Sie sind auf Seite 1von 5

Information und Einwilligungserklärung

Forschungsprojekt: Pilotprojekt Demografiefeste Kommune – Durchführung einer


Demografieanalyse für den Stadtbezirk Sanderau
Auftraggeber: Stadt Würzburg, Sozialreferat
Projektleiter:innen: Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt,
Prof. Dr. Dieter Kulke (E-Mail: dieter.kulke@fhws.de) und Anna-Lisa Klages (M.A.) (E-Mail:
anna-lisa.klages@fhws.de)
Interviewer:innen: Adrian Jiménez (B.A.), Antonia Mims (B.A.), Sandra Wagenhäuser (B.A.)
Worum geht es in dem Forschungsvorhaben?
Die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt- Fakultät
Angewandte Sozialwissenschaften begleitet das Pilotprojekt „Demografiefeste Kommune“
des Bayerischen Staatsministeriums für Finanzen und für Heimat. Dafür ist sie von der Stadt
Würzburg beauftragt worden. Für dieses Projekt werden im Rahmen eines
Lehrforschungsprojekts unter der Projektleitung von Anna-Lisa Klages, M.A. (E-Mail: anna-
lisa.klages@fhws.de) und Prof. Dr. Dieter Kulke (E-Mail: dieter.kulke@fhws.de) Studierende
des Masters Soziale Arbeit im Sommersemester 2022 verschiedene Aspekte bezüglich der
Demografiefestigkeit von Kommunen, in diesem Fall im Stadtbezirk Sanderau
herausarbeiten. Hierfür sollen mittels vielfältiger Forschungsmethoden, unter Beteiligung
unterschiedlicher Akteure und Personengruppen des Stadtbezirks, das Potential der
Sanderau als demografiefeste Kommune analysiert sowie zur Stärkung und Entwicklung von
neuen Möglichkeiten, um auf die demografischen Veränderungsprozesse zu reagieren,
beigetragen werden. Die angewandten Methoden sind beispielsweise Interviews,
Beobachtungen, sowie fotografische Methoden, SWOT-Analysen und weitere. Aus diesen
verschiedenen Ansätzen und Aspekten soll sich ein Gesamtbild der vorhandenen und zu
entwickelnden Potentiale für den Stadtbezirk vor dem Hintergrund der Attraktivität des
Stadtteils, demografischer Veränderungen, mehrgenerationalem Wohnen, sozialer
Gerechtigkeit, Inklusion, Gemeinwesen und Partizipation, sowie auch und besonders Umwelt
und Klima ergeben.

Wie ist der genaue Ablauf des wissenschaftlichen Forschungsvorhabens und wie sollen
meine Daten verwendet werden?
Dieses Interview soll als exploratives Erstgespräch fungieren. Thema des Interviews ist das
Wohnen im Stadtbezirk Sanderau. Dabei sollen insbesondere die aktuelle Wohn- und
Mietsituation im Stadtbezirk sowie die aktuellen Herausforderungen herausgearbeitet
werden. Darüber hinaus sollen die neuesten Erkenntnisse und zu erwarteten Entwicklung
des Wohnungsbaus aus Sicht der Stadtbau Würzburg erschlossen werden. Abschließend soll
eine SWOT-Analyse einen analytischen Blick auf Wohnen in dem Stadtbezirk werfen.
Die Interview-Zeit beträgt ca. 60-90 Minuten, kann jedoch nach Bedarf jederzeit pausiert
werden.
Das Interview kann ohne Angabe von Gründen zu jedem Zeitpunkt abgebrochen werden. Es
werden durch Teilnahme wie Nicht-Teilnahme am Interview keine Nachteile entstehen.
Was passiert mit meinen Daten?
Die Daten werden ausschließlich für das Forschungsprojekt genutzt. Nach Aufzeichnung
werden die Videos durch unser Team von Student:innen ausgewertet. Im Rahmen der
Auswertungen werden auch Abschriften erstellt.
Die Durchführung der Studie geschieht auf der Grundlage der Bestimmungen des
Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).
Das Interview wird geschützt aufbewahrt. Nur die Interviewende, die oben genannte
Projektleitung und die weiteren Studierenden des Forschungsprojekts haben Einsicht in die
Daten. Die Interviewende und alle am Projekt Beteiligten unterliegen der Schweigepflicht
und sind zur Einhaltung des Datengeheimnisses verpflichtet.
Die Tonspur des Interviews wird aufgenommen und anschließend nach §3 des BDSG
anonymisiert transkribiert. Sobald die Daten für den Forschungsprozess nicht mehr benötigt
werden, werden die Tonträger umgehend gelöscht.
Es kann die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen in Publikationen oder auf Tagungen
erfolgen. Sollte Sie die Anonymisierung Ihrer Daten wünschen, werden zu keinem Zeitpunkt
Rückschlüsse auf Sie als Person möglich sein.

Welche Rechte stehen den von der Datenverarbeitung Betroffenen zu?

Sie haben jederzeit die Möglichkeit die folgenden Rechte geltend zu machen:

 Recht auf Auskunft über die von Ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art. 15
DSGVO),
 Recht auf Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16
DSGVO),
 Recht auf Löschung Sie betreffender personenbezogener Daten (Art. 17 DSGVO),

 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten


(Art. 18 DSGVO),
 Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener
Daten (Art. 21 DSGVO),
 Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die
Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren (Art. 77 DSGVO),
 Sofern Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten eingewilligt haben, besteht die Möglichkeit
diese jederzeit für die Zukunft zu widerrufen (Art. 7 Absatz 3 DSGVO). In diesem Fall
müssen alle personenbezogenen Daten entweder gelöscht oder anonymisiert werden.
Ihre Erklärungen zur Geltendmachung Ihrer Rechte sind grundsätzlich schriftlich an den
Verantwortlichen zu richten.
In jedem Fall gilt: Ihre Teilnahme ist freiwillig. Lehnen Sie die Teilnahme ab oder widerrufen
oder beschränken Sie Ihre Einwilligung, entstehen Ihnen hieraus keine Nachteile.
Information und Einwilligungserklärung

Zum wissenschaftlichen Forschungsvorhaben “Pilotprojekt Demografiefeste Kommune –


Durchführung einer Demografieanalyse für den Stadtbezirk Sanderau“

Einwilligungserklärung zur Teilnahme


Ich habe die schriftliche Information zu dem o.g. wissenschaftlichen Forschungsvorhaben
erhalten. Mir wurde eine Kopie meiner unterschriebenen Einwilligungserklärung zur
Teilnahme und zum Datenschutz ausgehändigt. Ich habe beide Dokumente gelesen und
verstanden. Ich wurde ausführlich - mündlich und schriftlich - über das Ziel und den Verlauf
des Forschungsvorhabens, meine Rechte und Pflichten sowie über meine Datenschutzrechte
informiert. Ich hatte Gelegenheit Fragen zu stellen. Diese wurden zufriedenstellend und
vollständig beantwortet.
Ich erkläre hiermit meine Teilnahme an dem wissenschaftlichen Forschungsvorhaben
Demografieanalyse für den Stadtbezirk Sanderau. Ich wurde darauf hingewiesen, dass meine
Teilnahme an dem Forschungsvorhaben freiwillig ist und dass ich das Recht habe, diese
jederzeit ohne Angaben von Gründen zu beenden, ohne dass mir dadurch Nachteile
entstehen.
☐ Ja ☐ Nein

Ich erkläre hiermit meine Einwilligung, dass ich für evtl. nachträglich aufkommende Fragen
kontaktiert werden darf.
☐ Ja ☐ Nein

Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung
Ich bin mit der Verarbeitung meiner erhobenen personenbezogenen Projektdaten, nämlich
der Audioaufzeichnung und schriftliche Fassung des Interviews im Rahmen des
wissenschaftlichen Forschungsvorhabens einverstanden.
☐ Ja ☐ Nein

Im Rahmen der Verarbeitung und Auswertung möchte ich, dass alle Angaben, die zu einer
Identifizierung Ihrer Person führen könnten (z.B. Namen) und sonstige Hinweise, verändert,
abstrahiert oder aus den Abschriften entfernt werden.

☐ Ja ☐ Nein

___________________________________________________________________
Vor- und Nachname

___________________________________________________________________
Anschrift

__________________________ ________________________________
Ort und Datum Unterschrift

Als Interviewleiter:innen haben wir über Ziel, Zweck, Bedeutung, Tragweite sowie etwaige
Risiken dieses wissenschaftlichen Forschungsvorhabens einer Demografieanalyse für den
Stadtbezirk Sanderau aufgeklärt und verpflichten uns hiermit nochmal ausdrücklich zur
Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben zu Datenschutz und -verarbeitung.

__________________________ ________________________________
Ort und Datum Unterschrift

Das könnte Ihnen auch gefallen