Sie sind auf Seite 1von 14

Eingabegerät

(Tastatur)
Inhaltsverzeichnis
 Definition  Schnittstellen

 Funktionsweise  Wichtige Befehle

 Arten der  Preisübersicht


Tastatur
 Quellen
 Bereiche
Definition
Eine Tastatur ist ein Eingabegerät mit einer
Vielzahl von Tasten, die auf bestimmte Weise
angeordnet und mit bestimmter Bedeutung
(Zeichen, Funktion) belegt sind. Die Dateneingabe
erfolgt durch die aufeinanderfolgende Betätigung
der Tasten mit den Fingern (z.B. die 10 Finger
Methode).
Funktionsweise
Von der Taste zum Zeichen:
Sobald eine Taste gedrückt oder losgelassen wird, wird dieses vom
Tastaturprozessor erkannt. Er berechnet daraus einen Scann Code.
Der Scann Code besteht aus der Nummer der gedrückten Taste und
der Information, ob sie gedrückt (man spricht von einem Make-Code)
oder losgelassen (Break-Code) wurde. Dieser Code wird an den
Tastaturcontroller übermittelt, der über den IRQ 1 den
Tastaturtreiber aktiviert und den Scancode übergibt. Falls es sich
hierbei um das Drücken eines auszugebenden Zeichen handelt wir
dieses als ASCII-Zeichen in den Tastaturpuffer (einem kleine Bereich
zum Zwischenspeichern der Zeichen bis zu ihrem Gebrauch)
abgelegt. Je nachdem welches Programm gerade aktiv ist, wird das
Funktionsweise
Arten der Tastatur
IBM-PC (XT-Tastatur)
83 Tasten, 1983 Diese Standard Tastatur
wurde damals an den IBM Systemen
verwendet.

Multiplan AT
84 Tasten, ab 1985
10 Funktionstasten (linke Seite),
56 Tasten (Mitte),
18 numerische Tasten (abgesetzt rechts),
große Umschalt- und Dateneingabetaste. Erste
Office fähige Version
Arten der Tastatur
Standard AT Tastatur
102 Tasten, ab 1987
12 Funktionstasten oben Mitte,
4 Sondertasten oben (links: ESC, rechts:
PrtScr, ScrLock, Break),
59 Tasten unten links,
10 Bewegungstasten (="Cursorblock") unten
Mitte,
17 numerische Taste (inklusive zweiter
Dateneingabetaste)
Windows-Tastatur unten rechts.
105 Tasten
Layout wie Standard-Tastatur. 
In der untersten Tastenzeile wurden unter
Auflösung der Leerräume und Verkleinerung
der Leertaste zwei "Windows"- und eine
"Lokales Menü"-Taste eingefügt. Diese
Tastaturen sind heute Standard.
Bereiche

- Schreibmaschinenblock
- Ziffernblock
- Funktionstastenblock
- Pfeiltasten
- Umschalttasten mit besonderer Bedeutung
- Weitere Tasten
Wichtige Befehle
A l t+  W e c h s e l z w i s c h e n g e ö

S t r g+ A l t + E n t f
 T a s k M a n a g e r s t a r t e n

A lt + F 4  B e e n d e n e i n e s P r o g

S t r g+ C  K o p i e r e n i n d e n Z w i

S t r g+ V  E i n f ü g e n a u s d e m Z w

A l t +  W e c h s e l z w i s c h e n g e ö
Schnittstellen

- 5-poliger DIN-Stecker (seriell)


- PS2 Tastaturanschluss (seriell)
- USB: universal serieller Bus
Preisübersicht
 Teuerste  Billigste Tastatur
Tastatur
7 US
1600 US
Dollar
Dollar
Quellen

www.wikipedia.org
www.esz-computer.de
www.de.kioskea.net
Testfragen
Welche Tastatur ist die älteste?

Wie viele Tasten hat die heutige


Tastatur?

Wie viel kostet die teuerste Tastatur?

Wie Funktioniert eine Tastatur?

Nenne zwei wichtige Befehle?


Eine Präsentation von
Sarah Ata