Sie sind auf Seite 1von 3
RADIO-FOOTAGE Hersteller von Sicherheitssoftware reagieren mit Cloudtechnologien auf verschärfte Internetbedrohungen

RADIO-FOOTAGE

Hersteller von Sicherheitssoftware reagieren mit Cloudtechnologien auf verschärfte Internetbedrohungen

Kaspersky Lab bietet Radiostationen O-Töne zu neuen Versionen von Kaspersky Anti-Virus 2012 und Kaspersky Internet Security 2012 an

Moskau/Ingolstadt, 9. Juni 2011 Kaspersky Lab hat heute neue Versionen von

Kaspersky Internet Security und Kaspersky Anti-Virus auf den Markt gebracht. Die in

Deutschland im Retail-Bereich marktführende Software zum Schutz von PCs vor allen

Gefahren aus dem Internet bekämpft jetzt Cyberkriminelle mit den Super-Computing-

Fähigkeiten der Cloud. Unmittelbar werden so Gefahren, etwa beim Surfen in Sozialen

Netzwerken wie Facebook erkannt und der Anwender bleibt geschützt.

Radio-O-Töne von Stefan Kremel

Das Radio-Footage enthält Zahlen zu den aktuellen Bedrohungen und belegt somit, dass ständige Updates sowie neue Versionen von Sicherheitssoftware dringend benötigt werden. Kaspersky Lab reagiert auf die immer komplexer werdende IT- Bedrohungslage und setzt bei den neuen Versionen von Kaspersky Internet Security 2012 und Kaspersky Anti-Virus 2012 auf Cloud-Technologien sowie bewährten Virenschutz. Dieser Hybridansatz bietet Anwendern adäquaten Schutz vor Internetbedrohungen jeglicher Art.

Stefan Kremel, Localization Manager bei Kaspersky Lab, erklärt, welche Gefahren aus dem Internet kommen und wie Kaspersky Lab darauf reagiert. Die Radio-O-Töne können auf dem neuen Kaspersky Lab Newsroom Europe unter

Dateinamen

lauten

Kaspersky_KIS2012_Vorschlag“

und

Kaspersky_KIS2012_O-

Toene“.

Vorschlag für die Anmoderation:

Cyberkriminelle gehen mit neuesten Methoden vor und nutzen populäre Webseiten oder Soziale Netzwerke, um PCs unbemerkt zu infizieren. Die Anbieter von Sicherheitssoftware rüsten nach und setzen auf Cloud-Technologien, um selbst völlig neuartige Computerschädlinge sofort aufzudecken. Die Sicherheits-Cloud kämpft mit Supercomputing gegen digitale Schurken.

Fertig produzierter Vorschlag (1:48 Minuten) Gegen diese Gefahren will Kaspersky Lab die User schützen, mit

Fertig produzierter Vorschlag (1:48 Minuten) Gegen diese Gefahren will Kaspersky Lab die User schützen, mit Anti-Virus 2012 und Internet Security 2012. Die Sicherheits-Software kommt mit neuer Technologie, die Nutzern mehr Schutz bei besserer Performance bieten soll.

O-Ton

Wir können hier nicht auf Lösungen im Einzelnen eingehen, da empfehlen wir einfach die Kaspersky-Websiten zum Nachlesen. Aber es gibt bestimmte Features, die sollen hier auch erwähnt werden.

O-Ton

Soweit Stefan Kremel. Ergänzt sei noch, dass das neue Design die Bedienung auch vereinfachen wird. Zum Schluß noch die Preise - nicht ganz unwesentlich: Kaspersky Anti-Virus 2012 wird 29,95 Euro kosten, Kaspersky Internet Security 39,95 Euro.

Abmoderation:

Und natürlich sollte man stets die aktuellen Updates für das Betriebssystem, Browser oder Bürosoftware einspielen.

Inhaltsangabe aus dem Rohmaterial (Audio_O-Toene_Kaspersky“)

Zahlen aus dem Virenlabor (… bis 00:34)

Was wird alles gestohlen? (

Zahlen zu Updates von Microsoft und Anderen (… 1:13)

Neuerungen in der Kaspersky-Software (1:36 … 2:52) Cloud-Technologien gegen Phishing, Erkennen von Rootkits, URL Advisor, Zurücksetzen von schädlichen Aktionen, verbesserte Benutzeroberfläche, weiter verbesserte Performance, Reputations-Check von Dateien, verbesserter Spam-Schutz aus der Cloud.

Absolut neu: die Hybrid-Protection (3:00 … 3:59)

00:51)

Sollte es zu einer Veröffentlichung kommen, freuen wir uns über die Zusendung eines Mitschnitts. Vielen Dank.

Für Journalisten und Redakteure hat Kaspersky Lab einen Newsroom eingerichtet. Unter http://newsroom.kaspersky.eu finden Sie alle aktuellen Unternehmens- sowie Hintergrundinformationen inklusive Audio-, Video- und Bilddateien.

Kaspersky Lab ist Europas größtes Unternehmen für Antivirus-Technologie und reagiert im weltweiten Vergleich von

Kaspersky Lab ist Europas größtes Unternehmen für Antivirus-Technologie und reagiert im weltweiten Vergleich von Antivirus-Herstellern meist am schnellsten auf IT- Sicherheitsbedrohungen wie Viren, Spyware, Crimeware, Hacker, Phishing-Attacken und Spam. Das Unternehmen gehört zu den weltweit vier erfolgreichsten Herstellern von Sicherheitslösungen für den Endpoint (IDC 2008). Die Produkte von Kaspersky Lab haben sich sowohl bei Endkunden als auch bei KMU, Großunternehmen und im mobilen Umfeld durch ihre erstklassigen Erkennungsraten und kurzen Reaktionszeiten einen Namen gemacht. Neben den Stand-Alone-Lösungen des Security-Experten ist Kaspersky-Technologie Bestandteil vieler Produkte und Dienstleistungen führender IT- Sicherheitsunternehmen.

Weitere

Details

zum

Unternehmen

sind

unter

www.kaspersky.de

zu

finden.

Kurzinformationen

von

Kaspersky

Lab

erhalten

Sie

zudem

über

www.twitter.com/Kaspersky_DACH. Aktuelles zu Viren, Spyware und Spam sowie

unter

www.viruslist.de abrufbar.

Informationen

zu

anderen

IT-Sicherheitsproblemen

und

Trends

sind

Redaktionskontakt:

essential media GmbH Florian Schafroth florian.schafroth@essentialmedia.de Tel.: +49-89-7472-62-43 Fax: +49-89-7472-62-17 Augustenstraße 24 80333 München

Kaspersky Labs GmbH Christian Wirsig christian.wirsig@kaspersky.de Tel.: +49-841-98-189-325 Fax: +49-841-98-189-100 Despag-Straße 3 85055 Ingolstadt

© 2011 Kaspersky Lab. The information contained herein is subject to change without notice. The only warranties for Kaspersky Lab products and services are set forth in the express warranty statements accompanying such products and services. Nothing herein should be construed as constituting an additional warranty. Kaspersky Lab shall not be liable for technical or editorial errors or omissions contained herein.