Sie sind auf Seite 1von 39

Departement

Erdwissenschaften

Grundzüge der Geologie & Petrographie


Christoph Heinrich & Simon Löw

11 Hydrogeologie - Grundwasser
Kapitel 17 in Grotzinger, Press & Siever 5. Aufl.

Ch. Heinrich & S. Löw GZ Geologie & Petrographie I 11 Hydrogeologie – 2

Road Map – Kapitel 11

!   Kreislauf des Wassers


und globale Ressourcen
!   Parameter und Gesetze
der Grundwasserströmung
!   Aquifer-Typen und Quellen
!   Grundwasserleiter der Schweiz
!   Grundwassernutzung
!   Grundwasserinhaltsstoffe und Qualität
!   Grundwasserverschmutzung

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 1!
Buchtipps zu Kapitel 11

Hölting, B. (1984):
Hydrogeologie.
Einführung in die
Allgemeine und
Angewandte
Hydrogeologie
370 S., Stuttgart (Enke).
ISBN 3-432-90792-3

Kurzgefasstes Lehrbuch
der Grundlagen der
Hydrogeologie in
Taschenbuchform. Zum
Nachlesen und -schlagen

Wegleitung
Grundwasserschutz
Bundesamt für Umwelt,
Wald und Landschaft,
Bern (BAFU)
http://www.bafu.admin.ch/
publikationen/publikation/
00378/index.html?lang=de

Kommentar:
Ausgezeichnete
Zusammenstellung von
Information für die
Schweiz

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 2!
Road Map – Kapitel 11

!   Kreislauf des Wassers


und globale Ressourcen
!   Parameter und Gesetze
der Grundwasserströmung
!   Aquifertypen und Quellen
!   Grundwasserleiter der Schweiz
!   Grundwassernutzung
!   Grundwasserinhaltsstoffe und Qualität
!   Grundwasserverschmutzung

Verteilung des Wassers auf der Erde

Süsswasser 3-4%

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 3!
[in 1‘000 km³]

Der Kreislauf des Wassers

Hydrologische Wasserbilanz eines


geschlossenen Einzugsgebietes

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 4!
Wasserbilanz eines Einzugsgebietes

!   Der natürliche Wasserkreislauf lässt sich in


folgender Wasserbilanzgleichung ausdrücken:

oberirdischer Abfluss AO
+ unterirdischer Abfluss AU oder:
+ Verdunstung V N = AO + AU + V

= Niederschlag N

!   Die „Hydrologische Grundgleichung“ gilt nur für


lange Zeiträume in denen langjährige Mittel
errechnet werden können

Süsswasser
als Ressource

Grundwassernutzung
in den USA

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 5!
Wassernutzung
Global

Globale Wasserbilanz:
Regionale Unterschiede im Oberflächenabfluss

Fluss Kontinent Wasserführung [m³/sec]


Amazonas Südamerika 175 000
Rio de la Plata Südamerika 79 300
Kongo Afrika 39 600
Jangtsekiang Asien 21 800
Brahmaputra Asien 19 800
Ganges Asien 18 700
Mississippi Nordamerika 17 500
Wolga Europa 8 060
Rhein Europa 2 330

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 6!
Regionale Unterschiede im Klima

Globale Klimaveränderung Beispiel: Niederschlags-


http://www.ch2011.ch/pdf/CH2011summaryEN.pdf Reduktion Schweiz

Erhöhung durchschnittliche 18 - 28% weniger Sommerniederschlag bis


Sommer-Temperatur (°C) Ende 21.Jh. verglichen mit Durchschnitt
1980-2009

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 7!
Road Map – Kapitel 11

!   Kreislauf des Wassers


und globale Ressourcen
!   Parameter und Gesetze
der Grundwasserströmung
!   Aquifertypen und Quellen
!   Grundwasserleiter der Schweiz
!   Grundwassernutzung
!   Grundwasserinhaltsstoffe und Qualität
!   Grundwasserverschmutzung

Grundwasser-
Oberfläche
(‚Grundwasserspiegel‘)

(= phreatische)

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 8!
Direkte Beobachtung
des
Grundwasserspiegels

Veränderung der Grundwasseroberfläche

Nasse Jahreszeit . . .

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 9!
Nasse Jahreszeit . . .
. . .trockene Jahreszeit

Darcy´s Gesetz
Das Prinzip

Gradient des hydraulischen Potentials h

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 10!
Darcy´s Gesetz — im Experiment

V Δh
Q= = K ⋅F ⋅
t L

Q Wassermenge/Zeiteinheit
F Durchflussquerschnitt
V Wasservolumen t – Zeit

Δh Höhendifferenz
L Durchflossene Strecke
K Hydraulische
Durchlässigkeit [m/sec]

Fliessrate in m3/m
Durchflussrate in ms.3/m
2 . . 2s
ist proportional zum hydraulischen Gradienten dh/dL . . .

V Δh
Q= = K ⋅F ⋅
t L

kρg kg
K= =
µ ν
K Hydraulische
Durchlässigkeit [m/sec]
k – Permeabilität [m2]
µ – dynamische Viskosität
ν - kinematische Viskosität
ρ - Dichte des Wassers

. . und abhängig von Materialeigenschaften von Gestein & Fluid

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 11!
Durchlässigkeit K von Lockergesteinen
Bezeichnung K-Wert [m/s]
Sehr stark durchlässig > 10-2
Stark durchlässig 10-2 – 10-4
Durchlässig 10-4 – 10-6 Festgesteine:
Durchlässigkeit
Gering durchlässig 10-6 – 10-8
stark skalen-
Sehr gering durchlässig 10-8 – 10-10 und richtungs-
Praktisch undurchlässig < 10-10 abhängig: —
> später !

Gute
Leiter

Gering-Leiter

Nicht-Leiter (Grundwasserstauer)

Darstellung der Grundwasser-Oberfläche


Grundwasser-Isohypsen = f (Topographie ; Material im Untergrund)

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 12!
Road Map – Kapitel 11

!   Kreislauf des Wassers


und globale Ressourcen
!   Parameter und Gesetze
der Grundwasserströmung
!   Aquifertypen und Quellen
!   Grundwasserleiter der Schweiz
!   Grundwassernutzung
!   Grundwasserinhaltsstoffe und Qualität
!   Grundwasserverschmutzung

Drei Typen von Grundwasserleitern (Aquiferen)


(1) Phreatischer GWL: freie Grundwasseroberfläche,
darüber ungesättigte (phreatische) Zone, Kontakt zur Luft

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 13!
(2) Gespannter (artesischer) Grundwasserleiter
—>
artesische
Brunnen
Oasenquellen
an lokalen
Störungen

Great Artesian Basin


das gösste artesische
Grundwassersystem der
Erde, essentielle
Vorausetzung für (dünne!)
Besiedelung im Inland
NE-Australiens

‘mound spring’

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 14!
Artesische Brunnen

(3) Schwebender
Grundwasserleiter

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 15!
Grundwasserleiter und Quellen

In geologisch komplexen Gebieten oft


mehrere Grundwasserstockwerke (1, 2, 3, 4)
Original?
Nachzeichnen?
3 oder 4 Stockwer

1
2
3
4

Charakterisierung von Grundwasserleitern nach


Struktur der Durchlässigkeit

!   Porengrundwasserleiter: Locker- oder


(selten) Festgestein mit überwiegend
durchflusswirksamen Porenanteilen
!   Kluftgrundwasserleiter: Festgesteine mit
überwiegend durchflusswirksamen
Trennfugen
!   Karstgrundwasserleiter: Festgesteine mit
überwiegend durchflusswirksamen
Karsthohlräumen

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 16!
Durchlässigkeit
von Festgesteinen
im Vergleich zu
Lockergesteinen:
Durchlässigkeit
heterogen,
skalen- und
richtungsabhängig:
Klüftung,
Karstkanäle

!  GW-Leiter
!  GW-Geringleiter
!  GW-Nichtleiter
(GW-Stauer)

(a) Porengrundwasserleiter
Gut sortierte
Sande &
Kiese;
Sandsteine

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 17!
(b) Kluftgrundwasserleiter

(c) Karstgrundwasserleiter (in Kalken, Evaporiten)

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 18!
Durchfluss-Wirksamkeit des Porenraums
..reduziert durch Zementation …erhöht durch spröde Deformation

Porengrund-
wasserleiter

Kluftgrund-
(~ Sand) wasserleiter

Porengrund-
wasser-
-nichtleiter

Grundwasser-
nichtleiter

Road Map – Kapitel 11

!   Kreislauf des Wassers


und globale Ressourcen
!   Parameter und Gesetze
der Grundwasserströmung
!   Aquifertypen und Quellen
!   Grundwasserleiter der Schweiz
!   Grundwassernutzung
!   Grundwasserinhaltsstoffe und Qualität
!   Grundwasserverschmutzung

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 19!
Poren-, Kluft- und Karst- Grundwasserleiter
in der Schweiz

Ch. Heinrich & S. Löw GZ Geologie & Petrographie I 11 Hydrogeologie – 41

(1) Fluviatile Lockergesteins-Grundwasserleiter


liefern grössten Anteil des schweizerischen Trinkwassers
Wieviele %

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 20!
Fluviatile
Lockergesteins-
Grundwasserleiter

Junge
Talfüllungen

Lockersedimente von
Gletschern und frühreren
Flussläufen

Beispiel Füllung Glatt-Tal

Flusskies-Porengrundwasserleiter
Flusskiese

Undurchlässige Seetone
Verfestigte Mergel &
Sandsteine, undurchlässig
ausser an Störungen
(artesische Thermalquellen)
Fluivioglaziale Lockersedimente
Gespanntes Grundwasser

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 21!
(2) Karst-Grundwasserleiter

Verkarstete Kalke

Alpennordrand

Jura

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 22!
Verkarstete Kalke
keine Deckschicht, stark variable Schüttung

(3) Kluft-Grundwasserleiter
Alle karbonatarmen
Festgesteine

Bessere
Aufloesung?

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 23!
Kluftgrundwasserleiter

Kluftaquifere: keine Deckschicht,


erhöhte Schüttung nur in stark geklüfteten Gebieten

Bessere s
Bild

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 24!
Road Map – Kapitel 11

!   Kreislauf des Wassers


und globale Ressourcen
!   Parameter und Gesetze
der Grundwasserströmung
!   Aquifertypen und Quellen
!   Grundwasserleiter der Schweiz
!   Grundwassernutzung
!   Grundwasserinhaltsstoffe und Qualität
!   Grundwasserverschmutzung

Hydrogeologische Kartierung & Nutzungsplanung

Hydrogeologische Karten Schweiz


• Kantonale Grundwasser- und -schutzzonenkarten
z. B. www.gis.zh.ch, von dort zu GIS-Browser
• Hydrogeologische Karte 1:100’000
Schweiz. Geotechnische Kommission www.sgtk.ch
• Atlas der Schweiz bei IDES.ethz.ch

International z. B.
• International Hydrogeological Map of
Europe 1:1’500’000
www.bgr.bund.de/EN/Themen/Wasser

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 25!
Hydrogeologische
Karte der Schweiz
1:100 000
www.gis.zh.ch)))von)dort)zu)GIS4Browser)

Hydrogeologische
Karte 1:25 000

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 26!
Hydrogeologie eines ariden Gebiets: NE-Oman

Hydrogeologische Karte
Genutzter Hauptaquifer NE-Oman: Quartäre Sande & Kiese

Potentialmessungen + Modellierung + δ18O-Tracer Studie ergibt Massenbilanz:


Unter- und oberirdischer Zufluss balanciert gerade eben die Entnahmerate aus
Bohrungen und Oasen-Quellen

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 27!
Wassernutzung: Technik Quellfassung

Illustrationen
‚Wegleitung
Grundwasser-
schutz BAFU

Grundwassernutzung mit Bohrung (Brunnen)

http://www.bafu.admin.ch/publikationen/publikation/00378/index.html?lang=de

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 28!
Horizontalfilterbrunnen

Grundwassernutzung
im Limmattal

Ch. Heinrich & S. Löw GZ Geologie & Petrographie I 11 Hydrogeologie – 60

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 29!
Zwei Aquifere,
Sihlschotter unter
Limmattalschotter,
durch Moräne
getrennt

Sihlschotter darun

Limmattalschotter:
Grundwasseranreicherung Hardhof

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 30!
Strömungskarte Grundwasseranreicherung Hardhof

Ch. Heinrich & S. Löw

Nutzung und Übernutzung von Grundwasser

Normale
Grundwasser-
spiegel-
Aabsenkung
um Brunnen

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 31!
Versalzung eines Küstenaquifers
bei übermässiger Grundwasser-Entnahme

Versalzung des Süsswassers im Oman

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 32!
Versalzung von Küstenaquiferen in Mallorca

2000

1972

Übernutzung !

Road Map – Kapitel 11

!   Kreislauf des Wassers


und globale Ressourcen
!   Parameter und Gesetze
der Grundwasserströmung
!   Aquifertypen und Quellen
!   Grundwasserleiter der Schweiz
!   Grundwassernutzung
!   Grundwasserinhaltsstoffe und Qualität
!   Grundwasserverschmutzung

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 33!
Mineral-Auflösung durch fliessendes Grundwasser

STOP 25. Nov

Zuwenig Zeit…
= chemische Verwitterung:

Calcit + Kohlensäure ! Calcium-Ion + Hydrogen-


carbonat - Ion
CaCO3 H2CO3 Ca 2+ 2HCO3-

… und Silikate + H+ —> Tonmineralien + Ca,Mg,Na,K - Ionen

5
Geologische Übersicht der Schweiz
Gesteinstyp im Untergrund….
2,4 2

1 5
2,3

2,3

2,3
5
5

5 5 2

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 34!
. . . bestimmt
Inhaltstoffe Schweizerischer Grund- und Tiefenwässer
Kationen Anionen Konz.
(mg/l)
10000

1000

100
Schlechtes Diagr
aber wichtig, g
10
etwas bessere
1.0

0.1

Ch. Heinrich & S. Löw GZ Geologie & Petrographie I 11 Hydrogeologie – 71

Hohe Temperatur erhöht


Minerallöslichkeit
Hydrothermale Wässer —>
‚Mineralwasser‘

Aufheizung durch Magma…

Prinzip des
Durchlauferhitzers

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 35!
Ch. Heinrich & S. Löw GZ Geologie & Petrographie I http://www.youtube.com/watch?v=NxJ5Uy0euMI
Old Fauithful
11 Hydrogeologie – 73

http://www.youtube.com/watch?v=X4zA_YPCyHs
Geiser explanation video

. . . oder
Zirkulation durch tiefe
Karst- oder Kluft-Aquifere
(z.B. Schwarzwald-Südrand…
Zurzach…Baden)

http://www.youtube.com/watch?v=VBuYOwSGHmA&feature=related 1:16

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 36!
Road Map – Kapitel 11

!   Kreislauf des Wassers


und globale Ressourcen
!   Parameter und Gesetze
der Grundwasserströmung
!   Aquifertypen und Quellen
!   Grundwasserleiter der Schweiz
!   Grundwassernutzung
!   Grundwasserinhaltsstoffe und Qualität Aus Zeitmangel g
!   Grundwasserverschmutzung weggelassen, auch
essentiell

Boden und
Deckschicht als
Grundwasserschutz

Ch. Heinrich & S. Löw GZ Geologie & Petrographie I 11 Hydrogeologie – 77

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 37!
Grundwasserverunreinigung und
Schadstoffausbreitung

Ursachen von Grundwasserverschmutzungen

© Kurosch Thuro :)

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 38!
Fragen zur Wiederholung
!   Was versteht man unter dem Kreislauf des Wassers?
!   Erläutern Sie die Bedeutung der hydrologischen Grundgleichung
!   Wie ist Grundwasser definiert? Was versteht man unter einem
Poren-, Kluft- bzw. Karstwasserleiter?
!   Was versteht man unter Darcy‘s Gesetz? Beschreiben Sie in
einem Satz dessen Bedeutung
!   Nennen Sie gut durchlässige und schlecht durchlässige Gesteine!
!   Erläutern Sie die Begriffe Infiltration und Grundwasser-Abfluss!
Was sind Folgen einer Absenkung der Grundwasseroberfläche?
!   Skizzieren Sie drei Situationen im geologischen Querschnitt, wo
eine Quelle auftreten kann.
!   Was versteht man unter einem artesischen Brunnen?
!   Erläutern Sie die Prozesse bei der Wasserentnahme im
Küstenbereich! Welche Probleme kann es dabei geben?
!   Skizzieren Sie mit zwei schematischen geologischen
Querschnitten, wo hydrothermale Quellen auftreten können.
Ch. Heinrich & S. Löw GZ Geologie & Petrographie I 11 Hydrogeologie – 81

GZ Geologie & Petrographie Ch. Heinrich & S. Löw, ETH Zürich ! 11 — Hydrogeologie & Grundwasser! 39!

Das könnte Ihnen auch gefallen