Sie sind auf Seite 1von 2

AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Landesrat für Deutsche Bildung und Kultur, Assessore all'Istruzione e Cultura tedesca, Diritto allo Studio,
Bildungsförderung, Handel und Dienstleistung, Handwerk, Commercio e Servizi, Artigianato, Industria, Lavoro e
Industrie, Arbeit und für Integration all'Integrazione

Frau Abgeordnete
Myriam Atz Tammerle
Bozen, 22.07.2020 myriam.atz@landtag-bz.org

Herrn Abgeordneten
Sven Knoll
sven.knoll@landtag-bz.org

Zur Kenntnis: Herrn Präsidenten


Josef Noggler
dokumente@landtag-bz.org

Antwort auf die Landtagsanfrage Nr. 973/2020 betreffend die Digitalisierung der Schule

Sehr geehrte Abgeordnete,

ich schreibe Ihnen betreffend Ihre Landtagsanfrage vom 24.06.2020 (Nr. 973/2020) und darf Ihnen auch im
Namen der Landesräte Giuliano Vettorato und Daniel Alfreider wie folgt antworten.

Zu Frage 1: Hat die Landesregierung bereits ein ähnliches Konzept ausgearbeitet, um Schulen bzw. Schüler
mit Laptops oder Tablets auszurüsten?

In Südtirol gibt es bereits seit 25 Jahren ein Ausstattungskonzept für die deutschsprachigen Schulen, auf der
Basis dessen die einzelnen Strukturen sowohl mit Geräten als auch mit technischen Systembetreuern und
Systembetreuerinnen als auch mit Fortbildung unterstützt wurden. Da sich aber zum einen die Schulen
individuell weiterentickelt haben, zum anderen große Ausschreibungen für den Ankauf von Geräten so
langatmige Verfahren mit sich bringen, dass die Geräte zum Teil schon wieder veraltet sind bzw. Schulen zu
lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen, werden den Schulen mittlerweile über ihre Schulhaushalte
Gelder zur Verfügung gestellt, mit denen individuell auf die Bedürfnisse zugeschnittene Geräte angekauft
werden können. Beim Ankauf von Endgeräten gibt es Vorgaben, damit die Betreuung noch garantiert
werden kann. Zudem wird die Netz-Infrastruktur für alle Schulen zentral übernommen und betreut. Auch
Fortbildung wird weiterhin zentral angeboten oder kann über den schulinternen Fortbildungsplan individuell
organisiert werden.

Die Bereitstellung von Notebooks oder Tablets in den italienischsprachigen Schulen erfolgt - im Rahmen der
verfügbaren Geldmittel - nur auf Antrag der autonomen Schulen und nicht nach einem zentralen "Konzept".
Diesbezüglich wird es als sinnvoll betrachtet, dass die notwendige Ausrüstung auf der Grundlage des
tatsächlichen Bedarfs angekauft wird.
Weiters wird darauf hingewiesen, dass die italienischsprachigen Schulen in Südtirol die ESF-PON-
Finanzierung für die Lieferung von EDV-Ausrüstung beantragt haben. Die entsprechenden Ressourcen
werden den autonomen Schulen direkt zugewiesen.

In den ladinischen Schulen wurde in den letzten Jahren viel in die Erneuerung der IT-Ausrüstung investiert.
Es wurden PC's, Notebooks und Tablets angekauft und ausgetauscht. Zudem wurde den Direktionen auch
die Möglichkeit einer direkten Finanzierung eröffnet und Gelder über die Schulhaushalte angeboten. Die
Fortbildungsveranstaltungen werden seit jeher zentral durch den Pädagogischen Bereich angeboten. Im
Sommer werden spezielle IT-Veranstaltungen angeboten, um die Lehrpersonen für das kommende
Schuljahr vorbereiten zu können. Nicht zuletzt wird auch an einem Konzept für die SchülerInnen gearbeitet.

Landhaus 7, Andreas-Hofer-Straße 18  39100 Bozen Palazzo 7, via Andreas Hofer 18  39100 Bolzano
Tel. 0471 41 33 33  Fax 0471 41 33 99 Tel. 0471 41 33 33  Fax 0471 41 33 99
http://www.provinz.bz.it/achammer http://www.provincia.bz.it/achammer
philipp.achammer@provinz.bz.it philipp.achammer@provincia.bz.it
Steuernr./Mwst.Nr. 00390090215 Codice fiscale/Partita Iva 00390090215
Prot. Datum | data prot. 24.07.2020 Prot. Nr. | n. prot. LTG_0003373 Prot. Typ | tipo prot. Eingang - entrata
AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 2

Zu Frage 2: Falls ja, ab wann kann mit einer Umsetzung gerechnet werden?

Die Antwort auf diese Frage ist bereits in der Antwort auf Frage Nr. 1 enthalten.

Zu Frage 3: Falls nein, kann sich die Landesregierung ähnliche Maßnahmen auch für Südtirol vorstellen?

Das bestehende Konzept soll beibehalten werden, die Flexibilisierung ist durch die teilweise
Dezentralisierung möglich.

Mit besten Grüßen

Philipp Achammer
Landesrat
(mit digitaler Unterschrift unterzeichnet)

Prot. Datum | data prot. 24.07.2020 Prot. Nr. | n. prot. LTG_0003373 Prot. Typ | tipo prot. Eingang - entrata

Das könnte Ihnen auch gefallen