Sie sind auf Seite 1von 12

Technical Newsletter

Das Magazin für Technische Aktienanalyse

eines jeden Indikators ist uns wich-


Editorial tig, damit jeder weiß was berechnet
Ausgabe 2/2001
Dezember 2001
wird. Wir stellen die Meinung des

M
ISSN 1618-744X
it der ersten Ausgabe des neu- jeweiligen Erfinders möglichst ob-
en Technical Newsletter sind jektiv dar, damit Sie selbst entschei- Editorial 1
wir auf größeres Interesse gestoßen, den können, ob der jeweilige Indika- Performancevergleich 1
und das zeigt uns, dass wir auf dem tor für Sie von Nutzen ist. Nasdaq vs. Nemax 50
richtigen Weg sind. In der letzten Wir freuen uns über Ihre Anregun-
gen und Verbesserungsvorschläge, Neue Techniken
Zeit wurden mit dem „Technical Range Indikator (TRI) 2
Investor“ und „Börse Now“ bedauer- damit wir die nächsten Ausgaben 3
Vertical Horizontal Filter
licher Weise zwei Printmagazine vom Technical Newsletter noch bes-
Lineare Regression in

Technical Newsletter - Ausgabe 2/2001


eingestellt, die sich ausführlicher mit ser an Ihren Bedürfnissen ausrichten 4
der Technischen Analyse beschäftigt können.
Wenn das Technical Newsletter Ih- Klassiker vorgestellt 8
haben. Wir werden versuchen, die Stochastic
entstandene Lücke im deutschspra- nen gefallen hat, empfehlen Sie uns
chigen Raum zu schließen und inten- weiter und wenn nicht, dann sagen Steuertipp 9
Sie uns, was anders werden soll. Spekulationsverluste sichern
siv an der Verbreitung von Wissen
rund um die Technische Analyse Im Portrait 10
arbeiten. Bei uns steht die fachlich Ihr VTAD e.V.
korrekte Darstellung des Sachver- Buchbesprechung 11
halts im Vordergrund. Wir greifen Technische Analyse
dabei nach Möglichkeit auf die Ori-
Impressum 11
ginalquellen zurück und geben diese
auch in den Literaturhinweisen an. Oliver Paesler
Im Fokus der Technik 12
Auch die mathematische Formel Epcos

Nemax 50 und Nasdaq 100 im Performancevergleich

D er Nemax 50 repräsentiert im wesentli-


chen die 50 Unternehmen mit der
höchsten Marktkapitalisierung am Neuen
Markt, während der Nasdaq 100 die 100
Unternehmen mit der höchsten Marktkapi-
talisierung an der amerikanischen NAS-
DAQ beinhaltet. Beide Indizes laufen sehr
gleichförmig, wobei der Nemax 50 wesent-
lich größere Ausschläge sowohl nach oben
als auch nach unten vollzieht. Ausgehend
vom 01.10.1999 hat der Nemax 50 einen
Kursanstieg bis zu seinem Höchststand am
10.03.2000 vom +180% vollzogen. Im glei-
chen Zeitraum hat sich der Nasdaq 100
„nur“ um +96% nach oben bewegt. Interes-
santerweise erreichte der Nasdaq 100 sei-
nen Höchststand erst am 27.03.2000 und
damit 17 Tage später als der Nemax 50.
Normalerweise ist ja die Nasdaq die Leit-
börse für den Neuen Markt. Hatte sich der
Nemax 50 bei der Aufwärtsbewegung nahe-
1

www.technical-newsletter.de
zu doppelt so stark wie der Nasdaq 21.11.2001 hat wieder der Nemax 50 eine höhere Qualität der gelisteten
100 nach oben bewegt, so viel auch die Nase vorn und legt mit +103% Unternehmen bewirken und auch der
der anschließende Kursverfall mit – wesentlich stärker zu als der Nasdaq Anleger musste Erfahrungen mit den
93% gegenüber –76% dramatischer 100 mit +37%. Man sieht deutlich, für ihn neuen Marktsegment sam-
aus. Dabei bezieht sich der gemesse- dass die Werte des Nemax 50 we- meln.
ne Kursverlust vom jeweiligen sentlich größeren Schwankungen [rl]
Höchststand bis zum zwischenzeitli- unterworfen sind - dies ist natürlich
chen Tiefstpunkt am 21.09.2001. ein Indiz für den wesentlich höheren
Beide Indices erreichten den Tiefst- Reifegrad der NASDAQ. Der relativ
stand am gleichen Tag. Bei der an- junge Neue Markt muss nach dem
schließenden Erholung vom Tiefst- euphorischen Aufstieg und dem dra-
stand bis zum Redaktionsschluss am matischen Fall, Regeln etablieren, die

NEUE TECHNIKEN
RANGE INDIKATOR (TRI)
Der von Jack Weinberg vorgestell-
te Indikator „The Range Indica-
Technical Newsletter - Ausgabe 2/2001

tor“ (TRI) soll signifikante Ände-


rungen im Verhältnis zwischen der
Tagesspanne (INTRAday) und der
Spanne zum Vortag (INTERday)
verdeutlichen. Der Indikator soll
anzeigen, wann die INTRAday-
Spanne die INTERday-Spanne sig-
nifikant überschreitet und so den
Anfang und das Ende eines Trends
signalisiert. Jack Weinberg geht
davon aus, dass auf Märkten die
meiste Zeit in relativ festen Span-
nen gehandelt wird und eine größe-
re Änderung der Handelsspanne auf
einer fundamentale Änderung im
Angebots-/Nachfrage-Gleichge-
wicht beruht.
Die Berechnung des TRI erfolgt,
indem das Verhältnis zwischen der
True Range und der Differenz aus hohe Werte das Ende eines Trends Literatur:
heutigem Schlusskurs und dem signalisieren. Jack Weinberg em- • Jach L. Weinberg, Technical
Vortagsschlusskurs gebildet wird. pfiehlt den Einsatz des TRI im Zu- Analysis of Stocks & Commodi-
Auf das Ergebnis dieser Berech- sammenspiel mit anderen Indikato- ties, Juni 1995
nung wird der Stochastic %K Indi- ren und zeigt an einem Beispiel mit [op]
kator angewendet und man erhält einem Handelssystem auf der Basis
die Stochastic Range. Die Sto- von zwei exponentiellen gleitenden
chastic Range wird noch mit einem Durchschnittslinien wie die Sys-
exponentiellen Durchschnitt geglät- temperformance durch den Einsatz
tet. Jack Weinberg gibt in seinen des TRI erhöht werden kann.
Artikel 10 Tage (n=10) für die Be- TH t = Max ( H t , Ct −1 ) = True High
rechnung der Stochastic Range und
3 Tage für die Glättung mit dem TLt = Min( Lt , Ct −1 ) = True Low
exponentiellen Durchschnitt als TRt = TH t − TLt = True Range
Richtwerte an. Der TRI ist auf-
grund der Anwendung der Sto- TRt
Ct > Ct −1 → Wt =
chastik-Formel auf den Wertebe- (Ct − Ct −1 )
reich von 0 bis 100 normiert. Jack
Weinberg verwendet Werte unter
Ct ≤ Ct −1 → Wt = TRt
20 und über 70, um signifikante Wt − Min(Wt ,..., Wt − n )
Extremwerte zu erkennen. Niedrige SRt = × 100 = Stochastic Range
Max (Wt ,..., Wt − n ) − Min(Wt ,..., Wt − n )
Werte im TRI deuten auf den An-
2 fang eines Trends hin, während TRI t = GDtexp, m ( SR )

www.technical-newsletter.de
— Werbung —
NEUE TECHNIKEN
VERTICAL HORIZONTAL FILTER (VHF)
MXM Chart
Der Vertical Horizontal Filter (VHF) eine Trend- oder Seitwärtsphase ent- DIE CHARTANALYSESOFTWARE
kann zur Bestimmung von Trend- und wickelt. Ein steigender VHF ist ein MIT DEPOTVERWALTUNG
Seitwärtsphasen eingesetzt werden. Indiz für einen sich ausbildenden
Der Indikator wurde von Adam White Trend, während ein fallender VHF • Alle gängigen Charttypen
entwickelt, um die Trendintensität an- auf eine sich abzeichnende Seit-
zuzeigen und gibt keine konkreten wärtsbewegung hinweist. • Mehr als 160 vordefinier-
Kauf- und Verkaufsignale. Der VHF 3. Der VHF kann auch als Kontra- te Indikatoren
eignet sich zur Auswahl von Indikato- Indikator eingesetzt werden. Nach • Interaktives Handelssys-
tem mit Kauf- und Ver-
kaufsignalen
• Inklusive dem einzigarti-
gen Price Level Profile
• Ranglisten- und Filtersys-
tem

Technical Newsletter - Ausgabe 2/2001


• Wächtersystem
• NewsManager zur Ver-
waltung von Unterneh-
mens- und Wirtschafts-
nachrichten
• Depotverwaltung
ren, die speziell für die vorherrschende einer stärken Trendphase mit hohen • Automatischer Datenab-
Phase (Trend oder Seitwärtsbewegung) VHF-Werten kann auf eine Seit- ruf über Internet oder
eingesetzt werden. wärtsbewegung spekuliert werden
Der Indikator schwankt zwischen den und umgekehrt. Mailbox
theoretischen Extremwerten 0 und 1. Je Erich Florek beschreibt in seinem • Extrem schnelle Kursak-
weiter sich der Indikator dem Extrem 1 Buch, dass eine Bodenbildung des tualisierung
nähert, desto stärker ist die Trendphase. VHF unterhalb der Marke von 0.2 oft-
Ein Seitwärtsphase wird angezeigt, mals den Beginn einer Trendphase ein- • Mehr als 60.000 Wertpa-
wenn sich der Indikator dem Wert von leitet. piere mit Kurshistorien
0 nähert. Max (C t ,..., C t − n ) − Min (C t ,..., C t − n ) zum Teil bis 1972
Die Differenz aus dem höchsten und VHFt = i<n
• Mehr als 250.000 Unter-
dem tiefsten Kurs der Berechnungspe-
riode wird durch die Summe des abso-
∑ C t − i − C t − i −1
i =0 nehmens- und Wirt-
luten Beträge der Kursänderungen zum schaftsnachrichten aus
Vortag geteilt. Der VHF wird norma- Literatur:
lerweise auf Basis von Schlusskursen • Adam White , Futures Magazi- den letzten drei Jahre
berechnet. ne, August 1991
Als Standardwert für den Betrachtungs- • Steven B. Achelis, Technical Eine kostenlose Demover-
zeitraum des VHF werden in der Lite- Analysis from A to Z
ratur meist 28 Tage vorgeschlagen. • Tushar S. Chande/Stanley Kroll, sion erhalten Sie im Internet
Steven B. Achelis beschreibt drei Wege The New Technical Trader, unter:
um den VHF-Indikator zu interpretie- 1994, S. 104-107 www.logicalline.com
ren: • Tushar S. Chande, Technical
1. Die wertmäßige Höhe des VHF- oder bei:
Analysis of Stocks & Commodi-
Indikators kann als Maß verwendet ties, September 1993 logical line GmbH
werden, das angibt, ob sich die Kur- • Thomas Müller/Harald Nietzer, Roscherstr. 13 A/B
se innerhalb eines Trends bewegen. Das große Buch der technischen
Je höher der Wert des VHF ist, desto D-30161 Hannover
Indikatoren, 3. Auflage, S. 369
stärker ist der Trend ausgebildet, • Erich Florek, Neue Trading- Tel: (0511) 3115 31
und es wird der Einsatz von trend- Dimensionen, 1. Auflage, Fax: (0511) 3114 07
folgenden Indikatoren empfohlen. S. 257-259
2. Die Richtung, in die sich der VHF- [op]
Indikator bewegt, deutet an, ob sich
3

www.technical-newsletter.de
NEUE TECHNIKEN:
Lineare Regression in der Technischen Analyse
U nsicherheiten über die Richtung
und Dauer von Trends sind den
meisten Börsianern nicht unbekannt.
Die Regressionsgerade befindet sich
nach der Berechnung in der Mitte des
Kursverlaufs. Da in der Charttechnik
Entscheidungsspielraum und kann
das kurzfristige Verletzen, insbeson-
dere im Intraday-Bereich, tolerieren,
Aber gerade die richtige Einschät- meistens halblogarithmische Charts sofern dann der Kanal den Verlauf
zung von Trends und dem daraus eingesetzt werden, ist es erforderlich, der Bewegung besser widerspiegelt.
resultierenden Anlageverhalten – dass der Logarithmus des Kurses Gilbert Raff beschrieb als erster den
wann kaufen, wann verkaufen, wann anstelle des reinen Kurses bei der Einsatz des Regressions-Kanal in der
ggf. nachkaufen – trennen die Ge- Berechnung verwendet wird, da sich Technischen Analyse. Deshalb findet
winner von den Verlierern an der sonst die Regressionsgerade bei halb- man in der Literatur häufig die Be-
Börse. Erinnern wir uns: „The Trend logarithmischer Darstellung nicht in zeichnung Raff Channel. Beim Raff
is your friend“. Ein gutes Hilfsmittel, der Mitte des Kursverlaufs befindet. Channel erfolgt das Parallel-
um den Trend zu definieren und dar- Die Auswirkung ist allerdings nur bei Verschieben der Regressionsgeraden
aus ableiten zu können, wann relativ größerer Schwankungsbreite des nach oben und unten immer so, dass
sicher gekauft werden kann, wann Kursverlaufs sichtbar. alle Hoch- und Tiefpunkte innerhalb
man ggf. mal Gewinn mitnehmen des Trendkanals liegen.
oder die Stopps enger setzten sollte Regressions-Trendlinie Regressions-Kanäle werden wie folgt
Technical Newsletter - Ausgabe 2/2001

oder auch wann die Gelegenheit zum Bei einem Aufwärtstrend können Sie interpretiert: Am oberen Rand des
Nachkaufen besteht, kann mit Hilfe die Regressionsgerade derart parallel Kanals wird von einer Widerstands-
der Linearen Regression und dem nach unten verschieben, dass die zone und am unteren Rand von einer
daraus abgeleiteten Regresssionska- Linie durch die lokalen Tiefpunkte Unterstützungszone ausgegangen.
nal leichter ersichtlich werden. der Aufwärtsbewegung verläuft. Bei Dadurch nimmt dort die Wahrschein-
einer abwärts gerichteten Linie kön- lichkeit zu, dass es zum Stillstand
nen Sie diese parallel nach oben ver- oder zur Umkehr der Kursbewegung
schieben, so dass die Linie die loka- kommt. Dies sind Gelegenheiten,
len Hochpunkte verbindet. Es ist einmal Gewinne mitzunehmen,
erstaunlich, wie oft genau die Ex- Nachkäufe zu tätigen oder neue Posi-
trempunkte verbunden werden kön- tionen einzugehen. Ein neuer Trend
nen. Dabei ist die Verwendung von deutet sich an, wenn ein signifikanter
Regressions-Trendlinien „objektiver“ Ausbruch aus dem Trendkanal er-
als herkömmliche Trendlinien, weil folgt.
die Steigung der Regressions-
Trendlinie quantitativ aus der Kurs- Projection Bands
bewegung ermittelt wurde. Um den Mel Widner hat die Überlegungen
Trend möglichst gut zu erfassen, zum Raff Channel aufgegriffen und
sollte der Startpunkt für die Ermitt- mit den Projection Bands einen Um-
lung der Regressions-Trendlinie auf hüllungsindikator, ähnlich den Bol-
einem dominanten Hoch- bzw. Tief- linger Bands oder Envelopes entwi-
Wenn man Regression hört, denkt punkt (Major High/Low) liegen und ckelt. Allerdings basieren die Projec-
man unweigerlich an komplizierte die Trendbewegung schon eine Wei- tion Bands auf einen Regressions-
mathematische Berechnungen und le andauern, damit sich einige kleine- Trendkanal über eine konstante Zeit-
wendet sich lieber einfacheren Din- re Hoch- und Tiefpunkte ausgebildet periode, der automatisch über die
gen zu. Doch zum Rechnen ist heute haben, so dass der Trend erkennbar Kurshistorie bewegt wird. Die Be-
der Computer da, und Sie müssen das wird. Die verschobene Regressions- rechnung der Projection Bands führt
Verfahren nur noch anwenden. Aber Trendlinie kann wie eine herkömmli- also ebenfalls über eine Regressions-
um eine Methodik anwenden zu kön- che Trendlinie interpretiert werden. gerade, die über einen festen Zeit-
nen, sollte man zumindest die dahin- raum ermittelt wird. Die ermittelte
ter stehende Logik nachvollziehen. Regressions-Kanal Regressionsgerade wird anschlie-
Im Bereich der Technischen Analyse Analog zur Regressions-Trendlinie ßend, wie beim Raff Channel, so
wird die Lineare Regression meist kann auch ein Regressions-Kanal weit parallel nach oben und nach
zur Trendbestimmung eingesetzt. konstruiert werden. Dabei wird die unten verschoben, dass kein Kurs im
Dabei werden die Kurse als abhängi- Regressionsgerade sowohl nach oben Betrachtungszeitraum außerhalb der
ge und die Zeit als unabhängige Va- als auch nach unten verschoben, so verschobenen Regressionsgeraden
riablen verwendet. Mit Hilfe der Me- dass die jeweiligen lokalen Extreme liegt. Die Endpunkte der verscho-
thode des kleinsten Quadrats wird verbunden werden. Um eine zweite benen Regressionsgeraden bilden das
eine gerade Linie so durch den Kurs- Regressionsgerade zu erhalten, soll- obere und untere Projections-Band.
verlauf gelegt, dass der Abstand der ten Sie die Kopierfunktion Ihrer Soft- Anders als bei den Bollinger Bands
Kurse zur Linie minimal ist. Mit die- ware verwenden. befindet sich der zugrunde liegende
ser Methode lässt sich ein Trend zwi- Bei der manuellen Konstruktion von Kursverlauf immer innerhalb der
schen zwei Zeitpunkten quantitativ Regressions-Trendlinien und Kanä- Bänder.
4 darstellen. len hat der Anwender einen gewissen

www.technical-newsletter.de
Als Maß für die Trendstärke können
beispielsweise Indikatoren wie der r2,
ADX, VHF oder CTI verwendet wer-
den.

Projection Oscillator und


Projection Bandwidth
Mel Widner hat neben den Projection
Bands mit dem Projection Oscillator
und der Projection Bandwidth zwei
weitere Indikatoren eingeführt, die
unmittelbar auf den Projection Bands
aufbauen.
Der Projection Oscillator ist eine
andere Darstellungsform der Projec-
tion Bands und gibt die relative Posi-
tion der Schlusskurses (C) innerhalb
des oberen und unteren Bands an.
Dabei schwankt der Projection Oscil-
lator zwischen den Extremwerten 0
und 100. Der Wert von 0 besagt, dass
sich der Schlusskurs auf dem unteren

Technical Newsletter - Ausgabe 2/2001


Projection Band befindet, während
ein Wert von 100 anzeigt, dass der
Schlusskurs auf dem oberen Projecti-
on Band liegt. Ein Wert von 50 be-
deutet, dass sich der Schlusskurs
genau in der Mitte der beiden Bänder
Die Berechnung der Projection Märkten können die Bänder dazu befindet.
Bands kann auf der Basis von verwendet werden auf kurzfristige Vom Prinzip her gleicht der Projecti-
Schlusskurs erfolgen, allerdings Reaktionen entgegen dem vorherr- on Oscillator dem Stochastic %K
empfiehlt Mel Widner die Verwen- schenden Primärtrend zu spekulieren. Fast, welcher die relative Position
dung von täglichen Höchst- und In seitwärts gerichteten Märkten kön- des Schlusskurs zum Höchst- und
Tiefstkursen bei der Berechnung von nen die Bänder zur Anzeige von Tiefstkurs des Berechnungszeitraums
Projection Bands, wenn diese verfüg- überkauften bzw. überverkauften anzeigt. Der Projection Oscillator ist
bar sind. Marktsituationen eingesetzt werden. ein um die Steigung der Regressions-
In den angegebenen Formeln wird
aus Gründen der Übersichtlichkeit
die Berechnung auf Basis der
Schlusskurse (C) angegeben. Bei der
Verwendung von täglichen Höchst-
und Tiefstkursen wird das obere Pro-
jection Band mit den Höchstkursen
und das untere Projection Band mit
den Tiefstkursen berechnet.
Mel Widner verwendet in seiner Be-
schreibung 14 Tage als Berechnungs-
zeitraum für die Steigung der Regres-
sionsgerade. Befindet sich der Kurs
nahe oder auf dem oberen Band wird
davon ausgegangen, dass extremer
Optimismus herrscht und damit die
Gefahr für einen Rückschlag auf ein
rationaleres Niveau besteht. Extre-
mer Pessimismus wird angezeigt,
wenn sich der Kurs nahe oder auf
dem unteren Band befindet - dann ist
mit einer Aufwärtsbewegung zu
rechnen. Die erzeugten Signale soll-
ten von anderen Indikatoren bestätigt
werden, da sich der Kurs während
einer starken Trendphase über einen
längeren Zeitraum entlang eines Ban-
des bewegen kann. In trendstarken
5

www.technical-newsletter.de
r2 und Steigung der
Regressionsgerade
Zwei interessante Nebenprodukte der
Linearen Regression sind der Korrela-
tionskoeffizient r2 und die Steigung
der Regressionsgeraden. Die Steigung
(Slope) zeigt die Richtung des Trends
an. Eine negative Steigung steht für
einen fallenden und eine positive Stei-
gung für einen steigenden Trend. Die
Steigung gibt außerdem an, wie stark
die Kursbewegung je Zeiteinheit nach
oben bzw. unten ist.
Der Korrelationskoeffizient r2 ist ein
Verfahren um die lineare Beziehung
zwischen den Kursen und der Zeit zu
quantifizieren und gibt an, wie gut die
Regressionsgerade die Daten erklärt.
Bei der Linearen Regression erhält
man immer ein Ergebnis, egal ob die
Daten auf einer Linie oder weit ver-
streut liegen. Mit dem Korrelationsko-
Technical Newsletter - Ausgabe 2/2001

effizienten r2 kann man die Güte der


Linearen Regression beurteilen. Ein
Wert von 1 besagt, dass alle Kurse auf
geraden adjustierter Stochastic. Wird gedreht hat. Genau wie bei den Pro- der Regressionsgeraden liegen, wäh-
bei der Berechung der zugrunde lie- jection Bands ist auch beim Projection rend ein Wert von 0 angibt, dass die
genden Regressionsgeraden des Pro- Oscillator die Bestätigung durch Kurse nicht durch die Regressionsge-
jection Oscillator auf den Logarith- Trendstärke-Indikatoren sinnvoll. rade erklärt werden können.
mus der Kurse zurückgegriffen, sind Der Projection Bandwidth Indikator Tushar Chande und Stanley Kroll
die Abweichungen zum Stochastic zeigt die prozentuale Breite der Pro- beschreiben in ihrem Buch „The New
%K Fast nur geringfügig. Diese Be- jection Bands im Vergleich zum Mit- Technical Trader“ den Einsatz von r2
rechnungsart wäre ja eigentlich zu telwert der beiden Bänder an. Hohe als Maßstab für die Trendstärke und
verwenden, wenn halblogarithmische Werte bei der Projection Bandwidth nutzen, damit dieses Verfahren, um zu
Charts eingesetzt werden. Mel Widner signalisieren ein Auseinanderlaufen bestimmen, ob eine Trendphase vor-
geht in seiner Beschreibung leider der Projection Bands und sind ein herrscht oder nicht. Der r2 Indikator
nicht darauf ein, ob der Logarithmus Anzeichen für ein bevorstehendes hat somit sein Haupteinsatzgebiet in
des Kurses oder der reine Kurs bei der Ende des Trends. Niedrige Werte des der Bestätigung von Signalen, die von
Berechnung des Projection Oscillators Projection Bandwidth zeigen an, dass Momentum-basierten Indikatoren
verwendet wird. In der Praxis findet sich die Projection Bands verengen erzeugt werden. Man sollte nur über-
man meist die lineare (nicht logarith- und sind oftmals Vorläufer einer kaufte bzw. überverkaufte Situationen
mische) Variante des Projection Os- trendstarken Marktsituation. handeln, wenn der r2 Indikator niedri-
cillators: Diese zeigt eine wesentlich
höhere Reaktionsgeschwindigkeit als
die logarithmische Variante und auch
als der Stochastic %K Fast.
Mel Widner verwendet zur Generie-
rung von Signalen das Kreuzen von
Projection Oscillator mit seinem ex-
ponentiellen gleitenden Durchschnitt.
Für die Berechnung des Durchschnitts
schlägt er 3 bis 5 Tage vor. Eine wei-
tere Möglichkeit der Signalgenerie-
rung ist das Drehen des Projection
Oscillator in den Extrembereichen.
Als Extrembereiche werden in der
Literatur 80 als überkaufter und 20 als
überverkaufter Bereich angegeben.
Diese Werte sind natürlich nur An-
haltspunkte und können für jedes
Wertpapier individuell angepasst wer-
den. Das Drehen des Projection Oscil-
lator in einem Extrembereich bedeu-
tet, dass sich der Kursverlauf einem
6 Projection Band genähert und dann

www.technical-newsletter.de
ge Werte aufweist und somit geringe
Trendintensität anzeigt. In starken 1. Steigung der Regression sgerade
Trendphasen kann die überkaufte
bzw. überverkaufte Situation für län-  n −1   n −1   n −1 
gere Zeit anhalten, so dass sich das
Kaufsignal bei überverkauften und
n× 

 i=0

((t − i )× C t − i ) −

 

  i=0
(∑
t − i ) × 
 
  i=0
∑C t −i 


bt =
das Verkaufssignal bei überkaufter 2
 n −1   n − 1 
Marktsituation als Fehlsignal erweist. n×
 ∑(t − i )2  − 
  ∑(t − i )

Literatur:
 i=0   i=0 
• Arthur A. Merrill, Fitting a trend-
line by least squares, Technical 2 . Geradengle ichung
Analysis of Stocks & Commodi-
ties, Juli 1988 Y = a t + bt × X
• Gilbert Raff, Trading the Regres- Y ist abhängige Variable, X ist die unabhängig e Variable
sion Channel, Technical Analysis
of Stocks & Commodities, Okto-
in diesem Fall die Zeit, b ist die Steigung der Geraden
ber 1991 und a eine Konstante.
• Sidebar: Least-Squares Cycle and n −1 n −1
the Time Series, Technical Analy-
∑ C t −i ∑ (t − i )

Technical Newsletter - Ausgabe 2/2001


sis of Stocks & Commodities, i =0 i=0
April 1993 at = − bt ×
• Mel Widner, Signaling Change
n n
With Projection Bands, Technical
Analysis of Stocks & Commodi- 3. Projection Bands
ties, Juli 1995
• Bob McCullough, Using Statisti- PB tOben = Max ii=<0n (C t − i + bt × i )
cally Positioned Trend Channels,
PB tUnten = Min ii=<0n (C t − i + bt × i )
Technical Analysis of Stocks &
Commodities, Februar 1995
• Robert B. McKinnon, Enhancing 4 . Projection Oscillator
the Raff Regression Channel,
Technical Analysis of Stocks &  C t − PB tUnten 
Commodities, November 1998 PO t =   × 100
 PB Oben − PB Unten 
• Jack Karczewski, Identifying  t t 
Market Trends, Technical Analy-
sis of Stocks & Commodities,
April 1998
5. Projection Bandwidth
• Erich Florek, Projection Oscilla-  PB tOben − PB tUnten 
tor, Börse Now 01/2000 PBW t =   × 200
 PB Oben + PB Unten 
• Perry J. Kaufman, Trading Sys-  t t 
tems and Methods, Third Edition
1998, S. 37-46
• Tushar S. Chande/Stanley Kroll, 6. r 2 Korrelatio nskoeffizi ent
The New Technical Trader, 1994, 2
 n −1 n −1 
n −1
S. 19-48 n×
 ∑ ∑ ∑
(t − i )× C t − i − (t − i )× C t − i 
[op] r2 = 
i=0 i=0 i=0 
 n −1  n −1   
2
n −1  n −1  
2

n×

∑ ∑ ∑ ∑
(t − i ) −  (t − i )  ×  n × (C t − i ) −  C t − i  
2 2

 i=0  i=0    i=0  i=0  

Alles über Aktien im Internet


AktienInformationsDienst
— Werbung —

www.aktieninformation.de 7

www.technical-newsletter.de
KLASSIKER VORGESTELLT:
Stochastic

D er von George C. Lane entwi-


ckelte Stochastic-Indikator
gehört zu den bekanntesten Indikato-
zu George C. Lane einführenden
Text im TASC Mai/Juni 1984 be-
schrieben wurde. Bei der zweiten
Prozent auf eine überkaufte markt-
technische Situation hin. Beim Sto-
chastic werden normalerweise die
ren in der Technischen Analyse und Berechnungsmethode wird der Sto- %K und die %D Linie gleichzeitig
bildet die Basis für eine Reihe von chastic %D durch einen einfachen dargestellt, wobei jeweils die schnel-
Indikatoren, die auf dem grundlegen- gleitenden Durchschnitt über den len und die langsamen Varianten
den Berechnungskonzept dieses In- Verlauf des %K gebildet. Bei der zusammen verwendet werden.
dikators aufbauen. hier verwendeten Methode werden Schneiden die %K-Linie die %D-
Der Stochastic-Indikator beruht auf sowohl der Zähler als auch der Nen- Linie von unten nach oben, wird dies
der Beobachtung, dass sich der ner geglättet. Dabei führt sowohl die als Kaufsignal angesehen. Umge-
Schlusskurs während einer Auf- Glättung mit Hilfe zweier Summen kehrt wird ein Verkaufsignal gege-
wärtsbewegung am oberen Rand der als auch die Verwendung von zwei ben, wenn die %K-Linie die %D-
Handelsspanne bewegt. Umgekehrt arithmetischen gleitenden Durch- Linie von oben nach unten durch-
tendiert der Schlusskurs bei einer schnitten zum selben Ergebnis. bricht.
Technical Newsletter - Ausgabe 2/2001

Abwärtsbewegung eher zum unteren Für die %D-Variante empfiehlt George C. Lane sieht in der Diver-
Rand der Handelsspanne. Die Be- George C. Lane 5 Tage (n=5) zur genz der %D-Linie zum Kursverlauf,
rechnung der schnellen Version des Berechnung des Maximal- und Mini- die einzige Methode, um gültige
Stochastic %K ist in der Literatur malwertes und eine 3 Tage (m=3) Signale zu erhalten. Alle anderen
einheitlich beschrieben. Der Sto- Summe bzw. Durchschnitt zum Glät- Signale gelten nur als Hinweise oder
chastic %K setzt die Differenz aus ten. Warnungen, dass ein Signal unmit-
dem Schlusskurs und Minimalwert Aus einem Artikel von Cynthia Keel telbar bevorsteht.
der Periode mit der Differenz aus und Heidi Schmidt im TASC Juli Er sieht eine „bullish divergence“,
Maximal- und Minimalwert der Peri- 1987 geht hervor, dass George C. wenn der Kursverlauf einen weiteren
ode ins Verhältnis. Lane abweichend zu seiner ur- Tiefpunkt ausbildet, der unter dem
Die Bezeichnung „Stochastic“ ist sprünglichen Definition nun einen vorherigen Tiefpunkt liegt und bei
etwas unglücklich gewählt, da sie in exponentiellen Durchschnitt zum der %D-Linie der letzte Tiefpunkt
der Statistik für zufallsbedingte Pro- Glätten verwendet. über dem vorherigen liegt. Diese
zesse steht. Bei den Namenserweite- Die langsame Variante des Sto- Divergenz wird als Kaufsignal ge-
rungen %K und %D zeigt das % an, chastic %D ergibt sich, indem ein wertet. Ein Verkaufssignal liegt bei
dass sich der Stochastic zwischen 0 arithmetischer gleitender Durch- einer „bearish divergence“ vor. Da-
und 100 bewegt. George C. Lane schnitt über langsame %K bzw. die bei bildet der Kursverlauf einen
experimentierte mit verschiedenen schnelle %D Variante gebildet wird. Hochpunkt aus, der über dem vorhe-
Varianten des Indikators und vergab Alle Varianten des Stochastic- rigen Hochpunkt liegt, und die %D-
für jede Variante einen neuen Buch- Indikators schwanken im Bereich Linie zeigt einen tieferen Hochpunkt
staben. K und D sind die von George von 0 und 100 Prozent. Dabei deuten als den vorherigen Hochpunkt an.
C. Lane ausgewählten Varianten. Werte unter 20 Prozent auf einen John J. Murphy beschreibt in seinem
Larry Williams nahm beispielsweise überverkaufte und Werte über 80 Buch eine Kombination aus allen
den Stochastic %R und wandelten Schnelle Variante des Stochastik %K
diesen Indikator zum Williams %R
C t − Min ( Lt ,..., Lt − n )
ab. % K tFast = × 100
Max ( H t ,..., H t − n ) − Min ( Lt ,..., Lt − n )
George C. Lane empfiehlt 5 Tage als
Zeitraum für die Berechnung des
Maximal- und Minimalwertes. In der Schnelle Variante des Stochastik %D wird auch
Literatur findet man Angaben zwi- als langsame Variante des Stochastik %K bezeichnet .
schen 5 und 25 Tagen; je nach dem i<m
ob der Anwender einen kurz- oder
mittelfristigen Betrachtungszeitraum
∑ (C
i=0
t −i − Min ( Lt ,..., Lt − n − i ) )
% D tFast = % K tSlow = i<m
× 100
bevorzugt.
Die Berechnung des Stochastic %D ∑ (Max ( H
i=0
t − i ,..., H t − n − i ) − Min ( Lt − i ,..., Lt − n − i ) )
wird in der Literatur mit zwei leicht
abweichenden Methoden beschrie- oder
ben. Beiden Varianten ist die Glät- GD tarith , m (C t − i − Min ( Lt ,..., Lt − n − i ) )
% D tFast = % K tSlow = × 100
tung des Verlaufs der Stochastic %K GD tarith , m (Max ( H t − i ,..., H t − n − i ) − Min ( Lt − i ,..., Lt − n − i ) )
Variante gemein. Im Formalab-
schnitt wird eine Variante des Sto-
Langsame Variante des Stochatic %D
chastic %D verwendet, die von Har-
8
ry Schirding als begleitender Artikel ( )
% D tSlow = GD tarith ., i % K Slow = GD tarith ., i % D Fast ( )

www.technical-newsletter.de
Commodities, Juli 1987
• Mike Takano, Technical Analysis
of Stocks & Commodities, März
1989
• Thom Hartle, Technical Analysis
of Stocks & Commodities, März
1991
• Joe Luisi, Technical Analysis of
Stocks & Commodities, Dezember
1997
• Stuart Evens, Technical Analysis
of Stocks & Commodities, Sep-
tember 1999
• Perry J. Kaufman, Trading Sys-
tems and Methods, Third Edition
1998, S. 135-138
• Erich Florek, Neue Trading-
Dimensionen, S. 214-216
• Thomas Müller/Harald Nietzer,
Das große Buch der technischen
Indikatoren, 3. Auflage, S. 303-
314

Technical Newsletter - Ausgabe 2/2001


drei oben aufgeführten Ereignissen. Er Literatur: • John J. Murphy, Technische Ana-
sieht ein Signal, wenn sich die %D- • George C. Lane, Technical Analy- lyse, S. 247-249
Linie in eine Extremzone bewegt und sis of Stocks & Commodities, [op]
dort eine Divergenz zum Kursverlauf Mai/Juni 1984
ausbildet. Die Vollendung des Signals • Harry Schirding, Technical Analy-
und damit der abschließende Zeit- sis of Stocks & Commodities,
punkt zum Handeln ist erst erreicht, Mai/Juni 1984
wenn das Durchkreuzten der %K- • Cynthia Keel/Heidi Schmidt,
Linie mit der %D-Linie erfolgt ist. Technical Analysis of Stocks &

STEUERTIPP:
VOR JAHRESENDE
SPEKULATIONSVERLUSTE SICHERN
Nach dem starken Kursverfall am Akti- vorgeworfen wird. Darum sollten Ver- zurückkaufen sollte. Es ist sicher
enmarkt finden sich in vielen Depots kauf und Rückkauf nicht zu offensicht- schmerzhaft, sich durch den Verkauf
Aktien, die weit unter dem Einstands- lich nur aus steuerlichen Hintergrund einen Fehler einzugestehen. Denn bei
kurs notieren. Wenn der Kauf der Aktie erfolgen. Man kann zum Beispiel einige vielen Hoffnungswerten ist die Chance
noch kein Jahr zurückliegt, sollte sich Zeit zwischen Verkauf und Rückkauf auf eine Kurserholung gering und ein
der Anleger die Spekulationsverluste verstreichen lassen, als Faustregel gel- Totalverlust wahrscheinlich. Viele An-
sichern. Denn die realisierten Spekulati- ten ein bis zwei Wochen. Oder man leger verhalten sich allerdings nicht
onsverluste können in die nächsten Jah- kauft zuerst und verdoppelt damit sei- rational und bewerten die Hoffnung
re vorgetragen und mit zukünftigen nen Bestand und verkauft anschließend weitaus höher als das Risiko und ver-
Spekulationsgewinnen verrechnet wer- wieder die Hälfte. Durch die Anwen- schenken so auch noch den möglichen
den. Durch die Einführung des Halbein- dung des FIFO-Prinzip (First In First Steuerabzug.
künfteverfahrens ergibt sich eine Son- Out) werden die zuerst und damit zum Auch auf den Kursverlauf von stark
dersituation. Die Spekulationsverluste höheren Einstandspreis erworbenen gefallenen Werten kann sich die Steuer-
aus 2001 können nämlich in voller Hö- Teile zuerst verkauft. Es kann auch aus- gesetzgebung auswirken. Viele Anleger
he ins nächste Jahr vorgetragen und reichen, wenn man sich einige Gründe werden gerade zum Jahresende in ihren
dann 2002 mit halbierten Spekulations- überlegt, warum man verkauft und dann Depots aufräumen, und dies kann zu
gewinnen verrechnet werden. Wer seine wieder gekauft hat. Auch in der Techni- einem erhöhten Angebot und damit zu
Aktien einfach nur verkauft und diese schen Analyse gibt es eben das eine sinkenden Kursen bei diesen Werten
anschließend kauft, begibt sich in die oder andere Fehlsignal... führen.
Gefahr, dass ihm „Gestaltungs- Bei einigen Werten sollte sich der Anle- [rl]
missbrauch“ von seinem Finanzamt ger ohnehin überlegen, ob er den Wert
9

www.technical-newsletter.de
IM PORTRAIT:

Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands e.V.

D ie Vereinigung Technischer
Analysten Deutschlands e.V.
(VTAD) bietet allen eine Plattform,
re, sowie Prüfungsvorbereitungskur-
se angeboten.
neue Modelle und Methoden der
Technischen Analyse. Zu den aktuel-
len Projekten im Rahmen des VTAD
die sich vertieft mit der Technischen gehören z.B. IFTA Body of Know-
Analyse auseinander setzen wollen. VTAD- Regionalgruppe ledge, Handelssysteme, Drei-
Das Kernziel dieser Vereinigung ist Hannover im Aufbau dimensionale Technische Analyse
die Vermittlung eines umfassenden und Daten- und Softwarequalität.
Wissens über die Methodik der Auch in Hannover laufen die
Technischen Analyse und die Etab- Vorbereitungen zur Etablie- Auch im Internet ist die VTAD mit
lierung eines hohen Qualitätsstan- einer eigenen Homepage
rung einer Regionalgruppe.
dards in Deutschland. (www.vtad.net) vertreten. In einer
Die VTAD steht als gemeinnütziger Das Gelingen dieses Vorha-
Reihe von themenspezifischen Foren
Technical Newsletter - Ausgabe 2/2001

Verein sowohl den professionellen bens ist natürlich vom Interes-


können Fragestellung aus dem Be-
Technischen Analysten als auch den se der in Hannover und Umge- reich der Technischen Analyse dis-
engagierten Privatanlegern offen. bung ansässigen Anwenderin- kutiert werden. Das Internet ist die
Die 1992 gegründete Vereinigung nen und Anwendern der Tech- Kommunikationsplattform für den
fungiert als Standesorganisation der nischen Analyse abhängig. bundesweit agierenden Verein.
Technischen Analysten in Deutsch- Darum sollten Sie sich melden,
land und ist der autorisierte Landes- egal ob Sie die Technische Fazit:
verband des Weltverbandes Interna-
Analyse beruflich oder privat
tional Federation of Technical Ana-
lysts (IFTA). Der 1988 gegründeten einsetzen. Dem professionellen Mitglied bietet
IFTA mit Sitz in New York gehören Die Auftaktveranstaltung fin- die VTAD eine Standesorganisation
weltweit mehr als 5000 Technische det am 21. Januar 2002 um 18 für Technische Analysten, umfang-
Analysten an. Die IFTA ermöglicht Uhr in der Börse Hannover, reiche Weiterbildungsmöglichkeiten
einen internationalen Erfahrungsaus- Rathenaustr. 2, statt. und mit dem DITA-Diplom einen
tausch und setzt mit dem „Code of international anerkannten Qualifika-
Wenn Sie Interesse haben,
Ethics“ einen ethischen Verhaltens- tionsnachweis. Dem privaten Mit-
schauen Sie vorbei oder glied wird insbesondere im Rahmen
kodex, zu dessen Einhaltung sich die schreiben Sie einfach eine E-
einzelnen Landesverbände und deren der Regionalgruppen eine günstige
Mail an: Gelegenheit geboten, sein Wissen
Mitglieder verpflichten.
Den mehr als 700 Mitgliedern der über die Technische Analyse zu ver-
RG-H@technical-newsletter.de tiefen und Erfahrungen auszutau-
VTAD sowie allen an der Techni-
schen Analyse Interessierten wird schen.
ein umfangreiches Weiterbildungs- Als einzige deutsche Organisation
programm offeriert. bietet die VTAD mit dem Diploma
Weitere Infos erhalten Sie bei der
of International Technical Analysis
Die Basis dieses Angebots bilden die VTAD Geschäftsstelle
(DITA-Diplom) einen international
regelmäßigen Veranstaltungen in den Kaiserhofstr. 17, 60313 Frankfurt,
anerkannten Qualitätsnachweis auf
Regionalgruppen Berlin, Chemnitz, Internet: www.vtad.net,
dem Gebiet der Technischen
Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, E-Mail: info@vtad.net,
Analyse.
München, Nordbayern und Stutt- Tel.: 069/21996-273, Geschäftszei-
gart. Dort finden jeden Monat für ten: Dienstag: 16.00-18.00 Uhr und
Mitgliedern und Gäste interessante Zur Förderung der wissenschaftli- Freitag: 9.00-11.00 Uhr
Vorträge zur Technischen Analyse chen Auseinandersetzung mit der
statt, die sich sowohl mit der Metho- Technischen Analyse hat die VTAD
dik, als auch mit den aktuellen einen Forschungspreis ins Leben
Marktgeschehen beschäftigen. Für gerufen. Der Forschungspreis wird
Mitglieder ist die Teilnahme an den für Diplomarbeiten mit dem The-
Regionaltreffen kostenlos, Gäste menschwerpunkt Technische Analy-
können zweimal kostenfrei teilneh- se an Studenten und Absolventen des
men. DITA-Diploms verliehen und ist mit
insgesamt DM 10000 dotiert.
Darüber hinaus werden kostenpflich-
tige Grundlagen- und Aufbausemina- In einer Reihe von Projektteams er-
10 arbeiten die Mitglieder der VTAD

www.technical-newsletter.de
BUCHBESPRECHUNG:
Schwager on Futures -Technische Analyse
und geht auf Widerstands- und Unter- Risiko) kritisch betrachtet.
stützungslinien sowie auf den Einsatz Der letzte Teil dieses Buches befasst
von Chartmustern ein. Anschließend sich mit der praktischen Anwendung
werden Techniken für den Ein- und für das Trading. Hierbei werden Han-
Ausstieg, sowie das Setzen von Stopp- delsansätze diskutiert sowie Tipps für
marken erklärt. Den Abschluss des eine sinnvolle Risikokontrolle gege-
ersten Teils bildet eine Einführung in ben. Zum Schluss des Buches werden
die japanischen Candlestick-Analyse. noch einmal Tradingregeln zusam-
Für diesen Teil des Buches hat Jack D. mengefasst dargestellt.
Schwager mit Steve Nison einen aner- Man kann erkennen, dass Jack D.
kannten Experten zu diesem Thema zu Schwager in seinem Buch neben den
Wort kommen lassen. klassischen Bereichen wie Chartarten,
Im zweiten Hauptteile kann der Leser Chartformationen etc. auch Themen
sein im ersten Teil erworbenes Wissen behandelt, die für einen „jahrelangen
über die Chartanalyse anwenden. Es Trader“ wertvolle Hinweise und inte-
werden die Charts und eine vom Tra- ressante Aspekte für die Welt der

Technical Newsletter - Ausgabe 2/2001


der eingegangene Position abgebildet. technischen Analyse geben. Es sind
Das Eingehen der Position des Traders Themen, die nicht häufig in anderen
wird noch mal begründet. Der Leser klassischen Büchern der technischen
wird dann aufgefordert, selbst die Si- Wertpapieranalyse zu finden sind.
tuation zu analysieren. Der tatsächli- Das Buch „Schwager on Futures -
Mit seinem Buch „Schwager on Futu- che Verlauf des Charts wird auf der Technische Analyse“ ist 1995 beim
res - Technische Analyse“ ist es dem darauf folgenden Seite präsentiert. Verlag John Wiley & Sons erschienen.
Autor Jack D. Schwager gelungen, Hierbei werden dann auch noch Exit- Die deutsche Übersetzung wurde 1997
einen Klassiker auf dem Gebiet der bzw. Sell- oder Buy-Signale gegeben, im FinanzBuch Verlag veröffentlicht
Technischen Analyse zu schaffen. Der wenn sich die Kursentwicklung nicht und kostet DM 128,00.
Autor Jack D. Schwager gilt als Ex- mit der ursprünglichen Erwartung [gw]
perte für Terminmärkte und hat eine deckt. Der abschließende Kommentar Impressum
Reihe weiterer lesenswerter Bücher (A resümiert, ob ein Kursmuster eine Herausgeber, Verlag,
Complete Guide to the Futures Mar- zuverlässige Quelle war oder der Satz und Layout:
Chartist in eine Falle getappt ist. logical line GmbH
ket; Market Wizards; The New Mar- Roscherstr. 13 A
ket Wizards und Schwager on Futures Der dritte Hauptteil stellt in zwei Ka- D-30161 Hannover
– Fundamental Analysis) veröffent- piteln Oszillatoren und Zyklen dar. Internet:
licht. Bei den Oszillatoren werden die be- www.technical-newsletter.de
Im vorgestellten Buch widmet sich kanntesten kurz dargestellt
Redaktion:
Jack D. Schwager der Technischen (Momentum, MACD, RSI, Sto- Oliver Paesler [op]
Analyse am Beispiel der Terminmärk- chastik). Für den erfahrenen Trader (Chefredakteur)
te. Jedoch lässt sich das vermittelte wird es hier sicherlich keine neuen Dr. Rüdiger Lemke [rl]
Erkenntnisse geben. Die Zyklenanaly- Gent Wellhausen [gw]
Wissen ohne weiteres auch auf den
Aktienmarkt übertragen. Viele Ver- se wird in diesem Buch anhand der ISSN 1618-744X (aktuelle Ausgabe)
fahren der Technischen Analyse sind Terminmärkte dargestellt. Dabei wer- ISSN 1618-7458 (Archiv-Version)
ursprünglich für den Einsatz auf den den die Grundlagen zyklischer Be-
trachtungsweisen sowie eine Anlei- Alle in dieser Publikation enthaltenen
Terminmärkten entwickelt wurden Beiträge stellen keine Kauf- bzw. Ver-
und fanden erst später ihren Weg zum tung zur Zyklenanalyse gegeben. kaufempfehlung für das jeweilige Wert-
Wertpapiermarkt. Der vierte Teil dieses Buches beschäf- papier dar. Wertpapiergeschäfte bein-
Das mit 862 Seiten umfangreiche tigt sich mit Handelssystemen und halten Risiken, über die sich der Leser
über andere Medien informieren muss.
Werken gliedert sich in 5 Hauptteile, will dem Leser das Hintergrundwissen
Bei Wertpapiergeschäften handelt der
die sich wiederum in weitere Kapitel vermitteln, das ihn in die Lage ver- Leser auf eigene Gefahr.
untergliedern. setzt, eigene Handelssysteme zu ent- Alle Artikel sind mit großer Sorgfalt
Der erste Hauptteil des Buches führt wickeln. Es werden grundlegende recherchiert, dennoch kann die Firma
logical line GmbH keine Haftung für
in die klassische Chartanalyse ein und Ansätze wie Trendfolgesysteme und Fehler übernehmen.
geht ausführlich auf die diversen antizyklische Systeme vorgestellt und Alle Inhalte unterliegen dem Copyright.
Charttypen wie Balken-, Point & Fi- anhand von Beispielen illustriert. Zum Der Nachdruck oder die Vervielfälti-
gure- sowie Candlestick-Charts ein. Schluss dieses Abschnitts wird die gung und Verbreitung über andere
Medien ist nur mit schriftlicher Geneh-
Anschließend beschreibt der Autor Thematik der Performancemessung migung der Firma logical line GmbH
Trendlinien und Handelsspannen an- behandelt. Hierbei werden unter- zulässig. Dies gilt auch für Teile oder
hand von anschaulichen Beispielen schiedliche Ratio (Sharpe, Rendite- Auszügen aus den Beiträgen.

11

www.technical-newsletter.de
IM FOKUS DER TECHNIK:
Epcos
D ie Kursentwicklung der Epcos-
Aktie, die am 15.10.1999 zu
einem Preis von 31 Euro emittiert
wurde, war anfangs steil nach oben
gerichtet. Am 14.02.2000 hat die Ep-
cos-Aktie ihren vorläufigen Höchst-
stand mit 173 Euro erreicht und wies
infolge der Euphorie im Bereich Tech-
nologie und Telekommunikation einen
Wertzuwachs von über +450% auf.
Allerdings konnte sich auch Epcos der
Baisse an den Technologiemärkten
nicht entziehen und landete am
21.09.2001 mit 32 Euro wieder in der
Technical Newsletter - Ausgabe 2/2001

Nähe des Emissionspreises. Im Chart


der Epcos-Aktie lässt sich ein Ab-
wärtstrendkanal einzeichnen, dessen
Steigung mit Hilfe der Linearen Reg-
ression ermittelt wurde. Zur Berech-
nung der Regressionsgeraden wurde mer häufen, ist mit zunehmenden An- fiel zurück in den Abwärtstrendkanal.
der Zeitraum vom Höchststand am gebot zu rechnen, da diese den Markt Es trafen zwei Faktoren aufeinander,
14.02.2000 bis zum neuerlichen ohne Verlust wieder verlassen können. einmal hatten viele Anleger gerade
Tiefststand am 21.09.2001 verwendet. Am 15.11.2001 konnte Epcos erstmal ihren Einstandspreis nach einem tiefen
Nachdem die Aktie kurzfristig den den Abwärtskanal nach oben verlas- Fall wiedererreicht und konnten sich
Abwärtstrendkanal nach unten verlas- sen, und es deutete sich ein Ende des von der Aktie trennen, ohne sich einen
sen hatte, setzte eine Aufwärtsbewe- nach unten gerichteten Trends an. Fehler eingestehen zu müssen. Dazu
gung ein, die den Kurs bis über den Allerdings hat die Aktie auch schon kam der gedämpfte Ausblick für das
oberen Rand des Trendkanal führte. einen Kursanstieg von mehr als Jahr 2002, der die Abgabeneigung
Dabei fand nahezu eine Verdopplung +100% vom unteren Rand des Ab- verstärkte und gleichzeitig für Zurück-
des Kurs im Vergleich zum Tiefst- wärtskanals hinter sich. Nach dem haltung auf der Nachfrageseite sorgte.
punkt statt. Die Widerstandszone im Ausbruch aus dem Trendkanal konnte Die kurzfristige Abwärtsbewegung
Price Level Profile zwischen 49 und die Aktie die starke Widerstandszone endete bei 53 Euro genau auf dem
55 Euro konnte ohne große Probleme zwischen 57 und 63 Euro nicht über- Niveau, das vom Price Level Profile
überwunden werden. In diesem Be- winden und drehte in diesem Bereich. als nächste Unterstützungszone ange-
reich waren bei der letzten Abwärtsbe- Dazu kamen Meldungen, in denen der zeigt wurde. Jetzt nähert sich der Kurs
wegung besonders viele Marktteilneh- Vorstand die Erwartungen für das Jahr wieder dem oberen Rand des Ab-
mer eingestiegen. Wo sich die 2002 dämpfte. Daraufhin brach die wärtstrendkanals. Sollte der Ausbruch
Einstandspreise vieler Marktteilneh- Aktie kurzfristig um gut 15% ein und erneut gelingen und auch der dicht
darüber liegende Widerstandsbereich
genommen werden, dann ist der Weg
für weitere Kurssteigerungen frei.
Auch ist zu erwarten, dass der Vor-
stand einen bewusst konservativen
Ausblick gegeben hat, um mit besse-
ren Zahlen überraschen zu können.
Auf der anderen Seite besteht natür-
lich auch die Gefahr, dass die Aktie
erneut dreht und sogar bis zum unte-
ren Rand des Trendkanal zurückkehrt.
Aus diesem Grund sollte auf einen
Stopp nicht verzichtet werden. Der
Stopp kann beispielsweise unterhalb
einer Spitze im Price Level Profile
positioniert werden. Je nach Risikobe-
reitschaft bieten sich hier 53,60 oder
49,2 Euro an.
[rl]
12

www.technical-newsletter.de

Das könnte Ihnen auch gefallen