Sie sind auf Seite 1von 22

TRUNG TÂM TIẾNG ĐỨC – TRƯỜNG ĐẠI HỌC NGUYỄN TRÃI

----------------o0o-------------

Phonetischer Vorkurs
Einführungskurs für vietnamesische Deutschlernende
5 April 2019

Phonetischer Vorkurs
Lektion 1. Einführung, a-, e- Laute

I. Erstes Kennenlernen
Guten Morgen! Wie heißen Sie? Ich heiße……
Guten Tag! Wie ist Ihr Name? Mein Name ist..
Guten Abend!
Gute Nacht!
Auf Wiedersehen! der, die, das/ ein, eine
(umg. Hallo! Hi! Tschüß!)
II. Das Alphabet:
A a [a:] H h [ha:] O o [o:] V v [fao]
B b [be:] I i [i:] P p [pe:] W w [ve:]
C c [tse:] J j [jot:] Q q [ku:] X x [iks:]
D d [de:] K k [ka:] R r [εr:] Y y [ypsilon:]
E e [e:] L l [εl:] S s [εs:] Z z [tsεt:]
F f [εf:] M m [εm:] T t [te:]
G g [ge:] N n [εn:] U u [u:]

Ä [ε:] Ö [Ø:] Ü [y:] ß [εsts∂t:]

III. Laute und Buchstaben

1. a- Laute: Langes a und kurses a


* Langes a [a:] a baden, Name
ah Bahn, Sahne
aa Saal, Aal
Übung 1: Hören Sie und sprechen Sie nach! (ohne Kassette)

Nase Name
Abend aber
Tag Aal
sagen fragen
Fahne Sahne

Regel Nr.1: Doppelvokal (Tee) oder “ie” (viel) bzw.Vokal+h(Sohn) zeigen: der
Vokal ist lang

* Kurses a [a] a Klasse, Tasse


Alter
2
an, ab, das

Übung 2: Hören Sie, und sprechen Sie nach! (ohne Kassette)


lang Affe
Adresse alle
Ampel Wanne
Mann wann

Übung 3: Langes a und kurzes a zusammen!

Banane Alltag
Wahn wann
Salat Jahrgang
Adam Saarland

Übung 4: Welches Wort hören Sie ?

Nase nasse
Wahn wann
lassen lasen
Bahn Bann

Übung 5: Bilden Sie die Sätze und lesen Sie sie laut!

Wer ist das ? Das ist Anna


….. …. Laura
….. …. Andrea
….. …. Natalia
Wer ist das ? Das sind Anna und Laura
….. …. Andrea und Natalia

Was ist das? Das ist eine Bahn


….. …. eine Tasse
….. …. eine Fahne
Was ist das? Das sind Bahnen
….. …… Tassen
….. …… Fahnen

Dialog:
A: Guten Tag! Karin!
B: Guten Tag! Hans!
A: Wer ist das?
B: Das ist Monika.
A: Was ist das?
3
B: Das ist eine Bahn.

2. e-Laute:
* langes geschlossenes e [e:] e Weg, Ehe, wen
eh sehen, fehlen
ee Tee, See, Beet

Übung 6: Hören Sie, und sprechen Sie nach!


Ehe See
edel Meer/mehr
Eva reden

* kurses offenes e [ε:] e Betten, retten


es, denn, wenn
ä kämmen, Bäcker

Übung 7: Hören Sie, und sprechen Sie nach! (ohne Kassette)


Ende Bäcker
Betten retten
Eltern Blätter
essen März

* langes offenes e [ε:] ä Käse


äh nähen, wählen

Übung 8: Hören Sie, und sprechen Sie nach! (ohne Kassette)


wählen nähen
Bären Tränen
Käse Ähre

* Unbetontes e [∂:] e Suppe, Tasse, Sahne


( Unbetontes e steht in einer Silbe immer nach einem Konsonanten)

Übung 9: Hören Sie, und sprechen Sie nach!

Tage bitte
kommen Tasse
belasten Bäume
gefallen keine

4
Übung 10: Bilden Sie die Sätze und lesen Sie sie laut!

Wir kennen Hans. Wir besuchen Hans und Karin.


….. ……….. Karin ….. ……….. Eva und Peter.

Wir essen Suppe Nehmen Sie Suppe!


Wir trinken Tee ………… ….. Tee!
Wir essen Sahne ………… ….. Sahne!

Lektion 2. i-, o-, u- Laute

1. i- Laute

* langes i [i:] i Kino, Igel, Berlin


ie sieben, Gießen
ih ihr, ihm

Übung 1: Hören Sie, und sprechen Sie nach!

ihnen mir
Igel Vieh
ihr siehst
Rita Isabel

* kurses i [i] i bitte


in, bis, ist, dick

Regel Nr.2: Doppelkonsonannten(bitte) oder “ck”(dick) zeigen: der Vokal ist


kurz

Übung 2: Markieren Sie langes i und kurzes i (- für lang und . kurz)
Hören Sie, und sprechen Sie nach!
ihn in
Miete Mitte
wieder/wider Widder
Liebe Lippe

Dialog:
Wie heißen Sie?
Ich heiße Tim Miller
und Sie?
5
Wir heißen Ina und Rita
Wie geht es Ihnen?
Danke, gut.
2. o-Laute:
* Langes o [o:] o Brot, Hof, Not
oh wohnen, Bohnen
oo Boot, Moos
Kurses o [ɔ] o voll, ob, von

Übung 3: Oppositionsübung: Hören Sie, und sprechen Sie nach! (ohne


Kassette)
Ofen offen
Kohle Sonne
Boot Kopf
Bohnen sollen

Übung 4: Markieren Sie langes o und kurzes o. Sprechen Sie den Text bitte
Satz für Satz nach!

Woher kommt Otto? Otto kommt aus Bonn.


Sein Onkel Rolf wohnt in Coburg.
Dort gibt es einen großen Bauernhof, wo Rolf Brot holt.
Es kostet dort noch vier Mark, obwohl es sonst sechs kostet. Es lohnt sich also.

Dialog: Fragen Sie und beantworten Sie!


1. Woher kommen Sie? Wir kommen aus Oslo.
…. …… Toronto
….. …… Bonn.
…. …… Coburg.
2. Wo wohnen Sie? Wir wohnen in Oslo.
….. …….. Toronto
….. …….. Bonn.
….. …….. Coburg.
3.u-Laute:
* Langes u [u:] u Hut, Mut, gut
uh Huhn, Uhr
* Kurses u [℧] u Gruppe, Suppe, unten

Übung 5: Langes u. Hören Sie und sprechen Sie nach!


Uhr Schule
Ufer nun
Urlaub Juli
6
Urwald Blume

Übung 6: Kurzes u. Hören Sie und sprechen Sie nach!


uns Luft
Kurt Ulla
unten Stunde
und Kuß
Ulm Unterbrunn
umsonst Suppe

Übung 7: Langes u und kurzes u zusammen! (ohne Kassette)

u u
Mut Mutter
Bruder Butter
Fuß Fluß
Huhn Hund
In Ulm und um Ulm und um Ulm herum.

Sprechübung:

Mut – Fuß – Fluß – Kuß


uns – Huhn – Ulm – und
Bruder – Mutter – Butter
----------------------------------------------------------------------------------
Lektion 3: ö-, ü- Laute, Dipthonge

1. ö-Laute:
* Langes ö: [Ø:] ö lösen, hören

öh fröhlich, Höhle
( Tip : Zugenebene wie e, Lippen rund, in Kußstellung)

Übung 1: Hören Sie und sprechen Sie nach!


Öl Söhne
Öse schön
Öfen Flöte
österlich Vögel
Übung 2: Bilden Sie die Sätze und lesen Sie sie laut!
Die Kinder sind fröhlich.
Die Vögel ……
Die Hörer …….
Die Männer …….
7
* Kurses ö [œ] ö Löffel, können, öffnen

Übung 3: Hören Sie, und sprechen Sie nach!

Öffnung können
östlich Löffel
öfters Löcher
öffentlich Köpfe

Übung 4: Welches Wort hören Sie?


Hölle Höhle
lösen löschen
Götter Goethe
östlich österlich

2. ü- Laute:
* Langes ü: [y:] ü Glück, Lücke

y Ypsilon, Gymnastik
(Tip: gerundete Lippen, Zunge auf derselben Höhe wie i, Lippen in Kußstellung)
Übung 5: Lesen Sie bitte laut! (ohne Kassette)

Brüder Grüße Tür


über Müher Kühe
Hüte Füße Lüge

Die Kinder haben lange Füße


Die Brüder tragen Hüte

Übung 6: Lesen Sie bitte laut! (ohne Kassette)

Füller Mücke
Physik Gymnastik
rücken Glück
Mütter Fütter

Übung 7: Hören Sie den Unterschied und sprechen Sie nach!

Hüte Hütte
fühlen füllen
Wüste wüßte
Türen Tygrann

Übung 8: Kurzes u und kurzes ü zusammen!


Mutter Mütter

8
drucken drücken
nutzen nützen
wurde würde
Übung 9: Bilden Sie die Sätze und lesen Sie sie laut!

Ich höre Musik Hörst du auch Musik?


Ich kaufe Bücher ……… du auch Bücher?
Ich hole Blumen ……… du auch Blumen?
Ich trinke Tee ……… du auch Tee?

3. Dipthonge:

* [ae] ei Wein

ai Mai, Kaiser
ey Meyer/Maier
ay Bayern
( Tip: a+e)
Übung 10: Hören Sie und sprechen Sie nach!
Eigentum Leiter
eins keins
Eifel Rhein
eilen Kaiser
Der Kaiser trinkt Wein am Rhein.
Der Eifel ist in Frankreich.

* [ao] au Auge, Frau, Baum

a Kakao
( Tip: a+e)
Übung 11: Hören Sie und sprechen Sie nach!
aus Haut
auf laut
Auge Frau
Auto Baum
Meine Traumfrau braucht blaue Augen
Brautkleid bleibt Brautkleid und Blaukraut bleibt Blaukraut.

* [ɔØ] eu heute, neun, teuer


äu Träume, Verkäufer

9
( Tip: o+ö/e/i)
Übung 12: Hören Sie und sprechen Sie nach!
euch neun
Äuglein Verkäufer
Eule heulen
Übung 13: Hören Sie und sprechen Sie nach!
au ei eu/äu
Haus heiser Häuser
Maus Meise Mäuse
lauten leiten läuten

Dialog: Üben Sie!


Im Kaufhaus
Bitte sehr?
Ich brauche ein Kleid
Bitte, hier sind die Kleider
Das Kleid ist sehr modern.
Wie gefällt es Ihnen?
Sehr gut. Ist das Kleid teuer?
Nein, hier ist der Preis. Neunzig Mark.
Gut, ich kaufe das Kleid.

Lektion 4: Explosive Laute

1. Explosive [p] – [b]

[p] p Oper, platt


pp doppelt, Puppe
-b gelb

[b] b Ober, Bube, Bar


Übung 1 Hören Sie und sprechen Sie nach!
b p
Bar Paar
Baß Paß
backen packen
Ober Oper

Übung 2 Welches Wort hören Sie?

10
Pappeln babbeln
Bube Puppe
Ober Oper
Baß Paß
*** Achtung!!!

Die Männer die Briefmarken


Die Frauen sie die Lampen
Die Kinder die Puppen

Übung 3 Bilden Sie die Sätze und lesen Sie sie laut!

Wir kaufen Papier sie kaufen Papier


Wir brauchen Kreide sie ……….. ………
Wir packen Koffer sie ……….. ………
Wir backen Kuchen sie ……….. ………

2. Explosive [t] – [d]

t t Tür, Tier, Tinte


tt bitte, Mutter
-d Hund, rund, und
th Theorie
dt Stadt

[d] d reden, Bäder, Räder


Übung 4 Hören Sie und sprechen Sie nach!
Band Bänder
Bad Bäder
Rad Räder

Übung 5 Hören Sie und sprechen Sie nach!


und Wund
Tod tot
Wand Brot
seid seit

Übung 6 Hören Sie und sprechen Sie nach!


Tier dir
Leiter leider
Liter Lieder
11
tanken danken
retten reden

Übung 7 Bilden Sie die Sätze und lesen Sie sie laut!
1. Ich danke dir Er dankt dir
2. ich trinke Tee Er ……... ….
3. Ich kaufe Tinte Er ……... ….

3. Explosive [k] – [g]

[k] k können
ck Zucker
-g Weg
[g] g liegen

Übung 8 Hören Sie und sprechen Sie nach!


Kabel Gabel
Kern gern
Colt Gold
Kuß Gruß

Übung 9 Früstern Sie bitte!

1. Schau mir in die Augen!


2. Gehen wir in den Garten?
3. Wer kauft die Karten?

Regel Nr.3: “ b, d, g, s, v” am Wort- und Silbenende werden [p, t, k, s, f]


gesprochen.

Sprechübung: Sprechen Sie ganz laut/ ganz leise!

1. Der Klang der Glocken klingt wie Gesang!


2. Die Gabel ist aus Gold.
3. In der Gasse spielen kleine Kater.

Dialog:

Auf der Post


Guten Tag!
Drei Postkarten, bitte.

12
Danke.
Zehn Briefkarten, bitte.
Danke, auf Wiedersehen!
----------------------------------------------------------------------------------
Lektion 5: [j], [з], [ς]

* [ς] ch Licht, ich


-ig Leipzig, ruhig, richtig

( Tip : ki-ki-ki sprechen und das ch anhängen)

* [x] ch Buch, Tuch, rauchen


( Tip : ku-ku-ku sprechen und das x anhängen)

* [j] j Jacke, jung, Juni


( Tip : i-a-ja-i-a-ja sprechen)

Regel Nr.4: “ ch” wird nach “ a, o, u, au” als [x], nach “ e,i,ä,ö,ü, ei, ai, eu,
äu, l,n,r” als [ς] gesprochen.

Regel Nr.5: “ ig” wird am Wort- und Silbenende als [iς] gesprochen (Leipzig).

Übung 1 Hören Sie und sprechen Sie nach!


[ς] [x]
nicht Nacht
reichen rauchen
Töchter Tochter
schlecht Schlacht
Übung 2 Hören Sie und sprechen Sie nach!

völlig ruhig
vierzig trotzig
witzig richtig
wichtig König

Übung 3 Bilden Sie die Sätze und lesen Sie sie laut!
Zeichnen Sie? Ja, ich zeichne
Nein, ich zeichne nicht.
Sprechen Sie? Ja, ich ……
Nein, ich……
Rechnen Sie? Ja, ich ……
Nein, ich……
Lachen Sie? Ja, ich ……
Nein, ich……
13
Übung 4 Hören Sie und sprechen Sie nach!

jeder jetzt
Jahr Januar
Juni Juli
Jacke jung

* [ƺ] j Journalist, Journal

g Etage, Regie
Übung 5 Hören Sie und sprechen Sie nach!

Regie Girokonto
Etage jonglieren
Ingenieur Blamage
engagieren Journal
----------------------------------------------------------------------------------
Lektion 6: Frikative [f], [v] – Exprosiv – Frikative – Verbindung
[pf], [kv]

1. Frikative [f] f Feld, Film


ff hoffen, treffen
v Vater, Vieh
[v] w Welt, Wand
v Visum, Vase
Übung 1: Hören Sie und sprechen Sie nach!
fällt bellt fa-ba-fi-bi-bu-fu-fo-bo
oben Ofen
Fieber Biber

Übung 2: Hören Sie und sprechen Sie nach!


Baß was
bald Wald
Bild wild
Der Bube malt ein Bild
Im Wald wiehen wilde Pferfe.

Übung 3: Welches Wort gehören Sie? Unterstreichen Sie es bitte!

vier wir
14
fort Wort
Feld Welt
fühlen wühlen

Achtung!!! Vokaleln mit germanischer Herkunft: v wird [f]


Vorzug Vogel
Vater verkaufen
Verkäufer völlig

Achtung!!! v im Silbenauslaut wird zu [f]


z.B. Aktivität – aktiv [ak’ti:f]

Übung 4: Ergänzen Sie die Sätze und lesen Sie sie laut!
Ist das ein Film? Nein, das ist kein Film
………… ein Helf? Nein, .......................
………… ein Buch? Nein, .......................

Sind das Filme? Nein, das sind keine Filme.


…………… Helfe? Nein, .......................
…………… Bücher? Nein, .......................
Wieviel Filme sind das? Das sind zwei Filme
Wieviel Helfe sind das? .......................
Wieviel Bücher sind das? .......................
2. Explosiv – Frikativ – Verbindungen
* [pf] pf Pfennig
Übung 5: Hören Sie und sprechen Sie nach!
Pfennig Pfund
Pflaume Kopf
Kampf Strumpf
Sprechübung:

Was kostet eine Pflaume?


Eine Pflaume kostet zehn Pfennig.

Was kostet ein Pfund Pflaume?


Ein Pfund Pflaume kostet achtzehn Pfennig.

* [kv] qu Quadrat

15
Übung 6: Hören Sie und sprechen Sie nach!
Qualität Quecksilber
Qualle Quelle
bequem Quatsch
Dialog: Üben Sie !

Einkauf

Guten Tag!
Was kostet eine Pflaume?
Vier Mark.
Bitte ein Kilo.
Hier sind acht Mark.
Danke, auf Wiedersehen.

Lektion 7: Frikative [s], [z] – Exprosiv – Frikativ– Verbindung


[ts], [ks]

1. Frikative [s], [z]

[s] s Haus
ss Tasse
ß reißen

[z] s reisen

Regel Nr.6: “ s” wird am Wortanfang [z] ( Seite) gesprochen, am Wort- und


Sibenende immer [s] ( Reise, Bus)

Übung 1: Hören Sie und sprechen Sie nach!


Sonne
Sommersonntag
Südsee
sagen
An einem Sommersonntag reisen wir an die Südsee.
Esel essen Neseln nicht, Nessel essen Esel nicht.

Übung 2: Ergänzen Sie die Sätze und lesen Sie sie laut!

Was ist das? Das ist Obst.

16
Was ist das? ... ... Reis.
Was ist das? ... ... Eis.
Wer ist das? Das ist Susana.
Wer ist das? ... ... Frau Sauer.
Wer ist das? ... ... Herr Seibert.
Übung 3: Welches Wort hören Sie? Unterstreichen Sie es bitte!
1. reißen reisen
2. fließen fliesen
3. weiße weise
2. Exprosiv – Frikativ– Verbindung [ts], [ks]

* [ts] z Zahl, Zitrone, Zucker


tz Platz
ts rechts
tion Lektion
Übung 4: Welches Wort hören Sie? Unterstreichen Sie es bitte!
Reise Ritze Risse
Warze Vase Wasser
Wiese wisse Witze

Dialog:
Beim Tee
Guten Abend, Frau Schulz!
Guten Abend, Frau Schulz!
Bitte, nehmen Sie Platz!
Hier ist Tee.
Nehmen Sie Zucker?
Hier ist Zitrone.
Wir trinken gern Tee mit Zitrone.

* [ks] x Text, Lektion


ks links
gs sagst(du), magst
chs wachsen
Übung 5: Lesen Sie, bitte! ( ohne Kassette)
Hexe Echse
Text sechs

17
Lachs magst
links bringst
Übung 6: Welches Wort hören Sie? Unterstreichen Sie es bitte! (ohne
Kassette)
Kasse Katze
Spaß Spatz
Kurs kurz
Dachs das
Lektion 8: [h], [∫], [∫t], [∫p]
1. [h] h Hut
Übung 1: Hören Sie und sprechen Sie nach!
Halle alle
hoffen offen
Hund und
hin in
Alle Hund fahren nach Halle.
Übung 2: Welches Wort hören Sie?
Eisen heißen
ihn hin
Hund und
heilen eilen
2. [∫] sch Schule, schon, Wunsch
st Stufe, streng, Straße
sp Spiel, Sport, Sprung

Regel Nr.7: “ s” vor “ t” und “ p”( Student, Sport) wird am Silbenanfang [ ]


gesprochen, in anderen Positionen und Fremdwörtern [s] ( ist, Institut,
Aspirant)
Übung 3: Hören Sie und sprechen Sie nach!
Schule Wunsch
schon deutsch
schreiben Fisch
waschen rasch

Übung 4: Hören Sie und sprechen Sie nach!


Sprache Straße
Sport Stuhl
sprechen stechen

18
` Spiel still
Übung 5: Welches Wort hören Sie?
Masse Masche
Tasche Tasse
gestern Gestirn
Dialog
Wie heißen Sie? – Ich heiße Karin Schulz.
Sind Sie Studentin? – Ja, ich studiere Wirtschaft.
Sprechen Sie eine Fremdsprache? – Ja, ich spreche Englisch und
Deutsch.
Sprechen Sie auch Spanisch? – Nein, Spanisch nicht.
----------------------------------------------------------------------------------
Lektion 9: [l], [r]
[l] l Lampe, laufen, leise
ll hell, Wille
Übung 1: Hören Sie und sprechen Sie nach!
leben loben laufen leise
Laden lügen Lotto Blatt
Blut Fleisch glatt Wille
Sprechübung:
1. lang - laut – leise Sprechen Sie laut bitte!
2. Lampe – Lippe – Lücke Kaufen Sie diese Lampe!
3. Fleisch – gleich – Bleich Nehmen Sie Fleisch, bitte!
*** Achtung!!!
der Mann das Kind
er es
Der Laden das Fleisch

die Frau
sie
die Lampe
Übung 2: Ergäzen Sie die Sätze und lesen Sie sie laut!
Wo lebt Rolf? Er lebt in Berlin
………….. Ulla? Sie .... in Berlin
………….. Lena? Sie .... in Berlin
19
Gefällt Ihnen das Fleisch? Ja, es gefällt mir./ Nein, es gefällt mir nicht.
…………………… die Lampe? Ja, .... gefällt mir./ Nein, ............
………………….. der Laden? Ja, .... gefällt mir./ Nein, ............

2. r- Laute
[r] r rot, reif, Ort
rr Herr, dürr, wirr
rh Rhetorik, Rhein
[] r Tür, der

[] er Lehrer, Fehler

Regel Nr.8: “ r” wird nach langen Vokal (Uhr) und in der unbetonnten Silbe
“er“ (Mutter) vokalisiert [ ]; nach kurzem Vokal ( Herr) und am Silbenanfang
(drei, Uhren) ist es frikativ [r].

Übung 3: Hören Sie und sprechen Sie nach!


wir wirr Tür dürr
der Leder Likör Uhr
Sturm Ohr Ort war/wahr
Start Jahr Eier kurz

Übung 4: Sprechen Sie nach!


1. im Garten arbeiten – Wir arbeiten im Garten.
2. reife Kirschen – Wir erten reife Kirschen.
3. eine grüne Gurke – Da ist eine grüne Gurke.
----------------------------------------------------------------------------------
Lektion 10: Nasale [m], [n], [η]
1. [m] m Raum
mm Kammer
Übung 1: Hören Sie und sprechen Sie nach!
dumm dumme
Raum Räume
stumm stumme
Turm Türme

20
Übung 2: Welches Wort hören Sie?
dumme dumm
wen wem
dem den
meinem meinen

2. [n] n neu, nicht, feine


nn nennen, rennen, wann

Übung 3: Hören Sie und sprechen Sie nach!

kein keine
fein feine
schön schöne
wann wanne

Übung 4: Welches Wort hören Sie?

beim Bein
mein nein
Sahne Same
Mine Miene

3. [η] ng Übungen, Enge, Gedanken


n(k) trinken, hinken

Übung 5: Hören Sie und sprechen Sie nach!


eng Enge
Engel Ekel
Übung Übungen

Übung 6: Achtung bei Silbengrenzen!

angreifen ungefähr eingekauft


Im Ring der Nibelungen wird viel gesungen.

Übung 7: Sprechen Sie nach!

Enkel Engel
sinken singen
früh links fahren Frühlingsfahren

21
Oppositionsübung: [m], [n], [η] zusammen (ohne Kassette)
nein mein
in im
an am
können kommen
bringen trinken
hängen schenken
singen winken

Übung 8: Bilden Sie die Sätze und lesen Sie sie laut!

Ich lese die Zeitung Was lest ihr?


Ich trinke Tee
Ich esse Suppe
Ich brauche einen Mantel
Ich hole ein Kleid
Ich bringe Limonade

Dialog

Im Hotel

Bitte, ist ein Zimmer frei?


Ja, mit Bad oder ohne Bad?
Wieviel kostet ein Zimmer mit Bad?
Mit Bad zwanzig Mark, ohne Bad zehn Mark.
Gut, ich nehme das Zimmer mit Bad.

22

Das könnte Ihnen auch gefallen