Sie sind auf Seite 1von 4

Lesen Sie den Text und unterstreichen Sie bitte alle Verben

Meine Geschichte

Ich heiße Hatice. Ich bin in einer kleinen Stadt in der Türkei geboren. Mit meiner Familie habe ich in einem schönen Haus
am Fluss gewohnt. Dort hat es auch einen Garten gegeben. Im Sommer habe ich mit meinen Schwestern und Freundinnen
draußen gespielt. Meine Brüder haben im Fluss gebadet. Am Wochenende haben uns oft meine Verwandten besucht und wir
haben im Garten gegrillt. Das waren sehr schöne Tage und wir hatten viel Spaß. In meiner kleinen Stadt bin ich zur Schule
gegangen. Ich habe 5 Jahre die Volksschule besucht, danach 3 Jahre die Mittelschule und anschließend 3 Jahre das
Gymnasium. Ich wollte immer einen Beruf lernen und so bin ich Sekretärin geworden. 5 Jahre habe ich im Gemeindeamt
gearbeitet. Mit 23 habe ich mich mit Murat verlobt. Seine Schwestern habe ich schon gekannt, sie waren in der gleichen
Schule wie ich, doch ihn nicht, denn er ist schon vor vielen Jahren nach Österreich gegangen um zu arbeiten. Nur jeden
Sommer ist er zu Besuch gekommen. Ein Jahr später haben wir geheiratet. Ein paar Monate nach der Hochzeit bin ich nach
Wien gekommen. Hier war alles anders, die Menschen, die Häuser, die Sprache, die Straßen. Die Leute waren nicht sehr
freundlich und die Nachbarn im Haus sind immer sehr schnell an mir vorbeigelaufen und haben mich nicht angesehen. Alles
war so ruhig wie auf dem Friedhof. Unsere Wohnung war ganz klein. Wir hatten kein Badezimmer, nur eine Duschkabine in
der Küche und die Toilette am Gang - so etwas gibt es in der Türkei nicht. Im ersten Jahr habe ich mich sehr einsam gefühlt
und ich habe oft geweint. Ich habe mich nach meiner Familie gesehnt, nach meinen Freundinnen, einfach nach Allem,
meinem Leben, wie es früher war. Ich war den ganzen Tag allein, denn Murat hat in einem Restaurant gearbeitet und ist
jeden Abend erst sehr spät nach Hause gekommen. Nach einem Jahr bin/habe ich unser erstes Kind geboren - ein Mädchen,
sie heißt Yildiz. Langsam ist es mir besser gegangen. Ich habe angefangen, Deutsch zu lernen und ich habe türkische
Freundinnen gefunden. Gemeinsam sprechen wir immer über unsere Erinnerungen an die Heimat, aber auch über die
Österreicher, nur haben wir keine österreichischen Bekannten.

Bilden Sie mit folgenden Verben das Perfekt.

1. Herr Schwarz hat sein ganzes Leben lang immer sehr hart gearbeitet. arbeiten
2. Adolf und Annemarie ............... am Sonntag in unserer Dorfkirche ......................... . heiraten
3. Der Politiker ............... nicht auf alle Fragen wahrheitsgetreu .............................. . antworten
4. Das ist aber ein schöner Ring. Der .......... aber bestimmt ein Vermögen .................... . kosten
5. In den Sommerferien .......... es bei uns in Tirol nur sehr selten ......................... . regnen - 
6. Die Schüler ............... im Unterricht Sätze mit Präpositionen ......................... . bilden -
7. Geduldig ............... die Raubkatze auf ihre Chance ......................... . warten
8. In Barcelona ............... wir uns für vier Tage ein großes Auto ......................... . mieten
9. Gestern ............... die Wissenschaftler einen neuen Impfstoff ......................... . testen
10. Das ZDF hat sein Programm geändert und .......... die Sendung nicht .................... . senden
11. Das ist mein Lebensretter. Er .......... mich vor den Flammen ......................... . retten
12. Silvester ............... wir keine einzige Rakete ......................... . zünden
13. Die Jäger ............... ein Reh, ein Wildschwein und drei Hasen .................... . töten
14. Das Mädchen war sehr traurig. Georg hat sie tagelang ......................... . trösten
15. Christian .......... sich bei mir seit Wochen nicht mehr ......................... . melden
16. Warum ............... niemand von euch das Fenster ......................... ? öffnen
17. Das Kind .......... nicht auf den Straßenverkehr .................... . achten
18. Warum ............... Sie noch nicht den Motor ......................... ? starten
19. Hans hat sich mit dem Messer geschnitten. Die Wunde ........ sehr stark ................... . bluten
20. Unsere Männer ............... in dieser Mine jahrelang ......................... . schuften
21. Der Patient .......... nach der schwierigen Operation sehr schwach .......................... . atmen
22. Auf dem Meer .......... wir leider keine Delfine ......................... . sichten
23. Glücklicherweise .......... er mir meine Schulden ......................... . stunden
24. In Australien .......... Alfons auf seiner Farm Schafe ......................... . züchten
25. Mit diesem erstklassigen Ergebnis ............... niemand ......................... . rechnen

Haben oder Sein

1. Egon __________ nach Frankfurt in die Alte Oper gefahren. 


2. Ich __________ keine Lust gehabt. 
3. Ich __________ zu Hause geblieben. 
4. Egon __________ in der Alten Oper eine Freundin getroffen. 
5. Er __________ erst sehr spät nach Hause gekommen. 
6. Um halb zwei __________ ich mir Sorgen gemacht und die Polizei angerufen. 
7. Ich __________ gesagt: „ Mein Mann  __________ nach Frankfurt gefahren. 
8. Er __________ noch nicht nach Hause gekommen“. 
9. Der Polizist __________ geantwortet: „Warten Sie noch ein bisschen! Ihr Mann kommt bestimmt wieder! 
10. Diese Geschichte __________ ich schon oft gehört. Keine Sorge. 
11. Die Männer __________ immer wieder zurückgekommen. 
12. Sie __________ dann bei einer anderen Frau gewesen.“ Ein ganz intelligenter Polizist!

Setze die folgenden Sätze ins Perfekt:

1. Ich esse das größte Stück Kuchen. ________________________________


2. Die Schüler helfen der Mitschülerin. ___________________________
3. Ihr schreibt einen Brief. ____________________________________
4. Du findest dein Buch nicht. _________________________________
5. Er fragt den Lehrer . _______________________
6. Der Gast sieht unsere Wohnung. ________________________________
7. Wir schließen die Fenster. ______________________________________
8. Trinkt ihr keine Milch zum Frühstück? _____________________________
9. Sie trifft ihre Freunde vor dem Kino. ________________________ _____

10. Der Vater spricht mit dem Lehrer. _______________________________

Gestern in unserer Deutschklasse!

 In unserer Deutschklasse ist immer viel los! Was die Leute so machen – unglaublich!

 Schreiben Sie den Text im Perfekt. Achten Sie auf „haben / sein“, das Partizip und die richtige Konjugation!

Keiner arbeitet, niemand lernt etwas. Inge und Jan spielen Fußball. Maria hört Musik und tanzt dazu. Gott sei Dank
singt sie nicht! Tim schreibt lieber einen Brief an seine Mama. Michel isst sein Abendessen, Brot mit Schinken.
Kyra und Jana sprechen über die neueste Mode. Sie reden dabei sehr laut, vielleicht streiten sie auch. Dimitri liest
die Zeitung von gestern. Ole nimmt sein Handy und spielt damit. Und was macht Marvin? Er geht einfach nach
Hause! Und unser Lehrer? Unglaublich – der Lehrer schläft auf seinem Schreibtisch!

Das könnte Ihnen auch gefallen