Sie sind auf Seite 1von 13

Lek*on

 7  

Systema*sche  Qualitätssicherung  von  


Anforderungen,  Architekturen  und  Prozessen  

1  
7|Lernziele  

Lernziele  
§  Sie  wissen,  wie  Anforderungen    
qualitätsgesichert  werden  können.  
§  Sie  wissen,  wie  Architekturdefini*onen    
geprüH  werden  können.  
§  Sie  wissen,  was  ein  Reifegradmodell  ist  und  wie  
Prozessverbesserungen  durchgeführt  werden.  

2  
7|QS  von  Anforderungen  

Qualitätssicherung  von  Anforderungen  


§  Durchführung  in  den  Ak*vitäten  Prüfen  und  
Abs*mmen  im  Requirements  Engineering  
§  Ziele:  
§  Sicherstellung  der  fachlichen  Qualität  
§  Abs*mmung  mit  allen  relevanten  Stakeholdern  
§  Risiko:  Unerkannte  Fehler  führen  zu  Fehlern  in  allen  
nachgelagerten  Ak*vitäten.  

3  
7|QS  von  Anforderungen  

SchriTe  zur  QS  von  Anforderungen  


1.  PrüUriterien  festlegen    
2.  Prüfprinzipien  und  PrüHechniken  auswählen  
3.  Prüfung  durchführen  und  Ergebnisse  dokumen*eren  
4.  Abs*mmen  der  Anforderungen  /  Konfliktmanagement  

4  
7|QS  von  Architekturen  

Qualitätssicherung  von  Architekturen  


§  VOR  Implemen*erung  
§  Eignung  einer  konzipierten  Architektur  zur  Erfüllung  der  
Anforderungen  
§  NACH  Implemen*erung  
§  Prüfung,  ob  die  tatsächlich  erstellte  Architektur  die  Vorgaben  
Architekturbeschreibung  erfüllt  

5  
7|QS  von  Architekturen  

Szenariobasierte  Architekturanalyse    
§  Grundprinzip:  
§  Bewertung  von  Architekturdefini*onen  anhand  von  
ausgewählten  Anwendungsszenarien  des  Systems  
§  Insbesondere  Prüfung  der  Unterstützung  der  geforderten  
QualitätseigenschaHen  
§  Einbeziehen  aller  relevanten  Stakeholder  
§  Konkrete  Methode:    
§  Architecture  Tradeoff  Analysis  Method  (kurz:  ATAM)  

6  
7|QS  von  Architekturen  

ATAM:  Vier  Phasen  


§  Phase  1:  Vorbereitung  und  Präsenta*on  
§  Allen  Beteiligten  ATAM  vorstellen  
§  Wich*gste  Anforderungen  vorstellen  
§  Basisarchitektur  vorstellen  
§  Phase  2:  Untersuchung  und  Analyse    
§  Architekturvarianten  erstellen  
§  Anwendungsszenarien  erstellen  und  priorisieren  
§  Erstellte  Architekturvarianten  grob  auf  Erfüllung  der    
Szenarien  prüfen  
7  
7|QS  von  Architekturen  

ATAM:  Vier  Phasen  


§  Phase  3:  Test  
§  Menge  der  Szenarien  verfeinern,  erweitern  und  priorisieren  
§  Detailanalyse  der  Architekturvarianten  auf  Basis  der  
Anwendungsszenarien    
§  Kompromisse  (engl.  Tradeoff)  herausarbeiten  und    
Entscheidungen  dokumen*eren  

§  Phase  4:  BerichterstaTung  


§  Erkenntnisse  über  QualitätseigenschaHen  und  
Architekturentscheidungen  relevanten  Stakeholdern  berichten  

8  
7|QS  von  Prozessen  

Qualitätssicherung  von  Prozessen  


§  Bewertung  von  QualitätsaTributen  für  
SoHwareprozesse  
§  Auszug:  Verständlichkeit,  Standardisierung,  Messbarkeit,  
Akzeptanz  
§  Ableiten  der  Änderungsnotwendigkeit  aus  
Bewertungsergebnis  
§  Reifegradmodell,    
z.B.  Capability  Maturity  Model  Integra*on  (CMMI)    
§  CMMI-­‐Modell  ist  Rahmenwerk  für  Prozessverbesserungen  
§  Enthält  Ziele  und  Vorgehensweisen  zur  Erreichung  der  Ziele  

9  
7|QS  von  Prozessen  

GestuHes  CMMI-­‐Reifegradmodell   Grad  5  


Prozess-­‐
§  Einordnung  der  Prozessreife  einer     op*mierung  
Organisa*on  in  Stufe  des     Grad  4  
Reifegradmodells   Quan*ta*v  
geführt  
§  Je  Höher  die  Stufe,  desto  reifer    
Grad  3  
der  Prozess,  desto  höher     Definiert  
die  Produktqualität  
Grad  2  
§  Entwicklung  einer     Geführt  
Organisa*on  von    
Stufe  zu  Stufe   Grad  1  
Ini*al  
Quelle:  nach  Sommerville  (2012)  S.  784     10  
7|QS  von  Prozessen  

Prozessverbesserungsprozess  
Prozess-­‐
änderungen  
Verbesserungen   Verbesserungen   einführen   Prozess-­‐
erkennen   priorisieren   änderungen  
Stakeholder   anpassen  
schulen  

Prozess-­‐ Prozess-­‐ Schulungs-­‐   Reak*onen   Über-­‐


modell   änderungs-­‐ plan   auf  die  Ver-­‐ arbeitetes  
plan   besserungen   Prozessmodell  

Quelle:  nach  Sommerville  (2012)  S.777     11  


7|Zusammenfassung  
 
Zusammenfassung  
§  QS  von  Anforderungen    
§  QS  von  Architekturen  
§  QS  von  Prozessen  

12  
7|Quellenverzeichnis  

 
Lek.on  7,  Folien  10  und  11  
Sommerville,  I.  (2012):  So9ware  Engineering.  Addison-­‐Wesley  Verlag,  9.  Auflage.  
ISBN  978-­‐3868940992.  
 

13  

Das könnte Ihnen auch gefallen