Sie sind auf Seite 1von 2

62 BLINDTEXT Deutsch perfekt X / 2020

Willy und Willi


Es ist ein historisches Treffen: Vor 50 Jahren reist Bundeskanzler Willy Brandt
zu einem Gespräch mit dem ostdeutschen Regierungschef Willi Stoph nach Erfurt.
Macht der Kanzler einen großen Fehler – oder ist es eine Chance?
MITTEL AUDIO PLUS

V
on den Bahnsteigen des Demokratischen Republik (DDR), Willi
montieren auf geteilt
Erfurter Bahnhofs aus Stoph, am 19. März 1970. , hier: ≈ mit Werkzeugen , von: teilen = zwei oder
hat man einen sehr guten Es ist das erste Treffen von zwei Regie- stabil machen auf mehr Teile machen aus
Blick. Wer dort im Jahr rungschefs der beiden deutschen Staaten. die Entsp„nnung mittendr“n sein
2020 mit dem Zug hält Und das erste Mal, dass ein Bundeskanz- , hier: Verbesserung der , hier: im Zentrum eines
politischen Beziehungen Konflikts stehen
und aus dem Fenster Richtung Stadtzen- ler die DDR besucht. Mit diesem Treffen nach einem Konflikt
trum schaut, kann die vier Wörter sehr beginnt die Entspannung zwischen bei- bereit sein zu
überhaupt , hier: akzeptieren, … zu
wahrscheinlich sehen. „Willy Brandt den Seiten. Dass das Treffen überhaupt , hier: wirklich machen
ans Fenster“ steht da in großen weißen stattfindet, ist ein Glück. Denn es ist die
der K„lte Krieg
Buchstaben. Die Buchstaben sind als Zeit des Kalten Krieges – und das geteilte , ≈ Konflikt zwischen
Denkmal auf das Dach des Hotels Erfur- Deutschland ist mittendrin. Jede politi- Staaten mit verschiedenen
Ideologien im Zeitraum
ter Hof montiert. Sie erinnern an einen sche Aktion ist kompliziert. 1945 bis 1990
historischen Moment der deutsch-deut- Zuerst ist das Treffen in Ostberlin ge-
schen Geschichte: an das Treffen zwi- plant. Brandt ist zur Reise in den Ostteil
schen Bundeskanzler Willy Brandt und der Stadt bereit. Er will aber von Westber-
dem Regierungschef der Deutschen lin aus dorthin fahren, mit dem Zug oder
Deutsch perfekt 4 / 2020 GESCHICHTEN AUS DER GESCHICHTE 63

kontrov¡rs der S¶nderzug, ¿e


dem Auto. Die DDR-Strategen wollen Für die Stasi, die Geheimpolizei der DDR, , hier: so, dass es viele un- , spezieller Zug, der nicht
aber, dass er über den DDR-Flughafen ist das eine Katastrophe. Schon am Mor- terschiedliche Meinungen im Fahrplan steht
in Berlin-Schönefeld in ihren Staat reist. gen wird den Offizieren klar, dass sie die dazu gibt und es schwer ist,
zuwinken
sich zu einigen
Wegen des kontroversen Status von Ber- Kontrolle über die Situation verlieren. In , hier: ≈ mit einer
die Seite, -n Handbewegung einen Gruß
lin können sich beide Seiten nicht einigen Erfurt versuchen Hunderte Menschen, , hier: eine von zwei schicken
– das Treffen droht zu platzen. Willy Brandt zu begrüßen. Obwohl Stasi Gruppen bei einem Konflikt
die M¡nge, -n
Aber Willy Brandt und Egon Bahr, und Polizei die Wege blockieren, kommt drohen zu , hier: große Zahl von
Brandts Stratege für die Ostpolitik, blei- die Menge auf den Platz zwischen Bahn- , hier: kurz davor sein, zu Menschen
ben bei ihrem vielleicht wichtigsten po- hof und Hotel. Rund 500 Journalisten aus pl„tzen heben
litischen Ziel, der Annäherung an den 42 Ländern sehen das. , hier: doch nicht , hier: nach oben
stattfinden bewegen
Osten. Als Bürgermeister von Westberlin Als der Sonderzug in Erfurt ankommt,
erlebt der Sozialdemokrat 1961, wie die ist die Situation chaotisch. Brandt geht die [nnäherung „n … jubeln
, hier: Versuch, positiven , sich laut freuen
DDR eine Mauer durch seine Stadt bauen ins Hotel. „Willy Brandt ans Fenster!“, Kontakt mit … zu bekom-
räumen
lässt. Schon da wird ihm klar: Konfrontati- ruft die Menge. Dann passiert es: Einen men
, hier: alle Menschen
on und politische Härte werden den Kon- Moment lang stellt sich der Bundeskanz- erleben wegbringen von
flikt zwischen West und Ost nicht lösen. ler ans Fenster und hebt die Hand zum , hier: als Erfahrung
der Parteigenosse, -n
machen
1963 formulieren Brandt und Bahr die Gruß. Die Menschen jubeln. Es ist ein , hier: Mitglied der Sozi-
ersten Ideen einer neuen Ost- historischer Moment. die Hærte alistischen Einheitspartei
, von: hart = hier: so, dass Deutschlands in der DDR
politik mit dem Motto „Wan- Nach diesem emotionalen man zu keinem Kompro-
„Willy Brandt die Parole, -n
del durch Annäherung“. 1966 Start beginnen die offiziellen miss bereit ist
ans Fenster!“, , hier: ≈ kurzer Satz, mit
wird Brandt Außenminister in
rufen Hunderte. Gespräche. Während Stoph der W„ndel, -
, Änderung
dem man seine Unterstüt-
zung zeigt
der großen Koalition und 1969
Und dann steht und Brandt in langen Monolo-
schließlich Bundeskanzler ei- gen ihre Politik erklären, räumt der Außenminister, - der Empf„ng
er plötzlich , Minister, der sich um die , hier: Begrüßung
ner sozialliberalen Koalition. die Polizei draußen den Platz.
wirklich dort. politischen Kontakte mit
In diesen Ämtern verfolgt er Statt nach Willy Brandt rufen dem Ausland kümmert
n„chbarschaftlich
, hier: wie bei Nachbarn
die Entspannungspolitik ge- Parteigenossen nun Parolen
die große Koalition
genüber dem Osten. für Willi Stoph und den Sozialismus. die Vertretung, -en
, hier: Regierung aus
, hier: Institution, ähnlich
Also spricht Brandts Regierung nicht Aber über den emotionalen Empfang den Unionsparteien und
wie eine Botschaft
der Sozialdemokratischen
nur mit Politikern der DDR, sondern des Kanzlers wird auf der ganzen Welt Partei Deutschlands einrichten
auch mit Politikern im osteuropäischen berichtet. , hier: organisieren
(die Unionsparteien Pl.
Ausland – zum Beispiel in Polen und Un- Konkrete politische Entscheidungen , Christlich Demokra- der Friedensnobelpreis, -e
garn – und direkt mit der sowjetischen gibt es an diesem Tag nicht. Langsam tische Union und Christ- , Geld für Personen
Regierung. Das macht das Treffen in Er- aber werden die Beziehungen der beiden lich-Soziale Union) oder Organisationen, die
für (politischen) Frieden
furt schließlich möglich. Bahr erzählt dem Staaten besser. 1972 wird ein Vertrag über das [mt, ¿er
aktiv sind
, hier: politische Position
sowjetischen Außenminister in Moskau gute nachbarschaftliche Beziehungen
der K¢rs, -e
von den Problemen bei den Gesprächen vereinbart, 1974 werden Vertretungen in verf¶lgen
, hier: politisches
, hier: versuchen, … zu
mit der DDR. Danach drängen die Sow- Bonn und Ostberlin eingerichtet. realisieren
Programm
jets die DDR-Politiker, einen unproble- Für seine Politik bekommt Brandt 1971 die Wiedervereinigung
drængen
matischen Ort für das deutsch-deutsche den Friedensnobelpreis. Aber in der Bun- , von: wiedervereinigen =
, hier: ≈ dringend bitten;
wieder ein Land werden
Treffen zu suchen. desrepublik wird sein Kurs sehr kontro- versuchen zu erreichen,
dass jemand etwas tut wiedergewählt werden
Sobald klar wird, dass dieser Ort Erfurt vers diskutiert. Die Wiedervereinigung
, hier: Regierungschef
wird, geht alles sehr schnell. Innerhalb ei- ist im Westen ein wichtiges politisches sob„ld
bleiben
, ≈ sofort nachdem
ner Woche wird der Termin organisiert. Ziel. Vor allem für die Unionsparteien
“nnerhalb
Aber auf das, was dann passiert, sind beide bedeutet das, dass die Bundesrepublik
, ≈ in der Zeit von; in
Foto: J. H. Darchinger/Friedrich-Ebert-Stiftung

Seiten kaum vorbereitet. die DDR nicht als Staat akzeptieren darf.
Brandt und seine Delegation reisen Deshalb sind sie gegen Brandts Entspan-
mit einem Sonderzug nach Erfurt. Schon nungspolitik.
auf der Fahrt sieht der Kanzler Hunderte Fast endet die sozialliberale Koalition
Menschen an den Gleisen stehen. Man- wegen der Ostpolitik. Aber Brandt kann
che sind ganz still, viele winken ihm zu. im Amt bleiben und wird im Herbst 1972
DDR-Bürger, die den Kanzler begrüßen mit großer Mehrheit wiedergewählt. Es
– für Brandt und die anderen Passagiere ist ein Triumph – und eine Bestätigung
sind das sehr emotionale Momente. für seinen politischen Kurs.Barbara Kerbel

Das könnte Ihnen auch gefallen