You are on page 1of 2

Seminar in Stuttgart

Social Media Strategien für den Mittelstand

Unternehmen des Mittelstands, die sich neu in den Social Media präsentieren, haben die Chance aus den Anfangsfehlern anderer zu lernen. Das Rüstzeug dazu erhalten Mitarbeiter aus Baden-Württemberg in einem eintägigen Intensiv-Seminar in Stuttgart.

Bei einem ersten Einblick in die Grundlagen des Social Media Marketings lernen Sie die Möglichkeiten und Grenzen von Facebook, Twitter, Blogs & Co. kennen: Welche Social Media Plattformen gibt es, wo lohnt es sich für Ihr Unternehmen aktiv zu werden und worauf ist bei der Umsetzung zu achten?

Marketingstrategie für Social Media
Bei jeder Marketingstrategie gilt es zunächst zu klären, welches Ziel durch den Einsatz der Marketinginstrumente - hier der Social Media - erreicht werden soll. Mittelständische Unternehmen, die den Bekanntheitsgrad eines innovativen Produkts verbessern möchten, sollten eine andere Strategie planen als solche, die den Traffic ihrer Website steigern wollen. Wie Sie Ihr Ziel am besten erreichen und welche der unterschiedlichen Marketingkanäle dabei zum Einsatz kommen, verrät Ihnen der erfahrene Referent. Als Moderator der XING Gruppe Augsburg kennt der leidenschaftliche Netzwerker René Stejskal die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Social Media-Plattformen genau und gibt Ihnen wertvolle Tipps, mit denen Sie Anfangsfehler vermeiden können.

Verhaltenscodex der Social Media beachten
Ein Anfangsfehler ist es zu denken, dass man in den Social Media die alleinige Kontrolle über Informationen aus dem Unternehmen innehat. Das Web 2.0 ist keine Einbahnstrasse. Mithilfe seiner Fanseiten bei Facebook kann ein Unternehmen seine Kunden über Neuigkeiten bezüglich seiner Produkte auf dem Laufenden halten. Dort kann aber auch jeder begeisterte Fan-Posts schreiben aber auch kritische Kommentare hinterlassen.

© I.O. BUSINESS

Engelsstraße 6 (Villa Engels)

D-42283 Wuppertal

+49 (0)202 / 69 88 990

www.io-business.de

1

Seminar speziell für den Mittelstand Mitarbeiter von Mittelstandsunternehmen aus den Bereichen Marketing und Vertrieb erhalten in diesem Seminar über Facebook. das nötige Know-how für den Einstieg ihres Unternehmens in die Welt der Social Media. Besagter Konzern verwendete u. Blogs & Co. dass der Nahrungsmittelhersteller die direkten Lieferverträge mit dem angeprangerten Lieferanten kündigte. Blogs & Co. Twitter. – Social Media-Strategien für den Mittelstand" findet am 18. Das Seminar "Facebook. a.07. Anschließend erarbeiten Sie sich aufgrund der erhaltenen Informationen eine Marketingstrategie für die Social Media. wie Sie sich sprachlich und in Bezug auf den ungeschriebenen Verhaltenskodex auf einzelnen Plattformen bewegen. Twitter.000 Fans hatte.0 aus.io-business. das den Viral Video Award 2010 gewann. den sie auf anderen Social Media Kanälen äußerten.de 2 . nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf. Twitter. BUSINESS zum Thema Online Marketing Wenn Sie sich mit einem Experten über Social Media-Strategien für den Mittelstand austauschen möchten. für die Produktion eines beliebten Schokoriegels Palmöl aus Indonesien.O. die damals immerhin 700. Sie erfahren. Als Folge der Proteste ließ das betreffende Unternehmen zunächst die in den Social Media erforderliche Transparenz vermissen. – Social MediaStrategien für den Mittelstand Informationen von I.Welchen Druck Verbraucher über die Social Media auf ein Unternehmen ausüben können. die den letzten Orang Utans als Rückzugsgebiet dienen. machte eine Umweltorganisation auf diesen Missstand aufmerksam und löste dadurch einen Sturm der Empörung im Web 2. Dies führte zu weiterem Unmut der Kunden. © I. Die Fanseite des Schokoriegels auf Facebook. Transparenz zeigen In einem schockierenden Video auf youtube. Links: • • Programm und Inhalte des Seminars Facebook.2011 in Stuttgart statt. BUSINESS Engelsstraße 6 (Villa Engels) D-42283 Wuppertal +49 (0)202 / 69 88 990 www. musste im März 2010 ein größerer Nahrungsmittelhersteller feststellen. Blogs & Co. wurde über Nacht vom Netz genommen. Schließlich bewirkte das Engagement der Verbraucher.O. für dessen Anbau illegal Regenwälder abgeholzt werden.