Sie sind auf Seite 1von 2

Back to school6 (Quiz 13)

BTS6 B1 Zwischentest13
Name:
Lehrer/in:
Testdauer: 20 Min

1. Hören Sie bitte den Text nur einmal dann antworten Sie!
Sie setzen im Bus und hören, wie sich eine Frau und ein Mann über Haustiere unterhalten.
Richtig Falsch
1. Frau Böhm hat keinen Regenschirm dabei.
2. Timmy möchte Fische haben.
3. Der Mann arbeitet nicht mehr.
4. Die meistens Kinder wollen lieber eine Katze als einen Hund.
5. Frau Böhm und Timmy wohnen in Hamburg.
6. Der Mann hat Hunde gern.
................../12PUNKTE

2. Missgeschicke im Alltag: Lesen Sie und Kreuzen Sie an.

IlaNetti: Meiner Freundin ist mal was Lustiges


Kara-87: Bei mir haben einmal Freunde
passiert: Sie und ihr Mann haben ihre beiden
übernachtet, die gerade aus Südfrankreich
Kinder ins Bett gebracht und sind noch
kamen. Sie wolten eine Nacht bleiben und
einmal auf den Balkon gegangen. Ihr Sohn (2
dann nach Hause weiterfahren. Am Abend
Jahre alt) ist aber noch mal auf gestanden
holte meine Freundin noch schnell ein
und hat die Balkontür zugemacht. Leider
Gastgeschenk aus dem Auto, ein
konnte er sie nicht mehr öffnen, weil er zu
Salatbesteck. Sie hielt es in der Hand und
klein war. Der Vater hat gesagt, er soll einen
dachte, es wäre der Schlüssel. Rumms,
Stuhl holen, aber er hat es wohl nicht nett
Autotür zu, Schlüssel im Auto drin. Zum Glück
genug gesagt ... Der Kleine war jedenfalls
war dort gerade der Cousin in der Wohnung.
sauer und ist einfach zurück ins Bett
Er hat den Schlüssel dann am nächsten
gegangen! Meine Freundin und ihr Mann
Morgen als Express-Sendung nach Frankfurt
haben weiter an die Balkontür geklopft. Die
geschickt. Das war nicht ganz billig, aber
Tochter hat aber auch fest geschlafen und sie
meine Freunde mussten ihr Auto nicht
erst am Morgen gehört. Die beiden mussten
aufbrechen und konnten nach Hause fahren.
die ganze Nacht auf dem Balkon bleiben.

a Der kleine Junge hat ... c Die Freundin hatte ...


1 seine Schwester im Schlafzimmer 1 das Gastgeschenk in der Hand.
eingeschlossen.
2 seine Eltern auf dem Balkon ausgeschlossen. 2 den Autoschlüssel in der Hand.
Back to school6 (Quiz 13)

b Die Tochter hat die Eltern ... d Die Freunde mussten ...
1 erst nach vielen Stunden gehört. 1 eine zweite Nacht bleiben und auf den Schlüssel
2 gar nicht gehört. Warten.
2 den Schlüssel in Frankfurt abholen.
................../8PUNKTE
3. Grüße aus Paris: Lesen Sie Susans E-Mail und antworten Sie Ihr.
Liebe (r) ...,
Du glaubst nicht, was mir gestern in der Metro passiert ist: Ich habe eine Freundin aus dem
Kindergarten wiedergetroffen! Wir waren als Kinder eng befreundet, Veronika ist dann aber auf eine
andere Schule gegangen und wir haben uns aus den Augen verloren. Gestern sah ich nun in der Metro
eine Frau, die mich an Veronika erinnerte. Als sie ein deutsches Buch aus der Tasche zog, sprach ich
sie an. Sie kam aus Deutschland, aus Freiburg, und war wie ich früher im Kindergarten St. Augustin ...
Nicht zu glauben! Meine alte Freundin Veronika lebt auch in Paris! Sie arbeitet in der deutschen
Botschaft. Wir haben uns gleich verabredet. Heute Abend sehen wir uns wieder. Ich bin so aufgeregt!
Grüße - Susan

- Reagieren Sie auf Susans Erlebnis.


- Fragen Sie, wie der Abend mit Veronika war und ob sie sich wieder treffen wollen.
- Besrichten Sie über ein eigens überraschendes Wiedersehen oder ein schönes Erlebnis.
- Vergessen Sie nicht, eine kurze Einleitung und einen kurzen Schluss zu schreiben.

..................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................................

................../10PUNKTE
.............../30PUNKTE
Prüfer/in.
Datum.

Das könnte Ihnen auch gefallen