Sie sind auf Seite 1von 18

Service Mitteilung

0138-17-9403/8 DE
Ersatz für: 0138-17-9403/7

Datum: 09.10.2009 DEUTZ AG


Autor: Rudolf Fischer, TE-FI Ottostraße 1
51149 Köln

Tel.: +49 (0) 221 822-3008 www.deutz.com


Fax: +49 (0) 221 822-3636

2011
z D2011 L02 / D2011 L02 I / D2011 L03 / D2011 L03 I / D2011 L04 I / D2011 L04 W /
TD2011 L04 I / TD2011 L04 W / TCD2011 L04 W / F2L2011 / F2M2011 / F3M2011 /
F3L2011 / BF3M2011 / BF3L2011 / F4M2011 / F4L2011 / BF4L2011 / BF4M2011 /
BF4M2011 C
z Erzeugniskennziffer(n) EKZ:
11-433 / 11-434 / 11-435 / 11-436 / 11-431 / 11-427 / 11-432 / 11-428 / 11-429 / 11-
411 / 11-421 / 11-422 / 11-412 / 11-423 / 11-413 / 11-424 / 11-414 / 11-415 / 11-425 /
11-426
z Baugruppe(n):
17

Motorpal-Einspritzpumpen mit Standard- oder Hydro-Rollenstößel, Einspritzpum-


pen-Ausführungen ohne oder mit Runddichtring

Folgende Änderung(en) hat/haben diese Service Mitteilung notwendig gemacht:

z Entfall der EP-Code Angabe auf dem Firmenschild


z Einführung aktualisierte(r) Arbeitskarte(n)

Im Zuge der Weiterentwicklung und der strengeren Abgasgesetzgebung wurden für die
Baureihe 2011 neue Einspritzpumpen (Motorpal) mit neuen Rollenstößeln eingeführt. Es
stehen Einspritzpumpen-Ausführungen ohne und mit Runddichtring zur Verfügung, siehe
A1.

Bemerkung:
Die in dieser Unterlage genannten Teilenummern dienen zur technischen Erläuterung.
Verbindlich für die Ersatzteilbestimmung ist ausschließlich die Ersatzteildokumentation.
Vervielfältigung und / oder Veröffentlichung dieser Unterlage ist ohne unser Einverständnis untersagt.

ÄM 0138-17-0070

OBJ_DOKU-20382-001.fm 1 / 10 © 2009
Service Mitteilung

0138-17-9403/8 DE

A1 Einspritzpumpe ohne/mit Runddichtring

A = Einspritzpumpe ohne Runddichtring


B = Einspritzpumpe mit Runddichtring

Für diese Einspritzpumpen ist es erforderlich, eine genauere Einstellung des Förderbe-
ginns vorzunehmen.
Zur Auswahl stehen Ausgleichdichtungen oder Ausgleichscheiben in Abstufungen von 0,05
mm zur Verfügung, siehe A3.
Für die Ersatzteilbestellung der in den Tabellen 1, 2 und 4, 5 nicht aufgeführten Einspritz-
pumpen ist eine Selektierung im SERPIC-Programm möglich.
Es kommen mehrere unterschiedliche Einspritzpumpen und Rollenstößel zum Einsatz (sie-
he Tabelle 1, 2 und 4, 5).
Beim Aus- und Einbau sowie Ersatz der Einspritzpumpen ist auf Folgendes zu achten:

z an einem Motor dürfen nur Einspritzpumpen einer Klassifizierung eingebaut werden


(z.B. Kennzeichen „C“),
z die Kombination von Rollenstößel und Einspritzpumpe muss erhalten bleiben (siehe
Tabelle 1, 2 und 4, 5).
Sollten nach dem Austausch von Einspritzpumpen und Rollenstößel Startschwierigkeiten
(Weißrauch) vorhanden sein, ist der Förderbeginn zu prüfen (Arbeitskarte W 07-06-04).

Auf dem Einspritzpumpen-Typenschild (Bild 3) sind die Teilenummer (A), die Klassifizie-
rung (B) und das Einbaumaß „X“ (C) angegeben. Um eine eindeutige Ersatzlieferung zu ge-
währleisten, wurden für den Service eigene Teilenummern (Service-TN, siehe Tabelle)
eingeführt. Bei der Bestellung ist diese Service-Teilenummer (abhängig von der Klassifizie-
rung) anzugeben.

OBJ_DOKU-20382-001.fm 2 / 10 © 2009
Service Mitteilung

0138-17-9403/8 DE

A B C

A2 Einspritzpumpen-Typenschild

A = Teile-Nr.
B = Klassifizierung
C = Einbaumaß „X“
Die in den Tabellen dargestellten Merkmale zur Zuordnung der Rollenstößel zu den ent-
sprechenden Einspritzpumpen sind unbedingt zu beachten und einzuhalten.

Beim Austausch der Einspritzpumpen ist darauf zu achten, dass je nach Einspritzpumpen-
typ entweder eine Ausgleichdichtung oder eine Ausgleichscheibe einzusetzen ist (Bild 4).

A3 Ausgleichdichtung/Ausgleichscheibe

1 = Ausgleichdichtung (mit Dichtungsmasse beschichtet)


2 = Ausgleichscheibe

OBJ_DOKU-20382-001.fm 3 / 10 © 2009
Service Mitteilung

0138-17-9403/8 DE

Bitte fügen Sie die folgenden Anlagen Ihren Unterlagen bei:

z Arbeitskarte(n)
- Dicke der Ausgleichscheibe/Ausgleichdichtung ermitteln
W 07-06-03
Ausgabe-Datum der Arbeitskarte
(11/2009)

Die bisherige Arbeitskarte W 07-06-03 (10/2005) entfällt.

z Tabelle(n)
1-6
- Werkstatthandbuch
Kapitel
4.1
Prüf- und Einstelldaten

z Abkürzungsverzeichnis
- Werkstatthandbuch
Kapitel
3.6

Service Information

Dieses Dokument wurde digital erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

OBJ_DOKU-20382-001.fm 4 / 10 © 2009
Service Mitteilung

0138-17-9403/8 DE

Einspritzpumpen ohne Runddichtring

2011 mit Nockenwelle 11 mm Hub


Folgende Kombinationen müssen beibehalten werden, nur zusammen mit der Ausgleich-
dichtung entsprechend Tabelle 3.

Motortyp Einspritz- Typen- Kennzeichen Einspritz- Rollen- Rollen-


pumpe schildfarbe der pumpe stößel stößel
TN Klassifizierung Service-TN TYP TN
F2/3/4 0428 1810 schwarz A 0134 0168 Standard 0428 1816
(1)
L/M 2011 B 0134 0169 Standard 0428 1816
Standard C 0134 0170 Standard 0428 1816
D 0134 0171 Standard 0428 1816
BF3/4 0428 1814 grün A 0134 0172 Standard 0428 1816
(2)
L/M 2011 B 0134 0173 Standard 0428 1816
Standard C 0134 0174 Standard 0428 1816
D 0134 0175 Standard 0428 1816
F2/3/4 0428 6791 blau A 0134 0325 Hydro 0430 0260
(3)
L/M 2011 B 0134 0326 Hydro 0430 0260
C 0134 0327 Hydro 0430 0260
D 0134 0328 Hydro 0430 0260
BF3/4 0428 6450 rot A 0134 0180 Hydro 0428 6452
(4)
L/M 2011 B 0134 0181 Hydro 0428 6452
C 0134 0182 Hydro 0428 6452
D 0134 0183 Hydro 0428 6452

F 2/3/4 0428 7086 schwarz A 0134 0366 Standard 0428 1816


(5)
L/M 2011 B 0134 0367 Standard 0428 1816
Standard C 0134 0368 Standard 0428 1816
D 0134 0369 Standard 0428 1816
T1 Tabelle

(1) = Ersatz- Einspritzpumpe: TN 0428 7086


(2) = Ersatz- Einspritzpumpe: TN 0428 6681
(abweichende Ermittlung der Ausgleichdichtung siehe Arbeitskarte W 07-06-03)
(3) = Ersatz- Einspritzpumpe: TN 0428 7049
(4) = Ersatz- Einspritzpumpe: TN 0428 6792
(abweichende Ermittlung der Ausgleichdichtung siehe Arbeitskarte W 07-06-03)
(5) = Ersatz- Einspritzpumpe: TN 0428 7047

OBJ_DOKU-20382-001.fm 5 / 10 © 2009
Service Mitteilung

0138-17-9403/8 DE

Einspritzpumpen ohne Runddichtring

2011 mit Nockenwelle 11,7 mm Hub


Folgende Kombinationen müssen beibehalten werden, nur zusammen mit der Ausgleich-
dichtung entsprechend Tabelle 3.

Motortyp Einspritz- Typen- Kennzeichen Einspritz- Rollen- Rollen-


pumpe schildfarbe der pumpe stößel stößel
TN Klassifizierung Service-TN TYP TN
BF3/4 0428 6681 grün A 0134 0184 Standard 0428 1816
(6)
L/M 2011 B 0134 0185 Standard 0428 1816
Standard C 0134 0186 Standard 0428 1816
D 0134 0187 Standard 0428 1816
BF3/4 0428 6792 rot A 0134 0330 Hydro 0430 0260
(7)
L/M 2011 B 0134 0331 Hydro 0430 0260
C 0134 0332 Hydro 0430 0260
D 0134 0333 Hydro 0430 0260
T2 Tabelle

(6) = Ersatz-Einspritzpumpe: 0428 7052


(7) = Ersatz-Einspritzpumpe: 0428 7054

OBJ_DOKU-20382-001.fm 6 / 10 © 2009
Service Mitteilung

0138-17-9403/8 DE

Auswahl der Ausgleichdichtung für Einspritzpumpe ohne Runddichtring

Ermittelte Maß „a“ der Teilenummer Ermittelte Maß „a“ der Teilenummer
Differenz (Ss) Kennzeich- Differenz (Ss) Kennzeich-
nung nung
bis 0,37 9 mm 0417 8522 0,83 - 0,87 24 mm 0417 8527
0,38 - 0,42 14 mm 0428 6587 0,88 - 0,92 8 mm 0428 1633
0,43 - 0,47 12 mm 0417 8523 0,93 - 0,97 27 mm 0417 8528
0,48 - 0,52 17 mm 0428 6588 0,98 - 1,02 11 mm 0428 1634
0,53 - 0,57 15 mm 0417 8524 1,03 - 1,07 30 mm 0427 2923
0,58 - 0,62 20 mm 0428 6589 1,08 - 1,12 29 mm 0428 6592
0,63 - 0,67 18 mm 0417 8525 1,13 - 1,17 33 mm 0427 2924
0,68 - 0,72 23 mm 0428 6590 1,18 - 1,22 7 mm 0428 6593
0,73 - 0,77 21 mm 0417 8526 1,23 - 1,27 10 mm 0428 1635
0,78 - 0,82 26 mm 0428 6591 1,28 - 1,32 13 mm 0428 6696
T3 Tabelle

Die zur Durchführung der Arbeiten erforderlichen Werkzeuge sind in der Service-Mittei-
lung SM 0138-49-9415 beschrieben.

Für die Einspritzpumpen ohne Runddichtring (bisherige und neue) kann die Auswahl
der Ausgleichdichtungen mit Hilfe der Schablone 103 030 wie bisher durchgeführt werden.

OBJ_DOKU-20382-001.fm 7 / 10 © 2009
Service Mitteilung

0138-17-9403/8 DE

Einspritzpumpen mit Runddichtring

2011 mit Nockenwelle 11 mm Hub


Folgende Kombinationen müssen beibehalten werden, nur zusammen mit der Ausgleich-
scheibe entsprechend Tabelle 6.

Motortyp Einspritz- Typen- Kennzeichen Einspritz- Rollen- Rollen-


pumpe schildfarbe der pumpe stößel stößel
TN Klassifizierung Service-TN TYP TN
F2/3/4 0428 7047 schwarz A 0134 0370 Standard 0428 1816
L/M 2011 B 0134 0371 Standard 0428 1816
Standard C 0134 0372 Standard 0428 1816
D 0134 0373 Standard 0428 1816
F3/4 0428 7049 blau A 0134 0378 Hydro 0430 0259
L/M 2011 B 0134 0379 Hydro 0430 0259
C 0134 0380 Hydro 0430 0259
D 0134 0381 Hydro 0430 0259
T4 Tabelle

Montagehinweis:
Im Servicefall ist bei der Ausführung „Einspritzpumpe mit Runddichtring“ immer ein neuer
Runddichtring (TN 0134 0402) zu verwenden und mit Motoröl einzusetzen.

OBJ_DOKU-20382-001.fm 8 / 10 © 2009
Service Mitteilung

0138-17-9403/8 DE

Einspritzpumpen mit Runddichtring

2011 mit Nockenwelle 11,7 mm Hub


Folgende Kombinationen müssen beibehalten werden, nur zusammen mit der Ausgleich-
scheibe entsprechend Tabelle 6.

Motortyp Einspritz- Typen- Kennzeichen Einspritz- Rollen- Rollen-


pumpe schildfarbe der pumpe stößel stößel
TN Klassifizierung Service-TN TYP TN
BF3/4 0428 6967 weiß A 0134 0403 Hydro 0430 0259
mit roter
L/M 2011 B 0134 0404 Hydro 0430 0259
Schrift
C 0134 0405 Hydro 0430 0259
D 0134 0406 Hydro 0430 0259
BF3/4 0428 6978 weiß A 0134 0407 Standard 0428 1816
mit grüner
L/M 2011 B 0134 0408 Standard 0428 1816
Schrift
Standard C 0134 0409 Standard 0428 1816
D 0134 0410 Standard 0428 1816
BF3/4 0428 7054 rot A 0134 0411 Hydro 0430 0260
L/M 2011 B 0134 0412 Hydro 0430 0260
C 0134 0413 Hydro 0430 0260
D 0134 0414 Hydro 0430 0260
BF3/4 0428 7052 grün A 0134 0415 Standard 0428 1816
L/M 2011 B 0134 0416 Standard 0428 1816
Standard C 0134 0417 Standard 0428 1816
D 0134 0418 Standard 0428 1816
TD/TCD 0428 7611 rot/gelb A 0134 0521 Hydro 0430 0259
2011 B 0134 0522 Hydro 0430 0259
L04 C 0134 0523 Hydro 0430 0259
D 0134 0524 Hydro 0430 0259
T5 Tabelle

Montagehinweis:
Im Servicefall ist bei der Ausführung „Einspritzpumpe mit Runddichtring“ immer ein neuer
Runddichtring (TN 0134 0402) zu verwenden und mit dem Montagemittel AP 1908 (TN
0101 6105) einzusetzen.

OBJ_DOKU-20382-001.fm 9 / 10 © 2009
Service Mitteilung

0138-17-9403/8 DE

Auswahl der Ausgleichdichtung für Einspritzpumpe mit Runddichtring

Ermittelte Maß „a“ Scheiben- Teilenum- Ermittelte Maß „a“ Scheiben- Teilenum-
Differenz (Ss) der dicke mer Differenz (Ss) der dicke mer
Kenn- Kenn-
zeich- zeich-
nung nung
bis 0,375 17 mm 0,35 mm 0428 7056 0,8251 - 0,875 11 mm 0,85 mm 0428 7066
0,3751 - 0,425 15 mm 0,40 mm 0428 7057 0,8751 - 0,925 30 mm 0,90 mm 0428 7067
0,4251 - 0,475 20 mm 0,45 mm 0428 7058 0,9251 - 0,975 29 mm 0,95 mm 0428 7068
0,4751 - 0,525 18 mm 0,50 mm 0428 7059 0,9751 - 1,025 33 mm 1,00 mm 0428 7069
0,5251 - 0,575 23 mm 0,55 mm 0428 7060 1,0251 - 1,075 7 mm 1,05 mm 0428 7070
0,5751 - 0,625 21 mm 0,60 mm 0428 7061 1,0751 - 1,125 10 mm 1,10 mm 0428 7071
0,6251 - 0,675 26 mm 0,65 mm 0428 7062 1,1251 - 1,175 13 mm 1,15 mm 0428 7072
0,6751 - 0,725 24 mm 0,70 mm 0428 7063 1,1751 - 1,250 16 mm 1,20 mm *
0,7251 - 0,775 8 mm 0,75 mm 0428 7064 1,251 - 1,360 19 mm 1,30 mm *
0,7751 - 0,825 27 mm 0,80 mm 0428 7065 - - - -
T6 Tabelle

* Für diese ermittelte Differenz (Ss) gibt es keine Ausgleichscheiben. Es können Ausgleich-
pakete anderer Ausgleichscheiben gebildet werde. Dabei sind jedoch max. 2 Ausgleich-
scheiben pro Paket zulässig.

Die zur Durchführung der Arbeiten erforderlichen Werkzeuge sind in der Service-Mittei-
lung SM 0138-49-9415 beschrieben.

Für die Einspritzpumpen mit Runddichtring kann die Auswahl der Ausgleichscheiben
mit Hilfe der neu eingeführten Schablone 103 040 durchgeführt werden.

Hinweise zum Austausch von Einspritzpumpen


Im Ersatzfall auch nur einer Einspritzpumpe sind alle Einspritzpumpen auszutauschen.
Die Nockenwelle braucht in diesem Fall nicht ausgetauscht zu werden.
Die Einspritzpumpen für die Nockenwelle mit 11.0 mm Hub können auf die Einspritzpum-
pen mit 11,7 mm Hub ohne Austausch der Nockenwelle umgerüstet werden.

Die Vorgehensweise und Berechnung zur Ermittlung der jeweiligen Dicke von Ausgleich-
dichtungen bzw. Ausgleichscheiben wird in den anhängenden Arbeitskarten W 07-06-03
beschrieben.

OBJ_DOKU-20382-001.fm 10 / 10 © 2009
D 2011 Kraftstoffsystem
TD 2011 W 07-06-03

Dicke der Ausgleichscheibe ermitteln


Handelsübliche Werkzeuge: – W 07-04-01
– Tiefenmessschraube. . . . . . . . . . . . 8170

Alle Auflage- und Messflächen müssen


absolut sauber sein um Messfehler auszu-
schließen!
Der nachfolgende Arbeitsvorgang ist gege-
benenfalls für jede Einspritzpumpe durch-
zuführen.

z Einspritzpumpe und Ausgleichscheibe entnehmen.


z Rollenstößel aus- und einbauen, sichtprüfen.
 W 07-04-01

© 47561-1

z Taststift für den Messbereich 50 bis 75 mm an Tie-


fenmessschraube anbauen.
Voreinstellung des Messbereiches
ca. 52 mm.

© 39183-1

© 11/2009 1/4 17717-001


Kraftstoffsystem D 2011
W 07-06-03 TD 2011

z Die Tiefenmessschraube auf die Auflagefläche des


Kurbelgehäuses aufsetzen und auf Anschlag ge-
drückt halten.
z Tiefenmessschraube drehen, bis der Taststift am
Rollenstößel anliegt.

6
© 39184-2

z Bei Hydro-Rollenstößel muss zur Ermittlung des ge-


samten Tiefenmaßes der Arbeitskolben (1) im Rol-
lenstößel durch Weiterdrehen der
Tiefenmessschraube bis zur Anlage (Pfeil) niederge-
drückt werden (ca. 1 mm).

© 39128-1

z Tiefenmaß "A" von der Kurbelgehäuseauflage bis


zur Federtellerauflage des Rollenstößels messen,
ablesen und notieren.
– Beispiel:
 60,25 mm

© 39184-1

© 11/2009 2/4 17717-001


D 2011 Kraftstoffsystem
TD 2011 W 07-06-03

z Einbaumaß "X" vom Typenschild der jeweiligen Ein-


spritzpumpe ablesen und notieren.
Das Einbaumaß "X" dient zur Berechnung
der Ausgleichsscheibe.
X
Nicht an der ausgebauten Einspritzpumpe
messen.
Das genaue Einbaumaß "X" wird auf dem
Typenschild der Einspritzpumpe angege-
ben.
Beispiel: 6088
Einbaumaß "X" = 60,88 mm

6
© 47494-0

z Dicke der Ausgleichscheibe "Ss" berechnen.


Berechnungsbeispiel
Gesucht: - Dicke der Ausgleichscheibe Ss
Gegeben: - Einbaumaß der Einspritzpumpe X
Gemessen: - Tiefenmaß A
Rechnung: S o= X – A
So= 60,88 mm – 60,25 mm
Ergebnis: So= 0,63 mm
z Ausgleichscheibe nach Tabelle auswählen.
 P07 21
z Einspritzpumpen einbauen.
 W 07-04-01
Berechnung bei Umrüstung der Einspritz-
pumpen, von Nockenwelle 11,0 mm auf
11,7 mm Hub, ohne Umbau der Nocken-
welle - siehe nachfolgendes Berechnungs- © 39877-1

beispiel.

Berechnungsbeispiel
Gesucht: - Dicke der Ausgleichscheibe Ss
Gegeben: - Einbaumaß der Einspritzpumpe X
Gemessen: - Tiefenmaß A
Rechnung: So= X – 0,7 mm – A
So= 61,60 mm – 0,7 mm – 60,25 mm
Ergebnis: So= 0,65 mm
z Ausgleichscheibe nach Tabelle auswählen.
 P07 21
z Einspritzpumpen einbauen.
 W 07-04-01

© 11/2009 3/4 17717-001


Kraftstoffsystem D 2011
W 07-06-03 TD 2011

Technische Daten
Prüf- und Einstelldaten
Dicke der Aus-
gleichscheibe Maß a der Kenn- Dicke der Aus-
Kenn-Nr. Teilenummer
(Differenz Ss rech- zeichnung gleichscheibe
nerisch ermittelt)

bis 0,375 17 mm 0,35 mm 04287618


0,3751 - 0,425 15 mm 0,40 mm 04287619
0,4251 - 0,475 20 mm 0,45 mm 04287620
0,4751 - 0,525 18 mm 0,50 mm 04287621
0,5251 - 0,575 23 mm 0,55 mm 04287622
0,5751 - 0,625 21 mm 0,60 mm 04287623
6 0,6251 - 0,675 26 mm 0,65 mm 04287624
0,6751 - 0,725 24 mm 0,70 mm 04287625
0,7251 - 0,775 8 mm 0,75 mm 04287626
P07 21
0,7751 - 0,825 27 mm 0,80 mm 04287627
0,8251 - 0,875 11 mm 0,85 mm 04287628
0,8751 - 0,925 30 mm 0,90 mm 04287629
0,9251 - 0,975 29 mm 0,95 mm 04287630
0,9751 - 1,025 33 mm 1,00 mm 04287631
1,0251 - 1,075 7 mm 1,05 mm 04287632
1,0751 - 1,125 10 mm 1,10 mm 04287633
1,1251 - 1,175 13 mm 1,15 mm 04287634
1,1751 - 1,250 16 mm 1,20 mm 04287635
1,2501 - 1,36 19 mm 1,30 mm 04287636

© 11/2009 4/4 17717-001


D 2011 w Kraftstoffsystem
TD 2011 w, TCD 2011 w W 07-06-03

Dicke der Ausgleichscheibe ermitteln


Handelsübliche Werkzeuge: – W 07-04-01
– Tiefenmessschraube. . . . . . . . . . . . 8170

Alle Auflage- und Messflächen müssen


absolut sauber sein um Messfehler auszu-
schließen!
Der nachfolgende Arbeitsvorgang ist gege-
benenfalls für jede Einspritzpumpe durch-
zuführen.

z Rollenstößel aus- und einbauen, sichtprüfen.


 W 07-04-01

© 47561-1

z Taststift für den Messbereich 50 bis 75 mm an Tie-


fenmessschraube anbauen.
Voreinstellung des Messbereiches
ca. 52 mm.

© 39183-1

© 11/2009 1/4 15342-001


Kraftstoffsystem D 2011 w
W 07-06-03 TD 2011 w, TCD 2011 w

z Die Tiefenmessschraube auf die Auflagefläche des


Kurbelgehäuses aufsetzen und auf Anschlag ge-
drückt halten.
z Tiefenmessschraube drehen, bis der Taststift am
Rollenstößel anliegt.

6
© 39184-2

z Bei Hydro-Rollenstößel muss zur Ermittlung des ge-


samten Tiefenmaßes der Arbeitskolben (1) im Rol-
lenstößel durch Weiterdrehen der
Tiefenmessschraube bis zur Anlage (Pfeil) niederge-
drückt werden (ca. 1 mm).

© 39128-1

z Tiefenmaß "A" von der Kurbelgehäuseauflage bis


zur Federtellerauflage des Rollenstößels messen,
ablesen und notieren.
– Beispiel:
 60,25 mm

© 39184-1

© 11/2009 2/4 15342-001


D 2011 w Kraftstoffsystem
TD 2011 w, TCD 2011 w W 07-06-03

z Einbaumaß "X" vom Typenschild der jeweiligen Ein-


spritzpumpe ablesen und notieren.
Das Einbaumaß "X" dient zur Berechnung
der Ausgleichsscheibe.
X
Nicht an der ausgebauten Einspritzpumpe
messen.
Das genaue Einbaumaß "X" wird auf dem
Typenschild der Einspritzpumpe angege-
ben.
Beispiel: 6160
Einbaumaß "X" = 61,60 mm

6
© 47494-0

z Dicke der Ausgleichscheibe "Ss" berechnen.


Berechnungsbeispiel
Gesucht: - Dicke der Ausgleichscheibe Ss
Gegeben: - Einbaumaß der Einspritzpumpe X
Gemessen: - Tiefenmaß A
Rechnung: S o= X – A
So= 61,60 mm – 60,25 mm
Ergebnis: So= 1,35 mm
z Ausgleichscheibe nach Tabelle auswählen.
 P07 21
z Einspritzpumpen einbauen.
 W 07-04-01

© 39877-1

© 11/2009 3/4 15342-001


Kraftstoffsystem D 2011 w
W 07-06-03 TD 2011 w, TCD 2011 w

Technische Daten
Prüf- und Einstelldaten
Dicke der Aus-
gleichscheibe Maß a der Kenn- Dicke der Aus-
Kenn-Nr. Teilenummer
(Differenz Ss rech- zeichnung gleichscheibe
nerisch ermittelt)

bis 0,375 17 mm 0,35 mm 04287618


0,3751 - 0,425 15 mm 0,40 mm 04287619
0,4251 - 0,475 20 mm 0,45 mm 04287620
0,4751 - 0,525 18 mm 0,50 mm 04287621
0,5251 - 0,575 23 mm 0,55 mm 04287622
0,5751 - 0,625 21 mm 0,60 mm 04287623
6 0,6251 - 0,675 26 mm 0,65 mm 04287624
0,6751 - 0,725 24 mm 0,70 mm 04287625
0,7251 - 0,775 8 mm 0,75 mm 04287626
P07 21
0,7751 - 0,825 27 mm 0,80 mm 04287627
0,8251 - 0,875 11 mm 0,85 mm 04287628
0,8751 - 0,925 30 mm 0,90 mm 04287629
0,9251 - 0,975 29 mm 0,95 mm 04287630
0,9751 - 1,025 33 mm 1,00 mm 04287631
1,0251 - 1,075 7 mm 1,05 mm 04287632
1,0751 - 1,125 10 mm 1,10 mm 04287633
1,1251 - 1,175 13 mm 1,15 mm 04287634
1,1751 - 1,250 16 mm 1,20 mm 04287635
1,2501 - 1,36 19 mm 1,30 mm 04287636

© 11/2009 4/4 15342-001

Das könnte Ihnen auch gefallen