Sie sind auf Seite 1von 5

DEUTSCH

9315
Sämtliche Modelle stehen unter
Urheberschutz, gewerbliches Nach-
SCHNITTTEILE:
arbeiten ist nicht gestattet. JACKE
All models are copyrighted. A 1 Vorderteil 1x
Reproduction for commercial purpo- A 2 Rückenteil 1x
ses is not allowed.
A 3 Ärmel 2x
Tous les modèles sont sous la A 4 Blende 2x
KOMBINATION COORDONNES COORDINATES COORDINADOS protection des droits d‘auteur,
leur reproduction à des fins commer-
A 5 Halsbündchen 1x
AB: normal weit, semi-ajusté, semi-fitted, semi-ajustado ciales est strictement interdite. A 6 Saumbündchen 1x
Para todos los modelos se reservan
A 7 Ärmelbündchen 2x
114 cm 140 cm los derechos de autor, HOSE
Größen Tailles Sizes Tallas Eur. 56 62 68 74 80 56 62 68 74 80 está prohibida la reproducción con B 8 Hosenteil 2x
fines comerciales B 9 Bund 1x
AI m 0,65 0,70 0,70 0,75 0,80 0,65 0,70 0,70 0,75 0,80 B 10 Hosenbündchen 2x
MÜTZE
BI m 0,40 0,45 0,45 0,50 0,55 0,40 0,45 0,45 0,50 0,55 C 11 Mütze 1x
D 12 Mütze 1x
A II, B II m 80 cm / 31 ins 0,25 0,25 0,25 0,25 0,25 SCHUHE
E 13 Sohle 2x
C m 0,30 0,30 0,30 0,30 0,30 0,30 0,30 0,30 0,30 0,30 rechte Stoffseite • right side • E 14 Schuhteil 2x
endroit • goede kant • E 15 Blende 2x
D I + II m 0,30 0,30 0,30 0,30 0,30 0,30 0,30 0,30 0,30 0,30 diritto della stoffa •
lado derecho de la tela • DIE ZUSCHNEIDEPLÄNE SIND AUF DEM SCHNITTBOGEN
tygets räta • лицевая сторона
E m 0,20 0,20 0,20 0,20 0,25 0,20 0,20 0,20 0,20 0,25

A: C:
6x linke Stoffseite • wrong side •
5 cm 1 cm envers • verkeerde kant •
A I, B I, C, D, E: Nicki, Fleece, Sweat- rovescio della stoffa •
shirtstoffe, Jersey lado revés de la tela • tygets aviga •
A II, B II: Bündchenware B: изнаночная сторона
2.5 cm
A I, B I, C, D, E: Nicky velours, fiber
fleece, sweatshirting, jersey 45 - 55 cm
A II, B II: Rib knit band
A I, B I, C, D, E : jersey velours, maille A C
polaire, tissu pour sweat-shirt, jersey;
A II, B II : bord-côte Einlage • interfacing • triplure •
tussenvoering • rinforzo • entretela •
PAPIERSCHNITTTEILE VORBEREITEN
A I, B I, C, D, E: stretchfluweel, fleece, mellanlägg • прокладка
joggingstoffen, tricotstof (jersey); A II, Suchen Sie Ihre Schnittgröße nach der burda style Maßtabelle auf
B II: gebreide boordstof dem Schnittbogen aus: Kinderschnitte nach der Körpergröße. Än-
dern Sie, wenn nötig, den Papierschnitt um die Zentimeter, um die Ih-
A I, B I, C, D, E: spugna cimata, pile, D re Maße von der burda style Maßtabelle abweichen.
tessuti felpati, jersey
A II, B II: cinturino elasticizzato
ABCDE
A I, B I, C, D, E: velvetón fleece, telas de Futter • lining • doublure • voering •
sudadera, punto jersey fodera • forro • foder • подкладка
Schneiden Sie vom Schnittbogen
A II, B II: género tubular für die JACKE A Teile 1 bis 7,
B für die HOSE B Teile 8 bis 10,
A I, B I, C, D, E: nicki, fleece, sweatshirt- E für die MÜTZE C Teil 11,
tyger, jersey;
A II, B II: Muddvara für die MÜTZE D Teil 12,
für die SCHUHE E Teile 13 bis 15
A I, B I, C, D, E: трикотажный in der benötigten Größe aus.
бархат никки, флис, мягкие
трикотажные полотна; A II, B Volumenvlies • batting •
II: кругловязаное полотно в vlieseline gonflante • volumevlies •
A
резинку fliselina ovattata • Gr. 62 bis 80
entretela de relleno • In Teil 4 das obere x für die Druckknöpfe im gleichen Abstand zur
© by Verlag Aenne Burda GmbH & Co. KG, Hubert-Burda-Platz 2, 77652 Offenburg, Germany polyestervliselin • волюменфлиз oberen Kante einzeichnen wie bei Gr. 56. Das unterst x gilt für alle
Größen. Die restl. x im gleichen Abstand zueinander einzeichnen.

1
DEUTSCH

ZUSCHNEIDEN
STOFFBRUCH (– – – –) bedeutet: Hier ist die Mitte eines Schnitt-
teils aber auf keinen Fall eine Kante oder Naht. Das Teil wird doppelt
so groß zugeschnitten, dabei bildet der Stoffbruch die Mittellinie.

Schnittteile mit unterbrochener Konturlinie auf dem Zuschneideplan


werden mit der bedruckten Seite nach unten auf den Stoff gelegt.

Die Zuschneidepläne auf dem Schnittbogen zeigen die Anord-


nung der Schnittteile auf dem Stoff.

ABD
Stoff I und Stoff II (AB Bündchenware)
A: Teile 1 bis 4 aus Stoff I, Teile 5 bis 7 aus Stoff II zuschneiden.
B: Teil 8 aus Stoff I, Teile 9 und 10 aus Stoff II zuschneiden.
D: Teil 12 aus Stoff I und aus Stoff II zuschneiden.
= Siehe Zuschneidepläne auf dem Schnittbogen.
ABCDE
Bei einfacher Stofflage die Schnittteile auf die rechte Seite stecken.
Bei doppelter Stofflage liegt die rechte Seite innen. Teile auf die lin-
ke Seite stecken. Die Teile, die auf dem Zuschneideplan über dem
Stoffbruch liegen, zuletzt bei einfacher Stofflage zuschneiden.

NAHT- UND SAUMZUGABEN müssen zugegeben werden:


1,5 cm an allen Kanten und Nähten.

Mit Hilfe von burda style Kopierpapier die Schnittkonturen (Naht-


und Saumlinien) und die in den Teilen eingezeichneten Linien und
Zeichen auf die linke Stoffseite übertragen. Eine Anleitung finden Sie
in der Packung.

NÄHEN
Beim Zusammennähen liegen die rechten Stoffseiten aufeinan-
der.
Alle Linien in den Schnittteilen mit Heftstichen auf die rechte Stoff-
seite übertragen.
Die Nahtzahlen geben an wie die Teile zusammengenäht werden.
Gleiche Nahtzahlen treffen aufeinander.

Hinweise zur Verarbeitung von dehnbaren Stoffen


Die optimale Verarbeitung von dehnbaren Stoffen erhalten Sie mit
der Overlock-Maschine. Die Nähte werden besonders elastisch, so
dass sie beim Tragen nicht reißen.

Wenn Sie keine Overlock-Maschine besitzen, die Nähte mit einem


elastischen Spezialstich oder mit schmal eingestelltem Zickzack-
stich steppen. Darauf achten, dass die Fadenspannung der Nähma-
schine nicht zu fest ist. Bei feinen Maschenstoffen setzen Sie zum
Steppen eine Jerseynadel an Ihrer Nähmaschine ein. Mit Ihrer Spit-
ze werden die Maschen nicht beschädigt.

A JACKE
Rechte Seitennaht

1 Vorderteil rechts auf rechts auf das Rückenteil legen, rechte Sei-
tennaht stecken (Nahtzahl 1) und steppen.
2
DEUTSCH

Nahtzugaben zurückschneiden, zusammengefasst versäubern und


zu einer Seite bügeln.

Ärmelnähte

2 Ärmel längs falten, Ärmelnähte stecken (Nahtzahl 2) und step-


pen, dabei oben an der Nahtzugabe enden (Pfeil). Nahtenden si-
chern.
Nahtzugaben versäubern und auseinanderbügeln.

Rechten Ärmel feststeppen

3 Rechten Ärmel rechts auf rechts auf den Armausschnitt stecken


(Nahtzahl 4). Die Querstriche 3 von Ärmel und Vorderteil treffen auf-
einander. Ärmel- und Seitennähte treffen aufeinander. Ärmel fest-
heften und -steppen.
Zugaben zurückschneiden und zusammengefasst versäubern.

Linken Ärmel feststeppen

4 Linken Ärmel rechts auf rechts auf den rückw. Armausschnitt


stecken (Nahtzahl 4). Ärmel festheften und -steppen, dabei an der
Seiten- bzw. Ärmelnaht enden (Pfeil). Nahtenden sichern.
Zugaben zurückschneiden und zusammengefasst versäubern.

Halsbündchen

5 Halsbündchen zur Hälfte falten, linke Seite innen. Offene Kanten


zusammengefasst rechts auf rechts auf den Halsausschnitt stecken
(Nahtzahl 5). Bündchen gedehnt mit flach eingestelltem Zickzack-
stich feststeppen.
Zugaben zurückschneiden, zusammengefasst versäubern. Bünd-
chen nach oben legen. Zugaben in die Jacke legen (5a).

Saumbündchen
Saumbündchen links auf links zur Hälfte falten und wie bei Text und
Zeichnungen 5 auf die untere Jackenkante steppen.

Ärmelbündchen
Bündchen zur Rundung schließen. Zugaben auseinanderbügeln.
Bündchen zur Hälfte falten, linke Seite innen.

6 Offene Bündchenkanten zusammengefasst rechts auf rechts auf


die untere Ärmelkante stecken. Nähte treffen aufeinander. Bünd-
chen gedehnt mit flach eingestelltem Zickzackstich feststeppen.
Zugaben zurückschneiden, zusammengefasst versäubern. Bünd-
chen nach unten legen.

Blenden

7 Blenden an der Umbruchlinie falten, rechte Seite innen. Obere


und untere Kanten aufeinandersteppen. Zugaben zurückschneiden.
Blenden wenden, bügeln. Offene Kanten aufeinanderstecken.

8 Eine Blende rechts auf rechts auf die linke vord. Kante stecken.
Die andere Blende auf die linke rückw. Kante und den Ärmel stecken
(Nahtzahl 6). Blende feststeppen.
Zugaben zurückschneiden, zusammengefasst versäubern und in die
Jacke bügeln. Nahtzugaben oben und unten von Hand auf die Bünd-
chen nähen.
3
DEUTSCH

Druckknöpfe: Druckknopf-Oberteile wie markiert in die Blende am


Vorderteil, die Unterteile in die Blende am Rückenteil und Ärmel ein-
stanzen.

B
HOSE

Innere Beinnähte

9 Hosenteile längs zur Hälfte falten, innere Beinnähte (Nahtzahl 7)


stecken und steppen.
Nahtzugaben zurückschneiden, zusammengefasst versäubern und
zu einer Seite bügeln.

Mittelnaht

J Ein Hosenbein wenden. Hosenbeine rechts auf rechts ineinander-


schieben.

K Mittelnaht heften; innere Beinnähte treffen aufeinander. Mittel-


naht steppen.
Nahtzugaben an der Rundung zurückschneiden. Nahtzugaben zu-
sammengefasst versäubern und von jeweils oben bis zum Beginn
der Rundung zu eine Seite bügeln.

Bund mit Gummizug

L Bund rechts auf rechts legen, rückw. Mittelnaht an der äußeren


Bundhälfte bis zur Umbruchlinie steppen. Nahtenden sichern.
Nahtzugaben auseinanderbügeln, fortlaufend nach innen umbügeln.

= Bund an der Umbruchlinie falten, linke Seite innen.


M Bund rechts auf rechts und Mitte auf Mitte auf die oberen Hosen-
kanten stecken; die offenen Kanten liegen auf der Zugabe, die offene
Nahtstelle liegt oben, die Naht trifft auf die rückw. Mitte. Bund fest-
steppen.
Nahtzugaben zusammengefasst versäubern. Bund nach oben legen.

N Gummiband in angenehmer Taillenweite mit einer Sicherheits-


nadel in den Bund einziehen. Enden aufeinandernähen.
Offene Nahtstelle von Hand zunähen.

Hosenbündchen
Hosenbündchen zur Rundung schießen und auf die unteren Hosen-
kanten steppen wie bei Text und Zeichnung 6.

C
MÜTZE

O Mütze laut Zeichnung falten, seitl. Abnäher steppen.


Zugaben jeweils zurückschneiden, versäubern und auseinanderbü-
geln, an der Spitze flach bügeln.

P Band zur Hälfte falten. Offene Kanten von rechts auf einen Abnä-
her stecken. Die offenen Kanten liegen auf der Zugabe.

Q Mütze falten, rechte Seite innen, Abnäher treffen aufeinander.


Rückw. Mittelnaht und fortlaufend den Abnäher stecken. Naht ab der
oberen Umbruchlinie steppen. Nahtenden sichern. Nahtzugabe bis
dicht zum Stepplinienende einschneiden (Pfeil).

4
DEUTSCH

Restl. Naht ab dem Einschnitt links auf links steppen. Nahtenden si-
chern (17a).
Zugaben zurückschneiden, zusammengefasst versäubern.

R Untere Mützenkante versäubern. Mütze an den Umbruchlinien


aufschlagen. Aufschlag von Hand an den seitl. Abnähern annähen.

D
MÜTZE (gedoppelt)

Zuerst die äußere Mütze zusammennähen.


Seitl. Abnäher steppen wie bei Text und Zeichnung 15. Zugaben zu-
rückschneiden und auseinanderbügeln, an der Spitze flach bügeln.
Mütze falten, rechte Seite innen, Abnäher treffen aufeinander.
Rückw. Mittelnaht von unten und fortlaufend den Abnäher stecken.
Naht steppen (siehe Zeichnung 17).
Zugaben zurückschneiden und auseinanderbügeln.

S Innere Mütze genauso zusammennähen. Achtung: an der Naht


eine Öffnung zum Wenden lassen (Pfeil).

T Innere Mütze rechts auf rechts über die äußere Mütze legen. Un-
tere Kanten mit flach eingestelltem Zickzackstich aufeinanderstep-
pen; Nähte treffen aufeinander.

Mütze wenden. Die offene Nahtstelle von Hand zunähen oder die
Kanten schmal aufeinandersteppen. Untere Mützenkante hoch-
schlagen.

E
SCHUHE

¡ Schuhteil in der rückw. Mitte falten, rechte Seite innen, vord. Mit-
telnaht steppen.
Zugaben zurückschneiden, zusammengefasst versäubern.

“ Sohle rechts auf rechts auf die untere Kante stecken (Nahtzahl
10 und 11). Sohle feststeppen.
Zugaben zurückschneiden, zusammengefasst versäubern.

Blende zur Rundung schließen. Zugaben auseinanderbügeln.


Blende zur Hälfte falten, linke Seite innen.
Blende auf die obere Kanten der Schuhe steppen wie bei Text und
Zeichnung 6. Die Naht trifft auf die rückw. Mitte. Blende nach oben
legen.

Das könnte Ihnen auch gefallen