Sie sind auf Seite 1von 1

Landtagsklub.

Tirol, den 25. Juli 2022.

Tagesordnung zum Landesgesetz Nr. 114/22:


Süd-Tiroler Vereine und Verbände in Ruhe arbeiten lassen.

Der Süd-Tiroler Landtag hat sich erst unlängst mit großer Mehrheit gegen die
italienischen Vereinsregister ausgesprochen, in die alle ehrenamtlichen Vereine
eingetragen werden müssen, nun kommt Rom schon mit dem nächsten
bürokratischen Mehraufwand daher. Zukünftig sollen alle Vereine zu einer
jährlichen Meldung über den „wirtschaftlichen Eigentümer“ des Vereins im
Handelsregister verpflichtet werden. Bei Nichtmeldung drohen hohe
Verwaltungsstrafen. Es ist dies ein weiterer, völlig sinnloser bürokratischer
Mehraufwand, der den Vereinen das Arbeiten erschwert, zumal die Vereinsstruktur
in Süd-Tirol völlig anders ist, da viele Vereine gar keinen physischen Eigentümer
haben. Was geht es Rom überhaupt an, wie die Vereine in Süd-Tirol aufgebaut
sind? Italien soll die Süd-Tiroler Vereine endlich in Ruhe lassen!
Die vielen ehrenamtlichen Verein in Süd-Tirol sind unverzichtbar, da sie mit ihrer
Freiwilligenarbeit auf sozialer und kultureller Ebene Dienstleistungen für die
Gesellschaft anbieten, die der Staat niemals gewährleisten könnte.
Anstatt den Vereinen bürokratische Steine in den Weg zu legen, sollte ihnen das
Leben und Arbeiten erleichtert werden.

Aus diesem Grunde stellen die Gefertigten den

Antrag:

In Anlehnung an Punkt 5 (Schutz und Aufwertung kultureller Güter und Tätigkeiten)


des Nachtragshaushaltes), wolle der Süd-Tiroler Landtag beschließen:

Der Süd-Tiroler Landtag fordert die Landesregierung auf, ungesäumt in Rom


zu intervenieren und dafür Sorge zu tragen, dass die Süd-Tiroler Vereine keine
Meldungen über den „Eigentümer“ an den italienischen Staat machen
müssen, damit die Süd-Tiroler Vereine ohne bürokratischen Mehraufwand
ihrer kulturellen Tätigkeit nachkommen können. Etwaige finanzielle Mittel
hiefür sind mit dem Nachtragshaushalt zu decken.

L.-Abg. Sven Knoll. L.-Abg. Myriam Atz-Tammerle.

Süd-Tiroler Freiheit | Freies Bündnis für Tirol


landtag@suedtiroler-freiheit.com

Das könnte Ihnen auch gefallen