Sie sind auf Seite 1von 2

Zentralabitur 2007 Physik Lehrermaterial

Aufgabe II LK

Erwartungshorizont / Bewertungsbogen für den Prüfling: _ _ _ _ _ _ _ _ _ _


(AFB: Anforderungsbereich/e, BE 1: erreichbare Bewertungseinheiten, BE 2: vom o. a. Prüfling erreichte Bewertungseinheiten)

Bewertung
Aufgabe Erwartete Schülerleistungen
AFB BE 1 BE 2
1.1 Ablesen von Messwerten und geeignete
linearisierte graphische Darstellung (auch
GTR). I 5
Es ergibt sich: R(t ) = R0 ⋅ e − k ⋅t mit
R0 ≈ 16 s −1 und k ≈ 0,02 s −1 . II 5
t H ≈ 35 s durch Ablesen oder Rechnung. I / II 3
Hinweis: Deutliche Abweichungen sind je nach
Auswertverfahren möglich.

1.2 Erläutern der Funktionsweise eines


Halbleiterdetektors als Zählraten- und
Energiemessgerät gemäß Schulbuchliteratur. II 7

1.3 Einzeichnen der entsprechenden Graphen,


die Veränderungen gegenüber dem Graphen
in Abb.1 erläutern. II 5

2.1 Skizze des Spannungsverlaufes unter


Berücksichtigung der Vorgaben. II 2
Erklären der Umwandlung der elektrischen
und magnetischen Feldenergien ineinander.
Energiebetrachtungen an den Extrem- und
Nullstellen. I/II 4

2.2 Zeichnen des Verlaufs der Stromstärke unter


Berücksichtigung der Dämpfung und der
Phasenverschiebung zwischen Spannung
und Stromstärke mit Begründung z. B. durch II / III 6
Uind ∼ Iɺ .
1
Berechnen der Feldenergie mit W = CU 2
2
I / II 3
zu W A ≈ 0,015 J und WC ≈ 0,005 J .
Erläutern der Energiebilanzen für A und C
unter Berücksichtigung der Energieabgabe in
Form von Wärme; Aufstellen einer
qualitativen Energiebilanz für Punkt B. II 5
2.3 Bestimmen der Periodendauer und
Frequenz: T ≈ 60 ms und f ≈ 17 Hz . I / II 4
Bestimmen von L aus T = 2π ⋅ L ⋅ C ,
Ergebnis: L ≈ 0,9 H I / II 3

3.1 Beschrifteten Graphen anfertigen. I 4

Niedersächsisches Kultusministerium 1 von 2


Zentralabitur 2007 Physik Lehrermaterial
Aufgabe II LK

Erwartungshorizont / Bewertungsbogen für den Prüfling: _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Bewertung
Aufgabe Erwartete Schülerleistungen
AFB BE 1 BE 2
3.2 Ermitteln der Wurzelfunktion durch
Linearisieren oder mit GTR,
s
Ergebnis: T (C ) ≈ 5,8 ⋅ C.
F
I /II 8
Dokumentation der Lösungsschritte.
Die Messwerte liegen nahe bei einer
Ausgleichskurve, die größte Abweichung
zeigt der Wert für 470 µF. Die Abweichung
II 3
liegt unter 30 %.

3.3 s
Aus dem Vergleich von T (C ) ≈ 5,8 ⋅ C
F
und T = 2π ⋅ L ⋅ C ergibt sich: L ≈ 0,9 H . II 3

3.4 Erläutern der Entstehung einer


ladungsträgerarmen Zone durch die
angelegte Spannung; die Ladungsverteilung
an den Rändern der Sperrschicht entspricht
der Ladungsverteilung beim Kondensator.
Erhöhen der Spannung führt zur
Verbreiterung dieser Zone. II / III 3

3.5 Detektor: Die Energie des Alphateilchens


setzt in der Sperrschicht Elektronen frei;
Änderung der Ladung des „Kondensators“.
Schwingkreis: Zufuhr der Anfangsenergie
durch elektrische Aufladung des
Kondensators. II / III 4

Begründen, dass bei Eintreffen zweier


Alphateilchen innerhalb der Abklingzeit der
Schwingung die Spannung eine Summe aus
den von verschiedenen Alphateilchen
erzeugten Spannungen ergibt. III 3

Summe 80

Bewertungsmaßstab: Erreichte von möglichen Bewertungspunkten


Ab 95 90 85 80 75 70 65 60 55 50 45 40 34 28 20 00
Prozent
Punkte 15 14 13 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01 00

Niedersächsisches Kultusministerium 2 von 2

Das könnte Ihnen auch gefallen