Sie sind auf Seite 1von 3

Messpraxis

Vorgehensweise bzw. Durchführung der Messung:

1. Der Kunde ist zu informieren.

2. Das Messgerät ist zu kontrollieren mit folgenden Testläufen:


- Batteriespannung prüfen
- R-low-Messung durchführen
- Spannungsmessung durchführen (z. B. Steckdose)

3. Spannung ausschalten
- Spannungsfreiheit unbedingt überprüfen

4. Schutzleitermessung:
Hierbei wird mit einem Mess-Strom von mindestens 200mA die
Verbindung zwischen den elektrisch leitenden Aussenteilen
einer Maschine (Gehäuse etc.) und dem Schutzleiteranschluss
im Schaltschrank geprüft. Der Messwert muss unter 1Ohm
liegen.
Vorgehensweise mit dem Megger-Gerät:
- Messleitungen korrekt einstecken
- Messbereich R-low wählen
- Spannungsfreiheit feststellen
- Abgleich für eventuelle Mess-Spule vornehmen (zusätzliche
Kabelrolle mit 50m Schutzleiter)
- Messgerät-Abgleich durchführen
- Messung durchführen; Ergebnis muss unter 1Ohm liegen
- Messung protokollieren

5. Isolationsmessung:
Hierbei wird die Güte der elektrischen Isolation zwischen PEN
und einem oder mehreren Aussenleitern geprüft. Dabei
entwickelt das Messgerät eine hohe Prüfspannung, weshalb es
nicht eingesetzt werden darf für Messungen zwischen N und L,
die eventuell eingesteckte Geräte dabei beschädigt werden.
Der angestrebte Messwert muss mindestens 1 MegaOhm
betragen.
Vorgehensweise mit dem Megger-Gerät:
- Messleitungen korrekt einstecken
- Einstellbereich am Messgerät: 100V, 250V, 500V
- Spannungsfreiheit feststellen
- alle eingesteckten Geräte vom Netz nehmen wegen
Bschädigungsgefahr
- Messung mit RCD: zuerst N-PE, dann L-PE
- Messung ohne RCD: nur L-PE messen
- das Messergebnis muss über 1 MegaOhm liegen
- Messung protokollieren

6. Spannung einschalten

7. Steckdosen prüfen:
- Sichtprüfung der Anschlüsse
- Messung durchführen: L-N, L-PE, N-PE
Vorgehensweise mit dem Megger-Gerät:
- Messleitungen korrekt einstecken
- Einstellbereich am Messgerät kontrollieren
- unter Spannung kontrollieren
- Messung durchführen: L-N, L-PE, N-PE

8. Schleifenimpedanz bzw. Netzinnenwiderstand prüfen:


- Schleifenimpedanz misst den Widerstand von L zu PE über
den traf des Energieerzeugers (ohne FI bzw. RCD)
- Netzinnenwiderstand misst den Widerstand zwischen L und
N (mit RCD)
Diese Messung ermittelt u. a. die Gültigkeit der vorhandenen
Sicherungsgrösse. Der angestrebte Messwert muss
mindestens 10x grösser sein als der Ampere-Wert der
vorgeschalteten Sicherung.
Vorgehensweise mit dem Megger-Gerät:
- Messleitungen korrekt einstecken
- Messbereich auf HI stellen
- unter Spannung kontrollieren
- Messung L-PE durchführen
- das Messergebnis muss einen Wert ergeben, der mindestens
10x die Nenngrösse der vorgeschalteten Sicherung
entspricht
- Messung protokollieren
9. RCD-Prüfung:
- der Testknopf auf dem RCD-Schalter ist zu betätigen
Vorgehensweise mit dem Megger-Gerät:
- Messleitungen korrekt einstecken
- Einstellbereich am Messgerät wählen: Beginn der Messung
mit 10mA
- ½ Auslösestrom bei 15mA und 30mA (RCD darf nicht
auslösen)
- 30mA einstellen (RCD muss auslösen)
- das Messergebnis muss einen Wert kleiner als 0,3sec
(300Millisekunden) ergeben
- Messung protokollieren

Das könnte Ihnen auch gefallen