Sie sind auf Seite 1von 13

Aktiv im

Wirtschaftsleben
Termin 6: Wir bearbeiten Kapitel 1 des neuen Buches:
Branchen und Produkte, über eine Firma und ihre
Entwicklungen sprechen, Infinitiv mit « um … zu »,
Präpositionaladverbien
Branchen und Produkte
• KB. S. 8+9: Ordnet drei Unternehmen und Produkte zu (2. bis 4.)
 Vokabelangabe (indication/déclaration de voc.):
* die Fräsmaschine, n – une fraiseuse
* die Datenbank, -n –
* Die Drehmaschine, -n – drehen + Maschine ( tour d’usinage)

• Recherchiert zu einer Firma! In welcher Branche ist sie noch tätig? (KB S.
9/1d) Präsentiert sie dann im Kurs.
Wortschatz

• Die Leistung = was jemand oder etwas kann und • Die Ausrüstung : alle Utensilien, die man für eine
macht « Mission » braucht (matériel)
• (capacité, prestation, performance, puissance) • Der Werkstoff = das Material (matériau)
• Beispiel : « Mitarbeiter 1 leistet in 2 Stunden mehr • Das Erzeugnis  etwas erzeugen = etwas
als Mitarbeiter 2 in 2 Wochen. » herstellen, das Erzeugnis = das Produkt
• Dienen + Genitiv : für etwas da sein • Der Haushalt, -e  die privaten
Häuser/Wohnungen/Familien
• Die Anlage : alle Teile einer Maschine oder einer
Fabrik zusammen • Verbrauchen = etwas konsumieren
• Den Bedarf des Kunden decken = dem Kunden • Gebrauchen = etwas benutzen
geben, was er braucht
• Besitzen = jemandem gehört etwas
• Arbeit ausüben = machen
Dienstleistung + Handwerk
• Wir lesen gemeinsam und klären (clarifier, élucider) Vokabular
Güter
Der Genitiv

► Der Genitiv drückt Zugehörigkeit aus. Etwas gehört zu (appartient à)


jemandem. Im Französischen wird der Genitiv oft mit „de“ ausgedrückt.
Die Deklination im Genitiv
Genitiv mit Namen
Wir machen ein Genitiv-Domino…
• Person 1 sagt zum Beispiel: die Tätigkeit
• Person 2 ergänzt: die Tätigkeit des Chefs. Die Vorschläge
• Person 3 ergänzt: die Vorschläge der Mitarbeiter

Was gehört wozu (zu was?)
• Bitte sprechen Sie! KB. S. 11/3
Sprechübung

• Üben Sie mit Datenblatt A1 und B1 (S. 194 + 202)


• Extra: Mache drei eigene Fragen für deinen Partner/deine Partnerin.

• Beispiel 1:
- Wozu haben Sie viel mehr Mehl und Zucker als normal bestellt?
- Ich habe viel mehr Mehl und Zucker bestellt, um mehr Brötchen und Kuchen
backen zu können. Denn nächste Woche findet das Stadtfest statt.
Über Entwicklungen in Firmen sprechen
• Sprechen Sie zu den Situationen im Schlusspunkt! KB S. 16

• Sinken = nach unten gehen


• Steigen = nach oben gehen
• Betragen = s’élever à
• Beschäftigungszahlen = zeigen, wie viele Menschen in dem Unternehmen
beschäftigt (employés) sind
Vorbereitung für nächste Woche
• Lernen Sie das Vokabular zu Kapitel 1 (immer inklusive Artikel und Plural)
• Bereiten Sie S. 15/1 vor und lernen Sie die Schlusspunkte.
• Machen Sie alle Übungen zu Kapitel 1 + die Extraübungen in der
Powerpoint

Das könnte Ihnen auch gefallen