Sie sind auf Seite 1von 2

Einführung zum Thema

© --------------
----
-- -------
------ -----
-----
Internist 2021 · 62:1257–1258
https://doi.org/10.1007/s00108-021-01219-2
Angenommen: 5. November 2021
Was ist gesichert in der Therapie?
Online publiziert: 25. November 2021 H. Haller
© The Author(s), under exclusive licence to
Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, Medizinische Hochschule Hannover, Hannover,
Springer Nature 2021 Deutschland

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, diagnostische Überwachung der Therapie


eingegangen. Nicht zuletzt sind die Proble-
wie in jedem Jahr stellen wir Ihnen in me bei extrarenalen Komplikationen der
dieser Ausgabe von Der Internist Über- Erkrankung dargestellt.
sichtsarbeiten zur Therapie wichtiger Er-
krankungen vor. Die Expertinnen und Ex- » Biologika haben in den letzten
perten aus dem jeweiligen Fachgebiet re- Jahren die Therapieoptionen bei
Autor ferieren den aktuellen Stand des Wissens. chronischen Darmerkrankungen
Der vorliegende Schwerpunkt zum The- erweitert
Prof. Dr. H. Haller
ma „Was ist gesichert in der Therapie?“
ist etwas schmaler ausgefallen als in den Im Beitrag aus Hamburg von C.F. Manthey,
letzten Jahren. Wir konnten drei hervorra- D. Reher u. S. Huber wird die Therapie
gende Beiträge für die Dezemberausgabe chronisch-entzündlicher Darmerkrankun-
gewinnen. gen beschrieben. Die Autoren stellen zu-
V.C. Wulfmeyer u. R. Schmitt von der nächst die komplexe Pathogenese mit ge-
Medizinischen Hochschule Hannover sind netischen Faktoren, Umweltaspekten und
ausgewiesene Spezialisten auf dem Gebiet der Rolle des Darmmikrobioms vor. In den
der polyzystischen Nierenerkrankungen. letzten Jahren hat sich das therapeutische
In ihrem Beitrag wird ausführlich auf die Spektrum für chronische Darmerkrankun-
komplexen Therapiestrategien bei Patien- gen durch die Zulassung verschiedener
ten mit polyzystischer Nierenerkrankung Biologika erweitert. Diese neuen Biologi-
eingegangen. Der Schwerpunkt liegt nicht ka werden ausführlich dargestellt und be-
nur auf der medikamentösen Therapie mit züglich ihres Stellenwerts in der Therapie
neuen Arzneimitteln, sondern auch auf der charakterisiert. Auch in diesem Beitrag ist
Therapie mittels Ernährung, Hypertonie- die diagnostische Überwachung der The-
einstellung sowie Allgemeinmaßnahmen. rapie ein wichtiges Thema.
QR-Code scannen & Beitrag online lesen Darüber hinaus wird ausführlich auf die

Der Internist 12 · 2021 1257


Einführung zum Thema
In den Beiträgen von A. Wagner und
Mitarbeitern wird das Thema Fiebersyn-
drome behandelt. Basierend auf den Er-
fahrungen aus einer großen Ambulanz
für seltene Erkrankungen der Medizini-
schen Hochschule Hannover wird das diffe-
renzialdiagnostische Spektrum der Erkran-
kung dargestellt. Die Vielzahl von Thera-
pieansätzen wird kritisch evaluiert und den
jeweiligen Fiebersyndromen zugeordnet.
Dabei wird auch auf den Einsatz künstli-
cher Intelligenz in Diagnostik und Therapie
verwiesen.
Ich hoffe, dass wir Ihnen mit diesen vier
Beiträgen interessante Einblicke in die Di-
MED UPDATE SEMINARE
agnostik und Therapie dieser komplexen
Erkrankungen geben können. Wir wün-
schen Ihnen trotz der angespannten pan-
2022
demischen Situation Vergnügen bei der
Diabetes Update 2022 Nephro Update 2022
Lektüre und ein gesundes und friedliches
17. Diabetologie-Update-Seminar 15. Nephrologie-Update-Seminar
Weihnachten.
11.–12. März 2022 13.–14. Mai 2022
Mainz und Livestream Berlin und Livestream
Hermann Haller

Wiss. Leitung: Wiss. Leitung:


Korrespondenzadresse Prof. Dr. Kai-Uwe Eckardt, Berlin
Prof. Dr. Andreas Hamann, Bad Homburg
Prof. Dr. H. Haller Dr. Helmut Kleinwechter, Kiel Prof. Dr. Jürgen Floege, Aachen
Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen,
Prof. Dr. Stephan Martin, Düsseldorf
Medizinische Hochschule Hannover Unter der Schrimherrschaft der
Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover, Prof. Dr. Michael Stumvoll, Leipzig
Deutschland DGfN, DN, GPN, DGIM, KfH
nephrologie@mh-hannover.de Unter der Schirmherrschaft der DGIM
www.nephro-update.com
www.diabetes-update.com
Interessenkonflikt. H. Haller gibt an, dass kein Inter-
essenkonflikt besteht. Auskunft für alle Update-Seminare:
Endokrino Update 2022 med update GmbH
3. Endokrinologie-Update-Seminar www.med-update.com
16.–17. September 2022 Tel.: 0611 - 736580
Berlin und Livestream info@med-update.com

Wiss. Leitung:
Prof. Dr. Matthias Blüher, Leipzig
Prof. Dr. Jörg Bojunga, Frankfurt a. M.
Prof. Dr. Martin Fassnacht, Würzburg
Prof. Dr. Dr. Dagmar Führer, Essen

Unter der Schirmherrschaft der


DGIM

www.endokrino-update.com

1258 Der Internist 12 · 2021

Das könnte Ihnen auch gefallen