Sie sind auf Seite 1von 31

SICAM SCC V9.05 11.

2019
Readme

Readme für SICAM SCC V9.05

1 Kompatibilität ............................................................................................... 3
2 Konvertieren von Projekten aus vorherigen Versionen .............................. 3
3 Hinweise und Einschränkungen .................................................................. 4
3.1 Anschluss an SICAM SAS ............................................................................ 4
3.2 SIMATIC WinCC V7.4 SP1 ........................................................................... 4
3.3 SICAM Wizards ............................................................................................ 4
3.3.1 SICAM IEC Wizard ....................................................................................... 5
3.3.2 SICAM Import/Export Wizard ........................................................................ 5
3.4 SICAM Netzwerkmanager ............................................................................. 5
3.5 SIMATIC WinCC Web Navigator ................................................................... 6
3.5.1 Darstellung der Schaltobjekte bis SICAM SCC V7.02 mit eigenen Bildern ....... 6
3.6 Topologie ..................................................................................................... 6
3.7 Topologie mit SIMATIC WinCC V7.4 SP1 und V7.5 SP1 ................................ 6
3.8 Dynamischer Alarm Filter .............................................................................. 6
3.8.1 DAF – Einfärben von Meldungszuständen ..................................................... 6
3.8.2 DAF – Projektierung des Alarm-Systems ....................................................... 6
3.9 SICAM Schaltgeräte-Objekte ab V8.0............................................................ 7
3.9.1 Touch-Bedienung ......................................................................................... 7
3.9.2 Darstellung der Schaltobjekte mit eigenen Bildern.......................................... 7
3.10 SICAM IndustrialX-Objekte bis V7.02 ............................................................ 7
3.10.1 Darstellung der Schaltobjekte mit eigenen Bildern ..................................... 8
3.10.2 IndustrialX-Schaltobjekt SICAM SCC LS/TR.............................................. 8
3.10.3 IndustrialX-Schaltobjekt SICAM WinCC V3................................................ 8
3.11 IEC Communication Suite ............................................................................. 8
3.11.1 IEC Communication Suite – Buffered Report mit IEC 61850....................... 8
3.11.2 IEC Communication Suite – Anschluss von Geräten mit IEC 60870-5-104.. 8
3.12 Anschluss an SICAM PAS ab SICAM PAS V7 ............................................... 8
3.12.1 Redundante SICAM PAS .......................................................................... 8
3.13 Anschluss an SICAM PAS früherer Versionen ............................................... 9
3.13.1 SICAM PAS-Kanäle früherer Versionen .................................................... 9
3.13.2 Normierungs-DLL ..................................................................................... 9
3.14 SICAM Valpro .............................................................................................. 9
3.15 WinCC Report Designer................................................................................ 9
3.15.1 WinCC-Meldeprotokoll mit Zeilendrucker ................................................... 9
3.15.2 WinCC-Meldefolgeprotokoll mit Seitendrucker ..........................................10
4 Änderungen gegenüber der Vorgängerversion ..........................................11
5 Änderungshistorie ......................................................................................12
5.1 SICAM SCC V9.04 gegenüber SICAM SCC V9.03........................................12
5.2 SICAM SCC V9.03 gegenüber SICAM SCC V9.02........................................12
5.3 SICAM SCC V9.02 gegenüber SICAM SCC V9.01........................................13
5.4 SICAM SCC V9.01 gegenüber SICAM SCC V9.00........................................14
5.5 SICAM SCC V9.00 gegenüber SICAM SCC V8.04........................................14
5.6 SICAM SCC V8.04 gegenüber SICAM SCC V8.03........................................16
5.7 SICAM SCC V8.03 gegenüber SICAM SCC V8.02........................................17
5.8 SICAM SCC V8.02 gegenüber SICAM SCC V8.01........................................18
5.9 SICAM SCC V8.01 gegenüber SICAM SCC V8.00........................................18

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 1 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

5.10 SICAM SCC V8.00 gegenüber SICAM SCC V7.02........................................19


5.11 SICAM SCC V7.02 gegenüber SICAM SCC V7.01........................................21
5.12 SICAM SCC V7.01 gegenüber SICAM PAS CC V7.00 SP1...........................22
5.13 SICAM PAS CC V7.00 SP1 gegenüber V7.00...............................................24
5.14 SICAM PAS CC V7.00 gegenüber den V6.0x-Versionen ...............................26
5.15 SICAM PAS CC V6.0x-Versionen gegenüber V5.11......................................28
6 Im Produkt verwendete Open Source Software..........................................31
7 Kontakt ........................................................................................................31

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 2 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

1 Kompatibilität
Die Lizenzen von SICAM PAS CC V6.x, V7.x und SICAM SCC V8.0x können für SICAM SCC
V9.0x weiterverwendet werden, sind aber nicht mit den Autorisierungen von SICAM PAS CC
V5-Versionen kompatibel. Für ein Upgrade der Autorisierungen von V5 kann eine
Upgradelizenz bestellt werden.

SIMATIC WinCC V7.3 (V7.3 Second Edition) muss mindestens mit Update 18 installiert
werden.

SIMATIC WinCC V7.4 muss mindestens mit SP1 und Update 10 installiert werden. SIMATIC
WinCC V7.4 ohne SP1 kann nicht eingesetzt werden. Beachten Sie Kapitel 3.2 SIMATIC
WinCC V7.4 SP1.

SIMATIC WinCC V7.5 muss mindestens mit Service Pack 1 installiert werden.

Um mit dem Dynamischen Alarm Filter für Meldungszustände Vorder- und Hintergrundfarben
zur Laufzeit zu setzen, muss SIMATIC WinCC V7.5 SP1 verwendet werden.

Detaillierte Hinweise zu SIMATIC WinCC und SIMATIC Software erhalten Sie im WinCC
Information System unter Voraussetzungen für die Installation und auf folgenden Support-
Seiten:

Industrial Security Alerts


Informationen zu Sicherheits-Patches und Sicherheits-Updates:
● http://www.industry.siemens.com/topics/global/de/industrial-security/news-alerts/

Microsoft Windows Patches/Updates: Kompatibilität mit SIMATIC-Produkten


Beachten Sie die aktuellen Hinweise zur Kompatibilität von SIMATIC-Produkten mit Microsoft-
Patches und -Updates:
● FAQ 18752994 (https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/18752994/)

Die benötigten Hotfixe / Updates für SIMATIC WinCC sind auf der DVD SICAM SCC
enthalten. Prüfen Sie, ob für eine installierte Komponente ein neuerer Hotfix / Update auf der
DVD enthalten ist.

Wenn SICAM SCC mit DIGSI 4 gemeinsam auf einem Rechner betrieben werden soll,
installieren Sie zuerst SIMATIC WinCC, dann DIGSI. Die Deinstallation nur eines Produkts
wird nicht empfohlen.

HINWEIS
Wenn Sie nach der Installation von SICAM SCC auf demselben Rechner SICAM PAS/PQS
mit einer Version kleiner als V8.03 oder SICAM PQ Analyzer mit einer Version kleiner als
V3.03 installieren oder deinstallieren, müssen Sie die Installation von SICAM SCC reparieren.
Verwenden Sie dazu die in der Windows-Systemsteuerung verfügbare Funktion.

2 Konvertieren von Projekten aus vorherigen Versionen


Beachten Sie die Konvertierungshinweise im Handbuch Kapitel 13.

HINWEIS
Die SICAM PAS Protocol Suite V7 wird nicht mehr mitgeliefert.
Stellen Sie vor dem Software-Update von SICAM SCC Ihre Projekte auf den Standardkanal
SICAM PAS Protocol Suite um.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 3 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

3 Hinweise und Einschränkungen


HINWEIS
Wenn Sie ein SIMATIC WinCC Projekt migrieren oder den OS Projekteditor benutzen,
deaktivieren Sie vorher das SICAM Add-In im Addin Manager des Graphics Designer.
Das SICAM Add-In benötigt beim Öffnen des Graphics Designer einige Sekunden. Da bei
diesen Aktionen der Graphics Designer im Hintergrund häufig geöffnet und geschlossen wird,
kann es bei aktiviertem SICAM Add-In zu Verzögerungen oder Abbruch der Aktionen
kommen.

3.1 Anschluss an SICAM SAS


Der Betrieb von SICAM SCC an bestehenden SICAM SAS
Stationsautomatisierungssystemen wird nicht mehr unterstützt.

3.2 SIMATIC WinCC V7.4 SP1


Wenn SIMATIC WinCC V7.4 SP1 Update 11 oder Update 12 verwendet wird, kann beim
Anlegen eines Projektes die Text Bibliothek nicht angelegt werden.
Wählen Sie beim ersten Import die Option „SICAM Komponenten im Projekt anlegen“ aus
Beim zweiten Import muss dann die Option „Importieren/Aktualisieren“ mit ausgewählter
Importdatei und der Option „SICAM Textbibliothek erzeugen“ gewählt werden.
Mit diesem Vorgehen wird die Textbibliothek richtig angelegt.
Das Verhalten wird in WinCC V7.4 SP1 Update 13 verbessert, der Import funktioniert dann
wie bisher.

3.3 SICAM Wizards


Die Nutzung des PAS- oder IEC-Wizard ist nur in Projekten möglich, die nicht vorher mit dem
Import/Export Wizard oder dem SICAM Netzwerkmanager projektiert wurden.
Wenn Sie PAS- oder IEC-Anschlüsse projektieren möchten, müssen Sie vor der Nutzung von
Import/Export Wizard und Netzwerkmanager den SICAM PAS- oder IEC-Wizard mit der
Option SICAM-Komponenten im Projekt anlegen ohne Importdaten durchlaufen lassen.
Nach dieser Initialisierung können alle Wizards und der Netzwerkmanager genutzt werden.

Wenn Sie in SIMATIC WinCC die Runtime-Sprache ändern, müssen Sie vor dem
Import/Update das WinCC-Projekt schließen und wieder öffnen, damit die Texte der
Importdaten für das Meldesystem in die richtige Sprache in der Textbibliothek geschrieben
werden. Bei Updates für eine Station muss immer die gleiche Runtime-Sprache wie beim
ersten Import verwendet werden.

HINWEIS
Beachten Sie beim Importieren von Daten die maximale Anzahl der Variablen, die Sie für
SIMATIC WinCC lizensiert haben. In SICAM-Systemen wird jede Datenstruktur als eine
Variable gezählt.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 4 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

Beim Überschreiten der maximalen Variablenanzahl Ihrer Lizenz werden von WinCC keine
externen Variablen mehr angelegt. Die internen Anteile der Variablenstrukturen werden
jedoch erzeugt. Falls dieses Problem aufgetreten ist, müssen Sie mit dem Wizard alle
importierten Daten des Projekts löschen und danach die verbliebenen externen
Strukturvariablen und internen Einzelvariablen (*.RTInfo, *.RTCmd, *.RTSync und *.IXHook)
löschen.
Nach Einspielen einer Lizenz für die nötige Variablenanzahl (kleinere Lizenz entfernen!) oder
Herausnehmen von Variablen aus dem Mapping zu SICAM SCC, können Sie neu
importieren.

3.3.1 SICAM IEC Wizard


Beim Import von SXD-Dateien mit dem Kommunikationsprotokoll IEC 60870-5-104 aus der
SICAM TOOLBOX II wird der Eintrag [DEFAULT] in der GW1703.ini (im WinCC-Projekt unter
\GWData\<Stationsname>\ComConfig\str) fälschlicherweise in der Schreibweise [Default]
eingetragen, was dazu führt, dass dieser Block vom Kommunikationstreiber nicht gelesen
wird. Ändern Sie diesen Eintrag manuell auf [DEFAULT].

3.3.2 SICAM Import/Export Wizard


Die Nutzung des Import/Export Wizard ist auch in Projekten möglich, die vorher mit einem der
anderen Wizards projektiert wurden.
Mit dem Import/Export Wizard können jetzt auch mehrere Stationen (Importdatensätze)
importiert und aktualisiert werden.

Vor dem Importieren mit dem Import/Export Wizard schließen Sie das WinCC Configuration
Studio, da es sonst zu Zugriffskonflikten kommen kann.

Mit dem Import/Export Wizard können IEC 60870-5-104 XML Daten nicht online projektiert
werden. Nutzen Sie dafür weiterhin den IEC Wizard.

Beim Import einer TOOLBOX II Datei kann nur 1 Schnittstelle importiert werden. Wenn Sie
sowohl Daten von IEC 61850 als auch IEC 60870-5-104 Geräten importieren müssen,
benötigen Sie 2 TOOLBOX II Projekte.

HINWEIS
Achten Sie bei der Projektierung des SICAM_SCC_Link darauf, dass der Variablenname aus
der Variablengruppe, einem Trennzeichen und der Prozessinformation zusammengesetzt
werden muss.

3.4 SICAM Netzwerkmanager


Der SICAM Netzwerkmanager nutzt zum Erzeugen der Daten im WinCC Projekt den
Import/Export Wizard. Wenn Sie in einem neuen Projekt eine SNMP Station erzeugen,
können Sie danach nicht mehr mit dem PAS- oder IEC-Wizard importieren.

Wenn Sie später PAS- oder IEC-Anschlüsse projektieren möchten, können Sie vor dem
SICAM Netzwerkmanager z.B. den SICAM PAS Wizard mit der Option SICAM
Komponenten im Projekt anlegen ohne Importdaten durchlaufen lassen. Nach dieser
Initialisierung können alle Wizards und der Netzwerkmanager genutzt werden.

Bei redundanten SICAM SCC-Systemen trägt jeder Server Meldungen in die Meldelisten ein.
Durch den Online-Abgleich für Alarm Logging der WinCC-Redundanz sehen Sie die
Meldungen dann doppelt.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 5 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

3.5 SIMATIC WinCC Web Navigator


Für den Betrieb des SICAM Plugins benötigen Sie die Visual C++ Redistributable Packages
2013. Das Setup ist auf der SICAM SCC DVD enthalten
(..\SetupData\InstallationData\Prerequisites\vcredist_x86_2013.exe).

Die Datei SCCCommon.dll muss nach dem Installieren des Plugins auf dem Web Navigator
Client registriert werden. Führen Sie dazu die Datei SCCCommon.bat im Pfad Verzeichnis
Programme (x86)\Common Files\Siemens\Bin mit Administratorrechten aus.

Aus dem Web Navigator Client kann der PQ Analyzer nicht aufgerufen werden.

3.5.1 Darstellung der Schaltobjekte bis SICAM SCC V7.02 mit eigenen Bildern
Wenn in Schaltobjekten, die bis SICAM SCC V7.02 geliefert wurden, eigene Bilder zur
Darstellung benutzt werden, die ohne absolute Pfadangabe projektiert wurden, werden diese
im Web Navigator Client ab V7.2 nicht angezeigt. Der Standardsuchpfad für die Bilder ist
relativ zum Verzeichnis Programme (x86)\Siemens\WinCC\WebNavigator\Client\bin. Sie
können die verwendeten Bilder über diesen Pfad referenzieren oder dort ablegen.

3.6 Topologie
Um die neue Topologische Einfärbung ab V9.00 nutzen zu können, müssen Sie vorhandene
Projektierungen anpassen. Beachten Sie die Konvertierungshinweise im Handbuch.
Die bisherige Topologische Einfärbung wird nicht mehr unterstützt.

3.7 Topologie mit SIMATIC WinCC V7.4 SP1 und V7.5 SP1
Wenn Sie Bilder aus früheren WinCC-Versionen oder Bibliothekobjekte verwenden,
überprüfen Sie die Verbindungen zu den anderen Objekten. Möglicherweise geht die
Verbindung beim Einfügen, Konvertieren von Objekten oder Kopieren von Bildbereichen
verloren. Verbinden Sie dann die Connectoren neu mit den Schaltgeräte- und
Feldübersichtsobjekten.

3.8 Dynamischer Alarm Filter

3.8.1 DAF – Einfärben von Meldungszuständen


Um für Meldungszustände Vorder- und Hintergrundfarben zur Laufzeit zu setzen, muss
SIMATIC WinCC V7.5 SP1 verwendet werden. Wenn eine ältere WinCC-Version benutzt
wird, bleibt die Projektierung der Meldungsfarben im DAF UI wirkungslos.

3.8.2 DAF – Projektierung des Alarm-Systems


Hinweise zur Projektierung des Alarm-Systems bei Verwendung des DAF:
- Importieren Sie im WinCC Graphics Designer aus der Projekt-Bibliothek unter
Alarm Logging Vorlagen eine SICAM SCC Warnmeldeliste für DAF in ein
Graphics Designer-Bild.
- Um das Blinken in den Meldelisten zu aktivieren, müssen die folgenden
Eigenschaften geändert werden:
o Öffnen Sie in der Warnmeldeliste für DAF die Eigenschaften des WinCC
AlarmControls und gehen Sie zur Lasche Meldeblöcke.
Aktivieren Sie für jeden Meldeblock das Blinken durch Anwahl der Checkbox
Blinken ein.
o Öffnen Sie die Eigenschaften der Meldeblöcke im Alarm Logging und
aktivieren Sie für jeden Meldeblock das Blinken durch Anwahl der Checkbox
Blinken.
o Öffnen Sie die Eigenschaften der Meldearten im Alarm Logging und
aktivieren das Blinken durch Anwahl der Checkbox Blinken ein.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 6 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

- Sie können zur Laufzeit den Benutzernamen in der Meldeliste anzeigen, wenn Sie
den DAF nutzen. Beim Auslösen einer Meldung wird der Inhalt der Variable
DAF_Username in die Spalte Benutzername DAF eingetragen.

Schreiben Sie z.B. bei Befehlsgaben den aktuellen Benutzernamen in die Variable
DAF_UserName. Sie finden diese im Variablenhaushalt Ihres WinCC-Projekts unter
Interne Variablen in der Gruppe SICAMDAF.
Öffnen Sie im Graphics Designer ein Bild mit einer SICAM SCC Meldeliste für DAF.
In den Eigenschaften des WinCC AlarmControls können Sie jetzt in der Lasche
Meldelisten den Benutzername DAF unter den vorhandenen Meldeblöcken zur
Meldeliste hinzufügen.

Wenn Sie den Benutzernamen DAF für quittierpflichtige Meldungen nutzen, beachten
Sie den Projektierungshinweis dazu. Damit können Sie eine Bedienmeldung als
Quittiermeldung projektieren, die den beim Quittieren eingeloggten Nutzer beinhaltet.

3.9 SICAM Schaltgeräte-Objekte ab V8.0

Das Einblenden von benutzerdefinierten Texten über das Property UserStringID in das
Mitteilungsfenster der Runtimedialoge ist in der aktuellen Version nicht möglich.

3.9.1 Touch-Bedienung
Touch-Funktionalität wird von SICAM SCC mit SIMATIC WinCC vor V7.4 SP1 nicht
unterstützt.

HINWEIS
Um bei älteren WinCC Versionen bei den SICAM Schaltobjekten linke und rechte Maustaste
mittels Touchscreen bedienen zu können, legen Sie eine transparente Schaltfläche über den
SICAM Switch und rufen in den Ereignissen Mausklick und rechts drücken der Schaltfläche
dieselben Funktionen des Objekts auf wie im SICAM Switch für OnLeftClick und
OnRightClick hinterlegt.
Im VB-Script der Schaltfläche müssen Sie aber den Namen des Objekts übergeben.
So wird z.B. item.ShowSwitchDialog zu Screenitems("<Objektname des SICAM
Switches>").ShowSwitchDialog.

3.9.2 Darstellung der Schaltobjekte mit eigenen Bildern


Die Schaltobjekte, die bis SICAM SCC V7.02 geliefert wurden, wurden optimiert, um die
Menge an darstellbaren Objekten und die Aufblendzeiten deutlich zu erhöhen. Falls die
Darstellung der Schaltobjekte mit Bildern erfolgt, müssen diese in den Schaltobjekten neu
projektiert werden

3.10 SICAM IndustrialX-Objekte bis V7.02


Die Menge von Objekten, die in einem WinCC Projekt (Server + alle Clients) gleichzeitig aktiv
sein können ist begrenzt, da alle IndustrialX Objekte ihre Variablen an WinCC separat
anmelden. Die Grenze ist zusätzlich abhängig von der Projektierung; in
Standardumgebungen sind etwa 1500 bis 1800 Objekte möglich.

Bei der Auswahl der Prozessvariablen im Variablenauswahldialog muss mit OK bestätigt


werden, bei Doppelklick erscheint nur ein leeres Feld.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 7 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

Die Grafikbibliotheks-Objekte
• LS/TR mit CScript
• LS/TR mit CScript, SBO und QoC
unterstützen zwischen Select- und Schaltbefehl keinen Befehlsabbruch. Dadurch muss der
Timeout für den Selectbefehl im Gerät abgewartet werden, bis ein erneutes Schalten möglich
ist. Alternativ kann der Abbruchbefehl über eine separate Schaltfläche aufgerufen werden.

3.10.1 Darstellung der Schaltobjekte mit eigenen Bildern


Wenn in den Schaltobjekten eigene Bilder zur Darstellung benutzt werden, die ohne absolute
Pfadangabe projektiert wurden, werden diese ab WinCC V7.4 zur Laufzeit nicht angezeigt.
Der Standardsuchpfad für die Bilder ist relativ zum Verzeichnis Programme
(x86)\Siemens\WinCC\bin. Sie können die verwendeten Bilder über diesen Pfad referenzieren
oder dort ablegen.

3.10.2 IndustrialX-Schaltobjekt SICAM SCC LS/TR


Die Schaltobjekte bis V7.02 können bei Anschluss an SICAM PAS und Verwendung der
Funktionen Select before Operate (SBO) und Synchronisierung mit ILSA-Protokoll nicht mit
Scriptsteuerung des Befehlsablaufs benutzt werden (LS/TR mit CScript).
Mit diesen Schaltobjekten bis SICAM SCC V7.02 können bei Nutzung von Select before
Operate und Synchronisierung mit ILSA-Protokoll ausschließlich die eingebauten, aber keine
eigenen Dialoge verwendet werden.

Für den Anschluss über die IEC Communication Suite steht in der Bibliothek das Objekt
LS/TR mit CScript, SBO und QoC zur Verfügung, das die Ausgabe über C-Script
unterstützt.

3.10.3 IndustrialX-Schaltobjekt SICAM WinCC V3


Die IndustrialX-Schaltobjekte von SICAM WinCC V3 (SICAM Switching_Device1.ocx und
SICAM Switching_Device2.ocx, SICAM Bay_Overview1.ocx) können nicht mehr benutzt
werden. Sie werden im Graphics Designer angezeigt und können mit einem vorgegebenen
Task der SICAM Toolbar in entsprechende SICAM SAS-Objekte migriert werden.

3.11 IEC Communication Suite

3.11.1 IEC Communication Suite – Buffered Report mit IEC 61850


Auf redundanten SICAM SCC-Systemen kann es zu Doppeleinträgen in den Meldelisten
kommen, wenn die IEC 61850-Geräte mit Buffered Report betrieben werden.
Dieses Verhalten tritt insbesondere nach Verbindungsunterbrechungen oder Neustart der
Runtime von SCC bei einem der redundanten SCC Systeme auf.

3.11.2 IEC Communication Suite – Anschluss von Geräten mit IEC 60870-5-104
Prozesszeitstempel werden am IEC 60870-5-104-Anschluss der IEC Communication Suite in
Lokalzeit erwartet. Die Geräte müssen auf Lokalzeit eingestellt werden.
Sind die Geräte über eine SICAM RTU angeschlossen, setzt die RTU die Zeitstempel auf
Lokalzeit um. Die Geräte können in dieser Konfiguration die Zeitstempel in UTC senden.

3.12 Anschluss an SICAM PAS ab SICAM PAS V7

3.12.1 Redundante SICAM PAS


Bei Redundanzumschaltung der SICAM PAS werden laufende Befehle nach dem Umschalten
abgebrochen (z.B. ein aktives Select). Die dabei versendeten negativen
Befehlsendemeldungen werden in SICAM SCC nicht angezeigt, wenn vorher schon eine
positive Befehlsendemeldung eingegangen war. In den SICAM SCC Schaltobjekten wird
deshalb der Befehl als nicht abgeschlossen dargestellt. Dadurch wird der nächste Befehl
abgewiesen, bei nochmaliger Befehlsausgabe funktioniert das Schalten wieder normal.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 8 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

3.13 Anschluss an SICAM PAS früherer Versionen

3.13.1 SICAM PAS-Kanäle früherer Versionen


HINWEIS
Die SICAM PAS Protocol Suite V7 wird nicht mehr mitgeliefert.
Stellen Sie vor dem Software-Update von SICAM SCC Ihre Projekte auf den Standardkanal
SICAM PAS Protocol Suite um.

Die Kanäle früherer SICAM PAS CC/SCC-Versionen unterstützen die aktuellen mit SICAM
SCC V8.00 eingeführten Schaltgeräteobjekte und den SICAM SCC Runtime Data Server
nicht.
Wenn Sie einen der mitgelieferten SICAM PAS Kanäle der Versionen V5, V6, oder V7 zur
Verbindung an SICAM PAS nutzen, verwenden Sie die IndustrialX Schaltgeräteobjekte der
Version V7.x, die auch in der Grafikobjekt-Bibliothek zur Verfügung stehen.
Die Kanäle früherer Versionen liefern die für den SICAM SCC Runtime Data Server nötigen
zusätzlichen Prozessdaten nicht. Deshalb sind dessen Funktionen für Variable aus diesen
Kanälen nicht verfügbar (z.B. spontanes Blinken).

3.13.2 Normierungs-DLL
Wenn Sie eine SICAM PAS V5 oder V6 über einen der mitgelieferten SICAM PAS-Kanäle der
Versionen V5 oder V6 an SICAM SCC anbinden, kann es zu Instabilitäten der WinCC
AlarmLogging Runtime kommen. Um dies zu vermeiden, verknüpfen Sie im Alarm Logging
Editor des WinCC Configuration Studio die PAS V5- oder V6-Meldungen mit der
Normierungs-DLL PasNormV6.nll aus SICAM PAS V6.

Nach Änderungen der ProjektID bzw. HMIInterfaceID (z.B. bei Erzeugen eines redundanten
Projekts), müssen diese Einstellungen wiederholt werden.

3.14 SICAM Valpro


SICAM Valpro kann bei WinCC-Clients mit eigenem Projekt nicht auf die Tag Logging
Archives der WinCC-Server zugreifen.

3.15 WinCC Report Designer

3.15.1 WinCC-Meldeprotokoll mit Zeilendrucker


Das Drucklayout für einen Zeilendrucker (SICAM_SIGNALLIST_LINEPRINTER.RP1) muss
ggf. druckerspezifisch angepasst (Spaltenanzahl und Zeilenanzahl) werden.
Achten Sie darauf, dass am Drucker eine geeignete Schriftart und entsprechende
Randeinstellungen vorgenommen werden, so dass mind. 120 Zeichen pro Zeile dargestellt
werden können.
Der Zeilendrucker muss an einer parallelen Druckerschnittstelle angeschlossen sein.
Das SICAM-Zeilendrucker-Layout wird beim Ausführen des SICAM PAS Wizards mit der
Option „SICAM Meldesystem erzeugen" in das Projektverzeichnis kopiert. Beim Installieren
einer neuen SICAM SCC-Version muss die Datei sicam_signallist_lineprinter.rp1 aus dem
Verzeichnis „..\WinCC\Syslay” in das Verzeichnis „..\Projektname\prt” kopiert werden.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 9 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

3.15.2 WinCC-Meldefolgeprotokoll mit Seitendrucker


Bei einigen Druckertreibern kann es vorkommen, dass einzelne Spalten im Meldeprotokoll zu
schmal dargestellt werden und damit einzelne Zeichen abgeschnitten werden. Die
Spaltenbreite kann in solchen Fällen von Hand im entsprechenden Seiten-Layout angepasst
werden. Dazu öffnen Sie den Eigenschaftsdialog der dynamischen Tabelle. Unter der Rubrik
Geometrie doppelklicken Sie auf die Eigenschaft „Spalten". Dies öffnet einen Dialog, in dem
Sie die Breite der Spalten einstellen können.

Die SICAM-Layouts werden beim ersten Öffnen des Report Designers in das
Projektverzeichnis kopiert. Beim Installieren einer neuen SICAM SCC-Version müssen
folgende Dateien aus dem Verzeichnis „..\WinCC\Syslay” in das Verzeichnis
„..\Projektname\prt” kopiert werden:
• @sicam_signallist_pageprinter.rpl
• @sicam_signallist_pageprinter_land.rpl
• @sicam_short_term_pageprinter.rpl
• @sicam_short_term_pageprinter_land.rpl

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 10 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

4 Änderungen gegenüber der Vorgängerversion


Allgemein
• Beachten Sie die Konvertierungshinweise im Handbuch Kapitel 13.
• SIMATIC WinCC V7.5 SP1 wird nun unterstützt.
HINWEIS
SIMATIC WinCC V7.5 ohne SP1 wird nicht mehr unterstützt.
• Die Betriebssysteme Windows 10 LTSC 2019 und Windows Server 2019 werden
zusätzlich unterstützt.

SICAM-Meldesystem
• Der Dynamische Alarmfilter wurde um Einfärbung einzelner Zustände der Meldungen
erweitert (Voraussetzung WinCC V7.5 SP1).

SICAM-Wizards
• Der TEA-X Wizard wurde in Import/Export Wizard umbenannt und kann nun für alle
unterstützen Importdatenformate genutzt werden. Mit einem der älteren Wizards erstellte
Projektierungen können auf die Bearbeitung mit dem Import/Export Wizard migriert oder
weiterhin mit den anderen Wizards genutzt werden.

SICAM Web Navigator Plug-ins


• Aktualisierte Web Navigator Plug-ins für alle unterstützten SIMATIC WinCC-Versionen

SICAM IEC-Kanal – IEC 61850


• Buffered Reporting bei dynamischen Datasets möglich
• Gemeinsame Datenklasse (common data class) APC wird unterstützt (Analoger Sollwert
(Befehl))

SITIPE
• Verbesserter Import/Export für IEC60870-5-104 und IEC 61850

SCC Runtime-Verhalten
• Für das Meldesystem wurde das Anlaufverhalten bezüglich der Generalabfrage mit und
ohne Redundanz verbessert.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 11 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

5 Änderungshistorie
5.1 SICAM SCC V9.04 gegenüber SICAM SCC V9.03
Allgemein
• Beachten Sie die Konvertierungshinweise im Handbuch Kapitel 13.

SICAM-Meldesystem
• Der Dynamische Alarmfilter wurde verbessert.
• Für Einzelmeldungen wurden neue Filtertypen eingeführt.
• Die Einfärbung der gekommen/gegangen-Zustände erfolgt wie im WinCC Alarm Logging
projektiert.
• Die Meldelistenvorlagen wurden überarbeitet.

SICAM-Wizards
• Beim Importieren von Daten für den IEC Anschluss werden Erweiterungen, die manuell in
die INI-Dateien für die Kommunikationstreiber geschrieben wurden, bei Updates nicht
überschrieben.

SICAM-Grafikobjektbibliothek
• Es gibt neue Meldelistenvorlagen für Projekte mit und ohne Verwendung des DAF.
Aktualisieren Sie die Meldelisten in den Bildern.

SICAM-Messwertobjekte
• Überarbeitete SICAM-Messwertobjekte mit einstellbarer Größe des Einheitenfeldes.

SICAM Web Navigator Plug-ins


• Aktualisierte Web Navigator Plug-ins für alle unterstützten SIMATIC WinCC-Versionen

SICAM IEC-Kanal – IEC 61850


• Diagnosefenster für IEC 61850-Kommunikation

SITIPE
• IEC60870-5-104 und IEC 61850 Import/Export

5.2 SICAM SCC V9.03 gegenüber SICAM SCC V9.02


Allgemein
• SIMATIC WinCC V7.2 und V7.4 (ohne SP1) werden nicht mehr unterstützt.
• SIMATIC WinCC V7.5 wird nun unterstützt.
• Alle mit SICAM SCC V9.03 installierten Dateien sind nun digital signiert.
• Das Demoprojekt wurde aktualisiert (SIMATIC WinCC Audit Beispiel).

SICAM Netzwerkmanager
• Neue Funktion SICAM Netzwerkmanager
• Die Simple Network Management Protocol (SNMP) Versionen V1, V2 und V3 (Secure)
werden unterstützt

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 12 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

SICAM TEA-X Wizard


• SICAM PAS Konfigurationsdaten können nun auch im TEA-X Format exportiert werden.
• Es ist nun möglich mehrere Stationen in mehreren TEA-X Dateien zu importieren.
• Der TEA-X Wizard kann auch genutzt werden, wenn vorher im Projekt ein Import mit
einem anderen Wizard erfolgt ist.

5.3 SICAM SCC V9.02 gegenüber SICAM SCC V9.01

Allgemein
• SIMATIC WinCC V7.4 wird nicht mehr unterstützt

SICAM-Meldesystem
• Neue Funktion SICAM Dynamischer Alarmfilter (DAF)
• Mit dem (DAF) können Sie entscheiden, welche Zustandsänderungen einer Meldung oder
eines Analogwerts in welcher Form in die SICAM SCC Meldelisten ausgegeben oder in
eine Auslösevariable geschrieben werden.

SICAM-Schaltobjekte
• Fehlerbereinigungen:
• Topologische Einfärbung bei nachgeführten Schaltgeräten.
• Blinkverhalten

SICAM-Messwertobjekte
• Zusätzlicher Event OnProcDataChange. Setzen Sie aktuelle Objekte aus der
Grafikobjektbibliothek ein.

SICAM-Grafikobjektbibliothek
• Es gibt Meldelistenvorlagen für Projekte mit und ohne Verwendung des DAF. Wenn eine
DAF-Projektierung genutzt wird, aktualisieren Sie die Meldelisten in den Bildern.
• Überarbeitete SICAM-Messwertobjekte
SICAM Web Navigator Plug-ins
• Aktualisierte Web Navigator Plug-ins für alle unterstützten SIMATIC WinCC-Versionen

SICAM-Funktionen
• Der Ordner SICAM SCC\Misc enthält ein neues C-Script SCC_CopyTagValueRT.fct

SICAM TOOLBOX II
• Erweiterte Übernahme von Kommunikationsparametern aus dem OPM in die
Initialisierungsdateien der IEC 61850- und IEC 60870-5-104-Verbindungen.

SICAM IEC-Kanal – IEC 60870-5-104


• Das Abspeichern der Prozesswerte in der IEC Wert- und Statusdatei wird jetzt
unterstützt.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 13 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

SICAM IEC-Kanal – IEC 61850


• Das Abspeichern der Prozesswerte in der IEC Wert- und Statusdatei wird jetzt
unterstützt.

5.4 SICAM SCC V9.01 gegenüber SICAM SCC V9.00


Allgemein
• SIMATIC WinCC V7.4 SP1 wird unterstützt.
• Das Betriebssystem Windows Server 2016 wird zusätzlich unterstützt.

SICAM-Schaltobjekte
• Überarbeitete C-Scripte zur Befehlsausgabe. Setzen Sie aktuelle Objekte aus der
Grafikobjektbibliothek ein.

SICAM-Messwertobjekte
• Erweiterte Scripte zur Sollwertausgabe mit „Qualifier of Command“ (QoC). Setzen Sie
aktuelle Objekte aus der Grafikobjektbibliothek ein.

SICAM-Grafikobjektbibliothek
• Überarbeitete SICAM-Schaltobjekte und SICAM-Messwertobjekte

SICAM Web Navigator Plug-ins


• Aktualisierte Web Navigator Plug-ins für alle unterstützten SIMATIC WinCC-Versionen

SICAM-Funktionen
• Der Ordner SICAM SCC\Command enthält neue C-Scripte zur Ausgabe von analogen
Sollwerten mit QoC; die anderen C-Scripte wurden überarbeitet. Verwenden Sie diese für
Neuprojekte.

SICAM TOOLBOX II
• Erweiterte Übernahme von Kommunikationsparametern aus dem OPM in die
Initialisierungsdateien der IEC 61850- und IEC 60870-5-104-Verbindungen.

SICAM IEC-Kanal – IEC 60870-5-104


• Die Trace-Ausgabe für den IEC 60870-5-104-Anschluss ist jetzt standardmäßig
deaktiviert.

5.5 SICAM SCC V9.00 gegenüber SICAM SCC V8.04


Allgemein
• SIMATIC WinCC V7.4 wird unterstützt
• Betriebssystem Windows 10 wird zusätzlich unterstützt
• Demoprojekt aktualisiert (WinCC V7.4 und Topologische Einfärbung)

Topologische Einfärbung
• Neue Topologiekomponente implementiert
• Topologische Einfärbung benötigt einen Lizenzschlüssel

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 14 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

• Neue Topologie Toolbar


• Achten Sie auf die Konvertierungshinweise im Handbuch

SICAM Addin – Topologische Einfärbung


• Neue Dialoge für die topologische Einfärbung.
• Beachten Sie die neue Vorgehensweise zum Erzeugen der topologischen Einfärbung im
Handbuch

SICAM Addin – Projektierungsunterstützung


• Vordefinierte Aufgaben überarbeitet und die Beschreibung verbessert

SICAM-Schaltobjekte
• Bildformat EMF wieder möglich

SICAM-Grafikobjektbibliothek
• Neue Struktur, einfacheres Auffinden der Grafikobjekte

SICAM Web Navigator Plug-ins


• Aktualisierte Web Navigator Plug-ins für alle unterstützten SIMATIC WinCC-Versionen

SICAM-Funktionen
• Unter den Projektfunktionen im C-Editor der Global Scripts wurde ein neuer Ordner
SICAM SCC angelegt, der überarbeitete C Scripte enthält. Verwenden Sie diese für
Neuprojekte.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 15 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

5.6 SICAM SCC V8.04 gegenüber SICAM SCC V8.03


Allgemein
• Erweitertes Demoprojekt (z.B. Zoom und Navigationsfenster),
• Template-Projekt für Microgrids.

SICAM IEC-Kanal – IEC 60870-5-104


• Der Anschluss IEC 60870-5-104 kann jetzt während der Runtime projektiert werden.
Beachten Sie die Voraussetzungen im Handbuch.
• Für die Projektierung der IEC 60870-5-104-Kommunikation zum direkten Anschluss von
Geräten an SICAM SCC steht ein Excel-AddIn zur Verfügung.
Das AddIn generiert XML-Dateien im DIGSI-Exportdateiformat und kann für Geräte, die
keine Importdateien (SXD, Digsi-XML) zur Verfügung stellen, genutzt werden (z.B.
SICAM RTUs oder Geräte von Fremdherstellern).
Das Excel-AddIn kann mit 32-Bit Microsoft Office auf allen freigegebenen
Betriebssystemen genutzt werden.

SICAM IEC-Kanal – IEC 61850


• Schnellerer Anlauf bei Verwendung einer größeren Anzahl von Geräten
• Bei Anschluss von SIPROTEC 5-Geräten über den Direkt-Anschluss IEC 61850 können
nun Prozesswerte auf den Geräten nachgeführt werden.
• Übernahme von statischen Reports aus der SCL-Datei in die Treiberkonfiguration
• Diverse Erweiterungen zur Kompatibilität mit SIPROTEC 5 V7 (Unterstützung von
SettingGroups, SetValue)

SICAM PAS Normierungs-DLL


• Die von der Normierungs-DLL für den SICAM PAS Anschluss verwendeten Prozesswert-
Meldeblöcke sind nun frei konfigurierbar, um SICAM SCC leichter in bestehende
SIMATIC WinCC oder PCS7-Projekte integrieren zu können.

SICAM Alarm Logging


• Die zum Importieren der SICAM PAS-Meldungen zu verwendenden Anwendertext-
Meldeblöcke sind nun frei konfigurierbar, um SICAM SCC leichter in bestehende
SIMATIC WinCC oder PCS7-Projekte integrieren zu können.

SICAM Web Navigator Plug-ins


• Aktualisierte Web Navigator Plug-ins für alle unterstützten SIMATIC WinCC-Versionen

SICAM Wizards
• Neuer Wizard für den Import von TEA-X Dateien aus SICAM PAS (kein Unicode
Support).
Wird eine TEA-X Datei von SICAM PAS importiert, kann nur 1 SICAM PAS-Station
angeschlossen werden.
Um mehrere SICAM PAS-Stationen an ein SICAM SCC anzuschließen, stellen Sie in der
Anwendung SICAM PAS – Configuration am SICAM SCC Interface das Textformat auf
Short text und beim Export den Dateityp auf das PXD-Format um.

SICAM Addin – Topologische Einfärbung


• Im SICAM Addin kann eine zusätzliche Farbe gewählt werden, die bei einer Verbindung
von Spannung auf Erde angezeigt wird.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 16 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

• Die Linien können in den in WinCC verfügbaren Linienarten projektiert werden


(durchgezogen, gestrichelt).
• Das SICAM Addin setzt beim Generieren der topologischen Einfärbung an allen SICAM-
Schaltobjekten die topologischen Farben und Linienarten, die eingestellt wurden.

SICAM-Funktionen
• Neue Funktion zum meldungsspezifischen Quittieren von Alarmen

5.7 SICAM SCC V8.03 gegenüber SICAM SCC V8.02


Allgemein
• SIMATIC WinCC V7.3 wird unterstützt
• Betriebssysteme Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 werden zusätzlich
unterstützt.
• Für IEC61850 Tools, z.B. den SysCon, werden Client-ICD-Dateien für SICAM SCC auf
der DVD mitgeliefert (Verzeichnis: ProductEnhancements\IEC61850).

SICAM IEC-Kanal
• Die Anschlüsse IEC 61850 und IEC 60870-5-104 können jetzt auch über mehrere
Netzwerkkarten kommunizieren.

SICAM PAS-Kanäle
• Die SICAM PAS Protokoll Suite V7 wird nicht mehr mitgeliefert. Falls dieser Kanal in
Ihren Projekten eingesetzt wurde, stellen Sie vor dem Software-Update von SICAM SCC
Ihre Projekte auf den Standardkanal SICAM PAS Protocol Suite um.

SICAM Normierungs-DLL
• Umstellung auf Trace-Konzept der Kanäle

SICAM-Graphikobjektbibliothek
• Neue Meldelistenvorlage mit Toolbarerweiterung zum Aufruf des PQ Analyzers
• Vorkonfigurierte Schaltflächen zum Aufruf des PQ Analyzers

SICAM Web Navigator Plug-ins


• Aktualisierte Web Navigator Plug-ins für alle unterstützten SIMATIC WinCC-Versionen

SICAM Wizards
• Import von DIGSI-Exportdateien (XML-Format) für Geräte mit IEC 60870-5-104-
Kommunikation zum direkten Anschluss der Geräte an SICAM SCC
• Beim IEC 61850-Import von SCL-Dateien werden bei Geräten, die nur statische Datasets
unterstützen, nur Informationen zur Auswahl angeboten, die in statische Datasets rangiert
sind.
Bei Geräten, die dynamische und statische Datasets unterstützen, kann diese Selektion
angewählt werden.

SICAM SCC Setup


• Möglichkeit der Installation über Befehlszeilenaufruf, für automatisierte Installationen (z.B.
in Schulungszentren)

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 17 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

5.8 SICAM SCC V8.02 gegenüber SICAM SCC V8.01


Allgemein
• Dialoge für Bedienung über Touchscreen optimiert

SICAM Add-In
• Beschleunigte Generierung der Scripte zur topologischen Einfärbung
• Funktion zum Ersetzen von Messwertobjekten durch SICAM Numeric-Controls

SICAM IEC-Kanal
• Kommunikation mit IEC 61850-Geräten mit IEC 61850 Edition 2 um weitere CDCs
erweitert
• Effizienz der Funktion "Buffered Report" verbessert: Es erfolgt ab jetzt eine selektive
Abfrage der im angeschlossenen Gerät gepufferten Daten.
• SCD-Import unterstützt nun auch Enumerationen.

SICAM-Graphikobjektbibliothek
• Neue SICAM Numeric-Controls für Mess- und Zählwertanzeige und bei SICAM PAS-
Anschluss zusätzlich mit Sollwertausgabe

SICAM Web Navigator Plug-ins


• Aktualisierte Web Navigator Plug-ins für alle unterstützten SIMATIC WinCC-Versionen

5.9 SICAM SCC V8.01 gegenüber SICAM SCC V8.00


Allgemein

HINWEIS
Konvertierung der topologischen Einfärbung nötig.
• Die Runtime der topologischen Einfärbung wurde auf Visual Basic Script umgestellt, um
Performance und Funktionalität zu verbessern. Sie müssen die topologische Einfärbung
neu generieren.
Lizenzierung
• SICAM SCC kann voll lizenziert, mit einer Trial-Lizenz für 14 Tage oder im Demo-
Modus betrieben werden. Der Demo-Modus ist nur für SICAM SCC V8-Komponenten
verfügbar.
• Beim Betrieb ohne gültige SICAM SCC-Lizenzen wird für die meisten Komponenten eine
Trial-Lizenz angeboten. Diese ist einmalig ab Aktivierung des Trial-Modus für 14 Tage
gültig.
• Der Trial-Modus kann auch übersprungen werden, dann wechselt SICAM SCC in den
Demo-Modus.
• Der Demo-Modus soll den Betrieb zu Vorführzwecken und Änderungsprojektierungen vor
Ort ermöglichen, wenn z.B. nur eine Runtime-Lizenz installiert ist.
• Im Demo-Modus ist die Projektierung im Graphics Designer für etwa 30 Minuten möglich,
dann muss der Graphics Designer geschlossen werden. Der Datenimport mit den
SICAM-Wizards ist im Demo-Modus nicht möglich.
• Für die Runtime wird zyklisch eine Erinnerungsmeldung ausgegeben, dass SICAM SCC
im Demo-Modus läuft.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 18 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

HINWEIS
Wenn Sie bei Präsentationen die Trial-Box nicht anzeigen möchten, lassen Sie die Trial-
Periode vorher ablaufen.

SICAM Add-In
• Umstellung auf Visual Basic Script und überarbeitete Generierung der Scripte zur
topologischen Einfärbung

SICAM-Funktionen
• Neue Funktion zum objektspezifischen Sperren von Informationen

SICAM Wizard
• Beschleunigung des Imports von Meldungen in das Meldesystem

SICAM IEC-Kanal
• Kommunikation mit IEC 61850-Geräten jetzt auch mit IEC 61850 Edition 2

SICAM-Graphikobjektbibliothek
• Neue SICAM Schaltgeräte- und Feldübersichts-Objekte
• Aktualisierte Vorlagen für Topologie

SICAM Web Navigator Plug-ins


• Aktualisierte Web Navigator Plug-ins für alle unterstützten SIMATIC WinCC-Versionen

5.10 SICAM SCC V8.00 gegenüber SICAM SCC V7.02


Allgemein
• SIMATIC WinCC V7.2 wird unterstützt
HINWEIS
Konvertierung des Projekts nötig

SICAM Add-In
• Neue Aufgaben zum Upgrade der Schaltgeräte- und Feldübersichtsobjekte

SICAM-Funktionen
• Unterstützung der neuen Schaltgeräteobjekte für den SICAM SCC Runtime Data Server

SICAM Wizard
• Unterstützung SICAM SCC Runtime Data Server
• Beschleunigung des Variablenimports

SICAM PAS-Kanal
• Unterstützung SICAM SCC Runtime Data Server

SICAM RTU Anschluss über IEC60870-5-104


• In TOOLBOX II kann mittels des Parameters „IniTimeout“ beeinflusst werden, ob beim
SICAM SCC-Anlauf

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 19 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

• alle Meldungen mit der Verursachung ‚Generalabfrage‘


• oder nur die anstehenden Einzelmeldungen mit dieser Verursachung
• in der Ereignisliste protokolliert werden.
(zur Information: ursächlich steuert „IniTimeout“, wie lange ‚invalid‘-Meldungen im Anlauf
unterdrückt werden)

SICAM-Meldesystem
• In die Meldelistenvorlagen der Graphikobjektbibliothek wurden Statistikinformationen in
der Hitlisten-Anzeige aufgenommen.

SICAM-Schaltobjekte und SICAM Runtime Datenserver


• Zur Erhöhung der von SICAM SCC unterstützten Mengengerüste wurde die Komponente
SICAM SCC Runtime Data Server eingeführt. Der SICAM SCC Runtime Data Server
bearbeitet alle Prozessdaten des SICAM SCC-Projektes unabhängig davon, ob sie
gerade in einem Bild angezeigt werden oder nicht. Voraussetzung für die Verwendung
des SICAM SCC Runtime Data Server ist SIMATIC WinCC ab Version 7.0 SP3.
• Neue Projekte werden automatisch für den Betrieb mit dem SICAM SCC Runtime Data
Server konfiguriert. Bestehende Projekte können umgestellt werden, können aber auch
ohne Umstellung weiter betrieben werden.
• Um Projekte (ab Basis SIMATIC WinCC V7.0 SP3) auf den Betrieb mit dem SICAM SCC
Runtime Data Server umzustellen, müssen einige Konvertierungsschritte vorgenommen
werden:
• Löschen und Neuimportieren der Prozessdaten mit dem zugehörigen Wizard (mindestens
Funktion SICAM Prozess Variablen).
• Neuimport der SICAM Grafikobjekte-Bibliothek in Ihr Projekt
• Falls verwendet, muss die Topologische Einfärbung entfernt werden.
• Upgrade der Schaltgeräteobjekte und Feldübersichtsobjekte über das SICAM Menü im
Graphics Designer (Aufgabenausführungsbox anzeigen – pro Bild das Upgrade von V7
Schaltgeräteobjekten und Übersichtsobjekten durchführen)
• Falls verwendet, muss die Topologische Einfärbung neu erzeugt werden.
• Austausch des Button Blinken Quittieren in den Bildern

SICAM-Graphikobjektbibliothek
• Neue SICAM Schaltgeräte- und Feldübersichts-Objekte
• Aktualisierte Bedienelemente
• Aktualisierte Vorlagen für Topologie
• Meldelistenvorlagen mit Statistikinformationen in der Hitlisten-Anzeige

SICAM-Redundanzkomponenten
• Die Redundanzkomponente IX State Synch sollte nur bei WinCC V6.2-Versionen
installiert werden. Sie kann nicht parallel mit dem SICAM SCC Runtime Data Server
betrieben werden.
• Ab SIMATIC WinCC V7.0 wird der Redundanzabgleich der Bilder durch den SICAM SCC
Runtime Data Server in Verbindung mit den neuen Schaltgeräteobjekten übernommen.

SICAM Web Navigator Plug-ins


• Aktualisierte Web Navigator Plug-ins für alle unterstützten SIMATIC WinCC-Versionen

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 20 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

5.11 SICAM SCC V7.02 gegenüber SICAM SCC V7.01


Allgemein
• Ablösung von SICAM WinCC durch Integration des SICAM SAS-Anschlusses in SICAM
SCC. Installation über benutzerdefinierte Auswahl der Komponenten.
• Installation des SICAM 1703-Anschlusses über benutzerdefinierte Auswahl der
Komponenten.

SICAM-Funktionen
• Scripte für SICAM SAS-Anschluss integriert

SICAM Wizard
• Global Wizard für SICAM SAS-Anschluss integriert

SICAM PAS-Kanal
• ComFault und OprReady werden auch ohne Rangierung ins Bild wieder wie in SICAM
SCC V7.0 (SP1) in den Meldelisten eingetragen.

SICAM-Meldesystem
• Erweiterung der Funktion Einfärbung von Meldungen um WinCC-Statustexte (KOM,
KOM-Quit, GEH, GEH-Quit).

SICAM-Schaltobjekte (IndustrialX Controls)


• Schaltgeräteobjekte für SICAM SAS-Anschluss integriert

SICAM-Graphikobjektbibliothek
• Aktualisierte SICAM-Objekte
• Objekte für SICAM SAS-Anschluss integriert

SICAM Recpro
• Wenn kein Upgrade nach SICAM PQ Analyzer durchgeführt werden soll, kann weiterhin
SICAM Recpro V6.0x eingesetzt werden. Für diesen Fall ist eine SICAM Recpro V6.04-
Installation auf der DVD SICAM SCC enthalten und kann von dort installiert werden.
• Beachten Sie das dort beiliegende separate Readme.
• Im Verzeichnis des Recpro-Setups ist gegebenenfalls das aktuelle Recpro Hotfix
enthalten; installieren Sie dieses ebenfalls.

SICAM RecProtec
• SICAM RecProtec ist nicht mehr in der Installation von SICAM SCC enthalten. Sie
können weiterhin SICAM RecProtec V6.0x einsetzen. Auf der DVD SICAM SCC ist eine
SICAM Recpro V6.04-Installation inklusive SICAM RecProtec enthalten und kann von
dort installiert werden.
• Beachten Sie das dort beiliegende separate Readme.
• Im Verzeichnis des Recpro-Setups ist gegebenenfalls das aktuelle Recpro Hotfix
enthalten; installieren Sie dieses ebenfalls.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 21 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

SICAM Recpro für SAS


• Recpro Calling Engine für SICAM SAS- Anschluss ist in der SICAM Recpro V6.04-
Installation integriert.
• Beachten Sie das dort beiliegende separate Readme.
• Im Verzeichnis des Recpro-Setups ist gegebenenfalls das aktuelle Recpro Hotfix
enthalten; installieren Sie dieses ebenfalls.

SICAM Web Navigator Plug-ins


• Aktualisierte Web Navigator Plug-ins für alle unterstützten SIMATIC WinCC-Versionen

5.12 SICAM SCC V7.01 gegenüber SICAM PAS CC V7.00 SP1


Allgemein
• SIMATIC WinCC V7.0 SP3 wird unterstützt
• Mit SIMATIC WinCC V7.0 SP3 werden auch Windows 7 64-Bit und Windows Server 2008
R2 64-Bit unterstützt.

SICAM Add-In
• Zur Projektkonvertierung mit dem WinCC Projekt Migrator und bei Benutzung der
CrossReference, muss das SICAM Add-In im Graphics Designer nicht mehr deaktiviert
werden.

SICAM PAS-Kanal
• In Verbindung mit SICAM PAS-Systemen wurde ein Meldepuffer eingeführt, um doppelte
oder fehlende Meldungen nach Verbindungsunterbrechungen und Ausfallzeiten zu
vermeiden (verfügbar in Verbindung mit SICAM PAS V7.0 SP3 HF4).

SICAM-Meldesystem
• Sperren von Meldungen ist für den WinCC-Server möglich.
Die Sperre wird nicht über das Automatisierungssystem auf andere WinCC-Rechner
weitergeleitet.
• In Verbindung mit SICAM PAS-Systemen wurde ein Meldepuffer eingeführt, um doppelte
oder fehlende Meldungen nach Verbindungsunterbrechungen und Ausfallzeiten zu
vermeiden (verfügbar in Verbindung mit SICAM PAS V7.0 SP3 HF4).

SICAM-Schaltobjekte (IndustrialX Controls)


• Nach einem Bildwechsel während einer Verbindungsunterbrechung wurde die
Statusanzeige der Übersichtsobjekte und Schaltobjekte vereinheitlicht.
• Beim Anschluss an SICAM 1703 oder IEC 61850 Geräte müssen bei der Ausgabe von
Befehlen Befehlskennungen (Qualifier of Command, QoC) mit dem Befehl gesendet
werden. Um die Funktion zu aktivieren, setzen Sie im Eigenschaftsdialog der
Schaltgeräteobjekte QoC im Befehlswert senden. Dann können Sie unter Vorgabe die
Werte einstellen, die gesendet werden sollen. Sollen die Werte zusätzlich im Schaltdialog
zur Laufzeit eingeblendet und geändert werden können, wählen Sie die Option Sichtbar
in RT.

SICAM-Graphikobjektbibliothek
• Aktualisierte SICAM-Objekte

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 22 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

SICAM Recpro
• Wenn kein Upgrade nach SICAM PQ Analyzer durchgeführt werden soll, kann weiterhin
SICAM Recpro V6.0x eingesetzt werden. Für diesen Fall ist eine SICAM Recpro V6.03
SP6-Installation auf der DVD SICAM SCC V7.01 enthalten und kann von dort installiert
werden.
• Wenn im Recpro Collector der Parameter Störschrieb nach erfolgreicher Übertragung
löschen ausgewählt wird, kann jetzt über die Datei RpCol.ini im Eintrag Number of
Deleted Records eingestellt werden, wie viele der gelöschten Störschriebe in der
Verwaltungsdatei (frcdlist.csv) des Quellarchivs verbleiben sollen.
HINWEIS
o Der Kommunikationstreiber prüft über die Verwaltungsdatei, ob im Gerät vorhandene
Störschriebe schon in das Quellarchiv übertragen wurden.
o Sind im Gerät mehr Störschriebe enthalten als in der Verwaltungsdatei, werden die nicht
in der Datei enthaltenen Störschriebe übertragen.
o In SICAM PAS CC V6.03 verbleiben bisher nach dem Löschen durch den Recpro
Collector standardmäßig die letzten 10 Einträge in der Verwaltungsdatei, da bei
SIPROTEC 4-Geräten nicht mehr Störschriebe gespeichert werden.
o Geräte von Fremdherstellern können unter Umständen mehr Störschriebe speichern.
Geben Sie deshalb in der Datei RpCol.ini für den Eintrag Number of Deleted Records
einen Wert ein, der größer ist als die maximale Anzahl der in einem Schutzgerät
gespeicherten Störschriebe.
(Vorgabewert in der neuen RpCol.ini = 100).

Im Verzeichnis des Recpro Setups ist gegebenenfalls das aktuelle Recpro Hotfix enthalten;
installieren Sie dieses ebenfalls.
SICAM RecProtec
• SICAM RecProtec ist nicht mehr in der Installation von SICAM SCC V7.01 enthalten. Sie
können weiterhin SICAM RecProtec V6.0x einsetzen. Auf der SICAM SCC V7.01 DVD ist
eine SICAM Recpro V6.03 SP6-Installation inklusive SICAM RecProtec enthalten und
kann von dort installiert werden.
• Die Einträge im Infobereich der Windows-Taskleiste werden jetzt nach jedem Pollzyklus
aktualisiert.
• Wenn der ALM-Service noch nicht angelaufen ist, wird die Lizenzabfrage 3 Mal im
Abstand von 30 Sekunden wiederholt.
• Die Stabilität der Kommunikationskomponente ist verbessert.
• Falls die Kommunikationskomponente nicht gestartet werden kann, wird der Startversuch
3 Mal im Abstand von 30 Sekunden wiederholt.
• Für die Datei upfsam_config.exe wurde der Tooltipp für die Störschriebübersicht ergänzt.

SICAM-Redundanzkomponenten
• Alarm Acknowledge Sync
Der Abgleich von Quittierungen im Alarm Logging erfolgt ab SIMATIC WinCC V6.2
automatisch. Um die Abgleich-Funktionalität für SIMATIC WinCC V6.0 SP4 Installationen
zu aktivieren, müssen Sie einen Registry Key installieren. Sie finden die zugehörige Reg-
Datei "AckSyncChannels.reg" gezipped auf der Produkt-DVD im Verzeichnis
ProductEnhancements\AlarmAcknowledgeSync4WinCCV60

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 23 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

• SICAM IX State Sync


Die Komponente IX State Sync darf nicht mehr in den Windows Autostart, sondern muss
in die WinCC Startup-Liste eingetragen werden und wird so mit der WinCC-Runtime
gestartet und gestoppt.
Tragen Sie SICAM IX State Sync in die WinCC Startup-Liste ein.
Sie müssen dazu die Datei SynchTool.exe zunächst unter Zusätzliche
Tasks/Applikationen über Hinzufügen… aus dem Unterverzeichnis \PAS
CC\SynchTool\bin des SICAM-Installationsverzeichnisses laden.

Ohne laufende WinCC-Runtime beendet sich IX State Sync von selbst. Deshalb muss zur
Projektierung von IX State Sync die WinCC-Runtime aktiviert sein.

SICAM Web Navigator Plug-ins


• Aktualisierte Web Navigator Plug-ins für alle unterstützten SIMATIC WinCC-Versionen

5.13 SICAM PAS CC V7.00 SP1 gegenüber V7.00


Allgemein
• Windows 7 und Windows Server 2008 werden unterstützt (WinCC-Version beachten!)
• SIMATIC WinCC V7.0 SP2 wird unterstützt
• Neue Anschlussmöglichkeit von SICAM PAS CC an die SICAM 1703-Familie und
IEC61850-Geräte

SICAM IEC Kanal


• Neue SICAM IEC Communication Suite
• Kommunikation mit SICAM 1703-Familie über IEC 61850 und IEC 60870-5-104
• Kommunikation mit IEC 61850-Geräten

SICAM Wizard für TOOLBOX II / SCD-Daten


• Neue Variante des SICAM Wizard
• Datenimport von TOOLBOX II-Daten für SICAM PAS CC
• Datenimport und –selektion aus SCD-, ICD- und CID-Dateien (6MD5500-0EP00-
7AA0, lizenziert)

SICAM Graphikobjektbibliothek
• Vorlagen für Schaltobjekte und Meldelisten zum Anschluss an SICAM 1703 und
IEC 61850-Geräte

SICAM Funktionen
• Neue Vorlage für eine Global action „Sicam_IEC61850_DeviceGI.pas“ zum Auslösen
einer Generalabfrage an direkt angeschlossene IEC 61850-Geräte. Die Vorlage finden
Sie im Installationsverzeichnis von SICAM PAS CC im Unterverzeichnis „PAS“. Diese
Vorlage wird pro Gerät eingesetzt und ermöglicht eine geräteselektive
Generalabfrage. Beachten Sie die Projektierungshinweise innerhalb der Funktion.

SICAM PAS CC Handbuch


• Neue Ausgabe mit Erweiterungen für den Anschluss an die SICAM 1703-Familie und
IEC 61850-Geräte

SICAM-Funktionen
• Erweiterung für neue Zielsysteme.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 24 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

SICAM Wizard
• Erweiterungen für neue Zielsysteme.

SICAM PAS-Kanal
• Prozesswertänderungen, die während einer Verbindungsunterbrechung zu SICAM PAS
aufgetreten sind, werden korrekt aktualisiert.

SICAM PDR
• SICAM PDR ist nicht im Lieferumfang von SICAM PAS CC V7.00 enthalten.

SICAM-Schaltobjekte (IndustrialX Controls)


• Im Übersichtsobjekt wurde die Lizenzprüfung verbessert.
• Bei großen Bildern wurde der Datenaustausch zwischen IndustrialX-Controls und WinCC-
Datenmanager durch Anpassung des IX-Aktualisierungszyklus verbessert.
Die WinCC Script Runtime friert bei Bildwechseln nicht mehr ein.
• Bei großen Bildern wurde die Darstellung von Bitmaps in Schaltobjekten optimiert.
Schaltobjekte mit Bitmaps werden nun nach einem Bildwechsel oder beim Zoomen
schneller und richtig dargestellt. Bitmaps mit gleichem Pfad werden nur ein Mal geladen.

HINWEIS
o Die neue Eigenschaft “AckTagCycleTime” ermöglicht Ihnen das Einstellen des
Aktualisierungszyklus der Quittiervariable. Standardmäßig ist dieser Wert gleich dem
WinCC-Aktualisierungszyklus (Eigenschaft “TagCycleTime”).
Sie können den Wert über den Dialog WinCC Objekteigenschaften ändern.
o Wenn Sie den Aktualisierungszyklus “TagCycleTime” über den Eigenschaftsdialog des
IndustrialX Objekts ändern, wird “AckTagCycleTime” auf denselben neuen Wert
eingestellt.

SICAM-Graphikobjektbibliothek
• Aktualisierte SICAM-Objekte, Erweiterungen für neue Zielsysteme

SICAM Recpro
• Wenn kein Upgrade nach SICAM PQ Analyzer durchgeführt werden soll, kann weiterhin
SICAM Recpro V6.0x eingesetzt werden. Für diesen Fall ist eine SICAM Recpro V6.03
SP6-Installation auf der DVD SICAM PAS CC V7.00 SP1 enthalten und kann von dort
installiert werden.

• Wenn im Recpro Collector der Parameter Störschrieb nach erfolgreicher Übertragung


löschen ausgewählt wird, kann jetzt über die Datei RpCol.ini im Eintrag Number of
Deleted Records eingestellt werden, wie viele der gelöschten Störschriebe in der
Verwaltungsdatei (frcdlist.csv) des Quellarchivs verbleiben sollen.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 25 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

HINWEIS
o Der Kommunikationstreiber prüft über die Verwaltungsdatei, ob im Gerät vorhandene
Störschriebe schon in das Quellarchiv übertragen wurden.
o Sind im Gerät mehr Störschriebe enthalten als in der Verwaltungsdatei, werden die nicht
in der Datei enthaltenen Störschriebe übertragen.
o In SICAM PAS CC V6.03 verbleiben bisher nach dem Löschen durch den Recpro
Collector standardmäßig die letzten 10 Einträge in der Verwaltungsdatei, da bei
SIPROTEC 4-Geräten nicht mehr Störschriebe gespeichert werden.
o Geräte von Fremdherstellern können unter Umständen mehr Störschriebe speichern.
Geben Sie deshalb in der Datei RpCol.ini für den Eintrag Number of Deleted Records
einen Wert ein, der größer ist als die maximale Anzahl der in einem Schutzgerät
gespeicherten Störschriebe.
(Vorgabewert in der neuen RpCol.ini = 100).

SICAM RecProtec
• SICAM RecProtec ist nicht mehr in der Installation von SICAM PAS CC V7.00 enthalten.
Sie können weiterhin SICAM RecProtec V6.0x einsetzen. Auf der SICAM PAS CC V7.00
SP1 DVD ist eine SICAM Recpro V6.03 SP6-Installation inklusive SICAM RecProtec
enthalten und kann von dort installiert werden.
• Die Einträge im Infobereich der Windows-Taskleiste werden jetzt nach jedem Pollzyklus
aktualisiert.
• Wenn der ALM-Service noch nicht angelaufen ist, wird die Lizenzabfrage 3 Mal im
Abstand von 30 Sekunden wiederholt.
• Die Stabilität der Kommunikationskomponente ist verbessert.
• Falls die Kommunikationskomponente nicht gestartet werden kann, wird der Startversuch
3 Mal im Abstand von 30 Sekunden wiederholt.
• Für die Datei upfsam_config.exe wurde der Tooltipp für die Störschriebübersicht ergänzt.

SICAM Valpro
• Verbesserungen beim Einsatz in anderen Zeitzonen wie UTC+1.

SICAM Web Navigator Plug-ins


• Aktualisierte Web Navigator Plug-ins für alle unterstützten SIMATIC WinCC-Versionen

5.14 SICAM PAS CC V7.00 gegenüber den V6.0x-Versionen


Allgemein
• Kein gemeinsamer Betrieb mit SICAM WinCC V5.03 möglich

SICAM Add-In
• Neue Version mit erweiterter Funktionalität

SICAM-Funktionen
• Fehlerbereinigungen

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 26 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

SICAM PAS-Kanal
• Neues Redundanzkonzept, gleichzeitige Kommunikation mit beiden redundanten SICAM
PAS-Systemen.
• Projektierung in SICAM PAS nicht mehr als DIP, sondern als Slave-Anschluss. Beachten
Sie die Konvertierungshinweise.

SICAM PDR
• SICAM PDR ist nicht im Lieferumfang von SICAM PAS CC V7.00 enthalten.

SICAM-Schaltobjekte (IndustrialX Controls)


• Einstellungen im WinCC User Administrator werden auch im Web Navigator
berücksichtigt.

SICAM-Symbolbibliothek
• Aktualisierte SICAM-Objekte

SICAM Recpro
• Wenn kein Upgrade nach SICAM PQ Analyzer durchgeführt werden soll, kann weiterhin
SICAM Recpro V6.0x eingesetzt werden. Für diesen Fall ist eine SICAM Recpro V6.03-
Installation auf der DVD SICAM PAS CC V7.0 enthalten und kann von dort installiert
werden.

SICAM RecProtec
• SICAM RecProtec ist nicht mehr im Lieferumfang von SICAM PAS CC V7.00 enthalten.
Sie können weiterhin SICAM RecProtec V6.0x einsetzen. Auf der DVD SICAM PAS CC
V7.0 ist eine SICAM Recpro V6.03-Installation inklusive SICAM RecProtec enthalten und
kann von dort installiert werden.

SICAM Topologische Einfärbung


• Die Aufblendzeiten von Bildern mit topologischer Einfärbung sind deutlich reduziert.
Beim Initialisieren wird erst dann der aktuelle Wert geschickt, wenn Daten vorhanden
sind. Deshalb müssen die Einspeiser/Erder beim Start ihren Zustand senden
(Projektierungsanpassung nötig, siehe nachfolgenden Hinweis).
• Im Übersichtsobjekt ist das Verhalten bei Ausgabe von Farbänderungen der Leitungen
verbessert.
• Verbesserung des dynamischen Verhaltens in pdlrt.exe. Wenn Bilder mit vielen aktiven
Topologieobjekten geöffnet sind, wird WinCC pdlrt.exe nicht mehr sporadisch
geschlossen.
• Falls Sie die topologische Einfärbung nutzen, beachten Sie folgende Hinweise:
• Um die Bildaufblendzeiten zu beschleunigen, ist in den Schaltgeräteobjekten bei der
Initialisierung das Senden der AUS-Farbe entfernt. Deshalb müssen Sie die Leitungen
(die Linienfarbe der Verbinder) und Knotenpunkte (Nodes) immer in der AUS-Farbe =
„TOPOColorOFF“ der Schaltobjekte und Einspeiser parametrieren.

Bestehende Projektierungen können Sie mit der SICAM-Toolbar anpassen.

So ändern Sie die Farbe für mehrere Objekte gleichzeitig:


Legen Sie einen Bearbeitungsbereich fest, selektieren Sie darin eine Leitung bzw.
einen Knotenpunkt und wählen Sie gleiche Objekte im Bearbeitungsbereich
markieren.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 27 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

• Die Erder müssen bei der Initialisierung den geerdet-Zustand in die Leitung senden,
da sie nicht mehr wie bisher von den Schaltobjekten getriggert werden.

Bestehende Projektierungen können Sie mit der SICAM-Toolbar anpassen.

So senden die Erder bei der Initialisierung den geerdet-Zustand in die Leitung:
Legen Sie einen Bearbeitungsbereich fest, selektieren Sie darin einen Erder und
wählen Sie gleiche Objekte im Bearbeitungsbereich markieren. Anschließend
wählen Sie im SICAM-Menü unter Einstellungen upgrade Topological Ground und
danach Gruppe parametrieren. Damit binden Sie die Variable ActivateControls an
die Eigenschaft RGBValue aller Erder.

SICAM Web Navigator Plug-ins


• Aktualisierte Web Navigator Plug-ins für alle unterstützten SIMATIC WinCC-Versionen

5.15 SICAM PAS CC V6.0x-Versionen gegenüber V5.11


Allgemein
• Betriebssystem Windows Vista wird unterstützt
• SIMATIC WinCC V6.2, V6.2 SP2, V6.2 SP3, V7.0 und V7.0 SP1 werden unterstützt.
• Gemeinsamer Betrieb mit SICAM WinCC V5.03 möglich
• Neue Funktion Nachführen in den IndustrialX Controls und Messwertobjekten
(Strukturtypen)
• Neues Konzept zur topologischen Einfärbung

SICAM-Funktionen
• Neue Funktionen für das Nachführen

SICAM Global Wizard


• Wenn bei einem bestehenden Projekt Probleme beim Archivieren im TagLogging
auftreten, müssen mit dem Wizard die „SICAM Archive" gelöscht und danach im
TagLogging die vom Wizard erzeugten Archive Messwertarchiv_x und Zählwertarchiv_x
und die Zeit „SICAM" von Hand gelöscht werden. Danach können Sie mit dem Wizard die
Archivvariablen neu importieren.
• Um bei bereits existierenden Projekten aus älteren Versionen die neue Funktion
Nachführen nutzen zu können, muss eine Konvertierung der Strukturtypen
vorgenommen werden.
Für das Konvertieren der Strukturtypen gibt es 2 Alternativen.
Alternative 1:
Folgen Sie der Beschreibung in der Projektierungsinformation
„CompPack_ConfigTool.pdf“, ab SICAM PAS CC V7.0 im Benutzerhandbuch.
Alternative 2:
Löschen Sie mit dem Wizard die „SICAM Prozess Variablen“, dann manuell die
Strukturtypen in Ihrem Projekt und importieren mit dem Wizard die „SICAM Prozess
Variablen“ erneut. Dabei werden die erweiterten Strukturtypen generiert.

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 28 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

SICAM PAS Kanal


• Um in einem SICAM PAS CC-Projekt verschiedene Versionen von SICAM PAS
gleichzeitig darstellen zu können, werden verschiedene Kanäle
(SICAM PAS PROTOCOL SUITE V5 und V6) zum Anschluss an SICAM PAS V5.11 oder
SICAM PAS V6.00 geliefert.
Diese Kanäle verbinden sich ausschließlich mit den entsprechenden SICAM PAS-
Versionen. Das bedeutet, dass die Daten in einem Kanal für SICAM PAS V5.11 immer in
dieser Version bleiben, auch wenn eine neue SICAM PAS CC-Version installiert wird.
Im Unterschied dazu kommuniziert der Standardkanal (SICAM PAS PROTOCOL SUITE)
von SICAM PAS CC immer mit der entsprechenden Version von SICAM PAS. Die Daten
im Standardkanal werden automatisch auf eine neue (höhere) Version migriert, so dass
nach einem Update keine Änderung der Projektierung vorgenommen werden muss.

Im SIMATIC WinCC-Variablenhaushalt können Sie die SICAM PAS PROTOCOL SUITE


V5.chn oder die SICAM PAS PROTOCOL SUITE V6.chn laden. Anschließend wählen
Sie beim Datenimport im SICAM PAS Wizard den gewünschten Kanal
PAS DATA SERVER V5 oder PAS DATA SERVER V6 aus.
• Eine detaillierte Beschreibung zur Projektierung und zum Update gemischt versionierter
SICAM PAS/SICAM PAS CC-Systeme finden Sie in der Projektierungsinformation
„CompPack_ConfigTool.pdf“, ab SICAM PAS CC V7.0 im Benutzerhandbuch.
SICAM Meldesystem
• Das Filtern der Meldungslisten auf Prozesswerte in Textform ist mit SIMATIC WinCC
V7.0 SP1 möglich.

SICAM PDR
• Die Funktion PDR (Post Disturbance Review) wird durch den gemeinsamen Einsatz
verschiedener Komponenten erreicht:
• SICAM PDR Recorder (separater Download)
Die Komponente SICAM PDR Recorder ist mit dem SICAM PAS V6.00 PDR Recorder
Add-on V1.00 verfügbar (separater Download). Sie hat in SICAM PAS die Aufgabe,
die gewünschten Daten angeschlossener Geräte - ausgelöst durch ein Ereignis
(Trigger) - für einen vordefinierten Zeitraum aufzuzeichnen. Die resultierenden Dateien
werden als PDR Records bezeichnet.
• SICAM PDR Player
Die Komponente SICAM PDR Player ist verfügbar. Der SICAM PDR Player besteht
aus 3 Komponenten: Mit SICAM PDR Collector übertragen Sie die PDR Records auf
einen Archiv- und Auswerterechner, die Navigation im Archiv erfolgt mit SICAM
Recpro Explorer, mit SICAM PDR Viewer werten Sie die Daten grafisch und
tabellarisch aus.

SICAM Recpro
• Kundenspezifische Kopierfunktion im Recpro Collector.
• Zusätzliche Oberflächensprachen Russisch und Chinesisch.
• Recpro funktionsgleich mit Recpro für SICAM WinCC V5.03

SICAM RecProtec
• Übertragung von Störschrieben von SIPROTEC 4-Geräten zusätzlich zur
Direktverbindung über Modemverbindung möglich.

Ausführliche Informationen finden Sie im Handbuch SICAM RecProtec.

Zum Betrieb empfiehlt Siemens die gleichen Modems wie für DIGSI (siehe unter
www.siprotec.de)

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 29 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

SICAM Redundanzkomponenten
• Neue Applikation „IX State Sync" und Quittungsabgleich der Meldungslisten.
Für diese Applikation werden noch folgende Änderungen vorgenommen:
• Der Wizard erzeugt eine interne Variable „SICAMPASCCSynchState". Damit die
Applikation „IX Statusabgleich" erkennen kann, ob die WinCC Runtime läuft, muss
eine interne Variable „SICAMPASCCSynchState" vom Typ „String" existieren.
In diese Variable schreibt die Applikation zyklisch ihren Status.
Wenn die Applikation in die Variable schreiben kann, dann läuft die WinCC Runtime.
• Das Setup nimmt einen Eintrag in der Windows-Registrierung vor.
Es setzt den Wert der Eigenschaft „IXOperatingMode" im Registry Key
„HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Siemens\SICAM PAS CC\SETUP" auf 1.
Dies veranlasst die Schaltgeräteobjekte, Änderungen in der *.IXHook-Variable in den
eigenen Status zu übernehmen.

SICAM-Schaltobjekte (IndustrialX Controls)


• Neue Funktion Nachführen
• Beschleunigung von Bildaufblendzeiten:
• Hierzu haben die Schaltobjekte eine neue Eigenschaft namens „Activate“ erhalten.
Diese Eigenschaft muss mit einer WinCC-Variable des Types „binär“ verbunden
werden. Die Variable muss den Startwert „1“ haben. Die Schaltobjekte melden sich
nur dann an den WinCC-Datenhaushalt an, wenn der Wert der Variablen „1“ ist. Wenn
die Variablenanbindung fehlt oder der Wert der Variable nicht „1“ ist, zeigen die
Schaltgeräteobjekte den Zustand „nicht aktuell“ und „Störstellung“ an!
• Wenn Bildfenster mit Variablenpräfix verwendet werden, dann wirkt sich das Präfix
auch auf die Aktivierungsvariable aus, die mit der Eigenschaft „Activate“ verbunden
ist. Sie müssen dann manuell im Variablenhaushalt für jedes verwendete Präfix eine
eigene Variable erzeugen. Beispiel: An der Eigenschaft „Activate“ ist die Variable
„ActivateControls“ angebunden. Das Variablenpräfix des Bildfensters lautet
„Feld_32_“. Dann muss im WinCC-Variablenhaushalt in der SICAMAdmin-Gruppe
eine interne binäre Variable mit dem Namen „Feld_32_ActivateControls“ und dem
Startwert „1“ angelegt werden.
• Eingebauter Blinktakt
Die Schaltobjekte haben nun einen eingebauten Blinktaktgeber. Die internen Variablen
„@FlashFast, @FlashMedium und @FlashSlow“ werden für die Schaltobjekte ab Version
SICAM PAS CC V 5.11 nicht mehr benötigt. Das Script „Sicam_FlashSyn.pas“ wird für
die Schaltobjekte nicht mehr benötigt.

• Dienstprogramm zur Hochrüstung


Zur Hochrüstung von früheren Versionen auf V6.00 wird ein Dienstprogramm
ausgeliefert, das die neue Eigenschaft aller Schaltobjekte eines WinCC-Bildes mit einer
auswählbaren WinCC-Variable verbindet. Das Dienstprogramm ist im Graphics Designer
über den Menüeintrag „SICAM – Upgrade Schaltobjekte…“ erreichbar. Der korrekte
Name der Schaltobjekteigenschaft ist vorbelegt. Der Variablenname ist ein Vorschlag,
den Sie jederzeit ändern können.
Mit Klick auf „OK“ werden die Variablenverbindungen an allen Schaltobjekten im aktiven
Bild hergestellt.

SICAM-Symbolbibliothek
• Symbolbibliotheken mit SIMATIC WinCC V6.x- und V7.0-Objekten sind verfügbar. Der
Wizard importiert die zur SIMATIC WinCC-Version passende Bibliothek in Ihr Projekt
(beide Bibliotheken finden Sie im „lib“ Ordner Ihres SICAM PAS CC-
Installationsverzeichnisses. Bei Bedarf kann die gewünschte Bibliothek manuell als
library.pxl in das WinCC-Projektverzeichnis kopiert werden).

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 30 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved
SICAM SCC V9.05 11.2019
Readme

• Mit dieser Version werden neue SICAM PAS CC V6.00-Grafikobjekte und Erweiterungen
des WinCC Graphics Designer installiert, die die topologische Einfärbung von WinCC-
Bildern zur Laufzeit unterstützen.
• Messwertobjekte mit neuer Funktion Nachführen.

SICAM Valpro
• Zusätzliche Oberflächensprache Russisch

SICAM Web Navigator Plug-ins


• Aktualisierte Web Navigator Plug-ins für alle unterstützten SIMATIC WinCC-Versionen.
• Um bei Kompatibilitätsschlüsselfehlern einen automatischen Bildwechsel auf ein leeres
Bild ohne Bedienmöglichkeit zu parametrieren, fügen Sie in Ihre Web-Bilder das
„HilfsObjekt WebNavCompKey“ ein und setzen Sie die Eigenschaft „Anzeige“ auf NEIN.

6 Im Produkt verwendete Open Source Software


Dieses Produkt beinhaltet unter anderem auch Open Source Software, die von Dritten
entwickelt wurde. Die in diesem Produkt enthaltene Open Source Software und die
entsprechenden Open-Source-Software-Lizenzbedingungen finden Sie in der Readme_OSS.

Die Open-Source-Software-Programme sind urheberrechtlich geschützt. Sie sind berechtigt,


die Open Source Software gemäß den jeweiligen Open-Source-Software-Lizenzbedingungen
zu nutzen. Bei Widersprüchen zwischen den Open-Source-Software-Lizenzbedingungen und
den für das Produkt geltenden Siemens Lizenzbedingungen gelten in Bezug auf die Open
Source Software die Open-Source-Software-Lizenzbedingungen vorrangig.

Die Open Source Software wird unentgeltlich überlassen. Den Quelltext der Software können
Sie – soweit die einschlägigen Open-Source-Software-Lizenzbedingungen dies vorsehen –
gegen Zahlung der Versandkosten bei Ihrem Siemens Vertriebsbeauftragten zumindest bis
zum Ablauf von 3 Jahren ab Erwerb des Produkts anfordern.
Wir haften für das Produkt einschließlich der darin enthaltenen Open Source Software
entsprechend den für das Produkt gültigen Lizenzbedingungen. Jegliche Haftung für die
Nutzung der Open Source Software über den von uns für das Produkt vorgesehenen
Programmablauf hinaus sowie jegliche Haftung für Mängel, die durch Änderungen der Open
Source Software verursacht wurden, ist ausgeschlossen. Wir leisten keine technische
Unterstützung für das Produkt, wenn dieses geändert wurde.

7 Kontakt
Unser Customer Support Center unterstützt Sie rund um die Uhr.

Customer Support Center


E-mail: support.energy@siemens.com
http://www.siemens.com/energy-support/de

Unrestricted – Siemens Aktiengesellschaft Seite 31 von 31


Copyrights  Siemens AG 2019 All Rights Reserved

Das könnte Ihnen auch gefallen