Sie sind auf Seite 1von 2

Unsere Themen … Kontakt

… sind breit gefächert. Sie ergeben sich aus der Baden-Württemberg

Gestaltung: www.kippconcept.de | Fotos: DED; Fotolia; BtE / Regionale Bildungsstelle Nord, R. Begander | Druck: SZ-Druck, St. Augustin | Gedruckt auf Recycling-Papier
Regionale Bildungsstelle Baden-Württemberg im
Vielfalt der Kompetenzen unserer ReferentInnen
Entwicklungspädagogischen Informationszentrum (EPIZ)
und können auf Wunsch auch auf Englisch, Reutlingen
Französisch, Spanisch oder Portugiesisch an- Sigrid Schell-Straub • Planie 22 A • 72764 Reutlingen
Fon +49 (0) 71 21 / 9 47 99 81 • Fax +49 (0) 71 21 /49 11 02
geboten werden. Schwerpunkte sind: epiz@bildung-trifft-entwicklung.de

n Armutsbekämpfung, Armut – Reichtum


Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt

n Frieden, Konfliktbearbeitung
Regionale Bildungsstelle Mitteldeutschland
im Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V.
n Umwelt, Ressourcenschutz Gutenbergstr. 1 • 07743 Jena
Fon Projektleitung +49 (0) 36 41/22 49 951
(Wälder, Böden, Luft) Fon Mediothek +49 (0) 36 41/22 49 952
n Klima, Energie, Wasser Fax +49 (0) 36 41/22 49 949 • buero@ewnt.de

n Deutsche und internationale Nordrhein-Westfalen


Entwicklungszusammenarbeit Regionale Bildungsstelle NRW
im Eine Welt Netz NRW
(auch Millenniumentwicklungsziele MDG,
Katrin Koops • Mühlenstraße 29 • 40213 Düsseldorf
Paris-Erklärung etc.), Arbeiten im Projekt Fon +49 (0) 2 11 /6 00 94 45 • Fax +49 (0) 2 11 /6 00 92 58
n Frauen, Gender katrin.koops@eine-welt-netz-nrw.de

n Gesundheit, HIV / Aids Niedersachsen, Nordhessen, Bremen, Hamburg


n Fairer Handel, Weltwirtschaft Regionale Bildungsstelle Nord

n Tourismus, Ökotourismus
im Institut für angewandte Kulturforschung e.V. (IFAK)

n Städtische Entwicklung
Markus Hirschmann • Wilhelmsplatz 3 • 37073 Göttingen
Globales Lernen

Herausgeber: Bildung trifft Entwicklung, www.bildung-trifft-entwicklung.de


Fon +49 (0) 5 51 /4 88 24-71 • Fax +49 (0) 5 51 /4 88 24-77
n Menschenrechte, Demokratieförderung markus.hirschmann@bildung-trifft-entwicklung.de

n Migration Berlin und Brandenburg


mit Rückkehrerinnen
n Interkulturelles Lernen, Werte und Normen, Schulprogramm Berlin beim und Rückkehrern
Deutschen Entwicklungsdienst
Vorurteile, Klischees Mechthild Lensing • Stresemannstraße 90 • 10963 Berlin aus der Entwicklungs-
n Religionen Fon +49 (0) 30/25 46 45 78 • Fax +49 (0) 30/25 46 45 80
zusammenarbeit
n Kinder in anderen Ländern (Kinderalltag,
lensing@ded.de • ded.lensing@bildung-trifft-entwicklung.de

Kinderrechte, Kinderarbeit, Kinderspiele) Bayern, Südhessen, Rheinland-Pfalz, Saarland,

n Alltag in anderen Ländern


Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern

n Ernährung
Deutscher Entwicklungsdienst –
Rückkehrer- und entwicklungspolitische Bildungsarbeit
n Interkulturelle Schulpartnerschaften Monika Ziebell • Tulpenfeld 7 • 53113 Bonn

n Biodiversität
Fon +49 (0) 2 28/24 34-141 • Fax +49 (0) 2 28/24 34-138
monika.ziebell@ded.de
Die Initiative Bildung trifft Entwicklung … Die Methoden des Globalen Lernens … Unsere ReferentInnen …

… ist ein Programm, in dem Fachkräfte aus der … sind vielfältig und ermöglichen einen … haben in Ländern Afrikas, Asiens und Latein-
Entwicklungszusammenarbeit ihre Erfahrungen ganzheitlichen Zugang zu weltweiten amerikas Erfahrungen in der Entwicklungs-
und Kompetenzen in Bildungsveranstaltungen des Zusammenhängen. zusammenarbeit gesammelt, die sie nun hier bei
Globalen Lernens einbringen. Die Initiative wird … stellen einen persönlichen Bezug zu unserem uns weitergeben. Auf ihren Projektplätzen haben
getragen von fünf Partnerorganisationen (siehe Leben her und verknüpfen Erfahrungen, sie gesehen, dass es Wege aus der Armut gibt.
Kontakt). In vier dezentralen Regionalen Bildungs- Erkenntnisse, Bewertungen und Handlungen Hautnah und lebendig informieren sie über die
stellen und dem Schulprogramm Berlin stellen wir miteinander. Lebensbedingungen in diesen Ländern und wie
Ihnen damit ein Netzwerk von Fachkräften für … stellen unterschiedliche Sichtweisen kontro- diese mit unserem Leben zusammenhängen.
Ihre pädagogische Arbeit zur Verfügung. vers dar und regen zum Diskutieren an.

Globales Lernen … … sind prozessorientiert und unterstützen das Unsere Angebote

n Vermittlung von ReferentInnen für


Lernen voneinander auf gleicher Augenhöhe.
… fördert die kritische Auseinandersetzung mit
… orientieren sich an den individuellen
entwicklungspolitischen Themen und ermutigt Bildungsveranstaltungen zu unterschiedlichen
Erfahrungen aller Beteiligten.
zu eigenem Engagement. Themenbereichen.
n Beratung bei der Gestaltung und Durchführung
… vermitteln Inhalte mit sinnlichem Erleben
… unterstützt den Erwerb von Kompetenzen, die
z.B. Musik, Tanz, Kochen und Freude am
wir brauchen, um uns in der Weltgesellschaft – von Projekttagen oder Aktionen.
n Fortbildung von ErzieherInnen, LehrerInnen und
Lernen.
heute und in Zukunft – zu orientieren und
verantwortlich zu leben. engagierten Menschen in der Erwachsenenbildung.
… zeigt Handlungsoptionen im Umgang mit n Bereitstellung von didaktischem Material.
globalen Zusammenhängen auf. „Das große Ziel der
… fördert kritische Reflexion und die Fähigkeit, Unsere Angebote sind in der Regel kostenlos und
eigene Denkgewohnheiten und Handlungs-
Bildung ist nicht Wissen, richten sich an Kindergärten, Schulen, Universitäten,
muster zu hinterfragen. sondern Handeln“ Fachhochschulen und Einrichtungen der außer-
Herbert Spencer, engl. Philosoph 1820–1903 schulischen Jugend- und Erwachsenenbildung.