Sie sind auf Seite 1von 10

LÖSUNGEN

1 Klassentreffen

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 Nachichten und Gespräche zu einem 1. c – 2. b – 3. b – 4. a


Klassentreffen verstehen
Wortschatz 2 eine Einladung zu einem Klassentreffen 1: Einladung – 2: Mitschüler*innen – 3: Abitur –
ergänzen 4: Klassentreffen – 5: Schulkantine – 6: Buffet –
7: Anmeldung – 8: Wiedersehen
Lesen 3 eine Textnachricht zum Verlauf eines 1. falsch – 2. falsch – 3. richtig – 4. richtig
Klassentreffens verstehen
Grammatik 4 Informationen weitergeben: 1. …, dass Tamara seit zwei Jahren mit ihrem
Nebensätze mit dass Partner in Australien lebt. – 2. …, dass Figen,
Maria und Tobias das Klassentreffen sehr gut
geplant haben. – 3. …, dass Rolf wirklich gut
tanzen kann. – 4. …, dass Frau Schulz eine tolle
Mathelehrerin war.
5 Reflexivpronomen ergänzen 1: sich – 2: euch – 3: mich – 4: sich
Schreiben 6 Ich-Text über seine Schulzeit schreiben Beispiel: Meine Lieblingsfächer waren Deutsch
und Sport. Sport war auch mein Hobby, ich war in
einem Turnverein. Ich mochte den Deutschlehrer,
aber die vielen Hausaufgaben haben genervt.

2 Mobil leben

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 einer Reisebuchung am Schalter 1. richtig – 2. richtig – 3. falsch – 4. richtig –


Informationen entnehmen 5. falsch
Wortschatz 2 ein Städteporträt ergänzen 1: Radfahren – 2: Einwohner*innen – 3: Preise –
4: Verkehrsmittel – 5: Busverbindungen
3 Wortverbindungen Nomen-Verb 1. planen – 2. helfen – 3. nehmen – 4. zurückfahren
Lesen 4 einen Reiseblog verstehen 1. falsch – 2. falsch – 3. richtig – 4. richtig
Grammatik 5 Vergleichssätze schreiben 1. … Aber Worms ist am ältesten – 2. Hamburg ist
größer als München. Aber Berlin ist am größten. –
3. Der IC ist schneller als die S–Bahn. Aber der ICE
ist am schnellsten.
6 Weil-Sätze 1. Marla kann ohne Extrakosten mit dem Bus
fahren, weil sie ein Semesterticket hat. –
2. Paulo kann nicht zur Party kommen, weil er am
Wochenende arbeiten muss. – 3. Maria zieht nach
Graz, weil sie dort einen Job bekommen hat.
Schreiben 7 einen Text zu Verkehrsmitteln schreiben Beispiel: Ich wohne in einer kleinen Stadt in
Norddeutschland. Hier gibt es nur Busse und
einen Regionalzug. Deshalb fahre ich meistens
mit dem Rad, aber ein Auto fehlt mir. Besonders
bei schlechtem Wetter.

68 achtundsechzig
3 Wohnen und Zusammenleben

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 ein Telefonat mit einem Immobilien­ 1: 75 qm – 2: 950 € – 3: 90€ –


büro verstehen 4: 3 Monatsmieten = 2850 € –
5: 3. Mai, um 12:30 Uhr
Wortschatz 2 eine E-Mail zur neuen Wohnung 1: Mehrfamilienhaus – 2: Quadratmeter –
ergänzen 3: Obergeschoss – 4: Miete – 5: Nebenkosten –
6: Hausordnung
3 Satzteile verbinden 1. f – 2. a – 3. e – 4. b – 5. d
Lesen 4 Wohnungsanzeigen den passenden 1. b – 2. d – 3. X – 4. e – 5. c
Personen zuordnen
Grammatik 5 das Modalverb dürfen ergänzen 1. Dürfen – 2. Darfst – 3. Darf
Schreiben 6 seine Traumwohnung beschreiben Beispiel: Meine Traumwohnung darf nicht zu groß
sein. Sie muss auf dem Land sein und eine
Terrasse oder einen Garten haben. Haustiere
müssen erlaubt sein.

4 Hast du Netz?

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 ein Interview über Mediennutzung 1. a – 2. c – 3. a – 4. b – 5. c


verstehen
Wortschatz 2 einen Text über Smartphones ergänzen 1: verändert – 2: tippen – 3: liken –
4: downloaden – 5: überweisen – 6: schenken
Lesen 3 einen Artikel über Podcasts verstehen 1. falsch – 2. falsch – 3. richtig – 4. richtig
Grammatik 4 Personalpronomen im Dativ 1. dir – 2. uns – 3. ihnen – 4. ihr – 5. euch
5 indirekte Fragen mit ob 1. Ich möchte wissen, ob wir im Unterricht unsere
Smartphones nutzen dürfen. – 2. Kannst du mir
sagen, ob wir in der Pause rauchen dürfen? –
3. Können Sie mir sagen, ob ich die Videos
herunterladen darf? – 4. Die Frage ist doch, ob
die Lehrerin so viele Hausaufgaben geben darf.
Schreiben 6 einen Text über sein Handy schreiben Beispiel: Sehr oft schreibe ich mit meinem
Smartphone Textnachrichten, meistens an
Freunde, manchmal auch beruflich. Ich sehe
auch oft Videos und manchmal höre ich Podcasts.
Sehr selten telefoniere ich mit meinem Handy.

neunundsechzig 69
LÖSUNGEN

5 So arbeiten wir heute

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 ein Bewerbungsgespräch verstehen 1. b – 2. c – 3. b – 4. c


Wortschatz 2 ein Berufsbild ergänzen 1: Hochzeitsfotografin – 2: Digitalisierung –
3: verändert – 4: entwickelt – 5: vertonen –
6: einarbeiten – 7: aufpassen
Lesen 3 eine E-Mail über den neuen Job 1. falsch – 2. falsch – 3. richtig – 4. richtig
verstehen
Grammatik 4 Präpositionen mit Dativ ergänzen 1: seit – 2: bei – 3: aus – 4: mit – 5: zur –
6: von – 7: Nach
5 Adjektive im Akkusativ ergänzen 1. frühen, langen/langweiligen – 2. ewigen –
3. neue
Schreiben 6 schreiben, wie und wo man gerne Beispiel: Ich möchte mit einem guten Team als
arbeiten möchte Notarzt im Rettungsdienst arbeiten. Das können
auch mal lange Schichten am Wochenende sein,
aber dann möchte ich auch genug Geld verdienen.

6 Was liest du gerade?

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 ein Interview mit einer Verlegerin 1. Ja – 2. Nein – 3. Nein – 4. Ja – 5. Nein


verstehen
Wortschatz 2 falsche Wortverbindungen erkennen 1. b – 2. a – 3. c – 4. b – 5. a
3 Verben in einem biografischen Text 1: lebte – 2: wohnte – 3: sagte –
ergänzen 4: veröffentlichte – 5: lernte … kennen –
6: heirateten
Lesen 4 Buchempfehlungen den passenden 1. d – 2. b – 3. X – 4. c – 5. a
Personen zuordnen
Grammatik 5 Sätze mit als verbinden 1. Thomas Mann war 21, als er mit seinem Bruder
nach Italien reiste. – 2. Thomas Mann war 30,
als er sich mit Katia Pringsheim verlobte. –
3. Thomas Mann war in Italien, als er mit seinem
Bruder an einem Bilderbuch arbeitete.
Schreiben 6 einen Ich-Text zur Schulzeit schreiben Beispiel: Ich lebte mit meiner Familie in einer
kleinen Stadt in einer Mietwohnung. Von 1977
bis 1980 besuchte ich die Grundschule und
danach das Gymnasium. 1988 machte ich das
Abitur. In den Ferien machten wir manchmal
Camping an einem See in Deutschland. Für lange
Reisen hatten wir kein Geld. Ich interessierte
mich für Autos und war in einem Fußballclub.

70 siebzig
7 Leben mit Tieren

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 ein Interview zum Thema Haustiere 1. Ja – 2. Nein – 3. Ja – 4. Nein – 5. Nein


verstehen
Wortschatz 2 eine Werbeanzeige für eine Zoohand- 1: Geschäft – 2: geöffnet – 3: Futter – 4: Zubehör –
lung ergänzen 5: Pflegeprodukte – 6: Fell – 7: Hamster
3 Fragewörter in indirekten Fragen 1. wann – 2. ob – 3. wie viel – 4. wo – 5. warum
ergänzen
Lesen 4 einen Text auf der Website von 1. b – 2. a – 3. c – 4. a
Tierfreunden verstehen
Grammatik 5 Adjektive im Superlativ ergänzen 1. meisten – 2. größte – 3. beliebteste – 4. ältesten
Schreiben 6 einen Hund für eine Suchanzeige Beispiel: Bommel hat kurzes, weißes, braunes und
beschreiben schwarzes Fell. Die Schnauze ist weiß, aber die
Ohren sind braun. Sein Rücken ist schwarz und
alle vier Pfoten sind weiß.

8 Global und regional

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 ein Gespräch zur Planung einer 1. c – 2. b – 3. e – 4. h – 5. f


Urlaubswoche verstehen
Wortschatz 2 ein Städteporträt ergänzen 1: Einwohner*innen – 2: Metropole – 3: Charme –
4: Firmen – 5: Messen – 6: Kunst – 7: Museen
3 Berufe und Tätigkeiten verbinden 1. b – 2. e – 3. a – 4. d – 5. c
Lesen 4 einen Sachtext über einen Flughafen 1. c – 2. b – 3. b – 4. c
verstehen
Grammatik 5 Sätze mit Relativpronomen verbinden 1. Auf dem Viktualienmarkt verkaufen Händler*­
innen Gemüse, das aus der Region kommt. –
2. Das sind Herr Meier und Frau Neumann, die
auf dem Viktualienmarkt arbeiten. – 3. Ist das der
Kuchen, den du auf dem Viktualienmarkt gekauft
hast? – 4. Schnitzel mit Kartoffelsalat ist eine
beliebte Spezialität, die ich allen Besucher*innen
empfehle.
Schreiben 6 eine Spezialität aus der Heimat Beispiel: Liebe Emma, bei uns in Spanien ist die
beschreiben Paella sehr bekannt. Das ist eine Reispfanne mit
vielen tollen Zutaten wie Gemüse, Fleisch, aber
auch Meeresfrüchten und sie ist super lecker.
Jeder macht sie ein bisschen anders.

einundsiebzig 71
LÖSUNGEN

Gesamttest zu den Einheiten 1–8

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 Ansagen verstehen 1. c – 2. b – 3. c – 4. a – 5. c

2 ein Gespräch über Urlaubsplanung 1. d – 2. g – 3. i – 4. e – 5. h


verstehen

3 ein Interview zum Freizeitverhalten 1. Nein – 2. Ja – 3. Ja – 4. Nein – 5. Ja


verstehen
Lesen 4 eine Restaurantbesprechung verstehen 1. b – 2. c – 3. a – 4. b – 5. a

5 eine E-Mail verstehen 1. b – 2. a – 3. b – 4. a

6 Anzeigen passenden Personen zuordnen 1. a – 2. b – 3. c – 4. e – 5. x


Schreiben 7 eine SMS an einen Freund schreiben Beispiel: Hallo Michael. Ich bleibe eine Woche
länger. Es ist so toll hier und das Wetter ist
herrlich. Ich komme also erst am 25. August, so
um 20 Uhr zurück. Ich hoffe, du verstehst das.
Bis dann, liebe Grüße

8 einer Kollegin eine E-Mail schreiben Beispiel: Liebe Frau Koenig, vielen Dank für Ihre
Einladung, das ist eine gute Idee. Aber leider
kann ich heute Abend nicht. Haben Sie auch am
Donnerstag Zeit? Und können Sie mir sagen,
wie ich zu dem Restaurant komme? Sie wissen ja,
ich bin neu hier.
Schöne Grüße

9 Alltagsleben

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 kurze Gespräche verstehen 1. c – 2. c – 3. a – 4. b


Wortschatz 2 einen Text zum Tagesablauf ergänzen 1: decken – 2: frühstücken – 3: kümmern –
4: räumen … auf – 5: bügeln – 6: geht … schief –
7: beschwert – 8: gebacken
Lesen 3 einen Text über eine Umfrage verstehen 1. falsch – 2. richtig – 3. richtig – 4. falsch –
5. falsch
Grammatik 4 Modalverben im Präteritum 1. konnten – 2. wollte – 3. musste – 4. konnte
5 Possessivartikel im Dativ 1. meinem– 2. unserem – 3. meinen – 4. unserer
Schreiben 6 einen Unfallbericht schreiben Beispiel: In der Uhlandstraße vor dem Kino hat
es heute Morgen einen Unfall gegeben. Ein
Fuß­gänger ist aus dem Supermarkt gekommen
und wollte über die Straße gehen. Aber er hat
nicht gesehen, dass eine Radfahrerin unterwegs
war. Beide sind auf den Boden gefallen. Dem
Fußgänger ist nicht viel passiert, aber die Rad­-
fahrerin hat sich am Kopf verletzt und musste ins
Krankenhaus.

72 zweiundsiebzig
10 Festival–Sommer

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 ein Gespräch über einen möglichen 1. Nein – 2. Nein – 3. Ja – 4. Ja – 5. Nein


Festival-Besuch verstehen
Wortschatz 2 eine E-Mail über einen Festival–Besuch 1: Vorverkauf – 2: Ermäßigung – 3: Schlafsäcke –
ergänzen 4: Künstler*innen – 5: Karriere – 6: Fazit
Lesen 3 einen Konzertbericht verstehen 1. richtig – 2. falsch – 3. falsch – 4. falsch –
5. richtig
Grammatik 4 Verben im Präteritum (unregelmäßig) 1: wusste – 2: begann – 3: trat … auf –
4: gab – 5: nahm … auf
5 Worauf…? Worüber …? 1. Worüber/Über – 2. Worüber/Über –
3. Worauf/Auf
Schreiben 6 eine E-Mail schreiben: gemeinsam ins Beispiel: Liebe/r… , am Wochenende gibt Roland
Konzert? Herzog ein Konzert! Am Samstag, es fängt um
20 Uhr an. Kommst du mit? Es ist draußen in der
Waldbühne, da ist immer eine tolle Atmosphäre.
Tickets gibt es ab 49 €. Bitte antworte schnell,
dann kaufe ich die Karten. Liebe Grüße

11 Natur und Umwelt

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 ein Gespräch über eine Veranstaltungs- 1. c – 2. d – 3. e – 4. b – 5. g


woche verstehen
Wortschatz 2 Sachtext zum Thema Umwelttag 1: geht … an – 2: atmen – 3: handeln –
ergänzen 4: wegwerfen – 5: trennt
Lesen 3 einen Blog zum Thema Schrebergarten 1. richtig – 2. falsch – 3. richtig – 4. richtig –
verstehen 5. falsch
Grammatik 4 Wenn-dann-Sätze schreiben 1. Wenn Anton die Hosen nicht mehr gefallen,
dann verkauft er sie auf dem Flohmarkt –
2. Wenn Irene einkaufen geht, dann benutzt sie
keine Plastiktüten. – 3. Wenn Han–Jing und
Zeynep zum Einkaufen in die Stadt fahren, dann
nehmen sie den Bus.
5 Sätze mit damit schreiben 1. Ich will einen Schrebergarten, damit meine
Kinder frisches Gemüse essen. – 2. Ahmed will
einen Schrebergarten, damit er mit Freunden
grillen kann. – 3. Die Meiers wollen einen
Schrebergarten, damit sie die Natur in der Stadt
erleben.
6 Adjektive mit -bar 1. machbar – 2. bewohnbar – 3. bezahlbar
Schreiben 7 sich per Textnachricht entschuldigen Beispiel: Liebe Eva,
es tut mir leid, dass ich gestern nicht bei der
Kleidertauschparty war. Ich konnte nicht kommen,
weil ich plötzlich schlimme Kopfschmerzen
bekommen habe. Aber zur nächsten Party
komme ich auf jeden Fall. Rufst du mich an?
Liebe Grüße,

dreiundsiebzig 73
LÖSUNGEN

12 Reparieren und Selbermachen

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 kurzen Gesprächen Informationen 1. c – 2. c – 3. a – 4. b


entnehmen
Wortschatz 2 einen Dialog ergänzen 1: renoviert – 2: hast … selbstgemacht –
3: hat … mitgeholfen – 4: haben … gestrichen –
5: haben … gebohrt – 6: hast … eingerichtet –
7: habe … zusammengeschraubt – 8: wiegt
Lesen 3 Kursangebote den passenden Personen 1. a – 2. d – 3. f – 4. X – 5. c
zuordnen
Grammatik 4 ein Rezept mit Passivsätzen schreiben Zuerst werden die Pilze und Zwiebeln klein
geschnitten. Dann wird das Gemüse in Öl
angebraten. Danach wird etwas Salz und Pfeffer
dazugetan und nach 10 Minuten wird 1/4 Liter
Sahne zum Gemüse gegeben. Schließlich werden
die Nudeln 9 Minuten in Salzwasser gekocht.
Grammatik/ 5 beschreiben, was die Personen wozu Beispiel: Pia und Tom waren im Baumarkt und
Schreiben gemacht haben haben Farbe gekauft, um die Wände zu streichen.
Dann hat Tom ein Loch in die Wand gebohrt, um
ein Bild aufzuhängen.

13 Gipfelstürmer

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 ein Interview mit einem Hüttenwirt 1. Nein – 2. Ja – 3. Nein – 4. Ja – 5. Ja


verstehen
Wortschatz 2 einen Wanderbericht ergänzen 1. Hüttenwirt – 2. Abendessen – 3. Lieblings­
gericht – 4. Sonnenaufgang – 5. Aussicht –
6. traumhaft – 7. gestiegen – 8. anstrengend
Lesen 3 eine Filmbeschreibung verstehen 1. falsch – 2. richtig – 3. richtig – 4. falsch –
5. richtig
Grammatik 4 Präpositionen mit Akkusativ 1. Für … um – 2. durch – 3. ohne
5 Dativ oder Akkusativ? 1. a – 2. b – 3. b
Schreiben 6 einen Film beschreiben Beispiel: Der Film heißt Titanic und ist von James
Cameron. Er spielt im Jahre 1912 auf dem Schiff,
denn er erzählt die Geschichte wie die Titanic
untergegangen ist. Und es geht um die Liebe
zwischen einer reichen jungen Frau und einem
armen Mann, gespielt von Kate Winslet und
Leonardo di Caprio. Natürlich hat der Film kein
Happy End.

74 vierundsiebzig
14 Freunde fürs Leben

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 ein Interview zum Thema Freundschaft 1. Ja – 2. Ja – 3. Nein – 4. Nein – 5. Nein


verstehen
Wortschatz 2 einen Dialog über den neuen Freund 1: Single – 2: Beziehung – 3: Aussehen –
ergänzen 4: Humor – 5: miteinander – 6: Geschenk
Lesen 3 einen Artikel über Partnerschaften 1. richtig – 2. falsch – 3. richtig – 4. falsch –
verstehen 5. richtig
Grammatik 4 Personalpronomen im Dativ 1. Ich habe dir einen Erdbeerkuchen mitgebracht. –
2. Ich habe ihr meine Bohrmaschine geliehen. –
3. Ich habe ihnen meine Urlaubsfotos gezeigt. –
4. Ich wünsche mir zum Hochzeitstag ein Essen in
einem schönen Restaurant.
5 Artikel im Genitiv 1. der – 2. des – 3. des – 4. der
Schreiben 6 eine gute Freundin / einen guten Beispiel: Meine sehr gute Freundin Eva kommt
Freund beschreiben aus Dortmund. Wir kennen uns jetzt seit fünf
Jahren und gehen regelmäßig zusammen zum
Reiten. Manchmal treffen wir uns auch einfach
zum Reden. Ich kann mit ihr über alles sprechen.

15 Leben auf dem Land

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 Gespräch über die Wochenplanung 1. b – 2. e – 3. h – 4. g


einer Bürgermeisterin verstehen
Wortschatz 2 einen Text über ein Dorf ergänzen 1: Dorf – 2: Bauernhöfe – 3: Betrieb – 4: pendeln –
5: Dorfbewohner – 6: verlassen – 7: zusammen-
halten
Lesen 3 einen Artikel über Stadt- versus 1. richtig – 2. richtig – 3. richtig – 4. falsch –
Landleben verstehen 5. falsch
Grammatik 4 Relativsätze mit Präposition + Dativ 1. …, in der mein Vater 30 Jahre lang gearbeitet
hat. – 2. …, mit denen ich Fußball gespielt habe. –
3. …, in dem ich jede Woche war. – 4. …, in dem
meine Mutter immer eingekauft hat.
5 Passiv Präteritum 1. Die Gäste wurden eingeladen. – 2. Der Kuchen
wurde gebacken. – 3. Das Buffet wurde bestellt. –
4. Die Tische wurden gedeckt.
Schreiben 6 sich per Kurznachricht entschuldigen Beispiel: Liebe Marlene, es tut mir leid, dass ich so
spät bin. Ich stehe im Stau und brauche bestimmt
noch eine Stunde. Am besten treffen wir uns
direkt auf dem Fest, am Stand mit den Getränken,
so um vier Uhr, okay?

fünfundsiebzig 75
LÖSUNGEN

16 Glück und Lebensträume

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 ein Interview mit einem Sport- 1. Nein – 2. Ja – 3. Ja – 4. Ja – 5. Nein


mode­rator verstehen
Wortschatz 2 ein Interview zum Thema Berufs- 1: Karriere – 2: Schulabschluss –
wunsch ergänzen 3: Ausbildungsplatz – 4: beworben – 5: Händen –
6: Entscheidung – 7: glücklich – 8: selbstständig
Lesen 3 einen Text über eine Glückslehrerin 1. b – 2. c – 3. a – 4. c – 5.a
verstehen
Grammatik 4 Sätze mit denn oder weil 1. …, denn er hat sich oft gelangweilt. – 2. …, weil
er sein eigener Chef sein wollte. – 3. …, weil er
nicht genug Geld hatte.– 4. …, denn er wollte sein
Hobby zum Beruf machen
5 Sätze mit nicht nur …, sondern auch 1. Ahmet mag nicht nur Fußball, sondern auch
Hockey. – 2. Susanne liest nicht nur Krimis,
sondern auch Biografien. – 3. Sie ist nicht nur eine
erfolgreiche Schauspielerin, sondern auch eine
bekannte Schriftstellerin.
Schreiben 6 Ich-Text: über den eigenen Berufsweg Beispiel: Eigentlich wollte ich Zoologin werden,
schreiben aber meine Noten in den Naturwissenschaften
waren zu schlecht. Dann studierte ich Deutsch
und Spanisch. Zuerst habe ich als Lehrerin
gearbeitet. Heute lebe ich als selbstständige
Autorin in Spanien. Das war immer mein Traum.

Gesamttest zu den Einheiten 9–16

Testteil Aufgabe Was wird getestet? Lösungen

Hören 1 Sprachnachrichten verstehen 1. c – 2. b – 3. c – 4. b – 5. a

2 Einzelgespräche verstehen 1. a – 2. c – 3. b – 4. c – 5. c

3 ein Interview verstehen 1. Ja – 2. Nein – 3. Ja – 4. Ja – 5. Nein


Lesen 4 einen Zeitungsartikel verstehen 1. a – 2. a – 3. b – 4. b – 5.b

5 die E-Mail eines Freundes verstehen 1. a – 2. b – 3. b – 4. c – 5.a

6 Anzeigen den passenden Personen 1. b – 2. X – 3. e – 4. a – 5.d


zuordnen
Schreiben 7 per Kurznachricht absagen Beispiel: Liebe Katja, es tut mir sehr leid, aber ich
kann heute nicht mit ins Kino kommen. Ich habe
eine schlimme Erkältung bekommen. Nächsten
Samstag bin ich hoffentlich wieder gesund.
Gehen wir dann ins Kino?

8 eine E-Mail schreiben Beispiel: Liebe Frau Gupta,


vielen Dank für die Einladung. Ich komme sehr
gerne zu dem Konzert. Kann ich meine Freundin
mitbringen? Wer ist denn die Musikerin und was
für Musik macht sie?
Viele Grüße

76 sechsundsiebzig
Modelltest Goethe-Zertifikat A2

Testteil Aufgabe Lösungen

Lesen Teil 1 1. a – 2. b – 3. a – 4. b – 5. a
Teil 2 6. b – 7. c – 8. b – 9. a – 10. c
Teil 3 11. b – 12. c – 13. a – 14. c – 15. a
Teil 4 16. a – 17. d – 18. b – 19. X – 20. f
Hören Teil 1 1. c – 2. b – 3. b – 4. a – 5. a
Teil 2 6. b – 7. e – 8. i – 9. f – 10. c
Teil 3 11. a – 12. b – 13. b – 14. c – 15. a
Teil 4 16. Nein – 17. Nein – 18. Nein – 19. Ja – 20. Ja
Schreiben Teil 1 1 Beispiel: Hallo Leonie, leider kann ich am Wochenende keine Radtour machen. Ein Kollege
von mir ist krank und ich muss ins Hotel und für ihn arbeiten. Kannst du vielleicht auch am
nächsten Wochenende? Liebe Grüße

Teil 2 Beispiel: Liebe Frau Bakalovic, vielen Dank für die Einladung. Ich komme sehr gerne, um
Ihren Abschied zu feiern. Soll ich etwas mitbringen, einen Kuchen oder vielleicht Getränke?
Wie ist denn Ihre Adresse? Kann man mit der U-Bahn oder mit dem Bus zu Ihnen fahren?
Liebe Grüße
Sprechen Teil 1 Beispiele:
Wie lange / Wie oft lernst du Deutsch? / Welchen Kurs machst du? Wo lernst du Deutsch?
Ich lerne seit X Monaten / Jahren Deutsch. / Ich gehe … die Woche zum Deutsch­
unterricht. / Ich habe X Stunden Deutschunterricht in der Woche. / Ich mache einen
A1/A2/B1- (Intensiv-)Kurs. / Ich lerne online zu Hause. / in der Volkshochschule. / in einer
Sprachschule im Zentrum.
Was machst du (gern) in deiner Freizeit?
Ich mache viel Sport. / Ich gehe mit meinen Freunden aus. / Ich lese viel …
Wann hast du Geburtstag und wie feierst du ihn?
Ich habe am 25. Mai Geburtstag. Ich feiere bei Kaffee und Kuchen mit meiner Familie. /
ich mache (immer) eine große Party mit meinen Freunden und Freundinnen. /
Ich feiere meinen Geburtstag nicht.
Wie wohnst du? Hast du eine große Wohnung?
Ich wohne mit X Student*innen zusammen in einer großen Altbauwohnung. / Ich lebe
allein in einer 2-Zimmer-Wohnung. Sie ist sehr schön. / Ich lebe mit meiner Familie in
einem Haus auf dem Land.

Teil 2 Beispiel Aufgabenkarte A:


Für mich ist Erholung und Entspannung im Urlaub am wichtigsten. Das geht am besten in
der Natur. Im Frühling fahre ich mit Freunden sehr gerne in die Berge wandern oder im
Winter mieten wir eine Hütte und fahren Ski. Im Sommer fahre ich auch gern ans Meer.
In Spanien oder in der Türkei liegen mein Freund / meine Freundin und ich stundenlang am
Strand und lesen Krimis. Abends gehen wir dann gut essen.
Beispiel Aufgabenkarte B:
Am Samstag stehe ich gern früh auf und gehe joggen oder mache einen Spaziergang.
Nach dem Frühstück putzen wir die Wohnung und gehen danach einkaufen. Meistens essen
wir dann etwas unterwegs. Am Nachmittag und abends machen wir oft etwas Schönes,
zum Beispiel Freunde besuchen oder ins Kino gehen. Am Sonntag schlafen wir gerne lange
und bei gutem Wetter gehen wir raus in die Natur. Manchmal machen wir eine kurze
Radtour, aber manchmal machen wir auch Ausflüge mit dem Auto, die den ganzen Tag
dauern. Oft besuchen wir auch meine Eltern.

Teil 3 Beispiel:
Ich jogge am liebsten früh am Morgen, aber am Samstag gehe ich mit Sandrine zum Yoga.
Und ich will auf jeden Fall ausschlafen. Also besser abends … eher früher Abend, denn
um acht gehe ich zu einem Konzert.
Und ich zu einer Grillparty. Kannst du vielleicht schon um vier Uhr nachmittags?
Ja, das passt.

siebensundsiebzig 77

Das könnte Ihnen auch gefallen