Sie sind auf Seite 1von 2

Karlsruher Institut für Technologie

Institut für Angewandte und Numerische Mathematik


PD Dr. T. Arens
Dr. F. Hagemann
L. Schätzle MSc
Karlsruhe, den 20. Januar 2021

Aufgaben Tutorium 10
zur Vorlesung Höhere Mathematik I für
biw/ciw/mach/mage/vt

Aufgabe 1:
(a) Ordnen Sie den links abgebildeten Graphen jeweils diejenige rechte Abbildung zu, die den Graphen
ihrer Ableitung beinhaltet. Je ein Graph links und rechts besitzt kein passendes Gegenstück. Disku-
tieren Sie in Ihrer Gruppe.

1
f1 g1
x
6
−1 −0.5 0.5 1 1.5
−1
4

−2
2

−3 x

−1 −0.5 0.5 1 1.5


−4

0.5 15
f2 g2
x
10
−1 −0.5 0.5 1 1.5

−0.5 5

x
−1
−1 −0.5 0.5 1 1.5

−1.5 −5

1
f3 g3
6
0.8

4 0.6

0.4
2
0.2
x x

−1 −0.5 0.5 1 1.5 −1 −0.5 0.5 1 1.5


(b) Skizzieren Sie für die beiden übrig gebliebenen Graphen ein/das zugehörige(s) Gegenstück.

Aufgabe 2:
Gegeben seien folgende abschnittsweise definierten Funktionen f, g, h : R → R,

 sin(x2 )
( ( 
cos(x), x > 0 x2 , x≥0 , x>0
f (x) = , g(x) = sin(x2 ) , h(x) = x .
x2 , x≤0 x , x < 0 sin(x), x≤0

(a) Machen Sie sich zunächst anhand der folgenden Skizze klar, wo die einzelnen Funktionen stetig und
wo sie differenzierbar sind.

2
sin(x)
cos(x)
x2
1
sin(x2 )
x
x

−1.5 −1 −0.5 0.5 1 1.5

−1

(b) Weisen Sie die Ergebnisse aus dem (a)-Teil rechnerisch mittels dem linksseitigen und rechtsseitigen
Differenzenquotienten nach.

Aufgabe 3:
Gegeben sei die gebrochenrationale Funktion
x+2
f : R\{1} → R, f (x) = .
x−1

(a) Geben Sie den Wertebereich von f an und bestimmen Sie hierauf die Umkehrfunktion f −1 .

(b) Berechnen Sie die Ableitung (f −1 )0 (x) direkt, indem Sie die bekannten Ableitungsregeln auf f −1 (x)
anwenden, und indirekt mittels dem entsprechenden Satz aus der Vorlesung.

Das könnte Ihnen auch gefallen