Sie sind auf Seite 1von 2

Fach: Umwelt und Entwicklung Einheit 3: Der Boden und die Bodenverschmutzung

Der Boden und die Bodenverschmutzung


1. Lesen Sie den folgenden Text.
Wir leben auf dem Boden, bauen unsere Häuser und Straßen auf ihm und deponieren unseren
Müll im Erdreich. Ohne die maximal einige Meter mächtige fruchtbare Erde wäre kein Leben auf
dem Land möglich, denn in ihr wachsen die Pflanzen, die uns und den Tieren als Nahrung
dienen. Es ist also kein Zufall, dass wir unseren Planeten als "Erde" bezeichnen, ebenso wie die
wichtigste Produktionsgrundlage unserer Nahrung, den Boden. Die Zerstörung der Böden ist ein
großes vom Menschen verursachtes globales Umweltproblem – und zugleich eine Gefahr, die
von der Öffentlichkeit nicht ausreichend wahrgenommenen wird.

Gefahr für unsere Lebensgrundlage


Rund 15 Prozent der Böden gelten heute weltweit als degradiert. Degradationen von Böden
sind zunächst natürliche Prozesse. Durch Verwitterung sowie Zu- und Abfuhr von Stoffen mit
Wasser und Luft verändern sich die Böden ständig. Diese Prozesse laufen aber nur in geringem
Umfang und sehr langfristig ab. Intensive Bodennutzungsmaßnahmen beschleunigen die
Degradation und führen zur Verringerung oder zum Verlust der biologischen und
wirtschaftlichen Produktivität von Anbauflächen, Wiesen und Weiden, forstwirtschaftlich
genutzten Flächen und Wäldern. Sie äußert sich in
• von Wind oder Wasser verursachter Bodenerosion,
• der Verschlechterung der physikalischen, chemischen, biologischen oder
wirtschaftlichen Eigenschaften des Bodens,
• dem Verschwinden des natürlichen Pflanzenbestandes.
Hauptursache der Bodendegradation sind Überweidung (rund 35 Prozent), Entwaldung (30
Prozent) und Übernutzung durch Ackerbau (27 Prozent). In dicht besiedelten Ländern wie
Deutschland führt zudem die Versiegelung durch Siedlungs- und Straßenbau zum Verlust von
Böden.

Am stärksten gefährdet die Bevölkerungszunahme die Böden. Um die stetig wachsende Zahl
Menschen zu ernähren, muss entweder die landwirtschaftlich genutzte Fläche um etwa 1,5
Prozent jährlich zunehmen, oder die Produktivität je Flächeneinheit müsste um diesen Anteil
ansteigen. In den letzten Jahrzehnten hat jedoch Ackerland an Fläche kaum zugenommen. Denn
in der gleichen Größenordnung wie Flächen – meist zu Lasten von Wäldern und Grasländern –
hinzugewonnen wurden, gingen Flächen durch nachfolgende Degradation wieder verloren.
(Quelle: Bodenbelastung durch Landwirtschaft - https://goo.gl/WTA6fq)
a. Erklären Sie die markierten Wörter.

Erklärung/ Übersetzung

deponieren unseren Müll

fruchtbare Erde

degradiert - Degration

Verwitterung

Zu- und Abfuhr von Stoffen mit


Wasser und Luft
Intensive
Bodennutzung(smaßnahmen)

Verringerung - Verlust

Bodenerosion

Überweidung

Entwaldung

Übernutzung durch Ackerbau

Bevölkerungszunahme

b. Beantworten Sie die Fragen zum Text mit Stichwörtern.


- Was sind die Funktionen vom Boden?
..........................................................................................................................................................
..........................................................................................................................................................
..........................................................................................................................................................
..........................................................................................................................................................
- Wie ist der Zustand des Bodens und was sind Gründe dafür?
..........................................................................................................................................................
..........................................................................................................................................................
..........................................................................................................................................................
..........................................................................................................................................................

Das könnte Ihnen auch gefallen