Sie sind auf Seite 1von 3

Seite 1 von 2

1. Aufgabe

Zur Beurteilung der Messgenauigkeit bei der Schichtdickenmessung wird ein Normal mit der konventionell richtigen Zinkschichtdicke von 11,4 µm einer 50-fachen Messung mit einem Röntgenfluoreszenz-Messgerät un- terzogen. Dabei ergeben sich die folgenden Messwerte:

i

x i in µm

i

x i in µm

i

x i in µm

i

x i in µm

i

x i in µm

 
  • 1 11,672

11,880

 
  • 11 11,971

 
  • 21 11,742

 
  • 31 11,775

41

 
 
  • 2 11,890

11,720

 
  • 12 11,949

 
  • 22 11,743

 
  • 32 11,959

42

 
 
  • 3 11,655

11,767

 
  • 13 11,705

 
  • 23 11,917

 
  • 33 11,655

43

 
 
  • 4 11,675

11,738

 
  • 14 11,596

 
  • 24 11,720

 
  • 34 11,731

44

 
 
  • 5 11,693

11,844

 
  • 15 11,785

 
  • 25 11,755

 
  • 35 11,764

45

 
 
  • 6 11,712

11,769

 
  • 16 11,884

 
  • 26 11,897

 
  • 36 11,844

46

 
 
  • 7 11,778

11,896

 
  • 17 11,903

 
  • 27 11,721

 
  • 37 11,763

47

 
 
  • 8 11,690

11,779

 
  • 18 11,785

 
  • 28 12,011

 
  • 38 11,638

48

 
 
  • 9 11,623

11,835

 
  • 19 11,828

 
  • 29 11,864

 
  • 39 11,867

49

 

10

11,757

 
  • 20 11,889

11,856

 
  • 30 11,688

 
  • 40 11,825

50

 
  • 1.1 Entscheiden Sie anhand einer Auswertung im Wahrscheinlichkeits- netz, ob von normalverteilten Messwerten ausgegangen werden kann.

  • 1.2 Bestimmen Sie rechnerisch Mittelwert und Standardabweichung.

  • 1.3 Entscheiden Sie anhand des Vertrauensbereichs, ob das Messgerät als korrekt justiert gelten kann.

  • 1.4 Mit dem Messgerät sollen künftig Zinkschichtdicken mit den Grenzwerten UGW = 6 µm und OGW = 12 µm überwacht werden. Entscheiden Sie anhand der Kennwerte C g und C gk , ob das Rönt- genfluoreszenz-Messgerät als fähig gelten kann.

Seite 2 von 2

© Beuth Hochschule für Technik Berlin – Fernstudieninstitut

  • 1.5 Kann das Messgerät nach den Ergebnissen aus 1.3 und 1.4 ohne weiteres eingesetzt werden? Welche Maßnahmen sind erforderlich?

  • 2. Aufgabe

Von Pkws eines Typs geraten pro Jahr in Deutschland 5 % in einen schweren Frontal- oder Auffahrunfall. In allen Fahrzeugen dieses Typs ist ein Fahrer-Airbag installiert. Durch einen in der Serie auftretenden Fehler öffnet sich der Airbag jedoch nur mit einer Zuverlässigkeit von 98 % im Bedarfsfall.

  • 2.1 Mit welcher Wahrscheinlichkeit gerät ein durchschnittlicher Fahrer in einem Jahr in einen schweren Frontal- oder Auffahrunfall, bei dem sich der Airbag nicht öffnet?

  • 2.2 Wie viele derartige Fälle sind in Deutschland in einem Jahr mit 90%-iger Wahrscheinlichkeit maximal zu erwarten, wenn von dem genannten Pkw-Typ 30.000 Fahrzeuge in Betrieb sind?

    • 3. Aufgabe

Das Maß (25 ± 0,05) mm wird auf einem Bohrwerk hergestellt. Wegen seiner funktionalen Bedeutung soll es künftig mit einer Qualitätsregelkar- te anhand von 5er-Stichproben halbstündlich überwacht werden. Eine Vorlaufuntersuchung ergab die Standardabweichung s ª 0,01180 mm und den Mittelwert m ª 24,9774 mm.

  • 3.1 Bestimmen Sie die Grenzen und die Mittellinien einer

x /s-Karte

nach Shewhart zur Sicherstellung der Prozessfähigkeit des künfti- gen Prozesses.

  • 3.2 Legen Sie die unter 3.1 berechnete Karte maßstäblich an.

  • 3.3 Tragen Sie die ersten fünf Stichprobenergebnisse in die x /s-Karte ein, und beurteilen Sie den anlaufenden Prozess.

Uhrzeit

7:15

7:45

8:15

8:45

9:15

Wert 1 in mm

24,978

25,008

24,998

25,011

25,022

Wert 2 in mm

24,999

24,990

25,020

25,019

24,977

Wert 3 in mm

25,000

24,991

25,000

24,993

24,999

Wert 4 in mm

24,995

25,000

24,989

24,992

24,991

Wert 5 in mm

25,009

25,019

24,983

25,002

25,009

wwwwwwwwwwwwwwwwwwww

wwwwwwwwwwwwwwwwwwwww

zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

ffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffff

gggggggggggggggggg

ggggggggggggggg

wwwwwwwwwwwwwwwwwwww

wwwwwwwwwwwwwwwwwwwww

gggggggggggggggggg

zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

kkkkkkk

wwwwwwwwwwwwwwwwwwww

wwwwwwwwwwwwwwwwwwwww

zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

ggggggggggggggggggggggg

wwwwwwwwwwwwwwwwwwww

wwwwwwwwwwwwwwwwwwwww

zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

ggggggggggggggggggggggg

wwwwwwwwwwwwwwwwwwwww

wwwwwwwwwwwwwwwwwwww

zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

ggggggggggggggggggggggg

gdsggfdgfdgfdgfgfdgfdgf

wwwwwwwwwwwwwwwwwwww

wwwwwwwwwwwwwwwwwwwww

gggggggggggggggggggggg

zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

wwwwwwwwwwwwwwwwwwww

wwwwwwwwwwwwwwwwwwww