Sie sind auf Seite 1von 16

was investoren wollen

nachhaltigkeit in der lageberichterstattung


ZuM inhalt

Die Broschüre erläutert die Berichtspflicht zu bedeutenden Nach- Investoren sind die Hauptzielgruppe dieser Informationen. Es wird
haltigkeitsindikatoren im Lagebericht. Diese müssen nach EU-Bilanz- mit Bezug auf die Finanzmarktkrise gezeigt, wie durch besonders
recht und Handelsgesetzbuch (HGB) für Geschäftsentwicklung, Lage bedeutende Schlüsselindikatoren und deren investorengerechte Dar-
oder voraussichtliche Entwicklung von Bedeutung sein. stellung die Geschäftsberichtsqualität verbessert werden kann.

iMPressuM

Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)


Referat Öffentlichkeitsarbeit
11055 Berlin
E-Mail: service@bmu.bund.de
www.bmu.de

Redaktion: Peter Franz, Jenny Behrendt


Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)

Text: Dr. Axel Hesse


SD-M Sustainable Development Management
Am Krug 30
48151 Münster
E-Mail: Hesse@SD-M.de
www.SD-M.de

Gestaltung: www.bert-odenthal.de

Druck: DruckVerlag Kettler, Bönen

Fotos: © Bert Odenthal, photocase.de_pylonautin

Stand: Juni 2009

1. Auflage: 2000 Stück


inhaltsverZeichnis

 eu-bilanZrichtlinie: berichtsPFlicht Zu nachhaltigkeit iM lagebericht 2

 bericht Zu bedeutsaMen uMweltschutZ- und arbeitnehMerbelangen auch laut hgb 3

 investoren die bedeutung von nachhaltigkeit iM lagebericht erlÄutern 4

 auF kernherausForderungen konZentrieren 6

 weniger ist Mehr: schlÜsselindikatoren (sd-kPi) 7

 leitFaden und gute PraXisbeisPiele FÜr sd-kPi iM „besten geschÄFtsbericht“ 9

 rahMenbedingungen FÜr nachhaltige MÄrkte erhÖhen die geschÄFtsbedeutung 10

 FaZit 12

1
EU

A E

Die „Federation of European Accountants“ (FEE)


analysierte in einem Bericht vom Dezember 2008,
wie die Nachhaltigkeitsberichtspflicht der Moderni-
sierungsrichtlinie im Gesellschaftsrecht von 21 EU-
Mitgliedstaaten umgesetzt wurde. Alle untersuchten
Länder haben den Artikel 46 der Bilanzrichtlinie
in ihr nationales Recht transformiert. Teilweise wur-
den zusätzliche Anleitungen veröffentlicht, um das
geeignete Reporting der Umwelt- und Sozialbelange
im Geschäftsbericht zu fördern.

Aus 12 EU-Staaten wertete FEE zusätzlich 76 Ge-


(1) a) Der Lagebericht stellt zumindest den Geschäftsverlauf, das schäftsberichte aus. Obwohl der EU-Richtlinientext
Geschäftsergebnis und die Lage der Gesellschaft so dar, jeweils nahezu wörtlich in die jeweiligen Gesetze
dass ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild
entsteht, und beschreibt die wesentlichen Risiken und
übernommen wurde, ließen sich große Unterschiede
Ungewissheiten, denen sie ausgesetzt ist. Der Lagebericht im Berichtsumfang der Nachhaltigkeitsaspekte und
besteht in einer ausgewogenen und umfassenden Analyse deren Qualität erkennen. Dies kann an unterschiedli-
des Geschäftsverlaufs, des Geschäftsergebnisses und der Lage chem Bewusstsein, kulturellen und auch legislativen
der Gesellschaft, die dem Umfang und der Komplexität der Unterschieden liegen. In Frankreich berichten die
Geschäftstätigkeit angemessen ist.
Unternehmen zum Beispiel ausgiebiger zu Arbeit-
b) soweit dies für das verständnis des geschäftsverlaufs,
des geschäftsergebnisses oder der lage der gesellschaft nehmern. In Skandinavien und Deutschland wird
erforderlich ist, umfasst die analyse die wichtigsten mehr auf Umweltschutzfragen fokussiert. Und
finanziellen und – soweit angebracht – nichtfinanziellen in Großbritannien werden Ökonomie-, Umwelt- und
leistungsindikatoren, die für die betreffende geschäfts- Sozialaspekte gemeinsam umfassend dargestellt.
tätigkeit von bedeutung sind, einschließlich informationen
in bezug auf umwelt- und arbeitnehmerbelange.
c) Im Rahmen der Analyse enthält der Lagebericht – soweit V
angebracht – auch Hinweise auf im Jahresabschluss
ausgewiesene Beträge und zusätzliche Erläuterungen dazu. FEE betont, dass die Berichterstattung zu Nachhaltig-
keitsindikatoren in den Geschäftsberichten verbes-
(2) der lagebericht soll auch eingehen auf
sert werden müsse. Der einfache Verweis auf Inhalte
a) Vorgänge von besonderer Bedeutung, die nach Schluss
des Geschäftsjahres eingetreten sind; in separaten Nachhaltigkeitsreports reiche nicht aus.
b) die voraussichtliche entwicklung der gesellschaft; Vielmehr erfordere der Geist der Modernisierungs-
c) den bereich Forschung und entwicklung; richtlinie eine neue Art der Berichterstattung,
d) die in Artikel 22 Absatz 2 der Richtlinie 77/91/EWG welche die Verbindungen zwischen finanziellen und
bezeichneten Angaben über den Erwerb eigener Aktien; […] nichtfinanziellen Leistungsindikatoren bezüglich
Nachhaltigkeit verdeutlicht.
Die siebente Bilanzrichtlinie 83/349/EWG über den konsolidierten
Abschluss/Lagebericht von Konzernen wurde entsprechend
geändert.

weitere informationen:
 Federation of European Accountants (FEE):
Discussion Paper – Sustainability Information in
Annual Reports – Building on Implementation
of the Modernisation Directive, December 2008.
www.fee.be/publications/default.asp?library
_ref=4&content_ref=931

2
bericht Zu bedeutsaMen uMweltschutZ-
und arbeitnehMerbelangen auch laut hgb
Die Umsetzungen der EU-Modernisierungsrichtlinie §§ 289; 315 handelsgesetZbuch (hgb)
bzw. der vierten/siebenten EU-Bilanzrichtlinie zur ZuM (konZern-)lagebericht
Nachhaltigkeitsberichtspflicht im Lagebericht erfolg-
ten für Deutschland Ende 2004 durch das Bilanz- § 289 hgb
rechtsreformgesetz (BilReG). Das Handelsgesetzbuch (1) 1im lagebericht sind der Geschäftsverlauf einschließlich
(HGB) wurde entsprechend geändert. Der nebenste- des Geschäftsergebnisses und die Lage der Kapitalgesellschaft
so darzustellen, dass ein den tatsächlichen Verhältnissen
hende Kasten zeigt die Auszüge der §§ 289; 315 HGB entsprechendes Bild vermittelt wird. 2Er hat eine ausgewogene
mit Stand vom 23.10.2008. Die Regelungen zu den und umfassende, dem Umfang und der Komplexität
„nichtfinanziellen Leistungsindikatoren, wie der Geschäftstätigkeit entsprechende Analyse des Geschäfts-
Informationen über Umwelt- und Arbeitnehmer- verlaufs und der Lage der Gesellschaft zu enthalten. 3in die
belange“ gelten für alle Konzerne und großen analyse sind die für die geschäftstätigkeit bedeutsamsten
finanziellen leistungsindikatoren einzubeziehen und unter
Kapitalgesellschaften. Große Kapitalgesellschaften
Bezugnahme auf die im Jahresabschluss ausgewiesenen
sind laut § 267 HGB solche, deren Wertpapiere an Beträge und Angaben zu erläutern. 4Ferner ist im lagebericht
einem organisierten Markt notiert sind oder mindes- die voraussichtliche entwicklung mit ihren wesentlichen
tens zwei der drei folgenden Merkmale überschrei- chancen und risiken zu beurteilen und zu erläutern; zu-
ten: grunde liegende Annahmen sind anzugeben. 5Die gesetzlichen
Vertreter einer Kapitalgesellschaft im Sinne des § 264 Abs. 2
Satz 3 haben zu versichern, dass nach bestem Wissen im
1. 16.060.000 Euro Bilanzsumme nach Abzug eines Lagebericht der Geschäftsverlauf einschließlich des Geschäfts-
auf der Aktivseite ausgewiesenen Fehlbetrags. ergebnisses und die Lage der Kapitalgesellschaft so dargestellt
2. 32.120.000 Euro Umsatzerlöse in den sind, dass ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes
zwölf Monaten vor dem Abschlussstichtag. Bild vermittelt wird, und dass die wesentlichen chancen und
risiken im sinne des satzes 4 beschrieben sind.
3. Im Jahresdurchschnitt 250 Arbeitnehmer.
(2) Der Lagebericht soll auch eingehen auf: […]
2. a) die risikomanagementziele und -methoden der
nachhaltige leistungsindikatoren, die für den gesellschaft […]
geschäftsverlauf von bedeutung sind 3. den Bereich Forschung und entwicklung; […]
Welche Nachhaltigkeitsindikatoren für Geschäfts- 5. die Grundzüge des vergütungssystems der gesellschaft […]
verlauf, Lage und voraussichtliche Entwicklung (3) bei einer großen kapitalgesellschaft (§ 267 abs. 3)
gilt absatz 1 satz 3 entsprechend für nichtfinanzielle
der Unternehmen von Bedeutung und somit in die leistungsindikatoren, wie informationen über umwelt- und
Analyse des Lageberichts einzubeziehen sowie dort arbeitnehmerbelange, soweit sie für das verständnis des
zu erläutern sind, geht weder aus dem Gesetzestext geschäftsverlaufs oder der lage von bedeutung sind. […]
noch aus der Gesetzesbegründung näher hervor.
Auch die Empfehlungen des „Deutschen Rechnungs- § 315 hgb
legungs Standards Committee“ (DRSC) im „DRS 15 – (1) 1im konzernlagebericht sind der Geschäftsverlauf […]
3In die Analyse sind die für die Geschäftstätigkeit bedeut-
Lageberichterstattung“ bieten hierzu keine weitere
samsten finanziellen Leistungsindikatoren einzubeziehen und
Hilfestellung bis auf die klare Einbeziehung der unter Bezugnahme auf die im Konzernabschluss ausgewiesenen
Prognose des wesentlichen Einflusses nichtfinanzi- Beträge und Angaben zu erläutern. 4 Satz 3 gilt entsprechend
eller Leistungsindikatoren auf die voraussichtliche für nichtfinanzielle Leistungsindikatoren, wie Informationen
Entwicklung für die nächsten zwei (bei langen über Umwelt- und Arbeitnehmerbelange, soweit sie für
Investitions- oder Strategiezyklen ggf. auch mehr) das Verständnis des Geschäftsverlaufs oder der Lage von
Bedeutung sind.
Geschäftsjahre. Das „Institut der Wirtschaftsprü-
fer“ (IDW) bietet im Rechnungslegungshinweis
IDW RH HFA 1.007 zur Lageberichterstattung folgen-
de exemplarische Aufzählung möglicher
• Arbeitnehmerbelange: weitere informationen:
Fluktuation, Betriebszugehörigkeit, Vergütungs-,
Ausbildungsstrukturen, Fortbildungs- und interne  Umweltbundesamt (Hrsg.): Lagebericht zur
Förderungsmaßnahmen und Lageberichterstattung, Dessau 2006.
• Umweltaspekte: www.umweltbundesamt.de
 Hesse, A.: Das Klima wandelt sich – Integration von
Emissionswerte, Energieverbrauch, Durchfüh-
Klimachancen und -risiken in die Finanzbericht-
rung eines Umwelt-Audit.
erstattung, 2. Aufl., Bonn, Berlin 2004, S. 40 ff.
www.SD-M.de

3
investoren die bedeutung von nachhaltigkeit
iM lagebericht erlÄutern

FÜr welche ZielgruPPen dienen nachhaltigkeitsindikatoren


iM lagebericht vornehMlich?

sehr wichtig = 1 2 3 4 5 6 = unwichtig


Investoren sind die primäre Zielgruppe für die Nachhal-
tigkeitsaspekte im Lagebericht, wie diese Grafik aus einer
Investoren 1,38 Befragung der DAX-Unternehmen verdeutlicht. Insofern
ist die Berichterstattung zu den Nachhaltigkeitsindikatoren
so zu gestalten, dass die bedeutenden Auswirkungen auf
Mitarbeiter 1,69
die Geschäftsentwicklung, die Lage und die voraussichtliche
Entwicklung des Unternehmens und seiner Branche ins -
Kunden 2,15 besondere für Investoren, Analysten und Ratingagenturen
deutlich werden.

Lieferanten/Entsorger 2,62 Die Mitarbeiter können durch Intranet, Personalbericht,


Mitarbeiter-Zeitschriften oder -Rundschreiben besser infor-
miert werden.
NGO 2,38
Auch Kunden können geeigneter im Internet oder
in Kundenbroschüren unterrichtet werden.
Medien 2,23

welche bedeutung hat nachhaltigkeit kurZ-, Mittel- und langFristig


FÜr den geschÄFtsverlauF?

sehr wichtig = 1 2 3 4 5 6 = unwichtig


Die DAX-Unternehmen sehen zukünftig eine weiter
steigende Bedeutung von Nachhaltigkeit für ihren
kurzfristig, 1–2 Jahre 2,81 Geschäftsverlauf und ihre Unternehmensentwicklung.

Gerade bei der Prognose der voraussichtlichen Entwick-


lung im Lagebericht sollte auch für mittel- und länger-
fristige Strategien und Innovationszyklen daher den
Investoren die Bedeutung der wichtigsten Nachhaltig-
keitsindikatoren erläutert werden.
mittelfristig, in 5 Jahren 2,19

langfristig, in 10 Jahren 1,69

Quelle: Langfristig mehr Wert. Nichtfinanzielle Leistungsindikatoren mit Nachhaltigkeitsbezug auf dem Weg in die Geschäftsberichte deutscher
Unternehmen – Eine Untersuchung von Axel Hesse (SD-M) mit Unterstützung von Deloitte und dem Bundesumweltministerium, Düsseldorf,
München 2006, S. 11 und S. 14.
www.SD-M.de

4
langFristige grossinvestoren Meinen, die internationalen kaPitalMÄrkte
handeln noch Mehrheitlich Zu kurZFristig

volle Zustimmung = 1 2 3 4 5 6 = volle Ablehnung


Führende europäische Pensionsfonds mit einem Anlagevo-
lumen von 460 Milliarden Euro waren in einer Befragung
Investoren am Finanzmarkt von Mai 2008 der Ansicht, dass die Akteure an den Kapital-
agieren mehrheitlich zu 1,65 märkten mehrheitlich mit zu kurzfristigem Anlagehorizont
kurzfristig, z. B. mit einem
Horizont von maximal 2 Jahren
operieren. Dies wurde auch als ein wichtiger Grund für
die aktuelle Finanzmarktkrise erkannt. Das zu kurzfristi-
ge Denken überträgt sich teils auf die Unternehmen, in die
investiert wird, Stichwort: kurzfristig orientierte Manager-
Bonifikation. Insbesondere die großen institutionellen In-
Am Kapitalmarkt notierte
Gesellschaften agieren vestoren der Altersvorsorge wie Pensionsfonds, -kassen und
2,65
unternehmerisch mehrheitlich Versicherungen können aber längerfristige Investments
zu kurzfristig, z. B. mit einem
Horizont von maximal 2 Jahren
tätigen.

Langfristinvestoren können am stärksten von den


langfristig immer bedeutsameren Nachhaltigkeits-
3,45 indikatoren profitieren und integrieren diese auch
Das Vermögen von
Pensionsfonds wird zu zunehmend in ihre Investmentprozesse.
kurzfristig investiert

QualitÄt der nachhaltigkeitsinForMationen in lageberichten


laut grossinvestoren derZeit nur ausreichend bis MangelhaFt

sehr gut = 1 2 3 4 5 6 = ungenügend


Die befragten Pensionsfonds bewerten die Qualität konven-
konventionelle langfristige tioneller langfristig orientierter Informationen, die sie
Informationen von Unternehmen von den Unternehmen selbst – insbesondere im Geschäfts-
selbst, z. B. zu Unternehmens- 2,78 bericht – erhalten, auf einer Schulnotenskala mit 2,78.
strategie, Innovationen, neuen
Chancen/Risiken, langfristigen
Werttreibern
Eine „4“ erhalten die langfristigen Nachhaltigkeitsinforma-
tionen, welche z. B. in separaten Nachhaltigkeitsberichten
der Unternehmen publiziert werden.
separate langfristige Nach-
haltigkeitsinformationen von
3,95 Am schlechtesten ist derzeit noch die Qualität der materiell
Unternehmen selbst, z. B. in
Nachhaltigkeitsberichten
bedeutsamen Nachhaltigkeitsinformationen (4,39), die
laut EU-Bilanzrichtlinie bzw. HGB in die konventionelle
Berichterstattung – insbesondere in den Lagebericht –
integriert werden sollen.
in konventionelle Unterneh-
mensinformationen integrierte 4,39
langfristige Nachhaltigkeits- Diese Berichtsqualität muss also stark verbessert
informationen von Unternehmen werden, um den Informationsanforderungen der Inves-
selbst, z. B. in Lageberichten
toren und des Gesetzgebers zukünftig zu entsprechen.

Quelle: Langfristige und nachhaltige Altersvorsorgeinvestments – Eine Studie führender europäischer Pensionsfonds, im Auftrag von ASSET4 und
des Deutschen Bundesumweltministeriums erstellt von Dr. Axel Hesse (SD-M), Zug 2008, S. 9 und S. 15.
www.SD-M.de

5
auF kernherausForderungen konZentrieren

Um die Informationsqualität zu Nachhaltigkeit im auf fünf Öko-Effizienz-Indikatoren der UNCTAD aus


Lagebericht zu verbessern, bedarf es einer Beschrän- 2004. Auch in Österreich entstand 2008 ein Leit-
kung auf Inhalte mit bedeutsamer Auswirkung faden zur nachhaltigen Lageberichterstattung. Hier
auf die (zukünftige) Geschäftsentwicklung und da- werden 25 Kennzahlen vorgeschlagen, die aber bis
mit deutlich weniger Inhalte als in Nachhaltigkeits- zu fünf Unterkennzahlen haben und damit kaum
berichten. Für Letztere erarbeitete Leitfäden etwa komplett im Lagebericht als bedeutend zu berichten
der „Global Reporting Initiative“ (GRI) beinhalten sein dürften.
zu viele Indikatoren für eine Lageberichterstattung.
Auch die GRI hat den Trend zur Fokussierung Mögliche bedeutende Lageberichtsinhalte werden
erkannt und 2009 Empfehlungen herausgegeben, zusammenfassend in der folgenden Abbildung
wie Schlüsselrisiken und -chancen analysiert und anhand der durch die EU-Modernisierungsrichtlinie
Investoren berichtet werden sollen. Konkrete Indi- adressierten Begriffspaare „Umwelt- und Arbeit-
katoren werden jedoch nur exemplarisch genannt. nehmerbelange“ und „Umwelt und Entwicklung“
Bessere Orientierung bietet die „Expertenarbeits- sowie der sechs wichtigsten globalen Herausforde -
gruppe für internationale Rechnungslegungs- und rungen einer nachhaltigen Entwicklung im 21. Jahr-
Berichtsstandards“ (ISAR) der UNCTAD. Im Leitfaden hundert („Big Six“) systematisiert. Dabei sind The-
aus 2008 werden 16 Indikatoren für „Corporate men in Entwicklungsländern nur für Unternehmen
Responsibility“ im Geschäftsbericht vorgeschlagen. mit entsprechenden Geschäftsbeziehungen zu
Zum Umweltschutz findet sich aber nur ein Verweis berücksichtigen.

MÖgliche nachhaltig bedeutende lageberichtsinhalte

-/M stu -
re e n
e r l ei ro
ee ng
me ss st r P

s-
te wa e n d e
ys üß Di n
le tz

o s / S te / g e
r b e r te
n

tz
ria s a

he -/
ne

se

sa

Ö k n d - d u k r ku n
n

u c lz
ve l ti g i e
te e i n
o

e
ha

in

rä Ho
er a fiz
u n is si

un on
zu n

Ma ial
sp

i
ut nz i

pf ch

p i h h r ti

f L ro w
pf is si
hö em

ng

e r te r

a u o n / P Aus
hö au
hö tz

P a - n a c ze
u k zi e

g
g

g
sc em
sc as

sc insa

un
sc br
un

mt a

e
sa gm
od ffi
r t sg

r t of f

c h a l ti g
r t er
pf

kt nd
pf

Pr giee
ee

tn
We h a u

We e r v
g e cli n


We d s t

d u u te
gi

h
ss
b

a
ch
cy
er

ha
er

de
t

i
ei

rt

Wa

na
En

Re
En

Sc

be
Tr

We

ni

klimawandel süßwasserknappheit entwaldung

Umweltschutzstandards (inkl. Lieferantenkette)


biodiversitätsverlust
Forschungs- und Entwicklungsziele/-strategien
Wertschöpfung mit Produkten
uMwelt mit Umweltzeichen
gesamte Wertschöpfung
UN-Weltkommission/Konferenz für Umwelt
und Entwicklung 1987/1992

bevölkerungswachstum EU-Modernisierungsrichtlinie verweist auf


Artikel 6 des EG-Vertrags: „Erfordernisse
des Umweltschutzes müssen […] insbeson- Wortlaut der EU-Modernisierungs- /
Wettbewerbsvorteile, Bilanz-Richtlinie
dere zur Förderung einer nachhaltigen
die nachhaltig bedeutsam
Entwicklung einbezogen werden.“ Wortlaut der §§ 289; 315 HGB
für Kunden sind

ÖkonoMische & soZiale entwicklung arbeitnehMerbelange

langfristige Gewinnerzielung Nachhaltigkeit in Unternehmenswerten/-zielen


Steuerzahlungen, Korruptionsbekämpfung Mitarbeitermotivation, -befragung, -gespräche
Investitionen, Waren- und Dienstleistungsbezug
in Entwicklungsländern (Anteil „fairer Handel“)

Vergütungsstrukturen (auch: nachhaltige Anreize)  Einkommensarmut  Mitarbeiterzahl im Unternehmen


Angebot erschwinglicher Produkte/Dienstleistungen  Verbrauchsarmut
Beiträge zur Grundversorgung (Lebensmittel, Wasser)  Unterernährung
Zugang zu medizinischer Grundversorgung ermöglichen  Gesundheit  Gesundheitsschutz bei Produkten, Arbeitssicherheit
von e

Humankapital  Bildung  Aus- und Fortbildung, insb. in Nachhaltigkeit


in a
nde

Vereinigungsrecht (Gewerkschaften)  Machtlosigkeit  Tarifverhandlungen, Mitbestimmung


ra

keine Zwangs-/Kinderarbeit inkl. Zuliefererkette  Diskriminierung  Gleichberechtigung bzgl. Geschlecht, Entgelt, Rasse, Religion
bh
än

ig soziale Sicherungssysteme  Schutzlosigkeit  Sozialleistungen, Sozialpläne


„b
g

e
ig s
ix“ Quelle:
armutsbekämpfung
Hesse, A. (2009).

6
weniger ist Mehr: schlÜsselindikatoren (sd-kPi)

In der vorigen Abbildung wurden zwar nur die


Kernherausforderungen einer nachhaltigen Entwick- weitere informationen:
lung („Sustainable Development“, SD) aufgeführt.
Dennoch können nicht alle diese Inhalte gleicher-  UNCTAD: Guidance on Corporate Responsibility
maßen bedeutend für ein Unternehmen sein. So Indicators in Annual Reports, New York, Genf 2008.
wie modernes Management auf Kernkompetenzen  IÖW (Hrsg.): Leitlinie zu wesentlichen nichtfinan-
ziellen Leistungsindikatoren, insbesondere zu
eines Unternehmens fokussiert, bedarf es auch
Umwelt- und Arbeitnehmerbelangen, im Lagebe-
hier einer weiteren Konzentration auf nachhaltige
richt, Wien 2008.
Kernindikatoren. Der Wortlaut der Modernisierungs-  Celidon: Human Capital Rating, Human Potential
richtlinie spricht nur von „Leistungsindikatoren“, Index [im Auftrag des Bundesministeriums für
im Englischen treffender als „Key Performance Arbeit und Soziales], Human Capital Transparency
Indicators“ (KPIs) – Schlüsselindikatoren – bezeich- Monitor, Kirchheim 2008.
net. Ein Unternehmen kann selten nach mehr als  Hesse, A.: Nachhaltig mehr Wert. Der Informations-
20 KPIs gemanagt werden. Davon können dann etwa bedarf von Investoren und Analysten nach bran-
nur zwei bis drei SD-KPIs sein. SD-KPIs sind die chenspezifischen „Sustainable Development Key
drei bedeutendsten nichtfinanziellen Leistungsindi- Performance Indicators“ (SD-KPIs) in Lageberichten
katoren für die nachhaltige Geschäftsentwicklung deutscher Unternehmen, Düsseldorf, München
2007. www.SD-M.de
einer Branche. Viele Branchen haben spezifische
 Hesse, A.: Big Six – Die sechs wichtigsten globalen
SD-KPIs. Zur Bestimmung wurden im Auftrag des
Herausforderungen für Sustainable Development
Bundesumweltministeriums und der Wirtschafts-
im 21. Jahrhundert, Münster 2006.
prüfungsgesellschaft Deloitte Investoren und  Bundesumweltministerium (Hrsg.): Konferenz der
Analysten als wichtigste Zielgruppe des Lageberichts Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung
befragt, die Antworten analysiert, die Abkürzung – Dokumente – Agenda 21, Bonn 1993.
„SD-KPI“ eingeführt und SD-KPIs für zehn Branchen www.bmu.de
definiert (siehe Abbildung auf Seite 8).

sd-kPi FÜhren aus sicht von grossinvestoren langFristig Zur hÖchsten


risikogewichteten rendite nachhaltiger investMents

Frage an europäische Pensionsfonds: Welcher Ansatz nachhaltiger


Unternehmensbewertung wird Ihrer Meinung nach zukünftig langfristig Das oberste Ziel von Großinvestoren war und wird auch
zu risikogewichteter Über- oder Unterrendite führen?
nach der Finanzmarktkrise die Erzielung einer hohen,
risikogewichtete = 1 2 3 4 5 6 = risikogewichtete risikogewichteten Rendite sein. Diese dürfte aber länger-
Überrendite sehr Unterrendite sehr fristiger als zur Zeit vor der Krise angestrebt werden.
wahrscheinlich wahrscheinlich
Es stellt sich die Frage, welche erhöhten oder verminderten
sehr breiter Nachhaltigkeits-
Renditen erfahrene Großinvestoren von verschiedenen
ansatz mit 200 branchenüber- 3,95
greifenden Kriterien Arten der Unternehmensbewertung mittels Nachhaltig-
keitskriterien langfristig erwarten.
breiter Nachhaltigkeitsansatz
mit 100 branchenspezifischen
Kriterien 3,85 Europäische Pensionsfonds mit 460 Milliarden Euro an
fokussierter Nachhaltigkeits- Vermögenswerten, die bereits seit Jahren intensiv in
ansatz, der auf gegenseitige nach haltigen Investments engagiert sind, meinen, dass
Abhängigkeiten der sechs
wichtigsten Nachhaltigkeits-
eine Fokussierung auf die wichtigsten Nachhaltigkeits-
herausforderungen des 2,75 themen („Big Six“) oder die drei bedeutendsten SD-KPIs
21. Jahrhunderts („Big Six“)
einer jeweiligen Branche langfristig zu einer Überrendite
auf Unternehmen abstellt
führe. Zu viele Kriterien führten hingegen zu einer leich-
fokussierter Nachhaltigkeits- ten Unterrendite im Vergleich zum Marktdurchschnitt.
ansatz, der auf die drei für die
Geschäftsentwicklung, Lage 2,20 Unternehmen sollten sich also im Management und der
und voraussichtliche Entwick- Lageberichterstattung auf die bedeutendsten Indikatoren
lung wichtigsten SD-KPIs einer
Branche abstellt
konzentrieren und diese investorengerecht aufbereiten.

Quelle: Langfristige und nachhaltige Altersvorsorgeinvestments – Eine Studie führender europäischer Pensionsfonds, im Auftrag von ASSET4 und
des Deutschen Bundesumweltministeriums erstellt von Dr. Axel Hesse (SD-M), Zug 2008, S. 18.
www.SD-M.de

7
sd-kPi FÜr eine auswahl wichtiger branchen

B SD SD SD

A Durchschnittlicher Flottenverbrauch Konzernweite Energie- und Treibhaus- –


gewichtet nach im Geschäftsjahr gasintensität der Produktion, absolut
abgesetzten Fahrzeugtypen in g CO2/km in Mio. t CO2 und relativ in kg CO2 pro
(EU) bzw. „miles per gallon“ (USA) produziertem Fahrzeug
B SD-Kreditrisiken- und Kreditchancenprü- SD-Kreditrisiken- und Kreditchancen- Integrationsanteil von SD-Aspekten
fung im Commercial/Investment Banking prüfung im Retail Banking (Kontroversen im Asset Management (z. B. Berücksich-
(Prüfung von Umwelt- und Sozialrisiken bezüglich „Sub-Prime“ oder tigung von Umwelt-, Sozial- und
bei Firmenkrediten/Finanzierungen, insb. „räuberischen“ Verleihpraktiken; Entwicklungsinhalten in Research und
auch in Schwellen- und Entwicklungs- Anti-Geldwäsche-Mechanismen; Anlagedienstleistungen; aktive Nutzung
ländern; Prüfung von Umwelt- und Sozial- finanzieller Zugang für Privatkunden, von Aktionärsrechten, sogenanntes
chancen, z. B. Finanzierung erneuerbarer insb. Mikrofinanzierungen, Vergabe „Engagement“)
Energien/Wasserversorgungsprojekte) von Förderkrediten)

C Konzernweite Energie- und Treibhaus- Produktionsbezogene Vermeidung/ Vermeidung/Verminderung der Toxizität


gasintensität der Produktion, absolut Verminderung gefährlicher Substanzen für Mensch und Umwelt (bezogen auf die
in Mio. t CO2 und relativ in kg CO2 pro (absoluter gefährlicher Nicht-Produkt- fertigen Produkte; insb. auch Forschung
Produktionsvolumen Output [NPO] in t; relativer NPO pro Pro- & Entwicklung zur Verminderung der
duktionsvolumen; Entsorgungsmethoden) Human- und Umwelttoxizität)

I Konzernweite Energie- und Treibhaus- Energieeffizienz der Produkte in der Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter
gasintensität der Produktion, absolut Nutzungsphase (z. B. spezifischer Ener- und Supply Chain, insb. in Schwellen- und
in Mio. t CO2 und relativ in kg CO2 pro gieverbrauch pro Produktbetriebseinheit; Entwicklungsländern; Einhaltung
Produktionsvolumen Ziele und Strategien zur Reduktion des von Grundarbeitsrechten; Gesundheit
Energieverbrauchs der Produkte) und Sicherheit der Mitarbeiter

K Umwelt- (z. B. ISO 14001 ff., Anteil der Produkte mit SD-Differen- Gefährliche Substanzen/Toxizität für
Verminderung von Emissionen und zierung, z. B. Öko-/Bio-Fairtrade-Label; Mensch und Umwelt, sowohl in der
Wasserverbrauch, Tierschutz) bei Papier- oder Holzprodukten z. B. auch Produktion als auch in der Produkt-
und Sozialstandards der Lieferanten- FSC (Forest Stewardship Council) nutzungsphase (z. B. stufenweiser
kette insb. in Schwellen- und Abbau verschiedener Chemikalien; Label
Entwicklungsländern „Textiles Vertrauen“ bei Bekleidung)
Pharma Zugangsstrategien zu Arzneimitteln F&E-Ethik zu kontroversen Themen wie Marketing-Ethik (geeignete Vertriebs-
für Arme insb. in Schwellen- und Ent- Gentechnik, Stammzellenforschung, techniken; Einhaltung der WHO Ethical
wicklungsländern; Ausrichtung an großer Tierversuchen, klinischen Tests; formu- Criteria for Medicinal Drug Promotion;
Zahl bedürftiger Menschen bezüglich lierte und praktizierte Standards Überwachung der Arzneimittelsicherheit
notwendiger Medikamente; F&E; Eigen- für jeden Nicht-OECD-Staat)
tumsrechte; Bepreisung; langfristige
Strategie und Gewinnziele
V Integrationsanteil von SD-Aspekten Ökologische Prämienanreize (z. B. wenn –
im Asset Management (z. B. Berücksich- ein Unternehmen ein Umweltmanage-
tigung von Umwelt-, Sozial- und Entwick- ment vorweist oder Kunden umwelt-
lungsinhalten in Research, eigenen freundliche Produkte versichern)
Anlagen, vergebenen Mandaten und den und Risikoprüfung (Integration von
Versicherten offerierten Anlagedienst- Umweltrisiken)
leistungen; indirekte SD-Auswirkungen
des Investmentportfolios, z. B. CO2-
Emissionen der investierten Unterneh-
men; Nutzung von Aktionärsrechten)
V Konzernweite Treibhausgasintensität Steigerung des Anteils erneuerbarer Transparenz im Energiemix (Aufschlüs-
der Energieerzeugung in g CO2/kWh Energien wie Wind- und Wasserkraft, selung der Generierungsanlagen in MW
aufgrund der thermisch und elektrisch Photovoltaik, Solarthermie sowie und Generierungsvolumina in MWh nach
generierten Energie; Angabe der Zu- Biomasse in MW und MWh Kernenergie, Öl, Kohle, Gas und erneuer-
bzw. Verkäufe von Emissionsrechten baren Energien; Information an die ver-
sorgten Kunden, ggf. mittels Labelling)

Quelle: Hesse, A.: Nachhaltig mehr Wert, im Auftrag von Deloitte und dem Bundesumweltministerium, Düsseldorf, München 2007. www.SD-M.de

8
leitFaden und gute PraXisbeisPiele FÜr
sd-kPi iM „besten geschÄFtsbericht“
Investoren sind die wichtigste Zielgruppe für den beisPiele FÜr sd-kPi Mit besonders hoher
Lagebericht. Sie bewerten SD-KPIs als besonders bedeutung FÜr den geschÄFtsverlauF
bedeutend für Geschäftsverlauf, Lage und voraus-
sichtliche Entwicklung. Daher müssen zumindest Kurzbezeichnung ökonomische Bedeutung
diese Inhalte gemäß §§ 289; 315 HGB im (Konzern-) SD-KPI 1 Flottenverbrauch Umsatzsteigerungen von
Lagebericht erläutert werden und sind damit prü- der Auto- Modellen mit geringen
fungspflichtig. Eine investorengerechte Darstellung mobil- Verbrauchswerten bei
lässt sich an fünf Bewertungskriterien messen: branche höheren Ölpreisen in 2008
sowie Abwrackprämien
1. Alle SD-KPIs der Branche werden analysiert.
in 2009. Umsatzeinbußen
2. Die ökonomische Bedeutung der SD-KPIs für bei Modellen mit hohen
Geschäftsverlauf, Lage und voraussichtliche Ent- Verbrauchswerten, z. B.
wicklung wird angegeben, z. B. durch Bezug auf bei US-amerikanischen
ökonomische Kennzahlen wie Kosten, Erträge, oder Premium-Herstellern
Gewinn, Eigenkapitalrendite, Umsatz, Wertschöp- SD-KPI 1 konzernweite Treib- Kosten für Kauf von Emis-
fung, Markenwert oder Kundenzufriedenheit. der Ver- hausgasintensität der sionsrechten, z. B. bei RWE
3. SD-KPIs werden quantitativ inklusive konkreter sorger Energieerzeugung in 2008 ca. 1 Milliarde Euro
Ziele und deren Erreichungsgraden dargestellt. SD-KPI 2 SD-Kreditrisiken- Die Kontroversen bezüglich
4. Es werden SD-KPI-Trendanalysen angestellt, z. B. der und Kreditchancen- „Sub-Prime“ oder „räube-
über die Entwicklung von SD-KPI-Kerngrößen in Banken prüfung im Retail rischen“ Verleihpraktiken,
Banking welche den Ausgangspunkt
den vergangenen Jahren, im aktuellen Geschäfts-
der gegenwärtigen Finanz-
jahr und in den folgenden zwei oder mehr Jahren krise bildeten, wurden
(Prognose/Ziele). bereits im Oktober 2006
5. Wichtig ist für die Analyse der Daten durch die für SD-KPI 2 definiert.
Geschäftsberichtsadressaten auch, dass SD-KPIs Quelle: Hesse, A. (2009).
mit denen anderer Unternehmen der Branche in
einem Benchmarking verglichen werden. Dies Das Bankhaus Pictet schlug bereits 2006 vor, die
fordert auch der Rechnungslegungshinweis Entwicklung der globalen Mitarbeiterzahl im
IDW RH HFA 1.007: „Angaben sollten insbeson- Unternehmen als Schlüsselindikator für die „soziale
dere branchenbezogene Besonderheiten berück- Verant wortung“ zu wählen. Auch die europäische
sichtigen und Vergleiche mit anderen Unter- Vereinigung für Finanzanalysten (EFFAS) hat einen
nehmen der Branche ermöglichen. Dabei ist der Leit faden „KPIs for ESG“ (Environment, Social,
Bezug zur Darstellung der Vermögens-, Finanz- Governance) für Umwelt-, Sozial- und Governance-
und Ertragslage zu wahren.“ Fragen herausgebracht, der jedoch primär für
Nachhaltigkeitsberichte entwickelt wurde. Der
sd-kPis im wettbewerb „der beste geschäftsbericht“ Geschäfts- bzw. Lagebericht wird nur als ergän-
des „manager magazins“ zender Informationskanal empfohlen.
SD-KPIs und die Bewertungskriterien wurden seit
dem Jahr 2007 auch in den Wettbewerb „Der beste
Geschäftsbericht“ aufgenommen, welcher unter der weitere informationen:
wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c.
Jörg Baetge bereits seit 15 Jahren durchgeführt und  Baetge, J., Hesse, A.: Best Practices bei SD-KPIs
im „manager magazin“ publiziert wird. Im Jahr 2007 – Beispiele guter Berichterstattung SD-KPIs in
wurden aus 200 analysierten Geschäftsberichten Lageberichten 2006 im Auftrag von Deloitte,
Düsseldorf, München 2008. www.SD-M.de
gute Praxisbeispiele für die Berichterstattung
 EFFAS: KPIs for ESG – Key Performance Indicators
zu SD-KPIs identifiziert und in der Publikation „Best
for Environmental, Social and Governance Issues,
Practices bei SD-KPIs“ für 14 Branchen erläutert. Dreieich 2009. www.effas-esg.com
 Butz, C.: Belohnt die Börse die Schaffung von
Neben den SD-KPIs ist die Berichterstattung zu Arbeitsplätzen?, Bankhaus Pictet, Genf 2006.
weiteren bedeutenden nachhaltigen Schlüsselindi- www.pictet.com/de/home/communications/
katoren im Lagebericht möglich. Gerade in der research/special/work_creation.html
Finanzmarktkrise kommt etwa der Sicherung von  Weitere Publikationen zu SD-KPIs finden Sie gegen
Arbeitsplätzen eine verstärkte Bedeutung zu. Ende 2009 auf: www.bmu.de

9
rahMenbedingungen FÜr nachhaltige MÄrkte
erhÖhen die geschÄFtsbedeutung
Die Marktwirtschaft ist die weltweit dominierende Systembedingt würde mehr Langfristigkeit auch zu
Wirtschaftsordnung. Sie hat insbesondere in den mehr Nachhaltigkeit und deren durchgängiger
Industrieländern großen materiellen Wohlstand Berücksichtigung („Mainstreaming“) in Investoren-
hervorgebracht. Von den weltweit derzeit knapp entscheidungen sowie Unternehmenszielen und
6,8 Milliarden Menschen leben jedoch 4 Milliarden -strategien führen.
von weniger als 2 US-Dollar am Tag. Ohne die
Bekämpfung der absoluten Armut kann auch glo- Mehr Nachhaltigkeit wurde direkt in den Rahmen-
baler Umweltschutz nicht gelingen, der etwa beim bedingungen zuletzt etwa bei den Beschlüssen des
weltweit wirkenden Klimawandel notwendig ist. G20-Weltfinanzgipfels im April 2009 erzielt.
Die G20 stützen die von der Finanzkrise besonders
Ob die Märkte bezüglich der ökonomischen und betroffenen ärmsten Länder und den Welthandel
sozialen Entwicklung der Menschheit und des mit 1,1 Billionen US-Dollar.
Umweltschutzes „gute“ oder „schlechte“ Ergebnisse
liefern, hängt zu einem großen Teil von den staat- Bezüglich der Auswirkungen des Klimawandels
lichen und privatwirtschaftlichen Rahmen- hat der Stern-Report gezeigt, dass das Welt-Brutto-
bedingungen ab. So verhindert etwa die soziale inlandsprodukt um 20 % sinken kann, ein Vielfa-
Marktwirtschaft in Deutschland eine absolute Armut ches gegenüber der aktuellen Finanzmarktkrise.
wie in Entwicklungsländern. Und der Ausbau zur Umso beherzter sollten die Rahmenbedingungen
ökologisch-sozialen Marktwirtschaft brachte mit für nachhaltige Entwicklung jetzt gestaltet werden.
Beispielen wie Ökosteuer, Erneuerbare-Energien- Denn der Umbau unseres Wirtschaftssystems hin
Gesetz und Emissionsrechtshandel wichtige Impulse zu mehr Ressourcen- und Energieeffizienz sowie der
für mehr Umweltschutz. Ausbau erneuerbarer Energien stellen Antworten
auf die globale Finanz- und auch die Klimakrise dar.
Die Finanzmarktkrise könnte den Startpunkt für
eine neue, nachhaltigere Weltordnung darstellen. Im Dezember 2009 findet in Kopenhagen die
Mit deren Gestaltung wurde bereits begonnen. Hier 15. Vertragsstaatenkonferenz zur UN-Klima-
können nur zwei wichtige Aspekte hervorgehoben rahmenkonvention (UNFCCC) statt. Dort soll
werden: Es bedarf innerhalb der Rahmenbedin- der Nachfolger zum Kyoto-Protokoll auf den Weg
gungen erweiterter Anreize für mehr langfristige gebracht werden, welches 2012 ausläuft. Die US-
und mehr nachhaltige Marktaktivitäten. Regierung hat im April 2009 verdeutlicht, dass sie
trotz Wirtschafts- und Finanzkrise die USA zu einer
Mehr Langfristigkeit innerhalb der Kapital-, Waren- Niedrigemissions-Wirtschaft umbauen will und ein
und Dienstleistungsmärkte will die EU etwa durch umfassendes Klimaschutzabkommen in Kopenha-
neue Bonifikationssysteme für Manager erzielen. gen erreicht werden soll. Auch ist die Einführung
Auch sollte darüber nachgedacht werden, wie Groß- eines US-amerikanischen Emissionshandels nach
investoren – insbesondere die der staatlich geför- europäischem Vorbild geplant. Mit der Rahmen-
derten Altersvorsorge – zu längerfristig orientierten setzung verringerter Emissionsobergrenzen können
Anlageentscheidungen bzw. Mandatsvergaben die marktwirtschaftlichen Instrumente dann die
und -vergütungen bewogen werden können. Diese effizientesten Klimaschutzmaßnahmen erzielen.
würden dann ihrerseits längerfristiges Verhalten bei
den investierten Unternehmen bewirken. Dies wäre Derartige Rahmenbedingungen erhöhen die
kein Systembruch, sondern nur eine Korrektur der Bedeutung und ggf. die Anzahl von nachhaltigen
zu kurzfristig orientierten Marktaktivitäten, welche Schlüsselindikatoren für Geschäftsverlauf, Lage
in den letzten Jahren zu einer Häufung von Finanz- und voraussichtliche Entwicklung in der Lagebe-
krisen führten. Schon 1998 kritisierte Rappaport, richterstattung. Dieser Einfluss sollte dort analy-
der Entwickler des Shareholder Value-Ansatzes, siert und erläutert werden. Hierzu gehört auch,
„a short-term earnings orientation“, „shortsighted über etwaige Einflussnahme des Unternehmens
focus on the current stock price“ sowie „an obses- auf die (politischen) Rahmenbedingungen trans-
sive fixation on earnings per share“ und betonte: parent zu berichten.
„Emphasis on long-term cash flow is the essence
of the shareholder value approach.“

10
weitere informationen:
 Hesse, A.: Langfristige und nachhaltige Altersvorsorge-  Prahalad, C. K.: The Fortune at the Bottom of the
investments – Eine Studie führender europäischer Pyramid: Eradicating Poverty Through Profits, Upper
Pensionsfonds, im Auftrag von ASSET4 und des Bundes- Saddle River 2006.
umweltministeriums, Zug 2008.  World Economic Forum, AccountAbility: Main-
www.SD-M.de streaming Responsible Investment, Genf 2005.
 Hesse, A.: Sustainable Development Management – www.weforum.org/pdf/mri.pdf
Politik- und Geschäftsfeld-Strategien für Banken,  Rappaport, A.: Creating Shareholder Value – A guide
Münster 2007. for managers and investors, 2. Aufl., New York 1998.

11
FaZit

Nachhaltigkeitsindikatoren, die für den Geschäfts- erreichen und glaubwürdig in der Unternehmensbe-
verlauf, die Lage oder die voraussichtliche Entwick- richterstattung umzusetzen.
lung eines Unternehmens von Bedeutung sind,
müssen nach EU-Bilanzrecht im Geschäfts- bzw. Dazu muss in der Lageberichterstattung eine konse-
Lagebericht erläutert werden. Die entsprechende quente Konzentration auf Schlüsselindikatoren (Key
EU-Modernisierungsrichtlinie wurde in 21 EU- Performance Indicators, KPIs) einer nachhaltigen
Mitgliedstaaten umgesetzt, in Deutschland in den Entwicklung (Sustainable Development, SD) erfolgen.
Paragraphen 289 und 315 zur (Konzern-)Lagebe- Als Mindestberichtsanforderung können die drei aus
richterstattung. Damit sind wichtige Belange wie Investoren- und Analystensicht wichtigsten SD-KPIs
Umweltschutz sowie wirtschaftliche und soziale Ent- einer Branche gelten.
wicklung (z. B. Arbeitnehmerbelange und Armuts-
bekämpfung) in der Kernpublikation der Unterneh- Beispiele für besonders bedeutende SD-KPIs sind
menskommunikation, dem Geschäftsbericht, zu der Flottenverbrauch der Automobilhersteller, die
integrieren. CO2-Emissionen der Energieversorger und „Sub-
Prime“-Risiken der Banken. Diese wurden bereits im
Deutlich wird, dass sowohl der europäische Wirt- Oktober 2006 definiert. Zukünftig werden globale
schaftsprüferverband als auch europäische Großin- Rahmenbedingungen die Bedeutung von nachhal-
vestoren, die Hauptzielgruppe der Geschäftsberichte, tiger Unternehmensführung weiter erhöhen. Dieser
die Qualität der bisher in Geschäftsberichten ver- Entwicklung sollte im Lagebericht Rechnung getra-
öffentlichten Nachhaltigkeitsinformationen durch- gen werden, insbesondere über die Darstellung und
schnittlich nur mit „ausreichend“ bis „mangelhaft“ Analyse von SD-KPIs.
bewerten.
Eine Berichterstattung, die internes Management
Auch die Finanzmarktkrise hat gezeigt, dass zukünf- verbessert und den Investoren die zunehmend
tig ein längerfristig orientiertes Management und relevanter werdenden Fragen im Lagebericht be-
Investment gefragt sein wird. Nachhaltigkeitsaspek- antworten hilft, trägt zur besseren Erläuterung der
te werden deshalb weiter an Bedeutung gewinnen – Geschäftsentwicklung bei und erhöht die Geschäfts-
nicht zuletzt aus Gründen des Chancen- und Risiko- berichtsqualität. Dass dies eine wichtige Diskussion
managements. Die Herausforderung liegt darin, eine ist, belegt der jährliche Wettbewerb „Der beste
Integration dieser Aspekte in die Unternehmensziele Geschäftsbericht“ im „manager magazin“, in den SD-
und -strategien sowie die Kerngeschäftsprozesse zu KPIs als Kriterium bereits aufgenommen wurden.

weitere broschüren zu csr und nachhaltigkeit:

Nachhaltigkeit braucht
FühruNg:
bewusst – kompetent – praxisnah

 Bundesumweltministerium (Hrsg.) (2006): Corporate Social Responsibility. Eine Orientierung aus Umweltsicht
 Bundesumweltministerium (Hrsg.) (2007): Nachhaltigkeitsberichterstattung. Empfehlungen für eine gute
Unternehmenspraxis
 Bundesumweltministerium (Hrsg.) (2008): Megatrends der Nachhaltigkeit. Unternehmensstrategie neu denken
 Bundesumweltministerium (Hrsg.) (2009): Innovation durch CSR. Die Zukunft nachhaltig gestalten
 Bundesumweltministerium (Hrsg.) (2009): Nachhaltigkeit braucht Führung: bewusst – kompetent – praxisnah
Download unter www.bmu.de

12
„Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen
Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen …“

Grundgesetz, Artikel 20 a

BESTELLUNG VON PUBLIKATIONEN:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)


Postfach 30 03 61
53183 Bonn
Tel.: 0228 99 305 - 33 55
Fax: 0228 99 305 - 33 56
E-Mail: bmu@broschuerenversand.de
Internet: www.bmu.de

Diese Publikation ist Teil der Öffentlichkeitsarbeit des Bundesministeriums für Umwelt,
Naturschutz und Reaktorsicherheit. Sie wird kostenlos abgegeben und ist nicht zum
Verkauf bestimmt. Gedruckt auf Recyclingpapier.