Sie sind auf Seite 1von 1

Ernährung:

- nur Speisen die Koscher sind


- Koscher = rein, erlaubt
- Säugetiere die Wiederkäuer sind + gespaltene Hufe haben
- Geflügel ist koscher
- Fische die Flossen + Schuppen haben
- Blut ist verboten (nach jüdischer Auffassung „wohnt“ die Seele des Tieres im Blut)
- Tiere müssen komplett ausbluten vor dem Verzehr
o Schächten (jüdische Schlachtmethode)
o Einziger, scharfer Schnitt durchtrennt Luft-/Speiseröhre + Nervenbahnen ( betäubt
das Tier)
- Gemeinsame Verzehr von Milch + Fleischprodukten ist verboten
o beruht auf Bibelvers „Koche nicht ein Böcklein in der Milch seiner Mutter“
o Nach fleischhaltigen Speisen bis zu 6h abwarten
o Nach milchhaltigen Speisen nur bis zu 1h abwarten
o Geschirr + Töpfe müssen doppelt vorhanden sein
- Eier, Fische, Gemüse, Früchte gelten als „neutral“
- Mit Sojaprodukten kann diese Regel umgangen werden

Hygiene:

- Händewaschen hat rituelle Bedeutung


- Morgens direkt nach dem Aufstehen Gesicht, Mund, Hände reinigen
- Bettlägerigen Patienten möglichst oft anbieten (besonders vor Mahlzeiten)
- Nach Geburt oder Menstruation Tauchbad (Mikwe) mit „lebendigem“ Wasser
- Vor jedem Sabbat (siebter Wochentag, Ruhetag) gründlich duschen oder baden
-