Sie sind auf Seite 1von 1

Biegen von Betonstählen nach DIN EN 1992-1-1 (EC 2)

Bei der Bestimmung des Mindestbiegerollenurchmessers D min ist EC 2, 8.3, Tabelle 8.1DE a)/b) zu beachten und nach der bautechnischen Funktion der Biegung zu
unterscheiden.

A) Biegungen zur Kraftumleitung B) konstruktive Biegungen


(Schrägstäbe oder andere gebogene Stäbe) (Haken, Winkelhaken, Schlaufen, Bügel)

Bewehrungsplan Unterzüge 1.UG BA4.2, BA8

D min

D min

D min

D min

D min
Mindestwerte der Betondeckung Biegerollendurchmesser D (mm) Stabdurchmesser Ø (mm) Biegerolldurchmesser D (mm)
rechtwinklig zur Krümmungsebene
> 100 mm und > 7 Ø D min = 10 Ø < 20 D min = 4 Ø
14 2 ø 28 L=905cm
3° 60 > 50 mm und > 3 Ø D min = 15 Ø ≥ 20 D min = 7 Ø
1.50
11 2 ø 28 L=735cm

6
6.95 3°
≤ 50 mm und ≤ 3 Ø D min = 20 Ø
3° 60 60
1.80
4.95 Biegungen nach A) Biegungen nach B)

6

60 zur Herstellung und Überprüfung ist der erforderliche Biegerollen-durchmesser wird an der Biegeform weder im Bewehrungsplan noch auf der Stabliste ein
9 2 ø 28 L=850cm Biegerollendurchmesser angegeben, so ist erf. D in
3° 60 2.25 immer anzugeben und zwar an der Biegeform im Bewehrungsplan und auf der
5.65 13 4 ø 28 L=425cm Stabliste. Abhängigkeit von Ø obiger Tabelle zu entnehmen.

6

60
12 4 ø 28 L=887cm 4.25 Bei Betonstahlmatten und geschweißter Bewehrung, die nach dem Schweißen gebogenwerden, ist zusätzlich EC
60
10 4 ø 28 L=1075cm 6.47 3° 60 1.80 2, 8.3, Tabelle 8.1DE b) zu beachten.

a
D min
6
3° 60 1.80
3° Die unter A) und B) aufgeführten Mindestwerte der Biegerollendurchmesser gelten nur, wenn a ≥ 4 Ø (a = Abstand
8.05 60 der Schweißung vom Krümmungsbeginn). Ø a

6

19 2 ø 20 L=535cm
30

3°40 40
Betondeckung

4
4.55 3°
40
17 2 ø 20 L=941cm Bauteil Seite cnom = c min + Δ c dev cmin Δ c dev
15 2 ø 20 L=810cm 7.15 3°40 1.85
Decke 1.UG (Allgemein) Allseitig 55mm 40mm 15mm

4
3°40 1.90 3°

4
5.80 3° 40
40 Unterfahrten(Fahrstuhlschacht) Allseitig 55mm 40mm 15mm
Balken (Allgemein) Allseitig 55mm 40mm 15mm
1.30 2°40
18 7 ø 20 L=944cm
Aussenwände 1.UG Aussen 55mm 40mm 15mm

4

7.75
16 7 ø 20 L=810cm 39 1.29 Aussenwände 1.UG Innen 55mm 40mm 15mm

1 163 ø 12 L=483cm
16
8.10 20 7 ø 20 L=525cm Innenwände 1.UG (Allgemein) Allseitig 55mm 40mm 15mm
1.30 3°40
Rampe (Allgemein) Allseitig 55mm 40mm 15mm

4

3.55
40
1.29 Stützen (Allgemein) Allseitig 55mm 40mm 15mm
O" Pos. 6-20-4-303 L K J

16
1 ø 12 L=483cm
97
1.29

1 ø 12 L=483cm 16
Material / Expositionsklassen (Beton)
Stb. Unterzuge - b/h = 140/140 cm, M1:25

97
Bauteil Seite Beton Expositionsklasse Sonderanforderung
C35/45 (XC3, XD1, XF1, WF)

97
2 ø 16 /12 Decke 1.UG (Allgemein) Allseitig C35/45 XC3, XD1, XF1, WF
Unterfahrten(Fahrstuhlschacht) Allseitig C35/45 XC3, XD1, XF1, WF
Betondeckung: 5.5 cm 31 2 ø 25

4
Balken (Allgemein) Allseitig C35/45 XC3, XD1, XF1, WF
2 2 31 2*2 ø 25
32 1 ø 20
Schnitt 3-3, M1:25 Aussenwände 1.UG Aussen C35/45 XC2, XA1, WF WU
1 ø 20 32
32 2 ø 20
32 4 ø 20 12 4 ø 28
Schnitt 4-4, M1:25 13 4 ø 28 Aussenwände 1.UG Innen C35/45 XC3, XD1, XF1, WF WU
2 ø 16 /12
31 2*2 ø 25
Schnitt 1-1, M1:25 11 2 ø 28 2 ø 16 /12
2 ø 28 14 Innenwände 1.UG (Allgemein) Allseitig C30/37 XC3, XD1, XF1, WF

9 2*1 ø 28 10 4*1 ø 28 21 2*5 ø 14


15 2*1 ø 20 7*1 ø 20 16
33 ø 10 /30 32 1 ø 20
11 2*1 ø 28 12 4*1 ø 28 7*1 ø 20 18 22 2*5 ø 14 14 2*1 ø 28 33 ø 10 /30 2*1 ø 20 17
13 4*1 ø 28 20 7*1 ø 20 2*1 ø 20 19 23 2*5 ø 14 2*1 ø 28 14
2 ø 28 9
10 4 ø 28
ø 16 /12 2
Schnitt 2-2, M1:25 7 ø 20 18 20 7 ø 20 Innenwände 1.UG (Rampe) Allseitig C35/45 XC3, XD1, XF1, WF
Rampe (Allgemein) Allseitig C35/45 XC3, XD1, XF1, WF
9 12 10 14 13 12 13 14 7 ø 20 16 Stützen (Allgemein) Allseitig C50/60 XC3, XD1, XF1, WF
9 4 ø 25 31
19 2 ø 20
17 2 ø 20
1516

1.40
15 16 18
17

1.40
17
10 22 18 23 22 23
23
20 15 2 ø 20 5 ø 14 22 22 5 ø 14
5 ø 14 23 23 5 ø 14 Material (Betonstahl)

46
22 23 22

1.40
Stabstahl B500B
23 22 23 8 2 ø 20
22 21 5 ø 14 Matten B500A
23 5 ø 14 21 6 2 ø 20
22 ø 12 /12 1

31 8 ø 25 L=245cm
22 23 32 4 ø 20

32 8 ø 20 L=235cm
ø 12 /12 1
23 23 4 2 ø 20 50
22
3
22
4 3 ø 12 /12 1 43 Allgemeine Hinweise:
4

13
7 7 ø 20 7 Plannummer und Planindex sind zu beachten. Bei Ungültigkeit durch Erscheinen eines neuen Planes wird dieser nicht eingezogen.

2.25
7 ø 20 5

2.15
Alle Maße sind vom Auftragnehmer zu prüfen, Unstimmigkeiten sind mit dem Planverfasser zu klären.

39
4 2*1 ø 20 3 7*1 ø 20 6 2*1 ø 20 7*1 ø 20 5 8 2*1 ø 20 7*1 ø 20 7 3 7 ø 20
1.40

4
1.40
1 ø 12 /12 1.40 33 ø 10 L=190cm Baugrund:
45 3.00 45 3.00
45

2 166 ø 16 L=646cm
3.00 Hinweise gemäß Baugrundgutachten, geotechnischem Bericht, Gründungsempfehlung o.ä. sind zu beachten. Die Baugrubensohle ist vom
7 7 ø 20 L=590cm Baugrundsachverständigen abnehmen zu lassen. Zur Entwässerung der Baugrube (Sickerwasser, Wasserhaltung, o.ä.) ist die Sohle im Gefälle

30
(mindestens 0,5%) auszubilden und gegebenenfalls erforderliche Pumpensümpfe vorzusehen.

2 ø 16 L=646cm
3 7 ø 20 L=785cm

2 ø 16 L=646cm
5.60
60
7.85 6 2 ø 20 L=891cm 4°
20 20
4 2 ø 20 L=780cm 1.30 8 2 ø 20 L=580cm
Blitzschutz:

1.27
60

1.25

1.27

1.25
7.00 4.90 3° 50 40

1.27

1.25
3° 60 1.80

5

5.40

5

60 5 7 ø 20 L=804cm
50 Maßnahmen für Erdung, Blitzschutz, Potentialausgleich o.ä. sind prinzipiell nicht dargestellt. Vor Beginn der Baumaßnahmen ist die

30
1.30 2° 60 entsprechende Planung gemäß Gewerk ‘Elektro‘ zu beachten.
5

2° 5.85
59
50 22 10 ø 14 L=889cm 50 50
Anforderungen WU-Konstruktion:
50
1.20 4° 4° 50
21 9 ø 14 L=600cm 50 68. 23 10 ø 14 L=653cm

5
5

50 4°
4° 6.00
5.63 4° 50 40 Es erfolgt eine wasserdichte Ausführung der Bodenplatte sowie der Außenwände der Untergeschosse als WU-Konstruktion. Folgende Annahmen
6.00

5

50 werden getroffen:
• Beanspruchungsklasse 1

Stabliste - Biegeformen Stabliste - Biegeformen • Nutzungsklasse B (Tiefgarage)


• Entwurfsgrundsatz b
Die rechnerische Begrenzung der Rissbreite erfolgt für die empfohlenen Werte aus Tab. 2 der ‘DAfStb-WU-Richtlinie‘ (2017).
Pos. 6-20-4-301 Bei Aufreißen des Betons sind gegebenenfalls entstehende wasserführende Risse nachträglich zu verpressen. Der Zeitpunkt der Ausführung ist mit
dem Planverfasser abzustimmen. Das Verpressen der Risse erfolgt zwingend vor Aufbringung eines Beschichtungssystemes.
Pos. Stck ø Einzel Bemaßte Biegeform Gesamt Masse Pos. Stck ø Einzel Bemaßte Biegeform Gesamt Masse
Stb. Unterzuge - b/h = 50/100 cm, M1:25 Länge (unmaßstäblich) Länge Länge (unmaßstäblich) Länge
Alle Außenbauteile unterhalb des Bemessungswasserstandes von +294,00m NHN sind wasserdicht auszuführen. Für Arbeitsfugen hat hierzu eine
Regelausführung mit beidseitig beschichteten Fugenblechen zu erfolgen.
27 6 ø 20 L=570cm Für Bauabschnitts- und Arbeitsfugen sind zugelassene Fugenbleche zu verwenden. Es ist eine homogene, wasserdichte Verbindung herzustellen
C35/45 (XC3, XD1, XF1, WF) 5.70
[mm] [m] [m] [kg] [mm] [m] [m] [kg]
unter Einsatz von Formstücken und Systembauteilen sowie unter Beachtung der Verarbeitungsrichtlinien des jeweiligen Herstellers. Eine
gegebenenfalls erforderliche Detailplanung ist durch den Unternehmer zu erstellen und dem Auftraggeber zur Freigabe vorzulegen.
Betondeckung: 5.5 cm 26 4 ø 20 L=570cm

60

1 163 12 4.83
1.29
787.29 699.11 20 7 20 5.25
1.30 3°
36.75 90.77 Für die Einhaltung der Betondeckung sind Abstandhalter mit hohem Wassereindringwiderstand gemäß DBV-Merkblatt‘Abstandhalter nach

16
25 10 ø 20 L=720cm 3.10 61 Eurocode 2‘ (2019) zu verwenden.

6

55 40 2.00
3° 39
3.55

40
4°40

97
40
4


4.56
5

4° 1.30
3° Annahmen zur Begrenzung der Rissbreite:
2 3 32 1 ø 20
45 3.00 21 9 14 6.00 54.00 65.34 Für die Begrenzung der Rissbreite wird gemäß DIN EN 1992-1-1 Abs. 7.3.2 ein normal erhärtender Beton mit r < 0,50 (mit r = fcm(2d) / fcm(28d)
31 2 ø 25
Schnitt 5-5, M1:25 Schnitt 6-6, M1:25 6.00 gemäß DIN EN 206-1) mit Zement der Klasse N angenommen. Der Ansatz der effektiven Betonzugfestigkeit bei Zwang aus Abfließen der
2 166 16 6.46 1072.36 1694.33
5

Hydratationswärme erfolgt gemäß Tab. 7 des DBV-Merkblattes ‘Begrenzung der Rissbildung‘ (2016). Dies ist bei der Festlegung des Betons und
L

1.27

1.25
L der Bauausführung zu beachten.
7 7 Schnitt 7-7, M1:25 4°

50
1.20 4°
50 22 10 14 8.89 88.90 107.57
5 ø 20 25
68. Anforderungen an Fugenausbildung:
25 5*1 ø 20 27 3*1 ø 20 26 2*1 ø 2034 ø 10 /30 3 ø 20 27 26 2 ø 20 3 7 20 7.85 54.95 135.73 Die raue Fugenausbildung der Arbeitsfugen erfolgt gemäß DIN EN 1992-1-1 Abs. 6.2.5 analog Bild 6.9 mit c = 0,40 und µ = 0,70.
25

50
25 7.85 6.00 4°
27 27 4°
28 32 2 ø 20
26 26 Bewehrung Wande 1. UG Bauausführung:
5.40 3° 5.63 4°
30 4 2 20 7.80 15.60 38.53 23 10 14 6.53 65.30 79.01 Sofern nicht anders vermerkt, sind alle Höhen (z.B. Tür-, Brüstungsmaße) auf OK RFB bezogen.

1.00

1.00
30 2 ø 16 30 24 ø 12 /12 2 ø 16 30

50
Alle sichtbar bleibenden Betonkanten sind mit Dreikantleisten zu brechen.
1.80 40

50
60
29 24 ø 12 /12 31 4 ø 25 Die Festlegung der Arbeitsfugen liegt prinzipiell in der Verantwortlichkeit des ausführenden Unternehmens; hinsichtlich der Lage ist zwingend eine
28 29
29 3° 4° Abstimmung mit dem Planverfasser erforderlich.
29 35 ø 28 /50 35 ø 28 /50 50 Sofern erhöhte Anforderungen an die Beton-Nachbehandlung gefordert werden, sind diese mit dem Ersteller des Betontechnologie-Konzeptes
4 ø 25 28 4 ø 25 28
30 2*1 ø 16 29 4*2 ø 25 28 2*2 ø 25 29 8 ø 25 29 8 ø 25 16 abzustimmen. Ausschalfristen von Beton-Bauteilen sind gemäß DBV-Merkblatt‘Betonschalungen und Ausschalfristen‘ (2013) einzuhalten.
24 87 ø 12 /12 Die Festlegung des Größtkorns ist mit dem Ersteller des Betontechnologie-Konzeptes abzustimmen.
50 5 7 20 8.04 1.30 2° 56.28 139.01 24 174 12 2.83 492.42 437.27
50

30
5

35 19 ø 28 /50 35 41 ø 28 L=35cm

39
39 39
30 4 ø 16 L=1105cm 60 2° 5.85 Anschlüsse / Einbauteile:

24 ø 12 L=283cm
16

16
24 ø 12 L=283cm
35
4° 50 1.40
9.15 87 Für Einbau- und Montageteile sind die Vorgaben und Richtlinien der jeweiligen Herstellerfirmen sowie die Zulassungen zu beachten.
70


50
4° Anschlüsse zwischen Beton- und Mauerwerkswänden sind, soweit möglich, mit stehender Verzahnung herzustellen; alternativ sind Ankerschienen
28 3 ø 25 L=1174cm 55 3°
6 2 20 8.91 17.82 44.02 in die Schalung einzulegen.

87

87
2° 1.30
9.05 60 25 10 20 7.20 4.56 72.00 177.84

60
2° 1.40 4°
1.30 zugehörige Planunterlagen

40
60
4° 3°

40
7.00
70

4° Plannummer Bezeichnung
29 8 ø 25 L=1175cm
P18536-BIG-05-TWP-SP-U1-4201 Bis 4217 Schalpläne 1.UG
11.05 7 7 20 5.90 41.30 102.01 3° P18536-BIG-05-TWP-BP-U1-5251 Bis 5253 Bewehrungspläne Unterzüge 1.UG

30
26 4 20 5.70 22.80 56.32

Übersicht 1:150
3.10

61
5.60
3° 2.00
4.90 3°
8 2 20 5.80 11.60 28.65
Pos. 6-20-4-302 40
27 6 20 5.70
5.70
34.20 84.47

50
± 0.00 ≙ 296,25m DHHN2016 Ausführungsplanung
Stb. Unterzuge - b/h = 50/100 cm, M1:25 3°
28 3 25 11.74 35.22 135.60
9.05
C35/45 (XC3, XD1, XF1, WF)

70
27 ø 20 L=570cm 5.65 3° 2°
9 2 28 8.50 17.00 82.11

g
5.70 60 2° 1.40

n
Betondeckung: 5.5 cm

Parken

Anlieferu
Handel

TRH A2
2.25

60
26 ø 20 L=570cm 3°
60
Lohstraß
e

TRH A3
25 ø 20 L=720cm 3.10 61 3°
6


3° 40 4°40 2.00 29 8 25 11.75 94.00 361.90

70
55
4

4.56
5

39 3° 4° 1.30

Handel
40
8.05 60 3°
BA8 10 4 28 10.75

1.80 43.00 207.69 11.05

30
9.15 4° TRH A1
Baukörper A
2 3
32 1 ø 20 Schnitt 8-8, M1:25 Schnitt 9-9, M1:25 Schnitt 10-10, M1:25 4.95
30 4 16 11.05 44.20 69.84
3 3° 1.40

50
31 2 ø 25

6-20-4-301
11 2 28 7.35 14.70 71.00
K

6-20-4-302
K

Kirchgäßchen

9

1.80 Baukörper B

60
8

10 10
TRH B1

Börnichsgasse
2.25
5 ø 20 25 3 ø 20 27 31 8 25 2.45 19.60 75.46
26 2 ø 20 32 2 ø 20
Bewehrung Wande
25 5*1 ø 20 2*1 ø 20 26 27 3*1 ø 20 34 ø 10 /30 6.47
Handel

20
25 27 27
27 25 27 12 4 28 8.87 35.48 171.37 TRH B2
Baukörper C

50
TRH C
26 26 1.80

60
2.15
1.00

1.00

24 ø 12 /12 24 ø 12 /12 31 4 ø 25 3° 32 8 20 2.35 18.80 46.44


30 30 50 2
2 ø 16 30

20
28 28 2 ø 16 30 13 4 28 4.25 17.00 82.11
29 29 35 ø 28 /50 35 ø 28 /50 4.25
2928 28
BA4.2
28 4 ø 25
30 2*1 ø 16 28 2*2 ø 25 29 4*2 ø 25
29
8 ø 25 29
28 4 ø 25 8 ø 25 29
6-20-4-303 6.95
43 Börnichsgasse

13
50 3° 33 8 10 1.90 15.20 9.38 rebo consult
24 ø 12 /12 50 14 2 28 9.05 18.10 87.42 Bauherr: project Chemnitz GmbH & Co.KG

39
Im Wolfsgraben 10
1.50
9

60
36414 Unterbreizbach
35 22 ø 28 /50
8

39 39
1 3°
16

16
24 ø 12 L=283cm

24 ø 12 L=283cm

5.80 3° 34 6 10 1.98 11.88 7.33 Unterschrift: .....................................................

43
15 2 20 8.10 16.20 40.01
87

87

30 ø 16 L=1105cm BEHR INGENIEURE GmbH


1.90
70

50 Ludwig-Erhard-Straße 55

40
4° 1.40 Planung:

13
9.15 04103 Leipzig
5

28 ø 25 L=1174cm 50 4° 43 Tel. 0341 / 48413-0 Fax. 0341/ 48413-33


9.05 2° 3° www.behringenieure.de
35 41 28 0.35 14.35 69.31
5

29 ø 25 L=1175cm 60 2° 1.40 buero.leipzig@behringenieure.de


16 7 20 8.10 56.70 140.05 35
11.05 60
8.10
O" L K J Unterschrift: .....................................................

7.15 3°
17 2 20 9.41 18.82 46.49 Projekt:
1.85
REBO Neubau WGH

40
Gesamtmasse [kg] : 5873.14

1.30 2°
Getreidemarkt Chemnitz
18 7 20 9.44 66.08 163.22
7.75

40
2° 00 Ausreichung Unterlage 03.12.2021 SŠ
Anlagen-/ Leistungsbereich: Ind. Änderung Datum Name
4.55 3° Tragwerksplanung Datum Name
19 2 20 5.35 10.70 26.43 gezeichnet 03.12.2021 SŠ
Planungs-/ Leistungsphase:
geprüft
40 Ausführungsplanung

40
Freigabe

Planinhalt: Maßstab:
13 2 ø 20 L=1060cm
Bewehrungsplan Unterzüge 1.UG - BA4.2, BA8 1 : 25
Format: A0

Plan-Nr: P18536 BIG 05 TWP BP U1 5253 I 00 20211203

Das könnte Ihnen auch gefallen