Sie sind auf Seite 1von 3

AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Landeshauptmann Presidente della Provincia

An die Landtagsabgeordneten
des Landtagsklubs „Südtiroler Freiheit“
Bozen, 01.04.2022 Sven Knoll
Myriam Atz Tammerle
Bearbeitet von: landtag@suedtiroler-freiheit.com
Eliana Odi
Tel. 0471 418125
eliana.odi@provinz.bz.it

Zur Kenntnis: An die Landtagspräsidentin


Rita Mattei
Silvius-Magnago-Platz 6
39100 Bozen

Antwort auf die Anfrage Nr. 2027-14.01.2022 – Aufnahmestopp im Gesundheitswesen

Bezugnehmend auf die im Betreff genannte Anfrage wird Folgendes mitgeteilt:

Ad 1 und 2:
„Warum wurde in der jetzigen Situation überhaupt ein Aufnahmestopp im Gesundheitswesen erwogen bzw.
festgeschrieben?“
„Auf welche Bereiche bezieht sich der Aufnahmestopp genau?“
Mögliche Einsparungen im Personalbereich beziehen sich nur auf die von der Landesregierung für das
laufenden Jahr und die kommenden Jahre genehmigte Aufstockung des Stellenplans des Sanitätsbetriebes.
Zur Zeit vakante Stellen werden selbstverständlich nachbesetzt.

Ad 3:
„Wie viele Süd-Tiroler Medizinstudenten, die in den letzten fünf Jahren ihr Studium der Medizin abschlossen,
sind stand heute bei SABES beschäftigt? Bitte um Aufschlüsselung nach Jahren.“

Medizinstudenten können vom Sanitätsbetrieb nicht eingestellt werden, bevor sie ihr Studium
abgeschlossen haben und in die Ärztekammer eingetragen worden sind. Dies hat zur Folge, dass keine
Studenten und Studentinnen innerhalb von fünf Jahren nach Abschluss ihres Medizinstudiums eingestellt
wurden.

Ad 4:
“Welche Maßnahmen setzte SABES in den letzten drei Jahren, um neue Ärzte und Pfleger zu rekrutieren?
Bitte um Auflistung und Beschreibung der Kampagnen.“

SCHAFFUNG DER NEUEN ABTEILUNG PERSONALENTWICKLUNG


Aufbau der neuen Abteilung Personalentwicklung und Etablierung des Amtes für Recruiting und
Engagement zur betriebsweit einheitlichen Strukturierung.

TEILNAHME AN MESSEN-KONGRESSEN
Von 2019 bis 2021 nahm der Südtiroler Sanitätsbetrieb als Aussteller an sehr vielen Kongressen/Messen
im In- und Ausland (Österreich-Deutschland) teil, sowohl für Fachärzte, für Medizinstudenten,
Gesundheitsmanager und für Krankenpfleger und präsentierte sich als interessanter Arbei tgeber. Zudem
war und ist der Sanitätsbetrieb auf digitalen Plattformen für Studenten verschiedener Universitäten aktiv
tätig.

Landhaus 1, Silvius-Magnago-Platz 1  39100 Bozen Palazzo 1, Piazza Silvius Magnago 1  39100 Bolzano
Tel. 0471 41 22 22  Fax 0471 41 22 99 Tel. 0471 41 22 22  Fax 0471 41 22 99
http://www.provinz.bz.it/landeshauptmann http://www.provincia.bz.it/presidente
landeshauptmann@provinz.bz.it presidente@provincia.bz.it
Steuernr./Mwst.Nr. 00390090215 Codice fiscale/Partita Iva 00390090215
Prot. Datum | data prot. 04.04.2022 Prot. Nr. | n. prot. LTG_0002122 Prot. Typ | tipo prot. Eingang - entrata
AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 2

REKRUITING- UND INFO-VERANSTALTUNGEN


Der Südtiroler Sanitätsbetrieb hat in den letzten Jahren verschiedene Veranstaltungen für Jugendliche im
medizinischen und pflegerischen Bereich organisiert, um den Jugendlichen den Betrieb näher zu bringen
und ihnen die Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten vorzustellen.

ONBOARD–DATENBANK
Um eine professionelle und kompetitive Personalanwerbung zu erreichen, verwendet der Südtiroler
Sanitätsbetrieb eine spezifische professionelle Software für die Rekrutierung. Diese Plattform ermöglicht es,
eingehende Bewerbungen zu verwalten, Stellenausschreibungen auf der Karriereseite zu veröffentlichen
und die Profile von eingestellten oder gekündigten Bewerbern zu aktualisieren, was in den Jahren 2019 -
2021 zu den folgenden Ergebnissen geführt hat.
In den drei Jahren (2019-2021) wurden:
− 9.171 Kandidaten eingeschrieben;
− 555 Bewerber aus dieser Datenbank eingestellt.

NUTZUNG VON ANDEREN PLATTFORMEN


Neben der betriebseigenen Plattform Onboard werden seit 2020 auch unterschiedliche andere Plattformen
(LinkedIn, Indeed, nurse24, Südtirolerjobs, Stellenmarkt, usw.) als aktives Suchwerkzeug genutzt. In den
Jahren 2019-2021 wurden dafür insgesamt 154 spezifische Rekrutierungsprojekte für medizinisches,
pflegerisches, technisches und Verwaltungspersonal durchgeführt.

KAMPAGNE „HERO FOR LIFE“


https://www.heroforlife.it/de/heroes.html

ANDERE INIZIATIVEN
Im Jahr 2019 wurde die erste Ausgabe des Vademecums für KrankenpflegerInnen und ÄrztInnen erstellt
und veröffentlicht.

ORGANISATION DES MASTERS IN TUTORSHIP


Organisation eines interdisziplinären Masters in Tutorship zur Aufnahme, Einarbeitung und Begleitung von
neuen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen im Südtiroler Sanitätsbetrieb in Zusammenarbeit mit der
Landesfachhochschule Claudiana und der Universität Verona.

TRANSITION PROGRAMM
Aktualisierung der Einarbeitungsprogramme für neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und Förderung der
Sprachkompetenz durch unterschiedliche Maßnahmen.

VERBESSERUNG DER RAHMENBEDINGUNGEN


Erschließung von Wohnmöglichkeiten für neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen; Anerkennung des auch
außerhalb des Sanitätsbetriebes erworbenen Dienstalters; Förderung der Führungskompetenz und
Investition in die Führungskräfteentwicklung; Konzepterstellung zur Implementierung der betrieblichen
Gesundheitsförderung.

Ad 5:
“Welche Maßnahmen planen SABES und Landeregierung in den nächsten zwei Jahren, um Pfleger und
Ärzte anzuwerben?“

Die bereits ergriffenen Maßnahmen werden fortgeführt und ausgebaut. Entsprechend werden die Strategien
zur Personalgewinnung darauf ausgerichtet sein, die Suche noch mehr auf die östlichen Märkte
auszudehnen, und zwar auch mit Hilfe von Agenturen vor Ort, die auf die Suche von Gesundheitspersonal,
das alle für die Arbeit in Italien erforderlichen Voraussetzungen besitzt, spezialisiert sind. Zudem soll mit
Hilfe von Agenturen auch in den Zugang zum Rückfluss von italienischen Krankenpflegern und
Krankenpflegerinnen, die in Deutschland gearbeitet haben, investiert werden.
Geplant sind auch Initiativen für Oberschulen und Universitäten in Form von Fortbildungsveranstaltungen,
um die Attraktivität und das „Employer Branding“ des Unternehmens zu verbessern.
Ebenso ist die Aktualisierung der Kampagne „Hero for Life“ in Zusammenarbeit mit Landesfachhochschule
Claudiana, Verband der Seniorenwohnheime und OPI geplant.

Prot. Datum | data prot. 04.04.2022 Prot. Nr. | n. prot. LTG_0002122 Prot. Typ | tipo prot. Eingang - entrata
AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Seite / Pag. 3

Der Betrieb ist auch bestrebt, das Dienstleistungsangebot für seine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu
verbessern, um nicht nur für potenzielle externe, sondern auch für interne Mitarbeiter attraktiver zu werden.
Es werden Strategien vorangetrieben, um die Gesundheit der Organisation (betriebliche
Gesundheitsförderung) systematisch zu verbessern und neue Verfahren für die Anwerbung und Anstellung
von Mitarbeitern zu entwickeln.
Durch die Schaffung des neuen Dienstes für Forschung, Innovation und Lehre und die verstärkte
Zusammenarbeit mit Universitäten und Universitätskliniken wird die Forschung, Innovation und Lehre im
Südtiroler Sanitätsbetrieb enorm verstärkt und damit die Attraktivität des Südtiroler Sanitätsbetriebes als
Arbeitgeber und Arbeitsplatz für Fachpersonal gesteigert.

Mit freundlichen Grüßen

Landeshauptmann
Arno Kompatscher
(mit digitaler Unterschrift unterzeichnet)
Firmato digitalmente da: Arno Kompatscher
Data: 01/04/2022 16:01:25

Prot. Datum | data prot. 04.04.2022 Prot. Nr. | n. prot. LTG_0002122 Prot. Typ | tipo prot. Eingang - entrata

Das könnte Ihnen auch gefallen