Sie sind auf Seite 1von 7

Anmeldeformular für Ensembles

„Prinzessin Margaret von Hessen“-Wettbewerb 2022

- Wählen Sie einen Ansprechperson, der für die Kommunikation Ihres


Ensembles verantwortlich ist
- Bitte füllen Sie das Anmeldeformular vollständig aus
- Wählen Sie ein Foto von Ihrem Ensemble mit hoher Auflösung
- Schicken Sie das Foto und Anmeldeformular an marko-zdralek@web.de
- Die Wettbewerbsbedingungen finden Sie am Ende des Anmeldeformulars

Persönliche Daten

Ansprechperson:
Name, Vorname:

Handynummer:

Email:

Ensembledaten:

Ensemblename:

Art des Ensembles:


(z.B. Streichquartett etc)

Ensemblemitglied 1:
Name, Vorname:

Instrument:

Ensemblemitglied 2:
Name, Vorname:

Instrument:

Ensemblemitglied 3:
Name, Vorname:

Instrument:

Ensemblemitglied 4:
Name, Vorname:

Instrument:

Ensemblemitglied 5:
Name, Vorname:

Instrument:

Ensemblemitglied 6:
Name, Vorname:

Instrument:

Ensemblemitglied 7:
Name, Vorname:

Instrument:

Ensemblemitglied 8:
Name, Vorname:

Instrument:

Füllen Sie den folgenden Programmteil des Formulars so aus:

- Komponist*in mit Vor- und Nachname, plus Lebensdaten (z.B. Clara Schumann, 1819 - 1896)
- Falls zutreffend, Bearbeiter*in mit Vor- und Nachname, plus Lebensdaten (z.B. Leo Brouwer,
1939*)
- Kompletter Titel, korrekte Titelangaben in der jeweiligen Originalsprache, (bei Bach mit BWV,
Mozart mit KV + Tonart, etc.)
- Falls zutreffend, Satztiteln auflisten (z.B. 1. Allegro Moderato, 2. Andante, 3. Scherzo, 4. Presto)
- Die genaue Spielzeit angeben (z.B. 5:05 Minuten)

Programme 1. Runde, 6. und 7. Mai


(Gesamtspielzeit mit Pausen = 12 bis 15 Minuten)

Werk 1:
Komponist*in:
Bearbeiter*in:
Titel:
Sätze:
Spielzeit:

Werk 2:
Komponist*in:
Bearbeiter*in:
Titel:
Sätze:
Spielzeit:

Werk 3:
Komponist*in:
Bearbeiter*in:
Titel:
Sätze:
Spielzeit:

Werk 4:
Komponist*in:
Bearbeiter*in:
Titel:
Sätze:
Spielzeit:

Programme Finale, 21. Mai


(Gesamtspielzeit mit Pausen = 25 bis 30 Minuten)
Werk 1:
Komponist*in:
Bearbeiter*in:
Titel:
Sätze:
Spielzeit:

Werk 2:
Komponist*in:
Bearbeiter*in:
Titel:
Sätze:
Spielzeit:

Werk 3:
Komponist*in:
Bearbeiter*in:
Titel:
Sätze:
Spielzeit:

Werk 4:
Komponist*in:
Bearbeiter*in:
Titel:
Sätze:
Spielzeit:

Werk 5:
Komponist*in:
Bearbeiter*in:
Titel:
Sätze:
Spielzeit:

Werk 6:
Komponist*in:
Bearbeiter*in:
Titel:
Sätze:
Spielzeit:

Werk 7:
Komponist*in:
Bearbeiter*in:
Titel:
Sätze:
Spielzeit:

Werk 8:
Komponist*in:
Bearbeiter*in:
Titel:
Sätze:
Spielzeit:

Bedingungen

Teilnehmer*in:
- Der Wettbewerb steht ausschließlich Studierenden der Akademie für Tonkunst offen.
- Teilnehmen kann jeder, der mindestens bis zum Wettbewerb vorangehenden Semester (in
diesem Fall das Winter-Semester 2021/22) an der Akademie für Tonkunst immatrikuliert
gewesen ist.
- Die Teilnehmer*innen können sich sowohl solistisch als auch im Ensemble bewerben.
- Gruppen ab zwei Personen können sich gemeinsam bewerben. Im Falle eines Duos wird
entweder die Gesamtleistung des Ensembles bewertet oder – wahlweise - eine
Einzelleistung eines Duomitgliedes. Dies muss bei der Anmeldung korrekt angegeben
werden.
- Preisträger*innen des vorangegangenen Wettbewerbs dürfen sich nur in einer anderen
Kategorie bewerben.
- Die Teilnehmer verpflichten sich, im Falle eines Gewinns an dem im Preis enthaltenen
Konzert/den im Preis enthaltenen Konzerten mitzuwirken.

Anmeldefrist:
- Freitag, 23:59 Uhr, 25. Februar 2022
- Änderungswünsche am Repertoire werden nur in begründeten schwerwiegenden
Ausnahmefällen bis spätestens 01. April 2022 berücksichtigt.

Durchführung:
- Der Wettbewerb wird in zwei Runden durchgeführt.
1. Runde am 6. und 7. Mai: Auftrittsdauer 12 bis 15 min.
2. Runde am 21. Mai: Auftrittsdauer 25 bis 30 min.
- In Anschluss an die jeweilige Runde werden die Ergebnisse bekannt gegeben. Danach
steht die Jury auch für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Repertoire:
- Das Repertoire darf ein Solokonzert enthalten, nicht jedoch im Fach Klavier. (Bei der
solistischen Einzelwertung muss die Klavierbegleitung ebenfalls von Studierenden der
Akademie übernommen werden, die jedoch nicht in die Wertung einfließt.)
- Die Zusammenstellung der Programme für die einzelnen Runden ist den Teilnehmern
überlassen.

Bewertung:
- Bewertet wird die künstlerische Gesamtleistung des Teilnehmers oder des Ensembles am
Wettbewerbstag im Hinblick auf ein öffentliches Auftreten.
- Die 1. Runde wird mit „bestanden“ oder „nicht bestanden“ bewertet. Bei
Stimmengleichheit werden die Kandidaten in die 2. Runde weitergeleitet.
- In der 2. Runde wird mit dem Punktesystem entsprechend der KA-Prüfung bewertet.
Hierbei werden die Punktebewertungen aller Jurymitglieder anonym abgegeben.

Wettbewerbspreis:
- Der Wettbewerbspreis besteht aus einem Preisgeld von maximal 650,– EUR pro Person
sowie aus einem Festkonzert in der Akademie für Tonkunst (verbindlich) und
möglicherweise einem weiteren Konzert in einem anderen Ort in Hessen.
- Der Wettbewerbspreis ist grundsätzlich teilbar. Danach richtet sich auch die endgültige
Höhe des Preisgeldes.
- Zur Anerkennung besonderer Einzelleistungen (z. B. im Bereich Liedgestaltung oder
Kammermusik) kann die Jury schon für die 1. Runde Förderprämien vergeben.

Ich habe von den Wettbewerbsbedingungen Kenntnis genommen und verpflichte mich mit meiner Unterschrift
im Falle des Erhalts eines Wettbewerbspreises am Preisträgerkonzert / an den Preisträgerkonzerten
teilzunehmen.

Ort, Datum Unterschrift

Das könnte Ihnen auch gefallen