Sie sind auf Seite 1von 20

SINAMICS

Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x
für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

Inhalt
1 Hardware- Voraussetzungen ........................................................................................................................................................... 3

2 Anleitung für Hochrüsten über Starter und CompactFlash Card .................................................................................................. 5


2.1 Voraussetzungen ........................................................................................................................................................................ 5

2.2 Ausgangssituation ...................................................................................................................................................................... 5


2.3 Durchführen des Firmware-Updates ........................................................................................................................................ 5

2.3.1 Durchführen der Datensicherung ................................................................................................................................... 5


2.3.2 Verbinden des PC/PG mit dem Antrieb .......................................................................................................................... 5

2.3.3 Vorhandenes Projekt sichern .......................................................................................................................................... 5


2.3.4 Elektronik-Stromversorgung ausschalten ...................................................................................................................... 7

2.3.5 CF-Card in Lesegerät für PC / PG stecken ....................................................................................................................... 7


2.3.6 Lizenzen sichern ............................................................................................................................................................... 7

2.3.7 CF-Card restlos löschen ................................................................................................................................................... 7


2.3.8 Neue Firmware auf CF-Card kopieren ............................................................................................................................ 7

2.3.9 Aufspielen der gesicherten Lizenzen .............................................................................................................................. 7


2.3.10 Aufspielen des gesicherten Projekts............................................................................................................................... 7
2.3.11 CF-Card in Control Unit stecken ...................................................................................................................................... 9
2.3.12 Elektronik-Stromversorgung einschalten ....................................................................................................................... 9

2.3.13 Firmware-Update im Antrieb durchführen lassen......................................................................................................... 9


2.3.14 Neustart nach Firmware-Update .................................................................................................................................. 10
3 Anleitung für Hochrüsten über Webserver .................................................................................................................................. 11
3.1 Voraussetzungen ...................................................................................................................................................................... 11
3.2 Ausgangssituation .................................................................................................................................................................... 11

3.3 Durchführen des Firmware-Updates ...................................................................................................................................... 11


3.3.1 Herstellen der Netzwerkverbindung (Hardware) ........................................................................................................ 11

Seite 1 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

3.3.2 Konfiguration der Netzwerkverbindung (Software) .................................................................................................... 11

3.3.3 Überprüfen der Netzwerkverbindung .......................................................................................................................... 13


3.3.4 Starten des Webservers................................................................................................................................................. 14

3.3.5 Anmelden am Webserver.............................................................................................................................................. 16


3.3.6 Durchführen des Firmware-Updates im Webserver ................................................................................................... 18

3.3.7 Abschluss des Firmware-Updates ................................................................................................................................. 19


3.3.8 Wiederherstellen der ursprünglichen PC/PG-Einstellungen ....................................................................................... 20

Seite 2 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

1 HARDWARE- VORAUSSETZUNGEN

Die einsetzbaren Firmwareversionen sind vom Hardwarestand der Control Units abhängig.

Die CU310-2DP, Bestellnummer 6SL3040-1LA00-0AA0 bzw. CU310-2PN, Bestellnummer 6SL3040-1LA01-0AA0 werden erst ab
Firmware Version V4.4 unterstützt.
Eine Hochrüstung auf die Geräteversion V4.6 ist bei der CU320-2DP mit jedem Hardwarestand der Bestellnummer 6SL3040-
1MA00-0AA0 möglich.

Die CU320-2 PN mit der Bestellnummer 6SL3040-1MA01-0AA0 wird ab der Firmware Version V4.4 unterstützt.
Die Version Ihrer Control Unit können Sie am Typenschild ablesen:

Abbildung 1-1: CU320-2DP mit Typenschild

Seite 3 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

Abbildung 1-2: CU310-2 Typenschild mit Versionsangabe

Ab einer Firmwareversion V4.3.x können die Firmwarestände nur auf 1GB- oder 2GB1 CompactFlash Karten aufgespielt
werden. Die 1GB-Karten werden ab Firmwareversion V4.3.x geliefert, die 2GB-Karten ab Firmwareversion V4.6.

1
Die 2GB Compact Flash Karten sind Voraussetzung für das Feature Netzausfallsicheres Firmwareupdate über Webserver.

Seite 4 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

2 ANLEITUNG FÜR HOCHRÜSTEN ÜBER STARTER UND COMPACTFLASH CARD

2.1 Voraussetzungen

Lesegerät für CompactFlash Cards zum Anschluss an einen PC/PG

PC/PG mit STARTER


2
o Version >= 4.3.x incl. zur neuen Firmwareversion passendem SSP
o Mit Kommunikationsschnittstelle zur Control Unit

2.2 Ausgangssituation

Ausgangspunkt ist ein Gerät des Typs SINAMICS S120, welches auf einen anderen Firmwarestand geändert werden soll.

2.3 Durchführen des Firmware-Updates

2.3.1 DURCHFÜHREN DER DATENSICHERUNG


Zur Sicherung der Parametrierung sind folgende Schritte durchzuführen.

2.3.2 VERBINDEN DES PC/PG MIT DEM ANTRIEB


Verbinden Sie das PC/PG mit dem Antrieb, z.B. über die PROFIBUS- oder PROFINET-Schnittstelle. Detaillierte Informationen
hierzu können Sie der Starter Hilfe entnehmen.

2.3.3 VORHANDENES PROJEKT SICHERN


Das auf der CF- Karte evtl. vorhandene Projekt mittels STARTER in den PC/PG laden und ggf. eine Sicherungskopie erstellen.

Falls die Firmware eine neue Geräteversionsnummer hat (z.B. Änderung von V4.3.x bis 4.5.x auf V4.6.x), muss zusätzlich im
STARTER- Projektbaum das gewünschte Antriebsgerät markiert werden und über rechte Maustaste, Zielgerät Geräteversion
die gewünschte Geräteversion ausgewählt werden:

2
SSP: SINAMICS Support Package:
Das zur Firmware passende SSP ist in der zip-Datei der neuen Firmware im Unterverzeichnis ADDON\SINAMICS\ES_TOOL\SSP

Seite 5 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

Abbildung 2-1: STARTER Menüanwahl „Geräteversion“

Abbildung 2-2: STARTER Menü „Geräteversion“ mit angewählter Version, auf die hochgerüstet werden soll

ACHTUNG
Alle Projektdaten und Parameter auf der CompactFlash Card werden durch den folgenden Hochrüstvorgang gelöscht!

Seite 6 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

2.3.4 ELEKTRONIK-STROMVE RSORGUNG AUSSCHALTEN


Schalten Sie die Stromversorgung der Control Unit aus (auch die 24V DC Versorgung)

2.3.5 CF-CARD IN LESEGERÄT FÜR PC / PG STE CKEN


Ziehen Sie die CompactFlash Card aus der Control Unit

Stecken Sie diese in das Lesegerät am/im PC/PG

2.3.6 LIZENZEN SICHERN


Sichern Sie, falls vorhandenen, den Ordner KEYS auf der CompactFlash Card mit Hilfe des Windows Explorers auf dem PC/PG.
Dieser Ordner enthält eventuelle License Keys für lizenzpflichtige Softwareoptionen.

2.3.7 CF-CARD RESTLOS LÖSCHEN


Löschen Sie alle Dateien und Ordner auf der CompactFlash Card am PC mittels Windows Explorer.

2.3.8 NEUE FIRMWARE AUF CF-CARD KOPIEREN


Entpacken Sie die neue Firmware mit einem ZIP-Entpacker, z.B. WINZIP, in ein beliebiges temporäres Verzeichnis auf
dem PC/PG.

Verschieben Sie den Inhalt des temporären Verzeichnisses mit Hilfe des Windows Explorers auf die CompactFlash
Card.

2.3.9 AUFSPIELEN DER GESICHERTEN LIZENZEN


Verschieben Sie, falls vorhanden (siehe Schritt 2.3.6), den Ordner KEYS vom PC/PG mit Hilfe des Windows Explorers in das
Hauptverzeichnis der CompactFlash Card.

2.3.10 AUFSPIELEN DES GESICHERTEN PROJEKTS


Wechseln Sie in STARTER zum gesicherten Projekt (siehe Schritt 2.3.3)

Markieren Sie im STARTER- Projektnavigator das Antriebsgerät

Führen Sie im Kontextmenu (rechte Maustaste) den Befehl Laden ins Dateisystem aus (siehe Abbildung 2-3)

Seite 7 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

Wählen Sie unter Ziel wählen im erscheinenden Dialog (siehe Abbildung 2-4) das Laufwerk / Haupt-Verzeichnis der
CompactFlash Card aus und starten Sie den Export des Projekts auf die CompactFlash Card.

Damit wird das Projekt mit kompletter Antriebsparametrierung inklusive möglicher DCC-Bibliotheken auf die CompactFlash
Card übertragen.

Abbildung 2-3: STARTER Menüanwahl „Laden ins Dateisystem"

Seite 8 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

Abbildung 2-4: STARTER Menü „Laden ins Dateisystem“

Alternativ kann das Projekt auch später, wenn man mit dem Antriebsgerät online verbunden ist, über Laden ins Zielgerät und
anschließendem RAM nach ROM kopieren, auf die CompactFlash Card übertragen werden.

2.3.11 CF-CARD IN CONTROL UNIT STECKEN


Entfernen Sie die CompactFlash Card sicher (über Hardware entfernen) aus dem Lesegerät

Stecken Sie die CompactFlash Card in die Control Unit CU CU310-2/CU320-2

2.3.12 ELEKTRONIK-STROMVE RSORGUNG EINSCHALTEN


Schalten Sie die Stromversorgung der Control Unit (z.B. die 24V DC Versorgung) wieder ein.

2.3.13 FIRMWARE-UPDATE IM ANTRIEB DURCHFÜHREN LASSEN


Ab Firmware V4.3.x erfolgt ein automatisches Firmwareupdate der integrierten Komponenten.

In dieser Zeit blinkt auch die RDY (READY) LED an der Control Unit mit 0,5Hz in der Farbe orange.

Seite 9 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

Abbildung 2-5: STARTER Alarmanzeige während des Firmware-Updates der Komponenten

Nach Abschluss des Firmwareupdates blinkt die LED schneller mit 2Hz.
Es stehen an den hochgerüsteten Komponenten Warnung 1007 an, was im Alarmfenster von STARTER angezeigt wird:

Abbildung 2-6: STARTER Alarmanzeige nach dem Firmware-Updates der Komponenten

2.3.14 NEUSTART NACH FIRMWARE-UPDATE


Führen Sie abschließend noch einen Neustert der Control Unit durch aus- und wieder einschalten der Versorgungsspannung
durch.

Fertig. Das Antriebsgerät ist wieder betriebsbereit.


In der STARTER Versionsübersicht können die aktuellen Firmware- Versionen der Baugruppen abgelesen werden:

Abbildung 2-7: STARTER Versionsübersicht

Seite 10 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

3 ANLEITUNG FÜR HOCHRÜSTEN ÜBER WEBSERVER

3.1 Voraussetzungen

PC/PG mit Ethernet-Karte

Physikalische Netzwerkverbindung (Ethernet) zwischen Control Unit und PC/PG

3.2 Ausgangssituation

Ausgangspunkt ist ein Gerät des Typs SINAMICS S120 mit Firmware Version V4.6 oder höher3, welches auf einen anderen
Firmwarestand geändert werden soll.

3.3 Durchführen des Firmware-Updates

Die folgende Anleitung zeigt die Schritte zum Durchführen eines Firmware-Updates über den SINAMICS Webserver auf einem
Windows PC.

3.3.1 HERSTELLEN DER NETZWERKVERBINDUNG (HARDWARE)


Die Netzwerkverbindung zwischen PC/PG und der Control Unit kann sowohl über die PROFINET-Schnittstelle als auch über die
Inbetriebnahmeschnittstelle der Control Unit erfolgen.

Im Folgenden ist exemplarisch der Verbindungsaufbau über die Inbetriebnahmeschnittstelle beschrieben:

Internet-
Browser Ethernet-
Verbindung
X127

CU320-2

Abbildung 3-1: Hardware-Aufbau

3.3.2 KONFIGURATION DER NETZWERKVERBINDUNG (SOFTWARE)


Öffen Sie am Windows-PC das Fenster Netzwerkverbindungen über
Start Einstellungen Netzwerkverbindungen:

3
Das Firmware-Update kann z.B. zum Einspielen von Hotfixen oder Servicepacks der V4.6 verwendet werden

Seite 11 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

Abbildung 3-2: Netzwerkverbindungen

Wählen Sie die mit der Control Unit verbundene LAN-Schnittstelle aus

Öffnen Sie über das zugehörigen Kontext-Menu (rechte Maustaste) die Eigenschaften dieser Netzwerkverbindung

Abbildung 3-3: Eigenschaften der Netzwerkverbindung

Wählen Sie im Eigenschaften-Dialog den Eintrag Internet Protocol (TCP/IP) aus

Betätigen Sie die Schaltfläche Eigenschaften

Notieren Sie sich die vorhandenen Einstelllungen zum späteren Wiederherstellen der vorhandenen Einstellungen!

Stellen Sie nun die in Abbildung 3-4 gezeigten Einstellungen ein und bestätigen Sie diese mit der Schaltfläche OK:

Seite 12 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

Abbildung 3-4: TCP/IP-Einstellungen am PC/PG

Hinweis
Bei den obigen Schritten wurde angenommen, dass die Netzwerkeinstellungen der Inbetriebnahmeschnittstelle noch der
Werkseinstellung entsprechen (p8901 – p8904). Falls dies nicht der Fall ist, ist in dem Dialog von Abbildung 3-4 eine IP-Adresse
einzutragen, die sich im gleichen Subnetz wie die IP-Adresse der Control Unit befindet.

3.3.3 ÜBERPRÜFEN DER NETZWERKVERBINDUNG


Öffen Sie am Windows-PC die DOS-Shell (Start -> Ausführen -> cmd -> OK) und führen Sie einen Ping zur Control Unit (IP-
Adresse: 169.254.11.22) aus:

Abbildung 3-5: Fehlerhafter Ping zur Control Unit

Seite 13 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

Abbildung 3-6: Erfolgreicher Ping zur Control Unit

Überprüfen Sie die Netzwerkverbindung und Netzwerkeinstellungen an PC/PG und Control Unit, falls der Ping nicht erfolgreich
ist (siehe Abbildung 3-5).

3.3.4 STARTEN DES WEBSERVERS


Falls Schritt 3.3.3 erfolgreich war, starten Sie auf Ihrem PC/PG den Internet-Browser und geben Sie die IP-Adresse der Control
Unit in die Adresszeile ein:

Abbildung 3-7: Starten des Webservers

Seite 14 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

Falls der Ping funktioniert hat, aber die Startseite des Webserver nicht angezeigt wird, hat diese wahrscheinlich eine der
folgenden Ursachen:

1. Die Firmware auf der Control Unit ist kleiner als Version V4.6
Webserver ist noch nicht Bestandteil der Firmware
2. Die Proxy-Server-Einstellungen des Internet-Browsers stimmen nicht
Überprüfen Sie die Proxy-Server-Einstellungen (siehe Abschnitt 3.3.4.1)

3. Der Webserver ist auf der Control Unit nicht aktiviert


Folgen Sie den Anweisungen in Schritt 3.3.5.2

3.3.4.1 Proxy-Server-Einstellungen am PC/PG


Bei einer Direktverbindung zwischen PC/PG und Control Unit (siehe Abbildung 3 1) sollte im Internet-Browser kein Proxy-
Server eingestellt sein.

Das Ändern der Proxy-Server-Einstellungen ist unterschiedlich zwischen verschiedenen Internet-Browsern und verschiedenen
Versionen des gleichen Internet-Browsers und muss deshalb der jeweiligen Browser-Hilfe entnommen werden.

Im Internet Explorer 7 können die Proxy-Server-Einstellungen z.B. unter


Extras Internet-Optionen Verbindungen LAN-Einstellungen vorgenommen werden:

Abbildung 3-8: LAN-Einstellungen / Proxy-Server-Konfiguration

WICHTIG

Notieren Sie sich vor den Änderungen die bestehenden Einstellungen, damit Sie diese nach dem Firmware-Update wieder
herstellen können!

Seite 15 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

3.3.5 ANMELDEN AM WEBSERVER

3.3.5.1 Control Unit wurde noch nicht parametriert


Falls Sie eine Control Unit mit Werkseinstellungen vorliegen und die in Abbildung 3-9 gezeigte Webseite sehen, kann das
Anmelden entfallen, d.h. weder Benutzername noch Passwort müssen eingegeben werden, und Sie können direkt mit Schritt
3.3.6 fortfahren.

Abbildung 3-9: Startseite des Webservers bei unparametrierter Control Unit

3.3.5.2 Administrator-Kennwort ist nicht bekannt


Falls das Administrator-Kennwort nicht bekannt ist, oder der Benutzer Administrator für den Webserver nicht angelegt wurde,
muss der Benutzer Administrator entsprechend in STARTER (mindestens STARTER V4.3.2; Starter V4.3.1 mit entsprechenden
SSPs reicht nicht aus) konfiguriert werden:

Verbinden Sie sich in STARTER mit der Control Unit (siehe hierzu auch Kapitel 2.3.2)

Markieren Sie im Projektnavigator den entsprechenden Antrieb (nicht die Control Unit)

Führen Sie im Kontextmenu (rechte Maustaste) den Befehl Webserver aus:

Seite 16 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

Abbildung 3-10: STARTER: Konfiguration der Webservereinstellungen

Aktivieren Sie im Webserver-Dialog nun den Webserver und den Benutzer Administrator:

Abbildung 3-11: Aktivierung des Webservers und von Webserver-Benutzern in STARTER

Führen Sie den Befehl RAM nach ROM kopieren aus

Seite 17 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

3.3.5.3 Administrator-Kennwort ist bekannt


Melden Sie sich mit dem Benutzernamen Administrator mit dem von Ihnen vorher für die vorliegende Control Unit vergebenen
Passwort am Webserver an:

Abbildung 3-12: Startseite nach dem Login als Administrator

3.3.6 DURCHFÜHREN DES FIRMWARE-UPDATES IM WEBSERVER


Wechseln Sie im Webserver zur Seite Manage config

Wählen Sie unter Send new update data die zip-Datei mit der neuen Firmware auf Ihrem PC/PG aus:

Seite 18 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

Abbildung 3-13: Update-Seite des Webservers

Starten Sie das Firmware-Update über die Schaltfläche Send update data:

Abbildung 3-14: Fortschrittsdialog während dem Firmware-Download

Folgen Sie nun geduldig den Statusmeldungen / Anweisungen des Webservers.

3.3.7 ABSCHLUSS DES FIRMWARE-UPDATES

Seite 19 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013


SINAMICS
Anleitung zum Firmware Update von V4.3.x bis V4.5x auf V4.6.x für SINAMICS S120 mit CU310-2 und CU320-2

Am Ende des Updates ist je nach Versionsstand der im Antrieb vorhandenen Komponenten ein manueller Neustart
der Control Unit (siehe Abschnitt 2.3.14 ) notwendig.

Aktualisieren Sie nach einem eventuellen Neustart auch die angezeigte Webseite des Antriebs über die Taste F5 im
Internet-Browser.

Das erfolgreiche / fehlerhafte Firmwareupdate können Sie nun anhand der Versionsangabe auf der Startseite des
Webservers und unter Messages and Logs Diagbuffer überprüfen (Login über Ihre Administratorkennung):

Abbildung 3-15: Überprüfung des erfolgreichen Firmware-Updates im Diagnosespeicher

Anstehende Meldungen werden unter Messages and Logs Alarms Drive angezeigt und können dort auch quittiert
werden. Meldungen, die nicht quittiert werden können, sind entsprechend abzuarbeiten.

3.3.8 WIEDERHERSTELLEN DER URSPRÜNGLICHEN PC/PG-EINSTELLUNGEN


Falls Sie während dem Firmware-Update die Netzwerkeinstellungen (siehe Abbildung 3-4) und / oder Proxy-Server-
Einstellungen (siehe Abbildung 3-8) am PC/PG geändert haben, dann stellen Sie jetzt die ursprünglichen Einstellungen wieder
her.

Seite 20 / 20 30.08.2013 Frei verwendbar / © Siemens AG 2013

Das könnte Ihnen auch gefallen