Sie sind auf Seite 1von 401

D e u tsch

••

Großes Übungsbuch
W o rtsc h a tz aktuel

Hueber
L illi M a r l e n B r i l l / M a r i o n T e c h m e r

Deutsch • •

G roßes Übungsbuch
W o rts c h a tz aktue A2-C1

H u e b e r V erlag
Der Verlag weist ausdrücklich darauf hin, dass im Text enthaltene externe
Links vom Verlag nur bis zum Zeitpunkt der Buchveröffentlichung eingesehen
werden konnten. Auf spätere Veränderungen hat der Verlag keinerlei Einfluss.
Eine Haftung des Verlags ist daher ausgeschlossen.

Das Werk und seine Telle sind urheberrechtlich geschützt.


Jede Verwertung in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen
bedarf deshalb der vorherigen schriftlichen Einwilligung des Verlags.

Eingetragene Warenzeichen oder Marken sind Eigentum des jeweiligen


Zeichen- bzw. Markeninhabers, auch dann, wenn diese nicht gekennzeichnet
sind. Es ist jedoch zu beachten, dass weder das Vorhandensein noch das
Fehlen derartiger Kennzeichnungen die Rechtslage hinsichtlich dieser
gewerblichen Schutzrechte berührt.

3. 2, 1. Die letzten Ziffern


2025 24 23 22 21 bezeichnen Zahl und Jahr des Druckes.
Alle Drucke dieser Auflage können, da unverändert,
nebeneinander benutzt werden.
1. Auflage
© 2021 Hueber Verlag GmbH & Co. KG, München, Deutschland
Deutsch Großes Übungsbuch Wortschatz aktuell A2-C1 ersetzt die ISBN 978-3 -19-2017 21-6. ^
Umschlaggestaltung, Layout und Satz: Sieveking • Agentur fü r Kommunikation, München 5
O
Verlagsredaktion: Hans Hlllrelner, Hueber Verlag, München
CN
Druck und Bindung: Firmengruppe APPL, aprinta druck GmbH, Wemding
CN

Printed In Germany o'


ISBN 9 7 8 -3 -1 9 -3 0 1 7 2 1 -5 (Buch)
ISBN 9 7 8 -3 -1 9 -3 1 1 7 2 1 -2 (PDF)
IN H A L T

V o rw o rt 4

A Kontakte, In fo rm a tio n e n zu r Person 7

B Der Mensch 31

C Familie und Freunde 55

D K örper und K örperpflege 71

E G esundheit und K ra n k h e it 89

F W a h rn e h m u n g und A k tiv itä te n 107

G W ohnen und H ausarbeit 119

H U m w e lt und N a tu r 139

1 Reisen und Verkehr 169

J Essen und Trinken 197

K G eschäfte und Einkäufen 219

L M edien, Post, Bank, A m t, Feuerw ehr und Polizei 245

M Schule und S tu d iu m 277

N A rb e it und Beruf 297

0 Freizeit und k u ltu re lle s Leben 325

P P o litik und G esellschaft 351

Lösungen 376

3
VORW ORT

Liebe Deutschlernende,

das Große Ü bungsbuch W o rtsch a tz a k tu e ll bie tet Ihnen:

• rund 5 0 0 Übungen zum W ortschatz der deutschen Gegenwartssprache, gegliedert


in Übungen zum G rundw ortschatz (bis B l bzw. Z e rtifika t Deutsch) und Übungen fü r
Fortgeschrittene ab B2,
• Themen und Situationen aus dem A lltags- und Berufsleben, w ie sie jeder kennt,
• eine abwechslungsreiche Ü bungstypologie (von Lückentexten über Satzblldungs*
Übungen bis zu W o rträ tse ln und anderen kreativen Übungen),
• fü r Fortgeschrittene viele Übungen zur deutschen Idiom atik (Redewendungen,
Sprichwörter, Kollokationen) - in te g rie rt in die einzelnen Themenbereiche,
• authentische Textsorten (Sachtexte, Dialoge, E-Mails, Gedichte),
• zahlreiche Lerntipps und Illustrationen bzw. Fotos zur Verständnishilfe,
• nach Themen geordnete Inform ationskästen zur deutschen Landeskunde (von
Begrüßungsform en über Infos zum Gesundheitssystem bis zur politischen Ordnung
Deutschlands),
• österreichische und Schweizer Varianten des deutschen W ortschatzes,
• einige Regeln zur W ortbildung (W ortzusam m ensetzungen, U m form ungen Verb -
Substantiv, U m form ungen A djektiv - Substantiv),
• einen ausführlichen Lösungsteil zur Selbstevaluation.

Das Große Ü bungsbuch W o rts c h a tz a k tu e ll rich te t sich an

• Lernende der Niveaustufen A2-C 1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens,


die den deutschen W ortschatz einüben möchten,
• Lernende der Niveaustufen A2-C 1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens,
die sich a u f Prüfungen der Niveaustufen A2, B l und B2 vorbereiten,
• M uttersprachler, die ihre W ortschatzkenntnisse erw eitern w ollen.

44

Das Große Ü bungsbuch W o rts c h a tz a k tu e ll eignet sich


^ ^ ___

• zum W iederholen, üben und Festigen des deutschen W ortschatzes bis B2, w obei sich
die Themenbereiche am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) orientieren,
• zur Erw eiterung und Vertiefung des W ortschatzes ab B2,
• zum Selbststudium und als Zusatzm aterial zu allen gängigen Lehrwerken.

Das Große Ü bungsbuch W o rts c h a tz a k tu e ll bie te t Ihnen


speziell In der Randspalte Schwager
Mutter
• eine W ortausw ahl fü r die Lückentexte,
• W orterklärungen zu W örtern ab Stufe B2, letzte Schrei
sehr modisch
V o rw o rt

e Gardine = A: r Store
• Synonyme bzw. die österreichischen und Schweizer Varianten,
• Tipps zum Artikelgebrauch und zu Regeln der deutschen Rechtschreibung, Tipp
Nomen schre/öt
• Fotos und Illustrationen als Verständnishiife. mon groß:
Adresse, Reisepass,
Oie Übungen des Buches sind in 16 Themenbereiche untergliedert: Diese reichen Kind,..

von Kontakte, Inform ationen zur Person, Fam ilie und Freunde über Körper und
Gesundheit bis hin zu A rb e it und B eruf bzw. P olitik und G esellschaft

I »

Jedes Kapitel bietet zahlreiche leichtere Übungen a u f Niveau A2 und B l.


**
^ Alle Übungen, die W ortschatz ab B2 enthalten, sind m it einem Stern gekenn­
zeichnet. 0 . h. hier werden ein anspruchsvollerer W ortschatz oder Übungen
zur deutschen Idiom atik geboten.

Das Große Ü bungsbuch W o rts c h a tz a k tu e ll zeichnet sich - im Gegensatz zu


anderen W ortschatzbüchern fü r Fortgeschrittene - dadurch aus, dass die E rw ei­
terung des W ortschatzes ab B2 nicht nach gram m atischen Kategorien, sondern
them atisch e rfo lg t Der vom GER eingeschlagene Weg, W ortschatz nach Themen
anzubieten, w ird nicht verlassen, sondern konsequent w e ite rve rfolg t: Die Lernen­
den können so sinnvoll neue anspruchsvollere W ö rte r lernen - die Übungen zur
Idiom atik und die Angabe verschiedener sprachlicher Stilebenen (gehoben,
umgangssprachlich, vulgär) erhöhen gleichzeitig die Sprachsensibilität.

Ein w eiteres Plus des Großen Ü bungsbuchs W o rts c h a tz a k tu e ll ist, dass im


Kapitel P olitik und GeseUschoft - in übungstexten und Infokästen - eine Vielzahl
von Themen behandelt w ird, die die politische Ordnung Deutschlands In den
M itte lp u n k t stellen. Hier werden w ichtige Inform ationen v e rm itte lt, die Lernende
benötigen, die eine Einbürgerung anstreben und sich a u f den dazu erforderlichen
Einbürgerungstest vorbereiten w ollen.

Lerntipps

• W iederholen der Übungen erhöht den Lernerfolg w esentlich


• Lernen Sie neue W ö rte r im m er im Kontext und m it dem dazugehörigen A rtike l
bzw. der Pluralform
• Das Nachschlagen in einsprachigen bzw, zweisprachigen W örterbüchern ist
hilfreich
• Beherzigen Sie die Lerntipps in unserem Buch

V ie l Spaß und E rfo lg beim Lernen und ü b e n


A u to rin n e n und Verlag
V o rw o rt

A bkürzungen

e die
r der
s das
A österreichische Variante
CH Schweizer Variante
süddt. süddeutsch
PL Plural
Sg. Singular
Abk. Abkürzung
jd ./jd n ./jd m . je m an d/je m and e n /jemo ndem
geh, gehoben
ugs. um gangssprachlich
vulg. vulgär
etw. etwas
A
KONTAKTE,
IN FO R M A T IO N EN
ZUR PERSON
1 Sich v o rs te lle n

2 Begrüßen und V erabschieden

3 E rste K o n ta kte

4 Du oder S/e?

5 K o m m u n ik a tio n im B e ru f

6 Beziehungen

7 K o n ta k te und In fo rm a tio n s a u s ta u s c h

8 Sprache und A u s d ru ck

9 R eaktionen

10 A ngaben zu r Person

11 Kosenam e, S pitznam e, G eburtsnam e

12 D o ku m e n te und F orm ulare

13 Von A bis Z

14 Länder, Leute und Sprachen

15 K o n tin e n te
A K O N T A K T E , IN F O R M A T IO N E N Z U R P E R S O N

1 Sich vorstellen
a. E rgänzen Sie.

1. • Guten Tag. M ein ist M aria Stix,


freut mich
■ Guten Tag, Stix.
Sntschuldigung
Herr Ich bin Simon Umbreit.
heiße
arheitert
heißt
h'm
KoWege
Frau
Hame 2. • Frau Brill, das ist
Forg mein
guten
H err A g e rt
ihr

Tag,

Agert-

A Guten Tag.

3. • Hallo. Ich Leonie. Und w ie du?

■ Hi, ich David.

8
K o n ta k tO r In fo rm a tio n e n z u r P erson
A

Ich heiße Jan W este rhoff-N illing.

_____________________, w ie i s t Name?

W e ste rh o ff-N illin g . Jan W este rhoff-N illing.

Ich bin Frau M üller. Anna M üller.

Sie auch bei Future-Comes?

Anrede für weibliche Personen


Oie Anrede für weibliche Personen ist frou. Das Wort Fröulein. mit dem man früher
unverheiratete Frauen angesprochen hat ist veraltet. Es Ist diskrlmlnierend.

b. O rdnen Sie zu.

0. Entschuldigung, w ie heißen Sie? 0


sr. Ich heiße Meier. Eva Meier,
1. M aier m it „ai"? b- Guten Tag, Rau.
2. W e r bist du? C. Ja, das bin ich.

3. W e r is t Frau Stix? d. Ich bin David.


e. Freut mich, mein Name ist
4- Guten Tag, ich heiße Umbreit.
Smith.
5. Sind Sie Frau Holzhausen? f. Das bin ich.
6. D arf ich vorstellen, das ist Frau Hernan, g. Nein, m it „ei“.

Oie richtige Reihenfolge beim Vorstellen


r Herrs rMonn
Bei privaten Anlässen gibt es zwei Regeln. Die vorgestellt. Das bedeutet, zuerst erfährt die
e Dame = e Frou
erste Regel lautet: Der Herr wird der Dame Chefin oder der Chef wie die Praktikantin oder
zuerst vorgestellt. Die zweite Regel lautet; Die der Praktikant heißt, dann erfährt die Praktikan­
jüngere Person wird der älteren zuerst vorge- tin oder der Praktikant den Namen der Chefin
stellt- Was aber tun, wenn Sie einen älteren oder des Chefs. Wenn es keine Hierarchie gibt,
Mann einer jüngeren Frau vorstellen sollen? berücksichtigt man die Regeln aus dem privaten
Dann entscheiden Sie aus der Situation heraus, Bereich: Die Frau erfährt zuerst, wie der Mann
wen Sie wem zuerst vorstellen. heißt; eine ältere Person erfährt zuerst, wer die
der Kunde ist König =
jüngere Person ist. Eine weitere Regel ist, dass
der Kunde rst eine
Bei geschäftlichen Anlässen berücksichtigt man - der Kunde ist König - zuerst dem Kunden
besonders wichtige
man streng die Hierarchie: Die rangniedrigere die Mitarbeiter der eigenen Firma vorstellt, dann Person
Person wird der ranghöheren Person zuerst den Mitarbeitern den Kunden.
A K o n ta k te , In fo r m a tio n e n z u r P e rso n

2 Begrüßen und Verabschieden


а. W a s s a g t m an z u r B egrüß ung?

0. In der A rbeit (bis 11 Uhr): Guteyi Morgeyi.

1. In einem Geschäft zu einer


M e in , M ein.

Hallo. / H i. / Lon ge Verkäuferin oder einem Verkäufer


n ic h t gesehen.
(von 11 bis 18 Uhr):
Srüezi. / SolO.
4 ruß M t . 2. In Österreich und Süddeutschland:
Hollo. / M o h k e it.
3. Freunde zueinander in Österreich
Servus.

M o n Tog. und Süddeutschland:

4- In der Schweiz:

5. Jugendlicher zu Jugendlichen

(CH: Junge zu Jungen);

б. In Norddeutschland:

7. Kollegen in der Kantine beim

M ittagessen:

b. W a s s a g t m an z u r V erabschiedung?

0. Jugendliche zu Jugendlichen: Tschau. / Tschüs.


Tschau. / TscM s.
1. In einem Geschäft:
Servus.
(A u f) i^iedersehen. 2. Freunde zu Freunden in Österreich
Ctute Hacht.
und Süddeutschland:
Tschüs. / B is hold. /
B is morgen. 3. W enn es nach 22 Uhr is t und man
(A u f) iOiedersehen.
bald ins B ett geht:

4. Bei der A rb e it zu Besuchern und

Kunden:

5. Zu Freunden, zu Kollegen:

Handgeben
Beim Begrüßen und Verabschieden gibt man macht eine leichte Bewegung auf und ab. Wenn
sich in den deutschsprachigen Landern oft die man beim Begrüßen oder Verabschieden die
Hand. Man gibt sich dabei die rechte Hand, Hand gibt, ist das förmlicher, als wenn man sich
drückt die Hand des anderen (nicht zu fest) und dabei nur zunickt.

10
K o n ta k te , In fo r m a tio n e n z u r P erson
A

M a h lz e it!
Mahlzeit! In Deutschland hört man am Arbeits­ sondern zur Mittagszeit mit Guten Tag! oder
platz oft auch diesen Gruß, häufig zur Mittags­ Halta! grüßen. Was tun, wenn im Unternehmen
zeit. Kollegen sagen zueinander, wenn so gegrüßt wird? Ein freundliches Hollo! ist
sie in die Mittagspause gehen oder diese Pause immer richtig. Doch wenn alle mit Mahlzeit!
beenden. Diesen kurzen, saloppen Gruß mag grüßen, dann können Sie das auch. In der
nicht jeder- Oie Benimm-Expertin Inge Wolff, Schweiz benutzt man den Gruß Mahlzeit! nicht
Vorsitzende des Arbeitskreises „Umgangsfor- Dort sagt man zur Verabschiedung En Cuetel
men international", würde ihn nicht verwenden, was Guten Appetit! bedeutet.

3 E rs te K o n ta k te

a. W ie g e h t's d ir? E rgänzen Sie.

Ctut, danke.
Sehr gut, danke, f
0. S e h r g u t, danke. / 1. 2. Super, danke.
Sehr schlecht.
Super, danke.
Ach, nicht so gut.
6s geht so. /
Na ja, es geht,

3.

b. E rgänzen Sie d ie S itu a tio n .

So können Sie ...

0. um H ilfe b itte r):


auf i>onk reagieren
Entschuldigen Sie b itte . Ich hätte eine Frage. / Entschuldigung. Könnten Sie m ir
sich entschuldigen
b itte helfen? Hilfe anhieten
sich bedanken
1. _______________________________________________________________________________
UM Hilfe bitten
Kann ich Ihnen helfen? / Kann ich etw as fü r Sie tun? / Kann ich Ihnen behilflich

sein?

2.

Danke. / Vielen Dank. / Herzlichen Dank. / Sehr n e tt von Ihnen.

3.

Entschuldigung, das t u t m ir w irklich leid, / Entschuldigung, das w o llte ich n ic h t

4.

B itte schön, f Gern geschehen. / N ichts zu danken. / Kein Problem.

11
A K o n ta k te , In fo r m a tio n e n z u r P e rso n

4 Du oder S/e?
W as s a g e n ... du Sie

0. Kollegen zu Kollegen? (oft) X

1. M ita rb e ite r zu Chefs und Chefs zu M itarbeitern? (oft)

2. Kinder zu frem den Erwachsenen? (immer)

3. junge Leute (bis 25 Jahre) zu jungen Leuten?

4. frem de Personen (über 25 Jahre) zu frem den Personen?

5. Freunde zu Freuden (immer)?

6. Erwachsene zu Kindern und Jugendlichen bis ca. 16 Jahre?

7. Studenten zu Studenten?

8. M itglied er zu M itgliedern in Sportvereinen und Fitnessklubs?

9. Personen zu Personen, die in Internetforen kommunizieren?

Du oder S/e?
Sie wissen nicht: Soll ich zu meinem neuen Kollegen Sie oder du sagen?
Tipp: Sagen Sie Sie. Das Ist immer höflich. Später kann man zum Du wechseln.

5 Kommunikation im Beruf
a. W a s s a g t m an z u r B e g rü ß u n g ? S chreiben Sie Sätze.

0. H e rz lic h willkomm ey>.

herzlichwillkom m en

1.

wirfreuenunssieheutehierbegrüßenzudürfen

2.

esfreutm ichdasssieheutezuunsgekom m ensind

3.

m elnedam enundherrenichheißesieim nam envonacentashSzlichwillkom m eitj

4.

im nam enderfirm adarfichsieherzlichinunserem hausebegrüßen

12
K o n ta k te , In fo rm a tio n e n z u r P erson
A

b. W as s a g t m an z u r V erabschiedung? S ch re ib e n Sie Sätze.

0. Ich d a rf m ic h do/>n von Ih n e n verobschieden.

Ichdarfm ichdannvonlhnenverabschieden

1.
tutm irleidaberichhabegleichnocheinenterm in

2.

eshatm ichsehrgefreutsiekennenzulernen

3.

vielendankfürihrenbesuch

wirfreuenunssiebaldwiederbeiunsbegrüßenzudürfen

C. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f d ie k o rre k te Form ,

jem anden vorstellen:

1. • D arf ich Ihnen unsere neue K o lle g in Frau W e in in g e r__________________


bekannt machen
■ Angenehm. M ein N a m e Brauer. Tim Brauer.
Freundin
Koilcgin
Das ist eine g u te ______________
_______________von mir, Hanna Richter. Frau Richter
sein
und ic h ____________ uns seit dem Studium . kennen
Freut mich, S ie____________________________ j Frau Richter. kennenlemen
vorstellen
D arf ich Sie ? Herr Santos - H err Reiter.

Guten Tag, Herr Reiter.

V isitenkarten austauschen:

4. • D arf ich Ihnen meine geben?


sein
Gerne. Einen M om ent, ich Ihnen auch meine.
gehen
selbstverständlich
5. • Hier meine Karte,
Karte
Danke schön. Ich dann nach der Messe bei Ihnen. sich melden
haben
6. Sie eine V isitenkarte fü r mich?

Ja, . Hier bitte.

13
A K o n ta k te , In fo r m a tio n e n z u r P e rso n

6 Beziehungen
E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f d ie k o rre k te Form .

0.
Kontakt
einander 1. seit vielen Jahren.

zusammen 2. besprechen?
treffen
3. zu der französischen Familie, bei der sie als

kenneniernen Gastschülerin war.


persönlich 4.
gefallen
5. am Flughafen
vertrauen
duzen 6. Ich kenne Herrn Liebt nicht aber ich habe viel von ihm
siezen
gehört-
bu sagen
Sie sagen 7. Fahren w ir _______________ oder m öchtest du lieber allein fahren?

mögen 8. Du kannst ihr w irk lic h __________________, ich arbeite seit Jahren m it Ihr
gemeinsam
zusammen.
bekannt
zufällig 9. E s _____________ m ir in der neuen Firma sehr gut.

10. Es ist ungew ohnt fü r mich, den Chef z u __________ . N orm alerw else____

man ja den Vorgesetzten.

11. Zu Kindern u n te r fünfzehn Jahren man

12. Zu Erwachsenen, die man nicht kennt, man

13. Toms neue G eschäftspartnerln ich nicht.

14. Die Firma is t m ir ______________ . W ir haben schon m it ihr zusammengearbeitet,

Tipp
Lernen Sie besser täglich zehn oder zwanzig Minuten neue Wörter als einmal in der
Woche oder vor der Prüfung ein oder zwei Stunden. So behalten Sie neue Wörter optimal.

14
K o n ta k te , In fo rm a tio n e n z u r P erson
A

7 Kontakte und Informationsaustausch


a. W a s p a s s t n ic h t?

0. den Kontakt zu jemandem

aufnehmen - herstellen - aufrechterhalten -


Q iiD i>
sich zum Abschied

um arm en - vorstellen - die Hand schütteln - (zu)winken

2. ein Vorschlag ist

bejaht - akzeptabel - konstruktiv - annehmbar

3. man kann einen Vorschlag

annehmen - ablehnen - machen - meinen

4. man kann Inform ationen

bitten - bekannt geben - w eitergeben - geben

5. von einem Treffen

erzählen - erklären - berichten - sprechen

b. E rgänzen Sie das G e g e n te il.

0. den K ontakt aufrechterhalten den Kontakt (enchabbre) abbrechen

1. jemanden korrekt anreden jem anden (s c h a fl)____________ anreden

2. sich an einen Namen erinnern einen Namen (ssvergeen)_____________

3. w ir sind verschiedener Meinung w ir sind (ensederlb)________________

M einung

4. einen Vorschlag ablehnen ^ einen Vorschlag (enneanhm)

5. der Vortrag w a r verständlich ^ der Vortrag w ar (ichndunstälver)

6. ein Vorschlag ist akzeptabel ein Vorschlag ist (zeptinbelaka)

7. etwas erlauben etw as (bieverten).

8. das ist der Vorteil ^ das ist der (lietNcha)

15
A K o n ta k te , In fo r m a tio n e n z u r P e rso n

C. B ild e n Sie Sätze.

0. E n tsch u ld ig u n g , ic h w eiß n ic h t, w ie dos auf D eutsch heiß t.


w eiß • das • heißt • a u f Deutsch • Entschuldigung • w ie • nicht • ich

1.
torget • das • W o rt • is t • deutsche • W as • fü r

2. '>

nennt • das ♦ hier • a u f Deutsch ♦ W ie • man

3.
'>

ist • zwischen • der Unterschied ♦ W as • fe/efon/erer? und onrufen

4.
hätte • eine ♦ Frage • Ich ♦ da

d. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f die k o rre k te F orm .

1. Ich verstehe diesen Satz nicht. Kannst du ihn m ir _______________ ?


Bitte
sich informieren 2. • Bei w em kann ic h ________ über das neue P ro je k t______________________

Information ■ Am besten. S ie____________________________ bei Frau Günster.


umschreiben
3. Du brauchst das W o rt nicht im W örterbuch zu suchen. Du kannst es doch
Bericht
erklären
bitten um 4. W enn Sie an diesem Termin n ic h t können, kann ich den 24.7.
Vorschlägen
. Geht das bei Ihnen?
sich erkundigen
5. W ir fangen am besten gleich an. DarfRuhe
ic h ___

6. Diese . ist vertraulich.

7. H err Dr. Lüders, ich hätte von Ihnen gerne e in e n ______________ über das Treffen.

8. Ich hätte eine . Könnten Sie den Termin verschieben?

16
K o n ta k te , In fo rm a tio n e n z u r P erson
A

9. Das ist meine . Ich weiß, dass man darüber auch anderer
Missverständnis
sein kann.
Bescheid geben
10. W as _ du, sollen w ir das A ngebot annehmen? Möglichkeit
2 usQmmenfossung
11. Ihre A rgum ente haben m ic h __________________ .
aaffordem
12. Die F euerw ehr_____________ u n s , das Gebäude so fo rt zu verlassen. überzeugen
13. Haben w ir d ie ___________________ j Herrn Dr. Reiter persönlich zu sprechen? Meinung
meinen
14 . ___________Sie m ir b itte n o c h _____ _________ , ob Herr W eininger am Seminar
Ansicht
teilnim m t?

15. Entschuldigen Sie, dass Sie die M a il bekommen haben, das w a r ein

16. Können Sie b itte eine kurze des Gutachtens

schreiben?

^ e. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Die U nternehm ensführung hat be schlosse n, den Forschungsetat zu kürzen.


beschließen
1. Klaus h V , im Sommer w ieder nach Griechenland zu fahren.
wollen
2. Für die Betreuung der Gäste gab es viele ehrenam tliche f._________________ Lust hoben
vorhohen
Helfer.
freiwillig
3. H ihr L , nach der Besprechung noch in den Biergarten zu gehen? Absicht
4. Das ist nicht aus Versehen passiert. Das hat sie m A____________ gemacht. m it Absicht

um ihn zu ärgern.

5. Er hat die A j eine W eltreise zu machen, w enn er in Rente g e h t

6. Der B e tr ie b s ra t^ erreichen, dass es keine betriebsbedingten Kündigungen

g ib t

17
A K o n ta k te , In fo r m a tio n e n z u r P e rso n

8 Sprache und Ausdruck


a. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Simon w urde von seiner Lehrerin neben ein M ädchen gesetzt, w e il er Im mer
sprechen mit
m it seinem Nachbarn gesprochen h o t.
beschreiben
schweigen 1. • Können Sie m ir b itte s________ , w o ich Herrn Techmer finde?
sprechen über ■ Kommen Sie, ich z Ihnen, w o Sie Ihn finden.
reden
sogen 2. Er hat m ir genau __ ., w ie das Bild aussieht, das er kaufen
fragen möchte.
frogen noch
3. £ __________ du bitte, wann die nächste Sitzung ist?
zeigen
diskutieren 4. Kannst du b itte n dem W eg £__________, ich habe den Stadtplan vergessen.
mitteilen 5. Er hat die ganze Zeit g_ und ich konnte überhaupt nichts dazu sagen.
diskutieren über
6. W ir müssen noch 0 den Zeitungsbericht
rufen
rufen noch 7. Sie hatte lange nichts gesagt, aber je tz t w o llte sie nicht m ehr ___________
antworten
und berichten, was passiert ist.
antworten auf
sich unterhalten mit 8. W ir haben schon ü dieses Thema d_________________ , ich m öchte darüber
sich unterhalten Ober nicht m ehr sprechen.

9. Es w ird nicht ä_______________ ., ih r m acht jetzt, was ich sage, und zw ar sofort!

10. Das Kind r v e rz w e ife lte seiner M utter, ich bringe die Kleine m al zur

Inform ation.

11. Ich r schon die ganze Zeit, könnt ihr m al g________________ !

12. Er g_________________nie g____die Fragen der Journalistin, er sagt, was er w ill.

13. Ich w ill noch nicht gehen, ich m öchte m noch ein bisschen m der

neuen Kollegin u _

14. W ir haben u ü das Buch „Tschick''von W olfgang H errndorf

15. Kommen Sie nachher vorbei? Ich muss Ihnen noch etw as W ichtiges

18
K o n ta k te , In fo rm a tio n e n z u r P erson
A

b. E rgänzen Sie.

0. S to m m e ln = sehr undeutlich sprechen, w e il man A ngst hat oder aufgeregt ist


stammeln
1. = sehr leise sprechen
jommern
2. = sich heim lich und flüste rn d unterhalten ächzen

3. = äußern, dass man m it etw as unzufrieden ist raunen


nuscheln
4. = undeutlich sprechen, w e il man den M und beim Sprechen tuscheln
kaum bewegt seufzen
flüstern
5. = Kum m er oder Erleichterung m it einem Laut beim Ausatm en
einsagen
ausdrücken

6, = jemandem, der etw as n ic h t weiß, zuflüstern, was er sagen

soll

7. = vo r Schmerzen oder Anstrengung stöhnen

8. = viele Leute sprechen gleichzeitig leise

C. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Oie Nachbarinnen standen am Zaun und p )p u d e rte n miteinander.


plaudern
1. Unsere Tochter schon seit einer Stunde m it ihrer Freundin am
stottern
Telefon. prahlen
petzen
2. Sabrina hat , dass ih r Nachbar die Hausaufgaben nicht gem acht
vortrogen
hat. lispeln
3. Er w ar beim Referat so aufgeregt, dass er anfing zu nörgeln
lästern
4. Die Erzieherin em pfahl den Eltern, dass ihr Kind eine Sprachtherapie machen
guosseln
soll, w e il e s _____________ .

5. Er _ gerne m it seinen Erfolgen, das mag ich nicht an ihm.

6. Er das Gedicht a usw endig , ohne nervös zu sein.

7. Er im m er über das Essen in der Kantine,

8. Er immer, wenn sie einen w ichtigen Termin vergisst.

19
A K o n ta k te , In fo r m a tio n e n z u r P e rso n

★ d. O rdnen Sie zu.

0. schwatzen / plaudern 0
sc. m it jem andem a u f angenehme
1. petzen und freundliche A rt sprechen,
ohne etw as W ichtiges oder
2. sto tte rn Ernstes zu sagen
3. lispeln b. beim Sprechen von „s" die Zähne
m it der Zunge berühren, sodass
4. prahlen
das „s “ w ie ein „th " im Englischen
5. vortragen klingt

6. quasseln / quatschen C. beim Erzählen da m it angeben,


was man getan bzw. erreicht hat
7. meckern / motzen / nörgeln
d. m it vielen Pausen und häufigen
8. lästern W iederholungen sprechen

9. tratschen e. vor Publikum etw as sagen


f. jem and anderem sagen, dass
10. ermahnen
jem and etwas getan hat, was
er nicht tu n soll
g. über etw as schim pfen
h. jem and auffordern, etw as zu
tu n oder nicht zu tun
I. böse Bemerkungen über die
Fehler von jem andem machen

]• über andere Menschen reden


k. lange über unw ichtige Sachen
reden

20
K o n ta k te , In fo rm a tio n e n z u r P erson
A

^ e. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Ich muss je tz t nach Hause, sonst s c h im p ft meine M utter.

1. Oer Verletzte ______ vo r Schmerzen.


kreischen
2. Als das Tor fiel, hörte man alle Leute in den Häusern grölen
stöhnen
3. Oie Kleine so lange, bis sie ein Eis bekam.
guengein
4. Der M a n n ____________ seinem Hund „Hierher!", aber der Hund kam nicht. befehlen
5. Bei dem Lärm muss man j a _____________ , um sich zu verständigen. brüllen
Jubeln
6. Der Sänger betrat die Bühne und die M ä d ch e n ____________________hysterisch.

7. Letzte N a c h t______________betrunkene Jugendliche auf der Straße.

9 R e a k t io n e n

a. W ie g e fä llt es Ihnen? Kreuzen Sie an, ob die A n tw o r t p o s itiv o der n e g a tiv i s t

p o s itiv negativ

0. Ich bin begeistert.

1- Sehr g u t

2. N aja, es geht.

3. Es ist schrecklich hier.

4. N ich t so gut.

5. Toll!

6. Es ist sehr langweilig.

7. Fantastisch!

b. W a s p a s s t n ich t?

0. Seine Reaktion w ar ™ positiv. - gefalle n. - neutral. - negativ,

1. Er konnte seine Gefühle unterdrücken. - vorstellen. - zeigen. -

verdrängen.

2. Sie konnte sich n ic h t... entscheiden. - missfallen. - entschließen. -

beherrschen.

3. Die Stim m ung w a r ... gut. - grundsätzlich. - m ittelm äßig. - schlecht,

4. Man kann eine Entscheidung bejahen. - bekannt geben. - verneinen. -

auffordern.

21
A K o n ta k te , In fo r m a tio n e n z u r P e rso n

10 Angaben zur Person


a. E rgänzen Sie das A n m e ld e fo rm u la r.

^eburtsdotum
Straße
SPRA CH SCH U LE LINGUA
Beruf A n m e ld u n g
Hausnummer SommersprachkuTS Ä2/1
0 1 .0 8 .- 3 1 .0 8 . Deutsch als Fremdsprache
Unterschrift
Postleitzahl Sontos Moribell
Vorname © Familienname ©

lOohnort (Stadt)
spanisch
Land
E'MoihAdresse
Telefonnummer Ciselostr. 10tf
Nationalität (D

München
0 ______
E/n anderes Wort für
Wohnort =
Deutschland 0SS/7BS66S
Wohnsitz
Unser zweiter
Wohnsitz ist Zürich.
maribelI.santos@ web .de Studentin

Moribell Sontos

b. W a s p a s s t n ic h t?

0. Familienstand: ledig - verheiratet - goboron - geschieden - v e rw itw e t

1- Adresse: Straße - Faxnummer - Hausnum m er - O rt - Postleitzahl

2. Name: Geburtsname - Vorname - Nachname - Familienstand

3. Geburtsdatum: Geburtstag - G eburtsjahr - G eburtsort - geboren am

4. Geschlecht: m ännlich - w eiblich - verw andt - divers

Tipp
Lernen Sie Nomen immer mit Artikel und Plural: die Adresse, die Adressen (Pi):
der Reisepass, die Reisepässe (Pi): das Kind, die Kinder (Pi) ...

22
K o n ta k te , In fo r m a tio n e n z u r P erson
A

C. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f d ie k o rre k te F orm .

W ie ist Ihr (0} N om el


unterschreiben
M ein Name ist Yerli. Asiye Yerli.
C^eburtsort
Können Sie den Nachnamen b itte (i) sein
Reisepass
Y-E-R-L-l.
leben
W oher (2) Sie? Adresse
Ich komme aus der Türkei. Ich (3). seit sechs M onaten in Deutschland, kommen
Tochter
Wann sind Sie (4}______________ ?
geboren
Am 29.4.1984. arbeiten als
^WtTtw
W as ist Ihr (5)___________________
buchstabieren
Entschuldigung, ich (6) noch nicht so g u t deutsch.
alt
W o sind Sie geboren? wohnen
Kinder
In Ankara.
sprechen
Haben Sie (7)_________

Ja, ich habe eine (8)______________ . Sie is t vier Jahre (9)

W ie ist Ihre (10) ______________ ? Tipp


Nomen schreibt man
Ich (11) __________ im M ärchenweg 5, 81739 München. groß:
Was sind Sie von Beruf? Adresse, Reisepass.
Kind...
Ich (12) Program miererin. M om entan (13) ich

Teamassistentin.

Ich brauche dann noch Ihren (14)__

Hier, bitte.

Wenn Sie dann b itte hier unten (15)

Buchstabieren Tipp
Ad Be tCe De Ee eF Ge Ha li Jott AI« buchstabiert man: A-Umlaut Üben Sie,
Ka eL eM eN Oo Pe Qu eR eS Te 0I« buchstabiert man: 0-Umlaut Ihren Namen zu
Uu Vau We iX Ypsilon Zett U buchstabiert man: U-Umlaut buchstabieren.
ß buchstabiert man: Eszett
In Österreich
buchstabiert man
J: Je und 0: Kwe.

23
A K o n ta k te , In fo r m a tio n e n z u r P e rso n

d. U nd Sie? E rgänzen Sie d ie P ersonalie n.

e Konfession = e Religion
Zum Beispiel: N am e V o rn a m e
katholisch,
evangelisch, G e b u r ts d a tu m G e b u rts o rt
muslim isch
(= islamisch), N a t io n a lit ä t K o n fe s s io n
hinduistisch.
w o h n h a f t in P o s t le it z a h l
b u d d h istisch ...
S tr a ß e H a u s n r,

T e le fo n fnnvsH T e l. fn^tsrö^lifh/mobill

Fax E - M a il

T ip p W ie heißt Ihr Land?


Lernen Sie auch W örter, die Sie persönlich W ie is t Ihre Nationalität/Staatsangehörigkeit?
brauchen oder Interessieren. Zum Beispiel; W ie ist Ihre Religion/Konfession?...

i f 11 Kosename, Spitzname, Geburtsname


E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Mem Schatz, Liebling, Engel, Spatz, Baby, M ausi, Süße und Zuckerschnecke sind
geborene
beliebte deutsche KoseyiomeTi von M ännern fü r Frauen.
Nochnom e
Titel 1. In meinem Personalausweis, meinem Pass und m einem Führerschein ste h t als
nennen
M arion Inge, aber keiner nennt mich so. M e in _______________ ist
Vorname
Spitznam e Marion.
Initialen 2. Sie heißt Lea Braun. Vor ihrer Heirat hieß sie m it Nachnamen Mayer. M ayer ist
M ädchennam e
ihr^ , Früher sagte man dazu________________________
Sehurtsnam e
Kosenam e Dieses W o rt ist heute n ich t m ehr üblich, da auch M änner bei der Heirat den
Zunam e ____________________Ihrer Frau annehmen können. W enn man in Formularen den
aussprechen
Geburtsnamen nennen soll, steht d o rt o ft „________________
Rufnam e
3. A u f den Servietten und der Bettwäsche unserer G roßm utter sind die Buchstaben

EU gestickt. Das sind die meiner G roßm utter. Sie hieß Elty

Umbreit.

4. Er heißt Hans. In der S ch u le _____________ihn alle nur Hansi. Hansi ist sein

_____________________ [CH: Übername).

24
K o n ta k te , In fo rm a tio n e n z u r P e rso n
A

5. W eiß t du, w ie man den Namen Hueber

6. D oktor phil. ist ein akadem ischer_____ .. Es g ib t auch A delstitel, w ie z. B.

Luitpold Prinz von Bayern, oder diplom atische Titel.

7. Ein anderes W o rt fü r Nachname ist

G u te n Tag, H e rr Dr. L ü d e n s c h e id t
Sprechen Sie Personen im Z w eifelsfall Immer höchsten Titel. Also n ich t Professor Dr. Jacobi.
m it Ihrem T ite l an: Frau Professor Meyer, Herr sondern nurPro/essor Jocoö/. In Österreich
Dr. Lüdenscheidt... Der Träger des Titels w ird werden T itel häufig benutzt: M an nennt dort
es Ihnen sagen, wenn er n ich t m it T itel ange­ z. B. auch den akademischen Grad M agister und
sprochen werden m öchte- In M ails oder Briefen Ingenieur [Herr M agister Mütter, Herr Ingenieur
is t es üblich, T itel in der A nschrift und der Anrede Semder...). Das is t in Deutschland und der
zu nennen. M an verw endet dabei aber nur den Schweiz n ich t üblich.

12 Dokumente und Formulare


E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

1. ■ W enn Sie dann b itte das A m e Id e fo ry n u la r ausfüllen. Schreiben Sie b itte in


A rbeitsgenehmigung
£> • H ätten Sie einen S tift fü r mich?
Eheurkunde
2. • W ir haben das Haus gekauft. Gestern haben w ir den Vertrag beim Notar A nmeldehestdtfgung
Teilnahmehestötigung
u . ■ Herzlichen Glückwunsch!
unterzeichnen
3. ■ W ie ist Ihr Name, bitte? M aria Fleischer- Fleischer«/ Metzger. wie

4- • Sie bekommen keine A - W ir inform ieren üehühr


Druckhuchstobe
Sie, fa lls Sie keinen Platz bekommen haben. ■ Ich brauche aber eine
führen
L fü r die Krankenkasse, w e il m ir dann widerrufen
ändern
e rs ta tte t werden. • Eine Teilnahmebestätigung bekommen

Sie am Ende des Kurses.

5. M it Ihrer A ufenthaltsgenehm igung können Sie die A

beantragen.

6. Ist es m öglich, meinen Doppelnamen M üller-G üm bei zu d________ und e Eheurkunde =


e Heiratsurkunde
nur den Namen M ütter zu f ? ■ Sie können die Führung Ihres

Doppelnamens jederzeit _________________ . Sie müssen dazu nur die

E___________________ vorlegen und eine Gebühr entrichten.

25
A K o n ta kte « In fo r m a tio n e n z u r P e rso n

13 V onA bisZ
a. O rdnen Sie d ie R edew endungen ih re r B e d e u tu n g zu.

0. ein X fü r ein U vormachen JK jemanden a u f dum m e Weise


1. von 4 bis Z täuschen
b. w er etw as ankündigt, muss es
2. das 4 und 0
auch tun
3. w e r 4 sagt, muss auch B sagen C. das W ich tig ste, die Hauptsache
d. von Anfang bis Ende

b. E rgänzen Sie d ie R edew en dung.

0. Du w ills t m ir w o h l e in X fü r e in U vo rtvo ch e n . Ich glaube nicht, dass du


von A b is Z
diesen Aufsatz selbst geschrieben hast.
wer A sagt, m uss
auch B sagen
1. Er hat gesagt, dass er nicht komm en konnte, w e il er krank w ar und beim Arzt

vermachen war. Diese Geschichte is t _______________________gelogen. Ich habe ihn am


d o s A und 0
N achm ittag im Schwim m bad gesehen.

2. Regelmäßiges Vokabellernen und Übersetzen is t ____________________ , wenn

du in Latein eine bessere Note bekomm en w illst.

3. Du hast gesagt, dass w ir Ski fahren, wenn Laura ihre Hausaufgaben gemacht

hat. Sie hat sie nicht gemacht. Je tz t fahren w ir n ic h t Ski:

1 4 L ä n d e r, L e u te u n d S p ra c h e n

a. E rgänzen Sie d ie Länder« d ie B e w o h n e r u n d d ie S ta a ts a n g e h ö rig k e it.

0- Er kom m t aus d e r S ch w e iz. Er is t S ch w eize r.


Frankreich
Seine M u tte r is t S ch w e ize rin und sein Vater S ch w eize r.

Deutschland Staatsangehörigkeit: sc h w e iz e ris c h .


die Niederlande
1. Er kom m t aus .E r Is t___________________
Italien
Großbritannien Seine M u tte r ist und sein Vater
Österreich
die USA
Staatsangehörigkeit:
Japan

26
K o n ta k te « In fo rm a tio n e n z u r P erson
A

2. Er kom m t aus . Er ist

Seine M u tte r ist und sein Vater

Staatsangehörigkeit:

3. Er kom m t aus . Er ist

Seine M u tte r ist und sein Vater

Staatsangehörigkeit;

4. Er kom m t a u s ______ . Er ist

Seine M u tte r i s t ____ und sein Vater


T ip p
Länder hoben rne/s-
fens keinen Artikel:
Staatsangehörigkeit: ^4

Österreich, Deutsch­
5. Er kom m t aus . Er ist 0 - ! land, Italien, Liech­
tenstein, R ussland...
Seine M u tte r ist und sein Vater Länder mit Artikel:
die Schweiz, die
Staatsangehörigkeit: Türkei, d e r Iran, d e r
Irak, d ie U S A (Pi).
6. Er kom m t aus . Er ist
die Niederlande (Pi)
Seine M u tte r ist und sein Vater Ich fahre nach
D eutsc h ia nd/Ö ster­
Staatsangehörigkeit:
reich/Fra nkre Ich ...
7. Er kom m t aus . Er Ist 4 ö e r; Ich fahre In
die Schweiz / in die
Seine M u tte r i s t . und sein Vater USA / In d ie Türkei /
in den Ira n ...
Staatsangehörigkeit:

8. Er kom m t a u s ______ Er ist

Seine M u tte r ist und sein Vater

Staatsangehörigkeit:

27
A K o n ta kte « In fo r m a tio n e n z u r P e rso n

b. W ie heiß en d ie Länder?

Norwegen
Finnland
fi/OnV
Deutschland
Schweden
Ungarn
Irland
Kroatien \

Tschechien
Italien
Polen
Belgien
Portugal
Lettland
Großbritannien
Spanien
Slowakei
Litauen
Frankreich
Österreich
Schweiz
Dänemark
Niederlande
Slowenien
Estland
Bosnien und
Herzegowina
0. Is la /id 1. N 2. 5c^ n

3. F d 4. 1 d 5. 6 en

6. P 1 7. w 8. F ch

9. B n 10. N e 11. t> k

12. l> d 13. P M 14. £ d

15. L d 16. L 17. 2

18. / yi 19. 5 W 20. Ö ch

21. T 22. 5 ei 23. U n

24. K 25. B nu dH 0

28
K o n ta k te , In fo rm a tio n e n z u r P erson
A

C. W e lc h e Länder haben den Euro als W ä h ru n g ? (Stand 2 0 2 0 )

0. B e lg ie n 1. l> E d

3. F d 4. F h G d

6. / d 7. / n L d

9, L 10. L G M a

12. N e 13. 0 h P 1

15. 5 / 16. S y> 17. S


5 y>

18. R kZ n

D e r E uro
N ich t In allen Ländern der Europäischen Union den sowie langfristige Zinssätze und stabile
is t d e r Euro Landeswährung. EU-Länder, die den W echselkurse. Außerdem darf die Inflatlonsrate
Euro als W ährung efnführen w ollen, müssen von n ich t m ehr als 1,5 Prozentpunkte über den drei
der Europäischen Zentralbank und der Europä­ preisstabilsten M itgliedsstaaten liegen. E U -M It-
ischen Kommission festgelegte Kriterien e rfü l­ glledstaaten ohne Euro sind; Bulgarien, Däne­
len, wenn sie dem Euro-Raum beitreten wollen. mark, Kroatien, Polen, Rumänien, Schweden, die
Diese sind Preisstabilität, geringe Staatsschul­ Tschechische Republik und Ungarn. (Stand 2020)

^ d. E rkannen Sie d ie Sprachen?

0. Buenos dias! S ponisch 6. Dobry den!


Itolienisch
1- Dzieh dobry! ________________ Myvaa paivaa!
Finnisch
2. Buna ziua! ________________ 8. Hello! Dänisch
Tschechisch
3. Goedendag! ________________ 9. Bonjour!
Polnisch
4. Goddag! ________________ 10. Buongiorno! Niederländisch

5. Kabmera! ________________ Griechisch

Rum änisch
Französisch
Englisch

29
A K o n ta k te . In fo r m a tio n e n z u r P e rso n

15 Kontinente
a. E rgänzen Sie d ie K o n tin e n te .

Asien
Ai
4^ ^

Europa
Afrika
Australien

0. A m erika 1.

2. 3.

4.

b. E rgänzen Sie d ie A d je k tiv e .

0. A frika a frik a n is c h 1. Amerika

2. Asien ___________________ 3. Australien

4. Europa ___________________

C. E rgänzen Sie d ie Bev^ohner.

K ontinent: Bewohner: Bewohnerin:

0. Amerika der A m e rik a n e r die Am erikanerin

1. Asien der Asiat die

2. A frika der die A frikanerin

3. Europa der die Europäerin

4. Australien der A ustralier die

30
DER M E N S C H

1 Kindheit und Jugend


a. E rgänzen Sie m it dem u n b e s tim m te n A rtik e l.

Das ist

die ^ iege
w
die U>mdel
der Teddy
0. e in S c h n u lle r. 1. 2.
d o s Töpfchen
der Kinderwagen

3.

b. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f d ie k o rre k te F orm .

0. Die Hebamme küm m erte sich um das Neuoeborey)e.


Kindheit
Säugling 1. Die M u tte r _____________ das hungrige Baby.
Kinderhetreuung 2. Es w a r schw ierig, d e m ________________ den Schnuller
Neagcborcnc
3. W eil das Kind allergisch gegen Hausstaub ist, hat es nur ein
stillen
obgewöhnen im B e tt
Kleinkind
4. Lorenz w einte w e il er nicht laufen w ollte.
Märchen
Spielsachen 5. Simon w o h n t seit seiner In W aldperlach.
Stofftier
6. Man kann auch m it einem größere Reisen machen, wenn man
zornig
gruselig sich dem Rhythm us des Kindes anpasst
wachsen 7. W ir waren in einem Fam ilienhotel m it
hauen
kämpfen 8. Unsere Söhne spielten m it völlig unterschiedlichen . David
spielen gerne m it Lego. Simon lieber m it Schwertern und

m it R itterfiguren.
T ip p
So le rn e n Sie W ir haben unserem Sohn keine vorgelesen, w e il er sie zu
o p tim a l:
fand.
Sprechen Sie neue
Wörter beim Lernen: 10. Die Jacke passt dir ja gar nicht mehr. Mensch, bist du
einmal leise, einmal
laut, einmal leise...

Sprechen und schrei­


ben Sie neue Wörter:
Sprechen + Schreiben
= zwei iernchoncen.

32
D er M ensch

C. W a s m achen die K in d e r? O rdnen Sie zu.

n ..
1»L 1 Inlineskotes fahren
Skateboard fahren
schaukeln
im Sandkasten spielen
rutschen
Dreirad fahren
0. S ka te b o a rd fa h re n
Roller fahren
wippen
Computer spielen
Korten spielen

2. 3.

4. 5.

6. 7.

8. 9.

33
D er M ensch

d. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

1. Es g ib t unterschiedliche M öglichkeiten der K in d e rh e tre u u n g : Kinder von


Jugendherberge
0 bis 3 Jahren können eine K besuchen.
malen
basteln 2. Viele Eltern geben ihr Kind auch zu einer T , w enn sie keinen
Jugendliche
K bekommen. Eine Tagesm utter b_ in der Regel
Pubertät
Jugendam t bis zu vier Kinder in ihrem eigenen Haushalt.
Heim 3. Der Sohn unserer Nachbarn ist ein guter B_____________ sodass mein Mann
Babysitter
und ich ab und zu m al zusammen ausgehen können.
Togesmutter
Krippenplatz Kinder im A lte r von 3 bis 6 Jahren besuchen den K
Kinderbetreuung 5. Unser Sohn hat im Kindergarten n ic h t gern und geh . Er hat
betreuen
lieber Fußball gespielt.
minderjährig
volljährig 6. Kinder und Jugendliche u n te r 18 Jahren sind w
Teenager
Jugendliche, die älter als 18 Jahre a lt sind, sind y
Kindergarten
Kinderkrippe 7. Der Jugendliche galt als schw er erziehbar. Das J_ w a rfü rih n
Betreuer zuständig und er lebte im H .

8. Im Kinderheim g ib t es zu w enig m ännliche B____________ fü r die Kinder.

9. M eine Tochter is t in der P______________ und m om entan sehr anstrengend.

10. Diese extrem kurzen Röcke sind etw as fü r T . Das kann ich nicht im

Büro anziehen.

11. W ir haben in London in einer J übernachtet.

12. Die 7 m ussten ihre Personalausweise zeigen, bevor sie

Bier kaufen konnten.

34
D er M ensch

’i f 2 Alter
E rgänzen Sie d ie W o rte rk lä ru n g e n .

0. Die L e b e n se rw o rtu n o ist die Zeit, die ein M ensch w ahrscheinlich leben wird.
Ren tenversichemng
1. D ie _________________________sind bei Frauen der Zeitraum , in dem die
Rentner
(A : Pensionist)
M enstruation allm ählich aufhärt.
senil
2. Ein is t ein Heim, in dem alte und pflegebedürftige gebrechlich

Menschen w ohnen und betreut werden. h)echseljahre

3. W enn ein alter M ensch schwach und anfällig fü r Krankheiten Ist, sagt man,
Frührentner
er ist (A : frühzeitiger
Pensionist)
4. W enn ein M ensch aufgrund seines A lters geistige Schwächen hat, sagt man, Altersheim
Pflegeheim
er ist
Rente
5. Die Ist das Geld, das jemand vom Staat bekom m t, w enn er

ein bestim m tes A lte r erreicht hat, nicht m ehr a rb e ite t und in die

_____________________________________Beiträge eingezahlt hat. H ö flic h e W ö r te r


f ü r o ft
6. Ein is t jemand, der altersbedingt nicht m ehr arbeitet. W enn m on es positiv
ausdrücken möchte,
7. Ein ist jemand, der frü h e r als norm al in Rente geht.
dass jem and alt ist,
W e ile r krank is t. kann m an sogen;
eine a lte re Frau / ein
8. Unser Opa lebt in einem w e il er an Alzheim er erkrankt ist. ä lte re r M ann, eine
b e ta g te Frau / ein
b e ta g te r M ann, e r /
sie is t im fo r t g e ­
3 Leben und Tod s c h ritte n e n A lte r .

a. E rgänzen Sie. Es g ib t einen L e se trick.

0. An der Tür des Geschäftes hing ein Schild m it der A u fsch rift; W egen (llafsedoT)

T o d e sfa ll geschlossen.

1. In der (egieznasedoT) stand, dass die Beisetzung im

engsten Familienkreis stattgefunden hat.

2. Bei dem schweren Verkehrsunfall gab es zwei (etoT)________ ,

3. Unsere alte Nachbarin fu h r o ft zum (fohdeirF )_______________ , um das Grab

ihres Mannes zu pflegen.

4. Der Todkranke lebte in einem (zipsoH )____________, da seine Angehörigen ihn

nicht pflegen konnten.

35
D er M ensch

5. Der Verstorbene hatte sein ganzes Vermögen seiner Frau (tbrerev)

6. Es gab unter den Geschwistern S treitigkeiten wegen des (sebrE)

7. A u f dem (nietsbarG )__________________stand Ruhe in Frieden.

8. Die Freunde des Verstorbenen (netreilodnok)____________________ den

Hinterbliebenen.

9. Er ist an Krebs (nebrotseg)

10. Die Verstorbene hatte ein (tnematseT) gemacht, in dem

stand, dass ih r Sohn das Haus (nebre) sollte.

11. Das schwer erkrankte Tier w urde (trefälhcsegnie)

12. Der Fam ilienvater Ist bei einem M o to rra d u n fa ll (nemmokegmu)

13. Die O bduktion sollte klären, ob der M ann (dromtsbleS)

begangen hatte.

14. W enn man einem Trauernden seine (emhanlietnA}^____ zum

Tod eines Angehörigen aussprechen möchte, ist es üblich, „Herzliches (dielieB)

_____________ " zu sagen.

15. A lle (n e tn ie w )______________ bei der Beerdigung.

b. E rgänzen Sie.

0- 6 ra b : Platz auf dem Friedhof, an dem ein Toter begraben ist


Bestottungsinstitut
1. ________ : Etwas, was eine Person nach ihrem Tod hinterlässt und andere
ySfTtttr
H/nterhliebene Personen bekommen
Autopsie
2. : Teil des Menschen, der in religiöser Vorstellung unsterblich ist
Erbe
Beerdigung 3. ____________________________ : Firma, die Tote beerdigt und sich um die
Sorg notw endigen Form alitäten küm m ert
Trauer
4. : Einen Verstorbenen im Rahmen einer Trauerfeier ins Grab
Seele
legen

5. Die Fam ilienm itglieder des Toten

6. Seelischer Schmerz aufgrund des Todes eines Menschen

7. Holzkasten, in dem Tote ins Grab gelegt werden

8. ________ ; Untersuchung einer Leiche, um die Todesursache festzustellen

36
D er M ensch

Kon d olen zsch re i ben • W ir sin d vom Tod Ihrer Frou sehr betroffen und
Trauer und Beileid in Kondolenzbriefen oder fühlen u ns in tiefer Trauer mit Ihnen verbunden.
Trauerkarten auszudrücken is t schwierig. S til • Zum Tode Ihres Vaters spreche ich Ihnen meine
u n d 1n halt hängen von 1h re r B ezl eh u ng zu m herzliche Anteitn ahme aus.
Verstorbenen und dessen Familie ab. Bel « Der Tod Ihres Vaters erfüllt u n s mit Trauer.
Todesfällen, die Sie n ich t persönlich berühren, W enn Sie eine engere Beziehung zum Empfänger
bei denen Sie aber den Angehörigen Ihre des Kondolenzschreibens haben, sollten Sie auf
Anteilnahm e aussprechen w ollen, können Sie solche Floskeln eher verzichten und Ihre Trauer
Stendardform ulierungen verwenden w ie: und Ihr M itg e fü h l m it eigenen W orten äußern.

C. Lesen Sie d ie K o n d o le n z k a rte n . Zu w e m h a tte A n ja D ix e in e p e rs ö n lic h e re


B eziehung? K reuzen Sie an.

1.

Lieber Herr Glaser,

ich habe heute in der Zeitung gelesen, d ass Ihre M utter am vergange­
nen M ittw och gestorben ist. Ich möchte Ihnen auf diesem Wege mein
aufrich tiges Beileid aussprechen und w ünsche Ihnen die nötige K raft
um mit diesem Verlust umzugehen.

M it stillem Gruß

A n j a D iy

2.

Liebe Birgit,

über den Tod Deiner Mutter, von dem ich gestern gehört habe, bin
ich seh r traurig. E s fällt m ir schwer, tröstliche Worte fü r diesen Verlust
zu finden. Ich weiß, d a ss Du Deine M utter seh r verm issen v d r s t
Ich w ünsche Dir die nötige Kraft, um diesen schm erzlichen Verlust
zu überwinden.
Falls Du m eine Hilfe und m einen B eistand brauchst,
melde Dich b ei mir.
Ich bin in dieser schw eren Zeit im m er für Dich da.

M it herzlicher Anteilnahme

A n jo

37
D er M ensch

d. O rdnen Sie d ie R e d e w en d un g e n ih re r B e d e u tu n g zu.

0. todm üde ins B e tt fallen jac sehr m üde ins B ett fallen
to d m ü d e = sehr
müde 1. bis dass der Tod euch scheidet b. sich sehr langweilen
ebenso:
2. du w irs t d ir noch den Tod holen C. je m a n d e n a b s o lu t n ic h t leiden
to d e rn s t
todschick können
to dsich e r 3. ich w äre tausend Tode gestorben
d. le b e n s g e fä h rlic h k ra n k o d e rv e r­
todunglücklich le tz t sein
4. jem anden a u f den Tod nicht
e. se h r krank und blass aussehen
ausstehen können
f. du w irs td ic h sehr stark erkälten
5. m it dem Tod ringen
g. ichhattepanischeA ngstgehabt
6. aussehen w ie der leibhaftige Tod
h. sagt der Priester, bedeutet:
7. sich zu Tode langweilen die Ehe soll bis zum Tod des
Partners dauern

4 Außere Erscheinung
a. W ie sehen sie aus? E rgänzen Sie.

Jung - olt
klein ' groß
dick - dünn
j •. i t . I .

h n g - kurz

0. sch ö n - h ä sslich

T ip p
Lernen Sie Adjektive
immer mit dem
Gegenteil:
hässlich ^ schön
klein f-^groß

1. 2 ,

3. 4.

38
D er M ensch

K ö rp e rb a u Bei M ännern kann man sagen:


Er ist kräftig. Oder: E r hot eine k rä ftig e Statur.
Es is t kein K o m p lim e n t w enn man über
Oder: E r ist etwos korpulent.
jemanden oder zu jemandem sagt:
Er ist dick. Oder: Du bist dick. W enn jem and sehr dünn und m ager Ist, is t es
Freundlicher ausgedrückt sagt man: höflich zu sagen:
Frau Schneider/sf efwos ü b e rge w ich tig. Oder: Sie ist sehr sch la n k. Oder: Sie ist hager.
Sie ist etwas fütUg geworden. Oder: Sie ist Oder: D u bist obersehr d ü n n geworden.
vollsch la n k. Negativ ausgedrückt wäre: Sie ist dürr.

^ b. A ussehen und K le id u n g : W as p a s s t n ic h t?

0. Sie is t sehr dünn. Sie i s t ...

schlank. - mager. - vollochlonk. - hager.

1- Sie hat Ü b e rg e w ich t Sie i s t ...

korpulent. - m ollig. - übergew ichtig. - dürr.

2. Er hat zugenommen. Er i s t ...

kräftig. - untergew ichtig. - übergew ichtig. - korpulent.

3. Sie is t M odell von Beruf. Sie i s t ...

a ttra ktiv. - ungepflegt. - g u t aussehend. - hübsch.

4. Er ist vom Körperbau h e r...

m uskulös. - gepflegt. - breitschultrig. - kräftig.

5. Seine Kleidung i s t ...

schm utzig. - schm uddelig. - z e rk n itte rt - elegant.

6. Seine Kleidung i s t ...

schick. - gam m elig. - modisch. - elegant.

C. G e sich t und H aare: W a s p a s s t n ic h t?

0. Ein Gesicht kann ... sein. lockig - rundlich - oval - schmal

1. Die Gesichtsfarbe kann ... sein. rosig - kurz - blass - bleich

2. Die H aut kann ... sein. g la tt - fa ltig - runzelig - strahlend

3. Ihre Haarfarbe ist - blond. - braun. - schwarz. - bleich,

4. Ihre Haare sind ... kurz. - lang. - m uskulös. - g la tt

5. Er hat einen ... Piercing. - Bart. - Zopf. - Drei-Tage-Bart.

6. Sie h a t... einen Zopf. - eine Perücke. - einen Vollbart,

ein Tattoo.

39
D er M ensch

d. E rgänzen Sie das G e g e n te il.

0. die Haare sind gekäm m t die Haare sind (m tkämunge) ur>gekön)m t

1. er Ist zerzaust er is t (tug irfs ie tr)____________________

2. er h a t schütteres Haar er hat (setidch) ___________/ (Uesvo)

Haar

3. die Frisur ist altbacken die Frisur ist (schidom)


44

4. ein gepflegtes Außeres ^ ein (legsetnupfge)____


44

Außeres

5. die Kleidung ist schm utzig ^ die Kleidung ist (uasreb)

6. sie ist schlam pig gekleidet ^ sie ist (tnalege)________ gekleidet

e. O rdnen Sie d ie R edew endungen den U m sch re ib u n g e n zu.

0. Lass d ir deshalb keine grauen Haare


Bei Verbindungen aus sr. M ach dir deshalb keine
R e c h t und U n re c h t wachsen. a Sorgen.
mit haben, behalten,
bekommen, geben 1. Da stehen m ir ja die Haare zu Berge! b. Sie hat im m er etw as zu
ist Groß- und Klein­ kritisieren.
schreibung korrekt: 2. Sie fin d e t im m er ein Haar in der Suppe.
C. Sie sucht S treit und w ill
re c h t/R e c h t haben;
3. Er lässt nie ein gutes Haar an ihr. im m er recht haben.
u n re c h t/U n re c h t
h ab e n ... 4. Ihr fre s s t m ir noch die Haare vom Kopf. d. Das ist unglaublich.
e. Ihr esst sehr viel.
5. Sie hat Haare auf den Zähnen.
f. Ich bin entsetzt über die
6. Das ist doch haarsträubend. Fehler, die gem acht
wurden.
a. Er k ritis ie rt sie immer.
7. Er kann niemandem ein Haar krümmen.

8. Aber das ist doch an den Haaren


h. Das ist sehr unw ahr­
herbeigezogen! scheinlich und gehört
nicht unbedingt zur Sache.
9. Das w äre um ein Haar schiefgegangen,
I. Sie haben sich m al w ieder
10. Lass d ir darüber m al keine grauen
m iteinander gestritten.
Haare wachsen. )• M ach d ir darüber mal
keine allzu großen Sorgen.
11. Sie haben sich m al w ieder in die
k. Das hätte fa s t nicht
Haare gekriegt.
geklappt.
12. Das ist doch Haarspalterei! l. Das ist doch ein S tre it um
unw ichtige Details.
m. Er ist sehr gutm ütig.

40
D er M ensch

5 Charakter und Eigenschaften


a. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Die Handarbeitslehrerin ist nicht beliebt, w e il sie s e h r i s t ,


eingebildet
1. Ich mag seine Freundin, sie ist w irklich sehr w .
zufrieden
2. M it der neuen Chefin kom m t er nicht zurecht. Sie ist ihm zu d blöd
nett
und k
streng
3. W ir sind m it dem A u-pair-M ädchen z _ : Es ist 2 fleißig

und sehr I zu den Kindern. egoistisch


gerecht
4. Susi glaubt, dass sie sehr hübsch und L ist. Sie ist ganz
distanziert
schön e i kalt

5. David lie b t seine Lehrerin. Sie ist s e h rg j behandelt alle Schüler lieb
zuverlässig
gleich und ä____________ und ist im m erä.
geduldig
6. Er ist w irklich .. Obwohl er viel verdient, ka u ft er bei Aldi die billigsten intelligent
cool
Lebensmittel.
gut gelaunt
7. Ulla arbeitet viel an ihrer D oktorarbeit. Sie ist w irklich f geizig

8. E rd e n k t nur an sich. Er is te

9. Die M ädchen fanden, dass der neue M itsch ü le r to ta l c _ ist.

10. Er hat sie als b________ Kuh beschim pft.

n . In dem Anzug w irk s t du s__________.


neugierig
12. Sie w aren s________ auf den Erfolg ihres Sohnes.
stoiz
13. Unser Nachbar ist je tz t 86 und m it dem Ä lte r etw as \l geworden. kom isch
seriös
14. Ich bin _______ , w e rse in e Freundin ist.
entspannt
15. Er hat die Stelle, a u f die er sich beworben hatte, bekommen und w ar unzufrieden
Typ
Art
16. Sie lacht selten. Sie Ist ein e Mensch.
ernst
17. Er kom m t sicherlich noch, es ist n ich t seine A , unzuverlässig zu sein. nervös
glücklich
18. Die beiden sind sich vom T her sehr ähnlich.

19. David w a r vor dem Referat n ich t w j sondern ganz e.

20. Ich mag ihn nicht besonders, w e il er im m er m it allem u_ ist.

41
D er M ensch

b. W ie is t e r? E rgänzen Sie das G e g e n te il.

0. freundlich (jyjfreuytdh'ch

t unhöflich
unbeliebt
ruhig 2. sym pathisch
traurig
3. fleißig
kontaktfreudig
faul 4. langweilig
optimistisch 5. geduldig
klug
6. ______________ m utig
sensibel
rücksichtsvoll 7. rücksichtslos
pingelig 8. beliebt
eingebildet
9. _______ nervös/aufgeregt
tolerant
höflich 10 . unvernünftig
ungeduldig
11. dum m
feige
frech 12. intolerant
konservativ 13. fröhlich
vernünftig
14. unsensibel
interessant
passiv IS ­ brav/artig
lustig
IS . zurückhaltend
gut
unsym pathisch
17. pessimistisch

18. locker/lässig

19. bescheiden

20. progressiv

21. aktiv

22. __________________________ traurig

23. böse

42
D er M ensch

^ C. E rgänzen Sie d ie fe h le n d e Vokale.

F o ru m

K r e a tiv e r Akadem iker (3 4 .1 ,8 9 ), ttr kt v, h m rv


_pt m st sch, t mp r _ .m _ n t v 11, sucht Dich: eine
w rm h rz ge, sch n «s Ibstb. w sst Frau, um gemeinsam
das Leben zu genießen. Ich freue mich a u f rn s t gem einte A ntw orten.

Programmierer, 2 9 /1 ,8 3 /8 0 kg, w tz g, kr t v, ch rm nt,


v ie ls e itig nt r ss rt, s u c h t ttr kt v Sie m it Humor,
Herz und Verstand, Raum München.

ttr kt V b l_ n d Ärztin, t. Figur, sp___rtl_ch, 37 J.,


1,82, st rk r Charakter, sucht tr_ _n, hrl___ ch_n Partner.
Interessen: Oper, Konzert, Kunst, Literatur, Natur. Raum 4.

W o finde ich dich? Liebe - und sonst nichts. Ich. 32, Gymnasiallehrerin,
l b nd gundf nt s voU, sucht dich, w rm h rz gund
b r_ fl ch gefestigt. Raum Norddeutschland.

^ d. O rdnen Sie zu.

0. W ie ist ihr neuer Freund? 0


sr. Er ist absolut nicht mein Typ.
1. W as ist dein erster Eindruck b. Nein. Sie ist unzuverlässig
und unfähig, Geschäftsbriefe
von der Bewerberin?
ohne Fehler zu verfassen.
2. W elche Eigenschaften sollte der C. Für mich ist sie eine Persön­
Stellenbewerber m itbringen? lichkeit m it einer sehr
positiven Ausstrahlung.
3. Sind Sie m it der Praktikantin
d. Ja, er ist sehr begabt. In
zufrieden? seiner Familie haben alle eine
musische Veranlagung.
4. W as fü r ein M ensch ist er?
e. Na ja, sie haben beide viel
5. M ein Gott, sie streiten schon Temperament.
wieder! f. Das kann ich nicht sagen,
ich habe ihn nur ganz kurz
6. Er sp ie lt m it sechs Jahren schon
gesehen.
so g u t Klavier! Er hat w irklich g. Er sollte erfahren, belastbar,
vom W o h n o rt her flexibel
Talent.
und anpassungsfähig sein.

43
D er M ensch

e. M a rk ie re n Sie p o s itiv e u n d n e u tra le E ig e n s c h a fte n m it +« n e g a tiv e m it


0. feige 1. fa ir 2. zufrieden

3. offen 4. eigenartig 5. verschlossen

6. vernünftig 7. bescheiden 8. aggressiv

9. selbstbew usst 10. liebenswürdig 11. arrogant

12. oberflächlich 13. launisch 14. frech

15. ordentlich 16- u n ku ltivie rt 17. unausgeglichen

^ f. E rgänzen Sie d ie A d je k tiv e .

0. Er kann diese simple Aufgabe nicht? M ensch, der ist ja dum m w ie Bohnenstrohl
l7tn*rTFW
^ 4 J i A A

1. Sie lässt sich nicht provozieren. Sie Ist im m e r__________ w ie ein Lamm.
itü r
so n h 2. W enn er nicht w ill, w ill er nicht. Du kannst ihn nicht überreden. Er kann
mutig
_______ sein w ie ein Bock.
schlau
frech 3. Er fin d e t sicherlich einen W eg, das Problem zu umgehen. Er i s t __________

w ie ein Fuchs.

4. Er hat keine A ngst gehabt und w a r __________ w ie ein Löwe.

5. Ich finde, dass dieses Kind nicht genügend Respekt vor Erwachsenen hat.

Es ist w ie Oskar.

★ g* O rdnen Sie d ie R edew endungen ih re r B e d e u tu n g zu.

0- Das schaffst du schon. Du b ist ja

n ic h t a u f den K opf gefallen. 0


si: du bist ja nicht dum m
1. Er verdient genug, dreht aber b. erbenim m tsichplum pund
ungeschickt
jeden Cent dreim al um.
C. erist ein liebenswürdiger
2. ■ W as machen w ir jetzt? Mensch
sic h in G e d u ld ü b e n s • Nichts. A bw arten und Tee trinken. d, w ir üben uns in Geduld
geäuiöig sein
3. Das darf doch nicht w ahr sein. e. e ristse h rg e izig u n d sp a r-
sam
Er benim m t sich wie ein Elefant

im Porzellanladen.

4- Ich mag ihn. Er h a t das Herz

a u f dem rechten Fleck.

44
D er M ensch

6 Verhalten
a. E rgänzen Sie d ie V erben in d e r k o rre k te n Form .

0. V ersprich mir, dass du pünktlich nach Hause kom m st.

1. du die Schokolade b itte m it deinem Bruder.


teilen
2. Unser früherer Chef hat im m er fü r uns sich einsetzen
versuchen
3. Ich , ihr zu helfen, habe es aber nicht geschafft.
wollen
4. Die M u tte r . unbedingt, dass ih r Sohn das Gymnasium besucht, sich onstrengen

5. Du m usst in der Schule m e h r ____________________, wenn du nicht zögern

sitzen bleiben w ills t.

6. Sie ein wenig, bevor sie Ja sagte.

^ b. E rgänzen Sie h ie r und a u f S eite 4 6 . A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

1. Er tra u te s ic h nicht, vom 3 -M e te r-B re tt ins W asser zu springen. Was fü r ein


boshaft
I
knauserig
2 . Der Politiker steht unter Verdacht, zu sein. korrupt
blamieren
3. Sie g rü ß t nicht, w enn sie morgens kom m t, so e in ___ finde ich
Feigling
unmöglich!

4. Bitte, K inder,________________________ ordentlich und uns nicht! Benehm en


peinlich
5. Er freute sich über das Unglück und lä c h e lte ________
sich benehmen
6. Ich habe ihm im Restaurant ein Glas Rotwein a u f den Anzug geschüttet. Das Rücksicht

w a r m ir vielleicht ! zurückhaltend
erbarmungslos
7. Er nahm keine a u f seine Nachbarn und m ähte seinen Rasen
Kontakt
am Sonntagmorgen.

8. Sie w ar sehr schüchtern und und hatte

Schwierigkeiten, n e u e ______ zu knüpfen.

9. Er war sparte sein ganzes Geld und nutzte andere

aus.

45
D er M ensch

10. Sie hat vo r ihrem Sohn schlecht über ihre S chw iegertochter gesprochen. So
sich verhalten
e in __________________ finde ich unverschämt.
cholerisch
Gegensatz 11. Er hat das ganze Kollegium ins Restaurant eingeladen, er w ar w irklich
sich verändern
großzügig
m angeln an 12. Das Kind schrie ^ w e il es die Süßigkeiten an der
sich a u f regen Supermarktkasse haben w ollte.
Verhalten
13. S ie heute über jede K le in ig k e it______ , sie ist to ta l g e re izt

14. Er hat meines Erachtens keinen Fehler gem acht u n d ________ völlig korrekt

15. I m __________________ zu seiner Frau ist er eher ein ruhiger Typ.

16. Sie hat beruflich keinen Erfolg. E s ______________ih rv ö U ig ____ Ehrgeiz und

Fleiß.

17. Seit seiner Scheidung hat Klaus sehr fin d e s t du

nicht?

^ C. W ö r te r f ü r fra g e n ; E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f die k o rre k te Form .

0. (nletteb) b e tte Im: jem and andauernd und intensiv bitten

Simon b e tte lte so lange, bis er ein zweites Eis bekam.

1. (nerhob)____________ : intensiv und im m er w ieder nachfragen

Er so la n g e ______________ , bis ich ihm das Geheimnis erzählt habe.

2. (nrehcöl)______________: jem andem im m er w ieder Fragen stellen

Unser kleiner S o h n _____________ uns m om entan den ganzen Tag m it Fragen,

3. (mu tfn u ksu A nettib)___________________________________________ : um

Inform ationen bitten

Es gab keinen Schalter, an dem m a n ___________________________________

konnte.

4. (negarfhcan) : sich erkundigen

Die Unterlagen sind noch nicht d a .____________ Sie am besten morgen

N achm ittag noch e in m a l________ .

46
D er M ensch

d. E rgänzen Sie.

1. Es ist anstrengend, m it ihr zusammenzuarbeiten, w e il man jedes W ort a u f


beleidigen
die Goldwaage legen muss.

= man muss sehr genau überlege m. was man sagt, w e ll jem and sehr empfindlich
großzügig sein
ist
engeben
2. Oie guten Ideen, die er präsentiert, sind nicht von ihm, er schm ückt sich m it tüunsch wecken

frem den Federn. offen sogen

= sagen, dass Leistungen einer anderen Person die eigenen Leistungen sind

und d a m it_____________

3. Er redet schon in der d ritte n Klasse davon, dass er a u f das Gymnasium gehen

w ird, obw ohl seine Noten m ittelm äßig sind. Seine Eltern haben ihm diesen

Floh ins Ohr gesetzt.

= e in e n ___________________________ , der schw er oder gar nicht zu erfüllen ist

4. Ihr seid beide berufstätig und habt zwei Kinder, da könnt ihr im Haushalt und

Garten auch fünf(e) gerade sein lassen!

= __________________und nicht ganz genau und perfekt bei e tw a s _______

5. Er hat beim Meeting kein B la tt vor den M und genommen und gesagt, was ihn stört.

= __________ seine M e in u n g ________

6. Du bist ganz schön ins Fettnöpfchen getreten. Du fragst, w ie es seiner Frau geht,

dabei is t er schon lange geschieden.

= unabsichtlich etw as Falsches machen oder sagen und da m it andere kränken,

oder verärgern.

1 Gefühle und Einstellungen


a. E rgänzen Sie h ie r u n te n u n d a u f S e ite 4 8 . A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Ich hatte das G e fü h l, dass mich jem and beobachtet.


sich ärgern
1. Ich , w e il er mich angelogen hat.
CfCrtrfTf
2. Es regnet so. Ich w ürde heute _________ m it dem A uto als m it dem Fahrrad sich wohlfühlen
lieber
fahren.
Stim m ung
3. Er kannte niemanden a u f der Party u n d __________________ nicht

4- D ie _________________ bei der Fußballw eltm eisterschaft w ar super.

47
D er M ensch

5. W arum hat er denn heute so schlechte


gerne
6. Axel fä h rt m it dem Zug.
e/fersücht/g
Interesse 7. Ich es, im Stau zu stehen.
Laune
8. M it großem habe ich Ihre Stellenanzeige gelesen.
Sp aß m achen
hassen 9. W ir __________ , dass das W e tte r bei dem Fest g u t ist.
hoffen 10. Sie is t im m er s o fo rt_______________________ * wenn er m it einer anderen Frau
sich fürchten
spricht.
lachen
froh 11. Das dich nichts I Halte dich da raus.
mögen 12. Ich _, w e il w ir das Fußballspiel gewonnen haben.
sich freuen
13. Er schon s e h r die Geburtstagsparty.
sich freuen auf
sich freuen über 14. Ich hoffe, sie hat das Geschenk
sich a u f regen
15. M eine Kinder keinen Brokkoli.
ongehen
16. Die Schüler sind alle , wenn die Ferien beginnen.

17. F u ß b a llsp ie le n ____ den Jungs im m er

18. A lle haben über den W itz

19. M ein kleiner Sohn ., wenn es ein G e w itte r gibt,

20, Er bekam einen S trafzettel und fü rch te rlich darüber

b. E rgänzen Sie d ie N o m e n m it A rtik e l.

0. Ich genieße den Ausblick. der Gemuss

1- Er to le rie rt andere Meinungen,

2. Ich hasse es, zu bügeln.

3. Ich hoffe, e r ru ft mich an.

4. Sie w a r verzweifelt.

5. Er fü rc h te t sich vor Hunden.

6. Sie is t im m er sehr vorsichtig.

1. Das Kind w ar ängstlich.

8. Si e wa r eifers üch tig.

9. Ich bin überrascht.

10. Ich beneide dich.

48
D er M ensch

^ C. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Ich hohe Z w e ife l, ob die Entscheidung die richtige war.


sicher sein
1. M anchm al z _ ich an seinem Verstand.
überzeugt sein
2. Ichfe m ir nicht s , ob er heute oder m orgen G eburtstag hat. glauben
meiner M einung noch
3. S ie / u _ , dass es richtig war, die Aktien zu verkaufen.
finden
4. Irh 0 , dass es heute noch ein G ew itter gibt. Gedanke
5. M M m muss man nichts ändern. onnehm en
zweifeln
6. Ich f .d

7. Ich w 0 , dass w ir die Stelle dieses Ja h r nicht m ehr besetzen können,

8. A u f den ä. ___________w äre ich nie gekommen!

★ d. O rdnen Sie die R edew endungen ih re r B e d e u tu n g zu.

0. Du brauchst wegen der Absage


sr. tra u rig sein
nicht Trübsal blasen. Es g ib t noch b. sich über etw as ärgern
andere gute Arbeitsstellen. <n c. völlig erschöpft sein

1. Du brauchst wegen einer schlechten d. etwas ist jem andem


unheim lich
Note doch nicht so den Kopf
€. sehr e rle ich tert sein
hängen lassen. f. m isstrauisch sein, wenn
2. Ich bin fix und fe rtig von dem alles scheinbar harmonisch
ist, und befürchten, dass
langen Flug. es bald n ic h t mehr
3. M ir ist ein Stein vom Herzen harmonisch sein w ird
a. enttäuscht und m utlos sein
gefallen, als er die Prüfung

bestanden hat.

4. Es fu ch st ihn, dass er den Termin

vergessen h a t

5. Der W eg durch den W ald is t m ir

nachts nicht geheuer.

6. Ich hatte noch keinen K onflikt

m it der neuen Chefin, aber ich

traue dem Frieden nicht.

49
D er M ensch

8 Denken und Wissen


a. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Unsere Hochzeit w erde ich nie vergessen, Ich kann m ic h am alles ganz
iich an
genau e r immerm.
wissen
vergessen 1. M ist, ich habe seinen G e b u rts ta g __________________ .
ein feilen 2. Ich muss die ganze Z e it. _ i h n ..
denken an
3. ■ Hast du e in e , was w ir ihm zum SOsten schenken können?
Idee
verstehen Jetzt gerade nicht, aber m ir b e stim m t was
s/ch merken
4. du, was w ir machen sollen?
klar
., w arte kurz, ich helfe dir.

5. _ du, dass das Treffen ausfällt?

6. Ich brauche einen Zettel, das kann ich n ic h t alles

b. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Er hat alles so schnell erklärt, ich habe nichts k o p ie rt.


behalten
1. Ich m ö c h te noch in R uhe__________________, ob ich das machen w ill.
s/ch überlegen
sich konzentrieren 2. Ich habe durch Z u fa ll________________, dass die Stelle ausgeschrieben w ird.
begreifen
3. Die N um m er kann Ich einfach n ic h t , die schreibe ich m ir

Fantasie lieberauf.
ein fallen 4. Bei dem Lärm kann man nicht
erfahren
5. Das M athethem a hat er nicht , das m usst du ihm noch einmal
erklären
nachdenken

6. Axel erzählt den Kindern abends selbst erfundene Geschichten m it viel

7. Ich muss noch mal w ie das Restaurant heißt. Im M om ent

es m ir nicht

50
D er M ensch

8. Seine in M athem atik sind hervorragend,


eiyifalley)
9. Ich habe keine wann er kom m t.
Keymtrtisse (P I.)
10. Er ist der Einzige, d e r . nicht Fußball Ahyiartg
Bescheid wissen
11. Er hat enormes auf diesem Gebiet.
U>iss€n
12. Ich d a rü b e r nicht am besten Sie sprechen m it meiner Erinnerung

Kollegin Frau Holzhausen. Gedächtnis


sich interessieren für
13. Ich w erde diesen Tag in g u te r________________ behalten,

14. Zu diesem T h e m a _________ m ir einfach nichts , was ich schreiben kann.

15. Ich habe ein ganz sch le ch te s_________________ fü r Namen.

C. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0- (niebürg) grübelm : lange und intensiv über etw as nochdenken

Axel h o t lange g e g rü b e lt. w o er die Brille liegen gelassen haben könnte.

1. (netar)__________: jem andem etwos vorschlagen oder empfehlen

Ich m einer Freundin ___________, die A rbeitsstelle anzunehmen.

2. (nie S tä r)____ _______ : versuchen, etw as herauszufinden

W ir gestern lange . was der Satz bedeuten könnte.

3. (n e tü rb ) ____________; lange und intensiv über e tw os nachdenken, um eine Lösung

zu finden

David schon fa s t eine Stunde über seinen Mathehausaufgaben.

4. (nehcerbrez fpoK ned hcis)

angestrengt über etw as nochdenken

Ic h _________________________ die ganze Zeit darüber, w ie ich

das Problem lösen könnte.

5. (nella fnie)______________ ; sich an jem anden oder etw as erinnern

M ir ihr Name nicht mehr

51
D er M ensch

d. E rgänzen Sie das G e g e n te il.

0. Er hat ein großes Wissen. Er hat ein geringes Wissen,

1. Er hat ein umfassendes Wissen. Er hat e in _________________


logisch
etngesc hrönk tes W issen.
seit Langem
2. Ich kenne ihn se/t Kurzem. Ich kenne ihn
schlechtes
gut 3. Ich kenne sie koum. Ich kenne sie

4. Sie hat ein gutes Gedächtnis. Sie hat ein

Gedächtnis.

5. Das ist absurd. Das ist

ke n n e n - kö n n e n - w is s e n Sie k a n n nicht schwim m en.


Sie hat es nicht gelernt.
Ich k e n n e ihn, w ir haben zusammen studiert.
Ich kenne die Person, weil ich sie schon einmal Ich w e iß , wann das passiert ist. / Ich w e iß , wie
kennengeiemt oder gesehen habe. man das macht.
Ich habe es mir gemerkt. / Ich habe es gelernt

9 Ethik und Moral


a. E rgänzen Sie das G e g e n te il.

0. m oralisch ^ um m oralisch

1. richtig ^

2. schuldig

3. gerecht ^

4. ehrlich ^

5. anständig ^

6. treu

52
D er M ensch

b. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. V ersprich mir, dass du das Geheimnis fü r dich b e h ä lts t

Er erle d ig t seine A rb e it sehr zuverlässig u n d ___________


obszön
2. Das ist n ich t wahr, du peinlich
bereuen
3. Das S prichw ort Lügen haben kurze Beine bedeutet, dass schnell
skrupellos
erkannt werden. lügen

4- W enn etw as nicht fu n ktio n ie rt, schiebt er d ie __________ im m e ra u f andere. sich schäm en
Fehler
5. Seine W itze waren allen
Lüge
6. zu machen ist Schuld
gew issenhaft
7. Ich habe w egen seines Verhaltens in Grund und Boden
bestechlich
m enschlich
8. Der Jugendliche dass er gestohlen hatte.

9. Die Diebe sind völlig am helllichten Tag in die W ohnung

eingebrochen. gew issenhaft = sorgfältig


bestechlich = korrupt
10. Ich glaube, er hat die Genehmigung bekommen, w e il jemand

war.

^ 10 Sexualität
E rgänzen Sie h ie r und a u f S e ite 5 4 . A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form.

0. In dem Buch Der Rest is t Schweigen g ib t es viele e ro tis c h e Passagen.

1. Er w ar m üde und hatte keine Lust, w ihr zu __________• Affäre


streicheln
2. Sie wusste, dass er eine B________________ zu seiner P raktikantin hat.
schwul
3. „Ich h dich /______", flü s te rte er ihr ins Ohr.
Homosexuelle ( P L )
4. E rs t sie z ___________und gab ih r einen Kuss. homosexuell
Beziehung
5. W ir w ussten, dass unser Chef eine A__________ m it einer Kollegin hat.
lieb haben
6. H werden in vielen Ländern im m er noch diskrim iniert. zärtlich

7. Viele Kinder benutzen das W o rt sch als S chim pfw ort, ohne zu wissen. schlafen mit

was es bedeutet.

8. In Deutschland können h Paare heiraten.

53
D er M ensch

9. ■ Mama, w as b e d e u te t/. ? • W enn eine Frau sich in eine Frau


dritte Geschlecht
RotiichUierte! ve rlie b t und m it ihr auch S haben möchte.
Verlangen 10. Er w ar ein / Liebhaber.
Prostituierte
11. H ________________________ bedeutet, dass man sich In jem anden m it dem
lesbisch
Homosexualität gleichen 6 verliebt.
Hure
12. Die nur 6 0 M e te r lange Herbertstraße a u f dem Ham burger Kiez is t die bekann
Geschlecht
Freier teste Straße im R . Frauen und Kindern is t der Z u tritt
divers verboten. Um die 2 0 0 P sitzen d o rt auf Stühlen in
Missbrauch
Fenstern und bieten F ihre Dienste an.
Sex
Gendersternchen 13. Ein abschätziges W o rt fü r eine P rostituierte ist H_
leidenschaftlich 14. Einen M ann, der als P rostituierter arbeitet, nennt man S t oder
Stricher
Strichjange St

Gendergap 15. In dem Internat gab es zahlreiche Fälle von sexuellem M


Intersexueller
an Kindern.

16. Er hatte ein großes danach, sie wiederzusehen.

17. W e r größere Personengruppen diskrim inierungsfrei ansprechen und das

d________ ä _______________ nicht ausschließen w ill, sollte a u f Formulierungen

w ie Liebe Kolleginnen und K ollegen,... oder das große Binnen-I (Liebe

K olleginnen,...) verzichten. Der Bundesverband Trans* e m pfieh lt in diesen

Fällen das ö___________________________ Liebe K olleg*innen,... oder den

G ________________ Liebe K o tle g jn n e n ,... zu benutzen, bei dem ein U nterstrich

verw endet w ird.

18. Die offizielle Bezeichnung fü r das sogenannte d ritte Geschlecht la u te t in

Deutschland und Österreich „d Inder Schweiz g ib t es diese_Bezeich­

nung fü r /____________________ in offiziellen Dokumenten noch nicht. (Stond2020)

54
F A M IL IE U N D F R E U N D E

1 Familie und Verwandte


D en n is Ja n se n M o n ik a Jan sen K e r stin B a u e r Jan B a u e r M a r ia B au er
T ip p
Weibliche f9 j
Personen: D er Artikel
ist feminin (die):
d ie Frau, d ie Freun­
din, die Tochter...

Männliche ((f)
Personen: Der Artikel
ist maskulin (der):
d e r M ann, d e r
Freund, d e r S o h n ...

Aber: d a s Baby,
d a s Mädchen

a. E rgänzen Sie N om en und A rtik e l.

0. Peter ist d e r Ehetvotoyt von Angela.


Schw ager
1. Silke ist von M artin.
Mutter
Ehefrau 2. H orst ist von Monika.
Bruder
3. M onika ist von Jan.
Vater
Tante 4. Silke ist von Maria.
Sohn 5. M a rtin ist von Elf riede.
Onkel
6. Jan ist .v o n Dennis.
Nichte
Ehemann 7. M aria ist _________ von Kerstin.
Neffe 8. Angela is t.. von Horst.
Großmutter
9. E lfrle d e Is t. von Kerstin.
Schw ester
Cousin 10. Dennis I s t . von M onika,
Tochter
11. Peter ist von Silke.
Cousine
Schwägerin 12. M a rtin ist von Dennis,
Großvater 13. Angela is t. von Jan.

14. M onika ist von M artin.

15. Jan ist von Angela.

16. Silke ist von Peter.

17. H orst ist von M artin.

56
F a m ilie u n d F re u n d e

b. W as passt? K reuzen Sie an.

0. Das sind unsere .. Familie. Eltern.

1. Das ist meine ... Familie. Eltern.

2. W ir sind ™ Geschwister. Einzelkinder.

3. Das sind unsere .. Verwandten. Großeltern.

2 Eltern und Kinder


E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

1- Unsere Kinder sind in den Ferien im m er bei Omo und


M ädchen
2. Ich habe keine Geschwister, ich bin e in _____________
sorgen
3. Toms Eltern sind über 6 0 und unglücklich, dass sie noch keine Alter
verwandt
______________________ haben.
Einzelkind
4. Paul is t 50 und sagt zu seiner M u tte r im m er n o c h __________ ! Stiefschw ester

5. Zum Fest w ar die ganze__________________________ eingeladen. Enkelkinder


Verwandtschaft
6. Die Polizei inform ierte nach dem U nfall die
M utti
7. Hurra, unser ist da! Simon w urde am 18.7.2007 geboren.
Opa
8. M ein Vater hat sich scheiden lassen und w ieder geheiratet und ich habe je tzt
Junge (A : B u h )
auch eine bekommen.
Vorfahren
9. W is s t ihr schon, ob euer Baby ein Junge oder ein _ wird? Angehörigen
Bahy
10. W ird es e in __________ , dann nennen w ir ihn David.

11. Bis zu welchem g ilt der Kindertarif?

12. W ir haben den gleichen Namen, sind aber nicht m iteinander

13. Die alte Frau kann nicht m ehr allein bleiben. M om entan w o h n t eine sehr nette

Pflegerin aus Polen bei ihr und fü r sie.

14. M eine brasilianische Freundin heißt m it Nachnamen Holzhausen. Ihre

stam m en aus Deutschland.

57
F a m ilie u n d F re u n d e

3 Freunde und Bekannte


a. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form.

E-Mail
Zufall
An; f a m .R ic h ter(5)redw i n .net
Freund
Ko pi e; M a yer. K la ra(§) onii ne. m s
eng befreundet Betreff: Hallo a u s Bonn
Bekannte
melden Hi Lea,
Umzug
entschuldige, dass ich mich erst je tz t bei D ir (0) m e ld e . Der (1) U_ hat
Nachbar
g u t geklappt, aber es g ib t noch viele Kisten, die ich auspacken muss. W ir
Nachbarschaft
Freundschaft haben uns schon einigermaßen in S tu ttg a rt eingelebt. S tell Dir vor, Ich habe
durch (2) 2_________________eine alte (3) B__________________ im Superm arkt
getroffen, m it der ich am Gymnasium (4) e b_____________________war.
Leon w a r am Anfang ein bisschen traurig, er hat seine (5) E_______________
verm isst- Aber die Kinder in seiner Klasse sind n e tt und er hat schon
(6) E_____________________ m it einem Klassenkameraden geschlossen.
In der (7) N_______________________________g ib t es viele Kinder, sodass es Leon
nachm ittags nicht langweilig w ird. Unsere (8) N_____________________ haben
auch Kinder und sind sehr sympathisch.
Es wäre schön, wenn Ihr uns bald besuchen kom m t.

Alles Liebe
Klara

b. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Hast du in deiner B ekoirH otschaft niemanden, der dir dabei helfen kann?
gefallen
1. Er suchte fü r seine Praxis noch einen
Team
begegnen 2. Zwischen deutschen und französischen Städten gibt es
gernhahen
Partner
3. Ich bin nicht In ihn verliebt. Ich ihn nur sehr
Partnerschaft 4. Ich glaube, dass deine neue Freundin mich
nicht leiden können
5. W ir arbeiten seit Jahren zusammen und sind ein gutes

6. Ihr neuer Freund is t geizig. D a s_____________ m ir nicht.

7. Sind w ir uns nicht schon einm al ?

58
F a m ilie u n d F re u n d e

4 Persönliche Beziehungen
E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form.

0. Das ist eine Jugendliebe von mir, W ir sind im m er noch sehr m iteinander
Konkurrent
v e rtra u t.
gegenseitig
1. Er hat beruflichen Erfolg, w e il er viel Zeit investiert, um K____________ sich nohestehen
Beziehungen spielen
zu p lassen

Theo h ilft ja schon w ieder bei der Präsentation. miteinander


auskom m en
Er b e w irb t sich doch fü r die Assistentenstelle und muss s m it der sich g u t stellen

Chefin g. vertraut
Kontakte pflegen
3. Er musste seine 3 da m it sein
zurechtkommen
Sohn die Stelle bekam. einen
Fre u n d sch aftS'
4. ■ X Ihr g u t w a oder g ib t es Probleme? d ie n st erw eisen

Mitleid
• Es geht so. M it dem letzten Praktikanten bin Ich besser
aushalten

5. W ir haben während des Studium s zusam m engew ohnt und s u

im m er noch s e h r«

6. Er hat m ir den Kontakt v e rm itte lt und m ir da m it e

7. Leider unterstützen sie sich nicht g_ . Sie behandeln sich nicht

als Partner, sondern als K_________

8. ■ Hast du kein M m it ihm? Seine Frau hat ihn verlassen.

Also ich frage mich eher, w ie sie es so lange m it ihm g_ hat

59
F a m ilie u n d F re u n d e

5 Flirten
a. S ich ke n n e n le rn e n u n d v e ra b re d e n . B ild e n Sie Sätze.

0. Habey} w ir u /js n i c h t ir g e n d w o s c h o n m o l o c s e h e y j ?

w ir • Haben • irgendwo • nicht • uns ♦ schon • gesehen • mal

t
Ich • d ir • gebe ♦ Telefonnum m er • meine

2.
ich • Kann • anrufen • dich

3. 1

H ättest ♦ Lust ♦ Abend • du • Lust ♦ heute • Kino • gehen • ins ♦ zu

4. 7
4

w ir ♦ W ollen ♦ etw as • machen ♦ zusammen • Abend • heute

5. 4

hole ♦ Ich • ab • dich

b. K o m p lim e n te m achen . Finden Sie d ie W o rtg re n z e n und sch re ib e n Sie


die Sätze.

D usiehstw irklichgutausdubistechtsüßichglaubeichträum eheutenachtvondir

duhastw underschöneaugenduhasthum ordeineneuefrisurstehtdirsehrgut

0. !>u s ie h s t w irk lic h g u t aus.

1 . -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. ____________________________________________________________________________________________________________________

3. __________________________________________________________________________

4. __________________________________________________________________________

5. __________________________________________________________________________

60
F a m ilie u n d F re u n d e

6 Emojis
W a s b e d e u te n d ie E m ojis? O rdnen Sie zu.

0. © - a. Du m öchtest Freude ausdrücken.


<> I »

b. Das schmollende rote Gesicht d rü ckt A rger und W u t aus.


1. 0
2. ©
X
jsc Das w a r ironisch gem eint.
d. Die zwei zusammengepressten Hände bedeuten Danke.
3, e. Du bist to ta l w ütend und verärgert. Die Sym bole überdem
M und stehen fü r Fluchen.
4.

m
f. Ich bintotalüb errascht und kann kaum glauben, wasgerade
5. passiert ist!

6. • g. Etwas Ist to ta l lustig. Auch ein schadenfrohes oder


gehässiges Lachen kann gem eint sein.
7. LJ h. Ich bin schockiert und mache m ir Sorgen. Kalter Schweiß

8. © steht vo r Stress a u f der Stirn und der M und geht nach


unten.
9. i. Die lächelndenAugen und küssenden L ip p e n ste h e n fü re i-
nen Kuss.
j. Das ist n ich t ernst, sondern hum orvoll gem eint.

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

M is s v e rs tä n d n is s e d u rc h E m o jis
Ein lachender Smiley bedeutet Ich freue mich Betriebssystemen etw as unterschiedlich darge­
und ein w einender sagt Ich bin traurig. Eigentlich s te llt werden und dadurch anders w irken. Man
denkt man, dass Emojis eindeutig sind. W ir ve r­ könnte beispielsweise hierzulande sicher sein,
schönern dam it tagtäglich unsere Sm artphone- dass ein Zähne zeigender Smiley g rim m ig und
Nachrichten und w ollen m it ihnen Gefühle m it­ w ütend ist. G em eint is t jedoch, dass er so sehr
teilen, dam it w ir besser verstanden werden. über beide Backen grinst, dass man seine Zähne
Emojis führen jedoch häufig zu M issverständ­ s ie h t Seine Augen, zwei um gekehrte Vs, ver­
nissen, da sie - zum Teil ku lturell bedingt - deutlichen das Grinsen. Dieses Emoji kom m t
völlig unterschiedlich in te rp re tie rt werden kön­ vom Emoticon (^_^), welches - w ie In Japan
nen. Dies w ird auch dadurch unterstützt, dass üblich - m it den Augen lächelt. Hätten Sie's
eigentlich gleiche Bilder in den jeweiligen gewusst?

61
F a m ilie u n d F re u n d e

7 Liebesbeziehungen
a. P rinz und P rinzessin: W ie is t die R eihenfolge im M ärchen? N u m m e rie re n Sie.

sich kennenlernen heiraten

sich verloben Kinder bekommen

sich verlieben ... sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende.

b. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0- Seit wann sind Udo und Lea ein Paor7


küssen
W ir sind nicht verheiratet, aber w ir _______________
Verhältnis
Liebespaar 2. Sind Sie verheiratet? Nein, ich bin
Single
3. Sie sind nicht verheiratet, a b e r__
ledig
4. Er ist vierzig und im m er noch (ein)___________ .
Zusammenleben 5. W ir sind ke in . , w ir sind nur g u t .
verlobt
6. Er hat seit einem Jahr ein m it seiner Assistentin.
befreundet
zusam m en sein 7. Glaubst du, dass er m it dieser Frau ? Die ist doch

m indestens zwanzig Jahre jünger!

8. S ie ____________ sich u n te r dem M istelzweig,

^ C. E rgänzen Sie.

Liebhaber ru ft aus Kleiderschrank Polizei

Nachfolger Aachen - Aus Angst vor dem (0) P artner Kurzerhand suchte der Liebhaber nach
Notruf seiner Freundin Ist ein (1)________________ einer (5)_______________________ Nacht
gem einsam en
in Aachen In den Kleiderschrank m it seiner Freundin Zuflucht In dem
verließ
(2 ) ____________________ und hat von dort Schrank, aus dem er dann flüsternd per
Lebensgefährte
niemanden per Handy die Polizei gerufen. Der frühere (6) ____________ die Ordnungshüter
gefluchtet (3) der Frau alarmierte. Die Polizisten trafen allerdings
Liebhaber hatte nach Polizeiangaben vom Donnerstag wenig später vor der Wohnung der Frau
an die Wohnungstür gehämmert und (7) ___________________ mehr an. Oer
seinen (4)________________ aufgefordert: verängstigte Mann (8)____________
„Komm raus, ich mach dich kalt.“ daraufhin das Möbelstück.
aus: Agence FrancePress, 24. Juni 2010

62
F a m ilie u n d F re u n d e

^ d. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f die k o rre k te F orm .

0. Sie hat s ic h a u f einer Party in ihn v e rlie b t.


Verlobung
1. E rl sie, aber e rtra u te sich nicht, es ihr zu sagen.
Verlobte
2. Er hat seit Jahren eine B m it seiner alten Schulfreundin. verführen
gehen mit
Seine Frau w eiß nichts von dem V
Beziehung
3. ■ (ch glaube, S u s i£ _ Tim. Ich sehe sie im m er zusammen. Sehnsucht

• Ja, ich glaube auch, dass sie 2 ________________s______. liehen

4- Das Königshaus gab die V_ des Prinzen bekannt.


Verhältnis
5. Sie is t noch nicht seine Frau, aber seine V_ Zärtlichkeit
zusam m en sein
6. Sie sahen sich nur am W ochenende und sie fü h lte sich o ft sehr e
einsam
7. Er hatte große 5_________________nach ihr. Er rie f sie jeden Tag an.

8. Er lächelte ih r zu und sie überlegte, w ie sie ihn y________________ könnte.

9. Sie sehnte sich nach 2

e. O rdnen Sie d ie R edew endungen ih re r B e d e u tu n g zu.

0. sich verknallen sn sich verlieben


1. jemandem den Kopf verdrehen b. ledig sein

2. Feuer fangen c. m it jem andem flirte n , jem an­


dem seine V erliebtheit zeigen
3. noch zu haben sein
d. bewirken, dass sich jemand
4. jemandem schöne Augen machen in einen verliebt
e. sich plötzlich in jemanden
verlieben

f. E rgänzen Sie d ie R edew en dung in d e r k o rre k te n Form .

0. Er hat sie zum ersten M al bei der Party eines Freundes gesehen und hat sofort
sich verknallen
fe u e r g e fa n g e n .
den K o p f verdrehen
1. Sie hat ihm m it ihrem Charme schöne Augen machen
noch zu hohen sein
2. Er ih r schon den ganzen Abend

aber sie lässt ihn im m er abblitzen.

3. Sie hat in einen Jungen aus ihrer Klasse jemanden abblitzen


lassen = nicht auf
4- Er trä g t keinen Ehering. Ich glaube, er
einen Ftirt eingehen

63
F a m ilie u n d F re u n d e

8 Ehe
a. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Sie hat zwei Kinder aus erster E he.


Lebensweg
1. In dem Haus neben uns w o h n t ein älteres m it einem Hund.
Ehepaar
Frau 2. S ie ___ seit zwanzig Jahren
Partner
3. Die tru g z u r ____ ein weißes Kleid.
Hochzeit
Ehe 4. Der . gab der Braut einen „

verheiratet sein 5. Zu dem Empfang waren auch die eingeladen.


Braut
6. ich gratuliere Ihnen und Ihrem zukünftigen ganz herzlich und
Bräutigam
Gatte wünsche Ihnen alles Gute fü r den gemeinsamen
Gattin 7. Bist du d ir sicher, dass das s e in e ________ ist?
Frau
8. " is t ein veraltetes W o rt fü r Ehefrau,
M ann
K u ss 9. Ich glaube, ihr is t schon in Rente.

10. Er hat seine an der Uni kennengelernt.

b. O rdnen sie zu.

0- Standesamt SC. die Behörde, vor der man in Deutsch­


1. Polterabend land die Ehe schließt
b. die ersten W ochen nach der Hochzeit,
2. Junggeselle
in denen die frisch Verm ählten In der
r Zeuge = jem and der 3. Trauzeuge Regel eine Reise machen
anwesend ist, wenn
4. A ufgebot C. M ann, dessen Frau verreist ist
etw as geschieht oder
gem acht wird d. Abend v o rd e r Hochzeit, den man m it
5. S tro hw itw er
Freunden fe iert. In der Regel w ird an
6. Flitterw ochen diesem Abend Geschirr zerschlagen.
Das b ringt Glück.
7. Heiratsantrag
e. M ann, der noch nicht verheiratet ist
f. das Angebot, jemanden zu heiraten
g. jemand, der bei der Trauung als Zeuge
anwesend sein muss
h. das ö ffe n tlich e Bekanntmachen der
Eheschließung

64
F a m ilie u n d F re u n d e

9 Streit und Konflikte


^ a. E rgänzen Sie d ie V erben in d e r k o rre k te n Form .

0. die Scheidung Sie lasseyj s ic h dieses Jahr scheiden.

1. der Streit: Er sich o ft m it seiner Frau.

2. die Lüge Du sagst nicht die W ahrheit, du

3. die Trennung Sie haben sich

4. die Beleidigung Sie hat ihn o ft

5. die Diskussion Sie müssen im m er über alles

6. die H offnung Er dass sie sich w ieder vertragen.

^ b. E rgänzen Sie.

0. Sie w o llte die S cheidung einreichen, w e il ihr M ann untreu ist.


Trennung
1. Er hatte Zweifel, ob seine F ra u ________ war.
Affäre
2. Er hatte sie wegen einer jüngeren F rau__________________. Hochzeitstag
verlassen
3. D ie _________________der Ettern w a r fü r die Kinder schrecklich.
geschieden
4- Er ist nicht ledig, er i s t ____________________ .

5. Sie w ar tra u rig und w ütend. Ihr M ann hatte ihren treu

vergessen.

6. Er verm utet, dass seine Frau eine m it ihrem Assistenten hatte, e S chonfrist = hier: Zeit­
spanne. in der m an das
Zuspätkom m en toleriert

Pünktlichkeit Sehr viel frü he r zu einem Termin zu kommen,


Ldüt einer aktuellen Um frage legen die g ilt jedoch auch als unhöflich. Höchstens zehn
Deutschen großen W e rt a uf Pünktlichkeit- M inuten v o r einem vereinbarten Termin zu
Zwei D ritte l werden demnach schon ärgerlich, erscheinen, Ist akzeptabel.
wenn sie länger als fü n f M in u te n auf Zu privaten Einladungen sollte man übrigens
jemanden w arten müssen. Schonfrlsten g ib t nie zu frü h kom m en. Denn vielleicht sind die
es nicht. Auch ein bisschen zu spät is t zu s p a t Gastgeber dann noch bei den Vorbereitungen.

65
F a m ilie u n d F re u n d e

10 Scheidung und Trennung


E rgänzen Sie.

0. W arum is t eure Ehe g e s c h e ite rt? • W e il meine Frau seit Jahren einen
getrennt
G e lie b te n hat. Das habe ich nicht m ehr ertragen.
Frauenheld
Unterhalt 1. Dieser Typ ist ein fu rc h tb a re r____________________ . ■ Oh ja. Er ist nicht
lOitwer
_______________ ,aber m ehrm als _______________.

verheiratet 2. • Ich brauche einen . Können Sie m ir einen


geschieden guten A n w a lt empfehlen?
Sorgerecht
3. • M uss er fü r seine Ex-Frau zahlen? Ja, muss er.

Scheidungsanwolt 4. t W ie is t d a s fü r die Kinder geregelt?

■ Im N orm alfall g ilt das gemeinsame Sorgerecht.

5. • Sie sind n ich t geschieden, aber sie leben seit Jahren

■ W ie komisch.

6. • Ist er verheiratet?

■ Nein, er i s t ______ . Seine Frau Ist letztes Jahr gestorben.

11 Einladungen und Verabredungen


a. O rdnen Sie zu.

0. W ollen Sie gleich einen neuen


Nein, ich rufe Sie nächste
Termin ausmachen? 0
W oche noch einm al an.
1. Guten Tag, mein Name ist Jansen. b. Nein,übereinGeschenkhabe
ich noch nicht
Ich bin m it Herrn Brauer verabredet. nachgeddcht.
2. W arten w ir noch auf die C. HerrBräuerwartetam Emp­
fang a u f Sie.
restlichen Teilnehmer?
d. W ir erw arten ca. 2 0 0
3. Siehst du Frau Ludwig morgen? Personen.
4. Hast du eine Idee, was w ir e. Ja, w ir w ollen morgen
zusammen essen gehen.
Frau Dix bei der Abschiedsfeier
f. Nein, w ir fangen gleich an.
schenken können?

5. W ie viele Gäste werden zum

Som m erfest erw artet?

66
F a m ilie u n d F re u n d e

b. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f die k o rre k te F orm .

0. An der Eingangstür hing ein Schild ..H e rz lic h w illk o m m e n “.


gehen ... za
1. W ir euch a u f der R ückfahrt von unserem Urlaub.
M ehnen
2. Vielen Dank fü r die ! Das Essen w a r w ie im m er besuchen
onnehm en
vorbeikommen
3. W ir können nicht zur kommen. W ir haben zusogen

4. Für die französischen . w urde ein Empfang m it bayerischem Essen Sch a l fest
Besuch
organisiert.
Feier
5. __________ du . der Abschiedsfeier von Frau Beel? Gäste ( P i )
ousgeze/chnet
6. M uss man zum . . w ieder Teller und Besteck m itbringen?
obsogen
7. Ich kann bei eurem Fest leider nur k u rz _________________________ «w e il ich
spendieren
heute Abend noch nach Zürich fliegen muss. Einladung
H erzlich willkommen
8. W ir müssen den Kindergeburtstag leider ___ Laurin is t krank.

9. Sie konnte die Einladung zum Abendessen n ic h t____ __________ , w e il sie

schon bei einer anderen P a rty ________________ hatte.

10. Der M ann w o llte ihr einen Drink , aber sie

C. N u m m e rie re n Sie d ie Sätze d er E in la d u n g ska rte i n d e r ric h tig e n Reihenfolge.

0. a
EINLADUNG ZUM 1.

2.
a. L ie b e r Y annick,
b. D e in S im on 3.
c. B itte sag m ir b ald Bescheid, 4-
ob D u ko m m e n ka n n st.
d. D ie P a rty b e g in n t u m 15 U h r
u n d endet u m 19 U hr.
e. ic h m öchte D ic h ganz h e rz lic h
zu m e in e m 7. G eburtstag am
18.7. einladen.

S im o n M a y e r, M a r k ts lr . 1 2 ,7 1 5 2 2 B a c k n a n g , T e l 0 1 6 1 /9 1 6 1 4 1 9 , E - M a il: M a y e rB @ p o stfa c h .d e

67
F a m ilie u n d F re u n d e

d. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f d ie k o rre k te Form .

0. Axel, es hat o e k lm o e lt. M achst du b itte die Tür auf?


Verabredung
1. Guten A b e n d ,_____________ Sie d o c h ________ .
sich verabreden
mitbringen 2. Schade, dass Ihre Frau nicht komm en k o n n te .________________ Sie ihr b itte
kommen ... zu
von mir.
zu Besuch sein
treffen 3. Ich muss noch von Frau M ayer und
sich bedanken fü r das Geschenk
sich verabschieden
4. w ir uns am Fischbrunnen?
klingeln
Treffen 5. Oie _____________ ö ffn e te uns die Tür.
Gastgeberin 6. Die Schwiegereltern werden am W ochenende bei uns
Gruße bestellen
7 Vielen Dank fü r die Einladung. Das nächste M a l______ ihr w ieder mal
einen ausgeben
reinkommen uns.

8. Ich habe leider schon eine

9. Am besten, w i r __________ am Wochenende, sonst finden w ir

nie einen Termin.

10. Das is t verschoben worden.

einen ausgeben = eme 11. Nach dem Skifahren im m er einer aus unserer Clique
Runde Getränke für
andere bezahlen 12. Sollen w ir etw as fü r das B üfett

e. Bei e in e m E m p fa n g . W ie heißen die Verben?

0 . D arf ich Ihnen ein Glas Sekt (enbaniet) an b ie te n ?

1. D arf ich Sie zu einem Glas Champagner (tadeinen)

2 . Ich m öchte mich gerne m it Herrn Stix (teralhunten)

3. Ich m öchte noch kurz m it der neuen M itarbeiterin (enchspre)________________ .

4. Du m usst m ir (zärelenh)________________, w ie die Präsentation angekom men ist.

5. W ir können morgen noch einm al über das Projekt (enred)__________ .

6. Uber dieses Thema sollten w ir besser nicht (tiekuen disr)_____________________ .

7. Komm, lass uns ein bisschen über den Urlaub (ualpnred )________________.

8. Ich kann an der Veranstaltung leider nicht (liethennem )____________________ .

68
F a m ilie u n d F re u n d e

f. W a s p a s s t n ich t?

0. W ir fe ie rte n ... rOBr - das Jubiläum . -

die Konfirm ation.

1. Man kann eine Einladung ... erhalten. - einladen. - verschicken.

2. Man kann ein F e s t... feiern. - geben. - bedanken.

3. Ich muss das Geschenk noch ... gratulieren. - einpacken. - auspacken.

4. Man kann zum Geburtstag ... schenken. - gratulieren. -

alles Gute wünschen.

5. Die S tim m ung auf der Party w a r .. locker. - feierlich. - ungezwungen.

6, Die Begrüßung w a r etw as ... steif. - fo rm e ll. - glücklich.

12 Glückwünsche
a. G lü ckvtfu n sch ka rte : W e lch e W ö rte r s c h re ib t m an groß?

s e h r g e e h rte r h e rr p ro f. dr.
s /e b e rt, ic h m ö c h te ih n e n
gonz h e rz lic h zu ih re m
LfO. g e b a rts to g g ra tu lie re n ,
ic h w ünsche ih n e n a lle s
g u te , vo r a lle m g lü c k u n d
gesund h e it u n d w e ite rh in
vie l e rfo lg .

m it h e rz lic h e n grüß en
d r. m a n fre d m ü lle r

A n re d e p ro n o m e n
Die Anredepronomen du und ihr sowie Die H öflichkeitsform en Sie und Ihr schreibt
die Possessivartikeide/n und euer kann man groß:
man in Briefen und E-M ails kleinschreiben: Ich m öchte Ihnen zum Geburtstag gratulieren.
Ich m öchte dir/Dir zum Geburtstag Vielen Dank fü r Ihre guten W ünsche.
gratulieren. Ich m öchte euch/Euch zum Jch m öchte 5/e gerne einladen.
Hochzeitstag gratulieren.

69
F a m ilie u n d F re u n d e

b. O rdnen Sie die G lü c k w ü n s c h e zu. M a n ch e Lösungen ko m m e n m e h rm a ls


vor.

0. Alles Gute z u m /z u r... G e b u rts ta g . H o c h z e it. G e b u rt]


löeihnachten
1. Herzlichen Glückwunsch z u r ...
neues Jahr
Ostern 2. Schöne Feiertage!
Geburtstag
3. Guten Rutsch!
Hochzeit
Gehurt 4. F ro h e ...

5. Alles Liebe zum ...

6. M eine Glückwünsche zum freudigen

Ereignis!

1 3 K o r r e s p o n d e n z a llg e m e in

W as p a s s t n ich t?

0. eine Einladung: schreiben - bekommen - on tw o rto n - kriegen

1. auf eine Einladung: reagieren - an tw orte n - danken - w arten

2. ich schreibe m it: Brief - Kugelschreiber - B le is tift - Füller

3. ich brauche: einen Z ettel - ein B la tt - Papier - eine Diskussion

4- ich schreibe: einen Brief - einen B rieffreund - eine Postkarte -

eine Ansichtskarte

5. ich brauche fü r den Brief: eine A n tw o rt - einen Briefum schlag - ein Kuvert

6. ich schicke dir: einen Z ettel - eine E -M ail - einen Brief - eine SMS

7. er schreibt an: einen Brieffreund - eine Korrespondenz - eine

Freundin - einen Kunden

8. sie schreibt den Brief: m it der Schreibmaschine - m it dem C om puter -

von Hand - m it dem Fax

70
D KÖ RPER U N D KÖ RPER PFLEG E

1 Der Körper
a. W ie heiß en d ie K ö rp e rte ile ? E rgänzen Sie N o m e n u n d A r t ik e l

Fuß
Hand
Kopf
Bauch
Rücken
Bein
Finger
Arm
Hals
Bru st
Knie
Gesicht

der
der
der
der
der
der
der
die 1. die 2. 3.
die
4. 5. 6.
dos
das 7, 8. 9.
das
10 . 11, 12.

b. E rgänzen Sie den u n b e s tim m te n A r tik e l und d ie P lu ra ifo rm .

0- e in e Brust B rü s te 1 Arm
T ip p
Der unbesümmte 2. Finger 3. Bein
Artikel (ein, eine,
e in ) bildet keinen 4. Hand 5. Fuß
Plural:
6. Ohr 7. Haar
Das is t ein
Das sind Herzen.

72
K ö rp e r u n d K ö rp e rp fle g e
D

^ C. W a s g e h ö rt zusam m en? O rdnen Sie zu.

0. ßein 2^ das Knie


t Hand b. die Lippe

2. Arm C. der Zeh


d. der Ellenbogen
3. Gesicht
e. der Nabel
4. Fuß
f. die Stirn
5. M und g« der Daumen
6. Bauch

^ d. W e lc h e r B e g riff p a s s t zu d e r B eschreibung?

0. t>ie Schläfe is t eine Stelle seitlich am Kopf, die zwischen


die Taille
Auge und Ohr liegt.
das K im
1. sagt man zu einem Teil des Gesichts, der sich die Ferse
die Kehle
unterhalb des M undes b e fin d e t
die Achsel
2. sagt man zum vorderen Teil des Halses. die Klode

3. M it diesem Körperteil sind die A rm e verbunden. die Schläfe


die lOange
4. is t ein Teil des menschlichen Gesichts, der zwischen
die Hüfte
Auge, Nase und Ohr liegt. der (O ber) Schenke!

5. sagt man zu der (bei schlankeren Menschen) die Schulter

schmaleren Stelle zwischen Oberkörper und Hüfte.

6. is t ein Teil des Körpers, der sich seitlich vom Gesäß e W ange = e Backe (ugs.)

befindet.

7. sagt man zu der Vertiefung zwischen Oberarm und

Oberkörper.

8. sagt man zu dem Teil des Beines, das zwischen Knie

und H üfte liegt.

9. Ist die durch einen großen M uskel gebildete hintere

Seite des Unterschenkels beim Menschen,

10. is t der Name fü r den hinteren Teil des Fußes.

73
D K ö rp e r u n d K ö rp e rp fle g e

e. E rgänzen Sie d ie W ö rte r aus d.

0. die Schläfe 1.

2.

4.

6.

8. 9.

10 .

R edew endungen Bedeutung n ich t oder n u r teilw eise aus der


Im Deutschen g ib t es, vo r allem in der Bedeutung der einzelnen Bestandteile
Umgangssprache, viele Redewendungen erschließen lässt. Auch wenn man weiß, was
(Idiome) und es kom m en ständig neue hinzu, „Auge" und „w e rfe n “ b e d e u te t kann man
Eine Redewendung is t eine Verbindung mehrerer die W endung „ein Auge a uf etw as w erfen *
W ö rte r zu einer festen Einheit, die kaum oder nicht daraus erschließen. Dies bedeutet
n ich t zu verändern is t Das w ich tig ste M erkm al näm lich Im übertragenen Sinn, dass man
dieser festen W endung is t dass sich ihre „an etw as großen Gefallen findet*'.

74
K ö rp e r u n d K ö rp e rp fle g e
D

^ 2 Redewendungen rund um den Körper


a. W a s b e d e u te n d ie R edew endungen?

0. zwei linke Hände haben 2 : bei praktischer Tätigkeit


1. auf eigenen Füßen stehen ungeschickt sein
b. tra u rig / m u tlo s sein
2. die Beine unter die Arm e nehmen
C. Probleme I eine Gefahr
3. jemanden um den Finger wickeln unterschätzen
4. Hals über Kopf d, w irts c h a ftlic h unabhängig
sein
5. etw . a u f die leichte Schulter nehmen
e. sich in einer schwierigen
6. m it dem Rücken zur Wand stehen Lage befinden
7. den Kopf hängen lassen f. ohne nachzudenken /
überstürzt
g. bei jem andem alles
b. S etzen Sie d ie R e d e w en dungen aus c .
erreichen können
ein. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .
h, sich sehr beeilen / schnell
0. Tom kann keinen Nagel gerade in die Wand laufen

schlagen. Et h a t z w e i lin k e H ände.

1. Lisa ist letzten M o n a t aus der W ohnung ihrer Eltern ausgezogen. Jetzt

sie

2. Unser Zug fä h rt in 30 M inuten ab. W ir müssen

j dam it w ir ihn nicht verpassen.

3. W enn w ir nicht bald m ehr Umsatz machen, müssen w ir das Geschäft schließen,

Im M om ent w ir

4. Laura hat heute eine Fünf in der M athe-Schulaufgabe herausbekommen. Sie

__________schon den ganzen T ag_______________________________ .

5. Als das Feuer in der W ohnung ausgebrochen ist, sind w i r ____________________

aus dem Haus gerannt.

6. M ein Vater gibt meiner Schwester ständig sein neues Auto, obw ohl er große

Bedenken hat. S ie ______________ ihn jedes M a l___________________________ .

7. Du solltest m it Husten und Schnupfen nicht zur A rb e it gehen. W enn man eine

E rkä ltu n g ____________________________________________________________ , kann

schnell eine Lungenentzündung daraus werden.

75
D K ö rp e r u n d K ö rp e rp fle g e

3 Das Gesicht
a. W ie heiß en d ie K ö rp e rte ile ? E rgänzen Sie.

d a s Ohr
der M und
d o s Haar
die Nase
dos Auge

4.

5.

1. 2.

3. 4.

5.

b. W e lc h e V erben passen?

1. das Auge: se h e n .
kämmen
2. die Nase:
sehen
küssen 3. der M und:
kauen
4. die Zähne
eincremen
föhnen 5. das Gesicht:
heißen 6. die Haare (P i):
frisieren
lesen
weinen
riechen
sprechen
pudern
niesen

alle Zähne = s Gebiss

76
K ö rp e r u n d K ö rp e rp fle g e
D

^ 4 M it Augen, Ohren, Nase ...


W a s b e d e u te n d ie fo lg e n d e n R edew endungen? K reuzen Sie an.

0. ein Auge auf jemanden w erfen: X a. Gefallen an einer Person / Sache

finden

fa. über etw as angenehm überrascht

sein

1. ein Auge (beide Augen] zudrücken: a. jemanden über eine unangenehme

Sache aufklären

b. über etw as sehr m ilde urteilen

2. jemandem ein Ohr leihen: a. jemanden ständig um etwas bitten

b. jemandem zuhören

3. jemanden übers Ohr hauen: a. sehr ra ffin ie rt sein

b. jem anden betrügen

4. die Nase v o ll haben: a. keine Lust m ehr haben, etw as zu tu n

fa. jem anden bew usst irreführen

5. den M und voll nehmen: a. jemandem verbieten, sich zu äußern

b. angeben, prahlen

6. nicht a u f den M und gefallen sein: a. s till sein, schweigen

b. in jeder S ituation etw as Passendes

sagen können

7. jemandem auf den Zahn fühlen: a. jemanden geschickt ausfragen

fa. in schw ierigen Situationen tapfer

sein

8. sich die Zähne an etw as / a. in schwierigen Situationen tapfer

jemandem ausbeißen; sein

b. an einer schw ierigen Sache / Person

scheitern

77
D K ö rp e r u n d K ö rp e rp fle g e

5 Organe
W ie heiß en d ie O rgane? E rgänzen Sie.

1.
der Darm
das Herz
der M agen
2.

die Lunge
die Leber

4.

5.

^ 6 Körperteile und Organe


a. F inden Sie d ie B e g riffe und ergänzen Sie den b e s tim m te n A rtik e l.

s Gesäß = 0. schm aler Knochen im Oberkörper in Form (peipR): d ie Rippe


r Hintern fugs ),
r Po (vgs ). eines Bogens
r A rsch (vulgär)
1. Organe im Körper, die Harn bilden (PL) (reeNin):

2. inneres Organ, in dem sich der Harn sam m elt (aBels):

3. w eibliches Geschlechtsorgan (eiSched):

4. männliches Geschlechtsorgan (eisPn):

5. alle Knochen des Körpers (ttelSke):

6. Teil des Körpers, auf dem man sitzt {ßäseG);

7. bewegliche Verbindung zwischen Knochen (enkGle):

8. Gewebe, das einem Körper die Bewegung (elkMus);

erm öglicht

9. Verbindung zwischen M uskel und Knochen (nehSe):

10. bewegliches Organ im M und (uneZg):

11. hinterer Teil des Halses (aNckne):

78
K ö rp e r u n d K ö rp e rp fle g e
D

b. W a s p a s s t zusam m en? E rgänzen Sie den b e s tim m te n A rtik e l.

n g e r^ a. W inkel 0. h d e r F ingernagel
T ip p
1. Bauch \ b. Srheihp 1. Der Artikel von
zusammengesetzten
2. Ohr C. FhTgel 2. Nom en richtet sich
immer nach dem
3. Ring d. Gelenk 3. letzten Nomen:
der Kopf + die Form
4. Nase e. 1äpprhen 4.
= d ie Kopfform
5. Hand f. Finger 5. die Gäste -h die Hand
•I- d a s Tuch = das
6. Knie 9* Nabel 6. Gästehandtuch

7. M und ^ h . d e r Nagel 7.

7 Doppelt hält besser


E rgänzen Sie.

0- Ich habe das gebrauchte A uto a u f H erz und Nieren g e p rü ft Es waren keine
Bein
M ängel zu finden.
Haut
1. Du kannst Leonie und M arius n ur zusammen einladen. Die beiden sind seit Blut
Seele
einem M o n a t ein Herz und e in e __________.
Fuß
2. Der neue Klingelton deines Handys geht m ir durch M ark u n d ________ . Leih

3. M ein Vater lie b t seinen Beruf. Er Ist m it und Seele Arzt. FrtTFP

4. Die Sendung über alternative Energien w a r sehr überzeugend. Alle Argumente,

die der A utor aufzählte, hatten Hand u n d . s Bein = ein o/tes


Wort für Knochen. In
5. Thomas ist m i t ________ und Haaren in M aria verliebt. der Anatomie findet
m an daher viele
6. Ich mache diese A rbeit so o ft, sie ist m ir längst in Fleisch u n d ______
W ortzusammen­
übergegangen. setzungen mit-bein,
z. 8. das Schlüssel­
bein, das Schienbein,
das Nasenbein.

r Leib (geh.) s r Körper

s M erk = eine weiche


Substanz im Innern
von Knochen, z. B.
s Knochenmark,
s Rückenmark

79
D K ö rp e r u n d K ö rp e rp fle g e

8 Vor dem Schlafengehen


E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f d ie k o rre k te F orm .

Es ist 21 Uhr und Peter soll ins B e tt gehen. Doch dazu hat er keine Lust.
(e m )m a l m üssen
Mondtuch
Es ist schon spät, Peter. Du m usst je tz t ins (0) B e tt. Du brauchst deinen
müde
Zähne putzen (1)
oufstehen Ich bin aber noch gar nicht (2 ) Mama.

Du m usst aber je tz t (3)______ . M orgen frü h is t Schule und


Toilette
träumen du m usst um 7 Uhr (4)______
waschen Aber ich (5)________ n o c h ___
Zahnbürste
Dann steh auf und geh zur{6)
einsch h fen
Toilettenpapier
Fünf M inuten später
Sch la f

Peter, w o bleibst du?

Ich bin a u f dem Klo. Aber hier is t kein (7)

■ M om ent, Ich hole d ir eine Rolle aus dem Schrank.

• Ich muss auch noch (8)_______________________ .

■ Hier ist deine (9)____________________ . Beeile dich je tz t bitte!

Fünf M inuten s p ä te r...

Peter!!!

Mama, ich (10) m ir noch die Hände. Kannst du m ir ein

( 11 ) ______________________ bringen?

So, je tz t aber so fo rt ins Bett! Schlaf g u t und (12) was Schönes!

80
K ö rp e r u n d K ö rp e rp fle g e
D

9 Wie geht es euch?


E rgänzen Sie.

0. M arie geht es nicht schlecht, Es geht ihr


schlapp
1. Timo ist nicht schwach. Er is t _________
schlecht
2. Leonie ist n ich t ruhig. Sie ist kalt
entspannt
3. Manuela ist n ich t nervös. Sie ist
aufgeregt
4. Uschi fü h lt sich nicht wohl. Sie fü h lt sich stork/kraftig
5. Hannah ist n ich t müde. Sie ist gut
sott
6. M ir ist n ich t heiß. M ir ist
munter
7. Daniel ist nicht hungrig. Er ist

8. Philip ist nicht fit. Er ist.

10 Luisa bekommt ein Kind


E rgänzen Sie.

Letztes Jahr w a r Luisa zum ersten M a l (O) schwoy>ger. Ihre (i) 5


Ungeborene
____________verlief anfangs norm al. Die ersten drei M onate ging es Luisa nicht gut,
Monot
w e il sie sehr unter M üdigkeit und (2>ü______________ litt. Sie brauchte viel Hebamme
(3) R und musste sich auch tagsüber o ft (4) h . W ährend der iOehen (P i)
zur i^elt bringen
Schwangerschaft w urde Luisa von einer (5) W ___________ betreut. Luisa w o llte ihr
schwanger
(6 )B _____ in einer speziellen Entbindungsklinik (7)2 W b____________ . Entbindung
Kaiserschnitt
Sie hatte den A b la u f der G eburt genau geplant: Sobald die (8) ^ einsetzen
Ruhe
würden, w ürde sie ihre Hebamme anrufen. Die Hebamme w ürde sie während der Bahy
(9 )£ unterstützen. Nach der G eburt w o llte Luisa nur kurze Übelkeit
hinlegen
Zeit in der Klinik verbringen.
Schwangerschaft
Aus diesem Plan w urde leider nichts. Im neunten (lO) M_ .traten Kom pli- Kraft

kationen auf, sodass Luisa und das (ii) U_______________ in Gefahr waren.

Sie musste nachts überstürzt in die K linik und das Baby kam per (12) £

zur W elt. Die Operation und die Aufregung haben Luisa viel

(13) < gekostet: Sie m usste noch zwei W ochen im Krankenhaus bleiben, um

sich zu erholen.

81
D K ö rp e r u n d K ö rp e rp fle g e

11 Behinderungen
a. W as g e h ö rt zusam m en? O rd n e n Sie zu.

taub = gehörlos 0. W enn man n ich t hören kann, ist man ... taub
1. W enn man n ich t sehen kann, is t man ... b. stum m

2. W enn man n ich t sprechen kann, C. blind


d. sehbehindert
ist m a n ...
e. körperbehindert
3. Jemand, der im R ollstuhl sitzt, i s t ...

4. Jemand, der sehr schlecht sehen

kann, i s t ...

^ b. O rdnen Sie zu.

0. n 1. E lj^ 2. [ B j4 3.

j* 5. j* 6. li 7.
WC
j*
0 a. fü r Behinderte zugänglicher Schalter / zugängliche Kasse

b. fü r Behinderte zugängliche Tische in Restaurants

C. fü r Behinderte zugänglicher Aufzug

d. fü r Behinderte reservierte Parkplätze

e. fü r Behinderte zugängliche Toilette

f. fü r Behinderte zugängliches Zim m er

g. fü r Behinderte zugängliche Terrasse

h. fü r Behinderte zugängliche Dusche

F ö rd e rs c h u le n
Für Kinder und Jugendliche, die in ihren fü r Blinde und Sehbehinderte, fü r Gehörlose
ßildungs-, Entw icklungs- oder Lernm öglich­ und Schwerhörige, fü r Körperbehinderte, fü r
keiten schw er beeinträchtigt sind und deshalb Lernbehinderte, fü r geistig Behinderte, fü r
als behindert gelten, g ib t es in Deutschland Sprach behinderte und Förderschulen fü r
spezielle Förderschulen (ouch; Sonderschulen, verhaltensauffällige Kinder. Seit einiger Zeit
CH: Spezialschulen). M an unterscheidet - je g ib t es jedoch Bestrebungen, Kinder m it
nach A rt der Behinderung - u. a. Förderschulen Behinderungen in Regelschulen zu integrieren.

82
K ö rp e r u n d K ö rp e rp fle g e
D

12 Körperpflege muss sein!


E rgänzen Sie.

Laura is t in der 5. Klasse. Sie fä h rt fü r eine W oche in eine Jugendherberge.


Föhn
Am Tag v o rd e r Abreise kom m t ihre M u tte r ins Zimmer.
Haargel
Binden (P lj
■ Hast du schon dein Waschzeug gepackt?
Taschentücher (PI.)
(CH: Nostücher)
• Nee, was soll ich denn m itnehm en?
Handtücher (P i)
■ Hier ist dein (0} K u ltu rb e u te L Packe b itte deine (i) 2________________ e,

(2) 2______________ ö, (3) S_____ e, (4) 5__________ ß und eine Haarspangen (P i)


Drogerie
{5)B € ein.
Bürste
Ja, Mama. Sonnencreme
Außerdem brauchst du m indestens zwei (6) W. r zum Abtrocknen Shampoo
Seife
und deinen (7) F w, dam it du nicht m it nassen Haaren nach draußen gehen
Zahnpasta
m usst. Dann w ürde ich auch noch ein paar Packungen Deodorant
Zahnbürste
(8) T______________________ y m itnehm en, falls du dir die Nase putzen m usst.
Tampons (P i)
Okay, sonst noch etwas?

N im m (9) B________ « oder (10) T__________ s m it, falls du deine Tage bekom m st.
s Waschzeug (ugs.) =
Und vergiss die (ii) 5________________
________________ e nicht, fa lls es heiß w ird . Sonnencreme e Toiiettenartikel (Pi)
haben w ir aber keine mehr, die m usst du noch in der (12) S___________ e kaufen.

Mama, das passt alles gar nicht m ehr in meinen Kulturbeutel!

Dann nim m meinen, der Ist größer.

Danke, der ist super! Da passen auch noch mein (13)0______________ t , mein

(14) H__________ [ und meine (1S) H w rein. - Außerdem m öchte

ich auch noch etw as zum Schminken m itnehm en.

Gut, aber da muss ich nicht m ehr dabei sein.

V iel Spaß beim Packen!

83
D K ö rp e r u n d K ö rp e rp fle g e

13 Beim Friseur
E rgänzen Sie.

r F rise u r s CH: r Coiffeur 0. b ü rste r) die Bürste

1. kämmen

2. ________ die Frisur

3. föhnen

4. der S chnitt

5. tönen

6. die Farbe

7. die Rasur

^ 14 Rund ums Schminken


a. Das A u g e im D e ta il. E rgänzen Sie.

1.
Augenbraue
i^impern ( P l j
Augenlid
2.

Pupille
Q A ugenw iyikel

Lid falte

5.

b. R ätsel: Finden Sie d ie S c h m in k u te n s ilie n und ergänzen Sie den b e s tim m te n


A rtik e l.

1. fü r die Augen; der Lidschotter>


JA L • L A C K ' S C H £ •
TEN •
A U • B R A U ‘ S T IF T ‘ 2. fü r die Haut:
D E C K ' N A • &CHA T >
G E L • W /M • M A ^ K A -
S T IF T - P E R N ^ TO ‘ 3. fü r die Lippen:
GEN^PO^ROU^GE' 4. fü r die Fingernägel:
K E - • S T I F T ‘UP • P E N •
A B ‘ H P ‘ E N ‘STIFT

84
K ö rp e r u n d K ö rp e rp fle g e
D

C. Ein T a g e s-M a ke -u p

F inden Sie W o rtg re n z e n und schreiben Sie d ie Sätze.

Die H out:

0. Troge/f Sie zu p o ch s t e im G e sichtscre /n o^ouf.

tragensiezunächsteinegesichtscrem eauf

1.

verteilensiedannm lteinem schw am m flüssigesm ake-upaufdem gesicht

2.

verteilensiedanachpuderüberdasganzegesicht

Die Augen:

3.

tragensiehellenlidschattenaufdasaugenlidauf

4.

betonensiedanndielidfaltem iteinem dunkelbraunenlldschatten

5.

zeichnensiedieaugenbrauenm iteinem dunklenaugenbrauenstiftnach

6.

tragensiem ehrm alsschw arzew irnperntuscheauf


>-

Die Wangen:

7. ,

betonensiediewangenm itrouge

Die Uppen:

8.

tragensieeinenpassendenlippenstiftauf

85
D K ö rp e r u n d K ö rp e rp fle g e

d. E rgänzen Sie.

Kontaktlinsen
verkleinern S chm inktipps fü r B rillenträ ge r
größer
Kurzsichtige W enn Sie eine fO) B rille tragen, sollten Sie beim Schminken der Augen einige
dezent
Dinge beachten. Brillen fü r W eitsichtige machen das Auge größer, d.h., Sie

verstärkt sollten eher (1) Farben anwenden, die das Auge optisch
Form (2) . Benutzen Sie daher dunklen, m atten Lidschatten.
kleiner
Tragen Sie n ur (3)____________ Kajalsthch und W im perntusche auf. Zu grelle
helle
Brillengestells Farben w ürden dazu führen, dass sich die vergrößernde W irkung noch
Entzündung (4) - Brillen fü r (5)_________________________machen die
dunkle
Augen optisch (6) .. Sollten Sie eine solche Brille tragen,

können alle Schmink-Techniken angew andt werden, die das Auge optisch
dezent = hier: nicht
unongenehm
(7) erscheinen lassen. Besonders geeignet sind (8)_________ ,
auffallend
schim m ernde Lidschatten.

W ich tig : Rouge sollte nur m it aufgesetzter Brille aufgetragen werden. Beim

Schminken der Augen sind die Farbe und (9)________ der Brillengläser und

des (10) _____________________________ zu beachten. Auch w enn Sie

(11) __________________________ tragen, können Sie Ihre Augen schminken.

Man sollte besonders vorsichtig sein, dass dabei keine Schminke u n te r die

Kontaktlinse kom m t, w e il es sonst zu einer Reizung oder

(12 ) ____________________ des Auges kom m en kann.

86
K ö rp e r u n d K ö rp e rp fle g e
D

'Ar 15 Körper und Bewegung

Körperbewegung und Kommunikation


Bestim m te Bewegungen von Körper und Nomen und Verben, die sehr o ft oder im m er
Gesicht (Gestik und M im ik) drücken positive m iteinander gebraucht werden. So h at z. B.
bzw. negative Reaktionen, Haltungen oder Emo­ die W endung „eine Grimasse schneiden“
tionen aus und spielen bei der Kommunikation die Bedeutung, dass man jemanden durch
eine w ichtige Rolle. Für diese Körperbewegungen übertriebene G esichtsm im ik zum Lachen
g ib t es W ortkom binationen (Kollokationen) aus bringen oder verärgern möchte.

O rdnen Sie zu.

runzeln ♦ fletschen • zw inkern • ballen • verziehen


• rüm pfen • zucken

Man k a n n ...

0- den Kopf s c h ü tte ly i. 2 : wenn man etw as verneinen möchte.


1. die Fäuste b. w enn man einem Verbündeten ein
Zeichen geben m öchte.
2. keine Miene
C. w enn man zeigen möchte, dass
3. die Zähne man etw as nicht weiß.
4. die Nase d. w enn man etw as aus moralischen
Gründen n ic h t g u t findet.
5. die Stirn
e. wenn man Aggression ausdrücken
6. m it den Schultern möchte.
7. m it den A u g e n ___ f. w enn man m it etw as nicht
einverstanden ist.
g. w enn man sich keine Gefühle
anmerken lassen möchte.
h. w enn man über etw as sehr
verärgert ist.

N o ch m e h r K o llo k a tio n e n
Hier finden Sie w eitere Beispiele fü r Kollokationen aus Körperteilen und bestim m ten Verben
und die dazugehörige Bedeutung:
den Kopf hängen lassen - m utlos sein
m it dem Kopf nicken - mit etw os einverstanden sein
Augen und Ohren offen halten (ugs,) - efwos aufmerksam verfolgen
die Augenbrauen Hochziehen - Erstaunen/Missbilligung ausdrücken
die Ohren spitzen - aufmerksam zubören/louschen
m it den Augen rollen - zeigen, dass m an von etw os genervt ist
die Nase hoch tragen - arrogant und eingebildet sein

87
D K ö rp e r u n d K ö rp e rp fle g e

★ 16 M it Herz oder Haar?


E rgänzen Sie W o rtz u s a m m e n s e tz u n g e n m it H erz o d e r H a a r, A c h te n Sie a u f
G ro ß - u n d K le in s c h re ib u n g u n d d ie k o rre k te Form .

0- Bei m einem Friseur kostet ein neuer M o o rs ch y iitt 6 0 Euro, das is t nicht
zerreißend
sehrteuer.
'Sträubend
'h c h 1. Du w ills t m ir doch nicht sagen, dass diese Geschichte w irk lic h w ahr ist! Ich
'Schorf
habe noch nie einen s o lc h _______________________________ Unsinn gehört!
Hos
'ergreifend 2. Der Patient is t a u f der Intensivstation. Er hat heute Nacht einen
'genau erlitten.
schnitt
3. Ich m öchte nichts Süßes, sondern lieber etwas essen.
'inforkt
'Spolterei 4. Ich kann dir je tz t alle Einzelheiten über die Trennung von Petra und Jürgen

sagen. Petra hat m ir gestern Abend a lle s ___________________erzählt.

5. Ich habe Glück, dass ich nicht überfahren wurde. Gestern ist ein Auto

an m irvorbeigerast.

6. Frau M unzig zeigt überhaupt keine Gefühle. Sie verhält sich allen Schülern

gegenüber kalt u n d ______________.

7. Beim A nblick der to te n Katze musste Lena____________________________ weinen.

8. Sich wegen einer solchen Lappalie zu streiten, ist doch

e Lappalie = I
e Belonglosigkeit;
e Kieinigkeit 9. Die Liebesgeschichte w a r s o _________________________ ^ dass alle Zuhörer zu

Tränen gerührt waren.

88
E
G E S U N D H E IT
UND K R A N K H E IT
1 M e d ik a m e n te und Co.

2 Beim H ausarzt

3 Fachärzte

4 Beim Z a h na rzt

5 W o rtfe ld M e d izin

6 Im K rankenhaus

7 Noch m e h r M e d izin isch e s

8 W o rtfa m ilie krank

9 Rund um den Schm erz

10 Die P ackungsbeilage

11 A lk o h o l und Drogen

12 Rauchen

13 Gesunde Lebensw eise 106


G E S U N D H E IT U N D K R A N K H E I T

1 Medikamente und Co.


W as is t das? O rdnen Sie zu.

0. 1.

3. 5.

6. 7.
,\

9. 10.

a. Das ist ein Rollstuhl. 9' Das ist eine Salbe.


b. Das ist ein Verband. h. Das sind Tabletten.
4

C. Das sind Tropfen. 1 . Das sind Zäpfchen.


4

s^. Das ist eine Spritze. )• Das ist ein Therm om eter.
e. Das ist ein Verbandkasten. k. Das sind Krücken.
f. Das ist ein Pflaster.

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

90
G e s u n d h e it u n d K ra n k h e it

2 Beim Hausarzt
a. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei den V erben a u f d ie k o rre k te Form .

• Guten Tag, Frau Schneider, was (0 ) fe h lt Ihnen? Sie sehen (4.* schauen)
kronkschreihen
0) aus.
Sprechstunde
Guten Tag, Herr D oktor Steffens, m ir (2) ______ es sehr Beschw erden ( P i )
Rezept
M ir (3) mein Hals ., außerdem habe ich (4)
wirken
und muss ständig (5)____________ . wehtun

Haben Sie auch (6)____________? Krankm eldung /


(C H : Arztzeugn/s)
Ja, heute M orgen hatte ich 38,5 Grad. ^ ^ IA^
TVrTfyTTT

Machen Sie m al den M und auf. - Ich sehe schon, Sie haben eine Lungen (PI.)
Husten
(7) und eine starke M andelentzündung, Ich gebe Ihnen
Fieber
ein (8)____________ fü r ein A ntibio tikum . Nehmen Sie jeden Tag eine Tablette
bloss
(9)_______________ vor dem M ittagessen.
schlecht gehen
Können Sie m ir auch ein (10) _____________________ gegen den schlim m en Medikament

(11) ____________ verschreiben? Ich kann nachts kaum schlafen. Schnupfen


husten
Ich m öchte zuerst die (12) abhören. - Es ist kein krankhaftes
Erkaltung
Geräusch zu hören, das ist gut. Ich schreibe Ihnen einen H ustensaft auf, der

sehr g u t (13)_________ . Brauchen Sie auch eine (14)_________________________ ? e Beschwerden (nur PI.)
körperliche Leiden
Ja, ich muss das A tte s t morgen m einem A rbeitgeber schicken. W ie lange bin

denn nsi ?

Eine W oche, Sie sollten sich schonen, viel schlafen und viel trinken. Dann w ird

es Ihnen bald besser gehen. W enn die (16) nach drei

Tagen nicht besser werden, komm en Sie b itte noch m al zu m ir in die

(17)________________________ .

Das Rezept bekommen Sie bei m einer Sprechstundenhilfe.

Gute Besserung!

91
G e s u n d h e it u n d K ra n k h e it

b. E rgänzen Sie.

• Guten M orgen. Ich habe einen (0) Term ixi. um 11 Uhr.


Schmerzmittel
■ Guten M orgen, Herr W alter, w aren Sie in diesem (1) Q_ schon
Quartal
lOartezimmer bei uns?
Apotheke
• Nein, noch nicht.
Vertretung
Versicherungskarte / ■ Dann brauche ich Ihre (2) V__________________________ . Nehmen Sie b itte
(A: e-card)
kurz im (3) W__________________ Platz,
Praxis
/ efr rnl#r
Überweisung Ich brauche eine IA)U_ zum Orthopäden, bitte. Können

Sie m ir einen empfehlen?


s Quartal = s Vierteijahr
(drei Monote emes Leider is t D oktor Haller in Urlaub. Seine (5) V________________ m acht Dr. Klein,
Jahres) der hat seine (6) P__________ in der Bauerstr. 7. Dr. Klein is t auch sehr gut.

Rufen Sie rechtzeitig an und lassen Sie sich einen Termin vormerken.

W o g ib t es hier in der Nähe eine (7) A______________ ? Ich m öchte das

(8) S________________________ , das m ir Dr. S chm idt verschrieben hat,

gleich holen.

Gleich um die Ecke ist die Barbara-Apotheke.

Vielen Dank.

★ 3 Fachärzte
a. O rdnen Si« zu.

0- Facharzt fü r Herzkrankheiten a
Tipp 2T. der Kardiologe
Fremdwörter mif der 1. Nervenarzt b. der Gynäkologe
Endung -Ipge und
C. der Radiologe
-ist hoben immer 2. H autarzt
den Artikel der: d. der Dermatologe
der Psychologe, 3. Facharzt fü r Innere Medizin
e. der Internist
der Neurologe
4. Frauenarzt
(we/b//che Form: f. der Neurologe
die Psychologin) 5. Röntoenarzt
der Polizist, der
Internist {weibliche
Form: die Internlstln)

92
G e s u n d h e it u n d K ra n k h e it

b. W e lc h e r F acharzt is t zu stä n d ig ?

Frau M eier leidet seit einer W oche an Magenschmerzen und Durchfall, außerdem
Kardiologe
m usste sie sich m ehrfach übergeben. Dazu kom m t leichtes Fieber. Es besteht der
Frauenarzt
Verdacht auf einen M agen-Darm -Virus.
Hautarzt
Facharzt: (O) In te rn is t Radiologe

H err M ilberg hat Schmerzen in der Brust, die auch in den linken A rm ausstrahlen. Kinderarzt
Das könnten Anzeichen fü r einen drohenden H erzinfarkt sein. Außerdem leidet er Orthopäde
unter zu hohem B lutdruck und ihm ist häufig schwindelig. Urologe

Facharzt: (i)__________________

Petra m öchte ihre B rust und G ebärm utter untersuchen lassen, um eine Krebs­
erkrankung m öglichst frü h zu erkennen (Krebsvorsorge). Außerdem m öchte sie
sich die A ntibabypille verschreiben lassen.

Facharzt: (2) __________________

Jochen leidet im Sommer an einer starken Allergie gegen Pollen. Er m öchte


untersuchen lassen, wogegen er allergisch ist, und w ill eine Therapie gegen die
Allergie machen.

Facharzt: (3)______________

Die zehnjährige Julia hat einen juckenden Hautausschlag und Fieber. Es besteht
der Verdacht a u f eine Kinderkrankheit (Masern, Röteln).

Facharzt: (4)__________________

H err Rihm hat seit W ochen starke Schmerzen in den Knien. Er kann kaum noch
die Treppe hochlaufen und nachts nur m it starken M edikam enten schlafen.

Facharzt: (5}_________________

H err M a tte m muss seit einiger Zeit nachts aufstehen und zur Toilette gehen.
Er hat ständig Harndrang und Beschwerden beim Wasserlassen.

Facharzt: (6)____________

Peter hatte einen U nfall m it dem Fahrrad und hat sich am Bein verletzt. Peter
w ird ins Krankenhaus (A/CH: Spital) eingeliefert. Anhand einer Röntgenaufnahme
soll fe stg e ste llt werden, ob das Bein nur verstaucht oder gebrochen ist.

Facharzt: (7)__________________

93
G e s u n d h e it u n d K ra n k h e it

H a u s a rz t u n d F a ch a rzt W enn spezielle oder schwerere Gesundheits­


Hausärzte sind Ärzte, die meistens in einer probleme auftauchen, s te llt der Hausarzt eine
44____________________________________________________________________________ ___

eigenen Praxis arbeiten. Der Hausarzt is t fü r den Überweisung zu einem Facharzt (Spezialisten)
Patienten bei Gesundheitsprobiemen die erste oder eine Einweisung in ein Krankenhaus aus.
Stelle, an die e r sich wenden kann. W e il beim Fachärzte g ib t es fü r unterschiedliche Gebiete.
Verhältnis zwischen Hausarzt und Patient das Für manche Spezialisten verwenden w ir fa st
Vertrauen eine große RoUe s p ie lt nennt man ihn ausschließlich die deutschen Bezeichnungen,
auch Familienarzt. Ideal is t es, w enn der A rz t die 2 . B. HNO -Arzt (Facharzt fü r Hals-, Nasen-,
Lebens- und Krankengeschichte des Patienten Ohrenkrankheiten), Augenarzt, Zahnarzt Kinder­
schon länger kennt. A ufgrund dieser Kenntnisse a r z t Für andere Fachärzte benutzt man fa st nur
fin d e t der Hausarzt bei medizinischen Proble­ die lateinischen Namen, z. B. bei Orthopäden,
men m anchm al einen besseren Zugang zu den Psychologen, Chirurgen oder Urologen. Bei
Patienten als ein Facharzt einigen Spezialisten sind sow ohl deutsche als
auch lateinische Bezeichnungen gebräuchlich.

i t 4 Beim Zahnarzt

F inden Sie W o rtg re n z e n und sch re ibe n Sie d ie Sätze.

0. L e tz te lOoche w a r P e te r b e im Z o h n o rz t.

letztewochew arpeterbeim zahnarzt

1.

erhatteeinlochim zahnundstarkezahnschm erzen

2.

derzahnarztstelltekariesfest

3.

peterfragte:„kannlchbitteeinebetäubungbekom m en"

4.

derzahnarztgabpetereineinjektionundbohrtedenzahnauf

5.

dannbekam derzahneinekunststofffüUung

6.

d e rzah n a rzt5 a g te :„d u m u sstd e in e zä h n e b e sse rp fle g e n "

7. .

„deinzahnfleischistentzündetundduhastzahnbelag'

94
G e s u n d h e it u n d K ra n k h e it

5 W ortfeld Medizin
W ie h e iß t das N o m e n und w e lc h e n A r tik e l h a t es?

0. im pfen - d ie Im p fu n g

1. anstecken - ___________________________________________ Wönermitder


Endung-ung
2. untersuchen - ___________________________________________ hoben immer den
Artikel die:
3- bluten - ---------------------------------------------------------------- jjg Vertretung,
4. behandeln - ___________________________________________ die Abteilung

5. heilen ---------------------------------------------------------------- sich erkälten = A.-s/c/i


6. sich entzünden - ___________________________________________ verkühlen

7. w irken - ___________________________________________

8. retten - ___ __________________________________________ _

9. verletzen - ___________________________________________

10. sich verbrennen -

11. versichern - ___________________________________________

12. sich erkälten - ___________________________________________

13. verstauchen - ___________________________________________

14. bekämpfen - ___________________________________________

15. überweisen -

16. prellen - .

H a ls - u n d B e in b ru c h !
W enn man jem andem Ho/s- und Beinbruch! un broche {= Glück und Segen) sein, d e r aus
wünscht, dann w ünscht man ihm viel Glück bei Unverständnis verändert w urde. Die W unsch­
einer schwierigen oder gefährlichen Aufgabe. Es form et könnte aber auch a uf die Vorstellung
g ib t zwei unterschiedliche Erklärungen, w oher zurückgehen, dass man das Schicksal überlisten
diese Redewendung stam m en könnte. Es könnte kann: M an w ü n sch t etw as Schlechtes und hofft,
eine Veränderung des ursprünglich aus dem dass das Gegenteil davon passiert.
Jiddischen stam m enden Ausspruchs hozlöche

95
G e s u n d h e it u n d K ra n k h e it

6 Im Krankenhaus
a. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f die k o rre k te Form .

0. • Bei w elcher K rankenkasse sind Sie versichert?


Grippe
■ Ich bin bei der DAK.
lüunde
Aids 1. Die Sym ptom e, die Frau Gabriel zeigt, machen m ir Sorgen. Es könnte sich um
Verbandszeug
A handeln.
KUnik
UnfaWstoiion 2. Der Ju n g e /. V . W o is t hier die U

infektion 3. Der Patient hat eine schwere £ ., er muss eine Infusion bekommen,
Bericht
4. • Sie werden heute aus der K entlassen, Herr M üller,
erbrechen
nahen Bekomme ich noch einen B fü r meinen Hausarzt?
Besuchszeit 5. W ürden Sie b itte das Krankenzim m er verlassen? Die B
Operation
endet um 19.00 Uhr.

6. D ie ß ______________ von Herrn M eier ist fü r morgen um 9 Uhr geplant.


verbinden
die Temperatur
7. • W as fe h lt Ihnen denn?
m essen
M ir ist schlecht und ich m usste mehrere M ale e
verletzt sein
8. Ich habe starke Halsschmerzen.

s S ym ptoin = Sie haben eine I der Mandeln.


s Anzeichen
9. • Die k) am A rm ist sehr großflächig.

Ja, w ir sollten sie y_

10. • Ich habe mich in die Hand geschnitten.

■ Der S chnitt ist tie f und muss Q___________werden,

11. • Schwester, holen Sie b itte d a s j/________________ w ir brauchen

Pflaster und Spray zum Desinfizieren.

■ Ja, sofort, Dr. Schlecker.

12. Bei dem Patienten in Zim m er 8 muss noch d T

Q werden.

A id s = (Abk. fü r Acquired Im m une Deficiency Syndrome) is t eine übertragbare, o ft tödlich


verlaufende Erkrankung des im m unsystem s, die die A bw ehrkräfte schwächt- Schützen
kann man sich dagegen, indem man z.B. beim Geschlechtsverkehr Kondome benutzt.

96
G e s u n d h e it u n d K ra n k h e it

b. F inden Sie d ie B e g riffe und ergänzen Sie den b e s tim m te n A rtik e l.

0. Bestim m ung einer Krankheit: r Krankenpfleger =


Monn, der beruflich
(iagseDno) die Diagnose kranke M enschen
pflegt
1. A bteilung eines Krankenhauses (A/CH: Spitals):

(a S tnIot)____________________

2. das Gegenteil von stationär:

(butanlam )_______________

3. Arzt, der m it dem Krankenwagen zu einem U nfall kom m t;

(ta rN o zt)____________________

4. Frau, die beruflich kranke Menschen pflegt:

(kenKranterschw es)_____________________________________

5. der regelmäßige Besuch eines Arztes bei den Patienten in einer Klinik:

(slV ite )____________

6. ein schlafähnlicher Zustand, in den der Patient vor einer Operation gebracht wird:

(koN aser)____________________

7. die langsame Einführung einer Flüssigkeit in eine Vene m ith ilfe eines Schlauches:

(fu ln o n is)______________________

7 Noch mehr Medizinisches


W a s passt? A c h te n Sie bei V erben a u f die k o rre k te Form .

0- H err Schm idt kann nicht m ehr selbst atm en. Er w ird k ü n s tlic h beatm et.
künstiick
1- Er ist nicht m ehr bewusstlos. Er ist w ieder
zu sich kommen
2. Er liegt nicht m ehr im Koma. Er ist, aus dem Koma
a u f wachen
überleben

3. H err Leiner ist n ich t gestorben. Er hat giftig


verschlechtern
4. Die Pilze waren n ich t nur nicht genießbar. Sie waren
in O hnm acht fallen
5. Ihr Zustand h a t sich n ich t verbessert. Er hat s ic h ___ entlassen werden

6. Sina is t nicht bei Bewusstsein. Sie ist bleich

7. Peter ist nicht m ehr in der Klinik. Er

8. Lisa hat keine roten Wangen. Sie ist ganz

97
G e s u n d h e it u n d K ra n k h e it

8 W ortfam ilie krank


E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Tim o kann nicht m ehr essen und schlafen, seit er Simone kennt, Er ist
kränkeln
lie h e s k ro n k .
krankhaft
kränklich 1. Der Grund fü r die Trennung von Paul und M aria w a r seine____________
gekränkt sein
Eifersucht.
erkrankt sein
krankfeiern 2. H err M ü lle r kom m t sechs W ochen nicht zur A rbeit. Er ist e rn sth a ft
sich kranklachen
sich krankärgern
3. Der Film gestern w a r to ta l lustig, ich habe
lichcskrank
kranken 4. Richards Eltern sind besorgt, w e il er nicht richtig gesund w ird. Er

ständig.

5. Uber diese unverschäm te Bemerkung meines Chefs habe ic h ____

6. W eil Sara so ein Kind ist, d a rf sie nicht o ft zum

Schwimmen.

7. Gerd sehr darüber, dass er nicht zum Geburtstag seines

Freundes eingeladen wurde.

8. Das P ro je k t____________ daran, dass sich niemand ve ra n tw o rtlich fü h lt.

9. M anuel ist schon w ieder nicht zur A rbeit gekommen. W enn er w eiter

_____________________ , bekom m t er eine Abmahnung.

Schmerz interkulturell
In verschiedenen Kulturen werden seelische Sprache eine große Rolle {es zerreißt mir dos
Schmerzen und Sorgen m it bestim m ten Organen Herz). Im Türkischen übe rn im m t dagegen die
In Verbindung gebracht, w obei sich die Organe Leber die Funktion, dieses Organ Ist zuständig
von K ultu r zu K ultu r unterscheiden. Dies lässt fü r Schmerz oder M itle id m it anderen. W enn
sich g ut an Redewendungen in den verschiedenen einem Türken z. B. die Leber brennt, dann leidet
Sprachen belegen. Im Deutschen spricht man e r unter großen, vo r allem seelischen Schmerzen
z. B. bei schlim m en Ereignissen davon, dass oder wenn seine Leber zerstückelt wird, dann
e/nem etwas an die Nieren geht, d.h. seelisch tra u e rt e r sehr. Gerade beim A rzt oder im
sehr m itn im m t. Diese Redewendung geht Krankenhaus kann dies zu interkulturellen
darauf zurück, dass die Nieren frü h e r als Sitz Missverständnissen führen, wenn Arzte
des Lebens em pfunden w urden. Auch das Herz Redewendungen aus anderen Sprachen im
spielt bei Leid und Schmerz in der deutschen w örtlichen Sinne verstehen.

98
G e s u n d h e it u n d K ra n k h e it

’i f 9 Rund um den Schmerz


a. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Die Trennung von seiner Frau w ar fü r Günther eine sehr sch yn erzlich e Erfahrung.
schmerzhaft
1. Der Patient lag m it Gesicht in seinem Bett.

2. Die Trennung von Patrick verlief kurz u n d ____________________ . schmerzlos


schmerzen
3. Oer Zahnarzt muss Daniel eine Narkose geben, w e il er so
schmerzstillend
ist. Schmerzensgeld
4. Der Tod unseres Hundes m ich sehr. schmerzempfindlich
schmerzverzerrt
5. Die W unde ließ Nora nicht einschlafen.

6. Für die Nacht bekommen Sie ein M edikam ent- kurz und schmerzlos s
rasch, ohne Umstände
7. Nach dem U nfall bekam H err M ö lle r von der Versicherung

b. W e lc h e s S y m b o l passt?

0. 1, 2.
/
0 /

3. 4. 5.

ac bohrender Schmerz c. klopfender Schmerz e. schneidender Schmerz

b. stechender Schmerz d. brennender Schmerz f. pulsierender Schmerz

99
G e s u n d h e it u n d K ra n k h e it

^ 10 Die Packungsbeilage

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Der Zweck der Packungsbeilage is t es. den
Packungsbeitoge und (ragen Sie Ihren Arzt Verbraucher darüber zu inform ieren, gegen
oder Apotheker, so heißt es immef* dann im w elche Beschwerden das A rzn eim ittel h ilft und
Fernsehen, w enn fü r ein M edikam ent W erbung w ie es korrekt einzunehmen ist. Die Packungs­
gem acht w ird . Die Packungsbeilage w ird auch beilage sollte allgemein verständlich und g ut
Beipockzettel, Gebrauchsinformotion, Patienten- lesbar geschrieben sein - dies is t leider nicht
information oder umgangssprachlich W a sch ­ im m er der Fall: Zw ar lesen 72% der Patienten
zettel genannt und m uss allen A rzneim itteln diese Inform ationen, aber n u r die H älfte davon
beigelegt sein. Das is t innerhalb der Euro­ versteht, was d o rt angegeben ist.
päischen Union gesetzlich vorgeschheben.

a. E rgänzen Sie.

0. A y>w en da ng sg ehie te : Angabe, gegen w elche Krankheiten oder Beschwerden


A n wendungsdouer
das A rzneim ittel h ilft
Nebenwirkungen ( P L )
Anwendungsort 1. ________________________________ : bezeichnet die A rt, in der das M edikam ent
Viechseiwirkungen (PiO
zubereitet ist, z. ß. flüssig (Saft), fe s t (Tablette, Kapsel) oder halbfest (Zäpfchen).
Dosierung
Dorreichungsform 2. _________________________________: Bei gleichzeitiger Einnahme von mehreren
Anvrendtmg sg ebiete ( P i) M edikam enten kann die W irku n g des einzelnen M edikam ents stärker oder
Gegenam eigen ( P i J
schwächer werden oder es w irk t überhaupt nicht mehr.
Verfollsdotum
_____________________________ : Neben der H auptw irkung eines A rzneim ittels

kann es zu körperlichen Reaktionen kommen, die nicht beabsichtigt und fü r den

Patienten unangenehm oder schädlich sind.

__________________________ Eine Situation, die gegen die Einnahme eines

Medikaments spricht, da der erw artete Schaden höher als der Nutzen eingeschätzt

w ird.

5. ___________________________ : w ie und u n te r welchen Bedingungen ein

A rzneim ittel eingenommen werden sollte.

6. _________________ : Die Menge eines Medikam ents, die der Patient im Rahmen

einer Therapie einnehmen soll.

7. __________________________ ; Das vom H ersteller angegebene Datum, bis wann

das A rzneim ittel aufzubrauchen ist.

8. _______________________________ : w ie lange ein A rzne im itte l eingenommen


w erden sollte.

100
G e s u n d h e it u n d K ra n k h e it

b. E rgänzen Sie d ie B e g riffe aus a.

G ebrauchsfnform ation: Inform ation fü r den Anwender


Xilaforcum® 125 mg

Granulat zur H erstellung einer Suspension zum Einnehmen


W irk s to ff: Eleramixin

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage so rg fä ltig durch« bevor Sie m it der
Einnahme dieses A rzn e im itte ls beginnen.

- Heben Sie die Packungsbeilage auf. V ielleicht m öchten Sie diese später
nochmals lesen.

- W enn Sie w eitere Fragen haben, wenden Sie sich b itte an Ihren A rzt oder
Apotheker.

- W enn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt


oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation
angegeben sind, inform ieren Sie b itte Ihren A rzt oder Apotheker.

1.
Xilaforcum® 125 mg ist ein A ntibio tikum . Es w ird angewendet bei
Infektionen, die durch X ilaforcum -em pfindliche Erreger verursacht sind:

- Infektionen der oberen Atemwege einschließlich Hals- und Ohreninfektionen


- Infektionen der unteren Atem w ege: Bronchitis, Lungenentzündung
- Infektionen der Nieren

2. s G ranulat = chemische
Substanz in Form von
Xilaforcum® 125 mg g ib t es als G ranulat zur H erstellung einer Suspension Körnern, z. B. bei
oder als Kapsel m it 125 mg W irksto ffg e h a lt. Woschmittein

3.
Xilaforcum® 125 mg d a rf nicht eingenommen werden, w enn Sie e Suspension = Begriff
aus der Chemie.
überem pfindlich (allergisch) gegen den W irk s to ff Eleramixin oder
Bezeichnet die
gegen andere Bestandteile von Xilaforcum sind. A ufsch wem mung
sehr fein verteilter
Von Kindern unter 3 M onaten, da bisher keine ausreichenden Erfahrungen fester Stoffe in eir\er
vorliegen. Flüssigkeit

101
G e s u n d h e it u n d K ra n k h e it

4 . m it anderen A rzneim itteln


Bitte inform ieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie andere A rzn e im ittel einnehmen,
auch wenn es sich nicht um verschreibungspflichtige A rzneim ittel handelt.

5.
Nehmen Sie Xilaforcum® 125 mg im m er genau nach Anw eisung des Arztes
ein. Falls vom A rzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

- Kinder bis 5 Jahre: täglich 20 mg Xilaforcum® 125 mg pro Kilogram m Kör­


pergewicht, a u fg e te ilt in 2 Tagesgaben

- Erwachsene und Kinder über 12 Jahre: 2 M esslöffel Suspension


(entspricht 250 mg Xilaforcum® 125 mg)

6.
Xilaforcum® 125 mg soll im Abstand von 12 Stunden eingenommen werden.
Die Einnahme sollte kurz nach einer M ahlzeit erfolgen, da der W irk s to ff
dann am besten vom Körper aufgenom m en werden kann.

7.
Die Dauer der Behandlung (normalerweise 7 bis 10 Tage) richtet sich nach der
Schwere und dem Verlauf der Erkrankung. Die Behandlung sollte mindestens
noch 2 Tage w eitergeführt werden, nachdem die Symptome abgeklungen sind.

8.
W ie alle A rzneim ittel kann Xilaforcum® 125 mg Nebenwirkungen haben,
die aber n ich t bei jedem auftreten müssen.

Erkrankungen des Nervensystems


Kopfschmerzen, Schwindel

Erkrankungen des M agen-Darm -Troktes


I 4

Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Durchfall

9.
Das Datum der H altbarkeit ist auf dem E tike tt des A rzneim ittels angegeben.
Nach diesem V erfallsdatum d a rf das A rzn e im itte l nicht m ehr angewendet
werden. Xilaforcum® 125 mg ist nach Zubereitung 10 Tage haltbar, wenn es
im Kühlschrank aufbew ahrt w ird . Danach dürfen die Reste der Suspension
n ich t m ehr verw endet werden.

102
G e s u n d h e it u n d K ra n k h e it

11 Alkohol und Drogen

D ro g e n
In der Alltagssprache sind Drogen Stoffe, die zu Häufig werden Drogen in harte Drogen (z. G.
einem Rauschzustand und zu einer Abhängigkeit Kokain] und weiche Drogen (z.B. Haschisch)
(Sucht) führen können. Zu den Drogen zahlt man eingeteiit. Diese Einteilung is t schwierig: Von
N ikotin (in Tabakwaren) und Alkohol. Designer­ manchen harten Drogen w ird man nicht
drogen w ie Ecstasy und andere Stoffe w ie z. ß. unbedingt stark körperlich abhängig, wahrend
Haschisch/M arihuana. Heroin. LSD, Kokain und sogenannte weiche Drogen manche
Crack. Auch durch die regelmäßige Einnahme Konsumenten auch süchtig machen können,
mancher M edikam ente kann man abhängig w enn sie eine entsprechende persönliche
werden. Veranlagung haben.

а. W ie heiß en d ie B e g riffe ?

0. jemand, der vom A lkohol abhängig ist: A lk o h o lik e r

1. ein anderes W o rt fü r Alkoholiker:


Trinker
2. das Gegenteil von betrunken/ Methadon
Suchtmittel
alkoholisiert:
nikotinsuchtig
3. ein anderes W o rt fü r Droge: Drogendeoler
4. ein anderes W o rt fü r Süchtige: nüchtern
Drogenheratungsstelie
5. ein anderes W o rt fü r nikotinabhängig:
Entziehungskur
б, jemand, der m it Drogen handelt: Drogenabhängige
7. ein A u fe n th a lt in einer Klinik, um

Drogensucht zu bekämpfen:

8. ein Drogenersatz, der von Ärzten

verschrieben w ird:

9. eine A nlaufstelle fü r Süchtige,

Suchtgefährdete:

103
G e s u n d h e it u n d K ra n k h e it

b. O rdnen Sie zu.

umg on gs spra ch lieh:

0. zu tie f ins Glas schauen Q


jr. zu viel Alkohol trinken
1. eine Schnapsleiche b. betrunken sein

2. ein Promillesünder C. Alkohol trinken


d. Alkohol trinken
3. ein Schluckspecht
e. betrunken sein
4. blau sein
f. ein Betrunkener, der schläft
5. einen Kater haben g. jem and, der o ft viel A lkohol trin k t
6. vorglühen h. schon vor dem Besuch einer
Party/Disco Alkoholisches trinken
7. jemanden abfüllen
I. Übelkeit und Kopfschmerzen
8. sich einen genehmigen nach zu viel Alkoholkonsum
9. einen sitzen haben J jemanden betrunken machen
k. jemand, der A uto fä h rt, obw ohl
10. einen heben
er Alkohol getrunken hat
11. einen Brum m schädel haben l. Kopfschmerzen nach zu viel
Alkoholkonsum haben
C. B ild e n Sie Sätze. A c h te n Sie a u f
die k o rre k te F orm .

Paul hat in einer Bar sehr viel Bier und Schnaps konsum iert und ist völlig betrunken.

W ie kann man um gangssprachlich noch sagen:

0. Paul is t ste ryih a a e lvo ll.


beschwipst sein (ugs.)
w e tvof sein
stcrnheeeivofl 1. P a u l_________________________________________________________________________
(u gs.)
2. P aul__________________________________________________________________________
sturzbetrunken sein
(u gs.) 3. P aul__________________________________________________________________________
angesäuselt sein
(u gs.) 4. Paul
voll sein wie eine
Gronote ( v u lg j
Lena hat zwei kleine Gläser Sekt getrunken und ist le ich t angetrunken.
stockbesoffen sein
(vulg.) In der Umgangssprache kann man es auch so ausdrücken:
angeheitert sein (ugs.)
hockeäicht sein (v u lg j
5. Lena

ongeduselt sein (ugs.)


6. Lena

7. Lena

8. Lena

104
G e s u n d h e it u n d K ra n k h e it

12 Rauchen
W e lc h e W ö r te r sin d h ie r v e rs te c k t?

A B C D E F G H I K

1 s Y 1 Z 1 G A R E T T E
>
2 c U S A Y L S N 0 A W F i
3 H 1 T N 1 M C M R B H E 0.
4 A T R Z T T H R S A R U

5 C 0 E U R R E G H K W E
2.
6 H 0 1 E C X N F 1 M F R

7 T F C N Q Z ß D K U Q Z

8 E B H D G E E C H E E E
S.
9 L P H E E J C Q V N Y U
5.
10 T K 0 N X G H B U Z T G

11 A P L U R H E 1 C E J A
1.
12 N 1 Z 1 G A R R E V N D

(ü “ ue)

0. kleine Rolle Tabak, die in Papier

eingew ickelt ist und die man raucht: Z ig a re tte

1. Rolle aus braunen Tabakblättern,

die man raucht:

2. Gefäß fü r die Reste von Zigaretten:

3. Pflanze, die N ikotin enthält:

4- anderes W o rt fü r Packung:

5. Gerät, das Benzin/Gas enthält, m it

dem man Zigaretten anzündet;

6. anderes Ding, m it dem man Ziga­

retten anzündet (A/CH: Zündholz):

7. das Gegenteil von eine Zigarette

..ausmachen“:

105
G e s u n d h e it u n d K ra n k h e it

13 Gesunde Lebensweise
a. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Viele Kinder sind zu dick, w e il sie ständig nur F a st Food essen.


obnehmen
t Zu viel Zucker ist s________________ fü r die Zähne und schlecht fü r die Figur.
gesund
ungesund 2. Ich mag Putenfleisch, w e il es f ____________ ist.
fit
3. A u f Zigarettenschachteln steht: Raucheng.________________ Ihre Gesundheit.
gefährden
schädlich 4. V iel Bewegung an der frischen L u ft is t sehr g_
fettarm 5. Ich mag kein Fleisch - ich bevorzuge y______ Essen.
F a st Food
6. Viele Frauen machen im Frühling e in e ß . , da m it sie am Strand im Bikini
vegetarisch
Diät g u t aussehen.
Kräutertee
7. Fettreiches Essen ist a u f Dauer u und m acht dick.

8. Seit meine Nachbarin regelmäßig S port tre ib t, ist sie schlank und £___

9. Bei einer D iät sollte man viel W asser oder K__________________ trinken.

10. A w ollen viele Menschen, aber nur wenige schaffen es,

dauerhaft ihr G ewicht zu reduzieren.

b. W as p a s s t zusam m en? E rgänzen Sie den b e s tim m te n A rtik e l.

ÖVtFfTttr
C A f i »A A

Hallenbad
Fitnessstudio
Voga
Park
0. schwitzen: die So u m 1. trainieren:
Berge

2. schwim m en: 3. joggen:

4. sich entspannen: 5. wandern:

106
F
WAHRNEHMUNG
UND AKTIVITÄTEN
Sehen 108

Hören 109

Fühlen, s c h m e c k e n , rie ch e n ... 111

K ö r p e r b e w e g u n g und K ö r p e r s t e l l u n g e n 112
A k tiv itä te n a l l g e m e i n - ein S p o t t g e d i c h t 114

T ä tig k e ite n 115

G e r ä t e b e n u tz e n 118
W A H R N E H M U N G UND A KTIV ITÄ TEN

1 Sehen
a. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Es ist so dunkel, man kann die Hand nicht vor den Augen sehen.
sehen
1. Die alte Dame sieht nur noch w enig, sie ist f a s t _________ .
schouen
hinschaaenihinsehen 2. Erst links und dann re c h ts ______________ , dann w ieder links, und w enn kein
zaschouen A uto kom m t, dann die Straße überqueren.
onschaaen/onsehen
weg schauen
3. Ich h a b e ______________________ , als die W unde meines Sohnes genäht wurde.

schlecht 4. W ollen w ir das Fußballspiel heute Abend im B ie rg a rte n _____________________/


blind

5. Ich bei dem Turnier in der A llia n z-A re n a , mein Sohn ist

T o rw a rt

6. Ich kann nicht , w enn m ir Blut

abgenommen w ird.

7. Das kann ich ohne Brille lesen.

★ b. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f d ie ric h tig e Form .

0- W enn du an der M elone riechst, yy)erkst du, ob sie re if ist.


merken
Ich habe überhaupt nicht be__________ , dass m ir der Geldbeutel gestohlen
beobachten
erkennen wurde.
bemerken
2. 0 ____, da kom m t ein Auto!
gaffen
aafpassen 3. Ich habe das Gefühl, dass uns jemand be________
wahrnehmen 4. Er be das Gemälde sehr lange.
betrachten
5. Bei dem U nfall standen alle herum und go , aber keiner h a t Erste Hilfe

geleistet.
gaffen (obwertend) =
neugierig und mit 6. Du meinst, er hat zugenommen? Ich habe keine Veränderung
dumm em Gesichts­
ausdruck bei etwas wo
zuschauen
7, Er hat sich so verändert, ich habe ihn w irklich nicht ^

108
W a h rn e h m u n g u n d A k tiv itä te n

8, M orgen w ollen w ir Schloss Neuschwanstein


sichtbar
9. Ich habe im m er das Gefühl, er schaut mich n ic h t an, w e il er stark scb______
besichtigen
10. A lle Kinder standen um den Ferrari herum und be________________ das Auto. schielen

11. Das Gelände w ird m it Videokameras w spicken


klar
12. Er hat eine Sechs bekommen, w e il er in der Prüfung beim Nachbarn
bestaunen
ge hat. Blick
deutlich
13. Die Verletzung w a r nur auf dem Röntgenbild s______________ .
überwachen
14- Ich m öchte b itte ein Zim m er m it B________ aufs Meer.

15. Das W asser ist ganz k . Man sieht die Fische schwim m en.

16. Man konnte den Bruch a u f dem Röntgenbild d______________ sehen. deutlich sehen = gut
sehen

2 Hören
a. E rgänzen Sie d ie V erben in d e r k o rre k te n F orm .

0. Du kannst dir das Lied auf meinem M P S -P iaver anhörey)\


hören
1- H örst du, w ie der K u cku ck_______ ?

2 . Du m usst lauter sprechen, s ie ______________ dich sonst nicht, sie ist ein zuhören
hinhören
bisschen schwerhörig.
taub
3. _______ b itte g e n a u , dann verstehst du, was ich sage. verstehen

4. Wenn du genau hörst du, w ie die jungen Vögel im Nest rufen

schreien.

5. Ich konnte n ich t einschlafen, w e il mein Nachbar die ganze Nacht laut M usik

____________ hat.

6. Sie kann seit ihrer G eburt nicht hören. Sie ist

F e h le r b e im S p re ch e n
W enn Sie jemanden bitten. Sie beim Sprechen machen. Tipp: B itten Sie Ihren
zu korrigieren, kann dies das Gespräch stören. Gesprächspartner, sich die Fehler zu merken
Trotzdem w ollen Sie, dass Ihre Fehler verbessert oder eventuell zu notieren, dam it er Sie später
werden, dam it Sie diese in Z u kun ft n ich t m ehr darauf hinweisen kann.

109
W a h rn e h m u n g u n d A k tiv itä te n

b. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. M achst du b itte das Fenster zu, ich kann bei dem K rach nicht einschlafen.
lauschen
1. A u f der Party w ar die M usik to ta l [______. Ich habe Kopfschmerzen und bin

heiser h vom Reden.


ruhig
2. An den L habe ich mich noch nicht gew öhnt. W o ich frü h e r gew ohnt habe,
Lärm
Hörgerät gab es kaum Verkehr und es w ar sehr r________.
laut 3. Sprich lauter, Opa ist s____________________ . Er hat zw ar ein H______________ •
St/Il
aber er benutzt es nicht.
schwerhörig
Ton 4. Können Sie den T b itte etw as lauter stellen, hier hinten h ö rt man fa s t nichts.
Stim m e 5. M acht ihr m al die M usik / . Die Nachbarn haben sich schon beschwert.
leise
6. Seid ihr b itte m al s .. Ich m öchte telefonieren.
klingeln
klingen (C H : tönen) 7. Das Telefon k . Gehst du m al b itte ran.
Ruhe
8. In der Ferne hörte man die Glocken I
läuten
schlecht 9. Der M o to r k (CH: t .) nicht gut. Ich glaube, der W agen muss in
gut die W erkstatt.
starren
10. Ihre 5___________ is t w underschön. Ich glaube, sie singt in einem Chor.
Kopfhörer
Ablenkung 11. Hast du das 5 ______________ gehört? Was ist denn das?
Geräusch
12. Der Lehrer rief: „R , bitte!"
Gehörschutz
13. Ich kann dich n ich t g hören. Die Verbindung ist ganz sch__________

14. Er w o llte wissen, was seine Eltern sagten, und i an der Tür.

15. Die Bauarbeiter trugen einen £ gegen den Lärm.

16. Der Schüler verursachte einen schweren Verkehrsunfall, da er beim Radfahren

X. tru g und ein hupendes A uto nicht hörte.

17. „Smom bies" oder„Sm artphone-Zom bies" nennt man Fußgänger,

die auf ihr Sm artphone 5 t_____________ , a n sta tt auf den Verkehr


44

ZU achten. In Österreich w ird jeder fü n fte Fußgängerunfall auf

A__________________ durch Sm artphones zurückgeführt.

110
W a h rn e h m u n g u n d A k tiv itä te n

3 Fühlen, schmecken, riechen ...


а. W ie h e iß t das W o rt?

0. Babys entdecken die W elt, indem sie alles (sfanasen) an fassen

(A: (naiergnef) a n a re /fe n ).

1. Überall stehen Schilder: „B itte nicht (hrbeüren)________________

2. Der Kuchen Ist lecker, den m usst du (riepobren)_________________ .

3. Das Parfüm (tc h rie )___________ w irklich ( tu g ) .

4. Ig itt, hier (n k s tit)___________ es nach Abgasen!

5. (F lhü)________mal, w ie w eich der S to ff ist.

б. (S üstpr)____________du, w ie das kleine Häschen vor A ngst zitte rt?

7. Das Essen in unserer Kantine (m ckschet)________________ sehr gut.

8. Die Rosen (ftn e u d )____________ wunderbar.

9. Er hat starken Schnupfen und kann n ich t durch die Nase (en ta m )__

10. Ich habe gestern Nacht etw as Schreckliches (e g ä u trtm )___________

11. Im Bad (tie rc h )____________ es(a n ch )_________ Schim m el. Mach b itte im m er das

Fenster auf, wenn du geduscht hast.

12. Hier riecht es (schim ko)______________ . Ich (e tflü )__________ mal.

b. W ie heiß en d ie N om en?

0. fühlen: Ich glaube, das Essen w a r n ich t m ehr gut. Ich habe ein komisches

G e fü h l im Magen.

1. sehen: Es ist neblig. Die __ ist sehr schlecht.

2. riechen: Der im Keller ist ja schrecklich.

3. atm en: Holen Sie t i e f _________ und atmen Sie dann langsam aus.

4- stinken: Der M ü ll w urde seit Tagen nicht abgeholt. D e r_______________ in den

Straßen is t fürchterlich.

5. schmecken: Bier hat einen b itte re n . Das mag ich nicht.

6. träum en: Ich hatte einen schrecklichen___________ .

7. duften: Kann ich ein anderes Parfüm probieren? D ieser________ ist m ir zu süß.

8. berühren: Vermeiden Sie je d e der W unde.

111
W a h rn e h m u n g u n d A k tiv itä te n

4 Körperbewegung und Körperstellungen


a. E rgänzen Sie d ie V erben in d e r k o rre k te n Form .

0. Sie hat Rückenschmerzen und kann sich n ic h t g u t b ü ck e n .


laufen
1. Die Teilnehmer des M arathons sind gestern durch das Brandenburger Tor
springen
sich bewegen
gehen 2. Die Kinder zu Fuß zur Schule.
hüpfen
büeken 3. Am W ochenende fahren w ir o ft in die Berge und

rennen 4. Ich habe Angst, dass der Hund über den Z a u n __


wandern
5. Ich habe die ganze Zeit gesessen, je tz t muss ich mal

6. Schau mal, d a __________ ein kleiner Frosch.

7. Komm, w ir müssen sonst fä h rt uns der Bus vo r der Nase weg,

b. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f die k o rre k te F orm .

0. Axel, deine Brille Hegt neben dem Computer.


sitzen
1. E r____________ sein Portemonnaie im m er in die Hosentasche.
Platz nehmen
stellen 2. __________ du m ir b itte die Unterlagen auf den Schreibtisch?
aufstehen
3. Ich habe die Jacke an die Garderobe . Sie hat eben noch dort
f ^ ^ 4^

sich hinlegen ., je tz t ist sie weg.


legen 4. du das W örterbuch b itte w ieder in den Bücherschrank.
hängen
5. Oma ist müde. Sie möchte ein bisschen seid b itte
hängen
sich hinsetzen nicht so laut.
hocken 6. • W o d a rf ich
stehen
■ _____________ Sie doch b itte hier
stecken
knien 7. Entschuldigung, Sie müssen leider . Der Platz is t reserviert.
stecken
8. Der Zug w ar to ta l voll. Ich m usste die ganze Fahrt über

9. Guck mal, auf dem B a u m __________ ein Papagei.

10. Gestern N acht hat der Haustürschlüssel im Schloss

bocken 11. Slmon schon seit zehn M inuten in der W iese und beobachtet eine

Schnecke.

12. Er auf dem Boden, um den Hund zu streicheln.

knien

112
W a h rn e h m u n g u n d A k tiv itä te n

^ C. So b e w e g e n sich T ie re . E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

fliegen
schwimmen
flattern
gleiten

0. Der Fisch 1. D e rV o g e l, ./ 2. DerVogel

s c h w im m t.

galoppieren
schweben
traben

3. Die Libelle 4. Das Pferd 5. Das Pferd

kriechen
schreiten
stolzieren
sich schlängeln
springen
6. Das Pferd 7. Der Pfau 8. Die Schlange

/ /

schieichen
krabbeln
hoppeln
hüpfen

9. Der Käfer 10. Der Hase / 11, Die Katze

buddeln
graben
stopfen
laufen
rennen
12. Der Elefant 13. Der Hund 14. Der Hund
trampeln
/ / I

113
W a h rn e h m u n g u n d A k tiv itä te n

5 A ktivitäten allgemein - ein Spottgedicht


s S pottgedicht s
Gedicht, in dem jmd.
oder etw. verspottet D u n k e l w a r 's , d e r M o n d s c h ie n h e l le ( V o lk s g u t )
wird
D u n k e l w a r 's , d e r M o n d (O) s c h ie n h e lle ,
verspotten = sich lustig S c h n e e (i) la g a u f d e r g r ü n e n F lu r ,
m achen über
a ls e i n W a g e n b l i t z e s c h n e lle

a uf der grünen Flur = la n g s a m u m d ie E c k e (2 ) f u h r


auf den grünen Feldern

r W agen (vero/fet) = D r i n n e n (3) s a ß e n s t e h e n d L e u te ,


5 Auto s c h w e ig e n d i n s G e s p r ä c h v e r t i e f t ,

a ls e i n t o t g e s c h o s s 'n e r H a s e
helle (vero/tet) = hell
a u f d e r S a n d b a n k S c h l i t t s c h u h (4) l i e f .
blitzeschnelle (vero/fet
für blitzschnell) = sehr
U n d e i n b lo n d g e l o c k t e r J ü n g lin g
schnell
m i t k o h lr a b e n s c h w a r z e m H a a r
r Jüngling (vero/fet) =
(5) s a ß a u f e i n e r b la u e n B a n k ,
ein fast erwachsener
junger M ann d ie r o t a n g e s t r ic h e n w a r .

em porw irbeln = sehne//


und drehend noch V o n d e r r e g e n n a s s e n S tr a ß e
oben bewegen w ir b e lt e d e r S ta u b e m p o r

u n d d e r J u n g e b e i d e r H itz e
m ächtig = sehr
m ä c h t i g a n d e n O h r e n (6) f r o r .
r Hering = silberfarbener
Fisch, der gerne
gegessen wird B e id e H ä n d e i n d e n T a s c h e n

(7) h i e l t e r s i c h d ie A u g e n z u ,

d e n n e r k o n n te n ic h t e rtra g e n ,

w i e n a c h H e r i n g (8) r o c h d ie K u h .

Dunkel w o r% der M o n d schien helle ist ein w e r d e r Verfasser ist. Es w ird u.a. verm utet,
bekanntes Spottgedicht, von dem es dass es um 1850 entstand und aus dem
verschiedene Varianten gibt. M an w eiß nicht, sächsischen Volksm und stam m t.

114
W a h rn e h m u n g u n d A k tiv itä te n

E rgänzen Sie d ie V erben aus dem G e d ich t.

P rä te ritu m In fin itiv Präsens

0. schien Schemen der M ond s c h e in t

1. lag Schnee auf den Feldern

2. fu h r ein Wagen

3. saßen drinnen Leute

4. lief der Hase Schlittschuh

5. saß der J u n g e ________ a u f einer Bank

6. fro r der J u n g e ________ an den Ohren

1. h ie lt... zu e r ________ sich die Augen

8. roch die Kuh nach Hering

6 Tätigkeiten
а. W a s p a s s t n ich t?

Man k a n n ...

0. ... einen Ball: w erfen - fangen - hangen - festhalten

1. ...eine Tür: w inken - Öffnen - aufhalten - schließen

2. ... ein Papier: wegschmeißen - aufheben - ausmachen - fallen lassen

3. ... ein Taschentuch: w egw erfen - mischen - benutzen - m itnehm en

4. ... eine Flasche: schütteln - fü llen - aufkleben - ausleeren

5. ... etw as In eine Dose: fü llen “ schütten - binden - (rein)stecken

б. ... einen Kinderwagen: schieben - tragen - einw erfen - festhalten

7. ... einen Handwagen; binden - ziehen - reparieren - ausleihen

8. ...Schuhe: putzen - binden - anprobieren - schieben

9. ... (sollte aber nicht)

einen Gegner

beim Fußball: tu n - stoßen - tre te n - festhalten

115
W a h rn e h m u n g u n d A k tiv itä te n

b. B e im A bendessen. E rgänzen Sie d ie V erben in d e r ric h tig e n Form .

e (0) t> eckt ihr b itte den Tisch? David, (1) h ^ du b itte A p fe lsa ft aus dem
essen
Keller und (2 ) b g Axel auch ein Bier mit?
machen
benutzen
einschenken
Mama, ich w ill die Salami selbst (3) a u f en.
geben
bringen e Ja, pass aber auf, dass du dich nicht (d) sch_______ St. das M esser ist to ta l
nehm en scharf.
CrC^V^^TT
♦ (5) ö i t du m ir b itte das Brot? ... Simon, hast du deine Hausaufgaben
aufpassen
schneiden (6) ge_______ t?
holen
A Ja, Mam a hat sie auch schon (7) k___________________t . Ich habe heute in der
Qufschneiden
gießen Schule auch vier Tore (8) ge____________ en.
treten ♦ Super!
ahw ischen
♦ David, (9) w w auch Brot und iss nicht n u r W urst.
kontrollieren
schießen ■ Ich w ill m ir selbst S aft (10) e i______________ e^.

0 Ja, (11) 2 aber g___, du (12) g £ s c h o n w ieder daneben.... Simon,

(13) be_______ t du b itte eine Serviette? Du hast schon w ieder den M und am
to ta l = hier: sehr
Ä rm el (14) ob. t.

A David (15) t mich u n te r dem Tisch.

♦ Kann man abends n ich t m al in Ruhe (16 ) e en\

116
W a h rn e h m u n g u n d A k tiv itä te n

^ C. W e lc h e (V o r-)S ilb e passt?

0. Du m usst das im P rotokoll fe s thalten.


4^
1. W ir bleiben diesen Sommer zu Hause. W ir werden nicht fahren.
an-
2. Sie können das Päckchen auch bei m ir . geben, ich gebe es meinem Nachbarn. an -
ein-
3. Die Kinder mussten viel von der Tafel schreiben.
weg
4. Kannst du m ir b itte den Brief (in den Briefkasten) werfen. los-

5. Ich hole dich um sieben U h r . ab


ab -
6. Mach die Tur zu, sonst lä u ft die Katze n o c h ______
ab -
7. Können w ir ein bisschen fr ü h e r ___ .fahren. Ich habe Angst, dass w ir zu spät auf
zu
kommen.
(he)fe'm
8. Bei dem Test m usst du nichts schreiben, du m usst n u r die richtige Lösung rein-
kreuzen. (h e)rau s
weg-
9. Kommen Sie doch , die anderen werden gleich kommen.

10. Ich mache das Garagentor auf, dann kannst du das A u to fahren.

11. W as muss ich je t z t klicken?

12. Die Kinder komm en gleich aus dem S chulhaus_______________ . Es hat schon

geläutet.

13. M achst du b itte die F e n ste r , wenn du gehst?

14. Stehst du b it t e , die ältere Dame m öchte sich hinsetzen.

Tipp: Getrennt- und Zusammenschreibung im Protokoll festholten = im Protokoll notieren


Verbindungen aus A djektiv und Verb schreibt aber: den H und fest holten (gut halten, sonst
man bei n ich t w ö rtlich e r Bedeutung zusammen. läuft er weg)

117
W a h rn e h m u n g u n d A k tiv itä te n

7 Geräte benutzen
a. W e lch e W ö rte r be d e u te n a n m a c h e n , w e lc h e a u s m a c h e n ? O rdnen Sie zu.

anmochen ousmachen

e in s c h a lte n
ohschalten
ousscholten
ahstellen
a n st eilen
onschalten
b. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f die k o rre k te F orm .

1. • W ie kann man die Spülmaschine p ro g ra m m ie re n ?


pregremmicrcn
■ t> Sie zuerst diese Taste. Dann s Sie e
ousm achen
instai Heren in w ie vielen Stunden das Programm £ soll.
drücken
2. Ich glaube, der Kopierer ist kaputt.
festziehen
einstellen Hast du schon den Stecker e ? Der Hausmeister
ongehen st in den Ferien im m er alle elektrischen Geräte o
onm ochen
W ie g . das Radio
ob stellen
ousstecken ■ Du m usst den linken K nopf nach rechts d__________ .
starten
• Könntest du die Heizung an_____________? Es is t fu rch tb a r kalt hier.
einstecken
■ Ich glaube, die Heizung ist im Sommer öb_______________ , aber ich
runterladen
drehen probiere es mal.
a h stellen
5. M __________ du b itte das Licht a , wenn du gehst?

6. Kannst du b itte das Radio ab , ich m öchte telefonieren.

7. Der Hausm eister soll b itte bei allen Stühlen die Schrauben noch einmal

. Es sind einige locker.

8 . Ich muss das neue Program m noch a u f dem C om puter / .

9. Er soll sich die App r______________________, dann w ird ihm angezeigt, wenn die

U-Bahn Verspätung hat.

118
G
W O H N E N UND
H A U SA R BEIT
Rund um s W ohnen 120

W ohnungsanzeigen 123

Tipps fü r eine e rfo lg re ich e W ohnungssuche 124

Ein Haus 125

W ir kaufen M ö b e l 126

Im W o h n zim m e r 127

R edew endungen: Haus und E in ric h tu n g 128

8 A A L - S m a rth o m e f ü r Senioren 129

9 M o rg e n s im Bad 130

10 In der Küche 131

11 W e ite re E in rich tu n g sg e g e n stä n d e 133

12 E le k triz itä t und Heizung

13 A rb e ite n im H a u sh a lt 135

14 M ü ll tre n n e n und en tso rg e n


G W O H N E N U N D H A U S A R B E IT

1 Rund ums Wohnen


a. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

M arie w o h n t seit Juni in einer (0) ^ o h n g e y r t e i n s c h o f t m it anderen Studenten.


Pflegeheim
Zunächst hat sie ein (1) A_________________ fü r sich allein gesucht, aber die
Heimweh
H aas (2) M __________ in M ünchen sind sehr hoch. Auch in den
Altersheim
(3) S______________________________________ w ar nichts frei. M aries Zim m er hat
Balkon
umziehen
große (4) £ und ist sehr (5) h . V ielleicht w ird sie bald in eine
(A : ühersiedeln)
andere W G (6) o______________ , wenn sie ein Z im m er m it (7) B__________ findet.
hell
Garten
Frau S ch m itt ist über 8 0 Jahre alt und lebt je tz t in einem (8) A__________________ .
Mieten (P I.)
M m g e m o in s e h a ft Es ist ihr sehr schwergefallen, ihr (9) H und ihren (lO) 5 __________ zu
Apartment verlassen. Sie hat o ft (ii) W_____________nach ihrer alten Umgebung. Frau S chm itt
S tuden tenwo hnheime
(P O is t seit einiger Zeit krank und kann sich nicht m ehr selbst versorgen. Falls sich ihr
Fenster ( P i )
Zustand w e ite r verschlechtern sollte, kann sie in das (12) P________________

umziehen, das zu dem A ltersheim gehört.

Familie Gassmann hat sich eine (13) E_______________________________ in


2 immer
Augsburg gekauft. Die (14) L der W ohnung ist gut, in der Nähe g ib t es ein
Platz
Nebenkosten ( P l j Einkaufszentrum und die Kinder haben es nicht w e it zur (15) S . Vorher
Untermiete
hatte die Familie eine W ohnung in einem (16) M ________________, die sehr
Erdgeschoss
teuer (17) t ________war. Es gab o ft Arger m it den Nachbarn, wenn die Kinder im
Schule (18) W spielten und Lärm machten. Nun ist Familie Gassmann zufrieden, denn
Lage
ihre neue W ohnung lie g t im (19) £ ____________________ und h a t eine große
Eigentum swohnung
M ietshaus (20) r zum Spielen.
Hof
A ussicht Frau M ayer w o h n t in einer großen A ltbauw ohnung in M ünchen-Schwabing. W eil
Terrasse
ih r die W ohnung allein zu groß war, hat sie eine Frau zur (2i) U________________
vermietet
Küche
gesucht. Sie (22) v________________ ein großes (23) 2 an Luisa, eine

brasilianische S tudentin. Das Zim m er kostet inklusive (24) N___________________

5 5 0 Euro im M onat, die (25) K________ und das Bad kann Luisa m itbenutzen. Luisa

h a t viel (2 6 ) P________ in ihrem Zim m er und von ihrem Balkon hat sie eine schöne

(27) A______________ auf den Englischen Garten.

120
W o h n e n u n d H a u s a rb e it
G

H err Hermann is t (28 ) tL____________________ in einer Schule. Seine W ohnung ist


renoweren
(29) w _______________ und gehört zur Schule. Sie lie g t d ire kt neben dem
möbliert
Schulgebäude und ist sehr (30) b , aber ein bisschen zu (31) d___________ . ausbauen
Vertrag
Herr Hermann sieht die Vorteile: Er h a t es n ich t w e it zu seinem A rbeitsplatz und
Speicher
in seinem (32) V steht, dass die M iete nicht erhöht werden darf. dunkel
Umzug
Familie Braun hat sich ein altes Bauernhaus a u f dem Land gekauft. Der (A:Ubersiedlung)
billig
(33) ü von der S tadt in ein kleines D o rf fä llt Frau Braun nicht leicht.
Hausm eister
Die Familie m öchte das Haus (34) r___________________und_(35) g__________ (C H : Abw art)
Büro
Herr Braun ist selbstständig und m öchte sein (36) B im Haus haben.
Garage
Außerdem w ird der (37) K__________ausgebaut. Neben dem Haus soll eine neue einziehen
Keller
(38) ä__________ gebaut werden. Auch der (39) S_______________ soll zum W ohnraum

werden. Der Umbau dauert ein halbes Jahr. Im Juni w ird Familie Braun in ihr
e W G = Abk. für
neues Haus (40) e________________. Woh ngemeinschaft

b. W ie heiß en d ie Verben?

0. die M iete m ie te n 1. der Bau

2. der Verkauf 3. die Einrichtung

4. die Heizung 5. die W ohnung

6. die Kündigung 7. die Besichtigung

8. der Umzug 9. die Kosten umziehen = A: übersiedein

C. W ie h e iß t d a s G e genteil?

0. Die W ohnung is t modern eingerichtet, Die W ohnung ist a ltm o d is c h


ruhig
eingerichtet.
unmöbliert
1. Das Zim m er is t möf>//ert. Das Zim m er ist ieer
klein
2. Das Haus Ist o/t. Das Haus ist
neu
3. Das A partm ent is t groß. Das A p a rtm e n t ist altmodisch

4. Das Z im m er ist ungem ütlich, Das Zim m er ist gemütlich


schm utzig
5. Der Keller ist voll. Der K e lle rist

6. Der Gang ist sauber. Der Gang ist schm utzig = dreckig (ugs.)

1. Oie Lage ist la u t Die Lage is t .

121
G W o h n e n u n d H a u s a rb e it

^ d. E rgänzen Sie B e g riffe u n d den b e s tim m te n A rtik e l. Es g ib t einen L e se trick.

0. Geldsumme, die man als Sicherheit beim

V erm ieter hinterlegen muss: (noitauK) d ie K a u tio n

1. Person, die z. B. ein Haus fü r jem and anderen

verkauft oder verm ietet: (relkaM) ______________________

2. Person, die in der Nähe von jem andem w o h n t: (ra b h c a N )______________________

3. Person, die z. B. eine W ohnung verm ietet: (reteimreV) ______________________

4- ein anderes W o rt fü r Stockwerk: (egatE) ______________________

5. kleiner O rt am Rand einer größeren Stadt; (troroV) .

6. ein anderes W o rt fü r S tadtm itte: (m urtneZ) ______________________

7. sehr hohes Gebäude m it vielen Stockwerken: (suashcoH)______________________

e. F inden Sie die W o rtg re n z e n u n d sch re ib e n Sie Satze.

0- im N o rd en _ypn_Münch^en_g,{bt_es v i e J e / o l w o h n u ngen.

im nordenvonm ünchengibtesvielesozialwohnungen

1. ________________________________________________________

fam iliebraunbesitzteinezw eitw ohnunginberlin

2.

indennebenkostensindheizung.wasserundhausreinigungenthalten

3.

denm ietvertragm üssenm ieterundverm ieterunterschreiben

4.

inunserem w ohnblockw ohnenvielefam ilienm itkindern

5.

liegtihrew ohnunginderinnenstadtoderam stadtrand

122
W o h n e n u n d H a u s a rb e it
G

’i f 2 W ohnungsanzeigen

K ennen Sie die A b kü rzu n g e n ?

0. ZKB Z im m e r, Küche. B o d
Dachgeschoss
1. EBK
■ S/Mmcr, Kücho, Bad
2. NK ____________________________________________________________ Park

3. Park. Erdgeschoss
erstes Obergeschoss
4. TG ------------------------------------------------------------------------------------------- Heizu
5. EG ____________________________________________________________ Balk
von privat
6. DG
Tiefgarage
7. 1 .0 G . inklusive
8. 2 M M KT lOohnfläche
Doppelhaushdifte
9. HZ
----------------------------------------------------------------------------------------- Einbaukü
10. Blk. zwei Monatsmieten
Kaution
11. ab sof. ____________________________________________ ob sofort
12. V. priv. Nebenkosten

13. inkl.

14. W fl.

15. DHH

W ohnung oder A pa rtm e n t


!n Deutschland. Österreich und der Schweiz und einem A rbelts- oder Kindenim m er.
w ird die Anzahl der A ufe n tha lts- und Eine Küche und ein Badezimmer gehören als
Schlafzim m er zusam m engezählt wenn man Standard Im m er dazu. Als A pa rtm e n t w ird
die Größe einer W ohnung angibt. So besteht allgemein eine Ein-ZImmer-W ohnung
eine Drei-Zim m er-W ohnung beispielsweise bezeichnet zu der eine kleine Küche bzw.
aus einem W ohnzim m er, einem S chlafzim m er eine Kochnische und ein Bad gehören.

123
G W o h n e n u n d H a u s a rb e it

3 T ippsfür eine erfolgreiche Wohnungssuche


E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

W er In iO\B o llu n g sze yitr€ yi eine W ohnung sucht, hat viel Konkurrenz. W ir geben
A u ss tottungsmerkmol
Ihnen Tipps, w ie Sie (1) ____________ und Verm ieter von sich überzeugen.
Priorftot
Togeslichtbod Beginnen Sie (2) m it der Suche, m indestens drei M onate vor
Zuschlag
dem gew ünschten Um zugsterm in. Prüfen Sie, ob Ihre W ünsche m it Ihrem
Solvenz
Gehaitsnachweis (3) realisierbar sind. Legen Sie (4)______________________ fe st: ist Ihnen
Stellplatz das (5). w ich tig e r als die Nähe zu öffentlichen Verkehrsm itteln?
Budget
Fragen Sie im Bekannten- und Freundeskreis und bei Ihren Arbeitskollegen nach einer
Bleibe
Internetportal passenden (6)____________, denn viele W ohnungen werden (7)_____________________
inserieren vergeben und nicht (8)_________________ . Suchen Sie über
onlegen
und lesen Sie Zeitungsannoncen. (10) ___________Sie bei Im m obilienportalen und

rechtzeitig M aklern ein P ro fil und geben Sie die gew ünschte Wohnungsgröße,
ausschlaggebend
bevorzugte Lage, maximale ( li) __________________ sowie die gewünschten
unter der Hand
Bürgschaft (12) _______________________________________ w ie Garten, Balkon, (13)________________
signalisieren oder Keller an. (14) Sie auch selbst eine Zeitungsannonce, denn es
Kaltmiete
g ib t im m er noch Vermieter, die analog M ie te r suchen.
schalten
da tenschutzrech tiich Bringen Sie bei einem (is)____________________________ alle Unterlagen
Makler
vollständig m it. Dazu gehören die letzten (16 ) . eine
Besichtigungsterm in
S chufa-A uskunft und bei Auszubildenden eine (17) der Eltern.

Auch w enn diese Inform ationen (18) ______________

nicht eingefordert werden dürfen - Sie erhöhen dadurch Ihre Chancen a u f einen

(19) .
Um bei der Besichtigung einen guten Eindruck zu hinterlassen, sollten Sie sich

Fragen überlegen, die Ihr Interesse an der W ohnung (20) ______________________

Denn fü r die Entscheidung, w e r die W ohnung erhält, ist neben der (21)

letztendlich die Sympathie (22) __________________________________ .

124
W o h n e n u n d H a u s a rb e it
G

4 Ein Haus
a. E rgänzen Sie.

des Dach
d o s Arbeitszimmer
d o s LOohnzimmer
(A : die Stube)
der Kom in
dos Bod
der Schornstein
dos Gästezimmer
d o s Kinderzimmer
dos Treppenhaus
(A : das Stiegenhous)
die Küche
d o s IOC
die Treppe
(A : die Stiege)
der Keller
der Hobbyroum
das Schlafzim m er

Dachgeschoss 0. dos t>och 1.


2. 3.

1. Stock 4. 5.

6. 7

Erdgeschoss 8. 9. s WC; e Toilette =


s K h (ugs.)
(CH: Parterre) 10. 11.
12 .

Keller 13. 14.

125
G W o h n e n u n d H a u s a rb e it

b. W ie h e iß t d e r P lu ra l?

0. das Z im m e r - die Z im m e r 1. der Raum

2. das Bad - _______ 3. das Dach

4. der E in g a n g - _________ 5. der Garten

6. die Garage - ____________ 7. das WC

★ C. W as p a s s t zusam m en?

0. die Tür die T ürklinke


RJ/TrKV
1. das Fenster der Fenster
-ZQUM
-g riff 2. die Treppe dasTreooen
'onlage
3. das Zim m er die Zim m er
-geländer
'boden 4. das Haus die Haus
'decke 5. das Klima die Klima
'tü r
6. der Brief der Brief
'kosten
•Schlüsse! 7. der Fuß der Fuß

8. die W ohnung Her W ohniinns

9. der Garten der Garten

5 W ir kaufen Möbel
E rgänzen Sie d ie N om en und den u n b e s tim m te n A rtik e l.

Bett
Tisch
StüMe (Pi.) 1 1
<



(A: SesseO ✓
Herd
5^
Kühlschrank
(A: Eiskasten)
Sofa
Uhr
Teppich
Schrank
(A/CH: Kasten)

126
W o h n e n u n d H a u s a rb e it
G

W ir sind in eine andere W ohnung umgezogen und brauchen neue M öbel. W ir

fahren zu einem M öbelgeschäft und kaufen ein. W ir brauchen (O) e in e n T isch .

vier (1)5_______ e,(2)___________ K__________________ t und (3)___________ H____ä

fü r die Küche. Für das W ohnzim m er kaufen w ir (4)________ T hj


(5) U__ru n d (6)______ 5____o. Für das Schlafzim m er brauchen w ir s Sofa = e Coucfi

(7)__________ 5__________ k u n d (8)______ B____ t . Das w ird teuer!

6 Im W ohnzim m er

a. Ergänzen Sie Nomen und Artikel.

Vorhang • Tisch • Sessel (CH: der Fauteuil) • Teppich • Sofa •


Regal • Fornoohor • Bild • Pflanze • Lampe • Klavier • Kissen

d e f * der * der * der • der • die « die • das * das • das • das • das

0. d e r F ernseher 1.
2 . ______________ 3.

4. _______________ 5.

6. __________________________ 7.

8. __________________________ 9.

10. 11

127
G W o h n e n u n d H a u s a rb e it

^ b. W a s is t das? E rgänzen Sie den u n b e s tim m te n A rtik e l.

0. ein offener Kasten an einem M öbelstück, den man herausziehen kann:

(deSchlabu) eine S chublode

1 ein kleiner Schrank m it Schubladen, in dem man Sachen aufbewahren kann:

(om Kdem o)________________________

2. ein Schrank fü r Geschirr:

(ttü fB e )________________

3. Papier oder Gewebe, das an die W ände von Zim m ern geklebt wird:

(epteTa)____________________

4. Teil des Stuhls, der den Rücken des Sitzenden stützt:

(enLhe)__________________

e Gardine = A: r Store 5. Vorhang aus leichtem S to ff fü r die Fenster:

(nearGdl)______________________

if 7 R e d e w e n d u n g e n : H a u s u n d E in r ic h t u n g

O rdnen Sie zu.

0. ganz aus dem Häuschen sein 2K vor Freude sehr aufgeregt


1. etw as unter Dach und Fach bringen sein
b. sich um die eigenen
2. etwas unter den Tisch fallen lassen
Schwächen oder Fehler
3. auf dem Teppich bleiben küm m ern

4- etwas unter den Teppich kehren C. eine Sache nicht offen


ansprechen
5. reinen Tisch machen
d. etwas zu einem Abschluss
6. m it der Tür ins Haus fallen bringen

7. w eg vom Fenster sein e. etwas unberücksichtigt


lassen
8. in Teufels Küche kommen
f. nicht m ehr gefragt sein
9. vo r der eigenen Tür kehren g. in sehr große
Schwierigkeiten kommen
h. klare Verhältnisse schaffen
i. ohne zu zögern ein Anliegen
Vorbringen
j. eine Sache nicht übertreiben

128
W o h n e n u n d H a u s a rb e it
G

^ 8 A A L-S m artH om e fü r Senioren


E rgänzen Sie u n d a c h te n Sie a u f d ie ric h tig e Form .

AAL ste h t fü r „A m bient Assisted Living“ (auf Deutsch: alltagstaugliche Assistenz­


Entertainm ent
lösungen fü r ein selbstbestim m tes Leben) und ist der neue Trend fü r Senioren. Er
Bandbreite
soll dieser im m er größer werdenden Bevölkerungsgruppe auch bei körperlicher oder Mobilität
Alarm
(0) kogn itiv e r Ein sch rä n k u n g ein selbstständiges W ohnen ermöglichen.
verriegeln
AAL (1) ____________ d ie _____ Energiemanagement, (2 ) _____________________ weisen

und Kom m unikation, Gesundheit, Gebäudesicherheit und -autom atisierung. Berech um fassen
übermitteln
AAL soll bei einfacher Bedienung altersentsprechende U nterstützung im
Faßhodenbeiag
(3)______________________ anbieten: zum Beispiel bei Vergesslichkeit, eingeschränkter

(4)__________________und verschlechtertem Sehen. M it einem Knopfdruck können


Sturz
beispielsweise die Jalousien nach unten gehen, das Licht im Raum angem acht und Bedarfsfall
B eeinträchtigung
die H austür (5)___________________ werden.

Oie (6)____________________ der AAL-Produkte is t vie lfä ltig : Neben sim plen Bewe­

gungsm eldern oder dem autom atischen Abschalten von elektrischen Geräten g ib t es

Arm banduhren, die in regelmäßigen Abständen W erte messen und an den Hausarzt

(7)_____________________.. Es sind program m ierte Pillendosen erhältlich, die m it

einem (8)______________ an die M edikam enteneinnahm e erinnern. Zur AAL-Produkt-

palette gehört auch ein (9)___________________________, der u n te r dem norm alen Be­

lag verlegt w ird und u.a. (10)_ erkennt. Leuchtstreifen im Boden können

nachts den ( ii) ins Bad _ . Es g ib t Körpertrockner und W C-Duschen.

Noch sind viele Produkte, die ein selbstständiges Leben auch bei altersbedingten

(12) erm öglichen, nicht w e it verbreitet, aber sie liegen

im Trend.

129
G W o h n e n u n d H a u s a rb e it

9 Morgens im Bad
a. E rgänzen Sie d ie N o m e n und den b e s tim m te n A r tik e l in d e r k o rre k te n
Form .

Am M orgen ist Papa verärgert, denn das Bad ist nicht aufgeräum t: „W as is t m it
der Föhn
(0) d e r S e ife hier?" Lisa; „Die gehört mir. Lass die Sachen b itte liegen.

die Creme Ich m öchte gleich ein Bad nehmen. Ich brauche (i)_______________________
das Shampoo
um m ir die Haare zu waschen. M it (2) rasiere ich
der Kamm
der Rasierer m ir danach die Beine. (3)___________________________________ brauche ich, um
der Nagellack mich nach dem Baden abzutrocknen. M it (4) kämme
das Handtuch
ich meine nassen Haare durch, danach nehme ich (5).
das Vloschhecken
(CH: das Lavabo) um meine Haare zu trocknen. M it (6)________________
der Spiegel
feile ich meine Fingernägel schön in Form. Anschließend verwende ich (7)_____
die Nagelfeile
__________________ ^ . um meine Nägel zu lackieren- Danach crem e ich mein

Gesicht m it (8)____________________________ein. Dann bin ich bereit fü r den Tag.“

Papa: „Beeil dich und räum dann b ittp all diese Dinge auf. B itte putze auch

(9)_______________________________ V — / und (10)______________________

Deine M u tte r und ich müssen auch noch duschen und w ir mögen es, w enn alles

aufgeräum t und sauber ist."

b. W a s fin d e t m an im Bad? E rgänzen Sie den b e s tim m te n A rtik e l.

0- dos Klo (ugs.) + die Bürste = die Klobürste (ugs.)

1. Schaum + Bad Schaumbad

2. Wäsche + Korb Wäschekorb

3. Haar + Spray Haarspray

4. Puder + Dose Puderdose

5. Nagel + Schere Nagelschere

6. Bad + Vorleger —
Badvorleger

7. Toilette + Papier —
Toilettenpapier

8. Dusche + Vorhang W
Duschvorhang

130
W o h n e n u n d H a u s a rb e it
G

10 In der Küche
a. O rdnen Sie zu.

der Elektroherd
dos Spülbecken
die Spülmaschine

die Mikrowelle
der Kühlschrank
(A: der Eiskasten)
dos Geschirr
der Viasserhahn
der Esstisch
der Küchenstuh!
das Regal
das Besteck

0. die Kaffeem aschine

1. ______________________

2.

3. ______________________

4. ______________________

5. ______________________

6. ______________________

7. ______________________

8. ____________________
9. ______________________

10 . ______________________

11.

131
G W o h n e n u n d H a u s a rb e it

b. F a m ilie D o ll in d e r K üche. E rgänzen Sie.

• Sarah, kannst du b itte das Fenster (0 ) o u fm o c h e n ? In der Küche ist es zu


T/sch decken
(CH: tischen) 0) .

Türschloss Das Fenster is t doch schon (2)


Müll
Tim, w ürdest du b itte das Radio (3) ? Es ist hier viel zu

laut (4)
warm
Ich mache das Radio gleich (5)____ Ich m öchte dieses Lied noch hören,
offen
ousmachen Mama.
(A: ahdrehen)
Sarah, kannst du b itte das Licht (6) ? In der Küche ist es zu
dunkel
leiser (7) .
anmochen
Fred, die H in te rtü r ist noch auf. W ü rd e st du sie b itte (8)
zumachen
geklopft und auch gleich (9)______________________ ?

abschließen Ja, sofort. W o is t denn der (10) . ?


(A: obsperren)
Schlüsse! Der Schlüssel ste ckt im (ii) Fred.

Mama, es hat gerade an der H austür (12) . Soll ich öffnen?

Nein, ich gehe schon. Ich nehme gleich den (13)____ m it nach draußen.

▲ M aria, wann gibt's denn Abendessen?

In einer halben Stunde. Ihr kö n n t schon m al den (14)

132
W o h n e n u n d H a u s a rb e it
G

'Ar 11 Weitere Einrichtungsgegenstände


E rgänzen Sie.

0. • Entschuldigung, w o hängt meine Jacke?


Betttuch
■ Ihre Jacke hängt am K le id e rs tä n d e r neben dem Ausgang. (A : Leintuch)
lOolldecke
1. W ir müssen das B ett neu beziehen. B ringst du m ir b itte einen frischen Bezug
Herdplatte
und ein neues ?
Backofen
2. • W o ist denn mein Haustürschlüssel? iOasserkocher
Gefrierschrank
■ Der hängt a m ______________________ im Flur.
Porzellan
3. Schaltest du b itte den aus, der Kuchen ist fe rtig. Lautsprecher ( P l j

4- W enn meine Eltern zu Besuch kommen, nehmen w ir das Kaffeeservice aus Kleiderhaken

M eißner
Schirm ständer
5. M ir ist kalt, bist du so n e tt und bringst m ir die bitte? Türvorleger
Schlüsselbrett
6. • W o kann ich den Schirm ablegen?

■ Hier, neben der H austür ste h t e in __________

7. H olst du b itte das Fleisch aus dem ., es muss noch


r Bezug ~ A: r Überzug
auftauen. Tipp: Drei gleiche
Buchstaben
8. Kannst du b itte W asser im heiß machen, ich würde
Treffen bei
m ir gerne einen Tee kochen. zusommengesetzten
Wörtern drei g/e/che
9. • W o sind meine Schuhe? Buchstaben
aufeinander, schreibt
■ Die stehen draußen auf dem m an o//e drei Zur
besseren Lesbarkeit
10. • Hat jemand meinen M a n te l gesehen?
kann ein Bindestrich
■ Dein M antel hängt a m ______________ im Flur. gesetzt werden:
B e tttu ch /
11. Lisa, wenn die M ilch kocht, n im m st du den Topf von der Bett-Tuch,
K unststoffflasche /
und rü h rst das Puddingpulver ein.
K unststoff-F la sehe
12. Ich habe m ir eine M usikanlage m it g ro ß e n _____________ gekauft. usw.

133
G W o h n e n u n d H a u s a rb e it

12 Elektrizität und Heizung

a. O rdnen Sie zu u n d ergänzen Sie den b e s tim m te n A r t ik e l

1. E le ktrizitä t:

dos V crlängorungskobcE

2. Heizung:

f l

s Verlsngerungskabel r M ehrfachstecker

★ b. W a s p a s s t n ic h t?

Man kann ».

0. das Licht:

einschaiten (A: aufdrehen / CH: anzünden) - anmachen -

1 die Stehlampe:

ausschalten (A: abdrehen / CH: ablöschen) - ausmachen - heizen

2. eine Glühbirne:

drücken - (r)einschrauben - auswechseln

3. den Schalter:

berühren - schließen - drücken

4. eine Neonröhre:

auswechseln - erneuern - aufschließen

5. einen Lampenschirm:

abstauben - kehren - abwischen

134
W o h n e n u n d H a u s a rb e it
G

13 Arbeiten im Haushalt
a. O rdnen Sie zu.

Staub saugen
fegen (A: kehren)
lOäsche aufhöngen
kochen
hocken
0. Stau b souaen 1.
ob stauben / Staub
wischen
Cah)spülen
abtrocknen
bügeln
Schuhe putzen
2. B etten machen
Boden wischen

4. 5.

6. 7.

8. 9.

135
G W o h n e n u n d H a u s a rb e it

^ b. B ild e n Sie Sätze.

B itte n an d ie neue R e in ig u n g s fra u .

0. B it te m ochert Sie Ord/>u/}g />? olley) K i/fd e rz im m e w .


Ordnung machen • in allen Kinderzim m ern • Sie

e Kehrschaufel

die Tische • abwischen • Sie • m it dem weichen Putzlappen

2.

m it der Scheuerbürste • die Fensterbänke • Sie • sauber machen

3.

Sie • putzen • im Schlafzim m er ♦ m it dem neuen P u tzm itte l ♦ die Fußböden

4.

m it diesem Staubsauger • Sie • die neuen Teppiche • saugen

5.
Sie • alle Schuhe • m it diesem Schuhputzzeug • putzen

6.

das silberne Besteck • abtrocknen • Sie • m it dem Geschirrtuch

7.
das Gemüse • einfrieren • Sie • in der G efriertruhe

8.
die Suppe • Sie • aufw ärm en • in der M ikrow elle • meinem Mann

9.

in die Abstellkam m er • Sie ♦ die Kehrschaufel • den Putzeimer • und ♦ stellen

136
W o h n e n u n d H a u s a rb e it
G

C. W ä sch e w a sch e n . E rgänzen Sie.

Adrian muss sehr viel (0 ) 10äse he waschen, w e il er viel S port m acht. Jeden Tag la u ft
f.1^ ^ ft
FVtTOvITö
seine ( i) ________________________________m indestens ein M al. Die W aschmaschine ist
Dampfhügeleisen
ganz neu und (2) so gut, dass die W asche fa s t trocken aus der hageln
Schrank (A: Kosten)
Maschine kom m t. Bei gutem W e tte r hängt Adrian die Wäsche zum Trocknen an der
iOäschetrockner
(3)_______________________im Hof auf. Wenn es regnet, dann hängen die feuchten lOäschestönder
K lam otten a u f dem (4) im Bad. H andtücher und B e tt­ lOäscheleine
schleudert
wäsche steckt er in den (5)____________________________ «denn das g e h t am schnells­
l^oschmoschine
ten. Einen Teil der trockenen W äsche legt er zusammen und räum t sie gleich in den

(6)______________ . Seine Hemden muss er leider (7)____________ . Adrian hat sich dafür

ein modernes (8) gekauft, aber es kostet im m er noch

viel Zeit.

Frauen leisten w e se ntlich m ehr unbezahlte A rbeit


Der sogenannte Gender Care Gap zeigt, welchen
unterschiedlichen Zeitaufwand Frauen und
M änner fü r unbezahlte Sorgearbeit aufbringen.
Säm tliche A rbeiten in Haus und Garten.
Besorgungen. Adm inistratives, die Pflege und
Betreuung von Kindern und Erwachsenen sowie
ehrenam tliche Tätigkeiten, inklusive Anfahrten,
w urden bei der Berechnung m it einbezogen.
Laut einem 2019 erstellten Gutachten der
Bundesregierung beträgt der Gender Care Gap arbeiten nach w ie vo r häufiger in Vollzeit als
in Deutschland 52,4 Prozent- Frauen bringen Frauen.
dem zufolge durchschnittlich täglich 62,4 Flexible Arbeitszeitm odelle - w ie Gieitzeit oder
Prozent m ehr Zeit fü r unbezahlte Arbeit H om eoffice - haben am Gender Care Gap nichts
a uf als Männer. Dies w irk t sich auch a uf die geändert. Sie führen bei beiden Geschlechtern
Arbeitszeiten Im Berufsleben aus. Männer im S chnitt nur zu längeren Arbeitszeiten im Job.

137
G W o h n e n u n d H a u s a rb e it

’ic 14 M üll trennen und entsorgen


E rgänzen Sie.

iOertstoffsäcke ( P i ) Die Deutschen sind W eltm eiste r Im M ülltrennen


Sperrmüll
Für viele Deutsche is t das Trennen von (0) MüU ein A usdruck von
Verhrenm ngsonia ge
S a m m e lb e M te r ( P i )
U m w eltbew usstsein. Doch was tu n die Menschen eigentlich konkret fü r die

lOertstoffhof U m w elt? Bei Um fragen nennen 65 Prozent an erster Stelle die M ülltrennung.
Aftglas
Aber diese (i) M.___________________ S nicht im m er so einfach. Es gibt
lOertstoffcontoiner
(2) M _______________ d In verschiedenen Farben; Die blaue Tonne ist fü r
Mülltrennung (3) A_____________ r und Pappe, die braune Biotonne ist fü r (4) K__________ t
Mülltonnen ( P l j
(C H : AbfoHcontoiner) und die graue R estm ülltonne is t fü r anderen (5) A. i Dieser sogenannte
Altpapier
Restm üll w ird meistens in eine (6) V_____________ ___________ e gebracht.
Kom post
Abfall In die braune Biotonne dürfen nur ungekochte O bst- und Gemüsereste und
Gortenobfälie ( P l j (7) ö __________ e gew orfen werden. Das Sammeln von Verpackungen
Mülleimer
(A : Mistkübel / ist innerhalb Deutschlands unterschiedlich geregelt. In vielen Städten und
CH: Abfallcontainer)
Gemeinden sam m elt man Plastik und Blechdosen in speziellen gelben
tOiederverwertang
Müllabfuhr (8) W________________________e«, die regelmäßig von der (9) M________________ r

abgeholt werden. In Städten w ie M ünchen muss der um w eltbew usste Bürger

erzeugen = produzieren
den Verpackungsm üll selbst zum (I0)i0________________________________r

bringen. Auch fü r (ii) A_________ s g ib t es d o rt Container, in denen Glas nach

Farben so rtie rt w ird : Für braunes, grünes und farbloses Glas sind verschiedene

(12 ) S_________________________r da. W enn man alte Elektrogeräte oder M öbel

entsorgen möchte, dann b rin g t man sie m it dem A uto zum

(13) W____________________f. In kleineren Orten g ib t es ein bis zwei M al im

Jahr Termine, an dem dieser (14) S______________ I von der Gemeinde m it

Lastwagen abgeholt w ird. Die M ülltrennung ist kom pliziert, aber wenn man

nicht jeden A bfall in den (15) M _____________ r w irft, sondern den M ü ll trennt,

werden die U m w elt und das Klima geschont. So w urde 2 0 0 8 m it der

(16) W____________________________ g gebrauchter Verkaufsverpackungen der

Ausstoß des Klimagases Kohlendioxid um 1,4 M illionen Tonnen verringert.

Das ist in etw a die Menge, die 6 3 0 0 0 0 Kleinwagen in einem Ja hr erzeugen.

138
H
U M W ELT
UND NATUR
G e o g ra fie und G e o lo g ie - a llg e m e in e B e g r iffe 140

2 D eutschland 142

3 Ö ste rre ich 144

4 Die S chw eiz 145

5 G eologie 146

6 In d e r S ta d t 146

7 In den Bergen 149

8 A m M e e r und am Fluss 150

9 P flanzen 151

10 L a n d w irts c h a ft 156

11 Tiere 159

12 R edew endungen: Tiere 162

13 Ja h re sze ite n , M o n a te , Tageszeiten 164

14 W e tte r und K lim a 166


H U M W E LT U N D NATUR

if 1 Geografie und Geologie - allgemeine Begriffe


E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

44

C A
südlich • Ä quator • Schicht • Halbkugel • Gestein •
K ilom eter • Erdkern ♦ Erdkruste • Erdm antel ♦ M e ta ll • waagerecht
M ineral W e lt • M ine • Nordpol • Längengrad ♦ Breitengrad •
Gebiet • Kontinent

1. Die Erde besteht aus drei Schichten: Die äußere Sch die

C . ist dünn (zwischen 8 und 6 4 K___ .) und aus

hartem Gestein.

Der darunterliegende B_____________ besteht aus heißem, flüssigem

ä ____________. Das Erdinnere heißt E_ und besteht te ils aus

flüssigem , te ils aus festem M _________ .


««

2 . Der A____________ te ilt die Erde in zwei Hälften, die obere H älfte nennt man

nördliche H________________. die untere s______________ H albkugel

3. Es g ib t fü n f £ _________________ : Afrika, Amerika, Europa, Asien und Australien.

4. Es ist der Traum vieler Menschen, einm al eine Reise um die ganze W zu

machen.

5. S . und Längengrade sind gedachte Linien, m it denen man

die Erdkugel unterteilt.

Die Breitengrade verlaufen w __________________ rund um die Erde, die

L_____________________ verlaufen senkrecht vom W____________ zum Südpol.

6. M ein Sohn sam m elt M

In Rio M arina g ib t es eine alte M___ ., in der man nach Steinen suchen kann.

7. In diesem ö __________ g ib t es jedes Jahr Überschwemm ungen.

E s e ls b rü c k e n f ü r den G e o g ra fie u n te rric h t

B a ltis c h e S ta a te n W örnitz, A ltm ühl, Naab und Regen


Die baltischen Staaten von Norden nach kommen ih rv o n links entgegen.
Süden sind: Estland, Lettland, Litauen. Das
D onau
kann man sich d a m it merken, dass die Staaten
Inn von Süden, llz von Nord,
in alphabetischer Reihenfolge stehen.
tre ffe n sich am gleichen Ort.
N e b e n flü s s e d e r D onau M it der Donau geht's bergab,
Isar, Iller, Lech und Inn zum Schwarzen M eer hinab.
fließen rechts zur Donau hin.

140
U m w e lt u n d N a tu r
H

H im m elsrichtung • Kompass • Gebirge (A; Berge (PI.)) •


W üste • Gletscher • Norden • Süden • Vulkan • Vulkanausbruch •
Orkan • N aturkatastrophe • Verw üstung • Eis • Erdbeben •
Lava • W esten • Osten • Klim awandel

8. Der K zeigt die H im m elsrichtung an.

9. Kinder lernen die H_________________________________ m it folgendem M erkspruch:

Die Sonne geht im 0 ________ auf, im 5_____ n im m t sie ihren Lauf,

im W__________ w ird sie untergehen, im N ist sie nie zu sehen.

10. ^ ________________ sind große Massen von E_ im hohen Gebirge oder an den

Polen. Sie schmelzen durch den K massiv.

n . Fast ein A chtel des Landgebietes der Erde ist W________ .

12. Bei einem V__________________________ t r it t t , Gas und Asche aus dem

Erdinneren hervor.

Die meisten V sind vo r sehr langer Zeit ausgebrochen und haben

G geform t.

13. £_______________sind N________________________________• die W issenschaftler

ä u ß e r s t s e lt e n z u v e r lä s s ig V o r h e r s a g e n k ö n n e n .

14. 0 __________ richten m eist extrem große V________________________an. r Orkan = starker Sturm

Tipp
Bei Himmeisrichtungen ist der Artikel Immer maskulin:
der Norden, der Süden, der Westen, der Osten

E se lsb rü ck e n fü r den G eologieu nterricht

S ta la g m ite n und Stalaktite n B estan dteile d es G ra n its


Mithilfe der gleichen Buchstaben kann man sich Feldspat. Quarz und Glimmer
gut merken: hat der Granit immer.
Stalagmiten stehen auf dem Untergrund.
Stalaktiten hängen von der Decke.

141
H U m w e lt u n d N a tu r

2 Deutschland
a. D e u ts c h la n d q u iz . Sehen Sie sich die K a rte an u n d ergänzen Sie.

142
U m w e lt u n d N a tu r
H

0. Das Bundesland Thüringen lie g t y)ördlich vor) Bayern.


östlich von
1. Das Bundesland B aden-W ürttem berg lie g t__________ Hessen. nördlich von
2. M ecklenburg-Vorpom m ern liegt Schleswig-Holstein. westlich von
südlich von
3. Das Bundesland Thüringen liegt Sachsen.
im Osten von
4. Die Bundesländer N ordrhein-W estfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland im Norden von
liegen Deutschland. im Süden von
im iOesten von
5. Das Bundesland Berlin liegt Deutschland.
südwestlich
6. Schlesw ig-H olstein und Hamburg lie g e n . Deutschland. südöstlich
nordwestlich
7. Bayern und B aden-W ürttem berg liegen _ Deutschland.

8. Das Saarland liegt von Baden-W ürttem berg.

9. ____________________ von Sachsen-Anhalt lie g t Sachsen.

10. Das Bundesland Bremen liegt von Hamburg.

b. B u n d e slä n d e r u n d L a n d e s h a u p ts tä d te . Ergänzen Sie d ie B undesländer.

Bundesland Landeshauptstadt

0. Bodey) - kd ü rtte m h e rg S tu ttg a rt

1. ____________________ München

2. Berlin

3. Potsdam

4. Bremen

5. Hamburg

6. Wiesbaden

7. Schwerin

8. Hannover

9. Düsseldorf

10. Mainz

n. Saarbrücken

12 . Dresden

13. Magdeburg

14. Kiel

15. E rfurt

143
H U m w e lt u n d N a tu r

3 Österreich
a. Sehen Sie sich d ie K a rte an und ergänzen Sie die Vokale.

Kltgtftfuft

Österreich lie g t In M itteleuropa. Südlich von Deutschland und nördlich von Italien.

Es hat neun Bundesländer; (O) W i e n; (i) N d _ r _ st _ r r ch, (2) das

B _ rg l _ nd, (3) die S t . . . . rm _ rk, (4) b ._ r _ s t . . rr ._ ch,

(5) S _ Izb _ rg, (6) T _ r _ l, (7) V _ r _ r lb . . rg und (8) K . . r n t . . n.

b. E rgänzen Sie.

W ien ist das kleinste (O) B u n d e sla n d Österreichs. Die


Störche (P i)
Wahrzeichen der ( i) ____________________ W ien sind der

Hauptstadt Stephansdom und das Riesenrad im Prater.


Seen (P i)
flachste Das Burgenland ist das (2) Bundesland.
Mais (A: Kukuruz)
Typisch fü r das Burgenland sind die vielen (3)____________
beliebtes
und der (4)________ .

s Wahrzeichen = etwos.
an dem mon die Stodt Kärnten ist das südlichste Bundesland. Es is t wegen seiner
sofort erkennt
f Dom = große Kirche (5)________ und der Berge ein (6)______________
r Prater = großer Park
Urlaubsziel (CH: Ferienziel).
mit bekanntem Ver­
gnügungspark

144
U m w e lt u n d N a tu r
H

Die Landeshauptstadt heißt w ie das Bundesland: Salzburg.


Kom ponist
Der berühm te (7)______ . W oifgang Amadeus
if^eihnochtslied
M ozart w urde hier geboren. Auch das bekannte Berg

(8) „S tille N acht" kom m t

aus dieser Stadt.

Der höchste (9) _ . Österreichs ist der Großglockner.

Er lie g t im Bundesland Tirol.

4 Die Schweiz
Schaff­
hausen
Hauptstadt
1 BeseM andscheft Ka nton
2 Schaffhausen
3 Appenzell Ausser* Rhoden Sprache
4 Af^enzell Inner* Rhoden
5 Nidwalden Stodt
6 Obwalden
7 Genf Bevölkerung
Am tssprache

7
Oenf

E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

Die Schweiz hat 26 (0) K a n to n e . Die größte ( i) _____ der Schweiz ist Zürich. s Bundesland = CH:
r Kanton
Die (2) . . Ist Bern. Die (3)________ der Schweiz

sind Deutsch, Französisch, Italienisch und Romantsch. Romantsch ist eine

rä to ro m an isch e (4) die w eniger als 1 Prozent der

(5)________________ spricht.

145
H U m w e lt u n d N a tu r

5 Geologie
M e ta lle . Ergänzen Sie. A c h te n Sie a u f die k o rre k te Form .

1. Ihr Ehering ist aus G old m it einem silberfarbenen Streifen aus


Silber
2. An Silvester is t es in Deutschland Brauch, dass man geschm olzenes________ ins
KfXAftt
Eisen W asser gießt und aus den entstandenen Figuren die Z u ku n ft deutet.
Blei
3. Das Besteck ist aus , das spüle ich m it der Hand.
Kupfer
Aluminium 4. w erfe ich nicht in den M üll, das sammle ich und w e rfe es in
Zinn den Container.
Stahl
5. Die Nägel sind a u s . , die rosten.
M essing
abbauen 6. Beim Bauen von Brücken w ird verw endet.
Platin 7. ist ein M etall, das z. B. fü r Stromkabel, Münzen, Kessel und

Regenrinnen verw endet w ird.

8. Früher w urde a u f Elba Eisenerz.

9. Die goldglänzenden Türgriffe sind aus

10. Die kleinen bem alten Soldaten sind aus

6 In der Stadt
a. Eine S ta d tfü h ru n g in W a s s e rb u rg am Inn. E rgänzen Sie.

M eine Damen und Herren, ich m öchte Sie ganz herzlich


Fußgängerzone
zu unserer heutigen (O) S to d tfü h ru n g (i) be________ en.
Stadt
Krieg Sie haben gerade die schönste (2 ) A____________ t auf
A ussicht
W asserburg am Inn. Die (3) S t t hat rund 11000
Fluss
erreichen (4) E in________ er. W ie Sie sehen, flie ß t fa s t um die ganze
' platz Stadt ein (5) F ss. der Inn. W ir werden über die (6) B________e, die Sie
'kirch e
hier unten sehen, in die A lts ta d t fahren. W ir (7) er. en die S tadt durch ein
Rathaus
'museum historisches (8) T r. in dem noch eine Kanonenkugel aus dem 30-jährigen
besichtigen
(9) K g steckt. W ir werden am (lO) Heisererg z halten und durch die
begrüßen
(11) Fu__________________ ne gehen. W ir besichtigen dann die (12) Frouenk________ e
Einwohner
S t adtführung und das (13) R_ 5. Sie haben anschließend Zeit, das (14) Helm atww m
Brücke
zu (15) be_____ en.
Tor

146
U m w e lt u n d N a tu r
H

b. In B e rlin . E rgänzen Sie.

• Du kannst nach Potsdam fahren und dir (0) S chloss


Mühh
Sanssouci (1) . Du kannst d o rt auch Zoo
eine alte (2) besichtigen, in der im m er noch Reichstag
Schlange stehen
M ehl gemahlen w ird.
Schloss
■ Das ist eine gute Idee fü r morgen, heute V orm ittag w ollen anschouen
die Kinder das Brandenburger (3). . und den Tor
Fernsehturm
(4). . besichtigen und a u f den (5).

rauffahren. Am N achm ittag gehen w ir dann In den (6).

• Das sch a fft ihr nicht an einem V orm ittag. Vor dem Reichstag muss man im m er

(7 )___________________________________ !

O e r R e ich sta g
Der Reichstag m it seiner gläsernen Kuppel ist Nationalsozialisten nahmen dies als Vorwand,
eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten um politische Gegner ins Gefängnis zu bringen.
Berlins. Das Gebäude is t Sitz des deutschen Gegen Ende des 2. W eltkrieges w urde um das
Parlaments, dem Deutschen Bundestag, und Gebäude e rb itte rt gekäm pft. Am 30. A pril 1945
ein Sym bol deutscher Geschichte. Oie W urzeln hissten russische Soldaten a uf dem zerstörten
des Baus liegen im Kaiserreich. Gebaut wurde Reichstag die Rote Fahne, was das Ende des
der Reichstag von 1 8 8 4 bis 1894.1918 wurde 2. W eltkrieges in Berlin bedeutete. Lange führte
die erste dem okratische Republik von dort die Mauer, die Deutschland teilte, d ire kt am
ausgerufen. Auch das Ende der W eim arer Gebäude vorbei. Auch die W iedervereinigung
Republik is t m it dem Reichstag verbunden. in der N acht zum 3. O ktober 1990 w u rd e am
1933 brannte der Reichstag und die Reichstag gefeiert.

C. A m S ta d tra n d . E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

• W ir iO) w ohnen je tz t in W aldperlach, das ist ein (1) _________________ am


wohnen
(2) . . von München. In die (3). braucht man
Innenstadt
von d o rt ungefähr 45 M inuten m it öffentlichen Verkehrsmittel
a u f dem Land
(4) _____________________________ . W ir sind hier hergezogen, w e il w ir im
Zentrum
(5 ) . kein Haus m it Garten gefunden haben. W ir w ohnen fast Stadtviertel

direkt an der (6)______________________ . Ein paar hundert M e te r w e ite r ist es B a ch


Stadtrand
schon richtig (7 )___________________ .
ländlich
■ W ir leben je tz t rich tig (8)_________________________, in Grafing. Durch unseren lOiese
Stodtgrenze
Garten flie ß t sogar ein kleiner (9)________ . In der (10) _________________ g ib t es
Umgebung
Felder und ( ii) ____________ . Es ist d o rt w irklich idyllisch.

147
H U m w e lt u n d N a tu r

d. R hein, R u h r und D onau. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

Im Ruhrgebiet g ib t es viel (O) /n d u s tn 'e . Die


flach
Landschaft ist meistens (i) e und
Luft
Industrie (2)£_______ . Früher w urde d o rt viel
oben
(3 )£ g efördert und Stahl produziert und
eben
steil die Luft in den Industriegebieten w ar
Kohle sch____________ . Heute ist die (S)£
Ufer
w ieder sauber und es g ib t keinen Smog mehr.
schmutzig
Fels
Fluss Der Rhein is t der größte (6) £,
Burg
Schiff Deutschlands. An seinem (7) U g ib t es

lOeg einen berühm ten (8) s t__________ Felsen. In


entlang
einer alten Sage w ird erzählt, dass auf dem
Landschaft
(9) F__________ eine junge schöne Frau saß,

r Smog = Abgose. Rauch die Loreley, die ihre langen, blonden Haare
oder Nebei über Groß­
städten oder Gebieten käm m te und sang. Die S chifferschauten
mit viel Industrie
deshalb nach (10) o und nicht auf den
e Sage = sehr alte Fluss und viele (ii) Sch________ sanken.
Erzählung von Helden.
Kämpfen oder
ungewöhnlichen
Ereignissen Ich fahre gerne m it dem Fahrrad an der Donau

(12) e____________ , die m eisten (13) W____

sind d o rt eben. Die (14) i _________________

ist w underschön. Es g ib t viele

(15) B__________ , die man besichtigen kann.

148
U m w e lt u n d N a tu r
H

7 In den Bergen
E rgänzen Sie.

^ t ^ P J A

das Gebirge
der See
die Straße
das Dorf
der Bauernhof
der V)ald
die löiese
der Fluss
der Hügel
das Feld /
der Acker
die Brücke
das Gipfelkreuz
die Seilbahn
die Kirche
0. d ie B utq 1.

2. 3.

4. 5.

6. 7.

8. 9.

10 . 11 .

12 . 13.

14.

149
H U m w e lt u n d N a tu r

8 Am Meer und am Fluss


a. S o m m e rfe rie n . E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form.

Ebbe • Klippe • Insel • kalt • Strand • Küste •


• M eer • Nordsee • Bucht

dieses Ja hr = A: heuer W ohin fa h rt ihr in den (0) S om ynerferien?

W ir fahren im Sommer Im m er ans (1) ________ . W ir w ollen dieses Jahr w ieder

nach Elba. Die (2) __________ g e fä llt uns sehr gut, es g ib t an der (3)________

viele (4)_______________ m it schönen Stränden zum Baden. An unserem

Lieblingsstrand g ib t es sogar eine (S)___________ , von der man ins Wasser

springen kann. Und w ohin w o llt ihr?

W ir fahren an die (6)______________ , a u f die Insel Am rum .

Das W asser w äre m ir d o rt zum Schwim m en zu (7)________!

W ir schw im m en auch nicht o ft. W ir machen gerne bei (8)________ W anderungen

am (9)____________ .

b. A m Fluss. E rgänzen Sie.

Kanal • Innenstadt • S ta d tteil • Grünfläche


Park • gefährlich • Nähe • Ufer

Na, w ie g e fä llt es euch in München?

Super. W ir wohnen in einem (O) S ta d tte il in der (i). des Englischen

Gartens, das ist ein w underschöner alter (2) ______ eine nesige

(3) ____________________ m itte n in der Stadt. Ich arbeite in der

(4) ____________________ und kann in der M ittagspause ans (5) der Isar

gehen. Du, da g ib t es einen (6) an dem kann man sogar W ellenreiten.

A llerdings ist das ziemlich (7) _

150
U m w e lt u n d N a tu r
H

9 Pflanzen
a. D e r Löw enzahn. O rdnen Sie zu.

3 das Blatt
W. der Stängel

2. der Sam en
die Knospe
die Blüte
die Erde

0, die

b. Ein B aum . O rdnen Sie zu.

der Zweig
der A5t
die Wurzel
d o s Gros

dos N est

0 d e r S ta m m

151
H U m w e lt u n d N a tu r

C. P fla n ze n u n d B äum e. W as p a s s t n ich t?

0. Den Rasen kann man:

säen - gießen - düngen - mähen -

1. Einen Blum enstrauß kann man:

binden (lassen) - mähen - pflücken - kaufen - verschenken

2. Einen Baum kann man:

pflanzen - schneiden - pflücken - fällen - setzen

3. Eine Blume kann:

wachsen - blühen - verblühen - ernten - (ver)welken

4. Getreide (CH: Korn) kann man:

säen - ernten - düngen - fällen - spritzen - anbauen

5. Ein Beet kann man:

umgraben - um topfen - jäten - hacken - düngen

6. Das sind Getreidesorten:

Weizen - Roggen - Stroh - Hafer - Gerste

7. Heu kann man:

wenden - einfahren - machen - bewässern

^ d. G a rte n g e rä te . Ergänzen Sie.

der Rasenm äher


die Gartenschere
der Rasc^spfcnfOf
die Gießkanne
der Spaten
die Hacke
0. der Rasenspreyiger T

3. 5.

152
U m w e lt u n d N a tu r
H

e. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Könntest du b itte meine PHonzeio gießen, wenn ich im Urlaub {CH: in den
“ f
Ferien) bin?
Strauß
1. In d e n _____________________________ im Botanischen Garten g ib t es eine Blumenladen
Topfpflanze
Schm etterlingsausstellung.
Gewächshaus
2. H ä ltst du b itte am an? Ich m öchte noch einen Strauß pflücken

kaufen. Kaktus
Vose
3. Ich schenke ihr keinen Strauß Blumen, sondern eine________
Unkraut
w e il sie morgen in Urlaub fährt. verwelken
Zwiebel
4. Der . hat ja riesige Stacheln!
Narzisse
5. In d ie _________________________ habe ich Geranien gepflanzt. Rose

6. Ich sollte m al w ieder jäten, aber im m er wenn ich Zeit habe, Tulpe
Gärtnerei
regnet es.
Balkonkasten
7. W arte, ich m öchte die Lilien noch in die stellen. Dünger

8. Edelweiß und Enzian d a rfst du nicht , diese Pflanzen sind Pilz (A : Schw am m erl)

geschützt.
r Kaktus ^ P L e Kakteen
9. Komm, w ir f den weg, der ist doch schon

10. David geht gerne in den Wald, um zu sammeln.

11. Ich kaufe meine Balkonblumen im m er In der

12. Wenn du d ie ________________ im H erbst pflanzt, blühen die

und im Frühjahr.

13. Deine Pflanzen sind sehr schön! W as fü r einen benutzt du?

Ä’ it

s Edelweiß
i ’
r Enzian e Narzisse

e Lilie e Rose e Tulpe

153
H U m w e lt u n d N a tu r

^ f. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

Das h ilf t gegen S chnecken:

Schnecken (O) fresseyi am liebsten frisch gepflanztes Gemüse und zarte Blumen.
mähen
Was h ilft gegen diese Plage?
fressen
entsorgen • (1) ____________ Sie nur morgens.
einsommeln
• (2) ___________ Sie benachbarte W iesen und Rasen häufig.
gießen
umgraben • (3)____________Sie die Beete erst nach dem ersten F ro st .
bauen • (4)______________ Sie Schneckenkorn.
kombinieren
• (5)_______________Sie die Schnecken und (6) Sie sie, denn
streuen
locken to te Schnecken locken w eitere Schnecken an.
kriechen
. (7) Sie Schneckenzäune um die Beete. (Die Schnecken können nicht über
eingroben
die speziellen M etallbleche (8}________________ .)
wirken
• Bierfallen - Dosen oder Becher m it Bier im Boden (9)__________________ -

(10) auch. Diese M ethode ( ii) __________ allerdings auch

Schnecken aus der Um gebung in Ihren Garten.

Eine einzige w irksam e M ethode g ib t es nicht, (12) Sie am

besten mehrere Methoden.

g. B äum e. O rdnen Sie zu.

die Birke
die Rotbuche
der Spitzahorn
0. d ie R otbuche 2.
die Fichte
die Eiche
die Kastanie
die Kiefer
die Lärche
die Linde 3. 4. 5.

6. 7. 8.

154
U m w e lt u n d N a tu r
H

h. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

1. Die Rotbuche ist der häufigste Loubboum in Deutschland. Ihre dreikantigen


Uhr
Früchte heißen

2. Kopfweiden wachsen o ft an den von Bächen, Flüssen und Seen. Buchecker


Rinde
Aus ihren Zweigen w e rd e n _____ geflochten.
Korb
3. Bei den Germanen gab es in jedem D o rf eine . D ort fanden Zweig

Versam m lungen und Feste s ta tt und es w a r der G erichtsort. Linde


Nodelbaum
4- D ie __________ der Birke ist weiß. Sie hat lange,____________herunterhängende
dünn
. Ihre heißen Kätzchen. Baum
Frucht
Die Lärche ist der e in zig e ___________________, der im H erbst seine Nadeln
Strauch
a b w irft. I h r ________ w ird gerne zum Bauen verw endet, da es unem pfindlich Boden

gegen Nässe ist. Holz

Ein , z. B. die Buche, hat einen dicken Stam m . Ein


e Kopfweide
w ie die Haselnuss, hat mehrere dicke Aste, die aus dem wachsen.

s Gebüsch =
mehrere Büsche, die
7. In meinem w ächst ein Holunder . Aus den dicht nebeneinander
stehen
kann man leckeren Sirup machen und aus den g e ko ch te n __________ Saft,
e Hecke = Sträucher die
der gegen Erkältung und Fieber h ilft. so gepflonzt sind, dass
sie einen Zaun bilden
8. Unser Hase versteckt sich gern im ______________ .

9. W ir haben e in e _________ gepflanzt, dam it man von der Straße nicht in unseren
Schatten
Garten schauen kann.
Garten
10. Die der W eißtanne sind weich und haben auf der Unterseite zwei Blüte
Gebüsch
silberne Streifen.
-husch
11. Das der Ahornbäum e fä rb t sich im H erbst besonders schön. Beere

12. An der Nordseite meines Gartens habe Ich verschiedene__________ gepflanzt, iüeißtanne
Farn
die wachsen i m _________________gut.
Laub
13. und W eißtannen kann man einfach voneinander unterscheiden, Zapfen
A st
Bei der Fichte hängen die nach unten. Bei der
Hecke
stehen die Zapfen aufrecht am
Fichte
Nadel

r Farn r Holunder

155
H U m w e lt u n d N a tu r

10 Landwirtschaft
a. A u f dem B a u e rn h o f. E rgänzen Sie.

der Traktor
der Anhänger
0. der Bauer / der Lctodwirt 10.
der Hahn
der Pflug 1. 11.
der Mähdrescher 2. 12.
die Hennen (PIJ q
o« 13.
die Katze
der Hund 4. 14.
die Hundehütte 5.w 15.
das Schaf
6. 16.
die Kuh
das Lamm 7. 17.
die Ziege
8. 18.
der Hase
die Maus 9. 19.

die Bäuerin /
die iondwirtin
der Zaun
der Misthaufen
die Scheune

156
U m w e lt u n d N a tu r
H

^ b. W ie heiß en d ie T ie rfa m ilie n ? E rgänzen Sie m it d e m b e s tim m te n A rtik e l.

Oie Katzenfamilie Die Hundefam ilie


Küken
(A : Kücken)
Kater
Kalb
Stute
Katse / Ka tern
H engst

1. 9 : die Katze / die Kötzi» 2. 9 : H und / Rüde


Sau
C f: CT:
Henne
Tierkind: Tierkind: Ferkel
Kuh
Hahn
Fohlen
Die Pferdefam ilie Die Schweinefam ilie
läelpe
Eber
Stier
Hündin
Kätzchen

3. 9 : 4. 9 :

CT: CT:
Tierkind: Tierkind:

Oie H ühnerfam ilie Die Rinderfamilie

Tierkind: Tierkind;

157
H U m w e lt u n d N a tu r

★ C. D ie „S p ra c h e “ d er T ie re . Ergänzen Sie in d e r k o rre k te n Form .

0. Der Hund b e llt „wau, w a u “.


blöken
1. Die Katze „m iau, miau .
bellen
grunzen 2. Der Esel _ „iah, iah".
miauen
3. Das Schaf „bäh, bäh".
meckern
gackern 4. Die Z ie g e . „meck, meck".
schreien 5. Der Hahn „kikeriki, kikeriki".
krähen
6. Die Ente _________ „quak, quak".
sum m en
muhen 7. Die Kuh „m uh, muh".
schnattern
8. Das Schwein „oink, oink'

9. Das Huhn „gack, gack".

10. Die Biene ,s u m m . s u m m .

★ d. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Das F e ll der Katze ist sehr weich.


Schw anz
1. Die der Katze sind scharf.
m
Kralle 2. Die des Hahns sind bunt.
Feder
3. Der Hund hat sich seine verletzt.
Schnabel
Geweih 4. Der Hund fre u t sich und w e d e lt m it dem
M ohne 5. Das Pferd hat eine lange, w e iß e _______
Phte
6. D ie _________________der Ratte is t spitz.
Schnauze
7. Die Hühner picken m it ih r e n __________ nach Futter.

8. Der kapitale Hirsch hat ein mächtiges

e Ratte r Hirsch

158
U m w e lt u n d N a tu r
H

11 Tiere
a. W o sin d d ie Tiere? E rgänzen Sie.

0. Der Hund lie g t im H utödekorb.


StaW
1. Das Pferd steht i m _________ .
Hm d cko rb
2. Das Pferd ist auf der Bau
Zoo / Tiergarten l
3. D erVogel sitzt Im Tierpark

4. Die Kuh ste h t auf der WöW


V}eide
5. Die M aus sch lü p ft in ih r _
Koppel
6. Der Fuchs lie g t in seinem Teich f Aguarium
Nationalpark
7. Der Fisch sch w im m t im
Loch
8. Der Elefant lebt im
Käfig
9. Der W o lf lebt im __

10. Das W ild lebt im

b. H ie r s tim m t d o ch w a s n ic h t! S tre ich e n Sie den F ehler d u rch .

0. Hühner, Gänse, Hooon, Schildkröten und Schlangen legen Eier.

1. A u f dem G eflügelhof g ib t es Hühner, Papageien, Enten, Gänse und Puten.

2. In den Schweizer Bergen g ib t es Tiger, Rehe, Hirsche, Hasen und Gämsen.

3. Die Kinder fü tte rn die Schwäne, Enten, Krokodile und Gänse m it altem Brot, s Meerschweinchen

4. Vögel haben einen Schnabel, Federn, Flügel und Flossen.

5. Der Bauer züchtet Rinder, Schweine, Schafe und M eerschweinchen.

6. Die Bäuerin m elkt die Rehe, Kühe, Schafe und Ziegen.

7. Kaninchen, W ölfe, Luchse und A dler sind vom Aussterben bedroht.

8. Der Jäger schießt Hasen, Rehe, D elfine und Hirsche. s Reh

9. Die Kinder können im Zoo die Löwen, die Schafe und die Ziegen streicheln.

10. Der Angler hat eine Forelle, einen Hecht und einen W al gefangen, fischen = angeln

n . Der Karpfen, die Forelle und der Goldfisch sind Speisefische.

12. Katzen jagen Mäuse, Vögel und Frösche.

13. N utztiere werden zum Schlachten und Streicheln gezüchtet.

14. Gorillas, Seeigel und Seepferdchen sind Meerestiere.

15. Die Jagd nach Bären, W ölfen und Kaninchen Ist verboten.

159
H U m w e lt u n d N a tu r

C. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. A n d e r T ü r s te h t e in S c h ild : A c h tu n g b issig e r H u n d !
Haustier
1. K ö n n e n S ie Ih re n H u n d b itte a n d ie i _________n e h m e n ?
Hamster
zahm 2. D ie R ehe im W ild p a r k s in d z u n d fre s s e n a u s d e r H a n d .
bissig
3. H u n d e , K a tz e n , V ö g e l, H a se n , K a n in c h e n , H ______________* M e e rs c h w e in c h e n ,
Taube
Eichhörnchen M a u s e u n d F is c h e s in d b e lie b te H

Amsel 4- In u n s e re m G a rte n g ib t es v ie le M_ und A . M anchm al kom m t


Leine
s o g a r e in S ___________ .
Meise
Specht 5. W ir h a b e n z w e i E i im G a rte n .

6. M a n d a r f d ie T In d e r S ta d t n ic h t f ü t t e r n .

zahm wild

r Hamster s Eichhörnchen

Tierische Sc h im p fw ö rte r
Geschimpft wird in allen Kulturen, wenn auch Manieren hat, als „Wildschwein“. Zu einer
m it unterschiedlichen sprachlichen Mitteln. hinterlistigen Frau, die keine Skrupel kennt,
Schimpfen ist ein Ventil, um Arger abzulassen - kann man „falsche Schlange“ sagen, zu einer
ob man sich nun m it dem Hammer auf den sehr langsamen Frau „lahme Ente" und zu einer
Finger geklopft oder sich m it seinem Chef unausstehlichen, ständig meckernden Frau
gestritten hat. Im Deutschen kommt der „Zicke". Ein sehr ängstlicher Mensch wird schon
Wortschatz fürs Schimpfen aus vielen Bereichen mal als „Angsthase" bezeichnet und Kinder,
des täglichen Lebens, auch bestimmte Tiere die sehr schmutzig sind, als „Dreckspatzen“
werden gerne genommen, wenn man seinem oder „Schmutzfinken“.
Ärger Luft machen möchte. So kann man z. B. In der direkten Kommunikation verwendet man
einen faulen oder dummen Mann als „alten Esel“ diese beleidigenden Schimpfwörter in der Reget
bezeichnen, einen selbstverliebten Mann als nicht sondern meist nur, wenn man über
„eitlen Pfau" und einen Mann, der keine jemanden spricht

160
U m w e lt u n d N a tu r
H

^ d. In s e k te n . E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f die k o rre k te Form .

1. Iy)sektey) haben sechs Beine, haben acht Beine.


Insekt
2. N ur das W eibchen der sticht. Es saugt bei einer
Flügel
B lutm ahlzeit das Doppelte seines Körpergewichts an Blut. Ameise
Spinne
3. Bienen und Schm etterlinge haben zwei P a a r___________ , M ücken und
Marienkäfer
______________nur ein Paar. Stechm ücke (A : Gelse)

4- ______________________ sind sehr nützliche Insekten, da sie sich von Blattläusen Baum
Nektar
ernähren- Schon die Larve des M arienkäfers fris s t in ihrem vierwöchigen Leben
Fliege
4 0 0 __________ . Maikäfer
Hornisse
5. _______________legen eine D uftspur, um zu ih re m ______ zurückzufinden.
Nest
6. w urden frü h e r bekäm pft, w e il sie ganze________ . kahl fraßen, Biene

Heute sind sie selten. verwandeln


V)espe
7. sind die größten heimischen Wespen, die bis zu 3,5 cm lang
Raupe
werden. Sie werden gefürchtet, obw ohl sie nicht so aggressiv sind w ie andere schlüpfen

Wespen. Stachel
Puppe
8. D ie __________m acht aus dem gesam m elten_____________ Honig.
Ei
9. _____________sind gelb-schwarze Insekten, die ihre Nester aus Papier bauen. Stich
Laus
Ihr _______ is t sehr schm erzhaft. Da aber d e r______________ im Gegensatz
Schmetterling
zur Biene keinen W iderhaken hat, b leibt er nicht in der H aut stecken.

10. Der legt seine Eier a u f einer Pflanze ab. Aus den

_________ schlüpfen Raupen. Die kleinen Raupen fressen Blätter, wachsen

und häuten sich m ehrm als. Nach mehreren W ochen h ö rt die a u f zu

fressen, hängt sich an einen Stängel und sich langsam in

eine . Aus ihr der Schm etterling.

M arienkäfer e Ameise M aikäfer

161
H U m w e lt u n d N a tu r

12 Redewendungen: Tiere
a. T ie re aus Haus und H o f. O rd ne n Sie zu.

0. den Stier bei den Hörnern packen in einer schw ierigen Lage
1. das beste Pferd im S tall sein entschlossen handeln
b. eine Sache falsch einschätzen
2. die Katze aus dem Sack lassen
und entsprechend handeln
3. Schwein haben C. ein Geheimnis preisgeben
4. aufs falsche Pferd setzen d. der leistungsstärkste
M ita rb e ite r sein
5. nach jm d m ./e tw a s kräht kein Hahn
e. Glück haben
6. w ie Hund und Katz(e) sein
f. zwei Personen leben in
ständigem Streit
g. jm d./etwasistsobedeutungslos,
dass man ihm keine
A ufm erksam keit schenkt

b. W e lc h e R edew endungen aus o. passen?

0. Als ich gestern bei meinem Chef war, (habe ich entsch/ossen gehandelt) höbe ic h

den S tie r b e i den H örne rn g e p a ckt und nach einer Gehaltserhöhung g e fra g t

1. Ich habe letzte W oche im Lotto 5 0 0 0 Euro gewonnen. Da habe ich w irklich

(Glück g e h a b t)_____________________________.

2. Ich hätte Frau M ü lle r nicht einstellen sollen, sie ist als M ita rb e ite rin nicht zu

gebrauchen. (Ich habe ihre Fähigkeiten falsch eingeschötzt.)___________________

3. H err M ü lle r und sein Nachbar (stre/ten ständig)

4- H err Krause w ird ausgezeichnet w e il er (der M ita rb e ite r ist, der im Betrieb die

m eiste Leistung b rin g t)______________________________________________________

5. Christine hat m ir gestern endlich erzählt, dass sie ein Kind e rw a rte t. (Sie h a t ih r

Geheimnis endlich preisgegeben.)_____________________________________________

162
U m w e lt u n d N a tu r
H

C. W a s g e h ö rt zusam m en?

0. Auch ein blindes Huhn fin d e t... a


2 : m al ein Korn,
1. Paul is t ein W o lf... b. m it einer Klappe.

2. Er bringt seine Schäfchen ... C. ins Ohr.


d. von den Dächern.
3. Sie w a g t sich in die H ö h le ...
e. im Schafspelz.
4. Sie schlägt zwei Fliegen ...
f. im Porzellanladen.
5. Lisa hat einen Frosch ... g. im Hals.
6. M anuel benim m t sich w ie ein E le fa n t.. h. über die Leber gelaufen.
i. des Löwen,
7. Vater m acht aus einer M ücke ...
j. ins Trockene.
8. Das pfeifen die Spatzen ... □
k. einen Elefanten.
9. Er setzt seiner M u tte r einen Floh ...

10. Ihm is t eine L a u s...

d. W ie k ö n n te m an das m it R edew endungen aus c. sagen?

0- M ein Vater regt sich im m er über jede K leinigkeit fu rch tb a r auf.

M e/n V o te r m a c h t aus je d e r M ücke e in e n E le fa n te n .

1. Ich bekomme heute den ganzen Tag schon keinen Ton heraus.

2. Petra tra u t sich, zu ihrem äußerst strengen Chef ins Büro zu gehen.

3. M arkus h a t den ganzen Tag schon sehr schlechte Laune.

4. M ein Onkel hat sein Geld g u t angelegt und hat keine finanziellen Sorgen.

5. Klaus kränkt m it seinem groben Verhalten andere Menschen.

6. Unser Chef g ib t sich im m er sehr friedliebend, hat aber keine guten Absichten,

7. Dass Lisa einen neuen Freund hat, w eiß m ittle rw e ile jeder in der Stadt.

163
H U m w e lt u n d N a tu r

13 Jahreszeiten, Monate, Tageszeiten


a. Ein K in d e rlie d . E rgänzen Sie.

Es w a re in e M u tte r

Es w a r eine M u tte r, die hatte vier Kinder:

den Frühling, den Sommer, den H erbst und den W inter.

Der (lihüFrng) (O) F rü h lin g b ringt Blumen,

der (remoSm) ( i) ____________ den Klee,

der (brestH) (2) ____________b ringt die Trauben,

der (nitreW ) (3)____________den Schnee.

b. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form . 1/

Jede (0) J a h re s z e it is t anders. Im Frühling is t es


Ja hreszeit
m orgens m eist noch (i) k und (2) £________
frisch
warm und man sieht den (3) T_ auf den W iesen. Am
Tou
N achm ittag Ist es dann (4) s und w arm . Die Blumen beginnen zu blühen.
Som e
Regen Ich mag besonders die Krokusse, die Tulpen und die Narzissen. Der (S) R_
gefrieren im Frühling m acht m ir nichts aus, w e il es danach so g u t rie c h t
1i
hitzefrei
; 0 -
Temperaturen Im (6) 5 ist es o ft schön (7) w.
Som m er
Man kann nach der A rbeit ins Schwim m bad gehen
heiß
kühl oder an einen See fahren und sich in die (8) 5_______
sonnig legen. W enn es sehr (9) h ist, haben die Schüler (10) h
Reif
das kom m t aber selten vor.
Nebel
V)ind
angenehm im H erbst g ib t es morgens (ii) t i ________ und auf
kühl den Pflanzen lie g t (12) R . Am N achm ittag
früh
können die (13) T_______________________noch sehr

(14) g_______________ sein, und wenn der

(15) W w eht, lassen die Kinder gerne Drachen steigen. Am Abend w ird es

allerdings sehr (16 ) £ dunkel und (17) k . Nachts kann es m anchm al

schon (18) Q____________

164
U m w e lt u n d N a tu r
H

Ich gehe im H erbst besonders gern im W ald spazieren, w e il die B lä tte r dann so schön
See
(19) b sind. Es m acht auch Spaß, Pilze und Kastanien zu sammeln.
Nocht
Tag
Im W in te r sind die (20) T kurz und die
nass
(21) N __________ lang. An Tagen, an denen es nur bunt
Schnee
(22)12. ., kalt und grau ist, mag ich den W in ter

nicht. Wenn es aber schneit, viel (23) Sch

liegt, die Sonne scheint und ich S chlitten und Ski fahren kann, liebe ich den W inter.

Auch a u f das Schlittschuhlaufen im Eisstadion oder auf einem (24) 5 freue ich

mich im W inter.

C. Ein K in d e rg e d ic h t. E rgänzen Sie.

rJa n u a r = A: der Jänner


Im Januar beginnt das Jahr r Februar = A: r Feber
r Fasching = r Karneval
Im (1) (raunaJ)__________ beginnt das Jahr.

Im (2) (raurbeF) _ . Ist Fasching da. T ip p


M o n a te
Im (3) (zrä M )__ die Frühlingssonne lacht.
Der Artikel ist
, 4

Im (4) (lirpA) das W e tte r A rger macht, immer maskuHn:


d e r Januar
Im (5) (ia M )___ die schönen Blumen blühen, d e r Februar,
d e r M ä rz ...
Im (6) (in u J )___ w ir ins Schwim m bad ziehen.

Im (7) (ilu J )____ _ ist der Sommer da.

Im (8) (tsuguA) __________ gibt's Ferien m it Papa.

Im (9) (rebm etpeS)___________________ gibt es reife Früchte.

Im (10) (rebotkO) steigen Drachen in die Lüfte.

Im (11) (rebmevoN) graue Nebel w allen.

Im (12) (rebmezeD) die Schneeflocken fallen.

165
H U m w e lt u n d N a tu r

d. E rgänzen Sie d ie Tageszeiten.

def' Mergen / mergens


der A bend / abends
der Vormittag /
vormittags
die N o ch t / nachts
1.
der Mittog / m ittags
der Nachm ittag /
nachm ittags

am M orgen =
ir\ der Früh

morgens = 2.
jeden Morgen

4. 5.

14 W etterund Klima
a. D ie W e tte rk a rte . O rdnen Sie zu.

0. heiter
Schnee
Regen
1.
Regenschauer
bewölkt 2. 4 4
4

Nebel
Schneeregen 3. 4 4
4
Gewitter

4.

5.

7.

166
U m w e lt u n d N a tu r
H

b. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie ric h tig e Form .

0. Komm, trin k noch etwas. Bei der H itz e muss man viel trinken.
BIftz
1. • N im m einen Schirm m it. Im W _______ haben sie Regen
gut
V ■ Ach was, es ist keine W olke am H ____ . V^etter
heiß
2. • W ie ist das W bei euch? . Die Sonne . Es ist
scheußlich
h . Ich muss jeden Tag den Garten gießen, w e il es so t ____________ is t scheinen
• W irklich? Bei uns ist das W e tte r sch V)etterhericht
Himmel
Komm, lass uns nach Hause gehen. Es $_ ein G ewitter- Da hinten sind ganz LJ ^

dunkle k) Vorhersagen

trocken
4. • W arum h ö rt man den £> nach dem S
Sonne
■ W eil Schall langsamer is t als Licht. gehen
5. Im Sch__________Ist es an_________ , w enn ich mich In die 5 lege, Thermometer
Schatten
bekomme ich so fo rt einen Sonnenbrand.
frieren
• W ann haben die Kinder hitzefrei? Grad
■ Der Schulleiter kann hitzefrei geben, wenn das Th___________ m Donner
angenehm
Schatten m orgens zwischen 10 und 11 Uhr m ehr als 25 5 anzeigt.
i^olke
7. Jetzt kom m aus dem Wasser! Du f ___________ doch, deine Lippen sind schon

ganz blau.

^ C. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie ric h tig e Form .

1. • Lies m al die kO ettervorhersaae vor. ■ E in ____ bringt


wechselhaft
W etter. Nur gelegentlich iücttorvorhorsagt

vor allem im Süden zum Teil kräftige gebietsweise auch G ewitter. Sturm
Luftdruck
• Mama, was ist ein Barometer?
Tief
■ D am it m isst man den . W enn er ., w ird das W e tte r trübe
schlechter und wenn er , w ird es schön. Sonnenschein
stürmen
3. M orgens is t das W e tte r und im Tagesverlauf soll
Schauer
es fallen

Unwetter
4. Am M eer g ib t es im H erbst o f t __________
steigen
5. E s ____________ , je tz t fahren keine Schiffe. regnerisch

6. Bei dem hat es gehagelt. aufheitern

s Tief s Hoch

167
H U m w e lt u n d N a tu r

d. Eis und S chnee. Ergänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie ric h tig e Form .

1. • W a rt ihr dieses Jahr Skifahren?


g h tt
Ja, aber es gab sehr w enig S chnee, der W in te r w ar viel zu
Kälte
Frost 2. Dü m usst die Blumen reinstellen. Laut soll es
schneien
heute Nacht geben. DreiG ra d _______
köetterprognose
Glatteis ■ Ja, mach ich gleich.
zufn'eren 3. • Ich komme etwas später. Es hat heute Nacht und die
mild
Straßen sind
werden
tauen ■ Ja, bei uns is t auch ü b e ra ll_____________ . Ich habe schon gestreut,
kok 4. • Bei d e r__________ m usst du M ütze und Handschuhe anziehen, du erkältest
yninus
dich noch.
schippen
\ Jw
ft FTTrC
ft ft
C c 5. • Der See ist , w ir können doch Schlittschuh laufen.
Solz
■ Ich glaube, das ist m om entan verboten, w e il es .
Lawinengefahr
Schneeglöckchen 6. • W ie das W e tte r am Wochenende? ■ Es soll schneien.
ununterbrochen 7. W ie ist es? ■ Es sind 12 Grad. Dieses Jahr haben w ir
Hagel
w irklich einen strengen W inter.
hageln
Gebiet 8. • Ich muss noch Schnee . Es hat die letzte Nacht
unter Null
geschneit

9. • Schau mal, m itte n im Schnee blühen die


sich erkälten =
A: sich verkühlen 10. • Du kannst hier nicht Snowboard fahren, das ist wegen

gesperrt.

11. Der hat mein ganzes Blum enbeet ka p u tt gemacht.

Oje! Bei uns hat es n ic h t________________.


s Schneeglöckchen

e. E rgänzen Sie.

Es (0) (Itpfeötr) tr ö p fe lt, es (i) (ngetre)__________,

es (2) (e tü s c h tt)______________, es (3) (e n td o rn )_______________und

es (4) (b tztli) _ , und alle Kinder gehen schnell Ins Haus.

Dann kom m t die liebe (5) (onSne) raus,

und alle Kinder gehen w ieder aus dem Haus. (traditioneller Kinderreim)

168
REISEN UND
VERKEHR
V e rk e h rs m itte l 170

Zu Fuß u n te rw e g s 172

M it dem A u to u n te rw e g s 173

M it ö ffe n tlic h e n V e rke h rsm itte ln u n te rw e g s 180

In d e r T o u ris te n in fo rm a tio n 182

M it der Bahn u n te rw e g s 183

R e d e w e n d u n g e n rund um d e n B e g r i f f Zug 185

M it dem Flugzeug u n te rw e g s 186

R eiseplanung 188

10 Im H o te l 190

11 M it dem S c h iff u n te rw e g s 192

12 B erufe: Tourism us, H o te l und V erkehr 193

13 V isu m und Einreise 194

14 W o rtfe ld gehen
REISEN UND V E R K E H R

1 Verkehrsmittel
a. O rdnen Sie zu. E rgänzen Sie den b e s tim m te n A rtik e l.

Lastw agen
(C H : Cam ion)
Zug ^ 4
Straßenbahn
9 m • ^5
(C H : Tram )
0. d o i M o to rra d 1
S ch iff
Fähre
Flugzeug
U -B ah n

2. 3.
Hubschrauber
Bus
Fahrrad
(C H : V e h )
Auto
Taxi 4. 5.
E-Scooter
Mofa / Moped

6. 7.

8. 9.

s Tandem TAXI

10. 11.

f H eißluftballon
12 . 13.

e Rakete 14.

170
R eisen u n d V e rk e h r

b. E rgänzen Sie den P lu ra l.

0. das M oped / das M ofa viele Mopeds / M ofos

1. der Lastwagen einige

2. das Leihauto ein paar

3. der Reisebus manche

4. das Boot wenige

5. der Schnellzug viele

6. der Roller einige

7. das Fahrrad mehrere

C. O rdnen Sie zu.

W a s b e w e g t s ic h ...

1. a u f der Erde? 2. in der Luft? 3. a u f dem Wasser?

der Sattelschlepper d a s Kanu


der Heißluftballon
das Floß
der Frachter
der Kahn
der Helikopter
der Segelflieger
die Rakete
der Düsenjäger
der Airbus
d o s Mofa / Moped
V e rke h r, v e rk e h re n , v e rk e h rt dos Tandem
Verkehr bedeutet im eigentlichen Sinn, dass Strecke fahren: Der Zug verkehrt nur on Werk­ der tüohnwagen
Personen, Sachen, Fahrzeuge oder Nachrichten tagen, Der Bus verkehrt alle 15 Minuten. In
der Dampfer
a uf dafür bestim m ten W egen befördert werden; übertragenem Sinn w ird verkehren allgemein
Straßenverkehr, Güterverkehr, Fremdenverkehr, fü r K ontakt miteinander haben gebraucht {Wir der Öltanker
Funkverkehr. M it der Redewendung etw os aus verkehren nur geschäftlich miteinander.) oder um die Jocht
dem Verkehr ziehen ist gemeint, dass es nicht auszudrücken, dass jemand irgendw o häufig zu der IC E
erlaubt ist, etw as w e ite r zu verwenden: Diese Gast ist (/n diesem Lokal verkehren überwiegend
der Schlitten
M aschine wurde aus dem Verkehr gezogen. Studenten.), Das A djektiv verkehrt is t ein anderer
Das Verb verkehren (verkehrte, verkehrt) bedeu­ Ausdruck fü r falsch: D a s ist die verkehrte die Seilbahn
te t - m eist in Verbindung m it einer Um stands­ Richtung! E r hot den Pu//over verkehrt herum der Lkw
angabe - im konkreten Sinn, dass öffentliche angezogen (die vordere Seite nach hinten oder
V erkehrsm ittel regelmäßig auf einer bestim m ten die Innenseite nach außen). Lkw = Abk. für
Lastkraftwagen
ICE - Abk. für Inter
City Express

171
R eisen u n d V e rk e h r

2 Zu Fuß unterwegs
Ich b in fre m d hier. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form.

wohin Entschuldigung, kennen Sie sich hier in der (0 ) Gegey)d aus?


Fußgängeroynpel ▲ Nein, t u t m ir leid, ich (1)_______________________________ .
geradeaus
Entschuldigung, mein Akku is t leer. Ich brauche eine (2) ____
Gegend
nicht von hier sein Sind Sie von hier?
ohhiegen w ollen Sie denn?
Ja, (3)
Auskunft
Ich (4) den Biergarten beim Chinesischen Turm. W ie (5) ist
suchen
weit das von hier?
Stadtplan
N icht sehr w eit. Hat Ihr Reiseführer einen (6) dann zeige ich
am schnellsten
laufen Ihnen, w ie Sie (7)___________________________ d o rt hinkommen.
rechts Ja, hier,
übergueren
Schauen Sie. Sie (8) die Adalbertstraße im m er geradeaus Richtung

U niversität, bis Sie zur Ludwigstraße komm en. Dann biegen Sie (9)__________

ab. Nach wenigen M etern sehen Sie eine (10) _____________________________ .

D o rt (11) ____________________ Sie die Ludwigstraße. Rechts sehen Sie dann den

Brunnen auf dem Professor-Huber-Platz. D ort (12) Sie links in

die Veterinärstraße. Die laufen Sie im m er (13)____ bis Sie zum

Eingang des Englischen Gartens kommen.

W ie (14) brauche ich bis dahin?


verirren
Ungefähr 10 M inuten. Sie müssen dann im m er nur auf dem Hauptweg
am besten
finden (15) , der fü h rt über die (16 ) _____________ des Stadtbachs und
Ortskenntnis
biegt dann nach links ab. Falls Sie sich (17)_______________ sollten, fragen Sie
bleiben
lange (18) im Park noch m al nach dem Weg.
Brücke Kann ich auch m it öffentlichen Verkehrsm itteln dorthin (19)____________ ?
fahren
Nein, von hier aus ist es besser, (20) zu gehen.
zu Fuß
Danke, dass Sie m ir den W eg so genau e rklä rt haben. Ich glaube, je tz t werde

ich den Chinesischen Turm (2i ) ____________. Gut, wenn man jem anden m it

(22)_________________________tr ifft.

172
R eisen u n d V e rk e h r

3 M it dem Auto unterwegs


a. Das A u to . O rdnen Sie zu und ergänzen Sie den b e s tim m te n A r t ik e l

0- die lOmdschutzscheibe 1.
Scheibenw ischer
2 . ______________________ 3. \ * f i L i ^J

4. 5. Seitenspiegel
Kotflügel
6. 7.
Lenkrad
8. __________________________________________ 9. Fahrertür

10 . 11. Felge
Motorhaube
Stoßstange
Num m ernschild
Scheinwerfer
Blinker

$ Nummernschild =
s Autokennzeictien

173
R eisen u n d V e rk e h r

b. N o tie re n Sie d ie R eihenfolge.

das A uto kaufen

öi das A uto aussuchen

das A uto reparieren lassen

das A uto fahren


44

_ nach zwei Jahren das A uto zum TUV bringen

_ nach 15 Jahren das A uto verschrotten

das A uto versichern

das A uto zulassen

nach fü n f Jahren einen M otorschaden haben

TUV
D erTÜ V (= Technischer Überwachungsverein)
rst d a fü r zuständig, den technischen Zustand
von Fahrzeugen (und anderen industriellen
Produkten) zu überwachen. Es is t gesetzlich
vorgeschrieben, dass ein Kraftfahrzeughalter
sein Kraftfahrzeug alle zwei Jahre vom TUV
überprüfen lassen muss. Bel dieser sog.
H auptuntersuchung (Wü) w ird untersucht, ob
ein Fahrzeug verkehrssicher ist. Ist das A uto bei
dieser HU _technisch ohne Mängel, bekom m t es
^4___ _
eine neue TUV-Plakette fü r w eitere zw ei Jahre.
Diese Plakette befindet sich a uf dem hinteren
Kennzeichen. Den Termin fü r die nächste HU
A ufforderung fü r diese Untersuchung, sondern
kann man auch d o rt sehen: Die Zahl in der
muss diesen Termin selbstständig wahrnehmen.
M itte der Plakette zeigt das Jahr (2022) und
H a t ein Fahrzeug schwerwiegende M ängel, die
die oberste Zahl im äußeren Kreis bezeichnet
man nicht m ehr reparieren kann, und bekom m t
den M o n at (Dezember) der nächsten HU. Auch
daher keine TUV-Plakette mehr, darf man es auf
im Kraftfahrzeugschein w ird der Termin fü r die
deutschen Straßen n ich t m ehr fahren und „es
nächste TÜV-Untersuchung v e rm e rk t Der
w ird aus dem Verkehr gezogen".
Kraftfahrzeughalter bekom m t keine

174
R eisen u n d V e rk e h r

C. W e lc h e S itu a tio n p a s s t zu m B ild?

0. 1.

3. 4. 5.

0. 1. 2. 3. 4. 5.
c t
«

a) • VerkehrskontroUe. Kann ich b itte Ihre Papiere sehen? r Führerschein s


CH: r Führerousweis
■ Ja, hier ist mein Führerschein.

b) • Sie sind schuld an dem Unfall!

■ W enn Sie nicht so stark gebrem st hätten, wären w ir nicht

zusammengestoßenl

c) • M ist, wegen der U m leitung haben w ir uns verfahren!

■ W arte, das Navi sagt, dass w ir auch die Bundesstraße 10 nach S tu ttg a rt

nehmen können.

d) • Sie parken im Parkverbot. parken = CH: parkieren


s Parkverbot =
■ Ich habe nur kurz gehalten. Sie müssen m ir doch nicht gleich
CH: s Parkierverbot
einen S trafzettel geben!
r S trafzettel =
CH: e Busse
e) • Soll ich volltanken?

■ Nein, tanke n u rfü r 20 Euro. Gleich hinter der österreichischen

Grenze ist eine Tankstelle, da ist das Benzin viel billiger.

f) • Oh je, der Reifen ist ka p u tt und ich habe kein Ersatzrad dabei!

H offentlich g ib t es hier in der Nähe eine R e p a ra tu rw e rksta tt

175
R eisen u n d V e rk e h r

d. Im S tra ß e n v e rk e h r. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. H alt! N icht losfahren, ich bin noch nicht OFigeschioollt]


Umweg
1. Hast du das Schild nicht gesehen? Man d a rf hier n ic h t u________________ !
regeln
Ausfahrt 2. H err M ü lle rfu h r 2 u schnell in die K und kam von der Straße ab.
Kreuzung
3. Kannst du m ir m it dem helfen, er klem m t.
Leihwagen
Privat QUto 4. Es ist besser, wenn du das Licht anmachst. Gleich kom m t ein unbeleuchteter
stehen bleiben T
Porkhaus
5. In der Innenstadt bekom m t man nie P .. Ich fahre lieber gleich
Parkplätze (Pi)
Gehweg in s P
Tunnel zu der Tagung?
6. • Fährst du m it deinem P
Kurve
Nein, ich nehme m ir einen L
ansehnallc if
überholen 7. Kannst du mich bis zur nächsten K. m itnehm en? D ort ist die
Fahrradweg
U -Bahn-Station.
Gurt
Ampel 8. Du kannst hier nicht s .. A uf dem £ darf man
behindern nicht parken.
Umleitung
9. Stopp! Die ^ ist gerade auf Rot gesprungen.

10. Bei der nächsten A müssen w ir die Autobahn verlassen.


r Gehweg =
r Bürgersteig;
11. A m peln r den Verkehr.
CH: s Trottoir
12. W ie soll man hier m it dem Fahrrad {CH: Velo) durchkommen?

e A m pel = Der £ ___________________ist w ieder ko m p le tt m it A utos zugeparkt.


CH: s iichtsignoi
13. Sieb_. den Verkehr, Sie fahren viel zu langsam.

r Fahrradweg =
14. • Schau mal, da vorn Ist ein Schild „ y ___ ___
CH: r Velo weg
Da müssen w ir w ohl einen U fahren.

176
R eisen u n d V e rk e h r

15. An dieser Kreuzung g ilt rechts vo r links, d. h.. die Fahrzeuge, die von rechts
Raststätte
kommen, haben V______________.
Autovermietung
16. Im Radio kam gerade die Nachricht, dass auf der A 8 schon w ieder ein 5 t von gesperrt
Strecke
zehn K ilom etern Länge is t Da ist im m er noch diese große B_______________ .
stoppen
17. Frau Lange konnte gerade noch rechtzeitig b____________ , als das Kind a u f die Geschwindiakeits -
beschränicung
F lief.
bremsen
18. Vorsicht, da stehen Kinder am F_ die w ollen die Stau
Straße überqueren. Fußgängerüberweg
Vorfahrt
19. Lass uns im In terne t eine günstige £ suchen. Für
Dieselmotor
meinen Umzug brauche ich einen kleinen Lkw. Fohrbohn
Motorschaden
20. Die Straße nach Gauting is t wegen eines Unfalls g. . Kennst du eine
Schild
andere 5 ? Fahrspur
21. • Die Polizei s gestern N acht einen Porsche, der auf der Landstraße Auffahrt
Saustelle
viel zu schnell unterw egs war.
schieben
Der Fahrer hat w o h l die G_____ übersehen! Benzin

22. Hast du das blaue 5 m it dem weißen Pfeil gesehen? In zwei Kilom etern

________________zur Autobahn.
kom m t die A r Fußgängerüberweg
r Zebrastreifen
23. Ich kann im M om ent die F ^ nicht wechseln. A u f der Ü berholspur ist
« V o rfa h rt =
zu viel los. A: r Vorrang:
CH: r Vortritt
2 4 .# W ie viel B verbraucht dein Auto?

Ich tanke kein Benzin. Ich habe einen Bus m it 0 der

braucht 10 Liter auf 100 Kilometer.

25. Können w ir bei der nächsten R von der Autobahn

runterfahren?

26. Im Urlaub hatten w ir einen ££ . W ir mussten unser Auto

bis zur nächsten Tankstelle s

177
R eisen u n d V e rk e h r

^ e. In d e r F ahrstunde. E rgänzen Sie.

0. ins Fahrzeug eitasteigen


einigen
1. den S ich e rh e itsg u rt______
ouhteHen
anschoken 2. den Zündschlüssel ins Zündschloss
schalten
3. den M o to r
kommen
anlegen 4. den ersten Gang
stecken 5. über die linke Schulter , ob die Fahrbahn frei ist
onlassen
6. links den Blinker
einreihen
7. langsam die Kupplung lassen und w enig Gas
schauen 8. in den fließenden Verkehr
gehen
9. an der roten Am pel die Kupplung und das Bremspedal drücken
treten
beschleunigen 10. bei grün w ieder in den ersten Gang und losfahren
ahstellen
11. langsam __________________________ und in den zw eiten Gang hochschalten
anfordern
aufhaiten
setzen 12. bei einer Panne das A uto a u f dem Pannenstreifen

13. die W arnblinkanlage__________________

14. in einem Sicherheitsabstand das W arndreieck {A: Pannendreieck)

15. per Handy oder N otrufsäule Hilfe

16. sich n ich t auf der Fahrbahn, sondern h inter der Leitplanke

'i f f. H ä u fig v e rw e n d e te A b k ü rz u n g e n . O rd n e n Sie zu.

0- TUV a r Technischer Überwachungsverein


1. ADAC b, Katalysator
C. K ilom eter pro Stunde
2 . AU
d. Allgem einer Deutscher A utom obilclub
3. KAT
e. Kraftfahrzeugversicherung
4. km /h
f. Pferdestärke(n)
5. KFZ-Vers. g. Abgasuntersuchung
6. PS

178
R eisen u n d V e rk e h r

^ g. W ic h tig e V erkehrsze ichen. O rdnen Sie zu.

0- G e fa h re n ste lle 8.
Vorfahrt gewahren
Gcfahfcnstcilc
Sackgasse
Kreuzung oder
1. 9. Einmündung mit
= ► Vorfahrt von rechts
Kurve rechts
Autobahnkreuz oder
Autohohndreieck
2. 10.
Schleuder- oder
Rutschgefohr hei
N asse oder Schmutz
Fußgänger
H aiti Vorfahrt
3. 11 gewahren
Vorrang des
Gegenverkehrs
vorgeschriehene
Fahrtrichtung rechts
4. 12 .
Einbahnstraße
absolu tes Halteverbot
zulässige Höchst­
geschwindigkeit ( 60)
5. 13. Überholverbot für
Kraftfahrzeuge
oller Art
Verbot der Einfahrt

6. 14.

7. 15.

★ h. A u c h das kann im S tra ß e n v e rk e h r passieren! E rgänzen Sie d ie Vokale.

0. Re/fenpönne 1. M SS nk r mb l ge

2. R d rf 3. B l_ c h s c h d_n

4. Z U k _ n tr _ ll 5. V rk hrs nf II

6. F hr r fl ch t 7. Ik h Ik n tr U

179
R eisen u n d V e rk e h r

4 Mit öffentUchen V erkehrsm itteln u n t e r w e g s

a. W ie k o m m e ich zu d ir? E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f die k o rre k te Form .

• Thomas, ich m öchte m it (0) ö ffe n tlic h e n Verkehrsm itteln zu deiner Party kommen,
Qussteigen
W ie (1)__________ich da am besten?
verpassen
Station ■ Du (2) _____________ zuerst die (3)_________________________der Linie 27, Richtung
Haltestelle
Schwanseestraße. Du ste igst an der (4)______________________ Nordbad ein und
Öffentlich
Anschluss f ä h r s t f ü n f (S) bis zur Scheliingstraße. D o rt steigst du um in
fahren den Bus 154, (6) Giselastraße. W enn du dich beeilst, hast du
Richtung
g le ic h (7)________ .. S olltest du den Bus (8)__________________ , is t das
nehmen
Straßenbahn nicht so schlim m , die Linie 154 (9) bis 20 Uhr alle sieben
(CH: Tram)
verkehren
M inuten. M it dem Bus fä h rs t du dann bis zur H altestelle U niversität. D ort
kosten ( 10) du und gehst nach links. Ich w ohne in der
Einzelfahrkarte
Scheliingstraße 15, im d ritte n Stock.
Ticket
Fah rkartenautoma t Komme ich abends m it Bus und Straßenbahn auch w ieder (11) _________________
(CH: BiHetautomat)
Ja, aber abends ist die (12) ____________________ schlechter, w e il der Bus nur alle
zurück
Fahrkarte 20 M inuten fä h rt. Du (13) aber auf jeden Fall einen Anschluss bis
(CH: B illet)
Verbindung
24 Uhr. Lad d ir einfach die Fahrplan-App runter, dann siehst du alle Verbindungen.

kriegen • W as fü r eine (14) __________________ brauche ich, wenn ich hin und
nach Hause
(15)____________ m it den Ö ffentlichen fahre?
stem peln
■ Du kaufst dir am besten eine blaue Streifenkarte, entw eder am Kiosk oder am

(16) .. Für eine einfache Fahrt


f K io sk = A: e Trafik
(17) du zwei Streifen ab, d. h., du m usst im Bus das
ö ffe n tlic h e V e rke h rs-
(18) n ich t noch m al entw erten. Für den Rückweg brauchst du
m itte l = Öffis (ugs.)
(häufig in A) noch m al zwei Streifen.

W ie viel 09) denn eine Streifenkarte?

■ 14 Euro. Es sind zehn Streifen auf jeder Karte.

• Das ist aber teuer! G ibt es denn auch (20)_____

■ Ja, da kostet eine 2,90 Euro.

180
R eisen u n d V e rk e h r

^ b. In d e r S ta d t u n te rw e g s . Ergänzen Sie.

1. In öffentlichen Verkehrsm itteln hängt o ft ein Schild m it der A u fs c h r ift: Fahrer • Fahrt

W ährend der den b itte nicht ansprechen.

2. Liebe rlie h a tw en e n eines technischen Verspätung


Verkehrsmittel
Defekts 15 M inuten . Sie können auch a u f andere
Fahrgoste (PI.)
öffentliche ausweichen.
U -B a h n

3. Unsere heninnt laut in fü n f SehenswürdiQ keiten


(P I)
M inuten. W irw e rd e n Ihnen einige bedeutende
Endstation
M ünchens zeigen. U nsere____________________ w ird w ieder der Karlsplatz Fohrphn

sein. Stadtrundfahrt

4. Liebe Fahrgäste, b itte beachten Sie folgende : Die


Bus
Straßenbahnlinie 27 R ich tu n g ______________ ist wegen eines Unfalls
Schienenerso tzverkeh r
auf der Strecke außer Betrieb. Es w urde ein Durchsage
Haupthahnhof
eingerichtet: D e r 27 hält gegenüber.

5. W enn man sich e in e ____________________ fü r die öffentlichen V erkehrsm ittel


Strecken ( P I )
kauft, kann man den ganzen Tag beliebig v ie le ________________ innerhalb der Tageskarte

g e w ä h lte n ________ fahren. Kauf dir im m er ein Ticket, denn wenn man in München Schwarzfahren
Zone
b e im ___________________________ erw ischt w ird, kostet es 6 0 Euro Strafe.

6. • W ie kom m e Ich in M ünchen zum ? ■ Sie fahren zuerst


stempeln
m it der U-Bahn bis zum Hauptbahnhof. D ort müssen Sie in d ie __________ ,
umsteigen
Linie 8 , __________________ . Für diese Fahrt is t es notw endig, acht Streifen von S -B a h n

Ihrer blauen Streifenkarte z u ________________ , d. h., es kostet Sie 11 Euro 20. Flughafen
Taxi
Oas ist nicht gerade billig, aber eine Fahrt m it d e m ________ kostet ca. 6 0 Euro!

7. • M öchtest du m it der U-Bahn fahren oder soll ich d ir ein T a xi__________?


Taxistand
■ B itte ru f b e im __________________ am Nordbad an und bestell m ir ein Taxi. unterwegs

Ich m öchte so spät nicht m it öffentlichen V e rke h rsm itte ln ________________ N achtzuschlag
rufen
sein, lieber bezahle ich im Taxi d e n __________________________ .

181
R eisen u n d V e rk e h r

5 In der T o u riste n in fo rm a tio n

E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

• Guten M orgen, haben Sie einen iQ) S ta d tp lo n von München?


buchen
■ Ja, b itte schön.
Treffpunkt
Beratung Sind da auch alle (1) eingezeichnet?
pauschal
Ja, sehen Sie, alle w ichtigen (2) und Plätze sind m it einem
Termin
blauen Punkt m arkiert. Außerdem habe ich hier noch einen (3)
Sehenswürdigkeiten in dem Sie w eitere Inform ationen finden.
(Pi.)
Prospekt Ich habe in m einem (4] gelesen, dass Schloss
sehensw ert Neuschwanstein sehr (5) sein soll. W ann kann man das
Reiseführer
Schloss (6)_____________
besichtigen
Gruppe W ir organisieren Fahrten zum Schloss. Sie fahren m it einer (7)_____________
Führung
dorthin. Vor O rt bekommen Sie dann eine (8)______________ . Von Ihrem
Reiseleiter
Denkm äler (Pi) (9)_______________________ erfahren Sie Interessantes über das Schloss und

das Leben König Ludwigs II.

Ist eine solche Fahrt sehr teuer?

Die Fahrt kostet inklusive Führung (10) 4 9 Euro.

Dann w ürde ich eine solche Fahrt gerne ( ii) _________ - W ann ist der nächste

02) ?

Der nächste Bus geht überm orgen um 9 Uhr. Der (13) ist

V ie rte l vo r neun h ie rv o r dem Fremdenverkehrsbüro.

Vielen Dank fü r die freundliche (14)________________ .

Gern geschehen. Einen schönen A u fe n th a lt in München.

182
R eisen u n d V e rk e h r

6 M it der Bahn unterwegs


a. A m S ch a lte r. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

Guten Tag. Was kann ich fü r Sie tun?


Haiipthahnhof
Ich hätte gerne eine Fahrkarte und M ü n ch e n -N ü rn b e rg m it
Verbindung
dem ICE. M ein Internet fu n k tio n ie rt gerade nicht. ///» ' und Rvelffahrt
erste
Kein Problem. D afür sind w ir da. (i)__________ oder zw eite Klasse?
zweite
(2) ____________ Klasse bitte. Ich m öchte diesen Freitag um 8 Uhr morgens in Rückfahrt

Nürnberg sein. Könnten Sie m ir b itte eine (3)_____________________ raussuchen? Reise


Fahrschein
Sie könnten den ICE um 6 .4 0 Uhr ab M ünchen (4)_______________________
m achen
nehmen. Sie sind dann um 7.57 Uhr in Nürnberg. lOagen
Fensterplatz
Ja, das passt wunderbar.
Sitz
Brauchen Sie auch eine Verbindung fü r die (5)__________________ ? reservieren

Nein, danke, ich w eiß noch nicht, w ann ich zurückfahre. B a h n Card

M ächten Sie einen Sitzplatz (6)_____________________ ?

Ja bitte, fü r die H infahrt. Einen (7)___ m it Tisch, wenn

das geht.

Ja, das is t m öglich. Haben Sie eine (8)

Nein.

Einen M om ent b itte ... So, das (9)____ 110 Euro plus 4 ,5 0 Euro fü r die

einfache Platzreservierung, zusammen 114,50 Euro. Zahlen Sie m it Karte?

Ja, m it Kreditkarte.

Gut. So, hier ist Ihr (10) ____________________ , Hin- und R ückfahrt M ü n ch e n -

Nürnberg m it einer Reservierung fü r Freitag, den 29.4., (11)___________ 9,

(12) ______ 22, Fensterplatz m it Tisch im Großraum wagen. Und hier is t Ihr

Zahlungsbeleg. Ich wünsche Ihnen eine angenehme (13)____________ .

Danke.

183
R eisen u n d V e rk e h r

^ b. R und u m s B a h n fa h re n . W ie heißen d ie W ö rte r?

0. kurze Unterbrechung einer Reise oder Fahrt: A u fe n th a lt


AUF • NER ‘ ENT
1. ein anderes W o rt fü r Eisenbahnwagen:
lOAG ' HAET ‘ NEN
GON • SCHIE ‘ RE 2. die beiden langen, schmalen Stücke aus Stahl,
SCHLAF ’ WA • TOUR
auf denen Eisenbahnen fahren:
GEN ‘ TE • WAi^
SAAL • SCHAFF 3. ein anderes W o rt fü r zurück:

4- ein Eisenbahnwagen m it Betten;

5. der Raum in einem Bahnhof, in dem Reisende

w arten können:

6. jemand, der beruflich in Zügen Fahrkarten


r Schaffners
CH: r Kondukteur ve rka u ft und kontrolliert:

C. G epäck. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f d ie k o rre k te Form .

0 . • Kannst du b itte den K o ffe r zum Bahnsteig tragen? Er ist m ir zu schwer.


sachen
■ Lass uns doch einen K offerkuli nehmen, das is t einfacher.
einpocken
oaspacken 1 • Haben Sie ö __________ zum Aufgeben?
verlieren
■ Ja, eine Reisetasche und einen S______________ •
Kosmetikkoffer
Fundbüro 2. • Ich habe meine Tasche im Zug /______________________ !
liegen lassen Oje, hoffentlich hat sie jem and im F_ abgegeben.
Gepäck
3. • Ich m öchte meine schwere Tasche nicht zwei Stunden herum tragen, bis mein
Rucksack
Zug fä h rt. ■ Dann nim m d ir doch ein 5____________________ oder gib die
Schließfach Tasche an der G.___________________________________ ab.
obholen
• Hast du meinen Lippenstift gesehen?
Gepäckaufhewohrung
transportieren ■ Ja, der ist hier im K__________________________ .

5. • Ich s meinen braunen Pullover.

Den habe ich e er is t in der Reisetasche.

Ich glaube, ich habe meinen Schlüssel y______________!

Lass uns den Rucksack a , vielleicht hast du ihn dort

hineingesteckt.

r Kofferkuli = 7. • Kannst du mich vom Bahnhof o ? Ich kann so viel Gepäck nicht in
CH: r Gepäckrolli
der U-Bahn t

Ja, ich komme m it dem A uto und hole dich.

184
R eisen u n d V e rk e h r

’i f 7 Redewendungen rund um den Begriff Zug


a. O rdnen Sie zu.

0. dieser Zug is t abgefahren Ia 2t: man kann an einer Sache


1. kein schöner Zug von jem andem sein nichts m ehr ändern
b. sich irren
2. Zug um Zug
C. sich einem Erfolg verspre­
3. auf den fahrenden Zug aufspringen chenden Trend anschließen
4. etwas in vollen Zügen genießen d. nach und nach; schrittw eise

5. in den letzten Zügen liegen e. bald sterben müssen; bald am


Ende sein
6. im falschen Zug sitzen (ugs.)
f. etw as sehr ausgiebig genießen
1. zum Zuge kommen g. nicht se h rfre u n d iich von
jem andem sein
h. entscheidend a ktiv werden
können

b. E rsetzen Sie das k u rs iv G e d ru c k te d u rc h R edew endungen.

0. Leider kann ich mich um diese Stelle nicht m ehr bewerben. {Die Sache lässt sich

leider n ich t m ehr ändern.) D er Z uq is t a h o e fa h re n .

1. Ich habe in le tzte r Zeit viel gearbeitet, ich werde meinen Urlaub {sehr ausgiebig

genießen)________________________________________________ .

2. W ir werden die Reformen (schrrttwe/se)_____________________ durchsetzen, auch

wenn es W iderstand dagegen gibt.

3. H err M üller, haben Sie ein w enig Geduld. Beim nächsten Projekt werden auch

Sie {aktiv werden können)________________________________ .

4. Dass M a rtin im m er so schlecht über seine Kollegen redet, {ist n ich t sehr

freundlich von ih m )_________________________________________________________.

5. W enn Peter glaubt, er könnte in m einer W ohnung machen, was er w ill, dann

(/rrt e r sich) ,

6. Die Firma {w ird bald am Ende sein)_________________________________________

, denn es w urden bereits m ehr als die H älfte der M ita rb e ite r entlassen.

7. Sobald bestim m te A ktien im W e rt steigen, {schließen sich viele A nleger dem

Erfolg versprechenden Trend a n )___________________________________________

185
R eisen u n d V e rk e h r

8 M it dem Flugzeug unterwegs


a. A m C h e c k -in -S c h a lte r. E rgänzen Sie.

Guten M orgen, ich bin auf den (O) Flug nach Berlin um 8 .3 0 Uhr gebucht.
Sicherheitskontrolle
Ihren ( i) ________, bitte. Danke. Haben Sie (2 ) _____________zum Aufgeben?

Poss Ja, einen Koffer. Die Com putertasche is t (3)_____________________.


Gepäck
Legen Sie den Koffer a u f das (4)________ , bitte. - Der Koffer w ie g t m ehr als
Handgepäck
Bond 20 Kilo. Für das Übergepäck müssen Sie einen (S)________________ zahlen.
Aufpreis Das habe ich m ir schon gedacht.
Terminal
Hier ist Ihre (6)_________________ . Das Boarding beginnt in 4 0 M inuten.
Bordkarte
Gote An welches (7)______ muss ich?
Sommerferien Sie müssen an Gate A12 in (8). . 2. Gehen Sie rechtzeitig zur
Passagiere (P\.)
(9)___________________________ .. In Bayern beginnen die

s Gate = r Flugsteig ( 10) . es werden viele (ii)

anstehen.

• Vielen Dank fü r die Inform ation. A u f Wiedersehen.

■ Einen angenehmen Flug!

b. A b flie g e n und a n k o m m e n . W ie h e iß t das Verb?

0. Reise reisen

1. A bflug

2. A n ku n ft

e Reservierung = 3. Reservierung
CH: e Reservation
4. Landung

5. Inform ation

6. Verspätung

7. Buchung

8. Start

9. A b fa h rt

10. Plan

11. Beratung

186
R eisen u n d V e rk e h r

^ C. A nsagen a m F lu g h a fe n und im F lugzeu g . S chreiben Sie d ie Sätze.

0. L e tz te r A u fru f fü r Possagier Hans g e bucht a u f Flug 2 1 2 noch U)ien.

Iet2 teraufruffürpassagterhansw ill,gebuchtaufflug2 1 2 nachwien

1.

Ihrlufthansaflug342nachm ünchenistzum einstelgenbereit

2 . ________________________________________________________________
w irlandeninw enigenm inuten

3. ________________________________________________________________________

bittelegensieihresicherheitsgurtean

4. ________________________________________________________________________

bittebegebensi€sichzum gateB12undhaltensieihrebordkartenbereit

5. ________________________________________________________________________ absagen = onnu/leren

flug231nachbrüsselwurdewegennebeUabgesagt

6. ________________________________________________________________________

w irbeginnenm itdem landeanflug, bitteklappensiedietischevorihnenhoch

7. ________________________________________________________________________

unserevoraussichtlicheflugzeitbetfägtzw eistunden

8. _______________________________________________________________________________________________________________________________

flug432nschrom startetheuteanflugsteigA 2

T ip p
Haben Sie schon m al Im Gehen gelernt? Probieren Sie es einm al aus. M an kann
sich beim Spazierengehen g u t konzentrieren und sich neue W ö rte r g u t merken.

187
R eisen u n d V e rk e h r

^ d. R und u m s F liegen. W a s p a s s t n ic h t?

0. Man kann am Flughafen: einchecken - auschecken -

1. Man kann W aren: m ieten - verzollen - deklarieren

2. Man kann im D uty-free-S hop: einkaufen - bezahlen - reservieren

3. Man kann einen Charterflug; buchen - landen - stornieren

4. Ein Flug kann wegen S chlechtw etter: ausfallen - gestrichen werden - vergessen

5. D uty-free-W aren sind: eilig - zollfrei - nicht im m er günstiger als im Geschäft

9 Reiseplanung
a. W o kann m an ü b e rn a ch te n ? Ergänzen Sie.

44 _
Zelt • Übernachtung • Einzelzimmer ♦ M o te l • untergebracht •
• Pension • ausgebucht • Jugendherberge •
Fremdenzimmer • Campingplatz

0. W ir w ollen dieses Jahr kein Zim m er in einem Hotel nehmen, sondern eine

F erienw ohnung buchen, da m it w ir selbst kochen können.

1 • W as is t e in e ______________ ? ■ Das is t ein kleines Hotel.

2. W ir m ieten dieses Jahr w ieder e in ___________________________ in einem kleinen

Gasthof.

3. Kennst du einen g u te n _________________________ auf Elba? W ir w ollen dieses Jahr

gerne zelten.

4. Die Schüler werden m it ihrem Lehrer in e in e r___________________________

übernachten.

5. Ich kenne an der Autobahn nach Salzburg ein sehr g u te s __________ .

6. W as kostet bei Ihnen e in e _________________________ m it Frühstück?

7. Die Gäste aus Deutschland sind im ersten S tock ___________________

8. D a s________ ist undicht. W ir werden ganz nass!

9. Kann ich auch e in ________________________ haben oder g ib t es nur

Doppelzimmer?

10. Ich kann Ihnen leider kein Zim m er geben, w ir sind v ö llig ___________

188
R eisen u n d V e rk e h r

b. W a s m a c h t ih r in den Ferien? O rdnen Sie zu.

0. Was m acht ih r dieses Jahr


a. Ich fahre im Juli zwei W ochen weg.
(A: heuer) in den Ferien? b. Nein, ein Leihwagen w a r zu teuer. Ich
1. M acht ihr w ieder Urlaub a u f der bin per A utostopp/A nh alter gereist.
C. Ja, w ir haben uns d a fü r extra E-Bikes
Insel Amrum ?
gekauft.
2. Planst du, deinen Urlaub w ieder jA: W ir fahren dieses Jahr nach Italien,
in Frankreich zu verbringen? in eine Ferienanlage am Meer.
e. Nein, die W anderungen in den
3. W ie lange fä h rst du im Sommer
Bergen waren m ir letztes Jahr zu
in (A: auf) Urlaub? anstrengend.

4. H abt ih r eure Reise w ieder im f. Ja, ich habe ein Hotel in Nizza
gebucht.
Reisebüro gebucht?
g. Nein, A m rum ist uns während der
5. W o llt ih r in den Ferien w ieder Saison zu teuer.

Radtouren im Eisass machen? h. Nein, w ir haben dieses M al ein


H otel im Internet gebucht.
6. Hast du dir a u f der Insel einen
i. Gar nicht. Ich muss arbeiten und
Leihwagen genommen? kann erst im M ai in Urlaub gehen.

7. W o llt ih r an Ostern w ieder in j. Ich bleibe an W eihnachten zu Hause


44
und verreise erst in der Nachsaison.
Österreich wandern gehen?

8. Verreist du über W eihnachten

oder bleibst du in München?

9. W ie lange hast du an Ostern frei?

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

W ie w irk t sic h d a s Reisen auf Laut U m w eltbündesam t stö ß t ein Flugzeug pro
K lim a und U m w e lt a u s? Reisendem 201 Gramm Treibhausgase pro K ilo­
Reisen belastet die U m w elt a uf vielfältige m eter aus, ein Pkw 139 Gramm, Reisebus und
Weise. Durch den Reiseverkehr entstehen bei­ Bahn 32 beziehungsweise 3 6 Gramm. U m w e lt­
spielsweise klim aschädliche Emissionen, aber verbände fordern deshalb, eine Kerosinsteuer
auch der W asserkonsum vo r O rt steigt, Flächen einzuführen, da der Flugverkehr in Deutschland
werden versiegelt, A bfall w ird produziert. Etwa im Gegensatz zur Bahn von der M ineralölsteuer
fü n f Prozent der w e ltw e ite n COs-Emisstonen befreit ist. Flugreisen sollen dadurch w eniger
entstehen taut U m w eltprogram m der Vereinten a ttra k tiv werden, denn a k tu e llls t ein Flugticket
Nationen direkt durch den Tourismus. Beson­ bei Kurzstrecken o ft günstiger als die Reise m it
ders das Fliegen is t dabei klimaschädlich. d e r klim afreundlicheren Bahn.

189
R eisen u n d V e rk e h r

10 Im Hotel
a. A n r u f im H o te l. E rgänzen Sie.

Kreditkarten (PL) • Zim m or • Zim m erschlüssel • bleiben


Doppelzim m er • Rezeption • Malbpension • Badewanne
Frühstück • B uffet • reservieren

Guten Tag, mein Name is t Harald W olf. Ich w ürde gerne ein (0) Z im m e r buchen,
■ Gerne. W ie viele Nächte w ollen Sie (i)______________.

W ir sind eine W oche in Hamburg, also sieben Nächte.

M öchten Sie ein Einzelzimmer oder ein (2 ) _________________________?

Ein Doppelzim m er bitte, wenn m öglich m it (3)

Das ist kein Problem. W ollen Sie das Zim m er m it oder ohne (4)

buchen?

M it Frühstück. Ist es m öglich, gleich (5),._________ mitzubuchen?

Ja, natürlich. W ir bieten abends ein (6)__________ m it kalten und w arm en

Speisen an.

Prima. (7)______________________ Sie uns das Zim m er m it Halbpension b itte in

der Zeit vom 23. bis zum 30. November. W ir komm en am Anreisetag erst am

Abend in Hamburg an.

Das ist kein Problem. Unsere (8)__________________ ist täglich 24 Stunden

geöffnet. Sie können Ihren (9)_______________________________ d o rt jederzeit

abholen.

Nehmen Sie auch (10)^

W ir akzeptieren selbstverständlich alle gängigen Kreditkarten,

Sehr gut. Vielen Dank und bis bald!

190
R eisen u n d V e rk e h r

b. Leben im H o te L E rgänzen Sie.

S w im m ingpool • Vollpension • Empfangshalle ♦ H otelbar •


Zim m erservice ♦ M inibar ♦ Daten (PL) • stö ren • M eldezettel ^
Sterne (PL) • L ift • Hotelgarage ♦ Frühstücksraum ♦ Speisesaal
Gepäckträger • N achricht ♦ Aussichtsterrasse

0. An der Z im m ertür hing ein Schild: „B itte n ic h t s tö re n ."

1 Beim Elnchecken müssen Sie einen _ ausfüllen, auf dem

Ihre persönlichen einzutragen sind.

2. • W ie vie le hat dieses Hotel?

■ Es gehört m it fü n f Sternen zur höchsten Kategorie.

3. • Kannst du m ir b itte ein W asser aus d e r______________ geben?

■ Lass uns lieber einkaufen gehen, die Getränke sind hier so teuer.

4. Ruf m al b itte d e n ___________________________ an, Ich hätte gerne ein G ericht aus

der Hotelküche.

5. • Ich habe noch Lust a u f einen Drink.

■ Lass uns doch an d ie ________________ gehen.

6. • Sollen w ir die Treppe nehmen oder d e n _______ ?

■ Den Lift, meine Tasche ist schwer.

7. Das Frühstück w ird von 7 b is 11 Uhr im serviert.

8. • W o finde ich die Rezeption?

■ In d e r _____________________ gleich rechts.

9. Wenn Sie gebucht haben, können Sie im

Ihr M ittagessen einnehmen.

10. Unser ___________w ird Ihre Koffer aufs Zim m er bringen.

11. Kann ich bei Ihnen eine fü r meinen M ann hinterlassen?

12. Das H otel bietet viel Luxus: Von der kann

man die Berge sehen und es g ib t einen großen m it

Wellnessbereich-

13. • W ürden Sie meinen Wagen in d e r__________ parken, bitte?

N atürlich, unser Fahrer w ird sich darum küm m ern.

191
R eisen u n d V e rk e h r

11 M it dem Schiff unterwegs


a. O rdnen Sie d ie G e w ä sse r d e r G röße nach. Ergänzen Sie den b e s tim m te n
A rtik e l.

1.
Bach
2.
Strom
Meer 3.
Fluss
4.

^ b. F inden Sie d ie B e g riffe .

PI • HEIT • SEE • REE • KREUZ • KA • JU • H A •


AN • TE • LEUCHT • SA • KA • FAHRT • DER • KRANK
rat • FEH • KER • NAL • TURM • GIER • PAS

0- Platz, an dem Schiffe Passagiere und Ladung an Bord nehmen können: H ofen

1. schwerer Haken, der an einer Kette ins W asser gelassen w ird und verhindert,

dass ein S chiff sich im W asser fo rtb e w e g t:________

2. ein geschlossener Raum auf einem Schiff, in dem man isst und schläft:

3. Reise auf einem schönen Schiff, bei der man in verschiedenen Häfen von Bord

geht und A usflüge an Land macht:

4. jemand, der Schiffe zum Transport von W aren oder Passagieren besitzt:

5. schlechtes Gefühl im Magen, wenn man auf einem S chiff fä h rt:

6. gerader, m eist künstlich angelegter Graben m it Wasser, auf dem Schiffe fahren

kö n n e n ;________

7. M ann, der a u f dem M eer frem de Schiffe ü b e rfä llt und a u sra u b t:________

8. jemand, der m it dem S chiff re is t:________________

9. ein Bauwerk an der Küste, an dessen Lichtsignalen sich Schiffe orientieren

können:

192
R eisen u n d V e rk e h r

12 Berufe: TourismuSr Hotel und Verkehr


a. E rgänzen Sie d ie Vokale.

0. der Port/er 1. das Z m m rm dch

2. der Sch ffn r 3. die Z -gb gl t r n

4. dieR s l t r n 5. der P L t

6. die St w . « rd _ s s 7. der K P t_ .n

8. der M . t r _.s_. 9. der L k m t vf hr

10. der H t Ip q 11. der Z m m rk lln r

12. der G P c k tr g r 13. der St w rd

14. der Fl ql ts 15. das B d np rs n l

b. W ie heiß en d ie B e ru fe aus o.?

0. W ie nennt man den Kommandanten eines Schiffes?

Kopitän

1. W ie heißt jemand, der beruflich als Seemann a u f einem S chiff arbeitet?

2. W ie nennt man jemanden, der am Flughafen die Flugzeuge dirigiert?

3. W ie heißt jemand, der abends an der H otelbar Drinks fü r die Gäste zubereitet?

4. W ie nennt man eine Frau, die sich um die Passagiere im Flugzeug küm m ert?

5. W ie kann man noch zu dem Beruf P förtner sagen?

6. W ie nennt man eine Frau, die in einem H otel die Betten m acht, a u frä u m t usw.?

7. W ie sagt man zu einem Mann, der ein Flugzeug oder einen Hubschrauber steuert?

8. W ie heißt ein M ann, der den Gästen in einem H otel das Essen und die Getränke

aufs Zim m er bringt?

193
R eisen u n d V e rk e h r

13 Visum und Einreise


a. W ie b e a n tra g e ich e in V isu m ? N o tie re n Sie die R eihenfolge.

einreisen

ausreisen

ö. die Adresse der B otschaft suchen

das Visum w ird ausgestellt / das Visum bekommen

das Visum w ird verlängert

das Visum lä u ft ab

_ zur B otschaft gehen

das Visum beantragen

b. W a s p a s s t n ich t?

0. eine A ufenthaltserlaubnis: beantragen - Buchen - bekommen - verlängern

1. die A ufenthaltserlaubnis ist: g ü ltig - abgelaufen - weggelaufen - beantragt

2. das Visum w ird : abgeschlossen - ausgestellt - verlängert - e rte ilt

3. an der Grenze: ausreisen - bestätigen - einreisen - haltmachen

4- eine Arbeitsgenehm igung: erhalten - abschließen - besitzen - ausstellen

5. einen Reisepass: beantragen - zeigen - verzollen - kontrollieren

r Personalausweis = 6. einen Personalausweis: verlieren - zeigen - ausreisen - kontrollieren


CH: e Identitätskorte
7. der Pass ist: gültig - abgelaufen - verlängert worden - m öglich

8. Asyl: erhalten - beantragen - verlieren - suchen

schm uggeln = Waren 9. eine Einreisegenehmigung: bekommen - erhalten - beantragen - schmuggeln


heimlich und ohne
offizielle Erlaubnis in
ein Land einführen
oder aus einem Land D as S c h e n g e n e r A b k o m m e n
a u s führen, ohne Zoll Das Schengener Abkom m en erm öglicht, dass Personen und Fahrzeugen, u m zu verhindern,
zu bezahlen sich Menschen und W aren leichter in den dass z. B. Verbrecher. Drogenhändler oder
europäischen Ländern bewegen können. S tatt Terroristen die Grenzen passieren. Auch Staaten,
zwischen den Staaten w ird nun strenger an die n ich t in der Europäischen Union sind, w ie
den Außengrenzen der Europäischen Union z. B. die Schweiz, haben das Abkommen
kontrolliert. A n den früheren Grenzen g ib t es in unterzeichnet.
der Regel nur noch Kontrollen von verdächtigen

194
R eisen u n d V e rk e h r

C. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .


I »

1. An d e rS ta o ts g re m e zwischen Österreich und Deutschland g ib t es in der


Stempel
Regel keine ____________________________ mehr.
Staatsgrenze
2. Er w o llte zu viele Zigaretten aus Tschechien__________________ und musste ouswandern
Wöre« ( P l j
bezahlen.
Einwanderer ( P L )
3. Der ko n tro llie rte den Koffer nach illegal eingeführten inländisch
Zoll
Ausweis
4- Das Gegenteil von ausländisch h e iß t____________________.
fliehen
5. Ih r ______________ ist schon seit über einem Jahr abgelaufeni gültig
Passkontrollen (P l.)
6. Das Visum ist bis zum 3 1 1 2 .2 0 2 4
einführen
7. Bei der Einreise bekam ich einen in meinen Pass.
Zollbeamte
8. Die Vereinten Nationen küm m ern sich um Menschen, die aus Kriegsgebieten Papiere (P I.)
Währung
wechseln
9. Die haben schnell Deutsch gelernt. importieren

10. Unser Nachbar w ill m it seiner Familie nach Australien a u s führen


Asylant
11 Im In- und trauerten die Menschen um den to te n Politiker.
ousweisen
12. Bewirb dich um ein Stipendium , es ist besser, w enn man nicht n u r im Weiterreise
Inland
___________ , sondern auch im Ausland s tu d ie rt hat.
Stoa tsangehörig keit
13. Politiker benutzen normalerweise nicht das W o rt .. Sie sprechen Ausländer

von ausländischen M itbürgern o d e r____________ Arbeitnehm ern. Ausland


ausländisch
14. Ihre Pässe bitte. - Danke. Gute

15. Das W o rt kann diskrim inierend wirken, es ist besser, wenn man

von Asylbew erbern spricht.

16. Personenkontrolle. Können Sie sich

17. W ie viel Bargeld kann ich von Deutschland in ein anderes Land
7

18. Das Gegenteil von exportieren h e iß t______________________ „

19. In Ungarn g ilt eine andere______________ , ich muss an der Grenze noch Geld

wechseln = Umtauschen

20. • Welche haben Sie?

Hier sind meine , ich bin Pole.

195
R eisen u n d V e rk e h r

14 W ortfeld gehen
a. A n d e re W ö rte r fü r s c h n e ll g e h e n u n d l a n g s a m g e h e n . O rdn e n Sie zu.

1. langsam gehen: 2. schned gehen:


hasten
bum m elyj

eilen
humpeln
schlendern
hetzen ! sich abhetzen
schlurfen
rasen
torkeln
sausen
rennen
waten
watscheln
flitzen
stürmen b. S etzen Sie V erben aus o. in d e r k o rre k te n F orm ein.
joggen
0. Ich mag es, am Sonntag in der Innenstadt zu b u m m e ln und m ir Schaufenster

anzuschauen.

1. Peter hat sich bei seinem Fahrradsturz so schw er am Bein verletzt, dass er nur

ganz langsam nach Hause konnte.

2. Nach dem starken Regen w a r der Weg überschw em m t, sodass w ir n u r barfuß

durch die tiefen P fü tz e n __________konnten.

3. H err M ü lle r w ar nach dem W einfest so betrunken, dass er laut singend durch

die Straßen

4. O bw ohl ich mich to ta l habe, habe ich doch meinen Zug

verpasst.

5. M ein Freund und ich mehrere Stunden durch die

Innenstadt und genossen unseren freien Tag.

6. Frau M ü lle r w ar aufgrund ihres Übergewichts so schw erfällig, dass sie

w ie eine Ente.

7. Als es klingelte, „ mein Großvater in seinen Pantoffeln ganz

gemächlich zur Tür.

8. Peter geht am liebsten im Olympiapark . w eil es d o rt so schön ruhig ist.

196
E S S E N U N D T R IN K E N

1 Obst und Gemüse


a. O rdnen Sie zu.

die Tomate
(A: der Paradeiser)
die Himbeere
die Apfelsine /
Ü0 ^
1
a)

die Orange
(p y \
die Banane
die Birne
die Karotte /die Möhre
(CH : d o s Ruebli)
die Zwiebel *

1 1
der M ais
die Kartoffel
(A : der Erdapfel)
die Kirsche Obst Gemüse
die Erdbeere
0. d e r A p fe l 1. ____
die Gorke
die Melone 4. 2. ________

der/die Paprika
6. 3. ____
die Bohne
(A : die Fisole) 8. 5. ____
die Pflaume
(A : die Zw etschke) 12 . 7. ____
die Mandarine 14. 9. ____
der Blum enkohl
(A: der Karfiol) 15. 10 ______
das Radieschen
die Trauben (Pi)
der Salat 16. 11.
18. 13.

19. 17.

20. 21 .

198
E ssen u n d T rin k e n

b. W a s k o m m t in e in e ...? S tre ich e n Sie je w e ils z w e i Fehler.

1. Für meine Gemüsesuppe brauche ich Zk Karotten, Brokkoli, Erbsen,

Bohnen, Lauch und Gries.

2. Für einen gem ischten Salat kann man Gurken, Quark. Tomaten, Oliven,

Kopfsalat, Radieschen, Nüsse, S chnittlauch und hart gekochte Eier nehmen.

3. In den Obstsalat komm en Apfel, Birnen, M ehl, Trauben, Bananen, Pilze, r PiLz = A: s Schwammerl

Erdbeeren und Ananas.

4- A u f eine Gemüsepizza lege ich Schwarzbrot, Tomaten, Pilze, Paprika, Zucchini,

Auberginen und Salami.

5. Für meinen Obstkuchen muss ich noch Knoblauch, Bananen, Kiwis, Mandarinen,

Avocados, Aprikosen und Pfirsiche schneiden.

2 Frühstück
a. F rü h s tü c k in te rn a tio n a l. E rgänzen Sie.
44

Laura und Ozlem unterhalten sich.


Joghurt
• W ie h a t d ir das Essen in Deutschland geschmeckt?

■ Das deutsche (0) F rü h s tü c k fand ich to ll. Ich habe jeden M orgen eine Schüssel Tomaten (Pi)
Milchkaffee
M üsli m it Obst und (1) ______________und eine Scheibe (2) _________ m it B utter
Brot
und (3)___________________ gegessen. Dazu gab es im m er ein gekochtes (4)____. Zucker
Getrunken habe ich eine Tasse (5] m it M ilch und (6) Marmelade
Ei
und ein Glas Orangensaft. Das w ar lecker! W ie hat d ir das türkische Frühstück
Kaffee
geschmeckt? Tasse
Feigen (Pi)
Auch sehr gut. Ich habe m orgens im m er eine (7}__________ Tee getrunken.
VoHkornhrÖtchen (Pt.)
Dazu gab es W eißbrot m it Schafskäse, (8)______________ und Oliven.

Besonders fein w ar auch das frische Obst, zum Beispiel die reifen Melonen Tipp
Nach Maß-. Mengen-
und die süßen (9)____________ . Nun freue ich mich aber w ie d e r darauf, oder Gewichts-
angoben steht dos
( 10) __________________________________________________
Nomen ohne Artikel
zu essen und am M orgen meinen (= Nullartiket):
Eine Tasse Kaffee,
(11) ______________________zu trinken. bitte.
Gibst du mir eine
Schüssel Müsli?

199
Essen u n d T rin k e n

b. F rü h s tü c k bei F a m ilie S c h m id t. W ie heiß en d ie W ö rte r?

'n e n /'n e (u g s j = ■ Habe ich einen (0) (urDst) D u rs t. Ist das dein oder mein (i) (laGs)_____
einen/eine in der
gesprochenen Sprache Orangensaft?

Das ist meins. Deins ste h t da drüben.

Ich hab 'nen riesigen (2 ) (erH u gn )____________ . G ibst du m ir b itte 'ne

(3) (Schbeie)______________ vom Vollkornbrot?

Mama, m achst du m ir auch eine große (4) (sasTe)____________ Kaffee?

Ja, gleich. M ist, die Maschine zeigt schon w ieder „verkalkt" an.

Hast du auch vegane (5) (nega riM ar)___________________gekauft?

Ja, die ist in der Kühlschranktür im Butterfach.

... Da sind schon w ieder nur (6) (u rW s t)________ und Käse im Kühlschrank.

W o llte t ih r n ich t euren ökologischen Fußabdruck verbessern?

Du kannst uns ja gerne ein paar vegane (7) (chefsttrauBori)

____________________________ machen.

W as mach ich m ir denn je tz t aufs (8) (sentPaubro)___________

Im Gemüsefach sind Rucola und Gurken. Tomaten sind auch noch da.

Je tzt lass uns erst m al (9) (ückenühfrst) m -

Ich kauf m ir heute aber lieber ein (10) (ndS aichw )________ am Schulkiosk,

Da gibt's je tz t auch vegane,

W ahrscheinlich kaufst du d ir nur w ieder (li) (igenkeitSüß)

Ne, Ich Gegensatz zu d ir Bruderherz achte ich auf gesunde (12) (ungnäErhr)

W e r is t heute Abend zum (13) (esAbsenend) da?

Ich bin da.

Ich auch. Ich koch uns ein (14) (gavenes)___ Curry.

Ich glaub, ich bin heute Abend doch nicht zum Essen da.

200
E ssen u n d T rin k e n

3 Getränke und Essen


a. K a lte s und W a rm e s . O rdnen Sie zu. E rgänzen Sie den b e s tim m te n A rtik e l.

1. kalte Getränke:
Brot
d e r S o ft._____________________
A u fh iif
Kaffee
Saft
Tee
Bonbon
2. w arm e Getränke:
Bier
Reis
Mineralwasser
Nudeln (PI.)
Wein
Sappe
3. kaltes Essen:
Kuchen
Pizza
Torte
Limonade
Cola
Fruchteis
4. warm es Essen: Kakao / heiße
Schokolade

r A u f la u f = überbackene
Speise ous Nudeln.
Gemüse. Reis oder
Kortoffein

B rö tc h e n o d e r S e m m e ln ?
Es g ib t verschiedene W ö rte r fü r das W o rt Breed/e oder Weggte. In Rheinland-Pfalz sagt
t 4______________________________________________________________________________________

Brötchen: In Österreich und Bayern, z. B. in man auch Weck dazu. In Berlin sind Brötchen
München, sagt man norm alerweise Semme/n. w iederum Schrippen. In der Schweiz nennt man
in manchen Teilen Süddeutschlands, w ie z. B. in Brötchen BrÖtli oder Bürii.
S tu ttg a rt und Umgebung, heißen die Brötchen

201
Essen u n d T rin k e n

^ b. L e b e n s m itte l. Ergänzen Sie den A rtik e l.

1. Fleisch: d e r Braten - K o te le tt - Hackfleisch -

_ Speck - Schnitzel

2. Fisch: Forelle - . Hering - Lachs - Thunfisch -

Fischstäbchen

3. Geflügel; Huhn - Pute - Gans “ Truthahn -

Ente

4. W urst: Schinken - Salami - W iener W ürstchen -

Leberwurst

5. M ilchprodukte: Jog h u rt - _ Quark - Sahne - Hartkäse

6. Backwaren: Brötchen - V ollkornbrot - Gebäck -

Croissant

7. W ild: Hirsch - R eh- W ildschw ein

8. Kräuter: Schnittlauch - Petersilie - Basilikum -

Rosmarin - Dill

C. G e w ü rze . E rgänzen Sie.

0. In den Kuchenteig kom m t außer Zucker, Eier und M e h l auch noch Z im t.


Chili
1. W enn du die Soße besonders scharf haben w ills t, m usst du Ch zugeben.
Salz
Muskatnuss 2. Der Koch ist w o h l verliebt, an der Suppe is t viel zu viel S .
Paprika
3. D am it der K artoffelbrei besonders g u t schm eckt, gebe ich geriebene
Curry
M ___________________dazu.
Nelken (Pi) 4. In den Glühwein muss man neben Zitrone und Orange auch ein paar
Lorbeerblätter (Pi)
N__________ geben.

5. Für einen w ürzigen Geschmack gehören in ein Sauerkraut neben

W acholderbeeren auch zwei i __________________________.

6. In Indien kocht man viele Soßen m it C

7. Das ungarische Gulasch w ü rz t man m it viel süßem P

202
E ssen u n d T rin k e n

d. W a s m ö c h te n Sie? E rgänzen Sie.

0. • M öchten Sie Mayonnaise oder (O) K e tc h u p zu Ihren Pommes?


Pfeffer
■ Ketchup, bitte.
Zucker
1. • M öchten Sie S üß stoff oder ( i) ____________ zu Ihrem Kaffee? Speck
Fleisch
■ Danke, nichts.
Beilage
2. • M öchten Sie Ihr Rührei m it oder ohne (2 ) __________ ? Se n f
W ^ ifit
■ Ohne, bitte.
Essig
3. • M öchten Sie als (3)____________ Reis oder Kartoffeln?

■ Reis, bitte.
T ip p
4. ♦ M öchten Sie als Hauptspeise (4) oder den Fisch? Bei unbesf/mrrjfen
M engen steht das
■ Den Fisch, bitte.
Nomen ohne Artikel
5. • Soll ich Ihnen noch Salz und (5) _ fü r die Suppe bringen? (~ Nuliortikei):
Ich trin ke Tee m it
■ Ja, bitte. Z u cker.
44
Ich esee Pommes
6. • Brauchen Sie noch (6)__________ und 01 zu Ihrem Salat? m it K e tc h u p .
Können Sie m ir Salz
■ Nein, der Salat is t g u t so.
bringen?
7. • M öchten Sie süßen oder scharfen (7) zu Ihrer B ratw urst?

■ Den scharfen, bitte.

^ e. F inden Sie d ie W o rtg re n z e n und sch re ib e n Sie Sätze.

0. K o /i/is t du m ir b itte noch ein b issch e n l/)ein nochsch en ken?

kannstdum irbittenocheinbisschenweinnachschenken

1.

ichmöchtegernedasdessertversuchen

2.

inderm ensaschm ecktdasessennichtgut

3.

belm sekttrinkenhebtm andiegläserundsagt„2 u m w o h r

4.

dasgem einsam em ittagessenbeginntm anm itdenw orten,.gutenappetit"

203
Essen u n d T rin k e n

4 Im Restaurant
a. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form.

Appetit
geräuchert M

Menü
wählen
Schweinebraten
Nachspeise
Sahne
trocken

reserviert
bar Entschuldigen Sie bitte, is t dieser (0) P la tz noch frei?
Speisekarte
Tut m ir leid, dieser Tisch ist ( i) ______ . Aber der Tisch daneben ist
Rechnung
bestellen noch frei.
Weißwein Danke schön. Könnte ich b itte die (2) haben? Ich möchte
Pfeffer
Weinkarte etwas essen.

ouswählen Hier, bitte. M öchten Sie schon etw as zu trinken (3)_________________


Öl
Ich hätte gerne ein Glas (4)________________ . Haben Sie eine
Wasser
bitte (5) ?
bezahlen N atürlich, Sie können bei uns aus über 5 0 W einen (6)_______________
machen
Dann hätte ich gerne den (7)__________________ Riesling und ein Glas

(8) , bitte,

M it oder ohne Kohlensäure?

Ein stilles Wasser, (9)____________ .

W as haben Sie (lO)

Ich hätte gerne das (11) ., bitte.

Als Vorspeise die (12) _ Forelle und als

Hauptgang den (1 3 )^^ Knödeln und Salat.

W as kann ich Ihnen als (14) __________ bringen?

Ein gem ischtes Eis m it (15)

204
E ssen u n d T rin k e n

Hier Ihre Hauptspeise. Guten (16 )

Entschuldigung, könnten Sie m it b itte Salz und (17) bringen?

Hier, bitte.

Für den Salat brauche ich noch Essig und (18 ) ____.

K om m t sofort.

Ich m öchte gerne (19) bitte.

Ihre (20) _____________ kom m t sofort.

Kann ich bei Ihnen m it Kreditkarte zahlen?

Nein, nur in (21) . Das (22) 36,20 €.

Hier, bitte. S tim m t so.

Vielen Dank.

205
Essen u n d T rin k e n

b. W ie h e iß t das G e g e n te il? A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form.

0. •
hde
■ Tut m ir leid, der Platz ist b e s e tz t.

getrennt 1. • Geht das zusammen?


satt ■ Nein, w ir z a h le n ________________ .
dunkel
Selbstbedienung 2. • Bist du noch hungrig?

kalt ■ Nein, ich b in ________.


sauer
3. •t M öchten Sie auch ein he//es Bier?
fe tt
warm ■ Nein, ich hätte gerne e in ________

4. •

5. •

■ Nein, er s c h m e c k t.

6. • Ist die Suppe noch heiß?

■ Nein, sie ist schon ganz _

7. t

■ Nein, sie sind ganz

8. •

■ Nein, es ist ziemlich

9. • Ist das Bier schön kühf?

■ Nein, es ist schon g a n z .

Trinkgeld
In Deutschland können Sie d e r Bedienung in üblich is t es. in Lokalen das Trinkgeld a uf dem
Cafes und Restaurants ein Trinkgeld geben. Sie Tisch liegen zu lassen, Auch Taxifahrern,
müssen aber n ic h t Trinkgeld g ib t man, wenn Friseuren und Zim m erpersonal in Hotels gibt
man m it dem Service zufrieden war. Üblich Ist man häufig Trinkgeld. In Österreich heißt
es, 1 0% der Rechnungssumme zusätzlich zu Trinkgeld Schm ott oder Schmattes. In Lokalen
zahlen oder die Rechnung aufzurunden. g ib t man 1 0% der Rechnungssumme Schmott.
A ufrunden heißt, dass eine Summe in die in W iener Kaffeehäusern bis zu 15% . In der
nächstgrößere runde Zahl verw andelt w ird. Schweiz is t in Lokalen ein Bedienungsgeld von
Beispiel: Die Bedienung sagt: „Das m acht 15% Im Preis enthalten. Ein Trinkgeld is t nicht
zusammen 17,90 €." Der Gast g ib t ihr einen notwendig, die Bedienung fre u t sich aber, wenn
2 0 -Euro-Schein und sagt: „S tim m t so.“ Nicht Sie die Rechnung aufrunden.

206
E ssen u n d T rin k e n

5 Speisekarte
E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form.

Sahne

Speisekarte Hirschalm Rinderbrahe


(A : Rindssuppe)
Speckknödelsuppe
Suppen Apfelmus

Gulaschsuppe m it {0)B ro t 6.5 0 € Sfot


R/ndergulasch
T iroler (i) 5g______________ 4 ,8 0 €
Kdsespötzle
K artoffelsuppe m it (2)10 6,00 € Sachertorte

Hausgemachte {3)R____ m it Fritatten 5.50 € Spaghetti


Pom m es ( P l j
Polienkortoffel
H auptgerichte
gegrillt
W iener Schnitzel vom Schwein m it(4 )£ Sauerkraut

oder B ratkartoffeln 13,20 € Toast


Würstchen
(5)£ß. Bolognese 9 .0 0 € (A : Würstel)

m it Pommes 9 .0 0 € Currywurst
(6) C .
VaniHesoße
Schinken-Käse-(7) T _______ m it Salatgarnitur 6.00 €

Fitnessteller {gem ischter Salat m it


e A lm = meist einfache
(8)g__________________Putenstreifen) 13,20 € Gastwirtschaft in den
Bergen
Schweinsbraten m it Knödel und (9)5________ 11,90 €
e F rittaten (Pi)
(10) X______________________m it grünem Salat 12,00 €
(A; sü d d t) = Pfann­
m it Knödeln 11,50 € kuchenstreifen
(11)1
(12) F m it gegrillten e Spätzle (P i) = kleine,
längliche Nudelteig­
R inderfiletstreifen und Salat 16,50 € stücke, die in Salzw as­
ser gekocht werden

Nachspeisen r Germ knödel (AJ /


Strudel (A; sü d d t) l
Germknödel m it H im beerfüllung und (13) V_ 5.20 €
Kaiserschmarren =
A pfelstrudel oder Topfenstrudel m it (14) 5 _ 4.2 0 € süße Mehlspeisen aus
der österreichischen
Kaiserschmarren m it (15) A______________ 5,50 € und bayerischen
Küche
(16)5____________________ m it Sahne 3,9 0 €
Topfen (A) = Quark

207
E ssen u n d T rin k e n

6 Verschiedene Gaststätten

0. In M ünchen ist es im Som m er besonders schön, w e il man bis in den Abend

hinein draußen im B i e r g a rte n sitzen kann.


Lokal
Restaurant 1 Peter kennt in der Stadt ein teures französisches in dem
Kneipe
man am Abend sehr gute Menüs bekom m t.
Raststatte
Kantine 2. Ich tre ffe mich m it meinen Freunden im m er in der um die Ecke auf
Cafe ein Bier.
Bar
3. In unserer Firma g ib t es eine die auch mehrere vegane und
Theke
Stam m tisch vegetarische Speisen anbietet.
Barhocker 4. • Neben der Disco ist e in e , in der man ausgezeichnete Cocktails
im h iss-Sta n d
bekom m t.
Gasthaus
Ja, aber man sitzt d o rt schlecht, w e il die so unbequem

sind.

s Cafe = 5. Kennst du d a s ________ Schwabing? D ort g ib t es italienische Kaffeespezialitäten


A: -s Koffeehous
6. Am Stadtrand von M ünchen g ib t es ein gutes bayerisches________________ , in
s Gasthaus =
A (Wien): s Beisel dem man günstig leckeren Schweinsbraten essen kann.

7. W enn du während der Fahrt eine Pause machen w ills t, kannst du an einer

A utobahn­ anhalten.

8. Kannst du m ir ein gutes in der Umgebung empfehlen, w o ich zum

M ittagessen hingehen kann?

r Stam m tisch = meist 9. Unser Fußballverein t r if f t sich jede W oche am Samstagabend zum
größerer Tisch in
einem Lokal, in dem in der G aststätte „Zum alten W irt".
sich bestimmte Gäste
regelmäßig treffen
10. Neben unserer Schule g ib t es je tz t einen . , D ort kann

man in der Pause billig Döner essen.

11. • Sollen w ir uns einen Sitzplatz im Lokal suchen?

e Theke = ein hoher, ■ Nein, ich m öchte meinen Espresso im Stehen an der trinken.
schm aler Tisch in
einem Lokal oder
einer Bar. an dem
m on im Stehen oder
m onchm oi auch im
Sitzen bedient wird

208
E ssen u n d T rin k e n

E ssen gehen
Norm alerw eise kann sich ein Gast seinen Tisch M anche Lokale bieten spezielle Räume fü r
in einem Lokal oder einer G aststätte selbst Raucher an, letztlich hängt es vom Bundesland
aussuchen - Ausnahmen sind exklusivere ab, w ie streng das Rauchverbot gehandhabt
Restaurants, in denen man einen Platz w ird . Eines der ersten Dinge, die der Kellner
zugewiesen bekom m t. In einfachen Kneipen ist bzw. die Bedienung fragt, ist, was der Gast
es m öglich, sich zu anderen Gasten m it an den trinken m öchte, m eist schon, w enn die
Tisch zu setzen. M an fra g t aber vorher höflich: Speisekarte überreicht w ird . W enn man zahlen
„Is t dieser Platz noch frei?" oder „D a rf Ich mich möchte, sagt man zur Bedienung: „Die
zu Ihnen setzen?" In den meisten G aststätten In Rechnung, b itte !“ oder „Ich m öchte gerne
Deutschland is t das Rauchen verboten: zahlen!"

7 R e d e w e n d u n g e n : L e b e n s m it t e l

a. O rdnen Sie zu.

0- um den heißen Brei herumreden Q


2 C über etwas reden, ohne auf
1. etwas fü r ein B u tte rb ro t hergeben das W ich tig ste einzugehen
b. jemandem etw as Unangeneh­
2. viele Köche verderben den Brei
mes im m er w ieder Vorhalten
3. jemandem etw as aufs B utterbrot C. etwas ist das eigentlich
schmieren Interessante an einer Sache
d. nichts Eindeutiges,
4. etw as ist das Salz in der Suppe
Bestim m bares sein
5. eine harte Nuss zu knacken haben e. w enn zu viele Leute bei einer
6. W eggehen w ie w a rm e S em m eln Sache m itentscheiden, kom m t
nichts Gutes dabei heraus
7. in den sauren A pfel beißen müssen
f. jemanden sehr vorsichtig
8. jemanden behandeln w ie ein behandeln
g. etwas Unangenehmes tu n
rohes Ei
müssen
9. eine E xtraw urst gebraten haben
h. sehr begehrt sein
w ollen i. eine schw ierige Aufgabe zu
lösen haben
10. w eder Fisch noch Fleisch sein
j. jemandem die W ahrheit über
11. jemandem reinen W ein einschenken
etw as Unangenehmes sagen
k. etwas fü r einen sehr geringen
Gegenwert weggeben
l. bevorzugt werden w ollen

209
Essen u n d T rin k e n

b. W e lc h e R edew en dung aus o„ pa sst? A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. M ichael hat bei unserem S treit gestern so viel gesagt, aber auf die w ichtigsten

Punkte ist er nie eingegangen. Er re d e te dauernd um d en h eißen B re i herum .

1. Lisa w ill immer, dass sie in der Klasse bevorzugt w ird.

S ie im m e r_____________________________________________________________

2. In der letzten Prüfung hatte ich eine Aufgabe, die sehr schw ierig war.

D a __________ic h _______________________________________________________________

3. W enn bei unserem neuen Projekt ein gutes Ergebnis herauskommen soll, wäre

es besser, wenn nicht zu viele Leute m itarbeiten.

4. Unsere neuen Uhren sind bei den Kunden sehr begehrt.

S ie____________________________________________________________________________

5. Ich m usste mein altes Auto

, ich habe n u r 5 0 0 Euro dafür bekommen.

6. W ir müssen den M itarbeite rn endlich sagen, dass es dieses Jahr kein

W eihnachtsgeld geben w ird.

W ir m ü sse n __________ endlich______________________________________

7. Letzte W oche hat mein M ann das Bad geputzt. Diese W oche w erde ich w ohl

8. M aria ist im m er sehr em pfindlich und v e rträ g t keinerlei K ritik. M an muss sie

9. Unsere Verhandlungspartner w ollen sich auf kein eindeutiges A ngebot festtegen.

Ihre Vorschläge________________________________________________________________

Tipp
Alkoholische Getränke haben meistens den A rtike l der: der W ein, der Sekt
Aber: d a s Bier.

210
E ssen u n d T rin k e n

-Ar 8 Alkohol
S uchen Sie neun a lk o h o lis c h e G e trä n ke . E rgänzen Sie den A r t ik e l

A 6 C D E F G H 1 J K L

1 D M H C T L L W 0 D K A

2 Y C 1 0 P H C 1 0 T T Q

3 L Z K C 0 W H 1 S K Y S

4 1 C H K i Y S E U G C J

5 K Q G T L L s E K T R 1

6 0 C H A M P A G N E R Q

7 R X P 1 F Y 1 U 1 Y H W

8 1 R J L G K K L P P U E

9 U L D P B 1 E R Z Q B 1

10 J 1 S C H N A P S H A N

11 G P M X F X J B B B B E

12 R X S ß l E Q F H B L G

der S c h n a p s

D e u ts c h la n d = Land d e s B ie re s
in Bezug a uf das beliebte G etränk Bier hat sagt, sehr beliebt; Das Getränk besteht je zur
Deutschland einige Superlative zu bieten. Es H älfte aus hellem Bier und Zitronenlimonade.
g ib t in Deutschland ca. 6 0 0 0 verschiedene In Bayern g ib t es während der Fastenzeit
Biersorten und ca. 1 5 0 0 Brauereien, d. h., jede (die Zeit zwischen Fasching und Ostern) das
d ritte Brauerei der W e lt ste h t a uf deutschem sogenannte „Starkbier", ein dunkles, malzhaltiges
Boden. Jede Region innerhalb Deutschlands Bier m it einem hohen Alkoholgehalt. Alle
bevorzugt geschmacklich andere ßiersorten: deutschen Brauereien halten sich bis heute an
Im Norden trin k t man gerne herbere Biere, z. B. das deutsche Reinheitsgebot aus dem Jahre
Pils, im Süden eher Helles oder Weizenbier, im 1516, das besagt, dass zum Bierbrauen nur
Rheinland genießt man vo r allem Kölsch und A lt Hopfen, M alz und W asser verw endet werden
(dunkles Bier aus Düsseldorf) und in Berlin eine dürfen, auch w enn die EU m ittle rw e ile erlaubt,
Berliner W eiße m it Schuss (ein leichtes, helles dass a uf dem deutschen M a rk t auch Biere ange-
Weizen bi er, gesüßt m it einem Schuss Sirup). boten werden, die Zusatzstoffeverw enden.
Neben den regionalen Unterschieden g ib t es Statistisch gesehen hat 2018 jeder Deutsche
Jahreszeiten, in denen einige Bierspezialitäten ca. 102 Liter Bier getrunken, das is t Platz 3 hin­
besonders gerne getrunken werden. Im Sommer te r den Tschechen, die m it 141 Litern pro Kopf
z. B. is t in den Biergärten das Radler (sü d dt), zu die S tatistik anführen, und den Österreichern
dem man in Norddeutschland „A lsterw asser“ m it 107 Litern pro Person. Prost!

211
Essen u n d T rin k e n

9 Das schmeckt m ir nicht!


a. E rgänzen Sie.

0. Ig itt! Bei der M ilch ist das H altbarkeitsdatum abgelaufen: Sie ist schon sooerl
reif
knusprig 1. Die Brötchen schmecken nicht, sie sind g a n z__________ und nicht

20h
2. Dieses Bier mag ich nicht, es ist m ir zu
faulig
bitter 3. Pass auf, die Peperoni sind t o t a l_______
trocken 4. Der Kuchen m einer S chw iegerm utter ist im m er e tw a s __
salzig
5. H err Ober, die Soße ist z u ___________ und das Fleisch ist
scharf
hart 6. Die Pfirsiche schmecken nicht, sie sind noch nicht
roh
7. H err Ober, mein Frühstücksei is t viel zu gekocht.
weich
8. N im m einen anderen Beutel Orangen, ln dem hier is t schon e in e _________

total (ugs.) - sehr 9. Ich mag das Gemüse n ich t gekocht, sondern lie b e r . Da hat es mehr

Vitam ine.

b. Essgenuss? F inden Sie die B e g riffe .

0. Du ernährst dich viel zu einseitig, w enn du ständig (itäD) D iä t machst.

1 Unser Kind bekom m t keine fe rtig e (ungbynaBahr) . w ir

kochen lieber selbst.

2. W enn Ich zum Einkäufen in der S tadt bin, gehe ich nicht groß essen, sondern

nehme nur einen kleinen (b ilm ss)____________ ein.

3. • Soll ich uns in der Bäckerei einen (naSck)________ holen?

■ Nein, ich muss abnehmen.

4. Ich mag bald nicht m ehr in diesen S uperm arkt gehen, w e il d o rt alle

(m itu ngN ahrstel)_____________________________ so teuer geworden sind.

5. • Soll ich diesen (eikäW chse)___________________ kaufen?

■ Nein, kauf lieber den Hartkäse, der schm eckt besser.

6. Diese Flasche (tweRoin) muss ich w egschütten, der W ein hat

einen starken Korkgeschmack.

7. • Sollen w ir heute beim Italiener (eness henge)

Nein, beim Griechen schm eckt das Essen besser.

212
E ssen u n d T rin k e n

10 Rund ums Kochen


a. R ezept fü r einen g rie c h is c h e n S alat. E rgänzen Sie d ie Verben.

Einen Kopfsalat (0) w aschen und die B lätter trocken schleudern. Drei Tomaten und würfeln
einen Bund Radieschen waschen, (1) g__________ und in Stücke (2) sehn__________ . schneiden
Qnrühren
Eine Salatgurke (3) sch und in Scheiben schneiden. Eine rote Zw iebel in
mischen
Streifen schneiden. 2 0 0 Gramm Schafskäse klein (4) w . Die Zutaten w&schcn
in einer Salatschüssel (5) m ____________ und eine Handvoll schwarze Oliven würzen
servieren
(6) 2____________ . Aus vier Esslöffeln Olivenöl und zwei Esslöffeln Essig eine
schälen
Salatsoße (7)^______________ . M it Salz, Pfeffer. Senf und S chnittlauch kräftig putzen
zugehen
(8) w __________. Die Salatsoße vorsichtig m it dem Salat mischen und m it W eißbrot

(9)5________________.

b. R ezept fü r S p a g h e tti m it G em üsesoße. E rgänzen Sie.

Zutaten: Ein (O) L ite r Gemüsebrühe - zwei m ittelgroße gelbe und grüne Zucchini Knolle
in (1) _________________- eine (2) Lauch in Ringen - eine große Karotte geriehen
anrichten
in Scheiben - eine große Zwiebel, in (3)________________ geschnitten - ein halbes
kochen
(4) Tomaten, grob (5)__________________ - eine kleine (6)__________ Qufgießen
Sellerie, in Streifen geschnitten - drei Knoblauch-(T)__________ , in Scheiben - ein VTCCT
Scheiben (Pi)
(8)__________________Olivenöl - Salz, Pfeffer, frischer Schnittlauch, frische Peter­
Pfund
silie, ein Pfund (9). 2 0 0 Gramm Hartkäse, (10) Stange
Streifen (Pi)
Zubereitung: Die Zwiebeln, den Sellerie, den Knoblauch und die Karotten m it Zehen (Pi)
gewürfelt
Olivenöl ( ii) . - Dann die Zucchini, den Lauch und die Tomaten
Esslöffel
(12 ) ______________ - Dasangedünstete Gemüse m it der Gemüsebrühe Spaghetti
(13) __________________, den Rosmarin darüberstreuen und ca. 10 M inuten kochen. anhroten
zugehen
In der Zwischenzeit die Spaghetti in ausreichend W a sse r(14)____________ . Die
würzen
Gemüsesoße m it Salz und P feffer (15). , bestreuen

die Nudeln zugeben. A u f Tellern

(16) __________________und m it Petersilie,

Schnittlauch und Käse (17)__________________ .

213
Essen u n d T rin k e n

^ C. Z u b e re itu n g vo n S peisen. W e lc h e W ö rte r passen?

0. Du m usst die Sahne so lange sch la g e n , bis sie s te if ist.

1. Die Schokoladenstreusel und die Kekse nehme ich, um die Torte zu

2. Auszug aus einem Rezept fü r Pudding: Zuerst die M ilch aufkochen und dann das

P uddingpulve r__________________.

3. Dein Essen ist im Kühlschrank. Du kannst es d ir in der M ikrow elle

4. W ir mögen keine tiefgefrorenen Pommes. W ir ____________ frische K artoffeln,

schneiden sie und sie dann in heißem Fett.

schmoren = etwos kurze


Zeit braten und dann
zugedeckt mit wenig
5. Im Sommer w ir Im m er im Garten. Das Fleisch schm eckt dann
Flüssigkeit gor werden
lassen
besonders gut.

6. Ich liebe den selbst Kuchen m einer Oma. Er schm eckt

sehr lecker.

7. Der A u fla u f schm eckt am besten, wenn er m it ganz viel Käse

w ird.

raspeln = efw os m it
einer Raspel / Reibe
stark zerkleinern
8. D am it die Soße etw as dickflüssiger w ird, kann man sie m it Sahne und M ehl
schnippeln (ugs.) =
klein schneiden

214
E ssen u n d T rin k e n

11 Portionen
E rgänzen Sie.

1. Ich hätte gerne zwei K ugeln Eis in der W__________ / i m B


Waffel
2. Ich nehme ein 5______ / eine £ ____________ W ein
Kugeln (P L )
3. B itte eine kleine/große P__________ Spaghetti. Tasse
Becher
4. B itte eine Kinderg
Schluck
5. Trink einen Sch . das tu t d ir gut. -partian

6. Ich nehme eine T / ein X Kaffee. Kännchen


Portion
7. B itte bringen Sie m ir ein S t Sachertorte.
Stück
Flasche
Glas
12 Einladungen
a. E in la d u n g zu m Essen. W a s s a g t m an w an n ?

0. W enn man gemeinsam das Essen beginnt: G uten A p p e tit!


Vielen D onk für die
1. W enn man die Gläser hebt und anstößt: Einladung,

2. W enn man sich verabschiedet:


Zum Wohl!
E s hat se h r gut
geschmeckt.
Prost!
W a s m a n b ei e in e r E in la d u n g n ic h t v e rg e s s e n s o llte
W enn m an bei anderen Personen in ih r Haus Gastgebern ankommen, zu frü h zu kommen, gilt
zum Essen eingetaden w ird , Ist es üblich, eher als unhöflich. Bei Tisch w a rte t man, bis alle
entw eder einen Strauß Blumen oder eine Anwesenden etwas a uf dem Teller haben und
Rasche W ein bzw. Sekt als Gastgeschenk die Gastgeber m it dem Essen beginnen. Es ist
m itzübringen. M an sollte pünktlich oder üblich, dass man sich zuvor gegenseitig „Guten
höchstens 1 0 - 1 5 M inuten später bei seinen A p p e tit“ wünscht.

M ü n d lic h o d e r s c h r ift lic h e in la d e n ? selbst entw erfen: lustige oder ernsthafte,


Bei bestim m ten festlichen Anlässen is t die kreativ-fantasievolie oder eher schlichte. Die
schriftliche Einladung gegenüber der Form der Karte und der Tonfall der Einladung -
m ündlichen die höflichere Variante: Die Gäste das sind w ich tig e erste Eindrücke fü r Ihre
haben genügend Zeit, um zu- oder abzusagen, künftigen Gäste, w elche A rt von Feier sie
und kennen alle w ichtigen Details. Auch dem erw artet.
Gastgeber b ie te t die sch riftlich e Einladung
Vorteile: Sie können in Ruhe über Form und T ip p
Inhalt d e r Einladung nachdenken und die Inform ieren Sie Ihre Gäste m öglichst genau über
Gästeliste zusam m enstellen-Von der A rt der die geplante Feier. So ersparen Sie sich und
Feier und Ihren persönlichen Vorlieben hängt es Ihren Gästen unter Umständen peinliche
ab, welche Einladungskarten Sie kaufen oder Situationen w ie etw a unpassende Kleidung.

215
E ssen u n d T rin k e n

^ b. E in la d u n g zu m K a ffe e . E rgänzen Sie.

S üß stoff • Vase • Gedeck • D essertteller •


Aschenbecher ♦ Porzellan ♦ Kuchengabel • Deckel

0. Heute komm en unsere Schwiegereltern zum Kaffee. Dann w erde ich das gute

K a ffe e s e rv ic e aufdecken.

1. Kann ich zu m einer Torte b itte eine K haben?

2. Kann ich hier rauchen? Nein, das is t eine N ichtraucherw ohnung, aber auf

dem Balkon ste h t ein A______________________ .

3. Für die Nachspeise kannst du die D________________________benutzen.

4. • Ich mag keinen Z u cke rim Kaffee. Haben Sie auch 5______________ ?

■ Die Dose steht neben den Kaffeelöffeln.

5. Peter, kannst du b itte noch ein G__________ auflegen, Thomas b rin g t seine

Freundin zum Kaffeetrinken m it

6. Hat jem and den D__________der Zuckerdose gesehen? Ich m öchte sie gerne in

den Schrank räumen.

7. Vielen Dank fü r die schönen Blumen. Ich werde sie gleich in eine V stellen.

8. Ich habe von meinen Großeltern Essgeschirr aus feinem M eißner

P________________ geerbt.

C h e c k lis te f ü r s c h r iftlic h e E in la d u n g e n
• Anlass der Feier (Hochzeit, Geburtstag, W ohnungseinweihung, Party etc.)?
• Zeit (W ochentag, Datum, Uhrzeit, Dauer)?
• O rt der Feier (zu Hause, im Restaurant)?
• A rt der Feier (gemütliches Beisammensein, Essen, Grillparty)?
• Sind auch Begleitpersonen eingeladen?
• Beteiligung der Gäste erw ünscht (Essen, Getränke, Musik)?
• Benachrichtigung erw ünscht? Ein entsprechender H inw eis w ie z.B. der Vermerk u .A w .g.
f= u m A n tw o rt w /fd gebeten) oder die Angabe der Telefonnum m er zeigt, dass eine Zu- oder
Absage erbeten w ird.
• Bestim m te Kleidung envünscht?

216
E ssen u n d T rin k e n

13 Geschirr, Besteck und sonstige Haushaltsartikel


O rdnen Sie zu.

dos Weinglas
die Kaffeetasse
der Fleischteller
die Weinfiasche
die Gahei
0. dos M esser 1. 2. das M ilchkännchen
die Zuckerdose
die Pfeffermühle
der Salzstreuer
die Kaffeekanne
1 )
der Löffel
die Solotschüssel
3. 5. 8. die Untertasse

4. 6. 9.
die Suppenschüssel
7.
der Topf
der Korkenzieher
der Kochlöffel
der Teekessel
die Pfanne
der Dosenöffner
der Suppenteller
10. 11. 13.

12. 14.

15. 16. 18.

17.

19. 20. 21.

217
E ssen u n d T rin k e n

^ 14 Wortfeld essen
a. So kann m an essen. W e lc h e r B e g riff passt?

0. naschen: von etwas, das man sehr gerne mag, ein bisschen essen

1. sehr geräuschvoll essen


tafeln
schlemmen 2. etw as sehr Gutes und m eist Teures essen und genießen
verdrücken
3. eine große Menge von etw as essen
kosten
mampfen 4. eine kleine Menge von etwas essen oder trinken,
schlingen um zu prüfen, w ie es schm eckt
knabbern
5. kleine Stücke von etw as essen
fressen
schmatzen 6. etw as essen und dabei m it vollen Backen kauen

7. etw as sehr schnell essen, ohne g u t zu kauen


kosten = probkrer\
8. sagt man, wenn Tiere Nahrung zu sich nehmen

9. an einer festlichen Tafel essen und trinken

b. E rgänzen Sie d ie W ö rte r aus o. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0- im m er w enn Mam a nicht da ist, nasche ich von den Süßigkeiten, die im

Küchenschrank liegen.

1. Ich habe dir schon ein paarm al g e s a g t:______________ nicht so beim Essen!

Ich mag dieses Geräusch nicht hören.

2. Vor dem Fernseher Peter am liebsten Erdnüsse und Salzstangen.

3. A ffen am liebsten Bananen.

4. Die Kinder gestern voll Genuss den Apfelkuchen.

5. E r. den W ein und fand, dass er ungenießbar war.

6. _____________ doch das M ittagessen nicht so hinunter, nachher lie g t es dir

w ieder schw er im Magen!

7. W ir waren am W ochenende in diesem teuren spanischen Restaurant und

_____________________ drei Stunden lang.

8. Beim letzten K indergeburtstag______________________die Gäste drei Kuchen,

M u ffin s und eine große Packung Eis.

9. Die ganze Familie saß an dem fe stlich gedeckten Tisch u n d ___________

ausgiebig.

218
K
GESCHÄFTE
UND EINKÄUFEN
Geschäfte
Einkäufen und verkaufen 223

Verpackungen, Mengenangaben und Portionen 229

Bezahlen 231

Kleidung und Schuhe 233

Schmuck und Accessoires


Küchengeräte 241

Werkzeug 242

Rauchwaren 244
G E S C H Ä F T E UND EIN K Ä U FE N

1 Geschäfte
a. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f die k o rre k te F orm .

• K aufst du das Hackfleisch beim (0 ) M e tzo e r?


Supermarkt
Das Fleisch is t d o rt nicht so fe tt w ie im
Wurst
mttnehmen 0)S __________________ .

kaufen
0 . K. Soll ich auch noch
brauchen
Obststand (2)W m itbringen?
mögen Ja, (3) KL _ m , was du (4) m.

Soll ich auch noch


Bäcker und Obst (6)k_
(5 )4
Brötchen (Pl.) (A: 44 ___

Semmeln; CH: BrötiO Ja, hol doch b itte A pfel und Bananen am (7) 0_
Apotheke
(8) B______________ w ir noch B rot oder (9) B___
Gemüse
Kiosk (A: in der Trafik) Nein, der (10) B h a t doch sonntags auf.

Gehst du in die (11) A und holst die M edikam ente fü r Oma?


s Hackfleisch = Ja, und die Zeitung?
A: s Faschierte
sonntags = jeden Die hole ich am (12) £
Sonntag

b. E rgänzen Sie.

0. der(tagoM n) M o n ta g - m o n ta g s
Tipp
Woebentope haben 1. der (tensDiag)
immer den Artikel
der: der Montag, 2. der (w ochttM i)
der Dienstag...
3. der (ersnnDotag)

4. der(tageiFr)

r Samstag = 5. der (tagmsSa)


rSonnobend
6. der (abSoennd)

7. der(nntagSo)

8. der (ochWengat)

9. der (taerkW g)

10. der (reFiegat)

220
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

C. E rgänzen Sie.

1. Im R efortnhous oder im fin d e s t du mehr

Sojaprodukte als im Superm arkt. Naturkosthden

2. Gemüse kaufe ich o ft a u f dem oder am Obststand. Bäckerei


Konditorei
3. In dieser g ib t es sonntags vorm ittags frische Brötchen.
M orkt
4. Die Torte habe ich in d e r ____________________ gekauft. Drogerie

5. Es gibt in der Innenstadt im m er w eniger kleine Buchhandlung


Kaufhaus
6. W enn du m ehr Ausw ahl w ills t, können w ir in ein gehen.
Geschäfte ( P i )
7. Ich muss noch Sonnencreme in der kaufen. Internet
S chreihwo reng eschäft
8. Das B riefpapier habe ich im gekauft. (C H : Papeterie)

9. Er bestellt selten Bücher im e rg e h t lieber in eine


s G eschäft = r Laden
s Kaufhaus = s W arenhaus

T ip p
Verbindungen aus W ochentag und Tageszeit schreibt man meistens zusammen:
om Sonntogmorgen, am Mittwochnachmittag, dienstagabends...
Aber: sonntags vormittags, m ontags nachmittags

d. E rgänzen Sie. Es g ib t einen L e se trick.

0. Gebrauchte und w ertvolle alte Bücher ka u ft man Im (tairauqitnA) A n tig u a rio t.

1. M öbel und andere Einrichtungsgegenstände ka u ft man im (tfähcsegleböM )

2. Dieses Porzellan kann ich nur im (tfähcsegnerawstlahsuaH)

______________________________________________nachkaufen.

3. Es g ib t kaum noch (etfähcsegotoF) ^ die meisten

Leute kaufen Kameras im (nedalkinortkelE)_____________________________ oder

im (te n re tn l)__________________.

4. Puzzles. Lego und Gesellschaftsspiele kann man im (tfähcsegnerawleipS)

kaufen.

5. Ich schaue m ir gerne die Schuhe In Schaufenstern von (netfähcseghuhcS)

an.

221
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

6. W anderschuhe kaufe ich lieber im (tfähcsegtropS )___________________________als

in der (gnulietbatropS )____________________________ eines Kaufhauses. D ort ist

die Beratung besser.

7. Ich kaufe Kleider gerne in kleinen M odegeschäften und (neuqitouB)

8. Diesen W ein habe ich direkt beim (re zn iW )____________gekauft, den g ib t es

nicht in der (gnuldnahnieW )_________________________.

9. Im (tfähcseg netätiuqitn A )_________________________________________habe ich

eine wunderschöne alte Lampe gesehen, die muss ich dir unbedingt zeigen.

10. M eine Oma hat frü h e r viele Sachen im (suahdnasreV) ____________________

bestellt.

11. Ich muss den Rock in die (gnuginieR)_________________ bringen. Den kann man

nicht waschen.

^ e. W a s s tim m t n ich t?

0. In der Bäckerei g ib t es:

W eiß brot - G raubrot (CH: Ruchbrot) - Pfonnkuchon (A: Polotochinkon) -

V ollkornbrot - Brezeln - Brötchen - B a g u e tte ...

1. In der Konditorei g ib t es:

Obstkuchen [CH: Fruchtkuchen) - Toastbrot - Torten - Hörnchen

e Brezel / e Breze (A: Kipferl; CH: Gipfel) - Pralinen ...

2. Der Fischladen hat heute frische:

Forellen - Fischstäbchen - M akrelen - Heringe - A ustern - Barsche -

Lachse - Krabben - Schollen - M uscheln ...

3. Beim M etzger oder an der Fleischtheke Im S uperm arkt bekomme ich:

Rindfleisch - Kekse - Kalbfleisch - Lam m fleisch - Putenfleisch

(CH: Trutenfleisch) - Hähnchen [A: Hendel; CH: Poulet) - Ente ...

4- Im W ild - und G eflügelgeschäft finde ich:

Rehfleisch - M eeresfrüchte - Hähnchen (CH: Poulet) - Hasen - Ente -

Gans - Kaninchen - Fasan ...

222
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

2 Einkäufen und verkaufen


a. Im O b s tla d e n . E rgänzen Sie.

W er is t der Nächste, bitte?


Oh, d a s ist mir
0) 2 u teuer.

Nein, danke.
B itte schön? Das ist alles.
Gehen Sie mir
( 2 ) ______________
bitte diese da.
Ich hatte gern ein
Pfund Tomaten.
Noch etwas?
Ich bin dran.
Fünf Bananen b itte .... Und. haben Sie

Erdbeeren?

Ja. aus Südafrika. Die Schale vier Euro.

(3) Dann nehme ich eine

Ananas. (4}

Ja. gerne. Sonst noch etwas?

(5)

Das m acht dann sieben Euro dreißig.

b. D ie V e rk ä u fe rin f r a g t ... S chreiben Sie Sätze.

0. S o n s t noch e tw a s?
etw as • sonst • noch ?

1. _________________________________________
es • ein • d a rf • sein • bisschen • m ehr?

2.
wünschen • Sie ?

3.
Sie • viel • denn ♦ w ie ♦ m öchten ?

4.
das • alles • is t?

5.
ich • Ihnen • kann • helfen ?

223
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

C. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

K a ssa ) V erführung im S uperm arkt


Em koufe ( P l j
Kennen Sie das? Sie gehen in den S uperm arkt und w ollen eigentlich nur
Angebot
Eingong M ilch kaufen. W enn Sie an der (0) Kosse stehen, haben Sie aber eine ganze
Loden (1) ________ v o ll Sachen gekauft. Das ist kein W under, denn der Handel
finden
verw endet viele Tricks, um uns (2) zum Kaufen zu animieren.
Theken ( P i )
Kunden ( P l j Lesen Sie, w elche Einkaufsfallen es gibt:
Tüte (A : Sockerl)
Sporen
Riesige Einkaufswagen
Regal
Produkte ( P L ) Die Einkaufswagen sind gigantisch groß. Kleine
Einkäufen
(3) sehen in den Riesenwagen so w inzig
Morkenwore
aus, dass man gerne noch etw as dazunim m t- Das kostet

extra und lo h n t sich fü r den Superm arktbetreiber.

Spiegel und Lampen


44

Apfel, Bananen, Gurken und Tomaten - Obst und

Gemüse (4)____________ Sie m eist dire kt nach dem

(5) . Alles sieht frisch aus. So sollen Sie das

Gefühl bekommen, dass alles im (6)___________genauso frisch ist. Das anim iert

zum Kaufen. Spezielle Lampen lassen das Obst und Gemüse knackig und lecker

aussehen. O ft hängen über den (7)_____________auch Spiegel, sodass das

(8)_______________noch üppiger w irk t. An der Fleischtheke s tra h lt rotes Licht.

Das „verjüngt" optisch. W erfen Sie deshalb unter anderem Licht einen zweiten

Blick a u f Fleischwaren, die Sie kaufen wollen.


L iiji -jj dl.|.U

Bücken und strecken spart Geld

Teure (9)____________________ ist im (10)

in Augenhöhe (1 4 0 bis 1 8 0 M eter) platziert.

Oberhalb und unterhalb der Sichtzone stehen

die günstigen (11) . Also: W er

sich beim (12) ___ bückt und streckt, (13) Geld.

224
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

K ü n s t lic h e D ü f t e kiinstiich
Duft
Der leckere (14)__ von frischem Brot und
Wore
Brötchen m acht A p p e tit Man ka u ft dann fast Sonderangebot

autom atisch. Der D u ft kom m t aber nicht Backw aren ( P L )


Scbokoriege!
unbedingt von frischen (15)___________________,
ScM d
Die S uperm arktbetreiber verwenden auch Großpackungen (Pl.)
billiger
(16)___________________ Duftspender, um uns zu verführen.
Zigaretten (P l.)
Rabatte ( P i )
A u f f ä l l i g e S c h ild e r warten

(17) ________ , die a u ffä llt verkauft sich besser.

Aber aufgepasst: N icht u n te r jedem auffälligen

(18 ) ____________ m it der A u fs c h rift „A ktion" g ib t es ein

echtes noi O ft hat die

W are den norm alen oder sogar einen höheren Preis.

I m p u l s * u n d Q u e n g e lw a r e

Vor der Supermarktkasse muss man im m er

(20) ____________ . Das nutzen die Händler aus.

Speziell fü r K in d e rg ib t es d o rt sogenannte

Quengelware: (21) ^ Kaugummis und Lutscher... Denn

bei hartnäckigem „ k h - w ill’'-Gequengel kaufen viele Eltern ihrem Nachwuchs

das Gewünschte. Aber auch fü r Erwachsene g ib t es d o rt sogenannte

Im pulsw are w ie Süßigkeiten und (22) ____________________ .

G roßp acku n ge n

Ein beliebter Trick ist. W aren in

(23)_________________________ zu verkaufen, denn

M engenrabatte haben eine magische W irkung auf uns

Verbraucher. Doch Vorsicht bei den angepriesenen (24) _

die W are in der normalen Verpackung denselben Preis oder sie is t sogar

(25)_______________ .

225
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

d. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

verkaufen • gee ffn et -von-TTr-bie ♦ Ö ffnungszeit •


Rechnung • kosten • Verkäufer • kriegen • Sache • regulär
reduziert • zeigen • Einkaufsbum m el • bum m eln gehen •
Garantie ♦ Preisschild • durchgehend geöffnet

1. Von w ann b is wann haben Sie g e ö ffn e t?

U nsere_____________________________sind M ontag bis Freitag von

9.00 bis 2 0 .0 0 Uhr und samstags von 8 .0 0 bis 2 0 .0 0 Uhr.

W ollen w ir ein bisschen in der Fußgängerzone__________________

Der Som m erschlussverkauf hat noch nicht angefangen, aber viele

sind s c h o n _________________ .

Ach, ich habe heute keine Lust auf ein e n_________________________

3. Machen Sie m ittags zu?

Nein, w ir haben________

4. In dem ganzen Laden ist kein der einem helfen kann!

5. Solche Glühbirnen haben w ir nicht, die Sie nur im Elektroladen.

6. Die W are im Schaufenster kann ich leider nicht

7. Sie haben zwei Jahre . Bewahren Sie b itte die

auf.

8. Was dieser M antel? Ich finde kein

9. • Ist der Pullover reduziert?

■ Nein, das is t _____________ Ware.

10. Ich kann Ihnen noch ein günstigeres M odell

226
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

ausgeben • reklamieren • etw as gegen • Einkaufstasche • P lastiktüte


Schlussverkauf • Größe • bringen • N um m er • Reklamation •
Einkaufsliste • Selbstbedienung • Schaufenster • Preis

11. Ich Ihnen den Schuh eine größer.

12. B itte schreib m ir die in unseren Chat, sonst vergesse

ich w ieder die Hälfte.

13. Haben Sie das M odell im auch in 40?

14. Er n im m t zum Einkäufen im m ereine odereinen

Korb m it; dam it er ke in e ____________ braucht.

15. Der ist m ir zu hoch. Im g ib t es das sicher

billiger.

16. So viel Geld m öchte ich nicht fü r einen Pullover

17. Ich muss in der Apotheke n o c h ________________ meine Kopfschmerzen

holen.

18. B itte keine .. Ich kom m e gleich zu Ihnen und

wiege Ihnen das Obst ab.

19. Ich m öchte das Gerät . Es ist defekt.

20. Der Kunde bekam aufgrund seiner^ ein neues Gerät.

227
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

e. K a u fe n und v e rk a u fe n . O rdnen Sie zu.


a. Nein, die Dame ist dran.
0. Soll ich noch einkaufen gehen?
iy . Ja, aber beeile dich. Hier
1. Kann ich das Hemd Umtauschen? a u f dem D o rf schließen die
2. Sind Sie an der Reihe? Geschäfte um 18 Uhr.
C. Ja, selbstverständlich.
3. Können Sie das b itte als
W elches Papier möchten
Geschenk einpacken? Sie denn?
d. Das mache ich. Ich frage dann
4- W ir müssen noch die W ürstchen
auch, ob w ir uns d o rt einen
fü rs Som m erfest beim M etzger Grill leihen können.

vorbestellen. e. Im zw eiten Gang, im Regal


rechts hinten.
5. Haben Sie das Fahrrad auch
f. Nein, leider nicht. Reduzierte
in einer anderen Farbe? W are ist vom Umtausch
ausgeschlossen.
6. W o fin d e ich Mehl?
g. Den können w ir auf dem
7. Die Gebrauchsanweisung ist Flohm arkt oder im Internet
auf Italienisch, haben Sie anbieten.
h. Leider nicht a u f Lager, aber ich
die auch a u f Deutsch?
kann Ihnen das M od e ll in Blau
8. Entschuldigung, w o finde ich bestellen, wenn Sie möchten.

Kinderbekleidung? i. Im zw eiten Stock,


j. Nein, m om entan nicht, aber
9. W as machen w ir m it dem
ich habe sie bestellt.
alten Tisch?

Lad e n öffn u n gsze ite n in D e u tsch la n d


In Deutschland beschließen die Bundesländer 2 0 .0 0 U hr und nur an vie r Sonn* und Feiertagen,
die Ladenöffnungszeiten. Deshalb sind sie von ohne die Adventssonntage, geöffnet haben.
Bundesland zu Bundesland sehr unterschiedlich. Allerdings kann man in allen Bundesländern
So können zum Beispiel Geschäfte ln Berlin einen Bäcker finden, der sonntags morgens
w erktags von 0 .0 0 bis 2 4 .0 0 Uhr, also rund frische Brötchen verkauft, und auch einige
um die Uhr. g e ö ffn e t haben. Auch g ib t es dort Blumenläden öffnen sonntags fü r ein paar
zehn verkaufsoffene Sonn- und Feiertage, Stunden. An Bahnhöfen, Flughäfen, Tankstellen
inklusive der Adventssonntage. In Bayern dürfen und in Touristenregionen gelten andere
die Geschäfte w erktags n u r von 0 6 .0 0 bis Öffnungszeiten.

228
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

f. W a s passt? K reuzen Sie d ie ric h tig e n Lösungen an.

0. Die M P 3-P layer im Sonderangebot sind le id e r...

ausverkauft. (X aus. leer.

Den Kalender können Sie gerne m itnehm en. E r ...

ist gratis. ist kostenlos. kostet nichts.

2 . Der Flug nach Berlin w ar

sehr günstig. billig. nicht teuer.

3. Es ist o ft so. dass die Preise fü r Benzin an Feiertagen

steigen. sinken. fallen.

4. Geben Sie m ir bitte

I eine Rechnung. eine Quittung. ein Preisschild.

5. M om ent, Sie ... noch Geld zurück.

kriegen bekommen zahlen

6. In diesem Laden sind Lebensm ittel s e h r...

umsonst. preiswert. günstig.

7. Die Preise sind hier

niedrig. billig. günstig.

3 Verpackungen, Mengenangaben und Portionen


a. V e rp a cku n g e n . E rgänzen Sie.

0 . eine S c h a c h te l Streichhölzer (A: Zündhölzer/Zünder)


Becher
1. ein P________________________ Kaugummi
Kosten / Kiste
2. ein P W aschpulver Paket
Päckchen (A: Packer!)
3. eine P IF M ilch

4. ein K / eine K Bier Packung / Flasche

5. eine P_ W ein Flasche


Glas
6. ein G Gurken
Dose (C H : B üchse)
7. eine D_ _ Tomaten (A: Paradeiser) Tüte

8 . ein B _ Sahne (A: Schlagobers, CH: Rahm)

9. eine T _ Chips

229
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

b. W ie v ie l m ö c h te n S ie d e n n ? E rg ä n z e n S ie . Es g ib t m a n c h m a l m e h re re
M ö g lic h k e ite n .

In der M etzgerei (A: Fleischhauerei) Im Obstladen

Ich m öchte gerne Ich hätte gerne


Liter
wie schwer ein (1} P f u n d / ________ Hackfleisch (4) Bananen und
Packung
und hundert (2 ) ___________ ein (5)________ / __________ K artoffeln
Gramm
Flasche (A: 10 Deka(gramm)) Salami. (A: Erdäpfel).
Kilo Und (3). . is t
fü n f
dieses Stück Schweinebraten?

44

In Österreich ist die Im S uperm arkt


M engenangabe in
D e k a g ra m m
Hol b itte noch »
(Kurzform Deka, zwei (6) / M ilch und eine (7) Kaffee.
Abkürzung dag ) sehr
gebräuchlich: ein
D eka = 10 G ra m m
M engenangaben

r Schweinebraten = 1 Liter (11) 1 0 0 0 M illilite r (1 0 0 0 ml)


A / C H r Schweinsbraten % Liter (Vs l) 5 0 0 M illilite r (5 0 0 ml)
A: 5 Deziliter 5 0 0 M illilite r
1 Tonne (1t) 1 0 0 0 Kilogram m (1 0 0 0 kg )
1 Zentner (1 Ztr.) 5 0 Kilogram m in Deutschland
100 Kilogram m in Österreich und der Schweiz
1 Kilogram m (1 kg) 1 0 0 0 Gramm (1 0 0 0 g)
% K ilo (% kg ) 5 0 0 Gramm / ein Pfund (g / 1 Pfd)

C. S o n d e ra n g e b o te . E rgänzen Sie d ie Preise in Z iffe rn .

0. Bio Trink-Joghurt heute nur: neunundsiebzig Cent 0.79 €

1. Chaquito Bananen Dauertiefpreis: ein Euro neunundneunzig

2. Persal W aschm ittel Pulver oder Gel: drei Euro fünfundneunzig

3. Deutsches Basilikum XXL, Stück: zwei Euro neunundvierzig

4- Bondila M ais 425-m l-D ose: neunundsechzig Cent


4 4

5. Apfel, Sorte Elsta, 1,5-kg-Beutel: ein Euro elf

6. R ahm joghurt A ktion: neununddreißig Cent

7. Geschnetzeltes Schweinefleisch, 100 g: vierundvierzig Cent

8. Schmeck's Bier, heute 6 x 0 ,3 3 1nur: drei Euro dreiunddreißig

9. 10 x 2 0 -g -N e tz M ini-Bonbel-Käse: zwei Euro zweiundzwanzig

230
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

4 Bezahlen
a. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form.

Schilling • Euro • Pfennig • M ark • Franken • machen • Geldschein •


Portomonnoio • leihen • borgen • Geldrückgabe * zurückgeben •
bezahlen • wechseln • Münze • Kleingeld • Karte • W ährung • bar

1. Ich habe mein Portetvonnoie zu Hause liegen gelassen. Kannst du m ir b itte bis s Portemonnaie
r Geldbeutel /
morgen 20 Euro /__________ ? e Geldbörse

2. Mama, b__________ du m ir 10 Euro? borgen = leihen

3. So ein M ist! Der A u to m a t n im m t den 4 nicht. Kannst du

4. • Hast du K fü r die Parkuhr?

■ Nein, ich habe auch keine M __________ .

5. Die W_____________der Schweiz heißt Franken. 100 Rappen sind ein

6. Vor der Einführung des Euro b_______ man in Deutschland m it M

und P f__________.

7. Auch in Österreich bezahlt man m it E Die frühere österreichische

W ährung hieß Scjy___________ .

8. ■ Ist das alles?

Ja.

Das fv 12 Euro 90.

9. • Kann ich m it K bezahlen?

■ Tut m ir leid, w ir akzeptieren w eder EC- noch Kreditkarten. Bei uns können Sie

n ur b bezahlen.

10. Ich w ill nicht, dass du m ir das Geld z .. Du bist eingeladen.

11. A u f dem A utom aten steht: Passend zahlen, keine 4

231
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

b. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

Bankgeschäfte • Lieferschein • W echselgeld • Gutschein • Anzahlung


Barzahlung • Ratenzahlung • Postanweisung ♦
« « ••

Überweisung • Geld zurück ♦ U berw eisungsform ular •


Bargeld • Gebühr « übrig ♦ Scheck ♦ Bonknoto • Geld • Filiale

Skonto =
Zdhlungsabzug/
0 . Es gibt keine 3 0 0 -E u ro -B a n kn o te n .
Nachlass bei
Barzahlung 1. Bei £ gewähren w ir 2% Skonto.
% = Prozent 44

2. Opa benutzt die 0_______________________________________ nicht. Er m acht

Ö_________________________ am Serviceterm inal. Das kostet keine

3. Die Finanzierung ist auch per m onatlicher £ möglich.

4. W a rte st du b itte kurz? Ich m öchte noch Geld am A utom aten holen, ich habe kein

B____________dabei.

5. Das ist n ich t die Rechnung, das ist der l _____________________ .


44

6. Sie können die A per Überweisung oder m it einem Sch

machen.

7. ■ W eißt du, was eine F ist?

Ja, das bedeutet, dass man bei der Post 6 bar einbezahlt und der

Em pfänger bekom m t es w ieder bar ausbezahlt. Das heißt in Deutschland aber

je tz t „M inutenservice".

8, Komm, w ir f die ö____________ Münzen In die Spendenbox, die liegen doch zu

Hause n ur rum.

9. Bekomme ich bei einem Um tausch das G. odereinen

10. Haben Sie das nicht kleiner? Ich habe überhaupt kein W

mehr.

11. M it der App deiner Bank kannst du alle B______________ m it

deinem Sm artphone erledigen, Mam a. Das ist praktisch. Da m usst du nicht

im m er zur F fahren.

232
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

5 Kleidung und Schuhe


a. A llta g s k le id u n g . E rgänzen Sie.

r Rock (C H : r Jupe)
e Mütze
e Handschuhe (Pl.)
r Schal
r Anzug
e Socken ( P i )
s T-Shirt
0. d a s K le id 1. 2. e Krawatte
e Bluse
e Hose
s Hem d

T Pullover
r Monte!

3. 4. 5.

6.

,1t: 1/

I
13
e Socke (Sg.) =
CH: r Socken (Sg.)

7. 8. 9.

10. 11. 13.

12.

233
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

b. N och m e h r K le id u n g . E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f die k o rre k te Form .

t Unser Sohn tr o g t n ur £ er hat gar keine anderen Hosen.


Uniform
2. Die D irektorin trä g t bei offiziellen Anlässen o ft ein K__________ .
TTVOtrfT
Kostüm 3. Er ist bei der A rbeit I gekleidet. Zu G eschäftsterm inen zieht er aber ein
Badehondtuch
J an.
Unterwäsche
M otschhose 4. Sie mag keine Schlafanzüge, sondern tra g t ^
Nachthem d 5. Im Kindergarten braucht jedes Kind G_______ und eine
Jeons
M
Badehose
leger 6. W enn w ir ins Schwim m bad w ollen, müssen w ir noch unsere B_
Jockett ., meinen Bikini und deine B_ einpacken,
Gummistiefel
7. Der Soldat fu h r in U nach Hause.

8. Sie trä g t im m er y aus Seide.

9. W enn du m it dem Rock [CH: dem Jupe) in die Schule w illst,


Pyjoma
m usst du noch eine S_____________________ anziehen! Es ist kalt.
Blazer
Strum pfhose 10. Ich trage nicht gern Nachthemden, m ir sind P_____________ lieber.
Weste (C H : Gilet)
11. Ich ziehe keinen Anzug an. Ein B__________ reicht, sonst bin ich zu elegant
Jacke
Textilien ( P l j gekleidet,
Halstuch 12. Er tru g an seiner Hochzeit einen dunklen Anzug m it W________ ,
Tracht
13. Die schwarzen N_________________________m it der N aht sehen sehr elegant aus.
Nylonstrum pf
iederhosen ( P l j 14. Zur U niform der P fadfinder gehört ein H______________•
Dirndl 15. B itte nim m eine 7 m it. Am Abend w ird es kalt.
Kappe
16. A u f dem O ktoberfest tragen viele Besucher T_______ ; die Frauen D

Textilien = Kleidung die M änner 4__________________ .

Falrtra de-P rodukte = 17. B itte geben Sie Ihren Kindern fü r den Ausflug eine £ und Sonnencreme
Woren. die sozial- und
um weltvertrö glich m it.
produziert werden: Die
Arbeiter, die die Woren 18. Die T auf diesem Ständer sind Fairtrade-Produkte.
hersteiien, bekommen
fairen Lohn und foire
Arbeitsbedingungen.

5 Halstuch e Matschhose

234
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

C. W as passt n ic h t?

0. W enn es regnet kann man ... brauchen:

einen Regenmantel - einen Regenschirm -

1. Bei festlichen Anlässen kann man ... tragen:

einen Smoking - Shorts - einen Frack - eine Fliege

2. Bei dem Empfang tru g sie ...:

einen Trainingsanzug - ein Abendkleid - einen Mosenanzug

3. W enn es schneit, trä g t man ...:

Fäustlinge - Handschuhe - Bikinis - M ützen

4. M i t ... kann man schw im m en gehen.

einem Badeanzug - einem Slip - einem Bikini

5. Die Kinder brauchen zum Skifahren:

Skiunterwäsche - einen Schneeanzug - eine Skihose - eine Strickjacke

6. Unterwäsche fü r M änner sind:

Unterhem den - Boxershorts - BH - Unterhosen

7. Unterwäsche fü r Frauen sind:

BH - Slip - Schlüpfer - Schürze

^ d. K le id u n g a n p ro b ie re n und tra g e n . E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben


a u f die k o rre k te F orm .

1. Das lila Hemd s te h t Ihnen gut. Diese Farbe m om entan auch

Hut
2. Die Hose is t zu eng. Können Sie sie m ir b itte e in e . größer bringen? im Trend liegen
passen zu
3. Ich m öchte die Hosen anprobieren. W o sind d ie __
Omkleidekobine
4. Kann ich b itte diesen m al aufsetzen? anziehen
5. W ir müssen um acht Uhr los. Ich muss mich noch abiegen
ousziehen
6. W as m einst du, soll ich eine K ra w a tte ___________
umziehen
7. eure Anoraks im Auto . Sonst frie rt ihr nachher. Nummer
anhoben
8. Die Leute waren schockiert, dass der Politiker Turnschuhe

9. Ich w ürde gerne mein J a c k e tt__________________ .


anhaben = tragen
10. Der M a n te l g u t____ dem Anzug.

235
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

e. W ie is t d ie K le id u n g ? K reuzen Sie d ie m ö g lic h e n Lösungen an.

0. W ow , dein neues Kleid ist w irklich

chic. schön. hübsch.

1. Du m usst dich umziehen. Dein T -S hirt ist t o t a l...

schmutzig. dreckig. sauber.


gestre ift
2. Das Hemd w ürde ich nicht m ehr anziehen. Der Kragen ist zu ...

altm odisch. hübsch­ modern.

3. Die Sängerin tru g ein ... Kleid,

kurzes langes elegantes

4. Der S to ff ist
g e p u n k te t bunt. farbig. einfarbig

5. Das Kleid ist...

gestreift. gepunktet. kariert.

6. Du m usst den M a n te l reinigen lassen. Er i s t ...

schmutzig. rem. dreckig.

kariert 7. Du kannst das Hemd anziehen. Es i s t ...

zerknittert. gebügelt. gewaschen.

^ f. S to ffe , M a te ria lie n , K le id e r te ile ... W ie heiß en d ie W ö rte r?

M ir ist ein K nopf abgerissen. Hast du eine (DNALE) N odel und schwarzen

(DAENF)__________ fü r mich?
4 4

2. Bettwäsche fü r Kinder hat keine (EFPNKO)____________ , sondern einen

Reißverschluss.

r G ürtel 3. Dieser G ürtel ist aus (ERDLE)

4. Er tru g den Pullover aus (EOLLW) nie, w e il er kratzte,

5. Der S to ff ist zu 100 % aus (ELLAUBMWO)

6. Die Fußballtrikots sind aus (UNSTKUREFAS)

7. Der (ULSCHSSVERSSEIR)__________________ ist kaputt. Ich kann die

Jacke n ich t m ehr zumachen.

8. Zu einem Hemd m it diesem (ENGRAK) . trä g t man keine Krawatte.

236
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

9. Diesen Pullover kannst du nicht m ehr anziehen. Bei dem sind die

(EMLRÄ) __________ viel zu kurz.

10. Diesen (FFO ST)_________ darf man nicht bügeln.

11. Er trä g t seinen Geldbeutel im m er in der (ENSOHSCHETA)________________

12. Das (OPFNKCHLO)__________________ ist zu klein fü r diesen großen Knopf.

^ g. K le id e rp fle g e . E rgänzen Sie.

nicht bügeln
nicht waschen
w aschen 30
Peinwaschgong
Handw äsche
0. n ic h t w aschen 1. 2. w aschen 30
heiß bügeln
laiiwaryn bügeln
nich t trocknergeeignet
trocknergeeignet
bleichen nicht
möglich
nicht chem isch
3. 4. 5.
reinigen
kann gereinigt werden

6. 7. 8.

9. 10. 11.

237
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

h. S chuhe. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f d ie k o rre k te Form .

0. Es g ib t leider ke in e g e fü tte rte n W in te rs tie fe l m e h r. Die sind ausverkauft.


Stiefel (P lj
W Ich s u c h e _________________________ in Größe 41.
es gibt keine ... mehr
Pumps (PIJ ■ Da kann ich Ihnen diese Modelle
suchen ■ Kann ich Ihnen helfen?
2.
brauchen
anhieten • Ja, ic h __________ ein Paar elegante

Nummer ■ Welche haben Sie? • Größe 38....


Füße (PIJ ■
■ Bitteschön. W ie Ihnen dieses ?
Absätze (Pl.)
groß • Die sind m ir zu hoch und die Schuhe sind zu
eng 3. ■ die Schuhe?
Wonderschuhe (P lj
Sie sind ein bisschen schmal.
Turnschuhe (P lj
gefallen Ich bringe Ihnen m al eine h a lb e _________ größer.
possen
4. • Passen deine noch?
Modell
Paar ■ Die Schuhe fü r die Halle schon, die fü r draußen sind schon ein bisschen____

Schuhgröße 5. • Ic h ______________ e i n ________ g u t g e fü tte rte ______________ fü r den W inter.

■ Da hätte ich diese Modelte m it Gore-Tex®, da bekomm en Sie ganz bestim m t

keine kalten und nassen

6, Ich em pfehle Ihnen, die Schuhe m it Im prägnierspray______________


Schuhcreme
7. H ast du d ie ___________________________ fü r den Strand eingepackt?
Badeschlappen (Pl.)
kaufen 8. Die Kinder brauchen neue fü r den Herbst, die vom letzten
leihen
Jahr sind alle zu
drücken
Schnürsenkel (Pl.) 9. • Brauchen Sie noch Pflege fü r zu Hause?
Halbschuhe (P !j ■ Ja, bitte, geben Sie m ir eine fa rb lo s e ____________
einsprühen
10. Pass auf, deine _________________________sind offen.
Schweißfüße (P lj
Sandalen (P lj 11. ■ Und, passen die Skischuhe noch, David?
klein • Nein, d ie ______________ .

12. Du brauchst d ir keine S ch littsch u h e _________ die kann man sich am

E issta d io n ___________ .

13. Ich verstehe nicht, w arum du bei dieser Hitze keine anziehst.

M it den Turnschuhen bekom m st du doch

238
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

i. E rgänzen Sie.

geputzt • passende • sitzt ♦ G um m isohle • Hem därm el • Ton in Ton


Falten (PL) • Schnalle • Aufschlag • ausziehen • Absatz ♦
Sandalen (PL) • spannt • Knoten • Farbe • Hem dknopf

K leider machen Leute: Der Kleiderknigge fü r M änner r Knigge = Buch mit


Verh 0 ftensrege/n,
öenonnt nach dem
♦ Tragen Sie keine Schuhe m it (0) G utvyyiisohle zum eleganten Anzug. Autor Freiherr von
Knigge
Die Schuhe sollten (i)______________ sein.

Tragen Sie (2 ) Strüm pfe: (3) oder

anthrazitgrau zum schwarzen Schuh.

W ählen Sie einen Anzug, der zum Anlass passt und perfekt (4)

Das Jackett d a rf keine (S)____________ w erfen. Der (6)________


4 4

schaut unter dem Jackett-A rm el einen halben bis einen Zentim eter hervor.

Eine Hose ohne Aufschlag hat die Länge bis zum (7) . Hosen

m it (8)___________________etw as darüber.

Sie können das Jackett (9) wenn bei einem M eeting

die ranghöchste Person oder bei einem Fest der Gastgeber das Jackett

auszieht.

Das Hemd passt, wenn es w eder (10) noch Falten w irft. Ein

Kurzarmhemd passt zum Anzug genauso wenig w ie (ii)

Der (12) der Kraw atte sollte nicht gelockert und der oberste

(13)___ nicht offen gelassen werden.

Tragen Sie einen Gürtel, der in (14) und M aterial m it den

Schuhen harm oniert. Die (15)____ .s o llte nicht au ffä llig sein.

239
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

6 S c h m u c k und A c c e s s o ir e s

E rgänzen Sie.

1. den Ehering und eine £


Perienkette
2. Ist nicht echt. Das ist n u r M
Batterie
woraus ist 3. die Kette?
Haarspange
Aus 5
SciiMück
Kette 4. er Ist V
vergoldet 5.
Ring c6.
Ul Du m usst deine 0. beim Turnen ausziehen. Das ist sonst zu
Hoorhand
Armband gefährlich.
Uhr 7.
Ohrcfips (P i)
8, Schau m a l w ie albern. Der Hund trä g t eine H.
Ohrringe (Pi.)
Modeschmuck 9.
Juwelier
10.
Brosche
Karat 11.
Gold 12. habe Ich von meinem M ann zur Verlobung bekommen.
Brieftasche IO
lOi r den Ring beim J______________ w e ite r machen lassen.
Silber
14. eine neue B fü r diese Uhr.

15. Diese B ist aus Kalbsleder.

240
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

7 Küchengeräte
W as is t w a s? E rgänzen Sie d ie N u m m e rn .

r\
%

y i

X \

@ ® "

0. a Messbecher 1. Salatsieb 2. Teigschaber

3. Rührschüssel 4. Rührgerät 5. Knethaken

6. Quirl 7. Sparschäler 8. S chöpflöffel

9. W ellholz/N udelholz 10. Reibe n. Kartoffelpresse

12. Kochlöffel 13, Backpinsel 14. Pfannenwender

15. Schneebesen

241
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

8 W erkzeug

★ a- E rgänzen Sie das N o n ie n m it de m b e s tim m te m A rtik e l.

g Sohrm aschinc

e Zange
e Säge
r Hammer
r Schraubenzieher
r Nagel 0. d ie B o h n m a s c h m e 1. 2.
e Wasserwaage
r Zollstock
r Dübel
r Pinsel
e Schere
r Haken
e Schraube
e Sch n u r 3. 4.
r Besen

6. 7. 8.

\
9. 10. 11.

o
12. 13, 14.

242
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

b. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Im m er w enn ich tOerkzeug brauche, um etwas zu reparieren, finde ich es nicht.


Kundendienst
1. Ich w eiß nicht, w ie man das Z e lt____________________kann, vielleicht können

w ir es Dichtung
reparieren
2. Das kann ich n ich t reparieren. Das muss d e r______________________ machen.
kleben
3. M ein Fahrrad hat einen . Kannst du m ir den Reifen Sicherung
.r Papa? flicken
Stecker
4- Der W asserhahn tro p ft, haben w ir noch irgendwo e in e ________________ .
Platten
5. W ir haben gerade kein L ic h t D ie __________________ ist rausgeflogen. Glühbirne
6. Ich glaube nicht, dass d a s defekt is t Ich verm ute, dass nur der Gerät

_____________ ka p u tt ist.

7. Diese verbrauchen zu viel Strom. Lass uns LED-Lampen

kaufen.

C. W ie heiß en d ie Verben?

0. Kleber:

Du kannst die Porzellanfigur doch w ieder k le b e n ,

1. Schraube:

Du m usst den Verschluss nach links , wenn du die Flasche

öffnen w illst.

2. Schere:

du das b itte m it der Schere?

3. Bohrivaschine:

Ich kann m it m einer Bohrmaschine kein Loch in eine Betonwand

4. Hammer:

Es ist Sonntag und er schon seit Stunden Nägel in die Wand.

5. Säge:

Wenn w ir d o rt einen W eihnachtbaum kaufen, müssen w ir Ihn selbst ab

243
G e s c h ä fte u n d E in k ä u fe n

9 Rauchwaren
E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form.

Dampfen • Pfeife • Filter • Feuer • A u to m a t • Zigarette • rauchen


verboten • Rouchworon • Tabak • leicht • Päckchen • ausmachen

0. Dinge, die man zum Rauchen braucht, nennt man R ouchw oren.

1. • D arf ich Ihnen e in e _________________ anbieten?

■ Nein danke, ic h ____________ nicht.

2. • Entschuldigung, hast d u __________, ich habe mein Feuerzeug verloren.

3. A u f je d e m ________________ Zigaretten ste h t eine W arnung, dass Rauchen

schädlich ist.

4. _____________ Sie b itte die Z ig a re tte ______ . Hier ist Rauchen________________

5. ___________und Zigaretten werden im S uperm arkt verschlossen aufbew ahrt.

6. Er raucht keine Zigaretten, a b e r____________.

7. Er raucht starke Zigaretten o h n e ___________.

8. A u c h ______________Zigaretten sind schädlich fü r die Gesundheit.

9. W ir verkaufen keine Zigaretten, aber am Eingang rechts finden Sie einen

10. Zum Rauchen von E-Zigaretten, dem sogenannten D______________, g ib t es erst

wenige Studien, die zeigen, w ie schädlich diese Zigaretten sind.

244
L
MEDIEN, POST, BANK,
AMT, FEUERWEHR
UND POLIZEI
P o s t, B r ie f e u n d T e le fo n 246

T e le f o n ie r e n , E - M a i l s u n d s o z ia le M e d ie n 250

in flu e n c e r 258

B a n k g e s c h ä fte und K o n to 259


__

Ä m te r, B e h ö rd e n , F u n d b ü ro 265

F e u e rw e h r 268

P o liz e i u n d S o z ia ld ie n s t e 271
M EDIEN, POST, BANK, AMT, F E U E R W E H R UND POLIZEI

1 Post, Briefe und Telefon


a. E rgänzen Sie.

0. d e r B r'iefum schloQ CA: ekts K u v e rt / C H: das C o u v e rt)


e Briefwaage
s Päckchen (A : Packerl)
1. ______________________
e Postleitzahl
f BrhfmmscMeg 3.
( A>s Kovortf

s Paket
e Telefonzelle n rr.s B
CCH: Telefonkobine)
r Briefkasten
s Sm artphone
r Briefträger
5. 6.
CCH: r Postler)
e Anschrift
e Briefmarke
e Pockstation
e Ansichtskarte
r Absender
7. 8.
e A nsichtskarte = I \

e Postkarte P
e B riefträger =
i 4

r Postbote:
r Zusteiler

s Sm artphone =
s Handy:
9, 10.
k
s Mobiitetefor)

T ip p
Wörter mit der
Endung -c h e n und
-le in hoben immer
den Artikel das
(neutral):
n 12.
d a s Päckchen, das
M ädchen, d a s Brief­
le in (= kleiner Bfief)

13,

246
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

b. A m S ch a lte r. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f d ie k o rre k te F orm .

1 Ich m öchte noch zur Post und den B r ie f e in ____________ .


ohholen
2. Hier im D o rf g ib t es kein F n ur einen Briefkasten.
einwerfen
3. • Ich m öchte ein Paket
Postam t
■ Da brauche ich den Ab und Ihren Pass oder Personalausweis,
aufgehen
4. A Ich brauche einen A w f fü r Päckchen. ■ Bitteschön. schicken

5. Das Paket können Sie am Schalter nebenan a u f Paketschein


Aufkleber
6. • Kann ich das hier noch als Päckchen sch
Formular
■ Nein, die Sendung is t zu sei? . Das H öchstgew icht fü r Päckchen ist zwei Kilogramm
Abholschein
K________________ . Das geht nur als Paket. Sie müssen dann dieses
schw er
Por ausfüllen.

7. A Geben Sie m ir b itte einen Po

8. A Kann ich bei Ihnen Sondermarken be


Porto
Nein, leider nicht, die k r Sie aber am Sch nebenan
Express-Sendung
bei meinem Kollegen. unterwegs
Schalter
9. Für Päckchen außerhalb der EU müssen Sie im m er eine Zollerklärung
erhalten
ous kriegen

10. • Ich habe Ihre Sendung im m er noch nicht e r ousfüllen


bekommen
Das d a rf doch nicht w a h r sein, die habe ich doch am Freitagmorgen als
frankieren
Ex verschickt. Postfach
Postleitzahl
11. ■ D ie F _ können Sie in dem Buch nachschlagen. Sie

schauen u n te r dem O rt nach der Straße ...

■ Ich w eiß aber die Straße nicht, die Adresse ist ein F.

12. • Was bedeutet denn „ausreichend f r _______________

■ Die richtige Briefm arke draufkleben! Das F_ fü r Postkarten innerhalb

Europas is t 95 Cent.

13. Der Brief w a re in e Woche«/

247
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h ru n d P o liz e i

C. W a s passt? K reuzen Sie an.

0. Der Brief w urde in M ünchen ...

aufgegeben. a bgestem pelt g e sch ickt

1. Man kann einen B rie f...

abschicken. aufgeben. verschicken.

Diese W arensendung b it t e ... verschicken.

per Express per Einschreiben per Nachnahme

(A; eingeschrieben)

3. Man kann Briefe

in einen Umschlag beschriften. adressieren.

stecken.

4. Im Briefkasten i s t ...

W erbung. Briefpapier. eine Büchersendung.

T ip p Lernen Sie Nomen Immer mit den passenden


Zu Nomen passen bestimmte Verben: Verbindungen.
einen Brief oufgeben, einen Brief einwerfen Lernen Sie mit Karteikarten? Dann können
ein Telefongespräch annehmen, Sie solche Verbindungen auch auf Ihren
ein Telefongespräch führen... Karteikarten notleren.

^ d. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f d ie k o rre k te Form .

1. P o s tla g e rn d '' b e d e u te t dass eine Sendung an eine bestim m te


Postangestellte
_____________________ adressiert ist und d o rt v o m __________________abgeholt wird.

Geld schicken 2. Ich m öchte das n ich t in einem Brief . Ich überweise es
Empfänger
lieber.
zukleben
wiegen 3. Sie arbeitet bei der .. Sie ist aber keine Postbeam tin, sondern eine
Post
PostfiUaie
4. Ich habe keine Ich muss den Brief bei der Post wiegen
Briefwooge
Sondermarken lassen.

5. Können Sie m ir den Brief b itte ? S tim m t das Porto?

6. Klebst du b itte auf den Brief? Opa sam m elt doch


s Schreiben = r Brief
r Freiumschlag = Briefmarken.
frankierter Umschlag y den Brief noch nicht . Axel muss ihn noch unterschreiben.

248
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

8. Ist dieses vom Finanzamt?


Benachrichtigung
9. Ich m öchte dieses Päckchen per in die USA schicken.
unzustellbar
10. Ich habe seine neue Adresse nicht. H offentlich hat er einen leeren
Luftpost
gestellt.
Briefkasten
n . A u f dem Brief steht: „Falls j b itte zurück an Absender.* Schreiben

12. W eiß t du, wann der Briefkasten wird? Freiumschlag


zustellen
13. Das Rezept w ird d ir zugeschickt, wenn du dem A rzt schreibst und einen
Nochsendeantrag
_________________________beilegst.

14. Gehst du b itte m al zum und schaust, ob die Post schon

da war?

15. H olst du ein Paket beim Nachbarn ab? Im Briefkasten w ar eine

, dass der Postbote es bei Herrn Bayer

abgegeben hat.

16. Ich habe Ihren Brief noch nicht erhalten, aber die Post w ird hier erst sehr spät

A n s c h rifte n fe ld
Oas A nschriftenfeld w ird üblicherweise folgendermaßen gegliedert:

(Art der Sendung oder Vermerk) Express


(Unterr)ehmen oder Herrn/Frau) S täd e lÄ M ayer AG
(Ansprechpartner oder Name) Herrn Hans Hillreiner
(Straße und Hausnum m er oder Postfach) M archenweg 7
(Postleitzahl, Ort) 81379 München

(Art der Sendung oder Vermerk) Einschreiben


(Unternehmen oder Herrn/Frau) Herrn
(Ansprechportner oder Nome) Prof- Dr. Tim Lüders
(Straße und Housnum m er oder Postfach) Dr.-Karl-Lueger-Ring 1
(Postleitzahl. Ort) 1010 WIEN
(Land) ÖSTERREICH

D ie P o s t is t gelb
In Deutschland, In Österreich und In der Schweiz sind Briefkasten und
Autos der Post gelb- Es g ib t auch private Paketlieferfirm en und - noch
relativ selten - private Post.

249
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h ru n d P o liz e i

2 Telefonieren, E-Mails und soziale Medien


2
a. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f die k o rre k te Form .

0. Dein Handy k lm o e lt.


Ausland
1. Ich w o llte dich aber es w a r den ganzen Abend
telefonieren
Telefonnummer 2. Er hatte vergessen, sein Handy und es
}j}1 fti^
m itte n im Konzert.
ausschalten
onrufen 3. • Die s tim m t nicht. Doch, die s tim m t. Du darfst
besetzt nur nicht die 0 , wenn du aus dem anrufst.
Anruf
4- M ein Akku ist leer. Kann ich m al kurz m it deinem Handy
sich verwählen
sprechen mit 5. Du, ich muss Schluss machen. Ich w a rte a u f einen w ichtigen
onkommen
6. Deine [CH: Dein) E-M ail ist n ic h t. «
läuten
wählen 7, • ______________ ic h Herrn Rau?
Verbindung ■ Nein, t u t m ir leid. Da haben Sie

8. Ich höre dich kaum, d ie __________________ is t ganz schlecht.


iten = klingeln

9. Handy
Anrufbeantworter
Auskunft 10. ist gleich leer.

per 11. von Ilse S chm itt. Ich bin im


verstehen
M om ent nicht . B itte hinterlassen Sie eine
Nachricht
Internet . Ich Sie umgehend
erreichen 12.
erreichbar
13. dich schlecht, kannst du lauter sprechen?
schicken
Akku 14. W eiß t du die N um m er von der Ja, 11833.
Computer
15. Kannst du m ir deine Handynum m er
zurückrafen
geben Du, die habe ich nicht im Kopf.
ousmachen 16. . Mein ist

kaputt. Ich kom m e nicht ins

250
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

b. T e le fo n ie re n . B ild e n Sie Sätze.

1. A nrufen und sich am Telefon vorstellen:

(im Beruf) G uteri Tag, h ie r K ro/ner. A uto h a u s Moger.


Tag • hier • Autohaus M ayer • Guten • Kramer

(privat) ___________________________________________________
spricht • Robin • Hallo • hier

2. Angerufen werden und sich am Telefon melden:

(im Beruf)
Tag • Future Comes AG ♦ guten • Hardtmann

(im Beruf)
Apparat Rödel ♦ tu n • kann ♦ M ü lle r • was • ich • Sie • fü r

(privat)
M ü lle r • hallo • üsa

(privat)
Santos • bei

3. Jemanden am Telefon verlangen:

(im Beruf)
Herrn Stix • b itte • Sie • können • mich • m it ♦ verbinden

(im Beruf) ________________________________________________________________


Frau Obermayer • Ich ♦ gerne • sprechen • w ürde ♦ m it

(privat) ________________________________________________________________
da • Ist • David

4. Nach dem Namen fragen:

(im ßeruf) ____________


ich • Günster • m it • Spreche • Susanne

(im Beruf) _____________________________________________


w em • ich • b itte • spreche ♦ M it

(privat) ______________________________________
die N um m er • Ist • C oolfrost • das • Kundendienstes

der Firma • des

251
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h ru n d P o liz e i

Wie schreibt man Telefonnummern?


Nach der Ortsvorwahl oder der Kennziffer internationalen Telefonnummern schreibt
des Netzbetreibers setzt man einen man vor der Landesvorwahl (im folgenden
Wortzwi sehenraum: 089 745998. Beispiel Deutschland) ein +. Die Ortsvorwahl
Durchwahlnummern werden mit Bindestrich (im folgenden Beispiel München) folgt dann
angeschlosseni 089 9102-205. Bei ohne 0: +49 89 9102-205.

Tipp Telefonnummern und Monate am Telefon


Wie schreibt man E-Mail? Oie einzige Wenn man Telefon- und Faxnummern spricht,
korrekte Schreibung ist E-M ail Der Artikel sagt man statt zwei oft zwo, um eine
ist die E-M ail {CH und A auch das) Wer Mails Verwechslung mit drei zu vermeiden. Bel dem
verschickt, mailt. Monat Juni sagt man Juno, damit man nicht
aus Versehen Juli versteht.

★ C. E -M a ils . W a s b e d e u te n d ie E m oticons?

Brüllen • Augenzwinkern (= n/cht em sf gememt) •


Zunge herausstrecken (= Atsch) * Blödsinn •
44

A rg e r/E n ttä u s c h u n g • Lachen • Lächoin • Erstaunen

0. -) oder:) LachetH

1. -D

2. - ( o d e r:(

3. -)
4.

5. -0

6. -P oder :p

7. ^%-}

252
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

^ d. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

1. Ich glaube, w ir sollten den T e le fo m y ib ie te r wechseln. Die sind bei


Telefononhieter
einigen Anbietern viel günstiger. Es g ib t auch Anbieter, die neben DSL- und
E-M oil-A dresse
Telefonanschluss a u c h __________________________________ anbieten, dann haben oblegen
Tarif
w ir nur eine Rechnung.
Mobil funkvertrog
2. Sie können m ir auch gerne per M a il antw orten. M e in e _________________________ Billigvorwohl

ist {ea.m ueller@ postfach.de. M ueller m it „ue" und Doppel-l. durchstellen


Ma/Ibox
3. Ich muss den Hörer m a l______________ , um die Unterlagen zu holen. Oder kann
verbinden
ich Sie zurückrufen? hinterhssen
um gehend
4. Hier ist die von Peter Baier. Ich bin im M o m e n t nicht erreichbar.

Sie können m ir aber gerne eine N a ch rich t_____________ Ich rufe Sie
e M ailbox =
dann zurück. r Anrufbeontworter
rA 8 = r
5. Für Ferngespräche nach Brasilien w ähle ich im m er eine A nrufbeo ntworter

@ spricht m o n ,e t"
/s p ric h t mon
6. Ich Sie zu Herrn Techmer ... - Herr Techmer spricht „Schrägstrich''oder
„S/osh'
gerade. Kann er Sie zurückrufen?
. heißt Punkt
7. Einen M om ent. Ich Sie m it Herrn Lautner.

8. W ir haben in der Ferienwohnung keinen


abheben
Aber das ist gut, ich m öchte m ich w irklich erholen.
a u f B a n d sprechen
9. Ich bin heute N achm ittag n ich t da. du kannst m ir aber Pfeifton
internetonschluss
abhören
10. Ich habe den AB noch nicht Glasfaserkabel

11. b itte n ic h t , ich m öchte je tz t nicht telefonieren. Der AB is t ja an. Stecker


Telefonleitung
12. • Ich glaube, das Telefon ist kaputt.

■ Schau doch m al ob, d e r_________ richtig drinsteckt.

13. • Mama, da ist e in ________________.

■ Leg auf, du hast die Faxnummer gew ählt.

14. Das darf doch nicht w ahr sein, der Hund hat das

durchgebissen!

15. Es werden verlegt.

253
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

^ e. Lesen Sie d ie B u ch sta b e n in K la m m e rn in u m g e k e h rte r R e ih e n fo lg e und


ergänzen Sie.

Das 1x1 der E-M ail-Korrespondenz:

V or- und Nachteile von E-M ails

E-M ails gehören zu unserem Büroalltag und auch privat (O) {neliam) ynaHert w \r

tagtäglich =/eden Tag tagtäglich. M ails ersetzen Briefe o d e r(i) (etanofeleT)____________________. Sie

sind schnell geschrieben, kostengünstig (2} (tkcihcsrev)__________________

und man hat einen (3) (geleB) . Doch es g ib t auch Nachteile, ein Blick

In Ihr (4) (hcaftsoP )________________ zeigt es: W ir bekommen zu viele Mails, die

uns nicht (5) (n e ffe rte b )__________________, Viele E-M ails enthalten Fehler, sind

schlecht fo rm u lie rt und (6) (tre ita m ro f)___________________ und deshalb schwer

zu lesen. D am it man Ihre E-M ails gerne liest, erhalten Sie im Folgenden Tipps

fü r eine gute (7) (gnutlatseG ).

Brief, E -M a il oder M essenger-N achricht?

Beachten Sie, dass eine E-M ail keine B ew eiskraft hat, da man sie nach Erhalt

(8) (nrednärev)_________________ kann. Kündigungen und Arbeitszeugnisse

müssen deshalb nach w ie vor in B riefform (9) (negeilrov)________________

und persönlich unterschrieben sein. Auch Verträge, Rechnungen und (10)

(negnugitätsebsgartfuA)___________________________________________ sollte man

per Post verschicken. Auch wenn nachgewiesen werden muss, dass man etwas

(11) (th ce re g tsirf)________________________ gem acht hat, reicht eine E -M ail nicht:

(12) (negnugldnüK)_______________________ von Zeitschriften,

Vereinsm itgliedschaften oder Versicherungen deshalb im m er in (13) (mroffeirB)

__________________ erledigen. Eine Ausnahme sind E-M ails m it qualifizierter

elektronischer (14) (rutangiS ) . Sie können dem Absender

(15) (tendroeguz)____________________ werden und ihr Inhalt kann nicht

(16 ) (trednärev)__________________werden.

254
M e d ie n , P o st, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

Em pfänger bew usst auswählen

07) (nekcihcS)________________Sie nur demjenigen eine M ail, fü r den Ihre

0 8 ) (n e no itam rofnl)__________________________ w ich tig sind. Tragen Sie diesen

Em pfänger in das 08) (dleF )_______ „An" ein. Empfänger, die Sie nur in

(20) (sintnneK )_______________ setzen w ollen, schreiben Sie in das Feld „Cc"

Adressen, die Sie in die Felder „A n" und „Cc" (2i) (negartnie)__________________,

sind fü r alle Em pfänger (22) (rabthcis)________________. Bei Einträgen in das

Feld „Bcc" sehen die anderen Em pfänger die Bcc-Adressen nicht. Manche

(23) (em m argorP -liaM -E )__________________________________zeigen aber an,

wenn M ails „Bcc" verschickt wurden.

A ussagekräftige B etreffzeile

Schreiben Sie eine aussagekräftige und kurze (24) (eliezfferteB)

_______________________ . Vermeiden Sie nichtssagende Betreffzeilen wie: Zur

In fo; Ihre A nfrage; Zur Kenntnis; Wie besprochen ... Ihr Em pfänger m öchte gleich

(25) (nennekre)________________ , zu w elchem Projekt die M a il gehört, und wissen,

was w ich tig ist und so fo rt (2 6 ) (te tro w tn a e b )_______________________ werden

muss. Ist Ihrem Em pfänger der Absender nicht (27) (tnnakeb)_____________

und die Betreffzeile zu allgem ein (28 ) (tssa fre v)________________ oder fe h lt diese

ganz, w ird Ihre M a il eventuell ungelesen (29) (th c s ö le g )______________ ...Bringen

Sie m it der Betreffzeile den Inhalt a u f den Punkt. Nennen Sie zuerst das

H auptthem a oder (30) (tke jo rP )_____________ , dann den Einzelaspekt, z. B.: Neue

V ertriebsstruktur - Bericht A p ril 2021; Anm eldung Fortbildung „J o b fit im Büro“'

1 7 .0 9 .-2 1 0 9 .2 1 ...

Ein Sachverhalt und das W ic h tig s te zuerst

Es is t besser, eine M a il pro (31) (tIahrevhcaS) ________ zu schreiben,

als eine lange E -M ail zu verschiedenen Themen. In der Regel w ill man E-Mails

nach Sachverhalten (32) (negelba) . und getrennt (33) (netiebraeb)

. Schreiben Sie zuerst das W ichtigste, sodass Ihr Leser es

so fo rt (34) (nessafre)________________kann.

255
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

Der gute Ton

Eine E-Mail, die nur aus einer (35) (eliezfferteB) besteht,

w irk t unhöflich. Das Gleiche gilt, wenn es nur einen B e tre ff gibt, das

(36) (dleftxeT)________________ leer ist, die S ignatur fo lg t und der Inhalt im

(37) (gnahnA)_____________ steht-

Anrede und Gruß

Schreiben Sie im m er eine (38) (edernA )__________ und einen

(39) (ßurG )________ . Verzichten Sie a u f (40) (negnuzrükbA)

_______________________ w ie „LG" (= Liebe Grüße) und „M fG "

{= M it freundlichen Grüßen).

Die Anrede „H allo" ist bei Geschäftspartnern (41) (tbuaire)

Allerdings sieht man häufiger form ellere Anredeform en.

Formelle Anreden fü r geschäftliche E-M ails:


Sehr geehrte Herr Mayer, sehr geehrter H err A g e rt,... (den Chef zuerst nennen)
Sehr geehrte Damen und H e rre n ,...
Lieber Herr L a u tn e r,...
Guten Tag, H err Techmer, Herr B rill und Frau U m b re it,... (inform eller)

In form elle Anreden fü r geschäftliche E-M ails:


Liebe G eschäftspartner und Freunde,...
Liebe Anja, liebe Lea,... (auch bei privaten E -M ails gebräuchlich)

Anreden fü r private E-M ails:


Hallo, Ihr Lieben,
Hallo zusam m en,...
H i,... (unter Jugendlichen)

Auch die (42) (lemrofßurG) darf in geschäftlichen E-Mails

inform eller als in Briefen sein: (43) (ehcilhcuärbeG)

G rußform eln sind:

Formelle G rußform eln fü r geschäftliche E-M ails:


M it freundlichen Grüßen
M it freundlichem Gruß
Beste Grüße
Viele Grüße

256
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

In form elle G rußform eln fü r geschäftliche und p rivate E-M ails:


Liebe Grüße
Herzliche Grüße
Herzlichst
Viele herzliche Grüße
Ganz herzliche Grüße

G rußform eln fü r Freunde und Bekannte:


Liebe Grüße und bis bald
Bis bald
Sonnige Grüße nach S tu ttg a rt

Sm ileys und Emoticons

Sie werden nur bei freundschaftlichem Umgangston zwischen Geschäftspartnern

(44) (tz tu n e b )_____________ .. Verwenden Sie sie besser n u r p riva t und wenn Sie

wissen, dass Ihr Em pfänger sie (45) (th e tsre v )________________.

E -M a il-A d re s s e n
Viele private deutsche E-M ail* Ad ressen setzen Bei Süroadressen ste h t häufig:
sich folgendermaßen zusammen: vorname.nachname@ firmenname.de
vo rna me.nach n ame (Sfanbiete rd e nachname@ firmenname.de
nachnamei@anbieter.de

A b k ü rz u n g e n
Bei M essenger-Nachrlchten verw endet man sicher sein, dass Ihr Adressat die Emoticons und
häufig Abkürzungen und Emoticons, um Zeit Abkürzungen ve rste h t (siehe auch Seite 61).
und Platz zu sparen. Sie sollten allerdings

257
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

’i f 3 Influencer
E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form.

Reichweite
(OJ ly>floey>cer sind die Stars der sozialen M edien m it M illionen
G esprachsgegenstond
soziale Medien (1) __________________und ebenso vielen K ritikern. Sie (2 ) _______
teilhaben ihren A lltag im Internet, (3) Produkte, tragen dabei
sponsern
M arkenkleidung und machen so „nebenbei" W erbung. Da Influencer sich fü r
Blog
Post ihre Produktplatzierungen bezahlen sowie a u f Reisen (4)________________ lassen,
authentisch
schleicht sich im m er m ehr W erbung in die (5)___________________________^ e in .
In fh eneer
Follower
(6)______________ sind die zahlreichen Influencer auf Instagram, YouTube,
kenntlich m achen
sich fyrmieren Snapchat, TikTok sowie auf zahllosen (7) . Sie machen d o rt Marken
schw ärm en für oder bestim m te Produkte zum (8)_______________________________________ einer
präsent
jungen Zielgruppe. Diese W erbeform ist fü r Unternehm en a ttra ktiv, denn sie hat
eindeutig
Hashtag eine große (9)____________________ , erreicht die Zielgruppe d irekt und ist kosten­
inszenieren
günstiger als klassische W erbung.

W enn Influencer von Produkten schwärm en, w irk t es, als ob sie Freunde an

ihrem Leben (lO)__________________ lassen w ollen. Durch die direkte Interaktion

m it den Followern bekommen die ( ii) __________ eine persönliche Note und

w irken, als ob sie (12) waren.

Gegen das Influencer-M arketing (13) jedoch

zunehmend W iderstand. Denn wenn Influencer Gegenleistungen fü r ihre

Produktplatzierungen erhalten und diese gegenüber dem Konsumenten

nicht eindeutig (14)_________________________________ w ird, lie g t unzulässige

sogenannte Schleichwerbung vor. Nach in Deutschland geltenden Gesetzen

muss W erbung (15)__________________ als solche erkennbar sein. Bezahlte

Inhalte müssen deshalb durch (IS)_________________w ie #sponsored oder

#w erbung gekennzeichnet sein. Bei Verstößen drohen laut Landesmedien-

anstalten Geldstrafen von bis zu 5 0 0 0 0 Euro.

258
M e d ie n , P o st, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

4 Bankgeschäfte und Konto


a. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f die k o rre k te Form .

1. Ich muss noch G eld holen. W eiß t du, w o hier ein G____________ ist?
Sparschwe/n
2. Guten Tag, ich m öchte das auf mein £ einzahlen.
O nlm e-Banking
3. Kannst du die Rechnung heute noch ü IB A N
Taschengeld
4. Können Sie m ir b itte den 100-Euro-Schein (CH: die 100-Euro-N ote)
wechseln
w ? Konto

5. Gibst du m ir deine I LfOrCi


Geldautomat
Dann überweise ich d ir das Geld. (A /CH : B ankom at)
Gebühr
6. Das kaufen w ir je tz t nicht, w ir müssen diesen M o n a t sg________.
Borgeld
7. David und Simon sparen ihr T____________________ . Sie w erfen alles in ihre
Geldbörse
5g------------------------------ . überweisen
sperren
8. U am A utom aten oder m it 0
sparen
kosten keine G Sparkasse

9. Bring das Geld doch zur Sp . Du kannst es am A utom aten Überweisung

einzahlen. Ich m öchte nicht so viel B im Haus haben.


e Sparkasse s
10. Ich muss meine EC- und K reditkarte sg. lassen. M ir w urde meine offen tlich • rechtliches
G eld' und
G________________ gestohlen. Kreditinstitut das
früher hauptsächlich
Spareinlagen betreute
b. W a s passt? K reuzen Sie an.

0. Man kann Geld a u f ein Konto ...

überweisen. einzahlen. abheben.

1. Man kann Geld von einem Konto ...

leihen. abbuchen. abheben.

2. Man kann ein Girokonto

eröffnen. überziehen. haben.

3. Man kann einen Scheck

einlösen. abbuchen. ausstellen.

4. Man kann einen K re d it...

abzahlen. aufnehmen. bekommen.

259
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h ru n d P o liz e i

C. B a n k g e s c h ä fte . E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

1. Für G u th oben auf Sparbüchern g ib t es m om entan k e in e ___________


eröffnen
2. Ich m öchte ein Girokonto

Kars 3. W enn Sie m ir b itte noch einm al Ihre geben.


im M inus
Ich küm m ere mich darum, dass die . noch heute an Sie
Kontoauszug
2 ins angewiesen w ird.
Schalter 4- Du, der Geldautom at fu n ktio n ie rt nicht. Ich muss am Geid
/SA N
abheben.
Rechnung
Wechselkurs 5. Ich muss m ir die,________________________ nicht ausdrucken. Ich mache
Betrog
Online-Banking.
Wechselstube
Dauerauftrag
6. Nach dem Urlaub ist mein Konto meistens

7. Ich habe einen fü r die M iete.

8. Ich muss Dollar Umtauschen. W ie is t der gerade?

9. Ich w ürde das Geld n ich t an d e r________ am Flughafen

U m tauschen, d o rt is t d e r _______ im m er sehr schlecht.

10. W ollen Sie den in großen oder kleinen Scheinen?

11. Ich habe mein Konto diesen M onat ganz sch ö n __________________ . Ich hatte
steigen
eine h o h e ___________________________ fü r die Heizung und dann is t auch noch
Kredit
Nachzahlung die W aschmaschine kaputtgegangen.
Rate
12. Die Zinsen fü r werden sicher w ieder
eingehen
wechseln 13. Die erste fü r den K redit ist fällig.
auszohlen 14. Die Prämie w ird am Ende des Jahres
Tresor
15. Die W ertpapiere sind a u f der Bank im
überziehen
Rückerstattung 16. W enn mein Gehalt ist, ist mein Konto nicht m ehr im Soll.
Kartenzohlung
17. Ich m öchte eine . auf mein Girokonto machen.
Binzahlung
18. Um d ie ________ Ihrer Unkosten kü m m e rt sich Frau MoU.

e Rückerstattung = 19. Sie können hier zum Tageskurs ohne Extragebühren Euro in britische Pfund
e Rückzohlung

im Soll = im M inus
20. Online- sind nur noch m it Legitim ation möglich.

260
M e d ie n , P o st, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

d. A m G e ld a u to m a te n . E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f d ie k o rre k te


Form .

• Ich konnte auf Korsika m it m einer (0) K re d itk a rte am Geldautomaten

{A/CH: am Bankomaten) kein ( i) ________ abheben, w e il ich die


EC -K o rte
(2) __________________________ vergessen hatte. Geld
ohhehen
Und was hast du dann gemacht?
bezahlen
Dann hat mein M ann alles (3)___________ . Aber ste ll dir vor, dann w o llte eingehen

er Geld (4) _ und hat dreim al die falsche N um m er Geheimnummer

(5) und dann w a r seine (6)________________ w e g .... e G eheim num m er =


e PIN -N um m er

T ip p : V e rb e n im W ö rte rb u c h
im W örterbuch stehen Verben n u r im Infinitiv. Infinitivendung -en: überzog + -e n : überzogen
Sie finden n ich t über^o^, aber überziehen. Sie g ib t es nicht Im W örterbuch- Probieren Sie
finden n ich t sind, aber sein. andere Vokale: i. ie, o. ä. ö ... Das h ilft o ft;
Sie suchen das Verb überzog Im W örterbuch. überziehen g ib t es im W örterbuch-
Was machen Sie? Sie ergänzen die

e. E rgänzen Sie das G e g e n te il.

1- die Finanzen sind geordnet die Finanzen sind (tettürrez) z e rrü tte t

2. eine positive Bilanz eine (evitagen)________________ Bilanz

3. w ir machen Gewinne w ir machen (etsulreV )______________

4. Geld einnehmen Geld (nebegsau)_______________

5. einen K redit gewähren einen K redit (nenhelba)

6. die Aktienkurse steigen die A ktienkurse (nellaf)

7. eine Einzahlung machen eine (gnulhazsuA)

machen

8. finanzschwach sein (g itfä rkzn a n if)________

sein

Geld
In der gesprochenen Sprache sagt man zu Geld:
K oh le (ugs.): K n e te (ugs.): P in k e P in k e (ugs.): K rö te n (ugs.), K ie s (ugs.).
Zu viel Geld sagt man umgangssprachlich:
ein H a u fe n Geld: eine S to n g e Geld: ein B a tze n Geld

261
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

^ f. F inanzen. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f die k o rre k te Form .

Laufzeit • Finonzon • Zahlungsverpflichtung • Konkurs


Umsatz • Insolvenz • Lage ♦ Kundenberater • A ktie ^
Im m obilienfonds • W ertpapier • Börse ♦ Gewinn •
A ktienkurs • Anleihe • Investor ♦ Fehlspekulation

e Finanzen = Einkünfte 0. Die Fmay7Zeyi der Firma erscheinen geordnet. Ich sehe kein Problem darin, der
und Vermögen
Firma den A uftrag zu erteilen.

1. Die finanzielle L dieser Firma ist meines Erachtens schlecht. Ich verm ute,

dass sie bald I anmelden w ird.

2. D ie L des Kredites ist zehn Jahre.

3. Die Firma kom m t ihren Z nicht

pünktlich nach.

4. W ie h a t sich in diesem Geschäftsjahr der __________ entw ickelt?

5. Der K der Sparkasse h a t m ir von festverzinslichen

W abgeraten.

6. Die Firma is t in gegangen. Sie existiert nicht mehr.

f Investor = r Geldgeber 7. H inter der Firma Steht ein finanzkräftiger I______________ .

8. A ktien werden an der B________ gehandelt.

9. Er hat m it A__________ spekuliert und s ta tt des erho ffte n 5. große

Verluste gemacht.

10. Sie hat das Geld in einem l_ a n g ele g t

11. Überraschungen und £ ___ _ gehören zur Börse.

deshalb sollte man n ur Geld investieren, das man kurzfristig n ic h t braucht.

12. Die A sind gefallen und er hat große Verluste gemacht.

13. Bei D ollar-A schw ankt der W echselkurs o ft sehr stark.

262
M e d ie n , P o st, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

g. O rdnen Sie die R edew endungen ih re r B e d e u tu n g zu.

0. das Geld zum Fenster hinauswerfen {ugs.) Q


2T. sehr verschwenderisch
1. hier lie g t das Geld a u f der Straße sein und unnötige
Ausgaben machen
2. Geld w ie Heu haben / In Geid
b. das kostet viel Geld;
schw im m en (ugs.) das w ird teuer

3. das geht ins Geld (ugs.) c. jemanden zum


Geldausgeben bringen
4. etwas zu Geld machen
d. hier kann man leicht
5. nicht fü r Geld und gute W orte / nicht zu Geld kommen

fü r viel Geld (ugs.) e. rasch Geld ausgeben


f. verkaufen
6. jemandem das Geld aus der Tasche
g. sehr reich sein
ziehen (ugs.)
h. auf keinen Fall
7. sein Geld unter die Leute bringen (ugs.)

h. S chreiben Sie d ie B e trä g e in W o rte n .

0. 259,67 € zw€ihuyidertyieuy>uyid fay)fzig S aro u n d siebetH trtdsechzi^

Ceyit

1. 18.299,00 €

2. 16,92 €

3. 357,99 €

4. 3 .6 5 0 .0 0 0 €

5. 967,33 €

6. 10.799 €

263
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h ru n d P o liz e i

i. E rgänzen Sie.

0. 2 ,4 .6 .8 .1 0 ,1 2 .,.: gerade Zahlen


ungerade
1. 1 ,3 ,5 ,7 ,9 ,1 1 ...: Zahlen

arabische 2. 1.2. 3, 4, 5. 6 .7 ...: Zahlen


römische
3. I. II, IN. IV. V...; Zahlen

So schreibt man Zahlen

8ei Zahlenangaben steht in der Regel ein Komma:


700.00 kg / 0,58g / 474,78 CHF

Zahlen mit mehr als drei Steilen gliedert man links und rechts des
Kommas mit einem Leerschritt in 3-stellige Gruppen:
5 469 598,99 €/0,588 37g

Bei 4-stelligen Zahlen ist auch das Schreiben ohne Zwischenraum


üblich:
6 587 oder 6587

Bei Geldbeträgen ist es üblich, Gilederungspunkte zu setzen:


9.875.480.00 €

Bei Geldbeträgen in Worten schreibt man auch die Währung in


Worten:
tausend Euro (nicht: €)

Steuern in Deutschland
in Deutschland gibt es u. a. diese Steuern; Vermögenssteuer, Vergnügungssteuer,
Mehrwertsteuer, Umsotzsteuer, K/rchensfeuer, Mineralölsteuer. Ausfuhrsteuer.
Lohnsteuer, fInkommenssteuer, Okosteuer, f/n/ührsteuer, Kfz-Steuer, Hundesteuer...
Kdrperschoftssteuer, Erbschaftssteuer,

264
M e d ie n , P o st, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

5 Ämter, Behörden, Fundbüro


a. F in a n z a m t und M e ld e b e h ö rd e . E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f die
k o rre k te Form .

1. Zu welchem A m t m usst du?


Um satzsteuer
Zum F .. Ich m öchte meine Steuererklärung in den

Briefkasten werfen. steuerfrei


Finanzam t (C H :
2. A u f der CD waren Daten von Personen, die 5 Steueramt)

k ______________________ . Steuern hinterziehen


ermäßigt
3. Im D uty-free-S hop kannst du s t einkaufen.
inklusive
4. Das österreichische Steuerrecht verw endet den B egriff U senken

Es gibt zwei S t_________________ : 10% und 2 0 % . Der e__ netto


Schwarzgeld
Steuersatz w ird u. a. bei Lebensm itteln, Büchern, W ohnungsverm ietungen
brutto
und Zeitungen angewandt. Steuerheroterin
ohsetzen
5. A lle Preise verstehen sich i_________________ M ehrw ertsteuer-
Mehrwertsteuer
6. Die Steuern fü r Übernachtungen w urden in Deutschland g____________ . aufschlogen

Das hat zu viel K ritik geführt. Meldehehörde


Anmeldeformular
7. Sie verdient 3 ,0 0 0 Euro h__________. Das sind 1.800 Euro «________ .
oh führen
8. Ich habe die 5 t fü r letztes Jahr gemacht. Einwohnermeldeamt

Ich muss sie nur noch m einer S t schicken. Steuersätze (F ! )


Steuererklärung
9. Die Fortbildung kannst du von der Steuer q________

10. Die Steuerfahndung hat bei ihm Sch______________ gefunden. s Schwarz ge Id = nicht
ordnungsgem äß
11. Die M__________________________ ist die Steuer, die ein Unternehm en auf den versteuertes Geld

Verkaufspreis eines Produktes q_ und an das Finanzamt

12. Ich bin umgezogen und muss noch zum £_

um m ich umzumelden.

13. Schau, a u f dem A________________________ steht: W e r eine W ohnung

bezieht, hat sich innerhalb von zwei W ochen bei der M

anzumelden.

265
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h ru n d P o liz e i

Das Einwohnermeldeamt
In Deutschland nennt m an diese Behörde Passangelegenheiten
44

Meldebehörde, In Österreich Meldeamt und Personalausweise


in der Schweiz und In Liechtenstein Kinderausweise
Bnwohnerkontroiie oder PersonenmeWeomf. Anträge fü r Aufenthaltsgenehm igungen
In Deutschland sind die Aufgaben der Behörde A ufe n tha lts- und Meldebescheinigungen,
je nach Bundesland etw as unterschiedlich, aber Lebensbescheinigungen
in der Regel is t die Behörde zuständig für: Fahrzeugs cheinänderungen
Einladung von visum spflichtigen Ausländern
• A n-, A b -u n d Ummeldung
W ehrerfassung
» Beantragung von Führungszeugnissen
» A m tliche Beglaubigungen

b. V orgänge a u f Ä m te rn . W a s p a s s t n ic h t?

0- ein A ntragsform ular: erhalten - ausfüllen -

1- eine Einreichungsfrist; bew illigen - versäumen - einhalten

2. eine Frist: verlängern - nennen - anmelden

3. eine Bestätigung: sich erkundigen - erhalten - vorlegen

4. eine Beglaubigung: erlauben - ausstellen - erhalten

5. einen A ntrag: genehmigen - ablehnen - inform ieren

6. einen A ntrag: ausfüllen - unterschreiben - melden

7. einen A ntrag: stellen - einreichen - entrichten

8. eine Bearbeitungsgefaühr: entrichten - bezahlen - bestrafen

9. eine Bescheinigung: erkundigen - beitegen - erhalten

10. eine Heiratsurkunde: vorlegen - vorzeigen - verlängern

11. Papiere: beglaubigen lassen - vorlegen - versäumen

12. einen Nachweis: erbringen - vorlegen - einhalten

13. einen Bescheid: erhalten - ausstellen - anmelden

14. einen Stempel: erhalten - bekommen - bestätigen

15. eine A uskunft: erhalten - brauchen - inform ieren

16. eine V orschrift: einhalten - erbringen - kennen

266
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

^ C. F u n d b ü ro . E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

Fundbüro
vcriicrci9

Gegenstände (P l.)
Funde (P l.)
verschwunden
s Lebkuchenherz s D irndl rJa n ker s Gebiss
Finderlohn
Beorheitungsgehuhr

9 aufbewohren
Fundstücke (P l.)
hinterlegen
suchen
klauen
e Tuba r Rollstuhl rM o p s
versteigern

Gebiss, Hase und S kistie fe l: W as O ktoberfestbesucher verlieren

W eiß-blauer Him m el, viel Bier, braun gebrutzelte Ochsen, Enten und Hendl,

Zuckerw atte und Lebkuchenherzen, fesche M adln im D irndl und fesche Buam in

Lederhosen Bei so guter S tim m ung kann man schon m al etw as (O) v e rlie re n .

Zu den skurrilen (i) £ __________ auf dem 200. O ktoberfest gehörten: ein Gebiss,

eine Tuba, ein Rollstuhl, ein Paar Skistiefel, ein Hase und ein M ops. A u f dem

(2) £ ______________ am O ktoberfest w ird bis zu 2 0 0 m al am Tag nach Handys gefragt.

Doch diese, sowie Notebooks, Kameras und andere w e rtvo lle (3)6_________________

, werden o ft (4) gek_______ und bleiben (5) y_____________________ . W er etwas

fin d e t, der kann beim Abgeben Telefonnum m er und Adresse (6) h__ _

, denn ihm ste h t ein (7) £__________________ zu. W er Verlorenes abholt,

muss auch eine (8) B___________________________________zwischen 3 und 100 Euro

entrichten. In den Schränken des Fundbüros hängen u.a. Trachtenjanker,

W interjacken, Handtaschen und auch einige Lederhosen. Drei M onate lang werden

die (9) £ ___________________nach dem O ktoberfest im zentralen M ünchner Fundbüro

(10) Q__________________ , bevor sie (11) y___________________ werden. Einigen

Besuchern ist das aber nicht lange genug: M ita rb e ite r des Fundamtes berichten,

dass manch einer ein Jahr später w ieder zur W iesn kom m t und seinen Janker vom

letzten Jahr (12) s________ .

267
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

6 Feuerwehr
★ a. F e u e rw e h r. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

1. In der Stadt g ib t es eine B e ru fs fe u e rw e h r, a u f dem Land eine


freiwillig
f ___________________ Feuerwehr. Alle, die sich bei der fre iw illig e n Feuerwehr
Todesopfer
bergen engagieren, haben einen anderen Beruf und komm en schnell zum Feuerwehr­

haus, wenn die S__________ heult.


schützen
Sirene 2. Die Feuerwehr und Notärzte küm m ern sich z. B. bei Unfällen auf der Autobahn
löschen um die V und leisten £ H
retten
3. Die Aufgaben der Feuerwehr sind: r_ . sch
Brond
helfen b__________ .
Not 4- Die Feuerwehr^?________auch Tieren, die in A/ geraten sind.
Kronkenwogen
5. Verletzte Personen werden m it dem K_______________________ ins Krankenhaus
Katastrophe
einliefern [A: Spital) e i___________________ .
brennend
6. Kleine B________ werden m it Schaum aus dem Handfeuerlöschgerät
Notfall
Notrufnummer b
ertrinken 7. Bei F bringt die Feuerwehr im m er zuerst die Menschen außer
ersticken
6 ______
Feuer
Gefahr 8. D ie N der Feuerwehr ist in Deutschland die 112.
verbrennen 9. B ________________Fett, 01 oder W achs kann man nicht m it W asser löschen.
bekämpfen
Verletzte 10. Die Feuerwehr h ilft bei vielen N_______________ : Bei U nw ettern und

Erste Hilfe K_______________________rü ckt sie m it ihren Spezialfahrzeugen aus.

11. Bei einem Brand sind leider o ft T_________________ zu beklagen. Die Opfer

sind meistens e und V


4 4

12. Bei den katastrophalen Überschwem m ungen der letzten Jahre sind viele

Menschen e

T ip p
W ortverbindungen m it einer neuen Gesamtbedeutung können großgeschrieben werden.
die Erste H ilfe / die erste Hilfe
das Schwarze Brett / das schwarze B r e tt...

268
M e d ie n , P o st, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

b. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f d ie k o rre k te F orm .

W ohnuxigsbrand am G a rh a rt-H a u p tm a n n -R in g Rauch


Flammen (P l)
ln einem neunstöckigen W ohnhaus in Neuperlach (0) b ra ch in der Nacht zum
evakuieren
8. A ugust Feuer im Erdgeschoss aus. Die (1)______________ zerstörten die
gesam te Einrichtung der 8 0 -m^-Wohnung. Eine darüberliegende Wohnung
beteiligen
w urde durch (2)__________ und Ruß unbewohnbar. Die Feuerwehr
Einsatzkröh e ( P L )
(3) 24 Personen. Sechs Personen zogen sich b ei dem Brond
(4) ________ .Verletzungen zu. (5)__________________________ der Feuerwehr
Waldperlach, Perlach und Ram ersdorf w aren an dem Einsatz
(6 ) .

C. O rdnon Sio dio R edew endungen ih re r B e d e u tu n g zu.

0. die Hand fü r jem anden/etw as


2C fü r jem anden (oder etwas)
ins Feuer legen a garantieren

1. Feuer fangen b. jem anden so sehr schätzen, dass


man bereit ist, fü r ihn alles zu tun
2. fü r etw as Feuer und Flamme
c. jem anden sehr bestim m t zur Eile
sein (ugs.) antreiben

3. fü r jemanden durchs Feuer d. jem anden noch m ehr reizen;


einen S tre it noch m ehr entfachen
gehen
e. in zwei Unannehm lichkeiten
4. das Feuer schüren / 01 ins geraten

Feuer gießen f. von etw as hellauf begeistert sein


g. sich leichtsinnigerw eise in Gefahr
5. m it dem Feuer spielen
bringen / ein Risiko eingehen
6. jemandem Feuer unter h. sich in jemanden verlieben
dem H intern machen (ugs.)

7 zwischen zwei Feuer geraten

269
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

^ d. E rgänzen Sie d ie R edew en d u ng e n .

Feuer unterm H intern machen (ugs.) •


Feuer und Flamme sein • zwischen zwei Feuer geraten •
die Hand ins Feuer legen • das Feuer schüren / Öl ins Feuer gießen
durchs Feuer gehen ♦ m it dem Feuer spielen

0. Es w a r Liebe auf den ersten Blick: Er h a t sie gesehen und hat sofort

Feuer oefonoeio,

1. Frau M aier ist ehrlich. Für sie ich

2. Die Tankanzeige leuchtet je tz t schon länger. Tankst du je tz t bitte, du m usst doch

nicht im m e r__________________________________________ . Ich habe keine Lust,

liegen zu bleiben.

lahme Ente = 3. Die P raktikantin hat die Ablage noch nicht gemacht, die Unterlagen noch nicht
Schimpfwort für
jemanden, der kopiert und die Texte noch nicht eingegeben. Kannst du dieser lahmen Ente mal
langsam ist 1

4. Der M athelehrer m acht einen langweiligen U n terrich t und beschw ert sich über

die Schüler, die den U nterrich t stören. Die Schüler beschweren sich, w e il der

Lehrer so einen langweiligen U n te rrich t m acht, und stören den U nterricht. Wenn

man da ve rm itte ln w ill, kann man n u r________________________________________

5. Als ich ihr die schöne Ferienwohnung am M eer gezeigt habe, sie sofort

und w ir haben die W ohnung gleich fü r die

Som m erferien gebucht.

6. Unser früherer Chef hat im m er h inter uns gestanden, er wäre fü r seine

M ita rb e ite r___________________________________________.

7. Sprich diesen K ritikp u n kt b itte nicht auch noch an. Die S tim m ung unserer Chefin

ist sowieso schon so schlecht, da sollte man nicht auch n o c h ___________________

270
M e d ie n , P o$t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

7 Polizei und Sozialdienste


a. A u fg a b e n d e r P olizei. W a s p a s s t n ic h t?

0. die Bevölkerung: aufklären - w arnen -

1. Verbrechen: helfen - V o rb e u g e n - verhindern

2. Verkehrsdelikte: ahnden - anstellen - warnen

3. Verbrecher: fassen - verfolgen - aufklären

4. einen M ord: aufklären - untersuchen - überwachen

5. Nachforschungen: anstellen - bekämpfen - bestrafen

b. P olizei. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form.

N o tru f 110 Streifenwagen


W enn ein N o tru f (O) e in g e h t und der A n ru fe r e rklä rt hat. was, wann, w ie und eingehen
Schutzpaiizei
w o passiert ist, kom m t m eist ein (i)___________________________der Schutzpolizei.
OberfäHe (PO
Die Beamten, die m it (2) _________________ losrasen, sind bei der Polizei Blaulicht
verständigen
„M ädchen fü r alles". Sie küm m ern sich um Verkehrssünder, kom m en zu Unfällen,
Kriminalpolizei
(3) Schlägereien und (4) , wenn Ordnung
nötig, die Kollegen bei der Krim inalpolizei. Zur (5) Verbrechen
straffällig
gehören auch die Streifenbeamten, die o ft zu Fuß unterw egs sind und fü r die
Morde (PÜ
A ufrechterhaltung der (6)_______________zuständig sind.

Polizisten (A.* Gendarmen), die bei der (7)______________________________arbeiten, r Verkehrssünder =


Person, die sich im
küm m ern sich um S traftaten und (8)____________________ w ie Einbrüche, Straßenverkehr nicht
an die Regeln hält
(9)__________ und Rauschgiftdelikte. Sie arbeiten auch m it Com puter-Dateien,

in denen (10) gewordene Personen gespeichert sind.

271
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

^ C. W ie h e iß t d a s W o rt?

0. Hinweise, die a u f einen Täter deuten, heißen: lyidiziey}.


Blüten ( P i )
t W erkzeug, m it dem ein Einbrecher Türschlösser öffnen kann:

Kidnapping 2. Person, die gestohlene Sachen v e rk a u ft:__________


Dietrich
3. gefälschte G eldscheine:__________
W arne ( u g s )
Kurier 4. E ntführung eines M ensche n :__________________
Ohservierung 5. Person, die geheime Nachrichten überbringt:
in flagranti
6. unauffällige Beobachtung einer verdächtigen Person:
Hehler
Geständnis 7. verstecktes M ikrofon, m it dem Personen belauscht werden: (ugs.)
Alibi
8 . Nachweis, dass man zur Tatzeit nicht am Tatort w a r ;_______

9. beim Begehen einer S tra fta t e rta p p t werden:

10. vo r G ericht oder bei der Polizei eine Schuld zugeben:

★ d. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

1. W enn man bei der P o liz e i eine Handlung m eldet, nennt man
Razzia
Radarkontrollen ( P i )
das: eine erstatten,

Überfall 2. Der Verdächtige hat die Tat


strafbar
3. Eine hat m ich angehalten. Ich m usste rechts ranfahren.
Verkehr
Dieb 4. Die Polizei fand bei der ___________ mehrere Kilo Rauschgift.
gestehen 5. Die Bank w urde am helllichten Tag
Anzeige
6. Das Kind hat versucht. Schuhe zu _ . Es konnte nicht
Polizist in
(A : Gendorm in)
werden, da es noch nicht strafm ü ndig war.

7. H alt dich b itte an die Geschwindigkeitsbegrenzung. Es gibt hier viele


Opfer
überfallen
bekämpfen 8. Bei dem auf die Bankfiliale w urde der Kassierer
töten 9. Die Verkehrspolizei überw acht und lenkt d e n ______________ .
erwürgen
10. Der Polizist fo lg te d e m ________ .
bestrafen
Kriminalität 11. Der M örder hat d a s ________________________ .
stehlen
12. W eil sich die S tadt fü r die Olympischen Spiele bew irbt, versucht die Polizei die

strafm ündig = oft stärker als bisher zu


genug, um für
strafbare Handlungen
bestraft zu werden

272
M e d ie n , P o $ t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

13. Der zwang sein Opfer m it in das Fluchtfahrzeug


Täter
einzusteigen.
Ermittlungen ( P i )
14. Das Opfer wurde Entführer
Gewalt
15. Oie Polizei setzte ^ Tränengas und Schlagstöcke gegen
Dienstausweis
die Dem onstranten ein. Wasserwerfer

16. Zeigen Sie m ir b itte Ihren Selbstm ord


einbrechen
17. Der Täter w urde in ______ abgeführt.
Handschellen ( P i )
18. Jeder ________ hinterlässt Spuren am Tatort. ermorden
festnehmen
19. In die W ohnung is t _________________________worden.
Fingerabdruck
20. Oie Spurensicherung suchte am Tatort n a ch ________
erhängen
21. M ein Name ist Derrick, (ch leite die polizeilich
Krimi
22. Die deutsche -Serie D errick Ist w e ltw e it bekannt.

23. Das w a r kein M ord, das war , der M ann hat sich

24. Der Verdächtige w urde vorläufig ü t»


25, Dieser M ann w ird g e su ch t e Handschellen (Pi)

'i f e. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0. Polizisten üben das S chieß en in einem sogenannten Schießkino.


Schussw affe
1- W eil d ie ______________ sehr laut sind, tragen die Polizisten bei Schießübungen
treffen
einen Gehörschutz. Gewehr
Hände hoch
2. Die Tatwaffe w a r eine
Schießen
3. Der Polizist im Film schrie: „ oder ich S ch u ss

4. müssen gesichert a u fbew ah rt werden. Pistole


schießen
5. Die K u g e l________ins Ziel und der Schütze hatte gewonnen.

6. Der Jäger schloss s e in _____________ im W affenschrank ein.

273
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

f. S o zia ld ie n ste . E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form.

Hilfe
Sozialdienste
Wohifakrts
organisotio» In M ünchen g ib t es eine Vielzahl kirchlicher und konfessionell ungebundener
persönlich (0 ) IW ohifahrtsorQ onisotioyyen, die ein breites Spektrum an (i) B ____________
Beratungsstelle und H ilfestellung anbieten.
Kirche
Notlage Innere M ission M ünchen
Beratung Die Innere M ission bietet Beratung und Betreuung von Flüchtlingen und
gemeinnützig Asylsuchenden. Sie w ill vo r allem (2) H________zur Selbsthilfe leisten.
psychisch
Betroffene A rb e ite rw o h lfa h rt M ünchen
Kontakt Die A rb e ite rw o h lfa h rt ist ein (3) g_
Behinderung
Dienstleistungsunternehm en, das in vielen Bereichen (4) £ A rbeit
sozial
aktiv ist: von Kindertagesstätten bis Pflegeheimen. Die AW O w ill dazu
beraten
beitragen, dass sich Familien, Jugendliche, Senioren, M igranten und Menschen
Kinderheim
m it sozialen, beruflichen od€r(S)g_____________________Problemen w ohlfühlen.
Unterstützung
Die AW O arbeitet unabhängig von Nationalität, Konfession oder Weltanschauung
der (6) B____________________ .
konfessionell - religiös

ohne Ansehen von Caritas München


Religion oder Caritas ist der W ohlfahrtsverband der katholischen (7) £ . Die Caritas
N ationalität = egal,
welche Religion oder bietet H ilfe und Beratung in allen Lebenslagen und (8)g_
NationolitÖt mon hot N otsituationen ohne Ansehen von Religion oder N ationalität. Sie le ite t viele
gem einnützig = nicht (9) B______________________________. Die Hilfsangebote richten sich an Familien,
auf Gewinn
Kinder und Jugendliche, M igranten, ältere Menschen und M enschen m it
Qusgerichtet sondern
sozialen Aufgaben (10) B____________ ________ . Die Caritas h ilft M enschen m it Suchterkrankungen
dienend und Essstörungen. Sie (ii) b_______ Aids-Kranke und betreut M enschen ohne
A rbeit. Der W ohlfahrtsverband ist auch Träger von Pflegestationen,
Tagesstätten, Berufsschulen, A lte n - und (12) £ ______________________ .

Sozialdienst des K irchlichen Dienstes am Flughafen M ünchen


Der Sozialdienst leistet Reisenden und Plughafenbeschäftigten, die sich in
einer (13) N____________befinden, individuelle H ilfe. M an bekom m t z. B. die
M öglichkeit, jemanden zu Inform ieren, oder die M öglichkeit, in Ruhe
nachzudenken. Menschen, die Deutschland verlassen müssen, erhalten
(14) U___________ bei der Herstellung von (15) K_______________
in ihre Heimatländer.

274
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h r u n d P o liz e i

^ g. E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te Form .

0 . An W eihnachten w ird viel fü r karitative Zwecke ge spend et.


in Armut leben
1. Zu den Ursachen fü r A rm u t gehören: Schulden, ungenügende
(fVrf
A , Alkoholism us, psychische Probleme. Gerechtigkeit
Berufsunfohig keit
A rbeitslosigkeit. B________________________________ und langwierige Krankheiten.
Sozialhilfe
2. Er gab dem B___________ , der in der Fußgängerzone saß. etwas Kleingeld. sozial
3. Die Familie / seit dem Tod des Vaters / A Selbsthilfe
Bettler
4. Die Familie ist arm und a u f S angewiesen.
Almosen
5. Der Lehrerin fie l auf, dass das Kind v war. Es hatte o ft nicht Altersvorsorge
gefrühstückt und w a r sehr ungepflegt. verarmt
Obdachlose
Die M ünchner Straßenzeitung BISS (Bürger in sozialen Schwierigkeiten) bietet
gleich
0 und Bürgern in sozialen Schw ierigkeiten die M öglichkeit Sozialstoot
Wohlstands­
zur S . Die Zeitung w ird a u f der Straße verkauft. Vom gesellschaft
Verkaufspreis erhält der Verkäufer die Hälfte. Wohlstand
Lebensstandard
7. In einem S____________________versucht der Staat, soziale Gegensätze innerhalb
verwahrlost
der Gesellschaft auszugleichen.

8. Im Grundgesetz fü r die Bundesrepublik Deutschland steht, dass M änner und s Almosen = Kleinigkeit,
die man Armen gibt
Frauen g__________ sind.

9. Das W o rt W__________________________________________ w ird abw ertend fü r eine

Gesellschaft gebraucht, wenn in der Gesellschaft das Erreichen von W ohlstand

das einzig Erstrebenswerte ist.

10. Oie A rb e ite rw o h lfa h rt ist ein s_______ D ienstleistungsunternehm en m it

einer langen Geschichte. Es w urde 1919 gegründet und sollte den im Ersten

W eltkrieg y_________________Menschen durch 6________________________und

nicht durch A H ilfe bringen.

11. Die Familie hat ein Haus und zwei Autos. Das is t ein hoher

12. Die Familie lebt, seit beide Eltern arbeiten. In bescheidenem jO

275
M e d ie n , P o s t, B a n k, A m t, F e u e rw e h ru n d P o liz e i

h. E rgänzen Sie d ie N om en.

0. Die Großeltern unterstützen ihre Enkel finanziell. = Oie Großeltern geben ihren

Enkeln finanzielle U n te rs tü tz u n g .

1. Die Löhne sind gerecht. = Bei der Entlohnung g ib t e s __________________________.

2. Ihr Leben ist luxuriös. = Sie leben im

3. Das Land ist reich an Bodenschätzen. = Das Land hat e in e n an

Bodenschätzen.

4. Ihm w ird geholfen. Er e rh ä lt_________ .

5. Die Familie ist arm . = Die Familie lebt in

276
M

SCHULE UND
S T U D IU M
Das S chulw esen

S c h u lm a te ria lie n

U n te rric h ts a k tiv itä te n

U n te rric h ts fä c h e r

Sprachen lernen

P rüfungen

U n iv e rs itä t und H ochschule

R edew endungen: Wort, Rede, Sprache


M
S C H U L E UND STUDIUM

1 Das Schulwesen
a. Das d e u tsch e S c h u ls y s te m . E rgänzen Sie.

Abitur
(A : M atura)
In Deutschland besuchen Kinder in der Regel m it drei Jahren den

Schulsystem (0) K in d e rg a rte n . M eistens werden sie d o rt bereits im letzten Ja h r a u f die


Kinderyafton (1) Sch______vorbereitet, in der sogenannten „Vorschule". M it sechs Jahren
Schule gehen die Kinder dann in die (2) 4 ___________________ • Iri Österreich heißt diese
Noten (Pi) Schule Volksschule und in der Schweiz Primarschule. Die Grundschule dauert
^4

Lehre in Deutschland und Österreich in der Regel vier Jahre, in der Schweiz sechs
Gym nasium Jahre. Für den W echsel a u f die w eiterführenden Schulen sind vo r allem die
Schuljahr (3) W________in den Fächern Deutsch, M athem atik und H eim at- und Sachkunde
Ausbildung w ich tig . Die Kinder besuchen dann ab der fü n fte n Klasse entw eder die
Realschulahschluss
(4) H____________________ , die Realschule oder das (S) 6 _________________ • W er
Fachoberschule
a u f die Hauptschule geht, kann nach dem neunten (6) Sch seinen
Universität
Hauptschulabschluss machen und eine (7) A________________ beginnen. Diese
Studium
(8) L dauert m eistens drei Jahre. W ährend ihrer Ausbildung in einem
Berufsschule
Betrieb besuchen die Jugendlichen auch die (9) B______________________ . Das ist
Haupt schule
Grundschule
eine Teilzeitschule, die w öchentlich oder in B lockform sta ttfin d e t. Jugendliche,
die a u f die Realschule gehen, machen nach der zehnten Klasse den (10) R______
. Der Realschulabschluss heißt auch m ittle re Reife.
e Haupt&chule =
e Mittelschule Nach der m ittleren Reife kann man dann entw eder auch eine Ausbildung begin­
(in Bayern) nen odereine
(11) F__________________________ besuchen, um später an der Fachhochschule
zu studieren. W e r das Gymnasium besucht, m acht - abhängig vom
Bundesland - nach der zw ö lfte n oder dreizehnten Klasse das (12) A________
{A: die M atura) und kann dann an einer (13) U___________________ studieren.
Nach dem A b itu r hat man aber auch die M öglichkeit, zuerst eine Lehre zu
machen, um dann später noch ein (14) S t___________ anzuschließen. Das
deutsche (15) Sch_________________is t stark gegliedert und w ird häufig kritisiert,
w e il die Kinder m eist schon sehr frü h (nach der vierten Klasse bzw. m it zehn
Jahren] auf die unterschiedlichen Schulform en a ufgeteilt werden.

278
M
S c h u le u n d S tu d iu m

b. R und u m d ie S chule . W ie heißen die W ö rte r?

0. Die freien Tage, an denen keine Schule ist, heißen F e rie n .


Test
1. Zu Übungen, die man zu Hause macht, sagt m a n _______
Methode
2. Die Zeit zwischen den U nterrichtsstunden, das sind die . Pausen (Pi)
Notiz
3. Der Raum, in dem u n te rrich te t w ird, h e iß t_____________
Hausaufgaben (Pl)
4. Zu einer Prüfung kann man auch sagen. Ferien
5. Den Chef einer Schule nennt man Aufgaben (Pl)
44 Klassenzim m er
6. In einer Prüfung g ib t es keine Übungen, sondern
Direktor
7. Zu der A rt und Weise, w ie man eine Aufgabe löst, sagt man

8. Das Nomen zu „notieren" h e iß t__________ .

C. W ie h e iß t d ie w e ib lic h e Form ?

0- der Lehrer die Le h re rin


Tipp
1- der Direktor Weibliche und m änn­
liche Berufsbezeich-
2. der Erzieher nungen haben das
natürliche Geschlecht
3. der Lerner Die weibliche Form
wird meistens durch
4. der Rektor
das Anhängen von -in
5. der Klassensprecher on die männliche
Form gebiidet:
6. der Schüler d e r L e h re r-
die Lehrerin,
7. der Konrektor
d e r Hausm eister -
die Hausm eisterin.

44

S c h u ln o te n in D e u ts c h la n d , Ö s te rre ic h und d e r S c h w e iz S c h u lle ite r


In der Schule werden von den Lehrern Noten n ich t bestanden. In der gymnasialen Oberstufe Den Leiter eines
vergeben, um die Leistungen von Schülern g ib t es In Deutschland ein a u fw ä rts zählendes Gym nasium s nennt
vergleichbar zu machen. Eine Schulnote is t in Punktesystem, das von 0 (= 6 oder ungenügend) m an D ire k to r, der
der Regeleine Zahl, m anchm al w ird aber auch bis 15 {= 1+ oder vo ll sehr gut) re ic h t m it dem Leiter einer Grund-
eine andere, feststehende sprachliche Form man eine bessere Vergleichbarkeit der Endnote öder Houptschule
44

bevorzugt (z. 6. sehr gut fü r die Note 1 in erreichen m öchte. In Österreich existiert ein heißt dagegen
Deutschland). Je nach Land und Schulform fü n fstu fig e s Notensystem, w obei auch hier die R e kto r.
werden unterschiedliche Noten Systeme niedrigste Zahl die beste Note darstellt: Der K o n re k to r ist
verwendet. Das in Deutschland in der Regel in 1 (= sehr gut), 2 (= gut), 3 (= befriedigend), der Stellvertreter des
allen Bundesländern benutzte System h at sechs 4 (= genügend) und 5 (= ungenügend). In der Rektors an der Schule.
Stufen: 1 {= sehr gut), 2 (= gut), 3 (= befriedi­ Schweiz g ib t es in den m eisten Kantonen die
gend), 4 (s ausreichend), 5 (= m angelhaft) und Noten 6 bis 1, aber hier is t die 6 die beste Note
6 (= ungenügend), Eine Prüfung g ilt als bestan­ und die 1 die schlechteste: 6 (= sehr gut),
den, wenn man eine Note von „sehr g u t" bis 5 (= gut), 4 (= genügend), 3 {= ungenügend),
„ausreichend“ b e k o m m t ansonsten h at man 2 (= schlecht) und 1 (= sehr schlecht).

279
M S c h u le u n d S tu d iu m

^ d. N och m e h r z u r S chule . Ergänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te F orm .

0. In Deutschland besteht eine allgem eine S c h u lp flic h t vom sechsten bis zum
nicht bestanden
Schulpflicht 18. Lebensjahr.

Ferien 1. Ein ist eine Schule, in der die Schüler auch wohnen; sie fahren
Bachstahe
nur während der nach Hause zu ihren Eltern.
Schultüte
Stundenplan 2. Die Schüler sollen in bestim m ten Fächern auch ein zu einem
Erzieherin vorher abgesprochenen Thema halten, um das m ü n d lich e ________________
Schuljahr
vo r der Klasse zu üben.
Schuljahr
Klassenorbeit In den Hauptfächern, w ie z. ß. Deutsch, M athem atik und Englisch, zählen
Referat
die Noten in den s c h riftlic h e n ______________________________ doppelt, die
vortrogen
Vorschule m ündlichen Noten dagegen nur einfach.
Internat 4. Die Ist in vielen Kindergärten In das letzte Kindergartenjahr
Einschulung
integriert: Die Kinder lernen d o rt schon .. _______ schreiben. Formen
Zeugnis
Note zeichnen und vieles mehr.
Mitschüler 5. Im Kindergarten werden die Kinder von und

Erziehern betreut.

6. W ährend eines g ib t es in Deutschland bestim m te

Ferienzeiten; an Ostern, im Sommer, im Herbst, an W eihnachten und in


e Kiassenarbeit =
e Schuiaufgobe manchen Bundesländern auch an Pfingsten.
abschreiben “ 7. W er von e in e m ____________________ während einer Klassenarbeit Ergebnisse
spicker) (ugs.)
abscbreibt und vom Lehrer erw ischt w ird, bekom m t die Note Sechs.
e Schulmaterialien (Pl.)
“ e Schuiutensiden 8. Zu Beginn eines neuen Schuljahres bekommen die Schüler einen
(Pi)
______________________ , in dem steht, w elche Fächer sie an welchen Tagen haben.
r Verweis = ein schrift­ 4 4

9. In Deutschland und Österreich bekommen Kinder am Tag ih re r_________________


licher Todei in dem die
Eltern von der Schule ________(am ersten Schultag) von ihren Eltern e in e ________________ j in der
über dos Fehtverhalten
ihres Kindes informiert Süßigkeiten, Gutscheine oder schöne zusätzliche Schulm aterialien sind.
werden
10. An deutschen Schulen g ib t es zw eim al im Jahr e in , in dem der

Leistungsstand der Schüler anhand v o n __________ festgehalten w ird.

11. W enn ein Schüler im Jahreszeugnis zwei Fünfen oder eine Sechs hat, dann g ilt

das als und muss w iederholt

werden.
e Schultüte

280
M
S c h u le u n d S tu d iu m

2 Schulmaterialien
a. O rdnen Sie zu und ergänzen Sie den A rtik e l.

Schoro • H eft • Radiergummi ♦ Lineal • Schultasche • Buch •


Block • Spitzer • Tafel • Füller • Tablet • W hiteboard

der • der • der • der • dte • die • die • das • das • das • das • das

0. d/e Schere r

2. 3.

4. 5.

6. 7.

8.

10. 11.

281
AA S c h u le u n d S tu d iu m

b. M e h r S chulsachen. W ie heiß en d ie W ö rte r? E rgänzen Sie den k o rre k te n


A rtik e l.

0. d ie Feder----- —^ a) Beutel

1. Kiinel \ b) Pinsel

2. Blei \ c) Farbe
1
3. Tinte d) Um srhlan

4. _____ Schule e) Schreiber


1
5. Wasser \ f) .Tüte

6. H eft Killer

1. Borsten (P i) ^ --h ) dos Mäppchen

8. Snort i) S tift

0. dos Federm äppchen

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

C. W a s s tim m t n ich t?

0. In einem Federmäppchen sind: B le istift “ Farbstifte - Tobiot

1. Im S portbeutel sind: Füller - Sportschuhe - Turnzeug

2. A u f dem P ult liegen: Mappe - Block - Tafel

3. Zum Basteln braucht man: K lebe stift - Rucksack - Schere

282
M
S c h u le u n d S tu d iu m

3 Unterrichtsaktivitäten
a. S c h u la llta g . Ergänzen Sie d ie V erben in d e r k o rre k te n Form .

0. Ein Vorschulkind sollte sich drei Sachen merkey) können.


unterrichten
1. In der ersten Klasse lernen die Kinder lesen,____________ und
korrigieren
bis 10. mitschreiben
ohschreiben
2. du Max noch einmal, w ie er den S tift halten soll.

3. In der Grundschule haben w ir viel gesungen, gem alt und „ aufpassen


4. W eil Max im U nterricht la u t war, m usste er zur Strafe einen Text schreiben
basteln
erklären
5. W enn ih r nicht ., dann bekom m t ihr vom S to ff nichts m it! rechnen
6. euch b itte eure Hausaufgaben. lernen
notieren
7 Die Lehrerin hat die Aufgaben so schnell vorgelesen, ich konnte gar nicht alles
sich melden

8. Denke an die Klassenregeln, M oritz, wenn du die Lösung

w eißt.

9. Jonas, kannst du die Aufgabe s e lb s t__________________ .? Hier ist die Lösung.

10. Ic h ________ besonders gerne in der ersten und zweiten Klasse,

da sind die Schüler sehr wissbegierig und schnell.

b. N u r ke in N o te n d ru c k ! S ch re ib e n Sie d ie Z ahlen in W o rte n und ergänzen


Sie den u n b e s tim m te n A r tik e l in d e r k o rre k te n Form .

0. In der letzten M athe-Schulaufgabe hatte ich eine V ie r / (A : eivievi V ie re r).


Tipp
(Note 4) In Deutschland sind
Zahlen immer
1. M it (Note 5) in Physik und (Note6) in weiblich und haben
den Artikel d\e: d\e
M athem atik m usst du die Klasse wiederholen. Eins, die Zwei. In
Österreich (und
2. Nachdem ich so viel gelernt habe, w ürde ich m ich ü b e r__________________ (Notel)
Süddeutschland)
oder ___________ (Note 2) in Deutsch sehr freuen. dagegen sind Zahlen
männlich und haben
3. M i t ____________________ (Note 1) in Latein hätte ich nicht gerechnet; ich hätte den Artikel der: der
Einser, der Zweier.
__________________ (Note 3) erw artet.

283
M
S c h u le u n d S tu d iu m

' i f C. Im M a th e m a tik u n te rric h t. W a s p a s s t zu sam m en? ß

5* 3 ^ -ip
0. 3+4 =7
Die Wurzel aus 2 S
ist fünf. D rei p lu s v ie r is t gle ic h siebey>.

gleich sieben.
Z e h n geteilt durch
fü n f ist gleich zwei.
Vierzig geteilt durch -
in der Klam m er zwei
m al zwei - ist gleich
zehn.
Sieben mal zwei ist
gleich vierzehn.
Zehn hoch zwei ist 1.
gleich einhundert.
Zw ölf m inus sechs
ist gleich sechs.

2.

3.

4. 10^ *

5.

40
(2-2) 10

M engenangaben
1 Liter (11) = 1 0 0 0 M illilite r (1 0 0 0 ml)
H Liter (% l) = 5 0 0 M illilite r {5 0 0 m l) / A: 5 Deziliter (= 5 0 0 M illilite r)
1 Tonne (1t) = 1 0 0 0 Kilogram m (1 0 0 0 kg)
1 Zentner (1 Ztr.) = D: 5 0 Kilogram m / A/CH: 100 Kilogramm
1 Kilogram m (1 kg) = 1 0 0 0 Gramm (1 0 0 0 g)
Vt Kilo (% kg) = 5 0 0 Gramm / ein Pfund (1 P fd )

284
M
S c h u le u n d S tu d iu m

^ d. D e u ts c h u n te rric h t. E rgänzen Sie.

Guten M orgen, w ir werden heute (0) G ro m m a tik wiederholen, denn w ir


beherrschen
schreiben bald einen (1) ________ .
abfrogen
Frau Bauer, ich finde denn S to ff sehr (2) _________________ , können Sie m ir ein Gremmetik
erklären
paar W ö rte r (3)_______________ ?
ynaskuiin
Ja, b itte ste ll deine (4)__________ , Jonas. Geschlecht

W as bedeutet noch m al (5) „fem inin" und „neutral"? weiblich


Mehrzahl
Das sind Begriffe fü r das (6). der H auptw örter: Sie bedeuten
vergessen
„männlich", (7) „____________ " und „sächlich". Binzah!
lernen
Frau Bauer, ich habe (8) ________________ , was das W o rt „Plural" b e d e u te t
Frage
„Plural" ist der lateinische B egriff fü r (9) , Tim, und schwierig
(10 ) ______________ heißt „Singular". Ihr m üsst diese Begriffe sehr g u t Test

(11) ___________ , w e il ihr sie fü r den Test (12) . m üsst.

W as w ird denn in dem Test noch (13) Frau Bauer?

Es gibt noch ein kleines (14)________ und einen Lückentext, in den man
verwenden
die richtigen W ö rte r (15)____________ . muss. Außerdem so llt ihr zu einigen
heißen
Redewendungen herausfinden, was sie genau (16 ) ________________ . a u f schlagen
schwer
(17) w ir fü r das D iktat b itte noch m al die schwierigen W örter?
Diktat
D afür haben w ir heute keine Zeit. W ir müssen heute noch einige (18) __________ ein fügen

zu den Fällen im Deutschen (19)________________________ . richtig


bedeuten
Das haben w ir doch schon (20)___________________________ , Frau Bauerl
üben
Ja, aber w ir haben erst den Nominativ, den A kkusativ und den Dativ besprochen, aufschreiben

heute (21) ____________________ w ir den Genitiv. durchnehmen


besprechen
Oh je, schon w ieder so viel Latein!
Fall
Die lateinischen Frem dw örter sind nur am Anfang (22) m it der Zeit Regel

w irs t du sie w ie die deutschen W ö rte r (23)___________


r Test = e Probe
Ich weiß, dass das lateinische W o rt fü r (24) „_______ " Kasus ist.

Das ist (25)_____________ . W er weiß, was „G enitiv" a u f Deutsch (26)

Das ist der Wessen-Fall, Frau Bauer.

Gut, M aria, dann (27) je tz t eure Hefte ., w ir sch re ib en ...

285
M
S c h u le u n d S tu d iu m

e. W e lc h e s V erb passt?

0. die Frage frogey}

1. die Übung

2. die Verbesserung

3. der U nterricht

4. die Prüfung
44

5. die Übersetzung

6. die Erklärung

7. die Korrektur

8. die Lösung

9. die Aufgabe

10. die Zusammenfassung

11. die Besprechung

12. die W iederholung

13. die Begründung

R e lig io n s u n te rric h t
An deutschen Schulen ist Religionsunterricht deren Eltern aus der Kirche ausgetreten sind,
in allen Schularten bis zum Schulabschluss nehmen stattdessen verpflichtend am Ethik-
verpflichtend- Die Schüler besuchen U nterricht te il. D iskutiert w ird auch die
entsprechend ihrer Konfession entw eder den Einführung von Islam -U nterricht an deutschen
U n te rrich t in katholischer bzw. evangelischer Schulen-
Religion. Andersgläubige Schüler bzw. Schüler,

A n s c h a ffu n g v o n S c h u lm a te ria lie n


in Deutschland müssen Schüler fü r den Besuch Schule leihen. In Bayern und Baden-
einer öffentlichen, d.h. staatlichen oder W ü rtte m b e rg herrscht weitgehende
städtischen Schule nichts bezahlen. Teuer ist Lehrm ittelfreiheit, d. h. den Schülern werden
aber das Anschaffen der Unterrichtsm aterialien fü r das jeweilige Schuljahr kostenlos
fü r jedes neue Schuljahr. Auch hier Ist es sehr Schulbücher von d e r Schule bereitgestelll.
unterschiedlich, w ie die einzelnen Bundesländer Selbst gekauft werden müssen Arbeitshefte
m it diesem Problem umgehen: In Rheinland- zu den Schulbüchern, Hefte, S tifte, Blöcke,
Pfalz w erden z.B. Gutscheine fü r den Kauf von Taschenrechner usw. Für die in d e r Schule
Büchern fü r Eltern ausgegeben, die ein niedriges verteilten A rb eitsb lä tter w ird m anchm al zu
Einkommen haben, in einigen anderen Ländern Beginn eines Schuljahres Kopiergeld
kann man sich die Bücher gegen Gebühr von der eingesam m elt (ca. 12 - 1 5 Euro).

286
S c h u le u n d S tu d iu m
M

4 Unterrichtsfächer
W ie heiß en d ie Fächer?

0. Die Schüler rechnen viele Aufgaben: Mathem atik


RE‘ MlE‘ GION‘ LA‘ iO
1. Man le rn t die Sprache von England und Nordamerika:
M A ‘ SCH ICH ‘ THE
2. Die Schüler erhalten Inform ationen über Länder S f K ‘ PHV‘ M A ‘ FIE
m -ENG 'G EO 'G IE
und Städte:
USCH‘ GRA'SfO‘ G£
3. Man e rklä rt die Gesetze der Natur: TE‘ TEIN'CHE‘ U

4. Im U nterricht spricht man über Menschen, Tiere


e Geografie =
und Pflanzen: e Erdkunde

5. Man le rn t etwas über die Vergangenheit:

6. Man le rn t eine Sprache, die frü h e r in Rom

gesprochen wurde:

7. In diesem Fach geht es um die Zusammensetzung

von Stoffen:

8. Hier le rn t man etw as über die Bibel und das

Leben von Jesus:

U n te rric h ts fä c h e r
ln Deutschland sind die U nterrichtsfächer in Nebenfächern zählen: Biologie, Physik, Chemie,
allen w eiterführenden Schulen in H aupt- und Erdkunde, Sozialkunde, W irts c h a ft und R echt
Nebenfächer e in g e te ilt Zu den Hauptfächern Religion, K u n s t M usik und Sport- Diese Fächer
gehören M athem atik, Deutsch und die hat man nur zw eistündig. Für alle Fächer
Fremdsprachen (Hauptschute und Realschule: e xistie rt ein d eta illie rter Lehrplan, nach dem die
Englisch: Gymnasium : m indestens zwei Lehrer Ihren U nterricht gestalten. Auch
Fremdsprachen, z.B. Englisch und Latein/ Schulbücher unterliegen der A u fsich t des
Französisch oder Spanisch, Griechisch etc.). K ultusm inisterium s, d. h., sie müssen zugelassen
In diesen Fächern hat man drei bis vier werden, bevor man sie im U nterricht einsetzen
U nterrichtsstunden pro W oche. Zu den darf.

F re m d w o rts c h re ib u n g
Oer w eitaus größte Teil der Frem dw örter ist Beide Schreibweisen sind gleichberechtigt,
n ich t an die deutsche Schreibung angeglichen. em pfohlen w ird jedoch die neue Schreibweise:
W erden Frem dw örter eingedeutscht, dann ist Geografie - Geographie.
sow ohl die eingedeutschte (integrierte) Schrei­
Folgende W ö rte r werden allerdings
bung als auch die n ich t eingedeutschte korrekt.
ausschließlich nach der eingedeutschten
So werden die W ortbestandteile phon, phot und Schreibweise m it/g e s c h rie b e n : Telefon/
groph häufig als fon, fo f und g ro f geschrieben: te/e/onleren, fotografieren.
Photograph - Fotograf. Biogrophie - Biografie.

287
M S c h u le u n d S tu d iu m

5 Sprachen lernen
a. Im D e u ts c h k u rs . W ie heiß en d ie W ö rte r?

0. • Kennen Sie einen anderen (ckdruAus) A usdruck iü r Antonym ?

■ Ja, das Gegenteil.

1. • Können Sie das W o rt M ythos (biechbustaren)__________________________ ?

■ eM Ypsilon Te Ha 0 eS.

2. Bei einer Frage sollten Sie am Ende die (m e im S t)_____________ anheben.

3. Sie müssen genau (enzuhör)______________ , w ie das W o rt ausgesprochen w ird.

4. Es gibt in der deutschen G ram m atik viele Regeln, aber noch m ehr (naAushmen)

5. Sie können fü r diese Übung das (tch e rW örbu )____________________ benutzen,

6. Schauen Sie sich die Lösung noch m al an, Sie haben hier einen (ierFeh)

____________ gemacht.

7. Ich bin m it der (u rre ktK o r)__________________ Ihres Tests noch nicht fe rtig.

8. Bis zur nächsten Deutschstunde sollten Sie die (abkelnVo)

aus Lektion 5 lernen.

b. S p ra ch b e h e rrsch u n g . W a s p a s s t n ich t?

0. Sie s p ric h t». Deutsch,

perfekt - fe s t - hervorragend

1. Sie kann n u r ... Deutsch.

sehr g u t - etw as - ein bisschen

2. D a s ...

habe ich vergessen. - fä llt m ir nicht ein. - geht m ir gut.

3. P a u l... die neuen Vokabeln,

beherrscht - kann - bedeutet

4. Ich finde die deutsche G ram m atik ...

gemein. - einfach. - leicht.

5. Die Lösung ist ...

g e lö s t - nicht richtig. - falsch.

288
M
S c h u le u n d S tu d iu m

^ C. Im B üro d e r V o lksh o ch sch u le . E rgänzen Sie. A c h te n Sie a u f d ie k o rre k te


Form .

• Guten Tag, mein Name ist Schnall, ich m öchte mich fü r einen Englischkurs
M ittelstufe
(0) an m e ld e n ,

■ Guten Tag, Herr Schnall. Können Sie denn schon Englisch oder sind Sie kostenlos
Anfänger
(1)_____________ ?
beruflich
• Ich habe ganz gute Schulkenntnisse, die Ich (2) __________________ möchte. Kontakt
Brauchen Sie die englische Sprache (3), oder privat? Kurs
absolvieren
Vor allem beruflich. W ir haben im m er m ehr (4) zu Firmen aus
Niveau
dem Ausland, m it denen w ir vor allem auf Englisch kommunizieren
einschreiben
(5)
fortgeschrittene (Pi)
■ Dann sind Sie bei uns richtig: W ir bieten (6) in „Business English" an.
erweitern
Wenn ich den Kurs erfolgreich (7)_________ habe, bekomme ich dann Zertifikat
Stufen
ein (8)___________________ ?

Selbstverständlich. Ich w ürde vorschlagen. Sie machen zuerst unseren

(9) ______________________ Einstufungstest, dam it w ir sehen, fü r welches

(10 ) ____________ ich Sie( ii) ________________________ kann.

Für w elche (12) bieten Sie denn Geschäftsenglisch an?

Unsere Kurse beginnen bei A2, das sind fortge sch ritten e Anfänger. Dann g ib t es

Kurse fü r B l und B2, das ist bereits (13)________________________ und CI, das ist

fü r

W ann kann ich den Test machen?

V o lksh och sch u le n 1


Volkshochschulen sind gemeinnützige som it auch fü r einkommensschwächere
Einrichtungen zur Erwachsenenbildung. Sie Bevölkerungsgruppen zugänglich. Das
sind keine „Hochschulen" Im eigentlichen Sinn, Kursangebot um fasst Lehrveranstaltungen,
sondern gehören im Bi Id ungs bereich zu den die von einer W oche bis zu 15 W ochen dauern
Institutionen, die fü r W eiterbildung zuständig können. Viele Kurse werden fü r berufstätige
sind. Finanziert werden sie u.a. über Zuschüsse * ei Ine h me r ange boten, andere w iederum fü r
des Landes, der Gemeinden und aus Arbeitslose, Hausfrauen oder Rentner. Die
Teilnehmergebühren, aber auch aus Spenden Kurse finden daher, je nach Zielgruppe,
und Fördergeldern der EU. Da Volkshochschulen vorm ittags, abends oder als Blockseminar
sich n u r z.T. aus den Gebühren finanzieren, die am W ochenende sta tt. Auch Webinare
die Teilnehmer zahlen, und keinen Gewinn (Sem inarelm Internet), Online-Kurse sowie
erzielen müssen, können sie ihre Kurse Livestreams zu Vorträgen w erden von den
vergleichsweise günstig anbieten. Sie sind Volkshochschulen angeboten.

289
M
S c h u le u n d S tu d iu m

Es handelt sich um einen (15) den Sie jederzeit zu Hause


Gebühren (Pl.)
machen können. Sie bekommen von m ir nach der Anm eldung ein
Onl/ne-Test
Passw ort (16) _________________dafür. W ir w erten den Test innerhalb von zwei Tagen aus
Testergebn/s
und Sie bekommen das (17)________________ per M ail. A ufgrund der
Liste
abends (18) schicke ich Ihnen eine (19)__________ m it
wöchentlich geeigneten Kursen.
Ergebnis
Ich kann aber nur donnerstags und freitags (20) ______ oder am
Einstafungs te st
Blockseminor Wochenende.
insgesam t Das ist kein Problem. W ir bieten auch (21) ____________ Kurse an
um fassen
oder (22) am Wochenende.
besuchen
Weiterbildung Sehr gut. W elche (23) fallen fü r die Kurse an?

Ein w öchentlicher Kurs m it (24) ___________ 3 0 Stunden kostet 250 Euro;

die W ochenendkurse (25)_____ nur 14 Stunden und sind

entsprechend billiger.

Ich w ürde gerne einen w öchentlichen Kurs (26) . Mein

A rbeitgeber übernim m t die Kosten teilw eise, w e il bei uns Sprachkurse als

(27)__________________________ gefördert werden.

Gut, Herr Schnall. W enn Sie sich online angem eldet haben, erhalten Sie Ihr

Passwort fü r den (28 ) ______________________________ .

V o lk s h o c h s c h u le n 2
Größere Volkshochschulen bieten ein breites bestim m te Schulabschlüsse nachhoten
Spektrum an V /eiterbi Id ungs möglich keiten (Hauptschulabschluss, m ittle re Reife. Abitur).
an. 2 . B. zu den Themen Politik, Sprachen In Deutschland g ib t es im M om ent über
(Alphabetisierung. Deutsch fü r M igranten. 894, in Österreich landesweit 256 solcher
Fremdsprachen), EDV. Gesundheit. K ultur Bildungseinrichtungen, die von vielen
und Kreatives Gestalten. M an kann d o rt auch Menschen besucht werden (Stand 2020).

290
S c h u le u n d S tu d iu m
M

^ d. S prache. W ie heiß en d ie W ö rte r? E rgänzen Sie den b e s tim m te n A r t ik e l

0. Die feste Reihenfolge der Buchstaben einer Sprache: dos A lp h a b e t


mehrsprachig
1. Der kleinste grafische Bestandteil eines W ortes: Dialekt

2. Kleinste akustische Einheit der Sprache: Kommunikation


Muttersprache
3. Ein Ausdruck oder Satz, der so o ft benutzt wird,
Abc
dass er in seiner Bedeutung verblasst ist: Buchstabe

4- Ein anderes W o rt fü r A lp h a b e t
Laut
5. Jemand, der zwei Sprachen spricht, ist:
Phrase
6. Jemand, der mehrere Sprachen spricht, ist; zweisprachig

7 Die Sprache, die man als Kind gelernt hat:

8. Ein anderes W o rt fü r/H undert:

9. Verständigung, die vo r allem über Sprache sta ttfin d e t:

6 Prüfungen

a. W a s s a g t d ie K u rs le ite rin ? Ergänzen Sie.

0. Wenn Sie 6 0 Prozent der Punkte e rreich en, haben Sie den Test bestanden,
Note
1. Sie erfahren das Ihrer Prüfung in zwei Tagen.
vorbereitet
2. Ich bin m ir sicher, Sie werden die Prüfung _ bestanden

3. Ich kann Ihre Aufgaben n ic h t_____________ wenn ich Ihre S chrift


Resultat
nicht lesen kann. durchschni ttlich

4. 50 Prozent der Kursteilnehm er haben die Prüfung _ Zertifikat


schaffen
5. Sind Sie a u f die Prüfung g u t _____________________ ?
bewerten
6. Bei den Tests fa lle n . 20 Prozent der

Teilnehmer durch. s Resultat = s Ergebnis

7 Sie bekommen auf den Test eine schaffen s bestehen

8. Nach der bestandenen Prüfung erhalten Sie ein

291
M
S c h u le u n d S tu d iu m

b. Fragen v o r d e r P rü fu n g . S chreiben Sie Sätze.

0. Können Sie m ir die lO echselprdpositionen noch m o l e rklören Z

könnensiem irdiewechselpräpositionennochm alerklären?

1.

könnenw irdentestwiederhoien?

2.

istdieprüfungnurschriftlichoderauchm ündlich?

3.

w iekannichm icham bestenaufdieprüfungvorbereiten?

4.

habensienochweitereübungenzum perfekt?

5.

findeichzurgram m atikübungenim internet?

6.

könnensieunstippszurprüfungsvorbereitunggeben?

S tu d ie re n in D e u ts c h la n d
In Deutschland sind die Universitäten und Ein Bachelor-Studium an deutschen
Hochschulen m ehrheitlich staatlich organisiert, Universitäten sollte sechs Sem ester dauern, in
es g ib t aber m ittle rw e ile auch eine Reihe von denen die Studenten 180 ECTS sammeln
Privathochschulen, die z.T. sehr hohe müssen, fü r das anschließende M aster-S tudium
Stüdiengebühren verlangen. Studieren is t In d a rf man noch vier Sem ester benötigen und
Deutschland im Allgemeinen kostenlos. Es fallen muss w eitere 120 Punkte erbringen. Nach
n u r geringe Beiträge fü r das Studentenw erk an, Abschluss des M aster-S tudium s is t es möglich,
ca. 5 0 - 9 0 Euro, sowie Kosten fü r das eine Prom otion anzuschließen. Für den
sogenannte Sem eslerticket, m it dem öffentliche Promotionsstudiengang existiert zw ar keine
V erkehrsm ittel benutzt werden können. Im ECTS-Vorgabe, man n im m t aber an, dass ein
Rahmen des „Bologna-Prozesses", d e r die Promovend 4 bis 5 Jahre in Vollzeit benötigt, bis
Vergleichbarkeit von Studienabschlüssen auf e r seinen D o kto rtite l erw orben h a t Die Reform
internationaler Ebene zum Ziel hat, w urden die des deutschen Hochschulwesens ste h t teilweise
Abschlüsse Bachelor und M a ste r eingeführt. in der K ritik: K ritisie rt w ird u. a. eine deutliche
Eine Voraussetzung dafür, Leistungen an der Verschulung der Studiengänge und die Tatsache,
U niversität vergleichbar zu machen, w a r auch dass die Studenten durch die vorgegebenen
im deutschen Hochschulwesen die Einführung Lerninhalte und die stra ffe Studienorganisation
eines Punktesystem s {sog. ECTS = European fa s t keine M öglichkeit m ehr haben, eigene
Credit Transfer System), d. h. man erhält fü r jede Interessensschwerpunkte zu entwickeln.
erbrachte Leistung eine bestim m te Punktezahl.

292
S c h u le u n d S tu d iu m
M

'Ar 7 U n ive rsitä t und Hochschule

a. U n iv e rs itä t. W ie heiß en d ie W ö rte r? E rgänzen Sie den b e s tim m te n A rtik e l.

^4
WP . . V&R • FA • STU • DO • SE • SI • TER •
EXA •• SUR • M O • IM • M A • KU • LA • STU • DOK •
MEN • KUL • TION • DIUM ■ TRI • BIB • DENT . LIO •
THEK ■ TOR • PRO ■ ZENT • MES • KLAU • TION • TÄT

0. Anderes W o rt fü r Hochschule: die U n iv e rs itä t

1. A bteilung an der U niversität

2. Akademische Ausbildung an der Universität:

3. Anderes W o rt fü r H ochschullehrer

4. Studienhalbjahr an einer Hochschule:

5. Lateinisches W o rt fü r Abschlussprüfung:

6. Das Nomen zu prom ovieren:

7. Einschreibung an einer Universität:

8. Anderes W o rt fü r Hochschüler:

9. Akadem ischer T itel m it der Abkürzung Dr.:

10. W issenschaftliche Bücherei:

11. Prüfung an der Universität:

A r tik e l b ei F re m d w ö rte rn
Frem dw örter m it der Endung - e / it haben in Frem dw örter m it d e r E nd u n g -tio n haben
der Regel den A rtike l der, wenn $ie männliche im m er den A rtike l die:
Personen bezeichnen: d e r S tu d e n t d er Dozent die Promotion, die /m m otr/ku/ofron,
(weibliche Formen: die Studentin, die Dozentin) die Nation, die Konversation

Frem dw örter m it der Endung - o r haben In der Frem dw örter m it d e r Endung - d t haben im m er
Regel den A rtike l der: den A rtik e l die:
d e r Doktor, d e r Professor (weibliche Formen: die Universität, die Fokultöt, die Qualität
die Doktorin, die Professorin)
Frem dw örter m it d e r Endung - u r haben in der
A b e r: dos Labor
Regel den A rtike l die:
Frem dw örter m it der Endung -th e k haben die Klausur, die Frisur, die Figur
im m e r den A rtik e l die: A b e r: d a s Abitur
die Bibliothek, die M edioihek, die Videothek
Frem dw örter m it d e r Endung -u m haben in der
Regel den A rtike l das:
d a s Praktikum, d a s Studium, d a s Datum
A b e r: der Konsum

293
M
S c h u le u n d S tu d iu m

b. Im S em inar. E rgänzen Sie. A c h te n Sie bei V erben a u f d ie k o rre k te Form .

• Hallo, ich bin Samuel, ich bin neu im (0 ) S e m in a r.


Hörsaal
■ Hallo Samuel, ich heiße Cori. Findest du auch, dass der (1) _____________im m er
Hochschule
Problem so schnell spricht, dass man ihn kaum versteht?
Nebenfach
• Ja, fü r mich is t das ein (2) ______________ . Ich kom m e aus England und mein
Hauptfach
Vorlesung Deutsch ist nicht perfekt. Außerdem ist die A kustik in diesem (3)_____________
Klausur schlecht. W as (4)__________________du noch außer Politik?
^^I Mft rt i*
■ M ein (5)__________________ is t Politik und mein Nebenfach is t Soziologie-
Dozent
studieren Für welches (6)___________________ bist du eingeschrieben?
M aster
Für Linguistik. Besuchst du auch die (7) von Professor
Universität
Neumann?
Sem ester
Bachelor Ja, die ist fü r das d ritte (8)____________
_______________verpflichtend. Ich finde den S to ff
Thema
sehr schw er und habe je tz t schon A ngst vo r der (9)______ die man am
Bibliothek
Angebot Semesterende schreiben muss.
Sprachenschule Ich finde das (10) __________ „Chinesische A uß enpolitik" sehr spannend.

W enn du w ills t, können w ir uns m al in der ( ii) ___________________ treffen

und zusammen lernen.

Danke fü r das (12) _____ . Seit wann studierst du in Deutschland?

Ich w a r erst zwei Jahre in Deutschland, um zu arbeiten und an einer

(13) Deutsch zu lernen. Dann habe ich ein

Semester an der(i4) __________ In Berlin studiert, seit zwei

Semestern bin ich in München.

W ills t du nur den (15)__________ hier machen?

Bis ich meine Bachelor-Arbeit geschrieben habe, bleibe ich sicher hier.

Für den (16) ___________

w echsle ich vielleicht noch mal

die (17)____________________ ,

m al sehen.

294
M
S c h u le u n d S tu d iu m

C. W e lc h e s S tu d iu m b ra u c h t m an fü r w e lc h e n B e ru f? O rdnen Sie zu.

0. Veterinärmedizin jy. Tierarzt

r Germanistik b. A rzt

2. Jura c. GymnasiaUehrer/-in

3. Theologie d. Sprachlehrerin

4. Lehram t fü r Gymnasien e. Rechtsanwalt

5. Maschinenbau f. Redakteur

6. Medizin g* Ingenieur

7. Deutsch als Fremdsprache h. P farrer/Priester

0. 1 2. 3. 4. 5. 6. 7.
0

if 8 Redewendungen: Wort, Rede, Sp ra ch e

a. O rdnen Sie zu.

0. jemandem verschlägt es die Sprache 0


JK* jemand fin d e t vor
1. nicht der Rede w e rt sein Überraschung keine W orte
b. etw as Ist völlig
2. von etw as kann keine Rede sein
ausgeschlossen
3. m it sich reden lassen c- sein Versprechen halten
4. W o rt halten d. sich zum Fürsprecher fü r
jemanden machen
5. jemandem das W o rt im
e. unw ichtig/unw esentlich
M und (her)umdrehen sein, nichts Besonderes sein
6. jemanden beim W o rt nehmen f. sich a u f die Aussage von
jem andem verlassen
7. ein gutes W o rt fü r jem anden einlegen
g. die Aussage von jemandem
8. jemandem Rede und A n tw o rt stehen ins Gegenteil verkehren
h. jemandem Rechenschaft
geben
i. zu Zugeständnissen bereit
sein

295
AA S c h u le u n d S tu d iu m

b. W e lc h e R edew endungen aus o. passen?

0. Als ich gesehen habe, dass in dem Seminar 5 0 Studenten saßen, (habe ich vor

Überraschung keine W orte gefunden) h o t es m ir die Sprache versch la gen.

1. Peter hat [sein Versprechen gehoffen)__________________________ und m ir bei der

Vorbereitung auf den G ram m atiktest geholfen.

2. Ich w erde m it dem Studium a u f keinen Fall aufhören. (Dos is t völlig

oosgesch/ossen.)

3. M it M anuel kann man überhaupt nicht diskutieren. (Er verkehrf im m er alle

Aussagen ins GegenteiL)

4. Du m usst dich nicht dauernd dafür bedanken, dass ich d ir geholfen habe. (Dos ist

nichts Besonderes.)___________________________________________________________

5. W enn w ir fü r die M athe-Schulaufgabe lernen müssen, w erde Ich {m ich a u f deine

Aussage verlassen)____________________________________________________________

und m ir den S to ff von d ir erklären lassen.

6. Ich bin a u f den Test nicht g u t vorbereitet, w e il ich krank war. V ielleicht (ist die

Kurs(e/fer/n ja zu Zogesföndn/ssen bereit)

und verschiebt den Test auf morgen.

7. Ich habe den A nm eldeterm in fü r das Seminar verpasst. Kannst du zur Dozentin

gehen und {dich zu meinem Fürsprecher m ochenj______________________________

^ da m it ich doch noch teilnehm en kann?

8. M artin, du hast schon w ieder ständig den U n te rrich t gestört. Heute nach dem

U nterricht w irs t du zum D irektor gehen und d o rt {Rechenschaft ablegen)

296
N
ARBEIT UND
BERUF
1 Berufsbezeichnungen
2 Arbeitsplätze
3 Rund um den Beruf
4 Taxifahrer Peter Maurer
5 Stellenanzeigen
6 Arbeitssuche und Stellenwechsel
7 Die Bewerbung
8 Exkurs: Briefe schreiben
9 Redewendungen rund ums Arbeiten
10 Terminplanung
11 Büroausstattung und Büromaterial
12 Computer und Internet
N A R B EIT UND BERUF

1 Berufsbezeichnungen
a. W e lc h e B e ru fsb e ze ich n u n g passt? O rdnen Sie zu.

die Fachmformat/kerin
der Lehrer /
die Lehrerin
der Kellner /
die Kellnerin 0- d e r F c c h in f o r m a t ik e r 1.
der Polizist /
die PoUzistin
(A : der Gendarm /
die Gendarm in)
der Verkäufer /
die Verkäuferin
der B ä cker /
die Bäckerin
2. 3.
der Gärtner /
die Gärtnerin
der Maler f die Malerin
der Kfz~ Mechatroniker /
die Kfz-Mechotronikerin
der Landwirt /
die Landwirtin
der Bauarbeiter / 5.
die Bauorbeiterin
der Friseur /
die Friseurin

r Landw irt / e Landw irtin


= rB a u e r/ e Böuerin

6. 7.

8. 9.

10. 11.

298
A r b e it u n d B e ru f
N

b. N och m e h r B e ru fe . W e lc h e B e ru fsb e ze ic h n u n g pa sst? O rd n e n Sie zu.

der Architekt /
die Architektin
der Team ossistent /

der Pilot /
die Pihtin
0. d ie T e a m a ss ist e n H y i
der Busfahrer /
die Busfahrerin
der Arzt /
die Ärztin
der Kassierer /
die Kassiererin
der Richter /
die Richterin
2. 3. der Koch /
die Köchin
der Altenpfleger /
die Altenpflegerin
der Tierarzt /
die Tierarztin
der Stew ard /
die Stew ardess
4. der Konditor /
die Konditorin

6. 7.

8. 9.

10. 11.

299
N A r b e it u n d B e ru f

C. W e r m a c h t diese A rb e it? F inden Sie d ie B e g riffe u n d ergänzen Sie den


u n b e s tim m te n A rtik e l.

0. E in E le k trik e r verlegt Kabel im Haus und sorgt dafür, dass die Menschen Strom

haben. (kerelEktri)

1. __________________________________a rb e ite t bei einem A rzt in der Praxis und

m isst z. B. den Blutdruck. (tinArzferhel)

2. __________________________________ löscht Brände und re tte t U nfallopfer aus

Fahrzeugen. (annmehrwerFeu)

3. a rb e ite t in einem Kindergarten und küm m ert

sich d o rt um kleine Kinder. (herzieErin)

4. m acht Büros sauber: Sie w is c h t Staub und

p u tzt die Böden. (gerpfteRaumin)

5. fü h rt ein Unternehm en. (auschäftsfrGe)

6, ist ein Experte oder H andwerker in den

Bereichen Mechanik, E lektrik oder Elektronik. (echerTnik)

7. __________________________________ p fle g t und verschönert ihre Kunden.

(inmeKostiker)

8. knetet und m assiert bei seinen Kunden die

M uskeln m it den Händen. (urssMae)

9. __________________________________verlegt und repariert z.B. W asserleitungen

oder Rohre, (alnllstateur)

10. s te llt jeden Tag Briefe und Postkarten zu.

(boPsttino)

f Schreiner = r Tischler 11. s te llt beruflich M öbel oder Türen aus Holz her.

(reiSchnerin)
r Schuhmacher = r
Schuster
12 . fe rtig t Schuhe an und repariert sie auch.

(sterSuch)

1 3. s te llt aus S to ff Kleider, Röcke, Blusen usw.

her. (eirindeSchn)

300
A r b e it u n d B e ru f
N

2 Arbeitsplätze
a. B e ru fe und B e trie b e . E rgänzen Sie m it de m b e s tim m te n A rtik e l.

0. der Schneider - d ie S ch n e id e re i

1. der Gärtner - __________________________

2. der Konditor r Fleischer = r Metzger;


A: r Fleischhauer
3. der Bäcker
r Schlosser = jemand,
4. der Fleischer
der beruflich ous
5. der Schlosser Metall Werkzeuge
herstellt und sie auch
6. der Bierbrauer repariert

b. A rb e its b e re ic h e . W ie heißen d ie W ö rte r?

0 . Seit ich meinen A rb e its p la tz verloren habe, bin ich auf Stellensuche.

1. Peter hat den B . seiner Eltern geerbt. Es ist eine kleine Schreinerei.
Betrieb
2. Ich lasse mein A uto im m er in einer kleinen W reparieren. Werkstatt
Firma
3. Die E________ Siemens hat ihren H auptsitz in M ünchen.
Fabrik
4- In dieser Fö________ in M ünchen werden A utos hergestellt. Büro

5. M eine Freundin arbeitet als B ürokraft in der R Werk


Reisebranche
6. Der Autokonzern Tesla baut ein neues W in Potsdam.
Abteilung
7. Ich wechsle in unserer Firma die A : von der Buchhaltung zum -geschäft

Personalwesen.

8. In unserem B w ird ein neues Com putersystem Installiert.

9. Sie können Hefte und S tifte in dem Schreibwareng______________ um die Ecke

bekommen.

G e s c h ä ft, g e s c h ä ftlic h
Das Nomen Geschö/f w ird in unterschiedlichen verw endet: Er übernahm d a s Geschäft von
Bedeutungen verwendet. Es is t einmal seinem Vater.
gleichbedeutend m itH onde/. also dem Kaufen/ Zudem g ib t es Geschäfte (nur im Plural) als
Verkaufen von W aren oder Leistungen m it dem Synonym fü r Aufgaben, die jem and beruflich
Ziel, einen Gewinn zu machen: 0 /e Geschäfte regelmäßig erfüllen muss: Feter muss wegen
gehen gut. dringender Geschäfte ins Ausland.
Außerdem w ird es als Synonym fü r Loden Das A djektiv geschäftlich bedeutet, dass etwas
benutzt: ein Blumengeschäft, ein Schuhgeschäft. in Bezug a uf ein G eschäft geschieht. Es w ird
W eiterhin w ird Geschäft auch in der gleichen häufig als Gegensatz zu privat benutzt: D a s war
Bedeutung w ie Betrieb bzw. Unternehmen kein privates fssen. d a s w ar rein geschäftlich.

301
N A r b e it u n d B e ru f

3 Rund um d en Beruf

a. W e lc h e r B e g riff passt?

0. A rb e it: körperliche oder geistige Tätigkeit; berufliche Tätigkeit


A a 7a

1. gleichbedeutend m it Stelle

Dienst 2. Tätigkeit, m it der jemand sein Geld verdient


Job
3. A rbeitsverhältnis von Beamten
Posten
4. eine zeitlich begrenzte Beschäftigung zum Geldverdienen

★ b. W e r is t w a s vo n B e ru f? E rgänzen Sie.

Personalbüro t Frau Bergmann ist seit m ehr als 2 0 Jahren im H o te lg e w e rb e tä tig . Sie h a t dort

Hoielgowcrbe _______________ gemacht. Angefangen hat sie als Empfangsdame an der


Einstellung
__________________ . Heute le ite t sie d a s _________________________ und ist fü r die
Karriere
Rezeption ______________________ neuer M ita rb e ite r zuständig.

2. H err Schuster arbeite t heute als kaufm ännischer im


angestellt
Großhandel. Er hat sich seine durch ständige
Position
Angestellter im eigenen Betrieb erarbeitet. Die Firma, bei der er ist.
Weiterbildung handelt m it Elektroteilen fü r die Autom obilbranche. Herr Schuster hat die
Leitung
des Exports der Produkte nach Asien übernommen.

3. Frau Seydou hat eine sehr gute ____________ als Chefsekretärin bei einem
Besprechungen (Pl.)
Organisation Manager. Zu ih re n ____________ gehören: d ie ________________________ von
Stellung Sitzungen u n d ________________ , das Führen des Terminkalenders
Aufgaben (Pl.)
und der Telefondienst.

4. Frau Dr. Gensheimer is t Linguistin und ist als w issenschaftliche

Tagungen (Pl.) an der U niversität in Freiburg beschäftigt. Sie ist d o rt einerseits fü r die
Projekt zuständig und hält Seminare ab. Andererseits ist sie auch in
Mitarbeiterin
der tä tig und arbeitet bei einem . m it, bei dem
Forschung
Lehre die Sprachentw icklung von Kleinkindern erforscht w ird. Zu diesem Thema

organisiert sie a u c h _________________.

302
A r b e it u n d B e ru f
N

5. H err M llovanovic is t Grafiker und hatte frü h e r eine bei

einem Designbüro. Nach ein paar Jahren hat er sich B a ch fahren

gem acht und arbeitet heute a ls ___________________ .. Er ist Spezialist fü r die Entwicklung
Buchhaltung
neuer Com puterspiele und verdient da m it sehr gut.
Anstellung
Probleme hat er nur dam it, dass er je tz t selbst über Einnahmen und Ausgaben Freiberufler

_____________________ muss, w e il er niemanden fü r d ie _____________________ selbstständig

einsteUen möchte.

6. H err Carsen ist Ingenieur und arbeitet in e in e m _______________________ , das

A ntriebsm otoren herstellt, im ______________ E ntw icklung und Service. Er hat Produkte (Pi)

gute Englischkenntnisse u n d ____________________ m it Firmen w e ltw e it, wenn Bereich


Unternehmen
es um Ersatzteile oder Reparaturen der firm e n eig e n e n________________ geht.
G eschäftsführung
Bald w ird er seine jetzige Stellung aufgeben, um in die verhandelt

zu wechseln.

1. Frau Danner arbeitet seit zwanzig Jahren im ^

Sie w a r nach ihrer Ausbildung e r s t__________ Im öffentlichen Pension


Angestellte
Dienst. Nach ein paar Jahren w urde s ie ____________________ .
Beam tin
Als hat man in Deutschland viele Vorteile, man muss verheomtet

2 . B. keine Beiträge zur Rentenversicherung bezahlen, sondern bekom m t vom Staatsdienst

Staat eine

8. Peter Kleber sucht seit sechs M onaten eine als Maler.


Betrieb
Er hat große Pläne fü r die Zukunft: Zuerst w ill er seine _ machen. Meisterprüfung
Geselle
Wenn er d a n n ______________ ist, m öchte er sich zum _ w eiterbilden,
Lehrstelle
M it einer bestandenen kann er dann einen eigenen Lehre

gründen. Meister

T ip p
Bei allgemeinen Angaben zum Beruf ste h t nach A c h tu n g : N ullartikel nur bei Nomen ohne
den Verben se in und w erden und nach o ls kein A djektiv oder A ttrib u t, ansonsten unbestim m ter
A rtike l (= Nuliartikel): oder bestim m ter Artikel:
Ich bin Arzt Er Is t ein guter Arzt
Mein Sohn wird Ingenieur Er ist d er beste Arzt in der Stadt.
Erarbeitet als Lehrer Er ist d er Arzt meines Nochöom.

303
N A r b e it u n d B e ru f

C. W ie is t deine neue A rb e it? E rgänzen Sie das G e g e n te il.

0. Ich verdiene gut. Ich verdiene (chschlet) s c h le c h t.

1. M eine A rb e it ist le ic h t M eine A rb e it ist (w sch e r)______

2. M ein neuer Job ist langw eilig. M ein neuer Job ist (essinrantte)

3. Das Arbeitsklim a ist angenehm. Das A rbeitsklim a ist (annehmgeun)

4- Ich habe v/e/V erantw ortung. ++ Ich habe (igwen) V erantw ortung.

5. Ich muss viel körperlich arbeiten. ++ Ich muss viel (iggeist) arbeiten,

6. M ein Job ist ungeföhr//c/i. ++ M ein Job ist (lichfährge)

7. M eine Stelle is t unferfaezoh/t. ++ M eine Stelle is t (beerzahltüb)

★ d. V on Lohn b is P ension. E rgänzen Sie.

0. Bezahlung fü r geleistete
die Rente
(m eist körperliche} Arbeit: d e r Lohn
der Ruhestand
brutto 1. regelmäßige, m onatliche Bezahlung
dos Einkommen
der Beamten und Angestellten:
das Gehalt
2. ein W ort, das die gleiche Bedeutung
netto w ie Lohn hat:
die Pension
3. der Lohn, wenn Abgaben w ie Steuern

und Sozialversicherung noch nicht

abgezogen sind;

4- der Lohn nach Abzug von Steuern

und Versicherung:

5. Z eit nach dem Ausscheiden aus dem

Arbeitsleben (aus Altersgründen):

6. Einkommen aus einer gesetzlichen

oder privaten Versicherung

(für jemanden, der nicht m ehr arbeitet):

7. Rente eines Beamten im Ruhestand:

304
A r b e it u n d B e ru f
N

e. W a s p a s s t n ich t?

0. Der A rbeitgeber kann Löhne 1. A rbeitnehm er können m ehr Lohn

kürzen - erhöhen - st r eiken fordern - einsetzen - verlangen

2. Löhne können 3. Überstunden kann man

anheben - sinken - steigen machen - abfeiern - senken

4. Man kann eine Aushilfe 5. Man kann eine Ausbildung

suchen - einstellen - steigen anfangen - lernen - beenden

f. A rb e its m a rk t. W ie heiß en d ie W ö rte r?

0. M in d e s tlo h n : der geringste finanzielle Betrag, der von A rb e it­


Gewerkschaft
gebern an Beschäftigte gezahlt werden darf
Schlichtung
1. das Recht von A rbeitgebern und Arbeitnehm ern, Betriebsrat
Konkurs
über Tarife zu verhandeln, ohne Einfluss des
Tarifautonomie
Staates Generalstreik

2. ein Streik, an dem sich die m eisten A rbeiter aller M m d csth h n

Arbeitsbereiche eines Landes beteiligen


r Tarif = die Höhe der
3. ein Versuch einer d ritte n Person, den A rbeits­ Lofine und Gehöiter,
über die Arbeitgeber
kam pf zwischen Arbeitnehm ern und A rb e it­ und Gewerkschaften
verhandeln
gebern zu beenden
s Gremium = hier: eine
4. ein Gremium, das von den Arbeitnehm ern eines
Gruppe von Experten,