You are on page 1of 2

Die häufigsten Irrtümer der S21-Befürworter: lichtung e rst recht:

Nach der Sch


• „Kopfbahnhof 21 ist ein Phantomprojekt“

t g a r t 2 1
Stut
K21 ist realisierbar, planfeststellbar und finanzierbar.

an!
• „Bei K21 entstehen neue Trassen durch Wohngebiete“
n s a l l e
geht u
Zwei neue Gleise entstehen im Neckartal. Im Industriegebiet bei Obertürkheim
quert die Trasse den Neckar und führt dann im Tunnel zur A8 bei Denkendorf.
Von dort wird auch der Flughafen angeschlossen.
• „Der Stuttgarter Bahnknoten ist ein Problempunkt“
Der Stuttgarter Bahnhof ist bis heute einer der leistungsfähigsten Europas und

Ja zum Kopfbahnhof 21
der zweitpünktlichste Deutschlands!
• „Ohne S21 wird Stuttgart vom Hochgeschwindigkeitsnetz abgehängt"
Stuttgart ist heute schon ein wichtiger Hochgeschwindigkeitsverkehrsknoten,
der das Ziel und den Startpunkt der Hochgeschwindigkeitsstrecken bildet.
• "Stuttgart 21 ist als 'Konjunkturpaket' für die Region Stuttgart unverzichtbar" – Bahnhof mit Vernunft
Mit K21 werden Wirtschaft und Arbeitsmarkt in der Region in ähnlichem Maße
angekurbelt.

kontakt@infooffensive.de | www.kopfbahnhof-21.de
Stoppen Sie mit uns Stuttgart 21!
• Unterstützen Sie die zahlreichen Demonstrationen, Veranstaltungen,
Schwabenstreiche. Termine und Infos: www.kopfbahnhof-21.de
• Wählen Sie bei der Landtagswahl am 27. März 2011 die S21

V.i.S.d.P.: A. Ackermann, c/o Umkehrbar e.V., Urbanstr. 49 A, 70182 Stuttgart | Mantel_K21_2010_12_08


befürwortenden Parteien (CDU, SPD und FDP) ab
• Informieren Sie Freunde und Bekannte
• Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende an das Aktionsbündnis
gegen Stuttgart 21, Empfänger BUND Regionalverband Stuttgart, Süd-
westbank AG, KTO 618 052 020, BLZ 600 907 00
Wenn sich Zehntausende Bürger sichtbar und dauerhaft
wehren, ist S21 politisch nicht durchsetzbar!

Weitere Informationen:
Infos und Presseberichte zu K21 K21 Illustration: © Prof. Roland Ostertag, Visualisierung Pro eleven
www.kopfbahnhof-21.de
Presseberichte und Hintergrundinformationen von Experten
www.parkschuetzer.org
Aktuelles zum Widerstand mit täglichem Pressespiegel
www.bei-abriss-aufstand.de
kontakt@infooffensive.de
© Felix Keuling © Klaus Gebhard © Klaus Gebhard © Juliane Arnold

Proteste von Bürgern gegen S 21 Bildsimulation der geplanten Baustelle im Schlossgarten Der Schlossgarten in seiner ganzen Blüte Der denkmalgeschützte Bahnhof

Das spricht gegen Stuttgart 21 (Tiefbahnhof): Diese Argumente sprechen für Kopfbahnhof 21:
S21 ist ein reines
Kein Tiefbahnhof Stuttgart 21 – Ja zum modernisierten Kopfbahnhof

• S21 ist mit dem heutigen Bahnverkehr im Knoten Stuttgart • K21 = Ausbau und Modernisierung des bestehenden Kopfbahnhofs
Prestige- und
bereits am Ende der Leistungsfähigkeit!
Immobilienprojekt! • K21 ist leistungsfähiger und pünktlicher als S21 (siehe Tabelle)
• S21 bringt Nachteile für den Regionalverkehr
• Umsteigen bequem und barrierefrei, ebenerdiger Zugang zu allen Gleisen
- deutlich längere Umsteigezeiten, Anfälligkeit für Verspätungen, Halbierung Anzahl der
Bahnsteige und Bahnsteigflächen, Verteuerung des Regionalverkehrs • Durch Streckenausbau Fahrt nach Ulm in ca. 28 Min. möglich
• Kosten von S21 laut Bundesrechnungshof 5,3 Mrd. Euro* • Wenn Störungen auf einer Zufahrtsstrecke oder bei der S-Bahn auftreten,
• S21 birgt unabsehbare Risiken: bietet K21 Ausweichmöglichkeiten
- Über 60 km Tunnelbohrungen unter der Stadt durch schwierigstes Gestein • Integraler Taktfahrplan möglich** (= Ideale Umsteigeverbindungen)
- Kein akzeptables Brand- und Rettungskonzept für die Tunnelanlagen • Der Schlossgarten mit seinem sehr alten Baumbestand bleibt erhalten
• Unvorhersehbare Gefahren durch die geplante Grundwasserabsenkung • Der denkmalgeschützte Bonatzbau bleibt erhalten
• Baulärm und Verkehrschaos – mind. 15–20 Jahre Bauzeit, auch in den Vororten • Umsetzbar in Etappen während des laufenden Betriebs
• S21 sorgt mit dem geplanten Städtebau für schlechtere Durchlüftung, **ITF = Integraler Taktfahrplan, regelmäßig stattfindene Fahrten in bestimmten Taktintervallen, Umsteigen in verschiedene Richtungen
ohne Zeitverlust, zuverlässige Anschlüsse ohne lästige Wartezeiten.
höhere Luftschadstoffwerte und mehr Hitzestress im Stuttgarter Talkessel
Gegenüberstellung Stuttgart 21 – Kopfbahnhof 21
Historie des Projekts Stuttgart 21 Stuttgart 21 Kopfbahnhof 21
Kostenverhältnis*** 2 € € 1 €
1994 2004 2009
Projektvorstellung Moderni- OB Schuster verspricht Unterzeichnung der Finanzierungs- Tunnelröhren (je 2 Röhren) ca. 66 km ca. 24 km
sierung Kopfbahnhof nicht Bürgerbefragung bei Kosten- vereinbarung bei "Nacht- und Nebel"
geprüft. Protest erwacht steigerung Umsteigezeiten länger als heute ITF**=> 45% kürzer als mit S21
2010
1995 2007 2. Februar Offizieller Baustart Reisezeiten für wenige kürzer für viele kürzer
Unterzeichnung Rahmenvertrag 67.000 Unterschriften für Ab 25. August Abriss Nordflügel Fahrzeit Stuttgart - Ulm ca. 28 Min. ca. 28 Min.
Bürgerbefragung ignoriert 1.10. Abholzung der ersten Bäume
Leistung 44 Züge/Stunde 52 Züge/Stunde
Zwischen 1995 und 2004 wurde das Projekt Pünktlichkeit sehr kritisch hoch
erst wegen Unwirtschaftlichkeit begraben Siehe Video auf www.youtube.com
und dann künstlich wiederbelebt! Stichwort Offene Bürgerbeteiligung Realisierung komplett stufenweise
*Laut Bundesrechnungshof 5,3 Mrd. Euro (ohne Preissteigerungen), laut Gutachtern Vieregg & ***Treten die zu erwartenden Kostensteigerungen von knapp 3 Mrd. Euro bei S21 ein, verschiebt sich das
Rössler je nach Preissteigerung 6,9 - 8,7 Mrd. Euro Kostenverhältnis zwischen S21 und K21 auf 3:1