Sie sind auf Seite 1von 14

DEUTSCHE NORM September 2004

DIN EN ISO 75-3


X
ICS 83.120; 83.140.20 Ersatz für
DIN EN ISO 75-3:1996-03

Kunststoffe –
Bestimmung der Wärmeformbeständigkeitstemperatur –
Teil 3: Hochbeständige härtbare Schichtstoffe und
langfaserverstärkte Kunststoffe (ISO 75-3:2004);
Deutsche Fassung EN ISO 75-3:2004
Plastics –
Determination of temperature of deflection under load –
Part 3: High-strength thermosetting laminates and long-fibre-reinforced plastics
(ISO 75-3:2004);
German version EN ISO 75-3:2004
Plastiques –
Détermination de la température de fléchissement sous charge –
Partie 3: Stratifiés thermodurcissables à haute résistance et plastiques renforcés de
fibre longues (ISO 75-3:2004);
Version allemande EN ISO 75-3:2004

Gesamtumfang 14 Seiten

Normenausschuss Kunststoffe (FNK) im DIN


DIN EN ISO 75-3:2004-09

Die Europäische Norm EN ISO 75-3:2004 hat den Status einer Deutschen Norm.

Nationales Vorwort
Die Mitarbeit des DIN im CEN/TC 249 „Kunststoffe“ wird über den Normenausschuss Kunststoffe (FNK)
wahrgenommen.

An der Erstellung dieser Europäischen Norm war seitens des DIN der folgende Arbeitsausschuss beteiligt:

FNK-AA 102.1 „Mechanische Eigenschaften und Probekörperherstellung“.

Für die im Abschnitt 2 zitierten Internationalen Normen wird im Folgenden auf die entsprechenden
Deutschen Normen hingewiesen:

ISO 75-1 siehe DIN EN ISO 75-1


ISO 178 siehe DIN EN ISO 178
ISO 295 siehe DIN EN ISO 295
ISO 2818 siehe DIN EN ISO 2818
ISO 10724-1 siehe DIN EN ISO 10724-1
ISO 14125 siehe DIN EN ISO 14125

Änderungen

Gegenüber DIN EN ISO 75-3:1996-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

a) Text der Europäischen Norm EN ISO 75-3:2003 vollinhaltlich übernommen;

b) Herstellung der Probekörper nach ISO 295 bzw. ISO 2818 festgelegt.

Frühere Ausgaben

DIN EN ISO 75-3: 1996-03

2
DIN EN ISO 75-3:2004-09

Nationaler Anhang NA
(informativ)

Literaturhinweise
DIN EN ISO 75-1, Kunststoffe — Bestimmung der Wärmeformbeständigkeitstemperatur — Teil 1: Allgemei-
nes Prüfverfahren (ISO 75-1:2004); Deutsche Fassung EN ISO 75-1:2004.

DIN EN ISO 178, Kunststoffe — Bestimmung der Biegeeigenschaften (ISO 178:2001); Deutsche Fassung
EN ISO 178:2003.

DIN EN ISO 295, Kunststoffe — Pressen von Probekörpern aus duroplastischen Werkstoffen
(ISO 295:2004); Deutsche Fassung EN ISO 295:2004.

DIN EN ISO 2818, Kunststoffe — Herstellung von Probekörpern durch mechanische Bearbeitung
(ISO 2818:1994); Deutsche Fassung EN ISO 2818:1996.

DIN EN ISO 10724-1, Kunststoffe — Spritzgießen von Probekörpern aus duroplastischen rieselfähigen
Formmassen (PMC) — Teil 1: Allgemeine Grundlagen und Herstellung von Vielzweckprobekörpern
(ISO 10724-1:1998); Deutsche Fassung EN ISO 10724-1:2001.

DIN EN ISO 14125, Faserverstärkte Kunststoffe — Bestimmung der Biegeeigenschaften (ISO 14125:1998);
Deutsche Fassung EN ISO 14125:1998.

3
DIN EN ISO 75-3:2004-09

— Leerseite —

4
EUROPÄISCHE NORM EN ISO 75-3
EUROPEAN STANDARD
NORME EUROPÉENNE Mai 2004

ICS 83.120; 83.140.20 Ersatz für EN ISO 75-3:1996

Deutsche Fassung

Kunststoffe — Bestimmung der Wärmeformbeständigkeits-


temperatur — Teil 3: Hochbeständige härtbare Schichtstoffe und
langfaserverstärkte Kunststoffe (ISO 75-3:2004)

Plastics — Determination of temperature of deflection under Plastiques — Détermination de la température de


load — Part 3: High-strength thermosetting laminates fléchissement sous charge — Partie 3: Stratifiés
and long-fibre-reinforced plastics (ISO 75-3:2004) thermodurcissables à haute résistance et plastiques
renforcés de fibre longues (ISO 75-3:2004)

Diese Europäische Norm wurde vom CEN am 20. Juni 2003 angenommen.

Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen
dieser Europäischen Norm ohne jede Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist. Auf dem letzten Stand befindliche Listen
dieser nationalen Normen mit ihren bibliographischen Angaben sind beim Management-Zentrum oder bei jedem CEN-Mitglied auf Anfrage
erhältlich.

Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache,
die von einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem Management-Zentrum
mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.

CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland,
Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, der
Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Spanien, der Tschechischen Republik, Ungarn, dem Vereinigten Königreich und Zypern.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG


EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
C O M I T É E U R O P É E N D E N O R M A L I S AT I O N

Management-Zentrum: rue de Stassart, 36 B-1050 Brüssel

© 2004 CEN Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Ref. Nr. EN ISO 75-3:2004 D
Verfahren, sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten.
EN ISO 75-3:2004 (D)

Inhalt Seite

Vorwort................................................................................................................................................................ 3
Einleitung............................................................................................................................................................ 4
1 Anwendungsbereich............................................................................................................................. 4
2 Normative Verweisungen ..................................................................................................................... 4
3 Begriffe .................................................................................................................................................. 5
4 Kurzbeschreibung ................................................................................................................................ 5
5 Prüfeinrichtung ..................................................................................................................................... 5
6 Probekörper........................................................................................................................................... 5
7 Vorbehandlung...................................................................................................................................... 6
8 Durchführung ........................................................................................................................................ 6
9 Angabe der Ergebnisse........................................................................................................................ 7
10 Präzision ................................................................................................................................................ 7
11 Prüfbericht............................................................................................................................................. 8
Literaturhinweise ............................................................................................................................................... 9
Anhang ZA (normativ) Normative Verweisungen auf internationale Publikationen mit ihren
entsprechenden europäischen Publikationen................................................................................. 10

2
EN ISO 75-3:2004 (D)

Vorwort
Dieses Dokument (EN ISO 75-3:2004) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 61 „Plastics“ in Zusammen-
arbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 249 „Kunststoffe“ erarbeitet, dessen Sekretariat vom IBN
gehalten wird.

Diese Europäische Norm muss den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung
eines identischen Textes oder durch Anerkennung bis November 2004, und etwaige entgegenstehende
nationale Normen müssen bis November 2004 zurückgezogen werden.

EN ISO 75 besteht aus folgenden Teilen unter dem allgemeinen Titel Kunststoffe — Bestimmung der
Wärmeformbeständigkeitstemperatur:
Teil 1: Allgemeines Prüfverfahren
Teil 2: Kunststoffe und Hartgummi
Teil 3: Hochbeständige härtbare Schichtstoffe und langfaserverstärkte Kunststoffe
Dieses Dokument ersetzt DIN EN 75-3:1996.

Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden


Länder gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen: Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland,
Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande,
Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische
Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern.

Anerkennungsnotiz

Der Text von ISO 75-3:2004 wurde vom CEN als EN ISO 75-3:2004 ohne irgendeine Abänderung genehmigt.

ANMERKUNG Die normativen Verweisungen auf Internationale Normen sind im Anhang ZA (normativ) aufgeführt.

3
EN ISO 75-3:2004 (D)

Einleitung
In dieser Ausgabe von Teil 3 der ISO 75 ist die Belastung als ein Teil des Biegemoduls des geprüften
Werkstoffs festgelegt. Dies hat einen Vorteil gegenüber der früheren Praxis, die die Prüfbelastung als einen
Teil der Biegefestigkeit des geprüften Werkstoffs festlegte. Diese Prüfung bestimmt die Temperatur, die von
der Abnahme des Biegemoduls abhängt. Da Modul und Festigkeit sich nicht notwendigerweise aufeinander
beziehen, führt die Verwendung des Biegemoduls zur Bestimmung der Prüfbelastung zu einer vergleichbaren
Beschreibung des Werkstoffverhaltens.
Die Erhöhung der Dehnung, nach der die Wärmeformbeständigkeitstemperatur abgelesen wird, wurde von
0,1 % auf 0,2 % heraufgesetzt, um eine größere Übereinstimmung mit Teil 2 zu erhalten.
Wie bereits in der früheren Version ISO 75-3:1993 wurde entgegen Teil 2 dieser Norm in diesem Teil 3 nur die
Flachkant-Belastung zugelassen.
Um die Einheitlichkeit mit ISO 10350-1:1998 herzustellen, wird Tf als Kurzzeichen für die Wärmeform-
beständigkeitstemperatur verwendet.

1 Anwendungsbereich
Dieser Teil von ISO 75 legt ein Verfahren fest zur Bestimmung der Wärmeformbeständigkeitstemperatur unter
Last (Biegespannung) von hochbeständig härtbaren Schichtstoffen und langfaserverstärkten Kunststoffen, bei
denen die Faserlänge mehr als 7,5 mm beträgt. Die Biegespannung ist nicht fest vorgeschrieben, wie in Teil
2 dieser Internationalen Norm, sondern sie ist eine Funktion (1/1000) des Anfangs- (Raumtemperatur-
)Biegemoduls des geprüften Werkstoffs. Dadurch ist es möglich, das Verfahren auf Werkstoffe mit einem großen
Bereich von Biegemoduln anzuwenden.

Ergänzende Informationen, siehe ISO 75-1:2004, Abschnitt 1.

2 Normative Verweisungen
Die folgenden zitierten Dokumente sind für die Anwendung dieses Dokuments erforderlich. Bei datierten
Verweisungen gilt nur die in Bezug genommene Ausgabe. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte
Ausgabe des in Bezug genommenen Dokuments (einschließlich aller Änderungen).

ISO 75-1:2004, Plastics — Determination of temperature of deflection under load — Part 1: General test
method.

ISO 178, Plastics — Determination of flexural properties.

ISO 295, Plastics — Compression moulding test specimens of thermosetting materials.

ISO 1268-4, (alle Teile), Fibre-reinforced plastics — Methods of producing test plates.

ISO 2818, Plastics — Preparation of test specimens by machining.

ISO 10724-1, Plastics — Injection moulding of test specimens of thermosetting powder moulding compounds
(PMCs) – Part 1: General principles and moulding of multipurpose test specimens.

ISO 14125, Fibre reinforced plastic composites — Determination of flexural properties.

4
EN ISO 75-3:2004 (D)

3 Begriffe
Für die Anwendung dieses Teils der ISO 75 gelten die in ISO 75-1 angegebenen Begriffe.

4 Kurzbeschreibung
Siehe ISO 75-1:2004, Abschnitt 4.

5 Prüfeinrichtung

5.1 Vorrichtung zum Aufbringen der Biegespannung

Siehe ISO 75-1:2004, Unterabschnitt 5.1.

Die Stützweite (Abstand zwischen den Probekörperauflagern) ist auf (30 h ± 1) mm einzustellen, wobei h die
Dicke des Probekörpers in Millimeter bedeutet.

5.2 Heizvorrichtung

Siehe ISO 75-1:2004, Unterabschnitt 5.2.

5.3 Gewichtstücke

Siehe ISO 75-1:2004, Unterabschnitt 5.3.

5.4 Temperatur-Messeinrichtung

Siehe ISO 75-1:2004, Unterabschnitt 5.4.

5.5 Einrichtung zum Messen der Durchbiegung

Siehe ISO 75-1:2004, Unterabschnitt 5.5.

6 Probekörper

6.1 Allgemeines

Siehe ISO 75-1:2004, Unterabschnitt 6.1.

6.2 Form und Maße

Siehe ISO 75-1:2004, Unterabschnitt 6.2.

Der Probekörper muss die folgenden Maße haben:

¾ Länge l: mindestens 10 mm länger als die Stützweite

¾ Breite b: 9,8 mm bis 12,8 mm

¾ Dicke h: 2,0 mm bis 7,0 mm

5
EN ISO 75-3:2004 (D)

6.3 Überprüfung der Probekörper

Siehe ISO 75-1:2004; Unterabschnitt 6.3.

6.4 Anzahl der Probekörper

Siehe ISO 75-1:2004; Unterabschnitt 6.4.

6.5 Herstellung der Probekörper

Der Probekörper muss nach ISO 295, ISO 10724-1 oder dem entsprechenden Teil von ISO 1268 (und
ISO 2818, falls zutreffend) hergestellt werden, oder wie es zwischen den Beteiligten vereinbart wurde.

Es ist sicherzustellen, dass alle Oberflächen so glatt wie möglich sind, und dass alle unvermeidbaren Markie-
rungen durch die Oberflächenbearbeitung in der Längsrichtung verlaufen.

Im Falle gepresster Probekörper muss die Breite senkrecht zu der Richtung der beim Pressen wirkenden Kraft
liegen. Bei Werkstoffen in Plattenform muss die Dicke der Probekörper (die Dicke der Platte) zwischen 2 mm
und 7 mm liegen. Bei Proben über 7 mm Dicke wird die Dicke durch spanende Bearbeitung einer Oberfläche
auf 7 mm reduziert. Falls die Oberflächen des Probekörpers ungleich sind, wird im Prüfbericht angegeben,
welche Seite bearbeitet wurde.

Wegen der Anforderung, dass die Stützweite zwischen den Probekörperauflagern das 30fache der Probekörper-
dicke beträgt (siehe 5.1), kann die Stützweite zwischen den Auflagern irgendwo zwischen 60 mm und 210 mm
liegen. Einige Prüfgeräte haben jedoch eine feste Stützweite von 100 mm und können daher nur für Probekörper
bis zu 3 mm Dicke verwendet werden. Solche Prüfgeräte dürfen verwendet werden, jedoch muss die Dicke des
Probekörpers durch spanende Bearbeitung reduziert werden, falls sie über 3 mm liegt. Wie oben angeführt, wird
nur eine Oberfläche bearbeitet und, falls die Oberflächen ungleich sind, wird im Prüfbericht angegeben, welche
Oberfläche bearbeitet wurde.

ANMERKUNG Die meisten verstärkten duroplastischen Laminate sind anisotrop und dürfen über die Dicke inhomogen
sein und eine Bearbeitung einer Oberfläche kann ihre Eigenschaften signifikant verändern.

6.6 Tempern

Unstimmigkeiten in den Prüfergebnissen wegen Änderungen in den Pressbedingungen können minimiert


werden, indem die Probekörper vor der Prüfung getempert werden. Da unterschiedliche Werkstoffe auch
unterschiedliche Temper-Bedingungen erfordern, darf nur dann getempert werden, wenn es die Vorschriften
für den Werkstoff verlangen oder wenn es zwischen den Beteiligten vereinbart wurde.

7 Vorbehandlung
Siehe ISO 75-1:2004, Abschnitt 7.

8 Durchführung

8.1 Berechnung der aufzubringenden Kraft

Siehe ISO 75-1:2004, Unterabschnitt 8.1.

Die aufgebrachte Kraft muss eine Biegespannung s f erzeugen, die 1/1000 des Biegemoduls bei Raum-
temperatur entspricht (entweder bestimmt, wie jeweils anwendbar, nach ISO 178 oder ISO 14125 oder als
vom Hersteller angegebener Wert).

6
EN ISO 75-3:2004 (D)

Die aufgebrachte Kraft kann auch bestimmt werden als die Kraft, die erforderlich ist, eine Anfangsdurchbie-
gung des Probekörpers entsprechend einer Biegedehnungswerterhöhung De f von 0,1 % zu erzeugen (siehe
ISO 75-1:2004, Gleichung (5)). Dies hat den Vorteil, dass es nicht unbedingt notwendig ist, den Biegemodul
zu kennen, um die aufzubringende Kraft zu ermitteln.

Wird dieser Ansatz verwendet, muss die Anfangsdurchbiegung exakt ± 2,5 % betragen. Wird in die Glei-
chung (5) in ISO 75-1:2004 eine Biegedehnungswerterhöhung Def von 0,1 und als erforderliche Stützweite L
von 30 h eingesetzt, kann gezeigt werden, dass folglich der zulässige Fehler in der Anfangsdurchbiegung
± (3,75 ´ 10 –3) h ist.

ANMERKUNG Bei einer Probekörperdicke h von 4 mm entspricht dies einem zulässigen Fehler von ± 0,015 mm.

8.2 Ausgangstemperatur der Heizvorrichtung

Siehe ISO 75-1:2004, Unterabschnitt 8.2.

8.3 Messung

Siehe ISO 75-1:2004, Unterabschnitt 8.3.

Die Stützweite L zwischen den Auflagern wird auf 30 ´ der Dicke h (± 1 mm) des Probekörpers eingestellt. Der
Probekörper wird in einer Flachkant-Position auf die Auflager gelegt. Die errechnete Kraft (siehe 8.1) wird
aufgebracht, um die erforderliche Biegespannung zu erzeugen.

Die Standarddurchbiegung Ds ist nach Gleichung (5) in ISO 75-1:2004, bei einer Biegedehnungserhöhung
von De f = 0,2 %, zu errechnen.

Der Temperaturwert ist festzuhalten, bei welchem die Anfangsdurchbiegung des Probekörpers die Standard-
durchbiegung erreicht hat. Dieser Temperaturwert ist die Wärmeformbeständigkeitstemperatur. Falls die
Einzelergebnisse sich um mehr als 5 °C unterscheiden, müssen weitere Prüfungen durchgeführt werden.

9 Angabe der Ergebnisse


Siehe ISO 75-1:2004, Abschnitt 9.

10 Präzision
Siehe ISO 75-1:2004, Abschnitt 10.

7
EN ISO 75-3:2004 (D)

11 Prüfbericht
Siehe ISO 75-1:2004, Abschnitt 11, außer Punkt h)

Punkt i) ist wie folgt zu ergänzen:

i) die verwendete Biegespannung, mit Angabe ob

¾ der Anfangs-(Raumtemperatur-)Biegemodul,

oder

¾ die Anfangsdurchbiegung, die einer Biegedehnungsdifferenz von 0,1 % entspricht,

verwendet wurde.

Zusätzlich ist anzugeben

l) die bearbeitete Oberfläche, falls es notwendig war, die Dicke des Probekörpers durch spanende Bearbei-
tung zu reduzieren.

8
EN ISO 75-3:2004 (D)

Literaturhinweise

[1] ISO 10350-1:1998, Plastics — Acquisition and presentation of comparable single point data — Part 1:
Moulding materials.

9
EN ISO 75-3:2004 (D)

Anhang ZA
(normativ)

Normative Verweisungen auf internationale Publikationen mit ihren


entsprechenden europäischen Publikationen
Diese Europäische Norm enthält durch datierte oder undatierte Verweisungen Festlegungen aus anderen
Publikationen. Diese normativen Verweisungen sind an den jeweiligen Stellen im Text zitiert, und die
Publikationen sind nachstehend aufgeführt. Bei datierten Verweisungen gehören spätere Änderungen oder
Überarbeitungen dieser Publikationen nur zu dieser Europäischen Norm, falls sie durch Änderung oder
Überarbeitung eingearbeitet sind. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe der in Bezug
genommenen Publikation (einschließlich Änderungen).

ANMERKUNG Ist eine internationale Publikation durch gemeinsame Abweichungen modifiziert worden, gekenn-
zeichnet durch (mod.), dann gilt die entsprechende EN/HD.

Publikation Jahr Titel EN/HD Jahr


ISO 75-1 2004 Plastics — Determination of temperature of deflection EN ISO 75-1 2004
under load — Part 1: General test method
ISO 178 2001 Plastics — Determination of flexural properties EN ISO 178 2003
ISO 295 2004 Plastics — Compression moulding test specimens of EN ISO 295 2004
thermosetting materials
ISO 2818 1994 Plastics — Preparation of test specimens by machining EN ISO 2818 1996
ISO 10724-1 1998 Plastics — Injection moulding of test specimens of EN ISO 10724-1 2001
thermosetting powder moulding compounds (PMCs) –
Part 1: General principles and moulding of multipurpose
test specimens
ISO 14125 1998 Fibre reinforced plastic composites — Determination of EN ISO 14125 1998
flexural properties

10

Das könnte Ihnen auch gefallen