Sie sind auf Seite 1von 148

2020

WIRTSCHAFTS
BERICHT
NIEDERÖSTERREICH

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung/


Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie
NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds
Niederösterreich-Werbung GmbH
INHALT

01 W I RTSC HAF TSEN TWIC KLUNG NI E DE R ÖS TE R R E I CH . . . . . 5

02 B E RIC HT DER AB TEILUNG WI R TS CHAFT,


TOURISMUS UN D   TEC H NOLOG I E ( WS T3) . . . . . . . . . . . . . 27

03 E XKURS – UN TERSTÜTZUNG S LE I S TUNG E N


I M Z UGE DER C OV ID-1 9-PANDE MI E . . . . . . . . . . . . . . . . 37

04 E U - PROGRA M M E UN D E UR OPÄI S CHE I NI TI ATI VE N . . . . . 41

05 T E C H N OLOGIEB ERIC HT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45

06 DIGITALISIERUNGSB ERI CHT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57

07 B E RIC HT DES N Ö W IRTS CHAFTS - UND


TOURISMUSF ON DS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67

08 B E RIC HT DER N IEDERÖ S TE R R E I CH-WE R BUNG G MBH . . 101

09 E XKURS – DA S N IEDER ÖS TE R R E I CHI S CHE


W I RTSC HAF TSRESSORT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135

10 AU SB LIC K . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 141

G LO S SA R UN D IMPR ESSU M . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 146

2
VORWORTE

W I RTS C HA FTS ENTW I C K LUNG NI ED ERÖS TERREI C H


Mit digitalen Lösungen
stärker aus der Krise
Das Jahr 2020 wird zweifelsohne in die Wirtschafts-
geschichte eingehen. Die Corona-Pandemie und die damit
einhergehenden Eindämmungsmaßnahmen haben das
Wirtschaftsgeschehen massiv beeinträchtigt, wodurch
die internationale und nationale Konjunktur stark ein-
gebrochen sind. Durch die Corona-Krise wurde aber auch
ein Strukturwandel initiiert: Digitalisierung, Homeoffice
und Online-Handel sind in den Fokus gerückt. Des-
halb haben wir unseren Unternehmen in dieser heraus-
fordernden Zeit vermehrt Unterstützungsleistungen
Johanna Mikl-Leitner geboten, um digitale Lösungen zu forcieren und so neue
Landeshauptfrau Innovations- und Zukunftsaussichten zu ermöglichen.
Diesen digitalen Vorsprung möchten wir auch in den
kommenden Jahren nutzen, um Potenziale auszuschöpfen,
unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter auszubauen und
unseren Wirtschaftsstandort zukunftsorientiert zu ge-
stalten.

Umfassende Unterstützungsleistungen
für unsere Unternehmen
Der niederösterreichische Wirtschaftsstandort wurde
durch die Corona-Pandemie stark gefordert. Um alle
heimischen Betriebe, die mittel- und unmittelbar von
der Corona-Krise betroffen waren, bestmöglich zu unter-
stützen, wurden von den Gesellschaften des Wirtschafts-
ressorts umgehend umfassende Informationen bereit-
Foto: NLK Filzwieser
gestellt und zahlreiche Initiativen gestartet. Insbesondere
ist hier das Konjunkturprogramm Niederösterreich in
Höhe von rund 229 Millionen Euro zu nennen, das nieder-
österreichische Unternehmen mit gezielten Wirtschafts-
Jochen Danninger impulsen unterstützt hat. Im Fokus standen dabei Anreize
Landesrat für Wirtschaft, zur regionalen Wertschöpfung, die Stärkung der Liquidität,
Tourismus und Sport Investitionen und Innovationen sowie die ökologische
Zukunftsfähigkeit. Durch diese und weitere Maßnahmen
soll es gelingen, die niederösterreichische Wirtschaft aus
der Krise und auf einen soliden Wachstumspfad zurück-
zuführen.

3
4
WIRTSCHAFTS
WIRTSCHAFTS
ENTWICKLUNG
NIEDERÖSTERREICH
2019
2020
Konjun ktur 2020  S e it e 06
W i r t s c h aftliche Kennzah le n  S e it e 07
Indust riekonjunktur  S e it e 13
Auß e nhandel  S e it e 17
Tour i s musentwicklung  S e it e 20
Ar be i t smarkt  S e it e 23
Zusammenfassung  S e it e 26

01 Foto: Robert Herbst


KONJUNK TUR 2020
INTERNATIONAL | NATIONAL | NIEDERÖSTERREICH

Internationale und nationale Wirtschaftsentwicklung


Konjunktur Niederösterreich
Die Corona-Pandemie und insbesondere die Maß- Nachdem die Wirtschaftsleistung in Nieder-
nahmen zu ihrer Eindämmung haben im Jahr 2020 österreich im ersten Halbjahr 2020 in Folge der
den stärksten Einbruch der Weltwirtschaft seit den Corona-Pandemie und der damit verbundenen Ein-
1930er-Jahren verursacht. Die weltwirtschaftliche dämmungsmaßnahmen eingebrochen war, führten
Aktivität schrumpfte in der ersten Jahreshälfte schrittweise Lockerungen der Maßnahmen im
äußerst kräftig, allerdings legte die Weltwirt- Sommer zu einer raschen Belebung der wirtschaft-
schaft im dritten Quartal wieder deutlich zu. Trotz lichen Aktivität. Im November wurde dieser
steigender Infektionszahlen und verschärfter Ein- Aufholprozess schon wieder beendet, weil es mit
dämmungsmaßnahmen in vielen Ländern wuchs Anstiegen der Infektionszahlen zu erneuten Ver-
die Weltwirtschaft auch im Schlussquartal 2020 schärfungen der Eindämmungsmaßnahmen kam.
(Economica/IHS, Jahresbericht 2020). Allerdings waren die Maßnahmen im Spätherbst
und Winter für die Wirtschaftstätigkeit weniger
Die Wirtschaftsleistung in Österreich ist im Jahr einschränkend als im Frühjahr. In den konsum-
2020 laut den Daten der VGR-Quartalsrechnung nahen Sektoren ging die Bruttowertschöpfung
von Statistik Austria um historische 6,6 % ge- erneut zurück, weil Ausgangssperren, Reise- und
schrumpft. Die Konsumausgaben der privaten Kontaktbeschränkungen eingeführt wurden.
Haushalte sind dabei um 9,6 % eingebrochen. Im weniger kontaktintensiven Produzierenden
Bei den Anlageinvestitionen fiel der Rückgang Gewerbe setzte sich die Erholung hingegen fort. Im
nur halb so stark aus (−4,9 %). Exporte (−10,4 %) Gesamtjahr 2020 ist die Wirtschaft in Niederöster-
und Importe (−10,2 %) waren stark rückläufig, reich um 6,5 % zurückgegangen (Economica/IHS,
wobei insbesondere der Reiseverkehr unter der Jahresbericht 2020).
Pandemie litt. Nach der Erholung im Sommer
brach die Wirtschaftsleistung aufgrund des neuer-
lichen Lockdowns im Schlussquartal wieder ein
(Economica/IHS, Jahresbericht 2020). In den folgenden Kapiteln werden die wesentlichen
wirtschaftlichen Kennzahlen, die zur Beurteilung
der Wirtschaftslage Niederösterreichs dienen, dar-
gestellt und erörtert.

Das Infektionsgeschehen machte


im Jahr 2020 strikte Eindämmungs-
maßnahmen notwendig, die zu
einem Einbruch der internationalen
und nationalen Konjunktur führten.

6
WIRT SCHAF TLICHE KENNZ AHLEN

W I RTS C HA FTS ENTW I C K LUNG NI ED ERÖS TERREI C H


BIP | BWS | VERFÜGBARES EINKOMMEN |
GRÜNDUNGSDYNAMIK

Bruttoinlandsprodukt/
Bruttoregionalprodukt
In den Jahren 2018 und 2019 wird ein Wachstum
des Bruttoregionalprodukts verzeichnet. 2020 ist
die Wirtschaft in Niederösterreich in Folge der Die Wirtschaftsleistung
Corona-Pandemie und der damit verbundenen Ein- im Jahr 2020 ist
dämmungsmaßnahmen um 6,5 % zurückgegangen.
stark zurückgegangen:
Für den Jahresdurchschnitt 2021 erwarten
ECONOMICA und das IHS für Niederösterreich ein Österreich –6,6 %
BRP-Wachstum von 2,8 %. Allerdings ist davon Niederösterreich –6,5 %
auszugehen, dass im Jahresverlauf 2021 das Vor-
krisenniveau noch nicht zu erreichen sein wird.
Für das Jahr 2022 ist eine Zunahme des Brutto-
regionalprodukts Niederösterreichs von 4,1 % zu
erwarten (Economica/IHS, Jahresbericht 2020).

7
Bruttowertschöpfung nach Herstellungspreisen
Insgesamt fiel die reale Bruttowertschöpfung
zu Herstellungspreisen im Jahr 2020 in Nieder-
österreich um 6,3 % (vorläufige Schätzung).
Angebotsseitig war der Einbruch in der Sach-
gütererzeugung, im Verkehr, im Handel, in der
Tourismuswirtschaft (Beherbergung und Gastro-
nomie) sowie in den Bereichen Sonstige wirtschaft-
liche Dienstleistungen und Sonstige Dienst-
leistungen besonders stark. Auf der Nachfrageseite
verzeichneten die Exporte, die Investitionen,
darunter insbesondere die Ausrüstungs-
investitionen, sowie der private Konsum kräftige
Rückgänge (Economica/IHS, Jahresbericht 2020).

8
W I RTS C HA FTS ENTW I C K LUNG NI ED ERÖS TERREI C H
Wertschöpfungsanteile in den Wirtschaftsbereichen
Die drei größten Wirtschaftsbereiche in Nieder-
österreich, gemessen an ihrem Anteil an der Brutto-
wertschöpfung, machen 2019 zusammen genau
50,0 % der niederösterreichischen Bruttowert-
schöpfung aus. Diese Bereiche sind „Herstellung von
Waren, Bergbau und Sachgütererzeugung“ (19,8 %),
„Öffentliche Verwaltung, Gesundheitswesen“
(17,3 %) und „Handel“ (12,9 %) (Economica/IHS).

Grafik oben – Quelle: Statistik Austria, Economica/IHS, WIFO. Grafik unten – Quelle: Economica/IHS, Statistik Austria. 9
Wirtschaftsstruktur Österreich (gesamt) Anteil Niederösterreichs
Für Österreich ergibt sich eine sehr ähnliche an Österreichs Wirtschaft
Wirtschaftsstruktur. Hier machen die drei größten
Wirtschaftsbereiche mit 47,7 % wertend etwas Der Anteil des regionalen Bruttoinlandsprodukts
weniger als die Hälfte der Bruttowertschöpfung (Bruttoregionalprodukts) von Niederösterreich am
aus. Wie in Niederösterreich sind diese drei österreichischen BIP beträgt im Jahr 2019 15,5 %,
Bereiche „Herstellung von Waren, Bergbau und was einer Abnahme um 0,3 Prozentpunkte gegen-
Sachgütererzeugung“, „Öffentliche Verwaltung, über dem Jahr 2018 entspricht. Damit rangiert
Gesundheitswesen“ und „Handel“ (Economica/IHS). Niederösterreich wie 2018 hinter Wien und Ober-
österreich an dritter Stelle. Die leichte Abnahme
des Anteils Niederösterreichs am BIP Österreichs
im Jahr 2019 ist auf eine unterdurchschnittliche
Dynamik des Bruttoregionalprodukts Niederöster­
reichs zurückzuführen. Dabei bremsten die wirt-
schaftspolitischen Unsicherheiten, insbesondere
die handelspolitischen Konflikte sowie die un-
geklärten Modalitäten des Brexits, zusammen mit
der schwächeren Auslandsnachfrage, die Dynamik
des Außenhandels und trübten die Konjunktur
(Economica/IHS).

BIP pro Kopf und je Erwerbstätigem


Gemessen am BIP pro Kopf steht Niederösterreich sechstplatzierten Niederösterreich und den höher
im Bundesländervergleich vor dem Burgenland an rangierten Bundesländern wie Tirol und Oberöster-
vorletzter Stelle. Misst man das BIP pro Erwerbs- reich hat sich jedoch 2019 im Vergleich zum Vor-
tätigen, erhöht sich der Wert um mehr als das jahr etwas vergrößert (Economica/IHS).
Doppelte auf 78.506 Euro. Diese Differenz ist auf
die Pendlerströme aus Niederösterreich in die be-
nachbarten Bundesländer – und hier vor allem nach
Wien – zurückzuführen. Die Distanz zwischen dem

10 Grafik – Quelle: Economica/IHS, Statistik Austria.


W I RTS C HA FTS ENTW I C K LUNG NI ED ERÖS TERREI C H
Verfügbares Einkommen je Einwohnerin bzw. je Einwohner
Das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte und Salzburg die Spitzengruppe. Aufgrund einer
je Einwohner wuchs in allen Bundesländern, mit Umstellung bei der Berechnungsmethodik 14 sind
der Ausnahme von Wien, rasant an. Dabei stärkte Vergleiche der aktuellen Befunde mit früheren
der Familienbonus die Einkommensentwicklung. Datenvademecums nur eingeschränkt möglich
Mit einem Wert von 25.100 Euro bildet Nieder- (Economica/IHS).
österreich zusammen mit Vorarlberg, Burgenland

Grafiken – Quelle: Economica/IHS, Statistik Austria.


14
Vor 2021 umfasste die Kategorie neben den privaten Haushalten auch die privaten Organisationen ohne Erwerbs-
zweck. Fortan werden ausschließlich die privaten Haushalte dargestellt. Auf Basis dieser Zuordnungssystematik
liegen Daten für die Jahre von 2012 bis 2019 vor. 11
Foto: ecoplus/Daniel Hinterramskogler

Unternehmensgründungsdynamik (ohne selbstständige Personenbetreuung)


Seit 2017 ist bei den Unternehmensgründungen
(ohne selbständige Personenbetreuung) österreich-
weit ein steigender Trend zu erkennen. Niederöster-
reich nahm mit 6.297 Gründungen im Jahr 2020
hinter Wien den zweiten Platz ein. Dies bedeutet
im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 3,5 %
(Economica/IHS).

12 Grafik – Quelle: Economica/IHS, WKO – vorläufige Werte.


INDUSTRIEKONJUNK TUR

W I RTS C HA FTS ENTW I C K LUNG NI ED ERÖS TERREI C H


KONJUNKTURBAROMETER | DYNAMIK |
PRODUKTIONSWERT | AUFTRAGSBESTÄNDE

IV-NÖ Konjunkturbarometer 15 – Unterstützungsleistungen für die nieder-


4. Quartal 2020 österreichische Industrie während der
COVID-19-Pandemie
Laut den Ergebnissen der Konjunkturumfrage der
IV-NÖ für das vierte Quartal 2020 hat sich die Niederösterreich hat als erstes Bundesland ermög-
Stimmung unter den Betrieben deutlich gebessert. licht, dass sich Firmen als betriebliche Impfstellen
Das IV-NÖ-Konjunkturbarometer ist von –6 auf registrieren lassen können, was von den Unter-
+16,6 Punkte deutlich gestiegen. 41 Prozent der nehmen sehr gut angenommen wurde. Betriebliche
befragten Unternehmen bewerteten ihre aktuelle Antigen-Schnelltests gehören in vielen Industrie-
Geschäftslage als gut, nur noch fünf Prozent als unternehmen bereits zum Betriebsalltag.
schlecht und 54 Prozent als durchschnittlich. Das Konjunkturprogramm des Landes Nieder-
Damit stieg der Bewertungssaldo von +12 auf +35 österreich beinhaltet viele positive Signale, um
Prozentpunkte. Auch bei der Einschätzung des den krisenbedingten Nachfragerückgang einzu-
aktuellen Auftragsstands stieg der Saldo von +16 dämmen. Ergänzend dazu haben die Industriellen-
Prozentpunkten auf +24. Gebessert hat sich auch vereinigung Niederösterreich und die Sparte
die derzeitige Ertragssituation: Hier stieg der Be- Industrie der WKNÖ ein Aktionsprogramm zur
wertungssaldo von –10 Prozentpunkten im Vor- Stärkung der niederösterreichischen Industrie
quartal auf nunmehr +5. Verbessert haben sich entwickelt. Positiv zu bewerten ist aus Sicht der
zudem die Einschätzungen zu den aktuellen Aus- Industriebetriebe auch die Investitionsprämie als
landsaufträgen: Hier liegt der Saldo auf +20 Pro- Unterstützung beim Weg aus der Krise.
zentpunkte (nach –16 im Vorquartal) und ist damit
wieder deutlich im positiven Bereich. 41 Prozent
der Betriebe rechnen mit einem gleich bleibenden
Beschäftigtenstand und neun Prozent rechnen
mit mehr Beschäftigten. Kurzarbeit ist kaum noch
Thema in der Industrie.

Die befragten Unternehmen sprechen sich für Der produzierende Sektor war
krisenresiliente Infrastrukturen für die nieder- ein entscheidender Faktor,
österreichische Industrie aus. Der Ausbau und die
Stärkung des Stromnetzes sowie eine leistungs-
damit die heimische Wirtschaft
fähige und flächendeckende Breitbandinfrastruktur während der COVID-19-Pande-
sind unausweichlich. Beim Thema Fachkräfte mie nicht ins Bodenlose stürzte.
sehen die Industriebetriebe dringenden Handlungs-
bedarf. Deshalb ist den Unternehmen Aus-, Weiter-
bildung und Qualifikation sehr wichtig.

Quelle: Industriellenvereinigung Niederösterreich, April 2021


15
Industriellenvereinigung-Niederösterreich-Konjunkturbarometer: Bei der Befragung, die die IV-NÖ quartalsweise
in Auftrag gibt, haben 38 Unternehmen mit insgesamt 20.419 Beschäftigten teilgenommen. Der Befragungszeitraum
umfasste den 10. Dezember 2020 bis 13. Jänner 2021. Das Konjunkturbarometer ist der Mittelwert aus der Be-
urteilung der gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsentwicklung bei den befragten Unternehmen. 13
Dynamik der abgesetzten
Produktion in der Industrie
Aufgrund der gestörten Lieferketten kam es
in Österreich zu Produktionseinbußen bzw.
temporären Werkschließungen in der ersten Jahres-
hälfte 2020. Darüber hinaus sank die Produktion
in der Industrie im Jahr 2020 infolge der geringen
(internationalen) Nachfrage nach Investitionsgütern
und langlebigen Konsumgütern, insbesondere im
Bereich der Automobilindustrie. Die geringe Nach-
frage durch die gedämpfte Weltkonjunktur, neue
Kapazitäten in Norwegen, Brasilien und Guyana
sowie die gestiegene Fördermenge an Schieferöl
aus den USA führten zu einem starken Rückgang
des Ölpreises, was sich auf die Industrieproduktion
Niederösterreichs negativ auswirkte. Infolgedessen
ging die abgesetzte Produktion in der Industrie
im Österreichdurchschnitt um 11,9 % und in
Niederösterreich um 16,3 % zurück. Innerhalb der
zehn wichtigsten Branchen des Sachgüterbereichs
wiesen die „Herstellung von Kraftwagen und
Kraftwagenteilen“, die „Metallerzeugung und -be- Foto: Robert Herbst
arbeitung“ sowie der „Maschinenbau“ die größten
Produktionseinbußen im Vorjahr auf. Positiv
bilanzierte lediglich die Nahrungsmittelindustrie
(Economica/IHS).

14 Grafik – Quelle: Statistik Austria, WKO, Economica.


W I RTS C HA FTS ENTW I C K LUNG NI ED ERÖS TERREI C H
Produktionswert pro Beschäftigter bzw. Beschäftigtem in der Industrie
Bei dem Produktionswert pro Beschäftigten in der reich dabei deutlich über dem Österreichdurch-
Industrie hat Niederösterreich im Vergleich zum schnitt von 368.715 Euro. In allen Bundesländern
Vorjahr einen Platz verloren und liegt nun hinter kam es – nicht zuletzt durch die Auswirkungen
Wien und dem Burgenland an dritter Stelle. Mit der Corona-Pandemie – zu einem Rückgang
einem Wert von 383.757 Euro liegt Niederöster- (Economica/IHS).

Foto: Robert Herbst

Grafik – Quelle: Statistik Austria, WKO, Economica. Industrie ohne Bauwirtschaft. 15


Auftragsbestände im
produzierenden Bereich
Die Auftragsbestände der Betriebe des
produzierenden Bereiches haben sich in der Ver-
gangenheit, vor allem was die Inlandsbestände
betrifft, äußerst positiv entwickelt. Daran konnten
auch die Auswirkungen der Corona-Pandemie
nichts ändern. Im September 2020 lagen die Auf-
tragsbestände im Inland bei knapp 3,5 Milliarden
Euro, von Abnehmern aus der Euro-Zone (ohne
Österreich) bei rund 2,8 Milliarden Euro und von
Abnehmern aus der restlichen EU (nicht Euro-Zone)
sowie den Drittstaaten bei rund 2,1 Milliarden Euro
(Economica/IHS).

16 Grafik – Quelle: Economica/IHS, STATcube – Statistische Datenbank von Statistik Austria; vorläufige Ergebnisse 2020
AUSSENHANDEL

W I RTS C HA FTS ENTW I C K LUNG NI ED ERÖS TERREI C H


ENTWICKLUNG | EXPORTLÄNDER |
EXPORTWAREN | DIREKTINVESTITIONEN

Entwicklung des Außenhandels


Zwischen 2010 und 2019 erhöhten sich im Ein- gebremst. Die Exportmärkte Österreichs wuchsen
klang mit dem Konjunkturaufschwung sowohl die im Verlauf des Jahres zunehmend verhaltener. In-
Importe (7,7 Milliarden Euro) wie auch die Exporte folgedessen sind die Exporte Niederösterreichs im
(5,8 Milliarden Euro). Das Handelsbilanzdefizit ver- Jahr 2019 im Vorjahresvergleich um 2,6 Prozent auf
größerte sich von –2,7 Milliarden Euro im Jahr 2010 22,5 Milliarden Euro zurückgegangen. Vor allem
auf –4,6 Milliarden Euro im Jahr 2019. Im Jahr die Exporte der Produktgruppe „Bearbeitete Waren“
2019 haben die Handelskonflikte und die Schwäche entwickelten sich rückläufig. Die Importe erhöhten
der globalen Industrieproduktion die Exporttätig- sich hingegen um 0,7 % auf 27,1 Milliarden Euro
keit der österreichischen Unternehmen spürbar (Economica/IHS).

Grafik – Quelle: Economica/IHS, STATcube – Statistische Datenbank von Statistik Austria. 17


Exportländer
76,1 % der niederösterreichischen Exporte gehen wichtige Abnehmer für Exporte aus Niederöster-
in EU-Staaten. Deutschland ist mit einem Anteil reich. Diese Ländergruppe vereint einen Anteil
von 28,0 % dabei die wichtigste Exportdestination. von 26,6 % auf sich. Das wichtigste Nicht-EU-
Die osteuropäischen Länder wie Ungarn (7,1 %), Land sind die USA, wohin im Jahr 2019 4,8 %
Tschechien (5,5 %), Polen (4,8 %) und die Slowakei der niederösterreichischen Güter-Exporte flossen
(3,7 %) sind zusammen mit Italien (5,5 %) ebenfalls (Economica/IHS).

Exportwaren
Die niederösterreichischen Exporte sind äußerst reaktoren, Kessel, Maschinen und mechanische
divers. Nur zwei Güterklassen haben einen Anteil Geräte sowie Teile davon“ (13,6 %) erwirtschaftet.
von über 10 %. Dies unterstreicht die Tatsache, „Elektrotechnische Maschinen und Waren sowie
dass die niederösterreichischen Exporte heterogen Teile davon“ (10,3 %) sowie „Mineralische Brenn-
diversifiziert sind (Economica/IHS). Der höchste stoffe, Mineralöle, Erzeugnisse, Destillate usw.“
Anteil an den Gesamtexporten 2019 wurde durch (8,3 %) erzielten ebenfalls hohe Anteile.
den Export von Gütern aus der Kategorie „Kern-

18 Grafik – Quelle: STATcube – Statistische Datenbank von Statistik Austria, Economica.


W I RTS C HA FTS ENTW I C K LUNG NI ED ERÖS TERREI C H
Direktinvestitionen
Im Jahr 2018 liegt Niederösterreich bei den aus- Elektronik-Konzerns ZKW durch LG Electronics
ländischen Direktinvestitionen im Bundesländer- aus Südkorea im Jahr 2018 für 1,1 Milliarden
vergleich mit 5,2 Milliarden Euro hinter Wien, Euro. Zu erwarten ist, dass die Corona-Pandemie
Oberösterreich und Salzburg an vierter Stelle. weltweit zu einem kräftigen Rückgang von Direkt-
Dabei ist zu berücksichtigen, dass diese Variable investitionsflüssen im Jahr 2020 geführt hat. Dieser
von den positiven oder negativen Ergebnissen der Entwicklung vermochte sich Österreich ebenfalls
ausländischen Unternehmen im jeweiligen Ge- nicht zu entziehen, sodass auch hierzulande mit
schäftsjahr mitbeeinflusst wird. Daher fallen die einem vorübergehenden Rücksetzer zu rechnen
einzelnen Jahreswerte recht volatil aus, während sein wird. Die United Nations Conference on Trade
sich die Reihenfolge im Bundesländervergleich and Development (UNCTAD) schätzt den Einbruch
stabiler präsentiert. Eine Transaktion mit hoher im ersten Halbjahr 2020 auf –49 % (Economica/IHS).
Visibilität war die Übernahme des Wieselburger

Grafik oben – Quelle: Economica/IHS; STATcube – Statistische Datenbank von Statistik Austria.
Grafik unten – Quelle: OeNB. 19
TOURISMUSENT WICKLUNG
IN ÖSTERREICH UND NIEDERÖSTERREICH

Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden 1970er-Jahre zurück. Die Zahl der Ankünfte ging
Reise- und Kontaktbeschränkungen führten zu im selben Zeitraum um 21,17 Millionen bzw. 45,8 %
einem Einbruch in der Tourismuswirtschaft. auf 25,03 Millionen zurück (ausländische Gäste:
Coronabedingte Betriebsschließungen, inter- –52,7 % auf 15,09 Millionen; inländische Gäste:
nationale Reisebeschränkungen und Quarantänebe- –30,6 % auf 9,94 Millionen). Die durchschnitt-
stimmungen setzten dem Tourismus in Österreich liche Aufenthaltsdauer erhöhte sich auf 3,9 Nächte
im Jahr 2020 stark zu. (2019: 3,3 Nächte) (Statistik Austria).

Tourismusentwicklung Tourismusentwicklung
in Österreich in Niederösterreich
Im Kalenderjahr 2020 wurden laut Statistik Austria Entwicklung der Ankünfte und Nächtigungen
97,88 Millionen Nächtigungen in österreichischen Auch die niederösterreichische Tourismuswirtschaft
Beherbergungsbetrieben registriert, was einem war stark von den Eindämmungsmaßnahmen der
Rückgang um 54,83 Millionen bzw. 35,9 % ent- Corona-Pandemie betroffen: Niederösterreich
spricht (2019: 152,71 Millionen Nächtigungen). ver­­zeichnet im Jahr 2020 rund 4,57 Millionen
Nach einem Höchstwert bei den Nächtigungen Nächtigungen und rund 1,65 Millionen Ankünfte.
von mehr als 150 Millionen im Jahr 2019 fiel die 2020 konnten somit rund 3,11 Millionen weniger
Zahl der Übernachtungen im Corona-Jahr 2020 Nächtigungen (–40,5 %) und rund 1,56 Millionen
mit knapp 98 Millionen auf das Niveau der frühen weniger Ankünfte (–48,7 %) verbucht werden.

20 Grafik – Quelle: Statistik Austria.


W I RTS C HA FTS ENTW I C K LUNG NI ED ERÖS TERREI C H
Nächtigungsstärkste Orte
Die nächtigungsstärksten Orte Niederösterreichs im
Jahr 2020 waren Baden (252.409 Übernachtungen),
Schwechat (161.434 Nächtigungen) und Moor-
bad Harbach (157.838 Übernachtungen) (Statistik
Austria).

Tabellen und Karte – Quelle: Statistik Austria.


Karte: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie. 21
Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern

Die Ankünfte von inländischen Gästen sind im Jahr und Wien (rund 1 Millionen Nächtigungen) ver-
2020 in Niederösterreich um 664.914 (36,2 %)­auf zeichneten die höchsten Nächtigungszahlen.
1,17 Millionen gesunken. Dabei sind die Bundes­ Gäste aus dem Ausland konnten 472.742 An-
länder Niederösterreich mit 353.911 Ankünften künfte (davon 165.722 Ankünfte aus Deutschland)
und Wien mit 315.800 Ankünften stark vertreten. und 1.135.360 Nächtigungen (davon 422.089
Auch die Nächtigungen von inländischen Gästen Nächtigungen aus Deutschland) verbuchen. Auch
sind 2020 in Niederösterreich um rund 1,5 Millionen hier sind die Ankünfte und Nächtigungen im Ver-
(30,4 %) auf 3,43 Millionen stark gesunken. Nieder- gleich zum Jahr 2019 stark gesunken (Statistik
österreich (rund 1,1 Millionen Nächtigungen) Austria).

22 Tabelle – Quelle: Statistik Austria.


ARBEIT SMARK T

W I RTS C HA FTS ENTW I C K LUNG NI ED ERÖS TERREI C H


BESCHÄFTIGUNG | ARBEITSLOSIGKEIT

Die Arbeitsmarktentwicklung wurde im Jahr


2020 von der Corona-Pandemie geprägt. Mit dem
ersten Lockdown Mitte März 2020 brach die Be-
schäftigung ein und die Arbeitslosigkeit kletterte
auf historische Höchststände. Dabei verhinderte
die Corona-Kurzarbeit einen noch stärkeren Anstieg
der Arbeitslosenzahlen. Im Zuge der Lockerung der
Eindämmungsmaßnahmen und der anziehenden
wirtschaftlichen Aktivität entspannte sich ab Mitte
April die Lage am Arbeitsmarkt. Mit den deutlich
erhöhten Infektionszahlen nahm die Arbeitslosig-
keit seit Oktober aber wieder zu (Economica/IHS).

Beschäftigung
Jahresdurchschnitt 2019 vs. 2020
Im Jahresdurchschnitt 2020 hat sich die Zahl der
Aktiv-Beschäftigten (ohne KindergeldbezieherInnen
und Präsenzdiener mit aufrechtem Beschäftigungs- Foto: Robert Herbst
verhältnis) in Niederösterreich um 0,7 % und
österreichweit um 2,1 % verringert. Die Gesamt-
beschäftigung ist in Niederösterreich um 0,7 % auf
624.906 Personen und im Österreich-Durchschnitt
um 2,1 % auf 3.717.164 Personen zurückgegangen.
Im Jahr 2020 sank die Beschäftigung der Frauen
im Österreich-Durchschnitt um 2,1 %. Die Die Corona-Pandemie prägte
Schrumpfung der Beschäftigung war weniger stark den Arbeitsmarkt. Mit der Kurz-
in Niederösterreich (−0,8 %). Bei den Männern sank
arbeit konnte ein noch stärkerer
die Beschäftigung in Niederösterreich um 0,7 %
(Österreich-Durchschnitt: −2,1 %) (Economica/IHS, Anstieg der Arbeitslosenzahlen
Jahresbericht 2020). verhindert werden.

Beschäftigte (Jahresdurchschnitt 2019 vs. 2020)

Tabelle – Quelle: HVS, Economica/IHS 23


Dynamik der Beschäftigung
Im Zuge des Konjunkturaufschwungs der Jahre ist zugleich der beste Wert, den ein Bundesland ver-
2016 bis 2018 hat sich die Lage am Arbeitsmarkt zeichnen konnte. Aufgrund des niedrigeren Anteils
deutlich verbessert. Dieser Trend setzte sich im des Tourismussektors in Niederösterreich hielten
Jahr 2019 mit einem abgeschwächten Tempo fort. sich die negativen Auswirkungen der Corona-Krise
2020 erfuhr der Aufschwung durch die Corona- auf die Beschäftigung demnach vergleichsweise in
Pandemie jedoch ein abruptes Ende. So steht in Grenzen (Economica/IHS).
Niederösterreich in Minus von 0,7 % zu Buche. Dies

Arbeitslosigkeit
Vorgemerkte Arbeitslose im Vergleich
Der im Herbst 2020 begonnene zweite Lockdown Die Arbeitslosenquote sank im März 2021 in
macht sich auch bei den Arbeitslosenzahlen be- Niederösterreich auf 8,5 % (58.294 Arbeitslose)
merkbar. Deren Anstieg wurde allerdings durch und lag damit unter dem Österreich-Durchschnitt
die Corona-Kurzarbeit spürbar gebremst. Seit (9,4 %) und weit unter dem Wert für Wien (14 %)
November 2020 liegt die Zahl der vorgemerkten (Economica/IHS, Jahresbericht 2020).
Arbeitslosen um rund 30 % über dem Vorjahres-
niveau.

24 Grafik – Quelle: Economica/IHS, AMS.


W I RTS C HA FTS ENTW I C K LUNG NI ED ERÖS TERREI C H
Bundesländervergleich
Gemäß Inlandskonzept (AMS-Systematik) hat der Corona-Pandemie wieder zu einem deutlichen
Niederösterreich mit 9,4 % im Jahr 2020 die viert- Anstieg. Ein noch höherer Anstieg konnte durch die
höchste Arbeitslosequote in Österreich. Nachdem Kurzarbeit verhindert werden (Quelle: Economica/
diese Quote in den Vorjahren kontinuierlich ge- IHS).
sunken ist, kam es 2020 durch die Auswirkungen

Tabelle – Quelle: AMS, Economica/IHS. Jahresdurchschnitt und Ende des Monats – vorläufige Schätzungen;
Schätzungen des AMS für die Arbeitslosenquoten. Grafik – Quelle: AMS. 25
ZUSAMMENFA SSUNG
WIRTSCHAFTSENTWICKLUNG
IN NIEDERÖSTERREICH

26
BE RICHT
WIRTSCHAFTS
ENTWICKLUNG
DER ABTEILUNG
NIEDERÖSTERREICH
WIRTSCHAFT,
TOURISMUS
2019
UND   TECHNOLOGIE
(WST3)
S CHWER P U NKTAKT I VI TÄT E N
2020
O r g ani sationsentwicklu n g  S e it e 28
Ü b e r b l ick Schwerpunkta k t ivit ä t e n 2020  S e it e 29
U ms e t zung von Strategie n ,
P r og r ammen und Konze p t e n  S e it e 30
Ve r anstaltungen  S e it e 33
W i r t s c h aftsförderung un d Förd e rc a lls 2020  S e it e 35

01
02 Foto: ecoplus/Daniel Hinterramskogler
ORGANISATIONSENT WICKLUNG
IN DER ABTEILUNG WST3

Abteilungsleiterwechsel:
Kerstin Koren übernimmt
Abteilungsleitung WST3
Georg Bartmann war seit Juli 2005 Leiter der Ab-
teilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie und
Leiter der Gruppe Wirtschaft, Sport und Tourismus.
Mit September 2020 übernahm Georg Bartmann
die Leitung der Gruppe Finanzen und der Abteilung
Finanzen beim Amt der NÖ Landesregierung. Seine Foto: weinfranz.at
Nachfolgerin, Kerstin Koren, wurde von der Nieder-
österreichischen Landesregierung mit Wirkung
vom 1. September 2020 zur Leiterin der Abteilung
Wirtschaft, Tourismus und Technologie bestellt.
Kerstin Koren wurde im April 2011 in den NÖ
Landesdienst aufgenommen. Seit Dezember 2015
war sie Leiterin des Teams „Förderung Innovation,
Technologie und Programme“ und seit Juni 2017
Leiterin der „Geschäftsstelle für Digitalisierung“. Foto: weinfranz.at

Organisationsentwicklungsprozess Finanzen zugeordnet. Die Mitarbeiterinnen


der Abteilung WST3 beschäftigen sich mit der Abrechnung von
INTERREG-Projekten. Um die vorhandenen
Um die Organisationsstrukturen der Abteilung Prozesse zu evaluieren und zu optimieren, wurde
Wirt­schaft, Tourismus und Technologie zu ein FLC-Reorganisationsprozess gestartet.
evaluieren und weiterzuentwickeln, wurde ein
Prozess aufgesetzt, bei dem alle Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter der Abteilung eingebunden waren. Reorganisation des Organigramms
Bei einem gemeinsamen Workshop und in Ent- WST3: Geschäftsstelle für Digitali-
wicklungsteams wurden Themenbereiche wie
„Weiterbildung“, „Teamübergreifende Zusammen-
sierung wird eigenes Team
arbeit“, „Neu Arbeiten“ oder „Positionierung“ Die Geschäftsstelle für Technologie und
be­handelt. Die dabei identifizierten Maßnahmen Digitalisierung wurde im Juni 2017 in der Ab-
werden nun schrittweise umgesetzt. Der Prozess teilung Wirtschaft, Tourismus & Technologie
wurde von einer externen Unternehmensberatung eingerichtet und dem Team „Förderung Innovation,
begleitet. Technologie und Programme“ zugeordnet. Im Jahr
2020 wurde beschlossen, dass die Geschäftsstelle
für Digitalisierung als eigenständiger Bereich mit
EU-Finanzkontrolle seit Nov. 2020 eigenem Teamleiter innerhalb der Abteilung WST3
der Abteilung WST3 zugeordnet etabliert wird. Die Umsetzung erfolgt im Jänner 2021.
Die Geschäftsstelle für Technologie und
Die EU-Finanzkontrolle (First-level-control) ist Digitalisierung verbindet die verschiedenen
seit November 2020 in der Abteilung Wirtschaft, Digitalisierungsinitiativen des Landes Nieder-
Tourismus und Technologie, im Team „Förderung österreich miteinander. Zentrale Aufgabe ist die
Innovation, Technologie und Programme“ ein- Strategieentwicklung im Bereich Digitalisierung
geordnet. Zuvor war dieser Bereich der Abteilung und Strategieumsetzung für das Land.

28
ÜBERBLICK

Foto: ecoplus/Daniel Hinterramskogler

29
SCHWERPUNKTAKTIVITÄTEN 2020

BERICHT DER ABTEILUNG W IR TS C HA FT, TOURI S MUS UND TEC HNOLOGI E ( W S T3)
UMSET ZUNG
VON STRATEGIEN, PROGRAMMEN UND KONZEPTEN

Umsetzung der Wirtschafts- und Leitprojekt der Wirtschaftsstrategie


Tourismusstrategie Niederösterreich NÖ 2025: Regionale Impulsräume
Im Zuge der Wirtschaftsstrategie Niederösterreich Die Schaffung von „Regionalen Impulsräumen“ ist
2025 (und dessen Substrategie, der Tourismus- das Leitprojekt der Wirtschaftsstrategie Nieder-
strategie Niederösterreich) werden Instrumente, österreich 2025 und verfolgt das Ziel, auf regionaler
Aktivitäten und Maßnahmen zur Umsetzung der Ebene bereits verortete wirtschaftliche Themen-
Strategie von insgesamt 15 Geschäftsbereichen im felder mit Zukunftspotenzial zu identifizieren
Wirtschaftsressort erbracht. Die Abteilung Wirt- und neue Projekte, Initiativen oder Kooperationen
schaft, Tourismus und Technologie hat eine Viel- mit Hilfe neuer Anreizsysteme und Impulsen zu
zahl an Initiativen und Projekten zur Wirtschafts- mobilisieren, um neue Geschäftsmöglichkeiten zu
und Tourismusentwicklung angestoßen, die im entwickeln. In einem ersten Schritt erfolgten 2020
Folgenden näher erläutert werden. Analysen, Studien und die Konzeptionierung des
Projekts, das in den kommenden Jahren schritt-
weise umgesetzt werden soll.
Überarbeitung des Balance Score-
card Systems
Prozess zur Erstellung der
Zur Steuerung der Programme und Maßnahmen neuen Förderrichtlinien und des
der Geschäftsbereiche des Wirtschaftsressorts
wurde seit dem Jahr 2005 sukzessive das Instrument
Förderprogramms
der Balanced Scorecard eingeführt. Im Rahmen von Um den aktuellen wirtschaftlichen Heraus-
klar definierten, messbaren Zielsetzungen und ent- forderungen begegnen zu können, ist eine intensive
sprechenden Wirkungsindikatoren wird die jährliche laufende Weiterentwicklung der Förderrichtlinien
Performance sowie die mehrjährige Entwicklung des NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds in regel-
hinsichtlich langfristiger Ziele geprüft. Für die neue mäßigen Zeitabständen erforderlich.
Strategieperiode 2021–2026 soll das System über- Beim Prozess zur Erstellung der neuen Richtlinien
arbeitet werden. Zudem wird das System von einem waren sämtliche Expertinnen und Experten der
externen Unternehmen mit entsprechenden Kennt- Abteilung WST3 in einem partizipativen Prozess
nissen begleitet, damit auch eine externe Sicht- und involviert, um deren jahrzehntelange Erfahrung mit
Betrachtungsweise gewährleistet ist. Förderinhalten und der Förderabwicklung zu be-
Um ein entsprechendes Unternehmen zur neuer- rücksichtigen. Zudem wurde ein Design-Thinking-
lichen Begleitung der Balanced Scorecard- Prozess aufgesetzt, bei dem zentralen Stakeholder
Entwicklungs- und Überarbeitungsprozesse für die (wie Unternehmen, Vorfeldorganisationen oder
Periode 2021-2026 zu finden, wurde seitens der Landesabteilungen) die neuen Förderungen im
Abteilung Wirtschaft Tourismus und Technologie Sinne eines gesamthaften Angebots (das nicht aus-
eine entsprechende Ausschreibung durchgeführt. schließlich auf monetäre Unterstützung abzielt)
Diese EU-weite Ausschreibung erfolgte stellver- neu durchdacht haben.
tretend für sämtliche Organisationseinheiten Das Ergebnis des Prozesses ist eine Richtlinie,
und Gesellschaften des Wirtschaftsressorts. Im flankiert von einem Förderprogramm. Nieder-
Oktober 2020 wurde eine Rahmenvereinbarung österreichische Unternehmen werden zukünftig
über BSC-Dienstleistungen für das gesamte Wirt- durch fixe, durchlaufende regionale Schwerpunkt-
schaftsressort bis 2026 mit convelop cooperative programme sowie zeitlich und monetär begrenzte
knowledge design gmbh abgeschlossen. Mit Jahres- Impulsprogramme unterstützt. Somit wird ein
beginn 2021 starten die Prozesse zur Entwicklung transparentes und nachvollziehbares Förderangebot
der Ziele-Systematik für die Geschäftsbereiche des geschaffen, dessen Abwicklung rasch und unbüro-
Wirtschaftsressorts für die Phase 2021 bis 2026. kratisch erfolgt. Die Richtlinie des NÖ Wirtschafts-

30
BERICHT DER ABTEILUNG W IR TS C HA FT, TOURI S MUS UND TEC HNOLOGI E ( W S T3)
und Tourismusfonds sowie das Förderprogramm
treten im April 2021 in Kraft.

Konjunkturprogramm
Niederösterreich
Mit gezielten Wirtschaftsimpulsen schnürte das
Land Niederösterreich, unter Federführung der Ab-
teilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie, im KON J UN K TUR-
Herbst 2020 ein maßgeschneidertes Konjunktur- PROG RAMM
programm in der Höhe von rund 229 Millionen NIEDERÖSTERREICH
Euro. Weitere Informationen ab Seite 37.

Prozess und Vorstellung der Touris-


musstrategie Niederösterreich 2025
Im Fünf-Jahres-Zyklus ist eine intensive Be-
arbeitung der strategischen Inhalte erforderlich.
Unternehmerland Niederösterreich.
Zur Erarbeitung der Tourismusstrategie Nieder- Qualität mit Zukunft.

österreich 2025 wurden bereits im Jahr 2018 erste


Vorarbeiten wie die Prozessplanung oder erste
Markt- oder Trendscreenings durchgeführt. 2019
wurde ein umfassender „entrepreneurial discovery
process“ aufgesetzt, um die Ansichten aller Stake-
holder, Interessenvertreter und externen Berater
einzubinden. Die Inhalte der Tourismusstrategie
2025

wurden schließlich im Jahr 2020 ausgearbeitet TOURISMUS


und im September 2020 vorgestellt. Die Touris- S TRATE G I E
musstrategie Niederösterreich 2025 baut auf der NIEDERÖSTERREICH
positiven Entwicklung der vergangenen Jahre auf
und dient als Leitlinie für sämtliche Institutionen,
Organisationen und Instrumentarien zur Ent-
wicklung und Unterstützung der niederöster-
reichischen Tourismuswirtschaft. Sie liegt in einer
Lang- und Kurzfassung auf. Informationen zu den
Inhalten der Strategie finden sich ab Seite 106.

NIEDERÖSTERREICH
Einfach erfrischend.

Finalisierung Wanderwegeleitfaden
und Vorstellung im Sommer
Um die Qualität der touristischen Wander-
angebote in Niederösterreich zu verbessern sowie
touristische Wanderangebote nach landesweit ein-
heitlichen Standards zu realisieren, wurde von der

31
Foto: ecoplus/Daniel Hinterramskogler

Abteilung WST3 sowie den Organisationseinheiten Umsetzung Digitalisierungsstra-


des Wirtschaftsressorts gemeinsam mit den tegie Niederösterreich mit dem
alpinen Vereinen der Leitfaden „Wandern Nieder-
österreich“ entwickelt. Ziel ist es, den Wanderinnen
Fokus auf „Neue Arbeitswelten“
und Wanderern ein besonderes Wander- und Berg- Die Corona-Pandemie führte zu einer deutlichen
erlebnis sowie durch einheitliche Standards eine Erhöhung der Umsetzungsgeschwindigkeit der
bessere Orientierung zu ermöglichen. Außerdem digitalen Transformation im Jahr 2020. Der Fokus
soll bis 2030 die Digitalisierung der touristischen bei der Umsetzung der Digitalisierungsstrategie
Wanderwege erfolgen und eine klimagerechte An- Niederösterreich wurde deshalb auf „Neue Arbeits-
reise bei 80 % der touristischen Wanderangebote welten“ gelegt. Eine Vielzahl der Digitalisierungs-
möglich sein. Der neue Leitfaden wurde im Sommer projekte hat maßgeblich dazu beigetragen, dass
2020 finalisiert und vorgestellt. die Arbeitsfähigkeit auch während der Lockdowns
ermöglicht wurde. Weitere Informationen im
Digitalisierungsbericht ab Seite 57.
Finalisierung Konzept Identitäts-
bildung Hauptstadtregion St.Pölten
Fortführung der Schwerpunkt-
Ende 2019 wurde in Abstimmung mit dem setzung im Bereich Innovation
Kulturressort ein Prozess zur „Identitätsbildung“
(Positionierung) einer Hauptstadtregion „St.
und Technologie
Pölten“ (als „Visionäres Zentrum“) gestartet. In siehe Technologiebericht ab Seite 45.
enger Kooperation mit der Stadt St. Pölten sowie
einer Reihe von Stakeholdern und Vertreterinnen
und Vertretern der Umlandgemeinden wurde bis Fortführung von EU-Programmen
zum Frühjahr 2020 ein Positionierungskonzept und europäische Initiativen mit
mit konkreten Image-Attributen, Leitthemen und
Kommunikations-Botschaften erarbeitet. Im Laufe
Fokus auf wirtschaftspolitische
des Jahres 2020 wurden ausgehend von diesem Instrumente (EU-Programmperiode
Konzept die strukturellen und organisatorischen 2014–2020)
Optionen beziehungsweise Möglichkeiten für die
Umsetzung des Konzepts entwickelt. Die Ab- Das niederösterreichische Wirtschaftsressort ist
stimmungen dazu sind für die erste Jahreshälfte derzeit an insgesamt fünf INTERREG-Programmen
2021 geplant. beteiligt: Next2Met, INNO INDUSTRY, InnoBridge,
CLUSTERIX 2.0 und INKREASE. Weitere
Informationen ab Seite 41.

32
VER ANSTALTUNGEN

BERICHT DER ABTEILUNG W IR TS C HA FT, TOURI S MUS UND TEC HNOLOGI E ( W S T3)
2020

Im Jahr 2020 organisierte die Abteilung Wirtschaft, Konferenz der Wirtschafts-


Tourismus und Technologie folgende (Online-)Ver- referentinnen und -referenten in
anstaltungen:
Tulln
Am 4. September 2020 fand in Tulln unter dem
Plattform „Wirtschaft & Arbeit im Vorsitz von Niederösterreichs Landesrat Jochen
Dialog“ Danninger die Konferenz der Wirtschafts-
referentinnen und -referenten der Bundesländer
Bei der Plattform „Wirtschaft & Arbeit im Dialog“ statt. Die Landesrätinnen und Landesräte ver-
kamen im Mai und Oktober 2020 wieder politische ständigten sich gemeinsam mit Bundesministerin
VertreterInnen, Sozialpartner sowie VertreterInnen Margarete Schramböck darauf, verschiedene
aus der Wirtschaft und Industrie zusammen, Maßnahmen zum Abbau der Bürokratie für Unter-
holten sich Stimmungsbilder und Expertisen von nehmen voranzutreiben. So sollen Berichtspflichten
Experten ab und diskutierten Ideen, Konzepte und zukünftig regelmäßiger evaluiert und bereinigt
konkrete Maßnahmen, um die Auswirkungen der werden. Darüber hinaus soll es weitere Ausnahmen
Corona-Krise auf die niederösterreichische Wirt- von der gewerberechtlichen Genehmigungspflicht
schaft und die heimischen ArbeitnehmerInnen (Genehmigungsfreistellungsverordnung) geben.
bestmöglich abzufedern. Aus den Gesprächen Das Prinzip „beraten statt strafen“ soll praxis-
kristallisierten sich die Themen Digitalisierung und tauglicher gemacht und der Bestandsschutz für
Arbeitsmarkt als erste Schwerpunkte für Pakete Genehmigungen weiter ausgebaut werden. Auch
des Landes heraus, woraus Sofortmaßnahmen im Bereich der Digitalisierung sind weitere Er-
direkt in die Umsetzung kamen. leichterungen geplant. Unter dem Begriff „once

Foto: NLK Burchart

33
only“ sprachen sich die Teilnehmerinnen und NÖ Innovationspreis
Teilnehmer dafür aus, rasch die rechtlichen
Grundlagen für einen Datentransfer im Bereich der Der Innovationspreis steht für die wichtigste Aus-
Registerabfragen zu schaffen und so die büro- zeichnung von NÖ Unternehmen und Forschungs-
kratischen Hürden einer Mehrfacheingabe von einrichtungen. Er würdigt jährlich herausragende
Daten zu beseitigen. Innovationsprojekte und innovative Entwicklungen.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer trafen sich Im Jahr 2020 setzte sich als Gesamtsieger die
bereits am Vortag zu einem gemeinsamen Be- Gabriel Chemie Gesellschaft m.b.H. gegenüber
suchsprogramm. Auf der Tagesordnung stand eine den 36 hochkarätigen Einreichungen durch. Das
Besichtigung der AGRANA Weizenstärke- und Bio- international tätige Forschungsunternehmen aus
ethanolanlage in Pischelsdorf sowie ein Besuch des Gumpoldskirchen entwickelte mit der Produktserie
Institute of Science and Technology Austria. TagTec (Taggant Technology) einen intelligenten
Kunststoff. Damit erhalten Kunststoffteile eine
individuelle DNA mit zahlreichen Anwendungs-
möglichkeiten, zum Beispiel im Bereich der Quali-
tätssicherung, für die Trennung von Recycling-
material oder für den Schutz vor Fälschungen sowie
Materialkontrolle und Materialidentifikation. Ein
Highlight beim diesjährigen Innovationspreis
war die Überreichung des Preises an den Sieger
der Kategorie Digitalisierung. Hier erlebte man
die Verleihung hautnah. Zum ersten Mal wurde
in Niederösterreich ein Preis, passenderweise in
der Kategorie Digitalisierung, in der virtuellen
Welt vergeben. Mit VR-Brillen ausgestattet und in
einer von der Firma Virtual Arts designten VR-
Welt übergaben WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker
und Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger den
Preis an die Microtronics Engineering GmbH aus
Ruprechtshofen. Die virtuelle Bühne wurde dem
Wolkenturm in Grafenegg nachempfunden und
durch VR-Kunst ergänzt.

Foto: Robert Herbst

34
WIRT SCHAF T SFÖRDERUNG

BERICHT DER ABTEILUNG W IR TS C HA FT, TOURI S MUS UND TEC HNOLOGI E ( W S T3)
UND FÖRDERCALLS 2020

Um das hohe Level der Wettbewerbs- und Förderpakete digi4KMU bzw.


Innovationsfähigkeit niederösterreichischer digi4Wirtschaft
Unternehmen auch in Zukunft weiter auszu- Förderungen in den Bereichen digi-Assistent, digi-
bauen, gab es im Jahr 2020 neben den laufenden Konzept und digi-Investition.
Wirtschaftsförderaktionen insgesamt fünf
Fördercalls, die zusätzlich angeboten wurden: FTI-Call Digitalisierung
Förderung von wissenschaftlichen Projekten der
Fördercall Gastgeber angewandten Forschung, die neue, innovative
Fördercall für kleinere, kurzfristige Investitionen Ansätze, Technologien, Verfahren, Produkte oder
für Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe in Prozesse entwickeln.
Niederösterreich.
Die Fördermittel für die Calls (mit Ausnahme des
3D-Druck Bonus FTI-Calls Digitalisierung) stammen aus den NÖ
Fördercall zur Erstellung von Prototypen mit ex- Wirtschafts- und Tourismusfonds. Niederöster-
terner Begleitung. reichische Unternehmen konnten die Fördercalls in
der Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Techno-
Prototypenbau und -erprobung logie einreichen, wo sie auch abgewickelt wurden.
Fördercall zur Unterstützung von Unternehmen bei
der Testphase von neuen, innovativen Produkten Detaillierte Informationen und Umsetzungsbei-
durch den Bau von Prototypen. spiele zu den Fördercalls findet man ab Seite 67 im
Bericht des Wirtschafts- und Tourismusfonds.

Foto: ecoplus/Daniel Hinterramskogler

35
36
EXKURS
UNTERSTÜTZUNGSLEISTUNGEN
DES NÖ WIRTSCHAFTSRESSORTS
FÜR HEIMISCHE UNTERNEHMEN
IM ZUGE DER
COVID-19-PANDEMIE

01
03 Foto: ecoplus/Daniel
Foto:
Hinterramskogler
Robert Herbst
COVID-19-PANDEMIE
UNTERSTÜTZUNGSLEISTUNGEN
DES NÖ WIRTSCHAFTSRESSORTS

Um niederösterreichische Unternehmen während


der Corona-Pandemie zu unterstützen, wurden von
den Gesellschaften des NÖ Wirtschaftsressorts Einige der Initiativen waren
umfassende Informationen bereitgestellt und zahl- nur temporär verfügbar. Andere
reiche Unterstützungsleistungen geboten. Maßnahmen können laufend
von heimischen Unternehmen
in Anspruch genommen werden.

Sofortmaßnahmen Lockdown

Maßnahmenpaket für Haftungen Unterstützung beim Ankauf von Gesichts-


(NÖBEG): visieren (Land Niederösterreich und
Niederösterreich hat als erstes Bundesland bereits WKNÖ):
am 11. März 2020 ein erstes 20-Millionen-Euro- Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen,
Maßnahmenpaket mit Haftungen für kleine und stellten Land und Wirtschaftskammer NÖ jeweils
mittlere Gewerbe- und Tourismusbetriebe auf den 250.000 Euro für Unternehmen mit maximal fünf
Weg gebracht. Bei Umsatzrückgängen, Forderungs- Arbeitnehmern beim Erwerb von Gesichtsvisieren
ausfällen, Problemen bei Warenbezug, Ausfällen zur Verfügung. Voraussetzung war, dass die Ge-
von Personal wurde die notwendige Liquidität sichtsvisiere von niederösterreichischen Betrieben
sichergestellt, um den operativen Betrieb aufrecht- im heimischen Bundesland produziert wurden.
zuerhalten. Konkret wurde eine 80-prozentige
Haftung für einen neuen Kredit von bis zu 500.000 App „meinschaufenster.at“ (ecoplus):
Euro gewährt. Mit der App können Unternehmen einfach, schnell
und kostenlos in den Online-Handel einsteigen
Plattform „Niederösterreich wird nah und gleichzeitig ihre Stärken im direkten Kunden-
versorgt“ (ecoplus): kontakt nutzen.
Die Plattform „Niederösterreich wird nah versorgt“
bietet Konsumenten und Unternehmern wertvolle Webinar-Reihe „Sicheres Homeoffice“
Informationen und Hilfestellungen über regionalen (Land Niederösterreich, DIHOST):
Online-Einkaufsmöglichkeiten in Niederösterreich. Im Auftrag des Landes Niederösterreich wurden im
Rahmen des Digital Innovation Hub Ost (DIHOST)
Stundungsmöglichkeiten des Kredites des in Kooperation mit der FH St. Pölten zwölf kosten-
NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds lose und öffentlich zugängliche Webinare zum
(Abteilung WST3): Thema „Sicheres Homeoffice“ angeboten. Die
Kunden des NÖ Wirtschafts- und Tourismus- Webinare sind vor allem für die Endanwenderinnen
fonds konnten unkompliziert mit dem Stundungs- und Endanwender, aber auch für Verantwortliche
ansuchen die fälligen Raten für laufende Kredite mit in der Unternehmens-IT konzipiert.
sofortiger Wirkung stunden.

38
EX K URS : C OV I D -19-PA ND EMI E
Maßnahmenpaket für den Tourismus:
Das Paket in Höhe von 22 Millionen Euro unter- 50 Prozent ermäßigte und kostenfreie Eintritte
stützte die heimische Tourismuswirtschaft mit sowie regionale Goodies an beliebten Ausflugs-
folgenden Maßnahmen: zielen in Anspruch nehmen.

•  Aufhebung Interessentenbeitrag (Abteilung


WST3): Rund 20.000 niederösterreichische Be-
triebe wurden im Jahr 2020 von ihrer Beitrags-
pflicht, vom sogenannten Interessentenbeitrag,
entlastet. Das Land übernahm 10 Millionen Euro
an Kosten als Soforthilfe.

•  Förderaktion „Gastgeber-Hygienemaßnahmen“
(Land NÖ, WKNÖ, Urlaub am Bauernhof ): Ge-
fördert wurden Investitionen und Hygienemaß-
nahmen von Beherbergern, Gastronomen und
Ausflugszielen, die Partner der Niederösterreich-
CARD oder Mitglied der Top-Ausflugsziele sind,
als Schutzmaßnahme zur Infektionsprävention. Foto: Niederösterreich Werbung/R. Felsenreich
Die Förderaktion wurde in der Sommersaison gut
angenommen, weshalb sie in der Wintersaison
verlängert wurde. Tourismusbetriebe konnten
eine Förderung von bis zu 1.500 Euro beantragen.
Breitbandausbau (NÖGIG):
•  Marketingoffensive (NÖW): Mit der Kampagne Durch die COVID-19-Krise ist der Datenverbrauch
„Sommerfrische in Niederösterreich“ wurde ver- weiter angestiegen. 35.000 Haushalte und Betriebe
stärkt eine urbane, jüngere Zielgruppe in Öster- wurden bereits mit Glasfaser erschlossen und der
reich angesprochen. In einer zweiten Werbe- Ausbau für weitere 100.000 ist bereits angelaufen.
welle konzentrierte man sich auf den Nahmarkt Damit die notwendige digitale Infrastruktur noch
Deutschland, Tschechien, Slowakei und Ungarn. weiter ausgebaut werden kann, werden mit einem
neuen und zusätzlichen Breitband-Fördermodell
•  Taskforce „Sicher rausgehen in Niederösterreich“ des Landes Niederösterreich weitere 115.000 Haus-
(NÖW, NÖ-BBG): Die Taskforce bietet ein um- halte und Betriebe in peripheren Lagen mit Breit-
fassendes Beratungsservice für die Umsetzung bandinternet versorgt. Dieses Fördermodell kostet
der COVID-19-Regelungen und beantwortet etwa 100 Millionen Euro, das Land und Gemeinden
Fragen zur Infektionsprävention und Besucher- zu je 50 % tragen.
lenkung für Betreiber von Ausflugszielen sowie
gemeindeeigener Sport- und Freizeitinfrastruktur.
Dazu wurde eine Infoplattform für Nieder-
österreichs Ausflugsziele etabliert, um größere Ergänzende Maßnahmen
Menschenmengen zu vermeiden und Tickets im
Vorhinein zu buchen. Seit Oktober 2020 bereitet Plattform „Weihnachten aus
die Taskforce unter dem Motto „Sicher Skifahren Niederösterreich“ (ecoplus):
in Niederösterreich“ auch die heimischen Ski- In November 2020 wurde auf Initiative vom Land
gebiete auf die Wintersaison vor. Niederösterreich, der Wirtschaftskammer Nieder-
österreich und ecoplus ergänzend die Plattform
•  NÖ Familienpass-Sommererlebnis: „Weihnachten aus Niederösterreich“ publiziert, um
Durch das Familienpaket konnten über 201.000 Konsumentinnen und Konsumenten in der Weih-
NÖ Familienpass-Inhaberinnen und -Inhaber an nachtszeit eine sichere, faire und heimische Alter-
vier Wochenenden im August 2020 um bis zu native zum internationalen Onlinehandel zu bieten.

39
NÖ Konjunkturprogramm (Land Niederösterreich und WKNÖ)

Das NÖ Konjunkturprogramm, zu dessen Ent- •  Fördercall Hygienemaßnahmen (Abteilung WST3,


wicklung intensive Abstimmungen mit der Wirt- WKNÖ): Unterstützung der heimischen Gastwirt-
schaftskammer NÖ, Wirtschaftsforschern, Experten, schaft bei Investitionen von Hygienemaßnahmen
Unter­nehmern und Interessensvertretern bei- zur Infektionsprävention.
getragen haben, wurde am 21.10.2020 im NÖ •  Forschungs- und Entwicklungsförderung (Ab-
Landtag in der Höhe von rund 229 Millionen Euro teilung WST3): Förderung für größere Produkte,
beschlossen. Es beinhaltet 21 Maßnahmen, die sich wo neue Produkte und Verfahren entwickelt
anhand von drei strategischen Leitlinien abbilden werden.
lassen: Regional. Innovativ. Unternehmerisch. Im •  Technologieförderung im angewandten Bereich
Fokus stehen Anreize zu regionaler Wertschöpfung, (Abteilung WST3): Grundlagenforschung wird
Stärkung der Liquidität, Investitionen und weiterentwickelt, um sie in Wertschöpfung und
Innovationen, ökologischer Zukunftsfähigkeit und neue Verfahren umzusetzen.
der Anspruch des Landes Niederösterreich, für die
Unternehmen ein verlässlicher Begleiter in heraus- Bereich Haftung und Finanzierung:
fordernden Zeiten zu sein. •  NÖBEG Haftung (NÖBEG): Zusätzlich zur
Haftung bis zu 80 % übernimmt die NÖBEG
Im Rahmen des NÖ Konjunkturprogramms wurden 100 % Haftungen für Investitionen von Unter-
niederösterreichischen Unternehmen im Jahr 2020 nehmen der gewerblichen Wirtschaft und des
folgende Unterstützungsleistungen geboten: Tourismus, die von der COVID-Krise wirtschaft-
lich betroffen sind.
Bereich Förderungen: •  NÖ Beteiligungen (NÖBEG): Die NÖBEG beteiligt
• Digitalisierungspaket digi4KMU (Abteilung WST3): sich als stille Gesellschafterin an Unternehmen,
Die COVID-19-Pandemie führte zu einer Be- ohne die Eigentümerverhältnisse zu berühren.
schleunigung der digitalen Transformation in der Erweiterung auch für kleinere Unternehmen
Wirtschaft. Das Förderpaket digi4KMU unter- durch NÖ Beteiligung KOMPAKT.
stützte kleine und mittlere Betriebe, Gründer und •  NÖ Nachrangkapital (NÖBEG): Die NÖBEG
Start-ups mit den Maßnahmen digi-Assistent, vergibt gefördertes NÖ Nachrangkapital mit
digi-Konzept und digi-Investitionen beim günstigen Ertragsaussichten für Unternehmen,
digitalen Wandel. die von der COVID-Krise wirtschaftlich betroffen
•  Förderpaket digi4Wirtschaft (Abteilung WST3): sind.
Kleine und mittelständische Betriebe sowie •  SAFE Simple Agreement for Future Equity
Großunternehmen mit 250 MitarbeiterInnen (tecnet equity): Rasche und unbürokratische
werden in den Bereichen digi-Assistent, digi- Finanzierungs­möglichkeit nach Unternehmens-
Konzept und digi-Investitionen gefördert. Im gründung.
Gegensatz zu digi4KMU konnten nun alle Unter-
nehmen in Niederösterreich diese Förderschiene Weitere Unterstützungsleistungen:
in Anspruch nehmen. •  riz up Business Power Programm (riz up): Kosten-
•  Förderaktion 3D-Druck Bonus (Abteilung WST3): lose Webinare für Jungunternehmer.
Fördercall zur Erstellung von Prototypen mit •  Gestaltungsleitfaden für Beherbergungsbetriebe
externer Begleitung. (ecoplus): Optimierung der gestalterischen Quali-
•  Förderaktion Prototypenbau und -erprobung tät eines Betriebes mit geringem finanziellen
(Abteilung WST3): Fördercall zur Unterstützung Aufwand.
von Unternehmen bei der Testphase von neuen,
innovativen Produkten durch den Bau von Proto-
typen.
•  Innovationsförderung für Kleinbetriebe (Ab-
teilung WST3): Kleine Unternehmen werden
zu Forschungs- und Entwicklungsprojekten
mobilisiert.

40
EU-PROGRAMME
UND EUROPÄISCHE
INITIATIVEN
MIT FOK US AU F
W I R T SC HAFTSP O L I T I SCH E
INS TR UMENT E

04 Foto: Robert Herbst


EU-PROGR AMME
EU-PROGRAMMPERIODE 2014–2020

Das Niederösterreichische Wirtschaftsressort Inno Industry


beteiligte sich im Jahr 2020 an zahlreichen
europäischen Initiativen. Laufzeit: August 2019 bis Juli 2022
Das Projekt INNO INDUSTRY zielt darauf ab,
Unternehmen bei ihren Herausforderungen und
Chancen im digitalen Zeitalter besser zu unter-
stützen. Cluster können dabei durch die Bündelung
von Bedarf, Zugang zu Wissen und Forschung
Im europäischen Netzwerk sowie zu Vermittlung von Unternehmenspartnern
sollen Ideen ausgetauscht einen wichtigen Beitrag leisten. Beispiele erfolg-
reicher Clusterprojekte im Bereich Digitalisierung
und Innovationen
reichen von der digitalen Transformation des Bau-
angestoßen werden. Sektors über die Nutzung digitaler Technologien in
der Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion
bis zur Nutzung von additiver Fertigung.
Im Rahmen des INTERREG-Europe-Projekts
INNO INDUSTRY arbeitet ecoplus, die Wirt-
schaftsagentur des Landes Niederösterreich, mit
Next2Met der Abteilung Wirtschaft, Sport und Tourismus
der Niederösterreichischen Landesregierung
Laufzeit: August 2019 bis 31. Jänner 2023 sowie regionalen Verwaltungen und Clustern
Next2Met ist ein innovatives INTERREG-Europe- aus neun weiteren europäischen Regionen zu-
Projekt, das sich auf Umlandregionen rund um sammen, um das Angebot und die Rahmen-
Großstädte konzentriert, um den dort vorhandenen bedingung für Unternehmen in Niederösterreich
Engpässen bei der Gewinnung und Bindung von weiter zu verbessern. Niederösterreich bringt
Wissen, Menschen und Kapital entgegenzuwirken. seine Erfahrung aus den Clustern und dem Haus
Im Lauf des Projekts werden bewährte Praktiken der Digitalisierung in den internationalen Aus-
aus den jeweiligen Partnerländern identifiziert (zum tausch ein. Erfahrungen aus slowenischen und
Beispiel NÖ Virtuelles Haus der Digitalisierung, portugiesischen Digitalisierungsförderungen sind
Digi Contest für Landespersonal) und diese im bereits in die niederösterreichische Förderaktion
Anschluss mit den anderen Regionen ausgetauscht, „digi4Wirtschaft“ eingeflossen. Das schwedische
um voneinander zu lernen. Basierend auf diesen Erfolgsbeispiel „Kick Start Digitalisation“, eine
Erkenntnissen wird für jede Region ein individueller Workshopreihe für KMU zur Mobilisierung von
Aktionsplan erarbeitet, der zur Verbesserung Digitalisierungsprojekten wird aktuell im Bau.
der Vorgehensweise und der Finanzierungs- Energie.Umwelt Cluster getestet.
instrumente führen soll. An Next2Met sind sechs www.interregeurope.eu/innoindustry
europäische Regionen und ein Beratungspartner
beteiligt. ecoplus, die Wirtschaftsagentur des
Landes Niederösterreich, arbeitet eng mit der InnoBridge – Bridging the innovation
Abteilung Wirtschaft, Sport und Tourismus der gap through converting R&D results into
Niedeösterreichischen Landesregierung zu- commercial success in a more effective
sammen. Aus dem Projekt werden Erkenntnisse and efficient way
zur besseren Erfolgsmessung der niederöster-
reichischen Digitalisierungsaktivitäten erwartet Laufzeit: April 2016 bis März 2021
sowie eine stärkere Integration der UN Sustainable Das INTERREG-Europe-Projekt InnoBridge hat
Development Goals in die Innovationsmaßnahmen. sich zum Ziel gesetzt, innovationsfördernde
www.interregeurope.eu/next2met Unterstützungsinstrumente zur Steigerung der

42
BERICHT DER ABTEILUNG W IR TS C HA FT, TOURI S MUS UND TEC HNOLOGI E ( W S T3)
Wettbewerbsfähigkeit von Klein- und Mittelunter- Tourismus und Technologie (WST3) sowie
nehmen (KMU) weiterzuentwickeln. Für Nieder- regionalen Verwaltungen und Clustern aus acht
österreich heißt das konkret: F&E-Förderungen weiteren europäischen Regionen neue Maßnahmen,
und Innovationsförderungen werden gemeinsam um die genannten Herausforderungen zu meistern.
mit den europäischen Projektpartnern evaluiert, So wurde in Niederösterreich beispielsweise die
um Verbesserungspotenziale zu identifizieren. Ein Fördermaßnahme „3D-Druck Bonus“, mit der erst-
weiterer Schwerpunkt liegt in der versuchsweisen mals die Erstellung von 3D-gedruckten Prototypen
Implementierung von Instrumenten aus anderen mit externer Begleitung gefördert wird, eingeführt.
Regionen, um KMU die Möglichkeit zu geben, www.interregeurope.eu/clusterix2
ihr Innovationspotenzial besser zu entfalten. Ins-
gesamt nehmen neun Partner aus acht Regionen
teil; die Leitung des Projektes wurde durch die INKREASE – „Innovation and Knowledge
Wirtschaftsabteilung des Landes Niederösterreich for REgionalActions and SystEms“
übernommen.
2020 fand online und physisch die Abschluss- Laufzeit: April 2016 bis März 2021
konferenz (https://innobridge-project.eu) statt, Im internationalen Projekt INKREASE werden
die vom bulgarischen Partner in Sofia ausgerichtet Innovationssysteme, Projekte und Programme
wurde. Die Konferenz brachte europäische Politiker, aus dem Bereich F&E&I aus sieben europäischen
Praktiker, Akademiker, politische Entscheidungs- Projektpartnerregionen vorgestellt. Im Vordergrund
träger, Unternehmen, Mittlerorganisationen und stehen dabei die Kooperation zwischen Forschung,
die Zivilgesellschaft zusammen. Es wurde eine Bildung und Wirtschaft und das Lernen von
Plattform zum Austausch von Best Practices sowie anderen Regionen. Im Jahr 2018 wurden Konzepte
zur Erkundung und Diskussion von Möglichkeiten für neue Maßnahmen entwickelt. Niederösterreich,
zur Straffung der öffentlichen Unterstützung für vertreten durch die Wirtschaftsagentur des Landes
KMU-Innovationen geboten. ecoplus, verfolgt dabei zwei Themenschwerpunkte
Das Projekt wird mit 31. März 2021 beendet. in der Umsetzung der 2. INKREASE Projekt-Phase:
Die gute (grenzüberschreitende) Zusammenarbeit
zwischen den neun Partnern sowie Best-Practise-
Beispiele finden Sie auf der Website von InnoBridge:
www.interregeurope.eu/innobridge/

CLUSTERIX 2.0 – New Models of Innova-


tion for Strategic Cluster Partnerships

Laufzeit: April 2016 bis März 2021


Digitalisierung und Globalisierung lassen neue
Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle mit
zunehmender Geschwindigkeit und Komplexität
entstehen. Auch Innovationsprozesse unterliegen
Veränderungen und verlangen die Verknüpfung
von Wissen und Fertigkeiten aus verschiedenen
Branchen und Technologien. Verwaltung und
wirtschaftsfördernde Institutionen sind dadurch
gefördert, geeignete Rahmenbedingungen und
neue Unterstützungsangebote zu entwickeln und
stärker über Fachabteilungen hinweg zusammen-
zuarbeiten.
Im Projekt CLUSTERIX 2.0 entwickeln die nieder-
österreichische Wirtschaftsagentur ecoplus als
Projektträgerin mit der Abteilung Wirtschaft,

43
•  Einerseits den Ausbau eines sogenannten und eines Netzwerks aus Forschung und Unter-
Competence-Mapping im Life-Science-Bereich am nehmenspartnern wird dieses Querschnittsthema
Campus Krems. Dabei werden das vorhandene in Niederösterreich weiter ausgebaut. Bis zum
Know-how und die vorhandene Forschungsinfra- Jahr 2023 soll in Tulln eine passende Infra-
struktur der Lifesciences Forschungsdepart- struktur am Campus Tulln errichtet werden, die
ments der Donau-Universität Krems, der IMC von Wirtschaft, Forschung und Fachhochschule
Fachhochschule Krems und der Karl Landsteiner gleichermaßen genutzt werden kann. Ziel der
Privatuniversität Krems erhoben und aufbereitet. Projekte ist, neue digitale Technologien, neue
Die Auswertungsergebnisse dienen als Basis für Serviceleistungen, Produkte bzw. Projektideen
die Anbahnung nationaler und internationaler rasch umzusetzen. Das ist gerade in der Corona-
Forschungspartnerschaften. Darüber hinaus sind Krisenzeit wichtig für die heimische Wirtschaft.
die ausgearbeiteten Kompetenzblätter Grundlage Auch seitens der EU besteht großes Interesse am
für neue Projektideen bzw. lassen ungenützte best practise „House of Digitalisation“, es war
Marktpotenziale erkennen. nominiert für den Regio Star Award und ist als
•  Das zweite Schwerpunkt-Thema beschäftigt sich eines der 30 Musterprojekte im Interreg. Europe
mit Digitalisierung. Mit Hilfe der Online-Plattform Katalog 2020 ausgewählt worden.
Haus der Digitalisierung (www.virtuelleshaus.at) www.interregeurope.eu/inkrease

EUROPÄISCHE INITIATIVEN
BETEILIGUNGEN IM JAHR 2020

Vanguard Initiative AER Task Force


(19. November 2020 – online)
Niederösterreich ist im Jahr 2018 der Vanguard
Initiative beigetreten, wo 34 industriestarke Re­gionen Die Versammlung der Regionen Europas (VRE;
kooperieren, um die Zukunft der europäischen engl. Assembly of European Regions [AER]) ist
Industrie durch intelligente Spezialisierungen das größte unabhängige Netzwerk der Regionen
voranzubringen und somit Innovationen in in ganz Europa. 33 Länder und 270 Regionen sind
den europäischen Gebieten unter Nutzung der Teil der VRE und arbeiten interregional zusammen.
regionalen Stärken zu fördern und Arbeitsplätze Die Rolle der Regionen im Bereich Digitalisierung
zu schaffen. Um diese Ziele zu erreichen, werden ist eine wesentliche vor allem in Niederösterreich.
interregionale Partnerschaften entwickelt, um Daher hat das Land Niederösterreich auch die
industrielle Cluster und regionale Ökosysteme bei Leitung der Taskforce übernommen und erarbeitet
smarten Spezialisierungen zu unterstützen. und koordiniert die gemeinsame Stellungnahme
Die Vanguard Initiative ermöglicht es Niederöster- der VRE. Im Zuge dessen wird mit Beteiligung
reich, stärker mit anderen europäischen Regionen anderer europäischer Regionen ausgearbeitet, wie
zu kooperieren und so den Wirtschaftsstandort Digitalisierung besser genutzt und die Bürgerinnen
positiv weiterzuentwickeln. KMU wird der Zugang und Bürger in ihren Regionen gestärkt werden
zu Infrastruktur und Know-how in den Partner- können.
regionen ermöglicht, die niederösterreichische
Forschungsinfrastruktur wird verbessert und die
regionale Innovationskraft durch die Initiierung
gemeinsamer Projekte (z. B. über Clusterprojekte)
gestärkt.
www.s3vanguardinitiative.eu

44
TECHNOLOGIE
BE RICHT
2020
For sc hung und Entwicklu n g
i n Ni e derösterreich  S e it e 46
H oc hi n novativer Stando rt  S e it e 48
Nac hhaltig wachsen  S e it e 54

05 Foto: Robert Herbst


FORSCHUNG & ENT WICKLUNG
IN NIEDERÖSTERREICH

Innovation und Technologie sollen weiter als Die unten stehende Tabelle sowie das auf Seite 47
Wegbereiter für eine moderne, weltoffene Gesell- stehende Diagramm zeigen die Entwicklung der
schaft etabliert werden und damit die Entwicklung Forschungsquote in Niederösterreich im Vergleich
Niederösterreichs zum führenden Technologie- zu Gesamtösterreich sowie im Vergleich zur Ent-
und Wirtschaftsstandort weiter vorantreiben. wicklung des Bruttoregionalprodukts (beziehungs-
weise Bruttoinlandsprodukts) und den insgesamt
getätigten Forschungsausgaben.

46
TEC HNOLOGI EB ERI C HT
ZIELE
DER TECHNOLOGIEPOLITIK

Die Ziele der Technologiepolitik folgen den Grund-


sätzen der Smart-Specialisation-Strategie, einem
strategischen Ansatz für regionale wirtschaftliche
Entwicklung durch gezielte Unterstützung von
Forschung und Entwicklung. Sie finden sich auch
in der Wirtschaftsstrategie Niederösterreich 2025,
konkret im Ziel 02 und Ziel 03 wieder:
Die Technologiepolitik ist eng verschränkt mit
der Wirtschaftsstrategie und dem FTI-Programm
Niederösterreich, da ein gut abgestimmtes ge-
meinsames Vorgehen eine zielgerichtete Ent-
wicklung des Wissenschafts-/Forschungs- und
Wirtschaftsstandorts ermöglicht:
Im Zuge der Technologieförderung der Abteilung
Wirtschaft, Tourismus und Technologie (WST3)
wird die industrielle Forschung und experimentelle
Entwicklung vor allem an den Technopolstandorten
unterstützt. Detailliertere Informationen finden Sie
im Fondsbericht Technologieförderung auf Seite 90.

Grafik – Quelle: Statistik Austria.


Erstellt am 29.04.2021 von Economica/IHS. Auf Basis von Finanzierungsdaten der in Österreich durchgeführten F&E. 47
HOCHINNOVATIVER STANDORT
ZIEL 02: HOCHINNOVATIVEN WIRTSCHAFTS-
STANDORT WEITER AUSBAUEN

In Niederösterreich tragen vor allem folgende


Programme zur Erreichung dieses Zieles bei:
das Technopol-Programm und das Programm Die Technopole sind Hightech-
COMET Competence Centers for Excellent Standorte und Drehscheibe zwi-
Technologies der FFG.
schen Wirtschaft, akademischer
Ausbildung und Forschung.
Ein Netzwerk für Innovation.
Technopol-Programm
Mit Hilfe des seit 2004 bereits bestens etablierten
Technopol-Programms Niederösterreichs konnte
das Krisenjahr 2020 gut gemeistert werden.
ecoplus. die Wirtschaftsagentur Niederösterreichs
betreut das Programm, pflegt das Forschungs- und Mit Unterstützung der Technopolmanager konnten
Wirtschaftsnetzwerk und trägt maßgeblich zur in der Pandemie wichtige Innovationen zur raschen
technologischen Standortentwicklung in Nieder- Umsetzung für die Wirtschaft entwickelt werden.
österreich bei. Dabei spielt ein interdisziplinärer Austausch
Die vier Technopol-Standorte Krems, Tulln, zwischen den Technopolen, den Clustern Nieder-
Wiener Neustadt und Wieselburg haben spezifische österreich und der Plattform Digitalisierung mit
Themenschwerpunkte und sind auch untereinander Einbeziehung von Forschung und Wirtschaft eine
gut vernetzt. Die Technopole sind Drehscheiben maßgebliche Rolle für eine rasche Anwendung
zwischen Wirtschaft, akademischer Ausbildung der zwingend nötigen Maßnahmen und Ent-
und Forschung. wicklungen.

Foto: ecoplus/Daniel Hinterramskogler

48
49
TEC HNOLOGI EB ERI C HT
Foto: ecoplus/Daniel Hinterramskogler

Schwerpunkte an Niederösterreichs Technopol-Standorten 2020

•  Digitalisierung ist in einer Zeit der Isolierung und •  Der Technopol Wiener Neustadt als inter-
Einschränkung des persönlichen Kontaktes ein national anerkanntes Zentrum für Sensorik und
wichtiger Faktor, um die Wirtschaft aufrecht- technische Wissenschaften setzt neue Schwer-
erhalten zu können. Darüber hinaus können punkte. Der Bereich Luft- und Raumfahrt soll
Prozesse neu und rascher gestaltet werden. Die weiter ausgebaut und unterstützt werden; welt-
Plattform Haus der Digitalisierung hat sich gut weit anerkannte Technologieanbieter in diesem
etabliert und die Planungsarbeiten für das reale Sektor haben am Technopol Wiener Neustadt
Haus der Digitalisierung am Technopol Tulln ihren Sitz und die FH Wiener Neustadt ist ein
sind im Laufen. Das Gebäude wird gemeinsam wichtiger Forschungspartner.
mit der Fachhochschule am Campus genützt und •  Am Technopol Krems wurden im Jahr 2020 die
voraussichtlich im Jahr 2023 in Betrieb gehen. Kompetenzfeld-Analysen für die Forschungs-
Der Lehrgang Big Data Science der FH Wiener bereiche der Universitäten fertig ausgearbeitet,
Neustadt, Campus Tulln ist Bestandteil der diese erleichtern ein interdisziplinäres Zu-
Digitalisierungsoffensive am Standort Tulln. Am sammenarbeiten am Campus Krems, der ge-
Technopol Tulln wird intensiv in den Bereichen meinsamen Nutzung der Core Facility und sind
der Nachwachsenden Rohstoffe und Bioöko- hilfreich für internationale Projektanbahnungen.
nomie geforscht. In den nächsten Jahren soll in Der Technopolmanager arbeitet mit am Entstehen
Niederösterreich eine Plattform für ressourcen- der „Benannten Stelle“ (Zulassung von Arznei-
schonendes Wirtschaften entstehen, dabei mitteln) und unterstützt Unternehmen bei der
spielen die Technopole Tulln und Wieselburg eine Betriebsansiedlung.
maßgebliche Rolle als Innovationstreiber.
•  Am Technopol Wieselburg hat sich der neue Interdisziplinarität im Bereich der Spitzenforschung
Studienlehrgang Agrartechnologie gut etabliert ist ein Innovationstreiber:
und die neu erweiterte Fachhochschule Wiener Mit der Etablierung von Querschnittsthemen wie
Neustadt, Campus Wieselburg setzt Schwer- Digitalisierung und Bioökonomie und der Er-
punkte im Bereich der Stoffkreislauf-Wirtschaft. richtung einer Gesundheitsplattform werden die
Das Kompetenzzentrum BEST arbeitet an Kompetenzen an Niederösterreichs Technopolen
neuesten technischen Entwicklungen im Energie- und der niederösterreichischen Cluster gebündelt
Bereich und an Smart-Grid-Pilotprojekten, die in und optimal für zwingende Innovationen in Krisen-
Wieselburg umgesetzt werden sollen. zeiten genützt.
Maßgebliches Ziel ist es regionale Wertschöpfung
auszubauen und durch internationale Projekt-
partnerschaften modernstes Wissen an Nieder-
österreich Technopolen zu bündeln.

50
TEC HNOLOGI EB ERI C HT
Technopole

Ausblick der Technopole 2021


•  Entwicklung und Bearbeitung neuer Querschnitts-
themen wie zum Beispiel Digitalisierung, Bioöko-
nomie, Luft- und Raumfahrt
•  Abschluss der Planung für das Haus der
Digitalisierung in Tulln

51
COMET Competence Centers for Excellent Technologies

Das Programm COMET fördert den Aufbau von Verwendung zugelassen und wird jetzt vom welt-
Kompetenzzentren, deren Herzstück ein von Wirt- weit größten Medizinproduktehersteller global
schaft und Wissenschaft gemeinsam definiertes vertrieben. Darüber hinaus wurden im Jahr 2020
Forschungsprogramm auf hohem Niveau ist. die ACMIT-Aktivitäten im aufstrebenden Bereich
Um den hochinnovativen Technologie- und Wirt- der Digitalisierung in Diagnose und Therapie
schaftsstandort Niederösterreich weiter auszu- weiter verstärkt. So konnten gemeinsam mit
bauen, werden COMET-Zentren mit starkem Bezug Firmenpartnern und wissenschaftlichen Partnern
zu niederösterreichischen Unternehmen und Software-Prototypen für die Validierung von
Forschungseinrichtungen mitfinanziert. Bestrahlungsplänen beziehungsweise für eine
dosisoptimierte Cone-Beam-CT 3D-Bildgebung ent-
BEI S PIEL PROJEK T: AC MI T wickelt und erfolgreich getestet werden. Ebenfalls
Das „Austrian Center for Medical Innovation große Fortschritte konnten im Bereich funktioneller
and Technology“ (ACMIT) ist ein translationales anatomischer Modelle getätigt werden – nicht zu-
Forschungszentrum für Medizintechnik und letzt auch im Rahmen des vom Land Niederöster-
entwickelt chirurgische Instrumente, Sensoren, reich geförderten FTI-Projektes FAM-3D.
Mikrooptik-Komponenten und Medizinroboter für
minimal invasive Eingriffe sowie anwendungs­
bezogene funktionale anatomische Modelle für die
verbesserte Eingriffsplanung und für chirurgisches
Training. Übergeordnetes Ziel ist es, medizinische
Eingriffe für Patienten weniger invasiv und risiko-
ärmer und für das Gesundheitssystem gleichzeitig Mit definierten Forschungs-
kostengünstiger zu gestalten.
Als K1-Zentrum im COMET-Programm der
programmen bauen COMET-
österreichischen Bundesregierung wird ACMIT Zentren den hochinnovativen
öffentlich gefördert und bietet Forschungs- und Technologie- und Wirtschafts-
Entwicklungsdienstleistungen für Unternehmen
standort weiter aus.
der Medizintechnik-Industrie.
Der Entwicklungsprozess beinhaltet dabei alle
Schritte von der ersten Idee über den Bau von
Prototypen und deren Erprobung unter klinischen
Bedingungen bis hin zur Serienreife. Insbesondere
für Start-ups bietet ACMIT auch Serienfertigung
für kleine bis mittlere Stückzahlen an. Im Juni 2020 wurde das COMET K1-Zentrum
Auch im letzten Jahr konnte das ACMIT-Zentrum ACMIT erfolgreich evaluiert und gleichzeitig
seine Position als international angesehener die Finanzierung für die nächste Förderperiode
und gefragter Kooperationspartner im Bereich 2021–2025 bewilligt. Ein wesentlicher Aspekt des
Medizintechnik behaupten. Im Schwerpunkt- Forschungsprogramms 2021–2025 mit dem Titel
bereich Mechatronik und informationsunterstützte „Digital Health Driven Therapy Systems“ ist die
Therapie konnten 2020 einige der von ACMIT Weiterentwicklung im Bereich Digitalisierung.
entwickelten Technologien in die Phase klinischer Neue F&E-Themen umfassen hier zum Beispiel die
Studien eintreten – einige von ihnen haben sogar Untersuchung von (halb-)autonomen kognitiven
den Schritt zur CE/FDA-Zertifizierung erreicht chirurgischen Systemen und von „intelligenten
oder stehen kurz davor, diesen zu erreichen. So Werkzeugen“ zur Erfassung und Protokollierung
wurde beispielsweise ein auf Arbeiten von ACMIT relevanter intraoperativer Daten einschließlich der
basierendes System für die roboterunterstützte Optimierung von Behandlungsmethoden basierend
Neurochirurgie zu Jahresbeginn für die klinische auf solchen Rohdatenströmen.

52
TEC HNOLOGI EB ERI C HT
Rückblick 2020

Im Jahr 2020 haben die K1-COMET-Zentren von Forschungseinrichtungen und Unternehmen


ACMIT, FFoQSI, PCCL und CDP die Zwischen- sowie die Verknüpfung der Grundlagenforschung
evaluierung der FFG positiv durchlaufen: und der angewandten Forschung.

ACMIT GmbH PCCL – Polymer Competence Center


Hauptsitz in Wr. Neustadt Leoben GmbH
Das Austrian Center for Medical Innovation and Hauptsitz in Leoben
Technology ist ein COMET K1-Zentrum zur an- Das K1-Zentrum im Bereich Kunststofftechnik und
wendungsorientierten Forschung im Bereich Polymerwissenschaften führt vorwettbewerbliche
Medizintechnik. Die angebotenen F&E-Leistungen F&E-Aktivitäten in ausgewählten Bereichen der
decken den gesamten Entwicklungskreislauf von Kunststofftechnik und der Polymerwissenschaften
Medizinprodukten ab und beinhalten so State-of- durch. Hierbei folgt das Zentrum dem Leitsatz
the-art-Analysen, Erforschung von neuen Methoden „Vom Molekül zum Bauteil“. Die Mission liegt
und Technologien bis hin zum Aufbau von fort- in der Durchführung von F&E-Aktivitäten nach
geschrittenen Funktions-Prototypen und deren hohen internationalen Standards mit dem Ziel, die
Verifikation in Laborsetups oder auch in klinischen Innovationsfähigkeit der beteiligten Partnerunter-
Studien. nehmen zu erhöhen.

FFoQSI GmbH CDP – Center for Digital Production GmbH


Hauptsitz in Tulln Hauptsitz in Wien
Das COMET-Zentrum FFoQSI bietet innovative Das COMET-Zentrum CDP verfolgt das Ziel, ein
Lösungs- und Forschungsansätze für eine nach- „one-stop-shop“ für digitale Produktionsprozesse
haltige Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit in den Bereichen additive Fertigung, Entwicklung
sowie marktfähige Produkte. Die strategischen und Nutzung von Innovationen für Produktions-
Zielsetzungen sind der Ausbau der bisher erlangten prozesse und lernenden Maschinen zu werden
Kompetenzen, eine noch intensivere Vernetzung und legt dabei besonderen Fokus auf KMU und die
Produktion kleiner und mittlerer Losgrößen.

Foto: ecoplus/Daniel Hinterramskogler

53
NACHHALTIG WACHSEN
ZIEL 03: NACHHALTIGES UNTERNEHMENS-
WACHSTUM STEIGERN

Dieses Ziel wird in der Technologiepolitik nationalen accent-Partnern Berkeley und dem
nachhaltig von den Programmen der accent Austrian Business Incubation Centre (BIC) of
Inkubator GmbH und tecnet equity NÖ Techno- CERN Technologies. Das jährlich stattfindende
logiebeteiligungs-Invest GmbH unterstützt. Die Boot-Camp mit Gigi Wang (Berkeley) arbeitet eine
Gründungsdynamik/Überlebensrate und die Woche lang sehr intensiv an Geschäftsmodell und
Skalierbarkeit von Start-ups können dabei als Präsentation. Die Kooperation mit dem Austrian
zentrale Kennzahlen herangezogen werden. Um Business Incubation Centre (BIC) of CERN Techno-
den Technologietransfer zwischen Wissenschaft logies eröffnet den accent-Start-ups einen Zugang
und Wirtschaft in allen seinen Facetten weiter zum größten europäischen Forschungszentrum für
auszubauen und zu intensivieren, werden in die technische Weiterentwicklung ihrer Produkte.
Niederösterreich konkrete Maßnahmen gesetzt: Durch das gemeinsam mit der FH St. Pölten ent-
wickelte Creative Pre-Incubator-Programm werden
seit einigen Jahren auch FH-Studierende an den
Fachhochschulen St. Pölten, IMC Krems und Wiener
Neustadt/Campus Wieselburg begleitet. Diese Stu­
dierenden haben Interesse an einer Unternehmens-
accent ist der Technologie- gründung, möchten ihre Ideen aber noch aus-
definieren und mit Experten durcharbeiten, bevor
Inkubator Niederösterreichs.
sie eine Entscheidung in Richtung Start-up treffen.
Ziel ist eine hoch professionelle
Unterstützung von Creative Pre-Incubator
Technologie-Start-ups. Der Creative Pre-Incubator (CPI) bietet ausgewählten
Gruppen von Studierenden und AbsolventInnen der
Fachhochschulen St. Pölten, IMC Krems und Wiener
Neustadt/Campus Wieselburg professionelle
Unterstützung und Beratung bei der Ausarbeitung
ihrer Geschäftsidee bis zur erfolgreichen Um-
accent Inkubator GmbH setzung. Technologieintensive Projekte werden
nach dem CPI zum Scale-up-Programm (AplusB)
accent Gründerservice (AplusB-Zentrum) weitergeleitet und dort bis zur Gründung begleitet.
accent ist der Technologie-Inkubator des Landes Der Creative Pre-Incubator wird durch Mittel der
Niederösterreich. Ziel von accent ist die Sicher- Europäischen Fonds für regionale Entwicklung
stellung einer hoch professionellen Unterstützung (EFRE) und des Landes Niederösterreich gefördert.
von Technologie-Start-ups. Internationale Studien
zeigen, wie wichtig eine solche Begleitung in der B EI S PIEL PROJEK T:
Anfangsphase ist, insbesondere im Übergang von A P O C R AT
der Wissenschaft in die Wirtschaft. Neben einer Apocrat ist eine Firewall, die Privatpersonen vor
ersten finanziellen Unterstützung besteht diese Cyberattacken auf IOT-Geräte im Haushalt schützt.
Unterstützung in einem intensiven, laufenden Es werden dabei zielgerichtete Privacyeinstellungen
Coaching durch die erfahrenen Gründungs- erstellt, um die User vor der Datensammelwut
Spezialistinnen und Spezialisten von accent sowie der Hersteller zu schützen. Die Firewall erstellt
durch ein speziell angepasstes Impuls-Session- auch Bedrohungsinformationen und zeigt diverse
Programm. Besonders hervorzuheben sind hier Szenarien an, um Provider und Securityfirmen
auch die Unterstützungsmodule mit den inter- effektiv darauf vorbereiten zu können.

54
TEC HNOLOGI EB ERI C HT
Die Idee zu Apocrat ist an der CERN BIC Screening
Week im Februar 2020 entstanden. Das Team
wurde anschließend in den Creative Pre-Incubator
an der FH St. Pölten aufgenommen. Durch die
intensive Unterstützung des CPI konnte Apocrat
sein Geschäftsmodell und die für die Umsetzung
notwendige Technologie erfolgreich weiter-
entwickeln und wurde nach Abschluss des CPI in
die Inkubation des accent übernommen.

tecnet equity
r2v – das research-to-value-Programm
Mit dem r2v-Programm wird die Dynamik ge-
Foto: ecoplus/Daniel Hinterramskogler
steigert, mit der Ergebnisse aus der Forschung
in einen Nutzen für Gesellschaft und Wirtschaft
verwandelt werden. Das r2v-Team von tecnet equity
unterstützt Forschungsorganisationen und Start-
ups aus Niederösterreich auf dem oft schwierigen
Weg hin zu erfolgreichen Produkten und Dienst-
leistungen.

B EI S PIEL PROJEK T: Business Development der NÖ Forschungsein-


R 2V- C OAC HIN G FÜR S TA R T-UP richtungen. Zweimal im Jahr finden m-power net
S M A R T PD D ER FH W R . NEU S TA D T Vernetzungs-, Austausch- und Weiterbildungs-
Das StartUp Center der FH Wr. Neustadt unter- veranstaltungen mit wechselnden Schwerpunkt-
stützt Studierende, MitarbeiterInnen und themen statt. Ziel von m-power net ist es, den
AbsolventInnen der FH Wr. Neustadt, die ihre Erfolg bei der Umsetzung von Forschung in Wert-
Erfindungen oder innovativen Geschäftsideen im schöpfung zu erhöhen. Im Jahr 2020 wurden, im
eigenen Unternehmen umsetzen möchten. Eines Einklang mit der NÖ Wirtschaftsstrategie, zwei
dieser Gründerteams – SmartPD – hat eine schlaue m-power net Treffen zum Schwerpunktthema
Tablettenbox entwickelt, die Patientinnen und Digitalisierung durchgeführt. Diskutiert wurde
Patienten zeitgerecht an eine fällige Tablettenein- gemeinsam mit Firmenvertretern über „Schutz und
nahme erinnert. Wird die Tablette nicht ent- Verwertung von Software“ (Juni 2020) sowie „Der
nommen, warnt das Gerät ausgewählte Personen Mensch im Mittelpunkt bei der Verwertung von
(z.B. Angehörige) via App, SMS oder E-Mail und digitalen Erfindungen und Daten“ (Oktober 2020).
sperrt die verspätete Tablettenausgabe, um zu
verhindern, dass Tabletten in zu kurzer Folge
hintereinander eingenommen werden. Wie das
von SmartPD entwickelte geistige Eigentum (IP)
bestmöglich vor dem Wettbewerb geschützt werden
könnte, wurde gemeinsam mit tecnet in mehreren
r2v-Coachings erarbeitet. Damit wurde die Grund-
tecnet equity unterstützt die
lage für eine optimale IP-Strategie geschaffen. Entwicklung von Business-Ideen,
Technologien und Innovationen,
B EI S PIEL PROJEK T: um daraus erfolgreiche Produkte
R 2V M-P OW ER NE T NE T Z W ERK
Das r2v m-power net ist ein Netzwerk von und
und Unternehmen zu machen.
für Verantwortliche im Technologietransfer und

55
Tecnet Venture Capital (Risikokapital)

Das Land Niederösterreich bietet mit tecnet equity B EI S PIEL PROJEK T:


einen Venture-Capital-Fonds an, der seine Aktivi- ML REEF
täten stetig ausbaut. Dieser 50 Millionen Euro MLReef ist eine Machine Learning Operations
umfassende Fonds finanziert Technologie-Start-ups (MLOps) Plattform für effiziente, kollaborative
und beteiligt sich direkt an diesen technologie- und reproduzierbare Arbeit an Projekten des
orientierten Jungunternehmen. In der absoluten maschinellen Lernens. Ziel des Start-ups ist es,
Frühphase von Unternehmen, in der meist noch die Entwicklungskosten und Eintrittsbarrieren für
keine Umsätze und auch nicht das komplette Kern- ML drastisch zu senken, um die innovative Kraft
team vorhanden sind, gibt es kaum Finanzierungs- der Künstlichen Intelligenz zu demokratisieren.
möglichkeiten für Start-ups. Das Technologie-Start-up wurde 2019 gegründet.
Aus diesem Grund hat das Land Niederöster- Mit dem tecnet-SAFE Investment von tecnet equity
reich im Jahr 2020 via tecnet equity neben der gemeinsam mit einem branchenerfahrenen Business
klassischen Venture Capital Finanzierung mit Angel wird die Entwicklung der Technologie-Platt-
Simple Agreement for Future Equity – kurz SAFE form hin zu einem marktfähigen Service finanziert.
eine unbürokratische Finanzierungsmöglichkeit
für junge Gründer geschaffen. Mit dem tecnet-SAFE B EI S PIEL PROJEK T:
ermöglicht das Land Niederösterreich innovativen VA L A NX B I O T EC H
Start-ups, rasch und unbürokratisch zu Kapital von VALANX Biotech entwickelt auf Basis eines
50.000 Euro zu kommen. Damit soll ein stabiles innovativen und patentierten Ansatzes eine neu-
Wachstum ermöglicht werden, um so fit für weitere artige und hochspezifische Technologieplattform.
Finanzierungen zu werden. Diese ermöglicht eine schnelle und kostengünstige
Herstellung von genau definierten Protein-Wirk-
stoffkonjugaten sowie Peptidkonjugaten. Mit der
VALANX Technologie werden Pharma- und Bio-
technologieunternehmen in der Arzneimittelent-
wicklung, Diagnostik und Biosensorik unterstützt,
Wirkstoffe rascher und zuverlässiger herzustellen.
Das Hochtechnologie-Start-up wurde 2017 ge-
gründet und hat seinen Sitz am IST-Park. Mit
dem Venture Capital Investment von tecnet equity
gemeinsam mit branchenerfahrenen Investoren
werden die weiteren Entwicklungsschritte und
damit ein nachhaltiges Unternehmenswachstum
finanziert.

Foto: ecoplus/Daniel Hinterramskogler

56
DIGITALISIERUNGS
WIRTSCHAFTS
BE
ENTWICKLUNG
RICHT
NIEDERÖSTERREICH
2020
2019
Di g i t al isierung in N iederö s t e rre ic h  S e it e   58
G e sc häftsstelle für Digit alis ie ru n g  S e it e 58
U ms e t zung der Digitalisie ru n g s s t rat e g ie N Ö  S e it e 59
Fakt e n und Zahlen 2 020  S e it e 60
Fokus 2020  S e it e 62
Di g i t al isierungsbeispiele  S e it e 64

01
06 Foto: Michael Liebert
DIGITALISIERUNG
IN NIEDERÖSTERREICH

Digitalisierung ist ein dynamischer Bereich, der


laufende Veränderungen erfordert. Die niederöster-
reichische Digitalisierungsoffensive schafft die
idealen räumlichen und technisch-wissenschaft-
lichen Voraussetzungen, um Digitalisierung in
Niederösterreich zu nutzen und durch das Er-
kennen von Synergien starke Kooperationen und
ein wirtschaftlich-wissenschaftlich erfolgreiches
Foto: Robert Herbst
Netzwerk aufzubauen.

GESCHÄF T SSTELLE
FÜR TECHNOLOGIE UND DIGITALISIERUNG

Die Geschäftsstelle für Technologie und Landes Niederösterreich miteinander zu verbinden.


Digitalisierung wurde in der Abteilung Wirtschaft, Die Geschäftsstelle bringt alle internen und ex-
Tourismus und Technologie beim Amt der Nieder- ternen Akteure und Akteurinnen in verschiedenen
österreichischen Landesregierung eingerichtet, um Themenbereichen zusammen, um den Prozess der
die verschiedenen Digitalisierungsinitiativen des digitalen Transformation gemeinsam zu gestalten.
Verwaltungsinterne Arbeitsgruppen arbeiten an
der effizienten und effektiven Verwaltung von
morgen. Die Geschäftsstelle für Digitalisierung ist
Zentrale Aufgabe ist die eine Koordinationsstelle, um innovative Projekte
anzustoßen und Informationen zu Best-Practice-
Strategieentwicklung
Beispielen auszutauschen. Leuchtturmprojekte
und Strategieumsetzung zeigen die Potenziale, die Niederösterreich mittels
für das Land. Digitalisierung nutzen kann.

58
UMSET ZUNG

D I GI TA LI S I ERUNGS B ERI C HT
DIGITALISIERUNGSSTRATEGIE NIEDERÖSTERREICH

Den digitalen Wandel nutzen.


Für Land und Leute.

Die Digitalisierungsstrategie Niederösterreich


wurde unter Berücksichtigung der vielfältigen
wirtschaftlichen, strukturellen und geografischen
Gegebenheiten Niederösterreichs verfasst. Die
grundlegenden Ziele der Digitalisierungsstrategie
sind es, Arbeitsplätze zu sichern und auszubauen,
ländliche Regionen zu stärken und die Lebens-
qualität der Bevölkerung zu verbessern. Die
Digitalisierungsstrategie zielt darauf ab, digitale
Chancen für Menschen und Unternehmen zu er-
schließen.

59
FAK TEN UND Z AHLEN
2020
Im Rahmen der Digitalisierungsoffensive wurden waltung“. Auch in den Bereichen „Daten“ (17 Pro-
im Jahr 2020 148 laufende Digitalisierungsprojekte zent), „Aus- und Weiterbildung“ (16 Prozent) und
verzeichnet. 118 Projekte wurden abgeschlossen 25. „Forschung und Innovation“ (13 Prozent) wurde
Mehr als 40 Prozent aller Digitalisierungsprojekte an zahlreichen Projekten gearbeitet.
fokussierten sich auf „Digitalisierung in der Ver-

25
Die Daten ergeben sich aus allen Projektbeispielen, die niederösterreichische Landesorganisationen
an die Geschäftsstelle für Digitalisierung gemeldet haben.
60 26
Quelle: Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
Foto: Robert Herbst

27
Die Förderaktionen wurden von der Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie und der
Abteilung Wissenschaft und Forschung beim Amt der Niederösterreichischen Landesregierung durchgeführt. 61
FOKUS 2020
NEUE ARBEITSWELTEN

Die Corona-Pandemie führte zu einer deutlichen


Erhöhung der Umsetzungsgeschwindigkeit der
digitalen Transformation in Arbeitsprozessen Lockdown – rasche
und Strukturen, damit die Arbeitsfähigkeit auch
IT-Lösungen innerhalb
während der Maßnahmen zur Eindämmung der
Pandemie weiterhin gewährleistet werden konnte. der Landesverwaltung.
Die Niederösterreichische Landesverwaltung hat
rasch auf die neuen Herausforderungen reagiert.
Innerhalb kürzester Zeit wurden von der Abteilung
Landesamtsdirektion /Informationstechno-
logie und der Landesgesundheitsagentur IT-An-
wendungen gefunden bzw. weiterentwickelt, um die
Landesverwaltung am Laufen zu halten. 7 EN T W IC KLUNG S TAGE B I S ZUM
EC H T BE T RIEB: M-EPI „ MEL DUNG -
EPID EMIEGE S E T Z “
Hier einige Beispiele: Mit M-EPI „Meldung-EPIdemiegesetz“ ent-
wickelte die Abteilung LAD1-IT in sieben Tagen
6 0  % D ER 7. 5 0 0 U S ER D ER N Ö eine IT-Lösung für die Niederösterreichische
L A ND E S­V ERWA LT UN G A RB EI T E T EN Landesverwaltung, mit der Amtsärzte und Be-
WÄ HREND D ER LO C KD OW N S IM zirksverwaltungsbehörden sofort auf notwendige
JA HR 2 02 0 IM H O MEO FFIC E Echtzeitdaten zur Bekämpfung des COVID-19-
Aufgrund des hohen Digitalisierungsgrades stand Virus zugreifen können. Diese Fachanwendung,
der Arbeitsplatz quasi 1:1 zur Verfügung. Alle maßgeschneidert entsprechend den Anforderungen
Unterlagen in Akten und 150 Fachanwendungen des Niederösterreichischen Landessanitätsstabes
sind über das Portal zugänglich. Benötigt wird und der Stäbe der Bezirksverwaltungsbehörden,
lediglich ein Zugang zum Internet und die Handy- ermöglichte einen hohen Automatisierungsgrad
signatur für die sichere Anmeldung im Portal. bei der Verwaltung der Daten von rund 500.000
Personen durch die Generierung von 320.000 Be-
12 9. 277 E-T ERMINE W URD EN 2 02 0 scheiden im Jahr 2020. Zahlreiche Schnittstellen
IM PA R T EIEN V ERKEHR V ERGEB EN zum Notruf 144 und zum EMS-System des Bundes
Die elektronische Terminverwaltung hat den ermöglichen Datenübernahmen und durchgängige
Wiederanlauf des Parteienverkehrs in der Landes- Prozesse. Gleichzeitig ist eine wichtige Datenbasis
verwaltung nach dem ersten Lockdown massiv er- zur Beurteilung von Vergütungsanträgen nach dem
leichtert. Durch die gezielte Steuerung des Zutritts Epidemiegesetz vorhanden und ermöglicht eine
zu den Verwaltungsgebäuden konnten Menschen- effiziente und rasche Bearbeitung der 28.600 An-
ansammlungen vermieden werden. Neben dieser träge.
Terminvergabe wurden im Jahr 2020 auch 29.349
Termine zur Koordinierung von COVID-19- 8 0 0 –9 0 0 V ID EO KO NFERENZ EN TÄG -
Testungen und Grippeimpfungen der Landes- L IC H
bediensteten organisiert. Videokonferenzen sorgten zusätzlich für den not-
wendigen direkten Informationsaustausch inner-
halb der Niederösterreichischen Landesverwaltung.

62
D I GI TA LI S I ERUNGS B ERI C HT
C OV ID -19 -T E S T ERGEB NI S S E: C OV IDATA
AU T O M AT I S IER T E   MEL DUN G Die Niederösterreichische Landesgesundheits-
A N   DA S  EM S agentur setzt im Kampf gegen COVID-19 auf die
Seit der bundesweiten Einführung des epidemio- eigens entwickelte Datenbank und regelmäßige
logischen Meldesystems (EMS) wurden in den Testungen: Für einen laufenden Überblick über
niederösterreichischen Kliniken diagnostizierte das SARS-CoV-2-Infektionsgeschehen in den
Infektionskrankheiten durch manuelle Eingabe niederösterreichischen Kliniken sowie Pflege-,
in ein Webportal an das Bundesministerium Betreuungs- und Förderzentren wurde in der
gemeldet. Die Erfassung kann je nach Erreger Niederösterreichischen Landesgesundheitsagentur
variieren, beträgt im Schnitt jedoch etwa zwei das Datenbanksystem „COVIDATA“ entwickelt.
Minuten. Im regulären Klinikalltag ist das Auf- Zentrales Ziel dieses niederösterreichweiten
treten meldepflichtiger Krankheiten und die dazu- rollierenden Screenings ist es, potenziell auf-
gehörige manuelle Erfassung ein praktikabler Weg. tretende Infektionsherde umgehend zu erkennen,
Durch den Ausbruch der COVID-19-Pandemie hat um sofort alle notwendigen Maßnahmen zu
sich die Lage schlagartig verändert. Täglich müssen setzen, die eine Ausweitung auf andere Gesund-
hunderte Einträge von den Mitarbeiterinnen und heitseinrichtungen verhindern. Die Daten bilden
Mitarbeitern der Laborinstitute an den Klinik- einen repräsentativen Querschnitt des SARS-CoV-
standorten der Niederösterreichischen Landes- 2-Status der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
gesundheitsagentur durchgeführt werden. Durch der Bewohnerinnen und Bewohner sowie der
die elektronische Anbindung der betroffenen IT- Patientinnen und Patienten der Niederöster-
Systeme an das System des Bundes ist es gelungen, reichischen Landesgesundheitsagentur ab. Mehr
diese vollautomatisiert durchzuführen. Seit Ende als 500.000 Proben waren mit Ende Jänner 2021
November 2020 erfolgen durchschnittlich mehr als bereits in der Datenbank, pro Tag kommen rund
30.000 automatische EMS-Meldungen monatlich. 5.000 hinzu.

Foto: Robert Herbst

63
DIGITALISIERUNGSBEISPIELE
AUS DEM BEREICH WIRTSCHAFT

Innerhalb der acht Handlungsfelder der


Digitalisierungsstrategie wurde eine Vielzahl an
thematisch unterschiedlichen Bespielen umgesetzt. Weitere Projektbeispiele
Hier einige Projekte, die sich auf den Themen-
findet man auch im digi report –
bereich Wirtschaft beziehen:
Digitalisierungsbericht
Niederösterreich 2020
DIH O S T –
DIG I TA L   INN OVAT I O N   HUB   O S T
Das Projekt DIHOST 28 hat zum Ziel, die Trans-
formationsfähigkeit und Transformations-
geschwindigkeit der Klein- und Mittelbetriebe in
Ostösterreich in Richtung digitale Innovationen zu
steigern. 2020 wurden zahlreiche Kooperations- Video-on-Demand-Plattform als Abosystem. Auf
projekte initiiert und umgesetzt. Ein Beispiel der Plattform sollen die pädagogisch wertvollen
hierfür ist die zwölfteilige Webinar-Reihe zum Bakabu-Lieder zur sprachlichen Frühförderung
Thema „Sicheres Homeoffice“, bei der im Auftrag sowie der gesamte digitale Content des niederöster-
des Landes Niederösterreich und in Kooperation reichischen Vermes-Verlages rund um die Figur
mit der Fachhochschule St. Pölten kostenlose Bakabu, der Ohrwurm, zugänglich werden. Das
und öffentlich zugängliche Webinare zum Thema Online-Portal wurde mittlerweile umgesetzt.
„Sicheres Homeoffice“ angeboten wurden. Die www.bakabu.at
Webinar-Reihe steht online zur Verfügung. Ein
weiteres Projekt ist meinschaufenster.at in Ko-
operation mit der FOTEC Wiener Neustadt. Die H AU S D ER DIG I TA L I S IERUNG
Plattform ist ein kostenloses Service für kleine und Das Programm „Haus der Digitalisierung“ ist
mittelgroße Geschäfte, die aufgrund von COVID-19 als Prozess zu verstehen, der aus Netzwerk,
geschlossen halten müssen. Weitere Projekte sind www.virtuelleshaus.at und dem realen Haus der
unter https://dih-ost.at zu finden. Digitalisierung besteht.

Das Netzwerk
FÖ RD ERC A L L W IR T S C H A F T 4.0 2018 wurde ein intelligentes digitales Netzwerk
A M  B EI S PIEL D E S O NL INE-P O R TA L S etabliert, das vorhandenes Know-how nutzt und
B A K A BU auf grenzüberschreitende Vernetzung und inter-
Mit dem Fördercall „Wirtschaft 4.0: Kommerzia- nationale Kooperationen setzt, um relevante Ent-
lisierung im digitalen Zeitalter“ werden sowohl wicklungen im Bereich Digitalisierung rechtzeitig
neue Konzepte als auch die Umsetzung neuer zu erkennen. Partnerunternehmen im Netzwerk
Verfahrens-, Prozess- und Dienstleistungs- sind unter anderen Microtronics, myProduct.at/
innovationen finanziell unterstützt. Gewährt wird Kastner, Schiner 3D Repro, Welser Profile etc.
ein Zuschuss der förderbaren Kosten bis zu 50 %. Das Netzwerk ist der Motor des Gesamtprojektes.
Die Förderaktion ist für alle niederösterreichischen Erfolgsbeispiele aus dem Netzwerk:
Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft offen. •  Die Firma Microtronics aus Ruprechtshofen
Nach Einreichung entscheidet eine Fachjury über entwickelte gemeinsam mit der Firma Sensor
die besten Projekte.29 Eines dieser Projektbei- Network Services ein Informationsnetzwerk aus
spiele ist das Online-Portal Bakabu. Ziel ist die speziellen Temperaturfühlern, Sensoren und
Etablierung einer digitalen Audio-on-Demand- bzw. Messstellen, um im Wein- und Obstbau bessere

28
 efördert von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG und den Bundesländern Niederöster-
g
reich und Burgenland
64 29
Der Fördercall wird von der Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie, Land Niederösterreich, umgesetzt.
D I GI TA LI S I ERUNGS B ERI C HT
Foto: Kronaus/Gallister/Mitterer/Vasko+Partner/Isochrom

Vorhersagen zur Gefahr von Spätfrost und mög- wurde im neuen virtuellen Haus ein Community-
lichen Gefahren für die Pflanzen zu treffen. Das Bereich integriert. Hier können sich die Userinnen
Weingut Bründlmayer in Langenlois setzt diese und User registrieren, ein eigenes Profil anlegen,
Frostsensoren bereits ein, die regelmäßig und dieses bearbeiten und erweitern. Nach erfolgreicher
engmaschig Daten liefern, um mögliche Gefahren Registrierung können in den verschiedenen Be-
besser zu erkennen. reichen eigene Beiträge publiziert werden, und die
•  Bei der Firma Gnant aus Wimmersdorf kommen Userinnen und User können ihre eigenen Projekte
3D-gesteuerte Baumaschinen mit hochsensibler vorstellen. www.virtuelleshaus.at ist die Online-
Sensorik an den Schaufeln zum Einsatz. So Drehscheibe des Gesamtprojektes.
können Erdarbeiten mit einer Genauigkeit und in
einer Geschwindigkeit erledigt werden, die bisher Das reale Haus der Digitalisierung
so nicht möglich war. Das reale „Haus der Digitalisierung“ soll sich
•  Die Bäckerei Weinberger in Ybbs an der Donau zum zentralen Anlaufpunkt für Digitalisierung in
plant, durch Digitalisierung der Verkaufs- Niederösterreich entwickeln und der Digitalisierung
touren die Ausfallsicherheit und Rentabilität in Niederösterreich ein Gesicht geben sowie die
der gefahrenen Routen zu verbessern. So soll Projekte, Unternehmen und Menschen, die sich
ein direkter Mehrwert für die Kundinnen und mit Digitalisierung beschäftigen, vor den Vor-
Kunden entstehen. hang holen. Auf 4.200 m2 Gesamtfläche ent-
steht, in Kooperation zwischen ecoplus und der
Das virtuelle Haus der Digitalisierung Fachhochschul-Immobiliengesellschaft, ein archi-
www.virtuelleshaus.at tektonisches Highlight am Campus Tulln. Im Ge-
2019 wurde ein virtuelles Haus der Digitalisierung bäude wird es einen Eingangsbereich mit Infopoint
als branchenübergreifende, strukturierte und geben, einen Showroom- und Veranstaltungs-
virtuelle Plattform eingerichtet. Als Informations- bereich, einen Bereich für die Erweiterung der Fach-
drehscheibe für Projekte, Ausbildungen, Förderungen hochschule Wiener Neustadt, einen Gastrobereich
und Neuigkeiten macht das virtuelle Haus digitale mit Gastgarten, Büroeinheiten sowie Inkubator-
Entwicklungen mit Fokus auf Niederösterreich flächen. Der Showroom soll die Menschen ins
sichtbar. Staunen versetzen, zeigen, was digital möglich ist,
Nach einem umfassenden Relaunch mit neuem und „zum Nachdenken“ anregen. Jährlich wird ein
Design und neuen Funktionalitäten im Jänner Ausstellungsthema und dessen Inszenierung mit
2021 wird die Online-Plattform immer mehr zum Kuratorinnen und Kuratoren erarbeitet.
Vernetzungs- und Unterstützungstool für Personen
und Unternehmen mit digitalen Interessen. Dafür

65
GL A S FA S ERINFR A S T RUK T UR :
„ M O D EL L NIED ERÖ S T ERREI C H “
Das Land Niederösterreich hat als einziges Bundes- Pilotphase konnten bereits 35.000 Haushalte und
land Österreichs ein Gesamtkonzept für den mög- Betriebe erschlossen werden. In der aktuellen
lichst flächendeckenden Ausbau einer leistungs- Phase kommen weitere 100.000 Haushalte dazu.
fähigen Breitbandinfrastruktur auf Basis von Für die Finanzierung hat sich das Land mit einem
Glasfaser bis zum Haushalt entwickelt. Insgesamt Finanzpartner auf ein Investitionspaket in der Höhe
können so nahezu alle 800.000 Haushalte und Be- von 300 Millionen Euro geeinigt. In 12 Gemeinden
triebe mit leistungsfähiger Breitbandinfrastruktur wurde der Ausbau Anfang dieses Jahres gestartet.
erschlossen werden. Dafür braucht es aber eine Für diesen Ausbauschritt werden 26 Millionen in-
gemeinsame Kraftanstrengung aller Player. vestiert. Die Vorbereitungen für weitere Gemeinden
Städtische Gebiete – Versorgung durch Tele- laufen.
kommunikationsunternehmen: In dicht be- Periphere Regionen – Glasfaser bis ins Haus mit
siedelten Gebieten funktioniert der Markt. Hier zusätzlichen 100 Millionen des Landes Nieder-
kann man davon ausgehen, dass traditionelle österreich bzw. von den Gemeinden: Im Juni 2020
Telekommunikationsunternehmen für eine aus- hat das Land Niederösterreich weitere Förderungen
reichende Infrastruktur-Ausstattung sorgen. in der Höhe von 100 Millionen Euro beschlossen.
Ländliche Gemeinden – Glasfaser bis ins Haus mit Diese ergänzen die Förderungen des Bundes. Damit
privatem Finanzierungspartner: Für Gemeinden erhalten weitere 115.000 Haushalte in peripheren
mit bis zu 5.000 Einwohnern errichtet die NÖ Regionen Glasfaserinfrastruktur. Auch hier ist das
Glasfaserinfrastrukturgesellschaft (nöGIG) im Überschreiten der 40-Prozent-Quote die wichtigste
Auftrag des Landes eine offene, öffentliche und Voraussetzung für den Ausbau.
zukunftssichere Glasfaserinfrastruktur. In der

Foto: nöGIG/Rainer Mirau

66
BE RICHT DES
WIRTSCHAFTS
ENTWICKLUNG
NÖ WIRTSCHAFTS-
NIEDERÖSTERREICH
UND
TOURISMUSFONDS
2019
2020
NÖ Wi rtschafts- und To u ris m u s f on d s  S e it e   69
Kur at orium  S e it e 70
EU - P r o grammperoide 2 014– 2020  S e it e 71
Ü b e r s i cht Förderungen  S e it e 71
För de r ungen nach A ktio n e n  S e it e 72
För de r ungen nach Regio n e n  S e it e 92
För de r ungen nach Bezirk e n  S e it e 93
För de r ungen nach Betri e b s a rt  S e it e 94
För de r ungen nach Branc h e n  S e it e 94
För de r ungen nach Handlu n g s f e ld e rn  S e it e 96
G e si c herte und geschaff e n e Arb e it s p lät ze  S e it e 97
Ent w i c k lung der Fördera rt e n  S e it e 98
För de r jahr 2 020 – Kurzzu s am m e n f a s s u n g  S e it e 10 0

01
07 Foto: ecoplus/Daniel Hinterramskogler
68
NÖ WIRT SCHAF T S-

BERICHT D ES NÖ W I RTS C HA FTS - UND TOURI S MUS FOND S


UND TOURISMUSFONDS
AUFGABE, GRUNDLAGEN, VERTRETUNG UND
GESCHÄFTSFÜHRUNG

Aufgabe und Tätigkeitsgrundlagen Vertretung und Geschäftsführung


Aufgabe des Niederösterreichischen Wirtschafts- Der NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds wird
und Tourismusfonds ist die Entwicklung der von der Niederösterreichischen Landesregierung
Wirtschaft in Niederösterreich im Sinne der Wirt- verwaltet. Die Vertretung des Fonds und die rechts-
schaftsstrategie Niederösterreich. Investitionen in verbindliche Zeichnung für den Fonds obliegen
die niederösterreichische Wirtschaft sowie Projekt- jenem Mitglied der Niederösterreichischen Landes-
finanzierungen sollen durch das Angebot von regierung, welches für Wirtschaftspolitik, Wirt-
Finanzierungshilfen erleichtert beziehungsweise schaftsförderung und Tourismusangelegenheiten
ermöglicht, Innovationen gestärkt sowie Forschung zuständig ist (Landesrat Mag. Jochen Danninger).
und Entwicklung (F&E) forciert werden. Zudem Die Geschäftsführung des Fonds (mit eigener
werden insbesondere KMU (kleine und mittlere Rechtspersönlichkeit) obliegt der Abteilung Wirt-
Unternehmen) in der Zusammenarbeit und Er- schaft, Tourismus und Technologie des Amtes der
schließung neuer Märkte unterstützt. Niederösterreichischen Landesregierung.

Die Grundlage für die Tätigkeiten des NÖ


Wirtschafts- und Tourismusfonds bilden die
Wirtschafts­strategie Niederösterreich, die Touris-
musstrategie Niederösterreich, die Digitalisierungs-
strategie Niederösterreich sowie die Zielsetzungen
der EU-Kohäsionspolitik im Zuge der Strategie
„Europa 2020“ für ein intelligentes, nachhaltiges
und integratives Wachstum.

Rechtsgrundlage ist das NÖ Wirtschafts- und


Tourismusfondsgesetz, LGBl. 7300-3.

Foto: Robert Herbst

69
KUR ATORIUM
DES NÖ WIRTSCHAFTS- UND TOURISMUSFONDS

Beim Amt der Niederösterreichischen Landes- •  beim Voranschlag und Rechnungsabschluss und
regierung wird ein Kuratorium für den Fonds beim Bericht an den Landtag.
eingerichtet. Dessen wesentliche Aufgabe ist die
Beratung Das Kuratorium des NÖ Wirtschafts- und Touris-
•  bei den Richtlinien der über den Fonds ab- musfonds setzte sich im Jahr 2020 aus folgenden
gewickelten Förderungsaktionen, Abgeordneten und Delegierten der Interessenver-
•  bei der Aufnahme von Fremdmitteln durch den tretungen zusammen:
Fonds sowie

Mitglieder

Landtagsklub Volkspartei Niederösterreich Ersatzmitglieder:


LAbg. Bgm.in Michaela Hinterholzer LAbg. Mag. Kurt Hackl
LAbg. Christoph Kaufmann, MAS LAbg. Franz Mold
LAbg. Bgm. Jürgen Maier LAbg. Bgm.in Margit Göll
LAbg. Bgm. Rene Lobner LAbg. Bgm. Gerhard Schödinger
LAbg. Bgm. Christoph Kainz LAbg. Hermann Hauer
LAbg. Bgm. Ing. Manfred Schulz LAbg. Doris Schmidl

SPÖ Klub Niederösterreich Ersatz:


LAbg. Rainer Windholz, MSc LAbg. Bgm. Alfredo Rosenmaier
Komm.Rat Ernst Riedl Komm.Rat Christian Klug

Freiheitlicher Klub im NÖ Landtag


Erich Stoiber Ersatz: LAbg. Ing. Mag. Reinhard Teufel

Wirtschaftskammer Niederösterreich
Mario Pulker Ersatz: Mag. Christian Haydn

Arbeiterkammer Niederösterreich
Mag.a (FH) Saveta Zovkic Ersatz: Jacqueline Mayerhofer, BSc

Niederösterreichischer Gemeindebund
Bgm. Dipl.-Ing. Johannes Pressl Ersatz: Bgm.in Anette Töpfl

Verband sozialdemokratischer GemeindevertreterInnen in Niederösterreich


LAbg. Vzbgm. Mag. Christian Samwald Ersatz: Mag.a Sabine Blecha

Verband Freiheitlicher und Unabhängiger Gemeindevertreter Niederösterreich


GR Peter Gerstner Ersatz: BR Michael Bernard

Vorsitzende: LAbg. Bgm.in Michaela Hinterholzer


Vorsitzende-Stellvertreter: LAbg. Bgm. Jürgen Maier
LAbg. Rainer Windholz, MSc

70 Stand: Oktober 2020


EU-PROGRAMMPERIODE 2014–2020
Im operationellen Programm „Investitionen in Gremien, um aus den Erfahrungen des Austauschs
Wachstum und Beschäftigung 2014–2020“ ist die mit anderen Förderstellen die Abwicklung laufend
Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie zu verbessern.
die zentrale Abwicklungsstelle in Niederösterreich. Per 2020 wurden Mittel des Europäischen Fonds
Als „One-Stop-Shop“ begleitet die Abteilung Wirt- für regionale Entwicklung in Höhe von rund
schaft, Tourismus und Technologie Kunden von 50 Millionen Euro an die Projektträger ausgezahlt.
der Erstberatung bis hin zur erfolgreichen Projekt- Durch die fristgerechte Umsetzung konnte ein Mittel-
umsetzung. Zudem erfolgt auch eine regelmäßige verlust für Gesamt-Österreich verhindert und eine
Teilnahme an nationalen und internationalen hohe Ausschöpfung der EU-Mittel erreicht werden.

ÜBERSICHT FÖRDERUNGEN
NÖ WIRTSCHAFTS- UND TOURISMUSFONDS

Der NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds unter- 2020“ für ein intelligentes, nachhaltiges und
stützt Unternehmen in den Bereichen Investitionen, integratives Wachstum verfolgen.
Unternehmensentwicklung sowie Innovation und Die nachfolgenden Seiten beschreiben die einzelnen
Technologie mit unterschiedlichen Finanzierungs- Förderaktionen. Bei den ausgewiesenen Beträgen
instrumenten. Zudem wird die Umsetzung handelt es sich
der Wirtschaftsstrategie Niederösterreich mit •  bei den Zuschüssen um den tatsächlich zur Aus-
Programmfinanzierungen unterstützt. zahlung anstehenden Betrag,
•  bei den Krediten um die bewilligten Aus-
Gefördert werden ausschließlich Projekte, welche zahlungsbeträge,
im Einklang mit den Strategien des Landes Nieder- •  beim NÖ Beteiligungsmodell sowie den Bürg-
österreich zur Entwicklung des Wirtschafts- schaften im Rahmen der NÖ Bürgschaften und
standortes stehen sowie die Zielsetzungen der Beteiligungen GmbH um die förderbaren Projekt-
EU-Kohäsionspolitik im Zuge der Strategie „Europa kosten, für die eine Haftung übernommen wurde.

71
FÖRDERUNGEN NACH AK TIONEN
AUSWERTUNG 2020 UND PROJEKTBEISPIELE

Bewilligungen 1. 1. 2020 bis 31. 12. 2020

72
BERICHT D ES NÖ W I RTS C HA FTS - UND TOURI S MUS FOND S
Foto: Robert Herbst

INVESTITIONEN
Im Bereich Investitionen wird der Zugang zu möglich. Die projektspezifische Beurteilung erlaubt
Finanzierungen durch die Übernahme von Risiko eine zielgerichtete Förderung von Neuansiedlungen
(Haftungen) sowie die Bereitstellung von Eigen- und innovativen Investitionsprojekten, die nach-
kapitalinstrumenten (Beteiligungen) erleichtert. haltig das Unternehmen und somit auch den
Wirtschaftsstandort Niederösterreich stärken. Bei
Unternehmen, deren Investitionsprojekte Schwer- den Investitionsprojekten ab 750.000 Euro wurden
punkte der Wirtschaftsstrategie (etwa Gründung/ im Jahr 2020 39 Projekte mit einem Investitions-
Übernahme, Umweltrelevanz, Innovation/ volumen von 184.632.259,37 Euro durch nationale
Leitprojekte, …) erfüllen, können zusätzlich Zuschüsse in Höhe von 7.545.273,00 Euro und EU-
Förderungen in Form von Zuschüssen in Anspruch Mittel in Höhe von 3.796.000,00 Euro unterstützt
nehmen. (2019: 58 Projekte, 141.607.864,00 Euro förder-
bare Projektkosten, 6.508.825,00 Euro Zuschüsse
Für Investitionsprojekte ab 750.000 Euro werden national; 1.577.530,00 Euro Zuschüsse EU).
im Rahmen der Qualitätsförderung Investitionen
in Anlagegüter durch einen Zuschuss unterstützt.
Eine Ko-Finanzierung durch EU-Mittel sowie eine
Kombination mit Bürgschaften und Beteiligungen,
welche durch die NÖ Bürgschaften und Be-
teiligungen GmbH abgewickelt werden, ist ebenfalls

73
Beteiligungen im Rahmen des NÖ
Beteiligungsmodells
Insbesondere größere Investitionsprojekte profi-
tieren von einer soliden Finanzierungsstruktur,
die durch eine ausgewogene Kombination von
unterschiedlichen Finanzierungs- und Förder-
instrumenten erreicht wird. Im Jahr 2020 konnten
im NÖ Beteiligungsmodell 15 Beteiligungen zu
förderbaren Investitionskosten von 54.437.010,00
Euro bewilligt werden, wobei Haftungen für Kredit-
summen von 10.148.000,00 Euro übernommen
Foto: Adler & Wald
wurden (2019: 29 Beteiligungen, 61.658.121
Euro förderbare Projektkosten, 12.404.000 Euro
Haftung).

Anschlussförderung NÖ ÖHT (Österrei-


chische Hotel- und Tourismusbank)
 nschlussförderung Niederösterreich an ERP-
A B EI S PIEL PROJEK T:
Kleinkredite an Projekte mit Investitionskosten E S C HEL MÜL L ER H O L Z GMBH
von 10.000,00 Euro bis max. 500.000,00 Euro: Bei 3923 Rothfarn
dieser Anschlussförderung werden die Kreditzinsen
für einen ERP-Kleinkredit vom NÖ Wirtschafts- Die Eschelmüller Holz GmbH vergrößerte 2020 den
und Tourismusfonds übernommen. bestehenden Betrieb um eine neue Produktions-
Im Rahmen der Anschlussförderung an die Bundes- halle zur Herstellung von tragenden Holzbauteilen.
förderstelle ÖHT konnten 2020 vier Projekte mit Die neue Anlage wurde nach dem neuesten Stand
Zuschüssen von 32.224,23 Euro bei einem Projekt- der Technik errichtet und ermöglicht eine höhere
volumen von 780.700,00 Euro bewilligt werden Produktqualität, verbesserte Arbeitsbedingungen,
(2019: zwölf Projekte, 3.746.570,00 Euro förder- verbesserte Arbeitssicherheit, verringerte In-
bare Projektkosten, 123.446,00 Euro Zuschüsse standhaltungskosten und geringere Standzeiten.
national). Durch die Errichtung der neuen Produktionshalle,
sowie den Ausbau der Produktionslinie, konnte
das Sortiment um Balkenschichtholz und Brett-
schichtholz erweitert werden. Damit festigt das
seit 1981 bestehende Familienunternehmen seine
Marktposition und sichert 18 Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern einen Arbeitsplatz. Das Projekt
wurde aus Mitteln des Landes Niederösterreich und
des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung
(EFRE) unterstützt.

Neue Produktionshalle: Die


Eschelmüller GmbH maximiert
ihr Produktportfolio im Bereich
der tragenden Holzbauteile.

74
BERICHT D ES NÖ W I RTS C HA FTS - UND TOURI S MUS FOND S
ERGEBNIS
INVESTITION ALLGEMEIN

Im Rahmen der Investitionsförderung allgemein Der Rückgang im Vergleich zum Vorjahr kann
konnten 58 Projekte mit einem Fördervolumen von darauf zurückgeführt werden, dass Projekte auf-
239.849.969,37 Euro mit einem nationalen Zu- grund der Corona-Pandemie verschoben wurden.
schuss von 7.577.497,23 Euro und einem EU-Zu- Man geht davon aus, dass es im Jahr 2021 zu einer
schuss von 3.796.000,00 Euro unterstützt werden. erhöhten Nachfrage kommen wird.
Es wurden 10.148.000,00 Euro an Haftungen
vergeben (2019: 100 Projekte; 207.512.555,00
Euro förderbare Projektkosten, 6.632.271,00 Euro
nationale Zuschüsse, 1.577.530,00 Euro EU-Zu-
schüsse, 12.644.000,00 Euro Haftungen).

75
Schwerpunkte im investiven Bereich:
Wirtschaft, Tourismus und Umwelt

Für ausgewählte Themen (Schwerpunkte) im B EI S PIEL PROJEK T:


Rahmen der Wirtschafts- und Tourismus- B ÄC KEREI KO L L
strategie 2020 sind zusätzlich oder alternativ zur 2860 Kirchschlag
Basisfinanzierung durch Haftungen und/oder
Beteiligungen, Zuschüsse für Investitionen mög- Regionale Zutaten, natürliche Produkte und die
lich. Schwerpunkte können nicht miteinander Liebe zum Bäckerhandwerk sind Markenzeichen der
kombiniert werden. seit 1981 bestehenden Bäckerei Koll in Kirchschlag.
Neben dem Stammhaus verfügt das Familienunter-
SCHWERPUNK T WIRTSCHAFT nehmen mittlerweile über mehrere Standorte, in
Für Schwerpunktförderungen im Bereich Wirtschaft denen über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
gibt es folgende Aktionen: täglich tausende Haushalte mit ofenfrischem Brot
und Gebäck versorgen. Die jüngste Filiale wurde
Existenzgründung 2020 in Wiener Neustadt errichtet. Dabei wurde ein
Die gemeinsame Förderaktion von Land Nieder- stillgelegter, aber sehr verkehrsgünstiger Betriebs-
österreich und der Wirtschaftskammer Nieder- standort revitalisiert und einer neuen Nutzung
österreich unterstützt die Finanzierung von zugeführt. Das bestehende Objekt wurde entkernt,
Unternehmen zu Beginn der unternehmerischen vollständig adaptiert und um einen Cafébereich mit
Tätigkeiten bei Betriebsneugründungen und Glasportal sowie einem Gastgarten erweitert.
Betriebsübernahmen durch einen einmaligen
Finanzierungszuschuss für eine maximale In-
vestitionssumme bis zu 15.000 Euro.

Nahversorgung Investition
Unterstützt werden Investitionsprojekte von Nah-
versorgern zur Sicherung der Grundversorgung und
zur Reduktion des Individualverkehrs in der Region
durch kurze Einkaufswege.

Neugründung und Unternehmensnachfolge


Die Ansiedlung von neu gegründeten Unternehmen
und die Sicherung des Fortbestandes von be- Foto: Michaela Begsteiger
stehenden Unternehmen werden unterstützt.

Innovation in Betrieben
Investitionsprojekte, die der Umsetzung von (ge-
förderten) F&E-Projekten in die Produktion dienen,
werden mit diesem Schwerpunkt unterstützt.

Täglich ofenfrisch: Bäckerei Koll


verwöhnt nun auch in Wiener
Neustadt mit regionalen Zutaten
und natürlichen Produkten.

76
BERICHT D ES NÖ W I RTS C HA FTS - UND TOURI S MUS FOND S
Installationsbetrieb Deimel:
Neue Heizmethoden schonen
die Umwelt und senken die
Energiekosten!

Foto: Christian Deimel

SCHWERPUNK T TOURISMUS
Schwerpunktförderungen im Bereich Tourismus
gibt es in folgender Form:
B EI S PIEL PROJEK T:
IN S TA L L AT I O NEN D EIMEL E .U. Bergerlebnis
3830 Waidhofen/Thaya Im Zentrum der Förderung stehen die Weiter-
entwicklung der Bergerlebnisstandorte sowie die
Seit dem Jahr 2017 ist das Unternehmen „Installa­ Standortsicherung der Schutzhütten.
tionen Deimel e.U.“ in Waidhofen an der Thaya
präsent. Die Firma hat sich auf alle Themen rund Genießerzimmer
um Sanitär, Heizung, Lüftung, Solar und alter- Ziel dieses Schwerpunktes ist die qualitative
native Energien spezialisiert. Man setzt hier vor Verbesserung der Unterkünfte, um mit einer ge-
allem auf Heizmethoden, die die Umwelt schonen, meinsamen Vermarktung als „Genießerzimmer“
Energiekosten senken und Unabhängigkeit von das Qualitätsimage zu stärken und die Auslastung
fossilen Rohstoffen bieten. Aufgrund der günstigen der Betriebe zu erhöhen.
Auftragslage und des damit gestiegenen Arbeitsauf-
wandes erweiterte Firmengründer Christian Deimel Niederösterreichische Wirtshauskultur
2019 seinen Personalstand um einen Gesellen, Im Zentrum der Förderung steht die Sicherung der
2020 kam noch ein Lehrling hinzu. Um für das Grundversorgung, der Kommunikation und Er-
neu formierte Team mehr Platz zu schaffen, wurde höhung der Lebensqualität sowie die Verbesserung
2020 mit dem Neubau des Betriebsgebäudes be- der Qualität des Angebotes und des Erscheinungs-
gonnen. Planung und Umsetzung des Investitions- bildes der Unternehmen.
projekts übernahmen dabei regionale Firmen, mit
dem Abschluss der Bauarbeiten ist im Herbst 2021 Privatzimmer in Niederösterreich
zu rechnen. Es werden ausschließlich Erstinvestitionen im
Zusammenhang mit der Neuschaffung sowie der
Erweiterung oder Adaptierung bestehender Zimmer
Im Schwerpunkt Wirtschaft konnten im Jahr 2020 gemäß den Kriterien für „Genießerzimmer“ ge-
insgesamt 148 Projekte mit einem Investitions- fördert.
volumen in Höhe von 21.214.386,88 Euro mit
nationalen Zuschüssen in Höhe von 1.642.623,36 Qualitätsoffensive
Euro unterstützt werden (2019: 426 Bewilligungen, Unterstützt werden Betriebsgrößenoptimierung,
20.974.954,33 Euro Investitionsvolumen, Maßnahmen zur Saisonverlängerung,
1.665.344,19 Euro nationale Zuschüsse). Spezialisierung/Neupositionierung sowie
qualitative Mitarbeiterzimmer und -einrichtungen.

77
Förderung von Software im Tourismus
Im Rahmen dieser Förderaktion werden landes-
weite Sonder-Vermarktungsprojekte unterstützt.

Fördercall „Gastgeber 2020“


Der Fördercall Gastgeber 2020 unterstützt kleine,
Foto: Nimo Zimmerhackl, Martin Skopal
kurzfristige Investitionen, wie beispielsweise die
Verbesserung der Innenraumgestaltung. Bei In-
vestitionen in der Größenordnung zwischen 5.000
und 30.000 Euro wird ein 20%iger Zuschuss
gewährt. Der Call richtet sich an Unternehmen, B EI S PIEL PROJEK T:
die Mitglied der Fachgruppen Gastronomie und G A S T H AU S KR AU S – ZUR   WA L L-
Hotellerie in der Wirtschaftskammer Niederöster- FA HR T S KIRC HE
reich sind, und bietet eine rasche und unbüro- 3382 Schollach
kratische Förderung.
Als Traditionsbetrieb in fünfter Familiengeneration
Fördercall Gastgeber – Hygienemaßnahmen präsentiert sich das Gasthaus Kraus – Zur Wall-
Gefördert wurden Investitionen und Hygienemaß- fahrtskirche. Schon seit dem Jahr 1880 verwöhnt es
nahmen von Beherbergern, Gastronomen und im idyllischen Örtchen Schollach direkt neben der
Ausflugszielen, die Partner der Niederösterreich- Wallfahrtskirche Maria Steinparz Wallfahrer, Aus-
CARD oder Mitglied der Top-Ausflugsziele sind, flugs- und Stammgäste. Saisonale Schmankerln wie
als Schutzmaßnahme zur Infektionsprävention. Wild, Fisch oder Ente finden sich ebenso auf der
Tourismusbetriebe konnten eine Förderung von bis Karte wie leichte Küche und deftige Hausmanns-
zu 1.500 Euro beantragen. Durchgeführt wurde der kost. Der prämierte Natur-Gastgarten, der 2020
Fördercall von NÖ Wirtschafts- und Tourismus- im Rahmen eines Investitionsprojekts völlig neu
fonds, der WKNÖ und Urlaub am Bauernhof. gestaltet wurde, lädt in der warmen Jahreszeit zum
Verweilen ein. Events rund ums Jahr lassen sich im
atmosphärischen Gewölbekeller zelebrieren.

Vital und gesund, saisonal und


regional: Das Gasthaus Kraus
lockt mit kulinarischen Genüssen
und einem großzügig angelegten
Natur-Gastgarten.

78
BERICHT D ES NÖ W I RTS C HA FTS - UND TOURI S MUS FOND S
Die Erweiterung des von Steven
Holl geschaffenen Design-
Kunstwerks bedeutet für die
B EI S PIEL PROJEK T Gäste mehr Entspannung, mehr
GENIE S S ER Z IMMER : Weinerlebnis, mehr Platz für
A PA R T MEN T H AU S eine private Weingarten-Auszeit
L EO P O L D A N D ER Y BB S
3340 Waidhofen/Ybbs oder Seminare und Meetings.

Direkt im Stadtkern von Waidhofen/Ybbs re-


vitalisierte das Ehepaar Margit und Leopold
Stockinger ein jahrhundertealtes Stadthaus und er- B EI S PIEL PROJEK T:
richtete in dem Gebäude vier Genießerzimmer bzw. LO I S IUM W INE & S PA H O T EL
Genießerwohnungen. Bei der Gestaltung achtete 3550 Langenlois
man sorgfältig auf den historischen Charakter des
Hauses, arbeitete mit viel Altholz und integrierte Im Jahr 2005 wurde mit dem LOISIUM Wine &
historische Besonderheiten – wie z.B. ein steinerner Spa Hotel ein touristischer Leitbetrieb rund um
Waschtrog – geschmackvoll ins Raumkonzept. die Themen Wellness und Wein errichtet. Ins-
Resultat ist ein durchdachtes, stimmiges Ambiente, gesamt umfasst das vom New Yorker Architekten
welches gemütliche Nostalgie mit modernem Steven Holl designte Hotel über 82 Zimmer und
Komfort verbindet. besticht vor allem durch den großflächigen und
modernen Wellnessbereich. Mit einem neuen
Zubau wird das Hotel nun wesentlich erweitert.
Neben Konferenz- und Seminarräumlichkeiten
mit dazugehörigen Infrastrukturräumen werden
Das Apartmenthaus zusätzlich 30 Zimmer & Suiten geschaffen sowie
Leopold an der Ybbs die bestehenden Küchen-, Bar- und Spaflächen
ausgebaut. Darüber hinaus entsteht ein neuer
vereint historisches Flair Fahrradraum für Gästeräder und ein Verbindungs-
mit modernem Komfort. gang zwischen dem neuen und dem bestehenden
Hoteltrakt. Mit dem Projekt erweitert die LOISIUM
Gruppe ihre Community und verstärkt mit dem
Refresh den Design- und Entertainment-Charakter
des Unternehmens. Zudem werden neue Arbeits-
plätze geschaffen.

Foto: Dominik Stixenberger Foto: Steven Holl Architects NY

79
Im Schwerpunkt Tourismus konnten im Jahr 2020 E-Mobil in Niederösterreich
insgesamt 305 Projekte mit einem Investitions- Die Förderaktion unterstützt Investitionen in Fahr-
volumen in Höhe von 28.823.527,00 Euro mit zeuge zur Elektromobilität als Anschlussförderung
nationalen Zuschüssen in Höhe von 13.915.163,00 an die bestehende Bundesförderung.
Euro unterstützt werden (2019: 238 Bewilligungen,
14.302.454,00 Euro Investitionsvolumen, Qualitätsförderung - Betriebliche
2.382.025,00 Euro nationale Zuschüsse). Umweltinvestitionen
Die betriebliche Umweltförderung unterstützt In-
vestitionsprojekte von heimischen Unternehmen,
SCHWERPUNK T UMWELT die ein nachhaltiges Wirtschaften ermöglichen.
Im Schwerpunkt Umwelt kann für umweltrelevante
Investitionen eine Zuschussförderung – für aus- Förderung von Investitionen in der Trans-
gewählte Fördertatbestände in Kombination mit portwirtschaft – Stilllegungsprämie
den entsprechenden Bundesförderungen in einem Durch die Stillegung von Fahrzeugen älterer Ab-
vereinfachten Abwicklungsverfahren – gewährt gasnormen wird ein wichtiger Beitrag zur CO2-
werden. Dazu zählen folgende Aktionen: Reduktion auf heimischen Straßen geleistet.

Betriebliche Umweltförderung
Im Rahmen der „Betrieblichen Umweltförderung“ Im Schwerpunkt Umwelt konnten im Jahr
werden Investitionen in Anlagegüter unterstützt, 2020 insgesamt 280 Projekte mit einem In-
welche überwiegend dem Schutz der Umwelt vor vestitionsvolumen in Höhe von 19.188.866,19
betrieblichen Emissionen dienen. Euro mit nationalen Zuschüssen in Höhe von
1.043.021,00 Euro und EU-Zuschüssen von
Energieeffizienter Neubau 52.452,00 Euro unterstützt werden (2019: 343
Unterstützt werden Neubauprojekte von betrieblich Bewilligungen, 31.181.489,00 Euro Investitions-
genutzten Gebäuden in energieeffizienter Bauweise, volumen, 2.229.941,00 Euro nationale Zuschüsse,
welche die Anforderungen der OIB-Richtlinie erheb- 1.798.938,00 EU-Zuschüsse).
lich unterschreiten.

Revitalisierung stillgelegter Betriebe


Durch die Revitalisierung stillgelegter beziehungs-
weise geschlossener Betriebsanlagen sollen Anreize
geschaffen werden, diese wieder einer Nutzung
zuzuführen. Dadurch werden nicht nur bestehende
Betriebsflächen weiter genutzt, sondern auch
Ressourcen optimiert.

Anschlussförderungen an Bundesförder-
stelle KPC
Im Rahmen der Förderaktion werden folgende
umweltrelevante Investitionen im Anschluss an die
Bundesförderstelle KPC unterstützt: Thermische
Sanierung von Betriebsgebäuden, Kesselanlagen,
die mit Holzpellets, Hackgut, Stückholz oder ähn-
lichen Brennstoffen betrieben werden, Wärme-
pumpen, Solaranlagen und LED-Beleuchtung.

80
BERICHT D ES NÖ W I RTS C HA FTS - UND TOURI S MUS FOND S
ERGEBNIS INVESTITION (2019: 1.007 Bewilligungen, 66.458.897,33 Euro
SCHWERPUNKTE förderbare Projektkosten, 6.277.310,19 nationale
Zuschüsse, 1.798.938,00 EU-Zuschüsse).
Im Jahr 2020 wurden in den investiven Schwer- Bei den investiven Schwerpunkten Wirtschaft und
punkten Wirtschaft, Tourismus und Umwelt ins- Umwelt konnte im Jahr 2020 ein Rückgang ver-
gesamt 733 Projekte mit Projektkosten in Höhe von zeichnet werden. Wohingegen der Schwerpunkt
69.226.780,07 Euro positiv mit einem nationalen Tourismus – vor allem aufgrund des Fördercalls
Zuschussvolumen von 16.600.807,36 Euro und „Gastgeber“ – stark nachgefragt wurde.
einem EU-Zuschuss von 52.452,00 Euro bewilligt

81
UNTERNEHMENSENT WICKLUNG

Strategische
Unternehmensentwicklung

In der Förderschiene „Strategische Unternehmens- InnovationsassistentIn


entwicklung“ werden strategische Weiterbildungs- Zur Steigerung der Innovationskraft von Unter-
und Entwicklungsmaßnahmen für Unternehmen nehmen wird der Aufbau einer nachhaltigen
mit Zuschüssen unterstützt. Durch die geförderten Innovations- und Unternehmenskultur unterstützt.
Maßnahmen werden Kapazitäten und Fähigkeiten Der Technologie- und Know-how-Transfer wird
für Unternehmensführung und Innovation ge- durch die Förderung von Innovationsassistentinnen
schaffen, welche insbesondere die Umsetzung von und -assistenten forciert. Diese Unterstützung
strategischen Innovationsprojekten erleichtern. erfolgt im Rahmen der Durchführung eines
konkret definierten Innovations- beziehungsweise
Der NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds unter- Forschungsprojektes.
stützt Aktionen in folgenden Bereichen: Im Jahr 2020 konnten sieben Projekte mit einem
Zuschuss von 225.000,00 Euro unterstützt werden
Weiterbildungsbonus für (2019: fünf Projekte, 159.700,00 Euro Zuschuss).
Unternehmensführung
Zur strategischen Weiterentwicklung bestehender
Unternehmen wird die Teilnahme an ausgewählten
Fortbildungskursen unterstützt. Insbesondere soll
dadurch die Grundlage für die Implementierung
neuer Produkte und/oder die Erschließung neuer Mit der Corona-Krise hat die
Märkte geschaffen werden, um letztendlich eine Digitalisierung noch mehr an
Erhöhung der Wertschöpfung in Niederösterreich Bedeutung gewonnen. Das zeigt
zu bewirken.
Im Jahr 2020 konnten 56 Fortbildungskurse mit
sich auch an der starken Nachfrage
Zuschüssen in Höhe von 140.000,00 Euro positiv beim Förderpaket digi4Wirtschaft.
unterstützt werden (2019: 51 Bewilligungen,
127.500,00 Euro Zuschuss national).

Kooperation
Unterstützt werden Kooperationen, insbesondere Förderpaket digi4Wirtschaft (digi4KMU)
zwischen kleinen und mittleren Unternehmen Im Rahmen des Förderpakets werden nieder-
(KMU) – aber auch entlang der Wertschöpfungs- österreichische Unternehmen mit Zuschüssen,
kette – zur Qualifizierung und Steigerung der Haftungen und Beratungen unterstützt, um neue
Produktivität und der Innovationskraft. Insbesondere Geschäftsmöglichkeiten in der digitalen Welt zu er-
soll durch die Förderung von Kooperationen schließen. Das Förderpaket digi4KMU unterstützte
eine nachhaltige Verbesserung der betrieblichen kleine und mittlere Betriebe, Gründer und Start-ups.
und regionalen Wettbewerbsfähigkeit sowie der Mit digi4Wirtschaft können alle niederöster-
strategischen und zielgruppenorientierten Aus- reichischen Unternehmen die drei Förder-
richtung der Betriebe durch die Erhöhung des schienen „digi4wirtschaft Investition Zuschuss“,
innerbetrieblichen Know-hows erreicht werden. „digi4wirtschaft Konzept“ sowie „digi4wirtschaft
Im Jahr 2020 wurden zehn Kooperationsprojekte Investition Haftung“ beantragen. Umgesetzt wird
mit einem Zuschuss von 277.400,02 Euro unter- das Förderpaket vom NÖ Wirtschafts- und Touris-
stützt (2019: 10 Projekte, 328.208,00 Euro Zu- musfonds, der Wirtschaftskammer Niederöster-
schuss national). reich und der Niederösterreichischen Bürgschaften

82
BERICHT D ES NÖ W I RTS C HA FTS - UND TOURI S MUS FOND S
und Beteiligungen GmbH. Im Jahr 2020 wurden Euro unterstützt. Die förderbaren Projektkosten
497 Projekte mit Zuschüssen von 8.595.091,11 beliefen sich auf 17.357.182,20 Euro.

83
B EI S PIEL PROJEK T
DIG I4W IR T S C H A F T:
REBE AT INN OVAT I O N GMBH
3430 Tulln
Innovative Lasertechnologie für Vinyl-Schallplatten:
Die Rebeat Innovation GmbH hat das Förder-
paket digi4Wirtschaft in Anspruch genommen, Die optimierten Vinyl-
um eine revolutionäre, laserbasierte Produktions- Schall­platten von Rebeat
methode für Presswerkzeuge zu entwickeln. Der
Innovation sind auch mit heute
Bestellprozess der Presswerkzeuge und die Über-
tragung der Topografiedaten soll zukünftig stärker erhältlichen Plattenspielern
digitalisiert und automatisiert werden. Dafür sollen rückwärtskompatibel.
die vom Kunden übermittelten Daten mit einer ein-
deutigen Kennung versehen und beim Produktions-
beginn mit weiteren zugehörigen Projektdaten auf
das zugehörige Substrat graviert werden. Durch
das Eingravieren von Barcodes oder QR-Codes
wird der Produktionsverlauf mitverfolgt. Damit
ist die Rebeat Innovation GmbH Erfinderin der
patentierten HD-Vinyl-Technologie zur Produktion ERGEBNIS STRATEGISCHE
einer neuen Generation von optimierten Schall- UNTERNEHMENSENTWICKLUNG
platten.
In Summe konnten im Rahmen der Unternehmens-
entwicklung 722 Projekte mit einem Investitions-
volumen in Höhe von 19.209.783,74 Euro mit
nationalen Zuschüssen in Höhe von 9.526.241,13
Euro unterstützt werden (2019: 74 Bewilligungen,
3.697.531,00 Euro förderbare Projektkosten,
1.059.474,00 Euro Zuschüsse national). Vor
allem das Förderpaket digi4Wirtschaft (vormals
digi4KMU) hat dazu beigetragen, dass die Be-
willigungen in der Förderschiene Strategische
Unternehmensentwicklung im Jahr 2020 enorm
angestiegen sind.

Foto: Rebeat Innovation GmbH

84
BERICHT D ES NÖ W I RTS C HA FTS - UND TOURI S MUS FOND S
Unternehmensfinanzierung
Bei der Unternehmensfinanzierung werden nicht- Beteiligungen Wachstumsfinanzierung
investive Maßnahmen durch die Übernahme Die NÖ Bürgschaften und Beteiligungen GmbH
von Risiko (Haftungen) und Beteiligungen sowie (NÖBEG) stellt im Rahmen des niederöster-
Mezzaninfinanzierungen unterstützt. Folgende reichischen Beteiligungsmodells Unternehmen
Finanzierungshilfen werden zur Verfügung gestellt: mit günstigen Ertragsaussichten gefördertes Be-
teiligungskapital für Projekte des Wachstums und
Nahversorgung Betriebsmittel der Übernahme zur Verfügung. Das geförderte Be-
Die Förderaktion unterstützt die Sicherung der teiligungskapital wird in Form einer echten stillen
Grund­versorgung zur Verbesserung der Lebens- Beteiligung nach den Bestimmungen des Unter-
qualität in einer Gemeinde. Durch die Ver- nehmensgesetzbuches über die stille Gesellschaft
besserung der Qualität des Angebotes sowie des und den Bestimmungen des Beteiligungsvertrages
Erscheinungsbildes der Unternehmen werden zur Verfügung gestellt. Das Land Niederösterreich
Anreize geschaffen, Güter des täglichen Bedarfes im übernimmt dabei eine Haftung für 80 Prozent des
Ort zu kaufen. Auf diese Weise soll der Individual- im Einzelfall eingesetzten Kapitals, welches die
verkehr in und um die Region reduziert werden. NÖBEG als Kredit bei der Geschäftsbank des Unter-
Im Jahr 2020 wurden mit 18 Projekten (mit einem nehmens aufnimmt, sowie für hundert Prozent der
Zuschussvolumen von 62.768,45 Euro) weniger Be- betreffenden Refinanzierungszinsen und Kosten.
willigungen als im Vorjahr vergeben (2019: 37 Be- Im Jahr 2020 konnten im Wachstumsbereich vier
willigungen, 145.954,00 Euro Zuschuss national). Betriebe mit Haftungen in Höhe von 1.984.000,00
Euro unterstützt werden, Projekte in Angriff zu
Bürgschaften Betriebsmittel und Rück- nehmen und damit den nächsten Wachstums-
haftung für Unternehmensfinanzierung schritt zu realisieren (2019: zwei Projekte,
Die NÖ Bürgschaften und Beteiligungen GmbH 1.600.000,00 Euro Haftung).
(NÖBEG) übernimmt primär gegenüber Kredit-
instituten Bürgschaften für zu gewährende NÖBEG Haftung für KMU – COVID-19
Investitions- und langfristige Unternehmens- Um die heimischen Unternehmen in der Pandemie
finanzierungen, Betriebsmittel- und Haftungs- zu unterstützen, wurde eine erweitere Haftung der
kredite zur Finanzierung wirtschaftlich sinnvoller NÖBEG ins Angebot genommen. Hier konnte 2020
Maßnahmen durch kleine und mittlere Unternehmen in bereits das erste Projekt im Umfang von 100.000
Niederösterreich. Der NÖ Wirtschafts- und Touris- Euro Projektkosten unterstützt werden.
musfonds übernimmt für diese Finanzierungen
eine Rückhaftung in Höhe von 80 Prozent.
Im Jahr 2020 wurden im Bereich Betriebsmittel- ERGEBNIS
finanzierungen 109 Projekte unterstützt und UNTERNEHMENSFINANZIERUNG
Haftungen in Höhe von 13.190.560,00 Euro be-
willigt. Ein deutlicher Anstieg zum Vorjahr (2019: Im Jahr 2020 wurden diese Aktionen von
45 Bewilligungen; 3.165.600,00 Euro Haftungen). 161 Unternehmen mit Projektkosten von
Im Bereich Rückhaftung für Unternehmens- 29.523.538,00 Euro in Anspruch genommen und
finanzierung allgemein wurden im Jahr 2020 29 mit 62.768,45 Euro an nationalen Zuschüssen
Projekte mit Haftungen in Höhe von 1.241.088,00 sowie 16.495.648,00 Euro an Haftungen unter-
Euro unterstützt (2019: 20 Bewilligungen, stützt (2019: 104 Bewilligungen; 15.119.400 Euro
772.672,00 Euro Haftungen). Förderbare Projektkosten, 145.954,00 Zuschüsse
national, 5.538.272 Euro Haftungen). Im Vergleich
zum Vorjahr ging die Nachfrage im Bereich Unter-
nehmensfinanzierung zurück. Es wurden vorrangig
die Fremdkapitalinstrumente des Bundes forciert,
weshalb bei Maßnahmen des Landes hier ein Rück-
gang zu verzeichnen ist.

85
86
BERICHT D ES NÖ W I RTS C HA FTS - UND TOURI S MUS FOND S
Unternehmensentwicklung
Nachhaltigkeit
In die Kategorie „Unternehmensentwicklung Nach- Ökomanagement
haltigkeit“ fallen Förderungen im Rahmen von In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer
Ökomanagement, die durch Landesmittel finanziert Niederösterreich wird ein umfassendes und
werden, jedoch auch zum Instrumentarium der transparentes Produktportfolio für Beratungen
Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie im Bereich der unternehmerischen Nachhaltig-
zählen. keit angeboten, welches die Unternehmerin/den
Unternehmer von der ersten Awareness-Beratung
bis hin zur Implementierung von Management-
systemen begleitet. Auf diese Weise ist eine
optimale Bündelung von Ressourcen gewährleistet.
So werden im Programm neben Landes- auch
Bundesmittel sowie Mittel des Europäischen Fonds
für regionale Entwicklung eingesetzt, um mehrere
hundert heimische Unternehmen dabei zu unter-
stützen, gezielte Maßnahmen zum Schutz der
Umwelt und Anpassung an den Klimawandel zu
setzen.

Foto: ecoplus/Daniel Hinterramskogler

87
INNOVATION UND
TECHNOLOGIE

Die Förderschienen „Forschung & Entwicklung, Innovationsförderung für Kleinbetriebe


Innovation“ und „Technologieförderung“ unter- Durch die Innovationsförderung für Kleinbetriebe
stützen Projekte mit einem Zuschuss. Eine Ko- mit Projektkosten von 20.000,00 bis 50.000,00 Euro
Finanzierung durch EU-Mittel ist möglich. wird die Eintrittsbarriere für kleine Unternehmen
zu Forschungs- und Entwicklungsprojekten ge-
senkt. Auf diese Weise sollen kleine Unternehmen
Forschung & Entwicklung, zu F&E-Projekten mobilisiert werden.
Innovation Im Jahr 2020 konnten 43 Projekte mit Zuschüssen
von 782.318,80 Euro unterstützt werden (2019:
Die Förderschiene „Forschung & Entwicklung, 17 Projekte, 314.179,00 Euro Zuschuss national).
Innovation“ unterstützt Projekte, welche vorrangig Durch die vereinfachte Antragstellung und Kosten-
dem Bereich experimentelle Entwicklung zuzu- abrechnung hat sich diese Aktion sehr gut im
rechnen sind und ein hohes Marktumsetzungs- Förderportfolio des NÖ Wirtschafts- und Touris-
potenzial besitzen. Wichtig ist, dass das Projekt musfonds etabliert.
einen Technologiesprung für das Unternehmen
darstellt und ein entsprechendes technisches FFG-Anschlussförderung
Projektumsetzungsrisiko aufweist. Projekte Die FFG-Anschlussförderung ist eine Anschluss-
können von Unternehmen jeder Größenordnung förderung an die bestehende Bundesförderung
eingereicht werden. Auch Calls zu verschiedenen und unterstützt Forschungs-, Entwicklungs- und
aktuellen Themen (beispielsweise der Fördercall Innovationsprojekte. Mit der Förderung von
Prototypencall) werden angeboten. Projekten der experimentellen Entwicklung
wird die Wettbewerbsfähigkeit der im Land an-
Forschung und Entwicklung gesiedelten Unternehmen unterstützt. Im Jahr
Innerhalb der Förderaktion „Forschung und Ent- 2020 wurden 23 Projekte mit Zuschüssen von
wicklung“ wurde im Jahr 2020 erneut der Fördercall 216.422,68 Euro gefördert (2019: 39 Projekte,
„Prototypenbau und -erprobung“ ausgerufen. 433.593,00 Euro Zuschuss national).
Der Call soll Unternehmen bei der Testphase von
neuen, innovativen Produkten durch den Bau von
Prototypen unterstützen. Gefördert wurden der ERGEBNIS FORSCHUNG & ENTWICK-
„Machbarkeitsbeweis“ von Patenten, Forschungs- LUNG, INNOVATION
ergebnisse und Marktneuheiten, insbesondere die
Entwicklung und der Bau von Prototypen sowie Im Jahr 2020 konnten für 88 Unternehmen mit
die anschließende Durchführung von Testreihen Projektkosten von insgesamt 17.555.713,29
mit den Prototypen. Ein weiterer Fördercall war der Euro nationale Zuschüsse von 1.867.014,48
„3D-Druck Bonus“, der das Ziel verfolgte, Unter- Euro und EU-Zuschüsse in der Höhe von
nehmen bei der Erprobung von Prototypen im 212.175,00 Euro bewilligt werden (2019: 83 Be-
3D-Druck zu unterstützen. Gefördert wurde eine willigungen, 33.069.592,00 förderbare Projekt-
Durchführbarkeitsstudie inklusive Erstprototyp kosten, 1.997.398,00 Euro nationale Zuschüsse,
durch Anwendung von additiver Fertigung zur 291.820,00 Euro EU-Zuschüsse).
Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit.
2020 konnten 22 Projekte mit einem nationalen
Zuschuss von 868.273,00 Euro und einem EU-Zu-
schuss von 212.175,00 Euro genehmigt werden
(2019: 27 Projekte, 1.249.626,00 Euro Zuschuss
national, 291.820,00 Euro Zuschuss EU).

88
Foto: ecoplus/Daniel Hinterramskogler

89
BERICHT D ES NÖ W I RTS C HA FTS - UND TOURI S MUS FOND S
Technologieförderung
Im Rahmen der Technologieförderung werden schaft zu den inhaltlichen Schwerpunkten der FTI-
anwendungsorientierte Forschungs-, Entwicklungs- Strategie. Das Thema des diesjährigen Calls wurde
und kooperative Innovationsprojekte ab 200.000 dem Bereich „Ernährung, Medizin und Gesund-
Euro unterstützt, welche der industriellen heit“ gewidmet. Gleichzeitig wurde die neue FTI-
Forschung und experimentellen Entwicklung zu- Strategie Niederösterreich 2021–2027 fertiggestellt
zuordnen sind und ein hohes Marktumsetzungs- und im Oktober 2020 präsentiert. Analog zum Vor-
potenzial besitzen. Das Jahr 2020 stand im jahr wurden einige großvolumige und mehrjährige
Zeichen der COVID-19-Pandemie und den damit Projekte wie beispielsweise die K1-Zentren ACMIT
verbundenen Unterstützungen und Maßnahmen GmbH mit Sitz in Wr. Neustadt und das FFoQSI
im gesamten Wirtschaftsressort. Gemeinsam GmbH mit Sitz in Tulln an der Donau bewilligt.
mit der Abteilung Wissenschaft und Forschung
werden FTI-Calls ausgeschrieben. Der Fokus der
Calls liegt dabei auf der Erweiterung bestehender
Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirt-

ERGEBNIS TECHNOLOGIEFÖRDERUNG
Im Jahr 2020 wurden im Bereich Technologie-
förderung insgesamt 18 Projekte mit förder-
baren Projektkosten in Höhe von 10.742.054,90
Euro positiv mit einem nationalen Zuschuss-
volumen von 4.662.619,84 Euro bewilligt (2019:
21 Bewilligungen; förderbare Projektkosten:
194.891.065,00 Euro; nationale Zuschüsse:
12.361.566,00 Euro).

90
BERICHT D ES NÖ W I RTS C HA FTS - UND TOURI S MUS FOND S
Foto: Rita Newman

PROGR AMMFINANZIERUNGEN

Umsetzung Wirtschaftsstrategie
Niederösterreich 2020
Unter Programmfinanzierung fällt die Im Jahr 2020 wurde ein Projekt bewilligt. Dabei
institutionelle Unterstützung von Projekten im handelt es sich um die Verlängerung der Öko-
Zuge der Umsetzung der Wirtschaftsstrategie logischen Betriebsberatung, einem Projekt der
Niederösterreich und dessen Substrategien Wirtschaftskammer Niederösterreich. Ein Teil
(Tourismusstrategie Niederösterreich und des Projekts wurde mit EU-Mitteln in Höhe von
Digitalisierungsstrategie Niederösterreich). 1.213.279,00 Euro kofinanziert. Die nationale Zu-
schusssumme beträgt 67.404,39 Euro (2019: zwei
Projekte, 88.373,00 Zuschuss national, 531.840,00
Euro Zuschüsse EU).

91
FÖRDERUNGEN NACH REGIONEN
AUSWERTUNG 2020

Das Industrieviertel verzeichnete 2020, wie Im Weinviertel wurden im Jahr 2020 Förderungen
bereits in den Vorjahren, mit 492 Bewilligungen für 222 Förderansuchen gewährt. Bei förderbaren
regionsweit die meisten Bewilligungen. Bei förder- Projektvolumina in Höhe 45.963.431,38 Euro
baren Projektkosten in Höhe von 77.087.098,21 wurden 3.123.169,62 Euro an nationalen Zu-
Euro wurden 7.221.004,37 Euro an nationalen Zu- schüssen und 4.964.000,00 Euro an Haftungen
schüssen, 455.113,66 Euro an EU-Zuschüssen, und übernommen.
5.874.432,00 Euro an Haftungen vergeben.
Förderungen im Rahmen der Technologie-
Im NÖ Zentralraum konnten 450 Förderprojekte förderung haben überregionalen Charakter, da
genehmigt werden. Bei förderbaren Projekt- Projekte unterstützt werden, die von Unternehmen
kosten in Höhe von 119.518.895,72 Euro wurden bzw. Forschungseinrichtungen gemeinsam mit
19.622.825,88 Euro an nationalen Zuschüssen und Unternehmen bzw. Forschungseinrichtungen
7.291.760,00 Euro an Haftungen positiv bewilligt. von anderen Bundesländern und/oder Staaten
Mit den bewilligten Projekten konnten im NÖ durchgeführt werden. Diese haben zwar weder
Zentralraum EU-Mittel in Höhe von 4.172.794,84 Betriebsstätte noch Sitz oder Lage in Niederöster-
Euro lukriert werden. reich, aber führen zu konkretem Nutzen bei der
entsprechenden Zielgruppe. Im Jahr 2020 konnten
Im Mostviertel wurden 355 Projekte positiv zwei Projekte mit förderbaren Projektkosten in
bewilligt. Mit Projektvolumina in Höhe von Höhe von 1.297.280,63 Euro mit nationalen Zu-
52.296.254,40 Euro wurden nationale Zuschüsse schüssen in Höhe von 762.247,40 Euro unterstützt
in Höhe von 6.020.292,33 Euro und Haftungen in werden.
Höhe von 2.186.816,00 Euro vergeben.

Im Waldviertel konnten 260 Projekte mit förder-


baren Projektkosten in Höhe von 91.292.966,81
Euro positiv genehmigt werden. Damit flossen
3.614.813,28 Euro an nationalen Zuschüssen
und 6.444.480,00 Euro an Haftungen sowie
2.220.000,00 Euro an EU-Mitteln in die Region.

92
FÖRDERUNGEN NACH BEZIRKEN

BERICHT D ES NÖ W I RTS C HA FTS - UND TOURI S MUS FOND S


AUSWERTUNG 2020

Im Bezirk Amstetten konnten mit 159 Bewilligun­ Die meisten EU-Mittel, nämlich 1.788.175,00 Euro,
gen die meisten Förderungen genehmigt werden, konnten in Tulln lukriert werden, gefolgt von den
gefolgt vom Bezirk St. Pölten-Land mit 133 Bewilli­ Bezirken St. Pölten-Stadt (1.265.731,00 Euro) und
gungen und dem Bezirk Baden mit 131 Be- Gmünd (1.200.000,00 Euro).
willigungen. Der Bezirk Korneuburg hat mit 2.552.800,00 Euro
In St. Pölten-Stadt wurden mit 2.968.863,00 Euro die meisten Haftungen übernommen. Danach
die meisten nationalen Zuschüsse bewilligt, an folgen St. Pölten-Land (2.532.000,00 Euro) und
zweiter Stelle liegt Amstetten (3.677.806,73 Euro) Gmünd (2.288.000,00 Euro).
und an dritter Stelle Tulln (3.014.635,39 Euro).

93
FÖRDERUNGEN NACH BETRIEBSART
AUSWERTUNG 2020

Nach Betriebsart stellten die Kleinstbetriebe (unter betrieben (207 Bewilligungen) und den Groß-
10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) mit 890 Be- betrieben (79 Bewilligungen). In den Vorjahren
willigungen die stärkste Gruppe dar, gefolgt von wurden die meisten Bewilligungen an die Klein-
den Kleinbetrieben (unter 50 Mitarbeiterinnen und betriebe ausgestellt.
Mitarbeiter) mit 605 Bewilligungen, den Mittel-

FÖRDERUNGEN NACH BRANCHEN


AUSWERTUNG 2020

94
BERICHT D ES NÖ W I RTS C HA FTS - UND TOURI S MUS FOND S
Der Großteil der bewilligten Förderungen floss
im Jahr 2020 in die Branchen „Beherbergung und
Gastronomie“ (405 Bewilligungen), „Herstellung
von Waren“ (362 Bewilligungen) und „Handel“
(280 Bewilligungen).

95
FÖRDERUNGEN NACH
HANDLUNGSFELDERN
DER WIRTSCHAFTSSTRATEGIE NIEDER-
ÖSTERREICH 2020 – AUSWERTUNG 2020

Im Rahmen der Wirtschaftsstrategie Niederöster- mit 1.014 die meisten Bewilligungen. Die höchsten
reich 2020 wurden von den vier Kernstrategien nationalen Zuschüsse können mit 12.118.266,00
„Nachhaltiger Unternehmenserfolg und Inter- Euro dem Handlungsfeld „Investition Schwerpunkt“
nationalisierung“, „Forschung, Entwicklung und zugeordnet werden. Die meisten EU-Zuschüsse
Marktumsetzung“, „Attraktive Standorte“ sowie erhielt das Handlungsfeld „Wachstumsprojekt“ mit
„Gründungen mit Wachstumsdynamik“ operative 3.796.000,00 Euro.
Handlungsfelder abgeleitet, an denen sich sämt-
liche Geschäftsbereiche des Wirtschaftsressorts
orientieren. Im Jahr 2020 verzeichnete das Hand-
lungsfeld „Strategische Nachhaltige Entwicklung“

96
GESICHERTE UND GESCHAFFENE

BERICHT D ES NÖ W I RTS C HA FTS - UND TOURI S MUS FOND S


ARBEITSPLÄTZE
AUSWERTUNG 2020
Auch im Jahr 2020 konnten durch die Förderungen Zudem wurden im Zuge von geförderten Projekten
des Wirtschafts- und Tourismusfonds wieder zahl- mehr als 1.200 Arbeitsplätze neu geschaffen.
reiche Arbeitsplätze gesichert und neu geschaffen 30 Die Förderungen „Investition Projektkosten über
werden. € 750.000,–“, „Beteiligungen im Rahmen des
Insgesamt wurden mehr als 22.000 Arbeitsplätze NÖ Beteiligungsmodells“ und „Neugründung und
durch die Förderungen gesichert. Dazu trugen vor Unternehmensnachfolge“ haben wesentlich dazu
allem die Förderungen „Technologieförderung“, beigetragen.
„FFG Anschlussförderung“ und der Fördercall
„Gastgeber“ maßgeblich bei.

Foto: ecoplus/Daniel Hinterramskogler

30
„Gesicherte Arbeitsplätze“ und „geschaffene Arbeitsplätze“ sind zum Teil unternehmensbezogene
(und nicht projektbezogene) Angaben. 97
ENTWICKLUNG DER FÖRDERARTEN
VERGLEICH DER FÖRDERJAHRE 2019 UND 2020

Beim Vergleich der Förderjahre 2019 und 2020 In den Jahren 2019 und 2020 gab es keine Nach-
wird ein Anstieg der Bewilligungen von 28,3 % frage nach nationalen Krediten, weil Kredite durch
verzeichnet. Im Jahr 2020 wurden insgesamt 1.785 Bundesförderstellen abgedeckt wurden.
Projekte bewilligt, das sind 394 Fälle mehr als
im Vorjahr. Ausschlaggebend für den Anstieg war Die vom NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds
vor allem die starke Nachfrage beim Förderpaket und dem Land Niederösterreich übernommenen
digi4Wirtschaft. Haftungsvolumina (Haftungen) sind im Vergleich
zum Jahr 2019 um 47,2 % (+8.579.216,00 Euro) auf
Die förderbaren Projektkosten in Höhe von 26.761.488,00 Euro angestiegen. Ausschlaggebend
388.309.222,00 Euro verzeichneten einen Rück- für den starken Anstieg war die Corona-Pandemie.
gang von –25,5 % (–133.060.031,33 Euro) im Ver-
gleich zum Jahr 2019. Dies kann auf das Förder- Die bewilligten Zuschüsse im Rahmen der EU-
paket digi4Wirtschaft zurückgeführt werden, das Kofinanzierung in Höhe von 7.236.286,00 Euro
höhere Zuschüsse bei geringeren Investitions- sind im Vergleich zum Jahr 2019 um –38,6 %
volumina verzeichnet hat. (–4.557.507,00 Euro) zurückgegangen. Der Rück-
gang der Zuschüsse aus dem Europäischen Fonds
Bei den nationalen Zuschüssen konnte ein Anstieg für Regionale Entwicklung (EFRE) geschah auf-
von 41,8 % (+11.946.613,81) gegenüber 2019 ver- grund der zunehmenden Verknappung des EU-
zeichnet werden. Im Jahr 2020 wurden insgesamt Budgets.
40.508.960,00 Euro bewilligt. Zurückzuführen ist
der außergewöhnliche Anstieg im Jahr 2020 auf das Mit den vom NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds
Budget für das Förderpaket digi4Wirtschaft. unterstützten Unternehmen sowie Trägern und
Einrichtungen der angewandten Forschung wurden
22.634 Arbeitsplätze gesichert und 1.242 Arbeits-
plätze geschaffen.

98
BERICHT D ES NÖ W I RTS C HA FTS - UND TOURI S MUS FOND S
Über die Jahre betrachtet setzt sich der gewünschte Schwerpunktförderungen – fort (siehe Tabelle
Trend – Basisunterstützungen durch Haftungen oben).
und Beteiligungen, Zuschüsse nur mehr für

99
FÖRDER JAHR 2020
KURZZUSAMMENFASSUNG

Insgesamt verzeichnete der NÖ Wirtschafts- und Währenddessen ist die Nachfrage bei den Förder-
Tourismusfonds für das Förderjahr 2020 einen aktionen „Anschlussförderung NÖ ÖHT“, „Be-
starken Anstieg bei den Bewilligungen (+28,3 %) teiligungen im Rahmen des NÖ Beteiligungs-
und einen Rückgang der förderbaren Projektkosten modells“, „Nahversorgung Betriebsmittel“,
(–25,5 %). Die nationalen Zuschüsse sind stark „FFG Anschlussförderung“ sowie bei den inves­tiven
angestiegen (+41,8 %), wohingegen die bewilligten Schwerpunkten Wirtschaft und Umwelt gesunken.
Zuschüsse im Rahmen der EU-Kofinanzierung
zurückgegangen sind (–38,6 %). Das bewilligte Das Industrieviertel verzeichnete, wie in den Vor-
Haftungsnominale weist einen hohen Anstieg auf jahren, die regionsweit meisten Bewilligungen. Die
(+47,2 %). Im Jahr 2020 gab es keine Nachfrage Kleinstbetriebe (unter 10 Mitarbeiterinnen und
nach nationalen Krediten. Mitarbeiter) stellten die stärkste Gruppe der Be-
willigungen nach Betriebsart dar. Der Großteil der
Mit der Corona-Krise hat die Digitalisierung bewilligten Förderungen floss im Jahr 2020 in die
noch mehr an Bedeutung gewonnen. Das zeigt Bereiche „Beherbergung und Gastronomie“, „Her-
sich auch an der starken Nachfrage beim Förder- stellung von Waren“ sowie „Handel“.
paket digi4Wirtschaft, das Betriebe maßgeblich
beim Ein- und Umstieg in die digitale Welt unter-
stützt. Stark nachgefragt wurde auch der investive
Schwerpunkt Tourismus – hier wurde vor allem
der Fördercall „Gastgeber“ – sowie die Förderungen
„Bürgschaften Betriebsmittel“, „Unternehmens-
finanzierung allgemein“ und „Investitionsförderung
für Kleinbetriebe“.

Foto: Rita Newman

100
BE RICHT
DER
NIEDERÖSTERREICH-
WERBUNG GMBH
2020
Ni e de r österreich einfac h an d e rs  S e it e   102
Tour i s musstrategie N ied e rös t e rre ic h 2025  S e it e 10 6
P r od uk tmanagement  S e it e 10 8
M ar ke t ing  S e it e 11 5
Ne t zw erken  S e it e 11 9
Ausg e zeichnete Leistun g e n 2020  S e it e 11 9
S p or t .Land.N iederösterre ic h  S e it e 12 0
M anag ement und Organ is a t io n  S e it e 12 2
B e t e i l i gungen der N Ö-We rb u n g G m b H  S e it e 12 3
Fi nanzlage 2 020/Ertrag s lag e 2020  S e it e 12 6
B i l anz zum 3 1.1 2.2 020  S e it e 12 7
Anal ys e und Interpretation  S e it e 12 8
G e w i nn- & Verlustrechn u n g 2020  S e it e 13 3

08 Foto: Niederösterreich Werbung/Christian Majcen


NIEDERÖSTERREICH
EINFACH ANDERS

Die Entwicklung des niederösterreichischen Niederösterreich verbucht, das entspricht einem


Tourismus in den letzten Jahren beziehungsweise Minus von 40,5 %. Im gleichen Zeitraum wurden
Jahrzehnten stellt eine beeindruckende Erfolgs- 1.645.911 Ankünfte verbucht, was ein Minus von
geschichte dar. Noch 2019 wurden mit knapp 48,7 % bedeutete.
7,7 Millionen Nächtigungen und einem Plus von Wirtschaftlich besonders hart getroffen wurden
3,5 % im Vergleich zum Vorjahr neue Bestzahlen der Wirtschafts- und Gesundheitstourismus, der
veröffentlicht. Die ambitionierte Marke von 7,2 Urlaubstourismus hingegen konnte sich in den
Millionen Nächtigungen wurde bereits zwei Jahre Sommermonaten leicht erholen. Im August 2020
vor dem geplanten Ziel übertroffen. Zu Jahres- konnte zumindest bei den Inlandsgästen das beste
beginn 2020 schien diese Erfolgsgeschichte weiter- Nächtigungsergebnis seit 1992 erzielt werden:
zugehen. In den ersten beiden Monaten wurden 588.858 oder 2,9 % mehr Nächtigungen als bisher
917.348 Nächtigungen, das entspricht einem Plus wurden verzeichnet, das Gesamtminus in diesem
von 3,2 %, bei den Ankünften sogar ein Plus von Monat konnte dadurch auf 17,6 % gemildert werden.
5,7 % auf 345.314 bilanziert. Insgesamt wurden im August 2020 dadurch
Dann erreichte die Corona-Pandemie auch Nieder- 776.244 Nächtigungen erzielt.
österreich und das bisher gewohnte Arbeiten und Dass die vorliegende „Corona-Bilanz“ nicht noch
Wirtschaften fand ein jähes Ende. Wie fast überall dramatischer ausfiel und trotz aller Widrigkeiten
auf der Welt wurden Lockdowns notwendig und auch einige positive Meldungen möglich wurden, ist
die Reisefreiheit musste massiv eingeschränkt einem gewaltigen gemeinsamen Kraftakt von Land
werden, der Alltag änderte sich für die allermeisten Niederösterreich, Niederösterreich Werbung, den
Menschen und Branchen schlagartig. Tourismus sechs Destinationen und vielen engagierten Gast-
und Gastronomie, Kultur und Ausflugsgeschäft geberinnen und Gastgebern zu verdanken. Neben
wurden drastisch eingeschränkt. Für das gesamte den ab Seite 37 angeführten Unterstützungs-
Jahr 2020 wurden 4.568.602 Nächtigungen in leistungen des Wirtschaftsressorts Niederöster-
reich waren auch in der Niederösterreich Werbung
massive Änderungen bei Marketing- und Durch-
führungsmaßnahmen nötig. Niederösterreich auch
unter den gegebenen Umständen als sehenswerte,
spannende und sichere Urlaubs- und Ausflugs-
alternative zu präsentieren, machte eine drastische
Adaptierung des geplanten Marketings notwendig.
„Urlaub in Niederösterreich“ wurde in den Sommer-
monaten fast ausschließlich am österreichischen
Markt beworben. In den Zielmärkten wurde eine
Basiskommunikation aufrechterhalten und ent-
sprechend den jeweiligen Öffnungsschritten die
Maßnahmen verstärkt. Thematisch galt die „Neue
Sommerfrische in Niederösterreich“ als anregende
und spannende Urlaubsalternative für Kultur-
begeisterte. Für Familien mit Kindern und sportlich
Aktive wurden Rad- und Wandererlebnisse in den
Fokus gestellt. Naturerlebnisse, die Frische und
Weite suggerieren, waren dabei besonders beliebt.
Bereits im Mai 2020 wurde die neue Marketing-
kampagne präsentiert und umgesetzt. Diese
Foto: Kristin Adlberger/Sebastian Pollinger Kampagne wurde schon auf Basis der Tourismus-

102
Niederösterreich ist ein
Ausflugs- und Urlaubs-
strategie 2025 entwickelt, die im Herbst 2020 vor-
ziel mit einer unglaublichen
gestellt wurde und für die Jahre 2021–2025 gilt.
Sie wird ab Seite 106 kurz vorgestellt und bildet Vielfalt an Angeboten, Land-
die Richtschnur und Vision für die Aktivitäten der schaften und Erlebnissen.
nächsten Jahre.
Für verstärkte Vermarktungsmaßnahmen wurden
rund 1,2 Millionen Euro zur Verfügung gestellt und
zwar in Form eines Gesellschafterzuschusses zur
Deckung dieses Abgangs aus dem Budget.
Neben der Bewerbung am Markt Österreich wurden österreichischen Tourismusdestinationen zusammen.
20.000 Wirtshauskultur-Gutscheine im Wert von Darüber hinaus zeichnet die Niederösterreich
jeweils EUR 20,– unter Inhabern der Niederöster- Werbung für die Koordination der Medienplanung
reich-CARD verlost, um die Gastronomie-Betriebe des Wirtschaftsressorts und die Umsetzung der
zu unterstützen. Zudem erhielten Jugendliche die Programme SPORT.LAND.Spitzensportsponsoring
Niederösterreich-CARD kostenlos, wenn die ganze und Breitensport sowie die Kommunikations-
Familie einen zumindest fünftägigen Urlaub in agenden für SPORT.LAND.Niederösterreich mitver-
Niederösterreich buchte. antwortlich.
Der Ausflugstourismus ist ein bedeutendes Stand- Auch in dem durch die Coronavirus-Pandemie ge-
bein für Niederösterreich. Er macht in „normalen prägten Jahr 2020 waren die Tourismusstrategie
Jahren“ mehr als 60 % der touristischen Wert- Niederösterreich 2020 und die Marke Nieder-
schöpfung aus. Die Niederösterreich-CARD ist österreich richtungsweisend. Seit März 2020 liegt
dabei ein wichtiger Umsatzbringer für die Ausflugs- der Fokus auf Verschmelzung der grundsätzlich
ziele und ein Motor für die Steigerung der Wert- geplanten und budgetierten Marketingziele im
schöpfung in diesem Bereich. Rahmen der geltenden Tourismusstrategie mit
Im Jahr 2020 waren immer wieder viele Ausflugs- den besonderen Anforderungen und Maßnahmen,
ziele geschlossen, die relative Freiheit der Sommer- die kurzfristig aus der Pandemie entstanden sind.
saison und die vielen Outdoor-Ausflugsziele
animierten dennoch rund 120.000 Gäste zum Kauf Schwerpunkte der Tätigkeit 2020 waren
der CARD. •  Durchführung der geplanten Marketingstrategie
und -maßnahmen unter dem Einfluss der Corona-
virus-Pandemie
•  Unterstützung im touristischen Netzwerk bei
Unternehmenstätigkeit flankierenden Maßnahmen zur Bekämpfung
bzw. im Umgang mit der Coronavirus-Pandemie,
Die wesentlichste Aufgabe der Niederösterreich insbesondere für die sechs niederösterreichischen
Werbung als offizielle Tourismus- und Marketing- Tourismusdestinationen
organisation ist es, Niederösterreich als attraktive •  Partizipation als Entwicklungspartner bei der
Ausflugs- und Urlaubsdestination im In- und Aus­ Gestaltung der niederösterreichischen Touris-
land bekannt zu machen und zu bewerben. Als musstrategie 2025 mittels Einsatz von Service-
Leitorganisation im niederösterreichischen Touris- Design-Methoden
mus versteht sich die Niederösterreich Werbung •  Lead für Tourismus 4.0 Digitalisierung
federführend als kompetenter, serviceorientierter •  Ausbau und Bewirtschaftung der Social-Media-
Partner im niederösterreichischen Tourismusnetz­ Kanäle auf Ebene der Niederösterreich Werbung
werk. Die Niederösterreich Werbung setzt schwer- und der Destinationen
punktmäßig auf überregionale und landesweite •  Konsequentes Content-Marketing im Rahmen
Leitthemen und arbeitet eng mit den sechs nieder- des Content Media House

103
•  Sicherstellung von einheitlichen technischen •  Konzeption und Organisation des klassischen
Systemen für Systempartner wie Webarchitektur, Weiterbildungsangebots gemeinsam mit den
CRM (Customer Relationship Management), Ver- Kulturbetrieben, der NÖKU, ecoplus, RIZ und
anstaltungsdatenbank, Datenmanager den Destinationen
•  Bewirtschaftung der vier landesweiten strate­ •  Entwicklung einer neuen digitalen Lern- und
gischen Geschäftsfelder (Urlaubs- und Ausflugs- Wissensplattform für den Tourismus in Nieder-
tourismus, Gruppenreisen, Wirtschaftstourismus, österreich
Gesundheitstourismus) und Marketing in den •  Planung und Umsetzung von medialen
Zielmärkten Österreich, Deutschland, Ungarn, Kampagnen für den Tourismus (Niederösterreich
Tschechien und Slowakei Werbung und sechs Destinationen), Kulturpartner
•  Fortsetzung der Zusammenarbeit im Projekt (Niederösterreichische Landesausstellung),
BIN (Bergerlebnis in Niederösterreich) und Ko- SPORT.LAND sowie Wirtschaftspartner (ecoplus,
operation mit strategischen Partnern wie NÖKU NÖ-BBG, RIZ, N.vest, NÖBEG, Abteilung Wirt-
(Niederösterreichische Kulturwirtschaft) und schaft, Tourismus und Technologie beim Amt der
der Kulturabteilung des Landes Niederösterreichischen Landesregierung)
•  Abwicklung der organisatorischen und operativen •  Umsetzung der Sportstrategie im SPORT.LAND.
Agenden des Vereins Niederösterreichische Niederösterreich
Wirtshauskultur

Zielelandkarte Niederösterreich-Werbung GmbH


Die Abbildung des Zielsystems der Niederöster- Im Jahr 2020 wurde durch die Entwicklung der
reich-Werbung GmbH im Rahmen der für das neuen Tourismusstrategie 2025 erneut die Basis
Jahr 2020 gültigen Tourismusstrategie 2020 und für planvolles und zweckgerichtetes Vorgehen
der diesbezüglichen Zielerreichungen erfolgt über im touristischen Netzwerk Niederösterreich
eine der BSC-Logik des Wirtschaftsressorts ent- geschaffen. Mit 2021 wird die Einbindung der
sprechende Balanced Scorecard (BSC): Tourismusstrategie 2025 in die BSC erfolgen.

104
Peilstein, Foto: Daniel Fischer

Neue Geschäftsführung der Nieder- Kooperationssystem Niederöster-


österreich-Werbung GmbH reich-Werbung und Destinationen
Seit 1. Jänner 2020 ist Mag. Michael Duscher Laufend verstärkte Kooperationen im Tourismus-
Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung netzwerk Niederösterreich sollen die Wirksamkeit
GmbH. Er übernahm die Leitung der operativen erhöhen (Effektivität), optimalen Mitteleinsatz
und strategischen Agenden von Prof. Christoph gewährleisten (Effizienz) und Zugewinn an zu-
Madl, MAS, der sich Ende Mai 2020 endgültig in sätzlichen Mitteln ermöglichen (Synergien).
den Ruhestand verabschiedete. Damit fallen auch Dazu erfolgt die klare Differenzierung von Kern-
das SPORT.LAND.Niederösterreich, die Nieder- aufgaben: Die Niederösterreich-Werbung GmbH
österreichische Wirtshauskultur und die Medien- übernimmt den Lead bei Kooperationen, im
agentur in seinen Aufgabenbereich. Er vertritt die Innovationsprozess, im Content-Marketing (Content
Interessen Niederösterreichs in der „Allianz der 10“ Media House) und bei technischen Systemen.
(neun Landes-Tourismusorganisationen und Öster- Die Destinationen zeichnet besonders die
reich Werbung), im Aufsichtsrat der NÖ Kultur- Kompetenz in Produktentwicklung, Erstellung des
wirtschaft GmbH, als Eigentümer­vertreter bei Destinations-Contents, im Betriebs-Coaching und
der Niederösterreich-Card GmbH sowie bei den auch bei der Durchführung regionaler Events aus.
sechs Destinationsgesellschaften und im Gut- Der fachliche Austausch innerhalb des Content Media
achtergremium für Filmfinanzierung. House wurde sowohl auf strategischer Ebene als
auch im Content-Bereich weiter verstärkt. Das ge-
meinsame Social-Media-Tool wurde weitergeführt,
was ein einheitliches, periodenübergreifendes
Reporting und abgestimmte Redaktionspläne mög-
lich macht.

105
TOURISMUSSTR ATEGIE
NIEDERÖSTERREICH 2025

Mit der neuen Tourismusstrategie 2025, die im zentrale Rolle. Diese Werte gilt es, in den nächsten
Herbst 2020 präsentiert wurde und für den Zeit- Jahren noch weiter zu stärken und in die Praxis
raum 2021–2025 gilt, wurde auch der Grundstein umzusetzen, der Fokus liegt auf Steigerung der
für die Ausrichtung der Arbeit in den nächsten Qualität und Wertschöpfung.
Jahren gelegt. Niederösterreich soll noch mehr als bisher als un-
Niederösterreichs Tourismus punktet durch seine verfälschte Tourismusdestination mit einem sehr
Authentizität, seine unglaubliche Vielfalt und klaren Profil positioniert werden und sich weiter
Angebotsbreite. Innovation, Kreativität, Regionali- in Richtung nachhaltiges und authentisches Kurz-
tät und Nachhaltigkeit spielten schon bisher eine und Haupturlaubsland entwickeln.

106
BE RI C HT D ER NI ED ERÖS TERREI C H-W ERB UNG GMB H
Die Qualität spielt eine tragende Säule der Strategie, Die attraktive Verbindung von unterschiedlichen
zudem sollen Innovation, Netzwerke und Nutzung Urlaubsmotiven oder Intentionen bringt eine große
von Synergien noch weiter verstärkt werden. Vielzahl an Möglichkeiten in Bewerbung und
Bis 2025 soll Niederösterreich eine touristische Kommunikation. Für die Gäste ergeben sich viele
Themenführerschaft in den Bereichen „genuss- Anregungen, um einen Kurzurlaub zu wiederholen,
volles Raderlebnis“, „Wein & Kulinarik“, „Kultur- den Haupturlaub zu verlängern oder aufzuwerten.
urlaub“, „Gesundheit“ und „sanfte Tourismus- Ein Aufenthalt zum Besuch eines Konzerts oder
Mobilität“ erreichen. Theaterstücks zum Beispiel wird verlängert, um
Die vier zentralen Geschäftsfelder sind weiterhin eine Weinverkostung zu machen, ein Aktivurlaub
Urlaubstourismus, Tages- und Ausflugstourismus, in der Natur wird mit Genuss regionaler Kulinarik
Gesundheitstourismus und Wirtschaftstourismus. verbunden, ein Gesundheitsaufenthalt durch
Erfolgreiche Leitthemen wie die „Niederöster- Naturerfahrung oder Kulturgenuss bereichert etc.
reichische Wirtshauskultur“ oder auch der „Wein-
herbst Niederösterreich“ sollen mit neuen Bot- Bei der Tourismusstrategie 2025 haben zahlreiche
schaften und Inhalten gefüllt, neue und spannende Expertinnen und Experten aus den Bereichen
Leitthemen und Leitprodukte wie die „Neue Tourismus, Kultur, Marketing und Wirtschaft
Sommerfrische in Niederösterreich“ oder „Mindful, mitgearbeitet. Die Vorarbeiten laufen bereits seit
fit & healthy“ ins Leben gerufen werden. Drei Ziele Jahren, diesbezügliche Überlegungen wurden schon
•  Positionierung als klar differenziertes, nach- ab 2020 umgesetzt. In vollem Umfang Gültigkeit er­
haltiges und authentisches Urlaubsland langt die Tourismusstrategie 2025 ab dem Jahr 2021.
•  Fokus auf Wertschöpfung und Qualität
•  Forcierung von Innovation, Netzwerken und Syn-
ergien

107
PRODUK TMANAGEMENT
GESCHÄFTSFELDER UND PROJEKTE

Innovation Sanfte Tourismusmobilität


und Nachhaltigkeit
Weiter- und Neuentwicklung von Produkten und
Themen sowie neue Wege bei der Umsetzung sind Der Sommer 2020 zeigte verstärkt, dass gerade
maßgebliche Erfolgsfaktoren im Tourismus. Gäste aus den Ballungsräumen Entspannung in
Die Ziele des Innovationsmanagements innerhalb Naherholungsgebieten suchen.
der Niederösterreich Werbung sind: Der spürbare Wertewandel sowie neue, digital
•  Innovationskultur im Unternehmen verankern unterstützte Formen bestätigen den Trend zur
•  Im Unternehmen ein Umfeld schaffen, das neue sanften Mobilität: Im urbanen Bereich verliert das
Ideen und Innovationen in allen Unternehmens- eigene Auto an Bedeutung, stattdessen fährt man
bereichen zulässt immer öfter mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum
•  Unterstützung der Destinationen (und Betriebe Ausflugsziel oder in den Urlaub.
vor Ort), um Innovationen hervorzubringen Die Niederösterreich Werbung setzte daher auch
•  Touristische Innovationen bekannt zu machen 2020 in Kooperation mit der Wirtschaftsagentur
und zu vermarkten ecoplus die intensive Arbeit der Steuerungsgruppe
fort, um die sanfte Mobilität in Niederösterreich
Workshops und Projekte 2020: weiterzuentwickeln. Eine umfassende Strategie
•  Weiterentwicklung Gartensommer Vollmond- wurde abteilungsübergreifend erarbeitet, mit der
nächte Umsetzung der konkreten Arbeitspakete konnte
•  Produktentwicklung Gartensommer: Garten- bereits 2020 gestartet werden.
safari – unsere „BIG Five“
•  Impulsworkshop Grafenegg Nachhaltige Mobilität: ein Zukunftsthema
•  Präsentation der Tourismusstrategie Niederöster- Die Tourismusmobilität konnte durch die Mitarbeit
reich 2025 inkl. Erstellung von Videos der Niederösterreich Werbung bei der Entwicklung
•  Aufbau des Service Design Netzwerks im Wirt- des neuen Klimafahrplans „NÖ Klima- und Energie-
schaftsressort programm 2030, Maßnahmenperiode 1: 2021
bis 2025“ verankert werden. Auch in der neuen
Im Rahmen dieses Projektes wird Personal aus „Tourismusstrategie Niederösterreich 2025“ wurde
allen Abteilungen und Gesellschaften des Wirt- die Nachhaltigkeit inkl. sanfte touristische Mobili-
schaftsressorts Niederösterreich zu Service Design tät als Querschnittsthema definiert.
Facilitators sowie zu Trainern ausgebildet. In der Die Zusammenarbeit mit den Mobilitätspartnern
Niederösterreich Werbung werden somit künftig VOR, Niederösterreich Bahnen, ÖBB, NÖ.Regional
vier Facilitators und ein Service Design Trainer Mobilitätsmanagement, dem BMK und dem BMLRT
den Prozess vorantreiben und im Austausch mit wurde wesentlich verstärkt. Zusätzlich konnte
anderen Abteilungen zur Verfügung stehen. Die durch eine Schulungsinitiative der Niederösterreich
Ausbildungen konnten aufgrund von COVID-19 im Werbung gemeinsam mit den Mobilitätspartnern
Jahr 2020 noch nicht abgeschlossen werden. und Tourismusdestinationen ein breites Wissens-
spektrum zum Thema Mobilität vermittelt werden.
Mit den Mobilitätsbeauftragten der Destinationen
wurde eine neue Arbeitsgruppe ins Leben ge-
rufen. Diese Mobilitätsbeauftragten stehen als
lokale Multiplikatoren mit viel Expertise sowohl
dem Netzwerk als auch den Gastgeberinnen und
Gastgebern niederösterreichweit vor Ort zur Seite
und bilden so die Basis für regionale Bewusstseins-
bildung und Produktentwicklung.

108
BE RI C HT D ER NI ED ERÖS TERREI C H-W ERB UNG GMB H
Geschäftsfeld Urlaubs- und
Ausflugstourismus

Radfahren in Niederösterreich

Im Zentrum der Kommunikation stand auch 2020 Ein neues touristisches Ziel wurde 2020 für
die intensive Bewerbung von öffentlich erreichbaren den Radtourismus der nächsten Jahre definiert:
POIs (points of interest) in Niederösterreich. Niederösterreich soll die Raddestination im
Ziel ist es, dass überall dort, wo eine Anreise Herzen Europas werden. Weiters wurde mit der
mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich ist, strategischen Planung und Entwicklung eines
diese auch stringent von allen Stakeholdern spezifischen radtouristischen Fahrplans für
kommuniziert wird. Produktmanagement, Qualitätsmanagement
Gemeinsam mit den Tourismusdestinationen und Kommunikation begonnen. Im Zentrum
wurde deshalb begonnen, öffentlich gut erreichbare der Vermarktung des touristischen Angebots für
Ausflugs- und Urlaubsmöglichkeiten sowie Reise- Radtouristen in Niederösterreich standen auch
packages gebündelt aufzubereiten und bestmög- 2020 die zehn Top-Radrouten und das „Radeln
lich zu bewerben. Deren Vermarktung, die damit für Kids“-Angebot. In der „Radkarte Niederöster-
einhergehende intensive Bewusstseinsbildung und reich“ wurden alle Themen rund ums Radfahren
Netzwerkarbeit sind weiter die wichtigsten Grund- kombiniert und verankert. Auch das Thema
lagen für mehr sanfte Mobilität in Niederösterreich. „Rad“ in Verbindung mit dem Thema „Mobilität“
Mit steigendem Bewusstsein und einem nach- zur Kombination von Bus, Bahn und Radverkehr
haltigeren Mindset der Gäste wird sanfte Mobilität wurde in der Broschüre kundenfreundlich auf-
langfristig der größte Hebel für Nachhaltigkeit im bereitet. Zusätzlich wurden mit den Destinationen
Tourismus. im Arbeitskreis „Radtourismus Niederösterreich“
generelle Ziele im Radtourismus und aktuelle
Fragestellungen zum Radfahren bearbeitet.
Seitens der Österreich Werbung und der laufenden
Rad-Marketing-Kampagne zum Thema Radfahren
und Radtourismus wurden weitere Maßnahmen
umgesetzt. Einschränkungen in der nationalen
als auch internationalen Bewerbung waren durch
COVID-19 gegeben, jedoch zeigte sich das Thema
Radfahren relativ krisenfest als wesentliches
touristisches Kernelement für die kommenden Jahre.
Märkte: Österreich, Deutschland, CEE
Partner: 6 Destinationen

Mountainbiken in Niederösterreich

Mountainbiken (MTB) hat sich in den vergangenen


Jahren als touristisches Thema etabliert. Mit
einer Überarbeitung des MTB-Angebots sollen
die Möglichkeiten für Mountainbikerinnen und
Mountainbiker in Niederösterreich noch attraktiver
gemacht und aktive Lenkungsmaßnahmen wirk-
sam werden. Die im Jahr 2019 gestartete Work-
Foto: Weinviertel Tourismus/Gollner shop-Reihe mit den Destinationen konnte 2020

109
erfolgreich abgeschlossen werden. Inhalte dieser Gartensommer-Schwerpunkt
Workshops waren neben fachlichen Informationen Abwechselnd mit der Niederösterreichischen
die Analyse der Kleinregionen als Grundlage für Landesausstellung präsentiert der „Gartensommer
die Weiterentwicklung des MTB-Angebots. Für Niederösterreich“ jedes zweite Jahr eine Ausstellung
die engere Abstimmung mit den Destinationen zum Thema Kunst und Garten.
wurde eine niederösterreichweite Arbeitsgruppe Die Stadtgemeinde Langenlois und das Gartendorf
„Mountainbike“ gegründet. Aktuelle Angebote und Schiltern erhielten den Zuschlag für den Schwer-
Neuentwicklungen fanden ihren Niederschlag in punkt 2020 mit dem Titel „Gärten in Veränderung
der „Radkarte Niederösterreich“. In Zusammen- – der Wandel als Gestalter“. Bereits 2019 wurde
arbeit mit allen Partnern wurde ein konkreter Fahr- mit ersten Vorarbeiten und Marketingmaßnahmen
plan für die weitere Vorgehensweise entwickelt. begonnen. Aufgrund der unvorhersehbaren Ent-
Neben den Themen Produktentwicklung und wicklung der Pandemie wurde jedoch im März
Qualitätsmanagement werden auch die Bereiche 2020 beschlossen, den Gartensommer-Schwer-
Marketing und Kommunikation sowie Bewusst- punkt auf Mai bis September des Jahres 2021 zu
seinsbildung immer wichtiger. verschieben. Geplante Projektumsetzungen vor Ort,
Im Zuge der Radkampagne der Österreich Werbung Marketingmaßnahmen etc. wurden für 2021 neu
wurde 2020 auch ein niederösterreichisches Leit- vorbereitet.
produkt im Segment Mountainbike eingebunden Die Website www.gartensommer2020.at bzw.
- die ersten Maßnahmen werden 2021 gestartet. www.gartensommer2021.at wurde in Kooperation
Auch im Bereich MTB zeigen sich die Aus- mit der Niederösterreich Werbung, dem Waldviertel
wirkungen von COVID-19, ein Mountainbike-Boom Tourismus und der Stadtgemeinde Langenlois er-
wird konkreter und ist klar ersichtlich. stellt und informierte über die aktuellen Angebote.
Märkte: Österreich, insbesondere Wien und Nieder-
österreich
Partner: Destinationen Wienerwald, Wiener Alpen Bergerlebnis Niederösterreich
in Niederösterreich, Mostviertel und Waldviertel
Bergsommer Niederösterreich
Aktiver und sanfter Winter
Gartensommer Niederösterreich Die Niederösterreichische Bergbahnen–Beteiligungs­
gesellschaft mbH (NÖ-BBG, 100 % Tochtergesell-
In Kooperation mit dem Verein „Natur im Garten schaft der Wirtschaftsagentur ecoplus) wurde 2013
Schaugärten in Niederösterreich“ und touristisch vom Amt der Niederösterreichischen Landes-
relevanten Gartenanlagen fand der „Gartensommer regierung beauftragt, mit dem Programm „Berg-
Niederösterreich“ 2020 bereits zum zehnten Mal erlebnis in Niederösterreich“ die touristische
statt. Coronabedingt wurde in der Kommunikation Entwicklung in neun Bergerlebnis-Zentren zu
der Fokus weniger auf den üblichen Ver- steuern und zu koordinieren. Im Jahr 2020 wurden
anstaltungsreigen gelegt, sondern auf kleinere die Angebote und Möglichkeiten vom „Bergsommer
und zahlenmäßig weniger Veranstaltungen. Dafür Niederösterreich“ mit den Destinationen Most-
wurden umso intensiver die Outdoor-Angebote viertel und Wiener Alpen zum Thema Wintersport
kommuniziert. Schaugärten, Landschaftsparks und Wintererlebnis auch mit der Region Wald-
oder Gastgärten boten auch im „Pandemiejahr“ viertel unter der Berücksichtigung der COVID-19-
2020 die Möglichkeit für Naturerlebnis, frische Pandemie über das Content Media House beworben.
Luft, Entspannung und Genuss unter freiem Märkte: Wien, Niederösterreich, CEE
Himmel. Partner: 9 Bergerlebnis-Zentren, Destinationen
Märkte: Wien und Niederösterreich; erweitert Mostviertel und Wiener Alpen in Niederösterreich,
Österreich und Süddeutschland NÖ-BBG sowie im Winter Destination Waldviertel
Partner: 32 Schaugärten, 5 Wirtshauskultur-Wirte,
5 Genießerzimmer-Betriebe und 4 TOP-Heurige

110
BE RI C HT D ER NI ED ERÖS TERREI C H-W ERB UNG GMB H
Die neue Sommerfrische Geschäftsfeld
in Niederösterreich Gesundheitstourismus
Die Sommerfrische hat in Niederösterreich eine
sehr lange Tradition, die klassische Form eines Gesundheit
wochenlangen Urlaubs am Land verlor in den Unter dem Motto „Bleiben Sie gesund! Eine Initiative
letzten Jahrzehnten aber an Bedeutung. In Zeiten der Niederösterreichischen Gesundheitsbetriebe“
des Klimawandels und aufgrund geänderter werden Angebote für Prävention und Vorsorge ver-
Lebensgewohnheiten gewinnt der Sommerurlaub marktet. Die zwölf Gesundheitsresorts mit hoher
im eigenen Land wieder neue Attraktivität und medizinischer und therapeutischer Kompetenz
Relevanz. Im Einklang mit der Tourismusstrategie setzen dabei auf die Themen Gesundheitsvorsorge,
2025 wird die Sommerfrische von damals unter gesunde Ernährung, Kraft tanken und Bewegung.
zeitgemäßen Vorsätzen in die Jetztzeit geführt: Die Zielgruppe: Gesundheitsbewusste Personen, die
„neue Sommerfrische“ wird als neues Leitthema gesund bleiben möchten und solche mit ersten
etabliert und steht für naturnahen, klimafreund- Anzeichen von Beschwerden.
lichen Urlaub, angereichert durch Kunstgenuss und Märkte: Österreich, insbesondere Wien, Nieder-
Kulturerfahrung sowie attraktive (Kultur-)Angebote österreich, Oberösterreich
auch für Familien mit Kindern. Partner: 12 Gesundheitsresorts
Im Jahr 2020 wurde bereits mit dem Kultur.
Sommer.Semmering bei Sponsoring und Cross- Wellness  / Mindful, fit & healthy
Marketingmaßnahmen kooperiert, auf Social Körperliche wie auch geistige Gesundheit stehen
Media wurden umfassende Erlebnisberichte aus im Zentrum neuer Angebote: Sie reichen von Yoga
drei Sommerfrische-Regionen präsentiert (Ko- und Meditation über Fasten und Detox bis hin zu
operation mit „Sommertage-Blog“). Inspiration und Pilgern, Auszeit im Kloster, Heilpflanzen, Wald-
erste Inhalte zum neuen Leitthema sind auf www. baden und Naturbesinnung. Thermen und Hotels
niederoesterreich.at/sommerfrische aufbereitet. mit Spa, bewusste Ernährung und sanfte körper-
Zielgruppe: Kulturaffiner Gast vorwiegend aus liche Betätigung, die dem Gast erlaubt abzuschalten,
dem urbanen Raum, der bewusst eine Auszeit vom den Alltag bewusst hinter sich zu lassen und seine
stressigen Alltag sucht und dem eine ökologisch Energiereserven aufzutanken, stehen ebenso im
nachhaltige Lebensweise wichtig ist. Fokus.
Märkte: Österreich mit Schwerpunkt Wien und Zielgruppe: Personen, die angesichts des ständigen
Niederösterreich sowie die Ballungsräume Linz und Leistungsdrucks Ruhe und eine kurze Auszeit vom
Graz Alltag suchen.
Partner: Destinationen, NÖKU, Kulturabteilung Märkte: Ostösterreich
des Landes, Mobilitätspartner (NÖVOG, VOR, ÖBB), Partner: 6 Destinationen
Kulturveranstalter

Foto: Wiener Alpen/Franz Zwickl

111
Geschäftsfeld Wirtschaftstourismus Niederösterreichische
– Convention Bureau (B2B) Wirtshauskultur
Im Geschäftsfeld „Business to Business“ ist Die Niederösterreichische Wirtshauskultur wurde
das Convention Bureau maßgeblicher Teil der vor über 25 Jahren gegründet, um gemütliche
Niederösterreich Werbung. Das Convention Wirtshäuser mit typischen Speisen aus der Region,
Bureau Niederösterreich ist erste Anlaufstelle für gelebter Gemeinschaft und wichtiger Funktion für
Kongresse, Meetings, Incentives und Events. das Dorfleben, persönlichem Service der Gast-
Zahlreiche Marketingaktionen konnten 2020 auf- wirtinnen und Gastwirte und geprüfter Qualität
grund der Coronakrise nicht umgesetzt werden. zu fördern und zu sichern. Seither hat sie sich als
Neben dem alljährlichen Business Breakfast im starke Marke im „Land für Genießer“ etabliert.
Palais Niederösterreich mit 110 Kunden war jedoch Mehr als 200 Betriebe in ganz Niederösterreich
eine Teilnahme am MCE Forum, einem inter- sind Mitglied, vom einfachen Dorfwirtshaus bis
nationalen B2B-Workshop und am Outdoor-RTK zum Haubenlokal.
Event im Wienerwald möglich. Internationale Während des ersten Lockdowns war das #team-
Messen wurden online abgehalten. Neben ver- wirtshauskultur im Auftrag der guten Küche unter-
stärktem Online-Marketing und mehr Newslettern wegs. 24 Rezept-Videos mit wenigen, oft gemein-
wurden über 6.000 Kunden aus Österreich und hin vorhandenen Zutaten wurden produziert. Alle
Deutschland durch ein Mailing mit Wandkalender Videos inkl. Rezeptur und Zubereitungsinfo zum
und Give-away auf das Tagungsland Niederöster- Nachkochen wurden auf einer eigens eingerichteten
reich aufmerksam gemacht. Landingpage auf der Website eingebettet. Neben
Kongressförderung: Von 27 Anträgen wurden sechs den Kochanleitungen wurde auch ein Artikel zum
Kongresse durchgeführt und für 930 Nächtigungen „Abhol- und Lieferservice“ erstellt.
EUR 8.800,– Kongressförderung ausbezahlt. Ostergruß vom #teamwirtshauskultur: Die Betriebe
Märkte: Deutschland, Österreich und international der Niederösterreichischen Wirtshauskultur haben
Partner: 50 Partner im Frühjahr 2020 mit dem Ostergruß – trotz ihrer
eigenen herausfordernden Situation – 61 bedürftige
Familien mit einer Osterjause überrascht.
Geschäftsfeld Gruppenreisen (B2B)
Im Sommer wurden mit der Online-Kampagne
Busunternehmen, Veranstalter von Bus- und Paket- „Erfrischend lässig – Die Wirtshauskultur in
reisen, Incomer, Vereine und Betriebe werden mit Niederösterreich“ pro Episode ein Jungwirt bzw.
dem B2B-Geschäftsfeld „Gruppenreisen“ serviciert. eine Jungwirtin und deren Wirtshäuser vor-
Märkte: Österreich, Deutschland, Tschechien, gestellt. Die Darsteller erzählten von ihren liebsten
Slowakei und Ungarn, teilweise Schweiz Plätzen in Niederösterreich zum Verweilen, Ent-
Partner: Aktuell arbeiten rund 300 Partner, darunter spannen, Auspowern und Genießen. Alle Videos
auch alle sechs Destinationen und der Verein und weiterführende Infos (Rezepte, Porträts der
„Natur im Garten Schaugärten in Niederösterreich“ Protagonisten, Lieblingsplätze, Outdoor-Tipps,
effizient unter der Leitung des Geschäftsfeldes nach usw.) wurden auf einer neuen Landingpage ver-
einheitlichen Standards. öffentlicht.
Im Jahr 2020 wurden im 3. und 4. Quartal zu- Nach der „Erfrischend lässig“-Kampagne hat
mindest einige Gruppenreisen durchgeführt. die Niederösterreichische Wirtshauskultur ge-
Insgesamt wurden bei den Buchungsstellen der meinsam mit „So schmeckt Niederösterreich“ eine
Destinationen 81,39 % weniger Tagesausflüge und Video-Serie unter dem Titel „Erfrischend regional“
83,03 % weniger Nächtigungen gebucht. produziert. Drei voneinander unabhängig gestaltete
Die Initiative „Volksschulen zum Schnee“ ermög- Imagefilme zeigen den Zusammenhang zwischen
licht Volksschülerinnen und Volksschülern einen Landwirtschaft und Gastronomie auf. Alle Rezepte,
Skitag in Niederösterreich. Im Winter 2020/21 Wissenswertes sowie Videos wurden im Anschluss
wurden keine Skitage durchgeführt. den Endkonsumenten auf einer eigenen Landing-
page zur Verfügung gestellt.

112
BE RI C HT D ER NI ED ERÖS TERREI C H-W ERB UNG GMB H
Unter dem Motto „Zeit schenken, Wirtshauskultur
genießen“ wurde rasch mit einer Kampagne
gestartet, um die Gutscheine der Niederöster-
reichischen Wirtshauskultur bei Firmen zu bewerben.
Weihnachtsgruß vom #teamwirtshauskultur:
Auch zum Jahresende wollte das #teamwirts-
hauskultur wieder etwas für den guten Zweck
tun. 140 Kinder aus den SOS-Kinderdorf-Wohn-
gruppen und -Familien kamen nach dem Lockdown
in den Genuss von regionalen und mit viel Liebe Foto: wellenklaenge Lunz am See
zubereiteten Speisen von heimischen Spitzen-
köchinnen und -köchen. Zur Verfügung gestellt
wurden Wirtshauskultur-Gutscheine mit einem
Gesamtwert von EUR 5.000,–.
Märkte: Niederösterreich und Wien
Partner: 214 Betriebe, davon ein neuer Betrieb Festivalland Niederösterreich –
sowie 19 Sponsoren und weitere Partner Kultur an magischen Orten
Niederösterreich hat eine extrem hohe Dichte an
Weintourismus Niederösterreich Festivals. Die schönsten Locations des Landes
dienen dabei als Bühne für erstklassige kulturelle
Die Weinkultur wird in Niederösterreich seit vielen Darbietungen aus den verschiedensten Genres.
Jahrhunderten praktiziert, der Weintourismus ist Die Festivalsaison geht über das ganze Jahr, der
heute ein wichtiges Thema. Der Weinherbst Nieder- Schwerpunkt ist von Frühsommer bis Herbst. Unter
österreich ist seit über zwanzig Jahren prominenter der gemeinsamen Marketingklammer „Festival-
und fixer Bestandteil im jährlichen Veranstaltungs- land Niederösterreich“ werden dabei die größten
programm. 2020 war auch hier vieles anders, und wichtigsten Festivals des Landes, die für die
aufgrund der Corona-Pandemie fanden nur wenige definierte Zielgruppe des niederösterreichischen
Weinveranstaltungen statt. Urlaubsgastes zutreffen, auf allen Kanälen der
Die Veranstaltungen im Weinfrühling wurden zur Niederösterreich Werbung akkordiert beworben.
Gänze ausgesetzt, dafür wurde bei der Werbe- Das Festival soll aber auch ein Anreiz für einen
kampagne im Sommer das Thema „Wein“ intensiv längeren Aufenthalt in der Region sein, der Festival­
mittransportiert. Dabei lag der Schwerpunkt bei gast soll künftig für mehr als nur zu einem Konzert
der Entwicklung eines neuen, kleinen und feinen am Abend kommen. Es soll gezeigt werden, was es in
Veranstaltungsformates namens „Kultur beim der jeweiligen Urlaubsregion alles an Schönem gibt:
Winzer“. Gemeinsam mit der Kulturabteilung Gute und authentische Kulinarik, hochwertige
des Landes und der Landwirtschaftskammer Unterkünfte, besondere Ausflugsziele in der un-
Niederösterreich wurde dieses Projekt kurz- mittelbaren Umgebung und Tipps für Wanderungen
fristig entwickelt und umgesetzt. Von 17. Juli und Reiseziele abseits von hochfrequentierten
bis 20. September wurden insgesamt 28 Ver- Orten. Dieses Kennenlernen von Land und Leuten
anstaltungen durchgeführt. 1.500 Gäste besuchten soll Festivalgäste zu einem wieder­holten Besuch
die Veranstaltungen bei Winzerinnen und Winzern animieren und sie von Festival­besuchern zu
in allen acht niederösterreichischen Weinbau- Urlaubs- und Stammgästen machen. Ziel ist eine
Regionen und genossen neben den Weinen auch Steigerung der Wertschöpfung in der umgebenden
Konzerte, Lesungen und Kabaretts. Im Rahmen der Region des jeweiligen Festival-Standortes.
Lesungen wurde auch ein Winzer-Slam durch- Märkte: Österreich mit Schwerpunkt Wien und Nieder-
geführt. Das Weinherbst-Opening fand 2020 in österreich sowie die Ballungsräume Linz und Graz
kleinem Rahmen im Schlosspark des Schlosses Partner: Kulturveranstalter, NÖKU, Destinationen,
Walpersdorf statt. WHK, Genießerzimmer- bzw. Hin&Weg-Betriebe,
Märkte: Niederösterreich, Wien, Deutschland und TOP-Heurige
CEE-Märkte

113
Qualitätspartner Niederösterreich Unternehmenskommunikation
Seit dem Jahr 2013 werden sämtliche touristische Die B2B-Kommunikation wurde in den letzten
Dienstleistungsbetriebe in Niederösterreich unter Jahren verstärkt, insbesondere die Online-
dem Dach der „Qualitätspartner Niederösterreich“ Kommunikation.
vereint. Als Mitglied diverser Qualitätsverbünde Neben der Website tourismus.niederoesterreich.at
werden sie in regelmäßigen Abständen überprüft. als Informationsportal für Touristiker, Betriebe,
Aufgrund der COVID-bedingten Lockdowns Journalisten und Partner liefert insbesondere
wurden 2020 jedoch weniger Testungen als in den auch der 2018 eingeführte Newsletter regelmäßig
Vorjahren durchgeführt. relevante Branchennews. Auf den beiden genannten
Nach wie vor Mitglied der Qualitätspartner bzw. Kanälen werden Tourismus-Netzwerkpartner,
Kontrollorganisationen sind: Betriebe und Journalisten seit März 2020 noch
•  Niederösterreichische Wirtshauskultur – häufiger und sehr detailliert über aktuelle recht-
rund 40 Testungen jährlich liche Vorgaben und Informationen rund um das
•  Top-Ausflugsziele Thema Coronavirus auf dem Laufenden gehalten.
•  Genießerzimmer Niederösterreich Um die Betriebe und insbesondere die Ausflugs-
•  Gesundheitsresorts nach QMS Reha 3.0 und ziele bestmöglich zu unterstützen, fand und findet
ISO 9001:2015-Prüfungen, Best Health Austria man auf der Website Informationen zu COVID-
und FITCheck Prüfung Handbüchern, Hygienekonzepte, Design-Vorlagen,
•  Convention Bureau Niederösterreich praktische Anregungen und weitere hilfreiche
•  Qualitätsoffensive Berghütten Inhalte unter dem Punkt „Sicher rausgehen“.
Mit Jahresende 2020 waren 1.212 Betriebe als
Qualitätspartner ausgezeichnet.

Foto: Michael Liebert

114
MARKETING

BE RI C HT D ER NI ED ERÖS TERREI C H-W ERB UNG GMB H


Content Media House Destinationen mit ihren Beherbergungsbetrieben,
Gastronomiebetrieben und Tagesausflugszielen
Seit 2017 arbeitet die Niederösterreich Werbung (Niederösterreich-CARD mit allen Partnern sowie
gemeinsam mit den sechs Tourismusdestinationen Top-Ausflugsziele) besonders unterstützt.
erfolgreich im sogenannten Content Media House Alle Maßnahmen hatten zum Ziel, die Bekannt-
(CMH). Budgets und Maßnahmen werden dabei heit der (Urlaubs-)Marke Niederösterreich zu
gebündelt, um Reichweite und Marktdurch- stärken und Wertschöpfung bzw. Nächtigungen
dringung durch koordinierte Kommunikations- zu generieren.
maßnahmen zu schaffen. Relevanten, innovativen Ergänzend dazu wurde eine neue Kampagnenlinie
Content bzw. hochwertige Medienprodukte für alle entwickelt. Ein frischeres, moderneres Auftreten,
wichtigen Kanäle zu produzieren, ist die oberste gepaart mit Wortwitz und visuell signifikanten
Prämisse. Um die Effektivität und Effizienz des und einprägsamen Fotos, zeigt die spannendste
Content Media House sicherzustellen, wurde ein Kombination aus Kultur, Natur und Kulinarik
begleitendes Monitoring installiert. Die Erkennt- im Tourismusland Niederösterreich: erfrischend,
nisse ermöglichen fundierte Entscheidungen in der authentisch und anregend. Darauf aufbauend ent-
laufenden Arbeit und für künftige Maßnahmen; stand auch der neue Tourismusclaim:
trotz reduzierten Budgets in den letzten Jahren war
die Bilanz mit stetig steigenden Zugriffszahlen auf NIEDERÖSTERREICH.
allen Kanälen äußerst positiv. Wie bereits 2019 EINFACH ERFRISCHEND.
wurden EUR 300.000,– weniger Budgetmittel
ins CMH eingebracht: Destinations-Marketing- ERFRISCHEND sorgt kommunikativ für frischen
organisationen (DMOs) in Summe EUR 300.000,– Wind und ist sehr positiv konnotiert, besetzt das
(pro DMO EUR 50.000,–) und von der Niederöster- für Niederösterreich traditionelle Thema der
reich Werbung EUR 300.000,–. Zum Vergleich: Sommerfrische auf moderne Art und Weise,
2017–2018 flossen je EUR 900.000 ins CMH. positioniert Niederösterreich als modernes Land
2020 hat das (Tourismus-)Marketing – und somit mit überraschenden und frischen Ideen. Zudem
die Arbeit im CMH und in der Niederösterreich eignet sich der Terminus optimal dafür, um nach
Werbung allgemein – durch COVID-19 vor neue, der Krise mit neuer Energie durchzustarten (siehe
noch nie dagewesene Herausforderungen gestellt. auch Studie zur Messung der Werbewahrnehmung,
Nach einem kurzen Stillstand und entsprechender Sommer 2020 auf Seite 118).
Planungssicherheit entwickelte die Niederösterreich Im Herbst 2020 wurden die Erkenntnisse und Er-
Werbung ein Kommunikationskonzept in drei Wellen: fahrungen des COVID-Sommers aufgegriffen und
•  Welle 1 ab Mai 2020 im Konjunkturpaket II umgesetzt (siehe ab Seite
Schrittweises Hochfahren des Tourismus, 37). Inhaltliche Schwerpunkte waren der (Wein-)
Buchung des Sommerurlaubs Herbst mit allen Aktivitäten (Wandern, Radfahren,
•  Welle 2 ab Juni 2020 Verkostungen etc.) und der Start der Wintersaison.
Reisetipps, Veranstaltungen im Bereich Kultur Zudem wurden im 2. Quartal die technischen
und touristische Angebote Voraussetzungen für programmatische Display-
•  Welle 3 im Juli/August 2020 Banner-Werbungen geschaffen. In Zusammenarbeit
Verstärkung der Maßnahmen, Kommunikation mit dem Account der Österreich Werbung wurde
in der Saisonverlängerung (Buchungszeitraum der sogenannte „AdServer“ eingerichtet und auf
Herbst), Kultur je nach Möglichkeit den Seiten der Niederösterreich Werbung sowie
der Destinationen implementiert.
Die Kommunikationsmaßnahmen sollten cross- Durch die Themen-Kategorisierung kann in Zu-
medial über alle Kanäle funktionieren. Eine kunft gezielt Werbung nach den Interessen der
Branding-Kampagne diente der Festigung der potenziellen Zielgruppe ausgespielt werden, der
Identität Niederösterreichs als Urlaubsland. Im Streuverlust ist bedeutend geringer.
Rahmen einer Performance-Kampagne wurden die

115
Foto: Waldviertel Tourismus/weinfranz.at
Fazit

Es konnte eine stärkere Sichtbarkeit und


Durch­dringung am Markt mit sämtlichen
Kommunikationsmaßnahmen (inkl. neuer Werbe-
linie) erreicht werden, unter anderem durch die gut
auf die COVID-Situation und die Wünsche der Ziel-
gruppe abgestimmten Inhalte, andererseits durch 3. Platz beim KURIER „Werbe-Amor“: Durch eine
die zur Verfügung gestellten Budgetmittel. Fachjury in das Voting aufgenommen, wurde das Sujet
Die Themen Natur und Entspannung standen bei anschließend vom Publikum auf das Podest gewählt.
den Gästen im Fokus, hier vor allem Aktiv- (Wandern, Dass die neue Werbelinie bei der Zielgruppe gut an-
Radfahren) und Genussurlaub. Es bestand eine kommt und wirkt, bestätigten auch die Studien von
starke Nachfrage von Gästen aus dem Inland. MindTake Research und T-Mona.

116
BE RI C HT D ER NI ED ERÖS TERREI C H-W ERB UNG GMB H
Evaluierung der Qualitätspartner •  Die Online-Buchungssoftware „TOMAS“ wird
weiter niederösterreichweit in allen sechs
In der Tourismusstrategie 2025 ist die Forcierung Destinationen für die Online-Buchbarkeit von
des Qualitätstourismus als tragende Säule ver- Unterkünften eingesetzt.
ankert. Die von der Niederösterreich Werbung •  Die 2019 gestartete Kooperation mit der
betreuten Initiativen wie die Genießerzimmer Fa. Regiondo wurde im Jahr 2020 intensiviert.
Niederösterreich (2020: 108 Partner), Hin & Weg – Aufgrund der Corona-Pandemie wurde eine
Besondere Unterkünfte in Niederösterreich (2020: Online-Buchbarkeits-Initiative gestartet, um
22 Betriebe), das Projekt Hüttenqualifizierung die niederösterreichischen Betriebe bei der
und die Qualitätspartner Niederösterreich werden ­Online-Buchbarkeit von Erlebnissen und Freizeit-
evaluiert und strategisch neu ausgerichtet. In einem angeboten zu unterstützen und damit auch die
ersten Schritt fand gemeinsam mit der Firma Conos Kontingentierung der Eintritte bei Ausflugszielen
eine Bestandsanalyse und Modell-Entwurfsplanung zu erleichtern.
statt. Weitere Schritte und eine finale Umsetzung •  Die Datenbanken „Datenmanager Niederöster-
sollen bis Sommer 2021 gesetzt sein. reich“ und „Veranstaltungsdatenbank“ bzw. der
„Veranstaltungskalender“ sowie die Niederöster-
Status quo 2020 reich-Apps wurden kontinuierlich verbessert. Im
Sowohl die Genießerzimmer-Website wie auch die Jahr 2020 wurde zudem auch eine Schnittstellen-
Hin & Weg-Darstellung wurden 2020 inhaltlich anbindung zur „LTO API“ umgesetzt. Die „LTO
optimiert und suchmaschinengerecht gestaltet. API“ ist jene Datenschnittstelle der Österreich
Die „Hin & Weg“-Broschüre wurde digital und in Werbung, welche von den Landestourismus-
gedruckter Form neu aufgelegt. Die Print@Home- Organisationen zur Sammlung und Weitergabe
Gutscheine für die Genießerzimmer wurden auf das von touristisch relevanten Informationen, unter
neue Corporate Design umgestellt und erfreuten anderem auch für die Verkehrsauskunft Öster-
sich speziell zur Weihnachtszeit entsprechender reich betreffend Projekt „VOR AnachB“, ver-
Beliebtheit als Last-minute-Geschenk. wendet wird.
•  Im 3. Quartal 2020 wurde begonnen, das Projekt
„Staymate Discover“ umzusetzen. Es soll
niederösterreichische Unterkunftsbetriebe und
Digitalisierung und Systeme touristische Infostellen bei der Servicierung der
Gäste unterstützen. Das Produkt ist eine PWA
Der Ausbau der digitalen Kommunikation unter der (Progressive Web App), welche auf Basis der
Projektkoordination der Niederösterreich Werbung Betriebsdaten bzw. der Geodaten eines Unter-
wurde 2020 weiter vorangetrieben. kunftsbetriebes automatisch mit allen Aus-
•  In Abstimmung mit den Destinationen wurde flugs- und Freizeittipps in der Umgebung des
laufend an der Optimierung und Weiter- Betriebes befüllt wird. Die Daten stammen aus
entwicklung des Projekts „Webarchitektur den touristischen Datenbanken der niederöster-
Niederösterreich“ gearbeitet. reichischen Tourismusdestinationen und werden
•  Beteiligt haben sich 2020 die Niederöster- ohne Wartungsaufwand über Schnittstellen
reich Werbung, fünf Tourismusdestinationen, laufend am aktuellen Stand gehalten.
die Niederösterreich-CARD, Niederösterreich Der Rollout des Projekts bzw. die Übergabe der
Bahnen, TOP-Heurige, Verein Naturparke URLs an die Unterkunftsbetriebe ist für das
Niederösterreich inkl. 15 Naturparke, einige zweite Quartal 2021 geplant.
Sub-Regionen und zum Teil auch Gemeinden
und Städte, in Summe über 75 Webprojekte.

117
E-Learning- und Wissensplattform Restart nach der Corona-Krise vorbereiten kann“:
Die Corona-Pandemie hat viele Unternehmen ins-
Die E-Learning- und Wissensplattform ist ein ge- besondere im Tourismus und in der Gastronomie
meinsames Projekt der Niederösterreich-Werbung in Bedrängnis gebracht. Um die Branche mit Hilfe
GmbH mit den sechs Tourismusdestinationen. von empirischen Informationen optimal auf den
Sie soll allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Sommer/Herbst vorzubereiten, hat die Österreich
im Tourismus in Niederösterreich kostenfrei als Werbung mit den neun Tourismusorganisationen
zeitgemäßes Weiterbildungstool für schnelle der Bundesländer im April/Mai 2020 diese Studie
und individuelle Wissensvermittlung sowie zur in Auftrag gegeben. Auf deren Basis wurden
Steigerung des fachlichen Tourismus-Know-hows weiter­f ührende Strategien abgeleitet. Das zentrale
zur Verfügung stehen. Ziel des Projekts war es, neue Markt- und
Um einen erfolgreichen Launch der neuen digitalen Konsumen­tenbedürfnisse im Tourismus zu er-
Lern- und Wissensplattform zu gewährleisten, kennen und Chancen zu identifizieren.
wurden erste Inhalte aufbereitet und im Zuge •  Umfassende Analyse der Inlandsgäste in Nieder-
einer umfassenden BETA-Phase getestet. Rund österreich als Grundlage für den Werbeschwer-
60 Personen, darunter Mitarbeiterinnen und Mit- punkt auf dem Inlandsmarkt im Sommer 2020
arbeiter der Niederösterreich-Werbung GmbH, der (Fokus Wien und Niederösterreich):
sechs Tourismusdestinationen und Leistungs- Von April bis Mai 2020 wurden alle relevanten
träger im Tourismusnetzwerk, nahmen an der Informationen zum Inlandsgast in Nieder-
Umfrage teil. Die Ergebnisse daraus dienten der österreich zusammengetragen, analysiert und
Optimierungsphase von September bis Dezember die wichtigsten Erkenntnisse inklusive Hand-
2020, die den Weg für einen erfolgreichen Start- lungsempfehlungen in einem Bericht verdichtet.
schuss im Jahr 2021 ebnete. Urlaubs- und Tagesgäste wurden separat ana-
lysiert. Als Quellen für die Analyse dienten unter
anderem die Beherbergungsstatistik, der Touris-
mus Monitor Austria (T-MONA), die Tagesaus-
Interne Medienagentur flugsstudie und die TAG 1 Karmasin-Studie.
•  Studie zur Messung der Werbewahrnehmung
Die Medienagentur ist für die gesamte Medien- (Sommer 2020):
planung des Wirtschaftsressorts Niederösterreich – Die Marke „Niederösterreich“ wurde einem Re-
für Tourismus, Sportland und Wirtschaftspartner launch unterzogen. Unter anderem änderte sich
– zuständig und wickelt alle online und offline der Slogan von „Hinein ins Leben“ zu „Einfach
geschalteten Anzeigen ab. In Zusammenarbeit mit erfrischend“. Zur Messung der Werbewahr-
anderen Landesorganisationen ist sie außerdem für nehmung, Beurteilung der Attraktivität und
gemeinsame Medienprojekte zuständig. Weitere Stimmigkeit des neuen Werbeauftritts wurde ­­
Aufgaben sind die Koordination der Online AG eine quantitative, repräsentative Befragung
(Social-Media-Arbeitsgruppe) und die Meldung zum durchgeführt.
Medientransparenz-Gesetz für rund 40 Unter- •  T-MONA – Tourismus Monitor Austria
nehmen im Ressort. (Kooperation zwischen den neun Tourismus-
organisationen der Bundesländer und der
Österreich Werbung):
Die Ergebnisse der T-MONA-Befragung im
Marktforschung und Studien Sommer 2020 lieferten wichtige Einblicke in
das durch die Corona-Pandemie veränderte
Die Themen der Marktforschung wurden im Jahr ­Verhalten der Urlaubsgäste. Die zugrunde
2020 stark von der Corona-Pandemie beeinflusst. liegenden Informationen dienten als Basis für
Daher wurden in diesem Jahr die nachfolgenden strategische Analysen, Positionierungen und
Marktforschungs-Schwerpunkte gesetzt: weitere Marketingmaßnahmen.
•  TAG 1 Karmasin-Studie „Wie sich die öster-
reichische Tourismusbranche optimal auf den

118
NET Z WERKEN

BE RI C HT D ER NI ED ERÖS TERREI C H-W ERB UNG GMB H


Im „Coronajahr 2020“ waren große Präsenzver- ARGE Donau Österreich
anstaltungen und der persönliche Kontakt selbst
in kleinen Gruppen kaum möglich. Fachlicher Die Niederösterreich Werbung, die Destination
Austausch, Weiterbildungen und Diskussionen Donau Niederösterreich, die Tourismus-
wurden großteils über Online-Kanäle durch- organisationen der Länder Wien und Oberöster-
geführt. Intensiviert wurden dafür Kommunikation reich kooperieren miteinander in der Arbeits-
und Interaktion über Online-Medien und soziale gemeinschaft Donau Österreich. Unter anderem
Netzwerke – elektronische Plattformen wurden ins zählen das überregionale Marketing für den Donau-
Leben gerufen, bestehende Newsletter häufiger ver- raum, Statistiken über Frequenzzahlen an den Rad-
schickt, die digitale Kommunikation in zwei oder wegen oder die Erhebung der Nächtigungsbilanzen
mehrere Richtungen noch viel stärker als bisher entlang der Donau zu ihren Aufgaben.
genutzt u.v.m. Zahlreiche Beispiele werden in den
jeweiligen Themenbereichen angeführt.

AUSGEZEICHNETE LEISTUNGEN
2020

Tourismuspreis, Top-Weinfest und vieles andere Als bester „Einsteiger des Jahres“ wurde Familie
mehr: Naturgemäß konnten 2020 viele schon Pillgrab vom „Gasthof Pillgrab“ in St. Valentin aus-
Tradition gewordene und jahrelang etablierte gezeichnet, „Aufsteiger des Jahres“ wurde Patrick
Veranstaltungen nicht abgehalten werden. Einige Friedrich vom „Gasthaus Figl“ in Wolfpassing.
davon wurden über Online-Kanäle in neuer und
adaptierter Form durchgeführt, etliche andere
wurden auf das kommende Jahr verschoben.
Zauberlehrling 2020
Aufgrund der aktuell herausfordernden Situation
Top-Wirt fand diese einzigartige Initiative 2020 nicht in
gewohnter Form statt. Die Not macht erfinderisch:
Die größte Veranstaltung der Niederösterreichi- Bei einer genussvollen Tour durch Niederöster-
schen Wirtshauskultur ist das „Fest für die Wirte“ reich wurden die Zauberlehrlinge Anfang Oktober
zur Auszeichnung der Top-Wirte. Basis für die in ihren Betrieben besucht. 26 Lehrlinge aus den
Auszeichnung als Top-Wirt sind umfangreiche und besten Betrieben hatten eifrig trainiert, um bei der
anonyme Testungen, die Bewertung erfolgt nach Talenteschmiede der Niederösterreichischen Wirts-
strengen Kriterien (z. B. saisonale und regionale hauskultur ihr Können zu beweisen – ein Anmelde-
Küche, Kreativität und Kompetenz der Gastgeber). rekord, der Hoffnung macht für nächstes Jahr. Auch
Beim 22. „Fest für die Wirte“ am 20. Jänner 2020 wenn 2020 keine kulinarische Gold-Medaille ver-
wurden 67 Wirtshäuser mit dem Prädikat „Top- geben werden konnte, wurden die Leistungen der
Wirt“ ausgezeichnet. Der Titel „Top-Wirt-Sieger“ Lehrlinge gewürdigt. Die besten Rezepte wurden
ging an Familie Hueber vom „Gasthof Hueber – zum Nachkochen online gestellt.
Der Wirt in Bründl“ in St. Georgen an der Leys. www.wirtshauskultur.at/lehrlingswettbewerb

119
SPORT.L AND.
NIEDERÖSTERREICH

Die SPORT.LAND.Niederösterreich-Programme Im Winter war der Damen-Ski-Weltcup am


„Spitzensport-Sponsoring“ und „Breitensport“ Semmering wieder ein Spektakel. Bei einem Riesen-
sind die wichtigsten Säulen der Sportstrategie torlauf und einem Slalom kämpfte die Damen-Ski-
2020. Im Bereich des Spitzensport-Sponsorings Elite um den Sieg. Die Freude über das Stattfinden
stehen Niederösterreichs Sportlerinnen und der Sportevents war bei den Veranstaltern sowie
Sportler, Mannschaften und Spitzensport-Events Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern groß,
im Fokus. Durch Vernetzung von wirtschaftlichen, obwohl auf ein Live-Publikum verzichtet werden
touristischen und sportlichen Themen sollen musste.
Synergien genützt und dadurch Vorteile sowohl
für wirtschaftliche Partner als auch für das Land Unterstützung in der Corona-Krise
Niederösterreich generiert werden. Im Breitensport Sportveranstalter ohne Events, Vereine ohne
liegt das Hauptaugenmerk auf der Umsetzung von Meisterschaftsbetrieb und Sportlerinnen und
Projekten – in engster Zusammenarbeit mit den Sportler ohne Wettkämpfe – die Sportwelt stand
niederösterreichischen Dach- und Fachverbänden –, 2020 größtenteils still. Dies bedeutete fehlende
die eine nachhaltige Förderung von mehr Sport und Einnahmen und große finanzielle Verluste für
Bewegung bewirken. alle Akteure. Das SPORT.LAND.Niederösterreich
beschloss daher, vereinbarte Förderungen für Ver-
Internationale Sportevents trotz Pandemie bände, Vereine, Sportlerinnen und Sportler aus dem
Aufgrund der Coronavirus-Pandemie mussten bestehenden niederösterreichischen Sportbudget
2020 zahlreiche Großsportevents abgesagt so rasch wie möglich auszubezahlen, auch wenn
werden. Durch Ausarbeitung strenger COVID-19- etwa der Meisterschaftsbetrieb nicht stattfinden
Präventionskonzepte und Einhaltung aller Maß- oder Trainings nicht absolviert werden konnten.
nahmen der österreichischen Bundesregierung Bei variablen Prämien kam man den heimischen
war es ab dem Sommer trotzdem möglich, einige Akteuren ebenfalls entgegen, indem auch Er-
Sport-Highlights zu setzen. Der erste internationale gebnisse und Nachweise der Vorsaison geltend
Sportevent in Niederösterreich war schließlich gemacht werden konnten. Auch Veranstalter von
die European Tour der Golfer, die gleich für zwei abgesagten Sportevents wurden so rasch, unbüro-
hochkarätige Turniere im Diamond Country Club kratisch und flexibel wie möglich bei der Deckung
Atzenbrugg und im Golfclub Adamstal Station ihrer Kosten unterstützt.
machte. Ebenfalls stattfinden konnte „Beachvolley- Insgesamt wurde 2020 für Events und Vereine
ball Baden“ mit dem einzigen FIVB World Tour- ein Kapital von EUR 2.046.405,22 eingesetzt. Der
Turnier Österreichs dieses Jahres und den öster- mediale Werbewert – gemessen durch eine regel-
reichischen Staatsmeisterschaften. mäßige Medienanalyse der Firma United Synergies
– betrug EUR 11.692.644,–.

Highlights im Spitzensport
Obwohl 2020 aufgrund der Coronavirus-Pandemie
die „Sportler des Jahres“-Preisverleihung in Nieder-
österreich abgesagt werden musste, zeichneten sich
trotzdem einige Spitzenathletinnen und Spitzen-
athleten durch außergewöhnliche Leistungen aus.
Tennis-Ass Dominic Thiem gewann das Finale der
US-Open und sicherte sich damit seinen ersten
Grand-Slam-Titel. 25 Jahre nach Thomas Muster
ist der Niederösterreicher damit der zweite Öster-
Beachvolleyball Baden 2020, Foto: Alex Felten reicher, der ein Grand-Slam-Finale für sich ent-

120
BE RI C HT D ER NI ED ERÖS TERREI C H-W ERB UNG GMB H
die aktivsten Gemeinden Niederösterreichs ge-
sucht. Dabei wurde mit 30 Millionen gesammelten
aktiven Minuten ein neuer Rekord aufgestellt.
Mit der „NÖ-Firmenchallenge“ fand zum dritten
Mal der sportliche Wettkampf der niederöster-
Team Challenge, Foto: Alex Felten
reichischen Unternehmen statt. Um junge Mädchen
zur Bewegung zu animieren, konnten vereinzelt
Termine von „Athletic Girls“ und „Kick it like Nina“
scheiden konnte. Ivona Dadic stellte im Sieben- umgesetzt werden. Bei „Athletic Girls“ organisiert
kampf eine neue Weltbestleistung auf. Mit dem SPORT.LAND.Niederösterreich gemeinsam mit
achten Gesamtrang bei der Giro d’Italia bewies dem niederösterreichischen Leichtathletikverband
Patrick Konrad, dass er zur Weltelite des Radsports im Rahmen des regulären Sportunterrichts leicht-
gehört. Einen Etappensieg verpasste er knapp. Bei athletikspezifische Bewegungseinheiten unter fach-
den österreichischen Staatsmeisterschaften im kundiger Betreuung von Spitzensportlerinnen, wie
Beachvolleyball im Rahmen von „Beachvolleyball Olympiastarterin Beate Schrott, für Mädchen. In
Baden“ holten sich die NÖ-Teams Nadine Strauss/ Anlehnung daran dreht sich bei „Kick it like Nina“,
Teresa Strauss sowie Clemens Doppler/Alexander das gemeinsam mit dem niederösterreichischen
Horst den Sieg. Para-Schwimmer Andreas Onea Fußballverband umgesetzt wird, alles um den
holte sich beim World-Series-Event in Berlin zum Fußball. Mädchen der 1. bis 4. Schulstufe (Volks-
ersten Mal einen Weltcup-Sieg über 200 Meter schule) können dabei von prominenten Vorbildern
Schmetterling. Zweier-Bob-Pilotin Katrin Beierl aus dem niederösterreichischen Frauenfußball, wie
stand als Zweite das erste Mal am Weltcup-Podest. ÖFB-Rekordteamspielerin Nina Burger, lernen. Die
Erstmals in der Geschichte des Bobsports er- „Kids Bike Trophy“, die Radrennserie für Kinder,
reichte damit ein Niederösterreich-Schlitten einen rief 2020 Online-Wettbewerbe mit selbst gebauten
Podiumsplatz im Weltcup. Parcours ins Leben und „bewegte“ somit ebenfalls
Zur Unterstützung von Nachwuchstalenten fand erneut die Jüngsten.
trotz aller Umstände unter Einhaltung der Ab-
stands- und Hygieneregeln bereits die vierte Sport und Digitalisierung
„Team Challenge“ statt. Bei diesem freundschaft- Aufgrund der Coronavirus-Pandemie verlagerte sich
lichen Wettkampf, unter anderem bestehend aus das tägliche Leben zunehmend in die eigenen vier
den Sportarten Golf, Tennis und Laufen, wurden Wände, vor Bildschirme und ins Internet. Damit
gemeinsam mit Sponsoren und Unterstützern des einhergehende Möglichkeiten wurden auch für
Sports insgesamt EUR 65.000,– für den nieder- den Sport verstärkt genutzt. Gleich zu Beginn der
österreichischen Sportnachwuchs gesammelt. COVID-19-Krise wurde daher das „HomeWörkout“
präsentiert. Dabei engagierte SPORT.LAND.Nieder­
Niederösterreich in Bewegung österreich mit Sportstars, wie Benjamin Karl, Ivona
Auch beim Programm „Breitensport“ mussten Dadic, Jessica Pilz und vielen mehr, digitale Turn-
aufgrund der Corona-Krise einige Initiativen lehrer, die zweimal wöchentlich auf den SPORT.
abgesagt werden. Andere Projekte zeigten sich LAND.Niederösterreich-Kanälen Facebook und
jedoch krisenresistent und brachten die Nieder- Instagram zu gemeinsamen Fitness-Workouts
österreicherinnen und Niederösterreicher trotz aufriefen. Durch die Sendung führte Para-Sportler
Pandemie in Schwung. Die Nachfrage nach der Andreas Onea, der mit einem launigen Frage- und
Broschüre „Die täglichen 10“ mit Ingrid Wendl war Antwortspiel die Sportstars auch näher vorstellte.
wieder sehr hoch. Diese richtet sich mit einfachen Zusätzlich zeigten Top-Vereine sowie Spitzen-
sportlichen Übungen für den Alltag an Senioren. athletinnen und Spitzenathleten in kurzen Facebook-
Zum vierten Mal wurden mit der „NÖ-Challenge“ Videos diverse Fitnessübungen als Inspiration vor.

121
MANAGEMENT
UND ORGANISATION

122 Stand: 31. Dezember 2020


BE RI C HT D ER NI ED ERÖS TERREI C H-W ERB UNG GMB H
Organe der Niederösterreich-Werbung GmbH

Generalversammlung Aufsichtsrat
•  Landesrat für Wirtschaft, Tourismus und Sport •  DIin Kerstin Koren
Mag. Jochen Danninger •  Mag. Christian Neuwirth
•  WKNÖ-Präsident KR Wolfgang Ecker •  Spartenobmann Mario Pulker
•  Ass.Prof. Dr. Dieter Scharitzer

BETEILIGUNGEN
DER NIEDERÖSTERREICH-WERBUNG GMBH

Stand: 31. Dezember 2020 123


Foto: Romeo Felsenreich

Niederösterreichische Kulturwirt- Destinationsmanagement/


schaft (NÖKU) Organisationsentwicklung
Die Niederösterreich-Werbung GmbH ist mit Die Beteiligungen der Niederösterreich-Werbung
6,78 % an der NÖ Kulturwirtschaft GesmbH GmbH an den sechs Tourismusdestinationen
(NÖKU) beteiligt. Die NÖKU vereint als Holding- variieren in einer Bandbreite von 26 % bis 40 %.
gesellschaft und Kulturmanagement-Organisation Regelmäßige Jour-fixe-Termine, gemeinsame
unter einem Dach 12 Tochtergesellschaften mit Strukturentwicklungen oder die jahrelange Ko-
knapp mehr als 30 Kunst-, Kultur- und Wissen- operation im Marketing- und Kommunikations-
schaftsmarken im Ausstellungs- und Ver- bereich, dem sogenannten „Content Media House“,
anstaltungsbereich. Zu den Aufgaben der NÖKU zeichnen die intensive Zusammenarbeit aus.
zählen vor allem die wirtschaftliche Steuerung im Die Niederösterreich Werbung hat in dieser Zu-
Sinn der Richtlinienkompetenz, Koordination der sammenarbeit den Lead und stellt Know-how ins-
Angebote, Qualitätssicherung und das Zur-Ver- besondere in den Bereichen „Content & Redaktion“
fügung-Stellen von Serviceleistungen und ge- und „Online-Marketing“ zur Verfügung.
meinsamen Technologien. Auch in organisatorischen und infrastrukturellen
Die gemeinsame Überzeugung zur starken Zu- Belangen wurden über die Vorreiterrolle der Nieder-
sammenarbeit zwischen Kultur und Tourismus österreich Werbung Synergien genutzt – allen
ist im Tagesgeschäft, bei Spezialprojekten und voran zum Beispiel bei der Implementierung der
bei finanziellen Beteiligungen zu erkennen und E-Learning- und Wissensplattform.
wurde im Jahr 2020 wesentlich verstärkt. Laut Rahmenvertrag mit dem Amt der Niederöster-
reichischen Landesregierung und gemäß § 10 NÖ
Tourismusgesetz 2010 hat die Niederösterreich-
Werbung GmbH im Jahr 2020 über die jeweiligen
Beteiligungsverhältnisse Mittel von insgesamt

124
BE RI C HT D ER NI ED ERÖS TERREI C H-W ERB UNG GMB H
EUR 5.226.510,00 an die sechs Tourismus- das rund 46.000 CARD-Inhaber oder 28 % weniger.
destinationen weitergeleitet. Während das Verhältnis von Neukunden zu „Ver-
Ausgehend vom strategischen Kompass der Touris- längerern“ in „normalen“ Jahren in der Regel 35:65
mus-Strategie 2025 und den damit verbundenen ist, haben in der Saison 20/21 hingegen 42 % aller
Aufgaben und Zielsetzungen – von den neu CARD-Kundinnen und Kunden eine neue CARD ge-
definierten Kompetenzfeldern über die jeweiligen kauft und 58 % ihre CARD verlängert. Der stärkste
Leit- und Querschnittsthemen, die Weiter- Vertriebskanal war wieder tobaccoland mit 40 %
entwicklung der Erlebnisräume bis zur Stärkung (im Vorjahr 48 %) aller verkaufter CARDs, aufgeholt
der touristischen Geschäftsfelder – wurde im haben Bestellungen über den Online-Shop mit 39 %
Rahmen der Organisationsentwicklung die Unter- (2019 erst 31 %), der Verkauf der CARD über Aus-
nehmensstruktur zum Teil neu entwickelt, wobei flugsziele ist mit 14 % (im Vorjahr 13 %) in etwa
die Verschmelzung von Produktentwicklung und gleich geblieben.
Marketing im Vordergrund stand. Zu den beliebtesten Ausflugszielen zählten DIE
GARTEN TULLN, die Kittenberger Erlebnisgärten,
die Rax-Seilbahn, Schloss Hof und die Schnee-
NÖ Kulturlandeshauptstadt bergbahn. Insgesamt wurden mit der Niederöster-
St. Pölten GmbH reich-CARD in der Saison 2020/21 rund 688.000
Ausflüge unternommen. Das sind durchschnittlich
Gegründet für die Bewerbung zur europäischen 5,7 Ausflüge pro CARD-Inhaber.
Kulturhauptstadt 2024, soll St. Pölten nach dem
Zuschlag für Bad Ischl nun niederösterreichische
Kulturhauptstadt 2024 werden. Top-Ausflugsziele (TAZ)
Für dieses Jahr sind viele Veranstaltungen, Projekte
und Themensetzungen im Kunst- und Kultur- 2020 waren im Qualitätsverbund der Top-Ausflugs-
bereich geplant. Eingebunden sind die nieder- ziele 50 der größten und bekanntesten Ausflugs-
österreichische Landeshauptstadt und der gesamte ziele Niederösterreichs vereint. Um als „Top-Aus-
sie umgebende Zentralraum Niederösterreichs. flugsziel“ (TAZ) qualifiziert zu werden, muss eine
Das Ziel ist nicht nur, Kunst- und Kulturver- Reihe von strengen Kriterien, die durch Mystery-
anstaltungen von europäischem Format abzu- Tests überprüft werden, erfüllt werden. Im Gegen-
halten, sondern auch Bewusstseinsbildung zu zug werden die TAZ im Marketing unterstützt, zum
leisten und die gemeinsame Identität zu stärken. Beispiel durch Website, Straßenkarte, Social Media
Die Niederösterreich-Werbung GmbH ist mit 15 % und Teilnahme am SPAR-Gutscheinheft. Die Top-
an der NKP (NÖ Kulturlandeshauptstadt St. Pölten Ausflugsziele werden in allen Kommunikations-
GmbH) beteiligt und als Gesellschaftervertreter und kanälen der Niederösterreich-CARD laufend und
Beirat für strategisch-inhaltliche Fragen mitver- prioritär mitgetragen. Rechtsträger der TAZ ist die
antwortlich. Niederösterreich-Card GmbH, die sich mit einem
jährlichen Marketingbeitrag beteiligt, bei Be-
sprechungen und Strategiesitzungen teilnimmt und
Niederösterreich-Card GmbH administrative Tätigkeiten für die TAZ übernimmt.

In der CARD-Saison 2020/21 hätten ursprüng-


lich 327 Ausflugsziele bei freiem Eintritt besucht
werden können, aufgrund von COVID-19 blieben
aber 23 CARD-Partner geschlossen. Insgesamt
haben rund 120.000 Ausflugsgäste das Angebot
der CARD genutzt, gegenüber der Vorsaison sind

125
FINANZL AGE
2020

Liquidität Vorräte
Mit 31. 12. 2020 standen dem Unternehmen liquide Die Vorräte beliefen sich auf EUR 49.880,57.
Mittel in Höhe von EUR 13.224.522,86 zur Ver-
fügung. Über die gesamte Laufzeit des Geschäfts- Forderungen
jahres 2020 war die uneingeschränkte Liquidität Die Gesamtsumme der Forderungen ergab am Ende
des Unternehmens gewährleistet. des Geschäftsjahres 2020 EUR 1.079.205,70. Davon
betrafen EUR 709.469,56 sonstige Forderungen
Investitionen und Vermögensgegenstände.
Im Geschäftsjahr 2020 wurde ein Teil des In-
vestitionsvolumens im Bereich Hard- und Software Verbindlichkeiten
für Büromaschinen und EDV-Anlagen eingesetzt. Im Geschäftsjahr 2020 ergaben die gesamten Ver-
Im Vordergrund stand die nachhaltige Auf- bindlichkeiten eine Summe von EUR 930.044,18.
rechterhaltung des reibungslosen Daten- und Der Anteil der Verbindlichkeiten aus Lieferungen
Informationstransfers sowohl innerbetrieblich als und Leistungen an den Gesamtverbindlichkeiten
auch mit Wirtschaftspartnern, Tourismusbetrieben betrug relativ 55,81 %.
und Tourismusorganisationen.
Rückstellungen
Finanzinstrumente Die der wirtschaftlichen Absicherung dienenden
Finanzinstrumente spielen im Unternehmen eine Rückstellungen betrugen für das Geschäftsjahr
untergeordnete Rolle. 2020 in Summe EUR 655.475,45. Für die sonstigen
Rückstellungen werden EUR 486.287,14 ausgewiesen.
Die Rückstellungen für Abfertigungen belaufen
sich auf EUR 169.188,31.

ERTR AGSL AGE


2020

Umsatz und Produktivität Skonto- und Zinserträge


Im Geschäftsjahr 2020 wurde eine gesamte Be- Für 2020 wurden Skontoerträge in der Höhe von
triebsleistung in der Höhe von EUR 13.796.091,30 EUR 7.271,23 ausgewiesen.
erzielt. Erlöse aus Kooperations-Aktivitäten mit Zinserträge aus Bankguthaben, weiterverrechnete
strategisch wichtigen Geschäftspartnern aus den Verzugs- und Diskontzinsen und Schadenersatz
Bereichen Wirtschaft und Tourismus wurden in der wurden mit EUR 421,83 verzeichnet.
Höhe von EUR 2.760.535,67 erreicht.
Jahresergebnis
Produktions- und Werbeaufwand Die Niederösterreich-Werbung GmbH schloss das
Die Aufwendungen für Produktions- und Werbeauf- Geschäftsjahr 2020 mit einem Jahresüberschuss
wand für das Geschäftsjahr 2020 sind insgesamt von EUR 11.121,59 ab.
mit EUR 7.813.205,42 zu beziffern. Dieser Finanz-
mitteleinsatz war Basis der Vermarktung im Rahmen Bilanzgewinn
der Niederösterreichischen Tourismusstrategie Als Bilanzgewinn werden EUR 219.612,45 aus-
sowie im Bereich Sportland. Versand- und Lager- gewiesen.
kosten sowie sonstige Bezugskosten wiesen im Jahr
2020 eine Aufwandshöhe von EUR 303.031,38 auf.

126
BIL ANZ
ZUM 31. 12. 2020

127
BE RI C HT D ER NI ED ERÖS TERREI C H-W ERB UNG GMB H
ANALYSE UND INTERPRETATION
ZUM JAHRESABSCHLUSS 2020

Analyse und Interpretation basieren auf den Daten


der Jahresabschlüsse 2016 bis 2020 der Nieder-
österreich-Werbung GmbH, wobei zusätzlich Werte
der internen Erfolgs- und Finanzrechnung sowie
der Kostenrechnung zur Analyse und grafischen
Aufbereitung unternehmensrelevanter Daten ein-
bezogen wurden.
Im Jahr 2020 stand im touristischen Bereich trotz
der globalen Coronavirus-Pandemie die operative
Umsetzung der Marketingaktivitäten durch die
Teams des Bereiches Marketing und die Geschäfts­
felder und Projekte des Bereiches Produkt-
management im Vordergrund.
Die Niederösterreich-Werbung GmbH führte im
Geschäftsjahr 2020 bestehende Kooperationen
weiter und baute mit einer Reihe von Partnern aus
Wirtschaft und Tourismus neue auf, wodurch ins-
gesamt Eigenerlöse in der Höhe von rund EUR 2,8
Millionen erwirtschaftet wurden. Der Rückgang
von rund EUR 0,4 Mio ist auf die Einschränkungen
aus der Coronavirus-Pandemie zurückzuführen.
Neben den touristischen Vermarktungsagenden
wurden auch zwischen den Bereichen Interne
Medienagentur und Sportland Marketingsynergien
erreicht.

128
BE RI C HT D ER NI ED ERÖS TERREI C H-W ERB UNG GMB H
Die im Geschäftsjahr 2020 erwirtschafteten Eigen- Die gesteigerte Entwicklung der Gesellschafter­
erlöse machen 20,37 % am Gesamtumsatz aus und beiträge des Landes Niederösterreich im Jahr 2020
ermöglichen der Niederösterreich-Werbung GmbH beruhte auf der Durchführung und Finanzierung
weiterhin eine starke Konzentration der vor- zusätzlicher Marketingmaßnahmen im Rahmen
handenen Finanzmittel auf einen zielgerichteten konjunktureller Pandemiemaßnahmen.
Auftritt der Marke Niederösterreich sowie eine Die Gesellschafterbeiträge 2020 der Wirtschafts-
verstärkte Bewirtschaftung des Geschäftsfelds kammer Niederösterreich beinhalten die Basis-
Sportland. finanzierung.

•  Der Gesamtaufwand für Tourismus und Sport ist forderlichen Zuweisungen zu Rückstellungen zu
auf einem ähnlich hohen Niveau wie im Vorjahr verstehen.
bzw. um 1,20 % geringer. Diese Entwicklung •  Der Personalstand der Niederösterreich-Werbung
ist einerseits auf die pandemiebedingten Rück- GmbH betrug aufgrund der Berechnung nach dem
gänge und Einschränkungen und andererseits auf Vollzeitäquivalent 46 Mitarbeiter (2019: 42) plus
gegensteuernde Marketingmaßnahmen zurück- eine Mitarbeiterin des Landes Niederösterreich.
zuführen. Dieser Anstieg entspricht der genehmigten Personal-
•  Der kumulierte Aufwandsanteil für Versand- planung und ist Umstrukturierungen nach
und Lageraufwand, Produktion, Werbung und Pensionierungen und notwendigen Projekt-
Öffentlichkeitsarbeit von rund 67,87 % des übernahmen geschuldet. Mitarbeiter und Mit-
Gesamtaufwands weist diese Positionen als arbeiterinnen, die durch zusätzliche Projekte
Kernaufgaben der Niederösterreich-Werbung und Programme refinanziert werden, sind hier
GmbH aus. enthalten.
•  Der Personalkostenanteil entspricht gemessen •  Sonstige Aufwendungen inklusive Miet- und
am Gesamtaufwand 23,05 % (2019: 20,99 %). Leasingaufwand, Abschreibungen für EDV-An-
Die Personalkosten sind inklusive aller gesetz- lagen und Sachanlagen im Rahmen der an-
lichen und freiwilligen Sozialaufwendungen, gemieteten Büroräumlichkeiten wiesen im
Aufwendungen für Mitarbeiter-Fortbildung sowie Verhältnis zum Gesamtaufwand einen Anteil von
aller im Zusammenhang mit dem Personal er- 7,60 % (2019: 8,41 %) auf.

129
130
131
BE RI C HT D ER NI ED ERÖS TERREI C H-W ERB UNG GMB H
132
GEWINN- & VERLUSTRECHNUNG

BE RI C HT D ER NI ED ERÖS TERREI C H-W ERB UNG GMB H


VON 1. JÄNNER BIS 31. DEZEMBER 2020

2020 Vergleich 2019


EUR EUR

1. Umsatzerlöse 2.760.535,67 3.208.618,04

2. sonstige betriebliche Erträge 11.035.555,63 10.753.933,85

3. Aufwendungen für Material und sonstige bezogene Herstellungsleistungen – 9.838.528,19 – 10.265.838,64

4. Personalaufwand – 3.155.484,37 – 2.889.800,77


a) Gehälter – 2.488.631,57 – 2.255.673,11
b) soziale Aufwendungen – 666.852,80 – 634.127,66

5. Abschreibungen
– 66.382,26 – 59.441,25
a) auf Sachanlagen

6. sonstige betriebliche Aufwendungen – 723.349,47 – 727.906,58

7. Zwischensumme aus Z 1 bis Z 6 (Betriebsergebnis) 12.347,01 19.564,65

8. Erträge aus anderen Wertpapieren 102,75 368,00

9. sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 421,83 364,67

10. Erträge aus dem Abgang von und der Zuschreibung zu Finanzanlagen und
0,00 580,67
Wertpapieren des Umlaufvermögens

11. Zinsen und ähnliche Aufwendungen 0,00 – 2.833,33

12. Zwischensumme aus Z 8 bis Z 11 (Finanzergebnis) 524,58 – 1.519,99

13. Ergebnis vor Steuern (Summe aus Z 7 und Z 12) 12.871,59 18.044,66

14. Steuern vom Einkommen – 1.750,00 – 7.436,34

15. Ergebnis nach Steuern 11.121,59 10.608,32

16. Jahresüberschuss 11.121,59 10.608,32

17. Gewinnvortrag aus dem Vorjahr 208.490,86 197.882,54

18. Bilanzgewinn 219.612,45 208.490,86

Foto: Robert Herbst

133
134
EXKURS
DAS
N IEDER ÖSTE RRE I CH I SCH E
W I R T SC HAFTSRE SSO RT
B e t e i l i gungsstruktur  S e it e 13 6
O r g ani sationen des N Ö Wirt s c h a f t s re s s ort s  S e it e 13 7

09 Foto: ecoplus/Daniel Hinterramskogler


BETEILIGUNGSSTRUK TUR
DES NÖ WIRTSCHAFTSRESSORTS

Das Wirtschaftsressort des Landes Niederöster- Zum Wirtschaftsressort des Landes Niederöster-
reich dient dem Ausbau der Wettbewerbsfähig- reich gehören insbesondere die Abteilung Wirt-
keit der niederösterreichischen Wirtschaft, der schaft, Tourismus und Technologie beim Amt der
laufenden Attraktivierung des Wirtschaftsstand- NÖ Landesregierung, ecoplus Niederösterreichs
orts Niederösterreich sowie der Unterstützung der Wirtschaftsagentur GmbH, das riz up Niederöster-
niederösterreichischen Unternehmen bei deren reichs Gründeragentur GmbH, die Niederösterreich
Gründung, Entwicklung und Weiterentwicklung Werbung GmbH, die Finanzierungssäule N.vest,
durch Finanzierungshilfen, Standortmanagement, deren nachgelagerte Tochtergesellschaften NÖBeG,
Technologie- und Innovationsmanagement, Be- tecnet und accent sowie die Breitband Holding
ratungsleistungen sowie Standort- und Tourismus- GmbH.
vermarktung.

136 Stand: 31. Dezember 2020


ORGANISATIONEN

EXKURS: DAS NI ED ERÖS TERREI C HI S C HE W I RTS C HA FTS RES S ORT


DES NÖ WIRTSCHAFTSRESSORTS

Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie

Stand: 1. August 2020 137


Foto: Robert Herbst

Die Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Techno-


logie beim Amt der NÖ Landesregierung steuert
und unterstützt die Entwicklung und Vermarktung
der niederösterreichischen Wirtschaft im Sinne der
Wirtschafts-, Tourismus- und Technologiepolitik
des Landes.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Das NÖ Wirtschaftsressort
Wirtschaft, Tourismus und Technologie nehmen
dient dem Ausbau der
•  die Aufgaben der strategischen Planung und
Steuerung des wirtschaftspolitischen Ressorts Wettbewerbsfähigkeit der
des Landes, niederösterreichischen
•  der zum Ressort gehörenden Organisationen, Wirtschaft, der laufenden
•  die Umsetzung von Strategien, Programmen
und Konzepten,
Attraktivierung des
•  die EU-Finanzkontrolle (First-level-control), Wirtschaftsstandortes und
•  den Vollzug des niederösterreichischen Touris- der Unterstützung nieder-
musgesetztes sowie österreichischer Unternehmen.
•  die Prüfung und Abwicklung der Wirtschafts-
förderungen wahr.

138
EXKURS: DAS NI ED ERÖS TERREI C HI S C HE W I RTS C HA FTS RES S ORT
ecoplus. Niederösterreichs österreich. An der BN Infrastruktur GmbH ist die
Wirtschaftsagentur GmbH Breitbandholding GmbH zu 25,1 % beteiligt und
Hauptaufgaben von ecoplus, einer 100-prozentigen verwaltet somit den Landesanteil am Glasfaser-
Tochtergesellschaft des Landes Niederösterreich, netz, das in Kooperation mit der Allianz Gruppe
sind die Unterstützung der heimischen Wirt- als Finanzierungspartner errichtet wird.
schaft sowie die Stärkung des Wirtschaftsstand-
orts Niederösterreich. ecoplus entwickelt gezielt Niederösterreich-Werbung GmbH
Serviceleistungen, damit die Betriebe die bestmög- Die Niederösterreich-Werbung GmbH, die sich zu
lichen Rahmenbedingungen für ihre erfolgreiche 95 % im Eigentum des Landes befindet, ist mit
wirtschaftliche Entwicklung vorfinden. der Vermarktung Niederösterreichs als attraktive
Die Wirtschaftsagentur hat ihre Aktivitäten in Urlaubs- und Ausflugsdestination im In- und Aus-
drei Unternehmensbereiche gebündelt: land beauftragt.
•  Unternehmen und Technologie Ein ausführlicher Bericht über die Aktivitäten der
•  Standort und Service Niederösterreich-Werbung GmbH findet sich ab
•  Impulse und Projekte Seite 101.
www.ecoplus.at www.niederoesterreich.at

riz up Niederösterreichs N.vest Unternehmensfinanzierungen


Gründeragentur GmbH des Landes NÖ GmbH
einfach starten, sicher wachsen: riz up ist ein N.vest ist die Dachgesellschaft der niederöster-
Tochterunternehmen von ecoplus und begleitet reichischen Unternehmensfinanzierungsgesell-
GründerInnen und Jung-UnternehmerInnen in schaften und verantwortlich für deren gesamte
ganz Niederösterreich bei ihren unternehmerischen strategische Steuerung sowie das Beteiligungs-
Entscheidungen. Kostenlos erhalten Niederöster- management.
reicherinnen und Niederösterreicher Beratungen,
Coaching und auch Business-Seminare rund um NÖ Bürgschaften und
ihre Unternehmens-Gründung und ihr Unter- Beteiligungen GmbH
nehmens-Wachstum: von Businessplan über Als Förderbank des Landes Niederösterreich,
(Online-)Marketing, Finanzierung und Förderungen, der Wirtschaftskammer Niederösterreich sowie
von Personalaufnahme bis zu Trends und vielen regionaler Kreditinstitute bietet die NÖBEG
anderen Themen. riz up betreibt außerdem sechs gewerblichen Klein- und Mittelbetrieben (KMU)
Gründerzentren in ganz Niederösterreich. Haftungen für Betriebsmittel- und Investitions-
www.riz-up.at kredite. Weiters unterstützt die NÖBEG diese
Unternehmen bei deren Investitions- und
Breitbandholding GmbH Wachstumsvorhaben mit stillen Beteiligungen.
Die Breitband Holding GmbH ist eine 100-%-Tochter Für Leitbetriebe steht die Finanzierungsinitiative
des Landes Niederösterreich und wurde im Jahr des Landes Niederösterreich zur Verfügung, wobei
2019 mit dem Ziel gegründet, das Breitband- hier abgestimmt auf die Bedürfnisse der Unter-
projekt des Landes Niederösterreich umzusetzen, nehmen Finanzierungen in Form von Krediten bis
um einen Breitbandausbau im ländlichen Raum hin zu Mezzaninkapital gewährt werden können.
(für Gemeinden unter 5.000 Einwohnerinnen Im Zuge des Konjunkturprogrammes 2020 vergibt
und Einwohner) sicherzustellen. Ihre Tochter- die NÖBEG auch gefördertes NÖ Nachrangkapital
gesellschaften nöGIG Service GmbH und nöGIG mit günstigen Ertragsaussichten für Unternehmen,
Projektentwicklungs GmbH (beide 100 % im die von der COVID-Krise wirtschaftlich betroffen
Eigentum der Breitbandholding GmbH) planen sind.
und errichten öffentliche Glasfasernetze in Nieder- www.noebeg.at

139
accent Inkubator GmbH tecnet equity
Der niederösterreichische Hightech-Inkubator tecnet equity ist die Technologiefinanzierungs-
accent begleitet Start-ups aus dem akademischen gesellschaft des Landes Niederösterreich. Über
Umfeld von der Idee bis zur erfolgreichen Unter- die Venture Capital Fonds investiert tecnet equity
nehmensgründung. Die Gründer erhalten neben in wachstumsstarke, innovative, technologie-
einem intensiven Coaching der accent-Projekt- orientierte Unternehmen. Diese Mittel dienen
manager auch maßgeschneiderte Experten-Work- als Starthilfe, um in weiterer Folge den Wert des
shops, einen Zugang zum accent Netzwerk sowie Unternehmens nachhaltig zu steigern. Neben der
einen Zugang zu den accent Co-Working Spaces. finanziellen Hilfe unterstützt tecnet, mit dem
www.accent.at „research-to-value“-(r2v)-Programm, nieder-
österreichische Forscherinnen und Forscher und
Gründerinnen und Gründer bei der Überführung
ihrer Forschungsergebnisse in marktfähige
Produkte und Dienstleistungen.
www.tecnet.at

Erweitertes Netzwerk des Niederösterreichischen Wirtschaftsressorts

Technologie- und Innovationspartner


(TIPs)
Die Technologie- und Innovationspartner unter-
stützen niederösterreichische Unternehmen
bei Innovations- und Digitalisierungsvorhaben.
Die Serviceangebote werden von der Niederöster-
reichischen Landesregierung, der Wirtschafts-
kammer Niederösterreich und der Europäischen
Union finanziert. Basis des Angebotes ist die
individuelle Betreuung von Unternehmen in
Form eines „Innovations-Coachings“. Vertieft
wird dies durch fokussierte Informationen und
Serviceleistungen sowie die Förderung von ex-
ternen Beratungsleistungen. Im Jahr 2020 wurden
insgesamt rund 1.000 Unternehmen unterstützt
und 660 Beratungsfälle mit einem Volumen von
760.000 Euro gefördert. Über die TIP wird die erste
Stufe des gemeinsamen Schwerpunktprogramms Foto: ecoplus/Daniel Hinterramskogler
digi4Wirtschaft abgewickelt (digiAssistent).
www.tip-noe.at

140
AUSBLICK
2021
Abt e i l ung WST3 und
NÖ Wi rtschafts- und To u ris m u s f on d s  S e it e 14 2
Ni e de r österreich-Werbu n g G m b H  S e it e 14 5

10 Foto: Niederösterreich Werbung/Romeo Felsenreich


AUSBLICK
ABTEILUNG WST3 UND NÖ WIRTSCHAFTS-
UND TOURISMUSFONDS

Umsetzung von Strategien, antwortung von der ecoplus GmbH übernommen.


Programmen und Konzepten Es ist geplant, in drei Pilotregionen, zu jeweils
einem spezifischen Thema, Projekte zu identi-
fizieren und potenzielle, vielversprechende Projekte
Umsetzung der Wirtschafts- und Touris- durch Anreizsysteme zu unterstützen.
musstrategie Niederösterreich 2025
sowie Steuerung der Geschäftsbereiche Entwicklung
mit dem Instrument Balanced Scorecard Radstrategie Niederösterreich
Die Wirtschaftsstrategie des Landes Niederöster- Laut Tourismusstrategie Niederösterreich 2025
reich sowie dazugehörige Sub-Strategien, wie der soll sich Niederösterreich als DIE Rad-Destination
Tourismusstrategie Niederösterreich 2025, dienen im Herzen Europas positionieren. Analog zum
als Grundlage für Instrumente, Aktivitäten und Mountainbike- und Wanderleitfaden wird deshalb
Maßnahmen der Geschäftsbereiche des Wirt- im Jahr 2021 mit der Erarbeitung einer eigenen
schaftsressorts des Landes. Radstrategie für Niederösterreich begonnen. Durch
Zur Steuerung der Programme und Maßnahmen der die Kombination des bestehenden Image- und
Geschäftsbereiche des Wirtschaftsressorts wurde Angebotsprofils zum Thema Rad (Donau-Radweg,
seit dem Jahr 2005 sukzessive das Instrument Top-Radrouten etc.) mit den aktuellen dynamischen
der Balanced Scorecard eingeführt. Für die neue Markt- und Entwicklungstrends in diesem Segment
Strategieperiode 2021–2026 soll das System über­ bietet sich für Niederösterreich zum Thema „Rad &
arbeitet werden. Mit Jahresbeginn 2021 starten die Bike“ eine einzigartige touristische Profilierungs-
Prozesse zur Entwicklung der Ziele-Systematik für chance. Die Radstrategie Niederösterreich ist eine
die Geschäftsbereiche des Wirtschaftsressorts für Substrategie der Tourismusstrategie Niederöster-
die Phase 2021 bis 2026. reich 2025.

COVID-19-Pandemie: Unterstützung Fortführung von EU-Programmen


für niederösterreichische Unternehmen und europäische Initiativen mit Fokus
Die Situation rund um COVID-19 stellt die nieder- auf wirtschaftspolitische Instrumente
österreichischen Unternehmen vor enorme Heraus- (EU-Programmperiode 2014–2020)
forderungen. Das Wirtschaftsressort des Landes Zu den laufenden Programmen und Initiativen
Niederösterreich arbeitet in Abstimmung mit der zählen unter anderem Next2Met, INNO INDUSTRY,
Wirtschaftskammer, den Stellen des Bundes sowie InnoBridge, CLUSTERIX 2.0, INKREASE und
den Banken sukzessive an kurz- und mittelfristigen die Vanguard Initiative. Zudem startet 2021 mit
Unterstützungsmöglichkeiten für heimische Be- „inGov“ ein neues Projekt des EU Horizon 2020
triebe. Als Beispiel wären hier das Konjunktur- Programmes.
programm Niederösterreich zu nennen.
EU-Finanzkontrolle: Überarbeitung und
Forcierung des Leitprojekts Neuausrichtung des FLC Prozesses
„Regionale Impulsräume“ Im November 2020 wurde die EU-Finanzkontrolle
Die Umsetzung des Leitprojekts „Regionale Im- in die Abteilung WST3 eingegliedert. Um die
pulsräume“ der Wirtschaftsstrategie Niederöster- vorhandenen Prozesse der First Level Control zu
reich 2025 startete im Jahr 2020 mit Analysen, evaluieren und zu optimieren, startete Ende des
Studien und der Konzeptionierung des Projekts Jahres 2020 ein Reorganisationsprozess, der An-
durch die Abteilung Wirtschaft, Tourismus fang 2021 weitergeführt wurde. Bei dem Prozess
und Technologie. 2021 wird die operative Ver- sind alle verantwortlichen Mitarbeiterinnen

142
AUS B LI C K
und Mitarbeiter eingebunden, um pragmatische technischen Fortschritt und der Digitalisierung
Lösungsansätze zu finden, die schrittweise um- weiter angepasst.
gesetzt werden sollen.
Fortführung der Schwerpunktsetzung
Umsetzung der Digitalisierungsstrategie im Bereich Innovation und Technologie,
Niederösterreich um den hochinnovativen Wirtschaftsstandort
Niederösterreich verfolgt mit der Umsetzung weiter auszubauen und das nachhaltige Unter-
der Digitalisierungsstrategie einen ganzheit- nehmenswachstum zu steigern.
lichen Ansatz: Gerade für die Innovationskraft
von öffentlichen Einrichtungen ist eine gezielte,
intelligente Datennutzung entscheidend. Daher
wird landesintern für 2021 das Jahresthema Veranstaltungen 2021
„Daten“ aufgegriffen. Zudem wird in der Landes-
verwaltung erstmals ein sogenanntes „Sandpit- Unter anderem sind folgende Veranstaltungen für
Verfahren“ stattfinden, um mit vielfältigen das Jahr 2021 geplant:
Inter­essengruppen digitale Lösungen für ein •  Plattform „Wirtschaft & Arbeit im Dialog“
gelingendes Dorf- und Gemeindeleben zu ent- •  Forum Digitalisierung
wickeln. Ergänzend dazu findet erneut das Forum •  Niederösterreichischer Innovationspreis
Digitalisierung statt, bei dem Landesbediensteten
digitale Neuheiten vorgestellt und die Umsetzung
der digi-contest-GewinnerInnenprojekte präsentiert
werden. Neue Richtlinie und neues Förder-
Auch das Leuchtturmprojekt-Programm Haus programm treten in Kraft
der Digitalisierung wird weiter forciert. Mit
seinem intelligenten digitalen Netzwerk und Die neuen Richtlinien des NÖ Wirtschafts- und
dem virtuellen Haus der Digitalisierung trägt es Tourismusfonds werden in der Kuratoriumssitzung
bereits jetzt dazu bei, die enormen Wachstums- des NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds im
und Geschäftschancen zu nutzen. Das reale Haus März 2021 beraten und genehmigt. Mit April 2021
der Digitalisierung in Tulln wird 2023 fertig- treten die Richtlinien sowie das Förderprogramm
gestellt. Es soll ein wichtiger Baustein im Bereich in Kraft. Niederösterreichische Unternehmen
Bewusstseinsbildung, Information und Bildung werden durch regionale Schwerpunkte und Impuls-
in den Bereichen Digitalisierung und Innovation programme unterstützt. Zusätzlich zu laufenden
sein. Im Haus der Digitalisierung werden neben Wirtschaftsförderaktionen sind wieder mehrere
der Fachhochschule Wiener Neustadt in erster Fördercalls, wie beispielsweise der „3D-Druck
Linie „Serviceinstitutionen“ eingemietet sein, Bonus“, „digi4Wirtschaft“ oder die beiden Gast-
die KMU bei ihrer Transformation in Richtung geber-Calls „Zu Gast in niederösterreich:Gestalten
Digitalisierung begleiten können. Von diesem und Verbesssern“ und „Qualitätstourismus in
Service und den Möglichkeiten des wachsenden Niederösterreich“, vorgesehen.
Digitalisierungsnetzwerkes Niederösterreich sollen
alle Unternehmen profitieren – direkt im Haus der
Digitalisierung, aber auch an ihren Unternehmens-
standorten. Vollzug des Niederösterreichischen
Auch die Anforderungen an die bestehende Tourismusgesetzes
Kommunikationsinfrastruktur werden gemäß dem

143
144
AUSBLICK

AUS B LI C K
DER NIEDERÖSTERREICH-WERBUNG GMBH

Das Jahr 2021 gilt als das erste volle Jahr, in dem Sanfte Tourismusmobilität und
die Tourismusstrategie Niederösterreich 2025 Nachhaltigkeit
durchgehend wirken soll.
Die neue Organisationsstruktur als Konzept des Auch 2021 steht die sanfte Tourismusmobilität als
übergreifenden, ganzheitlichen und geplanten wichtiges Instrument der Nachhaltigkeit im Fokus.
Wandels soll effizient und erfolgreich den Zielen Gut öffentliche erreichbare POIs (points of interest)
der Tourismusstrategie 2025 entsprechen. Be- sollen weiterhin verstärkt beworben werden.
sonderes Augenmerk soll auf die Optimierung Ziel ist es, Urlaubs- und Ausflugsmöglichkeiten
der Prozesse und die Vermeidung von Reibungs- die öffentlich erreichbar sind, für Gäste aus den
verlusten gelegt werden. Als Kernstück der neuen Ballungsräumen attraktiv aufzubereiten. Dies
Struktur ist ein bereichsübergreifender und verlangt von allen Stakeholdern eine stringente
-verbindender Zusammenschluss in der Be- Kommunikation von Bus und Bahn als primäre
arbeitung von Kompetenzfeldern und Leit- und Form der Mobilität.
Querschnittsthemen zu betrachten. Hier werden Gemeinsam mit dem Netzwerk Tourismus-Mobilität
die entsprechenden Fähigkeiten gebündelt, um sollen deshalb ein Leitfaden und Weiterbildungs-
jedes Thema standardisiert vom Produkt bis zum möglichkeiten für Betriebe und Betriebscoaches
Kommunikationskanal koordiniert zu trans- entwickelt werden.
portieren. Als Basis für den erfolgreichen Ausbau der sanften
Aufgrund der anhaltenden Umstände durch die Tourismusmobilität gilt die verstärkte Bewusst-
Coronavirus-Pandemie sind für 2021 insbesondere seinsbildung bei Gästen und Gastgebern.
auf Basis der Erkenntnisse aus dem Jahr 2020 noch
mehr Vermarktungsmaßnahmen für „Urlaub in
Niederösterreich“ geplant. Ereignisse nach Bilanzschluss
Der Launch der E-Learning- und Wissensplattform
ist für März 2021 geplant. Im Laufe des Jahres Weiterhin werden die aufgrund der COVID-19-Krise
sollen die Inhalte erweitert und Themenschwer- getroffenen infrastrukturellen und strategischen
punkte gesetzt werden. Außerdem soll sich die Maßnahmen betrieben und wird ausgewogen im
Plattform in ihrem Netzwerk weiterentwickeln, Homeoffice und im Betrieb gearbeitet. Ein Basis-
neue Kooperationen sollen eingegangen und Quer- betrieb über Schlüsselarbeitskräfte ermöglicht nach
schnittsverbände wie unter anderem die Nieder- wie vor, Postverkehr, Rechnungsverarbeitung und
österreichische Wirtshauskultur integriert werden. fristgerechte Zahlungsläufe aufrechtzuerhalten.
Laufend werden unter Beobachtung der aktuellen
Pandemie-Situation Marketingstrategien für die
Zeit nach der COVID-19-Krise entwickelt und
adaptiert, wobei die Niederösterreich-Werbung GmbH
ihre grundsätzliche Leitfunktion wahrnimmt.

Foto: Weinviertel Tourismus/Robert Herbst

145
GLOSSAR
Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) zu Marktpreisen entspricht der Summe der Produktionswerte aller
inländischen ProduzentInnen (alle Unternehmen und öffentlichen Haushalte) einer Volkswirtschaft,
vermindert um den Gesamtwert der im Inland produzierten Vorleistungen und der Importe (Inlands-
konzept).
Das Bruttoregionalprodukt (BRP) beschreibt die Wirtschaftsleistung im Sinne des Bruttoinlands-
produkts, allerdings nur bezogen auf eine räumliche Untereinheit (Region), und wird folglich als
Synonym für ein regionales BIP verwendet.
Die Bruttowertschöpfung (Nettoproduktionswert, Rohwertschöpfung) wird ermittelt, indem man vom
Produktionswert die Vorleistungen in Abzug bringt. Sie umfasst im Unternehmenssektor Ab-
schreibungen, indirekte Steuern minus Subventionen und die Wertschöpfung, bestehend aus Löhnen und
Gehältern, Zinsen und Pachten und dem Produktionsgewinn, wobei die Summe der Bruttowertschöpfung
aller Wirtschaftsbereiche in der Regel noch um unterstellte Entgelte für Bankdienstleistungen und Vor-
steuern für Investitionen bereinigt wird; im öffentlichen Sektor Abschreibungen und die Wertschöpfung,
bestehend aus Löhnen und Gehältern sowie Zinsen und Pachten.

Die Zusammenhänge lassen sich wie folgt zusammenfassen:


Produktionswert minus Vorleistungen = Bruttowertschöpfung (unbereinigt) minus unterstellte Entgelte
für Bankdienstleistungen minus Vorsteuerabzug für Investitionen = Bruttowertschöpfung (bereinigt)
plus Einfuhrabgaben = Bruttoinlandsprodukt (zu Marktpreisen)

Abkürzungen:
Abteilung WST3 = Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie beim Amt der NÖ Landesregierung
NÖBEG = NÖ Bürgschaften und Beteiligungen GmbH
NÖ-BBG = Niederösterreichische Bergbahnen – Beteiligungsgesellschaft m.b.H.
NÖGIG = Niederösterreichische Glasfaserinfrastruktur GmbH
NÖW = Niederösterreich-Werbung GmbH
WKNÖ = Wirtschaftskammer Niederösterreich

Impressum
Herausgeber: Amt der NÖ Landesregierung,
Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie, 3109 St. Pölten, Neue Herrengasse, Haus 14
Tel. 02742/90 05 DW 16119, Fax DW 16116, post.wst3@noel.gv.at, www.noe.gv.at
Niederösterreich-Werbung GmbH
3100 St. Pölten, Niederösterreich-Ring 2, Haus C, office@noe.co.at, www.niederoesterreich.at

Redaktion und Text – Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie:


Herta Bauer, Bernhard Gerhardter, MSc; Johann Göschl, Gerhard Kellner, Mag. Christian Neuwirth,
Mag.a (FH) Doris Ramsl, MBA; Mag. Florian Riess, MBA, M.E.S.; Birgit Schagerl, MA; Mag. Thomas Schmidt,
Theresia Schoberwalter, Verena Spreitzer, MBA; Christian Steinkogler, DIin Mag.a Petra Thaler,
Mirjam Tiefenböck, MA; Otto Weisgram, Christian Winter, MA BA; Mag. Christian Kirchberger

Redaktion und Text – Niederösterreich-Werbung GmbH:


Mag.a Marion Boda, MBA (Niederösterreich-Card GmbH und Top-Ausflugsziele);
Corina Danner MA, Thomas Denk, Mag.a (FH) Christiana Hess,
Mag. (FH) Christoph Henneis, MBA; Mag.a Gabriele Pomper-Lusetzky, Ing.in Birgit Winkler
Grafik: Niederösterreich-Werbung GmbH. Lektorat: Ivan Löffko, Achau.
Stand: Mai 2021. Coverfoto: Robert Herbst

146
Foto: K. M. Westermann
www.noe.gv.at

Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie


beim Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
3109 St. Pölten
Landhausplatz 1, Haus 14
Tel. 02742/9005-16119
post.wst3@noel.gv.at
www.noe.gv.at

Niederösterreich-Werbung GmbH
3100 St. Pölten, Niederösterreich-Ring 2, Haus C
Tel. 02742/9000-19800
office@noe.co.at
www.niederoesterreich.at

Das könnte Ihnen auch gefallen