Sie sind auf Seite 1von 20

DEUTSCHE NORM Juli 2004

DIN 20593-3
X
ICS 73.100.40

Einschienenhängebahnen für den Bergbau –


Schienen –
Teil 3: Gerade Schienen und Schienenverbindungen für die
Profile I 140 V und I 250
Monorails for mining –
Rails –
Part 3: Straight rails and rail-connections for profiles I 140 V and I 250
Monorails pour les mines –
Rails –
Partie 3: Rails droits en profils I 140 V et I 250 et pieces de raccordement
Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

Gesamtumfang 20 Seiten

Normenausschuss Bergbau (FABERG) im DIN

© DIN Deutsches Institut für Normung e.V. • Jede Art der Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit
Genehmigung des DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Berlin, gestattet.
Alleinverkauf der Normen durch Beuth Verlag GmbH, 10772 Berlin
Preisgruppe 11
www.din.de
www.beuth.de
<,V
9543880
DIN 20593-3:2004-07

Vorwort
Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss „Einschienenhängebahnen“ des Normenausschusses Bergbau
(FABERG) erarbeitet.

Die Normenreihe DIN 20593 „Einschienenhängebahnen für den Bergbau — Schienen“ besteht aus
folgenden Teilen:

— Teil 1: Gerade Schienen für das Profil I 140 E

— Teil 2: Kurvenschienen und Anschluss-Schienen für das Profil I 140 E

— Teil 3: Gerade Schienen und Schienenverbindungen für die Profile I 140 V und I 250

Die unterschiedlichen Schienenprofile sind durch ständig wachsende Lasten und Verkehrsaufkommen
bedingt. Die Einschienenhängebahn-Schienen in „schwerer Ausführung“ (I 140 V und I 250) werden
vorwiegend in stark befahrenen Strecken mit hohen Transportleistungen, oder für den Transport von
schweren Einzellasten eingesetzt. Die auftretenden Gewichtskräfte werden dabei grundsätzlich auf 2
Widerlager verteilt. Dies bedeutet beim Y-Schäkel nicht zwangsläufig eine gleichmäßige Lastverteilung der
Gewichtskräfte auf die Aufhängeketten.

1 Anwendungsbereich
Diese Norm gilt für gerade Schienen aus den Profilen I 140 V und I 250 und zugehörige
Schienenverbindungen. Die Schienen werden im Bergbau unter Tage als Tragelement und gleichzeitig zur
Zwangsführung für Laufkatzen seilbetriebener und eigenangetriebener Einschienenhängebahnen
eingesetzt.

Für die Seilführung seilbetriebener Einschienenhängebahnen kommen Schienen mit Rollenbockhaltern


ähnlich Form B nach DIN 20599 zur Anwendung.

Festlegungen zu Kurvenschienen und Anschluss-Schienen sind in dieser Norm nicht getroffen.


Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

2 Normative Verweisungen
Diese Norm enthält durch datierte oder undatierte Verweisungen Festlegungen aus anderen Publikationen.
Diese normativen Verweisungen sind an den jeweiligen Stellen im Text zitiert, und die Publikationen sind
nachstehend aufgeführt. Bei datierten Verweisungen gehören spätere Änderungen oder Überarbeitungen
dieser Publikationen nur zu dieser Norm, falls sie durch Änderung oder Überarbeitung eingearbeitet sind.
Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe der in Bezug genommenen Publikation
(einschließlich Änderungen).

DIN 11023, Landmaschinen und Ackerschlepper — Klappstecker.

DIN 18800-1, Stahlbauten — Teil 1: Bemessung und Konstruktion.

DIN 18800-7, Stahlbauten — Teil 7: Ausführung und Herstellerqualifikation.

DIN 18801, Stahlhochbau — Bemessung, Konstruktion, Herstellung.

DIN 20599, Einschienenhängebahnen für den Bergbau — Lage des Zugseiles, Rollenbockhalter, Licht-
raumprofil für Laufkatzen.

DIN 20622, Einschienenhängebahnen für den Bergbau — Zulässige Anhängelasten für Schienen-
aufhängungen und ihre Widerlager sowie für das Schienenprofil I 140 E.

DIN 20629-1, Einschienenhängebahnen für den Bergbau — Aufhängen von Schienen — Teil 1: für seil-
betriebene Einschienenhängebahnen.

2
DIN 20593-3:2004-07

DIN 20629-2, Einschienenhängebahnen für den Bergbau — Aufhängen von Schienen — Teil 2: für eigen-
angetriebene Einschienenhängebahnen.

DIN 20635, Einschienenhängebahnen für den Bergbau — Schäkel für Aufhängungen.

DIN EN 440, Schweißzusätze — Drahtelektroden und Schweißgut zum Metall-Schutzgasschweißen von


unlegierten Stählen und Feinkornstählen — Einteilung; Deutsche Fassung EN 440:1994.

DIN EN 499, Schweißzusätze — Umhüllte Stabelektroden zum Lichtbogenhandschweißen von unlegierten


Stählen und Feinkornstählen — Einteilung; Deutsche Fassung EN 499:1994.

DIN EN 10204, Metallische Erzeugnisse — Arten von Prüfbescheinigungen (enthält Änderung A1:1995);
Deutsche Fassung EN 10204:1991 + A1:1995.

DIN EN ISO 1234 Splinte (ISO 1234:1997); Deutsche Fassung EN ISO 1234:1997.

DIN EN ISO 5817, Schweißen — Schmelzschweißverbindungen an Stahl, Nickel, Titan und deren
Legierungen (ohne Strahlschweißen) — Bewertungsgruppen von Unregelmäßigkeiten (ISO 5817:2003);
Deutsche Fassung EN ISO 5817:2003.

DIN EN ISO 7042 Sechskantmuttern mit Klemmteil (Ganzmetallmuttern), Typ 2 — Festigkeitsklassen 5, 8,


10 und 12 (ISO 7042:1997); Deutsche Fassung EN ISO 7042:1997.

DIN EN ISO 7091, Flache Scheiben — Normale Reihe, Produktklasse C (ISO 7091:2000); Deutsche Fassung
EN ISO 7091:2000.
Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

3
DIN 20593-3:2004-07

3 Maße, Bezeichnung

3.1 Schienenprofile

Maße in Millimeter

Bild 1 – Schienenprofil I 140 V


Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

Tabelle 1 — Kenndaten für das Schienenprofil I 40 V


Querschnitt Widerstandsmoment
A wy wz b1
cm² cm³ cm³ mm
43,95 217,86 49,39 69

Bezeichnung eines Schienenprofils I 140 V:

Schienenprofil DIN 20593 – I 140 V

4
DIN 20593-3:2004-07

Maße in Millimeter
Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

Bild 2 — Schienenprofil I 250

Tabelle 2 — Kenndaten für das Schienenprofil I 250


Querschnitt Widerstandsmoment
A wy wz b1
cm² cm³ cm³ mm
51,77 268 25,54 69

Bezeichnung eines Schienenprofils I 250:

Schienenprofil DIN 20593 – I 250

5
DIN 20593-3:2004-07

3.2 Profilstäbe

3.2.1 Allgemeines

Längen: 2 400 mm ± 2 mm

3 000 mm ± 2 mm

3 200 mm ± 2 mm

Die Längen werden jeweils am Unterflansch gemessen.

Andere Längen gelten nur für Pass-Schienen nach Vereinbarung (siehe Anhang A).

Mantelfläche: Für das Profil I 140 V: F ≈ 0,66 m²/m


Für das Profil I 250: F ≈ 0,72 m²/m

Bezeichnung eines Profilstabes mit Schienenprofil I 140 V und mit einer Länge von 3 000 mm:

Profilstab DIN 20593 – I 140 V – 3000


Bestellbeispiel für 200 t Profilstab mit Schienenprofil I 140 V und mit einer Länge von 3 000 mm:

200 t Profilstab DIN 20593 – I 140 V – 3000

Bezeichnung eines Profilstabes mit Schienenprofil I 250 und mit einer Länge von 3 000 mm:

Profilstab DIN 20593 – I 250 – 3000


Bestellbeispiel für 200 t Profilstab mit Schienenprofil I 250 und mit einer Länge von 3 000 mm:

200 t Profilstab DIN 20593 – I 250 – 3000


Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

6
DIN 20593-3:2004-07

3.2.2 Formtoleranzen

Die funktionsrelevanten Formtoleranzen sind in den Bildern 3 bis 6 dargestellt, die Formabweichungsarten
und die Grenzabmaße in den Tabellen 3 und 4.

Maße in Millimeter Maße in Millimeter

Bild 3 — Darstellung der Formtoleranzen k, f Bild 4 — Darstellung der Formtoleranzen k, f


und m für Profil I 140 V und m für Profil I 250
Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

Tabelle 3 – Formtoleranzen k, f, m

Maße in Millimeter
Formtoleranzen
Schienen- Grenz-
profil Formabweichung bezogen abweichung
Formabweichungsart
auf
Schienenoberflansch
Parallelitätstoleranz k bzw. max. 0,5
Schienenunterflansch

I 140 V ganze Länge max. 0,75


und Stegausbiegung f an den Schienenenden
über eine Länge von max. 0,6
I 250
50 mm
Symmetrietoleranz b2 – b3
(Stegaußermittigkeit) m m= max. 0,3
2

7
DIN 20593-3:2004-07

Legende
1 ebene Auflage

Bild 5 — Darstellung der Formtoleranzen v und q für Profil I 140 V


Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

Legende
1 ebene Auflage

Bild 6 — Darstellung der Formtoleranzen v und q für Profil I 250

Tabelle 4 – Formtoleranzen v, q
Maße in Millimeter

Formtoleranzen Beispiele für Länge


Schienenprofil l
Formabweichungsart Grenzabweichung 2 400 3 000 3 200

I 140 V Verwindung v zwischen das 0,0004fache der


0,96 1,2 1,28
den Schienenenden Schienenlänge
und
Abweichung q von der das 0,0015fache der
I 250 3,6 4,5 4,8
Geradheit der Schiene Schienenlänge

8
DIN 20593-3:2004-07

3.2.3 Masse

Längenbezogene Masse der Profilstäbe:


I 140 V ≈ 34,5 kg/m
I 250 ≈ 40,5 kg/m

Die Massenabweichung der Profilstäbe, d.h. der Unterschied zwischen der tatsächlichen Liefermasse und
der aus dem Querschnitt und Dichte von 7,85 kg/dm3 errechneten Masse, darf

¾ für die Gesamtlieferung max. ± 4 %,

¾ für den einzelnen Profilstab max. ± 6 % betragen.

3.3 Schienenverbindung

3.3.1 Allgemeines

Schienenverbindungen bestehen aus Bauteilen für eine gelenkige Verbindung der Profilstäbe I 140 V und
I 250. Die Bilder 7 bis 11 zeigen die grundsätzlichen Bauteile der Schienenverbindungen. Die Tragfähigkeit
dieser Schienenverbindungen ist aus den Festlegungen in DIN 20622, DIN 20629-1 und DIN 20629-2
abzuleiten.
Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

9
DIN 20593-3:2004-07

3.3.2 Schienenverbindung N1 (140V/95- SG-200 – 100)

Maße in Millimeter

Bild 7 — Schienenverbindung N1

Tabelle 5 — Zusammenstellung Schienenverbindung N1

Pos Bezeichnung
Werkstoff
Nr. Benennungsblock Identifizierungsblock oder Maße
1 Schienenprofil DIN 20593 – I 140 V S355J2G3
2 Aufhängeplatte mit Anschlag S355J2G3
Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

3 Aufhängeplatte mit Nase S355J2G3


4 Tasche S355J2G3
5 Nocken S355J2G3
6 Schwinge – 200 S355J2G3
7 Gabelstück S355J2G3
8 Bolzen 24 × 100 8.8
9 Bolzen 30 × 105 8.8
10 Klappstecker DIN 11023 – 6 × 42

Bezeichnung einer Schienenverbindung für das Schienenprofil I 140 V, Schwinge 95 – SG, mit Aufhänge-
abstand 200 mm und 100 kN Tragkraft (N1):

Schienenverbindung DIN 20593 – N1

10
DIN 20593-3:2004-07

3.3.3 Schienenverbindung N2 (140V/95- SG-600 – 100)

Maße in Millimeter

Bild 8 — Schienenverbindung N2

Tabelle 6 — Zusammenstellung Schienenverbindung N2

Pos Bezeichnung
Werkstoff
Nr. Benennungsblock Identifizierungsblock oder Maße
1 Schienenprofil DIN 20593 – I 140 V S355J2G3
Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

2 Aufhängeplatte mit Anschlag S355J2G3


3 Aufhängeplatte mit Nase S355J2G3
4 Tasche S355J2G3
5 Nocken S355J2G3
6 Schwinge – 600 S355J2G3
7 Gabelstück S355J2G3
8 Bolzen 24 × 100 8.8
9 Bolzen 30 × 105 8.8
10 Klappstecker DIN 11023 – 6 × 42

Bezeichnung einer Schienenverbindung für das Schienenprofil I 140 V, Schwinge 95 – SG, mit Aufhänge-
abstand 600 mm und 100 kN Tragkraft (N2):

Schienenverbindung DIN 20593 – N2

11
DIN 20593-3:2004-07

3.3.4 Schienenverbindung N3 (140V/95- Y – 60)

Bild 9 — Schienenverbindung N3

Tabelle 7 — Zusammenstellung Schienenverbindung N3

Pos Bezeichnung
Werkstoff
Nr. Benennungsblock Identifizierungsblock oder Maße
1 Schienenprofil DIN 20593 – I 140 V S355J2G3
2 Tasche S355J2G3
3 Nocken S355J2G3
4 Platte S355J2G3
5 Y-Schäkel S355J2G3
6 Bolzen DIN 20635 – A 8.8
7 Tragbolzen M 24x108 S355J2G3
Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

8 Sicherungsmutter ISO 7042 – M20 - 8


9 Sicherungsmutter ISO 7042 – M24 - 8

Bezeichnung einer Schienenverbindung für das Schienenprofil I 140 V, Y-Schäkel 95 – Y und 60 kN Trag-
kraft (N3):

Schienenverbindung DIN 20593 – N3

12
DIN 20593-3:2004-07

3.3.5 Schienenverbindung S1 (250 – KS – 100)

Bild 10 — Schienenverbindung S1

Tabelle 8 — Zusammenstellung Schienenverbindung S1

Pos Bezeichnung
Werkstoff
Nr. Benennungsblock Identifizierungsblock oder Maße
1 Schienenprofil DIN 20593 – I 250 S355J2G3
2 Verbindung GGG 50
Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

3 Bügel GGG 50
4 Gelenk GGG 50
5 Bolzen 30/38 × 115 40CrMnMo7
6 Bolzen 36 × 115 30CrNiMo8 V
7 Bolzen 30 × 115 42CrMo4 V
8 Bolzen 22 × 108 30CrNiMo8 V
9 Verbindungsstück S355J2G3
10 Verbindungsöse S355J2G3
11 Scheibe ISO 7091 – 40 – 100 HV St
12 Scheibe ISO 7091 – 36 – 100 HV St
13 Scheibe ISO 7091 – 24 –100 HV St
14 Splint ISO 1234 – 8 × 50 St
15 Splint ISO 1234 – 5 × 36 St

Bezeichnung einer Schienenverbindung für das Schienenprofil I 250, Kardansystem KS und 100 kN
Tragkraft (S1):

Schienenverbindung DIN 20593 – S1

13
DIN 20593-3:2004-07

3.3.6 Schienenverbindung S2 (250 – BS – 100)

Bild 11 — Schienenverbindung S2

Tabelle 9 — Zusammenstellung Schienenverbindung S2

Pos Bezeichnung
Werkstoff
Nr. Benennungsblock Identifizierungsblock oder Maße
1 Schienenprofil DIN 20593 – I 250 S355J2G3
Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

2 Bolzen 30/38 × 115 40 CrMnMo 7


3 Bolzen 36 × 115 30 CrNiMo 8 V
4 Verbindungsstück S355J2G3
5 Verbindungsöse S355J2G3
6 Scheibe ISO 7091 – 40 – 100 HV St
7 Scheibe ISO 7091 – 36 – 100 HV St
8 Splint ISO 1234 – 8 × 50 St
9 Bügel S355J2G3
10 Verbindung S355J2G3
11 Bolzen 45 × 115 C 45
12 Scheibe ISO 7091 – 48 – 100 HV St min. 160 HV
13 Splint ISO 1234 – 10 × 63 St

Bezeichnung einer Schienenverbindung für das Schienenprofil I 250, Bolzensystem BS und 100 kN
Tragkraft (S2):
Schienenverbindung DIN 20593 – S2

14
DIN 20593-3:2004-07

3.4 Schienen

3.4.1 Allgemeines

Bei der Fertigung von Schienen mit den Schienenverbindungen (siehe Bilder 12 bis 16) gelten die
folgenden Grenzwerte:
¾ vertikale Abwinkelbarkeit aus der Horizontalen nach oben und unten max. 5°, min. 4,5°
¾ horizontale Abwinkelbarkeit nach beiden Seiten max. 2°, min. 0,5°
¾ Spaltweite am Unterflansch max. 1,1 mm
¾ Stegversatz max. 0,3 mm
¾ Höhenversatz max. 0,5 mm
Die Grenzwertkontrolle erfolgt mit einer Prüflehre unter Anlage in Zugrichtung. Für alle Konstruktionen,
deren Nennmaße sich an der Schiene ausrichten müssen, gelten die Maße 16,2 mm oder 19,5 mm für die
Flanschhöhe (siehe Bilder 1 und 2), b1/4 (siehe Bilder 1 und 2) und k (siehe Tabelle 3). Für den freien
Durchgang der Laufkatzen ist die Bauhöhe der unteren Schienenverbindung mit 32 mm für Schienen-
verbindungen S1 und S2 und mit 37 mm für Schienenverbindungen N1 bis N3 zu berücksichtigen.

3.4.2 Gerade Schiene I 140 V

Die Schienen sind beispielhaft mit Rollenbockhaltern nach DIN 20599 dargestellt.

Maße in Millimeter
Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

Bild 12 – Schiene I 140 V – N1, mit Rollenbockhalter, Form B

Bezeichnung einer Schiene aus dem Schienenprofil I 140 V und einer Profilstablänge von 3 000 mm mit
einer Schienenverbindung N1 und Rollenbockhalter Form B:

Schiene DIN 20593 – I 140 V – 3000 – N1 – B

15
DIN 20593-3:2004-07

Maße in Millimeter

Bild 13 – Schiene I 140 V – N2, mit Rollenbockhalter, Form B

Bezeichnung einer Schiene aus dem Schienenprofil I 140 V und einer Profilstablänge von 3 000 mm mit
einer Schienenverbindung N2 und Rollenbockhalter Form B:

Schiene DIN 20593 – I 140 V – 3000 – N2 – B

Maße in Millimeter
Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

Bild 14 – Schiene I 140 V – N3, mit Rollenbockhalter, Form B

Bezeichnung einer Schiene aus dem Schienenprofil I 140 V und einer Profilstablänge von 3 000 mm mit
einer Schienenverbindung N3 und Rollenbockhalter Form B:

Schiene DIN 20593 – I 140 V – 3000 – N3 – B

16
DIN 20593-3:2004-07

3.4.3 Gerade Schiene I 250

Maße in Millimeter

Bild 15 — Schiene I 250 – S1, mit Rollenbockhalter, Form B

Bezeichnung einer Schiene aus dem Schienenprofil I 250 und einer Profilstablänge von 3 000 mm mit
einer Schienenverbindung S1 und Rollenbockhalter Form B:

Schiene DIN 20593 – I 250 – 3000 – S1 – B

Maße in Millimeter
Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

Bild 16 — Schiene I 250 – S2, mit Rollenbockhalter, Form B

Bezeichnung einer Schiene aus dem Schienenprofil I 250 und einer Profilstablänge von 3 000 mm mit
einer Schienenverbindung S2 und Rollenbockhalter Form B:

Schiene DIN 20593 – I 250 – 3000 – S2 – B

17
DIN 20593-3:2004-07

3.5 Massen

Tabelle 10 — Schiene mit Schienenverbindung N1

Rollenbockhalter Masse
Länge
Form kg
– 104
2 400
B 107
– 124
3 000
B 127
– 131
3 200
B 134

Tabelle 11 — Schiene mit Schienenverbindung N2

Rollenbockhalter Masse
Länge
Form kg
– 122
2 400
B 125
– 142
3 000
B 145
– 149
3 200
B 152

Tabelle 12 — Schiene mit Schienenverbindung N3

Rollenbockhalter Masse
Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

Länge
Form Kg
– 95
2 400
B 98
– 115
3 000
B 118
– 122
3 200
B 125

Tabelle 13 — Schiene mit Schienenverbindung S1

Rollenbockhalter Masse
Länge
Form Kg
– 151
2 400
B 152
– 173
3 000
B 174
– 181
3 200
B 182

18
DIN 20593-3:2004-07

Tabelle 14 — Schiene mit Schienenverbindung S2

Rollenbockhalter Masse
Länge
Form Kg
– 137
2 400
B 138
– 159
3 000
B 160
– 167
3 200
B 168

4 Werkstoff
4.1 Schiene
S355J2G3

4.2 Schienenverbindung
Nach 3.3

4.3 Rollenbockhalter
Ähnlich DIN 20599

5 Ausführung
Die Schienen werden ohne Anstrich geliefert. Soll ein Korrosionsschutz aufgebracht werden, dürfen
Bremsvermögen und Fahrverhalten von Fahrzeugen nicht negativ beeinflusst werden.
Die Schnittkanten müssen sauber entgratet sein.
Ausführung der Schweißung unter Beachtung von DIN 18800-1, DIN 18800-7 und DIN 18801. Für die
Güte der Schweißung gilt DIN EN ISO 5817, Bewertungsgruppe BK. Schweißnahtdicke a min. 5 mm.
Schweißzusatz nach DIN EN 440 bzw. Stabelektrode nach DIN EN 499.
Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

6 Prüfung
6.1 Prüfbescheinigung für Profilstäbe
Für Profilstäbe I 140 V und I 250 ist eine Bescheinigung „2.2“ (Werkszeugnis) nach DIN EN 10204
auszustellen, aus der die Auftragsnummer, die Ergebnisse der Schmelzanalyse und die Bereiche der
Streckgrenzen- und Zugfestigkeitswerte aller Messungen hervorgehen.

6.2 Abnahmeprüfung für die Schiene


Die durchzuführenden Prüfungen sind zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer zu vereinbaren.

7 Lieferart
Die Schienen sind nach Vereinbarung mit vormontierten Einzelteilen zu liefern. Eine Bündelung der
Schienen ist zu vereinbaren.

8 Kennzeichnung
Die tragenden Teile der Schienenverbindung sind dauerhaft und deutlich mit dem Kennzeichen des
Schienenherstellers zu kennzeichnen.
Die gesamte Schiene ist mit dauerhaft mit dem Kennzeichen des Herstellers und dem Fertigungsdatum
(Quartal/Jahr) zu kennzeichnen.

19
DIN 20593-3:2004-07

Anhang A
(informativ)

Erläuterungen

Für den längenmäßigen Ausgleich von Schienensträngen können einzelne Passschienen verwendet
werden, deren Längen von den in dieser Norm festgelegten Längen abweichen.

Die Schienen müssen nach den Vorschriften der zuständigen Aufsichtsbehörden geprüft sein.
Normen-Download-Beuth-Özkan Demir Celik San A.S.-KdNr.7430073-LfNr.4301096001-2009-01-06 14:52

20

Das könnte Ihnen auch gefallen