You are on page 1of 27

Ausgabe 164 | Mai 2011

Bei uns
Die Stadt Regensburg informiert

Vision auf
breiter Basis
Regensburger
arbeiten am Kultur-
entwicklungsplan

Eine Stadt
in Kinderhand
Mini-Regensburg
startet zum
dritten Mal

Freiheit nicht
einschränken
Regensburger
Erklärung schützt
Rechte von
Demenzkranken

Kinder frühzeitig
unterstützen
Jugendsozialarbeit
an Grundschulen
gestartet
• Wir nehmen uns Zeit für Sie
• Persönliche, fachgerechte Beratung
• Computerunterstützte Planung
• Aufmaß bei Ihnen Zuhause
• Anfertigung von Installationsplänen
• Pünktliche Lieferung
• Montage durch eigene Schreiner
• Komplett-Service einschl. Anschlüsse
• Organisation sämtlicher Handwerksleistungen
• Küchenmodernisierung
• Alles aus einer Hand
• Seit über 33 Jahren in Reinhausen
• Hauseigener Kundendienst

... denn Sie wissen ja: Küchenkauf ist Vertrauenssache


Holzgartenstraße 13 - 93059 Regensburg - Telefon: 0941/4 13 33 - Fax: 0941/4 25 24 - www.der-kuechenspezialist-biederer.de
Öffnungszeiten: Di. - Fr.: 08.00 - 12.00 Uhr und 13.30 - 18.00 Uhr - Sa.: 08.00 - 12.00 Uhr - sowie nach Vereinbarung - Mo. geschlossen
P
– Nähe Regina-Kino – am Haus
Liebe Leserinnen, liebe Leser
Inhalt
04
Unvergessen ist Herbert Grönemeyers Dauerhit „Kinder an die
Vision auf breiter Basis
Macht“. Bei Mini-Regensburg wird diese Vision wahr: Kinder dür-
fen spielerisch ihre eigene kleine Stadt verwalten und organisieren. Regensburger arbeiten an Kulturentwicklung
So bekommen die Mädchen und Buben schon recht früh einen Ein-

09
druck davon, dass eine Stadt ohne das Mitmachen ihrer Bürgerin- Kinder frühzeitig unterstützen
nen und Bürger nicht funktionieren kann.
Jugendsozialarbeit an Grundschulen gestartet
Vielfach haben wir in Bei Uns über all jene Regensburgerinnen und
Regensburger berichtet, die sich ehrenamtlich dafür engagieren,
dass ihre Stadt noch liebens- und lebenswerter wird. Auch in die-
sem Heft geht es wieder um das bürgerliche Engagement: Mini-Re-
gensburg, zum Beispiel, wäre ohne die vielen freiwilligen Betreue-
12Alleine war gestern
Freizeittreff bringt Menschen zusammen

rinnen und Betreuer nicht denkbar.


Gerade auch im Kulturleben ist das Bürgerengagement unverzicht-
bar. In diesem Bereich hat Regensburg eine beeindruckende Fülle
zu bieten. Neben dem großen Kulturangebot, das die Stadt mit
14Tag der offenen Tür
Zahlreiche Besucher im Alten Rathaus

einem beachtlichen finanziellen und personellen Aufwand bereit


hält, bereichern zahlreiche haupt- und nebenberufliche Künstlerin-
nen und Künstler das Leben in unserer Stadt. Wo sollen in der Kul-
tur künftig die Schwerpunkte gesetzt werden? Was ist den Kultur-
16Eine Stadt in Kinderhand
Mini-Regensburg startet zum dritten Mal

21
Engagierten wichtig?
Um diese und viele weitere Fragen geht es beim Kulturentwick-
Freiheit nicht einschränken
lungsplan, an dessen Entstehen sich unter der Moderation des Kul- Regensburger Erklärung schützt Demenzkranke
turreferats Dutzende Mitglieder der bunten Regensburger Kultur-

24
szene beteiligen. Dazu ist ein Interview mit Kulturreferent Klemens
Unger in diesem Heft zu finden - und auch wieder Neues aus unse-
9 Städte – 9 Partner
ren Partnerstädten. Diese Partnerschaften leben ebenfalls nur Aktuelles aus den Partnerstädten
dann, wenn die Bürgerinnen und Bürger nach Kräften mitmachen.

26
Das gilt in besonderem Maß auch für das Bürgerfest, das heuer
Alleine war gestern
unter dem Motto „Wir sind Regensburg“ steht. In diesem Sinne
hoffen wir, dass dieses Heft viele Informationen und Anregungen Freizeittreff bringt Menschen zusammen
gibt, wie auch Sie sich für Regensburg engagieren können. Machen

27
Sie mit!
Mitmachen und gewinnen
Rätselecke

Ihr Bei-uns-Redaktionsteam

Das Redaktionsteam von


Bei uns (von links):
Rolf Thym, Elisabeth Knott,
Dagmar Obermeier-Kundel
und Peter Ferstl.

BEI UNS 03
Kultur ist,
wie der Mensch lebt
Rolf Thym

Die Bürgerbeteiligung gehört in Regensburg schon seit vielen Jah- Der Weg zum Kultur-
ren dazu, wenn die Stadtverwaltung an bedeutenden Projekten
arbeitet. Nun soll Regensburg bis Ende 2012 mithilfe der Bürgerin- entwicklungsplan
nen und Bürger einen Kulturentwicklungsplan bekommen. Kultur- In der Koalitionsvereinbarung im Früh-
referent Klemens Unger erklärt im Bei-Uns-Interview, wie es dazu jahr 2008 hatten sich die Stadtratsfrak-
kam, wer daran mitarbeitet und welche Ziele verfolgt werden. tionen von CSU und SPD auf die Er-
arbeitung einer zukunftsweisenden

D
kulturpolitischen Agenda geeinigt. Im
Dezember 2009 beschloss der Kultur-
ie Entwicklung von Kultur pla- umfassenden Aufgabenzettel, sondern es
ausschuss einstimmig die Erarbeitung
nen wollen - kulturelle Freigeis- geht um einen Rahmen, in dem sich be-
eines Kulturentwicklungsplans.
ter könnten das als Wider- stimmte Bereiche und Sparten entwi-
Bis Ende 2012 soll dieses Konzept unter
spruch in sich empfinden. ckeln können.
Einbeziehung von Kulturverwaltung,
Natürlich, aber es ist sinnvoll, einen Leit- Warum braucht Regensburg einen Kulturent- freien Kulturschaffenden, Kulturorga-
faden basisdemokratisch zu formulieren. wicklungsplan? nisationen aller Art sowie der Bürgerin-
Selbstverständlich wird auch dieser Leit- Der Wunsch danach kommt aus dem nen und Bürger erstellt und von den
faden einer permanenten Fortschreibung Kreis der Kulturschaffenden. Und zudem politischen Gremien der Stadt be-
bedürfen. Es geht nicht, wie in der Plan- gibt es einen Beschluss der Stadtratskoali- schlossen sein.
wirtschaft, um einen drei oder fünf Jahre tion. Nebenbei bemerkt: ein ganz ähnli-

04 BEI UNS
ches Papier hat es in Regensburg bereits
vor 20 Jahren gegeben. Unser Projekt ist
also im Prinzip eine Fortschreibung.
Wie weit ist der Kulturbegriff gefasst?
Die prägnanteste Formulierung ist von
Bert Brecht: Kultur ist, wie der Mensch
lebt und arbeitet. Also: Der Begriff kann
so weit wie möglich definiert sein. Mir
persönlich ist es wichtig, dass er alle Be-
reiche des Lebens und alle Bevölkerungs-
segmente involviert. Das betrifft aus-
drücklich auch unsere Mitbürgerinnen
und Mitbürger, die - oder deren Eltern -
zu uns zugewandert sind.

Û Regensburger Kulturschaffende sind in die Entstehung des Kulturentwicklungsplans eng eingebun-


den.

Wie wird die Kulturszene eingebunden und Erfreulicher Querschnitt


wie werden Bürgerinnen und Bürger betei- Wie wurden die Arbeitsgruppen zusammen-
ligt? gesetzt?
Es gibt ein Vier-Phasen-Modell. Und es ist Alle Kulturschaffenden in Regensburg
genau formuliert, dass in der zweiten
sind von uns öffentlich dazu eingeladen
Phase - also in der gegenwärtigen - die
worden, sich auf ehrenamtlicher Basis zur
Kulturschaffenden und in der dritten
Mitarbeit zu melden.
Phase zusätzlich die Bürgerschaft zur Be-
teiligung eingeladen sind. Deshalb ist Unserem Aufruf sind mehr als 60 Perso-
„Die Arbeitsgruppen auch für die dritte Phase im Jahr 2012 als nen aus allen Sparten des Regensburger
sind schon jetzt Jahresmotto die kulturelle Teilhabe eines Kulturlebens gefolgt, erfreulicherweise
Kontaktbörsen geworden“ möglichst großen Kreises der Bürgerin- auch aus den unterschiedlichsten Jahr-
nen und Bürger angesagt. gängen. Da sind von Studierenden bis zu

BEI UNS 05
Pensionisten alle Altersstufen vertreten. ohne großes und breit gefächertes kultu-
In der Lenkungsgruppe, die als Aufgabe
So wird gearbeitet relles Angebot.
die Prozesssteuerung innehat, ist lange Zunächst wurden die Arbeitsgruppen Was kann der Kulturentwicklungsplan nicht
darüber diskutiert worden, nach welchen und eine Lenkungsgruppe unter Vorsitz erfüllen?
Kriterien und mit welchen Verknüpfun- von Oberbürgermeister Hans Schaidin- Der Kulturentwicklungsplan wird be-
gen - etwa inhaltlich und vom Alter her - ger eingerichtet. Gegenwärtig befindet stimmt nicht alle konkreten Wünsche
die Arbeitsgruppen definiert werden. sich die Erarbeitung des Kulturentwick- und Forderungen nach einer intensiveren
Durch alle Sparten ist ein erfreulicher lungsplans in der zweiten Phase: In den Finanzierung und Förderung erfüllen
Querschnitt der Regensburger Kultursze- Arbeitsgruppen ist ein Überblick über können. Die lebhaftesten Diskussionen
ne zustande gekommen ist. Und ebenso den derzeitigen Zustand der kulturel- erwarte ich noch, wenn darüber gespro-
erfreulich ist, dass die Arbeitsgruppen len Situation in Regensburg entstan- chen wird, wie der finanzielle Kuchen zu-
schon jetzt Kontaktbörsen geworden den. künftig zu verteilen ist. Der Kulturent-
sind. Etliche Mitglieder der Arbeitsgrup- wicklungsplan ist ganz sicher nicht kon-
Während des Jahres 2011 erstellen die
pen haben sich vorher noch gar nicht ge- gruent mit der Finanzplanung der Kultur-
Arbeitsgruppen ihre Konzepte, danach
kannt. arbeit. Auch wenn Kulturarbeit genauso
folgen 2012 die Bürgerbeteiligung und
das redaktionelle Gesamtkonzept: Das fair bezahlt gehört wie jede andere Arbeit
Von und mit Konzept wird vollständig formuliert, auch, so sollte doch Geld in der Kultur
der Kultur leben diskutiert, abschließend bewertet und nicht der alles bestimmende Maßstab
Kultur entwickelt sich beständig weiter - wird von den politischen Gremien verab- sein: Wir erhoffen uns viele zusätzliche
sich mit ihr auch der Kulturentwicklungsplan schiedet. Ideen und Perspektiven, die auch ohne
verändern müssen? große Etats umgesetzt werden können.

Selbstverständlich. Der Kulturentwick- Wie können die Ergebnisse in politische Ent-


lungsplan wird sinnvollerweise in einem sequenz, dass diese Gesellschaft grund- scheidungen einfließen?
bestimmten Zeitraum fortzuschreiben sätzlich immer von und mit der Kultur Voraussichtlich 2012 wird der Stadtrat
sein. Und das wohl auch in einer ähnli- lebt. Ich mag den Begriff vom weichen den Kulturentwicklungsplan beschließen.
chen organisatorischen Konstellation. Standortfaktor Kultur gar nicht, weil ich
Welche Bedeutung hat Kultur für die Entwick- der Meinung bin, dass die Kultur in Wirk- Alle können mitreden
lung der Stadt? lichkeit einer der härtesten Faktoren In der dritten Phase der Entstehung des Kul-
Wir bezeichnen uns gerne als Kulturge- überhaupt für die Entwicklung einer turentwicklungsplans ist eine Bürgerbeteili-
sellschaft - das bedeutet in logischer Kon- Stadt ist. Regensburg ist nicht denkbar gung vorgesehen. Was kann man sich da-

06 BEI UNS
runter vorstellen? Vision auf einer mehr ist ja gerade die Intention, dass die-
Die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen breiten Basis se Vision für die Regensburger Kultur
werden als Diskussionsgrundlage ange- nicht von einem oder wenigen, sondern
Ohne den Ergebnissen in den Arbeitsgruppen
von einer möglichst breiten Basis erarbei-
boten, zu der sich die Bürgerinnen und vorgreifen zu wollen: Wie sieht Ihre persönli-
tet, mit zusätzlichen Ideen bereichert
Bürger dann äußern und einbringen kön- che Regensburger Kulturvision aus?
und dann gemeinsam getragen wird.
nen. In welchem Rahmen das geschehen Meine Vorschläge werden als Diskus- Dann können wir zu einer identitätsstif-
wird, ist noch offen. Wir werden uns vo- sionsgrundlage bereits in der Arbeits- tenden und authentischen Vision für die
raussichtlich an den vielen bisherigen gruppe Kulturverwaltung behandelt. zukünftige Kultur in unserem Welterbe
Bürgerbeteiligungsmodellen orientieren. Auch da bin ich nur einer von vielen. kommen. Wir wollen eine ganz Regens-
Erste wichtige Details werden im Juli in Zum jetzigen Zeitpunkt und im weiteren burg-spezifische und nicht austauschba-
der Lenkungsgruppe diskutiert und be- Prozess darf meine persönliche Vision re Vorstellung von unserer Kulturent-
schlossen. keine bestimmende Rolle spielen. Viel- wicklung erarbeiten.

Acht Arbeitsgruppen
Acht Arbeitsgruppen befassen sich mit
dem Kulturentwicklungsplan:
Û Architektur, Denkmalpflege,
Stadtentwicklung.
Û Bibliotheken, Bildung.
Û Bildende Kunst, Museen..
Û Darstellende Kunst, Theater.
Û Internet, Film, Medienkultur.
Û Kulturverwaltung
Û Literatur.
Û Musik
Mehr Infos zum Kulturentwicklungsplan
unter: www.regensburg.de/kultur
Û Aus zahlreichen Ideen und Diskussionen wird ein Leitfaden für die Kultur

BEI UNS 07
Die Johanniter sind immer für Sie da!
Ob Pflegedienst, Hausnotruf, Menüservice, Fahrdienst, Erste Hilfe oder Kindertagesstätten – wir sind immer für Sie da!

Direktwahl der Fachberater in der Oberpfalz:


• Ambulante Pflege: 09407 300200 • Kindertagesstätten: 09407 300120
• Hausnotruf: 09407 300222 • Sanitätsdienste: 0941 696960
• Menüservice: 09407 300222 • Fahrdienste: 0800 0019000 (freecall)
• Erste-Hilfe-Ausbildung: 0941 6969613 • Öffentlichkeitsarbeit: 09431 379198

www.johanniter-regensburg.de

Ihr RVV-Busfahrer Kurt. Der kriegt immer die Kurve!

Entspannte Biergartenzeit!
Schön, so ein lauer Biergartenabend. Noch
schöner, wenn man nicht selber fahren
muss. Am schönsten, wenn Sie der RVV
bequem zum Biergarten hin und sicher
wieder nach Hause bringt. Entspannen Sie
von Anfang an und genießen Sie die Zeit
in Ihrem Lieblingsbiergarten.
Unser Tipp: Monatsticket statt
Einzelkarten. So können Sie Geld
sparen für Ihren nächsten
Biergartenbesuch!

RVV-Kundenzentrum:
Hemauerstraße 1, 93047 Regensburg
Tel. 09 41 / 601- 28 88
Fax 09 41 / 601- 28 75
Internet: www.rvv.de
Busfahrer-Kurt-Spots: auf TVA,
im Radio und im Internet

08 BEI UNS
Jugendamt und Schule
ziehen an einem Strang
Stefanie Strotzer

Streit mit den Mitschülern, Leistungsdruck aus dem Elternhaus, Sozialpädagoginnen Mitarbeiterinnen
Bammel vor dem Übertritt, kein Pausenbrot, blaue Flecken, Über- des Amtes für Jugend und Familie, zwei
werden von der EJSA, der Evangelischen
forderung der Eltern, familiäre Probleme, Konflikte mit der Lehr-
Jugendsozialarbeit beschäftigt. Die Räum-
kraft, aggressives Verhalten - Das sind nur ein paar Probleme, die lichkeiten wurden von der jeweiligen
täglich von sechs Sozialpädagoginnen an Regensburger Grund- Schule zur Verfügung gestellt.
schulen aufgegriffen und bearbeitet werden.
Sozialarbeit verbindet

N
In den letzten Jahren wandelten sich
achdem sich Jugendsozial- Die Grundschule am Sallerner Berg, die unsere Schulen, mitunter bedingt durch
arbeit an Schulen, kurz „JaS“ Grundschule Von-der-Tann, die Grund- zunehmende Ganztagsangebote, vom
genannt, bereits an allen schule am Napoleonstein, die Hans-Herr- Lernort hin zum Lebensort. Die Probleme
sechs staatlichen Mittel- mann-Grundschule, die Pestalozzi- der Kinder werden immer mehr in die
schulen, ehemals Hauptschulen, den drei Grundschule sowie die Grundschule am Schule getragen, können jedoch von der
städtischen Berufsschulen und den bei- Hohen Kreuz wurden in das Regelförder- Bildungseinrichtung alleine nicht mehr
den Sonderpädagogischen Förderzentren programm der Bayerischen Staatsregie- bewältigt werden. Deshalb ist das System
in Regensburg bewährt hat, gibt es seit rung aufgenommen und mit sozialpäda- Schule der geeignete Ort, an dem Jugend-
diesem Schuljahr erstmals Jugendsozial- gogischen Fachkräften als Vertreter der hilfe frühzeitig und auch präventiv tätig
arbeit an Grundschulen. Jugendhilfe ausgestattet. Davon sind vier werden kann. Dabei stellt JaS die inten-

BEI UNS 09
sivste Form der Zusammenarbeit von Ju- Nachmittag, Trennung vom Partner, Sor- sammenleben künftig besser gestaltet
gendhilfe und Schule dar. Jugendsozial- ge um das Kind, aber auch Gewalt gegen- werden kann. Hilfreich ist dabei ein Netz-
arbeit versteht sich sozusagen als Binde- über dem eigenen Kind können Ursachen werk aus sämtlichen Einrichtungen und
glied zwischen Lehrern, Schülern, Eltern- einer möglichen Kontaktaufnahme sein. Fachstellen in der Stadt. Gegebenenfalls
haus und anderen Institutionen. Sie rich- Durch eine ständige Präsenz der Fach- werden andere Institutionen als An-
tet sich an junge Menschen, die einen kraft im Schulgebäude, im Pausenhof sprechpartner vorgeschlagen: die Erzie-
Förderbedarf im sozial-emotionalen Be- und im Lehrerzimmer wird die dafür nö- hungsberatungsstellen, der Sozialpädago-
reich zeigen. Zur Zielgruppe gehören tige vertrauenswürdige Beziehung ge- gische Fachdienst des Amtes für Jugend
auch Kinder mit Migrationshintergrund, schaffen. und Familie (SPFD), die Kinder- und Ju-
deren Integration erschwert ist. JaS ist zu- Beratungstermine finden zeitnah und gendpsychiatrie und vieles mehr. JaS
dem ein Angebot an die Schülerinnen nicht selten auch bei den Familien zu unterstützt bei der Kontaktaufnahme
und Schüler mit Versagens- oder Schul- Hause statt. Viele Väter und Mütter sind oder bei Terminvereinbarungen und be-
ängsten, häufig bedingt durch ein gerin- in ihrer momentanen Situation nicht in gleitet, wenn gewünscht, zu ersten Ge-
ges Selbstwertgefühl. der Lage, ihre erzieherische Aufgabe sprächen.
wahrzunehmen. Die sozialpädagogische Außerdem erkennen leider nicht alle El-
Gemeinsam geht’s besser! Fachkraft steht den Eltern mit unterstüt- tern, wenn Situationen und Probleme oh-
Lehrerinnen und Lehrer gelten als wich- zenden Tipps zur Seite, erarbeitet ge- ne fachliche Unterstützung nicht mehr
tigste Kooperationspartner, da sie häufig meinsam mit ihnen Pläne, wie ein Zu- bewältigt werden können. Umso mehr
als Schnittstelle von JaS und Schüler- sind die JaS-Fachkräfte gefordert, durch
genaues Hinsehen und Beobachten der
schaft sowie deren Eltern fungieren.
Durch den täglichen Kontakt zu den Kin-
Zur Person: Kinder belastende Lebensumstände und
dern erkennen sie Veränderungen und familiäre Notlagen wahrzunehmen. Auf-
Probleme am ehesten und können un- gabe ist es dann häufig, in Zusammen-
mittelbar die Jugendsozialarbeiterin da- arbeit mit dem SPFD des Amtes für Ju-
rüber in Kenntnis setzen. Denn im Unter- gend und Familie zu überzeugen, dass
richtsalltag bleibt der Lehrkraft häufig Hilfen in Anspruch genommen werden.
nicht genügend Zeit, um Auffälligkeiten
ausreichend aufzuarbeiten. „Haben Sie einen Termin
„Es ist wirklich eine Bereicherung und Er- für mich?“
leichterung. Im Laufe des Schuljahres er- Nicht nur Eltern und Lehrer nehmen die
fährt man viel über die Kinder und ihre Unterstützungsangebote der Jugendso-
Familien. Wenn ich merke, dass es einem zialarbeit in Anspruch, sondern auch die
Kind nicht gut geht, bin ich froh, einen Kinder selbst kommen zur Sozialpädago-
Vertreter der Jugendhilfe als Ansprech- gin und vereinbaren kurzfristig, in drin-
partner vor Ort zuhaben. Wir sind alle be- genden Fällen nach Absprache mit der
müht, den Kindern mit Rat und Tat zur Lehrkraft auch während der Unterrichts-
Seite zu stehen. Im Unterricht ist einfach zeit, einen Gesprächstermin. Dieser fin-
nicht genügend Zeit, sich der Probleme det in der Regel noch am selben oder am
anzunehmen. Und uns Lehrern fehlt au- Û Jugendsozialarbeiterin Stefanie Strotzer nächsten Tag statt.
ßerdem die nötige sozialpädagogische
„Ich streite mich so oft mit meiner Mama
Ausbildung“, so eine Lehrerin der Hans- Die Autorin dieses Artikels ist diplo-
und weiß nicht, was ich dagegen tun
Herrmann-Grundschule. mierte Sozialpädagogin und seit dem
soll!“ - „In der Pause hab‘ ich nie jeman-
Schuljahr 2010/2011 Jugendsozialarbei-
den zum Spielen, keiner mag mich!“-
Unterstützung terin an der Hans-Herrmann-Grund-
„Wenn ich eine schlechte Note schreibe,
der Erwachsenen schule. Von 2008 bis 2010 war die 26-
bekomm ich zu Hause wieder Ärger!“ -
Jährige für die Jugendsozialarbeit an
Eltern und Erziehungsberechtigte werden Dies alles sind Aussagen von Kindern, die
der Sophie-Scholl-Hauptschule in Burg-
häufig von den Lehrkräften auf das Ange- sich an JaS wenden. Die Mädchen und
lengenfeld zuständig. Von ihrem Beruf
bot JaS aufmerksam gemacht. Viele Eltern Jungen wissen, dass sie ihre Befürchtun-
sagt Stefanie Strotzer: „Mir ist es wich-
scheuen den Weg zum Amt für Jugend gen und Sorgen der Sozialpädagogin an-
tig, dass jedes einzelne Kind erkennt,
und Familie, aus Scham oder Angst. Die vertrauen können und die Eltern oder die
dass es besonders und einzigartig ist,
Jugendhilfe vor Ort, also im Schulhaus, Lehrer nur mit ihrem Einverständnis da-
und dass es individuelle Fähigkeiten
wird jedoch gerne genutzt. Der unmittel- von erfahren.
und Stärken besitzt. In Zusammen-
bare Zugang und der Aspekt der Ver- arbeit mit den Eltern, der Schule und Die Schweigepflicht der Jugendsozial-
schwiegenheit öffnen die Türe. Unsicher- weiteren Institutionen kann dies gelin- arbeiterin ist auch für Eltern sehr wichtig,
heit in Erziehungsfragen, die Suche nach gen.“ da bei den Gesprächen häufig familiäre
der geeigneten Betreuungsform am Probleme thematisiert werden und sie

10 BEI UNS
nicht möchten, dass die Lehrkraft davon
erfährt.

Regelmäßige Gespräche
In den häufigsten Fällen ist es mit einem
einmaligen Treffen nicht abgetan. Regel-
mäßige, meist wöchentliche Termine fol-
gen. Gemeinsam wird das Problem ange-
gangen. In der so genannten Einzelfall-
arbeit informiert JaS die Eltern und Erzie-
hungsberechtigten über Angebote der Ju-
gendhilfe, den gesamten sozialen Be-
reich, hilft bei Verwaltungsfragen und
gibt lebenspraktische Tipps. In besonders
schwierigen und komplexen Problemsi- Û Die Kinder lernen soziale Fähigkeiten und Fertigkeiten einzuüben
tuationen führt die Jugendsozialarbei-
terin Gespräche mit allen Beteiligten und Verbesserung handelt es sich um ein präventives und
analysiert mittels sozialpädagogischer des Schulklimas niedrigschwelliges Angebot. Aufgrund
Methoden, welche Unterstützung für Sozialpädagogische Angebote für Grup- der Bekanntheit innerhalb der Schule, bei
eine Familie geeignet ist. pen oder für ganze Klassen sind ein wei- Schülern, Eltern, Lehrern entsteht eine
Bei den Treffen mit den Kindern, lernen teres Angebot von Jugendsozialarbeit an persönliche Beziehung, die dazu führt,
diese soziale Fähigkeiten und Fertigkei- Schulen. In Kooperation mit einer Lehr- dass die Sozialarbeiterin frühzeitig bei
ten kennen und versuchen, sie einzuüben kraft kann das Schulklima durch Nach- Problemen angesprochen wird. Auch für
und umzusetzen. Einfühlungsvermögen, mittagsangebote, Streitschlichtungsge- die Jugendsozialarbeit an Grundschulen
Umgang mit Streit, mehr Selbstvertrauen spräche sowie Training von sozialer Kom- gilt, was für Prävention in der Kinder-
werden anhand von verschiedenen Me- petenz im Klassenverband dauerhaft und Jugendhilfe insgesamt zutrifft:
thoden meist spielerisch erlernt und trai- positiv beeinflusst werden. Denn: rechtzeitige Hilfe ist doppelte Hil-
niert. Bei Jugendsozialarbeit an Grundschulen fe!

Vollzeitpflegeeltern gesucht
Die Stadt Regensburg will noch mehr benachteiligten Wer hilfebedürftigen Kindern Schutz, Geborgenheit und
Kindern ein Zuhause in einer Pflegefamilie bieten. Entwicklungsmöglichkeiten geben kann, erhält folgende
Wir erwarten: Leistungen:
• Bereitschaft, Kindern ein Zuhause zu bieten, deren • Es wird ein Pflegegeld von 690 bis 908 Euro
Eltern über einen längeren Zeitraum für die Erziehung (nach Alter des Kindes) monatlich bezahlt.
und Versorgung ihres Kindes ausfallen • Beiträge zur Alterssicherung werden zur Hälfte
• genügend Zeit für das Pflegekind übernommen (bis zu 39 Euro monatlich).
• Einfühlungsvermögen und Geduld • Die Aufwendungen für Beiträge zu einer
• Toleranz, die Gefühle des Pflegekindes zu akzeptieren Unfallversicherung werden bezuschusst.
• Inanspruchnahme der Unterstützung durch die • Pflegeeltern und ihre Kinder werden regelmäßig zu
Fachkräfte des Amtes kostenlosen Sommerfesten, Theaterveranstaltungen
• Zusammenarbeit mit den leiblichen Eltern u.a. eingeladen
• ausreichend Platz und kindgerechte Räumlichkeiten • Es finden bedarfsgerechte Fort- und Weiter-
bildungen statt, die unentgeltlich besucht werden
können.
Bewerbungen erbitten wir an das Amt für Jugend und • Die Fachkräfte des Amtes stehen jederzeit zur fach-
Familie, Richard-Wagner-Str. 17, 93055 Regensburg lichen Beratung und Begleitung zur Verfügung.
Wegen näherer Informationen wenden Sie sich bitte an • Es wird ein Pflegeelternpass ausgegeben, der
Herrn Wolfgang Byell (Tel. 0941/507-3760, zahlreiche Vergünstigungen gewährt.
E-Mail: byell.wolfgang@regensburg.de).
DTP

BEI UNS 11
50plus-Freizeittreff

D
as Angebot des 50plus-Frei-
zeit-Treffs, den Vera Melzl
ins Leben gerufen hat, rich-
tet sich an alle jungen, akti-
ven Seniorinnen und Senioren, die nicht
alleine, sondern gemeinsam mit ande-
ren am kulturellen, gesellschaftlichen
und politischen Leben teilnehmen
möchten.
Die einzelnen Veranstaltungen werden
auch in Form von Handzetteln in allen
Bürgerbüros und im Internet unter
www.freizeitboerse.r-kom.de angekün-
digt. Eine Anmeldung ist – sofern nicht
anders angegeben – nicht erforderlich.
Weitere Informationen können Montag Donnerstag, 9. Juni: Wanderung Donau- cher? Treffpunkt: 14 Uhr MGH, Ostengas-
und Donnerstag zwischen 9 und 12 Uhr stauf-Bach-Kruckenberg mit Mathilde se 29, 2.Stock, Pilsen
im Ehrenamtlichenbüro unter der Ruf- Vietze (73355), Treffpunkt: 10 Uhr, Montag, 20. Juni: Eröffnung der Regens-
nummer 507-5540 erfragt werden. Albertstraße, Linie 5 burger Schülertheater, 20.30 Uhr,
Freitag, 10. Juni, FTG (=Freizeit-Treff-Ge- Thon Dittmer Palais Treffpunkt: 19 Uhr,
spräch) - Vorschläge, Mitplanen, Mitgestal- Café Goldenes Kreuz, Haidplatz
Juni 2011 ten..., Treffpunkt: 14 Uhr, Restaurant Ga- Donnerstag, 23. Juni: Fronleichnam-See-
leria Kaufhof, Neupfarrplatz Prozession auf dem Staffelsee, Treffpunkt:
Samstag, 4. Juni: Fahrt zur Roseninsel im
Starnberger See, Treffpunkt: 7.30 Uhr Hbf Samstag, 11. Juni: Städtefahrt Kufstein - 5.25 Uhr, Hbf Regensburg, 1.Stock/Warte-
Regensburg, 1.Stock/Wartebereich (Bay- Tag zur freien Verfügung. bereich (Bayernticket)
ernticket + Fähre) Treffpunkt: 7.15 Uhr, Hbf Regensburg,
Samstag, 25. Juni: Städtefahrt: Ulm -
Sonntag, 5. Juni: Unesco-Welterbetag/ 1.Stock/Wartebereich (Bayernticket)
Tag zur freien Verfügung, Treffpunkt:
Marathon in Regensburg, Treffpunkt: Sonntag, 12. Juni: Theater-Matinée „Singin` 7.25 Uhr, Hbf Regensburg, 1.Stock/Warte-
10 Uhr, Haus Heuport, Domplatz in the Rain“ - Eintritt frei, Treffpunkt: bereich (Bayernticket)
Montag, 6. Juni: Hobbynachmittag: Vor- 10.45 Uhr, Theater-Foyer, Bismarckplatz;
Sonntag, 26. Juni: Bürgerfest, Treffpunkt:
stellen und Mitbringen (auch Spiele), anschließend geselliges Beisammensein
12 Uhr vor dem Kolpinghaus am Donau-
Treffpunkt: 14 Uhr, MGH, Ostengasse 29, „Unter den Linden“
markt
2.Stock Raum Pilsen Montag, 13. Juni: Städtefahrt Tegernsee,
Montag, 27. Juni: Westbad, Eintritt 5 Euro,
Dienstag, 7. Juni: Vortrag Alfons Swaczy- Treffpunkt: 7.25 Uhr, Hbf Regensburg,
Aerobic, Wasser- und Bodengymnastik
na, „Steinerne Brücke: Sanierung ...?“, 1.Stock/Wartebereich (Bayernticket)
(Sport-u.Schwimmkleidung), Treffpunkt:
Treffpunkt: 19.20 Uhr, Domplatz 5 - Ein- Dienstag, 14. Juni: CTN (=ComputerThe-
9.30 Uhr Eingangshalle
tritt frei menNachmittag), heute: Wie surfe ich si-
Mittwoch, 29. Juni: Trainings-u.Wellness-
tag mit Vera Melzl. Reebok Fitness Club,
1 Euro (freiwilliger Beitrag), Treffpunkt:
9 Uhr, Eingang Langobardenstr.2 (RVV Li-
nien 11,3), Anmeldung unter 71276, Body-
Sculpt - Rücken&Stretch - Massagegerä-
te - Saunen (Bitte Sportkleidung und
-schuhe sowie Duschtuch mitbringen!)
Donnerstag, 30. Juni, Hobbynachmittag,
Spiele mitbringen und vorstellen. Treff-
punkt: 14 Uhr, MGH, Ostengasse 29,
2.Stock, Raum Pilsen
Info: 20. Juni bis 9. Juli 2011, Schülertheater,
Eintritt frei, Treffpunkt nach individueller
Absprache!

12 BEI UNS
IFE
NEUE TAR
mehr
Jetzt noch Rente
garantierte

Kurs: mehr Rente an Bord


Planen Sie Ihre Zukunft mit uns

Wer im Ruhestand mehr als die Hälfte seines letzten Einkommens zur Verfügung haben möchte, muss privat vorsorgen.
Planen Sie Ihre Zukunft mit der HUK-COBURG!
Mehr garantierte Rente
Spitzen-Rendite
Persönliche Beratung durch Vorsorge-Profis

GESCHÄFTSSTELLE KUNDENDIENSTBÜRO KUNDENDIENSTBÜRO


Regensburg Karin Popp Alfred Nitsch
Tel. 0941 5688414 Tel. 0941 709458, Fax 0941 709459 Tel. 0941 448733, Fax 0941 447302
Fax 0800 2 153486* k.popp@HUKvm.de Isarstraße 3, 93057 Regensburg
info@HUK-COBURG.de Unterislinger Weg 41, 93053 Regensburg Öffnungszeiten:
Albertstraße 2, 93047 Regensburg Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 9.00–12.30 Uhr
Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 8.00–11.30 Uhr Mo., Mi., Do. 16.00–18.00 Uhr
Mo.–Do. 8.00–18.00 Uhr Di., Do. 16.00–18.00 Uhr und nach Vereinbarung
Fr. 8.00–16.00 Uhr und nach Vereinbarung
*Kostenlos aus deutschen Telefonnetzen
Hier spielte die Musik!
Schon lange bevor sich die Tore des Alten rer sichtlich begeisterten. Aber auch in den Bü-
Rathauses öffneten, standen die Regensbur- ros des Oberbürgermeisters und der beiden
gerinnen und Regensburger geduldig auf Bürgermeister herrschte großer Andrang. Und
dem Rathausplatz an, um die ersten beim zu alledem bescherte Petrus der
Tag der offenen Tür zu sein, der in diesem Stadt an diesem 2. April 2011 fantas-
Jahr ganz im Zeichen der Musik stand. Denn tisches Frühlingswetter. Kein Wun-
neben den verschiedenen Ämtern und ihren der, dass alle mit der Sonne um die
Dienstleistungsangeboten präsentierte sich Wette strahlten!
die Sing- und Musikschule der Stadt Regens- Dagmar Obermeier-Kundel
burg mit vielen Darbietungen, die die Zuhö-

14 BEI UNS BEI UNS 15


Eine Stadt in Kinderhand
Dagmar Obermeier-Kundel

B
Am 2. August ist es wieder soweit: Dann öffnet die Kinderstadt ei der Premiere im Jahr 2007
Mini-Regensburg erneut ihre Pforten, und das heuer bereits zum war Mini-Regensburg noch ein
Wagnis, von dem niemand
dritten Mal. Bis zum 20. August dürfen alle Kinder im Alter zwi- wusste, ob es eine Wiederho-
schen acht und 14 Jahren Erwachsensein ausprobieren. Sie können lung erfahren würde. Die Begeisterung
wie die Großen zum Arbeiten gehen, sich politisch oder kulturell der Kinder überzeugte aber alle Beteilig-
engagieren und Geld verdienen und wieder ausgeben. Und das al- ten. „Bei Mini-Regensburg lernen die Kin-
der ohne zu merken, dass sie lernen. Der
les, ohne dass ihnen die Großen dreinreden!
Eifer und die Freude, die sie während der
Ferienaktion an den Tag gelegt haben, ha-
ben den großen Aufwand mehr als ge-
rechtfertigt“, so Bürgermeister Gerhard
Weber.
Inzwischen ist die Kinderstadt, die es
mittlerweile in vielen Städten auf der
ganzen Welt gibt, auch in Regensburg
zum Erfolgsmodell geworden, bei dem es
jetzt hauptsächlich darum geht, vorhan-
dene Strukturen weiter zu verbessern, die
Angebote noch attraktiver zu gestalten
und das Umfeld zu optimieren.

Mehr Platz
auf gleichem Raum
Manches hört sich dabei an wie die Quad-
ratur des Kreises: „Wir mussten einfach
noch mehr Platz auf dem gleichen Raum
schaffen“, sagt Reiner Wild, der zusam-
men mit Rosemarie Wöhrl, der stellver-
tretenden Amtschefin, das Projekt leitet.
„Das war eine echte stadtplanerische He-
rausforderung!“ Aber sie scheint mit Er-
folg gemeistert zu sein, denn bei Mini-Re-
gensburg 2011 wird der vorhandene
Raum optimal genutzt. Das Kino ist jetzt
im Innenbereich untergebracht, damit
die Filme auch wirklich bei Dunkelheit
angeschaut werden können. Die Weberei
nutzt einen Abstellraum.
Und damit sich alle auch gut zurecht fin-
den, wird ein Stadtplan der Kinderstadt
jeder Teilnehmerin und jedem Teilneh-
mer gleich am ersten Tag mit dem Pass
ausgehändigt. Ein Suchspiel zu Beginn
soll den Kindern dann die Orientierung
erleichtern.
Wie bereits in den Jahren zuvor findet Mi-
ni-Regensburg auch heuer wieder auf
dem Gelände der Albert-Schweitzer-Real-
schule, der Hans-Herrmann-Schule und

16 BEI UNS
Û Großer Andrang herrscht beim Einwohneramt Û Die jungen Medienvertreter interviewen Bürgermeister Gerhard Weber

der Städtischen Sporthalle Nord in der vor Ort. Mini-München, die Kinderstadt chen der Sommerferien jeweils von
Isarstraße statt. Teilnehmen können alle der bayerischen Landeshauptstadt, wird Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr und
Kinder aus Stadt und Landkreis zwischen sich mit einer eigenen Botschaft vorstel- am Samstag von 10 bis 16 Uhr geöffnet.
acht und 14 Jahren. len. Ein interessantes Angebot sind bei- Eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht nö-
Rund 44 Spielstationen bieten etwa 500 spielsweise die Sprachkurse, die die aus- tig; der benötigte Spielpass kostet zehn
Arbeits- und Ausbildungsplätze sowie 150 ländischen Botschaften den Mini-Regens- Euro und ist im Vorverkauf ab Mitte Juni
Studienplätze. Dort können die Mitspie- burgern anbieten. beim Amt für kommunale Jugendarbeit,
ler richtiges Geld verdienen, die soge- Natürlich ist auch der Freizeitpark im Au- in den Bürgerbüros oder bei der MZ in
nannten Ratiserl, die dann bei verschie- ßenbereich weiter optimiert worden. der Margaretenstraße und im DEZ und
denen Gelegenheiten, also beispielsweise „Dort wird es wieder Minigolf, eine Rol- direkt vor Ort im Einwohneramt von Mi-
beim Essen im Gasthof zum „Mampfen- ni-Regensburg erhältlich. Er gilt für fünf
lenrutsche, ein Labyrinth, eine Spielhalle
den Maulwurf“, im Theater, im Kino, im Tage. Wer länger teilnehmen möchte, der
und vielleicht sogar eine Hüpfburg ge-
Freizeitpark oder in verschiedenen Ge- muss pro zusätzlichem Tag zwei Euro
ben“, erklärt Rosemarie Wöhrl. Die
schäften wieder ausgegeben werden kön-
Kinderstadt hat in den ersten drei Wo- entrichten.
nen. Auch eine Radiostation und die Re-
daktion der Mini-Mittelbayerischen wer-
den wieder vor Ort sein. Ins Bild gesetzt:
Neue Botschaften Eine Kinderstadt wie Mini-Regensburg
lebt von den Bildern. Das Redaktions-
Natürlich muss die Kinderstadt auch eine
team der Mini-Mittelbayerischen benö-
Stadtspitze haben und so werden wieder
tigt genauso wie die Bei-uns-Redaktion
ein Bürgermeister oder eine Bürgermeis-
terin und mehrere Stadträte gewählt. Die und alle übrigen Medien farbenfrohe
Wahlen finden jede Woche, also insge- Fotos, die die Freude, die Spontaneität
samt dreimal statt. Jeder Wahl geht na- und die Begeisterung der Kinder leben-
türlich auch ein richtiger Wahlkampf vo- dig werden lassen. Aus diesem Grund
raus. liegt jedem Mini-Regensburg-Pass eine
Andere Länder sind mit ihren Botschaf- Einverständniserklärung der Eltern für
ten vertreten, wie beispielsweise Pilsen, die Veröffentlichung von Fotos vor, die
das über die Kultur und das Leben in von den Eltern unterschrieben werden
Tschechien informieren und möglicher- muss. Dies ist keine Schikane, sondern
weise in den nächsten Jahren selbst eine eine juristische Notwendigkeit. Das
Kinderstadt ins Leben rufen will. Aber Team von Mini Regensburg bittet alle
auch Vertretungen aus Clermont-Ferrand Û Natürlich gibt es in Mini-Regensburg auch Eltern, diese Unterschrift zu leisten.
in Frankreich oder aus Bozen sind wieder Ratstöchter, die die Gäste bewirten

BEI UNS 17
Betreuerin Sonja Baier: „Faszinierende Eigendynamik“
„Als Mini-Regensburg im Jahr 2007 das nommen haben, wie verantwortungsvoll
erste Mal stattfand, war ich von der Idee sie (meistens) waren und vor allem, wie
an sich schon sehr begeistert, aber ich viel Spaß ihnen das Nachspielen des
konnte mir noch nicht so richtig vorstel- „echten Lebens“ machte. Natürlich war
len, wie das Projekt dann in der Umset- ich auch 2009 wieder dabei, diesmal im
zung sein würde. Fundbüro und der Stadtinformation. Be-
Damals wurde ich in der Bank als Be- sonders schön an der Mitarbeit in der
treuerin eingesetzt, und meine Aufgabe Kinderstadt ist für mich die Möglichkeit,
war es, zusammen mit meiner Mitbe- in diese ganz eigene Welt von Mini Re-
treuerin Saskia dafür zu sorgen, dass der gensburg einzutauchen und daran mit-
Bankbetrieb rund läuft. Wir haben neue zuwirken. Die faszinierende Eigendyna-
Arbeitskräfte eingestellt und angelernt. mik, die die Stadt im Laufe der drei Wo-
Die Kinder konnten entweder am Schal- chen entwickelt und die vielfältigen
ter arbeiten, Kontoeröffnungen durch- Möglichkeiten, die sich den Kindern bie-
führen oder sogar Bankdirektorin oder ten, sind so toll, dass ich es sehr schade
Bankdirektor werden. finde, dass es diese Spielaktion noch
Es war wirklich interessant zu sehen, nicht gegeben hat, als ich selbst ein Kind
wie ernst die Kinder ihre Aufgaben ge- Û Ferienbetreuerin Sonja Baier war.“

Brotzeit selbst mitbringen sich einmischen oder ihre Kinder an der wenn es ernste Probleme gibt und sie ste-
Obwohl täglich rund 100 haupt- und eh- Hand von Spielstation zu Spielstation ge- hen auch bei allen Fragen und Unsicher-
renamtliche Betreuerinnen und Betreuer leiten, denn „die Kinder sollen hier wirk- heiten zur Verfügung. Anders als bei an-
vor Ort sein werden, haben in der Spiel- lich selber gestalten. Sie sollen lernen, deren Ferienfreizeiten, müssen sich die
stadt die Kinder das Sagen. Sie regieren, sich zu behaupten und ihre Entscheidun- Kinder aber weder an- noch abmelden.
schreiben, produzieren, kaufen ein und gen selber treffen“, unterstreicht Wild. Noch sind es rund zehn Wochen, bis die
bieten verschiedene Dienstleistungen an. „Sie können die Welt der Erwachsenen Kinderstadt ihre Pforten öffnet, aber im
Deshalb sind es auch die Kinder selbst, aus einer anderen Perspektive kennen Amt für kommunale Jugendarbeit laufen
die im Einwohneramt für die notwendi- lernen und erfahren, wie es ist, Verant- die Vorbereitungen bereits auf Hochtou-
gen Stempel in den Mini-Regensburg-Päs- wortung zu tragen.“ ren. Wer weitere Informationen benötigt,
sen zuständig sind und die im Arbeitsamt Und weil diese Eigenverantwortlichkeit kann sich im Internet unter www.mini.
die verschiedenen Jobs und Ausbildungs- so wichtig ist, halten sich auch die Be- regensburg.de informieren. Telefonische
angebote vergeben. treuerinnen und Betreuer nach Möglich- Auskünfte erhält man unter der Rufnum-
Auch im „Mampfenden Maulwurf“ wer- keit zurück. Natürlich greifen sie ein, mer 507-1552.
den wieder die Kinder selber kochen. Von
der Zusammenstellung der Zutaten bis
zum Verkauf der fertigen Gerichte ma-
chen die Mini-Regensburger in kleinen
Kochteams alles selber. Dabei werden die
jungen Köchinnen und Köche von zwei
echten Profiköchen unterstützt. Weil
heuer aber weit mehr als 1000 Teilneh-
mer pro Tag erwartet werden, können
nicht alle dort versorgt werden. Deshalb
bittet Rosemarie Wöhrl die Eltern drin-
gend darum, ihrem Nachwuchs Brotzeit
und Getränke mitzugeben.

Eigenverantwortung gefragt
Eltern sind übrigens nicht grundsätzlich
ausgeschlossen. Sie sollten aber wissen,
dass sie der Kinderstadt zwar einen Be-
such abstatten dürfen, dass es aber dem
eigentlichen Sinn zuwider läuft, wenn sie Û Auch vor zwei Jahren war Sonja Baier schon bei Mini-Regensburg dabei

18 BEI UNS
Û Bei Mini-Regensburg konnte Michi Jungbauer sein musikalisches Talent einbringen

Betreuer Michi Jungbauer: „Man kann staunen, wie fantasievoll Kinder sind“
„Ich bin seit Anfang 2007 ehrenamtlich acht bis 14 Jahren mitmachen können. kommen. Dabei bleibt aber genügend
beim Amt für kommunale Jugendarbeit Mini Regensburg ist eine kleine eigene Platz, um sich auszutoben, um Kind sein
(AKJ) Regensburg dabei. Mittlerweile bin Stadt in Regensburg, in der Kinder alles zu dürfen und vor allem, um eigene Inte-
ich mit meinem Studium als Sozialpäda- selber machen, was sonst nur Erwachse- ressen zu finden - die Kinder können sich
goge fertig geworden, auf die ehren- ne tun: Es gibt eine eigene Währung, aussuchen, in welcher Station sie arbei-
amtliche Arbeit beim AKJ möchte ich je- eine eigene Polizei, sogar eine Müllab- ten möchten, und in die Berufe hinein-
doch auch weiterhin nicht verzichten. fuhr und über 40 weitere Stationen, in schnuppern. Schließlich sind Kinder neu-
Dort betreue ich Kinder auf Ferienfrei- denen die Kinder arbeiten können. Er- gierig und wollen Vieles ausprobieren -
zeiten, organisiere mit anderen Betreu- wachsene bleiben dabei stets im Hinter- hier haben sie die Möglichkeit dazu! Und
ern Kurse, Spieleabende oder andere Ak- grund. Ziel ist, dass die Kinder ihre Stadt wenn es doch nicht der Traumberuf zu
tionen, wiederum für Ferienbetreuer. möglichst eigenständig führen. sein scheint, kann man selbstverständ-
Auch bezüglich des pädagogischen lich auch kündigen. Natürlich droht dann
Das Tolle an der Sache ist, dass ich da-
Werts finde ich dieses Konzept prima: erst einmal Arbeitslosigkeit… also alles
durch auch stets das Kind in mir heraus-
Die Kinder entdecken auf spielerische wie im richtigen Leben.
lassen kann - beim Herumtollen auf der
Wiese, beim Lagerbauen im Wald, beim Weise die Welt der Erwachsenen und ler- Während Mini Regensburg 2009 war ich
Klettern auf Bäumen und in verrückten nen so auch am besten, darin zurecht zu in der Station der Musikakademie einge-
Rollenspielen. Dies empfinde ich als et- setzt - eine Super-Sache, weil ich so mei-
ne Hobbies wie Gitarre- und Keyboard-
was sehr Wertvolles. Ich finde, man
spielen gut einbringen und mein Wissen
kann immer wieder staunen, wie fanta-
an die Kinder weitergeben konnte.
sievoll und kreativ Kinder sind, und häu-
Hauptaufgabe war es, die Kinder dabei
fig kann ich auch einiges von ihnen ler-
zu unterstützen, musikalische Auftritte
nen.
auf den zwei Bühnen in Mini Regensburg
Außerdem lernt man ständig neue Be- vorzubereiten und durchzuführen. Dazu
treuer kennen, es entwickeln sich neue standen viele Musikinstrumente wie ein
Freundschaften und es wird nie lang- Schlagzeug, ein Keyboard, E-Gitarren,
weilig. Praktisch ist auch, dass ich viele Percussion etc. zur Verfügung, auf wel-
Erfahrungen im pädagogischen Arbei- chen sich die Kinder austoben konnten.
ten mit Kindern machen konnte. Das hat mir viel Spaß gemacht, und ich
Eine ganz besondere Aktion ist „Mini Re- war begeistert, wie gut die Kinder mitge-
gensburg“, bei der Kinder im Alter von Û Ferienbetreuer Michi Jungbauer macht haben.“

BEI UNS 19
Freiheit schenken,
nicht einschränken
Carl Prämassing

Einen verantwortungsvollen Umgang mit sogenannten Freiheit Pflegeheim bei ihrem Betreuer angeregt,
einschränkenden Maßnahmen für Menschen, die unter Demenz die Möglichkeit des Angurtens sowohl am
Stuhl bei den Mahlzeiten als auch des
leiden, das hat sich die Regensburger Erklärung auf die Fahnen ge-
Nachts im Bett beim Betreuungsgericht
schrieben. Unter der Federführung von Bürgermeister Joachim zu beantragen.
Wolbergs verpflichteten sich die Verantwortlichen der Regensbur- Das gesamte Genehmigungsverfahren
ger Pflegeheime mit ihrer Unterschrift dazu, alles in ihrem Bereich für die sogenannte Fixierung oder auch
zu tun, dass die Freiheitsrechte ihrer Bewohnerinnen und Bewoh- Freiheit einschränkende Maßnahme -
ner geschützt werden. kurz FeM - genannt, wird durch den Para-
grafen 1906, Absatz 4 des Bürgerlichen

F
Gesetzbuches geregelt. Neben einem ärzt-
ranziska N. (83) lebt seit einigen Flure entlang laufen oder nachts das Bett lichen Zeugnis wird die Notwendigkeit
Jahren in einem Pflegeheim. verlassen. Wenn diese Unruhe sie befällt, einer FeM auch vom Richter des Betreu-
Franziska N. ist dement. Auf- dann sagt sie „Ich will nach Hause, nach ungsgerichtes persönlich überprüft. Im
grund ihrer demenzbedingten Hause in den Böhmerwald“. Damit sie zu Gerichtsbeschluss, der auf eine gewisse
Umtriebigkeit und Rastlosigkeit will sie ihren regelmäßigen Mahlzeiten kommt Zeit befristet sein muss, steht dann auch
oft beim Essen einfach aufstehen und die und auch des Nachts nicht stürzt, hat das genau, welche FeM erlaubt ist. Es ist nun

BEI UNS 21
die Aufgabe des Betreuers, die korrekte beeinträchtigen. Als Reaktion darauf wer-
Umsetzung des gerichtlichen Beschlusses den dann oft Psychopharmaka verab-
durch die Pflegeeinrichtung zu veranlas- reicht, die wiederum die Sturzgefahr er-
sen und gemeinsam zum Wohle ihrer Be- höhen und medizinische Komplikationen
treuten zu handeln. zur Folge haben können. Natürlich wird
Die Gründe, weshalb eine Fixierung bean- auch die Lebensqualität in hohem Maße
tragt wird, sind unterschiedlich. Sehr eingeschränkt. Dadurch verschlechtert
häufig ist es die psychomotorische Unru- sich der Allgemeinzustand der betroffe-
he und Rastlosigkeit oder auch die erheb- nen Person weiter. Das Endergebnis für
liche Sturzgefahr und Gangunsicherheit Angehörige und Pflegepersonal sind
von Bewohnerinnen und Bewohnern. wachsende Schuldgefühle und sinkende
Aber auch verbale oder körperliche Ag- Arbeitszufriedenheit.
gressivität, medizinische oder auch pfle-
gerische Maßnahmen bis hin zur Suizid- Regensburg übernimmt
gefährdung werden bei Anträgen ange- Verantwortung
führt. Die Zahl der genehmigten Freiheit
Diesen Teufelskreis kennen die Mitarbei-
einschränkenden Maßnahmen in Pflege- terinnen und Mitarbeiter der 20 Pflege-
heimen, so aktuelle Daten des Bundes- einrichtungen in Regensburg. Einen Teu-
amts für Justiz (BfJ), haben zwischen 1998 felskreis, der die Regensburger Verant-
und 2009 um nahezu das Zweieinhalbfa- wortlichen schon im Juni 2010 an einen
che zugenommen. In deutschen Pflege- runden Tisch holte. Moderiert wurde die-
einrichtungen variiert die Anwendung se Runde vom Seniorenamt der Stadt Re-
solcher Maßnahmen zwischen 15 und 66 gensburg, durch die Fachstelle Pflege-
Prozent, also können bis zu zwei Drittel und Behinderteneinrichtungen - Quali-
der pflegebedürftigen Menschen in tätsentwicklung und Aufsicht (FQA), die
einem Pflegeheim davon betroffen sein. früher als Heimaufsicht bekannt war. Die
Fixierung und andere FeM gehören damit zahlreichen Gespräche, die den Prozess
immer noch zum Alltag in deutschen des Umdenkens in den Einrichtungen
Pflegeheimen. weiter voranbrachten, verfestigten auch
die neue Haltung gegenüber Freiheit ein-
Ethisches Dilemma schränkenden Maßnahmen. All diese Er-
Das Pflegepersonal befindet sich hier in gebnisse mündeten in der Unterzeich-
Û Bushaltestellen, eine von vielen Möglichkei-
dem Dilemma zwischen der Fürsorge- nung der „Regensburger Erklärung“ (RE).
ten, um Demenzkranken Freiheit zu erhalten
pflicht, für die ihm anvertrauten pflege- Vier Seiten, rund 2500 Buchstaben und
bedürftigen Menschen auf der einen Seite 14 Unterschriften, das sind die reinen Eck-
gibt es Studien, die aufzeigen, dass genau
und dem Recht auf Freiheit der Person so- daten zur „Regensburger Erklärung“. Die
das Gegenteil der Fall sein kann: Prof. Dr.
wie der Wahrung der im Grundgesetz ver- Unterzeichner erklären mit ihrer Unter-
Andrea Berzlanovich, derzeit Fachbe-
ankerten Menschenwürde auf der ande- schrift: „Wir stellen die Menschenwürde
reichsleiterin der Forensischen Geronto-
ren Seite. Nach Betreuungsgesetz Para- und die Lebensqualität der Menschen, die
logie in Wien, untersuchte für den Zeit-
graf 1906, Abs. 1 BGB ist eine FeM „…nur in unseren Einrichtungen wohnen, in den
raum von 1996 bis 2007 am Institut für
zulässig, solange sie zum Wohl des Be- Mittelpunkt unseres gemeinsamen Han-
Rechtsmedizin in München 33 Todesfälle
treuten erforderlich ist…“ Das Bayerische delns. Die Freiheit jedes Einzelnen ist uns
in Pflegeheimen auf ihre Ursache hin. Er-
Heimgesetz verpflichtet in Paragraf 3, Verpflichtung“ (RE Leitsatz 1).
gebnis war, dass 28 Fälle davon auf die
Abs. 1 die Einrichtungen, „ihre Leistungen „Die Vermeidung Freiheit einschränken-
Anwendung einer Fixierung selbst zu-
nach dem jeweils allgemein anerkannten der Maßnahmen bzw. ein verantwor-
Stand fachlicher Erkenntnisse zu erbrin- rückzuführen waren.
tungsvoller Umgang damit, ist nicht die
gen“. Stellt sich nun die doppelte Frage, Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Aufgabe von einzelnen Gruppierungen
was ist zum Wohl des Betreuten und was Medizinprodukte meldete 2003 insge- im großen Bereich der Pflege, sie ist eine
der Stand fachlicher Erkenntnis im Bezug samt 34 Todesfälle durch Fixierung für Gemeinschaftsaufgabe von Trägern und
auf Fixierungen? den Zeitraum eines Jahres. Auch wenn Fi- Pflegepersonal, Betreuern und Betreu-
Umfangreiche wissenschaftliche Studien xierung nicht gleich den Tod zur Folge ungsrichtern, von Ärzten und Angehöri-
nationaler und internationaler Experten, haben muss - Stürze bei fixierten Men- gen“, so Bürgermeister Joachim Wolbergs.
aus den Bereichen der Medizin und Ge- schen werden nicht weniger, die dadurch Im zweiten Leitsatz der Regensburger Er-
rontologie, der Psychiatrie bis hin zur verursachten Verletzungen sind deutlich klärung ist von den ausreichenden Alter-
Rechtsmedizin haben ergeben, das es gravierender. Die Fixierung kann beim nativen zu den FeM als Sturzvermeidung
weltweit keine Studie gibt, die eine positi- Betroffenen seelischen Stress und Gegen- die Rede. Das bundesweite Forschungs-
ve Wirkung von FeM belegen. Hingegen wehr auslösen und die Mobilität weiter Projekt Redufix (www.redufix.de) hat sich

22 BEI UNS
die Verminderung von körpernaher Fixie- dann benachrichtigt die Sensormatte das Menschen einen vertrauten Raum zu ge-
rung zur Aufgabe gemacht. In diesem Pflegepersonal. Weiter kann eine Schutz- ben, der sie an die gewohnte Lebensum-
Projekt, das vom Bundesministerium für hose (Hüftprotektor) die Verletzungsge- gebung erinnert. Zusätzlich ist es aber
Familie, Senioren, Frauen und Jugend ge- fahr mindern. Franziska N. muss deshalb auch sehr wichtig, und hier ist der Kon-
fördert wurde, hatte sich eine Gruppe von nicht an Stuhl oder Bett gefesselt werden. takt zu den Angehörigen von großer Be-
Fachleuten aus den verschiedenen Diszi- Wegen der Weglauftendenzen, die bei De- deutung, die Lebensgeschichte der betrof-
plinen zusammengefunden. Gezielte fenen Menschen zu kennen, aus der sich
menz auftreten können, wurde für Fran-
Schulungen des Pflegepersonals, verbes- viele Verhaltensweisen im Alter erklären
ziska N. bisher eine Fixierung beantragt.
serter Austausch und Zusammenarbeit
Sie wollte immer wieder in ihre alte Woh- lassen. Neben den praktischen Hilfsmit-
aller Beteiligten, der Einsatz von zahlrei-
nung, in die alte Heimat. teln, trägt die Schaffung einer sozialen
chen praktischen Hilfsmitteln sowie auch
Betreuung „rund-um-die-Uhr“ in der Ein-
die Zuhilfenahme des bürgerschaftlichen
Engagements können Fixierungen, so die
Vertraute Umgebung richtung, womöglich unter Einbindung
In vielen Einrichtungen, auch in Regens- von Ehrenamtlichen und Angehörigen,
Ergebnisse von Redufix, deutlich reduzie-
burg, gibt es deswegen heute „Bushalte- zur verbesserten Lebenssituation der
ren.
stellen“, die kein Bus anfährt. Dort stehen Pflegebedürftigen bei und macht Freiheit
Kommen wir zu unserm anfänglichen
ein Hinweisschild, eine Bank und viel- einschränkende Maßnahmen damit zu-
Beispiel zurück: Damit Franziska N. sich
leicht noch ein Papierkorb. Möchte Fran- nehmend überflüssig.
bei einem möglichen Sturz aus dem Bett
nicht verletzt, kann z.B. ein Niedrigbett ziska N. nun wieder nach Hause, kann sie Informationen zur „Regensburger Erklä-
eingesetzt werden, das auch noch mit an ihrer Bushaltestelle Platz nehmen und rung“ gibt es bei den Einrichtungen
einer Sensormatte davor ergänzt wird. so lange auf den Bus warten bis sie dazu selbst, beim Seniorenamt der Stadt Re-
Auf Grund der Höhe von etwa 23 Zenti- bereit ist, freiwillig wieder ins Heim zu- gensburg in der Betreuungsstelle und der
metern besteht bei einem Fall aus dem rückzukehren. Erinnerungsstuben, eben- FQA/Heimaufsicht sowie im Internet
Bett eine weitaus geringere Verletzungs- falls in Regensburger Pflegeeinrichtun- unter www.regensburg.de/leben/gesell-
gefahr. Kommt es doch zu einem Sturz, gen umgesetzt, dienen dazu, dem älteren schaft/senioren.

BEI UNS 23
Aberdeen, Clermont-Ferrand, Brixen, Tempe, Odessa, Pilsen, Budavár, Qingdao
Ukrainischer Bischof kommenden Spielzeit (von September
in Regensburg 2011 bis Juli 2012). Die junge Sopranistin
„Evangelisch in Odessa - neue Kirche, erhält damit die Möglichkeit, alle Berei-
neue Impulse“, darüber wird Uland che des deutschen Theaterwesens ken-
nenzulernen. Ihr soll die Chance offen-
Spahlinger, Bischof der Evangelisch-lu- 9 Städte
therischen Kirche in der Ukraine, am stehen, am Theater Regensburg einen
9 Partner
28. Mai 2011 in Regensburg berichten. ersten öffentlichen Auftritt zu haben.
Ein Jahr nach dem Wiederaufbau der Die Stipendiatin wird jetzt einen
zerstörten St. Paulskirche in Odessa be- Deutschkurs am Bayerischen Haus in
sucht Bischof Spahlinger das Partnerde- Odessa belegen, da sie für ihren Aufent-
kanat Regensburg. Er berichtet von den halt in Regensburg über ausreichende
Veränderungen im Gemeindeleben, die Deutschkenntnisse verfügen soll.
die neue Kirche mit sich bringt. Zudem engagierten Intendant Ernö Weil
mehrtägige Reise nach Regensburg ist. Ge-
Wie steht es um die Diakoniestation mit und Generalmusikdirektor Testuro Ban
sponsert hat den Flug das Unternehmen
der Betreuung von Pflegebedürftigen den an der Staatlichen Musik-Akademie
Ferntouristik Ulbrich und Koller, die Über-
und Aids-Kranken? Welche Impulse in Odessa ausgebildeten jungen Pianis-
nachtungen spendiert das Ibis Hotel. Na
kommen vom Jugendzentrum und der ten Igor Parada für zwei Gastauftritte in
dann: Viel Spaß auf dem Bürgerfest!
Bibelschule? Die kleine lutherische Ge- Regensburg: Gemeinsam mit dem Re-
meinde in Odessa zeigt eine erstaunli- gensburger Philharmonischen Orchester
che Vielseitigkeit und großes Engage- Stipendium für wird er am 28. November 2011 das 2. Sin-
ment. Wer Näheres über Odessa und die Junge Sopranistin foniekonzert von Piotr Tschaikowski und
Partnergemeinde des Regensburger De- Die kulturelle Zusammenarbeit zwischen am 1. Dezember 2011 Tschaikowskis 1.
kanats erfahren möchte, ist herzlich Odessa und Regensburg vorantreiben: Da- Klavierkonzert geben.
willkommen zur Begegnung mit Bischof rum ging es Ende März bei einem viertägi- Mit den Leitungen der Staatlichen Aka-
Uland Spahlinger am Samstag, 28. Mai gen Besuch von Regensburgs Theaterinten- demie und des Opernhauses Odessa
2011, um 18 Uhr im Gemeindezentrum dant Ernö Weil und Generalmusikdirektor sprachen Weil und Ban über mögliche
St. Johannes, Augsburgerstr. 36a. Am Tetsuro Ban in der Partnerstadt am Schwar- gemeinsame Projekte. Darüber hinaus
Sonntag, 29. Mai, predigt Bischof Spah- zen Meer. In einem ersten Schritt erhält die trafen die Regensburger Besucher Ver-
linger um 11 Uhr in der Neupfarrkirche. Gesangsstudentin Iuliia Zhukovska ein Sti- treterinnen und Vertreter von Kultur-
pendium der Stadt Regensburg für einen und Wirtschaftseinrichtungen wie auch
Delegationen aus Aufenthalt am Regensburger Theater in der der Stadtverwaltung in Odessa.
allen Partnerstädten
beim Bürgerfest
Dass das Bürgerfest auch eine weite An-
reise wert ist, hat sich natürlich schon
längst in den mit Regensburg befreun-
deten Städten herumgesprochen. So ha-
ben sich auch zum kommenden Bürger-
fest vom 24. bis 26. Juni 2011 offizielle
Delegationen aus allen acht Partner-
städten angekündigt. Zudem kommen
aus Aberdeen eine Seniorengruppe und
ein Straßentheater-Ensemble, das in der
Altstadt auftreten wird. Aus Clermont-
Ferrrand werden eine Radler-Gruppe er-
wartet und die Band „Jack Dupont“, die
am Grieser Spitz französischen Rock bie-
ten wird.
Die Regensburger Feierlaune werden
auch ein Schüler aus Odessa und dessen Û Regensburger Besuch in Odessa: (von links) Ludmila Krizhalko, Direktorin der Stadtkulturabtei-
Mutter genießen: Maksym Stoianov hat lung in Odessa, Regensburgs Theaterintendant Ernö Weil, Svitlana Boyeva, Direktorin der Abteilung
in seiner Heimatstadt ein Regensburg- für internationale Beziehungen und europäische Angelegenheiten der Stadtverwaltung Odessa und
Quiz gewonnen, dessen 1. Preis eine Tetsuro Ban, Generalmusikdirektor am Theater Regensburg. Foto: Privat

24 BEI UNS
Aberdeen, Clermont-Ferrand, Brixen, Tempe, Odessa, Pilsen, Budavár, Qingdao
Anmeldungen für
die Französische Schule
Anfang Oktober 2010 hat die Deutsch-
Französische Gesellschaft, die sich auch
für die Städtepartnerschaft mit Cler-
mont-Ferrand engagiert, in Regensburg
die „Kleine Französische Schule“ ge-
gründet: Jede Woche bietet sie acht- bis
zwölfköpfigen Gruppen von Kindern im
Alter zwischen fünf und zwölf Jahren
ein spannendes Französischprogramm.
Die Kinder stammen aus französisch-
sprachigen, deutschfranzösischen oder
deutschsprachigen Familien und lernen Û Die drei besten Regensburger Spieler bei der Siegerehrung: (von links) Daniel Pauer, Dr. Dieter
in den Kursen die französische Sprache Braun, André Brack). Foto: Valente
und die französische Kultur kennen. Die
gen zwischen jenen Schachfreunden, die
Lehrerinnen und die Schulleiterin sind
sich bereits aus vorhergehenden Städte-
Französinnen. Sie entwickeln eine aktive
partnerschaftsbegegnungen kannten.
Pädagogik, um das Interesse ihrer Schü-
lerinnen und Schüler zu wecken und de- Das Schachturnier wurde mit der neuen
ren individuelle Entwicklung in der sogenannten „Fischer-Bedenkzeit“ ge-
Gruppe zu fördern.
9 Städte spielt. Dabei gibt es pro Zug 30 Sekun-
Die Kurse finden jeden Freitagnachmit-
9 Partner den zusätzliche Bedenkzeit gutgeschrie-
tag in der Hans-Hermann-Schule in Re- ben. Die Grundbedenkzeit betrug 90 Mi-
gensburg von 13.30 bis 14.30 Uhr für nuten pro Spieler, so dass eine Partie bis
Schülerinnen und Schüler unter sieben zu etwa fünf Stunden dauern konnte.
Jahren und von 14.45 bis 16.15 Uhr für die Diese Bedenkzeitregelung war für die
über Siebenjährigen. Für den Schulan- Spieler aus Regensburg anfangs etwas
fang im Oktober 2011 beginnt die An- ungewohnt. Aber nach einigen Start-
meldungszeit im Mai. Für Informationen schwierigkeiten sind dann doch alle gut
steht Marie-Claude Kowalewski unter damit zurecht gekommen.
der Telefonnummer 0941/87296 bereit. Freundlich und locker
Weitere Informationen auf der Internet- Die Veranstalter aus Clermont-Ferrand
seite der Deutsch-Französischen Gesell- haben keine Mühen und Kosten ge-
schaft www.dfg-regensburg.de. scheut, um ihr Jubiläum angemessen zu
begehen. Es spielte sogar eine ganze Rei-
Regensburger Schachspie- he von Großmeistern und Internationa-
ler beim Jubiläumsturnier len Meistern des Schachs mit, was eine
in Clermont-Ferrand äußerst starke Spitzengruppe ergab. Die
Spieler aus Regensburg wurden auf-
Es bestehen schon lange freundschaftli-
grund ihrer Wertungszahlen eher im
che Beziehungen zwischen den Schach-
vereinen in Regensburg und in den Part- Mittelfeld eingeordnet. Dennoch gelang
nerstädten. So waren alle Regensburger es vor allem den jungen Spielern aus Re-
Schachvereine sichtlich erfreut, eine Ein- gensburg eine ganze Zeit lang in der
ladung zu einem Jubiläumsturnier von Û Der Vorsitzende des Ausrichters, Bernard Four- Spitzengruppe mitzuspielen. „Les All-
che, erhält den Wimpel des Sportamts der emands“ waren geachtete Gegner.
den Schachfreunden in der französi-
Stadt Regensburg. Foto: Brack
schen Partnerstadt Clermont-Ferrand zu Die Schachspieler aus Clermont-Ferrand
erhalten. Im März machten sich sieben begegneten ihren Schachfreunden aus
Der Empfang war sehr herzlich. Ein Emp-
Schachspieler aus vier Vereinen in Re- Regensburg freundlich und locker. Die
fangskomitee mit Vertretern der Stadt Cler-
gensburg mit freundlicher Unterstüt- Regensburger Schachvereine hoffen da-
zung des Sportamts der Stadt Regens- mont-Ferrand und der dortigen Vereine er- rauf, ihre Schachfreunde aus den Part-
burg auf den Weg zu den Schachfreun- wartete die Schachkämpen aus Regensburg nerstädten demnächst auch wieder ein-
den in Clermont-Ferrand. bei der Ankunft. Es gab freudige Begrüßun- mal in Regensburg begrüßen zu dürfen.

BEI UNS 25
Günzstr. 4
(an der Frankenstr.),
93059 Regensburg,
Wasserbetten und Schlafsysteme (09 41) 4 31 98
Auf Wasserbetten
20% Rabatt

k en nen keine
Wir Matratz
e
Das Liegewunder bes se re
P
DT


Schützen Impressum
Sie sich Herausgeber:

effektiver! Stadt Regensburg, Hauptabtei-


lung Presse- und Öffentlichkeits-
arbeit
Mit einer Funk- Für den Inhalt verantwortlich, so-
Alarmanlage weit ein Verfasser nicht genannt
ist: Elisabeth Knott
von ABUS.
Redaktion: Dagmar Obermeier-
Kostenfreier Kundel, Rolf Thym
Sicherheitscheck
vor Ort unter: Fotos und Repros (falls nicht an-
ders genannt): Peter Ferstl
Druck:
Mittelbayerisches Druckzentrum
Tel. 57 200 GmbH & Co.KG

Akquisition & Vermarktung:


Die nächste
vomHeu+Seidel Mittelbayerische Werbegesell-
schaft KG,
videosysteme. alarmtechnik Bei uns Ausgabe Roland Schmid, Tel. 207-479
Verantwortlich für den Anzei-
Neue Öffnungszeiten Laden: Fr 14 bis 18 Uhr · Büro Burgweinting: Mo-Fr 8 bis 17 Uhr
vomHeu+Seidel · Holzgartenstr. 1 · 93059 Regensburg · Tel. 0941-57 200
erscheint am geninhalt: Franz-Xaver Scheuerer

www.sicherheit-für-regensburg.de 29. Juli 2011 Gestaltung: Shana Ziegler

26 BEI UNS
Die Rätselecke

Liebe Leserinnen und Leser,

a uch diesmal wollen wir Sie


wieder auf Entdeckungstour
durch die Stadt schicken. Un-
ser Fotograf Peter Ferstl hat
für die aktuelle Ausgabe von Bei uns ein
interessantes Detail abgelichtet, das sich
an einem mittelalterlichen Gebäudekom-
Stadt Regensburg,
Hauptabteilung Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Altes Rathaus
Postfach 11 06 43
93019 Regensburg
oder senden Sie eine E-Mail an:
plex in der süd-westlichen Altstadt befin-
pressestelle@regensburg.de
det, dessen ältester Teil eine Kapelle bil-
det. An ihrem fragmentarisch erhaltenen Einsendeschluss ist der 14. Juni 2011. Ab-
Westportal finden sich zwei Reliefe. Das senderangabe bitte nicht vergessen!
rechte stellt ein mit zwei Drachen ver- Unter den Einsendern der richtigen Lö-
klammertes Fabeltier dar, das auch als sung verlosen wir zwei Gutscheine des Bet-
„Narrenkopf“ bezeichnet wird. Das linke, tenhauses Böhm.
das Sie hier sehen können, zeigt einen Das Foto unserer letzten Ausgabe zeigt
Hasenkopf zwischen ornamentartigen das Wappen der Familie Kastenmayer am
Palmenblättern. sogenannten Salamander-Haus am
Unsere Frage an Sie lautet: Neupfarrplatz.
Wo befindet sich dieser Gebäudekomplex? Der spitzfindige Gewinner heißt Engel-
Wenn Sie das herausgefunden haben, bert F.X. Dobler und kommt aus Regens-
dann schicken Sie doch eine ausreichend burg. Er erhielt einen Werkstatt-Gut-
frankierte Postkarte mit der Lösung an: schein im Wert von 100 Euro.

Die Firma Betten-Böhm GmbH in Regensburg Steinweg, eines der


führenden Bettenhäuser im Raum Regensburg, hat wieder ihre große
Wasch- und Reinigungsaktion.
Große Bei Betten-Böhm gibt es die erste und einzige Federnwaschanlage in
Regensburg und Umgebung.

Bettenwaschaktion Hier kann man auf Wunsch, seine Bettfedern aus dem Inlett entneh-
men und mit biologischem Waschmittel richtig in Wasser waschen las-
sen, was der Feder die Füllkraft wieder gibt.
1 Oberbett Federn waschen 12,90
16,- jetzt
Natürlich werden die anderen Bettsorten, wie Naturhaar-, Allergie-, Fe-
derbetten und Matratzenbezüge nicht vernachlässigt, man kann sie
mit speziellen Waschprogrammen und ebenfalls mit biologischen
1 Kissen Federn waschen 8,- jetzt 6,90 Waschmitteln komplett waschen lassen.

1 Oberbett komplett waschen 19,90 jetzt 13,90


In dieser Zeit: Auf Inlett, Federn und
Daunen sowie Bettwäsche

10% Rabatt
Eigener Vereinbaren Sie mit uns unter der
z!
Kundenparkplat Tel.: 0941 / 8 46 35 einen Termin

Steinweg 21 • 93059 Regensburg • Telefon (09 41)8 46 35


DTP

BEI UNS 27
BmW
Werk Regensburg

www.bmw-werk-
regensburg.de Freude am Fahren

25 JAHRE TRAumAuTos
Aus REGENsBuRG.
Wir sind stolz auf unsere Leistung in den vergangenen 25 Jahren. Seit 1986 haben wir
mehr als 4,5 Millionen Kunden auf der ganzen Welt glücklich gemacht. Und täglich geben unsere
9.000 Mitarbeiter ihr Bestes, um weit über 1.000 neue Kundenwünsche zu erfüllen.

Mit Investitionen von rund 3,5 Milliarden Euro ist das BMW Werk Regensburg maßgeblich am
Erfolg des Wirtschaftsstandorts Oberpfalz beteiligt. Unser Engagement für Kunst und Kultur, Sport,
Bildung, Umwelt sowie Soziales sorgt für eine hohe Lebensqualität der Menschen in der Region.

Besuchen Sie uns auf dem Regensburger Bürgerfest vom 24. bis 26. Juni 2011 oder besichtigen Sie
unsere Produktion in speziellen Werksführungen im Juli, August und September. Erfahren Sie mehr
unter www.bmw-werk-regensburg.de.

BmW WERK REGENsBuRG -


INNoVATIV, EFFIZIENT, NACHHALTIG.

Related Interests