Sie sind auf Seite 1von 3

XVI.

Legislaturperiode XVI legislatura

AKTUELLE FRAGESTUNDE INTERROGAZIONI SU TEMI DI


ATTUALITÀ

Sitzung Nr. 154 seduta n. 154

vom 7.6.2022 del 7/6/2022

Antwort bzw. Zusatzantwort des Landesra- Risposta dell'assessore Alfreider all'inter-


tes Alfreider auf die Anfrage Nr. 5/6/2022, rogazione n. 5/6/2022, presentata dai con-
eingebracht von den Abgeordneten Knoll siglieri Knoll e Atz Tammerle
und Atz Tammerle

ALFREIDER (Landesrat für Ladinische Bildung und Kultur, Infrastruktur und Mobilität - SVP):
Zu den Fragen Nr. 1 und Nr. 2 ist folgendes zu sagen: Die Staatsförderung wird für den Kauf von neuen
schadstofffreien Fahrzeugen direkt auf die Rechnung des Kunden vom Autohändler gutgeschrieben. Im We-
sentlichen kann jeder, der heute einen Händler aufsucht, um ein in Frage kommendes Fahrzeug zu kaufen,
die Prämie in Anspruch nehmen. Es obliegt dann den einzelnen Händlern, die Kaufverträge auf die Online-
Plattformen hochzuladen und die notwendigen bürokratischen Schritte zu unternehmen. Seit 25. Mai 2022
ist dazu eine Plattform geöffnet, auf der die Händler Zuschüsse für den Kauf von neuen schadstofffreien
Fahrzeugen – Autos und Motorrädern – buchen können.
Zu Frage Nr. 3. Der Autohändler muss beim Kauf des Kunden eines Elektrofahrzeuges die Staatsför-
derung vormerken. Um ein Anrecht auf die Staatsförderung zu haben, muss das Elektrofahrzeug innerhalb
von sechs Monaten nach der Vormerkung des Staatsbeitrages zugelassen werden. für die Jahre 2022, 2023
und 2024 sind jeweils 650 Millionen Euro als Förderung vorgesehen. Ab dem 25. Mai wird es auch möglich
sein, die verbleibende Verfügbarkeit von Mitteln in Echtzeit auf der MISE-Ecobonus-Seite zu verfolgen. Die
Initiative läuft offiziell am 31.12. aus, könnte aber auch früher enden, wenn die zugewiesenen Mittel vorzeitig
erschöpft sind. Es gibt mittlerweile eine Haushaltsregelung, dass man in den entsprechenden Kapiteln des
Haushaltes eine Maximalzahl vorsehen muss, die gedeckt sein muss. Deshalb muss jeder Händler diese
Vorbuchung machen, damit die Finanzmittel kalkulierbar sind. Das zumindest ist meine Interpretation dieser
Regelung, die vom Ministerium vorgesehen ist.

ALFREIDER (Landesrat für Ladinische Bildung und Kultur, Infrastruktur und Mobilität - SVP):
Das kann sicher ein Problem sein, aber ich kann Ihnen nicht sagen, wie das Ministerium in diesem Falle
agieren wird. Fakt ist, dass sechs Monate Vorbuchung ein kalkulatorisches Mittel sind, um die vorgesehenen
Finanzmittel auf den Kapiteln zu kontrollieren. Ich hoffe stark, dass das nicht der Fall sein wird, aber das ist
natürlich Kompetenzbereich des Ministeriums und kann nur von dieser Stelle beantwortet werden.

KNOLL (SÜD-TIROLER FREIHEIT): (unterbricht)


2

ALFREIDER (Landesrat für Ladinische Bildung und Kultur, Infrastruktur und Mobilität - SVP):
Zu diesem Thema kann nur das Ministerium antworten. Wir können natürlich versuchen nachzufragen, aber
bis heute ist nichts anderes vorgesehen. Sobald wir neue Informationen erhalten, können wir Ihnen diese
gerne zukommen lassen.
XVI. Legislaturperiode XVI legislatura

AKTUELLE FRAGESTUNDE INTERROGAZIONI SU TEMI DI


ATTUALITÀ

Sitzung Nr. 154 seduta n. 154

vom 7.6.2022 del 7/6/2022

Zusatzfrage des Abgeordneten Knoll auf Domanda aggiuntiva del consigliere Knoll
die Antwort des Landesrates Alfreider auf alla risposta dell'assessore Alfreider all'in-
die Anfrage Nr. 5/6/2022 terrogazione n. 5/6/2022

KNOLL (SÜD-TIROLER FREIHEIT): Herr Landesrat, es ist gar nichts klar. Das Problem ist ja, dass
es zu diesen Vormerkungen kommt. Sie haben gesagt, dass die Zulassung innerhalb von sechs Monaten
erfolgen muss. Wenn ich das Auto aber nicht innerhalb dieser Zeit bekomme, verliere ich dann den An-
spruch oder behalte ich ihn trotzdem? Das ist ja diese Unsicherheit.

Das könnte Ihnen auch gefallen