Sie sind auf Seite 1von 8

Teuren Fehlern F ehler im Steuerbescheid müssen nichts

Schlimmes sein. Zahlen Arbeitnehmer


oder Rentner zu wenig Steuern, weil ihr
Finanzbeamter gepatzt hat, sagen sie lieber

auf der Spur


nichts. Sie können das Geld behalten, wenn
der Fauxpas unbemerkt bleibt.
Verlangt das Finanzamt aber zu viel Steu-
ern, sollten sie rechtzeitig Einspruch ein-
legen. Ob ihr Sachbearbeiter oder sie selbst
den Fehler gemacht haben, ist egal. Es gibt
Steuerbescheid. Arbeitnehmer und Rentner finden keinen Grund, dem Staat Geld zu schenken.
Viele hundert Euro können zum Beispiel
die teuren Fehler in ihrem Steuerbescheid, wenn sie berufstätige Eltern verlieren, wenn das Fi-
ihn mit unseren fehlerfreien Mustern vergleichen. nanzamt die Betreuungskosten für ihr Kind
nicht anerkennt, weil keine Belege vorliegen.
Bis zu 4 000 Euro akzeptiert die Behörde
eigentlich als Werbungskosten. Der Sach-
bearbeiter darf die Ausgaben nicht einfach
streichen, sondern hätte Nachweise an-
fordern müssen. Dennoch ist das Geld ver-
loren, wenn Eltern nicht binnen eines Mo-
nats Einspruch einlegen.
In Ausnahmefällen können Steuerzahler
sogar bis zu vier Jahre lang eine Korrektur
verlangen: Schreib-, Rechen- oder Über-
tragungsfehler, die das Finanzamt in der
Steuererklärung erkennen konnte oder
selbst im Steuerbescheid gemacht hat, muss
die Behörde auch dann noch verbessern.
Haben zum Beispiel Rentner zwar den
Rentenbescheid beigelegt, aber die Brutto-
rente falsch in die Steuererklärung übertra-
gen, können sie den Betrag vier Jahre lang
korrigieren und so den steuerpflichtigen
Anteil ihrer Rente nachträglich senken.
Erst einmal muss jeder die Fehler aber fin-
den und seinen Steuerbescheid verstehen.
Mit unseren Prüffragen und fehlerfreien
Mustern können Arbeitnehmer ab Seite 47
und Rentner ab Seite 51 die eigene Abrech-
nung kontrollieren. j

Unser Rat
Kontrolle. Heften Sie Ihren Steuer-
bescheid nicht ungeprüft ab. Korri-
gieren Sie Fehler des Finanzamts
genauso wie eigene Versäumnisse,
die für Sie ungünstig sind.

Einspruch. Legen Sie rechtzeitig


Einspruch ein (Fristen siehe S. 50).
FOTO: DIRK VON NAYHAUß

Nutzen Sie die Musterbriefe auf den


nächsten Seiten. Schicken Sie Ihr
Andrea und Dietmar Elstner hatten mit Geld vom Finanzamt gerechnet. Sie Schreiben per Brief, Postkarte oder
trauten deshalb ihren Augen nicht, als sie laut Steuerbescheid über 1 000 Euro Fax ans Finanzamt. Oder geben Sie
Steuern nachzahlen sollten. Mit unseren Kontrollfragen für Arbeitnehmer kann den Einspruch mündlich zu Protokoll.
das Ehepaar herausfinden, ob die Nachforderung gerechtfertigt ist.

46 Steuern Finanztest 7/2011


Steuerbescheid prüfen

So prüfen
Arbeitnehmer
1 Ist der Steuerabzug vom Lohn im
Steuerbescheid richtig verrechnet?
Gleich auf der ersten Seite des Bescheids
Einkommen-
steuer €
Solidaritäts-
zuschlag €
Kirchenst.
kath. €
Festgesetzt werden . . . . . . . . . . . . 6.803,00 313,44 512,91
steht, wie viel Einkommensteuer, Solidari- ab Steuerabzug vom Lohn . . . . . . . . . 13.457,00 661,98 1.083,24
tätszuschlag und Kirchensteuer das Finanz- verbleibende Steuer . . . . . . . . . . . -6.654,00 -348,54 -570,33
amt für das Jahr 2010 verlangt. A b r e c h n u n g (Stichtag 20.04.2011)
Unser Musterbescheid gehört einer al- der Finanzkasse des Finanzamts
bereits getilgt . . . . . . . . . . . . . 0,00 0,00 0,00
leinstehenden Mutter. An ihr können aber
auch Verheiratete nachvollziehen, wie der mithin sind zuviel entrichtet . . . . . . 6.654,00 348,54 570,33

eigene Bescheid aussehen muss. Die Frau


muss 6 803,00 Euro Einkommensteuer zah-
len. Ist das unerwartet viel, kann das ein der Lohnsteuerbescheinigung des Arbeitge- Das Ergebnis ist ein hohes Guthaben. Die An-
Indiz sein, dass Fehler passiert sind. bers nach. In Zeile 4 sind 13 457,00 Euro ein- gestellte erhält 7 572,87 Euro zurück. Das war
Die alleinerziehende Mutter prüft auf getragen. Der Betrag steht korrekt im Steuer- zu erwarten, denn sie hat viele Werbungs-
jeden Fall, ob die Lohnsteuer, die sie für 2010 bescheid. Auch der Solidaritätszuschlag und kosten, Sonderausgaben und außergewöhn-
schon gezahlt hat, von der Einkommensteu- die Kirchensteuer aus den Zeilen 5 und 6 der liche Belastungen in ihrer Steuererklärung
er abgezogen ist. Zum Vergleich schaut sie in Bescheinigung sind richtig abgezogen. geltend gemacht.

2 Gibt es für Riester-Beiträge eine


Steuerermäßigung ?
Die Arbeitnehmerin im Finanztest-Muster- Steuerermäßigung wegen berücksichtigter Altersvorsorgebeiträge . . .

340,00

bescheid ist Riester-Sparerin. Sie hat in der Anbieter-Nr. Zertifizierungs-Nr. Vertrags-Nr. 340,00
0000000001 000002 000000003
Steuererklärung alle nötigen Angaben zu
ihrem Riester-Vertrag gemacht.
Jetzt schaut unsere Frau vorne im Be-
scheid nach, ob sie mit den Beiträgen für die Für die Antwort muss die Angestellte – so Finanzamt alle Einzahlungen in ihren Ries-
Riester-Altersvorsorge Steuern spart. Sie er- wie jeder Riester-Sparer – weiter hinten im ter-Vertrag richtig abgezogen (Frage 7) und
hält eine „Steuerermäßigung“ von 340 Euro. Einkommensteuerbescheid für das Jahr hat die Behörde die staatlichen Zulagen kor-
Doch ist der Wert korrekt? 2010 zwei weitere Fragen klären: Hat das rekt gegengerechnet (Frage 10)?

3 Stehen Bruttolohn und Werbungs-


kosten richtig im Steuerbescheid?
Als Nächstes prüft unsere Angestellte, ob
Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit
Bruttoarbeitslohn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

60.000
ab Werbungskosten
das Finanzamt ihren Bruttolohn und die Wege Wohnung - Arbeiststätte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 966
übrige Werbungskosten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Werbungskosten richtig übertragen hat. erwerbsbedingte Kinderbetreuungskosten . . . . . . . . . . . . . . 1.800
Der „Bruttoarbeitslohn“ ist im Einkom- Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57.218
mensteuerbescheid mit 60 000 Euro so ab-
gerechnet, wie er in der Zeile 3 der Lohn-
steuerbescheinigung stand. die 920 Euro, die das Finanzamt mindestens hat für den Kindergarten des siebenjährigen
Als „Werbungskosten“ stehen die Fahrt- abziehen muss. So hoch ist der Pauschbetrag Sohnes 2 700 Euro in der Steuererklärung
kostenpauschalen für die 14 Kilometer Ent- für Arbeitnehmer, die keine höheren Kosten abgerechnet. Zwei Drittel muss das Finanz-
fernung zwischen Wohnung und Arbeit kor- nachweisen. Im Bescheid könnten zum Bei- amt anerkennen, aber maximal 4 000 Euro
rekt mit 966 Euro da (230 Arbeitstage ä 14 spiel auch Gewerkschaftbeiträge und Fort- für jedes Kind. Vom Kindergartenbeitrag für
Kilometer ä 30 Cent). Auch die Kontofüh- bildungskosten stehen. den Sohn sind 1 800 Euro berücksichtigt.
rungspauschale von 16 Euro kann unsere Unabhängig vom Pauschbetrag erkennt Nachdem alle Werbungskosten abge-
Frau abhaken. das Finanzamt Betreuungskosten für Kinder zogen sind, bleiben „Einkünfte“ von 57 218
Zusammengerechnet wirken sich 982 Eu-
ro Werbungskosten aus. Das sind mehr als
wie Werbungskosten an, wenn Eltern berufs-
tätig sind. Unsere alleinerziehende Mutter
Euro übrig. Alles ist korrekt, stellt die Allein-
erziehende fest. 0
7/2011 Finanztest Steuern 47
Musterbrief Summe der Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57.218
ab Entlastungsbetrag für Alleinerziehende . . . . . . . . . . . . . . 1.308

Neue Tatsachen Gesamtbetrag der Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55.910

Änderung nach Paragraf 173 AO


(vier Jahre lang möglich)

Betr.: Einkommensteuerbescheid
4 Kommt die Entlastung für Allein-
erziehende zum Zuge?
Alleinerziehende Mütter und Väter müssen
1 308 Euro im Jahr und ist im Finanztest-
Musterbescheid berücksichtigt. Auch der
„Gesamtbetrag der Einkünfte“ von 55 910
2010 vom …, Steuernummer … in ihrem Steuerbescheid außerdem einen Euro, der danach bleibt, stimmt bei unserer
„Entlastungsbetrag“ bekommen. Er beträgt Arbeitnehmerin.
Ich beantrage eine Änderung des
Einkommensteuerbescheids nach
Paragraf 173 Abgabenordnung we-
ab gezahlte Kirchensteuer . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.084
gen neuer Tatsachen beziehungswei- ab erstattete Kirchensteuer . . . . . . . . . . . . . . 0 1.084
se Beweismittel. im Kalenderjahr 2010 geleistete Zuwendungen
§ 10b EStG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 500
im Veranlagungszeitraum abzugsfähig . . . . . . . . . . 500 500
Begründung
Mir ist erst jetzt bekanntgeworden,
dass ich Ausgaben/Steuervergünsti-
gungen für … als … geltend machen
kann. Weder die Anleitungen noch
5 Sind Sonderausgaben wie Spenden
und Kirchensteuern abgerechnet?
Jetzt geht es um die Sonderausgaben, mit
Einkünfte abgezogen, stellt unsere Ange-
stellte fest. Wer keine Ausgaben nachweist,
erhält nur einen Pauschbetrag von 36 (Ehe-
die Erläuterungen und Merkblätter denen fast jeder Steuern spart. paare: 72) Euro im Jahr.
der Finanzverwaltung verwiesen da- In unserem Fall muss das Finanzamt 1 084 Oft stehen im Steuerbescheid anstelle des
rauf. Ich füge eine Auflistung meiner Euro Kirchensteuer und eine Spende von Pauschbetrags auch Sonderausgaben wie
Ausgaben und die Belege bei. 500 Euro an den Turnverein anerkennen. Parteibeiträge oder der Unterhalt an den ge-
Beide Posten sind vom Gesamtbetrag der schiedenen Ehepartner.

6 Tauchen die Ausgaben aus der


Anlage Vorsorgeaufwand richtig auf?
Weiter geht es mit den „beschränkt abzieh-
Beschränkt abziehbare Sonderausgaben
Summe der Altersvorsorgeaufwendungen . . . . . .
davon 70 % . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
.
.
.
.
11.940
8.358
ab Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung . . . . 5.970
baren“ Sonderausgaben. verbleiben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.388 2.388
„Altersvorsorgeaufwendungen“ für die Beiträge zur Basiskrankenversicherung
inklusive etwaiger Zusatzbeiträge . . . . . . . . . 6.705
gesetzliche Rentenversicherung, für Versor- ab Kürzungsbetrag nach § 10 Abs. 1
Nr. 3 Buchstabe a Satz 4 EStG . . . . . . . . . . 142
gungswerke und Rürup-Verträge machen
verbleiben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.563
den Anfang. Von den Beiträgen im Jahr 2010 Beiträge zur Pflegeversicherung . . . . . . . . . . 878
muss das Finanzamt 70 Prozent anerken- Summe der Beiträge nach § 10 Abs. 1 Nr. 3 EStG . . . 7.441
ab steuerfreie Arbeitgebererstattungen . . . . . . . 3.588
nen, aber maximal nur 20 000 (Ehepaare: verbleiben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.853 3.853
40 000) Euro. Summe der abzugsfähigen Vorsorgeaufwendungen . . . . 6.241 6.241
Unsere Angestellte hat nur die gesetzliche
Rentenversicherung. Zusammen mit dem
Arbeitgeber hat sie 11 940 Euro Beitrag ge- bescheid hat sie mit dem Arbeitgeber für die gesamt zählen 7 441 Euro. Von der Summe
zahlt. Das Finanzamt nimmt 8 358 Euro (70 Krankenversicherung 6 705 Euro gezahlt. geht der Arbeitgeberzuschuss von 3 588 Eu-
Prozent) und zieht den Arbeitgeberanteil Für das Krankengeld, das fast immer mit- ro ab. Nur die restlichen 3 853 Euro kann un-
von 5 970 Euro ab. Das Ergebnis von 2 388 Eu- versichert ist, zieht das Finanzamt 142 Euro sere Versicherte als Sonderausgaben abset-
ro geht vom Gesamtbetrag der Einkünfte ab. ab. So fallen 4 Prozent vom 3 555 Euro hohen zen. So viel stehen auch im Steuerbescheid.
Jetzt kommen die Beiträge für die Basis- Arbeitnehmerbeitrag unter den Tisch, weil Addiert mit den Rentenbeiträgen, erkennt
versorgung in der Kranken- und Pflegeversi- das Krankengeld keine Basisleistung ist. das Finanzamt für 2010 insgesamt „Vorsor-
cherung. Die alleinerziehende Mutter ist Übrig bleiben 6 563 Euro. Dazu kommen geaufwendungen“ in Höhe von 6 241 (2 388 +
freiwillig gesetzlich versichert. Laut Steuer- 878 Euro für die Pflegeversicherung. Ins- 3 853) Euro an.

7 Wirken sich Einzahlungen in den


Riester-Vertrag steuerlich aus?
An dieser Stelle überprüft unsere Arbeitneh-
Altersvorsorgebeiträge . . . . . . . .
dazu Altersvorsorgezulage . . . . . .
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
1.761
339
Summe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.100
davon abzugsfähig . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.100 2.100
merin die Einzahlungen in ihren Riester-
FOTO: THINKSTOCK

Vertrag, für die vorne im Bescheid eine Steu-


erermäßigung steht (Frage 2). Sie selbst hat Einzahlungen vom Staat in ihren Riester- Insgesamt betragen die Einzahlungen 2 100
vergangenes Jahr „Altersvorsorgebeiträge“ Vertrag: 154 Euro persönliche Zulage und 185 Euro. Das ist der Höchstbetrag, der gefördert
von 1 761 Euro gezahlt. Dazu kommen die Euro Kinderzulage für den 7-jährigen Sohn. wird. So viel hat das Finanzamt abgezogen.

48 Steuern Finanztest 7/2011


Steuerbescheid prüfen

außergewöhnliche Belastungen . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.000


-zumutbare Belastung (4 % von 55.910) . . . . . . . . . . . . 2.236
Überbelastungsbetrag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.764 Zumutbare Belastung
Unterhaltsaufwendungen nach § 33a Abs. 1 EStG . . . . . . . . 8.780 Außergewöhnliche Belastungen wie
Arztkosten kürzt das Finanzamt um die
zumutbare Belastung. Für Eltern mit ei-

8 Sind außergewöhnliche Belastun-


gen abgerechnet?
Viele Steuerzahler können auch außerge-
(siehe Frage 4). Das Finanzamt berücksich-
tigt deshalb von den Arztkosten die ersten
2 236 Euro nicht. Mit den restlichen 1 764 Eu-
nem Kind und 55 910 Euro Einkünften
beträgt sie 2 236 Euro (4 Prozent).
Familienstand Prozentsatz je nach Ge-
wöhnliche Belastungen absetzen – zum Bei- ro spart die Alleinerziehende Steuern. samtbetrag der Einkünfte1)
spiel Krankheitskosten oder Unterhalt. Die Frau hat auch eine Tochter, die stu- bis bis über
15 340 51 130 51 130
Unsere Frau hat in ihrer Steuererklärung diert, aber mit 26 Jahren nicht mehr im Kin- Euro Euro Euro
4 000 Euro angegeben, die sie beim Zahn- dergeld-Alter ist. Die Mutter hat ihr vergan-
Steuerzahler ohne Kinder
arzt aus eigener Tasche bezahlt hat. Mit den genes Jahr 9 192 Euro Unterhalt überwiesen.
Alleinstehend 5 6 7
Kosten, die höher als ihre „zumutbare Belas- 8 780 Euro kann sie davon absetzen.
Ehepaar 4 5 6
tung“ sind, spart sie beim Finanzamt Steu- Das Finanzamt erkennt den neuen Höchst-
ern (siehe Tabelle rechts oben). betrag von 8 004 Euro an und darüber hi- Steuerzahler mit Kindern2)
Die zumutbare Belastung beträgt für naus den Basisbeitrag für die studentische Bis zwei Kinder 2 3 4
Eltern, die für ein Kind Kindergeld be- Kranken- und Pflegeversicherung von 776 Ab drei Kinder 1 1 2
anspruchen können und Einkünfte von Euro. Die Mutter hat den Beitrag als außer- 1) Differenz zwischen Einnahmen und Werbungskosten
oder Betriebsausgaben. Zählen Kapitaleinnahmen
55 910 Euro haben, 4 Prozent vom bereits be- gewöhnliche Belastung angegeben, weil die mit, geht vorher der Sparerpauschbetrag ab.
rechneten „Gesamtbetrag der Einkünfte“ Tochter Versicherungsnehmerin ist. 2) Alle Kinder zählen, für die im Jahr 2010 mindestens
einen Monat lang Anspruch auf Kindergeld bestand.

Einkommen 35.441
ab Freibeträge für Kinder für das am 10.10.2003 geborene Kind . . . . . 4.824 Freibeträge für Kinder
zu versteuerndes Einkommen 30.617 Haben Mütter und Väter im Steuer-
bescheid 2010 mehr Einkommen1),
erhalten sie die Freibeträge für Kinder.

9 Steht das Einkommen richtig im


Steuerbescheid?
Jetzt zieht unsere Arbeitnehmerin Zwi-
Die Mutter in unserem Einkommensteuer-
bescheid erhält für das Jahr 2010 den halben
Kinderfreibetrag von 2 184 Euro und den
Einkommensgrenze (Euro)
Beim
ersten Kind
Beim
zweiten Kind
Beim
dritten Kind
schenbilanz. vollen Betreuungsfreibetrag von 2 640 Euro. Für Alleinstehende …
Nachdem das Finanzamt in ihrem Steuer- Sie hat ihn beantragt, weil der siebenjährige … mit halben Freibeträgen
bescheid den „Gesamtbetrag der Einkünfte“ Sohn nur bei ihr gemeldet ist. 31 700 35 200 41 000
von 55 910 Euro um alle Sonderausgaben Die Freibeträge von zusammen 4 824 Eu- … mit halbem Kinder-, aber vollem Freibetrag
und außergewöhnlichen Belastungen ge- ro sind nach der Tabelle rechts günstiger als für Betreuung, Erziehung und Ausbildung2)
kürzt hat, bleibt ein „Einkommen“ von 35 441 das Kindergeld, weil die Alleinstehende ein 15 650 20 450 25 950
Euro übrig. Das kann die Alleinerziehende Einkommen von 35 441 Euro hat. Im Gegen- … mit vollen Freibeträgen
abhaken, denn das Finanzamt hat es richtig zug holt sich das Finanzamt hinten im Be- 33 400 40 400 49 700
ausgerechnet. scheid das Kindergeld zurück (Frage 10). Für Ehepaare mit gemeinsamen Kindern
Bei Eltern prüft das Finanzamt im nächs- Jetzt steht das „zu versteuernde Ein- 63 400 70 400 82 000
ten Schritt, ob für ihre Kinder die Freibeträge kommen“ fest: Es beträgt 30 617 Euro und ist 1) Einkommen gerundet, vor Abzug der Freibeträge.
günstiger als das Kindergeld sind. richtig berechnet. 2) Kurz Betreuungsfreibetrag genannt.

0
7/2011 Finanztest Steuern 49
10 Wie hoch sind die Steuern für
das Jahr 2010?
Unsere Arbeitnehmerin muss 30 617 Euro
Berechnung der Steuer
zu versteuern nach dem Grundtarif . . . . . . . . .
€ €
30.617

5.820
Ermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen . 60
Einkommen aus dem vergangenen Jahr ver- Ermäßigung für Handwerkerleistungen . . . . . . 400
steuern. Die Einkommensteuer für 30 617 Summe und davon abzugsfähig . . . . . . . . . . 460 460
Euro Einkommen beträgt nach dem Grund- verbleiben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.360
tarif für Alleinstehende 5 820 Euro. Doch es dazu Altersvorsorgezulage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 339
dazu Kindergeld für das am 10.10.2003 geborene Kind . . . . . . . . . . 1.104
folgen noch Steuerermäßigungen und Steu- festzusetzende Einkommensteuer 6.803
ererhöhungen. Berechnung des Solidaritätszuschlags
Ermäßigungen erhält die Angestellte für zu versteuerndes Einkommen unter Berücksichtigung
Ausgaben rund um den Haushalt. Sie hat von Freibeträgen für 1 Kind(er) i.H.v. 4.824 € . . . . . . . . . . . . 30.617

vergangenes Jahr 300 Euro für den Fenster- darauf entfallende Einkommensteuer, die sich unter
Berücksichtigung der Steuerermäßigung ergibt . . . . . . . . . . . . . 5.699,00
putzer und 2 000 Euro für den Elektriker gel- Bemessungsgrundlage für den Solidaritätszuschlag . . . . . . . . . . . 5.699,00
tend gemacht. 20 Prozent der Arbeitskosten davon 5,5 % Solidaritätszuschlag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 313,44
zieht das Finanzamt von der Einkommen- Berechnung der Kirchensteuer
steuer ab. Für den Fensterputzer sinkt sie zu versteuerndes Einkommen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30.617
um 60 Euro und für den Handwerker um darauf entfallende Einkommensteuer, die sich unter
Berücksichtigung der Steuerermäßigungen ergibt . . . . . . . . . . . . . 5.699,00
400 Euro auf den Betrag von 5 360 Euro.
katholische Kirchensteuer: 9 % von 5.699.00 . . . . . . . . . . . . . . 512,91
Im nächsten Schritt holt sich das Finanz-
amt die Riester-Zulagen von 339 Euro und
das Kindergeld von 1 104 Euro zurück. Denn
die Frau spart stattdessen mit den Kinder- amt jetzt wieder 1 104 Euro Kindergeld ab um die Lohnsteuer, den Solidaritäts-
freibeträgen (Frage 9) und den Riester- und behält 5 699 Euro übrig. 5,5 Prozent da- zuschlag und die Kirchensteuer gekürzt
Einzahlungen (Frage 7) Einkommensteuer. von (313,44 Euro) beträgt der Solidaritätszu- sein, die der Arbeitgeber im Verlauf des Jah-
Im Endeffekt beträgt ihre Einkommensteu- schlag für 2010 und 9 Prozent (512,91 Euro) res 2010 an das Finanzamt überwiesen hat.
er für das vergangene Jahr 6 803 Euro. die Kirchensteuer. Weil diese Vorauszahlung bei der Gehalts-
Um den Solidaritätszuschlag und die Kir- Dieselben Beträge müssen am Anfang des abrechnung viel zu hoch war, holt unsere
chensteuer zu berechnen, zieht das Finanz- Steuerbescheids stehen (siehe Frage 1) und Frau sich 7 572,87 Euro zurück. j

Musterbrief Fristen

Einspruch Terminsache
Betr.: Einkommensteuerbescheid Einmonatsfrist. Steuerzahler können Vierjahresfrist. In Ausnahmefälle sind
2010 vom …, Steuernummer … einen Monat lang Einspruch gegen Korrekturen im Steuerbescheid sogar
ihren Steuerbescheid einlegen – so vier Jahre lang möglich:
Ich lege Einspruch gegen den oben- wie links im Musterbrief. j Auf der ersten Seite steht, dass er

genannten Steuerbescheid ein. unter dem „Vorbehalt der Nachprü-


Fristbeispiel. Die Frist beginnt am En- fung“ ergeht. Das Finanzamt will ihn
Begründung de des dritten Tages nach dem Absen- dann später noch genauer prüfen.
dedatum, das auf der ersten Seite des j Schreib-, Rechen-, Eingabe- und

Alternative A: In meinen Unterlagen Bescheids steht. War das der 11. Juli, Übertragungsfehler, die das Finanzamt
habe ich erst jetzt festgestellt, dass startet die Frist am 14. Juli. Ist das ein hätte erkennen können oder selbst ge-
ich noch Ausgaben/Steuervergünsti- Sonnabend, Sonn- oder Feiertag, ver- macht hat, haben zu Fehlern im Be-
gungen – zum Beispiel Kinderbetreu- schiebt sich der Anfang auf den scheid geführt (Musterbrief S. 53.)
ungskosten, Arbeitskosten für Hand- nächsten Werktag. Fällt das Ende der j Steuerzahler hören von einer Ver-

werker, Parteibeiträge – für das Jahr Monatsfrist auf einen Sonnabend, günstigung, die weder in den Steuer-
2010 geltend machen kann. Ich bit- Sonn- oder Feiertag, ist am nächsten formularen noch in der Anleitung zur
te, diese in Höhe von … Euro anzuer- Werktag um 24 Uhr Schluss. Steuererklärung und den jährlichen
kennen. Die Belege schicke ich mit. Merkblättern der Finanzverwaltung
Frist versäumt. Reagieren Steuerzah- stand (Musterbrief S. 48).
Alternative B: Es wurden folgende ler nicht rechtzeitig, weil sie länger
Angaben/Ausgaben/Steuervergünsti- krank oder bis zu sechs Wochen im Fristbeispiel. Die Vierjahresfrist be-
gungen ... nicht anerkannt/gekürzt. Urlaub waren, können sie die Wieder- ginnt am 1. Januar nach Abgabe der
Sie stehen mir voll/in Höhe von … einsetzung in den vorigen Stand beim Steuererklärung. Erhält das Finanzamt
Euro nach Paragraf/Abschnitt ... Ein- Finanzamt beantragen und ihren Ein- die Abrechnung für 2010 im Sommer
kommensteuergesetz/Lohnsteuer- spruch nachreichen – wie im Muster- 2011, endet die Frist Ende Dezember
richtlinien (falls bekannt) zu. brief auf Seite 52. 2015.

50 Steuern Finanztest 7/2011


Steuerbescheid prüfen

So prüfen Rentner
Steuerbescheid. Rentner
und Pensionäre sollten im
Steuerbescheid für das Jahr
2010 vor allem ihre Renten,
Pensionen und Versiche-
rungsausgaben prüfen.

V ieles im Steuerbescheid kennen Rent-


ner und Pensionäre aus ihrer Zeit als
Arbeitnehmer. Doch ihre Renten, Pensio-
nen, Versicherungen und auch Werbungs-
kosten für die Alterseinkünfte rechnet das
Finanzamt nach speziellen Regeln ab.
Wir zeigen in einem zweiten Muster-
bescheid, wie dieser Teil der Abrechnung
aussehen muss. Er gehört einem Ehepaar.
Die Frau ist am 25. August 1943 geboren und
der Mann am 1. Juli 1944 .
Zunächst überprüfen die beiden aber vie-
le Punkte genauso wie Arbeitnehmer (S. 47).
Auf der ersten Seite sehen sie, wie viel Ein-
kommensteuer, Solidaritätszuschlag und Steuerabbrechnungen sind tückisch. Gisela und Waldemar Simon prüfen des-
Kirchensteuer das Finanzamt 2010 verlangt. halb immer, ob das Finanzamt Waldemars Rente richtig abgerechnet hat.
Wenn sie noch berufstätig waren, sind
der Lohn, die Lohnsteuer und die Werbungs-
kosten wie bei jedem Arbeitnehmer abge- Der Mann hatte eine Beamtenpension von Nachdem alles berücksichtigt ist, müssen
rechnet. Sonderausgaben und außerge- 30 000 Euro, die im Jahr 2009 begann. Da- der Ehemann 26 622 Euro und seine Frau
wöhnliche Belastungen stehen sowieso bei von sind 33,6 Prozent steuerfrei, aber maxi- 2 994 Euro „Einkünfte“ aus ihren Pensionen
allen gleich im Bescheid. Und die Ermäßi- mal 2 520 Euro plus 756 Euro Zuschlag. Das versteuern.
gung für Haushaltshilfen und Handwerker Finanzamt hat korrekt 3 276 Euro abgezogen.
prüfen Rentner und Pensionäre ebenfalls Die Frau erhält seit 2008 eine Firmenpen-
wie Arbeitnehmer. Erst dann kommen für sion aus einer Unterstützungskasse. 35,2
sie spezielle Posten. Prozent beträgt ihr Freibetrag – aber maxi- Freibeträge für Pensionäre
mal 2 640 Euro. Die Pension lag im Jahr 2010 Pensionäre erhalten für Pensionen, die

1 Hat das Finanzamt die Pensionen


korrekt abgerechnet?
Beide Partner haben eine Pension auf Steu-
bei 6 000 Euro, der Freibetrag dafür beträgt
2 112 Euro und der Zuschlag 792 Euro. Das Fi-
nanzamt lässt 2 904 Euro steuerfrei.
sie auf Steuerkarte beziehen, Frei-
beträge. Die Höhe hängt vom Jahr ab,
in dem sie das erste Mal Anspruch auf
erkarte bezogen. Im Steuerbescheid stehen Zusätzlich muss von jeder Pension min- die Freibeträge haben.
sie als „Bruttoarbeitslohn“. Das Finanzamt destens eine Pauschale von 102 Euro für An- Frei- Höchs- Zu- Höchster
muss davon die „Freibeträge für Versor- Werbungskosten abgezogen sein. Das ist im spruch betrag ter Frei- schlag1) Freibe-
beginnt (Pro- betrag (Euro) trag mit
gungsbezüge“ abziehen. Je länger Pensionä- Bescheid passiert. Hat jemand mehr Wer- (Jahr) zent) (Euro) Zuschlag
re die Freibeträge schon bekommen, desto bungskosten nachgewiesen, muss der höhe- (Euro)
höher sind sie (siehe Tabelle rechts). re Betrag dort stehen. Vor 40,0 3 000 900 3 900
2006
2006 38,4 2 880 864 3 744
FOTO: DIRK VON NAYHAUß

Ehemann Ehefrau Insgesamt 2007 36,8 2 760 828 3 588


Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit € € € 2008 35,2 2 640 792 3 432
Bruttoarbeitslohn . . . . . . . . . . . . . . . . . 30.000 6.000
2009 33,6 2 520 756 3 276
ab Freibeträge für Versorgungsbezüge . . . . . . . . 3.276 2.904
Werbungskosten zu Versorgungsbezügen . . . . . . 102 102 2010 32,0 2 400 720 3 120
Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26.622 2.994 1) Zuschlag wird maximal bis zu dem Betrag abge-
zogen, der nach Abzug des Freibetrags bleibt. 0
7/2011 Finanztest Steuern 51
2 Ist von gesetzlichen und vergleich-
baren Renten genug steuerfrei?
Die Frau hat auch eine gesetzliche Rente. Da-
Sonstige Einkünfte
Leibrente/n
Ehemann

Ehefrau

Insgesamt

für gibt es dieselben Freibeträge wie für Ren- Jahresbetrag der Rente . . . . . . . . . . . 18.432
ab steuerfreier Teil der Rente . . . . . 8.016
ten aus Versorgungswerken und Rürup-Ver-
steuerpflichtiger Teil der Rente . . . . . . 10.416 10.416
trägen. Je nach Beginn ist so viel steuerfrei:

Freibetrag je nach Jahr des Rentenbeginns


Bis 2005 50 Prozent Der Freibetrag wird von der Rente im zwei- Prozent von der Jahresrente 2009 als Frei-
2006 48 Prozent ten Jahr berechnet. Es sei denn, jemand war betrag angesetzt – das waren 8016 Euro. So-
2007 46 Prozent 2005 schon Rentner. Dann ist die Rente des viel Rente ist seither jedes Jahr steuerfrei. Im
2008 44 Prozent Jahres 2005 Maßstab. Jahr 2010 lag die Bruttorente bei 18 432 Euro.
2009 42 Prozent Unsere Frau erhält ihre gesetzliche Rente 10 416 Euro sind steuerpflichtig, hat das
2010 40 Prozent seit September 2008. Das Finanzamt hat 44 Finanzamt korrekt berechnet.

3 Sind die Renten ohne Förderung im


Berufsleben richtig abgerechnet?
Als Nächstes findet die Frau die Rente aus ih-
Leibrenten aus privaten Rentenversicherungen
Rentenbetrag . . . . . . . . . . . . . . . . 3.600
Ehemann Ehefrau Insgesamt

Ertragsanteil 20 % von . . . . . . . . . . . 3.600 720


rer privaten Versicherung im Bescheid. Weil
sie die Beiträge im Berufsleben aus versteu-
ertem Einkommen finanziert hat, ist nur der j
Beginn mit 63 Jahren 20 Prozent fonds und VBL-Renten des öffentlichen
geringe „Ertragsanteil“ steuerpflichtig. Die- j
Beginn mit 64 Jahren 19 Prozent Dienstes ohne2.388
Steuervorteil
2.100gezahlt hat.
2.100
ser steuerpflichtige Anteil hängt vom Alter j
Beginn mit 65/66 Jahren 18 Prozent Unsere Musterfrau hat vergangenes Jahr
bei Rentenbeginn ab und beträgt bei Genauso gering ist die Steuerpflicht, wenn 3 600 Euro Privatrente erhalten. Sie bezieht
j
Beginn mit 60/61 Jahren 22 Prozent jemand im Berufsleben Beiträge für Direkt- die Rente seit dem 63. Lebensjahr. Nur 720
j
Beginn mit 62 Jahren 21 Prozent versicherungen, Pensionskassen, Pensions- Euro (20 Prozent) sind steuerpflichtig.

Musterbrief Ehemann Ehefrau Insgesamt


Leistungen aus Altersvorsorgeverträgen
Leistungen aus einem Altersvorsorgevertrag,
Frist versäumt einem Pensionsfonds, einer Pensionskasse
oder einer Direktversicherung . . . . . . . . . . . 480

Wiedereinsetzung in den vorigen


Stand nach Paragraf 110 AO

Betr.: Einkommensteuerbescheid
2010 vom …, Steuernummer …
4 Sind die Renten mit Förderung im
Berufsleben richtig abgerechnet?
Der Ehemann hat im Berufsleben die Ries-
Voll steuerpflichtig sind auch andere Ren-
ten, wenn Arbeitnehmer dafür im Berufsle-
ben Zulagen oder Steuerersparnisse erhal-
ter-Förderung genutzt. Der Staat hat die Ein- ten haben, 2.388
zum Beispiel
2.100 Renten
2.100aus
Ich erhebe Einspruch gegen den zahlungen in den Vertrag über Steuererspar- Pensionsfonds, Pensionskassen und Direkt-
oben genannten Steuerbescheid. nisse oder staatliche Zulagen mitfinanziert. versicherungen. Die Empfänger erhalten
Außerdem beantrage ich die Wieder- Jetzt erhält der Pensionär jährlich 480 Euro aber einen Steuerfreibetrag, den Alters-
einsetzung in den vorigen Stand, da Riester-Rente, die voll steuerpflichtig sind. entlastungsbetrag (Frage 6).
ich die Einspruchsfrist ohne Ver-
schulden versäumt habe.

Summe der zu besteuernden Ehemann Ehefrau Insgesamt


Begründung
Renten und Leistungen . . . . . . . . . . . . . . . 480 11.136
Der oben genannte Steuerbescheid ab Werbungskosten . . . . . . . . . . . . . . . . 500
ist mir am … bekanntgegeben wor- ab Werbungskosten-Pauschbetrag . . . . . . . . . 102

den. Wie die beigefügten Unterlagen Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 378 10.636

zeigen, war ich vom … bis … in


Urlaub/schwer erkrankt. 2.388 2.100 2.100

Ich konnte keinen Vertreter mit mei-


nen Steuerangelegenheiten beauftra-
gen, da ich mit der Bekanntgabe des
5 Steht die Summe der Rentenein-
künfte richtig im Bescheid?
Jetzt addiert das Finanzamt alle steuer-
Die Frau hat Renten von 11 136 Euro. Sie hat
in der Steuererklärung 500 Euro Honorar
für einen Rentenberater geltend gemacht.
Einkommensteuerbescheids in die- pflichtigen Renten. So viel zieht das Finanzamt für Werbungs-
ser Zeit nicht gerechnet habe/weil Der Mann kommt nur auf 480 Euro. Er hat kosten in ihrem Bescheid statt der Pauschale
die Erkrankung plötzlich aufgetreten keine höheren Werbungskosten, deshalb von 102 Euro ab.
ist (siehe Attest). geht nur die Pauschale von 102 Euro ab. Sei- Ihre Renteneinkünfte betragen danach
ne Renteneinkünfte betragen 378 Euro. 10 636 Euro.

52 Steuern Finanztest 7/2011


Steuerbescheid prüfen

Ehemann Ehefrau Insgesamt Musterbrief


€ € €
Summe der Einkünfte . . . . . . . . . . . . . . . . 27.000 13.630 40.630
ab Altersentlastungsbetrag . . . . . . . . . . . 127 127 Offenbar unrichtig
Gesamtbetrag der Einkünfte . . . . . . . . . . . . . 26.873 13.630 40.503
Berichtigung nach Paragraf 129 AO
(vier Jahre lang möglich)

6 Wie hoch ist der Gesamtbetrag aller


Einkünfte?
Nun ermittelt das Finanzamt für das Ehe-
Den Altersentlastungsbetrag gibt es auch
für Nebeneinkünfte – zum Beispiel aus Ver-
mietung und Verpachtung oder aus selbst-
Betr.: Einkommensteuerbescheid
2010 vom …, Steuernummer …

paar den Gesamtbetrag der Einkünfte. ständiger Arbeit. Auch von voll steuerpflich- Hiermit stelle ich einen Antrag auf
Der Mann erzielt mit seiner Beamtenpen- tigen Renten aus Pensionsfonds oder Berichtigung des Steuerbescheids
sion und der Riester-Rente nach Abzug der Pensionskassen , die es auf Lohnsteuerkarte nach Paragraf 129 Abgabenordnung.
Werbungskostenpauschale Einkünfte von gibt, ist so viel steuerfrei.
27 000 (26 622 + 378) Euro. Unser Riester-Rentner ist am 1. Juli 1944 Begründung Der obengenannte
Für die Riester-Einkünfte erhält er den geboren. Seine Entlastung beträgt 127 Euro Steuerbescheid enthält einen Re-
„Altersentlastungsbetrag“ für Steuerzahler, (33,6 Prozent von 378 Euro). So viel hat das chen-/Übertragungs-/Eingabefehler.
die am Jahresanfang mindestens 64 Jahre alt Finanzamt auch berücksichtigt und seinen Beispiel 1 Im Unterschied zur Steu-
waren. Die Entlastung beträgt je nach Ge- Gesamtbetrag der Einkünfte mit 26 873 Euro ererklärung sind nicht … Euro Ge-
burtsdatum: angesetzt. werkschaftsbeiträge, sondern nur …
Die Einkünfte der Frau aus der Beamten- Euro als Werbungskosten anerkannt.
Altersentlastungsbetrag bei Geburt vor dem: pension und den verschiedenen Renten be- Beispiel 2 Auf dem beigefügten
2. Januar 1941 40,0 %, max. 1 900 Euro tragen 13 630 (22.388 2.100
994 + 10 636) 2.100
Euro. Genauso Rentenbescheid hätten Sie erkennen
2. Januar 1942 38,4 %, max. 1 842 Euro hoch ist ihr Gesamtbetrag der Einkünfte. können, dass ich zu viel Rente in die
2. Januar 1943 36,8 %, max. 1 748 Euro Zusammen hat unser Ehepaar einen „Ge- Anlage R übertragen habe. Bitte än-
2. Januar 1944 35,2 %, max. 1 672 Euro samtbetrag der Einkünfte“ von 40 503 Euro. dern Sie die steuerpflichtige Rente.
2. Januar 1945 33,6 %, max. 1 596 Euro Die Summe im Finanztest-Musterbescheid
2. Januar 1946 32,0 %, max. 1 520 Euro stimmt.

ab Sonderausgaben-Pauschbetrag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
Versicherungsbeiträge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.478

7 Wie viel Sonderausgaben sind


anerkannt?
Vom Gesamtbetrag der Einkünfte zieht das
es 2 828 Euro für die gesetzliche Kranken-
und Pflegeversicherung. 500 Euro kommen
für den Haftpflicht- und Unfallschutz dazu.
Finanzamt die Sonderausgaben ab. Die Versicherungen von Rentnern und
Für Sonderausgaben wie Spenden kommt Pensionären rechnet das Finanzamt nach
die Pauschale von 72 Euro (Alleinstehende: den Regeln ab, die bis 2004 allgemeingültig
36 Euro) zum Zug, weil unser Ehepaar keine waren, wenn diese günstiger als das neue
höheren Ausgaben nachgewiesen hat. Recht sind. Ehepaare können danach Kosten
Beide Partner haben aber 6 478 Euro für bis 8 8o4 (Alleinstehende: 4 402) Euro) voll
Versicherungen angegeben. Die private absetzen. Weitere 2 668 (Alleinstehende:
Krankenversicherung des Mannes hat mit 1 334) Euro zählen zur Hälfte. Im Beispiel
den Wahlleistungen und der Pflegeversiche- gehen 6 478 Euro voll vom Gesamtbetrag der
rung 3 150 Euro gekostet. Bei der Frau waren Einkünfte ab.

zu versteuern nach dem Splittingtarif . . . . . . . . . . . . . 33.953 3.812


festzusetzende Einkommensteuer 3.812
FOTO: PLAINPICTURE / BALLYSCANION

2.388 2.100 2.100

8 Wie hoch ist die Einkommensteuer


für das Jahr 2010 ?
Als Ergebnis dieser Abrechnung muss das
5,5 Prozent Solidaritätszuschlag. Beide Pos-
ten müssen vorne im Bescheid um die Steu-
ern gekürzt sein, die von den Pensionen im
Paar schließlich 33 953 Euro Einkommen Laufe des Jahres 2010 bereits abgezogen
versteuern. wurden.
Das Finanzamt fordert nach dem Tarif für 2 386,66 Euro ist unser Paar dem Finanz-
Ehepaare 3 812 Euro Einkommensteuer plus amt danach noch schuldig. j

7/2011 Finanztest Steuern 53

Das könnte Ihnen auch gefallen