Sie sind auf Seite 1von 1

0 l J

0 0 V
--e-- u "-./
1 2 3 4 5 6 7 B
..,.
Ii!~\

J
+->
+.>
......
s....
~?;f
;,;1_it,

.c
u
(j)
C
0
Klavier:
+-'
.D HalbtonschrittE
I
<O sichtbat;: :
(keine sdiwar-
a zen Tasten)
e f g
C d
~t

1onarten 1n Our (1)

Ein ist der kleinste Schritt zwi-


---------
schen zwei Nachbartonen. Zwei Halbtone ergeben immer
einen • Bei jeder bur-Tonleiter
li2gen die Halbtonschritte auf den Stufen
---
und - - -
Damit diese Halbtonschrittverteilung immer stimmt, mOssen je nach Ausgangston der
Tonleiter Tone um einen Halbton erhoht bzw. erniedrigt werden.
Dazu braucht man verschiedene
------------

1. CD
Man unterschetct·et dabei:

#.
11 11
erhoht die Note um
einen Halbton. Es andern sich dabei die
:
-
---

4lif Notennamen. Man hangt die Silbe -is" an 11

~ die Stammtone an.

,,
·-.... If
'2 " (\ -------
,,-i - - - - - - - -
\...~.l
-------- - - - - - - - - ~

... __ ._·~'-'
....

Das könnte Ihnen auch gefallen