Sie sind auf Seite 1von 3

Programmieren von Mikrocontrollern

Übungen

FH-Prof. Dipl.-Ing. Herbert Paulis


herbert.paulis@fh-campuswien.ac.at

Eveline Prochaska, MSc


eveline.prochaska@fh-campuswien.ac.at

Julia Teissl, MSc


julia.teissl@fh-campuswien.ac.at

Erstellt von: Herbert Paulis 1


Ziele
 Kombinierte Anwendung aller bisher bekannten Funktionen
 Timergesteuerte Interrupts
 Mitteln über ADC-Werte für stabilere Ergebnisse
 7Seg-Anzeige

 Softwaretechnik
 Korrektes Priorisieren von Interrupts
 Komplexere Anwendungen
 Ggf. Entprellung über Interrupts
 Umgang mit höheren Freiheitsgraden in der Problemstellung

Erstellt von: Herbert Paulis 2


Aufgabe
 Entwerfen und programmieren Sie auf Ihrem STM32-Übungsboard ein
kleines Spiel:
 Es soll ein Reaktionstest implementiert werden. Sie benötigen dazu die bereits bekannten
Funktionen ADC auslesen und mitteln, Lauflicht (2 Hz) mit Richtungswechsel sowie 7Seg-
Anzeige.
 Zuerst wählt man über ein (beliebiges) Poti ein Zeit zwischen 0.5 und 3 Sekunden vor.
 Zeiten < 0.5 und > 3 sec werden nicht akzeptiert
 Mit dem ersten Tastendruck startet das Lauflicht (Richtung egal).
 Nun muss versucht werden, die Richtung des Lauflichts mit den beiden Tastern möglichst
oft zu wechseln, ohne dass am Rand angestoßen wird. Dabei darf der Richtungswechsel
erst nach der eingestellten Zeit erfolgen, d.h. der Tastendruck muss kommen, wenn die
eingestellte Zeit abgelaufen ist. Vorher drücken gilt nicht!
 Sobald das Lauflicht am Rand anstößt, endet das Spiel und auf der 7Seg-Anzeige wird die
Anzahl der gültigen Richtungswechsel angezeigt.
 Die while-Schleife in main darf ausnahmsweise zur Implementierung des Spielablaufs
mitverwendet werden.
 Die Aufgabenstellung lässt einige Punkte der Lösung offen. Überlegen Sie
sich dafür sinnvolle Ansätze und dokumentieren Sie diese im Code!

Erstellt von: Herbert Paulis 3

Das könnte Ihnen auch gefallen