Sie sind auf Seite 1von 172

Liebe Hobie Freunde,

wir haben ein Weltmeisterteam in unserer Klassenvereinigung!!!!


Riesengratulation an Jens und Simone zum Weltmeistertitel in Mexico bei den
Masters. Aber auch die anderen Teilnehmer haben unglaubliche Plätze ersegelt.
Leider gibt es nicht viel Bildmaterial von der WM, da der Fotograf bis zu 250,00 Dol-
lar pro Bild haben wollte. Deshalb auch kein Bild von der WM auf der Titelseite.
Apropos Fotos: Wir haben zu wenig Fotos!! Gerade aus dem aktiven Norden fehlen
von den schönen Veranstaltungen schöne Bilder. Bitte liebe Hobie-Freunde; schickt
uns Fotos!

Deshalb fällt dieTitelstory recht mager aus. Dank Ute Espelmann und Chris Diebels-
können wir aber ein wenig aus Mexico berichten.

Die Saison ist im vollen Gange, die Regattateilnehmerzahlen steigen und die Stim-
mung auf allen Revieren ist bestens. Jetzt muss nur noch der Wettergott mitspielen,
denn bisher sind wir gerade verwöhnt worden. Gut gesonnen aber sind uns die
Medien: Einige Berichte zu den besten Sendezeiten über den Hobie im öffentlich-
rechtlichen Fernsehen brachten uns enormen Imagegewinn. Ebenso die Printmedien.

Euer

email: ennohobie16@aol.com

Raumschots 3
Boat-Equipment
High Load Achs Ø 6 mm
Rollen Ø 25 mm
Edelstahl rostfrei

Kugellager
Edelstahl rostfrei

max 3 mm Ø

max 5 mm Ø

austauschbarer
Bügel / Wirbel

= 750 kg

für Drahtseil max. 3 mm


Trimmleinen max. 5 mm
Herm. Sprenger GmbH
Postfach 2453 · D-58634 Iserlohn

Telefon (0 23 71) 95 59-0


Vorteile in Telefax (0 23 71) 95 59-70
herm.sprenger@sprenger.de
allen Klassen Raumschots
www.sprenger.de 5
INHALT
Titelfoto: Jakob Schwermer
Simone Monreal/Jens Goritz
8 Titelstory WM Mexiko 2004
8 WM Mexiko

20 Freizeit

8
20 Revierbericht
22 Zingst

30 Youngsters
30 LJM Hamburg
32 LJM NRW
35 Schnuppersegeln Unterbacher See

38 Service I
38 Neue Mitglieder
40 Catamarangruppen
42 Des Seglers Kondition
44
46
48
52
Damals
Aller Hobie ist nicht schwer
DGzRS
Das Porträt
Unterbacher See
35
58 International
58 Bericht Gardasee

66 Vorstand
67 Hobie’s Gelbe Seiten
67 Händleradressen
68 Formular Kleinanzeigen
69 Regattainfos Tümpelralley
69
70
71
72
73
Rund Fehmarn
LJM Baden W.
Saxophon Cup
Rollos Regatta
Hobie Fun Ambach Christoph Schumann
52
6 Raumschots
INHALT
74 Platzangstregatta
75
77
80
84
Tümpel Trophy
LJM Niedersachsen
EM 14er
WM Youth
104
89 EM Tiger
96 Regattakalender
101 Regattaanmeldung

104 Regional
104 Dröppelmina
109 westenticker
110 Flotte 927
112 Le Rahm Ammersee
116 Ammersee
118 Flensburger Herbstwoche
120 Wannsee
122 Der Sommer im Osten
124 Jugendtraining Honau
126 Frühjahrstreffen Süd West
128 afterboot
132 Hohwacht
136 Waging
138 Duisburger Hafentage

142 Kleine Meldungen

122
Der Sommer im Osten

159 Die Redaktion

162 Impressum

166 Inserentenverzeichnis

Raumschots 7
HOBIE TITELSTORY
DIE WM

DIE WELTMEIS
MEXIKO

8 Raumschots
HOBIE TITELSTORY
DIE WM

ISTERSCHAFT

Raumschots 9
HOBIE TITELSTORY
DIE WM
Hier ein außergewöhnlicher Bericht über übermittelt.
die WM aus Teilnehmer und Teilnehmer- Alle halten Euch die Daumen, vor allem Deine
kollegen Sicht. Unsere Berichte aus Projektmitarbeiter.
Mexico per e-mail nach Deutschland Morgen werden wir Euch hoffentlich im Inter-
gesandt, inklusive der freundlichen Ant- net sehen.
worten... (Umlaute und deutsche Könntest Du bitte, während Ihr so ruhig dahin-
Sonderzeichen gab es natürlich nicht in segeln tut, mal kurz aufstehen
Mexico.) und winken,
Die Berichte über die Ereignisse auf dem damit wir sehen, auf welchem Bötchen Ihr sitzt
Wasser wurden natürlich Leiengerecht ...
erzählt, zeigen aber die wichtigen Dinge Viele Grüße
des Lebens auf. Die genauen Plätze, die KarlH. (05.05./11:50 MESZ)
hierbei auch von den anderen ersegelt
wurden, findet man ja auch auf der Hallo alle zusammen,
hobieworlds Internetseite. hier kommt wieder eine Mail von Chris, die
auch die “miesen 59 Punkte” im 4. Rennen
erklärt.
Viele Grüsse an alle von Chris.
Er ist gut angekommen - allerdings nach KarlH.
“24stündigem Trip + Transfer” (vermutlich die
9 Stunden Zeitunterschied eingerechnet)
- und er hat bereits den ersten Sonnenbrand.
31 Grad und “150%” Luftfeuchtigkeit (Tro- ——-Ursprüngliche Nachricht——-
penklima), schreibt er. Von: info@espelmann.de
Gestern (04.05.) war “Einchecken” und Vorbe- [SMTP:info@espelmann.de]
reitung und heute soll es losgehen. Gesendet am: Freitag, 7. Mai 2004 03:25
KarlH. An: KarlHeinz.Richter@.de
Betreff: Re-2: Tropenklima

Hallo zusammen,
———— Original Nachricht ———— habe versucht in alle Kameras auf den Presse-
Betreff: AW: Tropenklima (05-May-2004 boten zu winken, die ich gesehen
11:45) habe und aufzustehen. Gestern, am 5.5. sind
Von: KarlHeinz.Richter@.de wir langsam mit Platz 42 (von 59)
An: info@espelmann.de angefangen, dann den 21zigsten und heute
sind wir richtig gut los gelaufen. Im
Hallo Ihr Zwei, ersten Lauf Platz 13 und dann eigentlich Platz
die Grüße sind angekommen und ich hab’ sie 16 aber sind dann in dem letzen
direkt an alle im Dezernat Lauf disqualifiziert worden, weil wir angeblich
10 Raumschots
HOBIE TITELSTORY
DIE WM

Das Hotel

einen Fruehstart hatten. Das stimmt aber nicht uns der 59zigste, dann wird neu zusammen
aber man kann dann trotzdem nichts machen, gerechnet. Wenn wir nicht rausgeflogen
weil sie hier die waeren, waeren wir richtig gut.... Aber die
Regeln entsprechend geaendert haben. eigentliche WM kommt ja noch. Wir
Ansonsten ist es aber ausgesprochen toll hier. haben jetzt entsprechend gutes Training.
So stellt man sich Segeln im Drueckt bitte weiter die Daumen, das
Idealzustand vor. Leichte Bekleidung, 60ziger hilft.
Sonnencreme badewannenwarmes So, jetzt muss ich wieder Fluessigkeitsaus-
Wasser und jede Menge Fun. Ich weiss noch gleich betreiben, es ist hier 20:30H,
nicht, ob ich wieder zurueck komme. also 7 Stunden frueher als bei euch.
Morgen werden wir noch mal richtig “reinhau- Gruesse
en”.
Ab vier Rennen, also ab heute, wird der Chris und Ute
schlechteste Lauf gestrichen - also bei
Raumschots 11
HOBIE TITELSTORY
DIE WM
———— Original Nachricht ———— Viele Grüße und weiterhin “full Speed - gute
Betreff: AW: Re-2: Tropenklima (07-May-2004 Wenden - schnelle Halsen -
10:15) NICHT kentern!!!”
Von: KarlHeinz.Richter@.de
An: info@espelmann.de KarlH.

Hallo, Ihr Zwei, ——-Ursprüngliche Nachricht——-


übrigens wissen w i r , dass Ihr nach dem 3. Von: info@espelmann.de
Lauf in der Gesamtwertung mit [SMTP:info@espelmann.de]
76 Punkten Gesendet am: Freitag, 7. Mai 2004 22:43
auf Platz 24 gestanden hattet und jetzt wis- An: christiane.osswald@.de
sen wir auch, warum sich im 4. Betreff: Re-4: Tropenklima
Rennen eine
Menge Leute “59 Miese” eingefangen haben. Hallo Christiane,
Die Bilder im Internet sind ganz
prima und wir kommen gerade vom Wasser und haben
durch die aktuellen Berichte kann man es gut lange Arme. Aber es hat Spass gemacht.
verfolgen. Heute drei Rennen mit viel Wind und riesig
Hier habt ihr nichts verpasst! Zehn (10) Grad Welle. Wir waren auch gut, mit 13,
und Dauerregen!!! 18 und beim letzten irgendwo um 20, das
Sofern ihr ein kleines Häuschen mit Garten wird noch bekannt gegeben. Blaue
gefunden haben solltet, plant 2 Flecken hat es schon reichlich gegeben aber
Gästezimmerein. Ihr werden ständig Besuch alles noch fit. Dank an die
haben und die Kontakte in die “alte Heimat” “Laeufer”, die mich im Winter und Fruehling
werden sicher trainiert haben.
nicht abreissen. Sobald ihr eine Postanschrift Morgen gehts richtig los.
habt, schicken wir Dir, Schoenes Wochenende an euch
Chris, laufend die Bis dann
aktuellen Projektberichte zu ... Chris und Ute
Habt Ihr meine Mail auf dem MessageBoard
gelesen? > ——-Ursprüngliche Nachricht——-
Weiterhin drücken Euch alle hier die Daumen, > Von: info@espelmann.de
vor allem die “Ika-Russen”. [SMTP:info@espelmann.de]
Da ich Sonntag morgens in Richtung Dolomi- > Gesendet am: Freitag, 7. Mai 2004 03:25
ten starte und erst nach Dir wieder > An: KarlHeinz.Richter@.de
im BürOsein werde, schlage ich vor, weitere > Betreff:Re-2: Tropenklima
Mails (auf denen natürlich nur Von: Kling, Martina
ERFOLGSMELDUNGEN Gesendet am: Dienstag, 11. Mai 2004
stehen werden) an Christiane zu schicken. 06:56
12 Raumschots
HOBIE TITELSTORY
DIE WM

Die Teilnehmer

(11-May-2004 00:40) 118 mit in die Hauptlaufe durften. Der 46zig-


Von: info@espelmann.de ste war mit uns punktgleich, hatte aber einen
An: martina.kling@l.de besseren Lauf als wir.....
Er ist rein gekommen, wir nicht. Wir hatten
Hallo an alle und danke fuer das Daumen- sogar noch eine Protestverhandlung gegen ein
druecken. anderes Schiff und die auch gewonnen, hat
aber alles nicht gereicht. Dann sagte man uns
War wohl leider am Wochenende etwas, wir waeren das erste von vier Reserveschiffen,
genauer gesagt - hauchduenn - zu wenig. falls ein Team nicht kommt, ausfaellt (oder
Wir haben alles gegeben, waren auch gut, erschlagen wird). Heute morgen war es immer
sind immerhin bei der Quali der WM noch unklar, wir mussten warten und zittern
47zigster von 118 geworden. Abends wurde bis nach dem zweiten Rennen, um dann end-
dann bekannt gegeben, wie viele gueltig in den Urlaub geschickt zu werden.
zusaetzlich zu den Vorqualifizierten von diesen Schade eigentlich, wir waren noch voll fit und
Raumschots 13
HOBIE TITELSTORY
DIE WM
motiviert. Aber halt vielleicht zwei Meter (oder einen Punkt zu wenig, sondern nur die
Zentimeter) (ein Platz) zu langsam. Jetzt schlechteren Lauefe und wie immer, den zu
kommt sight seeing und braun werden. guten Streicher. Denn Lauf 6 haben
Das Segeln hat aber trotz der kleinen Schlappe wir uns uebrigens durch einen sehr harten Pro-
am Ende viel Spass gemacht und wir haben test erkaempft. Aber, wie ihr
noch von hier aus fuer die Deutsche Meister- wisst habe ich schon in Neukaledonien gesagt,
schaft auf Sylt zu Pfingsten gemeldet. Also beim naechsten mal schmeisse ich
nicht voellig deprimiert. so ein armes Schwei... raus, um einen Punkt zu
Danke fuer die Unterstuetzung, schaut euch gewinnen. Er tat mir auch recht
weiter die Bilder an, es lohnt sich. leid, hat es aber wie ein Mann eingesteckt,
Ich werde auch einiges an Bildern mitbringen dadurch nicht qualifiziert zu sein.
und mal an die Wand werfen. Ansonsten hat die ganze Truppe versucht uns
Noch ein paar kleine Meldungen von den heu- ins Finale zu kriegen: 1. Versuch Trimm von J.
tigen drei Rennen. Der beste Deutsche mit Goritz; 2. Versuch Trimm von Phil Belkredi
Platz 9 im ersten Rennen war Jens Goritz, der (Austria); 3. Versuch Trimm von
Gewinner der Masters-WM. Gerade habe ich Frank Suchanek; 4. und letzter Versuch Trimm
noch den Zieleinlauf des dritten Rennens ver- von D. Mohr und A. Dransfeld. Das
folgt. Der amtierende Weltmeister Gavin Golby Schiff lief immer besser! Nach dem letzten
aus Australien hat den Lauf knapp vor einem wirklich erstklassigen Start lagen
Franzosen gewonnen. Beide hatten vier Minu- wir an der ersten Tonne an Platz 7! Aber dann,
ten Vorsprung vor dem Dritten, das bei einem segeln mussten wir schon
kurzen Rennen. Das sind Welten. selber.... Nun ja, wir haben sehr viel ueber
Ausser den Franzosen haben die Europaeer Trimm und Technik gelernt.
bisher nichts zu melden. Australien, Brasilien, Seit etwa einer Stunde ist nun auch die letzte
Neuseeland und ein bisschen Mexiko. Alles Change vorbei, noch mit rein zu
Leute, die das ganze Jahr Segelbedingungen kommen (wir waren erstes von vier Reserve-
wie hier haben. Man kann schon ein wenig teams, fuer den Fall, das eins
neidisch werden. ausfaellt, nicht kommt oder von uns erschla-
Gruesse gen wird. Erst nach dem zweiten Lauf
Chris und Ute heute konnten sie uns sagen, das wars..);
URLAUB, blaue Flecken ausheilen,
Leichtbier trincken und den absoluten Service
info@espelmann an susanne@welsch-leh- geniessen.
mann
Bis bald in kalten Gefielden
Hallo ihr Lieben,
wir brauchen Trooooost! Es wurden 46 Plaetze Ute + Chris
nach der Quali vergeben!. Wie ihr
sehen koennt, haben wir noch nicht einmal
14 Raumschots
HOBIE TITELSTORY
DIE WM

Die Regattabahn

(11-May-2004 07:20) Kopf hoch und weiter. Dafür könnt Ihr jetzt die
Von: Christiane.Osswald@.de restliche Zeit schön
An: info@espelmann.de genießen und Eure blauen Flecken und sonsti-
ge Plessuren pflegen.
Hi Ihr Mäuse, Ich wünsche Euch noch eine ganz tolle Zeit
und Chris...ich sage
nicht den Kopf hängen lassen, ihr ward wirk- nur...Flugananas!!!!
lich gut. Über die Hälfte der
Teilnehmer hat es erst gar nicht bis zu Eurem Macht’s gut
Platz geschafft. Ist zwar Ciao
ärgerlich, wenn es so hauchdünn ist - da kann
ich Euch verstehen. Trotzdem, Christiane
Raumschots 15
HOBIE TITELSTORY
DIE WM
——-Ursprüngliche Nachricht——- Liebe Christiane, an die Flugannanas habe ich
Von: info@espelmann.de schon gedacht, aber ich glaube
[SMTP:info@espelmann.de] ueber Dallas ist kein Lebensmittel raus zu krie-
Gesendet am: Mittwoch, 12. Mai 2004 gen. Was die Amis an Kontrollen
02:05 und Vorschriften machen fuellt locker die drei
An: Christiane.Osswald@.de bis fuenf Stunden Aufenthalt auf
Betreff: Re-8: Tropenklima dem Rueckweg.

Hi, Ich kanns mir hier zwar kaum vorstellen, aber


wir haben uns heute schon schoen getroestet. “arbeitet schoen” (fuer mich mit)
Eine Segeltour zum Riff und dort
geschnorchelt.... einfach nur toll. Eine Wand Gruesse
aus 5000 ! Fischen im Schwarm,
Rochen, Muraenen, Barakudas, bunte Fische Chris und Ute
und vor allem “Turtle’s”. Klein bis
riesig und gemuetlich Seegras fressend. Ich
bekam gleich auch Hunger. ——-Ursprüngliche Nachricht——-
Jede Menge Sonne dabei, mein eigener, ange- Von: info@espelmann.de
wachsener Schnorchel ist ziemlich rot [SMTP:info@espelmann.de]
geworden. Gesendet am: Donnerstag, 13. Mai 2004
19:28
Morgen geht’s zu den Mayatempeln im An: christiane.osswald@.de
Urwald. Ihr seht, es gibt hier nicht nur Betreff: Mayabesichtigung
segeln.
Die Deutschen Segler haben sich heute lang- Hallo zusammen,
sam an die Bedingungen gewoehnt und
holen auf. Ich denke, Detlef Mohr (Hamburg)(8 letzte Nachrichten vom Rennen. Die letzten
mal Europameister) und Frank vier deutschen Mannschaften haben es
Suchanek (Krefeld, Bayer Leverkusen) (in vie- gestern ins Finale geschafft, sind dort aber
len Klassen schon Meister gewesen, heute morgen im ersten Rennen
u.a. ehemaliger Olympiakadersegler ) haben voellig eingebrochen und haben nur hintere
noch gute Chancen unter Plaetze belegt.
die ersten 10 zu kommen. Colby scheint wie- Gestern Abend hatten wir eine riesige Beach-
der unschlagbar, er haelt souveraen party zur Bekanntgabe der
die Spitze. Finalisten, mit Buehne, Show und Buffet direkt
Morgen ist grosse “Cutparty” (Bekanntgabe am Strand mit anschliessender
der Finalteilnehmer - die besten Disko.
56zig) Ansonsten haben wir Besichtigungstouren in
den Regenwald, auf Pyramiden, in ein
16 Raumschots
HOBIE TITELSTORY
DIE WM

Die Stimmung

Mayadorf hinter uns und machen jetzt noch 1 die andere Welt hat uns wieder.
1/2 Strandtage und helfen den Bis bald und hoffentlich habt ihr mir noch
Deutschen Mannschaften beim Wechsel der etwas Arbeit ueber gelassen.
Boote nach jedem Rennen. So neben bei
geht es leider schon ans Kofferpacken. Morgen Gruesse
gibt’s noch die grosse Chris und Ute
Schlussparty und nachts um 04.00h geht der
Transport zum Flughafen los. Dann Text und Fotos:
stehen uns noch 27 Reisestunden bevor und Ute Espelmann und Christoph Diebels

Raumschots 17
HOBIE TITELSTORY
DIE WM

Das Ergebnis
1 Axel Silvy Pauline Jupin FRA 31 David Kruyt Janine Kruyt RSA

2 Gavin Colby Simone Mattfield AUS 32 E Juan Maegli Jose Daniel Hernandez GUA

3 Andrew Keag Naomi Angwin AUS 33 Enrique Figueroa Gabriel Vazquez PUR

4 I Juan Maegli Andres Lopez GUA 34 Bob Merrick Eliza Cleveland USA

5 Tim Shuwalow Susan Etherington AUS 35 William Jeffers Karen Grisko USA

6 Christophe Renaud Alban Rossollin FRA 36 Mike Montaguem Kathy Ward USA

7 Jerome Legal Vaik Delevaux FRA 37 Pamela Noriega Carlos Armando Noriega MEX

8 Yamil Saba Gonzalo Cendra VEN 38 Carlos Alfonso Da Silva Gabriela Da Silva VEN

9 Peter Bates Juliet Bates CHN 39 Javier Cabildo Francisco Cabildo jr. MEX

10 Blaine DoddsRoxanne Dodds RSA 40 Jens Goritz Simone Monreal GER

11 William Edwards Lucinda Edwards AUS 41 Efstratios Kosmoglou Pavlos Dimitriadis GRE

12 Mick Butler Bridget Waterhouse AUS 42 Peter Manvis Jolanda Fris NED

13 Aaron Worrall Sean Seibold AUS 43 Rex Sellers Sellers Justina NZL

14 Juliano Viana Gomes Filho Sebastiao BRA 44 Francisco Figueroa Andrea Mier y Teran PUR

15 Bob Engwirda Anna Wennmo AUS 45 Geert Schouten Alessio Diederiko NED

16 Darren Smith Natalie Hil l AUS 46 Fletcher Warren Georgia Myers AUS

17 Cédric Bader Yann Montoya FRAU 47 Rosseau Emmanuel Hacheche Teiki TAH

18 Tom Phipps Jon Cook GBR 48 Matteo Nicolucci Filippo Zumbo ITA

19 Shayne Brodie Torika Brodie FIJ 49 Jerome Binder Jason Binder AUS

20 Jeff Alter Cody Alter USA 50 Wally Myers Tyler Myers USA

21 Pedro Colon Martin Roldan PUR 51 Arne Dransfeld Katrin Wiese-Dohse GER

22 Detlef Mohr Svenja Trautmann GER 52 Thorin Zeilmaker Philip Du Toit NED

23 Rod Waterhouse Kerry Waterhouse AUS 53 Yann SIBE Armelle Sibe-Devanneaux FRAU

24 Jorge Xavier Murrieta Santiago Murrieta MEX 54 John Philp Truman Bradley FIJ

25 Tim Cotsell Aiyana Elliot AUS 55 Tom Korzeniewski Susan Korzeniewski USA

26 Stefan Griesmeyer Karl-Heinz Zillmer ITA 56 Robbie Lovig Glen Douglas AUS

27 Armando Noriega Rodrigo Achach MEX 57 Joaquim Da Silva Carla Luisa de Da Silva VEN

28 Robert Bezerra Sergio Nottingham BRA 58 Bruce Tardrew Sarah Turnball AUS

29 Frank Suchanek Britta Steinhagen GER 59 Leff Dahl Cecila Colling SWE

30 Roland Milosevic Rodolfo Oropeza VEN 60 Christopher Hancock Sean Mc Quilken AUS
Raumschots 19
FREIZEIT
DAS GREVELINGER MEER

Das
Grevelinger
Seitdem wir vor mehreren Jahren das Tel. +31-111-692500, Fax +31-111-691355,
Grevelinger Meer in Südholland ent- Mail: boerserv@tref.nl,Internet: www.denboer-
deckt haben, zieht es unseren Hobie und service.nl.
uns regelmäßig dorthin.
nfahrt: Über Eindhoven oder Antwerpen in

age: In der Provinz Zeeland gelegen, folgen


A Richtung Bergen op Zoom, dann in
Richtung Vlissingen leiten lassen, Ausfahrt
L von der belgischen Grenze nach Norden die
Westerschelde (mit Vlissingen), die
Goes nehmen und nach Zierikzee, ab
Kreisverkehr am Ortseingang in Richtung
Oosterschelde (mit Zierikzee) und das Brouwershaven leiten lassen, den Ort selbst
Grevelinger Meer (mit Brouwershaven). Der nicht anfahren, sondern auf dem Deich ent-
Reiz des von beiden Seiten eingedeichten lang nach Westen in Richtung Den Osse. Die
Reviers mit einer Größe von 10.000 ha besteht ersten Mastspitzen hinter dem Deich signali-
in der Kombination von schönstem sieren: Du bist angekommen.
Nordseewind und fehlendem Tidenhub; auf- Von Leverkusen aus rechnen wir mit 3,5
grund der Breite kommen auch Leute, die Stunden Fahrzeit.
gerne einmal einige Kilometer geradeaus
segeln wollen, voll auf ihre Kosten. bernachtung: Ferienhäuser in einem der

ootsplatz: Auf ebenem (!) eingezäunten


Ü Landal GreenParks Herckenstein /
Brouwersmeer, Den Osse / Meuwenstein, Port
B Gelände westlich vom Hafen Den Osse
residiert ein Cat Club mit kleinem Segelhafen,
Greve oder Zomerdorp Grevelingen - zu
buchen z.B. über den oben genannten
der gegen Gebühr auch einige Gastliegeplätze Vermittler.
bereithält. Da die Kontaktaufnahme mit der
Clubleitung oft schwierig ist, empfiehlt sich Wenige Zimmer, aber auf jeden Fall
eine Reservierung über den Ferienhaus- Superstimmung im Lokal t' Swarte Schaep, Tel.
Vermittler Den Boer Service b.v., Blankersweg +31-111-69 19 03, Haven Zuidzijde 16, NL-
4 a, NL- 4318 TV Brouwershaven (Den Osse), 4318 TV Brouwershaven.
20 Raumschots
FREIZEIT
DAS GREVELINGER MEER

Meer
Campingplatz am Blankersweg, zwischen
Landal GreenPark Herckenstein und Cat Club,
von Brouwershaven kommend in einer
Rechtskurve nach links abbiegen, dann auf der
rechten Seite.
Überzeugt? Vielleicht sehen wir uns ja bald auf
diesem Revier; es würde mich freuen. Ein Hinweis von Wolfgang Petrovicki

Auf den Weiten des Grevelinger Meeres


Raumschots 21
FREIZEIT
AUS DEM OSTEN

Zingst steht auf


„zwei Kufen”
Match Race Hallo Commodore Ost, und steuern im Himmelfahrtsverkehr den Ort
kannst Du mit vier Booten mal nach Zingst an. Im Hafen von Zingst angekommen,
Zingst kommen? Fragt die Stimme mit werden wir schon von Enno und Heidi erwar-
dem Kölner Dialekt, die unschwer Enno tet, während sich Ricko Nowicki, einer der
Klapper zuzuordnen ist, aus meinem Organisatoren, um einen geeigneten
Telefon. Da ist ein Match Race und wir Liegeplatz für uns kümmert. Der ist dann auch
sollen da mal mit vier Booten hinkom- bald gefunden und könnte von uns auch
men, so die Stimme in meinem Telefon gleich zum Aufbauen der Boote genutzt wer-
weiter. Das die Kölner eine merkwürdi- den, wenn da nicht ein gut besuchter
ge Spezies sind, ist mir schon bei mei- Biergarten den Weg dorthin versperren würde.
nem letzten Besuch in Köln aufgefallen,
aber mit einem Hobie 16 an einem Kein Problem, da wir ja zu spektakulären
Match Race teilnehmen, das ist doch Bootsbewegungen angereist sind, hier gleich
selbst für einen Kölner ein wenig zu die erste Übung, vier Hobies durch einen
viel, denke ich mir und verspreche Enno Biegarten steuern. Bei genauer Betrachtung
trotzdem, mich um die vier Boote zu des Reviers, wir sollen nämlich im Hafen
kümmern. segeln, bleibt nicht viel nutzbare Wasserfläche
Es vergehen einige Tage, bis sich die Stimme für uns übrig. Bahnlänge ist zwar reichlich vor-
wieder aus meinem Telefon meldet und mir handen, die Breite ist mit vier Bootslängen ein
erklärt, dass die Hobies ja nicht wirklich ein wenig knapp bemessen. Auf dem Wasser
Match Race austragen sollen, sondern nur ein erwartet uns anstatt einer frischen Ostseebrise
bisschen spektakulär hin und hersegeln sol- ein typischer Talsperrenwind, der stetig zwi-
len. Spektakulär umher segeln, das hört sich schen 2 und 5 Windstärken schwankt und sich
doch schon ganz anders an. Da hat der Osten auch nicht auf eine konkrete Richtung festle-
doch ausreichend Potential - Ulli muss her und gen will. Beste Voraussetzungen für spektaku-
dann noch der älteste Hobie 16, der auf deut- läre Bootsbewegungen und wie sich später
schen Gewässern segelt, dazu noch Micha´s zeigen wird, nicht nur für unsere Hobies.
farbenfrohes Boot aus Güstrow und schon Nachdem wir im Hafen die Schankanlage
sind wir komplett. Im Dienste der KV brechen getestet haben, ziehen wir uns dann in unsere
wir am frühen Morgen in Richtung Norden auf Unterkünfte zurück, die uns von der Kur- und
22 Raumschots
FREIZEIT
AUS DEM OSTEN
Tourismus GmbH Zingst zur Verfügung gestellt abrupt durch eine Fähre gebremst wird.
wurden. Unentschieden, keines der beiden Boote sinkt.
Vermutlich wurde auf der Fähre die Attacke
Am nächsten Morgen machen wir uns bereit unseres wackeren Robert noch nicht einmal
für unseren Auftritt beim Match Race. bemerkt. Wir sammeln uns und nutzen eine
Während sich die vier Sportina 600 schon günstige Gelegenheit um unter den
Duelle liefern, arbeiten wir noch an unserer Kommentaren von Enno und Christoph
Strategie. Enno wird gemeinsam mit Christoph Schumann, an den Schaulustigen vorbei zu
Schumann die Moderation vom Startschiff aus preschen. Wir wiederholten die Vorführung
übernehmen, während wir uns durch die noch einige Male, wobei ich ehrlicherweise
Duellanten navigieren wollen. Leichter gedacht zugeben muss, dass die Geschwindigkeit im
als getan, wer schon mal die wendigen Mittel nicht wirklich sehr hoch war. Während
Sportinas beobachtet hat und das wir so vor uns hin wenden und halsen, ram-
Wendevermögen eines Hobie 16 kennt, kann men zwei Sportinas ihren Bug synchron in die
sich gut vorstellen, auf was wir uns da einge- Steganlage und Ulli demonstriert, wie man
lassen haben. Unser einziger Vorteil ist unser einen im Schlick festsitzenden Katamaran wie-
wahnsinniger Speed, der bei unserem Oldtimer der in das Fahrwasser schiebt. Wieder an Land,

Die Hafenpromenade von Zingst: Zuschauer beim Grade 3-Match Race von Högel-Sportkommunikation

Raumschots 23
FREIZEIT
AUS DEM OSTEN

Man achte bitte auf die Segelnummer

24 Raumschots
FREIZEIT
AUS DEM OSTEN

Der Biergartenparcours

Besprechung zum Schausegeln

Raumschots 25
FREIZEIT
AUS DEM OSTEN

Rico Nowicki und Udo Optenhögel

Ulli Deicke und Caroline Schumann

26 Raumschots
FREIZEIT
AUS DEM OSTEN

Ralf-Peter Krüger Geschäftsführer der Kur- und Tourismus GmbH

Ostseeimpression aus Zingst

Raumschots 27
FREIZEIT
AUS DEM OSTEN

Ulli Deicke

28 Raumschots
FREIZEIT
AUS DEM OSTEN

erbeten wir uns bei den Organisatoren für den aus den Zapfhähnen an der Ostsee fließt, star-
nächsten Tag ein neues Revier. Da Zingst über ten wir am nächsten Tag zum Finale.
einen der schönsten Ostseestrände und zudem Verglichen mit den letzten Tagen ziemlich
noch über eine Seebrücke verfügt, fällt uns die unspektakulär, aber ein schöner Abschied von
Revierwahl auch nicht allzu schwer. Peter der Gemeinde Zingst und den engagierten
Krüger und Ricko Nowicki organisieren für uns Organisatoren des Match Races. Ich denke, es
den Strandzugang und die Seebrücke für unse- hat allen Beteiligten gefallen und wir werden
ren Pressesprecher. Am nächsten Vormittag uns sehr bald wieder in Zingst treffen.
noch eine Kür im Hafen und dann geht es an
den Strand, wo die Hobies ja auch hingehören. Text: Hendrik Gorek
Windstärke 5-6, teilt mir der nette Mann von
der DLRG noch mit, bevor wir in See stechen. Fotos: Regina Deicke, Udo Optenhögel, Heidi
Enno erwartet uns schon auf der Seebrücke Neifer und NOK
und kommentiert über die Lautsprecheranlage
unsere Manöver. Eine Sturmwarnung und ein
Schaden an unserem Oldtimer beenden unsere
Vorführung leider vorzeitig. Gestärkt vom
sächsischen Bier, welches merkwürdiger Weise
Raumschots 29
Die etwas andere Regatta
Jokat und die LJM Hamburg der Hobie Cat 16
Am 8. Mai fand bei uns im SC4 am waren. Die 16er mussten dann aber doch noch
Ortkaatensee, neben unserer Jokat-Regatta einmal raus, um zu versuchen, noch einen drit-
gleichzeitig auch die allererste ten Lauf zu segeln.
Landesjugendmeisterschaft der Hobie Cat 16 Es dauerte aber nicht lange und der Wind
in Hamburg statt. war ganz weg. Die Wettfahrt musste abgebro-
Ich hatte mich schon seit Tagen sehr auf chen werden. Einige sind vor Freude sogar ins
diese Regatta gefreut, da ich gerade dabei bin, Wasser gesprungen.
vom Opti auf den Hobie Cat 14 (mein Wieder an Land angekommen wurde gegrillt
Traumschiff) umzusteigen. und der Tag neigte sich dem Ende entgegen.
Dieses Mal waren auch noch 3 weitere Am nächsten Morgen hatte es leider auch
Hobie 14 gemeldet, was bei uns selten ist. keinen Sinn für mich zu segeln. Aber ich
Am Freitag fand bei uns noch eine vereinsin- brauchte nicht traurig zu sein. Zwar war jetzt
terne Regatta statt, an der auch schon der etwas mehr Wind, doch regnete es den ganzen
erste angereiste 16er teilnahm. Da wir schö- Vormittag. Dafür konnten aber zwei
nen Wind hatten, nutzte ich die Gelegenheit Wettfahrten gesegelt werden und nach einer
zum ersten Mal im Trapez zu segeln. (Mann, heißen Suppe war auch allen wieder warm.
war das cool !!!) Der absolute Mega-Knaller war dann mal
Ich freute mich schon riesig auf den näch- wieder Heiners Siegerehrung. (Wer ihn kennt,
sten Tag, da es meine erste Regatta auf einem weiß was ich meine.) Nach ein paar flotten
Hobie sein sollte. Sprüchen bekamen alle Teilnehmer der LJM
Doch am Samstag kam alles ganz anders, einen Pokal. Und die ersten Hamburger
denn ich hatte mir irgendwie eine dicke Landesjugendmeister, die Dose-Brüder, kom-
Blasenentzündung eingefangen. men sogar aus unserem Verein.
Ich hatte mein Schiff schon aufgebaut, merkte Glückwunsch!!!
dann aber, dass es doch keinen Sinn macht und Dank der Regattaleitung, vielen fleißigen
fuhr mit einer lieben „Ersatz-Mutti“ (Damit Helfern und natürlich unserem Andy Martens
wenigstens meine Eltern segeln konnten) zum war es trotz allem (für Krankheit und Wetter
Arzt, von dem ich dann auch gleich Tabletten können die ja auch nichts) eine superschöne
bekam. So hatte ich wenigstens die Hoffnung, und toll organisierte Veranstaltung. Ich glaube
am Sonntag wieder segeln zu können. sie hat allen sehr viel Spaß gemacht.
Zurück am See, bemerkte ich, dass ich nicht Ich freue mich schon aufs nächste Mal und
viel verpasst hatte. Die Schiffe quälten sich bei hoffe, dann auch mitsegeln zu können.
sehr wenigem und drehendem Wind über den
See. Alle waren froh, als sie wieder an Land Eure Janina
30 Raumschots
Raumschots 31
Erste
Jugendmeisterschaft
in NRW auf zwei
Kufen
Also um es hinter mich zu bringen (bitte Da zugleich mit der Austragung der
das jetzt folgende fast-forward lesen): Landesjugendmeisterschaft auch der Elfencup
statt fand, waren neben den Jugendlichen
Samstag, den 1. Mai und Sonntag, den 2. Mai, Größen wie Proschi, Holger, das Model,
fand in Krefeld am Bayer Segelklub die erste Juschrö, Mutti...usw anzutreffen.
deutsche Landesjugendmeisterschaft auf dem
Hobie16 statt. Am ersten Regattatag dominier- Am ersten Regattatag ging es bei idealen
ten klar in beiden Läufen Lars Sahlmann / Bedingungen (Sonnenschein und 2-3 Beaufort)
Thomas Schipper. Am darauf folgenden Tag und unter der Regattaleitung von Peter
das Team Hendrik Plate / Antonia Buchholz. Stock/Uwe Frey endlich aufs Wasser. Unter den
Dies führt dann zu der Konsequenz, dass Jugendteams, die als erstes starteten, domi-
Sahlmann / Schipper erste Landesjugendmeis- nierten klar im ersten Lauf Lars Sahlmann mit
ter NRWs wurden und Plate / Buchholz seinem Vorschoter und Taktiker Thomas
Vizemeister. Herzlichen Glückwunsch!!!!!! Schipper vor Saskia Schlinker / Ruth Vetter.
Platz 3 in dieser Wettfahrt war Lena Klosen /
Nein, ganz so einfach mache ich es mir nicht, Florian Haßdenteufel aus dem Saarland vorbe-
diesen Artikel freiwillig zu schreiben. halten.
In Gedanken an die längst verflossene
Sektflasche werde ich nun beginnen... In der zweiten Wettfahrt sollte dann alles
anders aussehen. Im ersten Lauf noch Kräfte
An diesem Wochenende blickte die „Hobie- gesammelt und die „Konkurrenz” beäugt,
Szene” gespannt auf den ElfratherSee. segelte Sebastian Klärner (Skipper) mit

32 Raumschots
Paris...ähh.. Sönke Töllner souverän auf den segelte Hendrik Plate mit seiner Vorschoterin
ersten Platz. Bis... Ja, bis beiden einfiel, dass Antonia Buchlote .. ääh Buchholz auf den
ein Lauf doch 3 anstatt 2 Runden einschloss. ersten Platz. Was mehrere Freudenschreie auf
Durch diesen Fauxpas hatten Sahlmann / Seiten des Teams und des Trainers zu Folge
Schipper wiederum die Chance auf eine hatte. Schreie waren aber auch von einer
Erstplatzierung, die sie auch sogleich nutzten anderen Crew zu hören...
und dem Team Klärner / Töllner „nur” den Bo ( Benjamin Miethke ) als lässiger und
zweiten überließen. erfolgreicher Segler bekannt, sah doch in die-
Der 3. Platz ging dies mal an Schlinker/Vetter sem Lauf eher Rumpelstilzchen ähnlich, so
( alle SKBUe ). hatte er doch während der Regatta ein paar
Auseinandersetzungen mit seiner Neuen... der
Am vorigen Tag noch von der Konkurrenz auf „Beutelratte”. Dies gipfelte darin, dass Bo vor
den Plätzen 4 und 5 gelassen, merkte man Wut die Spitze seiner Beutelratte erklomm,
doch was ein bisschen Schlaf und ein annä- überlassen wir ihm, was er da zu tun hatte.
hernd normaler Alkoholgehalt im Blut alles Aber ich bin sicher seine gelassene
bewirken kann. Im sonntägigen ersten Lauf Vorschoterin Julia R... (JR) hat ihn schnell wie-

Grosses “Tennis” ääh Segeln am E-See

Raumschots 33
der beruhigt.... Jetzt wieder dem eigentlichen
Thema zugewandt.
Im ersten Lauf waren vor Sebastian /Sönke wie
anders zu erwarten Lars / Thomas auf den
zweiten Platz gesegelt.

Im letzten Lauf sollte sich dann alles entschei-


den. In Gedanken an einen Platz auf dem
Treppchen entwickelte sich ein wahrer Kampf,
in dem bis zur letzten Sekunde noch alles
offen war. Es war ein erbitterter Kampf zwi-
schen Lars / Thomas, Hendrik / Antonia und
Saskia / Ruth und auch der Ehrgeiz von
Johanna Stagmann / Dominique Kiefer war
geweckt, sie heizten den Kampf zusätzlich an.
So dass diese vier verschieden Boote ständig
zwischen den Plätzen 1 und 4 wechselten.
Spätestens da herrschte absolute
Konzentration und Spannung auf dem Wasser.
Zum zweiten mal ersegelten sich diesmal Plate
/ Buchholz den ersten Platz, dicht gefolgt von
den Tagessiegern am Samstag Sahlmann /
Schipper und auf dem 3. Platz landete
Schlinker mit Vetter. Johanna und Dominique
segelten in dieser vierten und letzten Wettfahrt
auf Platz vier.
Der Kampf an der Spitze Fotos: NOK

Zum Schluß wurden den ersten


Landesjugendmeistern Deutschland Lars Glückwunsch auch an Sebastian Klärner und
Sahlmann / Thomas Schipper (Platz 1 / 1 / 2 / Sönke Töllner, die den 4. Platz erreichten und
2) von Manfred Lenz und Mona Küppers gra- wohl nie wieder zu früh das Ziel nehmen wer-
tuliert, sowie von der Regattaleitung, die eine den....
perfekt organsierte Wettfahrt auf die Beine Dieses Wochenende war nicht nur dank des
gestellt hat und für reichlich und vorallem Wetter einfach nur gelungen.
leckere Verpflegung sorgte. Vize-
Landesjugendmeister auf den roten Kufen Have a hobie day!!!
wurden Hendrik Plate mit seiner Vorschoterin Bis dann
Antonia Buchholz (Platz 4 / 5 / 1 / 1) vor
Saskia Schlinker / Ruth Vetter. Herzlichen Eure Einstein
34 Raumschots
Schnuppersegeln/Training
Unterbacher See
Als wir am Samstag morgen in Düsseldorf spektakulären Sturz ins Wasser vom Skipper.
ankamen, waren schon viele neugierige Als wir dann abends nach hause fuhren hatten
Schnuppersegler am See und warteten sehn- wir das Gefühl es war ein
süchtigdarauf mit uns auf das Wasser gehen gelungener Schnuppertag gewesen.
zu dürfen. Als erstes haben wir die Boote auf-
gebaut und dazu ein wenig erklärt. Nachdem Am nächsten Morgen fuhren wir wieder nach
wir uns umgezogen hatten, gingen wir sofort Düsseldorf um noch einmal das Hobiesegeln
aufs Wasser. Zuerst Ohne Schnuppersegler, da zu demonstrieren, es war aber ein ziemlicher
soviel Wind war, dass wir zuerst Doppeltrapez Reinfall, kein Wind und total warm.
genießen wollten. Nachdem wir uns für’s erste Badewetter eben... Naja wir haben ein bis-
ausgetobt hatten, fuhren wir zum Hafen und schen Theorie gemacht und die Fotos vom
nahmen die ersten Kinder mit. Die konnten gar vorigen Tag angesehen (es gab viel zu
nicht genug bekommen und wollten gar nicht Lachen, z.B. Mc Donald’s). Dann sind wir noch
mehr aufhören. ein bisschen rumgepaddelt
Nachdem wir dann Mittags eine Pause und haben dann zusammen gepackt.
gemacht hatten, ging es wieder auf’s Wasser.
Es war recht kalt und deshalb waren nicht Man kann sagen, es war ein gelungenes
mehr so viele Schnuppersegler da. Wochenende.

Am Nachmittag war noch großer Besuch Text von Sönke Töllner


angesagt. Der Oberbürgermeister von
Düsseldorf, war gekommen. Er wollte vor lau- Diktiert von Sönke Töllner
fender Kamera den NRW Jugendmeistern Lars
und Thomas den Pokal überreichen, die
Vizemeister wurden auch erwähnt, Einstein Getippt von Felix Kasiske; Olaf Dühring
und Hendrik.

Der WDR hat dann noch hier und da die


Kamera draufgehalten z.B. auf den Überarbeitung von Olaf Dühring; Felix Kasiske
Raumschots 35
Erst E-See, dann R-See und
nun U-See

36 Raumschots
Raumschots 37
SERVICE
NEUE MITGLIEDER

Neue Mitglieder 03/2004


Roberto Matteis Cornelius Knabbe Wilfried Ahlbach
32825 Blomberg 70193 Stuttgart 12105 Berlin
05235 / 501166 0711 / 6567577 0172 / 6510727
HC 16 4394 HC 16 4402 HC 16 4409

Bernd Reichenbächer Hendrik Wycisk Gerhard Hahn


22043 Hamburg 21037 Hamburg 68766 Hockenheim
0171 / 3268934 040 / 7374547 06205 / 102680
HC Tiger 4395 HC 16 4403 HC 16 4410

Oliver Bleikertz Rainer Wagner Micaela Perner-Hofman


51465 Berg.Gladbach 33102 Paderborn 22607 Hamburg
02202 / 259359 05251 / 480524 Tel. ?
HC ? 4397 HC 14 4404 HC 16 4411

Peter Wunderer Melina Miethke Surfschule Westerland


92660 Neustadt 47809 Krefeld 25980 Westerland
09602 / 7221 02151 / 571619 04651 / 27172
HC FXone 4398 HC 16 4405 HC 16 4412

Patrick Scheib Stella Knorre Dirk Dose


89079 Ulm 47839 Krefeld 21037 Hamburg
07305 / 929189 02151 / 567307 0160 / 96010971
HC 16 4399 HC 16 4406 HC 16 4413

Kai Sawatzki Gudrun Schipper Martin Petri


24113 Molfsee 47809 Krefeld 27624 Bad Bederkesa
0431 / 588911 02151 / 541754 0174 / 1751740
HC 16 4400 HC 16 4407 HC 16 4414

Ilse Rief Michael Ahlgrimm Christian Wolf


76275 Ettlingen 06128 Halle / Saale 91052 Erlangen
07243 / 14455 0179 / 7120130 Tel. ?
HC 16 4401 HC 16 4408 HC 16 4415

38 Raumschots
SERVICE
NEUE MITGLIEDER

Neue Mitglieder 03/2004


Sven Fröhling Philipp Timmann
80469 München 21037 Hamburg
089 / 6990010 Tel. ?
HC 16 4416 HC 14 4423

Harti Löffler di Casag. Vincent Bünger


I-55044 Mar.Pietra San 16816 Neuruppin
0039 / 0584 / 284919 0160 / 99776915
HC 15 4417 HC 16 4424

Helge Brackmann Georg Baumann


24392 Süderbrarup 92224 Amberg
04641 / 933392 09621 / 470772
HC 16 4418 HC 16 4425

Franziska Kaiser Knut Wester


21037 Hamburg 22941 Bargteheide
040 / 7239147 04532 / 268744
HC 16 4419 HC 16 4426

Michael Ranis Maya Iversen


18273 Güstrow 26524 Berumbur
03843 / 680418 04936 / 917863
HC 16 4420 HC 16 4427

Janina Hage Dorothee Fischer


22113 Hamburg 80804 München
040 / 78079651 089 / 30761224
HC 14 4421 HC 16 4428

Alexander Schulze
21502 Geesthacht
04152 / 886575
HC 14 4422

Raumschots 39
SERVICE
CATAMARANGRUPPEN

Typisch Catamaran: Catamarangruppen


Der offene Sport- oder Strandcatamaran

Diese Catamarane sind 4 – 7 m lang, ca. 2 – 2,50 m breit und haben Segelflächen zwischen
10 und ca. 25 m2. Aufgrund seiner Konstruktion ist der Platzbedarf eines Cats erheblich größer als
der einer Jolle. Zum Transport oder für das Winterlager lassen sich diese Catamarane aber pro-
blemlos auseinanderbauen und z.T. sogar auf dem Autodach transportieren.

Jollen haben meist Namensbezeichnungen wie z.B. Laser, Flying Dutchman, Star, Soling und wenn
die Bootslänge den Namen hergibt, dann sind es metrische Maße: 420er, 470er, 505er. Anders bei
den Cats. Die Werften bauen unterschiedlich große Boote, wobei auch hier die Länge oft Teil des
Namens wird, jedoch in Fuß gerechnet (1 Fuß = 30,5 cm).

Die gebräuchlichsten Werte:


14 Fuß= 4,27 m In diese Kategorie von Cats gehören z.B.:
15 Fuß= 4,57 m
16 Fuß= 4,88 m Dart 15 (Sting), Dart 18, Dart 20, Dart 6000, Hobie 14,
17 Fuß= 5,18 m Hobie 15, Hobie 16, Hobie 17, Hobie 21, TIGER, TOPCAT
18 Fuß= 5,49 m K1(18er), K2 (17er), K3 (16er), TOPCAT Spitfire (18er),
21 Fuß= 6,40 m TOPCAT F2 (15er)

Die kleineren Typen eignen sich in der Regel auch bei mehr Wind zum Einhandsegeln bzw. sind
von Hause aus so ausgestattet. Ein luftdichter Mast sollte heute Standard sein, damit
Kenterungen nicht gleich zum Seenotfall werden. Viele dieser Catamarane gibt es auch in speziel-
len Schulversionen ohne Großbaum, mit kleineren Segeln oder mit verstärkten Rümpfen. Obwohl
sich um einige dieser Bootstypen Klassenvereinigungen gebildet haben und rege Regatta-
aktivitäten stattfinden, sind es keine typischen Regattamaschinen wie z.B. der olympische
Tornado. Diese Boote haben so viele Ausstattungsdetails, dass sie für Schulzwecke nicht geeignet
sind. Einige sind auch bauartbedingt (z.B. Rümpfe) zu empfindlich oder lassen sich nur schwer
wieder aufrichten, so dass sie für die Schulung wenig sinnvoll sind.

Der Kreuzer-Catamaran
Dies sind größere Catamarane mit Kajüte, die in der Größe nach oben fast keine Grenzen kennen.
Durch die fehlende Krängung (Schräglage) beim Segeln sind sie für Törns sehr beliebt. Nur einige
kleinere Kreuzer-Cat-Typen sind für den Landtransport noch geeignet. Wenn solch ein Cat aber
kentert, dann richtig, d.h. er kentert durch.

Wir danken dem VDWS für die Genehmigung zum Nachdruck


40 Raumschots
Hobie Dragoon
with spinnaker

HOBIE
YOUTH
SAILING
RACING
Hobie Cat 16 with new composite
Spinnaker retriever system

HOBIE CAT EUROPE

FAX +33 494 08 13 99


E-Mail :
hobiecat@hobie-cat.net
http://www.hobie-cat.net
SERVICE
DES SEGLER`S KONDITION

Übergewicht
& Herzinfarkt
vorbeugen
Weniger Fett und mehr Bewegung!
(VPD-Presse) Sportliches Gehen, Wer sich entsprechend bewegt, kann auch
Treppenstufen statt Aufzug und Fahrrad eine Kost zu sich nehmen, die bis zu fünfund-
statt Bus, dazu eine Ernährung mit viel dreißig Prozent der Energie als Fett enthält.
Obst und Gemüse, aber wenig fettrei- Gleichzeitig wird eine Ernährung empfohlen,
chen Produkten - so einfach kann der die reich ist an Gemüse, Obst und
Einstieg in einen vernünftigen Lebens- Vollkornprodukten sowie mehr Ballaststoffen.
stil sein, der der Entstehung von Über- Ausreichend körperliche Bewegung bietet die
gewicht vorbeugt und das Risiko für beste Voraussetzung zur Gewichtskontrolle
kardiovaskuläre Erkrankungen senkt. und damit zur Vermeidung von Diabetes melli-
Unzureichende körperliche Bewegung tus und anderen Stoffwechselkrankheiten, die
ist ein wesentlicher Faktor, der dafür das Koronarrisiko erhöhen.
verantwortlich ist, dass Übergewicht Weitere Informationen erhalten Sie auf der
und Fettleibigkeit zunehmen. Homepage der Deutschen Gesellschaft für
Hinzu kommt laut WHO-Bericht eine Kost, die Ernährung e.V.
reich an Energie, aber arm an Nährstoffen ist.
Dies wird bedingt durch den Trend zur
Aufnahme fettreicher Produkte. Hinzu kommt
die Aufnahme zuckerhaltiger Getränke, z.B.
Soft-Drinks, Limonaden.
Mindestens dreißig Minuten Bewegung am
Tag für Personen mit sitzender Tätigkeit emp-
fiehlt die Welt-Gesundheits-Organisation
(WHO). Um Übergewicht vorzubeugen, sollte
man sich am Tag 1 Stunde intensiv körperlich
betätigen. www.dge.de
42 Raumschots
SERVICE
DES SEGLER`S KONDITION

Schokolade, Chips, Pommes & Cola


Dicke Kinder - dicke Erwachsene
(VPD-Presse) „Aus dicken Kindern wer- Bereits heute sei jedes 5. Kind und jeder 3.
den dicke Erwachsene“ sagt der Jugendliche zu dick, attestiert die Deutsche
Volksmund und kontert dann selbst Gesellschaft für Ernährung dem Nachwuchs.
schnell mit „das wächst sich wieder Dabei leidet nicht nur die physiologische
aus“, wenn die Sprösslinge allmählich Fitness der Teenies unter der Zügellosigkeit,
den gesunden Rahmen sprengen. Über- sondern schnell auch die Psyche.
gewicht ist beim deutschen Nachwuchs Betroffene Kinder leiden unter ihrem Überge-
auf dem rasanten Vormarsch, hat auch wicht, werden von anderen gehänselt und
das Bundesministerium für Ernährung nicht ernst genommen. Stark übergewichtige
und Verbraucherschutz erkannt und Kinder und Jugendliche weisen höhere
schlägt vermehrt Alarm. Blutdruckwerte auf als schlanke Kinder.
Alles, was fett und süß ist, findet schnell den Manche leiden schon an der sog.
Weg in die Herzen und Mägen der lieben Altersdiabetes und es treten Störungen des
Kinder. Überdies schmecken Schokolade, Fettstoffwechsels auf. Neben der geringen
Chips, Pommes und Cola offenbar vor allem Beweglichkeit treten bei ihnen auch erste
vor dem Fernseher oder am Computer am Gelenkbeschwerden auf.
besten und werden dann auch gleich in rauen Eltern sollten verstärkt darauf achten, dass
Mengen konsumiert, sofern niemand brem- sich ihre Kinder vernünftig ernähren und viel
send eingreift. Sport treiben.

Der Body Mass Index BMI = Körpergewicht in kg / (Körpergröße in Meter)≈

BMI 20 - 25 Normalgewicht

BMI 25 - 30 Grad I: Übergewicht Bei hohem Blutdruck, Zucker, Arthrose


oder erhöhtem Cholesterinspiegel
unbedingt behandeln.

BMI 30 - 40 Grad II: Adipositas (Fettsucht) Grad II und III müssen behandelt wer-
den (erhöhtes Risiko für Diabetes und
BMI über 40 Grad III: schwere Adipositas Herzerkrankungen)
(schwere Fettsucht)

Raumschots 43
SERVICE
DAMALS ... 1979

1979 Damals… 1979 brachten wir in RAUMSCHOTS


Nr.3, Rubrik "Randstories" die Meldun-
gen "Terroristenfahndung" und "Aus-
steigen verboten". Den ersten Beitrag
lieferte Wulf Saur, damals wohnhaft in
Karlsruhe und Medizinstudent. Es war
die Zeit der RAF. Inzwischen ist Wulf mit
seinem Studium natürlich lange fertig
und praktiziert als Arzt in 78476
Allensbach. Jetzt ist Wulf mit seinem
schulpflichtigen Sohn Felix im Hobie 16
wieder aktiv und Felix ist unserer KV
beigetreten. Also Mast- und Schotbruch
auch in der zweiten Generation!

"Aussteigen verboten" stammt aus der Feder


von Manfred Dangel, damals Commodore der
Region Süd und leider im Dezember 2002 viel
zu früh verstorben. Den Nachruf brachten wir
in RS 2/03. Der Artikel von Wulf war noch mit
zwei schönen Fotos geschmückt, die leider im
Archiv nicht mehr auffindbar sind. Die Fotos
zeigen den Anflug des Hubschraubers, der
dann (2. Foto) direkt über den Hobies steht
und ringsum das Wasser aufwirbelt. Schade,
dass wir dieses Dokument nicht mehr bringen
können. Ach so: Wenn du auch mal eine
Randstory auf Lager hast, sende sie bitte an
mich. Ernst Bartling
44 Raumschots
SERVICE
DAMALS ... 1979

Randstories aus den frühen Hobie-Jahren

geschlagenen Landungsversuchen gab der


Terroristenfahndung Hubschrauber resigniert auf.

Zwei Stunden vor dem Start zur Seit diesem Vorfall trägt sich die Polizei Baden-
Golden-Nugget-Regatta im September Württembergs mit dem Gedanken, einige
auf dem Goldkanal paddelten wir Hobies für die Terroristenbekämpfung auf dem
(Marianne und Jürgen Klein auf ihrem Wasser einzusetzen. Wulf Saur
HC16 "Tabasco" sowie ich auf meinem
14er "Zambo") zum Clubgelände des
SKP.

Wieder einmal schien eine totale Flaute eine


Regatta am Goldkanal zu boykottieren. Mit Aussteigen verboten
letzter Kraft erreichten wir mit unseren Booten
die Mitte des Sees, wo wir frustriert die Paddel
weglegten und auf das Trampolin niedersan- Aussteigen während der Fahrt verbo-
ken. Kurz, Null-Wind aus allen Richtungen. ten! Auf dem Neusiedlersee ist es
erlaubt. Bei einer Wassertiefe von 1 bis
Als wir gerade mit dem Gedanken spielten, 1,5 m über die Breite von 8 km und
unsere Schiffe zu versenken, kam ein Länge von 35 km ein bequemes Revier.
Hubschrauber der Polizei um die Ecke geknat- Dazu noch ein regelmäßiger thermischer
tert und blieb geschockt von den Segelfarben Wind aus der Pußta mit Stärke von 4 bis
unseres Tabasco über uns stehen. Hatte man 5 Bf. Der breite Schilfgürtel erleichtert
doch schon öfter davon gehört dass Terroristen außerdem die Wenden und die
außergewöhnliche und besonders schnelle Bremswirkung des Schilfs ist enorm.
Fahrzeuge zur Flucht benutzen. Langsam und
vorsichtig steuerte der Pilot seinen Wer Schwierigkeiten mit den Manövern hat,
Hubschrauber an den auffälligen Hobie 16 braucht nur abzusteigen und das Schiff in die
heran. Plötzlich herrschte hektisches Treiben richtige Richtung zu drehen. Bei einer der letz-
an Bord des Hobies. Der Traveller wurde raus- ten Regatten hatte es sich ein Segler, dessen
gefahren, die Segel dichtgeknallt, um den von Vorschoter aus dem Trapez gefallen war, tat-
oben kommenden Wind der Rotoren zur Flucht sächlich überlegt, ob er diesen Schotten so
zu nutzen. Es begann eine "wilde" lange stehen lassen sollte, bis er beim näch-
Verfolgungsjagd. Jedes Mal, wenn der sten Dreieckskurs wieder vorbeikommen
Hubschrauber auf dem Trampolin landen woll- würde, um ihn aufzunehmen. Ein ganz neuer
te, stob der 16er davon. Nach mehreren fehl- Aspekt! Manfred Dangel
Raumschots 45
SERVICE
ALLER HOBIE IST NICHT SCHWER

Längst nicht alle Jollen gleiten


. . . und Kats schon gar nicht
(EB) Die YACHT hat im Heft 2/04 ver- hat der die magische 50-Prozent-Grenze
sucht, die letzten Geheimnisse des erreicht, passiert Folgendes: Das Boot hat sich
Segelns zu lüften. Länge läuft, Düse jetzt ganz von der Heckwelle getrennt, die
zieht, Kats gleiten… viele Thesen sind weit hinter den Spiegel gewandert ist. Es
heute überholt. Uns als Hobie-Segler drückt sich in die Bugwelle, auf die es sich auf-
interessiert natürlich besonders, was der geschoben hat, wodurch unter dem Vorschiff
Autor Andreas Fritsch zu den Kats sagt ein starker Überdruck im Wasser entsteht, der
und warum die denn nur nicht gleiten, den Bootskörper anhebt. Die benetzte
obwohl wir ja richtig schnell daherkom- Oberfläche verringert sich, der Widerstand
men. wird kleiner.

Um das Phänomen des Gleitens zu verstehen, Diesen Zustand erreichen auch Kielyachten,
hilft die Definition, wie Konstrukteure sie ver- wenn sie dafür die notwendigen
wenden. Ein Rumpf gleitet, wenn mehr als 50 Voraussetzungen erfüllen: viel Segelfläche,
Prozent seines Auftriebs hydrodynamisch extremer Leichtbau, ein flaches Unterwasser-
erzeugt wird und nicht mehr hydrostatisch. Schiff und ein breites Heck, damit das Gefährt
in dem heiklen Gleitzustand nicht zu sehr ins
Klingt kompliziert, ist aber einfach: Steht die Rollen gerät. Kielboote jeder Größe aus der
Yacht, verdrängt sie so viel Wasser, wie sie Regattaszene demonstrieren dies: Open 60s,
wiegt. Die Verdrängung des Schiffs und der Volvo-Ocean-Racer, Melges 24 sind alles
Gegendruck des Wassers, das auf den ver- Schiffe, die gleiten können. Und Jollen natür-
drängten Platz "zurückwill", halten sich die lich. Doch längst nicht alle, und beileibe nicht
Waage - das Boot schwimmt. Den Gegendruck schon seit Ewigkeiten, wie manche Segler mei-
des Wassers kennt jeder, der schon einmal ver- nen. Mit dem Fox´-schen Entwurf entstand
sucht hat, einen leeren Eimer Tief hinein zu eines der ersten gleitfähigen Schwertboote
drücken. Das ist erlebbarer hydrostatischer kurz vor dem Zweiten Weltkrieg. Und die
Auftrieb. erreichten diese Geschwindigkeiten nur raum-
schots. Erst der Flying Dutchman in den sechzi-
Hydrodynamisch ist Auftrieb, wenn er durch ger Jahren bewies der Segelwelt, dass man
die Fahrt der Yacht im Wasser entsteht. Und auch am Wind ins Gleiten kommen kann.
Nur einer gleitet bis heute nicht: der Kat. Das
46 Raumschots
SERVICE
ALLER HOBIE IST NICHT SCHWER
mag viele überraschen, erhebt sich doch die Einer der Ersten, der das erkannte und in
Frage: Wie erreicht er dann seine außerordent- einem Leichtbau-Kat konsequent umsetzte,
lich hohen Geschwindigkeiten? Die Antwort war der legendäre amerikanische Konstrukteur
liegt in den ganz besonderen Eckdaten. Kats Nathanael Herreshoff. Er baute schon 1867
haben ein enorm günstiges Verhältnis von den 7,6 Meter langen Kat "Amaryllis". Mit
Segelfläche zu Gewicht und gleichzeitig derart dem für damalige Zeiten geradezu ketzeri-
schmale Wasserlinien, dass sie nicht genug schen Konzept segelte er die gesamte Flotte
Wellen erzeugen, um in ihrer des New York Yacht Club in Grund und Boden.
Rumpfgeschwindigkeit gefangen zu bleiben. Übrigens mit dem gleichen Resultat wie im
Allerdings verfügen sie nicht über genug Falle Uffa Fox: Herreshoffs Kat wurde von den
Rumpffläche, um ins Gleiten zu kommen. erzürnten Herrenseglern von weiteren
Natürlich erzeugen auch sie während ihrer oft Wettfahrten ausgeschlossen.
rasenden Fahrt hydrodynamischen Auftrieb, die Andreas Frit
magische Grenze der 50 Prozent erreichen die
allermeisten von ihnen jedoch nie. Also kön-
nen Katamarane per Definition nicht gleiten.

Raumschots 47
SERVICE
DGzRS - Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger

Mensch und Meer...


DGzRS
Aus der Arbeit der Deutschen Gesellschaft zur
Rettung Schiffbrüchiger

In der Elbmündung kollidieren im dichten Schiffbrüchiger - kurz: DGzRS - zum Einsatz.


Schneesturm zwei Containerschiffe. Nordöst- Die DGzRS mit Sitz ihrer Zentrale in Bremen ist
lich von Rügen kentert im Orkan eine Fähre in zuständig für den Such- und Rettungsdienst
der aufgewühlten Ostsee. Flensburger Förde: (SAR = Search and Rescue) im Seenotfall. Die
Ein Passagier auf einem Fahrgastschiff erleidet Gesellschaft führt diesen SAR-Dienst unabhän-
einen Herzinfarkt. Vor der Weser treibt ein gig, eigenverantwortlich und auf privater Basis
Fischkutter manövrierunfähig auf die gefähr- durch. Sie kann auf eine lange bewegte und
lichen Untiefen der Nordergründe zu. Höhe bewegende Geschichte zurückblicken.
Fehmarn meldet die Crew einer Segelyacht
Ruderschaden; das Schiff kann nicht mehr November 1854: Vor Spiekeroog strandet im
gesteuert werden. Ein Surfer vor Sylt kommt schweren Herbststurm das Auswandererschiff
aus eigener Kraft nicht mehr an Land. Ein "Johanne". 84 Menschen ertrinken in der
Motorboot schlägt im Stettiner Haff leck und tosenden See. Sechs Jahre später, im
sinkt. Wattwanderer verlieren im plötzlich auf- September 1860: Die Brigg "Alliance" läuft
kommenden Seenebel vor der nordfriesischen auf das gefürchtete Borkum-Riff und sinkt. Von
Küste die Orientierung. Alarm für die der Besatzung des Seglers bleibt niemand am
Seenotretter am zweiten Weihnachtstag: In der Leben. Nach Schätzungen geraten damals
Mecklenburger Bucht brennt ein jährlich mehr als 50 Schiffe allein vor den
Küstenmotorschiff. Inseln der deutschen Nordsee in Seenot.
Mangelnde Organisation und Ausrüstung und
Hinter derartigen Fällen, die sich so oder ähn- das noch ausgeübte Strandrecht verhindern zu
lich Jahr für Jahr auf See zutragen, verbirgt jener Zeit in vielen Fällen
sich nicht selten unermessliches menschliches Rettungsmaßnahmen für Schiffbrüchige.
Leid. Wann immer in unseren Gebieten von
Nord- und Ostsee Menschen in Gefahr sind, Von derartigen Katastrophen bewegt, fordern
kommt die Deutsche Gesellschaft zur Rettung der Navigationslehrer Adolph Bermpohl und
48 Raumschots
Seenotkreuzer “BREMEN” 27,5m ca. 3500 PS

der Advokat C. Kuhlmay aus Vegesack in booten auf 54 Stationen zwischen der
einem Appell an die Bevölkerung erstmals die Emsmündung im Westen und der
Gründung eines Seenotrettungswerks in Pommerschen Bucht im Osten. Die 185 festan-
Deutschland. Sie finden Mitstreiter in dem gestellten und rund 700 freiwilligen
Bremer Redakteur Dr. Arwed Emminghaus und Rettungsmänner und -frauen sind bei jedem
dem Emder Oberzollinspektor Georg Breusing. Wetter, an 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr
Jener gehört auch zu dem Kreis, der am 2. zum Einsatz bereit. Alle SAR-Maßnahmen wer-
März 1861 den ersten "Verein zur Rettung den von der SEENOTLEITUNG BREMEN der
Schiffbrüchiger in Ostfriesland" gründet. DGzRS (MRCC BREMEN = Maritime Rescue
Co-Ordination Centre) zentral koordiniert und
Es folgen vergleichbare Aktivitäten von überwacht.
Hamburg und Bremen aus sowie an der
Ostsee-Küste. Vier Jahre darauf sind die Allein 2003 haben die Seenotretter 2356
Verfechter und Wegbereiter eines einheitlichen Einsatzfahrten durchgeführt und dabei 272
deutschen Seenotrettungswerks am Ziel: Am Menschen aus Seenot sowie weitere 647
29. Mai 1865 wird in Kiel die Deutsche Personen aus kritischer Gefahr befreit.
Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger ins
Leben gerufen. Für die Freizeitschifffahrt / den Wassersport
waren DGzRS-Einheiten 324 mal in der
Zur Erfüllung ihrer vielfältigen Aufgaben ver- Nordsee (Niedersachsen, Schleswig-Holstein)
fügt die Gesellschaft heute über eine 391 mal in der Ostsee (Schleswig-Holstein)
Rettungsflotte von 61 modernen, leistungs- und 258 mal in der Ostsee (Mecklenburg-
starken Seenotkreuzern und Seenotrettungs- Vorpommern) im Einsatz. Dabei wurden insge-
Raumschots 49
SERVICE
DGzRS - Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger
samt 192 Menschen aus Seenot gerettet und ten ist. Über die Jahre hat sich die "boot" im
539 Menschen aus Gefahrensituationen Januar zum Treffpunkt für viele nordrhein-
befreit. westfälische Förderer und Freunde des
Seenotrettungswerks entwickelt.
Seit Gründung des Rettungswerks verdanken
70 907 Schiffbrüchige ihr Leben dem schnellen Die DGzRS, deren Schirmherr der
und selbstlosen Eingreifen der Seenotretter. Bundespräsident ist, beansprucht zur Erfüllung
Allerdings: 45 Rettungsmänner sind in dieser ihrer Aufgaben keine Steuergelder. Als
Zeit im Einsatz auf See geblieben. "Zeichen für Vertrauen" wurde ihr vom
Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen
Die Arbeit des deutschen Seenotrettungs- (DZI) in Berlin das Spenden-Siegel verliehen.
dienstes wird nur durch freiwillige
Mitgliedsbeiträge und Spenden aus allen DGzRS-Zentrale,
Teilen des Landes finanziert. Besonders deutli-
che Unterstützung erfahren die Seenotretter Postfach 10 63 40, 28063 Bremen;
dabei auch aus dem Gebiet Nordrhein- Telefon: 0421/53707-0,
Westfalen. Dies liegt nicht zuletzt sicherlich Telefax: 0421/53707-690
daran, dass sich viele Menschen der Region e-Mail : info@dgzrs.de
dem Wasser auf ganz besondere Weise ver- Internet: www.dgzrs.de
bunden fühlen. Ein Indiz dafür ist auch die
große Wassersportmesse "boot", auf der auch Spenden-Konto: Sparkasse Bremen
die DGzRS jedes Jahr mit einem Stand vertre- (BLZ 290 501 01) 107 2016

Normal-Ruderrettungsboot

50 Raumschots
Garcia GmbH · Stauffenbergstraße 14–20
51379 Leverkusen ISDN 0 2171/70 70 15
Telefon 0 2171/70 70-0 Internet www.garcia.de DRUCKHAUS
Telefax 0 2171/70 70 70 E-Mail garcia@garcia.de Raumschots 51
SERVICE
DAS PORTRÄT

Segeln ist kein


Fußball
Segeln ist kein Fußball sondern höhere sich leisten. Die Zuschauer sind dankbar, man
Moderationskunst: Die Stimme des hört es am Raunen, Lachen und Applaus. Aber
Segelns kennen alle. Aber wer ist ihr wenn die Pausen vorbei sind, wird er zum
Sprecher? Eine Annäherung an Präzisionsarbeiter. Im wahrsten Sinne des
Christoph Schumann Wortes: ein Matchrace etwa kommentiert er
ohne weiteres über zwei, drei Tage. Er steht
Flaute, 25 Grad Mittagshitze und Pause zwi- von seinem exponierten Plätzchen - meistens
schen den Matchraces im Duisburger auf einem Startboot - während der Rennen
Hafenbecken bei den Internationalen nicht einmal auf, um zu essen oder einen
Hafentagen: er sitzt geschützt unter einem Schluck Wasser zu trinken. Denn dann geht es
Sonnenschirm und redet für einen kurzen um’s Segeln. Bei den Matchraces, die er seit
Augenblick mal nicht. Eine Entengruppe 1989 - zum ersten Mal bei der Essener
schwimmt vor seinen Augen durch’s Becken. Er Segelwoche - mit Högel Sport Kommunikation
redet doch: „ob die denn nicht besser beim als Moderator präsentiert, ist es ihm wichtig,
Stadtmarathon mitmachen sollten und den den Zuschauern die komplexen Regeln des
Seglern hier besser Platz machen sollten”. Boot-gegen-Boot-Rennens verständlich zu
Keine Ente und kein Ausflugsdampfer ist vor machen. Als studierter Sportlehrer weiß er,
ihm sicher. Beim Grade 3-Matchrace von Högel dass er sich am Schwächsten in der Gruppe
Sport Kommunkation in Zingst teilt der den orientieren muß: also bietet er auch dem laien-
Touristen auf der vorbeifahrenden haftesten Zuschauer termini technici an und
„Störtebekker” seinen eigenen Wetterbericht übersetzt diese im Handumdrehen, wenn er
mit, ob sie ihn hören wollen oder nicht: erklärt, was während der 4-Minuten-
„Meine Damen und Herren, am heutigen Startphase passiert, warum das gelbe Boot das
Nachmittag Windstärke 8 aus allen blaue nach Luv wegdrückt und warum 90 %
Richtungen”. der Siege in der Vorstartphase bereits angelegt
sind. Man fiebert mit. So arbeitet er auch bei
Christoph Schumann ist der Mann am den America’s Cup-Moderationen auf EURO-
Mikrophon. Er bietet gleich ein rhetorisches SPORT, übrigens aus Hamburg über ISDN-
Gesamtkonzept. Den Pausenclown kann er Leitung: er sieht die Bilder zur gleichen Zeit
52 Raumschots
SERVICE
DAS PORTRÄT

Auch gut abgeschirmt läßt sich noch alles sehen: Christoph Schumann in Zingst

wie der Zuschauer und muß in diesem diese Kritiker meistens selbst Fachleute und
Augenblick dennoch „mehr sehen” als alle gute Segler, die die Ergebnisse der großen
anderen. Das ist die Königsdisziplin und wie Races schon morgens im Internet studieren
Simultan-Dolmetschen im Europa-Parlament. und abends bei der Übertragung dann eh alles
Berühmte Sportmoderatoren rieten ihm gutge- besser wissen. „Segeln ist halt kein Fußball”,
meint von dieser Aufgabe ab, mit der er so Schumann, der sich nicht darauf einlässt,
Anfang der 90er-Jahre bei EUROSPORT begon- eine relative Randsportart mit einem
nen hatte: „Du verlierst Deinen Ruf”. Volkssport zu vergleichen, dessen Regeln eh
Schumann ließ sich davon nicht abhalten. alle kennen. Tatsächlich ist es sein Anliegen,
Kritiker meinen zwar noch heute, dass sie das auch mit dem Segeln nicht sehr vertraute
eine oder andere Manöver viel besser und Zuschauer zu begeistern. Sein Moderatoren-
richtiger einschätzen können, allerdings sind Codex besteht darin, sich in die Rolle des
Raumschots 53
SERVICE
DAS PORTRÄT

Die Stimme des Segelns: Christoph Schumann

54 Raumschots
SERVICE
DAS PORTRÄT
Zuschauers zu versetzen. Neben der dann doch nicht. So kam er 1978 zur
Information ist es natürlich der „Mehrwert” Redaktion der Yacht und ist bis heute
der Begeisterung, ohne die gar nichts geht: Redakteur bei der „führenden Segelzeit-
„Wenn Du das Gefühl hast, dass Du die schrift”. Er schreibt dort - am liebsten -
Begeisterung nicht mehr rüberbringen kannst, Reportagen, deren Sujets Segler sind und
solltest Du besser aufhören.” Menschen, die mit dem Segeln zu tun haben.
Er mag biographische Kurven, die auch mal
Daß ihm kein Winddreher und keine noch so ausschlagen. Besondere Geschichten eben, die
kleine Unaufmerksamkeit der Crews entgeht, die Menschen ausmachen. Technische Details
ist natürlich auch das Ergebnis seiner enormen am Schiff dagegen liegen ihm nicht so sehr.
Erfahrung. Der 1949 in Brokstedt in der Nähe Seine intensive journalistische Beschäftigung
von Neumünster als Sohn eines Pastors gebo- mit dem Segeln lässt ihm selbst kaum noch
rene Christoph Schumann beschäftigt sich seit Möglichkeiten, eine Yacht zu betreten.
40 Jahren mit dem Segeln. Als seine Versetz- Immerhin ist das anspruchsvolle Yacht-Segeln
ung in die 9. Klasse gefährdet war, bot sein für Schumann eine Art Lebensinhalt, die
Onkel ihm für den Erfolgsfall, die 10. Klasse zu Idealvorstellung, die er sich durch seine
schaffen, einen Segelkursus in der Ausbildung verwirklicht hatte. Später, wenn er
Hanseatischen Yachtschule in Glücksburg an, einmal mehr Zeit hat, würde er gerne wieder
die der Onkel einige Jahre geleitet hatte. Der aktiv werden und mit seinen besten Freunden
Erfolgsfall trat leider nicht ein, aber der Kursus nach Norwegen segeln.
war gebucht. Schumann war begeistert vom
Segeln und absolvierte danach alle Segel- Schumann’s Yacht-Kollege und Matchrace-
scheine. 1970, gerade 21, war er jüngster Weltranglisten 26ster, Carsten Kemmling,
Teilnehmer beim Sporthochseeschiffer-Kursus schätzt ihn auch deshalb, weil er gerne zu
an der Hanseatischen Yachtschule. In seinen Pressekonferenzen und Edelmetallnadel-
Sommerferien und später in den Semester- Verleihungen geht, vor denen sich die Kollegen
ferien war er ausschließlich auf Yachten zu fin- schon mal gerne drücken. Eigentlich kein
den, seine Karriere vom Bootsmann zum Wunder, denn Christoph Schumann kennt
Skipper ging schnell voran. Er lernte viele jeden und jeder kennt ihn. Bereits 1980 fing er
Schiffe und alle europäischen Gewässer ken- an, als Moderator zu arbeiten. Es begann bei
nen. Auf der alten Germania von Krupp hatte der boot: die Yacht hatte einen Konstruktions-
Schumann die meisten Seemeilen eingefahren. wettbewerb eines 2-Hand-Jüngstenbootes
Seit 1964 lebt er in Hamburg. An der ausgeschrieben. Neun der eingereichten
Hamburger Universität studierte Schumann Konstruktionsvorschläge wurden gebaut. Am
dann Geographie und Sport. Er brach das Aktionsbecken der boot stand Christoph
Studium ab, als er die Möglichkeit hatte, die Schumann und moderierte die
Hanseatische Yachtschule zu übernehmen. Er Schülerwettbewerbe, die auf den Booten aus-
leitete die Schule zwei Jahre lang und brachte getragen wurden. Von da an ging es rasant
unzähligen Schülern das Segeln bei. Leider weiter. 1986 hatte er rund 300.000 Zuschauer
ergab sich die Möglichkeit der Übernahme bei der SAIL in Bremerhaven. Inter-Boot,

Raumschots 55
SERVICE
DAS PORTRAIT
Hanse-Boot, Kieler Woche kamen hinzu.
Ebenso Firmenveranstaltungen, Talkshows.
Beim Hamburger Hafengeburtstag hörten ihm
über 1 Million Menschen zu. Die Moderation
eines Grade 1-Machtraces brachte ihn mit
Russell Couttes zusammen. Er war bei drei
Olympischen Spielen als Journalist und
Moderator dabei und lernte dort Jochen
Schümann kennen. Zu seinen Zuhörern gehör-
ten der ehemalige Bundespräsident von
Weizsäcker, ebenso Bundeskanzler Schröder.
Eigentlich kaum zu fassen, dass Schumann die
Moderationstermine „nebenher” erledigt: als
Yacht-Redakteur ist er dem Delius Klasing
Verlag sehr dankbar dafür, dass er dieses
außerordentliche Pensum „im Urlaub” und
weit darüberhinaus erledigen darf.

„Ständig unter Strom”, müsste man eigentlich


denken. Dennoch ist er ein Typ, der Ruhe und
vor allen Dingen Gelassenheit ausstrahlt. Er Entspannt nach getaner Arbeit
steht mit beiden Beinen auf dem (norddeut-
schen) Boden und ist manchmal auch gerade- er gleichermaßen der „Sprecher”, wenn auch
zu bescheiden. Etwa, wenn man ihn fragt, ob nicht für Presse, Verband oder Verein, sondern
er aufgrund seiner angenehmen Stimme auch für sich selbst in Form von Humor und Unter-
mal Fanpost bekommt? „Ja, aber doch sehr haltung. Seine rhetorischen Punktlandungen
vereinzelt”. Dann ist er für einen kurzen und seine Leichtigkeit in Witz- und Wortwahl
Augenblick einer, der in der Anonymität ver- hat er sicherlich auch vom Vater, dem Pastor,
schwindet. Immer exklusiv im begehrten dessen Kunst des Geschichtenerzählens ihm
Mittelpunkt des gesellschaftlichen Segel aus Kindertagen in Erinnerung geblieben ist -
lebens, und doch - diesen Spagat nimmt man auch wenn das Verhältnis zum Vater durchaus
ihm ab - immer auch ein Crewmitglied mit schwierig war. Am Ende einer Moderation ent-
anderen. Bodenständig bleibt Schumann auch lässt Schumann seine Zuhörer meist mit einem
in anderen Lebenslagen: Er ißt gerne einfach, netten Gruß, dann folgt der schnörkellose
Kartoffeln „musen”, d.h. mit Soße vermengt, norddeutsch-verbindliche Schluß: „Ihr
gehören zu einem guten Essen unbedingt Christoph Schumann”. Man glaubt ihm und
dazu. Nach einem langen Tag geht er gerne in freut sich auf’s nächste Mal.
die einfache Kneipe an seiner Straßenecke, ein
herbes norddeutsches Bier tut zu seiner
Entspannung ein übriges. Aber auch dann ist Fotos und Text: Heidi Neifer

56 Raumschots
Raumschots 57
INTERNATIONAL
GARDASEE / ITALIEN

Gardasee
/ Italien...
Wind, Sonne, 23 Grad, wir
wissen doch alle, was läuft
am Gardasee in der Woche
vor Ostern. Und wenn dann
auch noch Heinz Stickl in sei-
nem neu eröffneten Sport-
hotel das definitiv letzte
Training in Old Europe mit
Gavin Colby anbietet, wär
man ja schön doof, im nas-
sen, kalten Deutschland zu
bleiben. Die in der Szene für
ihre Cleverness weithin
bekannten Dominatore Die-
derich, Serious Sierck und Auf den Spuren von Flipper ...
Cool Knud J. schnappten sich folgerich- wagen fährt, waren Zimmer bei Stickl gebucht.
tig ihre Vorschiffdamen Frede und Maja Unsere lieben Freunde aus Norddeutschland
und machten sich mit ihren Grossraum- erreichten den Gardasee kurz vor den Westlern
campingmobilen auf in die Sonne. und checkten auf dem Camping in Riva ein,
Jakob, Alex und Rolf fuhren noch ein wenig
Nahezu paralell dazu setzte sich im Westen weiter zu Heinz. Und waren baff vor Erstau-
der Alzheimertreck, bestehend aus Fuzzy01, nen! Das Sporthotel Stickl ist ein echter Ham-
Fuzzy02 und Azubi Alex, in Bewegung. Für mer! Traumhaus auf riesigem Gelände mit
Alex war ein Praktikum bei Krischan gebucht, Pool, Partyzelt und Aussicht über den Garda-
die Alzheimers wollten es ne Spur eleganter see, die Zimmer vom Allerfeinsten! Schnell
und deshalb mit Gavin trainieren. Da Jakobs noch nen Bier und dann ab ins Bett, der erste
Traumbulli endgültig den Geist aufgegeben Trainingstag sollte um 10 Uhr morgens begin-
hatte und er jetzt einen Stadttauglichen Klein- nen. Aufwachen, die Sonne begrüssen, flott

58 Raumschots
INTERNATIONAL
GARDASEE / ITALIEN

... da, wo nix schief


gehen kann!!!
lecker frühstücken, ab aufs Wasser, so sollte es war dann erst mal Brainstorming angesagt.
dann eigentlich weiter gehen. Aber Pusteku- Was war hängen geblieben vom letzten Jahr,
chen, ab Sonntag morgen sollte alles ganz was sollte dieses Mal bevorzugt trainiert wer-
anders kommen! Der Gardasee sollte für Stun- den? Mit Gavin macht auch trockenste Theorie
den unauffindbar bleiben, gut versteckt hinter Spass, der Mann hat's echt drauf, schade, dass
einer Nebelwand, die der norddeutschen Tief- er den Hobie-Job an den Nagel gehängt hat!
ebene zur Ehre gereicht hätte. Egal, erst mal Nachmittags wurden die Boote auf geriggt
war sowieso begrüssen angesagt, Gavin hat- und dann begann das, was an den nächsten
ten wir zuletzt bei der Euro in Weiden gese- Tagen zur Gewohnheit werden sollte... Wind
hen, Susanne und Frank auch schon länger suchen. Meist im Schlepptau des Motorbootes
nicht. Frankieboy Suchanek trifft man inzwi- von Gavin gings den See rauf und runter, mal
schen ja fast überall... Nach dem Frühstück nach Norden, mal nach Süden... Bis auf den
Dienstag hat das auch jeden Tag
geklappt, irgendwann haben wir
ein Windfeld gefunden, das uns
zwei oder drei Stunden segeln
bei 4 bis 5 bft bescherte. Manch-
mal liess sich sogar die Sonne für
ein paar Minuten blicken, mei-
stens war's jedoch beschissen
kalt und nass! Für die lieben
Freunde aus Norddeutschland
auf dem Campingplatz in Riva
war die Welt bei diesem Wetter
natürlich voll in Ordnung! Dieses
Klima ist uns vertraut, telegra-
fierte Krischan, das händeln wir
Auf den Spuren von Flipper ... doch problemlos! Deshalb wun-

Raumschots 59
INTERNATIONAL
GARDASEE / ITALIEN

derte sich auch niemand, als er in kurzer Hose Europe Seglerinnen in der Oca Bar sorgten
auftauchte, um Azubi Alex Montag mit nach auch beim lieben Jochen für Hochstimmung.
Riva zu nehmen, wo ihr Praktikum stattfinden Zu besagten Geschwindigkeitsvergleichen auf
sollte. Als ich abends auf dem Camping eintraf, dem Wasser kam es leider nie! Der Westen im
um Alex ab zu holen, war die Stimmung bei Schlepptau von Gavins Motorboot war einfach
den Nordlichtern denn auch bestens... 8 Grad immer zu schnell für die dröögen Nordler! Wie
über Null, sass die Combo in Badehosen und dem auch sei, die Ausbildung von Alex sollte
mit freien Oberkörpern um den mit Bierfla- am nächsten Tag weitergehn (Starkwindtrai-
schen bedeckten Tisch im Freien und verschik- ning) und mit jeder Menge blauen Flecken
kte feixend Fotos mit ihren Handys... Azubi enden! Die vom Azubi erwogene Anzeige
Alex war mit dem Ansegeln mit Ausbilder Die- wegen Körperverletzung wurde letztends dann
derich schwer zufrieden und freute sich schon doch nicht gestellt! Die Tage mit Gavin tröpfel-
auf den nächsten Tag! Dass das der Tag sein ten ihrem Ende entgegen, gesegelt wurde
sollte, an dem Krischans Womo absaufen auch noch ein wenig, Michael Conrad und
(Dauerregen) und sich kein Windhauch blicken Anette trafen Donnerstag bei Stickl ein, um
lassen sollte, konnte an diesem wunderschö- über Ostern zu entspannen, die Alzheimers
nen Abend noch keiner ahnen. An besagten charterten für eine Stunde ein Vollprollpower-
Scheiss- Dienstag froren wir alle ein paar Stun- boot, um damit den Gardasee mal so richtig
den auf den Booten herum und sogar in Riva auf zu mischen und Jochen konnte es nicht
erreichte die Stimmung bei 4 Grad über Null lassen, bei anständiger Ora seine Fock zu him-
historische Tiefststände! Der Tag konnte nur meln... unser aller Dank für diese herrlich
noch durch einen Zug durch die Gemeinde warme, sonnige Woche geht an Heinz Stickl,
Riva gerettet werden! Unsere Kieler Gourmets Gavin Colby, den Wettergott, Jakobs Familie,
schleppten die Alzheimers erst einmal in ein die es den Westlern erstmals ermöglichte,
Restaurant namens Bavaria. Allein der Name angstfrei über die Alpen zu fahren, Ausbilder
hätte misstrauisch machen müssen, jedenfalls Diederich, CATA WEST und... und? Na egal....
sollte es das schlechteste Essen der ganzen wem auch immer!
Woche werden! Der Rotwein kalt, die Spag-
hetti lauwarm und die Lasagne eiskalt! Das Autor: fuzzi02
konnte nur ein Trick der Nordler sein, um die
Segelkraft der Westcrew zu schwä-
chen! Denn im weiteren Verlauf des
Abends wurde uns von immer Bierse-
ligeren Kielern angeboten, am näch-
sten Tag gnadenlos abgeledert zu
werden, sollten wir es wagen, auf
dem Wasser gegen sie an zu treten.
Ansonsten war der Abend in Riva
allerdings richtig nett, Horden von

fuzzi fuzzi fuzzi


60 Raumschots
REGIONAL
NORDINFO

Dümmer Dobben 2004


Dümmelohausen – Ein Heim für Hund und Schwein,
nitratverseucht und klein ...
Es wäre eigentlich alles, was über diesen Ort Christian D. dann Tritt zu fassen dauert eben
zu sagen ist. Doch befindet sich nah des idylli- etwas.
schen, bäuerlichen, katholisch-christdemokrati- Jochen hatte sein Bugrad verloren, welches
schen Ortes der wieder dezent braun gehalte- Michael Walther gehörte. Jochen will den Trai-
ne Dümmer See. Ein I-Tüpfelchen bildeten die- ler eh verkaufen und der Mann dem auf der
ses Jahr viele tote Fische, die dem Wasser teils A1 das Bugrad auf der Motorhaube landete
silbrigen Schimmer verliehen. Schön! Fast war auch eher unsympathisch, ...sagt Jochen
hätte man sie für Schaumkronen halten kön- !!! Im Piratenkeller hatte Jochen dann gleich
nen. Laut Kennern des Sees hatte das Fisch- wieder Ärger mit dem Wirt. Dabei war es sein
sterben mit dem plötzlichen warmen Wetter zu Klotürvorhang, der den Streit mit Jochen vom
tun, was für Sauerstoffmangel im See sorge. Es Zaun brach.
sei alles ganz natürlich ... Der Samstag war sehr angenehm. Bei Sonne
Ich muss weiter meckern. Die Teilnehmerzahl und Flaute wurden die Boote mehr oder weni-
ließ arg zu wünschen übrig. 11 14er und 11 ger motiviert aufgebaut. Broder war auch da,
16er. Für diese Veranstaltung zu wenig. Am Martin Löpertz trudelte ein und wenigstens
Wetter kann es nicht gelegen haben, denn es war für 14er die RR voll. Jakob Schwermer und
zeigte sich von seiner besten Seite. Rolf Prosch kamen auch vorbei. Rolf gebührt
Mehr liegt es an der Überschneidung mit größte Anerkennung, ließ er doch das Spiel
anderen Regatten in Berlin und im Saarland. Dortmund-Bayern für den Dobben sausen. Im
Sinn macht es nicht! Bedenkt man die tollen Schlepptau hatten sie die Michaelis-Brüder.
Bedingungen am Dümmer mit Schlafplätzen,
Clubheim, super Regattaleitung und Landcrew,
deren Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und Ein-
satz, ist es für uns peinlich, diese Regatta nicht
entsprechend zu würdigen. Soll eine KV sich
einsetzen und aktiv für eine bessere Regelung
zwischen den Regatten sorgen? Die Mehrheit
meint: Ja!
Zum Wesentlichen ...
Meine späte Ankunft am Freitag sorgte für
einen eher schwierigen Einstieg. In einer
Unterhaltung zwischen den Waltons und
Jochen S. mit Einwürfen von Martin A. und Auch in einen kleinen Pott passt was Gutes rein.

62 Raumschots
REGIONAL
NORDINFO

gessene Gefühl dieses Adrenalinschubes ist


sofort wieder da.
Der Wind weht mit 1-2 aus Südost, dreht
mächtig und ist verflixt böig.
Die Startreihenfolge 16er, Töpfe, 14er gibt uns
14ern Möglichkeit, die 16er zu beobachten.
Bei denen wendet sich Lumpi gleich auf Steu-
erbord raus, um eine ganz große Startkreuz zu
Strahlender 14er-Sieger Fritz Weller. fahren und das Rennen locker flockig zu
Tim mit eigenem Boot, Jan bekam eins von gewinnen. Dahinter geht es spannend zu. Die
mir. Jugendliche, die gut mit einem Leihboot Favoriten Jens Goritz/Simone Monreal schaffen
umgehen, nett sind und Spaß am Regatta- nur Platz 4. Stefan Friedrich/Karen Wichardt
Segeln haben, so wie Jan, werden von Andreas und Jochen Sierck/Maja Iversen quetschen sich
Martens und mir auch weiterhin tatkräftig im spannenden Rennen auf 2 und 3.
unterstützt. Beim Start der 14er wenden Martin Löpertz
An Segeln war nicht zu denken. Ein spiegel- und ich die Lumpi-Taktik an. Sieht gut aus.
glatter Dümmer. Aber es störte keinen. Es blieb Doch dann kriegen die Backborder einen
ausgiebig Zeit sich mal wieder nett zu unterhal- astreinen Anlieger zur Tonne. Schönen Dank!!!
ten und Curry Pommes rot-weiß zu essen. Viel- Doch das Feld bleibt eng zusammen und jeder-
leicht auch ein großes Soft-Eis. Bei 20C° und zeit hat man eine Chance wieder nach vorne
Sonne ein richtig schöner Tag. Einige spielten zu segeln. Auf den Raumkursen kann Niklas
Fußball. Martens/Prosch/Lorenzen schlugen Bostelmann dem Feld das fürchten lehren und
Bostelmann/Diederich/Müller mit 8:6. die Dicken dürfen, wenn sie auf der Kreuz auf-
Die nicht segelnden Waltons klapperten umlie- merksam sind, mit einigen Wenden das ganze
gende Bauernhöfe nach etwas essbarem ab. Feld austanzen. Lediglich einer macht nicht mit
Hin und wieder setzte man sich an den See um und beobachtet unser Treiben über sein Heck.
Windveränderungen auszumachen. Immer Fritz Weller gewinnt deutlich. Andy Martens
wieder tauchte die WL auf, um das nachzuma- verteidigt Platz 2, während Sohn Niklas, ver-
chen, weils wohl echt cool aussah, wie wir das wirrt durch ein falsches akustisches Signal der
so machten. WL, die Konzentration verlässt und erst mich,
Am coolsten waren aber Fritz Weller und Klaus dann Klaus Müller dann Matthias Müller
Müller, die unbedingt trainieren wollten. Und durchlassen muss.
so eierten sie langsam über den See. Der Tag war damit seglerisch beendet. Es
Langsam verzieht sich der Dunst und die Sicht konnte entspannt werden. Bei Bier im Club-
aufs Wiehengebirge wird frei. heim unterhielt man sich über eine vergeigte
Wind!!! Es geht tatsächlich los. Wende auf der 2. Kreuz, einen doofen Dreher
Einerseits schade, da es grad eine so schöne kurz vor der Raumtonne usw., usw. ...
Landpartie war. Andererseits gibt’s endlich mal Ne ganz nette Runde waren wir, bis es ums
wieder Wettkampf. Das über den Winter ver- Internet-Forum ging. Da wurde es sogar ein

Raumschots 63
REGIONAL
NORDINFO

bisschen laut. Warum darf sich Fuzzy nicht als


Fuzzy im Forum mit dem Namen Fuzzy eintra-
gen? Hat die KV keine anderen Probleme?
Zum Beispiel 3 Regatten an einem Wochenen-
de und geringe Meldezahlen am Dümmer? Es
ist nicht tendenziös, sondern spiegelt nur die
Jens und Simone, die glücklichen Gewinner der 16er.
überwiegende Meinung unserer Runde wieder.
Schlafen gehen konnten wir dann nicht, weil Mann Broder !!! Aber wir lieben dich so, wie
Wachhund Bernhard Senner die Schlafplätze du bist!
verbissen verteidigte. Als der Hund mit Nach- Gute 2-3 Bft. herrschen in der ersten Tages-
druck überredet war, mich und sogar Thomas wettfahrt. Ab der vorletzten Kreuz kann man
Walther, der Hunde (...diese dusseligen Din- sogar ins Trapez gehen. Bei den 16ern
ger!!!) gar nicht so sehr mag, durchzulassen, beherrscht lange Zeit Jochen Sierck das
waren auch noch die nun nicht mehr schlafen- Geschehen. Deshalb ist er, begegnet man ihm
den Leute total genervt von uns. auf dem Wasser, auch gar nicht so lustig und
Der nächste Morgen war traurig. Kein Wind, nett wie sonst. Hochkonzentriert muss er aller-
Nieselregen, Andy und Fuzzy waren heiser und dings beobachten, wie ihn Jens Goritz noch
Broder unser kleines Mäuschen hatte ganz abfängt. 3. werden Jakob Schwermer und Rolf
kalte Händchen. Prosch. Wie spannend es zugeht, zeigen die
Broders Geschichte muss separat erzählt wer- Verwirbelungen im Feld. Der Gewinner des 1.
den. Am Vortag war Broder nur 10., was jedem Laufes, Jörn „Lumpi“ Köpke wird nur 9., wäh-
in dem Lauf hätte passieren können! Nun rend sich Knud Jansen rehabilitiert. Am Vortag
herrscht am Sonntag die beschriebene Stim- letzter, nun konnte er immerhin mit Frede Bal-
mung. Und Broder hat diese Schmerzen in den zereit den 4. ersegeln.
Fingern, weil der große Broder mit Kälte an Auch aufregend geht’s bei den 14ern zu. Die
den Fingern nicht umgehen kann. Da kommt Plätze 1 und 2 sind verteilt, weil Fritz Weller an
ihm eine Idee. Das Segel muss kommende diesem Wochenende unschlagbar ist und Klaus
Woche zum Segelmacher. Da kann man doch Müller sich am erfolgreichsten Mühe gibt, an
nicht verantworten, dass es noch nass wird. Er Fritz dran zu bleiben. Dahinter wechseln die
beschließt den Abbruch aller Läufe, während Positionen wie im Bienenschwarm. Irgendwie
der Rest ausläuft. Als Broder den Mast legt, hatte ich an diesem Wochenende das Glück
reißt der Himmel auf. Als er sich kurz zu den immer zum richtigen Zeitpunkt in die richtige
Waltons auf eine Bank gesellt, frischt der Wind Richtung die Position zu wechseln. Auf der
auf und er kann uns noch bei 2 schönen Wett- Zielkreuz geht’s für mich von Platz 7 wieder
fahrten beobachten. Als die letzte WF zu Ende auf den 3. Nach spannenden Wendeduellen
ist, verabschiedet sich Broder bei den Waltons: kommen die Martens hinter mir rein. Diesmal
„Jetzt schnell weg hier! Ich habe keine Lust zuerst der Sohn, dann der Vater.
mir die Sprüche von den anderen anzuhören!“ Zur letzten WF gibt so richtig schönen Wind.
Mit einer Staubwolke verschwindet er. Alleine das Zugucken bei der 16er-Startkreuz

64 Raumschots
REGIONAL
NORDINFO

macht Spaß. Stefan Friedrich kommt gut weg, der 2. Platz ebenso verdient an Klaus Müller
verfriemelt sich aber später im Feld. Christian (4/2/2). Dahinter wird es aber auch sehr eng.
Diederich und Martin Arndt segeln auch end- Ich (3/3/4) darf Andy Martens (2/5/5) hinter
lich vorne mit und werden hinter Jens Goritz mir lassen, was mich bei den herrschenden
Zweite. Knud Jansen kommt immer besser in Bedingungen mit ein wenig Stolz erfüllt.
Fahrt, wird Dritter und Jochen und Maja Besonders toll war bei den 14ern, dass sich
segeln auf die 4. der Nachwuchs, vor allem meine ich Niklas
Bei den 14ern sind Friedhelm und Klaus gleich Martens und Matthias Müller, zu einer gleich-
wieder vorne weg. Ein kleines Böenloch reicht wertigen Konkurrenz entwickelt hat. Aber auch
aus, um 50 m Vorsprung vorm Feld zu bekom- insgesamt freut man sich über großes Interes-
men. Dahinter wieder ein ähnliches Bild. Das se der Jugend am 14er. Von den 11 Startern
Quartett Martens / Martens / Lorenzen / Löpertz waren 5 unter 21 Jahre alt. Der 14er hat in
schenkt sich nichts. Letzterer kann den 3. Platz den letzten 10 Jahren die Entwicklung vom
behaupten. Für Andy Martens und mich gehts Rentnerboot zu einer Klasse für jedes Alter
um den Gesamtrang 3. 400 Meter vorm Ziel: positiv durchschritten.
Andy ist mit mir auf den See gewendet und hat Bei der Siegerehrung erwähnte der Wettfahrt-
40 Meter mehr Höhe. Das Ding ist wohl gelau- leiter nochmals die Enttäuschung des Vereins
fen. Im dem Moment, in dem ich durch sein über die geringe Meldezahl der Hobies, mit
Segel verdeckt bin und er mich nicht sehen denen man ansonsten sehr gerne zusammen
kann, wird noch zum letzten Verzweiflungs- sei. Einstimmig gelobten die Anwesenden Bes-
schlag ausgeholt. Unglaublicherweise klappt serung. „Wir arbeiten daran.“
das Unterfangen. Haarscharf werde ich 4. vor Hoffentlich trägt es Früchte!!!
Andy. Wenn's läuft, dann läufts !!! Merkt euch für 2005 den Dümmer Dobben vor
Den Gesamtsieg bei den 16ern holen sich Jens !!! Es lohnt sich.
Goritz und Simone Monreal mit den Plätzen Volker Lorenzen
4/1/1. Dahinter freuen sich Jochen
Sierck und Maja Iversen über Platz 2
(3/2/4). Ebenfalls aufs Treppchen
kommt noch der Stolz der Region
West, die Crew Schwermer/ Prosch
(5/3/5).
Die Liste der 16er liest sich klarer
als es wirklich war. Sieht man sich
Plätze der Segler in den einzelnen
Läufen an, wird deutlicher, wie hoch
es her ging. Besonders die Plätze 3
bis 7 waren sehr hart umkämpft.
Bei den 14ern geht Platz 1 klar und
verdient an Fritz Weller (1/1/1) und Ein Erinnerungsfoto zum Schluss - schön war’s!

Raumschots 65
DER VORSTAND
HOBIE CAT KLASSENVEREINIGUNG

Ehrenvorsitzende: Ernst Bartling Mobil: 0172 / 2717288


⊃ 02234 / 16913 ⊇ 02234 / 271537
Immanuel-von-Ketteler-Weg 3, D-50226 Frechen Mail:
ehrenvorsitzender@hobie-kv.de
Erwin Ocklenburg Mobil:0171 / 4923560
⊃ 06321 / 487349 Mail: erwinocklenburg@aol.de
Aspenweg 39, D-67433 Neustadt / W.-Haardt

Vorsitzender: Kay Delius


⊃ 0521 / 332689 (p) Mobil: 0172 / 5201671
⊃ 05222 / 3011 (d) ⊇ 05222 / 4122 (d)
Müllerweg 26, D-33719 Bielefeld Mail: vorsitzender@hobie-kv.de
Stellv. Vorsitzender Ulf Hahn Mobil: 0172 / 4354761
und Techn. Referent: ⊃ 0431 / 1220945 Mail: techn.referent@hobie-
kv.de
Geibelallee 8, 24116 Kiel
Sekretär und Steffen Diebold
Geschäftsstelle: ⊃ 0711 / 7542126 ⊇ 01805 / 3916049259
Paul-Gerhardt-Str. 3, 70771 Leinfelden Mail: sekretaer@hobie-kv.de
Schatzmeister: Odo W. Strieder Mobil: 0173 / 9664585
⊃ 02304 / 80470 (p) ⊇ 02304 / 998092 (p)
In der Heide 15, D-44267 Dortmund Mail: finanzen@hobie-kv.de
Sportreferent: Siggi Hoff Mobil: 0172 / 8755467
⊃ 0711 / 818395
Fleckenweinberg 59, 70192 Stuttgart Mail: sportreferent@hobie-kv.d
Pressereferent: Enno Klapper Mobil: 0172 / 2104700
(Raumschots) ⊃ 0221 / 4002271 ⊇ 0221 / 4002275
Aachener Str. 321, 50931 Köln Mail: presse@hobie-kv.de
EDV Referent Raik Grohma Mobil: 0179 / 8016332
⊃ 07271 / 132964 ⊇ 02871 / 2155933
Nachtweide 6a, 76744 Wörth Mail: edv@hobie-kv.de
Internet Referent: Stefan Rumpf Mobil: 0177 / 4449989
⊃ ⊇ 089 / 1488202707
Kieler Chaussee 43, 24214 Gettorf Mail: internet@hobie-kv.de

Jugend Obmann: Harry Schlinker Mobil: 0177 / 7103350


⊃ 02151 / 571169 ⊇ 0821/ 2795983030
Krummestr. 6, 47809 Krefeld Mail: jugend@hobie-kv.de
Commodore Mitte: Ingo Delius Mobil: 0172 / 9439492
⊃ 05222 / 3011 (d) ⊇ 05222 / 4122 (d)
Mühlenbrink 19b, 32107 Bad Salzuflen Mail: mitte@hobie-kv.de
Commodore Nord: Andreas Martens Mobil: 0172 / 2435001
⊃ 04154 / 999454 ⊇ 04154 / 999453
Campestr. 17, D-22946 Trittau Mail: nord@hobie-kv.de
Commodore Ost: Hendrik Gorek Mobil: 0179 / 2196786
⊃ 030 / 9238994 ⊇ 030 / 92093678
Schönstr. 25, 13086 Berlin Mail: ost@hobie-kv.de
Commodore Süd: Thomas König Mobil: 0172 / 4306766
⊃ 08144 / 997899 Mail: sued@hobie-kv.de
St. Georg Str. 6, 82284 Grafrath
Commodore Südwest: Jürgen Klein
⊃ 07245 / 937230 ⊇ 07245 / 937231
Akazienweg 6, D-76448 Durmersheim Mail: suedwest@hobie-kv.de
Commodore West: Martin Lübbert Mobil: 0172 / 7151550
⊃ 0228 / 9458309 ⊇ 02871 / 2155933
Breitestr. 1, 53844 Troisdorf Mail: west@hobie-kv.de
DHCKV im Internet: www.raumschots.de

Bankverbindung: Beitragskonto: 360 4040 000 / Geschäftskonto: 360 4040 001


Dortmunder Volksbank (BLZ 441 600 14)

66 Raumschots
Partner in Deutschland,
Österreich und der Schweiz

SPORT MOHR
Im Weddern 7
23858 Rheinfeld
Tel.: 045 33/20 49-0
Fax: 04533/2049-10

SEGELSERVICE DETMOLD LAYLINE SAILSERVICE BERLIN


Lagesche Straße 70 Wildmeisterdamm 253
32756 Detmold 12353 Berlin
Tel.: 0 52 31/92 68 60 Tel.: 0 30/60 97 08 88
Fax: 0 52 31/9 26 86 50 Fax: 0 30/60 97 08 89

CATAWEST
Am Höfgen 18
42781 Haan Est,
Tel.: 0 21 29/5 47 93
e t t e /Z I Toulon081399
Fax: 0 21 29/34 42 62 Dr. Calm 3(0)494
P E S .A ., Rue du087878 · Fax: +3
O
T EUR Tel.: +33(0)494
OBIE CA ,
Werft: H Toulon-Cedex 9 doo.fr
-8 3 0 7 8 @ w a n a
F obie.cat
E-Mail: h

HOBIE CAT SHOP KLEIN


Akazienweg 6
76448 Durmersheim KAPPELMANN
Tel.: 0 72 45/93 72 30 CATAMARANVERTRIEB GmbH
Fax: 0 72 45/93 72 31 Augsburger Straße 1
82178 Puchheim
Tel.: 089/8002308
Fax: 089/8002515

Schweiz: Österreich:
STEINER SAILING CENTER
BOOTSBAU W. MALETSCHEK
Wiesenstraße 7 Seegärten 117
CH-9423 Altenrhein A-7100 Neusiedl am See
Tel.: (0) 71/8 55 58 58 Tel.: (0) 21 67/4 00 38
Fax: (0) 71/8 55 58 62 Fax: (0) 21 67/40 03 84
HOBIES GELBE SEITEN
ANZEIGEN

68 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS
@'A  
  
''A 
BA 
:&'A  !"#
1&&A $ 
C ''&A 
D >''A %&'('
''A &' )!*)+'#
8&EA ,  !-.
/#
8&'A "012'
0
*, ,

8A 3(& /04 &,450 /


1'+'A  * 6 ,7,!8&'#0(((&9
D&'A :&;&  9 + - <  8
=<&'6'>&'+?*/! 8#<
&': &&!'8''#0>+=&<"2<
&242

F  ) 

  )
 





@
) 



A 
) 





 !

% 
)   
 "#
$% 

G$ ) &
<$ "
) '
 (

 ) )*+ ,--


 
.

>

 H) /0 
12
>



) %  3 45"#
,"--
4*//

 !
4 6*77*

>


) 8 #""
*4$29:(
 #""
4$2
%" ,) *7*
<
"


) "
 
#
 !;

<"")%" -  !-"=
" > 
<

##


 ? ( 
  @
- ,    A# 
--
  
%



A,
9  

-!
#
!!
9B 
(3
)
*7C/9 
  )&
"
 = ?4     )D88 =A5E4
"  #)>   
4D .. 3  "--


Raumschots 69
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS
5  

"#5 
"#7#5 
<%/#5  !"#$%
%%#5 &#$#
"9)%5 "'
3#5 #%(#

)5 )%
* +
#,#%/=5   
#,#%##5 #,-#-.)/0%1.
* 23#.#,-#-4/

#,##,5 )#,5 /#.#6-#.#%/,'%/#


-5 *  * 
3#%,###5 #%,%7#'#8#(#(-0#.,#&%(-##9%#
&#:'##8/;,%/-

/ ;   

! ;         


  
!E;   ! "##$    %
4 ; "&  '(&% )  '"!*% '
C$ ; + ,
!"  ; !!)-  
=$ ;  . %  
"  ; /  01
$$H; 2 

$ $$; 3 '('4"#  #$ 50'620-  %

$$; 0'7
C 9 ;   8 9$ ':$8' #;))%%%<$)<$
   ; = !9 ; 3$; 
6660 -,' =>; ?
@A6660 B C   
$#$D 5  3     E   B F$   
3   $$  ' %      $$  
"  "$##    5 % BF$ #$D 5 " $$#$D 5
   %       $    *  $        5 
4 5$ E   B G  4 $   *  $     5
$$    $

70 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS
:? 
 &? 

 <! ?    
4! ? 
"
?   ! "

'? #
>6  ? !
$ % 
&
'? '&()'*' ('+!  !
&,
@  A? )  
&*-,
@    ? ./0/..

@  &  ? 1-)!  



2,
"
+? ./0/03
> 
 !
? 4
56 !&7%!
0
.(
'&3(89!
 !
&
'& 3! (8 
& +  
 ( 
 : %
8 ; !
! <
 
! ! +      <  +
 &! ===1
< +
!
&
>! <
1 << 
 

 <
  
 $ 5  

+  <! ! 5 ! 
 +! +  <  
  
   +


! <!
&   7  &
3?
?+ =  

4 %5 
! %% 5 

!5   
6 %5   
7 5    
!8% %5 !"#!"
9: %%5 $ %&%
% %5  % '( 
"/ +5 
"/%5 ) #" *%% +,#'-  #) .
/

"//5 0 / %#1#2& / %'#1


7 % *%5 '--33
9 / %5

Raumschots 71
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS
G*A 
 
'A 
'H,A  !"#$%&'()
.,A "*+!
%A ,-"".

'#
A ''/0-(-%1/
&
A ,*
 A * 
:!IA 2 34*!5678
:!A 9:0" #,2 "  - :;<":!=// !

:!!A >,!2 "


7"?,!6"
7
%;A -2( 
&!,A &           /      *     ,       !   *    *     @       ; 0  /  A
 ; !"  / !@ ./A . .B, ./
(0;  C 0; / ,! *, ! ./,/ .D
@ . ,*! & 3.*A -8 *0 0,
:,/ !  , %<, , 3> 1 E' B8@ ,
41!<<1!,F*,*<,(
E*,(?/ 7/0!E!"!9;< 1

A+B  

B   
/B  
0 !B  !" "
?B   # $%
C(B &" #' &"$%
23 B ( )*
(B (+  ,!-,!(%%+
=) !DB  ./ .+
=)B "'%012 !+'3)(-'4# 5 !

=))B 6!) #'7'8*!) 


#'7
? B
- 9-#
' 9 9#4 4'3:
--  44'***; ! ! )
2 )!B 0) + (+ < 3&!&  + (  + =)) !>
"+% ?   )+ "@)> 8++ !*   .

--4  > !***; ! ! )

72 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS
+!8  



!!8 
8 
!8  !!""
A8  #$
;!!8 # %!!&!
B!!8 '!(!
!!8 ! 

)
-*C8 


!*+!*,!!"
-*!8 -. & '/0!!    '/1
.&2(((*
-**8 3 4 563$4756
A!.!8
 # $7
*!8 (  !  
8

)  9 * 9:


;"<!1  & 3""!1 )!!: =!(0

$#
7:
3" !!  3""!1 )!!

$#> 5: ?""&  * @&
*(

07  

"7   
"@7   
&7   
2&&7  !
";&7 ""# $%
:7
7 &' (
()**
A,&B7    +,- .
A,&7 / 01 23&,%  ' 1 
44$%&&1
/05 %,167 #8 '
A,,7 ' 1.
2)7 9 #8 '''167 #8 ' 1/05 %,
:&,7 / 01 2 48 949 2&&*)&& $%&& :;<
8 4 ' 9, =&&) > " ?    (3%%>
& ,)*&,!)

Raumschots 73
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS
H"B 
  
)#B  
)IB 
8B  !!"#$# % & 
5 B '('
)G
B ))*+%'
F
 B ,"-#
' B "#'' ! .'' .//"#
A  EB '0  1" #23
A  B    !!"#$ )4 , "$ 5 # '$ '  
"#$--- # 

 
A # B %'6'$
3$%' 6$
3
5B *!!7# 

 
FB "# 8 ** -  9" :$ ;  5 < "
&%= / >9*+# "?-#$?" 
@ *"&# >#8=5**$;$5
// *+ ; "   A #  = 8*B 8*
"#
A*  C( 8
AD
E ( F * ( ;#
?# ( * ># ?# ( - G-# ( H(
-: 9"%

< );  

 ;    


=;  
: ;   
/ ; !"#
>  ; $% & 
?@ " ; "'( 
#  ; ) #
*
9 ' A; # 
+) ',-
9 '  ; .  /0 &&   #0 12
0 3  2
$# 0
. /4 " '
9 ' '; #0-
/" 5 ; &"4 5 '
?"' ; ." ')   6' 5    ' )  %")"  75  ('
8))&  9 '' :& ; : " :0 :&
/ /"0    %6 $/ 0 )) ' '
/ :& :'" !( ' 

74 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS
E@  
 
*@ 
*D@ 
?@  !" #!"$
C@ % & '%( % )
*J @ **+,% )'*-+,% & '*.+,%(/0-+
7 @ 12
@ 

. B@ 33 #4 5 6$
. @   !  "  ' 0'  78' )9 :' (


/
;; ))
3
.  @ % &  0' 6'% )/(' 6
C@ +< 
7 @ =  -   >  + ?+@ = ? 0
?+ A++' 2 * B  8 * 4 
*,    8 CD E   8
* ?* +8!# F7
4GH$. I@ < 

D%E  
 
%%E  
*E 
>&%E  !"
/&&E #
F %%&E 
G 9%%E $%
%%E &%
' '(%"
@&HE ) *  +,)-"
@&%E !./0%) .)
11

@E 2$& )-.3*&$4%5& 13 . -


/%(%E 
6171.$$$&8.9:)6;
;
<;.! =% 
G&%E >&4&  8 ( +?  @
A?&%6%9&%(B
- @"?
&% 9(A& * 9&&? >&& C 7.)-? ! 
030

Raumschots 75
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS
-
"5 


5 
  
)5 
 

5  
 
 
6 5 
7

5
89

5 ! "
#



5  "
$
  45 %&

5 '

( 
) 
 *+,
( +-.%
 

5 +/0 
* 
1
6

5 #)
"2

8 
5 3 "  4        
 )     

 (
#

"%8 
5 8 

 
5 + 8 
 
7  8   

 

#
8   
598 !"#
:  8
$ %& 

 8 %'
  68 (
    8 ) * +


   ,- *"./(


    8 01
 ,  2
#
8 &+%3


 
 
8 4% 5 6 5   7 


 +    

  
    
 * &

76 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS
 7 
%   7 

     
% + 7  
  
6  7   

!   

8
7 "# $
%  7 %%
9:# 7 
& ' 

 7    (
  57 )
    7 *  +  

 
   , -#   ./) 


    7 . 01
 ,#  2
8#
 7 '+ 3#


9 #
 
7 4 % 5 %     6  

#
 +#   

   
    
 # ' 

B<  

* <     

* D <    
6  <    !  " #
I < $! %&' &$! () 
*5 < * $%+** $',-*+*. $! () 
: <  / 
  <  0 "0  1))  #
  <   

    < 2  $34 + 5  6 


7+ 8
9 + :;<9 &== 8 +
>
   < -!  =+?@A/ ! 8=+?
I1< 8
=79+   +:  / B787+ =7 
   < * !   ! 0 @ !  C  6C D  )EC  
.! D  F  E  <G2    H"=
 D *  E # :  /  B 787+  =7 + 8%
77%@
6< ' 1/ C !    E    C  - 
!  

Raumschots 77
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS
.,<  
 
"< 
"@< 
86*<  !
A<  
"B < "#$% &""$%'()$*
 /< +,
< ,-- *
#6*C<  
#< .$ *& /0  &   )& 1 2( '

&
$*3*,
#<  4(& 5&4 (& 5
A7< $367
*< 8, , *67 , 8 96* , :,
,06* &  5 '6*! ;,,< 1 2( '=  - 8$*< 8
"6* %67& , .67  $  8  &   >
8$* *$ 1%7,%*& 6*  ?67* !&
6*>6*

,9  
 

'9  
'>9 
69  !"# " $
?9 %! &
'@ 9 ''()
 .9 *+
 9   
AB9  

A9 , "- ./+ - &&& &  - 0 &1)
( 22-
3
A9 )- 4
?59 35
9 6  5  6! 7!  
/ #&-  4 ("$ 8!9 0 &1)(:  69 6 
' !;5-  ,5 "+   6 &- + ! <
6! " 0;5;-  !! #=5 $-
< ! " !

78 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS
5-  

'- 
'> -  
? 0-  !"
- # 
$
%$# &
'B- ''#
(')#
%('*# &
C6- +,

- 
- .
)+0D-
%

)+- ( /0
1 ( 2113( 
3$14 4 ( 5 

%(
6 

1.
)++- + 
%(789, + %(7
- 6: 
3$14 44( ;0+(,,,0+
C+ - <=  *  + 9  + >+(    + )+
 8 * 0 -  ? ? @A    ' 0
   ?    =,  ?   ' 0 @ # A 

= 0 0  ! 6+," 0 +  +
= <+! "

Raumschots 79
HOBIES GELBE SEITEN
HC14 EUROPEAN CHAMPIONSHIPS

NOTICE OF RACE
Hobie 14 European Championships
Youth & Open
August 5th – 8th 2004
Middelfart Marinay Middelfarty DENMARK

1. Venue & Dates


The 2004 Hobie 14 European Championships will be held from Thursday, August 5th through Sunday,
August 8th and sailed at Middelfart Marina, Middelfart, Denmark in two (2) disciplines: Youth and Open.

2. Organising Authority
This event is organised by the European Hobie Class Association (EHCA) and the Middelfart Sejlklub (MS)
in conjunction with the Danish Hobie Class Association (DHCA) and Hobie Cat Fleet 333.

3. Rules
The 2004 Hobie 14 European Championships will be governed by the 2001-2004 International Sailing
Federation Racing Rules, the Hobie Cat 14 Class Rules, and this Notice of Race except as any of these are
altered by the Sailing Instructions. Alternative penalties according to ISAF RRS 44.1 and 44.2 will apply,
except that the IHCA 360-degree Class Rule replaces the 720-degree Turn Penalty. The English text of this
Notice of Race and the Sailing Instructions will prevail.

4. Eligibility
The ISAF Competitors' Eligibility Code applies (ISAF Regulation 21). The skipper must be a paid-up
member of a National Hobie Class Association or Hobie Fleet in good standing with the EHCA.
To qualify for the Youth Championship all members of the crew shall be under 21 years of age at the start of
the first race of the event.

5. Advertising Category
The 2004 Hobie 14 European Championships shall rank as a Category C event in accordance with ISAF
Regulation 20. The organising authority may require the competitors to display advertising provided by
event sponsors. Individual sponsorship conflicting with the event sponsor's business category shall not be
allowed. For more information, please contact Hobie Cat Fleet 333.

6. Entries
Entries shall be made either on-line on www.hobiecat.dk/hc14euro/ or on the attached entry form which is to
be returned to:

HOBIE CAT FLEET 333


Svenstrup Strand 3
DK-5500 Middelfart
DENMARK
Phone: + 45 64 40 31 38 / Mobile: + 45 25 77 88 12 / Email: hobie14euros@tele2adsl.dk

7. Pre-Registration
Entry form and non refundable registration fees shall be received no later than June 1st 2004. Late entries
(after the deadline, June 1st) may be accepted at the discretion of the organising authority. Pre-registration is
only valid after a completely filled out registration form and all fees have been received by the Organising
Authority.
Page 1 of 4
Notice of Race y Hobie 14 Europeans 2004

80 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
HC14 EUROPEAN CHAMPIONSHIPS

8. Fees
Until After
Event 01.06.04 01.06.04
Hobie 14 Open European Championship € 80,- / DKK 600,- € 100,- / DKK 750,-
Hobie 14 Youth European Championship € 40,- / DKK 300,- € 50,- / DKK 375,-

The registration fee includes free parking, free camp ground (for tents, caravans and campers) on the marina
during the event, event T-shirt, welcome party and barbeque party.

Payment shall be received by bank transfer in € or DKK. Costs for bank transfers will be for the remitter.

Bank details are:


Danske Bank Account number: 3420161522
Algade 35, Iban: DK0430003420161522
DK-5500 Middelfart Swiftcode: DABADKKK
Please state: Skipper name & sail number

Any fee to be fulfilled at the on site registration has to be paid cash in € or DKK currency only.

9. Schedule
Thursday 5th August On site registration – at the Race Office 13:00 –19:00
located in MS clubhouse.
th
Friday 6 On site registration 07:00- 08:00
Races - first warning not before. 10:30
NOTE: Distance to the course area may
vary from 1 up to about 4 NM depending
on wind conditions.
Saturday 7th Races
Sunday 8th Races - last warning will be no later than. 14.00
Prize giving – at MS clubhouse. ASAP after last race

10. Measurement
Measurement is not required but each boat shall abide by the International Hobie Class Association Class
Rules.

11. Sailing Instructions


The sailing instructions will be available at the on site registration at MS clubhouse.

12. Courses
The course shall be Standard IHCA Courses.

13. Scoring
The Low Point scoring system, Appendix A.4.1 will apply as modified by the International Hobie Class
rules. 11 races are planned. The minimum number of races to constitute a series shall be 1. If 6 or more races
have been completed, a boat’s series score will be the total of her race scores excluding her worst score.

Youth European Championship: The Youth Championship will be sailed as a part of the Open
Championship, but with a parallel youth ranking. The youth will be ranked in both the open and youth
disciplines.

Page 2 of 4
Notice of Race y Hobie 14 Europeans 2004

Raumschots 81
HOBIES GELBE SEITEN
HC14 EUROPEAN CHAMPIONSHIPS

14. Prizes
The first 3 places in the “Hobie 14 European Championships – Open” will be awarded prizes (the best
skipper overall receives the winners awards and the best European skipper receives the title European
Champion). Other prizes may be awarded at the discretion of the organising committee.

The first 3 places in the “Hobie 14 European Championships – Youth” will be awarded prizes (the best
skipper overall receives the winners awards and the best European skipper receives the title European
Champion). Other prizes may be awarded at the discretion of the organising committee.

15. Competitor’s insurance


All competitors entering the event shall have third party liability insurance with a minimum coverage of
€ 666.667, - / DKK 5.000.000,-. Competitor’s proof of insurance and valid coverage shall be provided at
registration.

16. Disclaimer of Liability


It is each competitor’s decision to enter an event or to start and/or continue any race. Each competitor
accepts that their participation in an event or race shall be at their exclusive risk in every respect. Attention is
drawn to Fundamental Rule 4 - Decision to Race.

The organising authority, sponsors, volunteers, host club and their officers, members, servants and agents
and all parties involved in the organisation and conduct of the regatta shall not be liable in respect of loss of
life, personal injury or loss or damage how so ever caused which may occur whether ashore or afloat during
or in conjunction with the regatta.

This Notice of Race and the Sailing Instructions do not limit or reduce the complete and unlimited
responsibilities of each entrant for the management or care of a boat, which he or she has entered in the
regatta.

Event information
Prior to the event During the event:
Hobie Cat Fleet 333 Middelfart Sejlklub
c/o Nina Martinussen Østre Hougvej 112
Svenstrup Strand 3 DK-5500 Middelfart
DK-5500 Middelfart DENMARK
DENMARK Phone: (+45) 64 41 48 74
Phone: (+45) 64 40 31 38 Mobile: (+45) 25 77 88 12
Mobile: (+45) 25 77 88 12 E-mail: hobie14euros@tele2adsl.dk
E-mail: hobie14euros@tele2adsl.dk

Accommodation
A special event campground will be available on Middelfart Marina during the event (from Wednesday
evening to Monday morning).

For other means of accommodation please contact:


Middelfart Tourist Office
Havnegade 21
DK-5500 Middelfart
Phone: (+45) 64 41 17 88 - Fax (+45) 64 41 34 85
E-mail: mail@middelfartturist.dk
Opening hours: Monday-Friday 09:00 -17:00 - Saturday 09:00 -12:00.
Page 3 of 4
Notice of Race y Hobie 14 Europeans 2004

82 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
HC14 EUROPEAN CHAMPIONSHIPS

Tourist information
Middelfart Tourist Office
Havnegade 21
DK-5500 Middelfart
Phone: (+45) 64 41 17 88 - Fax (+45) 64 41 34 85
E-mail: mail@middelfartturist.dk
Website: http://middelfartturist.dk/
Opening hours: Monday-Friday 09:00 -17:00 - Saturday 09:00 -12:00.

Internet
Event website: www.hobiecat.dk/hc14euro/
EHCA website: www.haveahobieday.com
IHCA website: www.hobieclass.com (class rules)
ISAF website: www.sailing.org (RRS 2001-2004)

Social Programme
Thursday 5th August Opening & Welcome Party. Buffet 20:00 - ?
supper in MS clubhouse (included in
entry fee).
Friday 6th Breakfast/lunch packages (self 07:30
service) etc. in MS clubhouse. (NOT
included in entry fee – to be ordered
on entry form).
Saturday 7th Breakfast/lunch packages (self 07:30
service) etc. in MS clubhouse. (NOT
included in entry fee – to be ordered
on entry form).
Barbeque party at the MS clubhouse 19:00 - ?
(included in entry fee).
th
Sunday 8 Breakfast/lunch packages (self 07:30
service) etc. in MS clubhouse. (NOT
included in entry fee – to be ordered
on entry form).

-------oOo-------

Page 4 of 4
Notice of Race y Hobie 14 Europeans 2004

Raumschots 83
HOBIES GELBE SEITEN
VOLVO YOUTH CHAMPIONSHIP

11.2 For the Hobie 16 class rule 44.2 is changed so that the 720° turn is replaced by a 360° turn.

12. INTERNATIONAL JURY


An international jury will be appointed by ISAF. Its' decisions will be final as provided in rule
70.4.

13. DRUG TESTING


Competitors are reminded of the ISAF rules and regulations concerning the use of banned
methods and substances, which are contained in ISAF Anti Doping Code. Drug Testing may
take place during this event.

14. DISCLAIMER OF LIABILITY


Competitors participate in the championship entirely at their own risk. See rule 4, Decision to
Race. The organizing authority will not accept any liability for material damage or personal
injury or death sustained in conjunction with or prior to, during, or after the championship.

15. PRIZES
Prizes will be given as follows:

15.1 ISAF medals in gold, silver and bronze will be awarded to first, second and third overall
finishers in each event.

15.2 The ISAF World Youth Sailing Championship Trophy will be awarded to the winning crew in
the boys’ double-handed event.

15.3 The RYA Trophy will be awarded to the winning crew in the girls’ double-handed event.

15.4 The ISAF St. Lawrence Trophy will be awarded to the winner in the boys’ single-handed
event.

15.5 The ISAF Royal Netherlands Centennial Trophy will be awarded to the winner in the girls’
single-handed event.

15.6 The ISAF Paul Phelan Trophy will be awarded to the winner in the boys’ windsurfing event.

15.7 The ISAF St. Moritz Board sailing Championship Trophy will be awarded to the winner in the
girls’ windsurfing event.

15.8 The Volvo Trophy will be awarded to the top-scoring national authority team.

15.9 Other trophies may be awarded for sportsmanship, exemplary behaviour and rules
compliance during the championship.

16. FURTHER INFORMATION


16.1 Entries will be acknowledged in writing by email if an address is provided; otherwise, by fax if
a number is provided. Enquires by email are encouraged.

16.2 General information about travel to Gdynia and its facilities is available at the website:
www.worldyouthsailingpoland.com

 

84 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
VOLVO YOUTH CHAMPIONSHIP

organizing authority, a competitor treats or handles a boat without care or in a manner which
causes or is likely to cause damage to the boat.

4.3 All equipment will be supplied free of charge including rig, sail and equipment for the Laser
(except items mentioned in 4.7), Laser Radial (except items mentioned in 4.7), 420 and Hobie
16 classes (with spinnaker). The equipment for the Mistral class will not be supplied.
Competitors must bring their own Mistral One Design boards (including rig, sails and
equipment)! The organizing authority will give additional information regarding transportation
of the boards from Warsaw International Airport.

4.4 The organizing authority will not supply compasses or other tactical devices, wind indicators,
buoyancy jackets, trapeze harnesses, hiking pants, wet or dry suits or other personal
equipment. No modification to a boat shall be made unless authorized by the organizing
authority.

4.5 Competitors may bring and use the following equipment: sponge, hand bailer, water bottles
(only to be attached to the boat with rope or tape), compass, wind indicators, including yarn or
thread (may be tied or taped anywhere on the boat, provided their fitting does not mark, pierce
or damage the hull, deck, sails or spars).

4.6 Adhesive tape may be used anywhere above the waterline.

4.7 For the Laser only: Competitors must bring their own lines and blocks (including
cunningham, downhaul and kicker systems) and tiller/tiller extension. Competitors will
be supplied with a fully fitted Laser hull (including double block and cleats), centreboard,
rudder, mast, boom and sails.

4.8 Mistral One Design Sailboards must be brought forward for measurement between 1000 hrs &
1800 hrs on 8 July 2004 and between 1000 hrs & 1800 hrs on 9 July 2004.

4.9 Boats will not be required to be pre-measured. However, measurement checks may be carried
out by the race committee at any time on any boat or Mistral sailboard to ensure compliance
with the rules.

5. ENTRIES
5.1 A national authority in good standing with ISAF may enter one crew in all or any one of the
above disciplines with one official team leader and an additional coach. Two coaches may be
entered if the team has entries in the single handed, double handed and in the windsurfing
events.

5.2 Every competitor must be a national of the country which is entering him or her. The ISAF
Executive Committee will resolve all applications or disputes relating to the determination of
the national authority which a competitor may represent. Each national authority is responsible
to ensure that its competitors comply with this requirement.

6. CONDITIONS OF ENTRY
6.1 Entries shall be made on the form provided with this notice of race and must be received with
the championship fee described below by the organizing committee by 1 April 2004.
Accommodation is guaranteed only to teams submitting an entry form and the championship
fee by the 1 April 2004 deadline. For early arrival or late departure, please note on the form
provided.

6.2 A national authority which has not yet chosen a team by 1 April 2004 deadline must provide
the Organizing Committee with information about its schedule for selecting a team and the
number of persons and their categories by this deadline. No additions or changes to the list
can be accepted after 1 April 2004 without written approval of ISAF and in consultation with
the Organizing Committee.

6.3 Each national authority entering a team is required to submit two (passport size) portrait
photos of each person with the team registration form and a cassette or CD with their national

 

Raumschots 85
HOBIES GELBE SEITEN
VOLVO YOUTH CHAMPIONSHIP

8. SCHEDULE

Day 1 8 July 2004 0900 – 1800 Official Arrival Day, registration, boat
allocation and Mistral Class measurement.

1600 Team Leaders Meeting


2000 Rule 42 Briefing for all competitors
Day 2 9 July 2004 1000 - 1800 Boat allocation and Mistral Class
Measurement.
0900 Competitors Briefing
1300 Practice Race
1800 Opening Ceremony

Day 3 10 July 2004 1200 Start of Racing


Day 4 11 July 2004 1200 Start of Racing
Day 5 12 July 2004 1200 Start of Racing
Day 6 13 July 2004 Lay Day
Day 7 14 July 2004 1200 Start of Racing
Day 8 15 July 2004 1200 Start of Racing
Day 9 16 July 2004 1200 Start of Racing
1600 Boats Returned
1800 Closing Ceremony
Day 10 17 July 2004 Departure after morning meal

Note: The supplied equipment will not be available until 8 July 2004. The venue is not
available for practice sailing before 8 July 2004.

9. SCORING
9.1 The Low Point scoring system of Appendix A will apply.

9.2 12 races are scheduled of which five races are required to be completed to constitute a series.

9.3 (a) When fewer than 6 races have been completed, a boat’s series score will be the total of
her race scores.
(b) When from 6 to 8 races have been completed, a boat’s series score will be the total of her
race scores excluding her worst score.
(c) When 9 or more races have been completed, a boat’s series score will be the total of her
race scores excluding her two worst scores.

10. SAILING INSTRUCTIONS


10.1 The sailing instructions will be available for all competitors at registration at the venue.

10.2 The draft sailing instructions may be available on the event website approximately one month
before the beginning of the championship.

11. PENALTY SYSTEM


11.1 Direct judging on the water will be applied to breaches of rule 42.

 

86 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
VOLVO YOUTH CHAMPIONSHIP

organizing authority, a competitor treats or handles a boat without care or in a manner which
causes or is likely to cause damage to the boat.

4.3 All equipment will be supplied free of charge including rig, sail and equipment for the Laser
(except items mentioned in 4.7), Laser Radial (except items mentioned in 4.7), 420 and Hobie
16 classes (with spinnaker). The equipment for the Mistral class will not be supplied.
Competitors must bring their own Mistral One Design boards (including rig, sails and
equipment)! The organizing authority will give additional information regarding transportation
of the boards from Warsaw International Airport.

4.4 The organizing authority will not supply compasses or other tactical devices, wind indicators,
buoyancy jackets, trapeze harnesses, hiking pants, wet or dry suits or other personal
equipment. No modification to a boat shall be made unless authorized by the organizing
authority.

4.5 Competitors may bring and use the following equipment: sponge, hand bailer, water bottles
(only to be attached to the boat with rope or tape), compass, wind indicators, including yarn or
thread (may be tied or taped anywhere on the boat, provided their fitting does not mark, pierce
or damage the hull, deck, sails or spars).

4.6 Adhesive tape may be used anywhere above the waterline.

4.7 For the Laser only: Competitors must bring their own lines and blocks (including
cunningham, downhaul and kicker systems) and tiller/tiller extension. Competitors will
be supplied with a fully fitted Laser hull (including double block and cleats), centreboard,
rudder, mast, boom and sails.

4.8 Mistral One Design Sailboards must be brought forward for measurement between 1000 hrs &
1800 hrs on 8 July 2004 and between 1000 hrs & 1800 hrs on 9 July 2004.

4.9 Boats will not be required to be pre-measured. However, measurement checks may be carried
out by the race committee at any time on any boat or Mistral sailboard to ensure compliance
with the rules.

5. ENTRIES
5.1 A national authority in good standing with ISAF may enter one crew in all or any one of the
above disciplines with one official team leader and an additional coach. Two coaches may be
entered if the team has entries in the single handed, double handed and in the windsurfing
events.

5.2 Every competitor must be a national of the country which is entering him or her. The ISAF
Executive Committee will resolve all applications or disputes relating to the determination of
the national authority which a competitor may represent. Each national authority is responsible
to ensure that its competitors comply with this requirement.

6. CONDITIONS OF ENTRY
6.1 Entries shall be made on the form provided with this notice of race and must be received with
the championship fee described below by the organizing committee by 1 April 2004.
Accommodation is guaranteed only to teams submitting an entry form and the championship
fee by the 1 April 2004 deadline. For early arrival or late departure, please note on the form
provided.

6.2 A national authority which has not yet chosen a team by 1 April 2004 deadline must provide
the Organizing Committee with information about its schedule for selecting a team and the
number of persons and their categories by this deadline. No additions or changes to the list
can be accepted after 1 April 2004 without written approval of ISAF and in consultation with
the Organizing Committee.

6.3 Each national authority entering a team is required to submit two (passport size) portrait
photos of each person with the team registration form and a cassette or CD with their national

 

Raumschots 87
HOBIES GELBE SEITEN
VOLVO YOUTH CHAMPIONSHIP

anthem. Competitors and officials will receive an identification card at registration at the
venue. Failure to submit the required photos will result in an incomplete registration and a
delay in boat assignments.

6.4 Each team is required to bring to the venue their national flag in approximate size 1.0 x 1.5m.

6.5 The form for medical treatment permission provided with this notice of race must be submitted
for each competitor no later than team registration.

6.6 All competitors shall be under the age of 19 years on 31 December 2004 (born after 31
December 1985) and be registered as an ‘ISAF Sailor’ on the ISAF Website,
www.sailing.org. Each national authority is responsible to ensure that its competitors comply
with this requirement.

6.7 At all times when afloat competitors are required to wear a personal buoyancy jacket. The
organizing authority reserves the right to reject any buoyancy jacket which it considers
unsuitable.

6.8 Each team is required to bring a 250ml bottle of water from their home waters for the Mixing of
the Waters ceremony.

7. CHAMPIONSHIP FEE AND DAMAGE DEPOSIT


7.1 Each competitor, team leader and coach will be charged a championship fee of US $75 per
day or a total of US $750 per team member for the 10 scheduled days of the event, payable to
The Race Sailing Association as instructed on the entry form. The late entry fee is US $80 per
day for the 10 scheduled days of the event.

7.2 The championship fee will include airport shuttle, accommodation, meals, starting from the
mid day meal on 8 July and ending with the morning meal on 17 July 2004.

7.3 Competitors entering and withdrawing their entry not later than 1 June 2004 will be refunded
50% of their championship fee. No fee will be refunded for withdrawal after 1 June 2004.

7.4 A damage deposit fee of US $300.00 (cash or credit card) per boat for the supplied equipment
will be required for registration at the venue. In case of damage to the boat, the competitor
may be required to pay an additional amount in order to maintain the damage deposit balance
at US $300.00.

7.5 A damage deposit by way of credit card authorisation may be required by the hotel for
possible damage to the hotel premises or services provided by the hotel such as (additional)
food, drink and the use of telephone(s).

 

88 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
TIGER EUROPEAN CHAMIONSHIP

Notice of Race
Hobie Tiger European Championships 2004
Organising Authority

The Hobie Tiger European Championships 2004 are organised by the Royal Cork Yacht
Club (RCYC) in association with the European Hobie Class Association (EHCA).

Advertising
The Hobie Tiger European Championships 2004 will be designated as a category “C”
event according to ISAF – RRS regulation 20.

Venue and Dates

The Hobie Tiger European Championships 2004 will be held at the Royal Cork Yacht
Club from the 15th – 18th of September 2004.

Rules
The Hobie Tiger European Championships 2004 will be governed by the rules defined in
the Racing rules of sailing (RRS). The prescriptions of the national authority will not
apply.

Eligibility
The eligibility code applies (RRS Appendix 2, regulation 19). Skipper or crew must be a
current paid up member of a national Hobie class association or the EHCA.

Entries
Entries shall only be made on the official entry form and returned to:

Hobie Tiger European Championships 2004


Royal Cork Yacht Club
Crosshaven
Co Cork
Ireland

Tel + 353 21 4831023


Fax + 353 21 4831586

E-mail entries@tigereuros2004.com

Closing Date for Entries and non-refundable registration fees shall be received before
August 1st 2004.

Raumschots 89
HOBIES GELBE SEITEN
TIGER EUROPEAN CHAMIONSHIP

Late entries after August 1st may be accepted at the discretion of the organising authority.
Pre registration is only valid after the organising authority has received a complete
registration form and full payment of fees.
Entries will be accepted on a “first come, first served” basis.

Registration fees - Tiger European Championships 2004

Early entry fee will be after June 1st and before July 1st :
150 Euro, Early entries will receive an early entrant’s race pack.

Entry after July 1st and before September 1st:


150.00 Euro.

Late entry fee of 170.00 Euro will be charged after the September 1st 2004

Payment shall be received by bank transfer (in Euro Only) or in case of on site
registration, by cash in Euro Only. Cost for bank transfers will be covered by the Entrant.

Bank details are: A/C No: 4055184,


Sort Code: 93-41-51
Swift Number: AIBKIE2D
Allied Irish Bank, Main Street, Carrigaline, Co. Cork, Ireland
If paying by bank transfer please use Reference: Hobie.

Credit Card Payment may also be accepted

Boats

The Hobie Tiger European Championships 2004 will be a “bring your own boat” event.

Registration

Registration will take place on Tuesday 14th of September between 4:30pm and 6:30 pm
Final registration 8.00 am – 09.00am on Wednesday morning. 15th of September

Skipper Briefing will take place on Wednesday at 9:15 am at the Royal Cork Yacht club.

Schedule of races

Wednesday 15th of September: Races 1,2 & 3 First Warning 11:25am

Thursday 16th of September Races 4,5 & 6 First Warning 11:00am

Friday 17th of September Races 7,8 & 9 First Warning 11:00am


th
Saturday 18 of September Races 10 & 11 First warning 10:00am

90 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
TIGER EUROPEAN CHAMIONSHIP

A long distance race may be scheduled during the event. Notice of long distance race will
be posted on the previous evening by 19:00 hours. This will replace races scheduled for
that day.

No warning signal shall be made later 13:00 hrs on Saturday 18th of September.

Scoring System

The low point Scoring system (RRS appendix A) will apply. The minimum number of
races to constitute the European Championship is 5. Where there are 6 of more races
completed, a boats series score will be the total of her race scores excluding her worst
score.

Sailing Instructions

At final registration, each team will receive the sailing instructions.

Weight Correctors
If weight correctors are applicable only Metal (e.g. lead) will be permitted. These
correctors must be available for inspection after registration and 1 hour before the start of
the first race of each day. It is the responsibility of each team to provide their own metal
weight correctors.

Prizes

The first three teams will receive trophies. The first team with a European helm will win
the title of Hobie Tiger European Champion 2004

Prizes will be awarded also to the following.

1st Master; Skipper born before 31/12/1958, the age of the crew is open.
1st Youth Team; Skipper and Crew born before 31:12:1983
1st Ladies Team

Prizes will also be awarded to competitors from 4 to 10th.

International Jury

The International Jury will have the approval of the EHCA for this event. Decisions of
the jury will be final as provided in RRS 70.4.

Competitors Insurance
All competitors entering the Hobie Tiger European Championships 2004 shall have third
party liability insurance with a minimum coverage of 500,000 euro. Competitors proof of

Raumschots 91
HOBIES GELBE SEITEN
TIGER EUROPEAN CHAMIONSHIP

insurance and valid coverage must be provided in English at registration. Failure to


provide adequate insurance coverage for the event will result in disqualification.

Event Information

Yvonne Sheehan
Info@tigereuros2004.com

Entries
Maritta Buwalda
entries@tigereuros2004.com

Internet

http://www.geocities.com/HobieTigerEuros2004.com

SOCIAL PROGRAM

Tuesday Night - Hobie Tiger Welcome Party at the Royal Cork Yacht Club. 7:00pm

Wednesday Night - Irish Night - An Ceili Mor – Irish dancing 7:30pm

Thursday Night – Pub Night 7:30pm

Friday Night – Night Off

Saturday Night – Prize Giving Gala Party 5:00pm

Further information available in Race Pack and website.

92 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
TIGER EUROPEAN CHAMIONSHIP

Hobie Tiger European Championships 2004


Official Entry Form
15th-18th September at the Royal Cork Yacht Club
__________________________________________________________________________
To become an Official Entry, completed Entry forms and Registration Fee (non-refundable) must be to be sent to:
Email: mailto:entries@tigereuros2004.com, or Post to: “Hobie Tiger European Championships 2004, Royal
Cork Yacht Club, Crosshaven, Co.Cork, Ireland”.

Sail No: Boat Name:

Helm Crew
Name: Name:
Address: Address:

Postcode __________________________ Postcode ______________________________


Country____________________________ Country_______________________________
Phone: Phone:
Email: Email:
Date of Birth: _ _/_ _/_ _ _ _ Date of Birth _ _/_ _/_ _ _ _
Club/Association Club/Association
Male )HPDOH Male )HPDOH
National Hobie Association /Fleet No National Hobie Association/Fleet No

Insurance Certificate Copy attached Please tick YES : NO:


Registration Fees :
¼%HIRUH-XO\st
¼%efore August1st
¼$IWHU$XJXVWst (late entry Fee)

Payment Details: Payment may be made by bank transfer or credit card payment (Visa/Mastercard only)

Bank Transfer: Bank :Allied Irish Bank, Main Street, Carrigaline, Co. Cork, Ireland
Account Name:Royal Cork Yacht Club, Account No: 4055184,
Sort Code: 93-41-51, Swift Number: AIBKIE2D, Reference: Hobie.

If paying by bank transfer please state transfer reference no: ______________ Amount ¼BBBBBBBBB

Credit Card Payment (Block Capitals Please)


Name on Card:
Address for Card (if different from above):
Credit Card Number:
Expiry Date:
Visa Mastercard          

     

I herby authorise the Royal Cork Yacht Club to debit my credit card detailed above with the sum of
entry for the Hobie Tiger European Championships 2004.
Signature of Card Holder: …………………………………….. Date …………………………………

Acknowledgement:
I hereby acknowledge that the Royal Cork Yacht Club, The Irish Sailing Association, the Irish Hobie Class Association, the European Hobie
Class Association, their officers, members and volunteers do not accept liability for loss of life or property, personal injury or damage caused by
or arising out of the Hobie Tiger European Championships2004, and that I take part in the Championship entirely at my own risk.

The establishment of the Notice of Race and the Sailing Instructions in no way limits or reduces the complete and unlimited responsibility of a
competitor for the management of the boat he or she is sailing.
I agree to be bound by the Racing Rules of the ISAF, and the Hobie Tiger Class Rules as amended by the sailing instructions and the official race
notices.

I confirm that the craft is covered by a valid certificate of insurance for third party risks of not less than   00,000 for each incident. Please
enclose copy of Insurance Certificate.

Signed by Helm……………………………………………………….. Date………………………………………………….

Raumschots 93
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS

94 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS

Raumschots 95
REGATTA- UND TRAININGSKALENDER

VON BIS KURZ VERANSTALTUNG REV


10.07. - 11.07.04 RM16 Wartaweiler Töpferl Ammer
17.07. - 24.07.04 Ferienwoche Samsö Dänemark
17.07. - 30.07.04 Müritztraining Müritzs
24.07. - 25.07.04 König-Ludwig-Regatta Forggen
24.07. - 25.07.04 Seefestregatta Vilstal-St
27.07. - 30.07.04 EM 16 Y HC 16 Youth Europeans Duinbergen
28.07. - 01.08.04 IDJM Kunststoffcup 2004 - IDJM HC 16 Malente -K
31.07. - 01.08.04 60sm vor Sylt Westerlan
05.08. - 08.08.04 EM 14 HC14 Europameisterschaft Middelfart, D
07.08. - 08.08.04 RM Ti Supersail Kellenhusen Kellenhusen
07.08. - 13.08.04 EM Fx FX One Eurocup Spani
14.08. - 15.08.04 Tümpel Rallye Zülpic
21.08. - 22.08.04 Großer Ammerlander Starnberg
21.08. - 22.08.04 Fehmarn Rund Fehma
28.08. - 29.08.04 Müritz Funcup Müritzs
28.08. - 29.08.04 le Rahm Rahmer
28.08. - 29.08.04 Dänisch Nationals Vallensbaek -
11.09. - 12.09.04 LJM HC16 Jugend Travem
11.09. - 12.09.04 LJM Landesjugendmeisterschaft BW Boden
11.09. - 12.09.04 Rondje Pampus Ijsselm
11.09. - 12.09.04 RM 14, 16 Saxophon-Cup Wilhelms
15.09. - 18.09.04 EM Ti Hobie Tiger Europeans Cork, Ir
18.09. - 19.09.04 Flensburger Herbstwoche Flensb
18.09. - 19.09.04 Rollos Regatta Harkort
18.09. - 19.09.04 Ammerseehobel Ammer
18.09. - 19.09.04 Hobie Fun Ambach Starnberg
23.09. - 26.09.04 Cat Festival Riva Gardas
25.09. - 26.09.04 Oortkatenschinken Hamb

96 Raumschots
REGATTA- UND TRAININGSKALENDER

REVIER HC14 HC16 HC-Ti HO J B AUSRICHTER REGI


mmersee 1,300 1,200 J TSVH SU
mark -Samsö TR TR Flotte 334 NO
üritzsee TR TR TR TR DHCKV OS
rggensee 1,200 J SCS SU
al-Stausee 1,225 SVV SU
rgen, Belgien 16-Spi J EHCA XX
e -Kellersee- 1,300 J SVMG NO
erland Sylt RW RW SCC-Sylt NO
art, Dänemark 1,500 EHCA XX
usen -Ostsee- 1,275 1,300 J SCKe NO
Spanien RW EHCA XX
Zülpich 1,200 RSCZ WE
berger See RW AMSC SU
ehmarn RW RW RW RW SCC-Sylt NO
üritzsee TR TR TR TR DHCKV OS
hmer See RW RW RW RW SVH WE
aek -Dänemark 1,200 1,200 XX XX
vemünde 1,000 J DSV.SCHL. NO
odensee 1,000 J DHCKV SW
selmeer RW RW RW RW WE
elmshaven 1,300 1,300 1,200 RW WSC MI
rk, Irland 1,500 EHCA XX
ensburg 1,225 RW J FSC/CCFF NO
arkortsee 1,200 1,225 RW B YCH WE
mmersee 1,200 1,200 J BSV SU
berger See 1,200 YCAm SU
ardasee RW RW RW RW DHCKV-SU SU
amburg 1,200 FL334/SC4 NO

Raumschots 97
REGATTA- UND TRAININGSKALENDER
ERGEBNISSE

25.09. - 26.09.04 Platzangstregatta Erlichs


02.10. - 03.10.04 RM Ti Flammkuchenregatta Plobsh
02.10. - 03.10.04 Tümpel Trophy Zülpic
02.10. - 03.10.04 Hobie Ausklang Steinhude
09.10. - 10.10.04 IDKM 14 Mindener Cat-Becher Steinhude
09.10. - 10.10.04 LJM Landesjugendmeisterschaft NDS Steinhude
09.10. - 10.10.04 RM 16 Berliner Meisterschaft Mügge
16.10. - 17.10.04 RM 14 Herbstwindregatta Bostals
23.10. - 24.10.04 RJM Landesjugendmeisterschaft Saarland Bostals
23.10. - 24.10.04 RM 16 Eispokal Königshüt
23.10. - 24.10.04 Glühweincup Ammer
05.11. - 07.11.04 Ski-Yachting Elfrather

WM: Weltmeisterschaft, EM: Europameisterschaft, IDM: Int. Deutsche M


IDKM: Int. Deutsche Klassenmeisterschaft HC14, IDB: Int. Deutsche Bes
DJM: Deutsche Meisterschaft der Jugend HC16, RJM: Jugendmeistersch
LJM: Landesjugendmeisterschaft, ISAF: ISAF-WM, zählt nicht für Jahres
RR: Ranglistenregatta (zählt für Jahresrangliste); RM: Regionalmeistersc
RW: Regionalwertung (zählt nicht für Jahresrangliste, kann aber Regiona
B: Regatten mit einer eigene B-Wertung, J: Regatten mit einer eigene Ju

HC Ti: Nur HC-Tiger Regatten mit eigenem Start und eigener


FX One: können in der Hobie Open starten, sofern 5 Boote kann
HC 17, 18:können in der Hobie Open starten

Rangliste:HC 14 und 16:Es müssen mind.10 Boote starten , HC

Vorschau 2005:WM HCTi: USA; IDKM HC14: Zülpicher See; IDM HC1

98 Raumschots
REGATTA- UND TRAININGSKALENDER
ERGEBNISSE

rlichsee 1,000 J SCOR SW


obsheim 1,225 1,300 FX CYVS SW
Zülpich 1,275 B RSCZ WE
huder Meer 1,200 YStM MI
huder Meer 1,400 SKM/YCN MI
huder Meer 1,000 J SKM/YCN MI
üggelsee 1,300 1,200 RW CSCM OS
ostalsee 1,300 1,225 J SCNS SW
ostalsee 1,000 J SCNS SW
gshütte See 1,200 1,300 RW J B SSCK WE
mmersee RW RW TSVH SU
ather See 1,200 SKBUe WE

e Meisterschaft HC16,
Bestenermittlung HC Tiger,
erschaft der Region,
hresrangliste,
erschaft, TR: Trainingsregatta,
onal gewertet werden),
e Jugendwertung

ner Wertung zählen für die Rangliste.


kann eine Wertung für die RL erfolgen

HC Ti und FxOne:mind. 5 Boote

HC16 + IDB HCTi: Westerland; DJM: Bostalsee

Raumschots 99
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES

Dröppelmina
Eigentlich habe ich gedacht, ich könn- als bei der Dröppelmina der SVWu - die
te segeln. Mein auf einer kielbeschwer- Regatta die nach der tückenreichen Bergischen
ten und gaffelgetakelten BM-Jolle erse- Kaffeekanne benannt ist, aus der der Kaffee
gelter A-Schein ist immerhin satte 22 immer stark tropft, wenn keine Tasse darunter
Jahre alt. Danach kamen die Dickschiff steht und die immer äusserst spärlich tropft,
Törns und schöne intensiv gesegelte wenn man Kaffee haben will. Sollte das ein
Zugvogeljahre auf dem Unterbacher Omen für unsere erste Regatta sein?
See. Dann aber zollten exzessives Die einstündige Fahrt zur Bever lohnt sich. Das
Berufsleben, Familiengründung und Bergische Land ist wirklich (!) eine Reise wert -
Hausbau ihr Tribut. Segeln fiel glatt aus. allein die Angst, sich einen der vielen lebens-
Erst als Junior vor zwei Jahren vom Surf- müden Motorradfahrer von der Bugspitze des
brett in den Opti umstieg, änderten sich Gespanns kratzen zu müssen, trübt die Freude
die Prioritäten - ein Boot musste her. an der kurvenreichen Berg- und Talfahrt ein
Und diesmal keine Bleischüssel, sondern wenig. Wegbeschreibung und Ausschilderung
ein sportliches Boot (weil: Midlife-Cri- sind perfekt, so dass wir halbwegs pünktlich
sis?!?). Die gebraucht gekaufte Skiffjol- und mit nur einer Trailerwende das idyllisch
le erwies sich prompt als Fehlkauf (weil: gelegene Clubgelände des SVWu erreichen.
Dafür bin ich einfach zu alt), also musste Überraschend schnell steht mit tatkräftiger
ein 16er her (weil: Sooo alt bin ich dann Hilfe einiger "Konkurrenten" der Mast und wir
doch nicht). Und der 16er ist als Jugend- sind startklar.
klasse das ideale Boot für die Nach-
Opti-Zeiten des Juniors. Seit Herbst Nach einer deftigen und wirklich leckeren Erb-
steht ein wunderschöner 16er in meiner sensuppe, genau das richtige an einem kühlen
Einfahrt. Leider stellen sich die Leute und regnerischen Juni-Mittag, gehen dreizehn
aus Unterbach immer noch quer, was 16er und sieben 14er steil bergab auf's Was-
Hobies angeht - deshalb ist das Segeln ser. Die 14er Kollegen kommen teils von weit
mit dem neuen Sportgerät viel zu kurz her - etwa aus Wilhelmshaven oder dem Hol-
gekommen … ein paar magere Stunden steinischen. Leider werden sie weder durch die
waren's, nicht mehr. Windverhältnisse (drehend und meist gegen
Null) noch das Wetter (das nasskalte oberber-
Wo lernt man ein Boot besser kennen, als auf gische Land macht an diesem Samstag seinem
einer Regatta? Und wo könnte man als Bergi- Ruf alle Ehre) für die Fahrt belohnt.
scher Lokalpatriot irgendwo anders starten,
104 Raumschots
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES

Die erste
Regatta
Ronald Roos, der absolut souveräne Wettfahrt- tongebilde mit aufgesetztem Ferienhaus in sti-
leiter, trifft genau die richtige Entscheidung listischer Anlehnungen an Schloss Burg, der
und startet an diesem nass-flauen Samstag Heimat der Grafen von Berg. Die Anlage samt
direkt drei kurze Wettfahrten - man weiß ja Starthupe, Flaggenmast und blinkende Start-
nie, wie das Wetter wird. Die Linie wird in der tonne ist sehenswerter Beleg der Bergischen
Nähe der Staumauer, wo wenigsten noch ein Schmiede- und Tüftlertradition.
wenig Wind das Wasser kräuselt, gelegt. Apro-
pos Line. Das Startschiff der SVWu ist beein- Ja, der Start. Wie gesagt, ich dachte immer, ich
druckend - ein roll- und schwimmfähiges Pon- könnte segeln. Aber angesichts des wenigen

Die Jugend spielt mit.. macht EUCH auf was gefasst !

Raumschots 105
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES
Windes sehe ich die Konkurrenten davonzie- Siegern dieses Laufes. Patrick's Kommentare
hen, während sich bei mir nichts, aber auch möchte ich eher nicht wiedergeben, nur eins
gar nichts tut - na ja, vom weiten sieht so eine ist klar: In meiner Rolle als väterlicher Held
Hobie Flotte auch ganz nett aus. Während die und Vorbild habe ich aus Sicht des 13-jährigen
5 Minuten später gestarteten 14er einer nach Juniors glatt versagt. Wenigstens hat Patrick
dem anderen vorbeiziehen, widersetzt sich eine Dose Frust-Bonbons dabei, die wir uns
mein Hobie wie ein störrischer Esel 16 allen eins nach dem anderen reinschieben. Patrick
Versuchen abzufallen und Fahrt aufzunehmen. ist mit seinem Opti noch nie auf dem letzten
Vor lauter Konzentration auf Renngeschehen, Platz gelandet. Und es tut mir ehrlich leid,
immer neuen Windlöchern und den neuen Cat dass die Kollegen so lange auf den dritten
mit seinen vielen Strippen, werden manche Startschuss warten mussten…. Die dritte
"Kleinigkeiten" vergessen. Da biegen sich die Wettfahrt verkneife ich mir lieber. Patrick hat
Latten nach Luv, die Mastrotation steht im sich an diesem schmerzvollen Tag längst mit
Wind und der viel zu lange Pinnenausleger einer künftigen Seglerkarriere auf dem Laser
ficht einen Kleinkrieg mit den Wanten. Schon abgefunden: "Man bin ich froh, dass ich im
die erste Tonne endet in einem totalen Fiasko: Opti nicht mit meinem Vater segeln muss."
Während ich mich freue, dass ich bei fast Null-
wind herum bin, bewegt sich mein Heck von
Geisterhand nach backbord und sich allen
Steuerbewegungen widersetzend langsam vor
die Tonne. Überhaupt verstehe ich nicht,
warum das blöde Ding bei jedem zweiten
Windloch so weit anluvt, dass nur noch der
Versuch einer Wende übrig bleibt. Alle von der
Jolle bekannten Tricks versagen, die beiden
Rümpfe machen einfach was sie wollen. Was
will mir dieses Boot damit sagen? Verzweif-
lung macht sich breit. Jutta und Susanne, die
späteren Sieger, sind längst wie die meisten
der in gebührendem Abstand folgenden 16er
an uns vorbeigezogen. Als dann auch das 14er
Feld zur Überrundung ansetzt, treffen Patrick
und ich den Entschluss, ohne zu kringeln abzu-
brechen.

Die zweite Wettfahrt fahren wir als letzte zu


Ende, wobei die letzten fünf Meter vor der
Startlinie wahrscheinlich länger dauerten, als
die gesamte Wettfahrt von Ralf und Anja, den Ralf + Anja in voller GRÖßE !

106 Raumschots
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES
Der Abend ist, wie uns die anderen Regatta-
teilnehmer berichten, um so schöner. Patrick
und ich müssen zur Geburtstagsfeier seines

.DE
Opas und meines Schwiegervaters (weil: Bloß
kein Ärger mit der Schwiegermutter!) - aller-

AFTERBOOTPARTY
dings riechen wir einen unverschämt lecker
aussehenden Fleischtopf, den die Kameraden
der SVWu im Clubhaus in der Pfanne anbraten
- und das Dessert (Parfait mit Honig) muss
geradezu göttlich sein. Die SVWu Mitglieder
glänzen, wie viele Segler meinen, mit der
besten Verpflegung der ganzen Regattasaison.

Der Sonntag verspricht schönstes Wetter. Hoch


Vincent ist im Anmarsch und erreicht sogar
das regengeplagte Oberbergische. Nach einem
opulenten Frühstück wird die vierte Wettfahrt
gestartet. Mit vielen guten und hilfreichen
Tipps anderer Segler, deren Mitleid wir nun
endgültig erregt haben, bekommen wir einen
passablen Start hin und halten uns immerhin
mit wechselndem Erfolg in der Gruppe der
letzten drei. Allerdings lässt der Wind mit stei-
genden Temperaturen nach - die Wettfahrt
wird abgebrochen. Eigentlich schade, wären
da nicht die genialen Waffeln vor dem Club-
haus. Der SVWu macht seinem kulinarischen
Ruf alle Ehre und holt - Hut ab - die besten
Bergischen Waffeln aus dem Eisen, die ich seit
langer langer Zeit gegessen habe. Da sehen
die berühmten Waffeln auf Schloss Burg wirk-
lich alt aus.
WWW.

Bei der abschließenden Siegerehrung durch


den SVWu Vorsitzenden Siegfried Labenz wer-
den alle Segler mit tollen Preisen beglückt, die
Regattawart Holger Isringhaus beschafft hat.
Hoffentlich sind auch ein paar Spenden für die
neue Windmessanlage reingekommen.
Raumschots 107
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES
Die Dröppelmina, der Wanderpokal der 14er, ben. Hallo? Wie soll ich über eine Regatta
geht nach einem souveränen 1, 2, 1 Erfolg an schreiben, wenn ich von dem Geschehen da
Lokalmatador Moritz Müller vor Erich Kragelöh vorne nichts, aber auch gar nichts, mitbekom-
(2, 4, 2), ebenfalls SVWu und Klaus Müller (4, men habe? Den Abdruck des Pistolenlaufs
5, 3) vom DSV. habe ich immer noch auf der Brust.

Bei den 16ern setzt sich die Frauencrew Jutta Und wie lautet das Fazit der ersten Hobie-
Schröder/Susanne Enke (HAT 1864) mit einem Regatta?
klaren 1, 3, 2 Erfolg vor Frank Sasse/Michael
Schepers (5, 2, 1), und Ralf Dahmen/Anja Organisation, Ambiente und Verpflegung
Eichelbauer beide Teams BHS 2000 (7, 1, 3) waren unschlagbar!
durch.
Ich finde es toll, dass sich in Zeiten, in denen
Der erste echte Wermutstropfen des Tages etwa die 420er eine eigene Frauenwertung mit
wird mir dann von Holger serviert. Als Rookie allen Vor- und Nachteilen, Gerechtigkeiten und
soll ich den Artikel für die Raumschots schrei- Ungerechtigkeiten bekommen, eine reine
Damencrew an die Spitze setzt. Das spricht vor
allem für die Crew, aber auch für den Hobie.

Ich habe mich riesig über die vielen Tipps der


"Konkurrenten" ("Mach die Schoten weiter
auf!", "Setz Dich mehr nach vorne!" usw.)
gefreut, es hat bei aller Hilflosigkeit wirklich
viel gebracht. Könnte man sich in anderen
Klassen, beim Fußball oder Tennis vorstellen,
dass einem der "Gegner" so offen gute Tipps
gibt? Erich, 14er Segler von der Bever, beru-
higt mich damit, dass er neun Jahre gebraucht
habe, eine Hobie Regatta zu gewinnen. Oh
Gott, dann bin ich 55….

Auf jeden Fall haben Patrick und ich trotz der


roten Laterne viel Spaß gehabt und noch mehr
gelernt. Es wird nicht unsere letzte Hobie-
Regatta sein. Wir brauchen bis dahin nur noch
ein neues Heimrevier, wo wir endlich mal
regelmäßig mit unserem Gerät und ein paar
anderen 16ern zum Segeln kommen.
DRACULA und BO - GLÜCKWUNSCH
Lutz Becker
108 Raumschots
+++ neues aus dem westenticker +++
+++ der westen hat jetzt auch ne “paris” +++ fabian und hen - eine
geschichte mit gutem ausgang +++ hallo holger s. - alle wollen mit dir
segeln!! +++ was macht die jugend am königshütter-see? +++
www.9zwo7.de +++ JR - die nächste julia im westen - nicht wahr jule,
julia g., juliane s.?? +++ im osten geht die sonne auf - und im westen
nicht unter - rico und peter haben den hobie entdeckt +++ wo ist die
ruderanlage vom harkortsee???? - bitte bei eric melden 0163-63 65
444+++ +++ wie schnell aus lara döschen wird +++ fredericke und
kai wollen doch wohl nicht “corsar” segeln??!! +++ wer ist NOK? +++
innenhafen duisburg - demnächst viele hobies auf dem wasser?? +++
düsseldorf - auch hier wollen jugendliche hobie segeln und nicht nur
die - nicht wahr lutz, blümchen und juschrö?? +++ und wieder eine
neue im westen - antonia buchlote +++ hallo eric, denk an ski-yach-
ting mit stefan - es gibt zeugen für dein versprechen!!!! +++ warum
gibt es den ticker nur im westen??? - gibt es denn woanders nichts zu
tickern??!! +++ enno +++
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES

Flotte 927 Rahm/


Düsseldorf gewinnt Flottenpokal WEST

www.9zwo7.de ch bin gerade erst in die Flotte 927 eingetre-


Der von mir gegebene Flotten-Wander-
pokal, die DICKE FLOTTEN BERTA, wurde I ten da trafen wir uns auch schon direkt zum
ersten offiziellen Flottentreffen; was ja auch
in der Regattasaison 2003 erstmals von
der jüngsten Flotte der West-Region 927 nötig war wo wir erst vor kurzem den Flotten-
Rahm/Düsseldorf (10 Punkte) gewon- pokal aus dem Westen gewonnen hatten.
nen. Herzlichen Glüchwunsch! Auf den Zu meinem Pech bin ich dann auch direkt von
folgenden Plätzen die Flotten 349 Zül- Enno, Einstein, Sassi und Harry dazu verdon-
pich (8 Punkte), 350 Baldeneysee (7), nert wurden diesen Bericht zu schreiben! Aber
Vorjahresgewinner Bever (6), 362 Siegen ich mach das ja gerne ! Nicht wahr?
(4), 319 Rursee (3), 351 Harkortsee (2). Na ja zurück zum Thema also..
Die Flotten 352 „Vom toten Arm e.V.” Es sind auch wirklich fast alle gekommen und
und 373 Laacher See konnten sich leider wir saßen gemütlich bei Kaffee und Kuchen
nicht platzieren. die Sonne genießend am Rahmer See.
Die bisherigen Gewinner des 10-Jahres-Wan- Enno begrüßte uns mit seiner üblich guten
derpokals: 1999, 2000 und 2001 Flotte 349 Laune und hielt eine kurze Ansprachen dessen
Zülpich, 2002 Flotte 374 Bever, 2003 Flotte was wir noch so zu regeln hatten und über-
927 Rahm/Düsseldorf. haupt erläuterte er erst mal den Begriff „Flot-
Der Austragungsmodus: Die ersten fünf Plätze te”, denn das war einigen noch nicht so klar!
der 14er und 16er WEST-Rangliste bringen den Außerdem erzählte er uns noch kurz etwas
Flotten jeweils 2 Punkte, die weiteren bis Platz darüber wir es überhaupt dazu kam dass wir
15 jeweils einen Punkt. Aus der Tiger- WEST - den Pokal gewannen in dem er uns auch noch
RL (sofern denn eine zustande kommt) bezie- mal die Westrangliste vorlas.
hen die Flotten zwei Punkte für die Plätze 1 Aber eines der wichtigsten Ereignisse war die
und 2 und jeweils einen Punkt für die Plätze 3 Wahl des Flottenkapitäns. Jojo und Tommi lei-
bis 6. Die DICKE FLOTTEN BERTA wurde als teten eine geheime Wahl. Zur Wahl standen
Flottenwanderpreis WEST ausgeschrieben. „Skipper” (Sebastian Klärner) und „Schlampe”
Endgültig gewonnen wird sie 2008 von der (Thomas Vender) Mit 12 zu 9 stimmen und 2
Flotte, die in den 10 Jahren am häufigsten Enthaltungen wurde Skipper dann Kapitän
Platz 1 ersegeln konnte. Also: Haut rein! und ernannte Sassi zum Fitzekapitän. Diese
Ernst Bartling nahm die Wahl ein wenig überrascht aber

110 Raumschots
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES

Die Mitglieder der Flotte 9zwo7

auch erfreut an. können. Der jenige der den besten Namen vor-
Sebastian wies dann noch mal auf die Home- geschlagen hat bekommt natürlich auch eine
page hin und machte deutlich dass ein neuer Belohnung!
Name für unsere Flotte her müsse da ja fast Nachdem uns Enno dann noch mit seiner
über die Hälfte der Mitglieder von SKBUE am Kamera für ein Gruppenfoto quälen musste
Elfrater See sind. Da aber nicht gerade die kre- war die Sitzung offiziell beendet doch einige
ativsten Namen hervorkamen setzten wir eine blieben noch um weiter gemütlich Kaffee zu
Frist bis zum nächsten Flottentreffen am ?Mai trinken oder aber auch um „Sandburgen”
in der alle ihre Ideen auf unserer Page äußern bauen Melina (Luder) Miethke

Raumschots 111
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES

112 Raumschots
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES

28.08.04 und 29.08.04


28.08.04 und 29.08.04
28.08.04 und 29.08.04
Raumschots 113
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES

114 Raumschots
Die clevere Entscheidung
Fun und Aktion in einem Boot mit Spi und Trapez!
Mehr als 100 Regatten im In- und Ausland!
Das Boot ohne Alternative
Der 420er ist als internationale Einheitsklasse Jugendboot
des Deutschen Seglerverbandes. Segeln im 420er heißt
Spaß zu zweit in einer ausgereiften 2-Hand-Jolle.

UNIQUA Deutschland, Tel.: 05 11/2 70 58 14,


Fax: 05 11/270 58 15, Internet: www.uniqua.de
REGIONAL
SÜD-BOTE

Die Saison hat begonnen


Frühjahrstraining Ammersee
Skitouren im Frühjahr sind nicht Alles. Die die Ausschreibung in einigen Fällen tatsächlich
Deutsche Hobiecat-Klassenvereinigung und weitergeleitet. Offensichtlich dient jedoch die
der TSV Herrsching starteten daher trotz idea- Mehrzahl der „Info“-Mailadressen immer noch
ler Schneeverhältnisse am 17. und 18. April überwiegend Archivierungszwecken.
mit dem alljährlichen Frühjahstraining die bay- Christian Stoll verzichtete wieder auf ander-
erische Katamaran-Saison. Angelockt durch weitige bayrische Wochenendaktivitäten und
entsprechen- stellte sich als Trainer zur Verfügung. Er
de PR-Arbeit demonstrierte eindrucksvoll die Kunst, sowohl
des Weiß- bei einem Hobie-Neuling als auch einem
wurstcommo- erfahrenen Regattasegler in einer Gruppe
dores, den weder gähnende Langeweile noch völlige
KV Stand auf Überforderung zu erzeugen. Er demonstrierte
der C-B-R aber auch, wie die Erfahrung hochkarätiger
2004 sowie und erfolgreicher Segler in die Nachwuchsför-
durch Mund- derung eingebracht werden kann, ein Beitrag,
propaganda der gar nicht hoch genug bewertet werden
Vor dem Vergnügen erst mal Theorie.
des Hobie- kann.
Händlers des Vertrauens, fanden sich insge- Zu dieser pädagogisch anspruchsvollen Aufga-
samt 5 Teams, die sich vor allem durch eines be gesellte sich eine ebenso spannende Her-
auszeichneten: Motivation und Interesse! Von ausforderung programmtechnischer Natur, da
den 5 gemeldeten Mannschaften verfügte
jedoch lediglich ein Team über ein eigenes
Boot, so dass die von Mitgliedern des TSVH
und der Firma Kappelmann zur Verfügung
gestellten Hobie 16 alle benötigt wurden. Die-
ser Umstand sollte nicht nur dem Weißwurst-
commodore, sondern der gesamten Klassen-
vereinigung beim Stichwort Nachwuchs- und
Mitgliederförderung zu denken geben. Im
Gegensatz zum letzten Jahr scheinen bayrische
Segelvereine das Katamaransegeln zudem
nicht mehr völlig zu ignorieren, wurde doch
Stärkung muss sein!

116 Raumschots
REGIONAL
SÜD-BOTE
letzten Jahr Sachpreise und - Digicams, SD-
Cards, Notebooks usw. sei Dank - Teilnehmer-
urkunden mit passenden Photos vom gleichen
Tag. Als Spin-off-Effekte stellten sich einige
Meldungen zur Hinkelsteinregatta und zwei
neue KV-Mitglieder ein. Allen Aktiven, die mit
ihrer Unterstützung die Veranstaltung erst
ermöglicht haben, sei an dieser Stelle herzlich
Eine hoch motivierte Jugendcrew war auch am Start. gedankt. Aus Sicht der Klassenvereinigung
auf bayrischen Gestaden die raren Momente ergeben sich (zumindestens in Bayern) folgen-
segelbarer Winde ausgenutzt werden müssen. de Fragen:
Dies erforderte von Christian eine hohe Flexibi-
lität: mussten doch zu diesem Zeitpunkt die Wie soll eine erfolgreiche Mitglieder- und
wesentlichen theoretischen Elemente ver- Nachwuchsförderung funktionieren, wenn
mittelt sein. Als ebenbürtiger Meister des kaum ausreichendes Bootsmaterial zur Verfü-
Timings erwies sich jedoch Bernd Pieper vom gung steht?
TSVH, der zwischen Ende der Theorie am
Samstagvormittag und Einsetzen des Windes Wie kann die KV die Ausstattung der Vereine
am Samstagmittag à la point Gegrilltes ser- mit geeigneten Booten unterstützen?
vierte. Ohne das Engagement des TSVH wäre
das gesamte Training mangels Logistik, Infra- Inwieweit sollte sich die Werft, deren kommer-
struktur und Booten ohnehin nicht möglich zieller Erfolg mit ebenjener Förderung zu-
gewesen. Die Selbstverständlichkeit, mit der all sammenhängt, an derartigen Veranstaltungen
dies vom Verein zur Verfügung gestellt wurde, beteiligen? Tom König
sollte daran erinnern, dass all dies eben nicht
selbstverständlich ist.
Die nachmittäglichen Übungen auf dem Was-
ser lieferten nicht nur für die Teams interessan-
te Erkenntnisse. Obwohl die Mannschaften
über fast keine Katamaranerfahrung verfügten,
blieben sie komischerweise weder in der
Wende stehen, noch traten andere typische
Patzer von Hobie Novizen auf. Des Rätsels
Lösung lag in der seglerischen Vergangenheit
der Teilnehmer. Eine klassische Opti- oder
420er-Schule hinterlässt halt ihre Spuren.
Zum Abschluss des Trainings, das mit einer
ordentlichen Wettfahrt endete, gab es wie im
Alle Mann wieder achterauuuus!!!

Raumschots 117
REGIONAL
NORDINFO

FLENSBURGER HERBSTWOCHE 2004


....auf den Spuren der Tornados !

In der ersten Oktoberwoche 2003 fan- knapp 60 Catamarane der Klassen Hobie 16,
den erstmals die Internationalen Deut- A-Cat und Formula 18 ein.
schen Meisterschaften aller olympi-
schen Bootsklassen zeitgleich auf einem Dieser Artikel richtet sich hauptsächlich
Segelrevier statt. Die Großveranstaltung an "Flensburg-Fremde" und Regattaein-
wurde auf der Flensburger Förde vor steiger, die sich hier unbedingt mal ver-
Glücksburg durchgeführt. Am Start suchen sollten.
waren natürlich auch die Tornados, die
hier mit Seglern von Rang und Namen Geboten wird eines der schönsten Segelreviere
antraten. Nennen sollte man vor allem an der Ostsee. Die Flensburger Innenförde hat
den amtierenden Weltmeister Darren den Charakter eines großen Sees und ist bei
Bundock aus Australien, aber auch die stürmischen Herbstwinden vor hohen Wellen
Gebr. Sach, Gäbler/Struckmann, Landen- geschützt. Ein schöner Takelplatz mitten im
berger und Nils Bunkenburg. Kurpark, problemloses Ablegen und Anlegen
vom unmittelbar angrenzenden Strand und
Für die organisatorische Abwicklung dieser eine kurze Anfahrt zur eigentlichen Regatta-
Meisterschaft an Land und auf dem Wasser bahn machen die Segelei hier "stressfrei"
griff der Flensburger Segelclub FSC auf den Dazu kommt die tolle Kulisse der Flensburger
CCFF, den Catamaran Club Flensburger Förde Herbstwoche mit dem traditionellen Treffen der
zurück, der durch die jährliche Ausrichtung sei- Dickschiff-Regattaszene und die Mega-Apres-
ner Catamaran-Regatta im Rahmen der Flens- Sail Party mit Live Music am Samstagabend.
burger Herbstwoche mit den Besonderheiten Man munkelt, dies sei für viele Segler der
der Catamaran-Segelei vertraut ist. eigentliche Grund des Kommens.

Und schon sind wir beim eigentlichen Thema, Also, Anker auf und Leinen los. Es ist (fast) die
der CCFF-Ranglistenregatta vom 18.9. bis letzte Regatta des Jahres und lange Wintermo-
19.9. diesen Jahres. Diese Regatta erfreut sich nate stehen wieder bevor. Ausführliche Infos
zunehmender Beliebtheit und hat schon viele findet ihr unter www.ccff.de.
Stammgäste. Im letzten Jahr fanden sich Klaus Schaa
118 Raumschots
REGIONAL
NORDINFO

Raumschots 119
REGIONAL
AUS DEM OSTEN

Berlin Cat Race am Wannsee


Auch in diesem Jahr fand wieder ein Cat
Race am Wannsee statt. Für die Region
Berlin und somit den gesamten Osten war
dies sicher wieder ein voller Erfolg, aber für
das nächste Jahr nehmen wir uns doch noch
einiges vor, denn leider war das Starterfeld
doch etwas klein, vielleicht auch deshalb,
weil auch gleichzeitig am Dümmer gesegelt
wurde. Die Terminwahl ist vom Berliner
Seglerverband so stark eingeschränkt, dass
sich diese Überschneidung nicht vermeiden
Skippermeeting
ließ. Trotzdem hatten diejenigen, die da
waren wieder viel Spaß und interessante Segelbedingungen. Schönster Frühjahrssonnenschein,
eine perfekte Organisation und die Hobie typi-
sche gute Laune machten die Anreise allemal
lohnenswert. Wie schon im letzten Jahr zeigten
Fiete Noack und Sabine Busse überragende
Segelleistungen und gewannen vor den ebenfalls
schnellen Martin Frank und Sabine Meya sowie
Stefancyk und Maciej Socharski. Abends unter-
hielt uns wieder
die Spitzenband
"30-Finger", die
während des riesi-
gen Gratis-buffets Letzte Inspektionen
wieder für gute
Stim-mung sorgte. Wer schon einmal in Berlin zur Regatta war, der
kennt diese starbesetzte Band, in der auch Hendrik Gorek spielt, der
uns gezeigt hat, dass man auch bei wenig Wind mit einem Hobie
super übers Heck kentern kann. Wem bei dem …-kalten Wasser
nicht nach baden war, der erlebte eine tolle Regatta, sodass wir
optimistisch sind, im nächsten Jahr noch mehr Boote am Start zu
sehen. Und nicht vergessen, schon im Herbst wird wieder am
Da ist der See Müggelsee um die Wette gesegelt. Handbreit Sascha Reiche
120 Raumschots
REGIONAL
AUS DEM OSTEN

Party mit 30Fingern

Aufriggen

Siegerehrung

Jugend - Sieger

Raumschots 121
REGIONAL
AUS DEM OSTEN

OSTEN
OSTEN
OSTEN

122 Raumschots
REGIONAL
AUS DEM OSTEN

Der Sommer im Osten


Die erste Etappe der Saison ist nun schon der Müritz nicht lassen können, haben wir für
Geschichte und was die Region Ost angeht, den 28.08./29.08. einen Fun Cup geplant.
eine schöne Geschichte. Wir hatten in Berlin Meldeberechtigt ist jeder, der neben einem
und Schwerin zwei gelungene Regatten, die Hobie auch Kuchen, Grillgut und Getränke vor-
an Organisation und Wetter nichts zu wün- weisen kann. Verrechnet wird nach Yardstick-
schen übrig ließen. Dem Potsdamer und auch es können also auch die Klassen starten, für
dem Schweriner Yachtclub an dieser Stelle die sonst keine Regatten veranstaltet werden.
noch einmal ein Dankeschön für die Auch wenn jetzt der Sommer gerade erst so
Veranstaltungen. Durch die parallelen richtig anfängt und keiner an den Herbst den-
Veranstaltungen in den anderen Regionen, ken mag, möchte ich euch zu den Berliner
war die Beteiligung in Berlin mit 13 HC 16 lei- Meisterschaften an den Müggelsee einladen.
der nicht so hoch, wie im vorigen Jahr. Damit Der CSCM wird auch dieses Jahr wieder alles
wir im nächsten Jahr eine höhere Beteiligung versuchen, damit es mit oder ohne Wind eine
in Berlin und auch am Dümmer erreichen, gelungene Veranstaltung wird. Alle Termine
haben wir für das Berlin-Race schon einen und Ausschreibungen für die Veranstaltungen
Termin vereinbaren können und vermeiden in der Region Ost, findet ihr in den gelben
dadurch eine Überschneidung mit der Regatta Seiten dieses Heftes. Wer noch Fragen, Ideen
am Dümmer. Ich hoffe, dass wir auch in den oder Sorgen
anderen Regionen die Regatten so planen hat, der kann
können, dass es auch dort zu keinen Über- sich auch
schneidungen kommt. Doch jetzt freuen wir jederzeit an
uns auf die Regatta auf einem der schönsten mich wenden.
Seen Deutschlands - den Müritz Cup. Wer
schon einmal an der Müritz war, wird mir da Hendrik Gorek
sicherlich zustimmen. Am 03.Juli starten wir
dann zu unserer Ostsee-Tour, für die uns die
Gemeinde Zingst (Darß) ihre Unterstützung
zugesagt hat und uns an ihrem Strand herzlich
willkommen heißt. Wer den Termin für die
Ostsee Tour verpasst haben sollte, der ist herz-
lich zu unserem Trainingslager an der Müritz
eingeladen, wo neben Regattatraining auch
Urlaub gemacht werden kann. Für alle, die von Auf zur Startlinie !

Raumschots 123
REGIONAL
SÜDWEST NACHRICHTEN

Jugendtraining
Honau
Es war Samstagmorgen 13.03.04 beim gesponserte Jugendboot. Wir durften gleich
Segelclub Honau am Rhein. Nachdem wir am Anfang dieses Tages die Folgen von zu
unsere vier Hobies bei eisiger Kälte und strö- dicht geholten Schoten auf Raumschotskursen
mendem Regen aufgebaut hatten ging es erst selbst erleben und nahmen - bei 6 Grad
einmal in das trockene und warme Clubhaus. Wassertemperatur - ein erfrischendes Bad im
Es wurde gut gefrühstückt und mit Jürgen der Rhein. Max Roller und Nic Tschürtz fanden das
Trimm am 16er und die Hintergründe dazu so toll, daß sie es uns später gleich nachmach-
besprochen (wieso keine Schwerter, wieso ten. An der Staustufe wo der Rhein breiter und
Mastfall ..usw.). An Hand von Plänen und die Strömung geringer ist blieben wir 1-2
Skizzen wurden wir danach noch von Sigfried Stunden und segelten einige Runden um
Uhl auf die Tücken und Gefahren des Reviers Treibtonnen. Während des kompletten
hingewiesen, insbesondere auf Strömung und Trainings begleidete uns ein Motorboot in dem
Berufsschifffahrt. Gestärkt und gewärmt ging sonntags unter anderem unser Trainer und
es wieder nach draußen um endlich zu segeln. Commodore Jürgen Klein saß der uns per
Ich segelte mit Benni Huber um so erste Megaphon die notwendigen Tipps zurief. Bis
Erfahrungen zu sammeln. Besonderheiten gab auf die 2 Kenterungen verlief auch dieser Tag
es auf dem Wasser an diesem Tag nicht, da der fast reibungslos. Wie gesagt: Fast !! Max und
Wind sich auch mit 2-3 Bft in Grenzen hielt. Nic scheiterten beim Abbauen Ihres Hobies am
Trotz anhaltendem Regen und kalten Fingern Mastlegen. Nunja, allzu große Schäden haben
verharrten wir 3 Stunden auf dem Wasser sie nicht davongetragen und nun wissen wir
(Kinderquälerei???). Der erste Tag klang mit auch wie es nicht gemacht wird.
Pizzaessen und gemütlichem Zusammensitzen
im Clubhaus des SC Hohnau aus. Während des ganzen Trainings war für Essen
und Trinken gesorgt, und auch allgemein war
Um 10 Uhr ging es am nächsten Morgen mit alles super organisiert, von der Übernach-
herrlichem Sonnenschein und 3 Windstärken tungsmöglichkeit bis zum Motorboot, einfach
weiter. Ich selbst segelte mit Anne Tschürtz als spitze. Ein großes Lob an den Segelclub Honau
Vorschoterin, die ebenfalls wie ich aus dem
Jollensegeln kommt, das von CATKLEIN Andreas Böser

124 Raumschots
REGIONAL
SÜDWEST NACHRICHTEN

KENT
ERN

Raumschots 125
REGIONAL
SÜDWEST NACHRICHTEN

Frühjahrstreffen Südwest
Also liebe Hobiefreunde, gestern habe ich auf Die Darstellung der Südwestrangliste mit
dem Frühjahrstreffen die ehrenwerte Aufgabe Ehrungen wurde ausgiebig beklatscht. Es
erhalten einen schönen Bericht für die wurde gemunkelt, dass die neue Taktik im
Raumschots zu schreiben. Erschwerend hat der Südwesten ein Jahr sehr gutes und ein Jahr
Commodore verlangt, dass die Worte schlechtes Segeln ist, weil man dann für den
Frühjahrstreffen und Taschenlampe im Bericht Aufsteiger des Jahres und für den Absteiger
vorkommen. des Jahres jeweils eine Flasche französischen
Sekt einheimsen kann.
Also unser Commodore hatte, wie sich das
heute gehört per E-Mail, mit folgenden Worten Dann kam die Tombola an die Reihe. Hier war
geladen: Am Samstag den 20. März wird das böses zu erahnen. Jürgen erklärte uns etwas
Frühjahrstreffen im Schützenhaus in von gekürztem Budget auf Grund 7000 ¤ nicht
Wolfahrtsweier veranstaltet. Neben Ehrungen gezahlter Mitgliedsbeiträge (gibt es wirklich so
der Südwestrangliste werden Film- und garstige Menschen bei den Hobies?). Vielleicht
Bildbeiträge, die üblichen fiesen Gewinnspiele habe ich da auch gerade einen Konzen-
und natürlich die traditionelle Tombola gebo- trationsmangel gehabt? Auf jeden Fall dachten
ten. Beginn: 17 Uhr. Und so war das dann wir schon "Ade du schöne Tombola" aber weit
auch. Immerhin 9,5 Flotten Mitglieder vom gefehlt. Dank dem Commodore und seiner
Bostalsee machten sich zur Reise ins ferne Crew wurden Sponsoren gewonnen die unsere
Karlsruhe auf. Und wir wurden nicht ent- Tombola gesichert haben. Also ging es los.
täuscht. Zunächst war der wichtige (Jetzt muss ich irgendwie auf die
Tagesordnungspunkt, das allgemeine Hallo- Taschenlampe umleiten.) Als Neuerung gab es
sagen mit Kaffee und Kuchen angesagt. Es diesmal nicht nur offene Gewinne, sondern
waren ja auch eine ganze Menge Leute da auch liebevoll verpackte Überraschungsgewin-
und so wurde dieser Punkt auch ausgiebig ne. Wobei die Größe des Paketes nicht auf den
genutzt. Inhalt schließen lies. Ich gewann dann also so
ein Paket und Jürgen hat irgendetwas von
Dann kamen die Spiele an die Reihe, die einer Taschenlampe gemurmelt (Insider-
natürlich insbesondere der Weiterbildung der wissen). Um so überraschter war ich dann,
Hobiesegler dienen. Also es ist schon wichtig eine schöne neue rote Regatta-schwimmweste
zu wissen, wie lang ein HC 16 ist, wer der von Musto zu finden. Plötzlich waren dann
Deutsche Meister in HC 14, 16 und Tiger ist fünf Stunden um. Danke für die Super
uns so weiter und so fort. Es gab auch einige Vorbereitung und Arbeit einiger nimmermüder
wirklich tolle Filmbeiträge, sowohl Antik als Hobieisten. Detlef
auch Aktuell.
126 Raumschots
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES

Afterboot
Am 20. März konnten die Segelfreunde wie- tygast in den Genuss von (mindestens) ein bis
der ihre Partytauglichkeit unter Beweis stellen. zehn Cocktails.
Bei Windstärke 10 wurde im Vereinsheim des Zur Stärkung konnte man sich jederzeit am
Yacht-Club Harkorsee orkanartig gefeiert. kalten Buffet bedienen.
Ob es am Sturm oder an den Cocktails lag, Dj Mike sorgte mit seiner Musik für eine
dass sich kaum jemand nach draußen zum volle Tanzfläche. Auch der größte Tanzmuffel
Bierwagen traute, bleibt jedoch weiterhin wurde zum tanzen animiert, so dass die Stühle
unklar. leer blieben.
Dank des Sponsors HAVANA-CLUB und In einer kleinen Tanzpause verlieh Martin
unserem Mojito-Mixer Dominic kam jeder Par- Lübbert den Flottenpokal an die Flotte 927

Mojito für alle Dank HAVANNA CLUB !


128 Raumschots
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES

zum
3.
Selbst die Kräuterbutter wurde mit HOBIE infiziert !

Rahmer See. Und zur Freude aller verloste der


Organisator Patrick Heilmann unter allen Besu-
chern jede menge HAVANA-CLUB Stroh-Hüte,
T-Shirts und Sonnentops.
Spätestens ab diesem Zeitpunkt konzentrier-
te sich die Party an der Cocktailbar, da jeder
Angst hatte, bei einem Sprint nach draußen
zum Bierwagen seinen lieb gewonnenen Hut
zu verlieren. Laut Zeugenaussagen war die
dritte Afterbootparty ein voller Erfolg.

Raumschots 129
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES

Danke an die Sponsoren:

dittrich + prescher gbr


MUSIK: lichtpausen, großformatkopien,
technische papiere, reproservice
DJ MIKE
0 175 2611615 bannemer feld 18
46569 hünxe
tel: +49 2858 7302
fax: +49 2858 7416

130 Raumschots
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES

40. Blaues Band vom Rursee


Bei dieser Jubiläums-Langstreckenregatta in der Eifel, ausgerichtet vom AYC-STAG, waren 77 Jol-
len, Yachten und Katamarane am Start. Wechselnde Winde von O bis 3,5 Bft sorgten schon beim
Start für Probleme.

Bei den Hobie 14 kam Thomas Schilling zuerst weg, Eduard Hoffmeister und Peter Meier waren
die Letzten. An der ersten zu rundenden Tonne (Nr. 5) lag dann Heinz Oelmüller vorn. Auf dem
Weg zur Wendetonne (Nr. 9) an der Staumauer Schwammenauel „mogelte” sich Eduard Hoffmei-
ster an die Spitze des 14er Feldes. Auf dem Weg zum Ziel, auch die Tonne Nr. 2 war noch zu run-
den, wurde mit wechselndem Windglück verbissen um die Plätze gekämpft. Zieleinlauf: Vorjahres-
gewinner Peter Meier vor Eduard Hoffmeister, Heinz Oelmüller, Thomas Schilling und Enno Brink-
mann.

Während Matthias Stender mit Sohn Florian am Vorabend schon um 23 Uhr im Bett lagen und
meditierten, schauten Andre Hauschke und Oliver Lehser noch tief in die Gläser. Dies könnte ein
Grund gewesen sein, warum bei den Hobie 16 wieder einmal die Stenders siegten. Zweite wur-
den Hauschke / Lehser vor Michael Schmitt / Katrin Zeumann und der Damencrew Jutta Schröder
/ Susanne Enke.

Die Trophäe für das absolut schnellste Schiff, das BLAUE BAND vom Rursee ging an das Starboot
Wolfgang Kreutz / Michael Buchwald, das für den Kurs nur 2 Stunden, 48 Minuten und 35 Sekun-
den benötigte. Heinz Oelmüller
Raumschots 131
REGIONAL
NORDINFO

Im Norden geht die Sonne auf


Hohwachter Hobierangliste für
Tiger, 16er und 14er
Nach mexikanischem Inter-
netsegeln der Hobie 16 WM
musste dringend wieder selbst
gesegelt werden: Also Online-
meldung bei hoyc.de und
gucken wer da sonst noch
nach Hohwacht kommt, was
dann morgendliche Lektüre
wurde dank der perfekten Ver-
linkung zur WM und Wetter-
Online, initiiert von Stefan
Friedrich.

So wussten denn auch alle, dass TIGER, 16er und 14er und ein paar Tretboote
Fußball nicht auf dem Programm was die Hobie-Nordidylle zu bieten hat. Beim
stand wie in den Vorjahren in den Flautenlö- Anmelden gab es in Anbetracht des Wetterbe-
chern, egal ob die Wiese gemäht war oder richts schon mal was von Ratiopharm ... und T-
nicht, denn es war Wind gemeldet und zudem Shirts für das sonnige Sylt-Event, denn wir
war der Platz unbespielbar, da er wieder zum warteten alle auf das Pfingst-Azorenhoch
Campen, Grillen und den übrigen Konsum- "Willy" und froren mit den Dänen um die
sportarten genutzt wurde. Das knuddelige Wette in der Gewalt des englischen Tiefs Hog-
Festzelt zierte mit Bierwagen den Platz zwi- ward.
schen den heimischen Fischerhütten und es
wurde neben dem Wahlessen für die Teilneh- Die Idylle wurde nur gestört durch Broder, der
mer von Kuchen über Hot Dogs bis hin zu den ein bombenartiges Gummiwurfgeschoss
wilden Getränken und Frühstück alles geboten selbstheulend auf sagenhafte 67 Meter warf
132 Raumschots
REGIONAL
NORDINFO
(auf der Verpackung stand ein Weltrekord von kamen auch die Hengstmanns, die Platz 2 und
80 Metern) und damit uns alle deutlich ins 3 hinzelebrierten und Coach Martin Arndt vor
nichts verdrängte. Einzig Micha von den Wal- Schreck das Handy ins Steinhuder Meer fallen
ters hob sich von dem übrigen Wurfversager- ließ. Wind und Welle sorgten im 2. Lauf dafür,
haufen ab. dass nur die Hälfte der 30 Teilnehmer bei den
Hobie 16 die Zielflagge sahen, in den anderen
Am Samstag ging es dann zum Start bei Klassen war es ähnlich.
ablandigem, böigem Wind zwischen 5 und 6
Bft (gem. Regattaprotokoll) raus. Während die Bei den Tigern gewannen die Walter-Brothers
Topscorer noch in Mexiko finalierten oder sich und die Hahns je einen Lauf. Broder gewann
mit Basler und Effe in der Wüste trafen, sollten bei den 14nern vor Volker die Läufe.
wir nun den Sieger ermitteln: Die Startkreuz Die Pause nach 2 Läufen zog sich dann bis in
war kurz, weil wahrscheinlich die Besatzung den Abend, weil der Wind eher zu als ab
des Startclippers nicht weiter in Lee in der nahm. Im Minigolf deutete Knud dann an,
sch... Ostseewelle dümpeln oder Essensreste dass es sein Wochenende werden könnte und
sortieren wollte. So glühte das 16ner Feld eng setzte neue Platzstandards. Hier muss erwähnt
zum ersten Mal zur 1, zur 2 und zur Tonne 3 werden, dass der 2fache KiWo-Minigolfturnier-
um dann stumpf auf der Kreuz auf die Ostsee- champ Andreas Jung nicht am Start war um
welle zu prallen. Wir kippten in Führung als Knud einzudämmen.
erste (logisch) mit Willi Trautmann/Andreas Das Zelt bot am Abend zwar Schutz vor Regen
Klocker nur 1 Meter hinterher um, und verkno- und Wind, nicht aber vor den alljährlichen
teten uns zum bugweise ineinanderliegenden Luftgitarrenauftritten von Micha, der unermüd-
durchgekenterten Knäuel zusammen. Das ging lich versuchte Klänge aus den Festzeltbänken
so schnell, das die folgenden Frie-
dels, Wichardts und Seifferts auch
noch über oder cross gegen den Syl-
ter Strandkorbdealer fuhren und
zwei weitere Teams uns wohl im
Wellental übersahen. Im Ergebnis
holte sich Willi abends einen gera-
den Mast als wir ans Minigolfen gin-
gen. Es ging ohne Baden und Ken-
tern an diesem Tag fast keiner aus
dem Ostseestadion vor Hohwacht.
Am besten kam Knud Jansen mit
Frede Balzereit mit diesen Bedingun-
gen zurecht und fuhr zwei überra-
gende Laufsiege bei den 16nern ein. Der letzte CHECK !
Mit den Bedingungen gut zurecht
Raumschots 133
REGIONAL
NORDINFO
zu pressen. Wir machten wie am Vorabend all- Alexa Baumgärtner verhinderte eine bessere
mächtigen Druck und wurden mit bester Platzierung nur dadurch, dass er 2x gegen die
Musik und gerstigen Säften belohnt. In Erinne- gleiche Tonne fuhr und neue Kurse erfand -
rung habe ich noch, dass von den Tigern mehr Martin Frank startete wirklich bei allen Läufen
getanzt wurde als von den 16nern. und wurde prompt im letzen mit dem Laufsieg
belohnt (Aloha Frank, nur wer startet kann
Der Sonntag bot "nur" 3 Bft, dafür Sonnen- und tut auch gewinnen) - "Lumpi" Köpcke
brand und morgens den verstörten Volker, der segelte als einziger eine andere, schnellere
seinen Hobie 14 am Strand nicht fand. Er hatte Bahn, aber die falsche - und die Ergebnisse im
ihn genau neben den von BD gestellt, aber nur einzelnen stehen so lange "richtig" in den gel-
seiner war weg. Broders war aber bei steigen- ben Seiten, bis sie vom Sportreferenten korri-
der Ostsee nur noch da, weil er die Stöpsel giert werden.
rausgedreht hatte und die Kiste vollief statt
abtrieb. Mit dem Fernglas fand Volker seinen Bei den Tigern gewannen die Hahns vor
Cat und erreichte auch den Start noch recht- Fock/Gieszinger und den Schwarzlows. Und die
zeitig, doch leider reichte die Sicherung der 14er Wertung gewann verdient mit einem 1er
Wanten nicht und es fiel recht zeitig der Mast Pasch am Sonntag der Thomas Paasch aus
und es wurde nicht Volkers Tag. Dänemark vor Andreas Martens und Klaus
Knud und Frede behaupteten auch bei den Müller.

Die Regatta mit Herz zwischen


Kiel und Kellenhusen ist schon
lange ein Eventmuss: Es wird
wirklich viel getan für die Teil-
nehmer und es lohnte ein Besuch
bis jetzt immer. Ich wünsche mir
für das nächste Jahr die gleiche
freudige Orgacrew, 50 Hobie 16
am Start, eine längere Startlinie
mit dem für Cats bevorteilten
Fass und getrennte Leetonnen
für Tiger und die Bananen.

schnelles Zusammenpacken !

halbierten Windbedingungen in der Gesamt-


wertung ihren Platz an der Sonne vor Stefan TEXT: Jochen Serck
Wiese-Dohse/Susi Gehrmann und Jochen BILDER: Mi Nolta
Sierck/Maya Iversen. Krischan Diederich mit
134 Raumschots
REGIONAL
NORDINFO

Raumschots 135
REGIONAL
SÜD-BOTE

Waginger CatSpectaculum
In Bayern gehen die Uhren einfach anders: in warmer Kleidung verpackt, an den Start. Bei
Dies fängt schon damit an, wie hierzulande die böigem und drehendem Wind war Können
Windgeschwindigkeit gemessen wird. Man gefragt.

nehme also einen kräftigen Schluck und


beoachtet einen an einem Strick hängenden
Stein, schlägt er aus, hat es Wind! Dann
braucht man ja um alles in der Welt noch Ton-
nen. Der spitzfindige Bayer denkt sich hierzu Und natürlich wurde gekämpft, jeder Meter
etwas Besonderes aus und verlegt sie natürlich zählte!
auch anständig, wie sich das gehört, aus. Immerhin schafften wir am ersten Tag zwei
Läufe. Hungrig und frierend kehrten die tapfe-
Nachdem alle Vorbereitungen sorgfältig ren Segler an Land. Nachdem jeder aufge-
abgeschlossen sind, schickt man die Segler wärmt war, wurde mit Freude der abendlichen
auch bei kalten Temperaturen auf den See. Sie Speisung entgegengefiebert. Außerdem ist ein
sollen ihr Bestes geben. Leider waren auf Beisammensitzen am Abend etwas Wunder-
Grund der schlechten Wetterprognosen nicht schönes.
allzu viele Teilnehmer angereist, aber immerhin Und wie jeder hier erkennen kann, versorgt
machten sich 4 Tiger-Teams und 9 14er-Segler wurden wir hervorragend. Ein köstliches Buf-
136 Raumschots
REGIONAL
SÜD-BOTE
schein und eisige Kälte. Die Regattaleitung
hatte es nicht einfach, doch Heinz Tauber hat
seine neue Aufgabe super gemeistert. Er löste
Sigi Adam ab, der viele Jahre das Cat Sectacu-
lum geleitet hat.
Bei der Siegerehrung
freuten sich die 1. und
2. Gewinner der Tiger
mit der Regattaleitung
und den “Tonnenda-
men”.

fet, wo jeder für seinen Geschmack etwas fin-


den konnte.

Nach dem ausgiebigen Mahl wurde geflirtet,


gelacht oder ...
diverse Segelerlebnisse ausgetauscht.
Der Abend verging fröhlich und schnell. Der 1. Jochen Renz und Ortrud Renz
nächste Tag brachte den Seglern viel Wind (lei- 2. Peter Scheermann und Uta Scheermann
der drehend), Regen, dann wieder Sonnen- 3. Thomas Scheermann und Eckart Vahl.
Bei den 14ern siegte Jochen Deicke souve-
rän, gefolgt von Stefan Witt und Lorle Schulze.
Das Cat Spectaculum war wie jedes Jahr
eine riesen
Gaudi.

Raumschots 137
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES

Duisburg und Europas


Spitzensegler... – ja das geht!
Der Duisburger Innenhafen hat erneut seine
Tauglichkeit als Segelrevier zum Anfassen
unter Beweis gestellt. Während des Innenha-
fenfestes fand dort zum zweiten mal der
Scandlines RheinRuhr Cup statt. Für die rund
200 000 Besucher war dies eine willkommene
Gelegenheit, Segeln zum Anfassen zu erleben
und Moderator Christoph Schumann präsen-
tierte den Schlachtenbummlern einen span-
nenden Einblick in den Regattasport..

Die Organisation der beiden Match-Races lag


wieder in den bewährten Händen von Udo
Optenhögel und seiner Crew, die Ausrichtung
lag beim Duisburger Yacht-Club und dem Was-
sersportverein Baldeney. Die beiden Clubs Schöne Kulisse
stellten mit Peter Hasselmann(WSB) und Wolf-
gang Tauchert sowie Günther Marek (DUYC) wasser keine Balken hat, so lehnte sie schon
eine hervorragende Wettfahrtleitung. DSV-Vize im voraus einen kleinen Segeltörn mit dem
Dr. Lorenz Walch, er war als Schiedsrichter mit neuen SVNRW-Präsidenten Heinz Staudt ab.
dabei, lobte bei der Siegerehrung den Duisbur- Bereits am Freitag begannen mit dem Duis-
ger Innenhafen als eine hervorragende Was- burg Cup die ersten Wettfahrten. In der Quali-
sersportarena, auch „wenn er sich am Sonn- fikationsregatta konnten sich vier Crews die
tag etwas mehr Wind gewünscht hätte”, doch Teilnahmeberechtigung für das Match am
dieses Pech kann jedes Revier für sich in Wochenende ersegeln. Den Mannschaften von
Anspruch nehmen. Dr. Sohrab Fratz (Norddeutscher Regattaver-
Auch die Stadt Duisburg und die Innenhafen- ein), Ralf Seeland (Akademischer Segelverein
gesellschaft trugen dem sportlichen Ereignis Karlsruhe) Franziska Unkelbach (Kieler Yacht
Rechnung. So ließ es sich Duisburgs Oberbür- Club) und Markus Hoffmann (Akademischer
germeisterin Bärbel Zieling nicht nehmen, das Segelverein Karlsruhe) gelang es in die Star-
Innenhafenfest vor der sportlichen Segelkulisse treihe mit den gesetzten Spitzenseglern vorzu-
zu eröffnen. Ihr war allerdings bewusst, dass stoßen.
138 Raumschots
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES

Spannende Zweikämpfe

Die dänische Match-Race Riege hatte vier Ein recht konstanter Westwind verwöhnte die
Startplätze des Scandlines RheinRuhr-Cup Segler am Wochenende. In zwei Gruppen tra-
besetzt. Aus Deutschland gingen Carsten ten die Mannschaften gegeneinander an. Die
Kemmling, (Düsseldorfer Yacht-Club), Stefan zwei punktbesten Segler jeder Gruppe qualifi-
Meister (Yacht-Club Berlin Grünau),und Andre- zierten sich für die Halbfinalläufe am Sonntag.
as Willim (DYC)an. Eine Jugendnachwuchs- Die deutschen Teilnehmer konnten sich aus-
mannschaft des Norddeutschen Regattaver- nahmslos durchsetzen.
eins mit dem Voerder (Kreis Wesel) Steuer- Weniger Windglück hatten die Teilnehmer am
mann Karl Noel machte die Startliste komplett. Sonntag. Es wehte ein leichter Nordwind, die
Für Carsten Kemmling war die Regatta quasi einzige Windrichtung, die auf dem Revier in
ein Heimspiel. Er machte seine ersten Segeler- Ost-West-Lage Probleme bereitet. Die Bebau-
fahrungen in Duisburg, beim Duisburger Segel- ung deckt dann große Teile des Hafenbeckens
club. Doch damals war jetzige Revier, der ab. Flautenlöcher forderten die Aufmerksam-
Innenhafen, ein brachliegendes Industrieha- keit von Seglern und Wettfahrtleitung. Mehr-
fenbecken. Wer zu der Zeit vom Segeln im fach mussten Starts abgebrochen oder ver-
Innenhafen träumte, erntete nur „mitleidige schoben werden. Dreimal entschloss sich die
Blicke”. Mit Peter Stein von seinem alten Club Wettfahrtleitung, die Bahn neu auszulegen.
hatte Kemmling sogar den einzigen Duisburger Aber es gab auch planmäßige Unterbrechun-
Sportler an Bord. gen. Ein „Entenrennen” forderte eine Unter-
Raumschots 139
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES

“Speedsegeln”

v.l.: Heinz Staudt, Udo Optenhögel, OB Bärbel Zieling und Dieter Steffen

140 Raumschots
REGIONAL
IM WESTEN WAS NEUES

Die Sieger

brechung der Regatta. Auch der SVNRW hatte Andreas Willim für sich entscheiden. Um den
eine Einlage eingebracht. Die oft diskutierte dritten Platz segelten Carl Noel und Stefan
Frage, wer ist schneller, ein Surfbrett oder ein Meister. Im zweiten Lauf um den dritten Platz
Katamaran sollte endgültig entschieden wer- schien sich eine Sensation anzubahnen.
den. Enno Klapper, Sprecher des Landesver- Youngster Carl Noel übernahm beim Start die
bandes hatte diesen Vergleich organisiert. Auf Führung und konnte sich behaupten. Alles sah
dem Surfbrett trat Vize-Europameisterin Chri- nach einem Stechen aus. Doch beim Zielein-
stine Becker an. Sie hatte ein elf Quadratmeter lauf unterlief der Wettfahrtleitung ein Fehler
Segel gesetzt. Ihr Gegner war ein Team von und das Rennen wurde annulliert. Den Wieder-
catawest. Jakob Schwermer und Rolf Prosch holungslauf konnte Stefan Meister klar für sich
traten auf einem Hobbie 16 an. Doch auch entscheiden. Damit wurde er mit zwei Siegen
hier machte der leichte Wind dem Veranstalter über Noel Dritter.
einen Strich durch die Rechnung. Die größere Im Finale traten der „Exduisburger” Carsten
Segelfläche des Katamarans trumpfte und statt Kemmling und Andreas Willim (beide Düssel-
eines spannenden Kopf an Kopf-Rennens zeig- dorfer Yacht Club) gegeneinander an. Einst-
te sich von Anfang an die Überlegenheit des mals bildeten sie im FD eine Crew. Den ersten
Cats. Unmittelbar nach dem Ende der Einlage, Lauf konnte Willim für sich entscheiden. Im
meldeten sich die ersten Surfer, die diese zweiten Lauf unterlief Kemmling ein gravieren-
Niederlage nicht auf sich sitzen lassen wollten. der Startfehler und er konnte die Startlinie
So wird es in Zukunft sicherlich eine Neuaufla- nicht mehr rechtzeitig queren. So musste Wil-
ge des ungleichen Wettstreites geben. lim den Lauf ohne Gegner segeln und gewann
Zurück zum Scandlines RheinRuhr Cup. Die das Finale deutlich mit zwei Punkten.
Halbfinalläufe konnten Carsten Kemmling und Text und Fotos: Ottokar Heinemann
Raumschots 141
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
Die YACHT wird 100! Förderung der deutschen Spitzenathleten ein.
2004 bestimmen große Ereignisse und
(EB) Darauf können die stolz sein! 100 Jahre Erinnerungsdaten die Thematik der von Andrea
besteht im Juli Europas größtes Segelmagazin. Acker aus Wuppertal gestalteten
Weltweit gibt es nicht viele Unternehmen und Postwertzeichen. Auf die bedeutenden
noch weniger Medien, die so lange erfolgreich Veranstaltungen weisen drei Werte hin: die
am Markt sind. STERN und SPIEGEL sind mal Olympischen Sommerspiele in Athen (Wert 55
gerade halb so alt. Also: Alle Hobies gratulie- + 25 Cent) mit einem Diskuswerfer, die
ren der YACHT sehr herzlich! - Aus Anlass des Paralympics ebenfalls in Athen (55 + 25 Cent)
Jubiläums gab die Redaktion mehrere Gratis- mit einer Rolli-Tennisspielerin, und die
Sonder-Hefte heraus. In zwei Heften werden Fußball-Europameisterschaft in Portugal (45 +
auch die Hobies gewürdigt. In "Die 100 größ- 20Cent) mit vier Beinen im Kampf um das
ten Segler aller Zeiten" steht an erster Stelle Leder. Zwei Marken sind Fußball-Jubiläen
ALTER, HOBART und u. a. dazu: "Sein gewidmet: Rätseln darf der Käufer, ob die
Spitzname HOBIE steht für eine ganze
Bewegung, für eine Philosophie. Die
Erfolgsstory begann in den 50er Jahren, als
Hobart Alter zunächst Surfboards aus
Balsaholz baute. 1968 entwickelte er den
Hobie 14 mit den typischen
Bananenrümpfen…Hobie Cats bilden mittler-
weile die größte Strandkatamaranklassse der
Welt…" - Im Heft "Die 100 wichtigsten
Yachten aller Zeiten" taucht in Bild und Text
der HOBIE 14 auf: "Der kalifornische Surfer
Hobie Alter hat 1967 das Strandkat-Segeln
zum HOBIE WAY OF LIFE erhoben. Der 14er
war der erste einer ganzen Reihe von Erfolgs-
Kats. Mehr als 100.000 Exemplare wurden
verkauft, Beach-Boys-Feeling inklusive."

5 neue Sport-Briefmarken

(VPD-Presse) Seit 36 Jahren bringen Serien


von Sonderbriefmarken "Für den Sport" der
Sporthilfe sozusagen in kleinen Zuschlags-
Beträgen Millionen als wichtige Basis zur
Immer wieder dabei - die gute alte Beutelratte

142 Raumschots
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
Marke 50 Jahre "Wunder von Bern" (55 + 25) Gratulation, Jörg Gosche!
Helmut Rahn, den Schützen des Siegestors
darstellt. Der höchste Wert 144 + 56 Cent ist (EB) Die Jahresrangliste 03 der F18-Klasse
der Gründung des Fußball-Weltverbandes FIFA wird von unserem KV-Mitglied Jörg Gosche
vor 100 Jahren in Paris gewidmet. Er zeigt und seinem Hobie Tiger angeführt. Auch auf
zwei hochgereckte Arme mit der goldenen Rang 2 ein Tiger mit Jens Ansorge an der
Weltmeisterschaftstrophäe. Durchschnittlich Pinne. Platz 4 belegt unser Vize-Vorsitzender
drei Millionen Euro aus dem Zuschlagserlös Ulf Hahn, natürlich im Tiger. Bei den ersten 15
fließen als bedeutende Förderungsquelle der der F18-RL findet man 10 Hobie Tiger. Auch
Sporthilfe zu. Die neue Serie wurde am 5. darüber freuen wir uns.
Februar in Bonn übergeben. Dazu gibt es
einen Sonderstempel "Für den Sport - Drei mal gescheitert
Internationale Sportereignisse".
(YACHT) Masayoshi Kikuchi bleibt das Pech
treu. Nachdem er bereits zweimal vor
Südafrika gerettet worden war, scheiterte auch
sein dritter Versuch einer Weltumsegelung. Der
66-jährige Japaner wurde nach einem Sturm
vor der Küste Australiens schwer verletzt von
seiner manövrierunfähigen 13-Meter-Yacht
geborgen.

Superkat noch schneller?

(SEGELN) Zwei Riggs? Hat man so ähnlich bei


Team Philips während "The Race" schon gese-
hen. Zwei Rümpfe? Gibt es sowieso schon
lange. Aber nicht solche: Im vorderen Bereich
haben die Rümpfe des "Hydraplaneurs" - zu
Deutsch: Tragflächenboot -des Franzosen Yves
Parlier einen ausgeprägten V-Spant, der für
reichlich Auftrieb sorgt und den innovativen
Katamaran aus dem Wasser hebt. Der hintere
Teil ist sehr flach gezeichnet und bildet die
Flächen, auf denen der Kat durch verminder-
ten Reibungswiderstand zu neuen
Geschwindigkeitsrekorden gleiten soll. Diese

Raumschots 143
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
Konstruktion unterscheidet sich radikal von Schutzwesten ausgerüstet sein. Doch nach
herkömmlichen schlanken Katrümpfen, die Ansicht der ADAC- Verkehrsexperten gehören
niemals ins Gleiten kommen. "Hydraplaneur" sie aus Sicherheitsgründen in jedes Auto. Am
ist 18,3 Meter lang, 15 Meter breit, trägt bis besten ins Handschuhfach, damit sie im
zu 400 Quadratmeter Segelfläche und soll Notfall schnell griffbereit sind. Warnwesten mit
deutlich über 40 Knoten segeln. Infos: dem vorgeschriebenen europäischen
www.parlier.org Kontrollzeichen EN 471 gibt es im Handel und
in ADAC-Geschäftsstellen.
Polder am Steinhuder Meer
Gesicht für den Piraten
(YACHT) Um das Steinhuder Meer vor einer
weiteren Verschlammung zu bewahren, soll (AP) Zwei Schädel aus dem Museum für
noch in diesem Jahr ein zusätzlicher Polder Hamburgische Geschichte sollen von dem
aufgeschüttet werden. Die 6,6 Hektar große legendären Piraten Klaus Störtebeker und
Fläche nordöstlich von Mardorf soll 180.000
Kubikmeter Schlamm aus dem Binnensee auf-
nehmen. Das Vorhaben kostet 400.000 Euro.

Vorschrift: Warnweste

(ADAC) Wichtig für Reisende: Ab 1. April müs-


sen in Italien Autofahrer eine rote, gelbe oder
orangefarbene Warnweste mit reflektierenden
Streifen tragen, wenn sie außerhalb geschlos-
sener Ortschaften zum Beispiel bei einer Panne
oder nach einem Unfall ihr Fahrzeug verlassen
und sich auf der Fahrbahn aufhalten. Die
Vorschrift betrifft nur den Fahrzeuglenker;
nicht die Insassen, und sie gilt nach Auslegung
der Europäischen Kommission auch für
Touristen. Wer in Italien künftig ohne Weste
erwischt wird, muss mit einem
Verwarnungsgeld von mindestens 33,60 ¤
rechnen. In Spanien sind die Sicherheitswesten
ab 24. Juli für alle Autofahrer vorgeschrieben.
Hier drohen sogar Bußgelder bis 92 ¤. In
Deutschland müssen nur Dienstfahrzeuge mit
Der Jugenwart des SKBUe Uli Steegmann: Nach längerem Bangen gesund

144 Raumschots
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
einem Kumpanen sein. "Wir wollen Spass hatten, waren die Hobie 16. Dieses Boot
Störtebeker ein Gesicht geben", so ein ist für solche Bedingungen einfach ideal." -
Rechtsmediziner. Mit neuesten wissenschaft- Aus der Berichterstattung von Fehmarn-Rund
lichen Methoden soll das Rätsel um den 03 in TRAMPOLIN, dem Mitteilungsblatt der
Freibeuter gelüftet werden. Als Beweis sehen F18-KV.
die Forscher ein "einzigartiges Loch" in der
Schädeldecke. Man habe bei der Hinrichtung Tornado-EM: Gäbler auf Olympia-Kurs
beachtet, den Schädel als Abschreckung gut zu
erhalten: Eine Behandlung die nur wichtigen (YACHT) Für Roland Gäbler und seinen
Verbrechern wie Störtebeker zukam. Vorschoter Gunnar Struckmann ging es vor Las
Palmas/Gran Canaria fast nur noch um die
Zitat Ehre. Denn Deutschland ist bei den Spielen in
"Die Strecke bis dorthin war für viele schon Athen startberechtigt, und die Mannschaft
das Aus. Die Einzigen, die scheinbar richtig hatte bereits 2003 die nationale Olympia-
Norm als einziges deutsches Team erfüllt. Mit
Platz sechs bei der Europameisterschaft haben
Gäbler und Struckmann ihre
Formbeständigkeit nachgewiesen und damit
alle Anforderungen für eine Olympia-
Teilnahme erfüllt. Für Gäbler, der 2000 mit
Rene Schwall Bronze gewann, wären es die
fünften Spiele. Eigentlich hatte er sich schon
auf den Trainerposten zurückgezogen, mit
Gunnar Struckmann aber nach zwei Jahren
Pause einen neuen Anlauf gewagt - und war
sofort wieder erfolgreich.

Niemeyer expandiert weiter

(SEGLER-ZEITUNG) A.W.Niemeyer setzt die


angekündigte Expansions-Strategie für
Deutschland weiter fort. Das Unternehmen,
das bereits im Jahr 2003 neue Filialen in
Berlin-Spandau, Taufkirchen bei München und
in Lübeck erfolgreich etablierte, hat im März
die nun insgesamt achte Filiale eröffnet. Am
Standort Dormagen an der A 57, genau zwi-
sund aus dem Krankenhaus entlassen - Alles Gute Uli

Raumschots 145
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
schen Düsseldorf und Köln, öffnete das neue Rückzug der Gletscher.
AWN- Wassersportzentrum seine Tore.
Schlechte Fitnessnoten
Darwins Schiff entdeckt?
(A-UMSCHAU) Die körperliche Fitness von
(DPA) Britische Forscher haben möglicherweise Kindern und Jugendlichen verschlechtert sich
das Schiffswrack der "Beagle" gefunden, mit zunehmend. Das ist das Ergebnis einer
der Charles Darwin von 1831 bis 1836 die bundesweiten Studie mit mehr als 20.000
Welt umsegelte. Während dieser Reise, die ihn Schülern im Alter von 6 bis 18. So erreichen
unter anderem zu den Galapagos-Inseln führ- nur noch 80 Prozent der Jungen und 74
te, gewann der englische Naturforscher die Prozent der Mädchen heute die Ausdauer-,
Erkenntnisse, aus denen er später die Kraft- und Koordinationsfähigkeit ihrer
Evolutionstheorie entwickelte. Wie der Altersgenossen aus dem Jahr 1995. Kein
Fernsehsender BBC berichtete, könnte ein Wunder: Mehr als ein Drittel der Mädchen und
Team von Marinehistorikern die "Beagle" in
einem Sumpf in Südengland mit Radargeräten
entdeckt haben.

Dürre, Stürme, Fluten

(SQ) Es gibt Ereignisse, da wissen die


Beteiligten, dass man sich später einmal daran
erinnern wird: Der deutsche Überfall auf Polen
am 1. September 1939 oder der 21. Juli 1969,
als Neil Armstrong seinen Fuß auf den Mond
setzte, waren solche Tage. Doch die Teilnehmer
der ersten Weltklimakonferenz am 12. Februar
1979 in Genf hätten wohl kaum je angenom-
men, dass sie einmal als die Pioniere des welt-
weiten Klimaschutzes im Gedächtnis bleiben
würden. - Ihre Namen mag man vergessen
haben. aber ihre Warnung nicht. Und die
Experten hatten recht: Wissenschaftler gehen
heute davon aus, dass der durch den
Menschen verursachte Klimawandel bereits
begonnen hat. Immer häufiger auftretende
Dürren, Flutkatastrophen oder verheerende
Stürme weltweit zeugen davon ebenso wie der HOBIE 14 - LIMITED EDITION

146 Raumschots
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
ein gutes Fünftel der Jungen ab 15 Jahren am Ende sollen es 378 bzw. 103 sein. Das
treibt höchstens einmal in der Woche oder Investitionsvolumen beträgt über eine
sogar überhaupt keinen Sport. 45 Prozent Milliarde Euro. 2006, spätestens 2007 sollen
behaupten, dass sie sich gerne mehr bewegen die Bauarbeiten beginnen. Den dagegen noch
würden - aber keine Zeit dafür hätten... anhängigen Klagen bei Verwaltungsgerichten
räumt BSH-Chef Prof. Dr. Peter Ehlers keine
Immer mehr "Spargel" Chancen ein. Der "Spiegel" moniert unterdes-
sen die "verdeckte Förderung" der Vorhaben.
(YACHT) Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Privatinvestoren, so das Magazin, profitierten
Hydrographie (BSH) hat zwei Offshore- von öffentlichen Geldern. BSH und
Windparks in der Nordsee genehmigt: Borkum Bundesumweltministerium haben die
Riffgrund und Borkum Riffgrund West. In einer Vorbereitungen dem Blatt zufolge mit über
Pilotphase werden nördlich von Borkum und 100 Millionen Euro finanziert.
Juist zunächst 80 bzw. 77 Anlagen errichtet,
Zitat

"Der See wird nun doch nicht an einen


Privatmann verkauft. Es wird also auch keine
Wasserski-Anlage gebaut werden." Aus der
Berichterstattung der am Zülpicher See behei-
mateten Rheinischen Windsurfing
Gemeinschaft in der Vereinszeitung RASMUS.

A-Kat-WM: Dritter Triumpf für Ashby

(YACHT) Noch nie zuvor hat in der Klasse der


filigranen Katamarane ein Segler drei Mal den
Weltmeistertitel geholt. Dem Australier Glenn
Ashby ist das gelungen. Nach 1996 und 2002
war der Segelmacher bei den jüngsten
Wettkämpfen in Neuseeland erneut der
Konkurrenz überlegen. Dort wie auch in
Australien sind die Einhandkats äußerst
beliebt. So ist es wenig erstaunlich, dass
Segler von der Südhalbkugel die ersten zehn
WM-Plätze unter sich ausmachten.

Heinz Unger verabschiedet sich ...


Raumschots 147
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
nichtet werden. Die Tiefseeriffe können sich in
...Leider gehen auch die schönen Dinge im punkto Artenreichtum durchaus mit den
Leben einmal zu Ende: nach mehr als 25 bekannteren Flachwasserriffen messen und
Jahren habe ich meine Hobie14-Karriere been- erstrecken sich etwa im Nordatlantik bis hin-
det. Der Geist ist zwar noch willig, aber die auf zu den Lofoten. Sie kommen in einer Tiefe
Gelenke nicht mehr so beweglich, wie es für vor, die für schnorchelnde Touristen nicht mehr
den Hobie nun mal sein muss, wenn's Spaß erreichbar ist, wohl aber für die tief reichenden
machen soll. Was bleibt ist ein Dickschiff… Es Netze der Fischfangflotten. Denn die Riffe
waren viele schöne Stunden, bevorzugt im markieren Sammelpunkte im Ozean, an denen
Mittelmeer. Vor allem unsere RAUMSCHOTS sich Fische in großer Zahl treffen. Neben dem
war dabei immer ein willkommener Begleiter. Verbot bestimmter Fischfangmethoden fordern
Was mir bleibt, ist mich bei euch Aktiven zu die Experten die Einrichtung von
Wasser und zu Land herzlich zu bedanken, Schutzgebieten rund um manche Riffe, wie sie
euch für die Zukunft Mast- und Schotbruch bereits vor Norwegen existieren.
und dem HC 14 noch ein langes Leben zu
wünschen. Heinz G.Unger (KV-Nr. 594) 74379
Ingersheim

Risiko Trailer

(YACHT) Spät reagieren einige Versicherer auf


eine geänderte Rechtslage: Besitzer von
Trailern haften schon seit dem vorigen Jahr für
Schäden, die mit ihrem Gefährt verursacht
werden, wenn es nicht angekuppelt ist. Sogar
wenn der Eigner den Schaden nicht selbst ver-
schuldet hat, also etwa der Trailer verliehen ist
oder Fremde im Winterlager den Untersatz
bewegen und damit Schäden anrichten. Früher
galt das Verursacherprinzip, nun haftet immer
der Besitzer. Wer sich absichern will, kann eine
Trailer-Zusatzversicherung abschließen. Diese
Police ist nicht gesetzlich vorgeschrieben.

Gegen Schleppnetze

(DIE WELT) 1136 Forscher wenden sich gegen


den Fischfang mit schweren, über den
Meeresgrund geschleppten Netzen, weil
dadurch die empfindlichen Korallenriffe ver- “Mutti” am Haken bei go-boating

148 Raumschots
KLEINE MELDUNGEN
...UND NEER
tet ist. Schneller hat ein Mann sein Schiff noch
Yacht-Rekordfahrt: 122 Tage solo unter- nie gegen den vorherrschenden Wind um den
wegs Erdball gepeitscht. Die Entwicklung des
Rekords: 1970 Skipper Chay Blyth (GB) 291
(YACHT) Dreimal war Jean Luc van den Heede Tage, 1994 Mike Golding (GB) 161 Tage, 2000
gescheitert. Am Ende klappte es doch noch: Philippe Monnet (FR) 151 Tage, 2004 Jean Luc
Der Franzose peitschte "Adrien" einhand und van den Heede 122 Tage. Nur zwei weitere
nonstop gegen den Wind um die Welt - und Menschen bewältigten die denkbar schwierig-
stellt einen sagenhaften Rekord auf. Es ist eine ste Route: Der Italiener Ambrogio Fogar benö-
historische Dienstagnacht. Um 26 Minuten tigte 1973 mit seiner GFK-Slup "Surprise"
nach zwei pflügt die 25,7 m Aluyacht über ein Jahr, Wilfried Erdmann kehrte mit der
"Adrien" am 9. März 2004 über die imaginäre Alu-Slup "Kathena nui" im Sommer 2001
Linie, von der sie vor genau 122 Tagen, 14 nach 343 Tagen zu seinem Startort Cuxhaven
Stunden, 3 Minuten und 49 Sekunden gestar- zurück. Diese Reisen - großartige Leistungen -
sind indes in keiner Weise mit van den Heedes
vergleichbar. Ankommen war das Ziel, nicht
der Rekord.

Tri-Rekordfahrt: 72 Tage solo unterwegs

(SEGELN) Auf einem Trimaran mit der giganti-


schen Länge von 90 Fuß hat der französische
Ausnahmesegler Francis Joyon einen Rekord
aufgestellt, der Nachahmer arg ins schwitzen
bringen wird: Nur 72 Tage, 22 Stunden und 54
Minuten war Joyon auf dem 26.000 Seemeilen
langen Rundtörn von Brest/Frankreich mit dem
Dreirümpfer IDEC unterwegs. Unglaublich
auch, dass Joyon bei diesem Rekord nur ein-
einhalb Tage langsamer war als sein
Landsmann Kersauson 1994 mit dem gleichen
Tri. Der segelte allerdings mit 13 Mann
Verstärkung. Infos: www.tri-maran-idec.com

Nordsee zu warm

(YACHT) 17 Tage waren Wissenschaftler des


Bundesamts für Seeschifffahrt und
Hydrographie mit dem Forschungsschiff

Raumschots 149
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
"Gauss" auf der Nordsee unterwegs. Diese Sommerangebote von rund 24
erlebt zurzeit die längste und intensivste Reiseveranstaltern wie TUI, Thomas Cook,
Warmphase der letzten 130 Jahre mit Alltours, Tjaereborg oder auch ÖGER TOURS.
Temperaturen von zwei bis vier Grad über dem Zusätzlich zu den o.g. Vergünstigungen kön-
langjährigen Mittel. Dabei wurden aber gute nen jetzt auch noch die Sonderkonditionen der
Sauerstoffwerte gemessen. jeweiligen Reiseveranstalter wie z.B.
Frühbucherrabatte in Anspruch genommen
Einsatz und Erfolge werden.

(EB) Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Lasst es uns wissen!


Schiffbrüchiger (DGzRS) hat ihr Jahrbuch 2003
herausgebracht. Die zahlreichen Einsätze der Hast Du Anregungen, Neuigkeiten, Erlebnisse,
Rettungsflotte im Jahr 2003 spiegeln sich auch Beobachtungen, Tipps, eine lustige Episode
in der Berichterstattung der Presse wieder,
z.B.: Küstenmotorschiff mit Kutter kollidiert -
Wattwanderer gerettet - 26 Schüler in Seenot -
Boot gekentert, Kinder gerettet -
Sturmwochenende - Schiffbruch auf tobender
See - Retter im Dauereinsatz - SOS vor Borkum
- Westwind brachte Segler in Seenot … 2003
gab es insgesamt 2.356 Einsatzfahrten, wobei
272 Menschen aus Seenot gerettet und 647
Personen aus kritischen Gefahrensituationen
befreit wurden. Seit der Gründung der DGzRS
im Jahr 1865 hat die Gesellschaft 70.907
Menschen aus Seenot gerettet oder aus
lebensbedrohender Gefahr befreit.

Günstig reisen

(VPD-Presse) Seit November 2003 ist das neue


Reiseportal www.lsb-reisen.de aktiv.
Besondere Vergünstigungen (z.B. vier Prozent
Rückvergütung für den Sportler plus ein
Prozent Gutschrift für den Verein) nutzen viele
Vereinsmitglieder. Sie planen ihren Urlaub über
die SPURT aus dem Hause des
LandesSportBundes Nordrhein-Westfalen.
Aktuell telefonisch buchbar sind zudem die Heidi Neifer im Gespräch mit Abdul-Rahman Adib, “Mister boot”

150 Raumschots
KLEINE MELDUNGEN
...UND NEER
oder sonst was auf Lager, lass es Redaktion RS vor allem zwischen dem 7. und 14. Lebensjahr
wissen! Fax oder E-Mail genügt. Und: Achtung großer Beliebtheit. Fußball stellt für Jungen die
Hobie Urlauber: Wir sind für die Rubrik Freizeit mit Abstand attraktivste Sportart dar; mehr als
/ Hobie Holidays sehr interessiert an euren 1,3 Millionen Buben bis 15 Jahre kicken im
Erfahrungen mit Urlaubsrevieren. Wir danken Verein, in der Altersgruppe 15 bis 18 sind es
für die Mitarbeit. Red. RS. noch 485.000. Knapp 646.000 Jungen bis 14
Jahre gehören einem Turnverein an, 156.000
Beliebteste Vereinssportarten einem Tennis-, 152.000 einem Schwimmclub
und 133.000 sind in der Leichtathletik gemel-
(VPD-Presse) Fast acht Millionen Kinder und det. Bei den gleichaltrigen Mädchen nimmt
Jugendliche bis 18 Jahre sind nach Angaben der Turnverein mit 1,04 Millionen Mitgliedern
des Deutschen Sportbundes (DSB) in einem die absolute Spitzenposition ein. Weitere hohe
Sportverein. Dabei erfreut sich der Vereinssport Mitgliedszahlen vermelden Fußball (215.000),
Reiten (167.000), Schwimmen (161.000) und
Leichtathletik (145.000).

Sauberer Gardasee

(ADAC) Bezogen auf die Untersuchungen im


Jahr 2003 schließt der ADAC auch für 2004
darauf, dass am Gardasee an keinem Strand
starke Belastungen auftreten werden. Die
Wasserqualität wird als überwiegend "sehr
gut" eingestuft.

"Hobie-Mutterschiff"

(EB) Unser KV- und Ex-Vorstandsmitglied


Heiner Knopp (siehe RS 2/04, S. 20/21/170)
hat ein 15 m Plattbodenschiff in den Nieder-
landen liegen und bietet für 2005 an, mit der
FROUWE FRANCISKA bei einem Lang-Törn mit
2-3 Hobies als Mutterschiff zu fungieren. Also
tags Hobie segeln und dann zum Essen,
Trinken, Klönen, Schlafen auf dem Plattboden.
Wer sich dafür interessiert, meldet sich bitte
tel. bei Heiner in Krefeld (Tel. 02151/734521),
der auch gerne weitere Infos gibt.
Ehrennadel HOBIE-H-BRONZE
Raumschots 151
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
beschreiben die Autoren Peter Demarez,
Lieber Kay! Benjamin Dietrich und Tobias Düser die praxis-
Ich habe das Abzeichen in der Zwischenzeit orientierte Ausbildung von der
mit einem überaus netten Begleitschreiben Anfängerausbildung bis zum Regattatraining.
vom Ehrenvorsitzenden erhalten. Natürlich Das Buch kann gegen eine Schutzgebühr von
werde ich es mit Stolz tragen und ihm immer 20,- Euro zuzüglich Porto bei der DSV-
ein würdiges Plätzchen an meiner Kleidung zu Geschäftsstelle, Abteilung Leistungs- und
entsprechenden Anlässen widmen. Mir hat Wettsegeln, bestellt werden. Die Schutzgebühr
sehr der Ton und die Art gefallen, in der ihr mit deckt einen Teil des finanziellen Aufwandes für
mir als zwar langjährigem aber eher unschein- die Produktion des Buches. Die übrigen Kosten
barem Mitglied der Vereinigung umgeht. Der hat der DSV übernommen. Bestellformular
Anlass meiner Kontaktaufnahme dürfte ja als unter www.dsv.org oder Fax 040/632009-28
nicht unbedingt wichtig einzustufen sein, und oder Gründgensstr. 18, 22309 Hamburg.
deswegen ist es umso bemerkenswerter, mit
welcher Präzision und Freundlichkeit ihr mich ISAF plant "World Series"
und die Angelegenheit bedacht habt. Ich
bedauere daher zutiefst, mich nicht viel früher
mal unter euch gemischt zu haben, um an den
zahlreichen Aktivitäten teilzunehmen. Aber ich
bin an meinem kleinen Baggersee an der A7
bei Northeim etwas ab vom Schuss und unsere
Hobie-"Flotte" besteht auch nur aus zwei
Booten und mit dem Älterwerden ist die Lust
am Umherreisen mit 80 Km/h sowieso etwas
versiegt. Mit dem Lesen des Raumschots-
Magazins habe ich mir dann ersatzweise den
Duft der großen weiten Hobie-Welt um die
Nase wehen lassen. - Ich sage also noch ein-
mal "Danke" und verspreche euch meine wei-
tere Treue zur Klassenvereinigung. Bitte richte
meine Grüße und meinen Dank auch an Ernst
Bartling. Herzlichst Euer Andreas Krome (KV-
Nr. 113) 37154 Northeim

Training im Verein

(DSV) Der DSV hat für seine Mitglieder ein


neues Handbuch mit dem Titel "Training im
Verein" herausgegeben. Auf 364 Seiten Werbung für go-boating - einmal anders

152 Raumschots
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
eine weitere soll in den USA zu der Serie
(SEGLER-ZEITUNG) Der Weltsegelverband ISAF gehören. - Die Entscheidung über die
plant eine neue Spitzenserie für die olympi- Einführung der "World- Series" soll schon bei
schen Bootsklassen. Insgesamt sieben der Jahres-Konferenz der ISAF im November in
Regatten weltweit sollen nach ersten Plänen Kopenhagen fallen.
des Weltverbandes ab 2005 zur "World
Series" gehören und damit eine Formel-l des In 58 Tagen um die Welt
olympischen Segelns darstellen. Bei einer
Tagung im schweizerischen Bern beschlossen (SEGELN) Galt es in dem Roman des
erste Gremien, dass neben dem australischen Namensgebers der "Jules Verne Trophy" noch,
"Sail Melbourne", der SPA-Regatta in Holland, die Erde in 80 Tagen zu umrunden, so hat der
der Semaine Olympique Francaise in Hyères Abenteurer Steve Fossett dieses Kunststück
auch die Kieler Woche zu dieser Serie gehören jetzt in gut 58 Tagen bewältigt und stellt damit
soll. Zwei neue Regatten sollen im asiatischen einen neuen Rekord auf. Fossett und seine
Raum für die World-Series etabliert werden, Crew legten die mehr als 26.000 Seemeilen
auf dem Katamaran Cheyenne mit einer
Durchschnittsgeschwindigkeit von über 18
Knoten zurück und verbesserte den bestehen-
den Rekord des Franzosen Bruno Peyron um
fast sechs Tage. Infos:
www.fossettchallenge.com

WASA für WASA

(DPA) Das einst mächtigste Kriegsschiff der


Welt, die 1628 erbaute schwedische "Wasa",
ist von Korrosion und Holzzerfall bedroht. Das
Schiff, das eigens in einem Museum in
Stockholm untergebracht ist und rund
800.000 Besucher im Jahr anlockt, muss
erneut konserviert werden. Dafür wurde jetzt
ein neuer Sponsor gewonnen. Ein Knäckebrot-
Hersteller (Wasabrod) will acht Millionen
schwedische Kronen (872.000 Euro) für eine
Stiftung bereitstellen, die die
Schutzmaßnahmen in den nächsten drei
Jahren realisieren soll, sagte ein
Museumssprecher. Die imposante "Wasa" war
von den Models Einstein und Döschen bereits wenige Minuten nach Beginn der
Raumschots 153
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
Jungfernfahrt gesunken. Erst Anfang der ein Führerschein vorgeschrieben. Anerkannt
1960er Jahre wurde das Schiff gehoben. werden auch Scheine, die mit dem amtlichen
Nachweis vergleichbar sind, zum Beispiel der
Wachwechsel in NRW DSV-Sportsegelschein. Der komplette
Gesetzestext kann im Internet unter
(DSV) Auf der Jahrestagung des Segler- www.recht-sachsen.de nachgelesen werden.
Verbandes Nordrhein-Westfalen wurde Heinz
Staudt zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der Herausforderung
Kölner Segler löste Klaus-Dietrich Rosenfeld
vom Kaarster Segel-Club ab, der nach seiner (DPA) Mit viel Ehrgeiz ging Oliver-Tom
12-jährigen erfolgreichen Amtszeit satzungs- Schliemann (13), zweifacher
gemäß nicht mehr kandidieren durfte. Juniorenweltmeister im Windsurfen, in

Katamaran für die Köln-Düsseldorfer

(KSTA) Die Flotte von 14 Schiffen der Köln-


Düsseldorfer Rheinschifffahrt wurde um den
Katamaran "MS RheinEnergie" erweitert. Der
90 m lange und 19 m breite Doppelrümpfer
mit drei Decks und einer Kapazität von 1.400
Passagieren wurde am 17. Juni in Köln
getauft.

Karl Buchenau sagt Tschüß

Da ich nun meinen Cat verkauft habe, sage ich


Tschüß. Die Zeit in der KV war wirklich schön
und die Aufnahme und Betreuung sehr herz-
lich - dafür vielen Dank. Ich werde bestimmt
noch oft daran zurückdenken. Kurt Buchenau,
46286 Dorsten

Führerscheinpflicht in Sachsen

(YACHT) Seit dem 9. April gilt auf allen sächsi-


schen Landesgewässern eine neue
Schifffahrtsverordnung. So ist dort ab sofort
nicht nur für Schiffe ab 5 PS Motorleistung,
sondern auch ab 6 Quadratmeter Segelfläche XXL und Hen - Zwei Teams - Zwei Richtungen

154 Raumschots
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
Flensburg an den Start. Er wollte an seinem
13. Geburtstag ein Rennen gegen eine Yacht "Alles Große in unserer Welt geschieht nur,
der Marineschule Mürwik gewinnen. Er hatte wenn jemand mehr tut, als er muss." Hermann
die "Westwind" mit 220 Quadratmetern Gmeiner, österreichischer Sozialpädagoge,
Segelfläche für eine Strecke von sechs 1919-1986.
Seemeilen herausgefordert. Doch der Wind
reichte nicht, um dem Surfbrett das nötige "Durchbruch" für die Ostsee
Tempo zu geben. Schliemann - Nachfahre des
Troja-Ausgräbers Heinrich Schliemann -führte (KR) Die Ostsee gilt künftig als "besonders
nur bis zur ersten Wendeboje. empfindliches Meeresgebiet". Darauf einigte
sich die internationale Schifffahrtsorganisation
Zitat IMO in London. Die Umweltschutzorganisation
WWF begrüßte die Grundsatzentscheidung als
"Durchbruch für den Schutz der Ostsee", Mit
Ausnahme Russlands stimmten alle Anrainer-
Staaten dafür.

Jochen Schümann Mannschaftsleiter

(DSV) Der 3-fache Olympiasieger,


Silbermedaillengewinner von Sydney 2000 und
America´s-Cup-Gewinner mit dem Team
Alinghi 2003 wird das deutsche
Olympiasegelteam in Athen als
Mannschaftsleiter führen. Mit der Berufung
von Jochen Schümann setzt das DSV-
Präsidium auf seine olympischen Erfahrungen,
um die Chancen der deutschen Seglerinnen
und Segler in Athen zusätzlich zu erhöhen.

Doch kein Aprilscherz

(EB) Die Meldung der YACHT zum 1.4. war als


Aprilscherz gedacht. Man fabulierte, ironisch
bezogen auf das Maut-Straßen-Desaster von
Plänen des Verkehrsministers: Maut für
Sportboote. Kurz darauf tatsächlich der Stolpe-
Vorstoß: Bootsleute an der Müritz, Wannsee
oder am Elbe-Lübeck-Kanal sollen künftig zur
Raumschots 155
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
Kasse gebeten werden. Auf Bundes- fuhren sie als Weltmeister nach Hause.
Binnenwasserstraßen soll für boote mit mehr Kompliment und Gratulation!
als 5 PS Maschinenleistung eine Vignette (ca.
60 Euro/Jahr) eingeführt werden. Von der "Die Motivation bleibt"
Vignette befreit wären die Vielländerflüsse wie
Rhein, Main, Mosel und Donau. Der DSV (DSV) "Das Spiel ist aus, aber die Motivation
schreibt in einer Pressemitteilung:" Die bleibt." Mit diesen Worten kommentierte DSV-
geplante Maut ist ökonomischer Unsinn." Und Präsident Dierk Thomsen die Entscheidung
DSV-Präsident Dierk Thomsen zu dem Thema: gegen Leipzig als Candidate City für die
"Anders als bei der LKW-Maut gehe es im Olympischen Spiele 2012. Stellvertretend für
Wassertourismus nicht darum, ausländische die rund 1400 Mitgliedsvereine des Deutschen
Gewerbetreibende an deutschen Verkehrs- Segler-Verbandes erklärte er in Rostock: "Wir
wegekosten zu beteiligen. Vielmehr sollten müssen akzeptieren, dass sich Leipzig mit dem
ausländische Wassertouristen dazu eingeladen dazugehörigen Segelstandort Rostock-
werden, ihren Urlaub hier zu verbringen." Der Warnemünde nicht gegen die großen
Verkehrsminister von Schleswig-Holstein Metropolen durchsetzen konnte. Aber wir
erklärte, die Landesregierung würde alles tun, Segler und Surfer haben nicht nur verloren,
um die Sportboot-Maut zu verhindern. - Frage: sondern auch gewonnen. Dank der
Wann kommt die Maut für Radfahrer? Und Bewerbung ist ein enormer Schub durch die
was ist mit Fußgängern? Millionen Menschen deutsche Küstenregion gegangen und in
trampeln bedenken- und vor allem kostenlos Rostock-Warnemünde wurden viele Projekte
auf den Bürgersteigen herum! realisiert, um die Wassersport-Infrastruktur
weiter auszubauen. Ich bin mir sicher, dass die
16er WM in Mexiko Stadt diesen Weg weiter gehen wird und wir
hier noch viele hochkarätige Sportevents erle-
(EB) Ganz groß raus kamen die Franzosen Axel ben werden." Der Deutsche Segler-Verband
Silvy / Pauline Jupin. In 14 Rennen segelten sie hatte das Nationale Olympische Komitee, die
nicht nur die amtierenden Weltmeister Gavin Stadt Leipzig und den dazugehörigen
Colby / Simone Mattfield (Australien) sondern Segelstandort Rostock-Warnemünde bei der
auch alle anderen Teilnehmer schwindelig: Bewerbung um die Ausrichtung der
41(!) Punkte für die neuen und 91 für die ent- Olympischen Spiele kontinuierlich unterstützt.
thronten Weltmeister. Aus Deutschland mit
dabei Detlef Mohr / Svenja Trautmann auf Auch ein Rekord
Platz 22, Jens Goritz/ Simone Monreal Rang
40 und Arne Dransfeld / Katrin Wiese Dohse (SD) 33 Neuaufnahmen sind im letzten Quartal
als 51. In der Kategorie "Master and zu vermelden. In der Amtszeit unseres
Grandmasters" segelten sich Goritz / Monreal Sekretärs Steffen Diebold ein Rekord und für
ganz nach vorne. Mit zwei Punkten Vorsprung unsere KV eine sehr erfreuliche Entwicklung.
auf die Australier Rod und Jason Waterhouse
156 Raumschots
KLEINE MELDUNGEN
...UND KLEINANZEIGEN
Auch das noch Umgezogen ? Neue Bankverbindung?

(RP/AP) Ein Boot mit 60 Spannern an Bord ist Seitdem RAUMSCHOTS als
auf einem See in Texas gekentert. Zwei Pressesendung zu unseren Mitgliedern
Personen mussten verletzt in ein Krankenhaus kommt, sendet die Post bei Umzug nicht
gebracht werden. Der Unfall ereignete sich auf nach und betreibt auch keine
dem Lake Travis: Als sich der gemietete Adressermittlung bei den Nachbarn usw.
Doppeldecker einem FKK-Strand näherte, Das gilt leider auch, wenn ein
begaben sich alle Passagiere auf die dem Nachsendeantrag gestellt wurde. Die
Strand zugewandte Seite, und das Boot kippte RAUMSCHOTS fliegt weg - fertig!
um. Hippie Hollow ist der einzige öffentliche
Nacktbadestrand von Texas. Daher: Nur wenn Ihr die neue Adresse
an die Geschäftsstelle

KLEINANZEIGEN Paul-Gerhardt-Str. 3
70771 Leinfelden-Echterdingen
SUCHE Tel.: 0711 / 75 42 126
SLIPWAGENFÜR HOBIE 16; Fax: 02234 / 27 15 37
Burkhard Schmidt, info@raumschots.de
Dortmund,
Tel.: 0177-370 16 17 mitteilt, kann die RAUMSCHOTS weiter-
hin zuverlässig zugestellt werden.
Biete Hobie 17SE,
Hilfreich sind dabei folgende Angaben:
US-Ausführung, Segel-Nr. 1044, HArbeck Vorname Name, KV-MitgliedsNr. (hilfs-
Trailer, Slipwagen, guter Zustand, VB: weise Geb.datum), Neue Anschrift (ggfs.
3.400 EURO, mit Tel.Nr).
Klaus Gödecke,
56357 Holzhausen, Wichtig: Wenn eine
Tel.: 06772-71 82 Einzugsermächtigung für den
Mitgliedsbeitrag gegeben wurde, müs-
sen wir natürlich auch die
Biete Hobie 16,
Veränderungen mitbekommen:
Bj. 92 mit HArbeck Trailer (1994) und
reichlich Zubehör, VB: 5.000 EURO, Vorname Name, KV-MitgliedsNr. (hilfs-
Rudolf Gehrig, weise Geb.datum), Neue KontoNr, Blz,
55450 Langenlonsheim, Name und Ort der Bank sowie ggfs. ein
Tel.: 06704-96 29 15 abweichender Kontoinhaber.

Raumschots 157
REDAKTION
REDAKTIONSSCHLUSS

ACHTUNG!
SUPER WICHTIG!
Schreibt es euch bitte
hinter die Segel!

Redaktionsschluss
für die Raumschots 04– 04
ist der 01.09.2004
Erscheinungsdatum:
Mitte Oktober
Redaktionsadresse
Enno Klapper
Aachener Straße 321
50931 Köln
Telefon: 0221/4 00 22 71-73
Telefax: 0221/4 00 22 75
ennohobie16@aol.com

158 Raumschots
REDAKTION
IN EIGENER SACHE

DAS
Liebe
team bestehen die Bilder selber einzuscannen, so
schickt bitte die Fotos. Alles ist besser als
nichts.
Zweirumpf 3. Bitte jeder *.doc und *.jpeg-Datei einen
Freunde, eigenen schlüssigen Namen geben und
wenn möglich in der e-Mail selbst schon die
wir brauchen Eure Berichte, Bilder, Namen der Dateien nennen.
Eindrücke und Ideen um die Raumschots viel- 4. Sendet uns Bilder für die Rubrik “kleine
seitig und interessant zu gestalten. Wendet Meldungen”- Berichte, Eindrücke und Ideen
Euch damit immer an Euren Reginalredakteur. für die Regionalseiten.

Damit wir schneller Eure Materialien verar- 5. Sendet bitte immer alle Materialien an
beiten können beachtet bitte diese Punkte: EUREN REGIONALREDAKTEUR

1. Texte bitte als Word-Dokument erfassen


und als CD oder e-Mail an Euren
Regionalredakteur weiterleiten. Bitte achtet Euer Redaktionsteam
darauf, dass die Dateien unformatiert, sprich
als reine Textdateien ohne Trennung,
Spalten etc. abgespeichert sind.
Keine Bilder im Word einfügen!

2. Bilder bitte als *.jpeg-Datei auf eine Größe


von min. 126 mm Breite und 280 dpi
abspeichern. Die Dateien sollten min. eine
größe von 500 Kb haben! Bei digitalen
Bilder einfach die Orginaldatei unkompri-
miert nehmen. Es wäre schön, wenn zu
einem Artikel mehrere Bilder zur
Auswahl stehen. Sollte keine Möglichkeit

Raumschots 159
REDAKTIONSTEAM
REGIONALREDAKTEURE

ord Volker Lorenzen


N Kirchweg 7b

? 23746 Kellenhusen

Tel: 04364 / 9076 oder 8350


Fax:
Mail: wavebeat@freenet.de
Ein schönes Bild folgt...

est Patrick Heilmann


W Hansastr. 50
59425 Unna

Tel: 02303 / 25 46 60
Fax: 02303 / 25 46 61
Mail: presse@bhs-ahoi.de

üd-West Gunborg Neidhart


S Försterweg 10

? 66606 St. Wendel

Tel: 06854 / 12 77
Fax: 06854 / 80 21 76
Mail: detlef.neidhart@t-online.de
Ein schönes Bild folgt...

160 Raumschots
REDAKTIONSTEAM
REGIONALREDAKTEURE

üd Hannelore Schulze
S Metzstr. 37

? 81667 München

Tel: 0172 / 89 0 5369


Fax:
Mail: schulze@deicke-muenchen.de
Ein schönes Bild folgt...

itte
M Ingo Delius
Hofstr.18

? 32107 Bad Salzuflen

Tel: 05222 / 7649(p) oder 3011(d)


Fax: 05222 / 41 22
Mail: ingo@delius-rae.de
Ein schönes Bild folgt...

st Henrik Gorek
O Schönstr. 25

? 13086 Berlin

Tel: 030 / 92 38 994


Fax: 030 / 92 09 36 78
Mail: hendrikgorek@aol.com
Ein schönes Bild folgt...

Raumschots 161
IMPRESSUM
RAUMSCHOTS
RAUMSCHOTS 3/2004 - Juli bis September 2004 - 28. Jahrgang - 111. Ausgabe
Herausgeber Redaktion Österreich:
Deutsche Hobie Cat Klassenvereinigung e. V. Wolfgang Maletschek
(DHCKV), Sitz Hamburg, Tel.: 02167/2395
Vereinsregister-Nr. 8233 Seegärten 117
Redaktionsleitung und Layout A-7100 Neusiedl am See
Enno Klapper (DHCKV-Pressereferent) Redaktion Schweiz
Patrick Heilmann (Redaktion und Layout) Steffen Schweizer
Redaktion Tel.: 026/9127011
Ernst Bartling, Raffaela Braun, Sebastian Le Bugnon 5
Klärner, Heidi Neifer, Ruth Rüssmann, Holger CH-1628 Vuadens
Söhne, Katrin van Stegen Hinweise
Regionalredakteure RAUMSCHOTS erscheint vierteljährlich jeweils
Ingo Delius (Mitte), Volker Lorenzen (Nord), zum Ende des Quartals. Der Bezugspreis ist im
Gunborg Neidhart (Südwest), Henrik Gorek DHCKV- Mitgliedsbeitrag enthalten. Der Preis
(Ost), Hannelore Schulze (Süd), Patrick des Einzelheftes beträgt 5,00 ¤ incl. Versand-
Heilmann (West) kosten. Noch lieferbare früher erschienene
Ständige Mitarbeiter Hefte können zum Stückpreis von 2,50 inkl.
DHCKV-Vorstand (s. S. 66) Versandkosten bezogen werden. Namentlich
Titelseite und Layoutberatung gekennzeichnete Beiträge geben nicht die
Fritz Hesemann, Jörg Nowaczyk, Meinung des Herausgebers oder der Redak-
Barbara Scharrenbroich tion wieder. Die Einsender von Beiträgen erklä-
Geschäftsanzeigen ren sich mit einer möglichen redaktionellen
Ernst Bartling, Telefon 022 34/16913, Bearbeitung (evtl. Kürzung) einverstanden. Der
Telefax 0 22 34/271537, Abdruck einzelner Beiträge mit Quellenangabe
Immanuel-von-Ketteler-Weg 3, 50226 Frechen ist erlaubt. Belegexemplar an die Redaktion
Privatanzeigen erbeten. Gerichtsstand ist Köln
Ruth Rüssmann, Telefon 02234/169 13, Bankverbindung
Telefax 022 34/2715 37, DHCKV-Beitragskonto:
Immanuel-von-Ketteler-Weg 3, 50226 Frechen Kto: 3 604 040 000 – BLZ: 441600 14
Versandvorbereitung Dortmunder Volksbank
Dr. Martin Lübbert (DHCKV-EDV-Referent) DHCKV-Geschäftskonto:
Telefon 02 28/9 45 83 05, Kto: 3 604 040 001 – BLZ: 441 600 14
Telefax 0228/9 45 83 05, Dortmunder Volksbank
Breitestr. 1, 53844 Troisdorf Datenschutz
Druck und Versand Die in diesem Heft aufgeführten Adressen dür-
Druckhaus GARCIA, Telefon 0 2171/7070-0, fen nicht zu anderen als vereinsinternen
Telefax 0 2171/70 70 70, Zwecken verwendet werden.
Stauffenbergstr. 14 – 20, 51379 Leverkusen
162 Raumschots
IHRE WERBUNG IN RAUMSCHOTS
ANZEIGENPREISLISTE

Anzeigenpreisliste
Haben Sie den Hobie Cat Seglern
etwas anzuzeigen?
Ihr Aufruf erreicht bis zu 7000 Leser!

2. und 3. Umschlagseite Rabatte


1/1 Seite 360,– € 2 Anzeigen in Folge 5%
1/2 Seite 230,– € 3 Anzeigen in Folge 10%
4 Anzeigen in Folge 15%
4. Umschlagseite 500,– € 8 Anzeigen in Folge 20%
(abzüglich Versandbeschriftung)

Innenteil Als gemeinnütziger Verein erhebt die Deutsche


HOBIE Cat Klassenvereinigung e.V. keine MwSt.
1/1 Seite 260,– € Preisänderungen sind jederzeit möglich.
1/2 Seite 150,– €
1/4 Seite 90,– €

Bitte verwenden Sie für Ihren Auftrag den Vordruck auf der nächsten Seite!

Autragsannahme:
Deutsche Hobie Cat KV e.V. Auflage Raumschots: 2400
Redaktion Raumschots Erreichte Anzahl Leser: 7000
Immanuel-von-Ketteler-Weg 3 Erscheinungsweise: alle 3 Monate
D-50226 Frechen Seitenzahl: 150 bis 200
Telefon: 0 22 34 / 16913 Format: DIN A5
Telefax: 0 22 34 / 2715 37
Raumschots 163
IHRE WERBUNG IN RAUMSCHOTS
ANZEIGEN-VORDRUCK

Deutsche Hobie Cat KV e.V. Sitz Hamburg, Vereinsregister-Nr. 8233


Redaktion Raumschots
Ernst Bartling Auftrag und Druckvorlagen
Immanuel-von-Ketteler-Weg 3 senden Sie bitte an die
nebenstehende Adresse.
D-50226 Frechen
Datum:

Firma: Ansprechpartner:

Straße: PLZ/Ort:

Telefon: Telefax:

Auftrag/Auftragsbestätigung
Größe Platzierung ab Heft EUR Anzahl Rabatt % EUR pro
Seite lt. Preisliste Anzeige
1 2. Umschlagseite 360,–
1/2 2. Umschlagseite 230,–
1 3. Umschlagseite 360,–
1/2 3. Umschlagseite 230,–
1 4. Umschlagseite 500,–
1 Innenseite 260,–
1/2 Innenseite 150,–
1/4 Innenseite 90,–

Druckvorlage liegt bereits vor: /wird an Redaktion Raumschots geschickt:

Unterschrift:
für die Firma für die DHCKV e.V.
Ernst Bartling
Spi-Trompete. . .

Raumschots 165
INSERENTENVERZEICHNIS

Wildwind S.2
Stickl S.2
Sprenger S.5
Hobie S.19
Segelservice S.29
catawest S.31
Hobie Youth S.41
Layline S.47
Garcia S.51
Sailcompany S.57
Gentsch S.57
Yachthandel HH S.61
Pollensa S.61
Händlergem. S.67
Teeny S.101
Harbeck S.109
420er S.115
VDWS S.119
Hobie-Jugend S.127
Cad-Kat S.131
CC-Köln S.135
Hammermann S.135
Sport Mohr S.167
Hobie S.168
166 Raumschots
Texel 2004
Commodore West
Martin Lübbert