Sie sind auf Seite 1von 22

Wegweiser zum richtigen Schutz

Ich benötige Schutz gegen Elementar- Ich benötige nur


schäden wie Überschwemmungen oder normalen Wohn-
Erdbeben gebäudeschutz
Nein

Ja Ja

Tabelle Seite 56 Tabelle Seite 52


Schritt 1: Je nachdem, ob Ihr Haus in den Schritt 1: Prüfen
letzten zehn Jahren einen Elementarschaden Sie, welche Zusatz-
hatte und in welcher Risikozone es liegt, leistungen für Ihr
kommen verschiedene Angebote infrage. Haus wichtig sind.

Schritt 2: Achten Sie auf die Summe, die Schritt 2: Wählen


Sie nach einem Schaden selbst zahlen müs- Sie dann günstige
sen. Manche Versicherer begrenzen ihre Tarife aus. Orientie-
Leistung auf wenige tausend Euro. ren Sie sich dabei an
der Pfeilsymbolik.
Schritt 3: Ziehen Sie mehrere Angebote in Holen Sie für Ihr
die engere Auswahl und prüfen Sie dann, Haus Angebote ein.
welchen Wohngebäudeschutz es dazu gibt.

46 Bauen und Wohnen Finanztest 8/2011


Wohngebäudeversicherung

Totalschaden
inklusive
Wohngebäudeversicherung. Auch den Gebäude-
versicherer kann man wechseln und dabei sparen. Wir
haben Preisunterschiede von über 500 Euro festgestellt.

D as neugebaute Haus hat Familie Prüs-


sing im Jahr 2005 gut versichert. Denn
Feuer, Blitz, Sturm, Hagel und Leitungswas-
Wechsel: 564 Euro. Die umfangreicheren
Zusatzleistungen bei der Barmenia wiegen
diese Preisdifferenz nicht auf.
ser können kleine und große Schäden an-
richten. In solchen Fällen hilft die Wohn- Totalschaden mitversichert
gebäudeversicherung. Auf den Wohngebäudeschutz sollte kein Im-
„Zwei Stürme mit Windstärke 8 hatten mobilienbesitzer verzichten. Rund 20 Mil-
wir in den letzten Jahren. Die Schäden von lionen Hausbesitzer in Deutschland haben
jeweils rund 400 Euro hat der Versicherer ihn bereits. Sie erhalten Geld vom Versiche-
anstandslos reguliert“, sagt der Eigentümer rer, wenn ein Rohrbruch Schäden im Haus
aus Bad Wildungen. „Ich hoffe, dass das auch
bei einem größeren Schaden reibungslos
klappt.“ Der Rundumschutz, die „verbunde-
ne“ Wohngebäudeversicherung für Feuer,
Unser Rat
Leitungswasser und Sturm, kostet ihn bei
seinem Versicherer rund 300 Euro im Jahr. Abschluss. Die „verbundene“
Der Preis einer solchen Police hängt vom Wohngebäudeversicherung ist un-
Wert des Gebäudes, von der Lage des Hauses verzichtbar. Sie kommt für Schäden
und davon ab, ob der Versicherer günstig durch Feuer, Leitungswasser und
oder teuer ist. Finanztest hat die Beiträge der Sturm auf.
Versicherer an verschiedenen Orten mit-
hilfe eines Modellhauses verglichen: eines Auswahl. Der Versicherer Medien
vollunterkellerten Einfamilienhauses mit bietet in beiden Tarifen günstigen
ausgebautem Dachgeschoss (Details S. 51). Schutz und die für alle Häuser wich-
Der Versicherer WWK verlangt zum Bei- tigen Extras (siehe Checkliste S. 51).
spiel für das Finanztest-Modellhaus in Bad In Norddeutschland ist auch der
Schandau im Tarif Premium 553 Euro Jahres- günstige Neuendorfer Tarif Komfort
beitrag. Wesentlich günstiger wäre die Im- plus erhältlich. Eisenbahner bekom-
mobilie dort beim Versicherer Gothaer für men auch den sehr günstigen Tarif
180 Euro im Tarif WG (F) versichert. Beide Komfort-V(F) der DEVK Eisenbahn.
Tarife bieten wichtige Leistungen.
Deutschland ist in Gefahrenzonen einge- Elementarzusatzschutz. Wenn Sie
teilt. Ausschlaggebend für die Einstufung Ihr Haus zusätzlich gegen Elemen-
sind das Leitungswasser- und das Sturmrisi- tarschäden versichern möchten,
ko. Bad Schandau ist ein günstiger Standort, finden Sie ab Seite 55 günstige
Münster ist teuer. Angebote.
Hausbesitzer Michael Prüssing Wie groß der Preisunterschied bei glei-
zeigt einen Neopor-Schaumstoff- cher Adresse sein kann, zeigt der Finanztest- Mehr Infos. Spezielle Angebote für
FOTOS: THOMAS ROSENTHAL

block. Der Dämmstoff sorgt für Vergleich für das Modellhaus in Münster den öffentlichen Dienst unter www.
eine gute Isolierung des Hauses. besonders eindrucksvoll. test.de/gebaeudeversicherung.
Prüssing hat sein Haus auch gut Eigentümer zahlen bei der Barmenia, Ta- Fragen zur Versicherung beantworten
versichert: Sein Wohngebäude- rif Komfort , 782 Euro im Jahr. Der Versiche- am 27. Juli von 13 bis 14 Uhr Exper-
schutz umfasst Schäden durch rer Medien verlangt im Tarif Standard hin- ten im Chat: www.test.de/chat-haus.
Feuer, Leitungswasser und Sturm. gegen 218 Euro. Preisersparnis bei einem

8/2011 Finanztest Bauen und Wohnen 47


Fotovoltaik- und Heizungsanlage auf
dem Dach. Die Module in der oberen
Reihe liefern Strom, die Kollektoren in
der unteren Reihe sorgen für Warm-
wasser und Wärme. Beide Anlagen
können in der Gebäudeversicherung
mitversichert werden. Im Hintergrund
das barocke Schloss Friedrichstein in
Hessen – noch ohne Solaranlage.

Brandschutt verseucht wurde. Auch hier ist


es sinnvoll, wenn der Versicherer mindes-
tens einen Teil der Kosten übernimmt.
In Häusern älterer Baujahre finden sich
häufig noch Elektroinstallationen oder
Heizungstechnik, die Behörden heute nicht
mehr genehmigen würden. Nach einem
Schaden muss das Haus dann teurer nach
neuestem Standard mit aufwendigerer
Technik aufgebaut oder repariert werden.
Auch an solchen Zusatzkosten sollte sich der
Gebäudeversicherer mit einigen tausend
Euro beteiligen.
Tarife mit diesen wichtigen Extras erhal-
ten Hausbesitzer an den meisten Stand-
orten besonders günstig bei der Medien. Wer
in einem der sieben Bundesländer in nord-
deutschen Regionen wohnt, kann sich auch
an den Regionalversicherer Neuendorfer
wenden.

Schutz individuell gestalten


Je nach Haus und Grundstück sind darüber
hinaus weitere Zusatzleistungen sinnvoll
(siehe Checkliste S. 51). Das Finanztest-
Modellhaus hat zum Beispiel eine Ölhei-
zung mit elektronischer Steuerung, die
durch Überspannung infolge eines Blitzes
verursacht, ein Sturm das Dach abdeckt oder sogenannte Deckungserweiterungen. Den beschädigt werden könnte. Hausbesitzer
ein Feuer das Gebäude zerstört. Die Familie Standardschutz für die schlimmsten Fälle mit ähnlichen Anlagen sollten die Zusatz-
Prüssing würde im schlimmsten Fall für ihr bieten aber alle Versicherer gleichermaßen leistung „B“ mitbuchen.
Haus den aktuellen ortsüblichen Wiederauf- – auch in den sehr günstigen Tarifen. Das Rund zwei Millionen Blitze entladen sich
bauwert ersetzt bekommen. Sie müssten Wichtigste ist damit abgedeckt, doch ob der jedes Jahr in Deutschland, etwa die Hälfte
es nur innerhalb von drei Jahren wiederauf- Versicherer wirklich alle Kosten übernimmt, davon im Monat Juli. Die Heizungsanlage ist
bauen lassen. Sonst bekommen sie nur den hängt oft davon ab, welche Zusatzleistungen dabei besonders häufig von Blitz und Über-
Zeitwert ersetzt. Hausbesitzer versichert haben (siehe Check- spannungsschäden betroffen.
Wie Prüssings haben die meisten Haus- liste S. 51). Wer Bäume auf dem Grundstück hat, soll-
eigentümer die Wohngebäudeversicherung Alle Tarife in unserem Test schließen bei- te darauf achten, dass auch die Aufräumkos-
als sogenannte „gleitende Neuwertversiche- spielsweise Abbruch- und Aufräumungs- ten für Bäume nach einem Sturmschaden
rung“ abgeschlossen. Dann erstattet der Ver- kosten mit unterschiedlichen Entschädi- versichert sind. In der Tabelle ab Seite 52
sicherer nach einem Totalschaden immer gungsgrenzen ein. Die Kosten für den weisen wir diese Zusatzleistung mit „D“ aus.
den Aufbau zu den aktuellen Baupreisen. Abtransport von Schutt oder Resten eines Bei größeren Grundstücken mit hochwer-
Auch die Prämie wird jährlich an die Bau- zerstörten Hauses können in die Tausende tiger Ausstattung wie Zäunen, Gartenlater-
preisentwicklung angepasst. gehen. Deshalb halten wir es für wichtig, nen und Skulpturen kann die Zusatzleistung
dass der Versicherer bei Einfamilienhäusern „A“ sinnvoll sein.
Wichtige Zusatzleistungen mindestens 10 000 Euro übernimmt. Das Weitere Nebengebäude auf dem Grund-
Den Überblick im Tarifdschungel zu behal- tun alle Angebote in unserem Vergleich. stück sowie größere Carports oder Garten-
ten, ist nicht ganz einfach. Die Versicherer Teuer kann auch die Entsorgung von Bo- häuser müssen jedoch häufig separat ver-
haben viele Zusatzleistungen im Angebot, den werden, der durch Heizöl oder giftigen sichert werden.

48 Bauen und Wohnen Finanztest 8/2011


Wohngebäudeversicherung

Versichert oder nicht versichert?


Die Tabelle zeigt den Schutz nach den VGB 2008 oder vergleichbaren Versicherungsbedingungen.
Versichert Erläuterung Beispiele Nicht versichert
Feuerversicherung (Teil der Wohngebäudeversicherung)1)
Brand Feuer, das sich aus eigener Kraft j Zimmerbrand infolge eines j Sengschäden (Zigarettenglut brennt ein Loch ins Parkett).2)
ausbreiten kann. Kurzschlusses. j Feuerschäden an Gebäudeteilen, die bereits bei normaler
j Haus brennt nach Brandstiftung Nutzung dem Feuer oder der Wärme ausgesetzt sind
bis auf die Grundmauern ab. (zum Beispiel ein Kaminbrand).2)
Blitzschlag Direkter Einschlag in das Gebäude. j Antenne wird durch j Schäden an elektronischen Bauteilen durch erhöhte
Versichert sind auch Folgeschäden. Blitzeinschlag zerstört. Spannung (Überspannung) nach einem Blitzeinschlag
j Ein vom Blitz getroffener in das Stromnetz außerhalb des Hauses.2)
Baum beschädigt das Dach.
Explosion Plötzliches Freiwerden von Energie jGlasschaden durch eine Gas- jSchäden durch das Bersten von Flaschen und sonstigen
verursacht durch Gase. explosion in der Nachbarschaft. Gefäßen durch erhitzte oder gefrierende Flüssigkeiten.

Sturmversicherung (Teil der Wohngebäudeversicherung)1)


Sturm Wind ab Stärke 8. Versichert sind jSturm deckt das Dach ab. jSchäden am Gebäude, die durch das Eindringen von
auch Folgeschäden. jEin vom Sturm auf das Haus Regen, Schnee oder Schmutz durch nicht ordnungsgemäß
geworfener Baum drückt eine geschlossene Fenster und Türen verursacht wurden.
Mauer ein.
Hagel Eiskörner. Versichert sind auch jHagelschaden an der j Schäden durch Eindringen von Hagel durch nicht
Folgeschäden. Gebäudeverglasung. ordnungsgemäß geschlossene Fenster und Türen.

Leitungswasserversicherung (Teil der Wohngebäudeversicherung)1)


Leitungs- Wasser, das bestimmungswidrig jWasser durchfeuchtet das j Wasserschäden durch Auslaufen von Wasserbehältern, die
wasser aus dem Rohrsystem der Wasser- Mauerwerk nach einem nicht mit dem Rohrsystem verbunden sind (z. B. Wassereimer).
versorgung oder damit verbundenen Rohrbruch auf dem Nachbar- j Schäden durch natürliche Gewässer (zum Beispiel Grund-

Einrichtungen sowie aus Aquarien grundstück. wasser, Witterungsniederschläge, Überschwemmung).3)


oder Wasserbetten ausgetreten ist4).
Frost Versichert sind Heizungsanlagen und j Frostschaden an der Heizung jFrostschaden an der Heizung, weil trotz längerem Winterurlaub
sanitäre Einrichtungen im Haus. infolge eines plötzlichen, nicht vor- weder geheizt noch das Wasser abgelassen wurde.
hersehbaren Temperatursturzes.
Rohrbruch Versichert sind Heizungs- und j Durchfeuchtete Wand nach j Schäden durch Wassermangel infolge eines Rohrbruchs.
Wasserrohre im Haus. Versichert einem Wasserrohrbruch. j Bruch von Wasserzuleitungsrohren, die nicht das versicherte
sind auch Wasserzuleitungs- und j Bruch eines Wasserzuleitungs- Haus, sondern beispielsweise eine Gartensauna versorgen.2)
Heizungsrohre auf dem Grundstück, rohrs im Vorgarten. j Bruch von Wasserzuleitungsrohren außerhalb des Grundstücks,

die das versicherte Haus versorgen. von Ableitungsrohren auf dem Grundstück und von Ableitungs-
rohren außerhalb des Grundstücks.2)

Erweiterte Elementarschadenversicherung (nach den BWE 2008 oder vergleichbaren Bedingungen)5)


Über- Überschwemmung des Ver- j Der nahegelegene Fluss tritt jSchäden durch Sturmflut,
schwem- sicherungsgrundstücks durch Regen über die Ufer und verursacht jSchäden durch Grundwasser, das nicht an die
mung oder das Ausufern von Gewässern einen Totalschaden am Haus. Erdoberfläche gedrungen ist.
oder den Austritt von Grundwasser
durch diese Ursachen.
Rückstau Eindringen von Wasser aus den Ab- j Starkregen verursacht einen jSchäden durch Rückstau, die dadurch entstanden sind,
leitungsrohren des Gebäudes in das Rückstau in der Kanalisation. dass keine funktionstüchtige Rückstausicherung
Haus, verursacht durch Regen oder Der Keller wird trotz Rück- vorhanden war.
das Ausufern von Gewässern. stausicherung überflutet.
Erdbeben Naturbedingte Erschütterung des j Durch ein Erdbeben werden j Schäden durch künstliche Erschütterungen,
Erdbodens durch Vorgänge im die tragenden Teile eines zum Beispiel durch Baumaschinen.
Erdinnern. Hauses beschädigt.
Erdsenkung Naturbedingte Absenkung des jDurch die Absenkung des jSchäden durch Absenkung des Erdbodens über künstlichen
Erdbodens über natürlichen Erdbodens bilden sich Risse im Hohlräumen, zum Beispiel über dem Stollen eines Bergwerks.
Hohlräumen. Mauerwerk.
Erdrutsch Naturbedingtes Abrutschen von j Teile eines Hanges rutschen ab, jAbrutschen von Erd- und Gesteinsmassen durch
Erd- oder Gesteinsmassen. die Gesteinsmassen beschädigen menschlichen Einfluss, zum Beispiel durch Bautätigkeit.
ein tiefer gelegenes Haus.
Schnee- Wirkung des Gewichts von Schnee jDurch Schneelast stürzt _
druck und Eismassen. das Dach ein.
Lawinen An Berghängen niedergehende jEine Schneelawine j Schnee- und Eismassen, die nicht von Berghängen, sondern
Schnee- und Eismassen. verschüttet das Haus. zum Beispiel von Bäumen auf ein Gebäude niedergehen.

1) Die Feuer-, Sturm- und Leitungswasserversicherung 3) Schäden durch Überschwemmung, Rückstau, Schnee- 4) Flüssigkeiten aus Klima-, Solarheizungs- oder Wärme-
können sowohl einzeln als auch in beliebiger Kombina- druck, Lawinen, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch und pumpenanlagen wie Sole, Öle, Kühl- und Kältemittel
tion abgeschlossen werden. Vulkanausbruch können als Paket gegen Aufpreis mit- sind dem Leitungswasser gleichgestellt.

0
2) Gegen Beitragsaufschlag mitzuversichern, in einigen versichert werden (erweiterte Elementarschadenversi- 5) Darüber hinaus sind noch Schäden durch Vulkanaus-
Tarifen auch ohne Mehrbeitrag mitversichert. cherung, siehe Tabelle S. 56). bruch versichert. Dieser Schutz hat für die Häuser in
der Bundesrepublik aktuell jedoch keine Bedeutung.

8/2011 Finanztest Bauen und Wohnen 49


Das Haus der Familie Prüssing – im Vordergrund die Kinder Jonas und Kathari- Gebäudepolicen laufen oft über mehrere
na. Gegen 100 Euro mehr in der Familienkasse hätte keiner etwas einzuwen- Jahre. Eigentümer dürfen aber immer zum
den. Die Eltern prüfen, ob sie ihre Immobilie günstiger versichern können. Ablauf des dritten Jahres und danach jähr-
lich kündigen.
Bei Immobilien, die noch mit einem Kre-
Fotovoltaikanlage auf dem Dach bot ihm sein Versicherer einen Tarifwechsel dit belastet sind, hat die Bank ein Wörtchen
Eigentümer einer Fotovoltaikanlage auf dem mit neuen Versicherungsbedingungen an. mitzureden. Kündigt der Kunde, verlangt
Dach können sie in der Wohngebäudever- Rund 100 Euro sollte er damit jährlich spa- der Versicherer eine Zustimmung des Im-
sicherung mitversichern. Bei allen Angebo- ren. Die neuen Bedingungen sind in einigen mobilienfinanzierers. Das ist in der Regel
ten mit dem Merkmal „G“ ist das ohne Mehr- Punkten kundenfreundlicher als die alten. eine reine Formsache, muss aber gemacht
beitrag möglich. Da die Anlage den Wert des Doch ausgerechnet Fotovoltaikanlagen sind werden.
Hauses erhöht, muss sie dem Versicherer explizit ausgeschlossen. Neben der normalen Kündigung gibt es
nachgemeldet werden, wenn sie bei Ver- „Das hat der Versicherungsmensch wohl auch noch die außerordentliche Kündigung,
tragsschluss noch nicht vorhanden war. nicht realisiert“, sagt Prüssing. Unterschrie- zum Beispiel nach einem Schaden. Nach der
Michael Prüssing hat auf dem Dach so- ben hat er deshalb noch nicht. Regulierung hat ein Kunde dafür einen
wohl eine Fotovoltaik- als auch eine Solar- Er könnte auch den alten Vertrag kün- Monat Zeit. Auch nach dem Kauf einer Im-
heizungsanlage installiert. Als er seine Ge- digen und den Versicherer wechseln. Am mobilie hat der neue Besitzer ein außer-
bäudeversicherung im Jahr 2005 abschloss, besten holt er Angebote für den Tarif Nor- ordentliches Kündigungsrecht.
wurden diese beiden Anlagen in seinen Ver- mal der Adler und den WG (F) Tarif der Go-
sicherungsbedingungen gar nicht erwähnt. thaer ein. Denn beide Tarife zählen zu den Schutz gegen Naturkatastrophen
Dann sind sie automatisch vom Gebäude- günstigen Angeboten und bieten Zusatz- Vor dem Abschluss einer Wohngebäude-
schutz umfasst – weil sie nicht ausdrücklich leistungen, die für alle Eigentümer wichtig versicherung sollten Hausbesitzer prüfen,
ausgeschlossen sind. sind. Zudem ist neben seiner Solarheizungs- ob sie zusätzlich eine Elementarschaden-
Zerstören Sturm oder Hagel die Module, auch die Fotovoltaikanlage auf dem Dach versicherung brauchen. Dann hilft der Ver-
wird der Schaden ersetzt. Denn alle mit dem mitversichert. sicherer zum Beispiel auch nach Schäden
Gebäude fest verbundenen Gegenstände durch Hochwasser, Starkregen oder große
sind versichert – zum Beispiel auch außen Kündigung drei Monate vor Ablauf Schneelasten.
am Gebäude angebrachte Satellitenschüs- Wer eine Wohngebäudeversicherung kündi- Da sich Unwetterschäden häufen, kann
seln, Antennen oder eine Markise. gen will, muss dies spätestens drei Monate der Schutz sinnvoll sein. In der Tabelle auf
Als Prüssing in diesem Jahr prüfen wollte, vor deren Ablauf tun. Anderenfalls verlän- Seite 56 haben wir die Angebote zusam-
ob er sein Haus günstiger versichern kann, gert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr. mengestellt. j

50 Bauen und Wohnen Finanztest 8/2011


Wohngebäudeversicherung

Checkliste

Wer benötigt was? Die wichtigsten Zusatzleistungen


Immer sinnvoll Für viele Hausbesitzer sinnvoll besitzer mit Baumbestand auf dem
Grundstück.
j Aufräumkosten. Kosten für Ab- j Ableitungsrohre auf dem Grund-
bruch, Abfahren, Ablagern oder Ver- stück. Bruchschäden an Ableitungs- j Verzicht auf Leistungskürzung (E).
nichten von Schutt oder Resten eines rohren, also Leitungen, durch die das In Fällen, in denen der Versicherte
zerstörten Hauses. Kosten von min- häusliche Abwasser läuft, können ho- den Schaden grob fahrlässig verur-
destens 10 000 Euro sollte der Ver- he Kosten verursachen, insbesondere sacht hat, kann der Versicherer die
sicherer für ein Einfamilienhaus über- bei Schäden unter dem Kellerboden Leistung normalerweise kürzen.
nehmen. Bei Häusern mit problema- oder dem Fundament. Er verzichtet jedoch bei kleineren
tischen Baustoffen sollte die Summe Schäden auf diese Möglichkeit.
höher sein. j Grundstücksbestandteile (A).
Schutz für nicht mit dem Gebäude j Fotovoltaikanlage (G). Wichtig für
j Mehrkosten wegen Auflagen. We- verbundene Sachen, wie Gartenlater- Häuser mit einer Fotovoltaikanlage
gen Auflagen darf das Haus manch- nen, wertvolle Gartenzäune oder auf dem Dach. Die Solarmodule und
mal nur teurer wieder aufgebaut wer- Skulpturen. Wichtig für Grundstücke alle weiteren Elemente der Anlage
den, zum Beispiel mit aufwendigerer mit teurer Ausstattung. sind dann gegen Schäden durch
Elektroinstallation oder Sanitärtech- Feuer, Sturm und Leitungswasser
nik. Wenigstens einen Teil der Mehr- j Überspannungsschäden nach mitversichert. Es gibt auch spezielle
kosten sollte der Versicherer überneh- Blitz (B). Relevant für alle Häuser, die Fotovoltaikversicherungen mit noch
men. Ältere Häuser erfüllen oft nicht Bauteile mit elektronischen Elemen- umfassenderem Schutz.
mehr die aktuellen Vorschriften. ten wie Heizung mit elektronischer
Steuerung oder eine Einbruchmelde- j Schäden durch Flüssigkeiten (H).
j Kosten für Dekontamination. Durch anlage enthalten. Aus Solarheizungs-, Wärmepumpen-
austretendes Heizöl oder toxischen oder Klimaanlagen können Sole, Öle,
Bauschutt nach einem Brand kann j Aufräumkosten für Bäume (D). Die Kühl- oder Kältemittel austreten.
es zu einer Verseuchung des Bodens Kosten für die Beseitigung eines um- Schäden durch diese Flüssigkeiten
kommen. Von den Kosten für die De- gestürzten Baumes, der in einem sind hier mitversichert. Dies gilt auch
kontamination sollte der Versicherer Sturm auf das Hausdach oder Grund- für Frostschäden an den Anlagen im
immer einen Teil übernehmen. stück gefallen ist. Wichtig für Haus- Gebäude sowie Rohrbruch.

Ausgewählt, geprüft, bewertet


Im Test sind wir folgendermaßen vorgegangen: ausgebautes Dachgeschoss. Die Wohnfläche be-
Wir haben 120 Angebote von 46 Versicherern für Für jeden Tarif haben wir die Beiträge bei einjäh- trägt 134 Quadratmeter (70 Quadratmeter im Erd-
die gleitende Neuwertversicherung für Wohn- riger Vertragslaufzeit für das Modellhaus an ver- geschoss, 64 Quadratmeter im Dachgeschoss).
gebäude nach den Versicherungsbedingungen schiedenen Standorten ermittelt. Grundlage war Der nicht zu Wohnzwecken ausgebaute Keller hat
VGB 2008 oder vergleichbaren Bedingungen un- eine PLZ-Stichprobe (Zufallsstichprobe) aus dem eine Fläche von 70 Quadratmetern. Die Außen-
tersucht. Im Test waren selbstständig abschließ- Geschäftsgebiet. Wir haben anschließend für je- wände sind massiv, das Dach ist mit Ziegeln ge-
bare Tarife für Einfamilienhäuser ohne Selbstbe- den Tarif den Durchschnittsbeitrag für sein Ge- deckt (= Bauartklasse I). Das Haus hat eine Stan-
teiligung. Angebote mit regionaler oder personel- schäftsgebiet ermittelt. Dieser wurde dann mit dardausstattung:Teppichboden einfacher Quali-
ler Begrenzung werden in der Tabelle separat dar- den Durchschnittsbeiträgen aller anderen Tarife tät, Fenster aus Isolierglas, Türen aus normalem
gestellt. Spezialangebote für den öffentlichen in seinem Geschäftsgebiet verglichen. Dabei ha- Holz, geflieste Nassräume, keine hochwertigen
Dienst finden Sie unter www.test.de/gebaeude ben die Pfeile folgende Bedeutung: Das Beitrags- sanitären Einrichtungen, Ölheizung. Mitver-
versicherung. Stichtag ist der 1. Mai 2011. niveau des Tarifs ist im Vergleich zum Durch- sichert ist eine Garage. Der Versicherungsnehmer
schnitt: ist 35 Jahre alt. In den letzten fünf Jahren vor Ver-
Beitragsniveau M = Weitaus besser. tragsschluss gab es keine Feuer-, Sturm- oder
Bewertet haben wir das Beitragsniveau für den O = Besser. Leitungswasservorschäden.
Versicherungsschutz gegen Schäden durch K = Durchschnittlich. Der Versicherungswert 1914 für das Modellhaus
Feuer, Leitungswasser und Sturm/Hagel. Da die P = Schlechter. beträgt 22 800 Goldmark. Das ist der ortsübliche
Beiträge vom Standort eines Hauses abhängen, Q = Weitaus schlechter. Neubauwert entsprechend seiner Größe und
haben wir für jeden Tarif ein allgemeines, orts- Ausstattung zu den Preisen im Jahr 1914. Die für
unabhängiges Beitragsniveau ermittelt. Es zeigt, Modellhaus die Beitragsberechnung maßgebliche Versiche-
welche Tarife für ein von uns vorgegebenes Mo- Das Haus ist ein ständig bewohntes, allein ste- rungssumme von 1914 beträgt 23 000 Goldmark.
dellhaus unabhängig vom konkreten Standort hendes Einfamilienhaus (Baujahr 1985). Es hat ei- Der heutige Neubauwert beträgt etwa 275 000
eher günstig und welche eher teuer sind. Dabei ne volle Unterkellerung, ein Erdgeschoss und ein Euro.
0
8/2011 Finanztest Bauen und Wohnen 51
Wohngebäudeversicherung
Schutz gegen Schäden durch Feuer, Leitungswasser und Sturm/Hagel (Dreifachkombination), ohne Elementarschadenschutz.
Anbieter Tarif Jahresbeitrag für das Ausgewählte Deckungserweiterungen (im Jahresbeitrag enthalten)
(Adressen S. 94) Modellhaus (Euro)

Beitragsniveau
Am günstigen Am teuren Aufräum- Mehr- Kosten für Ableitungs- Weitere

Allgemeines
Standort Standort kosten kosten die Dekon- rohre auf Deckungs-
01814 Bad 48147 wegen tamination dem erweiterungen
Schandau Münster behörd- von Erd- Grund- (A bis I)
licher reich stück
Auflagen
Axa alternativ M 198 342 e e N N A,B,C,G
Grundeigentümer Schutz 45 M 184 184 e e N N H
Häger Basis M 213 213 e e N N B,C,E,H
Helvetia Basis Fest M 180 267 e e N N G
Medien Komfort M 218 236 e j e e A,B,C,D,H,I
Medien Standard M 199 218 e j e N B,C,H,I
Adler Normal O 225 261 j j e N A,B,C,D,E,G,H
Ammerländer Classic O 246 246 j j N N A,B,C,E,H
Ammerländer Exklusiv O 266 266 j j e N A,B,C,D,E,H,I
Asstel Basis (VS) D O 195 307 e N e N F
Axa Boxplus Basis (F) O 241 403 j j N N A,B,C,D,E,G,H,I
Bayer. Hausbesitzer Basis O 254 254 e e N N A,B,D,G,H
Bruderhilfe Basis O 217 352 j N N N A,B,C,F,H
DEVK Komfort-N O 217 373 j e e N A,B,C,D,E,F,H,I
DEVK Komfort-N (F) O 189 320 j j e N A,B,C,D,E,F,H,I
Dolleruper Plus O 246 246 j j e j A,B,C,D,E,H,I
Dolleruper Top O 287 287 j j e j A,B,C,D,E,H,I
Europa Basis D O 238 254 e e N N B,C,F,G,H
Europa Basis (F) D O 224 239 e e N N B,C,F,G,H
Europa Komfort (F) D O 269 286 j j e N A,B,C,D,F,G,H,I
Gothaer WG O 181 395 e e e N A,B,C,F,G,H
Gothaer WG (F) O 180 388 j j j N A,B,C,F,G,H
Grundeigentümer Schutz 60 O 246 246 e e e e A,B,C,H,I
Häger Kompakt O 266 266 j e e e A,B,C,D,E,G,H,I
HanseMerkur Kompakt O 217 397 e e e N A,B,C,D,H,I
HDI Direkt Grund D O 197 311 e e N N C,E,H
HDI Direkt Grund+Sicherheit D O 229 344 j j j N B,C,D,E,H
HDI Direkt Grund+Spezial D O 220 335 e e N e C,E,H
Helvetia Komfort Fest O 245 332 j j j e A,B,C,D,E,G,H
Helvetia Kompakt Fest O 216 303 e e N N A,B,C,D,G
Huk24 Basis @ O 175 286 j N N N A,B,C,F,H
Huk24 Classic @ O 194 318 j e e N A,B,C,E,F,H,I
Huk24 Classic Plus @ O 208 332 j e e N A,B,C,D,E,F,H,I
Huk-Coburg Allg. Basis O 196 319 j N N N A,B,C,F,H
Huk-Coburg Allg. Classic O 218 355 j e e N A,B,C,E,F,H,I
Janitos Basis O 203 398 e j N N B,C,H
Nationale Suisse Basis O 247 371 e e N N A,B,C,F,H
Ostangler Standard O 266 266 j N N N H
SHB Klassik O 266 266 e j N N B,C,H
Allianz Kompakt (F) K 227 460 e e e N A,B,C,F,G,H
Asstel Plus (VS) D K 251 362 e e e e A,B,C,F,H
Axa Boxplus Standard (F) K 301 504 j j j j A,B,C,D,E,G,H,I
Axa Linie K 293 519 j j e N A,B,C,D,E,G,H
Bayer. Hausbesitzer Plus K 299 299 j e e e A,B,C,D,E,G,H
Bruderhilfe Classic K 241 392 j e e N A,B,C,E,F,H,I
Bruderhilfe Classic Plus K 256 407 j e e N A,B,C,D,E,F,H,I
Concordia Basis K 269 446 e e N N A,B,C,D,G,H
Debeka Standard K 225 406 e e N N B,C,H,I
DEVK Plus-N K 279 434 j e e N A,B,C,D,E,F,H,I
DEVK Plus-N (F) K 260 390 j j e N A,B,C,D,E,F,H,I
Europa Komfort D K 287 303 j j e N A,B,C,D,F,G,H,I
Gothaer WG Top K 247 516 j j j N A,B,C,D,F,G,H
Gothaer WG Top (F) K 244 504 j j j N A,B,C,D,F,G,H

52 Bauen und Wohnen Finanztest 8/2011


Wohngebäudeversicherung

Anbieter Tarif Jahresbeitrag für das Ausgewählte Deckungserweiterungen (im Jahresbeitrag enthalten)
(Adressen S. 94) Modellhaus (Euro)

Beitragsniveau
Am günstigen Am teuren Aufräum- Mehr- Kosten für Ableitungs- Weitere

Allgemeines
Standort Standort kosten kosten die Dekon- rohre auf Deckungs-
01814 Bad 48147 wegen tamination dem erweiterungen
Schandau Münster behörd- von Erd- Grund- (A bis I)
licher reich stück
Auflagen
Grundeigentümer Schutz 60+SP K 328 328 j j e j A,B,C,D,E,H,I
HDI Direkt Grund+Sicherheit+ D K 253 367 j j j e B,C,D,E,H
Spezial
Huk-Coburg Allg. Classic Plus K 231 369 j e e N A,B,C,D,E,F,H,I
Inter Basis K 307 335 j e e e A,B,C,D,E,F,G,H
Interrisk L (F) K 222 444 j j N N B,C,G,H
Interrisk XL (F) K 253 513 j j j N A,B,C,D,E,G,H,I
Janitos Balance K 219 430 j j e N A,B,C,E,G,H
Nationale Suisse Basis-Plus K 280 404 e e e N A,B,C,D,F,H
NV Wohnhausmax. K 327 327 j e e N A,B,C,D,H,I
NV WohnhausSpar K 295 295 e e N N A,B,C
Ostangler Exclusiv K 307 307 j j e N A,B,C,D,E,G,H,I
Signal Iduna Normal K 286 408 j j e N A,B,C,D,E,G,H
VHV Basis K 220 389 e e N N B,C,F,H
Volkswohl Bund Basis (F) K 282 449 e e N N A,C,H
VPV Kompakt K 260 486 e e e N A,B,C,D,H,I
WWK Standard K 234 365 e j N N B,G,H,I
Zurich Multiplus Basis (F) K 268 377 e e N N C,H
Allianz Optimal (F) P 269 562 j j j e A,B,C,D,E,F,G,H
Alte Leipziger XL-Schutz P 271 513 e e j N A,B,C,D,G,H,I
Asstel Komfort (VS) D P 313 424 j j j j A,B,C,D,E,F,H
Axa Boxplus Extra (F) P 358 601 j j j j A,B,C,D,E,G,H,I
Concordia Basis-Plus P 302 478 j j j N A,B,C,D,E,G,H
Debeka Top P 283 508 j e e e A,B,C,D,H,I
Ergo Normal P 323 458 e e e N A,B,C,D,G,H,I
Gothaer WG Top+Plus P 302 571 j j j N A,B,C,D,E,F,G,H,I
Gothaer WG Top+Plus (F) P 294 553 j j j N A,B,C,D,E,F,G,H,I
HanseMerkur Top P 279 492 j j e N A,B,C,D,G,H,I
Inter Exklusiv P 348 381 j j e e A,B,C,D,E,F,G,H
Interrisk XXL (F) P 291 580 j j j j A,B,C,D,E,G,H,I
Janitos BestSelection P 274 538 j j j e A,B,C,D,E,G,H,I
Nationale Suisse Ideal P 330 466 j e e N A,B,C,D,F,H
R+V Normal (F) P 287 514 j j e e A,C,D,E,G,H,I
SHB Komfort P 369 369 j j e j A,B,C,D,H,I
VHV Klassik P 273 490 j j N N A,B,C,E,F,G,H,I
Sortiert wurde nach dem allgemeinen Beitragsniveau (Pfeilsymbol), bei gleichem Pfeilsym- j = Mindestens bis 50 000 Euro.
bol alphabetisch; bei regional und/oder auf bestimmte Personengruppen begrenzten Ange- e = Bis unter 50 000 Euro.
boten immer alphabetisch. N = Nicht versichert.

– = Kein Angebot. Kosten für die Dekontamination von Erdreich (für das Modellhaus)
(F) = Wohnflächentarif (der Beitrag richtet sich nach der Wohnfläche des Hauses). j = Mindestens bis 50 000 Euro.
D = Angebot im Direktvertrieb (Post, Telefon, Internet). e = Bis unter 50 000 Euro.
@ = Angebot über das Internet. N = Nicht versichert.
(VS) = Neuwertsummentarif (der Beitrag richtet sich nach dem aktuellen Wiederaufbau-
wert des Hauses). Ableitungsrohre auf dem Grundstück (für das Modellhaus)
j = Mindestens bis 7 500 Euro.
1) Beitragsrückzahlung von zirka 10 Prozent üblich (nicht im Beitrag berücksichtigt). e = Bis unter 7 500 Euro.
N = Nicht versichert.
Allgemeines Beitragsniveau
(im Vergleich zum Durchschnitt im jeweiligen Geschäftsgebiet) Weitere Deckungserweiterungen (A–I) – teilweise mit Entschädigungsgrenzen:
M = Weitaus besser. A: Grundstücksbestandteile mitversichert, die nicht Teil des versicherten Gebäudes sind
O = Besser. (zum Beispiel Zäune, Beleuchtung).
K = Durchschnittlich. B: Überspannungsschäden durch Blitz mitversichert.
P = Schlechter. C: Feuerschäden an Gebäudeteilen mitversichert, die bereits bei normaler Nutzung dem
Q = Weitaus schlechter. Feuer oder Wärme ausgesetzt sind – zum Beispiel Schäden durch einen Kaminbrand (Feu-
ernutzwärmeschäden).
Aufräumkosten (für das Modellhaus) D: Aufräumkosten für Bäume mitversichert.
j = Mindestens bis 50 000 Euro. E: Verzicht auf Leistungskürzung bei grob fahrlässiger Herbeiführung des Versicherungs-
e = Bis unter 50 000 Euro. falles (mindestens bei Schäden bis zur Höhe von 5 000 Euro).
N = Nicht versichert. F: Assistance-Leistungen im Schadenfall (zum Beispiel Vermittlung von Handwerkern).
G: Auf dem Hausdach befestigte Fotovoltaikanlagen mitversichert.
Mehrkosten wegen behördlicher Auflagen (für das Modellhaus) – jedoch nicht, wenn es H: Schäden durch austretende Flüssigkeiten aus Klima-, Wärmepumpen- und Solarhei-

0
um die Wiederverwendung von Restwerten geht wie einer noch funktionsfähigen, aber zungsanlagen sowie Frost- und Bruchschäden an den zugehörigen Rohren mitversichert.
nicht mehr den Vorschriften entsprechenden sanitären Anlage) – hierzu siehe Buchstabe I I: Mehrkosten wegen behördlicher Wiederherstellungsbeschränkungen bei der Wiederver-
unter „Weitere Deckungserweiterungen“. wendung von noch verwertbaren Restwerten mitversichert. Stand 1. Mai 2011

8/2011 Finanztest Bauen und Wohnen 53


Anbieter Tarif Jahresbeitrag für das Ausgewählte Deckungserweiterungen (im Jahresbeitrag enthalten)
(Adressen S. 94) Modellhaus (Euro)

Beitragsniveau
Am günstigen Am teuren Aufräum- Mehr- Kosten für Ableitungs- Weitere

Allgemeines
Standort Standort kosten kosten die Dekon- rohre auf Deckungs-
01814 Bad 48147 wegen tamination dem erweiterungen
Schandau Münster behörd- von Erd- Grund- (A bis I)
licher reich stück
Auflagen
Volkswohl Bund Basis P 287 492 e e N N A,C,H
Volkswohl Bund Komfort P 307 512 e e N N A,B,C,D,H,I
Volkswohl Bund Komfort (F) P 298 465 e e N N A,B,C,D,H,I
VPV Exklusiv P 293 533 j e e e A,B,C,D,H,I
Alte Leipziger XXL-Schutz Q 365 632 j j j N A,B,C,D,G,H,I
Arag Basis (F) Q 329 564 j j e N A,B,C,D,F,H
Arag Comfort (F) Q 411 706 j j j N A,B,C,D,E,F,G,H,I
Barmenia Basis Q 289 680 e e e N B,C,G,H,I
Barmenia Komfort Q 335 782 j j j N A,B,C,D,E,G,H,I
Inter Premium Q 401 438 j j j e A,B,C,D,E,F,G,H
VHV Exklusiv Q 339 642 j j e j A,B,C,D,E,F,G,H,I
Volkswohl Bund Komfort Plus Q 381 586 j e e e A,B,C,D,H,I
Volkswohl Bund Komfort Plus (F) Q 358 525 j e e e A,B,C,D,H,I
WWK Komfort Q 361 500 j j e e A,B,C,D,E,G,H,I
WWK Premium Q 553 643 j j e e A,B,C,D,E,G,H,I
Zurich Multiplus Top (F) Q 397 564 j e j e A,B,C,D,E,G,H,I
Angebot regional und/oder auf bestimmte Personengruppen begrenzt (siehe Adressen)
A-T-H Silberstedt Basis1) M – – e e N N B,H
A-T-H Silberstedt Komfort1) O – – j j e N A,B,C,D,H
Bayer. Landesbrand Kompakt O – – j j N N B,C,E,G,H
Bayer. Landesbrand Optimal K – – j j e N A,B,C,D,E,G,H,I
Bayer. Vers.verband Kompakt O – – j j N N B,C,E,G,H
Bayer. Vers.verband Optimal K – – j j e N A,B,C,D,E,G,H,I
DEVK Eisenbahn Komfort-V O 193 311 j e e N A,B,C,D,E,F,H,I
DEVK Eisenbahn Komfort-V (F) M 167 262 j j e N A,B,C,D,E,F,H,I
DEVK Eisenbahn Plus-V K 246 365 j e e N A,B,C,D,E,F,H,I
DEVK Eisenbahn Plus-V (F) O 229 332 j j e N A,B,C,D,E,F,H,I
Lippische Basis O – – e e e N A,B,C,G,H,I
Lippische Standard O – – j j j N A,B,C,D,G,H,I
Lippische Top K – – j j j N A,B,C,D,E,G,H,I
Neuendorfer Komfort-Plus1) M – – j e e e A,B,C,D,E,H
Spark.Vers. Sachsen Garant (F) O 213 – e e N N B,C,H,I
Spark.Vers. Sachsen Kompakt (F) M 192 – e N N N B,H
Spark.Vers. Sachsen TopGarant (F) K 256 – j j N e B,C,H,I
Sortiert wurde nach dem allgemeinen Beitragsniveau (Pfeilsymbol), bei gleichem Pfeilsym- j = Mindestens bis 50 000 Euro.
bol alphabetisch; bei regional und/oder auf bestimmte Personengruppen begrenzten Ange- e = Bis unter 50 000 Euro.
boten immer alphabetisch. N = Nicht versichert.

– = Kein Angebot. Kosten für die Dekontamination von Erdreich (für das Modellhaus)
(F) = Wohnflächentarif (der Beitrag richtet sich nach der Wohnfläche des Hauses). j = Mindestens bis 50 000 Euro.
D = Angebot im Direktvertrieb (Post, Telefon, Internet). e = Bis unter 50 000 Euro.
@ = Angebot über das Internet. N = Nicht versichert.
(VS) = Neuwertsummentarif (der Beitrag richtet sich nach dem aktuellen Wiederaufbau-
wert des Hauses). Ableitungsrohre auf dem Grundstück (für das Modellhaus)
j = Mindestens bis 7 500 Euro.
1) Beitragsrückzahlung von zirka 10 Prozent üblich (nicht im Beitrag berücksichtigt). e = Bis unter 7 500 Euro.
N = Nicht versichert.
Allgemeines Beitragsniveau
(im Vergleich zum Durchschnitt im jeweiligen Geschäftsgebiet) Weitere Deckungserweiterungen (A–I) – teilweise mit Entschädigungsgrenzen:
M = Weitaus besser. A: Grundstücksbestandteile mitversichert, die nicht Teil des versicherten Gebäudes sind
O = Besser. (zum Beispiel Zäune, Beleuchtung).
K = Durchschnittlich. B: Überspannungsschäden durch Blitz mitversichert.
P = Schlechter. C: Feuerschäden an Gebäudeteilen mitversichert, die bereits bei normaler Nutzung dem
Q = Weitaus schlechter. Feuer oder Wärme ausgesetzt sind – zum Beispiel Schäden durch einen Kaminbrand
(Feuernutzwärmeschäden).
Aufräumkosten (für das Modellhaus) D: Aufräumkosten für Bäume mitversichert.
j = Mindestens bis 50 000 Euro. E: Verzicht auf Leistungskürzung bei grob fahrlässiger Herbeiführung des Versicherungs-
e = Bis unter 50 000 Euro. falles (mindestens bei Schäden bis zur Höhe von 5 000 Euro).
N = Nicht versichert. F: Assistance-Leistungen im Schadenfall (zum Beispiel Vermittlung von Handwerkern).
G: Auf dem Hausdach befestigte Fotovoltaikanlagen mitversichert.
Mehrkosten wegen behördlicher Auflagen (für das Modellhaus) – jedoch nicht, wenn es H: Schäden durch austretende Flüssigkeiten aus Klima-, Wärmepumpen- und Solarhei-
um die Wiederverwendung von Restwerten geht wie einer noch funktionsfähigen, aber zungsanlagen sowie Frost- und Bruchschäden an den zugehörigen Rohren mitversichert.
nicht mehr den Vorschriften entsprechenden sanitären Anlage) – hierzu siehe Buchstabe I I: Mehrkosten wegen behördlicher Wiederherstellungsbeschränkungen bei der Wiederver-
unter „Weitere Deckungserweiterungen“. wendung von noch verwertbaren Restwerten mitversichert. Stand 1. Mai 2011

54 Bauen und Wohnen Finanztest 8/2011


Elementarschadenversicherung

Hochwasseranalyse für ein Haus in Dresden. In der Datenbank Zürs


ist das Überschwemmungsrisiko an der Elbe farblich gekennzeichnet.

Wenn das Unser Rat

Wasser steigt
Zusatzschutz. Eine Elementarscha-
denversicherung ist für alle Häuser
sinnvoll, bei denen es zu Schäden
durch Naturereignisse wie Über-
schwemmung, Erdbeben, Schnee-
druck oder Lawinen kommen kann,
Elementarschutz. Starkregen und Hochwasser auch wenn die Wahrscheinlichkeit
zurzeit gering ist.
nehmen zu. Das Haus dagegen zu versichern, ist
sinnvoll. Doch nicht alle bekommen diesen Schutz. Auswahl. Für die folgenden Tarife
ist die Kombination „Wohngebäude
plus Elementarschutz“ besonders
günstig: Medien Standard und

V iele wissen gar nicht, dass sie ein Haus


gegen Naturkatastrophen mit einer
Elementarschadenversicherung extra ver-
Nach solchen Ereignissen melden Eigen-
tümer ihre Schäden häufig ihrem Wohn-
gebäudeversicherer und wundern sich,
Komfort, Grundeigentümer Schutz
60 und Schutz 60 + SP, Ammerlän-
der Exklusiv sowie DEVK Komfort-N
sichern müssen“, sagt Christian Lübke vom wenn dieser nicht zuständig ist. Doch Was- (F). Für Häuser mit Vorschäden ist
Gesamtverband der Versicherungswirt- serschäden deckt die Wohngebäudever- die Kombination für den Tarif Axa
schaft (GDV). sicherung nur ab, wenn sie durch Leitungs- Linie günstig.
In Hamburg setzte Anfang Juni dieses Jah- wasser entstanden sind. Schäden durch
res ein Starkregen zahlreiche Straßen unter natürliches Wasser sind dagegen nur in der Lücke. Die preiswerten Angebote
Wasser. In Niedersachsen hinterließ ein Un- Elementarschadenversicherung abgedeckt der Dolleruper und der NV empfeh-
wetter mit sintflutartigen Regenfällen hohe (siehe Übersicht „Versichert oder nicht ver- len wir nicht, weil die Versiche-
Schäden. Straßen wurden überflutet und sichert“ auf S. 49). rungsleistung für Elementarschäden
Keller, Außenanlagen sowie die unteren Ge- Überschwemmungen oder Schnee, der auf 25 000 Euro je Schaden begrenzt
schosse von Häusern liefen voll. Die Feuer-
wehr war im Dauereinsatz.
wochenlang auf Dächern liegen bleibt, sich
mit Regen und Eis mischt und das Dach zum
ist.
0
8/2011 Finanztest Bauen und Wohnen 55
Erweiterte Elementarschadenversicherung
Versicherung gegen Schäden durch Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen
und Vulkanausbruch. Die Versicherung kann nur ergänzend zur Wohngebäudeversicherung abgeschlossen werden.
Anbieter Zusätzlich zu folgenden Annahmevor- Zusätz- Selbstbehalt je Schaden
(Adressen S. 94) Wohngebäude-Tarifen aussetzungen licher
(siehe Tabelle S. 52) Jahresbei- Mindes- Maximal Über- Erdbeben-

Prozent des Schadens


Prozent der Vers.sum-
me 1914 x gleitenden
trag für tens (Euro) schwem- schaden

Vorschadensituation
das (Euro) mungs- von 100 000

Lage des Hauses


Modell- schaden Euro (Euro)

Neuwertfaktor
haus19) von 50 000
(Euro) Euro20)
(Euro)

(A bis L)
(a bis f)
Allianz Optimal (F) f J 60–1641)2) – – 500 500 500 500
Allianz Kompakt (F) f J 57–1561)2) – – 500 500 500 500
Alte Leipziger XL–Schutz, XXL–Schutz – D 57–8071) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Ammerländer Classic, Exclusiv a A 6017) 10 – 500 4 500 4 500 4 500
Arag Basis (F), Comfort (F) – D 67–5351) – – 2 500 2 500 2 500 2 500
Asstel Basis (VS), Komfort (VS), Plus (VS) D d D 54–8641) – 53) 1 500 5 000 5 000 5 000
Axa Linie – J 82–2351) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Axa Boxplus Basis (F), Boxplus Extra (F), – J 81–2291)8) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Boxplus Standard (F)
Barmenia Basis, Komfort c B 45–5611) 10 – – 5 000 5 000 5 000
Bayer. Hausbesitzer Basis a A 61–861) 10 – –5) –5) 5 000 10 000
Bayer. Hausbesitzer Plus a A 78–1071) – – –5) –5) 0 0
Bruderhilfe Classic, Classic Plus – D 85–6841)6) – – 1 000 1 000 1 000 1 000
Concordia Basis, Basis–Plus a D, L 90–3611) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Debeka Standard, Top18) f – 53–2661) – 19) – 2 500 –18) 2 500
DEVK Plus–N, Komfort–N a I 94–2051) – – 1 000 1 000 1 000 1 000
DEVK Plus–N (F), Komfort–N (F) a I 90–1981) – – 1 000 1 000 1 000 1 000
Dolleruper Plus, Top10) b, e B 20–611) – – 500 500 50010) 50010)
Ergo Normal d J 90–8351) – – 50011) 50011) 500–5 00011) 1 000–2 50011)
Europa Basis, Komfort D a A, F 82–2461) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Europa Basis (F), Komfort (F) D a A, F 73–2191) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Gothaer WG a E, F, J 111–2511) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Gothaer WG Top, WG Top+Plus a E, F, J 118–2691) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Gothaer WG (F) a E, F, J 108–2401) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Gothaer WG Top(F), WG Top+Plus (F) a E, F, J 114–2581) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Grundeigentümer Schutz 60, Schutz 60+SP f C, D 61 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Häger Basis, Kompakt a D 82–2461) 10 – 500 1 500 1 500 1 500
HanseMerkur Kompakt, Top – I 53–6961) – 116) – – 3 521 3 521
HDI Direkt Grund, Grund + Sicherheit, D a D 82–3691) – 116) – – 3 521 3 521
Grund + Spezial,
Grund + Sicherheit + Spezial
Helvetia Basis Fest, Komfort Fest, Kompakt Fest f D, K 49–4511) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Huk-Coburg Allg. Classic, Classic Plus – D 75–6231)7) – – 1 000 1 000 1 000 1 000
Huk24 Classic, Classic Plus @ – D 75–6231)7) – – 1 000 1 000 1 000 1 000
Inter Basis, Exklusiv, Premium a A, C, F 62 – 0,5 500 – 1 771 1 771
Interrisk L (F), XL (F), XXL (F) – J 43–7301) – – – – 0 0
Janitos Basis a D, F 17–11941) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Janitos Balance a D, F 18–12911) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Janitos Best Selection a D, F 23–16141) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Medien Standard, Komfort a C, H 52–921) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Nationale Suisse Basis, Basis–Plus, Ideal a D 62–5901) – 1 –12) – 3542 3542
NV WohnhausSpar, Wohnhausmax.10) a – 70 10 – 1 000 – 5 00010) 10 00010)
Ostangler Exclusiv, Standard a D 123–3691) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
R+V Normal (F) a D 79 – – 20013) 20013) 200 3 000
SHB Klassik, Komfort – D 45–2701) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Signal Iduna Normal f J 73–9421)17) – – 250 250 250 250
VHV Basis, Klassik, Exklusiv – J 61–7581) 10 – 250 5 000 5 000 5 000
Volkswohl Bund Basis, Komfort, Komfort Plus a G 109–2261)17) 10 – 250 5 00015) 5 000 10 000
Volkswohl Bund Basis (F), Komfort (F), Komfort Plus (F) a G 88–1861)17) 10 – 250 5 00015) 5000 10 000
VPV Kompakt, Exklusiv – D 60–9501) 10 – 500 5 000 5 000 5 000
WWK Standard, Komfort, Premium a A 74–6191) 1 – 1 000 5 000 1 000 1 000
Zurich Multiplus Basis (F) f A 57 – – 3 500 3 500 3 500 3 500
Zurich Multiplus Top (F) f A 64 – – 3 500 3 500 3 500 3 500

56 Bauen und Wohnen Finanztest 8/2011


Elementarschadenversicherung

Anbieter Zusätzlich zu folgenden Annahmevor- Zusätz- Selbstbehalt je Schaden


(Adressen S. 94) Wohngebäude-Tarifen aussetzungen licher
(siehe Tabelle S. 52) Jahresbei- Mindes- Maximal Über- Erdbeben-

Prozent des Schadens


Prozent der Vers.sum-
me 1914 x gleitenden
trag für tens (Euro) schwem- schaden

Vorschadensituation
das (Euro) mungs- von 100 000

Lage des Hauses


Modell- schaden Euro (Euro)

Neuwertfaktor
haus19) von 50 000
(Euro) Euro20)
(Euro)

(A bis L)
(a bis f)
Angebot regional und/oder auf bestimmte Personengruppen begrenzt (siehe Adressen)
A-T-H Silberstedt Basis, Komfort a D 164 10 – 500 5 000 5 000 5 000
Bayer. Landesbrand Kompakt, Optimal c D 99–7991)2) – – 0–5 0001)5) 0–5 0001)5) 0–5 0001) 0–5 0001)
Bayer. Vers.verband Kompakt, Optimal c D 99–7991)2) – – 0–5 0001)5) 0–5 0001)5) 0–5 0001) 0–5 0001)
DEVK Eisenbahn Plus-V, Komfort-V a I 94–2051) – – 1 000 1 000 1 000 1 000
DEVK Eisenbahn Plus-V (F), Komfort-V (F) a I 90–1981) – – 1 000 1 000 1 000 1 000
Lippische Basis, Standard, Top4) a – 49 – – 500 500 500 –4)
Neuendorfer Komfort-Plus a – 82 10 – 500 – 5 000 10 000
Spark.Vers. Sachsen Kompakt (F), Garant (F), TopGarant (F) – J 97–3871) – – 25014) 25014) 250 500
– = Entfällt. 17) Inklusive 19 Prozent statt 16,34 Prozent Versicherungsteuer, da rechtlich selbstständi-
(F) = Wohnflächentarif. Der Beitrag richtet sich nach der Wohnfläche des Hauses. ger Vertrag.
D = Angebot im Direktvertrieb (Post, Telefon, Internet). 18) Kein Versicherungsschutz für Überschwemmungsschäden durch das Ausufern oberir-
@ = Angebot über das Internet. discher Gewässer.
(VS) = Neuwertsummentarif. Der Beitrag richtet sich nach dem aktuellen Wiederaufbau- 19) Inklusive 16,34 Prozent Versicherungsteuer; Vertragslaufzeit ein Jahr. Der Schutz wird
wert des Hauses. vereinbart zusätzlich zur Dreifachkombination Feuer, Leitungswasser, Sturm.
1) Je nach geografischer Lage des Hauses (Minimum, Maximum). 20) Durch das Ausufern oberirdischer Gewässer.
2) Erdfall (= Einsturz des Erdbodens) statt Erdsenkung versichert.
3) 5 Prozent der Neuwertversicherungssumme (hier 5 Prozent der Versicherungssumme Annahmevoraussetzungen: Vorschadensituation
des Modellhauses von 273 144 Euro = 13 657 Euro). a: Keine Vorschäden in den letzten 10 Jahren.
4) Kein Versicherungsschutz für Erdbebenschäden. b: Kein Überschwemmungsschaden in den letzten 10 Jahren.
5) Für Rückstauschäden Selbstbeteiligung von 500 Euro. c: Keine Vorschäden in den letzten 5 Jahren.
6) Für Versicherungsschutz nur gegen Erdbeben: 20–237 Euro. d: Maximal ein Vorschaden in den letzten 5 Jahren.
7) Für Versicherungsschutz nur gegen Erdbeben: 17–217 Euro. e: Maximal zwei Vorschäden in den letzten 10 Jahren.
8) Für das Paket Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben, Vulkanausbruch. Die Schäden f: Bei Vorschäden in den letzten 10 Jahren: Einzelfallprüfung.
durch Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck und Lawinen sind bereits in der Grundde- Annahmevoraussetzungen: Lage des Hauses
ckung der Wohngebäudeversicherung enthalten. A: Haus steht nicht in Zürs-Zone 3 oder 4.
9) 1 Prozent der Versicherungssumme 1914 x aktuellen Baukostenindex. B: Haus steht nicht in Zürs-Zone 4 oder Erdbebenzone 3.
10) Die Leistung des Versicherers ist begrenzt auf 25 000 Euro abzüglich der Selbstbeteili- C: Haus steht nicht in Gebieten mit hohem Erdbebenrisiko/Erdbebenzone 3.
gung des Versicherten. D: Haus steht nicht in Zürs-Zone 4.
11) Je nach geografischer Lage des Hauses: für Überschwemmung und Rückstau feste E: Haus steht nicht in Überschwemmungsgebieten/in der Nähe von Gewässern.
Selbstbeteiligung von 500 bis 5 000 Euro, für Erdbebenschäden 1 000 bis 2 500 Euro, F: Haus steht nicht in erdrutsch- oder lawinengefährdetem Gebiet (Hanglage).
für alle übrigen Schäden feste Selbstbeteiligung von 500 Euro. G: Wenn Haus in Zürs-Zone 4, Zürs-Zone 3 oder Erdbebenzone 3 steht: Einzelfallprüfung.
12) Nur wenn das Haus in Erdbebenzone 3 steht, beträgt die Selbstbeteiligung mindestens H: Wenn Haus in Zürs-Zone 3 oder 4 steht: Einzelfallprüfung.
3 000 Euro. I: Wenn Haus in Zürs-Zone 4 oder Erdbebenzone 3 steht: Einzelfallprüfung.
13) Bei Erdbebenschäden Selbstbeteiligung von 3 000 Euro. J: Wenn Haus in Zürs-Zone 4 steht: Einzelfallprüfung.
14) Bei Erdbebenschäden Selbstbeteiligung von 500 Euro. K: Wenn Haus in Erdbebenzone 3 steht: Einzelfallprüfung.
15) Bei Erdbebenschäden beträgt die maximale Selbstbeteiligung 25 000 Euro. L: Wenn Haus in Zürs-Zone 3 steht: Einzelfallprüfung.
16) In Prozent der Versicherungssumme 1914 x Anpassungsfaktor. Stand: 1. Mai 2011

Einstürzen bringt sowie Erdbeben sind Wet- Fast alle Versicherer verlangen, dass Kunden
Ausgewählt, terextreme. Doch Daten der Versicherungs- einen Teil des Schadens selbst bezahlen, oft
geprüft, bewertet wirtschaft, von Klimaforschungsinstituten zwischen 500 Euro und 5 000 Euro. Manche
und Wasserwirtschaftsbehörden belegen: zahlen bei einem Schaden maximal nur
Der Umfang und die Häufigkeit von Unwet- 25 000 Euro, zum Beispiel die Versicherer
Im Test
terschäden nehmen in Deutschland be- Dolleruper und NV – davon raten wir ab. An-
Wir haben 58 Angebote für die erweiterte Ele-
mentarschadenversicherung untersucht. Die trächtlich zu. dere, wie die Lippische, schließen Erdbeben-
Versicherung kann nur zusätzlich zur Wohn- Zurzeit sind rund 30 Prozent der Häuser schäden aus. Die Debeka übernimmt Über-
gebäudeversicherung (siehe Tabelle auf S. 52) in Deutschland gegen solche Naturgefahren schwemmungsschäden nur, wenn diese
abgeschlossen werden. Der selbstständige versichert. durch Hochwasser entstanden sind.
Abschluss des Paketes ist nicht möglich. Hausbesitzer sollten genau prüfen, wel-
Die Leistungen der untersuchten Zusatzpake-
Sinnvoller Schutz ches Angebot passt. Bei der Beurteilung des
te richten sich nach den „Besonderen Bedin-
Finanztest hat die Elementarschadenan- Hochwasserrisikos für die Immobilie hilft
gungen für die Versicherung weiterer Elemen-
tarschäden in der Wohngebäudeversicherung gebote geprüft, die in Kombination mit der Versicherer oder auch die kommunale
BWE 2008“ oder nach vergleichbaren Bedin- einem Wohngebäudetarif abgeschlossen Wasserwirtschaftsbehörde weiter.
gungen. werden können. Auffällig: Bei vielen Ver- Ende 2012 sollen Hausbesitzer Zugang zu
Beiträge und Selbstbehalte sicherern haben Hausbesitzer, die in den den Hochwasserdaten bekommen, die Ver-
Die ausgewiesenen Beiträge und Selbstbehal- vergangenen fünf oder zehn Jahren einen sicherer im Geoinformationssystem „Zürs“
te gelten für das auf Seite 51 beschriebene
Schaden hatten, keine Chance, diesen Zu- sammeln. Das Zonierungssystem für Über-
Modellhaus. Das Haus besitzt eine Rückstau-
satzschutz zu erhalten. Manche prüfen schwemmungen, Rückstau und Starkregen
sicherung.
immerhin den Einzelfall. soll dann online zur Verfügung stehen. j

8/2011 Finanztest Bauen und Wohnen 57


Adressen
Falls das Angebot auf Volkswagen Bank di- Geldanlage und Al- Verbraucherzentrale Jamestown US- CosmosDirekt Lebens- Huk-Coburg Lebens- Schwäbisch Hall AG
Personengruppen oder rect, Geschäftsbereich tersvorsorge in Kürze Rheinland-Pfalz eV, Immobilien GmbH, versicherungs-AG, versicherung AG, Bausparkasse,
Regionen beschränkt der Volkswagen Bank Seite 16–19 Seppel-Glückert- Marienburger Str. 17, Halbergstr. 50–60, Willi-Hussong-Str. 2, Crailsheimer Str. 52,
ist, siehe Hinweis in GmbH, Passage 10, 50968 Köln, 66121 Saarbrücken, 96446 Coburg, 74523 Schwäbisch
(...) Gifhorner Str. 57, Verbraucherzentrale 55116 Mainz, Tel. 02 21/3 09 80, Tel. 06 81/9 66 66 66, Tel. 0 800/2 15 31 53, Hall,
38112 Braunschweig, Bundesverband eV – Tel. 0 61 31/2 84 80, Fax 02 21/3 09 81 00, Fax 06 81/9 66 66 33, Fax 0 800/2 15 34 86, Tel. 07 91/46 46 46,
Tel. 0 180 3/22 42 20, vzbv, Fax 0 61 31/28 48 66, info@jamestown.de, info@cosmosdirekt.de, info@huk-coburg.de, Fax 07 91/46 26 28,
Abrufkredite Markgrafenstr. 66,
Fax 05 31/2 12 28 36, www.verbraucher www.jamestown-usim www.cosmosdirekt.de www.huk.de service@
Seite 12-14 volkswagenbankdirect 10969 Berlin, zentrale-rlp.de mobilien.de schwaebisch-hall.de,
Tel. 0 30/25 80 00, DBV Deutsche Beam-
Allgemeine Beamten @vwfs.com, Verbraucherzentrale tenversicherung Le- Kreissparkasse www.schwaebisch-
www. www.vzbv.de Lloyd Fonds AG, Kaiserslautern, hall.de
Kasse Kreditbank AG, des Saarlandes eV, bensversicherung AG,
volkswagenbank.de Verbraucherzentralen Amelungstr. 8–10, Frankfurter Str. 50, Am Altenhof 12–14, Signal Iduna Gruppe,
Invalidenstr. 28, Trierer Str. 22, 20354 Hamburg, 65189 Wiesbaden, 67655 Kaiserslautern, Neue Rabenstr. 15–19,
10115 Berlin, Verbraucherzentrale Haus der Beratung, Tel. 0 40/3 25 67 80, Tel. 0 180 3/32 84 00, Tel. 06 31/3 63 60, 20354 Hamburg,
Tel. 0 30/28 53 50, Studienfinanzierung Baden-Württemberg eV, 66111 Saarbrücken, Fax 0 40/32 56 78 99, Fax 0 180 3/20 21 68, Fax 06 31/3 63 63 74, Tel. 0 40/4 12 40,
Fax 0 30/28 53 51 22, Paulinenstr. 47, Tel. 06 81/50 08 90, info@lloydfonds.de, info@dbv.de, kskkaiserslautern@ Fax 0 40/41 24 29 58,
info@abkbank.de, Seite 15 70178 Stuttgart, Fax 06 81/5 88 09 22, www.lloydfonds.de www.dbv-winterthur.de snet.de, info@signal-iduna.de,
www.abkbank.de Tel. 0 180 5/50 59 99, www.vz-saar.de
Bayerisches Staats- Fax 07 11/66 91 50, Neitzel & Cie., Gesell- Debeka Lebensver- www.kreissparkasse- www.signal-iduna.de
BBBank eG, Verbraucherzentrale kaiserslautern.de
Herrenstr. 2–10, ministerium für Wis- www.verbraucher Sachsen eV, schaft für Beteiligun- sicherungsverein aG, Sparkasse
76133 Karlsruhe, senschaft, Forschung zentrale-bw.de Brühl 34–38, gen mbH & Co. KG 56058 Koblenz, Münsterland Ost,
und Kunst, Große Bleichen 8, Tel. 02 61/4 98 13 99, Landsparkasse Weseler Str. 230,
Tel. 07 21/14 10, Verbraucherzentrale Brühl-Center, Schenefeld,
Fax 07 21/14 14 97, Salvatorstr. 2, Bayern eV, 04109 Leipzig, 20354 Hamburg, Fax 02 61/4 98 11 99, 48151 Münster,
80333 München, Tel. 0 40/4 13 66 19 0, info@debeka.de, Holstenstr. 44–46, Tel. 0 180 1/40 05 01 53,
direkt@bbbank.de, Mozartstr. 9, Tel. 03 41/69 62 90, 25560 Schenefeld,
www.bbbank.de Tel. 0 89/2 18 60, 80336 München, Fax 03 41/6 89 28 26, Fax 0 40/4 13 66 19 19, www.debeka.de Fax 02 51/59 82 16 84,
poststelle@ info@neitzel-cie.de, Deka Investment GmbH, Tel. 0 48 92/8 00 80, info@sparkasse-
Tel. 0 89/53 98 70, www.verbraucher Fax 0 48 92/80 08 11,
C&A Bank GmbH, stmwfk.bayern.de, Fax 0 89/53 75 53, zentrale-sachsen.de www.neitzel-cie.de Mainzer Landstr. 16, muensterland-ost.de,
Wanheimer Str. 70, www.stmwfk. 60325 Frankfurt/M., info@ www.sparkasse-
www.verbraucher Verbraucherzentrale landsparkasse.de,
40468 Düsseldorf, bayern.de Solar Millennium AG, Tel. 0 69/7 14 70, muensterland-ost.de
zentrale-bayern.de Sachsen-Anhalt eV, www.landsparkasse.de SV Sparkassen-
Tel. 0 180 5/77 20 77 19, Nägelsbachstr. 33, Fax 069/71 47 19 39,
bank.service@ Darlehenskasse der Verbraucherzentrale Steinbockgasse 1, D-91052 Erlangen, dg.s@deka.de,
06108 Halle, versicherung,
cunda.de, Bayerischen Studen- Berlin eV, Tel. 0 91 31/9 40 90, www.deka- LBS Hessen- Löwentorstr. 65,
www.cunda.de tenwerke eV, Hardenbergplatz 2, Tel. 03 45/2 98 03 29, Fax 0 91 31/9 40 91 11, investment.com Thüringen,
Fax 03 45/2 98 03 26, 70376 Stuttgart,
Leopoldstr. 15, 10623 Berlin, info@Solar Strahlenbergerstr. 14, Tel. 07 11/89 80,
Credit Europe Tel. 0 30/21 48 50, www.vzsa.de Millennium.de, DEVK Deutsche Eisen-
80802 München, 63067 Offenbach, Fax 07 11/8 98 18 70,
Bank N.V., Fax 0 30/2 11 72 01, www. bahn Vers. Lebensver-
Tel. 0 89/38 19 62 85, Verbraucherzentrale Tel. 0 69/91 32 02, service@sparkassen
Untermainkai 27–28, www.verbraucher solarmillennium.de sicherungsverein aG,
Fax 089/38196187, Schleswig-Holstein eV, Fax 0 69/91 32 29 90, versicherung.de,
60329 Frankfurt/M., zentrale-berlin.de Riehler Str. 190,
www.darlehenskasse- Andreas-Gayk-Str. 15, info@lbs-ht.de, www.sparkassen
Tel. 0 180 5/00 80 01, 50735 Köln,
bayern.de Verbraucherzentrale 24103 Kiel, www.lbs-ht.de versicherung.de
Fax 0 69/25 62 60 33, Riester-Mitteilungen Tel. 0 180 2/75 77 57,
info@crediteurope.de, Brandenburg eV, Tel. 04 31/59 09 90, Fax 02 21/7 57 22 00, Union Investment
Darlehenskasse der Templiner Str. 21, Fax 04 31/5 90 99 77, Seite 28-34 info@devk.de, LBS Rheinland-Pfalz,
www.crediteurope.de Privatfonds GmbH,
Studentenwerke im 14473 Potsdam, www.verbraucher Vordere
Deutsche Bank AG, Land Nordrhein- Tel. 03 31/29 87 10, zentrale-sh.de AachenMünchener Le- www.devk.de Synagogenstr. 2,
Wiesenhüttenstr. 10,
Westfalen eV, bensversicherung AG, DWS Investment GmbH, 60329 Frankfurt/Main,
Taunusanlage 12, Fax 03 31/2 98 71 77, 55116 Mainz,
Luxemburger Verbraucherzentrale AachenMünchener- Mainzer Landstr. Tel. 0 69/58 99 86 00,
60325 Frankfurt/M., www.vzb.de Tel. 0 61 31/13 02,
Str. 124–136, Thüringen eV, Platz 1, 178–190, Fax 0 69/58 99 89 00,
Tel. 0 18 18/10 00, Fax 0 61 31/13 47 40,
50939 Köln, Verbraucherzentrale Eugen-Richter-Str. 45, 52064 Aachen, 60327 Frankfurt/M., service@union-
Fax 0 18 18/10 01, info@lbs-
Tel. 02 21/94 26 53 61, Bremen eV, 99085 Erfurt, Tel. 02 41/45 60, Tel. 0 180 3/10 11 10 00, investment.de,
www.deutsche- rheinland-pfalz.de,
Fax 02 21/94 26 51 36, Altenweg 4, Tel. 03 61/55 51 40, Fax 02 41/4 56 51 38, Fax 0 180 3/10 11 11, www.union-
bank.de www.lbs-
www.daka-nrw.de 28195 Bremen, Fax 03 61/5 55 14 40, service@amv.de, info@dws.de, investment.de
www.vzth.de rheinland-pfalz.de
ING-DiBa AG, Tel. 04 21/16 07 77, www.amv.de www.dws.de Versicherungskammer
Theodor-Heuss- Fax 04 21/1 60 77 80,
Allee 106,
Investitions- und För-
www.verbraucher Allianz Lebensver-
Ergo Lebensvers. AG, LVM Lebensvers.-AG, Bayern,
derbank Niedersach- Grüne Geldanlage Überseering 45, Kolde-Ring 21, 80530 München,
60486 Frankfurt/M., sen, NBank, zentrale-bremen.de sicherungs-AG, 22297 Hamburg, Tel. 0 89/2 16 00,
Tel. 0 180 2/29 29 29, Seite 20-23 Reinsburgstr. 19, 48126 Münster,
Günther-Wagner- Verbraucherzentrale Tel. 0 800/3 74 60 00, Tel. 02 51/7 02 58 21, Fax 0 89/21 60 27 14,
Fax 0 800/2 72 22 77, Allee 12–16, Deutsche Fonds 70178 Stuttgart, Fax 0 40/63 76 33 02, service@vkb.de,
info@ing-diba.de, Hamburg eV, Fax 02 51/7 02 16 05,
30177 Hannover, Kirchenallee 22, Holding AG, Tel. 07 11/66 30, info@ergo.de, www.vkb.de
www.ing-diba.de Fax 07 11/6 63 15 35, info@lvm.de,
Tel. 05 11/30 03 14 99, 20099 Hamburg, Kriegsbergstr. 13, www.ergo.de www.lvm.de Volksbank Gronau-
info@nbank.de, Tel. 0 40/24 83 20, 70174 Stuttgart, info@allianz.de, Generali Lebens- Ahaus eG,
Oyak Anker Bank,
www.nbank.de Tel. 07 11/3 26 53 00, www.allianz.de
Postfach 71 07 54, Fax 0 40/24 83 22 90, versicherung AG, Mainzer Volksbank eG, Neustr. 42–46,
60497 Frankfurt/M., www.vzhh.de Fax 07 11/2 84 54 01, Alte Leipziger Lebens- Adenauer Ring 7, Neubrunnenstr. 2, 48599 Gronau,
Tel. 0 69/29 92 29 76 00, KfW, info@dfh-ag.com, 81731 München, 55116 Mainz, Tel. 0 25 62/91 40,
Palmengartenstr. 5–9, Verbraucherzentrale versicherung aG,
Fax 0 69/ www.deutsche- Alte Leipziger-Platz 1, Tel. 0 89/51 21 37 37, Tel. 0 61 31/14 80, Fax 0 25 62/91 42 89,
60325 Frankfurt/M., Hessen eV, fonds-holding.de
2 99 22 97 96 00, Große Friedberger 61440 Oberursel, Fax 0 89/51 21 56 79, Fax 0 61 31/1 48 84 17, volksbank-gronau-
kundenservice@ Tel. 0 69/7 43 10, service@generali.de, info@mvb.de, ahaus@vbga.de,
Fax 0 69/74 31 28 88, Str. 13–17, DWS Finanz- Tel. 0 61 71/66 00,
oyakankerbank.de, 60313 Frankfurt, Fax 0 61 71/2 44 34, www.generali.de www.mvb.de www.volksbank-
info@kfw.de, Service GmbH, gronau-ahaus.de
www. Tel. 0 180 5/97 20 10, Mainzer Landstr. service@alte- Gothaer Lebensver-
oyakankerbank.de www.kfw.de sicherung AG, Volksbank Krefeld eG,
Fax 0 69/97 20 10 40, 178–190, leipziger.de, Nürnberger Lebens-
PSD Bank Hannover, www.verbraucher 60327 Frankfurt/M., www.alte-leipziger.de Arnoldiplatz 1, versicherung AG, Friedrichstr. 25,
Landeskreditbank Ba- 50969 Köln, 47798 Krefeld,
Jathostr. 11, den-Württemberg-För- zentrale-hessen.de Tel. 0 69/7 19 09 26 00, Ostendstr. 100,
30163 Hannover, anlegerservice.cef Asstel Lebensvers. AG, Tel. 02 21/3 08 00, 90334 Nürnberg, Tel. 0 21 51/5 67 00,
derbank, L-Bank, Neue Verbraucherzen- Schanzenstr. 28, Fax 02 21/30 81 30, Fax 0 21 51/
Tel. 05 11/96 65 30, Schloßplatz 10, trale in Mecklenburg @db.com, Tel. 09 11/53 15,
Fax 05 11/9 66 55 03, dwsaccess.de 51175 Köln, info@gothaer.de, Fax 09 11/5 31 32 06, 5 67 09 12 30,
76131 Karlsruhe, und Vorpommern eV, Tel. 02 21/9 67 76 77, www.gothaer.de info@vobakrefeld.de,
psd-service@ Tel. 0 800/6 64 58 66, Strandstr. 98, info@nuernberger.de,
psd-hannover.de, E & K Energie und Fax 02 21/9 67 71 00, Hannoversche Lebens- www.nuernberger.de www.vobakrefeld.de
Fax 07 21/1 50 30 71, 18055 Rostock, Kapital GmbH, info@asstel.de,
www.psd-hannover.de studienfinanzierung Tel. 03 81/2 08 70 50, versicherung AG, Volkswohl Bund Le-
Zeppelinstr. 1, www.asstel.de VHV Platz 1, oeco capital Lebens- bensversicherung aG,
Santander Consumer @l-bank.de, Fax 03 81/2 08 70 30, 12529 Schönefeld,
www.l-bank.de www.nvzmv.de Axa Lebensvers. AG, 30177 Hannover, versicherung AG, Südwall 37–41,
Bank AG, Tel. 0 30/26 39 29 57, Tel. 05 11/9 56 58 15, Karl-Wiechert-Allee 55, 44139 Dortmund,
Santander-Platz 1, Verbraucherzentrale Fax 0 30/26 39 29 33, Colonia-Allee 10–20,
Studentische Darle- 51067 Köln, Fax 05 11/9 56 56 66, 30625 Hannover, Tel. 02 31/5 43 30,
41061 Mönchen- Niedersachsen eV, info@energieund service@hannover Tel. 05 11/57 01 21 91, Fax 02 31/5 43 34 00,
gladbach, henskasse Berlin, kapital.com, Tel. 0 180 3/55 66 22,
Herrenstr. 14, Fax 05 11/57 01 21 92, info@
Tel. 0 180 5/55 64 99, Hardenbergstr. 34,
30159 Hannover, www.energie Fax 02 21/14 82 27 50, sche-leben.de,
10623 Berlin, service@axa.de, www.hannoversche- info@oeco-capital.de, volkswohl-bund.de,
Fax 0 180 5/55 64 98, Tel. 05 11/91 19 60, undkapital.com leben.de www.oeco-capital.de www.volkswohl-
service@santander.de, Tel. 0 30/3 19 00 10, www.axa.de
www.dakaberlin.de Fax 05 11/9 11 96 10, Global Invest Heidelberger Lebens- bund.de
www.santander.de www.verbraucherzen Verwaltungs GmbH, Concordia Lebensver- versicherung AG, PB Lebensvers. AG, Zurich Deutscher
Valovis Commercial Studierendenwerk trale-niedersachsen.de Löhner Str. 78, sicherungs-AG, Forum 7, ProActiv-Platz 1, Herold Lebensver-
Bank AG, Hamburg, Verbraucherzentrale 32584 Löhne, Karl-Wiechert-Allee 55, 69126 Heidelberg, 40721 Hilden, sicherung AG,
Flughafenstr. 21, Von-Melle-Park 2, Nordrhein-Westfalen eV, Tel. +0 57 31/86 68 05, 30625 Hannover, Tel. 0 62 21/87 20, Tel. 0 21 03/34 51 00, Poppelsdorfer
63263 Neu-Isenburg, 20146 Hamburg, Mintropstr. 27, Fax 0 57 31/8 66 85 05, Tel. 05 11/5 70 10, Fax 0 62 21/8 72 29 04, Fax 0 21 03/34 51 09, Allee 25–33,
Tel. 0 69/69 79 53 34, Tel. 0 40/41 90 20, 40215 Düsseldorf, info@global Fax 05 11/57 01 19 88, kundenservice@ info@pb- 53115 Bonn,
Fax 0 69/69 79 51 87, Fax 0 40/41 90 21 00, Tel. 02 11/3 80 90, investgroup.eu, versicherungsgruppe heidelberger-leben.de, versicherung.de, Tel. 02 28/2 68 01,
info@vcbank.de, www.studierenden Fax 02 11/3 80 92 16, www.global-invest- @concordia.de, www.heidelberger- www.pb- Fax 02 28/26 83 52,
www.vcbank.de werk-hamburg.de www.vz-nrw.de ag.com www.concordia.de leben.de versicherung.de www.zurich.de

94 Service Finanztest 8/2011


Fondsgebundene HanseMerkur Lebens- WWK Lebensvers. aG, Deutscher Mieterbund Wohngebäude- Bruderhilfe Sachver- HDI Direkt NV-Versicherungen
Rentenversicherung versicherung AG, Marsstr. 37, Mecklenburg- versicherung sicherung AG im Raum Versicherung AG, VVaG,
Seite 35-43 Siegfried-Wedells- 80335 München, Vorpommern eV, der Kirchen, Riethorst 2, Johann-Remmers-
Platz 1, Tel. 0 89/5 11 40, G.-Hauptmann-Str. 19, Seite 44-55 Kölnische Str. 108–112, 30659 Hannover, Mammen-Weg 2,
Allianz Lebens- 20352 Hamburg, Fax 0 89/51 14 23 37, 18055 Rostock, 34108 Kassel, Tel. 05 11/64 50, 26427 Neuharlinger-
versicherungs-AG, Adler
Tel. 0 40/41 19 44 00, info@wwk.de, Tel. 03 81/3 75 29 20, Versicherung AG, Tel. 0 180 2/15 34 56, Fax 05 11/6 45 45 45, siel,
Reinsburgstr. 19, Fax 0 40/41 19 32 57, www.wwk.de Fax 03 81/3 75 29 29, Fax 0 180 2/74 12 58, www.hdi.de Tel. 0 49 74/9 17 00,
70178 Stuttgart, Joseph-Scherer-Str. 3,
info@hansemerkur.de, Zurich Deutscher post@ 44139 Dortmund, www.bruderhilfe.de Fax 0 49 74/91 70 99,
Tel. 07 11/66 30, www.hansemerkur.de mieterbund-mvp.de, Helvetia www.nv-online.de
Fax 07 11/6 63 15 35, Herold Lebens- Tel. 02 31/13 50, Concordia Versiche- Versicherungen,
versicherung AG, www.mieterbund- Fax 02 31/1 35 46 38, Ostangler Brandgilde
info@allianz.de, Interrisk Lebensver- mvp.de rungs-Gesellschaft aG, Berliner Str. 56–58,
www.allianz.de Poppelsdorfer www.signal-iduna.de Karl-Wiechert-Allee 55, 60311 Frankfurt, Vers.verein auf Gegen-
sicherung AG, Vienna seitigkeit VVaG,
Insurance Group, Allee 25–33, Deutscher Mieterbund 30625 Hannover, Tel. 0 69/1 33 20,
Alte Leipziger Lebens- 53115 Bonn, Allianz Flensburger Str. 5,
versicherung aG, Karl-Bosch-Str. 5, Niedersachsen- Versicherungs-AG, Tel. 05 11/5 70 10, Fax 0 69/1 33 24 74,
Tel. 02 28/2 68 01, Bremen eV, Fax 05 11/57 01 14 00, www.helvetia.de 24376 Kappeln,
Alte Leipziger-Platz 1, 65203 Wiesbaden, Königinstr. 28, Tel. 0 46 42/9 14 70,
Tel. 06 11/2 78 70, Fax 02 28/26 83 52, Herrenstr. 14, www.concordia.de
61440 Oberursel, www.zurich.de 80802 München, Huk24 AG, Die Online- Fax 0 46 42/91 47 77,
Tel. 0 61 71/66 00, Fax 06 11/2 78 72 22, 30159 Hannover, Tel. 0 89/3 80 00, Debeka Allg. Versicherung,
Tel. 05 11/12 10 60, www.oab.de
Fax 0 61 71/2 44 34, info@interrisk.de, Fax 0 89/38 00 34 25, Versicherung AG, Willi-Hussong-Str. 2,
service@alte- www.interrisk.de Bauen und Fax 05 11/1 21 06 16, www.allianz.de 56058 Koblenz, R+V Allg.
Wohnen in Kürze 96440 Coburg,
leipziger.de, info@dmb-nieder Tel. 02 61/4 98 13 99, Fax 0 95 61/96 24 24, Versicherung AG,
www.alte-leipziger.de Münchener Verein Seite 44–45 sachsen-bremen.de, Alte Leipziger Fax 02 61/4 98 11 99, Raiffeisenplatz 1,
Versicherung AG, www.huk24.de
Versicherungsgruppe, www.dmb-nieder www.debeka.de 65189 Wiesbaden,
Basler Leben AG, Pettenkoferstr. 19, DMB Deutscher sachsen-bremen.de Alte-Leipziger-Platz 1, Huk-Coburg Allg. AG, Tel. 06 11/53 30,
Basler Str. 4, 80336 München, Mieterbund eV, 61440 Oberursel, DEVK Allg. Bahnhofsplatz, Fax 06 11/5 33 45 00,
61345 Bad Tel. 0 89/51 52 10 00, Littenstr. 10, Deutscher Mieterbund Tel. 0 61 71/66 00, Versicherungs-AG, 96444 Coburg, www.ruv.de
Homburg v.d.H., Fax 0 89/51 52 15 01, 10179 Berlin , Nordrhein- Fax 0 61 71/66 48 80, Riehler Str. 190, Tel. 0 800/2 15 31 53,
Tel. 0 61 72/1 30, Tel. 0 30/22 32 30, Westfalen eV, SHB Allg.
info@muenchener- www.alte-leipziger.de 50735 Köln, Fax 0 800/2 15 34 86, Versicherung VVaG,
Fax 0 61 72/1 32 00, verein.de, Fax 0 30/22 32 31 00, Oststr. 55, Tel. 0 180 2/75 77 57, www.huk.de
direktion-d@basler.de, info@mieterbund.de, 40211 Düsseldorf, Ammerländer Johannes-Albers-
www.muenchener- Fax 02 21/7 57 22 00, Allee 2,
www.basler.de verein.de www.mieterbund.de Tel. 02 11/5 86 00 90, Versicherung VVaG, www.devk.de Inter Allg.
Landesverbände Fax 02 11/58 60 09 29, Bahnhofstr. 8, Versicherung AG, 53639 Königswinter,
Condor Lebensver- DEVK Deutsche Eisen- Tel. 0 22 23/9 21 70,
sicherungs-AG, neue leben Lebens- mieter@dmb-nrw.de, 26655 Westerstede, Erzbergerstr. 9–15,
Deutscher Tel. 0 44 88/5 29 59 50, bahn Vers,, Sach- u. Fax 0 22 23/92 17 50,
Admiralitätstr. 67, versicherung AG, Mieterbund Baden- www.dmb-nrw.de 68165 Mannheim,
Fax 0 44 88/5 29 59 59, Huk-Versicherungsver- Tel. 06 21/42 74 27, www.
20459 Hamburg, Sachsenkamp 5, Württemberg eV, shbversicherung.de
20097 Hamburg, Deutscher Mieterbund www.ammerlaender- ein aG (Beschäftigte d. Fax 06 21/42 79 44,
Tel. 0 40/36 13 90, Olgastr. 77, DB u. ÖPVN),
Fax 0 40/36 13 91 00, Tel. 0 40/23 89 14 04, Landesverband Rhein- versicherung.de www.inter.de Signal Iduna Gruppe,
70182 Stuttgart, land-Pfalz eV, Riehler Str. 190,
condor-kundenservice Fax 0 40/23 89 14 11, Tel. 07 11/2 36 06 00, Joseph-Scherer-Str. 3,
Löhrstr. 78–80, Arag Allg. 50735 Köln, Interrisk Versiche- 44139 Dortmund,
@condor-versiche info@neueleben.de, Fax 07 11/2 36 06 02, Versicherung AG, rungs-AG, Vienna
www.neueleben.de 56068 Koblenz, Tel. 0 180 2/75 77 57, Tel. 02 31/13 50,
rungsgruppe.de, info@mieterbund-bw.de, Arag-Platz 1, Fax 02 21/7 57 22 00, Insurance Group,
www.condor-ver Tel. 02 61/1 76 09, Fax 02 31/1 35 46 38,
www.mieterbund-bw.de Fax 02 61/1 76 73, 40472 Düsseldorf, www.devk.de Karl-Bosch-Str. 5,
sicherungsgruppe.de R+V Lebensvers. AG, www.signal-iduna.de
Deutscher dmb-rhpl@gmx.de, Tel. 02 11/98 70 07 00, 65203 Wiesbaden,
Raiffeisenplatz 1, Dolleruper Freie Tel. 06 11/2 78 70, Sparkassen-Versiche-
CosmosDirekt Lebens- Mieterbund Bayern eV, www.mieterbund-rhpl.de Fax 02 11/9 63 28 50,
65189 Wiesbaden, Brandgilde, Fax 06 11/2 78 72 22, rung Sachsen, Allg.
versicherungs-AG, Postfach 31 01 69, www.arag.de
Tel. 06 11/53 30, Deutscher Mieterbund Am Wasserwerk 3, www.interrisk.de Vers. AG (Sachsen),
Halbergstr. 50–60, Fax 06 11/5 33 45 00, 80101 München,
66121 Saarbrücken, Saarland eV, Asstel Sach- 24972 Steinbergkirche, An der Flutrinne 12,
ruv@ruv.de, Tel. 0 89/89 05 73 80, versicherung AG, Tel. 0 46 32/8 48 80, Janitos
Tel. 06 81/9 66 66 66, Fax 0 89/8 90 57 38 11, Karl-Marx-Str. 1, 01139 Dresden,
www.ruv.de 66111 Saarbrücken, Schanzenstr. 28, Fax 0 46 32/84 88 23, Versicherung AG, Tel. 03 51/4 23 50,
Fax 06 81/9 66 66 33, info@mieterbund-lan
info@cosmosdirekt.de, Tel. 06 81/94 76 70, 51175 Köln, www.dolleruper.de Im Breitspiel 2–4, Fax 03 51/4 23 55 55,
Skandia Lebens- desverband-bayern.de, Tel. 02 21/9 67 76 77, 69126 Heidelberg,
www.cosmosdirekt.de versicherung AG, www.mieterbund-lan Fax 06 81/94 76 72 80,
Fax 02 21/9 67 71 00, Ergo Versicherung AG, Tel. 0 62 21/7 09 10 00, www.sv-sachsen.de
info@mieterbund-sb.de,
Deutscher Ring Kaiserin-Augusta- desverband-bayern.de
www.mietrecht-saar.de www.asstel.de Victoriaplatz 1, Fax 0 62 21/7 09 10 01, Versicherungskammer
Lebensvers.-AG, Allee 108, 40477 Düsseldorf, www.janitos.de Bayern (Bayern),
Berliner 80530 München,
Ludwig-Erhard-Str. 22, 10553 Berlin, Mieterverein eV, A-T-H-Silberstedter Tel. 0 800/3 74 60 00,
Deutscher Mieterbund Fax 01803/12 34 60, Lippische Landes- Tel. 0 89/2 16 00,
20459 Hamburg, Tel. 0 30/3 10 07 24 85, Behrenstr. 1 C/vorm. Sachsen eV, Versicherungen
Tel. 0 40/35 99 77 11, Fax 0 30/3 10 07 27 00, (Schleswig-Holstein), www.ergo.de Brandversicherungs- Fax 0 89/21 60 27 14,
Wilhelmstr. 74, Fetscherplatz 3, www.vkb.de
Fax 0 40/35 99 36 36, info@skandia.de, 10117 Berlin, Schubystr. 121–123, anstalt (Kreis Lippe),
01307 Dresden, Europa Simon-August-Str. 2,
service@ www.skandia.de Tel. 0 30/22 62 60, Tel. 03 51/8 66 45 66, 24837 Schleswig, Versicherung AG, VHV Allg.
deutscherring.de, Fax 0 30/22 62 61 61, Tel. 0 46 21/95 14 80, 32756 Detmold, Versicherung AG,
Fax 03 51/8 66 45 11, Piusstr. 137, Tel. 0 52 31/99 00,
www.deutscherring.de Stuttgarter Lebens- bmv@berliner- landesverband-sachsen Fax 0 46 21/95 14 81, 50931 Köln, VHV Platz 1,
versicherung aG, mieterverein.de, www.ath- Fax 0 52 31/99 09 90, 30177 Hannover,
Europa Lebens- @mieterbund.de, Tel. 02 21/5 73 72 00, www.lippische.de
Rotebühlstr. 120, www.berliner- www.mieterbund- versicherungen.de Fax 02 21/5 73 72 33, Tel. 05 11/90 70,
versicherung AG, 70197 Stuttgart,
Piusstr. 137, Tel. 07 11/66 50,
mieterverein.de sachsen.de Axa Versicherung AG, www.europa.de Medien-Versicherung Fax 05 11/9 07 66 98,
50931 Köln, aG Karlsruhe, vorm. www.vhv.de
Fax 07 11/6 65 15 16, Deutscher Deutscher Mieterbund Colonia-Allee 10–20, Gothaer Allg.
Tel. 02 21/5 73 72 00, info@stuttgarter.de, Mieterbund Land 51067 Köln, Buchgewerbe-Feuer- Volkswohl Bund Sach-
Fax 02 21/5 73 72 33, Sachsen-Anhalt eV, Versicherung AG, vers., gegründet 1899, versicherung AG,
www.stuttgarter.de Brandenburg eV, Alter Markt 6, Tel. 0 180 3/29 21 00, Gothaer Allee 1,
info@europa.de, Schopenhauerstr. 31, Fax 02 21/14 82 27 40, 50969 Köln, Borsigstr. 5, Südwall 37–41,
www.europa.de 06108 Halle, 76185 Karlsruhe, 44137 Dortmund,
VHV Lebensvers. AG, 14467 Potsdam, Tel. 03 45/2 02 14 67, www.axa.de Tel. 02 21/3 08 00,
Generali Lebens- VHV Platz 1, Tel. 03 31/9 51 08 90, Tel. 07 21/56 90 00, Tel. 02 31/5 43 30,
Fax 03 45/2 02 14 68, Fax 02 21/30 81 03, Fax 07 21/5 69 00 16,
versicherung AG, 30177 Hannover, Fax 03 31/9 51 08 91, Barmenia Allgemeine www.gothaer.de Fax 02 31/5 43 34 00,
info@mieterbund- Versicherungs-AG, www.medien www.volkswohl-
Adenauer Ring 7, Tel. 0 180 2/10 60 00, info@mieterbund- sachsen-anhalt.de,
81731 München, info@vhv.de, brandenburg.de, Kronprinzen- Grundeigentümer versicherung.de bund.de
www.mieterbund- allee 12–18, Versicherung VVaG,
Tel. 0 89/51 21 37 37, www.vhv.de www.mieterbund- sachsen-anhalt.de Nationale Suisse, VPV Allg.
Fax 0 89/51 21 56 79, brandenburg.de 42094 Wuppertal, Große Bäckerstr. 7, Versicherungs-AG,
Tel. 02 02/4 38 22 50, 20095 Hamburg, Schweizer National
service@generali.de, Volkswohl Bund Le- Mieterverein zu Ham- Deutscher Mieterbund Versicherungs AG, Pohligstr. 3,
www.generali.de bensversicherung aG, Schleswig-Holstein eV, Fax 02 02/4 38 27 03, Tel. 0 40/37 66 37 66, 50969 Köln,
burg von 1890 r. V., www.barmenia.de Fax 0 40/37 66 33 00, Querstr. 8–10,
Südwall 37–41, Beim Strohhause 20, Eggerstedtstr. 1, 60322 Frankfurt/M., Tel. 0 180 3/45 55 34,
Gothaer Lebens- 44139 Dortmund, www.grundvers.de
versicherung AG, 20097 Hamburg, 24103 Kiel, Bayerische Hausbesit- Tel. 0 69/25 61 50, Fax 0 180 3/45 55 34 99,
Tel. 02 31/5 43 30, Tel. 0 40/87 97 90, Tel. 04 31/97 91 90, zer-Versicherungs- Häger Versicherungs- Fax 0 69/25 61 52 90, www.vpv.de
Arnoldiplatz 1, Fax 02 31/5 43 34 00,
50969 Köln, Fax 0 40/87 97 91 20, Fax 04 31/9 79 19 31, Gesellschaft aG, verein aG, www. WWK Allg.
info@ info@mieterverein- info@mieterbund- Sonnenstr. 13, Enger Str. 119, nationalesuisse.de
Tel. 02 21/3 08 00, volkswohl-bund.de, Versicherung AG,
Fax 02 21/30 81 30, hamburg.de, schleswig-holstein.de, 80331 München, 33824 Werther, Marsstr. 37,
www.volkswohl- www.mieterbund- Tel. 0 52 03/9 71 30, Neuendorfer Brand
info@gothaer.de, www.mieterverein- Tel. 0 89/55 14 16 20, Bau-Gilde Versiche- 80335 München,
bund.de hamburg.de schleswig-holstein.de Fax 0 89/59 89 55, Fax 0 52 03/57 58,
www.gothaer.de rungsverein aG (Bran- Tel. 0 89/5 11 40,
www.bhvg.de www.haeger- Fax 0 89/51 14 23 37,
Hannoversche Lebens- Vorsorge Lebensver- Deutscher Mieterbund Deutscher Mieterbund versicherungen.de denburg, Berlin, Bre-
versicherung AG, sicherung AG, Hessen eV, Thüringen eV, Bayerische Landes- men, Hamburg, Meck- www.wwk.de
VHV Platz 1, Rather Str. 110a, Adelheidstr. 70, Hirschlachufer 83 a, brandversicherung AG HanseMerkur Allg. lenburg-Vorpommern, Zurich Insurance Plc,
30177 Hannover, 40476 Düsseldorf, 65185 Wiesbaden, 99096 Erfurt, siehe Versicherungs- Versicherung AG, Niedersachsen, Schles- Postfach 20 01 01,
Tel. 05 11/9 56 58 15, Tel. 02 11/2 10 22 95 00, Tel. 06 11/4 11 40 50, Tel. 03 61/59 80 50, kammer Bayern Siegfried-Wedells- wig-Holstein), 60605 Frankfurt/M.,
Fax 05 11/9 56 56 66, Fax 02 11/2 10 22 95 99, Fax 06 11/41 14 05 29, Fax 03 61/5 98 05 20, Platz 1, Kirchdorf 40, Tel. 0 180 2/
service@hannoversche info@vorsorge- info@mieterbund- info@mieterbund- Bayerischer Versiche- 20352 Hamburg, 25335 Neuendorf, 8 88 33 30 00,
-leben.de, leben.de, hessen.de, thueringen.de, rungsverband Vers.-AG Tel. 0 40/4 11 90, Tel. 0 41 21/2 39 50, Fax 0 180 2/
www.hannoversche- www.vorsorge- www.mieterbund- www.mieterbund- siehe Versicherungs- Fax 0 40/41 19 32 57, Fax 0 41 21/2 53 87, 8 88 33 31 01,
leben.de leben.de hessen.de thueringen.de kammer Bayern www.hansemerkur.de www.nbbg.de www.zurich.de

8/2011 Finanztest Service 95


Wohngebäudeversicherung Öffentlicher Dienst

Wohngebäude-
Versicherung für den
öffentlichen Dienst
Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst erhalten
bei manchen Versicherern günstigere Angebote.

Ausgewählt, geprüft, bewertet Unser Rat


Im Test in seinem Geschäftsgebiet verglichen. Dabei haben
Abschluss. Die „verbundene“
Wir haben 125 Angebote von 48 Versicherern für die Pfeile folgende Bedeutung: Das Beitragsniveau
die gleitende Neuwertversicherung für Wohn- des Tarifs ist im Vergleich zum Durchschnitt: Wohngebäudeversicherung ist un-
gebäude nach den Versicherungsbedingungen M = Weitaus besser. verzichtbar. Sie kommt für Schäden
VGB 2008 oder vergleichbaren Bedingungen un- O = Besser. durch Feuer, Leitungswasser und
tersucht. Darunter sind 44 Angebote, die aus- K = Durchschnittlich. Sturm auf.
schließlich Angehörigen des öffentlichen Diens- P = Schlechter.
tes zugänglich sind, sowie 81 weitere allgemein Q = Weitaus schlechter.
Auswahl. Der Versicherer Medien
zugängliche Tarife, für die keine Tarifvariante für
bietet in den Tarifen Standard und
den öffentlichen Dienst angeboten wird. Modellhaus
Berücksichtigt wurden nur selbstständig ab- Das Haus ist ein ständig bewohntes, allein ste- Komfort günstigen Schutz und die
schließbare Tarife für Einfamilienhäuser ohne hendes Einfamilienhaus (Baujahr 1985). Es hat ei- für alle Häuser wichtigen Extras (sie-
Selbstbeteiligung. Angebote mit regionaler oder ne volle Unterkellerung, ein Erdgeschoss und ein he Checkliste S. 51 im Hauptartikel).
personeller Begrenzung werden in der Tabelle se- ausgebautes Dachgeschoss. Die Wohnfläche be- Das gleiche gilt für die Tarife Classic
parat dargestellt. trägt 134 Quadratmeter (70 Quadratmeter im Erd- (ÖD) und Classic Plus (ÖD) des Inter-
Stichtag der Untersuchung: 1. Mai 2011. geschoss, 64 Quadratmeter im Dachgeschoss).
netversicherers Huk24, sowie für
Der nicht zu Wohnzwecken ausgebaute Keller hat
den Tarif Classic der HukCoburg und
Beitragsniveau eine Fläche von 70 Quadratmetern. Die Außen-
Bewertet haben wir das Beitragsniveau für den wände sind massiv, das Dach ist mit Ziegeln ge- den Tarif Komfort-B (ÖD) (F) der
Versicherungsschutz gegen Schäden durch deckt (= Bauartklasse I). Das Haus hat eine Stan- DEVK.
Feuer, Leitungswasser und Sturm/Hagel. Da die dardausstattung:Teppichboden einfacher Quali- In Norddeutschland ist auch der Ta-
Beiträge vom Standort eines Hauses abhängen, tät, Fenster aus Isolierglas, Türen aus normalem rif Komfort plus des Regionalversi-
haben wir für jeden Tarif ein allgemeines, orts- Holz, geflieste Nassräume, keine hochwertigen cherers Neuendorfer erhältlich, im
unabhängiges Beitragsniveau ermittelt. Es zeigt, sanitären Einrichtungen, Ölheizung. Mitver-
Kreis Lippe der ebenfalls günstige
welche Tarife für ein von uns vorgegebenes Mo- sichert ist eine Garage. Der Versicherungsnehmer
Tarif Basis (ÖD) des Versicherers Lip-
dellhaus unabhängig vom konkreten Standort ist 35 Jahre alt. In den letzten fünf Jahren vor Ver-
eher günstig und welche eher teuer sind. Dabei tragsschluss gab es keine Feuer-, Sturm- oder pische.
sind wir folgendermaßen vorgegangen: Leitungswasservorschäden.
Für jeden Tarif haben wir die Beiträge bei einjäh- Der Versicherungswert 1914 für das Modellhaus Elementarzusatzschutz. Wenn Sie
riger Vertragslaufzeit für das Modellhaus an ver- beträgt 22 800 Goldmark. Das ist der ortsübliche Ihr Haus zusätzlich gegen Elemen-
schiedenen Standorten ermittelt. Grundlage war Neubauwert entsprechend seiner Größe und tarschäden versichern möchten,
eine PLZ-Stichprobe (Zufallsstichprobe) aus dem Ausstattung zu den Preisen im Jahr 1914. Die für
finden Sie in diesen Zusatzinforma-
Geschäftsgebiet. Wir haben anschließend für je- die Beitragsberechnung maßgebliche Versiche-
tionen für den öffentlichen Dienst
den Tarif den Durchschnittsbeitrag für sein Ge- rungssumme von 1914 beträgt 23 000 Goldmark.
schäftsgebiet ermittelt. Dieser wurde dann mit Der heutige Neubauwert beträgt etwa 275 000 auf Seite 6 günstige Angebote.
den Durchschnittsbeiträgen aller anderen Tarife Euro.

8/2011 Finanztest Bauen und Wohnen Zusatzinformation 1


Wohngebäudeversicherung Öffentlicher Dienst

Wohngebäudeversicherung – inklusive Angebote für den öffentlichen Dienst


Schutz gegen Schäden durch Feuer, Leitungswasser und Sturm/Hagel (Dreifachkombination), ohne Elementarschadenschutz.
Anbieter Tarif Jahresbeitrag für das Ausgewählte Deckungserweiterungen (im Jahresbeitrag enthalten)
(Adressen S. 8) Modellhaus (Euro)

Beitragsniveau
Am günstigen Am teuren Aufräum- Mehr- Kosten für Ableitungs- Weitere

Allgemeines
Standort Standort kosten kosten die Dekon- rohre auf Deckungs-
01814 Bad 48147 wegen tamination dem erweiterungen
Schandau Münster behörd- von Erd- Grund- (A bis I)
licher reich stück
Auflagen
DBV alternativ M 168 291 e e N N A,B,C,G
Grundeigentümer Schutz 45 M 184 184 e e N N H
Helvetia Basis Fest (ÖD) M 166 227 e e N N G
Huk24 Basis (ÖD) @ M 145 244 j N N N A,B,C,F,H
Huk-Coburg Basis M 160 268 j N N N A,B,C,F,H
Medien Standard M 199 218 e j e N B,C,H,I
Adler Vödag O 218 259 j j e N A,B,C,D,E,G,H
Ammerländer Classic O 246 246 j j N N A,B,C,E,H
Ammerländer Exklusiv O 266 266 j j e N A,B,C,D,E,H,I
Asstel Basis (VS) D O 195 307 e N e N F
Axa alternativ O 198 342 e e N N A,B,C,G
Axa BOXplus Basis (F) O 241 403 j j N N A,B,C,D,E,G,H,I
Bayer. Hausbesitzer Basis O 254 254 e e N N A,B,D,G,H
Bruderhilfe Basis (ÖD) O 178 295 j N N N A,B,C,F,H
Bruderhilfe Classic (ÖD) O 198 328 j e e N A,B,C,E,F,H,I
Bruderhilfe Classic Plus (ÖD) O 213 343 j e e N A,B,C,D,E,F,H,I
Concordia Basis (ÖD) O 215 357 e e N N A,B,C,D,G,H
DBV BOXplus Basis (F) O 205 343 j j N N A,B,C,D,E,G,H,I
DBV BOXplus Standard (F) O 256 428 j j j j A,B,C,D,E,G,H,I
DBV Linie (ÖD) O 249 441 j j e N A,B,C,D,E,G,H
Debeka Standard (ÖD) O 197 356 e e N N B,C,H,I
DEVK Komfort-B (ÖD)(F) O 170 298 j j e N A,B,C,D,E,F,H,I
DEVK Komfort-B (ÖD) O 197 348 j e e N A,B,C,D,E,F,H,I
Dolleruper Plus O 246 246 j j e j A,B,C,D,E,H,I
Europa Basis (ÖD)(F) D O 206 220 e e N N B,C,F,G,H
Europa Basis (ÖD) D O 213 229 e e N N B,C,F,G,H
Europa Komfort (ÖD)(F) D O 246 262 j j e N A,B,C,D,F,G,H,I
Europa Komfort (ÖD) D O 258 274 j j e N A,B,C,D,F,G,H,I
Gothaer WG O 181 395 e e e N A,B,C,F,G,H
Gothaer WG (F) O 180 388 j j j N A,B,C,F,G,H
Grundeigentümer Schutz 60 O 246 246 e e e e A,B,C,H,I
Häger Basis O 213 213 e e N N B,C,E,H
Häger Kompakt O 266 266 j e e e A,B,C,D,E,G,H,I
HDI Direkt Grund D O 197 311 e e N N C,E,H
HDI Direkt Grund+Spezial D O 220 335 e e N e C,E,H
Helvetia Komfort Fest (ÖD) O 231 292 j j j e A,B,C,D,E,G,H
Helvetia Kompakt Fest (ÖD) O 202 263 e e N N A,B,C,D,G
Huk24 Classic (ÖD) @ O 161 271 j e e N A,B,C,E,F,H,I
Huk24 Classic Plus (ÖD) @ O 175 285 j e e N A,B,C,D,E,F,H,I
Huk-Coburg Classic O 177 298 j e e N A,B,C,E,F,H,I
Huk-Coburg Classic-Plus O 191 312 j e e N A,B,C,D,E,F,H,I
Huk-Coburg Allg. Basis O 196 319 j N N N A,B,C,F,H
Medien Komfort O 218 236 e j e e A,B,C,D,H,I
Ostangler Standard O 266 266 j N N N H
PVAG Normal (ÖD) O 218 259 j j e N A,B,C,D,E,G,H
SHB Klassik O 266 266 e j N N B,C,H
VHV Basis (ÖD) O 187 331 e e N N B,C,F,H
Allianz Kompakt (F) K 227 460 e e e N A,B,C,F,G,H
Asstel Plus (VS) D K 251 362 e e e e A,B,C,F,H
Axa BOXplus Standard (F) K 301 504 j j j j A,B,C,D,E,G,H,I
Axa Linie K 293 519 j j e N A,B,C,D,E,G,H
Bayer. Hausbesitzer Plus K 299 299 j e e e A,B,C,D,E,G,H
Concordia Basis-Plus (ÖD) K 241 383 j j j N A,B,C,D,E,G,H
DBV BOXplus Extra (F) K 304 511 j j j j A,B,C,D,E,G,H,I
Debeka Top (ÖD) K 246 447 j e e e A,B,C,D,H,I
DEVK Plus-B (ÖD)(F) K 242 363 j j e N A,B,C,D,E,F,H,I

8/2011 Finanztest Bauen und Wohnen Zusatzinformation 2


Wohngebäudeversicherung Öffentlicher Dienst

Anbieter Tarif Jahresbeitrag für das Ausgewählte Deckungserweiterungen (im Jahresbeitrag enthalten)
(Adressen S. 8) Modellhaus (Euro)

Beitragsniveau
Am günstigen Am teuren Aufräum- Mehr- Kosten für Ableitungs- Weitere

Allgemeines
Standort Standort kosten kosten die Dekon- rohre auf Deckungs-
01814 Bad 48147 wegen tamination dem erweiterungen
Schandau Münster behörd- von Erd- Grund- (A bis I)
licher reich stück
Auflagen
DEVK Plus-B (ÖD) K 262 401 j e e N A,B,C,D,E,F,H,I
Dolleruper Top K 287 287 j j e j A,B,C,D,E,H,I
Grundeigentümer Schutz 60+SP K 328 328 j j e j A,B,C,D,E,H,I
HanseMerkur Kompakt K 217 397 e e e N A,B,C,D,H,I
HDI Direkt Grund+Sicherheit D K 229 344 j j j N B,C,D,E,H
HDI Direkt Grund + Sicherheit + D K 253 367 j j j e B,C,D,E,H
Spezial
Huk-Coburg Allg. Classic K 218 355 j e e N A,B,C,E,F,H,I
Huk-Coburg Allg. Classic Plus K 231 369 j e e N A,B,C,D,E,F,H,I
Inter Basis K 307 335 j e e e A,B,C,D,E,F,G,H
Interrisk L (F) K 222 444 j j N N B,C,G,H
Janitos Balance K 219 430 j j e N A,B,C,E,G,H
Janitos Basis K 203 398 e j N N B,C,H
Nationale Suisse Basis K 247 371 e e N N A,B,C,F,H
Nationale Suisse Basis-Plus K 280 404 e e e N A,B,C,D,F,H
NV Wohnhausmax. K 327 327 j e e N A,B,C,D,H,I
NV WohnhausSpar K 295 295 e e N N A,B,C
Ostangler Exclusiv K 307 307 j j e N A,B,C,D,E,G,H,I
VHV Klassik (ÖD) K 232 416 j j N N A,B,C,E,F,G,H,I
VPV Kompakt (ÖD) K 218 444 e e e N A,B,C,D,H,I
WWK Standard K 234 365 e j N N B,G,H,I
Zurich MultiPlus Basis (ÖD) K 227 320 e e N N C,H
(F)
Allianz Optimal (F) P 269 562 j j j e A,B,C,D,E,F,G,H
Alte Leipziger XL-Schutz P 271 513 e e j N A,B,C,D,G,H,I
Asstel Komfort (VS) D P 313 424 j j j j A,B,C,D,E,F,H
Axa BOXplus Extra (F) P 358 601 j j j j A,B,C,D,E,G,H,I
Ergo Normal P 323 458 e e e N A,B,C,D,G,H,I
Gothaer WG Top P 247 516 j j j N A,B,C,D,F,G,H
Gothaer WG Top (F) P 244 504 j j j N A,B,C,D,F,G,H
Gothaer WG Top+Plus P 302 571 j j j N A,B,C,D,E,F,G,H,I
Gothaer WG Top+Plus (F) P 294 553 j j j N A,B,C,D,E,F,G,H,I
HanseMerkur Top P 279 492 j j e N A,B,C,D,G,H,I
Inter Exklusiv P 348 381 j j e e A,B,C,D,E,F,G,H
Interrisk XL (F) P 253 513 j j j N A,B,C,D,E,G,H,I
Interrisk XXL (F) P 291 580 j j j j A,B,C,D,E,G,H,I
Janitos BestSelection P 274 538 j j j e A,B,C,D,E,G,H,I
Sortiert wurde nach dem allgemeinen Beitragsniveau (Pfeilsymbol), bei gleichem Pfeilsym- j = Mindestens bis 50 000 Euro.
bol alphabetisch; bei regional und/oder auf bestimmte Personengruppen begrenzten Ange- e = Bis unter 50 000 Euro.
boten immer alphabetisch. N = Nicht versichert.

– = Kein Angebot. Kosten für die Dekontamination von Erdreich (für das Modellhaus)
(F) = Wohnflächentarif (der Beitrag richtet sich nach der Wohnfläche des Hauses). j = Mindestens bis 50 000 Euro.
D = Angebot im Direktvertrieb (Post, Telefon, Internet). e = Bis unter 50 000 Euro.
@ = Angebot über das Internet. N = Nicht versichert.
(VS) = Neuwertsummentarif (der Beitrag richtet sich nach dem aktuellen Wiederaufbau-
wert des Hauses). Ableitungsrohre auf dem Grundstück (für das Modellhaus)
(ÖD) = Spezialtarif für den öffentlichen Dienst. j = Mindestens bis 7 500 Euro.
1) Beitragsrückzahlung von zirka 10 Prozent üblich (nicht im Beitrag berücksichtigt). e = Bis unter 7 500 Euro.
N = Nicht versichert.
Allgemeines Beitragsniveau
(im Vergleich zum Durchschnitt im jeweiligen Geschäftsgebiet) Weitere Deckungserweiterungen (A–I) – teilweise mit Entschädigungsgrenzen:
M = Weitaus besser. A: Grundstücksbestandteile mitversichert, die nicht Teil des versicherten Gebäudes sind
O = Besser. (zum Beispiel Zäune, Beleuchtung).
K = Durchschnittlich. B: Überspannungsschäden durch Blitz mitversichert.
P = Schlechter. C: Feuerschäden an Gebäudeteilen mitversichert, die bereits bei normaler Nutzung dem
Q = Weitaus schlechter. Feuer oder Wärme ausgesetzt sind – zum Beispiel Schäden durch einen Kaminbrand (Feu-
ernutzwärmeschäden).
Aufräumkosten (für das Modellhaus) D: Aufräumkosten für Bäume mitversichert.
j = Mindestens bis 50 000 Euro. E: Verzicht auf Leistungskürzung bei grob fahrlässiger Herbeiführung des Versicherungs-
e = Bis unter 50 000 Euro. falles (mindestens bei Schäden bis zur Höhe von 5 000 Euro).
N = Nicht versichert. F: Assistance-Leistungen im Schadenfall (zum Beispiel Vermittlung von Handwerkern).
G: Auf dem Hausdach befestigte Fotovoltaikanlagen mitversichert.
Mehrkosten wegen behördlicher Auflagen (für das Modellhaus) – jedoch nicht, wenn es H: Schäden durch austretende Flüssigkeiten aus Klima-, Wärmepumpen- und Solarhei-
um die Wiederverwendung von Restwerten geht wie einer noch funktionsfähigen, aber zungsanlagen sowie Frost- und Bruchschäden an den zugehörigen Rohren mitversichert.
nicht mehr den Vorschriften entsprechenden sanitären Anlage) – hierzu siehe Buchstabe I I: Mehrkosten wegen behördlicher Wiederherstellungsbeschränkungen bei der Wiederver-
unter „Weitere Deckungserweiterungen“. wendung von noch verwertbaren Restwerten mitversichert. Stand 1. Mai 2011

8/2011 Finanztest Bauen und Wohnen Zusatzinformation 3


Wohngebäudeversicherung Öffentlicher Dienst

Anbieter Tarif Jahresbeitrag für das Ausgewählte Deckungserweiterungen (im Jahresbeitrag enthalten)
(Adressen S. 8) Modellhaus (Euro)

Beitragsniveau
Am günstigen Am teuren Aufräum- Mehr- Kosten für Ableitungs- Weitere

Allgemeines
Standort Standort kosten kosten die Dekon- rohre auf Deckungs-
01814 Bad 48147 wegen tamination dem erweiterungen
Schandau Münster behörd- von Erd- Grund- (A bis I)
licher reich stück
Auflagen
Nationale Suisse Ideal P 330 466 j e e N A,B,C,D,F,H
R+V Normal (F) P 287 514 j j e e A,C,D,E,G,H,I
SHB Komfort P 369 369 j j e j A,B,C,D,H,I
Signal Iduna Normal P 286 408 j j e N A,B,C,D,E,G,H
Volkswohl Bund Basis P 287 492 e e N N A,C,H
Volkswohl Bund Basis (F) P 282 449 e e N N A,C,H
Volkswohl Bund Komfort P 307 512 e e N N A,B,C,D,H,I
Volkswohl Bund Komfort (F) P 298 465 e e N N A,B,C,D,H,I
VPV Exklusiv (ÖD) P 252 491 j j e e A,B,C,D,H,I
Zurich MultiPlus Top (ÖD)(F) P 338 479 j e j e A,B,C,D,E,H,I
Alte Leipziger XXL-Schutz Q 365 632 j j j N A,B,C,D,G,H,I
Arag Basis (F) Q 329 564 j j e N A,B,C,D,F,H
Barmenia Basis Q 289 680 e e e N B,C,G,H,I
Inter Premium Q 401 438 j j j e A,B,C,D,E,F,G,H
VHV Exklusiv (ÖD) Q 288 546 j j e j A,B,C,D,E,F,G,H,I
Volkswohl Bund Komfort Plus Q 381 586 j e e e A,B,C,D,H,I
Volkswohl Bund Komfort Plus (F) Q 358 525 j e e e A,B,C,D,H,I
WWK Komfort Q 361 500 j j e e A,B,C,D,E,G,H,I
Arag Comfort (F) Q 411 706 j j j N A,B,C,D,E,F,G,H,I
Barmenia Komfort Q 335 782 j j j N A,B,C,D,E,G,H,I
WWK Premium Q 553 643 j j e e A,B,C,D,E,G,H,I
Angebot regional und/oder auf bestimmte Personengruppen begrenzt (siehe Adressen)
A-T-H Silberstedt Basis1) O – – e e N N B,H
A-T-H Silberstedt Komfort1) O – – j j e N A,B,C,D,H
Bayer. Landesbrand Kompakt K – – j j N N B,C,E,G,H
Bayer. Landesbrand Optimal P – – j j e N A,B,C,D,E,G,H,I
Bayer. Vers.verband Kompakt K – – j j N N B,C,E,G,H
Bayer. Vers.verband Optimal P – – j j e N A,B,C,D,E,G,H,I
Lippische Basis (ÖD) O – – e e e N A,B,C,G,H,I
Lippische Standard (ÖD) O – – j j j N A,B,C,D,G,H,I
Lippische Top (ÖD) O – – j j j N A,B,C,D,E,G,H,I
Neuendorfer Komfort-Plus1) O – – j e e e A,B,C,D,E,H
Spark.Vers. Sachsen Garant (ÖD)(F) O 197 – e e N N B,C,H,I
Spark.Vers. Sachsen Kompakt (ÖD)(F) O 178 – e N N N B,H
Spark.Vers. Sachsen TopGarant (ÖD)(F) K 237 – j j N e B,C,H,I
Sortiert wurde nach dem allgemeinen Beitragsniveau (Pfeilsymbol), bei gleichem Pfeilsym- j = Mindestens bis 50 000 Euro.
bol alphabetisch; bei regional und/oder auf bestimmte Personengruppen begrenzten Ange- e = Bis unter 50 000 Euro.
boten immer alphabetisch. N = Nicht versichert.

– = Kein Angebot. Kosten für die Dekontamination von Erdreich (für das Modellhaus)
(F) = Wohnflächentarif (der Beitrag richtet sich nach der Wohnfläche des Hauses). j = Mindestens bis 50 000 Euro.
D = Angebot im Direktvertrieb (Post, Telefon, Internet). e = Bis unter 50 000 Euro.
@ = Angebot über das Internet. N = Nicht versichert.
(VS) = Neuwertsummentarif (der Beitrag richtet sich nach dem aktuellen Wiederaufbau-
wert des Hauses). Ableitungsrohre auf dem Grundstück (für das Modellhaus)
(ÖD) = Spezialtarif für den öffentlichen Dienst. j = Mindestens bis 7 500 Euro.
1) Beitragsrückzahlung von zirka 10 Prozent üblich (nicht im Beitrag berücksichtigt). e = Bis unter 7 500 Euro.
N = Nicht versichert.
Allgemeines Beitragsniveau
(im Vergleich zum Durchschnitt im jeweiligen Geschäftsgebiet) Weitere Deckungserweiterungen (A–I) – teilweise mit Entschädigungsgrenzen:
M = Weitaus besser. A: Grundstücksbestandteile mitversichert, die nicht Teil des versicherten Gebäudes sind
O = Besser. (zum Beispiel Zäune, Beleuchtung).
K = Durchschnittlich. B: Überspannungsschäden durch Blitz mitversichert.
P = Schlechter. C: Feuerschäden an Gebäudeteilen mitversichert, die bereits bei normaler Nutzung dem
Q = Weitaus schlechter. Feuer oder Wärme ausgesetzt sind – zum Beispiel Schäden durch einen Kaminbrand
(Feuernutzwärmeschäden).
Aufräumkosten (für das Modellhaus) D: Aufräumkosten für Bäume mitversichert.
j = Mindestens bis 50 000 Euro. E: Verzicht auf Leistungskürzung bei grob fahrlässiger Herbeiführung des Versicherungs-
e = Bis unter 50 000 Euro. falles (mindestens bei Schäden bis zur Höhe von 5 000 Euro).
N = Nicht versichert. F: Assistance-Leistungen im Schadenfall (zum Beispiel Vermittlung von Handwerkern).
G: Auf dem Hausdach befestigte Fotovoltaikanlagen mitversichert.
Mehrkosten wegen behördlicher Auflagen (für das Modellhaus) – jedoch nicht, wenn es H: Schäden durch austretende Flüssigkeiten aus Klima-, Wärmepumpen- und Solarhei-
um die Wiederverwendung von Restwerten geht wie einer noch funktionsfähigen, aber zungsanlagen sowie Frost- und Bruchschäden an den zugehörigen Rohren mitversichert.
nicht mehr den Vorschriften entsprechenden sanitären Anlage) – hierzu siehe Buchstabe I I: Mehrkosten wegen behördlicher Wiederherstellungsbeschränkungen bei der Wiederver-
unter „Weitere Deckungserweiterungen“. wendung von noch verwertbaren Restwerten mitversichert. Stand 1. Mai 2011

8/2011 Finanztest Bauen und Wohnen Zusatzinformation 4


Elementarschadenversicherung Öffentlicher Dienst

Elementarschaden-
Versicherung für den
öffentlichen Dienst
Unser Rat Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst erhalten
bei manchen Versicherern günstigere Angebote.
Zusatzschutz. Eine Elementarscha-
denversicherung ist für alle Häuser
sinnvoll, bei denen es zu Schäden
durch Naturereignisse wie Über-
schwemmung, Erdbeben, Schnee- Ausgewählt, geprüft, bewertet
druck oder Lawinen kommen kann,
Im Test geschoss, 64 Quadratmeter im Dachgeschoss).
auch wenn die Wahrscheinlichkeit
Wir haben 69 Angebote für die erweiterte Ele- Der nicht zu Wohnzwecken ausgebaute Keller hat
für einen Schaden zurzeit gering ist. mentarschadenversicherung untersucht. Die Ver- eine Fläche von 70 Quadratmetern. Die Außen-
sicherung kann nur zusätzlich zur Wohngebäude- wände sind massiv, das Dach ist mit Ziegeln ge-
Auswahl. Für die folgenden Tarife ist versicherung abgeschlossen werden. Der selbst- deckt (= Bauartklasse I). Das Haus hat eine Stan-
die Kombination „Wohngebäude ständige Abschluss des Paketes ist nicht möglich. dardausstattung:Teppichboden einfacher Quali-
plus Elementarschutz“ besonders Die Leistungen der untersuchten Zusatzpakete tät, Fenster aus Isolierglas, Türen aus normalem
richten sich nach den „Besonderen Bedingungen Holz, geflieste Nassräume, keine hochwertigen
günstig: Medien Standard und Kom-
für die Versicherung weiterer Elementarschäden sanitären Einrichtungen, Ölheizung. Mitver-
fort, Grundeigentümer Schutz 60
in der Wohngebäudeversicherung BWE 2008“ sichert ist eine Garage. Der Versicherungsnehmer
und Schutz 60 + SP, Ammerländer oder nach vergleichbaren Bedingungen. ist 35 Jahre alt. In den letzten fünf Jahren vor Ver-
Exklusiv sowie DEVK Komfort-B (F). tragsschluss gab es keine Feuer-, Sturm- oder
Für Häuser mit Vorschäden ist die Beiträge und Selbstbehalte Leitungswasservorschäden. Das Haus besitzt ei-
Kombination für den Tarif DBV Linie Die ausgewiesenen Beiträge und Selbstbehalte ne Rückstausicherung.
günstig. gelten für das Finanztest- Modellhaus. Der Versicherungswert 1914 für das Modellhaus
beträgt 22 800 Goldmark. Das ist der ortsübliche
Modellhaus Neubauwert entsprechend seiner Größe und
Lücke. Die preiswerten Angebote
Das Haus ist ein ständig bewohntes, allein ste- Ausstattung zu den Preisen im Jahr 1914. Die für
der Dolleruper und der NV empfeh- hendes Einfamilienhaus (Baujahr 1985). Es hat ei- die Beitragsberechnung maßgebliche Versiche-
len wir nicht, weil die Versicherungs- ne volle Unterkellerung, ein Erdgeschoss und ein rungssumme von 1914 beträgt 23 000 Goldmark.
leistung für Elementarschäden auf ausgebautes Dachgeschoss. Die Wohnfläche be- Der heutige Neubauwert beträgt etwa 275 000
25 000 Euro je Schaden begrenzt ist. trägt 134 Quadratmeter (70 Quadratmeter im Erd- Euro.

8/2011 Finanztest Bauen und Wohnen Zusatzinformation 5


Elementarschadenversicherung Öffentlicher Dienst

Erweiterte Elementarschadenversicherung – inkl. Angebote für den öffentlichen Dienst


Versicherung gegen Schäden durch Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen
und Vulkanausbruch. Die Versicherung kann nur ergänzend zur Wohngebäudeversicherung abgeschlossen werden.
Anbieter Zusätzlich zu folgenden Annahmevor- Zusätz- Selbstbehalt je Schaden
(Adressen S. 8) Wohngebäude-Tarifen aussetzungen licher
(siehe Tabelle S. 2) Jahresbei- Mindes- Maximal Über- Erdbeben-

Prozent des Schadens


Prozent der Vers.sum-
me 1914 x gleitenden
trag für

Vorschadensituation
tens (Euro) schwem- schaden
das (Euro) mungs- von 100 000

Lage des Hauses


Modell- schaden Euro (Euro)

Neuwertfaktor
haus19) von 50 000
(Euro) Euro20)

(A bis L)
(Euro)

(a bis f)
Adler Vödag f J 53–6831) – – 250 250 250 250
Allianz Optimal (F) f J 60–1641)2) – – 500 500 500 500
Allianz Kompakt (F) f J 57–1561)2) – – 500 500 500 500
Alte Leipziger XL-Schutz, XXL-Schutz – D 57–8071) 10 – 500 5000 5000 5000
Ammerländer Classic, Exclusiv a A 6017) 10 – 500 4500 4500 4500
Arag Basis (F), Comfort (F) – D 67–5351) – – 2500 2500 2500 2500
Asstel Basis (VS), Komfort (VS), Plus (VS) D d D 54–8641) – 53) 1500 5000 5000 5000
Axa Linie – J 82–2351) 10 – 500 5000 5000 5000
Axa Boxplus Basis (F), Boxplus Extra (F), – J 81–2291)8) 10 – 500 5000 5000 5000
Boxplus Standard (F)
Barmenia Basis, Komfort c B 45–5611) 10 – – 5000 5000 5000
Bayer. Hausbesitzer Basis a A 61–861) 10 – –5) –5) 5000 10000
Bayer. Hausbesitzer Plus a A 78–1071) – – –5) –5) 0 0
Bruderhilfe Classic, Classic Plus, – D 85–6841)6) – – 1000 1000 1000 1000
Classic (ÖD), Classic Plus (ÖD)
Concordia Basis, Basis-Plus a D, L 90–3611) 10 – 500 5000 5000 5000
Basis (ÖD), Basis-Plus (ÖD)
DBV Linie (ÖD) – J 82–2351) 10 – 500 5000 5000 5000
DBV Boxplus Basis (ÖD) (F), – J 81–2291)8) 10 – 500 5000 5000 5000
Boxplus Extra (ÖD) (F),
Boxplus Standard (ÖD) (F)
Debeka Standard, Top18) f – 53–2661) – 19) – 2500 –18) 2500
Debeka Standard (ÖD), Top (ÖD)18) f – 49–2541) – 19) – 2500 –18) 2500
DEVK Plus-N, Komfort-N, a I 94–2051) – – 1000 1000 1000 1000
Plus-B (ÖD), Komfort-B (ÖD)
DEVK Plus-N (F), Komfort-N (F), a I 90–1981) – – 1000 1000 1000 1000
Plus-B (ÖD) (F), Komfort-B (ÖD) (F)
Dolleruper Plus, Top10) b, e B 20–611) – – 500 500 50010) 50010)
Ergo Normal d J 90–8351) – – 50011) 50011) 500–500011)
1000–250011)
Europa Basis, Komfort, D a A, F 82–2461) 10 – 500 5000 5000 5000
Basis (ÖD), Komfort (ÖD)
Europa Basis (F), Komfort (F), D a A, F 73–2191) 10 – 500 5000 5000 5000
Basis (ÖD) (F), Komfort (ÖD) (F)
Gothaer WG a E, F, J 111–2511) 10 – 500 5000 5000 5000
Gothaer WG Top, WG Top+Plus a E, F, J 118–2691) 10 – 500 5000 5000 5000
Gothaer WG (F) a E, F, J 108–2401) 10 – 500 5000 5000 5000
Gothaer WG Top(F), WG Top+Plus (F) a E, F, J 114–2581) 10 – 500 5000 5000 5000
Grundeigentümer Schutz 60, Schutz 60+SP f C, D 61 10 – 500 5000 5000 5000
Häger Basis, Kompakt a D 82–2461) 10 – 500 1500 1500 1500
HanseMerkur Kompakt, Top – I 53–6961) – 116) – – 3521 3521
HDI Direkt Grund, Grund + Sicherheit, D a D 82–3691) – 116) – – 3521 3521
Grund + Spezial,
Grund + Sicherheit + Spezial
Helvetia Basis Fest, Komfort Fest, f D, K 49–4511) 10 – 500 5000 5000 5000
Kompakt Fest
Helvetia Basis Fest (ÖD), Komfort Fest (ÖD), f D, K 45–4261) 10 – 500 5000 5000 5000
Kompakt Fest (ÖD)
Huk-Coburg Allg. Classic, Classic Plus – D 75–6231)7) – – 1000 1000 1000 1000
Huk-Coburg Classic, Classic Plus – D 75–6231)7) – – 1000 1000 1000 1000
Huk24 Classic, Classic Plus, Classic (ÖD), @ – D 75–6231)7) – – 1000 1000 1000 1000
Classic Plus (ÖD)
Inter Basis, Exklusiv, Premium a A, C, F 62 – 0,5 500 – 1771 1771
Interrisk L (F), XL (F), XXL (F) – J 43–7301) – – – – 0 0
Janitos Basis a D, F 17–11941) 10 – 500 5000 5000 5000
Janitos Balance a D, F 18–12911) 10 – 500 5000 5000 5000

8/2011 Finanztest Bauen und Wohnen Zusatzinformation 6


Elementarschadenversicherung Öffentlicher Dienst

Anbieter Zusätzlich zu folgenden Annahmevor- Zusätz- Selbstbehalt je Schaden


(Adressen S. 8) Wohngebäude-Tarifen aussetzungen licher
(siehe Tabelle S. 2) Jahresbei- Mindes- Maximal Über- Erdbeben-

Prozent des Schadens


Prozent der Vers.sum-
me 1914 x gleitenden
trag für

Vorschadensituation
tens (Euro) schwem- schaden
das (Euro) mungs- von 100 000

Lage des Hauses


Modell- schaden Euro (Euro)

Neuwertfaktor
haus19) von 50 000
(Euro) Euro20)

(A bis L)
(Euro)

(a bis f)
Janitos Best Selection a D, F 23–16141) 10 – 500 5000 5000 5000
Medien Standard, Komfort a C, H 52–921) 10 – 500 5000 5000 5000
Nationale Suisse Basis, Basis-Plus, Ideal a D 62–5901) – 1 –12) – 3542 3542
NV WohnhausSpar, Wohnhausmax.10) a – 70 10 – 1000 – 500010) 1000010)
Ostangler Exclusiv, a D 123–3691) 10 – 500 5000 5000 5000
Standard
PVAG Normal f J 53–6831) – – 250 250 250 250
R+V Normal (F) a D 79 – – 20013) 20013) 200 3000
SHB Klassik, Komfort – D 45–2701) 10 – 500 5000 5000 5000
Signal Iduna Normal f J 73–9421)17) – – 250 250 250 250
VHV Basis, Klassik, Exklusiv, Basis (ÖD), – J 61–7581) 10 – 250 5000 5000 5000
Klassik (ÖD), Exklusiv (ÖD)
Volkswohl Bund Basis, Komfort, Komfort Plus a G 109–2261)17) 10 – 250 500015) 5000 10000
Volkswohl Bund Basis (F), Komfort (F), a G 88–1861)17) 10 – 250 500015) 5000 10000
Komfort Plus (F)
VPV Kompakt, Exklusiv, – D 60–9501) 10 – 500 5000 5000 5000
Kompakt (ÖD), Exklusiv (ÖD)
WWK Standard, Komfort, Premium a A 74–6191) 1 – 1000 5000 1000 1000
Zurich MultiPlus Basis (F) f A 57 – – 3500 3500 3500 3500
Zurich MultiPlus Basis (ÖD) (F) f A 49 – – 3500 3500 3500 3500
Zurich MultiPlus Top (F) f A 64 – – 3500 3500 3500 3500
Zurich MultiPlus Top (ÖD) (F) f A 55 – – 3500 3500 3500 3500
Angebot regional und/ oder auf bestimmte Personengruppen begrenzt (siehe Adressen S. 8)
A-T-H Silberstedt Basis, Komfort a D 164 10 – 500 5000 5000 5000
Bayer. Landesbrand Kompakt, Optimal c D 99–7991)2) – – 0–50001)5) 0–50001)5) 0–50001) 0–50001)
Bayer. Vers.verband Kompakt, Optimal c D 99–7991)2) – – 0–50001)5) 0–50001)5) 0–50001) 0–50001)
DEVK Eisenbahn Plus-V, Komfort-V a I 94–2051) – – 1000 1000 1000 1000
DEVK Eisenbahn Plus-V (F), Komfort-V (F) a I 90–1981) – – 1000 1000 1000 1000
Lippische Basis, Standard, Top4) a – 49 – – 500 500 500 –4)
Lippische Basis (ÖD), Standard (ÖD), a – 42 – – 500 500 500 –4)
Top (ÖD)4)
Neuendorfer Komfort-Plus a – 82 10 – 500 – 5000 10000
Spark.Vers. Sachsen Kompakt (F), Garant (F), – J 97–3871) – – 25014) 25014) 250 500
TopGarant (F)
Spark.Vers. Sachsen Kompakt (ÖD) (F), Garant (ÖD) (F), – J 90–3671) – – 25014) 25014) 250 500
TopGarant (ÖD) (F)
– = Entfällt. 16) In Prozent der Versicherungssumme 1914 x Anpassungsfaktor.
(F) = Wohnflächentarif. Der Beitrag richtet sich nach der Wohnfläche des Hauses. 17) Inklusive 19 Prozent statt 16,34 Prozent Versicherungsteuer, da rechtlich selbstständi-
D = Angebot im Direktvertrieb (Post, Telefon, Internet). ger Vertrag.
@ = Angebot über das Internet. 18) Kein Versicherungsschutz für Überschwemmungsschäden durch das Ausufern oberir-
(VS) = Neuwertsummentarif. Der Beitrag richtet sich nach dem aktuellen Wiederaufbau- discher Gewässer.
wert des Hauses. 19) Inklusive 16,34 Prozent Versicherungsteuer; Vertragslaufzeit ein Jahr. Der Schutz wird
(ÖD) = Spezialtarif für den öffentlichen Dienst. vereinbart zusätzlich zur Dreifachkombination Feuer, Leitungswasser, Sturm.
1) Je nach geografischer Lage des Hauses (Minimum, Maximum). 20) Durch das Ausufern oberirdischer Gewässer.
2) Erdfall (= Einsturz des Erdbodens) statt Erdsenkung versichert.
3) 5 Prozent der Neuwertversicherungssumme (hier 5 Prozent der Versicherungssumme Annahmevoraussetzungen: Vorschadensituation
des Modellhauses von 273 144 Euro = 13 657 Euro). a: Keine Vorschäden in den letzten 10 Jahren.
4) Kein Versicherungsschutz für Erdbebenschäden. b: Kein Überschwemmungsschaden in den letzten 10 Jahren.
5) Für Rückstauschäden Selbstbeteiligung von 500 Euro. c: Keine Vorschäden in den letzten 5 Jahren.
6) Für Versicherungsschutz nur gegen Erdbeben: 20–237 Euro. d: Maximal ein Vorschaden in den letzten 5 Jahren.
7) Für Versicherungsschutz nur gegen Erdbeben: 17–217 Euro. e: Maximal zwei Vorschäden in den letzten 10 Jahren.
8) Für das Paket Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben, Vulkanausbruch. Die Schäden f: Bei Vorschäden in den letzten 10 Jahren: Einzelfallprüfung.
durch Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck und Lawinen sind bereits in der Grundde- Annahmevoraussetzungen: Lage des Hauses
ckung der Wohngebäudeversicherung enthalten. A: Haus steht nicht in Zürs-Zone 3 oder 4.
9) 1 Prozent der Versicherungssumme 1914 x aktuellen Baukostenindex. B: Haus steht nicht in Zürs-Zone 4 oder Erdbebenzone 3.
10) Die Leistung des Versicherers ist begrenzt auf 25 000 Euro abzüglich der Selbstbeteili- C: Haus steht nicht in Gebieten mit hohem Erdbebenrisiko/Erdbebenzone 3.
gung des Versicherten. D: Haus steht nicht in Zürs-Zone 4.
11) Je nach geografischer Lage des Hauses: für Überschwemmung und Rückstau feste E: Haus steht nicht in Überschwemmungsgebieten/in der Nähe von Gewässern.
Selbstbeteiligung von 500 bis 5 000 Euro, für Erdbebenschäden 1 000 bis 2 500 Euro, F: Haus steht nicht in erdrutsch- oder lawinengefährdetem Gebiet (Hanglage).
für alle übrigen Schäden feste Selbstbeteiligung von 500 Euro. G: Wenn Haus in Zürs-Zone 4, Zürs-Zone 3 oder Erdbebenzone 3 steht: Einzelfallprüfung.
12) Nur wenn das Haus in Erdbebenzone 3 steht, beträgt die Selbstbeteiligung mindestens H: Wenn Haus in Zürs-Zone 3 oder 4 steht: Einzelfallprüfung.
3 000 Euro. I: Wenn Haus in Zürs-Zone 4 oder Erdbebenzone 3 steht: Einzelfallprüfung.
13) Bei Erdbebenschäden Selbstbeteiligung von 3 000 Euro. J: Wenn Haus in Zürs-Zone 4 steht: Einzelfallprüfung.
14) Bei Erdbebenschäden Selbstbeteiligung von 500 Euro. K: Wenn Haus in Erdbebenzone 3 steht: Einzelfallprüfung.
15) Bei Erdbebenschäden beträgt die maximale Selbstbeteiligung 25 000 Euro. L: Wenn Haus in Zürs-Zone 3 steht: Einzelfallprüfung. Stand: 1. Mai 2011

8/2011 Finanztest Bauen und Wohnen Zusatzinformation 7


Wohngebäudeversicherung Öffentlicher Dienst

Wohngebäude- Bayerische Landes- Gothaer Allg. Janitos SHB Allg.


versicherung brandversicherung AG Versicherung AG, Versicherung AG, Versicherung VVaG,
siehe Versicherungs- Gothaer Allee 1, Im Breitspiel 2–4, Johannes-Albers-
kammer Bayern 50969 Köln, 69126 Heidelberg, Allee 2,
Adler Tel. 02 21/3 08 00, Tel. 0 62 21/7 09 10 00, 53639 Königswinter,
Versicherung AG, Fax 02 21/30 81 03, Fax 0 62 21/7 09 10 01, Tel. 0 22 23/9 21 70,
Joseph-Scherer-Str. 3, Bayerischer Versiche- www.gothaer.de www.janitos.de Fax 0 22 23/92 17 50,
44139 Dortmund, rungsverband Vers.-AG www.
Tel. 02 31/13 50, siehe Versicherungs- Grundeigentümer Lippische Landes-
Versicherung VVaG, shbversicherung.de
Fax 02 31/1 35 46 38, kammer Bayern Brandversicherungs-
www.signal-iduna.de Große Bäckerstr. 7, anstalt (Kreis Lippe),
20095 Hamburg, Simon-August-Str. 2, Signal Iduna Gruppe,
Allianz Tel. 0 40/37 66 37 66,
Versicherungs-AG, Bruderhilfe Sachver- 32756 Detmold, Joseph-Scherer-Str. 3,
Königinstr. 28, sicherung AG im Raum Fax 0 40/37 66 33 00, Tel. 0 52 31/99 00, 44139 Dortmund,
der Kirchen, www.grundvers.de Fax 0 52 31/99 09 90, Tel. 02 31/13 50,
80802 München,
Tel. 0 89/3 80 00, Kölnische Str. 108–112, Häger Versicherungs- www.lippische.de Fax 02 31/1 35 46 38,
Fax 0 89/38 00 34 25, 34108 Kassel, verein aG, Medien-Versicherung www.signal-iduna.de
www.allianz.de Tel. 0 180 2/15 34 56, Enger Str. 119, aG Karlsruhe, vorm.
Fax 0 180 2/74 12 58, 33824 Werther, Buchgewerbe-Feuer-
Alte Leipziger www.bruderhilfe.de Tel. 0 52 03/9 71 30, Sparkassen-Versiche-
Versicherung AG, vers., gegründet 1899,
Fax 0 52 03/57 58, rung Sachsen,
Alte-Leipziger-Platz 1, Borsigstr. 5,
www.haeger- Allg. Vers. AG
61440 Oberursel, 76185 Karlsruhe,
Concordia Versiche- versicherungen.de (Sachsen),
Tel. 0 61 71/66 00, Tel. 07 21/56 90 00,
rungs-Gesellschaft aG, An der Flutrinne 12,
Fax 07 21/5 69 00 16,
Fax 0 61 71/66 48 80, Karl-Wiechert-Allee 55, HanseMerkur Allg. www.medien
01139 Dresden,
www.alte-leipziger.de 30625 Hannover, Versicherung AG, Tel. 03 51/4 23 50,
Siegfried-Wedells- versicherung.de
Ammerländer Tel. 05 11/5 70 10, Fax 03 51/4 23 55 55,
Fax 05 11/57 01 14 00, Platz 1, Nationale Suisse, www.sv-sachsen.de
Versicherung VVaG, 20352 Hamburg,
Bahnhofstr. 8, www.concordia.de Schweizer National
Tel. 0 40/4 11 90, Versicherungs AG,
26655 Westerstede, Fax 0 40/41 19 32 57,
Tel. 0 44 88/5 29 59 50, Querstr. 8–10, Versicherungskammer
Debeka Allg. www.hansemerkur.de 60322 Frankfurt/M., Bayern (Bayern),
Fax 0 44 88/5 29 59 59,
www.ammerlaender- Versicherung AG, HDI Direkt Tel. 0 69/25 61 50, 80530 München,
versicherung.de 56058 Koblenz, Versicherung AG, Fax 0 69/25 61 52 90, Tel. 0 89/2 16 00,
Tel. 02 61/4 98 13 99, Riethorst 2, www. Fax 0 89/21 60 27 14,
Arag Allg. Fax 02 61/4 98 11 99, 30659 Hannover, nationalesuisse.de www.vkb.de
Versicherung AG, www.debeka.de Tel. 05 11/64 50,
Arag-Platz 1, Neuendorfer Brand
Fax 05 11/6 45 45 45, Bau-Gilde Versiche- VHV Allg.
40472 Düsseldorf, www.hdi.de
Tel. 02 11/98 70 07 00, DEVK Allg. rungsverein aG (Bran- Versicherung AG,
Fax 02 11/9 63 28 50, Versicherungs-AG, Helvetia denburg, Berlin, Bre- VHV Platz 1,
www.arag.de Riehler Str. 190, Versicherungen, men, Hamburg, Meck- 30177 Hannover,
50735 Köln, Berliner Str. 56–58, lenburg-Vorpommern, Tel. 05 11/90 70,
Asstel Sach- 60311 Frankfurt, Niedersachsen, Schles- Fax 05 11/9 07 66 98,
versicherung AG, Tel. 0 180 2/75 77 57,
Fax 02 21/7 57 22 00, Tel. 0 69/1 33 20, wig-Holstein), www.vhv.de
Schanzenstr. 28, Fax 0 69/1 33 24 74, Kirchdorf 40,
51175 Köln, www.devk.de
www.helvetia.de 25335 Neuendorf,
Tel. 02 21/9 67 76 77, Tel. 0 41 21/2 39 50, Volkswohl Bund
Fax 02 21/9 67 71 00, Huk24 AG, Die Online- Sachversicherung AG,
DBV, Deutsche Versicherung, Fax 0 41 21/2 53 87,
www.asstel.de www.nbbg.de Südwall 37–41,
Beamtenversicherung Willi-Hussong-Str. 2, 44137 Dortmund,
A-T-H-Silberstedter AG, 96440 Coburg, NV-Versicherungen Tel. 02 31/5 43 30,
Versicherungen Frankfurter Str. 50, Fax 0 95 61/96 24 24, VVaG, Fax 02 31/5 43 34 00,
(Schleswig-Holstein), 65189 Wiesbaden, www.huk24.de Johann-Remmers- www.volkswohl-
Schubystr. 121–123, Tel. 0 180 3/3 32 81 00, Huk-Coburg Allg. AG,
24837 Schleswig, Mammen-Weg 2, bund.de
Fax 0 180 3/20 21 47, Bahnhofsplatz, 26427 Neuharlinger-
Tel. 0 46 21/95 14 80, www.dbv.de
Fax 0 46 21/95 14 81, 96444 Coburg, siel,
www.ath- Tel. 0 800/2 15 31 53, Tel. 0 49 74/9 17 00, VPV Allg.
versicherungen.de Fax 0 800/2 15 34 86, Fax 0 49 74/91 70 99, Versicherungs-AG,
Dolleruper Freie www.nv-online.de Pohligstr. 3,
Axa Versicherung AG, Brandgilde, www.huk.de
50969 Köln,
Colonia-Allee 10–20, Am Wasserwerk 3, Huk-Coburg VVaG, Ostangler Brandgilde
Tel. 0 180 3/45 55 34,
51067 Köln, 24972 Steinbergkirche, Bahnhofsplatz, Vers.verein auf Gegen-
Fax 0 180 3/45 55 34 99,
Tel. 0 180 3/29 21 00, Tel. 0 46 32/8 48 80, 96444 Coburg, seitigkeit VVaG,
www.vpv.de
Fax 02 21/14 82 27 40, Fax 0 46 32/84 88 23, Tel. 0 800/2 15 31 53, Flensburger Str. 5,
www.axa.de www.dolleruper.de Fax 0 800/2 15 34 86, 24376 Kappeln,
www.huk.de Tel. 0 46 42/9 14 70, WWK Allg.
Barmenia Allgemeine Fax 0 46 42/91 47 77,
Versicherungs-AG, Inter Allg. Versicherung AG,
Ergo Versicherung AG, www.oab.de Marsstr. 37,
Kronprinzen- Versicherung AG,
Victoriaplatz 1, PVAG, Polizeiversiche- 80335 München,
allee 12–18, Erzbergerstr. 9–15,
40477 Düsseldorf, rungs-AG, Tel. 0 89/5 11 40,
42094 Wuppertal, 68165 Mannheim,
Tel. 0 800/3 74 60 00, 44121 Dortmund, Fax 0 89/51 14 23 37,
Tel. 02 02/4 38 22 50, Tel. 06 21/42 74 27,
Fax 01803/12 34 60, Tel. 02 31/13 50, www.wwk.de
Fax 02 02/4 38 27 03, Fax 06 21/42 79 44,
www.ergo.de Fax 02 31/1 35 46 38,
www.barmenia.de www.inter.de
www.pvag.de
Bayerische Hausbesit- Interrisk Versiche- Zurich Insurance Plc,
zer-Versicherungs- Europa rungs-AG, Vienna R+V Allg. Postfach 20 01 01,
Gesellschaft aG, Versicherung AG, Insurance Group, Versicherung AG, 60605 Frankfurt/M.,
Sonnenstr. 13, Piusstr. 137, Karl-Bosch-Str. 5, Raiffeisenplatz 1, Tel. 0 180 2/
80331 München, 50931 Köln, 65203 Wiesbaden, 65189 Wiesbaden, 8 88 33 30 00,
Tel. 0 89/55 14 16 20, Tel. 02 21/5 73 72 00, Tel. 06 11/2 78 70, Tel. 06 11/53 30, Fax 0 180 2/
Fax 0 89/59 89 55, Fax 02 21/5 73 72 33, Fax 06 11/2 78 72 22, Fax 06 11/5 33 45 00, 8 88 33 31 01,
www.bhvg.de www.europa.de www.interrisk.de www.ruv.de www.zurich.de

8/2011 Finanztest Bauen und Wohnen Zusatzinformation 8

Das könnte Ihnen auch gefallen