Sie sind auf Seite 1von 153

DVD

DVD

06
Die Tricks der Internet-Mafia
Ist auch Ihr PC ein Zombie? So finden Sie’s raus, das hilft Seite 208
2008
Nur 4,99 €
Österreich: EUR 5,80 Schweiz: CHF 9,80

Alten PC
aufrüsten
So machen Sie sogar
Billigrechner fit
Tests: Proaktive Virenscanner, 24-Zoll-TFTs, Subnotebooks ab 300 Euro, Online-Videotheken, Uninstaller » XP blitzsauber & blitzschnell » Alles-Retter-DVD » Internet-Mafia

Topservice für
die GO DIGITAL!
für HD und Vista
CHIP-Leser: 06 /2008 _ WWW.CHIP.DE
Seite 204
Service-Packs & Patches
für XP und Vista
Seite 50

Geniale Tipps für ein makelloses Windows AUF DVD: Die besten High-Speed-Tools

3D Haus
Design Studio
Wohnungs-Einrichtung
VOLLVERSION perfekt planen
Die Superwaffe
Neue Fußball-
VOLLVERSION Chronik
gegen Viren Seite 70

Teil 1: Alles, was Großer Test: Die neue Generation von Security-Software
die Fans begeistert

ALLES-RETTER-DVD
Rettet verlorene Daten, repariert defekte Festplatten, reinigt verseuchte PCs Seite 196
braucht
Jeder!
James Bond Der beste Browser der Welt
Alle Infos & Fakten
über den berühmtesten Firefox deluxe in der grandiosen CHIP Edition
VOLLVERSION Agenten der Welt Seite 192
Frankreich, Spanien, Portugal,
Italien: EUR 6,80 Benelux: EUR 5,80
NOCH MEHR VOLLVERSIONEN: Magix Video Griechenland: EUR 7,20
Dänemark: DKK 50,- Ungarn: Ft 1.785,-
deluxe, DataBase Pro2 u. v. m. S. 80 Slowenien: EUR 6,70 / 1.605,59 SIT
EDITORIAL

der Countdown läuft: Am 30. Juni dieses Jahres endet offiziell der Verkauf von Windows XP.
Eine Ausnahme bilden aktuelle Mini-Notebooks à la Eee PC, die mit deutlich abgespeckter
Hardware angeboten werden. Aus Microsoft-Sicht ist dieser Schritt leicht nachvollziehbar:
Das sechs Jahre alte XP soll jetzt endlich Platz machen für Vista.

SAVE XP – FORDERT EINE US-INITIATIVE Seit Januar 2008 hat IT-Journalist Galen Gruman
mehr als 150.000 Unterstützer gefunden. Unzählige Postings fordern Microsoft auf, XP
wenigstens so lange zu verkaufen, bis der Vista-Nachfolger Windows 7 kommt. Warum?
Die altbekannten Gründe: Vista sei zu langsam, was sich insbesondere auf schwächeren
Computern (Notebooks!) unschön bemerkbar mache. Stimmt. Vista nerve durch ständig
Thomas Pyczak
Chefredakteur CHIP aufpoppende Fenster (Sicherheitsrisiko!). Stimmt. Vista falle unangenehm durch Unver-
träglichkeiten mit Geräten und Programmen auf. Stimmt immer weniger. Vista zockle
beim Booten. Stimmt so nicht. Die Startzeit hat sich mit dem Service Pack 1 deutlich ver-
ringert und hängt letztlich ohnehin von der Konfiguration des gesamten Systems ab.

Darf XP schon ausgemustert werden?


Schließlich: Vista sei überflüssig, weil XP schon völlig ausreiche. Kann man so sehen. Aber
Microsoft wird diese Haltung nicht beeindrucken – die wollen Vista verkaufen.

KILL XP – NUR SO GEHT ES VORAN XP wird aus dem Verkehr gezogen, ob wir es wollen oder
nicht. Machen wir also aus der Not eine Tugend und bringen Microsoft auf Trab: Wenn die
XP-Fans alles, was sie an Vista nervt, nach Redmond melden, bringt das sicher mehr, als
weiterhin über den Abschied von XP zu jammern. Auf diesem Weg kriegen wir hoffentlich
zügig ein Vista light (mit Aero!), das nicht nur auf Eee PCs läuft, sondern generell auf
schwächeren Notebooks. Damit wäre den meisten Vista-Verweigerern geholfen und für
künftige Generationen stromsparender Computer gesorgt. Nennt es meinetwegen „Green
Vista“, nur, liebe Microsofties, bringt so ein Produkt auf die Rampe, wenn ihr XP abschaltet.

Wie ist Ihre Meinung zu diesem Thema? Schreiben Sie mir!

thomas.pyczak@chip.de oder http://blog.chip.de/chiplog

WWW.CHIP.DE 06/2008 3
06 / 2008 INHALT
TEST & TECHNIK
TITEL
54 NOTEBOOKS AB 300 EURO
Alle gegen den Eee PC: 13 Subnotebooks

50 WINDOWS treten gegen den Asus-Verkaufshit an


60 EXPRESSTEST: GRATIS-UNINSTALLER
BLITZSAUBER & Wie gut Freeware-Uninstaller Ihr Windows
BLITZSCHNELL von Programmresten befreien

Warum XP immer langsamer wird? 62 CHIP-TIMELINE: FESTPLATTEN


Weil es so schnell verschmutzt! Vom 500-Kilo-Koloss bis zum Terabyte-
CHIP sagt, wie Sie das System Monster: Die große Harddisk-Historie
säubern – damit es wieder so frisch 64 STRAHLENREPORT 2008
und flink ist wie am ersten Tag Hysterie oder Gefahr? So viel Elektrosmog
erzeugen Handy, WLAN & Co. wirklich
70 DIE SUPERWAFFE GEGEN VIREN
Acht Scanner im Vergleich. Welcher sogar
unbekannte Schädlinge findet, sagt CHIP
74 VERGLEICHSTEST: 24-ZOLL-TFTS
Viel Bild für wenig Geld: Zwölf aktuelle
AKTUELL Monitore für PC-Komfort und HD-Spaß
76 BLU-RAY-PLAYER IM TEST
12 SPAMFLUT ENDLICH IM GRIFF?
Günstiger Einstieg in die HD-Welt: Vier
Provider und Antiviren-Hersteller über
Software-Player auf dem Prüfstand
neue Wege, das Web sicher zu machen
90 CHIP-GUIDE FÜR CPUS & GPUS
18 TECHNIK-LEXIKON: EFI Die besten Bausteine für Ihren PC
Der BIOS-Nachfolger EFI startet durch
und bringt tolle neue Funktionen mit 98 DAUERTEST: DAS URTEIL DER CHIP-LESER
Wie die Zwischenberichte der Leser zu drei
24 SICHERHEITSNEWS getesteten Produkten aussehen
Gefährliche Software: Wie sich die Hacker
gegen Antiviren-Tools wehren 102 EINZELTESTS HARD- UND SOFTWARE
19 aktuelle Geräte, 12 neue Programme
26 BLU-RAY KOPIERSCHUTZ GEKNACKT
Dank einer speziellen Software können die 117 SPECIAL: DIGITALES FERNSEHEN 2008
INHALT: ©2007 TWENTIETH CENTURY FOX AUS „HORTON HÖRT EIN HU!“; CORBIS/MOODBOARD; GETTY IMAGES; PIXATHLON; NIKOLAUS SCHÄFFLER

neuen Medien schon jetzt kopiert werden HDTV-Geräte, Beamer, Blu-ray-Player,


DVB-Handys und mehr im Überblick
28 BRENNPUNKT: KOSTENFALLE ROAMING
Wie teuer das Telefonieren mit dem Handy 204 ALTE PCS 146 CHIP TOP 10
aus dem Ausland wirklich ist FÜR VISTA AUFRÜSTEN Die besten Produkte aus 27 Kategorien
30 DIE FESTPLATTEN-REVOLUTION Mit ein paar Euro und wenigen
Die brandneuen SSD-Harddisks von Intel Handgriffen machen Sie aus einem
lahmen Rechner einen Turbo-PC
PRAXIS
lassen die Konkurrenz alt aussehen
192 DER BESTE BROWSER DER WELT
34 BLACK/WHITE-LIST: DIGITALKAMERAS Unsere Plug-in-Pakete machen den Firefox
CHIP zeigt, welche Geräte Sie kaufen zum besten Browser der Welt
können – und welche Sie meiden sollten
196 ALLES-RETTER-DVD
38 CHIP PREISBAROMETER Hilft immer: Die ultimative Scheibe zum
Preisprognosen für sieben Geräteklassen Wiederherstellen und Reparieren von Daten
plus die heißesten Notebook-Empfehlungen
202 ALLES EINKAUFEN IM WEB
40 INTELS NEUE ATOM-CPUS So kommen Sie ganz legal auch an
Die stromsparenden, günstigen Prozessoren US-TV-Serien im Internet
TITEL: GETTY IMAGES; UNIVERSAL PICTURES AUS „FLEISCH IST MEIN GEMÜSE“

lösen einen Boom der Superbillig-PCs aus


204 ALTEN PC AUFRÜSTEN
42 WEB-VIDEOTHEKEN IM VERGLEICH Nicht wegschmeißen! Mit wenigen Euro
Mehr Auswahl, weniger Kosten – sechs möbeln Sie alte Rechner wieder auf
ILLUSTRATIONEN: FRANK KILLER; ISTOCKPHOTO.COM/SEAN WINN

Internet-DVD-Verleiher im Überblick
208 DIE TRICKS DER INTERNET-MAFIA
44 GRID-COMPUTING Terror, Spionage, Erpressung – die dunklen
Gemeinsam stärker: Dezentrale Netze Seiten des World Wide Web
verteilen die Arbeitslast auf viele PCs
212 GRATIS: FREEWARE & WEBDIENSTE
46 DER VISTA-NACHFOLGER Coole Tools und Services zum Nulltarif
Das Windows der Zukunft besteht aus – jeden Monat neu für Sie recherchiert
mehreren Einzelteilen – ein erster Blick
218 TIPPS & TRICKS

RUBRIKEN 192 NOCH MEHR Helfen garantiert: Die besten Kniffe für
Windows, Anwendungen und Hardware
POWER FÜR DEN FIREFOX 236 REPORT: BÖRSE & COMPUTER
3 Editorial, 10 Mailbox, 159 CHIP- 25 ausgewählte Gratis-Tools Schlaue Rechner: Wie Spekulanten, aber
Direktmarkt, 242 Impressum, 244 CHIP-Aktion, machen den Browser noch schneller, auch Kleinanleger Kasse machen
246 Vorschau sicherer und komfortabler
Heft-CD/DVD & Testindex auf Seite 8 3
3

WWW.CHIP.DE 06/2008 7
266 PRODUKTE IM TEST
HARDWARE NOTEBOOKS (OHNE GRAFIKCHIP)
152 Fujitsu Siemens Esprimo Mobile V5535 Edition 11
90 DESKTOP-CPUs 50 Prozessoren von AMD und Intel 108 lenovo IBM ThinkPad X300
DIGITAL-CAMCORDER (BIS 1.000 €) 152 Medion MD 96619 Akoya, MSI Megabook PR400-7216VB
147 JVC GR-D815E 106 MSI Megabook VR610-S3612VHB
111 Panasonic NV-GS90EG-S NOTEBOOKS (SUBNOTEBOOK)
147 Sony DCR-HC51E 153 HP Pavilion tx2050eg, Medion MD 96652 Akoya,
DIGITALKAMERAS Samsung P200 Pro T8100 Bordoso, Sony Vaio VGN-G21XP/B
147 Canon PowerShot A470 (Einsteiger), NOTEBOOKS (SUBNOTEBOOK BIS 1.000 €)
Canon PowerShot A590 IS (Einsteiger) 54 Hersteller: Acer, Asus, Fujitsu Siemens, HP, lenovo, LG, Maxdata,
106 Fujifilm FinePix S100fs (Mega-Zoom)
148 Panasonic Lumix DMC-FS20 (Allrounder) 70 VIRENBLOCKER
Die neue Generation der
107
Medion, MSI, Nexoc, Samsung, Wortmann
SSD-FESTPLATTE Transcend TS32GSSD25S-M
147 Panasonic Lumix DMC-LZ8 (Einsteiger) STRAHLENREPORT 2008
148 Pentax K200D (SLR bis 1.000 Euro) Security-Software mit
64 Babyfon Vivanco BM440 ECO Plus, Bluetooth-Headset Trust BT210,
verhaltensbasierter Analyse
109 Ricoh Caplio R8 (Allrounder) Dect-Funktelefon Panasonic KX-TG8220, Energiesparlampe Neolux 10 W,
im großen CHIP-Test
148 Sigma DP1 (Allrounder) Funktastatur GeneralKeys IR Mini-Tastatur (Pearl), Handy Samsung
148 DRUCKER (LASER FARBE) Oki C5650n SGH-X830, Kopfhörer Ultrasone HFI-580, PC-TFT Acer P223Wd,
105 Oki C5950n Powerline devolo ML dLAN duo (14 Mbps), Steckdosenleiste No-E Money
149 DRUCKER (LASER S/W) HP LaserJet P2014 Saver, TV-LCD Sony KDL-40V3000, WLAN-Router AVM Fritz!Box 7270
149 DVD-BRENNER Pioneer DVR-215 110 TFT-MONITOR (19", BREITBILD) ViewSonic vx1940w
FESTPLATTE (EXTERN 2,5") TFT-MONITOR (22", BREITBILD)
103 Verbatim SmartDisk Portable Hard Drive 107 Zalman ZM-M220W
TFT-MONITORE (24")
FESTPLATTEN (EXTERN 3,5") 74 Hersteller: Acer, Asus, BenQ, Dell, Eizo, Fujitsu Siemens, HP, Hyundai,
150 Iomega UltraMax Desktop Hard Drive, Maxdata, Nec, Philips, Samsung
Teac Mediaplayer (HD-35CRM-250),
TrekStor MovieStation maxi t.u
108 FESTPLATTEN (NAS) Freecom Network Drive 500 GB SOFTWARE
150 Maxtor (STM320004SDD20G-RK)

150 FESTPLATTE (SATA 3,5") WD Caviar SE16 (WD3200AAKS)


54 SUBNOTEBOOKS
13 Mini-PCs mit Preisen
115 ANIMATION CrazyTalk 5

112 AUDIO-TOOLBOX RecordNow Music Lab 10 Premier


96 GPUs 50 Grafik-Prozessoren von ATi und nVidia zwischen 650 und 1.000
Euro treten gegen 114 AUDIO/VIDEO-TRANSCODER tunebite 5
109 GRAFIKKARTEN PCI-EXPRESS Asus EN9800GX2 den Eee PC von Asus an
151 Foxconn GF9800GTX 116 BILDBEARBEITUNG Ulead PhotoImpact X3
151 HANDY Nokia 8800 Sapphire Arte
104 O2 XDA Orbit 2 113 FINANZVERWALTUNG moneyplex 2008
108 Sony Ericsson K660i
111 HEIMKINOPROJEKTOR Acer H5350 112 IMAGE-PROGRAMM Norton Ghost 14.0
94 MOBIL-CPUs 50 Notebook-Prozessoren von AMD und Intel 114 OFFICE-TOOL PhraseExpress v5
151 MP3-PLAYER Teac MP-370 (4 GB)
104 Teac MP-540 (8 GB) 113 PARTITIONIERUNGSTOOL Partition Commander 10
151 TrekStor i.Beat emo D. Bohlen Edition (4 GB) 112 PDF-TOOL PDF Create 5
152 NAVIGATIONSSYSTEME Becker Traffic Assist 7928 114 TOOLSAMMLUNG Ashampoo WinOptimizer 5
103 Nokia 500 Auto Navigation UNINSTALLER
106 VDO dayton PN 4000 60 Ascomp Cleaning Suite 1.1, CCleaner 1.1.6, CCleaner 2.05, Glarysoft
NOTEBOOKS (DESKTOP-ERSATZ) Absolute Uninstaller 2.5, NirSoft MyUninstaller 1.38,
153 Asus A7SV-7S119C Revo Uninstaller 1.5, Safarp 0.5
104
153
Fujitsu Siemens Amilo Xi 2550
HP Compaq Presario A920EG, Samsung R700 Aura T9300 Dillen
74 24-ZOLL-TFTS
PC-Monitor und Heimkino
VIRENSCANNER
70 Hersteller: Emsisoft, F-Secure, Kaspersky, Pandasecurity, Prevx,
NOTEBOOKS (MIT GRAFIKCHIP) in einem? CHIP verrät im Safensoft, Symantec
152 Asus A8SC-4P128E, Asus M51SR-AP053C, großen Test, welches Gerät 116 WEBEDITOR Homepage Maker 6 Ultimate
Bullman V-Klasse 8 CenDuo+, Samsung Q70 Aura T7300 Devon diesen Traum erfüllt 116 WEBRADIO-REKORDER ClipInc.vier

EXTRA _ DIE HEFT-CD/DVD IM JUNI: VOLLVERSIONEN UND MEHR


Vollversion: Magix Video deluxe Vollversion: Enlarger Pro Bilder und Special: Alles-Retter-DVD Die Skripte
silver Mit diesem Tool schneiden Sie Ihre Fotos vergrößern bei optimaler Qualität – und Tools basteln aus jeder XP-Setup-CD
Videofilme und peppen sie gehörig auf das schafft der Enlarger Pro perfekt eine Allzweckwaffe zum Retten von
Vollversion: 3D Haus Design Studio Vollversion: Fußball Chronik EM 2008 Windows-Systemen und verlorenen Dateien
Comfort Wohnung oder Haus perfekt planen Der erste Teil des multimedialen Nachschla- Special: Sicherheitspaket Keine Angst
Vollversion: iClip Recorder Speichern gewerks enthält die komplette Chronik der vor Hackern und Viren. Das CHIP-Security-
und brennen Sie Videos von YouTube & Co. Fußball-Weltmeisterschaften Paket wehrt Gefahren aus dem Web ab

Kompletter CD/DVD-Inhalt ab Seite 80


8 06/2008 WWW.CHIP.DE
MAILBOX

Ein unsinniges Gesetz


Editorial – Wer bremst den Fortschritt?
05/2008  Seite 7
Mein Windows XP
Ich möchte mich zu 100 Prozent
der Entscheidung von CHIP an-
schließen. Die Vorratsdatenspei-
ist besser als Vista
cherung hat einen Negativpreis
verdient. Wer sich die Statistiken
„Das gefällt mir. Mit Freeware und Open
anschaut, sieht auf einen Blick, Source XP aufrüsten und Microsoft ein
wie gering die Anzahl der Ver-
brechen ist, die mithilfe dieses Schnippchen schlagen. Den Umstieg auf Vista
Gesetzes aufgeklärt werden werde ich mir sparen.“
konnten. Mal ganz abgesehen
davon, dass überhaupt keine ter-
NOCH MEHR POWER FÜR WINDOWS, CHIP 05/08, FRANK SCHRÖDER VIA E-MAIL
roristischen Aktivitäten in der of-
fiziellen Statistik zu finden sind.
HELGA VIA CHIPLOG

Frau Zypries hat den Preis ver- für Vista mit Service Pack 1 und Darüberhinaus muss ich beim Meinung nach zur besseren Les-
dient für den größten Unsinn der Windows Server 2008. Tarifwechsel ein Modem mitbe- barkeit beiträgt. Ich vermisse
letzten zehn Jahre. Zumal, wenn stellen (welches ich nicht benö-
MICHAEL MÖNSTERMANN VIA E-MAIL jedoch das DVD-Inlay, denn jetzt
man die Kosten bedenkt, die wie tige), da sonst die Bestellung kann ich die Heft-DVD nicht mehr
immer der Verbraucher trägt. nicht durchzuführen ist.
Mittlerweile hat Microsoft das wie gewohnt archivieren.
RALF WIEYNK VIA E-MAIL
SP1 für Vista veröffentlicht. REINER SCHUMACHER VIA E-MAIL ANDRE MAURER VIA LESERTELEFON
Deshalb gibt es zwei Versionen
des WAIK. Für Windows XP und Unsere Recherchen haben erge- Viele Leser finden die neue,
Ich denke, ein wenig Vertrauen in Vista ohne Service Pack 1 benöti- ben, dass ein Wechsel auf einen kleinere DVD-Hülle praktisch,
den Staat sollte man schon haben. gen Sie den alten WAIK-Down- neuen, günstigeren Tarif meist weil sie Platz spart. Trotzdem:
Es werden Schreckensszenarien load. Mit »Change Language« kein Problem ist. Allerdings ist so Seit Ausgabe 05/2008 gibt es
ausgemalt, die der Wirklichkeit und »German« können Sie die ein Wechsel auf dasselbe Paket das Einlegecover wieder – als
in keinerlei Weise entsprechen. Sprache der Webseite und die beschränkt. Wird also nur der PDF zum Ausdrucken.
Vielmehr ist es so, dass die Leute des WAIK auf Deutsch umstellen. Preis gesenkt, treten selten Prob- REDAKTION CHIP
zusehends allerlei Intimitäten in REDAKTION CHIP leme auf. Verändert der Provider
Social Networks veröffentlichen, jedoch zusätzlich auch noch den
wo sie jeder nachlesen kann –
sei es nun der Arbeitgeber oder
Funktionsumfang, handelt es sich
um ein anderes Paket und der
INFO
aber Kriminelle. Tarifwechsel verwehrt Wechsel wird verweigert. LESERBRIEFE
Praxis – Schluss mit Providerstress Redaktion CHIP
JAPP VIA CHIPLOG REDAKTION CHIP
05/2008  Seite 172 Stichwort: Leserbrief
Sie schreiben zum Thema Poccistraße 11
80336 München
Bestandskunden und zu hohe Ge- Fax: (089) 74 64 22 74
Back-up mit Vista-Tool bühren, dass Ihnen kein Provider Auch Vista wird besser E-Mail: redaktion@chip.de
Praxis – Digitale Schätze sichern
bekannt ist, der seinen Kunden Praxis – Noch mehr Power für Windows Blog: http://blog.chip.de/chiplog
05/2008  Seite 178 einen Wechsel in günstigere 05/2008  Seite 166
Aufgrund Ihres interessanten Tarife verwehrt. Ich habe just das In dem Artikel „100 neue Win- TECHNISCHE FRAGEN
dows-Funktionen“ schreiben Sie Hotline (1,86 Euro/Min.)
Artikels wollte ich das Freeware- Gegenteil erlebt: Die Firma 1&1
Tel.: (0900) 1 23 24 47
Tool GImageX einrichten. Sie bietet mir als langjährigem Kun- immer nur über Windows XP.
sprechen da von einem Paket, den nicht die gleichen Kondi- Da ist die Rede von „Funktionen,
FRAGEN ZUM HEFT
das benötigt und bei Microsoft tionen wie einem Neukunden: die Sie vergessen lassen, dass es
Unser täglicher Telefonservice
zum Download angeboten wird. Ich möchte meinen Telekom- längst das neue Vista gibt“. Sie ist von Montag bis Freitag von
Unter dem Link und dem Suchbe- Anschluss aufgeben und in die haben ja auch recht: Viele Funkti- 9 – 12 Uhr für Sie da!
1&1 Doppelflat 1600 wechseln, onen hat Vista bereits von Haus Tel.: (089) 74 64 21 28
griff „WAIK“ (Windows Automa-
ted Installation Kit) werden fünf soll dafür 39,99 monatlich zah- aus. Trotzdem, finde ich, hätten
len. Als Neukunde erhalte ich die Sie ruhig auf Vista ein wenig mehr ABONNEMENT
Treffer benannt, alle auf Englisch CHIP-Aboservice
und soweit ich das verstehe, nur gleiche Leistung für 35 Euro. eingehen können. Immerhin funk-
Postfach 225, 77649 Offenburg
tionieren viele Tools auch noch Tel.: (0781) 6 39 45 26
unter diesem Betriebssystem. E-Mail: abo@chip.de
STEPHAN EISEN VIA E-MAIL Web: www.abo.chip.de
CHIP ist in drei Versionen erhältlich: CD/DVD- UND HEFT-
Mit DVD/mit CD/ohne CD NACHBESTELLUNGEN
Wo ist das DVD-Inlay? Styx
Tel.: (089) 9 03 06 40
CD/DVD-Inhalt – Cover
Fax: (089) 9 03 07 48
Die erwähnte 05/2008  Seite 90
Web: www.chip.de/shop
Software zu den Seit der Umstellung auf das neue
Beiträgen in diesem Heft Layout gefällt mir das Heft noch Alle weiteren Adressen finden
finden Sie in der besser als vorher. Besonders gut Sie im Impressum.
CHIP-Ausgabe mit CD/DVD gefällt mir die Schrift, die meiner

10 06/2008 WWW.CHIP.DE
AKTUELL

Ihr Internet-
zugang wurde
gesperrt!
Die Politik will das Internet sicherer
machen – mit RADIKALEN METHODEN.
Eine Websperre für virenverseuchte
Rechner könnte die Spamflut und
Hackerangriffe deutlich reduzieren
VON MARKUS SCHMIDT UND ANDREAS HENTSCHEL

M
an kennt das aus Horror-
filmen: Durch die Straßen
torkeln Zombies, fallen
hier und da mal einen Men-
schen an – und taumeln weiter.
Im Internet ist diese Szene real:
350.000 Zombierechner allein
aus Deutschland zählen die Si-
cherheitsexperten von G Data
täglich. Mehr also, als Bielefeld
Einwohner hat. Zombies nennt
man PCs, die von Hackern über-
nommen wurden, um als Teil
eines Botnetzes Angriffe auf
Webseiten zu starten oder, ganz
profan, tausende Spam-Nach-
richten pro Tag zu verschicken
(siehe dazu auch Artikel „Tatort
Internet“ S. 208 ). Die Besitzer
der PCs merken davon meist mentan mitbekommt, dass Rech- Mit einem entsprechenden Ge- zu entfernen. Erst wenn das ge-
nichts. Bisher. Denn bald wird ner seiner Kunden als Zombies setz im Rücken könnten Provi- schehen ist, dürften sie wieder
ihnen vielleicht einfach vom missbraucht werden, gibt es kei- der ferngesteuerte Zombie-PCs online gehen. Das würde die Zahl
Provider die Verbindung ins ne rechtliche Regelung, ob oder vom Netz nehmen und die An- der Botnetze auf einen Schlag
Web gekappt. wie er dagegen vorgehen kann“, schlussinhaber auffordern, die drastisch reduzieren – Deutsch-
so Gärtner. Also tut er gar nichts. Schädlinge von ihren Rechnern land führt die weltweite Bot-
Offline: Provider könnten bald netz-Statistik schließlich an. In
Viren-PCs vom Netz nehmen der Folge hieße das: weit weni-
„Eine solche Lösung wird derzeit
„Mit der Vorrats- ger Spam, weit weniger Phishing,
FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/SZELMEK

diskutiert“, bestätigt Matthias weit weniger Hackerangriffe.


Gärtner, Pressesprecher des Bun- datenspeicherung Solche Methoden werden be-
desamtes für Sicherheit in der
Informationstechnik (BSI). Das
hätten wir die Täter reits angewendet – wenn auch
nur in Einzelfällen und in ande-
wäre zwar ein äußerst radikaler auch nicht schneller ren Zusammenhängen: So sperr-
Ansatz, aber auch ein wirkungs- fassen können .“ te der Provider tiscali in Groß-
voller. „Wenn ein Provider mo- ANDREAS MAURER, PRESSESPRECHER WEBHOSTING 1&1 britannien 24 Tauschbörsen-Nut-

12 06/2008 WWW.CHIP.DE
SO UNSICHER IST DAS INTERNET WIRKLICH
NEU ERSCHIENENE MALWARE
30.000

25.000 Seit Mitte des Jahres 2007 steigt die Anzahl der
im Internet verbreiteten neuen Schädlinge rasant
20.000 an. Eine Umkehr des Trends ist nicht in Sicht –
aber Experten überlegen nun, ob sie befallene
Rechner nicht einfach vom Netz trennen
15.000

10.000

5.000

0
2006 2007

ANGRIFFSMETHODEN

5,9 %
SONSTIGE
3,5 %
WÜRMER 31,1 %
5,7 % BACKDOORS
ADWARE
10,3 %
TROJANER
22,4 %
21,1 %
SPYWARE
DOWNLOADER

Hacker schleichen sich am liebsten über sogenannte Backdoors auf die PCs.
Die Betroffenen bemerken meist nicht, dass ihr Rechner übernommen wurde
QUELLE: GDATA

fremde Rechner für ihre Atta- nennen: Über 50.000 Beschwer-


cken.“ Wie schwer es tatsächlich den über eigene Kunden laufen
ist, die Hintermänner solcher monatlich ein, 500 Server müs-
Internetschlachten zu enttar- sen pro Monat vom Netz ge-
nen, merkte 1&1 spätestens nommen werden, weil Hacker
Ende letzten Jahres. Da ver- sie übernommen haben und als
schickte eine Betrügerbande Zombie nutzen.
gefälschte Rechnungen im Na-
men des Providers. „Die Spuren Rechtsfrage: Wer ist für die
zurückzuverfolgen ist unheim- Virenattacken verantwortlich?
zern ihre Webzugänge, weil sie Dass dieses Gedankenspiel tat- lich schwierig. Da landet man Bis das Internet sicherer wird,
trotz dreimaliger Warnung urhe- sächlich Realität wird, ist durch- über China, Russland und einer dürfte es noch ein paar Jahre
berrechtlich geschützte Dateien aus wahrscheinlich – denn die Insel im Atlantik plötzlich in dauern. Beim BSI kämpft man
aus Peer-to-Peer-Netzen gezogen eigentlichen Täter sind unmög- einem Kindergarten in Viet- sich gerade durch juristische
haben sollen. In Frankreich und lich zu schnappen. Bisher instal- nam“, beschreibt Maurer die ge- Gutachten – bis zu 400 Seiten
Australien liebäugeln Politiker lierte Instrumente zur Eindäm- schickten Versuche der Hacker, starke Abhandlungen über die
ebenfalls mit der Einführung mung von Onlinekriminalität ihren eigentlichen Standort zu IT-Welt. Bis es zu einem Gesetz
des sogenannten „Three-Strikes- bleiben wirkungslos. Die erfass- verschleiern. „Mit der Vorrats- kommt, werde wohl gut eine
Free“-Systems. Auch die Filesha- ten Infos aus der Vorratsdaten- datenspeicherung bekommen halbe Legislaturperiode verge-
re-Jäger der deutschen Musikin- speicherung etwa helfen bei der wir die Täter auch nicht schnel- hen, mutmaßt Gärtner. Dem-
dustrie können sich mit dem Jagd auf Spammer und Botnetze ler zu fassen.“ nach dürfen wir etwa im Jahr
Gedanken anfreunden – wer kaum weiter, meint Andreas Zahlen darüber, wie viele 2011 mit mehr Onlinesicherheit
dreimal Mist gebaut hat, fliegt Maurer, Pressesprecher Web- DSL-Kunden bei 1&1 Teile von rechnen. Wenn die Zombies bis
aus dem Web. Und in Zukunft hosting bei 1&1: „Die Angreifer Botnetzen sind, gibt es zwar dahin nicht zu ganz anderen
könnte es heißen: Wer sich ei- hinterlassen ja nicht ihre eige- nicht. Doch bei den gehosteten Kreaturen mutiert sind.
nen Virus einfängt, geht offline. nen Spuren – sondern nutzen Servern kann Maurer Details INFO: www.bsi.bund.de

WWW.CHIP.DE 06/2008 13
AKTUELL

APPLE NEUES FEATURE


KURZ NOTIERT
iTunes verkauft TV-Serien Lokale Dienste für
in Deutschland Symbian-Handys
US-FILMSTUDIO STEIGT IN
Ab der zweiten Jahreshälfte soll
SPIELE-ENTWICKLUNG EIN
Apple verkauft jetzt das Handy-Betriebssystem Sym-
Das Filmstudio Paramount („No auch in Deutschland bian standortbezogene Dienste
Country for Old Men“) will Fernsehserien über unterstützen. Nutzer zukünftiger
künftig auch Videospiele pro- iTunes. Die Sendun- Symbian-Handys von Nokia,
duzieren. Zuerst wolle man sich gen stammen von Sony Ericsson & Co. können sich
auf die Entwicklung von Mobile den TV-Anbietern damit Informationen abhängig
Games für Handys oder PDAs ProSieben, Sat.1, von ihrem aktuellen Aufenthalts-
beschränken. Später sollen ZDF, MTV und abc ort anzeigen lassen, etwa um
Spiele für Playstation und Xbox studios. In Apples eine Gaststätte, Tankstelle oder
folgen. Die ersten Games sind Onlineshop finden die nächste öffentliche Toilette
noch für 2008 geplant. sich neben echten zu finden. Auch klassische Navi-
INFO: WWW.PARAMOUNT.COM Hits wie „Lost“ gation wird möglich sein, ebenso
auch einige schale wie Geo-Tagging von Fotos und
BLU-RAY FÜR DIE XBOX deutsche Produk- Videos. Zudem sollen sich die
tionen wie „GSG 9“. Standorte von Kontakten aus
Erneut kursieren Gerüchte über
Die Preise bewe- dem Adressbuch orten lassen; in
ein Blu-ray-Laufwerk für Micro-
gen sich zwischen iTunes Deutsche und amerikanische TV-Serien Notsituationen können Rettungs-
softs Xbox 360. Taiwanische
knapp zwei bis verkauft Apple nun online im iTunes Store dienste die Unfallstelle ermitteln.
Quellen melden, das Laufwerk
rund 2,50 Euro Die Ortung erfolgt über die Sen-
solle nicht als externes Zubehör
pro Folge. Allerdings werden die US-Serien nicht im Originalton über- demasten der Mobilfunkanbieter
erhältlich, sondern in einem
tragen, sondern nur in deutscher Sprache. Anders als bei einer DVD sowie A-GPS und WLAN-Hotspots
kommenden Refresh der Spiel-
kommt der Sound auch nicht in 5.1-Qualität und die Auflösung liegt im Umfeld des Telefons.
konsole eingebaut sein. Den
mit 640 x 480 Punkten deutlich unter DVD-Niveau. Echte Serienfans INFO: www.symbian.com
Infos zufolge liefert Hersteller
kommen freilich am „alten“ Fernsehen nicht vorbei: Die Folgen ste-
Lite-On die Geräte in der zwei-
hen erst acht Tage nach der Ausstrahlung im deutschen TV im iTunes-
ten Jahreshälfte an Microsoft.
Shop bereit. Dann können sie auf dem PC oder Mac mit iTunes, auf
Microsoft dementiert dies.
den aktuellen und videofähigen iPods und auf dem iPhone oder per
INFO: WWW.XBOX.DE
Apple TV auf dem Fernseher betrachtet werden.
INFO: www.apple.com/de/itunes AVIRA
KENSINGTON: NOTEBOOK-
TASCHEN FÜR FRAUEN Schnellere Suche
Zugegeben: Der Name von Ken-
singtons neuer Notebook-Ta-
nach Viren
schen-Reihe „Contour Balance“ SONY HDR-TG3
klingt eher nach Make-up. Der Der Antivirus-Hersteller Avira
Wunschklientel dürfte das
weniger ausmachen – Frauen
Kleinste Full-HD-Cam der Welt stellt die achte Version seiner
„Scan-Engine“ vor. Sie arbeitet
sollen sich vor allem aufgrund laut Anbieter jetzt 20 Prozent
des stylishen Handtaschenlooks Kaum größer als eine Zigarettenschachtel, vollgestopft mit neuester schneller bei der Suche nach Vi-
für die Laptopverpackungen Technik und ideal für Partys oder Urlaub: Mit Abmessungen von 3 x ren und anderer
entscheiden. Die Taschen sind 12 x 6 Zentimetern ist der Sony HDR-TG3 der nach Unternehmensan- Malware. Die
stoßgeschützt, wasserabweisend gaben kleinste Full-HD-Camcorder der Welt. Um das niedrige Gewicht Engine ist nun
und in drei Ausführungen als von 240 Gramm zu erreichen, setzt Sony auf ein spezielles Gehäuse- in der aktuellen
Rucksack oder „Toploader“ für material: Titan, 40 Prozent leichter als Stahl, doppelt so fest wie Alu- Sicherheitssuite
ca. 60 beziehungsweise als Trol- minium – und als Kameraverpackung AntiVir Internet
ley für ca. 90 Euro erhältlich. einmalig, so Sony. Aufgezeichnet Security 2008
INFO: WWW.KENSINGTON.DE werden die Videos mit 1.920 x verbaut. Neu
1.080 Pixeln und 5.1-Ton im AVCHD- darin ist auch
Format auf Memorystick. Der beili- das Modul
NEUER FOTOVERWALTER gende 4-GByte-Stick reicht für circa „WebGuard“: Es untersucht Web-
MediaShow 4 von CyberLink ist 60 Minuten Film. Außerdem kann seiten auf Phishing-Versuche
ein Multimediatool zum Organi- der Camcorder Fotos mit maximal sowie Malware und warnt vor
sieren, Optimieren, Brennen so- 4 MPixel schießen. Gute Qualität möglichen Gefahren. Das „Fail-
wie Veröffentlichen von Video- versprechen dabei ein Zeiss-Objek- Safe-System“ soll den PC auch
clips und Fotos. Laut Anbieter tiv sowie ein ClearVid-Bildsensor, bei missglückten Updates schüt-
genügen drei Klicks, um eine der einige Kniffe von Sonys Profi- zen. „Anti-Bot“ überprüft E-Mails
Film-DVD zu erstellen. Ebenso Videokameras übernimmt. Bedient und soll zusätzlich verhindern,
leicht soll der Upload von Vi- wird das Gerät über den 2,7-Zoll- dass der Rechner zum Teil eines
deos etwa zu YouTube oder von Touchscreen; das 10-fach optische Bot-Netzwerks wird, und der
Fotos zu Flickr sein. Der Preis Zoom und die Aufnahme lassen sich „MailGuard“ kontrolliert E-Mails
für die Software: ca. 45 Euro. über Extra-Tasten steuern. Die Mini- auf Infektionen. Der Preis der
INFO: WWW.CYBERLINK.COM Cam ist für ca. 900 Euro erhältlich. Sicherheitssuite: rund 40 Euro.
INFO: www.sony.de INFO: www.free-av.de

14 06/2008 WWW.CHIP.DE
AKTUELL

KEELOQ
KURZ NOTIERT
OPERA FÜRS HANDY
Uni hackt Auto- und Garagenschlüssel
Wissenschaftlern an der Ruhr- breiteten KeeLoq-RFID-Technolo- Entfernung auslesen und klonen.
Opera bietet den Gratis-Handy- Universität in Bochum ist es gie des US-Unternehmens Micro- Wie die Forscher den dafür not-
Browser Opera Mini 4.1 als Be- gelungen, das Funktüröffner- chip basieren. Keeloq kommt un- wendigen Herstellerschlüssel des
ta zum Download an. Er soll um System von weltweit tausenden ter anderem auch bei Autos von Funk-Empfängers – eine Art Gene-
bis zu 50 Prozent Autos, Garagentoren und Zugangs- VW oder Honda zum Einsatz. Be- ralschlüssel für eine komplette
schneller als der kontroll-Systemen zu knacken. sonders ärgerlich: Die geheimen Produktreihe – auslesen, zeigt der
Vorgänger sein. Die Lücke besteht bei allen Funk- Keys der Funk-Fernbedienungen Kasten unten.
Zudem wurde ei- türöffnern, die auf der weit ver- lassen sich aus bis zu 100 Meter INFO: www.ruhr-uni-bochum.de
ne Suchfunktion
innerhalb von
Webseiten inte-
griert. Auch die
SO KOPIEREN DIE FORSCHER EINEN AUTOSCHLÜSSEL
automatische 1. Schlüssel auslesen (im Labor)
Vervollständi-
gung für bereits besuchte Ad-
ressen ist neu. Auf aktuelleren
Handys bietet der Opera Mini
4.1 sogar Up- und Downloads
sowie Offline-Browsing. Ein Testsender funkt Der Receiver verifiziert Ein Oszilloskop misst Aus dem Messergebnis Der Herstellerkey ist
INFO: MINI.OPERA.COM Befehl und Gerätekey das Signal anhand seines den Stromverbrauch des decodiert eine Software Basis für neue gültige
an seinen Receiver Herstellerkeys verbundenen Receivers den Herstellerkey Gerätekeys

FLATRATE VON SONY BMG 2. Sender klonen (im Freien)


Noch in diesem Jahr will Sony

ILLUSTRATION: H. FUCHSLOCH
BMG Songs per Flatrate anbie-
ten. Der Plan: Für sechs bis acht
Euro im Monat können Kunden Max. 100 m
unbegrenzt Lieder hören. Das
Label verhandelt mit Apple Das „Opfer“ nutzt seinen Sender zum Ein Funkempfänger hört Ein PC berechnet aus Der Gerätekey wird in
über den Verkauf von Liedern
Öffnen seines Autos. Der Sender übermittelt das Sendersignal in bis zu Signal und Labor-Herstel- einen „leeren“ Sender
den Befehl und den geheimen Gerätekey 100 Meter Entfernung ab lerkey den Gerätekey kopiert – fertig
in einem Pauschalangebot,
berichtet Rolf Schmidt-Holtz,
Vorstandschef von Sony BMG,
in einem Interview.
INFO: WWW.SONYBMG.DE
ADOBE PHOTOSHOP EXPRESS MOBILE TV DH02
KEINE MARKEN BEI EBAY
Bald könnte es keine Marken- Photoshop kostenlos Fernsehen und
artikel mehr bei eBay geben.
Jedenfalls wenn es nach dem im Internet navigieren
Landgericht Mannheim geht. Es
hatte entschieden, dass Her- Motorola bringt einen üppig aus-
steller den Verkauf ihrer Waren Adobe Photoshop gestatteten DVB-H-Empfänger
bei eBay verbieten können, da Express ist die ab- für mobiles Fernsehen auf den
die Auktionsplattform nicht das gespeckte Version Markt. „Mobile TV DH02“ zeigt
Ambiente eines Fachgeschäftes des mächtigen Pho- TV auf seinem 4,3-Zoll-Touch-
bieten würde. Geklagt hatte die toshop CS3. Die Ex- screen mit 480 x 272 Pixeln. Ei-
Schulranzenfirma Scout. press-Version läuft ne Timeshift-Funktion erlaubt bis
INFO: WWW.EBAY.DE als schlanke Appli- zu fünf Minuten zeitversetztes
kation im Internet Fernsehen oder Pausieren einer
und ist kostenlos. Sendung. Zudem taugt das DH02
ZUKUNFTSSICHERES RADIO Interessierte kön- dank GPS-Chip und Tele-Atlas-
Das Albrecht DR 315 ist Web- nen die Rich-Inter- Kartenmaterial als vollwertiges
Radio, UKW- und Digitalradio- net-Anwendung Navi, gibt Video, Musik und Bil-
Empfänger (DAB) in einem (RIA) ausprobieren der von MicroSD-Card wieder
Gerät. Über 5.000 Web-Sender und bis zu zwei und unterstützt sogar SMS. Dank
weltweit ruft es via WLAN und GByte Bilder um- HSDPA ist es vorbereitet für
LAN ab, MP3s von Netzwerk- sonst bei Adobe Webdienste der Netzbetreiber.
PCs spielt das DR 315 ebenfalls, speichern. Natürlich bietet die Gratis-Version nicht alle Funktionen INFO: www.motorola.de
zudem ist ein Wecker an Bord. des über 1.000 Euro teuren Profi-Tools – und ist zudem noch fehler-
Gut: Das DAB-Modul lässt sich haft. So funktionieren Registrierung und der Bilder-Upload momen-
auf den Nachfolger DAB+ up- tan nur mit dem Internet Explorer. Die Bedienung aber ist intuitiv
graden. Der Preis: ca. 180 Euro. und ungewohnt ansehnlich für eine Webapplikation – fast schon wie-
INFO: WWW.ALAN-ELECTRONICS.DE der zu gut, um nur Urlaubsfotos nachzuarbeiten.
INFO: www.photoshop.com/express

16 06/2008 WWW.CHIP.DE
AKTUELL TECHNIK-LEXIKON

Der Nachfolger
des BIOS: EFI
Die BIOS-Weiterentwicklung EFI lässt sich dank moderner
Oberfläche leicht bedienen, hat mehr drauf und soll PCs fit
machen für die Zukunft. Ist EFI einfach nur ein neues BIOS
Overclocking Was BIOS draufhatte, kann EFI auch:
oder gar ein MINI-BETRIEBSSYSTEM mit tollen Funktionen? Hier treibt es den PC zu Höchstleistungen an
VON DOMINIK HOFERER

E
s erweckt seit mehr als 25 terface, kurz EFI. Ab diesem Jahr ist EFI ein kleines Betriebssys- wie die der Maus oder der Gra-
Jahren unsere Computer zum ist es mit den Mainboards auf tem vor dem eigentlichen Win- fikkarte nicht mehr von Vista &
Leben, initialisiert die Hard- Intel-Basis von MSI verfügbar. dows. Konkurrent American Me- Co. geladen werden, sondern di-
ware und startet das Betriebs- Vorteil: Es unterstützt 64-Bit- gatrends Inc. (AMI) hingegen, rekt in EFI integriert sind. Das
system – das BIOS. Jetzt be- Systeme, ist dadurch den An- der die Technik unter dem Na- freut die Hardwarehersteller,
kommt das Basic Input Output sprüchen der neuen Hardware men Aptio vermarktet, stapelt denn somit sind systemunab-
System einen Nachfolger. Sein gewachsen und für die Zukunft tief und sieht es nur als eine hängige Treiber möglich. Also
Name: Extensible Firmware In- gerüstet. Für den Hersteller MSI Weiterentwicklung des BIOS. Ist nur noch ein Treiber für XP und
EFI wirklich eine kleine Revolu- Vista? Leider nein, denn EFI
tion – und was wird sich für wird erst ab Vista Service Pack 1
den Nutzer ändern? unterstützt, XP und die Vorgän-
INFO _ SO STARTET EFI DEN PC ger bleiben außen vor. Ab Win-
Der Rechner startet zwar wie gewohnt, bietet aber vor dem Besser als der Vorgänger: dows 7, das voraussichtlich 2009
Betriebssystem praktische Features. Wir zeigen Ihnen anhand Die neuen Funktionen von EFI erscheint, wird Microsoft den
des Bootvorgangs, welche das sind Auf den ersten Blick viel, denn BIOS-Nachfolger mit seinen zu-
der größte Unterschied liegt in sätzlichen Features aber kom-
Komponenten erkennen der Optik. Ein aufgepeppter plett unterstützen.
EFI initialisiert die Hardware und Startscreen begrüßt den An- ANWENDUNGEN: Hier stechen
adressiert mit 64-Bit. Das ermöglicht wender beim Einschalten des die Pre-Boot-Anwendungen he-
größeren Speicher
Rechners. Bootet er den PC nor- raus, die über das EFI-Interface
mal und startet das Betriebs- aufgerufen werden. Kleine Pro-
Treiber laden system, war es das auch schon gramme, die auf einer versteck-
Der BIOS-Nachfolger lädt Standard- mit den sichtbaren Neuerun- ten Festplatten-Partition liegen
Schnittstellen wie etwa Maus- oder gen. Erst wenn der Nutzer den und wertvolle Dienste leisten.
Grafikkartentreiber Startvorgang abbricht und EFI Welche das sind, hängt vom Mo-
mit derselben Taste öffnet wie therboard-Hersteller ab: Wäh-
früher das BIOS, etwa mit [Entf], rend sich AMI auf systemnahe
Anwendungen öffnen erkennt er die Vorteile: EFI sieht Werkzeuge beschränkt – wie Di-
Wenn der User EFI öffnet, stehen eleganter aus und bietet mehr agnosesoftware, die üblichen
Imagingtools, Mediaplayer sowie
Tuning-Software bereit Funktionen. BIOS-Einstellungen oder Back-
GRAFIK: Statt des gewohnten up-Lösungen – geht Konkurrent
blauen Bildschirms erscheint MSI einen Schritt weiter: Besit-
Bootmanager anzeigen eine ansprechende Oberfläche zer eines EFI-Boards von MSI
EFI stellt eine Auswahl an mit Buttons, die per Maus be- können zusätzlich Fotos be-
installierten Betriebssystemen dient werden. Also weg von der trachten oder MP3s abspielen –
bereit, der Boot-Loader entfällt
sperrigen Tastatureingabe, hin blitzschnell, ohne das komplette
zu einem leicht steuerbaren Windows hochzufahren.
Menü. Auch die Netzwerkkarte Obwohl solche Funktionen
Bootvorgang starten
funktioniert ohne Betriebssys- einem Betriebssystem schon na-
Das Betriebssystem wird geladen.
EFI unterstützt derzeit nur Vista SP1, tem – EFI lässt sich somit per hekommen, gibt es Grenzen:
bald auch das künftige Windows 7 Web aktualisieren. Das ist mög- Komplexere Anwendungen wie
lich, da Standard-Schnittstellen Outlook samt Terminplanung,

18 06/2008 WWW.CHIP.DE
Unterhaltung Für den kleinen
Spaß zwischendurch gibt es Spiele

Das neue BIOS MSI hat das erste


Mainboard mit EFI auf den Markt
gebracht. Die wichtigsten Funk-
tionen sehen Sie hier im Überblick

Anwendungen Musik abspielen,


Fotos anschauen oder ein Back-up
zurückspielen – mit EFI ist das
alles kein Problem

Energiesparen Im GreenPower Center reduziert


man die Stromkosten und schont so die Umwelt

das in Verbindung zu einem Ex- ebenso wie MSI, auf die Fähig- fert ein GreenPower Center. Hier liches Manko: Festplatten-Parti-
change Server steht, sind kaum keit der Programmierer. EFI lässt sieht der User, wie viel Strom der tionen jenseits der 2 Terabyte
möglich. Ein einfacher POP3-Ab- hier viel Spielraum. Ist das BIOS Rechner benötigt; Umweltbe- erkennt er nicht mehr – Spei-
ruf der E-Mail-Betreffzeilen da- noch in Assembler geschrieben, wusste drosseln den Stromver- cherkapazitäten, die in den Rech-
gegen schon. setzt man beim Nachfolger auf brauch der Hardware. Warum der nern bald Standard sind.
Alle Programme sind von die Programmiersprache C. Der PC nicht von Haus aus effizient
Haus aus auf dem Motherboard Grund: Uni-Absolventen sind in arbeitet und eine Sparfunktion Gerüstet für die Zukunft: 64-
implementiert. Dass der Anwen- modernen Hochsprachen wie C im EFI braucht, ist eine andere Bit-Technologie macht’s möglich
der selbst welche hinzufügt, ist ausgebildet, Assembler beherr- Frage. Jedenfalls lassen sich im Für EFI ist das kein Problem,
laut AMI-Geschäftsführer Win- schen immer weniger. Es wird BIOS-Nachfolger dank der mo- denn es adressiert dank 64-Bit-
fried Pröhl, nicht vorgesehen – also spannend sein, zu beobach- dernen Oberfäche solche Ände- Technik Größen bis 8.192 Exa-
auch wenn er nicht ausschließt, ten, was Tüftler zukünftig an rungen leichter vornehmen. byte. Das sind 8 Milliarden Tera-
dass gewitzte Technikfans das Pre-Boot-Anwendungen entwi- Das birgt aber auch ein ge- byte – genug für die nächsten
hinbekommen. Bezüglich mög- ckeln. Schon jetzt wartet AMI wisses Risiko: Hat das alte BIOS Jahre. Eine Zukunft, in der es
licher Anwendungen setzt AMI, mit drei Spielen auf, die man unerfahrene User davon abge- auch das BIOS noch gibt, denn
ohne Windows zockt. Über de- schreckt, an empfindlichen Ein- sowohl MSI als auch AMI wer-
ren Sinn oder Unsinn lässt sich stellungen unter der PC-Haube den beide Programme weiter-
natürlich streiten. herumzuschrauben, lädt EFI ein, entwickeln. Ob EFI wirklich eine
FAZIT TUNING: Eindeutig sinnvoll ist den Rechner zu frisieren – und kleine Revolution ist, wird die
Schicke Oberfläche, moderne
jedoch, dass die aus dem BIOS womöglich komplett abzuschie- Zeit zeigen. Wir Europäer müs-
64-Bit-Technik und praktische
Features – es wird Zeit, dass altbekannten Tuningoptionen ßen. Eine Gefahr, die Hersteller sen uns jedenfalls gedulden,
EFI das verstaubte BIOS komplett in EFI integriert sind. MSI umgeht, indem er dem User denn das erste EFI-Motherboard
ablöst. Es kommt besser mit Systemnahe Einstellungen wie in künftigen Versionen die Wahl für Windows-User kommt zu-
den Anforderungen der neuen Overclocking sind ebenso mög- zwischen einem einfachen und nächst als Testlauf in Asien auf
Hardware klar und ermöglicht lich wie ein Festplattenimaging. einem Experten-Modus lässt. den Markt. Die Nase vorn in der
größere Festplatten-Kapazi-
Das ist praktisch, denn falls bei Ein großer Vorteil, den EFI Entwicklung hat mal wieder
täten als sein Vorgänger.
Ob EFI das PC-Verhalten Windows gar nichts mehr geht, mit sich bringt, ist die GUID- Apple: Auf Intel-basierten Macs
revolutionieren wird, hängt spielt man über EFI einfach ein Partitionstabelle, die im Gegen- läuft EFI schon – und ermögli-
davon ab, welche Pre-Boot- vorher angelegtes Abbild des satz zum BIOS auf den Master cht, dass sogar Windows auf den
Anwendungen es geben wird. Rechners zurück. MSI setzt zu- Boot Record (MBR) verzichtet. OS-X-Rechnern startet.
dem auf Energiesparen und lie- Der MBR hat nämlich ein erheb- DOMINIK.HOFERER@CHIP.DE

WWW.CHIP.DE 06/2008 19
AKTUELL

EXPRESS-WORKSHOP

Gratis-Navigation mit Web und Software


Wir zeigen, wie Sie auch ohne Navigationsgerät sicher Ihr Ziel finden. Alle vier Anwendungen
sind gratis und liefern detaillierte Wegbeschreibungen sowie zahlreiche Zusatzinfos

1 SOFTWARE 1
MAP&GUIDE GOOGLE EARTH

2
3
TIPP
der Redakt
ion

Nach einer Registrierung bietet das kostenlose Tool map&guide Der Kartendienst von Google ist ein praktischer Routenplaner,
neben einer detaillierten Wegbeschreibung (1) auch eine bei dem Nutzer gezielt Informationen auf der Satellitenkarte
Zeit- und Kilometerangabe. Die Wegstrecke zeigt das Programm einblenden können. Neben der Wegbeschreibung (1) mit ge-
auf einer zoombaren Karte (2) an, je stärker gezoomt wird, nauer Kilometerangabe bis zum nächsten Wegpunkt liefert das
desto mehr Details erfährt der Autofahrer. Die Reisekosten (3), Tool Informationen etwa zu Hotels und Tankstellen (2) entlang
etwa für Benzin, berechnet die Software automatisch. der Route (3) oder verlinkt auf passende Videos bei YouTube.
INFO: www.base.mapandguide.com/de INFO: http://earth.google.com/intl/de

INTERNET
BIKEMAP FALK

3
2
1 2

Fahrradfahrer finden hier die passende Radtour. Bikemap ist ein Die Falk-Webseite zeigt neben der Fahrtdauer per Auto auch die
Mash-up, das Karten von Google Maps mit Wikipedia-Einträgen Zeit für eine Reise mit der Bahn an (1). Hinweisschilder warnen
und Fotos von Panoramio kombiniert (1). Bei einer Reifenpanne vor Baustellen, Radarfallen und aktuellen Staus auf der Route
helfen Fahrradwerkstätten (2) weiter. Das Höhenprofil (3) verrät (2). Die stufenlos zoombare Karte können Nutzer entweder
den Schwierigkeitsgrad der Strecke. So werden Anfänger nicht in der klassischen Ansicht, als Satellitenkarte oder als Misch-
von zu steilen Wegen überrascht. form anschauen (3). Zusätzlich liefert die Seite Infos zum Zielort.
INFO: www.bikemap.net INFO: www.falk.de

20 06/2008 WWW.CHIP.DE
ZONER PHOTOSTUDIO 10

Tool verwandelt
Fotos in HDR-Bilder
Das Fototool Zoner PhotoStudio 10 rich-
tet sich an Digicambesitzer, die ihre Bil-
der unkompliziert nachbearbeiten wollen.
Mit der neuen High-Dynamic-Range-Funk-
tion (HDR) des Tools lassen sich mehrere
Aufnahmen des gleichen Motivs, die sich
nur in der Belichtung unterscheiden, zu ei-
ner besonders kontrastreichen Aufnahme
kombinieren. Zusätzlich soll die Rausch-
entfernung jetzt wirkungsvoller arbeiten.
Mit der Geo-Tagging-Funktion können
Nutzer ihren Bildern GPS-Koordinaten
zuordnen, die sie beispielsweise mit dem
Kartendienst Google Maps ermittelt ha-
ben. Nett: So lassen sich Fotos nicht nur
etwa nach Motiv, sondern auch übersicht-
lich nach Entstehungsort sortieren.
INFO: www.de.zoner.com

HEWLETT-PACKARD

Unbegrenztes
Online-Back-Up
Der Druckerspezialist Hewlett-Packard
(hp) bietet mit dem Service „hp upline“
Privatpersonen und kleinen Unternehmen
unbegrenzten Online-Speicherplatz an –
allerdings vorerst nur in den USA. Der
Dienst wird im Abomodell verkauft und
kostet pro Jahr rund 60 US-Dollar, In dem
Paket können Nutzer Back-ups von bis zu
drei Rechnern anlegen. Die Profi-Variante
für bis zu 100 Rechner kostet ca. 300
Dollar pro Jahr; nur sie enthält in der
Client-Software ein Interface für Adminis-
tratoren. Die gespeicherten Daten können
auch online durchsucht und mit Frei-
gaben für andere Nutzer zugänglich ge-
macht werden. hp verspricht, die Daten
seiner Kunden verschlüsselt zu speichern,
allerdings ohne Details zu nennen. Zum
Testen bietet hp einen 1 GByte großen
Online-Back-up-Speicher an – gratis.
INFO: www.upline.com

22
SELBSTINSTALLIERENDE HARDWARE

Microsoft: Nie mehr


Probleme mit Treibern
D
as Konzept von Gerätetreibern für PC- Wireless-USB-Produkte selbstinstallierend
Peripherie ist im Prinzip eine feine machen. Zudem wird es möglich sein, Ein-
Sache: Da die Hardware-Hersteller stellungen von mehreren Benutzern auf
selbst die „letzte Meile“ zwischen Betriebs- dem Gerät zu speichern. Wichtig: Die
system und Peripherie programmieren, selbstinstallierenden Geräte sind Update-
versteht das OS jede noch so exotische fähig. Sie können via Internet aktuellere
Hardware. Nun steht aber deren reibungs- Treiber und Software herunterladen, in ih-
losem Betrieb oft die Installation des Trei- rem Speicher ablegen und bei Bedarf gleich
bers im Weg – dabei müssen Installations- auf dem verbundenen PC installieren. Die
reihenfolgen eingehalten werden, zudem Update-Funktion ist vor allem für neue Pro-
verschwinden Treiber-CDs nicht selten und
ohne Internet lässt sich ein fehlender Trei-
ber auch nicht nachträglich beschaffen. TREIBER ALS ABSTURZ-
Dank eines Microsoft-eigenen Pa- URSACHE NR. 1
tents soll damit in Zukunft Schluss
sein. Es nennt sich „Selbstinstallie- 28,8 % NVIDIA
rende Computer-Peripherie“ und 18,0 % MICROSOFT
kommt mit einem Onboard-Spei- 17,0 % UNBEKANNT
cher, auf dem der Treiber für das 9,3 % ATI
Gerät bereits ab Werk abgelegt ist.
8,8 % INTEL
Beim Anschluss an einen PC wird
der Treiber von der Peripherie auf 18,1 % ANDERE
den Rechner übertragen und anschlie- Peinlich Hauptursache für
ßend installiert. Ganz neu ist die Idee al- Abstürze von Windows Vista
lerdings nicht – es gab sogar bereits eine waren 2007 nVidia-Treiber
Umsetzung: Der vor gut einem Jahr von pin-
nacle vorgestellte PCTV DVB-T Flash Stick dukte bitter nötig, deren Treiber oft erst
kombiniert DVB-T- und USB-Speicherstick, innerhalb der folgenden Monate reifen: Im
die Tuner-Software liegt im Flashspeicher. Jahr 2007 waren defekte nVidia-Grafikkar-
Er blieb bislang aber der einzige seiner Art. tentreiber mit fast 30 Prozent die häufigste
Microsofts noch namenloser Standard soll von Microsoft ermittelte Absturzursache für
jedoch darüber hinausgehen: Die neue Tech- das neue Vista – gleich danach folgten
nik soll nicht nur für USB-Geräte verwendet Microsofts eigene Treiber.
werden, Microsoft will auch Bluetooth- und INFO: www.microsoft.de

YAHOO

Mobile Sprachsuche mit Einschränkung


Bereits seit einigen Jahren versucht Yahoo, sich einen festen Platz
im noch jungen mobilen Web zu sichern. Im Zuge dieser Bemü-
hungen startet der Internetpionier jetzt mit „oneSearch with Voice“
eine sprachgesteuerte Suche für das mobile Netz.
Laut Yahoo versteht der Gratis-Dienst unzählige
Begriffe, etwa um „Restaurants in New York“
oder Infos zu einer Flugnummer zu finden.
Dabei sei die Aussprache des Fragenden
kaum von Bedeutung. Zudem lerne der Dienst
die Stimme des Anwenders immer besser zu
verstehen, je häufiger dieser die mobile
Yahoo-Suche nutze. Derzeit ist das Tool je-
doch limitiert: Bislang erkennt oneSearch nur
FOTO: ISTOCKPHOTO

US-Englisch und wird erst für drei Black-


berry-Modelle angeboten. Mehr Spra-
chen und Geräte sollen folgen.
INFO: mobile.yahoo.com/
voice
AKTUELL SICHERHEITSNEWS

Virenscanner
Seit dem 3. Januar 2008 bietet
DATEN+FAKTEN die Webseite VirusTotal auf Bit-
ten der Sicherheitsfirmen diese
Option nicht mehr an. Die Folge:
Gefahren-Barometer
ausgetrickst
Die so entstandene Marktlücke
im Monat Mai: wurde sofort durch neue Tools
aus der Malware-Community
hohes geschlossen. Anti-Antiviren-Tools
Risiko Leider keine Malware wird nach wie vor von den meisten mit Namen wie KIMS und AV-
Entwarnung! Die
Scannern per Signatur erkannt. DIE NEUEN Fixer testen nicht nur mit
 Bedrohung durch
Botnetze nimmt ANTI-ANTIVIREN-TOOLS verhindern dies jedoch allen gängigen Antiviren-Engines,
sondern nehmen auch gleich
mittleres trotz neuer
Risiko VON VALENTIN PLETZER noch per Knopfdruck die nötigen
Schutztechniken
nicht ab Änderungen vor, die eine

E
s ist ein ständiger Wettlauf dass seine Kreation nicht erkannt Signatur-Erkennung verhindern.
gegen die Zeit: Ziel der Si- wird, musste er sie auf Websei-
geringes
cherheitsfirmen ist es, neue ten wie Jotti oder VirusTotal
Gegenmaßnahmen: Heuristik,
Risiko
Schädlinge möglichst schnell zu hochladen. Dort versuchten dann
Verhaltensanalyse und Sandbox
erkennen und Signaturen für mehrere Scanner, den Schädling Zum Glück für die potenziellen
bekannte Malware-Versionen be- zu entdecken. Wurde der Virus Virenopfer kommen Signatur-
reitzustellen. Die Malware-Auto- erkannt, kam in der Regel ein scanner zwar noch zum Einsatz,
ren kontern mit immer kürzeren EXE-Packer zum Einsatz, der die bilden aber nur einen Teil des
Veröffentlichungszyklen ihrer Schadsoftware nicht nur kleiner gesamten Sicherheitskonzepts.
Schädlinge. Und jetzt haben die macht, sondern auch gleich noch Bereits seit einiger Zeit können
Die Top-Viren-Mailer Virenschreiber eine neue, effek- die Signatur verändert. Scanner mit heuristischen
tive Waffe zur Hand: Tools, die Dank der Option „Sample Methoden Viren trotz kleiner
1. USA 13,16 % bereits bekannte Schädlinge auf nicht weitergeben“ konnte der Veränderungen erkennen.
Knopfdruck so verändern, dass Virenschreiber sichergehen, dass Relativ neu ist der Einsatz
2. China 9,19 %
die Virenscanner sie nicht mehr sein neuer Schädling nicht an verhaltensbasierter Analysesys-
sofort erkennen. Antiviren-Hersteller weitergege- teme: Die Schädlinge werden
3. Indien 6,17 %
Wollte ein Malware-Autor in ben wurde, bevor er Gelegenheit nicht mehr nach ihrem Äußeren
4. Korea 6,17 % der Vergangenheit sichergehen, hatte, ihn einzusetzen. beurteilt, sondern nach ihren
Aktionen. Allerdings steckt
5. UK 5,44 % diese Technologie noch in den
Kinderschuhen, wie der große
6. Deutschland 4,45 % Vergleichstest ( S. 70 ) zeigt.
Quelle: Kaspersky Sandboxes setzen derzeit nur
Die meisten Mails mit gefährlichem Profis ein. Aber auch Internet-
Anhang kommen derzeit aus den USA. Securitysuiten sollen künftig
Auch Deutschland ist unter den Top 6 dafür sorgen, dass unbekannter
Code nicht auf dem eigentlichen
System läuft, sondern in einer
Malware Top Ten virtuellen Umgebung – einem
Spiegelbild des echten. Stellen der
Trojan.Peed.Gen 55,58 % Benutzer oder die Antiviren-Soft-
Win32.Netsky.P@mm 5,97 % ware später fest, dass es sich um
BehavesLike:Trojan.ShellHook 2,07 % ein Virus oder Ähnliches handelt,
Win32.NetSky.D@mm 1,76 % lassen sich alle Änderungen auf
Win32.Netsky.AA@mm 1,54 % Knopfdruck rückgängig machen.
Win32.Nyxem.E@mm 1,22 % Unerkannt per Mausklick In dem Tool AV-Fixer muss der Malware-Autor INFO: www.0-security.de
Win32.Netsky.B@mm 1,07 % nur noch die Scanner auswählen, die den Virus nicht erkennen sollen
Win32.Netsky.C@mm 1,03 %
Quelle: bitdefender

Trojan.Kobcka.CZ 0,83 %
Win32.Mydoom.M@mm 0,72 %

Andere 28,21 % KOMPLETT-SCHUTZ


Platz 1 auf dem Malware-Markt
belegt der Trojaner Peed, der vom
Storm-Worm-Netz verteilt wird
F-Secure Internet Security 2007
Mit Internet Security 2007 von F-Secure ist  Internet Security 2007
Ihr PC automatisch rundum sicher vor allen plus Lizenz für 3 Monate
SicherheitsBlog Gefahren aus dem Web – auch unter Vista!
CHIP-Leser erhalten die Securitysuite gratis  F-Secure AntiVirus
auf Heft-CD/DVD.  F-Secure AntiSpy
www.0-security.de INFO: www.f-secure.com
Im Webtagebuch auf CHIP Online  F-Secure Schutzschild
berichtet Redakteur und Sicherheits-
experte Valentin Pletzer über AUF CD/DVD: Details finden Sie auf der  F-Secure AntiSpam
aktuelle Trends der Szene Heft-CD/DVD unter CHIP-Code F-SECURE

24 06/2008 WWW.CHIP.DE
CROSS-SITE-SCRIPTING BOTNET
INFO
Google-Lücken „Kraken“-Netz
Gleich mehrere Schwachstellen in Neue Sicherheitsrisiken Ein neues, riesiges Botnetz be-
diversen Google-Diensten doku- droht derzeit das Internet. Mit
mentierte der Hacker Billy Rios ADOBE FLASH PLAYER rund 400.000 Rechnern ist das
innerhalb weniger Tage. Eine Sieben Sicherheitslücken plagen den Flash-Player für Windows, „Kraken“ getaufte Netzwerk etwa
davon betrifft den Excel-Konkur- Linux, Mac und Solaris. Mittels einer präparierten SWF-Datei kön- doppelt so groß wie das berüch-
renten Google Tabellen. Durch nen Angreifer die Kontrolle über den befallenen Rechner über- tigte Storm-Worm-Netzwerk.
einen speziellen Link ist es An- nehmen. In Kombination mit Java funktioniert das auch bei Vista. Der Trojaner, mit dem die
greifern möglich, Surfern, die den Lösung: Der Hersteller stellt ein Update bereit, das die Opfer infiziert werden, tarnt sich
Internet Explorer nutzen, ihr Coo- Versionsnummer 9.0.124.0 trägt. INFO: www.adobe.de üblicherweise als Bilddatei. Da
kie zu klauen. Die Folge ist der das Netzwerk dezentral arbeitet,
volle Zugriff auf sämtliche Web- APPLE QUICKTIME lässt sich der Kontrollrechner,
dienste wie etwa Google Mail. Trotz der Patches auf die Version 7.4.5 ist der Video-Codec über den das Botnetz gesteuert
Die als Cross-Site-Scripting QuickTime nicht sicherer geworden. Der Hacker David Maynor wird, nicht abschalten.
(kurz: XSS) bekannte Methode fand auch nach dem Update noch zahlreiche Lücken. Bisher verschicken die Bots
gehört zu Billy Rios Spezialge- Lösung: Wer wirklich sicher gehen will, sollte auf wichtigen nur Spam für Online-Apotheken
biet. Eine Woche zuvor veröf- Systemen auf die QuickTime-Software verzichten. oder Kredite. Die Forscher der
fentlichte der Hacker Informati- INFO: www.apple.de Firma Damballa konnten beob-
onen über eine ähnliche Lücke in achten, wie einzelne Bots bis zu
Google-Code und ein Jahr zuvor MICROSOFT WINDOWS 500.000 Spam-Nachrichten ver-
in der Bildbearbeitung Picasa. Bugfixes für insgesamt 11 Sicherheitslücken veröffentlichte sandten. Da die Schädlinge aber
Als Schutz vor XSS-Attacken Microsoft mit dem April-Update. Fünf davon werden als kritisch über einen Update-Mechanismus
genügt meist das Abschalten von eingestuft. Das heißt, sie können dazu ausgenutzt werden, einen verfügen, wären in Zukunft auch
JavaScript mit Plug-ins wie PC übers Internet zu kapern und in ein Botnetz zu integrieren. andere Aktivitäten wie DDoS-
NoScript. Dann jedoch funktio- Lösung: Unbedingt das automatische Windows-Update aktivieren. Attacken oder der Einsatz als
nieren viele Webdienste nicht. Danach ist das Betriebssystem erst mal sicher. INFO: www.microsoft.de Phishingserver denkbar.
INFO: www.google.com INFO: www.damballa.com
AKTUELL

SLYSOFT ANYDVD 6.4.1.1 1&1


KURZ NOTIERT
Blu-ray-Kopierschutz Günstigere
ONLINE FERNSEHEN BD+ ist geknackt DSL-Tarife
Die Freeware Audials TV der Der DSL-Anbieter 1&1 verbilligt
Firma RapidSolution empfängt Das Programm AnyDVD 6.4.1.1 seine Internettarife. So wurde
nach Unternehmensangaben der Firma SlySoft.com knackt nun der Preis der Doppelflatrate für
über 70 Internetsender wie auch den neuartigen Kopierschutz Webzugang und Festnetz-Tele-
beispielsweise MTV oder Giga BD+ der Blu-ray-Discs (BD). Bis- fonie bei einer Geschwindigkeit
TV. Auch Videos nimmt die lang ließen sich BD+-Scheiben le- von 1 Mbit/s auf 25 Euro ge-
Software auf. Nettes Extra: Das diglich unverändert auf die Fest- senkt. Die Tarife mit 6 Mbit/s
Tool schneidet Musik aus dem platte kopieren, aber nicht in andere und 16 Mbit/s enthalten zusätz-
Internet mit und speichert die Formate umwandeln oder verklei- lich eine Handypauschale ins
Lieder als MP3-Dateien auf nern. Der Kopierschutz BD+ ist ein deutsche Festnetz und zu ande-
dem Computer ab. kleines Tool, das auf vielen BDs ge- ren 1&1-Handys. Sie kosten 30
INFO: WWW.AUDIALS.COM speichert ist. Es startet automatisch und 35 Euro im Monat. In den
beim Einlegen einer BD ins Laufwerk ersten sechs Monaten sparen
und überprüft, ob der Datenstrom Kunden zusätzlich jeweils fünf
FIREFOX 3 KOMMT IM JUNI Euro. Neu ist der Web-Tarif für
beim Abspielen verändert wird. Any-
Bislang sprachen die Firefox- DVD deaktiviert BD+, entfernt zusätz- Wenig-Telefonierer: Bei der „1&1
Entwickler nur vage vom Som- lich den Standardschutz AACS und den Surf-Flat“ spart der Kunde ge-
mer 2008, wenn sie nach dem Regionalcode. Nun können User den genüber Angeboten mit Telefon-
Erscheinungsdatum des Firefox Film beliebig am Computer ändern und und Handyflatrates im Monat
3 gefragt wurden. Jetzt steht ihn beispielsweise platzsparend neu encodieren. Auch wenn SlySoft fünf Euro. Allerdings fällt bei al-
der 3. Juni als das Tool als „Sicherungs-Software“ anbietet: Es ist jetzt in der Lage, len Verträgen die Laufzeit mit 24
offizieller Release- alle wichtigen Kopierschutzverfahren zu knacken. Deshalb darf das Monaten sehr lang aus – immer-
termin fest. Die Programm in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern hin ist dafür das Modem gratis.
dritte Version des weder beworben noch verkauft werden. Der Preis: rund 80 Euro. INFO: www1und1.de
Browsers erscheint INFO: www.blu-ray-experience.de
somit leicht ver-
spätet zum zehnten Geburtstag
der Internetsoftware.
INFO: WWW.MOZILLA.ORG
AUDIO JACK 3
TIVO UND NERO
UMTS KEIN REINFALL
Songsuche legal
Die vor acht Jahren für Milliar-
denbeträge ersteigerten UMTS-
Intelligenter TV-Recorder: via Webradio
Lizenzen machen sich für die
Netzbetreiber langsam bezahlt:
Nach dem Jahresbericht 2007
TiVo startet in Deutschland Audio Jack 3 nutzt eine Lücke im
Urheberrecht und scannt ganz le-
der Bundesnetzagentur nutzen Der TV-Aufnahme-Dienst TiVo startet noch in der zweiten Jahres- gal bis zu 6.000 Web-Radiosen-
bereits 8,7 Millionen Deutsche hälfte in Deutschland – in Kooperation mit dem Brennsoftware-Spe- der nach gesuchten Liedern.
UMTS-Dienste; das mobil über- zialisten Nero. Auf dem US-Markt seit fast zehn Jahren erhältlich, hat Anschließend lädt
tragene Datenvolumen hat sich TiVo das Fernsehen dort revolutioniert: Statt sich nach den Sende- er sie fertig ge-
seit 2006 verdoppelt – auf plänen der Fernsehanstalten zu richten, wird einfach alles, was ge- schnitten als
1.700 Terabyte. Gründe dafür fällt, „getivoed“. Das Besondere an dem Service ist der kostenpflich- MP3- oder Ogg-
seien die hohe Netzabdeckung, tige Programmführer, dessen Such- und Programmier-Funktion auch Vorbis-Datei auf
steigende Übertragungsraten abenteuerliche Wünsche des Nutzers erlernt, zum Beispiel sämtliche den PC. Mit dem
sowie günstige und transpa- Liebeskomödien mit Bruce Willis aufzunehmen. Zudem gibt der integrierten Kon-
rente Preise. Dienst Empfehlungen aufgrund des Nutzerverhaltens. In Deutschland verter können
INFO: WWW.BUNDESNETZAGENTUR.DE wird das Nero-TiVo-Paket vorerst aus einem Abodienst bestehen; die User die Formate
Rolle des Festplattenrekorders übernimmt ein PC mit TV-Karte und der Dateien auch
NOKIA N810 MIT WIMAX Nero-Software. Diese, umwandeln. Leider
so Nero-Chef Udo hat S.A.D. seinem Webrekor-
Das Internettablet Nokia N810
Eberlein im Gespräch der nur wenige neue Features
wird es ab Sommer 2008 auch
mit CHIP, soll so ein- spendiert. So überträgt die Soft-
als WiMAX-Variante geben. An-
fach zu bedienen sein, ware jetzt beispielsweise Lieder
ders als WLAN funkt die Tech-
wie der Original-TiVo- vom PC auf Handys oder MP3-
nik über mehrere Kilometer
Service. Unklar bleibt, Player via Bluetooth. Außerdem
Entfernung – ideal für ländliche
mit welchen TV-Karten unterstützt das Programm nun
Gegenden. Die Übertragungs-
der Dienst laufen soll den direkten Import von Musik-
rate des N810 WiMAX soll bis
und wie hoch die monatliche dateien in die Datenbank der
zu 10 Mbit/s erreichen, vorerst
Gebühr ausfallen wird. Offen ist Apple-Software iTunes. Das Tool
gibt es das Gerät nur in den
ebenfalls, ob TiVo später auch kostet rund 30 Euro und ist ab
USA. Der Preis ist noch offen.
noch seinen Festplattenrekorder sofort im Handel oder direkt von
INFO: WWW.NOKIA.DE
anbieten wird. der S.A.D.-Webseite erhältlich.
INFO: www.nero.com INFO: www.s-a-d.de

26 06/2008 WWW.CHIP.DE
AKTUELL

Brennpunkt
Kostenfalle Roaming
Die große
Abzocke
im Urlaub
Vorsicht bei Mails und SMS am Ferienort:
Die EU hat zwar die Kosten für Roaming-
gespräche drastisch reduziert – doch bei
Datenübertragungen erheben die Provider
noch immer horrende Gebühren
VON AXEL SCHOEN

J
ahrelang war Europa eigentlich nichts mit deutschem
anderes als ein riesiges Schlaraffenland E-Plus-Vertrag rund
für die Mobilfunk-Provider. Vor allem in 20 Euro. EU-Kommis-
der Urlaubszeit: Unfassbare fünf Euro muss- sarin Viviane Reding
ten Reisende beispielsweise zahlen, wenn ist über die hohen Preise
sie als T-Mobile-Kunden mit dem Handy von entrüstet: „Es kann nicht
Frankreich aus für vier Minuten ins deut- sein, dass Kunden für das
sche Festnetz telefonierten. Im letzten Som- Abrufen ihrer Mails im Urlaub
mer dann reagierte die EU. Unter Leitung der oder das Schicken von Urlaubs-
EU-Kommissarin Viviane Reding wurden die fotos über das Handy Schockrech-
Roaminggebühren für Mobilfunknetze re- nungen von über 1.000 Euro erhalten.“
guliert – vier Minuten telefonieren mit der
Heimat kosten seitdem maximal 1,96 Euro.
Urlauber und Geschäftskunden spüren laut
EU jetzt schon die Entlastung durch die
günstigeren Roamingtarife. Im Interview
SO TEUER IST EIN VIER-MINUTEN-GESPRÄCH
mit CHIP zieht Reding eine positive Bilanz: Noch vor drei Jahren waren Handygespräche im Ausland nur eines:
verdammt teuer. So kostete ein vier Minuten langes Gespräch aus
„Die niedrigeren Preise für Roamingge- Frankreich nach Deutschland fünf Euro
spräche haben sich positiv auf die Anzahl
der Gespräche ausgewirkt.“ Immerhin 44 Deutscher Roamingtarif
FOTOS: ISTOCKPHOTO.COM/IZABELA HABUR, FANELIE ROSIER

Prozent der EU-Bürger nutzen mittlerweile


5€ 5€
ihr Handy auch im Ausland. Seit Juli 2007 dürfen EU-Handy-
Doch die EU ist noch immer ein Paradies 4€ gespräche maximal 1,96 Euro 4€
für die Provider: Denn anders als bei Tele- für vier Minuten kosten.
Ab Sommer nur noch 1,84 Euro
fongesprächen innerhalb der EU gibt es für 3€ 3€
SMS und Datenübertragung keine Obergren-
2€ Von Frankreich nach Deutschland 2€
zen. Wer im Italien-Urlaub ein MByte über
Von Italien nach Deutschland
seinen E-Plus-Vertrag lädt, zahlt 15 Euro. Und Von Spanien nach Deutschland EU-Höchstgrenze
1€ 1€
dieses MByte ist schnell erreicht – es ent- Von Griechenland nach Deutschland
spricht circa fünf Aufrufen von www.chip. 0€ 0€
de. Noch schlimmer wird es, wenn man die Sept. 2005 Sept. 2006 Sept. 2007 Sept. 2008
EU verlässt: So kostet das MByte in den USA QUELLE: EU-KOMMISSION, VODAFONE, T-MOBILE

28 06/2008 WWW.CHIP.DE
Der Provider-Branche gefallen solche harten det als zuvor.“ Fehlende Konkurrenz also,
Worte freilich nicht – sie fürchtet eine wei- die aber immerhin die Preise sinken ließ.
tere Regulierung ihrer Tarife. Der Bran- Etwa in Großbritannien, wo die Roaming-
chenverband Bitkom wettert gar noch preise auf knapp 32 Cent gefallen sind und
gegen die günstigeren Roamingge- damit deutlich unter dem Eurotarif liegen.
bühren. Manfred Breul, Bereichs- Auch Reding will die Kritik der Bitkom nicht
leiter Telekommunikation der akzeptieren: „Sonst steht die Bitkom doch
Bitkom, behauptet im Ge- immer für einen fairen Wettbewerb im EU-
spräch mit CHIP: „Durch die Binnenmarkt.“ Gleichzeitig kündigt Reding
Festlegung der Obergrenze eine Überprüfung der Datenkosten noch in
für die Roaminggebüh- diesem Jahr an (siehe Interview). Eine Schon-
ren durch die EU wurde frist haben die Provider allerdings noch: Bis
massiv in den Markt zum Sommer sollen sie, so lautet die EU-For-
eingegriffen. Als Folge derung, ihre Datentarife deutlich senken.
sehen wir jetzt, dass Sonst stünden ihnen empfindliche Strafen
sich alle Anbieter an ins Haus. Die Drohgebärde scheint die Mobil-
dieser Grenze orien- funker zu beeindrucken: Vodafone kündigte
tieren und weniger bereits an, die Preise beim Datenroaming
Wettbewerb stattfin- um bis zu 45 Prozent zu senken.

SPAR-TIPPS INTERVIEW
¬ Auf www.roaming.gsmeurope.org finden
Sie die günstigsten Auslandstarife. „Roamingpreise sind um
¬ Im Urlaub informiert Sie der lokale Mobil-
funk-Provider beim Einbuchen in sein
60 Prozent gesunken“
Netz via SMS über die Roamingkosten. Viviane Reding, EU-Kommissarin für
¬ Mit den kostenlos buchbaren Zusatz- Informationsgesellschaft und Medien
tarifen wie etwa „ReiseVersprechen“
von Vodafone oder „Reisevorteil“ von Wird die Roamingverord-
E-Plus telefonieren und surfen Sie in nung überall eingehalten?
vielen Ländern billiger. Die europäischen Betreiber
¬ Informieren Sie sich auf der Homepage haben sich größtenteils
des Anbieters oder per Hotline über die an die Vorgaben gehalten,
momentan preiswertesten Auslandstarife. sodass die Roamingpreise
in Europa bereits im vergan-
¬ Deaktivieren Sie die Rufweiterleitung und genen Sommer um rund 60 % gesunken sind.
schalten Sie die Mailbox möglichst aus. Sehen Sie noch in anderen Mobilfunk-
bereichen Handlungsbedarf?
Vor allem die hohen Roamingpreise bei
SMS und bei der Datenübertragung machen
uns Sorgen – sie sind in keiner Weise durch
höhere Kosten der Betreiber gerechtfertigt.
HANDY-SURFEN IM AUSLAND: Die Kosten werden noch nicht von der
SO VIEL KOSTET 1 MBYTE IN ... Schweden Verordnung abgedeckt, was allerdings von
der EU vor Jahresende überprüft wird.
E-Plus 10,00 €
O2 7,00 € Russland Nutzen die Menschen das Handy
T-Mobile 9,02 € E-Plus 15,00 € überhaupt im Ausland?
Vodafone 0,79 € O2 12,00 € 150 Millionen Europäer nutzen nach den
T-Mobile 9,02 € vorsichtigen Angaben der Mobilfunkbranche
USA Vodafone 11,99 € das Handy im Ausland, ob beruflich
E-Plus 20,00 € oder privat, beispielsweise als Tourist.
O2 12,00 € Würden bei niedrigeren Preisen mehr
T-Mobile 5,42 € Leute ihr Handy im Ausland nutzen?
Vodafone 6,09 € Ja, laut unser Umfrage würden 60 % der
Kroatien Japan europäischen Roamingkunden bei nied-
E-Plus 15,80 € E-Plus 19,80 € rigeren Preisen sehr viel mehr im EU-Aus-
O2 12,00 € O2 15,00 € land telefonieren – ein wesentlicher Grund
Brasilien T-Mobile 5,42 € T-Mobile 14,42 € für die Einführung der Roamingverord-
Vodafone 3,89 € Vodafone 14,49 €
E-Plus 20,00 € nung. Reisende innerhalb der EU müssen
O2 15,00 € heute keine Angst mehr haben, ihr Handy
T-Mobile 14,22 € QUELLE: E-PLUS, VODAFONE, T-MOBILE, O2 für Gespräche im EU-Ausland zu benutzen.
Vodafone 9,99 €

WWW.CHIP.DE 06/2008 29
AKTUELL

TUBE SPENDENAKTION
KURZ NOTIERT
Enthüllt: Das Software für
kann Nokias guten Zweck
RABIATER REINIGER
Die Cleaning Suite 1.1. von
Ascomp räumt die Registry auf Touch-Handy „Stille Software gegen Hunger“ –
unter diesem Motto steht seit
2005 eine Aktion, die ungenutzte
und löscht angeblich überflüssi-
Software-Lizenzen zugunsten der
ge Einträge. Allerdings eignet Wohl etwas überrascht vom Er-
Deutschen Welthungerhilfe ver-
sich das Programm nicht für folg des iPhones, kündigte Nokia
steigert. Dank der Unterstützung
Einsteiger: Im Test wollte der im Oktober letzten Jahres hastig
zahlreicher CHIP-Leser und meh-
„Startup Cleaner“ unter ande- eigene Touchscreen-Handys an.
rerer Unternehmen gingen auch
rem wichtige Autostart-Einträge Gab es bislang nur Konzeptzeich-
Finnisches iPhone Tom Libretto, bei der diesjährigen Aktion eini-
entfernen. Völlig sinnlos ist der nungen als Appetithäppchen, ge-
Vice President von Forum Nokia, ge Hundert Software-Pakete ein.
„Memory Cleaner“ – den Spei- währte der Hersteller jetzt auf kündigt das Touch-Handy an
Diese können ab 2. Mai 2008
cher verwaltet Windows effek- einer Entwicklerkonferenz einen
über die Auktionsplattform eBay
tiver. Das Programm ist für den Blick auf sein erstes Touch-Gerät: „Tube“. Das Telefon, dessen endgül-
erworben werden (Verkäufer-
privaten Einsatz kostenlos. tiger Name noch nicht feststeht, ist mit einem knapp 3,5 Zoll großen
name: „Software-gegen-Hunger“).
INFO: WWW.ASCOMP.DE 16:9-Touchscreen ausgestattet und nutzt das speziell für die Touch-
Die Palette der gespendeten
steuerung weiterentwickelte Symbian-Betriebssystem.
Software reicht von Windows-
STÖRFREI SKYPEN Im Gegensatz zum iPhone lässt sich Tube nicht nur per Finger, sondern
Betriebssystemen über Layout-
auch via Stift bedienen – Handschrift-Erkennung inklusive. Dank Vi-
Die überarbeitete Software des programme wie QuarkXPress
brations-Feedback merkt der Nutzer bei der Eingabe sofort, ob das
Voice-Over-IP-Anbieters Skype bis hin zu Spielen und Simu-
Handy seine Berührung wahrgenommen hat. Doch ausgerechnet die
3.8 soll eine deutlich ver- latoren – gute Programme für
vielgepriesene Multitouch-Bedienung des Apple beherrscht das Tube
besserte Audio-Qualität bei einen guten Zweck.
nicht. Dafür soll das Quadband-Telefon alle wichtigen Verbindungs-
Gesprächen liefern. So werden INFO: www.software-
standards unterstützen: Neben GPRS und dem UMTS-Turbo HSDPA
Hintergrundgeräusche besser gegen-hunger.de
bekommt es WLAN und Bluetooth, zudem kann es als uPnP-Client
entfernt und die Anzahl der Musik etwa von Netzwerkfestplatten abspielen. Auch GPS-Naviga-
Aussetzer bei Gesprächen redu- tion sowie eine Autofokus-Cam sind an Bord. Auf den Markt kommen
ziert. Außerdem können Nutzer soll Tube im ersten Quartal 2009, der Preis ist noch offen. Allerdings
jetzt Mikrofone oder Headsets wird bis dahin wohl auch Apples zweites iPhone erhältlich sein; es
im laufenden Betrieb wechseln. könnte die technischen Vorteile der neuen Nokias wieder egalisieren.
INFO: WWW.SKYPE.COM/INTL/DE HP OFFICEJET H470
INFO: www.nokia.de

BESSERER EMPFANG IM ICE


Drucker für den
Um die Empfangsqualität von mobilen Einsatz
Mobilfunkverbindungen im
Zug zu verbessern, stattet die INTELS NEUE SOLID STATE DISKS Hewlett-Packard bringt einen
Bahn ab sofort 250 ICE-Züge Tintenstrahler für unterwegs auf
mit neuen Signalverstärkern
(Repeater) aus. Der Ausbau der
Super-Festplatten im Anmarsch den Markt: Der Officejet H470
wiegt rund zwei Kilo und misst
rund 1.500 Wagen findet in schmale 34 x 16 x 8 Zentimeter.
Kooperation mit den vier deut- Der weltgrößte Chip-Hersteller Intel wird Produzent von Festplatten Er hat eine Druckgeschwindigkeit
schen Mobilfunkbetreibern O2, auf Basis von Flash-Speicher. Der Clou: Intel gab erste Performance- von knapp acht Schwarz-Weiß-
E-Plus, Vodafone und T-Mobile Werte bekannt, die die SSD-Platten der Konkurrenz mehr als alt aus-
statt und soll bis Mitte 2011 sehen lassen. So sollen die High-Speed-Festplatten von Intel „um ein
abgeschlossen sein. Vielfaches schneller“ sein als
INFO: WWW.BAHN.DE herkömmliche Solid-SDs – bei
einem Bruchteil des Strom-
verbrauchs. Treffen diese An-
NVIDIA MIT REKORD-CHIP gaben zu, kommt dies fast
Erstmals sind Angaben zu schon einer Revolution bei
nVidias kommener Grafikprozes- den Speichermedien gleich: In
sor-Generation aufgetaucht: Die einem Hinterzimmer auf der und gut fünf Farbseiten pro
zugrundeliegende Chip-Archi- Entwicklerkonferenz IDF ( S. Minute in nomaler Qualität, die
tektur wird GT-200 heißen und 40 ) bescheinigte ein Vorab- Auflösung liegt bei 1.200 dpi. Die
mit einer Milliarde Transistoren Benchmark einem Notebook Daten bekommt der Drucker via
ausgestattet sein. Sie soll den Rasant Intels neue Flash-Festplatten mit Intel-SSD eine mehr als USB vom PC oder von PictBridge-
aktuellen G92 (750 Millionen sollen aberwitzig schnell sein dreifach höhere Gesamtleis- kompatiblen Kameras, auch ein
Transistoren) im Sommer ablö- tung als einem Vergleichsgerät SD-Card-Steckplatz ist an Bord.
sen. Unbestätigt ist dagegen die mit der „SSD eines Mitbewerbers“. Die neuen Wundermedien sollen Neben dem Basismodell für ca.
angeblich sehr hohe Leistungs- in den Größen 1,8 und 2,5 Zoll mit Kapazitäten zwischen 32 und 160 250 Euro ist auch der H470b mit
aufnahme von bis zu 250 Watt GByte auf den Markt kommen. Intel will sie aber nicht selbst verkau- integriertem Lithium-Ionen-Akku
und ob die GPU weiterhin in fen, sondern OEM-Kunden wie Dell oder Apple beliefern, die so ihre für ca. 300 Euro sowie der
65 Nanometern gefertigt wird. Oberklasse-Notebooks weiter aufwerten könnten. Erste Prototypen H470wbt mit Akku und Bluetooth
INFO: WWW.NVIDIA.DE sollen Mitte Mai für Tests bereitstehen – man darf gespannt sein. für etwa 350 Euro erhältlich.
INFO: www.intel.com/design/flash/ INFO: www.hp.com/de

30 06/2008 WWW.CHIP.DE
AKTUELL

APPLE ERSTER SCHRITT Hello MOOBIAIR

Handschrift bald Gehackt: World! Mobile Flat mit


auf dem iPhone? Playstation 3 Einschränkungen
Möglicherweise erkennt das
iPhone schon bald handgeschrie-
bene Texte. Über eine Stellen-
zeigt „Hello World“ Die Firma RadiCens bietet eine
mobile Internetflatrate für 34,95
Euro im Monat an. Bei der mobile-
anzeige sucht Apple derzeit Bereits seit Erscheinen der Spielkonso- DSL flat wird auf das gut ausge-
einen Entwickler für Handschrift- le Playstation 3 im Jahr 2006 versu- baute T-Mobile-Netz zurückge-
erkennung, der die im Betriebs- chen findige Hacker deren Firmware griffen, das via HSDPA Download-
system Mac OS X schon integ- zu knacken – Fortschritte machten sie raten bis zu 7,2 Mbit/s erreicht.
rierte Inkwell-Technologie aus- bislang aber kaum. Doch jetzt hat es An Standorten, wo HSDPA nicht
bauen soll. Praktisch wäre die der Hacker Dragula96 geschafft, den verfügbar ist, steht EDGE mit
Handschrifterkennung vor allem Programmierergruß „Hello World“ von 220 Kbit/s bereit. Gut ist auch
bei längeren Mails oder SMS-Ant- seiner Sony-Konsole anzeigen zu las- die kurze Vertragslaufzeit von
worten. Das Besondere an der sen. Der Hack wird über eine modifi- sechs Monaten, die sich lediglich
Stellenanzeige: Sie erwähnt eine zierte Erweiterung für das Spiel „Unre- beim Kauf eines subventio-
mögliche Nutzung der künftig al Tournament 3“ gestartet. Im Gegen- nierten HSDPA-Modems verlän-
entwickelten Technologie im satz zu einigen früheren Versuchen gert. Aus zwei Gründen taugt die
iPhone, das ebenfalls eine Vari- anderer Hacker muss dieser Trick nicht mehr auf speziellen Entwickler- Flat jedoch nicht als vollwertiger
ante von OS X als Betriebssystem konsolen ausgeführt werden – er läuft sowohl auf der noch im Handel DSL-Ersatz: Zum einen ist das
nutzt. Fraglich ist allerdings, ob erhältlichen 40-GByte-Variante als auch auf der nicht mehr hergestell- Übertragungsvolumen pro Monat
Apple das Feature per Firmware- ten 60-GByte-Version der PS3 mit der aktuellen Firmware 2.20. Der auf 10 GByte begrenzt; wer da-
Update bereits in das aktuelle Grund für die Bemühungen: Die Playstation 3 soll in Zukunft auch rüber kommt, surft noch mit 64
iPhone einpflanzen wird – es lie- selbstgeschriebene Programme (so genannte Homebrew-Software) und Kbit/s. Zum Anderen sind weder
ße sich nämlich nur per Finger- raubkopierte Spiele starten können. Hacker Dragula96 glaubt an den VoIP noch Instant Messaging
kuppe schreiben, eine Stifteinga- eigenen Erfolg: „Der Hack hat das Potenzial, Homebrew-Software auf möglich. Ähnliche Flatrates bie-
be unterstützt das Handy nicht. der PS3 zu ermöglichen.“ ten Vodafone und T-Mobile.
INFO: www.apple.de INFO: ps3-evolution.dcemu.co.uk INFO: www.moobiair.de
TRAVEL IQ
CHIP IN DEN MEDIEN Preisvergleich für
Flüge und Hotels
Das Service Pack 1 für Vista
bringt viele Neuerungen. Reisen sind toll, Buchungen via
Ob es Windows sicherer Internet eher das Gegenteil. Zu
und schneller macht, und unübersichtlich die Angebote, zu
welche Funktionen noch unzuverlässig die Aussagen über
immer fehlen, erklärte
Preise und Verfügbarkeit von
CHIP-Redakteur Axel
Schoen den Zuhörern von Flügen oder Zimmern. Travel IQ
star fm Berlin. will nun mit einem Preisvergleich
Ordnung in den Online-Reise-
markt bringen. Der Service sucht
bei mehr als 100 Anbietern nach
Flügen, Hotels und Mietwagen.
Die Ergebnisse lassen sich auf der
smarten Website sortieren, ein-
grenzen und speichern. Travel IQ
berechnet nach eigenen Angaben
stets den tatsächlichen Endpreis,
inklusive aller Steuern sowie Ge-
Die CHIP-Studie „Kids am Compu- Spammails verstopfen
bühren – und zeigt ausschließlich
ter“ kommentierte Markus Martin, jedes Postfach. Den Hörern des verfügbare Angebote an. Damit
Leiter der CHIP-Marktforschung, Senders radio NRW erklärte CHIP- es wirklich billig wird, kombiniert
FOTOS: N. SCHÄFFLER

bei Hitradio Ohr. „Weniger PCs, Redakteur Andreas Hentschel, der Service Flüge verschiedener
schlechtere Lehrer: Hauptschüler warum es immer mehr Massen- Airlines – das ist laut Geschäfts-
sind in Sachen IT-Kompetenz mails gibt, was sie so gefährlich führer Dr. Christian Hennerkes
klar im Nachteil“, fasste er das macht und mit welchen Tricks man „ein einzigartiger Service“.
Ergebnis knapp zusammen. sich gegen die Werbeflut schützt. INFO: www.traveliq.de
AKTUELL

Digitalkameras: S
ie ist eine der Erfolgstechnologien des 21. Jahrhunderts: Die Digi-
talfotografie konnte ihre Vorgängerin nahezu komplett ablösen –
Analogfotografie macht weniger als zehn Prozent des Marktes
aus. Dabei hat die digitale Technik neben vielen Vorteilen auch das

Scharf oder fad’ Ärgerpotenzial erhöht. Klar: Man sieht die Bilder sofort, Entwick-
lungskosten fallen weg. Aber anders als bei filmbasierten Kameras,
deren vergleichsweise simple Technik die Hersteller seit Jahrzehnten
BLACK- AND WHITELIST Fotokünstler oder beherrschten, ist die Streuung bei der Qualität von Digicams deut-
Pixelrauscher – die Güte einer Digitalkamera lich höher. Sogar erfahrene Markenfirmen produzieren auch Ex-
lässt sich weder an der Marke ablesen noch tremrauscher oder lahme Knipsen, selbst der Preis ist nicht immer
an der Preisklasse. CHIP hilft bei der Auswahl ein Indiz für eine gute Digitale. CHIP zeigt Edle und Blender.

WHITELIST BLACKLIST

RICOH CAPLIO GX100 BENQ DC X720


Rasant: Die schnellste Digitalkamera im Billig: Was auf dem Papier gut aussieht –
aktuellen CHIP-Ranking braucht lediglich 7-Megapixel-Sensor, 3-fach optischer
0,14 Sekunden, um ein Foto zu speichern. Zoom, akzeptabler Preis – verderben die
Allerdings ist sie dafür relativ teuer. unscharfen und verrauschten Fotos.
INFO: www.ricohpmmc.com; ca. 375 Euro INFO: www.benq.com; ca. 170 Euro

PANASONIC LUMIX DMC-FZ18 NIKON COOLPIX S500


Flaggschiff: Panasonic kombiniert die Lahm: Wegen der viel zu hohen Auslöse-
höchste Zoom-Stufe von 18-fach mit einer verzögerung der Nikon von 1,25 Sekun-
hervorragenden Bildqualität und simpler den landen bewegte Motive oft nicht im
Bedienung zu einem Top-Megazoomer. Bild – für Schnappschüsse unbrauchbar.
INFO: www.panasonic.de; ca. 300 Euro INFO: www.nikon.de; ca. 170 Euro

CASIO EXILIM ZOOM EX-Z1050 SONY CYBER-SHOT DSC-W200


Preiswert: 10 Megapixel, 3-fach-Zoom Gestört: Sony lockt mit 12 Megapixel –
und eine sehr gute Auslösegeschwindig- doch der zu kleine Sensor produziert
keit – trotz ihres günstigen Preises ist die Bildrauschen. Zudem dauert es relativ
EX-Z1050 eine absolut brauchbare Cam. lange, bis die Cam wieder knipsbereit ist.
INFO: www.casio.de; ca. 140 Euro INFO: www.sony.de; ca. 200 Euro

OLYMPUS SP-560 UZ BRAUN D75I


Ausdauernd: Mindestens 390 Fotos Blender: Digitalkameras wie die Braun
hält der Akku der Olympus durch – ohne D75i locken oft zu Unrecht mit Traditions-
Blitz und Display schafft sie sogar 1.300 markennamen: Drin steckt wie hier auch
Bilder. Schade: Die Cam ist sehr langsam. billige Elektronik ohne Feinabstimmung.
INFO: www.olympus.de; ca. 270 Euro INFO: www.braun-phototechnik.de; ca. 230 Euro

SONY CYBER-SHOT DSC-T200 HP PHOTOSMART R937


Ultrakompakt: Weniger ist mehr – Schnell leer: Der riesige 3,6-Zoll-Touch-
statt mit einem verrauschten und lahmen screen erlaubt nicht nur intuitive Bedie-
12-Megapixel-Sensor zu arbeiten, schießt nung – er zieht auch viel Strom. Im Labor
die Sony flott scharfe 8-Megapixel-Bilder. war der Akku nach nur 70 Fotos leer.
INFO: www.sony.de; ca. 260 Euro INFO: www.hp.com/de; ca. 230 Euro

SONY ERICSSON K850I


IN DER Handy-Kamera: Im Test punktet das 5-Mega-
Den Vergleich mit Digitalkameras der
Ultrakompakt-Klasse muss das K850i nicht
GRAUZONE: pixel-Handy mit einer hohen Auflösung und scheuen – nicht zu vergessen, dass man
authentischen Fotofarben. Dafür stört leichtes mit ihm auch noch telefonieren kann.
Rauschen, und die Komprimierung killt Details. INFO: www.sonyericsson.de; ca. 290 Euro

34 06/2008 WWW.CHIP.DE
AKTUELL
CHIP
berichtete!

Ballerspiele
im Informatik-
Unterricht
Im März beleuchtete CHIP in einer Studie den COMPUTER-ALLTAG AN SCHULEN. Nachgehakt In CHIP
04/2008 berichteten wir
Das Leser- und Medienecho zu den Ergebnissen fiel unterschiedlich aus. über die Rolle der PCs an
Einig waren sich nur die Politiker: Sie hielten sich mit Kommentaren zurück Deutschlands Schulen
VON ANDREAS HENTSCHEL

Wir haben
F mehr ‚GTA2‘
ür die Studie „Kids am Com- zer Ashdevil77: „Wir hatten auf Schule die 286er mit Disket-
puter“ befragte CHIP mehr der Hauptschule zwar nur tenlaufwerk und Schwarz-
als 800 Schüler über die 08/15-Rechner mit Schwarz- Weiß-Monitor durch Pen-
tägliche Schularbeit am PC. Die
Auswertung zeigt: Es gibt zu we-
Grün-Monitoren. Aber dort gab
es qualifizierte Lehrkräfte, die
gespielt als tium-PCs mit Festplatte, Farb-
monitor und Netzwerk ersetzt
nig EDV-Unterricht, und die
Ausstattung der Computer ist
schlecht – besonders an Haupt-
uns den Umgang mit den PCs
beigebracht haben. Der Unter-
richt war gut und interessant.“
alles andere wurden, haben wir mehr
‚Duke 3D‘ und ‚GTA2‘ gespielt
als alles andere.“
schulen. Viele renommierte Me- Ein Viertel der befragten nicht immer für ihre eigent- Traurig: Deutschlands Bildungs-
dien berichteten in den letzten Schüler gab in der Studie zu, lichen Zwecke genutzt werden, politiker scheinen keine Mei-
Wochen über die Studie, darun- dass im Unterricht auch schon bestätigt Nutzer CaptainPIVO nung zum Thema zu haben. Alle
ter die Frankfurter Allgemeine mal auf „verbotenen“ Webseiten mit seinem Kommentar im unsere Interviewanfragen zur
Zeitung und Focus Online. gesurft werde. Dass die Rechner CHIP-Forum: „Als bei uns an der Studie wurden abgelehnt.
Doch auch CHIP-Leser disku-
tierten über die Ergebnisse –
zum Teil kontrovers. Herbert
Peters etwa ging per Mail auf
den Vorwurf der schlechten PC-
INTERVIEW
Ausstattung ein und erklärte:
„Sie glauben gar nicht, was Kau-
„Schüler sollten von klein auf den PC nutzen“
gummis aus Schulcomputern Prof. Dr. Manfred Prenzel, Projektleiter PISA-Studie Deutschland
machen. Damit kann man ganze
Batterien von Rechnern lahmle- Nur 20 Prozent der Grundschüler Der Computer sollte also in jedem Müssen sie aber auch nicht, denn
gen. Und die blöden Lehrer, die erhalten Unterricht mit dem Com- Fach genutzt werden? für die schulischen Zwecke reicht
für die EDV zuständig sind, dür- puter, obwohl sie sich sehr dafür Ja. Der Computer muss innerhalb die Leistung meist vollkommen aus.
fen alles in Ordnung bringen.“ interessieren. Sind die deutschen des Unterrichts als Werkzeug Allerdings könnte die technische
Schulen zu spät dran? genutzt werden – etwa in Naturwis- Ausstattung der Schulen durchaus
Eher die Ausnahme: Guter und Ich fände es wichtig, wenn in der senschaften zum Recherchieren besser sein – im internationalen
interessanter Unterricht am PC Grundschule in jedem Klassenzim- oder in Deutsch, um den Umgang Vergleich hinken wir hinterher.
mer ein Computer stehen würde. mit einer Textverarbeitung zu Offenbar ist der Computerunter-
Allerdings sind nicht immer die Von klein auf sollten Schüler an lernen. Die Anwendungen müssen richt an Gymnasien besser als an
Lehrer die Leidtragenden: Im das Arbeitsmittel PC gewöhnt sichtbar werden. Hauptschulen. Ist Deutschland
CHIP Online-Forum etwa be- werden, etwa für Hilfsprogramme Viele Schüler beklagen, die PCs an digital gespalten?
klagte ein Nutzer, dass an seiner oder zum Präsentieren von ihren Schulen seien veraltet. Kann Zwar gibt es viele engagierte
Schule technisches Zeichnen am Unterrichtsinhalten. Falsch man mit dieser Technik überhaupt Hauptschulen, wo der Umgang mit
wäre aber, Drittklässler in ein vernünftig unterrichten? Computer, Software und Internet
Rechner gelehrt werde – doch
Computerlabor zu stecken und Da wäre ich vorsichtig. Oft werden gelehrt wird. Diese Grundübersicht
die PCs seien zu alt und stürzten zu sagen: Jetzt machen wir diese Schulcomputer mit dem neuen sollten aber alle Hauptschüler
ständig ab. Positive Erfahrungen EDV-Unterricht. Das würde eher Spiele-PC zu Hause verglichen. Da bekommen – und da gibt es in der
mit dem PC-Einsatz an der Schu- Interessen zerstören als fördern. können sie natürlich nicht mithalten. Tat noch viel zu tun.
le schilderte CHIP Online-Nut-

36 06/2008 WWW.CHIP.DE
CRAIGSLIST

Online-Kleinanzeigen
Craigslist, der amerikanische Anbieter für Kleinanzeigen im Inter-
net kommt nach Europa. Nach Firmenangaben rufen Websurfer
die Seite rund neun Milliarden Mal pro Monat auf. In Deutschland
startet das Angebot zunächst mit Fokus auf acht Großstädte – dar-
unter Berlin, Frankfurt, Hamburg und München. In den USA geriet
der Onlinedienst zuletzt wegen einiger Erotikinserate in die Kri-
tik. Marktführer für Web-Kleinanzeigen in Deutschland ist laut den
Marktforschern von Nielsen bislang die eBay-Tochter kijiji.
INFO: www.craigslist.org

TERRATEC CINERGY

Fußball-EM ungestört im Büro


In Österreich und der Schweiz finden dieses Jahr die Fußball-Eu-
ropameisterschaften statt – für einen Hersteller von Fernsehemp-
fängern kein schlechter Werbe-Aufhänger. Wohl deshalb spricht
Terratec bei seinen neuen DVB-T-Sticks Cinergy T USB XE und dem
Cinergy Hybrid XE mit zusätzlichem Analogempfang auch von
„Sportpaketen“. Doch weder Sticks noch die dazugehörige TV-
Software Terratec HomeCinema besitzen wie auch immer geartete
Sportfunktionen – können im Fanalltag aber trotzdem nützlich
sein. So lässt sich der Programmführer (EPG) nach Stichwörtern,
wie „Nationalelf“ durchsuchen, der Rekorder kann den PC zur Auf-
nahme eines Spiels automatisch starten und später wieder herun-
terfahren. Wer unbedingt live schauen will, soll das auch im Büro
ungestört können: Kommt der Chef, minimiert die „Boss-Tasten-
kombination“ sofort die Tunersoftware, schaltet den Ton ab und
aktiviert Timeshift – nach der unliebsamen Störung lässt sich an
der gleichen Stelle weiteranfeuern, an der unterbrochen wurde.
Werbeblöcke entfernt die integrierte Schnittsoftware im Nach-
hinein. Den Bild-in-Bild-fähigen Hybrid XE
gibt es ab sofort für ca. 60 Euro,
der T USB XE kostet knapp
die Hälfte.
INFO: www.terratec.de

WWW.CHIP.DE 06/2008
AKTUELL

CHIP Preisbarometer
DIE BESTEN SCHNÄPPCHEN DES MONATS: Jetzt zuschlagen oder besser warten? CHIP zeigt jeden
Monat Preisprognosen für sieben Geräteklassen, die Sie für Ihre Kaufentscheidung nutzen können.
Zusätzlicher Service: die heißesten Notebook-Kaufempfehlungen aus drei Preisklassen

HARDWARE-GUIDE
Der Notebook-Kaufcheck So entwickeln sich die Preise
Mobile Rechner für jeden Zweck: Lesen Sie hier, wie Gleich kaufen oder noch warten? Unsere Preisprognose
teuer Ihr Wunsch-Laptop wirklich sein darf hilft bei der nächsten Hardware-Kaufentscheidung

EINSTEIGER Navigationssystem 250 € Prognose


Name Brunen VIA C7 215 €
Preis ca.
Prozessor VIA C7-M 754 ( 1,5 GHz) 180 €
430 €
RAM 1 GByte (max. 2 GByte)
145 €
Grafikchipsatz VIA Chrome9 HC IGP Navigon 5110 Europa 03/08 04/08 05/08 06/08
Display 15,4", 1.280 x 800 Pixel
Betriebssystem Win XP Home 22-Zoll-TFT 260 € Prognose
Festplatte 80 GByte 225 €
Akkulaufzeit * 0:43/1:11 Stunden
190 €
155 €
ALLROUNDER Hyundai N220Wd 03/08 04/08 05/08 06/08

Name Dell XPS M1530 Fotodrucker 90 € Prognose


Preis ca.
Prozessor Core 2 Duo T7250 (2,0 GHz)
1.050 € 80 €
RAM 2 GByte (max. 4 GByte)
70 €
Grafikkarte nVidia GeForce 8600M GT
Display 15,4", 1.280 x 800 Pixel 60 €
HP Photosmart A526 03/08 04/08 05/08 06/08
Betriebssystem Win Vista Home Premium
Festplatte 160 GByte Festplatte (Notebook) Prognose
160 €
Akkulaufzeit * 1:03/3:32 Stunden
125 €
90 €
MULTIMEDIA 55 €
Name Fujitsu Siemens Amilo Xi 2550 Samsung SpinPoint M5S (HM320JI) 03/08 04/08 05/08 06/08
Preis ca.
Prozessor Core 2 Duo T9300 (2,5 GHz)
1.350 € Grafikkarte PCIe 170 € Prognose
RAM 2 GByte (max. 4 GByte)
Grafikkarte ATI Mobility Radeon HD2700 140 €
Display 17", 1.920 x 1.200 Pixel 110 €
Betriebssystem Win Vista Home Premium 80 €
Festplatte 500 GByte Asus EN8800GS Top 03/08 04/08 05/08 06/08
Akkulaufzeit * 0:34/2:12 Stunden
CPU Sockel AM2+ 200 € Prognose
* Volllast/Office
170 €

TOPSELLER NOTEBOOKS AUF CHIP ONLINE 140 €


110 €
1 Lenovo 3000 N200 mit Grafik ca. 400 € shop.myby.com AMD Phenom X4 9600 03/08 04/08 05/08 06/08
2 Fujitsu Siemens Amilo Pi 2515 ca. 730 € amazon.de
3 Fujitsu Siemens Esprimo M. V5535 ca. 360 € built-direkt.de USB-Stick 30 € Prognose
4 IBM ThinkPad R61i ca. 420 € xitra24.de
25 €
5 IBM ThinkPad R60e ca. 770 € amazon.de
20 €
6 HP Compaq 6715s ca. 480 € digitalo.de
TakeMS MEM-Drive 15 €
7 Fujitsu Siemens Amilo Pa 2510 ca. 550 € quelle.de
Mini 8 GB 03/08 04/08 05/08 06/08

38 06/2008 WWW.CHIP.DE
AKTUELL

Westentaschen-Internet
Weil Windows Vista zu
träge ist, macht das
Surfen mit den ersten
Atom-MIDs wie dem
Asus R50A (oberes
Gerät) noch keinen Spaß.
Intel setzt deshalb bei
seinem Smartphone-
Prototyp der nächsten
Atom-Generation (unten,
soll „etwa 2009/2010“
Größenvergleich Der reiskorngroße Kern der Atom-CPU ist deutlich kommen) auf Linux
kleiner als der traditioneller PC-CPUs – und viel energiesparender

Intels Atom-CPUs: Billig,


sparsam und bald überall
„Die wichtigste Prozessor-Einführung seit 40 Jahren“ nennt sie Intel-Chef Ottelini: Die neue
Atom-CPU verbraucht drastisch weniger Strom als bisherige Prozessoren. Zudem wird sie extrem
preiswert sein – und so den BOOM DER SUPERBILLIG-COMPUTER erst richtig anheizen
VON DANIEL WOLFF

D
er Atomprozessor folgt ei- Port mit – sowie eine 3-D-Engine diese Geräteklasse zu bieten hat, che die CPU mitsamt Chipsatz
nem komplett neuen An- von PowerVR, wie sie übrigens weiß ich leider auch nicht – da und Funkmodul auf eine Plati-
satz: Nicht durch Leistung, auch im iPhone steckt. müssen Sie schon in Redmond ne packt – womit der Atom dann
sondern durch extrem niedrigen nachfragen.“ Das erste „echte“ auch hervorragend für Smart-
Stromverbrauch soll sich diese Windows ist zu träge: MIDs MID, das tatsächlich vernünf- phones und Handys geeignet
neue Mini-CPU auszeichnen, die weiter mit Startschwierigkeiten tiges Internetbrowsen möglich wäre. Nicht umsonst kündigte
Intel auf seiner Entwicklerkon- Die Atom-CPUs der Z-Modellrei- macht, gab ein weiterer Intel- Chandrasekher den Moorestown
ferenz IDF in Shanghai präsen- he zielen auf die sogenannten Sprecher zerknirscht zu, „ist wohl mit dem von Apple-Chef Steve
tierte. Diese Zielvorgabe halten MIDs („Mobile Internet Devices“) das iPhone“. Immerhin gab es Jobs berühmten Satz „One more
die ersten Atom-CPUs eindrucks- ab, also Geräte im PDA-Format thing …“ an. Das erste Atom-ge-
voll ein, das belegen die tech- mit Displays von etwa 6 Zoll triebene Handy könnte durch-
nischen Daten der fünf Modelle Diagonale. Damit soll man nicht aus ein iPhone sein.
aus der Z-Reihe: Sie benötigen nur browsen können, sondern
nur 0,65 Watt (Z500 mit 800 auch MP3s anhören, Videos an- Nettops & Netbooks: Die neuen
MHz) bis 2,4 Watt (Z540 mit 1,83 sehen, telefonieren, navigieren Superbillig-Rechner kommen
GHz) – und damit weniger als oder spielen. Bis Intel tatsächlich im iPhone
ein Zehntel eines durchschnitt- Bis dieses „Westentaschen-In- andockt, könnten die Atom-Pro-
lichen aktuellen Mobil-Prozes- ternet für jedermann“ wirklich zessoren der für Juni zu erwar-
sors (35 Watt). attraktiv wird, könnte allerdings tenden N-Reihe für viel mehr
Der Atom ist im Prinzip noch einige Zeit vergehen. Denn Wirbel sorgen: Diese brauchen
nichts anderes als ein stark ab- selbst wenn die Preise durch den zwar ein bisschen mehr Strom
gespeckter, auf Stromsparen ge- billigen Atom-Prozessor sinken, Neuheit Anand Chandrasekher, (4 bis 8 Watt) als die Z-Atome.
trimmter, preiswerter Mini-Pen- sind die Bildschirme der MIDs Vize-Chef der Mobile Group von Dafür sind sie aber noch güns-
tium-M – der so wenig Abwärme für unkompliziertes Browsen im Intel, stellte die Atom-CPU vor tiger – und werden gleich auf
produziert, dass er ohne Lüfter Internet einfach zu klein – zu- einige vielversprechende Linux- Mainboards (im Mini-ITX-For-
auskommt. Wenn er gemeinsam mindest wenn die Bedienober- Oberflächen zu sehen. mat) gelötet, auf denen ein älte-
mit dem ebenfalls neuen Chip- fläche umständlich und unintui- In Handheld-Devices werden rer Intel-i945- oder SiS-Chipsatz
satz „System Controller Hub“ tiv ist: Vor allem Windows Vista die Atom-Prozessoren wohl erst verbaut ist. Damit eignen sie sich
(SCH) eingesetzt wird, darf das ist für Pocketgeräte viel zu auf- in der nächsten Generation so hervorragend für Superbillig-PCs
Gerät den Aufkleber „Centrino gebläht und überladen. richtig durchstarten: Unter dem oder -Notebooks – ein Marktseg-
Atom“ tragen. Der SCH bringt Intels Vize-Chef der Mobile Codenamen „Moorestown“ ent- ment, das durch den Asus Eee
Support für zwei PCI-Express- Group, Anand Chandrasekher, wickelt Intel für 2009/2010 eine PC gerade erst mit Riesenerfolg
Slots (x1), acht USB-2.0-Ports, gab sich in dieser Angelegenheit neue, noch kleinere und strom- geöffnet wurde. Intel nennt die-
DDR2-400/533 und einen IDE- recht offen: „Was Microsoft für sparendere Atom-Plattform, wel- se neuen Budgetgeräte übrigens

40 06/2008 WWW.CHIP.DE
Billiger Mini-PC
Wie ein hochkant
gestellter Mac-Mini
sieht dieser Desktop- Konkurrenz für den Eee PC
PC der kommenden Die Atom-CPUs der N-Reihe
„Unter-200-Euro“- kommen erst im Juni. Auf
Klasse aus, die Intels IDF-Konferenz in
Intel als „Nettops“ Shanghai war vorab dieses
bezeichnet. Im Low-Cost-Notebook
Inneren steckt ein von MSI zu sehen – besser
preiswerter ausgestattet als der Eee PC
Atom-N-Prozessor und deutlich billiger

-PCs) beziehungsweise
„Netbooks“ (Billig-Notebooks), um sie
von den vollwertigen Windows-Vista-
PCs abzugrenzen – denn schließlich
will man mit deren deutlich höher-
wertigen Prozessoren nach wie vor viel
Geld verdienen. Asus hingegen zeigte
– von solchem Ansinnen völlig un-
beeindruckt – eine zukünftige Atom-
getriebene Version des Eee PCs. Zudem
präsentierte noch eine ganze Reihe
weiterer Hersteller Prototypen von
Atom-PCs und -Notebooks.
So war in Shanghai auch ein Note-
book-Prototyp von MSI (siehe rechts
oben) zu sehen, mit einem 10-Zoll-Bild-
schirm, noch „geheimer“ Atom-N270-

Notebooks
mit Atom-CPU
für 200 Euro
CPU (1,6 GHz), ein GByte RAM und 80-
GByte-Festplatte. Der Preis wurde auch
bei mehrfacher Nachfrage stets mit
„only 250 US-Dollars!“ angegeben –
nicht einmal 200 Euro. Auch Atom-be-
triebene Nettops könnten ab Sommer
schon für unter 200 Euro zu haben
sein. Damit versprechen Atom-Rech-
ner vor allem in Entwicklungs- und
Schwellenländern wie China (erst 20
Prozent der Chinesen haben einen PC)
ein Riesenerfolg zu werden.
Aber auch hierzulande reicht vielen
Anwendern ein sehr preiswertes Gerät
völlig, zumal der Atom-Prozessor ohne
nervende Lüfter auskommt. Ein hüb-
sches, leichtes, fünf Stunden laufen-
des, Atom-betriebenes Aldi-Notebook
für 199 Euro könnte auch hierzulande
mal wieder für Handgreiflichkeiten am
Erstverkaufstag sorgen.
INFO: www.intel.de

WWW.CHIP.DE 06/2008 41
AKTUELL

FAZIT
Bequemes Bestellen, umfang-
reiches Angebot und ein gutes
Preis-Leistungs-Verhältnis –
Online-Videotheken haben
sich ihren Marktanteil von
rund sieben Prozent zu Recht
erarbeitet. Unterschiede
zwischen den von CHIP getes-
teten Anbietern gibt es haupt-
sächlich beim Preis. Hier
lohnt sich der Vergleich vor
allem für Vielgucker, die öfter
ONLINE DVD-VERMIETER einen Videoabend einlegen
wollen. Das geht derzeit

Die besten Filme jederzeit – inklusive FSK-18-Titel –


am günstigsten bei Amango.

Web-Videotheken schicken DVDs direkt ins gemütliche Heim, ihre AUSWAHL IST DEUTLICH GRÖSSER
als bei fast allen stationären Verleihern. CHIP hat sechs Anbieter für Sie verglichen VON NIELS HELD

D
ie ideale Videothek ist laut ist der Preis eher hoch: Für 12 Eu- FSK-18-Freischaltung mit 20 Euro Navigation, gute Suchfunktionen
Gesellschaft für Konsumfor- ro gibt es vier Filme monatlich. die teuersten im Vergleich. und Bewertungsmöglichkeiten ge-
schung in der Nähe, hat ein Fürs gleiche Geld bekommt man Nur zehn Cent weniger will Ovi- fragt. Neuheiten-, Top- und Genre-
möglichst großes Angebot und ist bei Lovefilm deutlich mehr: zu die- deo für die Öffnung seines FSK-18- listen bieten alle Testteilnehmer,
– ganz klar – kostengünstig. On- sem Tarif leihen Sie unbegrenzt Bereichs. Immerhin: Blu-rays lie- auch wer einen bestimmten Dar-
line-Videotheken werben damit, aus – aber nur eine DVD gleichzei- fert die Videothek ohne Aufpreis. steller oder Regisseur sucht, wird
all diese Ansprüche zu befriedi- tig. Manko: FSK-18-Titel fehlen. überall fündig. Prima: Rezensieren
gen. CHIP hat sechs Vertreter un- Solche Filme fehlen auch bei
Von Fan zu Fan: Bewertungen und bewerten können Kunden
ter die Lupe genommen. Amazons Verleih, dessen Übernah-
und Reviews ersetzen Beratung ebenfalls überall, wobei Amazon
Für Video Buster spricht vor me durch Lovefilm schon beschlos- Aus der Reihe tanzt Verleihshop: den mit Abstand größten Rezen-
allem das Titelangebot: Hier gibt sen ist. Amazon bot eine geringe Abos gibt es keine, dafür wird pro sionsfundus aufweist. Filmtrailer
es rund 23.000 Filme, 4.000 davon Titelauswahl, zudem waren nur 13 Film bezahlt, den der Kunde eine zeigen nur vier der sechs Verlei-
sind auch als Download oder der 15 Filme vorrätig. Die Flatrate Woche behält. Ideal für Weniggu- her, Lovefilm- und Verleihshop-
Stream erhältlich. Von dem für den ist mit 15 Euro aber o.k. cker, die aber für beliebte Titel Kunden müssen etwa auf YouTube
Test zusammengestellten Portfolio Ähnliches bei Amango, nicht nur happige fünf Euro sowie 2,90 Eu- ausweichen. Nur eines klappt bei
aus 15 Wunschtiteln, darunter Ak- in Bezug auf die Preise: Auch hier ro Versand pro Lieferung zahlen. den Versendern nicht: Für einen
tuelles wie American Gangster und fehlten zwei Wunsch-DVDs, darun- Da in Online-Videotheken keine spontanen Videoabend sind die
Klassiker wie Der Pate, konnte Vi- ter der Kultfilm Pulp Fiction. Zu- Videothekare bei der Auswahl hel- Anbieter selbst mit einem Tag Lie-
deo Buster 14 liefern. Allerdings dem sind die Gebühren für die fen, sind vor allem übersichtliche ferzeit zu lahm.

ÜBERSICHT AMANGO AMAZON LOVEFILM.DE OVIDEO VIDEO BUSTER VERLEIHSHOP FOTOS: ISTOCKPHOTO, ANDRZEJ BURAK; TWENTIETH CENTURY FOX AUS „TRADE“

Web-Adresse www.amango.de www.amazon.de www.lovefilm.de www.ovideo.de www.videobuster.de www.verleihshop.de


Titel im Programm ca 15.000 ca. 14.000 ca. 16.000 k.A. ca. 23.000 ca. 23.000
Gesuchte Titel vorrätig (von 15)*¹ 13 13 15 14 14 15
Günstigster Abo-Tarif mit 2,50 bis 5 Euro pro DVD
14,99 € 14,99 € 17,99 € 9,90 € 11,90 € *²
zwei DVDs gleichzeitig zu Hause plus 2,90 Porto
Monatlich enthaltene Titel unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt 4 4 — Kein
Leihdauer unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbgrenzt eine Woche Abo!
mtl. kündbar/Kündigungsfrist ja/keine ja/keine ja/1 Tag ja/5 Tage ja/3 Tage —/—
FSK 18 ja nein nein ja ja ja
Verifizierung (Gebühr) Postident (20,00 Euro) *³ — — Postident (19,90) *³ Postident (10,00 Euro) *³ *⁴ Postident (2,94) *³
Rezensionen/Trailer ja/ja ja/ja ja/nein ja/ja ja/ja ja/nein
Video-on-Demand Download/Stream nein nein nein Download/Stream nein
Zahlungsart Kreditkarte, Bankeinzug Kreditkarte, Bankeinzug Kreditkarte, Bankeinzug Bankeinzug Kreditk., Bankeinz., Guthabenk. Bankeinzug, Guthabenkonto
Blu-ray nein Teilsortiment nein Teilsortiment Teilsortiment Teilsortiment
Die FSK-18-Freischaltung Faire Flatrate, aber kein Umfangreiches Programm, Keine Flatrate und nur ein Filmfans gefällt die Riesen- Ohne monatliche Fixkosten,
Fazit ist teuer, die Flatrate gehört FSK 18. Zudem gehört der die vergleichsweise teure kleines Blu-ray-Sortiment auswahl, für Ungeduldige aber hohe Gebühren – für
dafür zu den günstigsten Verleih bald zu Lovefilm Flat ist eher für Vielgucker – nichts für HD-Fans gibt’s Video-on-Demand Weniggucker geeignet
Tabelle: Anbieter in alphabetischer Reihenfolge * ¹ Zusammengestellt aus Top 10 der Filmdatenbank IMDb, sowie aktuellen Neuerscheinungen, darunter Superbad oder Abbitte
* ² Bindung für 1 Monat, bei längerem Engagement Preisnachlass
* ³ Wenn Minderjährige im Haus, Zusatzkosten für Einschreiben
* ⁴ Gutschrift erfolgt bei 30 Euro Umsatz über Video-Buster-Website
42 06/2008 WWW.CHIP.DE
AKTUELL

Grid-Netze: Die ganze


Welt ein Super-Rechner
Das engmaschige World Wide Web ebnet dem GRID-COMPUTING den Weg. mokratie pur: Google kann ein-
Bislang nutzten nur Wissenschaftler diese Netzwerke für hochkomplexe zelne Seiten aus seinem Index
Berechnungen. Doch nun gibt es erste Anwendungen für jedermann streichen – Informationen aus
einem dezentralen Grid lassen
VON ANDREAS HENTSCHEL
sich nicht mehr löschen.“
Grundlage des GridIM ist ei-
ne offene Entwicklerplattform.

S
ie suchen nach Aliens, sie launchte jüngst einen Instant benachbarten Knoten auf, die Ein darauf aufsetzendes Soft-
leisten ihren Beitrag zur Messenger auf Grid-Basis – den darüber abgewickelte Kommu- ware Developer Kit wird gerade
Krebsforschung und berech- GridIM. Geschäftsführer Benja- nikation wird nochmals ver- vom Bundesamt für Sicherheit
nen komplexe Klimamodelle: min Schiller sieht sein System schlüsselt. Und dann sind da in der Informationstechnologie
Computer-Grids sind in wissen- (BSI) zertifiziert und soll im
schaftlichen Einrichtungen fest Sommer Entwicklern zur Ver-
etabliert. Diese Netzwerke bün- fügung gestellt werden. Davon
deln die Rechenleistung vieler,
meist geografisch weit vonein-
„Grid-Netze sind erhofft sich Benjamin Schiller
eine Reihe neuer Grid-basierter
ander entfernt stehender Rech- Demokratie pur: Kommunikationslösungen.
ner – und schaffen so virtuelle Sie garantieren Rein in die Förderung: Grid-
Super-Computer. Neben einer
enormen Rechenleistung haben
Meinungsfreiheit“ Entwicklung für die Wirtschaft
BENJAMIN SCHILLER, GRIDEVOLUTION AG
Grids noch einen Vorteil: Die Bei diesen Einzellösungen wird
dezentrale Struktur macht sie es für Privatanwender vermut-
relativ unanfällig für Ausfälle lich aber erst einmal bleiben.
und Angriffe. gegenüber den konventionellen noch die allgemeinen Vorteile Von einem Grid-basierten World
Messengern klar im Vorteil – der Grid-Technologie: „Sie ist Wide Web jedenfalls sind wir
Raus aus der Uni: Grid-Netze aus vielerlei Gründen: Es läuft hoch verfügbar, skalierbar und noch weit entfernt. Zwar beteili-
werden Teil des World Wide Web auf jedem Betriebssystem und nicht zensierbar“, so Schiller. gen sich etwa 100 Institute, 45
Nun verlassen die Grids lang- braucht lediglich einen Java-fähi- Es sind diese Argumente, die Unternehmen und über 400
sam den wissenschaftlichen El- gen Browser, eine Installation ist den Chef der GRIDevolution AG Mitarbeiter an dem vom Bun-
fenbeinturm und werden Teil nicht nötig. Die Kommunikation an eine große Zukunft der Grid- desministerium für Bildung und
des Webs. Die in München an- zwischen den einzelnen Teilneh- Netze glauben lassen. Das Web Forschung millionenschwer ge-
sässige GRIDevolution AG etwa mern wird doppelt gesichert: wandelt sich, die darüber trans- förderten D-Grid-Projekt.
Zunächst baut der Client ei- portierten Datenmengen wer- Gearbeitet wird hier aber vor
nen verschlüsselten den immer größer, die Ansprü- allem an Grid-Lösungen für In-
Transportka- che an die Sicherheit steigen, dustrie, Banken und wissen-
nal zum die Kontrolle nimmt aber auch schaftliche Einrichtungen. Was
zu: „Da werden Grid-Architek- allerdings noch fehlt, sind ein-
turen sowohl für Unterneh- heitliche Standards für Syntax,
mer wie auch für Privat- Übertragungsprotokolle und den
anwender attraktiv. Datenschutz.
Ein Grid ist De- INFO: www.grid-evolution.de
ILLUSTRATION: HARALD FUCHSLOCH

Grid-Netze haben dem WWW


einiges voraus: Wegen ihrer
dezentralen Struktur sind
sie hoch verfügbar und
nicht zensierbar

44 06/2008 WWW.CHIP.DE
AKTUELL

MICROSOFT Dass dringend Handlungsbedarf


besteht, zeigt eine aktuelle

Windows 7: Lizenz Untersuchung der IT-Berater


von Gartner. Sie fordern in
ihrer Studie „How and Why

zum Abkassieren? Windows Must Chan-


ge“ eine radikale Um-
gestaltung des Be-
triebssystems. Ihre

B
islang war die Vista-Installa- Nicht mehr alle Zusatz- Grundthese: Windows
tions-DVD gut gefüllt: Rund programme werden wäh- sei viel zu komplex. Des-
2,6 GByte an Daten wollen rend der Installation aufge- wegen könne Microsoft
auf der Festplatte gespeichert spielt. Mediaplayer oder nicht mehr kurzfristig auf
werden, bis zum ersten Mal der Bildbearbeitung könnten, so technische Entwicklungen
Startton erklingt. Beim Vista- der Plan, gar komplett ins reagieren oder auch nur einfache
Nachfolger (Codename: Windows Web ausgegliedert werden. Oder Wünsche seiner Kunden umset-
7) könnte vielleicht wieder eine sie werden kostenpflichtige Ex- Add-ons für Windows 7 zen. Das Fazit der Analysten Brian
simple CD genügen. Microsoft tras: Im Internet kursieren erste vermietet werden sollen. Das hät- Gammage und Andrew Butler ist
setzt bei diesem Betriebssystem Gerüchte, denen zufolge die „Live- te auch Vorteile für die Nutzer: einfach: Windows muss in seine
wahrscheinlich erstmals auf „Soft- Services“ etwa für E-Mail oder On- Sie müssten beispielsweise einen Einzelteile zerlegt werden.
ware als Service“. Das bedeutet: line-Speicher aufgewertet und als schwachbrüstigen Rechner nicht In einer Stellungnahme gegen-
mehr mit für sie unnötigen Appli- über CHIP zweifelt Microsoft
kationen ausbremsen. zwar die Ergebnisse der Gartner-
„Windows muss Es klingt schon seltsam: Ausge-
rechnet der Weltkonzern Microsoft,
Studie an – macht aber dennoch
bereits Schritte in die richtige
radikal geändert der wegen der engen Verzahnung Richtung. So sollen mit dem
werden. Es muss von Internet Explorer, Mediaplay-
er und Betriebssystem im Dauer-
Dienst Live Mesh die Daten von
Nutzern ins Web wandern: Sie
sogar ersetzt streit mit der EU liegt, will also
sein monolithenartiges Windows
wären überall abrufbar und nicht
mehr nur lokal auf einem Compu-
werden .“ aufsplitten. Doch Microsoft folgt ter gespeichert.
ANDREW BUTLER, ANALYST BEI GARTNER damit nur dem Rat der Experten: INFO: www.microsoft.com

O2-AKTION DIGITALE SPIEGELREFLEXKAMERA ADOBE CINEMA DNG

Kampfpreis: DSL- Erster Test: Canon EOS 450D Neues Format für
Flat ab 21 Euro Canon hübscht seine Bestseller-Spiegelreflex für die vierte Auf-
Filmarchivierung
O2 überschlägt sich bei den DSL- lage auf. Auffälligste Neuerung der EOS 450D: Das auf 3 Zoll Adobes Bildbearbeitungsspezia-
Produkten derzeit mit Sonderak- vergrößerte Display beherrscht jetzt Live View, wodurch die Ka- listen wollen mit dem Cinema-
tionen: Nun gibt es Rabatte auf mera das Sucher-Bild nun wie eine Kompaktkamera in Echtzeit DNG-Format einen neuen Stan-
bereits bestehende Sonderpreise. auf ihrem LCD zeigt – praktisch etwa zum Fotografieren über dard für digitale Filme etablieren.
Wer bis zum 2. Juli online einen Kopfhöhe. Die Auflösung des Sensors erhöhten die Canon-Inge- Ähnlich wie das DNG-Format im
DSL-Vertrag abschließt, bekommt nieure von 10 auf 12 Megapixel, behielten das Rauschverhalten Bereich der professionellen Foto-
15 Prozent des gesamten Rech- aber perfekt im Griff: Im CHIP-Labor lag der Rauschwert sogar grafie soll es ein offenes und un-
nungsbetrages gutgeschrieben. bei ISO 800 noch immer unter der kritischen Grenze. Der Akku abhängiges Format für Rohdaten
Der Nachlass wird zwölf Monate der 450D schaffte im Test fast dreimal so viele Bilder wie der sein. Den Plänen nach wird es
lang gewährt, der Vertrag läuft Akku der 400D; als Speichersystem nutzt die neue Canon SDHC- herstellerunabhängig und schon
24 Monate. Das Angebot gilt für statt CompactFlash-Cards. Klasse: Das 18–55-Millimeter-Objek- allein dadurch den Umgang mit
alle drei DSL-Pakete von O2. Das tiv im Bundle verfügt über einen Bildstabilisator – der Preis für digitalen Filmen erleichtern.
ist billig, allerdings auch ein das Kit ist mit 850 Euro trotzdem 50 Euro niedriger als früher. Für das neue Format hat Adobe
wenig kompliziert, wie unser INFO: www.canon.de bereits die wichtigsten Hard-
Rechenbeispiel zeigt: Das O2 DSL ware-Produzenten begeistern
Komplettpaket inklusive Inter- können: Branchengrößen wie
net- und Telefonflatrate kostet Panavision, ARRI, Silicon
eigentlich 30 Euro im Monat. Seit Imaging, Dalsa und Weisscam un-
ein paar Wochen bereits gibt es terstützen bereits die Initiative.
den Tarif im ersten Jahr für 25 Adobe will mit CinemaDNG
Euro – eine bis 30. Juni begrenz- auch eine langfristige Archivie-
te Sonderaktion. Dazu kommen rung der Filme vereinfachen –
nun 15 Prozent Nachlass bei schließlich würden mit einem
Onlinebestellung – macht 21,25 akzeptierten und offenen In-
Euro. Nach einem Jahr geht der dustriestandard keine Kompati-
Preis wieder auf 30 Euro hoch. bilitätsprobleme mehr auftreten.
INFO: www.o2online.de INFO: www.adobe.com

46 06/2008 WWW.CHIP.DE
ASUS EEE PC

Beliebter Mini-Laptop wird komfortabler


Asus verbessert sein Budget-Notebook Eee PC: Die kommende zweite Reihe des äußerst
erfolgreichen Mini-Laptops wird über ein Multi-Touchpad verfügen. Genau wie bei Apples
MacBook Air/Pro erkennt das Pad Gesten von mehreren Fingern, etwa um ein Foto zu ver-
größern. Bei der CPU tut sich dagegen nichts: Vorerst werkelt weiterhin ein Celeron M 900
im „Eee PC 900“; Intels neue Ultramobile-CPU Atom (Silverthorne) soll erst in späteren Va-
rianten stecken. Dafür wird der neue Asus ein 8,9-Zoll-Display mit 1.024 x 600 Pixel sowie
Bluetooth bieten, das RAM wird auf ein GByte verdoppelt, die Solid State Disk auf 12 GByte
verdreifacht. Der Preis bleibt fair: ca. 400 Euro, erhältlich ab Juni. INFO: www.asus.de

HOLLYWOOD

Serien exklusiv
für die Xbox 360
Auf Xbox Live, dem Onlinedienst von
Microsofts Spielkonsole Xbox 360, soll
es künftig exklusiv produzierte Serien
zum Download geben. Dazu hat Micro-
soft ein Abkommen mit Produzent
Peter Safran geschlossen, der bereits
Filme wie „Scary Movie“ und „Meine
Frau, die Spartaner und ich“ produ-
zierte. US-Medien gegenüber erklärte
der Hollywood-Manager, die ersten
Beiträge würden etwa zehn Minuten
lang und in den Genres Comedy und
Horror angesiedelt sein. Ab Herbst
sollen die Serien teils kostenpflichtig,
teils werbefinanziert zum Abruf
bereitstehen. Laut Microsoft werden
in Zukunft ähnliche Deals folgen.
INFO: www.xbox.de

WINDOWS SEARCH 4.0

Neue Desktop-Suche
Mit der Windows Search 4.0 können
User jetzt Dateien bequem vom Desk-
top aus suchen. Die neue Version für
XP und Vista ersetzt die Windows
Desktop Search. Das Tool durchsucht
nun auch verschlüsselte Dateisysteme
(EFS) und arbeitet schneller als der
Vorgänger. Microsoft bietet eine Test-
version kostenlos an.
INFO: www.microsoft.de

WWW.CHIP.DE 06/2008 47
TITEL

Windows
blitzsauber &
blitzschnell
Runter mit dem Datenmüll, weg
mit den Systembremsen und voll
durchstarten: Diese TIPPS & TOOLS
machen XP wieder flott
VON DOMINIK HOFERER

E
rinnern Sie sich noch, wie das Arbei-
ten am PC Spaß gemacht hat, als er
frisch aufgesetzt war? Der Rechner
fuhr schnell hoch, Programme star-
teten sofort und das Internet flutsch-
te durch die Leitung. Mittlerweile dauert das
Booten ewig, Fenster öffnen sich in Zeitlupe,
selbst Abstürze kommen vor. So kann es
nicht weitergehen! Wir zeigen die zehn
schlimmsten Windows-Bremsen auf – und
sagen, was sofort dagegen hilft. Alle nötigen
Tools für die Aufräumaktion finden Sie auf
der Heft- CD/DVD.

1. Festplatte entmüllen
Im Laufe der Zeit hat sich eine große Daten-
menge angesammelt. Videos und MP3s,
aber auch viele Dateien, deren Herkunft
man nicht immer nachvollziehen kann:
Temporäre Files oder Überreste von der Mu-
sikbearbeitung, als man die Plattensamm-
lung digitalisiert hat. Der Ballast verschlingt
nicht nur wertvollen Speicherplatz, sondern
führt auch dazu, dass System-Back-ups oder
das Defragmentieren ewig dauern. Also weg
mit dem Müll! Das ist nicht immer einfach,
FOTO: GETTY IMAGES

denn meist liegen die Dateien so verstreut,


dass man ihnen überall auf dem ganzen
Rechner nachspüren muss – oder Sie benut-
zen HDCleaner, den Sie auf Heft-CD/DVD

50 06/2008 WWW.CHIP.DE
finden. Das Tool durchstöbert die Festplatte
nach überflüssigen Speicherfressern und
DLL-Dateien, Duplikaten sowie verwaisten
Verknüpfungen und eliminiert sie. Bei der
Anwendung handelt es sich um eine Beta-Ver-
sion, sie erledigt ihren Job aber hervorragend.
Und so räumen Sie auf: Arbeiten Sie alle
Punkte unter »Festplatte reinigen | Gehe
zu« ab. Zuerst bei »Überflüssige Dateien
entfernen«, alle Laufwerke auswählen und
mit »Festplatte durchsuchen« bestätigen.
Im nächsten Fenster wird Ihnen angezeigt,
welche Dateien das Tool gefunden hat. Le-
Schneller ohne Malware Das Tool SpyBot
gen Sie die Bremsen in den Papierkorb und Search&Destroy härtet Internet Explorer und
entleeren ihn. Die Suche nach den Dupli- Firefox gegen Eindringlinge ab
katen ist zeitaufwendiger. Unter »Optionen«
schränken Sie die Fahndung ein. Etwa so,
dass das Tool nur Namen oder Größe der somit eine gute Ergänzung zum Scanner,
Dateien vergleicht. der meist nur Viren und Trojaner entdeckt.
Nachdem Sie entbehrliche DLL-Dateien Während der Installation legt das Pro-
und zusammenhanglose Verknüpfungen ge- gramm eine Sicherungsdatei der Registry
löscht haben, kommt das Tool JKDefrag an. Das ist sinnvoll, denn so stellen Sie diese
(www.emro.nl/freeware) zum Einsatz. Es de- im Notfall wieder her. Starten Sie den Vor-
fragmentiert Ihre Festplatte und ordnet die gang per »Überprüfen« und warten Sie ab,
Daten darauf physikalisch neu an. Die An- ob der Scanner etwas auf Ihrem PC findet.
wendung funktioniert ohne Installation, es Falls ja, sofort mittels »Markierte Probleme
genügt ein Doppelklick auf die EXE-Datei. beheben« weg damit.
Wählen Sie »Allgemein | Analysieren, de- Aber Achtung: Schalten Sie die Autostart-
fragmentieren und schnelle Optimierung« Funktion des SpyBots aus und aktivieren Sie
aus. Setzen Sie das Häkchen neben der ihn lieber manuell. Sonst bringt das Tool bei
»Laufwerksauswahl« und drücken »Start«. Änderungen am System ständig eine Mel-
dung und wird dadurch selbst zur Bremse.
2. Rechner entgiften Das bewerkstelligen Sie unter »Modus | er-
Wer Viren und Trojaner auf seinem PC züch- weiterter Modus | Einstellungen | Automa-
tet, dessen Rechner lahmt meist gewaltig. tisierung bei Systemstart«.
Die Eindringlinge schicken ungewollt Infos
über das Netz, blockieren dadurch die Lei- 3. Autostart-Ordner entschlacken
tung und verbraten CPU-Leistung. Ganz Zugegeben, es ist komfortabel, wenn direkt
klar, diese Systembremsen müssen weg. Der beim Windows-Start auch Mailprogramm,
erste Schritt ist immer ein aktueller Vi- Messenger und Internet-Browser starten.
renscanner, tägliche Updates sind ein Muss. Der Nachteil: Das Booten zieht sich so lange
Darüber hinaus hilft das Tool SpyBot hin, dass Sie getrost einen Cappuccino trin-
Search&Destroy (www.safer-networking.org) ken gehen können – und zwar im Café um
weiter. Es findet Mal- und Spyware und ist die Ecke. Werfen Sie deshalb unnötige 3

HEFT-CD/DVD
Das Tuning-Paket Gimp Portable Schlankes Bildbearbeitungstool
Thunderbird Portable Tragbarer E-Mail Client
SpyBot Search&Destroy Findet nervige Spyware Foxit Reader Zeigt schnell PDF-Dokumente an
NTRegOpt Optimiert die Registry Ihres Rechners Revo Uninstaller Befreit den Rechner von Programmen
VLC media player Spielt fast alle Multimedia-Files ab Opcion Font Viewer Präsentiert Schriften übersichtlich
CleanHandlers Entrümpelt die Autoplay-Einträge Personal Software Inspector Stopft Softwarelücken
HDCleaner Löscht unnötige Dateien von der Platte
UpdateStar Aktualisiert Anwendungen automatisch
AUF CD/DVD: Alle Tuning Tools finden
CCleaner Befreit das System von überflüssigem Ballast Sie unter CHIP-Code TUNING

WWW.CHIP.DE 06/2008 51
TITEL

Programme aus dem Autostart-Verzeichnis Schnellstart ziehen, kommen sie fast wie zu der jeweiligen Website, auf der Sie die
heraus, denn je weniger Tools ausgeführt normal installierte Programme daher. neueste Version erhalten. Wichtig: Schalten
werden, desto schneller startet der Rechner. Auf www.portableapps.com finden Sie eine Sie den Autostart des Tools unter »Einstel-
Die Anwendung AutoRuns (www.micro- lange Liste mit nützlichen Tools, die Ihren lungen | Sonstiges« aus und suchen Sie ma-
soft.com) listet Ihnen alles auf, was beim Rechner nicht belasten. Gerade das Bildbe- nuell nach Updates, sonst nervt das Tool
Booten zusätzlich hochfährt. Aber Achtung: arbeitungsprogramm Gimp ist als tragbare selber mit ständigen Meldungen.
Deaktivieren Sie nur die Programme, von Lösung eine sinnvolle Alternative, denn Sie
denen Sie sicher sind, dass Sie sie nicht di- können auf das klobige GTK Toolkit verzich- 6. Überflüssige Software entfernen
rekt beim Start benötigen. Skype beispiels- ten, das normalerweise zusätzlich zum in- Die Trial-Version des Foto-Tools ist schon
weise öffnen Sie problemlos manuell, die stallierten Foto-Editor benötigt wird. längst abgelaufen, auch die Freeware zur
Explorer.exe hingegen – die AutoRuns auch Nicht portabel, aber dafür viel schlanker Musikbearbeitung langweilt sich auf dem
anzeigt – sollten Sie natürlich nicht anfas- als das Original ist der Foxit Reader (www. Rechner. Am besten sofort runter damit.
sen. Die größten Tempo-Sünder haben wir foxitsoftware.com), der den PDF-Betrachter Denn genauso wie im realen Leben der Keller
bereits in Ausgabe 11/07 entlarvt: Word, Pho- von Adobe beim Performance-Test um Län- irgendwann mit Krempel voll steht, müllt
toshop Elements und der Real Player 10.5 gen schlägt. Ein Bei- überflüssige Software
Gold. Die sollten Sie auf jeden Fall löschen,
aber auch Adobe Reader, iTunes oder Nero
spiel: Beim Scrollen
durch ein eBook be- Neue Tools, den Rechner zu.
Der erste Schritt

die den PC
ShowTime starten Sie besser selbst. nötigt die Alternativ- führt logischerweise
Software gerade mal in die Systemsteue-
4. Software optimieren zehn Prozent Prozes- rung, wo Sie kaum
Viele Köche verderben den Brei. Das gilt
auch für Software: Je mehr Programme um-
sor-Leistung und etwa
fünf MByte Arbeits-
nicht belasten genutzte Programme
löschen. Leider gibt
so schlimmer, und je tiefer sie in Windows speicher. Der große Bruder hingegen ver- es aber Tools mit schlampig programmier-
verankert sind, desto stärker die Bremswir- braucht zeitweise mehr als 50 Prozent und ten Deinstallations-Routinen, die nicht vom
kung auf Ihren PC. Portable Tools, die eigent- belagert dabei über 20 MByte RAM. Rechner verschwinden wollen. Unser Test
lich für den USB-Stick gedacht sind, benöti- auf S. 60 zeigt: Revo Uninstaller (www.
gen keine Installation und sind daher eine 5. Programme aktualisieren revouninstaller.com) ist besser als das De-
ideale Lösung für einen sportlichen Rech- So ziemlich jede Software wird regelmäßig installationstool von Windows. Er zeigt alle
ner. Wenn Sie jetzt noch die Verknüpfungen aktualisiert, erhält neue Funktionen und installierten Anwendungen an, und per
von Hand in das Startmenü oder den läuft flüssiger. Weiterer Vorteil: Mögliche Rechtsklick auf das Programm-Icon sowie
Sicherheitslücken werden geschlossen. Da- »uninstall« entfernt Revo die hartnäckigen
her sollten Sie immer die neuesten Pro- Kandidaten. Daraufhin scannt Revo den PC
grammversionen auf dem Rechner haben. nach Überbleibseln. Aber Vorsicht: Überprü-
Viele Anwendungen haben praktischerwei- fen Sie immer, was das Programm zum Ab-
se einen automatischen Updater eingebaut schuss freigegeben hat. Falls der Eintrag
– aber eben nicht alle. nichts mit dem überflüssigen Tool zu tun,
Dafür gibt es das Tool UpdateStar (www. sollten Sie ihn lieber nicht löschen.
updatestar.com). Es scannt die Software auf Ist auch Revo nicht erfolgreich, müssen
Ihrem PC und zeigt an, welche Version Sie Sie den Installationsordner von Hand in den
installiert haben und welche aktuell ist. Papierkorb befördern. Vergewissern Sie sich
Über einen Download-Button gelangen Sie davor, ob das Programm nicht im Auto-

Schlanke Alternative Foxit Reader öffnet


schneller PDFs als das Adobe-Original und
bietet eine praktische Kommentarfunktion

Immer aktuell UpdateStar listet


sämtliche Programme auf, von denen
Sie nicht die neueste Version auf
dem Rechner haben. Per Link laden
Sie das Update einfach herunter

52 06/2008 WWW.CHIP.DE
Flotter Ersatz Der Media Player Classic startet schneller als der Aufgeräumter Rechner Der CCleaner findet unnötigen Ballast und räumt die
Windows Media Player und kann genauso viel wie das Original Registry auf, in der sich Überreste von unsauber gelöschten Programmen befinden

start-Verzeichnis steht. Löschen Sie es dort Übersichtlicher geht’s mit Opcion Font Viewer ner aus. Dadurch verhindern Sie, dass der
heraus und den kompletten Programm- (http://opcion.sourceforge.net). Das Tool zeigt Virenwächter die große Filmdatei nach Ein-
ordner ebenfalls. Zuletzt müssen Sie noch alle Schriften in einer Schnell-Ansicht, Sie dringlingen untersucht und so die CPU-Leis-
– wie im nächsten Kapitel beschrieben – die übernehmen nur noch das Löschen, indem tung in die Höhe schnellt.
Registry von Altlasten befreien. Sie die Fonts in den Papierkorb ziehen. Davor müssen Sie natürlich unbedingt
Kleiner Tipp: Schauen Sie öfter in den auf Nummer sicher gehen, dass der PC nicht
7. Registry aufräumen Fonts-Ordner hinein, denn manche Pro- mit dem Internet verbunden ist. Also im
In der Registrierungsdatenbank merkt sich gramme bringen ihre eigenen Schriften mit. Idealfall Netzwerkkabel ziehen, oder das
Windows alle Programme, die Sie im Laufe Deinstalliert man die Software wieder, blei- WLAN-Modem deaktivieren, dann läuft der
der Zeit installiert haben. Werfen Sie die Pro- ben die Fonts dennoch auf dem Rechner. Film ruckelfrei. Bevor Sie wieder online ge-
gramme wieder vom PC, löscht das System hen, dürfen Sie nicht vergessen, das Anti-
im Idealfall alles aus der Datenbank. Doch 9. Media Player beschleunigen Viren-Tool zu aktivieren.
ab und an muss man selbst durchwischen, Ob man im Netz unterwegs ist und auf ein
damit sie blitzblank ist. Denn eine schlanke kleines Filmchen stößt, oder lokal Musik 10. Treiber überprüfen
Registry gehört zu einem sauberen System, hören möchte – ein Multimedia-Player ist Typisches Problem: Der Scanner, den man
das keine Abstürze kennt. Das schaffen Sie unabdingbar. Der standardmäßige Windows mal günstig bei eBay ersteigert hat, läuft bis
mit dem Tool CCleaner (www.ccleaner.com). Media Player reicht meist nicht aus, denn heute nicht, obwohl fünf verschiedene Trei-
Nach dem Start klicken Sie auf »Registry«, im Internet gibt es viele Clips als MOV-Datei ber installiert wurden. Vor lauter Ärger ver-
aktivieren alle Punkte aus dem Menü »Re- oder Streams für den Real Player, die die gisst man, sie wieder zu löschen. Sicher nur
gistrierungs-Integrität« und legen mit dem Microsoft-Jukebox nicht abspielt. Also in- kleine Systembremsen, aber auch die sorgen
Button »Nach Fehlern suchen« los. Alle stalliert man QuickTime und Real Player. dafür, dass Windows immer langsamer wird.
überflüssigen Einträge zeigt das Programm Beides Tools, die nicht gerade durch Perfor- Also weg damit. Und so geht’s:
nun an, per »Fehler beheben!« löschen Sie mance und Sicherheit überzeugen. Beson- Geben Sie unter »Systemsteuerung | Sys-
sie aus der Registry. Zu jeder gefundenen ders der Apple Player weist auf Windows- tem | Erweitert | Umgebungsvariablen | Sys-
Meldung liefert das Tool eine kurze Erklä- Rechnern erhebliche Sicherheitsmängel auf. temvariablen« eine neue Variable mit dem
rung, warum sie gelöscht werden soll. Also runter damit! Es gibt schlanke Tools, Wert »1« und dem Namen »devmgr_show_
die den Job ebenso gut erledigen. QuickTime nonpresent_devices« ein. Bestätigen Sie Ih-
8. Schriften aussortieren Alternative und Real Alternative finden Sie re Eingabe mit »OK« und rufen Sie den Ge-
Die Geburtstagskarte soll schick sein und unter www.codecpackguide.com. Praktisch: rätemanager auf. Ändern Sie hier die »An-
herausstechen, dafür muss eine neue Schrift Die Installation des Real Alternative wirft sicht«, so dass Windows auch ausgeblendete
auf den Rechner. Bleibt es bei einer einzigen, das Original gleich von Ihrem PC. Geräte anzeigt. Alle Treiber, die nicht mehr
ist das kaum dramatisch. Häufen sich je- Selbst für den Windows Media Player gibt benötigt werden, erscheinen halbtranspa-
doch mit der Zeit die Fonts, mutieren die es einen wendigeren Ersatz, den Media Play- rent. Aber Achtung: Die Treiber Ihrer nicht
wenige KByte großen Dateien zu einem er Classic (www.sourceforge.net). Dafür ist angeschlossenen USB-Festplatte oder der
wahren Bleisatz, der den Systemstart bremst. nicht mal eine Installation notwendig, ein Digitalkamera sollten Sie nicht löschen. Mit
Hier hilft einfaches Ausmisten, am besten Doppelklick auf die EXE-Datei genügt, um einem Rechtsklick erfahren Sie unter »Ein-
legen Sie sich eine Back-up-CD an, auf der Filme anzuschauen oder Musik zu hören. stellungen« mehr zu den jeweiligen Trei-
Sie alle Schriften speichern. Egal wie Ressourcen-sparend Ihr Player bern. Ansonsten befreien Sie Ihr System
Das Löschen klappt so: Werfen Sie einen auch ist, mancher Rechner geht in die Knie, durch einfaches »Deinstallieren« von den
Blick in den Schriften-Ordner unter »C:\ wenn er ein hochauflösendes Video abspie- Bremsklötzen. Dann endlich läuft Ihr Rech-
WINDOWS\Fonts«. Mit einem Doppelklick len soll. Kleiner Trick, der aber mit Vorsicht ner wieder flott und stabil.
sehen Sie die Vorschau des Schriftbilds. zu genießen ist: Schalten Sie den Virenscan- DOMINIK.HOFERER@CHIP.DE

WWW.CHIP.DE 06/2008 53
TEST+TECHNIK PREISWERTE SUBNOTEBOOKS

EEEiner
gegen alle
Der neuartige 300-Euro-Eee-PC von Asus mischt die Szene
der Mini-Notebooks auf: 13 SUBNOTEBOOKS BIS 1.000 EURO
treten im CHIP-Vergleichstest gegen den Shooting-Star an
VON GUNNAR TROITSCH

W
as muss ein Subnotebook ei- Eee-PC-Kopie Maxdata Belinea s.book 1 für
gentlich können? Für Asus ist 650 (!) Euro bis hin zum Edel-Business-Sub-
die Antwort einfach: E-Mail, In- notebook der vorletzten Generation, dem
ternet und Office. Der 300-Eu- Lenovo X60 – welches sogar als Tablet-Versi-
ro-Eee-PC beherrscht genau on gerade mal 1.000
das – und nicht viel mehr. Kaum ein anderer
Hersteller traute sich bislang, ein solch radi-
kales Produkt auf den Markt zu bringen.
Euro kostet. Dazwischen
tummeln sich Vertreter
kleinerer und größerer
Der Eee PC ist
CHIP wollte wissen, was die Notebooks an-
derer Hersteller über das Eee-PC-Maß hinaus
Marken mit Geräten,
die entweder auf alter
als Zweitrechner
können. Dafür verließen wir auch den Be-
reich von 300 Euro und testeten Subnote-
books bis 1.000 Euro. Das so umrissene
Technik basieren oder
mit aktuellen, aber in-
zwischen billig zu ha-
die beste Wahl
Testfeld präsentierte sich alles andere als benden Komponenten ausgestattet sind.
homogen: Es reichte von der überteuerten Nur so können sie überhaupt unter 1.000
Euro kommen.
Subnotebooks sind per Definition ultra-
mobil. Allerdings trifft dies für die billigsten sen Extremen und eignen sich somit mehr
FAZIT Modelle dieser Geräteklasse nur bedingt zu. oder weniger für den mobilen Einsatz.
Ja, der Eee PC hat Schwächen: Mini-GByte- Lediglich das Lenovo X60 T und das Medion Beim Gewicht haben die Minimalisten
SSD-Festplatte, wenig Speicher, mickrige
Akoya MD 96652 kommen beim akkuscho- zwangsläufig die Nase vorn: Der Eee PC und
CPU, winziges Display mit schlechter Auf-
lösung. Aber für 99 Prozent aller Aufga- nenden Word-Test auf eine klassenübliche die teure Maxdata-Kopie wiegen 0,9 bezie-
ben reicht das – Office und Internet sind Laufzeit von mehr als sechs Stunden. Dage- hungsweise 1 Kilogramm. Keine Ausstattung
FOTO: NIKOLAUS SCHÄFFLER

kein Problem und das gibt’s für unschlag- gen sollten Nutzer des LG E200 immer eine wiegt eben auch nichts. Das obere Ende der
bare 300 Euro. Wer wirklich entspannt Steckdose in Reichweite haben. Denn spä- Gewichtsskala besetzen mit jeweils 2,2 Kilo-
arbeiten will, muss mehr als dreimal so testens nach zweieinhalb Stunden ist das gramm die vergleichsweise gut ausgestatte-
viel anlegen: Der Testsieger Lenovo X60T
Gerät garantiert am Ende. Alle anderen Sub- ten Nexoc Osiris S620 II und Pavilion tx
kostet 1.000 Euro – das Acer Aspire 2920
notebooks im Test liegen mit Laufzeiten von 2050eg von Hewlett-Packard. HP zeigt, was
mit DVD-Brenner immer noch 900.
knapp drei bis fünf Stunden zwischen die- für 1.000 Euro an Ausstattung alles drin sein

54 06/2008 WWW.CHIP.DE
AUSBLICK
Die Eee-PC-Konkurrenz
steht in den Startlöchern
Immer noch steht der Eee PC von Asus allein
auf weiter Flur – wahrscheinlich aber nicht
mehr lange: Auf der CeBIT zeigten zwar nur
MSI und GeCube Prototypen, die eindeutig in
Richtung des Eee PC zielen. Andere Hersteller
geben aber zu, an Eee-PC-Konkurrenten zu
arbeiten. Während sich MSI nicht öffentlich zu
seinem 10-Zoll-Mini-Notebook äußern wollte,
war GeCube schon gesprächiger: Beim @Genie

Eee-PC-Klon
von GeCube
7"-Display
und viele
Anschlüsse zeichnen
den @Genie PC aus

PC, der eher ein UMPC ist, sitzt die Technik


hinter dem abnehmbaren 7-Zoll-Display. Die
Bedienung des 950-Gramm-Winzlings erfolgt
dann mit drei Knöpfen auf der Displayrück-
seite. Ausgeliefert wird er mit vorinstalliertem
Linux, einem 2.200-mAh-Akku, USB- und
Netzwerkanschluss. WLAN, Bluetooth sowie
eine Webcam sind optional. Der @Genie PC
soll für rund 280 Euro auf den Markt kommen.

Andere Konkurrenten werden kaum vor dem


Sommer das Licht der Welt erblicken. Hält
Medion an seinem Prototypen fest, könnte ein
äußerst stilvoller und hochwertiger Eee-PC-
Klon den Markt bereichern. Asus selbst bringt
eine Version mit größerem Display (9"), mehr
Speicher und Windows XP auf den Markt (Eee
PC 900), die aber mit rund 400 Euro auch
teurer sein wird. Branchenriese Acer plant ein
9-Zoll-Gerät, das dann 50 Euro weniger als
das „große“ Asus-Gerät kosten soll.

kann: WLAN nach dem neuen 802.11n-(Draft)- bedienbar und gefühlt schnell ist. Nichts Asus Eee PC 900
Größeres Display
Standard, Gbit-Ethernet, Cardreader und die Gutes hinsichtlich der Leistung können wir
und mehr
250-GByte-Platte sind nur die Highlights. über das Maxdata Belinea s.book 1 schrei- Speicher zum
ben: Es schlichtweg ist kaum benutzbar. höheren Preis
Enttäuschung: Der teure Klon des Ergonomie heißt Displayqualität und Ver-
Billigrechers ist kaum benutzbar arbeitung: An dieser Stelle glänzen Lenovo,
Leistung spielt in dieser Klasse eigentlich Acer und Fujitsu-Siemens. 7-Zoll-Displays
kaum eine Rolle. Trotzdem markiert das 900 und die kleine Auflösung von 800 x 480 be-
Euro teure Samsung P200-Pro die Spitze der scheren dem Eee PC und dem s.book 1 eine
Leistungswertung – und zwar auch bei den schlechte Wertung – beim Nexoc Osiris
viel teureren Modellen. Am schwächsten schlägt hauptsächlich die billige Anmutung
präsentieren sich der Eee PC, der aber gut negativ zu Buche.
Die große Testübersicht auf Seite 56–57 3
WWW.CHIP.DE 06/2008 55
TEST+TECHNIK PREISWERTE SUBNOTEBOOKS

TESTSIEGER
06/2008

PLATZ 1– 8 1. PLATZ 2. PLATZ 3. PLATZ 4. PLATZ 5. PLATZ 6. PLATZ


Lenovo Acer MSI Medion Samsung Samsung
Produkt
IBM ThinkPad X60 Tablet Aspire 2920-302G25Mi Megabook PR200 Akoya MD 96652 P200-Pro T8100 Bordoso Q45-Aura T7100 Derora
Preis (ca.) 1.000 Euro 900 Euro 880 Euro 800 Euro 900 Euro 1.000 Euro
Gesamtwertung 71 Punkte 70 Punkte 69 Punkte 67 Punkte 67 Punkte 67 Punkte

Mobilität (30 %) • 74 • 52 • 55 • 59 • 40 • 57
Ausstattung (25 %) • 53 • 80 • 73 • 72 • 73 • 62
Leistung (20 %) • 72 • 89 • 93 • 73 • 100 • 80
Ergonomie (10 %) • 96 • 80 • 75 • 78 • 78 • 76
Display (10 %) • 64 • 59 • 68 • 64 • 79 • 75
Dokumentation/Service (5 %) • 100 • 85 • 70 • 70 • 85 • 85
Preis/Leistung gut gut gut gut gut befriedigend
Daten und Messwerte
Prozessor (Takt in GHz) Core Duo L2400 LV (1,67) Core 2 Duo T7300 (2,00) Core 2 Duo T7100 (1,80) Core 2 Duo T5450 (1,67) Core 2 Duo T8100 (2,10) Core 2 Duo T7100 (1,80)
Chipsatz Intel 945GM Intel 965GM Intel 965GM Intel 965GM ATI RS600M Intel 965GM
RAM (verbaut/maximal) 1.024/4.096 MByte 2.048/4.096 MByte 2.048/4.096 MByte 2.048/4.096 MByte 2.048/4.096 MByte 1.024/4.096 MByte
Display (Diagonale/Auflösung) 12,1"/1.024 x 768 Pixel 12,1"/1.280 x 800 Pixel 12,1"/1.280 x 800 Pixel 12,1"/1.280 x 800 Pixel 12,1"/1.280 x 800 Pixel 12,1"/1.280 x 800 Pixel
Festplatte (Hersteller) 80 GByte (Hitachi) 250 GByte (WD) 160 GByte (WD) 160 GByte (WD) 250 GByte (Hitachi) 160 GByte (Fujitsu)
Mitgeliefertes Betriebssystem Vista Business Vista Home Premium Vista Business Vista Home Premium XP Professionell Vista Home Premium
Gewicht 1,9 kg 2,1 kg 2,0 kg 2,0 kg 1,9 kg 1,9 kg
Akkulaufzeit (Word/Volllast) 6:47/2:21 h 3:23/1:35 h 5:03/1:28 h 6:02/1:35 h 2:50/1:01 h 4:52/1:11 h

PREISTIPP
06/2008

ENERGIETIPP
06/2008

PLATZ 9 –14 9. PLATZ 10. PLATZ 11. PLATZ 12. PLATZ 13. PLATZ 14. PLATZ
Hewlett-Packard MSI Fujitsu Siemens LG Maxdata Asus
Produkt
Pavilion tx2050eg Megabook PR210 Esprimo Mobile U9200 E200 Belinea s.book 1 Eee PC 701 4G
Preis (ca.) 1.000 Euro 830 Euro 900 Euro 910 Euro 650 Euro 300 Euro
Gesamtwertung 65 Punkte 62 Punkte 62 Punkte 61 Punkte 53 Punkte 50 Punkte

Mobilität (30 %) • 43 • 47 • 51 • 41 • 63 • 64
Ausstattung (25 %) • 86 • 66 • 59 • 68 • 43 • 29
Leistung (20 %) • 79 • 76 • 86 • 84 • 18 • 24
Ergonomie (10 %) • 67 • 77 • 74 • 72 • 64 • 66
Display (10 %) • 63 • 68 • 63 • 64 • 83 • 66
Dokumentation/Service (5 %) • 80 • 70 • 65 • 65 • 65 • 65
Preis/Leistung befriedigend befriedigend befriedigend befriedigend ausreichend sehr gut
Daten und Messwerte
Prozessor (Takt in GHz) Turion 64 X2 TL-64 (2,20) Turion 64 X2 TL-58 (1,90) Core 2 Duo T7300 (2,00) Core 2 Duo T5450 (1,67) C7-M 765 (1,60) Celeron-M 353 (0,90)
Chipsatz nVidia nForce 410/430 ATI RS690/SB600 Intel 965GM ATI RS600M VIA CX/VX700 Intel 910GML
RAM (verbaut/maximal) 2.048/4.096 MByte 1.024/4.096 MByte 1.024/4.096 MByte 2.048/4.096 MByte 1.024/1.024 MByte 512/1.024 MByte
Display (Diagonale/Auflösung) 12,1"/1.280 x 800 Pixel 12,1"/1.280 x 800 Pixel 12,1"/1.280 x 800 Pixel 12,1"/1.280 x 800 Pixel 7,0"/800 x 480 Pixel 7,0"/800 x 480 Pixel
Festplatte (Hersteller) 250 GByte (WD) 160 GByte (Fujitsu) 120 GByte (Seagate) 160 GByte (Fujitsu) 80 GByte (Toshiba) 4 GByte (SSD)
Mitgeliefertes Betriebssystem Vista Home Premium Vista Home Premium Vista Business Home Premium XP Professional Linux
Gewicht 2,2 kg 1,8 kg 2,0 kg 2,1 kg 1,0 kg 0,9 kg
Akkulaufzeit (Word/Volllast) 4:20/1:33 h 4:35/1:39 h 4:12/1:18 h 2:33/1:20 h 3:19/1:58 h 3:25/1:58 h
Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75)
Mittelklasse (74-45) Nicht empfehlenswert (44-0)
56 06/2008 WWW.CHIP.DE Alle Wertungen in Punkten (max. 100)
KOMPAKT _ SUBNOTEBOOKS BIS 1.000 EURO

CHECKLISTE DIE SIEGER


7. PLATZ 8. PLATZ
Nexoc Wortmann m SELBST AUSPROBIEREN LENOVO IBM THINKPAD X60 TABLET
Osiris S620 II Terra Mobile Home 1220
Testen Sie nach Möglichkeit beim Händler, Die X60-Modelle sind so preiswert, weil
830 Euro 930 Euro wie das Notebook verarbeitet ist und wie Lenovo schon die X61-Geräte auf dem
66 Punkte 65 Punkte sich die Tastatur bedienen lässt. Oft sind Markt hat. Dem Käufer kann der Grund
die Keyboards bei Subnotebooks ziemlich egal sein: Er bekommt für 1.000 Euro ein
klein und eng – Sie sollten deshalb auspro- überdurchschnittlich gut verarbeitetes
• 52 • 52 bieren, ob Sie damit zurechtkommen. Subnotebook mit stromsparendem Low-
• 68 • 74 Voltage-
• 95 • 73 CPU. Wer TESTSIEGER
• 66 • 74 m GLÄNZEND ODER MATT? mehr
06/2008

Leistung
• 66 • 68 Glare-Type-TFTs sind kontraststark und
braucht,
• 65 • 70
warten mit brillanten Farben auf, spiegeln
kann leicht
aber stark. Matte Displays bieten zwar
gut befriedigend auf XP down-
kaum leuchtende Farben und weniger Kont-
rast, spiegeln aber nicht so stark und eig- graden – die
Core 2 Duo T7500 (2,20) Core 2 Duo T5450 (1,67) nen sich besser für den mobilen Einsatz. XP-Lizenz ist im
Vista-Business-
Intel 965GM Intel 965GM
Paket enthalten.
2.048/4.096 MByte
12,1"/1.280 x 800 Pixel
2.048/4.096 MByte
12,1"/1.280 x 800 Pixel
m LEISTUNG ZÄHLT KAUM PREIS:
ca. 1.000 Euro
Generell ist die Performance in dieser
160 GByte (WD) 200 GByte (Fujitsu)
Preisklasse eher unwichtig. Office und
XP Professionell Vista Home Basic Internet beherrschen alle Notebooks.
2,2 kg 2,0 kg Möchten Sie mit Vista arbeiten, brauchen ASUS EEE PC 701 4G
5:20/1:58 h 4:50/1:24 h Sie 1 GByte RAM – besser ist aber mehr.
Der Eee PC ist kein vollständiger PC-Ersatz
– allerdings ist das kaum eines der hier
m WINDOWS: LIEBER XP ALS VISTA getesteten Geräte. Als Zweitrechner ist er
jedoch ganz passa-
Wer Microsofts Windows Vista einsetzen bel und der Preis ist ENERGIETIPP
06/2008
will, sollte wissen: Viele Subnotebooks einfach
im Test sind zwar kompatibel zu unschlagbar. PREISTIPP
Vista – so richtig flüssig sind Sie in Auch wenn
06/2008
NUR IN CHIP
dieser Leistungsklasse jedoch nur mit seine mess-
Windows XP oder Linux unterwegs. baren Werte
nur für den
ZUM VERGLEICH: letzten Platz
ERSTES 1.000 EURO-SUBNOTEBOOK m NOCH MAL 100 EURO SPAREN des Testes rei-
MSI Konkurrenzfähig: Viele Notebooks, etwa die MSI- oder chen: Beim täg-
Megabook S262 Das Gerät aus dem Nexoc-Modelle, gibt es auch ohne lichen Umgang
600 Euro bei eBay Jahr 2006 hätte hier Betriebssystem zu kaufen. Wer also noch mit Office und
noch den zehnten eine XP-Lizenz oder ein Linux ungenutzt Internet merken
62 Punkte
Platz erreicht – gar herumliegen hat, kann beim Kaufpreis Sie das nicht.
nicht schlecht noch mal bis zu 100 Euro sparen. PREIS: ca. 300 Euro
• 53 Ausgewogen: Bis
• 62 auf die Mobilitäts-
25 % AUSSTATTUNG
• 63 wertung zeigt das
MSI eine gleichmäßig
SO TESTET CHIP 10 % DISPLAY
• 74 gute Performance
• 76 Für die wichtige Mobilitätswertung ermit- 5 % DOKU/SERVICE
• 75 teln wir das Gewicht, das Gehäusevolumen
und die Akkulaufzeit in verschiedenen
befriedigend
Anwendungsszenarien. Eine gute Ausstat- 10 % ERGONOMIE
Veraltet: Der Intel-
tungswertung gibt es hauptsächlich für
Chipsatz 945GM ist
Core Duo T2130 (1,86) einen vollständigen Satz an Anschlüssen
schon etwas älter,
Intel 945GM die integrierte Grafik und Schnittstellen. Beim Leistungstest
2.048/4.096 MByte deshalb vergleichs- ermitteln wir die wichtigsten Perfor-
weise schwach mancedaten mithilfe von insgesamt 19 20 % LEISTUNG
12,1"/1.280 x 800 Pixel
Passabel: Laufzeit Einzel-Benchmarks. Die Lautstärkemes-
120 GByte (Seagate)
war schon damals ein sungen erfolgen in einer speziellen Schall-
Vista Home Premium
großes Thema – sie messbox. Die Displayqualität ermitteln
2,1 kg ist heute noch guter wir auf dem CHIP-eigenen TFT-Prüfstand. 30 % MOBILITÄT
4:21/1:43 h Durchschnitt

WWW.CHIP.DE 06/2008 57
TEST+TECHNIK WINDOWS SÄUBERN

Gratis-Uninstaller
WINDOWS AUFRÄUMEN ist echte Sisyphusarbeit. Die
Uninstaller widmen sich dabei einem besonders schmutzigen
Bereich – dem restlosen Entfernen installierter Software
VON MARKUS MANDAU

Routine, denn sie bieten keine Zusatztech-


CHIP-EXPRESS-TEST nik, diese zu umgehen. Was die besseren Un-
ALLE FAKTEN KURZ & PRÄGNANT installer aber machen: Sie räumen hinterher
gründlich auf. Das ist auch nötig, denn Soft-
ware restlos zu entfernen, ist unter Windows

E
s ist kein Klischee: Windows wird im Lau- eine Illusion. Was oft an Registry-Einträgen Tiefenreinigung In der Cleaning Suite sollten Sie
fe des Betriebs immer langsamer. Wie zu Dateiformaten oder Programmeinstel- zusätzlich die Registry manuell aufräumen
langsam hängt davon ab, wie viele Tools lungen übrig bleibt, zeigt sich am Beispiel
der User installiert. Jedes neue Programm des Total Media Converter von Magix. Er serem Workshop im Kasten rechts oben nach-
belastet das System mit Registry-Einträgen verändert bei der Installation 5.096 Regis- vollziehen – auch wenn sie etwas aufwen-
und DLLs, von den Programmdateien ganz try-Einträge. Im Einzelnen bedeutet das: 13 diger ist als ein Knopfdruck im Uninstaller.
zu schweigen. Schlüssel hat das Tool gelöscht und 2.214 an- Warum dann überhaupt den Rest der Un-
Also runter mit ungeliebten oder über- gelegt, an Werten 2.726 hinzugefügt und 143 installer verwenden? Einen Grund dafür
flüssigen Tools. Nur: Wie lassen sie sich rück- geändert. Nach Ausführen der eigenen De- gibt es: Mit Windows 2000 hat Microsoft
standslos entfernen? Windows ist da keine installations-Routine bleiben davon noch das Softwaremenü in der Systemsteuerung
große Hilfe. Unter XP und Vista müssen die 1.610 veränderte Einträge zurück. Ähnlich noch einmal überarbeitet – allerdings mit
Programme selbst für eine anständige De- würde das Bild aussehen, hätten wir eine eher ärgerlichen Folgen. Seitdem lädt das
installation sorgen. Zwar findet sich unter Software von Corel, CyberLink oder Pinnacle
»Start | Systemsteuerung | Software« ein verwendet – alles typische Kaufprodukte.
Menü, in dem die Deinstallations-Routinen TESTSIEGER
aufgeführt sind. Doch eine Funktionalität Putzkolonne im Streik: Warum die 06/2008

steckt nicht dahinter. Uninstaller fast durchweg enttäuschen


Das Problem: Eine unsauber program- Die Arbeitsergebnisse der Uninstaller fallen
mierte oder korrupte Deinstallations-Routi- durchweg ernüchternd aus, denn sie leisten
ne zwingt den User zum manuellen Löschen kaum bessere Jobs als die Deinstallations- ÜBERSICHT 1. PLATZ
wie in der PC-Steinzeit: Er muss selbst die Routine des Programms. Nur der Revo Un-
Produkt Revo Uninstaller 1.5
Dateien im Programmverzeichnis sowie per installer kann mehr: Er bietet vier Modi an,
Betriebssysteme (Windows) 2000, XP, Vista
Regedit die zugehörigen Registry-Einträge vom normalen Aufrufen des Uninstallers
Internet www.revouninstaller.com
aufspüren und von Hand vernichten – ein ohne zusätzlichen Scan bis zur gründlichen
Preis ca.: Freeware
aussichtsloses Unterfangen. Daher stellt Systemanalyse. Deshalb spürt das Tool ne- Gesamtwertung 74
sich eine Kategorie von Freewaretools dieser ben verwaisten Registry-Einträgen auch Da-
anspruchsvollen Aufgabe, die Uninstaller. teileichen auf, die eine Software zurücklässt. Deinstallation (60 %) • 79
Was können sie an der Stelle ausrichten, wo Im Fall des Total Media Converters waren Zusatzfunktionen (20 %) • 65
Windows versagt? das rund 20 Files. Andere Uninstaller kom- Bedienung (20 %) • 70

Auch die Kandidaten in unserem Test men nur an das Revo-Ergebnis heran, wenn Deinstallation
Säuberungsqualität* (Ziel: 5.096
nutzen zunächst einmal die Deinstallations- man den integrierten Registry-Cleaner an- Änderungen rückgängig machen)
gut (3.582 rückgängig)
wirft und nach dem Scan den Magix-Daten- schneller Lademodus ®

müll manuell löscht – mühsam und nur et- intensive Suche nach
Deinstallationsanalyse
was für Kenner. Programmrückständen
FAZIT Doch selbst Revo ist weit entfernt vom Sicherung beim Deinstallieren
Sicherung über Systemwieder-
Die getesteten Uninstaller sind Freeware herstellung, Registry-Back-up
Optimum, denn das Tool ignoriert die Ein-
und deinstallieren besser als Windows träge, die Windows von sich aus bei der Ins- Zusatzfunktionen
allein – zwei Gründe sie zu nutzen. Emp- Autostart-Manager ¬Ê
tallation einer neuen Software macht. Und
fehlen können wir lediglich den Testsieger Windows, Browser,
das sind nicht wenige. Daher müsste ein Spurenvernichter
Revo: Nur er säubert einigermaßen gründ- Office, Fileshredder
lich – und das ist auch nötig, da Windows funktionierender Uninstaller die Registry Junk-Files beseitigen ¬
viel zu schnell zumüllt. Mit den bekannten schon vorher überwachen und sichern. Nach Registry-Cleaner ®

Folgen: lahmer Start, lahmes Arbeiten. der Installation müsste er die Verände- Bedienung
rungen abgleichen, um beim Entfernen des Programmoberfläche komplex, aber gut aufgebaut
AUF CD/DVD: Die besten Putzteufel Tools wirklich alle Spuren zu vernichten. Programmhilfe knapp, wenig informativ
finden Sie unter CHIP-Code UNINSTALL
Teilweise können Sie diese Methode mit un- Update-Funktion ¬
* Windows allein macht
3.486 Änderungen rückgängig.
60 06/2008 WWW.CHIP.DE
Office. CCleaner 2.05 und Revo legen sogar
MINI-WORKSHOP noch einen Fileshredder drauf. Diese Zusatz-
funktionen machen zwar Sinn und arbeiten
effektiv, aber ein deutlich schnelleres System
So befreien Sie die Registry vom Datenballast kann man davon nicht erwarten. Wichtiger
Mit unserem Tipp räumen Sie die Registry gründlicher auf als jeder Uninstaller. in dieser Hinsicht ist ein Autostart-Manager
Alle Tools, die Sie dazu brauchen, finden Sie auf der CHIP Heft-CD/DVD wie in der Cleaning Suite von Ascomp. Er
stoppt Programme, die automatisch mit
Windows hochfahren. Allerdings liegt er
1 SCHNAPPSCHÜSSE MACHEN 2 URZUSTAND HERSTELLEN weit hinter Spezialtools wie dem bekannten
regshot (http://sourceforge.net/projects/ Die mit regshot erstellte Textdatei laden Sie AutoRuns von Sysinternals.
regshot) erstellt Snapshots der Registry in undoreg (http://neutronstar.cjb.net). Was die Bedienbarkeit angeht, stellen die
und vergleicht sie miteinander. Machen Sie Per Knopfdruck macht das Tool dann alle
Uninstaller niemanden vor große Schwierig-
eine erste Aufnahme vor der Installation Registry-Änderungen wieder rückgängig.
einer Software, eine zweite nachdem
keiten. Sie erlauben zwar auch die Manipulati-
Aufgepasst: undoreg arbeitet nur mit der
Sie die Software wieder entfernt haben. Version 1.8.1 von regshot zusammen, diese on von Registry-Einträgen der Deinstallations-
regshot speichert das Ergebnis als Textdatei. haben wir auf die Heft-CD/DVD gepackt. Routinen, aber auf diese in der Regel schlechte
Idee kommen sowieso nur Experten. Wichtige
Jobs erledigen die Tools per Knopfdruck.
Alle Uninstaller laufen auch unter Vista.
Betriebssystem langsamer, je mehr Pro- diese Abfrage umgehen – somit steht die Und das ist gut so. Denn im neuen Betriebs-
gramme dort eingetragen sind. Windows Deinstallations-Routine sofort zur Verfügung. system ist die Registry noch aufgeblähter als
holt sich bei jedem Aufruf aktualisierte In- bei XP. Eine frische XP-Installation hat knapp
formationen über die Größe des Programms, Frühjahrsputz für Windows: Welche über 120.000 Registry-Einträge, Vista sogar
wie oft es im Einsatz war und wann es zu- Zusatzfunktionen wichtig sind 320.000. Allein das macht einen guten Un-
letzt benutzt wurde. Und das dauert bei Einige Uninstaller wollen richtige Universal- installer für Vista nötig. Besser noch, Micro-
stark ausgelasteten Systemen gemessen reiniger sein. Sie löschen überflüssige Files soft würde ihn selbst entwickeln. Aber darauf
schon über eine Minute, gefühlt noch län- im Temp-Verzeichnis und verwischen Spu- können wir wohl lange warten.
ger. Manche Uninstaller wie Safarp können ren, etwa die von Browser, Mediaplayer oder MARKUS.MANDAU@CHIP.DE

NUR IN CHIP

2. PLATZ 3. PLATZ 4. PLATZ 5. PLATZ 6. PLATZ ZUM VERGLEICH: Vorgängerversion


Ascomp NirSoft Glarysoft
CCleaner 2.05 Safarp 0.5 CCleaner 1.1.6
Cleaning Suite 1.1 MyUninstaller 1.38 Absolute Uninstaller 2.5
XP, Vista 98, ME, NT, 2000, XP, Vista 98, ME, 2000, XP, Vista 98, ME, 2000, XP, Vista 2000, XP 98, ME, NT, 2000, XP, Vista Vista-fähig: Obwohl
www.ascomp.de www.ccleaner.com www.nirsoft.net www.glarysoft.com http://wistinga.online.fr/safarp www.ccleaner.com vor Vista entwickelt,
Freeware Freeware Freeware Freeware Freeware Freeware arbeitet der alte CClea-
70 64 47 37 23 49
ner auch unter dem
neuen Betriebssystem
• 66 • 51 • 60 • 40 • 27 • 41
• 70 • 95 • 0 • 0 • 0 • 60
• 80 • 70 • 55 • 67 • 35 • 60

befriedigend (3.546 befriedigend (3.519 befriedigend ausreichend (3.515


mangelhaft (3.507 rückgängig) mangelhaft (3.516 rückgängig)
rückgängig, manuell 31) rückgängig, manuell 46) (3.552 rückgängig) rückgängig, manuell 35)
® ®
¬ ®
¬ ®

erstellt Bericht über die Eigenschaften der Deinstalla-


Ungesichert: Weder
Reiningungsvorgänge
® ®

tions-Routine konfigurierbar
® ®
der alte noch der aktu-
elle CCleaner legen ein
Registry-Back-up ® ®
Registry-Back-up ® ® Back-up an, wenn es
ans Deinstallieren geht

¬ ¬ ®
nur in Pro-Version (ca. 40 €) ® ® Autostart: Der alten
Windows, Browser, Windows, Browser, Windows, Browser,
CCleaner-Version fehlt
®
nur in Pro-Version (ca. 40 €) ®
ein Autostart-Manager,
Mediaplayer Mediaplayer, Fileshredder Mediaplayer
um den Windows-Start
®
¬ ®
nur in Pro-Version (ca. 40 €) ®
¬
zu beschleunigen
¬ ¬ ®
nur in Pro-Version (ca. 40 €) ®
¬

einfach zu bedienen einfach, viele Funktionen einfach zu bedienen einfach, mit Profi-Funktionen einfach zu bedienen einfach zu bedienen
ausführlich knappe Onlinehilfe knapp, wenig informativ knapp, wenig informativ nicht vorhanden knappe Onlinehilfe
¬ ¬ ®
¬ ®
¬
Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75) ¬ ja
Mittelklasse (74-45) Nicht empfehlenswert (44-0) ® nein
Alle Wertungen in Punkten (max. 100) WWW.CHIP.DE 06/2008 61
TEST+TECHNIK WISSEN

Folglich entwickelt die Industrie immer grö-

CHIP-Timeline: ßere Festplatten. Der derzeitige Stand liegt


bei 1 Terabyte. Die dafür nötige Speicher-
dichte wurde erst durch die Perpendicular-

Festplatten
Recording-Technik erreicht. Und die ist noch
längst nicht ausgereizt. So hat beispielswei-
se Hitachi für 2009 ein 3,5-Zoll-Laufwerk
mit 2 Terabyte angekündigt.
Von 5 Megabyte bis 1 Terabyte: Nicht immer hat sich Technik 1987: Festplatten wurden für
so rasant fortentwickelt – und so zum Vorteil für den User – Privatuser halbwegs erschwinglich
wie bei Festplatten. CHIP nimmt Sie mit auf eine ZEITREISE und Die erste Festplatte – 1956 von IBM auf den
gibt einen Ausblick auf die Massenspeicher der Zukunft Markt gebracht – wog eine halbe Tonne und
bot Platz für ganze 5 MByte Daten. Ein sol-

F
estplatten bemerkt man eigentlich nur, body.“ Heute weiß jeder, dass 640 KByte auf ches Speichermedium, das einen eingebau-
wenn sie den Geist aufgeben – oder keinen Fall genug sind. Schon ein JPEG-Bild ten Druckluft-Kompressor zum Betrieb be-
wenn sie zu voll geworden sind. Wie viel einer Digitalkamera ist mit 3 MByte fünfmal nötigte, war nicht nur finanziell für private
Plattenspeicher ein vernünftiger Rechner so groß. Der Speicherhunger aktueller Pro- Computer-Enthusiasten eine Utopie.
mitbringen sollte, dazu hat Bill Gates 1981 gramme ist immens, digitale Musik, Fotos 31 Jahre später – 1987 – waren Festplatten
gesagt: „640 K ought to be enough for any- und Videos verschlingen GByte um GByte. deutlich kleiner und mit 2.000 Mark für ein

1987
Die wichtigsten Entwicklungsschritte PRODUKT DES MONATS 09/1987
Logic Array Proapp 20S
FESTPLATTE: Seagate 3,5 Zoll
1963 1980 CONTROLLER: Omti 3110
SPEICHERGRÖSSE: 20 MByte
Offener Plattenstapel Verkauf der ersten DATENDURCHSATZ: 99/10 s
bei je 100 Zugriffen à 24 KByte
Die IBM 1311 wird am 11. Oktober 5,25-Zoll-Laufwerke ZUGRIFFSZEIT: 33/10 s bei 80
1962 angekündigt. Sie kann 2 Mil- Seagate bringt die
lionen Zeichen auf einem auswech- Suchoperationen über 1 MByte
ST506 auf den Markt
selbaren Plattenstapel (IBM 1316) (6 MByte, 3.600 U/min, Ver- SOFTWARE: Back-up, ausführlicher
speichern. Die Plattenstapel sind kaufspreis: 1.000 Dollar). Plattentest, Zugriffstest
vier Zoll hoch, wiegen 4,5 Kilo und Die Modellbezeichnung PREIS: ca. 2.000 Mark
enthalten sechs 14-Zoll-Platten mit ST506 wird für Jahre der
10 beschreibbaren Oberflächen. Name für die Schnittstelle.

1989
1956 1973
IDE-Standardisierung
Die erste Festplatte 1979 Western Digital standardisiert
Winchester ’73 IDE (Integrated Drive
wiegt 500 Kilogramm IBM startet das

FOTO: WIKIPEDIA/ARMIN KÜBELBECK


Electronics).
IBM stellt das allererste „Winchester“-Projekt mit Erste 8-Zoll-
Festplattenlaufwerk mit dem Ziel, ein Laufwerk zu Winchester 1986
der Bezeichnung IBM 350 entwickeln, in dem das 1979 werden indus-
vor (5 MByte, 24 Zoll, rotierende Medium fest triell gefertigte Win- SCSI-Spezifikation
600 ms Zugriffszeit, montiert ist. Problema- chester-Platten vor- SCSI heißt eines der
1.200 U/min, 500 kg, tisch ist der Lademecha- gestellt. Sie sind noch ersten standardisierten
10 kW). Das Laufwerk nismus – daher auch die schwer und teuer (ca. Input-Output-Protokolle
wird für ca. 5.000 Dollar namentliche Nähe zu dem 1000 Euro/MByte); für eine Festplatten-
pro Monat vermietet. legendären Gewehr. der Absatz steigt. schnittstelle.
1970

1980
1960

Am Anfang steht die IBM 350 IBM 1316: Offener Plattenstapel IBM 8"-Winchester-Laufwerk Logic Array 20S

62 06/2008 WWW.CHIP.DE
Entwicklung der
Speicherkapazität
Die Anwendung neuester
20-MByte-Modell auch halbwegs erschwing- Festplatte nur auf dem 6. Platz. Der Grund physikalischer Erkenntnisse
lich. CHIP testete 1987 eine externe SCSI- war die nur mäßige Zugriffszeit. lässt die Datendichte und da-
Platte des Herstellers Logic Array. Sie wurde Der letzte große Wurf in der traditionellen mit die Festplattenkapazität
exponentiell ansteigen. Die
seinerzeit mit einer Tragetasche ausgeliefert Festplattentechnik war Perpendicular Recor- Kapazität verzehnfacht sich
– was bei einem Gewicht von rund fünf Kilo- ding: Die 0-1-kodierten Daten standen nun etwa alle fünf Jahre.
gramm auch nötig war. Neben ihrer für heu- senkrecht auf der Scheibe – so wurde das
tige Verhältnisse bescheidenen Kapazität „Kippen“ der Bits verhindert, und es passten
war die Platte auch sehr langsam: 9,9 Sekun- mehr Daten auf die Platte.
den für 100 Zugriffe à 24 KByte entsprechen Die Kapazitäten explodierten – Hitachi
ungefähr 0,5 MByte/s – ein Hundertstel von baute 2007 die erste Terabyte-Scheibe. Doch
dem, was die aktuellen Festplatten leisten. eine andere Entwicklung scheint wichtiger:
Dann ging alles Schlag auf Schlag: 1988 Flash-Speicher wird immer preiswerter, und
entdeckten Peter Grünberg und Albert Fert über die Zwischenstufe der Hybrid-Platten
den Riesen-Magnetowiderstand-Effekt (Giant werden die ersten Flash-Festplatten mit
Magnetoresistance, GMR), dessen Anwen- nennenswerten Kapazitäten produziert.
dung eine deutlich höhere Datendichte er- Den Solid State Drives (SSD) – so der Na- ZUKUNFT
möglichte. CHIP testete in der Ausgabe me der neuen Festplatten – gehört die
06/1998 eines der ersten Laufwerke, die die- Zukunft, auch wenn die Terabyte-SSD Solid State Drive
sen Effekt nutzten. Obwohl die Kapazität derzeit noch in weiter Ferne liegt. Lautlos, stromsparend, schnell
mit 16 GByte enorm war, landete die IBM- GUNNAR.TROITSCH@CHIP.DE und extrem widerstandsfähig
präsentieren sich die Festplat-
ten der Zukunft. Die größten
2007
2001 derzeit erhältlichen SSDs bieten
TESTSIEGER 02/2007 heute eine Kapazität von maxi-
TESTSIEGER 02/2001 mal 64 GByte. Der Hauptgrund
Samsung T133 HD401LJ liegt im Preis: Flash-Speicher ist
Maxtor VL40 32049H2 TRANSFERRATE: 57,3 MByte/s nach wie vor sehr teuer. Exper-
TRANSFERRATE: 24,4 MByte/s ZUGRIFFSZEIT: 12,0 ms ten schätzen jedoch, dass es nur
LAUTHEIT: 1,4 Sone LAUTHEIT: 1,9 Sone fünf Jahre dauert, bis SSDs die
KAPAZITÄT: 19.469 MByte KAPAZITÄT: 400 GByte herkömmlichen Platten hinsicht-
SCHNITTSTELLE: U-DMA/100 SCHNITTSTELLE: SATA lich der Kapazität bei gleichem
PREIS: 290 Mark Preis eingeholt haben.
PREIS: 115 Euro

1998
2005
MEILENSTEIN 06/1998
IBM DTTA-351680 Erste Hybrid-Platte
SCHNITTSTELLE: UDMA
Samsung präsentiert mit der
2006
KAPAZITÄT: 16.104 MByte HM08HHI eine 2,5"-Hybrid-
LAUFGERÄUSCH: 40 dB(A) Festplatte, die aus einem Perpendicular Recording
LEISTUNGSAUFNAHME: 6 Watt magnetisch-mechanischen Die Momentus 5400.3, eine 160-GByte
Teil und einem NAND-Flash- große 2,5-Zoll-Festplatte von Seagate,
MITTLERE ZUGRIFFSZEIT: 17,1 ms
Speicher aufgebaut ist, der nutzt die senkrechte Aufzeichnungstech-
PREIS: 2.100 Mark nik (Perpendicular Recording).
als schneller Puffer dient.

1997
2004
Riesen-Magnetowiderstand 2007
Erste Anwendung des von Peter Einführung von NCQ
Grünberg entdeckten Riesen- Seagate bringt die erste Terabyte-Festplatte
Magnetowiderstand-Effekts. IBM SATA-Festplatte mit Hitachi bringt mit der Deskstar
überwindet mit der DTTA-351680 Native Command Queuing 7K1000 die erste Terabyte-
die 10-GByte-Barriere. auf den Markt. Festplatte auf den Markt.


1990

2000

2010

Peter Grünberg IBM DTTA-351680 Maxtor VL40 Samsung HM08HHI Hitachi 7K1000 Solid State Drive

WWW.CHIP.DE 06/2008 63
TEST+TECHNIK STRAHLENREPORT 2008

Der große
Strahlenreport
2008
Gefährlicher ELEKTROSMOG durch WLAN, Handy & Co?
CHIP sagt Ihnen, wie stark Ihre Geräte zu Hause
wirklich strahlen. Und wie Sie die tägliche Belastung
ganz einfach minimieren können
VON THOMAS LITTSCHWAGER

W
ir sehen sie nicht, können sie quent (NF), optisch oder elektromagnetisch.
nicht hören, schmecken, rie- Und auch das ist klar: Jeder Mensch kann
chen. Doch sie ist immer da, viel tun, um seine persönliche Strahlen-
wird mit jedem neuen Gerät, belastung zu reduzieren. Das funktioniert
das wir uns kaufen, mehr: die überraschend einfach. Im großen Strahlen-
Strahlung, die von allen elektrischen Gerä- report 2008 sagt Ihnen CHIP, was Sie jetzt
ten ausgesendet wird. Ob die Felder gefähr- zu Hause gegen den Elektrosmog tun kön-
lich sind – und wenn ja, wie sehr – kann bis nen – und nennt Ihnen die Geräte, die be-
heute niemand sagen. Seit Jahren diskutie- sonders wenig strahlen.
FOTOS: F1 ONLINE/ANDY RIDDER

ren Forscher über mögliche Auswirkungen.


In groß angelegten Studien versuchen sie, Risiko Telefon: Sicherer Umgang mit
Beweise für oder gegen die schädigende Wir- Handys und Schnurlostelefonen
kung künstlich erzeugter Strahlung zu fin- Funktelefone nach dem DECT-Standard (Digi-
den. Bislang ohne überzeugende Ergebnisse. tal Enhanced Cordless Telecommunications)
Nur eines ist klar. Die Strahlung ist da, so- sind besonders starke Strahlenschleudern:
wohl hochfrequent (HF) als auch niederfre- Die Basisstationen der meisten Modelle fun-

DECT-FUNKTELEFON HANDY BABYFON


DAUERSTRAHLER Im Haus zählt die Basis- STRAHLENQUELLE AM KOPF Das Handy ist GEFAHR FÜRS KLEINKIND Die meisten Baby-
station von DECT-Telefonen zu den stärksten als Strahlenschleuder gefürchtet – es befin- fone senden permanent Kontrollsignale –
Strahlern. Normale Modelle senden permanent det sich ja stundenlang direkt am Kopf. und belasten somit das daneben liegende
mit voller Leistung – auch, wenn das Telefon Die meisten Handys bleiben zwar unter den Kind. Dabei sollten gerade bei Babys hohe
auf der Basis liegt und nicht benutzt wird. Grenzwerten – weniger ist aber besser. Strahlenemissionen vermieden werden.
STRAHLUNG: 0,01 mW/cm2 STRAHLUNG: SAR-Wert 2,0 W/kg STRAHLUNG: 0,003 mW/cm2

EMPFEHLUNG EMPFEHLUNG EMPFEHLUNG


STRAHLUNG: SAR-Wert 0,0003 – 0,005 mW/cm2 STRAHLUNG: SAR-Wert 0,08 W/kg STRAHLUNG: 0,0001 mW/cm2
PRODUKT: Panasonic KX-TG8220 PRODUKT: Samsung SGH-X830 PRODUKT: Vivanco Babyfon BM440 ECO Plus

Panasonics KX-TG8220 senkt Das Samsung SGH-X830 führt in Die ECO-Serie von Vivanco Ba-
nicht nur die Leistung je nach den CHIP-Top-10 die SAR-Wertung byfon gilt als praktisch „strah-
Entfernung von der Basis, sondern deutlich an. Mit nur 0,08 W/kg lenlos“. Durch gezielte Ab-
deaktiviert den Funk sogar könnte es sogar den „Blauen schirmung treten so gut wie
komplett, wenn das Mobilteil Engel“ für strahlungsarme keine messbaren elektrischen
auf der Basisstation aufliegt. Mobiltelefone bekommen. und magnetischen Felder auf.

64 06/2008 WWW.CHIP.DE
ken permanent mit voller Leistung. Unab-
hängig davon, ob gerade telefoniert wird
oder wie weit Mobilteil und Basis voneinan-
der entfernt sind.
Die beste Möglichkeit, dem zu entgehen,
ist ein schnurgebundenes Telefon. Doch
auch wer auf DECT nicht verzichten will
oder kann, reduziert die Dauerbelastung
mit ein paar Maßnahmen. Stellen Sie auf je-
den Fall die Basisstation nicht in unmittel-
barer Nähe zu Orten auf, an denen Sie sich
oft und lange aufhalten. Ein Meter Abstand
ist das Mindeste – jede Strahlung nimmt
mit dem Quadrat der Entfernung ab. Nacht-
kästchen, Schreibtisch oder Couch sind also
Tabuplätze, ideal ist ein Standort im Gang.
Immer mehr Hersteller bieten nun auch
Modelle mit reduzierter Sendeleistung. Das
ist gut. Achten Sie aber darauf, dass dieses
Feature auch aktiv ist. Am besten schaltet
das Telefon bei Nichtgebrauch sein Funk-
modul ab – so wie unsere Empfehlung Pana-
sonic KX-TG8220. Das klappt aber nur, wenn
das Mobilteil in der Basisstation steckt.
Ganz einfach lässt sich auch die Strahlen-
emission von Handys reduzieren: Telefonie-
ren Sie möglichst nur dann, wenn Sie idea-
len Empfang haben. Ein kurzer Blick auf die
Signalqualitätsanzeige Ihres Handys genügt:
Sind die Balken voll, kann Ihr Handy mit
verringerter Sendeleistung arbeiten. Die
Folgerung aus dieser Tatsache: Vermeiden
Sie Gespräche in geschlossenen Räumen, te-
lefonieren Sie lieber draußen. Zudem soll-
ten Sie das Handy beim Verbindungsaufbau
nicht gleich ans Ohr halten. Denn dabei er-
höhen Mobiltelefone ihre Sendeleistung
kurzfristig. Steht die Verbindung, sinkt die
Leistung wieder – und Sie können getrost
telefonieren. Noch sicherer ist ein kabelge-
bundenes Headset. Das Telefon befindet
sich dann weit genug vom Kopf entfernt, 3

BLUETOOTH-HEADSET POWERLINE WLAN-ROUTER


UNTERSCHÄTZTE BEDROHUNG Die Meinung, UMSTRITTENES NETZWERK Das „Netzwerk IMMER VOLLE LEISTUNG Wie DECT-Telefone
Headsets seien besser als Handys direkt am über die Steckdose“ wird in puncto Strahlen- senden auch die meisten WLAN-Basisstatio-
Ohr, ist nicht ganz richtig. Schlechte belastung kontrovers diskutiert. Das Signal nen ununterbrochen. Im WLAN-Standard „g“
Bluetooth-Headsets strahlen kaum weniger liegt permanent auf dem ungeschirmten ist eine statische Reduzierung der Leistung
als viele Handys. Stromnetz, das als „Antenne“ wirkt. abhängig von der Entfernung möglich.
STRAHLUNG: SAR-Wert 0,5 W/kg STRAHLUNG: 0,000026 μW/cm2 STRAHLUNG: 0,03 mW/cm2

EMPFEHLUNG EMPFEHLUNG EMPFEHLUNG


STRAHLUNG: SAR-Wert 0,003 W/kg STRAHLUNG: 0,000016 μW/cm2 STRAHLUNG: 0,01 mW/cm2
PRODUKT: Trust Blurtooth Headset BT210 PRODUKT: devolo ML dLAN duo (14 Mbps) PRODUKT: AVM Fritz!Box Fon WLAN 7270
Das BT210 von Trust sendet mit der Je höher die Datenrate, desto Die 7270 sendet zwar mit
schwächsten Bluetooth-Klasse 3. höher die abgestrahlte Ener- der gleichen Power wie
Zusätzlich schaltet es sich bei gie. Langsamere Modelle wie andere, verfügt aber über
Nichtgebrauch ab – hohe das devolo ML dLAN mit 14 eine Leistungsregulie-
Strahlenbelastungen sind also Mbit/s limitieren die Leistung – rung und eine automa-
ausgeschlossen. und strahlen damit weniger. tische Zeitschaltung.

WWW.CHIP.DE 06/2008 65
TEST+TECHNIK STRAHLENREPORT 2008

Wenn Sie trotzdem die Vorteile eines Funk- Modell der Klasse 3 (Reichweite unter 10 m)
netzes nutzen wollen, achten Sie vor dem einsetzen, das das Funkmodul bei Nichtge-
Kauf des Access-Points oder Routers auf den brauch deaktiviert. Tragen Sie das Headset
WLAN-Standard. IEEE 802.11b ist out, ab dem nicht permanent, sondern nur, wenn Sie te-
Standard IEEE 802.11g unterstützen viele lefonieren möchten.
Modelle eine statische Leistungsregulie-
rung: Die Sendeleistung der Basis lässt sich Risiko Büro: Mit den richtigen
so weit reduzieren, dass nur das Gebiet ab- Monitoren der Strahlung entgehen
gedeckt ist, in dem WLAN benötigt wird. Auch alle anderen elektrischen Geräte ver-
Stellen Sie Ihren Access-Point oder Router so schonen uns nicht mit Strahlung – gerade
auf, dass er ungestört senden und empfan- im PC-Bereich. Bestes Beispiel sind PC-Moni-
gen kann – ideal ist an der Wand knapp un- tore: Auch wenn bereits seit 1992 das Güte-
ter der Zimmerdecke. siegel „TCO“ dafür sorgt, dass Röhrenbild-
schirme strahlungsarm sind, gelten die
Grenzwerte nur für den Bereich vor dem
Vorsicht, viele Monitor – die Problemzone befindet sich
dahinter. Gerade in Büros sitzt man sich oft

Sparlampen gegenüber und schaut auf die Rückseite des


Monitors eines Kollegen. Bei einigen Model-

strahlen stark! len treten Röntgenstrahlen aus. Die einfache


Lösung: Arbeitsplatz so strukturieren, dass
kein direkter Blickkontakt mit der Rückseite
Achten Sie auch darauf, das Funkmodul zu- eines Monitors möglich ist. Besser noch, Sie
sodass die Strahlung nur noch in sehr mindest während der Nacht abzuschalten. besorgen sich TFT-Monitore.
schwacher Form bei ihm ankommt. Denn trotz reduzierter Leistung senden Ungefährlich sind Funktastaturen und
Traurig aber wahr: Auch Babyfone strah- WLAN-Stationen ständig, auch wenn gerade -mäuse. Sie senden nur, wenn man mit ih-
len. Sie sollten die Sendeeinheit daher min- keine Verbindung nötig ist. Viele Geräte ver- nen arbeitet. Wer aber dennoch nicht stän-
destens ein bis zwei Meter von Ihrem Kind fügen über eine Schaltung, die den Funk dig ein Funkmodul anfassen will, steigt auf
entfernt aufstellen. Zur Vermeidung von zeitgesteuert deaktiviert, manche Modelle Kabelgeräte um, wenn das nicht zu um-
niederfrequenten Feldern sollten Sie das Ba- haben auch einen Knopf dafür. Schalten Sie ständlich ist. Eine Alternative sind auch In-
byfon nicht mit dem Netzteil betreiben. beim Notebook ebenfalls den WLAN-Adapter frarottastaturen. Infrarotes Licht zählt zwar
Denn beinahe jedes Modell arbeitet auch nur ein, wenn Sie ihn brauchen – das spart auch zur HF-Strahlung, aber da selbst nor-
mit Akkus, die eine Nacht locker überstehen. auch Strom. Ist das WLAN am Notebook ak- males Sonnenlicht infrarote Anteile enthält,
tiviert, platzieren Sie den tragbaren Rechner gilt diese Strahlung als ungefährlich. Aller-
Risiko Internet: Bluetooth und möglichst nicht auf Ihrem Schoß: Je näher dings haben Infrarotmodelle auch Nachtei-
WLAN gezielt entschärfen die Antenne am Körper ist, desto höheren le: Zwischen Tastatur und Empfänger muss
Ohne Internet geht es heute nicht mehr. Das Strahlenbelastungen sind Sie ausgesetzt. immer eine direkte Sichtverbindung beste-
Problem ist nur: Wie bekommt man in je- In Bluetoothnetzen ist besonders bei hen, und häufig darf der Abstand einen Me-
dem Zimmer einen Onlinezugang und hält Bluetooth Klasse 1 (Reichweite bis 100 m) ter nicht überschreiten.
dabei die Strahlenbelastung niedrig? Ganz die Strahlenemission ähnlich hoch wie bei Ein kontroverses Thema sind Energie-
einfach: Mit dem guten alten Ethernetkabel. WLAN. Besonderheiten gibt es bei Bluetooth- sparlampen: Die meisten Leuchtstofflam-
Es strahlt so gut wie gar nicht. Headsets. Sie sollten auf jeden Fall nur ein pen senden hochfrequente Strahlung aus, 3

PC-MONITOR KABELLOSE TASTATUR KOPFHÖRER


RISIKO AM ARBEITSPLATZ Noch sind sie MINISTRAHLER Funktastaturen und -mäuse OHRMAGNET Sie sind keine nennenswerte
weitverbreitet: Selbst die besten Röhren- stellen kein großes Risiko dar: Sie senden Strahlenquelle, doch die Magnete in den
monitore sind von einem magnetischen Feld nur, wenn man mit ihnen arbeitet. Die Geräte Lautsprechern der Kopfhörer erzeugen
umgeben. Hinter einem Röhrenmonitor funken dabei entweder per Bluetooth (2,4 ein Magnetfeld, das halbkreisförmig von
können sogar Röntgenstrahlen austreten! GHz) oder etwa wie ein Babyfon (37 MHz). beiden Ohrmuscheln in den Kopf strahlt.
STRAHLUNG: ca. 1,6 μT magn. Flussdichte STRAHLUNG: 0,00002 mW/cm2 STRAHLUNG: ca. 1,0 μT magn. Flussdichte

EMPFEHLUNG EMPFEHLUNG EMPFEHLUNG


STRAHLUNG: keine hochfrequente Strahlung STRAHLUNG: keine hochfrequente Strahlung STRAHLUNG: 0,09 μT magn. Flussdichte
PRODUKT: Acer P223Wd PRODUKT: GeneralKeys IR Mini-Tastatur (Pearl) PRODUKT: Ultrasone HFI-580
Zwar sind alle TFT-Monitore Trotz einiger Nachteile: Infrarottastaturen Der Ultrasone-HFI-580 bildet
strahlungsarm, der 22-Zöller wie das Modell von Pearl sind eine echte dank des „Schutzschildes“ aus
von Acer spart aber auch noch Alternative zu Funk MU-Metall ein um bis zu 98
Strom – dank integriertem – wenn der Einsatz Prozent reduziertes Magnet-
Netzteil und kaum mess- von Kabel nicht feld Richtung Kopf im Ver-
barem Stand-by-Verbrauch. möglich ist. gleich zu anderen Modellen.

66 06/2008 WWW.CHIP.DE
TEST+TECHNIK STRAHLENREPORT 2008

die in unmittelbarer Nähe (30 cm) sogar die


Grenzwerte der TCO-Richtlinie überschreitet.
Die pragmatische Lösung: In Deckenleuch-
INFO
ten sind Energiesparlampen OK. Bei Nacht-
tisch- oder Hängelampen direkt über dem Gigahertz Solutions HF35C und ME3830B
Esstisch sollten Sie lieber darauf verzichten
und normale Glühbirnen einsetzen. Sie wollen herausfinden, wie stark es in Ihrem Haushalt strahlt?
Ein einfacher Dosimeter hilft
Risiko Stromnetz: Auch Kabel
und Netzteile strahlen permanent BELASTUNG SELBST MESSEN stellen können, genügt das HF35C allemal.
Hochfrequente Strahlung, die meist für Für wirklich fundierte Messungen muss Wollen Sie lieber die niederfrequente
Funkkommunikation benutzt wird, lässt man sich zwar immer noch Spezialisten ins Strahlung von Stromleitungen oder Netz-
Haus holen, aber einfache, einigermaßen teilen messen, greifen Sie zum Gigahertz
sich in der Regel relativ leicht reduzieren.
aussagekräftige Werte erhält man schon Solutions Analyser ME3830B (ca. 160 Eu-
Schwieriger wird es allerdings bei der nieder- ro). Mit einem Frequenzumfang von 5 Hz
mit einem handelsüblichen Dosimeter
frequenten Strahlung unter 100 kHz. Sie ist (Strahlenmessgerät). So etwa mit dem bis 100 kHz lassen sich damit auch die
meist ein Nebenprodukt, etwa von fließen- HF35C von Gigahertz Solutions für ca. 250 Oberwellen von Energiesparlampen oder
dem Strom. Aber auch sie lässt sich eindäm- Euro. Das HF35C findet hochfrequente Schaltnetzteilen erfassen.
men: Achten Sie darauf, dass alle elektri- Strahlung von 800 MHz bis 2,5 GHz und Einziger Schwachpunkt selbst bei
entdeckt damit WLAN-, DECT- und Mobil- Kombination beider Messgeräte: Den
schen Geräte an einer Steckerleiste mit
funkstrahlungen. Die Intensität der Emis- Bereich von 100 kHz bis
Schalter eingesteckt sind. Denn auch wenn
sionen wird akustisch als Piepton wie 800 MHz lassen sie aus.
kein Strom verbraucht wird, befindet sich Dort liegen etwa die
auch via Messwert dargestellt. Nehmen
um das Stromkabel ein magnetisches Feld. Sie diesen Wert allerdings nicht Frequenzen vieler Funk-
Wichtig ist, dass die Steckerleiste beide allzu genau, denn wissenschaft- tastaturen oder Babyfone.
Adern (Phase und Nullleiter) trennt. Wenn lich exakte Messungen kann das
nämlich nur eine Ader getrennt wird – und Dosimeter nicht durchführen. Messgeräte Mit den
diese übernimmt die Rolle des Nulllei- Doch um herauszufinden, wo Produkten von Gigahertz
sich besonders starke Strahlen- Solutions lassen sich die
ters – steht das gesamte
quellen befinden und wo Sie das meisten NF– und HF–Felder
folgende Kabelnetz Kinderbett ohne Bedenken auf- zuverlässig nachweisen
unter Spannung.
Es bildet sich ein
Magnetfeld um Pole. Leuchtet das Lämpchen an einem Pol, gehen. Die Leiste reagiert auch auf die Ein-
die Leitung. Sie wurde der Nullleiter getrennt, die Phase blieb schaltsignale der Fernbedienung.
können dies mit ei- geschlossen. Abhilfe schaffen Sie, wenn Sie Schwieriger ist es, wenn Geräte dauernd
nem Phasenprüfer den Stecker der Leiste in der Wanddose um- am Stromnetz hängen müssen, etwa wegen
(ein am Griff iso- drehen – dann tauschen die Adern die Rollen. einer Uhr. Neben Ihrem Bett sollten Sie kei-
lierter Schrauben- Für manche Geräte gibt es bessere Lö- nen Radiowecker mit internem Netzteil oder
zieher mit Lam- sungen als jedesmal den Schalter der Ste- ein Netzteil dulden. Nehmen Sie ein Batte-
pe) leicht testen: ckerleiste drücken zu müssen. Die Ste- riemodell oder stellen Sie wenigstens das
Stecken Sie den ckerleiste „PowerSaver“ von Conrad (ca. 50 Netzteil so weit entfernt wie möglich auf.
Phasenprüfer an Euro) trennt TV und Stereoanlage automa- Und dann haben Sie Ihr Haus mit wenigen
der ausgeschalte- tisch komplett vom Stromnetz, sobald sie Schritten (fast) vom Elektrosmog befreit.
ten Leiste in die per Fernbedienung in den Stand-by-Modus THOMAS.LITTSCHWAGER@CHIP.DE

ENERGIESPARLAMPE FERNSEHER STECKDOSENLEISTE


HOCHFREQUENTE SPARER Energiesparlam- DURCHRÖNGT IM WOHNZIMMER Röhren- VERGESSENE HELFER Steckdosenleisten,
pen mindern viel Strom, erzeugen allerdings fernseher arbeiten wie CRT-Monitore – die die Elektrogeräte komplett vom Stromnetz
neben magnetischen Feldern auch starke, starke Strahlung geht nach hinten. Sitzt man nehmen und somit magnetische Felder
nicht unbedenkliche hochfrequente Strahlung zu nah vor dem Fernseher, können einen die verhindern, liegen meist schwer zugänglich,
– aber noch im Rahmen der Richtlinien. Strahlenreflexionen von der Wand treffen. sodass man das Ausschalten oft vergisst.
STRAHLUNG: 13 mW/cm2 STRAHLUNG: ca. 4,0 μT; 2,4 mW/cm2 STRAHLUNG: ca. 24,0 μT; 14,4 mW/cm2

EMPFEHLUNG EMPFEHLUNG EMPFEHLUNG


STRAHLUNG: 0,06 mW/cm2 (Abstand 30 cm) STRAHLUNG: keine hochfrequente Strahlung STRAHLUNG: im ausgeschalteten Zustand keine
PRODUKT: Neolux 10 W PRODUKT: Sony KDL-40V3000 PRODUKT: No-E Money Saver
Laut Stiftung Warentest senden Bei LCD-TVs bilden Der MoneySaver hat einen
alle Energiesparlampen HF-Felder lediglich die Netzteile Ausschalter, der an einem
aus. Im Abstand von 30 cm über- ein magnetisches Feld. 1,5 Meter langen Kabel
schreiten viele sogar die TCO- Am geringsten fällt es hängt. So lässt sich die Ste-
Richtlinien. Den besten Wert im bei Sonys 40-Zoll-LCD ckerleiste hinter dem Schrank
Test hatte die Neolux 10 W. KDL-40V3000 aus. verstecken und dennoch leicht bedienen.

68 06/2008 WWW.CHIP.DE
TEST+TECHNIK PROAKTIVE VIRENSCANNER

Die schnellsten
Virenblocker
Greifen neue Viren an, sind bisherige Scanner oft viel zu langsam.
Erst nach Stunden können sie die Schädlinge mit aktualisierten
Signaturen erkennen. Eine neue SUPERWAFFE GEGEN VIREN soll
das ändern: die verhaltensbasierte Analyse. CHIP hat sie getestet
VON VALENTIN PLETZER

S
ie schleichen sich als unverfängliche Sicherheitseinstellungen von Windows,
E-Mail ein, kapern Rechner über ge- handelt es sich mit ziemlicher Wahrschein-
fälschte Webseiten oder durch ma- lichkeit um eine Schadsoftware. Verändert
nipulierte Downloads – die Zahl der das Programm jedoch auf Wunsch des Be-
Viren, Trojaner und anderer Malware nutzers die Einstellungen, könnte es sich
steigt dramatisch. Im vergangenen Jahr gab auch um ein Tuning-Tool handeln. Das zu
es knapp 5,5 Millionen neue schädliche Da- unterscheiden ist die schwere Aufgabe, die
teien, so das Sicherheitslabor AV-Test. Fünf- die Analyse-Tools leisten müssen.
mal so viele wie noch 2006 – und pro Monat
die Summe aller Neuzugänge des Jahres Verhaltenserkennung: Ein neues
2005! Eine Flut, der die Hersteller von Viren- Instrument im Arsenal der Virenjäger
schutzsoftware nun mit einer neuen Waffe Für unseren Test haben wir acht aktuelle Vi-
entgegentreten: der verhaltensbasierten Ana- renbekämpfer ins Labor geschickt. Wo mög-
lyse. Neue Spezial-Tools sollen bösartige lich, waren es neue
Programme anhand ihres Verhaltens erken- Tools, die nur auf die
nen und nicht mehr nur durch ihr Aus- verhaltensbasierte Me-
sehen, die Signatur oder eine statische Heu- thode setzen. Die meis-
ristik (siehe Kasten rechts). ten Hersteller haben
Der Grund für die neue Strategie der die neue Waffe jedoch
Antiviren-Spezialisten: Die Malware-Explo- in ihr bestehendes Ar-
sion des vergangenen Jahres zeigt, dass die senal gepackt – als Er-
Virenschreiber mit sich immer schneller gänzung zur herkömm-
verbreitenden Varianten versuchen, die lichen Heuristik und
Scanner auszutricksen. Bevor eine Sicher- Signaturerkennung. Im
heitsfirma reagieren kann, gibt es bereits Test achteten wir des-
eine andere Version des Schädlings. halb nur auf diejeni-
CHIP hat jetzt getestet, ob die neue Wun- gen Ergebnisse, die die
derwaffe wirklich etwas bringt. Denn was verhaltensbasierte Er-
dem Menschen leicht fällt, muss der Com- kennung lieferte. Eine
puter erst noch lernen. Ein Beispiel: Mani- wahrhafte Herausfor- Gefahr gebannt Auch ohne eine Signatur hat Norton AntiBot die
puliert ein Programm ohne Nachfrage die derung, denn immer Bedrohung erkannt und die dazugehörige Datei geblockt

Bisher: So lange mussten Sie auf neue Viren-Signaturen warten


0 Std. WARTEZEIT 1 Std. 2 Std. 3 Std. 4 Std.

G DATA KASPERSKY BITDEFENDER F-SECURE


AVIRA

Jetzt: Verhaltensanalyse reagiert nahezu sofort


70 06/2008 WWW.CHIP.DE
FAZIT DIE FLUT DER SCHÄDLINGE
Unbekannte Viren am Verhal- Die Zahl der Malware steigt fast exponentiell,
ten zu erkennen, ist nicht die Signatur-Datenbanken halten nicht mit
leicht. Viele Hersteller haben
5.490.960
mit der Technologie noch Pro- 5
Anzahl in Millionen

bleme: Meist erkennen ihre Schädlinge


Updates
Scanner zu viel oder aber 4
zu wenig. Hier müssen sie
unbedingt noch nachbessern. 3
Was alles möglich ist, zeigt

Quelle: AV-Test
der Testsieger Norton AntiBot. 2

972.606
1
333.425
134.484 148.869
111.566
2005 2006 2007

INFO
SIGNATUR
Das Gros der Malware wird auch heute noch
mit dieser Methode erkannt. Der Vorteil:
Wie bei einem Fingerabdruck ist der Test
eindeutig und schnell. Doch je mehr Signa-
turen in der Datenbank abgelegt sind, desto
länger dauert der Check. Die Hersteller
suchen deshalb neue Wege der Erkennung.

HEURISTIK
Virenautoren schreiben nicht jedes Mal
komplett neuen Code, oft gleichen sich die
Schadprogramme. Diese Ähnlichkeiten zu
erkennen, ist Aufgabe der Heuristik. Enthält
eine Datei etwa die Routine zum Infizieren
von Dateien, handelt es sich ziemlich sicher
um einen Virus.
ILLUSTRATION: ISTOCKPHOTO.COM/SEAN WINN

VERHALTENSANALYSE
Wie bei der Heuristik geht es darum, unbe-
kannte Malware zu erkennen. Doch anstatt
sich auf statische Merkmale zu stützen,
beobachtet das Antiviren-Programm das
Verhalten der Software. Verdächtige Pro-
gramme werden dann umgehend blockiert.
Dafür muss die Schadsoftware, anders als
bei einer Signatur, aber bereits aktiv sein.

wieder sprang bei den Komplettlösungen auch durch nicht so sehr auf die verhaltensbasierte Eine 100-Prozent-Erkennung wie der Anti-
mal die Signatur oder Firewall an (siehe Tabelle Erkennung angewiesen. Firmen wie Syman- Bot schafft im Test sonst nur noch Mamutu.
S. 72) und musste ausgefiltert werden. tec hingegen, bei denen dies recht lange Wie nützlich es wäre, herkömmliche und
Die Zeitleiste mit den Signatur-Warte- dauert, haben allen Grund, verstärkt auf die neue Technologien zu kombinieren, zeigt
zeiten (unten) zeigt, wie wichtig es, ist Mal- verhaltensbasierte Analyse zu setzen. ausgerechnet das andere Produkt aus dem
ware auch ohne Signatur schnell zu erken- So gesehen überrascht der klare Gewin- Hause des Testsiegers: Norton AntiVirus ar-
nen. Das gilt besonders für Kandidaten, die ner bei der Verhaltenserkennung kaum: beitet noch mit von Symantec selbst ent-
recht lange für die Lieferung eines Signatur- Norton AntiBot. Die von Symantec vor wickelter Technologie. Es schlug im Test
Updates brauchen. Kaspersky etwa reicht einem Jahr von Sana Security zugekaufte zwar bei 80 Prozent aller Gefahren Alarm.
die Updates sehr schnell nach und ist da- Technologie ist offensichtlich ihr Geld wert. Doch lediglich bei 35 Prozent war sich die 3

5 Std. 6 Std. 7 Std. 8 Std. 9 Std.

PANDA NORTON
Quelle: AV-Test

WWW.CHIP.DE 06/2008 71
TEST+TECHNIK PROAKTIVE VIRENSCANNER

Software wirklich sicher und blockierte den Würde man nun diese Messlatte bei der Ver- muss ständig aktiv sein – sonst kann sie das
Eindringling. Noch schlimmer: Nur 20 Pro- haltenserkennung anlegen, dann wären die Verhalten von Software auf dem Rechner
zent der attackierenden Viren wurden sofort meisten Testkandidaten durchgefallen. So nicht laufend überprüfen. Das kostet Res-
als so gefährlich eingestuft, dass sie auch etwa Mamutu von Emsi Software, das Tool, sourcen. Im Zweifelsfall so viele, dass der
automatisch gelöscht wurden. das mit einer 100-prozentigen Erkennungs- Anwender nicht mehr flüssig arbeiten kann
Andere Kandidaten waren da durchaus rate glänzt. Es disqualifiziert sich durch 70 – und die Software genervt deaktiviert.
gewissenhafter. So erkannte zum Beispiel Prozent Falschmeldungen – über die Hälfte Dennoch konnten wir in diesem Test die
Prevx ebenfalls 80 Prozent der Schädlinge der als falsch kons- Systembelastung nicht
und entfernte immerhin 65 Prozent sofort. tatierten „Gefahren“ vergleichend werten. Zu
Oder die Software Safe’n’Sec: 75 Prozent
identifizierte das Tool sofort, nur bei einem
werden zudem so-
fort noch blockiert. Ein sicheres unterschiedlich ist das
Testfeld. Eine Gegenüber-
Angreifer wurde nachgefragt. So ein Verhält-
nis wünschen wir uns bei allen Herstellern!
Nur Nortons Anti-
Bot und AntiVirus Windows ist stellung der Komplett-
Security-Lösungen mit

Fehlalarme: Zu scharfe Einstellungen


stören System und Programme
2008 von F-Secure
lassen sich nicht ir-
ritieren: kein ein-
langsamer den schlankeren Spezialis-
ten wäre unfair. Gemessen
haben wir den Arbeits-
Aber es hat auch gute Gründe, dass die Anti- ziger Fehlalarm. Für speicherverbrauch sowie
viren-Programme nicht immer gleich alles den AntiBot bedeutet dies zusammen mit die Verzögerung beim Windows-Start trotz-
löschen, was sie als gefährlich einstufen. 90 Prozent unmittelbar blockierter Schäd- dem. So kann jeder in der Testtabelle sehen,
Denn noch läuft die verhaltensbasierte Er- linge einen ganz klaren Testsieg. Bleibt worauf er sich einlassen würde.
kennung teils kräftig aus dem Ruder. Das nur zu hoffen, dass Symantec die AntiBot- Zum Vergleich: Unser Testsystem, ein
beweist der Fehlalarm-Test: So schlechte Er- Technologie möglichst bald in all seine Medion-Rechner mit einer frischen Vista-In-
gebnisse hatten wir bei traditionellen Signa- Produkte integriert. stallation, startete ohne zusätzliche Soft-
tur-Tests noch nie. Mehr als ein Promille gilt Der zusätzliche Schutz hat jedoch nicht ware in durchschnittlich 30 Sekunden. Das
hier schon als bedenklich. nur positive Seiten: Die Antiviren-Software ändert sich mit der ersten Sicherheits-Soft-

PREISTIPP
06/2008

TESTSIEGER
06/2008

ÜBERSICHT 1. PLATZ 2. PLATZ 3. PLATZ 4. PLATZ 5. PLATZ 6. PLATZ


Produkt Norton AntiBot F-Secure AntiVirus 2008 Prevx 2.0 Safe‘n‘Sec Personal Pro Kaspersky Anti-Virus 7.0 Mamutu

Preis (ca.) 30 Euro 30 Euro 20 Euro 20 Euro 30 Euro 20 Euro


Internet www.symantec.de www.f-secure.de www.prevx.com www.safensoft.com www.kaspersky.de www.emsisoft.de
Anzahl der Lizenzen 3 1 1 1 1 1
Sicherheitswertung 95 80 77 76 71 68

Sicherheit
Verhaltensbasierte Erkennung 100 % 50 % 80 % 75 % 20 % 100 %
Signaturbasierte Erkennung 0% 30 % 0% 0% 20 % 0%
Andere Meldungen
0% 0% 0% 0% 30 % 0%
(z. B. von der Firewall)
Summe: erkannt 100 % 80 % 80 % 75 % 70 % 100 %
Summe: erkannt und geblockt 90 % 60 % 65 % 70 % 65 % 85 %
Summe: erkannt, geblockt
70 % 50 % 65 % 50 % 40 % 70 %
und entfernt
Fehlalarm Warnung/geblockt 0 % / 0% 0%/0% 30 % / 10 % 40 % / 0 % 10 % / 10 % 70 % / 40 %
Performance
Bootzeit * (Vista und Antivirus) 47 Sekunden 70 Sekunden 40 Sekunden 45 Sekunden 39 Sekunden 34 Sekunden
Arbeitsspeicherbedarf
30 MByte 160 MByte 104 MByte 42 MByte 55 MByte 17 MByte
Private Bytes (exklusiv belegt)
Arbeitsspeicherbedarf
46 MByte 69 MByte 17 MByte 10 MByte 9 MByte 34 MByte
Working Set (laut Taskmanager)
Ergonomie
Verständlichkeit
gut gut befriedigend befriedigend befriedigend befriedigend
der Alarmmeldungen
Detailinformationen nur alle Informationen nur englische und deutsche alle Informationen
Weiterführende Hilfe kaum weiterführende Hilfe zum Teil auch deutsche Hilfe
auf Englisch auf Englisch Meldungen durcheinander auf Deutsch
Konfigurierbarkeit kaum Optionen viele Expertenoptionen viele Expertenoptionen viele Expertenoptionen viele Expertenoptionen viele Expertenoptionen
Zusatzfunktionen ®
u. a. HTTP-Scanner ® ®
u. a. HTTP-Scanner ®

* frische Vista-Installation: 30 Sekunden Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75)


Mittelklasse (74-45) Nicht empfehlenswert (44–0)
72 06/2008 WWW.CHIP.DE Alle Wertungen in Punkten (max. 100)
ware schlagartig. Am harmlosesten ist noch die Warnhinweise zu. Gerade die Ergebnisse tails, die man auch auf Deutsch kaum ver-
Mamutu, das den Vista-Start um vier Sekun- der verhaltensbasierten Analyse enthalten stehen würde. Ein Vorbild ist Mamutu von
den hinauszögert. Die Startzeiten nach In- leider viel zu oft für Laien unnütze Informa- Emsi: Es erklärt, welches Programm warum
stallation der anderen Testteilnehmer bewe- tionen. Im schlimmsten Fall hat das dann geblockt wurde – komplett auf Deutsch.
gen sich zwischen 39 und 49 Sekunden. Ein- den von Desktop Firewalls bekannten Effekt: Dass Benutzerfreundlichkeit auch für
ziger Ausrutscher: Mit F-Secure AntiVirus Der Benutzer wird mit Fakten konfrontiert, Hersteller von Virenscannern kein Fremd-
dauert es unglaubliche 70 Sekunden. die er nicht versteht. Anstatt sich über die wort ist, beweisen die Oberfläche und Me-
Auch beim Arbeitsspeicher gibt F-Secure Konsequenzen im Klaren zu sein, beantwor- nüs aller Testprodukte – zumindest bis der
kein gutes Bild ab: Mit 160 MByte an Private tet er dann jede Anfrage automatisch mit Expertenmodus aktiv ist. Dann braucht es
Bytes – exklusiv belegtem Arbeitsspeicher – „Ja - blockieren“ oder „Nein - weitermachen“. schon einiges Vorwissen für sinnvolle Ein-
verbraucht dieser Scanner eindeutig zu viel! Noch schlimmer: Sucht der User weiter- richtungen. Glücklicherweise sind die Vor-
führende Hilfe und klickt dafür auf den But- einstellungen allesamt recht gut gewählt.
Ergonomie: Einige Sicherheits-Tools ton für die Details, landet er fast immer auf Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass es alle
verwirren mit Fachchinesisch einer englischsprachigen Webseite. Selbst schaffen, gute Lösungen wie den AntiBot in
Aber alle Performance-Probleme beiseite mit guten Englischkenntnissen ein Problem: ihre Security-Suiten zu integrieren.
gelassen: Egal wie schnell und schlank eine Sie enthält nur noch mehr technische De- VALENTIN.PLETZER@CHIP.DE
Security-Software sein mag, erst wenn der
Benutzer auch problemlos damit umgehen
kann, entscheidet sich, was sie wirklich taugt.
Denn zu oft bringen genervte User ihren PC KOMPAKT_VERHALTENSBASIERTE ERKENNUNG
in Gefahr, weil sie das Sicherheitsprogramm
einfach abschalten.
Leider besteht bei der Benutzerfreund-
CHECKLISTE DER SIEGER
lichkeit bei einigen Herstellern noch deut-
lich Nachholbedarf. Das trifft vor allem auf m KOMBINIEREN NORTON ANTIBOT
Falls Sie bereits einen Virenscanner oder Die beste Erkennungsrate und keine
eine Security-Suite besitzen, müssen Sie Falschmeldungen: Das schafft im Test nur
diese nicht deinstallieren. Kombinieren Norton AntiBot. Während die Konkurrenz
Sie lieber Ihr Schutzpaket mit einem Tool entweder zu scharf eingestellt ist oder
wie unserem Testsieger. aber zu ungenau arbeitet, leistet sich diese
Software keine Fehler. Derzeit ist Norton
AntiBot ein eigen-
7. PLATZ 8. PLATZ m AUFRÜSTEN ständiges Produkt.
Panda Antivirus Sicherheits-Software belastet das System. Das heißt, dass es
Norton AntiVirus 2008 sich nicht nahtlos in
+ Firewall 2008 Sie braucht Arbeitsspeicher und kostet
30 Euro 50 Euro wertvolle Prozessorkraft. Gerade Benutzer bereits installierte
die soeben auf Vista umgestiegen sind, Symantec-Sicher-
www.symantec.de www.pandasecurity.com
sollten dies beim Kauf bedenken und die heitsprodukte inte-
1 3 griert. Der Vorteil
Hardware aufrüsten, falls möglich.
68 58 davon ist aller-
dings, dass es sich
m VORAB TESTEN nahezu beliebig mit
TESTSIEGER
Produkten anderer 06/2008
10 % 45 % Manche Produkte geben sehr detaillierte
Hersteller kombinie-
20 % 0% Informationen aus, andere wiederum rich- PREISTIPP
ren lässt. 06/2008
ten sich an Einsteiger. Ob Ihnen ein Tool
50 % 0% PREIS: 30 Euro
zusagt, können Sie mit einer Demo testen.
80 % 45 %
35 % 15 %
SO TESTET CHIP
20 % 0%
In Kooperation mit dem Virentestlabor AV- verhaltensbasierte Erkennung) die Malware
0%/0% 20 % / 0 % Test (www.av-test.de) haben wir die Scanner erkannt wurde. Die Ergebnisse aus dem Ver-
einem harten Test unterzogen. Dieses Mal haltenstest allein bestimmen das Ranking.
42 Sekunden 49 Sekunden wollten wir ausschließlich wissen, wie PERFORMANCE: Wie stark verzögern die
gut die verhaltensbasierte Erkennung von Programme den Windows-Start? Wieviel
60 MByte 80 MByte Malware ist – Performance und Ergonomie Arbeitsspeicher belegen die Virenscanner?
wurden nicht bewertet. Die beste Sicherheits-Software taugt nichts,
8 MByte 101 MByte SICHERHEIT: Die Programme mussten wenn der Benutzer sie zugunsten der
20 aktive Schadprogramme erkennen, blo- Geschwindigkeit abschaltet.
ckieren und entfernen sowie zehn normale ERGONOMIE: Da selbst Profis so man-
gut gut Anwendungen unbehelligt lassen. Da es chen Warnhinweis nicht erklären können,
oft nicht möglich ist, einzelne Schutzkom- haben wir auch auf die Verständlichkeit der
Detailinformationen nur Detailinformationen
auf Englisch nur auf Englisch ponenten bei den Scannern abzuschalten, Meldungen geachtet. Außerdem haben wir
wurde im Testprotokoll zusätzlich vermerkt, überprüft, wie übersichtlich und detailliert
einige Expertenoptionen viele Expertenoptionen
mit welcher Technologie (Signatur oder die Menüs und Optionen der Scanner sind.
u. a. Firewall, Browserschutz u. a. Firewall, Browserschutz
¬ ja Wert Bester Wert
®
nein Schlechtester Wert
73
Wert
WWW.CHIP.DE 06/2008
TEST+TECHNIK 24-ZOLL-TFTs

24-Zoll-TFTs
Mega-Bildfläche für wenig Geld: 24-Zoll-Monitore
sind jetzt schon für UNTER 400 EURO zu haben. Dabei
sind viele der neuen Modelle nicht nur PC-Monitor,
sondern auch HD-Kinobildschirm
VON GUNNAR TROITSCH

des mit Twisted-Nematic-


CHIP-EXPRESS-TEST (TN-)Panels ausgestattet
ALLE FAKTEN KURZ & PRÄGNANT ist. Diese Panels sind rela-
tiv preiswert in der Herstellung,
was sich positiv auf die Geräte-

W
enn Sie einen neuen PC-Monitor brau- preise auswirkt. Ebenfalls be-
chen, sollten Sie keine halben Sachen merkenswert: Zehn von zwölf TFT-Monito-

FOTO: © 2008 TWENTIETH CENTURY FOX AUS „HORTON HÖRT EIN HU“
machen: 19 und 22 Zoll war gestern. ren haben HDMI-Schnittstellen an Bord – sind NEC AccuSync 24WMCX, bei dem wir die
Wer wirklich effektiv arbeiten und mit vol- also auch für den Betrieb an Blu-ray-HD-Re- schlechtesten blickwinkelabhängigen Kon-
lem Einsatz spielen will, braucht einen 24- kordern bestens geeignet. trastwerte ermittelten, waren in der Drauf-
Zoll-Bildschirm. Waren diese Riesendisplays Ein Monitor muss in erster Linie ein gu-
vor Jahresfrist noch sündhaft teuer (1.000 tes Bild liefern. Wir waren zugegebenerma-
Euro und mehr), bekommen Sie einen 24- ßen sehr skeptisch, ob die TN-Panels genau FAZIT
Zöller heute schon ab 370 Euro. CHIP hat das leisten. Denn aufgrund ihrer Bauart Wenn Sie einen der getesteten 24-Zoll-
sich die neuesten Modelle ins Labor geholt ( S. 75, Kasten ) haben sie Schwächen beim TFTs kaufen, können Sie (fast) nichts ver-
und getestet, was sie taugen – als Monitor blickwinkelabhängigen Kontrast. Dies sollte kehrt machen: Nur für spezielle Aufgaben
und als Kinobildschirm. – theoretisch – umso auffälliger werden, je brauchen Sie die teuren Modelle. Perfekte
Den Grund für den massiven Preisrutsch größer die Bilddiagonale ausfällt. 24 Zoll ist Farben bis in die Ecken garantieren die
Dell-, Eizo- oder FSC-Modelle. Klimaschüt-
konnten wir bereits ausmachen, bevor auch sehr groß, und dennoch gab es kaum sicht-
zer sparen mit BenQ Strom – brauchen
nur ein Monitor ausgepackt war: Die Daten- bare Beeinträchtigungen. Offensichtlich wird dann aber auch eine dunklere Umgebung.
blätter verrieten, dass das Gros des Testfel- die TN-Technik stetig verbessert. Selbst beim

TESTSIEGER PREISTIPP
06/2008 06/2008

ÜBERSICHT 1. PLATZ 2. PLATZ 3. PLATZ 4. PLATZ 5. PLATZ 6. PLATZ


Dell Eizo Samsung Fujitsu Siemens (FSC) Philips Hyundai
Produkt
2408WFP FlexScan SX2461W SyncMaster 2493HM ScenicView P24W-3 240BW8 W240D
Preis (ca.) 810 Euro 1.100 Euro 500 Euro 835 Euro 430 Euro 500 Euro
Gesamtwertung 91 Punkte 91 Punkte 82 Punkte 82 Punkte 79 Punkte 77 Punkte

Bildqualität (50 %) • 91 • 100 • 81 • 91 • 72 • 76


Ergonomie (25 %) • 94 • 86 • 91 • 75 • 100 • 87
Ausstattung (10 %) • 100 • 67 • 77 • 73 • 40 • 64
Dokumentation/Service (10 %) • 89 • 100 • 83 • 78 • 89 • 83
Energie-Effizienz (5 %) • 55 • 53 • 57 • 47 • 97 • 44
Preis/Leistung ausreichend mangelhaft gut ausreichend gut befriedigend
Daten und Messwerte
Anschlüsse außer VGA und DVI-D HDMI, S-Video, Video, YUV ®
HDMI HDMI ®
HDMI, YUV
Panel-Technik PVA PVA TN PVA TN TN
Maximale Helligkeit (gemessen) 454 cd/m2 301 cd/m2 394 cd/m2 440 cd/m2 211 cd/m2 419 cd/m2
Kontrast (Schachbrettmuster) 150:1 149:1 135:1 149:1 141:1 142:1
Blickwinkel (horizontal/vertikal) 172°/176° 172°/176° 158°/163° 172°/176° 128°/160° 141°/160°
Reaktionszeit (gemessen) 7 ms 7 ms 8 ms 6 ms 16 ms 10 ms
Stromverbrauch (Stand-by/Betrieb) <0,1/74 W 3,0/72 W <0,1/72 W <0,1/87 W <0,1/42 W <0,1/93 W
Abmessungen (B x H x T) 560 x 490 x 210 mm 565 x 530 x 230 mm 565 x 545 x 250 mm 565 x 550 x 220 mm 565 x 580 x 235 mm 580 x 580 x 235 mm
Garantie (Jahre) 3 5 3 3 3 3
Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75)
Mittelklasse (74-45) Nicht empfehlenswert (44-0) ®
nicht vorhanden
74 06/2008 WWW.CHIP.DE Alle Wertungen in Punkten (max. 100)
sicht, bei komplett weißem Bild, nur mit
Mühe die typischen rosa „Wölkchen“ in den
Ecken zu erkennen. Und sobald der Bild-
KNOW-HOW
schirm dann mit buntem Inhalt gefüllt ist,
sind auch für den Profi keinerlei Schatten TFT-Panel-Techniken im direkten Vergleich
mehr sichtbar.
TWISTED NEMATIC (TN) PATTERNED VERTICAL ALIGNMENT (PVA)
Die Darstellung von Videos im 16:9-For-
24-Zöller mit TN-Technik waren noch vor PVA ist die Edel-Technik für Flachbildschirme.
mat ist meist kein Problem, da die Monitore
zwei Jahren per se unbrauchbar. Aufgrund Die Blickwinkel sind horizontal und vertikal
via HDMI alle wichtigen Informationen be- der Displaygröße bekam der Betrachter ähnlich weit, was die Nutzung der Monitore
kommen. Nur der Philips tanzt aus der Rei- zwangsläufig die Kontrastschwäche an den im Hochkantformat (Pivot) ermöglicht. Gute
he: Obwohl er das HDCP-Signal über seinen Rändern zu sehen, wenn er in normalem Kontrastwerte – auch bei großen Blickwin-
DVI-Anschluss auswerten kann, verzerrt er Abstand vor dem Bildschirm saß. Doch die keln – erlauben zudem eine gleichmäßige und
das 16:9-Bild auf sein natives 16:10-Format. Hersteller entwickelten die TN-Technik korrekte Farbdarstellung über die gesamte
Hier muss das Zuspielgerät das Format kor- weiter, die Blickwinkel wurden größer – Bildschirmfläche. Hochkantbetrieb und farb-
und eignen sich mittlerweile auch für 24- verbindliche Darstellung sind fast ausschließ-
rigieren können. Der Eizo – ebenfalls ohne
Zoll-Displays. lich im professio-
HDMI-Schnittstelle – macht das mit dem TN-Panels sind nellen Bereich
Bild-Format zwar besser, aber der Ausstat- ein guter und gefragt. So treffen
tungsmangel (kein HDMI) ist bei einem Preis preiswerter die hohen Preise
von 1.100 Euro nicht nachvollziehbar. Kompromiss. Wer (im Schnitt das
Farbverbindlich- Doppelte derer von
Je heller, desto mehr Stromverbrauch keit oder Pivot TN-Modellen) denn
braucht, muss auf auch vorwiegend
Wer mit seinem 24-Zöller spielen will, sollte
teure Monitore Unternehmen
zum FSC-ScenicView greifen. Der ist mit 835 mit PVA-Panel und öffentliche
Euro zwar nicht billig, bietet aber mit 6 ms ausweichen. Einrichtungen.
die kürzeste Reaktionszeit. Preiswerter ist da
schon der Samsung SyncMaster 2493HM.
Seine Reaktionszeit liegt mit gemessenen 8 Messungen würden auch einem Monitor onal zur Helligkeit der Monitore. So macht
ms (Grau zu Grau) auch unter der magischen mit PVA-Panel gut zu Gesicht stehen. unser Energietipp, der BenQ G2400W (41
10-Millisekunden-Grenze und er kostet nur Wer glaubt, dass TFTs im Gegensatz zu Watt im Betrieb) an einem hellen Fenster kei-
500 Euro. Überhaupt ist der Samsung-Moni- Röhrenmonitoren kaum Strom brauchen, ne so gute Figur. Im Gegensatz dazu ver-
tor mit seinem guten TN-Panel eine echter wird durch einen Blick in unsere Tabelle brauchen Monitore, deren Helligkeit über
Kompromiss zwischen perfektem Bild und eines besseren belehrt. Eine weitere Erkennt- 400 cd/m2 liegt, auch mehr als 70 Watt.
annehmbarem Preis. Die Ergebnisse unserer nis: Der Stromverbrauch ist direkt proporti- GUNNAR.TROITSCH@CHIP.DE

NUR IN CHIP
ENERGIETIPP
06/2008

7. PLATZ 8. PLATZ 9. PLATZ 10. PLATZ 11. PLATZ 12. PLATZ ZUM VERGLEICH:
TESTSIEGER 2004 Testsieger 2006
Hewlett-Packard Maxdata Asus NEC BenQ Acer Samsung
w2408 Belinea o.display 4_24" MK241H AccuSync 24WMCX G2400W P243Wd SyncMaster 244T
470 Euro 400 Euro 500 Euro 480 Euro 370 Euro 390 Euro 920 Euro Teure Technik: Schon
76 Punkte 74 Punkte 74 Punkte 73 Punkte 62 Punkte 60 Punkte 87 Punkte 2006 waren PVA-Panels
die beste TFT-Technik.
TN reicht da auch
• 73 • 69 • 80 • 76 • 69 • 75 • 91
heute kaum heran
• 91 • 90 • 66 • 67 • 43 • 41 • 91
• 74 • 48 • 75 • 67 • 43 • 39 • 77 Zu teuer: Der 244T ist
immer noch im Handel.
• 66 • 77 • 71 • 86 • 77 • 59 • 83
Der hohe Preis ist
• 55 • 97 • 58 • 53 • 100 • 48 • 58
geblieben. Die zeitge-
gut gut befriedigend befriedigend gut befriedigend ausreichend
mäße Ausstattung fehlt

HDMI HDMI HDMI HDMI, Video, YUV HDMI HDMI S-Video, Video, YUV Zu alt: Vor zwei Jahren
war HDMI noch kein
TN TN TN TN TN TN PVA
Thema bei TFT-
392 cd/m2 205 cd/m2 410 cd/m2 461 cd/m2 197 cd/m2 455 cd/m2 416 cd/m2
Monitoren. Wer HD
127:1 130:1 144:1 141:1 132:1 130:1 107:1 will, muss neu kaufen
139°/166° 155°/164° 153°/161° 139°/158° 140°/160° 144°/165° 174°/174°
22 ms 15 ms 20 ms 13 ms 14 ms 18 ms 8 ms
Im Rahmen: Obwohl
Stromsparen vor zwei
<0,1/74 W <0,1/42 W <0,1/71 W 3,0/71 W <0,1/41 W 3,0/79 W <0,1/71 W
Jahren noch nicht im
585 x 510 x 295 mm 565 x 590 x 215 mm 575 x 465 x 225 mm 565 x 455 x 255 mm 555 x 440 x 170 mm 575 x 430 x 205 mm 560 x 545 x 235 mm Fokus stand, braucht
2 3 3 3 3 3 3 der 244T wenig Strom

WWW.CHIP.DE 06/2008 75
TEST+TECHNIK SOFTWARE-PLAYER

Blu-ray hebt ab
Die neuen Software-Player
versprechen hochauflösendes
Filmvergnügen am PC. Der
CHIP-Test zeigt: Sie liefern
großes Kino und das zum
GÜNSTIGEN PREIS, haben aber
noch viele Tücken
VON MARKUS MANDAU

W
enn die Fanfare von „Also
sprach Zarathustra“ erklingt
und die blaue Erde hinter dem
Mond aufgeht, dann fängt das
große Kino an. Kein Wunder,
dass gerade Klassiker wie Kubricks „2001 –
Odyssee im Weltraum“ als Blu-ray neu auf-
gelegt werden. Von der Qualität her ist die
blaue Scheibe das ultimative Format für
Sammler und Cineasten. Das gehört ins
Wohnzimmer an den großen TV. Doch wie?
Hardware-Player für Blu-ray sind teuer,
ihr Preis wird ohne die lästige Konkurrenz
HD-DVD kaum fallen oder sogar noch stei-
gen. Abgesehen von der Playstation 3 fehlt
es an günstigen Modellen, die zumindest
das Blu-ray-Profil 1.1 oder sogar 2.0 beherr-
schen (siehe S. 78 unten). Und dann gibt
es noch den Region-Code: In den USA oder
Japan gekaufte Scheiben laufen auf deut-
schen Playern nicht (s. Kasten rechts).

Blu-ray abspielen: Ruckelbilder


und schwarze Bildschirme
Die Alternative: Software-Player. Seit März
ist die neueste Generation auf dem Markt.
Sie beherrschen zumindest das Profil 1.1,
kosten unter 100 Euro und der Region-Code
lässt sich umgehen. CHIP hat sie getestet –
und ist auf eine Reihe von Schwierigkeiten FAZIT
gestoßen. Das erste Problem sind die Film- Mit der Baustelle „Blu-ray“ haben Soft-
studios. Sie zwingen die Software-Hersteller ware-Player ihre liebe Müh und Not. Den
dazu, ihre Player vom System abzuschotten, zurecht. Die gute Nachricht: Von der Bild- Hauptfilm auf die Mattscheibe zaubern,
das können sie alle, doch bei den Extras
begrenzen deren Funktionen und beschwe- qualität her liefern die Player das ganz große
auf der Blu-ray macht jeder seine Fehler.
ren sie mit einem dreifachen Kopierschutz. Kino. Klare und kräftige Farben sowie eine Prinzipiell steht dem preiswerten Heim-
Die Folge: Im Test dauert es bis zu 30 Se- Detailtiefe, die nur High-Definition bieten
FOTO: CINETEXT

kino-Erlebnis zwar nichts im Weg. Nur:


kunden, bis eine Scheibe startet, die Prozes- kann. Aber eben nur, wenn auch die Rah- Uneingeschränkt empfehlen können wir
sorlast steigt um bis zu 20 Prozent. Und: menbedingungen stimmen. So brauchen keinen der getesteten Blu-ray-Player.
Nicht jeder Player kommt mit jeder Scheibe Software-Player zuallererst die richtige Gra-

76 06/2008 WWW.CHIP.DE
Auflösung auf 960 x 540. Da vergeht einem
das HD-Vergnügen schnell. INFO
Also her mit einer neuen Grafikkarte?
Nein. Ist die Grafikkarte zu neu, machen so-
gar alle Player Probleme. Bei einigen wie Blu-ray-Kopierschutz
ArcSoft und WinDVD bleibt das Bild dann Hollywood kämpft gegen die
ganz schwarz. Der Grund: Die Player müssen Raubkopierer. Die Folge: Jede
eine Grafikkarte kennen, um zu wissen, ob Blu-ray ist kopiergeschützt
sie den Kopierschutz HDCP implementiert
hat. Wenn nicht, treten sie in den Blu-ray-
Streik. Uns ist das bei der für den Test vorge- AACS UND HDCP:
sehenen ATI Radeon HD3450 passiert. Sie AACS sorgt für die Verschlüsselung vom
wurde von keinem Player korrekt erkannt. Laufwerk zum Player, HDCP wirkt vom
Blu-ray ist das ideale Format, Besitzer dieser Karte müssen auf ein Update Player zum Fernseher.
um cineastische Juwelen wie warten. Wir nutzten die Radeon 2600 – doch PROBLEM Da AACS praktisch geknackt ist,
„2001“ zu archivieren
selbst mit ihr kam ArcSoft als einziger im kommen ständig neue Schlüssel heraus. Die
Test nicht zurecht. Um auch diesen Player zu müssen per Update in den Player integriert
testen, mussten wir auf eine ältere X1950 werden, sonst streikt er bei neuen Blu-rays.
Dafür brauchen Sie einen Internet-Zugang.
ausweichen, die aber nur für MPEG2 eine
Hardware-Beschleunigung hat. Entsprechend
schlecht schneidet das Programm dann auch BD+:
bei der Performance ab. Das kleine Programm auf der Blu-ray
Eine Überraschung hält WinDVD parat: überwacht, ob der Datenstrom während
der Wiedergabe modifiziert wird.
Läuft die Knack-Software AnyDVD, etwa um
PROBLEM Auch BD+ ist seit kurzem ge-
den Region-Code auszuschalten, zeigt der
knackt. Auf künftigen Scheiben werden
Player nur einen schwarzen Bildschirm. Das
wohl immer wieder neue Versionen
dürfte die Beliebtheit des Programms redu- eingebaut. Das zieht ebenfalls regelmäßige
zieren – jedenfalls bei einem bestimmten Updates per Internet nach sich.
User-Kreis. Dafür freut sich Hollywood.
REGION-CODE:
HD-Navigation: Immer wieder Nicht jede amerikanische BD läuft in einem
Probleme, Pannen und Abstürze deutschen Player. Viele Scheiben sind mit
In Menü, Steuerung und Extras unterschei- einem Region-Code versehen. Mehr darüber
den sich die Blu-ray-Scheiben stark, denn unter http://bluray.liesinc.net.
Programmierer haben zwei Wege, diese Ele- PROBLEM Software-Player können den
mente zu gestalten: Im High-Definition Mo- Region-Code nur fünfmal wechseln. Doch
vie Mode (HDMV), einem modernisierten der Mechanismus ist nicht gut geschützt.
DVD-Programmcode, oder in BD-Java (BD-J). Im Web gibt es Tricks zum Knacken.
BD-J nutzt eine Variante der Java-Program-
miersprache, die um einiges mehr Möglich-
keiten als HDMV bietet. Das Problem dabei: schlimmer sieht es bei der Bild-im-Bild-
Es gibt noch keine Standardroutinen für Funktion „B-Roll“ aus – Teil des 1.1-Profils.
Menüsteuerung oder interaktive Spiele in Hier schaltet die Blu-ray ein zweites Video
Java. Jeder Programmierer macht das an- zu, das die Special Effects erläutert. Nur in
fikkarte. Deren Hardware-Beschleunigung ders. Ein Chaos! Jeder Player-Entwickler PowerDVD 8 und im TotalTheatre funk-
senkt die CPU-Anforderungen für alle drei muss jede Scheibe überprüfen, ob sie mit tioniert das. Die anderen patzen. Sie stellen
Video-Formate: AVC, VC-1 und MPEG2. Ist sie seiner Software läuft. das Zusatz-Video zwar korrekt dar, aber
aktiviert, lasten die Player einen Core2Duo Für den Test haben wir uns auf neue Java- gleichzeitig ruckelt der Hauptfilm. Nero
nur zwischen 15 und 30 Prozent aus. Scheiben konzentriert, die auch fortgeschrit- spielt nicht einmal mehr das Video.
Was passiert, wenn das nicht klappt, sa- tene Funktionen der Profile 1.1 und 2.0 im- Das in „War“ integrierte Yakuza-Game
hen wir bei Nero ShowTime: Der Film fängt plementiert haben. So sind die Menüs der entpuppt sich als echter Langweiler. Aufre-
an zu ruckeln und die Menüsteuerung funk- amerikanischen Blu-ray von „War“ komplett gender ist es, zu erleben was das Java-Spiel
tioniert nur bedingt. Der Player unterstützte in BD-J geschrieben – und genau das bringt mit den Playern anstellt. Zumal es auch on-
im Test weder die nVidia 8600 noch die ATI einige Player ganz schön ins Schleudern. So line spielbar ist – ein Feature des 2.0-Profils.
Radeon HD 2600 – nur beim VC-1-Format zeigt WinDVD zwar das Hauptmenü korrekt In ShowTime läuft das Yakuza Game
auf der nVidia klappte die Hardware-Be- an, doch beim Popup-Menü, das im lau- überhaupt nicht, der Player stürzt ab. Win-
schleunigung. Ansonsten schnellte die CPU- fenden Film eingeblendet wird, fehlt die DVD loggt sich online noch ein, doch beim
Last bei einem anspruchsvollen Codec wie ganze linke Seite. Die Folge: Wir konnten im Start stürzt die Software auch ab. Im Total-
AVC auf 50 bis 80 Prozent nach oben. Zudem Test zwar auswählen, dass wir zu einem an- Theatre von ArcSoft funktioniert das Spiel
erkannte ShowTime nicht, dass der HDCP- deren Kapitel springen wollen – aber wir problemlos. Sobald der Player aber online
Kopierschutz aktiv war und reduzierte die konnten nicht angeben, zu welchem. Noch mit dem Spiel fertig ist, schafft er es nicht 3

WWW.CHIP.DE 06/2008 77
TEST+TECHNIK SOFTWARE-PLAYER

TESTSIEGER PREISTIPP
06/2008 06/2008

mehr, zur Blu-ray zurückzukehren – er stürzt


ÜBERSICHT 1. PLATZ 2. PLATZ 3. PLATZ 4. PLATZ
ab. Bei PowerDVD 8 läuft das Spiel, doch das
Menü mit der Online-Anmeldung fehlt. Kurz Produkt PowerDVD 8 Ultra WinDVD 9 Plus Blu-ray TotalMedia Theatre 2.1 Nero 8.3
vor Redaktionsschluss veröffentlichte Cyber-
Anbieter (Hersteller) CyberLink InterVideo ArcSoft Nero
link ein Update, das dieses Manko beheben
Internet www.cyberlink.com www.corel.de www.arcsoft.com www.nero.com
könnte, denn es unterstützt das Profil 2.0.
Preis (ca.) 80 Euro 80 Euro 60 Euro 25 Euro (+ 60 Euro)*
Neben „War“ bietet auch „Saw IV“ ein BD-
Gesamtwertung 79 72 64 55
Live Feature. Zuschauer können eine inter-
essante Szene markieren und diese Marken
online stellen, damit andere diese Szene an- HD-Wiedergabe (40 %) • 84 • 82 • 59 • 40
schauen können. Nur die PowerDVD-Ver- HD-Navigation (40 %) • 72 • 57 • 72 • 65
sionen sowie WinDVD haben damit kein Zusatzfunktionen (20 %) • 81 • 84 • 56 • 65
Problem. Das TotalTheatre fällt aus, wenn es Preis / Leistung gut befriedigend gut befriedigend
die markierte Szene abspielen soll und in HD-Wiedergabe
Nero ShowTime funktioniert zwar die Regis- einwandfreie Bildqualität, einwandfreie Bildqualität, einwandfreie Bildqualität, gute Bildqualität, zum Teil
Blu-ray-Wiedergabe
fehlerfreie Wiedergabe fehlerfreie Wiedergabe fehlerfreie Wiedergabe stockende Wiedergabe
trierung am Blog, aber dessen Log-in nicht. Hardware-Beschleunigung nur nVidia/
Trotz aller negativen Punkte: Es gibt auch (H.264 / VC-1 / MPEG2)
¬/¬/¬ ¬/¬/¬
nur nVidia/¬ /nur nVidia /
®Ê ®

Positives. So hatte etwa kein Player Probleme Grafikkarten-Unterstützung nVidia und ATI gut nVidia und ATI gut nVidia gut, ATI mäßig nVidia mäßig, ATI schlecht
mit den Java-Features der Blu-ray von CPU-Last bei MPEG2 (ATI / nVidia) 18 %/17 % 25 %/20 % 24 %/21 % 28 %/31 %
„Sunshine“. Selbst der Bild-im-Bild-Kom- CPU-Last bei VC-1 (ATI / nVidia) 10 %/18 % 10 %/17 % 58 % / 19 % 35 %/20 %
mentar funktioniert reibungslos. Dennoch CPU-Last bei AVC (ATI / nVidia) 14 % / 17 % 14 % / 17 % 64 %/23 % 55 % / 55 %
bleibt es dabei: Kein Programm kann garan- AnyDVD zulassen ¬ ®
¬ ¬
tieren, dass es alle Blu-rays fehlerfrei abspielt. HD-Navigation
Unterstützte Profile (1.0 /1.1/ 2.0) ¬/¬/unvollständig ¬/unvollständig/¬ ¬/¬/unvollständig ¬/unvollst./unvollst.
Blu-ray kostet immer: Nicht ein läuft flüssig, mit Maus läuft flüssig, Fehler bei läuft flüssig, Maus steht läuft stockend, mit Maus
Menü-Navigation (BD-J)
Freeware-Player weit und breit oder Tastatur Menü-Darstellung nicht zur Verfügung oder Tastatur
funktioniert gut,
Normale DVDs und DivX-Filme spielen die Spiele, interaktive Features (BD-J) Spiel geht nur ohne
funktioniert nur bedingt, funktioniert gut, Absturz funktioniert nur bedingt,
Blu-ray-Player ebenfalls ab. Als Ersatz für ei- Spiel stürzt ab nach Online-Spiel Spiel stürzt ab
Online-Funktionen
nen guten Media Player taugen sie aber nur Picture-in-Picture (PiP) funktioniert ruckelndes Bild funktioniert ruckelndes Bild,
bedingt. So öffnet keiner ein Dateiformat, einwandfrei einwandfrei Kommentar-Bild fehlt

das er nicht kennt. Hier machen Freeware- Resume Playback ¬ ¬ ¬ ¬


Ungeschützte Blu-ray von der
Player eine bessere Figur. Das führt zu der Festplatte abspielen
nicht anwählbar klappt nicht ¬ ¬
Frage: Wenn die Testergebnisse der Kauf- Informationen über HD-Scheibe ausführlich/
knapp/knapp knapp/knapp knapp/knapp
Software so mäßig sind – was ist eigentlich (OSD / im Programm) ausführlich
mit einem Gratis-Player für Blu-ray? Zusatzfunktionen
Es gibt ihn nicht. Legal zumindest, auf- Video-Decoder AVC, VC-1, MPEG2, MPEG4 AVC, VC-1, MPEG2, MPEG4 AVC, VC-1, MPEG2, MPEG4 AVC, VC-1, MPEG2, MPEG4
grund des Kopierschutzes. Nur mit einem Dolby Digital Plus, Dolby Dolby Digital Plus, Dolby Dolby Digital Plus, Dolby
Audio-Decoder Dolby Digital Plus, DTS
illegalen Knack-Tool wie AnyDVD greift eine TrueHD, DTS-HD TrueHD, DTS-HD TrueHD, DTS
Freeware wie der VLC media player (www. Deinterlacing ¬ ¬ ¬ ¬

videolan.org) auf die Scheibe zu. Der Film Film-Ruckler beseitigen


Farboptimierung, Sei-
(nur DVD), Farboptimie- Farboptimierung, Seiten-
auf der Blu-ray steckt in einem M2TS-Con- Video-Optimierung tenverhältnis anpassen Farboptimierung
rung, Deblocking, Seiten- verhältnis anpassen
(nicht bei HD) u.a.
tainer und ist ähnlich aufgebaut wie ein verhältnis anpassen u.a.
Transport-Stream beim Digital-Fernsehen. Szenenwiederholung, Zeitraffer, Zeitlupe, Zeitraffer, Zeitlupe Luma- und Chroma-Effekt
Spezielle Funktionen Untertitel wird immer Bookmarks setzen
Daher kann der VLC ihn auch öffnen. Hat im unteren schwarzen
das geklappt, spielt er das Video ab, denn für Balken angezeigt u.a.
alle drei Formate – AVC, VC-1 und MPEG2 – Virtual Speaker, Virtual Speaker, Equalizer, SPDIF- Virtual Speaker, Dynamic
Surround-Features dynamische Kompres- LFE-Effekt, Raum-Effekt, Passthrough Range Control (Anpas-
gibt es Freeware-Decoder. sion, LFE-Effekt, SPDIF- Equalizer sung der Lautstärke)
Beim Sound fehlen Gratis-Decoder für die Passthrough u.a.
Snapshot ¬ (nicht bei HD-Scheiben) ¬ (nicht bei HD-Scheiben) ¬ (nicht bei HD-Scheiben) ¬ (nicht bei HD-Scheiben)
neuen Formate wie DTS-HD. Die Ausnahme:
Für die Codec-Sammlung FFmpeg (http://ff Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75) ¬ ja Wert Bester Wert *Zusatzkosten für die
Mittelklasse (74-45) Nicht empfehlenswert (44–0) ®
nein Wert Schlechtester Wert Nero-Vollversion
mpeg.mplayerhq.hu) wird ein Filter für Dol- Alle Wertungen in Punkten (max. 100)
by Digital Plus entwickelt, das ist aber nur
etwas für Codier-Experten.
Was gar nicht geht: Auf die Menüs und Drei Profile: Immer mehr Funktionen für Blu-ray
Specials zugreifen, denn auch dafür braucht
die Freeware einen Filter. Den nachzubauen, Grace Period hat schon alle Video- Bonus View verlangt 256 MByte
ist bei einem geschlossenen Format wie Blu- und Audio-Codecs implemetiert Speicherplatz sowie einen zwei-
ray fast aussichtslos. Das stimmt schon sen- sowie die Unterstützung von ten Video- und Audio-Decoder
BD-Java für Menüs und Spiele für das Bild-im-Bild-Feature
timental, denn hätte die HD-DVD gewon-
nen, wäre das viel einfacher gewesen.
MARKUS.MANDAU@CHIP.DE

20. Juni 2006: 1. November 2007:


78 06/2008 WWW.CHIP.DE
Blu-ray 1.0 Blu-ray 1.1
NUR IN CHIP

ZUM VERGLEICH: Testsieger 2007


KOMPAKT_SOFTWARE-PLAYER FÜR BLU-RAY
PowerDVD 7 Ultra

CyberLink
www.cyberlink.com CHECKLISTE DIE SIEGER
Gut gehalten: Die alte
100 Euro Version von PowerDVD
76 würde es im Vergleich m DUAL-CORE-CPU POWERDVD 8 ULTRA
mit neuen Playern noch
auf Platz 2 schaffen Die Grundvoraussetzung: Egal ob PC oder Blu-ray abspielen leicht gemacht ist
• 79 Notebook, in Ihrem Rechner sollte eine hier wörtlich zu verstehen: PowerDVD 8
Dual-Core-CPU eingebaut sein, sonst ist schont die Ressourcen, da der Player die
• 72
Blu-ray für Sie jetzt noch kein Thema. Hardware-Beschleunigung der Grafikkarte
• 78
effizient ausnutzt. Das Resultat: Geringe
befriedigend CPU-Auslastung, kein Ruckeln im Film und
schnelles Navigieren durch die Menü-
einwandfreie Bildqualität,
fehlerfreie Wiedergabe
Zusammenspiel: Die
Hardware-Unterstüt-
m BLU-RAY-LAUFWERK struktur. Der Testsieger unterstützt viele,
aber nicht alle der neuen
zung von PowerDVD 7 Hier genügt ein Leselaufwerk, das zugleich
¬/¬/¬ ist mittlerweile ziem- Blu-ray-Features, und
DVDs und CDs brennt. Preisgünstig und
lich ausgereift das ist momentan lei-
nVidia und ATI gut gut ist das LG GGC-H20L, das es schon ab
der das Beste, was man
20 %/17 % 130 Euro gibt.
als Kunde bekommt.
11 %/18 % PREIS: ca. 80 Euro
18 %/19 %
¬ m GRAFIKKARTE TESTSIEGER
Das Wichtigste überhaupt: Die Grafikkarte 06/2008

¬/unvollständig/¬ Interaktiv: Ausgerech- muss den HDCP-Kopierschutz implemen-


läuft flüssig, mit Maus net das alte PowerDVD tiert haben. Zudem sollten Sie sich auf den
oder Tastatur kommt als einziger Webseiten der Software-Player darüber
Player mit dem informieren, ob Ihre Grafikkarte unter-
funktioniert getesteten Java-Spiel TOTALMEDIA THEATRE
einwandfrei stützt wird – das ist bei brandneuen Kar-
zurecht Der schwache Dollar bestimmt unseren
ten nicht immer der Fall. Empfehlenswert
ruckelndes Bild Bild im Bild: Dieses Preistipp, denn das TotalMedia Theatre (90
ist die HD-Reihe von ATI oder eine nVidia
neue Feature des Dollar) ist nur in dieser Währung erhältlich.
¬
GeForce aus der 8000er Serie. Beide Typen
Profils 1.1 beherrscht Lassen Sie sich von der relativ schwachen
unterstützen in der Regel für alle Video-
nicht anwählbar PowerDVD 7 nicht Bewertung nicht täuschen: Haben Sie eine
Formate die Hardware-Beschleunigung.
besonders gut Grafikkarte, die der Player unterstützt,
knapp/knapp zeigt er eine ordentliche Leistung. Selbst
anspruchsvolle Blu-

AVC, VC-1, MPEG2, MPEG4


m FERNSEHER: 24P ray-Features werden
vom Player unterstützt
Dolby Digital Plus, Dolby Sound total: Die Sollte Ihr TV-Gerät neben dem FullHD- – jedenfalls solange Sie
TrueHD, DTS-HD (5.1) Audio-Unterstützung noch ein 24p-Logo tragen, liegen Sie gold- nicht BD-Live nutzen.
¬ ist in der Version 7 von richtig. Dann unterstützt er sowohl die PREIS: ca. 60 Euro
PowerDVD auf maximal volle Blu-ray-Auflösung, hat HDCP und
Farboptimierung, Seiten- 5.1 beschränkt kann auch die Framerate der Filme korrekt
verhältnis anpassen
(nicht bei HD) u.a. ausgeben. Ohne 24p ruckelt bei langsamen PREISTIPP
Schwenks das Bild und Ihr HD-Vergnügen 06/2008
Szenenwiederholung, ist definitiv futsch.
Filmdatenbank online,
Remix von Filmszenen
(nicht bei HD) u.a.
Virtual Speaker,
Eingeschränkt: Die
dynamische Kompres- Snapshot-Funktion ist
sion, LFE-Effekt, SPDIF- ausgeschaltet, sobald
Passthrough u.a. eine Blu-ray im Lauf- 40 % HD-WIEDERGABE
40 % HD-NAVIGATION
¬ (nicht bei HD-Scheiben) werk liegt
SO TESTET CHIP 20 % ZUSATZFUNKTIONEN

Blu-ray ist ein Ressourcen-Fresser, es sei denn, die


Player setzen die Hardware-Beschleunigung der Grafik-
karte ein. Ob sie das auch machen, haben wir anhand
einer nVidia 8600 GT sowie einer ATI Radeon HD 2600
XT überprüft, denn beide Karten unterstützen alle
drei möglichen Videoformate. Da die Blu-ray ständig
BD-Live benötigt ein GByte
weiterentwickelt wird, stellen anspruchsvolle Schei-
zusätzlichen Speicherplatz und
eine Internet-Anbindung für die
ben eine Hürde dar. Um das zu überprüfen, kamen die
Online-Funktionen der Blu-ray amerikanischen Blu-rays der Filme „War“, „Sunshine“
und „Saw IV“ zum Einsatz.

24. März 2008:


WWW.CHIP.DE 06/2008 79
Blu-ray 2.0
CD/DVD-INHALT

Highlights der
Heft-CD/DVD
TOP-SOFTWARE FÜR IHREN PC: Jeden Monat
packen wir ausgesuchte Vollversionen,
geniale Tools und brandaktuelle Freeware
auf die CHIP-CD und -DVD
VON ANJA LAUBSTEIN UND MARKUS WEBER

3D HAUS DESIGN STUDIO


FÜR JEDEN PC-NOTFALL
Schöner wohnen
VOLLVERSION
Alles-Retter-DVD MAGIX VIDEO DELUXE SILVER
Mit der Comfort Edition von 3D Haus Design
Studio können Sie Neubau, Umbau, Renovie-
CHIP SPECIAL Filme selbstgemacht
Angst vor dem
rung und Einrichtung Ihres Hauses oder Ihrer Datencrash brauchen Sie VOLLVERSION
Wohnung perfekt planen. Das mit dieser Rettungs-DVD
Programm bietet alle Werk- MAGIX Vidoe deluxe silver ist eine
nicht mehr zu haben. Sie komfortable Lösung zum Schneiden
zeuge für die detailgenaue Ge- bietet alle nötigen Tools
staltung Ihres Traumdomizils. und Verschönern eigener
und modifizierten Videofilme. Das Programm
Win 98/ME/2000/XP Skripte, um sofort Ihre
Online-Registrierung nötig eignet sich sowohl für Ein-
eigene Rettungs-DVD zu steiger als auch für Profis.
Artikel auf S. 83 erstellen. Sie brauchen Win 2000/XP/Vista
nur noch eine XP-Set-up- Keine Registrierung nötig
Disk mit integriertem Service Pack 2 und Artikel auf S. 82
ein Brennprogramm. Eine Schritt-für-Schritt-
FUSSBALL CHRONIK EM 2008, TEIL 1 Anleitung finden Sie im Heft-Artikel.

WM-Helden und mehr Artikel auf S. 196

DATABASE PROFESSIONAL 2.0


VOLLVERSION
Der erste Teil des großen multimedialen
UPDATES FÜR XP UND VISTA
Nie mehr Datenchaos
Fußball-Nachschlagewerks enthält die kom-
plette WM-Chronik. Teil 2, den Sie auf der
nächsten Heft-DVD finden
Windows sicher wie nie VOLLVERSION
Sie wollen DVDs, CDs, Bücher oder Rezepte
werden, besteht aus der EM- VOLLVERSION strukturiert verwalten? Dann betreuen Sie Da-
Chronik und einem umfang- tabase Pro mit dieser Aufgabe.
reichen Fußball-Lexikon. Der CHIP Update-Manager lädt alle wich-
Zahlreiche Vorlagen sorgen
Win 2000/XP/Vista tigen Patches für XP und Vista per Knopfdruck
dafür, dass Sie Ihre Datenberge
Keine Registrierung nötig direkt von der Microsoft-Site
in den Griff bekommen.
Artikel auf S. 84 herunter. So können Sie die
Win 2000/XP/Vista
Updates bequem installieren
Online-Registrierung nötig
oder auf der Platte speichern.
Artikel auf S. 84
Win XP/Vista
Keine Registrierung nötig
ICLIP RECORDER Artikel auf S. 86
ENLARGER PRO
YouTube immer dabei
VOLLVERSION JAMES BOND: DIE WELT DES 007
Kleine Bilder ganz groß
Mit dem iClip Recorder laden Sie einzelne
Videos von YouTube und anderen Videoporta-
Volle Agentenpower VOLLVERSION
Das Vergrößern kleinerer Bilder oder von
len per Klick auf die Festplatte herunter. Bildausschnitten führt im Regelfall zu einem
VOLLVERSION
So können Sie sich die Filme deutlichen Qualitäts-verlust.
auch offline anschauen, auf In diesem umfangreichen Nachschlagewerk
Das Tool Enlarger Pro
CD/DVD brennen oder auf hat Bond-Experte Siegfried Tesche alle
erledigt diese Aufgaben
mobilen Geräten mitnehmen. wichtigen Infos und Fakten
dagegen dank eines speziellen
über den weltbekannten
Win 2000/XP/Vista Verfahrens optimal.
Agenten zusammengestellt.
Seriennummer siehe Win 2000/XP/Vista
Win 98/ME/2000/XP/Vista
Artikel auf S. 88 Online-Registrierung nötig
Online-Registr. optional
Artikel auf S. 86
80 06/2008 WWW.CHIP.DE
CHIP DIGITAL

Eine DVD mehr Alle Programme im Überblick (Auswahl)


VOLLVERSIONEN CHIP-CODE: VOLLVERSION
ABO-DVD QR-CODES CHIP-CODE: QR-CODES
3D Haus Design Studio Comfort Edition
Außer der Heft-CD/DVD bieten wir Ihnen CHIP Update-Manager 2 CHIP-PDF: Technik-Lexikon
die DVD »CHIP digital« (7,45 Euro monatlich DataBase Professional 2.0 Kaywa Reader 1.31
im Abo) an. Die Inhalte der Die große Fußball Chronik EM 2008, Teil 1
Enlarger Pro AUTOREPAIR DVD CHIP-CODE: RETTUNG
aktuellen Ausgabe: CHIP sowie
CHIP Foto-Video digital und iClip Recorder AutoRamDiskResizer 2.1
Test & Kauf in elektronischer James Bond: Die Welt des 007 Bart PE-Builder 3.1.10
Magix Video deluxe silver Build Scripts 20050322
Form, die Vollversion Spy
SmartStore.biz 5.5 StartUP SE DeepBurner 1.9
Sweeper 5.5 und vieles mehr.
Die CHIP-Rettungs-CD/DVD v3.0
BROWSER CHIP-CODE: BROWSER Fresh Diagnose 7.78
CHIP Community-Paket Handy Recovery 1.0
CHIP Komfort-Paket HD Tune 2.55
CHIP Multimedia-Paket HijackThis 1.99.1
BROWSER-PACK ImgBurn 2.4.1
CHIP Profi-Paket
Firefox deLuxe CHIP Sicherheits-Paket McAfee Avert Stinger 3.8
PC Inspector File Recovery 4.0
CD-INHALT CHIP-CODE: CDINHALT Unstoppable Copier 3.2
CHIP SPECIAL VirtualBox 1.5.6
Mit den richtigen Erweiterungen bietet Inhalte der Heft-CD/DVD als PDF Windows XPE Plugin 1.0.7
der Firefox-Browser noch viel mehr Funkti- xp-ISO-Builder 3.0.6
onen und wird ein echtes All-
CD-HÜLLE CHIP-CODE: COVER
roundgenie. CHIP hat für Sie CD/DVD-Hülle zum Ausdrucken SMARTSURFER CHIP-CODE: SMARTSURFER
die 25 besten Add-ons aufge- SmartSurfer 5.2.0.13
spürt – und auf die Heft-CD/ E-BOOKLET CHIP-CODE: EBOOKLET
DVD gepackt. Sicherer und Crashkurs Windows XP TUNING CHIP-CODE: TUNING
besser war Firefox noch nie. CleanHandlers 2.4
Artikel auf S. 192 INTERNET-SICHERHEIT CHIP-CODE: F-SECURE Foxit Reader 2.2
F-Secure Internet Security 2007 GIMP Portable 2.4.5 Rev. 2
HDCleaner 3.143 Beta
FREEWARE DE LUXE CHIP-CODE: FREEWARE NTRegOpt 1.1j
SICHERHEITSPAKET Opcion Font Viewer 1.1.1
ClearProg 1.5 Secunia Personal Software Inspector
Webmafia abwehren Das Planetarium 1900–2100 v6.2
flowplayer 2.0.1
Thunderbird Portable 2.0.0.12
UpdateStar 2.0 Beta
CHIP SPECIAL IsoPuzzle 1.7 Beta
SpywareBlaster 4.0 DIGITALER TV-GUIDE CHIP-CODE: TV-GUIDE
Die Internet-Mafia wird immer dreister,
Millionen PCs hat sie bereits INTERNET MAFIA CHIP-CODE: MAFIA Buhl Programmführer
gekapert und es werden im-
Ad-Aware 2007 v7.0.2.7 UNINSTALER CHIP-CODE: UNINSTALL
mer mehr. Mit unserem Schutz-
Firefox 2.0.0.13
paket verhindern Sie die McAfee SiteAdvisor 2.5 CCleaner 2.0.6
feindliche Übernahme durch NoScript 1.5.6 Cleaning Suite 1.1
organisierte Betrügerbanden. Spamihilator 0.9.9.38 Regshot 1.8.1
Artikel auf S. 208 SpyBot – Search&Destroy 1.5.2.20 Revo Uninstaller 1.50
Windows-Dienste abschalten Undoreg 1.4.6

PRAXIS CHIP-CODE: PRAXIS06 VIDEOTRAINING CHIP-CODE: VIDEO-TRAINING


Listings zu den Tipps & Tricks 06/2008 Makro- und Naturfotografie, Teil 2
INFO
CD/DVD NACHBESTELLEN:
XP-BREMSEN LÖSEN
Diese CHIP-Ausgabe gibt es in drei
Versionen:
mit CD für 3,99 Euro
mit DVD für 4,99 Euro
Windows blitzschnell & blitzsauber
ohne CD für 1,99 Euro CHIP SPECIAL aus. Ein lahmes und instabi-
Sie können die CD oder DVD jederzeit Nach einer Neuinstallation les System ist dann an
einzeln nachbestellen, sie wird gibt es an Windows – was die der Tagesordnung. Wir
Ihnen jeweils für 3,50 Euro inklusive Systemleistung angeht – nicht haben deshalb für Sie Tools
Versandkosten zugeschickt. viel herumzumeckern. Der auf die CD/DVD gepackt,
Bootvorgang ist schnell erledigt mit denen Sie Windows
Bestellungen richten Sie bitte an:
und auch auf das Starten eines wieder frisch wie am ersten
CHIP-Shop
Programms muss der User nur Tag machen und lästige
Telefon: (089) 903 06 40
kurz warten. Ganz anders sieht Systembremsen einfach vom
(Montag bis Freitag, von 9 bis 12 Uhr)
E-Mail: chipshop@styxpost.de es einige Zeit später und nach Rechner entfernen.
Internet: www.chip.de/shop zahlreichen installierten Tools Artikel auf S. 50

WWW.CHIP.DE 06/2008 81
CD/DVD-INHALT

Schieberegler zu der Position,

Filme einfach an der Sie das Video zerteilen


beziehungsweise den Szenenan-
fang oder das Ende setzen

aufnehmen, möchten. Klicken Sie anschlie-


ßend auf den Pfeil nach unten
neben dem Kamerasymbol und

schneiden und wählen Sie eine der genannten


Trimmfunktionen aus.
Das Arrangieren der einzel-

verschönern
nen Videosequenzen zu einem
spannenden Film ist mithilfe
der Storyboardleiste unten im
Fenster rasch erledigt. Hier zie-
VOLLVERSION In Video deluxe silver hen Sie die Videoschnipsel mit
bearbeiten Sie Videos auf einem Storyboard der Maus einfach in die ge-
und versehen sie mit Überblendmasken, wünschte Reihenfolge. Zusätz-
Titeln und anderen Hollywood-reifen Effekten liche Clips und Bilder ziehen Sie
aus dem Mediapool rechts oben
ins Storyboard.

4. Optimierung und Effekte

M
it Magix Video deluxe sil- Über- oder unterbelichtete Sze-
Projekt starten
ver steht Ihnen ein voll- Im Begrüßungs- nen sowie Störgeräusche in der
wertiges Filmstudio zum fenster legen Tonspur sind mit den Optimie-
Sie ein neues
Schneiden und Verschönern von rungsfunktionen der Software
Projekt an und
Videofilmen zur Verfügung. Da- bestimmen das schnell beseitigt. Ziehen Sie dazu
mit beschränkt sich die Nachbe- Filmformat den passenden Bild- oder Klang-
arbeitung von Video- und TV- optimierungseffekt einfach aus
Aufnahmen auf wenige Klicks. dem Mediapool
Die Filmverschönerung mit Vi- auf die Szene im
deo deluxe silver lässt sich in die Storyboard. Über
folgenden grundlegenden Bear- den Mediapool
beitungsschritte einteilen: Im- lassen sich per
port der Clips, Zuschneiden und Drag&Drop auch
Anordnen der Szenen im Story- Aufnahmefunktion Filme importiert die
Szenenübergän-
board, Optimieren des Rohmate- Software von analogen/digitalen Camcor- ge in Form von
rials mit Effekten, Überblendun- dern, Webcams oder dem Videoeingang »Blenden«, viel-
gen und dem Titel sowie Export fältige Verfrem-
des fertigen Films. dungseffekte
und ein Titel samt animiertem
1. Neues Projekt anlegen Filmabspann in Ihr Video ein-
Im Begrüßungsassistent markie- bauen. Die Wirkung der Effekte
ren Sie »Neuen Film erstellen« sehen Sie sich zunächst im Vor-
und geben in das Feld darunter Effekte einsetzen schaubereich an.
Wählen Sie einen
einen Namen für Ihr Videopro- Effekt oder einen
jekt ein. Klicken Sie auf »Opti- Übergang im 5. Fertigen Film ausgeben
onen« und legen Sie im Drop- Mediapool rechts oben Den fertigen Film speichern Sie
aus und ziehen Sie ihn
down-Feld unter »Einstellun- mit »Datei | Film exportieren |
auf das Storyboard
gen« fest, ob Ihr Film später im Windows Media Export« als
herkömmlichen »PAL 4:3«-For- WMV-Datei. Er lässt sich später
mat oder im Widescreen-Format von einer Digitalkamera oder Importparameter anpassen. Den im Windows Media Player ab-
»PAL 16:9« erscheinen soll. Be- einem Camcorder – klicken Sie Einlesevorgang beginnen Sie spielen. Die WMV-Datei können
stätigen Sie mit »OK«. auf »Datei importieren« und mit einem Klick auf den roten Sie auch auf eine CD oder DVD
wählen den Clip aus. Möchten Aufnahmebutton. brennen – eine Brennfunktion
2. Video importieren Sie einen Film von einem Cam- von Magix Video deluxe gehört
Als Nächstes steht das Einle- corder, Videorekorder oder ei- 3. Film zuschneiden allerdings nicht zur Ausstattung
sen Ihres Ausgangsmaterials ner Webcam öffnen, klicken Sie Video deluxe silver verfügt über der silver-Version.
an. Liegt es bereits als Videoda- erst auf »Aufnahme« und dann eine komfortable Funktion zum Windows 2000/XP/Vista
tei vor – beispielsweise als TV- auf die gewünschte Videoquelle. Trimmen von Clips. Spulen Sie Keine Online-Registrierung
Aufzeichnung oder Videodatei Bei Bedarf können Sie noch die links oben im Vorschaubild den nötig

82 06/2008 WWW.CHIP.DE
nung ein. Um beispielsweise ei-

Traumhaus in ne Wandsteckdose zu setzen,


wählen Sie das »Steckdose«-
Werkzeug und platzieren die

3-D-Planung Dose durch Verschieben des


Mauszeigers bei gedrückt gehal-
tener linker Maustaste an die

von Entwurf Zielposition. Wasser- und Gas-


anschlüsse, Dusche, Badewanne,
Waschbecken Abflüsse und WC

bis Einrichtung
fügen Sie über das Register »Sa-
nitär« ein. Die Heizungsanlage
mit Heizkörper, Belüftung und
Abzug erstellen Sie im »Klima«-
VOLLVERSION In 3D Haus Design Studio Register. Mit dem Setzen des
Comfort Edition planen Sie Ihr Domizil bis Dachs schließen Sie den Grund-
ins letzte Detail. Eine 3-D-Ansicht zeigt das entwurf ab. Dachtyp und Fens-
nach Ihrem Geschmack eingerichtete Modell teraussparungen wählen Sie im
»Dach«-Register aus.

4. Powerwerkzeuge nutzen
Ein Highlight in 3D Haus Design

O
b freistehendes Einfamili- Studio sind die Powerwerkzeuge,
Plangenau Mit
enhaus, Reihenhaus oder den Zeichenwerk- die Sie am rechten Fensterrand
Etagenwohnung: 3D Haus zeugen erstellen auf der Registerkarte »Power-
Sie einen maß-
Design Studio Comfort Edition wk.« finden. Dies sind nützliche
stabsgetreuen
bietet Ihnen alle Werkzeuge, Grundriss Ihres Zusatzmodule, die den Funkti-
die Sie zur Planung Ihres Wohnraums onsumfang des Programms er-
Wunschdomizils benötigen. Be- weitern. Zur Auswahl stehen Ih-
vor Sie sich für ein Haus ent- nen etwa ein
scheiden oder mit der Renovie- To pographie-
rung Ihrer bisherigen Wohnung Designer zur
beginnen, planen Sie jedes De- Landschaftsge-
tail am PC. Vom Grundriss über staltung um
die Inneneinrichtung bis hin das Gebäude
zu fotografierten Pflanzen stat- Realistische 3-D-Darstellung Sehen Sie
herum, ein Ka-
ten Sie Ihren Wohnraum nach sich Ihr Wunschdomizil in einer räumlichen mingenerator
Ihren Wünschen aus und ver- Ansicht aus allen Perspektiven an und ein Kalku-
ändern das Modell so lange, bis lationsmodul
es Ihrem Ideal entspricht. zum Berechnen
der Material-
1. Grundriss gestalten kosten.
Die Planung des Eigenheims be-
ginnt mit dem maßstabsgetreu- 5. 3-D-Ansicht aufrufen
en Grundriss. Die passende Pro- Wie Ihr geplantes Domizil aus-
Powerwerkzeuge
grammfunktion aktivieren Sie Assistenten und Spe-
sehen wird, bewundern Sie am
im Register »Fundament« mit zialfunktionen verein- besten in einem 3-D-Modell. Kli-
einem Klick auf das Icon ganz fachen die Gestaltung cken Sie dazu rechts oben auf
von Kaminen, Zäunen
links. Setzen Sie mit Mausklicks den Button »3D-Vollansicht«.
und Gärten
die Eckpunkte des Fundaments Mit der Maus und den Icons am
und schließen Sie die Grundriss- oberen Fensterrand unterneh-
zeichnung mit einem Rechts- seln Sie zur Registerkarte »Stock- Welches Stockwerk Sie bearbei- men Sie eine virtuelle Besichti-
klick ab. Schneller geht es, wenn werk«, aktivieren Sie das »Au- ten, legen Sie über das »Haus«- gungstour, einen animierten
Sie eine der Vorlagen von der ßenwand«-Werkzeug und zeich- Symbol in der Statuszeile fest. Rundgang oder betrachten das
Sidebar rechts im Fenster auf nen Sie die Mauern auf den Gebäude aus der Hubschrauber-
die Arbeitsfläche ziehen. Grundriss. Zum Ziehen von In- 3. Wohnraum ausstatten perspektive. Den Abstand zum
nenwänden wechseln Sie zum Lampen, Steckdosen, Schalter, Te- Haus variieren Sie mit den But-
2. Stockwerke hinzufügen passenden Werkzeug. Die Sym- lefon- und Kabeldosen sowie tons links unten im Fenster.
Anschließend geht es an die Ge- bolleiste bietet ferner Icons zum den Kabelverlauf fügen Sie mit- Windows 98/ME/2000/XP
staltung der Außenmauern für Setzen von Türen und Fenstern hilfe der Symbole auf der Regis- Online-Registrierung
die einzelnen Stockwerke. Wech- sowie Treppen und Geländern. terkarte »Elektro« in die Zeich- nötig

WWW.CHIP.DE 06/2008 83
CD/DVD-INHALT

Die beste Vorbereitung


auf die Fußball-EM 2008
VOLLVERSION Top-Infos für jeden Fan: Die große Fußball Chronik
EM 2008 liefert alle Infos zu den entscheidenden Begegnungen

EM-Chronik und ein großes Fuß- schaften bei der WM überhaupt Bilder, Audiokommentare und
ball-Lexikon enthält, finden Sie dabei waren, wer zum Kader der Videos, auf denen Sie unter an-
auf der nächsten DVD. einzelnen Teams gehört hat, wel- derem auch die beiden Fußball-
che Ergebnisse die Vorrunden- Kampfhähne noch einmal live

B
ald hat das Warten ein En- 1. Rückblick auf die WM 2006 und Hauptrundenspiele ge- in Aktion sehen können.
de und die schönste Neben- Die vorbildliche Bedienerfüh- bracht haben und vieles mehr. Windows 2000/XP/Vista
sache der Welt rückt wieder rung der Fußball Chronik bringt Alle Daten und Fakten sind Keine Registrierung nötig
in den Mittelpunkt des aktu- Sie schnell zum gewünschten darüber hinaus mit umfang-
ellen Geschehens. Mit der CHIP Inhalt. Wenn Sie die großar- reichem Bildmaterial versehen.
Heft-DVD können Sie sich die tigen Momente der Fußball- ANGEBOT
Wartezeit bis zum Start der Fuß- WM 2006 noch einmal live erle- 2. Informationen abrufen ANGEBOT FÜR CHIP-LESER
ball-Europameisterschaft opti- ben möchten, klicken Sie im Für alle, die von den bissigen CHIP-Leser erhalten einen
mal verkürzen und noch einmal Hauptmenü des Programms auf Wortgefechten zwischen Günter exklusiven Rabatt auf „Das
in Erinnerungen an das Som- den Button »WM 2006« . Netzer und Gerhard Delling neue Rock & Pop Lexikon –
Neue Ausgabe 2008“ im
mermärchen 2006 schwelgen. Das Programm bietet Ihnen nicht genug bekommen kön-
Onlineshop des Herstellers
Die WM-Chronik ist der erste Teil nun eine Übersicht über alle nen, ist die „Mediengalerie“ sehr auf der Webseite:
der großen Fußball Chronik EM wichtigen Daten und Fakten, zu empfehlen. Unter dem gleich- www.usm.de/chip
2008. Den zweiten Teil, der die beispielsweise welche Mann- namigen Button verbergen sich

Musik- oder Filmsammlung


einfach sortiert per Datenbank
VOLLVERSION Nie wieder Chaos auf der Festplatte: Mit DataBase
Professional 2 bringen Sie ruck, zuck Übersicht in das Dateien-Wirrwarr

Übersichtslisten, erstellen per- Vorlage«. Geben Sie einen Datei- wählen Sie eine der Vorlagen
sönliche Reports oder versenden namen für die Datenbank ein. aus. Mit »OK« schließen Sie die
personalisierte Serien-E-Mails. Nun können Sie ein bis zu 30 Datenbankerstellung ab.
Zeichen langes Passwort festle-

M
usik-CDs, Adressen, Koch- 1. Datenbank erstellen gen, das jedesmal abgefragt 2. Informationen abrufen
rezepte, Stellenangebote, Im Startfenster klicken Sie unter wird, wenn Sie die Datenbank Im Register »Dateneingabe« fül-
Telefonlisten und Inven- »Neu erstellen« auf »Neu mit öffnen. Im nächsten Fenster len Sie die Datenbank mit Inhal-
tarverzeichnisse sind nur einige ten. Über den Index ganz links
der täglich anfallenden Daten- ist ein Schnellzugriff auf Ihre
berge, die Sie mit DataBase Pro- Datensätze möglich. Die Einga-
fessional 2.0 in kürzester Zeit in Übersichtlich Der bemaske der Vorlage passen Sie
den Griff bekommen. Themenbaum auf bei Bedarf mit »Dateneingabe-
Für viele Verwaltungsaufga- der linken Seite
Formular bearbeiten« an Ihre
und die Volltext-
ben aus dem Bereich Freizeit, Suchfunktion Bedürfnisse an. »Standard-Be-
Beruf und Finanzplanung bringt helfen Ihnen richte« liefert Tabellen aller oder
die Software einsatzbereite Vor- beim gezielten
nur ausgewählter Daten.
Auswählen von
lagen mit. Mit einmal eingege- Windows 2000/XP/Vista
Phänomenen
benen Datensätzen drucken Sie Online-Registrierung nötig

84 06/2008 WWW.CHIP.DE
CD/DVD-INHALT

Was jeder über


James Bond wissen sollte
VOLLVERSION James Bond: Die Welt des 007 bietet umfangreiches Wissen
und geheime Hintergrundinfos über den bekanntesten Agenten der Welt

wollen: Dieses Nachschlagewerk 2. Gezielt nach Infos suchen tionen an, beispielsweise die In-
des „James Bond“-Experten Sieg- Starten Sie nun zuerst das Pro- stallation des Nachschlagewerks
fried Tesche bietet umfang- gramm Digitale Biblitohek. Die auf die Festplatte. Diese Zusatz-
reiches Material und Insiderin- Heft-DVD muss dabei im Lauf- funktionen können Sie aller-

D
iese DVD bietet schier uner- fos zu allen Themengebieten. werk bleiben. Wenn Sie gezielt dings erst nutzen, nachdem Sie
schöpfliche Informationen nach einer Information suchen sich kostenfrei beim Hersteller
über den berühmten Ge- 1. Zusatzsoftware installieren wollen, steht Ihnen dafür unter registriert haben.
heimagenten. Fünfzig Jahre Ro- Um auf den Inhalt des Pro- dem Menüpunkt »Suche« eine Starten Sie dafür das Pro-
man- und Filmgeschichte finden gramms zugreifen und dessen leistungsstarke Volltextsuche gramm Digitale Bibliothek neu
Sie kompakt zusammengestellt nützliche Komfortfunktionen zur Verfügung. Alternativ nut- und klicken Sie dann auf »Regis-
in einem einzigen Programm. nutzen zu können, müssen Sie zen Sie das Inhaltsverzeichnis trieren«. Im Anschluss daran
Auch die Biographien der sechs zunächste die Zusatzsoftware zum Suchen. Dieses öffnen Sie bekommen Sie per E-Mail einen
„James Bond“-Darsteller kom- Digitale Bibliothek installieren. über »Inhalt/Inhaltsverzeichnis Code zugesandt. Um diesen ein-
men dabei nicht zu kurz. Egal, ob Dies geschieht automatisch, einblenden«. zugeben, klicken Sie im Regis-
Sie sich für den legendären Sean wenn Sie die Heft-DVD einlegen trierungsfenster auf den Button
Connery interessieren oder und die Installation der Soft- 3. Digitale Bibliothek nutzen »Bestätigen«.
mehr über den aktuellen „Bond“- ware von der DVD-Oberfläche Die Digitale Biblitohek bietet Ih- Win 98/ME/2000/XP/Vista
Darsteller Daniel Craig erfahren aus starten. ne noch zahlreiche weitere Funk- Online-Registrierung optional

Die wichtigsten
Updates für XP und Vista
VOLLVERSION Der CHIP Update-Manager hilft Ihnen, Ihr System
automatisch auf dem aktuellsten und damit sichersten Stand zu halten

Und falls Sie Ihr Betriebssystem Updates herunterladen beachten Sie die Informationen
einmal komplett neu installie- Über die Startseite des Pro- zur Installation des Service Pack 1
ren müssen, brauchen Sie nicht gramms laden Sie direkt die auf der Seite. Über die Register-
ungeschützt online zu gehen. Ins- neuesten Service Packs herun- karte »Update-Manager« haben
tallieren Sie einfach die CD/DVD- ter. Beim Vista SP1 haben wir aus Sie alle Updates perfekt im Griff.
Mit dem CHIP Update-Manager Updates und gehen dann mit Sicherheitsgründen auf die Win- Per »Updates suchen«-Button
sparen Sie sich das Warten auf einem geschützten PC ins Web. Future-Webseite verlinkt; bitte listet das Programm alle verfüg-
den nächsten Patch-Day von baren Aktualisierungen auf, und
Microsoft. Das Tool lädt alle mit »Updates herunterladen«
wichtigen Patches, Updates und holen Sie die markierten Tools
Alles auf einen Blick
Bugfixes für Windows XP und Der Update-Manager auf die Festplatte. Durch einen
Vista sowie Office XP und 2003 listet übersichtlich Klick auf »Updates installieren«
auf Knopfdruck direkt von der alle vorhandenen werden die gewünschten Pat-
Updates auf.
Microsft-Site herunter und spei- Wählen Sie nun, ches installiert und Sie machen
chert diese in einem Ordner Ih- welche Patches Sie Ihr System auf diese Weise si-
rer Wahl auf der Festplatte. Alle auf der Festplatte cherer sowie stabiler.
speichern wollen und
Patches können Sie so bequem welche nicht Windows XP/Vista
auf eine CD oder DVD kopieren. Keine Registrierung nötig

86 06/2008 WWW.CHIP.DE
CD/DVD-INHALT

Videos aus YouTube & Co.


rippen und konvertieren
VOLLVERSION Mit iClip Recorder lassen sich eingebette YouTube-
Clips herunterladen und als Videodatei im WMV-Format abspeichern

für die Verwendung auf mobi- meldet mithilfe einer Hinweis- Klick auf den »Boss-Key« stoppt
len Playern und zum Brennen einblendung, dass ein Video er- die Wiedergabe sofort und ver-
auf CDs und DVDs. kannt wurde. Ein Klick auf das steckt das Tool im Systray.
Icon in der rechten oberen Ecke

D
ie meisten Online-Video- 1. Videoclip herunterladen startet dann den Download. Un- 3. Videos konvertieren
portale sehen keine Mög- iClip Recorder bietet einen eige- ter »Aktive Downloads« führt Videoclips können Sie leicht ins
lichkeit vor, einzelne Clips nen Browser, mit dem Sie das ge- iClip Recorder alle laufenden WMV-Format exportieren. Stel-
auf Festplatte zu laden. Damit wünschte Video finden. Klicken Transfers auf. len Sie unten das Ausgabeprofil
Sie möglichst viel Bannerwer- Sie nach dem Programmstart auf ein, etwa »Smartphone«, und
bung zu sehen bekommen, sol- »Videos herunterladen«, dann 2. Im Filmarchiv stöbern daneben die Bildqualität. Bei
len Sie die Videos nur im Web auf das Lupenicon und schließ- Sobald eine Übertragung abge- »Voraussichtliche Größe« sehen
gucken. Mit iClip Recorder kön- lich auf eines der angebotenen schlossen ist, landet der Clip im Sie, wie viel Speicherplatz die
nen Sie Ihre Lieblingsfilme ab Portale. Die Software kennt die Archiv, das Sie mit »Meine Vi- Datei belegen wird.
sofort auch offline anschauen – wichtigsten Seiten wie YouTube, deos« öffnen. Über die Abspiel- Windows 2000/XP/Vista
so oft Sie mögen. Außerdem sevenload, MyVideo und Clip- Buttons starten Sie die Wieder- Erforderliche Seriennummer:
konvertiert das Tool Videos mit fish. Klicken Sie sich zum ge- gabe. Nettes Gimmick, falls im  ACE9A-C0749-D6B86-
einstellbarer Komprimierung wünschten Clip durch. Das Tool Büro der Chef reinkommt: Ein 217BD-CA92A

Neue Ober
f
HINWEISE ZUR HEFT-CD/DVD neue Funk läche &
tionen
INSTALLIEREN DER SOFTWARE
Die Heft-CD/DVD startet automatisch. Ist die »Autorun«-Funktion
auf Ihrem PC deaktiviert, starten Sie bitte »autostart.exe« im Haupt-
verzeichnis der CD/DVD. Zu jedem Tool finden Sie auf der jeweiligen
Infoseite ausführliche Beschreibungen und bei Vollversionen wich-
tige Hinweise zur Registrierung. Alle im Heft abgedruckten CHIP-
Codes öffnen Sie über den Menüpunkt »Software zum Heft«. Mit
einem Klick auf »Datei kopieren« speichern Sie die Datei auf der
Festplatte ab, mit »Setup starten« beginnt die Installation der Soft-
ware. Eine ausführliche Anleitung zu allen Funktionen der Heft-CD/
DVD erhalten Sie über einen Klick auf »Service | Hilfe«.
HINWEIS ZU DEN TOOLS AUF CD/DVD
Bezeichnungen und Logos sind zugunsten der Hersteller als Waren-
zeichen und eingetragene Warenzeichen geschützt. Die Software der
CD/DVD wird von den Herstellern zur Verfügung gestellt. CHIP über-
nimmt keinen Support. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte den jewei-
ligen Hersteller. Im Kaufpreis des Heftes, dem die CD/DVD beiliegt,
sind keine Lizenzgebühren für Freeware und Shareware oder Demos
an die Programm-Autoren/Hersteller/Distributoren enthalten.
Komfortabel Die neue Oberfläche der Heft-CD/DVD macht Ihnen die
SERVICE AUF CHIP ONLINE Installation der enthaltenen Software jetzt noch einfacher
CHIP bietet Ihnen einen kostenlosen Informationsservice: Können Sie
zum Beispiel die Seriennummer einer Vollversionen nicht finden oder Außerdem erhalten Sie auf CHIP Online jederzeit ausführliche Infor-
kommen Sie mit einem Programm nicht klar? Die Lösung für diese und mationen über die aktuellen Top-Vollversionen und Freeware-High-
andere Probleme erfahren Sie wie immer auf www.chip.de/heftcd. lights der jeweils neuen CHIP-Ausgabe.

Fragen zur Installation der CD/DVD klärt der CHIP-Leserservice: Tel. (089) 74 64 21 28 (Mo–Fr, 9 bis 12 Uhr)
Defekte und fehlende CDs oder DVDs ersetzen wir: Tel. (089) 903 06 40 (Mo–Fr, 9 bis 12 Uhr) oder über chipcd@styxpost.de

88 06/2008 WWW.CHIP.DE
TEST+TECHNIK GUIDE FÜR PROZESSOREN

CHIP-Guide für CPUs & GPUs


Planen Sie den Kauf eines neuen Desktop-PCs oder Notebooks?
Möchten Sie Ihr System aufrüsten? Für den nötigen Durchblick
auf dem Markt der PROZESSOREN UND GRAFIKCHIPS sorgt
der CHIP-Guide – Monat für Monat topaktuell
VON ANDREAS VOGELSANG

D
ie Zukunft hat die Größe eines Fin- ihn zu einem inte-
gernagels: Intels winzige und extrem ressanten Prozes-
stromsparende Atom-CPUs werden sor für die Massen-
wohl schon im Juni Subnotebooks der Eee- produktion. Zumal
PC-Klasse (Test ab S. 54) und Superbillig- er sowohl mit Au-
Rechner antreiben (mehr dazu ab S. 40). dio- und Videoco-
Aber auch die Gegenwart hat einiges an In- dierung als auch mit
novationen zu bieten, beispielsweise die 3-D-Spielen problem-
neuen Vierkern-Prozessoren von AMD und los klarkommt und
Intel oder auch nVidias aktuelles Top-Mo- sich sehr gut übertak-
dell der 3-D-Beschleuniger. ten lässt – unsere Kaufempfehlung.
Ein Kauftipp für Stromsparer ist der neue
AMD Phenom: Die Mehrkern-CPUs Zweikern-Chip AMD Athlon X2 GE-4850e
sind endlich fehlerbereinigt mit der niedrigen Verlustleistung von 45 Euro zu haben ist, – und bei Erscheinen die-
Gleich vier neue AMD-Phenom-X4-Prozes- Watt. Entsprechend wenig Aufwand ist zum ser Ausgabe bereits die 170-Euro-Marke er-
soren finden sich diesen Monat in den Top- Kühlen erforderlich. Die Leistung reicht lo- reicht haben dürfte – ist er unsere Kaufemp-
50 der Desktop-CPUs. Die Vierkern-Chips cker für Office, Internet sowie Heimkino, fehlung des Monats.
sind jetzt endlich fehlerbereinigt – der TLB- und der Preis ist mit 75 Euro sehr attraktiv.
Bug, ein Fehler im Level-3-Cache, der unter Intels 45-nm-Penryn-Architektur hat auch nVidia GeForce 9800 GX2: Die neue
hoher Last zu Systemabstürzen führen konn- bei den Mobil-CPUs das Kommando über- Oberklasse geht an den Start
te, gehört also der Vergangenheit an. Das nommen: Die fünf bisher verfügbaren Pen- Den Titel „Schnellste Grafikkarte der Welt“
Phenom-Quartett besteht aus den CPUs ryn-Chips befinden sich auf den ersten neun hat sich nVidia mit der GeForce 9800 GX2
9850 Black Edition (2,5 GHz, 200 Euro), Plätzen unseres CPU-Guides. Ein hervorra- zurückgeholt. Wie die entthronte Nr. 1 ATi
9750 (2,4 GHz, 175 Euro), 9650 (2,3 GHz, 165 gendes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten vor Radeon HD3870 X2 vereint sie auf einem
Euro) und 9550 (2,2 GHz, 155 Euro). allem die beiden Mobil-CPUs Core 2 Duo Multi-GPU-Board die Power von zwei Grafik-
Neue Quadcore-Prozessoren hat auch Intel T8300 und Core 2 Duo T8100. Mit einem Le- chips, mit denen sie die AMD/ATi-Karte in
auf den Markt gebracht, den Core 2 Quad vel2-Cache von 3.072 KByte und einem den meisten Benchmarks hinter sich lässt.
Q9450 und den Core 2 Quad Q9300. Beide Frontsidebus (FSB) von 800 MHz identisch Dabei wird sie allerdings ziemlich laut – und
CPUs im 45-nm-Design liegen in Sachen Per- ausgestattet, unterscheiden sie sich nur im bei einem Preis von 460 Euro ist die 9800
formance deutlich vor den AMD Phenoms. Chiptakt (2,4 bzw. 2,1 GHz) und im Preis – bei GX2 ohnehin keine Kaufempfehlung.
Dabei kostet der Q9300 mit 235 Euro nur we- kaum spürbaren Leistungsunterschieden. Das ist schon eher das Ex-Topmodell von
nig mehr als das AMD-Top-Modell. Das macht Weil der Core 2 Duo T8100 bereits für 190 ATi, die Radeon HD 3870, die seit ihrem
Erscheinen Mitte November 2007 bereits
100 Euro billiger geworden ist. Für nur noch
140 Euro bekommen Sie 512 MByte Video-
RAM des Typs DDR4 bei einem Chiptakt von
Tipp: Die Kaufempfehlungen des Monats 775 MHz und einem Speichertakt von 1.125
MHz. Der Unified Video Decoder (UVD) im
Grafikchip entlastet die Rechner-CPU beim
Desktop- Mobile Grafik- Abspielen von hochauflösendem Videoma-
CPU CPU chip terial. Weitere Pluspunkte: Die HD 3870 un-
terstützt DirectX 10.1, das als Bestandteil des
Service Pack 1 von Vista bald Verbreitung fin-
INTEL CORE 2 QUAD Q9300 INTEL CORE 2 DUO T8100 ATI RADEON HD 3870 den wird, und trotz guter 3-D-Leistung bleibt
Jede Menge Vierkern-Power Gute 3-D-Leistung, geringer Die frühere Nr. 1 von ATi die Grafikkarte angenehm leise. Bei diesem
für anspruchsvolle Aufgaben, Stromverbrauch – und der bietet HD-Unterstützung
gutes Übertaktungspotenzial Preis befindet sich im Sinkflug und Power zum Top-Preis Preis-Leistungs-Verhältnis können Sie nichts
Preis: ca. 235 Euro Preis: ca. 190 Euro Preis: ca. 140 Euro falsch machen – kaufen!
INFO: www.intel.de INFO: www.intel.de INFO: www.ati.de ANDREAS.VOGELSANG@CHIP.DE

90 06/2008 WWW.CHIP.DE Lesen Sie weiter auf Seite 92 3


TEST+TECHNIK GUIDE FÜR PROZESSOREN

INFO
Überblick Desktop-CPUs Preis-Leistungs-Index
Diese Tabelle spiegelt den Gesamtmarkt der dem Leistungsanspruch und dem Budget ab. CPUs verteuern sich mit steigender
50 wichtigsten CPUs wider. Die Range reicht Für Office-Aufgaben und Internet reicht ein Leistung oft unverhältnismäßig.
vom 30-Euro-Modell für günstigste Einsteiger- Leistungsindex unter 50 aus. Heimkino-PCs Je länger der grüne Balken in dieser
und Office-PCs bis hin zum 1.200-Euro-Boliden treiben idealerweise CPUs mit einem Tabelle, desto besser ist das Preis-
für Hardcore-Spielerechner und professionelle Index zwischen 50 und 70 an. Spieler und Leistungs-Verhältnis des jeweiligen
Workstations. Welcher Prozessor für Sie Videofans greifen hingegen zu einem Desktop-Prozessors.
der richtige ist, hängt vom Einsatzgebiet, Prozessor aus dem oberen Leistungsdrittel.

Vid C
Ma eo ineb
A x. Do -Enc enc
Fe nza Verl P C o m ode h 20
rti h
An L2 Sy gu l Tra ustle Mark III
1 Gro
03
Co c z a C -Ca stem ng n is 0 5 C .024 dian max ca. Le
re- a. hl h sp sist tun ist
Co Pr
e S o CP ipta ch an roz or g PU x K .C
P
Pr
eis un PREIS-LEISTUNG
de is ( ck U-K kt e( bin es en (TD 7 n gs
na Eu elty er (M KB
yte du s (n (M P) (Punk 68 (f ot (S Us (S (Eu Ind
me ro) p ne Hz
) ) ng m) io.) (W) te) ps) ek.
)
ek.
)
ro) ex AUF 100 NORMIERT
Rang Prozessor

1 Intel Core 2 Extreme QX9770 Yorkfield 1.200 775 4 3.200 12.288 FSB1600 45 820 130 10.307 128,5 243 14,6 1.200 100,0 26,2
2 Intel Core 2 Extreme QX9650 Yorkfield 800 775 4 3.000 12.288 FSB1333 45 820 130 9.699 128,1 249 15,2 800 96,8 35,7
3 Intel Core 2 Extreme QX6850 Kentsfield 790 775 4 3.000 8.192 FSB1333 65 582 130 9.697 123,5 275 15,6 790 93,1 32,2
NEU  4 Intel Core 2 Quad Q9450 Yorkfield 300 775 4 2.666 12.288 FSB1333 45 820 95 8.579 123,1 277 16,1 300 89,4 75,0
NEU 5 Intel Core 2 Quad Q6700 Kentsfield 360 775 4 2.666 8.192 FSB1066 65 582 95 8.450 120,0 303 17,9 360 84,3 52,4
KAUFTIPP 6 Intel Core 2 Quad Q9300 Yorkfield 235 775 4 2.500 6.144 FSB1333 45 820 95 8.066 120,0 301 17,3 235 84,2 80,0
7 Intel Core 2 Duo E8500 Wolfdale 260 775 2 3.166 6.144 FSB1333 45 410 65 8.120 128,9 248 23,7 260 84,2 72,3
KAUFTIPP 8 Intel Core 2 Duo E8400 Wolfdale 190 775 2 3.000 6.144 FSB1333 45 410 65 7.674 127,3 260 25,1 190 80,8 87,4
9 Intel Core 2 Quad Q6600 Kentsfield 180 775 4 2.400 8.192 FSB1066 65 582 95 7.727 116,8 331 19,0 180 79,0 86,3
10 Intel Core 2 Duo E6850 Conroe 210 775 2 3.000 4.096 FSB1333 65 291 75 7.689 124,3 273 27,3 210 77,9 70,9
NEU  11 AMD Phenom X4 9850 BE Agena 200 AM2+ 4 2.500 2.048 HT4000 65 463 125 7.388 116,0 327 21,5 200 75,9 68,8
12 Intel Core 2 Duo E8200 Wolfdale 160 775 2 2.666 6.144 FSB1333 45 410 65 6.849 124,1 290 28,2 160 74,2 80,4
NEU  13 AMD Phenom X4 9750 Agena 175 AM2+ 4 2.400 2.048 HT3600 65 463 125 7.096 115,2 339 22,4 175 73,7 72,0
14 Intel Core 2 Duo E6750 Conroe 140 775 2 2.666 4.096 FSB1333 65 291 65 6.813 120,9 302 30,7 140 71,6 82,6
NEU  15 AMD Phenom X4 9650 Agena 165 AM2+ 4 2.300 2.048 HT3600 65 463 95 6.812 113,2 352 23,3 165 71,3 69,2
16 Intel Core 2 Duo E6700 Conroe 270 775 2 2.666 4.096 FSB1066 65 291 65 6.670 120,1 310 30,8 270 70,5 40,9
17 AMD Athlon 64 X2 6400+ BE Windsor 130 AM2 2 3.200 2.048 HT2000 90 227 125 6.235 119,9 307 30,1 130 69,9 82,7
NEU  18 AMD Phenom X4 9550 Agena 155 AM2+ 4 2.200 2.048 HT3600 65 463 95 6.519 112,1 365 24,3 155 69,2 67,3
KAUFTIPP 19 Intel Core 2 Duo E4700 Allendale 110 775 2 2.600 2.048 FSB800 65 167 65 6.463 117,7 330 31,0 110 68,4 91,6
20 AMD Athlon 64 X2 6000+ Windsor 120 AM2 2 3.000 2.048 HT2000 90 227 125 6.146 115,2 333 33,3 120 66,1 75,8
21 Intel Core 2 Duo E6600 Conroe 190 775 2 2.400 4.096 FSB1066 65 291 65 6.098 116,6 342 34,5 190 65,4 46,4
22 Intel Core 2 Duo E6550 Conroe 130 775 2 2.333 4.096 FSB1333 65 291 65 5.987 115,8 340 35,0 130 64,9 66,2
23 Intel Core 2 Duo E4600 Allendale 110 775 2 2.400 2.048 FSB800 65 167 65 6.041 114,1 357 33,7 110 64,3 76,1
24 AMD Athlon 64 X2 5600+ Windsor 100 AM2 2 2.800 2.048 HT2000 90 227 89 5.732 113,3 343 35,5 100 63,5 80,6
25 Intel Core 2 Duo E6420 Conroe 150 775 2 2.133 4.096 FSB1066 65 291 65 5.401 112,4 375 38,0 150 60,4 46,3
26 Intel Core 2 Duo E4500 Allendale 90 775 2 2.200 2.048 FSB800 65 167 65 5.616 110,8 386 37,4 90 60,3 76,7
27 AMD Athlon 64 X2 5200+ Windsor 80 AM2 2 2.600 2.048 HT2000 90 227 89 5.452 108,8 378 38,5 80 59,5 82,9
28 AMD Athlon 64 X2 5000+ Brisbane 70 AM2 2 2.600 1.024 HT2000 65 154 65 5.480 105,2 374 37,9 70 59,2 93,3
KAUFTIPP 29 Intel Pentium E2200 Conroe-L 65 775 2 2.000 1.024 FSB800 65 167 65 5.589 105,6 387 37,6 65 59,1 100,0
KAUFTIPP 30 AMD Athlon X2 GE-4850e Brisbane 75 AM2 2 2.500 1.024 HT2000 65 154 45 5.121 103,2 385 39,6 75 57,1 78,2
NEU 31 AMD Athlon 64 X2 EE 4600+ Windsor 65 AM2 2 2.400 1.024 HT2000 90 154 65 4.932 100,9 404 41,0 65 55,2 81,5
32 Intel Pentium E2180 Conroe-L 60 775 2 2.000 1.024 FSB800 65 167 65 5.105 100,3 428 41,6 60 54,5 85,0
33 Intel Core 2 Duo E6320 Conroe 130 775 2 1.866 4.096 FSB1066 65 291 65 4.731 106,0 429 43,9 130 54,2 38,6
34 AMD Athlon X2 BE-2400 Brisbane 65 AM2 2 2.300 1.024 HT2000 65 154 45 4.607 98,5 445 44,6 65 51,8 67,3
35 AMD Athlon 64 X2 4400+ Brisbane 50 AM2 2 2.300 1.024 HT2000 65 154 65 4.513 98,1 446 44,8 50 51,5 86,0
36 Intel Pentium E2160 Conroe-L 50 775 2 1.800 1.024 FSB800 65 167 65 4.646 98,8 458 45,6 50 51,4 85,5
KAUFTIPP 37 AMD Athlon 64 X2 4200+ Brisbane 45 AM2 2 2.200 1.024 HT2000 65 154 65 4.507 95,9 451 45,0 45 50,8 91,7
38 AMD Athlon X2 BE-2350 Brisbane 60 AM2 2 2.100 1.024 HT2000 65 221 45 4.300 92,9 457 47,4 60 49,2 62,5
39 AMD Athlon 64 X2 EE 3800+ Windsor 40 AM2 2 2.000 1.024 HT2000 90 154 65 4.107 93,4 470 49,3 40 48,1 87,6
40 Intel Pentium E2140 Conroe-L 50 775 2 1.600 1.024 FSB800 65 167 65 4.115 90,7 511 51,1 50 46,3 62,5

41 AMD Athlon 64 LE-1640 Orleans 40 AM2 1 2.600 1.024 HT2000 65 81,1 45 3.819 106,3 547 71,1 40 45,8 75,6
42 AMD Athlon X2 BE-2300 Brisbane 55 AM2 2 1.900 1.024 HT2000 65 221 45 3.889 87,6 496 52,3 55 45,4 53,6
43 Intel Celeron E1200 Conroe-L 45 775 2 1.600 512 FSB800 65 167 65 4.063 83,6 540 53,2 45 43,9 59,2
KAUFTIPP 44 AMD Athlon 64 LE-1600 Orleans 35 AM2 1 2.200 1.024 HT2000 65 81,1 45 3.240 104,0 659 85,0 35 41,2 62,9
45 AMD Sempron 64 LE-1300 Sparta 40 AM2 1 2.300 512 HT1600 65 81,1 45 3.411 96,6 660 81,2 40 40,4 51,9
46 Intel Celeron S 440 Conroe-L 45 775 1 2.000 512 FSB800 65 167 35 3.646 84,2 648 80,0 45 38,8 40,9
47 AMD Sempron 64 LE-1250 Sparta 40 AM2 1 2.200 512 HT1600 65 81,1 45 3.299 92,7 697 84,8 40 38,7 45,6
48 Intel Celeron S 430 Conroe-L 35 775 1 1.800 512 FSB800 65 167 35 3.305 78,1 709 88,0 35 35,6 40,6
49 Intel Celeron D 356 Cedar Mill 45 775 1 3.333 512 FSB533 65 125 84 3.915 62,6 747 91,0 45 33,5 26,3
50 Intel Celeron S 420 Conroe-L 30 775 1 1.600 512 FSB800 65 167 35 2.928 73,0 790 99,0 30 32,4 35,7
NUR ZUM VERGLEICH: TOP-PROZESSOREN DES JAHRES 2005 UND IHRE THEORETISCHE EINORDNUNG
IN 43 Intel Pentium 4 660 Prescott 90 775 1 3.600 2.048 FSB800 90 169 115 4.579 90,2 577 69,0 90* 44,1 30,0
CHIP 44 AMD Athlon 64 4000+ San Diego 40 939 1 2.400 1.024 HT2000 90 114 89 3.555 102,2 621 77,9 40* 42,6 60,9

*Aktueller eBay-Preis

92 06/2008 WWW.CHIP.DE Lesen Sie weiter auf Seite 94 3


TEST+TECHNIK GUIDE FÜR PROZESSOREN

INFO
Überblick Mobil-CPUs Preis-Leistungs-Index
Auch wenn man einige Mobil-CPUs als Up- teren Abschnitten finden. Typische Allround- CPUs verteuern sich mit steigender
grade-Komponente kaufen kann – üblicher- Notebooks, die sich auch für 3D-Spiele und Leistung oft unverhältnismäßig.
weise ersteht man sie in einem Notebook Bildbearbeitung eignen, bedienen sich gern Je länger der grüne Balken in dieser
verpackt. Daher können Sie diese Tabelle aus dem Mittelfeld. Portable Gamingmaschi- Tabelle, desto besser ist das Preis-
auch als Notebook-Einkaufsführer nutzen. In nen und Multimedia-DTRs rechnen mit dem Leistungs-Verhältnis des jeweiligen
Subnotebooks und Einsteigermodellen wer- leistungsstarken Spitzenfeld – meist ohne Mobil-Prozessors.
den Sie meist CPU-Typen aus den zwei un- große Rücksichtnahme auf die Akkulaufzeit.

Ge Ge
Fo Fo
Ma Du C C rce rce
x. r i n i n G Go
Ve m chsc P ebe ebe 3D
o7
3D 40 3D 760 3D
rlu it hn CM nc nc M M 0 M 0 M
A Sy st 6 i t a h h a a / G a /G a
Co ca. nza L2 ste leist Akku tlich rk05 2003 2003 rk05 Ch rk05 eFo rk05 eFo rk05 ca. Le
re-
Co Pr hl C Chip -Ca
c ma un ze e L CP 1 2 C P
ips (d rce (d rce (d Pr ist
un
eis PU tak h nb g (T llen auf U ( x C x C U( atz efa 84 ef 86 ef eis PREIS-LEISTUNG
de (Eu -Ke t (M e (KB ind D z P P P P -Gr ul 00 aul 00 aul gs
na
me ro) 1 rn Hz yte un P) (W (min) 2eit unkte U (fp U (fp unkte afi t) M G t) M G t) (Eu
ro)
ind
ex AUF 100 NORMIERT
Rang Prozessor e ) ) g ) ) s) s) ) k T T

1 Intel Core 2 Extreme X9000 Penryn 750 2 2.800 6.144 FSB800 44 154 6.993 504 855 10.812 1.050 4.200 6.200 750 100,0 44,6
2 Intel Core 2 Extreme X7900 Merom 800 2 2.800 4.096 FSB800 44 154 7.054 466 837 10.213 1.020 4.100 6.100 800 96,4 37,5
3 Intel Core 2 Duo T9500 Penryn 540 2 2.600 6.144 FSB800 35 205 6.867 472 835 9.551 930 3.900 5.900 540 94,4 52,2
KAUFTIPP 4 Intel Core 2 Duo T9300 Penryn 280 2 2.500 6.144 FSB800 35 205 6.455 451 827 9.355 960 4.000 6.000 280 91,2 90,7
5 Intel Core 2 Extreme X7800 Merom 550 2 2.600 4.096 FSB800 44 154 6.487 424 768 9.238 910 3.800 5.800 550 88,0 41,5
6 Intel Core 2 Duo T7800 Merom 480 2 2.600 4.096 FSB800 35 205 6.455 423 767 9.223 910 3.800 5.800 480 87,7 47,0
KAUFTIPP 7 Intel Core 2 Duo T8300 Penryn 210 2 2.400 3.072 FSB800 35 205 5.805 437 810 8.533 960 4.000 6.000 210 85,6 100,0
8 Intel Core 2 Duo T7700 Merom 260 2 2.400 4.096 FSB800 35 205 5.942 415 744 8.136 890 3.500 5.500 260 82,3 71,8
KAUFTIPP 9 Intel Core 2 Duo T8100 Penryn 190 2 2.100 3.072 FSB800 35 205 5.433 402 753 8.261 960 4.000 6.000 190 80,4 91,6
10 Intel Core 2 Duo T7500 Merom 200 2 2.200 4.096 FSB800 35 205 5.420 377 670 7.464 870 3.200 5.200 200 74,8 70,1
11 Intel Core 2 Duo T7300 Merom 210 2 2.000 4.096 FSB800 35 205 5.325 354 622 6.992 850 3.000 5.000 210 70,8 56,6
12 Intel Core 2 Duo T7600 Merom 530 2 2.333 4.096 FSB667 34 166 5.382 373 676 5.203 550 2.300 4.100 530 68,2 20,0
13 Intel Core 2 Duo T7250 Merom 170 2 2.000 2.048 FSB800 35 205 5.070 328 603 6.366 830 2.800 4.800 170 66,5 57,9
14 AMD Turion X2 TL-66 Hawk 260 2 2.300 1.024 HT1600 35 205 4.458 334 603 6.998 1.050 3.000 5.000 260 66,3 37,5
15 Intel Core 2 Duo T7100 Merom 170 2 1.800 2.048 FSB800 35 205 4.673 315 558 6.420 830 2.800 4.800 170 63,4 50,2
16 Intel Core 2 Duo T7400 Merom 350 2 2.166 4.096 FSB667 34 166 5.231 332 605 4.833 540 2.200 4.000 350 62,8 23,7
17 Intel Core Duo T2700 Yonah 570 2 2.333 2.048 FSB667 31 186 4.896 327 601 4.889 480 2.300 4.100 570 61,6 13,7
18 Intel Core Duo T2600 Yonah 400 2 2.166 2.048 FSB667 31 186 4.818 319 590 4.803 470 2.200 4.000 400 60,5 18,5
NEU  19 AMD Turion X2 TL-64 Hawk 210 2 2.200 1.024 HT1600 35 205 3.928 302 543 6.125 631 2.400 4.200 210 59,0 32,7
20 Intel Core 2 Duo T7200 Merom 250 2 2.000 4.096 FSB667 34 166 4.755 309 566 4.621 530 2.100 3.900 250 58,6 26,9
21 Intel Core Duo T2500 Yonah 280 2 2.000 2.048 FSB667 31 186 4.461 295 544 4.617 450 2.100 3.900 280 56,4 21,5
22 AMD Turion X2 TL-58 Hawk 180 2 1.900 1.024 HT1600 31 186 3.838 280 524 5.666 1.045 2.100 3.900 180 55,9 32,5
23 AMD Turion X2 TL-60 Trinidad 200 2 2.000 512 HT1600 35 160 4.176 291 546 4.402 710 2.100 3.900 200 54,7 27,4
24 Intel Core 2 Duo T5750 Merom 180 2 2.000 2.048 FSB667 34 166 4.152 290 533 4.387 430 1.950 3.750 180 54,2 29,6
25 Intel Core 2 Duo T5600 Merom 220 2 1.833 2.048 FSB667 34 166 4.337 287 521 4.305 520 2.000 3.800 220 54,1 24,1
26 Intel Core 2 Duo T5550 Merom 190 2 1.833 2.048 FSB667 34 166 4.284 281 510 4.189 430 1.950 3.750 190 53,0 26,2
27 Intel Core 2 Duo T5500 Merom 170 2 1.666 2.048 FSB667 34 166 4.274 274 501 4.125 510 1.900 3.700 170 52,2 28,0
28 Intel Core Duo T2400 Yonah 230 2 1.833 2.048 FSB667 31 186 4.085 271 498 4.359 430 2.000 3.800 230 52,1 20,6
29 Intel Core 2 Duo L7500 (LV) Merom 375 2 1.600 4.096 FSB667 17 250 3.682 261 431 5.352 780 – – 375 51,1 11,9
30 AMD Turion X2 TL-56 Trinidad 140 2 1.800 1.024 HT1600 33 173 3.855 261 492 4.235 680 2.000 3.800 140 50,4 30,6

31 Intel Core 2 Duo T5470 Merom 170 2 1.600 2.048 FSB800 34 166 3.910 258 486 4.156 430 1.950 3.750 170 50,0 24,6
32 Intel Core 2 Duo L7300 (LV) Merom 350 2 1.400 4.096 FSB800 17 250 3.581 247 418 5.189 770 – – 350 49,3 11,5
33 Intel Core 2 Duo T5450 Merom 100 2 1.666 2.048 FSB667 34 166 3.842 251 472 4.085 430 1.950 3.750 100 48,9 39,1
34 Intel Core Duo T2450 Yonah 110 2 2.000 2.048 FSB667 31 186 4.440 289 509 2.705 460 1.950 3.750 110 48,3 34,3
35 Intel Core Duo T2300 Yonah 210 2 1.666 2.048 FSB667 31 186 3.743 248 452 4.167 410 1.900 3.700 210 48,1 17,7
36 Intel Core 2 Duo T5270 Merom 130 2 1.400 2.048 FSB800 35 160 3.802 247 467 3.988 430 1.950 3.750 130 48,1 28,7
37 Intel Core Duo L2400 (LV) Yonah 300 2 1.666 2.048 FSB667 15 288 3.708 246 450 4.085 410 – – 300 47,6 12,0
38 Intel Core Duo L2300 (LV) Yonah 260 2 1.500 2.048 FSB667 15 288 3.551 231 422 3.789 400 – – 260 44,8 11,6
NEU  39 Intel Core 2 Duo SL7500 Merom 450 2 1.600 2.048 FSB667 17 250 3.309 232 393 2.715 876 – – 450 39,8 4,7
40 AMD mobile Sempron 3800+ Lancaster 80 1 2.200 512 HT1600 35 150 2.630 295 295 3.010 410 – – 80 38,1 23,1
NEU  41 Intel Core 2 Duo SL7100 Merom 400 2 1.200 2.048 FSB667 17 250 3.049 216 373 2.486 704 – – 400 37,0 4,2
42 AMD mobile Sempron 3600+ Lancaster 60 1 2.000 256 HT1600 25 180 2.568 275 275 2.865 390 – – 60 36,1 26,3
43 Intel Core 2 Duo U7600 (ULV) Merom 280 2 1.200 4.096 FSB533 10 294 2.783 186 331 2.803 385 – – 280 34,8 5,0
44 Intel Core Duo U2500 (ULV) Yonah 240 2 1.066 2.048 FSB533 9 326 2.742 178 330 2.733 210 – – 240 34,1 5,5
45 Intel Celeron M 450 Yonah 130 1 2.000 1.024 FSB533 28 205 2.670 237 237 2.828 420 – – 130 33,8 9,9
46 Intel Celeron M 440 Yonah 75 1 1.866 1.024 FSB533 28 205 2.643 231 231 2.788 410 – – 75 33,1 16,2
47 Intel Celeron M 430 Yonah 70 1 1.733 1.024 FSB533 28 205 2.611 229 229 2.751 400 – – 70 32,8 16,9
48 Intel Core 2 Duo U7500 (ULV) Merom 250 2 1.066 4.096 FSB533 10 294 2.559 172 307 2.687 380 – – 250 32,5 4,6
49 Intel Celeron M 420 Yonah 85 1 1.600 1.024 FSB533 28 205 2.412 219 219 2.503 380 – – 85 30,7 11,4
50 Intel A110 Dothan 150 1 800 512 FSB400 3 980 1.264 106 106 1.361 200 – – 150 15,6 0,8
NUR ZUM VERGLEICH: TOP-MOBILPROZESSOREN DES JAHRES 2005 UND IHRE THEORETISCHE EINORDNUNG
IN 220 1.240 2.340 100* 17,5
51 Intel Pentium M 750 Dothan 100 1 1.866 2.048 FSB533 27 211 2.787 263 263 3.323 37,4
CHIP 52 AMD Turion ML-37 Lancaster 150 1 2.000 1.024 HT1600 35 160 2.628 291 291 3.008 480 1.300 2.450 150* 37,9 12,2
1 Mobil-CPUs sind meist nur in Verbindung mit einem Notebook erhältlich 2 Geschätzte Laufzeit bei Shared-Memory-Grafik, leistungsstärkere Grafikchips reduzieren die Laufzeit um bis zu 40 % *Aktueller eBay-Preis

94 06/2008 WWW.CHIP.DE Lesen Sie weiter auf Seite 96 3


TEST+TECHNIK GUIDE FÜR PROZESSOREN

INFO
Überblick Grafik-Chips Preis-Leistungs-Index
Nicht nur Zocker brauchen eine Grafikkarte. HD 3650/3850. All diese Karten bieten Der grüne Balken verrät auf einen
Selbst wer nur mit einer Bildbearbeitung HD-Video-Beschleunigung (Blu-ray, HD-DVD) Blick, welche Grafikkarte die güns-
Fotos retuschiert, profitiert von einer autar- und bleiben im Betrieb leise. Geht es um tigste 3-D-Leistung liefert. Je länger
ken Grafik – dazu genügt aber ein Modell bis reine 3-D-Power, fängt der Spaß im Mittelfeld der Balken, desto besser das Preis-
50 Euro. Für Heimkino-PCs empfehlen wir der Tabelle an. Für ein DirectX-10-Spiel auf Leistungs-Verhältnis, also mehr
die Serien GeForce 8400/8500/8600, Radeon einem 24-Zoll-Monitor sollte es aber eine Ge- Bilder pro Sekunde fürs gleiche Geld.
HD 2400/2600 und vor allem die Radeons Force 8800 oder eine Radeon HD3870 sein.

Do
3D om
Sp Ma III
eic rk 16 HL
he Sp F 05 x1 2L
rta eic ert (D 2, o
Sp kt he igu Tran ef a 4 4 x st C
eic ( n ra ng u l x A AA oas ca. Le
(M he ca. P Chip omi nb
ind S L Ve
I/C rte P i
s p r
sis
t
tR
un A , , 8 t 16 Pr ist
B) rg ne 8x un
un rö rei
s
tak
t l l ) un ro xs xels ozes oren ) (P A xA x eis gs PREIS-LEISTUNG
d T ße (Eu (M (M g( ssF ha ha s (n ( M un
k F( F ( 12, (Eu ind
yp ro) Hz Hz Bit ire d er d er m) io.) te) fps fps ro) ex AUF 100 NORMIERT
Rang Prozessor ) ) ) ) )

NEU 1  nVidia GeForce 9800 GX2 2x 512/DDR3 460 600 1.000 512 •/- bis 256* 65 1508 20.136 186,8 193,8 460 100,0 38,0
2 ATi Radeon HD 3870 X2 2x 512/DDR3 310 825 900 512 -/• bis 640* 55 1332 18.279 188,4 178,1 310 94,4 53,3
3 nVidia GeForce 8800 Ultra 768/DDR3 520 612 1.080 384 •/- bis 128* 90 681 17.215 141,6 163,3 520 82,0 27,6
NEU 4
 nVidia GeForce 9800 GTX 512/DDR3 260 675 1.100 256 •/- bis 128* 65 754 18.832 113,6 151,6 260 77,9 52,4
5 nVidia GeForce 8800 GTX 768/DDR3 250 575 900 384 •/- bis 128* 90 681 16.730 127,4 158,6 250 77,9 54,5
6 nVidia GeForce 8800 GTS 512/DDR3 200 650 970 256 •/- bis 128* 65 754 17.411 108,2 147,3 200 73,8 64,5
7 nVidia GeForce 8800 GT 512/DDR3 210 670 975 256 •/- bis 112* 65 754 17.364 108,3 147,1 210 73,7 61,4
8 nVidia GeForce 8800 GT 512/DDR3 180 600 900 256 •/- bis 112* 65 754 17.049 102,8 142,2 180 71,4 69,4
KAUFTIPP 9 ATi Radeon HD 3870 512/DDR4 140 775 1.125 256 -/• bis 320* 55 666 16.975 118,3 126,6 140 71,3 89,1
10 ATi Radeon HD 2900 XT 512/DDR3 180 740 825 512 -/• bis 320* 80 700 17.387 116,8 123,5 180 71,2 69,2
KAUFTIPP 11 nVidia GeForce 9600 GT 512/DDR3 140 650 900 256 •/- bis 64* 65 505 17.001 94,4 123,2 140 66,6 83,2
12 ATi Radeon HD 3850 512/DDR3 140 670 830 256 -/• bis 320* 55 666 16.439 102,9 111,9 140 65,2 81,4
13 nVidia GeForce 8800 GTS 640/DDR3 220 500 800 320 •/- bis 96* 90 681 15.714 91,8 122,9 220 63,9 50,8
14 nVidia GeForce 8800 GTS 320/DDR3 270 500 800 320 •/- bis 96* 90 681 15.692 90,4 121,5 270 63,4 41,1
KAUFTIPP 15 ATi Radeon HD 3850 256/DDR3 110 670 830 256 -/• bis 320* 55 666 15.932 95,3 111,2 110 62,9 100,0
16 ATi Radeon HD 2900 Pro 512/DDR3 120 600 800 512 -/• bis 320* 80 700 16.568 96,1 102,5 120 62,6 91,2
17 nVidia GeForce 8800 GS 384/DDR3 130 600 900 192 •/- bis 96* 65 754 16.547 74,9 105,4 130 59,4 79,9
18 ATi Radeon X1950 XT 512/DDR3 200 625 800 256 -/• 8 48 90 384 11.786 76,2 109,0 200 52,1 45,6
19 nVidia GeForce 7950 GT 512/DDR3 290 550 700 256 •/- 8 24 90 278 9.348 70,1 88,6 290 43,3 26,1
20 ATi Radeon X1950 Pro 256/DDR3 130 580 700 256 -/• 8 36 80 384 9.995 51,6 80,9 130 39,9 53,7
21 nVidia GeForce 8600 GTS 256/DDR3 110 720 1.100 128 •/- bis 32* 80 289 11.770 46,8 67,0 110 39,8 63,3
22 ATi Radeon X1900 GT 256/DDR3 140 575 600 256 -/• 8 36 90 384 9.599 48,0 77,4 140 38,0 47,5
23 ATi Radeon X1950 GT 512/DDR3 110 500 600 256 -/• 8 36 80 384 9.151 45,1 76,7 110 36,7 58,3
24 nVidia GeForce 8600 GTS 256/DDR3 95 675 1.000 128 •/- bis 32* 80 289 10.855 41,9 62,2 95 36,5 67,2
KAUFTIPP 25 ATi Radeon HD 3650 256/DDR3 65 800 900 128 -/• bis 120* 65 378 11.196 37,3 50,6 65 34,3 92,3
26 nVidia GeForce 7900 GS 512/DDR3 120 450 660 256 •/- 7 20 90 278 7.471 56,0 68,3 120 34,2 49,8
27 nVidia GeForce 7900 GS 256/DDR3 95 450 660 256 •/- 7 20 90 278 7.425 55,3 67,8 95 33,9 62,4
28 ATi Radeon HD 2600 XT 256/DDR4 70 800 1.100 128 -/• bis 120* 65 390 10.238 37,8 47,2 70 32,2 80,4
29 ATi Radeon HD 2600 XT 512/DDR3 85 800 700 128 -/• bis 120* 65 390 9.308 33,3 36,8 85 28,0 57,6
30 nVidia GeForce 8600 GT 256/DDR3 75 540 700 128 •/- bis 32* 80 289 8.627 30,7 43,7 75 27,6 64,4
31 ATi Radeon HD 2600 XT 256/DDR3 70 800 700 128 -/• bis 120* 65 390 9.176 32,7 35,6 70 27,5 68,7
32 ATi Radeon X1650 XT 256/DDR3 120 575 675 128 -/• 8 24 80 330 7.402 31,9 53,9 120 27,5 40,1
33 nVidia GeForce 7600 GT 256/DDR3 85 575 750 128 •/- 5 12 90 177 6.459 39,4 46,2 85 25,8 53,1
34 ATi Radeon X850 XT 256/DDR3 95 520 540 256 -/• 6 16 130 160 6.421 32,9 52,4 95 25,7 47,3
35 nVidia GeForce 7600 GT 256/DDR3 80 560 700 128 •/- 5 12 90 177 5.969 35,5 41,9 80 23,6 51,6
36 ATi Radeon HD 2600 Pro 512/DDR2 60 600 500 128 -/• bis 120* 65 390 7.316 27,0 32,9 60 22,9 66,7
KAUFTIPP 37 ATi Radeon HD 2600 Pro 256/DDR2 45 600 500 128 -/• bis 120* 65 390 7.098 25,9 31,7 45 22,1 85,9
38 nVidia GeForce 7600 GS 256/DDR3 95 450 500 128 •/- 5 12 90 177 5.124 37,2 34,8 95 21,2 39,0
39 ATi Radeon X1650 Pro 256/DDR3 45 600 700 128 -/• 5 12 80 157 5.523 28,4 32,5 45 20,7 80,4
40 nVidia GeForce 6800 GS 256/DDR3 60 425 500 256 •/- 5 12 110 202 5.120 31,8 34,1 60 20,1 58,6
41 ATi Radeon X1300 XT 256/DDR2 45 500 400 128 -/• 5 12 90 157 4.759 20,0 27,3 45 16,3 63,3
42 nVidia GeForce 8500 GT 256/DDR3 50 450 400 128 •/- bis 16* 80 210 4.573 16,8 21,2 50 14,4 50,4
43 nVidia GeForce 7300 GT 256/DDR2 40 400 375 128 •/- 4 8 90 112 3.603 21,0 26,2 40 14,3 62,5
44 ATi Radeon HD 2400 XT 256/DDR3 45 700 750 64 -/• bis 40* 65 180 4.457 10,3 21,1 45 13,1 50,9
45 ATi Radeon HD 3450 256/DDR2 35 600 500 64 -/• bis 40* 55 181 3.753 8,8 16,5 35 10,8 54,0
46 nVidia GeForce 8400 GS 256/DDR2 30 450 400 64 •/- bis 16* 80 210 3.461 8,2 9,3 30 9,0 52,5
47 ATi Radeon X1550 256/DDR2 40 550 400 128 -/• 2 4 90 105 2.875 7,1 14,2 40 8,6 37,6
48 ATi Radeon HD 2400 Pro 256/DDR2 30 525 400 64 -/• bis 40* 65 180 2.914 6,9 13,5 30 8,5 49,5
49 ATi Radeon X1300 Pro 256/DDR2 25 600 400 128 -/• 2 4 90 105 2.875 6,6 13,7 25 8,4 58,8
50 nVidia GeForce 7300 GS 256/DDR2 35 550 270 64 -/- 3 4 90 112 2.110 2,7 4,7 35 4,9 24,5
NUR ZUM VERGLEICH: TOP-GRAFIKKARTEN DES JAHRES 2005 UND IHRE THEORETISCHE EINORDNUNG
IN
256/DDR3
41 ATi Radeon X800 GTO 60 400 490 256 -/• 6 12 110 160 4.682 22,3 35,0 60* 17,9 52,2
CHIP
44 nVidia GeForce 6600 GT
256/DDR3 50 500 500 128 •/- 3 8 110 146 3.778 20,3 24,3 50* 14,2 49,7

• ja - nein * Flexible Aufteilung durch Unified-Shader * Aktueller eBay-Preis

96 06/2008 WWW.CHIP.DE
DAUERTEST

SYNOLOGY DS107+
1 2 3 4 5 36. MONAT
5 6

Bestnoten für die


All-in-One-Festplatte
Z
eugnistag für die Synology Disk Station ort und Back-up-Festplatte für Bilder und
CHIP DAUERTEST DS107+: Nachdem sie die NAS-Festplat- Filme schätzt, hebt Uwe Hoffmann aus Han-
te sechs Monate lang getestet haben, nover die Stromersparnis hervor, weil kein
LESER TESTEN TECHNIK
ziehen die 20 CHIP-Leser nun Bilanz. 13 der Rechner laufen muss. Der geringe Platzbe-
Dauertester haben zunächst ein Firmware- darf bringt ebenfalls Pluspunkte. Und Chris-
Update für die Disk Station aufgespielt – und toph Koston aus Bielefeld freut sich darüber,
zwar ohne nennenswerte Installations- dass er seine Homepage kostenlos ins Netz
probleme. stellen kann.
Kommen wir al- Diskussions-
so gleich zur Gret- „Sicher, leise, bedarf herrscht
chenfrage nach den zuverlässig, beim Kaufpreis
Vorzügen dieser ex-
ternen 3,5-Zoll-Fest-
innovativ. Das von rund 320
Euro. Nur zwei
platte. Dabei ragen opulente All- Personen wür-
zwei Aspekte heraus:
der riesige Funkti-
in-One-Gerät den so viel Geld
für die Disk Sta-
onsumfang sowie überzeugt .“ tion ausgeben.
HEIKE HÖLZLE AUS
der flotte Daten- BAD FRIEDRICHSHALL Doch diese Zahl
Top-Performance Die Disk Station DS107+ transfer. Gelobt wer- relativiert sich
überzeugt vor allem durch schnellen
Datentransfer und enorme Funktionsvielfalt den auch die kaum wahrnehmbaren Be- schnell, da sich der Leistungsumfang der
triebsgeräusche und das Design. Bernd-G. Disk Station mit ihren 250 GByte Speicher-
Clauss aus Ulm steht mit seiner Meinung platz erst auf den zweiten Blick erschließt.
nicht allein da, wenn er die Disk Station als Und damit die Erkenntnis, dass das Preis-
sehr schickes Gerät bezeichnet. Leistungs-Verhältnis in Ordnung geht. „Das
GESAMTEINDRUCK 6. TESTMONAT
Doch es gibt auch Verbesserungswün- Gerät ist nicht zu teuer, aber für meinen
sche: eine höhere Standortflexibilität via Bedarf kostet es zu viel“, merkt Bernd-G.
65 % SEHR GUT WLAN etwa oder die Anschlussmöglichkeit Clauss aus Ulm an. Andere wiederum räu-
35 % GUT einer Webcam. Eine Erweiterung der Schnitt- men offen ein, dass sie selbst nach sechs
SEHR GUT stellen wird ebenfalls gewünscht, genauso Test-Monaten noch immer nicht die ge-
GUT wie leichter zugängliche Benutzerpro- samte Funktionspalette des Allroundtalents
WENIGER GUT
GAR NICHT GUT gramme. „Warum muss ich mich beim ausprobiert haben.
Wechsel der Anwendungen jedes Mal neu Den famosen Gesamteindruck stört das
mit Passwort anmelden?“, fragt zum Beispiel alles nicht. Zu überzeugend ist die Perfor-
EINZEL-FEATURES IM FOKUS Björn Dieberitz aus Bremen. mance der DS107+, die mit Bestnoten den
Dauertest besteht: 65 Prozent der Teilneh-
Funktion „Download Station“ Alternativlos für Heimanwender mer vergeben ein „Sehr gut“, 35 Prozent ein
60 % 20 % 20 %
Alle Tester würden die Disk Station uneinge- „Gut“ – ein beeindruckendes Ergebnis. Wo-
Funktion „Printserver“ schränkt weiterempfehlen – her das kommt, fasst Georg
55 % 10 % 35 % vor allem an musik- und Reidt aus Swisttal zusam-
fotobegeisterte Heiman- men: „Alles, was ich bisher
Funktion „Photo Station 2“
wender, die viele Down- mit der sehr gut verarbei-
50 % 40 % 10 %
loads ziehen, sowie an Fa- teten ‚Ich kann-alles-Fest-
Musik abspielen, ohne dass PC eingeschaltet ist milien mit mehreren PCs platte‘ angestellt habe, hat
50 % 40 %

XXL-Festplatte Die Tester schätzen an der


10 % oder an kleinere Betriebe.
Die Vorteile für den eige-
DAUERTEST einwandfrei funktioniert.
Zudem bieten mir die Ein-
Disk Station DS107+, dass sie Downloads nen Haushalt werden viel- satzmöglichkeiten für die
ohne PC erledigt und als Mediaserver Musik,
Fotos und Videos zu Verfügung stellt
fältig definiert. Während Leserurteil nächste Zeit noch jede
Matthias Eckert aus Frank- Menge Spielraum, um wei-
SEHR GUT
WENIGER GUT
GUT
GAR NICHT GUT
furt den Miniatur-Geräte-
park als zentralen Speicher-
sehr gut tere spannende Dinge aus-
zuprobieren.“

98 06/2008 WWW.CHIP.DE
CARL ZEISS CINEMIZER
11. MONAT
2 32 2 3 4 5 6

Ein Hauch von


Hollywood GESAMTEINDRUCK
25 % SEHR GUT

D
etails machen den Unterschied. Zum 60 % GUT
15 % WENIGER GUT
Auftakt des viermonatigen Dauertests Plug&Play Der cinemizer wird ganz
SEHR GUT
des cinemizer fiel die schlichte aber GUT
einfach über einen Adapter mit dem iPod
WENIGER GUT verbunden. Die Übertragung startet,
durchdachte Box ins Auge, mit der die Video- GAR NICHT GUT sobald am Player ein Film gestartet wird
brille von Carl Zeiss geliefert wird – stabil
verarbeitet und mit Fächern für alle Zube-
hörteile. Andreas Opitz aus Felixsee: „Opti- aus Buxtehude: „Adapter wählen, am cine- Einsatzmöglichkeiten für die Videobrille
mal als Transportkoffer für unterwegs.“ mizer anbringen, iPod einstecken, cinemizer stehen der mobile Einsatz, z. B. auf Reisen,
Die Messlatte liegt hoch beim mobilen anschalten, Video starten – fertig.“ sowie auch die Nutzung zu Hause für die
Kinosaal, der ein Display simuliert, das zwei Als „sehr gut“ stuften 55 Prozent der Teil- Tester im Vordergrund.
Meter vor dem Betrachter zu schweben nehmer die verstellbaren Brillenbügel mit Beim Gesamteindruck kamen besonders
scheint. Die 50 Tester erwarten Top-Bild- integrierten Lautsprechern ein, weil sich die Verarbeitung, das Design und der Sound
und Tonqualität, guten Tragekomfort plus beides einfach hin- und herschieben lässt. gut weg. Bei der Bildqualität, die auch von
einfache Bedienung. Besonders angetan wa- Andere betrachteten es als Selbstverständ- der Qualität des Videos abhängt, gehen die
ren die meisten von der Verbindung mit lichkeit, da es ja keinen „Normkopf “ gäbe. Meinungen von „zu hell“ über „sehr matt“
dem iPod. Da die sechs Adapter genau be- Für ungetrübtes Filmvergnügen können bis „gestochen scharf“. Helligkeit und Kon-
schriftet sind, funktioniert das Anschließen Brillenträger die Dioptrienstärke im Bereich trast können jedoch auch über die Video-
an den Player ganz einfach. Yannic Behncke −3,5 bis +3,5 anpassen. Bei der Frage nach den modus-Taste noch angepasst werden.

YAHOO! GO AVM FRITZ!BOX FON WLAN 7270

Surfen ohne Neue WLAN-


Grenzen! NEU im Dauerte
st
Zentrale NEU im Dauerte
st

M Z
it Yahoo! Go „holen Sie sich die Online-Welt auf Ihr Han- um Testen der Datendreh-
dy“ – so lautet der Werbeslogan, mit dem der kalifornische scheibe Fritz!Box 7270 suchte
Onlineriese seine Software zum uneingeschränkten mo- die CHIP-Redaktion 50 Leser.
bilen Surfen bewirbt. Ob das einfach und komfortabel funktio- Nun hat das Los entschie-
niert, werden 20 CHIP-Leser ein halbes Jahr lang selbst testen. den: Wer den Multi-
Ihre Erfahrungen dokumentieren sie jeden Monat in einem di- funktionsrouter
gitalen Fragebogen. Wer beim Dauertest dabei ist, erfahren Sie sechs Monate lang
im Internet unter www.chip.de/yahoogo. in Augenschein neh-
Die Software erhalten die Tester auf einem Mobiltelefon von men darf, steht ab 6. Mai
Nokia vorinstalliert und personalisiert. Das Paket für mobile unter www.chip.de/avm.
Online-Aktivitäten enthält Die AVM Fritz!Box Fon WLAN 7270 liefert jede Menge Testma-
zudem 50 Euro Startgut- terial. Neben der neuen DECT-Basis mit dem Sprachverbesserer
haben von simyo. Mit Ya- CAT-iq arbeitet das WLAN-Funkmodul nun mit dem leistungs-
hoo! Go können die Nut- starken 802.11-Draft-n-Standard; Daten können mit bis zu 300
zer E-Mails bearbeiten, Mbit/s übertragen werden. Außerdem verfügt der Alleskönner
News aus Sport, Politik, über eine USB-2.0-Schnittstelle, mit der USB-Geräte wie Spei-
Wirtschaft oder Kultur ab- chersticks, externe Festplatten oder Drucker allen Teilnehmern
rufen, Fotos hochladen, im Netzwerk zur Verfügung stehen. Eine echte Erleichterung
nach Infos suchen und vieles mehr. im Hightech-Alltag, denn es bedeutet: im Internet zu surfen,
Wie die moderne Rundum-Lösung gleichzeitig von mehreren Apparaten aus zu telefonieren und
im Praxiseinsatz ankommt, lesen Sie Musik abzuspielen – mit der Fritz!Box 7270 scheint alles mög-
ab CHIP 07/2008. lich. Wir sind schon gespannt auf die Berichte der CHIP-Leser.

WWW.CHIP.DE 06/2008 99
DAUERTEST

PANASONIC DMC-L10
1 2 3 4. MONAT
1 1 5 6

CHIP DAUERTEST
LESER TESTEN TECHNIK
Top-Bildqualität
mit & ohne LiveView
Z
um Auftakt in den vierten Testergebnis ebenso zufriedenstellend aus.
Testmonat der Panasonic Herauskristallisiert hat sich die Brillanz des
DMC-L10 nahmen die 15 Teil- Autofokus bei bewegten Motiven und plötz-
nehmer zunächst die LiveView- lich wechselnden Lichtverhältnissen. Werte,
Funktion ins Visier. Mithilfe eines die sich fast eins zu eins auf den Verzicht der
LCD-Displays sowie automati- LiveView-Option übertragen lassen. Beides
scher Helligkeitsregelung kann passt, könnte salopp formuliert das Zwi-
das Bildergebnis optimiert wer- schenfazit lauten.
den, bevor der Auslöser klickt. Sehr gut kamen auch Monitorgröße und
Klingt gut – ist gut. Denn 13 Leser Bildauflösung des dreh- und schwenkbaren
von CHIP und CHIP FOTO-VIDEO digital ha- LCD-Displays an. Knapp über die Hälfte der
ben diese Funktion als „sehr gut“ eingestuft. Tester erweisen sich allerdings als Traditio-
Übersichtlich Einfache Bedienbarkeit ist Besonders Brillen- nalisten, die bei
laut Dauertest-Ergebnis ein wesentliches träger wie Tina der Motivsuche
Merkmal von Panasonics neuer digitaler
Spiegelreflexkamera
Scholz aus Bietig-
h e i m - B i s s i n gen
„Es war noch doch noch lieber
durch den Sucher
sind begeistert, da nie so einfach, schauen.Überwie-
das Abnehmen der
Sehhilfe entfällt:
echt schöne gend aus Gewohn-
heit vereinzelt,
„Ich kann mit bei- Bilder zu um sich nicht ab-
den Augen das
schießen.“
Motiv auf dem Mo- MICHAEL HENSE AUS SOEST
lenken zu lassen.
Diejenigen, die
nitor überprüfen, zwischen den
bevor ich auf den M ö g l i c h ke i t e n
Sucher umschalte und entspannt abdrücke.“ am liebsten variieren, schätzen bei Schnapp-
Uneinigkeit herrscht indes bei der Auslöse- schüssen den Sucher – und das flexible Dis-
verzögerung, zumindest im LiveView-Mo- play bei Fotoaufnahmen, die Zeit brauchen,
dus. Die Kommentarpalette reicht hier von weil sie zum Beispiel über die Köpfe anderer
„sehr gut“ (20 Prozent) bis „unbefriedigend“ hinweg entstanden sind. Eher experimen-
Flexibel Brillenträger bevorzugen das
(20 Prozent). Neben der Langsamkeit wer- tierfreudige Teilnehmer, 14 an der Zahl, hal-
dreh- und schwenkbare LCD-Display (6,35 cm
Bilddiagonale), da sich die Bilder so leichter den der lästige Doppelklick und die erhöhte ten das LCD-Display daher bei Überkopf-
scharfstellen lassen als per Sucher Geräuschkulisse vor der Aufnahme moniert. und Froschperspektiven für sehr geeignet.
Im Kontrast dazu steht die Einschätzung oh- Nebeneffekt: Durchnässte oder zerrissene
ne LiveView: 73 Prozent der Dauertester ver- Kleidung gehört damit endgültig der Ver-
gaben Bestnoten. „Insbesondere, wenn man gangeheit an.
GESAMTEINDRUCK Serienfotos macht, geht es ziemlich flott“, so Die 14 erweist sich beim abschließenden
53 % SEHR GUT Markus Reichel aus Marktredwitz-Brand. Gesamteindruck erneut als Glückszahl. Das
40 % GUT vorläufige Endergebnis nach dem vierten
7 % WENIGER GUT Begeisterung bei Brillenträgern Testmonat setzt sich nämlich wie folgt zu-
SEHR GUT Mit oder doch lieber ohne? So lautete auch sammen: Acht Dauertester bewerten die
GUT
WENIGER GUT
die Frage zur Reaktionsschnelligkeit des Au- DSLR-Kamera mit der Note „sehr gut“, sechs
GAR NICHT GUT tofokus. Hier überzeugt die Kombination mit „gut“. Kein einziger Kommentar, der
mit LiveView: Fünfmal „sehr gut“, siebenmal auch nur annähernd Ablehnung signalisiert.
„gut“. Dazu zwei exemplarische Aussagen: Axel Goergen aus Senheim formuliert stell-
„Die Lumix DMC-L10 stellt selbstständig viel vertretend die Begründung zu den beacht-
Hinweis schneller scharf, als ich es von Hand könnte“ lichen Resultaten: „Panasonics DMC-L10 ist
(Peter Bachmann aus Beverungen). „Der Au- eine funktionelle, überaus handliche Ka-
Wir setzen die Berichterstattung zu
T-Home Entertain Comfort Plus aus tech- tofokus arbeitet präzise, schnell und ohne mera, die wirklich tolle Bilder produziert –
nischen Gründen in CHIP 07/2008 fort. merkliche Pausen“ (Nadine Nover aus Solin- dank eines sensationellen Objektivs. So
gen). Apropos: In puncto Exaktheit fällt das macht Fotografieren Spaß.“

100 06/2008 WWW.CHIP.DE


TEST+TECHNIK EINZELTESTS

Neue Produkte Inhalt


HARDWARE

im Test
103 Navigationssystem
Nokia 500 Auto Navigation
Festplatte (extern 2,5 Zoll)
Verbatim SmartDisk Portable Hard Drive
104 Notebook (DTR)
Fujitsu Siemens Amilo Xi 2550
Der MONATLICHE STREIFZUG durch die aktuellen Hard- und Handy
02 XDA Orbit
Software-Angebote. CHIP testet ausführlich, berichtet kurz MP3-Player
und nennt gute Alternativen Teac MP-540
VON PETER KRAJEWSKI & MARTIN MICHL 105 Drucker (Laser Farbe)
Oki C5950n
106 Digitalkamera (Mega-Zoom)
Fujifilm FinePix S100fs
Navigationssystem
VDO dayton PN4000
Notebook (ohne Grafikchip)
MSI Megabook VR610-S3612VHB
107 TFT-Monitor (22 Zoll, Breitbild)
Zalman ZM-M220W
SSD-Festplatte
Transcend TS32GSSD25S-M
108 Handy
Sony Ericsson K660i
Notebook (ohne Grafikchip)
lenovo IBM ThinkPad X300
Festplatte (NAS)
Freecom Network Drive 500 GB
109 Digitalkamera (Allrounder)
Spitzenbilder: Keine Mega-Zoom-Kamera macht Back-up mit Grips: Das neue Norton Ghost 14 Ricoh Caplio R8
bessere Bilder als die Fujifilm FinePix S100fs überrascht mit intelligenter Datensicherung – Grafikkarte (PCI-Express)
 S. 106 Top-Preis: acers Heimkinoprojektor bei einem Virenausbruch startet es automatisch Asus EN9800GX2
H5350 ist für konkurrenzlose 600 Euro zu ha- ein Back-up  S. 112. Zweitverwertung: Der 110 TFT-Monitor (19 Zoll, Breitbild)
ben – dafür macht er sich im Testlabor erstaun- Partition Commander von Avanquest ist ein ViewSonic VX1940W
lich gut  S. 111. Hightech-Notebook: Ausge- modifizierter Partition Manager von Paragon,
111 Heimkinoprojektor
stattet mit neuestem Mobil-Equipment liefert was der Leistung keinen Abbruch tut  S. 113. acer H5350
lenovos ThinkPad X300 eine überzeugende Preissturz: Corel hat den Preis für die Bildbear- Digital-Camcorder
Vorstellung  S. 108. Durchstarter: Ausgerech- beitung Ulead PhotoImpact X3 von 90 auf 50 Panasonic NV-GS90EG-S
net Nokia platziert ein mobiles Navi ganz vorn Euro fast halbiert – ein echtes Schnäppchen für
in den Top 10  S. 103. PETER.KRAJEWSKI@CHIP.DE Pixelkünstler  S. 116. MARTIN.MICHL@CHIP.DE
SOFTWARE
112 Image-Programm
INFO Norton Ghost 14.0
PDF-Tool
PDF Create 5
Audio-Toolbox
So bewertet CHIP RecordNow Music Lab Premier
113 Partitionierungstool
In den Einzeltests bewertet CHIP brandneue oder besonders interessante Produkte. Die Tests Partition Commander 10
sind praxisorientiert und zeigen schonungslos etwaige Schwachstellen auf. CHIP ermittelt, wie Finanzverwaltung
das jeweilige Produkt im Vergleich zur Konkurrenz positioniert ist, nennt die wichtigsten Daten moneyplex 2008
und Funktionen und sagt Ihnen schließlich, ob der Kandidat wirklich sein Geld wert ist. 114 Office-Tool
PhraseExpress V5
QUALITÄTSWERTUNG PREIS-LEISTUNGS-WERTUNG Toolsammlung
Ashampoo WinOptimizer 5
sehr gut 100–90 Punkte sehr gut 100–90 Punkte Audio/Video-Transcoder
gut 89–75 Punkte gut 89–75 Punkte tunebite 5
befriedigend 74–60 Punkte befriedigend 74–60 Punkte 115 Animation
ausreichend 59–45 Punkte ausreichend 59–45 Punkte CrazyTalk 5
mangelhaft 44–20 Punkte mangelhaft 44–20 Punkte 116 Webeditor
ungenügend 19–0 Punkte ungenügend 19–0 Punkte Homepage Maker 6 Ultimate
Bildbearbeitung
Ulead PhotoImpact X3
Mehr Infos auf www.chip.de. In den Top 10 ab  S. 146 sowie auf der Heft-CD/DVD finden Sie Webradio-Rekorder
zum Vergleich die beste Hardware gängiger Kategorien. ClipInc.vier

102 06/2008 WWW.CHIP.DE


NAVIGATIONSSYSTEM FESTPLATTE (EXTERN 2,5 ZOLL)
NOKIA 500 AUTO NAVIGATION VERBATIM SMARTDISK PORTABLE HARD DRIVE

TOP 10
PLATZ 3
06/2008

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www.nokia.de INFO www.verbatim.de


PREIS ca. 330 Euro PREIS ca. 110 Euro
PREIS/LEISTUNG befriedigend PREIS/LEISTUNG gut

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


Software/Chipsatz Nokia Maps (smart2go) 4.1/Sirfstar III Eingebaute Festplatte Western Digital WD2500BEVS
Kartenmaterial/Hersteller Europa/Navteq Kapazität (nominell/formatiert) 250/233 GByte
Display (Größe/Auflösung) 9,5 x 5,4 cm/480 x 272 Pixel Anschluss USB 2.0
Zieleingabe Adresse, Point of Interest Transferrate (Lesen/Schreiben) 32,6/25,8 MByte/s
Optionen schnellste, kürzeste, sparsamste Route/Tempolimit Zugriffszeit (Lesen/Schreiben) 17,2/7,4 ms
Zeit bis GPS-Empfang/Routenberechnung 13 s/4 –11 s Lautheit (Ruhemodus/Betrieb) 1,3/1,6 Sone
Akkulaufzeit (Minimum) 6:09 h Stromverbrauch (Ruhemodus/Betrieb) 1,8/4,4 Watt
Maße (B x H x T)/Gewicht 12,2 x 8,7 x 2,3 cm/225 g Maße (B x H x T)/Gewicht 8,4 x 1,6 x 12,9 cm/180 g
Top 10 Navigationssysteme Platz 3 von 36 Top 10 Festplatten (extern 2,5 Zoll) Platz 26 von 33

NOKIA-WEGWEISER: Wo Nokia draufsteht, MOBIL, ABER STROMHUNGRIG: Mit 180 Gramm


steckt nicht zwangsläufig ein Handy drin. ist die Verbatim SmartDisk Portable Hard
Das 500 Auto Navigation ist schon das zwei- Drive das leichteste 250-GByte-Modell unter
te Navigationsgerät der Finnen – sogar ein den externen 2,5-Zoll-Festplatten. Die Kon-
sehr gutes: Anders als der VDO-Kandidat kurrenten sind vereinzelt über 300 Gramm
auf S. 106 nimmt es sehr schnell GPS-Kon- schwer. Die „ideale mobile Speicherlösung“
takt auf, es braucht nur 13 Sekunden dafür. also, wie Verbatim sagt? Nicht immer. Der
Auch die Routenberechnung ist fix. Je nach Stromverbrauch ist nämlich vergleichsweise
Länge der Strecke ist der Fahrplan in vier bis hoch: 1,8 Watt in Ruhe und 4,4 Watt im Be-
elf Sekunden fertig. Trotz dieses Tempos trieb. Das liegt nur zum Teil an der Speicher-
lotst er den Autofahrer erstaunlich punktge- größe, die gleich große TrekStor DataStation
nau zum Ziel, wenn auch bei unseren Test- pocket t.ub etwa kommt mit 1,2/2,8 Watt aus.
fahrten die Wegstrecke an kniffligen Stellen Dazu fehlt der Verbatim ein Y-Kabel, um den
etwas zu umständlich war. Außerdem fehlt Strom zur Not aus zwei USB-Buchsen zu zie-
der Fahrspurassistent, der sich beim VDO- hen. Bei vier bis fünf Jahre alten Notebooks
Navigator als sehr nützlich erwiesen hat. kann das zur Unterversorgung führen.
Die Bedienung ist nach etwas Eingewöh- An der Geschwindigkeit gibt’s dagegen
nung sehr angenehm. Vor allem haben uns nichts zu meckern: Rund 25 bis 32 MByte pro
die großen Schaltflächen gefallen, die auf Sekunde sind USB-typisch. Schneller geht es
dem klaren 4,3-Zoll-Display übersichtlich an- nur per eSATA oder Firewire. Achtung: Die
geordnet und mit dem Finger sicher zu tref- Firewire-Variante der SmartDisk ist keine
fen sind. Wer mag, kann den Navigator per Tempo-Alternative, da sie nicht mit der
SD-Karte mit MP3-Dateien füttern und sich schnellen Firewire-800-Schnittstelle ausge-
während der Fahrt die Zeit mit seiner Lieb- stattet ist, sondern nur mit Firewire 400.
lingsmusik vertreiben lassen. Gegenüber USB bringt das keinen Vorteil.
PETER.KRAJEWSKI@CHIP.DE CHRISTOPH.GIESE@CHIP.DE

FAZIT Nokias 500 Auto Navigation ist ein FAZIT Kompakte und mobile Speicherlösung
überzeugender Allrounder, der sich vor der Kon- für Situationen, in denen USB-Geschwindigkeit
kurrenz nicht verstecken muss – im Gegenteil. ausreicht und genug Strom vorhanden ist.

ALTERNATIVE TomTom Go 720 T (ca. 330 ALTERNATIVE TrekStor DataStation micro-


Euro): ebenso gute Navigation und Nutzerführung, disk (120 GByte, ca. 160 Euro): teurer, weniger
aber nur Westeuropakarten. Speicherplatz, jedoch noch mobiler (80 Gramm).

Weitere Tests auf den folgenden Seiten 3


WWW.CHIP.DE 06/2008 103
TEST+TECHNIK EINZELTESTS

NOTEBOOK (DTR) HANDY MP3-PLAYER


FUJITSU SIEMENS AMILO XI 2550 O2 XDA ORBIT 2 TEAC MP-540

TOP 10
PLATZ 2
06/2008

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www.fujitsu-siemens.de INFO www.o2online.de INFO http://dspd.teac.de


PREIS ca. 1.350 Euro PREIS ca. 490 Euro PREIS ca. 150 Euro
PREIS/LEISTUNG sehr gut PREIS/LEISTUNG ausreichend PREIS/LEISTUNG mangelhaft

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


CPU/RAM Intel Core 2 Duo T9300 (2,5 GHz)/2 GByte GSM-Standards 850, 900, 1.800, 1.900 MHz (Quadband) Speichergröße/-typ 8 GByte/Flash
Grafik ATI Mobility Radeon HD 2700 (256 MByte) Mindestgesprächszeit (bei max. Sendeleistung) 3:32 h Formate MP3, WMA, WMA-DRM, WAV, Xvid, AVI, Text, JPEG
Bildschirm (Größe/Auflösung) 17 Zoll/1.920 x 1.200 Pixel Max. Stand-by-Zeit (lt. Hersteller) 16,7 Stunden Display 2,8 Zoll (Touchscreen)
Laufwerke 2 x 250-GByte-Festplatte/Blu-ray-DVD-Combo-Drive SAR-Wert (Strahlenbelastung) 1,72 Watt/kg Schnittstelle USB 2.0 (Mini-USB)
Schnittstellen 3 x USB, Firewire 400, VGA, TV-out, HDMI, Infrarot, Datenfunktionen GPRS, UMTS, HSDPA, EDGE, WLAN, Bluetooth, USB Anschluss Kopfhörer (3,5-mm-Klinke)
eSATA, Modem, (W)LAN, Bluetooth, S/P-DIF, Line-out, Cardr. (5-in-1) Display (Größe/Auflösung) 4,3 x 5,7 cm/240 x 320 Pixel Stromversorgung Lithium-Ionen-Akku (integriert)
Akkulaufzeit (Word/3-D) 2:12/0:34 h Speicher (intern/Karte) 149 MByte/microSD Akkulaufzeit 12:30 h
Maße (B x H x T)/Gewicht 40,5 x 4,1 x 29,0 cm/3,7 kg Maße (B x H x T)/Gewicht 5,8 x 11,0 x 2,2 cm/126 g Maße (B x H x T)/Gewicht 9,2 x 5,4 x 1,1 cm/79 g
Top 10 Notebooks (DTR) Platz 2 von 33 Top 10 Handys Platz 11 von 101 Top 10 MP3-Player Platz 38 von 103

PREISSCHLAGER: Mit so einer Ausstattung TOP AUSGESTATTET: Bei der Ausstaffierung TOLLER KLANG, SCHWACHER AKKU: Ein MP3-
muss das Amilo Xi 2550 ja auf einem guten des O2 XDA orbit 2 hat Hersteller HTC an al- Player mit 8 GByte Speicherplatz für 150 Eu-
Top-10-Platz landen. Fujitsu Siemens spen- les gedacht. Alle Schnittstellen stehen bereit ro – das klingt nach einem guten Angebot.
diert dem DTR-System zwei 250-GByte-Fest- – von GPRS und EDGE über Bluetooth bis Andere Modelle dieser Größenordnung kos-
platten, jede Menge Schnittstellen inklusive WLAN und HSDPA; 1,2 Mbit/s sorgen für ten oft 200 Euro und mehr. Der Teac MP-
HDMI und eSATA sowie ein gutes 17-Zoll- kurzweilige Webausflüge. Das Business- 540 bietet dazu noch top Klangqualität. Ein
Display. Das alles gibt’s für günstige 1.350 Smartphone kommt mit Office Mobile und ungewöhnlich linearer Frequenzgang und
Euro. Angetrieben wird das Notebook von einer Datenbank, deren Größe nur durch die ein Klirrfaktor von 0,04 garantieren unge-
einer T9300-CPU, die ihrerseits durch ein Speicherkapazität begrenzt wird. Weiteres trübten Musikgenuss von den Höhen bis zu
top Preis-Leistungs-Verhältnis auffällt und Highlight ist die zuverlässige GPS-Navigati- den Bässen. Prima auch die hochklassigen
ein „Sehr gut“ in der Leistungswertung ein- on per TomTom V. 6.032 und D-A-CH-Kar- In-Ear-Kopfhörer. Sonst ist die Ausstattung
bringt. Dabei bleibt das Amilo immer sehr tenmaterial auf der microSD-Karte. MP3- ordentlich, aber ohne Highlights. Die not-
leise: 1,6 Sone sind das Maximum. Player und eine brauchbare Kamera sind in wendigen Kabel sind vorhanden, Radio und
Die Schattenseiten des Preis-Hits liegen dem 500-Euro-Modell ebenfalls integriert. ein Tetris-Spiel sorgen für Abwechslung. Am
im Bereich Grafik: 3.233 Punkte im Grafik- Im Praxistest verdirbt sich das Smart- PC angesteckt, erkennt Windows den Player
test des PCMark05-Benchmark bedeuten phone dann aber eine Top-Note: Anwen- automatisch als externes Laufwerk.
einen Minusrekord unter den neueren DTR- dungen starten auf dem Touchscreen spürbar Die Laufzeit enttäuscht dagegen: 12,5
Systemen. Zudem waren die Treiber für die verzögert; wenn mehrere Programme paral- Stunden sind nur Mittelmaß. Auch in einem
Mobility Radeon HD 2700 unausgereift. Di- lel aktiv sind, gestalten sich viele Abläufe kleinen 79-Gramm-Player hätte ein stärke-
verse Spiele und Testprogramme liefen über- schleppend. Dazu kommen Akustikmängel: rer Akku Platz gehabt. Nutzen Sie den MP-
haupt nicht, ohne dass dabei eine Systematik Gespräche werden durch auffälliges Rau- 540 als Videoplayer, sinkt der Wert sogar auf
zu erkennen gewesen wäre. Hier muss man schen gestört, die Stimmen bleiben dabei gut 3 Stunden. Dazu macht der Touchscreen
auf ein Treiberupdate warten. Angenehme aber verständlich. Die Handystrahlung von Zicken: Er reagiert oft verzögert, und den
Tasten mit sauberem Anschlag versöhnen 1,72 Watt/kg kommt ungewöhnlich nah an Eingabestift muss man ziemlich druckvoll
in der Zwischenzeit mit diesem Manko. die gesetzliche Obergrenze von 2,0. ansetzen, um eine Aktion auszulösen.
KLAUS.BAASCH@CHIP.DE PETER.KRAJEWSKI@CHIP.DE STEPHAN.HARTMANN@CHIP.DE

FAZIT Ein ergonomisch korrektes Groß- FAZIT Das O2 XDA orbit 2 bietet die Ideal- FAZIT Mangelnde Mobilität und die hakelige
Notebook für Office, Bildbearbeitung, DVD und ausstattung für jeden Businessuser – er muss Bedienung verhageln die Wertung trotz gutem
Multimedia zum angenehm günstigen Preis. aber vor allem etwas Geduld mitbringen. Klang – 150 Euro kann man besser anlegen.

ALTERNATIVE Asus G2S-7R024C (ca. 1.550 ALTERNATIVE Nokia E90 Communicator ALTERNATIVE Cowon iAudio 7 (8 GByte,
Euro): teurer, aber mehr Spielepower und mit (ca. 620 Euro): ähnlich opulent ausgestattet, dazu ca. 180 Euro): wesentlich mobiler (46,7 Stunden
dem besten Display in den DTR-Top-10. Zifferntasten und QWERTZ-Tastatur. Laufzeit) und hervorragendes Handling.

104 06/2008 WWW.CHIP.DE


DRUCKER (LASER FARBE)
OKI C5950N

TOP 10
PLATZ 1
06/2008

GESAMTWERTUNG

INFO www.oki.de
PREIS ca. 650 Euro
PREIS/LEISTUNG mangelhaft

TECHNISCHE DATEN
Nominelles Tempo (S/W / Farbe) 32 / 26 Seiten/min
Maximale Druckauflösung 1.200 x 600 Pixel
Schnittstellen USB 2.0, parallel, LAN
Treiber Win 2000, XP, Vista, Mac OS X ab 10.4.4
Druckkosten pro Seite (Text/Farbe) 1,5/9,1 Cent
Mittlere Lautheit (Ruhemodus/Betrieb) 1,9/8,6 Sone
Stromverbrauch Ruhemodus 14 Watt
Maße (B x H x T) 44,0 x 34,0 x 96,5 cm
Top 10 Drucker (Laser Farbe) Platz 1 von 25

SCHNELLER BÜRODRUCKER: Für große Druck-


aufträge im Büroalltag ist Okis C5950n gera-
de richtig. Schon nach rund 35 Sekunden
liegt ein 10-Seiten-Ausdruck im Ausgabe-
fach – selbst mit farbigen Elementen. Das
bringt die beste Temponote bei den Farbla-
serdruckern. Die Qualität steht dem kaum
nach. Kleine Abstriche machen wir lediglich
wegen einer etwas unnatürlichen Farbdar-
stellung, bei Laserdruckern aber nicht unge-
wöhnlich. Außerdem gehört der Oki zu den
sparsamsten seiner Klasse. 1,5 Cent kostet
der Toner pro Textseite, rund 0,4 Cent weni-
ger als im Durchschnitt der Top 10. Dafür ist
der Anschaffungspreis mit 650 Euro hoch.
Das lohnt sich also nur für Vieldrucker.
Die Ergonomie-Wertung für den C5950n
ist dagegen wenig schmeichelhaft. Den Aus-
schlag dafür geben vor allem Lärmspitzen
bis 13,9 Sone. Andererseits gibt es aber keine
schnellen Farblaserdrucker, die in dieser Dis-
ziplin viel besser abschneiden. Hohes Tem-
po bringt den Lärm offenbar unvermeidlich
mit sich – zumindest bei Farblaserdruckern
der aktuellen Generation.
TORSTEN.NEUMANN@CHIP.DE

FAZIT Schnell, gut, sparsam – der Oki C5950n


bewältigt ohne nennenswerte Probleme den
Druckeralltag in kleinen bis mittleren Büros.

ALTERNATIVE Dell 3110cn (ca. 400 Euro):


ähnlich hohe Druckqualität, günstiger und ver-
gleichsweise leise. Dafür merklich langsamer.

Weitere Tests auf den folgenden Seiten 3



WWW.CHIP.DE 06/2008 105
TEST+TECHNIK EINZELTESTS

DIGITALKAMERA (MEGA-ZOOM) NAVIGATIONSSYSTEM NOTEBOOK (OHNE GRAFIKCHIP)


FUJIFILM FINEPIX S100FS VDO DAYTON PN 4000 MSI MEGABOOK VR610-S3612VHB

TOP 10
PLATZ 1
06/2008

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www.finepix.de INFO www.dayton.de INFO www.msi-computer.de


PREIS ca. 560 Euro PREIS ca. 340 Euro PREIS ca. 450 Euro
PREIS/LEISTUNG ausreichend PREIS/LEISTUNG ausreichend PREIS/LEISTUNG sehr gut

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


Maximale Auflösung 3.840 x 2.880 Pixel (11,1 Megapixel) Software/Chipsatz VDO Dayton 1.4.3.0/Sirfstar III CPU/RAM AMD Sempron M 3600+ (2,0 GHz)/1 GByte
Display (Größe/Auflösung) 2,5 Zoll/230.000 Pixel Kartenmaterial/Hersteller Europa/Navteq Grafik ATi Radeon X1270 (256 MByte)
Brennweite (Kleinbild/opt. Zoom) 28–400 mm/14,3-fach Display (Größe/Auflösung) 9,6 x 5,5 cm/480 x 272 Pixel Bildschirm (Größe/Auflösung) 15,4 Zoll/1.280 x 800 Pixel
ISO-Bereich/Bildstabilisator 100–3.200/optisch Zieleingabe Adresse, Kreuzung, Point of Interest Laufwerke Festplatte 120 GByte/8x DVD-Brenner
Auslöseverzögerung mit Autofokus (gemessen) 0,56 s Optionen schnellste, kürzeste, sparsamste Route Schnittstellen 4 x USB, VGA, TV-out, Modem, (W)LAN, S/P-DIF,
Aufnahmen pro Akkuladung (min./max.) 130/410 Zeit bis GPS-Empfang/Routenberechnung 51/13 s PC-Card, Line-in/out, Cardreader (3-in-1)
Speicher (intern/Erweiterung) 25 MByte/SD/xD-Multislot Akkulaufzeit (Minimum) 3:47 h Akkulaufzeit (Word/Volllast) 2:53/1:51 h
Maße (B x H x T)/Gewicht 13,3 x 9,4 x 15,0 cm/965 g Maße (B x H x T)/Gewicht 12,6 x 8,3 x 2,3 cm/264 g Maße (B x H x T)/Gewicht 35,8 x 3,5 x 25,6 cm/2,6 kg
Top 10 Digitalkameras (Mega-Zoom) Platz 1 von 10 Top 10 Navigationssysteme Platz 15 von 36 Top 10 Notebooks (ohne Grafikchip) Platz 46 von 68

ERSTKLASSIGE FOTOS: Mit Top-Ausstattung ALLROUND-NAVIGATOR: VDO dayton setzt SUPERGÜNSTIG: Kein anderes Notebook mit
und der besten Bildqualität aller Zeiten ver- voll auf mobiles Entertainment und stopft Onboard-Grafik ist günstiger als das MSI
dient sich Fujifilms FinePix S100fs den ers- in sein neues Mittelklasse-Modell PN 4000 Megabook VR610-S3612VHB – nur 450 Euro
ten Platz in den CHIP Top 10. Hervorzuheben neben MP3-/Videoplayer und Spielen gleich kostet das 15-Zoll-Modell. Dafür bekommen
ist der sehr geringe Rauschwert von 170 bei noch ein DVB-T-Modul für Fernsehen unter- Sie einen Mobilrechner, der zwar von An-
ISO 100, also fürs Fotografieren bei guten wegs. Ausgestattet mit zwei Antennen funk- wendungen wie Videoschnitt, Actionspielen
Lichtverhältnissen. Auch unter erschwerten tioniert das auch wunderbar. Der Beifahrer und ähnlich anspruchsvollen Aufgaben mei-
Bedingungen bleibt die FinePix klar im grü- genießt ruckelfreie Bilder in guter Qualität lenweit entfernt ist. Als Officegerät taugt er
nen Bereich. Noch besser ist die Linienauflö- auf dem 4,3-Zoll-Touchscreen. aber allemal. Immerhin verfügt er über eine
sung bis über 2.500, die meisten Konkurren- Fragt sich nur, wie das PN 4000 seine 120-GByte-Festplatte, vier USB-Buchsen und
ten erreichen keine 2.000. Im Ergebnis bringt Hauptaufgabe bewältigt – die Navigation. Windows Vista Home Basic – das ist nicht
das messerscharfe Konturen – besser geht’s Da muss man Abstriche machen, etwa beim selbstverständlich in dieser Preisklasse. An-
derzeit nicht. Auch die Farbdarstellung ist Tempo: 51 Sekunden für die GPS-Kontakt- sonsten ist die Ausstattung jedoch eher ma-
makellos. Verbesserungswürdig ist nur die aufnahme können nerven, 13 Sekunden zum ger. Die Laufzeit von knapp drei Stunden un-
Auslöseverzögerung von 0,56 Sekunden. Die Berechnen einer Kurzstrecke sind auch eher ter Officebedingungen wird von den meisten
Kamera hat zwar einen „High Speed“-Modus lahm. Allerdings dauert es bei einer Fern- Konkurrenten getoppt.
– damit fokussiert sie aber erst ab zwei Me- strecke ebenso lange, dann sind 13 Sekunden Andererseits glänzt das Megabook mit
ter Abstand und verbraucht mehr Strom. gut. Andere Schwachstellen: Man kann keine einem überraschend guten Display (Hellig-
An Ausstattung bietet die S100fs so ziem- Zwischenziele einplanen, eine Streckeninter- keit: 210 cd/m²). Ähnliches findet man sonst
lich alles, was sich der ambitionierte Foto- polation bei GPS-Ausfall fehlt ebenfalls. Wün- nur in teureren Geräten. Und in dem recht
graf wünscht: 11,1 Megapixel, 14-fach-Zoom, schenswert wäre auch ein übersichtlicheres leichten, kompakten Gehäuse war sogar noch
Blitzschuh, einen Multislot für SD- oder xD- Menü. Immerhin führt das PN 4000 mit Eu- Platz für einen separaten Ziffernblock – wie-
Karten. Die FinePix wiegt zwar fast ein Kilo – ropakarte und Fahrspurassistent sicher ans der ein Argument für die Officetauglichkeit,
aber das wird jeder Foto-Enthusiast bei die- Ziel – aber das ist bei einem Navigationsge- beispielsweise wenn es darum geht, Zahlen-
ser Kamera gerne auf sich nehmen. rät schließlich die Minimal-Anforderung. kolonnen in Excel einzutippen.
TORSTEN.NEUMANN@CHIP.DE PETER.KRAJEWSKI@CHIP.DE KLAUS.BAASCH@CHIP.DE

FAZIT Unschlagbare Bildqualität und nahezu FAZIT Als Komplett-Navigationssystem FAZIT Wer nicht viel unterwegs ist, findet im
professionelle Ausstattung – 560 Euro sind für bietet das VDO dayton PN 4000 sehr viele Funk- Megabook VR610-S3612VHB ein besonders
die Fujifilm FinePix S100fs sehr gut angelegt. tionen, aber vergleichsweise wenig Komfort. preiswertes Notebook für Word, Excel und Co.

ALTERNATIVE Sony Cyber-shot DSC-H9 ALTERNATIVE TomTom Go 720 T (ca. 330 ALTERNATIVE lenovo 3000 N200 (ca.
(8 Megapixel): nicht so tolle Qualität, vergleichba- Euro): kein TV-Empfang, aber der funktions- 540 Euro): bietet mehr Ausstattung (größere
re Ausstattung, deutlich schneller und günstiger. reiche Spitzenreiter in den Navigations-Top-10. Festplatte, mehr Schnittstellen).

106 06/2008 WWW.CHIP.DE


TFT-MONITOR (22 ZOLL, BREITBILD) SSD-FESTPLATTE
ZALMAN ZM-M220W TRANSCEND TS32GSSD25S-M

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www.zalman.com INFO www.transcend.de


PREIS ca. 600 Euro PREIS ca. 140 Euro
PREIS/LEISTUNG mangelhaft PREIS/LEISTUNG gut

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


Auflösung 1.680 x 1.050 Pixel Kapazität 32 GByte
Displaytechnik TN + Film Speichertyp Flash Memory
Maximaler Kontrast (Schachbrettkontrast) 152:1 Interface SATA 300
Maximale Helligkeit 242 cd/m2 Transferrate (Lesen/Schreiben) 24,6 / 23,5 MByte/s
Reaktionszeit (Grau-Grau) 12 ms Zugriffszeit (Lesen/Schreiben) 0,4/220,7 ms
Maximaler Blickwinkel (horizontal/vertikal) 162°/144° Lautheit (Ruhemodus/Betrieb) 0/0 Sone
Anschlüsse VGA, DVI-D Stromverbrauch (Ruhemodus/Betrieb) 0,6/1,0 Watt
Maße (B x H x T) 52,5 x 42,5 x 24,0 cm Formfaktor 2,5 Zoll
Top 10 TFT-Monitore (22 Zoll, Breitbild) Platz 9 von 22 Schockresistenz (laut Hersteller) 1.500 g/0,5 ms

MONITOR MIT TIEFENWIRKUNG: Um die 3-D- BEZAHLBARES HIGHTECH: Transcend macht


Versionen von PC-Spielen oder Filme mit die Solid State Disk (SSD) tauglich für den
3-D-Effekten zu genießen, brauchen Sie teure Massenmarkt, denn der 32-GByte-Flashspei-
Profi-Grafikkarten für CAD- oder medizi- cher TS32GSSD25S-M kostet nur 140 Euro.
nische Anwendungen. Zalman bietet eine Die erste SSD-Platte im CHIP-Testlabor, ein
andere Lösung: Der 22-Zöller ZM-M220W Samsung-Modell, hat noch 400 Euro gekos-
erzeugt mit Spezial-Treibern und Polarisa- tet. Die Hauptvorteile der neuen Technik:
tionsfolien je ein Bild fürs linke und rechte Ohne bewegliche Teile arbeitet die SSD völ-
Auge, die das Gehirn mithilfe einer 3-D-Brille lig lautlos, und der Stromverbrauch ist im
zum Raumeindruck kombiniert. Mit Erfolg: Vergleich zu herkömmlichen Notebookplat-
Teilweise wirken Dinge derart plastisch, dass ten gering: Im Betrieb verbraucht der Kandi-
man nach ihnen greifen will. dat 1,0 Watt statt 2,1 bis 3,2 Watt wie die Kon-
Unangenehmer Nebeneffekt: Man muss kurrenz von der Drehscheiben-Fraktion.
stets die richtige Kopfposition beibehalten, Die ideale Notebook-Festplatte ist die
was die Sache besonders bei einem mitrei- TS32GSSD25S-M aber noch nicht. Denn ers-
ßenden Spiel schwierig macht. Die Reakti- tens kann die erwähnte Samsung-Platte mit
onszeit von 12 Millisekunden ist für einen noch geringerem Stromverbrauch aufwar-
Spielemonitor recht langsam und erzeugt ten (maximal 0,7 Watt), und zweitens ist das
Bewegungsunschärfen. Sehr störend wirken Transcend-Modell eher langsam. Die Trans-
die Reflexionen der Glare-Type-Beschich- ferraten liegen um 23 MByte pro Sekunde,
tung. Die brillenunabhängigen Messwerte Samsung schafft zumindest beim Lesen
sind obere Mittelklasse und damit typisch deutlich mehr: 53,29 MByte. Der Spitzenrei-
für ein TN-Panel dieser Größe. Gut gefallen ter bei den konventionellen Platten, Toshiba
hat uns der flexible Monitor-Fuß mit Höhen- MK2051GSY (200 GByte), liegt sogar immer
verstellbarkeit und Pivotfunktion. über 54 MByte – ebenfalls für 140 Euro.
MARTIN.JAEGER@CHIP.DE MATTHIAS.ROESSLER@CHIP.DE

FAZIT Interessanter 3-D-Monitor mit FAZIT Ist kein Spitzentempo gefragt, ist die
kleinen Systemmängeln. Als Bürobildschirm ist Transcend eine nervenschonende und sparsame
der ZM-M220W auch geeignet, aber sehr teuer. Alternative zu klassischen Festplatten.

ALTERNATIVE Zalman ZM-M190 (19 Zoll, ALTERNATIVE Samsung MCAQE32G5APP


ca. 430 Euro): gleiches 3-D-Konzept mit denselben (32 GByte, ca. 400 Euro): deutlich teuerer, aber
Problemen, immerhin deutlich günstiger. mit wirklich allen Vorteilen der SSD-Technik.

Weitere Tests auf den folgenden Seiten 3


WWW.CHIP.DE 06/2008 107
TEST+TECHNIK EINZELTESTS

HANDY NOTEBOOK (OHNE GRAFIKCHIP) FESTPLATTE (NAS)


SONY ERICSSON K660I LENOVO IBM THINKPAD X300 FREECOM NETWORK DRIVE 500 GB

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www.sonyericsson.de INFO www.lenovo.de INFO www.freecom.de


PREIS ca. 220 Euro PREIS ca. 2.200 Euro PREIS ca. 150 Euro
PREIS/LEISTUNG gut PREIS/LEISTUNG mangelhaft PREIS/LEISTUNG gut

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


GSM-Standards 850, 900, 1.800, 1.900 MHz (Quadband) CPU/RAM Intel Core 2 Duo SL7100 (1,2 GHz)/2 GByte Kapazität (nominell/formatiert) 500/465 GByte
Mindestgesprächszeit (bei max. Sendeleistung) 3:10 h Grafik Intel 965GM Anschlüsse USB 2.0, LAN
Max. Stand-by-Zeit (laut Hersteller) 13:18 Tage Bildschirm (Größe/Auflösung) 13,3 Zoll/1.440 x 900 Pixel Transferrate (Lesen/Schreiben) 6,8 / 6,5 MByte/s
SAR-Wert (Strahlenbelastung) 1,06 Watt/kg Laufwerke Solid State Disk (SSD) 64 GByte/6x DVD-Brenner Lautheit (Ruhemodus/Betrieb) < 1/1,1 Sone
Datenfunkt. GPRS, UMTS, HSDPA, EDGE, Bluetooth, USB Schnittstellen 3 x USB, VGA, Modem, (W)LAN, Line-out, Bluetooth Stromverbrauch (Ruhemodus/Betrieb) 6,0/14,8 Watt
Display (Größe/Auflösung) 3,0 x 4,0 cm/240 x 320 Pixel Akkulaufzeit (Word/Volllast) 4:57/1:54 h Verwendete Festplatte Samsung HD501LJ
Speicher (intern/Karte) 9 MB/256 MB auf Memory Stick micro Sonstiges UMTS-Modul, Windows Vista Business Sonstiges DHCP-Server
Maße (B x H x T)/Gewicht 4,7 x 10,4 x 1,6 cm/96 g Maße (B x H x T)/Gewicht 31,5 x 2,7 x 23,1 cm/1,6 kg Maße (B x H x T)/Gewicht 11,5 x 3,8 x 21,2 cm/1,3 kg
Top 10 Handys Platz 28 von 101 Top 10 Notebooks (ohne Grafikchip) Platz 4 von 68 Top 10 Festplatten (NAS) Platz 8 von 13

ONLINEHANDY: Als Webtelefon präsentiert NEUESTE NOTEBOOKTECHNIK: Der Clou des NAS-SYSTEM FÜR EINSTEIGER: Was ist wich-
Sony Ericsson das neue K660i. Tatsächlich lenovo ThinkPad X300 ist sein Massenspei- tiger – Funktionen ohne Ende oder Ergono-
haben die Entwickler viel getan, um Internet- cher – die erste Solid State Disk (SSD) mit 64 mie? Freecom beantwortet die Frage für sein
ausflüge mit dem Einsteigermodell zu erleich- GByte statt einer Festplatte. SSD bringt große neuestes Festplatten-NAS-System im Sinne
tern: HSDPA zur flotten Datenübertragung, Vorteile gegenüber herkömmlichen Platten: der Benutzerfreundlichkeit. So ist etwa der
ein komfortabler Browser und Schnelltasten Der Flashspeicher ohne bewegliche Teile Netzwerk-Zentralspeicher der leiseste seiner
für Websuche, Startseite oder Favoritenliste braucht kaum Strom, arbeitet geräuschlos, Art. Während die Konkurrenz zum Teil mit
– alles sehr sinnvoll. Nur kommt nicht jeder ist schockresistenter und kleiner – der ideale über vier Sone brummt, bleibt das Network
mit den winzigen Steuer- und Zifferntasten Mobilspeicher. Und er ist drei- bis viermal Drive mit Arbeitsgeräuschen von 1,0 bis 1,1
klar, das gilt besonders für den zentralen 5- flotter – Betriebssystem und Programme Sone fast unhörbar. Zudem unterstützt Free-
Wege-Steuerknopf. Dagegen lässt das klar starten mit SSD blitzschnell. Weitere Plus- com seine Kunden mit einem simplen Kon-
strukturierte Menü keine Irritationen auf- punkte des lenovo: Es ist besonders kom- figurator bei der Inbetriebnahme und einem
kommen, und das helle Display zeigt Texte, pakt und leicht (1,6 Kilo) sowie praktisch un- intuitiven Menü im täglichen Einsatz.
Bilder und Videos knackig scharf. Eine 2-Me- hörbar (0,3 bis 0,8 Sone). Die Laufzeit ist für Die einfache Bedienung hängt aber auch
gapixel-Kamera ist vorhanden – in einfacher ein 13-Zoll-Modell ordentlich: Fast fünf Stun- mit der Funktionsarmut des 500-GByte-
Ausführung zwar, aber für 220 Euro kann den kann man damit arbeiten, unterstützt Speichers zusammen. Back-up- oder Print-
man keine Wunder erwarten. durch eine der besten Notebook-Tastaturen. server, Firewall oder Webserver für Home-
Akustik und Laufzeit sind brauchbar: Die Auf der Minusseite stehen nur wenige, pages – alles was ein NAS-System kompliziert
Stimmen wirken zwar etwas dumpf, bleiben aber gewichtige Punkte: Das Display ist ver- machen kann, fehlt. Dafür dient das Net-
aber stets verständlich. 3:10 Stunden Min- gleichsweise träge und kontrastschwach, das work Drive als DHCP-Server, sorgt also dafür,
destsprechzeit bei maximaler Sendeleistung DVD-Laufwerk wird unnötig laut (3,1 Sone), dass sich Ihr Heim-Netzwerk unkompliziert
sind ein guter Mittelwert. Die Strahlenbelas- außerdem fehlt ein Dockinganschluss. Als um neue Rechner erweitern lässt. Gut für
tung von 1,06 Watt/kg liegt deutlich unter Businessgerät für den Wechsel zwischen die Umwelt: Maximal 14,8 Watt Stromver-
der gesetzlichen Obergrenze, ist aber noch zu mobiler und Büro-Arbeit ist das X300 daher brauch machen das Drive zum derzeit spar-
hoch für das Umweltsiegel „Blauer Engel“. nur eingeschränkt brauchbar. samsten NAS-System.
PETER.KRAJEWSKI@CHIP.DE KLAUS.BAASCH@CHIP.DE CHRISTOPH.GIESE@CHIP.DE

FAZIT Gute Ausstattung, einfaches Handling – FAZIT Das X300 bringt tolle Leistungen FAZIT Wenn es im Heimnetz hauptsächlich
beim Sony Ericsson K660i bekommt man im ansprechenden Design, für 2.200 Euro sollte um gemeinsamen Speicher für alle User geht, ist
viel Handy für vergleichsweise wenig Geld. lenovo aber die Praxismängel ausbügeln. das simple Network Drive ein heißer Tipp.

ALTERNATIVE Nokia 6290 (Klapphandy, ca. ALTERNATIVE Fujitsu Siemens Lifebook ALTERNATIVE Buffalo LinkStation Live
280 Euro): mit UMTS statt HSDPA, dafür stärkere S6410 (13 Zoll, ca. 1.950 Euro): mit Standard- (500 GByte, ca. 180 Euro): lauter, höherer
Business-Orientierung und minimaler SAR-Wert. komponenten, nicht so kompakt, dafür günstiger. Stromverbrauch, aber volles NAS-Equipment.

108 06/2008 WWW.CHIP.DE


DIGITALKAMERA GRAFIKKARTE (PCI-EXPRESS)
RICOH CAPLIO R8 ASUS EN9800GX2

TOP 10
PLATZ 1
06/2008

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www.ricoh.de INFO www.asus.de


PREIS ca. 270 Euro PREIS ca. 460 Euro
PREIS/LEISTUNG sehr gut PREIS/LEISTUNG ausreichend

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


Maximale Auflösung 3.648 x 2.736 Pixel (10 Megapixel) Grafikchip GeForce 9800 GX2
Display (Größe/Auflösung) 2,7 Zoll/460.000 Pixel Speicher/Größe DDR3/2 x 512 MByte
Brennweite (Kleinbild)/ opt. Zoom 28–200 mm/7,2-fach Takt (Chip/Speicher) 600/1.000 MHz
ISO-Bereich/Bildstabilisator 64–1.600/Sensor Busbreite 2 x 256 Bit
Auslöseverzögerung mit Autofokus (gemessen) 0,6 s Schnittstelle PCIe 2.0 x 16 (PEG)
Aufnahmen pro Akkuladung (min./max.) 150/460 Lautstärke (2-D/3-D) 2,6/3,9 Sone
Speicher (intern/Erweiterung) 24 MByte / SD/SDHC-Karte Anschlüsse 2 x DVI-I, HDMI
Maße (B x H x T)/Gewicht 10,2 x 5,9 x 2,6 cm/195 g Sonstiges DirectX 10, Shaderdomäne
Top 10 Digitalkameras (Allrounder) Platz 7 von 15 Top 10 Grafikkarten (PCI-Express) Platz 1 von 43

FLACH-KAMERA: Auffällig an Ricohs Caplio GRAFIK-BESTMARKE: Die Asus EN9800GX2


R8 ist die schlanke Bauform. Trotz 7,2-fach- ist ein dicker Brummer – in doppelter Hin-
Zoom bleibt das Gehäuse 2,6 Zentimeter sicht. Bei voller Beanspruchung lärmt sie
dünn; vergleichbare Kameras sind leicht zwei mit bis zu 3,9 Sone. Eine so laute Grafikkarte
Zentimeter dicker. Die Bildqualität hängt hatten wir lange nicht im Testlabor. Ein
stark von der Beleuchtung ab: Bei hellem Ta- Grund für diese Geräuschkulisse ist die Leis-
geslicht gelingen leuchtende, rauscharme tungsstärke der Karte. Sie vereint in einem
Farbdarstellungen. Die Bildschärfe kann sich Gehäuse zwei Grafikplatinen mit je einem
dann ebenfalls sehen lassen. Wird es dunk- Grafikprozessor und eigenem 512-MByte-
ler und steigt der ISO-Wert, trübt ab ISO 800 Speicher – deshalb besetzt sie zwei PCI-Slots.
deutliches Farbrauschen ein wenig die Freu- Gekoppelt per SLI-Verbund ergibt das die
de an der R8. Angesichts des günstigen Prei- derzeit stärkste Grafikkarte in den Top 10,
ses (270 Euro) kann man damit aber leben. wenn auch nur mit knappem Vorsprung vor
Die Kamera glänzt mit der Bracketing- der Asus EAH3870 X2 mit Radeon-HD3870
Funktion zum Optimieren des Weißabgleichs. X2-Grafik. Außerdem ist die Radeon-Karte
Das ist für Kompakte so ungewöhnlich wie mit 370 Euro wesentlich günstiger als die
die Serienbildfunktion der Ricoh. Sonst ist teure Nummer 1 für 460 Euro.
das 10-Megapixel-Modell einfach ausgestat- DirectX-10-Support und eine effektive
tet – eine weitere Konzession an die Preisge- Entlastung der CPU durch beschleunigte
staltung. Interessant: Die lange Auslösever- HD-Wiedergabe sind weitere Kennzeichen
zögerung von 0,6 Sekunden lässt sich per der Karte, die für die nächste Spielegenera-
Fixfokus-Option auf 0,12 Sekunden verrin- tion gerüstet ist. Spitze ist sie auch beim
gern. Das kürzt die Fokussierung ab, aller- Stromverbrauch: Sie schluckt bis zu 357 Watt
dings gelingen damit extreme Nah- oder – die politisch korrekte optimale Spielerkar-
Fernaufnahmen nicht mehr optimal. te kann man derzeit nicht bauen.
GERHARD.BADER@CHIP.DE RANKO.KRVAVAC@CHIP.DE

FAZIT Gute Bilder, einfaches Handling und FAZIT Asus toppt mit der EN9800GX2 den
7-fach-Zoom im kompakten Gehäuse – für Rest der Grafikkarten-Konkurrenz – aber wie
270 Euro ist die Ricoh Caplio R8 ein Preistipp. üblich für einen sehr hohen Preis.

ALTERNATIVE Panasonic Lumix DMC-LX2 ALTERNATIVE Foxconn GF9800GTX (ca. 260


(10 Megapixel, ca. 300 Euro): etwas teurer und Euro): nicht ganz so viel Power, aber günstiger
nur 4-fach Zoom, dafür noch höhere Bildqualität. und für aktuelle Spiele immer noch ausreichend.

Weitere Tests auf den folgenden Seiten 3


WWW.CHIP.DE 06/2008 109
TEST+TECHNIK EINZELTESTS

TFT-MONITOR (19 ZOLL, BREITBILD)


VIEWSONIC VX1940W

GESAMTWERTUNG

INFO www.viewsonic.de
PREIS ca. 210 Euro
PREIS/LEISTUNG befriedigend

TECHNISCHE DATEN
Auflösung 1.680 x 1.050 Pixel
Displaytechnik TN + Film
Maximaler Kontrast (Schachbrettkontrast) 140:1
Maximale Helligkeit 330 cd/m2
Reaktionszeit (Grau-Grau) 3 ms
Maximaler Blickwinkel (horizontal/vertikal) 169°/161°
Anschlüsse VGA, DVI-D
Maße (B x H x T) 44,5 x 39,0 x 20,0 cm
Top 10 TFT-Monitore (19 Zoll, Breitb.) Platz 13 von 16

PLATZSPAR-MONITOR: Auf das Display des


ViewSonic VX1940w passen mehr Infos als
auf die allermeisten 19-Zoll-TFTs. Der Wide-
screen-Bildschirm verfügt über eine Auflö-
sung von 1.680 x 1.050 Pixel. Normalerweise
brauchen Sie dafür einen 22-Zöller – und der
ist um einiges teurer als der ViewSonic.
Der Nachteil: Die Bildschirmdarstellung
wird kleiner als gewohnt, vor allem bei Win-
dows-Symbolen und anderen Steuerelemen-
ten. Große Office-Dokumente, etwa Excel-Ta-
bellen, können dadurch aber übersichtlicher
werden. Auch als Spielemonitor taugt der
ViewSonic mit Einschränkungen. Im On
Screen Display (OSD) muss man allerdings
bei „Ansprechzeit“ erst den Wert „100“ wäh-
len. Das verringert die ursprünglichen Bewe-
gungsunschärfen deutlich.
Ärgerlich: Die schlechte Beschriftung,
kaum Bedienelemente und offensichtliche
Übersetzungsfehler im OSD. Dazu kommt
eine mangelhafte Energieeffizienz, denn mit
bis zu 40 Watt bei höchster Beanspruchung
ist der VX1940w der stromhungrigste Wide-
screen unter den 19-Zöllern.
MARTIN.JAEGER@CHIP.DE

FAZIT ViewSonic bietet mit dem


VX1940w einen brauchbaren Office-Monitor –
an den Details muss noch gefeilt werden.

ALTERNATIVE Asus VW198T (ca. 200 Euro):


dieselbe Auflösung, mehr Funktionalität und
Ausstattung (HDCP-Unterstützung).

110 06/2008 WWW.CHIP.DE


HEIMKINOPROJEKTOR DIGITAL-CAMCORDER
ACER H5350 PANASONIC NV-GS90EG-S

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www.acer.de INFO www.panasonic.de


PREIS ca. 600 Euro PREIS ca. 220 Euro
PREIS/LEISTUNG sehr gut PREIS/LEISTUNG sehr gut

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


Projektionstechnik 16:9-LCD-Projektor/DLP mit 6-fach Farbrad Datenträger (Film/Foto) Mini-DV/–
Auflösung 1.280 x 720 Pixel Zoom (optisch/digital) 42-fach/2.000-fach
Lichtstrom (gemessen) 1.022 Lumen CCD (Größe/Auflösung) 1/6 Zoll / 800.000 Pixel
Kontrast (max./Schachbrettkontrast) 1.540:1/80:1 Formate 4:3/16:9
Projektionsdistanz (min./max.) 1 m/10,4 m Brennweite (Kleinbild) 33,8–1.420 mm
Bilddiagonale (min./max.) 0,67 m/7,62 m Display (Größe/Auflösung) 2,7 Zoll/123.000 Pixel
Eingänge VGA, YUV, HDMI, S-Video, Composite Bildstabilisator optisch
Maße (B x H x T) 27 x 8 x 19 cm Maße (B x H x T)/Gewicht 7,3 x 8,2 x 12,4 cm/465 g
Top 10 Heimkinoprojektoren Platz 9 von 11 Top 10 Digital-Camcorder (bis 1.000 €) Platz 15 von 30

KLEINE LEUCHTE: Mit dem H5350 bietet acer WEITBLICKENDER REKORDER: Das Highlight
einen unschlagbar preiswerten, doch ganz des NV-GS90EG-S von Panasonic ist zweifel-
passablen Heimkinoprojektor. Das 600-Eu- los das optische 42-fach Zoom. Damit fan-
ro-Modell ist mit 1.022 Lumen relativ licht- gen Sie jeden Elfmeter auch von der gegen-
stark. Sehr gut hat uns sein De-Interlacing überliegenden Kurve noch gut ein. Wichtig
gefallen: Die schwierige Testszene aus dem ist dabei die Unterstützung des optischen
Film „Space Cowboys“ bleibt flimmerfrei – Bildstabilisators. In dieser Preisklasse hat
nicht mal Clint Eastwoods Stirnfalten kräu- den kein anderer Rekorder vorzuweisen.
seln sich. Schwächen zeigen sich in dunklen Ebenfalls hervorragend – vor allem bei dem
Bereichen: Schwarz erscheint nicht so satt Preis – ist die Bildqualität: Bei Tageslicht
wie es sein sollte. Außerdem ist das Bild in messen wir ein Bildrauschen von nur 2,9
den Grundeinstellungen leicht bläulich. Wie Prozent – statt sieben bis acht Prozent bei
alle DLP-Geräte zeigt der Acer den Regen- anderen günstigen Modellen. Die Auflö-
bogeneffekt: Bewegen sich die Augen nicht sung stimmt auch, der Hobbyfilmer genießt
synchron mit den Filmbewegungen, sieht farbenfrohe Videos mit natürlichen Bildern.
man kurze Farbblitze. Der Ton zeichnet sich durch klare Stereowir-
Die scheckkartengroße Fernbedienung kung und sehr wenig Eigengeräusche aus.
bietet Tasten für die wichtigsten Funktionen Prima Handhabung: Der rückseitig ange-
wie die Einstellung des Seitenverhältnisses brachte Steuerungs-Joystick ermöglicht prob-
oder der Quellenauswahl. Allerdings sind sie lemlos eine Einhand-Bedienung. Nur leidet
nicht beleuchtet. Mit einer Lautheit von 2,5 das Display besonders stark unter Sonnen-
Sone im Normalbetrieb liegt der acer gut im einstrahlung. Das Speichermedium Mini-DV
Durchschnitt. Bei sehr ruhigen Filmen emp- ist zwar nicht mehr der neueste Stand der
fiehlt sich der Sparmodus, damit wird der Aufzeichnungstechnik – aber irgendwoher
Projektor flüsterleise (1,8 Sone). muss der günstige Preis ja herkommen.
MARTIN.JAEGER@CHIP.DE PETER.KRAJEWSKI@CHIP.DE
FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/CHIYA LI

FAZIT Mit dem H5350 bietet acer einen FAZIT Eine Spitzen-Bildqualität und der
preiswerten Heimkinoprojektor, der allerdings in optische Bildstabilisator machen die Panasonic
der Kontrastdynamik etwas zu schwach ist. NV-GS90EG-S zu einem echten Preistipp.

ALTERNATIVE BenQ W500 (ca. 830 Euro): ALTERNATIVE Sony DCR-HC47E (ca. 380
etwas bessere Qualität und weniger Stromver- Euro): 160 Euro teurer und nur 25-facher Zoom,
brauch im Normalbetrieb (186 Watt statt 217). dafür mit deutlich besserer Ausstattung.

WWW.CHIP.DE 06/2008 111


TEST+TECHNIK EINZELTESTS

IMAGE-PROGRAMM PDF-TOOL AUDIO-TOOLBOX


NORTON GHOST 14.0 PDF CREATE 5 RECORDNOW MUSIC LAB 10 PREMIER

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG


SYSTEM Windows XP/Vista SYSTEM Windows 2000/XP/Vista SYSTEM Windows XP/Vista
ANBIETER www.symantec.de ANBIETER www.nuance.de ANBIETER www.roxio.de
PREIS ca. 70 Euro PREIS ca. 50 Euro PREIS ca. 50 Euro
PREIS/LEISTUNG befriedigend PREIS/LEISTUNG sehr gut PREIS/LEISTUNG befriedigend

BACK-UP MIT ZUKUNFT: Wie die Datensiche- SCHNELLER ALS ACROBAT: Eben mal rasch PRALLE BOX FÜR MUSIKFANS: So lang wie der
rung von morgen aussieht, zeigt das neue aus einem Dokument ein PDF machen – mit Name des Roxio-Programms ist auch die Lis-
Ghost schon heute. Es „denkt mit“ und macht PDF Create 5 kein Problem. Die Entwickler te der Funktionen. Rund um digitale Musik
Back-ups auch ohne Zutun des Nutzers. Da- von Nuance haben einen virtuellen Drucker ist alles drin: Audio- und MP3-Brennmodul,
für zapft es den Symantec-Dienst ThreatCon eingebunden, der PDF-Dateien direkt aus je- Editoren, Formatkonverter, Medienverwal-
an, der weltweite Virenausbrüche meldet, dem beliebigen Windows-Programm heraus tung, Tag-Editor, Aufnahmemodul, Webra-
und legt im Notfall selbstständig eine Da- schreibt. Wir haben PDF Create mit unserer dio-Rekorder, MP3-Player-Unterstützung und
tensicherung an. Nicht so intelligent verhält speziellen Testseite konfrontiert: einer Datei vieles mehr. Der Ripper kann sogar mehrere
sich Ghost nach der Installation: Der Upda- des Layoutprogramms InDesign, mit allerlei CDs gleichzeitig verarbeiten. Die wesentli-
temanager aktualisiert das Programm und RGB- und CMYK-Bildern, gestauchter Schrift, chen Vorteile gegenüber der rund 30 Euro
will den PC neu starten, gleichzeitig soll ein überlappenden Farbkreisen und einer kom- teuren Standard-Version: Die getestete Pre-
Back-up gemacht werden – das kleine Chaos plexen Tabelle. Diese Datei schaffte das Nu- mier-Variante besitzt eine stark verbesserte
endet mit einem Absturz. Dagegen hat die ance-Tool in erstaunlicher Qualität, nur die Suchfunktion für die Mediendatenbank und
Software ihre Routineaufgaben im Griff: Im Farbkreise wirkten ein wenig eckig. Auch die unterstützt auch Musik-DVDs.
Test sichert Ghost eine 127 GByte große Geschwindigkeit kann sich sehen lassen: Ein Diese Fülle in eine halbwegs intuitiv be-
Systempartition (44 GByte belegt) in gut 24 Word-Dokument mit 315 Seiten verarbeitete dienbare Benutzeroberfläche zu packen, ist
Minuten, Acronis True Image benötigt dafür PDF Create in 9 Sekunden. Das ist zwar nicht eine Aufgabe, die der Hersteller nicht wirk-
einige Minuten länger. Umgekehrt sieht’s dreimal schneller als die Konkurrenz, wie lich bewältigt hat. Viele Funktionen verste-
bei Datei-Back-ups aus: Für einen 20 GByte es der Hersteller verspricht, aber immerhin cken sich in unscheinbaren Untermenüs,
großen Ordner braucht Ghost fast doppelt zwei Sekunden weniger als mit Broadgun, vor allem anfangs mussten wir oft mühsam
so lange wie der Konkurrent. Gleichauf sind unserem Testsieger in CHIP 03/2008. suchen oder wiederholt die Hilfe befragen.
beide Programme bei der Größe und beim Neu in PDF Create 5: Aus einem Bild-PDF, Wenigstens fasst die Software die am häu-
Wiederherstellen der Back-ups. Das Zurück- also einem Dokument ohne eingebettete figsten genutzten Module in einem zusätz-
spielen geht im Notfall auch über die boot- Schriften, erzeugt das Programm eine durch- lichen Menü zusammen. Ihre Arbeit tun die
fähige Ghost-CD. suchbare Version. Dazu nutzt es eine Texter- einzelnen Funktionen ordentlich. Dass sie
Gut für Einsteiger: Die Software erkennt kennung (OCR), was im Test nahezu perfekt im wesentlichen ein Auszug aus der großen
externe Festplatten und nutzt diese auf funktionierte. Nur bei unscharfer Schrift Roxio-Brennsuite WinOnCD 10 sind, merkt
Wunsch automatisch für Sicherungen. Eine streikt die Erkennung, und auch bei mehr- man nicht zuletzt an etwas penetranten Up-
wichtige Neuheit ist noch das Offsite-Back- sprachigen Texten stößt sie an ihre Grenzen. grade-Hinweisen. Da es für alles hier Gebo-
up: Ghost legt eine zusätzliche Kopie an, die Mit dabei ist außerdem die Unterstützung tene mindestens ein kostenloses Freeware-
an einem anderen Ort aufbewahrt werden für die neue PDF-Version 1.7 und das Archiv- Pendant gibt, erscheinen 50 Euro vielleicht
soll – jetzt auch auf FTP-Servern. Um die format PDF/A, allerdings muss der Benutzer etwas teuer. Die Integration in ein einziges
übertragene Datenmenge klein zu halten, die PDF-Version erst umständlich über das Paket erleichtert die Arbeit bei umfangrei-
sichert das Tool nur geänderte Dateien. Druckermenü ändern. chen Projekten aber merklich.
JÖRG GEIGER, AUTOR@CHIP.DE FABIAN.VONKEUDELL@CHIP.DE STEFAN WISCHNER, AUTOR@CHIP.DE

FAZIT Nützliche neue Funktionen, gute FAZIT PDF Create 5 ist rund 350 Euro FAZIT Audio- und Brennpaket mit einem
Leistung und auch einsteigertauglich – der günstiger als das Original Adobe Acrobat und riesigen Funktionsumfang, aber einer etwas
Sprung auf Ghost 14.0 lohnt sich. schreibt PDFs fast in gleicher Qualität. unübersichtlichen Bedienung.

ALTERNATIVE True Image 11 Home von ALTERNATIVE pdfMachine 12 von Broad- ALTERNATIVE MediaMonkey 3 Gold
Acronis hat einen ähnlichen Funktionsumfang gun (ca. 50 Euro) ist etwas leichter zu bedienen, (ca. 30 Euro) hat eine bessere Medienverwaltung,
und ist dabei preiswerter (ca. 50 Euro). unterstützt aber nicht die neue PDF-Version 1.7. aber weniger Editor- und Brennfunktionen.

112 06/2008 WWW.CHIP.DE


PARTITIONIERUNGSTOOL FINANZVERWALTUNG
PARTITION COMMANDER 10 MONEYPLEX 2008

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG
SYSTEM Windows 95/98/ME/2000/XP/Vista SYSTEM Windows 98/ME/NT/2000/XP/Vista
ANBIETER www.avanquest.de ANBIETER www.matrica.de
PREIS ca. 50 Euro PREIS ca. 40 Euro
PREIS/LEISTUNG gut PREIS/LEISTUNG gut

BEWÄHRTES NEU VERPACKT: Mit dem neuen FINANZEN VOLL IM BLICK: Übliche Bankge-
Partition Commander von Avanquest er- schäfte wie Überweisungen und Dauerauf-
lebten wir ein Déjà-vu – zu frappierend ist träge inklusive Kontenübersicht erledigte
die Ähnlichkeit mit dem Partition Manager moneyplex bereits in der Vorgängerversion
Pro von ParaGon. Und tatsächlich hat Para- sehr gut. Nur bei der Finanzplanung hinkte
Gon die Technologie geliefert, worauf Avan- die Software der Konkurrenz etwas hinterher.
quest den Hintergrund von Blau in Gelb In der aktuellen Ausgabe zeigen Prognosen
umfärbte und die Menüpunkte etwas um- an, ob im Geldbeutel bald Ebbe herrschen
stellte. Funktionalität und Preis der beiden wird oder nicht. Über die neue »Geldfluss-
Produkte sind nahezu identisch. Der Partiti- prognose« kann der Anwender aus einem
on Commander kann Partitionen formatie- übersichtlichen Diagramm herauslesen, ob
ren, zusammenfügen, umwandeln, sie neu es im Sommerurlaub nach Husum oder Ha-
anlegen oder klonen. Weil dies alles jedoch waii geht. Dazu muss er in das Terminbuch
nicht ungefährlich ist, sollte man sicher- wiederkehrende Ausgaben eintragen, und
heitshalber vorher mit dem Programm eine das Programm wagt dann anhand der Zah-
Rettungs-CD anlegen, die verlorene Daten len eine Vorhersage. Die Buchungen fügt
oder einen zerstörten Bootsektor wiederher- man bequem mit einem Mausklick aus dem
stellen kann. Dank der „Hot Processing“ ge- Kontoauszug ein. Noch besser wäre es aber,
nannten Technologie lassen sich Partitionen wenn das Tool regelmäßigen Geldverkehr
auch im laufenden Betrieb verändern. Profis selbst erkennen und eintragen würde.
können sogar einzelne Sektoren bearbeiten Komfortabel und sogar kostensparend ist
– das ist nützlich für exakte Fehleranalysen. eine gleichfalls neue Funktion, die elektro-
An Dateisystemen werden FAT, NTFS, ext2/3 nische Kontoauszüge herunterlädt. So fallen
und ReiserFS unterstützt. unnötige Bankgebühren für das Zuschicken
Die Unterschiede zum Paragon-Tool ste- der Papierbelege weg. Was die Bedienung
cken – abgesehen von der Umfärbung – im angeht, ist die Oberfläche nicht ganz so auf-
Detail. So gibt es einen zusätzlichen Menü- geräumt wie beispielsweise bei dem Kon-
punkt »Partition klonen«, der sich für flotte kurrenten WISO Mein Geld und erfordert
Back-ups anbietet. Gerade hierfür wäre der deshalb etwas Einarbeitungszeit. Dennoch
Scheduler sinnvoll, den hat Avanquest aber besticht die Software unter anderem durch
leider weggelassen. Die übrigen Abweichun- das Finanzzentrum, das wichtige Informa-
gen sind marginal, etwa dass die Option zum tionen wie zum Beispiel Kontoverlauf, Ein-
Formatieren von den grundlegenden zu den nahmen und Ausgaben sowie auf Wunsch
erweiterten Funktionen gerutscht ist. auch Devisenkurse anzeigt.
MARKUS.HERMANNSDORFER@CHIP.DE DOMINIK.HOFERER@CHIP.DE

FAZIT Der Partition Commander 10 ist ein FAZIT moneyplex 2008 erledigt die all-
leicht modifizierter ParaGon Partition Manager täglichen Geldgeschäfte zuverlässig und bietet
– und genauso gut. praktische Funktionen zur Finanzanalyse.

ALTERNATIVE Die Acronis Disk Director ALTERNATIVE WISO Mein Geld von
Suite 10 (ca. 50 Euro) bietet zusätzlich einen Buhl Data (ca. 35 Euro) wirkt etwas schicker, die
Bootmanager. Funktionen sind weitgehend identisch.

WWW.CHIP.DE 06/2008 113


TEST+TECHNIK EINZELTESTS

OFFICE-TOOL TOOLSAMMLUNG AUDIO/VIDEO-TRANSCODER


PHRASEEXPRESS V5 ASHAMPOO WINOPTIMIZER 5 TUNEBITE 5

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG


SYSTEM Windows 2000/XP/Vista SYSTEM Windows 2000/XP/Vista SYSTEM Windows XP/Vista
ANBIETER www.phraseexpress.com ANBIETER www.ashampoo.de ANBIETER www.avanquest.de
PREIS für Privatgebrauch kostenlos PREIS ca. 50 Euro PREIS ca. 30 Euro
PREIS/LEISTUNG sehr gut PREIS/LEISTUNG befriedigend PREIS/LEISTUNG befriedigend

WENIGER TIPPEN: Ob in E-Mails, Briefen oder WINDOWS OPTIMIEREN: Wer in der Registry ENTFESSELUNGSKÜNSTLER: Wie die Vorgän-
Formularen – bestimmte Angaben und Flos- nicht durchblickt, bringt seinen Rechner lie- ger befreit tunebite 5 Audio- und Videoda-
keln verwendet man immer wieder. Office- ber mit komfortablen Toolsammlungen wie teien auf Mausklick von DRM-Fesseln – eine
Programme bieten dafür Auto-Vervollständi- WinOptimizer in Schuss. Routine-Reinigun- gültige lokale Abspiellizenz vorausgesetzt.
gungen, die aber meist sehr rudimentär oder gen von Registry und temporären Dateien Musikdateien, die mit Microsofts DRM oder
umständlich sind. PhraseExpress verwaltet führt die Ein-Klick-Optimierung recht zu- Apples FairPlay geschützt sind, konvertiert
nicht nur Textbausteine, sondern bessert verlässig durch. Zusätzlich unterbreitet die das Tool über einen virtuellen Soundkar-
darüber hinaus Tippfehler aus und merkt Software diverse Vorschläge zur Systemop- tentreiber mit bis zu 27-facher Normalge-
sich in der neuen Version 5 sogar automa- timierung, etwa das Abschalten unnötiger schwindigkeit in ein DRM-freies Format. Für
tisch wiederkehrende Sätze. Das klappte im Dienste oder verbesserte Einstellungen des geschützte Videodateien fehlt ein MPEG2-
Test tatsächlich, wenn wir exakt dieselbe Dateisystems NTFS. Wem das zu wenig ist, Codec zur direkten Umwandlung in ein DVD-
Formulierung dreimal geschrieben hatten. der kann Windows mit einer Vielzahl von konformes Format. Darüber hinaus ist der
Das Beste an PhraseExpress: Es arbeitet mit Registry-Hacks für XP und Vista anpassen. Überspielprozess bei Video äußerst ressour-
jedem beliebigen Programm zusammen. So Diese reichen von Netzwerk-Optimierungen cenhungrig und auf die einfache Abspielge-
beantwortet man E-Mails im Nu, füllt For- über Einstellungen der Benutzerkonten-Kon- schwindigkeit beschränkt.
mulare per Knopfdruck aus und legt ganz trolle bis zum Explorer-Feintuning. Eine Such- Ein ebenfalls vorhandener Streamripper,
einfach Musterbriefe an. Um einzelne Text- funktion hätte dem Programm hier gutge- der laut Handbuch auch Internetvideos mit-
bausteine oder auch ganze Gruppen noch tan, da sich viele nützliche Tuningtricks in schneidet, entpuppt sich lediglich als Audio-
schneller aufzurufen, kann sie der Anwen- Untermenüs verstecken. ripper für Yahoo Musik Radio und music-
der einfach mit Abkürzungen und Tastatur- In Version 5 haben die Entwickler ein Mo- load. Auf Nachfrage erklärte der Hersteller,
befehlen verbinden. dul zur Datenrettung integriert. Kürzlich ge- das Rippen von Internetvideos in einem
Zwar ist das Gratis-Tool leicht konfigurier- löschte Dateien stellt das Tool problemlos kostenlosen Update nachzureichen. Als Mul-
bar, aber trotzdem vergeht einige Zeit, bis wieder her, mit etwas Glück spürt man auch timedia-Konverter für mobile Geräte taugt
der Nutzer eine optimal abgestimmte Text- noch stark fragmentierte Files auf der Fest- tunebite trotz zahlreicher Geräteprofile nur
datenbank angelegt hat und das Programm platte auf. Die Ergebnisse sind nach Zustand bedingt. Es fehlt beispielsweise ein H.264-
wirklich effektiv nutzen kann. Stolpert er und Dateityp sortierbar – sehr hilfreich, wenn Codec, um Videos für Apple iPod oder Sony
dabei irgendwo, hilft das sehr gut dokumen- man unter Tausenden Dateien nach einem PSP effizient zu codieren. Ebenso vermisst
tierte Handbuch weiter. Zwei weitere inter- versehentlich gelöschten Word-Dokument haben wir die Audiocodecs AMR-NB/WB für
essante Neuerungen: ein Schnellzugriff auf sucht. Nicht ganz schlau wurden wir aus die Wiedergabe auf älteren Handys, die noch
die zuletzt in die Zwischenablage kopierten dem neuen Werkzeug »Icon Saver«, welches kein AAC beherrschen. Außerdem im Pro-
Phrasen und das Einbinden externer Daten. die Anordnung der Icons auf dem Desktop gramm: eine Brennfunktion, die auf Audio-
So ist etwa ein Porträtfoto aus dem Bilder- sichern soll. Das funktioniert aber lediglich und Daten-CDs beschränkt ist, Stapelverar-
ordner ebenfalls ganz einfach per Tasten- mit vorhandenen Icons, gelöschte Verknüp- beitung, ID3-Tag-Editor und ein einfacher
kürzel in den Text eingefügt. fungen stellt das Tool nicht wieder her. Generator für Handyklingeltöne.
MANUEL.SCHREIBER@CHIP.DE JAN EIBICHT, AUTOR@CHIP.DE CHRISTIAN GRUGEL, AUTOR@CHIP.DE

FAZIT PhraseExpress V5 spart besonders FAZIT Trotz kleiner Bedienschwächen hat FAZIT Beim Umwandeln DRM-geschützter
bei Standardmails sowie Formularen viel Zeit der WinOptimizer 5 alles, was man zum Anpassen Audiodateien leistet tunebite 5 ganze Arbeit. Die
und enthält gute Erweiterungen. und Entrümpeln von Windows braucht. übrigen Funktionen sind etwas mager.

ALTERNATIVE Es gibt derzeit kein kosten- ALTERNATIVE Data Beckers TVista (ca. 30 ALTERNATIVE Der formatwandler 360 von
loses Konkurrenzprodukt – die Entwicklung von Euro) hat einen vergleichbaren Funktionsumfang S.A.D. (ca. 50 Euro) entfernt nur DRM von Audio-
GhostTyperXML wurde kürzlich eingestellt. und ist noch einen Tick komfortabler bedienbar. files, bietet aber mehr Transcoder-Funktionen.

114 06/2008 WWW.CHIP.DE


ANIMATION
CRAZYTALK 5

GESAMTWERTUNG
SYSTEM Windows XP/Vista
ANBIETER www.reallusion.com/de
PREIS ca. 40 Euro
PREIS/LEISTUNG gut

ANIMAL FARM: Seit „Schweinchen Babe“ sind


sprechende Tiere in Realfilmen nicht mehr
wegzudenken. Eine derartige Technik bietet
CrazyTalk. Um Tiere, Menschen oder Fabel-
wesen zu animieren, genügt ein einzelnes
Bild, in dem der Anwender Anhaltspunkte
wie Augen, Nase und Mund per Mausklick
definiert. In der neuen Version 5 haben die
Entwickler überwiegend an einem realisti-
scheren Morphing-Algorithmus gebastelt.
Das Ergebnis ist aber durchwachsen: Bei
Menschen funktioniert die Animation nicht
besonders gut – wenn man realistische Be-
wegungen erwartet. Wer hingegen gerne mit
Karikaturen spielt, wird seine Freude haben.
Die künstlichen Effekte kann der Anwender
noch verstärken, indem er Gebisse, Augen
und Sprechblasen einfügt. Bei Tieren sehen
die Ergebnisse natürlicher aus und erinnern
tatsächlich an Animationen wie in den Fil-
men „Ein Schweinchen namens Babe“ oder
„101 Dalmatiner“, wenn die Vorlagen optimal
sind. Die Gesichter sollten frontal in die Ka-
mera gucken und möglichst freigestellt sein.
Ein Manko in der Standardversion ist die
fehlende Zeitleiste: Zwar ist die Sprachausga-
be lippensynchron, aber um einem Gesicht
Emotionen zu verleihen, konnten wir nur
zwischen verschiedenen Vorlagen wählen.
Genaue Bewegungen einzelner Gesichtszü-
ge lassen sich erst in der Pro-Version reali-
sieren (ca. 130 Euro). Vermisst haben wir in
beiden Versionen einen Videoschnitt, um
kleine Geschichten umzusetzen.
MANUEL.SCHREIBER@CHIP.DE

FAZIT Mit CrazyTalk 5 ist es sehr einfach,


Gesichter zu animieren. Die Qualität reicht für
Hobbyanwender aus.

ALTERNATIVE SmashMash setzt nicht auf


Morphing, sondern nur auf einen comicartigen
Collagenstil, ist dafür aber gratis.
TEST+TECHNIK EINZELTESTS

WEBEDITOR BILDBEARBEITUNG WEBRADIO-REKORDER


HOMEPAGE MAKER 6 ULTIMATE ULEAD PHOTOIMPACT X3 CLIPINC.VIER

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG


SYSTEM Windows 2000/XP/Vista SYSTEM Windows XP/Vista SYSTEM Windows XP/Vista
ANBIETER www.bhv.de ANBIETER www.corel.de ANBIETER www.tobit.com
PREIS ca. 90 Euro PREIS ca. 50 Euro PREIS Freeware
PREIS/LEISTUNG befriedigend PREIS/LEISTUNG sehr gut PREIS/LEISTUNG sehr gut

HALBFERTIGES KONZEPT: Eigentlich hat der JETZT EIN SCHNÄPPCHEN: Mit einer deut- INNOVATIVER REKORDER: Auf den ersten
Homepage Maker 6 Ultimate alles, was man lichen Preissenkung meldet sich die Bildbe- Blick ist ClipInc.vier nur eine weitere Saug-
von einem Webeditor erwartet. Er unter- arbeitung PhotoImpact in der überarbeitet- maschine, die über Stunden, Tage und Näch-
stützt Blogs, E-Shops, Chat, News, PHP, RSS- en Version X3 zurück. Die Neuerungen halten te hinweg (völlig legal) Audiostreams von
Feeds und Bildergalerien – auch eine Daten- sich jedoch in Grenzen: Im Hauptprogramm Internetsendern aufzeichnet und in die ein-
sicherung ist vorhanden. Zudem verwaltet gibt es nun einen »Wolkenstift«, der überbe- zelnen Songs zerlegt. Anders als die meisten
die Software mehrere Projekte gleichzeitig, lichtetem Himmel die verloren gegangene Konkurrenten benutzt ClipInc dabei Taglis-
Inhalte lassen sich zeitgesteuert publizieren. Zeichnung aufpinselt. Ebenfalls neu sind die ten, die es automatisch aus dem Netz holt.
Dabei überrascht der Homepage Maker mit Zuschneidewerkzeuge im Stil »Drittelregel« Das Ergebnis ist besser als bei vielen ande-
einem ungewöhnlichen Konzept: Die Web- und »Goldener Schnitt« – eine gute Hilfe, ren Internetrekordern. Gegen Überblendun-
seiten kann man nicht nur lokal bearbeiten, um den wirkungsvollsten Bildausschnitt zu gen oder Senderjingles hilft diese Technik
sondern von beliebigen Rechnern aus, so- finden. Nur optimiert wurde der Express-La- natürlich auch nicht. Betroffen waren rund
fern auf dem eigenen Webspace einige Pro- bor-Modus mit wichtigen einsteigerfreund- 20 Prozent der 150 im Test mitgeschnitte-
gramm-Komponenten installiert sind. Klingt lichen Funktionen. nen Songs. Apropos Sender: Die Zahl der be-
nach einer flexiblen und professionellen Lö- Ein paar Kleinigkeiten haben uns ent- reits eingerichteten kostenlosen Sender ist
sung, aber das ist nur die halbe Wahrheit. täuscht: RAW-Dateien bauen sich im inte- kleiner als üblich, aber beliebig erweiterbar.
Als Erstes muss man sich an die eigenwil- grierten Bildbrowser sehr langsam und viel Zusätzlich unterstützt ClipInc den Zugriff
lige Bedienung des Webeditors gewöhnen, zu dunkel auf, zudem lassen sie sich an die- auf kostenpflichtige Premium-Sender, die
der im Browser läuft. Klassische Menüs, eine ser Stelle nicht öffnen. Außerdem geht das zum Beispiel ständig die aktuellen Top-100-
strukturierte Oberfläche und durchdachte Programm bei sehr feinen Auswahlen mit Charts durchlaufen lassen.
Assistenten – Fehlanzeige und Hauptmanko dem »Zauberstab« deutlich in die Knie. Und Die Bedienung erschließt sich nicht sofort,
des Programms. Das macht sich schnell un- beim Zusammenfügen von Belichtungsrei- anfangs muss man häufig die gute Hilfe-
angenehm bemerkbar, wenn man etwa die hen zu HDR-Bildern (High Dynamic Range) funktion aufsuchen oder braucht eine gehö-
in der Layoutvorlage eingebundene Hinter- fehlt eine Funktion zum automatischen Aus- rige Portion Forschergeist. Dabei kommen
grundgrafik austauschen will. Das Hand- richten der Einzelbilder wie in Paint Shop nette Gimmicks ans Licht, wie »CoverGo-
buch schweigt sich über solche Feinheiten Pro aus dem gleichen Hause. Ansonsten ist Round«: Die Songs werden auf dem zur
weitgehend aus. Sicherlich lassen sich diese PhotoImpact aber ganz das Alte geblieben: 3-D-Walze aufgezogenen Plattencover ange-
Stolpersteine mit dem internen HTML- oder ein ausgezeichnetes Bildbearbeitungspro- zeigt. Die Cover besorgt ClipInc selbststän-
CSS-Editor beiseiteräumen, aber das setzt gramm, das auch ambitionierte Webgrafiker dig aus dem Netz, ebenso wie Songtexte,
Know-how voraus. Apropos HTML: Der pro- zufriedenstellt. Als Zugabe legt Corel noch Hintergrundinfos und sogar Musikvideos,
duzierte Code ist nicht perfekt, der Markup die Illustrationssoftware Painter Essentials soweit vorhanden. Einige Funktionen gibt es
Validation Service bemängelt einige kleinere sowie die Verwaltungssoftware MediaOne erst in den kostenpflichtigen Editionen Pro
Fehler, die sich aber in den gängigen Brow- Plus bei – inklusive Vorlagen für Collagen, und Ultimate (20 und 35 Euro), etwa mehre-
sern nicht bemerkbar machen. Diashows und Galerien. re Sender gleichzeitig aufzuzeichnen.
JÖRG REICHERTZ, AUTOR@CHIP.DE MARGIT.HOFGAERTNER@CHIP-FOTOWELT.DE STEFAN WISCHNER, AUTOR@CHIP.DE

FAZIT Interessanter Ansatz, aber nicht zu En- FAZIT Wenig Neues in Version X3, trotzdem FAZIT Trotz einer etwas hohen Einstiegs-
de gedacht. Die Bedienung des Homepage Maker überzeugt PhotoImpact durch seine bewährten schwelle stellt ClipInc.vier die nächste
6 Ultimate ist für Einsteiger zu kompliziert. Werkzeuge und Funktionen. Generation der Internet-Radiorekorder dar.

ALTERNATIVE Strato LivePages arbeitet ALTERNATIVE Die schlanke Shareware ALTERNATIVE Die Freeware Nexus
auch browsergesteuert, lässt aber nur wenige FixFoto (ca. 35 Euro) konzentriert sich auf Bild- Radio 2.2 hat weniger Spezialfunktionen, aber
Seiten zu. Für Einsteiger die ideale Lösung. optimierung und hervorragende Automatiken. eine eingängigere Bedienung.

116 06/2008 WWW.CHIP.DE


Digitales
Fernsehen
2008 IAL
S P EC
ra !
28 Seiten ext

FOTOS: MOODBOARD/CORBIS; PIXATHLON

PLEUSTSEN
DIE B
LCD-TVS
SPECIAL Digital-TV
DESIGN-TV
KURZ NOTIERT
Tarnung als
Handtasche
RTL SETZT AUF BREITBILD
Wann deutsche Fernsehsender Sieht aus wie eine Damen-
endlich in HDTV senden werden, handtasche, ist ein portables
steht in den Sternen. Immerhin LCD-TV: Der HANNSmilano
verwenden sie jetzt mehr und von HANNSpree mit 9,6-Zoll-
mehr den 16:9-Standard. RTL Display und Analog-Tuner.
etwa will 2008 alle seine Soaps Das Gehäuse ist mit hoch-
darauf umstellen. Den Anfang wertigem italienischen Leder
machte jetzt „Unter uns“. versehen – und mit 170 Euro
noch erschwinglich.
INFOS: WWW.RTL.DE
INFO: www.hannspree.com

PROGNOSE

Die Reise hat erst begonnen


Schon jetzt werden den Händlern LCD-TVs fast aus den Händen ge-
rissen – doch in vier Jahren soll sich der Markt noch mal verdoppelt
haben. Das sagen die Marktforscher von iSuppli voraus. Für 2008 ge-
hen sie von weltweit 100 Millionen verkauften LCD-TVs aus, 2012
APPLES LADENHÜTER sollen es dann 194 Millionen sein. Die Gründe sind einleuchtend:
Im Internet wird sie schon als fallende Preise und eine steigende Nachfrage durch die Umstellung
„Stromfresser mit ungenutztem der TV-Sender auf HD, verbunden mit dem Ende des Formatkrieges
Potenzial“ verhöhnt: Apples zwischen Blu-ray und HD-DVD. INFO: www.isuppli.com
angebliche Wunderkiste Apple
TV. Tatsächlich hat ein kürz-
lich veröffentlichtes Software-
Update nicht viel gebracht:

Trendscout
Leihvideos etwa gibt es zwar
für US-Kunden, aber noch
lange nicht für deutsche.
INFO: WWW.APPLE.DE

LIVE-TV BEI JOOST


Das Webfernsehen Joost zeigt Neue Produkte, Hintergründe und Entwicklungen. Wir sagen Ihnen in
in seiner neuesten Version nun unserem Special, was sich in der spannenden Welt des Digital-TV tut
auch Livesendungen. Bisher
allerdings nur im Testbetrieb –
entsprechend spärlich ist das
Angebot. Deutsche Internetnut-
zer fahren besser mit Zattoo: MULTITUNER, VIDEOREKORDER, TV
Dort ist die Bildqualität zwar
etwas schlechter, dafür über-
trägt der Dienst mehr deutsche
Alleskönner mit vielen Extras
FOTOS: © 2008 TWENTIETH CENTURY FOX AUS „HORTON HÖRT EIN HU!“;

Sender, etwa DSF, Tele 5,


Das Vierte, MTV und VIVA. Diverse Tuner und Receiver für Satellit, Kabel und auch noch
TV AM EEE PC DVB-T, dazu ein Festplattenrekorder – da kann das TV-Zimmer
INFO: WWW.JOOST.COM, WWW.ZATTOO.DE
Wir sind schnell vollgestellt werden. Der HDTV 46 von TechniSat macht
Schluss damit: Er vereint die Tuner für DVB-S2, DVB-C, DVB-T,
AUSVERKAUF BEI HD-DVDS
Wer jetzt noch einen HD-DVD- Fernseher analoges Kabel und UKW-Radio in einem. Und damit nicht ge-
nug: Der riesige 46-Zoll-LCD-Fernseher mit Full-HD-Panel hat
Player hat, kann ihn für einen außerdem eine 500-Gigabyte-Festplatte an
Blu-ray-Player in Zahlung Hersteller Terratec bewirbt Bord. Dadurch wird er auch
PIXATHLON; LOUIE PSIHOYOS/CORBIS

geben – oder auf Schnäppchen- ihn als ideales TV-Extra zum noch zum Viderekorder. Hin-
jagd gehen. Nach dem Sieg von Eee PC von Asus. Tatsächlich zu kommen Schnittstellen
Blu-ray verramschen Online- funktioniert der USB-Stick für Pay-TV-Karten.
händler wie Amazon nämlich Cinergy hybridT USB XS FM Da sind 3400 Euro
HD-DVDs zu Preisen um die (99 Euro) unter Linux – und fast schon günstig zu
10 Euro. Nur leider wird der macht den beliebten Mini- nennen … INFO:
Nachschub nicht lange fließen. Linux-Laptop so zum DVB-T- www.technisat.de
INFO: WWW.AMAZON.DE und Analog-Fernseher.
INFO: www.terratec.de

118 06/2008 WWW.CHIP.DE


SPECIAL Digital-TV

Die besten
Flachbild-TVs
Der Kampf ist entschieden. LCD SIEGT ÜBER PLASMA. Wir sagen
Ihnen, warum das so ist, welche LCD-TVs CHIP top getestet hat
und warum Sie Plasma trotzdem noch nicht abschreiben sollten

B
lu-ray hat HD-DVD besiegt – das ler mit Full-HD für rund 1.100 Euro wie etwa
weiß fast jeder. Dass ein anderer unser Preistipp LG 42LF75 – das gibt es als
großer Kampf ebenfalls beendet ist, Plasma einfach nicht.
ist dabei fast unbemerkt geblieben:
LCD oder Plasma – das ist für die Bildqualität: Endlich so gut
meisten Kunden keine Frage mehr. Aktu- wie früher nur versprochen
elle GfK-Zahlen belegen: 2007 wurden fünf- Ein weiterer Grund, jetzt LCD-TVs zu kaufen:
mal mehr LCD- als Plasma-TVs verkauft. Der die Werte, die wir seit Kurzem im CHIP-La-
Grund: das Preis-Leistungs-Verhältnis. LCD- bor messen. Dank neuer Bildverbesserungs-
TVs sind einfach günstiger – und erreichen Technologien ( S. 122 ) zeigen die neuesten
nun standardmäßig Bildschirmdiagonalen Geräte nun endlich die brillanten Bilder, die
von 37 und 40/42 Zoll , die früher den Plas- ihre Vorgänger nur versprochen haben – und
ma-TVs vorbehalten waren. Ein guter 42-Zöl- das zu günstigeren Preisen.

FOTOS: © 2008 TWENTIETH CENTURY FOX AUS „HORTON HÖRT EIN HU!“; © 2008 WARNER BROS. ENT. AUS „10.000 BC“ &
AUS „DER ROTE BARON“; ARD/MARKUS KRÜGER; RANDY FARIS/CORBIS; ISTOCKPHOTO.COM/GABRIEL MOISA; PIXATHLON
TOP-LCD-TVS MIT 40/42"

TESTSIEGER PREISTIPP ENERGIETIPP

SAMSUNG LE-40F86BD LG 42LF75 SONY KDL-40V3000


GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www.samsung.de INFO www.lge.de INFO www.sony.de


PREIS ca. 1.300 Euro PREIS ca. 1.100 Euro PREIS ca. 1.150 Euro

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel
Maße B x H x T (inkl. Fuß) 109,5 x 68 x 29 cm Maße B x H x T (inkl. Fuß) 103 x 78 x 33,5 cm Maße B x H x T (inkl. Fuß) 99,2 x 68,8 x 26,5 cm
Tuner analog und DVB-T Tuner analog und DVB-T Tuner analog und digital
Maximale Helligkeit (ab Werk) 503 cd/m2 Maximale Helligkeit (ab Werk) 458 cd/m2 Maximale Helligkeit (ab Werk) 500 cd/m2
Maximaler Kontrast (ab Werk) 2.299:1 Maximaler Kontrast (ab Werk) 800:1 Maximaler Kontrast (ab Werk) 1.800:1
Mittlere Graustufen-Reaktionszeit 10 ms Mittlere Graustufen-Reaktionszeit 8 ms Mittlere Graustufen-Reaktionszeit 8 ms

120 06/2008 WWW.CHIP.DE


EXTRA-TIPP
Top-Plasma-Fernseher

EMPFEHLUNGEN FÜR ENTHUSIASTEN


Die Technik ist nicht tot: Plasma bietet riesige Diago-
nalen, kräftige Farben und starke Kontraste. Tipp: Der
neue TH-42PZ80 E von Panasonic mit 42 Zoll und
Full HD für rund 1500 Euro (Bild vorne). TV-Fans mit
großem Geldbeutel empfiehlt CHIP-TV-Tester Martin
Fußballerlebnis Auf einem Jäger den PDP-LX608D von Pioneer. Allerdings hat
großen Bildschirm macht der 60-Zöller (!!!) seinen Preis: stolze 7.699 Euro ...
die EM doppelt Spaß INFO: WWW.PANASONIC.DE, WWW.PIONEER.DE

TOP-LCD-TVS MIT 37"

TESTSIEGER PREISTIPP ENERGIETIPP

PANASONIC TX-37LZD70F TOSHIBA 37X3030D PHILIPS 37PFL9632D


GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www.panasonic.de INFO www.toshiba.de INFO www.philips.de


PREIS ca. 1.200 Euro PREIS ca. 950 Euro PREIS ca. 2.000 Euro

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel
Maße B x H x T (inkl. Fuß) 103 x 59 x 30 cm Maße B x H x T (inkl. Fuß) 92 x 66,1 x 28,5 cm Maße B x H x T (inkl. Fuß) 95 x 86 x 18,5 cm
Tuner analog und DVB-T Tuner analog und DVB-T Tuner analog und DVB-T
Maximale Helligkeit (ab Werk) 469 cd/m2 Maximale Helligkeit (ab Werk) 500 cd/m2 Maximale Helligkeit (ab Werk) 574,5 cd/m2
Maximaler Kontrast (ab Werk) 4.676:1 Maximaler Kontrast (ab Werk) 3.200:1 Maximaler Kontrast (ab Werk) 1.008:1
Mittlere Graustufen-Reaktionszeit 6,2 ms Mittlere Graustufen-Reaktionszeit 8 ms Mittlere Graustufen-Reaktionszeit 6,2 ms

WWW.CHIP.DE 06/2008 121


SPECIAL Digital-TV
Kinoabend Das Kino kann man
sich mit einem LCD-Tv sparen

Damit Sie nicht aus Versehen ein Auslaufmo-


dell einer früheren Generation zum Schnäpp-
chenpreis ergattern, zeigen wir Ihnen hier
die LCD-TVs mit 32, 37 und 40/42 Zoll, die im
CHIP-Labor top abgeschnitten haben. Und
zwar jeweils den Besten des gesamten Test-
feldes, unseren Preistipp und den Energie-
tipp. Die kompletten Bestenlisten finden Sie
natürlich auch unter www.chip.de im Web.

Volles HD bei 40-Zöllern: Ohne


1080p geht heute gar nichts mehr
Was Ihnen bei unseren Testsiegern auffallen
wird: Bei den 37- und 40/42-Zöllern schafft
es kein LCD-TV mehr in die Bestenliste, das
nicht die volle HD-Auflösung von 1.920 mal
1.080 Bildpunkten schafft. Viele schmücken
sich neuerdings mit dem Logo „HD ready
INFO
1080p“. Für die glücklichen Besitzer eines
Blu-ray-Players oder einer PlayStation 3 ide- Aktuelle Bildverbesserer: 100 Hz und 24 p
al. Denn die Abspieler geben ihr HD-Signal
DIE 100 HERTZ-TECHNIK 24P
genau mit dieser Auflösung aus, eine quali-
Egal, ob sie es „Motion Plus“ (Samsung), Das 24p-Logo zeigt an, dass ein LCD-TV
tätsmindernde Umwandlung für die Auflö-
„Natural Motion“ (Philips) oder „Motion- Spielfilme mit 24 Vollbildern pro Sekun-
sung des Fernsehers entfällt also. flow“ (Sony) nennen: Mit einer Verdoppe- de darstellt – so, wie sie im Kino gezeigt
Falls sie doch die kräftigeren Farben eines lung der Bildrate von den 50 Hertz des und auch von HD-Medien ausgegeben
Plasmaschirms genießen wollen: Blättern PAL-Standards auf 100 Hertz kämpfen werden. Dadurch will man ebenfalls
Sie doch noch mal eine Seite zurück – im die Hersteller gegen die Bewegungs- Unschärfen vermeiden. Aber nicht immer
Kasten oben rechts zeigen wir, dass Sie schon unschärfe. Für die Bildraten-Verdoppe- klappt das jetzt schon wirklich sauber.
lung interpoliert der Bildprozessor im Sicher funktioniert es bisher bei Philips’
für 1500 Euro Top-Qualität bekommen. Und
TV-Gerät aus zwei aufeinanderfolgenden „Perfect Pixel HD“, Sonys X3500-Reihe
für Lotto-Gewinner sowie andere Gutbe- und Samsungs LE-52 M86.
Bildern ein Zwischenbild.
tuchte ein echtes Traum-Modell.

TOP-LCD-TVS MIT 32"

TESTSIEGER PREISTIPP ENERGIETIPP

PANASONIC TX-32LX70F PHILIPS 32PFL7762D JVC LT-32A80SU


GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www.panasonic.de INFO www.philips.de INFO www.jvc.de


PREIS ca. 850 Euro PREIS ca. 650 Euro PREIS ca. 500 Euro

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


Auflösung 1.366 x 768 Pixel Auflösung 1.366 x 768 Pixel Auflösung 1.366 x 768 Pixel
Maße B x H x T (inkl. Fuß) 79 x 61,5 x 25 cm Maße B x H x T (inkl. Fuß) 80 x 53,5 x 18 cm Maße B x H x T (inkl. Fuß) 80 x 59,1 x 23 cm
Tuner analog Tuner analog und DVB-T Tuner analog
Maximale Helligkeit (ab Werk) 316 cd/m2 Maximale Helligkeit (ab Werk) 464 cd/m2 Maximale Helligkeit (ab Werk) 443 cd/m2
Maximaler Kontrast (ab Werk) 4.800:1 Maximaler Kontrast (ab Werk) 1.440:1 Maximaler Kontrast (ab Werk) 1.375:1
Mittlere Graustufen-Reaktionszeit 5 ms Mittlere Graustufen-Reaktionszeit 5 ms Mittlere Graustufen-Reaktionszeit 8 ms

122 06/2008 WWW.CHIP.DE


Digital-TV SPECIAL

Das lange Warten auf


noch mehr als 300 Euro. Nur
Besitzer einer PlayStation3
(ca. 400 Euro) freuen
sich: Sony hat
die Spielkonsole

die scharfen Bilder


Wer einen HD-Fernseher hat, will ihn auch ausreizen.
gleich mit Blu-
ray ausgestattet.
Die zweite Alternati- Lite-On LH-2B1S Der
ve: Ein Blu-ray-Laufwerk
Blu-ray-Brenner kostet
aktuell rund 250 Euro. Das
am PC. Doch wie ein HD- ist schon relativ günstig
Doch das ist GAR NICHT SO EINFACH, wie dieser Überblick zeigt TV muss der PC-Monitor
hier einen HDMI-Eingang oder eine DVI-
Schnittstelle mit dem Verschlüsselungssys-
tem HDCP (High-bandwidth Digital Content
Protection) haben. Ach die Grafikkarte muss
HDCP unterstützen. Der Vorteil von PC-Lauf-
werken: Es gibt sie auch als Brenner, Roh-
linge kosten aber je nach Kapazität noch
neun bis 50 Euro pro Stück. Zu teuer!

Neue Verbreitungswege: Überholt


das Internet doch noch Blu-ray?
Doch hochauflösende Bilder müssen nicht
nur allein von einer Blu-ray-Disc kommen.
So gehen Experten davon aus, dass wir be-
reits in absehbarer Zeit HD-Videos ganz
selbstverständlich aus dem Internet laden
werden – doch im Moment hat noch kaum
jemand die Leitungen, die mit diesen Da-
tenmengen fertig werden. Allerdings haben
unsere Tests ergeben, dass bereits VDSL mit
25 Mbit für HD ausreicht – schon jetzt sen-
det die Telekom mit dem T-Home-Entertain-
Paket ja bereits ausge-
wählte HD-Filme. SkyStar HD 2 Die
PC-Karte von TechniSat
Bleiben die TV-
Filmfreund Hochauflösende Inhalte empfängt HDTV per
Sender als prädes- Satellit und kostet 99 Euro
sind noch zu selten und zu teuer
tinierter Übertra-
gungsweg. Doch sie
zieren sich – und

D
ie riesigen Fernsehr sind da, die bril- chen charmant überspielte. Her also mit machen sogar Rück-
lante Full-HD-Auflösung 1080p ist zum hochauflösenden Inhalten! Doch von wo? schritte: Gerade ha-
Standard geworden. Was immer noch Von der HD-DVD jedenfalls nicht. Die Blu- ben ProSieben und
viel zu häufig fehlt, sind die scharfen Bilder, ray-Disc hat den Formatkrieg gewonnen. Der Sat.1 ihr HD-Programm wieder eingestellt.
die das HD-Heimkino wirklich ausreizen Kunde hat so die Sicherheit, eine Technik zu Bleibt für Film- und Sportbegeisterte nur
können. Das althergebrachte PAL mit seinen wählen, die es auch in zwei Jahren noch gibt. noch Premiere HD – ein Bezahlangebot.
576 Bildzeilen zeigt sich auf den HDTVs in Doch er muss weiterhin für Blu-ray-Player – An der Empfangstechnik liegt es nicht:
seiner ganzen Erbärmlichkeit – und lässt so und vor allem auch für die Filme selbst – tief Fast jeder ernstzunehmende Anbieter von
manchen TV-Freund sehnsüchtig an seinen in die Tasche greifen. Eine Spielfilmdisc kos- Humax über homecast und Sat Place bis hin
Röhrenfernseher denken, der PAL-Schwä- tet um die 30 Euro, selbst Einsteigerplayer zu TechniSat bietet HD-Receiver für Satellit
und Kabel an. Auch Karten mit HD-Satel-
liten- oder Kabeltuner für den PC gibt es.
Doch die TV-Sender stellen gerade erst
langsam ihre Sendungen auf 16:9 um. Dazu,
wann sie auch in HD senden werden, gibt es
keine klaren Aussagen. Eine Möglichkeit
bleibt Filmfreunden noch, wenigstens das
FOTO: GETTY IMAGES

Beste aus ihrer vorhandenen DVD-Samm-


lung zu machen: Ein hochwertiger DVD-Play-
BDP7100 Der Blu-ray-Player von Philips kostet ca. 450 Euro. Wer nicht so viel ausgeben will und eine er mit HDMI und Upscaling-Funktion, die
große DVD-Sammlung hat, fährt auch mit einem DVD-Player mit HDMI und Upscaling-Funktion gut das Video auf HD-Auflösung hochskaliert.

WWW.CHIP.DE 06/2008 135


SPECIAL Digital-TV

1 Erst testen,
dann kaufen
Meist hängt das Bild vom
In 10 Schritten zum
Zusammenspiel aller Kompo-
nenten ab. Wenn es Ihnen
möglich ist, probieren Sie ein
TV etwa mit Ihrem DVD-Play-
er im Geschäft aus. Es geht
perfekten Bild
Nicht immer ist das fabrikneue LCD-TV OPTIMAL EINGESTELLT. Doch
schließlich um viel Geld – da
sollte Ihnen der Verkäufer mit unseren Tipps holen Sie das Beste aus Ihrem Fernseher heraus
dies ermöglichen. Eventuell
finden Sie auch in Internet-
foren (z.B. bei CHIP Online)
andere User, die Geräte in der
gleichen Konfiguration nutzen.

2 Die besten
Quellen nutzen
Wer mit seinem LCD-TV per
DVB-T fernsehen will, hat
eigentlich schon verloren.
Das Signal beim digitalen An-
tennenfernsehen ist so stark
komprimiert, dass es zu häss-
lichen Klötzchen und Artefak-
ten kommt. Besser sind digi-
tale Sender per Kabel (DVB-C)
oder Satellit (DVB-S). Am bes-
ten sind natürlich HD-Signale,
doch im TV (außer z.B. Premi-
ere HD) sind sie noch selten. Einstellungshilfen Graustufen,
Optimal sind HD-Filme von Porträts, Gitter und Farbfelder
Blu-ray-Disc bzw. HD-DVD.

3 Die richtigen 5 Test-DVD 6 Helligkeit 8 Farben


Eingänge herunterladen Mit dem ersten Bild der Burosch-
DVD können Sie die Helligkeit
Die Test-DVD zeigt einen Farb-
streifen, mit dem Sie die Far-
Meist hat Ihr TV noch Scart- Unter www.chip.de finden Sie einstellen. Sie sehen eine ben einstellen können. Wichtig
Eingänge für ältere Geräte wie eine NRG-Imagedatei für die sogenannte Graustufentreppe ist vor allem, dass Hauttöne
etwa einen Videorekorder. DVD „Burosch Display Refe- vor schwarzem Hintergrund: lebendig wirken. Nutzen Sie
Vergessen Sie das aber lieber. rence Test Suite“. Dieses File- Nur wenn Sie die einzelnen zum Abgleich die Testbilder
Am besten nehmen Sie HDMI, Format lässt sich mit dem Felder mit unterschiedlichen von Personen auf der DVD
um das TV mit einem Player Brennprogramm Nero auf DVD Graustufen klar unterscheiden oder Ihre Lieblingssendung.
oder einem Receiver zu ver- brennen. Danach können Sie können, stimmt die Helligkeit
binden – die digitale Übertra-
gung sorgt für das beste Bild.
die Scheibe in Ihren DVD-
Player schieben. Sie zeigt
dann neun Testbilder zur
für die Nutzung des Fernse-
hers in Ihrem Wohnzimmer. 9 Schärfe
4 Helfen lassen optimalen TV-Einstellung an. Meist stimmt die Schärfe ab

Einige Hersteller (z.B.


Burosch-Test-
7 Kontrast Werk. Doch ein Gittermuster,
wie Sie es ebenfalls auf der
Test-DVD finden, hilft, dies zu
Philips) bieten im Menü Der Kontrast sorgt dafür,
DVD Gibt es
überprüfen. Sie können gege-
nützliche Hilfsprogramme dass Sie auch in hellen benenfalls auch hier justieren.
bei CHIP Online Bildteilen Details erkennen.
zur Justierung des TVs an. zum Download
Sie können es bei einer

10 Standort
Mit deren Hilfe werden Sie
dann Schritt für Schritt Skiübertragung probieren –
durch alle Einstellungs- oder wieder mit Ihrer neuen
optionen geführt. Bei Test-DVD, die ein Motiv vor Stellen Sie das TV nicht gegen-
FOTO: GETTY IMAGES

vielen Beispielbildern kön- weißem Hintergrund zeigt. über von Fenstern auf, sonst
nen Sie einfach zwischen Optimieren Sie die Einstel- spiegelt es. Und achten Sie auf
zwei Varianten wählen. lung, bis Sie gerade klare Kont- den Seh-Abstand: Die doppel-
Dies ergibt bereits eine gute raste zwischen den Motiven te Bildschirmdiagonale ist das
Grundeinstellung. erkennen können. perfekte Maß für HD-TV.

136 06/2008 WWW.CHIP.DE


Digital-TV SPECIAL

Das Kino Heimkino Der Beamer


erzeugt ein riesiges Bild

kommt
nach Hause
Wenn selbst das größte TV noch
zu klein ist, dann bleibt nur eine
Wahl: Ein BEAMER für das Kino-
Erlebnis oder das ganz private
„Public Viewing“ der Fußball-EM

A
b ins Kino! Mit Bilddiagonalen von bis
zu sieben Metern verwandeln Beamer
jedes Wohnzimmer in einen Kinosaal.
Flachbild-TVs sehen da alt aus. Und das
Beste: Bereits ab 600 Euro bekommen Sie
heute schon Projektoren, die HD ready ser HDMI sind Pflicht, S-Video- und
sind. Doch nur wer sich auskennt, kauft Komponenteneingang für getrennte
auch den richtigen. Farbkanäle eigentlich auch. Und denken
Prinzipiell gibt es bei Beamern im Mas- Sie beim Kauf gleich an eine teure (ca. 300
senmarkt zwei Technologien: LCD und DLP. Euro) Ersatzlampe – denn die Lampen hal-
MITTELKLASSE-GERÄT
Bei LCD-Beamern werden LCD-Panels durch- ten nur 1.500 bis 3.000 Stunden durch.
leuchtet. Je nach Auflösung neigen sie auf- AUFGEFRISCHTER KLASSIKER: Schon der Überlegen Sie sich, wohin Sie das Bild
grund des Panelrasters dazu, Bilder mit Vorgänger Z4 galt als toller Mittelklasse- projizieren wollen. Eine weiße Wand reicht
einem Fliegengittereffekt zu überziehen. LCD-Projektor. Der Sanyo PLV-Z5 hat für die ersten Schritte aus. Eine Leinwand ist
noch mehr Anschlüsse und wirkt mit dem
Mitunter stellen sie Schwarz nicht besonders zwar besser, kostet aber gleich mal 300 Eu-
schwarzen Klavierlack etwas schicker.
satt dar. DLP-Beamer erzeugen ihre Bilder ro. Schnäppchentipp: Das zwei Meter breite
über ein oder mehrere Farbräder. Häufigstes Auflösung 1.280 x 720 (720p) Rollo „Tupplur“ von Ikea für 30 Euro – damit
Manko ist ein Regenbogeneffekt bei Schwenks Helligkeit 1.100 ANSI-Lumen haben wir tolle Erfahrungen gemacht.
und schnellen Bewegungen. Bei beiden Tech- Kontrast 10.000:1
niken gilt: Je mehr Licht der Beamer abstrahlt, Preis ca. 850 Euro
umso eher können Sie ihn auch bei Tages- Viele Anschlüsse
licht einsetzen – etwa zum persönlichen Pub- Etwas klobig
Info www.plv.de

lic Viewing in Ihrem Garten zur Fußball-


Europameisterschaft 2008. Alles um
die 2000 ANSI-Lumen ist dabei okay.
Fürs Heimkino in dunklen Räumen
sollte die Lampe nicht so hell sein, sonst
leidet das Schwarz. Alles um 1.000 ANSI-
EINSTEIGER-GERÄT Lumen ist in Ordnung. Achten Sie auf einen TOP-GERÄT
Kontrast von mehr als 1.000:1, gute Schärfe,
HD FÜR 700 EURO: Der DLP-Beamer HEIMKINO DER EXTRAKLASSE: Volle HD-
natürliche Farben und tiefes Schwarz.
Optoma HD65 ist ein gutes Einsteiger- Auflösung, hoher Kontrast, knackige Far-
Daneben sollten Beamer leise sein (< 35
FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/JOSELITO BRIONES

gerät zum Billig-Preis. Die HD-Auflösung ben machen den Sony VPL-VW60 SXRD
von 720p liefert gute Bilder. dB oder 2 Sone) und das native 16:9-Wide- zum perfekten, aber teuren Kinobeamer.
screen-Format beherrschen. Um DVDs im
Auflösung 1.280 x 720 (720p) Breitbildformat darzustellen, reichen 1.024 Auflösung 1.920 x 1.080 (Full HD, 24p)
Helligkeit 1.600 ANSI-Lumen x 768 Bildpunkte (XGA) aus. Dennoch soll- Helligkeit 1.000 ANSI-Lumen
Kontrast 4.000:1 ten Sie nur noch Beamer mit der HD-Auflö- Kontrast 3.5000:1
Preis ca. 700 Euro sung 720p kaufen. Auch auf Projektoren Preis ca. 3.800 Euro
Günstig, tageslichttauglich Hervorragendes Bild
prangen „HD ready“ und „HD ready 1080p“.
Kein DVI-Anschluss Sehr teuer
Achten Sie ebenfalls auf die Schnitt-
Info www.optoma.de Info www.sony.de
stellen: Digitale Eingänge wie DVI oder bes-

WWW.CHIP.DE 06/2008 137


SPECIAL Digital-TV

Der große Vergleich:


TV per Internet-Protokoll soll die Zukunft sein. Doch es muss sich
gegen ANDERE EMPFANGSARTEN beweisen, die auch Vorteile haben

T-Home MediaReceiver Für IPTV Humax PR-HD1000C


und zeitversetztes Fernsehen HDTV-Kabel-Receiver

EMPFANGSART IPTV/TRIPLE PLAY DIGITALES KABEL


IPTV bedeutet, dass Fernsehen per Internet- Fast ganz Deutschland ist heute mit Kabel-
Protokoll (IP) übertragen wird. Das aktuell fernsehen versorgt. Wenige große Unter-
bekannteste IPTV-Angebot in Deutschland nehmen teilen sich den Markt: Kabel
ist T-Home Entertain. Das ist aber nicht nur Deutschland, Kabel BW (Baden-Württem-
einfach Fernsehen. Zum Paket gehören auch berg) und Unitymedia sowie lokale Anbieter.
WAS IST DAS? Flatrates fürs Internet und das deutsche Für den digitalen Empfang ist ein Receiver
Telefonfestnetz. Dieses Dreigestirn nennt notwendig. So kann man bis zu 250 Kanäle
man Triple Play. Nachdem die Telekom mit in einer besseren Qualität als beim analogen
hohen Preisen startete, sind sie jetzt ziviler: Vorgänger empfangen. Derzeit zahlt man et-
49,95 bis ca. 90 Euro/Monat. wa 17 Euro monatlich fürs digitale Kabel-TV.

Bereits für Internetsurfer sind die T-Home- Vor allem im Vergleich zum digitalen Satel-
Angebote interessant: Schon zum günstigsten liten-TV werben die Kabelanbieter mit
Tarif gehört eine 16-Mbit-Leitung – mit VDSL einer höheren Zuverlässigkeit bei der
DIE VORTEILE bis zu 50 Mbit. TV-Nutzer freuen sich über Bereitstellung. Tatsächlich haben sie recht:
70 bis 200 Sender, TV-Archiv, Bundesliga, Der Empfang übers Kabel ist generell stö-
Pay-per-View und sogar Filme in HDTV. rungsfreier als der von Satellit und DVB-T.

Die Angebote sind faszinierend. Nur Das TV-Signal über Kabel ist ein Auslauf-
um wirklich alles zu nutzen, was die modell und kostet die Anbieter trotzdem
Telekom bietet, muss man ein möglichst viel. Um ihre Investitionen reinzuholen,
DIE NACHTEILE umfangreiches Paket buchen. Und bieten sie Zusatzdienste wie einen Premium-
dieser Spaß ist leider entsprechend Service an. Das kann die Kosten für den
kostenintensiv. Kunden schnell in die Höhe treiben.

Die T-Home-Angebote sind was für TV- und Eine bewährte und zuverlässige Technik für
Internetfans. Unser Tipp: Das Paket Enter- den Hausgebrauch. Man darf gespannt
FAZIT tain Comfort VDSL für aktuell 59,95 Euro im
Monat. Es beinhaltet bereits VDSL 25 und
sein, wie die Anbieter in Zukunft mit HDTV-
Inhalten und der Konkurrenz durch IPTV
HDTV-Filme – Futter für das LCD-TV. umgehen werden.

140 06/2008 WWW.CHIP.DE


Wie gut ist IPTV?
TechniSat DigiCorder HD S2 Sagem DTR 67160T DVB-T-Receiver Toshiba Qosmio Multi-
HDTV-Festplattenreceiver mit Twin-Tuner und Festplatte media-Notebook

DIGITALER SATELLIT DVB-T WEB-VIDEOS


Egal, wo Sie sich in Deutschland befinden – Einen tollen Marketingnamen hat sich Über das Web fernzusehen hat viele Facet-
das Satellitensignal sollten Sie fast überall DVB-T selbst gegeben: DasÜberallFernse- ten. So stellen immer mehr TV-Sender Teile
empfangen können. Es ist kostenlos – wer hen. Und diese Bezeichnung stimmt auch ihres Programms ins Web. Etwa die ARD ih-
es sehen will, muss nur eine Sat-Schüssel immer mehr. Zunehmend verbreitet sich das re „Tagesschau“, das ZDF mit seiner Media-
sowie einen Receiver kaufen und diese digitale Antennenfernsehen – nachzulesen thek fast alles Eigenproduzierte und auch
entsprechend einrichten. Dann haben Sie unter www.ueberallfernsehen.de. Zum die Privatsender immer mehr (z.B. www.rtl-
Zugriff auf Hunderte Programme aus aller Empfang genügen oft eine Zimmerantenne now.de) – kostenlos oder gegen Bezahlung.
Welt – von RTL über die ARD bis hin zu CNN und ein Receiver oder ein Tuner im Fern- Web-TV-Sender wie Joost oder Zattoo ver-
und Al Jazeera. Auch gilt: Digitaler Empfang sehgerät. Es fallen keine laufenden Kosten suchen sich gerade zu etablieren und über-
ist besser als analoger. an, regional verschieden sind die Sender. tragen teilweise sogar Live-Programme.

Wer per Satellit fernsieht, hat keine Keine mühsame Installation einer Satelli- Das Web als digitaler Videorekorder
laufenden Kosten und Zugriff auf weltweit tenschüssel, ohne monatliche Gebühren – ist toll. In den Senderarchiven zu wühlen, ist
Hunderte von TV-Stationen. Darunter auch das ist gut. Besonders nützlich ist DVB-T auch nicht übel. Und wer hat nicht schon
exotische Kanäle und ausländisches Pay-TV, aber, um mobil fernzusehen. Mit einem Videos auf YouTube angesehen? Wer öfter
deren Einspeisung sich die Kabelnetz- speziellen tragbaren DVB-T-Fernseher surft, merkt: Das Web wandelt sich mehr
betreiber sparen. oder mit einem USB-Stick am Laptop. und mehr zum Bewegtbild-Medium.

Das größte Manko steht in Ihrem Garten Das DVB-T-Signal ist Gift für moderne Noch steckt das TV im Internet in den Kin-
oder hängt an der Hauswand: Die Satelli- LCD-TVs. Die meisten Sender strahlen ihr derschuhen. Viele TV-Sender wissen noch
tenschüssel. Nicht alle Vermieter erlauben DVB-T-Signal mit reduzierter Bandbreite nicht recht, was sie damit anfangen sollen.
FOTOS: GETTY IMAGES; NDR/DIRK UHLENBROCK

es, sie anzubringen – und die Installation ist aus. Die Folge sind Klötzchen und Artefakte Vieles reduziert sich auf kleine Ausschnitte
manchmal schwierig. Außerdem besteht im Bild. Und es gibt keine große Auswahl an in pixeliger und ruckeliger Qualität. Echtes
immer eine gewisse Störanfälligkeit. Sendern: meist nur ein gutes Dutzend. Fernsehen ist das leider noch nicht.

Ein sehr kostengünstiges Fenster in die Für mobiles Fernsehen ist DVB-T toll – etwa, Das Internet als Übertragungsmedium für
große, weite Fernsehwelt. Eine gute Alter- um beim Picknick das laufende Fußballspiel TV-Sendungen hat noch viel Entwicklungs-
native zum Kabel, denn es bietet sogar live verfolgen zu können. Für TV-Fans mit potenzial. Schon jetzt kann man zwar viele
bessere Qualität ohne laufende Kosten. hohen Ansprüchen an die Qualität und Zahl Videoangebote nutzen, doch zur echten TV-
Gut geeignet für das eigene Häuschen. der Sender eignet es sich jedoch nicht. Konkurrenz taugt es noch nicht.

WWW.CHIP.DE 06/2008 141


SPECIAL Digital-TV
Ton-Künstler
Aluma 7007
Surroundboxen von
quadral für hohe An-
Mobil-TV sprüche zum Preis von
Zelo T10 zwei großen Flachbild-
Im Biergarten oder TVs. Auch für Musikge-
auf der grünen Wiese nuss von SACD geeignet.
sitzen und kein EM- Preis: ca. 2.400 Euro
Spiel verpassen – das Info: www.quadral.com
geht mit dem T10 von
X4-Tech. Neben DVB-T
bietet das TV mit
10-Zoll-LCD auch eine
VGA-Schnittstelle.
Preis: ca. 250 Euro
Info: www.x4-tech.de

Das besondere Signal-Verteiler


dLAN TV sat
Das devolo-Gerät bringt das digitale

TV-Erlebnis
Satellitensignal übers Stromnetz an
alle Steckdosen. Per Adapter wird das
TV-Bild dann auf den PC gebracht.
Preis: noch nicht bekannt
Info: www.devolo.de

Kleine Extras versüßen das Leben. Und mit diesen hier macht
das Fernsehen NOCH MEHR SPASS. Auch wenn sie teils etwas
teuer sind: Träumen wird man doch wohl noch dürfen. Oder?

R
und um den Flachbildfernseher gibt klang gehören. So teuer wie die hier vorge-
es zahlloses Zubehör. Manches nütz- stellten Traumgeräte muss es ja nicht sein.
lich, anderes edel – oder einfach nur JVCs TH-U1 zeigt, dass es in passabler Qualität
cool. Ein passabler AV-Receiver zum auch billiger geht. Und über den Sinn eines
Beispiel gehört in jedes gut ausge- High-End-HDMI-Kabels lässt sich streiten –
stattete Heimkino – er verteilt alle Bild- und aber nicht mit echten TV-Enthusiasten. Die Großbild-Brille
Tonsignale. Klar, dass dazu auch Surround- freuen sich sicher auch, dass sie mit der Zeiss- cinemizer
Lautsprecher für den echten Kino-Raum- Videobrille unterwegs versorgt werden. Die Brille von Carl Zeiss simuliert
einen 45-Zoll-Screen und spielt
Filme vom iPod video. Großes Kino
Sound-Paket in fünf Farbkombis, nutzbar unterwegs
oder auch in kleinen Räumen.
TH-U1 Preis: ca. 370 Euro; Info: www.zeiss.de
360 Watt, voller 3.1-Surroundsound,
integrierter DVD-Player, DivX-Fähigkeit
und USB-Anschluss machen das JVC-
Heimkinosystem zum guten Allrounder.
Preis: ca. 350 Euro; Info: www.jvc.de

142 06/2008 WWW.CHIP.DE


Kino-Zentrale
TX-NR905
Der Onkyo-Receiver be-
herrscht alles an Sound
und Bild, was das Herz
begehrt. Und er ist auch
noch netzwerkfähig –
so wird er zur Zentrale
fürs Heimkino. Leider
ist er nicht günstig.
Preis: ca. 1.800 Euro
Info: www.onkyo.net/de

Alles-Könner
Harmony One
Logitechs Universal-Fernbedienung
mit Touchscreen steuert alle Geräte
mit Infrarotempfängern. Dabei
lassen sich mit nur einem Tasten-
druck mehrere Aktionen auslösen.
Preis: ca. 170 Euro
Info: www.logitech.com
SPECIAL Digital-TV

Der Fernseher
kommt in die
Hosentasche
Der Countdown fürs Handy-TV
läuft: Zur Fußball-EM wird
DVB-H IN DEUTSCHLAND starten.
Doch bis es Standard ist, wird
noch etwas Zeit vergehen

I
mmer wieder Fußball: Schon zur WM
2006 sollte das Handy-TV seinen großen
Durchbruch feiern. Jetzt ist es die EM Echtes Überallfernsehen Handy-TV ist noch mobiler als DVB-T und bietet speziell aufbereitete Inhalte
2008, mit der die große Fernsehwelt auf den
kleinen Handybildschirm kommen soll. Im- ten aber neuartige, ganz speziell aufs Handy nämlich leer aus – entsprechend verärgert
merhin, selbst wenn die Zeit mehr als knapp zugeschnittene Programme sein. So wird es sollen sie jetzt sein. Doch es sind die Provider,
wird, sind wir gegenüber 2006 schon einen wohl ein interaktives 24-Stunden-Programm die die DVB-H-Handys und das TV-Angebot
großen Schritt weiter. rund um die Fußballbundesliga geben. verkaufen müssen. Denn kostenlos wird das
Das liegt vor allem daran, dass jetzt ent- Fernsehen auf dem Handy nicht sein.
schieden ist, wer den nun auch von der EU Hürden für DVB-H: Die Partner sind Und das ist die größte Frage: Werden die
verärgert, der Kunde muss zahlen

FOTO: MFD MOBILES FERNSEHEN DEUTSCHLAND


geförderten Handy-TV-Standard DVB-H nach Handynutzer bereit sein, fünf bis zehn Euro
Deutschland bringen darf: Es ist das Konsor- Damit das Handy-TV aber nicht ein so küm- im Monat für das mobile Mini-TV auszuge-
tium Mobile 3.0, zu dem auch Hubert Burda merliches Dasein fristet wie watcha, das An- ben? Bei Mobile 3.0 zeigt man sich jedenfalls
Media, Mutterunternehmen von CHIP, ge- gebot im konkurrierendn DMB-Format, siegesgewiss: Schon in vier bis fünf Jahren
hört. Insgesamt will das Konsortium, das muss Mobile 3.0 einiges leisten. Zum einen werde DVB-H Standard bei jedem Mobiltele-
selbst kein Programmanbieter ist, 14 TV- und sollte es zusammen mit seinen Partnern fon sein. Und wer weiß: Auch wenn zur EM
drei Radioprogramme senden und auch in- schnell ein flächendeckendes Netz hinbe- wieder nur ein paar Enthusiasten in weni-
teraktive Dienste anbieten. Mit dabei sind kommen, zum anderen auch die Netzanbie- gen Ballungsräumen das Handy-TV nutzen,
bereits Das Erste, ZDF, RTL, Vox, ProSieben, ter wie vodafone und T-Mobile ins Boot holen. kommt der Durchbruch bestimmt 2010.
Sat.1, N24 und n-tv. Wirklich interessant dürf- Die gingen bei der Lizenzvergabe für DVB-H Wenn wir in Südafrika Weltmeister werden.

DVB-T DVB-H DMB

ATTACKE AUF DVB-H: STANDARD VON GESTERN:


DVB-T-Handys wie das Der DMB-Standard ging
HB620-T von LG in Deutschland mit
könnten zur echten Handys wie dem
Konkurrenz für DVB- Samsung SGH-P900
H werden: DVB-T STANDARD DER ZUKUNFT: Das Nokia N96 zuerst an den
ist überall zu zeigt, wohin die Reise geht. Bald werden alle Start, konnte
empfangen – und Premium-Handys standardmäßig mit DVB-H sich aber nicht
das kostenlos. ausgestattet sein. durchsetzen.

Größe 88,5 x 54,9 x 17,9 mm Größe 103 x 55 x 18 mm Größe 96,5 x 50 x 27 mm


Gewicht 103 g Gewicht 125 g Gewicht 124 g
Netze UMTS (HSDPA), GSM Netze UMTS (HSDPA), GSM, WLAN Netze GPRS, GSM
Preis o. Vertrag 400 Euro Preis o. Vertrag 655 Euro Preis o. Vertrag 599 Euro
Kostenloser TV-Empfang Echtes Handy-TV Echtes Handy-TV
TV nicht handykonform Nutzung kostenpflichtig Entwicklungs-Sackgasse
Info www.lge.de Info www.nokia.de Info www.samsung.de

144 06/2008 WWW.CHIP.DE


TEST+TECHNIK TOP 10

Inhalt
HARDWARE
147 Digital-Camcorder (bis 1.000 €)
147 TOP 10 DES MONATS
147 Digitalkameras (Einsteiger)

148 Digitalkameras (Allrounder)


 Digitalkameras (Style)
148 Digitalkameras (Mega-Zoom)
148 Digitalkameras (SLR bis 1.000 €)
148 Drucker (Laser Farbe)

149 Drucker (Laser S/W)


 Drucker (Foto-Format)
 Drucker (Tintenstrahler)
 Drucker (Multifunktion)
149 DVD-Brenner
Heimkino im Dunkeln
Um Einflüsse zu minimieren,
 DVD-Brenner (Slimline)
beurteilt Tester Martin Jäger  DVD-Rekorder (mit Festplatte)
Heimkinobeamer in einem  Festplatten (PATA 3,5 Zoll)
Raum mit schwarzen Wänden.
Mit Helligkeitsmessungen be- 150 Festplatten (SATA 3,5 Zoll)
stimmt er die Kontrastdynamik  Festplatten (Notebook 2,5 Zoll)
– im Normal- und im Sparmodus 150 Festplatten (extern bis 2,5 Zoll)

150 Festplatten (extern 3,5 Zoll)

CHIP Top 10
150 Festplatten (NAS)
151 Grafikkarten (PCI-Express)
151 Handys

151 Heimkinoprojektoren *
Der aktuelle Überblick über den gesamten IT-Markt:
151 MP3-Player
Nutzen Sie die CHIP Top 10 als unbestechlichen Ratgeber
 MP3-Video-Player
152 Navigationssysteme

Ü
ber 1.500 Geräte durchlaufen Jahr für entdeckt, finden Sie in der Tabelle die jewei-
152 Notebooks (ohne Grafikchip)
Jahr das CHIP-Testcenter. Jedes davon lige CHIP-Ausgabe, in der ein Einzel- oder
nehmen wir unter die Lupe – so entsteht Vergleichstest veröffentlicht ist. Legen Sie
eine riesige Datensammlung, von der Sie pro- Wert auf eine eigene Gewichtung, nutzen 152 Notebooks (mit Grafikchip)
fitieren. In derzeit 45 Hardware-Kategorien Sie einfach die interaktiven Top 10 mit mehr 153 Notebooks (Desktop-Ersatz)
listen wir die Produkte auf, und ständig als 800 Geräten auf unserer Heft-CD/DVD
153 Notebooks (Subnotebook)
kommen neue Rubriken hinzu. Unsere Top- oder auf CHIP Online. Ein neues Layout und
10-Tabellen enthalten alle Messwerte und ein größerer Funktionsumfang zur individu-  Scanner
technischen Daten, die Sie für Ihre Kaufent- ellen Sortierung helfen Ihnen ab sofort noch 153 TFT-Monitore (19 Zoll)
scheidung brauchen. Neu: Die Top 10 des besser, Ihr Wunschgerät schnell zu finden.
Monats mit speziellen Kaufkriterien. TOP 10 AUFS HANDY: CHIP bietet Handynut- 154 TFT-Monitore (19 Zoll, Breitbild)
DREI KLASSEN: CHIP teilt jede Top 10 ein in zern einen exklusiven Service: Sie können den
®ÊSpitzenklasse (100 – 90 Punkte),
 TFT-Monitore (20 Zoll, Breitbild)
jeweils zur Tabelle gehörenden QR-Code aufs
®ÊOberklasse (89 – 75 Punkte) und 154 TFT-Monitore (22 Zoll, Breitbild)
Handy laden und haben so die aktuellen Da-
®ÊMittelklasse (74 – 45 Punkte)  TFT-Monitore (24 Zoll, Breitbild)
FOTOS: NIKOLAUS SCHÄFFLER

ten für Ihre Kaufentschei-


Über die Platzierung der Geräte entscheidet dung immer und überall 154 TV-Geräte (LCD, 32 Zoll)
die Gesamtwertung. Bei Punktgleichstand zie- dabei. Wie das geht? Alle  TV-Geräte (LCD, 37 Zoll)
hen wir zusätzlich die Preis-Leistungs-Wer- Infos dazu finden Sie im  TV-Geräte (LCD, 40 Zoll)
tung * heran, deren Noten dem Schulnoten- Technik-Lexikon auf der
system entsprechen. Die Produktkategorien Heft-CD/DVD.  TV-Empfänger DVB-T (intern/extern)
sind alphabetisch sortiert. Haben Sie Ihr Gerät CHIP-Code QR-CODES  USB-Sticks (1 bis 32 GByte)
 WLAN-Router (mit DSL-Modem)
 WLAN-Router (ohne DSL-Modem)
154 WLAN-Router (n-Draft)
AUF CD/DVD: TOP 10 * Die Preise der Hardware Top 10 basieren
auf Daten des Online-Preisvergleichs
(chip.de/preisvergleich) mit ca. 400.000  auf CD/DVD * Neue Testrubrik
WWW.CHIP.DE/TOPTEN Angeboten der wichtigsten Online-Shops.

146 06/2008 WWW.CHIP.DE


DIGITAL-CAMCORDER Sp Sp Fo
BIS 1.000 EURO Bil A T Ak eic eic to-
Ge Pr dq Ergo usst onq kula he
rm
he
rm Zo
Au
flö CH
sa
mt eis ua no att ua u o CC su
/Le litä m u n litä fze ed ed m
(op D ng IP-
we t ie g t it ium ium (M (P Au
rt Pr ist ( 35 ( 20 20 ( ( 15 10 ( Fil Fo tis Pix i sg
un eis ung %) %) %) %) %) m to ch el) xel) ab
Rang Produkt g ) e
JVC GR-D815E
1 Panasonic NV-GS500EG 93 800 ` ausreich. 92 96 100 76 100 Mini-DV SD-Card/MMC 12-fach 3 x 1,07 2.288 x 1.728 (9/06)² Ausdauernder Akku (ca. 2 h), gute Bildquali-
2 Panasonic SDR-H250EG 92 590 ` ausreich. 96 100 80 84 96 HDD (30 GB) SD-Card/SDHC-Card 10-fach 3 x 0,80 2.048 x 1.512 11/07 tät, geringes Rauschen, Tele-Makro-Funktion.
3 Sony DCR-SR290E 90 750 ` ausreich. 96 89 90 92 73 HDD (40 GB) Memory Stick Duo 10-fach 3,2 2.848 x 2.136 (10/07)² Kein Sucher, sirrendes Laufwerk
4 Sony DCR-HC47E 88 380 ` befried. 97 95 72 86 82 Mini-DV Memory Stick Duo 25-fach 1,07 1.152 x 864 6/07 Gesamtwertung: 79 (Platz 20)
Preis: 200 - (sehr gut)
5 Panasonic VDR-D300EG 88 540 ` ausreich. 92 94 84 75 87 DVD (-R, -RW, -RAM) SD-Card/MMC 10-fach 3 x 0,80 2.048 x 1.512 (7/06)²
6 Panasonic SDR-H20EG 87 380 ` befried. 96 95 75 75 80 HDD (30 GB) SD-Card/SDHC-Card 32-fach 0,8 640 x 480 (10/07)² Die kompletten Top 10
7 Sony DCR-HC96 87 550 ` ausreich. 97 84 98 72 63 Mini-DV Memory Stick Duo 10-fach 3,31 2.016 x 1.512 (9/06)² Digital-Camcorder mit 30
Geräten finden Sie auf
15 Panasonic NV-GS90EG 83 220 ` sehr gut 94 86 59 85 86 Mini-DV – 42-fach 0,8 – S. 111 chip.de/bl/Camcorder
und auf der Heft-CD/DVD.
20 JVC GR-D815E 79 200 ` sehr gut 92 88 49 70 90 Mini-DV – 33-fach 0,8 – (5/08)²
Mobile Infos: QR-Code mit
22 Sony DCR-HC51E 77 210 ` sehr gut 82 88 52 86 73 Mini-DV – 40-fach 0,8 – (5/08)² dem Handy decodieren!
WERTUNGEN TECHNISCHE DATEN

TOP 10 DES MONATS DIE BESTEN DIGITALKAMERAS BIS 150 EURO

Fujifilm FinePix S5700 Casio Exilim EX-Z1050 Sony Cyber-shot DSC-W55


Schwergewicht (400 g) mit ausdauerndem 10-Megapixel-Kamera mit 3-fach-Zoom, Kompakt und leicht (147 g), schnelle
Akku für bis zu 1.130 Bilder, Brennweite schneller Auslöseverzögerung (0,13 s) Serienbildfunktion (5,8 s für 5 Fotos),
38–380 mm und Bildstabilisator und einfacher Bedienung 2,5-Zoll-Display, in vier Farben erhältlich
Platz: 1 (2) PLATZ: 2 (4) Platz: 3 (12)
Preis: ca. 150 Euro PREIS: ca. 150 Euro Preis: ca. 120 Euro

Ak 5B
ku G
lau esc Ausl ild
er Eff
Int
ern
Bil fze hw öse oh ek Br
Ge Pr d H A
qu an us (An t (m ndi i i verz ne tiv en Bil Sp er
sa eis ali dli sta za in gk /m eM n ds e ich Sp CH
mt tät ng ttu hl /m eit ög it B w eit tab erm eic Ge IP-
we /Le eru eg he wi Au
rt Pr ist (40 (40 ng Bild ax (15 n l i a e( ilis e r c h sg
un eis un / e ) g( t z( pix m ato die ( M t (g ab
g g % ) % ) r) %) s) s) el m ) r n B ) ) e
Rang * Produkt

1 (2) Fujifilm FinePix S5700 75 150 ` gut 73 77 360 / 1.130 75 0,32 8,1 / 9,8 7,1 38–380 • SD/xD Card 27 400 (8/07)²
2 (4) Casio Exilim EX-Z1050 68 150 ` befried. 87 43 250 / 720 93 0,13 7,6 / 16,4 10,0 38–114 • SD Card 15 155 (6/07)²
3 (12) Sony Cyber-shot DSC-W55 63 120 ` gut 75 43 210 / 860 80 0,36 5,8 / 14,2 7,1 38–114 – Memory Stick Duo 56 147 (2/08)¹
4 (13) Canon PowerShot A570 IS 62 150 ` befried. 78 48 250 / 1.570 52 0,46 13,4 / 29,0 7,1 35–140 • SD Card 0 231 (3/08)¹
5 (18) Pentax Optio S10 61 150 ` befried. 79 40 130 / 420 72 0,29 11,6 / 18,9 10,0 38–114 • SD Card 22 132 1/08
6 (20) Canon PowerShot A470 60 110 ` gut 78 40 250 / 710 65 0,43 7,0 / 22,9 7,1 38–132 – SD Card 0 221 (5/08)²
7 (21) Nikon Coolpix S200 60 140 ` befried. 73 40 130 / 460 78 0,28 10,0 / 14,0 7,1 38–114 • SD Card 20 126 (6/07)²
8 (22) Casio Exilim EX-Z77 59 120 ` gut 67 40 130 / 370 82 0,19 10,1 / 11,7 7,1 38–114 – SD Card 11 128 (2/08)¹
9 (24) Canon Digital Ixus 70 58 140 ` befried. 74 40 120 / 1.120 65 0,35 13,3 / 28,4 7,1 35–105 – SD Card 0 143 (2/08)¹
10 (29) Panasonic Lumix DMC-LS75 56 140 ` befried. 85 39 240 / 680 25 0,98 10,3 / 18,2 7,1 35–105 • SD Card 27 198 (3/08)¹
WERTUNGEN/MESSWERTE TECHNISCHE DATEN

Canon PowerShot A470 Nikon Coolpix S200


Preiswerte Einsteigerkamera, 2,5-Zoll-Display, sonst Leichtgewicht (126 g), flach, relativ
nur mit dem Nötigsten ausgestattet, ohne Sucher, relativ schnell (0,28 s), mit Bildverbesserung,
klobig, Rauschen bereits ab ISO 200 sichtbar jedoch starkes Bildrauschen ab ISO 400
Platz: 6 (20) Platz: 7 (21)
Preis: ca. 110 Euro Preis: ca. 140 Euro
* (Rang in großer Tabelle)

Ak
DIGITALKAMERAS ku G
lau esc Ausl
5B
ild Int
EINSTEIGER Bil fze hw öse er Eff ern
Ge d H A i i v oh ek Br S er
sa Pr q ( t
ua and usst Anz (m dig rzö n e n e/m tive e nn B ild p e Sp CH
mt eis litä lin at i we sta i c he eic Ge IP-
we /Le t g tun ahl B n/m keit geru it B Me
g ite b i l r m he wi
ch Au
rt Pr ist (40 (40 g ild ax) (15 ng litz ap (m isa ed r( t sg
un eis u ng %) %) / er) %) (s) (s) ixe m to ien M B ( g ab
Rang Produkt g l ) r ) ) e
Canon PowerShot A590 IS
1 Sony Cyber-shot DSC-H3 79 180 ` gut 89 66 180 / 590 90 0,25 6,0 / 16,3 8,0 38–380 • Memory Stick Duo 31 264 (3/08)² 8-Megapixel-Kamera mit optischem Bild-
2 Fujifilm FinePix S5700 73 150 ` gut 69 77 360 / 1.130 75 0,32 8,1 / 9,8 7,1 38–380 • SD/xD Card 27 400 (8/07)² stabilisator, 4-fach-Zoom, Gesichtserkennung,
3 Canon PowerShot SX100 IS 67 200 ` ausreich. 75 66 220 / 660 55 0,50 9,4 / 25,1 8,0 36–360 • SD Card 0 310 4/08 2,5-Zoll-Display und optischem Sucher
4 Casio Exilim EX-Z1050 66 150 ` gut 82 43 250 / 720 93 0,13 7,6 / 16,4 10,0 38–114 • SD Card 15 155 (6/07)² Gesamtwertung: 63 (Platz 8)
Preis: 160 - (befriedigend)
5 Ricoh Caplio R6 66 200 ` ausreich. 79 55 170 / 640 58 0,42 15,7 / 16,0 7,1 28–200 • SD Card 54 170 (8/07)²
6 Samsung Digimax L77 65 190 ` ausreich. 79 51 90 / 290 61 0,47 9,3 / 12,8 7,1 38–266 • SD Card 20 160 (9/07)² Die kompletten Top 10
7 Casio Exilim EX-V7 64 160 ` befried. 70 62 130 / 450 56 0,63 7,1 / 7,7 7,1 38–266 • SD Card 11 190 (8/07)² Digitalkameras mit 88
Geräten finden Sie auf
8 Canon PowerShot A590 IS 63 160 ` befried. 76 52 270 / 2.160 59 0,52 6,8 / 26,3 8,0 35–140 • SD Card 0 220 (5/08)² chip.de/bl/Digicam
9 Panasonic Lumix DMC-LZ8 63 180 ` befried. 85 48 250 / 750 41 0,70 7,8 / 21,9 8,0 32–160 • SD Card 20 188 (5/08)² und auf der Heft-CD/DVD.
Mobile Infos: QR-Code mit
20 Canon PowerShot A470 59 110 ` sehr gut 74 40 250 / 710 65 0,43 7,0 / 22,9 7,1 38–132 – SD Card 0 221 (5/08)² dem Handy decodieren!
WERTUNGEN/MESSWERTE TECHNISCHE DATEN

Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75) Mittelklasse (74-45) Alle Wertungen in Punkten (max. 100) WWW.CHIP.DE 06/2008 147
1) Kein Testbericht veröffentlicht 2) Testbericht veröffentlicht in CHIP FOTO-VIDEO digital Die Preisangaben basieren auf Daten von CHIP Online
TEST+TECHNIK TOP 10

Ak
DIGITALKAMERAS ku G
lau esc Ausl
5B
ild Int
ALLROUNDER Bil fze hw öse er Eff ern
Ge d H A i i v oh ek Br Sp er
sa Pr qu an us (An (m di erz t n ne tiv en Bil e Sp CH
mt eis ali dli sta za in gk ö / m eM n w d s i ch eic Ge IP-
we /Le tät ng ttu hl /m eit g eru it B e e i tab erm he wi Au
ist (40 (40 ng Bild ax (15 ng litz gap te i lis r ch sg
rt un Pr un / ) ixe ( m ato e d ( MB t (g ab
g eis g % % er % (s ( s m i e n e
Rang Produkt ) ) ) ) ) ) l ) r ) )
Sigma DP1
1 Panasonic Lumix DMC-LX2 75 300 ` sehr gut 90 62 140 / 450 74 0,40 6,0 / 11,0 10,0 28–112 • SD Card 13 219 (11/06)² Sehr gute Bildqualität, großer Sensor (3 x
2 Ricoh Caplio GX100 75 390 ` befried. 82 60 170 / 530 100 0,14 4,0 / 9,5 10,0 24–72 • SD Card 26 250 10/07 4,6 MPixel), Festbrennweite (28 mm), op-
tional aufsteckbarer Sucher, langsam, teuer
3 Canon PowerShot G9 69 400 ` befried. 78 70 150 / 1.330 45 0,60 10,8 / 18,6 12,0 35–210 • SD Card 0 350 (12/07)² Gesamtwertung: 62 (Platz 9)
4 Ricoh GR Digital II 69 470 ` ausreich. 84 66 220 / 820 33 0,81 6,8 / 14,8 10,0 28–28 – SD Card 54 200 4/08 Preis: 780 - (mangelhaft)
5 Canon PowerShot G7 68 500 ` ausreich. 69 69 130 / 430 65 0,50 7,0 / 11,0 10,0 35–210 • SD Card 0 355 2/07
6 Canon PowerShot A650 IS 67 290 ` gut 79 60 360 / 2.750 59 0,50 9,1 / 11,0 12,0 35–210 • SD Card 0 385 (2/08)² Die kompletten Top 10
Digitalkameras mit 88
7 Ricoh Caplio R8 66 270 ` sehr gut 81 55 150 / 460 51 0,60 10,2 / 16,1 10,0 28–200 • SD Card 24 195 S. 109 Geräten finden Sie auf
8 Nikon Coolpix P5000 62 330 ` befried. 79 56 130 / 490 30 0,75 16,0 / 26,0 10,0 36–126 • SD Card 21 240 6/07 chip.de/bl/Digicam
und auf der Heft-CD/DVD.
9 Sigma DP1 62 780 ` mangelh. 95 45 140 / 490 17 1,33 21,0 / 33,3 4,6 28 – SD Card 0 265 (5/08)²
Mobile Infos: QR-Code mit
10 Panasonic Lumix DMC-FS20 61 280 ` gut 86 47 120 / 400 29 0,70 12,1 / 21,1 10,0 30–120 • SD Card 50 154 (5/08)² dem Handy decodieren!
WERTUNGEN/MESSWERTE TECHNISCHE DATEN

Ak
DIGITALKAMERAS ku G
lau esc Ausl
5B
ild Int
MEGA-ZOOM Bil fze hw öse er Eff ern
Ge d H A i i v oh ek Br Sp er
sa Pr qu an us (An t (m ndi erz ne tiv en Bil e Sp CH
mt eis ali dli sta za in gk ö /m eM n w ds ich eic Ge IP-
we /Le tät ng ttu hl /m eit g eru it B e eit tab erm he wi Au
rt ist (40 (40 ng Bild ax (1 n l i ga e( ilis e r c h sg
un Pr un / e ) 5% g( t z( pix mm ato die ( M t (g ab
g eis g % ) % ) r) ) s) s) el ) r n B ) ) e
Rang Produkt
Sony Cyber-shot DSC-H9
1 Fujifilm FinePix S100FS 91 560 ` ausreich. 100 96 130 / 410 58 0,56 7,2 / 10,0 11,1 28–400 • SD/xD Card 25 965 S. 106 8-MPixel-Kamera mit 15-fach-Zoom, Bild-
2 Panasonic Lumix DMC-FZ50 88 450 ` befried. 90 94 150 / 520 81 0,40 5,0 / 7,5 10,0 35–420 • SD Card 0 734 11/06 stabilisator, Nightshot, schwenkbarem 3-Zoll-
Display, HD-Ausgang, relativ schnell (0,34 s)
3 Sony Cyber-shot DSC-H9 86 330 ` gut 79 100 160 / 590 75 0,34 6,5 / 13,3 8,0 31–465 • Memory Stick Duo 31 450 (8/07)²
Gesamtwertung: 86 (Platz 3)
4 Panasonic Lumix DMC-FZ18 84 350 ` befried. 87 97 130 / 420 46 0,63 10,2 / 10,7 8,0 28–504 • SD Card 27 407 11/07 Preis: 330 - (gut)
5 Olympus SP-560 UZ 82 310 ` gut 83 98 390 / 1.280 31 0,82 9,8 / 12,8 8,0 27–486 • xD Card 47 480 (3/08)²
6 Canon PowerShot S5 IS 79 300 ` gut 70 92 320 / 1.080 74 0,40 6,3 / 11,3 8,0 36–432 • SD Card 0 550 10/07 Die kompletten Top 10
Digitalkameras mit 88
7 Kodak EasyShare Z812 IS 75 250 ` sehr gut 72 79 160 / 550 82 0,33 6,3 / 8,8 8,0 36–432 • SD Card 32 350 3/08 Geräten finden Sie auf
8 Olympus SP-550 UZ 74 270 ` gut 67 96 310 / 1.180 31 1,20 6,0 / 20,0 7,1 28–504 • xD Card 20 470 6/07 chip.de/bl/Digicam
und auf der Heft-CD/DVD.
9 Fujifilm FinePix S9600 74 370 ` befried. 74 81 200 / 610 61 0,62 6,4 / 11,8 9,1 28–300 • xD Card/CF I/II 0 760 (5/07)¹
Mobile Infos: QR-Code mit
10 Panasonic Lumix DMC-TZ3 73 210 ` sehr gut 86 62 120 / 380 72 0,40 7,0 / 15,0 7,1 28–280 • SD Card 13 257 (7/07)² dem Handy decodieren!
WERTUNGEN/MESSWERTE TECHNISCHE DATEN

Ak
DIGITALKAMERAS ku
lau Gesc Ausl
Se
rie
nb
SLR BIS 1.000 EURO Bil fze hw öse ild Effe
Ge
sa Pr d H A
qu an us An (m di erz ( i t in v An er ( ktiv Bil Sen Sp
eic CH
eis ali dli sta za in gk za Bil ds sor
mt
we /Le t t
ät ng tu hl B /m e ög
e hl de e Me ISO tab re he
rm
Ge
wi
IP-
Au
rt Pr ist (40 (40 ng ild ax it (15 rung in r/s
Fo )/ gapi -W i lis inigu ed ch
t (g sg
un eis un % % / e ) % ( lge xe ert a tor ng ien ab
Rang Produkt g g ) ) r) ) s) l ) e
Pentax K200D
1 Canon EOS 40D 96 930 ` ausreich. 95 97 1.190 / 2.340 100 0,28 6,0 / 28 10,1 100–3.200 – • CF I/II 820 12/07 Gut ausgestattete und robuste Kamera mit
2 Pentax K10D 93 570 ` befried. 94 100 420 / 1.120 74 0,36 3,0 / 8 10,0 100–1.600 • • SD Card 800 2/07 abgedichtetem Gehäuse, ist aber langsam
3 Samsung GX-10 93 700 ` befried. 97 99 420 / 1.120 72 0,50 3,1 / 8 10,0 100–1.600 • • SD Card 800 (5/07)² (2,3 Bilder/s) und rauscht ab ISO 400 stark
4 Sony Alpha 350 91 740 ` ausreich. 100 93 570 / 970 61 0,35 2,3 / 5 14,0 100–3.200 • • CF I/II 680 (4/08)² Gesamtwertung: 80 (Platz 12)
Preis: 620 - (ausreichend)
5 Sony Alpha 200 89 580 ` befried. 91 94 750 / 1.200 71 0,17 2,8 / 5 10,0 100–3.200 • • CF I/II 615 4/08
6 Olympus E-510 86 480 ` gut 86 91 450 / 1.430 67 0,44 2,9 / 8 10,0 100–1.600 • • CF I/II, xD Card 560 (9/07)² Die kompletten Top 10 Digi-
7 Canon EOS 400D 84 430 ` gut 92 82 270 / 590 72 0,40 3,0 / 11 10,1 100–1.600 – • CF I/II 600 2/07 talkameras (SLR bis 1.000 €)
mit 18 Geräten finden Sie
8 Sony Alpha 100 83 520 ` befried. 85 87 700 / 2.590 70 0,30 3,0 / 6 10,0 100–1.600 • • CF I/II 560 2/07 auf chip.de/bl/DSLR
9 Nikon D80 83 620 ` befried. 94 78 500 / 1.400 70 0,30 3,0 / 6 10,0 100–3.200 – – SD Card 680 2/07 und auf der Heft-CD/DVD.
Mobile Infos: QR-Code mit
12 Pentax K200D 80 620 ` ausreich. 72 96 780 / 2.200 58 0,41 2,3 / 4 10,0 100–1.600 • • SD Card 690 (5/08)² dem Handy decodieren!
WERTUNGEN/MESSWERTE TECHNISCHE DATEN

DRUCKER Ge (10 Gesc


Mo
no No
m.
LASER FARBE sch Dr Str chro Ge U
w uc S. hw Aus La ( St o m s Ha SB 2
Ge
sa Pr
e
kq u
i ndig
Te in
xt/ dig tats utst a m
nd v e/F Se SW chw Au
f
rd .0
wa (H
Ma
ga CH
mt is/ a litä ke 1 S ke tun ärk - e i
by rb arb ten /F nd i lös IP-
we Le i . it P g ( e i rau e pr (S. igk un re- igh zin Au
rtu Pr ist t (20 (20 t G raf CL 20 ( So n Wa ch (Ce eis /m eit g D S P
up pe ra L (Bla
a sg
u ne n in. (d lex ed lle AN tt ab
ng eis ng %) %) ik) %) ) t t ) t) ) p i) ) l ) e
Rang Produkt
Oki C5650n
1 Oki C5950n 86 650 ` mangelh. 92 100 35 / 13 92 13,9 / 2,0 21,8 1,5 / 9,1 32 / 26 1.200 x 600 – • • • 400 S. 105 Schnell mit guter Druckqualität, viele Treiber-
2 Oki C5900n 85 750 ` mangelh. 100 100 36 / 13 80 15,2 / 2,0 25,2 1,5 / 9,3 32 / 26 1.200 x 600 – • – • 400 (1/08)¹ Funktionen. Schwer austauschbarer Toner,
relativ laut (Betrieb/Stand-by: 12,6/1,8 Sone)
3 Dell 3110cn 84 400 ` befried. 93 70 46 / 15 76 9,2 / 0,8 17,5 1,4 / 8,6 30 / 17 2.400 x 600 – • • • 400 (1/08)¹
Gesamtwertung: 83 (Platz 5)
4 Canon i-SENSYS LBP 5300 84 630 ` mangelh. 90 96 39 / 12 94 11,4 / 1,3 39,1 1,7 / 7,9 21 / 21 600 x 600 • • – • 350 (1/08)¹ Preis: 410 - (befriedigend)
5 Oki C5650n 83 410 ` befried. 92 97 37 / 13 88 12,6 / 1,8 19,3 1,5 / 11,2 32 / 22 1.200 x 600 – • – • 400 (6/08)¹
6 Xerox Phaser 6180DN 83 690 ` mangelh. 93 71 39 / 15 94 9,2 / 0,7 17,4 1,9 / 9,9 25 / 20 2.400 x 600 • • • • 400 (1/08)¹ Die kompletten Top 10
Drucker (Laser Farbe) mit
7 Oki C5800n 82 500 ` ausreich. 99 95 36 / 14 80 15,2 / 2,0 20,6 1,5 / 9,3 32 / 26 1.200 x 600 – • – • 400 (1/08)¹ 25 Geräten finden Sie auf
8 Konica Minolta magicolor 5450 81 800 ` mangelh. 85 84 39 / 16 84 12,0 / 3,8 38,3 1,5 / 8,7 25 / 25 2.400 x 600 – • • • 600 (1/08)¹ chip.de/bl/Drucker_Farblaser
und auf der Heft-CD/DVD.
9 Brother HL 4050CDN 79 550 ` mangelh. 89 70 44 / 20 96 13,1 / 0,9 17,8 2,2 / 10,1 20 / 20 2.400 x 600 • • • • 300 (1/08)¹
Mobile Infos: QR-Code mit
10 Oki C5700n 79 690 ` mangelh. 96 85 56 / 15 80 13,6 / 2,0 25,7 1,5 / 11,1 32 / 20 1.200 x 600 – • – • 400 (1/08)¹ dem Handy decodieren!
WERTUNGEN/MESSWERTE TECHNISCHE DATEN

148 06/2008 WWW.CHIP.DE Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75) Mittelklasse (74-45) Alle Wertungen in Punkten (max. 100)
1) Kein Testbericht veröffentlicht 2) Testbericht veröffentlicht in CHIP FOTO-VIDEO digital Die Preisangaben basieren auf Daten von CHIP Online
No
DRUCKER Ge
(B
etr
m.
Ge Ma
LASER S/W Dr sch Dru Dru ieb Leis Se schw xim
u c w c c k Au / S ( S tu ite in ale Ha
Ge P kq ind kze zei sst Erg tan n
tan g np dig Au rd Ma
sa rei ua i t a o d sa r k CH
mt s/L litä igke t Tex Gra ttun nom -by Lau d-by ufn eis A eit ( flö
su
wa
re-
ga
zin IP-
we e t it ( t (1 fik g ( i e in th in hm 4 ( S./ a ng D P Au
rtu Pr istu ( 35 30 0 (1 10 (5 S o eit Wa e Ce m (d up U ra L (Bla
a sg
ab
ng eis ng %) %) S.) S.) %) %) n e) tt) i
nt) n.) pi) l l
ex SB lel AN tt)
Rang Produkt e
HP LaserJet P2014
1 Lexmark E450dn 90 530 ` mangelh. 88 98 24 s 11 s 100 94 9,0 / 0,1 9,4 1,13 33 1.200 x 1.200 • • • • 250 (4/08)¹ Schnell mit sehr guter Druckqualität, geringer
Stromverbrauch (Stand-by: 5,9 W), leise
2 Lexmark E350d 89 310 ` ausreich. 96 100 24 s 10 s 86 94 6,9 / 0,1 7,7 1,66 33 1.200 x 1.200 • • • – 250 12/07 (6,6/0,2 Sone), unterstützt Duplex (manuell)
3 Oki B4600n 89 360 ` mangelh. 95 91 32 s 8 s 86 94 6,8 / 2,6 6,9 1,63 26 600 x 600 – • • • 250 (4/08)¹ Gesamtwertung: 87 (Platz 8)
4 Samsung ML-3471ND 89 370 ` mangelh. 97 85 29 s 11 s 75 88 8,9 / 0,1 6,4 1,29 33 1.200 x 1.200 • • • • 300 (5/08)¹ Preis: 120 - (sehr gut)
5 Oki B4600 88 260 ` ausreich. 95 91 32 s 8 s 82 94 6,8 / 2,6 6,9 1,63 26 1.200 x 600 – • • – 250 (1/08)¹
6 Brother HL-5270DN 88 350 ` mangelh. 91 91 28 s 10 s 86 100 8,1 / 0,6 7,3 1,66 28 1.200 x 1.200 • • • • 300 (4/08)¹ Die kompletten Top 10
Drucker (Laser S/W) mit 39
7 HP LaserJet P3005 88 410 ` mangelh. 99 82 27 s 14 s 82 100 7,4 / 0,1 8,3 1,24 33 1.200 x 1.200 – • • – 600 (10/07)¹ Geräten finden Sie auf
8 HP LaserJet P2014 87 120 ` sehr gut 96 95 30 s 8 s 57 94 6,6 / 0,2 5,9 1,43 23 1.200 x 1.200 – • • – 300 (6/08)¹ chip.de/bl/Drucker_Laser
und auf der Heft-CD/DVD.
9 Brother HL-5250DN 87 260 ` ausreich. 99 80 27 s 15 s 86 100 11,8 / 1,4 7,1 1,66 28 1.200 x 1.200 • • • • 250 (9/07)¹
Mobile Infos: QR-Code mit
10 Samsung ML-3051N 86 270 ` ausreich. 99 83 29 s 12 s 79 88 7,5 / 2,6 6,8 1,75 28 1.200 x 1.200 – • • • 250 9/06 dem Handy decodieren!
WERTUNGEN/MESSWERTE TECHNISCHE DATEN

Li
DVD-BRENNER be DV DV
DV
DR Do ghtS
ub cri
Br Le i D La Au D D- A M le- be
Ge en La VD- uth ssta +R R/ sch La C
sa Pr nte se /R RW ye oder CD-R D-RW CD C
mt eis mp temp uthe Wied eit ( ttun Sch W
s
rei
b rs La s -RO HIP-
we /Le
ist o( o i S g
(25 t (2 erga one (10
nitt s c hr c hr en/ c hr be c hr schr M Au
sg
rtu Pr 3 stel e ibe e ibe les e l
ibe fla e e
ibe ibe les
ng eis un
g
0%
) %) 0 %) be )
* %) le n n en n sh n n en ab
e
Rang Produkt
Pioneer DVR-215
1 LG GSA-H62N 98 35 ` gut 97 99 100 1,1 90 SATA 18x/8x 18x/6x 12x/12x 10x – 48x 32x 48x (9/07)¹ Schnell (20x DVD, 10x Double-Layer,
12x DVD-RAM, aber nur 40x bei CD-ROM),
2 LG GSA-H55L 98 35 ` gut 96 95 100 2,0 100 ATAPI 20x/8x 20x/6x 12x/12x 10x • 48x 32x 48x (8/07)¹
brennt alles und ist leise (1,7 Sone)
3 Lite-On LH-20A1S 97 30 ` sehr gut 93 98 100 1,9 92 SATA 20x/8x 20x/6x 12x/12x 8x – 48x 32x 48x (9/07)¹ Gesamtwertung: 95 (Platz 7)
4 Samsung SH-S182M 96 35 ` gut 93 98 98 2,1 94 ATAPI 18x/8x 18x/6x 12x/12x 8x • 48x 32x 48x 12/06 Preis: 40 - (befriedigend)
5 Samsung SH-S183A 96 35 ` gut 93 97 98 2,1 90 SATA 18x/8x 18x/6x 12x/12x 8x – 48x 32x 48x (1/07)¹
6 Samsung SH-S182D 95 35 ` gut 91 98 98 2,1 91 ATAPI 18x/8x 18x/6x 12x/12x 8x – 48x 32x 48x (11/06)¹ Die kompletten Top 10
DVD-Brenner mit 16
7 Pioneer DVR-215 95 40 ` befried. 93 90 100 1,7 90 SATA 20x/8x 20x/6x 12x/12x 10x – 40x 32x 40x (6/08)¹ Geräten finden Sie auf
8 Samsung WriteM. SH-S203B 94 30 ` sehr gut 96 96 88 2,5 89 SATA 20x/8x 20x/6x 12x/12x 12x – 48x 32x 48x (9/07)¹ chip.de/bl/DVD-Brenner
und auf der Heft-CD/DVD.
9 Pioneer DVR-212 94 35 ` gut 92 90 100 1,9 85 SATA 18x/8x 18x/6x 12x/12x 10x – 40x 32x 40x (9/07)¹
Mobile Infos: QR-Code mit
10 Asus DRW-1814BLT 94 35 ` gut 88 94 100 1,9 93 SATA 18x/8x 18x/6x 14x/12x 8x • 48x 32x 48x (9/07)¹ dem Handy decodieren!
WERTUNGEN/MESSWERT TECHNISCHE DATEN
* Bis zu 2 Sone bedeutet volle Punktzahl

WWW.CHIP.DE 06/2008 149


TEST+TECHNIK TOP 10

FESTPLATTEN Tra
ns (3: L (
Le
u e
(
ist (Lee L effe No
k
SATA 3,5 ZOLL ( Tra
fer 1 au Zu 3:2 Zug ngsa rlauf istun tive mine Dr
s L l
Ge
sa Pr sfe chre rate Lau eer theit grif esen riffs ufn /Zug gsa Kap lle K
n eh CH
mt P r eis/ r l a z a
rat ibe ø (M the uf ø (S sze /sc eit hm riff ufah azit apa
f Sch za IP-
we e is/ Le n i /Zu o it hr (m e ä nit hl Au
GB ist e / B t ( n (
(30 les /s 30 g e 15 ib s 10 W e ø in ät e ( i n m t z i t tst (U
rtu Pr u ) r ) ) /m sg
ng eis yte ng %) en) %) iff) %) en) %) tt)a GB ell in ab
Rang Produkt ) e ) e
WD Caviar SE16 (WD3200AAKS)
1 Seagate 7200.10 (ST3250410AS) 89 45 ` 0,19 € sehr gut 94 88,4 100 1,1 64 11,0 79 6,1 250 (232,9) SATA 300 7.200 (10/07)¹ Preisgünstig, geringe Leistungsaufnahme (5 W)
2 Seagate 7200.10 (ST3250310AS) 85 45 ` 0,19 € sehr gut 94 88,6 88 1,2 64 11,0 73 6,6 250 (232,9) SATA 300 7.200 (10/07)¹ und Betriebstemperatur (39,6 °C), hohe Trans-
ferrate (83,5 MB/s), langsamer Zugriff (12,7 ms)
3 Samsung SpinPoint F1 (HD103UJ) 77 180 ` 0,19 € sehr gut 100 93,8 61 1,7 65 10,8 73 6,6 1.000 (931,5) SATA 300 7.200 (2/08)¹ Gesamtwertung: 72 (Platz 6)
4 Samsung SpinPoint S166 HD161HJ 76 35 ` 0,23 € gut 66 62,1 91 1,1 64 10,8 75 6,4 160 (149,0) SATA 300 7.200 (10/07)¹ Preis: 55 - (sehr gut)
5 Seagate 7200.11 (ST31000340AS) 73 190 ` 0,20 € gut 90 84,7 51 2,1 69 10,1 62 7,7 1.000 (931,5) SATA 300 7.200 (1/08)¹
6 WD Caviar SE16 (WD3200AAKS) 72 55 ` 0,18 € sehr gut 89 83,5 46 2,3 55 12,7 96 5,0 320 (298,1) SATA 300 7.200 (6/08)¹ Die kompletten Top 10
Festplatten (SATA 3,5 Zoll)
7 WD Caviar SE16 WD7500AAKS 71 120 ` 0,17 € sehr gut 93 86,9 47 2,2 70 10,0 55 8,7 750 (698,6) SATA 300 7.200 11/07 mit 42 Geräten finden Sie
8 WD Caviar GP WD10EACS 70 180 ` 0,19 € gut 67 62,9 71 1,5 61 11,5 100 4,8 1.000 (931,5) SATA 300 5.400 (2/08)¹ auf chip.de/bl/HDD_SATA
und auf der Heft-CD/DVD.
9 Samsung SpinPoint T166 HD501LJ 68 70 ` 0,15 € sehr gut 68 63,9 67 1,6 62 11,3 61 7,9 500 (454,9) SATA 300 7.200 4/07
Mobile Infos: QR-Code mit
10 Hitachi T7K500 (HDT725032VLA360) 68 60 ` 0,20 € gut 62 58,1 66 1,6 64 11,0 59 8,1 320 (298,1) SATA 300 7.200 (3/07)¹ dem Handy decodieren!
WERTUNGEN/MESSWERTE TECHNISCHE DATEN

F
FESTPLATTEN Tra
ns
Le
i
(3: L stun Le
No orm
mi fa
EXTERN BIS 2,5 ZOLL Pe fer 1 L aut gsa ist ne kto Ab
Ge r (s
Mo for ch rat La ee he uf (Zu gs un lle rL me
sa Pr bil ma reib e ø uth rla it ø nah gri auf USB Kap aufw ssu CH
mt Pr eis itä nc uf/ (S m ff na /F az G ng IP-
we eis /Le e ( M e
e ( n/l B it ( Zu on e ( in hm W itä rk e ew en Au
rt / G istu t ( 30 /
20 es s) 20 gr e) 20 Wa e SA / t i c (m sg
un Pr By e ( G (Zo ht ab
g eis te ng %) %) n) i
%) ff) %) tt) TA B) ll) (g) m) e
Rang Produkt
QNAP QBack-25
1 TrekStor DataStation microdisk (120 GB) 86 160 ` 1,33 € mangelh. 100 55 24,7 100 1,0 100 1,9 •/–/– 120 1,8 80 90 x 51 x 9 5/08 Laufwerk mit Kapazitäten von 40 bis 160
2 TrekStor DataStation pocket x.u 73 70 ` 0,44 € sehr gut 73 66 27,8 94 1,1 55 2,8 •/–/– 160 2,5 170 124 x 75 x 14 4/07 GB erhältlich, Back-up-Software und Back-up-
3 Plextor PX-PH160US 73 95 ` 0,59 € befried. 68 100 49,3 94 1,1 28 3,8 •/–/• 160 2,5 215 130 x 81 x 14 (5/08)¹ Taste, Datenverschlüsselung, leise (1,0 Sone)
4 Iomega Silver Line 73 110 ` 0,69 € befried. 75 65 28,3 94 1,1 57 2,6 •/–/– 160 2,5 165 128 x 74 x 12 6/07 Gesamtwertung: 72 (Platz 5)
Preis: 90 - (mangelhaft)
5 QNAP QBack-25 72 90 ` 1,50 € mangelh. 71 61 26,6 96 1,0 49 2,7 •/–/– 60 2,5 160 131 x 77 x 17 7/07
6 Iomega Black Series 71 110 ` 0,92 € ausreich. 70 60 26,7 91 1,1 50 2,9 •/•/– 120 2,5 185 130 x 74 x 15 (10/07)¹ Die kompletten Top 10
7 Seagate FreeA. Go (ST901603FGD1E1-RK) 69 75 ` 0,47 € gut 67 65 28,1 96 1,0 37 3,7 •/–/– 160 2,5 180 121 x 100 x 18 (7/07)¹ Festplatten (Extern 2,5 Zoll)
mit 33 Geräten finden Sie
8 EasyNova PRO-25SUE-250 RFID 69 120 ` 0,48 € gut 71 68 29,8 98 1,0 30 3,5 •/–/– 250 2,5 185 131 x 81 x 13 5/08 auf chip.de/bl/HDD_EXT25
9 Maxtor OneTouch III Mini (160 GB) 69 85 ` 0,53 € gut 64 61 26,5 96 1,0 46 2,8 •/–/– 160 2,5 205 133 x 88 x 20 (6/07)¹ und auf der Heft-CD/DVD.
Mobile Infos: QR-Code mit
26 Verbatim SmartDisk Portable 60 110 ` 0,44 € gut 69 68 29,2 75 1,3 29 4,4 •/–/– 250 2,5 180 129 x 84 x 16 S. 103 dem Handy decodieren!
WERTUNGEN/MESSWERTE TECHNISCHE DATEN

Le
FESTPLATTEN Tra ist (Lee Lei
Pe ns
f
(3: L
a
un rla stu No Ab
EXTERN 3,5 ZOLL Ge rfo sc rra L Le th Auss gsau uf/Z ngs
( e 1 u m. me
sa Pr h
rm re te au erl eit tat fna u au Ka ssu CH
mt Pr
eis
eis/ an ibe ø ( the auf ø ( tun hm griff fna Fire Fire pa
zit ng IP-
we Le ce n/ MB it /Z So g e i n hm wi wi U en Au
rt Pr / GB ist (30 les /s (30 ug ne (20 (10 W e re re SB eS t ( ä (m sg
un eis yte un % e ) % rif ) % % att ø 40 80 2. AT GB m) ab
Rang Produkt g g ) n) ) ) f ) ) ) 0 0 0 A ) e
TrekStor MovieStation maxi t.u
1 WD My Book Studio Edition (1Q10000E) 89 220 ` 0,22 € sehr gut 95 66,1 84 1,3 97 86 5,6 / 11,4 • • • • 1.000 165 x 138 x 54 (5/08)¹ Multimediacenter, das ohne PC Audio- und
2 Seagate FreeAgent Pro (ST305004FPD1E3) 81 120 ` 0,24 € sehr gut 83 52,3 81 1,4 87 85 4,3 / 16,8 • – • • 500 160 x 75 x 190 3/08 Videodateien abspielen kann. Leise (1,1 Sone),
3 Philips SPD5130CC 77 280 ` 0,28 € gut 100 69,0 73 1,5 77 42 12,4 / 19,3 – – • • 1.000 220 x 143 x 49 (9/07)¹ unterstützt PAL und NTSC, Fernbedienung
4 Conceptronic CHD3UES GrabnGO 76 150 ` 0,30 € befried. 97 66,6 73 1,5 53 46 12,1 / 14,1 – – • • 500 218 x 110 x 33 3/08 Gesamtwertung: 74 (Platz 8)
Preis: 180 - (befriedigend)
5 Formac disk maxi (FBUO30500) 75 160 ` 0,32 € befried. 92 56,4 56 2,0 80 48 11,6 / 14,2 • • • – 500 197 x 121 x 33 3/08
6 Freecom Hard Drive Pro 75 160 ` 0,32 € befried. 89 62,1 78 1,4 73 44 12,6 / 15,7 – – • • 500 178 x 150 x 54 3/08 Die kompletten Top 10
7 Seagate FreeAgent Pro (ST307504FPD1E3) 74 150 ` 0,20 € sehr gut 74 51,2 84 1,3 87 41 13,5 / 17,0 • – • • 750 160 x 75 x 190 7/07 Festplatten (Extern 3,5 Zoll)
mit 27 Geräten finden Sie
8 TrekStor MovieStation maxi t.u 74 180 ` 0,36 € befried. 51 27,6 100 1,1 60 89 5,5 / 10,5 – – • – 500 206 x 111 x 38 (6/08)¹ auf chip.de/bl/HDD_EXT35
und auf der Heft-CD/DVD.
17 Teac Mediaplayer (HD-35CRM-250) 64 130 ` 0,52 € mangelh. 54 29,4 72 1,6 62 58 9,3 / 12,7 – – • – 250 205 x 111 x 39 (6/08)¹
Mobile Infos: QR-Code mit
18 Iomega UltraMax Desktop Hard Drive 61 120 ` 0,24 € befried. 36 20,3 77 1,5 73 55 9,9 / 12,6 • – • – 500 240 x 130 x 42 (6/08)¹ dem Handy decodieren!
WERTUNGEN/MESSWERTE TECHNISCHE DATEN

Le
ist Ba
un LA
FESTPLATTEN Le
ist
La ung
gs
au
(Le
se N-
Ge
ck
-up
NAS Au uth sa fna Pe n/Sc s ch /P
Stan e uf S h
tan m rfo hr T w F rin
Ge sst La T
sa
mt Pr
Pr
eis att ut i
d-b t (B nah d-b e (B rma e r
ibe an K a p
indig US B
P /H t/Me CH
/Le ung heit n i sfer azi TT IP-
we eis y i etr me y i etr nce n M ra tät it (
ke (B
)/e P-S dia-S Au
rt Pr /G
B ist (40 (20 n So ieb (20 n W ieb (
2 te ( G S erv erv sg
un eis yte u ng %) %) n e) / %) a tt) / 0 %) B/s) G B) bit) ATA er er ab
Rang Produkt g e
Maxtor (STM320004SDD20G-RK)
1 Synology Disk Station DS-107+ 90 300 ` 0,60 € ausreich. 100 74 2,4 / < 1 79 19,0 / 7,9 98 22,7 / 14,0 500 1,0 –/• •/• •/•/• 10/07 Speichergigant mit 2 Terabyte Kapazität, USB-
QNAP Turbo Station TS-109 Pro –/• •/• •/•/• (11/07)¹ Anschluss zum Sichern der Daten auf externes
2 82 360 ` 0,72 € mangelh. 96 56 2,3 / 1,7 63 14,5 / 13,3 100 24,9 / 11,5 500 1,0 USB-Laufwerk, mehrere Energiesparfunktionen
3 Synology Disk Station DS-106 80 430 ` 0,57 € ausreich. 96 41 2,8 / 2,4 78 19,8 / 8,5 88 17,5 / 9,5 750 1,0 –/• •/• •/•/• 8/07 Gesamtwertung: 68 (Platz 7)
4 Intradisk Server 76 510 ` 1,02 € mangelh. 60 97 1,2 / < 1 96 14,0 / 6,7 68 8,3 / 6,8 500 0,1 •/– •/• •/–/• 8/07 Preis: 450 - (sehr gut)
5 Buffalo LinkStation Pro (LS-250GL) 71 160 ` 0,64 € mangelh. 66 65 1,9 / 1,5 60 15,4 / 14,0 97 22,0 / 12,2 250 1,0 –/– •/– •/–/• 8/07
6 Buffalo LinkStation Live (HS-DH500GL) 69 180 ` 0,36 € befried. 70 64 1,6 / 1,6 58 16,3 / 14,5 81 12,2 / 10,5 500 1,0 –/– •/– •/•/• 8/07 Die kompletten Top 10
Festplatten (NAS) mit
7 Maxtor (STM320004SDD20G-RK) 68 450 ` 0,23 € sehr gut 73 67 1,8 / 1,4 45 25,6 / 16,0 81 11,7 / 8,8 2.000 1,0 –/– –/– •/•/• (6/08)¹ 13 Geräten finden Sie auf
8 Freecom Network Drive 68 150 ` 0,30 € gut 36 100 1,1 / < 1 100 14,8 / 6,0 66 6,8 / 6,5 500 0,1 •/– •/– –/–/– S. 108 chip.de/bl/HDD_NAS
und auf der Heft-CD/DVD.
9 Freecom Network Drive 65 130 ` 0,33 € befried. 36 100 1,1 / < 1 97 13,9 / 6,7 54 3,2 / 3,1 400 0,1 •/– •/– –/–/– 8/07
Mobile Infos: QR-Code mit
10 LaCie Ethernet Disk mini 65 180 ` 0,36 € befried. 57 71 1,6 / 1,4 50 18,8 / 17,0 89 18,5 / 4,5 500 1,0 •/– •/– –/•/• 8/07 dem Handy decodieren!
WERTUNGEN/MESSWERTE TECHNISCHE DATEN

150 06/2008 WWW.CHIP.DE Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75) Mittelklasse (74-45) Alle Wertungen in Punkten (max. 100)
1) Kein Testbericht veröffentlicht Die Preisangaben basieren auf Daten von CHIP Online
GRAFIKKARTEN Fa
r
(4 Cry ( La Ch
PCI-EXPRESS
Ge x A 1. ut Laut Aus
3D
ipt
ak
sa P r - Sp A, 4 600 heit heit stat t/S Sp CH
mt e iel x t Sig pe eic IP-
we
is/ e ( x AF 1.2 Last Last ung nal Gr ich he Vid Du Au
rtu Pr
Le
ist 50 ) ( 00 (2 (So (1 (1 afi
kc ert rg
rö eo Vide alh sg
ng eis u ng %) ps f ) 0 %) ne) 5 %) 5 %) h ak ß -ou o- DV e a ab
Rang Produkt * ) ip t e t in I d e
Foxconn GF9800GTX
1 Asus EN9800GX2 89 460 ` ausreich. 100 195,1 75 3,9 71 88 GeForce 9800 GX2 600/1.000 1.024 – – • • S. 109 Karte mit Video-Einheit zur beschleunigten
HD-Wiedergabe, unterstützt DirectX-10.1,
2 Asus EAH3870 X2 (1 GB) 88 370 ` befried. 94 175,1 74 3,8 88 86 Radeon HD 3870 X2 825/900 1.024 • – • • (4/08)¹
jedoch hoher Stromverbrauch (279 W)
3 MSI NX8800GTX-T2D768E 82 420 ` ausreich. 79 129,2 80 2,8 83 92 GeForce 8800 GTX 575/900 768 • – • • (4/07)¹ Gesamtwertung: 79 (Platz 8)
4 Asus EN8800Ultra 82 450 ` ausreich. 83 139,2 80 2,7 71 89 GeForce 8800 Ultra 612/1.080 768 • – • • (8/07)¹ Preis: 260 - (befriedigend)
5 XFX GeForce 8800 Ultra Extreme 82 580 ` mangelh. 85 143,3 80 2,9 69 89 GeForce 8800 Ultra 650/1.110 768 • – • • (9/07)¹
6 MSI RX2900XT-VT2D512E 80 400 ` ausreich. 72 118,2 76 3,7 100 91 Radeon HD 2900 XT 740/825 512 • • • • 8/07 Die kompletten Top 10
Grafikkarten (PCIe) mit
7 Gainward Bliss 8800GTX 80 430 ` ausreich. 79 129,2 80 2,8 75 90 GeForce 8800 GTX 575/900 768 • – • • (8/07)¹ 43 Geräten finden Sie auf
8 Foxconn GF9800GTX 79 260 ` befried. 79 129,2 79 3,1 73 87 GeForce 9800 GTX 675/1.100 512 • – • • (6/08)¹ chip.de/bl/Grafikkarte_PCIE
und auf der Heft-CD/DVD.
9 Sapphire HD 3870 78 190 ` gut 73 118,2 74 3,7 92 83 Radeon HD 3870 775/1.125 512 • – • • 2/08
Mobile Infos: QR-Code mit
10 XFX GeForce 8800 GT XXX 78 220 ` gut 76 139,2 79 2,7 77 87 GeForce 8800 GT 670/975 512 • – • • 2/08 dem Handy decodieren!
* Getestet mit AMD Athlon 64 FX-57
WERTUNGEN/MESSWERTE TECHNISCHE DATEN

Au
HANDYS Te Me
ssa
Be
so
nd
Au
flö
flö
su
lef sun ng
Mu on Erg gin ere gD Dig Da
Ge Pr ltim fun on g/ F ita ten
sa eis k o D un is M lka CH
mt G p
we /Le edia tion mie ew aten ks
tan
lay us
ikp (M e m
fun
kti
IP-
Au
rt Pr istu ( 30 ( 2 ( 2 i c h (2 da (Pix UM lay ix ra P on sg
un
g eis ng %) 5 %) 5 %) t (g) 0 %) rd
s el) TS er el) en ab
e
Rang Produkt
Nokia 8800 Sapphire Arte
1 Nokia N95 8 GB 96 560 ` ausreich. 97 94 94 132 100 Quadband, GPRS 240 x 320 • • 5,0 E-Mail/Bluetooth/IR/USB (2/08)¹ Luxus-Handy in Leder mit künstlichem
2 Nokia N95 95 410 ` befried. 97 100 85 121 99 Quadband, GPRS 240 x 320 • • 5,0 E-Mail/Bluetooth/IR/USB 7/07 Saphir als Navigationstaste, ausdauerndem
3 Nokia N82 94 400 ` befried. 98 92 88 116 98 Quadband, GPRS 240 x 320 • • 5,0 E-Mail/Bluetooth/USB 3/08 Akku (235 Min.), aber wenig Funktionen
4 Nokia E90 Communicator 94 620 ` ausreich. 99 97 79 215 99 Quadband, GPRS, HSCSD 800 x 352 • • 3,1 E-Mail/Bluetooth/IR/USB 10/07 Gesamtwertung: 74 (Platz 68)
Preis: 1.100 - (ungenügend)
5 Sony Ericsson K850i 89 320 ` befried. 91 93 91 119 80 Triband, GPRS 240 x 320 • • 5,0 E-Mail/Bluetooth/USB (1/08)¹
6 Sony Ericsson W890i 89 370 ` befried. 82 95 96 78 84 Quadband, GPRS, HSCSD 240 x 320 • • 3,1 E-Mail/Bluetooth/USB 5/08 Die kompletten Top 10
7 Nokia N93i 89 450 ` ausreich. 96 96 77 164 84 Triband, GPRS 240 x 320 • • 3,1 E-MailBluetooth/IR/USB 6/07 Handys mit 101 Geräten
finden Sie auf
11 O2 Xda orbit 2 88 490 ` ausreich. 87 87 83 126 97 Quadband, GPRS 240 x 320 • • 3,1 E-Mail/Bluetooth/USB S. 104 chip.de/bl/Handy
und auf der Heft-CD/DVD.
28 Sony Ericsson K660i 83 220 ` gut 75 89 91 96 79 Quadband, GPRS, HSCSD 240 x 320 • • 2,0 E-Mail/Bluetooth/USB S. 108
Mobile Infos: QR-Code mit
68 Nokia 8800 Sapphire Arte 74 1.100 ` ungenüg. 51 83 89 155 78 Triband, GPRS, HSCSD 240 x 320 • • 3,1 E-Mail/Bluetooth/USB (6/08)¹ dem Handy decodieren!
WERTUNGEN/MESSWERT TECHNISCHE DATEN

La
uth La
HEIMKINOPROJEKTOREN eit
(N
uth
eit
Sch or (S En
e S
Ge
Bil
d
Lic
h
Ma
x
ac
h b
Erg m alm parm Auss rgie (Sta tromProj
Pr qu tst im o - e
sa
mt eis ali rom al- re tt- n om o du odu ta ttu Effiz nd-b ver ktio Au
CH
IP-
/Le tät Ko Ko s in s in ng i e y br n
we
ist (50 (cd/ ntr ntr ie (2 (15 nz (5 in W auch stech flö Au
rt un Pr
eis un %) m2 ast ast 5 %)
So ne
So ne %) %) att) nik su
ng 24 sgab
Rang Produkt g g ) ) ) ) ) p e
BenQ W500
1 Epson EMP-TW2000 88 3.200 ` mangelh. 100 1.449 9.697:1 91:1 77 2,3 1,8 75 49 3,0 LCD 1.920 x 1.080 • 5/08 Günstig mit guter Graustufen-Darstellung,
geringem Stromverbrauch (186/0,4 W
2 Panasonic PT-AX200E 86 1.050 ` befried. 93 1.287 3.438:1 76:1 78 2,2 1,7 80 66 0,2 LCD 1.280 x 720 – 5/08 Betrieb/Stand-by), beherrscht 24p-Format
3 Mitsubishi HC4900 86 1.800 ` mangelh. 84 516 827:1 74:1 100 1,2 0,7 90 19 6,5 LCD 1.920 x 1.080 • 5/08 Gesamtwertung: 80 (Platz 6)
4 Epson EMP-TW700