Sie sind auf Seite 1von 15

Aktuelle

Hilfsprojekte
von
ADRA Deutschland e.V.

1. Quartal 2022
Tätigkeitsbereiche

Bildung Einkommen
ADRA setzt sich für gerechte Bildungschancen ADRA verschafft Menschen ein eigenes Einkommen,
für Kinder und Erwachsene ein. damit sie Armut überwinden.

Nahrung
ADRA bekämpft Armut und Hunger, welche oftmals Umwelt
durch Katastrophen, Klimawandel und schlechte ADRA tritt für den Schutz von Umwelt Klima ein und
Anbaubedingungen verursacht werden. unterstützt innovative Energiekonzepte in den
Projektländern.
Gesundheit
ADRA leistet medizinische Hilfe und
Gesundheitsvorsorge überall dort, wo das Katastrophenvorsorge
Wohlbefinden der Menschen gefährdet ist. ADRA bereitet mit gezielten Maßnahmen die
Menschen in (möglichen) Katastrophengebieten vor,
Katastrophenhilfe damit sie im Krisenfall besser geschützt sind.
ADRA leistet Soforthilfe durch die Verteilung von
Nahrung, Kleidung, Hygieneartikel, durch die
Bereitstellung von Notunterkünften sowie durch
medizinische und psychologische Erstversorgung.

2
Äthiopien Äthiopien Äthiopien

Ein Zeichen von Nächstenliebe Jungen Menschen Für die Kinder in Mekele
inmitten der Dürre Zukunftsperspektiven schenken

PROJEKTLAUFZEIT: 11/2016 – 06/2022 PROJEKTLAUFZEIT: 10/2018 – 06/2022 PROJEKTLAUFZEIT: 01/2019 – 12/2022


Projekt-ID: 2720103 Projekt-ID: 2720107 Projekt-ID: 2720108
Gesamtkosten: 2.160.000 € Gesamtkosten: 1.717.000 € Gesamtkosten: 41.500 €
Eigenanteil: 216.000 € Eigenanteil: 430.000 € Eigenanteil: 41.500 €

Im Staat Afar im Nordwesten Äthiopiens lebt die In den Regionen Oromia und Tigray hilft ADRA Die Mekele Seventh Day Adventist Clinic in
lokale Bevölkerung hauptsächlich von der Weide- jungen Menschen, sich ein regelmäßiges Äthiopien bietet eine allgemeine medizinische
und Landwirtschaft. Die Region wird seit einigen Einkommen zu verschaffen. In Äthiopien ist der Versorgung. Sie hat sich auf die Behandlung von
Jahren immer wieder von schweren Dürren Arbeitsmarkt sehr angespannt. Es gibt kaum Jobs Kindern spezialisiert, unabhängig vom
heimgesucht. Wasser, grüne Weideflächen und und oft sind sie schlecht bezahlt. Ein neues Einkommen der Eltern. Zuletzt war jedoch die
Ernteerträge werden knapper. ADRA unterstützt Ausbildungsmodell im Bereich erneuerbare Ausstattung veraltet und Geräte sowie die
die Bauern mit neuen landwirtschaftlichen Energien soll den Menschen neue Perspektiven Laboreinrichtung mussten dringend erneuert
Techniken und hilft ihnen, ihre Tiere zu pflegen. geben. Die Ausbildung wird in vier Berufsschulen werden. Mit neuen medizinischen Geräten und
Damit die Menschen zukünftig mehr ernten eingeführt, so dass insgesamt 2.200 der Renovierung der Klinikräume konnte die
können, wurde der Zugang zu sauberem Jugendliche davon profitieren. Um den Gesundheitsversorgung dank der Unterstützung
Trinkwasser verbessert. Mit diesem Projekt hilft Arbeitsmarkt zu beleben, werden zudem junge der Spenderschaft wesentlich verbessert werden.
ADRA 29.700 Menschen. Äthiopier bei der Gründung von Die Kinder erhalten eine bessere Behandlung.
Kleinstunternehmen gefördert.

3
Äthiopien Madagaskar Mali

Übung macht den Meister Mit leerem Magen sind alle Übel Zusammen mit Kleinbauern an einer
doppelt schwer sicheren Zukunft arbeiten

PROJEKTLAUFZEIT: 11/2021 – 05/2023 PROJEKTLAUFZEIT: 12/2019 – 12/2022 PROJEKTLAUFZEIT: 11/2018 – 10/2023


Projekt-ID: 2720113 Projekt-ID: 4900021 Projekt-ID: 4930012
Gesamtkosten: 520.000 € Gesamtkosten: 1.450.000 € Gesamtkosten: 1.000.000 €
Eigenanteil: 145.000 € Eigenanteil: 100.000 €

Fast eine Million Geflüchtete aus umliegenden In den letzten Jahren hat der Süden Madagaskars In Banamba, im Süden Malis, sind die Menschen
Ländern haben in den letzten Jahren Zuflucht in eine lange Dürrezeit erlebt. Die Ernte ging arm und von ihren Erträgen aus der
Äthiopien gefunden. Arbeitsmöglichkeiten sind verloren und ca. 200.000 Menschen leiden nun Landwirtschaft abhängig. Oft reicht die Ernte
selten, die meisten von ihnen leben in unter Hunger. Unsere Spenderschaft möchte nicht aus, um alle Menschen satt zu machen. In
Flüchtlingslagern. Mit anerkannten Ausbildungs- diesen Zustand nicht hinnehmen und hilft den 40 Dörfern geht ADRA dieses Problem an und
angeboten möchte ADRA ihre Träume von einem Menschen, ihre Grundbedürfnisse zu unterstützt 4.500 Kleinbauern, ihre Produktion
besseren Leben wahr werden lassen. In der befriedigen. Mit dem Bau von Brunnen erhalten zu steigern. In einer vom Klimawandel
äthiopischen Somali-Region lernen 500 68.000 Menschen Zugang zu sauberem betroffenen Region lernen die Bauern neue
Geflüchtete und Einheimische die beruflichen Trinkwasser. Zudem lernen 7.500 Kleinbauern Produktionstechniken kennen. Somit können sie
Grundlagen der Solarenergie sowie Holz- und neue Anbaumethoden kennen, um ihre ihre Ernteerträge und die Ernährungssicherheit
Metallverarbeitung. Nach der Ausbildung können Ernteerträge zu steigern. Somit sinkt der Hunger in der Region steigern.
sie u.a. Solarpanels installieren, betreiben und in der Region und die Freude über eine gute
pflegen. Mahlzeit steigt.

4
Somalia Somalia Südsudan

Bildungschancen für arme Kinder Bildung für alle Kleinbauern trotzen dem
erhöhen Klimawandel

PROJEKTLAUFZEIT: 08/2021 – 10/2023 PROJEKTLAUFZEIT: 10/2019 – 08/2022 PROJEKTLAUFZEIT: 11/2021 – 12/2024


Projekt-ID: 7160085 Projekt-ID: 7160082 Projekt-ID: 7230036
Gesamtkosten: 2.800.000 € Gesamtkosten: 5.400.000 € Gesamtkosten: 2.000.000 €
Eigenanteil: 142.000 € Eigenanteil: 230.000 € Eigenanteil: 490.000 €

In den nächsten zwei Jahren werden 37.000 In Somalia hat sich ADRA zum Ziel gesetzt, den Im Nordwesten des Landes hilft ADRA 2.200
Kinder aus armen Verhältnissen eingeschult. Zugang zu Bildung für alle zu verbessern. Lange bäuerliche Familien die Folgen des
stand der Bau von Grundschulen im Mittelpunkt Klimawandels zu mindern. Sie entwickeln
ADRA setzt sich zusammen mit Save the Children
unserer Arbeit. Im Rahmen dieses Projektes nachhaltige Anbaumethoden und lernen welche
dafür ein, den somalischen Kindern eine sichere
wenden wir uns dem Aufbau einer Nutzpflanzen sich am effizienten produzieren
und würdevolle Bildung zu ermöglichen. In den
funktionierenden Oberschule für 4.300 lassen. Zugleich sorgen neue Brunnen für
Schulen werden sanitäre Einrichtungen
Schülerinnen und Schülern zu. Zentral für ausreichendes Wasser für die Landwirtschaft und
ausgebaut. Lehrkräfte erhalten eine bessere
dieses Vorhaben ist auch die Fort- und für die Menschen. Im Fokus des Projektes steht
Ausbildung und ein Gehalt für ihre Arbeit. Kinder
Weiterbildung von 320 Lehrkräften. Das auch den Ausbau von erneuerbaren Energien.
und ihre Familien erhalten zudem Bargeld, um
Augenmerk liegt hierbei auf der Ausbildung von Aus der Nutzung von Biogas und Solarpanels
die Schulkosten zu bezahlen. Kinder mit Beeintr-
Frauen, die noch oft benachteiligt werden. wird nachhaltigen Strom erzeugt. Die Umwelt
ächtigungen sind mit Hilfsmitteln ausgestattet
bleibt geschont und die Einheimischen leben
und werden im Schulalltag begleitet.
besser.

Gefördert durch die Gefördert durch die


Europäische Union Europäische Union
5
Togo

Gemeinsam für ein besseres Leben

PROJEKTLAUFZEIT: 12/2020 – 11/2023


Projekt-ID: 7760029
Gesamtkosten: 400.000 €
Eigenanteil: 100.000 €

In der Maritime Region, im Süden Togos,


schließen sich Kleinbauern in Kooperativen
zusammen, um ihre Ernte und ihr Einkommen zu
verbessern. Gemeinsam möchten sie mit der
Einführung einer ökologischen Landwirtschaft
die Qualität ihrer Agrarprodukte verbessern und
neue Arbeitsplätze schaffen. ADRA unterstützt
1.500 Kleinbauern und ihre Familien, dieses
Ziel zu erreichen. Sie erhalten Bio-Saatgut und
Arbeitswerkzeuge. Zudem erlernen die
Menschen neue Anbautechniken. Schließlich
wird bei administrativen Belangen Hilfe
angeboten.

6
Afghanistan Indonesien Jemen

Winterhilfe Vorbeugen ist besser als heilen Überleben im Krieg

PROJEKTLAUFZEIT: 01/2022 – 03/2022 PROJEKTLAUFZEIT: 07/2020 – 03/2022 PROJEKTLAUFZEIT: 01/2021 – 12/2022


Projekt-ID: 1070061 Projekt-ID: 3860015 Projekt-ID: 9400025
Gesamtkosten: 185.000 € Gesamtkosten: 1.100.000 € Gesamtkosten: 12.600.000 €
Eigenanteil: 10.000 € Eigenanteil: 150.000 € Eigenanteil: 600.000 €

In Afghanistan ist und bleibt die Not der In den letzten Jahren wurde Indonesien von Seit Beginn des Krieges leidet jeder dritte
Bevölkerung groß. Gewalt sowie mangelnde schweren Katastrophen wie Erdbeben und Einwohner an Unterernährung und Hunger, zwei
Lebensmittel und Einkünfte prägen ihr Alltag, Tsunamis getroffen. Durch eine bessere Vor- Drittel der Bevölkerung benötigt humanitäre
Immer mehr Menschen suchen Zuflucht in Kabul. sorge und Planung möchten wir die Menschen Hilfe. Gemeinsam mit unseren Partnern sind wir
Viele von ihnen haben ihr Haus verlassen oder zukünftig schützen, ihnen Leid und Kummer in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Wasser
sind aus den Nachbarländern zurückgekehrt. ersparen. Gemeinsam mit Plan International und und Sanitär aktiv. In den ärmsten Regionen Al-
Ohne Arbeit und Geld, werden sie den kalten den lokalen Behörden werden Notfallpläne und Hudaydah, Abyan, Hajjah, Lahj und Saada
Winter nicht überleben. ADRA ist vor Ort tätig Frühwarnsysteme entwickelt. So wird im Ernstfall stellen wir lebensrettende Gesundheits- und
und hilft 500 Haushalte über den Winter zu auch den Menschen in abgelegenen Gebieten Ernährungshilfen für etwa 660.000 Menschen
kommen. Sie erhalten Bargeld für den Kauf von schnell geholfen. Schutzteams werden darin zur Verfügung. Wir kümmern uns besonders um
Essen und Heizmaterialien. Eine unparteiische geschult, Hilfe gezielt an Frauen und Kinder zu Babys und Kleinkinder, die an chronischer
Beschwerdestelle stellt sicher, das die Hilfe dort verteilen und sie vor möglichen Übergriffen zu Unterernährung leiden.
ankommt, wo sie gebraucht wird. schützen.

Gefördert durch die


Europäische Union
7
Jemen Laos Laos

Langfristig helfen Die Saat geht auf Alle haben etwas davon!

PROJEKTLAUFZEIT: 12/2020 – 06/2024 PROJEKTLAUFZEIT: 11/2018 – 12/2022 PROJEKTLAUFZEIT: 08/2021 – 04/2025


Projekt-ID: 940022 Projekt-ID: 4610015 Projekt-ID: 1440004
Gesamtkosten: 3.000.000 € Gesamtkosten: 1.000.000 € Gesamtkosten: 2.000.000 €
Eigenanteil: 206.000 € Eigenanteil: 375.000 €

ADRA ist federführend im (Wieder-)Aufbau Der Distrikt Poukhoud auf dem laotischen Im Norden von Laos unterstützt ADRA 52
des jemenitischen Gesundheitssektors. Hochland zählt zu den ärmsten Regionen des Bauernkooperativen mit neuen Anbaumethoden
Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Landes. Ihre Bewohner leben hauptsächlich von und hilft ihnen, eine umweltfreundliche Land-
wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit der Landwirtschaft. Aufgrund des strengen wirtschaft zu betreiben. Das Ziel ist es, die Erde
(BMZ) verbessern wir die Klimas bleiben die Ernteerträge gering. ADRA zu schonen und die Qualität der Ernteerträge zu
Gesundheitsversorgung in Hudaydah und Hajjah. hilft den Kleinbauern mit neuen Anbautechniken steigern. Dafür werden Schulungen angeboten
Wir investieren in Personal, Gebäude, und klimaangepasstem Saatgut. Sie lernen und Saatgut verteilt. 780 Kleinbauernfamilien
Ausstattung der Kliniken und Digitalisierung. nachhaltige Methoden kennen, um den Boden nehmen am Projekt teil. Sie vernetzen sich,
Außerdem bauen wir die Versorgung von besser zu bewirtschaften. Außerdem erhalten sie finden neue Absatzmärkte für ihre Produkte und
Schwangeren und Neugeborenen auf bzw. aus. Tiere, um Viehzucht zu betreiben und ein bes- können langfristig mehr ernten. Neu errichtete
Dazu werden wir u.a. Entbindungsstationen seres Einkommen zu erzielen. Das Projekt kommt Zertifizierungsstellen weisen die Qualität der
bauen und Fachpersonal ausbilden. 908 Haushalten in 16 Gemeinden zugute. erzeugten Lebensmittel nach.

8
Libanon Mongolei Myanmar

Eine unbeschwerte Kindheit Ökologischer Landbau als Brücke Eine bessere Bildung für eine bessere
schenken zum Erfolg Zukunft

PROJEKTLAUFZEIT: 05/2021 – 03/2022 PROJEKTLAUFZEIT: 09/2018 – 12/2022 PROJEKTLAUFZEIT: 06/2019 – 06/2024


Projekt-ID: 4650012 Projekt-ID: 5070034 Projekt-ID: 5180030
Gesamtkosten: 161.000 € Gesamtkosten: 1.000 000 € Gesamtkosten: 21.000.000 €
Eigenanteil: 260.000 € Eigenanteil: 500.000 €

Im Rahmen dieses Projekt bietet ADRA 200 In der Provinz Selenge, im Norden der Mongolei, Eine gute Schule lebt von ihren Schülerinnen und
syrische und libanesische Kindern im Alter haben sich Kleinbauern in Kooperativen Schülern sowie von ihren Lehrkräften. Seit
von 3-5 Jahren ein sicheres Lernumfeld. In zwei zusammengeschlossen, um Bio-Lebensmittel zu Jahrzehnten herrscht in Myanmar ein
Einrichtungen bereiten sie sich auf die Grund- produzieren. Sie werden in ihrem Vorhaben von Bürgerkrieg. In den Konfliktgebieten haben die
schule vor. Sie lernen zu schreiben und zu lesen. ADRA und weiteren Organisationen unterstützt. Kinder kaum Möglichkeiten, eine Schule zu
Bei verschiedenen Freizeitaktivitäten können sie Menschen lernen neue Anbaumethoden kennen. besuchen. Und wenn sie zur Schule gehen, dann
unbeschwert ihre Kindheit genießen. Die Hilfe Sie erhalten moderne Arbeitswerkzeuge, gibt es nicht genug Lehrkräfte für alle. Im
wird gebraucht, weil die andauernde Gewächshäuser und Bio-Saatgut, um den Rahmen dieses Projektes unterstützen mehrere
Wirtschaftskrise die Bevölkerung in die Armut Übergang zu einer ökologischen Landwirtschaft ADRA Büros Schulen in 10 Bundesstaaten. Neue
gestürzt hat. 16 Prozent der Kinder im Schulalter zu erleichtern. Mit der Hilfe von ADRA wurden Lehrkräfte werden ausgebildet und die Kinder
besucht keine Schule, sondern muss arbeiten. die ersten Zertifizierungsstellen für Bio-Produkte erhalten Schulmaterial. Das Projekt kommt
Gemeinsam mit Euch möchten wir den Kindern entwickelt und Absatzmärkte gefunden. 400.00 Menschen in 5.000 Schulen zugute.
aus Libanon eine schöne Kindheit schenken.

Gefördert durch die


Europäische Union
9
Philippinen Philippinen Syrien

Hilfe zur Selbsthilfe Ein Sonnenstrahl reicht hin, um viel Das Überleben sichern
Dunkel zu erhellen

PROJEKTLAUFZEIT: 01/2020 – 06/2022 PROJEKTLAUFZEIT: 01/2022 – 04/2022 PROJEKTLAUFZEIT: 06/2021 – 09/2022


Projekt-ID: 619049 Projekt-ID: 6190054 Projekt-ID: 7240005
Gesamtkosten: 500.000 € Gesamtkosten: 78.000 € Gesamtkosten: 1.610.000 €
Eigenanteil: 65.000 € Eigenanteil: 20.000 € Eigenanteil: 110.000 €

Überschwemmungen durch schwere Regenfälle Mitte Dezember 2021 fegte der Supertaifun „Rai“ Seit 10 Jahren tobt in Syrien ein Bürgerkrieg. Ein
und Taifune werden infolge des Klimawandels über die Philippinen hinweg. Er legte unzählige Drittel der Bevölkerung ist auf der Flucht. In den
auf den Philippinen zunehmen. Darum ist die Häuser in Trümmer. Das Chaos auf der Insel ist umkämpften Gebieten, fehlt es den Menschen an
Vorsorge so wichtig. Gemeinsam mit der unbeschreiblich. Nach dem Wirbelsturm haben allem. Gemeinsam mit unseren Partnern sind wir
lokalen Bevölkerung werden Notfallpläne etwa neun Millionen Menschen weder Wasser in den Bereichen Gesundheit, Wasser und
entwickelt, um im Falle einer Natur- noch Strom. Zusammen mit Partnerbüros hat Bildung aktiv. Mit sauberem Trinkwasser,
katastrophe ihre Überlebenschancen zu ADRA Spenden gesammelt, um den Menschen zu
Hygieneartikel und Sanitäranlagen schützen wir
erhöhen. Außerdem werden lokale Schutzteams helfen. In abgelegenen Gebieten wurde
ca. 100.000 Menschen im Norden Syriens
gebildet. Sie erhalten Schutzausrüstung sowie Trinkwasser zu den Menschen gebracht. Für den
Frühwarnkits, um gezielt denjenigen zu helfen, davor, krank zu werden. Notunterkünfte
Kauf von Lebensmitteln und für Erstreparaturen
die sich nicht selbst helfen können. in ihren Häusern erhalten ca. 2.600 Familien schenken den Menschen eine sichere Bleibe.
eine finanzielle Hilfe. Außerdem unterstützen wir 1.800 Kinder mit
Lehrstunden und bilden Lehrkräfte aus.

Gefördert durch die Gefördert durch die


Europäische Union
10
Europäische Union
Thailand

Das Lächeln von Kindern bewahren

PROJEKTLAUFZEIT: 09/2021 – 08/2023


Projekt-ID: 7690029
Gesamtkosten: 330.000 €
Eigenanteil: 10.000 €

In Thailand ist Menschenhandel immer noch


Wirklichkeit. Die Mehrheit der Opfer sind
minderjährig und gehören ethnischen Minder-
heiten an. Sie werden sexuell ausgebeutet oder
für Zwangsarbeiten eingesetzt. In der Region um
Chiang Rai bietet ADRA gezielte Hilfe und
Schulungen gegen Menschenhandel an. Dazu
gehört auch die Unterbringung von besonders
gefährdeten Jugendlichen an einem sicheren
Zufluchtsort. Dort können sie eine Schule
besuchen und Hilfe erhalten. Auf diese Weise
helfen wir 1.710 Menschen, frei zu leben.

11
Fidschi Fidschi Fidschi

Hoffnung schenken Das Leben auf der Insel Koro für alle Schneller sein, als die Katastrophe
verbessern

PROJEKTLAUFZEIT: 07/2021 – 01/2022 PROJEKTLAUFZEIT: 01/2020 – 12/2022 PROJEKTLAUFZEIT: 10/2021 – 09/2023


Projekt-ID: 2810019 Projekt-ID: 2810014 Projekt-ID: 2810020
Gesamtkosten: 124.000 € Gesamtkosten: 680.000 € Gesamtkosten: 183.000 €
Eigenanteil: 11.000 € Eigenanteil: 34.000 €

Die Bevölkerung auf den Fidschi-Inseln erfährt Als allererste NGO hat ADRA dieses Jahr ein Der Inselstaat Fidschi leidet besonders unter den
unsere volle Unterstützung. Derzeit erlebt der Hilfsprojekt auf der Insel Koro gestartet. Die Folgen des Klimawandels. Extreme
Inselstaat eine starke Corona-Infektionswelle, die kleine Vulkaninsel liegt mitten im Wetterereignisse wie Wirbelstürme und
die Menschen und das Gesundheitssystem hart Urlaubsparadies der Fidschis. Doch sie ist kein Starkregen nehmen zu. In den letzten Jahren hat
treffen. Zugleich gibt es kaum noch Arbeit, weil Touristenmagnet und wirtschaftlich abgehängt. ADRA gemeinsam mit den Kirchengemeinden
die Touristen seit einem Jahr fehlen. Viele Das Projekt zielt darauf ab, das Einkommen der und den Menschen vor Ort Notfallpläne für den
Menschen können sich das nötigste nicht mehr dort lebenden Bevölkerung zu verbessern. Ernstfall entwickelt. Nun werden Rettungsteams
leisten. Im Rahmen dieses Projektes Mittels Schulungen, finanzieller Unterstützung gebildet und Schulungen angeboten. Die
unterstützen wir 2000 Haushalte mit und umweltfreundlicher Technologietransfer Inselbewohner lernen zudem, wie sie sich besser
Lebensmitteln und Hygieneartikeln. Zudem werden mit den Menschen Zukunftsperspektiven vor Katastrophen schützen können. Bäume
werden 100 zusätzliche Betten sowie Schutz- erarbeitet. Durch Recycling soll außerdem eine werden u.a. zum Schutz der Küsten gepflanzt
kleider für die Krankenhäuser bereitgestellt. nachhaltige Wirtschaft geschaffen werden. und Gebäude Wetterfest umgebaut.

Gefördert durch die


Europäische Union
12
Deutschland Deutschland Deutschland

Der Klimaschutz fängt bei uns an Hilfe für soziale Einrichtungen und Effektive Mikroorganismen
lokale Initiativen

PROJEKTLAUFZEIT: 08/2019 – 04/2022 PROJEKTLAUFZEIT: 07/2021 – 06/2024 PROJEKTLAUFZEIT: 07/2021 – 12/2022


Projekt-ID: 3100204 Projekt-ID: 3100209 Projekt-ID: 3100212
Gesamtkosten: 112.000 € Gesamtkosten: 3.000.000 € Gesamtkosten: 212.000 €
Eigenanteil: 10.000 €

Der Klimawandel geht uns aller an. In einigen Nach der Flutkatastrophe möchten wir für die ADRA unterstützt die Menschen in Rheinland-
unserer Projekte helfen wir die Menschen, sich Menschen da sein. Wir begleiten sie bei den Pfalz und Nordrhein-Westfalen mit effektiven
vor dessen Folgen besser zu schützen. Zugleich Aufräumarbeiten und beim Wiederaufbau. ADRA Mikroorganismen(EM). Es handelt sich um eine
wissen wir, dass Treiber des Klimawandels unterstützt über 80 soziale Einrichtungen und konzentrierte Mischung aus Mikroorganismen,
Industrienationen wie Deutschland sind. Darum lokale Helfergruppen in Rheinland-Pfalz und Bakterien und Pilzen, die biologisch abbaubar ist.
müssen wir hierzulande unsere Gewohnheiten Nordrhein-Westfalen finanziell und logistisch. Durch das Hochwasser Mitte Juli wurden Gift-
ändern. ADRA Deutschland gehört zu vier Soziale Einrichtungen umfassen u.a. und Schadstoffe angeschwemmt, die sich in den
Länderbüros, die im ADRA-Netzwerk mit Kindergärten, Schulen, Senioren- und Häusern und Gärten abgesetzt haben. Zur
einem Pilotprojekt vorangehen. Ziel ist es, CO2- Pflegeheime, Tafeln sowie Sportstätten und Beseitigung von Geruch und Schimmel werden
Neutral zu werden. Wir verpflichten uns, Tierheime. ADRA reist wöchentlich in das EM eingesetzt. Zwei Experten von ADRA bieten
ausgestoßene Treibhausgase zu reduzieren und Hochwassergebiet, um sicherzustellen, dass Eure Schulungen an und begleiten die Menschen vor
u.a. durch Wiederaufforstung zu kompensieren. Spenden dort ankommen, wo sie am Ort. Seit September 2021 wurden 30.000 Liter an
dringendsten gebraucht werden. 20 Ausgabestellen kostenlos verteilt.

13
Deutschland Mittelmeer Serbien

Soforthilfe für Landwirte Seenotrettung im Mittelmeer Hilfe für Roma Familien

PROJEKTLAUFZEIT: 07/2021 – 03/2022 PROJEKTLAUFZEIT: 01/2021 – 06/2022 PROJEKTLAUFZEIT: 04/2021 – 03/2023


Projekt-ID: 3100210 Projekt-ID: 3100208 Projekt-ID: 9630217
Gesamtkosten: 5.300.000 € Gesamtkosten: 275.000 € Gesamtkosten: 337.000 €
Eigenanteil: 1.000.000 € Eigenanteil: 45.000 € Eigenanteil: 15.600 €
Die Landwirte waren die ersten, die nach dem
Hochwasser Mitte Juli zur Hilfe eilten. Mit ihren Gemeinsam mit Bündnisorganisationen von In den Städten Belgrad und Novi Sad engagiert
Traktoren transportierten sie Trinkwasser, Aktion Deutschland Hilft unterstützen wir SOS sich ADRA an der Seite von Roma-Familien, um
Lebensmittel oder machten Straßen für Méditerranée bei ihrem Einsatz zur Rettung von ihnen die Integration in die serbische
Rettungskräfte frei. Dabei sind viele von ihnen Menschen aus Seenot. Das Rettungsschiff rettet Gesellschaft zu erleichtern. Kinder werden
selbst von der Flut betroffen. Sie haben nicht Geflüchtete vor dem Ertrinken in den unterstützt, einen Schulabschluss zu machen
nur ihrer Ernte, sondern auch ihr Vieh und internationalen Gewässern zwischen Italien und und erhalten Nachhilfe. Erwachsene erlernen in
Zuhause verloren. Gemeinsam mit LandsAid und Libyen. An Bord werden sie betreut und danach Schulungen neue Fähigkeiten, die sie auf dem
der Schorlemer Stiftung des Deutschen zu einem sicheren Hafen gebracht. Die Rettung Arbeitsmarkt nachweisen können. Bei der
Bauernverbands helfen wir über 200 Bauern- Schiffbrüchiger ist ein humanitäres Gebot, das Gründung von Kleinunternehmen werden junge
familien aus Rheinland-Pfalz und Nordrhein- sich aus unserem Selbstbild ergibt. Schließlich Menschen begleitet und gefördert. Roma-
Westfalen mit einer finanziellen Soforthilfe. Das hat jeder das Recht auf Leben, Freiheit und Familien werden über ihre Rechte informiert, um
Geld soll ihnen helfen, die ersten Wochen nach
Sicherheit der eigenen Person verdient. Diskriminierungen am Arbeitsplatz vorzubeugen.
der Flut zu überstehen.

14
Geldgeber

Auswärtiges Amt Gemeinsam für Afrika


Deutsches Außenministerium Bündnis von 20 Hilfs- und
Entwicklungsorganisationen, die sich
für bessere Lebensbedingungen in
den Ländern Afrikas einsetzen

BMZ Aktion Deutschland Hilft


Bundesministerium für Aktionsbündnis von 22 deutschen
Wirtschaftliche Zusammenarbeit Hilfsorganisationen
und Entwicklung

Adventist Development
and Relief Agency
Europäische Union Das Netzwerk Adventistische
Die Europäische Union unterstützt Entwicklungs- und Katastrophenhilfe
Projekte auf dem Gebiet der
humanitären Hilfe und der
Entwicklungszusammenarbeit mit Deutsche Gesellschaft für
der Generaldirektion Europäischer Internationale Zusammenarbeit
Katastrophenschutz und humanitäre
Die GIZ unterstützt die
Hilfe (ECHO) und der Generaldirektion
Bundesregierung bei der Erreichung
Internationale Partnerschaften
ihrer entwicklungspolitischen Ziele. Sie
(DG INTPA)
fördert die internationale
Zusammenarbeit für nachhaltige
Entwicklung und die internationale
Bildungsarbeit.

15

Das könnte Ihnen auch gefallen