Sie sind auf Seite 1von 14

Vertragsunterlagen zu Ihrer

Kraftfahrtversicherung für Fahrzeuge


mit Versicherungskennzeichen oder
Versicherungsplakette (AKB-V)

InhaltsverzeichnisSeite

Informationsblatt zu Versicherungsprodukten 2

Informationen nach § 7 Absatz 1 und 2 Versicherungsvertragsgesetz (VVG)


in Verbindung mit § 1 Absatz 1 VVG-Informationspflichtenverordnung 3–4

Hinweise zum Datenschutz 4–5

Hinweise zur Vermittlervergütung 5

Mitteilung nach § 19 Absatz 5 Versicherungsvertragsgesetz (VVG)


über die Folgen einer Verletzung der gesetzlichen Anzeigepflicht 6

Allgemeine Bedingungen für die Kraftfahrtversicherung


für Fahrzeuge mit Versicherungskennzeichen oder Versicherungsplakette 7–14
4000-9302.0320 DHW
Kraftfahrtversicherung für Fahrzeuge mit Versicherungskennzeichen oder Versicherungsplakette
Informationsblatt zu Versicherungsprodukten

WGV-Versicherung AG / Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G.


Deutschland

Dieses Blatt dient nur Ihrer Information und gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die wesentlichen Inhalte Ihrer Versicherung. Die vollständigen
Informationen finden Sie in Ihren Vertragsunterlagen (Versicherungsantrag, Versicherungsschein und Versicherungsbedingungen). Damit Sie umfassend
informiert sind, lesen Sie bitte alle Unterlagen durch.

Um welche Art von Versicherung handelt es sich?


Wir bieten Ihnen eine Kfz-Versicherung für Fahrzeuge mit Versicherungskennzeichen oder Versicherungsplakette an. Diese schützt Sie gegen finanzielle
Risiken im Zusammenhang mit der Kfz-Nutzung.

Was ist versichert? Was ist nicht versichert?


 Wir bieten Ihnen verschiedene Versicherungsarten an, Kfz-Haftpflichtversicherung
zwischen denen Sie wählen können:  Schäden an Ihrem eigenen Fahrzeug.
Kfz-Haftpflichtversicherung Teilkasko
 Leistet, wenn mit dem versicherten Fahrzeug Andere  Schäden an Ihrem Fahrzeug durch Unfall oder Vandalismus.
geschädigt werden. Kfz-Umweltschadenversicherung
 Ersetzt berechtigte Ansprüche.  Ansprüche, die auch ohne Rückgriff auf das Umweltschadens-
 Wehrt unberechtigte Forderungen ab. gesetz gegen Sie geltend gemacht werden können.
Teilkasko Selbstbeteiligung
 Ersetzt Schäden an Ihrem Fahrzeug.  Wenn eine Selbstbeteiligung vereinbart ist:
 Versichert sind z. B. Diebstahl, Hagel, Sturm oder Glasbruch. In Höhe der vereinbarten Selbstbeteiligung müssen Sie die
Kfz-Umweltschadenversicherung Kosten eines jeden Versicherungsfalls selbst tragen.
 Schützt Sie vor öffentlich-rechtlichen Ansprüchen nach dem
Umweltschadensgesetz.
Versicherungssumme Gibt es Deckungsbeschränkungen?
 Die Höhe der vereinbarten Versicherungssumme je Schaden-
!
! Nicht alle denkbaren Fälle sind versichert.
ereignis können Sie Ihrem Versicherungsschein entnehmen. Vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind z. B.:
! vorsätzlich herbeigeführte Schäden,
! Schäden durch Erdbeben oder Kriegsereignisse,
! grob fahrlässige Ermöglichung eines Diebstahls in der
Teilkaskoversicherung.

Wo bin ich versichert?


 Sie haben Versicherungsschutz in den geographischen Grenzen Europas sowie den außereuropäischen Gebieten, die zum Geltungsbereich
der Europäischen Union gehören.

Welche Verpflichtungen habe ich?


– Sie müssen den Versicherungsbeitrag rechtzeitig und vollständig zahlen.
– Bitte machen Sie im Versicherungsantrag wahrheitsgemäße und vollständige Angaben.
– Führen Sie das Fahrzeug nicht unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen.
– Sie müssen uns jeden Schadenfall rechtzeitig anzeigen.

€ Wann und wie zahle ich?



Den einmaligen Beitrag müssen Sie unverzüglich nach dem Erhalt des Versicherungsscheins zahlen, jedoch nicht vor dem im Versicherungs-
schein angegebenen Zeitpunkt. Bitte sorgen Sie für ausreichende Deckung auf Ihrem Konto, damit wir den Beitrag einziehen können.

Wann beginnt und endet die Deckung?


Der Versicherungsschutz beginnt zum im Versicherungsschein angegebenen Zeitpunkt. Voraussetzung ist, dass Sie den im Versicherungsschein
genannten fälligen Beitrag rechtzeitig und vollständig gezahlt haben.
Der Versicherungsvertrag für Fahrzeuge mit Versicherungskennzeichen (z. B. Mofa) oder Versicherungsplakette (z. B. E-Scooter) endet mit dem
Ablauf des Verkehrsjahres, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Das Verkehrsjahr läuft vom 01. März bis Ende Februar des Folgejahres.

Wie kann ich den Vertrag kündigen?


Sie können den Vertrag nach Eintritt eines Schadenfalls kündigen. Ebenso besteht für Sie die Möglichkeit, nach Verkauf oder Verschrottung des
Fahrzeugs das Kennzeichen sowie den Versicherungsschein an uns zurückzugeben. Eine Versicherungsplakette müssen Sie entwerten.

2
A. Informationen nach § 7 Absatz 1 und 2 Versicherungsvertragsgesetz (VVG)
in Verbindung mit § 1 Absatz 1 VVG-Informationspflichtenverordnung

1. Identität des Versicherers, ladungsfähige Anschrift, 7. Befristung der Gültigkeitsdauer der zur Verfügung gestell-
vertretungsberechtigte Personen ten Informationen
Ihr Versicherer ist die Die Gültigkeitsdauer der vorliegend zur Verfügung gestellten Informationen
WGV-Versicherung AG beträgt vier Wochen.
Handelsregister: Amtsgericht Stuttgart HRB 7479,
bzw. wenn Sie Angehöriger des öffentlichen Dienstes in 8. Angaben darüber, wie der Vertrag zustande kommt
Württemberg sind, die Der Vertrag kommt zustande durch den Antrag des Versicherungsnehmers
Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G. und die Übersendung des Versicherungsscheins durch den Versicherer.
Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit Die Versicherung beginnt entsprechend Ihrer Angabe im Antrag, sofern
Handelsregister: Amtsgericht Stuttgart HRB 547 dieser unverändert angenommen wird, frühestens aber am Tag nach An-
Durch den Abschluss der Versicherung bei der Württembergische tragseingang. Zu diesem Zeitpunkt beginnt auch der Versicherungsschutz.
Gemeinde-Versicherung a.G. wird eine Mitgliedschaft erworben. Der Versicherungsnehmer ist an seinen Antrag zwei Wochen gebunden.
Für beide Unternehmen:
9. Bestehen oder Nichtbestehen eines Widerrufsrechts
Anschrift: Tübinger Straße 55
70178 Stuttgart Widerrufsbelehrung
Fax: 0711 1695-1100 Widerrufsrecht
E-Mail: kfz-vertrag@wgv.de Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von
Sitz: Stuttgart Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) wider­rufen. Die Frist beginnt,
Vertretungsberechtigte Personen: nachdem Sie den Versicherungsschein, die Vertragsbestimmungen ein-
schließlich der Allgemeinen Ver­siche­rungs­bedingungen, die weiteren Infor-
Vorstand: Dr. Klaus Brachmann (Vorsitzender)
mationen nach § 7 Absatz 1 und 2 des Versicherungsvertragsgesetzes in
Dr. Jochen Kriegmeier
Verbindung mit den §§ 1 bis 4 der VVG-Informationspflichtenverordnung und
Dr. Frank Welfens
diese Belehrung jeweils in Textform erhalten haben; im elektronischen Ge-
Vorsitzender des Aufsichtsrats: R
 oger Kehle, Präsident des schäftsverkehr jedoch nicht vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312i
Gemeindetags Baden-Württemberg Absatz 1 Satz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs in Verbindung mit Artikel
246c des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuche. Zur Wahrung
2. Hauptgeschäftstätigkeit des Versicherers der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der
WGV-Versicherung AG: Widerruf ist zu richten an
Betrieb der Haftpflicht-, Unfall-, Kraftfahrt-, Sach-, Rechtsschutz- und WGV-Versicherung AG, Tübinger Straße 55, 70178 Stuttgart,
Krankenzusatzversicherung Fax: 0711 1695-1100, E-Mail: kfz-vertrag@wgv.de. bzw., wenn Sie­
Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G.: Angehöriger des öffentlichen Dienstes in Württemberg sind,
Betrieb der Haftpflicht-, Unfall-, Kraftfahrt- und Sachversicherungen ­Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Tübinger Straße 55,
70178 Stuttgart, Fax: 0711 1695-1100, E-Mail: kfz-vertrag@wgv.de.
3. Angaben über das Bestehen eines Garantiefonds oder Widerrufsfolgen
­andere Entschädigungsregelungen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs endet der Versicherungsschutz, und wir
 GV-Versicherung AG und Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G.
W
erstatten Ihnen den auf die Zeit nach Zugang des Widerrufs entfallenden
im Bereich der Kraftfahrzeug-­Haftpflichtversicherung:
Teil der Prämien, wenn Sie zugestimmt haben, dass der Versicherungsschutz
Entschädigungsfonds für Schäden aus Kraftfahrzeug-Unfällen vor dem Ende der Widerrufsfrist beginnt. Den Teil der Prämie, der auf die
Verkehrsopferhilfe e.V. Zeit bis zum Zugang des Widerrufs entfällt, dürfen wir in diesem Fall einbe-
Wilhelmstraße 43/43 G halten; dabei handelt es sich um einen Betrag in Höhe von
10117 Berlin 1/360 der Jahresprämie
Bei Insolvenz des Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherers kann der Geschä- gemäß Tarifauskunft bzw. Versicherungsschein
digte seine Ansprüche gegen die Verkehrsopferhilfe e.V. geltend machen multipliziert mit der Anzahl der Tage, an denen Versicherungsschutz bestan-
(§ 12 Absatz 1 Pflichtversicherungsgesetz); der Regress der Verkehrs­ den hat.
opferhilfe e.V. gegen den Versicherungsnehmer und die mitversicherten
Die Erstattung zurückzuzahlender Beträge erfolgt unverzüglich, spätestens
Personen ist auf jeweils 2.500 EUR beschränkt (§ 12 Absatz 6 Satz 4
30 Tage nach Zugang des Widerrufs. Beginnt der Versicherungsschutz nicht
Pflichtversicherungsgesetz).
vor dem Ende der Widerrufsfrist, hat der wirksame Widerruf zur Folge, dass
empfangene Leistungen zurückzugewähren und gezogene Nutzungen (z. B.
4. Allgemeine Versicherungsbedingungen und wesentliche Zinsen) herauszugeben sind.
Merkmale der Versicherungsleistung
Besondere Hinweise
Für das Versicherungsverhältnis gelten die Allgemeinen Versicherungs-
bedingungen für die Kraftfahrtversicherung für Fahrzeuge mit Versiche- Das Widerrufsrecht erlischt, wenn der Vertrag auf Ihren ausdrücklichen Wunsch
rungskennzeichen oder Versicherungsplakette (AKB-V) sowie die verein- sowohl von Ihnen als auch von uns vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Wi-
barten besonderen Bedingungen und Klauseln. derrufsrecht ausgeübt haben.
Die wesentlichen Merkmale der Versicherungsleistung, insbesondere An- Ende der Widerrufsbelehrung
gaben über Art, Umfang und Fälligkeit der Leistung des Versicherers, Widerrufen Sie einen Ersatzvertrag, so läuft Ihr ursprünglicher Ver­sicherungs­
ergeben sich aus den vorgenannten Unterlagen sowie den Beschreibun- vertrag weiter. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen mit einer Lauf-
gen des Versicherungsumfangs. zeit von weniger als einem Monat.
5. Gesamtpreis der Versicherung einschließlich aller Steuern 10. Angaben zur Laufzeit und gegebenenfalls zur Mindestlauf-
und sonstigen Preisbestandteile, zusätzliche Kosten zeit des Vertrags
Die Angaben zur Beitragshöhe und die Zahlungsperiode ergeben sich aus Der Vertrag hat eine Laufzeit vom 1. März bis zum 28. Februar (in Schalt-
dem Antrag bzw. der Tarifauskunft. Die gesetzliche Versicherungsteuer jahren bis zum 29. Februar), 24.00 Uhr.
ist in den Beiträgen enthalten.
Nebengebühren und Kosten werden nicht erhoben. 11. Angaben zur Beendigung des Vertrags
Für die Benutzung von Fernkommunikationsmitteln entstehen ­Ihnen le- Der Vertrag endet, ohne dass es einer Kündigung bedarf.
diglich Kosten in Höhe der üblichen Grundtarife.
12. Anwendbares Recht und zuständiges Gericht
6. Einzelheiten hinsichtlich der Zahlung und Erfüllung Auf den Vertrag findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwen-
Fälligkeit des Einmalbeitrags: dung.
Der Einmalbeitrag ist unverzüglich nach Abschluss des Versicherungs- Ansprüche aus Ihrem Versicherungsvertrag können Sie bei folgenden
vertrags fällig, nicht jedoch vor dem im Versicherungsschein angegebenen Gerichten geltend machen:
Versicherungsbeginn. – dem Gericht, das für Ihren Wohnsitz örtlich zuständig ist,
Die Zahlung des Beitrags kann wahlweise über das Lastschrifteinzugs- – dem Gericht, das für unseren Geschäftssitz oder für die Sie betreuende
verfahren, per Kreditkartenzahlung, Sofortüberweisung oder PayPal er- Niederlassung örtlich zuständig ist.
folgen.

3
Sofern Sie Ihren Wohnsitz, Ihren gewöhnlichen Aufenthalt oder Ihren sofern Sie Verbraucher sind und nicht gleichzeitig in derselben Sache ein
Geschäftssitz außerhalb Deutschlands verlegen oder Ihr Wohnsitz oder Verfahren bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht oder
gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt vor Gericht anhängig ist. Zur Teilnahme an diesem Verfahren sind wir
ist, gilt das Gericht als vereinbart, das für unseren Geschäftssitz zuständig verpflichtet.
ist. Als Versicherer ist für uns eine Entscheidung des Versicherungsombuds-
manns bis zu einem Beschwerdewert von 10.000 EUR verbindlich; darü-
13. Kommunikation während der Laufzeit des Vertrags ber hinaus darf der Versicherungsombudsmann bis zu einem Beschwer-
Die Vertragsbedingungen und Vorabinformationen werden in deutscher dewert von 100.000 EUR eine für beide Seiten unverbindliche Empfehlung
Sprache mitgeteilt; die Kommunikation während der Laufzeit des Vertrags abgeben.
wird in deutscher Sprache geführt. Ihre Möglichkeit, den Rechtsweg zu beschreiten, bleibt unberührt.
14. Außergerichtliches Beschwerde- und 15. Aufsichtsbehörde und Beschwerdemöglichkeit
Rechtsbehelfs­verfahren
Zuständige Aufsichtsbehörde ist die
Sie haben Zugang zu einem außergerichtlichen Streitschlichtungsverfah-
ren bei der Verbraucherschlichtungsstelle Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
– Bereich Versicherungsaufsicht –
Versicherungsombudsmann e. V. Graurheindorfer Straße 108
Sitz: Leipziger Straße 121 53117 Bonn
10117 Berlin E-Mail: poststelle@bafin.de
Anschrift: Postfach 08 06 32 Internet: www.bafin.de
10006 Berlin Sie haben die Möglichkeit zu einer Beschwerde bei der genannten Auf-
E-Mail: beschwerde@versicherungsombudsmann.de sichtsbehörde.
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

B. Hinweise zum Datenschutz


Mit diesen Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer perso- 7 DSGVO ein. Erstellen wir Statistiken mit diesen Datenkategorien, erfolgt dies
nenbezogenen Daten durch die auf Grund­lage von Artikel 9 Absatz 2 j DSGVO in Verbindung mit § 27 BDSG.
Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Ihre Daten verarbeiten wir auch, um berechtigte Interessen von uns oder von
WGV-Versicherung AG und Dritten zu wahren (Artikel 6 Absatz 1 f DSGVO). Dies kann insbesondere
WGV-Lebensversicherung AG erforderlich sein:
– im Folgenden WGV Versicherungen – – zur Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs,
und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte.
– zur Werbung für unsere eigenen Versicherungsprodukte und für andere
Verantwortlicher für die Datenverarbeitung Produkte der Unternehmen der WGV Versicherungen und deren Koope-
rationspartner sowie für Markt- und Meinungsumfragen,
WGV Versicherungen
70164 Stuttgart – zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, insbesondere ­nutzen wir
Telefon: 0711 1695-1500 Datenanalysen zur Erkennung von Hinweisen, die auf Versicherungsmiss-
Fax: 0711 1695-1100 brauch hindeuten können.
E-Mail: kundenservice@wgv.de Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung
Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per Post unter der oben gesetzlicher Verpflichtungen wie z. B. aufsichtsrechtlicher Vorgaben, handels-
genannten Adresse mit dem Zusatz – Datenschutzbeauftragter – oder per und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten oder unserer Beratungspflicht.
E-Mail unter: datenschutzbeauftragter@wgv.de Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dienen in diesem Fall die jeweiligen
gesetzlichen Regelungen in Verbindung mit Artikel 6 Absatz 1 c DSGVO.
Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU- Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie im Rahmen der gesetzlichen Be-
Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes stimmungen darüber zuvor informieren.
(BDSG), der datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen des Versiche-
rungsvertragsgesetzes (VVG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze. Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
Darüber hinaus hat sich unser Unternehmen auf die „Verhaltensregeln für den Rückversicherer:
Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungs- Von uns übernommene Risiken versichern wir bei speziellen Versicherungs-
wirtschaft“ (Code of Conduct) verpflichtet, die die oben genannten Gesetze unternehmen (Rückversicherer). Dafür kann es erforderlich sein, Ihre Vertrags-
für die Versicherungswirtschaft präzisieren. Diese können Sie im Internet und gegebenenfalls Schadendaten an einen Rück­ver­siche­rer zu übermitteln,
unter www.wgv.de/datenschutz abrufen. damit dieser sich ein eigenes Bild über das ­Risiko oder den Versicherungsfall
Stellen Sie einen Antrag auf Versicherungsschutz, benötigen wir die von Ihnen machen kann. Darüber hinaus ist es möglich, dass der Rückversicherer unser
hierbei gemachten Angaben für den Abschluss des Vertrags und zur Einschät- Unternehmen aufgrund seiner besonderen Sachkunde bei der Risiko- oder
zung des von uns zu übernehmenden Risikos. Kommt der Versicherungsver- Leistungsprüfung sowie bei der Bewertung von Verfahrensabläufen unterstützt.
trag zustande, verarbeiten wir diese Daten zur Durchführung des Vertrags- Wir übermitteln Ihre Daten an den Rückversicherer nur soweit dies für die
verhältnisses, z. B. zur Policierung oder Rechnungsstellung. Angaben zum Erfüllung unseres Versicherungsvertrags mit Ihnen erforderlich ist bzw. im zur
Schaden benötigen wir etwa, um prüfen zu können, ob ein Versicherungsfall Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlichen Umfang. Nähere
eingetreten und wie hoch der Schaden ist. Informationen zum eingesetzten Rückversicherer stellt Ihnen dieser hier
https://www.es-rueck.de/datenschutz-es,
Der Abschluss bzw. die Durchführung des Versicherungs­
vertrags ist ohne die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen http://de.genre.com/Datenschutz/HinweiseArt14DSGVO/,
Daten nicht möglich. https://www.swissre.com/privacy_policy_german_version.html,
Darüber hinaus benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erstellung https://www.deutscherueck.de/datenschutz/datenschutzhinweise/,
von versicherungsspezifischen Statistiken, z. B. für die Ent­wick­lung neuer https://www.drswiss.ch/de/datenschutzerklaerung.aspx und
Tarife oder zur Erfüllung aufsichtsrechtlicher Vorgaben. Die Daten aller mit
https://www.munichre.com/de/service/information-gdpr/index.html
den WGV Versicherungen bestehenden Verträge nutzen wir für eine Betrach-
tung der gesamten Kundenbeziehung, beispielsweise zur Beratung hinsicht- zur Verfügung. Sie können die Informationen auch unter den oben genannten
lich einer Vertragsanpassung, -ergänzung, für Kulanzentscheidungen oder für Kontaktinformationen anfordern.
umfassende Auskunftserteilungen. Vermittler:
Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen personenbezogener Daten für vor- Soweit Sie hinsichtlich Ihrer Versicherungsverträge von einem Vermittler betreut
vertragliche und vertragliche Zwecke ist Artikel 6 Absatz 1 b ­DSGVO. Soweit werden, verarbeitet Ihr Vermittler die zum Abschluss und zur Durchführung
dafür besondere Kategorien personenbezogener Daten (z. B. Ihre Gesund- des Vertrags benötigten Antrags-, Vertrags- und Schadendaten. Auch über-
heitsdaten bei Abschluss eines Lebensversicherungsvertrags) erforderlich sind, mittelt unser Unternehmen diese Daten an die Sie betreuenden Vermittler,
holen wir Ihre Einwilligung nach Artikel 9 Absatz 2 a in Verbindung mit Artikel soweit diese die Informationen zu Ihrer Betreuung und Beratung in Ihren
Versicherungs- und Finanzdienstleistungsangelegenheiten benötigen.

4
Datenverarbeitung in der Unternehmensgruppe: Beschwerderecht
Spezialisierte Unternehmen bzw. Bereiche unserer Unternehmensgruppe Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten
nehmen bestimmte Datenverarbeitungsaufgaben für die in der Gruppe ver- Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wen-
bundenen Unternehmen zentral wahr. Soweit ein Versicherungsvertrag zwischen den. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:
Ihnen und einem oder mehreren Unternehmen unserer Gruppe besteht, kön- Der Landesbeauftragte für den Datenschutz Baden-Württemberg
nen Ihre Daten etwa zur zentralen Verwaltung von Anschriftendaten, für den Königstr. 10a
telefonischen Kundenservice, zur Vertrags- und Leistungsbearbeitung, für 70173 Stuttgart
In- und Exkasso oder zur gemeinsamen Postbearbeitung zentral durch ein Telefon: 0711 615541-0
Unternehmen der ­Gruppe verarbeitet werden. In unserer Dienstleisterliste Telefax: 0711 615541-15
finden Sie die Unternehmen, die an einer zentralisierten Datenverarbeitung E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de
teilnehmen.
Externe Dienstleister: Hinweis- und Informationssystem der Versicherungswirtschaft
Wir bedienen uns zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflich- Hiermit möchten wir Sie darüber informieren, dass wir bei Abschluss eines
ten zum Teil externer Dienstleister. Versicherungsvertrags oder im Rahmen der Schadenbearbeitung Daten zum
Eine Auflistung der von uns eingesetzten Auftragnehmer und Dienstleister, zu Versicherungsobjekt (Fahrzeugidentifikationsdaten oder Adresse des Gebäu-
denen nicht nur vorübergehende Geschäftsbeziehungen bestehen, können des) sowie Angaben zu Ihrer Person (Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift,
Sie in der jeweils aktuellen Version auf unserer Internetseite unter frühere Anschriften) an die informa HIS GmbH übermitteln (HIS-Anfrage)
https://www.wgv.de/docs/rechtliches/liste_personenversicherung.pdf entnehmen. können. Die informa HIS GmbH überprüft anhand dieser Daten, ob zu Ihrer
Person und/oder zu Ihrem Versicherungsobjekt im „Hinweis- und Informati-
Auf Wunsch übersenden wir Ihnen diese auch per Post. Gerne können Sie
onssystem der Versicherungswirtschaft“ (HIS) Informationen gespeichert sind,
mit uns hierzu unter der Telefonnummer 0711 1695-1500 Kontakt aufnehmen.
die auf ein erhöhtes Risiko oder Unregelmäßigkeiten in einem Versicherungs-
Weitere Empfänger: fall hindeuten können. Solche Informationen können nur aufgrund einer frü-
Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an weitere Emp- heren Meldung eines Ver­siche­rungs­unter­nehmens an das HIS vorliegen (HIS-
fänger übermitteln, wie etwa an Behörden zur Erfüllung gesetzlicher Mittei- Einmeldung), über die Sie gegebenenfalls von dem einmeldenden Versiche-
lungspflichten (z. B. Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden oder Straf- rungsunternehmen gesondert informiert worden sind. Daten, die aufgrund
verfolgungsbehörden). einer HIS-Einmeldung im HIS gespeichert sind, werden von der informa HIS
GmbH an uns, das anfragende Versicherungsunternehmen, übermittelt.
Dauer der Datenspeicherung Nähere Informationen zum HIS finden Sie auf den folgenden Internetseiten:
Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genann- http://www.informa-his.de. Auf Wunsch übersenden wir Ihnen diese auch per
ten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dabei kann es vorkommen, dass Post. Gerne können Sie mit uns hierzu unter der Telefonnummer 0711 1
­ 695-1500
personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche Kontakt aufnehmen.
gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche
Verjährungsfrist von drei oder bis zu ­dreißig Jahren). Zudem speichern wir Bonitätsauskünfte
Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Wir übermitteln Ihre Daten (Name, Adresse und gegebenenfalls Geburtsdatum)
Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich unter zum Zweck der Bonitätsprüfung an die infoscore Consumer Data GmbH,
anderem aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung und dem Geld- Rheinstr. 99, 76532 Baden-Baden. Rechtsgrundlagen dieser Übermittlung
wäschegesetz. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn Jahren. sind Artikel 6 Absatz 1 b und Artikel 6 Absatz 1 f der DSGVO. Übermittlungen
auf der Grundlage dieser Bestimmungen dürfen nur erfolgen, soweit dies zur
Betroffenenrechte Wahrnehmung berechtigter Interessen unseres Unternehmens oder Dritter
Sie können unter der oben genannten Adresse Auskunft über die zu Ihrer erforderlich ist und nicht die Interessen der Grundrechte und Grundfreiheiten
Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie unter der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern,
bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten überwiegen. Detaillierte Informationen zur infoscore Consumer Data GmbH
verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung im Sinne des Artikel 14 DSGVO, das heißt Informationen zum Geschäftszweck,
Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten zu Zwecken der Datenspeicherung, zu den Datenempfängern, zum Selbst-
Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu- auskunftsrecht, zum Anspruch auf Löschung oder Berichtigung etc. finden Sie
stehen. unter folgendem Link: https://finance.arvato.com/icdinfoblatt.
Auf Wunsch übersenden wir Ihnen diese auch per Post. Gerne können Sie
Widerspruchsrecht mit uns hierzu unter der Telefonnummer 0711 1695-1500 Kontakt aufnehmen.
Sie haben das Recht, einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen
Daten zu Zwecken der Direktwerbung zu wider­sprechen. Automatisierte Einzelfallentscheidungen
Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Auf Basis Ihrer Angaben zum Risiko, zu denen wir Sie bei Antragstellung
Sie dieser Verarbeitung widersprechen, wenn sich aus Ihrer b
­ esonderen befragen, kann in einzelnen Fällen vollautomatisiert über das Zustandekommen
Situation Gründe er­geben, die gegen die Datenverarbeitung sprechen. des Vertrags entschieden werden.

C. Hinweise zur Vermittlervergütung


Die selbstständigen Vermittler der WGV erhalten für die Vermittlung von Versicherungsprämie enthalten. Die Vergütung der Mitarbeiter der WGV ist
­Versicherungsverträgen eine Kombination aus einer erfolgsunabhängigen und unabhängig vom Abschluss eines konkreten Versicherungsvertrags, also er-
einer erfolgsabhängigen Vergütung (Provision); diese ist in der folgsunabhängig.

5
Mitteilung nach § 19 Absatz 5 Versicherungsvertragsgesetz (VVG)
über die Folgen einer Verletzung der gesetzlichen Anzeigepflicht

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, 3. Vertragsänderung


damit wir Ihren Antrag ordnungsgemäß prüfen können, ist es notwendig, dass Können wir nicht zurücktreten oder kündigen, weil wir den Vertrag auch bei
Sie die beiliegenden Fragen wahrheitsgemäß und vollständig beantworten. Kenntnis der nicht angezeigten Gefahrumstände, wenn auch zu anderen
Es sind auch solche Umstände anzugeben, denen Sie nur geringe Bedeutung Bedingungen, geschlossen hätten, werden die anderen Bedingungen auf
beimessen. unser Verlangen Vertragsbestandteil. Haben Sie die Anzeigepflicht fahrlässig
Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Versicherungsschutz gefährden, wenn Sie verletzt, werden die anderen Bedingungen rückwirkend Vertragsbestandteil.
unrichtige oder unvollständige Angaben machen. Nähere Einzelheiten zu den Haben Sie die Anzeigepflicht schuldlos verletzt, werden die anderen Bedin-
Folgen einer Verletzung der Anzeigepflicht können Sie der nachstehenden gungen erst ab der laufenden Versicherungsperiode Vertragsbestandteil.
Information entnehmen. Erhöht sich durch die Vertragsänderung der Beitrag um mehr als 10 Prozent
oder schließen wir die Gefahrabsicherung für den nicht angezeigten Umstand
Welche vorvertraglichen Anzeigepflichten bestehen? aus, können Sie den Vertrag innerhalb eines Monats nach Zugang unserer
Sie sind bis zur Abgabe Ihrer Vertragserklärung verpflichtet, alle Ihnen be- Mitteilung über die Vertragsänderung fristlos kündigen. Auf dieses Recht wer-
kannten gefahrerheblichen Umstände, nach denen wir in Textform gefragt den wir Sie in unserer Mitteilung hinweisen.
haben, wahrheitsgemäß und vollständig anzuzeigen. Wenn wir nach Ihrer
Vertragserklärung, aber vor Vertrags­annahme in Textform nach gefahrerheb- 4. Ausübung unserer Rechte
lichen Umständen fragen, sind Sie auch insoweit zur Anzeige verpflichtet. Wir können unsere Rechte zum Rücktritt, zur Kündigung oder zur Vertrags-
änderung nur innerhalb eines Monats schriftlich geltend machen. Die Frist
Welche Folgen können eintreten, wenn eine vorvertragliche beginnt mit dem Zeitpunkt, zu dem wir von der Verletzung der Anzeigepflicht,
Anzeigepflicht verletzt wird? die das von uns geltend gemachte Recht begründet, Kenntnis erlangen. Bei
der Ausübung unserer Rechte haben wir die Umstände anzugeben, auf die
1. Rücktritt und Wegfall des Versicherungsschutzes wir unsere Erklärung stützen. Zur Begründung können wir nachträglich ­weitere
Verletzen Sie die vorvertragliche Anzeigepflicht, können wir vom Vertrag zu- Umstände angeben, wenn für diese die Frist nach Satz 1 nicht verstrichen ist.
rücktreten. Dies gilt nicht, wenn Sie nachweisen, dass weder Vorsatz noch Wir können uns auf die Rechte zum Rücktritt, zur Kündigung oder zur Ver-
grobe Fahrlässigkeit vorliegt. tragsänderung nicht berufen, wenn wir den nicht angezeigten Gefahrumstand
Bei grob fahrlässiger Verletzung der Anzeigepflicht haben wir kein Rücktritts- oder die Unrichtigkeit der Anzeige kannten.
recht, wenn wir den Vertrag auch bei Kenntnis der nicht angezeigten Umstän- Unsere Rechte zum Rücktritt, zur Kündigung und zur Vertragsänderung erlö-
de, wenn auch zu anderen Bedingungen, geschlossen hätten. schen mit Ablauf von fünf Jahren nach Vertragsschluss. Dies gilt nicht für
Im Fall des Rücktritts besteht kein Versicherungsschutz. Erklären wir den Versicherungsfälle, die vor Ablauf dieser Frist eingetreten sind. Die Frist beträgt
Rücktritt nach Eintritt des Versicherungsfalls, bleiben wir dennoch zur Leistung zehn Jahre, wenn Sie die Anzeigepflicht vorsätzlich oder arglistig verletzt
verpflichtet, wenn Sie nachweisen, dass der nicht oder nicht richtig angege- haben.
bene Umstand
5. Stellvertretung durch eine andere Person
– weder für den Eintritt oder die Feststellung des Versicherungsfalls
Lassen Sie sich bei Abschluss des Vertrags durch eine andere Person vertre-
– noch für die Feststellung oder den Umfang unserer Leistungspflicht ten, so sind bezüglich der Anzeigepflicht, des Rücktritts, der Kündigung, der
ursächlich war. Unsere Leistungspflicht entfällt jedoch, wenn Sie die Anzeige- Vertragsänderung und der Ausschlussfrist für die Ausübung unserer Rechte
pflicht arglistig verletzt haben. die Kenntnis und Arglist Ihres Stellvertreters als auch Ihre eigene Kenntnis
Bei einem Rücktritt steht uns der Teil des Beitrags zu, welcher der bis zum und Arglist zu berücksichtigen. Sie können sich darauf, dass die Anzeigepflicht
Wirksamwerden der Rücktrittserklärung abgelaufenen Vertragszeit entspricht. nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verletzt worden ist, nur berufen, wenn
weder Ihrem Stellvertreter noch Ihnen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur
2. Kündigung Last fällt.
Können wir nicht vom Vertrag zurücktreten, weil Sie die vorvertrag­liche An-
zeigepflicht lediglich einfach fahrlässig oder schuldlos verletzt haben, können
wir den Vertrag unter Einhaltung einer Frist von einem Monat kündigen.
Unser Kündigungsrecht ist ausgeschlossen, wenn wir den Vertrag auch bei
Kenntnis der nicht angezeigten Umstände, wenn auch zu anderen Bedingun-
gen, geschlossen hätten.

6
Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G.
WGV-Versicherung AG

Allgemeine Bedingungen für die Kfz-Versicherung für Fahrzeuge mit


Versicherungskennzeichen oder Versicherungsplakette (AKB-V)
A Welche Leistungen umfasst Ihre Kfz-Versicherung? 7 E.1.2 Zusätzlich in der Kfz-Haftpflichtversicherung
12
A.1 Kfz-Haftpflichtversicherung – für Schäden, die Sie mit Ihrem E.1.3 Zusätzlich in der Teilkaskoversicherung 12
Fahrzeug Anderen zufügen 7 E.1.4 Zusätzlich in der Kfz-Umweltschadenversicherung
12
A.1.1 Was ist versichert? 7 E.2 Welche Folgen hat eine Verletzung dieser Pflichten?
12
A.1.2 Wer ist versichert? 8 F Rechte und Pflichten der mitversicherten Personen12
A.1.3 Bis zu welcher Höhe leisten wir (Versicherungssummen)? 8 G Laufzeit und Kündigung des Vertrags, Veräußerung
A.1.4 In welchen Ländern besteht Versicherungsschutz? 8 des Fahrzeugs, Wagniswegfall13
A.1.5 Was ist nicht versichert? 8 G.1 Laufzeit und Ende des Versicherungsvertrags 13
A.2 Teilkaskoversicherung – für Schäden an Ihrem Fahrzeug 8 G.2 Wann und aus welchem Anlass können Sie den
A.2.1 Was ist versichert? 8 ­Versicherungsvertrag kündigen? 13
A.2.2 Welche Ereignisse sind in der Teilkasko versichert? 8 G.3 Wann und aus welchem Anlass können wir den
­Versicherungsvertrag kündigen? 13
A.2.3 Wer ist versichert? 9
G.4 Kündigung einzelner Versicherungsarten 13
A.2.4 In welchen Ländern besteht Versicherungsschutz? 9
G.5 Zugang der Kündigung 13
A.2.5 Was zahlen wir im Schadenfall? 9
G.6 Beitragsabrechnung nach Kündigung 13
A.2.6 Sachverständigenverfahren bei ­Meinungsverschiedenheit
über die Schadenhöhe 9 G.7 Was ist bei Veräußerung des Fahrzeugs zu beachten? 13
A.2.7 Fälligkeit unserer Zahlung, Abtretung 10 G.8 Wagniswegfall (z. B. durch Fahrzeugverschrottung) 13
A.2.8 Können wir unsere Leistung vom Fahrer zurückfordern, G.9 Rückgabe des Versicherungskennzeichen oder
wenn Sie nicht selbst gefahren sind? 10 Entwertung der Versicherungsplakette 13
A.2.9 Was ist nicht versichert? 10 H Außerbetriebsetzung13
A.3 Kfz-Umweltschadenversicherung – für öffentlich recht­liche I entfällt13
­Ansprüche nach dem Umweltschadensgesetz 10 J entfällt13
A.3.1 Was ist versichert? 10 K Beitragsänderung aufgrund eines bei Ihnen
A.3.2 Wer ist versichert? 10 eingetretenen Umstands13
A.3.3 Versicherungssumme, Höchstzahlung 10 K.1 Änderung von Merkmalen zur Beitragsberechnung 13
A.3.4 In welchen Ländern besteht Versicherungsschutz?
10 K.2 Ihre Mitteilungspflichten zu den Merkmalen zur
­Beitragsberechnung 14
A.3.5 Was ist nicht versichert? 10
L Gerichtsstände14
A 3.6 Sonstige Regelungen 10
L.1 Gerichtsstände 14
B Beginn des Vertrags und Versicherungsschutzes 11
M Embargobestimmung14
C Beitragszahlung11
Anhang: Fahrzeuge mit Versicherungskennzeichen oder
C.1 Zahlung des ersten oder einmaligen Beitrags 11 ­Versicherungsplakette14
C.2 Rechtzeitige Zahlung bei SEPA-Lastschriftmandat 11
D Ihre Pflichten bei Gebrauch des Fahrzeugs und Die Kfz-Versicherung umfasst je nach dem Inhalt des Versicherungsvertrags
­Folgen einer Pflichtverletzung11 folgende Versicherungsarten:
D.1 Welche Pflichten haben Sie bei Gebrauch des Fahrzeugs? 11 – Kfz-Haftpflichtversicherung (A.1)
D.1.1 Bei allen Versicherungsarten 11 – Teilkaskoversicherung (A.2)
D.1.2 Zusätzlich in der Kfz-Haftpflichtversicherung 11 In der Kfz-Haftpflichtversicherung ist mitversichert:
D.2 Welche Folgen hat eine Verletzung dieser Pflichten? 11 – Kfz-Umweltschadenversicherung (A.3)
E Ihre Pflichten im Schadenfall und Folgen einer Diese Versicherungen werden als jeweils rechtlich selbstständige Verträge
­Pflichtverletzung11 abgeschlossen. Ihrem Versicherungsschein können Sie entnehmen, welche
E.1 Welche Pflichten haben Sie im Schadenfall? 11 Versicherungen Sie für Ihr Fahrzeug abgeschlossen haben. Es gilt deut-
sches Recht. Die Vertragssprache ist deutsch.
E.1.1 Bei allen Versicherungsarten 11

A Welche Leistungen umfasst Ihre gemacht werden. Zum Gebrauch des Fahrzeugs gehört neben
Kfz-Versicherung? dem Fahren z. B. das Ein- und Aussteigen sowie das Be- und
Entladen.
A.1 Kfz-Haftpflichtversicherung – Begründete und unbegründete Schadenersatzansprüche
für Schäden, die Sie mit Ihrem Fahrzeug Anderen A.1.1.2 Sind Schadenersatzansprüche begründet, leisten wir Schaden-
zufügen ersatz in Geld.
A.1.1 Was ist versichert? A.1.1.3 Sind Schadenersatzansprüche unbegründet, wehren wir diese
Sie haben mit Ihrem Fahrzeug einen Anderen geschädigt auf unsere Kosten ab. Dies gilt auch, soweit Schaden­ersatz­
A.1.1.1 Wir stellen Sie von Schadenersatzansprüchen frei, wenn durch ansprüche der Höhe nach unbegründet sind.
den Gebrauch des Fahrzeugs Regulierungsvollmacht
a Personen verletzt oder getötet werden, A.1.1.4 Wir sind bevollmächtigt, gegen Sie geltend gemachte Schaden-
b Sachen beschädigt oder zerstört werden oder abhandenkommen, ersatzansprüche in Ihrem Namen zu erfüllen oder abzuwehren
und alle dafür zweckmäßig erscheinenden Erklärungen im Rahmen
c Vermögensschäden verursacht werden, die weder mit einem
pflichtgemäßen Ermessens abzugeben.
Personen- noch mit einem Sachschaden mittelbar oder unmit-
telbar zusammenhängen (reine Vermögensschäden), Mitversicherung von Anhängern
und deswegen gegen Sie oder uns Schadenersatzansprüche A.1.1.5 Ist mit dem versicherten Kraftfahrzeug ein Anhänger verbunden,
aufgrund von Haftpflichtbestimmungen des Bürgerlichen Gesetz- erstreckt sich der Versicherungsschutz auch hierauf. Dies gilt auch,
buches oder des Straßenverkehrsgesetzes oder aufgrund ande- wenn sich der Anhänger während des Gebrauchs von dem ver-
rer gesetz­licher Haftpflichtbestimmungen des Privatrechts geltend sicherten Kraftfahrzeug löst und sich noch in Bewegung befindet.

7
A.1.2 Wer ist versichert? Ihr Schadenersatzanspruch gegen eine mitversicherte Person
Der Schutz der Kfz-Haftpflichtversicherung gilt für Sie und für A.1.5.6 Kein Versicherungsschutz besteht für Sach- oder Vermögens-
­folgende Personen (mitversicherte Personen): schäden, die eine mitversicherte Person Ihnen, dem Halter oder
a den Halter des Fahrzeugs, dem Eigentümer durch den Gebrauch des Fahrzeugs zufügt.
b den Eigentümer des Fahrzeugs, Versicherungsschutz besteht jedoch für Personenschäden, wenn
Sie z. B. als Beifahrer Ihres Fahrzeugs verletzt werden.
c den Fahrer des Fahrzeugs,
Nichteinhaltung von Liefer- und Beförderungsfristen
d Ihren Arbeitgeber oder öffentlichen Dienstherrn, wenn das Fahr­
zeug mit Ihrer Zustimmung für dienstliche Zwecke gebraucht A.1.5.7 Kein Versicherungsschutz besteht für reine Vermögensschäden,
wird. die durch die Nichteinhaltung von Liefer- und Beförderungsfristen
entstehen.
Diese Personen können Ansprüche aus dem Versicherungsvertrag
selbstständig gegen uns erheben. Vertragliche Ansprüche
A.1.3 Bis zu welcher Höhe leisten wir (Versicherungssummen)? A.1.5.8 Kein Versicherungsschutz besteht für Haftpflichtansprüche, soweit
sie aufgrund Vertrags oder besonderer Zusage über den Umfang
Höchstzahlung der gesetzlichen Haftpflicht hinausgehen.
A.1.3.1 Unsere Zahlungen für ein Schadenereignis sind jeweils beschränkt Schäden durch Kernenergie
auf die Höhe der für Personen-, Sach- und Vermögensschäden
vereinbarten Versicherungssummen. Mehrere zeitlich zusammen- A.1.5.9 Kein Versicherungsschutz besteht für Schäden durch Kern­energie.
hängende Schäden, die dieselbe Ursache haben, gelten als ein
einziges Schadenereignis. Die Höhe Ihrer Versicherungssummen A.2 Teilkaskoversicherung –
können Sie dem Versicherungsschein entnehmen. für Schäden an Ihrem Fahrzeug
Abweichend hiervon beträgt die Versicherungssumme für die A.2.1 Was ist versichert?
Kfz-Umweltschadenversicherung (A.3) 5 Millionen EUR. Die Ge- A.2.1.1 Ihr Fahrzeug
samtleistung für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres Versichert ist Ihr Fahrzeug gegen Beschädigung, Zerstörung,
beträgt das Doppelte der vereinbarten Versicherungsleistung. ­Totalschaden oder Verlust infolge eines Ereignisses nach A.2.2
Übersteigen der Versicherungssummen (Teilkasko).
A.1.3.2 Übersteigen die Ansprüche die Versicherungssummen, richten A.2.1.2 Mitversicherte Teile und nicht versicherbare Gegenstände
sich unsere Zahlungen nach den Bestimmungen des Versiche- Versichert sind auch die unter A.2.1.2.1 als mitversichert aufge-
rungsvertragsgesetzes und der Kfz-Pflichtversicherungsverord- führten Fahrzeugteile und als mitversichert aufgeführtes Fahr-
nung. In diesem Fall müssen Sie für einen nicht oder nicht voll- zeugzubehör, sofern sie straßenverkehrsrechtlich zulässig sind
ständig befriedigten Schadenersatzanspruch selbst einstehen. (mitversicherte Teile).
A.1.4 In welchen Ländern besteht Versicherungsschutz? Bei Beschädigung, Zerstörung, Totalschaden oder Verlust von
Versicherungsschutz in Europa und in der EU mitversicherten Teilen gelten die nachfolgenden Regelungen in
A.1.4.1 Sie haben in der Kfz-Haftpflichtversicherung Versicherungsschutz A.2 entsprechend, soweit nichts anderes geregelt ist.
in den geographischen Grenzen Europas sowie den außereuro- Beitragsfrei mitversicherte Teile
päischen Gebieten, die zum Geltungsbereich der Europäischen A.2.1.2.1 Soweit nicht anders geregelt, sind folgende Fahrzeugteile und
Union gehören. Ihr Versicherungsschutz richtet sich nach dem im folgendes Fahrzeugzubehör des versicherten Fahrzeugs ohne
Besuchsland gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungsumfang, Mehrbeitrag mitversichert:
mindestens jedoch nach dem Umfang Ihres Versicherungsvertrags.
a Fest im Fahrzeug eingebaute oder fest am Fahrzeug angebau-
Internationale Versicherungskarte (Grüne Karte) te Fahrzeugteile.
A.1.4.2 Haben wir Ihnen die Grüne Karte ausgehändigt, gilt: Ihr Ver­ b Fest im Fahrzeug eingebautes oder am Fahrzeug angebautes
sicherungsschutz in der Kfz-Haftpflichtversicherung erstreckt sich oder im Fahrzeug unter Verschluss verwahrtes Fahrzeugzube-
auch auf die dort genannten nichteuropäischen Länder, soweit hör. Voraussetzung ist, dass es ausschließlich dem Gebrauch
­Länderbezeichnungen nicht durchgestrichen sind. Hinsichtlich des Fahrzeugs dient (z. B. Pannenwerkzeug) und nach allge-
des Versicherungsumfangs gilt A.1.4.1 Satz 2. meiner Ver­kehrs­anschauung nicht als Luxus angesehen wird
A.1.5 Was ist nicht versichert? oder das aufgrund gesetzlicher Bestimmungen mitgeführt wer-
Vorsatz den muss.
A.1.5.1 Kein Versicherungsschutz besteht für Schäden, die Sie vorsätzlich c Im Fahrzeug unter Verschluss verwahrte Fahrzeugteile, die zur
und widerrechtlich herbeiführen. Behebung von Betriebsstörungen des Fahrzeugs üblicherwei-
se mitgeführt werden (z. B. Sicherungen und Leuchtmittel).
Genehmigte Rennen
d Eigene Schutzhelme (auch mit Wechselsprechanlage), solange
A.1.5.2 Kein Versicherungsschutz besteht für Schäden, die bei Beteiligung sie bestimmungsgemäß gebraucht werden oder mit dem ab-
an behördlich genehmigten kraftfahrt-sportlichen Veranstaltungen, gestellten Fahrzeug so fest verbunden sind, dass ein unbefug-
bei denen es auf die Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit an- tes Entfernen ohne Beschädigung nicht möglich ist.
kommt, entstehen. Dies gilt auch für dazugehörige Übungsfahrten.
e Folgende außerhalb des Fahrzeugs unter Verschluss gehalte-
Hinweis: Die Teilnahme an nicht genehmigten Rennen stellt eine ne eigene Teile:
Pflichtverletzung nach D.1.1.4 dar.
– ein zusätzlicher Satz Räder mit Winter- oder Sommerbereifung,
Beschädigung des versicherten Fahrzeugs
– nach a bis e mitversicherte Fahrzeugteile und Fahrzeugzu-
A.1.5.3 Kein Versicherungsschutz besteht für die Beschädigung, die Zer- behör während einer Reparatur.
störung oder das Abhandenkommen des versicherten Fahrzeugs.
Nicht versicherbare Gegenstände
Beschädigung von Anhängern oder abgeschleppten Fahrzeugen
A.2.1.2.2 Nicht versicherbar sind alle sonstigen Gegenstände, z. B. Mobil-
A.1.5.4 Kein Versicherungsschutz besteht für die Beschädigung, die Zer- telefone und mobile Navigationsgeräte, auch bei Verbindung mit
störung oder das Abhandenkommen dem Fahrzeug durch eine Halterung, Reisegepäck, persönliche
– eines mit dem versicherten Fahrzeug verbundenen Anhängers Gegenstände des Fahrers oder beförderter Personen.
– eines mit dem versicherten Fahrzeug geschleppten oder abge- A.2.2 Welche Ereignisse sind in der Teilkasko versichert?
schleppten Fahrzeugs. Versicherungsschutz besteht bei Beschädigung, Zerstörung,
Versicherungsschutz besteht jedoch, wenn mit dem versicherten ­Totalschaden oder Verlust des Fahrzeugs einschließlich seiner
Kraftfahrzeug ein betriebsunfähiges Fahrzeug im Rahmen üblicher mitversicherten Teile durch die nachfolgenden Ereignisse:
Hilfeleistung ohne gewerbliche Absicht abgeschleppt wird und Brand und Explosion
dabei am abgeschleppten Fahrzeug Schäden verursacht werden.
A.2.2.1 Versichert sind Brand und Explosion. Als Brand gilt ein Feuer mit
Beschädigung von beförderten Sachen Flammenbildung, das ohne einen bestimmungsgemäßen Herd
A.1.5.5 Kein Versicherungsschutz besteht bei Schadenersatzan­sprüchen entstanden ist oder ihn verlassen hat und sich aus eigener Kraft
wegen Beschädigung, Zerstörung oder Abhandenkommens von auszubreiten vermag. Nicht als Brand gelten Schmor- und Seng-
Sachen, die mit dem versicherten Fahrzeug befördert werden. schäden. Explosion ist eine auf dem Ausdehnungsbestreben von
Versicherungsschutz besteht jedoch für Sachen, die beförderte Gasen oder Dämpfen beruhende, plötzlich verlaufende Kraftäu-
Personen eines Kraftfahrzeugs üblicherweise mit sich führen (z. B. ßerung.
Kleidung, Brille, Brieftasche). Kein Versicherungsschutz besteht Entwendung
für Sachen unberechtigter beförderter Personen. A.2.2.2 Versichert ist die Entwendung in nachfolgenden Fällen:
a Versichert sind Diebstahl und Raub sowie die Herausgabe des
Fahrzeugs aufgrund räuberischer Erpressung.

8
b Unterschlagung ist nur versichert, wenn dem Täter das Fahrzeug b Wenn das Fahrzeug nicht, nicht vollständig oder nicht fachge-
weder zum Gebrauch in seinem eigenen Interesse noch zur recht repariert wird, gilt:
Veräußerung noch unter Eigentumsvorbehalt überlassen wird. Wir zahlen die erforderlichen Kosten einer vollständigen Repa-
c Unbefugter Gebrauch ist nur versichert, wenn der Täter in kei- ratur bis zur Höhe des um den Restwert verminderten Wieder-
ner Weise berechtigt ist, das Fahrzeug zu gebrauchen. Nicht beschaffungswerts (siehe A.2.5.1.3 und A.2.5.1.4).
als unbefugter Gebrauch gilt insbesondere, wenn der Täter vom Abschleppen
Verfügungsberechtigten mit der Betreuung des Fahrzeugs be-
auftragt wird (z. B. Werkstatt- oder Hotelmitarbeiter). Außerdem A 2.5.2.2 Bei Beschädigung des Fahrzeugs ersetzen wir die Kosten für das
besteht kein Versicherungsschutz, wenn der Täter in einem Abschleppen vom Schadenort bis zur nächstgelegenen für die
Näheverhältnis zu dem Verfügungsberechtigten steht, z. B. ­Reparatur geeigneten Werkstatt. Dabei darf einschließlich unse-
dessen Arbeitnehmer, Familien- oder Haushaltsangehöriger ist. rer Leistungen nach A.2.5.2.1 die Obergrenze nach A.2.5.2.1 a
oder A.2.5.2.1 b nicht überschritten werden.
Sturm, Hagel, Blitzschlag, Überschwemmung
Wir zahlen nicht, wenn ein Dritter Ihnen gegenüber verpflichtet
A.2.2.3 Versichert ist die unmittelbare Einwirkung von Sturm, Hagel, Blitz- ist, diese Kosten zu übernehmen.
schlag oder Überschwemmung auf das Fahrzeug. Als Sturm gilt
eine wetterbedingte Luftbewegung von mindestens Windstärke 8. Verzicht Abzug neu für alt
Eingeschlossen sind Schäden, die dadurch verursacht werden, A.2.5.2.3 Werden bei der Reparatur alte Teile gegen Neuteile ausgetauscht
dass durch diese Naturgewalten Gegenstände auf oder gegen oder das Fahrzeug ganz oder teilweise neu lackiert, verzichten
das Fahrzeug geworfen werden. Ausgeschlossen sind Schäden, wir bei den Kosten der Ersatzteile und der Lackierung auf einen
die auf ein durch diese Naturgewalten veranlasstes Verhalten des Abzug aufgrund des Alters und der Abnutzung (neu für alt).
Fahrers zurückzuführen sind. Dies gilt nicht beim Akku eines Elektrofahrzeugs. Hier erstatten
Zusammenstoß mit Haarwild wir im ersten Betriebsjahr den Neupreis. Ab dem zweiten Betriebs-
A.2.2.4 Versichert ist der Zusammenstoß des in Fahrt befindlichen Fahr- jahr nehmen wir für jedes angefangene Betriebsjahr einen Abzug
zeugs mit Haarwild im Sinne von § 2 Absatz 1 Nr. 1 des Bundes- neu für alt in Höhe von 10 Prozent vor.
jagdgesetzes (z. B. Reh, Wildschwein). A.2.5.3  Sachverständigenkosten
Glasbruch Die Kosten eines Sachverständigen erstatten wir nur, wenn wir
A.2.2.5 Versichert sind Bruchschäden an der Verglasung des Fahrzeugs. dessen Beauftragung veranlasst oder ihr zugestimmt haben.
Als Verglasung gelten Glas- und Kunststoffscheiben (z. B. Front-, A.2.5.4  Mehrwertsteuer
Heck-, Dach-, Seiten- und Trennscheiben), Spiegel­glas und Ab- Mehrwertsteuer erstatten wir nur, wenn und soweit diese für Sie
deckungen von Leuchten. Nicht zur Verglasung gehören Glas- und bei der von Ihnen gewählten Schadenbeseitigung tatsächlich an-
Kunststoffteile von Mess-, Assistenz-, Kamera- und Informations- gefallen ist. Die Mehrwertsteuer erstatten wir nicht, soweit Vor-
systemen, Solarmodulen, Displays, Monitoren sowie Leuchtmittel. steuerabzugsberechtigung besteht.
Nicht versichert sind Folgeschäden.
A.2.5.5 Zusätzliche Regelungen bei Entwendung
Kurzschlussschäden an der Verkabelung
Wiederauffinden des Fahrzeugs
A.2.2.6 Versichert sind Schäden an der Verkabelung des Fahrzeugs durch
Kurzschluss. Folgeschäden sind nicht versichert. A.2.5.5.1 Wird das entwendete Fahrzeug innerhalb eines Monats nach
Eingang der in Textform abgegebenen Schadenanzeige wieder
Marderbiss aufgefunden, sind Sie zur Rücknahme des Fahrzeugs verpflichtet.
A.2.2.7 Versichert sind Schäden durch Marderbiss an Kabeln, Schläuchen Voraussetzung ist, dass Sie das Fahrzeug innerhalb dieses Zeit-
und Leitungen. Folgeschäden aller Art (z. B. Steuergerät, Motor, raums mit objektiv zumutbaren Anstrengungen wieder in Besitz
Zylinderkopf u. a.) sind nicht versichert. nehmen können.
A.2.3 Wer ist versichert? A.2.5.5.2 Wir zahlen die Kosten für die Abholung des Fahrzeugs, wenn es
Der Schutz der Kaskoversicherung gilt für Sie und, wenn der in einer Entfernung von mehr als 50 km (Luftlinie) aufgefunden
Vertrag auch im Interesse einer weiteren Person abgeschlossen wird. Ersetzt werden die Kosten in Höhe einer Bahnfahrkarte
ist, z. B. des Leasinggebers als Eigentümer des Fahrzeugs, auch 2. Klasse für Hin- und Rückfahrt bis zu einer Höchstentfernung
für diese Person. von 1.500 km (Bahnkilometer). Maßgeblich ist jeweils die Entfer-
nung vom regel­mäßigen Standort des Fahrzeugs zum Fundort.
A.2.4 In welchen Ländern besteht Versicherungsschutz?
Eigentumsübergang nach Entwendung
Sie haben in Kasko Versicherungsschutz in den geographischen
Grenzen Europas sowie den außereuropäischen Gebieten, die A.2.5.5.3 Sind Sie nach A.2.5.5.1 nicht zur Rücknahme des Fahrzeugs
zum Geltungsbereich der Europäischen Union gehören. verpflichtet, werden wir dessen Eigentümer.
A.2.5 Was zahlen wir im Schadenfall? A.2.5.6  Bis zu welcher Höhe leisten wir (Höchstentschädigung)?
Nachfolgende Entschädigungsregeln gelten bei Beschädigung, Unsere Höchstentschädigung ist beschränkt auf den Wiederbe-
Zerstörung, Totalschaden oder Verlust des Fahrzeugs. Sie gelten schaffungswert des Fahrzeugs nach A.2.5.1.3.
entsprechend auch für mitversicherte Teile, soweit nichts anderes A.2.5.7  Was wir nicht ersetzen, Rest- und Altteile
geregelt ist. Was wir nicht ersetzen
A.2.5.1 Was zahlen wir bei Totalschaden, Zerstörung oder Verlust? A.2.5.7.1 Wir zahlen nicht für Veränderungen, Verbesserungen, Alterungs-
Wiederbeschaffungswert abzüglich Restwert und Verschleißschäden. Ebenfalls nicht ersetzt werden Folge-
A.2.5.1.1 Bei Totalschaden, Zerstörung oder Verlust des Fahrzeugs zahlen schäden wie Verlust von Treibstoff und Betriebsmitteln (z. B. Öl,
wir den Wiederbeschaffungswert unter Abzug eines vorhandenen Kühlflüssigkeit), Wertminderung, Zulassungskosten, Standgeld-
Restwerts des Fahrzeugs. kosten, Überführungskosten, Verwaltungskosten, Nutzungsausfall,
Kosten eines Mietfahrzeugs, einer Vignette oder Plakette.
Was versteht man unter Totalschaden, Wiederbeschaffungswert und
Restwert? Rest- und Altteile
A.2.5.1.2 Ein Totalschaden liegt vor, wenn die erforderlichen Kosten der A.2.5.7.2 Rest- und Altteile sowie das unreparierte Fahrzeug verbleiben bei
Reparatur des Fahrzeugs dessen Wiederbeschaffungswert über- Ihnen und werden zum Veräußerungswert auf die Entschädigung
steigen. angerechnet.
A.2.5.1.3 Wiederbeschaffungswert ist der Preis, den Sie für den Kauf eines A.2.5.8  Selbstbeteiligung
gleichwertigen gebrauchten Fahrzeugs am Tag des Schaden­ Ist eine Selbstbeteiligung vereinbart, wird diese bei jedem Schaden­
ereignisses bezahlen müssen. ereignis von der Entschädigung abgezogen. Ihrem Versicherungs-
A.2.5.1.4 Restwert ist der Veräußerungswert des Fahrzeugs im beschädig- schein können Sie entnehmen, ob und in welcher Höhe Sie eine
ten oder zerstörten Zustand. Selbstbeteiligung vereinbart haben.
A.2.5.2 Was zahlen wir bei Beschädigung? A.2.6  Sachverständigenverfahren bei Meinungsverschiedenheit
über die Schadenhöhe
Reparatur
A.2.6.1 Bei Meinungsverschiedenheiten zur Schadenhöhe einschließlich
2.5.2.1 Wird das Fahrzeug beschädigt, zahlen wir die für die Reparatur der Feststellung des Wiederbeschaffungswerts oder über den
erforderlichen Kosten Um­fang der erforderlichen Reparaturarbeiten kann vor Klageer-
a Wenn das Fahrzeug vollständig und fachgerecht repariert wird, hebung ein Sachverständigenausschuss entscheiden.
gilt: A.2.6.2 Für den Ausschuss benennen Sie und wir je einen Kraftfahrzeug­
Wir zahlen die hierfür erforderlichen Kosten bis zur Höhe des sachverständigen. Wenn Sie oder wir innerhalb von zwei ­Wochen
Wiederbeschaffungswerts nach A.2.5.1.3, wenn Sie uns dies nach Aufforderung keinen Sachverständigen benennen, wird die-
durch eine Rechnung nachweisen. Fehlt dieser Nachweis, zah- ser von dem jeweils Anderen bestimmt.
len wir entsprechend nach A.2.5.2.1 b.

9
A.2.6.3 Soweit sich der Ausschuss nicht einigt, entscheidet ein weiterer A.3 Kfz-Umweltschadenversicherung – für öffentlich-­
Kraftfahrzeugsachverständiger als Obmann. Er soll vor Beginn recht­liche Ansprüche nach dem Umwelt­schadens­-
des Verfahrens von dem Ausschuss gewählt werden. Einigt sich gesetz
der Ausschuss nicht über die Person des Obmanns, wird er über A.3.1  Was ist versichert?
das zuständige Amtsgericht benannt. Die Entscheidung des Ob-
manns muss ­zwischen den jeweils von den beiden Sachverstän- Sie haben mit Ihrem Fahrzeug die Umwelt geschädigt
digen geschätzten Beträgen liegen. A.3.1.1 Wir stellen Sie von öffentlich-rechtlichen Ansprüchen zur Sanierung
A.2.6.4 Die Kosten des Sachverständigenverfahrens sind im Verhältnis von Umweltschäden nach dem Umweltschadensgesetz (USchadG)
des Obsiegens zum Unterliegen von uns bzw. von Ihnen zu tragen. frei, die durch einen Unfall, eine Panne oder eine plötzliche und
unfallartige Störung des bestimmungsgemäßen Gebrauchs des
Hinweis: Außerdem haben Sie die Möglichkeit, den Rechtsweg Fahrzeugs (Betriebsstörung) verursacht worden sind.
zu beschreiten.
Ausgenommen vom Versicherungsschutz sind Ansprüche, die
A.2.7  Fälligkeit unserer Zahlung, Abtretung auch ohne Bestehen des Umweltschadensgesetzes bereits auf-
A.2.7.1 Sobald wir unsere Zahlungspflicht und die Höhe der Entschädigung grund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen des Privatrechts
festgestellt haben, zahlen wir diese spätestens innerhalb von zwei gegen Sie geltend gemacht werden können. Hinweis: Diese An-
Wochen. sprüche sind im Allgemeinen über die Kfz-Haftpflichtversicherung
A.2.7.2 Sie können einen angemessenen Vorschuss auf die Entschädigung gedeckt.
verlangen, wenn Begründete und unbegründete Ansprüche
– wir unsere Zahlungspflicht festgestellt haben und A.3.1.2 Sind die Ansprüche nach dem Umweltschadensgesetz begründet,
– sich die Höhe der Entschädigung nicht innerhalb eines Monats leisten wir Ersatz in Geld.
nach Schadenanzeige feststellen lässt. A.3.1.3 Sind die Ansprüche nach dem Umweltschadensgesetz unbegrün-
A.2.7.3 Ist das Fahrzeug entwendet worden, ist zunächst abzuwarten, ob det, wehren wir diese auf unsere Kosten ab. Dies gilt auch, soweit
es wieder aufgefunden wird. Deshalb z­ ahlen wir die Entschädigung die Ansprüche der Höhe nach unbegründet sind.
frühestens nach Ablauf eines Monats nach Eingang der in Textform Regulierungsvollmacht
abgegebenen Schadenanzeige. A.3.1.4 Wir sind bevollmächtigt, alle uns zur Abwicklung des Schadens
A.2.7.4 Ihren Anspruch auf die Entschädigung können Sie vor der end- zweckmäßig erscheinenden Erklärungen im Rahmen pflichtge-
gültigen Feststellung ohne unsere ausdrückliche Genehmigung mäßen Ermessens abzugeben. Dies schließt Erklärungen zur
weder abtreten noch verpfänden. Abwehr unberechtigter Inanspruchnahme durch die Behörde oder
A.2.8  Können wir unsere Leistung vom Fahrer zurückfordern, wenn einen sonstigen Dritten ein.
Sie nicht selbst gefahren sind? Kommt es in einem Versicherungsfall zu einem Verwaltungsver-
Fährt eine andere Person berechtigterweise das Fahrzeug und fahren oder Rechtsstreit gegen Sie, so sind wir zur Verfahrens- und
kommt es zu einem Schadenereignis, fordern wir von dieser Per- Prozessführung bevollmächtigt. Wir führen das Verwaltungsver-
son unsere Leistungen bei schuldloser oder einfach fahrlässiger fahren oder den Rechtsstreit in Ihrem Namen auf unsere Kosten.
Herbeiführung des Schadens nicht zurück. A.3.2  Wer ist versichert?
Jedoch sind wir bei grob fahrlässiger Herbeiführung des Schadens A.1.2 gilt entsprechend.
berechtigt, unsere Leistung soweit zurückzufordern, wie dies der A.3.3  Versicherungssumme, Höchstzahlung
Schwere des Verschuldens entspricht. Lebt der Fahrer bei Eintritt
des Schadens mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft, fordern wir Versicherungssumme, Höchstzahlung
unsere Ersatzleistung selbst bei grob fahrlässiger Herbeiführung A.3.3.1 Die Höhe der für Umweltschäden vereinbarten Versicherungs-
des Schadens nicht zurück. summe beträgt 5 Millionen EUR. Die Gesamtleistung für a ­ lle Ver-
Bei vorsätzlicher Herbeiführung des Schadens sind wir berechtigt, sicherungsfälle eines Versicherungsjahres beträgt das ­Doppelte
unsere Leistungen in voller Höhe zurückzufordern. der vereinbarten Versicherungssumme.
Die Absätze 1 bis 3 gelten entsprechend, wenn eine in der Kfz- A.3.4  In welchen Ländern besteht Versicherungsschutz?
Haftpflichtversicherung gemäß A.1.2 mitversicherte Person sowie Geltungsbereich
der Mieter oder der Entleiher einen Schaden herbeiführt. Abweichend von A.1.4 besteht Versicherungsschutz außerhalb
A.2.9  Was ist nicht versichert? des Anwendungsbereichs des USchadG auch in den Ländern des
Grobe Fahrlässigkeit Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), soweit die EU-Umwelt-
haftungsrichtlinie (2004/35/EG) gilt oder sinngemäße Anwendung
A.2.9.1 Wir sind bei grob fahrlässiger Herbeiführung des Schadens be- findet. Versicherungsschutz nach den jeweiligen nationalen Ge-
rechtigt, unsere Leistung in einem der Schwere Ihres Verschuldens setzen besteht nur, soweit diese Ansprüche den Umfang der EU-
entsprechenden Verhältnis zu kürzen. Richtlinie nicht überschreiten.
Vorsatz A.3.5  Was ist nicht versichert?
A.2.9.2 Es besteht kein Versicherungsschutz für Schäden, die Sie vor- Vorsatz, Schäden durch Kernenergie
sätzlich herbeiführen.
A.3.5.1 Die Regelungen A.1.5.1 (Vorsatz) und A.1.5.9 (Kernenergie) gel-
Genehmigte Rennen ten entsprechend.
A.2.9.3 Kein Versicherungsschutz besteht für Schäden, die bei Beteiligung Unvermeidbare, notwendige oder in Kauf genommene Umweltschäden
an behördlich genehmigten kraftfahrt-sportlichen Veranstaltungen,
bei denen es auf Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt, A.3.5.2 Nicht versichert sind Schäden, die durch betriebsbedingt unver-
entstehen. Dies gilt auch für dazugehörige Übungsfahrten. Dar- meidbare, notwendige oder in Kauf genommene Einwirkungen
über hinaus besteht kein Versicherungsschutz für jegliche Fahrten auf die Umwelt entstehen.
auf Motorsport-Rennstrecken, auch dann, wenn es nicht auf die Ausbringungsschäden
Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit (z. B. Gleichmäßigkeits- A.3.5.3 Nicht versichert sind Schäden, die durch Lieferung, Verwendung
fahrten, Touristenfahrten) ankommt. oder Freisetzung von Klärschlamm, Jauche, Gülle, festem Stall-
Hinweis: Die Teilnahme an nicht genehmigten Rennen stellt eine dung, Pflanzenschutz-, Dünge- oder Schädlingsbekämpfungsmit-
Pflichtverletzung nach D.1.1.4 dar. teln resultieren, es sei denn, dass diese Stoffe durch plötzliche
Reifenschäden und unfall­artige Ereignisse bestimmungswidrig und unbeabsichtigt
in die Umwelt gelangen, diese Stoffe durch Niederschläge plötz-
A.2.9.4 Kein Versicherungsschutz besteht für beschädigte oder zerstörte lich abgeschwemmt werden oder in andere Grundstücke abdriften.
Reifen. Versicherungsschutz für Reifenschäden besteht jedoch,
wenn durch dasselbe Ereignis gleichzeitig andere unter den Schutz Bewusste Verstöße gegen Regelungen, die dem Umweltschutz dienen
der Kaskoversicherung fallende Schäden am Fahrzeug verursacht A.3.5.4 Nicht versichert sind Schäden, die Sie durch bewusste Verstöße
wurden. gegen Gesetze, Verordnungen oder an Sie gerichtete behördliche
Erdbeben, Kriegsereignisse, innere Unruhen, Maßnahmen der Staatsge- Anordnungen oder Verfügungen, die dem Umweltschutz dienen,
walt entstehen.
A.2.9.5 Kein Versicherungsschutz besteht für Schäden, die durch Erdbe- Vertragliche Ansprüche
ben, Kriegsereignisse, innere Unruhen oder Maßnahmen der A.3.5.5 Nicht versichert sind Ansprüche, die aufgrund vertraglicher Ver-
Staatsgewalt unmittelbar oder mittelbar verursacht werden. einbarung oder Zusage über Ihre gesetzliche Verpflichtung hin-
Schäden durch Kernenergie ausgehen.
A.2.9.6 Kein Versicherungsschutz besteht für Schäden durch Kern­energie. A.3.6  Sonstige Regelungen
Es gelten die Regelungen B.1, C.1, D.1.1, D.1.2, D.2.1 und D.2.2
entsprechend.

10
B Beginn des Vertrags und Versicherungsschutzes D.1.2 Zusätzlich in der Kfz-Haftpflichtversicherung
Der Versicherungsvertrag kommt dadurch zustande, dass wir Alkohol und andere berauschende Mittel
Ihren Antrag annehmen. Regelmäßig geschieht dies durch Zugang Das Fahrzeug darf nicht gefahren werden, wenn der Fahrer durch
des Versicherungsscheins bei Ihnen. ­alkoholische Getränke oder andere berauschende Mittel nicht in
Der Versicherungsschutz beginnt erst, wenn Sie den in Ihrem der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen.
Versicherungsschein genannten fälligen Beitrag gezahlt haben, Außerdem dürfen Sie, der Halter oder der Eigentümer des Fahr-
jedoch nicht vor dem vereinbarten Zeitpunkt. zeugs dieses nicht von einem Fahrer fahren lassen, der durch
Hinweis: Sie müssen das Versicherungskennzeichen bzw. die alkoholische Getränke oder andere berauschende Mittel nicht in
Versicherungsplakette ordnungsgemäß am Fahrzeug angebracht der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen.
haben. Hinweis: Auch in der Kaskoversicherung besteht für solche Fahr-
Zahlen Sie den ersten oder einmaligen Beitrag nicht rechtzeitig, ten nach A.2.9.1 kein oder eingeschränkter Versicherungsschutz.
richten sich die Folgen nach C.1.2 und C.1.3.
D.2 Welche Folgen hat eine Verletzung dieser Pflichten?
C Beitragszahlung Leistungsfreiheit bzw. Leistungskürzung
D.2.1 Verletzen Sie vorsätzlich eine Ihrer in D.1 geregelten Pflichten,
C.1 
Zahlung des ersten oder einmaligen B
­ eitrags
haben Sie keinen Versicherungsschutz. Verletzen Sie Ihre Pflich-
Rechtzeitige Zahlung ten grob fahrlässig, sind wir berechtigt, unsere Leistung in einem
C.1.1 Der im Versicherungsschein genannte erste oder einmalige Beitrag der Schwere Ihres Verschuldens entsprechenden Verhältnis zu
wird sofort nach Zugang des Versicherungsscheins, frühestens kürzen. Weisen Sie nach, dass Sie die Pflicht nicht grob fahrlässig
aber zum Versicherungsbeginn fällig. Sie haben diesen Beitrag verletzt haben, bleibt der Versicherungsschutz bestehen.
dann unverzüglich zu zahlen. Bei einer Verletzung der Pflicht in der Kfz-Haftpflichtversicherung
Nicht rechtzeitige Zahlung aus D.1.2 Satz 2 sind wir Ihnen, dem Halter oder Eigentümer
C.1.2 Zahlen Sie den ersten oder einmaligen Beitrag nicht rechtzeitig, gegenüber nicht von unserer Leistungspflicht befreit, soweit Sie,
haben Sie von Anfang an keinen Versicherungsschutz, es sei denn, der Halter oder Eigentümer als beförderte Person, die das Fahr-
Sie haben die Nichtzahlung oder verspätete Zahlung nicht zu ver- zeug nicht geführt hat, einen Personenschaden erlitten haben. In
treten. Haben Sie die nicht rechtzeitige Zahlung jedoch zu vertreten, Betracht kommende Schadenersatzansprüche können jedoch
beginnt der Versicherungsschutz erst ab der Zahlung des Beitrags. gekürzt werden oder entfallen, wenn und soweit Ihnen ein eigenes
Verschulden an dem erlittenen Personenschaden zur Last fällt.
C.1.3 Außerdem können wir vom Vertrag zurücktreten, solange der
Beitrag nicht gezahlt ist. Der Rücktritt ist ausgeschlossen, wenn D.2.2 Abweichend von D.2.1 sind wir zur Leistung verpflichtet, soweit
Sie die verspätete Zahlung nicht zu vertreten haben. Nach dem die Pflichtverletzung weder für den Eintritt des ­Versicherungsfalls
Rücktritt können wir von Ihnen eine Geschäftsgebühr verlangen. noch für den Umfang unserer Leistungspflicht ursächlich ist. Dies
Diese beträgt 15 Prozent des Jahresbeitrags für jeden angefan- gilt nicht, wenn Sie die Pflicht arglistig verletzen.
genen Monat ab dem beantragten Beginn des Versicherungs- Beschränkung der Leistungsfreiheit in der Kfz-Haftpflichtversicherung
schutzes bis zu unserem Rücktritt, jedoch höchstens 40 Prozent D.2.3 In der Kfz-Haftpflichtversicherung ist die sich aus D.2.1 ergeben-
des Jahresbeitrags. de Leistungsfreiheit bzw. Leistungskürzung Ihnen und den mit-
versicherten Personen gegenüber auf den Betrag von höchstens
C.2 
Rechtzeitige Zahlung bei SEPA-Lastschriftmandat je 5.000 EUR b ­ eschränkt. Außerdem gelten anstelle der verein-
Wenn wir die Einziehung des Beitrags von einem Konto vereinbart barten Versicherungssummen die in Deutschland geltenden Min-
haben, gilt die Zahlung als rechtzeitig, wenn destversicherungssummen.
– der Beitrag zu dem Fälligkeitstag eingezogen werden kann und Satz 1 und 2 gelten entsprechend, wenn wir wegen einer von
– Sie der Einziehung nicht widersprechen. Ihnen vorgenommenen Gefahrerhöhung (§§ 23, 26 Versicherungs-
vertragsgesetz) vollständig oder teilweise von der Leistungspflicht
Was geschieht, wenn der fällige Beitrag ohne Ihr Verschulden befreit sind.
nicht eingezogen werden kann? In diesem Fall ist die Zahlung
auch dann noch rechtzeitig, wenn Sie nach einer Aufforderung in D.2.4 Gegenüber einem Fahrer, der das Fahrzeug durch eine vorsätz-
Textform unverzüglich zahlen. lich begangene Straftat erlangt (z. B. durch Diebstahl), sind wir
vollständig von der Verpflichtung zur Leistung frei.
D 
Ihre Pflichten bei Gebrauch des Fahrzeugs und
Folgen einer Pflichtverletzung E Ihre Pflichten im Schadenfall und F
­ olgen einer
Pflichtverletzung
D.1 
Welche Pflichten haben Sie bei Gebrauch des
Fahrzeugs? E.1 
Welche Pflichten haben Sie im Schadenfall?
D.1.1 Bei allen Versicherungsarten E.1.1 Bei allen Versicherungsarten
Nutzung nur zum vereinbarten Verwendungszweck Anzeigepflicht
D.1.1.1 Das Fahrzeug darf nur zu dem im Versicherungsvertrag angege- E.1.1.1 Sie sind verpflichtet, uns jedes Schadenereignis, das zu einer
benen Zweck verwendet werden (siehe Anhang Fahrzeuge mit Leistung durch uns führen kann, innerhalb einer Woche anzuzei-
Versicherungskennzeichen oder Versicherungsplakette). gen.
Nutzung nur durch den berechtigten Fahrer E.1.1.2 Ermittelt die Polizei, die Staatsanwaltschaft oder eine andere
D.1.1.2 Das Fahrzeug darf nur von einem berechtigten Fahrer gebraucht Behörde im Zusammenhang mit dem Schadenereignis, sind Sie
werden. Berechtigter Fahrer ist, wer das Fahrzeug mit Wissen verpflichtet, uns dies unverzüglich mitzuteilen. Dies gilt auch, wenn
und Willen des Verfügungsberechtigten gebraucht. Außerdem Sie uns das Schadenereignis bereits gemeldet haben.
dürfen Sie, der Halter oder der Eigentümer des Fahrzeugs es nicht Aufklärungspflicht
wissentlich ermöglichen, dass das Fahrzeug von einem unberech- E.1.1.3 Sie müssen alles tun, was zur Aufklärung des Versicherungsfalls
tigten Fahrer gebraucht wird. und des Umfangs unserer Leistungspflicht erforderlich ist. Sie
Fahren nur mit Fahrerlaubnis müssen dabei insbesondere folgende Pflichten beachten:
D.1.1.3 Der Fahrer des Fahrzeugs darf das Fahrzeug auf öffentlichen – Sie dürfen den Unfallort nicht verlassen, ohne die zur Aufklärung
Wegen oder Plätzen nur mit der erforderlichen Fahrerlaubnis be­ des Versicherungsfalls und Feststellung des Umfangs unserer
nutzen. Außerdem dürfen Sie, der Halter oder der Eigentümer das Leistungspflicht erforderlichen Feststellungen zu ermöglichen.
­Fahrzeug nicht von einem Fahrer benutzen lassen, der nicht die – Sie müssen unsere Fragen zu den Umständen des Schadener-
erforderliche Fahrerlaubnis hat. eignisses, zum Umfang des Schadens und zu unserer Leis-
Nicht genehmigte Rennen tungspflicht wahrheitsgemäß und vollständig beantworten. Wir
D.1.1.4 Das Fahrzeug darf nicht zu Fahrtveranstaltungen verwendet wer- können verlangen, dass Sie uns in Textform antworten.
den, bei denen es auf Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit – Sie müssen uns angeforderte Nachweise vorlegen, soweit es
ankommt (Rennen). Dies gilt auch für die dazugehörigen Übungs- Ihnen billigerweise zugemutet werden kann, diese zu beschaf-
fahrten. fen.
Hinweis: Behördlich genehmigte Rennen sind in der Kfz-Haftpflicht- – Sie müssen unsere für die Aufklärung des Schadens erforder-
und Kaskoversicherung gemäß A.1.5.2 und A.2.9.3 vom Versi- lichen Weisungen befolgen, soweit dies für Sie zumutbar ist.
cherungsschutz ausgeschlossen. – Sie müssen uns Untersuchungen zu den Umständen des Scha-
Sicherung des Fahrzeugs denereignisses und zu unserer Leistungspflicht ermöglichen,
D.1.1.5 Sie haben das versicherte Fahrzeug in verkehrsüblicher Weise soweit es Ihnen zumutbar ist.
durch ein Schloss zu sichern, wenn es nicht zur Fortbewegung
eingesetzt wird.
11
Schadenminderungspflicht E.1.4.6 Im Widerspruchsverfahren oder einem gerichtlichen Verfahren
E.1.1.4 Sie sind verpflichtet, bei Eintritt des Schadenereignisses nach wegen eines Umweltschadens haben Sie uns die Führung des
Möglichkeit für die Abwendung und Minderung des Schadens zu Verfahrens zu überlassen. Im Falle des gerichtlichen Verfahrens
sorgen. beauftragen wir einen Rechtsanwalt in Ihrem Namen. Sie müssen
dem Rechtsanwalt Vollmacht sowie alle erforderlichen Auskünfte
Sie haben hierbei unsere Weisungen, soweit für Sie zumutbar, zu erteilen und die angeforderten Unterlagen zur Verfügung stellen.
befolgen.
E.1.2  Zusätzlich in der Kfz-Haftpflichtversicherung E.2 
Welche Folgen hat eine Verletzung dieser Pflichten?
Bei außergerichtlich geltend gemachten Ansprüchen Leistungsfreiheit bzw. Leistungskürzung
E.1.2.1 Werden gegen Sie Ansprüche geltend gemacht, sind Sie verpflich- E.2.1 Verletzen Sie vorsätzlich eine Ihrer in E.1.1 bis E.1.4 geregelten
tet, uns dies innerhalb einer Woche nach der Erhebung des An- Pflichten, haben Sie keinen Versicherungsschutz. Verletzen Sie
spruchs mitzuteilen. Ihre Pflichten grob fahrlässig, sind wir berechtigt, unsere Leistung
Anzeige von Kleinschäden in einem der Schwere Ihres Verschuldens entsprechenden Ver-
hältnis zu ­kürzen. Weisen Sie nach, dass Sie die Pflicht nicht grob
E.1.2.2 Wenn Sie einen Sachschaden, der voraussichtlich nicht mehr als fahrlässig verletzt haben, bleibt der Versicherungsschutz bestehen.
500 EUR beträgt, selbst regulieren oder regulieren wollen, müssen
Sie uns den Schadenfall erst anzeigen, wenn Ihnen die Selbstre- E.2.2 Abweichend von E.2.1 sind wir zur Leistung verpflichtet, soweit
gulierung nicht gelingt. Sie nachweisen, dass die Pflichtverletzung weder für die Feststel-
lung des Versicherungsfalls noch für die Feststellung oder den
Bei gerichtlich geltend gemachten Ansprüchen Umfang unserer Leistungspflicht ursächlich war. Dies gilt nicht,
E.1.2.3 Wird ein Anspruch gegen Sie gerichtlich geltend gemacht (z. B. wenn Sie die Pflicht arglistig verletzen.
Klage, Mahnbescheid), haben Sie uns dies unverzüglich anzuzei- Beschränkung der Leistungsfreiheit in der Kfz-Haftpflichtversicherung
gen.
E.2.3 In der Kfz-Haftpflichtversicherung ist die sich aus E.2.1 ergeben-
E.1.2.4 Sie müssen uns die Führung des Rechtsstreits überlassen. Wir de Leistungsfreiheit bzw. Leistungskürzung Ihnen und den mit-
sind berechtigt, auch in Ihrem Namen einen Rechtsanwalt zu versicherten Personen gegenüber auf den Betrag von höchstens
­beauftragen. Diesem müssen Sie Vollmacht sowie alle erforder- je 2.500 EUR beschränkt.
lichen Auskünfte erteilen und angeforderte Unterlagen zur Verfü-
gung ­stellen. E.2.4 Die Leistungsfreiheit erweitert sich auf einen Betrag von höchstens
je 5.000 EUR, wenn Sie die Aufklärungs- oder Schadenminde-
Bei drohendem Fristablauf rungspflicht nach E.1.1.3 und E.1.1.4
E.1.2.5 Wenn Ihnen bis spätestens zwei Tage vor Fristablauf keine Wei- – vorsätzlich und
sung von uns vorliegt, müssen Sie gegen einen Mahnbescheid
oder einen Bescheid einer Behörde fristgerecht den erforderlichen – in besonders schwerwiegender Weise
Rechtsbehelf (z. B. Widerspruch) einlegen. verletzt haben. Dies ist z. B. bei unerlaubtem Entfernen vom Unfall­
E.1.3  Zusätzlich in der Teilkaskoversicherung ort trotz eines Personen- oder schweren Sachschadens der Fall.
Anzeige des Versicherungsfalls bei Entwendung des Fahrzeugs Vollständige Leistungsfreiheit in der Kfz-Haftpflicht­versicherung
E.1.3.1 Bei Entwendung des Fahrzeugs oder mitversicherter Teile sind E.2.5 Verletzen Sie Ihre Pflichten in der Absicht, sich oder einem ande-
Sie abweichend von E.1.1.1 verpflichtet, uns dies unverzüglich in ren einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, sind
Textform anzuzeigen. wir von unserer Leistungspflicht hinsichtlich des erlangten Vermö-
gensvorteils vollständig frei.
Einholen unserer Weisung
Besonderheiten in der Kfz-Haftpflichtversicherung bei Rechtsstreitigkeiten
E.1.3.2 Vor Beginn der Verwertung oder der Reparatur des Fahrzeugs
bzw. mitversicherter Teile müssen Sie unsere Weisungen einholen, E.2.6 Verletzen Sie vorsätzlich Ihre Anzeigepflicht nach
soweit die Umstände dies gestatten. Sie müssen unsere Weisun- – E.1.2.1 (Anzeige außergerichtlich geltend gemachter Ansprüche),
gen befolgen, soweit Ihnen dies zumutbar ist. – E.1.2.3 (Anzeige gerichtlich geltend gemachter Ansprüche) oder
Anzeige bei der Polizei – E.1.2.4 (Prozessführung durch uns)
E.1.3.3 Übersteigt ein Entwendungs-, Brand- oder Wildschaden den Be- und führt dies zu einer rechtskräftigen Entscheidung, die über den
trag von 500 EUR, sind Sie verpflichtet, das Schadenereignis der Umfang der nach Sach- und Rechtslage geschuldeten Entschä-
Polizei unverzüglich anzuzeigen. digung erheblich hinausgeht, gilt:
E.1.4  Zusätzlich in der Kfz-Umweltschadenversicherung – Bei vorsätzlicher Verletzung sind wir hinsichtlich des von uns
Besondere Anzeigepflicht zu zahlenden Mehrbetrags vollständig von unserer Leistungs-
E.1.4.1 Sie müssen uns jedes Schadenereignis, das zu einer Leistung pflicht frei.
nach dem USchadG führen könnte, – soweit zumutbar – sofort – Bei grob fahrlässiger Verletzung sind wir berechtigt, unsere
anzeigen. Dies gilt auch, wenn noch keine Sanierungs- oder Kosten­ Leistung hinsichtlich dieses Mehrbetrags in einem der Schwe-
tragungsansprüche erhoben worden sind. re Ihres Verschuldens entsprechenden Verhältnis zu kürzen.
E.1.4.2 Ferner sind Sie verpflichtet, uns jeweils unverzüglich und umfas- Mindestversicherungssummen
send zu informieren über: E.2.7 Verletzen Sie in der Kfz-Haftpflichtversicherung Ihre Pflichten nach
– die Ihnen gemäß § 4 USchadG obliegende Information an die E.1.1 und E.1.2, gelten anstelle der vereinbarten Versicherungs-
zuständige Behörde, summen die in Deutschland geltenden Mindestversicherungssum-
– behördliches Tätigwerden wegen der Vermeidung oder Sanie- men.
rung eines Umweltschadens Ihnen gegenüber, E.2.8 Kfz-Umweltschadenversicherung
– die Erhebung von Ansprüchen auf Ersatz der einem Dritten Es gelten die Regelungen E.2.1, E.2.2 und E.2.6 entsprechend.
entstandenen Aufwendungen zur Vermeidung, Begrenzung oder
Sanierung eines Umweltschadens, F Rechte
und Pflichten der m
­ itversicherten
– den Erlass eines Mahnbescheids, Personen
– eine gerichtliche Streitverkündung, Pflichten mitversicherter Personen
– die Einleitung eines staatsanwaltlichen, behördlichen oder ge- F.1 Für mitversicherte Personen finden die Regelungen zu Ihren Pflich-
richtlichen Verfahrens. ten sinngemäße Anwendung.
E.1.4.3 Sie müssen nach Möglichkeit für die Abwendung und Minderung Ausübung der Rechte
des Schadens sorgen. Unsere Weisungen sind zu befolgen, soweit F.2 Die Ausübung der Rechte der versicherten Personen aus dem
es für Sie zumutbar ist. Sie haben uns ausführliche und wahr- Versicherungsvertrag steht nur Ihnen als Versicherungsnehmer
heitsgemäße Schadenberichte zu erstatten und uns bei der Scha- zu, soweit nichts anderes geregelt ist. Eine andere Regelung ist
denermittlung und -regulierung zu unterstützen. Alle Umstände, das Geltendmachen von Ansprüchen in der Kfz-Haftpflichtversi-
die für die Bearbeitung des Schadens wichtig sind, müssen Sie cherung nach A.1.2.
uns mitteilen. Außerdem müssen Sie uns alle dafür angeforderten
Schriftstücke übersenden. Auswirkungen einer Pflichtverletzung auf mitversicherte Personen
E.1.4.4 Maßnahmen und Pflichten im Zusammenhang mit Umweltschäden F.3 Sind wir Ihnen gegenüber von der Verpflichtung zur Leistung frei,
sind unverzüglich mit uns abzustimmen. so gilt dies auch gegenüber allen mitversicherten Personen.
E.1.4.5 Gegen einen Mahnbescheid oder einen Verwaltungsakt im Zu- Eine Ausnahme hiervon gilt in der Kfz-Haftpflichtversicherung:
sammenhang mit Umweltschäden müssen Sie fristgemäß Wider- Gegenüber mitversicherten Personen können wir uns auf die
spruch oder die sonst erforderlichen Rechtsbehelfe einlegen. Leistungsfreiheit nur berufen, wenn
Einer Weisung durch uns bedarf es nicht.

12
– die der Leistungsfreiheit zugrunde liegenden Umstände in der G.4.3 Kündigen wir von mehreren für das Fahrzeug abgeschlossenen
Person des Mitversicherten vorliegen oder Verträgen nur einen, können Sie die Kündigung auf die gesamte
– diese Umstände der mitversicherten Person bekannt oder in- Kfz-Versicherung ausdehnen. Hierzu müssen Sie uns innerhalb
folge grober Fahrlässigkeit nicht bekannt waren. von zwei Wochen nach Zugang unserer Kündigung mitteilen, dass
Sie mit einer Fortsetzung der anderen Verträge nicht einverstan-
Sind wir zur Leistung verpflichtet, gelten anstelle der vereinbarten den sind. Entsprechend haben wir das Recht, die gesamte Kfz-
Versicherungssummen die in Deutschland geltenden gesetzlichen Versicherung zu kündigen, wenn Sie von mehreren nur einen
Mindestversicherungssummen. Entsprechendes gilt, wenn wir Vertrag kündigen.
trotz Be­endigung des Versicherungsverhältnisses noch gegenüber
dem ­geschädigten Dritten Leistungen erbringen. Der Rückgriff G.5 
Zugang der Kündigung
gegen Sie bleibt auch in diesen Ausnahmefällen bestehen.
Eine Kündigung ist nur wirksam, wenn sie innerhalb der jeweiligen
G Laufzeit und Kündigung des V
­ ertrags, Veräuße- Frist zugeht.
rung des Fahrzeugs, W
­ agniswegfall G.6 
Beitragsabrechnung nach Kündigung
G.1 Laufzeit und Ende des Versicherungsvertrags Bei einer Kündigung vor Ablauf des Versicherungsjahres steht
uns der auf die Zeit des Versicherungsschutzes entfallende Beitrag
Die Laufzeit Ihres Vertrags ergibt sich aus Ihrem Versicherungs-
anteilig zu.
schein. Das Verkehrsjahr beginnt am 01. März und endet mit
Ablauf des Februar des Folgejahres. Der Vertrag endet mit Ende
G.7 
Was ist bei Veräußerung des Fahrzeugs zu
des Verkehrsjahres, ohne dass es einer Kündigung bedarf.
beachten?
Im Einzelfall können besondere Kündigungsrechte bestehen.
Übergang der Versicherung auf den Erwerber
G.2 
Wann und aus welchem Anlass können Sie den Ver- G.7.1 Veräußern Sie Ihr Fahrzeug, geht die Versicherung auf den Er-
sicherungsvertrag kündigen? werber über. Wir sind berechtigt und verpflichtet, den Beitrag
entsprechend den Angaben des Erwerbers, wie wir sie bei einem
Kündigung nach einem Schadenereignis
Neuabschluss des Vertrags verlangen würden, anzupassen. Der
G.2.1 Nach dem Eintritt eines Schadenereignisses können Sie den Ver- neue Beitrag gilt ab dem Tag, der auf den Übergang der Versi-
trag kündigen. Die Kündigung muss uns innerhalb eines Monats cherung folgt.
nach Beendigung der Verhandlungen über die Entschädigung
G.7.2 Den Beitrag für die laufende Zahlungsperiode können wir entwe-
zugehen oder innerhalb eines Monats zugehen, nachdem wir in
der von Ihnen oder vom Erwerber verlangen.
der Kfz-Haftpflichtversicherung unsere Leistungspflicht anerkannt
oder zu Unrecht abgelehnt haben. Das Gleiche gilt, wenn wir Anzeige der Veräußerung
Ihnen in der Kfz-Haftpflichtversicherung die Weisung erteilen, es G.7.3 Sie und der Erwerber sind verpflichtet, uns die Veräußerung des
über den Anspruch des Dritten zu einem Rechtsstreit kommen zu Fahrzeugs unverzüglich anzuzeigen. Unterbleibt die Mitteilung,
lassen. Außerdem können Sie in der Kfz-Haftpflichtversicherung droht unter den Voraussetzungen des § 97 Versicherungsver-
den Vertrag bis zum Ablauf eines Monats seit der Rechtskraft des tragsgesetz der Verlust des Versicherungsschutzes.
im Rechtsstreit mit dem Dritten ergangenen Urteils kündigen. Kündigung des Vertrags
G.2.2 Sie können bestimmen, ob die Kündigung sofort oder zu einem G.7.4 Im Falle der Veräußerung können der Erwerber oder wir den
späteren Zeitpunkt, spätestens jedoch zum Ablauf des Vertrags, Vertrag kündigen. Dann können wir den Beitrag nur von Ihnen
wirksam werden soll. verlangen.
Kündigung bei Veräußerung oder Zwangsversteigerung des Fahrzeugs
G.2.3 Veräußern Sie das Fahrzeug oder wird es zwangsversteigert, geht G.8 
Wagniswegfall (z. B. durch Fahrzeugverschrottung)
der Vertrag nach G.7 auf den Erwerber über. Der Erwerber ist Fällt das versicherte Fahrzeug endgültig weg, steht uns der Beitrag
berechtigt, den Vertrag innerhalb eines Monats nach dem Erwerb nur bis zu dem Zeitpunkt zu, zu dem wir vom Wagniswegfall Kennt-
zu kündigen. Bei fehlender Kenntnis vom Bestehen der Versiche- nis erlangen.
rung beginnt die Kündigungsfrist des Erwerbers erst ab Kenntnis.
Der Erwerber kann bestimmen, ob der Vertrag mit sofortiger Wir- G.9 
Rückgabe des Versicherungskennzeichens oder Ent-
kung oder spätestens zum Ablauf des Vertrags endet. wertung der Versicherungsplakette
Wird der Vertrag widerrufen oder vor Ablauf des Verkehrsjahres
G.3 
Wann und aus welchem Anlass können wir den Versi- beendet, müssen Sie uns den Versicherungsschein und das Ver-
cherungsvertrag kündigen? sicherungskennzeichen unverzüglich zurückgeben. Eine Versi-
Kündigung nach einem Schadenereignis cherungsplakette müssen Sie entwerten und uns dies auf Verlan-
gen nachweisen.
G.3.1 Nach dem Eintritt eines Schadenereignisses können wir den Ver-
trag kündigen. Die Kündigung muss Ihnen innerhalb eines Monats
nach Beendigung der Verhandlungen über die Entschädigung H 
Außerbetriebsetzung
oder innerhalb eines Monats zugehen, nachdem wir in der Kfz- Bei Außerbetriebsetzung verbleibt das Kennzeichen am Fahrzeug.
Haftpflichtversicherung unsere Leistungspflicht anerkannt oder Eine Rückerstattung des Beitrags erfolgt nicht.
zu Unrecht abgelehnt haben. Das Gleiche gilt, wenn wir Ihnen in
der Kfz-Haftpflichtversicherung die Weisung erteilen, es über den I entfällt
Anspruch des Dritten zu einem Rechtsstreit kommen zu lassen.
Außerdem können wir in der Kfz-Haftpflichtversicherung den Ver- J entfällt
trag bis zum Ablauf eines Monats seit der Rechtskraft des im
Rechtsstreit mit dem Dritten ergangenen Urteils kündigen. Unse- K 
Beitragsänderung aufgrund eines bei Ihnen ein-
re Kündigung wird einen Monat nach ihrem Zugang bei Ihnen getretenen Umstands
wirksam.
Kündigung bei Verletzung Ihrer Pflichten bei Gebrauch des Fahrzeugs K.1 
Änderung von Merkmalen zur B
­ eitragsberechnung
G.3.2 Haben Sie eine Ihrer Pflichten bei Gebrauch des Fahrzeugs nach Welche Änderungen werden berücksichtigt?
D verletzt, können wir innerhalb eines Monats, nachdem wir von K.1.1 Ändert sich während der Laufzeit des Vertrags ein im Versiche-
der Pflichtverletzung Kenntnis erlangt haben, den Vertrag mit so- rungsschein aufgeführtes Merkmal zur Beitragsberechnung, be-
fortiger Wirkung kündigen. Dies gilt nicht, wenn Sie nachweisen, rechnen wir den Beitrag neu. Dies kann zu einer Beitragssenkung
dass Sie die Pflicht weder vorsätzlich noch grob fahrlässig verletzt oder zu einer Beitragserhöhung führen. Merkmale zur Beitrags-
haben. berechnung sind Umstände, die wir mit Ihnen im Versicherungs-
vertrag vereinbaren und die wir im Versicherungsschein auswei-
G.4 
Kündigung einzelner Versicherungsarten sen. Unterlassen Sie Angaben zu den Merkmalen zur Beitrags-
G.4.1 Die Kfz-Haftpflicht- und Teilkaskoversicherung sind jeweils recht- berechnung, wird der Beitrag in Bezug auf diese Merkmale zur
lich selbstständige Verträge. Die Kündigung eines dieser Verträge Beitragsberechnung zu den für Sie ungünstigsten Annahmen
berührt das Fortbestehen anderer nicht. Abweichend hiervon en- berechnet.
den bei einer Kündigung der Kfz-Haftpflichtversicherung die an- Auswirkung auf den Beitrag
deren für das versicherte Fahrzeug bestehenden Versicherungen
mit der Beendigung der Kfz-Haftpflichtversicherung. K.1.2 Der neue Beitrag gilt ab dem Tag der Änderung.
G.4.2 Sie und wir sind berechtigt, bei Vorliegen eines Kündigungsan- K.1.3 Führt eine Änderung des Fahrerkreises zu einer Neuberechnung
lasses zu einem dieser Verträge die gesamte Kfz-Versicherung des Beitrags, kann eine weitere Änderung des Fahrerkreises erst
für das Fahrzeug zu kündigen. ab Beginn der neuen Versicherungsperiode wieder zu einer güns-
tigeren Beitragsberechnung führen.

13
K.1.4 Auf die Beitragsberechnung wirken sich Fahrten, die von Kauf­ M 
Embargobestimmung
interessenten, Angestellten eines Kfz-Reparaturbetriebs, Hotel­
Aus rechtlichen Gründen weisen wir Sie auf Folgendes hin:
angestellten in Ausübung ihres Dienstes oder von anderen Per-
sonen aufgrund einer Notfallsituation unternommen werden, nicht Versicherungsschutz haben Sie nur, soweit dem nicht die folgen-
aus. In diesen Fällen besteht auch keine Mitteilungspflicht. den, auf die Vertragsparteien direkt anwendbaren Maßnahmen,
entgegenstehen:
K.2 
Ihre Mitteilungspflichten zu den M
­ erkmalen zur – Wirtschaftssanktionen,
Beitragsberechnung – Handelssanktionen,
Anzeige von Änderungen – Finanzsanktionen oder
K.2.1 Die Änderung eines im Versicherungsschein aufgeführten Merk- – Embargos der Europäischen Union oder der Bundesrepublik
mals zur Beitragsberechnung müssen Sie uns unverzüglich an- Deutschland.
zeigen.
Die übrigen Bestimmungen unseres Vertrags sind davon nicht
Überprüfung der Merkmale zur Beitragsberechnung be­troffen.
K.2.2 Wir sind berechtigt zu überprüfen, ob die bei Ihrem Vertrag be- Dies gilt auch für Wirtschafts-, Handels- oder Finanzsanktionen
rücksichtigten Merkmale zur Beitragsberechnung zutreffen. Auf bzw. Embargos, die durch die Vereinigten Staaten von Amerika
Anforderung haben Sie uns entsprechende Bestätigungen oder in Hinblick auf den Iran erlassen werden. Dem dürfen allerdings
Nachweise vorzulegen. nicht europäische oder deutsche Rechtsvorschriften entgegen-
Folgen von unzutreffenden Angaben stehen.
K.2.3 Haben Sie unzutreffende Angaben zu Merkmalen zur Beitragsbe-
rechnung gemacht oder Änderungen nicht angezeigt, gilt rückwir- Anhang: Fahrzeuge mit Versicherungskennzeichen oder
kend ab Beginn des laufenden Versicherungsjahrs der Beitrag, Versicherungsplakette
der den tatsächlichen Merkmalen zur Beitragsberechnung ent-
spricht. 1 Fahrzeuge, die ein Versicherungskennzeichen oder eine Versi-
K.2.4 Haben Sie vorsätzlich unzutreffende Angaben gemacht oder Än- cherungsplakette führen müssen, sind:
derungen vorsätzlich nicht angezeigt und ist deshalb ein zu nied-
riger Beitrag berechnet worden, ist zusätzlich zur Beitragserhöhung 1.1 Fahrräder mit Hilfsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als
­eine Vertragsstrafe in Höhe eines Jahresbeitrags für die laufende 50 ccm oder bis zu 4 kW Nenndauerleistung bei Elektromotoren
Versicherungsperiode unter Berücksichtigung der tatsächlichen und einer Höchstgeschwindigkeit
Merkmale zur Beitragsberechnung zu zahlen.
– bis 45 km/h.
Folgen von Nichtangaben
– bis 50 km/h, sofern sie bis zum 31. Dezember 2001 erstmals
K.2.5 Kommen Sie unserer Aufforderung schuldhaft nicht nach, Bestä- in Verkehr gekommen sind.
tigungen oder Nachweise vorzulegen, sind wir berechtigt, den
Beitrag rückwirkend ab Beginn des laufenden Versicherungsjah- Kleinkrafträder im Sinne der bisherigen Vorschriften der ehema-
res nach den für Sie ungünstigsten Annahmen zu berechnen, ligen DDR bis 60 km/h, sofern sie bis zum 28. Februar 1992 erst-
mals in Verkehr gekommen sind.
– wenn wir Sie in Textform auf den dann zu zahlenden Beitrag
und die dabei zugrunde gelegten Annahmen hingewiesen haben;
1.2 Kleinkrafträder (zweirädrig) mit einem Hubraum von nicht mehr
– und Sie auch innerhalb einer von uns gesetzten Antwortfrist als 50 ccm oder bis zu 4 kW Nenndauerleistung bei Elektromoto-
von mindestens 4 Wochen die zur Überprüfung der Beitrags- ren und einer Höchstgeschwindigkeit
berechnung angeforderten Bestätigungen oder Nachweise nicht
nachreichen. – bis 45 km/h.
– bis 50 km/h, sofern sie bis zum 31. Dezember 2001 erstmals
L 
Gerichtsstände in Verkehr gekommen sind.
Kleinkrafträder im Sinne der bisherigen Vorschriften der ehema-
L.1 
Gerichtsstände ligen DDR bis 60 km/h, sofern sie bis zum 28. Februar 1992 erst-
Wenn Sie uns verklagen mals in Verkehr gekommen sind.
L.1.1 Ansprüche aus Ihrem Versicherungsvertrag können Sie insbeson-
dere bei folgenden Gerichten geltend machen: 1.3 Vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge
– dem Gericht, das für Ihren Wohnsitz örtlich zuständig ist, Vierrädrige Kraftfahrzeuge mit einer Leermasse von nicht mehr
als 350 kg, ohne Masse der Batterien bei Elektrofahrzeugen, mit
– dem Gericht, das für unseren Geschäftssitz oder für die Sie
einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als
betreuende Niederlassung örtlich zuständig ist.
45 km/h, mit Fremdzündungsmotor, dessen Hubraum nicht mehr
Wenn wir Sie verklagen als 50 ccm beträgt, oder mit einem anderen Verbrennungsmotor,
L.1.2 Wir können Ansprüche aus dem Versicherungsvertrag insbeson- dessen maximale Nennleistung nicht mehr als 4 kW beträgt, oder
dere bei folgenden Gerichten geltend machen: mit einem Elektromotor, dessen maximale Nennleistung nicht mehr
– dem Gericht, das für Ihren Wohnsitz örtlich zuständig ist, als 4 kW beträgt.
– dem Gericht des Ortes, an dem sich der Sitz oder die Nieder-
lassung Ihres Betriebs befindet, wenn Sie den Versicherungs- 1.4 Motorisierte Krankenfahrstühle
vertrag für Ihren Geschäfts- oder Gewerbebetrieb abgeschlos- Motorisierte Krankenfahrstühle sind einsitzige, nach der Bauart
sen haben. zum Gebrauch durch körperlich behinderte Personen bestimmte
Sie haben Ihren Wohnsitz oder Geschäftssitz ins Ausland verlegt Kraftfahrzeuge mit Elektroantrieb, einer Leermasse von nicht mehr
als 300 kg einschließlich Batterien jedoch ohne Fahrer, einer zu-
L.1.3 Für den Fall, dass Sie Ihren Wohnsitz, Ihren gewöhnlichen Auf- lässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 500 kg, einer bauart-
enthalt oder Ihren Geschäftssitz außerhalb Deutschlands verlegt bedingten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 15 km/h und
haben oder Ihr Wohnsitz, Geschäftssitz oder gewöhnlicher Auf- einer Breite über alles von maximal 110 cm.
enthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, gilt
abweichend der Regelungen nach L.1.2 das Gericht als vereinbart,
das für unseren Geschäftssitz zuständig ist. 1.5 Elektrokleinstfahrzeuge
Elektrokleinstfahrzeuge im Sinne der Elektrokleinstfahrzeuge-
Verordnung (eKFV) sind Kraftfahrzeuge mit einem elektrischen
Antrieb und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von
nicht weniger als 6 km/h und nicht mehr als 20 km/h, die die in
§ 1 eKFV genannten technischen Voraussetzungen erfüllen.

14

Das könnte Ihnen auch gefallen