Sie sind auf Seite 1von 2

Benjamin Helm 19.1.

2022
10a Sport

Regeln und Techniken im Badminton


Wie gewinne ich?

Um im Badminton zu gewinnen, muss der Spieler den Ball lediglich 21-mal auf den Boden des
Gegenüberliegenden Feldes schmettern. Sollte das Spiel nach dem gemeinsamen Erzielen von 21
Punkten beider Spieler noch nicht beendet sein, wird die Seite gewechselt und ein weiterer Satz von
21 Punkten gespielt. Bei einem Punktestand von 20:20 müssen für einen Sieg zwei Punkte Vorsprung
erreicht werden. Sollte dies der Fall sein wird im dritten Satz ein weiteres Mal die Spielfeldseite
getauscht. Wenn das Spiel bei einem Punktestand von 29:29 immer noch nicht beendet, wird der
Sieger im nächsten Ballwechsel entschieden.

Fehler im Badminton:

Wenn ein Fehler im Badminton begangen wird, bekommt der Gegenspieler einen Punkt dazu.
Es ist ein Fehler, wenn:

- Der Ball wird nicht getroffen wird, bevor er den Boden berührt
- Der Ball wird ins Aus gespielt wird
- Ein Aufschlag über der Hüfthöher erfolgt
- Der Aufschlag nicht diagonal gespielt wird
- Ein Spieler den Ball mit dem Körper oder der Kleidung berührt
- Der Ball das Netz nicht überquert
- Der Ball mehrfach im eigenen Feld geschlagen wird
- Wenn der Ball die Wand oder Hallendecke berührt (nur ab 9m Hallenhöhe)

Das Spielfeld:

Das Spielfeld ist 13,40m lang und 6,10m breit. Auf jeder Seite des Netzes befindet sich ein Bereich, in
dem ein Aufschlag gemacht werden kann. Dieser Bereich ist ein weiters mal in eine linke und rechte
hälfe aufgeteilt. Wenn Doppel, mit zwei Spielern auf jeder Seite gespielt wird, ist das gesamte
Spielfeld etwas breiter und kürzer.

Der Schlägergriff:

Für den Anfang empfiehlt es sich den sogenannten Universalgriff oder V-Griff zu nutzen, da man ihn
sowohl für die Vorhand (VH) und auch die Rückhand (RH) Nutzen kann. Hierbei liegen sich Daumen
und Zeigefinger gegenüber und bilden ein V. Die anderen drei Finger liegen unterhalb des
Zeigefingers. Wenn man diesen Griff gut beherrscht, kann man nun den Rückhand-Daumengriff
lernen. Hierbei rotiert man den Schläger, sodass der Daumen nun auf der Breiten Seite des Schlägers
liegt. Dadurch hat man in der Rückhand mehr Stabilität und kann den Ball mit mehr kraft schlagen, da
man zusätzlich mit dem Daumen Druck auf den Schläger ausüben kann.

Schlagtechniken:

Um gekonnt den vom Gegner geschlagenen Ball abzuwehren und einen Punkt zu machen, gibt es
einige Techniken, wie zum Beispiel den Clear. Er wird meist genutzt, um einen hohen Aufschlag
abzuwehren. Man kann ihn mit VH und RH als Unterhandschlag, mit RH als Überhandschlag und mit
der VH als Überkopfschlag spielen. Der Drive ist ein schneller Schlag, der von der Seite mit VH und RH
gespielt werden kann. Er fliegt knapp übers Netz und lässt dem Gegner wenig Zeit zu reagieren. Ein
klassischer Angriffsschlag ist der Smash, welcher mit der VH hart von oben auf das gegnerische Feld
Benjamin Helm 19.1.2022
10a Sport

geschmettert wird. Wenn man den Gegner überraschen will, kann man einen Stop (auch Netzdrop
genannt) nutzen. Hierbei wird der Ball nahe am Netz sehr kurz über das netz gespielt. Er kann sowohl
mit der VH als auch der RH und kann als Seithandschlag und auch als Unterhandschlag gespielt
werden. Der Normale Drop über den Kopf mit der VH weiter hinten im Feld gespielt und trifft auch
kurz hinter dem Netz auf.

Der Aufschlag:

Am Anfang des Spiels wird das Recht auf den ersten Aufschlag ausgelost. Danach liegt das
Aufschlagsrecht immer bei dem Spieler, der im vorherigen Ballwechsel gepunktet hat. Man hat also
immer Aufschlag, solange man ohne Unterbrechungen Punkte macht. Das kann man sich zum Vorteil
machen, wenn man einen guten Aufschlag beherrscht.
Der Ball muss immer von unten geschlagen und in das schräg gegenüberliegende Aufschlagfeld
gespielt werden. Je nach Situation gibt es verschiedene Aufschläge, die man sich zunutze machen
kann. Ein Kurzer Aufschlag wird flach kurz hinter das Netz gespielt und kann den Gegner
überraschen, wenn er weiter hinten im Feld steht. Außerdem kann er den Ball nun nicht aggressiv
zurückspielen. Mit einem Drive Aufschlag versucht man die Rückhand des Gegners anzuspielen oder
sogar direkt zu punkten, indem man den Körper des Gegners trifft. Er wird etwa auf Augenhöhe
schnell und flach über das Netz gespielt. Ein hoher Aufschlag soll den Return des Gegners
erschweren, indem er seinen höchsten Punkt kurz vor der hinteren Aufschlaglinie des Gegners hat
und von dort aus steil herunterfällt.

Das könnte Ihnen auch gefallen