Sie sind auf Seite 1von 144

DM_Nov08_cover.qxd 30.10.

2008 13:52 Uhr Seite 2

JAHRGANG 4 AUSGABE 9 • NOVEMBER 2008 • ISSN 1860-9414 • 69029 €11

Breite Auswahl an Komplettlösung


aus Kunststoff
Pumpen und Schläuchen
D ie Firma NCC entschied sich für
die Anschaffung von Spritzgieß-
maschinen der Modelle 12/90 VSP und
12/90 HSP von MTT, vormals MCP
Gruppe. Sie dienen der Reinraumferti-
gung gemäß den Klassen ISO 7 und

A uf der COMPAMED 2008 stellt Wat-


son-Marlow Bredel mit den Pum-
pen sowie den in eigener Fertigung herge-
Industrie und die Biotechnologie vor.
Ferner wird das Unternehmen ein großes
Spektrum an OEM-Pumpen zeigen und
stellten Pumpsil-Schläuchen seine Spit- die für seine Serie der Gehäusepumpen
zenprodukte für die pharmazeutische geltende Fünfjahres-
garantie vorstellen. Seite88 ISO 8 für die Produktion von medizini-
schen Spritzteilen. Zum Lieferumfang
gehörten Spritzautomaten zur Herstel-
lung von Einlegetei-
len. Seite 84
Optimierung
ermöglicht IN DIESER
D er Geschäftsbereich Medizintech-
nik der CeramTec AG produziert
Komponenten aus Keramik für Hüftge-
AUSGABE Düssel
do
Nov. 19 rf,
– 21, 20
08
www.co
mpam
ed.de

lenke. Unter dem Markennamen Biolox


fertigt das Unternehmen nach eigenen
◆ Porträt in combina
tion with:

Angaben ca. 550.000 Komponenten im Jahr. ◆ Software


Resultierend aus den bekannten Problemen
der Kostensituation im Gesundheitswesen sowohl in ◆ Pumpen und Ventile
Deutschland als auch in Europa ist eine Optimierung der
Produktion in der Medizintechnik unerlässlich. Die ◆ Projektmanagement
Industrie wird zunehmend aufgefordert, ihren Bei-
trag zur Kostenreduzierung zu leisten. Seite 42
www.devicemed.de
DM_Nov08_cover.qxd 28.10.2008 16:09 Uhr Seite 3

Zeit gewinnen – Kosten senken. Mit STAMA

pwwstuttgart © 2008 by STAMA Maschinenfabrik GmbH


MT-Technologie in der Medizintechnik.

Für die spanende Fertigung medizintechnischer

Geräte, Instrumente und Implantate gilt: Mit

einer STAMA-Lösung werden zeit- und kosten-

aufwendige Logistik eliminiert, die Werk-

stückqualität gesteigert und die Produk-

tivität erhöht. Mit der 6-Seiten-

Komplettbearbeitung auf einem

Fräs-Dreh-Zentrum bedeutet

das bis zu 50 % Stück-

kostenreduzierung

und eine Verkürzung

der Druchlaufzeit um

bis zu 70 %.

STAMA – Excellence in
Manufacturing
www.stama.de

STAMA

Vertikale Bearbeitungszentren . Fräs-Dreh-Zentren . Turnkey-Lösungen . Service


DM_Nov08_p03.qxd 28.10.2008 16:25 Uhr Seite 3

Editorial

COMPAMED 2008
Liebe Leserinnen und Leser,

wieder einmal ist es soweit, das Jahr neigt sich dem


Ende und nein – noch steht Weihnachten nicht vor
der Tür – doch immerhin, eine der wichtigsten Fach-
messen für die Medizintechnik, die COMPAMED,
öffnet ihre Pforten für Fachleute aus der Branche,
zeitgleich mit der weltgrößten Medizinmesse,
MEDICA: Vom 19. bis 21. November 2008 haben
Sie daher die Chance, uns, das Team von DeviceMed,
am Stand G03 der Halle 8a auf dem Gelände der
Messe Düsseldorf anzutreffen.

Nicht nur die COMPAMED kann in diesem Jahr mit einer Ausstellerzahl von
517 Firmen einen neuen Rekord verzeichnen, auch DeviceMed präsentiert
sich Ihnen in diesem Monat mit seiner im doppelten Wortsinn wohl „vielsei-
tigsten“ Ausgabe dieses Jahres: Auf knapp 90 Seiten bieten wir Ihnen hiermit
ein breites Spektrum an Beiträgen rund um das Thema Medizintechnik, das
noch einmal durch knapp 50 Seiten der deutschsprachigen Messe-Vorschau
zur COMPAMED ergänzt wird.

Gleichzeitig freuen wir uns, die erste Ausgabe von DeviceMed France zu ver-
öffentlichen, eine Schwesterpublikation von DeviceMed in französischer
Sprache, die ebenfalls pünktlich zur COMPAMED erscheinen wird. Damit
erhält nun endlich auch der französische Markt für Medizintechnik, der
zweitgrößte in Europa, ein Medium, das die Bedürfnisse seiner Leserschaft
nach marktspezifischen Informationen in der ihnen eigenen Landes- bzw.
Muttersprache aufzugreifen sucht.

Schlußendlich bleibt mir nur, Sie auf die letzte diesjährige Ausgabe von
DeviceMed, den so genannten „Einkaufsführer“, hinzuweisen, der wie jedes
Jahr im Dezember erscheinen wird: Sie erhalten damit die Gelegenheit, sich
mit Ihrem gesamten Spektrum an Produkten und Dienstleistungen in einem
Medium listen zu lassen, das als ganzjähriges Nachschlagewerk für Entschei-
der der Medizintechnikbranche gelten darf – versäumen Sie es nicht, sich auf
unserer Webseite unter www.devicemed.de kostenlos für den DeviceMed Ein-
kaufsführer 2008/2009 zu registrieren.

Herzliche Grüße,

Kathrin Schäfer
Redaktion

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 3


DM_Nov08_p04-05.qxd 28.10.2008 16:30 Uhr Seite 4

Inhaltsverzeichnis

22 41
Projektmanagment . . .Seite 20 Anwenderberichte . . .Seite 38
Kommunikation wird auch im Bereich des In den beiden Anwenderberichten dieser
Projektmanagements immer wichtiger und Ausgabe geht es um den Aufbau einer
entscheidet nicht selten über Erfolg oder Reinraumfertigung sowie um die lückenlose
Misserfolg eines Vorhabens. Rückverfolgbarkeit von Produkten.

8 Neuigkeiten aus der Branche . . . . . . . . .Seite 6


Wir informieren Sie über aktuelle Branchentreffen, den Bau
neuer Produktionsstätten, wichtige Industriemessen, einen
internationalen Talentwettbewerb sowie weitere Neuigkeiten
aus der Welt der Medizintechnik.

Neues aus den Verbänden . . . . . . . . . .Seite 16


Mit dem nun vorgelegten dritten Kapitel des Leitfadens zur
Beschaffung von Informations- und Medizintechnik liegt eine
praxisnahe Hilfestellung für Unternehmen vor. Der Leitfaden
soll noch im Jahr 2008 fertiggestellt werden.

36 Outsourcing . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Seite 26
Dr. Fred Grunert beleuchtet am Beispiel von Embedded
Computing Lösungen die Frage, ob man die Entwicklung
leistungsfähiger Medizinelektronik nicht lieber einem
Spezialisten überlassen sollte.

Porträt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Seite 32
Wer kann schon von sich sagen, dass es ihm gelungen wäre,
sein Hobby zum Beruf zu machen? Einen dieser Glücklichen
stellen wir Ihnen im aktuellen Firmenporträt vor, in dem wir
über die ATP Aicher + Tröbs GmbH berichten.

4 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p04-05.qxd 28.10.2008 16:31 Uhr Seite 5

November 2008

28 Special Feature . . . . . Seite 46


Im Special Feature geht es diesmal um
ein 48-fach Schnellläufer-Werkzeug für
das Bauteil eines Insulinpens.

Elektronische Bauteile . . . S. 48
Dipl.-Ing. Thomas Münch berichtet über
flexible Heizelemente aus Silikon für
anspruchsvolle Aufgabenstellungen.

Software . . . . . . . . . Seite 54
46 Die klassischen Instrumente des
Einkaufs können zum Nutzen aller
Beteiligten erweitert werden.

Filter . . . . . . . . . . . . Seite 60
Die Technik der Membranfiltrierung
erschließt sich auch in der Medizin neue
Anwendungsgebiete.

Pumpen & Ventile. . . Seite 66


Unter anderem stellen wir ein schnell
75 schaltendes Ventil für präzises Dosieren
in aggressiver Umgebung vor.

Produkte &
Dienstleistungen. . . . Seite 68
In dieser Sektion finden Sie eine breite
Auswahl unterschiedlichster Neuheiten
für die Hersteller der Medizintechnik.

Firmenverzeichnis
& Impressum. . . . . Seite 93-94
95

Eingebunden in DeviceMed
finden Sie die deutsch-
Düsseld
o
Nov. 19 rf,
sprachige Version der
– 21, 20
08 offiziellen COMPAMED-
www.co
mpam
ed.de
Vorschau 2008.
in combin
ation with:

Uns treffen Sie in Düsseldorf


am Stand G 03 der Halle 8a.

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008


DM_Nov08_p06-15_SR.qxd 28.10.2008 15:42 Uhr Seite 6

Neuigkeiten aus der Branche

DuPont Packaging Awards:


fokussiert auf Nachhaltigkeit
D uPont lädt Gestalter und Her-
steller von Verpackungen, Verar-
beiter, Verpacker von Konsum- und
Industriegütern sowie Anlagenbauer
zur Teilnahme an den weltweit ausge-
schriebenen 21. DuPont Packaging
Awards ein. Auch in diesem Jahr wird
die unabhängige, international be-
setzte Jury wieder besonderen Wert
auf die Frage der Nachhaltigkeit legen.
So sind – neben dem Grad der Inno-
vation und der Leistungssteigerung –
der verantwortungsvolle Umgang mit
Ressourcen, eine umweltfreundliche
Produktion sowie effektives Recyc-
ling wichtige Bewertungskriterien.
Kunststoffe müssen ab sofort kei-
nen maßgeblichen Anteil mehr an der
Entwicklung haben. Ebenso ist der Nachhaltigkeit und Innovationsgrad sind auch bei den jetzt ausgeschriebenen 21.
Einsatz von Produkten von DuPont DuPont Packaging Awards zentrale Kriterien (Bild: DuPont).
keine Bedingung. Einreichungen wer-
den bis zum 13. Februar 2009 ange- raufhin Produkte wie eine neu gestal- sowie Verpackungen für Lebensmit-
nommen. Weitere Informationen und tete Flasche für Salatdressings von tel-Portionsverpackungen von Larsen
Unterlagen für die Teilnahme finden Kraft, bei der das Gewicht um fast Danish Seafood, die helfen, das Ab-
sich im Internet. 20 % gesenkt und dabei die Trans- fallvolumen zu reduzieren.
Nachhaltigkeit war erstmals bei porteffizienz gesteigert wurde, auf er- K o nt a k t :
der kürzlich erfolgten Vergabe der neuerbaren Ressourcen basierende, DuPont de Nemours S.a.r.l.
20. Packaging Awards verstärkt be- biologisch abbaubare Konfektschach- D-63263 Neu-Isenburg
www.dupont.com
wertet worden. Prämiert wurden da- teleinsätze von Marks & Spencer

Sensor+Test: Rechtzeitige Reservierung


vom Veranstalter empfohlen
A uch wenn der
arbeitsreiche
Herbst des aktuellen
wird dabei wiederum die Veranstal-
tung Sensor+Test in Nürnberg sein.
„Wir werden aufgrund von Bau-
Jahres noch vor der arbeiten auf dem Messegelände dies-
Tür steht, sollte man mal in andere Hallen umziehen und
jetzt schon die Pla- empfehlen den Ausstellern deshalb,
nungen für das kom- sich rechtzeitig um ihre Wunschplat-
mende Jahr angehen. zierung zu kümmern“, betont Holger
Dies gilt vor allem Bödeker, Geschäftsführer der veran-
für die Planung der staltenden AMA Service GmbH.
Messebeteiligungen. K o nt a k t :
Ein wichtiger Termin AMA Service GmbH / Sensor+Test
für die Messtechnik- D-31506 Wunstdorf
Impressionen 2008 (Bild: AMA Service GmbH). www.sensor-test.de
und Sensorikbranche

6 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p06-15_SR.qxd 28.10.2008 15:42 Uhr Seite 7
DM_Nov08_p06-15_SR.qxd 28.10.2008 15:43 Uhr Seite 8

Neuigkeiten aus der Branche

Haas unterstützte Wettbewerb Euroskills


T eilnehmer an dem Wettbewerb
„Euroskills 2008“ konnten von
den neuesten CNC-Drehmaschinen
und vertikalen Bearbeitungszentren
der in Kalifornien (USA) ansässigen
Firma Haas Automation Inc. Ge-
brauch machen.
Der Wettbewerb fand vom 18. bis
20. September in Rotterdam statt
und bot jungen Facharbeitern, Ler-
nenden und Absolventen der Berufs-
bildungssysteme die Möglichkeit, ih-
re Kompetenzen und Leistungen in

Peter Hall, Geschäftsführer Haas


Automation Europe.

fast 50 typisch europäischen Berufen


unter Beweis zu stellen.
Idee des Wettbewerbs ist es, ins-
besondere die Entwicklung neuer
und ansprechender Wege zur Förde-
rung von Fachkräften und Berufsbil-
dungswegen in einem europäischen
Zusammenhang zu bieten.
Euroskills 2008 wurde von Skills
Netherlands unter der Leitung der
ESPO (European Skills Promotion
Organisation) organisiert. Peter Hall,
Geschäftsführer von Haas Automa-

tion Europe, schätzt das hohe Poten-


zial des Wettbewerbs: „Die moderne
Fertigung ist eine spannende und luk-
rative Hightech-Branche. Bei Euros-
kills können sich begabte junge Leute
selbst herausfordern und mit der al-
lerbesten erhältlichen Technik arbei-
ten. Wir alle bei Haas sind sehr stolz
darauf, daran beteiligt zu sein.“
K o nt a k t :
Haas Automation Europe
B-1930 Zaventem
www.HaasCNC.com

8 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p06-15_SR.qxd 28.10.2008 15:43 Uhr Seite 9

IMMER SCHARF
Hochleistungslaser
für Medizingeräte.

OB CHIRURGIE, DIAGNOSTIK ODER


DENTALMEDIZIN,
unsere Laserdioden bieten dem Medizingeräte-Entwickler
ideale Voraussetzungen, um die Ansprüche seiner Kunden
zufrieden zu stellen:

 Zuverlässigkeit: MTTF >10 Jahre @ 10W* und 25°C


 Vielseitigkeit: 670-740-810-940-980 und
1060nm verfügbar
 Kompaktheit: 25x25x12mm3 im Collimating-
Double-Lens Gehäuse* mit integrierter FAC und SAC

www.eagleyard.com

* abhängig von der Wellenlänge


DM_Nov08_p06-15_SR.qxd 28.10.2008 15:44 Uhr Seite 10

OmniCure
Innovatives System für
UV Kleber-Aushärtung
Agility meets Ability:
2000 Stunden garantierte Lampenlebensdauer
Technologie-Forum
zeigt Erfolgsfaktoren
S oftware-gesteuerte Elektronik ist zum Verkaufsargu-
ment vieler Produkte geworden. Die Qualität der Soft-
ware bestimmt dabei teilweise die Qualität der mit ihr
betriebenen Technik. Die Hersteller können hohe Soft-
ware-Qualität aber erst dann sicherstellen, wenn sie ihr
Augenmerk auf die Software-Entwicklungsprozesse rich-
ten. Dabei stellt sich immer wieder die gleiche Frage: Wie
agil und dynamisch dürfen und müssen die Entwicklungs-
prozesse sein, damit an deren Ende hochwertige und er-
folgreiche Produkte stehen? Hier streiten sich die Exper-
Ŷ Klebeprozess optimieren ten: Während die Einen streng strukturierte Prozesse be-
Ŷ Präzise Steuerung der Ausgangsstrahlung vorzugen, plädieren wiederum die Anderen für mehr Mut
Ŷ Sichert Reproduzierbarkeit zur Kreativität.
Ŷ Blendenjustierung in 1%-Steps

Gesellschaft für Löttechnik mbH


D 75172 Pforzheim † Habermehlstraße 50
7HO  †)D[  
ZZZJOWSIRU]KHLPGH†LQIR#JOWSIRU]KHLPGH

Sie suchen nach den optimalen


Sensoren & Aktoren für Ihre aktuelle
Produktentwicklung ?
Das Technologie-Forum am 3. Dezember 2008 wird
in Nürnberg Antwort auf die Frage geben, ob sich beide
Ansätze vereinen lassen. Eines wird deutlich: Der Einsatz
flexibler Entwicklungswerkzeuge verspricht vor allem in
der „Embedded Welt“ einen Ausweg aus dem Dilemma.
Daher sind insbesondere Hersteller aus der Automobilin-
dustrie und der Medizintechnik angesprochen, während
der Konferenz herauszufinden, wie viel agile Pragmatik in
ihren Unternehmen möglich ist.
Veranstalter des Technologie-Forums ist die Method
Park Software AG. In zwei parallelen Vortragsreihen be-
leuchten Fachleute aus Wirtschaft und Wissenschaft er-
folgsorientierte Software-Entwicklungsprozesse im Um-
Sprechen Sie mit uns. feld der Automobil- und Medizintechnik. Begleitend dazu
Drucksensoren | Kraftsensoren | Durchflusssensoren präsentieren Aussteller ihre Dienstleistungen und Produk-
Füllstandssensoren und -schalter | Sauerstoffsensoren te. Eine Abendveranstaltung rundet die Konferenz ab.
Luftblasendetektoren | Miniaturventile und -pumpen
K o nt a k t :
Kundenspezifische Sensoren | Integrierte Fluidiksysteme
Method Park Software AG
D-91058 Erlangen
Sensortechnics GmbH
www.sensortechnics.com www.technologieforum.com
Besuchen Sie unseren Stand auf der COMPAMED Halle 8A, Stand L14.

10 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p06-15_SR.qxd 28.10.2008 15:44 Uhr Seite 11

Swisstech: Branchentreffpunkt für


Aussteller aus der Zulieferindustrie

Die Firma VMR präsentiert auf der Swisstech ein Leistungsportfolio rund um Prototyping und Kleinserienherstellung. Das Unter-
nehmen hat sich in Branchen wie Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt und der Automotivindustrie einen Namen gemacht.

V om 18. bis 21. November 2008


öffnet in Basel die Messe Swiss-
tech, die als Branchentreff für Aus-
steller aus der Zulieferindustrie für
mechanisch-technische Komponen-
ten und Systemlösungen und deren
Kunden gedacht ist, ihre Pforten.
Rund 600 Zulieferer aus acht Be-
reichen zeigen während dieser vier
Tage ihre Produkte, Lösungen und
Dienstleistungen. Schwerpunkte sind
die Bereiche Kunststoffherstellung
und -verarbeitung, Metallbearbeitung
und -verarbeitung, ferner Werkstoffe,
Halbfabrikate und Bauteile sowie
Wärme- und auch Oberflächenbe-
handlung.
Weitere Aussteller kommen aus
den Bereichen Reinigung, Entsor-
gung und Werkzeuge, E-Procure-
ment, Informatik und Dienstleistun-
Kontron meets Medical Demands
gen sowie Information, Forschung, Core Competencies
Wirtschaftsförderung, Verbände und
© 2008 Kontron AG. All rights reserved. Kontron and the Kontron logo and all other trademarks or registered trademarks are the property of their respective owners and are recognized. Rev. #G77eu04

; High performance and high bandwidth


schließlich Systembau. computing
; Industrial robustness
Zum ersten Mal können sich die Passive cooling, metal and plastic housing

Aussteller zusätzlich durch 17 klar ; EMC Class B, UL/CSA, IP65


; Portable, panel-mount or VESA-mount
definierte Anwendungskompetenzen designs

präsentieren. Aus den Anmeldungen


der Aussteller geht hervor, dass vor- Plus Medical OEM Awareness
wiegend die vier Bereiche Maschi- ; Global agreements, local support
; Custom look and feel
nen- und Anlagebau, Medizintechnik ; Medical certifications and manufacturing
sowie Automobilindustrie abgedeckt (EN 60601-X, ISO 13485, FDA)
; SCM, long life cycle management and
werden. confi guration control

K o nt a k t : Free info - hotline : + 4 9 ( 0 ) 8 1 6 5 7 7 7 7 7


MCH Messe Schweiz (Basel) info@ kontron.com w w w . ko n t ro n . c o m
19 22 Nov. 2008
booth E36 - hall 15

AG / Swisstech
CH-4005 Basel
www.swisstech2008.com If it‘s Embedded, it‘s Kontron.

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 11


DM_Nov08_p06-15_SR.qxd 28.10.2008 15:44 Uhr Seite 12

Neuigkeiten aus der Branche

Bau des neuen Kunststoffwerks für


Ticona im Industriepark Höchst begonnen

Auf einem 100.000 m2 großen Areal im Südwesten des Industrieparks Höchst entsteht die neue Ticona-Anlage, die 2011 in
Betrieb geht (Bild: Ticona).

M it der Grundsteinlegung be-


gann kürzlich im Industrie-
park Höchst bei Frankfurt/Main der
struktur und der vorhandenen Rah-
menbedingungen in bezug auf Si-
cherheit, Kosteneffizienz, Qualität
Planendes und ausführendes Ge-
neralunternehmen ist der US-ameri-
kanische Anlagenbauer Fluor. „In
Bau der neuen Hostaform- und Cels- und Verfügbarkeit der Ver- und Ent- Spitzenzeiten werden rund 400 Inge-
tran-Anlage von Ticona. Vertreter sorgungseinrichtungen für den Indus- nieure an mehreren internationalen
aus Politik und Industrie, darunter triepark Höchst entschieden. Auch Standorten und 1.200 Arbeiter auf
auch der hessische Ministerpräsident die günstige Lage mitten im Rhein- der Baustelle beschäftigt sein“, schil-
Roland Koch sowie die Frankfurter Main-Gebiet sowie die Nähe zum dert Dr. Joachim Gersdorf, Ge-
Oberbürgermeisterin Petra Roth, nah- Standort in Kelsterbach waren wich- schäftsführer der Ticona GmbH in
men an der Zeremonie teil. tige Kriterien. „Die Entscheidung für Kelsterbach, die Dimensionen des so
2011 soll die Anlage die bisherige den Industriepark Höchst zeigt, dass genannten Jahrhundertprojekts.
Polymerproduktion in Kelsterbach Infraserv Höchst eine unter techni- Die neue Anlage soll eine Kapazi-
ersetzen. Das zuständige Regierungs- schen und wirtschaftlichen Gesichts- tät von 140.000 Tonnen pro Jahr ha-
präsidium in Darmstadt hatte im punkten überzeugende Gesamtlö- ben und damit 40 % mehr als die in
Mai die Erlaubnis erteilt, mit den sung bietet und bestätigt die Attrak- Kelsterbach. Gleichzeitig sinkt je-
vorbereitenden Arbeiten zu beginnen tivität unseres Standorts“, erklärt der doch die benötigte und tatsächlich be-
und die verbindliche Bau- und Be- Infraserv Höchst-Geschäftsführer Dr. anspruchte Grundfläche des Werks
triebsgenehmigung Mitte September Roland Mohr. von derzeit 35 auf insgesamt zehn
überreicht. In den nächsten zwei Jahren baut Hektar.
Nach gründlicher Analyse der in- Ticona die Produktion, das Techni- K o nt a k t :
frage kommenden Standorte hat sich kum und die Abteilung Forschung Ticona GmbH
der Hersteller technischer Kunststof- und Entwicklung im Industriepark D-65451 Kelsterbach
www.ticona.com
fe aufgrund der sehr guten Infra- Höchst neu auf.

12 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p06-15_SR.qxd 28.10.2008 15:44 Uhr Seite 13
DM_Nov08_p06-15_SR.qxd 28.10.2008 15:44 Uhr Seite 14

Neuigkeiten aus der Branche

Erste MedConf in München zeigte


Gefahren fehlerhafter Software auf
D ie erste MedConf, die vom 23.
bis 25. September 2008 in
München stattfand, zählte ca. 260
sowie die Beherrschung des
Software Lifecycles.
Besonderes Highlight
Besucher und Mitwirkende, die den waren die Keynotes von
Anwendervorträgen beteiligter Unter- Prof. Dr. Johner vom Insti-
nehmen folgten. Im Fokus der Konfe- tut für IT im Gesundheits-
renz standen dabei Themen wie die wesen und von Emmanuel
IEC 63204, GAMP, GxP sowie bran- Joyeaux, Dräger Medical,
chenübergreifende Themen wie Risi- sowie von Rechtsanwalt
ko- und Anforderungsmanagement Dr. Axel Sodtalbers.
Prof. Dr. Johner stellte heraus,
dass die Medizintechnik mit ca. 350
Milliarden Euro die derzeit am stärks-
ten wachsende Branche darstellt. Er
zeigte allerdings auch auf, welche
Folgen Software-Fehler in Medizin-
produkten auslösen können. Dieser
Problematik schloss sich Emmanuel
Joyeaux an, der die aktuelle Kosten-
entwicklung beleuchtete, die durch
fehlerhafte Software entsteht.
Durch steigende Komplexität wird
eine durchgängige Qualitätssicherung
zu einer Herausforderung bei der
Software-Entwicklung für medizini-
sche Geräte. Dr. Axel Sodtalbers
sprach über rechtlichen Konsequen-
zen, die sich durch fehlerhafte Soft-
ware in der Medizintechnik ergeben.
Die Konferenz entwickelte sich
zu einer Kommunikationsplattform
für Teilnehmer, Sprecher und Work-
shop-Referenten. Dies zeigte sich be-
sonders auf der Abendveranstaltung
des ersten Konferenztages, die von
allen Beteiligten für Diskussionen bis
in die späte Nacht genutzt wurde.
Veranstalter der MedConf 2008
waren die HLMC Events GmbH, iX
(Magazin für professionelle Informa-
tionstechnik aus dem Heise Zeit-
schriftenverlag) und die GfSE (Ge-
sellschaft für Systems Engineering).
Die MedConf 2009 wird vom 13. bis
15. Oktober 2009 stattfinden.
K o nt a k t :
HLMC Events GmbH
D-70563 Stuttgart Vaihingen
www.hlmc.de

14 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de

BASF_Terlu
DM_Nov08_p06-15_SR.qxd 28.10.2008 15:44 Uhr Seite 15

* Die Rezeptur ist hinterlegt im Drug Master File (DMF ).


Den Unterschied macht
die Rezepturkonstanz*:
Terluran® HD (ABS)
Terlux® HD (MABS)
Luran® HD (SAN)

Das Besondere an Terluran® HD (ABS), Terlux® HD (MABS) und Luran® HD


(SAN) aus dem PlasticsPlus-Sortiment ist neben exzellenten Eigenschaften
wie z. B. der großen Chemikalienbeständigkeit oder guten Verarbeitbarkeit
vor allem das Servicepaket. Es umfasst die Absicht, die Rezeptur* langfris-
tig nicht zu ändern oder dies zumindest 36 Monate vorher anzukündigen.
Zum Servicepaket gehört auch die intensive Unterstützung bei der Bauteil-
entwicklung sowie bei der Zulassung medizinischer und pharmazeutischer
Produkte. www.plasticsportal.eu/hd-plastics

I N N O V AT I O N ZUVERLÄSSIGKEIT PA R T N E R S C H A F T V I E L F A LT

BASF_Terluran_Inhaler_A4_D. 1 29.04.2008 12:06:06 Uhr


DM_Nov08_p16-19_SR.qxd 28.10.2008 16:36 Uhr Seite 16

Neues aus den Verbänden

40 Aussteller der COMPAMED zeigen


Innovationen auf dem IVAM-Produktmarkt
E in Besuchermagnet auf der kom-
menden COMPAMED, die vom
19. bis 21. November 2008 in Düs-
seldorf stattfindet, wird aller Voraus-
sicht nach wieder der vom IVAM
Fachverband für Mikrotechnik initi-
ierte Produktmarkt „High-tech for
Medical Devices“ sowie das dazuge-
hörige Forum sein. Der IVAM-Ge-
meinschaftsstand, der mit 47 Firmen
und Instituten einen neuen Ausstel-
lerrekord verzeichnet, hat zahlreiche
Innovationen zu bieten.

Electronic Manufacturing
Services
Mit dem Themenbereich „Electronic O2/CO2-Messmodul (Bild: ACEOS GmbH).
Manufacturing Services (EMS) for
Medical Devices“ greift IVAM aktu- serlaser und die hochdynamische Be- cherheit, z. B. bei Verschmutzung
elle Branchentrends auf. Gerade im strahlungsstrategie Twist einsetzt. oder schwer zugänglichen Stellen. Zu-
Hinblick auf gestiegene Qualitätsan- Auf diese Weise können Fügegeome- sätzlich können baugruppenbegleiten-
forderungen an Komponenten und trien unter 100 µm erzielt werden. de Informationen gespeichert werden.
Systeme aufgrund der DIN 13485 ist Medizinprodukte und Kompo-
das Thema EMS in der Medizintech- nenten für die Bioanalytik sollen oft Sensortechnik
nik in den Fokus gerückt. Viele Her- hydrophobe Oberflächen besitzen, Die Aceos GmbH präsentiert ACE-
steller lagern inzwischen die Ferti- um ein Anhaften von Flüssigkeiten Xmed, einen Sauerstoffsensor für
gung aus und geben sie in die Hände zu verhindern. Laserverfahren zur atemzuggenaue Messungen, sowie
von Spezialisten. Oberflächenmodifikation wirken lo- ACE-DXmed, ein autokalibrierendes
In der EMS-Area präsentiert sich kal selektiv und ermöglichen so eine Sensormodul zur simultanen, atem-
unter anderem auch der Elektronik- fotochemische Funktionalisierung im zuggenauen Messung von Sauerstoff
Dienstleister PrehTronics GmbH. Mikrobereich. und Kohlendioxid. Die Sensoren sind
Unter Verwendung moderner Indus- bleifrei, müssen nicht regelmäßig
trie-PCs, Displaylösungen, Bedien- RFID ausgetauscht und können mit Umge-
konzepte und Mikrocontrollerplatt- Maßgeschneiderte Lösungen im Be- bungsluft kalibriert werden. Damit
formen entwickelt die Firma elektro- reich Elektronik-Design und Ferti- sind sie nicht nur umweltschonend,
nische Baugruppen und Komplettsys- gungsservice präsentiert die Alpha- sondern auch wirtschaftlich. Einsatz-
teme. Auch die Industrialisierung Board GmbH. Hierzu zählen die Ent- gebiete sind medizinische Geräte zur
und die Fertigung bereits entwickel- wicklung elektronischer Baugruppen Leistungsdiagnostik (Spiroergome-
ter Kundenprodukte ist einer der und Systeme sowie die Entflechtung trie), zur Beatmung und im Patien-
Schwerpunkte des Unternehmens. von Leiterplatten. Darüber hinaus tenmonitoring.
bietet Alpha-Board Simulation, bei- Weitere Themenschwerpunkte
Lasertechnik spielsweise von EMV, an und organi- des IVAM Produktmarkts werden
Das Fraunhofer-Institut für Laser- siert die Lieferung und Bestückung Mikropumpen, Präzisionskompo-
technik ILT stellt das neu entwickelte von Leiterplatten. nenten, Piezomotoren, Messtechnik,
Fügeverfahren Liftec vor, das metalli- Hersteller profitieren durch die Mikroproduktion sowie Beschich-
sche und polymere Werkstoffe ver- Kennzeichnung ihrer Baugruppen tung und Sterilisation sein.
bindet. Die Bandbreite des Laser- mit RFID von einer eindeutigen Zu- K o nt a k t :
strahlschweißens von Kunststoffen er- ordnung, lückenlosen Rückverfolg- IVAM
weitert das Institut auf mikroskopi- barkeit, lückenlosem Lifecycle-Ma- D-44227 Dortmund
www.ivam.eu
sche Strukturen, indem es einen Fa- nagement sowie von höherer Lesesi-

16 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p16-19_SR.qxd 28.10.2008 16:36 Uhr Seite 17

RESULTS
you can trust.
:gaZWZcH^Z:g\ZWc^hhZ!Vj[Y^ZH^Zh^X]kZgaVhhZc
`ŽccZcb^i/
jchZgZb cZjZc dei^hX]"iV`i^aZc BZhh\Zg~i
bVhh Ä YZb bjai^ Veea^XVi^dc hZchdg hnhiZb
B:IGDIDB Ä YZg Oj`jc[i YZg BZhhiZX]c^`

Carl Zeiss
Industrielle Messtechnik GmbH
www.zeiss.de/imt
DM_Nov08_p16-19_SR.qxd 28.10.2008 16:36 Uhr Seite 18

Neues aus den Verbänden

Drittes Kapitel der Beschaffungsrichtlinien


für Informations- und Medizintechnik
D ie Gemeinschaftsinitia-
tive GOitG hat das drit-
te Kapitel ihres Leitfadens
nik rund 150 deutsche Unter-
nehmen des Investitionsgüter-
und Hilfsmittelsektors, die vor
zur Beschaffung von Infor- allem Hightech-Produkte pro-
mations- und Medizintech- duzieren und stark exportori-
nik veröffentlicht. entiert sind.
Der Verband der Bera- Der VKD wirkt daran mit,
tungsunternehmen im Ge- die Voraussetzungen für die
sundheitswesen e.V. (VBGW), der de Leistungsverzeichnis ein. Das voll- Arbeit der Krankenhäuser mit dem
Verband der Hersteller von IT-Lö- ständige dritte Kapitel kann ab so- Ziel einer effizienten Versorgung der
sungen für das Gesundheitswesen fort auf den jeweiligen Internetseiten Patienten zu verbessern.
e.V. (VHitG) und der Medizintech- des VBGW e.V. (www.vbgw.org) und Dabei geht es zum einen um die
nik-Branchenverband Spectaris e.V. des VHitG e.V. (www.vhitg.de) abge- ständige Optimierung der Arbeit in
wollen mit diesem Leitfaden eine rufen werden. den Krankenhäusern, aber im glei-
praxisnahe Unterstützung bei der Be- chen Maße auch noch um die Zu-
schaffung komplexer Informations- Die beteiligten Verbände sammenarbeit, bis hin zur Vernet-
und Medizintechniksysteme bieten. Der VBGW ist eine Interessenge- zung mit anderen Bereichen des Ge-
An der Erstellung dieses Leitfa- meinschaft von derzeit 24 Beratungs- sundheitswesens.
dens wirkt auch der Verband der unternehmen, die bei
Krankenhausdirektoren Deutsch- der Erarbeitung und
lands e.V. (VKD) beratend und un- Umsetzung von Pro-
terstützend mit. blemlösungen u. a.
Die beteiligten Verbände streben auch im betriebswirt-
die Etablierung des praxisorientier- schaftlichen, rechtli-
ten Leitfadens als verbindliches Vor- chen und im techni-
gehensmodell für die Beschaffung schen Bereich für Ein-
komplexer Informations- und Medi- richtungen des Ge-
zintechnik an. Geplant ist die Fertig- sundheitswesens tätig werden. Nach Der VKD repräsentiert die in der
stellung des gesamten Leitfadens zur Angaben des VBGW werden nahezu Leitung von Krankenhäusern, Vor-
MEDICA 2008. alle Krankenhäuser in Deutschland sorge-, Reha- und Pflegeeinrichtun-
Das nun veröffentlichte dritte Ka- von den Mitgliedsunternehmen des gen für den kaufmännischen Bereich
pitel des Leitfadens befasst sich mit VBGW beraten. zuständigen und verantwortlichen
der Erstellung unternehmensstrategi- Der VHitG repräsentiert die Her- Personen. Rund 2800 Mitglieder ge-
scher Anforderungsdefinitionen, die steller von Informationssystemen, de- hören dem VKD an.
ren Produkte laut
K o nt a k t :
dem VHitG in über
Ansprechpartner der Initiative:
90 % aller deutschen
Kliniken sowie in VBGW e.V.:
über 20 % der Arzt- Dr. Andreas Beß
praxen und Apothe- info@vbgw.org
ken eingesetzt wer- VHitG e.V.:
den. Ziele des Ver- Anja Hollmann
als eine Kernaufgabe bei der Konzep- bandes sind u. a. die Mitgestaltung info@vhitg.de
tion und Beschaffung von IT- und gesundheitspolitischer Rahmenbe- Spectaris e.V.:
Medizintechnik-Lösungen betrachtet dingungen und die Unterstützung Nadine Benad
werden können. Das Kapitel zeigt die eines fairen Wettbewerbs. info@spectaris.de
wesentlichen Elemente zur Formulie- Der Deutsche Industrieverband
VKD e.V.:
rung einer Strategie- und Anforde- für optische, medizinische und me- Peter Löbus
rungsdefinition auf und geht dabei chatronische Technologien (Specta- vkdgs@vkd-online.de
konkret auf das daraus hervorgehen- ris) vertritt im Bereich Medizintech-

18 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p20-25_SR.qxd 28.10.2008 16:40 Uhr Seite 20

Projektmanagement

Projektmanagement im Unternehmen:
zentraler Faktor Kommunikation
Dr. Dagmar Börsch
Doch solche Hinweise finden
nicht überall Gehör. Vor allem in
stark technisch orientierten Projek-
ten widmen sich Teams vorzugsweise
Sachaufgaben. Kommunikation gilt
als „Luxus-Thema“. Sitzungen, heißt
es, bringen das Projekt nicht voran.
Ein gewaltiger Irrtum, wie der
Fachverband „GPM Deutsche Ge-
sellschaft für Projektmanagement
e.V.“ ermittelt hat. Mangelhafte Kom-
munikation führt die Pannenstatistik
bei Projekten an. Bei über 60 % der
gescheiterten Vorhaben wurden ein-
fache Kommunikationsregeln nicht
beachtet – ein Spitzenwert im Ran-
king der schlimmsten Management-
Dr. Dagmar Börsch ist seit 14 Jahren Unternehmensberaterin und Geschäftsführerin fehler. Demgegenüber haben unüber-
der Project Solutions GmbH mit Sitz in Ludwigshafen. Die Biologin und zertifizierte
Projektmanagement-Fachfrau (IPMA) begleitet vorwiegend Entwicklungsprojekte windbare technische Hürden nicht
in der Pharma- und Chemiebranche sowie in der Medizintechnik. Zudem ist sie als einmal zehn Prozent der gescheiter-
Kuratorin des Fachverbands „GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement
e.V.“ und als Assessorin beim „Deutschen Project Excellence Award“ tätig. ten Projekte zu Fall gebracht.
Die typischen Kommunikations-

N ach langer Diskussion einigten


sich die Elektroniker, Mechani-
ker und Programmierer darauf, dass
Einzelfall. Unter mangelhafter Kom-
munikation leiden die allermeisten
Projekte, und viele erleiden an diesen
fallen beim Projektmanagement sind
seit Jahren bekannt. Beispielsweise
bleiben wichtige Informationen im
der Motor für das neue Diagnosege- Klippen sogar Schiffbruch. Team hängen. Der Projektmanager
rät im Gehäuse mit Schrauben befes- „Die weichen Erfolgsfaktoren, erfährt zu spät von Schwierigkeiten
tigt wird. Zwei Wochen später – die insbesondere die Kommunikation, und hat keine Chance, rechtzeitig
Pläne sind bereits erstellt – bemän- werden für den Projekterfolg immer gegenzusteuern. Oder wichtige Inter-
gelt der Produktionsspezialist diese wichtiger“, betont Experte Professor essengruppen werden nicht rechtzei-
Lösung. Er fordert die Änderung der Heinz Schelle von der Universität der tig über das Vorhaben in Kenntnis
Pläne und eine fertigungsfreundliche Bundeswehr in München. Dr. Huber- gesetzt und ins Projekt einbezogen.
Montage des Motors mit Clipbefesti- tus C. Tuczek, ein Mitglied der Ge- Dies weckt den Widerstand bei-
gung. Wieder ein Monat später: Die schäftsführung beim Systemlieferan- spielsweise seitens späterer Anwen-
überarbeiteten Konstruktionskon- ten Dräxlmeier Group, bestätigt dies: der, des Top-Managements im eige-
zepte für das neue Gerät werden „Die Kommunikation ist nach wie nen Unternehmen oder der Produkti-
vom Qualitätssicherer zurückgewie- vor der am meisten unterschätzte onsverantwortlichen.
sen. Eine Clipbefestigung, so moniert Faktor im Projekt“, schreibt Dr. Tuc- Ebenso schwerwiegend sind auch
er, bestehe nie und nimmer die Si- zek in der Zeitschrift „Projektmana- Missverständnisse über die Projekt-
cherheitstests. Das Projektteam muss gement aktuell“. Er stellt fest: „Miss- ziele. Was unter der „handlichen
die Konstruktion von vorn beginnen verständnisse oder Defizite bei aktu- Größe“ eines zu entwickelnden Ge-
und eine völlig neue Lösung suchen. ellen Informationen werden zum Teil räts zu verstehen ist, darüber können
„Diese Panne bei der Abstim- erst mit erheblicher Zeitverzögerung die Meinungen sehr weit auseinan-
mung hat uns sechs Wochen gekos- wahrgenommen.“ dergehen. Während etwa einem De-
tet“, ärgert sich der Leiter des Ent- Im Klartext: Viele Kommunikati- signer eher das Hosentaschenformat
wicklungsprojekts über den schlep- onsprobleme fallen häufig erst auf, vorschwebt, gehen die Ingenieure
penden Informationsaustausch. Mit wenn es zu spät ist. Dies macht sie so stillschweigend von Aktenkoffergrö-
diesem Problem ist sein Projekt kein tückisch. ße aus.

20 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p20-25_SR.qxd 28.10.2008 16:40 Uhr Seite 21

Die wichtigste Empfehlung lautet: Der Informati-


onsfluss im Projekt ist als „Bringschuld“ zu verstehen.
Projektmanager müssen sorgfältig bestimmen, wer wen
zu informieren hat. Eindeutige Verantwortlichkeiten be-
nennen, klare Kommunikationswege planen, Informati-
onsprozesse präzise definieren – auf diese Aufgaben
schwören Projektexperten ihre Managerkollegen uner-
müdlich ein.

Missverständnisse ausräumen
Neben allen Formalitäten ist es wichtig, die Teammit-
glieder auf ihrer Kommunikationsebene „abzuholen“.

Manche betonen sogar, dass ein Projektmanager minde-


stens ein ebenso guter Kommunikator und Moderator
wie Fachspezialist sein muss.
Die Aufgaben der Projektkommunikation im Detail
lauten: Missverständnisse bei Projektzielen ausräumen.
Viele Projektaufträge sind undeutlich definiert. Der Pro-
jektmanager muss aus den wolkigen Vorstellungen sei-
ner Auftraggeber greifbare, handfeste Ziele machen, an
denen sich die Ergebnisse messen lassen können. Ein
Diagnosegerät soll schnelle Testergebnisse liefern – wie
schnell? Ein neuer Kunststoff soll gut zu verarbeiten
sein – bei welchen Anwendungen? Ein Sterilisator soll
preiswert sein – was darf er kosten, in welchem Markt-
segment soll er eingesetzt werden?
Durch hartnäckiges Nachfragen klärt der Projektlei-
ter solche Anforderungen und gleicht die Meinungen
der Beteiligten an. Die Aufgabe der „Zielklärung“ be-
trifft indes nicht nur die Auftraggeber, sondern auch das

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008


DM_Nov08_p20-25_SR.qxd 28.10.2008 16:40 Uhr Seite 22

Projektmanagement

Projektteam. Versierte Manager neh-


men die Erörterung der Projektziele
immer wieder auf die Agenda der
Teambesprechungen. Sie beleuchten
die Ziele von allen Seiten. Sie haken
minutiös nach, wie ihre Teammitglie-
der die Ziele konkret verstehen und
ob alle das gleiche aus den Zielen he-
rauslesen. Diese Erörterungen mö-
gen ermüden, doch sie sind für den
Projekterfolg unerlässlich.

Stakeholder einbeziehen
Die allermeisten Projekte berühren
die Interessen von bestimmten Grup-
pen, bei Produktentwicklungen bei-
spielsweise Produktionsspezialisten,
Sicherheits- und Qualitätsmanager,
Marketingfachleute, das Top-Mana-
gement im eigenen Unternehmen

High Power Laser Diodes


in Cooled Packages

Features:
Low cost and high brightness
Wide spectrum of wavelengths
Fiber optical output
Integrated cooling
Integrated pilot beam
and fiber sensor
Easy to engineer-in

Applications:
Dental Treatment
Surgery
Otorhinolaringology (ENT)
Our laser diodes offer you unlimited flexibility to design medical laser system Obstetrics
that will satisfy most demanding customers. Skin diseases
New fiber-coupled laser diodes in sealed HHL and butterfly housings. Photodynamic Therapy
Wavelength range from 622nm to 2000nm with output power from 0.2W to
30W. Fiber 62.5µm to 1000µm diameter terminated with SMA-905 connector.

WWW.FRLASERCO.COM
Come to our booth # 8aD32 Hall 8a at COMPAMED, 19-21. November, 2008 in Dusseldorf to see how we can help you

22 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p20-25_SR.qxd 28.10.2008 16:40 Uhr Seite 23

-EHRWERTÖAUFÖÖ
WENIGERÖ2AUMÖ
4YPÖÖ
oder externe Gruppen wie Genehmigungsbehörden,
künftige Anwender, Verbände und Patienten. Die Inter-
essen dieser so genannten Stakeholder müssen in das
Projekt einfließen. So ermitteln Projektmanager schon
bei der Zieldefinition ihres Vorhabens die möglichen
Stakeholder, anschließend setzen sie sich mit diesen
Gruppen in Verbindung. Welche Erwartungen haben
die Stakeholder? Wie können ihre Interessen bei den
Projektzielen berücksichtigt werden?
Projekt-Profis unterhalten nicht nur beim Start ihres
Vorhabens, sondern während des gesamten Projekts
diplomatische Verbindung zu ihren Stakeholdern. Die
Manager unterrichten ihre Stakeholder über den Stand
der Arbeiten und erfragen ständig deren Zufriedenheit
mit den Fortschritten.

Kommunikation planen
In vielen Projekten werden Aufgaben und Terminpläne
minutiös geplant – nicht aber die Kommunikation. Ein
Fehler, wie Fachleute kritisieren. Zur professionellen
Kommunikationsplanung gehören eine vollständige Lis-
te der Informationspartner und die Beschreibung, wer
wen zu welchem Zeitpunkt in welcher Form benach-
richtigt.
Dieser Plan gleicht einem Drehbuch für die Erteilung
von Aufgaben, Weitergabe von Nachrichten und Mel-
dungen, für Abstimmungsprozesse, Fortschrittsmeldun-
gen sowie für Diskussionen und Erörterungen. Wann
und wie häufig finden „Jour fixes“ des Gesamtteams
statt? In welcher Form berichten die Mitarbeiter ihre
Arbeitsfortschritte? Wie und wann werden Schwierig-
keiten oder Konflikte gemeldet? Die Verantwortlichen
müssen jeweils klar benannt sein.
Das heißt im Klartext: Elektroingenieur Reinhard
Stengel informiert Programmiererin Martina Gernhard
ER
über Entwicklungsänderungen binnen 24 Stunden, und ÖUNSÖAUFÖD
SUCHENÖ3IE Ö(Ö Ö
Ö
dafür verwendet er ein bestimmtes Formular, das er per Ö Ö Ö"E Ö( ALLEÖB3 TA N D
- % $ ÖI N
#/-0! IEÖ Ö Ö
E-Mail ihr und in Kopie auch dem Projektmanager ÖUNSÖAUFÖ3
7IRÖFREUEN
übermittelt. In die Entwicklung dieser „Regelkommuni-
kation“ beziehen viele Projektmanager ihr Team ein. Sie
lassen sich diese Spielregeln und die Verantwortlichkei-
ten von ihren Mitarbeitern verbindlich unterschreiben.

Informationsbedarf ermitteln
Das Top-Management will sich über den Fortschritt der
Arbeiten orientieren – dabei allerdings nur eine Seite mit
kurzen Stichworten vorgelegt bekommen. Dieser „Ste-
nogrammstil“ würde z. B. den Produktionsfachleuten 4YPÖÖ\Ö$ASÖNEUEÖ ÖMMÖSCHLANKEÖ&LIPPERVENTIL
im Unternehmen nicht ausreichen. Sie brauchen mehr VONÖ"RKERTÖFRÖDIEÖ&LUIDAUTOMATIONÖÖ$IEÖPERFEKTE
7AHLÖFRÖSCHNELLEÖ!NTWORTZEITEN ÖHOHEÖ2EPRODUZIER
BARKEITÖUNDÖHERAUSRAGENDEÖ3PLEIGENSCHAFTEN

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 &RÖWEITEREÖ)NFORMATIONENÖÖ 


ODERÖWWWBUERKERTDE
DM_Nov08_p20-25_SR.qxd 28.10.2008 16:40 Uhr Seite 24

Details, um an dem Projekt mitwirken zu können. Des-


halb erfragen Projektmanager die individuellen Informa-
tionswünsche ihrer Informationspartner. Hilfreich bei
solchen Erkundigungen sind zwei oder drei vorbereitete
Vorschläge, zwischen denen der Adressat wählen kann.

Formalien festlegen
In der Medizintechnik stehen Projektteams vor der Auf-
gabe, ihre Kommunikation beispielsweise für Genehmi-
gungsbehörden lückenlos zu dokumentieren. Deshalb for-
malisieren sie ihre Kommunikation stark und halten sich
strikt an die Vorgaben. So muss eine Einladung zum Mee-
ting die Agenda genau beschreiben und deutlich machen,
wie sich die Teilnehmer vorzubereiten haben. Auch dür-

Peter Schröder GmbH


Silcherstr. 38 • D-74172 Neckarsulm
Tel.: +49 (0) 71 32/99 60-0
Fax: +49 (0) 71 32/99 60-60
info@schroederschrauben.de
www.schoederschrauben.de

fen die Protokollanten der Meetings keine Gesprächser-


gebnisse vergessen. Viele Projektleiter verwenden deshalb
einheitliche Formulare und Dokumentvorlagen, die für
das Team erreichbar an einem zentralen Ort abgespei-
chert werden. Unabdingbar für die Dokumentation: Die
ausgefüllten Unterlagen müssen wieder auffindbar auf
dem Server abgelegt werden.

Moderne Medien behutsam einsetzen


Videokonferenzen, Telefonate und elektronische Mit-
teilungen via Internet sind bei Projekten heute Gang und
Gäbe. Doch können diese Medien eine persönliche Begeg-
nung der Beteiligten nicht ersetzen, vor allem dann, wenn
das Team an mehreren Standorten arbeitet. Die Schwie-
rigkeit bei elektronischen Medien: Sie übermitteln zwar
die Informationen, lassen aber kaum persönliche Arbeits-
beziehungen zwischen den Beteiligten entstehen. Faustre-
gel für den Einsatz der elektronischen Medien: Zu Beginn
des Projekts sollte sich ein virtuell arbeitendes Team
zumindest an ein bis zwei Tagen persönlich kennengelernt
haben. Weitere nachfolgende Begegnungen erleichtern
diese Form der Zusammenarbeit noch mehr.

24 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p20-25_SR.qxd 28.10.2008 16:41 Uhr Seite 25

Eskalationswege planen
Schwierigkeiten und Konflikte gehören zum Projektall-
tag. Informationen müssen schnell und nachhaltig geklärt
werden. Deshalb planen erfahrene Projektmanager dafür
spezielle Wege. Wer entscheidet im Projekt bei strittigen
Fragen und schlichtet Konflikte? Diese Eskalationspläne
geben dem Team Übersicht über Ansprechpartner und ver-
hindern, dass Probleme unter den Teppich gekehrt wer-
den. Darüber hinaus planen viele Projektmanager Kom-
munikationswege für das gesamte Projekt betreffende Die moderne Produktionsstätte in Luckenwalde

Konflikte. Bewährt hat sich die Einrichtung eines so ge-


nannten „Lenkungsausschusses“, einem projektbegleiten-
den Gremium, in dem die Interessengruppen und Ent- DIE HIGHTECH GESENKSCHMIEDE
scheider vertreten sind. FÜR ORTHOPÄDISCHE IMPLANTATE UND CHIRURGISCHE INSTRUMENTE

Auf Fallstricke der Kommunikation achten


In der Kommunikation fließen nicht nur Sachinformatio-
Kompetenz und Qualität
nen, sondern auch zwischenmenschliche Botschaften. Die
Wissenschaftler sprechen von verschiedenen Kommuni-
Made in Germany
kationsebenen. So werden Streitigkeiten oftmals auf der
„Sachebene“ ausgefochten, obgleich es in Wahrheit eher
auf der „Beziehungsebene“ kriselt. Die Kontrahenten dis-
kutieren dann über Fachfragen – und wollen damit
eigentlich persönliche Differenzen klären.
Projektmanager brauchen Erfahrung und feine Anten-
nen, um diese „stillen“ Signale bei der Kommunikation
zu empfangen und richtig einzuordnen. Diese Kompetenz
lässt sich trainieren, wie in wissenschaftlichen Studien be-
legt worden ist. „Es handelt sich um probate Sozialtech-
niken, beispielsweise um Techniken der Gesprächsfüh-
rung, Zielvereinbarungen, Motivation, der Überzeugung,
des Konfliktmanagements oder der adäquaten Entschei-
dungsfindung und Partizipation“, erklärte unlängst der
renommierte Wirtschaftspsychologe Professor Felix
Brodbeck von der Ludwigs-Maximilians-Universität in
München in einem Interview mit einer Fachzeitschrift.

Kommunikations-Vorbild Projektleiter:
Versierte Projektmanager machen Aufbau und Pflege der
Kommunikationskultur zur „Chefsache“. Sie sind ihren
Mitarbeitern Vorbild und halten sich selbst an die Regeln. · Langjährige umfangreiche Erfahrung in der Umfor-
Vor allem: Sie fordern und fördern im täglichen Gespräch mung von Implantatlegierungen
mit den Mitarbeitern den Informationsfluss. Projekt-Pro- · Entwicklung Ihrer Prothesenideen bis zur Serienreife.
fis fragen ihre Mitarbeiter nicht nur nach Stand und Fort-
· Auf Anfrage, Lieferung der fertig bearbeiteten und
schritt – sondern auch, ob sie sich mit ihren Kollegen ab-
steril verpackten Implantate
gesprochen und den Fortschritt mitgeteilt haben.
· Entwicklung und Produktion der passenden Raspel-
K o nt a k t : und Instrumentensysteme.
Project Solutions GmbH
D-67059 Ludwigshafen
www.projectsolutions.de
AristoTech® Implant Technologies GmbH · Im Biotechnologiepark · D-14943 Luckenwalde
phone: +49 (0)3371. 40 640-0 · fax: +49 (0)3371. 40 640-215 · service@aristotech.de
www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008
www.aristotech.de
DM_Nov08_p26-31_SR.qxd 28.10.2008 16:46 Uhr Seite 26

Outsourcing

Standard oder Speziallösung? –


Outsourcing in der Medizintechnik
Dr. Fred Grunert

Bild: MAZeT GmbH

N utzerfreundlichkeit, die Redu-


zierung des Risikos einer mögli-
chen Fehlbedienung sowie ein mög-
ternehmensprozesse. Außer der Be-
reitstellung von Qualifizierungs- und
Validierungsunterstützung wünschen
ten für die Hardwareentwicklung, in
der sofortigen Verfügbarkeit, im ver-
minderten oder kalkulierbaren Ent-
lichst geringer manuell zu erbring- sich die Kunden vom Hersteller in- wicklungsrisiko und in niedrigen Se-
ender Arbeitsaufwand in medizini- tensive Kommunikation und Koope- rienkosten, wenn es sich um geringe
schen Einrichtungen wird immer ration. Der Lieferant medizintechni- Stückzahlen handelt.
wichtiger und wesentlich durch die scher Geräte soll immer mehr leisten, Es gibt jedoch nicht von der
Leistungsfähigkeit aller Geräte be- dabei aber kostengünstig bleiben. Hand zu weisende Gründe, die die
stimmt. Eine einfache Handhabung Daher lohnt es sich für Hersteller, Entwicklung kundenspezifischer Em-
des Geräts bei möglichst geringer in Erwägung zu ziehen, ob man die bedded Computing-Plattformen für
Fehleranfälligkeit bedeutet für den Entwicklung leistungsfähiger Medi- medizinische Geräte erfordern. Die
Endkunden, dass in Zeiten von Fach- zinelektronik nicht einem Spezialis- funktionellen und gestalterischen Ge-
personalmangel auch angelernte Mit- ten überlässt und sich stärker auf an- sichtspunkte gewinnen immer stärke-
arbeiter die Anlagen bedienen und dere Bereiche konzentrieren kann. ren Einfluss auf die Verkaufsfähig-
somit Kosten eingespart werden kön- keit der Geräte. Ein schönes Äußeres
nen. Standard einkaufen oder führt aber zu zusätzlichen Anforde-
Die Entwicklung und Fertigung Designservice outsourcen? rungen, die im Inneren zu befriedigen
einer intelligenten kundenspezifi- Diese Frage steht am Beginn vieler sind. Bei großen Stückzahlen gelingt
schen Medizinelektronik – von der Geräteentwicklungen, in denen Em- es in der Regel, den Hersteller einer
Idee bis zur Produktionsreife – unter bedded Computing-Plattformen zum Standard-Baugruppe für ein kunden-
Einhaltung gesetzlicher Anforderun- Einsatz kommen sollen. Die Vorteile spezifisches Design zu gewinnen. Bei
gen ist neben der Technik auch eine der Standardlösung liegen in der Ein- kleineren Stückzahlen aber, die sich
besondere Anforderung an die Un- sparung externer oder eigener Kos- im Bereich einiger Hundert bis weni-

26 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de

com08_Anz
DM_Nov08_p26-31_SR.qxd 28.10.2008 16:47 Uhr Seite 27

Düsseldorf,
Nov. 19 – 21, 2008

www.compamed.de

in combination with:
Messe Düsseldorf GmbH
Postfach 10 10 06
40001 Düsseldorf
Germany
Tel. +49 (0)2 11/45 60-01
Fax +49 (0)2 11/45 60-6 68
www.messe-duesseldorf.de

com08_AnzA4_Device.indd 1 16.07.2008 11:00:02 Uhr


DM_Nov08_p26-31_SR.qxd 28.10.2008 16:47 Uhr Seite 28

Outsourcing

ger Tausend pro Jahr bewegen, hat es kommt. Dies ist etwa bei medizini- Die Medizintechnik stellt erhebli-
der hilfesuchende Kunde wesentlich schen Großgeräten der Fall: Kleine che Anforderungen an die Qualität
schwerer, einen Partner zu finden. In Stückzahlen, lange Entwicklungszei- des Entwicklungsprozesses und de-
diesem Fall lohnt es sich, darüber ten, lange Produktlebenszeiten und ren Dokumentation. Kommt das Ge-
nachzudenken, einen externen Ser- lange Nutzungsdauer beim Kunden rät während der Anwendung mit
vice für Design und Entwicklung des führen dazu, dass ein Gerät, das über dem menschlichen Körper in Berüh-
Geräts in Anspruch zu nehmen. fünf bis zehn Jahre produziert und rung oder wirkt es sogar auf diesen
mehr als zehn Jahre beim Kunden ge- ein, müssen die Anforderungen der
Die Anforderungen steigen nutzt wird, mehrere Elektronik-Ge- Medizingerätenorm ISO 13485 er-
Seit Jahren werden konstruktiv und nerationen an sich vorüberziehen sieht. füllt werden.
mechanisch bedingte Hohlräume in Für solche Anwendungsgebiete Der Kunde des Elektronikent-
Geräten durch Füllen mit Elektronik empfiehlt sich das Outsourcen an wicklers darf nicht nur Auftraggeber,
effektiv genutzt. Erfordert das Gerä- Dienstleister, die auf die Entwicklung sondern muss auch enger Partner
tedesign deshalb die Beachtung des und Fertigung von Embedded Com- sein, damit eine erfolgreiche Zusam-
3D-Profils der elektronischen Bau-
gruppen oder dürfen keine mecha-
nisch bewegten Teile, bis hin zum
Ausschluss des Einsatzes einer Fest-
platte, vorkommen, wird es noch
schwieriger, einen preisgünstigen
Standardanbieter zu finden. Meist
kommen noch besondere Ansprüche
an den Energieverbrauch und die ab-
zuführende Verlustleistung hinzu.
Und ganz nebenbei soll das neue
Gerät auch noch erhöhte Zuverläs-
sigkeit und Lebensdauer bieten.

Langzeitverfügbarkeit muss
geplant werden
Für eine kundenspezifische Embed-
ded Computing-Lösung spricht der
Unterschied zwischen den Technolo-
giezyklen in der Elektronik, insbe-
sondere der Halbleitertechnik, und Bild: MAZeT GmbH
denen der Anwenderbranchen. Die-
ser wirft die Frage nach der Langzeit- puting-Lösungen in Nischenanwen- menarbeit entsteht, die zusätzliche
verfügbarkeit elektronischer Bau- dungen spezialisiert sind. Sie kennen Haftungsrisiken ausschließt. Die Auf-
gruppen auf: Billige Baugruppen das im Anwendungsgebiet geltende gabenstellung von Embedded Com-
besitzen meist ein stückzahlreiches, Normenwerk und das Thema Kun- puting-Lösungen darf nicht nur die
dafür aber sehr kurzes Leben. Es gibt denservice besitzt für sie einen hohen spezifizierten Betriebsfälle des Geräts
in der Medizintechnik eine Kunden- Stellenwert. betrachten, sondern muss auch in
gruppe, die geringe Stückzahlen, Outsourcing im Bereich Design der täglichen Praxis mögliche Stör-
Sonderwünsche und Preisdruck in und Entwicklung darf nicht einfach fälle berücksichtigen, die oftmals
Kombination mit langer Produktle- als Abgeben einer Aufgabe an Exter- nicht Gegenstand der Spezifikation
bensdauer und Gerätestandzeiten ne verstanden werden, vielmehr er- sind, weil der Kunde diese nicht im
hat. Die Geräteproduzenten haben es fordert es eine enge Zusammenarbeit Voraus erkennen kann. Spätestens
schwer, hier eine optimale Lösung zu von Hersteller und externem Dienst- hier zeigt sich, ob es sich um eine
finden, wenn nicht zufälligerweise leister, um optimale Ergebnisse zu er- echte Entwicklungspartnerschaft han-
eine Standardbaugruppe in Frage zielen. delt, in der gemeinsamer Erfolg das

28 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p26-31_SR.qxd 28.10.2008 16:47 Uhr Seite 29

Flohzirkus
Ziel ist oder ob es sich um ein reines Auftragsverhältnis
handelt. Ein leistungsfähiger Entwicklungspartner zeich-
net sich durch offene Kommunikation zum Arbeitsfort-
schritt, beratende Begleitung, kosten- und aufwandbe- schnell · klein · stark
wusstes Handeln und eine auf niedrige Herstellungs-
kosten ausgerichtete Entwicklung aus. Zertifizierte Ab-
läufe, Referenzdesigns, erfahrene Mitarbeiter, eine mo-
derne gerätetechnische Ausstattung und eine gut doku-
mentierte Wissensbasis sorgen für termintreue Abläufe.
Die Kontrolle gemeinsam gesetzter Zwischenziele, ab-
gestimmte Mitwirkungsleistungen des Auftraggebers und
regelmäßige Berichterstattung sind Voraussetzungen für Piezokomponenten
ein gutes Arbeitsklima im Firmengrenzen überschreiten-  Ultraschallerzeuger
den Projektteam.  Sensor
 Pumpe
Der Hersteller bleibt Entwicklungspartner
Ist der Entwicklungsablauf erst einmal gestartet, wird er
durch viele Faktoren beeinflusst. Von der Verfügbarkeit P-653
einzelner Bauelemente bis hin zur Bereitstellung ausrei-  Scanner

chender Ressourcen reicht die Palette der Herausforde-  Aktor


 Dosierer
rungen, die ein gutes Projektteam weitestgehend stressfrei
für den Kunden bewältigt. Die Konzeption des für die
Anwendung optimalen Systems legt die Leistungsfähig-
keit, den Energiebedarf und die Kosten der Baugruppe für
die Lebensdauer des Embedded Computing Boards fest.
Da Umweltbewusstsein immer stärker an Bedeutung
gewinnt und in Zukunft Restriktionen hinsichtlich der P-653 mit Stab
stofflichen Zusammensetzung von Produkten zu erwar-
 Linearantrieb
ten sind, gewinnen zusätzliche Einflussgrößen an Bedeu-  Manipulator
tung: Aussagen zur stofflichen Beschaffenheit der Bau-  Antrieb
gruppe, des Energieaufwands zu ihrer Herstellung oder
des Energiebedarfs während des Betriebs werden in Zu-
kunft wichtige Parameter sein, deren Festlegung in der
Entwicklung erfolgt.
Zukunftsorientierte Entwicklungsdienstleister verfü- Die äußerst präzise Kraft-, Bewegungs- und
gen über ein ERP-System, Leitfäden zur Beschreibung des Schwingungserzeugung machen Piezos oft zur
Arbeitsregelwerks und der Arbeitskultur im Unterneh- ersten Wahl.
men und sind so in Organisation und Struktur auf kom- Sei es die Erzeugung von Ultraschall, die Feinst-
mende Anforderungen vorbereitet. Die Vorteile für den dosierung, die Verwendung als Sensoren oder
Kunden sind Transparenz, Termintreue und ein hoher als schneller Linearantrieb. PI bietet ein breites
Qualitätsstandard in Entwicklung und Produktion. Das Spektrum an Standard- und Sonderlösungen für
schlägt sich nicht zuletzt in den produktbegleitenden Do- eine Vielzahl von Anwendungen.
kumentationen vom Lastenheft bis zu den Fertigungsda- Erfahren Sie mehr: Compamed, Halle 8a, Stand K30
ten nieder. Die regelmäßige Archivierung schützt vor PI Ceramic GmbH · Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG
Datenverlust und sichert die Verfügbarkeit der erstellten Telefon 0721 4846-0
Konstruktionsergebnisse. So ist gewährleistet, dass auch
noch Jahre nach der Serienüberführung des Geräts Bau-
elementeabkündigungen oder Fragen nach Bauelemen-
teeigenschaften schnell und ohne Auswirkungen auf die
laufende Produktion beantwortet werden können.

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 29


DM_Nov08_p26-31_SR.qxd 28.10.2008 16:47 Uhr Seite 30

Elektronik für die Medizintechnik

Kompetenz3
Wir liefern Ihnen alles aus einer Hand:
Baugruppen
Leiterplatten
Schablonen
Von der Entwicklung bis zum After Sale Service!

straschu Elektronikgruppe
Telefon (0 42 06) 41 71 - 0
www.straschu.de
Besuchen Sie uns auf der Compamed Bild: MAZeT GmbH
in Halle 8a, Stand F19
Abschließend bleibt festzustellen: Embedded Compu-
ting-Lösungen entwickeln viele Unternehmen. Eine Diffe-
renzierung der Anbieter ergibt sich nach Stückzahl, Preis,
Qualität und Produktpflege. Während große Anbieter ex-
zellente Prozesse und einen guten Service bieten, sind Her-
steller mit kleinerem Bedarf auf Nischenanbieter angewie-
sen. Diese unterscheiden sich stark in ihrer Leistungs-
fähigkeit, dem Qualitätsstandard und dem Langzeitsup-
port für das Produkt. Die Freude an einer günstigen Ent-
wicklung wird oftmals durch teure Nach- oder Ument-
wicklung getrübt. Wer also die Vorzüge des Outsourcings
voll auskosten will, sollte auf die Wahl des Entwicklungs-
partners besonderes Augenmerk legen.
Bei MAZeT werden seit mehr als zehn Jahren Embed-
ded Computing-Lösungen für medizintechnische Anwen-
dungen entwickelt und gefertigt. Sie zeichnen sich durch
hohe Anforderungen an die Komplexität der technischen
Lösung und enge Partnerschaft zwischen den Geräteher-
stellern und der Firma aus. Es zeigte sich, dass diese Zu-
sammenarbeit zum beidseitigen Vorteil dazu führte, dass
der eingeschlagene Weg auch bei neuen Generationen von
Geräten beibehalten wird, da sich Vorteile in Funktion
und Kosten für das Gesamtsystem ergeben, die beim Ein-
satz von Standardbaugruppen nicht realisierbar gewesen
wären. MAZeT sieht sich im Embedded Computing-Markt
für Medizinelektronik als ein Anbieter für Spezialitäten, die
hohe technische Kompetenz, breites technologisches Wissen
und Flexibilität in der Technologieauswahl erfordern.
K o nt a k t :
MAZeT GmbH
D-07745 Jena
www.mazet.de
Besuchen Sie uns auf der Medica: Halle 11, Stand H70.

30 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p26-31_SR.qxd 30.10.2008 15:51 Uhr Seite 31
DM_Nov08_p32-37_SR.qxd 28.10.2008 16:54 Uhr Seite 32

Porträt

Helmut Aicher: „Mein Hobby ist mein Beruf“


– vom Konstruktionsbüro zur Serienfertigung

D ie ATP Aicher + Tröbs GmbH


hat sich in den vergangenen
Jahren zielstrebig vom Konstrukti-
leichte Anpassbarkeit und abnehm-
bare Laufsohlen. Die reine Dienstleis-
tungstätigkeit war aber auf Dauer
Die Gerätegehäuse wollten wir im
Vakuumgießverfahren herstellen las-
sen. Das klappte allerdings nicht in
onsbüro mit kleinem Technikum zu nichts für den ehrgeizigen Rheinlän- der erforderlichen Präzision. So
einem Produktentwicklungs-Unter- der, der in Oberbayern sein Glück mussten wir in kürzester Zeit die
nehmen mit Präzisions-Werkzeugbau fand: „So steckten wir die Hälfte der Bauteile für den Spritzguss umkons-
und einer Fertigung mit modernen Firmenerlöse in die Technologieent- truieren und die Formen so konzipie-
Spritzgießanlagen entwickelt. wicklung und suchten uns unter- ren, dass sie sich mit minimalen Inves-
ATP steht sowohl für Aicher stützt von der Fraunhofer-Gesell- titionen herstellen ließen. Dafür ent-
+Tröbs Produktentwicklung als auch schaft Hilfe bei der EU. Sie förderte wickelten wir ein eigenes modulares
für „Advanced Technology Pro- die Entwicklung eines pulvermetall- System für Aluminium-Einsätze.“
jects“. Die Firma hat es sich zum Ziel urgischen Spritzgießverfahrens für Die Formteile spritzte ATP noch
gesetzt, ihrer Konkurrenz mit außer- Wolfram-Schwermetall-Legierungen, extern. Die positive Entwicklung der
gewöhnlichen Projekten immer einen die für den Strahlenschutz in der Me- Stückzahlen, weitere Geräteentwick-
Schritt voraus zu sein. Unterstützt dizin- und Nukleartechnik eingesetzt lungen und der Erfolg der eigenen
wird sie dabei von der Präzision der werden.“ Spritzenabschirmungen ließ im Jahr
neuesten JSW-Spritzgießmaschinen- Die ATP entwickelte eine Sprit- 1999 die Idee für den Aufbau einer
Generation. zenabschirmung als Referenzprojekt eigenen Spritzerei reifen. Die Mög-
dieser Materialentwicklung. lichkeit, eine relativ neue Spritzgieß-
Weg in die Eigenständigkeit
Helmut Aicher, einer der ATP-Ge-
schäftsführer, hat einen ungewöhnli-
chen Karriereweg hinter sich. Nach
vorzeitiger Beendigung eines Studi-
ums der Kunststofftechnik absolvier-
te er in den 80er Jahren eine Werk-
zeugmacherlehre, wurde schnell Aus-
bilder im Werkzeugbau und bildete
sich als Industriemeister Metall und
Fachmann für CAD-Anwendungen
weiter.
Als Meister im Werkzeugbau war
er in der Hausgeräteindustrie tätig,
bevor er 1992 gemeinsam mit Kunst-
stoffingenieur Stefan Tröbs den Weg
Links: Orthese.
in die Selbstständigkeit suchte: „Ich Rechts: ATP entwickelte eine Spritzenabschirmung, die zum Strahlenschutz
brauchte die Herausforderung der (gegen Kontrastmittel etc.) in der Medizin- und Nukleartechnik eingesetzt wird.
Eigenständigkeit und startete hier im
bayerisch-österreichischen Grenzge- Der Schritt hin zur eigenen Spritz- maschine günstig von einem insol-
biet als verlängerte Konstruktions- gieß-Fertigung erfolgte im Rahmen venten Unternehmen am Ort zu kau-
werkbank für andere Unterneh- der Entwicklung von Schmuggelgut- fen und dort auch einen geeigneten
men“, erzählt Helmut Aicher. Detektoren. Helmut Aicher erzählt: Raum anzumieten, wurde sofort ge-
Das erste große Projekt war die „Wir erhielten den Auftrag für die nutzt. Nächster Schritt war der Auf-
Konstruktion einer Kunststoff-Or- Entwicklung und Herstellung der bau des Werkzeugbaus mit neuester
these als Alternative zum Unter- Wolfram-Abschirmungen der Gam- HSC-Technik (High-Speed-Cutting)
schenkelgips. Sie überzeugte durch ma-Quelle und des Detektors sowie und Erodiertechnik. Helmut Aicher:
die gelungene Umsetzung des guten für die Kunststoffteile des Gerätege- „Voraussetzung für zeitgemäßen
Designs und Zusatzfunktionen wie häuses in einer Stückzahl von 100. Werkzeugbau ist HSC-Fräsen mit bes-

32 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p32-37_SR.qxd 30.10.2008 14:05 Uhr Seite 33

sortimat Technology
Assembly systems

Injection Moulding – MIM)


inzwischen auch Produkte
aus Siliziumnitrid- und -Kar-
bidkeramik (Ceramic Injecti-
on Moulding – CIM) und aus
verschiedenen Hartmetall- Erfrischend
sorten. schwungvoll
Eigene Ideen
Ein gelungener Start. Und eine
Zusätzlich zu den Spritzen-
abschirmungen kommen im- präzise Landung. Das System:
Spikes (dunkel = ungesintert).
mer wieder eigene Ideen zur Spaceline, die innovative
ten Oberflächen und feinsten Kontu- Realisation: Mit selbst entwickelten Längstransfer-Montagelinie von
ren sowie Erodieren mit Graphit- Seilbeschlägen aus mit 60 % lang- sortimat. Noch nie war Montage
Elektroden. Wo Fräsen nicht mehr glasfaserverstärktem Polyamid hat derart produktiv - immer dann,
funktioniert, wird mit wenigen kom- ATP das Segeln leichter und sicherer
wenn komplexe Produkte aus
plexen Graphit-Elektroden auf mo- gemacht.
vielen Einzelteilen montiert
dernsten Maschinen erodiert.“ Ein Kunde aus der Modelleisen-
So schloss sich der Kreis von der bahn-Branche war unglücklich mit werden, wie in der Pharma- und
Beratung über die Konstruktion bis den bestehenden Lösungen für die Medizintechnik. Entscheiden
zum Werkzeugbau und der Produkti- Mittelgelenks-Kinematik bei Modell- Sie sich für Hochleistung und
on. Aus den laufenden Produktent- Waggons. Da war Erfindungsgeist ge- eine Flexibilität, mit der Sie
wicklungen kamen immer mehr Teile fragt, aber ATP konnte schnell eine auch für den Wandel offen
dazu, die in der Prototypen- und bessere Lösung präsentieren.
bleiben.
Kleinserienphase im Haus optimiert Es sind teilweise Start-Up-Fir-
und schließlich zur Serienreife ge- men, die mit ihren neuen Produktide- Weitere faszinierende Details
bracht wurden. en die Kreativität von Aicher, Tröbs erhalten Sie vom Team sortimat.
Neben technischen Standardpo- und den vier weiteren ATP-Mitarbei-
lymeren kommen vermehrt auch sol- tern fordern. Helmut Aicher erklärt:
che „Exoten“ wie PA6.6 LGF60 „Es ist eine Symbiose zwischen den Spaceline. Frischen Schwung.
oder immer neue Formmassen für Auftraggebern und uns. Ziel ist es, Auf der ganzen Linie.
Sinterwerkstoffe zum Einsatz. Bei- deren Mitbewerber
spielsweise fertigt ATP neben pulver-
metallurgischen Tei-
len (Metal

sortimat Technology GmbH & Co.


Production Systems
Birkenstrasse 1–7
D-71364 Winnenden
Germany
Fon + 49 (0) 71 95-702-0
Fax + 49 (0) 71 95-702-22
info@sortimat.de
Mit selbst entwickelten Seilbeschlägen mit 60 % langglasfaserverstärktem Polyamid
hat ATP das Segeln leichter und sicherer gemacht. www.sortimat.de

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 33


DM_Nov08_p32-37_SR.qxd 28.10.2008 16:54 Uhr Seite 34

Porträt

durch bessere Funktio- etablieren, das heißt vollelek-


nalität und geringere trische Anlagen waren die
Kosten auszustechen und Vorgabe.
das Wachstum unserer „In höchster Präzision sol-
Kunden weiter zu be- len Versuchswerkzeuge in Se-
schleunigen.“ rienwerkzeuge überführt wer-
den, deshalb ist die beste
Große Serien Qualität und größte Zuver-
Bei Prototypen-Werkzeu- lässigkeit der Maschinen so
gen aus Aluminium ist wichtig“, erläutert Helmut
eine Lebensdauer von Aicher.
10.000 bis 25.000 Lagebesprechung (rechts: Helmut Aicher). „JSW-Maschinen kannte
Schuss Standard. Wenn ich anfangs nicht“, gesteht er.
man diese Zahl erhöhen möchte, ist Da ATP die Werkzeuge nur für Der ATP-Chef informierte sich über
eine zuverlässige, präzise und extrem die Fertigung im eigenen Hause her- Anlagen, die seine Ansprüche erfüll-
feinfühlige Spritzgießanlage unver- stellt, bringt die Kombination aus ten und kam dann zu Windsor/JSW.
zichtbar. Bei den weitaus teureren Werkzeugbau ohne Überdimensio- Ende vergangenen Jahres wurden die
Großserienwerkzeugen ist die richti- nierung und zuverlässig präzisem ersten Kontakte geknüpft. Auf der
ge Einschätzung der Belastungen, Spritzprozess entscheidende Kosten- Messe K 2007 waren die Würfel zu-
denen ein Werkzeug im Betrieb aus- vorteile. Aus diesem Grund wollte gunsten von JSW gefallen. „Die tech-
gesetzt wird, ein wichtiger Einfluss- sich ATP gleich zu Anfang bei Spritz- nischen Daten waren dabei aus-
faktor für die Werkzeugkosten. gießmaschinen auf höchstem Niveau schlaggebend. Wichtig waren bei un-

rueckenwind.co.at
n is t spit ze
Silico ... es kommt
nu r darauf an, w
as man da raus macht!
bling
igung I As sem
I Reinraumfert
I Wer kzeugbau
us s I Silicon verbundteile 20 08
F & E I Silicon
sprit zg COMPAMED
. – 21.11.0 8
D üs seldor f 19
d L0 4
Halle 8a, St an

Mühls tr aße 21, 4614 Marchtrenk, Aus tria, sales@s t arlim -s ter ner.com
Tel. +43 7243 / 58 5 96 - 0, Fa x +43 7243 / 58 5 96 -5, w w w.s t arlim -s ter ner.com

34 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p32-37_SR.qxd 28.10.2008 16:54 Uhr Seite 35

inpac inpac
Sterilverpackungen | Lohnverpackung | Packmaterialien

Medizintechnik GmbH

Sterilverpackungen
Sicherheit und Service
Full-Service Dienstleistung im Bereich Reinigung, Montage, Verpackung und Sterilisation.

Wir erarbeiten individuelle


und validierte Lösungen
mit einer umfangreichen
Dokumentation und
entwickeln hochwertige
Verpackungen wie Hart-
blister, Weichblister und
Peelbeutel.

Wir garantieren Ihnen


kurze Durchlaufzeiten
durch konsequente
Nutzung von CAD / CAM-
Technologien und aktuell
erfolgter Verdoppelung
unserer Produktions- und
Reinraumkapazitäten.

inpac Medizintechnik
ist nach EN ISO 9001: 2000
und EN ISO 13485 : 2003
zertifiziert.
In Reinräumen der ISO
Klassen 7 und 8 bieten wir
flexible, individuelle und
kostengünstige
Verpackungslösungen.

inpac Medizintechnik GmbH Gewerbestraße 34 Telefon +49 (0)7082. 9457-0 www.inpac-medizintechnik.de


75217 Birkenfeld, Germany info@inpac-medizintechnik.de www.blister-pac.de
DM_Nov08_p32-37_SR.qxd 28.10.2008 16:55 Uhr Seite 36

Porträt

serer Entscheidung Präzision, Varia-


bilität der Formgrößen, Stabilität
sowie auch die Lieferzeit“, erklärt
der ATP-Geschäftsführer. Unter dem
Aspekt der derzeitigen und bald zu
erwartenden Kostenentwicklungen
legt er besonderes Augenmerk auf
die Energieeffizienz. Die vollelektri-
sche JSW-Spritzgießanlage spart 40
bis 50 % an Energiekosten im Ver-
gleich zu einer hydraulischen Anlage.
Die Investition ist zwar leicht hö-
her, wird aber durch Langlebigkeit,
Einsparungen bei Energie, kürzere
Zykluszeiten und höheren Ausstoß
bzw. im Formenbau schnell amorti-
siert. Sicherlich spielte auch die einfa-
che Bedienung und Servicefreund-
lichkeit eine entscheidende Rolle. Strukturelles Teil der Orthese.
Helmut Aicher bestellte zwei
JSW-Maschinen, eine 110-Tonnen- ge mehr Leistung bei weniger Lärm, mal Probleme gab, war Windsor
Anlage, die im Dezember 2007 gelie- und die Maschinen können auch immer zur Stelle. Engagement wird
fert wurde und eine 35-Tonnen-Ma- nachts arbeiten. Zudem sei die Steue- groß geschrieben. Hochnäsigkeit ist
schine, die im Februar 2008 kam. rung und das Handling der JSW- tabu.“ So ist es nicht verwunderlich,
Damit wurde eine neue Ära bei ATP Maschinen überzeugend: „Beschleu- dass Aicher auch in Zukunft auf
eingeläutet. Das Abmustern und die nigung und Bremsvorgänge sowie Windsor/JSW setzt. Zuerst ist ein Aus-
Vorserienproduktion auf vielen Pro- das Tempo des Einspritz-, Schließ- bau der bisher 300 qm großen Fir-
toypenwerkzeugen ist jetzt sichere und Auswerfvorgangs sind stufenlos menfläche auf mindestens 450 qm ge-
Sache, zumal dabei durch die speziel- einstell- und steuerbar“, berichtet plant. Dann soll auch eine neue 220-
le Voreinspritzfunktion der JSW-Ma- Helmut Aicher. So seien empfindlichs- Tonnen-Maschine geliefert werden.
schinen eine sehr gute Entlüftung te Parameter präzise einstellbar, was Die Vision von Helmut Aicher ist
und bessere Werkzeugstandzeiten er- den Prozess optimiere. ein Rundum-sorglos-Paket für Kun-
reicht werden. Dabei kann zu der „Die JSW-Maschinen sind so- den: „Wir steuern unseren Teil zu
Schneckenposition jeweils eine wohl robust als auch sensibel, was den Ideen des Kunden bei und ent-
Schließkraft auf und absteigend zu- unseren speziellen Herstellungsver- wickeln so gemeinsam Produkte, die
geordnet werden. fahren zugute kommt. Natürlich ist es noch nicht gibt.“ Je spezieller und
viel Erfahrung mit der Maschine not- komplexer die Problemstellungen
Wichtiger Schritt nach vorn wendig, um alle Möglichkeiten aus- sind, desto mehr ist das Know-how
Die neue Generation der Kunststoff- zureizen“, erklärt er weiterhin. von ATP gefragt, und um so mehr
Orthesen, mit denen die Zusammen- Auch die Arbeit mit extrem agg- sind die ATP-Macher in ihrem Ele-
arbeit der ATP-Macher begann, wird ressiven Materialien wie Keramik- ment. Helmut Aicher: „Mein Hobby
bald in einer Stückzahl von 50.000 und Wolframkarbid-Feedstocks sei ist mein Beruf. Ich will mit Spaß in
pro Jahr gefertigt. mit den Anlagen kein Problem. Le- interessanten Projekten Erfolg haben
Zwölf Werkzeuge sind pro Größe diglich die Standard-Rückstromsper- – mit einem harmonischen Team aus
im Bau. Produziert wird auf der 110- ren waren bei abrasiven Werkstoffen fähigen Mitarbeitern, kompetenten
Tonnen-Maschine. Dabei ist Präzisi- anfällig. „Jetzt haben wir spezielle Auftraggebern und leistungsfähigen
on gefragt: Das Schussgewicht muss hochverschleißfeste Schneckenspit- Lieferanten. Ich möchte eine mensch-
gleich bleiben, sodass die Teile im zen geordert, die wir mit unseren liche Firma leiten, die unterstützt
Promillebereich identisch sind. Hin- Möglichkeiten weiter verbessern“, wird von zuverlässigen Maschinen,
zu kommt Schnelligkeit. Sie ist zu- verweist Helmut Aicher erneut auf die uns nicht die Nerven rauben.“
sammen mit Zykluszeiten im Serien- den kreativen Impuls von ATP. K o nt a k t :
bereich ein weiterer wichtiger Faktor. ATP Aicher + Tröbs
Helmut Aicher schätzt bei den Weitere Planungen Produktentwicklung GmbH
JSW-Maschinen auch die geringe Ge- Aicher schätzt an Windsor auch das D-83317 Oberteisendorf
räuschbelastung. Das Personal brin- Engagement vor Ort. „Wenn es ein- www.a-t-p.de

36 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p32-37_SR.qxd 28.10.2008 16:55 Uhr Seite 37
DM_Nov08_p38-45_SR.qxd 28.10.2008 17:00 Uhr Seite 38

Anwenderberichte

Projektabschluss: Reinraumfertigung von


keimarmen Kunststoffspulen im Serienbetrieb
Guido Radig

No-Go-Area: Entnahme der Spulen im keimarmen Reinraum mittels Roboter, der anschließend die Teile aufstapelt und verpackt.

I n nur neun Monaten baute Häfner,


ein Spezialist für Kunststoffspulen,
einen medizinischen Reinraum auf.
Folienverpackung nach Kundenan-
forderung abzustapeln und zu ver-
packen. Der Roboter stapelt die Spu-
Das Reinraumdesign besteht aus
einer Spitzgießmaschine KM 350-
2700 C2, die lediglich mit Schließ-
Das Fertigungsmodul ist nach der len gezielt in die Foliensäcke, sodass einheit und Werkzeug im Reinraum
Reinraumklasse 8 (ISO 14644) quali- diese ohne Belastung durch Eigenge- steht – das so genannte „Rooming-
fiziert und weist eine Partikel-/Keim- wicht verzugsfrei befördert werden in“-Verfahren. Staubfreie Material-
freiheit nach c’GMP* Klasse D auf. können. dosierung und -zuführung, die Plasti-
Kernstück des neuen Fertigungsmo- Im Reinraum selbst sorgt ein ein- fiziereinheit der Maschine und die
duls bildet eine Spitzgießmaschine zelner Bediener für die Zuführung Temperiertechnik bleiben draußen
mit 3.500 kN-Schließkraft. von neuen Verpackungsschläuchen im „Grauen Raum“.
Als erstes Produkt werden zwei und das Ausschleusen der fertigen
zirka 500 g schwere Spulen aus Verpackungseinheiten. Die in dieser Effektives Reinraumdesign
schlagzähem ABS gefertigt. Die ho- Reinraumatmosphäre gefertigten Besonderer Augenmerk galt der
hen mechanischen Eigenschaften des und zudem verpackten Spulen gelan- Werkzeugtechnik: Eine ausgereifte
ABS verband Häfner mit der sehr gu- gen keim- und partikelarm zum Kun- Kühltechnik und präzise Werkzeug-
ten Verarbeitbarkeit des Werkstoffs. den B. Braun. Das Unternehmen temperierung gewährleisten eine recht
Die Spulenkörper werden konse- wickelt auf diese Spulen – ohne deutliche Abkühlung der doch relativ
quent vollautomatisch im Reinraum Nachbearbeitungsaufwand, eben- dickwandigen Teile schon bei der
spritzgegossen. falls unter Reinraumbedingungen – Entnahme, ehe sie der Roboter in die
Ein Knickarm-Roboter von Reiss Kapillare und Schläuche mit Durch- Folienschläuche einstapelt. Durch-
entnimmt die Teile dem Werkzeug, messern von 0,7 bis 5,0 mm u. a. für flussüberwachung und Wasserfiltrie-
um sie schließlich in einer doppelten Venenverweilkanülen. rung in der Temperierung sorgen an

38 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p38-45_SR.qxd 28.10.2008 17:00 Uhr Seite 39

www.fette.com

dieser Stelle für eine hohe Prozesssicherheit. Das erspart


dem Einrichter das aufwendige Umziehen und Betreten
des Reinraums bei einer Störung oder der Änderung von
Parametern. Zusätzlich kann er alle wesentlichen Steue-
rungsvorgänge von Außen erledigen. Lediglich War-
tungsaufgaben oder Werkzeugwechsel erfordern einen
zusätzlichen Zugang von Personal in den Reinraum.
Der Aufbau wurde so gewählt, damit Menschen
während der Produktion nicht mit dem Produkt in Be-
rührung kommen.
Ein Nebeneffekt, der dabei entsteht: Der eigentliche
Reinraum konnte in seiner Grundfläche extrem klein MIKROZERSPANUNG
gestaltet werden. Dies bedeutet geringe Kosten bei der
Installation, dem Betrieb und dem nach c’GMP notwen- MICRO CUTTING
digen turnusmäßigen Reinigen und Desinfizieren. Und

Mit innovativen Maßnahmen hat FETTE


die Mikrozerspanung – in der Massen-
produktion wie auch in Kleinstlosgrößen –
noch effizienter und vielseitiger gemacht.
Querschnittoptimierungen erhöhen die
Stabilität. Eine neue Schleiftechnologie
reduziert die Kerbbruchempfindlichkeit.

Extrem dünne Sonderbeschichtungen


in Verbindung mit ultrafeinen Hartmetall-
sorten, optimierten Werkzeuggeometrien

Berührungsfreies Stapeln in doppelter Folienverpackung. und Schneidkantenpräparation ermög-


lichen höhere Standzeiten, exakte Konturen
und vor allem: Prozesssicherheit.
das Ergebnis zählt: Das Risiko einer möglichen Konta-
mination wird auf ein Minimum begrenzt.
LMT – THE PERFORMANCE TEAM

Partnerwahl wird großgeschrieben


Die ungewöhnlich schnelle Produktionsaufnahme ver-
danken die Spulenspezialisten aus Leopoldshöhe ihren
Systempartnern, wie der Dittel Cleanroom Engineering
aus Ried/Kochel a. See, verantwortlich für Design, Pla-
nung und Qualifizierung sowie für die Unterstützung
bei der Inbetriebnahme.
Auch bei der Auswahl der System- und Prozesskom-
ponenten wurde auf Erfahrung mit Reinraumanwen-
dungen Wert gelegt: Spritzgießmaschine, Materialaufbe-
reitung und Roboter. Der Reinraum selbst wurde von
der Lindner AG, Arnsdorf, aufgebaut. Die Niederbayern
haben reichlich Erfahrung mit vergleichbaren Projekten.
Im Frühjahr 2008 folgte die Nagelprobe: Im Rahmen

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008


DM_Nov08_p38-45_SR.qxd 28.10.2008 17:00 Uhr Seite 40

Anwenderberichte

Interview mit Jan Häfner,


Prokurist der Häfner & Krullmann GmbH der Abnahmequalifizierung durch
das Ingenieurbüro BSR ergaben sich
Messwerte, die für Partikelanzahl
Frage: Einstieg in die Reinraumtechnik bedeutet Umdenken und Investiti- und Reinheit des Raums besser als
onsbedarf. Wie kam es zu diesem Projekt? die geforderten Parameter waren.
Der Spezialist für Wickelkörper
Jan Häfner: Wir haben uns zunächst aus Leopoldshöhe kann somit noch
sehr genau überlegt, worin die Chancen be- kundenorientierter auftreten. Im Voll-
stehen und mit welchem Aufwand – in Per- service von der Artikelentwicklung
sonal, Planung und Investition – zu rechnen über Werkzeugkonstruktion bis hin
ist. In der Tat mussten wir bezogen auf den zur Produktion von keimarmen Spu-
eigentlichen Prozess der Reinraumfertigung len. Alleine 25 Personen beschäftigt
bei Null anfangen, da die Arbeitsmethode das Unternehmen im Werkzeugbau.
völlig anders ist. So war uns schnell klar,
dass ein gutes Potenzial zur Vermarktung Kundenorientierung als
unserer Spulen vorhanden ist. Schließlich Auftrag
entfällt beim Kunden der Nachreinigungsaufwand durch die Anlieferung Der hoch spezialisierte Werkzeugbau
von keimarmen Spulen. Andererseits ist der Aufwand für Installation, Per- mit 3D-Konstruktion, Mouldflow-
sonalschulung und Zertifizierung ausgesprochen hoch. Es braucht eine ge- Analysen und moderner Messtech-
wisse Lernkurve, vor allem beim Personal, dass „sauber“ und „rein“ zwei nik zählt zu den Steckenpferden der
Paar Schuhe sind. Die Verantwortung für das Produkt zwingt den Bediener Ostwestfalen. Nach Auskunft von
zu hoher Sorgfalt. Leitgedanke war: Der Einstieg in die Reinraumtechnik Jan Häfner sollen die Aktivitäten des
eröffnet uns als Spulenhersteller neue Zielgruppen und Anwendungen. Unternehmens in diesem Bereich in-
tensiviert werden: „Der Einstieg in
Frage: Wie gingen Sie dabei vor? die Reinraumtechnik eröffnet uns als
Spulenhersteller neue Zielgruppen
Jan Häfner: Zunächst ist klar, dass der Verarbeiter auf die Hilfe von und Anwendungen.“
Partnern angewiesen ist. Darunter sind Maschinen und Komponenten, die Für die Anwender von Spulen ent-
reinraumtauglich sind, der Reinraumbauer selbst und das Projektierungs- fällt so ein Nachreinigungsaufwand.
unternehmen. Unseren Reinraum haben wir von Dittel Cleanroom Engi- Die Spulen können gleich keimarm
neering projektieren und qualifizieren lassen. Wir haben uns für einen er-
fahrenen Partner entschieden, um schon bei der Projektierung kostspielige
Fehler zu vermeiden.

Frage: Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem Serienbetrieb?

Jan Häfner: Zum Glück haben wir uns mit unseren Partnern – auch
wenn die Zeitstrecke kurz scheint – sehr genau vorbereitet. Auf der ande-
ren Seite verfügen wir in den Bereichen Werkzeugprojektierung und Werk-
zeugbau über eine gehörige Portion Erfahrung, die wir auf die Belange des
Reinraums anpassen mussten. Mit den Zertifizierungen nach ISO 9001 und
14001 konnten wir schon auf ein seit zwölf Jahren gelebtes Qualitätsma-
nagementsystem zurückgreifen. Dieses System musste um die nach c’GMP
zusätzlich notwendigen Prozesse ergänzt werden – ein Aufwand, den man
nicht unterschätzen darf. Parallel mit dem Start des Projekts galt es, die
Mitarbeiter auf diese neue Produktionsweise vorzubereiten. Eine hohe Mo-
Anwendungsfall: Venenverweilkanülen
tivation seitens unserer Mitarbeiter und umfangreiche Schulungen waren von B. Braun. Nach Rückzug der Nadel
der Weg zum Erfolg. Dass uns dieser Schritt gelungen ist, konnte in einem verbleibt der Kapillarschlauch in der
erst kürzlich unangekündigten Audit seitens der DCE nachgewiesen wer- Vene (Bild: B. Braun Melsungen AG).

den. Unsere Prozesssicherheit für den medizinischen Reinraum wurde ex- bezogen werden. Dies ist wirtschaft-
tern bestätigt. Aus Sicht des Kunden haben wir ohnehin eine sehr gute Pro- licher und auch sicherer.
duktkompetenz, die „reinraumfähig“ werden musste. Diese Ausweitung Seit der Herstellung der ersten
der Kompetenz scheint uns gelungen zu sein. Spule 1952 hat die Firma Häfner die
Entwicklung von Kunststoffspulen

40 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p38-45_SR.qxd 28.10.2008 17:01 Uhr Seite 41

Spulen sowie Haspelringe und Ver-


sandbehälter.
Die Fertigung von Müllgroßbe-
hältern und Umweltschutzprodukten
von 0,5 bis 240 l Volumen sowie
technische Teile runden das Spek-
trum schließlich ab.
Als Fertigungsbasis stehen 54
Spritzgießmaschinen zur Verfügung,
die im Drei-Schicht-Betrieb arbeiten.
Die verfügbaren Schließkräfte rei-
chen bis max. 20.000 KN und einem
max. Schussgewicht bis 17.000 g.
Die Verarbeitungskapazität liegt bei
rund 50 t/Tag.
Spitzgießmaschine im „Rooming-in“ – nur die Schließeinheit befindet sich im Reinraum.
Das inhabergeführte Unterneh-
men aus Leopoldshöhe erzielte laut
nach eigenen Angaben maßgeblich lenkörper werden unterschiedliche Unternehmensberichten im Jahr
geprägt. Hierzu verfügt das 1933 ge- Materialien verarbeitet. Unter ande- 2007 mit all seinen 180 Mitarbeitern
gründete Unternehmen über einen rem werden folgende Spulenproduk- einen Umsatz von rund 20 Millionen
hochspezialisierten Werkzeugbau. te angeboten: Spulen, Trommeln, Euro.
Rund 1.400 Spulenvarianten von Kopse, Flansche, Bandspulen, Wi- K o nt a k t :
40 bis 1.000 mm Durchmesser bietet ckelkörper, konische Spulen, bi-koni- Häfner & Krullmann GmbH
Häfner für die unterschiedlichsten An- sche Spulen, Feindrahtspulen, Ein- D-33818 Leopoldshöhe
wendungsgebiete an. Für diese Spu- weg- und Mehrwegspulen, teilbare www.hafner-spools.com

ODU - MEDI-SNAP

ODU MEDI-SNAP Metall

ZUVERLÄSSIG!
ODU MEDI-SNAP Kunststoff

Die ODU MEDI-SNAP Steckverbinder Serie umfasst eine robuste Metallausführung,


ODU MEDI-SNAP LWL
eine wirtschaftliche Kunststoffausführung, einen platzsparenden Winkelstecker,
eine Disposable Version sowie spezielle Sondereinsätze wie z.B. Fluid und LWL.

Die ODU MEDI SNAP Serie ist optimal als zuverlässige Lösung für Anwendungen ODU MEDI-SNAP Fluid
in der Medizintechnik, sowie in allen Bereichen der Industrieelektronik geeignet.

„Sie suchen eine Steckerlösung die auf dem Markt noch nicht verfügbar ist? Dann
nutzen Sie unser Know-how! „Maßgeschneiderte“ Lösungen entwickeln wir ODU MEDI-SNAP Disposable
gemeinsam mit Ihnen individuell auf Ihre speziellen Anforderungen und
Bedürfnisse hin.“

Mit zukunftweisenden Neuentwicklungen und zuverlässigen Produkten tragen wir ODU MEDI-SNAP
Winkel
zu Ihrem Erfolg bei!

ODU MEDI-SNAP
Rundsteckverbinder aus Metall oder Kunststoff mit Push-Pull-Verriegelung

 über 2.000 Steckzyklen


ODU Steckverbindungssysteme  2-14 polig
GmbH & Co. KG  Dampfsterilisierbar / Autoklavierbar / ETO
Pregelstraße 11 · D-84453 Mühldorf/Inn  Gehäuse 100% berührgeschützt
Telefon +49/86 31/61 56-0 · Fax +49/86 31/61 56 49  7 Farbcodiermöglichkeiten
Internet: www.odu.de · E-Mail: zentral@odu.de  Löt- und Printanschluss
DM_Nov08_p38-45_SR.qxd 28.10.2008 17:01 Uhr Seite 42

Anwenderberichte

Lückenlose Rückverfolgung ermöglicht


eine Optimierung der Produktion

D er Geschäftsbereich Medizin-
technik der CeramTec AG pro-
duziert seit über 30 Jahren Kompo-
das Produkt maßgeblich ist, sondern
immer häufiger auch der Preis.
Mit dem Einsatz eines MES-Sys-
und Nutzung der gesammelten Da-
ten nur in geringem Maße möglich.
Mit steigenden Produktionsmen-
nenten aus Keramik für Hüftgelenke. tems rückt das Ziel einer Produkti- gen steigt auch die Fehleranfälligkeit
Unter dem Markennamen Biolox fer- onsoptimierung näher. Mit der Erfas- der handschriftlichen Dokumentati-
tigt das Unternehmen nach eigenen sung von Daten und der Umsetzung on. Es wird also eine Softwarelösung
Angaben ca. 550.000 Komponenten der gesetzlichen Anforderung an mit folgender Zielsetzung notwen-
im Jahr. Rückverfolgbarkeit bzw. Traceability dig: Erhöhung der Effizienz, Verfüg-
Resultierend aus den bekannten ist es möglich, Prozessverbesserun- barkeit und optimierte Nutzbarkeit
Problemen der Kostensituation im Ge- gen aus der Datenanalyse zu ermit- der Produktionsdaten, verbesserte
sundheitswesen sowohl in Deutsch- teln und Fehler im Prozess detailliert Transparenz sowie die Plausibilisie-
land als auch in Europa, ist eine Op- zu untersuchen und abzustellen. rung der Daten zur Vermeidung von
timierung der Produktion in der Me- Eingabefehlern.
dizintechnik unerlässlich. Die Indus- Ausgangssituation Diese Ziele wurden durch die
trie wird zunehmend aufgefordert, Vor Einführung der Qualitäts- und Einführung eines Qualitäts- und Pro-
ihren Beitrag zur Kostenreduzierung Produktionsmanagementsysteme der duktionsmanagement-Systems er-
zu leisten. Inzwischen hat sich die IBS AG wurden bei der CeramTec reicht (bei CeramTec seit 2002 im
Entscheidung, welches Implantat AG die produktionsbezogenen Da- Einsatz). Dabei kommen beide Syste-
eingesetzt wird, immer weiter vom ten per Hand auf Papier erfasst. Die- me aus einer Hand, nicht nur um
Arzt auf den Controller bzw. den Ein- se Vorgehensweise war sehr zeitauf- redundante Daten und Arbeitsschrit-
kauf verlagert, sodass nicht mehr nur wändig und eine Weiterverarbeitung te im Betrieb zu vermeiden, sondern

42 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p38-45_SR.qxd 28.10.2008 17:01 Uhr Seite 43

WWW.CARDIOPLAST.DE

Besuchen Sie uns in der Zeit


vom 19. - 21. November 2008.
um den Validierungsaufwand für das erfasst und an Kunden weitergege- Halle 08b / Stand 8bG17
Gesamtsystem gering zu halten. ben werden. Um den erhöhten admi-
Für die Auswahl des Lieferanten nistrativen Aufwand in einer regu- Schlauch-
waren weitere Auswahlkriterien not- lierten Umgebung zu minimieren und Extrusion
wendig: Die Größe des Anbieters, gleichzeitig die Qualität der Produk-
um zu gewährleisten, dass jederzeit te zu maximieren, begann man bei
die notwendigen Kapazitäten (z. B. der CeramTec AG bereits Mitte 2001 Reinraum-
Programmierer) zur Verfügung ge- mit dem Projekt CAQ=QSYS. Ne- Spritzguss
stellt werden können sowie die An- ben der Verbesserung der Qualität
bindung an das vorhandene ERP-Sys- wurde ein Schwerpunkt auf die Au-
tem (SAP). tomatisierung der organisatorischen
Ferner sollte die Lösung an die Abläufe in Konformität zu den FDA-
speziellen Bedürfnisse der CeramTec Richtlinien gelegt. Silikone /
AG angepasst werden können, und Für das Validierungsprojekt ist Thermoplaste
vor der endgültigen Auswahl des An- ein Mastervalidierungsplan, der sich
bieters sollte ein separates Vorpro- an den einschlägigen Regeln der
jekt durchgeführt werden. GAMP-IV-Vorgaben orientiert, die
Die Entscheidung fiel auf IBS, die Grundlage. Die Validierung lief in Spritzgewichte

für die Medizintechnik aus einer Hand


KUNSTSTOFF Know-How
< 1 g - 100 g
neben dem Qualitätsmanagementsys- mehreren Phasen ab, dazu gehören
tem CAQ=QSYS auch das Produkti- die Phase 1: DQ - Design Qualificati-
onsmanagementsystem IBS:prisma on, Phase 2: IQ - Installation Quali-
anbietet. Alle weiteren Anforderun- fication, Phase 3: OQ - Operational
gen erfüllte die IBS AG ebenfalls. Qualification, Phase 4: PQ - Perfor-
mance Qualification sowie der Vali- Werkzeugbau
Validierung dierungsabschlussbericht.
Das Regelwerk der ISO 13486:2003 Die von der IBS AG gelieferte Do-
und 21CFR11 sowie die Angleichung kumentation, bestehend aus der Sys-
des Inspektionsverhaltens der EU- tembeschreibung, der Hardwarebe-
Auditoren an die stringenten Vorga- schreibung, der Softwaremodulbe- Reinraum-
ben der FDA schreibt den Einsatz schreibung sowie den Dokumenten Montage
validierter Softwaresysteme in der des Designs und der Konfigurations-
medizintechnischen Industrie zwin- dokumentation, wurde gesichtet und
gend vor. Der höhere Aufwand an um eine Anforderungsspezifikation er-
die Dokumentation der Software weitert. Über eine Risikoanalyse wur- GMP
wird durch den dokumentierten Test- den die zu verändernden Systemei- konform
aufwand der Software und den damit genschaften untersucht und entspre-
sicheren Betrieb gerechtfertigt. chende Testpläne erstellt. Damit war
Durch die Validierung der die erste Phase der DQ abgeschlos-
CAQ=QSYS-Software wurde ausge- sen. Das Standardsystem wurde auf ISO 13485:2003
schlossen, dass fehlerhafte Daten einem Server installiert und der Vor-
Die Systemlösung im gang über eine IQ dokumentiert.
Überblick In der dritten Phase wurde das
System gemäß der Anforderungsspe-
Branche: Medizintechnik
zifikation konfiguriert und die ord-
Projekt: Einführung eines Qualitäts- nungsgemäße Funktionsweise über
und Produktionsmanagementsystems die OQ überprüft. Hierzu wurden
Eingesetzte Produkte und Module: die prozessorientierten Testpläne ver- 08032
CAQ = QSYS Professional mit den
Tel.
wendet und die Ergebnisse der Tests
973-521
Modulen: SPC, WE/WA, PB, PMM, dokumentiert. Die Erstellung der
CHARGE, Workflow, Toolcom, Testpläne wird in der Regel zusam-
e
.d

NetSAP, PPL, RQMS, Audit, FMEA, men mit dem Anwender (in diesem
st
la

APQP Fall die CeramTec AG) durchgeführt.


op

IBS: prisma In der letzten Phase der Validie-


di
ar

rung wurde eine PQ durchgeführt,


@c
fo
in

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008

Medi-Globe-CardioPlast_DeviceMed_72x297mm_1008.indd 1 02.10.2008 08:17:37


DM_Nov08_p38-45_SR.qxd 28.10.2008 17:01 Uhr Seite 44

Anwenderberichte

die den qualifizierten Echtzeitbetrieb hohem Druck in Sinteröfen ihre Das Projektmanagement (APQP)
beschreibt und abtestet. Auf Grund- Festigkeit und Materialdichte. An- wird nicht nur für die Planung und
lage der Ergebnisse der durchgeführ- schließend werden die Rohlinge in die Durchführung von Projekten für
ten Validierungsarbeiten, Prüfungen der Hartbearbeitung geschliffen und den Kunden genutzt, sondern unter-
und Tests wurde bestätigt, dass das poliert. Jedes Teil erhält eine Serial- stützt auch interne Projekte (z. B. In-
System den gültigen Normen und nummer, die es eindeutig kennzeich- vestitionsdurchführungen inkl. Maß-
Vorschriften entspricht sowie in net und durch Verknüpfung mit der nahmenverfolgung und -dokumenta-
tion, die aufgrund des validierten Sys-
tems auch für die Validierung der Ma-
schinenanlagen verwendet werden
können).

Blick in die Zukunft


Am Standort Plochingen der Ceram-
Tec AG wird als weiteres Modul
CAQ=QSYS-Audit eingeführt, das
eine schnelle und einfache Abwick-
lung interner und externer Audits
ermöglicht.
Im Rahmen der Kapazitätserwei-
terung wurde am Standort Markt-
redwitz ein neues Werk für den Ge-
schäftsbereich Medizintechnik ge-
Übereinstimmung mit ihnen über- Chargennummer die Rückverfolg- baut. Auch hier ist die Einführung
wacht, gewartet und auch betrieben barkeit jedes Teils garantiert. Jedes der IBS-Traceability-Lösung für die
werden kann. Das implementierte Teil wird, unterstützt durch die Prüf- relevanten Qualitätsaspekte inner-
Change-Management ermöglicht mit planung in CAQ=QSYS, mehreren halb von CAQ=QSYS umgesetzt. Ein
den geführten Logbüchern den regu- Prüfschritten unterzogen: Vermes- Ausbau der IBS-Lösung ist schritt-
lierten Betrieb des Systems. sung, Überlasttests, Riss- und Sicht- weise geplant und teilweise auch be-
Das CAQ=QSYS der CeramTec prüfungen. Zur Prüfung stehen mehr reits in Arbeit.
AG ist grundsätzlich für den Einsatz als zehn Messmaschinen
in einer regulierten Umgebung quali- und vier Rauigkeitsmess-
fiziert. Systemseitig ist eine versio- geräte zur Verfügung.
nierte Stammdatenverwaltung imple- Nach der letzten Rei-
mentiert, Änderungen werden in nigung werden die End-
einer Audit-Trail-Tabelle dokumen- produkte unter Rein-
tiert, elektronische Identifikationen raum-Bedingungen ver-
in Übereinstimmung mit der FDA packt. Das Implantat
21CFR11 geleistet. wird an den Kunden zur
weiteren Verwendung
Vom Rohstoff bis zum ausgeliefert.
fertigen Implantat Das Reklamations-
Die Fertigung beginnt mit der Verar- management (RQMS)
beitung des keramischen Rohstoffs. der IBS-Lösung unter-
Bereits bei der Anlieferung des Roh- stützt nicht nur eine ge-
stoffs werden die Ergebnisse der Wa- naue Dokumentation al-
reneingangsprüfungen zusammen ler internen Abweichun-
mit der Chargenkennzeichnung im gen, sondern ermöglicht
System erfasst. Der Rohstoff wird zu- eine durchgängige Ab-
nächst zu einem Massepulver verar- wicklung und Rückver-
beitet. Nachdem die Rohlinge ge- folgung von einer mögli-
presst und konturnah gedreht wer- chen Reklamation des
den, erhalten sie in mehreren Schrit- Kunden bis hin zum Lie-
ten unter hohen Temperaturen und feranten.

44 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p38-45_SR.qxd 28.10.2008 17:02 Uhr Seite 45

tig die Einhaltung aller relevanten


Normen, Regularien sowie aller gel-
tenden gesetzlichen Auflagen sicher-
gestellt.
Uwe Kemmer, der Produktions-
leiter Medizintechnik bei der Ceram-
Tec AG, kommentiert die eingeführte
Lösung folgendermaßen: „Die Do-
kumentation jedes Produktions-
schrittes vom Rohstofflieferanten bis
zum Endkunden ist für uns überle-
benswichtig. Nur so lassen sich even-
tuelle Fehlerteile gezielt absolut si-
cher ausfindig machen. Der Einsatz
der IBS-Traceability-Lösung hilft uns
bei Reklamationen und Aufklärung
von Schadensfällen aus dem Markt.
Wir sind dadurch jederzeit in der La-
ge nachzuweisen, dass wir so produ-
Mit dem Einsatz der Compliance- Die ganzheitliche Lösung unter- ziert haben, wie wir es beschrieben
Management-Lösung CompliantPro stützt die Bereiche Corporate Gover- haben.“
wird in der Zukunft bei der Ceram- nance, Risikomanagement und Com- K o nt a k t :
Tec AG eine Transparenz in allen de- pliance. Dadurch wird die „Culture IBS AG
finierten Unternehmensprozessen er- of Compliance“ im Unternehmen D-56203 Höhr-Grenzhausen
reicht. noch weiter gefördert und gleichzei- www.ibs-ag.de

Maillefer&You
Your partner for OEM instruments

Maillefer Instruments • CH-1338 Ballaigues - Switzerland


T. +41(0)21 843 92 92 - F.+41(0)21 843 97 39 • info@maillefer-surgical.com

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 45


DM_Nov08_p46-47_SR.qxd 28.10.2008 17:04 Uhr Seite 46

Special Feature

48-fach Schnellläufer-Werkzeug für hohe


Anforderungen in der Medizintechnik
André Kabbert

zu herkömmlichen korrosionsbestän-
digen Stählen.
Der Auftraggeber verlangte abso-
lute Gratfreiheit der Artikel, da in
der Medizintechnik das Risiko von
Verletzungen und Beschädigung oder
die Bildung von Schmutzherden aus-
geschlossen werden muss.
Erstmalig wurde hier die Na-
delverschlussdüse Z3240 eingesetzt.
Dieser Düsentyp ist eine Weiterent-
wicklung der langen, schlanken Düse
Z3210 (Compact Shot), die bei einer
Düsenlänge von bis zu 140 mm Nest-
abstände von 16 mm ermöglicht. Die
Verschlussnadel benötigt aufgrund
Bauteilzeichnung für Insulinpens.
der Düsenspitzengeometrie nur einen

G emeinsam mit einem skandina-


vischen Medizintechnikherstel-
ler wurde von Hasco ein Schnellläu-
Nadelverschlussdüse Z3240/..., dazu
die frontwechselbare Heizung und ein
Thermofühler sowie ein korrosions-
Hub von 3 mm.
Während des gesamten Hubs
bleibt die Verschlussnadel in der Dü-
ferwerkzeug für ein Bauteil eines In- beständiger Formaufbau aus Chrom- senspitze geführt. Somit unterliegt die
sulinpens konzipiert. Er versorgt Dia- Edelstahl 1.2099. Nadel nur sehr geringem Verschleiß,
betiker mit der lebensnotwendigen Der Werkzeugaufbau wurde aus und ein materialschonendes und zu-
Dosis an Insulin. Um eine exakte In- dem vorvergüteten Chrom-Edelstahl gleich schnelles Füllen der Kavität ist
sulinabgabe zu gewährleisten, müs- 1.2099 erstellt. Dieser hat eine ver- problemlos möglich.
sen alle Komponenten in engen Tole- gleichbare Korrosionsbeständigkeit Der Fokus der Entwicklung lag
ranzen produziert werden. wie der DIN-Stahl 1.2085, zeichnet auf der Optimierung des Masseflus-
Die hier vorgestellte Kappe ist ein sich aber durch eine deutlich bessere
Bauteil, das für die korrekte Funkti- Zerspanbarkeit und eine schnellere
on der Aufdosierung des Medika- Wärmeabfuhr aus.
ments entwickelt wurde. Wichtige Eine effiziente Bearbeitung bei ei-
Kriterien sind absolute Gratfreiheit nem großen Zerspanungsvolumen ist
des Spritzlings, um Anhaftungen wie durch die spezielle Legierung des
Staub und andere Verschmutzungen Stahls gewährleistet. Der ausreichend
fernzuhalten. Das konzipierte 48-fach hohe Chromanteil sorgt zudem für
Werkzeug ist auf eine hohe Ausbrin- die Korrosionsbeständigkeit und er-
gung und Lebensdauer ausgelegt und füllt ebenfalls die erhöhten Anforde-
wird unter reinraumähnlichen Bedin- rungen an ein Werkzeug für medizin-
gungen betrieben. technische Kunststoffartikel.
Die Rahmenbedingungen legten Durch seine gute Zerspanbarkeit
folgendes fest: 48-fach Spritzgieß- und hohe Formbeständigkeit ist
werkzeug mit Nestabstand 40 mm, 1.2099 prädestiniert für Werkzeug-
Nadelverschlusstechnik, Zykluszeit aufbauten mit hohem Zerspanungs-
< 6 sec., antistatisches PP: Fa. Basell anteil. Die schnellere Zerspanung bei
Moplen EP 548T, pneumatischer gleichzeitig höherer Standzeit der
Plattenantrieb Z2370/..., Wartungs- Werkzeuge sorgt für eine effektivere
Detailaufnahme der Düse Z3240/...
freundlichkeit durch Verwendung der Bearbeitung des Stahls im Vergleich

46 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p46-47_SR.qxd 28.10.2008 17:04 Uhr Seite 47

48-fach Werkzeug für die Medizintechnik.

ses bei bestmöglicher Materialschonung während des


Füllvorgangs. Die Präzisionsführung innerhalb der Spit-
ze gewährleistet eine hohe Standzeit der Anschnittgeo-
metrie und geringen Verschleiß an der Nadel. Die Ver-
schlussnadeln wurden zudem mit Dylyn 180 der Firma
Bekaert Dymonics GmbH beschichtet, um ein Anhaften
der Kunststoffschmelze zu vermeiden.
Die Nadelbewegung wird mittels eines pneumatisch
angetriebenen Plattenpakets realisiert, in der stets zwölf
Düsen parallel geöffnet bzw. verschlossen werden. Zwei
Näherungsschalter fragen die Endlagen der Antriebs-
platte ab, um eine maximale Prozesssicherheit zu ge-
währleisten. Herzstück der Heißen Seite H4400/... ist
der natürlich balancierte 48-fach Sonderheißkanal
H4010/..., der eine schonende Schmelzführung sicher
stellt. Besonderes Augenmerk wurde bei dieser Anwen-
dung auf die Oberflächenqualität der Massekanäle
sowohl im Heißkanal selber als auch in den verwende-
ten zylindrischen Umlenkelementen gelegt. Ein optima-
ler Masseaustausch sowie eine scherungsarme Schmel-
zeführung sorgen dafür, dass die an den Artikel gestell-
ten Anforderungen gewährleistet werden. Die präzise
Montage der Umlenkelemente verhindert Stoßkanten
und so genannte tote Ecken im Schmelzeleitsystem.
Um eine optimale Beheizung des Heißkanalblocks zu
garantieren, wurden mehrere Beheizungszonen mit den
Hasco Heizelementen Z11381/ definiert. Die 53 Regel-
zonen werden zuverlässig mit einem Z1230/1 geregelt.
Die komfortable Bedienung mit Touch-Screen- Oberflä-
che bietet hohen Komfort bei optimaler Übersichtlich-
keit und Bedienerführung. Durch die „Latch-Funktion“
kann für notwendige Wartungsarbeiten die Form- und
Zwischenplatte auf die bewegliche Seite gefahren wer-
den, um einen Zugang zu den Düsen zu schaffen. Ohne
weitere Umbauarbeiten können so Heizungen oder
Thermofühler auf der Maschine ausgetauscht werden.
K o nt a k t :
Hasco Hasenclever GmbH + Co KG
D-58513 Lüdenscheid
www.hasco.com

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008


DM_Nov08_p48-53_SR.qxd 28.10.2008 17:08 Uhr Seite 48

Elektronische Bauteile

Silikon-Heizelemente als Allrounder


in der Medizintechnik einsetzbar
Thomas Münch
Immer öfter übernehmen Silikon- Aufgrund dieser genannten Ei-
Heizelemente im Medizinbereich die genschaften und seiner guten Ver-
Aufgabe, feste, flüssige oder gasför- träglichkeit für Menschen hat sich
mige Medien zu erwärmen. Zwei Silikon beispielsweise auch bei Sau-
wichtige technische Vorkehrungen gern und Schnullern für Babys be-
müssen dabei getroffen werden: Ers- währt. Des Weiteren ist das Heizele-
tens dürfen von den Heizelementen ment so angepasst, dass in bestimm-
keine Verunreinigungen ausgehen, ten Bereichen beheizt und zugleich
ein direkter Kontakt der Heizelemen- noch eine Dichtfunktion übernom-
te mit Stoffen, die den Patienten un- men wird.
mittelbar berühren, muss aus hygie-
Dipl.-Ing. Thomas Münch, Leiter nischer Sicht vollkommen ausge-
Industrieanwendungen der schlossen sein. Zweitens sind verhält-
Eichenauer Heizelemente GmbH.
nismäßig enge Temperaturtoleranzen

F lexible Heizelemente aus Silikon


eignen sich hervorragend für me-
dizinische Anwendungen. Sie zeich-
einzuhalten.
Bei Narkosen oder der künstli-
chen Beatmung von Intensivpatien-
nen sich durch eine gleichmäßige und ten sollten die erwärmten Gase und
auf den jeweiligen Anwendungsfall die Frischluft annähernd Körpertem-
anpassbare Wärmeverteilung sowie peratur haben. Das ist angenehm für
eine präzise Temperaturregelung aus. den Patienten, zugleich reduziert es
Darüber hinaus lassen sie sich nahe- das Auskondensieren von Feuchtig-
Bild 2
zu in jeder Größe und Form fertigen: keit. Der Silikon-Werkstoff hat bei
als Rechtecke, Kreise, Ringe oder als diesem speziellen Anwendungsfall Darüber hinaus ist der „saubere“
vorgeformte Heizmanschetten für den Vorteil, dass er aus physiologi- Werkstoff Silikon direkt als Elasto-
Rohre. Da sie zudem spritzwasserfest scher Sicht unbedenklich ist. Er ent- mer einsetzbar. Silikon ist formfest
und korrosionsbeständig sind, de- hält keine Allergene, die allergische und elastisch zugleich: Es kann sich
cken sie ein breites Einsatzgebiet ab. Reaktionen auslösen könnten. bei Zug- und Druckbelastung verfor-
men, findet danach aber wieder in
seine ursprüngliche, unverformte Ge-
stalt zurück. Diese hervorragende
Eigenschaft behält Silikon auch bei
starker Kälte und großer Hitze bei.
Das Elastomer erreicht eine Tempe-
raturbeständigkeit von bis zu 180 °C.
Ein weiteres sehr großes Anwen-
dungsfeld von Silikonheizelementen
ist deshalb auch die Beheizung von
Sterilisationsgeräten und Autoklaven
– speziell bei der Dampferwärmung
im Vakuum.
Doch selbst bei der Sterilisation
mittels Gefriertrocknung finden diese
wirklichen Alleskönner ihr Einsatz-
gebiet, denn dabei geht es darum, die
Türdichtungen frostfrei zu halten, um
Bild 1-3: Flexible Silikonheizelemente mit vielfältigen Anwendungsbereichen in der das Festfrieren der Dichtung zu ver-
Medizintechnik. Sie lassen sich nahezu in jeder Größe und Form fertigen.
hindern.

48 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p48-53_SR.qxd 28.10.2008 17:08 Uhr Seite 49

zur Desinfektion und zur Sterilisati-


on, zur Atemluftaufbereitung und
zur Heißreinigung in Dialysegeräten.
Da es stets um das Wohl und die Ge-
sundheit von Menschen geht, han-
delt es sich immer auch um besonde-
re, beratungsintensive Lösungen.
Standardanwendungen gibt es hier
kaum, und Eichenauer kann auf die-
sem Gebiet auch als Systemlieferant
agieren.
K o nt a k t :
Eichenauer Heizelemente
GmbH & Co. KG
D-76770 Hatzenbühl
Bild 3 www.eichenauer.de

Daneben liegt ein großer Vorteil


der flexiblen Heizelemente in ihrem
geringen Platzbedarf. Ein prägnantes
Anwendungsbeispiel sind Beschich-
tungen auf Aluplatten zur Erwär-
mung von Babybetten, wie sie oft-
mals in Kinderstationen stehen. Die
Silikon-Heizelemente sind dabei als
Standardheizungen konzipiert, die
temperaturgeregelt sind. Die Kombi-
nation aus Aluplatte und Silikonheiz-
element gewährleistet eine gleichmä-
ßige Wärmeverteilung über die ge-
samte Oberfläche und sorgt so für ei-
ne angenehme, wohlige Schlafatmo-
sphäre. Eine Besonderheit besteht
darin, dass die flexiblen Heizelemen-
te – je nach Auslegung – an unter-
schiedlichen Stellen unterschiedlich
viel Wärme abgeben können.

Anspruchsvolle
Aufgabenstellungen
Aus der Vielzahl der Anwendungs-
beispiele geht vor allem eines hervor:
Die heiztechnischen Aufgabenstel- MEDICA
lungen im Medizinbereich sind fast 19. – 22.11.2008

immer sehr speziell und anspruchs-


voll. Deutlich wird aber auch die be-
Ihr optimaler Antrieb! Halle 5, Stand E38

sondere Eignung, über die Silikon- Linearantriebe, die in der Medizin- anforderungen bestens auskennt.
Heizelemente verfügen – sei es bei Be- technik eingesetzt werden, müssen Rufen Sie uns an. Wir bieten Ihnen
atmungsgeräten, Babybetten oder Kli- leistungsstark, kompakt und 100% innovative und passgenaue
mageräten. verlässlich sein. Setzen Sie auf einen Antriebslösungen und ein um-
Mit den speziellen Anforderun- Partner, der sich mit Ihren Antriebs- fassendes Engineering Know-how.
gen in der Labor- und Medizintech-
nik ist die Eichenauer Heizelemente
HANNING ELEKTRO-WERKE GmbH & Co. KG · Holter Straße 90 · D-33813 Oerlinghausen
GmbH & Co. KG bereits seit 20 Jah- Tel +49 (5202) 707-0 · Fax +49 (5202) 707-301 · info@hew.hanning.com · www.hew.hanning.com
ren vertraut. Das Unternehmen lie-
fert Heizlösungen für Laboratorien,

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 49


DM_Nov08_p48-53_SR.qxd 29.10.2008 10:27 Uhr Seite 50

Bedienerfreundliche
Kupplungen
D ie neuen BreakAway-Kupplungen der Colder Pro-
ducts Company gewährleisten den sicheren und
einfachen Fluidtransfer bei medizinischen Schlauchan-
wendungen und sollen teuren Materialverlust und Gerä-
teschaden vermeiden. Die leckagefreien Verbindungs-
stücke ermöglichen bei Bedarf ein schnelles, automati-
sches Trennen der Verbindung – ohne Druck auf einen
Sperrmechanismus.

Besuchen Sie
uns auf der
COMPAMED
Halle 8A / H07.

www.cemecon.de

Mold „Der Einsatz von Personenkühlsystemen wächst


Solution
marktübergreifend, so auch im medizinischen Bereich“,
erklärt Jim Brown, Leiter des Geschäftsbereichs Medi-
... bis zu 40% Senkung zin. „Bei diesen und anderen Anwendungen besteht das
Problem, dass ein Nutzer mit dem Kühlgerät oder ande-
der Prozesskosten ren Geräten – z. B. kosmetischen Lasergeräten und an-
deren medizinischen Instrumenten – verbunden bleibt.
Bei der neuen BreakAway-Kupplung muss die Verriege-
lung nicht mehr aktiviert werden. Die Verbindung wird
durch ein einfaches Auseinanderziehen der Kupplungs-
teile getrennt. So werden Schäden am Gerät vermieden
und der Trennungsvorgang vereinfacht.“
Die BreakAway-Kupplungen von Colder sind aus
Acetal und haben O-Ringe aus Buna-N (NBR), Ventil-
federn aus 316 Edelstahl und automatische Absperrven-
tile. Varianten wie Inline- oder auch Plattenmontage
sind sowohl für Schlauchtüllen mit 6,4 mm als auch mit
9,5 mm Schlauch-Innendurchmesser erhältlich. Die
Kupplungen sind für einen Betriebsdruck bis zu 1,4 bar
und Temperaturen von -180 °C bis 660 °C geeignet.
K o nt a k t :
your coating partner...
Colder Products Company GmbH
D-55252 Mainz-Kastel
www.colder.com

50 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p48-53_SR.qxd 28.10.2008 17:09 Uhr Seite 51




+
Abgedichteter * 6
,9 .
47

(4
,
(OHFWURQLF9DOYHV
-+ 5+ &KHFN9DOYHV
Batteriekontakt : 0 ,
5:
< ,)
3
<
( :;( &RQWURO9DOYHV
3URSRUWLRQDO9DOYHV
5 /(3
/, 5HJXODWRUV
<*
D ie Uwe Electronic GmbH bietet mit dem Batterie-
kontakt 101602-000 einen mittels O-Ring abge-
dichteten Federkontakt an. Dadurch wird das Eindrin-
),
:
)LWWLQJV 7XELQJ

gen von Flüssigkeiten aller Art bzw. von Schmutz in das


Innere der Kontakthülse verhindert und damit einer 4050(;<9,
möglichen Korrosion der Stahlfeder, des Bias Balls und 75,<4(;0*796+<*;:
der Innenseite des Federkontakts vorgebeugt.
-694,+0*(3
(7730*(;065:

&OLSSDUG (XURSH6$
3DUF6FLHQWLÀTXH(LQVWHLQ
5XHGX%RVTXHW
/RXYDLQOD1HXYH
%HOJLXP
7(/

^^^*3077(9+L\

Dosierroboter für ...

95 €
Kleberaupen
Dichtraupen
4.9 Klebepunkte
ab
ÝÛ k[`f]dd
ÝÛ ]af^Y[`
ÝÛ hjrak]

Durch diese Dichtung und das Bias-Ball-Design des


Kontakts wird ein elektrischer Kontakt für mindestens
20.000 Federzyklen gewährleistet – selbst bei härtesten
Einsatz- und Umweltbedingungen.
Der Kontakt ist gemäß MIL-Standard 810F (Metho-
de 512.4: 1 cm bei 30 Minuten und 10 °C Temperatur-
differenz) auf Eindringen von Wasser, Staub und Salzne-
bel ausgelegt. Er ist für ein Rastermaß von 4,44 mm
erhältlich und kann einen maximalen Dauerstrom von
10 A bei einem Einsatztemperaturbereich von -40 °C bis
+80 °C übertragen.
Mit diesem Produkt wird höchsten Anforderungen ERFOLGREICH
an Dichtigkeit beispielsweise in medizinischen Applika- DURCH
tionen Rechnung getragen. LEISTUNG
K o nt a k t :
Uwe Electronic GmbH
D-82008 Unterhaching Vieweg GmbH

VIEWEG
Dosier- und Mischtechnik
www.uweelectronic.de Gewerbepark 13
D-85402 Kranzberg
Tel. +49 (0)8166 / 67 84-0
Fax. +49 (0)8166 / 67 84-20

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008


www.dosieren.de Sicher. Besser !
DM_Nov08_p48-53_SR.qxd 28.10.2008 17:09 Uhr Seite 52

Elektronische Bauteile

Optische Encoder für raue


Umgebungsbedingungen
D ie Austriamicrosystems AG
stellt mit dem AS5304 sowie
dem AS5306 zwei neue Start & Play-
Encoder-ICs für magnetische lineare
Messsysteme in Positionssteuerun-
gen vor. Sie bieten Entwicklern Alter-
nativlösungen für optische Encoder,
vor allem dann, wenn es um hohe Zu-
verlässigkeit in rauer Umgebung geht.
Die neuen Produkte sind weitere
Bausteine der Linie von magnetischen
Encodern, die auf integrierten Hall-
Effekt-Sensoren basieren. Diese Er-
weiterungen sind speziell für die optischen Encodern kann durch sen Signalen kann nach Anfahren ei-
Messung von Linearbewegungen aus- Schmutz, Staub und sonstige Verun- ner bekannten Referenzposition auch
gelegt. Auch die Messung von rotie- reinigungen stark beeinträchtigt wer- die absolute Position des Systems er-
renden Teilen ist durch die Montage den. Basierend auf dem Prinzip der rechnet werden.
der Sensor-ICs am Umfang des dre- magnetischen Messung mit integrier- Der AS5304 erreicht eine Auflö-
henden Objekts möglich. ten Hallsensoren sind die Encoder- sung von 25 µm und der AS5306 ei-
Durch die Start & Play-Lösung ICs AS5304 und AS5306 unemp- ne Auflösung von 15 µm. Als Mess-
ist eine sofortige Betriebsbereitschaft findlich gegen diese Verunreinigun- geber dient ein Multipol-Magnet-
nach dem Hochfahren der Versor- gen und können dadurch die Verläss- streifen mit einer Pollänge von je
gungsspannung ohne eine aufwendi- lichkeit von Positionsgebern wesent- 1,2 mm oder 2,0 mm.
ge Kalibrierung oder Konfiguration lich erhöhen“, erklärt Matjaz No- Neben der üblichen Anwendung
gewährleistet. Die magnetischen Li- vak, Marketing Director Industry & von linearen magnetischen Messge-
near-Encoder-ICs können in einer Medical bei Austriamicrosystems. bern, bei denen sich ein Magnetstrei-
Vielzahl von Positionssteuerungen in Ähnlich wie optische Sensoren fen über dem Chip hin und her be-
medizinischen und industriellen Pro- liefern der AS5304 und der AS5306 wegt, unterstützen die beiden En-
dukten sowie in diversen Konsumgü- inkrementelle A & B-Quadratur- coder-ICs AS5304 und AS5306 auch
tern eingesetzt werden. Ausgangssignale mit 160 Schritten pro Rotationsmessungen, indem dafür
„Die Zuverlässigkeit von Positi- Magnetpolpaar sowie einen separa- ein mehrpoliger ringförmiger Mag-
onssteuerungen mit herkömmlichen ten Indexpuls pro Polpaar. Mit die- net anstelle des Magnetstreifens ver-
wendet wird.
Dies ist insbesondere für solche
Anwendungen interessant, bei denen
der Sensormagnet aufgrund von me-
chanischen Einschränkungen nicht
direkt an das Ende einer Drehachse
positioniert werden kann. Die Bau-
steine AS5304 und AS5306 sind in
einem 20-poligen TSSOP-Gehäuse
(5 x 5 mm) erhältlich und für den Be-
trieb mit 5 V in einem Temperaturbe-
reich von -40 °C bis zu +125 °C aus-
gelegt.
K o nt a k t :
Austriamicrosystems AG
A-8141 Unterpremstaetten
www.austriamicrosystems.com

52 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p48-53_SR.qxd 28.10.2008 17:09 Uhr Seite 53

Höchstleistungen in der
Magnetresonanztomographie
typing, Werkzeugbau sowie Stanzen,
Drehen, Spritzen, Veredeln, Monta-
geautomatisierung und HF-Technik
unter einem Dach in Mühldorf ver-
eint.
K o nt a k t :
ODU Steckverbindungs-
systeme GmbH & Co. KG
D-84453 Mühldorf
www.odu.de

Stecksystem für die Verbindung der


Körperspulen bei Magnetresonazto-
KLEINUNDFEIN
mographen.
...die Miniatur-Magnetventile von Lee

S teckverbinder im Anwendungsbe-
reich Magnetresonanztomogra-
phen erbringen im Verborgenen
entwickelt für Ihren speziellen
Einsatzbereich

Höchstleistungen: 30.000 bis 60.000 Besuchen Sie uns:


Steckzyklen sind keine Seltenheit.
ComPaMed
Derartige Steckzyklen werden Düsseldorf
durch die Hochleistungskontakte im 19.-21.11.08
Drahtfeder-System ermöglicht. Durch
feinere Bildauflösung müssen Koax- LEE HDI Miniatur-Magnetventile für Gase und Flüssigkeiten
Kontakte für immer höhere Frequen- I Leistungsstark, speziell für die vereinfachte Manifold-Montage entwickelt
zen bis 1,2 GHz gebaut und stetig I Kleinste Bauweise für platzsparende Konstruktionen (Mittenabstand nur 7,6 mm)
kleiner werden. Wachsende magneti- I Schnell schaltend und zuverlässig durch hohe Wiederholungstreue
I Lange Lebensdauer, mind. 250.000.000 Schaltspiele
sche Flussdichten von bis zu drei I Bauformen: flanschbar, steckbar und mit Schlauchnippeln
Tesla erfordern völlig a-magnetische I Spulen mit 3, 5, 12 und 24 VDC, geringe Stromaufnahme
Stecker (µr < 1.000). I PWM-fähig
Zahlreiche Kodiermöglichkeiten,
kundenspezifische Gehäusebaufor-
men, spezielle Verriegelungsspindeln
Ausführungsvarianten:
und vieles mehr sind häufig gestellte
Anforderungen in der Magnetreso- I Standard
I Bi-stabil
nanztomographie. Die Firma ODU I Semi-inert
Steckverbindungssysteme GmbH & 7,6 m
I High-flow max. 69 SLPM m
Co. KG liefert aus ihrem Sortiment I High-temperature ~ 80°C
oder entwickelt gemeinsam mit Kun- I High-pressure max.10 bar
den die benötigten Verbindungen.
ODU entwirft und fertigt Steck-
verbinder auf Basis gedrehter und ge-
LEE Hydraulische Miniaturkomponenten GmbH
stanzter Kontakte zur Übertragung Postfach 1180 · 65796 Bad Soden
von Leistung und Signalen. Der Telefon 06196 / 7 73 69 - 0 · Fax 06196 / 7 73 69 - 69
Kunde findet fachliche Beratung, 3D- E-Mail info@lee.de · www.lee.de
CAD-Konstruktionen, Rapid Proto-

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008


DM_Nov08_p54-59_SR.qxd 28.10.2008 17:11 Uhr Seite 54

Software

Cleverer Einkauf mit Spezial-Know-how:


Kalkulieren statt Angebote vergleichen
kaufsbudgets inzwischen auf kom- Wettbewerb nicht für Kostentranspa-
plexe Systeme und Baugruppen. renz sorgt, müssen sie es selbst tun“,
„Weil aber nur wenige Zulieferer in erläutert Frank Weinert. „Weil also
der Lage sind, die komplexen Teile der Preisvergleich mangels funktio-
anzufertigen, fehlt es Einkäufern bei nierenden Wettbewerbs nicht mög-
der Auswahl ihrer Zulieferer oft ein- lich ist, nutzen sie Spezial-Know-
fach an wirklichen Alternativen“, er- how, um auszurechnen, ob die Preise
klärt Frank Weinert. Entsprechend gerechtfertigt sind.“
enger sind auch die Bindungen an die Tatsächlich gehen immer mehr
einmal ausgewählten Lieferanten ge- Einkäufer dazu über, mit Hilfe von
worden. Kalkulationsdaten und entsprechen-
Je spezifischer und komplexer das den Softwareprogrammen externer
in einem Teil enthaltene Know-how, Spezialdienstleister die Herstellungs-
desto stärker sind Unternehmen von kosten ihrer gewünschten Einkaufs-
Costdata-Vorstand Frank Weinert ihren Lieferanten abhängig. Durch teile zu kalkulieren. Dieses Wissen
(Bild: Costdata AG).
Investitionen in die gemeinsame Pro- über die Kostenstruktur der Beschaf-

D er Einkauf ist derart stark unter


Druck wie noch nie. Der schar-
fe, weltweit anziehende Wettbewerb
duktentwicklung entsteht so oft eine
unfreiwillige Kundenbindung von er-
heblicher Dauer. Ein Lieferanten-
fungsobjekte hilft ihnen dabei, über-
höhte Gewinnmargen zu erkennen
und abzubauen.
schmälert die Gewinne, zwingt zu wechsel ist in diesen Fällen aufgrund
immer kürzeren Entwicklungszeiten immenser Wechselkosten fast un- Kalkulieren statt Angebote
und zu massiven Einsparungen. Par- möglich. Frank Weinert: „In diesen vergleichen
allel dazu nimmt die Wertschöp- Fällen hat der Zulieferer quasi die Frank Weinert macht deutlich, dass
fungstiefe ab. Inzwischen werden häu- Marktmacht eines Monopolisten.“ kurzfristiges Preisdrücken dabei
fig mehr als 60 % der Wertschöpfung Diese quasi-monopolistischen nicht im Vordergrund steht: „Der An-
von den Zulieferern zugekauft. Strukturen auf dem Beschaffungs- satz geht weit darüber hinaus. Die
„Tatsache ist, dass der Einkauf markt haben im Einkauf zu einem Frage ist nämlich nicht: Wie viel Pro-
heute meist den größten Kostenblock Umdenken geführt. „Viele Einkäufer zent Einsparungen kann ich bei den
im Unternehmen steuert“, erläutert haben inzwischen erkannt: Wenn der nächsten Preisverhandlungen erzie-
Frank Weinert, Vorstand der Kölner
Unternehmensberatung Costdata.
Gleichzeitig erweisen sich die klassi-
schen Instrumente des Einkaufs, wie
z. B. Preisvergleich und Ausschrei-
bung, zunehmend als ungeeignet, um
Kosten in der erforderlichen Größen-
ordnung zu sparen: „Wenn es nur
einen Lieferanten gibt – was wollen
Sie dann vergleichen oder ausschrei-
ben“, so der Einkaufsexperte.

Immer weniger
Wettbewerb
Besonders in hoch entwickelten
Wirtschaftszweigen wie Medizin-
technik, Maschinenbau, Luft- und
Raumfahrt sowie Consumer Electro- Screen1 zeigt schematisch die Funktionsweise der Costdata-Kalkulationssoftware
(Bild: Costdata AG).
nics entfällt der Hauptteil des Ein-

54 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p54-59_SR.qxd 28.10.2008 17:11 Uhr Seite 55

len? Sondern: Wie viel darf das Bau- dadurch erzielten Einsparungen tru- Sie liegen im Falle von Costdata im
teil überhaupt kosten? Oftmals de- gen letztlich dazu bei, dass die Post Durchschnitt bei 12 %.
cken nämlich solche Kalkulationen die Packstationen bundesweit ein- Costdata wurde 1997 von Frank
Einsparpotenziale auf, die noch nicht führen konnte. Inzwischen hat die Bürger und Frank Weinert gegrün-
einmal der Zulieferer selbst kennt.“ Post zu den bestehenden 800 noch det. Bevor sie sich selbstständig mach-
Davon profitieren beide, Einkäu- einmal 1.500 Systeme bestellt. ten, waren die Ingenieure über zehn
fer wie Zulieferer. Einkäufer können Aber nicht nur die Post, auch Jahre als Einkäufer und Kostenana-
durch die genaue Analyse der Kos- viele weitere internationale Konzerne lysten bei einem Automobilhersteller
tentreiber Kostensenkungspotenziale haben das Potenzial der neuen Me- beschäftigt. Aus dieser Tätigkeit
identifizieren und für sich beanspru- thode bereits erkannt. So optimieren stammt die Erkenntnis, dass Kosten-
chen. Zulieferer können aus der de- z. B. auch Siemens, Infineon, Brose transparenz ein entscheidender Fak-
taillierten Kostenanalyse erkennen, und EADS ihre Einkaufskosten mit tor für den Unternehmenserfolg ist.
ob sie wettbewerbsfähig produzie- Costdata. Auch bei zahlreichen Mit- K o nt a k t :
ren. Darüber hinaus gewinnen sie telständlern sind entsprechende Lö- Costdata AG
durch die Diskussion mit dem Ein- sungen bereits im Einsatz. Die Ein- D-50968 Köln
www.costdata-ag.de
käufer wertvolle Ansatzpunkte zur sparungen können sich sehen lassen:
effektiven Kostensenkung. Dies er-

FIX FERTIG
möglicht ihnen, bei anderen Kunden
ihre Gewinne sogar noch zu erhöhen
und so dauerhaft ihre Wettbewerbs-
fähigkeit zu stärken.
UND
Anwendungsbeispiel
LEE Miniatur-Ventile, Die gewindelosen Einpresspatronen werden
Deutsche Post -Blenden und -Siebe. Die einfach in eine Stufenbohrung gesetzt.
So führte vor kurzem die Deutsche kostengünstige Alternative zur Aus Edelstahl für höchste Beständigkeit.
Post gemeinsam mit Costdata ein lohnaufwendigen Eigenfertigung. Für Systemdrücke bis 280 bar und mehr.
Rückschlagventile
Projekt zur Beschaffung von Packsta-
CCFM CCRM
tionen durch, einem automatisierten 10 l/min 20 l/min 10 l/min

wic klung
System zum Abgeben und Abholen klun g in Ent
von Paketen. Mithilfe der Einkaufs- in Entwic
software „costdata calculation“ und
8
den dazugehörigen Kalkulationsda- 5,5 8 12,5 5,5 8 8

tenbanken wurden die Herstellkos- Rückschlagventile Wechselventile


CCPI Heat staked CCSX
ten verschiedener Varianten der Pack- IT
station kalkuliert und daraus Ziel- cklung
NEUHE
wi
in Ent
preise abgeleitet, sprich die tatsächli-
chen Herstellkosten plus einer
marktüblichen Marge. 2,5 5,5 8 4,2 6,1 8,2 5,5 8

Drosselrückschlagventile Siebe
Außerdem wurden Möglichkei-
CFCM SCRM
ten durchgespielt, die Packstationen
von ausländischen Zulieferern bauen
zu lassen, das so genannte Global
Sourcing. Dazu simulierte Costdata 5,5 8 8 2,5 5,5 8 10 12

die Herstellung der Packstationen an Blenden (unscreened) Blenden (screened)


RESF/RESR Typ R Typ F Typ R
den verschiedenen infrage kommen-
ung
0,1–1,0
wickl
den internationalen Produktions- 0,1–0,6 0,1–1,0
in Ent
standorten. Der Kosteneffekt des
2,5 2,5 5,5 2,5 5,5 5,5
Global Sourcing konnte auf diese
Weise genau quantifiziert werden.
Im Ergebnis konnte Costdata eine LEE Hydraulische Besuchen Sie uns:

Empfehlung für den günstigsten Lie- Miniaturkomponenten GmbH ComPaMed


Postfach 1180 · 65796 Bad Soden Düsseldorf
feranten abgeben. Aber nicht nur Telefon 06196 / 7 73 69 - 0· 19.-21.11.08
das: Zusätzlich gab Costdata diesem Fax 06196 / 7 73 69 - 69
Hersteller konkrete Hinweise zur E-Mail info@lee.de · www.lee.de
Optimierung der Herstellkosten. Die

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 55


DM_Nov08_p54-59_SR.qxd 28.10.2008 17:11 Uhr Seite 56

Software

Optisches Inspektionssystem zur


schnellen automatisierten Sichtprüfung
P latiScan VI ist ein automa-
tisiertes Visual Inspektion
System, bei dem die menschli-
Beleuchtung, positioniert
über dem Prüfling und gesteu-
ert von einem PC mit Plati-
che manuelle Sichtprüfung Scan-Software. Die Kamera
durch eine Software nachge- nimmt ein Bild des Prüflings
bildet wird. auf, das zum PC übertragen
Mit geschützten Algorith- und analysiert wird. Erkannte
men werden Fehler entdeckt, Fehler werden ausgedruckt
die üblicherweise nur in der oder grafisch angezeigt.
manuellen Sichtprüfung ge- PlatiScan VI ist erhältlich
funden werden können. Ziel als Standalone-System oder
ist zum einen, beim ICT den als integrierte Lösung in Ver-
Anteil der nicht geprüften Bau- bindung mit dem Incircuit-
teile zu reduzieren und die Feh- Testsystem. Da die Bildaus-
ler-Abdeckung deutlich zu er- wertung dann parallel zum In-
höhen (im In-Circuit- und circuit-Test abläuft, erfolgt sie
Funktionstest werden üblicherweise Da das System ermüdungsfrei ar- quasi in „Nullzeit“.
nur 70 % aller Bauteile erfasst), zum beitet, ist es einer manuellen Sicht- K o nt a k t :
anderen eine 100 % Kontrolle der prüfung (~50 % Schlupf) auch in die- Globaco GmbH
Bauteile, basierend auf CAD-Import ser Hinsicht überlegen. Das System D-63322 Rödermark
zu gewährleisten. besteht aus einer Fotokamera mit www.globaco.de
DM_Nov08_p54-59_SR.qxd 28.10.2008 17:12 Uhr Seite 57

Software mit einfacher Handhabung


für zeitsparendes Zahndesign
Darüber hinaus er- DentCAD bietet eine mit manuel-
DentCAD ermöglicht den Entwurf
ganzer Brücken innerhalb von Minu- lauben Formwerkzeu- len Verfahren nicht zu erreichende
ten. ge dem Anwender, Ma- Geschwindigkeit und Präzision. Die
terial inaktiv hinzuzu- kompletten Restaurierungen werden
fügen oder wegzuneh- durch Importieren der gescannten
men, während ein dyna- Daten binnen weniger Minuten ent-
misches Bearbeitungs- wickelt.
werkzeug eine voll- K o nt a k t :
ständige, schnelle und Delcam plc
effiziente Umformung GB-Birmingham
ermöglicht. www.delcam.com

D ie Delcam plc bringt DentCAD,


ein neues computergestütztes
Designprogramm, auf den Markt,
das die gleichen Vorteile wie speziel-
le CAD-Software für andere Bran-
chen bietet. Das Programm dient der
schnellen, zuverlässigen Entwicklung
von Matrizen, Kronen, Brückengerüs-
ten usw. zur Zahnrestaurierung.
Delcam hofft, dass viele Unter-
nehmen ihre DentCAD- und Dent-
Mill-Software bei der zahntechni-
schen Herstellung parallel einsetzen
werden. Da bei der Softwareentwick-
lung das Prinzip des Baukastensys-
tems zur Anwendung kam, kann
DentCAD auch bei jeder anderen
Kombination von Scanner, Bearbei-
tungssoftware und computergesteu-
erten Produktionswerkzeugen ver-
wendet werden.
DentCAD zeichnet sich durch eine
besonders einfache Handhabung
aus. Der Prozess wird von einer
Reihe von Wizards unterstützt, die
den Anwender durch den gesamten
Designprozess führen. Bei jedem Ar-
beitsschritt ist eine breite Palette an
Visualisierungswerkzeugen zur ge-
nauen Überprüfung der in Entwick-
lung befindlichen Form verfügbar.
Die Flexibilität des Systems er-
Clean & Clever.
möglicht die Entwicklung mehrerer Sie ist neu. Sie setzt Die R 535. Die erste ihrer
Generation und die wohl
Vergleichsvarianten. So können bei- Maßstäbe in Prozess- leistungsstärkste Tiefzieh-
spielsweise die wichtigsten Parame- verpackungsmaschine

ter, wie die Marginallinie und die


sicherheit und Hygiene. der Welt.

Dicke des Zahnzements, variiert und Sie kann nur von Multivac sein.
mittels Aktualisierung am Compu-
termodell sichtbar gemacht werden.
www.multivac.com

405_MCI_R535_135x195_de.indd 1 07.10.2008 17:18:27 Uhr


DM_Nov08_p54-59_SR.qxd 28.10.2008 17:12 Uhr Seite 58

Netzwerke mit einem


Tool entwickeln
und testen

CANoe.IP visualisiert und manipuliert Signale mit Hilfe von


Panels. Die Darstellung von Signalen erfolgt im Daten- und
Grafik-Fenster, die Analyse des Ethernet-Protokolls und
Signaldekodierung im Trace-Fenster.

C ANoe.IP erweitert den Umfang des Entwicklungs-


und Testwerkzeugs CANoe um spezifische Funktio-
nen für Embedded-Ethernet-Systeme. Entwickler profitie-
ren von der Möglichkeit, CAN-Botschaften von mobilen
oder schwer zugänglichen CAN-Bussystemen drahtlos zu
empfangen und zu senden (CAN-Tunneling).
Mit der Option IP für CANoe und CANalyzer stellt
Vector eine leistungsfähige und flexible Erweiterung für
Simulation, Analyse und Test von Embedded-Ethernet-
Systemen vor. Durch die Unterstützung von Ethernet und
darauf basierender Protokolle wie IP, TCP und UDP so-
wie des CAN-Tunnelings vergrößert sich das Einsatzspek-
trum auf neue Anforderungen.
Derzeit existieren noch keine Standards für die auf
Ethernet basierte Kommunikation im Automotive-Um-
feld. Die einfache Integration herstellerspezifischer Proto-
kolle ist deshalb ein wesentlicher Aspekt, der im Design
von CANoe.IP berücksichtigt wurde.
Die Konzentration auf Dateninhalte, wie beispielswei-
se Signale sowie deren Darstellung und Umrechnung in
physikalische Größen erleichtern den sicheren Umgang
mit den Daten und erhöhen die Entwicklungseffizienz.
Speziell beim Einsatz von CAN-Ethernet-Gateways
unterstützen CANalyzer und CANoe den Anwender bei
der Messung von Gateway-Durchlaufzeiten oder der Si-
mulation von Gateways für die Fahrzeugdiagnose. Alle
diese Aufgaben können mit einem Werkzeug durchge-
führt werden. Die Einarbeitung in eine Vielzahl unter-
schiedlicher Werkzeuge entfällt.

K o nt a k t :
Vector Informatik GmbH
D-70499 Stuttgart
www.vector-informatik.de

58 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p54-59_SR.qxd 28.10.2008 17:12 Uhr Seite 59

meets
Alle Komponenten für Ihren Erfolg.
hybridica – Internationale Fachmesse zur Entwicklung und Herstellung hybrider Bauteile.
11.–14. November 2008 | Neue Messe München | Halle C2

Bereits heute sichern hybride Bauteile entscheidende Vorteile im Wettbewerb: Damit


auch Sie in Zukunft von dieser Technologie profitieren, bietet Ihnen die hybridica eine
ideale Informations-Plattform rund um den Metall-Kunststoff-Verbund. Nutzen Sie von
Anfang an das umfassende Angebot einer internationalen Fachmesse und verpassen
Sie nicht die aktuellen Trends und Innovationen zur Zukunftstechnologie hybrider Teile.
Verschaffen Sie sich auf der hybridica den entscheidenden Vorsprung für Ihr Unternehmen.
Weitere Infos unter: www.hybridica.de

Jetzt online registrieren unter: www.hybridica.de/tickets

Parallel findet die Weltleitmesse für Komponenten,


Systeme und Anwendungen der Elektronik statt.
DM_Nov08_p60-65_SR.qxd 28.10.2008 17:16 Uhr Seite 60

Filter

Membranfilter für Wasseraufbereitung

Porenstruktur einer sonderangefertigten Hohlfasermembran.

I m Bereich der Wasserfiltrierung ist. Damit treten Wassermembranen keit zwischen Wasser- und Dialyse-
stellt die Membranfiltrierung die in die Fußstapfen von Nierendialysa- Membranen: Beide verwenden die
Technik mit den größten Zuwachsra- toren, bei denen die großen Kosten- gleiche Porenstruktur und werden
ten dar. Membranen haben sich mitt- senkungen – durch erhöhte mengen- mittels der gleichen Prozesse und An-
lerweile in allen Bereichen der Was- bedingte Wirtschaftlichkeit – eine lagen hergestellt.
serfiltration durchgesetzt: von Groß- Wiederverwendung der Dialysatoren In der Vergangenheit hatten je-
filter- und Entsalzungsanlagen, in de- in den Industriestaaten zugunsten doch die Hersteller von Wasser- und
3
nen bis zu 400.000 m /Tag aufberei- von Einwegprodukten fast verdrängt Dialysemembranen minimale Berüh-
tet werden, bei städtischen Aufberei- hat. Dies ist nicht die einzige Ähnlich- rungspunkte und nur wenige Mög-
tungsanlagen, in denen lichkeiten sich auszu-
Abwasser in Trinkwasser tauschen. Dies geschah
umgewandelt wird, in zum Nachteil der Mem-
den hochleistungsfähigen branhersteller, wie der
Wasserreinigungsanlagen, Wassermembranherstel-
die reineres Wasser pro- ler, die sich in einer ra-
duzieren, als es die Natur santen Wachstumspha-
hervorbringen kann, bis se befinden und sich da-
hin zu kleinen Filtern, die für entschieden, das
weltweit von Millionen „Rad neu zu erfinden“,
von Verbrauchern in Pri- da sie ihre eigenen Her-
vathaushalten und in öf- stellungstechniken im
fentlichen Einrichtungen Hause entwickelten, an-
verwendet werden. statt die ausgefeilte Tech-
Die Kosten sind so nik zu nutzen, die in der
weit gesunken, dass die Dialyseindustrie bereits
sterile Einwegfiltration 2007 wurden etwa 180 Millionen Hohlmembran-Dialysatoren herge- existierte. Dialysatorun-
real umsetzbar geworden stellt. ternehmen haben die

60 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p60-65_SR.qxd 30.10.2008 14:13 Uhr Seite 61

Massenproduktion von Membranen Herstellungskosten durch größere dern auch für Anwendungen im Ta-
über Jahrzehnte hinweg perfektio- Mengen und Automatisierung darauf schenformat für Notfälle oder auf
niert und sind nun mit der Herstel- hoffen, dass die Kosten der Mem- Reisen führen.
lung anderer Membrananwendungen brantechnik für die sterile Verwen- Vielleicht – und dies ist möglicher-
beschäftigt. 2007 wurden jährlich dung in medizinischen Einrichtungen weise sogar der wichtigste Aspekt –
über 180 Millionen Dialysatoren her- weiter fallen werden. werden diese Innovationen sogar eine
gestellt, im Vergleich zu unter 10 Mil- Viele dieser Innovationen werden wichtige Rolle dabei spielen, die ca.
lionen Membranen für Wasserfilter- von anderen Branchen entlehnt sein, eine Milliarde Menschen, die bis heu-
module. wie von der Herstellung für städti- te keinen gesicherten Zugang zu sau-
Dadurch, dass in der Wasserin- sche Wasseraufbereitungsanlagen berem Trinkwasser hat, mit solchem
dustrie die Notwendigkeit zum Aus- oder für die Nierendialysatoren. Dies zu versorgen.
wird zu einem breiteren Einsatz von K o nt a k t :
Membranen für sterile Anwendun- Alpha Plan GmbH
gen, nicht nur in öffentlichen Einrich- D-01454 Radeberg
tungen und in Privathaushalten, son- www.alpha-plan.de

Verschiedene Arten von Membranen


sind mittlerweile für medizinische
Anwendungen von Interesse.

bau immer dringlicher wird, suchen


Wasserunternehmen verstärkt nach
der Möglichkeit, mit Dialysatortech-
nik zu arbeiten, um ihre Herstellungs-
prozesse zu verbessern.
Die Alpha Plan GmbH befindet
sich in der vielversprechenden Lage,
sowohl die Dialysator- als auch die
Wassermembranindustrie unter einen
Hut zu bringen, da das Unternehmen
im Verlauf der letzten zehn Jahre
Hauptlieferant von Montageanlagen
für unabhängige Dialysatorhersteller
und mehrere Jahre Teil von Zenon
Environmental und GE Water war,
bevor sie 2007 im Rahmen eines Ma-
nagement-Buy-Out gekauft wurde.
Alpha Plan arbeitet jetzt mit Start-
up-Unternehmen vor allem daran, de-
ren Wassermembranproduktionstech-
nik nachzurüsten und eine kosten-
günstige Herstellung mittels der Dia-
lysatorherstellungstechnologie sicher-
zustellen. Eines der zu erwartenden
Ergebnisse ist, dass sterile Einweg-
Wasserfiltrierungsmembranen, wie
auch die Dialysatoren, schon bald
kostengünstig genug auf dem Markt
zu erwerben sind, dass sie in medizi-
nischen Einrichtungen verbreitete
Anwendung finden werden.
Zusätzlich lassen die Innovatio-
nen beim Design und die Senkung der
DM_Nov08_p60-65_SR.qxd 28.10.2008 17:16 Uhr Seite 62

Filter

Filtermedien für zahlreiche Qualitäts-


und Sicherheitsanforderungen
S eit über 30 Jahren spielt der Be-
reich Filtrierung in der Medizin-
technik eine immer wichtigere Rolle.
Die kleinsten Filter werden in analyti-
schen Labors bei Medikamenten- und
bei Lösungstests verwendet, während
größere Filter zur Filtrierung von Inha-
lationspräparaten sowie zur Luftfil-
trierung bei der Reinraumproduktion
eingesetzt werden.
Im Laufe dieser Zeit entwickelte
sich die GVS-Gruppe zu einem Her-
steller eingeformter Kunststoff-Filter
für Medizin, Pharmazie und Industrie.
Das Unternehmen verwendete inno-
vative Produkte und Produktions-
Korbförmige Blutfilter.
technologien, darunter das automati-
sche Hochgeschwindigkeits-Spritz- sion, Hämodialyse sowie für die Be- weist auf „Angst“ oder „Ablehnung“
gießen, das Ultraschall- und Hochfre- reiche Anästhesie, Chirurgie und Be- hin, was diese Art von Medium sehr
quenzschweißen sowie Lasersysteme atmung. Für Anwendungen, bei de- gut beschreibt. Hydrophobische Fil-
mit automatisierter Montage von nen neuartige Geräte, Technologien ter dienen also der Filtrierung von
Mehrkomponenten-Teilen, welche und Know-how gefordert sind, um Luft und gleichzeitig der Abweisung
die Entwicklung von kostengünsti- spezifische Anforderungen zu erfül- von Wasser bzw. von wasserähnli-
gen, technisch ausgefeilten Produkten len, bietet GVS eine Palette an Tech- chen Lösungen, darunter auch von
gemäß den ISO Normen 9001:2000, nologien und Dienstleistungen, die Körperflüssigkeiten.
ISO 13485:2003 sowie den FDA- innovative Lösungen für jede OEM- Durch hydrophobische Filtergerä-
Richtlinien ermöglichte. Projektphase bieten sollen. te, wie z. B. eine Druckwandlerschutz-
GVS bietet eine breite Palette an vorrichtung, die bei Dialysegeräten
Standardfiltern und -komponenten Hydrophobische Filter zwischen Patienten und Druckwand-
für hydrophobische und hydrophile Hydrophobische Filtermedien wer- ler installiert werden, ist die Tren-
sowie für Sieb- oder Netz-Anwen- den für die Filtration von Luft ver- nung der Maschine vom Patienten
dungen an, die unterschiedliche medi- wendet und im Allgemeinen zur Iso- und die Trennung des Patienten von
zintechnische Qualitäts- und Sicher- lierung oder als Barrieremechanismus der Maschine gewährleistet. So wird
heitsanforderungen erfüllen, u. a. für eingesetzt. „Hydro“ bedeutet „Was- eine Kontamination des Geräts durch
die Blutfiltrierung, Transfusion, Infu- ser“ und „phobisch“ oder „Phobie“ den Patienten verhindert und damit
eine Kreuzkontamination vermieden,
wenn das Gerät beim nächsten Pa-
tienten wieder eingesetzt wird.
Die GVS-Belüftungsfilter werden
mittels einer vollautomatisierten Um-
spritzungstechnik gefertigt. Dank der
umfassenden Auswahl an Größen so-
wie der unterschiedlichen Materialien
und Medien, die zum Einsatz kom-
men, sind die Belüftungsfilter mit den
meisten bestehenden oder neuen Ge-
räten kompatibel, sodass die Kunden
meist ein passendes Produkt für ihre
jeweilige Anwendung finden können,
IV-Filter und Flüssigkeitsfilter.
darunter auch für Medikamentenmi-

62 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p60-65_SR.qxd 28.10.2008 17:17 Uhr Seite 63

schungsprozesse im Rahmen einer


Chemotherapie. Druckwandlerschutz-
vorrichtungen sind wirksame Barrie-
ren für Hämodialyse-Blutleitungen
und sehr gut als Luft- oder Gasfilter-
ventile geeignet. Sie werden mittels
einer vollautomatisierten Montage-
technik gefertigt. Die Membranen
werden durch Ultraschallschweißung
befestigt und die Teile mithilfe von
automatischen Testgeräten überprüft.
STECKVERBINDER FÜR DIE MEDIZINTECHNIK
Sie sind mit jedem Blutleitungstyp so-
wie anderen medizinischen Geräten
mit hohen Isolierungs- und/oder Fil-
trationsanforderungen kompatibel. Verbindungen 11.–14. N
Halle B3 ov. 08 · München
· Stand 2
Hydrophile Filter
Hydrophile Filtermedien sind das
fürs Leben 25.– 27.
61

Gegenteil von hydrophobischen Fil- NürnbergNov. 08


tern. „Phil“ drückt eine Affinität oder Binder Steckverbindungen für Medi- Halle 6 ·
Stand 12
2
Sympathie aus, was diese Art von zintechnik sind Made in Germany.
Membran treffend beschreibt. Hy- Die hochwertigen Produkte spie-
drophile Membranen „fühlen sich geln unsere jahrzehntelange Er-
wohl“ in Wasser oder wasserähnli- 2.–5. Dez
fahrung genauso wider wie das . 08 · Pari
s · Halle 6
chen Lösungen, und haben hervorra- Know-how unserer Entwicklungs-
gende Filtriereigenschaften. experten.
Produkte, wie z. B. hydrophile

MEDIZINTECHNIK
Spritzenfilter, werden regelmäßig in Mit hochwertigen Speziallösungen
Testlaboren und Krankenhausapo- stellen wir unsere Fachkompetenz
theken bei der Filtrierung von Präpa- immer wieder unter Beweis.
raten für intravenöse Zusatzmittel,
Unsere Steckverbindungen erfüll-
bei der Filtrierung von Chemothera-
en alle erforderlichen Spezifika-
piemedikamenten zur Entfernung
tionen, für zuverlässige und
von Partikeln oder zur Gewährleis-
sichere Innovationen.
tung einer bakterienfreien Lösung
eingesetzt. Andere Filter, wie Faltkap- Binder ist Entwicklungspartner
seln und Patronen, werden in der ge- der führenden Medizintechnik Her-
samten chemischen Industrie bei der steller.
Filtrierung von Medikamenten, IV-
M EDIC A L CO NN ECTORS

Lösungen und Wasser eingesetzt, um Überzeugen Sie sich von


ein bakterien- und partikelfreies Er- unseren Leistungen!
gebnis zu gewährleisten.
Bei der Konstruktion der GVS
Speedflow IV-Filter wurde sowohl die
hydrophile als auch die hydrophobi-
sche Technik verwendet. Die Infusi- Direct Link:
www.binder-connector.de/A201.html
onsfilterfamilie ist mit einer HI-Flo-
pes-Membran ausgestattet, die gute
Durchflussraten und einen ebensol-
chen Kontaminationsschutz gewähr-
leistet. Das innovative Zwei-Schich-
ten-Design verleiht dem Speedflow-
Filter eine ganz eigene Gestalt. Durch
seine kompakte Größe sinken die
Verpackungskosten; der Filter passt
binder
Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG
Rötelstraße 27 · 74172 Neckarsulm
Telefon +49 7132 325–0 · Fax +49 7132 325–150
www.binder-connector.de · info@binder-connector.de
DM_Nov08_p60-65_SR.qxd 28.10.2008 17:17 Uhr Seite 64

auch in kleine Umverpackungen. Diese Produktlinie kann


mit oder ohne Ventil und mit unterschiedlichsten An-
schlüssen produziert werden, die nicht nur für die Stan-
dard IV-Therapie eingesetzt werden können, wie man am
Beispiel des Epicare Epiduralfilters von GVS oder am Ein-
satz des Produkts als Injektionsspritzenfilter sieht.

Gewobene Sieb-Technologie
Seit vielen Jahren wird gewobenes Netzmaterial auf dem
Markt angeboten. Diese Art von Filtern wird lediglich als
Oberflächenfilter eingesetzt, ihre Funktion besteht aus-
schließlich darin, Partikel an der Oberfläche „aufzufan-
gen“, nicht aber solche, die sich in der Grundsubstanz des
Mediums befinden.
Üblicherweise erfolgt die Filtrierung von Blut aus vie-
lerlei Gründen mithilfe von Siebfiltern, darunter um eine
Lyse (ein Auflösen) der roten Blutkörperchen oder eine
Aktivierung des Komplementärsystems zu vermeiden.
Membranen sind für die Blutfiltrierung ungeeignet, weil
sie bei der Verwendung fast umgehend verstopfen.
Die Siebe werden zu einer engen Porengröße verwo-
ben, die von ca. 7 µm bis über 300 µm reicht; die meisten
Blutfilter jedoch liegen im Bereich von 40 µm bis zu ca.
200 µm. Sieb- oder Netzfilter werden als absolute Filter-
medien angesehen, da sie Partikel ihrer Porengröße fest-
halten. Sie werden unter strenger Beachtung internationa-
ler Reinheitsstandards hergestellt und für die Filtrierung
von Blut, einigen Chemotherapiemedikamenten und an-
www.mikropneumatik.de deren Anwendungen zur Entfernung von Partikeln und im
Blut befindlichen Koagulanzien eingesetzt.
Pulsabsorber
Reduzieren Druckschwankungen im
Luftwegesystem um bis zu 15dB. Korbförmige Blutfilter
Die von GVS produzierten netz- und korbförmigen Blut-
filter sind speziell auf den Transfusionsbereich ausgelegt,
Vorteile:
! kontinuierlicher Druckfluss können jedoch auch die Anforderungen zahlreicher ande-
! Drastische Verringerung des
FLATLINER
durch Druckschwankungen
rer Anwendungen erfüllen. Die korbförmigen GVS-Filter
verursachten Störschalls
! Reduzierung der Laufzeit und
werden mittels voll- oder halbautomatisierter Umsprit-
damit Erhöhung der Lebensdauer zungstechnik, die bei der Herstellung von Teilen in For-
Ihrer Kompressoren.
men mit tiefen Nestern eine besonders gute Qualität ge-
Druckspeicher währleistet, und mit automatischer Ultraschallschweißung
Standardtypen 12Bar Druckspeicher auf Basis von
gefertigt. Die breite Palette an Filtermedien (PA6.6 und PE
Sondertypen bis 32Bar Aerosoldosen stellen eine Netz- sowie hydrophile/hydrophobische Membranen) bie-
kostengünstige Alternative zu
140ml - 1.500ml dedizierten Druckspeichern dar. tet einen hohen Grad an Flexibilität und deckt zahlreiche
Anforderungen des Markts ab.

Infusionsscheibenfilter
VisConSen Leckageprüfung Die von GVS hergestellten Infusionsscheibenfilter sind
flexibel mit VisConSen z. B.:
Leckageprüfung mit speziell auf den Infusionsbereich abgestimmt, erfüllen je-
Temperaturüberwachung
doch auch die Erfordernisse anderer Anwendungen, wie
Modulares Mess- und
Visual Überwachungskonzept die Entfernung von Partikeln und/oder Knochensplittern
Controlled
Sensoring.
netzwerkfähig, Fernüberwachung,
individuell anpassbar.
bei speziellen Verfahren.

COMPAMED 2008 Entwicklung, Vertrieb: FORMFAKTOR


K o nt a k t :
Erftwerkstr. 96-98
Düsseldorf 19.-22.11.2008
Internationale Fachmesse
D-41515 Grevenbroich
GVS Group S.p.A.
T/F 02181 75727-0 /-27 I-40069 Zola Predosa
Halle 8a www.form-faktor.de
Stand D26 info@form-faktor.de
www.gvs.com

64 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p60-65_SR.qxd 28.10.2008 17:17 Uhr Seite 65

Selbstschließendes
Infusionssystem
Punktgenamuis,ch
D ie RoweMed AG ist insbesondere im Liquidmanage-
ment für den Krankenhaus-Intensiv- sowie den am- hochdynar
bulanten Therapiebereich tätig. Das Unternehmen entwi-
ckelt, produziert und vertreibt unter anderem Injektions-,
zielsiche
Infusions-, Transfusions-, Ernährungs-, Leitungs- und Fil-
tersysteme. Die Fertigungsstätte mit 200 qm Reinraum der
Partikelklasse 10.000 ist gemäß DIN EN ISO 13485:2003
+ AC 2007 zertifiziert. Die Fertigung verfügt über die gän- Rundteiltische, A-Achsen und
gigsten Fügeverfahren im Kunststoffbereich, wie z. B. ver- Rotierspindeln
schiedene Klebetechniken, Ultraschall-, Zirkular-, thermi-
sches und seit 2008 auch das Laserschweißen.

Zu den neuesten Produkten zählt der sich zurzeit in der


Markteinführung befindliche RoweMultiSafe. Dabei han-
delt es sich um ein Infusionssystem zum Zusammenfüh-
ren, Filtrieren und sicheren Verabreichen von Infusionslö-
sungen mit integrierten druckgeregelten Rückschlagventi-
len für den Pumpenbetrieb. Für Draht- und Senkerodiermaschinen
Es bietet einen Ersatz für übliche, aufwendige und
kostenintensive Hahnbanksysteme mit nachgeschalteten In-
fusionsfiltern und Ventilen. Mögliche Fehlerquellen stan- + Positioniergenauigkeit bis zu ± 2 sek.
dardisierter Systeme wurden beseitigt. Das System wird + Wiederholgenauigkeit bis ± 1 sek.
mittels Haltelasche direkt an der Stativstange befestigt, + Direktmesssystem Ø 0,05 mm
wodurch die Hahnbankhalterung eingespart werden + Einsatz horizontal und vertikal
kann. Nach Anschluss der elektrischen Pumpe öffnen sich + Alle Oberflächen und
die integrierten Ventile, sobald Druck im System anliegt. Funktionsteile rostfrei
Die Gefahr der medikamentösen Über- bzw. Unterver- + Wartungsarm
sorgung des Patienten durch das Vergessen, Hähne zu öff-
+ Vollständig abgedichtet (IP68) zum Einsatz
nen oder zu schließen, wird ausgeschlossen. Die farbliche
in der Draht- oder Senkerodiermaschine
Kodierung verhindert Fehleinsätze. Die bedarfsgerechten in-
tegrierten Filtereinheiten dienen je nach Ausstattung der
Abscheidung von Luft, Partikeln, Pilzen, Bakterien und En-
dotoxinen. Das vollverschweißte Gehäuse vermeidet das
HIRSCHMANN GMBH · D-78737 Fluorn-Winzeln
Einwachsen von Keimen durch Mikrospalte. Telefon: +49 (0) 74 02 / 1 83-0 · Telefax: +49 (0) 74 02 / 1 83 10
K o nt a k t : www.hirschmanngmbh.com · info@hirschmanngmbh.com
RoweMed AG
D-19370 Parchim
www.rowemed.de

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 65


DM_Nov08_p66-67_SR.qxd 29.10.2008 8:32 Uhr Seite 66

Pumpen und Ventile

Schlank und schnell: Flipperventil


erlaubt präzises Dosieren
2/2- und 3/2-Wege-Flipper-Magnet-
ventil Typ 6650 – Mikrotitterplatte.
chen es für alle Bereiche geeignet, die
eine hohe fluidische Leistung auf
kleinstem Raum erfordern.
Mit seinem Ventiltyp 127 hat
Bürkert sich einen Namen im Bereich
der mediengetrennten Ventiltechnik
gemacht, die Neuheit Typ 6650 ba- damit insgesamt eine gesteigerte Ver-
siert auf demselben innovativen Flip- wertung der eingesetzten Medien: an-
perprinzip. Ein geringes internes Vo- gesichts der Preise so mancher Chemi-
lumen steht neben hoher chemischer kalien ein nicht zu unterschätzender
Resistenz und guter Spülbarkeit. Hin- Kostenvorteil. Z. B. ermöglicht die
zu kommt eine hohe Leistung, die Systemkomponente in Verbindung
durch den Einsatz von Elektronik ei- mit 384er Mikrotitter-Platten das
nen geringeren Energieverbrauch er- schnelle Befüllen einzelner Kavitäten,

M it dem Flipperventil 6650 stellt


die Bürkert GmbH & Co. KG
ein schnell schaltendes Ventil für re-
fordert.
Durch die Miniaturisierung erge-
ben sich konkrete Einsparpotenziale.
unabhängig voneinander und mit un-
terschiedlichen Mengen und Medien.
K o nt a k t :
produzierbares und präzises Dosie- Die geringe Baubreite ermöglicht Bürkert GmbH & Co. KG
ren in aggressiver Umgebung vor. Sei- kleinere Geräte, ein geringeres Ka- D-74653 Ingelfingen
www.buerkert.de
ne schlanken 4,5 mm Anreihmaß ma- nalvolumen in Anschlussplatten und

Membranpumpe erfüllt hohe Ansprüche


freien Betrieb des Endprodukts. Die
Verwendung einer Pumpe minderer
Qualität kann hohe Folgekosten nach
sich ziehen.
Basierend auf dem Erfolg seiner
robusten Kolbenpumpenreihe linear
hat Nitto Kohki eine neue Modellrei-
he von Membranpumpen entwickelt.
Die Luftförderrate dieser Modelle
liegt bei 6 l/min bis 50 l/min, der ma-
ximale Druck beträgt 300 mbar, der
maximal erreichbare Unterdruck mi-

M embranpumpen spielen häufig


eine wichtige Rolle für die
Luftversorgung eines Produkts. Fällt
nus 250 mbar. Die Stromversorgung
erfolgt standardmäßig mit 230 V,
allerdings können auch noch Sonder-
z. B. die Pumpe in einer Antidekubi- modelle in kleineren Spannungen als
tusmatratze aus, wird der Patient die Wechselstrommodelle gefertigt
nicht mehr wechseldruckseitig ver- werden.
sorgt, und es könnte zu einer Wund- K o nt a k t :
bildung kommen. Nitto Kohki
Daher ist die Entscheidung für Deutschland GmbH
eine Membranpumpe hoher Qualität D-71144 Steinenbronn
www.nitto.de
die Voraussetzung für den störungs-

66 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p66-67_SR.qxd 29.10.2008 8:32 Uhr Seite 67

Piezo-Pumpe für innovative und


individuelle Systemarchitekturen
RLP-Aktoren arbeiten über einen
großen Spannungs- und Frequenzbe-
reich, was eine präzise Einstellung
der Leistung auf die Kundenanwen-
dung erlaubt. Die Betriebsspannun-
gen reichen von 200 Vac bis 400 Vac
(peak-peak) bei Betriebsfrequenzen
zwischen 30 Hz und 200 Hz.
Die Steuerung übernimmt dabei
die mitgelieferte Elektronik aus
Gleichstrom-Versorgungsspannun-

M it der SP V 125 PZ-L präsen-


tiert Schwarzer Precision eine
neue Generation von Piezo-Pumpen,
sungen, hoher Betriebssicherheit so-
wie einer verbesserten Steuerbarkeit
profitieren.
gen zwischen 3 Vdc bis 24 Vdc. Der
integrierte Mikroprozessor ermöglicht
Echtzeit-Änderungen der Pumpenleis-
deren Features innovative und indivi- Die neue Piezo-Pumpe verwendet tung als Reaktion auf das System-
duelle Systemarchitekturen in den An- ein 25 mm RLP-Element, das sowohl Feedback. Die Pumpe lässt sich über
wendersystemen ermöglichen. als Aktor als auch als Pumpenmem- I2C oder UART an die Systemsteue-
Die Piezo-Pumpe basiert auf der bran dient. Das RLP-Element, die rung anschließen oder zu einer Grup-
RLP-Technologie (Ruggedized Lami- Ventile sowie die Dichtungen sind zu pe intelligenter Pumpen vernetzen.
nated Piezo) von AdaptivEnergy. Der einer dünnschichtigen nur 8 mm ho- Die Steuerung durch Mikropro-
RLP-Aktor zeichnet sich gegenüber hen Baugruppe zusammengefasst. zessor, die minimalen Abmessungen
herkömmlichen Piezoelementen durch Die Pumpe lässt sich so auch di- sowie das spezielle Design erschlie-
höhere Leistung und eine längere Le- rekt in die Fluid-Verteilerplatte des ßen die Möglichkeit neuer Systemar-
bensdauer aus. Damit wird ein wei- Endgerätes einbetten. Schwarzer bie- chitekturen durch Einbettung mehre-
tes Feld neuer Anwendungsmöglich- tet zudem ein sehr flaches Pumpenge- rer verteilter Pumpen in die Anwen-
keiten für Piezo-basierte Pumpen er- häuse, das die SP V 125 PZ-L in eine dersysteme.
schlossen. eigenständige Pumpe mit Schlauch- K o nt a k t :
Anwendungen, die eine Durch- anschlüssen verwandelt. Vorrichtun- Schwarzer Precision
flussleistung bis zu 300 ml/min benö- gen am Pumpengehäuse ermöglichen GmbH + Co.KG
tigen, können nun vom geringen die Befestigung an der übergeordne- D-45276 Essen
www.schwarzer.com
Stromverbrauch, minimalen Abmes- ten Baugruppe.

Bistabiles 2- und 3-Wegeventil


D as elektronische bistabile
Ventil von Clippard hat
viele der Eigenschaften des
Ein kurzer Stromimpuls öffnet
das Ventil, das auch nach Ende des
Impulses offen bleibt. Ein darauf fol-
EV-Ventils, einschließlich des gender Stromimpuls in umgekehrter
schmalen, platzsparenden De- Polarität schließt das Ventil wieder.
signs, des geräuscharmen Be- Es benötigt weniger Energie und er-
triebs, eines einzigen bewegli- zeugt so weniger Wärme als ein übli-
chen Bauteils und vielem ches Wegeventil, da die Spule nur für
mehr. Ein sorgfältiges Kräfte- einen kleinen Teil des gesamten Ar-
gleichgewicht – dank der prä- beitszyklus eingeschaltet bleibt.
zisen Positionierung eines Dau- K o nt a k t :
ermagneten im Inneren – ver- Clippard Europe S.A.
leiht ihm gute bistabile Eigen- B-1348 Louvain-la-Neuve
schaften. www.clippard.be

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 67


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:42 Uhr Seite 68

Produkte und Dienstleistungen

Neues Hüftpfannensystem für den


OEM-Markt steht kurz vor Zulassung
D ie OHST Medizintechnik AG,
ein Auftragsfertiger auf dem Ge-
biet der Endoprothetik, bietet vor al-
lem Dienstleistungen im Bereich der
Entwicklung, Zulassung und Ferti-
gung von Gelenkimplantatsystemen
und Instrumenten an.
Alle diese genannten Prozesse un-
terliegen dem ISO 13485:2003-Stan-
dard und sind vollständig validiert.
Das Unternehmen hat nun ein inno-
vatives Hüftpfannensystem entwi-
ckelt, das kurz vor seiner Zulassung
steht. Das modular aufgebaute Rib-
Micro Motors + Electronics · Dental Devices · Medical Devices · Individual Solutions
beck Hüftpfannensystem ist zur ze-
mentfreien Verankerung im Acetabu-
Precise solutions you can trust lum vorgesehen.
Präzisen Lösungen können Sie vertrauen Die Außenschale besteht aus ei-
For the dental and medical field, we develop and Für den Einsatz im Dental- und Medizinbereich
ner Ti6Al4V-Legierung. Die Oberflä-
produce complete solutions as well as ready-for- entwickeln und produzieren wir Komplettlösungen che ist zur besseren Osteointegration
sale devices, e.g. dental micro-motors, extraction und verkaufsfertige Geräte entsprechend den mit einer Titanplasmabeschichtung
systems, medical purifiers, articulator models individuellen Anforderungen und Wünschen
according to the customer’s individual needs and unserer Kunden. Hierzu zählen beispielsweise versehen. Die Primärstabilität wird
expectations. dentale Mikromotoren, Absaugungen, medizini- durch einen dynamischen Press-Fit er-
sche Reinigungsgeräte und Artikulationsmodelle.
reicht. Die Rotationssicherung wurde
durch eine Verzahnung im äquatoria-
len Bereich verbessert.
Als Gleitpartner gegenüber dem
Hüftkopf kommen sowohl Inlays aus
UHMWPE (ISO 5832-1+2) als auch
aus Keramik (ISO 6474) in Betracht.
Beide Inlay-Typen stehen als Varian-
ten zur Aufnahme verschiedener
Kugelkopfgrößen zur Verfügung. Ei-
ne Dysplasievariante der Polyethy-
len-Inlays ist ebenfalls verfügbar.
Die Innenkontur der Hüftpfanne
wurde so ausgelegt, dass die Inlays
gegen Rotation und Luxation gesi-
chert sind. Die Entwicklung einer op-
timalen Operationstechnik führte ne-
ben einem passenden Instrumentari-
um auch zu Positionsmarkierungen
auf der Planfläche der Pfanne. Diese
MEDICAL EQUIPMENT ermöglichen die Ausrichtung der
Schraubenbohrungen in cranio-late-
rale Richtung.
SycoTec GmbH & Co. KG K o nt a k t :
Wangener Straße 78 Phone +49 (0)7561 86-0
88299 Leutkirch im Allgäu info@sycotec.eu
OHST Medizintechnik AG
Germany www.sycotec.eu D-14712 Rathenow
www.ohst.de
Besuchen Sie unseren Stand auf der COMPAMED Halle 8B, Stand H01.

68 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:42 Uhr Seite 69

// STEUERUNGSTECHNIK // EXPLOSIONSSCHUTZ // MEDIZINTECHNIK

Partner im Bereich Damit Sie den Durchblick


behalten …
Präzisionsinstrumente
D ie Gebr. Brasseler GmbH & Co. KG verfügt über ein
umfangreiches Lieferprogramm an rotierenden und
oszillierenden Instrumenten und Systemen, die in über
100 Ländern vertrieben werden. Basierend auf den Erfah-
rungen im Dentalbereich wurde mit Komet Medical ein
weiterer Geschäftszweig aufgebaut, dessen Sortiment Ope-
rateuren ein Instrumentarium für gängige Antriebe und An-
schlüsse bietet.
Gebr. Brasseler steht auch anderen Unternehmen zur
Verfügung, die Präzisionsschneidwerkzeuge zur Komplet-
tierung des eigenen Sortiments benötigen. Es kann auf
Wunsch kundenspezifisch gefertigt werden. Das Spektrum
reicht von der ersten Ideenskizze bis zum fertigen Verpa-
ckungskonzept.

Das kann ins Auge gehen: Die Bedienung eines Phacoemulsifikations-


gerätes verlangt höchste Präzision. Das gilt sowohl für die Schnittfüh-
rung als auch für die Stärke des Lasers und der Absaugung der Linse so-
wie für die Menus, in denen sich der Operateur bewegt. Für die präzise
Der ständig wachsende Maschinenpark und eine mo- und sichere Bedienung dieser anspruchsvollen Geräte hat der steute-
derne Computertechnologie ermöglichen es dem Unter- Geschäftsbereich Medizintechnik eine Lösung entwickelt.

nehmen, einerseits flexibel zu agieren und andererseits re-


produzierbare Ergebnisse und zertifizierte Qualität zu lie-
fern. Damit können auch ganz spezielle Ideen umgesetzt
und Instrumente in hoher Präzision und Qualität gefertigt
werden. Um den wachsenden Kundenerwartungen an
Lieferservice und Lieferzeiten zu entsprechen, unterstützt
ein vollautomatisches Hochregallager den Bereich Lager
und Versand.
K o nt a k t :
Gebr. Brasseler GmbH & Co. KG
D-32657 Lemgo
SICHERE SCHALTGERÄTE FÜR ANSPRUCHSVOLLE
www.brasseler.de
UND BRISANTE ANWENDUNGEN

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 30.10.2008 16:41 Uhr Seite 70

Produkte und Dienstleistungen

Komplettlieferant für chirurgische


Instrumente und Implantate
D ie Protomedical GmbH, ein
FDA-registriertes und nach DIN
ISO 13485:2003 zertifiziertes Unter-
de Fertigung bis hin zu
einer kundenspezifi-
schen Verpackungs-
nehmen, fertigt auf Kundenwunsch lösung.
chirurgische Instrumente für die mi- Im sehr engen
nimalinvasive Chirurgie und Navi- Kontakt mit dem
gation, Knochenbohrer, Fräser und Auftraggeber wer-
Gewindeschneider sowie Implan- den die wirtschaft-
tate für die Bereiche Traumatolo- lichen und die tech-
gie, Orthopädie, Wirbelsäulen- nisch optimierten Ferti-
chirurgie und Zahn- gungsprozesse entwickelt.
medizin. Das Unternehmen bietet
Protomedical seine Fertigungslösungen für
bietet als Kom- Prototypen, Klein- und Großse-
plettlieferant die rien an und verfügt über das Qua-
ganze Prozess- litäts- und Managementsystem ISO
kette an, ange- 13485:2003.
fangen bei der K o nt a k t :
Materialbeschaf- Protomedical GmbH
fung über die spanen- D-77736 Zell am Harmersbach
www.protomedical.de

Ihr Schlüssel
zum französischen
Markt.
Erfahren Sie mehr unter
+49 6122 955 922
oder schreiben Sie an
jbh@devicemed.de.

Die Abbildung der Titelseite in dieser Anzeige ist ein Vorentwurf, um das Design von DeviceMed France
vorzustellen, dies ist nur ein Beispiel. Die hierzu benutzten Fotografien wurden für vorherige Ausgaben von
DeviceMed von MS Techniques und Trumpf Laser GmbH + Co. KG zur Verfügung gestellt.
DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:43 Uhr Seite 71

// STEUERUNGSTECHNIK // EXPLOSIONSSCHUTZ // MEDIZINTECHNIK

Temperierte … haben wir den richtigen


Schalter für Sie.
Werkzeugeinsätze
CAD-Entwurf für die
Anordnung der Kühlka-
näle in einem Werk-
zeugeinsatz

Die Firma FIT Fruth


Innovative Technolo-
gien GmbH präsentierte sich in
diesem Jahr erstmals auf der Faku-
ma. Das auf Schichtbautechnologien
spezialisierte Unternehmen stellt bran-
chenübergreifend Prototypen und Funktions-
muster aus Kunststoffen und Metallen her.
Konturnahes Temperieren der Kavitäten in Spritzgieß-
werkzeugen ist eine Herausforderung für die Werkzeug-
bauer. FIT hat ein aus dem Spritzgießen von Prototypen be-
kanntes Verfahren zur Herstellung von Werkzeugeinsätzen
weiterentwickelt und stellt temperierte Einsätze für Serien-
werkzeuge mittels Direkt-Metall-Laser-Sintern her.
Konturnah temperierte Werkzeugeinsätze sind in der
Kunststoffverarbeitung aus verschiedenen Gründen vorzu-
ziehen. Der kontrollierte Temperaturverlauf unterstützt
den Aufbau einer prozessstabilen und reproduzierbaren
Fertigung. Bei komplizierten Geometrien oder etwa Nano-
Oberflächen wird zudem die Abbildungsgenauigkeit ver-
bessert. Und nicht zuletzt beschleunigt das schnelle Abküh-
len der Formteile die Zykluszeiten.
Für die Herstellung der Serieneinsätze wie auch der
Prototypenwerkzeuge setzt FIT das Direkt-Metall-Laser-
Sintern (DMLS) ein. Zu den entscheidenden Vorteilen des
Verfahrens gehört neben dem großen Gestaltungsspiel-
raum die Möglichkeit, innerhalb des Werkzeugs verschie-
dene Temperierkreisläufe mit strömungsoptimierten Kanä-
len zu integrieren. Bearbeiten lassen sich die so hergestell-
Mit diesem Fußbedienpult steuert der Operateur kabellos und hochprä-
ten Werkzeugeinsätze dann mit den bekannten Verfahren.
zise die zentralen Funktionen eines Gerätes der Laser-Ophthalmologie.
Die Größe dieser Werkzeugeinsätze wird vom Bauraum Je nach gewähltem Menu werden unterschiedliche Funktionen betä-
der Lasersinteranlagen begrenzt. Aktuell kann FIT Einsät- tigt. Um die Ergonomie zu optimieren, kann man Parameter wie z.B. die
ze bis maximal 250 x 250 x 180 mm (B x T x H) anbieten. Nullpunktstellung der Pedale und die Bedienkräfte optimal anpassen:
Als Werkzeugstahl kommt ein martensitischer 1.2709 beste Voraussetzungen für konzentriertes Arbeiten. Entdecken Sie mehr
Details bei einem Besuch unseres Messestands auf der Medica.
Stahl zum Einsatz, der bis auf 52 HRC gehärtet werden steute Schaltgeräte GmbH & Co. KG, Brückenstraße 91, 32584 Löhne,
kann. Das Material zeichnet sich durch seine gute Zähig- Telefon 0 57 31/7 45 - 0, Telefax 0 57 31/7 45 -200, medizintechnik@steute.com
keit bei gleichzeitig hoher Festigkeit. Für ganz spezielle oder www.steute.com
Fälle kann FIT die Temperierkanäle auch als Gitterstruktur
Wir freuen uns auf Ihren Besuch:
ausführen. Diese so genannten Selective-Space-Structures MEDICA DÜSSELDORF, vom 19. - 22. November 2008
(3S) übernehmen innerhalb der Kanäle die Leitfunktion Halle 13, Stand C36
der Temperiermedien, was etwa den gezielten Kühlmittel- AAO - ATLANTA - USA, vom 08. - 11. November 2008
fluss bis an die Kavitätenoberfläche gestattet. Stand 3656 und 3660

K o nt a k t :
FIT Fruth Innovative Technologien GmbH
D-92331 Parsberg SICHERE SCHALTGERÄTE FÜR ANSPRUCHSVOLLE
www.pro-fit.de UND BRISANTE ANWENDUNGEN

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:43 Uhr Seite 72

Neue Generation
von Plattformen für
Netzwerksicherheit
S eine neue Entwicklung, FWA-3240 1U Network App-
liance, stellt Advantech, ein Anbieter von ePlatform-
Services sowie Netzwerk- und Kommunikationslösun-
gen, vor. Darin kommt die neue Intel-Produktlinie
EP80579 Integrated Prozessor in einer System-on-a-
Chip-Technologie (SoC) zum Einsatz. Diese neuartige
Technologie soll das Upgrade von Netzwerkapplikations-
plattformen verbessern.
Das FWA-3240 bietet eine höhere Leistung bei gerin-
geren Kosten und gleichzeitig geringerer Leistungsauf-
nahme. Die neue Intel SoC-Technologie kombiniert die
Arbeitsspeicher und I/O Controller Hub-Funktionalität
mit einem CPU-Kern, der auf Intel Pentium M-Architek-
tur und Intel QuickAssist Technology basiert. Der Einsatz
einer einzigen integrierten Einheit verringert die System-
komplexität und beschleunigt die Produkteinführung,
was das FWA-3240 zur Einstiegsplattform für innovative
und kosteneffiziente Lösungen macht.
Besuchen Sie unseren Stand auf der COMPAMED Halle 8B, Stand L12. „Wir erwarten, dass diese neue Generation von Platt-
formen im Bereich der Netzwerksicherheit branchenweit
für Aufsehen sorgen wird“, hofft Jeff Chen, Chief Tech-
nology Officer bei Advantech. „Wir schätzen, dass OEMs,
die IPSec Encryption, Acceleration und Compression be-
nötigen, mit einer achtfachen Steigerung des Durchsatzes
und einem zehnfach höheren Spielraum in der Prozessor-
leistung zum halben Preis aktueller Advantech-Plattfor-
men rechnen können.“
FWA-3240 ist dank des integrierten Single-Chip-De-
signs um 45 % kleiner als eine herkömmliche Intel Penti-
um M-Architektur mit vier Chips. Mittels intelligenter
Lüftersteuerung werden die Kühlung überwacht und Lüf-
tergeräusche reduziert. Zudem beträgt der Energiever-
brauch nur 11 bis 21 W, was eine Verringerung um 20 %
bedeutet, während der Durchsatz um das nahezu Achtfa-
che erhöht ist.
Dank einer PCI Express (PCIe)-Schnittstelle kann
FWA-3240 die GbE-Schnittstellen von vier auf acht Ports
ausweiten und bietet so eine hohe Flexibilität. Die PCIe-
Schnittstelle gibt dem FWA-3240 mit benutzerdefinierba-
ren NIC-Modulen, einem USB 2.0-Anschluss, einem
Konsolenport und einem CompactFlash-Slot die nötige
Vielseitigkeit, um den unterschiedlichen Anforderungen
von Systemintegratoren, ISPs und Lösungsanbietern für
Netzwerksicherheit zu entsprechen.
Die integrierte SoC-Architektur des FWA-3240 nutzt
die hoch entwickelte Fast-Path-Beschleunigung der Intel
QuickAssist Technology und erzielt so eine Leistung im
Sicherheitsbereich mit bis zu 1,6 Gbps für IPSec.

72 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:43 Uhr Seite 73

Das BIOS kann nach Bedarf angepasst werden, und che Möglichkeiten für neue Applikationen und höhere
die Unterstützung für Linux-Treiber erhöht Stabilität und Umsätze.“ Das FWA-3240 unterstützt Prozessorge-
Funktionalität. schwindigkeiten von 600/1066/1.200 MHz und bietet er-
„Für OEMs, die IT-Sicherheitslösungen anbieten, ist weiterbare PCIe-Schnittstellen bei kleinem Formfaktor.
die Umwandlung bestehender 32-Bit-Applikationen auf Durch Einsatz eines einzigen Chips stehen für komplexe
die neue Intel EP80579-Produktlinie durch die Kompati- Sicherheitslösungen wie Unified Threat Management
bilität zum x86-Code ein Kinderspiel“, erklärt Rose (UTM), IDS/IPS, Antivirensoftware und VPN/Firewall-
Schooler, General Manager, Embedded Performance Pro- Applikationen beträchtliche Kapazitäten zur Verfügung.
ducts Division, Intel. „Dank der neuen Intel QuickAssist K o nt a k t :
Technology kann die neue On-Chip Accelerator Offload- Advantech Europe GmbH
Technik Überkapazitäten des Prozessors für neue Appli- D-85622 Feldkirchen
www.advantech.de
kationen und Dienste nutzen. Somit bieten sich zusätzli-

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 73


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:43 Uhr Seite 74

Specialist in custom medical


instruments Glasklare Vorteile
s3URGICAL$RILL"ITS 2EAMERSAND
)NSTRUMENTS innovativer
s#ANNULATED$RILLS
s$ENTALSURGERY Verpackungen
G ute Barriereeigenschaften, hohe Reinheit und hervor-
ragende Biokompatibilität – das sind für Hersteller
pharmazeutischer Primärverpackungen Grundvorausset-
zungen an Werkstoffe. Topas Advanced Polymers bietet zu
diesem Zweck das Cycloolefin Copolymer (COC) Topas
an. Der Werkstoff gehört wie Polyethylen und Polypropy-
len zur Familie der Polyolefine und eignet sich u. a. für die
Fertigung vorfüllbarer Spritzen oder Blisterverpackungen.
Während bei Polyethylen oder Polypropylen meist nur
gleiche Bausteine aneinandergereiht werden, sind die Ket-
ten der Cycloolefin Copolymere aus zwei unterschiedlichen
AMB Stuttgart, Hall 2 / Booth C20 Elementen aufgebaut. Neben monomerem Ethylen, das
auch die Basis für Polyethylen bildet, wird außerdem Nor-
bornen eingesetzt. Diese Kombination sorgt für die hohe
Sphinx Werkzeuge AG Steifigkeit von Topas.
CH-4552 Derendingen Durch seine Transparenz erinnert das Material an Glas
Phone +41 32 671 21 00 – dabei vereint COC alle Vorteile von Polyolefinen: Es
www.sphinx-tools.ch nimmt wenig Wasser auf, hat eine hervorragende Sperrwir-
kung gegen Wasserdampf sowie eine niedrige Dichte (1,02
g/ccm). Zudem ist der Kunststoff stabil gegen Hydrolyse
und zeigt Beständigkeit gegen polare Medien.

Blisterverpackungen aus Topas.

Die besonderen Eigenschaften machen den Hochleis-


tungskunststoff für eine Vielzahl von Anwendungen inter-
essant, die von optischen Systemen (Linsen, Prismen, Sen-
soren, Lichtleiter) bis hin zu Verpackungen für die Lebens-
mittelbranche reichen. Ein weiteres großes Einsatzfeld ist
die Medizintechnik: Schott Pharmaceutical Packaging aus
St. Gallen (Schweiz) beispielsweise stellt aus Topas vorfüll-
bare Einwegspritzen her. Diese werden steril an Pharmafir-
men geliefert und dort mit Injektionslösungen befüllt.

74 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:43 Uhr Seite 75

Da die Spritzenkörper direkt mit dem Arzneimittel in


Berührung kommen, müssen sie besondere Auflagen erfül-
len. Das Cycloolefin Copolymer verfügt über die bei phar-
Weber Instrumente -
mazeutischen Primärpackmitteln erforderliche Material- Innovative Instrumente
reinheit sowie eine konstant hohe Qualität. Seit über 25 Jahren entwickeln und pro-
Die Einwegspritzen aus diesem Werkstoff sind bruchsi- duzieren wir hochwertige chirurgische
cher und führen gegenüber Glas zu geringeren Kosten bei Instrumente und Silikonformteile für die
Medizintechnik.
der Herstellung, Abfüllung und Verpackung. Im Vergleich
zu Standardkunststoffen punkten sie noch dazu mit einer
verlängerten Lagerfähigkeit der häufig sehr empfindlichen
Wirkstoffe und Lösungen. Auch ermöglicht der glasklare
Hightech-Kunststoff optische Prüfverfahren, wie sie bei der
Herstellung und Abfüllung von Injektionslösungen gefor-
dert werden.

Vorfüllbare Spritzen aus Topas.

Von der Verbindung aus Eigenschaften und Verarbeit-


barkeit profitieren auch Blisterverpackungen mit COC-Fo-
lie. Sie schützt das Medikament vor äußeren Einflüssen,
wird umweltverträglich hergestellt und lässt sich auf vorhan-
denen Thermoformmaschinen problemlos verarbeiten. Auf-
grund der niedrigen Dichte hilft Topas bei gleicher Dicke das Erfahrung, Innovation, das nötige
Gewicht der Blisterfolie um bis zu 40 % zu reduzieren. Know-how sowie unser zertifiziertes
Qualitätssicherungs-System zeichnen
Hergestellt wird der Kunststoff in Oberhausen. Dort unser Unternehmen aus. Wir sorgen
betreibt Topas Advanced Polymers eine Anlage, die 30.000 dafür, dass aus Ideen und Visionen ein-
Tonnen COC pro Jahr für eine große Bandbreite innovati- setzbare Instrumente höchster Präzision
und Güte entstehen.
ver Anwendungen liefert. Topas Advanced Polymers führt,
nach der Ausgliederung aus der Ticona, seit Anfang 2006
®
das Geschäft mit Cycloolefin Copolymeren weiter. Das
Unternehmen, ein Joint Venture der beiden japanischen
Gesellschaften Daicel Chemical Industries Ltd. und Poly- Patent EP 124 7621
plastics Company Ltd., hat ca. 100 Mitarbeiter an Stand-
orten in Deutschland und in den USA.
K o nt a k t :
Topas Advanced Polymers GmbH WEBER Instrumente GmbH Fon +49 (0) 7465 - 920 90 - 0
D-65926 Frankfurt/Main Friedrich-Wöhler-Straße 8 Fax +49 (0) 7465 - 920 90 - 90
www.topas.com D-78576 Emmingen-Liptingen www.weber-instrumente.com

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 75


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:43 Uhr Seite 76

Jetzt Messebesuch planen!

Volle Kontrolle über


Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau,
Design und Produktentwicklung
Messablauf garantiert
Stefan Gluske
3. - 6. Dezember 2008
Frankfurt / Main Messegelände
Hallen 5.0, 6.0, 6.1, 8.0, 9.0

“Vom Design über den Prototyp bis zur Serie”

Die Hawk-Familie mit unterschiedlichen Messtischgrößen und


entsprechenden Messprozessoren oder PC-Mess-Software.

D ie Vision Engineering Ltd. entwickelt und fertigt


okularlose und Expanded-Pupil-Mikroskope sowie
berührungslose Mess-Systeme. Seit der Unternehmens-
gründung 1958 sind nach Angaben des Unternehmens
mehr als 300.000 Systeme weltweit bei Kunden installiert
worden.
Die optische Messtechnik von Vision Engineering eig-
net sich besonders für den Bereich der Qualitätssiche-
rung. Das okularlose, Dynascopic-Prinzip vereint eine
hohe Abbildungsqualität mit der Ergonomie von bildge-
benden Systemen.
Damit hat der Anwender auch bei schwierigen Mate-
rialien die volle Kontrolle über den Messablauf. Eine auf-
wendige Lichtmodellierung entfällt, die dafür nötige

Spezial-Bereiche:
Halle 6.0 - Virtuelle Realität
- Engineering
- Simulation + Berechnung
Halle 6.1 - design+engineering + Forum
- Werkstoffe + Forum
- VR + Simulation + Forum
- Campus
- careers4engineers
- Business + Design Area
Halle 8.0 - Rapid Manufacturing

Halle 9.0 - Gastland Indien

www.euromold.com
Zeitgleich mit EuroMold:
Internationale Fachmesse für
Drehteile, Dreh- und Frästechnik 3. - 5. Dez. 2008

Veranstalter: DEMAT GmbH


Postfach 110 611, D - 60041 Frankfurt / Main, Germany
Tel. + 49-(0) 69 - 274 003-0, Fax: + 49-(0) 69 - 274 003-40
e-mail:euromold@demat.com
Okularlose ergonomische Betrachtung der Objekte.

76 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:43 Uhr Seite 77

Schulung ebenfalls. Selbst glänzende Metalle oder kon- fisch präsentiert. Sogar der direkte Vergleich mit der
trastarme Keramiken lassen sich präzise vermessen. CAD-Datei (dxf) wird geboten.
Auf den ersten Blick erscheint das manuelle Vermes- Umfangreiche Dokumentationsmöglichkeiten runden
sen solcher Teile nicht besonders zuverlässig, denn auto- das Paket ab, man will schließlich gegenüber Kunden und
matischen Routinen wird eine höhere Reproduzierbarkeit Lieferanten eine fundierte Aussage abgeben.
zugetraut. Dabei ist jedoch zu bedenken, dass das Mess- Die verschiedenen Ausbaustufen von Hawk erlauben
System aufwendig eingerichtet und auf den Prüfling jus- die passende Konfiguration für Messaufgabe und Budget.
tiert werden muss. Zudem erfordern automatische Mes- Allen gemeinsam ist das einfache Bedienkonzept. Vor
sungen ein hohes Maß an Wissen um die möglichen auf- allem aber bieten sie die naturgetreue Abbildung des Prüf-
tretenden Probleme. lings, wie es kein Video-System und kein Profilprojektor
Das manuelle Messen ermöglicht dagegen die unmit- bieten kann.
telbare und transparente Ermittlung der Ergebnisse. Und Auch die visuelle Beurteilung der Oberflächenqualität
die Streuung der Messergebnisse ist überraschend gering, ist ohne weiteres möglich. Keine Rüstzeit, kein Program-
denn immerhin ist das beste Bilderkennungssystem über- mieraufwand, sichere und genaue Ergebnisse – all dies
haupt am Werk: der Mensch. stellt die hohe Akzeptanz der Anwender sicher.
Die Messergebnisse werden übersichtlich präsentiert K o nt a k t :
und können geometrisch verknüpft werden. Das Anlegen Vision Engineering Ltd.
des Koordinatensystems und das Bilden von Maßketten D-82275 Emmering
www.visioneng.de
ist eine leichte Übung. Formabweichungen werden gra-

«Jetzt können Sie aufatmen.» Die Mikron G05 ist extrem schnell
und flexibel – und gewährleistet
Inhalator, gefertigt auf einer Mikron Montagelinie damit, dass auch Sie es sind.
- Kürzestes «Time-to-volume»
- Minimale Durchlaufzeit, ab 3 Monaten
- Modulare Anpassungsfähigkeit
- Grosse Taktzahl-Bandbreite
- Wiederverwendbarkeit bis 60%
- Manuelle, halb- und vollautomatische
Montagezellen
- Reinraum-kompatibel
Fordern Sie uns heraus!

Mikron SA Boudry Tel. +41 32 843 11 11

Winning solutions.
Route du Vignoble 17 mbo@mikron.com
CH-2017 Boudry www.mikron.com

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 77


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:44 Uhr Seite 78

Produkte und Dienstleistungen

Neue Generation von Nadelverschlussdüsen


für Verarbeitung kritischer Kunststoffe
B eim Spritzgießen von Kunststoff-
teilen in großen Stückzahlen und
mit hohen Qualitätsanforderungen
haben sich in den letzten Jahren
Heißkanaldüsen mit Nadelverschluss
als Standard durchgesetzt. Dass
trotzdem noch Verbesserungen mög-
lich sind, zeigt die neueste Entwick-
lung des Heißkanalspezialisten Män-
ner. Dem Unternehmen ist es gelun-
gen, eine Nadelverschlussdüse zu
entwickeln, die sich sogar für die Ver-
arbeitung von kritischen Kunststof-
fen mit sehr engen Prozessfenstern
eignet.
Die bewährten Eigenschaften von
Nadelverschlussdüsen beizubehalten MCN Nadelverschluss-Düsenserie mit aufgeschraubter Hochtemperatur-Düsenspitze.
und mit austauschbaren Modulen in-
dividuelle Spritzgussanforderungen sind Werkstoffkombinationen mög- die gleiche wie für die bisherigen Sys-
zu erfüllen, war das erklärte Ziel der lich, die bei konventionellen Düsen teme. Einen zusätzlichen Vorteil bie-
Entwickler. Als Basis für die MCN, entweder gar nicht zu realisieren oder tet die Austauschbarkeit der Düsen-
die Männer Combi Nozzle, wurde nur in Kleinserien mit großem Ferti- spitzen. Aufwendige Wartungs- und
ein einheitlicher Düsen-Grundkörper gungsaufwand herstellbar sind. Reparaturarbeiten werden auf diese
entwickelt. Er ist in verschiedenen Die bisherigen Düsenbaureihen Weise erleichtert und somit die Be-
Längen und Durchmessern erhältlich. aus dem Sortiment zeichnen sich triebskosten niedrig gehalten.
Bestückt wird er mit einer auf- durch Prozess-Sicherheit, Druckbe- Nach erfolgreicher Pilotanwen-
schraubbaren Spitze. Männer stellt ständigkeit und einen verschleiß- und dung will Männer die Serienferti-
Düsenspitzen mit verschiedenen Iso- wartungsarmen Langzeiteinsatz aus. gung der MCN-Produktfamilie auf-
lationseigenschaften zur Verfügung, Die dafür verantwortlichen Kons- nehmen und zunächst parallel zu sei-
sodass anwendungsspezifische Na- truktionsprinzipien hat Männer bei nem eingeführten Düsenprogramm
delverschluss-Systeme konfiguriert seiner Neuentwicklung beibehalten. anbieten.
werden können. Die Combi Nozzle Auch der zylindrische Nadelver- K o nt a k t :
wird somit zum individuellen Pro- schluss ist in der neuen MCN-Serie Männer Solutions for Plastics
blemlöser für Spritzguss-Anwendun- zu finden, und die Einbausituation D-79353 Bahlingen a. K.
www.maenner-group.com
gen. Durch die modulare Bauweise für die neue Düsengeneration bleibt

Gas-Plasma-Sterilisation

Jetzt auch Lohnsterilisation!

Besuchen Sie uns auf der COMPAMED Halle 8A, Stand F29. Besuchen Sie uns auf der COMPAMED Halle 8A, Stand L03.

78 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:44 Uhr Seite 79

Plasmaanlagen erleichtern
Oberflächenbehandlung
M it Plasmatechnik
können Oberflä-
chen auf verschiedene
anlagen die Oberflächen-
vorbehandlung mit Plas-
ma in einer geschlossenen
Art und Weise modifi- Vakuumkammer stattfin-
ziert werden, beispiels- det, wird die Oberfläche
weise durch Aktivieren, mittels einer Düse beim
Ätzen, Beschichten, Rei- atmosphärischen Gerät
nigen oder auch Polyme- vorbehandelt.
risieren. Die Plasmatech- Um den Ansprüchen
nik wird vor dem La- der Qualitätssicherung
ckieren, Bedrucken, Bon- und Prozessdokumentati-
den, Löten, oder Verkle- on gerecht zu werden,
ben von verschiedenen sind die Geräte mit einer
Materialien angewandt. PC Steuerung für die
Die Diener Electronic individuelle Prozessvisua-
stellt sowohl Nieder- lisierung lieferbar.
druck-Plasmaanlagen K o nt a k t :
als auch atmosphärische Plasmasys- hydrophile oder hydrophobe Ober- Diener Electronic
teme zur Vorbehandlung von ver- flächen. Die Plasmasysteme werden GmbH + Co. KG
schiedenen Oberflächen her. Erzielt je nach Anwendungsgebiet einge- D-72202 Nagold
www.diener-electronic.de
werden u. a. hochreine, strukturierte, setzt. Während bei den Niederdruck-
DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:44 Uhr Seite 80

Individuell gefertigte
Gehäuse für viele Branchen

Medizintechnisches Gehäuse aus Polystyrol mit einer leichten Biegung in der Front
und verdeckten Lüftungsschlitzen.

P ünktlich zum zehnjährigen Beste-


hen kann die CubiDesign Gehäuse
GmbH mit einer Neuentwicklung auf-
zeichnet sich durch eine für dieses Pro-
dukt unübliche Flexibilität und Indivi-
dualität bei der Gestaltung und Zu-
warten und ein innovatives Produkt sammensetzung der einzelnen Kompo-
frisch auf den Markt bringen – den nenten aus. Für verschiedenste Bran-
individuellen Gerätewagen. chen einsetzbar, kann beispielsweise
CubiDesign entwickelt und produ- nicht nur zwischen Ausführungen mit
ziert Gehäuse, die nach Kundenwün- integriertem Kabelkanal, Monitor
schen gestaltet und maßgefertigt sind. oder unterschiedlichen Bedienelemen-
Kabel – Lebens- Die Gehäuse schützen Geräte in der ten gewählt, sondern es können auch
Medizin-, Analyse- und Labortechnik, Form, Farbe und designtechnische As-
adern der in der Kommunikations- und Infor- pekte dem firmeneigenen Corporate
Medizintechnik mationstechnik sowie im Maschinen- Design angepasst werden. Bis auf die
bau und der Elektro- und Sicherheits- tragende Säule aus Metall, die für grö-
 Minaturisiert technik. Als Systemanbieter für das ßere Lasten notwendig ist, besteht das
„Äußere“ kann ein Angebot von komplette System aus Kunststoff.
 Biokompatibel CubiDesign auch das komplette Pro- Mit Blick auf die Markteinführung
 Innovativ jektmanagement beinhalten, von der auf der Biotechnica 2008 beschäftig-
 Konfektioniert Idee, dem Konzept und dem Design ten sich Designer und Produktentwick-
von Gehäuse und Produktgrafik über ler mit dem Konzept des Gerätewa-
 Customised Muster und Prototyp bis zur Serie. gens, der mit mehreren Ablageflächen
Geschäftsführer Stefan Giesen er- ausgerüstet sein kann. Dank seiner
E&E – THE Manufacturer läutert das Herstellungsverfahren: großen Rollen kann der Trolley pro-
Made in Germany „Wir verwenden keine formgebenden blemlos bewegt werden. „Besonders
Werkzeuge, sondern fräsen mit CNC- wichtig war uns bei der Entwicklung
rf Maschinen alle Kunststoffteile, die an- die Variabilität und die Möglichkeit,
üsseldo 1
m PaMed in D 08b, Stand H2 schließend im Warmbiegeverfahren den Trolley individuell für seine jewei-
Co , H alle
1.2008
19.–21.1 verarbeitet werden. Dadurch entfallen lige Verwendung anpassen zu kön-
die hohen Kosten für Werkzeuge und nen“, erklärt Diplom-Designerin Clau-
es können kleine bis mittlere Stückzah- dia Kern. „Ebenso natürlich Aspekte
len gefertigt werden. Zudem sind die wie Ästhetik, Ergonomie, Fertigung
Produkte so jederzeit flexibel, schnell und Transport. All diese Gesichts-
und günstig änderbar, ein Vorteil der punkte müssen miteinbezogen werden,
Ernst & Engbring GmbH & Co. KG besonders gegenüber üblichen Kunst- um Kunden erfolgreiche und vor allem
Telefon: 023 68/69 01 -0 stoffverarbeitungsverfahren zum Tra- praktikable Lösungen zu liefern.“
Telefax: 023 68/69 01-35 gen kommt.“ K o nt a k t :
E-Mail: info@eue-kabel.de Mit dem individuellen Gerätewa- CubiDesign Gehäuse GmbH
www.eue-kabel.de gen möchte sich Stefan Giesen ein neu- D-31137 Hildesheim
www.cubidesign.de
es Geschäftsfeld eröffnen. Der Trolley

80 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:44 Uhr Seite 81

Drehmomentbegrenzer in vielen
verschiedenen Ausführungen erhältlich
D ie Firma Hader S.A. entwickelt
und produziert in ihrem Haus
zum Patent angemeldete Drehmo-
mentbegrenzer der Marke Hader
Click für die Chirurgie.
Diese sind in zwei Modellen ver-
fügbar, mit wählbaren Fix-Werten pakt und verfü-
zwischen 0,5 bis 4,0 Nm und mit 4 bis gen über ein konstantes Drehmoment
10 Nm. Ein Klick ist be- während der gesamten Lebensdauer.
merkbar, sobald Das Unternehmen bietet verschie-
das gewünschte dene Ausführungen an, beispielsweise
Drehmoment er- Silikongriffe, verschiedene Kupplun-
reicht ist. Alle gen oder eine Kanulierung. Je nach
Instrumente sind Kundenwunsch wird das Firmenlogo
fettfrei, daher ist des Kunden auf den Torque Limiter
keine Rekalibra- aufgelasert.
tion nötig. K o nt a k t :
Die so genann- Hader SA
ten Torque Limi- CH-2300 La Chaux-de-Fonds
www.hader-swiss.com
ter sind sehr kom-
DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 30.10.2008 14:21 Uhr Seite 82

Schriften und Codes


identifizieren und
verifizieren
Keramikbohrer für die
Implantologie im Einsatz

VICODEbasic
Einfaches Kamerasystem
für hohe Leseraten:
Maxon Keramikbohrer in sieben unterschiedlichen Durchmessern.
– identifiziert und verifiziert
Schriften und Codes
– zuverlässige Ergebnisse bei
D ie Firma Maxon Motor, ein
Hersteller technischer Kompo-
nenten aus Hochleistungskeramik,
stumpf, während herkömmliche
Stahlbohrer schon nach ca. 20 Ein-
sätzen nicht mehr verwendet werden
hohem Produktionsdurchsatz bietet einen neuen Zahnbohrer für können. Der Keramikbohrer lässt
– zusätzliche Bausteine bei die metallfreie Aufbereitung des Im- sich laut Hersteller mindestens 100
steigenden Leseanforderungen plantatbettes an. Das Unternehmen Mal in handelsüblichen Autoklaven
sucht nun Partner für den internatio- sterilisieren und stellt somit eine
nalen Vertrieb. Die Keramikbohrer umweltfreundliche und wirtschaftli-
sind in sieben Standard-Durchmes- che Alternative zu Einpatientenboh-
sern erhältlich, jedoch können auch rern dar.
andere gewünschte Ausführungen Die glatte Oberfläche verhindert
hergestellt werden. die Besiedelung mit Bakterien. Die
Patienten, die auf eine metallfreie weiße Farbe erlaubt auf einen Blick
Versorgung sowohl beim Implantat die Beurteilung des ausgebohrten
als auch bei der Prothetik bestehen, Knochenmaterials auf seine Wieder-
VITRONIC Dr.-Ing. Stein wünschen häufig bei der Vorberei- verwendung zum Knochenaufbau.
Bildverarbeitungssysteme GmbH
Hasengartenstr. 14
tung der Implantation nicht mit Me- Mit dem Laser eingravierte Ab-
D – 65189 Wiesbaden, Germany tall in Berührung zu kommen – aber standsmarkierungen erleichtern das
Fon +49 [0] 611 - 7152 - 0
Fax +49 [0] 611 - 7152 - 133 auch Anwender herkömmlicher Ti- Ablesen des Bohrfortschritts.
www.vitronic.de
sales@vitronic.de
tanimplantate können vom neuen Ke- Der Bohrer ist in unterschiedli-
ramikbohrer profitieren. chen Durchmessern und Längen und
Der Keramikbohrer setzt im Ge- mit dem Logo der jeweiligen Partner-
gensatz zu herkömmlichen Bohrern firma verfügbar.
auf eine dreischneidige Bohrgeomet- Die Maxon Motor GmbH ist für
rie. Sie soll dem Implantologen eine Entwicklung, Herstellung und Ver-
sichere und ruhige Führung des Boh- trieb von Keramikimplantaten nach
rers erlauben. ISO 13485:2003 zertifiziert.
Schneiden aus ZrO2-Keramik K o nt a k t :
sind sehr scharf und unterliegen fast Maxon Motor GmbH
keinem Verschleiß. Selbst nach 100 D-79350 Sexau
www.maxonceramic.com
Anwendungen werden diese nicht

82 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:44 Uhr Seite 83

Sieben Spritzgießmaschinen von


Standard bis High End zu begutachten
A uf der Fakuma zeigte
Ferromatik Milacron
insgesamt sieben Spritz-
Cap-Tec 200 XL: Neues
hybrides Sondermodell
der K-Tec-Baureihe für
Verpackungen.
gießmaschinen, vier davon
auf dem eigenen Messe- vorgeführt. Neben dem
stand und drei auf Partner- elektrischen Schnecken-
ständen. Aus dem Standard- antrieb ist die Cap-Tec
maschinenbereich werden die XL serienmäßig mit ei-
beiden ganz neuen Sondermodel- nem energieoptimierten
le Base-Tec und Elektra selection prä- schen Speichermanagement der
sentiert. Aus dem oberen Maschinen- Elektra-Baureihe mit selek- Hydraulik ausgestattet.
segment sind das neue Sondermodell tierbaren Optionen. Das neue Sonder- Dabei wird der Hydraulikspeicher
Cap-Tec XL und eine Monosand- modell gib es in den drei Schließkräf- nicht immer komplett, sondern stets
wichmaschine aus der Maxima Bau- ten 500, 750 und 1.100 kN mit je drei nur soweit gefüllt, wie es für den je-
reihe zu sehen. leistungsstarken Spritzaggregaten – weiligen Prozess erforderlich ist. Mit
Die Base-Tec ist ein preiswertes insgesamt also neun Kombinationen. dem GreenLine-Programm können
Modell der K-TEC-Baureihe mit um- Die 2006 in den Markt eingeführ- Parallelfunktionen vermieden werden,
fangreicher Grundausstattung, die um te spezielle Hybridspritzgießmaschine wo sie prozessbedingt nicht unbedingt
fest definierte Optionen ergänzt wer- Cap-Tec für Verschlüsse – ein Sonder- erforderlich sind – teure Energiespit-
den kann. Das Engineering der Base- modell der K-TEC Baureihe – wurde zen entfallen dadurch.
Tec stammt von den Experten aus um eine XL-Version für allgemeine Neben den drei Modellen rundet
Deutschland, die Fertigung und Mon- Verpackungen ergänzt. Das Sonder- eine Maxima 650 MSW mit 6.500
tage erfolgt bei einem Partner in modell Cap-Tec XL ist als Langhub- kN Schließkraft und Monosandwich
Asien, die Inbetriebnahme überneh- version mit vergrößerter Öffnungs- das Portfolio am eigenen Stand ab.
men die lokalen Servicetechniker. Die weite in den drei Schließkräften K o nt a k t :
Base-Tec ist in vier Schließkräften von 2.000, 3.000 und 4.000 kN erhält- Ferromatik Milacron
400 bis 1.100 kN erhältlich. lich. An diesem Exponat wird zudem Maschinenbau GmbH
Bei der Elektra selection handelt es das neue energiesparende GreenLine- D-79364 Malterdingen
www.ferromatik.com
sich um ein Modell der vollelektri- Programm von Ferromatik Milacron

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 83


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:44 Uhr Seite 84

Produkte und Dienstleistungen

Komplettlösung für medizinische


Präzisionsteile aus Kunststoff
D as englische Unternehmen
NCC, ein Hersteller von medi-
zinischen Kanülen, entschied sich
ein Materialwechsel je nach Werk-
stoff beansprucht zwischen zehn
und zwanzig Minuten, was für uns
für die Anschaffung von Spritzgieß- eine ganz erhebliche Einsparung an
maschinen der Modelle 12/90 VSP Rüstzeiten bedeutet.“
und 12/90 HSP von MTT (vormals Ein weiteres Produkt der NCC
MCP Gruppe). Diese dienen der ist ein Flügelgriff aus PP, der sich bei
Reinraumfertigung gemäß den Bedarf über das Nabengehäuse ei-
Klassen ISO 7 und ISO 8 für die Pro- ner Kanüle zur besseren Halterung
duktion von medizinischen Spritz- und Führung klemmen lässt. Dieses
teilen. Zum Lieferumfang gehörten 0,5 g Spritzteil wird in einem 4-fach
neben Spritzautomaten zur Herstel- Werkzeug auf einer horizontalen
lung von Einlegeteilen fertige Werk- 12/90 HSP-Maschine von MTT ge-
zeuge samt Entwicklung sowie fertigt. Die integrierte beheizte
Trockner und Kühlaggregate. Düsenspitze der Maschine ermög-
Die 12/90 VSP ist eine vertikale Epiduralspritzen und Lanzetten als Einlegetei- licht ein problemloses angussloses
Maschine für die Fertigung von um- le, transparente Nabengehäuse aus Polykarbo- Fertigen der Spritzteile.
nat und Befestigungsknöpfe aus Polypropylen
spritzten Einlegeteilen aus Werk- gespritzt. Die Kleinstmaschinen der Firma
stoffen wie Polykarbonat und Poly- MTT sind speziell für die Fertigung
propylen, Polyäthylen und TPU. Mit Werkzeug umspritzt werden. Diese von Präzisionsteilen im Bereich von
einer Schließkraft von neun Tonnen Technik ist sehr effektiv und schnell. 0,02 bis 10 g entwickelt und zeichnen
ist die robuste MTT 12/90 VSP für die Hinzu kommt eine Steuerung mit bis sich unter anderem durch einen nied-
Fertigung von Spritzteilen mit einem zu 25 Menüführungen für unter- rigen Energieverbrauch von lediglich
Gewicht von 0,02 bis 12 g konzipiert. schiedlichste Werkzeugeinstellungen. 0,6 KW/h aus.
Mit einem elektrischen Schneckenan- Geschäftsführer Keith Wakelin Sie verfügen über eine eigens ent-
trieb und der exakt gesteuerten Kol- von NCC erläutert: „Speziell in unse- wickelte Düse für angussloses Spritz-
beneinspritzung bietet die Modellrei- rem Betrieb suchen wir Fertigungsein- gießen und eine Schneckenplastifizie-
he reproduzierbare Präzision. richtungen, die mit wenig Aufwand rung mit guter Homogenisierung der
Bei der 90 kN-Maschine 12/90 zu betreiben sind. Die Baureihe 12/90 Kunststoffmasse. Ausgelegt sind sie
VSP sind Dreh- und Schienentische in- von MTT ist durch ihre PLC-Steue- für die Reinraumfertigung.
tegrierbar. Jede Maschine wird so ein- rung, Touchscreen und grafisch dar- K o nt a k t :
gestellt, dass im Frontbereich die zu gestellten Verarbeitungsparameter so- HEWACO Spritzgießtechnik
umspritzenden Teile in die Form ein- wie die Bedienerführung einfach in GmbH
gelegt werden, während Teile im hin- der Handhabung. Werkzeugwechsel D-79183 Waldkirch
www.hewaco.de
teren Düsenbereich schon im zweiten sind binnen fünf Minuten möglich,

attraktives Design
hoher Transportschutz
einfaches Handling

Wir beraten Sie gerne:


Telefon +49 (0)9371 650 50 -0
info@procase.de

Transportkoffer | Flightcases www.procase.de


Besuchen Sie unseren Stand auf der COMPAMED Halle 8A, Stand N08. Besuchen Sie unseren Stand auf der COMPAMED Halle 8A, Stand F14.

84 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 30.10.2008 14:23 Uhr Seite 85

Auswahl neuer Tuohy-Borst-Adapter


als Ergänzung des Portfolios angekündigt

einem Gehäuse aus dem Die Firma Qosina ist sowohl ISO
Werkstoff PVC und 9001:2000 als auch ISO 14001:2004
einem Triax (ABS/Ny- zertifiziert und liefert weltweit Stan-
lon)-Verschluss. Die Si- dard- oder Sonderanfertigungen von
likondichtung ist chemi- OEM-Einweg-Komponenten, wie
kalienresistent, verhin- beispielsweise Standardanschlüsse,
dert den Rückfluss von Luer, Kappen, Klemmen, Adapter,
Flüssigkeiten und si- Sperrhähne, Ventile, Nadeln, Sprit-
chert in geschlossenem zen und Schläuche.

D as amerikanische Unternehmen
Qosina kündigt eine neue Aus-
wahl kleinerer Tuohy-Borst-Adapter
Zustand die Position eines Führungs-
drahtes oder eines Instruments. Die
Adapter umfassen Dichtungen von
K o nt a k t :
Qosina
Edgewood, USA
www.qosina.com
an. Diese drei Adapter bestehen aus vier bis sechs French Durchmesser.

Spitzenleistung für die Medizin

Kunststoff-Komponenten aus High-Tech-Werkstoffen. Wir helfen aktiv mit bei der Umsetzung von Konstruktionsideen und pro-
duzieren Kunststoffteile für den Medizinalbereich. Implantate aus PE, PEEK und PEKK. Instrumente, Geräte und Apparateteile aus
USP Klasse VI oder FDA geprüften Werkstoffen. Carbon-Faser gepresste Formteile. Rohr- und Schlauchsysteme für Medizin.

Pilatusstrasse 32 · CH-5630 Muri · Telefon +41 (0)56 675 40 40


info@gsell.ch · www.gsell.ch

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 85


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:44 Uhr Seite 86

Fußbedienpult für
Phacoemulsifikation
Guido Becker

Wir entwickeln
und produzieren
Ihre Medizin-Elektronik

rf
d D üsseldo
ame
Comp 21.11. 2008 8
19. – r. L0
8 a , S tand N
Halle

Iftest AG, Schwimmbadstrasse 43, CH-5430 Wettingen


Tel. +41 (0)56 437 37 37, Fax +41 (0)56 437 37 50
info@iftest.ch, www.iftest.ch
Eine ergonomische Bedienung stand im Zentrum der Entwick-
lung. Alle Funktionen lassen sich intuitiv betätigen, die Bedien-
Systempartner für innovative Medizin-Elektronik kraft des zentralen Pedals und der Pedalweg sind einstellbar.

B ei der Behandlung des Grauen Stars (Katarakt) hat


sich das Operationsverfahren der Phacoemulsifikati-
on durchgesetzt, weil diese Art des Eingriffs deutlich we-
niger invasiv ist. Allerdings stellt dieses Verfahren hohe
Anforderungen an die Bedienung des Phacoemulsifikati-
ons-Geräts – an die Konzentration, die Feinmotorik und
die Hand-Auge-Koordination des Operateurs.
Es muss millimetergenau gearbeitet werden, und für
die Einführung und Entnahme der Linse bzw. zum Setzen
der Schnitte in der Hornhaut sowie zur Emulsifikation
und zum Absaugen der Linse benötigt der Operateur bei-
de Hände.
Die logische Konsequenz ist, dass alle wesentlichen
Gerätefunktionen sinnvollerweise über ein Fußbedienpult
gesteuert werden. Nachdem die Firma Steute Schaltgerä-
te GmbH & Co. KG für einen führenden Geräteherstel-
ler ein solches Fußbedienpult in kundenspezifischer Aus-
führung entwickelt hatte, wird nun auch ein Standard-
Fußbedienpult für die Phacoemulsifikation in das Pro-
gramm der Stelleinrichtungen für die Medizintechnik auf-
genommen.
Der Grundgedanke bei der Entwicklung dieses Fußbe-
dienpults lautete: Die Bedienung der Schaltelemente, mit
denen der Operateur alle wesentlichen Funktionen betä-
tigt, sollen sich so flexibel einstellen lassen, dass auch bei
unterschiedlichen Anforderungen an die Ergonomie ein
höchster Bedienkomfort erreicht wird. Denn nur so kann
man gewährleisten, dass der Bediener hoch konzentriert
und präzise operiert.

86 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:45 Uhr Seite 87

Koenig Verbindungstechnik GmbH

CONNECT · CREATE · INNOVATE

Neue Verschlusslösungen
für die Medizintechnik

Fußschalter mit Wireless-Technologie bieten in vielen Bereichen der Medizintechnik


Vorteile.

Der Fuß des Bedieners ruht auf dienen des komplexen Geräts. Zu
dem zentralen Pedal, das muldenför- den Optionen, mit der die neue Bau-
mig ausgebildet ist und das in hori- reihe ausgestattet werden kann, ge-
zontale und vertikale Richtung ver- hört die kabellose Signalübertragung
stellt werden kann. Mit der Fußspit- über ein von Steute entwickeltes
ze bzw. Ferse betätigt der Bediener Wireless-Protokoll, das speziell für
vier weitere Funktionen. die Anforderungen der Medizintech-
Um die Ergonomie zu verbessern nik entwickelt wurde.
und die Voraussetzung für eine präzi- Der Verzicht aufs Kabel verbes-
se Ausführung der Bedienfunktionen sert die Ergonomie, weil das Bedien-
Für Einsatzbereiche wie:
zu gewährleisten, lässt sich der Pedal- pult frei platzierbar ist, und zugleich
weg individuell einstellen, ebenso die die Hygiene. – Tomografie, medizinische
notwendige Kraft zur Betätigung des Eine weitere Option ist die Kom- Abbildungsoptiken und Displays
Pedals: eine gute Voraussetzung für bination mit einem zusätzlichen La- – Stühle und Tische im Untersuchungs-
ermüdungsfreies und konzentriertes ser-Schalter. Diese Variante werden und Behandlungsbereich
Arbeiten. diejenigen Hersteller wählen, die kom- – Aufzüge im medizinischen Bereich
Beim ersten, kundenspezifischen binierte Geräte für die Phacoemulsifi- – Erste-Hilfe- und „gesicherte”
Projekt im Bereich der Phacoemulsi- kation und die Behandlung der Netz- Arzneimittelschränke
fikation hat es sich als sinnvoll erwie- hautablösung (Retinae) herstellen.
sen, das Fußbedienpult so eng in die Auch Geräte der Laserchirurgie wer-
Koenig
Steuerung einzubinden, dass die ein- den mit Steute-Fußschaltern ausgerü-
Verbindungstechnik GmbH
zelnen Funktionen, die der Bediener stet, die den Anforderungen der 89186 Illerrieden
betätigen kann, je nach dem gewähl- Laser-Norm IEC 60601-2-22 sowie Tel. (07306) 782-0
ten Betriebsmodus variieren. der IEC 60529 entsprechen. Fax (07306) 2251
Auf diese Weise lassen sich mit www.kvt-koenig.de
K o nt a k t :
den insgesamt fünf Stelleinrichtun- steute Schaltgeräte
gen wesentlich mehr Funktionen ab- GmbH & Co. KG International vertreten
decken – eine weitere Voraussetzung D-32584 Löhne in der Schweiz, Österreich,
www.steute.com Polen und Tschechien.
34

für konzentriertes und intuitives Be-


Wir stellen aus: COMPAMED Düsseldorf,
19. - 21.11.08 Halle 8b, Stand H20.

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 87


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:45 Uhr Seite 88

Breite Auswahl an
Pumpen und
Schläuchen

A uf der diesjährigen COMPAMED stellt die Firma


Watson-Marlow Bredel mit den Pumpen sowie den
in eigener Fertigung hergestellten Pumpsil-Schläuchen sei-
ne Spitzenprodukte für die pharmazeutische Industrie
und die Biotechnologie vor. Ferner wird das Unterneh-
men ein großes Spektrum an OEM-Pumpen zeigen und
die für seine Serie der Gehäusepumpen geltende Fünfjah-
resgarantie vorstellen.
Die OEM-Pumpen der Serie 400 sind speziell auf An-
wendungen mit niedrigen und mittleren Fördermengen
ausgerichtet und gewährleisten einen kontaminationsfrei-
en Einsatz bei klinischen, medizinischen und Dosieran-
wendungen sowie in Labor- und Diagnoseumgebungen.
Neben einem Produkt der Standardserie 400 können
sich Benutzer auch für eine individuelle Konfiguration
entsprechend ihren Konstruktions- oder Produktionsan-
forderungen entscheiden. Diese gezeigten Präzisionspum-
pen ermöglichen eine Fördermenge von 0,2 µl/Minute bis
2 l/Minute, sind selbstansaugend, die Drehrichtung ist
umkehrbar, sie können trocken laufen und benötigen dar-
über hinaus keine Ventile.

ED:
PAM
COM K08.
and
lle 8a, St
Ha

Die für Reinräume und Anwendungen in der Leicht-


industrie konstruierten Pumpen der Serie 323 verfügen
über wartungsfreie, bürstenlose Gleichstrommotoren und

88 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:45 Uhr Seite 89

Ja klar,
die Technik
ist von
KIEFEL

erzielen Fördermengen von 0,06 ml/ ohne das Risiko undichter Stellen
min bis 2.000 ml/min. Die Pumpen oder Kontaminationen. Der gesamte Anlagen zur
der Serie 323 können für den Ein- Pumpsil-Schlauch wird im Laserver- Herstellung
und Mehrkanalbetrieb bis zu fünf fahren beschriftet und gewährleistet
verschiedene Pumpenköpfe aufneh- dadurch eine vollständige Rückver-
medizinischer Beutel
men. folgbarkeit, wenn eine Prozessvali-
Die Pumpen der Serie 620 bieten dierung erforderlich ist.
eine robuste und sehr präzise Perfor- Benutzer profitieren von der För-
mance für Fördermengen bis zu 18 l/ derstabilität für eine präzise Dosie-
Minute. Sie sind für Applikationen in rung. Die sehr glatten Schlauchinnen-
der Biotechnologie sowie für die phar- flächen minimieren das Bakterien-
mazeutische und chemische Industrie wachstum. Pumpsil-Schläuche sind
geeignet und bieten dem Anwender mit Innendurchmessern von 0,5 mm
Auswahlmöglichkeiten zwischen ver- bis 25,7 mm verfügbar und können
schiedenen Antrieben und Pumpen- an spezifische Kundenanforderungen
köpfen. individuell angepasst werden.
Die Pumpen der Serie 720 für Außerdem wird mit BioBarb ein
hohe Fördermengen können (so wie Sortiment an Einweg-Schlauchver-
auch die Serien 520 und 620) mit bindern, welche die Kreuzkontami-
den patentierten LoadSure-Schlauch- nationsgefahr beim Medientransfer
elementen verwendet werden. Diese eliminieren, auf der COMPAMED
besitzen u. a. sanitäre Tri-Clamp- An- ausgestellt. Die mit DMF-gelistetem
schlüsse, um durch stets präzises Ein- Polypropylen hergestellten BioBarb-
legen für eine lange Schlauchlebens- Verbinder sind leicht zu säubern und Industriestraße 17–19
dauer zu sorgen. Beide Produktserien bieten eine Lösung für Reinraumum- 83395 Freilassing, Germany
bieten eine Fünfjahresgarantie. gebungen. Telefon: +49 (0) 86 54 / 78-0
Pumpsil, der Schlauch mit platin- K o nt a k t : E-Mail: kiefel@kiefel.de
ausgehärtetem Silikon von Watson- Watson-Marlow GmbH www.kiefel.de
Marlow, ermöglicht die präzise För- D-41569 Rommerskirchen
Besuchen Sie uns:
www.watson-marlow.de
derung empfindlicher Flüssigkeiten,
Compamed
19. - 21.11.2008
Halle 8B, Stand L26
www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008
DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:45 Uhr Seite 90

Funktionelle dehäsive
Polymeroberflächen

Gleitreibung [%] unterschiedlicher Beschichtungsarten am Beispiel beschichteter


Schläuche aus den polymeren Materialien RAU-SIK, RAU-PUR und RAU-PVC im Ver-
gleich zur unbeschichteten Referenz (100%).

I n der Medizintechnik kennen viele


Anwender und Hersteller von Me-
dizinprodukten das Problem von ad-
Anwendung z. B. Verwachsungen
mit dem umliegenden Gewebe oder
Inkrustationen von Katheterschläu-
häsiven polymeren Oberflächen. Kon- chen auf.
tinuierlich wird bei Raumedic nach Im Rahmen der Forschungsakti-
Lösungen gesucht, mittels neuer oder vitäten auf dem Gebiet dehäsiver Po-
modifizierter Werkstoffe polymere lymeroberflächen werden folgende
Produkte zu entwickeln, die sich Zielsetzungen verfolgt: spezifische
durch verbesserte oder zusätzliche Antihafteigenschaften, extrem glatte
funktionale Eigenschaften auszeich- Oberflächen, verringerte Inkrustati-
nen. Durch intensive Forschungs- onsneigungen, leichtere Einführbar-
und Entwicklungsarbeiten wurde ei- keiten, verminderte Gewebeadhäsio-
ne Plattform für kundenspezifische nen, verbesserte chemische und me-
Entwicklungen geschaffen. chanische Beständigkeiten sowie ge-
Glatte und gleitfähige Oberflä- ringe statische und dynamische Rei-
chen sind bei vielen Medizinproduk- bungskoeffizienten.
ten, wie beispielsweise bei Katheter- Durch gezielte werkstoffspezifi-
systemen und deren Anwendung, er- sche Oberflächenmodifikationen kön-
wünscht. nen Produkte mit spezifischen Anti-
Die üblicherweise in der Medizin- hafteigenschaften ausgestattet wer-
technik verwendeten Biomaterialien, den. Für Kundenanforderungen wie
wie Weich-PVC für Kurzzeitanwen- beispielsweise geringere statische so-
dungen und thermoplastische Poly- wie dynamische Reibungskoeffizien-
urethane, Polyamide sowie Silikon- ten, verminderte Gewebeadhäsionen
kautschuk für Langzeitanwendun- und leichtere Einführbarkeiten wur-
gen, besitzen aufgrund ihrer grundle- den die Eigenschaften funktionaler
genden Materialeigenschaften sehr Oberflächen verbessert und neue
adhäsive Oberflächen. Als uner- Fähigkeiten ermöglicht. In der Abbil-
wünschte Folgeeffekte treten in der dung sind beispielhaft an den drei

DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:45 Uhr Seite 91

Innovation erleben
congatec ist auf Embedded PC

GmbH Geode is a registered trademark of the Advanced Micro Devices Inc.


Module spezialisiert. Egal ob COM
Express, XTX oder ETX®, bei congatec
finden Sie die innovative Lösung für Ihre
Anwendung. Auch bei der Entwicklung
Ihrer Carrier-Boards oder speziellen
Betriebssystemtreibern stehen wir Ihnen
zur Seite.

COM Express
Für besonders skalier-

GmbH.
bare Lösungen. Vom
ngen. Vo m spar-
spar-
par
pa
par
ar-

d Modules
samen
enn A
AM
AMD
MD
M D® Geode
Ge ®
LX

Mod
Pro
P zessor
ssor bis
zeesso is hin
bis h zum
hi m

Embedded
edded
dded
edde
dde
edd
e de
dd
dd ed
ded
e
aktuellsten stenn Intel
akkkttuellllst
aakt lsst nttell® Co
Int re® 2 Duo
Core
Core Duo
Du
uo

ark of the Kontron


bbis
mit biis zzuu 4 GB
GByte
yyttee RAM.
GByte RA
R AM.
M.

K
XTX
X
ron are registered trademarks of the Intel corp. ETX is a registered trademark

Für
F ür de
ür d
den
en U
Upgrade
pgr
grade
gr d exist
existie-
isst
iist
stie-
iie
e-
e-
render
render
re ETX® Lösungen.
er ET
Volll ETX® kon
Voll
Vo
o konform,
o form, ers
eersetzt
errrsseet
etz
ttzzt dde
den
en
en
IS
SA Bu
SA
ISA us m
Bus it PC
it
mit PCI
CI Ex
EExpress,
xpress, SA
xp SSATA
TA
und
un mehr.
nd m ehr.
h Vom 600 MHz nteel®
Hz IIntel
00 MH
Celeron
C
Ceeleron M bis
bis
is hhin
hiinn zu
zzum
um aaktuellsten
ktu
ttuueel
ellllllst
ste
ten
nteel® C
Intel
In oree® 2 Du
Core Duo
D
Duo.
uo.
uo

Werkstoffen PVC, Polyurethan und Als Indikator für eine dehäsive


ETX
T
Silikon die durch Beschichtungen Oberfläche, besonders im Sinne eines
möglichen Verbesserungen der Gleit- verbesserten Gleitverhaltens von po-
Intel, Pentium, Core and Celeron

Der „Klassiker“.
Skalierbar vom AMD® Geode®
reibungswerte im Vergleich zu den un- lymeren Oberflächen, wurden die LX800 Prozessor bis hin zum
beschichteten Referenz-Schläuchen Reibungskoeffizienten (Haft- und schnellen Intel® Pentium® M.
(100% Gleitreibung) aufgeführt. Gleitreibungskoeffizienten) herange-
Die Messungen wurden in Anleh- zogen. und mehr
nung an die DIN EN ISO 8295 an Gemessen in Anlehnung an die • Komplette Batterie-
Schlauchmustern durchgeführt, um Norm DIN EN ISO 8295 wurde eine Management Lösungen
• Umfangreiche Embedded
den Bezug zu den praxisrelevanten Technologieplattform entwickelt, BIOS Funktionen
Anwendungen wie beispielsweise mittels derer Verringerungen der Rei- • Automatische Display-
Kathetersystemen herzustellen. bungswerte von polymeren Oberflä- Erkennung
• Support für den gesamten
Bei den Beschichtungen werden chen im Verhältnis zu unbeschichte- Produktlebenszyklus
sowohl Offline- als auch Online-Be- ten Referenzen auf unter 10 Prozent
schichtungsverfahren eingesetzt. Und produktspezifisch erreicht werden
auch die Bandbreite der Beschichtun- können. Halle 8 - Stand 228 Halle A6 - Stand 406

gen reicht von einer nasschemischen Erfahren Sie mehr unter


K o nt a k t :
über eine Atmosphärenplasma-Be- www.congatec .de
Raumedic AG
schichtung bis zur Vakuumplasma- D-95233 Helmbrechts Tel. +49 (991 ) 2700 - 0
Beschichtung. www.raumedic.com info @ congatec .com

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:45 Uhr Seite 92

Hohe Zerspanungs-
kompetenz für wirtschaftliche
Fertigungsprozesse Neuer kostengünstiger
Management Controller Hub

Protomedical, der Komplettlieferant


für chirurgische Instrumente und
Implantate für die Traumatologie,
Orthopädie, Wirbelsäulenchirurgie
und Zahnmedizin.
D er Embedded-Computer-Spezia-
list Kontron ergänzt mit Kontron
AM4901 sein MicroTCA-Portfolio
die auf MicroTCA-Applikationen in
raueren industriellen Umgebungen als
in Telekom-Vermittlungsstellen sowie
um einen neuen Management Control- auf Fahrzeuge aller Art abzielt“, sagt
Protomedical GmbH
ler Hub (MCH). Da sich der MCH Irene Hahner, Produktmanagerin bei
Tel. +49 (0) 78 35 / 77-101
Fax +49 (0) 78 35 / 77-359 Kontron AM4901 auf die wichtigsten Kontron.
www.protomedical.de
Kernfeatures beschränkt, werden da- „Zwar gibt es zahlreiche MCHs
mit MicroTCA konforme Systemde- auf dem Markt, aber wir konnten kei-
signs zu geringen Kosten möglich. nen finden, der auch Low-Cost-Seg-
Der Management Controller Hub mente anspricht. Der MCH Kontron
übernimmt das Systemmanagement AM4901 wird unseren Kunden des-
und Ethernet-Switching für bis zu halb helfen, weitere Applikationsfel-
zwölf AdvancedMC-Module. Anders der zu erschließen. Er ist ideal zur Ent-
Firmenprofil Anzeige
als in Telekommunikationsapplikatio- wicklung kompletter und vielseitiger
nen, bei denen managed Switches mit MicroTCA-Plattformen, die sowohl
komplexer Control-Software manda- kostenoptimiert als auch fortschrittli-
torisch sind, reicht es in den meisten cher als bisherige Wettbewerbslösun-
industriellen Applikationen aus, einen gen sind.“
Die Kernkompetenzen der OKW unmanaged Switch einzusetzen. Des- Der Management Controller Hub
Gehäusesysteme GmbH sind die halb integrierte Kontron den unmana- basiert auf einem PCB mit nur einem
Entwicklung und der Vertrieb ged Ethernet-Switch BCM5396, so- Steckverbinder zur Backplane (bis zu
lösungsorientierter Standardge- dass das Design vereinfacht und die vier werden je nach Komplexität be-
häuse und Drehknöpfe aus Kunst- Kosten optimiert werden konnten. nötigt). Er bietet einen frontseitigen
stoff. Durch die strategische Aus- Die Komponenten sind günstiger GbE-Uplink. Über den Card-Edge-
richtung auf Qualitäts- und Inno- und es werden weder ein komplexer Konnektor werden 12 x GbE zu den
vationsführerschaft bietet man sei- Switch-Controller noch komplexe AMCs plus 1 x GbE für den MCH-
nen Kunden alle Vorzüge für eine Software für den Switch Controller be- Interlink ausgeführt. Zusätzlich zu
erfolgreiche Zukunft. OKW-Pro- nötigt. Zu den typischen Anwendun- den üblichen LED-Anzeigen an der
dukte sind unvergleichlich im gen des Kontron AM4901 MCH zäh- Front zeigen zwölf weitere LEDs den
Design und dank ihres technischen len die Bildverarbeitung in der Indus- Status der AdvancedMC-Module an.
Fortschritts die ideale Lösung für trie und im Medizinsektor, industriel- Darüber hinaus bietet der MCH eine
komfortorientierte Gehäuse- und le Steuerungssysteme, Informations- RJ45-Buchse für das FE Manage-
Drehknopfanwender. systeme in Zügen sowie einfache ment-Interface sowie eine serielle
K o nt a k t : Kommunikationssysteme, die keinen Schnittstelle zum Management Con-
Odenwälder Kunststoffwerke managed Switch benötigen. troller (MCMC).
Gehäusesysteme GmbH „Unmanaged Management Con- K o nt a k t :
D-74722 Buchen troller Hubs sind ein wichtiger Schritt, Kontron AG
www.okw.com D-85386 Eching/München
um die derzeitigen MicroTCA.1-Akti-
www.kontron.de
vitäten der PICMG voranzubringen,

92 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


DM_Nov08_p68-93_SR.qxd 29.10.2008 8:45 Uhr Seite 93

Sellers Media
Otto-von-Guericke-Ring 3A
D-65205 Wiesbaden
Tel.: 06122 95590

Sortiment für Fax: 06122 51090


info@devicemed.de
www.devicemed.de

Kunststoffe erweitert ______________________________________________________________________

IMPRESSUM
JAHRGANG 4 AUSGABE 9 November 2008

Z um 1. August dieses Jahres hat BASF eine weitere


Kunststoff-Spezialität für die Medizintechnik auf
den Markt gebracht: Luran HD ist das erste SAN (Styrol-
Verleger: Douglas Sellers jds@devicemed.de

REDAKTION
Acrylnitril-Copolymer), das mit den HD-Dienstleistun- Redaktionsleitung: Frank Korte fk@devicemed.de
gen der BASF angeboten wird. HD steht für Healthcare Redaktion: Kathrin Schäfer ks@devicemed.de
and Diagnostics. Online-Redaktion: Juliane Wolf jw@devicemed.de
Lektorat: Sabine Rumrich
Übersetzungen: Maja Schröder maja@majalingua.com
Gastautoren in dieser Ausgabe: Guido Becker, Dr. Dagmar Börsch,
Stefan Gluske, Dr. Fed Grunert, André Kabbert, Thomas Münch, Guido
Radig

VERLAG

Geschäftsführer: Douglas Sellers jds@devicemed.de


Verlagsleiter: Jörg Braun-Himmerich jbh@devicemed.de
Herstellungsleitung: Sylvia Zwick sz@devicemed.de
Layout: Jason Sellers jsellers@devicemed.de
Druck: Greiserdruck GmbH & Co. KG, Karlsruher Straße 22, D-76437 Rastatt
Printed in Germany

Auflagenmeldung: Mitglied der Informationsgemeinschaft zur


Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW), Berlin
Probebecher wie diese sind typische Anwendungen für das Unsere aktuellen Auflagenzahlen finden Sie auf www.ivw.de.
neue Luran HD, mit dem die BASF ihr Sortiment für medizin-
technische Produkte erweitert (Bild: BASF). ISSN: 1860-9414

ANZEIGENVERKAUF Information, Beratung, Service


Im Vergleich zu anderen transparenten Werkstoffen Anzeigenleitung: Jörg Braun-Himmerich jbh@devicemed.de
ist Luran resistenter gegen Chemikalien, steifer, leichter Anzeigenberatung: Joseph Heeg jheeg@devicemed.de,
zu verarbeiten und bietet eine hohe Widerstandsfähigkeit Daniela Listemann dl@devicemed.de
Anzeigenverwaltung: Sylvia Zwick sz@devicemed.de
gegen Temperaturschwankungen. Das Material steht be-
reits in kommerziellen Mengen zur Verfügung. Vertriebsbüros Ausland:
Frankreich: Evelyne Gisselbrecht, 33, rue du Puy-de-Dome, 63370
„Mit Luran HD bieten wir dem wachsenden Markt Lempdes,Tel. +33 473 619 557, Fax +33 743 619 661 eg@devicemed.de
für Kunststoffe in medizintechnischen Anwendungen ein USA: Douglas Sellers, 33 Wood Avenue South, Suite 600, Iselin, NJ
wärmestabiles, durchsichtiges Produkt, das sich beispiels- 08830, Tel. +1 732 603-4972, Fax +1 732 603-4982 jds@devicemed.com
weise sehr gut für Probenbehälter in Massenversuchen, Es gilt die Anzeigenpreisliste 1/2008.
Harnbehälter aber auch für Vakuumflaschen oder die Ge-
häuse von Inhalationsgeräten eignet“, erläutert Thomas ABONNEMENT-SERVICE
Wiles, zuständig für die HD-Marken bei der BASF. Der
Information: Tel.: 06122 95590
neue Werkstoff ist mit Beta-/Gammastrahlung sterilisier-
info@devicemed.de
bar, mikrowellenstabil und außerdem kostengünstiger als
Online abonnieren: www.devicemed.de/abo
andere transparente Kunststoffe wie PMMA oder PC.
______________________________________________________________________
Der transparente Kunststoff Luran HD ergänzt das
Eine Haftung für die Richtigkeit der Veröffentlichung kann trotz sorgfälti-
bisher aus zwei Styrolcopolymeren und Polyoxymethylen ger Prüfung nicht übernommen werden. Sowohl die Zeitschrift, als auch alle
in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich
bestehende medizintechnische Kunststoff-Sortiment der geschützt. Ein Nachdruck oder eine sonstige Verwertung der Inhalte, auch
auszugsweise, ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags zulässig.
BASF. Während Terluran HD (ABS) ein besonders günsti-
Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht zwingend die Meinung
ges Verhältnis aus Zähigkeit und Steifigkeit bietet, zeich- der Redaktion wieder. Mit der Annahme oder Veröffentlichung eines Manu-
skripts geht das unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Für
net sich Terlux HD (MABS) durch die Kombination aus unverlangt eingesandte Manuskripte übernimmt der Verlag keine Haftung.
Transparenz und Schlagzähigkeit aus. Der technische Geschützte Warenbezeichnungen, Handelsnamen, Gebrauchsnamen oder
Ähnliches werden nicht in jedem Fall besonders gekennzeichnet. Aus dem
Kunststoff Ultraform PRO (POM) ist mechanisch sehr be- Fehlen einer solchen Kennzeichnung kann nicht geschlossen werden, dass es
sich um freie Bezeichnungen handelt, die von jedermann benutzt werden
lastbar und hat gute Gleitreibeeigenschaften. dürfen.
K o nt a k t : Bei allen Aktionen im Heft ist grundsätzlich der Rechtsweg ausgeschlossen.
BASF Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Wiesbaden.
D-67056 Ludwigshafen
Copyright © 2008 Sellers Media
www.basf.de

www.devicemed.de ■ DeviceMed November 2008 93


DM_Nov08_p94.qxd 30.10.2008 14:32 Uhr Seite 94

Impressum & Firmenverzeichnis

Firmenverzeichnis
A Uno Tec S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .72 Lagniel SAS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .64
Advantech Europe GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .72 Lee Hydraulische Miniaturkomponenten GmbH . . . . .53, 55
Alpha Plan GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .60 LTB GmbH - ProCase . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .84
AMA Service GmbH / Sensor+Test . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6 Maillefer Instruments Trading-Dentsply . . . . . . . . . . . . . . .45
Aristotech Implant Technologies GmbH . . . . . . . . . . . . . . .25 Männer Solutions for Plastics . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .78
ATP Aicher + Tröbs Produktentwicklungs GmbH . . . . . . . .32 Maxon Motor GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .82, 96
ATS Automation Tooling Systems GmbH & Co. KG . . . . . .61 MAZeT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .26
AustriaMicrosystems AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .52 MCH Swiss Exhibition (Basel) AG / Swisstech . . . . . . . . . . .11
BASF AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15, 93 MDSS Medical Device Safety Service GmbH . . . . . . . . . . .81
Bürkert GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23, 66 Medi-Globe CardioPlast GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .43
Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH . . . . . . . . . . . . .17 Medisize Development + Manufacturing . . . . . . . . . . . . . .73
CemeCon AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 Meise Medizintechnik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .78
Clippard Europe S.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51, 67 Messe Düsseldorf GmbH / COMPAMED 2008 . . . . . . . . . . .27
Colder Products Company GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 Messe München GmbH / hybridica 2008 . . . . . . . . . . . . . .59
Congatec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .91 Method Park Software AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10
Costdata AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .54 Mikron S.A. Boudry . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .77
Cubi-Design Gehäuse GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .80 MS Techniques . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .88
DCA Design International . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13 Multivac Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG . . . . . . . . .57
Delcam plc . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .57 Nitto Kohki Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .66
Demat GmbH / EuroMold 2008 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .76 Novoplast Schlauchtechnik GmbH Halberstadt . . . . . . . . .74
DeviceMed . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .90 Odenwälder Kunststoffwerke Gehäusesysteme GmbH . . . .92
DeviceMed France . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .70 ODU Steckverbindungssysteme GmbH & Co.KG . . . . .41, 53
Diener Electronic GmbH + Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .79 OHST Medizintechnik AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .68
Doceram Medical Ceramics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 PARItec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58
Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG Antriebssysteme . . . . .1 Peter Schröder GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24
DuPont de Nemours S.a.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6 Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . .29
E&E Kabeltechnik GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . .80 Poco Graphite S.a.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .37
Eagleyard Photonics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 Project Solutions GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20
Eberhard GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .31 Protomedical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .70, 92
Eichenauer Heizelemente GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . .48 Protomold GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47
EPflex Feinwerktechnik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 Puracon GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .79
Ferromatik Milacron Maschinenbau GmbH . . . . . . . . . . . .83 Qosina Corp. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .85
Fette GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .39 Raumedic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .90
Fischer Connectors GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5 Riegler GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3
FIT Fruth Innovative Technologien GmbH . . . . . . . . . . . . . .71 RoweMed AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .65
Foboha GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 Schwarzer Precision GmbH + Co.KG . . . . . . . . . . . . . . . . . .67
Formfaktor GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .64 Sensortechnics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10
Frank Plastic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 Sonotec Ultraschallsensorik Halle GmbH . . . . . . . . . . . . . .84
Frankfurt Laser Company . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .22 Sortimat Technology GmbH & Co. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .33
Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG . . . .63 Sphinx Werkzeuge AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74
Gebr. Brasseler GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .69 Stama Maschinenfabrik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2
Globaco GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 Starlim Spritzguss GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .34
GLT Gesellschaft für Löttechnik mbH . . . . . . . . . . . . . . . . .10 steute Schaltgeräte GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . .69, 71, 86
Gottl. Kern & Sohn GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Beilage straschu Holding GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .30
Gsell Medical Plastics AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .85 SycoTec GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .68
GVS Group S.p.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .62 Ticona GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12
Haas Automation Europe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 Topas Advanced Polymers GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74
Hader S.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14, 81 TSI GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .30
Häfner & Krullmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38 Uwe Electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51
Hanning Elektro-Werke GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . .49 VBGW e.V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18
Hasco Hasenclever GmbH + Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . .21, 46 Vector Informatik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58
Haydon Motion Europe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .72 Vieweg GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51
HEWACO Spritzgießtechnik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . .84 Vision Engineering Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .76
Hirschmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .65 Vitronic Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme . . . . . . . .82
HJK Sensoren + Systeme GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . .78 Watson Marlow GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83, 88
HLMC Events GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14 Weber Instrumente GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .75
Holzammer Kunststofftechnik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . .19 Zrinski AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58
Husky Injection Molding Systems Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . .7
IBS AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .42
Iftest AG Medical Electronics . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .86
Inpac Medizintechnik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .35
ISA France SAS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24
IVAM Fachverband für Mikrotechnik . . . . . . . . . . . . . . . . .16
JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . .86
Kiefel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .89
Koenig Verbindungstechnik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . .87
Kontron AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11, 92 Inserenten fett gedruckt

94 DeviceMed November 2008 ■ www.devicemed.de


Düsseldorf,
Nov. 19 – 21, 2008

www.compamed.de

in combination with:
Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 23.10.2008 14:41 Uhr Seite 2

Echter Schnee.
Künstliches Knie.
Freiheit durch Silikone.
NuSil Technology.

Das perfekte künstliche Knie. Integrierte Silikonmaterialien


sorgen für Festigkeit, Beweglichkeit, Zuverlässigkeit und
bedeuten Freiheit und Freude für Menschen mit Handicaps.
Bald könnte diese patentierte Idee dank der Fortschritte in
Wissenschaft und Medizintechnik Wirklichkeit werden.

Bei Nusil widmen sich unsere Wissenschaftler ganz der Aufgabe,


den Erfindern beim Erfinden zu helfen. Darum sind wir ein
führender Anbieter von implantierbarem Silikonen geworden.

Ob für dauerhafte oder vorläufige Implantate, große oder


kleine Mengen, Sie können auf NuSil zählen. Denn wir
bieten präzise, kundenspezifische Entwicklungen, basierend
auf beinahe 30 Jahre Erfahrung im Gesundheitswesen und
umfangreichen Kenntnissen in den Genehmigungsverfahren.
Sie brauchen das technisch noch Machbare?
Was? Wann? Wo? Vertrauen Sie auf die Kompetenz vonNusil.
www.nusil.com/dm
Europe +33 (0) 4 92 96 93 31
©2008 NuSil Corporation. Alle Rechte vorbehalten. DM0508-HC USA +1-805-684-8780
Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 27.10.2008 11:30 Uhr Seite 3

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau

Messe Düsseldorf/Rene Tillmann


COMPAMED 2008 – Impulsgeber
für Innovationen
P arallel zur weltgrößten Medizin-
messe MEDICA stellt die Veranstal-
tung COMPAMED, die internationale
zintechnik noch stärker in den Fokus
rücken werden.
Inhaltsverzeichnis

D3 Willkommen zur
Fachmesse für den Zuliefermarkt der Kunststoffe immer COMPAMED 2008
medizinischen Fertigung, auch in die-
sem Jahr wieder die Dynamik und In- wichtiger D6 Messegelände Übersicht
novationskraft der Medizintechnik- Schon jetzt bestehen fast 50 % aller welt-
branche unter Beweis. weit hergestellten Medizinprodukte D8 Verzeichnis der in dieser
Ausgabe vorgestellten
Die COMPAMED 2008, High tech so- aus diesen Materialien – Tendenz stark
Unternehmen
lutions for medical technology (19. bis steigend. Häufig müssen die Kunst-
21. November), wird mit mehr als 500 stoffkomponenten mit anderen Bautei-
Ausstellern aus 30 Nationen die Rekord- len z. B. aus Metall oder Keramik ver- D10 Unternehmens- und
Produktdarstellung der
beteiligung des Vorjahres (450 Ausstel- bunden werden. Mit einem neu entwi- COMPAMED-Aussteller in
ler) noch einmal deutlich übertreffen ckelten, laserbasierten Verbindungsver- alphabetischer Reihenfolge
und ihren Wachstumskurs in den Hallen fahren können innerhalb kürzester Zeit
8a und 8b des Düsseldorfer Messegelän-
des fortsetzen. Hier präsentieren die
hochfeste Verbindungen zwischen den
Kunststoffen und anderen Werkstoffen
D36 COMPAMED Forum-Programm

Zulieferer ein umfangreiches Spektrum erzeugt werden. Diese Entwicklung D43 Impressum
an Hightech-Lösungen für den Einsatz stellt im Rahmen der COMPAMED das
in der medizintechnischen Industrie – Fraunhofer-Institut für Lasertechnik D44 Ausstellerverzeichnis der
COMPAMED der Halle 8a
von neuen Materialien, Komponenten, (ILT, Aachen) unter der Bezeichnung
Vorprodukten, innovativen Verpackun- Lifetec vor.
gen und Dienstleistungen bis hin zu D45 Hallenplan 8a
komplexer Mikrosystemtechnik und Milliarden sparen mit
kompletter Auftragsfertigung.
Telemonitoring D46 Ausstellerverzeichnis der
COMPAMED der Halle 8b
Mit Bezug auf den Materialbereich
lässt sich im Vorausblick auf die Trends Ein Geschäftsfeld von wachsender Be-
der COMPAMED feststellen, dass Kunst- deutung ist „Ambient Assisted Living“ D47 Hallenplan 8b
stoffe für die Verwendung in der Medi- (AAL), für das der Verband der Elektro-

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D3


Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 27.10.2008 11:32 Uhr Seite 4

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


Dünne Schichten
Messe Düsseldorf/Rene Tillmann

für zusätzliche
Funktionen
Weiter im Trend liegen auch
dünne Schichten, die immer
mehr Funktionen überneh-
men. So z. B. amorphe Koh-
lenstoffschichten, die inzwi-
schen immer häufiger Ein-
gang in die Medizin finden –
nun auch auf urologischen
Stents.
„Ursprünglich wurden
Kohlenstoff-Beschichtungen
auf Metallwerkzeugen einge-
setzt, damit diese nicht so
schnell verschleißen. Anfang
der 90er Jahre entdeckte man
dann ihre Körperverträglich-
keit“, erklärt Lisa Kleinen,
Diplom-Physikerin vom
Institut für Dünnschichttech-
technik, Elektronik und Informations- Medizintechnik in den Fokus gerückt. nologie, TU Kaiserslautern.
technik (VDE, Frankfurt am Main) ein Viele Hersteller lagern inzwischen die Seitdem werden die nur wenige
rasantes Wachstum mit großen Poten- Fertigung aus und geben sie in die Mikrometer dicken Beschichtungen für
zialen für Deutschland erwartet. Dank Hände von Spezialisten. Knie- und Hüftimplantate, künstliche
der guten Position bei IT-Systemen, „Neben der Entwicklung einzelner Herzklappen oder Elektroden verwen-
Mikrosystemtechnik oder auch Robotik Komponenten zeichnet sich verstärkt det. „Man kann Oberflächen auf Mate-
könnte Deutschland AAL zu einem Ex- der Trend ab, dass Zulieferer sogar in rialien aufbringen und variieren, sodass
portschlager machen, denn vom demo- die Rolle des Auftragfertigers für kom- das Implantat besser mit dem Knochen
graphischen Wandel sind alle Industrie- plette medizintechnische Geräte und verwachsen kann oder nicht in Blutge-
länder gleichermaßen betroffen. Produkte schlüpfen“, bestätigt Wilhelm fäße einwächst“, erklärt Lisa Kleinen. In-
Niedergöker, Geschäftsführer der zwischen arbeitet das Institut für Dünn-
Dienstleistungen Messe Düsseldorf GmbH. schichttechnologie zusammen mit dem

Messe Düsseldorf/Rene Tillmann


bis zur
Komplettfertigung
Ein besonderer Besuchermagnet
auf der COMPAMED wird auch
2008 wieder der vom IVAM Fach-
verband für Mikrotechnik initiier-
te Produktmarkt „High-tech for
Medical Devices“ sowie das dazu-
gehörige Forum sein. Der IVAM-
Gemeinschaftsstand verzeichnet
dieses Jahr mit 47 Firmen und
Instituten einen neuen Aussteller-
rekord. „Mit dem neuen Themen-
bereich „Electronic Manufactu-
ring Services (EMS) for Medical
Devices“ greifen wir einen aktuel-
len Branchentrend auf“, erklärt
Dr. Uwe Kleinkes, Ge-
schäftsführer IVAM. Im Hinblick
auf gestiegene Qualitätsanforde-
rungen an die Komponenten und
Systeme ist das Thema EMS in der

D4 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 27.10.2008 11:34 Uhr Seite 5

Quelle: Messe Düsseldorf


Universitätsklinikum in Bonn daran,
mit amorphen Kohlenstoffschichten Bak- Aussteller insgesamt
terienfilme auf urologischen Stents zu
verhindern. 517

Metallteile 450

biokompatibel machen
Auch in anderen Feldern der Medizin-
320
technik spielen dünne Schichten eine
wichtige Rolle: „Die Forschung geht in 301
Richtung Biokompatibilität von Metall- 261
teilen oder Richtung antibakteriell be-
schichtete Kunststoffteile. Auch Texti-
lien ließen sich derart ausrüsten, was 185
169 172
z. B. in der Wundbehandlung wichtig 138
wäre. Zudem könnten dünne Schichten
100
als Barrieren gegen krebsauslösende 73 81
Stoffe dienen“, benennt Prof. Winfried
Messe Düsseldorf/Rene Tillmann

1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008

Schwerpunkte des IVAM-Produktmarkts


„High-tech for Medical Devices“ auf
der COMPAMED 2008
Ein deutliches Wachstum verzeichnet der Produktmarkt „High-tech for
Medical Devices“ des IVAM Fachverbandes für Mikrotechnik auf der
COMPAMED 2008. 47 Firmen und Institute aus Deutschland, der Schweiz,
Finnland, Großbritannien, Frankreich, Schweden, den Niederlanden und den
Blau, bis 2007 Geschäftsführer und USA zeigen neue medizintechnische Entwicklungen.
heute Technologieberater der europäi- Schwerpunkte werden die Themenbereiche Electronic Manufacturing
schen Forschungsgesellschaft dünne Services, Lasertechnik, RFID, Sensortechnik, Mikropumpen, Präzisionskom-
Schichten e.V. (EFDS, Dresden), weitere ponenten, Piezomotoren, Messtechnik, Mikroproduktion, Beschichtung
Möglichkeiten. sowie Sterilisation sein.
Die soeben genannten Entwicklun- Als zusätzlichen Service bietet IVAM mit seinem IVAM-Forum ein aus-
gen zeigen: Die Messe COMPAMED führliches Rahmenprogramm an.
wird auch in diesem Jahr wieder wich-
Bild: Ivam

tiger Impulsgeber für Innovationen in


der Medizintechnik sein. Erneut ist 2008
wieder die gesamte Produktpalette ver-
treten – bis hin zur adäquaten Verpa-
ckung für sensible Medizinprodukte,
mit denen sich bereits jeder 10. Ausstel-
ler der COMPAMED beschäftigt.
Von den insgesamt 137.000 Fachbe-
suchern der letztjährigen Gesamtveran-
staltung MEDICA und COMPAMED in-
teressierten sich gut 13.000 Experten für
das fachlich sehr spezielle Angebot der
internationale Fachmesse für den Zulie-
fermarkt, COMPAMED.

Quelle: Messe Düsseldorf

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D5


Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 23.10.2008 14:42 Uhr Seite 6

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau

D6 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 23.10.2008 14:42 Uhr Seite 7

Messe Düsseldorf GmbH


Postfach 10 10 06
40001 Düsseldorf
Germany
Tel. +49 (0)2 11/45 60-01
Fax +49 (0)2 11/45 60-6 68
www.messe-duesseldorf.de

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D7


Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 23.10.2008 14:42 Uhr Seite 8

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


Index der vorgestellten Unternehmen
Firma Seite Firma Seite
3D-Micromac AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D10 Kinneir Dufort Design D26
A Uno Tec S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D10 KNF Neuberger GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D26
A. Hopf Kunststoffverarbeitung GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D10 Kobusch-Sengewald GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D26
Agora b.v. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D10 Kristronics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D26
All-Wrap Packaging Machinery . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D10 LTB GmbH - ProCase . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D26
Alpha Plan GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D11 Maillefer Instruments Trading-Dentsply . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D27
alpha-board GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D11 Maxon Motor GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D27
Amaco Ing. Vonach GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D11 Mechatronic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D27
Ametek Technical & Industrial Products . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D12 Medi-Globe Cardio Plast GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D28
Apple Rubber Products Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D12, D19 Medisize Development + Manufacturing . . . . . . . . . . . . .D28, D31
Aristotech Implant Technologies GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D12 Messe Düsseldorf North America . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D28
Armstrong Medical Limited . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D12 Micro Systems (UK) Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D28
Asetronics AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D12 Microlumen Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D23, D28
Askion GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D12 Milena Pharmaceutical S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D28
Bartels Miktrotechnik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D13 Minitubes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D29
Baumann Springs Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D13 Minivalve International . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D29
Biosensors B.V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D13, D17 Multivac Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . .D29
Bioservice S.p.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D14 NanoFocus AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D30
Bischof + Klein GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D14, D27 Nelipak B.V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D30
BIW Isolierstoffe GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D14 Nicolay GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D30
Bühler Motor GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D11, D14 Nitto Kohki Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D30
Bürkert GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D14 Novoplast Schlauchtechnik GmbH Halberstadt . . . . . . . . . . . . .D30
Bytec Medizintechnik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D14 NuSil Technology LLC . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D2, D31
Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . .D15 Odenwälder Kunststoffwerke (OKW) Gehäusesysteme GmbH . . . . .D31
Ceramaret S.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D15 Oliver Medical Products B.V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D31
Clippard Instrument Laboratory Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D15 PARItec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D32
Colder Products Company GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D15 Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . .D32
Colimatic SRL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D16 Plümat Maschinenbau Vertriebsgesellschaft mbH . . . . . . . . . .D32
DCA Design International . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D43, D 48 Power-Tech Keyboard Switch Co. Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D32
Degania Silicone Europe GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D16 Puracon GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D32
DeviceMed . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D16, D17, D42 PX Précimet SA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D33
DeviceMed France . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D35 Qosina Corp. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D21, D33
Donaldson Advanced Filtration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D16 Raumedic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D33
Doyen Medipharm Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D16 Rectus GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D33
Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D17 Reinhardt Microtech AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D33
Egston System Electronics Eggenburg GmbH . . . . . . . . . . . . . .D17 Scheuermann + Heilig GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D33
Elliptec Resonant Actuator AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D17 Schnieder Kunsstoffteile GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . .D34
EPflex Feinwerktechnik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D18 SCT Solutions in Ceramic Technologies . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D34
Ernst und Engbrink GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D18 Seleon GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D34
EUROFLEX GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D18 Sensortechnics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D34
Europlasma NV . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D18 Silikoneurope S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D34
Eurostamp snc . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D18 SL Power Electronics Corp. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D38
EZM Edelstahlzieherei Mark GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D20 Sonotec Ultraschallsensorik Halle GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . .D38
Feinmess Dresden GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D20 Southco Europe Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D38
Fischer Connectors GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D20 Specialty Coating Systems . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D38
Flexmed AB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D20 Starlim Spritzguss GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D38
Frank Plastic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D20 Sterne SARL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D38
Frankfurt Laser Company . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D21 Südpack Medica AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D39
Fries Research & Technology GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D21 SycoTec GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D39
Gardner Denver Thomas GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D21 Technoflex . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D39
Gerhard Schützinger-Labor Schütz GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . .D22 Tecres S.p.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D39
GPS China . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D22 TFC Europe Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D39
GVS Group S.p.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D22, D25 Top Clean Packaging Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D39
Halkey-Roberts Corp. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D22, D29 Trokamed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D40
Hargraves Technology Corp. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D22 Trumpf Laser GmbH + Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D9, D40
Haydon Motion Europe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D23 Value Plastics / MedNet GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D43
Heinz Meise GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D23 VDL Groep . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D40
HJK Sensoren + Systeme GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . .D23 Vision Engineering Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D40
Holzammer Kunststofftechnik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D24 Vita Liquid Polymers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D40
Hypertronics Corp. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D13, D24 VTQ Videotronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D40
Igus GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D43 Water-Line SA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D41
Iftest AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D24 Watson-Marlow Bredel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D41
IMST GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D24 Wilddesign medical GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D41
Innolume GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D24 X2 Technology AB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D41
Inpac-Medizintechnik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D24 Yorkshire Forward Regional Development . . . . . . . . . . . . . . . .D41
ISA France S.A.S. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D24 Zett Optics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D41
JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D25 Inserenten fett gedruckt
Kiefel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .D25

D8 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 23.10.2008 14:43 Uhr Seite 9

Laser für Medizintechnik:

Innovation
war noch nie
zuverlässiger

Ob bei der Herstellung von Endoskopen, medizinischen Instrumenten oder Implantaten: Unsere
OMPAMED
TruPulse Laser machen Prozesse sicherer und stabiler, denn ihre Puls-zu-Puls-Stabilität setzt uns auf der C
Besuchen Sie üsseldorf
völlig neue Maßstäbe. Sie sorgen für bisher unerreichte Fertigungsqualität – dank stets iden- ber 2008 in D
19. – 21. Novem d 8a/L01
tischer Pulse und extrem feiner Fokussierung. Wir sagen Ihnen gern, welchen Zeitgewinn Halle 8a, Stan
oder Entwicklungsvorteil Ihnen das bringt und welcher Laser aus unserem breiten Programm
für Sie ideal ist. Mehr unter +49(0)7422515-0 oder www.trumpf-laser.com.

TRUMPF Laser GmbH + Co. KG · Aichhalder Straße 39 · 78713 Schramberg


Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 23.10.2008 14:43 Uhr Seite 10

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


3D-Micromac AG A Uno Tec srl A. Hopf Kunststoff-
verarbeitung GmbH

Die Rückverfolgung von Produkten für


Medizin und Pharmazie anhand unaus-
löschlicher ID-Codes gewinnt durch Seit mehr als 50 Jahren produziert die
den von EMEA (European Medicines A Uno Tec entwirft und baut Maschi- Firma A. Hopf Kunststoffverarbeitung
Agency) und FDA (Federal Drug Asso- nen, Systeme und Zubehör für die Au- GmbH medizinische Hightech-Artikel.
ciation) diskutierten Rückverfolgbar- tomatisierung des Produktionsprozes- Dabei werden Design und Entwicklung
keitsnachweis von Arzneimitteln zu- ses. Das Unternehmen bietet kunden- von Spritzgussteilen mit Präzisions-
nehmend an Bedeutung. Dieser Nach- spezifische Lösungen an, wie automati- Kunststoffverarbeitung kombiniert, um
weis soll unter anderem dazu beitra- sche Maschinen für die Montage von Komponenten und Teile in zahlreichen
gen, den weltweit stetig wachsenden Schläuchen und medizinische Kompo- Größen, Abmessungen und komplexen
Anteil minderwertiger Produktimita- nenten mit Aufwicklungs- und Befesti- Formen herzustellen. Die Firmenphilo-
tionen zu reduzieren. Die 3D-Micromac gungsmöglichkeit mit Klebeband; dar- sophie des Unternehmens besteht da-
AG hat aus diesem Grund ein neues über hinaus kundenspezifische Auto- rin, nicht nur die Produkte zu verkau-
Verfahren zur Markierung von transpa- matisierungssysteme mit Drehtischen, li- fen, sondern auch noch eine umfangrei-
renten Materialien mittels spezieller nearen Transfersystemen, Paletten und/ che und kundenorientierte Beratung zu
Ultrakurzpulslaser entwickelt. Hierbei oder Robotern. Benutzerschnittstelle bieten. Präzisionskunststoffteile für an-
wird die Kennzeichnung nicht auf, son- mit LCD-Display mit Sensorschirm. wendungsorientierte Medizintechnik-
dern in das Material eingebracht. Form Schneidtische für Werkstoffe und Textil- Lösungen setzt die Entwicklungsabtei-
und Gestalt der Markierungen sind da- gewebe auf Rollen und in Bogen aus lung des Hauses im Dialog mit dem
bei keine Grenzen gesetzt. starren und halb-starren Materialien. Kunden um.
STAND 8a H29 STAND 8b L12 STAND 8a M11

Agora b.v. All-Wrap Packaging Machinery


weise Peel-Folien, Peel-Papier oder
auch andere komplexe Materialien. Das
mit Servomotor und Rotationsfunktion
Das Unternehmen bietet dauerhafte La- ausgestattete Modell RCN 270 erreicht
serkennzeichnungen von Beschriftun-
gen aller Art (Kodierungen, Text, Logos, All-Wrap Packaging Machinery stellt
Nummerierung, Barcodes oder Daten- eine einbahnige Maschine zur Produk-
matrix) auf technischen Kunststoffen, tion von vierseitig versiegelbaren Peel-
TPE, Metallen und weiteren Materia- beuteln vor. Die eigens für die Medizin-
lien, falls notwendig unter Einsatz von branche entwickelte Maschine ist mit
Zusatzstoffen. Weitere Leistungen sind zwei Rollen für heißsiegelfähiges Ver-
das gezielte Entfernen von Beschichtun- packungsmaterial ausgestattet. Mit ih-
gen medizinischer Drähte und Schläu- rer Hilfe können vierseitig versiegelte,
che durch Laserablation, der Laser- flache Peelbeutel produziert werden,
schnitt medizinischer Drähte und auch die an einem Ende bequem geöffnet
Schläuche sowie die Laserschweißung werden können. Die All-Wrap Packa-
von Kunsttoffteilen ohne mechanische ging Machinery dient der Herstellung bei der Produktion 150 Takte in der Mi-
oder thermische Veränderung. Die von Verpackungen jeder Art von fla- nute pro Spur (bis zu drei Spuren, was
Schweißfestigkeit ist durch kurze Ferti- chen Standard-Einwegprodukten (bis eine Verdopplung bzw. Verdreifachung
gungszeiten und gezielte Wärmedepo- zu eine Höhe von 25 mm), für die unter- der Produktion ermöglicht).
nierung gewährleistet. schiedliche Materialien eingesetzt wer-
den können: Dazu gehören beispiels- STAND 8b D09
STAND 8b C07

D10 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 23.10.2008 14:44 Uhr Seite 11

alpha-board GmbH
Das Berliner Unternehmen für Elek-
tronik-Design und Fertigungsservice
Alpha-Board stellt sein neues Konzept
für RFID in der Medizintechnik vor
und sucht auf der COMPAMED den Di-
alog mit Baugruppen-Herstellern und
Anwendern. Dabei geht es um RFID
für die Medizintechnik und, als Anwendungsbeispiel, um
RFID auf Leiterplatten in elektronischen Medizintechnikge-
räten. Da Alpha-Board jedes Projekt auf den individuellen
Bedarf zuschneidet, sind Messegespräche über Einsatzge-
biete, Anwendungsmöglichkeiten und optimale Umsetzun-
gen für das Berliner Unternehmen von strategischer Bedeu-
tung.
STAND 8a F29

Alpha Plan GmbH

Ziel des F+E Projekts der Alpha Plan GmbH ist die Ent-
wicklung eines neuen Membrantyps, der sowohl die hohen
Durchflussraten als auch eine wirksame Virenreduzierung
gewährleistet. An dem zunächst auf zwei Jahre angesetzten
Projekt ist Dr. Mahendran als Experte im Bereich der Mem-
branentwicklung beteiligt.
STAND 8b M31

Amaco Ing. Vonach GmbH

Amaco’s Flexodrucker und Thermotransferdrucker werden


sowohl zur Bedruckung von vollflächigen als auch varia-
blen Informationen auf Verpackungen von Einwegproduk-
ten verwendet. Die Drucker werden dabei auf intermittie-
rende Verpackungsmaschinen installiert. Qualitativ hoch-
wertige Drucke kombiniert mit Bedienerfreundlichkeit und
Flexibilität sparen Kosten und Zeit im Verpackungsprozess.
Als Neuheit wird die integrierte Steuerung bei den Thermo-
transferdruckern vorgestellt.
STAND 8b F04

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D11


Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 23.10.2008 14:44 Uhr Seite 12

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


Ametek Apple Rubber Products Inc.

Der nutenfreie Gleichstromrichtermotor Pittman Größe 04 von Apple Rubber Products entwirft und produziert elastomere
Ametek läuft auch bei hohen Geschwindigkeiten beinahe ge- Dichtungen der medizinischen Güteklasse VI, flüssigen Sili-
räusch- und vibrationsfrei. Der patentierte, spulenförmige Auf- kongummi sowie Elastomere wie FKM und EPDM und ist auf
bau Parallex dient dazu, mit geringerem Energieeinsatz mehr die Herstellung von O-Ringen aller Formen und Größen, kun-
Strom zu erzeugen. Die kompakte Größe von 0,375“/9,53 mm denspezifischen Dichtungen sowie Bindungen zwischen Gum-
ermöglicht den Einsatz bei Anwendungen, für die auch in mi und Kunststoff, Metall oder Filtermaterial spezialisiert. In
engen Gehäusen eine hohe Leistung erforderlich ist, so bei- den USA erfolgen Transfer, Kompression, Spritzgießen, CNC-
spielsweise bei medizinischen Instrumenten, Zahnbohrern, Bearbeitung und eigene Bindungen. Das ISO-zertifizierte Un-
usw. Die Motoren können den Anforderungen verschiedener ternehmen mit Reinraum Klasse 7 (10,000) bietet Unterstüt-
Materialen und Komponenten angepasst werden. zung bei Entwicklung, Herstellung und Qualitätssicherung.
STAND 8b C28 STAND 8b F20-7

AristoTech GmbH Armstrong Medical Limited


Die AristoTech Implant Technologies Die in Nordirland ansässi-
GmbH ist auf Präzisions-Schmiedeteile, ge Firma Amstrong Medi-
Implantate und Instrumente der orthopä- cal Limited stellt Einweg-
dischen Chirurgie spezialisiert. Den Respirationsprodukte her.
Schwerpunkt bildet die Endoprothetik, Mit einer neuen Reinraum-
ergänzt durch passende Instrumentarien. anlage und automatisierter
Das Unternehmen bietet das gesamte Kunststoffproduktion lie-
Spektrum von der Entwicklung über den fert das Unternehmen Ein-
Schmiederohling bis hin zum steril ver- weg-Respirationsprodukte
packten Implantat an. Über die Standards für die Bereiche Anästhesie
hinaus sind innovative Projekte realisier- und kritische Pflege. Es ist auf die Extrusion von gerippten
bar. Am Produktionsstandort sind umfas- Beatmungsschläuchen in allen marktüblichen Durchmessern
sende Konstruktions-, Fertigungs- und auch Prüftechnolo- und Schnittlängen sowie den Spritzguss von Kunststoffmuf-
gien vorhanden, um individuelle Kundenwünsche umsetzen fen für Beatmungsgeräte und sonstige Zubehörteile speziali-
zu können. siert.
STAND 8b C24 STAND 8a C06

Asetronics AG Askion GmbH


Die von Asetronics entwickelte und Als Anbieter von Ent-
produzierte Dualmode LED-Untersu- wicklungs- und Produk-
chungsleuchte bietet natürliche bzw. tionsdienstleistungen im Bereich Medizintechnik und Bioana-
weißlichtähnliche Bedingungen sowie lytik bietet Askion Know-how in folgenden Bereichen: Visua-
operationstaugliche Lichtbedingun- lisierung und Bildauswertung, optische Diagnostik, Beleuch-
gen mit einem Farbwiedergabeindex tungssysteme und -baugruppen, fluoreszenzoptische Analy-
≥ 95 als wahlweise zuschaltbare Op- segeräte und Baugruppen, Lasertherapie- und Laserpositio-
tionen in einem einzigen kompakten niersysteme. Die nach DIN EN ISO 9001 und ISO 13485 zertifi-
Leuchtenkörper. Die Optimierung zierte Firma hat gemeinsam mit einem US-amerikanischen
der photometrischen und lichttechnischen Werte (60 kLux) in Auftraggeber ein Gerät zur Diagnoseunterstützung bei ver-
der LED-Technologie ergibt eine besondere Lichtqualität und dächtig pigmentierten Hautläsionen entwickelt. Weitere Refe-
-effizienz. Es findet weder Wärmeentwicklung im Arbeitsfeld renzprojekte ist u. a. ein Point-of-Care Diagnosesystem auf Ba-
des Arztes, noch Infrarot- oder UV-Strahlung statt. sis der quantitativen Fluoreszenzanalyse.
STAND 8a D03 STAND 8b D12

D12 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 23.10.2008 14:44 Uhr Seite 13

Bartels Mikrotechnik Biosensors B.V.


Die neue Mikropumpe mp6 der Firma Biosensors International liefert Accu-
Bartels Mikrotechnik ist pünktlich zur trans, ein Einweg-Blutdrucküberwa-
COMPAMED erhältlich. Das Doppelak- chungsset. Das Set wurde für den Ein-
torsystem hat eine besonders kleine au- satz auf den neuen Befestigungsplatten
tomatisiert produzierte Piezomembran- entwickelt und ist mit einem Positionie-
pumpe aus Kunststoff. Sie erreicht bei rungsmechanismus mit optionalem La-
einer Größe von nur 30 x 15 x 3,8 mm3 serpointer ausgestattet. So kann sicher-
einen Gegendruck von 500 mbar bei der gestellt werden, dass das Gerät immer
Wasserförderung. Durch das neue De- auf die mittlere Herzebene des Patien- patibel. Das Set ist als Standardausgabe
sign wurde zudem die chemische Be- ten ausgerichtet ist, um eine ganz präzi- oder mit kundenspezifischer Konfigu-
ständigkeit erhöht. Weitere Vorteile sind se Überwachung zu gewährleisten. Die ration sowohl für Erwachsene als auch
die verbesserte Gasblasentoleranz und bestehenden Befestigungsplatten des für Neugeborene erhältlich.
Selbstansaugung. Insgesamt bietet die modularen Systems und die Interface-
mp6 Lösungsmöglichkeiten für zahlrei- Kabel sind ebenfalls mit dem Set kom- STAND 8a H08
che Anwendungen aus den ganz unter-
schiedlichsten Branchen.

STAND 8a H19

Baumann Springs Ltd.

CLEARIMAGE
F OR M OR E D E P E N DA B LE M E D I C A L I M A G I N G , T H E C H O I C E I S C LE A R

• Unparalleled interconnect reliability


essential for medical imaging applications
Die Baumann Gruppe intensiviert ihre • High performance Hypertac®
strategische Ausrichtung auf den Medi- hyperboloid contacts
zinbereich. Im Zuge dieser Intensivie- • Gold-plated pins and sockets
rung werden neue, speziell auf den Me- • Contacts meet ± 30 x 10-5 µr
magnetic permeability
dizinbereich zugeschnittene Fertigungs- • High cycle life: 25,000+
bereiche eingerichtet. Das Umformen • Self-cleaning contacts
von Draht und Bandmaterial sowie die • Low mating forces
Wärmebehandlung, die Oberflächen- • Immunity to contact fretting caused
technik und das Schweißen zählen zu by vibration
den Stärken des Unternehmens. Das • R&D and production contact kits and
cable assemblies
Angebot reicht von der Verkettung ver-
schiedener Prozesse intern bis zu onics at
visit Hypertr ed
mpa m
Betreibermodellen, integriert in die Co 8B22E
booth #
Montageanlage beim Kunden. Auch
spezielle Verpackungslösungen, bei- Hypertronics: when failure is not an option
Hypertronics Corporation
spielsweise in Blister, sind erhältlich. Hudson, MA 1-800-225-9228 www.hypertronics.com/hypergrip
ISO 13485 certified

STAND 8b D13

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D13


Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 23.10.2008 14:45 Uhr Seite 14

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


Bioservice S.p.A. Bischof + Klein BIW Isolierstoffe
GmbH & Co. KG Der Silicone- und Textilglas-Verarbeiter
BIW Isolierstoffe bietet mit verschiede-
nen Produktlinien Silicone-Schläuche,
die sowohl nach USP Class VI als auch
EP3.1.9 approbiert sind. Der Anwender
hat die Wahl zwischen der preiswerten
peroxidischen Vernetzung und der hoch-
wertigen Platin-Vernetzung, die beide
Die Bioservice S.p.A. ist Hersteller und High-Containment-Systeme gewinnen mit und ohne Armierung zur Verfügung
Vertreiber einer breiten Palette von Me- immer mehr an Bedeutung. Die Kapse- stehen. Neben Standardabmessungen
dizinprodukten für den Krankenhaus- lung kompletter Prozesse bietet einen bietet das flexible, bedarfsorientierte
bereich. Bei den Produkten handelt es verbesserten Schutz für Personen und Fertigungssystem die Möglichkeit, indi-
sich um eine Vielzahl von Geräten und Produkte und schöpft Einsparpotenzia- viduelle Lösungen zu realisieren. Als
Schläuchen für Hersteller von Medizin- le im klassischen Reinraumumfeld aus. Besonderheit sind beheizbare Schläuche
produkten. Das Unternehmen stellt B+K hat neben den etablierten Prozess- und/oder Schläuche mit integrierten Lit-
außerdem auch noch Einweg-Biopsie- schritten der Extrusion, Konfektion und zen für Schaltfunktionen möglich. Be-
produkte, wiederverwendbare Biopsie- Bedruckung weitere Fertigungsmög- heizte Schläuche eignen sich, um Medien
produkte für Weichgewebe sowie Pro- lichkeiten für kundenspezifische Con- ohne Wärmeverlust zu transportieren.
dukte für den Bereich Body Fluid und tainment-Systeme unter Reinraumbe- Schläuche mit Schaltlitzen vermeiden
die Sauerstofftherapie her. dingungen geschaffen. die Verwendung separater Leitungen.
STAND 8b M17 STAND 8a D14 STAND 8b E30

Bühler Motor GmbH Bürkert


Das Bürkert 6650 bei kleinem Leitungs-
Flipperventil ist ein durchmesser in den Ver-
schnell schaltendes teilern. In Verbindung
Ventil zum reprodu- mit 384 Well Mikrotiter-
zierbaren und präzi- platten können individu-
sen Dosieren in einem elle Hohlräume unab-
aggressiven Umfeld. hängig voneinander mit
Das schlanke Design bietet nicht nur verschiedenen Mengen und Mitteln be-
volle Leistung beim Präzisionsdosieren, füllt werden. Dies eröffnet neue, wirt-
Das Unternehmen Bühler Motor GmbH sondern ist darüber hinaus auch che- schaftlichere Möglichkeiten bei analyti-
konzentriert sich auf das Entwickeln, misch resistent und niedrig im Energie- schen und diagnostischen Prozessen.
Fertigen und Vermarkten von technolo- verbrauch. Die schlanke Form ermög-
gisch anspruchsvollen mechatronischen licht den Einsatz in kleineren Geräten, STAND 8b H07
Antriebslösungen. Strategische Märkte
sind die Automobilindustrie (Anwen-
dungen im Antriebsbereich, im Motor-
raum, im Innenraum und im Karosse-
Bytec Medizintechnik GmbH
riebereich), die Luftfahrtindustrie (Flug- Die auf OEM-Entwickung nahme erinnert. Für die einfa-
zeugsitzverstellungen) und allgemeine und Produktion von High- che Benutzerführung und die
Industrielösungen (Anwendungen in End-Medizingeräten spe- Gestaltung waren die Desig-
der Medizintechnik, in Verkaufsauto- zialisierte Bytec Medizin- ner von Wilddesign medical
maten, im Bereich Paper Handling und technik GmbH stellt ein verantwortlich. Eine besonde-
in der Gebäudeautomatisation etc.). Der neues Produkt im Bereich re Herausforderung bestand
Betrieb ist nach dem Qualitätssiche- der Medikamentenverab- in der Einbindung des Gerä-
rungssystem ISO/TS 16949:2002 und reichung vor. Für das Phar- tes in die Apothekensoftware.
dem Umweltmanagementsystem DIN maunternehmen 7x4 Phar- Das Gerät wird beim Apothe-
EN ISO 14001:2004 zertifiziert. ma wurde passend zum ker mit den patientenindivi-
Die Bühler Motor GmbH ist ein welt- neuen 7x4-Wochenblister-System ein duellen Daten, die dann mit dem 7x4-
weit agierendes Unternehmen mit rund Einnahme-Erinnerungsgerät mit dem Wochenblister kombiniert werden, be-
1.600 Mitarbeitern. Namen Medivox entwickelt, das per spielt.
STAND 8b K26 natürlicher Sprachausgabe an die Ein- STAND 8a G16

D14 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 23.10.2008 14:45 Uhr Seite 15

Carl Zeiss Ceramaret SA


Das Koordinatenmessgerät F25 misst Die Firma Ceramaret ist auf die Ent-
Größe, Form und Position mittels eines wicklung und Herstellung kleiner Prä-
3D-Mikrotasters. Innerhalb des Mess- zisionsteile aus technisch hochwertiger
Keramik wie Aluminiumoxyd, Zirkon-
oxyd und weiteren keramischen Zu-
sammensetzungen (ATZ und ZTA) spe-
zialisiert. Die Anwendungsbereiche
sind sehr vielseitig, drehen sich jedoch
immer um High-Tech-Domänen, wie bei-
spielsweise Medizintechnik und Ana-
lytik mit der Herstellung von Isolati-
onseinsätzen für Endoskope und chir-
volumens (1 dm3) besteht eine Messun- urgischen Instrumenten, Klingen und
sicherheit von 25 nm bei einer Auflö-
sung von 7,5 nm. Mithilfe einer Kamera
ist bei dieser Auflösung eine Messung
in Bohrungen mit einem Durchmesser
von unter 1 mm realisierbar. Ein opti- Saphir-Spitzen zu Laser-Chirurgieins-
scher Sensor ermöglicht die Messung trumenten, Kolben und Ventile für
zweidimensionaler Strukturen. Die CAD- Hochdruckpumpen, Pipetten und Flüs-
basierte Messsoftware wird per Fern- sigkeits-Dosiersystemen. Als Ergän-
steuerung getestet, um Kollisionen fest- zung zu den Zertifikaten ISO 9001:2000
zustellen und die Bahn zu überprüfen. und ISO 14001:2004 ist der Hersteller
So ist gewährleistet, dass der kleine Tas- ebenfalls nach der Medizin-Norm ISO
ter alle Dimensionen erreichen kann. 13485:2003 zertifiziert.
STAND 8a H29 STAND 8a E31

Clippard Instrument Colder Products


Laboratory Inc. Company
Die Clippard Instrument Laboratory Der SRC-Verbinder der Colder Pro-
Inc. beschränkte sich zunächst auf elek- ducts Company bietet Medizinern eine
tronische Testeinrichtungen und be- neue Alternative: einen Schlauchver-
gann später mit der Entwicklung und binder, der mögliche Falschverbindun-
Produktion einer Produktlinie im Be- gen eliminieren kann. Bei medizini-
reich miniaturpneumatischer Kompo- schen Anwendungen können verse-
hentlich Verbindungen entstehen, wenn
z. B. ein Luftschlauch mit dem intrave-
nösen Anschluss verwechselt oder am
falschen Gerät angeschlossen wird. Das
kann für den Patienten extrem gefähr-
lich, wenn nicht sogar tödlich sein. Der
SRC-Verbinder eignet sich für eine
große Anzahl von flüssigen Medien –
nenten. Seitdem hat sich die Firma auf wie für Blut
die Herstellung von Pneumatikkompo- oder Körper-
nenten spezialisiert und ergänzt das flüssigkeiten
Programm immer wieder um neue Pro- – sowie für
dukte. Zum Portfolio gehören z. B. eine Gasanwen-
modulare Baureihe der Mouse Valves, dungen und
eine umfangreiche Palette elektropneu- mit Luft be-
matischer Proportionalventile sowie triebene Ge-
elektronische Ventilsteuerungen. räte.
Wir stellen aus auf der COMPAMED
STAND 8b G07 STAND 8b J10 Halle 8B, Stand J10

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D15


Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 23.10.2008 14:45 Uhr Seite 16

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


Colimatic SRL Degania Silicone
Die Colimatic SRL produziert Verpa- Die auf die Entwicklung und
ckungs- und Thermoform-Maschinen, Herstellung von Medizinpro-
darunter auch eine Maschine mit vari- dukten aus Silikon speziali-
abler Größe, bei der es möglich ist, per sierte Firma bietet ein eigenes
Knopfdruck die Form zu wechseln. Das Produktportfolio und Auf-
eingebaute Schneidesystem schneidet tragsfertigung für OEMs. Die Fertigung lone von 3 bis über 100cc, ein- oder
jedes zuvor thermogeformte Stück. Jede von Ballonen und Ballonkathetern ist zweilagig, aufgesetzt oder im Schaft
Maschine des Unternehmens kann spe- eine der Kernkompetenzen des Unter- integriert. Erfahrungen in der Beschich-
zifischen Kundenwünschen entspre- nehmens. So umfasst die Produktpalet- tung und Imprägnierung sind im
chend produziert werden. Colimatic te urologischer Katheter inzwischen Unternehmen ebenfalls vorhanden.
bietet einen weltweiten Kundendienst Foley-, Tiemann-, Nephrostomie-, 3- Weiterhin ist ein umfassendes Portfolio
und verspricht einen Support innerhalb Wege- (Couvelaire-, Dufour- und Mer- an Wunddrainagen, Ernährungsson-
von 24 Stunden. cier) sowie suprapubische Katheter.
Degania Silicone produziert Silikonbal- STAND 8a H10
STAND 8a J03

DeviceMed Donaldson Advanced Filtration


tur und wasserabweisenden Eigen-
schaften. Es ist flüssigkeitsabwei-
send und dennoch gasdurchlässig,
DeviceMed ist ein deutschsprachiges was einen Kontaminationsschutz
Fachmagazin, das sich an die Hersteller gegen Partikel im Submikronbe-
von medizintechnischen Produkten reich ermöglicht. Daher eignet sich
richtet. Sein Leserkreis setzt sich aus das Produkt für eine ganze Reihe
Fachleuten in Deutschland, Österreich, von Anwendungen, darunter z. B.
atmungsaktive Verschlusskappen
sowie Drainagebeutel, I.V.-Sets, Ge-
häuse für medizintechnische Geräte,
Donaldson Advanced Filtration bietet Stomabeutel, Urinbeutel, Verpackungen
auf der diesjährigen COMPAMED Tetra- und Stechdorne mit Ventil, Blutfilter,
tex ePTFE-Folien und Laminate an. Aus Gesichtsmasken, die Wundversorgung
der Entwicklungstätigkeit des Unter- und Drug-Delivery-Systeme für die per-
nehmens ging unter anderem die Tetra- kutane Verabreichung.
tex-Membran hervor, ein atmungsakti-
ves Filtermedium mit Mikroporenstruk- STAND 8b J16

Doyen Medipharm Ltd.


der Schweiz und den angrenzenden
deutschsprachigen Regionen zusam- Die Doyen Medipharm Ltd. produziert die Verpackungstechnologie von Doyen
men. Das inhaltliche und gestalterische Verarbeitungs- und Verpackungsma- Medipharm auf einem Gemeinschafts-
Konzept von DeviceMed ist die über- schinen für die Bereiche Medizin und stand mit dem Materiallieferanten Flex-
sichtliche Präsentation von Themen, die Pharmazie. Das Unternehmen stellt auf med ausgestellt, bei dem eine 4SS 400
für die Herstellung von medizintechni- der diesjährigen COMPAMED eine neue Hochgeschwindigkeitsrotationsmaschi-
schen Produkten eine wichtige Rolle Maschine vor: Die freistehende 4DS bie- ne zum Versiegeln von Beuteln in Betrieb
spielen. Jede Ausgabe enthält neben tet ein hohes Maß an Flexibilität und sein wird.
den festen Rubriken wie Neuigkeiten arbeitet mit
aus der Industrie, Informationen über verschiede-
Gesetze und Verordnungen sowie neue nen Konfigu-
Produkte und Dienstleistungen auch rationen, was
Interviews mit führenden Köpfen der die Verarbei-
Branche, Anwenderberichte sowie wei- tung unter-
tere Themen aus der Welt der Medizin- schiedlicher
technik. Modelle, Formen und Größen eines Pro-
dukts ermöglicht. In diesem Jahr wird STAND 8a F04
STAND 8a G03

D16 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 28.10.2008 9:53 Uhr Seite 17

Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG


Das in den späten 40er Jahren von Dr. Fritz Faulhaber
gegründete Unternehmen ist in den Bereichen Konstruktion
und Herstellung komplexer, hochpräziser Miniatur- und
Mikroantriebssysteme, -komponenten und -steuerungen tätig.
Inzwischen hat sich das Unternehmen zu einem Forschungs-

und Entwicklungs- sowie Produktionshaus entwickelt. Am


2
11.700 m großen Standort in Schönaich werden jährlich Millio-
nen von Komponenten hergestellt. Dabei besteht der Haupt-
teil der Produktion aus Antriebssystemkonstruktionen, die
vollständig nach Kundenvorgaben gefertigt werden.
STAND 8B J09

Egston System Electronics


Eggenburg GmbH

Egston hat sein Lieferprogramm um Schaltnetzteile mit 42 W


und 60 W erweitert. Das Design erfüllt die Energy-Star-Anfor-
derungen. Die Netzgeräte arbeiten mit Versorgungsspannun-
gen von 100 bis 264 VAC und sind mit einem Überspannungs-
schutz ausgerüstet. Die als Tischnetzteile spezifizierten
Stromversorgungen werden in der Schutzklasse I und II im
robusten Kunststoffgehäuse mit fixem oder auswechselbarem
Primärkabel angeboten. Sekundärseitig sind Spannungen von
3-24VDC standardmäßig erhältlich. Die 42-W-Ausführung
liefert Ströme von bis zu 5 A, das 60-W-Modell ist auf Ströme
bis maximal 6 A ausgelegt.
STAND 8b E08

Elliptec Resonant Actuator AG

Die Firma Elliptec hat sich auf die Entwicklung und Herstel-
lung piezoelektrischer Miniaturmotoren und Aktuatoren spe-
zialisiert. Der Motor eignet sich für Stellaufgaben im Konsum-
güter-, Optik-, Industrie- und Medizinbereich und arbeitet
ebenso zuverlässig in Vakuumanwendungen. Ferner bietet
das Unternehmen sowohl die Entwicklung kundenspezifi-
scher Motorvarianten als auch die komplette Entwicklungs-
dienstleistung von der Mechanik über die Elektronik bis zur
Software an.

STAND 8a G19

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D17


Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 23.10.2008 14:46 Uhr Seite 18

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


EPflex Ernst und Engbring GmbH & Co. KG
Der nach DIN ISO 13485 zertifizierte OEM-Hersteller von Ernst und Engbring ist ein Hersteller von Kabeln und Kabel-
Metallkomponenten für die Medizintechnik verfügt über das assemblys – auch in kleinsten Abmessungen – für die Medi-
EG-Zertifikat nach Richtlinie 93/42/EWG für Basis- Führungs- zintechnik. In einer eigenständigen Fertigungsinsel können
drähte und Steinfangkörbchen. Die Produktpalette umfasst unter kontrollierten Pro-
auch Schlingen, Stiletts und Hypotubes sowie kundenspezifi- duktionsbedingungen
sche Sonderprodukte. Neben der Serienfertigung bietet das Leiter mit einem Durch-
Unternehmen individuelle Lösungen an und ist Partner für fle- messer von bis zu AWG
xible Produkte von 50 verarbeitet werden.
der Entwicklung Besondere Klimatech-
der ersten Prototy- nik und im Haus ent-
pen bis zur Serien- wickelte Sondermaschi-
produktion. Qualifi- nen, die genau auf die
kation und Einsatz Herstellung von Subminiaturkabeln ausgelegt sind, sollen
moderner Technolo- beste Fertigungsbedingungen und qualitätsvolle, langlebige
gien garantieren ei- Kabel garantieren. Die Kabel und Kabelsysteme werden für
ne gleich bleibende das jeweilige Anwendungsgebiet maßgeschneidert, dabei
Qualität der Produkte. Automatisierte Fertigungsanlagen, kann der Kunde das projektübergreifende Know-how des
ergänzt durch manuelle Arbeitsschritte, ermöglichen die effi- Unternehmens und die langjährige Erfahrung im Engineering
ziente Herstellung komplexer Teile in hoher Präzision. nutzen.
STAND 8a H07 STAND 8b H21

EUROFLEX GmbH Europlasma


Das Unternehmen Euroflex bie- Die Elektronikindustrie verwendet
tet präzise Halbzeuge, Kompo- seit den 80er-Jahren die Niederdruck-
nenten und Stellelemente aus Plasmatechnik, die das Reinigen und
verschiedenen Werkstoffen an, Ätzen von Kunststoffen, Metallen
wie beispielsweise Nitinol, und Keramik mithilfe feuchter Che-
Edelstahl- bzw. Ni-freie-Legie- mikalien ersetzt hat. In den 90er-Jah-
rungen, Cobalt-Legierungen ren setzte man in der medizintechni-
(L605, MP35N), Titan-Legie- schen Branche die Niederdruck-Plas-
rungen, Magnesium, Tantal, matechnik auch zur Veränderung der
Platin-Legierungen sowie di- Oberflächenenergie von medizini-
verse Sonderwerkstoffe. Die schen Kunststoffen ein. Plasmaakti-
Herstellung der Produkte er- vierung ist eine nicht permanente Anwendung, mit der man
folgt nach Kundenspezifikation und ist in zahlreichen Abmes- die Haftungseigenschaften technischer Kunststoffe verbes-
sungen und unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Das sert, sodass man sie kleben oder bedrucken kann. In der jüngs-
Qualitätsniveau der Produkte wird u. a. durch ein nach DIN EN ten Vergangenheit wurden komplexere Verfahren entwickelt.
ISO 9001 und DIN EN ISO 13485 zertifiziertes Managementsys- Monomere Gase werden auf der Kunststoffoberfläche poly-
tem sichergestellt. Als Partner und Berater unterstützt der Her- merisiert und modifizieren diese. Das verwendete Prozessgas
steller seine Kunden bei der Entwicklung neuer Werkstoffe – ist für die neu gewonnen Funktionalitäten ausschlaggebend:
von der Musterfertigung bis zur Serienbelieferung. Sie reichen von besonders hydrophil bis äußerst hydrophob.
STAND 8a C08 STAND 8a E33

Eurostamp snc
Das Unternehmen von Werkzeugedelstahl und die präzise Fertigung gewährleis-
Eurostamp snc ent- ten eine hohe Leistungsfähigkeit bei der Produktion und die
wickelt und produ- vollständige Austauschbarkeit der Spritzgießwerkzeuge. Das
ziert leistungsstarke betriebseigene Spritztestverfahren und Messkontrollen garan-
Mehrfachspritzgieß- tieren die gewünschten Ergebnisse und eine lange Lebensdau-
werkzeuge. Neue er der Produkte.
Technologien sowie
die Verwendung STAND 8a K31

D18 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p1-19_SR.qxd 23.10.2008 14:46 Uhr Seite 19

Eine Dosis an Dichtungsmöglichkeiten.

AKTIVE BESTANDTEILE: Elastomere von medizinischer Qualität in allen Formen


und Größen – Silicon – Viton® Fluorelastomer (FKM) – Ethylenpropylen (EPDM)
Verwendung Weitere Informationen
Löst dank der Verwendung von chemischen
Widerständen, ausgezeichneter Hitzebeständigkeit s Forschung und Entwicklung
(400°F/200°C) und geringer Gaspermeabilität weit
s Schnelle Prototypenentwicklung
verbreitete Dichtungsprobleme im medizinischen
Bereich.
s Umfassende Tests durch AppleLab
Dichtungsanweisungen
Jeden Tag für jede medizinische Anwendung zu s Klasse 10.000, ISO Klasse 7 zertifizierter Reinraum
verwenden.

Verbessern Sie noch heute die Dichtungen mit einer vom Ingenieur verordneten Lösung.

Sie haben Fragen?


www.applerubber.com +1 716 684 6560
Die Ware beziehen Sie direkt von unserer Produktionsstätte in den USA.
Besuchen Sie uns auf der COMPAMED, Stand 8B-F20-7

&!8  sEMAILINFO APPLERUBBERCOMs%RIE3TREET ,ANCASTER .9  53!

Now accepting
Copyrights ©2008 Apple Rubber Products, Inc. All rights reserved.
Compamed2008_Ger p20-27_SR.qxd 23.10.2008 14:49 Uhr Seite 20

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


EZM Edelstahlzieherei Feinmess Dresden GmbH
Mark GmbH Das Unternehmen kuum. Angefangen
Die EZM Edelstahlzieherei Mark bietet Feinmess Dresden von der Entwicklung
unter dem Namen EZM Chiruline vom entwickelt und komplexer mechatro-
Halbzeug bis zum fertigen Einsatzteil produziert Posi- nischer Systeme bis
eine breite Produktpalette für die Medi- tionierungssyste- hin zur Fertigung in
zintechnik. Die Materialien sind bereits me für Anwender Reinräumen können
präzise auf die Endprodukte ausgerich- in Forschung, Ent- die Produkte allen
tet und erfüllen höchste Anforderun- wicklung und In- kundenspezifischen
gen. Produziert werden gezogene und dustrie. Neben li- Wünschen angepasst
geschliffene Rundmaterialien in Draht- nearen und rotato- werden. Als Anbieter
rischen Systemen m e c h a t ro n i s c h e r
beinhaltet die Produktpalette u. a. XY- Systeme ist Feinmess Dresden weltweit
Kreuztische und XY-Durchlichttische etabliert. Rund 85 Mitarbeiter betreuen
sowie Spezialsysteme für den Einsatz in das vielfältige Produktportfolio.
hohen Magnetfeldern oder im Hochva- STAND 8a K42

und Stabform sowie Profile und Flach-


drähte. In enger Zusammenarbeit mit Fischer Connectors
Anwendern und Fachverbänden leistet
das Unternehmen Entwicklungsarbeit Seit mehr als 50 Jahren entwickelt, pro-
für die Medizintechnik und investiert duziert und verkauft Fischer Connectors
in technische Einrichtungen, die es er- Steckverbinder und Kabelkonfektionslö-
möglichen, die Produkte noch feiner sungen. Die Produkte sind vor allem in
auf die Anforderungen abzustimmen. High-End-Elektronikprodukten, wie bei-
Für den sensiblen Einsatz als Implanta- spielsweise in medizinischen Geräten,
te werden die Materialien aus hoch kor- im Einsatz. Die neue Produktserie AluLi-
rosionsbeständigen Stählen, EZM Chi- te, die auf der COMPAMED präsentiert
rusteel, und aus Titan, EZM Chirutan, wird, wurde aus Aluminium entwickelt
hergestellt. und ist rund 50 % leichter als die typi-
STAND 8a N09 schen metallischen Steckverbinder, stellt
also eine mögliche Lösung für ein ultra- in ein Produktdesign integriert werden,
leichtes Produktdesign dar. Verfügbar in während gleichzeitig ein flexibles Farb-
einer großen Farbauswahl, von hellen zu codiersystem geboten wird.
tarnfarbenen Abstufungen, können die
Flexmed AB Fischer-AluLite-Steckverbinder einfach STAND 8b L10
Das in Landskrona, Schweden, ansässi-
ge Unternehmen Flexmed AB bringt ein
neues latexfreies, beschichtetes Ver-
packungssystem für den europäischen
Frank Plastic AG
medizinischen Markt heraus. Auf sei- werden dabei individuell
nem Messestand wird Flexmed eben- den Kundenanforderungen
falls die Hochgeschwindigkeits-Rotati- angepasst. Das Unterneh-
onsmaschine 4SS 400 mit dem Heiß- men ist nach internationalen
versiegelungssystem von Doyen aus- Qualitätsnormen zertifiziert.
stellen. Flexmed AB ist mit seiner mehr Frank Plastic gliedert sich in
als 37-jährigen Erfahrungen bei der Ent- die Geschäftsbereiche Tech-
wicklung von Verpackungslösungen nischer Spritzguss, Medizin-
für die Hersteller von pharmazeuti- technik, Extrusion, Mess-
schen und medizinischen Geräten ein und Regeltechnik sowie In-
wichtiger Hersteller von flexiblen Mate- dustrieservice. Diese Berei-
rialien. Das Unternehmen produziert Seit über 60 Jahren ist Frank Plastic in che arbeiten in eigener Verantwortlich-
zwar in Schweden, doch werden mehr der Kunststoffverarbeitung tätig. Das keit, profitieren bei gemeinsamen Pro-
als 90 % der gesamten Produktion ins Unternehmen entwickelt, konstruiert jekten aber gegenseitig von ihrem je-
Ausland exportiert. und fertigt Produkte und Baugruppen weiligen Expertenwissen.
aus der ganzen Palette hochwertiger
STAND 8bK09 Thermoplaste. Automationstechniken STAND 8a K08

D20 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p20-27_SR.qxd 23.10.2008 14:49 Uhr Seite 21

Frankfurt Laser Fries Research & Gardner Denver Thomas


Company Technology GmbH GmbH
Die Frankfurt Laser Company präsen- Die Thomas Products Division gehört
tiert neue fasergekoppelte Laserdioden- zum Gardner Denver Konzern und pro-
module für den Einsatz in medizinischen duziert Pumpen, Kompressoren und
Anwendungen, z. B. Zahnbehandlun- Systeme für die Erstausrüstung (OEM).
gen, Operationen, Otorhinolaryngologie Das Unternehmen bietet trockenlaufen-
(HNO), Gynäkologie, Hautkrankheiten de Produkte basierend auf verschiede-
und Photodynamische Therapie. Die Lösungen für die Mikro-Medizintechnik nen Funktionsprinzipien wie beispiels-
bieten die 2D- und 3D-Oberflächenmes- weise WOB-L-Kolben, Kolben, Mem-
sungen der Fries Research & Technology. bran, Schlauch, Drehschieber und Line-
Mit den Multisensor-Geräten lassen sich armembran. Mit mehr als 2.500 ver-
präzise Aussagen über Rauheit, Kontur, schiedenen Produkten und der Produk-
Topographie und Schichtdicke der ein- tion von 1,2 Millionen Stück pro Jahr
zelnen Bauteile gewinnen. Stents, medi- beliefert Thomas diverse Märkte wie
Laserdioden werden in hermetisch zinische Kathetherballons, Implantate
dichten HHL-Gehäusen mit integrier- aus Metall oder Kunststoff stellen so-
tem Peltierkühler und Temperaturfüh- wohl während der Entwicklung als auch
ler zum Stabilisieren und Einstellen der der Produktion unterschiedliche Mess-
Wellenlänge geliefert. Die eingebaute anforderungen. Das Problem wird mit
Photodiode ermöglicht das Stabilisieren metrologischen Multisensor-Oberflä- die Medizin-, Umwelt-, Lebensmittel-
der Ausgangsleistung. Optional sind ein chenmessgeräten gelöst, die je nach Kun- und Labortechnik sowie Analysegeräte,
integrierter Pilotstrahl und ein Faserde- denanforderung unterschiedliche Mess- den Fahrzeugbau und die Brennstoff-
tektor erhältlich. verfahren in einem Gerät vereinen. zellenbranche.
STAND 8a D32 STAND 8a H29 STAND 8a E20

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D21


Compamed2008_Ger p20-27_SR.qxd 23.10.2008 14:50 Uhr Seite 22

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


Gerhard Schützinger- GPS China
Labor Schütz GmbH Als Hersteller in der Gesundheitsindus-
trie hat sich GPS China auf das Design,
die Entwicklung, Herstellung, Zusam-
menstellung und Sterilisation von steri-
len Einweg-Medizinprodukten und
Die Gerhard Schützinger Labor-Schütz von Pharmaverpackungen spezialisiert.
GmbH stellt kundenspezifische Ka- Dazu werden u. a. Verfahren wie Spritz-
belsysteme und Steckkontakte für die gießen, Blasformen und Extrusion an-
Medizin- und Systemtechnik her. Die gewendet. Die Produktionsanlage ist
Kernkompetenz des Unternehmens nach ISO 13485 zertifiziert und FDA-re-
liegt in der Entwicklung von individu- gistriert.
ellen Komplettlösungen, die in enger
STAND 8a D09
Zusammenarbeit mit den Kunden erar-
beitet werden. Bei der Entwicklung
kann auf ein breites Spektrum eigener
Standardkomponenten, wie Kontakt- Halkey-Roberts Corporation
Lamellen und gefederte Buchsen, zu-
rückgegriffen werden. Das Unternehmen Halkey-Roberts Cor-
STAND 8a M25 poration stellt die komplette Reihe der
nadelfreien, desinfizierbaren Swabable-
Ventile, inklusive der neuen Schlauch-
endventile, Beutelventile und Drei-We-
GVS ge-Hähne her. Die Schlauchendventile
sind für das einfache Verkleben von
2 mm, 2,5 mm, 2,8 mm, 3,7mm und von
4 mm Schläuchen konzipiert. Die Beu-
telventile können direkt im Fertigungs-
prozess an die Beutel adaptiert werden.
Halkey-Roberts’ Drei-Wege-Hähne ver-
binden den Vorteil des geschlossenen Alle Materialien entsprechen der USP
Systems der Hähne mit dem desinfi- Klasse VI, sind Latex-frei und auch
zierbaren Anschluss der Swabable- DEHP frei.
Technologie und verbessern die Hand-
Die Firma GVS stellt Kunststofffilter habung und Sicherheit des Hahnes. STAND 8b H30
und Komponenten für medizinische
und pharmazeutische Applikationen
her. Sie produziert eine breite Palette an Hargraves Technology Corp.
Standardprodukten und offeriert für
neu zu entwickelnde Produkte die zifischen Leistung. Darüber hinaus hat
Hargraves den nutenfreien Gleich-
stromrichtermotor für die BTC-Serie
Hargraves Technology Corporation, ein der Minimalmengen-Membranpumpen
Hersteller von Minimalmengensyste- herausgebracht. Der BTC-IIS erreicht
men für Flüssigkeiten, hat die Magnum bis zu 11 Zeilen/min.
10 mm Magnetventilse-
Durchführung in allen Stadien des Pro- rie mit einer Öffnung von
jekts. Das Unternehmen hat mit seiner bis zu 0,075“ (1,9 mm)
Verkaufs- und Herstellungsorganisati- herausgebracht, deren
on eine globale Präsenz und ist in Eu- konstruktionstechnische
ropa, in Asien und in Nord- sowie in Innovationen den dop-
Südamerika tätig. Hauptmärkte für pelten Durchfluss und ei-
GVS-Produkte sind Blutfiltration, Trans- nen geringeren Strom-
fusion, Infusion und Hemodialyse so- verbrauch sichern. Das
wie Anästhesie, Chirurgie und die Be- Design erlaubt eine indi-
lüftung. viduelle Konfiguration
STAND 8b H09 zur Optimierung der anwendungsspe- STAND 8a D34

D22 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p20-27_SR.qxd 23.10.2008 14:51 Uhr Seite 23

Haydon-Kerk Motion Heinz Meise GmbH HJK Sensoren + Systeme


Solutions GmbH & Co. KG
Haydon-Kerk Motion Solutions ist ein
Hersteller von Schrittmotoren, Linearak-
tuatoren, Trapezgewindespindeln und
Linearsystemen. Kernkompetenzen be- Die Heinz Meise GmbH eröffnet einen
stehen zudem im Bereich Kunststoff- neuen Geschäftsbereich, die Gas-Plas-
spritztechnik, Teflonbeschichtung und ma-Sterilisation als Dienstleistung. Der
spielfreiem Spindelmutterdesign. Ak- Steriplas 1000 mit einem Kammervolu- Die Messung mit wiederverwendbarem
tuatoren werden jeweils in drei Bauar- men von 1.000 Litern kann prozessweise Transducer und einem Einweg-Dome,
ten und elf Baugrößen angeboten. Kom- für Routinesterilisationen, aber auch wodurch die Trennung zum Meßmedi-
stundenweise für einzelne Tests genutzt um gewährleistet ist, wird immer be-
werden. Die Sterilisationstemperatur liebter. Die Kontaminierung des Mess-
liegt unter 60 °C und ist somit auch für mediums wird durch die Membrane im
biniert mit den unterschiedlichen Spin- thermolabile Produkte geeignet. Diese Dome zum Transducer hin verhindert.
delsystemen ergeben sich vielfältige Sterilisationsart bietet eine Alternative HJK Sensoren + Systeme bietet die
Möglichkeiten. Es besteht ein großes An- zu etablierten Verfahren, wenn Produkte Transducer jetzt für den Einbau an. Sie
gebot an Trapezgewindespindeln aus besonders materialschonend und ökolo- werden z. B. für die invasive physiologi-
Edelstahl mit selbstschmierenden Kunst- gisch sterilisiert werden sollen, oder sche Druckmessung benutzt. Durch den
stoffmuttern. Die kompakten und hoch- wenn viele verschiedene Materialien in Einsatz verschiedener Sensorelemente
präzisen Linearsysteme RGS, Screwrail einem Produkt zusammentreffen. Neben ergeben sich weitere Anwendungsfelder,
und LRS sind kundenspezifisch in varia- der Dienstleistung wird das Verfahren auch jenseits des physiologischen Druck-
blen Ausführungen lieferbar. auch im Anlagenbau angeboten. messbereichs von 300 mmHg.
STAND 8a J12 STAND 8a F29 STAND 8a L03

Besuchen Sie uns auf der COMPAMED


Halle 8A Stand M14

Innovation...Performance...MicroLumen

• Polyimide, PTFE liners, braid & coil reinforced, multi-lumen

• Thermoplastic co-extrusions with Pebax, nylon, polyurethane

• ID range of 0.10mm to 2.11mm; tight tolerances with thin walls

• Laser machining, MicroCut trimming, value-added sub-assembly

• Excellent mechanical properties; torque, flexibility & column strength

• Cardiovascular, Neurological, Stent & drug delivery catheter shafts

7624 Bald Cypress Place, Tampa, FL


813-886-1200 • www.microlumen.com

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D23


Compamed2008_Ger p20-27_SR.qxd 23.10.2008 14:51 Uhr Seite 24

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


Holzammer Hypertronics
Kunststofftechnik zur Steuerung des Metabolismus, Kreis-
Holzammer Kunststofftechnik ist spe- laufpumpen und Schmerztherapiegerä-
zialisiert auf Gehäuse und Komponen- te. Im Allgemeinen werden die Geräte
ten in der Medizintechnik. Die Band- in einer Gehäusestruktur verkapselt
breite der Produkte reicht von einfachen und anschließend im entsprechenden
Gehäusen bis zu hochkomplexen Kom- Die Hypertronics Corporation stellt ihre Hohlraum des Körpers implantiert. Die
ponenten für die Anästhesie- und Rönt- ImplanTac-Technik vor, eine biokompa- Kabel werden während des chirurgi-
gentechnik. Der Kunde kann auf lang- tible Kontakttechnologie für implan- schen Eingriffs mit dem Gerät verbun-
jährige Erfahrung, modernste Technik tierbare medizinische Geräte, bei denen den. Basierend auf den Sensorinforma-
und kompetente Mitarbeiter zurück- Verlässlichkeit, Stabilität und einfache tionen leiten diese Kabel elektrische
greifen. Handhabung im Vordergrund stehen. Energie weiter und überwachen die
STAND 8a G09 Beispiele dafür sind Herzschrittmacher, Funktion.
implantierbare Kardioverter/Defibril-
latoren, Neurostimulatoren, Apparate STAND 8b E22

Iftest
IMST GmbH
Als Entwicklungsdienstleister für Funk- neusten Entwicklung zählt ein funkba-
systeme und Mikroelektronik bietet die siertes Assistenzsystem (AAL-Ambient
Imst GmbH Lösungen aus dem Bereich Assisted Living), das ein unabhängiges
der Medizintechnik für Wireless Monito- und altersgerechtes Leben ermöglichen
ring, Wireless Sensor Networks (WSN), soll. Auch Systeme zur drahtlosen Über-
Body Sensor Networks (BSN), Wireless wachung von Vitalfunktionen sowie
Iftest entwickelt und produziert elektro- Routing und Indoor-Lokalisierung. Par- neue Funkmodule für medizinische Pro-
nische Baugruppen und – mit steigen- allel dazu berät das Unternehmen seine dukte werden gezeigt.
der Tendenz – auch komplette Systeme Kunden in Bezug auf Lösungen für be-
und Geräte. Angeboten wird unter an- stehende oder neue Produkte. Zu der STAND 8b K32
derem die Entwicklung von Elektronik-
modulen dank Funktionsmodulen, Vor-
zugskomponenten und Softwarebiblio- Innolume GmbH ISA FRANCE SAS
theken, ferner das Leiterplattendesign
unter Einbezug der Anforderungen für Die Innolume Das Mikrotechnologie-Unternehmen
Produktion und Prüfung, die Bestü- GmbH ist ein ISA France baut seine Aktivitäten im
ckung von Leiterplatten sowie die Prü- Hersteller von medizinischen Bereich weiter aus. Es
fung elektronischer Baugruppen für Diodenlasern arbeitet hinsichtlich der Entwicklung
garantierte Funktionsfähigkeit. im Wellenlän- und Herstellung der verwendeten
STAND 8a L08 genbereich von Werkzeuge (Stanzwerkzeuge, Spritz-
1.064-1.320 nm. Zur COMPAMED stellt gussformen, spezielle Montagegeräte)
das Unternehmen neue Produkte im Be- und der Herstellungsprozesse (Spritz-
Inpac Medizintechnik reich High-Power-Laser vor, hierzu ge- guss, Stanzen, Montage, Wärmebe-
hören fasergekoppelte Module der Wel- handlung, Vernickeln und Vergolden)
lenlängen 1.064 nm und 1.210 nm sowie
1.320 nm mit einer Ausgangsleistung
von bis zu 100 Watt. Ermöglicht wird
die Herstellung von Diodenlasern in
diesem Wellenllängenbereich durch die
Die Inpac Medizintechnik GmbH arbei- Quantum Dot Technologie. Zu den An-
tet in den Bereichen Reinigung, Monta- wendungsgebieten zählen chirurgische
ge, Verpackung und Sterilisation und Laser-Skalpelle, kosmetische Systeme
hat im Laufe des Jahres seine Produkti- sowie Analytikgeräte. Durch die Kom-
ons- und Reinraumkapazität mehr als bination aus neuen Wellenlängen, Effi-
verdoppelt. Inpac entwickelt auf die Be- zienz und kompakter Bauform eignen völlig autonom und übernimmt die ge-
dürfnisse seiner Kunden zugeschnitte- sich die Diodenlaser als Bausteine inno- samte Umsetzung und Montage der
ne Verpackungskonzepte, die in kurzen vativer Lasersysteme und als Alternati- vom Kunden gewünschten Teile und
Zeiträumen umgesetzt werden. ve zu klassischen Nd:YAG Lasern. Vorrichtungen.
STAND 8a E26 STAND 8a H19 STAND 8b G10

D24 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p20-27_SR.qxd 23.10.2008 14:51 Uhr Seite 25

JENOPTIK Polymer Systems GmbH Kiefel GmbH

Kiefel ist ein Partner für das Hochfrequenz- und Thermokon-


taktschweißen. Bei der Konstruktion sowie dem Bau von An-
lagen für die Herstellung von Infusionsbeuteln, CAPD-Pro-
dukten und Mehrkammerartikeln werden kundenspezifische
Die Jenoptik Polymer Systems GmbH befasst sich als Partner Anlagenlösungen auf Basis von standardisierten Baugruppen
bei der Entwicklung und Herstellung mit miniaturisierten realisiert. Zur Verarbeitung von Schlauchfolie bietet das Un-
opto-elektronischen Systemen. Dazu stehen alle erforderli- ternehmen ein Anlagenkonzept, dass sich durch besondere
chen Technologien und Kompetenzen wie Optik- und Mecha- Flexibilität auszeichnet. Unterschiedliche Produktgrößen, bei
nikdesign, Prototypenbau, Herstellung optischer Komponen- Verwendung von gleichen Folienbreiten, können ohne manu-
ten, Aufbau- und Verbindungstechnik, Systemintegration elle Umrüstarbeiten auf der Anlage durch einen einfachen
und Qualitätssicherung zur Verfügung. Programmwechsel gefahren werden.
STAND 8a G29 STAND 8b L26

SPEEDFLOW HI-FLOW IV FILTER LINIE


NEUER, SCHNELLER, SICHERER, EINFACHER
GVS offeriert eine komplette Modellreihe, inklusive Speedflow Infusionsfilter für Erwachsene, Kinder und Neugeborene.
Überlegene und beständige Leistung - duale HI-Flo PES Membrane für die höchsten Durchflußraten
im Markt
Keine Probleme mit Luftblasen - vier PTFE Entlüftungen für den "Erwachsenenfilter" und
jeweils zwei für Speedflow Kids and Baby stellen eine schnelle und sichere Eliminierung
von Luftblasen in jeder Position sicher.
Einfache Konnektierung - große Auswahl an IV Schlauchanschlüssen. Beidseitige Luer Lock
Verbindungen ebenfalls verfügbar
Steigern Sie die Wiedererkennung - gefärbte Filter für photosensitive Arzneimittel
und kundenspezifische farbige Aufdrucke machen Ihren Filter schnell erkennbar
Wir können es für Sie tun - wir können ein "Private Label" für Sie herstellen mit Ihrem
Logo oder Artikelnummer auf dem Gehäuse.

Besuchen Sie uns auf der COMPAMED - Halle 8B, H09

The only way to say filtration

Weitere Informationen über GVS Medical Produkte/Komponenten erhalten Sie unter www.gvs.com
GVS S.p.A. - Via Roma 50, I-40069 - Zola Predosa (Bologna) - Italien - Tel.: +39 051 6176311 - E-Mail: gvs@gvs.com
Kontakt für Nord/Zentraleuropa - E-Mail: khg@gvs.com Tel./Fax: +49 (0) 2224-3786 © 2008 GVS Group. All rights Reserved

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf


Compamed2008_Ger p20-27_SR.qxd 23.10.2008 14:52 Uhr Seite 26

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


Kinneir Dufort KNF Neuberger GmbH Kobusch-Sengewald
Die neue Micro-Membranpumpe NMP
015.1.2 der KNF Neuberger GmbH bie-
tet hohe Förderleistung, kompakte Bau-
größe und eine geringe Pulsation des
geförderten Gasstroms. Überdies zeich-
net sich das Gerät durch den geräusch-
armen Betrieb aus. Beispiele für die an-
gewandten konstruktiven Lösungen
sind der Einsatz einer patentierten
Die Kernkompetenz der Firma Kinneir Strukturmembrane, die interne pneu- Die Produktpalette von Kobusch-Sen-
Dufort liegt in der Bereitstellung von gewald umfasst mono-, coextrudierte
Innovationen im Bereich des gesamten und Verbundfolien, die sich unter-
medizintechnischen Design- und Ent- schiedlichen Anforderungen von Medi-
wicklungsprozesses. Im Verlauf der zinprodukten durch Mehrlagenstruktu-
letzten 30 Jahre hat das Unternehmen ren anpassen, sowie die Verarbeitung
hierzu eine umfangreiche Palette an von medizinischen Spezialpapieren
Methoden und Techniken entwickelt. In und Tyvek für die Verpackung medizi-
den unternehmenseigenen Forschungs- nischer Einwegartikel. Alle Folien sind
stätten werden Beobachtungsstudien je nach Material mit Wasserdampf, Gas,
flankiert von Befragungen und Arbeits- Strahlen oder Plasma sterilisierbar. Dar-
gruppen durchgeführt. Die Forschungs- matische Verschaltung der beiden Pum- über hinaus bietet das Unternehmen
ergebnisse werden während des Design- penköpfe sowie eine besondere Gestal- Folien und Beutel für Infusionslösun-
prozesses weitergeleitet und liefern Er- tung des Pumpengehäuses. Die Pumpe gen und passende Umverpackungen.
kenntnisse, die in Design-Charakteristi- fördert 2,1 Normliter Gas pro Minute. Die Schwesterfirma Sengewald Kinik-
ka umgesetzt werden. Das Endvakuum beträgt 600 mbar ab- produkte hat sich auf Einmal-OP-Ab-
solut, der maximal zulässige Betriebs- deckungen und OP-Mäntel speziali-
STAND 8b K14
überdruck 0,6 bar ü. Dank des Mem- siert. Neben der Herstellung von Steril-
branprinzips fördert die Pumpe unver- gutverpackungen sind auch individuell
fälscht, sodass die Fördermedien nicht zusammenstellbare OP-Komplettsets
Kristronics GmbH kontaminiert werden. im Programm.
Die Kristronics GmbH ist ein Anbieter STAND 8a H04 STAND 8b H16
von Entwicklungs-, Fertigungs- und
Logistikdienstleistungen in der Elektro-
nik und Mechatronik (EEMS). Haupt-
märkte sind die Automobilindustrie LTB GmbH - ProCase
mit den Schwerpunkten Leistungselek-
tronik (Batteriemanagement, Hybrid- Hochwertige medizinische
komponenten), Innenraumelektronik Geräte benötigen einen ganz
(Lenkradelektronik, Sensoren, Schalter, besonderen Transportschutz.
Automotive-Bussysteme), Car-Enter- Die ProCase-Verpackung der
tainment und -Navigation sowie die Firma LTB lässt Transportwe-
Medizintechnik. Durch qualifizierte ge unbeschadet überstehen
Mitarbeiter, Technik und das notwendi- und bietet ein einfaches Hand-
ling beim Ein- und Auspa-
cken. Die Transportbehälter
werden individuell nach Kun-
denvorgaben gefertigt. Sie
verfügen Außen über eine ro-
ge Know-How werden Kundenideen buste, stoßfeste Hülle, im In-
entwickelt, gefertigt und in Serie ge- neren über Halterungen und
bracht. Gemeinsam mit Forschungs- passgenaue Polster, die für ei-
partnern wird die ständige und intensi- nen sicheren Sitz der Hightech
ve Evaluierung neuer Fertigungstech- Geräte sorgen. Beschädigungen am Ge- wie eine ganz individuelle Beschriftung
nologien auf deren industrielle An- rät werden auf diese Weise nahezu aus- aller ProCase-Verpackungen an.
wendbarkeit betrieben. geschlossen. Der Hersteller bietet sei-
STAND 8a N12 nen Kunden eine breite Farbpalette so- STAND 8a F14

D26 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p20-27_SR.qxd 23.10.2008 14:52 Uhr Seite 27

Maillefer Mechatronic AG
Als Partner für
die kundenspezi-
fische Geräteent-
wicklung und die
Fertigung in der
Medizintechnik verfügt das Unterneh- duled development) die technische
men über besondere Erfahrung in den Machbarkeit nachgewiesen werden.
Bereichen Hardwareentwicklung, Soft- Zertifiziert nach DIN EN 9001:2000 und
wareentwicklung, Production Enginee- DIN EN 13485:2003 begleiten interdiszi-
ring (Serienüberführung) und in der plinäre Teams den Kunden von der Pro-
Fertigung von medizinischen Geräten. duktidee bis hin zum serienreifen Me-
Maillefer stellt seit 20 Jahren OEM- Bei neuen und innovativen Ideen für dizinprodukt.
Instrumente für chirurgische Anwen- Medizinprodukte muss im Vorfeld der
dungen her. Zu der Produktpalette eigentlichen Produktentwicklung (sche- STAND 8b H03
gehören unterschiedliche OEM-Instru-
mente wie Bohrer, Fräser, Ausreiber,
Gewindeschneider, Trepane, Kranioto- REINRAUMVERPACKUNGEN VON B+K
me, High-Speed-Instrumente, Schrau-
bendreher, Handinstrumente sowie
verschiedene weitere Instrumente und
Zubehöre. Als Hersteller u. a. seiner
eigenen Bearbeitungszentren garantiert
Maillefer die Lieferung von chirurgi-
schen Instrumenten, die nach moder-
nen Produktionsverfahren und Quali-
tätskriterien gefertigt werden.

STAND 8a E03

maxon motor

REIN REIN.
Maxon Medical ist ein Geschäftsbereich
REINRAUM.
innerhalb der Maxon Motor AG. Die
Antriebslösungen von Maxon Medical REIN RAUS.
richten sich streng nach den hohen
Qualitäts- und Serviceanforderungen
der Medizinindustrie. Neben einem im
Baukastensystem aufgebauten Stan-
dardprodukteprogramm bietet das Un-
ternehmen auch massgeschneiderte, ge-
meinsam mit dem Kunden entwickelte
Antriebslösungen. Neuste Standards
und internationale Normen sind fester CleanFlex®-Reinraumverpackungen
Bestandteil aller Unternehmensprozes-
se und werden kontinuierlich verbes-
Klasse 5 nach DIN EN ISO 14644 -1
sert. In der Medizinindustrie bedient
Maxon Medical Bereiche wie Diagnos-
www.bk-packaging.com
tik, Therapie, Chirurgie sowie Prothe-
tik, Labortechnik, Dentaltechnik und
Pharmazie. Bischof + Klein GmbH & Co. KG · Rahestraße 47 · D - 49525 Lengerich
Tel. +49 (0) 54 81 / 9 20 - 0 · info@bk-packaging.de
STAND 8a K11

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D27


Compamed2008_Ger p28-35_SR.qxd 23.10.2008 14:55 Uhr Seite 28

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


Medi-Globe Medisize
CardioPlast GmbH Das Unterneh-
men Medisize ist
ein Entwick-
lungs- und Her-
stellungspartner
Die Medi-Globe CardioPlast GmbH ist im Gesundheits-
eine Niederlassung der deutsch-ameri- markt und verfügt über Fachwissen in teme sowie einer Reihe von kundenspe-
kanischen Medi-Globe-Gruppe und kon- den Bereichen Produktentwicklung, in- zifischen Produkten wie z. B. Drug-De-
zentriert sich auf die Herstellung von terner Werkzeugbau, Kunststoffverar- livery-Systeme, pharmazeutische Pri-
aus Thermoplasten und Elastomeren ge- beitung, Schweißen sowie Montage, märverpackungen, Produkte für Medi-
fertigten Medizintechnikkomponenten Verpackung und Sterilisation. Als Out- zintechnik, Diagnostik und Beatmungs-
mittels Kunststoffspritzguss. In Zusam- sourcingpartner übernimmt die Firma technik.
menarbeit mit den anderen Medi-Globe die Entwicklung und Herstellung me-
Produktionsstätten beliefert das Unter- dizinischer und pharmazeutischer Sys- STAND 8a H15
nehmen den medizintechnischen Markt
mit verschiedensten unter Reinraum-
konditionen produzierten extrudierten Messe Düsseldorf North America
Schläuchen und anderen Produkten. In-
nerhalb der Medizintechnik ist Medi- Die Messe Düsseldorf North rend der letzen fünf Jahre
Globe auf die drei Bereiche Kardiologie, America wird auf der dies- hat sich die Anzahl der
Gastroenterologie und Urologie spezia- jährigen COMPAMED den U.S.-Aussteller auf der
lisiert und betreut die Produkte seiner ersten U.S.-Gemeinschafts- COMPAMED um fast 100
Kunden von der Konzeption bis hin zur stand vorstellen. Neun Aus- Prozent erhöht. Dies re-
Produktion. steller werden die neusten flektiert das beachtliche
Hightech-Lösungen für Me- Wachstum dieses Markt-
STAND 8b G17
dizintechnik präsentieren – segments und die Position
zusätzlich zu den über 50 individuellen der USA als Marktführer auf dem Ge-
U.S.-Ausstellern auf der Messe. Wäh- biet der Medizintechnik.
Micro Systems Ltd.
MicroLumen, Inc. Milena Pharmaceutical srl

Polyimid, das die Firma Microlumen Die Kernkompetenz des italienischen


Die Micro Systems Ltd. ist auf die Ent- auf der diesjährigen COMPAMED prä- Unternehmens Milena Pharmaceutical
wicklung und Fertigung von Ultraprä- sentiert, eignet sich für Katheterschäfte S.R.L. liegt in der Produktion von
zisions-Spritzgießwerkzeugen für Mik- und invasive medizinische Geräte, die Miprex, einer phthalat-freien chemi-
ro-Teile spezialisiert. Micro Systems bei kardiovaskulären, neurologischen schen Verbindung zur Umsetzung von
wird auf der COMPAMED u. a. ausstel- und urologischen Anwendungen ein- Produkten medizinischer Qualität. Es
len: Mikro-Formteile mit kleinsten Lö- gesetzt werden. Erhältlich sind darüber existieren im Produktportfolio verschie-
chern, Gittern und Mikro-/Nano-Funk- hinaus netz- und spiralverstärkte Pro- denste medizinische Geräte für Infusio-
tionsstrukturen, Mikro-Formteile mit dukte für ein verstärktes Drehmoment nen, Chemotherapie und Bluttransfu-
Insert-Technik sowie qualitätsgeregelte und für Knickfestigkeit. Angeboten sionen sowie Blutbeutel. Das Unterneh-
Prozesse zur Herstellung von medizini- werden außerdem Oberflächenreibung men verwendet Miprex als Rohstoff zur
schen Bauteilen in Mehrfachwerkzeug- reduzierende PTFE-Einsätze, atrauma- Produktion von Schläuchen und medi-
technik. Die während der Messe prä- tische Spitzen und Markierbänder, zinischen Apparaten für Infusionen,
sentierten Bauteile umfassen Clips zur Schäfte mit abgestuften Elastizitätsgra- Transfusionen und Chemotherapie.
Medikamentenverabreichung, Mikro- den sowie die kundenspezifische Laser- Darüber hinaus stellt es auch EVA-Beu-
Steckverbindungen und Mikro-Linsen bearbeitung. Alle Produkte von Micro- tel und -Folien her. Die neuesten Ent-
mit Oberflächenstrukturen im Sub- lumen erfüllen die USP Klasse VI und wicklungen aus den beiden Materialien
Mikro-Bereich. ISO 9001:2000. werden auf der Messe gezeigt.
STAND 8a H29 STAND 8a M14 STAND 8a E28

D28 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p28-35_SR.qxd 23.10.2008 14:55 Uhr Seite 29

Minitubes Minivalve International Multivac Sepp Haggen-


Minitubes fertigt Metallrohre, Rohrteile
B.V. müller GmbH & Co. KG
und Rohrbaugruppen für die Medizin. Multivac verstärkt seine Aktivitäten im
Mehr als 100 Legierungen sind erhält- Bereich Medizin- und Healthcare-Ver-
lich, darunter rostfreier Stahl für chirur- packungen durch Etablierung des neu-
gische Implantate, Nickeltitatiunm, Co- en Geschäftsbereichs MCI. Der Ent-
balt-Chrome-Legierungen und Edelle- wickler von Verpackungslösungen prä-
gierungen. Unter anderem werden Prä- sentiert für medizinische Anwendun-

Minivalve hat sich auf die Entwicklung,


Produktion und auf den Vertrieb von
selbstaktivierenden Miniaturventilen
und elastomeren Ventilen spezialisiert,
zisionsschnitte, Formgebung, spritzen- dazu gehören insbesondere Einweg-
loses Schleifen, Montage, Laserschliff, ventile und Druckablassventile wie z. B.
Passivierung sowie Elektropolierung Duckbillventile. Mit elastomeren Ventil-
ausgeführt. Die Produktpalette des baukomponenten des Herstellers kön-
Betriebs umfasst Stents, Endoskope, nen medizinischen Geräte innoviert
chirurgische Instrumente, Katheter und werden, beispielsweise unter Verwen-
Elektroden. Das Unternehmen ist nach dung von Standardventilkomponenten gen z. B. den Traysealer T 250 mit spe-
ISO 9001 und ISO 13485 zertifiziert und oder einer Ventilbaugruppe als einfa- ziellen medizinischen Trays und Tyvek-
entwickelt seit über 50 Jahren eigene ches Bauteil für ein Schlauchset. Ver- Zuschnitt und die Vakuum-Kammer-
Verfahren, wobei die Grenzen z. B. für schiedene kundenspezifische Lösungen maschine C 400 TC mit temperaturgere-
Präzision immer höhergesetzt werden. sind realisierbar. gelter Siegelschiene.
STAND 8b M27 STAND 8a N19 STAND 8a H01

HALKEY | ROBERTS

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D29


Compamed2008_Ger p28-35_SR.qxd 23.10.2008 14:56 Uhr Seite 30

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


NanoFocus AG Nelipak
Der Mikro- und Na- ten Aufbau aus. Damit
notechnologieausrü- sind die 3D-Messsyste-
ster NanoFocus zeigt me auch direkt im Pro-
das 3D-Oberfächen- duktionsprozess einsetz-
messsystem µsurf ex- bar. Zahlreiche Kunden
plorer und das 3D- in der Medizintechnik
Scanning Profilome- setzen die Geräte bei-
ter µscan custom. spielsweise bei der Ober-
Die berührungslos flächencharakterisierung
arbeitenden Messge- und Qualitätskontrolle
räte eignen sich auch von Zahnimplantaten,
für die Anforderun- künstlichen Hüftgelen-
gen der Medizintechnik. Sie zeichnen ken oder Stents ein. Nelipak entwirft, entwickelt und pro-
sich durch einfache Bedienbarkeit, hohe duziert Verpackungen für medizinische
Messgeschwindigkeit und einen robus- STAND 8a G19 und pharmazeutische Anwendungen.
Die Produktion findet innerhalb der
Reinräume der Klasse 7 (10 000) statt.
Nicolay GmbH Alle Verpackungslösungen werden in
enger Zusammenarbeit mit dem Auf-
Nicolays Kernkompetenz ist seit 1972 traggeber entwickelt. Dabei bedient
die Entwicklung und Herstellung von sich der Hersteller des Hilfsmittels
OEM-Produkten im Bereich des nicht- Teamcenter Community, ein digitales
invasiven Patientenmonitorings. Das Tool, das rund um die Uhr über das
Unternehmen produziert kundenspezi- Internet erreichbar ist. Der Auftragge-
fische Rohkabel, Steckverbindungen ber kann so selbst das Entwurfsergeb-
und Kabelsysteme. nis sehen.
STAND 8b H04 STAND 8b H02

Nitto Khoki Deutschland GmbH Novoplast


in vielen Qualitäts-
Schlauchtechnik GmbH
Messgeräten. Die
Luftförderrate be-
trägt 2 l/min, dies
bedeutet die schnel-
le Aufblaszeit der
Armkissen auf ma-
ximal 500 mbar
Druck. Die Lebens- Die Novoplast Schlauchtechnik GmbH
dauer der Pumpen hat sich auf die Extrusion von thermo-
beträgt mindestens plastischen Schläuchen und Profilen
150 h, was sehr vie- spezialisiert. Durch Investitionen in
len Aufblaszyklen Fertigungstechnologien sowie die Er-
entspricht. Weitere richtung von Reinräumen realisiert es
Anwendungen der Durchmesser von 0,5 mm bis 50 mm für
kompakten Pum- technische und medizinische Anwen-
Moderne Blutdruckmessgeräte werden pen sind vor allem medizinische An- dungen. Die Qualität der in einer Viel-
mit einer kleinen elektrischen Luftpum- wendungen wie beispielsweise Analy- zahl von Anwendungen und Branchen
pe ausgestattet. Die 6V-be- segeräte oder Sitzkissen. Jedoch lassen vertretenen Produkte wird durch die
triebenen Miniluft- sie sich auch in vielfältige Industriean- konsequente Umsetzung von Qualitäts-
pumpen des wendungen, vor allem für Kühlzwecke systemen nach ISO 9001 und ISO 13485
Herstellers integrieren. gewährleistet.
Nitto Khoki
finden sich STAND 8a E07 STAND 8a G13

D30 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p28-35_SR.qxd 23.10.2008 14:56 Uhr Seite 31

NuSil Technology Oliver Medical OKW Gehäusesysteme


NuSil Technology, ein Hersteller von
GmbH
Materialien auf Silikonbasis, und Ciba, Die beleuchtbare Standard-Drehknopf-
ein Lieferant für antimikrobielle Lösun- reihe Star-Knobs ist bei der Firma OKW
gen für die medizintechnische Branche, Gehäusesysteme GmbH erhältlich.
werden zukünftig kooperieren. Das Ziel Die Anwendungsbereiche sind vielfäl-
der beiden Unternehmen ist es, kun- tig: für Drehpotenziometer oder Dreh-
denspezifische Silikone zu entwickeln, impulsgeber mit runden Wellenenden
nach DIN 41 591, auch mit Tippfunkti-
on.

Oliver Medical liefert medizinische Ver-


packungen und entwickelt sterile, den
Anforderungen des Auftraggebers ent-
die mit einem neuen antimikrobiellen sprechende Verpackungsmaterialien. Das
Abwehrsystem mit integriertem Breit- in Venray (Niederlande) ansässige Unter-
bandschutz gegen das Wachstum von nehmen bietet Rollenmaterialien für
Mikroorganismen ausgestattet sind und Form-Fill-Seal-Verpackungen, Peelbeutel, Die Star-Knobs sind in den beiden
speziell auf die jeweilige Anwendung Blisterverpackungen und andere Barrie- Durchmessern 33 und 41 mm sowie in
abgestimmt werden. rematerialien. zwei Montagevarianten lieferbar.
STAND 8a L15 STAND 8a N25 STAND 8b J08

Firmenprofil Anzeige
MEDISIZE

Medisize ist der Spezialist für die Entwicklung und Herstellung von:
· Drug Delivery Systeme
· Pharmazeutische Primärverpackungen
· Produkte für Medizintechnik und Diagnostik
· Beatmungstechnik

Medisize, Ihr professioneller Partner für die Entwicklung und Herstellung von
Gesundheitssystemen und Komponenten. Als Anbieter vollständiger Dienstleistun-
gen verfügt Medisize über die Fachkenntnisse, Ihr Konzept vom Entwurf bis zur
Herstellung zu betreuen. Modernste Reinraumbedingen der Klasse 7 (10,000) befin-
den sich in den Niederlanden, Irland, Schweiz, Finnland und der Tschechischen
Republik.
Unser Service beinhaltet:
Entwicklung und Herstellung · Umspritztechnik Verpackungen
· Entwicklung- und Konstruktion · Blasformen · Herstellung von Ein- und Mehrkammerbeutel
· Materialauswahl · Spritz-Reckblasen · Flaschen und Behälter für Pharmazeutische Pri-
· Umsetzung und Überprüfung märverpackungen
Schweissen · Spenderverpackungen
Interner Werkzeugbau · Hochfrequenz-Schweissen · Deckel und Verschlüsse
· Interne Werkzeugentwicklung · Ultraschall-Schweissen
· Interne Werkzeugherstellung · Thermo-Schweissen Sterilisation
· Interne Gamma-Sterilisation
Kunststoffverarbeitung Montage · Dienstleistung: ETO-Bestrahlung
· Spritzgiessen · Manuelle Montagen · Dienstleistung: Elektro-Beam
· 2-Komponenten Spritzguss · Halbautomatische Montagen
· Silikon-Spritzgiessen · Automatische Montagen

Medisize BV Tel.: +31 252 576888 • Fax: +31 252 519825


Edisonstraat 1 E-Mail: info@medisize.com
NL-2181 AB Hillegom Internet: www.medisize.com
Compamed2008_Ger p28-35_SR.qxd 23.10.2008 14:57 Uhr Seite 32

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


PARItec GmbH Physik Instrumente (PI)
Die Paritec GmbH präsentiert erstmalig gung. Siliziumventile stehen für eine
GmbH & Co. KG
die neue piezogetriebene Mikropumpe. lange Lebensdauer und gute Reprodu- Physik Instrumente (PI) entwickelt und
Sie wurde in Kooperation mit dem zierbarkeit. Weitere Merkmale sind ho- fertigt Antriebs- und Positioniersyste-
Fraunhofer IZM entwickelt und bietet me für die Präzisions-Messtechnik,
Mikroskopie, Medizintechnik oder
Halbleitertechnik. Die Antriebslösun-
gen basieren hauptsächlich auf piezo-

he Flussraten (Wasser bis 80 ml/min, Ga-


se bis 300 ml/min), eine Gegendruckfä- elektrischen Aktoren, die Auflösungen
higkeit bis 350 mbar (Wasser) und ein im Nanometerbereich bei Ansprechzei-
geringer Leistungsbedarf (< 1 W). Der ten unter einer Millisekunde ermögli-
modulare Aufbau der Mikropumpe chen. Verschiedene Piezolinearantriebe,
bietet eine hohe Flexibilität für spezifi- die von PI entwickelt und eingesetzt
durch ihre Edelstahlkammer Vorteile in sche Anwendungen. werden, bieten bei unbegrenzten Stell-
der Handhabung von aggressiven Me- wegen Vorteile hinsichtlich der Krafter-
dien und der automatisierten Ferti- STAND 8a F29 zeugung, Geschwindigkeit und Präzisi-
on. Allen Piezo-Antriebsprinzipien ist
gemein, dass sie im Ruhezustand selbst-
Plümat Maschinenbau Vertriebsgesellschaft mbH hemmend sind und daher keine Halte-
ströme benötigen. Sie sind kompakt,
Plümat ist ein Maschi- prinzipiell vakuumkompatibel und er-
nenlieferant der phar- zeugen keine Magnetfelder. Zusammen
mazeutischen Indus- mit der Tochterfirma PI Ceramic ent-
trie. In Verbindung wickelt und fertigt PI alle piezoelektri-
mit einer neuen Form- schen Aktoren selbst.
Fill-Seal-Generation STAND 8a K30
entwickelte das Unter-
nehmen ein eigenes
Konnektorensystem Power-Tech Keyboard
für Infusionsbeutel,
das SFC-System, und Switch Co., Ltd.
betrat damit den neu-
en Markt der Kunststoffkomponenten ckungskonzepte realisiert und ergänzen
für pharmazeutische Verpackungen. In- die Produktfamilie.
zwischen wurden von der Plümat Pak-
kaging Systems GmbH weitere Verpa- STAND 8b G09

puracon GmbH
nigung, Montage von Implan-
taten und Prothesen, sterile
und unsterile Lohnverpa-
ckung (Verpackung in Hart- Das Unternehmen Power-Tech Key-
blister, Tyvek/Folie, Papier/ board Switch Co., Ltd. produziert für
Folie, PA-/PE-Beutel, Quad- die Medizintechnik und andere Bran-
Als Servicepartner im Bereich Reini- rohren; Begasung von Hartblistern; chen unter anderem Membranschalter
gung, Verpackung, Lagerung und Lo- Weichblisterproduktion auf Verpa- für Tastaturen, flexible Leiterplatten,
gistik medizintechnischer Produkte bie- ckungsvollautomaten; Vakuumisierung Leiterplatten, Silikonkautschuktastatu-
tet die Puracon GmbH die Produktion von Folienverbundtüten) sowie die Be- ren und Kunststoffkomponententeile.
im Reinraum GMP C (ISO-Klasse 7) mit ratung bei Validierungen und Zulas- Power-Tech Keyboard Switch Co., Ltd.
integriertem Laminar-Flow-Bereich GMP sung. wurde im Jahr 1986 gegründet.
A (ISO-Klasse 5), produktbezogene Rei- STAND 8b K25 STAND 8A C22

D32 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p28-35_SR.qxd 23.10.2008 14:57 Uhr Seite 33

PX Précimet SA Qosina
PX Précimet stellt Halbzeuge aus rost- Größe auf einem 1-cm-Raster, sodass
freiem Stahl, härtbarem Stahl, Kupferle- ein präzises Abmessen ermöglicht wird.
gierungen und Speziallegierungen, wie Besonders zu erwähnen ist der Bereich,
Titan, Monel, Inconel, usw. her. Rohre, der sich auf die Schnellkupplungen von
Profile, Stangen und Drähte werden als Colder Products Company konzen-
Standardprodukte, vor allem aber auch triert. Kostenlose Muster sind verfüg-
als spezielle Ausführungen gemäß Kun- Die Ausgabe 2009 des Produktkatalogs bar. Andere neue Highlights im Katalog
denanforderung gefertigt. von Qosina umfasst Tausende von sind die Bereiche zu den Themen erwei-
OEM-Einwegkomponenten und ist eine tertes Schlauchmaterial, Halbfabrikate,
STAND 8b D07 sprudelnde Quelle für Ingenieure, Pro- Verpackungsmaterialien und Laborpro-
duktdesigner und für den Einkauf. Die dukte.
Farbaufnahmen in der Sortimentsüber-
sicht zeigen die Produkte in voller STAND 8a L20
Raumedic AG
Zum Fertigungs-Know-how der Firma Weiteren verfügt das Unternehmen Rectus Serie BT
Raumedic im Bereich Mikroextrusion ge- über die Technologie zur Herstellung
hört die Herstellung von Schläuchen von coextrudierten Schläuchen mit bis Die Verbindungselemente der Serie BT
von Rectus eignen sich gleichermaßen
für den Einsatz in der Biotechnologie
als auch in der Medizintechnik (z. B.
Kammeranschluss für Dekubitusbetten,
Manschettenanschlüsse, Schlauchsätze
für Bypass-Operationen, Wunddraina-
zu 4 Mikroschichten. Ergänzend dazu gen, Sondenanschlüsse für die Wund-
wird ein breit gefächertes Konfektions- drainage oder Absaugung). Die Kupp-
repertoire, wie z. B. Stanzen, Bedrucken lungen werden aus dem Kunststoff PSU
Spitzen anformen, Thermoformen, Mon- in USP Class VI-Qualität unter Rein-
tieren/Kleben, Verpacken, Mikrochip- raum-Bedingungen hergestellt, mon-
mit einem Innendurchmesser ab 0,10 technologie und Sterilisieren angeboten, tiert und verpackt. Sie zeichnen sich
mm, Wanddicken ab 0,05 mm und Tole- auch komplett konfektionierte, ver- durch ihre hohe Betriebssicherheit, gute
ranzen ab +/- 0,02 mm. Es können alle packte, sterilisierte und etikettierte Ka- Festigkeitswerte und einen totraumfrei-
gängigen Polymere und Elastomere theter sind erhältlich. en Strömungspfad aus.
sowie Hochtemperatur-Thermoplast-
Materialien verarbeitet werden. Des
STAND 8a F28 STAND 8a M13

Reinhardt Microtech AG Scheuermann + Heilig GmbH


Reinhardt Microtech stellt neben den Drehfedern) Spiralfederringe,
Standardprodukten für die Mikrowel- Spulen und Gehäuse an. Mit
lentechnik auch Multilayer-Schaltun- seiner 50-jährigen Erfahrung
gen für verschiedene Anwendungsbe- produziert das Unternehmen
reiche her. Anfänglich hauptsächlich Baugruppen mit Metall-Me-
auf starre Substrate beschränkt, sind tall-, Metall-Plastikverbindun-
mittlerweile auch flexible Schaltungs- gen oder mit verschiedenen
träger gefragt. Die Vorteile der Dünn- Schweißtechnologien. Scheu-
filmtechnik-basierten flexiblen Substra- ermann + Heilig fertigt Pro-
te, gegenüber den PCB-basierten, sind dukte mit Abmessungen von
die höhere erreichbare Auflösung sowie 0,1 bis 4,0 mm. Oberflächenbe-
die Verwendbarkeit von nahezu beliebi- handlungen werden ebenfalls
gen Materialien auf den Substraten. Im auf Wunsch durchgeführt. Die
Bereich der flexiblen Substrate ist ein Scheuermann + Heilig bietet ein umfas- Werkzeuge werden in enger Zusam-
Trägersubstrat für Retinaimplantate sendes Produktprogramm für Metall- menarbeit mit den Kunden entwickelt,
hervorzuheben. komponenten wie Stanz-, Stanz-Biege- konstruiert und gefertigt.
STAND 8a J33 teile, Schraubenfedern (Druck-, Zug-, STAND 8b H08

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D33


Compamed2008_Ger p28-35_SR.qxd 23.10.2008 14:58 Uhr Seite 34

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


Schnieder Kunststoffteile GmbH & Co. KG SCT Ceramics
Die Firma Schnieder Kunststoffteile
GmbH & Co KG hat sein Angebot im
Bereich der Haltegriffe ausgeweitet.
Nach langjähriger Vermarktung des bis-
herigen Haltegriffes für den medizi-
nisch-technischen Bedarf, der auch wei-
terhin erhältlich sein wird, gibt es seit
diesem Jahr ein neues Design dieses
Haltegriffes. Er verbindet die jahrzehn-
telange Erfahrung, die gute Beständig- Das Unternehmen SCT Ceramics ver-
keit sowie die Desinfektionsfähigkeit fügt über langjährige Erfahrung mit
mit modernem Design. Die neue Versi- bioverträglichen Materialien und Kera-
on des Haltegriffs ist auf der diesjähri- mik-Metall-Verbundtechnologien. An-
gen COMPAMED zu begutachten. fang 2007 hat SCT Ceramics mit der Fer-
STAND 8b M08 tigung von gelöteten Hochtechnologie-
Komponenten für den medizinischen
Implantatbereich begonnen: hermetisch
dichte Durchführungen und Gehäuse.
Seleon
Die Firma Seleon bietet die komplette men. Der Betrieb hat derzeit rund 100
Entwicklung und Produktion eines me- Mitarbeiter und erreichte in 2007 nach
dizintechnischen Geräts oder einzelner eigenen Angaben ein Wachstum von

Spezielle Räumlichkeiten und Anlagen


sowie die Zertifizierung nach ISO
9001:2000 garantieren konstante Pro-
Gerätekomponenten als Outsourcing- über 25 %. Es ist neben ISO 9001:2000 in zessqualität und Reproduzierbarkeit.
partner an. Von der Konzeption über die allen Unternehmensbereichen nach ISO Für die Inline-Fertigung im Reinraum
Hardware- und Softwareentwicklung 13485:2003 (Richtlinienzertifizierung ist die Zertifizierung nach ISO 13485
bis hin zu internationalen Zulassungen Medizinprodukte) zertifiziert. geplant.
und klinischen Tests wird jeder Einsatz-
bereich vom Unternehmen übernom- STAND 8a K27 STAND 8b J33

Sensortechnics GmbH Silikoneurope S.r.l.


Die HDI-Serie von Sensortechnics nutzt
eine neue Digitalelektronik und Re-
chenalgorithmen zur Signalaufberei-
tung. Die Sensorkennlinie wird kali-
briert, temperaturkompensiert und li-
nearisiert und führt zu einer Gesamtge- Silikoneurope S.r.l. stellt technische Pro-
nauigkeit von besser als 0,5 %. Die HDI- dukte aus Flüssigsilikon her. Für die
Sensoren messen Absolut-, Differenz- Bereiche der Medizintechnik und der
und Relativdrücke in einem Bereich Pharmazeutik wird die Fertigung in
von 10 mbar bis zu 10 bar. einem Reinraum durchgeführt. Spezia-
Die Serie bietet unidirektionale, bidirek- lisiert ist das Unternehmen auch auf die
tionale und barometrische Abgleiche erhältlich. Mechanische und elektrische Fertigung von Mehrkomponententei-
und eignet sich zur Messung von Luft Anpassungen aller HDI-Sensoren an len. Das Unternehmen begleitet den
und nicht-korrosiven Gasen. Auf Anfra- spezielle Kundenanforderungen sind Kunden von der Entwicklung über die
ge sind Sensoren mit 3-V-Spannungs- ebenso möglich. Herstellung bis zum Produkt.
versorgung sowie spezielle Versionen
mit sehr geringem Stromverbrauch STAND 8a L14 STAND 8b K24

D34 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p28-35_SR.qxd 30.10.2008 16:37 Uhr Seite 35

Ihr Schlüssel zum


französischen Markt.

Europas erstes französischsprachiges Magazin für die Medizintechnikindustrie erscheint


diesen Monat mit seiner Erstausgabe Novembre/Décembre 2008.

Erfahren Sie mehr unter +49 6122 955 922 oder schreiben Sie an jbh@devicemed.de.

Die Abbildung der Titelseite in dieser Anzeige ist ein Vorentwurf, um das Design von DeviceMed France
vorzustellen, dies ist nur ein Beispiel. Die hierzu benutzten Fotografien wurden für vorherige Ausgaben von
DeviceMed von MS Techniques und Trumpf Laser GmbH + Co. KG zur Verfügung gestellt.
Compamed2008_Ger p36-52_SR.qxd 27.10.2008 11:37 Uhr Seite 36

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


Programm des COMPAMED-Forums “High Tech for
auf der COMPAMED, 19.-21. November 2008 Ort:
Mittwoch, 19. November Moderation: Dr. Uwe Kleinkes, IVAM Microtechnology Network, Dortmund, Deutschland
13:05 Opening
13:10 - 13:30 Lecture: EC eHealth Activities: Focus on Personal Health Systems
13:30 - 14:00 Keynote: Enabling Breakthroughs in Medical Electronics
14:00 - 14:20 Lecture: Steriplas1000 Basics and Validation of a Gas Plasma System

14:20 - 14:40 Lecture: Engineering & Industrial Design Combined in a Successful Product Development
14:40 - 14:00 Lecture: Fast Optical 3D Inspection and Characterization of Surfaces in Quality Control

Mittwoch, 19. November Moderation: Dr. Ulrike Michelsen, Bartels Mikrotechnik GmbH, Dortmund, Deutschland
15:00 - 15:30 Keynote: Microelectronic in Medical Engineering: Improving Monitoring, Diagnosis, Therapy and Organization Proces
15:30 - 16:00 Keynote: MEMS-Based Approaches for Portable Drug Delivery Systems
16:00 - 16:30 Keynote: Oulo Region: Versatile Micro- and Nantechnology Services
16:30 - 17.00 Keynote: Printable and Miniaturizing Technologies for Medical Diagnostic Products

Donnerstag, 20. November Moderation: Dr. Heiko Kopf, TechnologieZentrumDortmund Management GmbH, Dortmund, Deutschla
11:00 - 11:20 Lecture: Market Launch of the mp 6 Disposable Micropumps for Medical Application
11:20 - 11:40 Lecture: Disposable Ultralow-Cost Pumps for Transdermal Drug Delivery and Other Applications
11:40 - 12:00 Lecture: The Use of Activated Carbon Cloth in Medical Devices
12:00 - 12:20 Modular Micro Assembly Solutions
12:20 - 12:40 Lecture: Laser Applications in Production of Medical Devices
12:40 - 13:00 Lecture: 4th-Generation MEMS Flow Sensors in Medical Applications: Optimizing Cost, Performance and Q
13:00 - 13:20 Break

Donnerstag, 20. November Moderation: Dr. Pascal Gerner, Sensirion AG, Stäfa, Schweiz
13:20 - 13:40 Lecture: Integration of Gas Sensors for Breath-by-Breath Applications
13:40 - 14:00 Lecture: Multisensor Metrology in Medical Technology
14:00 - 14:20 Lecture: Theon Sensors Micro-Electromechanical Systems
14:20 - 14:40 Lecture: Ultraminiature Wireless Implantable Pressure Sensor Platform
14:40 - 15:00 Lecture: Polymeric Coating Adhesion Challenges

Donnerstag, 20. November Moderation: Dr. Christine Neuy, IVAM Microtechnology Network, Dortmund, Deutschland
15:00 - 15:20 Lecture: 1064nm-1320nm: Diode Lasers in a New Wavelength Range Enabling Innovative Medical Appl
15:20 - 15:40 Lecture: Laserdiode Gas Detection for Medical Applications
15:40 - 16:00 Lecture: RFID on PCB for Medical Industry
16:00 - 16:20 Lecture: System Integration for Medical Technology: Optics, Electronics, Assembly and Packaging
16:20 - 16:40 Lecture: The Elliptec Motor for Medical Applications
16:40 - 17:00 Lecture: Reliable Contacts, Stable Contact Force, Contact Elements and Vibration by the Arching Effect

Freitag, 21. November Moderation: Dr. Uwe Schnakenberg, RWTH Aachen / IWE I, Aachen, Deutschland
11:00 - 11:30 Lecture: Services in EMS: Outsourcing of Electronic Products
11:30 - 11:50 Lecture: JENCOLOR® True-Color Sensors and Their Use in Analytical Applications
11:50 - 12:10 Lecture: Environmental Resistance
12:10 - 12:30 Lecture: Advanced, Highly Flexible System Core - CHILImodule® - for Your Modern Embedded Devices, Wireless or Wi
12:30 - 13:00 Break

Freitag, 21. November Moderation: Dr. Uwe Schnakenberg, RWTH Aachen / IWE I, Aachen, Deutschland
13:00 - 13:20 Lecture: Regulatory Compliance with the FDA, Part I: FDA Market Clearance
13:20 - 13:40 Lecture: Liability of Medical Device Components Manufacturers
13:40 - 14:00 Lecture: Regulatory Compliance with the FDA, Part II: FDA Compliance

D36 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p36-52_SR.qxd 27.10.2008 11:39 Uhr Seite 37

K o nt a k t :
or Medical Devices” ■ IVAM e.V.
Emil-Figge-Str. 76
D-44227 Dortmund

t: Halle 8A G40 Tel.: +49 (0)231 9742-168 • Fax: +49 (0)231 9742-150
E-Mail: info@ivam.de • Internet: www.ivam.de

Präsentation
Dr. Uwe Kleinkes, IVAM Microtechnology Network, Dortmund, Deutschland
Dr. Jaakko Aarnio, European Commission, DG INFSO, ICT for Health, Brüssel, Belgien
Christoph Gromann, Texas Instruments, Freising, Deutschland
Nicole Kinze, Meise GmbH Medizintechnik, Schalksmühle, Deutschland; Dr. Reinar Grün, Plateg (PlasmaTechnikGrün), Siegen,
Deutschland; Prof. Dr. Jürgen Engemann, JE PlasmaConsult, Wuppertal, Deutschland
Dr. Roland Stangl, PARI Pharma GmbH, München, Deutschland
Dr. Josef Frohn, NanoFocus AG, Oberhausen, Deutschland

Präsentation
Processes Prof. Dr. Anton Grabmaier, Fraunhofer Institute of Microelectronic Circuits and Systems, Duisburg, Deutschland
Dr.-Ing. Stephan Messner, HSG-IMIT, Villingen-Schwenningen, Deutschland
Ilkka Kaisto, Micropolis Oy, Ii, Finnland
Markku Känsäkoski, VTT Technical Research Centre of Finland, Oulo, Finnland

tschland Präsentation
Dipl.-Ing. Severin Dahms, Bartels Mikrotechnik GmbH, Dortmund, Deutschland
Dipl.-Ing. Michael Vosseler, HSG-IMIT, Villingen-Schwenningen, Deutschland
Jack Taylor MSc, Chemviron Carbon, Houghton-Le-Spring, Tyne and Wear, Großbritannien
Dr. Gerard Huiberts, IMS BV, AC Almelo, Niederlande
Dipl.-Ing. Tino Petsch, 3D-Micromac AG, Chemnitz, Deutschland
and Quality Dr. Pascal Gerner, Sensirion AG, Stäfa, Schweiz

Präsentation
Dipl.-Ing. Dirk Tuchtenhagen, ACEOS GmbH, Dresden, Deutschland
Dr. Thomas Fries, FRT, Fries Research & Technology GmbH, Bergisch Gladbach, Deutschland
Dr. Emmanuel Zervakis, THEON Sensors S.A., Koropi, Griechenland
Vincent Gaff, Manager Marketing & Business Development,Tronics Microsystems, Crolles, Frankreich
Lonny Wolgemuth, Specialty Coating Systems, Indianapolis, IN, USA

Präsentation
Applications Dr. Daniil Livshits, Innolume GmbH, Dortmund, Deutschland
Dr. Andreas Seifert, Leister Process Technologies, Axetris Division, Kaegiswil, Schweiz
Dipl.-Ing./MBA Gregor Gross, alpha-board GmbH, Berlin, Deutschland
Dr. Thomas Weyh, Jenoptik Polymer Systems GmbH, Triptis, Deutschland
Jens Dinkelbach, Elliptec Resonant Actuator AG, Dortmund, Deutschland
ffect Bill Nissim, BAL SEAL Vertrieb Deutschland, Foothill Ranch, CA, USA

Präsentation
Ansgar Schröder/Harald Schiemann, ZVEI Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V., Frankfurt/Main, D.
Dr. Fred Grunert, MAZeT GmbH, Jena, Deutschland
Frank Unland, PrehTronics GmbH, Willich, Deutschland
or Wired Eero Hagren, Chilidevices International, Kajaani, Finnland

Präsentation
Dr. Bernhard Bauer, capamed GmbH, Kleve, Deutschland
Dr. Volker Lücker, Kanzlei Lücker, MP-Recht, Essen, Deutschland
Dr. Bernhard Bauer, Capamed GmbH, Kleve, Deutschland

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D37


Compamed2008_Ger p36-52_SR.qxd 23.10.2008 15:06 Uhr Seite 38

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


SL Power Electronics Sonotec Ultraschall-
SL Power Electronics befasst
sensorik Halle GmbH
sich mit dem Thema Netzan- Das Technologieunternehmen Sonotec
schlusstechnik und steht hin- ist auf Ultraschallmesstechnik speziali-
ter den Marken Teal, Ault siert. Seine Kernkompetenz liegt in der
und Condor. Teal umfasst auf Entwicklung und Produktion von Ul-
ganz spezielle Anwendun- traschallsensoren, wobei diese vom
gen zugeschnittene Netzsub- Hersteller sowohl entwickelt als auch
systeme und Vorrichtungen selbst gefertigt werden. Die Firma pro-
zur Verbesserung der Strom- duziert unter anderem Sensorlösungen
qualität (Power Conditioner), für die chemische und die pharmazeu-
die genau auf die Belange der tische Industrie und die Medizintech-
Kunden abgestimmt werden. nik. Zu den Produkten gehören außer-
Die Leistung der einzelnen Einheiten von Ault umfasst externe Netzan-
reicht von 500 VA bis 200 kVA. Condor schlüsse und ebenfalls eine große An-
präsentiert auf der Messe COMPAMED zahl ganz neuer Produkte, die erstmals
vier neue Produktbereiche im Bereich vorgestellt werden.
der einfachen und doppelten Ausgänge
von 22 W bis 270 W. Die Produktpalette STAND 8b D20

Southco Europe Ltd. Specialty Coating


Southco Europe zeigt Scharnier- und Systems, Inc.
Verschlusslösungen für die Medizin-
technik. Für die einstellbaren Friktions- Die ultradünne Parylene-Beschichtung
scharniere (CEMA) und elektro-mecha- von Specialty Coating Systems (SCS) ist
nischen Verschlussmechanismen wer- biokompatibel und biostabil, darüber dem Sensoren und Geräte für die me-
den auch Neuentwicklungen vorge- hinaus hat sie bei medizinischen Gerä- dienberührungslose Messung, so z. B.
stellt. Scharniertechnologie von South- zur Luftblasenerkennung oder Durch-
co soll den Anwendern sichere und zu- flussmessung. Auch kundenspezifische
verlässige Handhabung, ruckfreie in- sowie OEM-Lösungen werden entwi-
tuitive Betätigung, Platz sparendes, äs- ckelt und produziert.
thetisches Design sowie unterschiedli- STAND 8a N08
che Zugangsmöglichkeiten und Sicher-
heitsebenen bieten.
STAND 8b H20 Sterne-MTI
Sterne-MTI entwickelt und produziert
Starlim Spritzguss GmbH Silikonprodukte für den Medizinbe-
reich. Als OEM-Spezialist ist das Unter-
nehmen in der
Lage, die Ge-
ten und Komponenten eine starke Bar- samtpalette an
rierewirkung gegen Feuchtigkeit, Che- Silikonproduk-
Die Firma Starlim/Sterner ist ein Verar- mikalien und Dieletrizität. Ferner ten nach Kun-
beiter von Flüssigsilikon im Spritzguss. brachte SCS kürzlich die neue haftungs- denwünschen
Produziert werden Qualitätsprodukte fördernde Technik AdPro Plus auf den herzustellen.
u. a. für die Medizin- und Pharmatech- Markt. AdPro Plus verbessert die Haf- Dabei werden
nik. Das Unternehmen übernimmt die tung der Parylene-Beschichtung auf Verfahren wie Extrusion, Einspritzung,
Gesamtverantwortung von der Planung den verschieden Substraten. SCS ist Formpressung, Beschichtung, Eintau-
bis hin zur vollautomatisierten Serien- spezialisiert auf Parylene-Beschichtun- chung, etc. angewendet. Die Produkti-
fertigung. Zertifizierungen und die Pro- gen und Beschichtungsanlagen. Das onsanlage verfügt über ISO 6 und ISO 8
duktion in Reinräumen schaffen die Unternehmen blickt auf eine Erfahrung Reinräume und ist nach ISO 9001 und
Voraussetzung hierfür. von über 35 Jahren zurück. ISO 13485 zertifiziert.

STAND 8a L04 STAND 8a G29 STAND 8b F10

D38 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p36-52_SR.qxd 23.10.2008 15:07 Uhr Seite 39

Südpack Medica SycoTec GmbH & Co. KG


SycoTec versteht sich als reiner OEM-
Hersteller, der die Kompetenzen Ent-
wickeln, Produzieren und Montieren
sowie Endprüfen vereinigt und nicht
mit Eigenmarken auf dem Markt auf-
tritt. Mit derzeit 370 Mitarbeitern wer-
Als Tochterunternehmen der Südpack produkte, um kleine, mittlere oder den Produkte für Werkzeugmaschinen,
Gruppe – einem Hersteller von harten große Fertigungsserien handelt, bietet
und flexiblen Folien – hat sich die Süd- das Unternehmen in enger Zusammen-
pack Medica auf die Herstellung von arbeit mit seinen Kunden maßgeschnei-
medizinischen Folien und Verpackun- derte Lösungen an. Der Betrieb wurde
gen (ISO-7 und ISO-8) für sterile Pro- 1990 gegründet.
dukte spezialisiert. Unabhängig davon,
ob es sich um Standard- oder Sonder- STAND 8a E12

Technoflex Tecres Spa Feinmechanik, Optik, Medizin und


Dental hergestellt. Kernkompetenz sind
Antriebslösungen für spezielle Anwen-
dungen. So wurde ein neuer, kleiner
und leistungsstarker kollektorloser Mik-
romotor SycoDrill für den Endodontie-
und Präparationsbereich hergestellt
Technoflex ist auf die Entwicklung und und bereits in den USA vermarktet.
Herstellung von flexiblen Beuteln für Tecres stellt Knochenzement für die Zahntechnische Absauganlagen mit
injizierbare Medikamente und die ent- Orthopädie, unter anderem die Marken einer Absaugungsrate von 99,995 % von
sprechenden Verbindungsstücke spe- Cemex und Mendec, her. Es entwickelt Feinststaub wie die Einzelplatzabsau-
zialisiert. In Zusammenarbeit mit dem und vermarktet außerdem eine kom- gung SycoVac mono oder Mehrplatzab-
pharmazeutischen Labor Bioluz bietet plette Serie vorgeformter Abstandhal- saugung SycoVac multi runden das
das Unternehmen die Produktion von ter: provisorische Prothesen für Hüfte, Dental-Spektrum ab.
Drug-Delivery-Beuteln und Verbin- Knie und Schulter mit Antibiotikumzu- STAND 8b H01
satz zur septischen Revision in zwei
Phasen.
STAND 8b M24 Top Clean Packaging Group
Die Gruppe führt Projekte von der Kon-
zeption bis zur Verpackung durch. Sie
TFC Europe Ltd. besteht aus fünf Betrieben, die in einem
Die TFC Europe Ltd. hat es sich zur Kunststoff-Prozess spezialisiert sind:
Aufgabe gemacht, technische Lösungen Thermoformung und thermoplastische
zu liefern, die Befestigungsteile aus Fe- Spritzgussherstellung, Silikon Spritz-
derstahl und Kunststoff, Sicherungsrin- gussherstellung (LSR) und Kunststoff-
ge und Federelemente beinhalten. Das recycling. Damit verfügt das Unterneh-
technisch orientierte Handelsunterneh- men über ein umfassendes Angebot,
men bietet verschiedene Befestigungs-
lösungen und Federelemente in Form
eines One-Stop-Shop ab Lager an und das eine vollständige Rückverfolgbar-
ist nach BS/EN/ISO 9002 zertifiziert. keit, eine bessere Reaktionsfähigkeit
Als Spezialist für Sicherungsringe und und ein Know-how in jeder dieser Tech-
dungsstücken, vertraglich geregelten Wellenfedern der Bauart Smalley hat nologien einschließt. Es gibt ISO 7 und
Füllservice, Einspülungssets zum na- TFC Europe eine Reihe von Crest-to- ISO 8 Reinraumbedingungen für die
delfreien Aufziehen von Medikamen- Crest-Wellenfedern nun auch in metri- Herstellung präziser Kunststoff-Projek-
ten, die Vergabe von Lizenzen und die schen Abmessungen in das Lieferpro- te für die medizinischen und pharma-
Entwicklung von Medikamenten. gramm übernommen. zeutischen Märkte.
STAND 8a L16 STAND 8a H19 STAND 8b F10

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D39


Compamed2008_Ger p36-52_SR.qxd 23.10.2008 15:07 Uhr Seite 40

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


Trokamed GmbH Trumpf Laser VDL Groep
GmbH & Co. KG

Trokamed ist ein OEM-Spezialist für


Entwicklung und Produktion von or-
thopädischen und endoskopischen Ins- Die VDL Groep entwickelt, produziert
trumenten aus Titan, Edelstahl, Kunst- und verkauft Halbfabrikate und Fertig-
stoff und Spritzguß. Kundenspezifische produkte. Im Zulieferbereich ist das
Anforderungen werden von der Grund- Unternehmen auf die Metallbearbei-
idee bis zum validierten Produkt reali- tung, mechatronische Systeme und Mo-
siert. Seit der Gründung 1984 hat sich dulbau sowie auf Kunststoffverarbei-
Trokamed in seinen Kernkompetenzen tung und Oberflächenbehandlung spe-
zum leistungsstarken Systemlieferanten Der Laser ist das ideale Werkzeug zum zialisiert. Alle Tätigkeitsbereiche des
entwickelt. Schneiden, Schweißen und Beschriften Unternehmens sind auch für die Medi-
STAND 8b H33 medizintechnischer Instrumente und zintechnik relevant. Der Fertigprodukt-
Implantate. Auf der COMPAMED prä- sektor umfasst unter anderem auch
sentiert sich Trumpf als Komplettanbie- Apparaturen für die Verwendung im
ter innovativer Lasersysteme. Mit dem Krankenhaus.
Vision Engineering Ltd. Laserarbeitsplatz TruLaser Station 5004 STAND 8a J03
zum manuellen Schweißen und mehre-
Die neue Version des Inspektionssys- ren Beschriftungslasern der TruMark
tems von Vision Engineering, Mantis
UV, unterstützt das schnelle Auffinden
Reihe zeigt Trumpf, wie flexibel und
vielfältig der Laser in der Medizintech-
VTQ Videotronik GmbH
kleinster Fehler. Einsatzgebiete in der nik eingesetzt werden kann. Als Bestücker elektronischer Baugrup-
Medizintechnik finden sich dort, wo STAND 8a L01 pen fertigt VTQ seit vielen Jahren auch
Elektronik- und Mechanikbauteile auf für die Medizinbranche. Das Unterneh-
men ist gemäß der ISO/TS 16949 wie
Vita Liquid Polymers auch der DIN EN ISO 9001:2000 sowie ISO
13485 zertifiziert. Es bietet den komplet-

Vita Liquid Polymers stellt seine Serie


an natürlichen und synthetischen La-
texverbindungen vor. Die Diptex-Serie
umfasst proteinfreie Chloropren-Syste- ten Service vom Einkauf elektronischer
me und eine Reihe von auf Nitril basie- Bauelemente über die Entwicklung von
relevante Fehler oder Ermüdungen renden Gittern, die speziell für medi- Hard- und Software inklusive Layout
kontrolliert werden müssen, bei der zintechnische Anwendungen entwi- Design bis hin zur Fertigung mit moder-
Inspektion von Leiterplatten/Bautei- ckelt wurden. Diese vollständig vulkani- ner SMD-Technologie. Daher können
len/Baugruppen, die mit fluoreszieren- sierbaren Tauchsysteme sorgen bei den auch Fine-Pitch-Bestückungen bis zu
den Lacken bzw. Vergussmaterialien re- eingetauchten Teilen für eine gleichmä- 0,3 mm wie auch BGA- und µBGA-
sistent gegen Umwelteinflüsse (Feuch- ßige Oberflächenbeschaffenheit. Sie sind Bestückungen ausgeführt werden. Die
tigkeit, Vibrationen usw.) behandelt lagerfähig und in verschiedenen Farben Firma verfügt über einen hauseigenen
sind und für zerstörungsfreie Un- verfügbar. Zu den Anwendungen zäh- Prüf- und Messmittelbau. EMV-Prüfka-
tersuchungen an vorbehandelten me- len Anästhesie-Atembeutel und andere binen, IC- und Funktionstester sowie ein
chanischen Teilen auf Materialfehler, medizinische Produkte, bei denen die Klimaschrank gehören ebenso zur Aus-
Materialermüdung und -verschleiß, Verwendung von natürlichem Latex stattung wie das moderne AOI-System
Materialrisse usw. Probleme hervorrufen könnte. der Lackieranlage.
STAND 8b L30 STAND 8b M10 STAND 8b J17

D40 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p36-52_SR.qxd 23.10.2008 15:08 Uhr Seite 41

Waterline SA Watson-Marlow Bredel

Waterline bietet eine breite Palette von Hochgeschwindigkeits-


Beutelmaschinen an. Die Firma orientiert sich dabei zuneh-
mend in den Bereich der Medizin hinein. Die beiden Maschi-
nen Ritemed HB und Ritemed CH sind auch für Reinrauman-
wendungen getestet und bieten eine Vielzahl an Erweite-
rungsmöglichkeiten.
STAND 8a C25
Pumpen von Watson-Marlow Bredel haben keine Ventile,
Dichtungen oder auch Verschraubungen, und die Flüssigkeit
kommt nur mit dem Inneren eines Elastomerschlauchs in Be-
Wilddesign medical GmbH & Co. KG rührung. Sie sind für Fördermengen von wenigen Mikrolitern
bis zu 80 Kubikmetern pro Stunde und Druckverhältnissen
Wilddesign medical hat für von bis zu 16 bar ausgelegt. Der schwedische Hersteller Alitea
das belgische Unternehmen wurde von Watson-Marlow Bredel übernommen und ergänzt
King Fisher healthcare die nun unter dem Namen Watson-Marlow Alitea die Angebots-
dritte Elektrostimulations- palette um weitere Hochdruck- und Niedrigflusspumpen für
Applikation, das KFH- OEM-Anwendungen. Im Jahr 2008 konnte Watson-Marlow
sports, entwickelt. Mit Hilfe Bredel durch die Übernahme des dänischen Herstellers Flexi-
der Felam-Frontplatten- con A/S sein Angebot an aseptischen Füll- und Verschluss-
Technologie der Firma Fela systemen erweitern.
wurde ein User-Interface STAND 8a M19
mit hohen qualitativen und
gestalterischen Eigenschaf-
ten verwirklicht. Die He- X2 Technology AB
rausforderung bestand in X2 Technology entwickelt kundenspezifische Hubsäulen
der Miniaturisierung der bestehend aus Aluminiumröhren in 6 Größen. Die Merkmale
bisher nur in größeren Gerä- sind wie folgt: integrierter Transformator mit Überbrückung
ten eingesetzten Technolo- für 110/230 V, bis zu 10 Kabel, integrierter Kontrolldruck mit
gie auf das Format eines sanftem Start/Stopp.
Handgeräts. Mit zwei weite- STAND 8b K20
ren Exponaten, den High-
End-Vibratoren für die asia-
tische Luxusmarke Nomi-
Yorkshire Forward Regional
Tang, zeigt Wilddesign, wie Design mit hohen Hygienean- Development
forderungen und ergonomischen Eigenschaften kombiniert Yorkshire Forward ist die regionale Entwicklungsagentur für
werden kann. die Regionen Yorkshire und Humber im Vereinigten König-
reich. Die Organisation vertritt über
STAND 8a F15
300 medizinisch ausge-richtete Tech-
nologieunternehmen aus der Region.
Zu den Unternehmen, die mit York-
Zett Optics GmbH shire Forward auf der COMPAMED
Die LED-Lichtwellen von Zett Optics realisieren hohe Be- vertreten sein werden, zählen: die
leuchtungsstärken bei guter Farbwiedergabe, haben eine indi- Image Analysis Ltd, die computerge-
viduell einstellbare Farbtemperatur und vermeiden Wärme- stützte Erkennungssoftwarelösungen
strahlung. Die lange Lebensdauer der LEDs sorgt für gerin- und technologische Fortschritte für
gen Wartungsaufwand. Mit diesen Eigenschaften entwickelt Radiologen, Kliniken und Forscher
und fertigt das Unternehmen Beleuchtungsmodule für präsentiert, die MIE Medical Research Ltd, die ihre Palette an
Leuchten in Behandlungsräumen und Kaltlichtquellen für die tragbaren, batteriebetriebenen medizinischen Messinstru-
Fasereinkopplung in Mikroskopie und Endoskopie, die auf menten vorstellt, Surface Skins, die ein neues Produkt zu
die Anforderungen im jeweiligen Einsatzgebiet eingestellt Abtötung von hinterlassenen Bakterien herausbringt, sowie
werden können. die Imagel Ltd.
STAND 8b J20 STAND 8b E20

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D41


Compamed2008_Ger p36-52_SR.qxd 23.10.2008 15:08 Uhr Seite 42

Abonnieren Sie DeviceMed!


DeviceMed ist das erste deutschsprachige Fachmagazin für die Hersteller
von medizintechnischen Produkten. DeviceMed hält Sie über die neuesten
technischen Entwicklungen auf dem Laufenden und hilft Ihrem
Unternehmen im Markt zu bestehen.

Abonnieren Sie gleich online:


www.devicemed.de/abo
Compamed2008_Ger p36-52_SR.qxd 23.10.2008 15:08 Uhr Seite 43

DCA Design International Sellers Media


Otto-von-Guericke-Ring 3A
D-65205 Wiesbaden
Tel.: 06122 95590 • Fax: 06122 51090
DCA ist ein multidiszipli- wicklung und Umset- info@devicemed.de • www.devicemed.de
näres Beratungsunter- zung. Der Service reicht
nehmen für Produktde- von umgehend ein-setz- IMPRESSUM
sign in Europa und bietet baren Designlösungen
Kapazitäten für Produkt- bis zur Beratung über Verleger/Geschäftsführer: Douglas Sellers
jds@devicemed.de
design und -entwicklung einzelne Entwicklungs- Verlagsleiter: Jörg Braun-Himmerich
im medizinischen Bereich. aspekte eines Produkts. jbh@devicemed.de
Das preisgekrönte Gerä- Die Arbeit des Redaktionsleitung: Frank Korte
fk@devicemed.de
tedesignteam des Unter- Unternehmens umfasst Redaktion: Kathrin Schäfer ks@devicemed.de
nehmens besteht aus Industriedesi- medizinische Einweg- und Mehrweg- Lektorat: Sabine Rumrich
gnern, Maschinenbauingenieuren, Elek- produkte, darunter Apparate für Drug- Übersetzungen: Maja Schröder
maja@majalingua.com
tronik-Hardware-Ingenieuren, Software- Delivery, Beatmung, Anästhesie, Chirur- Herstellung: Sylvia Zwick sz@devicemed.de
entwicklern und einem unternehmens- gie, Diagnose, Orthopädie, Rehabilitati- Kathrin Schäfer ks@devicemed.de
eigenen Prototypenentwicklungszen- on, Krankenhausgeräte und technisch Layout: Jason Sellers jsellers@sellersmedia.de
Cover Design: Messe Düsseldorf GmbH
trum. anspruchsvolle Laborinstrumente.
DCA bietet die Erstellung von kreati- Druck: Greiserdruck GmbH & Co. KG, Karlsruher
ven Konzepten, Risikoanalysen, Ent- 8a K26 Straße 22, D-76437 Rastatt
ISSN: 1860-9414
Printed in Germany

Igus GmbH
ANZEIGENVERKAUF
Der Sterilisationsvorgang medi- Information, Beratung, Service
zinischer Geräte und Instrumen- Anzeigenleitung: Jörg Braun-Himmerich
te im Autoklaven stellt höchste jbh@devicemed.de
Anzeigenverkauf: Daniela Listemann
Anforderungen an Werkstoffe. dl@devicemed.de, Joseph Heeg
Der Polymerwerkstoff „iglidur jheeg@devicemed.com
H1“ der Igus GmbH eignet sich Anzeigenverwaltung: Sylvia Zwick
sz@devicemed.de
für hohe Standzeiten bei extre-
men Umgebungsbedingungen. Vertriebsbüros Ausland:
Frankreich: Evelyne Gisselbrecht, 33 Rue du
Kunststoff-Gleitlager aus die- Puy-de-Dôme, 63370 Lempdes,Tel. +33 473 619
sem Werkstoff verbinden hohe Ver- von 200 °C und die gute Chemikalien- 557, Fax +33 473 619 661 eg@devicemed.de
schleißfestigkeit mit guter Temperatur- beständigkeit bei Aseptik und PES-Rei-
und Medienbeständigkeit. Weitere Vor- nigern sind weitere technische Features. COMPAMED VORSCHAU 2008
teile sind die guten Reibwerte selbst bei Darüber hinaus ist heißes Schwallen
Die offizielle Messevorschau zur COMPAMED
extremen Bedingungen wie Hitze, möglich. wird, in Kooperation mit der Messe Düsseldorf,
Feuchtigkeit oder Chemie. Eine obere Veranstalter der Messen COMPAMED u. MEDICA,
langzeitige Anwendungstemperatur STAND 8b D31 von DeviceMed produziert und ebenso wie das
DeviceMed Magazin, das in 10 Ausgaben jährlich
erscheint, von Sellers Media herausgegeben.
Informationen zu DeviceMed finden Sie auf der
Internetseite www.devicemed.de.
Value Plastics/MedNet GmbH
Eine Haftung für die Richtigkeit der Veröffentlichung
kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen
Value Plastics erweitert die Produktpalet- werden. Sowohl die Zeitschrift, als auch alle in ihr ent-
haltenen Beiträge und Abbildungen sind urheber-
te um zusätzliche Schnellverschluss- rechtlich geschützt. Ein Nachdruck oder eine sonstige
Verwertung der Inhalte, auch auszugsweise, ist nur mit
kupplungen. Die Schnellverschluss- schriftlicher Genehmigung des Verlags zulässig.

kupplungen der XQC-Serie sind nun als Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht
zwingend die Meinung der Redaktion wieder. Mit der
Konfigurationen mit freiem Durchfluss, Annahme oder Veröffentlichung eines Manuskripts,
geht das unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag
als Gehäusedurchführungen und Ellbo- über. Für unverlangt eingesandte Manuskripte über-
nimmt der Verlag keine Haftung.
genversionen verfügbar. Zusätzlich zu
Geschützte Warenbezeichnungen, Handelsnamen,
den Ausführungen in Acetal mit Buna-N Gebrauchsnamen oder Ähnliches werden nicht in
jedem Fall besonders gekennzeichnet. Aus dem Fehlen
O-Ring wurden vier neue Versionen aus einer solchen Kennzeichnung kann nicht geschlossen
werden, dass es sich um freie Bezeichnungen handelt,
chemikalienbeständigem weißen Poly- die von jedermann benutzt werden dürfen.

propylen mit EPDM O-Ring entwickelt. Bei allen Aktionen im Heft ist grundsätzlich der
Rechtsweg ausgeschlossen.
Die neuen Verbinder sind mit verschie-
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Wiesbaden.
denen marktgängigen Schnellverbindern
Copyright © 2008 Sellers Media
aus Plastik oder Metall kompatibel. STAND 8a G13

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D43


Compamed2008_Ger p36-52_SR.qxd 23.10.2008 15:08 Uhr Seite 44

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


Ausstellerverzeichnis der COMPAMED* - Halle 8a
Firma . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Stand Firma . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Stand Firma . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Stand
3D-Micromac AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a H29 Estane Thermedics Polymer Products . . .8a D27 Leister Process Technologies Axetris Division . . .8a F29
A & D Verpackungsmaschinenbau GmbH . . .8a E14 ET Elastomer Technik GmbH . . . . . . . . . .8a N31 LTB GmbH-ProCase . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F14
A. Hopf GmbH Kunststoffverarbeitung . . . .8a M11 Euroflex GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a C08 Lucomed S.P.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a C01
Aceos GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a G29 Europlasma N.V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a E33 Lumera Laser GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . .8a H29
Adelberg Laboratories Inc. . . . . . . . . . . . .8a K10 Eurostamp S.n.c. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a K31 Maestros Mediline Systems Ltd. . . . . . . .8a N28
Adroit Mfg. Co. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a M36 EZM Edelstahlzieherei Mark GmbH . . . .8a N09 Maillefer Instruments Trading S.a.r.l. . . . .8a E03
Advanced Forming Technology . . . . . . . .8a N40 Feinmess Dresden GmbH . . . . . . . . . . . . .8a K42 Martech Medical . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a J15
Advanced Materials Technologies Pte. Ltd. . .8a F09 Filtertek GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a J19 Maxi-Data Pte. Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F13
Air Safety Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a H09 Fleima Plastic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . .8a N20 Maxon Motor AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a K11
AL.MA. S.r.l. Packing and Packaging Machinery . .8a F10 Forefront Medical Technology Pte. Ltd. .8a F13 MAZeT GmbH Zweigniederlassung Jena . .8a F19
All Flex Flexible Circuits . . . . . . . . . . . . . .8a C23 Formfaktor GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a D26 MCTEC B.V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a L30
Alpha-Board GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F29 Fort Wayne Metals . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a L11 Measurement Specialties . . . . . . . . . . . . .8a G11
Alpingomma S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a K04 Fortimedix B.V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a C03 Mectalent . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F34
Amcor Flexibles Winterbourne Ltd. . . . .8a K28 Foster Corporation . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a G13 Medelec Minimeca S.A. . . . . . . . . . . . . . .8a N04
Angiokard Medizintechnik GmbH & Co. KG . . .8a N20 Frank Plastic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a K08 Medicon GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a K19
Angiotech Speciality OEM . . . . . . . . . . . .8a N26 Frankfurt Laser Company . . . . . . . . . . . . .8a D32 Medisize . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a H15
Ansamed Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F03 Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT . .8a H19 MedNet GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a G13
Argon Medical Devices Inc. . . . . . . . . . . .8a G13 FRT Fries Research & Technology GmbH . .8a H29 MeKo Laserstrahl Materialbearbeitungen . .8a H11
Armstrong Medical Ltd. . . . . . . . . . . . . . .8a C06 Fujikura Europe Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . .8a P20 Melab GmbH Medizintechnik und Labor . . .8a C10
Arrowtek Medical . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F03 Gardner Denver Thomas GmbH . . . . . . . .8a E20 Memscap AS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a M04
Asetronics AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a D03 Gerhard Schützinger Labor Schütz GmbH . .8a M25 Metallform GmbH & Co. KG . . . . . . . . . .8a C14
Atlas Elektronik GmbH Atlas EMS . . . . . .8a L26 GlobalMed Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a M26 Micos GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a P19
Bartek S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a P25 GLS Corporation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a D27 Micreon GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a H29
Bartels Mikrotechnik GmbH . . . . . . . . . .8a H19 GPS China . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a D09 Micro Systems (UK) Limited . . . . . . . . . . .8a H29
Bein Helmut GmbH Bein Pack & Print . . .8a J13 Haemotronic Advanced Medical Microfluidic ChipShop GmbH . . . . . . . . . .8a F32
Bell-Mark Corporation . . . . . . . . . . . . . . .8a M39 Technologies S.p.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a J27 Microlumen Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a M14
Biohit Plc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a D19 Handle S.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a L09 Milena Pharmaceutical S.r.l. . . . . . . . . . . .8a E28
Biosensors B.V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a H08 Hargraves Technology Corporation . . . .8a D34 Millipore Corporation . . . . . . . . . . . . . . . .8a N10
Bischof + Klein GmbH & Co. KG . . . . . . .8a D14 Haydon Motion Europe . . . . . . . . . . . . . . .8a J12 Minivalve International B.V. . . . . . . . . . .8a N19
Bonini S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a J09 Heinz Meise GmbH Medizintechnik . . . .8a F29 Modenplast Medical S.r.l. . . . . . . . . . . . . .8a F01
Braxton MFG Co. Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . .8a L12 Helmut Klingel GmbH CNC-Zerspanung . .8a K33 Möller Medical GmbH & Co. KG . . . . . . .8a D13
BSL Bioservice Scientific Laboratories GmbH . . .8a F26 Hemoteq AG Nanocoating Design . . . . .8a P13 Moteck Electric Corp. . . . . . . . . . . . . . . . .8a P12
Bytec Medizintechnik GmbH . . . . . . . . . .8a G16 Herga Schaltsysteme Vertriebs GmbH . . .8a L28 MR:comp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a P14
Cambra de Comerc de Barcelona . . . . . .8a N30 HJK Sensoren und Systeme GmbH & Co. KG . .8a L03 Multivac Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG . .8a H01
Canon Bretagne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a K41 Holzammer Kunststofftechnik GmbH . . .8a G09 NanoFocus AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a G19
Caragh Precision . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F03 HSG-IMIT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F29 NDK Europe Ltd, . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a C28
Carl Haas GmbH Medical Division . . . . . .8a D20 IDEX Health & Science Group . . . . . . . . .8a C04 Nitto Kohki Deutschland GmbH . . . . . . .8a E07
Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH . . .8a H29 Iftest AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a L08 NMI Naturwissenschaftliches und Medizinisches
Cavagna Group S.p.A. High Pressure Division . .8a M37 Iin Micropolis Oy . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F34 Institut an der Universität Tübingen . . . . . . . . . .8a N14
Cendres & Métaux S.A. Medical . . . . . . .8a N07 IMS B.V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a G29 Novoplast Schlauchtechnik GmbH . . . . .8a G13
Ceramaret SA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a E31 IMT Masken und Teilungen AG . . . . . . . .8a C27 NP Medical Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a G13
Charles Austen Pumps Ltd. . . . . . . . . . . . .8a K13 Ineos Compounds Italia S.r.l. . . . . . . . . . .8a E04 Nusil Technology . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a L15
Chemviron Carbon . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a H19 Infra S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a M07 Nypro . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a D07
Chili & Devices International . . . . . . . . . .8a F34 Injecta GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a J07 Oechsler AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a K15
China Xiaogen Sanjiang Redpeak Innolume GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a H19 Oliver Medical Packaging B.V. . . . . . . . . .8a N25
Electronics and Machinery Co. Ltd. . . . . .8a P08 Inpac Medizintechnik GmbH . . . . . . . . . .8a E26 Otto Suhner AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a D33
Ciba Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a D16 Interster International B.V. . . . . . . . . . . . .8a F02 Oxford Performance Materials Inc. (OPM) . .8a D27
Cicorel S.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a K32 Invibio Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a K16 PAJ Systemteknik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a C11
Colimatic S.r.l. Costruzioni Meccaniche . .8a J03 IPC Limited . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F03 Pall GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a K03
Colpitt B.V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a L19 IPN HealthCare S.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a E10 Parafix Tapes and Conversions Ltd. . . . . .8a D25
Contech Medical Ireland Ltd. . . . . . . . . . .8a F03 IPU Industries Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a E13 Paritec GmbH Produktion und
Corpura B.V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a D06 IR Microsystems SA . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F29 Logistik in der Medizintechnik . . . . . . . . .8a F29
Da/Pro Rubber Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a G13 IVAM e.V. Fachverband für Mikrotechnik . .8a F19 Parker Hannifin Corp . . . . . . . . . . . . . . . .8a M13
DCA Design International Ltd. . . . . . . . . .8a K26 IVAM Service GmbH . . . . . . . . . . . . . .8a F19/H29 Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG . . .8a K30
Degania Silicone Europe GmbH . . . . . . .8a H10 IVAM Service GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F40 Piezo Motor Uppsala AB . . . . . . . . . . . . .8a G19
Delta Med S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a E02 JB Technics S.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a C20 Plastitec Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a N34
Deringer Ney Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a G13 Jenoptik Polymer Systems GmbH . . . . . .8a G29 Polyfil AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a C19
DeviceMed (Sellers Media) . . . . . . . . . . . .8a G03 John While Springs (S) Pte. Ltd. . . . . . . . .8a F09 Polytec PT GmbH Polymere Technologien . . .8a L15
Diener electronic GmbH & Co. KG Jüke Systemtechnik GmbH . . . . . . . . . . . .8a E15 Powerbox AB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a N11
Plasma Surface Technology . . . . . . . . . . .8a E19 JVS Sales & Technical Consultants GmbH . .8a L10 Power-Tech Keyboard Switch Co. Ltd. . . .8a C22
Dispomedica GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . .8a H13 Kabo S.R.L. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a M03 PrehTronics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F19
Doyen Medipharm Ltd. . . . . . . . . . . . . . . .8a F04 KAST Kiryat Anavim Silicone Technologies Ltd. . .8a E13 Prent Corporation . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a P10
Dr. Osypka GmbH Medizintechnik . . . . . .8a E08 Kelcourt Asia Pte- Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . .8a F09 Product Release Europe ApS . . . . . . . . . .8a P26
Dunn Industries Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . .8a C24 Kingstec Technologies Inc. . . . . . . . . . . .8a M08 Promepla S.A.S. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a J02
Dyconex AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a E32 KKC cases GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a D28 Qosina . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a L20
Eib Co. Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a N36 KNF Neuberger GmbH Raumedic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F28
Elbau Elektronik Bauelemente GmbH Berlin . . .8a L14 Membranpumpen + Systeme . . . . . . . . . .8a H04 Rayco Technologies Pte Ltd. . . . . . . . . . . .8a F09
Elcam Medical . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a G13 Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH . .8a J41 Reell Precision Manufacturing Netherlands B.V. . .8a K36
Electro A.D. S.L. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a E25 Kristronics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a N12 Reiner Microtek S.L. . . . . . . . . . . . . . . . . .8a P16
Elliptec Resonant Actuator AG . . . . . . . .8a G19 Lake Region Medical . . . . . . . . . . . . . . . .8a M34 Reinhardt Microtech AG . . . . . . . . . . . . . .8a J33
Enteplin Egypt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a M10 Lang GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a N13 Rikola Ltd.a . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F34
Enterprise Ireland . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F03 Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) . . . .8a H29 RKT Rodinger Kunststoff- Technik GmbH . . .8a G29
EPflex Feinwerktechnik GmbH . . . . . . . .8a H07 Lee Hydraulische Miniaturkomponenten GmbH . . .8a K09 Rostock Leiterplatten GmbH & Co. KG . .8a F19

D44 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p36-52_SR.qxd 23.10.2008 15:08 Uhr Seite 45

COMPAMED Hallenplan (Halle 8a)


Firma . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Stand
Ruetschi Technology AG . . . . . . . . . . . . . .8a F20
S.I.F.RA. Est S.p.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a K25
Samsung Medical Rubber Co. Ltd. . . . . .8a D12
Sandvik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a N15
Sanwa Tsusho Co. Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . .8a P15
Schaeffler KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F12
Schwarzer Precision GmbH + Co.KG . . .8a M09
Screentec Oy . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F34
SED Société Etudes Développements . . .8a M40
Seleon GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a K27
Sensirion AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a G19
Sensor Electronic Technology Inc. . . . . . .8a L31
Sensortechnics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8a L14
Serrations Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a L07
Servometer/PMG LLC . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F29
Seud-C . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a P12
Shandong Branden Medical Device Co. Ltd . . .8a N38
Shanghai Goodcome Import & Export Co. Ltd. . .8a M32
Shannon Microcoil . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F03
Silex Microsystems AB . . . . . . . . . . . . . . . .8a F29
Singapore Precision Engineering
and Tooling Association . . . . . . . . . . .8a F09/F13
Smart Products Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a H19
Somatex Medical Technologies GmbH . .8a D08
Sommer GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a H03
Sonotec Ultraschallsensorik Halle GmbH . .8a N08
Spang & Brands GmbH . . . . . . . . . . . . . .8a M33
Specialty Coating Systems . . . . . . . . . . . .8a G29
Starlim Spritzguss GmbH . . . . . . . . . . . . . .8a L04
SteriPack Medical . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a M01
Straschu Industrie-Elektronik GmbH . . . .8a F19
Straschu Leiterplatten GmbH . . . . . . . . . .8a F19
Süddeutsche Feinmechanik GmbH . . . . . .8a J11
Südpack Medica AG . . . . . . . . . . . . . . . . .8a E12
Swisstronics Contract Manufacturing AG . .8a J31
Systec & Services GmbH . . . . . . . . . . . . . .8a G01
System Industrie Electronic AG . . . . . . . .8a K01
Technoflex . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a L16
Tecnoideal S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a K12
Teleflex Medical OEM . . . . . . . . . . . . . . . .8a L27
TFC Ltd. Niederlassung Bochum . . . . . . .8a H19
Thales Microelectronics . . . . . . . . . . . . . . .8a L25
The Dolomite Centre Ltd. . . . . . . . . . . . . .8a C31
Theon Sensors S.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F29
ThinXXS Mircotechnology AG . . . . . . . . .8a J25
TKT Technische Kunststoff-Teile GmbH . .8a L13
Totex Manufacturing Inc. . . . . . . . . . . . . .8a K14
Toxikon Europe N.V. . . . . . . . . . . . . . . . . .8a K34
Tronics Microsystems S.A. . . . . . . . . . . . . .8a F29
Trumpf Laser GmbH + Co. KG . . . . . . . . .8a L01
Unor Technology AG . . . . . . . . . . . . . . . .8a D31
Vacuflex GmbH Kunststoffschläuche . . .8a M26
Vacutec Meßtechnik GmbH . . . . . . . . . . .8a N16
ValCon Healthcare Sp. z o. o. . . . . . . . . .8a M01
Value Plastics Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a G13
Velox GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a D27
Vernay Europa B.V. . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a J35

High tech solutions


Veslatec Oy . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F34
Vire Automation S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . .8a M31
Vistamed Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a F03
VTT Technical Research Centre of Finland . .8a F34 for medical technology
Düsseldorf, Germany
Water-Line S.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a C25

Nov. 19–21, 2008


Watson-Marlow Bredel Pumps . . . . . . . .8a M19
Wenzhou KLF Medical Plastics Co. Ltd. . .8a K40
Wenzhou Medical Machinery and Plastic Factory . .8a C33
WHR Hossinger Kunststofftechnik GmbH . .8a K20
Wilddesign medical GmbH & Co. KG . . . .8a F15
Xavitech A/B . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8a M27
www.compamed.de
Yangbum Engineering Pte Ltd. . . . . . . . .8a F09
Zapp Medical Alloys GmbH . . . . . . . . . . .8a E30
ZTS Hagmed Zajac i Tomaszewski Spolka Jawna . .8a C30

* Letzter Stand bei Drucklegung

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D45


Compamed2008_Ger p36-52_SR.qxd 23.10.2008 15:08 Uhr Seite 46

COMPAMED 2008 Messe-Vorschau


Ausstellerverzeichnis der COMPAMED* - Halle 8b
Firma . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Stand Firma . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Stand Firma . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Stand
A Uno TEC S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b L12 Ethox International Inc. . . . . . . . . . . . . .8b F20-4 MeddiQuest Limited . . . . . . . . . . . . . . . . .8b C16
AC Aircontrols GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8b G31 Eudica . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b F10 Medi-Globe CardioPlast GmbH . . . . . . . .8b G17
ACNIS International . . . . . . . . . . . . . . . . .8b E10 EurExpo Associates . . . . . . . . . . . . . . . . .8b M30 Medilink West Midlands Ltd. . . . . . . . . . .8b E14
Agora Laserapplications . . . . . . . . . . . . . .8b C07 Everite Machine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b C08 Medipack AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b J01
AIP Medical . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b F10 Evoc Intelligent Technology Co. Ltd. . . .8b N20 Medipack Co. Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b E40
Albion Spring Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b E14 Evonik Röhm GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G21 Medistad Medical B.V. . . . . . . . . . . . . . . .8b H27
All-Wrap Packaging Machinery . . . . . . . .8b D09 Fela Leiterplattentechnik GmbH . . . . . . .8b E02 Melitek A/S . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b D26
Alpha Plan GmbH Assembling Technology Fibroline . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b D24 MEM Moulage Electronique Mécanique . .8b L03
for Medical and Filtration Products . . . . . . .8b M31 Fischer Connectors GmbH . . . . . . . . . . . . .8b L10 Merit Medical Systems-OEM . . . . . . . . .8b G20-3
Alps Electric Europe GmbH . . . . . . . . . . .8b M02 Fiso Technologies Inc. . . . . . . . . . . . . . . .8b M14 Messe Düsseldorf China Ltd. . . . . . .8b N13/P20
Amaco Ing. Vonach GmbH . . . . . . . . . . . .8b F04 Flexmed AB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b K09 Messe Düsseldorf North America . . .8b F20/G20
American National Standards Institute . . .8b G20-4 Fluilogic Oy . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b C06 Micro Precision Systems AG . . . . . . . . . . .8b J09
Ametek Technical & Industrial Products . . .8b C28 Fluortek Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b L14 Micro-Tech (Nanjing) Co. Ltd. . . . . . . . . .8b N26
Amphenol-Tuchel Electronics GmbH . . . .8b F07 Foremount Enterprise . . . . . . . . . . . . . . .8b M01 Midas Pattern Co. Ltd. . . . . . . . . . . . . . . .8b E14
Analytik Service Obernburg Mainsite Foshan Nanhai Baihe Medical Technology Co. Ltd. . .8b N14 MIE Medical Research Ltd. . . . . . . . . . . . .8b E20
GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b K16
Fresenius SE Konzern-Kommunikation Minco S.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G15
Anrui Medical (HZ) Co. Ltd. . . . . . . . . . . .8b N27 und Gesundheitspolitik . . . . . . . . . . . . . .8b M03 Minitubes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b M27
Apple Rubber Products Inc. . . . . . . . . . .8b F20-7 Fuzhou Best Way Med-Macromolecule Co. Ltd. . .8b N26 MittSystem e.Kfr. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G30
APS Industrial S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b J30 G & M Tech Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b C20 Modulight Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b D08
AristoTech Implant Technologies GmbH . .8b C24 GDO B.V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b L31 Namsa Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b L09
Asco Joucomatic GmbH . . . . . . . . . . . . . .8b K21 Gemü Medical Plastics Processing Division . .8b L21 Nanjing Maidixin Medical Device Co. Ltd. . . .8b N13
Askion GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b D12 GeSiM Gesellschaft für Silizium-Mikrosysteme mbH . .8b L11 Nanon A/S . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b C27
Atrion Medical Products Inc. . . . . . . . . . .8b H30 GlobTek Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b M32 Nicolay GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b H04
Austar PharmMed Consumable Ltd. . . . .8b C10 Groupe FPSA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G10 Nolato Medical . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b J32
AxynTeC Dünnschichttechnik GmbH . . .8b G30 Guilin Latex Factory . . . . . . . . . . . . . . . . .8b P20 NSA Apparatenbouw B.V. . . . . . . . . . . . . .8b J03
Baaske Datentechnik e.K. . . . . . . . . . . . .8b G30 GVS S.p.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b H09 Odenwälder Kunststoffwerke
Bal Seal Engineering Europe B.V. . . . . . . .8b L27 Halkey-Roberts Corporation . . . . . . . . . .8b H30 Gehäusesysteme GmbH . . . . . . . . . . . . . . .8b J08
Baumann Springs Ltd. . . . . . . . . . . . . . . .8b D13 Halo Medical Teoranta . . . . . . . . . . . . . . .8b L25 OmniVision Technologies Inc. . . . . . . . . . .8b L04
Beijing Quansheng Era Digital Technigue Co. Ltd. . .8b P20 Hendriks Engineering & Machinery B.V. . .8b K07 Optima Scandinavia AB . . . . . . . . . . . . . .8b C03
Beijing Spring Technology Development Co. Ltd. . .8b N27 Hoffmann + Krippner GmbH . . . . . . . . . .8b D25 Orgin 3d . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b F10
BF-BioLabs GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G30 Höhenbalance AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G30 Plümat Maschinenbau
Bieri Hydraulik AG . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b C25 Honeywell . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G20-6 Vertriebsgesellschaft mbH . . . . . . . . . . . .8b G09
Biometrix Technology Inc. . . . . . . . . . . . .8b C02 Honeywell Sensing and Control . . . . . . . .8b L17 Pollmann Austria GmbH . . . . . . . . . . . . . .8b F04
Bioservice S.p.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b M17 HTP-Meds LLC . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b C22 Portescap, a Danaher Motion Company . .8b G03
BIW Isolierstoffe GmbH . . . . . . . . . . . . . .8b E30 Hunan Liuyang Medical Instrument Factory . . .8b N21 Precision Medical Plastics Ltd. . . . . . . . . .8b L13
BM Industria Bergamasca Mobili S.p.A. .8b K17 Hypertronics Corp. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b E22 Primasil Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b E14
Boltjes Blechverarbeitung B.V. . . . . . . . . .8b K03 Igus GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b D31 Print Factory GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G30
Bühler Motor GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . .8b K26 Image Analysis Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b E20 Prodrive B.V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b K27
Bulbtronics Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G20-5 Imagel Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b E20 Puracon GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b K25
Bürkert GmbH & Co. KG Fluid Control Systems . .8b H07 IMST GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b K32 PX Précimet SA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b D07
C.F. Maier Europlast GmbH & Co. KG . . .8b H31 Inkutec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b H24 Pyxis S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b C04
Cable Team Poland Sp. z o.o. . . . . . . . . .8b M16 Innokas Medical Oy . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b J24 R+E Automationstechnik GmbH . . . . . . . .8b J26
Cardial/Bard . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G10 Innovate 3 Limited . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b E14 Relisys Medical Devices Limited . . . . . . . .8b C12
Carley Medical Lamps Inc. . . . . . . . . . .8b G20-1 Isa France S.A.S. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G10 Renfrew Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b E14
Charpak Medical . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b E14 ISPG Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b M13 Resilia S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b M04
China Medical Specialties Ltd. . . . . . . . . .8b N33 Jabil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b C17 Richard Schahl GmbH & Co. KG . . . . . . .8b G25
Clippard S.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G07 Jet Bio-Filtration Products (Guangzhou) Co. Ltd. . .8b P33 S.E. Nündel Kunststoff-Technik GmbH . .8b G08
CMS Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . . . .8b F04 Jianyin Hongmeng Rubber Plastic Product Co. Ltd. . .8b P20 Saint-Gobain Performance Plastics Verneret . .8b M20
Colder Products Company GmbH . . . . . . .8b J10 Jinan Biobase Biotech Co. Ltd. . . . . . . . .8b N26 Sanmina-SCI Holding GmbH & Co. KG . .8b H12
Combel S.A.S. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b H26 Johnson Electric . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b E26 Scheuermann + Heilig GmbH . . . . . . . . .8b H08
Consultac International Group Ltd. . . . .8b N14 Jordi Publipress . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b C30 Schnieder Kunsstoffteile GmbH & Co. KG . .8b M08
Contec Steuerungstechnik & Automation GmbH . .8b L02 Kaigo Co. Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b C09 SCT-Ceramics (Société des Céramiques
CP Medical . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b L08 Techniques) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b J33
Kiefel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b L26
Dalian Rongbang Medical Healthy Devices Co. Ltd. . .8b N13 Sealed Air GmbH Nexcel Medical Films .8b H02
Kinneir Dufort Design Ltd. . . . . . . . . . . . .8b K14
Dalian Sunny Titanium Industry Co. Ltd. 8b N26 Sealed Air Nelipak . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b H02
Kobusch-Sengewald GmbH . . . . . . . . . . .8b H16
Danielson Europe B.V. . . . . . . . . . . . . . . . .8b L20 Sealed Air S.r.l. Cryovac Medical Products . . .8b H02
Koenig Verbindungstechnik GmbH KVT Koenig . .8b H20
Danyang Jincheng Medical Rubbers & Plastics Co. Ltd. . .8b P20 Sengewald Klinikprodukte GmbH . . . . .8b H16
Körting Nachfolger Wilhelm
Davall Gears Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b E14 Steeger GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . .8b K13 Shanghai Honglian Medical
Instrument Dev. Co. Ltd. . . . . . . . . . . . . . .8b P20
Diba Industries Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b D02 Laser Components GmbH . . . . . . . . . . . .8b M14
Shanghai Top-Medical Medical Appliance Co. Ltd. . .8b N20
Donaldson . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b J16 LCH Materiel Medical . . . . . . . . . . . . . . . .8b F10
Shaoxing Zhengde Surgical Dressing Co. Ltd. . .8b L01
Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG . . . . .8b J09 Livetec Ingenieurbüro GmbH . . . . . . . . .8b G30
Silikoneurope S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b K24
DSM Biomedical . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b M12 Maat Groupe/GCM.IPM . . . . . . . . . . . . . .8b G10
Sippex . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G10
DuPont de Nemours (Luxembourg) S.a.r.l. . .8b H17 Mabotex Engineering . . . . . . . . . . . . . . . .8b E10
SL Power Electronics Corp. . . . . . . . . . . . .8b D20
EBM-Papst St. Georgen GmbH & Co. KG . .8b J21 Malema Flow Sensors . . . . . . . . . . . . . . . .8b L33
SMC Pneumatik GmbH . . . . . . . . . . . . . .8b M25
Egifix Medical . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b C14 March May Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b K31
Smile Group Corp. . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G32
Egston System Electronics Eggenburg GmbH . .8b E08 Maruani JR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G33
Sono-Tek Corporation . . . . . . . . . . . . . . .8b M21
Ernst & Engbring GmbH & Co. KG . . . . .8b H21 MDL S.r.l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b C21
Southco Europe Ltd. Touch Point . . . . . .8b H20
Escoffier Freres S.A. . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G10 Mechatronic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b H03

D46 DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf ■ www.compamed.de ■ November 2008


Compamed2008_Ger p36-52_SR.qxd 23.10.2008 15:08 Uhr Seite 47

COMPAMED Hallenplan (Halle 8b)


Firma . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Stand
Sovereign Lotus Technology Inc. . . . . . . .8b C09
SP Medical A/S (Accoat Medical) . . . . . . .8b D30
Staiger GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . .8b H25
Sterne S.a.r.l., an MTI Company . . . . . . . .8b F10
Stigro GbR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b K33
SunMax Biotechnology Co. Ltd. . . . . . . .8b C09
Surface Skins Limited . . . . . . . . . . . . . . . .8b E20
SycoTec GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . .8b H01
Teal Electronics . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b D20
Tecres spa . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b M24
Tekka . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G10
THK GmbH Niederlassung Düsseldorf . .8b D03
Thormed Kft. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b H34
Tianjin Shanyou Med. Co. Ltd. . . . . . . . .8b N20
TiJet Medizintechnik GmbH . . . . . . . . . .8b G30
Tiromat - CSF Germany GmbH . . . . . . . . .8b J27
TMC Medical Cable Industries
(Shenzhen) Co. Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . .8b N13
Tommy Nielsen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b L05
Top Clean Packaging Group . . . . . . . . . . .8b F10
TPi Arcade Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b G20-7
Trauson (Jiangsu) Medical Instrument Co. Ltd. . . .8b N20
Trokamed GmbH Medizintechnik -
Feinwerktechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b H33
Tyco Electronics AMP GmbH . . . . . . . . . .8b E01
UbiFrance . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b E10/G10
United Plastic Group Inc. . . . . . . . . . . . .8b F20-1
VD Leegte Beheer B.V. . . . . . . . . . . . . . . . .8b J03
VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V. . . .8b E33
VDL Enabling Technologies Group B.V. . .8b J03
VDL Industrial Modules B.V. . . . . . . . . . . .8b J03
VDL Konings Medical Systems B.V. . . . . . .8b J03
VDL Wientjes Roden B.V. . . . . . . . . . . . . .8b J03
Vertellus PC Biomaterials . . . . . . . . . . . . .8b C13
Vision Engineering Ltd. . . . . . . . . . . . . . . .8b L30
Vita Liquid Polymers Ltd. . . . . . . . . . . . .8b M10
VTC Elastoteknik AB . . . . . . . . . . . . . . . .8b M10
VTQ Videotronik GmbH . . . . . . . . . . . . . .8b J17
W. L. Gore & Associates GmbH
Industrieprodukte Werk I. . . . . . . . . . . . .8b G04
Wenling Sol-Millennium Medical
Products Company Ltd. . . . . . . . . . . . . . .8b N20
Wenzhou Kindcare I&E Co. Ltd. . . . . . . .8b N21
Williamson Manufacturing Company Ltd. . . .8b K31
WKÖ-Wirtschaftskammer Österreich
Aussenwirtschaft Österreich (AWO) . . . .8b F04
X2 Technology AB . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b K20
Xenosys Co. Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b E35
Xiamen Double Engine Medical
Material Co. Ltd. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b N21
Yancheng Chenxiao Plastic& Rubber Co. Ltd. . .8b N13
Yorkshire Forward Regional
Development Agency . . . . . . . . . . . . . . . .8b E20
Zett Optics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b J20 Der Termin für die nächste COMPAMED, die
Zeus Inc. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b K10 parallel zur weltgrößten Medizinmesse
Zhejiang Fert Medical Device Co. Ltd. . .8b N27 MEDICA in Düsseldorf stattfindet, ist der
Zhejiang Kangkang Medical Devices Co. Ltd. . .8b N13 18.–20. November 2009. Sie sollten nicht
Zhejiang U-Real Medical Technology Co. Ltd. . .8b P20
vergessen, diesen Termin in Ihrem Kalender
vorzumerken.
Zibo Xinghua Medical Applience
Limited Company . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8b N26
Informationen zur COMPAMED 2009:
* Letzter Stand bei Drucklegung Christian Bigge
Senior Project Manager
Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, D-40474 Düsseldorf
Tel.: +49 211 4560 573
Email: BiggeC@messe-duesseldorf.de
www.compamed.de

November 2008 ■ www.compamed.de ■ DeviceMed in Kooperation mit Messe Düsseldorf D47


DM_Nov08_cover.qxd 28.10.2008 16:09 Uhr Seite 5

Das könnte Ihnen auch gefallen