Sie sind auf Seite 1von 209

{Airbag} VW T5 ab 2003 MODEL 7H/7J

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Aufgrund der großen Anzahl von möglichen Codierungen stellen Sie bitte eine spezifische
Anfrage mit Teilenummer und entsprechendem Index per eMail.

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbagsteuergerät) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

Hinweis: Zum aktivieren/deaktivieren ist je nach Steuergeräte Version auch ein Hardwareseitiger
Eingriff in das Airbagsystem notwendig. Je nach Fahrzeugtyp bzw. Modell müssen nicht alle Kanäle
verfügbar sein.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrerseite)


-> Kanal 02 (Airbag-Fahrerseite)
-> Kanal 03 (Seitenairbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 04 (Seitenairbag-Fahrerseite)
-> Kanal 05 (Gurtstraffer-Beifahrerseite)
-> Kanal 06 (Gurtstraffer-Fahrerseite)

{Allradelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 22 (Allradelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00001 - Standard
00002 - Quersperre (PR-1Y4)

{Bordnetz}

Steuergerät Codierung
STG 09 (Bordnetz) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

+00001 - beheizbare Heckscheibe verbaut


+00002 - Anhängerkupplung verbaut
+00004 - Innenlicht mit Klemme S
+00008 - beheizbare Frontscheibe verbaut
+00016 - zusätzliche Blinkleuchten (Dach) hinten verbaut
+00032 - elektronisches Lastmanagement aktiv
+00064 - beheizbare Aussenspiegel verbaut
+00128 - beh. Aussenspiegel über beh. Hechscheibe geschaltet
+00256 - Regensensor verbaut
+00512 - Scheinwerferreinigungsanlage verbaut
+01024 - EKP-Relais verbaut

{CAN-Gateway}

Steuergerät Codierung

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

+00002 - Bremsenelektronik
+00004 - Airbagsystem
+00008 - Servolenkung
+00016 - Allradelektronik

{Einparkhilfe}

Steuergerät Codierung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00137 - 4-Kanal Einparkhilfe (Standard)


11127 - 8-Kanal Einparkhilfe (Standard)

Steuergerät Anpassung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10
-> Kanal 01 (Lautstärke hinten)
Die Laustärke des Warnsummers hinten lässt sich von 0 bis 7 einstellen.

-> Kanal 02 (Tonhöhe hinten)


Die Tonhöhe des Warnsummers hinten lässt sich von 0 bis 4 einstellen.

0 - 500 Hz
1 - 660 Hz
2 - 800 Hz
3 - 1000 Hz
4 - 2000 Hz

-> Kanal 03 (Lautstärke vorn) (nur 8-Kanal Einparkhilfe)


Die Laustärke des Warnsummers vorn lässt sich von 0 bis 7 einstellen.

-> Kanal 04 (Tonhöhe vorn) (nur 8-Kanal Einparkhilfe)


Die Tonhöhe des Warnsummers vorn lässt sich von 0 bis 4 einstellen.

0 - 500 Hz
1 - 660 Hz
2 - 800 Hz
3 - 1000 Hz
4 - 2000 Hz

{Innenraumüberwachung}

Steuergerät Codierung

STG 45 (Innenraumüberwachung) auswählen


STG Login -> Funktion 11

Hinweis: Bevor die Codierung durchgeführt werden kann muss ein Login durchgeführt werden.

Logincode: 01034

STG Codierung -> Funktion 07

- Innenraumüberwachung vorn
00001 - Steuergerät längs eingebaut
- Innenraumüberwachung vorn & hinten
00002 - Steuergerät längs eingebaut
- Innenraumüberwachung vorn
00003 - Austattung Camper
- Steuergerät längs eingebaut
- Innenraumüberwachung vorn & hinten
00004 - Austattung Camper
- Steuergerät längs eingebaut
- Innenraumüberwachung vorn
00011 - Neigungssensor
- Steuergerät längs eingebaut
- Innenraumüberwachung vorn & hinten
00012 - Neigungssensor
- Steuergerät längs eingebaut
- Innenraumüberwachung vorn
- Neigungssensor
00013 - Austattung Camper
- Steuergerät längs eingebaut
- Innenraumüberwachung vorn & hinten
- Neigungssensor
00014 - Austattung Camper
- Steuergerät längs eingebaut
- Innenraumüberwachung vorn
00021 - Neigungssensor
- Steuergerät quer eingebaut
- Innenraumüberwachung vorn & hinten
00022 - Neigungssensor
- Steuergerät quer eingebaut
- Innenraumüberwachung vorn
- Neigungssensor
00023 - Austattung Camper
- Steuergerät quer eingebaut
- Innenraumüberwachung vorn & hinten
- Neigungssensor
00024 - Austattung Camper
- Steuergerät quer eingebaut

Steuergerät Anpassung

STG 45 (Innenraumüberwachung) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Empfindlichkeit vorn)


Empfindlichkeit der Sensoren für Innenraumüberwachung vorn.

Wertebereich: 50 - 100 %
Werkseinstellung: 100 %

-> Kanal 02 (Empfindlichkeit hinten)


Empfindlichkeit der Sensoren für Innenraumüberwachung hinten.

Wertebereich: 50 - 100 %
Werkseinstellung: 100 %

-> Kanal 03 (Neigungssensor längs)


Empfindlichkeit des Neigungssensors längs zur Fahrtrichtung.

Wertebereich: 50 - 100 %
Werkseinstellung: 100 %

-> Kanal 04 (Neigungssensor quer)


Empfindlichkeit des Neigungssensors quer zur Fahrtrichtung.

Wertebereich: 50 - 100 %
Werkseinstellung: 100 %
{Klima-/Heizungselektronik}

Steuergerät Codierung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

20 - Standard-Verglasung
30 - Wärmeschutz-Verglasung
40 - Scheiben im Fondbereich dunkel / Doppelverglasung hinten & Wärmeschutz vorn / Seiten- und
Heckfenster aus Kunststoff / Seitenfenster aus Kunststoff und Heckfenster aus Glas

Steuergerät Grundeinstellung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 001 (Grundeinstellung)


Eine Grundeinstellung ist notwendig, wenn das Steuergerät für Climatronic ersetzt bzw. neu codiert
wurde sowie wenn Stellmotoren ersetzt worden sind.
Die Grundeinstellung dauert ca. 25 Sekunden.

Messwertgruppe 002 (Servicefall)


Die Stellmotoren werden für den Ein-/Ausbau in eine Serviceposition gefahren, nur in dieser Position
können die Stellmotoren ein bzw. ausgebaut werden. Neue Stellmotoren werden immer in
Serviceposition angelierfert.
Sobald die Serviceposition erreicht ist wird im Display der Climatronic SF angezeigt. Schalten Sie nun die
Zündung AUS und schalten Sie sie erst wieder ein, wenn die neuen Stellmotoren verbaut worden sind.

{Kombiinstrument}

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Mehrausstattung

+00 - keine Mehrausstattung


+01 - Bremsbelagverschleissanzeige
+02 - Gurtwarnung
+04 - Waschwasserwarnung
+08 - Flügeltüren

xx?xx: Länderauswahl

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Wartungsintervalle

1 - WIV mit flexiblen Intervallen (QG1)


2 - WIV mit festen Intervallen (QG2)

xxxx?: Motorvarianten

1 - 4-Zylinder Motoren
2 - 5-Zylinder und 6-Zylinder Motoren

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 02 (Serviceintervallanzeige)

Auswertung:

00000 - kein Service


00001 - Service fällig

Zum zurücksetzen "00000" eingeben und den Wert speichern.

-> Kanal 03 (Verbrauchsanzeige)


Der Basiswert ist 100 nun könnt ihr das ganze in 1 % Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte
sind 85 bzw. 115.

-> Kanal 04 (Sprache)


Die im Zusammenhang mit dem Navigationssystem angezeigte Sprache lässt sich wie folgt einstellen:

00001 - Deutsch (German)


00002 - Englisch (English)
00003 - Französisch (French)
00004 - Italienisch (Italian)
00005 - Spanisch (Spanish)
00006 - Portugiesisch (Portuguese)
00007 - ohne Text
00008 - Tschechisch (Czechoslovakia)
00009 - Chinesisch (Chinese)
-> Kanal 09 (Kilometerzähler)
Die Werte geben die Strecke an die später im KM-Zähler angezeigt wird (z.B. 11356 für einen KM-Stand
von 113.560km).

ACHTUNG: Der KM-Stand kann nur eingestellt werden, solange der alte KM-Stand 100 km nicht
überschreitet!

-> Kanal 21 (Schlüsselanzahl)


Anzahl anglernter Schlüssel (Wegfahrsperre).

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie)


Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind
108 bzw. 148.

-> Kanal 40 (Wegstrecke seit Service)


Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von 100 km möglich, somit erfolgt auch die
Anzeige im Display.

-> Kanal 41 (Zeit seit Service)


Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von Tagen möglich, somit erfolgt auch die
Anzeige im Display in Tagen.

-> Kanal 42 (Min. Wegstrecke bis Öl-Service)


Die Angabe erfolgt in 1000km (15x1000=15.000km).

15 - festes Wartungsintervall (15.000km)

-> Kanal 43 (Max. Wegstrecke bis Öl-Service)


Die Angabe erfolgt in 1000km (z.B. 15x1000=15.000km).

15 - festes Intavall
30 - Benzin Motor (30.000 km - flexibles Wartungintervall)
50 - Diesel Motor (50.000km - flexibles Wartungsintervall)

-> Kanal 44 (Max. Zeit bis Service)


Die Angabe erfolgt in Tagen.

365 - festes Wartungsintervall (12 Monate)


730 - flexibles Wartungsintervall (24 Monate)

-> Kanal 45 (Ölqualität)

1 - festes Wartungsintervall (alle Motoren/alle Öle)


2 - Benzin-Motor (Öl-Norm 503 00 / 503 01 - flexibles Wartungsintervall)
4 - Diesel-Motor (Öl-Norm 506 00 - flexibles Wartungsintervall)

-> Kanal 46 (Gesamtverbrauchsmenge) (nur Benzin)


Der in Litern angegebene Wert stellt nicht den tatsächlichen Verbrauch dar, sondern einen Rechenwert
für die Serviceanzeige aus verschiedenen Motordaten und Laufleistung.

-> Kanal 47 (Rußeintrag) (nur Diesel)


Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein
Rechenwert für den Rußanteil im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.
-> Kanal 48 (thermische Belastung) (nur Diesel)
Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein
Rechenwert für die thermische Belastung im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.

{Komfortsystem}

Steuergerät Codierung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Basis: 00000 - Einzeltüröffnung, 2-Türer

+00001 - Gesamttüröffnung
+00002 - 4-Türer (nur wenn Schiebtür hinten links UND rechts)
+00004 - Schiebetür hinten links
+00008 - Schiebetür hinten rechts
+00016 - keine elektr. Fensterheber / mit Zentralverriegelung
+00064 - zwei elektr. Fensterheber / mit Zentralverriegelung
+01024 - zwei elektr. Fensterheber / ohne Zentralverriegelung

Steuergerät Anpassung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Auto-Lock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 04 (Auto-Unlock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt und nach abziehen des
Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 05 (Innenraumüberwachungs-Abschaltung)


Ab-/Anschaltung der Innenraumüberwachung bei zweimaligen betätigen von ZV-Zu (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 06 (Entriegelungs Hupen)


Das Entriegeln wird mit einem kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 07 (Verriegelungs Hupen)


Das Verriegeln wird mit einem kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 08 (entriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim entriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 09 (verriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim verriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).
-> Kanal 10 (Alarmhorn)
Länderabstimmung des Alarmhorns (1 = Rest der Welt; 2 = Deutschland; 3 = Großbritanien).
Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche Richtlinien beachten).

{Lenksäulenelektrinik}

Steuergerät Codierung

STG 16 (Lenksäulenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

GRA: Geschwidgkeitsregelanlage
MFA: Multifunktionsanzeige/Bordcomputer

?xxxx: Getriebe

0 - Schaltgetriebe
1 - Automatisches Getriebe

x?xxx: Multifunktionslenkrad

0 - Lenkrad ohne Multifunktion


1 - 3-Speichen Lenkrad ohne Multifunktion
2 - 3-/4-Speichen Lenkrad mit Multifunktion ohne GRA
3 - 3-/4-Speichen Lenkrad mit Multifunktion mit 4 Position GRA

xx?xx: Tiptronic/Lenkradheizung

1 - ohne Tiptronic/ohne Lenkradheizung


2 - mit Tiptronic/ohne Lenkradheizung
3 - mit Lenkradheizung/ohne Tiptronic
4 - mit Lenkradheizung/mit Tiptronic

xxx?x: MFA/GRA

1 - ohne MFA, ohne GRA


2 - mit MFA
3 - mit GRA
4 - reserviert für Abstandsdistanz-Regelung
5 - mit MFA, mit GRA
6 - reserviert für MFA mit Abstandsdistanz-Regelung

xxxx?: Heckwischer

1 - ohne Heckwischer
2 - mit Heckwischer
{Motorelektronik}

Steuergerät Login

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Login -> Funktion 11

GRA-Aktivierungscode: 11463
GRA-Deaktivierungscode: 16167

In aktiviertem Zustand steht im Feld "Component" des Steuergerätes ein G an erster Stelle.

{Schiebetüren}

Steuergerät Anpassung

STG 78 (Schiebetür rechts) auswählen


oder
STG 0D (Schiebetür links ) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 001 (FFB-Zuordnung)


Zuordnung der Funkfernbedienungstaster.

1 - Taste 1 öffnen, Taste 2 schließen


2 - Taste 1 schließen, Taste 2 öffnen

-> Kanal 002 (Initialisierung)


Um eine neue Initialisierung einleiten zu können muss der aktuell gespeicherte Wert durch den Wert 0
ersetzt werden, anschließend muss die Schiebetür manuell vollständig geöffnet und wieder geschlossen
werden.

-> Kanal 003 (Trittstufe)


Verbau der elektrischen Trittstufe (0 = nicht verbaut/ 1 = verbaut).

{Zu-/Standheizung}

Steuergerät Anpassung

STG 18 (Zu-/Standheizung) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

 Kanal 003 (Entrieglung)


Zum entriegeln der Zu-/Standheizung speichern Sie den Wert 1.
{Transporter T5 (7D)} Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:

- Airbag
- Bremsenelektronik
- Getriebelektronik
- CAN-Gateway
- Klima-/Heizungselektronik
- Kombiinstrument
- Motorelektronik
- Zentralverriegelung

{Airbagsteuergerät}

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Aufgrund der großen Anzahl von möglichen Codierungen stellen Sie bitte eine spezifische
Anfrage mit Teilenummer und entsprechendem Index per eMail.

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

Hinweis: Zum aktivieren/deaktivieren ist je nach Steuergeräte Version auch ein Hardwareseitiger
Eingriff in das Airbagsystem notwendig. Je nach Fahrzeugtyp bzw. Modell müssen nicht alle Kanäle
verfügbar sein.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrerseite)


-> Kanal 02 (Airbag-Fahrerseite)
-> Kanal 03 (Seitenairbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 04 (Seitenairbag-Fahrerseite)
-> Kanal 05 (Gurtstraffer-Beifahrerseite)
-> Kanal 06 (Gurtstraffer-Fahrerseite)
{CAN-Gateway}

Steuergerät Codierung

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Basiscodierung: 00000

05/1999 bis 04/2000:

+00000 - keine Sonderausstattung


+00001 - Automatisches Getriebe

Ab 05/2000:

+00000 - keine Sonderausstattung


+00001 - Automatisches Getriebe
+00002 - Antiblockiersystem (ABS), ESP

{Klima-/Heizungselektronik}

Steuergerät Codierung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Eine falsche Codierung führt zu einer nicht angepassten Gebläseleistung.

bis 08/1998:

00000 - ohne Staub- und Pollenfilter


00001 - mit Staub- und Pollenfilter

ab 09/1998:

??xxx: unbekannt

00 - Standard

xx?xx: Länderauswahl

0 - Rest der Welt- Fahrzeuge


1 - Japan- Fahrzeuge

xxx?x: Glasvariante
2 - Standardverglasung
3 - Wärmeschutzverglasung
4 - Isolierverglasung

xxxx?: Motorvariante

1 - Benziner ohne VR6


2 - Benziner VR6
3 - Diesel

{Kombiinstrument}

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Codierzahl (Bsp.): 04142

??xxx: Extra-Optionen und Mehrausstattungen

+00 - keine extra Optionen


+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige aktiv
+16 - Navigation aktiv

Ergibt dann für Navigation, Wischwasserstandsanzeige und Sicherheitsgurtwarnanzeige 02+04+16=22

xx?xx: Länderauswahl

0 - Deutschland (D - bis 04.99)


1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Motorvariante (Serviceintervall) (bis 04/2000):

1 - i = 2,69 (2,4l/55 kW AJA und 2,4l/57kW AAB)


2 - i = 2,99 (1,9l/50kW ABL)
4 - 4-Zylinder
5 - 5-Zylinder
6 - 6-Zylinder

xxx?x: Motorvariante (Serviceintervall) (Ab 05/2000):

0 - feste Wartungsinterv. ohne Geber für Ölstand-/temperatur


1 - flexible Wartungsinterv. mit Geber für Ölstand-/temperatur
2 - feste Wartungsintervallen mit Geber für Ölstand/-temperatur
3 - ohne Serviceintervallanzeige (USA, Canada)
xxxx?: Codierzahl für Wegimpulszahl (bis 04/1999):

1 - 3355 (alle übrigen Motor/Getriebekombinationen)


2 - 3407 (2,5l/75kW ACV und 2,8l/103kW AES mit Schalt.)
3 - 3523 (2,5l/75kW ACV mit Schalt. und Syncro)
4 - 3465 (2,5l/111kW AHY mit Schalt. und 16-Zoll Fahrwerk)

xxxx?: Codierzahl für Wegimpulszahl (05/1999-04/2000):

1 - 3355 (alle übrigen Motor/Getriebekombinationen)


2 - 3407 (2,5l/75kW ACV/AUF mit Schalt.)
3 - 3523 (2,5l/75kW ACV/AUF mit Schalt. und Syncro)
4 - 3465 (2,5l/111kW AHY mit Schalt. und 16-Zoll Fahrwerk)

xxxx?: Codierzahl für Wegimpulszahl (ab 05/2000):

1 - 3355 (alle übrigen Motor/Getriebekombinationen)


2 - 3407 (2,5l/75kW ACV/AUF mit Schalt.)
3 - 3523 (2,5l/75kW ACV/AUF mit Schalt. und Syncro)
4 - 3465 (2,5l/111kW AHY mit Schalt. und 16-Zoll Fahrwerk)
5 - 3300 (2,8l/150kW AMV mit Schalt.)
6 - 3325
7 - 3500
8 - 3550

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 02 (Serviceintervallanzeige) ab 05/1999


Durch das Zurücksetzen der Anzeige wird automatisch ein festes Serviceintervall gesetzt (15000 / 30000
/ 12 Monate). Wurde beim Service herkömmliches Motorenöl verwendet, so reicht diese Einstellung aus.

Auswertung:

00000 - kein Service


00001 - Service fällig

Zum zurücksetzen "00000" eingeben und den Wert speichern.

-> Kanal 03 (Verbrauchsanzeige)


Der Basiswert ist 100 nun könnt ihr das ganze in 5% Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte
sind 85 bzw. 125.

-> Kanal 04 (Sprache) NUR Highline MFA


Die im Zusammenhang mit dem Navigationssystem angezeigte Sprache lässt sich wie folgt einstellen:

00001 - Deutsch (German)


00002 - Englisch (English)
00003 - Französisch (French)
00004 - Italienisch (Italian)
00005 - Spanisch (Spanish)
00006 - Portugiesisch (Portuguese)
-> Kanal 09 (Kilometerzähler)
Die Werte geben die Strecke an die später im KM-Zähler angezeigt wird (z.B. 11356 für einen KM-Stand
von 113.560km).
Bevor das Kombiinstrument den neuen KM-Stand akzeptiert muss ein Login mit "13861" erfolgen.

ACHTUNG: Der KM-Stand kann nur eingestellt werden, solange der alte KM-Stand 100 km nicht
überschreitet!

-> Kanal 10 ("OIL" Meldung) (bis MJ 1999)


Der neue Anpassungswert lautet "00015" für Inspektion alle 15.000km, Angabe erfolgt in 1000km
(15x1000=15.000km).

-> Kanal 11 ("INSP 01" Meldung) (bis MJ 1999)


Der neue Anpassungswert lautet "00030" für Inspektion alle 30.000km, Angabe erfolgt in 1000km
(30x1000=30.000km).

-> Kanal 12 ("INSP 02" Meldung) (bis MJ 1999)


Der neue Anpassungswert lautet "00036" für die Jährliche Inspektion, Angabe erfolgt in 10er Tagen
(36x10=360 Tage).

-> Kanal 16 (Wegimpulszahl)


Über dieses Kanal kann die aktuell über die Codierung gewählte Wegimpulszahl angezeigt werden.
ACHTUNG: Dieser Kanal kann nur gelesen werden.

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie)


Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind
120 bzw. 136.

-> Kanal 40 (gefahrene Wegstr. seit Service) (bis MJ 1999)


Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von 100 km möglich, somit erfolgt auch die
Anzeige im Display.

-> Kanal 41 (Zeit seit letztem Service) (bis MJ 1999)


Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von Tagen möglich, somit erfolgt auch die
Anzeige im Display in Tagen.

-> Kanal 42 (minimale km-Fahrleistung) (bis MJ 1999)


Die Angabe erfolgt in 1000km (15x1000=15.000km).

15 - festes Wartungsintervall (15.000km)

-> Kanal 43 (maximale km-Fahrleistung) (bis MJ 1999)


Die Angabe erfolgt in 1000km (z.B. 15x1000=15.000km).

15 - alle Motoren (feste Wartungsintervalle - PR-QG0/QG2)


30 - Benzin-Motoren (flexible Wartungsintervalle - VW-Norm 503 00 - PR-QG1)
50 - Diesel-Motoren (flexible Wartungsintervalle - VW-Norm 506 00 - PR-QG1)

-> Kanal 44 (Zeit) (bis MJ 1999)


Dieser Wert gibt die Zeit bis zum nächsten Service an.

00360 - kein Long Life (12 Monate)


00720 - Long Life Service (24 Monate)

-> Kanal 45 (Ölqualität) (bis MJ 1999)


Je nach Motor und Serviceart muss hier die entsprechende Ölqualität eingestellt werden.
1 - alle Motoren (feste Wartungsintervalle - PR-QG0/QG2)
2 - Benzin-Motoren (flexible Wartungsintervalle - VW-Norm 503 00 - PR-QG1)
3 - 6-Zylinder Diesel-Motoren (flexible Wartungsintervalle - VW-Norm 506 00 - PR-QG1)
4 - 4/5-Zylinder Diesel-Motoren (flexible Wartungsintervalle - VW-Norm 506 00 - PR-QG1)

-> Kanal 46 (Gesamtverbrauchsmenge) (nur Benzin)


Der in Litern angegebene Wert stellt nicht den tatsächlichen Verbrauch dar, sondern einen Rechenwert
für die Serviceanzeige aus verschiedenen Motordaten und Laufleistung.

-> Kanal 47 (Rußeintrag) (nur Diesel)


Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein
Rechenwert für den Rußanteil im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.

-> Kanal 48 (thermische Belastung) (nur Diesel)


Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein
Rechenwert für die thermische Belastung im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.

{Motorelektronik}

Steuergerät Login

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Login -> Funktion 11

GRA-Aktivierungscode: 11463
GRA-Deaktivierungscode: 16167

{Zentralverriegelung}

Steuergerät Anpassung

STG 35 (Zentralverriegelung) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Funkfernbedienung)


Über dieses Kanal werden die Funkfernbedienungen angelernt, maximal 4 Schlüssel.

-> Kanal 02 (entriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim entriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 03 (verriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim verriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).
VW TRANSPORTER 1991 -1996

VW Transporter (70)} Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:

- Airbag
- Anti-Blockier-System
- Automatisches Getriebe
- Bordnetz
- Klima-/Heizungselektronik
- Motorelektronik
- Zusatz-/Standheizung

{Motorsteuergerät}

Steuergerät Login

STG 01 (Motorsteuergerät) auswählen


STG Login -> Funktion 11

GRA-Aktivierungscode: 11463
GRA-Deaktivierungscode: 16167

CADY 2003 >......

Caddy (2K)} Im VW Caddy (2K) werden 2 Kommunikations-Möglichkeiten zur Eigendiagnose genutzt,


zum einen ist eine Diagnose über die gewohnte K-Leitung auch weiterhin möglich, allerdings beschränkt
auf die Motorelektronik und die Getriebeelektronik. Zum anderen sind alle Steuergeräte über den
CAN-Bus Diagnose ansprechbar.
Die Eigendiagnose sollte mit einem CAN-fähigen Testgerät erfolgen, damit können alle Steuergeräte
angesprochen werden.

Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:

- Airbag
- Anhängererkennung
- Bordnetz
- Bremsenelektronik
- CAN-Gateway
- Einparkhilfe
- Getriebeelektronik
- Klima-/Heizungselektronik
- Kombiinstrument
- Komfortsystem
- Lenkhilfe
- Lenksäulenelektronik
- Leuchtweitenregulierung
- Motorelektronik
- Navigationssystem (RNS-MFD2)
- Radiosysteme Generation 6 (R 100 und RCD 300/300+/500)
- Radiosystem (RNS-MFD2)
- Standheizung
- Telefon-/Handyvorbereitung
- Türelektronik
- Zuheizer
{Airbag}

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Aufgrund der großen Anzahl von möglichen Codierungen stellen Sie bitte eine spezifische
Anfrage mit Teilenummer und entsprechendem Index per eMail.

{Anhängererkennung}

Steuergerät Codierung

STG 69 (Anhängererkennung) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xx: Bedientaster

0 - ohne Bedientaster (mit abnehmbarer AHK)


1 - mit Bedientaster (mit schwenkbarer AHK)

x?x: Anhängerkupplung

0 - abnehmbar
1 - schwenkbar (mit Automatiklauf)
2 - schwenkbar (ohne Automatiklauf)

xx?: Länderauswahl

1 - Rest der Welt (RdW)


2 - USA

{Bremsenelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07
Auf Anfrage.

Steuergerät Grundeinstellung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen

Hinweis: Sofern notwendig ist vor der Grundeinstellung ein entsprechender Login durchzuführen. An
entsprechenden Stellen wird darauf verwiesen.

STG Login -> Funktion 11

Logincode: 40168

STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 040 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)


Der Geber für Längsbeschleunigung -G251- wird bei Allradfahrzeugen (4Motion) z.B. für arbeiten auf
dem Rollenprüfstand abgeschaltet.
Nach erneutem einschalten der Zündung wird der Geber für Längsbeschleunigung -G251- wieder
aktiviert.

Messwertgruppe 060 (Geber für Lenkwinkel -G85-)


Fahren Sie eine kurze Strecke mit max. 20 Km/h geradeaus, drehen Sie das Lenkrad nach links und
rechts mindestens 15°, dann Lenkrad in Geradeausstellung bringen und das Fahrzeug zum Stillstand
bringen (das Lenkrad darf nun nicht mehr gedreht werden). Nun Grundeinstellung durchführen.
Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-1.5° und +1.5°.
Zuletzt eine kurze Strecke mit 15-20 Km/h geradeaus fahren, dabei lernt der Geber für Lenkwinkel -G85-
die Geradeausstellung.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 063 (Geber für Querbeschleunigung -G200-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 2 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-1.5 und +1.5.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 066 (Geber für Bremsdruck -G201-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 5 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-3.8 und +3.8.
Dabei ist NICHT das Bremspedal zu betätigen.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 069 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 6 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt bei 0.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.
{Bordnetz}

Steuergerät Codierung (17 Byte)

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07

Folgende Kombinationen werden vom Steuergerät blockiert:

- Byte 00 Bit 3 (1) UND Byte 00 Bit 4 (1)

Byte 00 Bit 0 Nebelscheinwerfer verbaut


Byte 00 Bit 1 Xenonscheinwerfer verbaut
Byte 00 Bit 2 Fußraumbeleuchtung verbaut
Byte 00 Bit 3 Tagfahrlicht (Skandinavien) aktiv
Tagfahrlicht (Nordamerika) aktiv
Byte 00 Bit 4
nur Frontscheinwerfer bei gelöster Handbremse
Byte 00 Bit 5 Assistenzfahrlicht mit Leaving-Home aktiv
Byte 00 Bit 6 Regen-/Lichtsensor verbaut
Byte 00 Bit 7 Coming-Home aktiv
Byte 01 Bit 0 Rücksitzlehnenerkennung verbaut
Byte 01 Bit 1 Scheinwerferreinigungsanlage verbaut
Byte 01 Bit 2 elektronisches Kraftstoffpumpenrelais (EKP)
Byte 01 Bit 3 Heckwischer verbaut
Byte 01 Bit 4 heizbare Aussenspiegel verbaut
Byte 01 Bit 5 Heckdeckel-Fernentrieglung verbaut
Byte 01 Bit 6 Freigabe Heckdeckel-Fernentrieglung aktiv
Byte 01 Bit 7 Rückfahrwischen mit Dauerwischen vorn
Byte 02 Bit 0 Rückfahrwischen mit Intervallwischen vorn
Byte 02 Bit 1 Autobahnblinken aktiv
Byte 02 Bit 2 Kaltdiagnose (erforderlich) aktiv
Byte 02 Bit 3 Lastmanagement (erforderlich) aktiv
Coming-Home Modus
Byte 02 Bit 4
(0 = Anpassung / 1 = Potentiometer)
Heckdeckel-Fernentrieglung
Byte 02 Bit 5
(0 = impulsgesteuert / 1 = kontakgesteuert)
Byte 02 Bit 6 Seitliche Blinker verbaut
Byte 02 Bit 7 Sitzheizung verbaut
Byte 03 Bit 0 Relais Klemme 15 Innenraum bestückt
Byte 03 Bit 1 reserviert
Byte 03 Bit 2 reserviert
Byte 03 Bit 3 reserviert
Byte 03 Bit 4 reserviert
Byte 03 Bit 5 reserviert
Byte 03 Bit 6 reserviert
Byte 03 Bit 7 reserviert
Byte 04 reserviert
Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerverzögerungszeit
Byte 05
(Auflösung: 50 ms / Standard: 50 ms)
Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerzeit
Byte 06
(Auflösung: 50 ms / Standard: 230 ms)
Zusatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts (USA
Byte 07 und Canada)
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Dimmung Tagfahrlicht
Byte 08
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Zusatzfunktion Bremslicht links/rechts als Schlusslicht
Byte 09
(Auflösung: 1 % / Standard: 22 %)
Zusatzfunktion Nebelschlussleuchte links/rechts als Schlusslicht
Byte 10
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Byte 11 Zusatzfunktion Standlicht vorne links/rechts (Standard: 0%)
Byte 12 Dimmung Standlicht hinten links/rechts (Auflösung: 1 % / Standard: 20 %)
Ersatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts
Byte 13
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Standlicht vorne links/rechts als Blinker vorne links/rechts
Byte 14
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Rückleuchten links/rechts als Blinker hinten links/rechts
Byte 15
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Nebelleuchten vorne links/rechts als Abblendlicht links/rechts
Byte 16
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Steuergerät Codierung (21 Byte)

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07

Folgende Kombinationen werden vom Steuergerät blockiert:

- Byte 00 Bit 3 (1) UND Byte 00 Bit 4 (1)


- Byte 00 Bit 1 (1) UND Byte 03 Bit 4 (1)
- Byte 00 Bit 1 (0) UND Byte 17 Bit 1 (1)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (0) UND 00/4 (0) UND 00/00 (0)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (0) UND 00/4 (0) UND 00/00 (1)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (0) UND 00/4 (1) UND 00/00 (0)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (1) UND 00/4 (0) UND 00/00 (0)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (1) UND 00/4 (1) UND 00/00 (0)
- Byte 17 Bit 5 (1) UND Byte 00 Bit 0 (0)

Byte 00 Bit 0 Nebelscheinwerfer verbaut


Byte 00 Bit 1 Xenonscheinwerfer mit Shutter verbaut
Byte 00 Bit 2 Fußraumbeleuchtung verbaut
Byte 00 Bit 3 Tagfahrlicht (Skandinavien) aktiv
Tagfahrlicht (Nordamerika) aktiv
Byte 00 Bit 4
nur Frontscheinwerfer bei gelöster Handbremse
Byte 00 Bit 5 Assistenzfahrlicht mit Leaving-Home aktiv
Byte 00 Bit 6 Regen-/Lichtsensor verbaut
Byte 00 Bit 7 Coming-Home aktiv
Byte 01 Bit 0 Rücksitzlehnenerkennung verbaut
Byte 01 Bit 1 Scheinwerferreinigungsanlage verbaut
Byte 01 Bit 2 elektronisches Kraftstoffpumpenrelais (EKP)
Byte 01 Bit 3 Heckwischer verbaut
Byte 01 Bit 4 heizbare Aussenspiegel verbaut
Byte 01 Bit 5 Heckdeckel-Fernentrieglung verbaut
Byte 01 Bit 6 Freigabe Heckdeckel-Fernentrieglung aktiv
Byte 01 Bit 7 Rückfahrwischen mit Dauerwischen vorn
Byte 02 Bit 0 Rückfahrwischen mit Intervallwischen vorn
Byte 02 Bit 1 Autobahnblinken aktiv
Byte 02 Bit 2 Kaltdiagnose (erforderlich) aktiv
Byte 02 Bit 3 Lastmanagement (erforderlich) aktiv
Coming-Home Modus
Byte 02 Bit 4
(0 = Anpassung / 1 = Potentiometer)
Heckdeckel-Fernentrieglung
Byte 02 Bit 5
(0 = impulsgesteuert / 1 = kontakgesteuert)
Byte 02 Bit 6 Seitliche Blinker verbaut
Byte 02 Bit 7 Sitzheizung verbaut
Byte 03 Bit 0 Relais Klemme 15 Innenraum bestückt
Verbau Nebelschlussleuchte
Byte 03 Bit 1
(0 = 2 NSL verbaut/ 1 = 1 NSL verbaut)
Verbau Rückfahrlicht
Byte 03 Bit 2
(0 = 2 Rückfahrlichter / 1 = 1 Rückfahrlicht)
Byte 03 Bit 3 Rückfahrlicht inaktiv bei offener Heckklappe
Byte 03 Bit 4 Xenonscheinwerfer ohne Shutter verbaut
Byte 03 Bit 5 Tropfenwischen/Tränenwischen aktiv
Byte 03 Bit 6 2. Batterie verbaut
Heckleuchtenansteuerung (0 = Schlußlicht gedimmt / 1 = Schlußlicht/Bremslicht
Byte 03 Bit 7
gedimmt)
Byte 04 Bit 0 Standheizung verbaut
Byte 04 Bit 1 Zusatzheizung verbaut
Byte 04 Bit 2 Anhängevorrichtung verbaut
Byte 04 Bit 3 Elektrische Sitzverstellung mit Memory verbaut
Byte 04 Bit 4 Ansteuerung 2 Nebelschlusslichter verbaut
Byte 04 Bit 5 Ausführung (0 = Rechtslenker / 1 = Linkslenker)
Byte 04 Bit 6 Nebelschlussleuchten deaktiviert
Byte 04 Bit 7 Climatronic verbaut
Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerverzögerungszeit
Byte 05
(Auflösung: 50 ms / Standard: 50 ms)
Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerzeit
Byte 06
(Auflösung: 50 ms / Standard: 230 ms)
Zusatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts (USA
Byte 07 und Canada)
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Dimmung Tagfahrlicht
Byte 08
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Zusatzfunktion Bremslicht links/rechts als Schlusslicht
Byte 09
(Auflösung: 1 % / Standard: 22 %)
Byte 10 Zusatzfunktion Nebelschlussleuchte links/rechts als Schlusslicht
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Byte 11 Zusatzfunktion Standlicht vorne links/rechts (Standard: 0%)
Byte 12 Dimmung Standlicht hinten links/rechts (Auflösung: 1 % / Standard: 20 %)
Ersatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts
Byte 13
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Standlicht vorne links/rechts als Blinker vorne links/rechts
Byte 14
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Rückleuchten links/rechts als Blinker hinten links/rechts
Byte 15
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Nebelleuchten vorne links/rechts als Abblendlicht links/rechts
Byte 16
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Byte 17 Bit 0 Notbremsblinken aktiv
Byte 17 Bit 1 Deaktivierung Zusatzfernlicht bei Bi-Xenon
Byte 17 Bit 2 heizbare Frontscheibe verbaut
Byte 17 Bit 3 Diagnose Klemme 50 ein
Byte 17 Bit 4 Nebelscheinwerfer als Tagfahrlicht aktiv
Byte 17 Bit 5 Abschaltung Nebellicht bei Fernlicht aktiv
Byte 17 Bit 6 frei
Byte 17 Bit 7 frei
Byte 18 Bit 0 Kaltdiagnose Kennzeichenleuchte aktiv
Byte 18 Bit 1 Kaltdiagnose Bremslicht aktiv
Byte 18 Bit 2 Kaltdiagnose Nebelscheinwerfer aktiv
Byte 18 Bit 3 Kaltdiagnose Nebelschlusslicht aktiv
Byte 18 Bit 4 Kaltdiagnose Fernlicht aktiv
Byte 18 Bit 5 Kaltdiagnose Blinker aktiv
Byte 18 Bit 6 Kaltdiagnose Rückfahrlicht aktiv
Byte 18 Bit 7 Kaltdiagnose Seitenblinker aktiv
Byte 19 Bit 0 Kaltdiagnose Abblendlicht aktiv
Byte 19 Bit 1 Kaltdiagnose Standlicht vorne aktiv
Byte 19 Bit 2 Kaltdiagnose Standlicht hinten aktiv
Byte 19 Bit 3 Diagnose Standlicht hinten aktiv
Byte 19 Bit 4 frei
Byte 19 Bit 5 frei
Byte 19 Bit 6 frei
Byte 19 Bit 7 frei
Dimmung Nebelscheinwerfer
Byte 20
(Auflösung: 1 % / Standard: 92 %)

Steuergerät Codierung Subsystem

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Codierung Subsystem -> Funktion ??

- Regen-/Lichtsensor
- Wischwinkelsteuerung

Auf Anfrage.
Steuergerät Anpassung (17 Byte)

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 000 (Werkseinstellung)


Standard Einstellungen für Anpssungskanäle laden.

-> Kanal 001 (Coming-Home Zeit)


Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden

-> Kanal 002 (Leaving-Home Zeit)


Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden

-> Kanal 003 (Aussenspiegel-Ein Zeit)


Auflösung: 1 Minute
Wertebereich: 0 - 255 Minuten

-> Kanal 004 (Heckscheiben-Ein Zeit)


Auflösung: 40 Sekunden
Wertebereich: 40 - 1600 Sekunden

-> Kanal 005 (Fussraum-Dimmwert)


Wertebereich: 0 - 100 %

-> Kanal 007 (Fussraum-Codierung)

0 - nicht aktiv
1 - aktiv

-> Kanal 008 (Autobahnblinken)

0 - nicht aktiv
1 - aktiv

Steuergerät Anpassung (21 Byte)

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 000 (Werkseinstellung)


Standard Einstellungen für Anpssungskanäle laden.

-> Kanal 001 (Coming-Home Zeit)


Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden
-> Kanal 002 (Leaving-Home Zeit)
Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden

-> Kanal 003 (Heizzeit)


Heizzeit der beheizbaren Heckscheibe und der Aussenspiegel.

Wertebereich: 1 - 255 Minuten

-> Kanal 004 (SRA-Aktiv-Zeit)


Anpassung der Zeitspanne, die die SRA (Scheinwerfer-Reinigungs-Anlage) aktiv ist.

Auflösung: 50 ms

-> Kanal 005 (Fussraumbeleuchtung)


Über diesen Kanal wird die Fussraumbeleuchtung gedimmt.

Wertebereich: 20 - 100 %

-> Kanal 006 (Fehlerzähler Lastmanagement)


Wertebereich: 0 - 3

{CAN-Gateway}

Steuergerät Codierung

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Bei diesem Steuergerät kommt eine lange Codierung zum Einsatz.

Byte 00 Bit 0 Motor


Byte 00 Bit 1 Autom. Getriebe
Byte 00 Bit 2 Anti-Blockier-System (ABS)
Byte 00 Bit 3 Lenkwinkelsensor
Byte 00 Bit 4 Airbags
Byte 00 Bit 5 Lenkhilfe
Byte 00 Bit 6 Xenon Leuchtweitenregulierung
Byte 00 Bit 7 Allrad
Byte 01 Bit 0 Bordnetz
Byte 01 Bit 1 Komfortsystem
Byte 01 Bit 2 Türelektronik (Fahrer)
Byte 01 Bit 3 Türelektronik (Beifahrer)
Byte 01 Bit 4 Türelektronik (hinten links)
Byte 01 Bit 5 Türelektronik (hinten rechts)
Byte 01 Bit 6 Sitzverstellung (Fahrerseite)
Byte 01 Bit 7 Reifendrucküberwachung
Byte 02 Bit 0 Lenksäulensteuergerät
Byte 02 Bit 1 Klima-/Heizungselektronik
Byte 02 Bit 2 Einparkhilfe
Byte 02 Bit 3 Zusatzheizung (7D)
Byte 02 Bit 4 Zu-/Standheizung (18)
Byte 02 Bit 5 Elektronische Dachbetätigung
Byte 02 Bit 6 Anhängererkennung
Byte 02 Bit 7 Sitzverstellung (Beifahrerseite)
Byte 03 Bit 0 Sonderfunktion
Byte 03 Bit 1 Soundsystem
Byte 03 Bit 2 Notrufmodul
Byte 03 Bit 3 Navigation
Byte 03 Bit 4 TV-Tuner
Byte 03 Bit 5 Radio (digital)
Byte 03 Bit 6 Radio
Byte 03 Bit 7 Telefon/Handyvorbereitung
Byte 04 Bit 0 Kombiinstrument
Byte 04 Bit 1 Wegfahrsperre
Byte 04 Bit 2 CAN-Gateway (Standard)
Byte 05 Bit 0 Hersteller
Byte 06 Bit 1 Ausführung

{Kombiinstrument}

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Extra-Optionen und Mehrausstattungen

+00 - keine extra Optionen


+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige aktiv

xx?xx: Ländervariante

Hinweis: Eine Null (0) als Ländervariante ist als Deutschland zu sehen. Deutschland wird nicht mehr
seperat, sondern ist als Europa zu codieren.

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Wartungsintervall

0 - Standard

xxxx?: Wegstreckenkennzahl

1 - 22188
2 - 22076
3 - 21960
4 - 21848
5 - 22304
6 - 22420
7 - 22532

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 02 (Serviceintervallanzeige)


Zum zurücksetzen "00000" eingeben und den Wert speichern.

-> Kanal 03 (Verbrauchsanzeige)


Der Basiswert ist 100 nun könnt ihr das ganze in 1% Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte
sind 85 (%) bzw. 115 (%).

-> Kanal 04 (Sprache)


Alle Mitteilungen im Kombiinstrument erscheinen in der hier eingestellen Sprache.

00001 - Deutsch (German)


00002 - Englisch (English)
00003 - Französisch (French)
00004 - Italienisch (Italian)
00005 - Spanisch (Spanish)
00006 - Portugiesisch (Portuguese)
00007 - ohne Text (Symbole)
00008 - Tschechisch (Czechoslovakia)

-> Kanal 22 (Unbekannt)

-> Kanal 25 (Unbekannt)

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie)


Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind
120 bzw. 136.

-> Kanal 35 (Anpassung der Drehzahlschwelle)


Der Anpassungswert 0 entspricht einer werkseitig eingestellten Öldruckwarnung, wenn der Öldruck bei
einer Drehzahl von 1500 1/min unter 1,2 bar fällt. Die Anpassung kann in 250er Schritten (0 - 1000)
erfolgen.

0000 - 1000 U/min


0250 - 1750 U/min
0500 - 2000 U/min
0750 - 2250 U/min
1000 - 2500 U/min

-> Kanal 39 (TOG-Sensor)


Deaktivierung des Temperatur- und Ölstandsgebers (TOG).

0 - deaktiviert
1 - aktiviert

-> Kanal 40 (gefahrene Wegstr. seit letztem Service)


Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von 100 km möglich, somit erfolgt auch die
Anzeige im Display.

-> Kanal 41 (Zeit seit letztem Service)


Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von Tagen möglich, somit erfolgt auch die
Anzeige im Display in Tagen.

-> Kanal 42 (minimale km-Fahrleistung)


Die Angabe erfolgt in 100km (150x100=15.000km).

150 - festes Wartungsintervall (15.000km)

-> Kanal 43 (maximale km-Fahrleistung)


Die Angabe erfolgt in 100km (z.B. 150x100=15.000km).

300 - flexibles Wartungsintervall (30.000km)

-> Kanal 44 (maximales Zeitintervall)


Die Angabe erfolgt in Tagen.

730 - flexibles Wartungsintervall (24 Monate)

-> Kanal 45 (Ölqualität)

1 - festes Wartungsintervall
2 - flexibles Wartungsintervall

-> Kanal 46 (Gesamtverbrauchsmenge) (nur Benzin)


Der in Litern angegebene Wert stellt nicht den tatsächlichen Verbrauch dar, sondern einen Rechenwert
für die Serviceanzeige aus verschiedenen Motordaten und Laufleistung.

-> Kanal 47 (Rußeintrag) (nur Diesel)


Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein
Rechenwert für den Rußanteil im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.
-> Kanal 48 (thermische Belastung) (nur Diesel)
Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein
Rechenwert für die thermische Belastung im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.

-> Kanal 49 (minimales Zeitintervall)


Die Angabe der Zeit erfolgt in Tagen.

365 - festes Wartungsintervall (12 Monate)


730 - flexibles Wartungsintervall (24 Monate)

{Komfortsystem}

Steuergerät Codierung (12/13 Byte)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Bei diesem Steuergerät kommt eine lange Codierung zum Einsatz.

Byte 00 Bit 0 Selektive Zentralverriegelung (Einzeltürverriegelung)


Byte 00 Bit 1 Zentralverriegelung ohne Safe-Funktion
Byte 00 Bit 2 Zentralverriegelung ohne bewusstes Entsafen
Byte 00 Bit 3 Auto-Unlock (Annahme des alten Zustandes nach abziehen des Zündschlüssels)
Byte 00 Bit 4 Auto-Lock (autom. verriegeln bei ab 15 km/h)
Byte 00 Bit 5 Zentralverriegelung mit bewusstem Safen
Byte 00 Bit 6 Zentralverriegelung Lock/Unlock-Taster HL/HR steuern Komplettverriegelung
Byte 00 Bit 7 unbekannt
Byte 01 Bit 0 ZV-Fond: Schiebetür rechts verbaut
Byte 01 Bit 1 ZV-Fond: Schiebetür links verbaut
Byte 01 Bit 2 ZV-Heckklappe 2-Motoren-Schloss statt ZV-Motor verbaut
Byte 01 Bit 3 ZV-Heckklappe Innentaster via CAN
ZV-Heckklappe Softtouch
Byte 01 Bit 4
(direkter Auswurf/keine Freigabe)
Byte 01 Bit 5 ZV-Heckklappe kontaktgesteuert
Byte 01 Bit 6 ZV-Heck: ZV-Steller verbaut anstelle ZV-Motor
Byte 01 Bit 7 ZV-Heck: Heckklappe in Zentralverriegelung
Byte 02 Bit 0 unbekannt
Byte 02 Bit 1 ZV-Heckklappe "Security Lock"
Byte 02 Bit 2 Zentralverriegelung Fond 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut
Byte 02 Bit 3 ZV-Heckklappe 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut
Byte 02 Bit 4 ZV-Heck: ZV-Steller Heckscheibe kontaktgesteuert
Byte 02 Bit 5 ZV-Heck: ZV-Steller für Heckscheibe verbaut (Heckphilosophie A-MPV)
Byte 02 Bit 6 Zentralverriegelung mit Einzeltürentriegelung plus Fahrertür (ETÖ und FT)
ZV-Heck: Verriegelung Verdeckkastendeckel und Heckdeckel (Heckphilosophie
Byte 02 Bit 7
Cabrio)
Byte 03 Bit 0 Komfortbedienung inaktiv
Byte 03 Bit 1 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder FT inaktiv
Byte 03 Bit 2 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder BT inaktiv
Byte 03 Bit 3 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder Heck inaktiv
Byte 03 Bit 4 Komfortbedienung eFH/SAD via eFH-Wippe FT inaktiv
Byte 03 Bit 5 Komfortbedienung eFH/SAD via FFB inaktiv
Byte 03 Bit 6 Komfortbedienung automatisches Schließen
Byte 03 Bit 7 Freigabeabbruch eFH/SAD beim Öffnen einer Tür
Byte 04 Bit 0 Komfortöffnen eFH via Schließzylinder aktiv
Byte 04 Bit 1 Komfortöffnen eFH via eFH-Wippe aktiv
Byte 04 Bit 2 Komfortöffnen eFH via FFB aktiv
Byte 04 Bit 3 Komfortschließen eFH via Schließzylinder aktiv
Byte 04 Bit 4 Komfortschließen eFH via eFH-Wippe aktiv
Byte 04 Bit 5 Komfortschließen eFH via FFB aktiv
Byte 04 Bit 6 Komfortbedienung zeitbegrenzt nach auth. Zugang erlaubt
Byte 04 Bit 7 nicht relevant/unbekannt
Byte 05 Bit 0 Komfortöffnen SAD via Schließzylinder aktiv
Byte 05 Bit 1 Komfortöffnen SAD via eFH-Wippe aktiv
Byte 05 Bit 2 Komfortöffnen SAD via FFB aktiv
Byte 05 Bit 3 Komfortschließen SAD via Schließzylinder aktiv
Byte 05 Bit 4 Komfortschließen SAD via eFH-Wippe aktiv
Byte 05 Bit 5 Komfortschließen SAD via FFB aktiv
Komfortöffnungstyp SAD (unwirksam)
Byte 05 Bit 6
(0 = öffnen / 1 = aufstellen)
Byte 05 Bit 7 unbekannt
Byte 06 Bit 0 Entriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren
Byte 06 Bit 1 Entriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren
Byte 06 Bit 2 Entriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren
Byte 06 Bit 3 Entriegelung via FFB mit Horn quittieren
Byte 06 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 06 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 06 Bit 6 unbekannt
Byte 06 Bit 7 Anpassungskanal Quittierung Horn sperren
Byte 07 Bit 0 Verriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren
Byte 07 Bit 1 Verriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren
Byte 07 Bit 2 Verriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren
Byte 07 Bit 3 Verriegelung via FFB mit Horn quittieren
Byte 07 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 07 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 07 Bit 6 unbekannt
Byte 07 Bit 7 unbekannt
Byte 08 Bit 0 FFB inaktiv
Byte 08 Bit 1 FFB bei "Klemme 15 EIN" aktiv
Byte 08 Bit 2 Reichweitenbegrenzung für Komfortbedienung
Byte 08 Bit 3 Manuelles Funkanlernen/-verlernen aktiv
Byte 08 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 08 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 08 Bit 6 DWA schärfen mit Blinklicht quittieren
Byte 08 Bit 7 DWA schärfen mit Horn quittieren
Byte 09 Bit 0 Türen (0 = 2-türig / 1 = 4-türig)
Byte 09 Bit 1 eFH vorn verbaut
Byte 09 Bit 2 eFH hinten verbaut
Byte 09 Bit 3 Zentralverriegelung verbaut
Byte 09 Bit 4 Ausführung (0 = Linkslenker / 1 = Rechtslenker)
Byte 09 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 09 Bit 6 synchrone Spiegelverstellung
Spiegelabsenkung bei Rückwärtsfahrt
Byte 09 Bit 7
(nur mit Sitz-Memory)
Byte 10 Bit 0 DWA-Funktion inaktiv
Byte 10 Bit 1 DWA-Entschärfen nur via FFB/Transponder
Byte 10 Bit 2 DWA scharf bei bewusstem Entsafen/Innenraumüberwachung inaktiv
Byte 10 Bit 3 Alarmverzögerung bei mech. Öffnung (thatcham) inaktiv
Byte 10 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 10 Bit 5 DWA Passive Arming
Byte 10 Bit 6 Neigungssensor verbaut
Byte 10 Bit 7 Innenraumüberwachung verbaut
Byte 11 Bit 0 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 1 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 2 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 3 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 4 DWA-Sirenen Schnittstelle aktiv
Sirenen Tontyp
Byte 11 Bit 5
(0 = frequenzmoduliert / 1 = diskontinuierlich)
Sirenen Alarmtyp
Byte 11 Bit 6
(0 = 10 tamper Alarme / 1 = 1 tamper Alarm)
Byte 11 Bit 7 Anpassungskanal für Sirenen Einstellungen gesperrt
Byte 12 Bit 0 Ausstiegswarnleuchten hinten verbaut
Byte 12 Bit 1 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 2 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 3 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 6 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 7 nicht relevant/unbekannt

Steuergerät Codierung (18 Byte)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Bei diesem Steuergerät kommt eine lange Codierung zum Einsatz.

Byte 00 Bit 0 Selektive Zentralverriegelung (Einzeltürverriegelung)


Byte 00 Bit 1 Zentralverriegelung ohne Safe-Funktion
Byte 00 Bit 2 Zentralverriegelung ohne bewusstes Entsafen
Byte 00 Bit 3 Auto-Unlock (Annahme des alten Zustandes nach abziehen des Zündschlüssels)
Byte 00 Bit 4 Auto-Lock (autom. verriegeln bei ab 15 km/h)
Byte 00 Bit 5 Zentralverriegelung mit bewusstem Safen
Byte 00 Bit 6 Zentralverriegelung Lock/Unlock-Taster HL/HR steuern Komplettverriegelung
Byte 00 Bit 7 unbekannt
Byte 01 Bit 0 ZV-Fond: Schiebetür rechts verbaut
Byte 01 Bit 1 ZV-Fond: Schiebetür links verbaut
Byte 01 Bit 2 ZV-Heckklappe 2-Motoren-Schloss statt ZV-Motor verbaut
Byte 01 Bit 3 ZV-Heckklappe Innentaster via CAN
ZV-Heckklappe Softtouch
Byte 01 Bit 4
(direkter Auswurf/keine Freigabe)
Byte 01 Bit 5 ZV-Heckklappe kontaktgesteuert
Byte 01 Bit 6 ZV-Heck: ZV-Steller verbaut anstelle ZV-Motor
Byte 01 Bit 7 ZV-Heck: Heckklappe in Zentralverriegelung
Byte 02 Bit 0 unbekannt
Byte 02 Bit 1 ZV-Heckklappe "Security Lock"
Byte 02 Bit 2 Zentralverriegelung Fond 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut
Byte 02 Bit 3 ZV-Heckklappe 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut
Byte 02 Bit 4 ZV-Heck: ZV-Steller Heckscheibe kontaktgesteuert
Byte 02 Bit 5 ZV-Heck: ZV-Steller für Heckscheibe verbaut (Heckphilosophie A-MPV)
Byte 02 Bit 6 Zentralverriegelung mit Einzeltürentriegelung plus Fahrertür (ETÖ und FT)
ZV-Heck: Verriegelung Verdeckkastendeckel und Heckdeckel (Heckphilosophie
Byte 02 Bit 7
Cabrio)
Byte 03 Bit 0 unbekannt
Byte 03 Bit 1 unbekannt
Byte 03 Bit 2 unbekannt
Byte 03 Bit 3 unbekannt
Byte 03 Bit 4 unbekannt
Byte 03 Bit 5 unbekannt
Byte 03 Bit 6 unbekannt
Byte 03 Bit 7 unbekannt
Byte 04 Bit 0 unbekannt
Byte 04 Bit 1 unbekannt
Byte 04 Bit 2 unbekannt
Byte 04 Bit 3 unbekannt
Byte 04 Bit 4 unbekannt
Byte 04 Bit 5 unbekannt
Byte 04 Bit 6 unbekannt
Byte 04 Bit 7 unbekannt
Byte 05 Bit 0 unbekannt
Byte 05 Bit 1 unbekannt
Byte 05 Bit 2 unbekannt
Byte 05 Bit 3 unbekannt
Byte 05 Bit 4 unbekannt
Byte 05 Bit 5 unbekannt
Byte 05 Bit 6 unbekannt
Byte 05 Bit 7 unbekannt
Byte 06 Bit 0 Komfortbedienung inaktiv
Byte 06 Bit 1 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder FT inaktiv
Byte 06 Bit 2 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder BT inaktiv
Byte 06 Bit 3 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder Heck inaktiv
Byte 06 Bit 4 Komfortbedienung eFH/SAD via eFH-Wippe FT inaktiv
Byte 06 Bit 5 Komfortbedienung eFH/SAD via FFB inaktiv
Byte 06 Bit 6 Komfortbedienung automatisches Schließen
Byte 06 Bit 7 Freigabeabbruch eFH/SAD beim Öffnen einer Tür
Byte 07 Bit 0 Komfortöffnen eFH via Schließzylinder aktiv
Byte 07 Bit 1 Komfortöffnen eFH via eFH-Wippe aktiv
Byte 07 Bit 2 Komfortöffnen eFH via FFB aktiv
Byte 07 Bit 3 Komfortschließen eFH via Schließzylinder aktiv
Byte 07 Bit 4 Komfortschließen eFH via eFH-Wippe aktiv
Byte 07 Bit 5 Komfortschließen eFH via FFB aktiv
Byte 07 Bit 6 Komfortbedienung zeitbegrenzt nach auth. Zugang erlaubt
Byte 07 Bit 7 nicht relevant/unbekannt
Byte 08 Bit 0 Komfortöffnen SAD via Schließzylinder aktiv
Byte 08 Bit 1 Komfortöffnen SAD via eFH-Wippe aktiv
Byte 08 Bit 2 Komfortöffnen SAD via FFB aktiv
Byte 08 Bit 3 Komfortschließen SAD via Schließzylinder aktiv
Byte 08 Bit 4 Komfortschließen SAD via eFH-Wippe aktiv
Byte 08 Bit 5 Komfortschließen SAD via FFB aktiv
Komfortöffnungstyp SAD (unwirksam)
Byte 08 Bit 6
(0 = öffnen / 1 = aufstellen)
Byte 08 Bit 7 unbekannt
Byte 09 Bit 0 unbekannt
Byte 09 Bit 1 unbekannt
Byte 09 Bit 2 unbekannt
Byte 09 Bit 3 unbekannt
Byte 09 Bit 4 unbekannt
Byte 09 Bit 5 unbekannt
Byte 09 Bit 6 unbekannt
Byte 09 Bit 7 unbekannt
Byte 10 Bit 0 Entriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren
Byte 10 Bit 1 Entriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren
Byte 10 Bit 2 Entriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren
Byte 10 Bit 3 Entriegelung via FFB mit Horn quittieren
Byte 10 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 10 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 10 Bit 6 unbekannt
Byte 10 Bit 7 Anpassungskanal Quittierung Horn sperren
Byte 11 Bit 0 Verriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren
Byte 11 Bit 1 Verriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren
Byte 11 Bit 2 Verriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren
Byte 11 Bit 3 Verriegelung via FFB mit Horn quittieren
Byte 11 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 6 unbekannt
Byte 11 Bit 7 unbekannt
Byte 12 Bit 0 unbekannt
Byte 12 Bit 1 unbekannt
Byte 12 Bit 2 unbekannt
Byte 12 Bit 3 unbekannt
Byte 12 Bit 4 unbekannt
Byte 12 Bit 5 unbekannt
Byte 12 Bit 6 unbekannt
Byte 12 Bit 7 unbekannt
Byte 13 Bit 0 FFB inaktiv
Byte 13 Bit 1 FFB bei "Klemme 15 EIN" aktiv
Byte 13 Bit 2 Reichweitenbegrenzung für Komfortbedienung
Byte 13 Bit 3 Manuelles Funkanlernen/-verlernen aktiv
Byte 13 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 13 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 13 Bit 6 DWA schärfen mit Blinklicht quittieren
Byte 13 Bit 7 DWA schärfen mit Horn quittieren
Byte 14 Bit 0 Türen (0 = 2-türig / 1 = 4-türig)
Byte 14 Bit 1 eFH vorn verbaut
Byte 14 Bit 2 eFH hinten verbaut
Byte 14 Bit 3 Zentralverriegelung verbaut
Byte 14 Bit 4 Ausführung (0 = Linkslenker / 1 = Rechtslenker)
Byte 14 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 14 Bit 6 synchrone Spiegelverstellung
Spiegelabsenkung bei Rückwärtsfahrt
Byte 14 Bit 7
(nur mit Sitz-Memory)
Byte 15 Bit 0 DWA-Funktion inaktiv
Byte 15 Bit 1 DWA-Entschärfen nur via FFB/Transponder
Byte 15 Bit 2 DWA scharf bei bewusstem Entsafen/Innenraumüberwachung inaktiv
Byte 15 Bit 3 Alarmverzögerung bei mech. Öffnung (thatcham) inaktiv
Byte 15 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 15 Bit 5 DWA Passive Arming
Byte 15 Bit 6 Neigungssensor verbaut
Byte 15 Bit 7 Innenraumüberwachung verbaut
Byte 16 Bit 0 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 1 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 2 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 3 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 4 DWA-Sirenen Schnittstelle aktiv
Sirenen Tontyp
Byte 16 Bit 5
(0 = frequenzmoduliert / 1 = diskontinuierlich)
Sirenen Alarmtyp
Byte 16 Bit 6
(0 = 10 tamper Alarme / 1 = 1 tamper Alarm)
Byte 16 Bit 7 Anpassungskanal für Sirenen Einstellungen gesperrt
Byte 17 Bit 0 unbekannt
Byte 17 Bit 1 unbekannt
Byte 17 Bit 2 unbekannt
Byte 17 Bit 3 unbekannt
Byte 17 Bit 4 unbekannt
Byte 17 Bit 5 unbekannt
Byte 17 Bit 6 unbekannt
Byte 17 Bit 7 unbekannt

Steuergerät Anpassung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Einzeltüröffnung)


1 = aktiviert; 0 = deaktiviert

-> Kanal 04 (Auto-Lock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 05 (Auto-Unlock)


Das Fahrzeug wird nach abziehen des Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 06 (Entriegelung über Kessy)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 07 (Entriegelung über FFB)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 08 (Entriegelung über Schlüsselschalter)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 09 (Verriegelung über Kessy)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 10 (Verriegelung über FFB)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 11 (Verriegelung über Schlüsselschalter)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 12 (Rückmeldung-DWA)


Rückmeldung bei schärfen der DWA (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)
-> Kanal 13 (Alarmhorn)
Länderabstimmung des Alarmhorns. Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche
Richtlinien beachten).

Frequenzmoduliertes Alarmsignal, 10 Tamper-Alarme


0
(Großbritannien, 30sek. Alarmauslösung anschließend 5 Sek. Pause, das ganze 10 mal)
Frequenzmoduliertes Alarmsignal, 1 Tamper-Alarm
1
(Großbritannien, 30 sek. Alarmauslösung)
Diskontinuierliches Alarmsignal, 10 Tamper-Alarme
2
(Rest der Welt, 30sek. Alarmauslösung anschließend 5 Sek. Pause, das ganze 10 mal)
Diskontinuierliches Alarmsignal, 1 Tamper- Alarm
3
(Rest der Welt, 30 sek. Alarmauslösung)

-> Kanal 14 (Neigungssensor)


Hier wird die Empfindlichkeit des Neigungssensors eingestellt.
(100 = 50%; 200 = 100%)

-> Kanal 15 (Innenraumüberwachung)


Hier wird die Empfindlichkeit der Innenraumüberwachung eingestellt. (Mögliche Werte: 1,2,3,4)

-> Kanal 16 (Batterieüberwachung - Sounder)


Batterieüberwachung über die Alarmanlage. (0 = aus; 5 = ein)

-> Kanal 17 (Komfortbetätigung)


Komfortbetätigung über Funkfernbedienung. (0 = aus; 1 = ein)

-> Kanal 18 (DWA-Alarmverzögerung)


DWA-Alarmverzögerung bei Öffnen der Fahrertür.
(0 = aus; 1 = ein)

-> Kanal 19 (Fabrik-Modus)


Die Deaktivierung des Fabrik-Modus erfolgt über diesen Kanal.
(0 = aus; 1 = ein)

{Lenksäulenelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 16 (Lenksäulenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: Getriebevariante

0 - Schaltgetriebe
1 - Automatikgetriebe

x?xxx: Lenkradvariante
0 - Lenkrad ohne Multifunktion
1 - 3-Speichenlenkrad (ohne Multifunktion)
2 - 3-/4-Speichen Lenkrad mit Multifunktion ohne GRA
3 - 3-/4-Speichen Lenkrad mit Multifunktion mit 4 Positions GRA

xx?xx: Zusatzausstattung

+0 - keine Tiptronic am Lenkrad, keine Lenkradheizung


+1 - Tiptronic am Lenkrad
+2 - Lenkradheizung

xxx?x: MFA/GRA

0 - ohne Bordcomputer (MFA), ohne Tempomat (GRA)


1 - mit Bordcomputer (MFA), ohne Tempomat (GRA)
2 - ohne Bordcomputer (MFA), mit Tempomat (GRA)
3 - mit Abstands-Distanzregelung (geplant)
4 - mit Bordcomputer (MFA), mit Tempomat (GRA)
5 - Bordcomputer (MFA) mit Abstands-Distanzregelung (geplant)

xxxx?: Heckwischer

1 - ohne Heckwischer
2 - mit Heckwischer

FOX 2005 >....

VW Fox (5Z)} Im VW Fox (5Z) erfolgt die Diagnose über eine einzelne K-Leitung. Folgende
Steuergeräte können im Fahrzeug verbaut sein:

- Airbag
- Bordnetz
- Bremsenelektronik
- CAN-Gateway
- Getriebelektronik
- Klima-/Heizungselektronik
- Kombiinstrument
- Komfortsystem
- Motorelektronik
- Radiosysteme (RCD 200)
- Servolenkung

{Bordnetz}

Steuergerät Codierung
STG 09 (Bordnetz) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

+00001 - Anhängevorrichtung
+00008 - elektrische Fensterheber
+00032 - beheizbare Sitze
+00128 - beheizbare Aussenspiegel
+00512 - Regensensor
+08192 - Heckscheibenwischer mit Komfortschaltung
+16384 - elektrische Krafstoff-Pumpe (alle Benzinmotoren)

{CAN-Gateway}

Steuergerät Codierung

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

+00000 - keine Sonderausstattung


+00001 - Automatisches Getriebe
+00002 - ABS
+00004 - Airbag
+00008 - Servolenkung

{Kombiinstrument}

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Zusatzausstattung

00 - keine Zusatzausstattung
02 - Gurtwarnung aktiv

x?xxx: Ländervariante

0 - Deutschland
1 - Europa
4 - Großbritannien

xxx?x: Motorvariante
3 - 3-Zylinder Motor
4 - 4-Zylinder Motor

xxxx?: Wegstreckenkennzahl

1 - Bereifung 155/80 R13


1 - Bereifung 185/60 R14
2 - Bereifung 165/70 R14

{Komfortsystem}

Steuergerät Codierung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Auf Anfrage.

Steuergerät Anpassung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Auto-Lock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 04 (Auto-Unlock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt und nach abziehen des
Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

Weitere Anpassungskanäle auf Anfrage.

GOLF 3 –VENTO

Golf 3 / Vento (1H)} Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:

- Airbag
- Bremsenelektronik
- Getriebeelektronik
- Klima-/Heizungselektronik
- Kupplungselektronik
- Motorelektronik
- Wegfahrsicherung

{Airbag}

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Aufgrund der großen Anzahl von möglichen Codierungen stellen Sie bitte eine spezifische
Anfrage mit Teilenummer und entsprechendem Index per eMail.

Steuergerät Anpassung (ab 09/94)

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

Hinweis: Zum aktivieren/deaktivieren ist je nach Steuergeräte Version auch ein Hardwareseitiger
Eingriff in das Airbagsystem notwendig. Je nach Fahrzeugtyp bzw. Modell müssen nicht alle Kanäle
verfügbar sein.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrerseite)

{Bremsenelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

ITT Mark 20 GI ehem. Teves 20 GI

03604 - Golf/Jetta/Vento (ab 02/95)


03704 - Golf/Jetta/Vento (ab 07/96)
Steuergerät Grundenstellung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Grundeinstellung -> Funktion 04

ITT Mark 20 GI ehem. Teves 20 GI (ab 02/95)


Messwertgruppe 001 (-> Bremsanlage entlüften)

{Kupplungselektronik}

Steuergerät Grundenstellung (Ecomatic)

STG 12 (Kupplungselektronik) auswählen


STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Wird ergänzt (auf Anfrage).

{Motorelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Mono-Motronic - ABS/ADZ

bis 05.97
00001 - Schaltgetriebe
00002 - autom. Getriebe

ab 06.97
00011 - Schaltgetriebe
00012 - autom. Getriebe

Motronic - AAA/ABV

00000 - Schaltgetriebe
00001 - autom. Getriebe
00002 - Schaltgetriebe & Syncro

Simos - ADY/AFT/AKS
00000 - Schaltgetriebe
00001 - autom. Getriebe
00002 - Syncro

Steuergerät Grundeinstellung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Digifant 3.0 (> 09.94) - ABF


Messwertgruppe 000 (-> Drosselklappenadaption)

Digifant 3.2 (10.94 >) - ABF


Messwertgruppe 001 (-> Drosselklappenadaption)
Nur, wenn 4. Anzeigefeld 00000000 ist.

Marelli (1AV) - AEE


Messwertgruppe 001 (-> Drosselklappenadaption)

Motronic - AAA/ABV/AEX/AFV/AFW/AFX
Messwertgruppe 098 (-> Drosselklappenadaption)

Simos - ADY/AFT/AGG/AKS
Messwertgruppe 001 (-> Drosselklappenadaption)

Steuergerät Anpassung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 00 (Lernwerte) nur AEA und ABS (Mono-Motronic ab 8/93)


Um die Lernwerte zu löschen, als neuen Wert 00 eingeben.

-> Kanal 01 (Leerlaufdrehzahl) nur AEA


Die Leerlaufdrehzahl kann in Schritten von 25 U/min erhöht/gesenkt werden.

Steuergerät Login

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Login -> Funktion 11

GRA-Aktivierungscode: 11463
GRA-Deaktivierungscode: 16167
{Wegfahrsicherung}

Steuergerät Codierung

STG 25 (Wegfahrsicherung) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

09600 - Benzinmotor, TDI- und SDI-Motor


02400 - Diesel-Motor, außer TDI- und SDI-Motor

Bei der Wegfahrsicherung der 2. Generation verfügt das Steuergerät für Wegfahrsicherung über eine
automatische Erkennung der Baud-Rate, d.h. eine Codierung des Steuergerätes ist nicht erforderlich. Die
richtige Übertragungsgeschwindigkeit der Daten zwischen Motorsteuergerät bzw. Steuergerät für
Kraftstoffabschaltventil und Steuergerät für Wegfahrsicherung wird nach der Erkennung automatisch im
Steuergerät für Wegfahrsicherung gespeichert. Kann das Steuergerät für Wegfahrsicherung nicht die
richtige Baud-Rate erkennen, wird die Codierung auf den Wert "00000" gesetzt.

GOLF 4 CABRIO

Golf 4 Cabrio (1E)} Das VW Golf 4 Cabriolet (1E) ist weitestgehend baugleich mit dem VW Golf 3 /
Vento (1H), hier werden nur abweichende Informationen aufgezeigt. Weiterführende Informationen
entnehmen Sie bitte den Seiten VW Golf 3 / Vento (1H).

Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:

- Airbag (siehe VW Golf 3 / Vento (1H))


- Bremsenelektronik (siehe VW Golf 3 / Vento (1H))
- Getriebeelektronik (siehe VW Golf 3 / Vento (1H))
- Motorelektronik (siehe VW Golf 3 / Vento (1H))
- Zentralverriegelung

{Zentralverriegelung}

Steuergerät Anpassung

STG 35 (Zentralverriegelung) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Funkfernbedienung)


Über dieses Kanal werden die Funkfernbedienungen angelernt, maximal 4 Schlüssel.

-> Kanal 02 (entriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim entriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).
-> Kanal 03 (verriegelungs Blinken)
Die Blinker werden beim verriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

VW GOLF 4 BORA JETA 4

VW Golf IV / Bora / Jetta IV (1J)} Folgende Steuergeräte können im Fahrzeug verbaut sein:

- Airbag
- Bremsenelektronik
- Getriebeelektronik
- CAN-Gateway
- Einparkhilfe
- Klima-/Heinzungselektronik
- Kombiinstrument
- Komfortsystem
- Lenksäulenelektronik
- Leuchtweitenregulierung
- Motorelektronik
- Navigationssystem (RNS-MCD)
- Navigationssystem (RNS-MFD)
- Radiosysteme Generation 5 (alpha, beta, gamma, delta)
- Radiosysteme Generation 5 (Premium IV, Premium V, Premium VI)
- Radiosystem (RNS-MCD) (siehe Radio Generation 5)
- Radiosystem (RNS-MFD) (siehe Radio Generation 5)
- Soundsystem (DSP)

{Airbag}

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Aufgrund der großen Anzahl von möglichen Codierungen stellen Sie bitte eine spezifische
Anfrage mit Teilenummer und entsprechendem Index per eMail.

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

Hinweis: Zum aktivieren/deaktivieren ist je nach Steuergeräte Version auch ein Hardwareseitiger
Eingriff in das Airbagsystem notwendig. Je nach Fahrzeugtyp bzw. Modell müssen nicht alle Kanäle
verfügbar sein.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert
-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 02 (Airbag-Fahrerseite)
-> Kanal 03 (Seitenairbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 04 (Seitenairbag-Fahrerseite)
-> Kanal 05 (Gurtstraffer-Beifahrerseite)
-> Kanal 06 (Gurtstraffer-Fahrerseite)
-> Kanal 07 (Kopfairbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 08 (Kopfairbag-Fahrerseite)

{Bremsenelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

03604 ABS (1J0907379 D/G - MKB: AHW/AKQ/APE/AGP/AXP)


03504 ABS (1J0907379 P - MKB: AHW/AKQ/APE7AGP/AXP)
03504 ABS (MKB: AEH/AKL/APF/AGN/AGU/AQA/ARZ/APK/AQY/AGZ/ATN/AUS)
03304 ABS (MKB: AQM/AGR/ALH/AHF/ASV/AJM/ATD/AUY/ARL)
03304 ABS (MKB: Mexiko ALH/AHF)
03604 ABS/EDS (1J0907379 E/H - MKB: AHW/AKQ/APE/AGP/AXP)
03504 ABS/EDS (1J0907379 Q - MKB: AHW/AKQ/APE/AGP/AXP)
13504 ABS/EDS (MKB: AEH/AKL/APF/AGN/AGU/AQA/ARZ/APK/AQY/AGZ/AQP/ATN/AUS/AUE)
03304 ABS/EDS (MKB: AQM)
13304 ABS/EDS (MKB: AGR/ALH/AHF/ASV/AJM/ATD/AUY/ARL)
13504 ABS/EDS (MKB: Mexiko ALH/AHF)
ABS/EDS (Haldex - 1J0907379 L/AA/AG - MKB:
13504
AGN/AGZ/AQP/AGR/AJM/ARL/AUE/ATD/AUY)
ABS/EDS/ASR (1J0907379 R/J/AF - MKB:
13404
AGN/AGU/AQA/ARZ/AQP/AGR/ALH/AHF/ASV/AJM/ARL/AUE/AUY)
00214 ABS/EDS/ASR/ESP (Haldex)
00241 ABS/EDS/ASR/ESP (elektr. Gasbetätigung / 1J0907379)
00209 ABS/EDS/ASR/ESP (mech. Gasbetätigung / 1J0907379)
10753 ABS/EDS/ASR/ESP (1C0907379 - MKB: AHW/AKQ/APE/AGN/AXP)
10241 ABS/EDS/ASR/ESP (1C0907379 - MKB: AEH/AKL/APF/ATN/AUS/AWH)
ABS/EDS/ASR/ESP (1C0907379 - MKB:
18945
AGU/AQA/ARZ/AQP/AGP/AQM/AGR/ALH/AHF/ASV/AJM/ARL/AUE/ATD/AUY)
18433 ABS/EDS/ASR/ESP (1C0907379 - MKB: APK/AQY/AGZ)

Steuergerät Grundeinstellung (ABS/EDS/ASR/ESP MK20)

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


Hinweis: Sofern notwendig ist vor der Grundeinstellung ein entsprechender Login durchzuführen. An
entsprechenden Stellen wird darauf verwiesen.

STG Login -> Funktion 11

Login-Code: 40168

STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 040 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)


Der Geber für Längsbeschleunigung -G251- wird bei Allradfahrzeugen (4Motion) z.B. für arbeiten auf
dem Rollenprüfstand abgeschaltet.
Nach erneutem einschalten der Zündung wird der Geber für Längsbeschleunigung -G251- wieder
aktiviert.

Messwertgruppe 060 (Geber für Lenkwinkel -G85-)


Fahren Sie eine kurze Strecke mit max. 20 Km/h geradeaus, drehen Sie das Lenkrad nach links und
rechts mindestens 15°, dann Lenkrad in Geradeausstellung bringen und das Fahrzeug zum Stillstand
bringen (das Lenkrad darf nun nicht mehr gedreht werden). Nun Grundeinstellung durchführen.
Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-4.5° und +4.5°.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 063 (Geber für Querbeschleunigung -G200-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 2 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-0.5 und +0.5.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 066 (Geber für Bremsdruck -G201-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 5 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-7.0 und +7.0.
Dabei ist NICHT das Bremspedal zu betätigen.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 069 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 6 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-0.5 und +0.5.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Steuergerät Grundeinstellung (ABS/EDS/ASR/ESP MK60)

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen

Hinweis: Sofern notwendig ist vor der Grundeinstellung ein entsprechender Login durchzuführen. An
entsprechenden Stellen wird darauf verwiesen.

STG Login -> Funktion 11

Login-Code: 40168
STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 040 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)


Der Geber für Längsbeschleunigung -G251- wird bei Allradfahrzeugen (4Motion) z.B. für arbeiten auf
dem Rollenprüfstand abgeschaltet.
Nach erneutem einschalten der Zündung wird der Geber für Längsbeschleunigung -G251- wieder
aktiviert.

Messwertgruppe 060 (Geber für Lenkwinkel -G85-)


Fahren Sie eine kurze Strecke mit max. 20 Km/h geradeaus, drehen Sie das Lenkrad nach links und
rechts mindestens 15°, dann Lenkrad in Geradeausstellung bringen und das Fahrzeug zum Stillstand
bringen (das Lenkrad darf nun nicht mehr gedreht werden). Nun Grundeinstellung durchführen.
Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-4.5° und +4.5°.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 063 (Geber für Querbeschleunigung -G200-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 2 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-1.5 und +1.5.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 066 (Geber für Bremsdruck -G201-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 5 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-7.0 und +7.0.
Dabei ist NICHT das Bremspedal zu betätigen.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 069 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 6 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-1.5 und +1.5.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

{CAN-Gateway}

Steuergerät Codierung

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

+00001 - Automatikgetriebe (bis MJ 2001)


+00002 - Bremsenelektronik
+00004 - Airbag

{Einparkhilfe}
Steuergerät Codierung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: Anhängevorrichtung

0 = ohne Anhängevorrichtung
1 = mit Anhängevorrichtung

x?xxx: Getriebevariante

0 - Schaltgetriebe
1 - Automatikgetriebe

xx?xx: Funktionsbestätigung

0 - deaktiviert
1 - aktiviert (Standard)

xxx?x: Karosserievariante

0 - Limousine
1 - Stufenheck
2 - Variant

xxxx?: Fahrzeugtyp

3 - Golf/Bora
4 - Passat

Steuergerät Anpassung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Lautstärke-Warnsummer)


Die Laustärke lässt sich von 0 bis 10 einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft
werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird. Standardwert: 04

{Klima-/Heizungselektronik}

Steuergerät Codierung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: Kompressorvariante
0 - intern geregelt
1 - intern geregelt mit Temperaturfühler nach Verdampfer
2 - extern geregelt über Magnetventil

x?xxx: Fahrzeugvariante

1 - VW Golf (1J)
2 - VW Passat (3B - bis MJ 1999)
3 - VW New Beetle (1C/9C)
4 - VW Polo (6N)
5 - VW Passat mit L-Klappe (3BG - ab MJ 2000)
6 - VW Lupo (6E/6X)
7 - VW Passat W8 (3B)
8 - VW Golf Cabrio (1E)

xx?xx: Ländervariante

0 - Rest der Welt


1 - Japan
2 - USA

xxx?x: Motorkühlung

0 - ohne Kennfeldkühlung
1 - mit Kennfeldkühlung

xxxx?: Ausstattungsvariante

0 - mit Außentempraturanzeige
1 - ohne Außentemperaturanzeige

Steuergerät Grundeinstellung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Hinweis: Eine Grundeinstellung ist notwendig, wenn das Steuergerät für Climatronic ersetzt bzw. neu
codiert wurde sowie wenn Stellmotoren ersetzt worden sind.

Vorraussetzung: Der Fehlerspeicher des Steuergerätes für Climatronic muss leer sein (außer Fehler
"Grundeinstellung nicht durchgeführt").

Messwertgruppe 000

Die einzelnen Stellmotoren werden nun angesteuert, die Grundeinstellung ist erfolgreich beendet wenn
alle Rückkopplerwerte 0 anzeigen.
{Kombiinstrument}

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Mehrausstattungen (bis MJ 2003)

+00 - keine extra Optionen


+01 - Bremsbelagverschleißanzeige
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige
+16 - Navigation/Radio

??xxx: Mehrausstattungen (ab MJ 2004)

+00 - keine extra Optionen


+01 - Bremsbelagverschleißanzeige
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige (Version 3)
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige
+08 - Sicherheitsgurtwarnanzeige (Version 2 - North America)
+16 - Navigation/Radio

Hinweis: Werden sowohl +02 und +08 aktiviert, läuft die Sicherheitsgurtwarnanzeige, für Fahrer und
Beifahrer über CAN (ab MJ 2004).

xx?xx: Länderauswahl

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Motorvariante (Serviceintervall) (bis MJ 1999)

4 - 4-Zylinder
5 - 5-Zylinder
6 - 6-Zylinder

xxx?x: Motorvariante (Serviceintervall) (ab MJ 2000)

0 - Festes Intervall ohne Geber für Ölstand/-Temperatur (QG0)


1 - Flexibles Intervall mit Geber für Ölstand/-Temperatur (QG1)
2 - Festes Intervall mit Geber für Ölstand/-Temperatur (QG2)
3 - Fahrzeuge ohne Serviceintervallanzeige (USA,Kanada)

xxxx?: Codierzahl für Wegimpulszahl

1 - 4358 (1,4l/55kW AHW/AKQ mit Schalt. Getriebe)


2 - 3538 (alle anderen Motorkennbuchstaben bzw. Autom. Getriebe)
3 - 4146 (1,6l/74-77kW und 1,9l/50kW-SDI mit Schalt. Getriebe)
4 - 3648 (unbekannt)

xxxx?: Codierzahl für Wegimpulszahl (ab MJ 2002)


1 - 4345 (1,4l/55kW mit Schaltgetriebe)
2 - 3528 (alle anderen Motor-/Getriebevarianten)
3 - 4134 (1,6l/74-77kW und 1,9l/50kW-SDI mit Schalt. Getriebe)
4 - 3648 (alle 5-Gang Automatikgetriebe)
4 - 3648 (alle 6-Gang Schaltgetriebe)
4 - 3648 (1.9l/81kW TDI mit Schaltgetriebe 02M)

Steuergerät Anpassung

Hinweis: Einzelne Kanäle können aufgrund von Codierungen (z.B. Service-Intervalle) fehlen.

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 02 (Serviceintervallanzeige)

Auswertung:

00000 - kein Service


00001 - Service fällig

Zum zurücksetzen "00000" eingeben und den Wert speichern.

-> Kanal 03 (Verbrauchsanzeige) (bis MJ 2001)


Der Basiswert ist 100 nun könnt ihr das ganze in 5% Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte
sind 85 bzw. 125.

-> Kanal 04 (Sprache)


Die im Zusammenhang mit dem Navigationssystem angezeigte Sprache lässt sich wie folgt einstellen:

00001 - Deutsch (German)


00002 - Englisch (English)
00003 - Französisch (French)
00004 - Italienisch (Italian)
00005 - Spanisch (Spanish)
00006 - Portugiesisch (Portuguese)
00007 - Kein Text
00008 - Tschechisch (Czechoslovakia)

-> Kanal 05 ("OIL" Meldung - Reset-Wert) (bis MJ 1999)


Der neue Anpassungswert lautet "00015" für Inspektion alle 15.000km, Angabe erfolgt in 1000km
(15x1000=15.000km).

-> Kanal 06 ("INSP 01" Meldung - Reset-Wert) (bis MJ 1999)


Der neue Anpassungswert lautet "00030" für Inspektion alle 30.000km, Angabe erfolgt in 1000km
(30x1000=30.000km).

-> Kanal 07 ("INSP 02" Meldung - Reset-Wert) (bis MJ 1999)


Der neue Anpassungswert lautet "00036" für die Jährliche Inspektion, Angabe erfolgt in 10er Tagen
(36x10=360 Tage).

-> Kanal 09 (Kilometerzähler)


Die Werte geben die Strecke an die später im KM-Zähler angezeigt wird (z.B. 11356 für einen KM-Stand
von 113.560km).
Bevor das Kombiinstrument den neuen KM-Stand akzeptiert muss ein Login mit "13861" erfolgen.
ACHTUNG: Der KM-Stand kann nur eingestellt werden, solange der alte KM-Stand 100 km nicht
überschreitet!

-> Kanal 10 ("OIL" Meldung) (bis MJ 1999)


Der neue Anpassungswert lautet "00015" für Inspektion alle 15.000km, Angabe erfolgt in 1000km
(15x1000=15.000km).

-> Kanal 11 ("INSP 01" Meldung) (bis MJ 1999)


Der neue Anpassungswert lautet "00030" für Inspektion alle 30.000km, Angabe erfolgt in 1000km
(30x1000=30.000km).

-> Kanal 12 ("INSP 02" Meldung) (bis MJ 1999)


Der neue Anpassungswert lautet "00036" für die Jährliche Inspektion, Angabe erfolgt in 10er Tagen
(36x10=360 Tage).

-> Kanal 16 (Wegstreckenkennzahl) (nur lesen - bis MJ 2001)

-> Kanal 21 (Schlüsselanzahl)


Anzahl anglernter Schlüssel (Wegfahrsperre).

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie)


Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind
120 bzw. 136.

-> Kanal 35 (Drehzahlschwelle)


Der Anpassungswert 0 entspricht einer werkseitig eingestellten Öldruckwarnung, wenn der Öldruck bei
einer Drehzahl von 1500 1/min unter 1,2 bar fällt. Die Anpassung kann in 250er Schritten (0 - 1000)
erfolgen.

0000 - 1500 U/min


0250 - 1750 U/min
0500 - 2000 U/min
0750 - 2250 U/min
1000 - 2500 U/min

-> Kanal 40 (Wegstrecke seit Service) (ab MJ 2000)


Dieser Wert gibt die Wegstrecke seit dem letzten Service in 100km an.

-> Kanal 41 (Zeit seit Service) (ab MJ 2000)


Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von Tagen möglich, somit erfolgt auch die
Anzeige im Display in Tagen.

-> Kanal 42 (Min. Wegstrecke bis Öl-Service) (ab MJ 2000)


Dieser Wert gibt die minimale Wegstrecke bis zum nächsten Ölwechsel in 1000km an.

15 - Standard

-> Kanal 43 (Max. Wegstrecke bis Öl-Service) (ab MJ 2000)


Dieser Wert gibt die maximale Wegstrecke bis zum nächsten Ölwechsel in 1000km an.

15 - kein Longlife
30 - Benzinmotoren (Long Life)
50 - Dieselmotoren (Long Life)

-> Kanal 44 (Max. Zeit bis Service) (ab MJ 2000)


Dieser Wert gibt die maximale Zeit bis zum nächsten Service in Tagen an.

360 - kein Long Life (12 Monate)


720 - Long Life Service (24 Monate)
-> Kanal 45 (Ölqualität) (ab MJ 2000 - nur Kombiinstrumente von Bosch/Motometer)
Je nach Motor und Serviceart muss hier die entsprechende Ölqualität eingestellt werden.

1 - feste Wartungsintervalle (kein Motoröl nach VW-Norm 503 00, 506 00 oder 506 01)
2 - flexible Wartungsintervalle (LongLife) - Benzinmotoren (Motoröl nach VW-Norm 503 00)
4 - flexible Wartungsintervalle (LongLife) - TDI-Motoren (Motoröl nach VW-Norm 506 00 bzw. 506 01)

{Komfortsystem}

Steuergerät Codierung (> MJ 2001)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Zentralverriegelung (2-Fensterheber):
00256 - Einzeltüröffnung
00257 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (2-Fensterheber und Memory):


00258 - Einzeltüröffnung
00259 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (4-Fensterheber):
04096 - Einzeltüröffnung
04097 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (4-Fensterheber und Memory):


04098 - Einzeltüröffnung
04099 - Gesamttüröffnung

Steuergerät Codierung (MJ 2002 >)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Zentralverriegelung (2-Türer / 2-Fensterheber):


00064 - Einzeltüröffnung
00065 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (4-Türer / 2-Fensterheber):


00066 - Einzeltüröffnung
00067 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (4-Türer):
00258 - Einzeltüröffnung
00259 - Gesamttüröffnung

Steuergerät Anpassung (> MJ 1998)


STG 35 (Komfortsystem ohne eFH) auswählen
oder
STG 46 (Komfortsystem mit eFH) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Auto-Lock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 04 (Auto-Unlock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt und nach abziehen des
Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 05 (Innenraumüberwachungs-Abschaltung)


Ab-/Anschaltung der Innenraumüberwachung bei zweimaligen betätigen von ZV-Zu (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 08 (entriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim entriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 09 (verriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim verriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 10 (Alarmhorn)


Länderabstimmung des Alarmhorns (1 = Rest der Welt; 2 = Deutschland; 3 = Großbritanien).
Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche Richtlinien beachten).

Steuergerät Anpassung (MJ 1999 >)

STG 35 (Komfortsystem ohne eFH) auswählen


oder
STG 46 (Komfortsystem mit eFH) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Auto-Lock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 04 (Auto-Unlock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt und nach abziehen des
Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 05 (Innenraumüberwachungs-Abschaltung)


Ab-/Anschaltung der Innenraumüberwachung bei zweimaligen betätigen von ZV-Zu (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 06 (Entriegelungs Hupen)


Das Entriegeln wird mit einem kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 07 (Verriegelungs Hupen)


Das Verriegeln wird mit einem kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 08 (entriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim Entriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 09 (verriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim Verriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 10 (Alarmhorn)


Länderabstimmung des Alarmhorns (1 = Rest der Welt; 2 = Deutschland; 3 = Großbritanien).
Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche Richtlinien beachten).
{Lenksäulenelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 16 (Lenksäulenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00008 - Audio und GRA (nur 1J0907487 und 1J0907487B)


00118 - Audio und GRA (nur 1J0907487A)
00119 - Audio, GRA und Telefon (nur 1J0907487A)

{Leuchtweitenregulierung}

Steuergerät Codierung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00001 - Golf Frontantrieb


00002 - Golf 4 Motion
00003 - Bora Frontantrieb
00004 - Bora 4 Motion

Steuergerät Grundeinstellung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen


STG Messwertgruppen -> Funktion 08

Messwertgruppe 000

Gehe zu Grundeinstellung

Warten Sie nun 20 Sek. und führen Sie dann die manuelle Einstellung durch.

{Motorelektronik}

Steuergerät Codierung
STG 01 (Motorelektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben AEH/AKL - < MJ 1999)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

04000 - Schaltgetriebe
04030 - autom. Getriebe

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben AEH/AKL - MJ 2000 >)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

000?x: CAN-Datenbus

+1 - Anti-Blockier-System (ABS)
+2 - Airbag

000x?: Getriebe

1 - 5-Gang Schaltgetriebe
3 - autom. Getriebe

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben AGP/AGR/AHF/ALH - < MJ 1999)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00001 - autom. Getriebe


00002 - Schaltgetriebe Frontantrieb
00003 - Schaltgetriebe Allradantrieb

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben AGP/AGR/AHF/ALH - MJ 2000 >)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00001 - autom. Getriebe


00002 - Schaltgetriebe (mit Crashabschaltung)
00003 - Allradantrieb
00005 - Schaltgetriebe (ohne Crashabschaltung)
Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben AGU/AGZ - < MJ 1999)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00000 - Schaltgetriebe
00001 - Automatikgetriebe
00002 - Allradantrieb und Schaltgetriebe
00010 - Schaltgetriebe und GRA
00012 - Allradantrieb, Schaltgetriebe und GRA
00021 - Automatikgetriebe und GRA

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben AGU/AGZ - MJ 2000 >)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?00xx: Geschwindigkeitsregelanlage

0 - keine Geschwindigkeitsregelanlage (GRA)


1 - mit Geschwindigkeitsregelanlage (GRA)

x00?x: CAN-Datenbus

+1 - Anti-Blockier-System (ABS)
+2 - Airbag

x00x?: Getriebe

1 - 5-Gang Schaltgetriebe
2 - 6-Gang Schaltgetriebe
3 - Automatikgetriebe

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben APF)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00?xx: Sonderausstattung

0 - keine Sonderausstattung
2 - Climatronic

00x?x: CAN-Datenbus

+1 - Anti-Blockier-System (ABS)
+2 - Airbag
00xx?: Getriebe

1 - 5-Gang Schaltgetriebe
3 - autom. Getriebe

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben APQ/AQY - < MJ 1999)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00000 - Schaltgetriebe mit ABS


00001 - autom. Getriebe mit ABS

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben APQ/AQY - MJ 2000 >)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

000?x: CAN-Datenbus

+1 - Anti-Blockier-System (ABS)
+2 - Airbag

00xx?: Getriebe

1 - 5-Gang Schaltgetriebe
3 - autom. Getriebe

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben ARZ)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Land/Abgas

05 - EU3, EU4, D3

xx?xx: Antrieb/Zusatzfunktionen

5 - Frontantrieb mit ASR/ESP


6 - Allradantrieb ohne ASR/ESP
7 - Allradantrieb mit ASR/ESP

xxx?x: Getriebe
0 - 5-Gang Schaltgetriebe
1 - 6-Gang Schaltgetriebe
3 - Autom. Getriebe (01M)

xxxx?: Fahrzeug

0 - Klasse A (VW Golf/Audi A3)

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben ASZ)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00?0x: Wartungsintervallverlängerung

0 - mit Wartungsintervallverlängerung (PR-QG1)


1 - ohne Wartungsintervallverlängerung (PR-QG0/QG2)

00x0?: Getriebe

1 - Frontantrieb mit Automatikgetriebe


2 - Frontantrieb mit Schaltgetriebe
3 - Allradantrieb

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben ATD)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00001 - autom. Getriebe


00002 - Schaltgetriebe Frontantrieb
00003 - Schaltgetriebe Allradantrieb

Steuergerät Grundeinstellung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Allgemein
elektr. Gasbetätigung: Messwertgruppe 060 (-> Dk.-Adaption)
mech. Gasbetätigung: Messwertgruppe 098 (-> Dk.-Adaption)

Motronic - AGZ
Messwertgruppe 060 (-> Drosselklappenadaption)
Simos - AEH
Messwertgruppe 098 (-> Drosselklappenadaption)

Steuergerät Anpassung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Leerlaufdrehzahl - Benzin)


Über diesen Kanal kann die Leerlaufdrehzahl angehoben werden.
Wertebereich: 128 - 148
Motorkennbuchstaben: APF (u.a.)

Steuergerät Login

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Login -> Funktion 11

GRA-Aktivierungscode: 11463
GRA-Deaktivierungscode: 16167

Hinweis: Einen Sonderfall stellen einige Motronic 7.1 Steuergräte bis Softwarestand 04 dar, dort werden
folgende Login-Codes wirksam:

GRA-Aktivierungscode: 00003
GRA-Deaktivierungscode: 00004

GOLF 5

Golf 5 (1K)} Im VW Golf (1K) werden 2 Kommunikations-Möglichkeiten zur Eigendiagnose genutzt, zum
einen ist eine Diagnose über die gewohnte K-Leitung auch weiterhin möglich, allerdings beschränkt auf
die Motorelektronik und die Getriebeelektronik. Zum anderen sind alle Steuergeräte über den CAN-
Bus Diagnose ansprechbar.
Die Eigendiagnose sollte mit einem CAN-fähigen Testgerät erfolgen, damit können alle Steuergeräte
angesprochen werden.

Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:

- Airbag
- Allradelektronik
- Anhängererkennung
- Bordnetz
- Bremsenelektronik
- CAN-Gateway
- Einparkhilfe
- Getriebeelektronik
- Klima-/Heizungselektronik
- Kombiinstrument
- Komfortsystem
- Lenkhilfe
- Lenksäulenelektronik
- Leuchtweitenregulierung
- Motorelektronik
- Multifunktion (Taxi, Fahrschule, Versehrte, Sondersignal, Sonderschutz)
- Navigationssystem (MFD2 CD)
- Navigationssystem (MFD2 DVD)
- Radiosysteme Generation 6 (R 100 und RCD 300/300+/500)
- Radiosystem (MFD2 CD)
- Radiosystem (MFD2 DVD)
- Standheizung
- Telefon-/Handyvorbereitung
- Türelektronik
- Zuheizer

{Airbag}

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Aufgrund der großen Anzahl von möglichen Codierungen stellen Sie bitte eine spezifische
Anfrage mit Teilenummer und entsprechendem Index per eMail.

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbagsteuergerät) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

Über die Anpassung werden die Airbageinheiten aktiviert, bzw. deaktiviert, je nach Fahrzeugtyp bzw.
Modell müssen nicht alle Kanäle verfügbar sein.

ACHTUNG: Zum aktivieren/deaktivieren ist je nach Steuergeräte Version auch ein Hardwareseitiger
Eingriff in das Airbagsystem notwendig.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrer)


-> Kanal 02 (Airbag-Fahrer)
-> Kanal 03 (Seitenairbag-Beifahrer)
-> Kanal 04 (Seitenairbag-Fahrer)
-> Kanal 05 (Gurtstraffer-Beifahrer)
-> Kanal 06 (Gurtstraffer-Fahrer)
{Allradelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 22 (Allradelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00001 - ohne Quersperre


00002 - mit Quersperre (PR-1Y4)

{Anhängererkennung}

Steuergerät Codierung

STG 69 (Anhängererkennung) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

0000?: Länderauswahl

1 - Rest der Welt (RdW)


2 - USA

{Bordnetz}

Steuergerät Codierung (17 Byte)

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07

Folgende Kombinationen werden vom Steuergerät blockiert:

- Byte 00 Bit 3 (1) UND Byte 00 Bit 4 (1)

Byte 00 Bit 0 Nebelscheinwerfer verbaut


Byte 00 Bit 1 Xenonscheinwerfer verbaut
Byte 00 Bit 2 Fußraumbeleuchtung verbaut
Tagfahrlicht (Skandinavien) aktiv
Byte 00 Bit 3
inkl. Standlicht und Rücklicht
Byte 00 Bit 4 Tagfahrlicht (Nordamerika) aktiv
nur Frontscheinwerfer bei gelöster Handbremse
Byte 00 Bit 5 Assistenzfahrlicht mit Leaving-Home aktiv
Byte 00 Bit 6 Regen-/Lichtsensor verbaut
Byte 00 Bit 7 Coming-Home aktiv
Byte 01 Bit 0 Rücksitzlehnenerkennung verbaut
Byte 01 Bit 1 Scheinwerferreinigungsanlage verbaut
Byte 01 Bit 2 elektronisches Kraftstoffpumpenrelais (EKP)
Byte 01 Bit 3 Heckwischer verbaut
Byte 01 Bit 4 heizbare Aussenspiegel verbaut
Byte 01 Bit 5 Heckdeckel-Fernentrieglung verbaut
Byte 01 Bit 6 Freigabe Heckdeckel-Fernentrieglung aktiv
Byte 01 Bit 7 Rückfahrwischen mit Dauerwischen vorn
Byte 02 Bit 0 Rückfahrwischen mit Intervallwischen vorn
Byte 02 Bit 1 Autobahnblinken aktiv
Byte 02 Bit 2 Kaltdiagnose (erforderlich) aktiv
Byte 02 Bit 3 Lastmanagement (erforderlich) aktiv
Coming-Home Modus
Byte 02 Bit 4
(0 = Anpassung / 1 = Potentiometer)
Heckdeckel-Fernentrieglung
Byte 02 Bit 5
(0 = impulsgesteuert / 1 = kontakgesteuert)
Byte 02 Bit 6 Seitliche Blinker verbaut
Byte 02 Bit 7 Sitzheizung verbaut
Byte 03 Bit 0 Relais Klemme 15 Innenraum bestückt
Byte 03 Bit 1 reserviert
Byte 03 Bit 2 reserviert
Byte 03 Bit 3 reserviert
Byte 03 Bit 4 reserviert
Byte 03 Bit 5 reserviert
Byte 03 Bit 6 reserviert
Byte 03 Bit 7 reserviert
Byte 04 reserviert
Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerverzögerungszeit
Byte 05
(Auflösung: 50 ms / Standard: 50 ms)
Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerzeit
Byte 06
(Auflösung: 50 ms / Standard: 230 ms)
Zusatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts (USA
Byte 07 und Canada)
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Dimmung Tagfahrlicht
Byte 08
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Zusatzfunktion Bremslicht links/rechts als Schlusslicht
Byte 09
(Auflösung: 1 % / Standard: 22 %)
Zusatzfunktion Nebelschlussleuchte links/rechts als Schlusslicht
Byte 10
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Byte 11 Zusatzfunktion Standlicht vorne links/rechts (Standard: 0%)
Byte 12 Dimmung Standlicht hinten links/rechts (Auflösung: 1 % / Standard: 20 %)
Ersatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts
Byte 13
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Standlicht vorne links/rechts als Blinker vorne links/rechts
Byte 14
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Rückleuchten links/rechts als Blinker hinten links/rechts
Byte 15
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Nebelleuchten vorne links/rechts als Abblendlicht links/rechts
Byte 16
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Steuergerät Codierung (21 Byte)

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07

Folgende Kombinationen werden vom Steuergerät blockiert:

- Byte 00 Bit 3 (1) UND Byte 00 Bit 4 (1)


- Byte 00 Bit 1 (1) UND Byte 03 Bit 4 (1)
- Byte 00 Bit 1 (0) UND Byte 17 Bit 1 (1)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (0) UND 00/4 (0) UND 00/0 (0)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (0) UND 00/4 (0) UND 00/0 (1)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (0) UND 00/4 (1) UND 00/0 (0)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (1) UND 00/4 (0) UND 00/0 (0)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (1) UND 00/4 (1) UND 00/0 (0)
- Byte 17 Bit 5 (1) UND Byte 00 Bit 0 (0)

Byte 00 Bit 0 Nebelscheinwerfer verbaut


Byte 00 Bit 1 Xenonscheinwerfer mit Shutter verbaut
Byte 00 Bit 2 Fußraumbeleuchtung verbaut
Tagfahrlicht (Skandinavien) aktiv
Byte 00 Bit 3
inkl. Standlicht und Rücklicht
Tagfahrlicht (Nordamerika) aktiv
Byte 00 Bit 4
nur Frontscheinwerfer bei gelöster Handbremse
Byte 00 Bit 5 Assistenzfahrlicht mit Leaving-Home aktiv
Byte 00 Bit 6 Regen-/Lichtsensor verbaut
Byte 00 Bit 7 Coming-Home aktiv
Byte 01 Bit 0 Rücksitzlehnenerkennung verbaut
Byte 01 Bit 1 Scheinwerferreinigungsanlage verbaut
Byte 01 Bit 2 elektronisches Kraftstoffpumpenrelais (EKP)
Byte 01 Bit 3 Heckwischer verbaut
Byte 01 Bit 4 heizbare Aussenspiegel verbaut
Byte 01 Bit 5 Heckdeckel-Fernentrieglung verbaut
Byte 01 Bit 6 Freigabe Heckdeckel-Fernentrieglung aktiv
Byte 01 Bit 7 Rückfahrwischen mit Dauerwischen vorn
Byte 02 Bit 0 Rückfahrwischen mit Intervallwischen vorn
Byte 02 Bit 1 Autobahnblinken aktiv
Byte 02 Bit 2 Kaltdiagnose (erforderlich) aktiv
Byte 02 Bit 3 Lastmanagement (erforderlich) aktiv
Coming-Home Modus
Byte 02 Bit 4
(0 = Anpassung / 1 = Potentiometer)
Heckdeckel-Fernentrieglung
Byte 02 Bit 5
(0 = impulsgesteuert / 1 = kontakgesteuert)
Byte 02 Bit 6 Seitliche Blinker verbaut
Byte 02 Bit 7 Sitzheizung verbaut
Byte 03 Bit 0 Relais Klemme 15 Innenraum bestückt
Verbau Nebelschlussleuchte
Byte 03 Bit 1
(0 = 2 NSL verbaut/ 1 = 1 NSL verbaut)
Verbau Rückfahrlicht
Byte 03 Bit 2
(0 = 2 Rückfahrlichter / 1 = 1 Rückfahrlicht)
Byte 03 Bit 3 Rückfahrlicht inaktiv bei offener Heckklappe
Byte 03 Bit 4 Xenonscheinwerfer ohne Shutter verbaut
Byte 03 Bit 5 Tropfenwischen/Tränenwischen aktiv
Byte 03 Bit 6 2. Batterie verbaut
Heckleuchtenansteuerung
Byte 03 Bit 7
(0 = Schlußlicht gedimmt / 1 = Schlußlicht/Bremslicht gedimmt)
Byte 04 Bit 0 Standheizung verbaut
Byte 04 Bit 1 Zusatzheizung verbaut
Byte 04 Bit 2 Anhängevorrichtung verbaut
Byte 04 Bit 3 Elektrische Sitzverstellung mit Memory verbaut
Byte 04 Bit 4 Ansteuerung 2 Nebelschlusslichter verbaut
Ausführung
Byte 04 Bit 5
(0 = Rechtslenker / 1 = Linkslenker)
Byte 04 Bit 6 Nebelschlussleuchten deaktiviert
Byte 04 Bit 7 Climatronic verbaut
Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerverzögerungszeit
Byte 05
(Auflösung: 50 ms / Standard: 50 ms)
Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerzeit
Byte 06
(Auflösung: 50 ms / Standard: 230 ms)
Zusatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts (USA
Byte 07 und Canada)
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Dimmung Tagfahrlicht
Byte 08
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Zusatzfunktion Bremslicht links/rechts als Schlusslicht
Byte 09
(Auflösung: 1 % / Standard: 22 %)
Zusatzfunktion Nebelschlussleuchte links/rechts als Schlusslicht
Byte 10
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Byte 11 Zusatzfunktion Standlicht vorne links/rechts (Standard: 0%)
Byte 12 Dimmung Standlicht hinten links/rechts (Auflösung: 1 % / Standard: 20 %)
Ersatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts
Byte 13
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Standlicht vorne links/rechts als Blinker vorne links/rechts
Byte 14
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Rückleuchten links/rechts als Blinker hinten links/rechts
Byte 15
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Nebelleuchten vorne links/rechts als Abblendlicht links/rechts
Byte 16
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Byte 17 Bit 0 Notbremsblinken aktiv
Byte 17 Bit 1 Deaktivierung Zusatzfernlicht bei Bi-Xenon
Byte 17 Bit 2 heizbare Frontscheibe verbaut
Byte 17 Bit 3 Diagnose Klemme 50 ein
Byte 17 Bit 4 Nebelscheinwerfer als Tagfahrlicht aktiv
Byte 17 Bit 5 Abschaltung Nebellicht bei Fernlicht aktiv
Byte 17 Bit 6 frei
Byte 17 Bit 7 frei
Byte 18 Bit 0 Kaltdiagnose Kennzeichenleuchte aktiv
Byte 18 Bit 1 Kaltdiagnose Bremslicht aktiv
Byte 18 Bit 2 Kaltdiagnose Nebelscheinwerfer aktiv
Byte 18 Bit 3 Kaltdiagnose Nebelschlusslicht aktiv
Byte 18 Bit 4 Kaltdiagnose Fernlicht aktiv
Byte 18 Bit 5 Kaltdiagnose Blinker aktiv
Byte 18 Bit 6 Kaltdiagnose Rückfahrlicht aktiv
Byte 18 Bit 7 Kaltdiagnose Seitenblinker aktiv
Byte 19 Bit 0 Kaltdiagnose Abblendlicht aktiv
Byte 19 Bit 1 Kaltdiagnose Standlicht vorne aktiv
Byte 19 Bit 2 Kaltdiagnose Standlicht hinten aktiv
Byte 19 Bit 3 Diagnose Standlicht hinten aktiv
Byte 19 Bit 4 frei
Byte 19 Bit 5 frei
Byte 19 Bit 6 frei
Byte 19 Bit 7 frei
Dimmung Nebelscheinwerfer
Byte 20
(Auflösung: 1 % / Standard: 92 %)

Steuergerät Codierung Subsystem

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Codierung Subsystem -> Funktion ??

- Regen-/Lichtsensor
- Wischwinkelsteuerung

Auf Anfrage.

Steuergerät Anpassung (17 Byte)

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 000 (Werkseinstellung)


Standard Einstellungen für Anpssungskanäle laden.

-> Kanal 001 (Coming-Home Zeit)


Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden
-> Kanal 002 (Leaving-Home Zeit)
Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden

-> Kanal 003 (Aussenspiegel-Ein Zeit)


Auflösung: 1 Minute
Wertebereich: 0 - 255 Minuten

-> Kanal 004 (Heckscheiben-Ein Zeit)


Auflösung: 40 Sekunden
Wertebereich: 40 - 1600 Sekunden

-> Kanal 005 (Fussraum-Dimmwert)


Wertebereich: 0 - 100 %

-> Kanal 007 (Fussraum-Codierung)

0 - nicht aktiv
1 - aktiv

-> Kanal 008 (Autobahnblinken)

0 - nicht aktiv
1 - aktiv

Steuergerät Anpassung (21 Byte)

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 000 (Werkseinstellung)


Standard Einstellungen für Anpssungskanäle laden.

-> Kanal 001 (Coming-Home Zeit)


Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden

-> Kanal 002 (Leaving-Home Zeit)


Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden

-> Kanal 003 (Heizzeit)


Heizzeit der beheizbaren Heckscheibe und der Aussenspiegel.

Wertebereich: 1 - 255 Minuten

-> Kanal 004 (SRA-Aktiv-Zeit)


Anpassung der Zeitspanne, die die SRA (Scheinwerfer-Reinigungs-Anlage) aktiv ist.

Auflösung: 50 ms
-> Kanal 005 (Fussraumbeleuchtung)
Über diesen Kanal wird die Fussraumbeleuchtung gedimmt.

Wertebereich: 20 - 100 %

-> Kanal 006 (Fehlerzähler Lastmanagement)


Wertebereich: 0 - 3

{Bremsenelektronik}

Steuergerät Codierung (ABS Mark 70)

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00641 - mit Reifendruckkontrolle (PR-7K1/7K6)


17025 - ohne Reifendruckkontrolle (PR-7K0)

Steuergerät Codierung (ABS/EDS/ASR/ESP Mark 60)

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Modell:

+00000 - VW Golf (1K)


+00112 - VW Golf Plus (5M)

Vorderradbremse:

+00001 - FS III 54 15" (PR-1ZF/1ZM/1ZC)


+00002 - FN III 54 15"/16" (PR-1ZE/1LJ/1ZP/1ZD/1LL)
+00008 - FNRG 17" (PR-1LK)

Aufhängung:

+00640 - alle 4Motion


+00640 - Normal-/Sportfahrwerk (PR-2UA/2UC)
+01152 - Schlechtwegefahrwerk/Komfort (PR-2UB/2UD)

Anfahrmoment (Motorvariante):

+02048 - EDS 2 (1.4l, 1.6l & 1.6l FSI)


+04096 - EDS 3 (1.9l TDI PD, 2.0l FSI, 2.0l SDI PD, 3.2l & alle Automatik)
+06144 - EDS 4 (2.0l TDI PD)
Reifendruckkontrolle:

+00000 - mit Reifendruckkontrolle (PR-7K1/7K6)


+16384 - ohne Reifendruckkontrolle (PR-7K0)

Steuergerät Grundeinstellung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen

Hinweis: Sofern notwendig ist vor der Grundeinstellung ein entsprechender Login durchzuführen. An
entsprechenden Stellen wird darauf verwiesen.

STG Login -> Funktion 11

Logincode: 40168

STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 040 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)


Der Geber für Längsbeschleunigung -G251- wird bei Allradfahrzeugen (4Motion) z.B. für arbeiten auf
dem Rollenprüfstand abgeschaltet.
Nach erneutem einschalten der Zündung wird der Geber für Längsbeschleunigung -G251- wieder
aktiviert.

Messwertgruppe 060 (Geber für Lenkwinkel -G85-)


Fahren Sie eine kurze Strecke mit max. 20 Km/h geradeaus, drehen Sie das Lenkrad nach links und
rechts mindestens 15°, dann Lenkrad in Geradeausstellung bringen und das Fahrzeug zum Stillstand
bringen (das Lenkrad darf nun nicht mehr gedreht werden). Nun Grundeinstellung durchführen.
Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-1.5° und +1.5°.
Zuletzt eine kurze Strecke mit 15-20 Km/h geradeaus fahren, dabei lernt der Geber für Lenkwinkel -G85-
die Geradeausstellung.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 063 (Geber für Querbeschleunigung -G200-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 2 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-1.5 und +1.5.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 066 (Geber für Bremsdruck -G201-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 5 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-3.8 und +3.8.
Dabei ist NICHT das Bremspedal zu betätigen.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 069 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 6 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt bei 0.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.
Steuergerät Anpassung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 001 (Reifendruck-Kontroll-Anzeige)


Anhand des Fahrzeugdatenträgers entnehmen Sie bitte die Reifengrößen mit denen das Fahrzeug
betrieben werden kann.

0 - FS III 54 15" / FN III 54 15"


1 - FN III 54 16" / FNRG 17"

{CAN-Gateway}

Steuergerät Codierung

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07

Byte 00 Bit 0 01 - Motorelektronik


Byte 00 Bit 1 02 - Getriebeelektronik
Byte 00 Bit 2 03 - Bremsenelektronik
Byte 00 Bit 3 00 - Lenkwinkelsensor (G85)
Byte 00 Bit 4 15 - Airbagsystem
Byte 00 Bit 5 44 - Servolenkung
Byte 00 Bit 6 55- Leuchtweitenregulierung
Byte 00 Bit 7 22 - Allradelektronik
Byte 01 Bit 0 09 - Bordnetz
Byte 01 Bit 1 46 - Komfortsystem
Byte 01 Bit 2 42 - Türelektronik (Fahrer)
Byte 01 Bit 3 52 - Türelektronik (Beifahrer)
Byte 01 Bit 4 62 - Türelektronik (hinten links)
Byte 01 Bit 5 72 - Türelektronik (hinten rechts)
Byte 01 Bit 6 36 - Sitzverstellung (Fahrerseite)
Byte 01 Bit 7 65 - Reifendrucküberwachung
Byte 02 Bit 0 16 - Lenksäulenelektronik
Byte 02 Bit 1 08 - Klima-/Heizungselektronik
Byte 02 Bit 2 76 - Einparkhilfe
Byte 02 Bit 3 7D - Zusatzheizung
Byte 02 Bit 4 18 - Zu-/Standheizung
Byte 02 Bit 5 26 - Elektronische Dachbetätigung
Byte 02 Bit 6 69 - Anhängererkennung
Byte 02 Bit 7 06 - Sitzverstellung (Beifahrerseite)
Byte 03 Bit 0 3D - Sonderfunktion
Byte 03 Bit 1 45 - Soundsystem
Byte 03 Bit 2 75 - Notrufmodul/Telematik
Byte 03 Bit 3 37 - Navigation
Byte 03 Bit 4 57 - TV-Tuner
Byte 03 Bit 5 0F - Radio (digital)
Byte 03 Bit 6 56 - Radio (analog)
Byte 03 Bit 7 77 - Telefon/Handyvorbereitung
Byte 04 Bit 0 17 - Kombiinstrument
Byte 04 Bit 1 25 - Wegfahrsperre
Byte 04 Bit 2 19 - CAN-Gateway (Standard)
Byte 05 Bit 0 Hersteller
Byte 06 Bit 1 Ausführung

{Einparkhilfe}

Steuergerät Codierung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00003 - Frontantrieb
00004 - Allradantrieb

Steuergerät Anpassung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Lautstärke-Warnsummer)


Die Laustärke lässt sich von 0% bis 100% einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe
überprüft werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird.

-> Kanal 002 (Anhänger Offset)


Das Anhänger Offset gibt den Abstand zwischen Stoßstange und Anhängerkupplung wieder.

{Getriebeelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 02 (Getriebeelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07
Direkt-Schaltgetriebe 02E ohne Tiptronic
00020
(Rest der Welt)
Automatisches 6-Gang Getriebe 09G ohne Tiptronic
00008
(Rest der Welt)
Automatisches 6-Gang Getriebe 09G mit Tiptronic
08200
(Rest der Welt)

{Klima-/Heizungselektronik}

Steuergerät Grundeinstellung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 001 (Temperaturklappe -V68-)


Die Grundeinstellung muss nach Austausch der Temperaturklappe (-V68-) oder nach Austausch des
Steuergerätes für Klimaanlage (-J301-) durchgeführt werden.

Die Grundeinstellung dauer ca. 20 Sekunden.

{Kombiinstrument}

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Extra-Optionen und Mehrausstattungen

+00 - keine extra Optionen


+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige aktiv
+16 - Stufenheck (Jetta)

xx?xx: Ländervariante

Hinweis: Eine Null (0) als Ländervariante ist als Deutschland zu sehen. Deutschland wird nicht mehr
seperat, sondern ist als Europa zu codieren.

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Wartungsintervall

0 - Standard

xxxx?: Wegstreckenkennzahl

1 - 22188
2 - 22076
3 - 21960
4 - 21848
5 - 22304
6 - 22420
7 - 22532

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 02 (Serviceintervallanzeige)


Zum zurücksetzen "00000" eingeben und den Wert speichern.

-> Kanal 03 (Verbrauchsanzeige)


Der Basiswert ist 100 nun könnt ihr das ganze in 1% Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte
sind 85 (%) bzw. 115 (%).

-> Kanal 04 (Sprache)


Alle Mitteilungen im Kombiinstrument erscheinen in der hier eingestellen Sprache.

00001 - Deutsch (German)


00002 - Englisch (English)
00003 - Französisch (French)
00004 - Italienisch (Italian)
00005 - Spanisch (Spanish)
00006 - Portugiesisch (Portuguese)
00007 - ohne Text (Symbole)
00008 - Tschechisch (Czechoslovakia)

-> Kanal 22 (Produktionsmodus)


Ist der Produktionsmodus aktiv wird im Kombiinstrument "Pro" angezeigt und/oder die blaue
Fernlichkontrolle blinkt.

0 - Produktionsmodus inaktiv
1 - Produktionsmodus aktiv

-> Kanal 25 (Unbekannt)


-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie)
Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind
120 bzw. 136.

-> Kanal 35 (Anpassung der Drehzahlschwelle)


Der Anpassungswert 0 entspricht einer werkseitig eingestellten Öldruckwarnung, wenn der Öldruck bei
einer Drehzahl von 1500 1/min unter 1,2 bar fällt. Die Anpassung kann in 250er Schritten (0 - 1000)
erfolgen.

0000 - 1000 U/min


0250 - 1750 U/min
0500 - 2000 U/min
0750 - 2250 U/min
1000 - 2500 U/min

-> Kanal 39 (TOG-Sensor)


Deaktivierung des Temperatur- und Ölstandsgebers (TOG).

0 - deaktiviert
1 - aktiviert

-> Kanal 40 (gefahrene Wegstr. seit letztem Service)


Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von 100 km möglich, somit erfolgt auch die
Anzeige im Display.

-> Kanal 41 (Zeit seit letztem Service)


Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von Tagen möglich, somit erfolgt auch die
Anzeige im Display in Tagen.

-> Kanal 42 (minimale km-Fahrleistung)


Die Angabe erfolgt in 100km (150x100=15.000km).

150 - festes Wartungsintervall (15.000km)

-> Kanal 43 (maximale km-Fahrleistung)


Die Angabe erfolgt in 100km (z.B. 150x100=15.000km).

300 - flexibles Wartungsintervall (30.000km)

-> Kanal 44 (maximales Zeitintervall)


Die Angabe erfolgt in Tagen.

730 - flexibles Wartungsintervall (24 Monate)

-> Kanal 45 (Ölqualität)

1 - festes Wartungsintervall
2 - flexibles Wartungsintervall

-> Kanal 46 (Gesamtverbrauchsmenge) (nur Benzin)


Der in Litern angegebene Wert stellt nicht den tatsächlichen Verbrauch dar, sondern einen Rechenwert
für die Serviceanzeige aus verschiedenen Motordaten und Laufleistung.
-> Kanal 47 (Rußeintrag) (nur Diesel)
Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein
Rechenwert für den Rußanteil im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.

-> Kanal 48 (thermische Belastung) (nur Diesel)


Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein
Rechenwert für die thermische Belastung im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.

-> Kanal 49 (minimales Zeitintervall)


Die Angabe der Zeit erfolgt in Tagen.

365 - festes Wartungsintervall (12 Monate)


730 - flexibles Wartungsintervall (24 Monate)

{Komfortsystem}

Steuergerät Codierung (13 Byte)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07

Byte 00 Bit 0 Selektive Zentralverriegelung (Einzeltürverriegelung)


Byte 00 Bit 1 Zentralverriegelung ohne Safe-Funktion
Byte 00 Bit 2 Zentralverriegelung ohne bewusstes Entsafen
Byte 00 Bit 3 Auto-Unlock (Annahme des alten Zustandes nach abziehen des Zündschlüssels)
Byte 00 Bit 4 Auto-Lock (autom. verriegeln bei ab 15 km/h)
Byte 00 Bit 5 Zentralverriegelung mit bewusstem Safen
Byte 00 Bit 6 Zentralverriegelung Lock/Unlock-Taster HL/HR steuern Komplettverriegelung
Byte 00 Bit 7 unbekannt
Byte 01 Bit 0 ZV-Fond: Schiebetür rechts verbaut
Byte 01 Bit 1 ZV-Fond: Schiebetür links verbaut
Byte 01 Bit 2 ZV-Heckklappe 2-Motoren-Schloss statt ZV-Motor verbaut
Byte 01 Bit 3 ZV-Heckklappe Innentaster via CAN
ZV-Heckklappe Softtouch
Byte 01 Bit 4
(direkter Auswurf/keine Freigabe)
Byte 01 Bit 5 ZV-Heckklappe kontaktgesteuert
Byte 01 Bit 6 ZV-Heck: ZV-Steller verbaut anstelle ZV-Motor
Byte 01 Bit 7 ZV-Heck: Heckklappe in Zentralverriegelung
Byte 02 Bit 0 unbekannt
Byte 02 Bit 1 ZV-Heckklappe "Security Lock"
Byte 02 Bit 2 Zentralverriegelung Fond 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut
Byte 02 Bit 3 ZV-Heckklappe 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut
Byte 02 Bit 4 ZV-Heck: ZV-Steller Heckscheibe kontaktgesteuert
Byte 02 Bit 5 ZV-Heck: ZV-Steller für Heckscheibe verbaut (Heckphilosophie A-MPV)
Byte 02 Bit 6 Zentralverriegelung mit Einzeltürentriegelung plus Fahrertür (ETÖ und FT)
ZV-Heck: Verriegelung Verdeckkastendeckel und Heckdeckel (Heckphilosophie
Byte 02 Bit 7
Cabrio)
Byte 03 Bit 0 Komfortbedienung inaktiv
Byte 03 Bit 1 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder FT inaktiv
Byte 03 Bit 2 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder BT inaktiv
Byte 03 Bit 3 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder Heck inaktiv
Byte 03 Bit 4 Komfortbedienung eFH/SAD via eFH-Wippe FT inaktiv
Byte 03 Bit 5 Komfortbedienung eFH/SAD via FFB inaktiv
Byte 03 Bit 6 Komfortbedienung automatisches Schließen
Byte 03 Bit 7 Freigabeabbruch eFH/SAD beim Öffnen einer Tür
Byte 04 Bit 0 Komfortöffnen eFH via Schließzylinder aktiv
Byte 04 Bit 1 Komfortöffnen eFH via eFH-Wippe aktiv
Byte 04 Bit 2 Komfortöffnen eFH via FFB aktiv
Byte 04 Bit 3 Komfortschließen eFH via Schließzylinder aktiv
Byte 04 Bit 4 Komfortschließen eFH via eFH-Wippe aktiv
Byte 04 Bit 5 Komfortschließen eFH via FFB aktiv
Byte 04 Bit 6 Komfortbedienung zeitbegrenzt nach auth. Zugang erlaubt
Byte 04 Bit 7 nicht relevant/unbekannt
Byte 05 Bit 0 Komfortöffnen SAD via Schließzylinder aktiv
Byte 05 Bit 1 Komfortöffnen SAD via eFH-Wippe aktiv
Byte 05 Bit 2 Komfortöffnen SAD via FFB aktiv
Byte 05 Bit 3 Komfortschließen SAD via Schließzylinder aktiv
Byte 05 Bit 4 Komfortschließen SAD via eFH-Wippe aktiv
Byte 05 Bit 5 Komfortschließen SAD via FFB aktiv
Komfortöffnungstyp SAD (unwirksam)
Byte 05 Bit 6
(0 = öffnen / 1 = aufstellen)
Byte 05 Bit 7 unbekannt
Byte 06 Bit 0 Entriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren
Byte 06 Bit 1 Entriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren
Byte 06 Bit 2 Entriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren
Byte 06 Bit 3 Entriegelung via FFB mit Horn quittieren
Byte 06 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 06 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 06 Bit 6 unbekannt
Byte 06 Bit 7 Anpassungskanal Quittierung Horn sperren
Byte 07 Bit 0 Verriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren
Byte 07 Bit 1 Verriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren
Byte 07 Bit 2 Verriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren
Byte 07 Bit 3 Verriegelung via FFB mit Horn quittieren
Byte 07 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 07 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 07 Bit 6 unbekannt
Byte 07 Bit 7 unbekannt
Byte 08 Bit 0 FFB inaktiv
Byte 08 Bit 1 FFB bei "Klemme 15 EIN" aktiv
Byte 08 Bit 2 Reichweitenbegrenzung für Komfortbedienung
Byte 08 Bit 3 Manuelles Funkanlernen/-verlernen aktiv
Byte 08 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 08 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 08 Bit 6 DWA schärfen mit Blinklicht quittieren
Byte 08 Bit 7 DWA schärfen mit Horn quittieren
Byte 09 Bit 0 Türen (0 = 2-türig / 1 = 4-türig)
Byte 09 Bit 1 eFH vorn verbaut
Byte 09 Bit 2 eFH hinten verbaut
Byte 09 Bit 3 Zentralverriegelung verbaut
Byte 09 Bit 4 Ausführung (0 = Linkslenker / 1 = Rechtslenker)
Byte 09 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 09 Bit 6 synchrone Spiegelverstellung
Spiegelabsenkung bei Rückwärtsfahrt
Byte 09 Bit 7
(nur mit Sitz-Memory)
Byte 10 Bit 0 DWA-Funktion inaktiv
Byte 10 Bit 1 DWA-Entschärfen nur via FFB/Transponder
Byte 10 Bit 2 DWA scharf bei bewusstem Entsafen/Innenraumüberwachung inaktiv
Byte 10 Bit 3 Alarmverzögerung bei mech. Öffnung (thatcham) inaktiv
Byte 10 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 10 Bit 5 DWA Passive Arming
Byte 10 Bit 6 Neigungssensor verbaut
Byte 10 Bit 7 Innenraumüberwachung verbaut
Byte 11 Bit 0 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 1 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 2 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 3 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 4 DWA-Sirenen Schnittstelle aktiv
Sirenen Tontyp
Byte 11 Bit 5
(0 = frequenzmoduliert / 1 = diskontinuierlich)
Sirenen Alarmtyp
Byte 11 Bit 6
(0 = 10 tamper Alarme / 1 = 1 tamper Alarm)
Byte 11 Bit 7 Anpassungskanal für Sirenen Einstellungen gesperrt
Byte 12 Bit 0 Ausstiegswarnleuchten hinten verbaut
Byte 12 Bit 1 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 2 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 3 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 6 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 7 nicht relevant/unbekannt

Steuergerät Codierung (19 Byte)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07

Byte 00 Bit 0 Selektive Zentralverriegelung (Einzeltürverriegelung)


Byte 00 Bit 1 Zentralverriegelung ohne Safe-Funktion
Byte 00 Bit 2 Zentralverriegelung ohne bewusstes Entsafen
Byte 00 Bit 3 Auto-Unlock (Annahme des alten Zustandes nach abziehen des Zündschlüssels)
Byte 00 Bit 4 Auto-Lock (autom. verriegeln bei ab 15 km/h)
Byte 00 Bit 5 Zentralverriegelung mit bewusstem Safen
Byte 00 Bit 6 Zentralverriegelung Lock/Unlock-Taster HL/HR steuern Komplettverriegelung
Byte 00 Bit 7 unbekannt
Byte 01 Bit 0 ZV-Fond: Schiebetür rechts verbaut
Byte 01 Bit 1 ZV-Fond: Schiebetür links verbaut
Byte 01 Bit 2 ZV-Heckklappe 2-Motoren-Schloss statt ZV-Motor verbaut
Byte 01 Bit 3 ZV-Heckklappe Innentaster via CAN
ZV-Heckklappe Softtouch
Byte 01 Bit 4
(direkter Auswurf/keine Freigabe)
Byte 01 Bit 5 ZV-Heckklappe kontaktgesteuert
Byte 01 Bit 6 ZV-Heck: ZV-Steller verbaut anstelle ZV-Motor
Byte 01 Bit 7 ZV-Heck: Heckklappe in Zentralverriegelung
Byte 02 Bit 0 unbekannt
Byte 02 Bit 1 ZV-Heckklappe "Security Lock"
Byte 02 Bit 2 Zentralverriegelung Fond 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut
Byte 02 Bit 3 ZV-Heckklappe 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut
Byte 02 Bit 4 ZV-Heck: ZV-Steller Heckscheibe kontaktgesteuert
Byte 02 Bit 5 ZV-Heck: ZV-Steller für Heckscheibe verbaut (Heckphilosophie A-MPV)
Byte 02 Bit 6 Zentralverriegelung mit Einzeltürentriegelung plus Fahrertür (ETÖ und FT)
ZV-Heck: Verriegelung Verdeckkastendeckel und Heckdeckel (Heckphilosophie
Byte 02 Bit 7
Cabrio)
Byte 03 Bit 0 unbekannt
Byte 03 Bit 1 unbekannt
Byte 03 Bit 2 unbekannt
Byte 03 Bit 3 unbekannt
Byte 03 Bit 4 unbekannt
Byte 03 Bit 5 unbekannt
Byte 03 Bit 6 unbekannt
Byte 03 Bit 7 unbekannt
Byte 04 Bit 0 unbekannt
Byte 04 Bit 1 unbekannt
Byte 04 Bit 2 unbekannt
Byte 04 Bit 3 unbekannt
Byte 04 Bit 4 unbekannt
Byte 04 Bit 5 unbekannt
Byte 04 Bit 6 unbekannt
Byte 04 Bit 7 unbekannt
Byte 05 Bit 0 unbekannt
Byte 05 Bit 1 unbekannt
Byte 05 Bit 2 unbekannt
Byte 05 Bit 3 unbekannt
Byte 05 Bit 4 unbekannt
Byte 05 Bit 5 unbekannt
Byte 05 Bit 6 unbekannt
Byte 05 Bit 7 unbekannt
Byte 06 Bit 0 Komfortbedienung inaktiv
Byte 06 Bit 1 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder FT inaktiv
Byte 06 Bit 2 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder BT inaktiv
Byte 06 Bit 3 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder Heck inaktiv
Byte 06 Bit 4 Komfortbedienung eFH/SAD via eFH-Wippe FT inaktiv
Byte 06 Bit 5 Komfortbedienung eFH/SAD via FFB inaktiv
Byte 06 Bit 6 Komfortbedienung automatisches Schließen
Byte 06 Bit 7 Freigabeabbruch eFH/SAD beim Öffnen einer Tür
Byte 07 Bit 0 Komfortöffnen eFH via Schließzylinder aktiv
Byte 07 Bit 1 Komfortöffnen eFH via eFH-Wippe aktiv
Byte 07 Bit 2 Komfortöffnen eFH via FFB aktiv
Byte 07 Bit 3 Komfortschließen eFH via Schließzylinder aktiv
Byte 07 Bit 4 Komfortschließen eFH via eFH-Wippe aktiv
Byte 07 Bit 5 Komfortschließen eFH via FFB aktiv
Byte 07 Bit 6 Komfortbedienung zeitbegrenzt nach auth. Zugang erlaubt
Byte 07 Bit 7 nicht relevant/unbekannt
Byte 08 Bit 0 Komfortöffnen SAD via Schließzylinder aktiv
Byte 08 Bit 1 Komfortöffnen SAD via eFH-Wippe aktiv
Byte 08 Bit 2 Komfortöffnen SAD via FFB aktiv
Byte 08 Bit 3 Komfortschließen SAD via Schließzylinder aktiv
Byte 08 Bit 4 Komfortschließen SAD via eFH-Wippe aktiv
Byte 08 Bit 5 Komfortschließen SAD via FFB aktiv
Komfortöffnungstyp SAD (unwirksam)
Byte 08 Bit 6
(0 = öffnen / 1 = aufstellen)
Byte 08 Bit 7 unbekannt
Byte 09 Bit 0 unbekannt
Byte 09 Bit 1 unbekannt
Byte 09 Bit 2 unbekannt
Byte 09 Bit 3 unbekannt
Byte 09 Bit 4 unbekannt
Byte 09 Bit 5 unbekannt
Byte 09 Bit 6 unbekannt
Byte 09 Bit 7 unbekannt
Byte 10 Bit 0 Entriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren
Byte 10 Bit 1 Entriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren
Byte 10 Bit 2 Entriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren
Byte 10 Bit 3 Entriegelung via FFB mit Horn quittieren
Byte 10 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 10 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 10 Bit 6 unbekannt
Byte 10 Bit 7 Anpassungskanal Quittierung Horn sperren
Byte 11 Bit 0 Verriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren
Byte 11 Bit 1 Verriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren
Byte 11 Bit 2 Verriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren
Byte 11 Bit 3 Verriegelung via FFB mit Horn quittieren
Byte 11 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 6 unbekannt
Byte 11 Bit 7 unbekannt
Byte 12 Bit 0 unbekannt
Byte 12 Bit 1 unbekannt
Byte 12 Bit 2 unbekannt
Byte 12 Bit 3 unbekannt
Byte 12 Bit 4 unbekannt
Byte 12 Bit 5 unbekannt
Byte 12 Bit 6 unbekannt
Byte 12 Bit 7 unbekannt
Byte 13 Bit 0 FFB inaktiv
Byte 13 Bit 1 FFB bei "Klemme 15 EIN" aktiv
Byte 13 Bit 2 Reichweitenbegrenzung für Komfortbedienung
Byte 13 Bit 3 Manuelles Funkanlernen/-verlernen aktiv
Byte 13 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 13 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 13 Bit 6 DWA schärfen mit Blinklicht quittieren
Byte 13 Bit 7 DWA schärfen mit Horn quittieren
Byte 14 Bit 0 Türen (0 = 2-türig / 1 = 4-türig)
Byte 14 Bit 1 eFH vorn verbaut
Byte 14 Bit 2 eFH hinten verbaut
Byte 14 Bit 3 Zentralverriegelung verbaut
Byte 14 Bit 4 Ausführung (0 = Linkslenker / 1 = Rechtslenker)
Byte 14 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 14 Bit 6 synchrone Spiegelverstellung
Spiegelabsenkung bei Rückwärtsfahrt
Byte 14 Bit 7
(nur mit Sitz-Memory)
Byte 15 Bit 0 DWA-Funktion inaktiv
Byte 15 Bit 1 DWA-Entschärfen nur via FFB/Transponder
Byte 15 Bit 2 DWA scharf bei bewusstem Entsafen/Innenraumüberwachung inaktiv
Byte 15 Bit 3 Alarmverzögerung bei mech. Öffnung (thatcham) inaktiv
Byte 15 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 15 Bit 5 DWA Passive Arming
Byte 15 Bit 6 Neigungssensor verbaut
Byte 15 Bit 7 Innenraumüberwachung verbaut
Byte 16 Bit 0 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 1 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 2 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 3 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 4 DWA-Sirenen Schnittstelle aktiv
Sirenen Tontyp
Byte 16 Bit 5
(0 = frequenzmoduliert / 1 = diskontinuierlich)
Sirenen Alarmtyp
Byte 16 Bit 6
(0 = 10 tamper Alarme / 1 = 1 tamper Alarm)
Byte 16 Bit 7 Anpassungskanal für Sirenen Einstellungen gesperrt
Byte 17 Bit 0 unbekannt
Byte 17 Bit 1 unbekannt
Byte 17 Bit 2 unbekannt
Byte 17 Bit 3 unbekannt
Byte 17 Bit 4 unbekannt
Byte 17 Bit 5 unbekannt
Byte 17 Bit 6 unbekannt
Byte 17 Bit 7 unbekannt

Steuergerät Anpassung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Einzeltüröffnung)


1 = aktiviert; 0 = deaktiviert

-> Kanal 04 (Auto-Lock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 05 (Auto-Unlock)


Das Fahrzeug wird nach abziehen des Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 06 (Entriegelung über Kessy)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 07 (Entriegelung über FFB)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 08 (Entriegelung über Schlüsselschalter)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 09 (Verriegelung über Kessy)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 10 (Verriegelung über FFB)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 11 (Verriegelung über Schlüsselschalter)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 12 (Rückmeldung-DWA)


Rückmeldung bei schärfen der DWA (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 13 (Alarmhorn)


Länderabstimmung des Alarmhorns. Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche
Richtlinien beachten).

Frequenzmoduliertes Alarmsignal, 10 Tamper-Alarme


0
(Großbritannien, 30sek. Alarmauslösung anschließend 5 Sek. Pause, das ganze 10 mal)
Frequenzmoduliertes Alarmsignal, 1 Tamper-Alarm
1
(Großbritannien, 30 sek. Alarmauslösung)
Diskontinuierliches Alarmsignal, 10 Tamper-Alarme
2
(Rest der Welt, 30sek. Alarmauslösung anschließend 5 Sek. Pause, das ganze 10 mal)
Diskontinuierliches Alarmsignal, 1 Tamper- Alarm
3
(Rest der Welt, 30 sek. Alarmauslösung)

-> Kanal 14 (Neigungssensor)


Hier wird die Empfindlichkeit des Neigungssensors eingestellt.
(100 = 50%; 200 = 100%)

-> Kanal 15 (Innenraumüberwachung)


Hier wird die Empfindlichkeit der Innenraumüberwachung eingestellt. (Mögliche Werte: 1,2,3,4)

-> Kanal 16 (Batterieüberwachung - Sounder)


Batterieüberwachung über die Alarmanlage. (0 = aus; 5 = ein)

-> Kanal 17 (Komfortbetätigung)


Komfortbetätigung über Funkfernbedienung. (0 = aus; 1 = ein)

-> Kanal 18 (DWA-Alarmverzögerung)


DWA-Alarmverzögerung bei Öffnen der Fahrertür.
(0 = aus; 1 = ein)

-> Kanal 19 (Fabrik-Modus)


Die Deaktivierung des Fabrik-Modus erfolgt über diesen Kanal.
(0 = aus; 1 = ein)

{Lenkhilfe}

Steuergerät Anpassung

STG 44 (Lenkhilfe) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10
-> Kanal 01 (Kennlinie)
Nach Fahrwerksart und Federbereich wird die Kennlinie der Servounterstützung geändert (Abgleich mit
PR-Nummern des Fahrzeugdatenträgers).

00 - 2UA & L01/L29; 2UB & L06/L07; 2UC & L03/L75


01 - 2UA & L02/L06; 2UB & L13/L40; 2UC & L10/L74
02 - 2UA & L07/L13; 2UB & L57/L60; 2UC & L55/L58
03 - 2UA & L14/L19; 2UB & L61; 2UC & L59/L62
04 - 2UA & L20/L29; 2UB & L66/L67; 2UC & L63/L68
15 - mit Mobilitätshilfe

Steuergerät Grundeinstellung

STG 44 (Lenkhilfe) auswählen


STG Login -> Funktion 11

Logincode: 40168

STG Messwertblöcke -> Funktion 08

Messwertgruppe 060 (Geber für Lenkwinkel -G85-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-1.5 und +1.5.
Nach der Grundeinstellung eine kurze Strecke mit 15-20 Km/h geradeaus fahren, dabei lernt der Geber
für Lenkwinkel -G85- die Geradeausstellung.

Gehe zu Grundeinstellung

{Lenksäulenelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 16 (Lenksäulenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: Getriebevariante

0 - Schaltgetriebe
1 - Automatikgetriebe

x?xxx: Lenkradvariante

0 - Lenkrad ohne Multifunktion


1 - 3-Speichenlenkrad (ohne Multifunktion)
2 - 3-/4-Speichen Lenkrad mit Multifunktion ohne GRA
3 - 3-/4-Speichen Lenkrad mit Multifunktion mit 4 Positions GRA
xx?xx: Zusatzausstattung

+0 - keine Tiptronic am Lenkrad, keine Lenkradheizung


+1 - Tiptronic am Lenkrad
+2 - Lenkradheizung

xxx?x: MFA/GRA

0 - ohne Bordcomputer (MFA), ohne Tempomat (GRA)


1 - mit Bordcomputer (MFA), ohne Tempomat (GRA)
2 - ohne Bordcomputer (MFA), mit Tempomat (GRA)
3 - mit Abstands-Distanzregelung (geplant)
4 - mit Bordcomputer (MFA), mit Tempomat (GRA)
5 - Bordcomputer (MFA) mit Abstands-Distanzregelung (geplant)

xxxx?: Heckwischer

1 - ohne Heckwischer
2 - mit Heckwischer

{Leuchtweitenregulierung}

Steuergerät Codierung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00003 - Frontantrieb
00004 - Allradantrieb

Steuergerät Grundeinstellung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen


STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 001

Grundeinstellung starten

Nun die Scheinwerfer manuell justieren.

Messwertgruppe 002

Grundeinstellung starten

Die Regellage der Scheinwerfer wird jetzt vom Steuergerät "gelernt".


{Motorelektronik}

Steuergerät Anpassung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 00 (Lernwerte)


Löschen der Lernwerte.

Steuergerät Grundeinstellung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Messwertgruppen -> Funktion 08

Motorkennbuchstabe BAG

Messwertgruppe 060 (-> Drosselklappen-Adaption)


Messwertgruppe 063 (-> Kickdown-Schaltpunkt)
Messwertgruppe 074 (-> Abgasrückführungs-Potentiometer)

Messwertgruppe 094 (-> Nockenwellenverstellung)


Während der Grundeinstellung das Bremspedal treten und nach beginn der Grundeinstellung das
Gaspedal durchtreten.

Gehe zu Grundeinstellung

Steuergerät Login

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Login -> Funktion 11

Hinweis: Die GRA Login Codes gelten NICHT für Fahrzeuge mit 2.0l TFSI (AXX), in diesem Fall siehe
Codierung.

GRA-Aktivierungscode: 11463
GRA-Deaktivierungscode: 16167

Steuergerät Codierung (MKB: AXW)


STG 01 (Motorelektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00000?x: CAN-Teilnehmer

+1 - ABS/ESP
+2 - Airbag
+4 - Klima

00000x?: Getriebe

2 - 6 Gang-Schaltgetriebe
5 - Automatisches Getriebe 6-Gang

Steuergerät Codierung (MKB: AXX)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07

Byte 00: Hersteller

04 - Volkswagen

Byte 01: Fahrzeugklasse

03 - Golf

Byte 02: Markt

00 - Rest der Welt (RdW)


01 - Nordamerika

Byte 03: Abgas

00 - EURO II
01 - EURO II Brasilien
03 - EURO IV
10 - EURO II (dampfdruckkritisch)
11 - EURO II Brasilien (dampfdruckkritisch)
0A - ULEV II

Byte 04: Getriebe

18 - 6-Gang Schaltgetriebe
1C - Direktschaltgetriebe 02E

Byte 05: Sonderfunktionen I

03 - Frontantrieb, ohne Klimaanlage


07 - Frontantrieb, mit Klimaanlage
Byte 06: Sonderfunktionen II

00 - ohne Geschwindigkeits-Regel-Anlage (GRA)


01 - mit Geschwindigkeits-Regel-Anlage (GRA)

Byte 07: Kühlung

60 - 2 Lüfter + Zusatzwasserpumpe

{Multifunktion}

Steuergerät Codierung (Variante: Taxi)

STG 3D (Multifunktion) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07

Byte 00: Fahrzeugtyp

01 - Taxi

Byte 01: Dachhzeichen & Taxameter

00 - Dachzeichen und Taxameter nicht verbaut


01 - Dachzeichen und Taxameter verbaut

Byte 02: Aktiver und passiver Alarm

00 - Aktiver und passiver Alarm aus


01 - Aktiver und passiver Alarm ein

Byte 03: Funkfreisprechen

00 - Funkfreisprechen aus
01 - Funkfreisprechen ein

Byte 04: Innenraumleuchten

00 - Innenraumleuchten nicht verbaut


01 - Innenraumleuchten verbaut

Steuergerät Codierung (Variante: Fahrschule)

STG 3D (Multifunktion) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07
Byte 00: Fahrzeugtyp

02 - Fahrschule

Byte 01: Warnsummer

00 - Warnsummer bei Pedalbetätigung aus


01 - Warnsummer bei Pedalbetätigung ein

Byte 02: Fußraumbeleuchtung

00 - Fußraumbeleuchtung aus
01 - Fußraumbeleuchtung ein

Steuergerät Codierung (Variante: Versehrten-Fahrzeug)

STG 3D (Multifunktion) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07

Byte 00: Fahrzeugtyp

03 - Versehrten-Fahrzeug

Byte 01: Auswertung Fahrertür

00 - Auswertung "Fahrertür offen" aus


01 - Auswertung "Fahrertür offen" ein

Byte 02: Verlegung Fensterheberbetätigung

00 - Verlegung Fensterheberbetätigung nicht verbaut


01 - Verlegung Fensterheberbetätigung verbaut

Byte 03: Lenkradfernbedienung

00 - Lenkradfernbedienung nicht verbaut


01 - Lenkradfernbedienung verbaut

Byte 04: Anlasserdruckknopf

00 - Anlasserdruckknopf nicht verbaut

Steuergerät Codierung (Variante: Versehrten-Fahrschule)

STG 3D (Multifunktion) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07

Byte 00: Fahrzeugtyp


04 - Versehrten-Fahrschule

Byte 01: Warnsummer

00 - Warnsummer bei Pedalbetätigung aus


01 - Warnsummer bei Pedalbetätigung ein

Byte 02: Fußraumbeleuchtung

00 - Fußraumbeleuchtung aus
01 - Fußraumbeleuchtung ein

Byte 03: Auswertung Fahrertür

00 - Auswertung "Fahrertür offen" aus


01 - Auswertung "Fahrertür offen" ein

Byte 04: Verlegung Fensterheberbetätigung

00 - Verlegung Fensterheberbetätigung nicht verbaut


01 - Verlegung Fensterheberbetätigung verbaut

Byte 05: Lenkradfernbedienung

00 - Lenkradfernbedienung nicht verbaut


01 - Lenkradfernbedienung verbaut

Byte 06: Anlasserdruckknopf

00 - Anlasserdruckknopf nicht verbaut


01 - Anlasserdruckknopf verbaut

Steuergerät Codierung (Variante: Sondersignal-Fahrzeug)

STG 3D (Multifunktion) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07

Byte 00: Fahrzeugtyp

05 - Sondersignal-Fahrzeug

Byte 01: Waffenkasten

00 - Waffenkasten nicht verbaut


01 - Waffenkasten verbaut

Byte 02: Horneintastung

00 - Horneintastung inaktiv
01 - Horneintastung aktiv
Byte 03: Trennrelais für 2. Batterie

00 - Trennrelais für 2. Batterie nicht verbaut


01 - Trennrelais für 2. Batterie verbaut

Byte 04: Anlassersparre

00 - Anlassersperre aus bei 230V angeschlossen


01 - Anlassersperre ein bei 230V angeschlossen

Byte 05: Heckblitzer und Zusatzblinker

00 - Heckblitzer/Zusatzblinker nicht verbaut


01 - Heckblitzer verbaut
02 - Zusatzblinker Heckklappe verbaut
03 - Zusatzblinker Heck verbaut
04 - Heckblitzer und Zusatzblinker Heck verbaut

Byte 06: Spannungsversorgung Funkgerät 1

00 - Spannungsversorgung Funkgerät 1 Highside (HS)


01 - Spannungsversorgung Funkgerät 1 Lowside (LS)

Byte 07: Spannungsversorgung Funkgerät 2

00 - Spannungsversorgung Funkgerät 2 Highside (HS)


01 - Spannungsversorgung Funkgerät 2 Lowside (LS)

Byte 08: Funkhauptschalter und Funkwarnsummer

00 - Funkhauptschalter und Funkwarnsummer aus


01 - Funkhauptschalter ein
02 - Funkhauptschalter und Funkwarnsummer ein

Byte 09: Funkfreisprechen

00 - Funkfreisprechen aus
01 - Funkfreisprechen ein

Byte 10: Fahr-/Fernlichtvariante

00 - erzwungenes oder intermittierendes Licht aus


01 - erzwungenes Fahrlicht ein
02 - intermittierendes Fahrlicht ein
03 - intermittierendes Fernlicht ein

Byte 11: Motorweiterlaufschaltung

00 - Motorweiterlaufschaltung aus
01 - Motorweiterlaufschaltung ein

Byte 12: Unterdrückung Innenbeleuchtung


00 - Unterdrückung Innenbeleuchtung aus
01 - Unterdrückung Innenbeleuchtung ein

{Standheizung}

Steuergerät Anpassung

STG 18 (Standheizung) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 042 (Entrieglung)


Zum entriegeln der Zu-/Standheizung speichern Sie den Wert 1.

{Telefon-/Handyvorbereitung}

Steuergerät Codierung (Telefon Festeinbau)

STG 77 (Telefon) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

262 - Deutschland (D) bzw. nicht aufgelistet


232 - Österreich (A)
206 - Belgien (B)
228 - Schweiz (CH)
230 - Tschechische Republik (CR)
238 - Dänemark (DK)
214 - Spanien (E)
208 - Frankreich (F)
244 - Finnland (FIN)
234 - Großbritanien (GB)
202 - Griechenland (GR)
219 - Kroatien (HR)
222 - Italien (I)
272 - Irland (IRL)
270 - Luxemburg (L)
242 - Norwegen (N)
204 - Niederlande (NL)
268 - Portugal (P)
240 - Schweden (S)
231 - Slowakei (SK)
293 - Slowenien (SLO)
216 - Ungarn (H)
{Türelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 42 (Türelektronik vorn/links) auswählen


STG 52 (Türelektronik vorn/rechts) auswählen
STG 62 (Türelektronik hinten/links) auswählen
STG 72 (Türelektronik hinten/rechts) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

+02 - Spiegelumfeldbeleuchtung (nur vorn)


+04 - Spiegelblinker (nur vorn)
+08 - Türinnengriffbeleuchtung
+16 - Manuel-/Automatischfensteröffnung
+32 - Spiegelheizung (nur vorn)
+64 - Türausstiegs-/Warnleuchten

KOMBI LT AB 1996 >????

{LT (2D)} Im LT (2D) wird ein spezieller Adapter benötigt. Die Adressen der Steuergeräte weichen von
den normalen VAG Adressen ab.

Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:

- Airbag
- Bremsenelektronik
- Fahrtenschreiber
- Kombiinstrument
- Wegfahrsperre
- Zusatzheizung

{Kombiinstrument}

Steuergerät Anpassung

STG 89 (Kombiinstrument) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 09 (Gesamtwegstrecke)


Die Werte geben die Strecke an die später im KM-Zähler angezeigt wird (z.B. 11356 für einen KM-Stand
von 113.560km).
ACHTUNG: Der KM-Stand kann nur eingestellt werden, solange der alte KM-Stand 299 Kilometer/199
Meilen nicht überschreitet!

-> Kanal 12 (Außentemperatur-Anzeige)

00001 - Grad Celsius (°C)


00002 - Grad Fahrenheit (°F)

-> Kanal 13 (Wählbereichs-Anzeige)

00001 - keine Wählbereichs-Anzeige


00002 - Wählbereichsanzeige 5-Gang (Automatikgetriebe uncodiert)
00004 - Wählbereichsanzeige 4-Gang (Automatikgetriebe uncodiert)
00008 - Wählbereichsanzeige 5-Gang (Automatikgetriebe codiert)
00016 - Wählbereichsanzeige 4-Gang (Automatikgetriebe codiert)

VW LUPO 1999> ????

Lupo (6E/6X)} Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:

- Airbag
- Bremsenelektronik
- Getriebelektronik
- Innenraumüberwachung
- Klima-/Heizungselektronik
- Kombiinstrument
- Komfortsystem
- Leuchtweitenregulierung
- Motorelektronik
- Radiosysteme Generation 5 (alpha, beta, gamma, delta)

{Airbag}

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Aufgrund der großen Anzahl von möglichen Codierungen stellen Sie bitte eine spezifische
Anfrage mit Teilenummer und entsprechendem Index per eMail.

Steuergerät Anpassung
STG 15 (Airbagsteuergerät) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

Hinweis: Zum aktivieren/deaktivieren ist je nach Steuergeräte Version auch ein Hardwareseitiger
Eingriff in das Airbagsystem notwendig. Je nach Fahrzeugtyp bzw. Modell müssen nicht alle Kanäle
verfügbar sein.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrerseite)


-> Kanal 02 (Airbag-Fahrerseite)
-> Kanal 03 (Seitenairbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 04 (Seitenairbag-Fahrerseite)
-> Kanal 05 (Gurtstraffer-Beifahrerseite)
-> Kanal 06 (Gurtstraffer-Fahrerseite)

{Klima-/Heizungselektronik}

Steuergerät Codierung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: Kompressorvariante

0 - intern geregelt
1 - intern geregelt mit Temperaturfühler nach Verdampfer
2 - extern geregelt über Magnetventil

x?xxx: Fahrzeugvariante

1 - VW Golf (1J)
2 - VW Passat (3B - bis MJ 1999)
3 - VW New Beetle (1C/9C)
4 - VW Polo (6N)
5 - VW Passat mit L-Klappe (3BG - ab MJ 2000)
6 - VW Lupo (6E/6X)
7 - VW Passat W8 (3B)
8 - VW Golf Cabrio (1E)

xx?xx: Ländervariante

0 - Rest der Welt


1 - Japan
2 - USA

xxx?x: Motorkühlung
0 - ohne Kennfeldkühlung
1 - mit Kennfeldkühlung

xxxx?: Ausstattungsvariante

0 - mit Außentempraturanzeige
1 - ohne Außentemperaturanzeige

Steuergerät Grundeinstellung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Hinweis: Eine Grundeinstellung ist notwendig, wenn das Steuergerät für Climatronic ersetzt bzw. neu
codiert wurde sowie wenn Stellmotoren ersetzt worden sind.

Vorraussetzung: Der Fehlerspeicher des Steuergerätes für Climatronic muss leer sein (außer Fehler
"Grundeinstellung nicht durchgeführt").

Messwertgruppe 000

Die einzelnen Stellmotoren werden nun angesteuert, die Grundeinstellung ist erfolgreich beendet wenn
alle Rückkopplerwerte 0 anzeigen.

{Kombiinstrument}

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Mehrausstattungen

+00 - keine extra Optionen


+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv

xx?xx: Länderauswahl

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)
xxx?x: Motorvariante (Serviceintervall)

3 - 3-Zylinder
4 - 4-Zylinder

xxxx?: Codierzahl für Wegimpulszahl

0 - 4080 (1,6l/69,78,81kW)
1 - 3956 (1,0l/33kW, 1,4l/42kW, 1,7l/74kW, 1,4l/44kW/55kW Autom.)
2 - 4017 (1,4l/55kW TDI)
4 - 3862 (1,2l/45kW, 1,4l/77kW)

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 09 (Kilometerzähler einstellen)


Die Werte geben die Strecke an die später im KM-Zähler angezeigt wird (z.B. 11356 für einen KM-Stand
von 113.560km). Bevor das Kombiinstrument den neuen KM-Stand akzeptiert muss ein Login mit
"13861" erfolgen.
ACHTUNG: Der KM-Stand kann nur eingestellt werden, solange der alte KM-Stand 100 km nicht
überschreitet!

-> Kanal 10 ("OIL" Meldung)


Der neue Anpassungswert lautet "00015" für Inspektion alle 15.000km, Angabe erfolgt in 1000km
(15x1000=15.000km).

-> Kanal 11 ("INSP 01" Meldung)


Der neue Anpassungswert lautet "00030" für Inspektion alle 30.000km, Angabe erfolgt in 1000km
(30x1000=30.000km).

-> Kanal 12 ("INSP 02" Meldung)


Der neue Anpassungswert lautet "00036" für die Jährliche Inspektion, Angabe erfolgt in 10er Tagen
(36x10=360 Tage).

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie einstellen)


Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind
120 bzw. 136.

{Komfortsystem}

Steuergerät Codierung

STG 35 (Komfortsystem) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07
Zentralverriegelung:
00256 - Einzeltüröffnung
00257 - Gesamttüröffnung

Steuergerät Anpassung

STG 35 (Komfortsystem) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Auto-Lock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 04 (Auto-Unlock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt und nach abziehen des
Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 05 (Innenraumüberwachungs-Abschaltung)


Ab-/Anschaltung der Innenraumüberwachung bei zweimaligen betätigen von ZV-Zu (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 06 (entriegelungs Hupen)


Das entriegeln wird mit einem Kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 07 (verriegelungs Hupen)


Das verriegeln wird mit einem Kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 08 (entriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim entriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 09 (verriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim verriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 10 (Alarmhorn)


Länderabstimmung des Alarmhorns (1 = Rest der Welt; 2 = Deutschland; 3 = Großbritanien).
Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche Richtlinien beachten).

{Leuchtweitenregulierung}

Steuergerät Codierung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00001 - Lupo

Grundeinstellung
STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen
STG Messwertgruppen -> Funktion 08

Messwertgruppe 001

Gehe zu Grundeinstellung

Nun die Scheinwerfer manuell justieren.

Messwertgruppe 002

Gehe zu Grundeinstellung

Die Regellage der Scheinwerfer wird jetzt vom Steuergerät "gelernt".

{Motorelektronik}

Steuergerät Grundeinstellung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Messwertgruppen -> Funktion 08

Messwertgruppe 060 (-> Drosselklappen-Adaption)

Gehe zu Grundeinstellung

Steuergerät Codierung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

AHT

04000 - Schaltgetriebe (Basis)


04800 - Lenkhilfe/Klimaanlage

TDI PD - ANY

00001 - autom. Getriebe


00002 - Schaltgetriebe
00003 - Crashabschaltung, CAN-Datenbus, Schaltgetriebe, ABS
00005 - ohne CAN-Datenbus

AQQ
00001 - Schaltgetriebe
00011 - Schaltgetriebe mit ABS
00021 - Schaltgetriebe mit Airbag
00031 - Schaltgetriebe mit ABS und Airbag

BUBA-NEUE BETLY CABRIO

{VW New Beetle (1C/9C/1Y)} Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:

- Airbag
- Bremsenelektronik
- Getriebelektronik
- CAN-Gateway
- Einparkhilfe
- Klima-/Heizungselektronik
- Kombiinstrument
- Komfortsystem
- Motorelektronik
- Navigationssystem (RNS-MCD)
- Navigationssystem (RNS-MFD)
- Radiosysteme Generation 5 (alpha, beta, gamma, delta)
- Radiosysteme Generation 5 (Premium IV, Premium V, Premium VI)
- Radiosystem (RNS-MCD) (siehe Radio Generation 5)
- Radiosystem (RNS-MFD) (siehe Radio Generation 5)

{Airbag}

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Aufgrund der großen Anzahl von möglichen Codierungen stellen Sie bitte eine spezifische
Anfrage mit Teilenummer und entsprechendem Index per eMail.

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

Hinweis: Zum aktivieren/deaktivieren ist je nach Steuergeräte Version auch ein Hardwareseitiger
Eingriff in das Airbagsystem notwendig. Je nach Fahrzeugtyp bzw. Modell müssen nicht alle Kanäle
verfügbar sein.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert
-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 02 (Airbag-Fahrerseite)
-> Kanal 03 (Seitenairbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 04 (Seitenairbag-Fahrerseite)
-> Kanal 05 (Gurtstraffer-Beifahrerseite)
-> Kanal 06 (Gurtstraffer-Fahrerseite)
-> Kanal 07 (Kopfairbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 08 (Kopfairbag-Fahrerseite)

{Bremsenelektronik}

Steuergerät Grundeinstellung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen

Hinweis: Sofern notwendig ist vor der Grundeinstellung ein entsprechender Login durchzuführen. An
entsprechenden Stellen wird darauf verwiesen.

STG Login -> Funktion 11

Login-Code: 40168

STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 040 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)

Abschaltung des Gebers für Längsbeschleunigung -G251, z.B. zur Prüfung der Bremsanlage des
4MOTION-Fahrzeuges, bzw. für Arbeiten auf dem Rollenprüfstand. Vor der Grundeinstellung ist ein Login
durchzuführen.

Messwertgruppe 060 (Geber für Lenkwinkel -G85-)

Motor starten und auf gerade Fläche nicht schneller als 20km/h gerade aus fahren. Vor der
Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 063 (Geber für Querbeschleunigung -G200-)

Abgleich des Gebers für Querbeschleunigung -G200- zur Ermittlung der Nullage. Vor der
Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 066 (Geber für Bremdruck -G201-)

Messwertgruppe 069 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)


{CAN-Gateway}

Steuergerät Codierung

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

+00000 - keine Sonderausstattung


+00001 - Automatisches Getriebe
+00002 - Anti-Blockier-System (ABS)
+00004 - Airbag

{Einparkhilfe}

Steuergerät Codierung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: unbekannt (Standard = 0)


x?xxx: 0 = Schaltgetriebe.; 1 = Automatikgetriebe
xx?xx: unbekannt (Standard = 1)
xxx?x: unbekannt (Standard = 3)
xxxx?: unbekannt (Standard = 3)

Steuergerät Anpassung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Lautstärke-Warnsummer)


Die Laustärke lässt sich von 0 bis 10 einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft
werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird. Standardwert: 04

{Klima-/Heizungselektronik}

Steuergerät Codierung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: Kompressorvariante
0 - intern geregelt
1 - intern geregelt mit Temperaturfühler nach Verdampfer
2 - extern geregelt über Magnetventil

x?xxx: Fahrzeugvariante

1 - VW Golf (1J)
2 - VW Passat (3B - bis MJ 1999)
3 - VW New Beetle (1C/9C)
4 - VW Polo (6N)
5 - VW Passat mit L-Klappe (3BG - ab MJ 2000)
6 - VW Lupo (6E/6X)
7 - VW Passat W8 (3B)
8 - VW Golf Cabrio (1E)

xx?xx: Ländervariante

0 - Rest der Welt


1 - Japan
2 - USA

xxx?x: Motorkühlung

0 - ohne Kennfeldkühlung
1 - mit Kennfeldkühlung

xxxx?: Ausstattungsvariante

0 - mit Außentempraturanzeige
1 - ohne Außentemperaturanzeige

Steuergerät Grundeinstellung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Hinweis: Eine Grundeinstellung ist notwendig, wenn das Steuergerät für Climatronic ersetzt bzw. neu
codiert wurde sowie wenn Stellmotoren ersetzt worden sind.

Vorraussetzung: Der Fehlerspeicher des Steuergerätes für Climatronic muss leer sein (außer Fehler
"Grundeinstellung nicht durchgeführt").

Messwertgruppe 000

Die einzelnen Stellmotoren werden nun angesteuert, die Grundeinstellung ist erfolgreich beendet wenn
alle Rückkopplerwerte 0 anzeigen.
{Kombiinstrument}

Steuergerät codieren

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Codieren -> Funktion 07

??xxx: Extra- Optionen / Mehrausstattungen

+00 - keine extra Optionen


+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Heckspoiler

Ergibt dann für Heckspoiler und Sicherheitsgurtwarnanzeige 02+04=06.

xx?xx: Länderauswahl

1 - Deutschland (D) / Europa (EU)


2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Motorvariante (Serviceintervalle) (bis 4/1999):

4 - 4-Zylinder
5 - 5-Zylinder
6 - 6-Zylinder

xxx?x: Motorvariante (Serviceintervalle) (ab 5/1999):

0 - 4-Zylinder & starre Intervall-Anzeige "mini WIV"


1 - 5-Zylinder & starre Intervall-Anzeige "mini WIV"
2 - 6-Zylinder & starre Intervall-Anzeige "mini WIV"
4 - 4-Zylinder & flexible Intervall-Anzeige "WIV"
5 - 5-Zylinder & flexible Intervall-Anzeige "WIV"
6 - 6-Zylinder & flexible Intervall-Anzeige "WIV"

xxxx?: Codierzahl für Wegimpulszahl (bis 4/1999):

2 - 3538 (alle Motor/Getriebekombinationen)

xxxx?: Codierzahl für Wegimpulszahl (ab 5/1999):

2 - 3528 (alle übrigen Motor/Getriebekombinationen)


3 - 4134 (1,6 l / 74 kW-Benzinmotor mit Schaltgetriebe)
4 - 3648 (1,9 l / 74 kW- PD-Dieselmotor mit Schaltgetriebe)

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10
-> Kanal 02 (Serviceintervallanzeige) (ab 5/1999)
Mit der Eingabe "00000" werden die Zähler für die Service-Intervallanzeige zurückgesetzt.

Die angezeigten Werte geben folgendes wieder:

0 - kein Serviceereignis aktiv


1 - Serviceereignis aktiv

-> Kanal 03 (Verbrauchsanzeige einstellen)


Der Basiswert ist 100, nun könnt ihr das ganze in 5% Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte
sind 85 bzw. 125.

-> Kanal 09 (Kilometerzähler einstellen)


Die Werte geben die Strecke an die später im KM-Zähler angezeigt wird (z.B. 11356 für einen KM-Stand
von 113.560km). Bevor das Kombiinstrument den neuen KM-Stand akzeptiert muss ein Login mit
"13861" erfolgen.
ACHTUNG: Der KM-Stand kann nur eingestellt werden, solange der alte KM-Stand 100 km nicht
überschreitet!

-> Kanal 10 ("OIL" Meldung) (bis 4/1999)


Der neue Anpassungswert lautet "00015" für Inspektion alle 15.000km, Angabe erfolgt in 1000km
(15x1000=15.000km).

-> Kanal 11 ("INSP 01" Meldung) (bis 4/1999)


Der neue Anpassungswert lautet "00030" für Inspektion alle 30.000km, Angabe erfolgt in 1000km
(30x1000=30.000km).

-> Kanal 12 ("INSP 02" Meldung) (bis 4/1999)


Der neue Anpassungswert lautet "00036" für die Jährliche Inspektion, Angabe erfolgt in 10er Tagen
(36x10=360 Tage).

-> Kanal 16 (Wegimpulszahl)


Über dieses Kanal kann die aktuell über die Codierung gewählte Wegimpulszahl angezeigt werden.
ACHTUNG: Dieser Kanal kann nur gelesen werden.

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie einstellen)


Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind
120 bzw. 136.

{Komfortsystem}

Steuergerät Codierung

STG 46 (Komfortsteuergerät) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Zentralverriegelung (2-Fensterheber):

00256 - Einzeltüröffnung
00257 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (2-Fensterheber und Memory):


00258 - Einzeltüröffnung
00259 - Gesamttüröffnung

Steuergerät Anpassung

STG 46 (Komfortsteuergerät) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Auto-Lock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 04 (Auto-Unlock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt und nach abziehen des
Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 05 (Innenraumüberwachungs-Abschaltung)


Ab-/Anschaltung der Innenraumüberwachung bei zweimaligen betätigen von ZV-Zu (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 06 (entriegelungs Hupen)


Das entriegeln wird mit einem Kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 07 (verriegelungs Hupen)


Das verriegeln wird mit einem Kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 08 (entriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim entriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 09 (verriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim verriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 10 (Alarmhorn)


Länderabstimmung des Alarmhorns (1 = Rest der Welt; 2 = Deutschland; 3 = Großbritanien).
Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche Richtlinien beachten).

{Motorelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 46 (Komfortsteuergerät) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Motorkennbuchstaben AEG (bis MJ 1999)

00000 - Man. Getriebe, ABS


00001 - Autom. Getriebe, ABS
00040 - Man. Getriebe, ohne ABS
00041 - Autom. Getriebe, ohne ABS

Motorkennbuchstaben AEG (ab MJ 2000)


00001 - Man. Getriebe, ohne ABS, ohne Airbag
00011 - Man. Getriebe, ABS, ohne Airbag
00021 - Man. Getriebe, ohne ABS, Airbag
00031 - Man. Getriebe, ABS, Airbag
00003 - Autom. Getriebe, ohne ABS, ohne Airbag
00013 - Autom. Getriebe, ABS, ohne Airbag
00023 - Autom. Getriebe, ohne ABS, Airbag
00033 - Autom. Getriebe, ABS, Airbag

Steuergerät Login

STG 01 (Motorsteuergerät) auswählen


STG Login -> Funktion 11

GRA-Aktivierungscode: 11463
GRA-Deaktivierungscode: 16167

In aktiviertem Zustand müsste im Feld "Component" des Steuergerätes ein G an erster Stelle stehen.

PASAT 1988-1994

Passat (31/3A)} Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:

- Airbag
- Bremsenelektronik
- Klima-/Heizungselektronik
- Motorelektronik
- Wegfahrsicherung

{Airbag}

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Aufgrund der großen Anzahl von möglichen Codierungen stellen Sie bitte eine spezifische
Anfrage mit Teilenummer und entsprechendem Index per eMail.

Steuergerät Anpassung (ab 09/94)


STG 15 (Airbag) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

Hinweis: Zum aktivieren/deaktivieren ist je nach Steuergeräte Version auch ein Hardwareseitiger
Eingriff in das Airbagsystem notwendig. Je nach Fahrzeugtyp bzw. Modell müssen nicht alle Kanäle
verfügbar sein.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrerseite)

{Bremsenelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

ITT Mark 20 GI ehem. Teves 20 GI

04505 - Passat (ab 07/95)

Steuergerät Grundenstellung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Grundeinstellung -> Funktion 04

ITT Mark 20 GI ehem. Teves 20 GI (ab 07/95)


Messwertgruppe 001 (-> Bremsanlage entlüften)

{Motorelektronik}

Steuergerät Login

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Login -> Funktion 11

GRA-Aktivierungscode: 11463
GRA-Deaktivierungscode: 16167
PASAT 1997>

Passat 3B} Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:

- Airbag
- Bremsenelektronik
- Getriebeelektronik
- CAN-Gateway
- Einparkhilfe
- Klima-/Heizungselektronik
- Kombiinstrument
- Komfortsystem
- Lenksäulenelektronik
- Leuchtweitenregulierung
- Motorelektronik
- Navigationssystem (RNS-MCD)
- Navigationssystem (RNS-MFD)
- Radiosysteme Generation 5 (alpha, beta, gamma, delta)
- Radiosystem (RNS-MCD) (siehe Radio Generation 5)
- Radiosystem (RNS-MFD) (siehe Radio Generation 5)
- Soundsystem (DSP)
- TV-Tuner

{Airbag}

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Aufgrund der großen Anzahl von möglichen Codierungen stellen Sie bitte eine spezifische
Anfrage mit Teilenummer und entsprechendem Index per eMail.

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbagsteuergerät) auswählen


STG Anpassen -> Funktion 10

Über die Anpassung werden die Airbageinheiten aktiviert, bzw. deaktiviert, je nach Fahrzeugtyp bzw.
Modell müssen nicht alle Kanäle verfügbar sein.
ACHTUNG: Zum aktivieren/deaktivieren ist meist auch ein Hardwareseitiger Eingriff in das Airbagsystem
notwendig.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrer)


-> Kanal 02 (Airbag-Fahrer)
-> Kanal 03 (Seitenairbag-Beifahrer)
-> Kanal 04 (Seitenairbag-Fahrer)

{Bremsenelektronik}

Steuergerät Login/Codierung II (Bosch 5.3 ESP)

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Login/Codierung II -> Funktion 11

AHL/ADP/ARM/ANA/ADR/ARG/APT
09675
(Schaltgetriebe)
AHL/ADP/ARM/ANA/ADR/ARG/APT
09677
(Automatikgetriebe)
AEB/ANB/APU/AGZ/AZM/AZX/AWT/ATW/AUG
09575
(Schaltgetriebe)
AEB/ANB/APU/AGZ/AZM/AZX/AWT/ATW/AUG
09577
(Automatikgetriebe)
ALG/APR/AQD/AMX kein Leichtpanzer/AHA/ATQ
09595
(Schaltgetriebe)
ALG/APR/AQD/AMX kein Leichtpanzer/AHA/ATQ
09597
(Automatikgetriebe)
AHU/AHH (Schaltgetriebe) 09655
AHU/AHH (Automatikgetriebe) 09677
AFN/AVG/AVB/AFN/AVG/AJM/ATJ/AVF/AFB/AKN/AWX
09555
(Schaltgetriebe)
AFN/AVG/AVB/AFN/AVG/AJM/ATJ/AVF/AFB/AKN/AWX
09557
(Automatikgetriebe)
ALZ (Schaltgetriebe/ C54-Bremse vorn) 09675
ALZ (Automatikgetriebe/ C54-Bremse vorn) 09677
ALZ (Schaltgetriebe/ FN3-Bremse vorn) 09575
ALZ (Automatikgetriebe/ FN3-Bremse vorn) 09577
AMX Leichtpanzer (Schaltgetriebe) 09495
AMX Leichtpanzer (Automatikgetriebe) 09497

Steuergerät Codierung (Bosch 5.3 ESP)


STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

AHL/ADP/ARM/ANA/ADR/ARG/APT
04175
(Schaltgetriebe)
AHL/ADP/ARM/ANA/ADR/ARG/APT
04177
(Automatikgetriebe)
AEB/ANB/APU/AGZ/AZM/AZX/AWT/ATW/AUG
04275
(Schaltgetriebe)
AEB/ANB/APU/AGZ/AZM/AZX/AWT/ATW/AUG
04277
(Automatikgetriebe)
ALG/APR/AQD/AMX kein Leichtpanzer/AHA/ATQ
04295
(Schaltgetriebe)
ALG/APR/AQD/AMX kein Leichtpanzer/AHA/ATQ
04297
(Automatikgetriebe)
AHU/AHH (Schaltgetriebe) 04155
AHU/AHH (Automatikgetriebe) 04177
AFN/AVG/AVB/AFN/AVG/AJM/ATJ/AVF/AFB/AKN/AWX
04255
(Schaltgetriebe)
AFN/AVG/AVB/AFN/AVG/AJM/ATJ/AVF/AFB/AKN/AWX
04257
(Automatikgetriebe)
ALZ (Schaltgetriebe/ C54-Bremse vorn) 04175
ALZ (Automatikgetriebe/ C54-Bremse vorn) 04177
ALZ (Schaltgetriebe/ FN3-Bremse vorn) 04275
ALZ (Automatikgetriebe/ FN3-Bremse vorn) 04277
AMX Leichtpanzer (Schaltgetriebe) 04395
AMX Leichtpanzer (Automatikgetriebe) 04397

Steuergerät Login/Codierung II (Bosch 5.7)

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Login/Codierung II -> Funktion 11

0?xxx: Fahrzeugtyp

8 - VW Passat W8
9 - VW Passat

0x?xx: Bremsen

3 - (PR-1LT/1LF)
4 - (PR-1LC/1LX/1ZF/1LZ/1ZG)
5 - (PR-1LB/1LE/1ZC)
6 - (PR-1LZ/1ZJ)

0xx?x: Motor
5 - (PR-T5X/T4N/T9J*/T6T/T1K/T1E/T7F*)
7 - (PR-T0B/T10/T6V/T0D/T0F)
9 - (PR-T7F/T9H/T9J)

* mit Bremse: PR-1LB/1LE/1ZC

0xxx?: Getriebe

5 - Schaltgetriebe (PR-G0C/G0K/G0G/G0L)
7 - Automatikgetriebe (PR-G0E/G0F/G0Q)

Steuergerät Codierung (Bosch 5.7)

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

0?xxx: Fahrzeugtyp

4 - VW Passat
5 - VW Passat W8

0x?xx: Bremsen

1 - (PR-1LZ/1ZJ)
2 - (PR-1LB/1LE/1ZC)
3 - (PR-1LC/1LX/1ZF/1LZ/1ZG)
4 - (PR-1LT/1LF)

0xx?x: Motor

5 - (PR-T5X/T4N/T9J*/T6T/T1K/T1E/T7F*)
7 - (PR-T0B/T10/T6V/T0D/T0F)
9 - (PR-T7F/T9H/T9J)

* mit Bremse: PR-1LB/1LE/1ZC

0xxx?: Getriebe

5 - Schaltgetriebe (PR-G0C/G0K/G0G/G0L)
7 - Automatikgetriebe (PR-G0E/G0F/G0Q)

Steuergerät Grundeinstellung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Login -> Funktion 11

Logincode: 40168
STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Hinweis: Drehen Sie das Lenkrad ca. 30 Grad nach links oder rechts und wieder zurück, bis die
Vorderräder in Geradeausfahrt und das Lenkrad waagrecht stehen (Toleranz +/- 4,5 Grad)

Messwertgruppe 001 (Geber für Lenkwinkel -G85-)

{CAN-Gateway}

Steuergerät Codierung

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Basiscodierung: 00000

+00000 - keine Sonderausstattung


+00001 - Automatisches Getriebe
+00002 - ABS
+00004 - Airbag

{Einparkhilfe}

Steuergerät Codierung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: nicht belegt

x?xxx: Getriebevariante

0 - Schaltgetriebe
1 - Automatikgetriebe

xx?xx: Funktionsbestätigung

0 - deaktiviert
1 - aktiviert (Standard)

xxx?x: Karosserievariante
0 - Limousine
1 - Variant

xxxx?: Fahrzeugtyp

3 - Golf/Bora
4 - Passat

Steuergerät Anpassung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Lautstärke-Warnsummer)


Die Laustärke lässt sich von 0 bis 7 einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft
werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird.

-> Kanal 02 (Tonhöhe-Warnsummer)


Die Laustärke lässt sich von 0 bis 4 einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft
werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird.

{Klima-/Heizungselektronik}

Steuergerät Codierung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: Kompressorvariante

0 - intern geregelt
1 - intern geregelt mit Temperaturfühler nach Verdampfer
2 - extern geregelt über Magnetventil

x?xxx: Fahrzeugvariante

1 - VW Golf (1J)
2 - VW Passat (3B - bis MJ 1999)
3 - VW New Beetle (1C/9C)
4 - VW Polo (6N)
5 - VW Passat mit L-Klappe (3BG - ab MJ 2000)
6 - VW Lupo (6E/6X)
7 - VW Passat W8 (3B)
8 - VW Golf Cabrio (1E)
xx?xx: Ländervariante

0 - Rest der Welt


1 - Japan
2 - USA

xxx?x: Motorkühlung

0 - ohne Kennfeldkühlung
1 - mit Kennfeldkühlung

xxxx?: Ausstattungsvariante

0 - mit Außentempraturanzeige
1 - ohne Außentemperaturanzeige

Steuergerät Grundeinstellung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Hinweis: Eine Grundeinstellung ist notwendig, wenn das Steuergerät für Climatronic ersetzt bzw. neu
codiert wurde sowie wenn Stellmotoren ersetzt worden sind.

Vorraussetzung: Der Fehlerspeicher des Steuergerätes für Climatronic muss leer sein (außer Fehler
"Grundeinstellung nicht durchgeführt").

Messwertgruppe 000

Die einzelnen Stellmotoren werden nun angesteuert, die Grundeinstellung ist erfolgreich beendet wenn
alle Rückkopplerwerte 0 anzeigen.

{Kombiinstrument}

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Extra-Optionen und Mehrausstattungen

+00 - keine extra Optionen


+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige aktiv
+16 - Navigation aktiv

Ergibt dann für Navigation, Wischwasserstandsanzeige und Sicherheitsgurtwarnanzeige 02+04+16=22

xx?xx: Länderauswahl

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Motorvariante/Serviceintervall (bis 09/2000)

4 - 4-Zylinder
5 - 5-Zylinder
6 - 6-Zylinder

xxx?x: Serviceintervall (ab 09/2000)

0 - Festes Intervall ohne Geber für Ölstand/-Temperatur (QG0)


1 - Flexibles Intervall mit Geber für Ölstand/-Temperatur (QG1)
2 - Festes Intervall mit Geber für Ölstand/-Temperatur (QG2)
3 - Fahrzeuge ohne Serviceintervallanzeige (USA,Kanada)

xxxx?: Motorvariante (bis 07/1999)

0 - Diesel (TDI)
2 - Benziner

xxxx?: Motorvariante (ab 08/1999)

3 - 4134 - 6-Zylinder Leichtpanzer


5 - 4182 - alle Motorvarianten
6 - 4128 - 8-Zylinder W8

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Verbrauchsanzeige)


Der Basiswert ist 100 nun könnt ihr das ganze in 5% Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte
sind 85 bzw. 125.

-> Kanal 04 (Sprache)


Die im Zusammenhang mit dem Navigationssystem angezeigte Sprache lässt sich wie folgt einstellen:
00001 - Deutsch (German)
00002 - Englisch (English)
00003 - Französisch (French)
00004 - Italienisch (Italian)
00005 - Spanisch (Spanish)
00006 - Portugiesisch (Portuguese)
00007 - Kein Text
00008 - Tschechisch (Czechoslovakia)

-> Kanal 10 ("OIL" Meldung) (bis Mj. 1999/2000)


Der neue Anpassungswert lautet "00015" für Inspektion alle 15.000km, Angabe erfolgt in 1000km
(15x1000=15.000km).

-> Kanal 11 ("INSP 01" Meldung) (bis Mj. 1999/2000)


Der neue Anpassungswert lautet "00030" für Inspektion alle 30.000km, Angabe erfolgt in 1000km
(30x1000=30.000km).

-> Kanal 12 ("INSP 02" Meldung) (bis Mj. 1999/2000)


Der neue Anpassungswert lautet "00036" für die Jährliche Inspektion, Angabe erfolgt in 10er Tagen
(36x10=360 Tage).

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie)


Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind
120 bzw. 136.

-> Kanal 43 (Wegstrecke) (ab Mj. 1999/2000)


Dieser Wert gibt die maximale Wegstrecke bis zum nächsten Service an.

15 - Zeit oder Laufleistungsabhängiger Service (kein Motoröl nach VW-Norm 503 00 (Benziner) bzw.
VW-Norm 506 00 (TDI))
30 - LongLife Service - Benzinmotoren (Motoröl nach VW-Norm 503 00)
35 - LongLife Service - 6-Zyl.-TDI-Motoren (Motoröl nach VW-Norm 506 00)
50 - LongLife Service - 4-Zyl.-TDI-Motoren (Motoröl nach VW-Norm 506 00)

-> Kanal 44 (Zeit) (ab Mj. 1999/2000)


Dieser Wert gibt die Zeit bis zum nächsten Service an.

00360 - kein Long Life (12 Monate)


00720 - Long Life Service (24 Monate)

-> Kanal 45 (Ölqualität) (ab Mj. 1999/2000)


Je nach Motor und Serviceart muss hier die entsprechende Ölqualität eingestellt werden.

1 - Zeit oder Laufleistungsabhängiger Service (kein Motoröl nach VW-Norm 503 00 (Benziner) bzw. VW-
Norm 506 00 (TDI))
2 - LongLife Service - Benzinmotoren (Motoröl nach VW-Norm 503 00)
3 - LongLife Service - 6-Zyl.-TDI-Motoren (bis 10.11.2000 - Motoröl nach VW-Norm 506 00)
4 - LongLife Service - 4-Zyl.-TDI-Motoren (Motoröl nach VW-Norm 506 00)
4 - LongLife Service - 6-Zyl.-TDI-Motoren (ab 10.11.2000 - Motoröl nach VW-Norm 506 00)
{Komfortsystem}

Steuergerät Codierung (> MJ 2001)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Zentralverriegelung (2-Fensterheber):
00256 - Einzeltüröffnung
00257 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (2-Fensterheber und Memory):


00258 - Einzeltüröffnung
00259 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (4-Fensterheber):
04096 - Einzeltüröffnung
04097 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (4-Fensterheber und Memory):


04098 - Einzeltüröffnung
04099 - Gesamttüröffnung

Steuergerät Codierung (MJ 2002 >)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Zentralverriegelung (4-Türer / 2-Fensterheber):


00066 - Einzeltüröffnung
00067 - Gesamttüröffnung

Zentralverriegelung (4-Türer / 4-Fensterheber):


00258 - Einzeltüröffnung
00259 - Gesamttüröffnung

Steuergerät Anpassung (> MJ 1997)

Hinweis: Die Anpassung wird vom Steuergerät nicht unterstützt.

Steuergerät Anpassung (MJ 1998)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Anpassen -> Funktion 10
-> Kanal 03 (Auto-Lock)
Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 04 (Auto-Unlock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt und nach abziehen des
Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 05 (Innenraumüberwachungs-Abschaltung)


Ab-/Anschaltung der Innenraumüberwachung bei zweimaligen betätigen von ZV-Zu (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 08 (entriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim entriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 09 (verriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim verriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 10 (Alarmhorn)


Länderabstimmung des Alarmhorns (1 = Rest der Welt; 2 = Deutschland; 3 = Großbritanien).
Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche Richtlinien beachten).

Steuergerät Anpassung (USA -MJ 1998)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Anpassen -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Auto-Lock/Unlock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein) und nach
abziehen des Zünschlüssels wieder entriegelt.

-> Kanal 05 (entriegelungs Hupen)


Das entriegeln wird mit einem Kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 06 (verriegelungs Hupen)


Das verriegeln wird mit einem Kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 07 (entriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim entriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 08 (verriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim verriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

Steuergerät Anpassung (ab MJ 1999)

STG 46 (Komfortsteuergerät) auswählen


STG Anpassen -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Auto-Lock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).
-> Kanal 04 (Auto-Unlock)
Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt und nach abziehen des
Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 05 (Innenraumüberwachungs-Abschaltung)


Ab-/Anschaltung der Innenraumüberwachung bei zweimaligen betätigen von ZV-Zu (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 06 (entriegelungs Hupen)


Das entriegeln wird mit einem Kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 07 (verriegelungs Hupen)


Das verriegeln wird mit einem Kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 08 (entriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim entriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 09 (verriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim verriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 10 (Alarmhorn)


Länderabstimmung des Alarmhorns (1 = Rest der Welt; 2 = Deutschland; 3 = Großbritanien).
Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche Richtlinien beachten).

{Lenksäulenelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 16 (Lenksäulenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00008 - Audio und GRA (nur 1J0907487 und 1J0907487B)


00118 - Audio und GRA (nur 1J0907487A)
00119 - Audio, GRA und Telefon (nur 1J0907487A)

{Leuchtweitenregulierung}

Steuergerät Codierung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07
00007 - Frontantrieb
00008 - Allradantrieb (4Motion)

Steuergerät Grundeinstellung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen


STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 001 > Grundeinstellung starten

Nun die Scheinwerfer manuell justieren.

Messwertgruppe 002 > Grundeinstellung starten

Die Regellage der Scheinwerfer wird jetzt vom Steuergerät "gelernt".

{Motorelektronik}

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben AFB)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

0?0xx: Fahrzeug

2 - Audi A4 (8D)
3 - VW Passat (3B)

0x0?x: Land/Abgasrichtilinie

0 - MVEG I/II
1 - EU III (D)

0x0x?: Getriebe

1 - Frontantrieb, autom. Getriebe ohne/mit ESP


2 - Frontantrieb, Schaltgetriebe ohne/mit ESP
3 - Allradantrieb, Schaltgetriebe ohne ESP
4 - Allradantrieb, autom. Getriebe ohne ESP
5 - Allradantrieb, Schaltgetriebe mit ESP
6 - Allradantrieb, autom. Getriebe mit ESP

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben AFN)


STG 01 (Motorelektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00001 - Automatikgetriebe
00002 - Schaltgetriebe

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben AGZ - < MY 1999)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00000 - Schaltgetriebe
00001 - Automatikgetriebe
00002 - Allradantrieb und Schaltgetriebe
00010 - Schaltgetriebe und GRA
00012 - Allradantrieb, Schaltgetriebe und GRA
00021 - Automatikgetriebe und GRA

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben AGZ - MY 2000 >)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?00xx: Geschwindigkeitsregelanlage

0 - keine Geschwindigkeitsregelanlage (GRA)


1 - mit Geschwindigkeitsregelanlage (GRA)

x00?x: CAN-Datenbus

+1 - Anti-Blockier-System (ABS)
+2 - Airbag

x00x?: Getriebe

1 - 5-Gang Schaltgetriebe
2 - 6-Gang Schaltgetriebe
3 - Automatikgetriebe
4 - Automatikgetriebe (nur Passat Variant)

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben AHH)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07
00001 - Automatikgetriebe
00002 - Schaltgetriebe
00003 - Allradantrieb

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben AMX)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Land/Abgas

04 - ohne Sekundärluftsystem (EU2)


05 - mit Sekundärluftsystem (D3)
11 - mit Sekundärluftsystem (EU4)
26 - Japan (EU2)
27 - Süd Amerika (EU2)

xx?xx: Antrieb/Zusatzfunktionen

0 - Frontantrieb ohne Antischlupfregelung (ASR)


2 - Allradantrieb ohne Antischlupfregelung (ASR)
5 - Frontantrieb mit Antischlupfregelung (ASR) und CAN-Datenbus
7 - Allradantrieb mit Antischlupfregelung (ASR) und CAN-Datenbus

xxx?x: Getriebe

0 - 5-Gang Schaltgetriebe
5 - Automatikgetriebe 01V

xxxx?: Fahrzeug

1 - Passat

Steuergerät Codierung (Motorkennbuchstaben AWM)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Land/Abgas

07 - LEV
16 - ULEV

xx?xx: Antrieb/Zusatzfunktionen

0 - Frontantrieb ohne Antischlupfregelung (ASR)


2 - Allradantrieb ohne Antischlupfregelung (ASR)
5 - Frontantrieb mit Antischlupfregelung (ASR) und CAN-Datenbus
7 - Allradantrieb mit Antischlupfregelung (ASR) und CAN-Datenbus

xxx?x: Getriebe

0 - 5-Gang Schaltgetriebe
1 - 6-Gang Schaltgetriebe
5 - Automatikgetriebe 01V

xxxx?: Fahrzeug

1 - B-Klasse (z.B. Passat)

Steuergerät Login/Codierung II

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Login/Codierung II -> Funktion 11

GRA-Aktivierungscode: 11463
GRA-Deaktivierungscode: 16167

PASAT 2005 >

Passat 3C} Im VW Passat (3C) werden 2 Kommunikations-Möglichkeiten zur Eigendiagnose genutzt,


zum einen ist eine Diagnose über die gewohnte K-Leitung auch weiterhin möglich, allerdings beschränkt
auf die Motorelektronik und die Getriebeelektronik. Zum anderen sind alle Steuergeräte über den
CAN-Bus Diagnose ansprechbar.
Die Eigendiagnose sollte mit einem CAN-fähigen Testgerät erfolgen, damit können alle Steuergeräte
angesprochen werden.

Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:

- Airbag
- Allradelektronik
- Anhängerfunktion
- Bordnetz
- Bremsenelektronik
- Getriebeelektronik
- CAN-Gateway
- Einparkhilfe
- Feststellbremse
- Klima-/Heizungselektronik
- Kombiinstrument
- Komfortsystem
- Lageerkennung
- Lenksäulenelektronik
- Leuchtweitenregulierung
- Motorelektronik
- Navigationssystem (MFD2 CD)
- Navigationssystem (MFD2 DVD)
- Radiosysteme Generation 6 (RCD 300/300+/500)
- Radiosystem (MFD2 CD)
- Radiosystem (MFD2 DVD)
- Servolenkung
- Sitzverstellung
- Standheizung
- Türelektronik
- Zuheizer

{Airbag}

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Aufgrund der großen Anzahl von möglichen Codierungen stellen Sie bitte eine spezifische
Anfrage mit Teilenummer und entsprechendem Index per eMail.

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbagsteuergerät) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

Über die Anpassung werden die Airbageinheiten aktiviert, bzw. deaktiviert, je nach Fahrzeugtyp bzw.
Modell müssen nicht alle Kanäle verfügbar sein.

ACHTUNG: Zum aktivieren/deaktivieren ist je nach Steuergeräte Version auch ein Hardwareseitiger
Eingriff in das Airbagsystem notwendig.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrer)


-> Kanal 02 (Airbag-Fahrer)
-> Kanal 03 (Seitenairbag-Beifahrer)
-> Kanal 04 (Seitenairbag-Fahrer)
-> Kanal 05 (Gurtstraffer-Beifahrer)
-> Kanal 06 (Gurtstraffer-Fahrer)
{Bordnetz}

Steuergerät Codierung

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07

Folgende Kombinationen werden vom Steuergerät blockiert:

- Byte 00 Bit 3 (1) UND Byte 00 Bit 4 (1)


- Byte 00 Bit 1 (1) UND Byte 03 Bit 4 (1)
- Byte 00 Bit 1 (0) UND Byte 17 Bit 1 (1)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (0) UND 00/4 (0) UND 00/00 (0)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (0) UND 00/4 (0) UND 00/00 (1)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (0) UND 00/4 (1) UND 00/00 (0)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (1) UND 00/4 (0) UND 00/00 (0)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (1) UND 00/4 (1) UND 00/00 (0)
- Byte 17 Bit 5 (1) UND Byte 00 Bit 0 (0)

Byte 00 Bit 0 Nebelscheinwerfer verbaut


Byte 00 Bit 1 Xenonscheinwerfer mit Shutter verbaut
Byte 00 Bit 2 Fußraumbeleuchtung verbaut
Byte 00 Bit 3 Tagfahrlicht (Skandinavien) aktiv
Tagfahrlicht (Nordamerika) aktiv
Byte 00 Bit 4
nur Frontscheinwerfer bei gelöster Handbremse
Byte 00 Bit 5 Assistenzfahrlicht mit Leaving-Home aktiv
Byte 00 Bit 6 Regen-/Lichtsensor verbaut
Byte 00 Bit 7 Coming-Home aktiv
Byte 01 Bit 0 Rücksitzlehnenerkennung verbaut
Byte 01 Bit 1 Scheinwerferreinigungsanlage verbaut
Byte 01 Bit 2 elektronisches Kraftstoffpumpenrelais (EKP)
Byte 01 Bit 3 Heckwischer verbaut
Byte 01 Bit 4 heizbare Aussenspiegel verbaut
Byte 01 Bit 5 Heckdeckel-Fernentrieglung verbaut
Byte 01 Bit 6 Freigabe Heckdeckel-Fernentrieglung aktiv
Byte 01 Bit 7 Rückfahrwischen mit Dauerwischen vorn
Byte 02 Bit 0 Rückfahrwischen mit Intervallwischen vorn
Byte 02 Bit 1 Autobahnblinken
Byte 02 Bit 2 Kaltdiagnose (erforderlich)
Byte 02 Bit 3 Lastmanagement (erforderlich)
Coming-Home Modus
Byte 02 Bit 4
(0 = Anpassung / 1 = Potentiometer)
Heckdeckel-Fernentrieglung
Byte 02 Bit 5
(0 = impulsgesteuert / 1 = kontakgesteuert)
Byte 02 Bit 6 Seitliche Blinker verbaut
Byte 02 Bit 7 Sitzheizung verbaut
Byte 03 Bit 0 Relais Klemme 15 Innenraum bestückt
Verbau Nebelschlussleuchte
Byte 03 Bit 1
(0 = 2 NSL verbaut/ 1 = 1 NSL verbaut)
Verbau Rückfahrlicht
Byte 03 Bit 2
(0 = 2 Rückfahrlichter / 1 = 1 Rückfahrlicht)
Byte 03 Bit 3 Rückfahrlicht inaktiv bei offener Heckklappe
Byte 03 Bit 4 Xenonscheinwerfer ohne Shutter verbaut
Byte 03 Bit 5 Tropfenwischen/Tränenwischen
Byte 03 Bit 6 2. Batterie verbaut
Heckleuchtenansteuerung (0 = Schlußlicht gedimmt / 1 = Schlußlicht/Bremslicht
Byte 03 Bit 7
gedimmt)
Byte 04 Bit 0 Standheizung verbaut
Byte 04 Bit 1 Zusatzheizung verbaut
Byte 04 Bit 2 Anhängevorrichtung verbaut
Byte 04 Bit 3 Elektrische Sitzverstellung mit Memory
Byte 04 Bit 4 Ansteuerung 2 Nebelschlusslichter verbaut
Byte 04 Bit 5 Ausführung (0 = Rechtslenker / 1 = Linkslenker)
Byte 04 Bit 6 Nebelschlussleuchten deaktiviert
Byte 04 Bit 7 Climatronic verbaut
Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerverzögerungszeit
Byte 05
(Auflösung: 50 ms / Standard: 50 ms)
Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerzeit
Byte 06
(Auflösung: 50 ms / Standard: 230 ms)
Zusatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts (USA
Byte 07 und Canada)
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Dimmung Tagfahrlicht
Byte 08
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Zusatzfunktion Bremslicht links/rechts als Schlusslicht
Byte 09
(Auflösung: 1 % / Standard: 22 %)
Zusatzfunktion Nebelschlussleuchte links/rechts als Schlusslicht
Byte 10
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Byte 11 Zusatzfunktion Standlicht vorne links/rechts (Standard: 0%)
Byte 12 Dimmung Standlicht hinten links/rechts (Auflösung: 1 % / Standard: 20 %)
Ersatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts
Byte 13
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Standlicht vorne links/rechts als Blinker vorne links/rechts
Byte 14
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Rückleuchten links/rechts als Blinker hinten links/rechts
Byte 15
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Nebelleuchten vorne links/rechts als Abblendlicht links/rechts
Byte 16
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Byte 17 Bit 0 Notbremsblinken aktiv
Byte 17 Bit 1 Deaktivierung Zusatzfernlicht bei Bi-Xenon
Byte 17 Bit 2 heizbare Frontscheibe verbaut
Byte 17 Bit 3 Diagnose Klemme 50 ein
Byte 17 Bit 4 Nebelscheinwerfer als Tagfahrlicht aktiv
Byte 17 Bit 5 Abschaltung Nebellicht bei Fernlicht
Byte 17 Bit 6 frei
Byte 17 Bit 7 frei
Byte 18 Bit 0 Kaltdiagnose Kennzeichenleuchte aktiv
Byte 18 Bit 1 Kaltdiagnose Bremslicht aktiv
Byte 18 Bit 2 Kaltdiagnose Nebelscheinwerfer aktiv
Byte 18 Bit 3 Kaltdiagnose Nebelschlusslicht aktiv
Byte 18 Bit 4 Kaltdiagnose Fernlicht aktiv
Byte 18 Bit 5 Kaltdiagnose Blinker aktiv
Byte 18 Bit 6 Kaltdiagnose Rückfahrlicht aktiv
Byte 18 Bit 7 Kaltdiagnose Seitenblinker aktiv
Byte 19 Bit 0 Kaltdiagnose Abblendlicht aktiv
Byte 19 Bit 1 Kaltdiagnose Standlicht vorne aktiv
Byte 19 Bit 2 Kaltdiagnose Standlicht hinten aktiv
Byte 19 Bit 3 Diagnose Standlicht hinten aktiv
Byte 19 Bit 4 frei
Byte 19 Bit 5 frei
Byte 19 Bit 6 frei
Byte 19 Bit 7 frei
Dimmung Nebelscheinwerfer
Byte 20
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Steuergerät Anpassung

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 000 (Werkseinstellung)


Standard Einstellungen für Anpssungskanäle laden.

-> Kanal 001 (Coming-Home Zeit)


Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden

-> Kanal 002 (Leaving-Home Zeit)


Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden

-> Kanal 003 (Heizzeit)


Heizzeit der beheizbaren Heckscheibe und der Aussenspiegel.

Wertebereich: 1 - 255 Minuten

-> Kanal 004 (SRA-Aktiv-Zeit)


Anpassung der Zeitspanne, die die SRA (Scheinwerfer-Reinigungs-Anlage) aktiv ist.

Auflösung: 50 ms

-> Kanal 005 (Fussraumbeleuchtung)


Über diesen Kanal wird die Fussraumbeleuchtung gedimmt.
Wertebereich: 20 - 100 %

-> Kanal 006 (Fehlerzähler Lastmanagement)


Wertebereich: 0 - 3

-> Kanal 008 (Assistenzfahrlicht)


Über diesen Kanal kann die Verzögerungszeit für AFL (Assistenzfahrlicht) an/aus eingestellt werden, das
Ein-/Ausschalten wird dann entsprechend verzögert.

Auflösung: 40 ms

{Bremsenelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

+0016384 - Gespannstabilisierung

Weiteres auf Anfrage.

Steuergerät Grundeinstellung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen

Hinweis: Sofern notwendig ist vor der Grundeinstellung ein entsprechender Login durchzuführen. An
entsprechenden Stellen wird darauf verwiesen.

STG Login -> Funktion 11

Logincode: 40168

STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 020 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 6 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt bei 0.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 040 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)


Der Geber für Längsbeschleunigung -G251- wird bei Allradfahrzeugen (4Motion) z.B. für arbeiten auf
dem Rollenprüfstand abgeschaltet.
Nach erneutem einschalten der Zündung wird der Geber für Längsbeschleunigung -G251- wieder
aktiviert.
Messwertgruppe 060 (Geber für Lenkwinkel -G85-)
Fahren Sie eine kurze Strecke mit max. 20 Km/h geradeaus, drehen Sie das Lenkrad nach links und
rechts mindestens 15°, dann Lenkrad in Geradeausstellung bringen und das Fahrzeug zum Stillstand
bringen (das Lenkrad darf nun nicht mehr gedreht werden). Nun Grundeinstellung durchführen.
Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-1.5° und +1.5°.
Zuletzt eine kurze Strecke mit 15-20 Km/h geradeaus fahren, dabei lernt der Geber für Lenkwinkel -G85-
die Geradeausstellung.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 063 (Geber für Querbeschleunigung -G200-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 2 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-1.5 und +1.5.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 066 (Geber für Bremsdruck -G201-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 5 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-3.8 und +3.8.
Dabei ist NICHT das Bremspedal zu betätigen.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 068 (Geber für Drehrate -G202-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 3 zu prüfen, der Sollwert liegt bei 0.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

{CAN-Gateway}

Steuergerät Codierung

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Bei diesem Steuergerät kommt eine lange Codierung zum Einsatz.

Byte 00 Bit 0 01 - Motorelektronik verbaut


Byte 00 Bit 1 02 - Getriebeelektronik verbaut
Byte 00 Bit 2 03 - Bremsenelektronik verbaut
Byte 00 Bit 3 00 - Lenkwinkelsensor
Byte 00 Bit 4 15 - Airbagsystem verbaut
Byte 00 Bit 5 44 - Servolenkung verbaut
Byte 00 Bit 6 55 - Leuchtweitenregulierung verbaut
Byte 00 Bit 7 22 - Allradelektronik verbaut
Byte 01 Bit 0 53 - Parkbremse verbaut
Byte 01 Bit 1 13 - Abstandsregelung verbaut
Byte 01 Bit 2 09 - Bordnetzelektronik verbaut
Byte 01 Bit 3 46 - Komfortsystem verbaut
Byte 01 Bit 4 42 - Türelektronik (Fahrer) verbaut
Byte 01 Bit 5 52 - Türelektronik (Beifahrer) verbaut
Byte 01 Bit 6 62 - Türelektronik (hinten links) verbaut
Byte 01 Bit 7 72 - Türelektronik (hinten rechts) verbaut
Byte 02 Bit 0 36 - Sitzverstellung (Fahrerseite) verbaut
Byte 02 Bit 1 65 - Reifendrucküberwachung verbaut
Byte 02 Bit 2 16 - Lenksäulenelektronik verbaut
Byte 02 Bit 3 08 - Klima-/Heizungselektronik verbaut
Byte 02 Bit 4 76 - Einparkhilfe verbaut
Byte 02 Bit 5 7D - Zusatzheizung verbaut
Byte 02 Bit 6 26 - Schiebedach verbaut
Byte 02 Bit 7 69 - Anhängererkennung verbaut
Byte 03 Bit 0 06 - Sitzverstellung (Beifahrerseite) verbaut
Byte 03 Bit 1 3D - Steuergerät für Sonderfunktion verbaut
Byte 03 Bit 2 25 - Wegfahrsperre verbaut
Byte 03 Bit 3 6D - Kofferraumelektronik verbaut
Byte 03 Bit 4 47 - Soundsystem verbaut
Byte 03 Bit 5 75 - Telematik/Notrufmodul verbaut
Byte 03 Bit 6 37 - Navigationssystem verbaut
Byte 03 Bit 7 57 - TV-Tuner verbaut
Byte 04 Bit 0 0F - Radio (digital) verbaut
Byte 04 Bit 1 56 - Radio (analog) verbaut
Byte 04 Bit 2 77 - Telefon/Handyvorbereitung verbaut
Byte 04 Bit 3 18 - Zuheizer/Standheizung verbaut
Byte 04 Bit 4 1C - Fahrzeuglageerkennung verbaut
Byte 04 Bit 5 5D - Autotelefonbedieneinheit verbaut
Byte 04 Bit 6 17 - Kombiinstrument verbaut
Byte 04 Bit 7 19 - CAN-Gateway verbaut (Standard)
Byte 05 Hersteller
Byte 06 Ausführung

{Einparkhilfe}

Steuergerät Codierung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

0?xxxxx: Fahrwerk

0 - Stahlfederung

0x?xxxx: Anhängerkupplung
0 - ohne Anhängerkupplung
1 - mit Anhängerkupplung

0xx?xxx: Getriebe

0 - Schaltgetriebe
1 - Automatikgetriebe

0xxx?xx: Land

0 - Rest der Welt (RdW)


1 - USA/Kanada/Japan

0xxxx?x: Variante

1 - Limousine (Stufenheck)
2 - Variant (Kombi)

0xxxxx?: Fahrzeug

4 - Passat (3C)

Steuergerät Anpassung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 001 (Lautstärke-Warnsummer hinten)


Die Laustärke lässt sich von 1 bis 9 einstellen.

-> Kanal 002 (Tonhöhe-Warnsummer hinten)


Die Tonhöhe lässt sich von 1 bis 9 einstellen.

-> Kanal 001 (Lautstärke-Warnsummer vorne)


Die Laustärke lässt sich von 1 bis 9 einstellen.

-> Kanal 002 (Tonhöhe-Warnsummer vorne)


Die Tonhöhe lässt sich von 1 bis 9 einstellen.

-> Kanal 005 (Quittierton)


Quittierton beim Einlegen des Rückwärtsgangs.
(0 = ein, 1 = aus)

{Feststellbremse}
Steuergerät Codierung

STG 53 (Feststellbremse) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

0000011 - elektromechanische Parkbremse ohne Auto-Hold (PR-UH1)


0000012 - elektromechanische Parkbremse mit Auto-Hold (PR-UH2)

Steuergerät Grundeinstellung

STG 53 (Feststellbremse) auswählen


STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 006 (Bremsen schließen)

Messwertgruppe 007 (Bremsen öffnen)

Messwertgruppe 010 (Funktionsprüfung)


Die Bremse öffnet und schließt 3 mal.

Messwertgruppe 020 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)


Das Fahrzeug muss in Fahrtrichtung auf einer ebenen Fläche stehen und darf weder erschüttert, noch
bewegt werden. Die el. Parkbremse/Handbremse muss gelöst sein. Der Gangwählhebel muss in Stellung
P stehen und die Zündung muss eingeschaltet sein.
Nach ca. 2 Sekunden ohne Bewegung wird der Wert gespeichert, nach weiteren ca. 12 Sekunden ist die
Grundeinstellung beendet.

Steuergerät Anpassung

STG 53 (Feststellbremse) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 020 (Hinterradbremse links)


Bei jeder zweiten Betätigung der Feststellbremse über den Taster E538 wird der Wert dieses
Anpassungskanals um eins erhöht. Im Falle einer Fehlfunktion die den Ersatz dieses
Festellbremsenmotors zur Folge hat, muss dieser Anpassungskanal auf 0 gesetzt werden.

-> Kanal 021 (Hinterradbremse rechts)


Bei jeder zweiten Betätigung der Feststellbremse über den Taster E538 wird der Wert dieses
Anpassungskanals um eins erhöht. Im Falle einer Fehlfunktion die den Ersatz dieses
Festellbremsenmotors zur Folge hat, muss dieser Anpassungskanal auf 0 gesetzt werden.

{Kombiinstrument}
Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Extra-Optionen und Mehrausstattungen

+00 - keine extra Optionen


+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige aktiv

xx?xx: Ländervariante

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Wartungsintervall

0 - Standard

xxxx?: Wegstreckenkennzahl

5 - Standard

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 02 (Serviceintervallanzeige)


Zum zurücksetzen "00000" eingeben und den Wert speichern.

-> Kanal 03 (Verbrauchsanzeige)


Der Basiswert ist 100 nun könnt ihr das ganze in 1% Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte
sind 85 (%) bzw. 115 (%).

-> Kanal 04 (Sprache)


Alle Mitteilungen im Kombiinstrument erscheinen in der hier eingestellen Sprache.

00000 - keine Sprachausgabe


00001 - Deutsch (German)
00002 - Englisch (English)
00003 - Französisch (French)
00004 - Italienisch (Italian)
00005 - Spanisch (Spanish)
00006 - Portugiesisch (Portuguese)
00007 - ohne Text (Symbole)
00008 - Tschechisch (Czechoslovakia)

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie)


Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind
108 bzw. 148.

{Komfortsystem}

Steuergerät Codierung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07

Byte 00 Bit 0 Selektive Zentralverriegelung (Einzeltürverriegelung)


Byte 00 Bit 1 Zentralverriegelung ohne Safe-Funktion
Byte 00 Bit 2 Zentralverriegelung ohne bewusstes Entsafen
Byte 00 Bit 3 Auto-Unlock (Annahme des alten Zustandes nach abziehen des Zündschlüssels)
Byte 00 Bit 4 Auto-Lock (autom. verriegeln bei ab 15 km/h)
Byte 00 Bit 5 Zentralverriegelung mit bewusstem Safen
Byte 00 Bit 6 Zentralverriegelung Lock/Unlock-Taster HL/HR steuern Komplettverriegelung
Byte 00 Bit 7 unbekannt
Byte 01 Bit 0 ZV-Fond: Schiebetür rechts verbaut
Byte 01 Bit 1 ZV-Fond: Schiebetür links verbaut
Byte 01 Bit 2 ZV-Heckklappe 2-Motoren-Schloss statt ZV-Motor verbaut
Byte 01 Bit 3 ZV-Heckklappe Innentaster via CAN
ZV-Heckklappe Softtouch
Byte 01 Bit 4
(direkter Auswurf/keine Freigabe)
Byte 01 Bit 5 ZV-Heckklappe kontaktgesteuert
Byte 01 Bit 6 ZV-Heck: ZV-Steller verbaut anstelle ZV-Motor
Byte 01 Bit 7 ZV-Heck: Heckklappe in Zentralverriegelung
Byte 02 Bit 0 unbekannt
Byte 02 Bit 1 ZV-Heckklappe "Security Lock"
Byte 02 Bit 2 Zentralverriegelung Fond 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut
Byte 02 Bit 3 ZV-Heckklappe 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut
Byte 02 Bit 4 ZV-Heck: ZV-Steller Heckscheibe kontaktgesteuert
Byte 02 Bit 5 ZV-Heck: ZV-Steller für Heckscheibe verbaut (Heckphilosophie A-MPV)
Byte 02 Bit 6 Zentralverriegelung mit Einzeltürentriegelung plus Fahrertür (ETÖ und FT)
ZV-Heck: Verriegelung Verdeckkastendeckel und Heckdeckel (Heckphilosophie
Byte 02 Bit 7
Cabrio)
Byte 03 Bit 0 unbekannt
Byte 03 Bit 1 unbekannt
Byte 03 Bit 2 unbekannt
Byte 03 Bit 3 unbekannt
Byte 03 Bit 4 unbekannt
Byte 03 Bit 5 unbekannt
Byte 03 Bit 6 unbekannt
Byte 03 Bit 7 unbekannt
Byte 04 Bit 0 unbekannt
Byte 04 Bit 1 unbekannt
Byte 04 Bit 2 unbekannt
Byte 04 Bit 3 unbekannt
Byte 04 Bit 4 unbekannt
Byte 04 Bit 5 unbekannt
Byte 04 Bit 6 unbekannt
Byte 04 Bit 7 unbekannt
Byte 05 Bit 0 unbekannt
Byte 05 Bit 1 unbekannt
Byte 05 Bit 2 unbekannt
Byte 05 Bit 3 unbekannt
Byte 05 Bit 4 unbekannt
Byte 05 Bit 5 unbekannt
Byte 05 Bit 6 unbekannt
Byte 05 Bit 7 unbekannt
Byte 06 Bit 0 Komfortbedienung inaktiv
Byte 06 Bit 1 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder FT inaktiv
Byte 06 Bit 2 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder BT inaktiv
Byte 06 Bit 3 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder Heck inaktiv
Byte 06 Bit 4 Komfortbedienung eFH/SAD via eFH-Wippe FT inaktiv
Byte 06 Bit 5 Komfortbedienung eFH/SAD via FFB inaktiv
Byte 06 Bit 6 Komfortbedienung automatisches Schließen
Byte 06 Bit 7 Freigabeabbruch eFH/SAD beim Öffnen einer Tür
Byte 07 Bit 0 Komfortöffnen eFH via Schließzylinder aktiv
Byte 07 Bit 1 Komfortöffnen eFH via eFH-Wippe aktiv
Byte 07 Bit 2 Komfortöffnen eFH via FFB aktiv
Byte 07 Bit 3 Komfortschließen eFH via Schließzylinder aktiv
Byte 07 Bit 4 Komfortschließen eFH via eFH-Wippe aktiv
Byte 07 Bit 5 Komfortschließen eFH via FFB aktiv
Byte 07 Bit 6 Komfortbedienung zeitbegrenzt nach auth. Zugang erlaubt
Byte 07 Bit 7 nicht relevant/unbekannt
Byte 08 Bit 0 Komfortöffnen SAD via Schließzylinder aktiv
Byte 08 Bit 1 Komfortöffnen SAD via eFH-Wippe aktiv
Byte 08 Bit 2 Komfortöffnen SAD via FFB aktiv
Byte 08 Bit 3 Komfortschließen SAD via Schließzylinder aktiv
Byte 08 Bit 4 Komfortschließen SAD via eFH-Wippe aktiv
Byte 08 Bit 5 Komfortschließen SAD via FFB aktiv
Komfortöffnungstyp SAD (unwirksam)
Byte 08 Bit 6
(0 = öffnen / 1 = aufstellen)
Byte 08 Bit 7 unbekannt
Byte 09 Bit 0 unbekannt
Byte 09 Bit 1 unbekannt
Byte 09 Bit 2 unbekannt
Byte 09 Bit 3 unbekannt
Byte 09 Bit 4 unbekannt
Byte 09 Bit 5 unbekannt
Byte 09 Bit 6 unbekannt
Byte 09 Bit 7 unbekannt
Byte 10 Bit 0 Entriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren
Byte 10 Bit 1 Entriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren
Byte 10 Bit 2 Entriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren
Byte 10 Bit 3 Entriegelung via FFB mit Horn quittieren
Byte 10 Bit 4 Entriegelung via Kessy mit Blinklicht quittieren
Byte 10 Bit 5 Entriegelung via Kessy mit Horn quittieren
Byte 10 Bit 6 unbekannt
Byte 10 Bit 7 Anpassungskanal Quittierung Horn sperren
Byte 11 Bit 0 Verriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren
Byte 11 Bit 1 Verriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren
Byte 11 Bit 2 Verriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren
Byte 11 Bit 3 Verriegelung via FFB mit Horn quittieren
Byte 11 Bit 4 Verriegelung via Kessy mit Blinklicht quittieren
Byte 11 Bit 5 Verriegelung via Kessy mit Horn quittieren
Byte 11 Bit 6 unbekannt
Byte 11 Bit 7 unbekannt
Byte 12 Bit 0 unbekannt
Byte 12 Bit 1 unbekannt
Byte 12 Bit 2 unbekannt
Byte 12 Bit 3 unbekannt
Byte 12 Bit 4 unbekannt
Byte 12 Bit 5 unbekannt
Byte 12 Bit 6 unbekannt
Byte 12 Bit 7 unbekannt
Byte 13 Bit 0 FFB inaktiv
Byte 13 Bit 1 FFB bei "Klemme 15 EIN" aktiv
Byte 13 Bit 2 Reichweitenbegrenzung für Komfortbedienung
Byte 13 Bit 3 Manuelles Funkanlernen/-verlernen aktiv
Byte 13 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 13 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 13 Bit 6 DWA schärfen mit Blinklicht quittieren
Byte 13 Bit 7 DWA schärfen mit Horn quittieren
Byte 14 Bit 0 Türen (0 = 2-türig / 1 = 4-türig)
Byte 14 Bit 1 eFH vorn verbaut
Byte 14 Bit 2 eFH hinten verbaut
Byte 14 Bit 3 Zentralverriegelung verbaut
Byte 14 Bit 4 Ausführung (0 = Linkslenker / 1 = Rechtslenker)
Byte 14 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 14 Bit 6 synchrone Spiegelverstellung
Byte 14 Bit 7 Spiegelabsenkung bei Rückwärtsfahrt
(nur mit Sitz-Memory)
Byte 15 Bit 0 DWA-Funktion inaktiv
Byte 15 Bit 1 DWA-Entschärfen nur via FFB/Transponder
Byte 15 Bit 2 DWA scharf bei bewusstem Entsafen/Innenraumüberwachung inaktiv
Byte 15 Bit 3 Alarmverzögerung bei mech. Öffnung (thatcham) inaktiv
Byte 15 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 15 Bit 5 DWA Passive Arming
Byte 15 Bit 6 Neigungssensor verbaut
Byte 15 Bit 7 Innenraumüberwachung verbaut
Byte 16 Bit 0 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 1 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 2 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 3 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 4 DWA-Sirenen Schnittstelle aktiv
Sirenen Tontyp
Byte 16 Bit 5
(0 = frequenzmoduliert / 1 = diskontinuierlich)
Sirenen Alarmtyp
Byte 16 Bit 6
(0 = 10 tamper Alarme / 1 = 1 tamper Alarm)
Byte 16 Bit 7 Anpassungskanal für Sirenen Einstellungen gesperrt
Byte 17 Bit 0 unbekannt
Byte 17 Bit 1 unbekannt
Byte 17 Bit 2 unbekannt
Byte 17 Bit 3 unbekannt
Byte 17 Bit 4 unbekannt
Byte 17 Bit 5 unbekannt
Byte 17 Bit 6 unbekannt
Byte 17 Bit 7 unbekannt

Steuergerät Anpassung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Einzeltüröffnung)


Wertebereich: 1 = aktiviert; 0 = deaktiviert

-> Kanal 04 (Auto-Lock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt.
Wertebereich: 0 = aus; 1 = ein

-> Kanal 05 (Auto-Unlock)


Das Fahrzeug wird nach abziehen des Zündschlüssels entriegelt.
Wertebereich: 0 = aus; 1 = ein

-> Kanal 06 (Entriegelung über Kessy)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 07 (Entriegelung über FFB)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 08 (Entriegelung über Schlüsselschalter)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 09 (Verriegelung über Kessy)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 10 (Verriegelung über FFB)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 11 (Verriegelung über Schlüsselschalter)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 12 (Rückmeldung-DWA)


Rückmeldung bei schärfen der DWA (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 13 (Alarmhorn)


Länderabstimmung des Alarmhorns. Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche
Richtlinien beachten).

Frequenzmoduliertes Alarmsignal, 10 Tamper-Alarme


0
(Großbritannien, 30sek. Alarmauslösung anschließend 5 Sek. Pause, das ganze 10 mal)
Frequenzmoduliertes Alarmsignal, 1 Tamper-Alarm
1
(Großbritannien, 30 sek. Alarmauslösung)
Diskontinuierliches Alarmsignal, 10 Tamper-Alarme
2
(Rest der Welt, 30sek. Alarmauslösung anschließend 5 Sek. Pause, das ganze 10 mal)
Diskontinuierliches Alarmsignal, 1 Tamper- Alarm
3
(Rest der Welt, 30 sek. Alarmauslösung)

-> Kanal 14 (Neigungssensor)


Hier wird die Empfindlichkeit des Neigungssensors eingestellt.

100 - 50 %
150 - 75 %
200 - 100 %
-> Kanal 15 (Innenraumüberwachung)
Hier wird die Empfindlichkeit der Innenraumüberwachung eingestellt.

100 - 50 %
150 - 75 %
200 - 100 %

-> Kanal 16 (Batterieüberwachung - Sounder)


Batterieüberwachung über die Alarmanlage.
Wertebereich: 0 = aus; 1 = ein

-> Kanal 17 (Komfortbetätigung)


Komfortbetätigung über Funkfernbedienung.
Wertebereich: 0 = aus; 1 = ein

-> Kanal 18 (DWA-Alarmverzögerung)


DWA-Alarmverzögerung bei Öffnen der Fahrertür.
Wertebereich: 0 = aus; 1 = ein

-> Kanal 19 (Fabriks-Modus)


Bei neuen Steuergeräten ist die Verriegelung inaktiv.
Eine Deaktivierung des Fabrik-Modus ist nur einmalig möglich.
Wertebereich: 0 = aus; 1 = ein

{Lenksäulenelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 16 (Lenksäulenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xxxxxx: Symbolcode/Sprachbediensystem

0 - Standard Symbolcodes (kein Sprachbediensystem)


1 - geänderte Symbolcodes (Sprachbediensystem)

x?xxxxx: Land

0 - Europa (mit Parklicht)


1 - Nordamerika (ohne Parklich)

xx?xxxx: Sonderfahrzeug

0 - kein Sonderfahrzeug
1 - Sonderfahrzeug (Taxi usw.)

xxx?xxx: Getriebevariante
0 - Schaltgetriebe
1 - Automatikgetriebe

xxxx?xx: Multifunktonslenkrad

0 - ohne Multifunktionslenkrad
1 - Multifunktionslenkrad ohne Tiptronic
2 - Multifunktionslenkrad mit Tiptronic

xxxxx?x: GRA (Geschwindigkeits-Regel-Anlage)

0 - ohne Geschwindigkeits-Regel-Anlage (GRA)


1 - mit 6 Position GRA
2 - mit 6 Position GRA mit Abstandsregelung

xxxxxx?: Heckwischer/MFA (Multi-Funktons-Anzeige)

+1 - ohne Heckwischer
+2 - mit MFA

{Servolenkung}

Steuergerät Anpassung

STG 44 (Servolenkung) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 00 (Lernwerte)


Über diesen Kanal werden die Lernwerte des Steuergerätes für Lenkhilfe gelöscht. Um die Lernwerte zu
löschen den Wert 0 speichern.

-> Kanal 01 (Kennlinie)


Nach Fahrwerksart und Federbereich wird die Kennlinie der Servounterstützung geändert (Abgleich mit
PR-Nummern des Fahrzeugdatenträgers).

{Türelektronik}

Steuergerät Codierung (vorn)

STG 42 (Türelektronik vorn/links) auswählen


STG 52 (Türelektronik vorn/rechts) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07
+00001 - Taster für Fernentriegelung Heckklappe (nur Fahrertür)
+00002 - Spiegelumfeldbeleuchtung
+00004 - Spiegelblinker (Standard)
+00008 - Türinnengriffbeleuchtung
+00016 - Manuelle/Automatische Fensteröffnung
+00032 - Spiegelheizung
+00064 - Türausstiegs-/Warnleuchten
+00128 - 4-türig (Standard)
+00256 - Memory-Sitze
+00512 - Rechtslenker
+01024 - kein SAFE-Motor (nur Nordamerika)
+02048 - Überschusskraftbegrenzung deaktiviert

Steuergerät Codierung (hinten)

STG 62 (Türelektronik hinten/links) auswählen


STG 72 (Türelektronik hinten/rechts) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

+00016 - Manuelle/Automatische Fensteröffnung


+00128 - 4-türig (Standard)
+00512 - Rechtslenker
+01024 - kein SAFE-Motor (nur Nordamerika)
+02048 - Überschusskraftbegrenzung deaktiviert

PHEATON 2003

Phaeton (3D)} Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:

- Airbag
- Bremselektronik
- Bremskraftverstärker
- Anzeige- und Bedieneinheit
- Autom. Getriebe
- Batterieregelung
- Bordnetz
- CAN-Gateway
- Dachelektronik
- Einparkhilfe
- Klima-/Heizungselektronik
- Kombiinstrument
- Komfortsystem
- Lenkradelektronik
- Leuchtweitenregulierung
- Motorelektronik
- Navigationssystem
- Niveauregulierung
- Reifendrucküberwachung
- Sitzverstellung
- Telefon
- TV-Tuner
- Zugang- und Startberechtigung
- Zu-/Standheizung
{Airbag}

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Aufgrund der großen Anzahl von möglichen Codierungen stellen Sie bitte eine spezifische
Anfrage mit Teilenummer und entsprechendem Index per eMail.

{Bordnetz}

Steuergerät Codierung

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00001 - Tagfahrlicht aktiv für skandinavische Länder


00002 - Tagfahrlicht aktiv für USA und Kanada
00003 - Tagfahrlicht nicht aktiv, alle anderen Länder

{CAN-Gateway}

Steuergerät Codierung

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

+00000 - keine Sonderausstattung


+00002 - ABS
+00004 - Airbag

{Dachelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 6E (Dachelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07
+00000 - Dämmglas (Standard)
+00001 - Automatisches Tagesfahrlicht
+00002 - Spiegelmemory
+00004 - Innenraumüberwachung
+00008 - Schiebe-Ausstelldach elektrisch
+00016 - Schiebe-Ausstelldach solar
+00024 - Wärmeschutzverglasung
+00032 - Volldach

{Einparkhilfe}

Steuergerät Anpassung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Abschaltgeschwindigkeit)


Die Abschaltgeschwindigkeit lässt sich von 1 bis 15 einstellen.
Standardwert: 14

-> Kanal 04 (Offsetwert für AHK)


Hier kann der Offsetwert für die Anhängerkupplung eingestellt werden.

{Kombiinstrument}

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Extra-Optionen und Mehrausstattungen

+00 - keine extra Optionen


+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige aktiv

xx?xx: Länderauswahl

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Grobritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Motorvariante (Serviceintervall)


1 - WIV mit flexiblen Intervallen (QG1)
2 - WIV mit festen Intervallen (QG2)
3 - ohne Serviceintervalle (USA/Canada)

xxxx?: Codierzahl für Wegimpulszahl

1 - Standard

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 02 (Serviceintervallanzeige)

00000 - kein Service


00001 - Service fällig

Zum zurücksetzen "00000" eingeben und den Wert speichern.

-> Kanal 09 (Kilometerzähler einstellen)


Die Werte geben die Strecke an die später im KM-Zähler angezeigt wird (z.B. 11356 für einen KM-Stand
von 113.560km).
Bevor das Kombiinstrument den neuen KM-Stand akzeptiert muss ein Login mit "13861" erfolgen.

ACHTUNG: Der KM-Stand kann nur eingestellt werden, solange der alte KM-Stand 100 km nicht
überschreitet!

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie)


Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind
108 bzw. 148.

-> Kanal 43 (Wegstrecke)


Dieser Wert gibt die maximale Wegstrecke bis zum nächsten Service an.

00015 - kein Longlife


00030 - LongLife Service

-> Kanal 44 (Zeit)


Dieser Wert gibt die Zeit bis zum nächsten Service an.

00360 - kein Long Life (12 Monate)


00720 - Long Life Service (24 Monate)

-> Kanal 45 (Ölqualität)


Je nach Motor und Serviceart muss hier die entsprechende Ölqualität eingestellt werden.

00001 - Zeit bzw. Laufleistungsabhängiger Service


00002 - LongLife Service
{Komfortsystem}

Steuergerät Codierung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00032 - Low-Variante mit Basisschloss


00040 - Low-Variante mit Servoöffnung

Steuergerät Anpassung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Türöffnung)

0 - Gesamttüröffnung
1 - Einzeltüröffnung
2 - Seitenöffnung

-> Kanal 02 (Auto-Lock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15 km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 03 (Auto-Unlock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15 km/h verriegelt und nach abziehen des
Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 04 (Rückmeldung bei Entriegelung)


Rückmeldung bei Entriegelung über Zugangs- und Startberechtigung.

0 - aus
1 - Blinken
2 - Beep
3 - Blinken & Beep

-> Kanal 05 (Rückmeldung bei Entriegelung)


Rückmeldung bei Entriegelung über Funkfernbedienung.

0 - aus
1 - Blinken
2 - Beep
3 - Blinken & Beep

-> Kanal 06 (Rückmeldung bei Entriegelung)


Rückmeldung bei Entriegelung über Schlüsselschalter.

0 - aus
1 - Blinken
2 - Beep
3 - Blinken & Beep
-> Kanal 07 (Rückmeldung bei Verriegelung)
Rückmeldung bei Verriegelung über Zugangs- und Startberechtigung.

0 - aus
1 - Blinken
2 - Beep
3 - Blinken & Beep

-> Kanal 08 (Rückmeldung bei Verriegelung)


Rückmeldung bei Verriegelung über Funkfernbedienung.

0 - aus
1 - Blinken
2 - Beep
3 - Blinken & Beep

-> Kanal 09 (Rückmeldung bei Verriegelung)


Rückmeldung bei Verriegelung über Schlüsselschalter.

0 - aus
1 - Blinken
2 - Beep
3 - Blinken & Beep

-> Kanal 10 (Rückmeldung bei DWA)


Rückmeldung bei geschärfter Diebstahlwarnanlage (DWA).

0 - aus
1 - Blinken
2 - Beep
3 - Blinken & Beep

-> Kanal 11 (Ländereinstellungen)


Ländereinsellungen für Alarmhorn.

1 - Rest Europa
2 - Deutschland
3 - Großbritannien
4 - noch nicht belegt

-> Kanal 25 (Komfortschließung)


Aktivierung/Deaktivierung der Komfortschließung.

0 - deaktiviert
1 - aktiviert

-> Kanal 26 (Alarmverzögerung DWA)


Verzögerung der DWA beim Öffnen der Fahrertür.

0 - deaktiviert
1 - aktiviert
{Lenkradelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 16 (Lenkradelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00?xx: Lenkradheizung

0 - Lenkradheizung nicht verbaut


1 - Lenkradheizung verbaut
2 - Lenkradheizung verbaut (Steuerung über MFL-Taster)

00x?x: Multifunktonsenkrad

0 - Lenkrad ohne Multifunktion


1 - Multifunktionlenkrad (High) mit 6-Tasten und GRA-Bedienung
2 - Multifunktionlenkrad (High) mit 6-Tasten und GRA/ADR-Bedienung
3 - Multifunktionlenkrad (Low) mit 4-Tasten und GRA-Bedienung

00xx?: Lenksäulenverstellung

1 - ohne elektrische Lenksäulenverstellung


2 - mit elektrischer Lenksäulenverstellung

{Leuchtweitenregulierung}

Steuergerät Grundeinstellung

STG 29 (Leuchtweitenregulierung links) auswählen


oder
STG 39 (Leuchtweitenregulierung rechts) auswählen
STG Messwertblöcke -> Funktion 08

Messwertgruppe 001

Gehe zu Grundeinstellung

Nun den Scheinwerfer manuell justieren.

Messwertgruppe 002

Gehe zu Grundeinstellung

Die Regellage der Scheinwerfer wird jetzt vom Steuergerät "gelernt".


{Niveauregulierung}

Steuergerät Grundeinstellung

Sollte die Niveauregelanlage nicht mehr ausgleichen können, muss der Motor gestartet werden, um den
Druckspeicher wieder zu Füllen. Der Sollwert liegt bei 497mm (vorn) und 502mm (hinten).

STG 34 (Niveauregulierung) auswählen

STG Security Access -> Funktion 16

Security-Access-Code: 31564

STG Anpassung -> Funktion 10

In die Kanäle geben Sie den gemessenen Höhenabstand des jeweiligen Rades ein. Der Höhenabstand ist
der Wert zwischen Radmitte und Unterkante Kotflügel.

Sobald die Anpassung des ersten Kanals gestartet wird verlernt das Steuergerät die alte Regellage
(Fehlerspeichereintrag), die Anpassung muss in einem Durchgang bis zum Ende durchgeführt werden.

-> Kanal 01 (vorn links)

Hinweis: Warten sie bis das System automatisch in 2 verschiedene Höhenlagen gehoben wurde (des
tritt NUR beim Zugriff auf Kanal 01 auf).

-> Kanal 02 (vorn rechts)


-> Kanal 03 (hinten links)
-> Kanal 04 (hinten rechts)

Nach der Einstellung der einzelnen Kanäle muss eine Bestätigung erfolgen.

-> Kanal 05 (Bestätigung)

Zur endgültigen Bestätigung muss der Wert 00001 eingegeben werden.

Die Regellage ist nun gelernt.

{Reifendruckberwachung}

Steuergerät Codierung

STG 65 (Reifendruck) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: Hersteller
1 - Volkswagen

x?xxx: Zeit für Bandende-Prüfung

0 - Standard

xx?xx: Überwachung

2 - 5-Rad Überwachung
3 - 4-Rad Überwachung

xxx?x: Motorvariante

0 - V6
3 - W8
4 - V10 TDI
8 - W12

xxxx?: Solldruck vollbeladen

4 - Standard

{Zu-/Standheizung}

Steuergerät Anpassung

STG 18 (Zu-/Standheizung) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 003 (Entrieglung)


Zum entriegeln der Zu-/Standheizung speichern Sie den Wert 1.

POLO 1994-2002Polo 6N} Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:

- Airbag
- Anti-Blockier-System
- Autom. Getriebe
- CAN-Gateway
- Klima-/Heizungselektronik
- Kombiinstrument
- Komfortsystem
- Leuchtweitenregulierung
- Motorelektronik

{CAN-Gateway}
Steuergerät Codierung (ab MJ 2000)

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

+00001 - Automatisches Getriebe


+00002 - Anti-Blockier-System (ABS)
+00004 - Kombiinstrument
+00008 - Lenkwinkelsensor
+00016 - Airbag
+00032 - Klimaanlage
+00064 - Servolenkung

{Klima-/Heizungselektronik}

Steuergerät Codierung (ab MJ 2000)

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

4000 - Rest der Welt (RdW)


4001 - Rest der Welt (RdW) ohne Aussentemperaturanzeige
4100 - Japan
4101 - Japan ohne Aussentemperaturanzeige

Steuergerät Grundeinstellung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Messwertblöcke -> Funktion 08

Messwertgruppe 000
Beim Ausfahren aller Stellmotore bis in die Endstellungen speichert das Steuergerät für Climatronic
-J255- Werte der Potentiometer und übernimmt so die Grundeinstellungen aller Stellmotore.

Gehe zu Grundeinstellung

Die Grundeinstellung ist beendet, wenn alle Werte 0 anzeigen.

{Kombiinstrument}

Steuergerät Codierung
STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Mehrausstattung

+01 - Bremsbelagverschleißanzeige verbaut (ab MJ 2000)


+02 - Gurtwarnung verbaut
+04 - Wischwasserstandswarnung verbaut (ab MJ 2000)

xx?xx: Länderauswahl

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Motorvariante (Zylinderzahl)

3 - 3-Zylinder (ab MJ 2000)


4 - 4-Zylinder

xxxx?: Wegstreckenkennzahl

1 - 3956 (alle übrigen Motor/Getriebekombinationen)


2 - 4017 (1,4 l / 55 kW - TDI - 3-Zylinder)
3 - 4005
4 - 3862 (1,4 l / 74 kW - 4-Zy. & 1,6 l / 92 kW - 4-Zyl.)

{Komfortsystem}

Steuergerät Codierung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Zentralverriegelung:
04097 - Gesamttüröffnung

Steuergerät Anpassung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10
-> Kanal 03 (Auto-Lock)
Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 04 (Auto-Unlock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt und nach abziehen des
Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 05 (Innenraumüberwachungs-Abschaltung)


Ab-/Anschaltung der Innenraumüberwachung bei zweimaligen betätigen von ZV-Zu (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 06 (entriegelungs Hupen)


Das entriegeln wird mit einem Kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 07 (verriegelungs Hupen)


Das verriegeln wird mit einem Kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 08 (entriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim entriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 09 (verriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim verriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 10 (Alarmhorn)


Länderabstimmung des Alarmhorns (1 = Rest der Welt; 2 = Deutschland; 3 = Großbritanien).
Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche Richtlinien beachten).

{Leuchtweitenregulierung}

Steuergerät Codierung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00002 - Standard

Steuergerät Grundeinstellung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen


STG Messwertblöcke -> Funktion 08

Messwertgruppe 001

Gehe zu Grundeinstellung

Nun die Scheinwerfer manuell justieren.

Messwertgruppe 002
Gehe zu Grundeinstellung

Die Regellage der Scheinwerfer wird jetzt vom Steuergerät "gelernt".

{Motorelektronik}

Steuergerät Codierung (ARC)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Motorkennbuchstaben ARC

000?x: CAN-Datenbus Teilnehmer

+1 - ABS
+2 - Airbag

000x?: Getriebecode

1 - 5-Gang-Schaltgetriebe
2 - 6-Gang-Schaltgetriebe
3 - Autom. Getriebe

Steuergerät Codierung (AFK/AHW/AUA/AUB/APE/AQQ)

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

000?x: CAN-Datenbus Teilnehmer

+1 - ABS
+2 - Airbag

000x?: Getriebecode

1 - Schaltgetriebe
3 - Autom. Getriebe

Steuergerät Grundeinstellung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Messwertblöcke -> Funktion 08
Marelli (1AV) - AEE, AFH
Messwertgruppe 001 (-> Drosselklappenadaption)

Motronic - AER/AEX/AKV/ALL/ANX/APQ
Messwertgruppe 098 (-> Drosselklappenadaption)

Gehe zu Grundeinstellung

Steuergerät Anpassung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 00 (Lernwerte) nur ADX, AEV


Um die Lernwerte zu löschen, als neuen Wert 00 eingeben.

-> Kanal 01 (Leerlaufdrehzahl) nur ADX, AEA, AEV


Der Basiswert ist kann in 25er Schritten angehoben bzw. gesenkt werden.

POLO 2002 >

Polo (9N)} Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:

- Airbag
- Bordnetz
- Bremsenelektronik
- CAN-Gateway
- Getriebeelektronik
- Klima-/Heizungselektronik
- Kombiinstrument
- Komfortssystem
- Lenkhilfe
- Leuchtweitenregulierung
- Motorelektronik
- Navigationssystem (RNS-MFD)
- Radiosysteme Generation 5 (alpha, beta, gamma)
- Radiosystem (RNS-MFD) (siehe Radio Generation 5)

{Airbag}

Steuergerät Codierung
STG 15 (Airbag) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Aufgrund der großen Anzahl von möglichen Codierungen stellen Sie bitte eine spezifische
Anfrage mit Teilenummer und entsprechendem Index per eMail.

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbagsteuergerät) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

Über die Anpassung werden die Airbageinheiten aktiviert, bzw. deaktiviert, je nach Fahrzeugtyp bzw.
Modell müssen nicht alle Kanäle verfügbar sein.

ACHTUNG: Zum aktivieren/deaktivieren ist je nach Steuergeräte Version auch ein Hardwareseitiger
Eingriff in das Airbagsystem notwendig.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrerseite)


-> Kanal 02 (Airbag-Fahrerseite)
-> Kanal 03 (Seitenairbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 04 (Seitenairbag-Fahrerseite)
-> Kanal 05 (Gurtstraffer-Beifahrerseite)
-> Kanal 06 (Gurtstraffer-Fahrerseite)

{Bordnetz}

Hinweis: Die Komfortblinken-Funktion (Autobahnblinken) ist nicht bei allen Fahrzeugen ab Werk
verfügbar, kann aber unter umständen nachräglich freigeschaltet werden.
Ab Werk wurde eine falsche Software aufgespielt, diese kann mit einem originalen VAS 5051/52
verändert werden, so das diese Funktion zur Verfügung steht. Grundlage dafür ist ein
Bordnetzsteuergerät mit Index C oder höher.

Steuergerät Codierung

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

+00001 - Anhängevorrichtung
+00002 - Heckdeckelfernentriegelung
+00004 - Elektrisches Lastmanagement
+00008 - Innenlichtfunktion Klemme S
+00016 - Rücksitzlehnenerkennung
+00032 - beheizbare Sitze
+00064 - nicht relevant
+00128 - beheizbare Aussenspiegel
+00256 - Schwinwerferreinigungsanlage
+00512 - Regensensor
+01024 - Heckdeckelfernentriegelung impulsgesteuert
+02048 - seperater Schalter für beheizbare Aussenspiegel
+04096 - nicht relevant
+08192 - Heckscheibenwischer mit Komfortschaltung
+16384 - Ansteuerung elektrische Krafstoff-Pumpe

Steuergerät Anpassung

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Login -> Funktion 11

Hinweis: Vor der Anpassung hat ein Login zu erfolgen.

Logincode: 21343

STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 001 (Klemme 30G)


Klemme 30G Abklemmen - Zurücknahme.
Wertebereich: 1-253 = 0.66-173 min
Standardwert: 44 = 30 min

-> Kanal 002 (beheizbaren Frontscheibe)


Abschaltungszeit der beheizbaren Frontscheibe.
Wertebereich: 1-253 = 0.66-173 min
Standardwert: 29 = 20 min

-> Kanal 003 (beheizbaren Außenspiegel)


Abschaltungszeit der beheizbaren Außenspiegel.
Wertebereich: 1-253 = 0.66-173 min
Standardwert (bis 04/02): 29 = 20 min
Standardwert (ab 05/02): 254 (ohne Abschaltung)

-> Kanal 004 (beheizbaren Heckscheibe)


Abschaltungszeit der beheizbaren Heckscheibe.
Wertebereich: 1-253 = 0.66-173 min
Standardwert: 29 = 20 min

-> Kanal 005 (Heckdeckelfernentriegelung)


Zeit der Heckdeckelfernentriegelung.
Wertebereich: 1-254 = 0.32-81.6 s
Standardwert: 3 = 1 s

-> Kanal 006 (Komfortblinken)


Anzahl der Blinkzyklen für Komfortblinken.
Wertebereich: 0 - 5
Standardwert: 3

-> Kanal 007 (Wisch-Wasch-Automatik)


Verzögertes Nachwischen.
Wertebereich: 0 - ?
Standardwert: 5

-> Kanal 008 (Scheinwerfer-Reinigungs-Anlage)


Anzahl Wisch-Wasch-Vorgänge bis SRA (Scheinwerfer-Reinigungs-Anlage) aktiv wird.
Wertebereich: 0 - 10
Standwardwert: 5

-> Kanal 009 (unbekannt)

{CAN-Gateway}

Steuergerät Codierung

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

+00000 - keine weiteren Steuergeräte


+00001 - Automatisches Getriebe
+00002 - Anti-Blockier-System (ABS)
+00004 - Airbag
+00008 - Lenkunterstützung

{Kombiinstrument}

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Extra-Optionen und Mehrausstattungen

+00 - keine extra Optionen


+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige aktiv
+16 - Navigation aktiv

Ergibt dann für Navigation, Wischwasserstandsanzeige und Sicherheitsgurtwarnanzeige 02+04+16=22

xx?xx: Länderauswahl
1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Motorvariante (Serviceintervall)

3 - 3-Zylinder
4 - 4-Zylinder

xxxx?: Codierzahl für Wegimpulszahl

1 - 3945 (alle übrigen Motore/Getriebekombinationen)


2 - 3815 (1,4l/55kW TDI & 1,9l/74kW TDI Schaltgetriebe)
3 - 3757 (1,4l/55kW & 1,6l/69kW Automatikgetriebe)

Steuergerät Anpassung

Hinweis: Einzelne Kanäle können aufgrund von Codierungen (z.B. Service-Intervalle) fehlen.

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 02 (Serviceintervallanzeige)

Auswertung:

00000 - kein Service


00001 - Service fällig

Zum zurücksetzen "00000" eingeben und den Wert speichern.

-> Kanal 03 (Verbrauchsanzeige) (>MJ 2002)


Der Basiswert ist 100 nun könnt ihr das ganze in 5% Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte
sind 85 bzw. 125.

-> Kanal 04 (Sprache)


Die im Zusammenhang mit dem Navigationssystem angezeigte Sprache lässt sich wie folgt einstellen:

00001 - Deutsch (German)


00002 - Englisch (English)
00003 - Französisch (French)
00004 - Italienisch (Italian)
00005 - Spanisch (Spanish)
00006 - Portugiesisch (Portuguese)
00007 - ohne Text (Symbole)
00008 - Tschechisch (Czechoslovakia)

-> Kanal 09 (Kilometerzähler)


Die Werte geben die Strecke an die später im KM-Zähler angezeigt wird (z.B. 11356 für einen KM-Stand
von 113.560km).
Bevor das Kombiinstrument den neuen KM-Stand akzeptiert muss ein Login mit "13861" erfolgen.

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie)


Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind
120 bzw. 136.

-> Kanal 35 (Anpassung der Drehzahlschwelle)


Der Anpassungswert 0 entspricht einer werkseitig eingestellten Öldruckwarnung, wenn der Öldruck bei
einer Drehzahl von 1500 1/min unter 1,2 bar fällt. Die Anpassung kann in 250er Schritten (0 - 1000)
erfolgen.

0000 - 1500 U/min


0250 - 1750 U/min
0500 - 2000 U/min
0750 - 2250 U/min
1000 - 2500 U/min

-> Kanal 39 (TOG-Sensor) (nur mit WIV)


Deaktivierung des Temperatur- und Ölstandsgebers (TOG)

0 - deaktiviert
1 - aktiviert

-> Kanal 40 (Wegstrecke seit Service) (ab MJ 2000)


Dieser Wert gibt die Wegstrecke seit dem letzten Service in 100km an.

-> Kanal 41 (Zeit seit Service)


Dieser Wert gibt die Zeit seit dem letzten Service in Tagen an.

-> Kanal 42 (Min. Wegstrecke bis Öl)


Dieser Wert gibt die minimale Wegstrecke bis zum nächsten Ölwechsel in 1000km an.

00015 - kein Longlife

-> Kanal 43 (Max. Wegstrecke bis Öl)


Dieser Wert gibt die maximale Wegstrecke bis zum nächsten Ölwechsel in 1000km an.

015 - kein Longlife


300 - Benzinmotoren (Long Life)
500 - Dieselmotoren (Long Life)

-> Kanal 44 (Max. Zeit bis Service)


Dieser Wert gibt die maximale Zeit bis zum nächsten Service in Tagen an.

00365 - kein Long Life (12 Monate)


00730 - Long Life Service (24 Monate)

-> Kanal 45 (Ölqualität)

1 - festes Wartungsintervall
2 - flexibles Wartungsintervall

-> Kanal 46 (Gesamtverbrauchsmenge) (nur Benzin)


Der in Litern angegebene Wert stellt nicht den tatsächlichen Verbrauch dar, sondern einen Rechenwert
für die Serviceanzeige aus verschiedenen Motordaten und Laufleistung.
-> Kanal 47 (Rußeintrag) (nur Diesel)
Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein
Rechenwert für den Rußanteil im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.

-> Kanal 48 (thermische Belastung) (nur Diesel)


Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein
Rechenwert für die thermische Belastung im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.

-> Kanal 49 (minimales Zeitintervall)


Die Angabe der Zeit erfolgt in Tagen.

365 - festes Wartungsintervall (12 Monate)


730 - flexibles Wartungsintervall (24 Monate)

{Komfortsystem}

Steuergerät Codierung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00016 - Zentralverriegelung ohne eFh


00064 - Zentralverriegelung mit 2 eFh (vorn)
00256 - Zentralverriegelung mit 4 eFh (vorn & hinten)

+00 - 2-türig, Einzeltüröffnung


+01 - Gesamtöffnung
+02 - 4-türig

Steuergerät Anpassung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Auto-Lock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 04 (Auto-Unlock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt und nach abziehen des
Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 05 (Innenraumüberwachungs-Abschaltung)


Ab-/Anschaltung der Innenraumüberwachung bei zweimaligen betätigen von ZV-Zu (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 06 (entriegelungs Hupen)


Das entriegeln wird mit einem Kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.
-> Kanal 07 (verriegelungs Hupen)
Das verriegeln wird mit einem Kurzen Hupton bestätigt (0 = aus; 1 = ein).
Laut Gesetzgeber in Deutschland nicht zugelassen.

-> Kanal 08 (entriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim entriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 09 (verriegelungs Blinken)


Die Blinker werden beim verriegeln betätigt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 10 (Alarmhorn)


Länderabstimmung des Alarmhorns (1 = Rest der Welt; 2 = Deutschland; 3 = Großbritanien).
Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche Richtlinien beachten).

{Lenkhilfe}

Hinweis: Die Codierung ist abhängig vom verbauten Steuergerät und dessen Software Version. Die
Codiermöglichkeit "Airbag" ist dann NICHT vorhanden.
Betroffen davon sind Steuergeräte mit dem Index T (Software Version < 200) und dem Index K
(Software Version < 709).

Steuergerät Codierung

STG 44 (Lenkhilfe) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: Airbag (siehe Hinweis)

0 - kein Airbag
1 - Airbag

x??xx: ESP (Elektronisches Stabilitäts Programm)

Hinweis: Über diese Stelle wird festgelegt, ob die Lenkhilfe über einen eigenen Lenkwinkelsensor
verfügt, oder ob das Signal via CAN vom ESP empfangen wird.

01 - kein ESP
12 - ESP

xxx??: Programmtyp

10 - Normal (PR-L05/L06/L07/L08/L19/L20/L21/L32/L33)
20 - GTI (PR-G12)
30 - Komfort
40 - Normal leichtes Fahrzeug (PR-L01/L02/L03/L04/L15/L16/L17/L18)
50 - Komfort für leichte Fahrzeuge
60 - Mobilitätshilfe (PR-1N5)
{Leuchtweitenregulierung}

Steuergerät Grundeinstellung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen


STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 001

Grundeinstellung starten

Nun die Scheinwerfer manuell justieren.

Messwertgruppe 002

Grundeinstellung starten

Die Regellage der Scheinwerfer wird jetzt vom Steuergerät "gelernt".

{Motorelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Motorkennbuchstaben ASZ

00002 - mit Klima, mit ABS, mit WIV


00005 - ohne Klima, mit ABS, mit WIV
00008 - mit Klima, ohne ABS, mit WIV
00011 - ohne Klima, ohne ABS, mit WIV
00102 - mit Klima, mit ABS, ohne WIV
00105 - ohne Klima, mit ABS, ohne WIV
00108 - mit Klima, ohne ABS, ohne WIV
00111 - ohne Klima, ohne ABS, ohne WIV

Motorkennbuchstaben AXU

?xxxx: Fahrzeugvariante

0 - Standard
x?xxx: Abgasvariante

0 - EU4 (Standard)

xx?xx: Sondercodierung

0 - Standard

xxx?x: CAN-Datenbus Teilnehmer

+1 - ABS
+2 - Airbag
+4 - Klimaanlage

xxxx?: Getriebevariante

1 - 5-Gang Schaltgetriebe
3 - Automatisches Getriebe

Motorkennbuchstaben AUA, AUB, BBY, BBZ

000?x: CAN-Datenbus Teilnehmer

+1 - ABS
+2 - Airbag
+4 - Klimaanlage

000x?: Getriebevariante

1 - 5-Gang Schaltgetriebe

SHARAN/ ALHAMBRA/ GALAXY 1995>

Sharan/Alhambra/Galaxy (7M)} Der VW Sharan ist eine Gemeinschaftsproduktion mit Seat und Ford,
dies bedeutet das diese Informationen ebenfalls für den Ford Galaxy und den Seat Alhambra gelten.

Folgende Steuergeräte können verbaut sein:

- Airbag
- Autom. Getriebe
- Bremsenelektronik
- Bordnetz (08/1997 >)
- CAN-Gateway
- Einparkhilfe
- Klima-/Heizungselektronik
- Kombiinstrument
- Komfortsystem (> 07/1997)
- Lenksäulenektronik
- Leuchtweitenregulierung
- Motorelektronik

{Airbag}

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbagsteuergerät) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

Über die Anpassung werden die Airbageinheiten aktiviert, bzw. deaktiviert, je nach Fahrzeugtyp bzw.
Modell müssen nicht alle Kanäle verfügbar sein.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Beifahrer-Airbag)

{Bremsenelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Die Codierung erfolgt anhand der Teilenummer, sie betrifft alle Motor-/Getriebevarianten.

1J0 907 379 D 12812


1J0 907 379 E 12812
1J0 907 379 P 12502
7M0 907 379 02802
7M0 907 379 A 02802
7M3 907 379 12502
7M3 907 379 B 18952
7M3 907 379 C 18443

Steuergerät Grundeinstellung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Login -> Funktion 11

Logincode: 40168

STG Messwertblöcke -> Funktion 08


Messwertgruppe 060 (Geber für Lenkwinkel -G85-)
Lenkrad links und rechts mindestens 15° drehen, dann Lenkrad in Geradeausstellung bringen. Nun
Grundeinstellung durchführen. Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 1 zu
prüfen, der Sollwert liegt zwischen -1.5° und +1.5°.
Nach der Grundeinstellung eine kurze Strecke mit 15-20 Km/h geradeaus fahren, dabei lernt der Geber
für Lenkwinkel -G85- die Geradeausstellung.

{Bordnetz}

Steuergerät Codierung (08/1997 > 05/2000)

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00004 - Zentralverriegelung
00064 - Zentralverriegelung (DWA, Schweiz)
00256 - Zentralverriegelung (DWA)
01024 - Zentralverriegelung (DWA, FFB, Schweiz)
04096 - Zentralverriegelung (DWA, FFB)
16384 - Zentralverriegelung (FFB)

+00001 - Gesamttüröffnung
+00002 - Synchronisationszyklen (immer)
+00008 - Anhängerkupplung

Steuergerät Codierung (06/2000 >)

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00004 - Zentralverriegelung
00256 - Zentralverriegelung (DWA)
04096 - Zentralverriegelung (DWA, FFB)
16384 - Zentralverriegelung (FFB)

+00001 - Gesamttüröffnung
+00002 - Synchronisationszyklen (immer)
+00008 - Anhängerkupplung
+00016 - Komfortblinken

Steuergerät Anpassung (06/2000 >)

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 10 (Alarmhorn)


Länderabstimmung des Alarmhorns. Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
1 - Rest der Welt
2 - Deutschland
3 - Großbritanien

-> Kanal 011 (Fehlererkennung Frontscheibenheizung)

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 013 (Timer Heckscheibenheizung)

0 - Heckscheibenheizung mit Zündung (Klemme 15) aktiv


1 - Heckscheibenheizung wird nach 20 Minuten deaktiviert

-> Kanal 014 (Komfortfunktion via Heckschloss)

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

{CAN-Gateway}

Steuergerät Codierung

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Basiscodierung: 00000

+00000 - keine Sonderausstattung


+00002 - ABS
+00004 - Airbag

{Einparkhilfe}

Steuergerät Codierung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: unbekannt (immer 0)


x?xxx: 0 = Schaltgetriebe; 1 = Automatikgetriebe
xx?xx: Einschaltsignalton (0 = aus; 1 = ein)
xxx?x: Fahrzeugtyp (1 = Sharan)
xxxx?: Karosserievariante (7 = Sharan)

Steuergerät Anpassung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Lautstärke-Warnsummer hinten)


Die Laustärke lässt sich von 2 bis 7 einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft
werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird.

-> Kanal 02 (Frequenz-Warnsummer hinten)


Die Frequenz lässt sich von 0 bis 4 einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft
werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird (0 = 500 Hz; 1 = 666 Hz; 2 = 800 Hz; 3 = 1000
Hz; 4 = 2000 Hz).

-> Kanal 03 (Lautstärke-Warnsummer vorn)


Die Laustärke lässt sich von 2 bis 7 einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft
werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird.

-> Kanal 04 (Frequenz-Warnsummer vorn)


Die Frequenz lässt sich von 0 bis 4 einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft
werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird (0 = 500 Hz; 1 = 666 Hz; 2 = 800 Hz; 3 = 1000
Hz; 4 = 2000 Hz).

{Klima-/Heizungselektronik}

Steuergerät Codierung (< 05/2000)

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

000?x: Zuheizer/Verdampfer

0 - ohne Zuheizer bzw. 2. Verdampfer


1 - Zuheizer
2 - 2. Verdampfer

000x?: Motorvariante

1 - Alle Benzinmotoren (außer VR6)


2 - VR6
3 - Dieselmotoren
Steuergerät Codierung (05/2000 >)

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00?xx: Land

0 - Rest der Welt (RdW)


1 - Japan (JP)

00x?x: Klimaanlage

1 - Klimaanlage vorn
2 - Klimaanlage vorn und hinten
3 - Klimaanlage vorn und hinten mit abgedunkelten Scheiben

00xx?: Motor

0 - alle Motorvarianten (außer TDI PD 96kW)


1 - TDI PD (96kW)

{Kombiinstrument}

Steuergerät Codierung (< 05/2000)

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00?xx: Anti-Blockier-System

0 - ohne Anti-Blockier-System
1 - mit Anti-Blockier-System

00x?x: Wegstrecken-Kennzahl

1 - 3440 für Automatikgetriebe


2 - 4815 für Schaltgetriebe

00xx?: Zylinder-Anzahl

4 - 4 Zylinder-Motor
6 - 6 Zylinder-Motor

Steuergerät Codierung (06/2000 >)


STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Extra-Optionen und Mehraussattungen

+00 - keine extra Optionen


+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige aktiv
+08 - Multifunktionsanzeige aktiv
+16 - Navigation aktiv

xx?xx: Länderauswahl

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Grossbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Motorvariante (Serviceintervalle)

0 - feste Wartungsinterv. ohne Geber für Ölstand/-temperatur (QG0)


1 - flexible Wartungsinterv. mit Geber für Ölstand/-temperatur (QG1)
2 - feste Wartungsintervalle mit Geber für Ölstand/-temperatur (QG2)

xxxx?: Wegstrecken-Kennzahl

1 - 3627 für Schaltgetriebe und AG5


3 - 3454 für AG4

{Komfortsystem}

Steuergerät Codierung (< 07/1997)

STG 35 (Komfortsystem) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00004 - Zentralverriegelung (ohne DWA)


00016 - Zentralverriegelung mit Infrarot-FFB (ohne DWA)
00064 - Zentralverriegelung (Schweiz mit DWA)
00256 - Zentralverriegelung (Rest der Welt mit DWA)
01024 - Zentralverriegelung mit Infrarot-FFB (Schweiz mit DWA)
04096 - Zentralverriegelung mit Infrarot-FFB (Rest der Welt mit DWA)

+00001 - Gesamttüröffnung
+00002 - Synchronisationszyklen "immer"
{Lenksäulenelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 16 (Lenksäulenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00008 - Audio und GRA


00009 - Audio, GRA und Telefon (nur 1J0907487 A)

{Leuchtweitenregulierng}

Steuergerät Codierung

STG 29 (Leuchtweitenregulierung links) auswählen


bzw.
STG 29 (Leuchtweitenregulierung rechts) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

00005 - Standard

{Motorelektronik}

Steuergerät Login

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Login -> Funktion 11

GRA-Aktivierungscode: 11463
GRA-Deaktivierungscode: 16167

TUAREG 2003 >

{VW Touareg (7L)} Bei der Diagnose des Touareg hat sich herausgestellt, das es Probleme mit
bestimmter Software bzw. auch Hardware geben kann. Der Touareg unterstützt kein KWP-1281 mehr,
sondern nur noch KWP-2000.
Davon betroffen ist soweit bisher bekannt nur das VAG 1551/52, sowie diverse "allgemeine"
Diagnosegeräte.

Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:


- Airbag
- Anhängererkennung
- Anzeige-/Bedieneinheit (Dach)
- Bremsenelektronik
- Getriebeelektronik
- Bordnetz
- Einparkhilfe
- Klima-/Heizungselektronik
- Kombiinstrument
- Komfortsystem
- Lageerkennung
- Lenksäulenelektronik
- Leuchtweitenregulierung
- Motorelektronik
- Navigationssystem (RN-S2) (siehe RNS-MFD2)
- Niveauregulierung
- Radiosystem (RN-S2)
- Radiosystem (RN-S2 DVD)
- Telematik
- Wischerelektronik

{Airbag}

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Aufgrund der großen Anzahl von möglichen Codierungen stellen Sie bitte eine spezifische
Anfrage mit Teilenummer und entsprechendem Index per eMail.

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

Über die Anpassung werden die Airbageinheiten aktiviert, bzw. deaktiviert, je nach Fahrzeugtyp bzw.
Modell müssen nicht alle Kanäle verfügbar sein.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrerseite)


-> Kanal 02 (Airbag-Fahrerseite)
-> Kanal 03 (Seitenairbag-Beifahrerseite)
-> Kanal 04 (Seitenairbag-Fahrerseite)
-> Kanal 05 (Gurtstraffer-Beifahrerseite)
-> Kanal 06 (Gurtstraffer-Fahrerseite)
Steuergerät Grundeinstellung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Login -> Funktion 11

Bevor die Grundeinstellung durchgeführt werden können muss ein entsprechender Login erfolgen.
Logincode: 30475

STG Messwertblöcke -> Funktion 08

Messwertgruppe 001 (Sitzbelegungserkennung -J706-)

Gehe zu Grundeinstellung

{Anhängererkennung}

Steuergerät Codierung

STG 69 (Anhängererkennung) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xx: Bedientaster

0 - ohne Bedientaster (mit abnehmbarer AHK)


1 - mit Bedientaster (mit schwenkbarer AHK)

x?x: Anhängerkupplung

0 - abnehmbar
1 - schwenkbar (mit Automatiklauf)
2 - schwenkbar (ohne Automatiklauf)

xx?: Länderauswahl

1 - Rest der Welt (RdW)


2 - USA

{Anzeige-/Bedieneinheit (Dach)}

Steuergerät Anpassung

STG 6E (Anzeige-/Bedieneinheit (Dach)) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Kompaßbeleuchtung)


Der Standardwert 6 entspricht 30 Sekunden, d.h. Wert multipliziert mit 5 entspricht der gewünschten
Zeit. Bei einem Wert von 0 bleibt die Beleuchtung dauerhaft aktiv. Wertebereich 0-20 Minuten
{Bordnetz}

Steuergerät Codierung

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Codierzahl (Basis): 000000

+000001 - Tagfahrlicht aktiv


+000002 - Fahrlicht für USA/Kanada aktiv
+000004 - Komfort Innenbeleuchtung aktiv
+000008 - Sensor für Regen- und Lichterkennung verbaut
+000016 - Coming-Home Beleuchtung aktiv
+000032 - Nebelschlussleuchte verbaut
+000064 - Nebelscheinwerfer verbaut
+000128 - Scheinwerfer mit Gasdruckleuchte (Xenon) verbaut
+000256 - Markierungsleuchte für USA/Kanada verbaut
+000512 - nicht belegt/unbekannt
+001024 - Scheinwerferreinigungsanlage verbaut
+002048 - EKP-Relais verbaut (Nur Ottomotoren)
+004096 - Wake-Up-Funktion für Luftfederung aktiv (Wenn seperates Stg. für Luftfederung verbaut)
+008192 - Zweitbatterie für V10-TDI verbaut
+016384 - Zusatzbatterie verbaut
+032768 - Sitzheizung Low-Variante verbaut (Nur wenn OHNE Memoryfunktion)
+065536 - Elektrisches Lastmanagement aktiv
+131072 - Abschaltung Nebelschlussleuchte bei Hochniveau aktiv (NUR für Japan)

Steuergerät Anpassung

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 02 (Autobahnblinken)


Mit dieser Anpassung haben Sie die Möglichkeit die Blinkzyklen für das Tippblinken einzustellen.

-> Kanal 04 (SRA-Verzögerung)


Dieser Wert gibt die Verzögerungszeit bis zum ansteuern der Pumpe wieder. Wird der Wert mit 12,5
multipliziert, hat man die Verzögerungszeit in ms.

-> Kanal 05 (SRA-Ansteuerung)


Dieser Wert gibt die Ansteuerungszeit der Pumpe wieder. Wird der Wert mit 12,5 multipliziert, hat man
die Ansteuerungszeit in ms.

{Bremsenelektronik}

Steuergerät Codierung
STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

Standard: Scheibenbremse vorn 16" (PR-1LB), Federung/Dämpfung Standard (PR-1BA/1BE)

+00001 - Touareg
+00128 - 4-Corner-Luftfederung (PR-1BS/2BK)
+00256 - 4-Corner-Luftfederung, elektr. ger. Dämpfung (PR-1BK)
+04096 - Schaltgetriebe
+06144 - Automatikgetriebe (bzw. keine Unterscheidung)
+08192 - Scheibenbremse vorn 17" (PR-1LC/1LD)
+16384 - Scheibenbremse vorn 18" (PR-1LF)

Steuergerät Grundeinstellung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Login -> Funktion 11

Logincode: 40168

STG Messwertblöcke -> Funktion 08

Messwertgruppe 060 (Geber für Lenkwinkel -G85-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-1.5 und +1.5.

Messwertgruppe 063 (Geber für Querbeschleunigung -G200-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 2 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-1.5 und +1.5.

Messwertgruppe 066 (Geber für Bremsdruck -G201-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 5 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-7.0 und +7.0.

Messwertgruppe 069 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 6 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-1.5 und +1.5.

Gehe zu Grundeinstellung

{Einparkhilfe}

Steuergerät Anpassung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10
-> Kanal 01 (Lautstärke-Warnsummer vorn)
Die Laustärke lässt sich von 0 bis 10 einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft
werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird.

-> Kanal 02 (Lautstärke-Warnsummer hinten)


Die Laustärke lässt sich von 0 bis 10 einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft
werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird. Nur wenn verbaut.

-> Kanal 03 (Abschaltgeschwindigkeit)


Die Abschaltgeschwindigkeit lässt sich von 1 Km/h bis 15 Km/h einstellen.

-> Kanal 04 (Offset-Wert Anhängekupplung)


Der Offset-Wert für die Anhängekupplung lässt sich von 1 cm bis 30 cm einstellen.

{Klima-/Heizungselektronik}

Steuergerät Codierung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

20 - Standard-Verglasung (leicht getönte Scheiben im Fond)


30 - Wärmeschutz-Verglasung (stark getönte Scheiben im Fond)

Steuergerät Grundeinstellung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Messwertblöcke -> Funktion 08

Messwertgruppe 001

Gehe zu Grundeinstellung

Die Grundeinstellung dauert ca. 25-30 Sekunden.

{Kombiinstrument}

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Extra-Optionen / Mehrausstattungen

+00 - keine Mehrausstattung


+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige aktiv
xx?xx: Länderauswahl

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Grossbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Serviceintervalle

1 - flexible Serviceintervalle (QG1)


2 - feste Serviceintervalle (QG2)
3 - keine Serviceintervalle (USA, Canada)

xxxx?: Motor/Getriebe

1 - Standard

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 04 (Sprache)


Die im Zusammenhang mit dem Navigationssystem angezeigte Sprache lässt sich wie folgt einstellen:

00000 - keine Sprachausgabe


00001 - Deutsch (German)
00002 - Englisch (English)
00003 - Französisch (French)
00004 - Italienisch (Italian)
00005 - Spanisch (Spanish)
00006 - Portugiesisch (Portuguese)
00007 - ohne Text (nur Symbole)
00008 - Tschechisch (Czech)

-> Kanal 09 (Kilometerzähler)


Die Werte geben die Strecke an die später im KM-Zähler angezeigt wird (z.B. 11356 für einen KM-Stand
von 113.560km).
Bevor das Kombiinstrument den neuen KM-Stand akzeptiert muss ein Login mit "13861" erfolgen.

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie)


Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind
120 bzw. 136.s

-> Kanal 35 (Drehzahlschwelle)


Der Anpassungswert 0 entspricht einer werkseitig eingestellten Öldruckwarnung, wenn der Öldruck bei
einer Drehzahl von 1500 1/min unter 1,2 bar fällt. Die Anpassung kann in 250er Schritten (0 - 1000)
erfolgen.

0000 - 1000 U/min


0250 - 1750 U/min
0500 - 2000 U/min
0750 - 2250 U/min
1000 - 2500 U/min

-> Kanal 60 (Anpassung Daten-BUS Antrieb)

Die Anpassungswerte sind bisher unbekannt.

-> Kanal 61 (Anpassung Konzern-Datenbus Komfort)

Die Anpassungswerte sind bisher unbekannt.

-> Kanal 62 (Anpassung Daten-BUS Information)

Die Anpassungswerte sind bisher unbekannt.

{Komfortsystem}

Steuergerät Codierung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

65 - ohne Schiebe-/Ausstelldach und ohne Zuziehhilfe

+04 - Zuziehhilfe Heckklappe


+16 - Schiebe-/Ausstelldach

Steuergerät Anpassung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Einzeltüröffnung)


1 = aktiviert; 0 = deaktiviert

-> Kanal 02 (Auto-Lock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 03 (Auto-Unlock)


Das Fahrzeug wird nach abziehen des Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 04 (Entriegelung über Kessy)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 05 (Entriegelung über FFB)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 06 (Entriegelung über Schlüsselschalter)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 07 (Verriegelung über Kessy)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 08 (Verriegelung über FFB)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 09 (Verriegelung über Schlüsselschalter)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 10 (Rückmeldung-DWA)


Rückmeldung bei schärfen der DWA (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 11 (Alarmhorn)


Länderabstimmung des Alarmhorns (1 = Rest der Welt; 2 = Deutschland; 3 = Großbritanien; 4 = nicht
belegt).
Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche Richtlinien beachten).

-> Kanal 25 (Deaktivierung Komfortbedienung)


Deaktivierung der Komfortbedienung (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 26 (DWA-Alarmverzögerung)


DWA-Alarmverzögerung bei Öffnen der Fahrertür.
(0 = aus; 1 = ein)

{Lenksäulenelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 16 (Lenksäulenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00?xx: Lenkradheizung

0 - Lenkradheizung nicht verbaut


1 - Lenkradheizung verbaut
2 - Lenkradheizung verbaut (Steuerung über MFL-Taster)

00x?x: Multifunktonsenkrad

0 - Lenkrad ohne Multifunktion


1 - Multifunktionlenkrad (High) mit 6-Tasten und GRA-Bedienung
3 - Multifunktionlenkrad (Low) mit 4-Tasten und GRA-Bedienung
00xx?: Lenksäulenverstellung

1 - ohne elektrische Lenksäulenverstellung


2 - mit elektrischer Lenksäulenverstellung

{Leuchtweitenregulierung}

Steuergerät Grundeinstellung

STG 29 (Leuchtweitenregulierung links) auswählen


oder
STG 39 (Leuchtweitenregulierung rechts) auswählen
STG Messwertblöcke -> Funktion 08

Messwertgruppe 001

Gehe zu Grundeinstellung

Nun den Scheinwerfer manuell justieren.

Messwertgruppe 002

Gehe zu Grundeinstellung

Die Regellage der Scheinwerfer wird jetzt vom Steuergerät "gelernt".

{Motorelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Motorkennbuchstaben AXQ

??xxx: Abgasnormen

05 - EU2 (ab MJ 2001)


07 - LEV (USA)
08 - EU2 (China/GUS)
11 - EU4 (Europa)
26 - EU2 (Dampfdruckkritisch)
27 - EU2 (Brasilien)

xx?xx: Antrieb
8 - Allradantrieb mit ESP

xxx?x: Getriebe

7 - mit automatischem 6-Gang-Getriebe

xxxx?: Karosserievariante

5 - VW Touareg

Motorkennbuchstaben AAZ/BAA

?xxxx: nicht belegt

x?xxx: Niveauregulierung

0 - ohne Niveauregulierung
1 - mit Niveauregulierung

xx?xx: Antrieb

0 - Frontantrieb
1 - Allradantrieb

xxx?x: CAN-Bus Vernetzung

+1 - zum Antiblockiersystem
+2 - zum Airbag

xxxx?: Getriebeausführung

2 - mit 6-Gang Schaltgetriebe


3 - mit automatischem Getriebe

{Niveauregulierung}

Steuergerät Codierung

STG 34 (Niveauregulierung) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: Leuchtweitenregulierung

1 - Standard

Inoffizielle Werte:
1 - Niveau-Sensorik über Stg. Niveauregelung versorgt
2 - Niveau-Sensorik wird teilweise durch LWR versorgt

x?xxx: Sollmaß Vorderachse


5 - Standard

xx?xx: Sollmaß Hinterachse

5 - Standard

xxx?x: Fahrzeugtyp

0 - Standard

Inoffzielle Werte:
0 - nicht codiert/vom Fahrzeug unabhängig
1 - Porsche
2 - Touareg

xxxx?: Land

0 - Rest der Welt


1 - USA

Steuergerät Grundeinstellung

Sollte die Niveauregelanlage nicht mehr ausgleichen können, muss der Motor gestartet werden, um den
Druckspeicher wieder zu Füllen. Der Sollwert liegt bei 497mm (vorn) und 502mm (hinten).

STG 34 (Niveauregulierung) auswählen

STG Security Access -> Funktion 16

Security-Access-Code: 31564

STG Anpassung -> Funktion 10

In die Kanäle geben Sie den gemessenen Höhenabstand des jeweiligen Rades ein. Der Höhenabstand ist
der Wert zwischen Radmitte und Unterkante Kotflügel.

Sobald die Anpassung des ersten Kanals gestartet wird verlernt das Steuergerät die alte Regellage
(Fehlerspeichereintrag), die Anpassung muss in einem Durchgang bis zum Ende durchgeführt werden.

-> Kanal 01 (vorn links)

Hinweis: Warten sie bis das System automatisch in 2 verschiedene Höhenlagen gehoben wurde (des
tritt NUR beim Zugriff auf Kanal 01 auf).

-> Kanal 02 (vorn rechts)


-> Kanal 03 (hinten links)
-> Kanal 04 (hinten rechts)

Nach der Einstellung der einzelnen Kanäle muss eine Bestätigung erfolgen.

-> Kanal 05 (Bestätigung)


Zur endgültigen Bestätigung muss der Wert 00001 eingegeben werden.

Die Regellage ist nun gelernt.

{Telematik}

Steuergerät Codierung

STG 75 (Telematik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

76300 - Radio Premium USA ohne Monsoon


76310 - Radio Premium USA mit Monsoon
76500 - Radio Navigation ohne Monsoon
76510 - Radio Navigation mit Monsoon

{Wischerelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 68 (Wischerelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00002 - ohne Sensor


00003 - mit Regensensor (G213)
00004 - mit Sensor für Regen und Lichterkennung (G397)

TOURAN

Touran (1T)} Im VW Touran (1T) werden 2 Kommunikations-Möglichkeiten zur Eigendiagnose genutzt,


zum einen ist eine Diagnose über die gewohnte K-Leitung auch weiterhin möglich, allerdings beschränkt
auf die Motorelektronik und die Getriebeelektronik. Zum anderen sind alle Steuergeräte über den
CAN-Bus Diagnose ansprechbar.
Die Eigendiagnose sollte mit einem CAN-fähigen Testgerät erfolgen, damit können alle Steuergeräte
angesprochen werden.

Folgende Steuergeräte sind bereits hier enthalten:

- Airbag
- Allradelektronik
- Anhängererkennung
- Bordnetz
- Bremsenelektronik
- CAN-Gateway
- Einparkhilfe
- Getriebeelektronik
- Klima-/Heizungselektronik
- Kombiinstrument
- Komfortsystem
- Lenkhilfe
- Lenksäulenelektronik
- Leuchtweitenregulierung
- Motorelektronik
- Navigationssystem (RNS-MFD2)
- Radiosysteme Generation 6 (R 100 und RCD 300/300+/500)
- Radiosystem (RNS-MFD2)
- Multifunktion (Taxi, Fahrschule, Versehrte, Sondersignal, Sonderschutz)
- Standheizung
- Telefon-/Handyvorbereitung
- Türelektronik
- Zuheizer

{Airbag}

Steuergerät Codierung

STG 15 (Airbag) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Aufgrund der großen Anzahl von möglichen Codierungen stellen Sie bitte eine spezifische
Anfrage mit Teilenummer und entsprechendem Index per eMail.

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbagsteuergerät) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

Über die Anpassung werden die Airbageinheiten aktiviert, bzw. deaktiviert, je nach Fahrzeugtyp bzw.
Modell müssen nicht alle Kanäle verfügbar sein.
ACHTUNG: Zum aktivieren/deaktivieren ist je nach Steuergeräte Version auch ein Hardwareseitiger
Eingriff in das Airbagsystem notwendig.

Nicht alle Kanäle müssen verfügbar sein, je nach Ausführung und Steuergeräte Version.

0 - aktiviert
1 - deaktiviert

-> Kanal 01 (Airbag-Beifahrer)


-> Kanal 02 (Airbag-Fahrer)
-> Kanal 03 (Seitenairbag-Beifahrer)
-> Kanal 04 (Seitenairbag-Fahrer)
-> Kanal 05 (Gurtstraffer-Beifahrer)
-> Kanal 06 (Gurtstraffer-Fahrer)
{Allradelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 22 (Allradelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00001 - ohne Quersperre


00002 - mit Quersperre (PR-1Y4)

{Anhängererkennung}

Steuergerät Codierung

STG 69 (Anhängererkennung) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xx: Bedientaster

0 - ohne Bedientaster (mit abnehmbarer AHK)


1 - mit Bedientaster (mit schwenkbarer AHK)

x?x: Anhängerkupplung

0 - abnehmbar
1 - schwenkbar (mit Automatiklauf)
2 - schwenkbar (ohne Automatiklauf)

xx?: Länderauswahl

1 - Rest der Welt (RdW)


2 - USA

{Bordnetz}

Steuergerät Codierung (17 Byte)

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07
Folgende Kombinationen werden vom Steuergerät blockiert:

- Byte 00 Bit 3 (1) UND Byte 00 Bit 4 (1)

Byte 00 Bit 0 Nebelscheinwerfer verbaut


Byte 00 Bit 1 Xenonscheinwerfer verbaut
Byte 00 Bit 2 Fußraumbeleuchtung verbaut
Byte 00 Bit 3 Tagfahrlicht (Skandinavien) aktiv
Tagfahrlicht (Nordamerika) aktiv
Byte 00 Bit 4
nur Frontscheinwerfer bei gelöster Handbremse
Byte 00 Bit 5 Assistenzfahrlicht mit Leaving-Home aktiv
Byte 00 Bit 6 Regen-/Lichtsensor verbaut
Byte 00 Bit 7 Coming-Home aktiv
Byte 01 Bit 0 Rücksitzlehnenerkennung verbaut
Byte 01 Bit 1 Scheinwerferreinigungsanlage verbaut
Byte 01 Bit 2 elektronisches Kraftstoffpumpenrelais (EKP)
Byte 01 Bit 3 Heckwischer verbaut
Byte 01 Bit 4 heizbare Aussenspiegel verbaut
Byte 01 Bit 5 Heckdeckel-Fernentrieglung verbaut
Byte 01 Bit 6 Freigabe Heckdeckel-Fernentrieglung aktiv
Byte 01 Bit 7 Rückfahrwischen mit Dauerwischen vorn
Byte 02 Bit 0 Rückfahrwischen mit Intervallwischen vorn
Byte 02 Bit 1 Autobahnblinken aktiv
Byte 02 Bit 2 Kaltdiagnose (erforderlich) aktiv
Byte 02 Bit 3 Lastmanagement (erforderlich) aktiv
Coming-Home Modus
Byte 02 Bit 4
(0 = Anpassung / 1 = Potentiometer)
Heckdeckel-Fernentrieglung
Byte 02 Bit 5
(0 = impulsgesteuert / 1 = kontakgesteuert)
Byte 02 Bit 6 Seitliche Blinker verbaut
Byte 02 Bit 7 Sitzheizung verbaut
Byte 03 Bit 0 Relais Klemme 15 Innenraum bestückt
Byte 03 Bit 1 reserviert
Byte 03 Bit 2 reserviert
Byte 03 Bit 3 reserviert
Byte 03 Bit 4 reserviert
Byte 03 Bit 5 reserviert
Byte 03 Bit 6 reserviert
Byte 03 Bit 7 reserviert
Byte 04 reserviert
Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerverzögerungszeit
Byte 05
(Auflösung: 50 ms / Standard: 50 ms)
Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerzeit
Byte 06
(Auflösung: 50 ms / Standard: 230 ms)
Zusatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts (USA
Byte 07 und Canada)
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Byte 08 Dimmung Tagfahrlicht
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Zusatzfunktion Bremslicht links/rechts als Schlusslicht
Byte 09
(Auflösung: 1 % / Standard: 22 %)
Zusatzfunktion Nebelschlussleuchte links/rechts als Schlusslicht
Byte 10
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Byte 11 Zusatzfunktion Standlicht vorne links/rechts (Standard: 0%)
Byte 12 Dimmung Standlicht hinten links/rechts (Auflösung: 1 % / Standard: 20 %)
Ersatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts
Byte 13
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Standlicht vorne links/rechts als Blinker vorne links/rechts
Byte 14
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Rückleuchten links/rechts als Blinker hinten links/rechts
Byte 15
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Nebelleuchten vorne links/rechts als Abblendlicht links/rechts
Byte 16
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)

Steuergerät Codierung (21 Byte)

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Lange Codierung -> Funktion 07

Folgende Kombinationen werden vom Steuergerät blockiert:

- Byte 00 Bit 3 (1) UND Byte 00 Bit 4 (1)


- Byte 00 Bit 1 (1) UND Byte 03 Bit 4 (1)
- Byte 00 Bit 1 (0) UND Byte 17 Bit 1 (1)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (0) UND 00/4 (0) UND 00/00 (0)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (0) UND 00/4 (0) UND 00/00 (1)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (0) UND 00/4 (1) UND 00/00 (0)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (1) UND 00/4 (0) UND 00/00 (0)
- Byte 17 Bit 4 (1), wenn 00/3 (1) UND 00/4 (1) UND 00/00 (0)
- Byte 17 Bit 5 (1) UND Byte 00 Bit 0 (0)

Byte 00 Bit 0 Nebelscheinwerfer verbaut


Byte 00 Bit 1 Xenonscheinwerfer mit Shutter verbaut
Byte 00 Bit 2 Fußraumbeleuchtung verbaut
Byte 00 Bit 3 Tagfahrlicht (Skandinavien) aktiv
Tagfahrlicht (Nordamerika) aktiv
Byte 00 Bit 4
nur Frontscheinwerfer bei gelöster Handbremse
Byte 00 Bit 5 Assistenzfahrlicht mit Leaving-Home aktiv
Byte 00 Bit 6 Regen-/Lichtsensor verbaut
Byte 00 Bit 7 Coming-Home aktiv
Byte 01 Bit 0 Rücksitzlehnenerkennung verbaut
Byte 01 Bit 1 Scheinwerferreinigungsanlage verbaut
Byte 01 Bit 2 elektronisches Kraftstoffpumpenrelais (EKP)
Byte 01 Bit 3 Heckwischer verbaut
Byte 01 Bit 4 heizbare Aussenspiegel verbaut
Byte 01 Bit 5 Heckdeckel-Fernentrieglung verbaut
Byte 01 Bit 6 Freigabe Heckdeckel-Fernentrieglung aktiv
Byte 01 Bit 7 Rückfahrwischen mit Dauerwischen vorn
Byte 02 Bit 0 Rückfahrwischen mit Intervallwischen vorn
Byte 02 Bit 1 Autobahnblinken aktiv
Byte 02 Bit 2 Kaltdiagnose (erforderlich) aktiv
Byte 02 Bit 3 Lastmanagement (erforderlich) aktiv
Coming-Home Modus
Byte 02 Bit 4
(0 = Anpassung / 1 = Potentiometer)
Heckdeckel-Fernentrieglung
Byte 02 Bit 5
(0 = impulsgesteuert / 1 = kontakgesteuert)
Byte 02 Bit 6 Seitliche Blinker verbaut
Byte 02 Bit 7 Sitzheizung verbaut
Byte 03 Bit 0 Relais Klemme 15 Innenraum bestückt
Verbau Nebelschlussleuchte
Byte 03 Bit 1
(0 = 2 NSL verbaut/ 1 = 1 NSL verbaut)
Verbau Rückfahrlicht
Byte 03 Bit 2
(0 = 2 Rückfahrlichter / 1 = 1 Rückfahrlicht)
Byte 03 Bit 3 Rückfahrlicht inaktiv bei offener Heckklappe
Byte 03 Bit 4 Xenonscheinwerfer ohne Shutter verbaut
Byte 03 Bit 5 Tropfenwischen/Tränenwischen aktiv
Byte 03 Bit 6 2. Batterie verbaut
Heckleuchtenansteuerung (0 = Schlußlicht gedimmt / 1 = Schlußlicht/Bremslicht
Byte 03 Bit 7
gedimmt)
Byte 04 Bit 0 Standheizung verbaut
Byte 04 Bit 1 Zusatzheizung verbaut
Byte 04 Bit 2 Anhängevorrichtung verbaut
Byte 04 Bit 3 Elektrische Sitzverstellung mit Memory verbaut
Byte 04 Bit 4 Ansteuerung 2 Nebelschlusslichter verbaut
Byte 04 Bit 5 Ausführung (0 = Rechtslenker / 1 = Linkslenker)
Byte 04 Bit 6 Nebelschlussleuchten deaktiviert
Byte 04 Bit 7 Climatronic verbaut
Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerverzögerungszeit
Byte 05
(Auflösung: 50 ms / Standard: 50 ms)
Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerzeit
Byte 06
(Auflösung: 50 ms / Standard: 230 ms)
Zusatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts (USA
Byte 07 und Canada)
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Dimmung Tagfahrlicht
Byte 08
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Zusatzfunktion Bremslicht links/rechts als Schlusslicht
Byte 09
(Auflösung: 1 % / Standard: 22 %)
Zusatzfunktion Nebelschlussleuchte links/rechts als Schlusslicht
Byte 10
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Byte 11 Zusatzfunktion Standlicht vorne links/rechts (Standard: 0%)
Byte 12 Dimmung Standlicht hinten links/rechts (Auflösung: 1 % / Standard: 20 %)
Ersatzfunktion Blinker vorne links/rechts als Standlicht vorne links/rechts
Byte 13
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Standlicht vorne links/rechts als Blinker vorne links/rechts
Byte 14
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Rückleuchten links/rechts als Blinker hinten links/rechts
Byte 15
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Ersatzfunktion Nebelleuchten vorne links/rechts als Abblendlicht links/rechts
Byte 16
(Auflösung: 1 % / Standard: 0 %)
Byte 17 Bit 0 Notbremsblinken aktiv
Byte 17 Bit 1 Deaktivierung Zusatzfernlicht bei Bi-Xenon
Byte 17 Bit 2 heizbare Frontscheibe verbaut
Byte 17 Bit 3 Diagnose Klemme 50 ein
Byte 17 Bit 4 Nebelscheinwerfer als Tagfahrlicht aktiv
Byte 17 Bit 5 Abschaltung Nebellicht bei Fernlicht aktiv
Byte 17 Bit 6 frei
Byte 17 Bit 7 frei
Byte 18 Bit 0 Kaltdiagnose Kennzeichenleuchte aktiv
Byte 18 Bit 1 Kaltdiagnose Bremslicht aktiv
Byte 18 Bit 2 Kaltdiagnose Nebelscheinwerfer aktiv
Byte 18 Bit 3 Kaltdiagnose Nebelschlusslicht aktiv
Byte 18 Bit 4 Kaltdiagnose Fernlicht aktiv
Byte 18 Bit 5 Kaltdiagnose Blinker aktiv
Byte 18 Bit 6 Kaltdiagnose Rückfahrlicht aktiv
Byte 18 Bit 7 Kaltdiagnose Seitenblinker aktiv
Byte 19 Bit 0 Kaltdiagnose Abblendlicht aktiv
Byte 19 Bit 1 Kaltdiagnose Standlicht vorne aktiv
Byte 19 Bit 2 Kaltdiagnose Standlicht hinten aktiv
Byte 19 Bit 3 Diagnose Standlicht hinten aktiv
Byte 19 Bit 4 frei
Byte 19 Bit 5 frei
Byte 19 Bit 6 frei
Byte 19 Bit 7 frei
Dimmung Nebelscheinwerfer
Byte 20
(Auflösung: 1 % / Standard: 92 %)

Steuergerät Codierung Subsystem

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Codierung Subsystem -> Funktion ??

- Regen-/Lichtsensor
- Wischwinkelsteuerung

Auf Anfrage.

Steuergerät Anpassung (17 Byte)


STG 09 (Bordnetz) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 000 (Werkseinstellung)


Standard Einstellungen für Anpssungskanäle laden.

-> Kanal 001 (Coming-Home Zeit)


Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden

-> Kanal 002 (Leaving-Home Zeit)


Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden

-> Kanal 003 (Aussenspiegel-Ein Zeit)


Auflösung: 1 Minute
Wertebereich: 0 - 255 Minuten

-> Kanal 004 (Heckscheiben-Ein Zeit)


Auflösung: 40 Sekunden
Wertebereich: 40 - 1600 Sekunden

-> Kanal 005 (Fussraum-Dimmwert)


Wertebereich: 0 - 100 %

-> Kanal 007 (Fussraum-Codierung)

0 - nicht aktiv
1 - aktiv

-> Kanal 008 (Autobahnblinken)

0 - nicht aktiv
1 - aktiv

Steuergerät Anpassung (21 Byte)

STG 09 (Bordnetz) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 000 (Werkseinstellung)


Standard Einstellungen für Anpssungskanäle laden.

-> Kanal 001 (Coming-Home Zeit)


Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden

-> Kanal 002 (Leaving-Home Zeit)


Auflösung: 1 Sekunde
Wertebereich: 0 - 120 Sekunden
-> Kanal 003 (Heizzeit)
Heizzeit der beheizbaren Heckscheibe und der Aussenspiegel.

Wertebereich: 1 - 255 Minuten

-> Kanal 004 (SRA-Aktiv-Zeit)


Anpassung der Zeitspanne, die die SRA (Scheinwerfer-Reinigungs-Anlage) aktiv ist.

Auflösung: 50 ms

-> Kanal 005 (Fussraumbeleuchtung)


Über diesen Kanal wird die Fussraumbeleuchtung gedimmt.

Wertebereich: 20 - 100 %

-> Kanal 006 (Fehlerzähler Lastmanagement)


Wertebereich: 0 - 3

{Bremsenelektronik}

Steuergerät Codierung (ABS/EDS/ASR/ESP Mark 60)

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Fahrzeug:

+00064 - Touran

Vorderradbremse:

+00006 - PR-1ZE/1ZP

Aufhängung:

+00640 - alle 4Motion


+00640 - Normal-/Sportfahrwerk (PR-2UA/2UC)
+01152 - Schlechtwegefahrwerk/Komfort (PR-2UB/2UD)

Motorvariante:

+02048 - 1.4l, 1.6l & 1.6l FSI


+04096 - 1.9l TDI PD, 2.0l FSI, 2.0l SDI PD & alle Automatik
+06144 - 2.0l TDI PD

Reifendruckkontrolle:
+00000 - mit Reifendruckkontrolle (PR-7K1/7K6)
+16384 - ohne Reifendruckkontrolle (PR-7K0)

Steuergerät Grundeinstellung

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen

Hinweis: Sofern notwendig ist vor der Grundeinstellung ein entsprechender Login durchzuführen. An
entsprechenden Stellen wird darauf verwiesen.

STG Login -> Funktion 11

Logincode: 40168

STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 040 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)


Der Geber für Längsbeschleunigung -G251- wird bei Allradfahrzeugen (4Motion) z.B. für arbeiten auf
dem Rollenprüfstand abgeschaltet.
Nach erneutem einschalten der Zündung wird der Geber für Längsbeschleunigung -G251- wieder
aktiviert.

Messwertgruppe 060 (Geber für Lenkwinkel -G85-)


Fahren Sie eine kurze Strecke mit max. 20 Km/h geradeaus, drehen Sie das Lenkrad nach links und
rechts mindestens 15°, dann Lenkrad in Geradeausstellung bringen und das Fahrzeug zum Stillstand
bringen (das Lenkrad darf nun nicht mehr gedreht werden). Nun Grundeinstellung durchführen.
Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-1.5° und +1.5°.
Zuletzt eine kurze Strecke mit 15-20 Km/h geradeaus fahren, dabei lernt der Geber für Lenkwinkel -G85-
die Geradeausstellung.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 063 (Geber für Querbeschleunigung -G200-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 4 Wert 2 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-1.5 und +1.5.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 066 (Geber für Bremsdruck -G201-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 5 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt zwischen
-3.8 und +3.8.
Dabei ist NICHT das Bremspedal zu betätigen.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.

Messwertgruppe 069 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)


Im Anschluss ist die Nullage des Gebers in Messwertblock 6 Wert 1 zu prüfen, der Sollwert liegt bei 0.
Vor der Grundeinstellung ist ein Login durchzuführen.
{CAN-Gateway}

Steuergerät Codierung

STG 19 (CAN-Gateway) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Bei diesem Steuergerät kommt eine lange Codierung zum Einsatz.

Byte 00 Bit 0 Motor


Byte 00 Bit 1 Autom. Getriebe
Byte 00 Bit 2 Anti-Blockier-System (ABS)
Byte 00 Bit 3 Lenkwinkelsensor
Byte 00 Bit 4 Airbags
Byte 00 Bit 5 Lenkhilfe
Byte 00 Bit 6 Xenon Leuchtweitenregulierung
Byte 00 Bit 7 Allrad
Byte 01 Bit 0 Bordnetz
Byte 01 Bit 1 Komfortsystem
Byte 01 Bit 2 Türelektronik (Fahrer)
Byte 01 Bit 3 Türelektronik (Beifahrer)
Byte 01 Bit 4 Türelektronik (hinten links)
Byte 01 Bit 5 Türelektronik (hinten rechts)
Byte 01 Bit 6 Sitzverstellung (Fahrerseite)
Byte 01 Bit 7 Reifendrucküberwachung
Byte 02 Bit 0 Lenksäulensteuergerät
Byte 02 Bit 1 Klima-/Heizungselektronik
Byte 02 Bit 2 Einparkhilfe
Byte 02 Bit 3 Zusatzheizung (7D)
Byte 02 Bit 4 Zu-/Standheizung (18)
Byte 02 Bit 5 Elektronische Dachbetätigung
Byte 02 Bit 6 Anhängererkennung
Byte 02 Bit 7 Sitzverstellung (Beifahrerseite)
Byte 03 Bit 0 Sonderfunktion
Byte 03 Bit 1 Soundsystem
Byte 03 Bit 2 Notrufmodul
Byte 03 Bit 3 Navigation
Byte 03 Bit 4 TV-Tuner
Byte 03 Bit 5 Radio (digital)
Byte 03 Bit 6 Radio
Byte 03 Bit 7 Telefon/Handyvorbereitung
Byte 04 Bit 0 Kombiinstrument
Byte 04 Bit 1 Wegfahrsperre
Byte 04 Bit 2 CAN-Gateway (Standard)
Byte 05 Bit 0 Hersteller
Byte 06 Bit 1 Ausführung
{Einparkhilfe}

Steuergerät Codierung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00003 - Frontantrieb
00004 - Allradantrieb

Steuergerät Anpassung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Lautstärke-Warnsummer)


Die Laustärke lässt sich von 0% bis 100% einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe
überprüft werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird.

{Getriebeelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 02 (Getriebeelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Direkt-Schaltgetriebe 02E ohne Tiptronic


00020
(Rest der Welt)
Automatisches 6-Gang Getriebe 09G ohne Tiptronic
00008
(Rest der Welt)
Automatisches 6-Gang Getriebe 09G mit Tiptronic
08200
(Rest der Welt)

{Klima-/Heizungselektronik}

Steuergerät Grundeinstellung

STG 08 (Klima-/Heizungselektronik) auswählen


STG Grundeinstellung -> Funktion 04

Messwertgruppe 001 (Temperaturklappe -V68-)


Die Grundeinstellung muss nach Austausch der Temperaturklappe (-V68-) oder nach Austausch des
Steuergerätes für Klimaanlage (-J301-) durchgeführt werden.
Die Grundeinstellung dauer ca. 20 Sekunden.

{Kombiinstrument}

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Extra-Optionen und Mehrausstattungen

+00 - keine extra Optionen


+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige aktiv

xx?xx: Ländervariante

Hinweis: Eine Null (0) als Ländervariante ist als Deutschland zu sehen. Deutschland wird nicht mehr
seperat, sondern ist als Europa zu codieren.

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Wartungsintervall

0 - Standard

xxxx?: Wegstreckenkennzahl

1 - 22188
2 - 22076
3 - 21960
4 - 21848
5 - 22304
6 - 22420
7 - 22532

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10
-> Kanal 02 (Serviceintervallanzeige)
Zum zurücksetzen "00000" eingeben und den Wert speichern.

-> Kanal 03 (Verbrauchsanzeige)


Der Basiswert ist 100 nun könnt ihr das ganze in 1% Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte
sind 85 (%) bzw. 115 (%).

-> Kanal 04 (Sprache)


Alle Mitteilungen im Kombiinstrument erscheinen in der hier eingestellen Sprache.

00001 - Deutsch (German)


00002 - Englisch (English)
00003 - Französisch (French)
00004 - Italienisch (Italian)
00005 - Spanisch (Spanish)
00006 - Portugiesisch (Portuguese)
00007 - ohne Text (Symbole)
00008 - Tschechisch (Czechoslovakia)

-> Kanal 22 (Unbekannt)

-> Kanal 25 (Unbekannt)

-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie)


Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind
120 bzw. 136.

-> Kanal 35 (Anpassung der Drehzahlschwelle)


Der Anpassungswert 0 entspricht einer werkseitig eingestellten Öldruckwarnung, wenn der Öldruck bei
einer Drehzahl von 1500 1/min unter 1,2 bar fällt. Die Anpassung kann in 250er Schritten (0 - 1000)
erfolgen.

0000 - 1000 U/min


0250 - 1750 U/min
0500 - 2000 U/min
0750 - 2250 U/min
1000 - 2500 U/min

-> Kanal 39 (TOG-Sensor)


Deaktivierung des Temperatur- und Ölstandsgebers (TOG).

0 - deaktiviert
1 - aktiviert

-> Kanal 40 (gefahrene Wegstr. seit letztem Service)


Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von 100 km möglich, somit erfolgt auch die
Anzeige im Display.

-> Kanal 41 (Zeit seit letztem Service)


Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von Tagen möglich, somit erfolgt auch die
Anzeige im Display in Tagen.

-> Kanal 42 (minimale km-Fahrleistung)


Die Angabe erfolgt in 100km (150x100=15.000km).
150 - festes Wartungsintervall (15.000km)

-> Kanal 43 (maximale km-Fahrleistung)


Die Angabe erfolgt in 100km (z.B. 150x100=15.000km).

300 - flexibles Wartungsintervall (30.000km)

-> Kanal 44 (maximales Zeitintervall)


Die Angabe erfolgt in Tagen.

730 - flexibles Wartungsintervall (24 Monate)

-> Kanal 45 (Ölqualität)

1 - festes Wartungsintervall
2 - flexibles Wartungsintervall

-> Kanal 46 (Gesamtverbrauchsmenge) (nur Benzin)


Der in Litern angegebene Wert stellt nicht den tatsächlichen Verbrauch dar, sondern einen Rechenwert
für die Serviceanzeige aus verschiedenen Motordaten und Laufleistung.

-> Kanal 47 (Rußeintrag) (nur Diesel)


Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein
Rechenwert für den Rußanteil im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.

-> Kanal 48 (thermische Belastung) (nur Diesel)


Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein
Rechenwert für die thermische Belastung im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.

-> Kanal 49 (minimales Zeitintervall)


Die Angabe der Zeit erfolgt in Tagen.

365 - festes Wartungsintervall (12 Monate)


730 - flexibles Wartungsintervall (24 Monate)

{Komfortsystem}

Steuergerät Codierung (12/13 Byte)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Bei diesem Steuergerät kommt eine lange Codierung zum Einsatz.

Byte 00 Bit 0 Selektive Zentralverriegelung (Einzeltürverriegelung)


Byte 00 Bit 1 Zentralverriegelung ohne Safe-Funktion
Byte 00 Bit 2 Zentralverriegelung ohne bewusstes Entsafen
Byte 00 Bit 3 Auto-Unlock (Annahme des alten Zustandes nach abziehen des Zündschlüssels)
Byte 00 Bit 4 Auto-Lock (autom. verriegeln bei ab 15 km/h)
Byte 00 Bit 5 Zentralverriegelung mit bewusstem Safen
Byte 00 Bit 6 Zentralverriegelung Lock/Unlock-Taster HL/HR steuern Komplettverriegelung
Byte 00 Bit 7 unbekannt
Byte 01 Bit 0 ZV-Fond: Schiebetür rechts verbaut
Byte 01 Bit 1 ZV-Fond: Schiebetür links verbaut
Byte 01 Bit 2 ZV-Heckklappe 2-Motoren-Schloss statt ZV-Motor verbaut
Byte 01 Bit 3 ZV-Heckklappe Innentaster via CAN
ZV-Heckklappe Softtouch
Byte 01 Bit 4
(direkter Auswurf/keine Freigabe)
Byte 01 Bit 5 ZV-Heckklappe kontaktgesteuert
Byte 01 Bit 6 ZV-Heck: ZV-Steller verbaut anstelle ZV-Motor
Byte 01 Bit 7 ZV-Heck: Heckklappe in Zentralverriegelung
Byte 02 Bit 0 unbekannt
Byte 02 Bit 1 ZV-Heckklappe "Security Lock"
Byte 02 Bit 2 Zentralverriegelung Fond 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut
Byte 02 Bit 3 ZV-Heckklappe 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut
Byte 02 Bit 4 ZV-Heck: ZV-Steller Heckscheibe kontaktgesteuert
Byte 02 Bit 5 ZV-Heck: ZV-Steller für Heckscheibe verbaut (Heckphilosophie A-MPV)
Byte 02 Bit 6 Zentralverriegelung mit Einzeltürentriegelung plus Fahrertür (ETÖ und FT)
ZV-Heck: Verriegelung Verdeckkastendeckel und Heckdeckel (Heckphilosophie
Byte 02 Bit 7
Cabrio)
Byte 03 Bit 0 Komfortbedienung inaktiv
Byte 03 Bit 1 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder FT inaktiv
Byte 03 Bit 2 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder BT inaktiv
Byte 03 Bit 3 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder Heck inaktiv
Byte 03 Bit 4 Komfortbedienung eFH/SAD via eFH-Wippe FT inaktiv
Byte 03 Bit 5 Komfortbedienung eFH/SAD via FFB inaktiv
Byte 03 Bit 6 Komfortbedienung automatisches Schließen
Byte 03 Bit 7 Freigabeabbruch eFH/SAD beim Öffnen einer Tür
Byte 04 Bit 0 Komfortöffnen eFH via Schließzylinder aktiv
Byte 04 Bit 1 Komfortöffnen eFH via eFH-Wippe aktiv
Byte 04 Bit 2 Komfortöffnen eFH via FFB aktiv
Byte 04 Bit 3 Komfortschließen eFH via Schließzylinder aktiv
Byte 04 Bit 4 Komfortschließen eFH via eFH-Wippe aktiv
Byte 04 Bit 5 Komfortschließen eFH via FFB aktiv
Byte 04 Bit 6 Komfortbedienung zeitbegrenzt nach auth. Zugang erlaubt
Byte 04 Bit 7 nicht relevant/unbekannt
Byte 05 Bit 0 Komfortöffnen SAD via Schließzylinder aktiv
Byte 05 Bit 1 Komfortöffnen SAD via eFH-Wippe aktiv
Byte 05 Bit 2 Komfortöffnen SAD via FFB aktiv
Byte 05 Bit 3 Komfortschließen SAD via Schließzylinder aktiv
Byte 05 Bit 4 Komfortschließen SAD via eFH-Wippe aktiv
Byte 05 Bit 5 Komfortschließen SAD via FFB aktiv
Komfortöffnungstyp SAD (unwirksam)
Byte 05 Bit 6
(0 = öffnen / 1 = aufstellen)
Byte 05 Bit 7 unbekannt
Byte 06 Bit 0 Entriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren
Byte 06 Bit 1 Entriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren
Byte 06 Bit 2 Entriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren
Byte 06 Bit 3 Entriegelung via FFB mit Horn quittieren
Byte 06 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 06 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 06 Bit 6 unbekannt
Byte 06 Bit 7 Anpassungskanal Quittierung Horn sperren
Byte 07 Bit 0 Verriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren
Byte 07 Bit 1 Verriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren
Byte 07 Bit 2 Verriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren
Byte 07 Bit 3 Verriegelung via FFB mit Horn quittieren
Byte 07 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 07 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 07 Bit 6 unbekannt
Byte 07 Bit 7 unbekannt
Byte 08 Bit 0 FFB inaktiv
Byte 08 Bit 1 FFB bei "Klemme 15 EIN" aktiv
Byte 08 Bit 2 Reichweitenbegrenzung für Komfortbedienung
Byte 08 Bit 3 Manuelles Funkanlernen/-verlernen aktiv
Byte 08 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 08 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 08 Bit 6 DWA schärfen mit Blinklicht quittieren
Byte 08 Bit 7 DWA schärfen mit Horn quittieren
Byte 09 Bit 0 Türen (0 = 2-türig / 1 = 4-türig)
Byte 09 Bit 1 eFH vorn verbaut
Byte 09 Bit 2 eFH hinten verbaut
Byte 09 Bit 3 Zentralverriegelung verbaut
Byte 09 Bit 4 Ausführung (0 = Linkslenker / 1 = Rechtslenker)
Byte 09 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 09 Bit 6 synchrone Spiegelverstellung
Spiegelabsenkung bei Rückwärtsfahrt
Byte 09 Bit 7
(nur mit Sitz-Memory)
Byte 10 Bit 0 DWA-Funktion inaktiv
Byte 10 Bit 1 DWA-Entschärfen nur via FFB/Transponder
Byte 10 Bit 2 DWA scharf bei bewusstem Entsafen/Innenraumüberwachung inaktiv
Byte 10 Bit 3 Alarmverzögerung bei mech. Öffnung (thatcham) inaktiv
Byte 10 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 10 Bit 5 DWA Passive Arming
Byte 10 Bit 6 Neigungssensor verbaut
Byte 10 Bit 7 Innenraumüberwachung verbaut
Byte 11 Bit 0 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 1 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 2 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 3 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 4 DWA-Sirenen Schnittstelle aktiv
Sirenen Tontyp
Byte 11 Bit 5
(0 = frequenzmoduliert / 1 = diskontinuierlich)
Sirenen Alarmtyp
Byte 11 Bit 6
(0 = 10 tamper Alarme / 1 = 1 tamper Alarm)
Byte 11 Bit 7 Anpassungskanal für Sirenen Einstellungen gesperrt
Byte 12 Bit 0 Ausstiegswarnleuchten hinten verbaut
Byte 12 Bit 1 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 2 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 3 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 6 nicht relevant/unbekannt
Byte 12 Bit 7 nicht relevant/unbekannt

Steuergerät Codierung (18 Byte)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Bei diesem Steuergerät kommt eine lange Codierung zum Einsatz.

Byte 00 Bit 0 Selektive Zentralverriegelung (Einzeltürverriegelung)


Byte 00 Bit 1 Zentralverriegelung ohne Safe-Funktion
Byte 00 Bit 2 Zentralverriegelung ohne bewusstes Entsafen
Byte 00 Bit 3 Auto-Unlock (Annahme des alten Zustandes nach abziehen des Zündschlüssels)
Byte 00 Bit 4 Auto-Lock (autom. verriegeln bei ab 15 km/h)
Byte 00 Bit 5 Zentralverriegelung mit bewusstem Safen
Byte 00 Bit 6 Zentralverriegelung Lock/Unlock-Taster HL/HR steuern Komplettverriegelung
Byte 00 Bit 7 unbekannt
Byte 01 Bit 0 ZV-Fond: Schiebetür rechts verbaut
Byte 01 Bit 1 ZV-Fond: Schiebetür links verbaut
Byte 01 Bit 2 ZV-Heckklappe 2-Motoren-Schloss statt ZV-Motor verbaut
Byte 01 Bit 3 ZV-Heckklappe Innentaster via CAN
ZV-Heckklappe Softtouch
Byte 01 Bit 4
(direkter Auswurf/keine Freigabe)
Byte 01 Bit 5 ZV-Heckklappe kontaktgesteuert
Byte 01 Bit 6 ZV-Heck: ZV-Steller verbaut anstelle ZV-Motor
Byte 01 Bit 7 ZV-Heck: Heckklappe in Zentralverriegelung
Byte 02 Bit 0 unbekannt
Byte 02 Bit 1 ZV-Heckklappe "Security Lock"
Byte 02 Bit 2 Zentralverriegelung Fond 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut
Byte 02 Bit 3 ZV-Heckklappe 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut
Byte 02 Bit 4 ZV-Heck: ZV-Steller Heckscheibe kontaktgesteuert
Byte 02 Bit 5 ZV-Heck: ZV-Steller für Heckscheibe verbaut (Heckphilosophie A-MPV)
Byte 02 Bit 6 Zentralverriegelung mit Einzeltürentriegelung plus Fahrertür (ETÖ und FT)
Byte 02 Bit 7 ZV-Heck: Verriegelung Verdeckkastendeckel und Heckdeckel (Heckphilosophie
Cabrio)
Byte 03 Bit 0 unbekannt
Byte 03 Bit 1 unbekannt
Byte 03 Bit 2 unbekannt
Byte 03 Bit 3 unbekannt
Byte 03 Bit 4 unbekannt
Byte 03 Bit 5 unbekannt
Byte 03 Bit 6 unbekannt
Byte 03 Bit 7 unbekannt
Byte 04 Bit 0 unbekannt
Byte 04 Bit 1 unbekannt
Byte 04 Bit 2 unbekannt
Byte 04 Bit 3 unbekannt
Byte 04 Bit 4 unbekannt
Byte 04 Bit 5 unbekannt
Byte 04 Bit 6 unbekannt
Byte 04 Bit 7 unbekannt
Byte 05 Bit 0 unbekannt
Byte 05 Bit 1 unbekannt
Byte 05 Bit 2 unbekannt
Byte 05 Bit 3 unbekannt
Byte 05 Bit 4 unbekannt
Byte 05 Bit 5 unbekannt
Byte 05 Bit 6 unbekannt
Byte 05 Bit 7 unbekannt
Byte 06 Bit 0 Komfortbedienung inaktiv
Byte 06 Bit 1 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder FT inaktiv
Byte 06 Bit 2 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder BT inaktiv
Byte 06 Bit 3 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder Heck inaktiv
Byte 06 Bit 4 Komfortbedienung eFH/SAD via eFH-Wippe FT inaktiv
Byte 06 Bit 5 Komfortbedienung eFH/SAD via FFB inaktiv
Byte 06 Bit 6 Komfortbedienung automatisches Schließen
Byte 06 Bit 7 Freigabeabbruch eFH/SAD beim Öffnen einer Tür
Byte 07 Bit 0 Komfortöffnen eFH via Schließzylinder aktiv
Byte 07 Bit 1 Komfortöffnen eFH via eFH-Wippe aktiv
Byte 07 Bit 2 Komfortöffnen eFH via FFB aktiv
Byte 07 Bit 3 Komfortschließen eFH via Schließzylinder aktiv
Byte 07 Bit 4 Komfortschließen eFH via eFH-Wippe aktiv
Byte 07 Bit 5 Komfortschließen eFH via FFB aktiv
Byte 07 Bit 6 Komfortbedienung zeitbegrenzt nach auth. Zugang erlaubt
Byte 07 Bit 7 nicht relevant/unbekannt
Byte 08 Bit 0 Komfortöffnen SAD via Schließzylinder aktiv
Byte 08 Bit 1 Komfortöffnen SAD via eFH-Wippe aktiv
Byte 08 Bit 2 Komfortöffnen SAD via FFB aktiv
Byte 08 Bit 3 Komfortschließen SAD via Schließzylinder aktiv
Byte 08 Bit 4 Komfortschließen SAD via eFH-Wippe aktiv
Byte 08 Bit 5 Komfortschließen SAD via FFB aktiv
Komfortöffnungstyp SAD (unwirksam)
Byte 08 Bit 6
(0 = öffnen / 1 = aufstellen)
Byte 08 Bit 7 unbekannt
Byte 09 Bit 0 unbekannt
Byte 09 Bit 1 unbekannt
Byte 09 Bit 2 unbekannt
Byte 09 Bit 3 unbekannt
Byte 09 Bit 4 unbekannt
Byte 09 Bit 5 unbekannt
Byte 09 Bit 6 unbekannt
Byte 09 Bit 7 unbekannt
Byte 10 Bit 0 Entriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren
Byte 10 Bit 1 Entriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren
Byte 10 Bit 2 Entriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren
Byte 10 Bit 3 Entriegelung via FFB mit Horn quittieren
Byte 10 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 10 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 10 Bit 6 unbekannt
Byte 10 Bit 7 Anpassungskanal Quittierung Horn sperren
Byte 11 Bit 0 Verriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren
Byte 11 Bit 1 Verriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren
Byte 11 Bit 2 Verriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren
Byte 11 Bit 3 Verriegelung via FFB mit Horn quittieren
Byte 11 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 11 Bit 6 unbekannt
Byte 11 Bit 7 unbekannt
Byte 12 Bit 0 unbekannt
Byte 12 Bit 1 unbekannt
Byte 12 Bit 2 unbekannt
Byte 12 Bit 3 unbekannt
Byte 12 Bit 4 unbekannt
Byte 12 Bit 5 unbekannt
Byte 12 Bit 6 unbekannt
Byte 12 Bit 7 unbekannt
Byte 13 Bit 0 FFB inaktiv
Byte 13 Bit 1 FFB bei "Klemme 15 EIN" aktiv
Byte 13 Bit 2 Reichweitenbegrenzung für Komfortbedienung
Byte 13 Bit 3 Manuelles Funkanlernen/-verlernen aktiv
Byte 13 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 13 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 13 Bit 6 DWA schärfen mit Blinklicht quittieren
Byte 13 Bit 7 DWA schärfen mit Horn quittieren
Byte 14 Bit 0 Türen (0 = 2-türig / 1 = 4-türig)
Byte 14 Bit 1 eFH vorn verbaut
Byte 14 Bit 2 eFH hinten verbaut
Byte 14 Bit 3 Zentralverriegelung verbaut
Byte 14 Bit 4 Ausführung (0 = Linkslenker / 1 = Rechtslenker)
Byte 14 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 14 Bit 6 synchrone Spiegelverstellung
Spiegelabsenkung bei Rückwärtsfahrt
Byte 14 Bit 7
(nur mit Sitz-Memory)
Byte 15 Bit 0 DWA-Funktion inaktiv
Byte 15 Bit 1 DWA-Entschärfen nur via FFB/Transponder
Byte 15 Bit 2 DWA scharf bei bewusstem Entsafen/Innenraumüberwachung inaktiv
Byte 15 Bit 3 Alarmverzögerung bei mech. Öffnung (thatcham) inaktiv
Byte 15 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 15 Bit 5 DWA Passive Arming
Byte 15 Bit 6 Neigungssensor verbaut
Byte 15 Bit 7 Innenraumüberwachung verbaut
Byte 16 Bit 0 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 1 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 2 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 3 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 4 DWA-Sirenen Schnittstelle aktiv
Sirenen Tontyp
Byte 16 Bit 5
(0 = frequenzmoduliert / 1 = diskontinuierlich)
Sirenen Alarmtyp
Byte 16 Bit 6
(0 = 10 tamper Alarme / 1 = 1 tamper Alarm)
Byte 16 Bit 7 Anpassungskanal für Sirenen Einstellungen gesperrt
Byte 17 Bit 0 unbekannt
Byte 17 Bit 1 unbekannt
Byte 17 Bit 2 unbekannt
Byte 17 Bit 3 unbekannt
Byte 17 Bit 4 unbekannt
Byte 17 Bit 5 unbekannt
Byte 17 Bit 6 unbekannt
Byte 17 Bit 7 unbekannt

Steuergerät Anpassung

STG 46 (Komfortsystem) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 03 (Einzeltüröffnung)


1 = aktiviert; 0 = deaktiviert

-> Kanal 04 (Auto-Lock)


Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 05 (Auto-Unlock)


Das Fahrzeug wird nach abziehen des Zündschlüssels entriegelt (0 = aus; 1 = ein).

-> Kanal 06 (Entriegelung über Kessy)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)
-> Kanal 07 (Entriegelung über FFB)
Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 08 (Entriegelung über Schlüsselschalter)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 09 (Verriegelung über Kessy)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 10 (Verriegelung über FFB)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 11 (Verriegelung über Schlüsselschalter)


Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche
Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 12 (Rückmeldung-DWA)


Rückmeldung bei schärfen der DWA (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 13 (Alarmhorn)


Länderabstimmung des Alarmhorns. Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche
Richtlinien beachten).

Frequenzmoduliertes Alarmsignal, 10 Tamper-Alarme


0
(Großbritannien, 30sek. Alarmauslösung anschließend 5 Sek. Pause, das ganze 10 mal)
Frequenzmoduliertes Alarmsignal, 1 Tamper-Alarm
1
(Großbritannien, 30 sek. Alarmauslösung)
Diskontinuierliches Alarmsignal, 10 Tamper-Alarme
2
(Rest der Welt, 30sek. Alarmauslösung anschließend 5 Sek. Pause, das ganze 10 mal)
Diskontinuierliches Alarmsignal, 1 Tamper- Alarm
3
(Rest der Welt, 30 sek. Alarmauslösung)

-> Kanal 14 (Neigungssensor)


Hier wird die Empfindlichkeit des Neigungssensors eingestellt.
(100 = 50%; 200 = 100%)

-> Kanal 15 (Innenraumüberwachung)


Hier wird die Empfindlichkeit der Innenraumüberwachung eingestellt. (Mögliche Werte: 1,2,3,4)

-> Kanal 16 (Batterieüberwachung - Sounder)


Batterieüberwachung über die Alarmanlage. (0 = aus; 5 = ein)

-> Kanal 17 (Komfortbetätigung)


Komfortbetätigung über Funkfernbedienung. (0 = aus; 1 = ein)

-> Kanal 18 (DWA-Alarmverzögerung)


DWA-Alarmverzögerung bei Öffnen der Fahrertür.
(0 = aus; 1 = ein)
-> Kanal 19 (Fabrik-Modus)
Die Deaktivierung des Fabrik-Modus erfolgt über diesen Kanal.
(0 = aus; 1 = ein)

{Lenksäulenelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 16 (Lenksäulenelektronik) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

?xxxx: Getriebevariante

0 - Schaltgetriebe
1 - Automatikgetriebe

x?xxx: Lenkradvariante

0 - Lenkrad ohne Multifunktion


1 - 3-Speichenlenkrad (ohne Multifunktion)
2 - 3-/4-Speichen Lenkrad mit Multifunktion ohne GRA
3 - 3-/4-Speichen Lenkrad mit Multifunktion mit 4 Positions GRA

xx?xx: Zusatzausstattung

+0 - keine Tiptronic am Lenkrad, keine Lenkradheizung


+1 - Tiptronic am Lenkrad
+2 - Lenkradheizung

xxx?x: MFA/GRA

0 - ohne Bordcomputer (MFA), ohne Tempomat (GRA)


1 - mit Bordcomputer (MFA), ohne Tempomat (GRA)
2 - ohne Bordcomputer (MFA), mit Tempomat (GRA)
3 - mit Abstands-Distanzregelung (geplant)
4 - mit Bordcomputer (MFA), mit Tempomat (GRA)
5 - Bordcomputer (MFA) mit Abstands-Distanzregelung (geplant)

xxxx?: Heckwischer

1 - ohne Heckwischer
2 - mit Heckwischer
{Leuchtweitenregulierung}

Steuergerät Codierung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

00003 - Frontantrieb
00004 - Allradantrieb

Steuergerät Grundeinstellung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen


STG Messwertblöcke -> Funktion 08

Messwertgruppe 001

Gehe zu Grundeinstellung

Nun die Scheinwerfer manuell justieren.

Messwertgruppe 002

Gehe zu Grundeinstellung

Die Regellage der Scheinwerfer wird jetzt vom Steuergerät "gelernt".

{Motorelektronik}

Steuergerät Anpassung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 00 (Lernwerte)


Löschen der Lernwerte.

Steuergerät Grundeinstellung

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Messwertgruppen -> Funktion 08

Motorkennbuchstabe BAG
Messwertgruppe 060 (-> Drosselklappen-Adaption)
Messwertgruppe 063 (-> Kickdown-Schaltpunkt)
Messwertgruppe 074 (-> Abgasrückführungs-Potentiometer)

Messwertgruppe 094 (-> Nockenwellenverstellung)


Während der Grundeinstellung das Bremspedal treten und nach beginn der Grundeinstellung das
Gaspedal durchtreten.

Gehe zu Grundeinstellung

Steuergerät Login

STG 01 (Motorelektronik) auswählen


STG Login -> Funktion 11

GRA-Aktivierungscode: 11463
GRA-Deaktivierungscode: 16167

{Multifunktion}

Steuergerät Codierung (Taxi)

STG 3D (Multifunktion) auswählen


STG Codierung -> Funktion 07

Hinweis: Bei diesem Steuergerät kommt eine lange Codierung zum Einsatz.

Byte 00: Fahrzeugtyp

01 - Taxi
02 - Fahrschule
03 - Versehrtenfahrzeug
04 - Versehrtenfahrschule
05 - Sondersignal-Fahrzeug
06 - Sonderschutz-Fahrzeug

Byte 01: Option 1

01 - Dachzeichen und Taxameter aktiv (Taxi)


01 - Warnsummer Pedale aktiv (Fahrschule)
01 - Auswertung "Fahrertür offen" aktiv (Versehrtenfahrzeug)
01 - Warnsummer Pedale aktiv (Versehrtenfahrschule)
01 - Waffen verbaut (Sondersignal-Fahrzeug)
01 - Komfortschliessen aktiv (Sonderschutz-Fahrzeug)

Byte 02: Option 2


01 - aktiver/passiver Alarm aktiv (Taxi)
01 - Fussraumbeleuchtung aktiv (Fahrschule)
01 - Verlegung Fensterheber (Versehrtenfahrzeug)
01 - Fussraumbeleuchtung aktiv (Versehrtenfahrschule)
01 - Horneintastung aktiv (Sondersignal-Fahrzeug)
01 - Alarmblinken mit Signalhorn aktiv (Sonderschutz-Fahrzeug)

Byte 03: Option 3

01 - Funkfreisprechen aktiv (Taxi)


01 - Lenkradfernbedienung aktiv (Versehrtenfahrzeug)
01 - Auswertung "Fahrertür offen" aktiv (Versehrtenfahrschule)
01 - Trennrelais 2. Batterie verbaut (Sondersignal-Fahrzeug)
01 - Sirene ohne Blaulicht aktiv (Sonderschutz-Fahrzeug)

Byte 04: Option 4

01 - Innenraumleuchten aktiv (Taxi)


01 - Anlasserdruckknopf verbaut (Versehrtenfahrzeug)
01 - Verlegung Fensterheber (Versehrtenfahrschule)
01 - Anlasssperre bei 230V aktiv (Sondersignal-Fahrzeug)
01 - Blaulicht mit intermittierendem Fernlicht (Sonderschutz-Fahrzeug)

Byte 05: Option 5

01 - Lenkradfernbedienung aktiv (Versehrtenfahrschule)


01 - Option (??) aktiv (Sonderschutz-Fahrzeug)

00 - Heckblitzer/Zusatzblinker aus (Sondersignal-Fahrzeug)


01 - Heckblitzer aktiv (Sondersignal-Fahrzeug)
02 - Zusatzblinker Heckklappe aktiv (Sondersignal-Fahrzeug)
03 - Zusatzblinker Heck aktiv(Sondersignal-Fahrzeug)
04 - Heckblitzer/Zusatzblinker Heck aktiv(Sondersignal-Fahrzeug)

Byte 06: Option 6

01 - Anlasserdruckknopf verbaut (Versehrtenfahrschule)

00 - Spannungsversorgung Funkgerät 1 HS (Sondersignal-Fahrzeug)


01 - Spannungsversorgung Funkgerät 1 LS (Sondersignal-Fahrzeug)

Byte 07: Option 7

00 - Spannungsversorgung Funkgerät 2 HS (Sondersignal-Fahrzeug)


01 - Spannungsversorgung Funkgerät 2 LS (Sondersignal-Fahrzeug)

Byte 08: Option 8

00 - Funkhauptschalter/Funkwarnsummer aus (Sondersignal-Fahrzeug)


01 - Funkhauptschalter ein (Sondersignal-Fahrzeug)
02 - Funkhauptschalter/Funkwarnsummer ein (Sondersignal-Fahrzeug)
Byte 09: Option 9

01 - Funkfreisprechen aktiv (Sondersignal-Fahrzeug)

Byte 10: Option 10

00 - erzwungenes/intermitt. Licht aus (Sondersignal-Fahrzeug)


01 - erzwungenes Fahrlicht ein (Sondersignal-Fahrzeug)
02 - intermittierendes Fahrlicht ein (Sondersignal-Fahrzeug)
03 - intermittierendes Fernlicht ein (Sondersignal-Fahrzeug)

Byte 11: Option 11

01 - Motorweiterlauf ein (Sondersignal-Fahrzeug)

Byte 12: Option 12

01 - Unterdrückung Innenbeleuchtung ein (Sondersignal-Fahrzeug)

{Standheizung}

Steuergerät Anpassung

STG 18 (Standheizung) auswählen


STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 042 (Entrieglung)


Zum entriegeln der Zu-/Standheizung speichern Sie den Wert 1.

{Türelektronik}

Steuergerät Codierung

STG 42 (Türelektronik vorn/links) auswählen


STG 52 (Türelektronik vorn/rechts) auswählen
STG 62 (Türelektronik hinten/links) auswählen
STG 72 (Türelektronik hinten/rechts) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

+02 - Spiegelumfeldbeleuchtung (nur vorn)


+04 - Spiegelblinker (nur vorn)
+08 - Türinnengriffbeleuchtung
+16 - Manuel-/Automatischfensteröffnung
+32 - Spiegelheizung (nur vorn)
+64 - Türausstiegs-/Warnleuchten

Das könnte Ihnen auch gefallen