Sie sind auf Seite 1von 1

Topic 7 "Wir leben nicht, um zu essen,

sondern wir essen, um zu leben"

Jeden Tag soll man etwas essen, um imstande zu sein, etwas zu tun und um etwas zu essen, soll
man vorher etwas kochen. Was für ein geschlossener Kreis! Und da fällt noch eine Frage ein:
„Was soll ich denn kochen?“

Es gibt so viele leckere Speisen! Irgendwo hat man immer schon etwas gelesen oder gesehen. 
Aber oft ist man zu müde, um etwas Kompliziertes zuzubereiten. Man will etwas Schnelles,
Sättigendes, aber auch etwas Neues.

Da kann österreichische Küche sehr behilflich sein. Die Österreicher kochen sehr gerne
verschiedene Nuddeln-, Mehl und Käsegerichte. Es kann zwar nicht immer total gesund sein,
aber schnell und sättigend auf jeden Fall!

Wer schon mal in Österreich war und ein Restaurant besuchte, der von solchen Speisen wie
Speckknödel, Kaiserschmarrn, Käsespätzle, Frittatensuppe, Kartoffelsalat mit Schnitzel einen
Bärenhunger haben wird. Wem diese Speisen noch gar nichts sagen, machen wir ihn mindestens
mit einem Gericht bekannt. Und es wird… (Trommelwirbel) Käsespätzle!

Das Gericht lässt sich leicht zubereiten, aber das Wichtigste – es wird hervorragend
schmecken! Und dafür muss man kein gelernter Koch sein.

So, bereiten Sie sich vor! Heute wird was Leckeres gekocht werden! Und glauben Sie mir, das
Rezept ist total verlockend. Wie von selbst folgt ein Schritt dem anderen… und am Ende
werden Sie mit dem verführerischen Duft nach Käse belohnt.

Genug reden! Lass uns kochen!

ZUTATEN:
400g Mehl, Salz, 5 Eier, Muskatnuss, 100 ml Milch, ca. 50 ml Wasser, 2 EL geschmolzene
Butter, 200 g Emmentaler Käse, 2 Zwiebeln, 2 EL Butterschmalz.

ZUBEREITUNG:
Mehl, Eier, Muskatnuss, Milch und ein wenig Salz in eine Schüssel geben. Genau so viel Wasser
hinzufügen, dass die Mischung von einem Löffel abläuft. 30 Minuten stehen lassen. In der
Zwischenzeit den Käse fein raspeln und in einem Topf gesalztes Wasser zum Kochen bringen.
Streuen Sie ein paar Löffel der Mischung von einem Holzbrett in das kochende Salzwasser aus.
Lassen Sie es für einige Minuten im Wasser stehen. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis Sie
die gesamte Mischung aufgebraucht haben. Sie werden wissen, wann die Nudeln gekocht sind,
weil sie an die Oberfläche des Wassers auftauchen. Die Nudeln mit einem geschlitzten Löffel
aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und mit Butter anbraten. Dann abwechselnd Nudeln
und geriebenen Käse in eine Soufflé-Schale geben, abdecken und in einem Ofen bei ca. 100 ̊C
backen, bis Käse geschmolzen wird. Die Zwiebeln in Ringe schneiden, im Butterschmalz
goldbraun anbraten und mit den Nudeln servieren.

Und nun genießen wir Käsespätzle! Mahlzeit!

Das könnte Ihnen auch gefallen